HC Leipzig SVG Celle - Handball

Das Magazin des HC Leipzig | Heft 14 | ARENA Leipzig | 29. März 2015
ANWU RF
vs.SVG Celle
HC Leipzig
Das Spiel wird präsentiert von:
Nächstes spiel in der AREna leipzig: freitag, 22.04.2015, 19.30 Uhr HC leipzig vs. bayer leverkusen
bundesliga
2
liebe handballfans!
Herzlich willkommen zum Bundesligaspiel
unserer Mädels gegen die SVG Celle. Dazu
begrüße ich natürlich auch ganz herzlich
unsere Gäste aus Niedersachsen sowie das
Schiedsrichter-Duo und die Verantwortlichen.
Die Champions League ist für uns in dieser
Saison leider beendet, trotzdem können wir
sehr stolz sein, dass wir im Kreis der besten
12 Teams der Welt mitspielen durften und am
Ende zu den besten 10 Teams dieser Saison
gehören. Wir haben gezeigt, dass wir uns vor
keinem Gegner verstecken müssen, aber der
Verletzungssituation Tribut zollen mussten.
In den kommenden Wochen heißt es für uns:
volle Konzentration auf die Bundesliga. Heute soll gegen den SV Garßen Celle der nächste Sieg her, um weiter an der Tabellenspitze
dran zu bleiben. Und auch wenn der große
Kräfteverschleiß der vergangenen Monate in
den letzten Spielen schon deutlich sichtbar
war, müssen wir heute gegen den Aufsteiger
aus Niedersachsen wieder alles geben, um keine böse Überraschung zu erleben. Wir werden den Gegner mit Sicherheit nicht unterschätzen. Schließlich hat die Mannschaft von
Trainer Martin Kahle in dieser Saison schon
mehrfach seine Stärke unter Beweis gestellt.
Auch heute müssen wir wieder ohne einige
verletzte Spielerinnen auskommen – vor allem
die jüngsten schweren Verletzungen von Saskia Lang (Muskelbündelriss in der Wade) und
Anna Togga Atladottir (Kreuzbandriss) haben
uns wiederum sehr getroffen. In den verbleibenden Spielen müssen wir nun noch einmal
alle Kräfte bündeln um den internationalen
Startplatz für die nächste Saison zu sichern.
Ich hoffe, liebe Fans, dass ihr uns auch heute
gegen Celle wieder von den Rängen aus lautstark unterstützt – mit allem, was ihr habt.
Wir brauchen schließlich jede Stimme und
jede Hand, um im Endspurt der Deutschen
Meisterschaft weitere Punkte zu erkämpfen.
Kay-Sven Hähner,
Manager des HC Leipzig
Titelfoto: Karolina Kudlacz hat erst vor wenigen Wochen ihren Vertrag bis 2019 verlängert.
Foto: Sebastian Brauner
Vorwort
inhaltsverzeichnis
Aktuell
3
Nationalmannschaft
4
Unsere Gäste: SVG Celle
5
TeamInside: Michelle Urbicht
6
Aktuell
7
HCL-Spielplan 2014/2015
8
Champions League: Tabellen
9
Champions League: Rückblick
10
Champions League: Fangeschichten
11
Bundesliga-Kreuztabelle
12
HCL-Statistik
13
Rückblick: HCL in Berlin
14
BL-Tabelle / BL-Torschützen
15
Das HCL-Team
16/17
Juniorteam
18/19
Nachwuchs Tabellen
20
A-Jugend-Bundesliga
21
Gewinnspiel / News
22
News / Steckbrief: Michelle Urbicht
23
Unsere Partner
24/25
DHB-News
26
Saisonübersicht
27/28
Foto-Impressionen
29
Foto-Impressionen
30
Schnappschuss / Impressum
31
rAuM FÜr KreAtiVitÄt
uNd eNsPANNuNG.
Stark verbunden in die Zukunft!
200 Zimmer inklusive 22 Suiten, 7 Veranstaltungsräume,
ein herausragendes Restaurant,
die innovative Hotelbar und
eine traumhafte Gartenterrasse lassen Ihr Event zum unvergesslichen Ereignis werden!
