lacarte Kiel 1504

Frühstück · Mittagstisch · Abend · Stadtplan · Kino · Veranstaltungen · Verlosung
April 2015
20. Jg. - kostenlos • Das Esspapier mit Lebensart für Kiel und Umgebung
Kinderküche
Kühe und Co II
Steak
Angrillen
Op Platt
Werft den Grill an,
Kulinarische
Ausflugsziele
Das Golfrestaurant
De Himmel op Röllchen!
Typisch
wir kommen
Aromatischer
Frühlingsbote
Bär(en)lauch
Andalusisch
Editorial
Einfach – gut – essen
... wird uns immer schwerer gemacht.
Die Betonung liegt hierbei auf dem Wort einfach.
Egal in welcher Zeitschrift ich blättere, das Thema
„Gesundheit“ mit all seinen Facetten taucht überall auf.
Die Beschäftigung mit unserem Körper hat einen mitunter
wahnhaft anmutenden Charakter. So ist beispielsweise
um die Trendsportart Yoga herum eine eigene Industrie
entstanden, deren Umsatz das Wall Street Journal weltweit
auf 42 Milliarden Dollar schätzt. Ob die Firma „Tchibo“, wenn
sie Yoga-Zubehör in ihren Shops zum Verkauf anbietet, die
Ursprungsgedanken von Askese, Selbstwahrnehmung und
Selbstdisziplin unter das breite Volk streuen will? Wohl kaum.
Bezüglich unserer Ernährung jagt ein Trend den nächsten:
Vegetarische oder vegane Ernährung war gestern, jetzt liegt
die Paläo-Diät voll im Trend: Essen wie in der Steinzeit.
Da knüpfen unsere Themen „Steak“, „Angrillen“ und
„Bärlauch – Gemüse des Monats“ doch super an.
Ich las neulich über eine Methode, die sich „Ehrliches Essen“
nennt. Lernziel hier unter anderen: essen, wenn man Hunger
hat, und aufhören, wenn man satt ist. Liest sich so einfach wie
naheliegend. Ist es aber nicht: Die Bundesgesundheitszentrale
geht davon aus, dass bei etwa einem Fünftel aller 11- bis
17-Jährigen in Deutschland der Verdacht auf eine Essstörung
vorliegt. Die Ursachen sind vielfältig: Selbstzweifel,
Spannungen in der Familie, Druck in der Gruppe der
Gleichaltrigen, aber auch Langeweile und Depression.
Vielleicht könnte hier „Glück“ als flächendeckendes
Unterrichtsfach positiv entgegenwirken? Wie Sie Ihre Sinne
für die kleinen Glücksmomente im Alltag schärfen können,
erfahren Sie in der Rubrik „Zeitgeschichte“.
Immer mehr Menschen scheinen das Thema „Essen“
zu ernst zu nehmen. Warum sonst gibt es schon eine
medizinische Diagnose für „krankhaftes Gesund-Essen“
(Orthorexia nervosa)?
In all dieser Verwirrung
widmen wir uns weiterhin
– ganz einfach – dem
Thema „Gut Essen
und Trinken in Kiel
und Umgebung“.
Viele genussreiche und
glückliche Momente
in den kommenden
Wochen
wünscht Ihnen
www.lacarte.de
3
Inhalt
30 Steak
34 Spanische Küche
Typisch Andalusien:
Serrano-Schinken und ein Glas Manzanilla
38 OP Platt
De Himmel* op Röllchen!
18
30
6
9
Kurz und Neu
Neuigkeiten aus Kiel
Neue Trends
Frischer Wind in der Küche ...
37
Kino & Theater
Veranstaltungen in und um Kiel
42 Rezept zum Nachkochen
Teriyaki-Steak-Kebab
42 Kreuzworträtsel
10 Die Kneipe
in der Pumpe:
Die Brasserie Madeira verlost einen
Sonntagsbrunch für 2 Personen.
12 Ausflugsziele
„Veronika der Lenz ist da ...“
Der Buch-Tipp
Wer smokt, hat mehr vom Grillen
35 Jahre und kein bisschen weise!
43
44
Frühstücken in Kiel
Ausflugsziele rund um Kiel
45 Impressum und Tom-Comic
17 Tresenkult
Mannone´s
18
46 Zeitgeschichte
Geh aus, mein Herz ... und suche Freud.
18 Angrillen
„Werft den Grill an, wir kommen“:
Grilltipps vom Profi zum Saisonstart
21 Gemüse des Monats
Bär(en)lauch - aromatischer Frühlingsbote
22 Golf
Von Nichtgolfern oft unterschätzt:
Golfrestaurants
24 Kinderküche
Kühe, Milch und Co - Zweiter Teil
26 Molfsee
Eine lebendige Gemeinde mitten im Grünen
4
www.lacarte.de
12
www.lacarte.de
5
Kurz und Neu
Erica Mou
Nach zwei Jahren kehrt Erica Mou mit einem
neuen Album auf die Musikbühne zurück, das
sie mit einer Europa-Tour durch Deutschland,
Belgien und Frankreich vorstellt. Das neue
musikalische Projekt zeigt dem Publikum eine
sehr persönliche Seite der aus Apulien stammenden Songschreiberin. In diesem Album
hat sie es geschafft, ihren charakteristischen
künstlerischen Stil deutlich herauszustellen.
Die Hochzeit des Figaro
- in italienischer Sprache mit dt. Übertiteln Daniel Karaseks Inszenierung von Mozarts melodienüberströmendem Meisterwerk um Graf Almaviva, der seinen
Angestellten Figaro und Susanna durch seine Ambitionen auf die Braut die Hochzeit verderben
will - zum Glück erfolglos! Opernhaus, 4.4. - 19 Uhr, und 16., 19., 25.4. - 19.30 Uhr
Enigma - Premiere
Gelber Mond
Die Ballade von Leila
und Lee
Ein mitreißendes Roadmovie um
zwei verloren gegangene Teenager und ihre Sehnsucht nach
Zugehörigkeit und einem bedeutungsvollen Leben. Eine schmerzvoll-poetische Liebesballade inmitten einer kompromisslosen und
rauen Realität.
Studio Schauspielhaus,
14., 16.4. – 20.30 Uhr
GOETHE WERTHER EISERMANN
Die Leiden des jungen Werther - reloaded spoken word
performance Tournee 2015
„Die Leiden des jungen Werthers“ lautet der ursprüngliche Titel des von Johann Wolfgang
von Goethe verfassten Briefromans, in dem der junge Werther bis zu seinem Suizid über
seine unglückliche Liaison zu der mit einem anderen Mann verlobten Lotte berichtet. Eigentlich als einmalige Veranstaltung geplant, wurde die Performance des vielfach ausgezeichneten
Schauspielers ein Publikumshit. Der junge Werther erlebte bei Eisermanns „spoken word
performance“-Tour seine allabendliche Auferstehung. Mehr als 600 Mal haben Eisermann
und Vinje in den vergangenen Jahren mit (der Urversion) dieser Inszenierung die Zuschauer
begeistert. Nun haben die beiden eine „neue“ Performance ausgetüftelt. Daher steht hinter
dem Titel der Lesung nun das vielversprechende Wort „reloaded“. „Er rezitiert Werther
nicht, er schlüpft in seine Haut. Er erzählt nicht von seinen Liebesleiden, er verkörpert sie.
Und alle feiern Eisermann nach Werthers Tod wie einen Popstar.“ (Süddeutsche Zeitung)
Kulturforum, 1.5. - 20 Uhr, Eintritt: Vvk 19,80 Euro / AK 22 Euro
Erica Mou gilt als eine der originellsten Stimmen
der italienischen Musikszene. Ihre bisherigen
Platten (“Contro le onde” 2013, “è” 2011)
haben bei Publikum und Musikkritikern große
Zustimmung gefunden. Nach den erfolgreichen Konzertreisen durch Brasilien und die
USA 2013 steht sie jetzt vor einer neuen Auslandstournee. Man kann gespannt sein auf Konzerte, in denen Erica Mou tiefsinnige Liedtexte,
italienisches Temperament und internationale
Klänge zu einem beeindruckenden Ganzen
verschmilzt. Gibt es eine bessere Möglichkeit
das Sommersemester zu beginnen?
Hansastr. 48, 17.4. - 20 Uhr, Eintritt:
10,- / 7,- erm. / 5,- Hartz IV
Ausgerechnet Erik Larsen, der sich als Provinzjournalist ausgibt, erhält von dem Literaturnobelpreisträger Abel Znorko, der sich auf eine norwegische Insel zurückgezogen hat, die Zusage für
ein Interview. Znorkos neuestes Buch – „Die uneingestandene Liebe“ – besteht aus dem Briefwechsel eines Mannes und einer Frau. Gewidmet ist es „H. M.“ Wie in einem Duell umkreisen sich
die beiden Männer, bis Znorko verrät, wer mit den Initialen gemeint ist und Larsen seine wahre
Identität aufdeckt ... Polnisches Theater, 23.4. - 20 Uhr
Grooven in den Mai
Liebe Freunde guter Musik, liebe Soul-Enthusiasten, wir lieben den feinen gut gemachten Soul. Weil
er Seele hat und so authentisch ist. Weil er Leidenschaft atmet und Lebensfreude versprüht. Weil er
Botschaften befördert und es so unverblümt auf den Punkt bringt: Im Namen
des Souls laden wir Euch zu unserem ganz speziellen Tanz in den Mai in unsere
und Eure Event-Location „TREIBGUT“ ein. Genießt mit uns unter dem Motto
„The Soul you need – Chillen und Grillen“, die Leichtigkeit und Einzigartigkeit
in unserem schönen Ambiente. Der Blick auf die Förde und das aus der ersten
Reihe – ist schon Erholung pur. TREIBGUT im Kieler Kanu Club, 30.4.,
18 Uhr, Telefon: 0431-36 400-0, [email protected]
Twee Froons. Twee Spraken.
Een Show!
Ines Barber schnackt platt, bis der Arzt kommt. Claudia Piehl singt, wie wenn Seele weint
und lacht. Je nachdem. Auch mal op Platt. Ines Barber ist vielen von der NDR1 Welle Nord
her bekannt, Sängerin Claudia Piehl feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum als MusicalUnternehmerin. Auf den Bühnen im Norden unterwegs sind beide Künstlerinnen schon
lange. Aber nun gibt es die beiden zum ersten Mal als Duo in einem eigenen abendfüllenden
Programm. Damit wollen Barber & Piehl den Norden erobern. Verheißungsvoller Titel der
rasanten zweisprachigen Show: „Ich schmeiß mich wech!“
Karten gibt es für 14,20 Euro, www.ines-barber.de oder www.reservix.de,
Tel.: 0177-598 598 5 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Haby Krog, 24361 Haby, Dorfstr. am 28.4. - 20 Uhr
2. KIELER CRAFT BEER DAY
- die ProBier-Messe
Am 18.4. stellen über 20 Brauereien ihre handgebrauten Biere auf dem 2. Kieler
Craft Beer Day vor. In entspannter Atmosphäre kann ein Probierschluck oder
das volle Glas an den Ständen erworben werden. Die meisten Biere werden
dabei für 1,- bzw. 3,- Euro angeboten. Darüber hinaus werden Bierseminare
angeboten, in denen von Brauern, Sommeliers und Importeuren Wissenswertes
über Geschmack und Produktion von Craft Beer näher gebracht wird. Die Seminare sind über www.kcbd.de vorab buchbar und kosten zwischen 10 und 15
Euro. Dazu liefert die Küche des Legienhofs Gerichte passend zum Thema Bier.
Legienhof, 18.4. - 14 bis 22 Uhr, www.kcbd.de,
Eintritt (ab 16 Jahren): 4,- (zzgl. Gläserpfand & Bierverzehr)
6
www.lacarte.de
www.lacarte.de
7
Neue Trends
Text: Heike Graf
Frischer Wind in der Küche ...
50 Jahre Eiscafé Petersen!
„Jetzt, wo der Eisladen wieder auf hat, hat das Leben wieder einen
Sinn.“ Zu dieser wunderbaren Erkenntnis kam der kleine Steppke
einer Kindergartengruppe am 5. März im Eiscafé Petersen in der
Hamburger Chaussee 108. Inhaber Claus Petersen schmunzelt noch
heute, wenn er daran denkt. Seit einem halben Jahrhundert pilgern die
Fans der kalten Kugeln ins Eiscafé Petersen. „Eigentlich war es zunächst
ein kleiner Nebenerwerb meiner Mutter in der Diesterwegstraße,
keine 100 Meter von hier“, erinnert sich der Sohn. „Sie eröffnete am
24. April 1965 mit fünf Sorten eine der ersten Eisdielen in Kiel.“
Das diesjährige Firmenjubiläum steht ganz im Zeichen der 50 und
wird groß gefeiert. „Als Dank für unsere treuen Kunden gibt es am
25. und 26. April Eiskugeln, Sahne und Früchte für nur 50 Cent pro
Kugel/Portion. Die ersten 50 Kunden bezahlen sogar nur 10 Cent je
Kugel“, erzählt der gelernte Konditor. „Vor der Tür werden wir unseren
mobilen Eispavillon aufbauen und es gibt ein kleines Überraschungsprogramm. In der anschließenden Woche gibt es täglich ein anderes
Jubiläumsangebot.“ 20 Eissorten sind täglich im Tresen zur Auswahl,
insgesamt hat er 178 Rezepturen für Speiseeis über die Jahre angesammelt. Dazu gehören auch vegane und laktosefreie Varianten. Spezialität
des Hauses sind Rahmeis und Eistorten. Dafür kommen Kunden auch
gern aus Hamburg angereist. Doch vor dem Jubiläum kommt noch
das Osterfest. Wie wäre es mit einer Osterhasen-Eistorte zum Fest?
Einfach anrufen, Claus Petersen kreiert sie aus ihrer Lieblingseissorte!
www.eiscafe-petersen.de, Telefon: 0431-68 52 29
Öffnungszeiten: täglich ab 11:00 Uhr
Dieser Stier weiß genau,
was er will. Nämlich
Steakmesser gleichzeitig
kräftig und grazil halten.
Das macht er übrigens
ziemlich gut. Der
standhafte Messerblock
„Pablo“ von Koziol wird
inklusive Steakmesser
mit exklusiver Griffform
für guten Halt und mit
Wellenklingen für gutes
Schneiden geliefert.
„Kleines Osterglück to go.“
Was will man im Frühling mehr?
Leckere kleine Marshmallows
in Kükenform verstecken sich
in einem kleinen Naschibecher
und wollen kleine und große
Leckermäuler glücklich machen. Zum Verschenken oder
Selber-Essen …
Leckeren JasminTee mit Hase gibt
es von loopdsgn.
Die hübsche Verpackung „Bunny‘s Happy Green“ beinhaltet
15 Beutel feins ten
Jasmin-Tee und macht
die Großen neugierig
und zufrieden.
8
www.lacarte.de
Alles bei
www.design-3000.de
Der „Eierlikörkuchen“ kommt zunächst ganz unschuldig als Backmischung im Weckglas daher. Doch
wenn man dann gewisse Zutaten
wie Eierlikör, Eier und Öl hinzufügt und das Ganze in den Ofen
schiebt, breitet sich ein köstlicher
Duft in der Küche aus. Ein herrliches, gefährliches Geschenk.
Noch mehr
M a r s h ma llow s
gibt´s von Liebeskummerpillen.
Die Schachtel mit
Hase „Das Gelbe
vom Ei“ beinhaltet gelbe süße
Marshmallows aus
Qualitätseiern von
glücklichen Osterhasen. Vermutlich
haben die Hasen
die Eier gebracht
und nicht geleg t.
Und man kann sie
auch noch nach
Ostern genießen.
Tasse mit Hase. Da
diese Tasse nicht
nur einen lustigen
Hasen, sondern auch
den eigenen Namen
aufweist, kann man
sie unbesorgt mit
ins Büro nehmen.
In einem frischen
Grün, mit Eiern und
Schmetterling zeigt
diese Tasse, wie
der Hase läuft: dem
Frühling entgegen.
www.lacarte.de
9
Pumpe
Text: Manuela Schütze Bilder: Matthias Masch
Die Kneipe in der
Pumpe:
35 Jahre und kein bisschen weise!
10
www.lacarte.de
U
nsere Kneipencrew ist ein bunter Haufen.
Ob ganz leger, mit Dreadlocks oder Tattoos, hier kann jeder sein, wie er ist, hier
ist jeder willkommen“, umreißt Kneipenleiterin Lena Lorenzen eine der Grundfesten des Kulturzentrums „Die Pumpe“.
Wir sitzen in der Kneipe an einem der
kleinen Tische gleich neben dem Tresen.
Hinter der schwarzgestrichenen Theke laufen die ersten
Vorbereitungen für den Abend. Das Licht ist gedämpft, jetzt,
um halb sieben Uhr abends, ist es noch ruhig. Nur wenige
Tische sind besetzt, die Nachtschicht kann erst mal in Ruhe
selbst etwas essen, bevor der Abend Fahrt aufnimmt. Zu
viert sitzen sie am Nachbartisch, Lachen klingt herüber, die
Stimmung ist relaxed. Typisch Kneipe: Viele Aushilfskräfte
sind Studenten aller Fachrichtungen, die sich hier etwas
dazu verdienen.
Das im Mai 1979 eröffnete Kultur- und Kommunikationszentrum Die Pumpe e.V. in der Hassstraße gehört zu Kiel
wie der stete Wind von See. Generationen von Azubis und
Schülern, von Studenten und Arbeitnehmern haben in den
Räumen des alten Industriegebäudes, einstmals war es das
Pumpwerk zur Entsorgung der Kieler Abwässer, ihre ersten
Kneipen-, Konzert- und Diskoerfahrungen gesammelt, getanzt und gefeiert, sind versackt, haben die Nächte durchgemacht oder sich bei Diskussionsveranstaltungen die Köpfe
heiß geredet. Die Pumpe beherbergt auf 2000 Quadratmetern Fläche - neben der Kneipe - Kino, Bühne, Disko sowie
viele unterschiedliche Veranstaltungs-, Arbeitsgruppen- und
Büroräume. Das Programm sucht seinesgleichen: 750 Kinound über 200 Konzertveranstaltungen pro Jahr, mehr als 850
Treffen der verschiedenen Arbeitsgruppen, die hier ihr Quartier haben. Die Pumpe ist vieles – aber niemals Mainstream.
Herzstück ist die Kneipe. Vor dem Kino, nach dem Konzert
oder auch zum Treffen mit Freunden, für Arbeitsgruppen und
Stammtische bietet sie eine willkommene Anlaufstation. Gelegentlich wird die Wand zum Bühnenraum geöffnet, wenn
für Konzerte mehr Platz benötigt wird. Die Pumpe ist und
bleibt dem Alternativ-Unkonventionellen verbunden, aber
natürlich bleibt auch hier die Zeit nicht stehen. Das Braun
der achtziger Jahre ist schon lange verschwunden, heute
sind die Wände weiß gekalkt, die Fenster lassen Tageslicht
herein. Den großen Tisch mit der Drehplatte in der Mitte,
den gibt es nach wie vor. Behutsam mit der Zeit gehen, das
ist das erklärte Ziel des Teams rund um den langjährigen
Geschäftsführer Adalbert Schwede. Für Raucher gibt es eine
Raucherlounge. Ein free WiFi HotSpot ist selbstverständlich.
Die alten Holztische sind mit unauffälligen, schwarzen Hussen
bezogen, Floorspots schaffen eine indirekte Beleuchtung.
Trotz aller Neuerungen − der typische Kneipencharakter
blieb. „Wir möchten, dass unsere Gäste sich wie zuhause
fühlen“, sagt Lena Lorenzen, die im „Zweitberuf“ Jura studiert. Es gibt verschiedene Biersorten, unter anderem das
belgische Leffe. Neben der kneipentypischen Wein-Auswahl
mit Pinot Grigio und Merlot fällt ein Bio-Wein ins Auge: ein
Schwarzriesling vom Badischen Weingut Reblandhof. In Kürze
sind auch neue Cocktails auf der Karte, verrät die Kneipenchefin. Seit Oktober 2014 wird die Küche von dem Kieler
Catering-Unternehmen ROH maßgeblich unterstützt. „Es
gibt bestes Kneipenessen“, erzählen Koch Jacob Lund-Tordal
und Cateringchefin Florence Capon. „Beim Einkauf achten
wir auf möglichst regionale Zutaten. Wir bieten warme und
kalte Gerichte, zusätzlich zur festen Karte gibt es ein wechselndes Saisongericht. Und selbstverständlich haben wir auch
vegane Angebote.“ Eine Speisentafel hängt über dem Tresen
und macht Appetit: Bruschetta mit Tomaten, Serrano und
Thunfisch-Creme, Käse-Variation vom Backensholzer Hof,
Flöten-Variationen, Landrauchschinken auf Schwarzbrot mit
Rote-Bete-Salat, Ziegenkäse mit Salat und anderes mehr
ist hier zu lesen. Aioli, Remoulade, Rote-Bete-Salat, alles ist
hausgemacht. Sein Handwerk hat Jacob Lund-Tordal übrigens
bei Spitzenkoch Jochen Strehler verfeinert.
„Wir haben die Logistik, einen guten Caterer und viel Erfahrung mit großen Veranstaltungen. Wer etwas zu feiern hat
oder für eine Firmenveranstaltung Räume sucht, ist herzlich
willkommen“, sagt Lena Lorenzen. Vom Nachbartisch ergänzt
jemand kurz und bündig: „Die Pumpe ist einfach geil!“
www.pumpe.de, Telefon: 0431-200 76-40
www.lacarte.de
11
Ausflugsziele
Text ud Bilder: Manuela Schütze
„Veronika der Lenz ist da ...“
Ausflugsziele rund um Kiel
W
enn das Frühjahr Fahrt aufnimmt, die Temperaturen und die Zahl der Sonnenstunden steigen, sind
wir gern draußen. Eigener Garten, Balkon oder
offenes Fenster sind schön, aber manchmal muss
man einfach unterwegs sein. Einen Ausflug machen
− zu Fuß, mit dem Drahtesel oder mit dem Auto.
