FSchießenG Drei Plätze, aber 13 Teams

Camberger Anzeiger
FTennisG
16. April 2015
Drei Plätze, aber 13 Teams
Bei der Jahreshauptversammlung des TC Bad Camberg werden langjährige Mitglieder ausgezeichnet
BAD CAMBERG (ca/di). Nach
den Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung des Tennisclubs Blau-Weiss Bad Camberg
setzt sich der Vorstand wie folgt
zusammen: 1.Vorsitzender Bernd
Dannewitz, 2.Vorsitzender Jan
Huppertsberg, Sportwart Thilo
Voll, Jugendwartin Marianne
Biegel, Schriftführerin Kim
Eckert, Kassenwart Markus Erdmann und Pressewart Frank Seib.
Bei seiner Analyse des Vorjahres
bekannte Dannewitz, dass sein
Plan, Gremien zu bilden, die darauf
hinarbeiten,
zukunftsorientiert
Sport, Wirtschaft und Bauvorhaben
mit neuem Leben zu erfüllen und
dem Verein damit Impulse zu verleihen, bisher nicht funktioniert hat.
Mit Stolz verkündete er, dass nunmehr 13 Mannschaften (darunter
auch wieder eine Herren I) die
Teamrunde 2015 auf den drei Plätzen im Kurpark bestreiten werden.
TC-Vorsitzender Bernd Dannewitz
(links) zeichnet Waltraud Voll für 50jährige Vereinstreue aus. Foto: privat
Das LK-Turnier und ein „Last
Chance“-Turnier Ende September
hätten mit jeweils über 60 Teilnehmern aus vielen Teilen Hessens großen Anklang gefunden. Ein Danke
schön übermittelte Dannewitz an
die Platzwarte Franz „Jeff“ Schaffer
und Phil, sowie Angie und Wolfgang Pförtner und Uschi Heider.
Zukünftig wird hier nach neuen Lösungen gesucht werden müssen, da
sowohl der Wirtschaftsausschuss,
als auch das Bewirtungsteam in der
bisherigen Zusammensetzung nicht
mehr zur Verfügung steht. Der Vorsitzende blickte auch auf die geleistete Arbeit des Bauausschusses, der
Planungen über die angedachten
Sanierungs- und Renovierungsarbeiten entwickelt habe. Um diese
Maßnahmen zu realisieren, bedürfe
es auch der Bereitschaft der Stadt
Bad Camberg, das entsprechende
Gelände mit einem Erbpachtrecht
an den TC zu übertragen. Im Rahmen der Ehrungen wurden für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet: Helgo und Ingrid Wiegmann
(30 Jahre), Jan Huppertsberg (30)
und Waltraud Voll (50). Die Bilanz
im sportlichen Bereich zog Sportwart Thilo Voll. Die hier gesteckten
Ziele der Mannschaften wurden fast
alle erreicht, konstatierte er. Besonders hervorzuheben seien bei der
Teamrunde die Herren 50. Beide
Mannschaften schafften den Aufstieg. Dieses Vorhaben wiederum
wurde von den Damen I nur knapp
verpasst. Über den Jugendbereich
informierte Marianne Biegel. Sie
hob besonders die Leistung der
Kinder bei den Kreismeisterschaften hervor, bei denen von 12 gemeldeten Jugendlichen, zehn eine Platzierung erreicht haben. Neben weiteren sportlichen Erfolgen bei den
Bezirks- und Hessenmeisterschaften, wertete Biegel auch die Mannschaftsergebnisse der Teamrunde
im Jugendbereich als beachtenswert. Das U12-Team erreichte souverän den 1. Platz in der Kreisliga
A. In dieser Saison wird zudem eine
männliche U18 gemeldet. Das ausgebuchte Sommercamp war erneut
ein großer Erfolg. Informationen
über die Termine unter www.tc-badcamberg.de.