Auszubildende zur Kauffrau / zum Kaufmann
im Groß- und Außenhandel zum 1. August 2015
Als international tätiges Handelsunternehmen mit über 350 Mitarbeitern liefern
wir erstklassige Rohre, Rohrverbindungen und Zubehör mit zuverlässiger Logistik
und perfektem Service.
Das bringen Sie mit
· Abitur, Höhere Handelsschule oder Realschulabschluss
· Gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachen von Vorteil
· Aufgeschlossenheit, Motivation und kaufmännisches Interesse
· Kenntnisse des MS-Office-Paketes
Nicht Nur besser. ANders.
Interesse?
Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung.
rff Rohr Flansch Fitting Handels GmbH
Personalabteilung / Frau Höfer
Gebrüder-Helfmann-Str. 1 · 04824 Beucha/Leipzig
Telefon +49 34292 85 500
[email protected] · www.rff.de
0341/333 8 333
Lindner hotel Leipzig
Hans-Driesch-Str. 27
D-04179 Leipzig
Fon +49 341 4478-0
Fax +49 341 4478-477
[email protected]
www.lindner.de
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
Aktuell
bundesliga
3
volle konzentration auf die bundesliga
Gegen Aufsteiger SVG Celle soll heute der nächste Sieg in der Bundesliga her
Noch acht Spiele hält die aktuelle Bundesliga-Saison für die HCL-Spielerinnen bereit.
Heute will das Team von Trainer Norman
Rentsch gegen SVG Celle den nächsten Sieg
einfahren, um im Kampf um den Deutschen
Meistertitel weiter in der Liga-Spitze mitmischen zu können.
Im Hinspiel in Celle feierte die HCL-Mannschaft einen ungefährdeten 27:18- Erfolg.
Und auch heute ist ein Sieg gegen den Aufsteiger ganz fest eingeplant. Mit dabei sein
können heute auch die beiden Nationalspielerinnen Luisa Schulze und Anne Müller. Die
beiden Kreisläuferinnen waren mit leichten
Verletzungen von der Karpaten-Trophy der
Nationalmannschaft nach Leipzig zurückgekehrt. Die Verletzungen der beiden Leistungsträgerinnen erwiesen sich aber nach einer Untersuchung als "nicht so schwerwiegend" wie
zunächst befürchtet.
Nach der heutigen Partie gegen Celle verabschiedet sich das Team erst einmal in eine
dreiwöchige Ligapause. In den kommenden
Tagen gilt es neue Kräfte für den bevorstehenden Saison-Endspurt zu sammeln. an
Zweikampfstark und treffsicher: Nationalspielerin Luisa Schulze steuerte im Hinspiel in Celle fünf Tore zum 27:18-Sieg bei.
9/10 May 2015 Papp László Budapest Sportaréna
Meisterteam.
Kreismitte
Linksaußen
Rechtsaußen
„Leipziger Kornback“ „Kürbiskernbrot“ „Pfundskerl“
Rückraumlinks
Rückraumrechts
„Hausbrot“
„Sachsensechser“ Halbrechts
Halblinks
„Roggstar“
„Schwarzbierbrot“
Außenlinks
„Meisterstück“
Außenrechts
„Olivia“
2015 WOMEN’S
EHF FINAL4
To purchase your tickets visit: www.ehfFINAL4.com
www.brotagonist.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
bundesliga
4
nationalmannschaft
«ich bin froh über power und teamspirit!»
Gelungenes Debüt von Bundestrainer Jakob Vestergaard: DHB-Frauen belegen bei der Karpaten-Trophy Platz drei
Das Debüt des neuen Bundestrainers Jakob
Vestergaard ist gelungen. Die deutschen
Handballerinnen belegten bei der KarpatenTrophy im rumänischen Cluj Platz drei.
viel zu tun. Aber nach dem Spiel gegen Brasilien können wir lächeln und glücklich sein,
das haben wir uns verdient. Unsere Arbeit
ist wie ein Hausbau: Wir brauchen ein gutes
Fundament, denn dann wird es viel leichter,
ein stabiles und sicheres Haus zu bauen. Und
ich hoffe, dass wir ein schönes Haus bekommen werden. Hinterher können wir dann
vielleicht Blumen in die Fenster stellen." Neben Jakob Vestergaard feierte Rekordnationalspielerin Grit Jurack ein erfolgreiches Debüt
als Team-Managerin.