Nachfolgend haben wir einige lohnende Ausflugsziele für unsere Leser ausfindig gemacht.
12
www.lacarte.de
www.lacarte.de
13
Ausflugsziele
Ein Jahr Treib⚓Gut im Kiekut
Eine alte Rechnung, auf der Rückseite ein wunderbares Lob:
„Es schmeckt sehr gut bei Ihnen!“ Darunter eine kleine Figur
mit Daumen hoch. Elisa und Torsten Behnke können sich
noch gut an die vierköpfige
Familie mit Hund erinnern,
die im Frühjahr letzten Jahres bei ihnen eingekehrt ist.
„Dieses Lob hat uns sehr
berührt. Der kleine Zettel
hängt in der Küche; er ist
unser Ansporn. Dafür betreiben wir unser kleines
Restaurant.“ Die beiden
sympathischen Gastronomen haben vor genau einem Jahr, im April 2014, ihr
Restaurant Treib ⚓ Gut im
Kiekut eröffnet und der historischen Altenhofer Ausflugsgaststätte ihren Stempel aufgedrückt. Sie haben ihren eigenen Treib ⚓Gut-Snaps kreiert und
es gibt sogar Treib ⚓Gut -Schlüsselanhänger. Die Gäste lieben
es, kommen gern und regelmäßig. Gesellschaften, Hochzeiten,
Taufen: Auch Stammkunden aus Kieler Zeiten vertrauen ihnen
nach wie vor ihre Familienfeste an. „Wir haben an unserem
Schritt nie gezweifelt, aber wenn einem von treuen und neuen
Gästen so viel Vertrauen entgegengebracht wird, macht das
schon ein wenig stolz“, sagt Elisa Behnke etwas sprachlos, aber
sichtlich erfreut. Ausflugsziele gibt es rund um das Treib ⚓Gut
im Kiekut mehr als genug, von der Destillerie über den Hochseilgarten bis zur Bonbonbäckerei.
www.restaurant-treibgut.de, Telefon: 04351-889 56 13
Saisonstart im Heimathafen
mit frischer Küche
Die Bezeichnung „frische Küche“ gilt für den Heimathafen in
Laboe am Fuße des Marine-Ehrenmals gleich doppelt. Zwei
Monate lang war das maritime Restaurant wegen Umbauarbeiten geschlossen. Jetzt ist wieder geöffnet! „Umbau ist glatt untertrieben“, schmunzelt Hotel- und Restaurantleiter Herbert
Waggermayer. „Wir haben alles rausgerissen, Wände versetzt,
angebaut, Leitungen erneuert und eine Küche nach absolut
neustem Standard eingebaut.“ Das bedeute energetische Einsparungen und viel
Platz für einen optimier ten Küchenbetrieb. „Im April planen
wir einen Tag der offenen Tür“, verspricht
er. Chefkoch Daniel
Hörnschemeyer hat
die Zeit genutzt und
die Speisekar te des
Restaurants überarbeitet. Neu: Die Kieler Lachsforelle. Dieser Fisch stammt aus
artgerechter Meerwasserhaltung in der Kieler Förde. Und: Die
Kieler Lachsforelle ist nur nach Vorbestellung zu bekommen,
denn erst dann wird sie gefischt. Viel kürzer kann der Weg
auf den Teller nicht sein! Also bei der Tischreservierung gleich
mitbestellen. Frische, regionale Zutaten, internationale Küche,
das ist das Rezept für die neue Speisekarte. Der Weg in den
Heimathafen lohnt sich und verbunden mit einem Spaziergang
14
www.lacarte.de
am Laboer Strand oder dem Besuch des U-Bootes hat man
schnell einen schönen Ausflugstag beisammen.
www.heimathafen-laboe.net, Telefon: 04343-42 70-0
Fischbrötchen trifft Räucherfisch!
Der Fisch wird nachts geräuchert, die Brötchen frisch im Wagen
gebacken: „Unser Angebot aus zwölf Sorten Räucherfisch und
frisch belegten Fischbrötchen hat sich bewährt“, erzählt Jens Seydell, Inhaber der „Mobilen Fischräucherei“ in Laboe. „Neu sind die
Getränke, die wir anbieten, Softdrinks, Bier und ‚kleine Kurze‘ wie
Matjesschluck, Kieler Sprotte oder Kanalgeist“, zählt er auf. Und
es wird Kartoffelsalat mit Fisch geben, einen typischen Küstenschmaus. Am 2. Mai feiert Laboe nicht nur die Neueröffnung des
Hafenplatzes, sondern begeht auch den Weltfischbrötchentag.
„Wir sind in diesem Jahr erstmals bei diesem Wettbewerb mit
dabei“, berichtet Jens
Seydell. Zusammen
mit seiner Mitstreiterin Sandra tüftelt er an
einer neuen Fischbrötchenkreation, die, so
hoffen beide, die Gäste
überzeugen wird. Im
letzten Oktober musste die Mobile Fischräucherei aufgrund der Hafenplatzsanierung vorübergehend den
Standort verlegen. Nicht alle Kunden haben den auffälligen Verkaufs- und Räucherwagen sofort gesehen, obwohl er nur wenige
Meter neben der Baustelle steht. Inzwischen haben die meisten
den Weg gefunden und spätestens ab dem 2. Mai steht er wieder
auf dem, dann frisch sanierten, Hafenplatz. Übrigens: Für Feiern
bis 80 Personen bietet Jens Seydell das „Oberdeck“ in Laboe an.
Mobile Fischräucherei: Telefon: 0175-1507457
Die Prinzeninsel in Plön - Essen
und Entspannen
Nahe der Stadt Plön befindet sich die sogenannte Prinzeninsel. Hier
verbrachten einst die Söhne des deutschen Kaisers Wilhelm II. einen
Teil ihrer Jugend, um Wissen um die Landwirtschaft zu erlernen. Bis
heute befindet sich die Halbinsel im Besitz der Familie Hohenzollern.
Für die Freunde regionaler Küche ist die Prinzeninsel aber
mehr als nur ein Ort mit Geschichte: Schon seit 1881 ist die
Halbinsel auch ein Ziel für Ausflügler mit gutem Geschmack.
Denn hier befindet sich
ein nach der Insel benanntes Restaurant.
Der Blick in die Küche zeigt: Der Chefkoch setzt auf frische,
meist regionale Produkte. Künstliche Geschmack s ver s t är ker
sind tabu. Vom saftigen
Wasserbüffelfleisch, Lammfilet auf der Osterkarte über fangfrischen Fisch bis hin zu rustikaler Hausmannskost reicht das
abwechslungsreiche Angebot.
Übrigens: Man erreicht die Prinzeninsel nur per Schiff mit
der Plöner Seenrundfahrt oder zu Fuß bzw. mit dem Fahrrad.
In den Sommermonaten sollten Sie Ihre Badesachen dabei
haben, denn ein paar Meter vom Restaurant entfernt gibt es
eine idyllisch gelegene Badestelle „am Prinzenbad“.
www.prinzeninsel-ploen.de, Telefon: 04522-50 87 00
www.lacarte.de
15
Tresenkult
Ausflugsziele
Backfisch aus der Fischkiste
Die Laboer Strandstraße bietet ein buntes Bild: auf der einen Seite
der weiße Sandstrand und die blaue Ostsee, auf der anderen Seite
Läden mit Andenken, maritimer Bekleidung und Strandspielzeug,
Meerwasserhallenbad, Restaurants und Bistros. Mittendrin: die
Fischkiste Laboe. Das kleine Imbiss-Restaurant von Barbara Nyßen
und Harald Sommerkamp bietet unterschiedlichste Fischgerichte
und eine gutbürgerliche Küche für jene, die keinen Fisch mögen.
„Der Renner ist auch nach so vielen Jahren noch immer unser
Backfisch“, erzählt Barbara Nyßen. Sein Geheimnis liege in der
Frische und dem Bierteig, der nach einem eigenen Familienrezept
zubereitet werde, sagt sie. Besonders bei Fisch ist die Frische sehr
wichtig und weil das so ist,
werden in der Fischkiste
alle Gerichte erst zubereitet, wenn der Gast
bestellt hat. „Der frische
Fisch kommt direkt von
der Grillplatte.“ Barbara
Nyßen ist ein Deko-Fan.
Die Außentische haben
rote, mit weißen Tupfen
versehene Tischdecken und seit Ende der letzten Saison begrüßen
zwei lebensgroße Pappkameraden die Gäste. Der Butler „serviert“
Kaffee, die dazugehörige Dame den Tee. „Zusammen mit meinem
kleinen rot-weißen Häuschen bringen sie ein wenig Leben in die
Außenterrasse der Fischkiste“, ist sich die Chefin sicher.
Öffnungszeiten: März bis November, täglich 9-23 Uhr;
Telefon: 04343-499172
Ein attraktiver Ausflug zur
Ferien-Halbinsel Schwansen
Schon der Anblick des eindrucksvollen Herrenhauses, das sich
auf den Fundamenten einer mittelalterlichen Wasserburg erhebt,
lohnt einen Besuch auf Gut Ludwigsburg in Waabs. Die bemerkenswerte Gesamtanlage gilt als eine der großartigsten barocken
Schöpfungen des Herzogtums und in dieser Atmosphäre können
sich Tages- und Feriengäste erholen und verwöhnen lassen. Das
ganze Jahr stehen Ferienappartements im Herrenhaus und im
Torhaus zur Vermietung bereit. Das Gestüt mit Pferdezucht und
Reitbetrieb lässt das Herz eines jeden gestandenen und angehenden Reiters höher schlagen: Reitunterricht für Kinder und Erwachsene, Reiterferien und Ausritte in Gruppen. Ebenso für das leibliche
Wohl ist auf Gut Ludwigsburg gesorgt. Die
aufwändig renovierte, im
rustikalen Stil erhaltene
sogenannte Räucherei
ist zu einem gemütlichen Hofcafé umgebaut
worden. Im Café sowie
auf der Terrasse am
Burggraben kann man
am Nachmittag Kaffee und Kuchen genießen und zum Mittagoder Abendessen warme Gerichte aus der kleinen Speisekarte
wählen. Sonntags gibt es außerdem auf Vorbestellung Brunch
(Reservierung unter Tel. 04358-98818). Im Hofladen werden ein
umfangreiches Sortiment an gutseigenen Fleisch-Spezialitäten wie
Damwild, Rehwild und Landschwein sowie verschiedene Weine
und kuschelige Schaffelle angeboten. Übrigens: Sollten Sie sich
Gedanken machen, wo Sie sich demnächst trauen lassen und dann
feiern können – beides geht wunderbar auf Gut Ludwigsburg.
www.gut-ludwigsburg.de, Telefon: 04358-9 88 18
16
www.lacarte.de
Text und Bilder: Martin Reuter
Mannone´s
M
ein Fahrrad und ich streifen
durch die frischgebackene
Frühlingsluft. Es dämmert
bereits, und schnittige 5°C
peitschen mir ins Gesicht,
während das Rad unter mir freudige Bocksprünge wie ein Kälbchen vollführt, wittert
es doch bereits das allgemeine Knospen und
Sprießen des Grüns um uns. Es sind die aufregenden Momente, in denen ich Ausschau
halte nach alten Gemäuern, hinter denen
sich des Abends Menschen verkriechen, um
in still raunender Gesellschaft die Kehlen zu
benetzen und die grauen Fetzen des Alltags
beiseite zu drängen, damit der anschließende
Schlaf von unbeschwerter Natur sei. Ich spreche von Kneipen, die in Würde gealtert sind
und die das besitzen, was ich eine „ehrliche
Patina“ nenne. Es ist wie bei einem schönen
Oldtimer: Wenn er komplett restauriert ist,
mag er wunderschön sein. Hätte man ihn
einfach nur über die Jahrzehnte gepflegt,
besäße er noch den echten Charme des
Vergangenen. Berührte man ihn, fände ein
unmerklicher Austausch statt. Hab ich gelesen. Stimmt aber auch. Während wir also
so die Holtenauer Straße entlangspringen,
mit klarer Zielrichtung Kanal, komme ich an
einer gilbigen Gardine vorbei, neben der eine
offene Tür platziert ist, aus der ein „Ich würd
noch´n Bier nehmen, wenn du hast“ herauskullert. Ich bremse, mache eine Kehrtwende
wie im Bilderbuch, schließe das bockende
Rad ab und betrete den Laden. „Mannone´s“
hab ich draußen auf dem Neonschild gelesen.
Vor mir steht ein Tresen mit sagenhaften
drei Sitzplätzen. Dahinter ein freudiges Gesicht, natürlich Gläser putzend. Zwei der
drei Tresenplätze sind belegt. Von Herren,
die ebenso breit sind wie ich. Setzte ich
mich auf den dritten Platz, würde die Kneipe
umfallen. Ich bestelle also schon mal ein Bier
und arbeite mich weiter durch. Links vom
Tresen geht es einige Stufen tiefer in eine
Katakombe, die aufgeräumte Tische mit Bän-
ken und Stühlen beherbergt. Eine Musikbox
ganz hinten links, zwei Daddelautomaten,
die gottseidank mucksmäuschenstill sind.
Holz. Überall Holz. Dunkelbraun, rotbraun,
gelbbraun, alles im Laufe der Jahre durch
Qualm, Glück und Streit gebeizt. Hm. Das
Bier dauert fast sieben Minuten - ein gutes
Zeichen. Warsteiner ist es, und es mundet
auf Schlag. Ich hätte auch ein Krombacher bekommen können, aber der Warsteinerhahn
war zehn Zentimeter näher an der Hand der
Wirtin. Ich hätte es genauso gemacht. Die
Herren plappern langsam wieder, die Wirtin
steigt ins Gespräch ein. Und irgendwann
bekomme ich meine Steilvorlage und es
entwickelt sich ein Gespräch, das wie immer
zeigt, dass die Welt ein Dorf ist. Der eine
Gast kennt meinen Sohn
und hat vor 25 Jahren in
der Wohnung über meinem Bruder gewohnt.
Der andere kennt einen,
den wir auch kennen,
und die Wir tin kennt
sowieso die halbe Welt.
Es wird ein freudiges Geschnatter, das ewig so
weiterplätschern könnte.
Dann kommen tatsächlich zwei neue Gäste, die
in der Katakombe Platz
nehmen. Stammgäste.
Und wie im Lehrbuch
springt der Funke über,
und wir reden quer durch
den Laden über alte und
neue Zeiten und ich erfahre, dass die hinzugekommene Stammgästin
tatsächlich einen BravoStarschnitt von Ricky
King hatte. Allerdings nur
das rechte Bein. Passend
zu diesem Schenkelklopfer purzeln vier Bengel
rein, die offensichtlich durstig sind. Nun ist
die Katakombe schon zur Hälfte belegt. Am
Tresen reden wir über Blues und polnische
Schimpfwörter, ich muss ein zweites Bier
nehmen. Das Schnapsregal ist alltagstauglich,
das nehme ich aus dem Augenwinkel wahr,
aber es ist Fastenzeit. Ich muss außerdem
weiter quasseln. Der Herr rechts von mir
muss gehen, und ich kann mich an die Theke setzen. Der Rücken atmet dankbar auf.
Die Tür springt auf, ein weibliches, blondes
polnisches Etwas platzt herein, es gibt einen
fruchtigen Cocktail aus ost- und westeuropäischen Flüchen zu hören, dann wird eine
Milchtüte über den Tresen gereicht und das
Blond entweicht rauschend. Sowas gibt es
eigentlich nur in französischen Filmen. In
Schwarzweiß. Und ich stecke mittendrin
und muss mich zurückhalten, sonst wandere ich noch runter in die Katakombe, wo
Doktor Sommer aus der Bravo bereits das
Gesprächsthema ist. Und dann schaffe ich
tatsächlich den Absprung, zahle, verspreche,
wiederzukommen und sattele das Kälbchen,
das geduldig an einer Laterne lehnt. Mit beschwingter Seele schnüren wir heimwärts.
Und auf halber Strecke fällt mir ein, dass ich
mich so gut unterhalten habe, dass die eigentliche Zielsetzung völlig außer Acht geblieben
ist: eine Kneipenrezension. Ich weiß weder
den Namen der Wirtin, noch das Alter der
Kneipe. Ich weiß gar nichts. Nur das Ricky
King mindestens ein Bein hatte. Aber ich kann
eines sagen: Lass dich nie von einer gilbigen
Gardine abschrecken. Niemals. Sonst zieht
das Leben an dir vorbei. Als
Fazit kann ich das Mannone´s
nur als echte, ur wüchsige
Kneipe empfehlen, die auch
unbekannte Gäste spätestens
nach dem ersten Bier freudig
aufsaugt. So und nicht anders
muss eine Kneipe sein. ■
Mannone´s in der
Holtenauer Straße 316
Öffnungszeiten: Mo, Fr,
Sa, So ab 10 Uhr, Di,
Mi, Do ab 17 Uhr
www.lacarte.de
17
Angrillen
Text: Manuela Schütze
„Werft den Grill an, wir kommen“:
Grilltipps vom Profi zum Saisonstart
18
www.lacarte.de
E
hemals ein Sommervergnügen, wird heute mit der
ersten Frühjahrssonne das Fleisch, der Fisch oder die
Tofu-Wurst auf den Grill „geworfen“. Es wird gebrutzelt, was das Grillgerät hergibt. Mittlerweile flattern
einem auch schon einmal Einladungen zum WinterBBQ ins Haus. Aber nun ist erst einmal Frühling und
überall heißt es: „Am Wochenende grillen wir!“
Grillen gehört zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der
Deutschen. Überall wird gegrillt, auf der Terrasse, dem Balkon, im
Garten, im Park, am See, am Strand. Der Zubehörmarkt ist riesig.
Es gibt Gas-, Kohle-, Elektro- und Keramikgrill sowie Smoker. Es gibt
das Einweg-Grill-Set vom Supermarkt und die Hightech-Garküche
zum Preis eines Kleinwagens. Ob nun Holzkohle oder Gas wird
viel und ausgiebig diskutiert. Wofür man sich auch entscheidet,
Grillen ist gesellig.
Nichts, was es nicht gäbe, aber eine „Bundesgrillhauptstadt“?
Für Kenner der Grill-Szene ist die Antwort sonnenklar: In diesem
Jahr ist es Hennef an der Sieg! Hier wird am 25. und 26. Juli um den
Titel „Deutscher Grill- & BBQ-König 2015“ gekämpft. Die 1996
gegründete German Barbecue Association hatte den Wettkampf
2007 zum ersten Mal ausgerufen.
War Grillen zu Ausbildungs- oder Studentenzeiten eine Spontan-Aktion mit einem Sixpack Bier und Einweg-Grill von der
Tanke werden die Ansprüche mit den Jahren höher. Ein verkohltes
Nackensteak? Nein danke. Lieber feine Spareribs mit leckerer
Honigglasur. Grillen wird zunehmend zelebriert. Es wird mariniert,
gewürzt, mit Kräutermischungen bestreut, beim Schlachter nach
ausgesuchten Stücken geforscht und auch Vegetarier kommen
mittlerweile auf den Grill-Genuss.
Regalmeterweise Kochbücher und viele Zeitschriften beschäftigen sich ausschließlich mit den Themen BBQ und Grillen. Wer
neue Ideen sucht, kann hier stöbern gehen oder, besser noch, den
lokalen Fachmann fragen. Die Redaktion hat einige Experten um
ihren Grill-Tipp für die Leserinnen und Leser des lacarte gebeten.
www.lacarte.de
19
Gemüse des Monats
Angrillen
Spanferkel von Gerull-Partyservice
Feste mit vielen Gästen sind für jeden Privathaushalt eine Herausforderung. Wie viele Gäste kommen, was essen wir und vor allen
Dingen − wer kocht? Leckeres Essen ist die beste Voraussetzung
für eine gelungene Feier und wenn es dann auch noch stressfrei
sein soll, ist ein Partyservice wie der von Stephan Gerull eine gute
Wahl. Das Angebot ist vielfältig und reicht von der Deichgrafenplatte über Kasseler im Blätterteig bis zum Filettopf. „Seit einem
Jahr biete ich ab 20 Personen auch Spanferkel an, gegart in einem
speziellen Grill. Das Fleisch wird knusprig und gart schonend,
nichts verbrennt“, erzählt er. Den Grill kann er überall aufstellen,
aber meistens kommt er mit dem fertigen Spanferkel samt Grill
zum Kunden. Dann wird alles aufgebaut und serviert: Spanferkel,
frisch vom Grill geschnitten! Brot und Soße ist dabei, anderes wie
Ananaskraut oder Gratin kann dazu geordert werden. Spanferkel
sollten gern mit einem Vorlauf von 10 bis 14 Tagen vorbestellt werden. 1952 wurde der Familienbetrieb Schlachterei Gerull gegründet. Heute ist Stephan Gerull mit selbstgemachten Wurstwaren
20
www.lacarte.de
Text: Claudia Zimmermann
CouscousBärlauch-Salat
und Salaten sowie den Fleischwaren mittwochs und samstags auf
dem Kieler Wochenmarkt Exerzierplatz und dem Stadtteilmarkt
in Mettenhof zu finden.
www.gerull-partyservice.de, Telefon: 0172–973 89 98
Zubereitungszeit: ca. 20 Min.
