Didaktik der Stochastik (Gruppe 2: Montag, 10

Dr. M. J. Sauer
SS 2015
Didaktik der Stochastik (Gruppe 2: Montag, 10 - 12)
Verlaufsplan
13.04.2015
Vorbesprechung: Organisatorische Fragen, kurze Vorstellung der Themen der einzelnen Sitzungen (bzw. der geplanten Referate)
Die Brisanz der Stochastik: Das Problem des Chevalier de Méré,
das Drei-Türen-Problem, das Olympia-Lotterie-Problem.
20.04.2015
Stochastik als Teil des Mathematikunterrichts:
(a) Grundsätzliche didaktische Bemerkungen zum Stochastik-Unterricht
(b) Untersuchung des Kernlehrplans Mathematik für das Gymnasium (Sekundarstufe I) in Nordrhein-Westfalen
27.04.2015
Referat 1: Der klassische Wahrscheinlichkeitsbegriff und der frequentistische
Wahrscheinlichkeitsbegriff:
Laplace – Wahrscheinlichkeit (mit Erläuterung der historischen Entwicklung)
versus
relative Häufigkeit (mit Durchführung eines Experiments und Erläuterung des empirischen Gesetzes der großen Zahlen)
04.05.2015
Referat 2: Der axiomatische Aufbau der Wahrscheinlichkeitstheorie:
- Endliche W-Räume (Axiomensystem von Kolmogoroff)
- Wie macht man eine endliche Menge zu einem W – Raum?
- Laplace-Räume
11.05.2015
Referat 3:
Teil 1: Einführung der Grundbegriffe der Wahrscheinlichkeitsrechnung in der Sekundarstufe I: Analyse von Schulbüchern aus den Schulformen Realschule,
Hauptschule, Gymnasium
Teil 2: Vorstellung des Paradoxons von Bertrand
18.05.2015
Referat 4: Grundbegriffe der Deskriptiven Statistik:
Lageparameter, Streuungsparameter, Lineare Regression
Wichtig hier: Erläuterung der Nutzung von excel
01.06.2015
Referat 5: Kombinatorik mit didaktischem Schwerpunkt:
Die 5 Kombinatorik-Figuren, das 4-Schritt-Modell zur Lösung von KombinatorikAufgaben, Übungen
Exakte Lösung des Geburtstagsproblems
08.06.2015
Referat 6: Bedingte Wahrscheinlichkeit: Baumdiagramme, Mehrfeldertafeln, Umkehrung von Baumdiagrammen, Formel von Bayes
(insbesondere Beispiele aus Schulbüchern und Zeitschriften)
Insbesondere auch: Exakte Lösung des Drei-Türen-Problems
15.06.2015
Referat 7: Bernoulli-Experimente, Bernoulli-Ketten, das 2 σ -Intervall
Insbesondere: Durchführung eines Geschmackstests
[Dazu: Interessante Beispiele aus Schulbüchern und Zeitschriften finden!]
22.06.2015
<Fortsetzung des Referats der Sitzung vom 15.06.15. Dann: >
Referat 8: Simulationen
Insbesondere Beispiele aus Schulbüchern und Zeitschriften
29.06.2015
Fortsetzung des Referats der Sitzung vom 22.06.15
06.07.2015
(I)
(II)
13.07.2015
Übungen für die MAP
Erörterung offen gebliebener Fragen
Gesamtwiederholung in Hinblick auf die MAP in Modul 2
Literatur für das Seminar:
[1]
[2]
[3]
[4]
Kütting, Herbert; Sauer, M. J.: Elementare Stochastik. Berlin-Heidelberg, Springer-Verlag
(Spektrum Akademischer Verlag) 2008
Kütting, Herbert: Didaktik der Stochastik., Mannheim, B I Wissenschaftsverlag 1994
Sauer, M. J.: Ein Vier-Schritt-Modell zur Lösung von Kombinatorik-Aufgaben. In: Stochastik
in der Schule, Band 28 (2008), Heft 3, Seiten 2- 13
Stoppel, H.: Stochastik und Statistik. Kopiervorlagen mit Übungen und Lösungsanleitungen
für den ClassPad. Aulis-Verlag, 2010
Wichtige Zeitschrift (für Seminar, Referendariat und U-Praxis):
Stochastik in der Schule [SidS].
Organisatorisches zum Seminar:
Leistungsnachweis:
Aktive und regelmäßige Teilnahme
Referat mit Ausarbeitung
[Abgabe der (handschriftlichen!) Ausarbeitung am Vortragstag!]
Referat:
Qualität ist wichtiger als Quantität, Vorlesungsteil ist auf ungefähr 50 Minuten zu planen,
verteilt auf 90 Minuten.
Die Seminarsitzung ist didaktisch zu gestalten: Aufgaben für die Teilnehmer sind unbedingt
erforderlich.
In der Sitzung ist ein kurzes Thesenpapier mit den zentralen Definitionen und Sätzen zu verteilen.
Vorbesprechung für ein Referat, zusammen mit Catharina Adamek (verbindlich!):
Zeit: Mittwoch, 11:30 – 12:30 (12 / 13 Tage vor dem Referat); Ort: ???
Dr. M. J. Sauer
Tel.: +49-251-83-33727
E-Mail: mjsauer@math.uni-muenster.de