Nach der unglücklichen 32:33-Niederlage
im Siebenmeterwerfen im ersten Spiel gegen
den EM-Dritten Schweden feierte das Team
im zweiten Spiel einen 25:20-Sieg gegen den
Weltmeister Brasilien und sicherte sich damit
Platz drei.
Shenia Minevskaja, mit elf Toren beste deutsche Werferin des Turniers, und ab Sommer
beim HCL, freute sich über den abschließenden Erfolg: „Es ist ein schönes Gefühl, den
Weltmeister zu schlagen, obwohl wir anfangs
zu viele Chancen haben liegen lassen. Aber
über die Abwehr und mit unserer Torfrau
Clara Woltering haben wir uns wieder gefangen.” Der neue Bundestrainer Jakob Vestergaard geht nach dem ersten Lehrgang und dem
ersten Turnier unter seiner Führung mit einem guten Gefühl in die anstehenden Monate. "Lassen wir das verlorene Siebenmeterwerfen weg, dann waren das in den ersten beiden
Spielen ein Remis gegen Schweden und ein
Sieg gegen Brasilien – das ist in Ordnung. Im
Torhüterin Katja Schülke war eine von vier HCL-Spielerinnen beim Debüt des neuen
Bundestrainers Jakob Vestergaard.
ersten Moment hat es mich enttäuscht, gegen
Schweden das Finale der Karpaten-Trophy
verpasst zu haben, aber bei der Analyse des
Spiels habe ich viele gute Dinge in unserem
Angriff gesehen", erklärte der dänische Coach:
"Gegen Russland brauchen wir die Kombina-
tion aus den beiden Spielen gegen Schweden
und Brasilien. Ich bin froh über Power und
Teamspirit der Mannschaft. Beides wird für
die Play-offs sehr wichtig. Aber es ist noch zu
früh, mehr zu sagen. Dieses Turnier war nur
ein Teil der Vorbereitung, und wir haben noch
In zwei Monaten stehen nun die WM-Playoffs gegen den starken Rekordweltmeister
Russland (7. Juni in Dessau und am 13. Juni
in Astrachan) an. Die Vorbereitung auf diese
beiden wichtigen Partien, in denen die Mannschaft das Ticket für die Weltmeisterschaft in
Dänemark (5. bis 20. Dezember) beginnt
am 28. Mai. Gegen Russland geht es für die
deutschen Handballerinnen nicht nur um das
WM-Ticket, sondern auch um den Verbleib
in der Olympia-Qualifikation für Rio 2016
geht.
Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG
INNOVATION.
INSPIRATION.
ZUKUNFT.
Wir entwickeln und fertigen in der
Region Leipzig Messgeräte
zur Umweltüberwachung
Wir suchen Ingenieure und
Techniker (m/w) für
anspruchsvolle Aufgaben
(Entwicklung/Fertigung & Service)
http://www.foedisch.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
unsere gäste: SvG Celle
bundesliga
5
operation «klassenerhalt»
TOR
Rückkehrer SV Garßen Celle will sich im dritten Anlauf in der Bundesliga etablieren
1
Mami Tanaka
23
Frauke Kemmer
vergangenen Sommer deutlich verstärkt. Ein
besonderer Coup gelang dem spielstarken
Aufsteiger dabei mit der Verpflichtung der
achtfachen brasilianischen Nationalspielerin
Adriana Cardoso de Castro. Die 23-jährige
Linkshänderin sorgt auf der rechten Außenbahn für jede Menge Schwung.
31
Turid Arndt
Der Bundesliga-Rückkehrer setzt auf eine
vielseitige Mischung aus Alt und Jung.