Starkes Grill-Duett:
Steak und Zitrone
13 Uhr, Mittagszeit in der Fleischerei Damlos. Für Inhaber Marcel
Staack Zeit, ein wenig durchzuatmen. Seit 7 Uhr früh sind seine Ladengeschäfte in der Rendsburger Landstraße 51 und in der Holtenauer
Straße 205 geöffnet. Man merkt, dass die Grillsaison begonnen
hat, denn seine Kunden fragen mittlerweile wieder vermehrt nach
Grillware: Bratwürstchen, Nackensteaks, Rindersteaks, Spießchen,
Lammlachse. Und welchen Grilltipp gibt der Fachmann? „Ein schönes
Rindersteak“, antwortet er prompt. „Auf den sehr heißen Grill legen,
beidseitig kurz angrillen und dann aus der Flamme ziehen. Auf dem
Nebenrost ohne direkte Flamme schonend garen. Wenn es fertig
ist, mit Meersalz und frischem Zitronenabrieb bestreut servieren, für
mich gibt‘s nichts Besseres!“ Marinaden schätzt er persönlich nicht
so sehr. Sie verbrennen zu leicht und dann sei jedes Fleischaroma
dahin. Ein Grillabend ohne Würstchen ist kaum vorstellbar. ChiliBratwurst, Käse- und Pizza-Griller sind die
zeitlosen Klassiker seiner Fachfleischerei.
Aber auch die französische Merguez, eine
scharf gewürzte Hackfleischbratwurst,
hat viele Fans. Bei Damlos weiß man, was
drin ist, in der Wurst, denn alles wird in
herkömmlicher Handwerksarbeit selbst
hergestellt. Auf Wunsch liefert Fleischerei Damlos sogar nach Haus.
www.fleischerei-damlos.de, Telefon: 0431-68 19 45
Bär(en)lauch
D
Aromatischer Frühlingsbote
er Bärlauch (Allium ursinum) gehört
ebenso wie Zwiebel und Knoblauch
zu den Liliengewächsen (Alliaceae).
Er hat im Volksmund viele Namen:
Bärenlauch, Waldknoblauch, Hexenzwiebel sind nur einige und geben eine Idee,
wo er herkommt und wer ihn mag. So wird erzählt, dass die Bären nach ihrer Winterruhe zuerst
den würzigen Bärlauch fressen, um sich einen
ordentlichen Vitamin- und Mineralstoffschub zu
gönnen. Und zur Walpurgisnacht hielt die Hexenzwiebelsuppe böse Geister fern.
Die ersten Triebe können schon im März geerntet werden, im Mai ist die Erntezeit vorbei.
Kurz vor der Blüte sind die Blätter am leckersten,
nach der Blüte werden sie zäh. Wenn Sie selbst
sammeln wollen: immer der Nase nach! Mit ein
bisschen Glück stoßen Sie vielleicht auf große Flächen Bärlauch, die ein würziges Knoblauch-Aroma
verströmen. Aber Vorsicht! Die hochgiftigen Maiglöckchen und die Herbstzeitlose sehen ihm zum
Verwechseln ähnlich. Zum sicheren Unterscheiden
können Sie ein Blatt zwischen den Fingern reiben.
Riecht es nach Knoblauch, haben Sie gewonnen.
Sammeln Sie nur so viele Blätter, wie Sie für eine
Mahlzeit benötigen. In Naturschutzgebieten ist
Sammeln generell verboten. Wer keinen Bärlauchstandort in der Nähe hat, bekommt saisonal
frische Ware auf dem Wochenmarkt. Selbst beim
Discounter kann man Bärlauch inzwischen kaufen,
meist aus dem europäischen Ausland importiert.
Die grünglänzenden Blätter am besten direkt
verbrauchen. In ein feuchtes Tuch geschlagen, hält
er aber bis zu 3 Tagen im Kühlschrank.
Der Waldknoblauch hat im Vergleich mit
dem artverwandten Kulturknoblauch, ein ähnliches, aber feineres Aroma. Er bietet die gleichen
gesundheitlichen Vorteile, allerdings ohne unangenehmen Geruch nach dem Essen. Denn sein
Anteil an schwefelhaltigem Alliin und Allicin ist
deutlich geringer. Bärlauch verbessert die Fließeigenschaften des Blutes, senkt Blutdruck und
Cholesterin und hält die Gefäße schön elastisch.
Blutgefäße und Herz danken es. Die Schwefelglycoside wirken zusätzlich antibakteriell und
bekämpfen Magen- und Darmkeime. Bärlauch
ist früh im Jahr eine schöne Vitamin-C-Quelle
und enthält Magnesium und Eisen.
Schon die jungsteinzeitlichen Siedler der Pfahlbauten am Bodensee schätzten seine Heilkraft.
Germanen und Kelten ebenso. Kaiser Karl der
Große ordnete in seiner Landgüterverordnung
an, dass in jedem Garten der kaiserlichen Güter
unter anderem Bärlauch angepflanzt werden
sollte. Daran orientierten sich auch die privaten
Gärten. In den mittelalterlichen Klöstern war
Bärlauch nicht so beliebt.
Bis zum Ende des 20. Jahrhunderts war Bärlauch in kaum einem Kräuter- oder Kochbuch
zu finden. Nur wenige Bäuerinnen rund um
die Alpen nutzten den Bärlauch im Frühling.
Zum Glück wurde Bärlauch durch schreibende
Kräuterfrauen und einige experimentierfreudige Köche wiederentdeckt. Seitdem wird er
von Jahr zu Jahr beliebter.
Grund genug, die gerade begonnene Bärlauch-Saison ausgiebig zu nutzen. Die Rezeptvielfalt ist enorm. Ob verbacken im Brot, als Risotto
oder in der klassischen Cremesuppe. Zum Bärlauchfest in Lorch bei Stuttgart gibt es zahlreiche
kulinarische Versuchungen, besonders beliebt ist
die Grillwurst mit Bärlauch. Durch Hitze verliert
Bärlauch allerdings schnell an Geschmack. Geben
Sie ihn daher am besten zum Schluss an die fertigen Gerichten, so an Salat oder Suppe. Er ist
ideal für kalte Speisen. Deswegen habe ich einen
originellen Salat für Sie ausgesucht.
Haben Sie große Mengen, z. B. durch Eigenanbau, oder möchten Sie den Frühlingsgeschmack in den Sommer retten, bieten sich
Bärlauchbutter und Pesto an. Dafür die Blätter
klein schneiden und unter die Butter rühren
oder einfach mit Öl pürieren. Mit Öl bedeckt,
hält das Konzentrat einige Wochen. Die Butter
lässt sich gut einfrieren. Das Pesto können Sie
natürlich mit Parmesan und Pinienkernen verfeinern − mit Pasta ein schnelles Gericht.
Ungünstig ist das Trocknen. Dabei verflüchtigen sich die geschmackgebenden, ätherischen
Öle und der typisch scharfe Geschmack der
Blätter geht verloren. Übrigens auch die Zwiebeln und die Blüten sind genießbar. Kräuterkundige legen die Knospen wie Kapern ein, die
Samen können wie Pfeffer eingesetzt werden. ■
Zutaten für 4 Personen
750 ml Gemüsebrühe
200 g Couscous (Instant)
1 große Möhre
8 getrocknete Tomaten
1 Bund Bärlauch
4 EL Olivenöl
8 EL weißer Balsamico
100 g geröstete, gesalzene
Cashewkerne
Zubereitung
Brühe zum Kochen bringen.
Couscous in eine Schüssel geben,
mit Brühe übergießen und laut
Packungsanweisung quellen lassen.
Die Möhre putzen, schälen und
raspeln. Die Tomaten in feine
Würfel schneiden. Bärlauch von
den Stängeln befreien, waschen
und gut trocken tupfen. Bärlauch
in feine Streifen schneiden.
Salatzutaten unter den Couscous
rühren. Essig und Öl dazugeben
und ca. 1 Stunde gut durchziehen
lassen. Mit den gehackten Cashews
dekorieren.
Bärlauch-Rührei
- perfekt für den
Osterbrunch
Zutaten für 4 Personen
6 Eier, Salz, Pfeffer,
1/8 l Milch
2 EL Olivenöl
1 Bund Bärlauch
Zubereitung
Eier, Gewürze und Milch in eine
Schüssel geben und verquirlen.
Das Olivenöl in der Pfanne
erhitzen. Derweil den Bärlauch in
Streifen schneiden. Die Eier ins
heiße Öl gießen und etwas stocken
lassen. Eimasse umrühren und
jetzt erst den Bärlauch vorsichtig
einrühren. Sobald das Rührei
vollständig gestockt ist, ist das
Bärlauch-Rührei fertig.
Frohe Ostern!
Mehr Infos zur Autorin unter
www.inselwege.de
www.lacarte.de
www.lacarte.de
21
Golf
Text Manuela Schütze
Von Nichtgolfern
oft unterschätzt:
Golfrestaurants
Restaurant LAURENS
S
onntag ist gutes Wetter, also
raus an die Luft. Wir entscheiden uns für eine Radwanderung,
irgendwo auf dem platten Land.
Zum Mittag legen wir einen
Zwischenstopp in einem Golfrestaurant
ein. Zu viert sitzen wir nun gemütlich in
der Sonne und schauen anderen bei ihrem Sport zu. Vor uns stehen ein Weizen,
Alster und Schorle sowie diverse Speisen. Jeder hat etwas für sich gefunden.
Ach, manchmal ist das Leben schön.
„Ist das Restaurant öffentlich?“ oder
„Das ist ja richtig nett hier und gar nicht
so teuer.“ Sätze wie diese hören die Manager von Golfrestaurants häufig. Wer
kein Golf spielt, hat diese Gaststätten
selten auf dem Zettel. Vielleicht liegt es
daran, dass nur wenige einen eigenen
Namen haben und nur als „Restaurant
im Golfclub“ firmieren. Dabei haben
viele eine gute Küche und bieten sogar
Veranstaltungsräume für private Feiern.
„Es sind gerade die externen Gäste, die
diese Räumlichkeiten schätzen“, so ist zu
erfahren. Das verwundert nicht, denn
sie haben ausreichend Parkplätze vor
der Tür, liegen meist in einer landschaftlich schönen Umgebung und die Restaurantteams sind an große Gesellschaften
gewöhnt. Golfturniere mit achtzig und
mehr Teilnehmern sind keine Seltenheit.
Galt Golf einst, ähnlich wie Tennis,
als elitär, hat sich das Bild in den letzten
Jahren allmählich gewandelt. Bundesweit
22
www.lacarte.de
gibt es 728 Golfplätze, 52 sind es allein
in Schleswig-Holstein. Unverzichtbarer
Bestandteil ist die Gastronomie. Wer
einmal selbst mit Gepäck rund sechs
bis acht Kilometer durchs Gelände gestapft ist, weiß warum. Das Spiel macht
durstig und hungrig. Obwohl, allein von
den Golfspielern leben nur wenige Restaurants. „Jeder Gast, egal ob Golfer
oder Nichtgolfer, ist bei uns herzlich
willkommen“, erfahre ich bei einer kurzen Umfrage. Die Speisekarten reichen
von Kleinigkeiten wie Currywurst oder
Frikadelle über Best-ofs der Hausmannskost wie Bratkartoffeln mit Sauerfleisch
bis zu mehrgängigen Menüs, Süßspeisen
und Kuchen. Jahreszeitliche Gerichte
wie Spargel, Maischolle oder Gans im
Winter finden sich im Jahresverlauf auf
den Sonderkarten. Auch die Getränkeauswahl bietet für jeden etwas: Softdrinks und Schorlen, unterschiedliche
Biersorten, zum Teil ausgesuchte Weine.
Vom gemütlichen Sessel, wahlweise drinnen oder draußen, schweift der
Blick in die Landschaft. Oder es bieten
sich Einblicke in den Golfsport, wenn
beispielsweise die Abschläge einzelner
Löcher zu sehen sind oder man Spieler auf dem Putting-Green beobachten
kann. Wir haben mittlerweile unser Essen beendet und steigen wieder auf die
Räder. Unser Fazit: Wir werden jetzt
gerne öfter auf unseren Touren in Golfrestaurants einkehren.
Es ist nicht zu übersehen: An der Landstraße zwischen Altenholz und Dänischenhagen verweist ein großes Schild
auf die Einfahrt zum Golf- und LandClub
Gut Uhlenhorst. Mit ihrer Beschilderung haben die Betreiber nicht nur an
die Autofahrer, sondern auch an vorbeikommende Spaziergänger und Radfahrer
gedacht. Ein Aushang enthält die aktuelle
Speisekarte des Restaurant LAURENS,
das zur Golfanlage gehört. „Unser LAURENS ist selbstverständlich öffentlich,
jeder ist herzlich willkommen, mit Kind
und Kegel, Hund und Rad, Golfer oder
Nichtgolfer“, sagt Victoria Sindt, die für
PR und Gästebetreuung zuständig ist.
Das Restaurant empfängt die Besucher mit einer sportlich-englischen Atmosphäre, rot und grün dominieren, auf den
Kirschholztischen stehen frische Blumen,
Salz- und Pfeffermühlen. Es gibt Fenster in
alle Himmelsrichtungen, die großen Verandatüren öffnen sich zur großzügigen Sonnenterrasse. Wer dort sitzt, kann bequem
die Übungsanlagen der Golfer beobachten
oder lässt den Blick über die dahinter liegende Landschaft des Dänischen Wohld
gleiten. Viel Grün, Natur pur, wunderbar
zum Abschalten und Genießen.
Die Gästeschar ist an diesem Nachmittag bunt gemischt. Golfer, die die
Runde bei einem gemütlichen Getränk
ausklingen lassen, sind eigentlich immer
da und Nachmittagsgäste, die sich Kaffee
und Kuchen schmecken lassen, auch. Das
liegt an „Karlas Kuchen“. Ihre Kuchen und
Torten sind ein echter Geheimtipp. Die
ältere Dame ist schon lange mit von der
Partie, sie backt die Kuchen selbst. Und die
Rezepte? Kennt nicht mal der Chefkoch,
schmunzelt die Marketingfachfrau. Die
Speisenauswahl des LAURENS reicht von
regional bis international: Es gibt hausgemachtes Sauerfleisch, Elsässer Flammkuchen und ein gutes Rumpsteak genauso
wie vegetarische Gnocchi oder gebratene
Asia-Nudeln. Die Weinkar te ist klein,
aber fein und wird wesentlich mit Bio- und
Öko-Weinen des Weingutes Söllner aus
Österreich bestückt. Am Ostersonntag
bietet das LAURENS von 11 bis 14 Uhr
ein ausgiebiges Brunch-Buffet an. Wer
hier frühstücken möchte, sollte unbedingt
reservieren. Der Clou: Der Gast hat den
Tisch fest, auch wenn zwischendurch ein
kleiner Verdauungsspaziergang gemacht
wird oder die Kinder sich auf Ostereiersuche begeben wollen. Generell lässt
sich vom LAURENS aus auch sehr gut
auf unterschiedlichen Wegen bis zum nur
vier Kilometer entfernten Ostseestrand
wandern oder radeln.
Und feiern im LAURENS? Kein Problem.
Das Haus verfügt über drei Räume unterschiedlicher Größe: den Restaurantraum,
den Wintergarten und das Kaminzimmer. Bis
zu 150 Personen können insgesamt bequem
unterkommen und nimmt man den Terrassenbereich dazu, sind es nochmal so viele.
Der Golf- und LandClub Gut Uhlenhorst ist ein Familienbetrieb, dem die Einbindung lokaler Partner sehr wichtig ist.
„All business is local“ lautet die Maxime
des Hauses. „Wir freuen uns, dass viele unserer Gäste aus der näheren Umgebung zu
uns kommen, das geben wir gern zurück.“
www.restaurant-laurens.de,
Telefon: 04349–91 70 70
www.lacarte.de
23
Kinderküche
Text & Bilder von Tanja Berlin
Kühe, Milch und Co
Zweiter Teil
24
www.lacarte.de
S
chon die Kleinsten lieben es mitzuhelfen, auch beim Einkaufen, Kochen und Backen. Unterstützen Sie
den natürlichen Eifer Ihrer Kinder
und entdecken Sie gemeinsam die
vielfältige und bunte Welt der Lebensmittel.
Über das Mitmachen erfahren Kinder, was
in unserer Nahrung steckt, was gesund und
weniger gesund ist, woher die Lebensmittel
kommen, und entdecken, dass es Spaß macht,
zusammen zu kochen. Passend zum Alter
Ihrer Kinder können Sie die verschiedenen
Aufgaben aufteilen. Dieses Mal geht es um die
Molkereien und leckeren Produkten aus Milch.
Viel Spaß in der Kinderküche wünscht Ihnen
Tanja Berlin
Steckbrief Milch
In der letzten Kinderküche habt ihr eine Menge
über Kühe erfahren. Heute wollen wir mal
schauen, wie die kostbare Milch der Kühe
gewonnen wird und was man daraus alles
machen kann. Wie ihr ja schon wisst, gibt eine
Kuh ungefähr 20 Liter Milch am Tag, das sind
6.000 bis 8.000 Liter im Jahr! Früher hatten
die Bauern nur wenige Milchkühe, denn alle
jeden Tag mit der Hand zu melken, war eine
zeitaufwändige und anstrengende Arbeit. Die
Milch war ziemlich teuer, weniger Kühe mussten und konnten die Bauernfamilie ernähren.
Heutzutage werden die Kühe in großen Ställen
elektronisch im Melkstand gemolken. Es ist
leichter und günstiger, viel Milch zu produzieren und auch die Nachfrage ist gestiegen. In
den Melkständen werden den Kühen zuerst
die Euter gereinigt und danach das Melkzeug
angelegt. Je nach Größe des Stalls und des
Melkstands werden mehrere Kühe gleichzeitig gemolken. Die frische Milch wird gefiltert
und gekühlt in den Tanks gelagert, bis ein
großer Milchsammellaster der Molkerei die
Milch abholt. Direkt bei der Abholung wird
die Milch bereits kontrolliert. Messgeräte an
den Milchlastern prüfen die Temperatur der
Milch und eine Probe wird entnommen. Dann
ist die Milch auf dem Weg in die Molkerei.
Dort angekommen wird die Probe im eigenen
Labor der Molkerei untersucht. Ist die Probe
rein und die Milch in einem sehr guten Zustand,
wird sie angenommen und weiter verarbeitet.
Die frische Rohmilch vom Hof darf nur auf
den Bauernhöfen verkauft werden, wo sie
auch herkommt, denn sie kann gesundheitsschädliche Keime enthalten. In den Molkereien
wird die angelieferte Milch so erhitzt, dass
diese Keime absterben und die trinkfertige
Milch in den Handel kommen kann. In einer
Molkerei werden jeden Tag durchschnittlich
100.000 Liter Milch verarbeitet. Der größte
Teil wird zu Trinkmilch. Außerdem werden
weitere Produkte hergestellt, denn mit keinem
anderen Lebensmittel kann man so viel Le-
ckeres machen wie mit Milch. Joghurt, Quark,
Butter, Buttermilch, süße und saure Sahne,
Pudding und Milchspeiseeis sowie Molke und
Käse! Alle diese Produkte bestehen aus Milch.
Der Hauptbestandteil von 87% der Milch ist
Wasser. Dazu kommen Milchfett, Milchzucker
(die Laktose), Calcium für unsere Knochen und
viele Vitamine und Mineralstoffe. Aus diesem
Grund ist Milch ein ganz wichtiges und besonderes Lebensmittel für unsere Gesundheit.
Kinderküche Rezept:
Butter selber machen
Die Butter ist ein Streichfett für unser Brot
und zum Braten und Backen, das aus dem
Rahm der Milch gewonnen wird. Man kann
Butter auch ganz leicht selber machen.
Nehmt 250-500 ml süße Sahne, je nachdem wie viel Butter ihr haben wollt. Die
Sahne muss die gleiche Temperatur haben
wie das Zimmer. Also eine ganze Weile in
der Küche stehen lassen. Dann die Sahne in
ein verschließbares Glas geben, gut schließen und ganz viel schütteln. Ihr müsst so
lange schütteln, bis die Sahne fest wird. Das
dauert ca. 5-10 Minuten. Dann die Butter
heraus nehmen und in eine kleine Schüssel
geben. Mit kaltem Wasser auffüllen und die
Butter dadurch vorsichtig spülen. Die saubere Butter in eine andere kleine Schüssel
geben und zum Brot servieren. Die übrig
gebliebene Flüssigkeit ist Buttermilch, die
sehr erfrischend schmeckt.
Guten Appetit! ■
Mehr über die Autorin erfahren Sie unter: www.zuckersuesseaepfel.de
www.lacarte.de
25
Molfsee
Text: Manuela Schütze
M
Eine lebendige Gemeinde
mitten im Grünen
olfsee ist überschaubar. Rund 4800 Einwohner hat die kleine Gemeinde, mit ihren Ortsteilen Molfsee, Rammsee und Schulensee.
Daniela Hochmuth ist kürzlich hierher gezogen. „Es ist schöner für ein Kind, in einem
Dorf aufzuwachsen und nicht in der Stadt.