19
SV „Roland“ ehrt
treue Mitglieder
Eröffnung
der Bouleanlage
EISENBACH (di). Der Schützenverein „Roland“ 1927 Eisenbach lädt zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 17. April, 19 Uhr
inss Schützenhaus ein. Im Mittelpunkt stehen die Berichte und Mitgliederehrungen.
ERBACH (di). Beim TC Erbach
wird am Sonntag, 19. April, ab 10
Uhr die auf der Tennisanlage neu
angelegte Bouleanlage in Betrieb
genommen. Mitglieder und Freunde
des TC, aber auch alle Boulefreunde sind herzlich eingeladen.
TG II strebt
den zweiten Aufstieg an
FBadmintonG
Bei Sieg kommt es zum Duell mit der „Ersten“
BAD CAMBERG (di). Im Aufstiegsspiel zur Badminton-Bezirksliga A trifft die TG Camberg II
(Zweiter der B-Liga) am Sonntag,
19. April, 9.30 Uhr in Wiesbaden
(Sporthalle Dilthey-/Leibniz-Schule) auf den 1. Wiesbadener BC II
(Siebter der A-Liga). „Wiesbaden
ist personell gut aufgestellt, aber sicherlich nicht unschlagbar“, gibt
sich
TG-Badmintonsprecherin
Dagmar Hohl zuversichtlich. Vor
Jahresfrist schaffte die TG II den
Aufstieg von der C-Liga in die BLiga. Das TG-Sextett mit Florian
Clauss (Mannschaftsführer), Pauline Weikl, Nadine Petri, Christoph
Wagner, Lothar Ohl und Jörg Heiskel möchte diesen Parforceritt gar
zu gerne wiederholen. Sollte dieses
Vorhaben gelingen, so wäre das interne Kräftemessen in der A-Liga
nach dem Abstieg der TG Camberg
I aus der Bezirksoberliga perfekt.
Boom bei den
Mitgliedern hält an
FSchießenG
SV meldet Starterrekord beim Osterschießen
CA unterwegs
Das Trainingslager der TriathlonJugend der TSG Limbach mit 28
Teilnehmern (24 Sportler von
sechs bis 19 Jahren, vier Betreuer)
im Feriendorf der Willi-Weyer-
Sportschule in Sundern-Hachen
(Sauerland) bescherte der TSG
eine Rekordbeteiligung. Wind, Regen, Hagel und Schnee waren die
Wegbegleiter. Das Schwimmbad,
der Kraftraum sowie die vielen Hallen und Rasenplätze mit Laufbahn
boten dennoch nahezu ideale Trainingsbedingungen. Die älteren
Athleten verbrachten auf ihren
Rennräder im hügeligen Sauerland
viele Stunden. Neben den Trainingsutensilien war auch der Camberger Anzeiger mit im Reisegepäck.
di/Foto: privat
BAD CAMBERG (di). Das hat
der Schützenverein Bad Camberg in
dieser Form bei dem seit 1961 stattfindenden Ostereischießen noch
nicht erlebt. 54 Teilnehmer fanden
sich bei der 54. Neuauflage der Veranstaltung im Schützenhaus ein. Erfreulich für den ambitionierten Verein: Der Mitgliederstand ist nach
dieser Veranstaltung von 151 auf
156 angewachsen. Viele Hobbyschützen nahmen die Gelegenheit
wahr, auf die zehn Meter entfernten
Scheiben den einen oder anderen
Schuss mit einem Luftgewehr zu
wagen. Die drei Sieger der Jugend-,
Nicht-Schützen- und SchützenKlassen wurden mit einem Schokoladen-Osterhasen prämiert. Ergebnisse Jugendliche: 1. Melissa
Mönch (44 von 50 erreichbaren
Ringe), 2. Moris Doß (40), 3. Frederik Zey (34). Bürger: 1. Frank
Moses (49), 2. Ronald Zey (49), 3.
Sebastian Jung (49) nach Stechen.
Schützen: 1. Axel Junker (50), 2.
Halil Canbaz (48), 3. Wolfgang
Schmitt (48). Weitere Informationen zum SV unter www.schuetzenverein-badcamberg.de und mit EMail
[email protected]