Rückraum-Talent Kathrin Pichlmeier, die im
Sommer mit der deutschen U18-Auswahl bei
der WM in Mazedonien die Silbermedaille
gewann, wechselte von der HSG HannoverBadenstedt nach Celle. Außerdem kehrte Publikumsliebling Renee Verschuren nach nur
einem Jahr in Leverkusen nach Celle zurück.
Die niederländische Rückraumspielerin spielte bereits von 2008 bis 2013 in Celle.
Die SVG Celle fühlt sich in der Außenseiter-Rolle pudelwohl und will in den kommenden Wochen den Klassenerhalt perfekt machen.
Aller guten Dinge sind drei. Auf dieses Motto setzt die SV Garßen Celle in dieser Saison.
Zum dritten Mal nach 2009 und 2011 spielen die Handballerinnen aus Niedersachsen
in der höchsten deutschen Spielklasse. Nun
soll hier endlich auch der Klassenerhalt her,
um sich in den nächsten Jahren in der Liga
etablieren zu können.
Nach neun Niederlagen in Folge steckt der
Aufsteiger acht Spieltage vor Schluss mitten
im Abstiegskampf. Dennoch hat das Team
von Coach Martin Kahle, der im bereits Oktober den Aufstiegstrainer Christian Hungerecker ersetzte, weiter gute Chancen, sein
Saisonziel zu erreichen. Für die Operation
"Klassenerhalt" wurde die Mannschaft im
Der Grundstein für den Klassenerhalt wollen
die SVG-Handballerinnen in den kommenden Wochen vor allem in den Heimspielen legen. Wie stark sie in der heimischen Sporthalle sind, haben sie in den ersten Wochen unter
anderem bei den Siegen gegen die Füchse
Berlin (32:30) und die Vulkanladies Koblenz/
Weibern (27:24) gezeigt. an
kader Svg celle
RÜCKRAUM
6
Renee Verschuren
8
Mieke Düvel
10
Nadine Smit
12
Raphaela Steffek
15
Silvia Szücs
19
Kathrin Pichlmeier
32
Kathrin Schulz
AUßEN
3
Saskia Rast
11
Jolanda Robben
19
Maria Kiedrowski
21
Adriana de Castro
72
Susanne Büttner
90
Dybul Bogna
KREIS
9
Evelyn Schulz
13
Natasha Ahrens
14
Tina Wagenlader
TRAINER
Martin Kahle
www.sparkasse-leipzig.de
Grüne Anleihe - Investieren Sie in die Zukunft!
GE3000Anleihe I
• Attraktive 6%-Verzinsung
• Kurze Laufzeit von 3 Jahren
• Hohe Sicherheit
Sie den
Entdecken
d
Unterschie
iliale.
in Ihrer F
Individuelle Beratung für
Generationen seit Generationen.
www.unternehmensanleihe-mit-sicherheitskonzept.de | [email protected]
Die Sparkassen-Altersvorsorge.
Diese Anzeige enthält werbliche Aussagen zu einer Unternehmensanleihe. Sie stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine individuelle Anlagenempfehlung dar,
sondern dient nur zu Informationszwecken. Maßgeblich und rechtlich verbindlich sind allein die Daten des veröffentlichten Wertpapierprospektes, der bei der Green
Energy 3000 GmbH kostenlos ausgegeben wird.
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
bundesliga
6
Team inside: Michelle urbicht
«träume nicht dein leben – lebe deinen traum!»
Linksaußen Michelle Urbicht zieht sich vor jedem Spiel immer zuerst den linken Schuh an
Woche für Woche kämpfen die HCL-Spielerinnen um Tore und Punkte. Doch wie ticken die
Lieblinge der HCL-Fans eigentlich privat? Was machen sie abseits des Parketts? ANWURF
stellt das Team in den kommenden Ausgaben mit einem Frage-Antwort-Spiel etwas näher
vor. Heute ist Linksaußen Michelle Urbicht an der Reihe.
Wie bereitest du dich auf ein Spiel vor?
„Ich höre vor den Spielen am liebsten ganz
laut Musik.”
Hast du vor einem Spiel eigentlich ganz bestimmte Rituale?
“Ich ziehe mir immer meinen linken Schuh
zuerst an. Und mit dem Physio wird als letztes
abgeklatscht."