Hier ist es ruhig, grün, man ist direkt in der Natur“, erzählt die
junge Frau, während sie mit ihrem kleinen Sohn im Kinderwagen
durch den Ort geht. Links und rechts gepflegte Einfamilienhäuser,
diverse im Fachwerkstil erbaut. Zwischen den Häusern blitzt
der Molfsee auf. Er ist ein Überbleibsel der letzten Eiszeit und
verlandet ganz langsam. Die drei Inseln, die sich im See gebildet
haben, stehen unter Naturschutz. Gern in der Natur unterwegs
ist auch Karin Gollenbeck. Auf die Frage, was sie an Molfsee
besonders schätzt, sagt sie: „Ich liebe die beiden Seen hier, besonders zum Spazierengehen mit meinem Hund. Die Menschen
sind freundlich − und dass die Sporthalle hier gleich um die Ecke
ist!“ Sie ist Molfseerin mit Leib und Seele und kennt die Halle
aufgrund der Sportkurse, die sie belegt, in- und auswendig. Der
SpVg Eidertal Molfsee e.V. bietet zwölf verschiedene Sportarten
an, von Badminton über Judo und Schwimmen bis Volleyball. Aber
nicht nur der Sportverein ist rührig. Die VHS Molfsee möchte
mit ihrem Kursangebot zum lebenslangen Lernen animieren und
bietet dazu nicht nur die obligatorischen Sprach- und IT-Kurse
an, sondern auch Ungewöhnliches wie ein Kaffeeseminar. Sogar
die Kieler Nachrichten griffen das Thema auf. In Rammsee sind
die Grundschule, Gemeindebücherei und Amtsverwaltung, die
evangelische Thomaskirche steht in Schulensee. Molfseer müssen
zum Einkaufen nicht weit fahren. Die alte B4, heute L318, und die
von ihr abzweigende Hamburger Chaussee sind die Hauptver-
26
www.lacarte.de
kehrsadern der Gemeinde. Längs dieser Achse findet sich alles Lebensnotwendige: Lebensmittelmärkte, Handwerksbetriebe und
Dienstleistungsunternehmen, Hotels und Restaurants. Nele Nike
Pfau wartet auf den Bus. Die Arzthelferin hat Feierabend und ist
auf dem Weg nach Hause. Auch wenn sie nicht in Molfsee wohnt,
sie mag den Ort: „Ich finde Molfsee schön, weil es sehr familiär
ist. Jeder kennt jeden, dadurch ist auch das Arbeiten hier schön.“
Aus einer Hand:
Floristik und Gartenbau
Der Frühling ist bunt und so wünschen sich die Kunden von Kerstin
Hackländer auch ihre Sträuße: gelb, violett, pink, rot, orange, blau, lila,
was immer die Natur hergibt. Vor dem Eingang zum Blumenladen
von Familie Hackländer im Mielkendorfer Weg 18 begeistert eine
farbenfrohe Frühlingsblütenpracht Passanten und Kunden. Üppige
Pflanztöpfe mit Narzissen, Bellis und Hornveilchen, palettenweise Stiefmütterchen, dazwischen liebevoll arrangierte DekoArtikel. Drinnen stehen Schnittblumen in großen Kübeln und
feine Geschenkartikel wie Weine und Pralinen. „Wir haben die
Sträuße und alles, was man sonst noch zur Blume verschenken
möchte“, lächelt die Floristin. Neben der Floristik bietet der
Fachbetrieb alles rund um Blumen und Pflanzungen an. Es gibt
beispielsweise einen Grünpflanzen-Verleih für Hochzeiten und
andere Groß-Events oder, passend zur Jahreszeit, einen Service
für Balkonkästen-Bepflanzung. Sören und Kerstin Hackländer
führen den 1950 gegründeten Familienbetrieb in der dritten Generation. Als gelernter Garten- und Landschaftsbauer hat Sören
Hackländer das Leistungsspektrum 2009 um den Landschaftsbau erweitert. Die Kunden wissen die gebündelte Kompetenz in
Sachen Floristik, Pflanzenkunde und Landschaftsbau zu schätzen.
www.blumen-hacklaender.de, Telefon: 0431-65 07 15
Sonnenschutztag bei Firma Güth
Fenster, Terrassen und Balkone in sonniger Südwestlage sind
wunderbar, denn Licht und Wärme fördern unser Wohlbefinden. Wird es allerdings zu warm, greifen wir zum Sonnenschutz.
Welcher Schutz wofür geeignet ist, wie man ihn anbringt und
worauf man achten muss, das weiß ein Fachmann wie Rolf Dieter
Güth. Der Rollladen- und Jalousienbauermeister ist mit seinem
familiengeführten Fachbetrieb seit mehr als 20 Jahren in Molfsee
im ehemaligen Brandschutzmuseum ansässig. Die ProduktAusstellung in den Geschäftsräumen ist eindrucksvoll. Dicht an
dicht hängen Jalousien, Rollos, Rollladen, Außenjalousien, Markisen und vieles mehr an Wänden und Einbauelementen. Vor der
Eingangstür sind weitere Markisen fest installiert; besonders ins
www.lacarte.de
27
Molfsee
Fitness
Gestärkt in
den Sommer mit
„All in Fit“
Auge fällt eine knallgrüne, nahezu frei schwebende Variante. „Das ist
die neuste Generation, eine markilux planet“, erklärt der Unternehmer, der auch als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
angefordert wird. „Am Samstag, 25. April, haben wir von 9 bis 16 Uhr
unseren Rollladen- und Sonnenschutztag. Einfach vorbeikommen
und sich unverbindlich informieren“, lädt er Interessierte ein. Generell
sei an allen April-Samstagen von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Übrigens: Im
Nebenberuf ist Herr Güth auch noch Bürgervorsteher in Molfsee.
www.gueth-molfsee.de, Telefon: 0431-650 600
Zeit zum Reifenwechsel!
Mehrmals täglich kommen Anfragen zum Reifenwechsel bei Rolf
und Dennis Nelz auf den Tisch. „Die Faustregel für Winterbereifung
lautet von ‚O‘ bis ‚O‘, Oktober bis Ostern. Nach Ostern sollten die
Sommerreifen aufgezogen werden“, erklärt Dennis Nelz von der
KFZ- und Reifenservice Molfsee Bölter GmbH. Der KFZ-Meister
hatte vor einem Jahr zusammen mit seinem Vater, Rolf Nelz, die
Autowerkstatt an der Molfseer Hauptstraße übernommen. Zum
bewährten Leistungsangebot, wie Reparaturen, TÜV/AU, Inspektion und anderem, gesellte sich mit der Übernahme ein umfassender
Reifenservice. Rolf Nelz ist ausgewiesener Reifenfachmann mit jahrelanger Erfahrung in Räderwechsel, Reifeneinlagerung, Montage
und Auswuchten, Neu- und Motorradreifen. Ihr Werkstattteam ist
auch unter neuer Leitung gern im Betrieb geblieben. Qualität und
Zuverlässigkeit sind den beiden Inhabern besonders wichtig. Dafür
war der Betrieb bekannt und das soll so bleiben! „Es freut uns sehr,
dass die langjährigen Kunden uns treu geblieben sind. Für dieses
Vertrauen bedanken wir uns ganz herzlich“, so Rolf und Dennis
Nelz. Der Kundenzuspruch ist ungebrochen, das Telefon klingelt
bereits wieder. Wer mag, kann gern per Mail an [email protected]
de oder über Facebook die Werkstatt kontakten.
KFZ- und Reifenservice Molfsee Bölter GmbH,
Telefon: 04347-84 85
28
www.lacarte.de
Die Laufbänder sind voll besetzt, von den Steppern ertönt
das leise Gemurmel einer Unterhaltung. Die zwei Freundinnen absolvieren ihr Training im „All in Fit“ im Göteborgring
83. „Bei uns kostet das Komplett-Angebot aus Sport, Kursen,
Sauna, Solarium, Sportgetränken und Kinderbetreuung nur
35 Euro im Monat, das ist einmalig in Schleswig-Holstein“,
erklärt der langjährige Studioleiter Nebil Baccar. Und wer
sich bis Ende April 2015 anmelde, spare überdies noch die
Aufnahmegebühr von 79 Euro. Dafür wird viel geboten im
„All in Fit“. „Nachdem wir im vergangenen Jahr bereits einige
unserer 150 Trainingsgeräte ausgetauscht hatten, wurde nun
unser Gesundheitszirkel komplett erneuert. Diese hochmodernen Geräte sind leicht zu bedienen und ermöglichen ein
effektives Ansprechen einzelner Muskelgruppen“, erklärt Sportwissenschaftler Baccar sichtlich erfreut. Ihm ist die persönliche
Betreuung der Kunden wichtig. Gemeinsam mit ihnen klärt er im
Beratungsgespräch zunächst, welches Trainingsziel erreicht werden soll. Das können allgemeine Fitness oder die Verbesserung der
Mobilität und Gesundheit sein. Wer nicht so gern allein trainiert,
dem rät er zu den Kursen. Sie werden allesamt von ausgebildeten
Trainern durchgeführt und reichen von Wirbelsäulengymnastik
über Indoor-Cycling bis zu Qi Gong. Neu sind „Tanz-Fit“, „Deep
work“ und „Callanetics“. Das 1.400 Quadratmeter große Fitnesszentrum „All in Fit“ erstreckt sich über insgesamt drei Etagen,
mit dem Fahrstuhl ist alles bequem zu erreichen, ausreichend
Parkraum gibt es direkt vor der Tür.
www.all-in-fit.de, Telefon: 0431-979 944 44
www.lacarte.de
www.lacarte.de
29
Steak
Text: Martin Reuter und Manuela Schütze
Steak
W
ie lange der Mensch Rinder schon systematisch züchtet, ist nicht bekannt, klar ist jedoch,
dass das Rind eines der ältesten Nutztiere
des Menschen ist. Bereits in der Steinzeit, so
belegen Höhlenzeichnungen, hielt der Mensch
Rinder. Die Lust auf Fleisch ist weltweit ungebrochen und obwohl aktuelle Studien zeigen, dass in Deutschland
der Fleischverzehr im letzten Jahr etwas zurückgegangen ist, liegen
auch die Deutschen im weltweiten Trend. Rund 60 Kilogramm
verzehrt durchschnittlich jeder pro Jahr, vermeldet der Deutsche
Fleischatlas 2014 der Heinrich-Böll-Stiftung und des BUND (Bund
für Umwelt und Naturschutz). Zum Vergleich: In den USA beläuft
sich der Pro-Kopf-Verbrauch auf 75 Kilogramm.
Geschätzt rund eine Milliarde Rinder bevölkern zurzeit unseren Planeten, die Rinderhaltung ist dabei extrem unterschiedlich.
Einerseits große Herdenverbände, die auf Weideflächen leben,
30
www.lacarte.de
andererseits riesige Massentierhaltungen in engen Ställen.
Unumstritten ist, dass neben der Rinderrasse besonders Haltung, Futter und Stress bei der Schlachtung die Qualität des späteren
Steaks auf dem Teller wesentlich bestimmen. Gutes Fleisch hat
seinen Preis. Dabei muss es nicht gleich Wagyu-Rind (vergleichbar
dem japanischen Kobe-Rind) sein, das schon einmal 180 Euro pro
Kilogramm kosten kann − im Einkauf − versteht sich.
Was ist Steak eigentlich? Das altnordische Wort steik/steikja
steht für „Braten“/„am Spieß braten“ und ist verwandt mit unserem aus dem Englischen stammenden „Steak“. Laut Brockhaus und Wikipedia eine zum Kurzbraten geeignete Fleischscheibe. Die meisten denken bei Steak an Rindfleisch: Kluft- und
Huftsteak, Entrecôte, Chateaubriand, Prime-Rib, Rumpsteak,
T-Bone-Steak, Sirloin oder Tournedos. Wikipedia listet 20 unterschiedliche Steakbezeichnungen auf, wobei sich die einzelnen Ar ten teilweise nur in der Scheibendicke unterscheiden.
Grob verkürzt werden die verschiedenen Steaks aus folgenden Partien geschnitten: Rib-Eye-Steak kommt aus dem
vorderen Teil des Rückenstranges, T-Bone-Steak aus der
Mitte des Rinderrückens (hat Anteile von Knochen, Roastbeef
und Filet). Das beliebte Rumpsteak stammt aus dem flachen
Roastbeef vom hinteren Teil des Rückenstranges. Filet wiederum wird aus dem Muskelstrang der Lendenbereiche geschnitten und Huft- oder Hüftsteak aus dem hinteren Teil der Hüfte.
Wie lange ein Steak gegrillt wird, ist Geschmacksache. Grundsätzlich kann man sagen, dass, je nach Dicke, ein Steak zweieinhalb Minuten (kleines Filet) bis 8 Minuten (600 g T-BoneSteak) gart. Aber dann ist da immer noch die Frage der Garstufe: raw (roh), blue rare (blau), rare (blutig), medium rare
(englisch), medium (rosa), medium well (halbrosa) oder well
done (durchgebraten). Steak kann eine diffizile Angelegenheit
sein, … aber einfach nur genießen geht auch.
www.lacarte.de
31
Steak
Cabana Rodizio
Zweifellos: Das Continental-Frühstück ist aufgrund seines Umfangs und der gebotenen Qualität so beliebt, dass man den
eigentlichen kulinarischen Schwerpunkt des Hauses, das Fleisch
vom Rind, als Außenstehender erst auf den zweiten Blick erkennt.
Denn natürlich ist das Cabana Rodizio ein waschechtes „Grillhaus“
mit starkem Hang zur südeuropäischen und südamerikanischen
Küche. Rind wird hier
in allen Variationen geboten, stets Fleisch von
ausgesuchter Güte und
überwiegend vom südamerikanischen Kontinent. Carlos Alber to
Do Outeiro, Chef und
gute Seele des Hauses,
ist ein kritischer Einkäufer − wenn die Qualität in Frankreich oder
Deu t schland einmal
besser ist, wird diese
Ware eingekauft. „Der
Kunde hat ein Recht
auf bestes Fleisch − da
muss auch unser Einkauf
flexibel sein.“ Großer
Beliebtheit erfreut sich
ab mittags dann auch
das Gaucho-Buffet, wo
der hungrige Gast aus
einer wahren Fülle von
Fleischspezialitäten wählen kann. Zum attraktiven Festpreis.
Kein Wunder, dass das Cabana Rodizio gut und regelmäßig
frequentiert wird: Die
Lage zur Hörn, den
B a hnhof pr a k tisch
im Rücken und der
Anschluss zum Sophienhof sorgen stets
für erfreulich ausreichend Kundschaf t ,
die augenscheinlich
Alber tos Freude an
gut funktionierender Gastronomie zu schätzen weiß. Die von
ihm selbst entworfene Innenarchitektur setzt dem ganzen das
i-Tüpfelchen auf. Hier lässt es sich wahrlich entspannt in guter
Atmosphäre schlemmen.
www.cabanarodizio.de, Telefon: 0431-67 34 06
wortlich für den Fleischeinkauf und bezieht dies für das SteakHouse Nr. 1 „nur von den besten Weidegründen der Welt,
dazu gehören nord- und südamerikanische, australische und
irische.“ Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat ist „Steak-HouseBarbecue-Abend“, allerdings nur noch bis Ende April. Ab Mai
geht das BBQ-Special in die Sommerpause. Dafür dürfen sich die
Gäste auf neue Saison-Specials freuen. Nicht lange und es gibt
wieder Spargel − klassisch oder natürlich auch als Beilage zum
Steak. Und zu Ostern bereitet der Küchenchef verschiedene
Lamm-Spezialitäten für seine Gäste vor.
www.steakhouse-nr1.de, Telefon: 0431-568 373
Steak – in allen Variationen!
Das kleine Steak-House
Bereits zur Mittagszeit ist das Steak-House Nr. 1 gut besucht,
abends sollte gern reserviert werden. Drei Speisekarten bietet
das Restaurant: den Mittagstisch, die Abendkarte und eine Angebotskarte mit Spezialitäten und saisonalen Speisen. „Maisgefüttert, das klingt spannend“,
höre ich vom Nebentisch.
Eine Serviererin erklärt dazu:
„Hierbei handelt es sich um
Steaks von Rindern, die sechs
Monate vor der Schlachtung
ausschließlich mit Mais und
Getr eide gefü t ter t werden. Dadurch bekommt das
Fleisch einen sehr aromatischen Geschmack, ist saftig
und zart marmoriert.“
„Wir sind bekannt für die
sehr gute Qualität unserer
Steaks“, Alexander Pokorny
ist unter anderem verant-
32
www.lacarte.de
Fuego del Sur:
Steaks wie am Lagerfeuer
Das Fuego del Sur an der Halle 400 bringt mit seinen Steakgerichten ein Stück Südamerika nach Kiel. Wie von einem argentinischen Restaurant zu erwarten, stammt das Rindfleisch von
ausgesuchten Farmen aus Argentinien. Es wird natürlich
auch nach argentinischer Ar t mit Salz
und Pfeffer gewürzt
und kurz in Olivenöl
gelegt, bevor es auf
den Grill kommt.
Einzigar tig in Kiel
wird hierfür ein Holzkohlegrill verwendet, der mit Holzkohle
und Buchenholz betrieben wird, um dem Fleisch ein besonderes
Aroma zu geben. Das Steak schmeckt so, als sei es direkt am
Lagerfeuer gegrillt worden. Um ein richtiges argentinisches Steak
bis zur gewünschten Garzeit medium rare, medium, medium
well oder well done zu grillen, braucht es viel Erfahrung. Wie
diese angewandt wird, kann der Gast dann mitverfolgen, denn
das Fuego del Sur verfügt über eine offene Küche.
Auf der Speisekarte stehen neben verschiedenen Rindersteaks Steaks von Pute, Hähnchen und Schwein sowie Kinderund vegetarische Gerichte. Serviert werden die Fleischgerichte
mit Folienkartoffeln mit Sour Cream – auf Wunsch auch mit Bratkartoffeln, Rosmarinkartoffeln oder Pommes frites – und Salat.
www.fuegodelsur.com, Telefon: 0431-36 400 36
Seit 1988 gibt es die Steak-House Restaurants in und um Kiel,
die an 364 Tagen im Jahr das volle Steakprogramm bieten. In
allen Restaurants steht ein großes Salatbuffet mit Dressing nach
Wahl zur Selbstbedienung bereit. Von Montag bis Donnerstag
wird die beliebte
Spare-Ribs-Ak tion durchgeführ t,
beispielsweise
800 g Spare-Ribs
mit Krautsalat und
Röstbrot für nur
10,80 Euro. Der
S e r v ice is t aufmerksam und kinderfreundlich, für
Kinder gibt es eine Kugel Eis gratis. Eine Sonderkarte zu Ostern
sowie bei schönem Wetter unsere Freisitzanlagen runden unsere Gastlichkeit ab. Unser Steak-Restaurant in Altenholz feiert
im Mai sein 25-jähriges Bestehen.
www.daskleinesteakhouse.de
www.lacarte.de
33
Spanische Küche
Text: Manuela Schütze und Martin Reuter
Typisch Andalusien:
Serrano-Schinken und ein Glas Manzanilla
W
ir machen heute einen andalusischen Abend,
habt ihr Lust zu kommen?“ Der Aufgeforderte
lässt sich nicht zweimal bitten. Was er mitbringen soll, will er wissen. Was Süßes, zum Beispiel
Spanischen Mandelkuchen. Gazpacho gäbe es
schon, Brot, Schafskäse, Aioli, Fleischspießchen,
Oliven und Sardinen auch. Verschiedene Weine und zwei SherrySorten wären ebenfalls schon da, aber eine leckere Nachspeise, die
würde noch fehlen. Diese Unterhaltung ist zwar fiktiv, aber durchaus
nah an der Realität. Spanische Küche ist beliebt und kommunikativ,
ein gemütlicher Abend mit Tapas immer willkommen. Die Leckereien kommen auf den Tisch, dann wird mit Freunden und/oder
Familie geschmaust, erzählt, gelacht und diskutiert.
34
www.lacarte.de
Das, was die meisten bei uns als spanische Küche kennen, ist in
der Regel eine Mischung aus den Speisen ganz unterschiedlicher
Regionen des Landes. In kaum einem anderen europäischen Land
haben die einzelnen Regionen eine so starke eigene Identität wie
in Spanien. Das spiegelt sich in der Struktur des spanischen Staates
mit seinen zwei autonomen Städten und 17 autonomen Gemeinschaften, die teilweise nur einen fragilen Burgfrieden halten, genauso
wider wie in den starken Regionalküchen des Landes.
Andalusien wird von deutschen Urlaubern gern angesteuert, schließlich erstreckt sich die Region über den nahezu gesamten spanischen Süden. Kulinarisch wird Andalusien unter anderem von den Küstenstreifen
mit seinen Fischtraditionen und dem Hinterland mit Schmorgerichten
und Eintöpfen geprägt. Der Fisch kommt gern frittiert auf den Teller.
Wohl jeder Urlauber kennt die in Teig ausgebackenen Calamares,
die Tintenfischringe. Aber auch marinierte Anchovis oder Sardinen,
mit Weißwein, Knoblauch und Olivenöl zubereitet, sind teil der
lokalen Küchentradition. Die typische, kalte „gazpacho andaluz“ war
ursprünglich eine Landarbeitersuppe; heute wird sie ganz selbstverständlich auch in teuren Restaurants serviert. Andalusien ist bekannt
für seinen luftgetrockneten Schinken, den „jamón serrano“ und seinen Sherry, der hier Jerez heißt. Ein gekühlter trockener Manzanilla
stimmt ein auf die Mahlzeit, ein samtiger Oloroso beendet sie.
Mit einem Glas spanischen Rotwein oder Jerez, etwas Brot,
Serrano, ein paar Oliven, etwas Käse − damit lässt sich gut
entspannen, allein, zu zweit oder mit Freunden − in Spanien
und am Ostseestrand.
www.lacarte.de
35
Kino & Theater
Spanische Küche
1 Mittwoch
„Kochkurs-Time“ in Soto‘s Mercado
Es ist früh am Morgen, Tim Kock braucht erst einmal einen Kaffee.
„Gestern war Tapas-Kochkurs-Abend“, sagt er und zeigt in die offene Küche. Die Teilnehmer hatten viel Spaß, das Aufräumen überlassen sie dann aber gern dem Veranstalter. Ort des Geschehens:
Soto‘s Mercado am Exerzierplatz. Tim Kock ist Koch, mit einer ausgeprägten Liebe zur iberischen Küche. Diese gibt er unter anderem
in seinen Kochkursen weiter, die er zusammen mit Heike Theismann
vom Soto’s durchführ t. „Jeden ersten
Mittwoch im Monat
ist Kochkurs-Time“,
s a g t e r. M a x i m a l
acht Personen, jeder
ist willkommen. Einfach anmelden, Vorkenntnisse braucht es
nicht. Die Teilnehmer
sollen in die TapasKüche hineinschnuppern, inklusive Tricks
vom Profi, und einen
schönen Abend verbringen. Zum Beispiel
lernen, wie eine Aioli
gelingt oder klassische Tortillas gemacht werden. Natürlich geht das
alles nicht ohne die eine oder andere Weinkostprobe ab. Mitternacht wird es eigentlich immer. Beginn ist 19 Uhr. Soto‘s Mercado
ist eine Mischung aus Bodega mit Küche und Markt. Tagsüber be-
kommt man ausgewählte iberische Waren und Weine sowie frisch
zubereitete Köstlichkeiten Spaniens, abends sind Weinproben,
Kochkurse und geschlossene Gesellschaften. Und: Tim Kock coacht
auch kleine Gastro-Betriebe.
www.sotos-mercado.de, Telefon: 0431-90 89 75 47
Bodega Las Tapas
Fast direkt am Schönberger Strand befindet sich etwas, was man dort
eigentlich nicht erwartet: ein spanisches Restaurant. Gut zugänglich
an der Promenade gelegen, trotzt es nun in der zweiten Saison der
steifen Brise, die da über den Deich bläst. Betritt man die „Bodega
Las Tapas“, verschwindet schlagartig jedes salzwässrige Unbill, denn
die Nase erkennt sofort fremdartige Kräuter und Gewürze, das Auge
wird von Holz und dunklen Rottönen betört. Rainer Schmidt, der
spanischen Küche vollends verfallen, hat es sich zum Ziel gesetzt, den
Nordlichtern mal zu zeigen, wo die Messlatte der iberischen Küche
➠ Ausstellung
10:00 Yeongbin Lee - Peter, Geschichte von einem alten
Wolf - im PrimaKunst Container, bis 25. Mai 2015;
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 10-17 Uhr; Do 10-19 Uhr, Sa/
So und feiertags 11-17 Uhr; Karfreitag geschlossen
Stadtgalerie
10:00 Sven Drühl: Shin-Hanga - Japanische Landschaften,
bis 25. Mai 2015; Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 10-17 Uhr;
Do 10-19 Uhr, Sa/So und feiertags 11-17 Uhr;
Karfreitag geschlossen Stadtgalerie
10:00 Heinrich-Ehmsen-Stiftung: Momentaufnahmen der
Reflexion - Fotografie und Philosophie von Bernard
Langerock und Hermann Schmitz, Eintritt frei; bis 26.
April; Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 10-17 Uhr; Do 10-19
Uhr, Sa/So und feiertags 11-17 Uhr; Karfreitag
geschlossen Stadtgalerie
10:00 Lesungsfotos aus dem Jahr 2014 von Marco Ehrhardt,
bis 21. April 2015, Eintritt frei; Öffnungszeiten: Mo-Do
10-13 Uhr; Di- Do 14-16 Uhr Literaturhaus
14:00 Öffnungszeiten des Computermuseums: Sa + So 14-18
Uhr FHComputermuseum
➠ Kino
17:00 3 Herzen, F 2014; FSK 6 Pumpe
17:45 Eine neue Freundin, auch um 20 Uhr TraumGmbH
18:00 Die drei ??? - Das Grab der Inka-Mumie, ab 8 Jahre
FHMediendom
19:00 Verfehlung, D 2014; FSK 12 Pumpe
21:00 3 Herzen, F 2014; FSK 6; OmU Pumpe
22:15 St. Vincent TraumGmbH
➠ Theater-Comedy
20:00 Animal Farm, von George Orwell Werftpark
20:30 Talking Heads, Impro-Theater aus Kiel BlauerEngel
➠ Tanzen
19:00 Salsa-Tanzkurs & Party, ab 19.10 Uhr Mittelstufe, ab
20.10 Uhr Fortgeschr., ab 21.10 Uhr Anfängerkurs; ab 22.00
Uhr Party TraumGmbH
22:00 Cheap Cheap Club, Orange Club; 22-24.00 Uhr
Getränke zum halben Preis, Eintritt frei TraumGmbH
2 Donnerstag
hängt. Und er meint es nicht nur gut, er macht es auch hervorragend!
Seine Rezepte stammen nicht aus irgendwelchen Groschenheften,
sondern sind absolut authentisch, schließlich hat er sich von „echten
spanischen Mamás“ die Raffinessen der spanischen Küche einprügeln
lassen. Und so bietet er nun eine reichhaltige Palette ganz vorzüglicher mediterraner Speisen an, die selbst verwöhnteste Gaumen in
Verzückung geraten lassen. „Wer einmal richtig spanisch isst, macht
es auch ein zweites und drittes Mal“, so seine Erfahrung. Stimmt: Die
bodenständige Küche Iberiens macht dauerhaft süchtig, denn schon die
Unzahl an Gewürzen bietet einen willkommenen Kontrast zu unserer
teils recht eintönigen Alltagskost. In der Hauptsaison ist das Restaurant
täglich bereits ab 11 Uhr geöffnet und lockt mit unwiderstehlichen Delikatessen. Für die Abendstunden ist eine Tischreservierung empfohlen.
Aktuelle Öffnungszeiten finden Sie unter:
www.bodega-las-tapas.de oder bei facebook.
➠ Kinder
15:00 Das Geheimnis der Bäume - die Abenteuer von
Dolores und Mike, 6-11 Jahre FHMediendom
➠ Essen
18:30 Whisky-Verkostung: Blue Angel’s Share Whisky
Tasting mit Paul Hahlbohm, bitte anmelden: 0177-801
92 78 oder [email protected] BlauerEngel
➠ Kino
16:30 SpacePark 360, ab 10 Jahre FHMediendom
17:00 Das Salz der Erde, F 2014 Pumpe
17:45 Wir sind jung. Wir sind stark TraumGmbH
18:00 Milliarden Sonnen, ab 12 Jahre FHMediendom
19:00 Sehnsucht nach Paris, F 2014 Pumpe
19:30 Zeitreise - vom Urknall zum Menschen, ab 10 Jahre
FHMediendom
20:00 Eine neue Freundin TraumGmbH
21:00 Das blaue Zimmer, F 2014 Pumpe
21:00 Pink Floyd - Dark Side of the Moon, ab 10 Jahre
FHMediendom
22:15 Grand Budapest Hotel, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 Vocal-Jazz-Konzert mit Natalia Mateo im STATT
Café , Eintritt frei, Hutspende erbeten stattcafe
20:00 Zugezogen Maskulin - Endlich wieder Krieg-Tour-2015
- live, im Orange Club TraumGmbH
20:30 Live - Jazz Session, Eintritt frei BlauerEngel
➠ Theater-Comedy
20:00 Der fliegende Holländer - Wiederaufnahme, Oper von
Richard Wagner Opernhaus
20:00 Judas, von Lot Vekemans PolnTheater
➠ Vortrag-Fuehrung
17:00 Führung: Shin-Hanga - Japanische Landschaften
Stadtgalerie
17:00 Führung: Momentaufnahmen der Reflexion Fotografie und Philosophie von Bernard Langerock
und Hermann Schmitz Stadtgalerie
20:00 “Lesus Christus” - Lesebühne aus der Slamszene,
Roter Salon Pumpe
➠ Tanzen
23:59 Electropia, Roter Salon; Eintritt frei Pumpe
3 Freitag
➠ Kinder
16:00 Tischlein Deck Dich, von den Brüdern Grimm KomoedWil
16:30 Das Geheimnis der Bäume - die Abenteuer von Dolores
und Mike, 6-11 Jahre FHMediendom
➠ Kino
15:00 Der Sprung ins All - das Abenteuer der Raumfahrt in 3D,
ab 10 Jahre FHMediendom
17:00 Das Salz der Erde, F 2014 Pumpe
17:45 Wir sind jung. Wir sind stark TraumGmbH
18:00 Unendliche Weiten , ab 10 Jahre FHMediendom
19:00 Sehnsucht nach Paris, F 2014 Pumpe
19:30 Darwins Orchideen - Wunder der Evolution, ab 10 Jahre
FHMediendom
20:00 Eine neue Freundin TraumGmbH
21:00 Das blaue Zimmer, F 2014 Pumpe
22:15 Grand Budapest Hotel, OmU TraumGmbH
➠ Theater-Comedy
18:00 Atys, Oper von Jean-Baptiste Lully Opernhaus
20:00 Judas, von Lot Vekemans PolnTheater
36
www.lacarte.de
➠ Vortrag-Fuehrung
20:30 Beobachtung des aktueller Sternenhimmel in der
Sternwarte (bei hinreichend klarem Wetter), Treffpunkt
Kasse Mediendom FHMediendom
➠ Tanzen
24:00 90er Party; Altern Styles pres. Rock, Grunge &
Crossover of the 90s, freier Eintritt im trashigen
Vollkostüm TraumGmbH
4 Samstag
➠ Kinder
15:00 Abenteuer Planeten, ab 7 Jahre FHMediendom
16:00 Tischlein Deck Dich, von den Brüdern Grimm
KomoedWil
16:00 Kino: Paddington TraumGmbH
➠ Essen
20:00 Cocktail-Night, jeder Cocktail 4 € Louf
➠ Kino
16:30 Der Sprung ins All - das Abenteuer der Raumfahrt
in 3D, ab 10 Jahre FHMediendom
17:00 Das Salz der Erde, F 2014 Pumpe
17:45 Wir sind jung. Wir sind stark TraumGmbH
18:00 Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum,
ab 10 Jahre FHMediendom
19:00 Sehnsucht nach Paris, F 2014 Pumpe
19:30 Zeitreise - vom Urknall zum Menschen, ab 10 Jahre
FHMediendom
20:00 Eine neue Freundin TraumGmbH
21:00 Das blaue Zimmer, F 2014 Pumpe
21:00 U2-Musikshow, ab 10 Jahre FHMediendom
22:15 Grand Budapest Hotel, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 David Blair im STATT-Café: “Stronger, Higher,
Faster”, Eintritt frei, Hutspende erbeten stattcafe
20:00 Local Heroes - Vorrunde 2015 in Kiel mit 7 Bands,
Saal Pumpe
➠ Theater-Comedy
10:00 Ballett EXTRA: öffentliches Training Opernhaus
19:00 Die Hochzeit des Figaro , Oper von W. A. Mozart
Opernhaus
20:00 Reihe 17: Don Juan, nach Tirso de Molina; Regie: Ingo
Putz Schauspielhaus
20:00 Judas, von Lot Vekemans PolnTheater
➠ Vortrag-Fuehrung
15:15 “Zeitreise durch die Computergeschichte” , Führung
im Computermuseum FHComputermuseum
➠ Tanzen
20:00 Sternenhagelschön, FrauenLesbenTransParty
Hansa48
21:00 Tangosalon: René J. Goffin legt auf KulturForum
23:00 Nightcreatures - Die Kult-Gothic-Party, Roter Salon
Pumpe
23:00 Ü25; Ü25 pres. Block Rocking Beats, mit
Ausweiskontrolle TraumGmbH
24:00 Indie Stube, Bar; Eintritt frei Pumpe
5 Sonntag
➠ Kinder
10:00 museen am meer: Sonntags Kunst!, ab 6 J. mit
Tierpflegern fachsimpeln, Anm. erforderlich: Tel.
600-1637 Aquarium
11:30 museen am meer: Sonntags Kunst! Kunsthalle
11:30 museen am meer: Sonntags Kunst!, Malstunde ab 4 J.;
Eltern können die Führung buchen Kunsthalle
13:30 Lars, der kleine Eisbär, 5-7 Jahre FHMediendom
14:00 Kino: Paddington TraumGmbH
15:00 Der Regenbogenfisch und seine Freunde, 5-6 Jahre
FHMediendom
16:00 Tischlein Deck Dich, von den Brüdern Grimm
KomoedWil
16:00 Kino: Paddington TraumGmbH
16:30 Kaluoka’hina: Das Zauberriff, 6-10 Jahre
FHMediendom
18:00 Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, ab
8 Jahre FHMediendom
➠ Kino
11:30 Die drei ??? - Das Grab der Inka-Mumie, ab 8 Jahre
FHMediendom
17:00 Das Salz der Erde, F 2014 Pumpe
17:45 Wir sind jung. Wir sind stark TraumGmbH
19:00 Sehnsucht nach Paris, F 2014 Pumpe
19:30 Queen Heaven - The Original, ab 12 Jahre FHMediendom
20:00 Eine neue Freundin TraumGmbH
21:00 Das blaue Zimmer, F 2014 Pumpe
21:00 Tabaluga und die Zeichen der Zeit , ab 8 Jahre
FHMediendom
22:15 Grand Budapest Hotel, OmU TraumGmbH
➠ Musik
18:00 Just A Little Bit Dangerous Fest 6, Konzert Hansa48
➠ Sport
17:15 THW Kiel - Rhein-Neckar Löwen Sparkassenarena
➠ Theater-Comedy
18:00 Romeo und Julia, Ballett von Yaroslov Ivanenko zur
Musik von Prokofjew Opernhaus
19:00 Reihe 17: Don Juan, nach Tirso de Molina; Regie: Ingo
Putz Schauspielhaus
20:00 Audiovisuelles Klavierkonzert mit Lesung: Frédéric
Chopin und George Sand auf Mallorca, mit Augustin
Kuzela, Klavier, und Melinda Thompson als George
Sand Schloss
➠ Tanzen
18:30 Tanzkurs Tango für Anfänger, 19.30 Uhr für Anfänger
www.lacarte.de
37
OP Platt
Kino & Theater
vun Ines Barber
mit Vorkenntnissen; anschl. ab 20.30 Uhr Milonga Del
Angel BlauerEngel
23:00 Cheap Cheap Club Osterspezial, Vorzwitschern bis 24
Uhr: alle Getränke zum halben Preis TraumGmbH
6 Montag
De Himmel* op Röllchen!
➠ Kinder
13:30 Tabaluga und die Zeichen der Zeit , ab 8 Jahre
FHMediendom
15:00 Abenteuer Planeten, ab 7 Jahre FHMediendom
16:00 Tischlein Deck Dich, von den Brüdern Grimm
KomoedWil
➠ Kino
16:30 Der Sprung ins All - das Abenteuer der Raumfahrt
in 3D, ab 10 Jahre FHMediendom
17:00 Das Salz der Erde, F 2014 Pumpe
17:45 Wir sind jung. Wir sind stark TraumGmbH
18:00 Queen Heaven - The Original, ab 12 Jahre
FHMediendom
19:00 Sehnsucht nach Paris, F 2014 Pumpe
19:30 Die drei ??? - Das Grab der Inka-Mumie, ab 8 Jahre
FHMediendom
20:00 Eine neue Freundin TraumGmbH
21:00 Das blaue Zimmer, F 2014 Pumpe
22:15 Grand Budapest Hotel, OmU TraumGmbH
➠ Musik
19:00 Harri’s Blues, Singer/SongwriterBlues mit Piano,
Gitarre, Cajon, Stompbox und Gesang AlteMeierei
20:00 Jazz im STATT-Café, mit dem STATT-QUARTETT;
Eintritt frei, Hutspende erbeten stattcafe
➠ Theater-Comedy
18:00 Sekretärinnen, Franz Wittenbrinks
Erfolgsliederabend Opernhaus
7 Dienstag
I
k bün` riesengrote Fan vunne LandfroonKaak- un Backbökers. De Torten, de Du in
so`n Buerncafé geneten kannst, sünd jümmers de Heven* op Eerd. Frisch, fruchtig, mit
Schoklaad un Schmand, mit Baiser un Sahne un
un un ... sowat back ik alleen tohuus nie nich.
Liekers – ik wünsch mi, düsse Droomdeele* weern blots half so groot.
Oder noch beter: Blots richtig lütt, villicht so`n Drüttel, denn kannst neemlich
dree verscheden Köstlichkeiten utprobeern. Man sowat heff ik bitherto bi uns in
Norden noch ni funnen.
Is fief Joar her, dor weer ik mol mit`n
gode Fründin för`n langet Weekenend in
Paris. Unse schönste Utfloog, de güng nich
in` Louvre, nich op`n Eiffeltorn oder oppe
Champs Elysee. Minsch, dor drängelt un
quetscht sik de Lüüd, de Biller in Louvre
kannst Di meist beter tohuus an PC in Roh
ankieken, de Eiffeltorn is Trepp för Trepp
överlast mit Touris – so as ik. Nee, nee,
also, toon Utrohn un Wunnern sünd wi
denn hen na Montmartre, dat 18. Arrondissement vun Paris. Un nee, wi sünd nich
ünner de groten Flünken vunne Windmöhl
in`t Rotlichtviddel komen ...
Wi hebbt een lüür lütt Café funnen,
wat uns al mit de Utloogen wahnsinnig
anlockt hett. Dor stunn toon Bispeel een
dicke rosa Teekann ut Koken in`t Fenster.
Un een bunte Handtasch mit Striepens* un
Knööp* – ok feinste Konditorarbeit.
Un de Tör tchen un Kakenstückchen
weern lütt, richtig lütt, man liekers kost
dat örnlich. Wi hebbt uns jeed dree Stück
gönnt un düsse Mini-Kostborkeiten geneten. Schaad, dachten wi dormols noch so,
38
www.lacarte.de
schaad, dat dat sowat nich bi uns geven deit.
Man nu heff ik dat ok hier funnen!
Ik Kiel un ok in`t lütt Eckernföör staht
af un op`n Wuchenmarkt so lütte mobile Cafés, de op`n lustig Auto sitt. Nich
groot. Allns perfekt inbuut. Tisch un Stöhl
wart vör`t Auto opbuut. Dor kannst denn
französch fröhstücken mit Croissants un
Espresso oder even ok düsse lütten Kaken
anhimmeln un wegputzen. Seker föhrt de
ok noch woanners över`t Land, denn dat
wart mihr un mihr een Trend un is natürlich
ok een gode Geschäftsidee.
Man ik kenn se blots ut Eckernföör un Kiel.
Letzt stunn so`n Ding direkt inne Neegde* vun olet historsch Café in Eckernföör.
Wat de dor binnen sik woll argert hebbt?
Solk niedmodsche freche Konkurrenz?
Oder hebbt se doch lever heemlich Fotos
makt vun düsse formidablen lütten Törtchen- un Kaken-Kreatschionen? Hoffentlich.
De Tieden änner t sik doch, wi gaht
wiederhen in`t Café, man ik wüll nich na
een Stück Tort meist doot ünnern Disch
rutschen un mi een halvig Stünn later mit`n
knallrunnen Buuk ut den Laden schuven.
Düt lecker mol hier mol dor wat probeern,
dat makt Spooß.
Verleden Week seten wi mol wedder
toon Fröhstück mit`n poor Fründinnen
tosomen bi ehr tohuus in Eckernföör un
dor harr de Gastgeversch solk veer lütte
verscheden Tör tchen jüst vun so een
mobilet Café op`n Disch. Dat mobile Café
stunn jüst an den Dag al fröh an Sünnavend
op`n Wuchenmarkt in Eckernföör. Weets
wat, wi kunnen uns al nich entscheden un
hebbt düsse Minitörtchen nomol dörch
veer deelt un so harrn wi denn op`n Teller
veer extrem lecker Happen.
Schnapp, schnapp, schnapp, schnapp
– veer verscheden Mol „Hmmmm“ un
„Ahhhhhh“!
Also, een Besöök op`n Wuchenmarkt
is nu noch sööter un jedsmol een lecker
Beleevnis. In mien Heimatstadt Rendsborg
hebbt wi toon Bispeel de eenzig Wuchenmarkt, de an een Dag inne Week – an Freedag- in een riesengrote Hall stattfinnen deit!
Inne ole Nordmarkhall, ok de Bullentempel
nöömt. Jo, dat is`n Geföhl as wenn Du in
Urlaub in Frankriek büst dor binnen. Dor
gifft allns un dat duft un is bunt un un un.
Blots – een Café Mobile oder sowat lüttet
extravagantes Kulinarsches op Autoriepens,
sowat heff ik dor noch nich entdeckt. Man dat
schnackt sik jo nu villicht mol rüm – wart Tiet.
Makt Aftiet. Een söte Himmel op Röllchen. ■
Een poor Wöör:
Himmel, Heven – der Himmel
Droomdeele – Traumteilchen
Striepens – Streifen
Knööp – Knöpfe
Neegde – Nähe
Ines Barber hört se bi „Hör mal’n
beten to“ op’ NDR 1 Welle
Nord un se vertellt ehr
Geschichten up un daal in’t Land.
Se finnt se nu ok bi facebook!