Wie entspannst du dich abseits des HandballParketts?
„Am liebsten gehe ich in meiner Freizeit in die
Sauna oder ich lenke mich mit anderen Sportarten wie Basketball oder Tischtennis ab."
Was bedeutet dir Handball?
"Handball ist einfach der geilste Sport der
Erde, der mir sehr viel Freude und jede Menge positive Gefühle bringt. Handball ist meine Leidenschaft, für die ich jeden Tag auf's
Neue brenne."
Was bedeutet dir eigentlich der Handball-Sport?
“Handball ist für mich eine großartige Sportart – abwechslungsreich und spannend. Seit
meinem siebenten Lebensjahr spielt Handball
eine große Rolle in meinem Leben. Mit dem
Wechsel nach Leipzig ist es ein großer Lebensinhalt geworden."
Wie wichtig ist es für dich, das HCL-Triot zu
tragen?
"Das Trikot zu tragen ist eine große Ehre. Mit
der blau-gelben Wand aus Fans ist jedes Spiel
etwas ganz besonderes. Die Atmosphäre in der
Arena ist einzigartig und für jeden Handballer
ist es ein Traum, vor so vielen Menschen spielen zu können."
Welchen Tipp hast du für Nachwuchs-spielerinnen, die auch von einer Karriere als Bundesligaspielerin träumen?
“Träume nicht dein Leben – lebe deinen
Traum". Arbeite hart an deinen Zielen!
Manchmal muss man auch Umwege gehen,
um ein Ziel zu erreichen. Bleibe fokussiert
und erinnere dich daran, wofür du die ganze
Arbeit machst. Irgendwann wirst du dafür belohnt!"
an
Entweder – oder?
BUCH oder FILM
INTERNET oder TV
BURGER oder SALAT
SÜß oder HERZHAFT
BERGE oder MEER
SOMMER oder WINTER
TEE oder KAFFEE
ROCKMUSIK oder ELECTRO
FAHRRAD oder AUTO
LAUT oder LEISE
NEU!
· 30 % leckerer
Fruchtsaft
· kalorienarm
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
aktuell
bundesliga
7
das hcl-team der zukunft wächst weiter
Rückraumspielerin Franziska Mietzner schlüpft im Sommer in das HCL-Trikot – Torhüterin Nele Kurzke kommt zurück nach Leipzig
Während die aktuelle Spielzeit bereits in die
Zielgerade eingebogen ist, wird hinter den
Kulissen längst am "HCL-Team der Zukunft" gebastelt. Zu diesem Team gehört ab dem
Sommer mit Torhüterin Nele Kurzke auch
eine gute alte Bekannte.
Die 24-jährige Torfrau vom Zweitliga-Spitzenteam BSV Sachsen Zwickau unterzeichnete vor wenigen Tagen einen Vertrag bis zum
30. Juni 2017. Für die gebürtige Leipzigerin
ist der Wechsel zum HC Leipzig gleichzeitig eine Rückkehr zu ihren handballerischen
Wurzeln, denn sie durchlief im Nachwuchs
des deutschen Rekordmeisters alle Stationen
bis hin zum Juniorteam. Die Lehramtsstudentin Nele Kurzke spielt seit dem Sommer 2012
beim BSV Sachsen Zwickau und ist hier einer
der entscheidenen Faktoren, die das sächsische Team in dieser Saison ernsthaft um den
Aufstieg in die 1. Bundesliga kämpfen lässt. In
Zwickau wurde die 1,87 Meter große Torfrau
bereits von HCL-Coach Norman Rentsch
trainiert, der sie nun auch wieder in der Messestadt coacht.