Mihr Infos ünner www.ines-barber.de
➠ Kino
17:00 Go Ganges, USA/IND 2012; OV Pumpe
17:45 Wir sind jung. Wir sind stark TraumGmbH
19:00 My Stuff - Was brauchst du wirklich, FIN 2013 Dokumentation Pumpe
20:00 Eine neue Freundin TraumGmbH
20:30 Filmpalast: Blau ist eine warme Farbe , F 2013; FSK
16 Hansa48
21:00 Das blaue Zimmer, F 2014; OmU Pumpe
22:15 Grand Budapest Hotel, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 Live: Against Me; Support: Roger Harvey/Caves, Saal
Pumpe
➠ Theater-Comedy
19:30 Eugen Onegin, Oper von Peter I. Tschaikowski
Opernhaus
➠ Tanzen
18:30 Tuesday Night Jump, Swing-Tanzkurs für Anfänger;
19.30 Uhr für Fortgeschr., 20.30 Uhr freies Tanzen
BlauerEngel
8 Mittwoch
➠ Kinder
16:30 Das Geheimnis der Bäume - die Abenteuer von Dolores
und Mike, 6-11 Jahre FHMediendom
18:00 Frida und der komische Mann, der vergessen hatte, wer
er war, Isabel Martinez, ein Märchen von heute für
Kinder und Erw. ab 6 Jahren Werftpark
➠ Kino
17:00 Salz der Erde, F 2014 Pumpe
17:45 Wir sind jung. Wir sind stark TraumGmbH
18:00 Ferne Welten - fremdes Leben?, ab 10 Jahre
FHMediendom
19:00 My Stuff - Was brauchst du wirklich, FIN 2013 Dokumentation Pumpe
19:30 Queen Heaven - The Original, ab 12 Jahre FHMediendom
20:00 Eine neue Freundin TraumGmbH
21:00 Go Ganges, USA/IND 2012; OV Pumpe
22:15 Grand Budapest Hotel, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 Live: Tim Vantol: Bitter Morning Taste + Support,
Saal Pumpe
➠ Theater-Comedy
19:30 Macbeth - zum letzten Mal, Oper von Guiseppe Verdi
Opernhaus
➠ Tanzen
19:00 Salsa-Tanzkurs & Party, ab 19.10 Uhr Mittelstufe, ab
20.10 Uhr Fortgeschr., ab 21.10 Uhr Anfängerkurs; ab
22.00 Uhr Party TraumGmbH
22:00 Cheap Cheap Club, Orange Club; 22-24.00 Uhr Getränke
zum halben Preis, Eintritt frei TraumGmbH
9 Donnerstag
➠ Kinder
10:00 Der Muffelkopp - Spaß mit Stinkelaune, Gertrud Pigor;
für Kinder ab 4 J. Werftpark
15:00 Abenteuer Planeten, ab 7 Jahre FHMediendom
16:30 Lars, der kleine Eisbär, 5-7 Jahre FHMediendom
➠ Kino
17:00 My Stuff - Was brauchst du wirklich, FIN 2013 Dokumentation Pumpe
17:45 Eine neue Freundin TraumGmbH
18:00 SpacePark 360, ab 10 Jahre FHMediendom
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
20:00 Whiplash TraumGmbH
21:00 Frequencies, UK 2013; FSK n.n.; OmU Pumpe
22:15 Whiplash, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 Live: Tito & Tarantula, Saal Pumpe
20:00 Eine gute Stunde - Alltagsausklang, Eintritt frei
Hansa48
➠ Theater-Comedy
19:30 Die Hochzeit des Figaro , Oper von W. A. Mozart
Opernhaus
➠ Vortrag-Fuehrung
17:00 Führung: Shin-Hanga - Japanische Landschaften
Stadtgalerie
17:00 Führung: Shin-Hanga - Japanische Landschaften
Stadtgalerie
20:00 Poetry Slam, Roter Salon; Infos und Regeln auf www.
assembleart.com Pumpe
20:00 “Im Schatten der G7” , politische Bildung: Hansa48
➠ Tanzen
20:00 Tanz ins Blaue, mit DJane Sas BlauerEngel
24:00 Electropia , Roter Salon; Eintritt frei Pumpe
10 Freitag
➠ Kinder
18:00 Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, ab 8 Jahre
FHMediendom
➠ Kino
16:30 Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum, ab 10
Jahre FHMediendom
17:00 My Stuff - Was brauchst du wirklich, FIN 2013 Dokumentation Pumpe
17:45 Eine neue Freundin TraumGmbH
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
19:30 Milliarden Sonnen, ab 12 Jahre FHMediendom
20:00 Whiplash TraumGmbH
21:00 InSound präs.: Love Supreme, Steffen König, Olaf
Neumann; D 2014; FSK 0 Pumpe
21:00 Pink Floyd - The Wall, ab 16 Jahre FHMediendom
22:15 Whiplash, OmU TraumGmbH
➠ Musik
19:30 “There is no why, only how” , Dolman/USA mit
Elementen des Blues, Folk und “acoustic rock”
AlteMeierei
21:00 Live: BudZillus (Berlin), Saal Pumpe
21:00 Beat Club Kiel , Roter Salon Pumpe
22:00 Oper EXTRA: Lounge22: Leonard Cohen, mit Sebastian
Dammann; im 3. Foyer Opernhaus
➠ Theater
20:00 Die Brüder-Grimm-Bingo-Nacht, Völkerverständigung
Hansa48
➠ Theater-Comedy
20:00 BAGGER, von Henning Mankell KomoedWil
20:00 Ballett: Heroes-K - zwei Tanzstücke von Marguerite
Donlon, Musik von Philip Glass und David Bowie;
Einführung: 18.45 Uhr im 2. Foyer Opernhaus
➠ Tanzen
22:30 Louf-Event No. 287, Eintritt frei Louf
23:00 Cheap Cheap goes Weekend, Vorzwitschern bis 24 Uhr:
alle Getränke zum 1/2 Preis TraumGmbH
23:00 Bad Taste, erlaubt ist, was Bad Taste ist! mit TurboTheo TraumGmbH
24:00 DIES DAS DISKO, Roter Salon; Eintritt frei Pumpe
20:30 Beobachtung des aktueller Sternenhimmel in der
Sternwarte (bei hinreichend klarem Wetter), Treffpunkt
Kasse Mediendom FHMediendom
➠ Tanzen
19:00 Tanzfabrik - Standard & Latein: Einsteigertanzkurs
Samba, mit tanzbarer Musik der 60er bis 90er
TraumGmbH
22:00 Ü30 Ambiente; Ü30 Rock Party, Ausweiskontrolle
TraumGmbH
23:00 Pop & Trash, Bar Pumpe
23:00 Bionic Cycle: Psychedelic & Progressive Trance!, Roter
Salon Pumpe
12 Sonntag
➠ Kinder
11:00 Kinolino: Kalle Blomquist lebt gefährlich Mästerdetektiven och Rasmus, Schweden 1953, ab 8 J.;
anschl. Was ist dasTypische an einem Krimi und was
zeichnet einen guten Detektiv aus? Gemeinsam lösen wir
den Fall! KulturForum
12:00 Der Muffelkopp - Spaß mit Stinkelaune, Gertrud Pigor;
für Kinder ab 4 J. Werftpark
12:00 Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, ab 8 Jahre
FHMediendom
13:30 Tabaluga und die Zeichen der Zeit , ab 8 Jahre
FHMediendom
14:00 Kino: Paddington TraumGmbH
15:00 Das Geheimnis der Bäume - die Abenteuer von Dolores
und Mike, 6-11 Jahre FHMediendom
16:00 Kino: Paddington TraumGmbH
16:30 Sonne, Mond und Sterne, 5-7 Jahre FHMediendom
18:00 Pit und Paula - frisch versalzen, musikalisches Märchen
für Kinder und Erw. ab 6 Jahren Schauspielhaus
➠ Markt
12:00 7. regelmäßiger & freier Kieler Indoor
Musikflohmarkt, Live: Murat (Makina) Hansa48
➠ Kino
17:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
17:45 Eine neue Freundin TraumGmbH
18:00 Pink Floyd - Dark Side of the Moon, ab 10 Jahre
FHMediendom
19:00 Psychoanalyse und Film: Zeiten des Aufruhrs, USA
2009; FSK 12; nach dem Film Gespräch mit Gisela
Bergmann-Mausfeld Pumpe
19:30 Die drei ??? - Das Grab der Inka-Mumie, ab 8 Jahre
FHMediendom
20:00 Whiplash TraumGmbH
21:00 Frequencies, UK 2013; FSK n.n.; OmU Pumpe
22:15 Whiplash, OmU TraumGmbH
➠ Musik
19:00 Hamburg meets Klassik mit der Opernsängerin
Aleksandra Wolska und der Pianistin Antonia Rubtsova,
eine Seifenoper im Hafen AlteMeierei
20:00 Folk-Bühne im STATT-Café, eingeladen sind alle
- Solisten bis Bigband; Eintritt frei, Hutspende erbeten
stattcafe
➠ Theater-Comedy
18:00 Atys , Oper von Jean-Baptiste Lully Opernhaus
20:00 Improvisationstheater Tante Salzmann Werftpark
➠ Tanzen
18:30 Tanzkurs Tango für Anfänger, 19.30 Uhr für Anfänger
mit Vorkenntnissen; anschl. ab 20.30 Uhr Milonga Del
Angel BlauerEngel
13 Montag
➠ Kino
17:00 Willkommen auf Deutsch, D 2014; FSK 0 Pumpe
17:45 Eine neue Freundin TraumGmbH
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
20:00 Whiplash TraumGmbH
21:00 Frequencies, UK 2013; FSK n.n.; OmU Pumpe
22:15 Whiplash, OmU TraumGmbH
➠ Theater-Comedy
20:00 Reihe 17: Protestsong , Tim Price Schauspielhaus
➠ Vortrag-Fuehrung
20:30 Xifan Yang (China) liest aus: “Als die Karpfen fliegen
lernten”, die chinesische Autorin ist in Deutschland
aufgewachsen und lebt derzeit in China als
Korrespondentin Literaturhaus
14 Dienstag
➠ Kinder
11:00 Pit und Paula - frisch versalzen, musikalisches Märchen
für Kinder und Erw. ab 6 Jahren Schauspielhaus
➠ Kino
17:00 My Stuff - Was brauchst du wirklich, FIN 2013 Dokumentation Pumpe
17:45 Eine neue Freundin TraumGmbH
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
20:00 Whiplash TraumGmbH
20:30 Filmpalast: Das Schicksal ist ein mieser Verräter, USA
2013; FSK 6 Hansa48
21:00 Frequencies, UK 2013; FSK n.n.; OmU Pumpe
22:15 Whiplash, OmU TraumGmbH
➠ Theater-Comedy
20:00 Die letzten fünf Jahre - mit Maxine Kazis und Enrico de
Pieri, von Jason Robert Brown: musikalisches Kleinod
um eine Beziehung Schauspielhaus
20:30 Gelber Mond - Die Ballade von Leila und Lee, im Studio;
von David Greig Schauspielhaus
➠ Vortrag-Fuehrung
22:00 Lesung: Arthur Schnitzler - Erzählungen, im 3. Foyer
11 Samstag
➠ Kinder
13:30 Der Regenbogenfisch und seine Freunde, 5-6 Jahre
FHMediendom
16:00 Kino: Paddington TraumGmbH
➠ Essen 20:00 Cocktail-Night, jeder Cocktail 4 € Louf
➠ Markt
14:00 Repair-Café, Umweltschutz Hansa48
➠ Kino
13:30 Seniorenkino: Ein Sommer in der Provence, F 2014; auch
um 16 Uhr; ab 15 Uhr Kaffee & Kuchen Pumpe
15:00 Der Sprung ins All - das Abenteuer der Raumfahrt in 3D,
ab 10 Jahre FHMediendom
16:30 Tabaluga und die Zeichen der Zeit , ab 8 Jahre
FHMediendom
17:45 Eine neue Freundin TraumGmbH
18:00 Milliarden Sonnen, ab 12 Jahre FHMediendom
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
19:30 Zeitreise - vom Urknall zum Menschen, ab 10 Jahre
FHMediendom
20:00 Whiplash TraumGmbH
21:00 Frequencies, UK 2013; FSK n.n.; OmU Pumpe
21:00 Pink Floyd - Dark Side of the Moon, ab 10 Jahre
FHMediendom
22:15 Whiplash, OmU TraumGmbH
➠ Musik
19:00 4. NDR Konzert mit Werken von Prokofjew und Dvorak,
Dirigent: Nikolai Znaider, Simon Trepceski, Klavier, und
das NDR Sinfonieorchester Schloss
20:00 Prita im STATT-Café: One-Woman-Folkband, Eintritt frei,
Hutspende erbeten stattcafe
20:00 Frühlingserwachen für die Ohren - die Love!Love!Love!,
Sitzdisco mit Jens Raschke & Thomas Richter Hansa48
20:30 Sangit - The Return of the Thundergiants 2015, Live!
Einlass um 19.30 Uhr Raeucherei
21:00 Live: Talco + Support (Nachholtermin vom 7.2.2015),
Saal Pumpe
➠ Theater-Comedy
20:00 “RecycleBAR” - Kabarettistisches Programm , mit dem
Jedermann Theater der Förde VHS Kronshagen
BuergerKrons
20:00 BAGGER, von Henning Mankell KomoedWil
20:00 Eugen Onegin, Oper von Peter I. Tschaikowski
Opernhaus
20:00 DeichArt: Rungholt , Franziska Steiof Werftpark
➠ Vortrag-Fuehrung
www.lacarte.de
39
Kino & Theater
Opernhaus
➠ Tanzen
18:30 Tuesday Night Jump, Swing-Tanzkurs für Anfänger;
19.30 Uhr für Fortgeschr., 20.30 Uhr freies Tanzen
BlauerEngel
15 Mittwoch
➠ Kinder
16:30 Sonne, Mond und Sterne, 5-7 Jahre FHMediendom
➠ Kino
17:00 Silvered Water - Syria Self-Portrait, SYR/F 2014;
OV mit engl. UT; FSK 12 Pumpe
17:45 Eine neue Freundin TraumGmbH
19:00 Neues russisches Kino: russische OV: Zvezda, RUS
2014; FSK n.n. Pumpe
19:30 Unendliche Weiten , ab 10 Jahre FHMediendom
20:00 Whiplash TraumGmbH
21:00 Tabaluga und die Zeichen der Zeit , ab 8 Jahre
FHMediendom
21:15 Frequencies, UK 2013; FSK n.n.; OmU Pumpe
22:15 Whiplash, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 Steve Skaith im STATT-Café, der Sänger und
Songwriter der Band LATIN QUARTER, Eintritt frei,
Hutspende erbeten stattcafe
20:00 Kids Of Zoo, Konzert Hansa48
➠ Theater-Comedy
20:00 Reihe 17: Don Juan, nach Tirso de Molina; Regie: Ingo
Putz Schauspielhaus
➠ Tanzen
19:00 Salsa-Tanzkurs & Party, ab 19.10 Uhr Mittelstufe, ab
20.10 Uhr Fortgeschr., ab 21.10 Uhr Anfängerkurs; ab 22.00
Uhr Party TraumGmbH
22:00 Cheap Cheap Club, Orange Club; 22-24.00 Uhr
Getränke
zum halben Preis, Eintritt frei TraumGmbH
16 Donnerstag
➠ Kinder
15:00 Abenteuer Planeten, ab 7 Jahre FHMediendom
16:30 Der Regenbogenfisch und seine Freunde, 5-6 Jahre
FHMediendom
18:00 Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, ab
8 Jahre FHMediendom
➠ Kino
17:00 Viel Gutes erwartet uns / Så meget godt i vente, DK
2014; OmU Pumpe
17:45 Grand Budapest Hotel TraumGmbH
40
www.lacarte.de
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
19:30 SpacePark 360, ab 10 Jahre FHMediendom
20:00 Selma TraumGmbH
21:00 A Blast, GRC/D 2014; FSK n.n.; OmU Pumpe
22:15 Selma, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 triosence - One Summer Night, mehr als Jazz: Fusion,
Folk, Pop, Worldmusic KulturForum
20:00 Live: Emil Bulls + Support: Tenside + Annisokay, Saal
Pumpe
20:00 Malky live mit Soon-Tour 2015; Support: Salamanda,
im Orange Club TraumGmbH
20:30 Live - Jam Session, Eintritt frei BlauerEngel
➠ Theater-Comedy
19:30 Die Hochzeit des Figaro , Oper von W. A. Mozart
Opernhaus
20:00 Die Stützen der Gesellschaft, von Henrik Ibsen
Schauspielhaus
20:30 Gelber Mond - Die Ballade von Leila und Lee, im
Studio; von David Greig Schauspielhaus
➠ Vortrag-Fuehrung
17:00 Führung: Shin-Hanga - Japanische Landschaften
Stadtgalerie
17:00 Führung: Momentaufnahmen der Reflexion Fotografie und Philosophie von Bernard Langerock
und Hermann Schmitz Stadtgalerie
19:00 Der politische Donnerstag, politische Bildung
Hansa48
20:00 Hans-Ulrich Möhring liest aus seiner Novelle
“Ausgetickt. Ein Exzess” Literaturhaus
➠ Tanzen
24:00 Electropia , Roter Salon; Eintritt frei Pumpe
17 Freitag
➠ Ausstellung
19:00 Vernissage: Die ganze Welt - 13 Kieler Künstler stellen
aus - alte Erdkunde-Karten weisen den Weg,
musikalisch begleitet von Marla und Wilhelm Happe
(Schlagzeug, Bass); im Stadtteil-Restaurant fleet Bruecke
➠ Kinder
15:00 Sternenhimmel und Planeten - die Welt des
Sonnensystems, ab 8 Jahre FHMediendom
16:30 Tabaluga und die Zeichen der Zeit , ab 8 Jahre FHMediendom
➠ Kino
17:00 Viel Gutes erwartet uns / Så meget godt i vente, DK
2014; OmU Pumpe
17:45 Grand Budapest Hotel TraumGmbH
18:00 Auf zum Mond - ein privates Raumfahrtabenteuer, ab 10 Jahre FHMediendom
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
19:30 Zeitreise - vom Urknall zum Menschen, ab 10 Jahre
FHMediendom
20:00 Selma TraumGmbH
21:00 A Blast, GRC/D 2014; FSK n.n.; OmU Pumpe
21:00 Queen Heaven - The Original, ab 12 Jahre FHMediendom
22:15 Selma, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 Live: Phrasenmäher “overfucked & underschmused”
Tour 2015 + Support: byebye, Roter Salon Pumpe
20:00 Erica Mou, Konzert Hansa48
➠ Theater-Comedy
20:00 BAGGER, von Henning Mankell KomoedWil
20:00 Ballett: Heroes-K - zwei Tanzstücke von Marguerite
Donlon, Musik von Philip Glass und David Bowie;
Einführung: 18.45 Uhr im 2. Foyer Opernhaus
20:00 Reihe 17: Don Juan, nach Tirso de Molina; Regie: Ingo
Putz Schauspielhaus
➠ Vortrag-Fuehrung
20:30 Beobachtung des aktueller Sternenhimmel in der
Sternwarte (bei hinreichend klarem Wetter), Treffpunkt Kasse Mediendom FHMediendom
➠ Tanzen
18:30 Tuesday Night Jump, Swing-Tanzkurs für
Anfänger; 19.30 Uhr für Fortgeschr.,
20.30 Uhr freies Tanzen BlauerEngel
22:00 Altern Styles; Royal Electric , Traum 1 und im Orange
Club TraumGmbH
22:30 49. Schlagernacht im Wirthaus, Eintritt frei
DasWirtshaus
23:00 Rudi Rockt After Dinner Party - Vol. 9, Saal Pumpe
24:00 DIES DAS DISKO, Roter Salon; Eintritt frei Pumpe
18 Samstag
➠ Kinder
13:30 Tabaluga und die Zeichen der Zeit , ab 8 Jahre
FHMediendom
15:00 Kaluoka’hina: Das Zauberriff, 6-10 Jahre FHMediendom
16:00 Kino: Shaun das Schaf TraumGmbH
16:30 Der Regenbogenfisch und seine Freunde, 5-6 Jahre
FHMediendom
➠ Essen
14:00 2. Kieler Craft Beer Day - die ProBier-Messe (ab 16
Jahre), 20 Brauereien stellen sich mit ihrem Bier
vor - bis 22 Uhr, dazu gibt’s Gerichte von der Legienhof-Küche Legienhof
20:00 Cocktail-Night, jeder Cocktail 4 € Louf
➠ Kino
17:00 Viel Gutes erwartet uns / Så meget godt i vente, DK
2014; OmU Pumpe
17:45 Grand Budapest Hotel TraumGmbH
18:00 Die Frühlingssterbilder und ihre Sagen mit Judith
Hempe und Jürgen Rienow, ab 10 Jahre FHMediendom
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
19:30 Die drei ??? - Das Grab der Inka-Mumie, ab 8 Jahre
FHMediendom
20:00 Selma TraumGmbH
21:00 A Blast, GR/D 2014; FSK n.n.; OmU Pumpe
22:15 Selma, OmU TraumGmbH
➠ Musik
15:00 Frühlingskonzert mit “Windstärke 10”, maritime
Gesangsgruppe aus Kiel BuergerKrons
19:30 Feuerschwanz live mit Aufs Leben-Tour 2015; Support: Vroudenspil , im Orange Club TraumGmbH
20:00 KulturRausch-Eröffnung: JazzSlam & jamaffen, Poetry-Slam meets Jazz KulturForum
20:30 Stan Webb’s Chicken Shack (UK), spec. guest: Billy
Walton Band (USA), Live! Einlass um 19.30 Uhr
Raeucherei
21:00 KulturRausch/Nacht der Clubs: “Vinylitäten-
Kabarett” - Seltenens auf die Ohren und unter den Hammer Hansa48
22:00 jamaffen im STATT-Café stattcafe
➠ Theater-Comedy
17:00 Oper EXTRA: Zur Oper Matsukaze erzählt das
Produktionsteam von Toshio Hosokawas 2001
uraufgeführter Oper über das Werk und seine
Inszenierung Opernhaus
19:30 Immer noch Sturm, von Peter Handke Schauspielhaus
20:00 BAGGER, von Henning Mankell KomoedWil
20:00 Eugen Onegin, Oper von Peter I. Tschaikowski Opernhaus
20:00 Hettie doch - von Anne Clausen, ein Jugendtheaterstück mit Musik ab ca. 14 J. Werftpark
20:00 DeichArt - Darüber reden, von Julian Barnes/
Franziska Steiof; in der Backboard Bar maritim
20:30 Was ihr wollt, nach William Shakespeare - ausverkauft! augenblicke
20:30 Muttersprache Mameloschn, von Marianne Salzmann
www.lacarte.de
41
Für eine Moment den Alltag vergessen
Teriyaki-Steak-Kebab
Für 6 – 8 Personen
(24 Grillspießchen)
750 g mageres Rumpsteak
125 ml Sojasauce
125 ml Sherry oder Sake
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1 TL Ingwer, gemahlen
1 TL Zucker
Adresse Brasserie Madeira
Sophienblatt 38
24103 Kiel
Tel. 0431-6673511
www.Brasserie-Madeira.com
Frühstück à la carte
Brunch “Le Grand Buffet”
Schweinske
Holtenauer Strasse 41a
24105 Kiel
Eine große Auswahl an
Frühstücksangeboten wie z.B.