"Mit der Verpflichtung von Nele ist es uns
gelungen, eine sehr talentierte und ehrgeizige Spielerin wieder zurück nach Leipzig
zu holen. Sie hat im Laufe der Saison einige
Male mit uns in den Trainingseinheiten am
Vormittag gearbeitet und auch bei unserem
Torhütertrainer Wieland Schmidt einen sehr
guten Eindruck hinterlassen. Sie hat sich
wirklich hervorragend entwickelt und gilt als
die stärkste Torfrau in der 2. Bundesliga. Ich
bin überzeugt davon, dass sie hier in Leipzig
ihre Chance nutzen wird. Damit haben wir
ein richtig starkes Torhütertrio in der nächsten
Saison bei uns, was eine hohe Trainingsqualität garantiert," freut sich der HCL-Trainer
Norman Rentsch auf das baldige Wiedersehen
mit Nele Kurzke. Mit der jüngsten Verpflichtung der Junioren-Weltmeisterin von 2008
möchte der HC Leipzig die Torhüterposition
stärken, da die Kapitänin und Nationaltorhüterin Katja Schülke aufgrund der Betreuung ihres Sohnes Lasse immer wieder auf die
Teilnahme am regelmäßigen Trainingsbetrieb
verzichten muss. Die 19-jährige Nicole Roth
wird das HCL-Torhütertrio der kommenden
Saison komplettieren.
Auch Rückraumspielerin Franziska Mietzner
wird den HC Leipzig im Sommer verstärken. Die 26-jährige Handballerin des Jahres
2011 kommt vom Deutschen Meister Thüringer HC in die Messestadt. Beim HCL
unterschrieb die 26-Jährige einen Vertrag bis
30. Juni 2017. Sie gilt als Wunschspielerin
von Trainer Norman Rentsch: "Mit Mietzi
erweitern sich unsere Optionen in Abwehr
und Angriff beträchtlich, darauf freue ich
mich sehr." Von 2005 bis 2013 spielte Franziska Mietzner beim Frankfurter HC, bevor
sie nach Bad Langensalza wechselte. Neben
70 Länderspielen in der deutschen Nationalmannschaft kann Franziska Mietzner auf die
Auszeichnungen zur Bundesliga-Torschützenkönigin und Spielerin der Saison 2008/09
zurückblicken. In dieser Saison kam Franziska
Mietzner zu 21 Liga- sowie 19 ChampionsLeague-Treffern. Mit ihrer Wurfkraft soll die
1,92 Meter große Junioren-Weltmeisterin
von 2007 den HCL verstärken und für mehr
Torgefahr aus dem Rückraum sorgen. Trainer
Norman Rentsch plant mit der 26-jährigen
im rechten Rückraum und im Abwehrzentrum. Neben Torjägerin Shenia Minevskaja
ist Franziska Mietzner die zweite Rückraumspielerin, die zur neuen Saison zum deutschen
Rekordmeister kommt.
Torhüterin Nele Kurzke und Franziska Mietzner sind nach der Rückraumspielerin Shenia
Minevskaja die dritte Neuverpflichtung des
HC Leipzig für die kommende Spielzeit. Die
22-jährige Nationalspielerin und BundesligaTorschützenkönigin der vergangenen Saison
kommt im Sommer vom starken BundesligaKonkurrenten TuS Metzingen nach Leipzig. Außerdem haben in den vergangenen
Wochen und Monaten mit Karolina Kudlacz, Anne Hubinger, Saskia Lang und Luisa
Schulze gleich vier Spielerinnen ihre Verträge
beim HC Leipzig verlängert. Dagegen wird
Kreisläuferin Anne Müller den HC Leipzig
nach fünf Jahren verlassen. Die 31-jährige
gebürtige Wattenscheiderin spielt seit 2010
beim deutschen Rekordmeister am Kreis und
wechselt im Sommer zu Borussia Dortmund.
"Ich hatte eine tolle Zeit hier in Leipzig und
kann jeder Spielerin nur empfehlen diesen
Schritt zu machen, wenn man die Möglichkeit bekommt. Der Fokus liegt bei mir zukünftig mehr im privaten und beruflichen Bereich, deswegen habe ich diese Entscheidung
Vorfreude auf Leipzig: Franziska Mietzner wechselt im Sommer zum HCL.
so treffen müssen. Meine Firma, in der ich
tolle Entwicklungsmöglichkeiten habe, hat
ihren Sitz dort. Mit den zahlreichen internationalen Spielen kann ich das so alles einfach
nicht mehr unter einen Hut bringen." sagte
die sympathische Softwareentwicklerin, die
seit einiger Zeit schon zwischen Leipzig und
Gemeinsam
erfolgreich.