Sektfrühstück: 3 Brötchen mit
Fleischsalat, ger. Putenbrust, Käse,
Butter, Honig, Marmelade,
2 Rühr- oder Spiegeleier mit
Schinken oder Speck, und 1 Glas
Sekt oder O-Saft für 6,90 €.
über 3 Generationen jüdischen Lebens in Deutschland; im Studio Schauspielhaus
➠ Tanzen
21:00 Salsa Nacht, mit DJ Laszlo BlauerEngel
22:00 80er-Party von den Machern der Depeche Mode
Night; Lost Souls TraumGmbH
23:00 Praxis Dr. MosH, Roter Salon Pumpe
23:00 KulturRausch: Nacht der Clubs mit Earporn, Saal
Pumpe
Rumpsteak in dünne Streifen von etwa 5 cm Länge
schneiden und diese auf Holzspieße stecken.
Die folgenden Zutaten in einer flachen,
metallfreien Schüssel verrühren: Sojasauce,
Sherry oder Sake, Knoblauch, gemahlener
Ingwer und Zucker.
Die Fleischspieße in die Marinade legen und
zugedeckt mindestens 60 Minuten im Kühlschrank
ziehen lassen. Abtropfen lassen und die
Fleischspieße auf einem Grill von beiden Seiten
jeweils 3 - 4 Minuten grillen.
Unsere Rezepte zum Ausschneiden
und Sammeln
19 Sonntag
➠ Kinder
12:00 Oh, wie schön ist Panama, Janosch von Alexander
Kratzer; für Kinder ab 4 J. Werftpark
13:30 Lars, der kleine Eisbär, 5-7 Jahre FHMediendom
14:00 Kino: Shaun das Schaf TraumGmbH
16:00 Frida und der komische Mann, der vergessen hatte,
wer er war, Isabel Martinez, ein Märchen von heute
für Kinder und Erw. ab 6 Jahren Werftpark
16:00 Kino: Shaun das Schaf TraumGmbH
➠ Kino
11:30 Die drei ??? - Das Grab der Inka-Mumie, ab 8 Jahre
FHMediendom
15:00 Der Sprung ins All - das Abenteuer der Raumfahrt
in 3D, ab 10 Jahre FHMediendom
16:30 In der Tiefe des Kosmos - eine einfühlsame Reise
für die Sinne, ab 10 Jahre FHMediendom
17:00 Viel Gutes erwartet uns / Så meget godt i vente, DK
2014; OmU Pumpe
17:45 Grand Budapest Hotel TraumGmbH
18:00 Queen Heaven - The Original, ab 12 Jahre
FHMediendom
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6
Pumpe
20:00 Selma TraumGmbH
21:00 Stratos - The Storm Inside, GR 2014; FSK 16; OmU
Pumpe
22:15 Selma, OmU TraumGmbH
➠ Musik
11:00 7. Philharmonisches Konzert: Béla Bartók, Johannes
Brahms, Dirigent: Jac van Stehen, Solist: Ronald
Brautigam (Klavier), Einführung: 10.15 Uhr Schloss
19:00 Gottfried Böttger trifft Marc Breitfelder & Daffy
Deblitz, spec. guest: Jiri Halada und Sax, Piano,
Bluesharp und Gitarre/Voice - Kartenvorbestellung
empfohlen! AlteMeierei
➠ Theater-Comedy
16:00 Immer noch Sturm, von Peter Handke Schauspielhaus
18:00 Was ihr wollt, nach William Shakespeare augenblicke
19:00 Kiss me, Kate, Musical von Cole Porter in Deutsch
Opernhaus
19:30 Muttersprache Mameloschn, von Marianne Salzmann
über 3 Generationen jüdischen Lebens in
Deutschland; im Studio Schauspielhaus
➠ Tanzen
18:30 Tanzkurs Tango für Anfänger, 19.30 Uhr für Anfänger
mit Vorkenntnissen; anschl. ab 20.30 Uhr Milonga Del
Angel BlauerEngel
20 Montag
Die Brasserie Madeira
verlost einen
Sonntagsbrunch
für 2 Personen.
➠ Ausstellung
08:00 Die ganze Welt - 13 Kieler Künstler stellen aus - alte
Erdkunde-Karten weisen den Weg, Öffnungszeiten:
Mo-Do 8-15 Uhr, Fr 8-14.30 Uhr; bis 26.6.2015; im
Stadtteil Restaurant fleet Bruecke
➠ Kino
17:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6
Pumpe
17:45 Ich will mich nicht künstlich aufregen TraumGmbH
19:00 Rosa Linse: die L-Filmnacht: Drown, AU 2014; OmU
Pumpe
20:00 Selma TraumGmbH
21:00 Stratos - The Storm Inside, GR 2014; FSK 16; OmU
Pumpe
22:15 Selma, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 KulturRausch: Jazz im STATT-Café, mit dem STATT
QUARTETT; Eintritt frei, Hutspende erbeten stattcafe
20:00 7. Philharmonisches Konzert: Béla Bartók, Johannes
Brahms, Dirigent: Jac van Stehen, Solist: Ronald
Brautigam (Klavier), Einführung: 19.15 Uhr Schloss
➠ Theater-Comedy
20:00 Reihe 17: Judas, von Lot Vekemans Schauspielhaus
21 Dienstag
➠ Kinder
10:00 Oh, wie schön ist Panama, Janosch von Alexander
Kratzer; für Kinder ab 4 J. Werftpark
42
www.lacarte.de
Angebot
Öffnungszeiten
Preise
Bemerkung
Art des Frühstücks
Frühstück à la carte
aus einer vielfältigen Karte
ab 8 Uhr
Sonn- & Feiertage
Brunch Buffet ab 10 Uhr
Frühstück ab 2,90 €
Tasse Kaffee 0,90 €
Brunch Buffet 13,90 €
Kinder bis 7 J. kostenfrei
Mediterrane Spezialitäten
Brunch Buffet
warm & kalte Spezialitäten
inkl. Kaffee und Fruchtsäfte
Frühstück von:
Mo-Fr: 08.00 bis 12.00 Uhr
Sa: 08.00 bis 16.00 Uhr
So: 09.00 bis 16.00 Uhr
Ab 1,85 € für
Morgenmuffel: 2 Brötchen,
Butter, Honig, Marmelade.
Wir backen unsere
leckeren Brötchen täglich
mehrmals selbst.
Klassisches Frühstück
mit riesen Auswahl
an Frühstücksangeboten.
➠ Kino
17:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
17:45 Ich will mich nicht künstlich aufregen TraumGmbH
19:00 A Blast, GR/D 2014; FSK n.n.; OmU Pumpe
20:00 Selma TraumGmbH
20:30 Filmpalast: Am Ende kommen die Touristen, D/GB/PL
2007; FSK 0 Hansa48
21:00 Stratos - The Storm Inside, GR 2014; FSK 16; OmU Pumpe
22:15 Selma, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 Fantastische Musik #005 mit Johanna Borchert,
Pianistin, Komponistin und Co-Sängerin von
“Schneeweiß und Rosenrot” KulturForum
20:00 6. Streiber Meisterkonzert mit Werken von Rameau,
Mozart, Scarlatti und Ravel, Alexandre Tharaud,
Klavier Schloss
➠ Theater-Comedy
20:00 Richard O’Briens “The Rocky Horror Show”
Schauspielhaus
➠ Vortrag-Fuehrung
16:00 “Texte unter der Lupe” - Textwerkstatt mit
Christopher Ecker für Jugendliche und junge
Erwachsene ab 14 J. , Teilnahme frei, Anmeldung
erbeten: Tel 0431-579 68 41 Literaturhaus
19:00 “Filmgeschichten aus 120 Jahren” - Handlungen
besonders interessanter Filme, Vortrag mit Ursa
Dörfer BuergerKrons
19:00 FAU Kiel: Wir übernehmen. Selbstverwaltete
Betriebe in Argentinien - eine militante
Untersuchung, Buchvorstellung und Diskussion
Hansa48
20:00 FiL liest aus seinem neuen Buch: “Pullern im
Stehn. Die Geschichte meiner Jugend” , Rowohlt 2015
Studio
22:00 Lesung: Arthur Schnitzler - Erzählungen, im 3. Foyer
Opernhaus
➠ Tanzen
18:30 Tuesday Night Jump, Swing-Tanzkurs für Anfänger;
19.30 Uhr für Fortgeschr., 20.30 Uhr freies Tanzen
BlauerEngel
22 Mittwoch
➠ Kino
17:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6
Pumpe
17:45 Ich will mich nicht künstlich aufregen TraumGmbH
19:00 Die Reise zum sichersten Ort der Erde, CH 2013
Pumpe
19:30 Die drei ??? - Das Grab der Inka-Mumie, ab 8 Jahre
FHMediendom
20:00 Selma TraumGmbH
21:00 Stratos - The Storm Inside, GR 2014; FSK 16; OmU
Pumpe
22:15 Selma, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 Doppelkonzert: Georg Schroeter & Marc Breitfelder
feat. Tim Engel und “Hungry Cats” - David Sinclair &
Keith Bennett (Kanada) KulturForum
➠ Sport
20:15 THW Kiel - FA Göppingen Sparkassenarena
➠ Theater-Comedy
20:00 Reihe 17: Don Juan, nach Tirso de Molina; Regie: Ingo
Putz Schauspielhaus
20:00 Hettie doch - von Anne Clausen, ein
Jugendtheaterstück mit Musik ab ca. 14 J. Werftpark
➠ Vortrag-Fuehrung
19:00 La Huigera: Hilal Sezgin “Artgerecht ist nur die
Freiheit. Eine Ethik für Tiere oder Warum wir
umdenken müssen, Lesung und Buchvorstellung
Hansa48
20:00 Junges Literaturhaus: LeseLounge , mit Sarah Diehl:
“Eskimo Limon 9”, Verena Güntner “Es bringen” und
Livemusik Literaturhaus
➠ Tanzen
19:00 Salsa-Tanzkurs & Party, ab 19.10 Uhr Mittelstufe, ab
20.10 Uhr Fortgeschr., ab 21.10 Uhr Anfängerkurs; ab
22.00 Uhr Party TraumGmbH
22:00 Cheap Cheap Club, Orange Club; 22-24.00 Uhr
Getränke zum halben Preis, Eintritt frei TraumGmbH
23 Donnerstag
➠ Ausstellung
19:00 Sonderveranstaltung: Katalogvorstellung mit dem
Künstler Sven Drühl (Berlin), mit Tanzperformance
mit Junko Wada (Berlin und Amino/Japan) Stadtgalerie
➠ Kinder
18:00 Pit und Paula - frisch versalzen, ein musikalisches
Märchen für Kinder und Erw. ab 6 Jahren
Raucherraum
für 40 Personen
Schauspielhaus
➠ Essen
18:00 Fünf Elemente Küche - Kochevent Halle400
➠ Kino
17:00 Die Reise zum sichersten Ort der Erde, CH 2013 Pumpe
17:45 Die Sprache des Herzens, auch um 20 Uhr TraumGmbH
19:00 Irre gute Filme: Liebe und Hass, D 2012; FSK 0 Pumpe
21:00 A Girl Walks Home Alone at Night, USA 2014; FSK 12,
OmU Pumpe
22:15 50 Shades of Grey, OmU TraumGmbH
➠ Musik
20:00 Eine gute Stunde - Alltagsausklang, Eintritt frei
Hansa48
➠ Theater-Comedy
18:00 DeichArt: Michael Kohlhaas - Das Geschäft der Rache,
Franziska Steiof, Heinrich von Kleist; für Jugendliche
und Erw. Werftpark
20:00 Enigma - Premiere, von Eric-Emmanuel Schmitt
PolnTheater
➠ Vortrag-Fuehrung
17:00 Führung: Shin-Hanga - Japanische Landschaften
Stadtgalerie
17:00 Führung: Momentaufnahmen der Reflexion Fotografie und Philosophie von Bernard Langerock
und Hermann Schmitz Stadtgalerie
18:30 Gabriele Schreib liest aus ihrem 5. Buch: “Meinst
du das politisch oder sexuell?”
StadtteilbuechereiNeumuehDiet
19:30 “Die Ukraine - junger Staat mit langer Gechichte”,
Vortrag mit Prof. Dr. Ludwig - mit der Schleswig
Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft
BuergerKrons
20:00 Welttag des Buches: Moritz Kirsch liest Sarah Kirsch
anlässlich ihres 80. Geburtstags Literaturhaus
20:00 KulturRausch: U20-Poetry Slam “Slammingway”,
Roter Salon; Infos und Regeln auf www.assembleart.
com Pumpe
➠ Tanzen
20:00 Tanz auf dem Kai, mit DJane Sas BlauerEngel
24:00 Electropia , Roter Salon; Eintritt frei Pumpe
24 Freitag
➠ Kinder
15:00 Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, ab 8 Jahre FHMediendom
16:30 Kaluoka’hina: Das Zauberriff, 6-10 Jahre
FHMediendom
➠ Markt
10:00 Maas - Naturwaren Lagerverkauf, bis 14 Uhr BuergerKrons
➠ Kino
17:00 Die Reise zum sichersten Ort der Erde, CH 2013 Pumpe
17:45 Ein Sommer in der Provence TraumGmbH
18:00 Lichtmond - Universe of Light, ab 12 Jahre FHMediendom
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
19:30 Unendliche Weiten , ab 10 Jahre FHMediendom
20:00 Los Veganeros TraumGmbH
21:00 Neun Kurzfilm-Premieren, D 2015 Pumpe
21:00 U2-Musikshow, ab 10 Jahre FHMediendom
22:15 5 Zimmer Küche Sarg TraumGmbH
➠ Musik
19:30 “Acoustic BluesRoots & Boogie” mit Blues*Blend,
eine deutsche Bluestruppe mit Eigenkompositionen und innovativen Interpretationen der Genreklassiker
AlteMeierei
20:00 KulturRausch 2015: Emelie Christiani feat. Tim, Fresh
Orpheus und Freunde KulturForum
20:00 KulturRausch: Hans Dylan Band mit Pop & Poesie Revue “liederlich kriminell”, Roter Salon Pumpe
21:00 Kneipenkonzert #60: 3/4 sieben, Konzert Hansa48
➠ Theater-Comedy
18:00 Animal Farm, von George Orwell Werftpark
20:00 BAGGER, von Henning Mankell KomoedWil
20:00 Reihe 17: Don Juan, nach Tirso de Molina; Regie: Ingo
Putz Schauspielhaus
20:00 Klamms Krieg, von Kai Hensel; für Jugendliche und
Erw., auch mobil: Tel. 901 12 00 Werftpark
20:00 Enigma , von Eric-Emmanuel Schmitt PolnTheater
➠ Vortrag-Fuehrung
20:00 KulturRausch: U20-Poetry Slam “Slammingway”,
Saal; Anmeldung für Slammer: Telefon 04431/901-
3028 od. [email protected] Pumpe
➠ Tanzen
23:00 Gays and Friends, Gaylectric, die schwul-lesbische
Dancenight TraumGmbH
24:00 DIES DAS DISKO, Roter Salon; Eintritt frei Pumpe
FRÜHSTÜCKSTIPPS
Rezept | Preisrätsel
25 Samstag
➠ Kinder
15:00 Sonne, Mond und Sterne, 5-7 Jahre FHMediendom
16:00 Kino: Shaun das Schaf TraumGmbH
➠ Essen
20:00 Cocktail-Night, jeder Cocktail 4 € Louf
➠ Markt
10:00 Maas - Naturwaren Lagerverkauf, bis 14 Uhr BuergerKrons
10:00 Bücherflohmarkt und Kinderaktionen - die Einnahmen
kommen gemeinnützigen Vereinen zugute, im
Sophienhof und im Holstentörn Sophienhof
10:00 Fahrradflohmarkt, bis 15 Uhr Hansa48
➠ Kino
13:30 Seniorenkino: Calendar Girls, GB/USA 2003; auch um 16 Uhr; ab 15 Uhr Kaffee & Kuchen Pumpe
16:30 Der Sprung ins All - das Abenteuer der Raumfahrt in 3D, ab 10 Jahre FHMediendom
17:45 Ein Sommer in der Provence TraumGmbH
18:00 Rätsel des Lebens - Darwins große Reise, ab 10 Jahre
FHMediendom
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
19:30 Wanderungen über den aktuellen Sternenhimmel
mit Jürgen Rienow und Thomas Schröder, ab 10 Jahre
FHMediendom
20:00 Die Geschichte der O TraumGmbH
21:00 A Girl Walks Home Alone at Night, USA 2014; FSK 12,
OmU Pumpe
21:00 Pink Floyd - The Wall, ab 16 Jahre FHMediendom
22:15 50 Shades of Grey, OmU TraumGmbH
➠ Musik
19:00 “Colourful Stories” aus dem JAZZREAKTOR, 16 Musiker aus HH und SH - klassische BigBand mit
Eigenkompositionen Bethlehemkirche
20:00 Hendrika Entzian Quartet feat. Sandra Hempel - CD
Release “Turnus” KulturForum
20:00 KulturRausch: Live: NÖRD + Support: Taiga, Roter
Salon Pumpe
20:00 Achim Reichel: Raureif Tour 2015 Schloss
20:30 Ray Cooper (ex Oysterband), Live! Einlass um 19.30
Uhr Raeucherei
➠ Theater-Comedy
19:30 Die Hochzeit des Figaro , Oper von W. A. Mozart Opernhaus
19:30 Der Hauptmann von Köpenick, von Carl Zuckmayer
Schauspielhaus
20:00 Ehrlich Brothers mit Magie - Träume erleben, Illusionen werden zur Wirklichkeit Sparkassenarena
20:00 BAGGER, von Henning Mankell KomoedWil
20:00 Hinter dem Bahnhof liegt das Meer, ein Roadmovie
Theaterstück ab 10 J. Werftpark
20:00 Enigma, von Eric-Emmanuel Schmitt PolnTheater
20:00 KulturRausch/Nacht der Clubs: “Grizzly und die
wandelnde Geige”, Live-Hörspiel Hansa48
➠ Vortrag-Fuehrung
20:30 Beobachtung des aktueller Sternenhimmel in der
Sternwarte (bei hinreichend klarem Wetter), Treffpunkt Kasse Mediendom FHMediendom
➠ Tanzen
21:00 Fetisch-Traum, Dresscode: Leder, Latex, Desous, Nude, Drag, Fantasy; nur für Erw. TraumGmbH
24:00 KulturRausch: Clash, Saal Pumpe
24:00 Sonderbar, Roter Salon Pumpe
26 Sonntag
➠ Kinder
12:00 Der Muffelkopp - Spaß mit Stinkelaune, Gertrud Pigor; für Kinder ab 4 J. Werftpark
13:30 Lars, der kleine Eisbär, 5-7 Jahre FHMediendom
14:00 Käpt’n Blaubär: Das Kinder-Musical, für Kinder und
Familien Sparkassenarena
14:00 Kino: Shaun das Schaf TraumGmbH
15:00 Bettina Göschl und Matthias Meyer-Göllner: Es lebt der Eisbär in Sibirien, Hits für Klein und Groß; für Kinder ab 3 J. und Familien KulturForum
15:00 Kaluoka’hina: Das Zauberriff, 6-10 Jahre FHMediendom
16:00 Frida und der komische Mann, der vergessen hatte, wer er war, Isabel Martinez, ein Märchen von heute für Kinder und Erw. ab 6 Jahren Werftpark
16:00 Kino: Shaun das Schaf TraumGmbH
18:00 Pit und Paula - frisch versalzen, musikalisches Märchen für Kinder und Erw. ab 6 Jahren Schauspielhaus
➠ Kino
15:00 Kapitulation. Befreiung. Neubeginn - 70 Jahre
nach dem Kriegsende - Befreiung Teil 1: Der
www.lacarte.de
43
Der Buch-Tipp
Wer smokt,
hat mehr vom
Grillen
Feuerbogen, UdSSR/DDR/PL/I 1969; teilweise OmU Pumpe
16:30 Zauber der Anderswelt - Musik für die Seele, ab 12 Jahre FHMediendom
17:00 Kapitulation. Befreiung. Neubeginn - 70 Jahre nach dem Kriegsende - Befreiung Teil 2: Der Durchbruch, UdSSR/DDR/PL/I 1969; teilweise OmU Pumpe
17:45 Café Olympique, auch um 20 Uhr TraumGmbH
18:00 In der Tiefe des Kosmos - eine einfühlsame Reise für die Sinne, ab 10 Jahre FHMediendom
19:00 In meinem Kopf ein Universum, POL 2014; FSK 6 Pumpe
19:30 Die drei ??? - Das Grab der Inka-Mumie, ab 8 Jahre
FHMediendom
21:00 Buster Keaton: Sherlock, jr. (1924) und One Week (1920), live am Klavier: Willem Strank Pumpe
22:15 50 Shades of Grey, OmU TraumGmbH
➠ Theater
13:00 KulturRausch: 3. Kieler Spieletag, bis 18 Uhr Hansa48
➠ Theater-Comedy
16:00 Atys - zum letzten Mal, Oper von Jean-Baptiste Lully
Opernhaus
18:00 Ohrsorg Theater Hamburg mit: Hartlich Willkamen Schloss
➠ Vortrag-Fuehrung
19:00 “Kreta - Land und Geschichte” mit Loukas
Lymperopoulos, in Kooperation mit der Deutsch
Griechischen Gesellschaft BuergerKrons
➠ Tanzen
18:30 Tanzkurs Tango für Anfänger, 19.30 Uhr für Anfänger
mit Vorkenntnissen; anschl. ab 20.30 Uhr Milonga Del
Angel BlauerEngel
27 Montag
Grillen war gestern, heute ist smoken angesagt, denn
„Wer smokt, hat mehr vom Grillen“ verspricht die
Räucher-Expertin Christine Fuchs. Mit der neuen
Geschenkbox aus dem Kosmos Verlag wird diese
Grillsaison etwas ganz Besonderes. Die Box enthält
neben einem Büchlein mit den Basics zum BBQSmoken, Grundrezepten zum Selbermachen von
Räuchermischungen und abwechslungsreichen Rezepten
auch zwei naturreine Räuchermischungen, die jedem
Fleisch und Gemüse das besondere Grill-Aroma
verleihen − neidvolle Blicke aus dem Nachbarsgarten
sind eventuell nicht zu verhindern. Mit den sogenannten
Smoke Flavors kommen Grill- und Räucherfans schneller
zum Ziel als mit dem langsamen Smoken. Die naturreinen
BBQ-Räuchermischungen aus Kräutern, Harzen, Hölzern
und Samen verleihen Fleisch, Fisch und Gemüse ein
ganz einzigartiges, würzig-rauchiges Aroma. Smoken
mit Räuchermischungen funktioniert auf jedem Grill mit
Deckel und sogar auf dem Herd.
Originell, einfach und unvergleichlich aromatisch, ohne
aufwändige Vorbereitung oder extra Zubehör ist das
BBQ-Smoken durch seine Kombination aus Räucherholz,
getrockneten Kräutern und Gewürzen der weiße Rauch
für die Päpste unter den Grillern.
Erhältlich als Set in einer attraktiven Geschenkbox mit
Grillbuch und zwei Räuchermischungen.
64 Seiten
36 Farbfotos
Broschur
288 x 204 mm (L x B)
1. Auflage 2015
ISBN: 978-3-440-14688-0
Art.-Nr.: 14688
14,99 Euro
inkl. MwSt , zzgl. Versand
44
www.lacarte.de
➠ Kino
17:00 Die Reise zum sichersten Ort der Erde, CH 2013 Pumpe
17:45 Sehnsucht nach Paris, auch um 20 Uhr TraumGmbH
19:00 Rosa Linse: die L-Filmnacht: Around the Block, USA
2013; FSK 12 beantr.; OmU Pumpe
21:00 A Girl Walks Home Alone at Night, USA 2014; FSK 12,
OmU Pumpe
22:15 50 Shades of Grey, OmU TraumGmbH
➠ Theater-Comedy
20:00 In der Strafkolonie, Oper von Philip Glass nach Franz
Kafka - deutsche Erstaufführung; im 1. Foyer Opernhaus
20:00 Reihe 17: Protestsong , Tim Price Schauspielhaus
➠ Vortrag-Fuehrung
19:00 Wie erlerne ich die Kunst des Vortrags?, mit dem
Toastmaster Club Kiel BuergerKrons
19:30 Stephan Schäfer stellt Reiseliteratur von Wolfgang
Koeppen und Wolfgang Büscher vor: “Amerikafahrer”
Literaturhaus
20:00 Literarische Lounge im STATT-Café mit Barney B.
Hallmann “Ein Mensch ... und seine Welt” - Eugen Roth, mit musikalischem Ausklang; Eintritt frei, Hutspende erbeten stattcafe
28 Dienstag
➠ Kinder
10:00 Der Muffelkopp - Spaß mit Stinkelaune, Gertrud Pigor;
für Kinder ab 4 J. Werftpark
10:30 Frida und der komische Mann, der vergessen hatte, wer er war, Isabel Martinez, ein Märchen von heute für
Kinder und Erw. ab 6 Jahren Werftpark
18:00 Pit und Paula - frisch versalzen, musikalisches Märchen für Kinder und Erw. ab 6 Jahren Schauspielhaus
➠ Kino
17:00 Kapitulation. Befreiung. Neubeginn - 70 Jahre nach dem Kriegsende - Kiel im Bombenkrieg, Kiel 2005 Pumpe
17:45 50 Shades of Grey, auch um 20 Uhr TraumGmbH
19:00 Zu Gast: Filmemacherin Karin Kaper: Berlin East Side
Gallery, D 2015; FSK 6 Pumpe
20:30 Filmpalast: Deine Schönheit ist nichts wert, TR/
AT 2013; FSK 6 Hansa48
21:00 A Girl Walks Home Alone at Night, USA 2014; FSK 12,
OmU Pumpe
➠ Theater
20:00 Doppelkopf-Abend Hansa48
➠ Theater-Comedy
19:00 “Steile Welle - ein Stück zwischen Fallsucht und
Sehnsucht”, über Epilepsie - mit dem Theater
“compania-t” mit Marion Witt KulturForum
➠ Vortrag-Fuehrung
20:00 “Lyrik im Gespräch”, Heinrich Detering und Arne
Rautenberg stellen in Lesung und Gespräch ihre
neuen Gedichtbände vor Literaturhaus
20:00 “Twee Froons. Twee Spraken. Een Show!”, mit Ines
Barber und Claudia Piehl HabyKrog
22:00 Lesung: Arthur Schnitzler - Erzählungen, im 3.
Foyer Opernhaus
➠ Tanzen
18:30 Tuesday Night Jump, Swing-Tanzkurs für Anfänger;
19.30 Uhr für Fortgeschr., 20.30 Uhr freies Tanzen
BlauerEngel
29 Mittwoch
➠ Kinder
10:00 Oh, wie schön ist Panama, Janosch von Alexander
Kratzer; für Kinder ab 4 J. Werftpark
➠ Kino
17:00 Kapitulation. Befreiung. Neubeginn - 70 Jahre
nach dem Kriegsende - Kiel im Bombenkrieg, Kiel
2005 Pumpe
17:45 50 Shades of Grey, auch um 20 Uhr TraumGmbH
18:00 Zeitreise - vom Urknall zum Menschen, ab 10 Jahre
FHMediendom
19:00 mit Attac: Wer rettet wen?, D 2015; FSK 6 Pumpe
19:30 Ferne Welten - fremdes Leben?, ab 10 Jahre
FHMediendom
21:00 A Girl Walks Home Alone at Night, USA 2014; FSK 12,
OmU Pumpe
➠ Musik
20:30 Motto Session - Session für Fans BlauerEngel
➠ Theater-Comedy
18:00 Hinter dem Bahnhof liegt das Meer, ein Roadmovie
Theaterstück ab 10 J. Werftpark
19:30 Ein Sommernachtstraum , von William Shakespeare
Schauspielhaus
20:00 Ballett: Junge Choreografen, Tänzer des Balletts
als Choreografen NeueSalzhalle
➠ Vortrag-Fuehrung
19:00 Zeitzeugengespräch, Galerie Pumpe
20:00 Frank Schulz liest: “Onno Viets und das Schiff der
baumelnden Seelen” KulturForum
20:00 “Soumission - Unterwerfung” - Lesung und
Podiumsdiskussioon zum Roman von Michel
Houellebecq, Moderation Wolfgang Sandfuchs
Literaturhaus
20:00 Bündnis 90/Die Grünen: Omid Nouripour “Kleines
Lexikon für MiMiMis und Bio-Deutsche”, Lesung und
Diskussion Hansa48
➠ Tanzen
19:00 Salsa-Tanzkurs & Party, ab 19.10 Uhr Mittelstufe,
ab 20.10 Uhr Fortgeschr., ab 21.10 Uhr Anfängerkurs;
ab 22.00 Uhr Party TraumGmbH
22:00 Cheap Cheap Club, Orange Club; 22-24.00 Uhr
Getränke zum halben Preis, Eintritt frei TraumGmbH
Kopperpahler Allee 67, Kronshagen, Tel. 24 85 02 21
Das Wirtshaus in Kiel
Holstenstr. 88, 24103 Kiel; Tel. 240 00 04, Fax 2 40 00 06;
www.wirtshaus-kiel.de
FH Computermuseum
Bunker Eichenbergskamp, Eichenbergskamp 8, 24149 Kiel,
Tel. 210-1741
FH Mediendom
Sokratesplatz 6, Haus 2, 24149 Kiel Dietrichsdorf,
Kartenreservierungen Di-Fr 8:30-11 Uhr Tel. 210-1741,
www.mediendom.de
Halle400
An der Halle400 1, Kai-City-Kiel, Tel. 36 400-0
Hansafilmpalast
Hansastr. 48, 24118 Kiel, Tel. 564657, www.
hansastrasse48.de
Treibgut
Kieler-Kanu-Klub, Düsternbrooker Weg 46, 24105 Kiel, Tel.
56 60 66, www.kieler-kanu-klub.de
Theater die Komödianten
Wilhelminenstr. 43, Kiel, Tel. 553401,
www.komoediantentheater.de, Kartenvorverkauf:
Konzertkasse Streiber & Touristinformation
KulturForum und STATT-Café
in der Stadtgalerie
Neues Rathaus, Andreas-Gayk-Str. 31, Kiel, Karten
Tel. 901-3400
Kunsthalle zu Kiel
Düsternbrooker Weg 1, 24105 Kiel, Tel. 880 57 56, Di-So
10-18, Mi 10-20 Uhr, www.kunsthalle-kiel.de
Legienhof
Legienstraße 22, 24103 Kiel, Tel. 55 10 08
Literaturhaus
Schwanenweg 13, Kiel, Tel. 5796840, literaturhaus@
schleswig-holstein.de, Mo-Fr 9-13, Mo-Do 14-17 Uhr
Louf Reventlouallee 2, Kiellinie, Tel. 55 11 78
Rätselauflösung vom Vormonat
Maritim Hotel Bellevue
Bismarkallee 2, 24105 Kiel, Tel. 3894-0
Opernhaus
Rathausplatz 4, 24103 Kiel, Vorverkauf 901 901,
www.theater-kiel.de
Polnisches Theater
Düppelstraße 61, Kiel, Tel. 804099,
www.polnisches-theater-kiel.de
Pumpe
Haßstr. 22, 24103 Kiel, Tel. 2 00 76 41
Räucherei
Preetzer Str. 35, Kiel-Gaarden, Tel. 77570-34 od. -24
Statt-Café
Andreas-Gayk-Straße 31,Neues Rathaus, 224103 Kiel, Tel.
982 84 94; www.statt-cafe-kiel.de
Schauspielhaus
Holtenauer Str. 103, 24105 Kiel, Tel. 88 66 80,
Vorverkauf 901 901
Kieler Schloss Am Wall 13, Kiel, Tel. 95095
Sparkassenarena
(ehem. Ostseehalle) Europaplatz 1, Kiel, Tel. 68 21 00
Stadtgalerie, -bilderei
Andreas-Gayk-Str. 31, Kiel, Tel. 901-3410/11,
Sonderführungen 901-3483, www.kiel.de “Stadtgalerie
Kiel mit KulturForum”
Studio-Kino
am Dreiecksplatz, Wilhelminenstraße 10, 24103 Kiel, Tel.
98 28 101, www.studio-filmtheater.de
Traum Kino
Grasweg 19, Kiel, Tel. 544450, www.traumgmbh.de/
kino.htm
Theater im Werftpark
Ostring 187a, 24143 Kiel-Gaarden/Ellerbek,
Gruppenvorbestellung erbeten, Tel. 760400,
Vorverkauf 901901
Gewonnen? Das Lösungswort war ...
„zwiebelmarmelade“
Die Gewinner:
Marc Evers • Klaus Closius • Jonas Schreyer • Anna Jodies
30 Donnerstag
➠ Kino
17:00 Hubert von Goisern: Brenna tuat’s schon lang,
Öst./D 2015; FSK 0 Pumpe
17:45 Das Mädchen Hirut TraumGmbH
18:00 Queen Heaven - The Original, ab 12 Jahre
FHMediendom
19:00 Ida, POL 2013; FSK 0 Pumpe
19:30 Die drei ??? - Das Grab der Inka-Mumie, ab 8 Jahre
FHMediendom
20:00 Der kleine Tod TraumGmbH
21:00 Eden, F 2014; FSK n.n. Pumpe
22:15 Der kleine Tod, OmU TraumGmbH
➠ Theater-Comedy
18:00 Oper EXTRA: Komponistenportät Toshio Hosokawas
mit Live zu hörenden Werken, im 1. Foyer Opernhaus
20:00 Ballett: Junge Choreografen, Tänzer des Balletts
als Choreografen NeueSalzhalle
20:00 Die Stützen der Gesellschaft, von Henrik Ibsen
Schauspielhaus
20:00 Hettie doch - von Anne Clausen, ein
Jugendtheaterstück mit Musik ab ca. 14 J. Werftpark
20:00 Enigma, von Eric-Emmanuel Schmitt PolnTheater
➠ Vortrag-Fuehrung
17:00 Führung: Shin-Hanga - Japanische Landschaften
Stadtgalerie
19:00 Vortragsreihe Blow-Up: “Zwisschen Dekor und
sozialer Praxis - Potentiale der Kunst am Bau”, mit
Dr. Martin Seidel (Berlin) Stadtgalerie
19:00 “Bühne frei für Geflüchtete!” Iran,
Völkerverständigung und Gastfreundschaft Hansa48
➠ Messe-Feste
09:00 INNO IT - die Messer für IT und Kommunikation,
in der Business-Lounge Sparkassenarena
➠ Tanzen
18:00 Tanz in den Mai - The Soul You Need, Chillen &
Grillen im Treibgut im Kieler-Kanu-Klub
KielerTreibgut
20:00 Fiesta de Primavera - Tanz in den Mai auf spanische
Art Raeucherei
21:00 Tanz auf dem Kai in den Mai, mit Christoph und Lu
BlauerEngel
21:00 Ü30 Tanz in den Mai; Ü30 Rock Party,
Ausweiskontrolle TraumGmbH
22:00 Circus Maxximus mit Live-Musik: Fabio & Moon
(HH); Last Call (Portugal), Incognito (BlueTunes)
u.a., Saal/Bar/Roter Salon Pumpe
Die Orte
theater augenblicke eV
Möbelhaus Dela, Eggerstedtstraße 9, 24103 Kiel,
Reservierung nur per E-Mail: [email protected], www.theater-augenblicke.de, Tel. 2 05 05 01
Alte Meierei am See - Postfeld
Honigkamp 16, 24211 Postfeld, Tel. 04342 - 8 44 77,
www.alte-meierei-am-see.de
Aquarium am Institut für
Meereskunde
Düsternbrooker Weg 20, Kiel, Tel. 5 97 40 35, tgl. 9-19 Uhr
Blauer Engel
Kaistraße 47, 24114 Kiel. Tel. 8 00 19 19,
www.blauerengel-kiel.de
Kiellinie Reventloubrücke
Verlängerung Reventlouallee, Kiel
Bürgerhaus Kronshagen
Impressum
Herausgeber (V.i.S.d.P.)
à la carte - Verlag
Nils Petersen
Bahnhofstraße 12, 24253
Probsteierhagen
Redaktion und Anzeigen
0 43 48-9 19 25 82
0 43 48-9 19 25 83
[email protected] www.lacarte.de
Layout & Anzeigengestaltung
German Romani­
Text
Kerstin Harmsen,
Heike Graf, Ines Barber,
Thom Glas, Manuela
Schütze, Claudia
Zimmermann, Martin Reuter
Absender
Name
Fotos
Ort
Manuela Schütze,
Nils Petersen
Tel.:
Das „la carte” erscheint monatlich
und wird kost­en­­los bei Gewerbetreibenden im
Erscheinungsgebiet verteilt und ausgelegt.
Redaktionsschluss ist der
16. des je­weiligen Vormonats.
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch
auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlags.
Keine Gewähr für die Richtigkeit der Termine und
Mittagstisch-Angebote. Keine Haftung für die
Verletzung von Rechten Dritter an Anzeigenmaterial.
Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht
immer die Meinung der Redaktion wieder.
Die Brasserie
Madeira verlost einen
Sonntagsbrunch
für 2 Personen.
Straße
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
bitte freimachen
Brasserie Madeira
Forstbaumschule
LeBuffet
Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, trage hier das Lösungswort
zum Kreutzworträtsel von Seite 44 ein: bis zum 15. APRIL 2015 zuschicken
Die Karte bitte ausschneiden und bis zum 15. April 2015 zuschicken oder faxen
04 31 - 64 35 39. Nur eine Teilnahme pro Person, doppelte werden aussortiert. Aufkleben
erhöht die Masse, aber nicht die Chance ... Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Haben Sie
ein Restaurant gewählt? Dann lo­sen wir Sie bevorzugt dort aus (das gelingt natürlich nicht
immer, dann ge­winnen Sie auch in einem der anderen Restaurants)!
à la carte-Verlag
Bahnhofstraße 12,
24253 Probsteierhagen
www.lacarte.de
45
Zeitgeschichte
Geh aus,
mein Herz
S
o lautet ein Liedtext von Paul Gerhardt (1607-1676), der
die Schönheit der Natur besingt.
Paul G er har d t war T heologe und einer der
bedeutendsten Kirchenliederdichter. Während er lebte,
wütete der Dreißigjährige Krieg in Europa. Zudem
verstarben vier seiner fünf Kinder früh. Um den Schmerz seiner
Frau über diese Verluste zu lindern und sie zu trösten, soll er das
eingangs erwähnte Lied geschrieben haben.
„Schau an der schönen Gärten Zier und siehe, wie sie mir und
Dir sich ausgeschmücket haben“, ist eine weitere Liedzeile.
Was für ein schönes Bild: Die Natur schmückt sich für uns
Menschen. Gedichtet wurden diese Zeilen unter Lebensumständen,
die aus heutiger Warte traumatisierend waren.
Auch die Narzisse wird besungen.
In der Zeitspanne von März bis Mai blüht sie, die Narzisse, die
unter anderem „Osterglocke“ heißt und im Christentum seit jeher
für die Auferstehung steht: Wenn die Blütenknospen nach dem
Winter aufbrachen, sah man in ihr eine Überwinderin der Dunkelheit
und der wie tot erscheinenden Natur. Nach wenigen Wochen zieht
die Narzisse sich wieder zurück, schlummert in der Erde bis zum
nächsten Frühjahr, um erneut den Kreislauf des Blühens, Fruchtens und
Absterbens zu vollziehen. So wurde die Osterglocke ein Symbol für
das ewige Leben. Womöglich ist das der Grund, warum der Theologe
Paul Gerhardt gerade diese Blume in seinem Gedicht hervorhebt.
Aber ebenso in anderen Kulturen spielt die Narzisse eine
besondere Rolle. Der griechischen Sage nach ist diese Blume
aus der Familie der Amaryllisgewächse der gewandelte Narziss:
Ein Jüngling namens Narziss liebte sein Spiegelbild im Wasser mehr als
die ihn umwerbende Nymphe Echo. Als Strafe für die Zurückweisung
ertrank Narcissus bei dem Versuch, sich selbst zu umarmen. An der Stelle
aber, an der er starb, erblühte eine Narzisse. (Unter dem sogenannten
Narzissmus verstehen wir bis heute eine übertriebene Ichbezogenheit.)
Im arabischen Raum wird die Nar zisse als „Todesbote“
betrachtet und soll am Eingang zur Unterwelt blühen.
Für uns gilt die Narzisse als Frühlingsbotin. Seit dem Mittelalter
rechnet man sie auch zu den sogenannten Marienblumen (als besonders
heilkräftig geltende Blumen). In der Homöopathie werden Auszüge
aus Zwiebel und Blüte bei Schnupfen und Bronchialkatarrh angewandt.
46
www.lacarte.de
... und suche Freud.
Der Wortstamm nar-, wie in dem Wort Narkose enthalten, steht
im Griechischen für Betäubung, Erstarrung und Schläfrigkeit. Somit
weist der Name schon darauf hin, dass die Osterglocke für uns Laien
nur mit den Augen zu genießen ist: Vergiftungen wären durch eine
Verwechslung der Narzissenzwiebel mit der Küchenzwiebel möglich
oder durch das Blumenwasser. Die Symptome sind Übelkeit und
Erbrechen, Schweißausbrüche und Durchfall. Bei starker Vergiftung
kann es zu Lähmungen bis zu Herzstillstand kommen.
Aber zurück zum Anfang des Artikels:
In der Natur mit all den Frühblühern und Vögeln lässt sich gerade
jetzt nach den tristen Monaten Trost finden. Einfach draußen sein
kann glücklich machen. Seit den 80er Jahren wird zum Thema
Glück nicht nur in Deutschland vielfältig geforscht.
Ed Diener, ein amerikanischer Glücksforscher, nennt uns vier
Faktoren, die das Gefühl von Glück entstehen lassen: Eine Aufgabe,
in der wir uns kompetent fühlen, enge soziale Bindungen zu anderen
Menschen, Abwechslung und Spiritualität. Unter Spiritualität versteht
Ed Diener den Glauben daran, der Teil eines sinnvollen, großen Ganzen
zu sein. Dies kann der Glaube an Gott sein, der Glaube an „höhere
Mächte“ und eben auch eine starke Verbundenheit mit der Natur.
Der Dichter Theodor Fontane rät zu Folgendem:
So muss man leben!
Die kleinen Freuden aufpicken,
bis das große Glück kommt.
Und wenn es nicht kommt, dann hat man wenigstens
die „kleinen Glücke“ gehabt.
Vor ein paar Tagen las ich eine Geschichte, in der ein Mann
allmorgendlich ein paar getrocknete Erbsen in seine rechte Hosentasche
füllte. Für jeden glücklichen Moment im Laufe des Tages ließ er eine
Erbse in die linke Hosentasche wandern. Am Abend leerte er diese
und vergegenwärtigte sich so die glücklichen Momente des Tages. Auch,
wenn es nur eine einzige Erbse war, die er in Händen hielt, war diese eine
doch der sichtbare Beweis für zumindest einen Moment des Glücks.
Viel Freude bei der Suche nach dem kleinen Glück!
Kerstin Harmsen