Die Kanzlei HKL versteht sich als unabhängiges
Beratungsunternehmen für den Mittelstand in den
Bereichen Steuern, Recht und Betriebswirtschaft. Die
für unsere Mandanten erzielten Erfolge und deren
Vertrauen in die fachliche und persönliche Kompetenz
unserer Partner und Mitarbeiter haben zu einer
dynamischen Entwicklung der Kanzlei HKL geführt.
Der beste Platz zum Zurücklehnen
Wir beraten unsere Mandanten aktiv und
fachübergreifend in unternehmerischen und privaten
Angelegenheiten. Dabei berücksichtigen wir die
immer komplexeren Anforderungen von Gerichten,
Kreditinstituten, und Finanzbehörden. Unsere
Mandanten sind gewerbliche Unternehmen jeder
Größe und Rechtsform sowie Ärzte, Architekten,
andere Freiberufler und Privatpersonen.
Top-Service
rund um die Uhr
Gesundheit in
besten Händen
0341/333 8 333
122x93_AOK-S-L0692_AZ Service ohne Copy Programmheft HCL.indd 1
Kanzlei HKL
Philipp-Rosenthal-Straße 9 · 04103 Leipzig
Telefon: (03 41) 1 24 74 0 · Telefax: (03 41) 1 24 74 44
Internet: www.kanzlei-hkl.de
Gesundheit in
besten Händen
www.top-taxi.de
01.08.14
Ruhrgebiet beruflich bedingt mehrmals pro
Woche pendelt. Die HCL-Mannschaft für die
nächste Saison nimmt also immer deutlichere
Formen an ... an
11:19
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
bundesliga
8
HCL-Spielplan 2014/2015
HCL-Spielplan
VfL Oldenburg – HC Leipzig
HC Leipzig – VL Koblenz/Weibern
Thüringer HC – HC Leipzig
10.05.2015, 16.30 Uhr, Oldenburg
13.05.2015, 19.30 Uhr, Arena Leipzig
23.05.2015, 18 Uhr, Bad Langensalza
DHB-POKAL
BUNDESLIGA
Hinrunde:
Buxtehuder SV – HC Leipzig
HC Leipzig – FrischAuf Göppingen
HC Leipzig – DJK/MJC Trier
TuS Metzingen – HC Leipzig
HC Leipzig – Spreefüxxe Berlin
SVG Celle – HC Leipzig
HC Leipzig – HSG Bad Wildungen
Bayer Leverkusen – HC Leipzig
HC Leipzig – TuS Metzingen
HC Leipzig – HSG Blomberg-Lippe SG BBM Bietigheim – HC Leipzig
HC Leipzig – Thüringer HC
HC Leipzig – VfL Oldenburg
VL Koblenz/Weibern – HC Leipzig
Rückrunde:
HC Leipzig – Buxtehuder SV
FrischAuf Göppingen – HC Leipzig
DJK/MJC Trier – HC Leipzig
HSG Bad Wildungen – HC Leipzig
Spreefüxxe Berlin – HC Leipzig
HC Leipzig – SVG Celle
HC Leipzig – Bayer Leverkusen
HSG Blomberg-Lippe – HC Leipzig
HC Leipzig – SG BBM Bietigheim
31:28 (16:14)
32:24 (12:10)
36:26 (18:12)
25:26 (12:14)
25:23 (13:12)
18:27 (8:12)
34:26 (16:10)
30:29 (13:16)
28:29 (16:16)
32:28 (14:12)
20:29 (10:14)
28:28 (12:16)
35:26 (15:10)
23:25 (11:14)
20:24 (10:13)
24:27 (13:14)
26:29 (12:16)
23:27 (12:11)
32:29 (15:14)
29.03.2015, 15 Uhr, Arena Leipzig
22.04.2015, 19.30 Uhr, Arena Leipzig
25.04.2015, 16.30 Uhr, Blomberg
03.05.2015, 15 Uhr, Arena Leipzig
Erste Runde: HCL mit Freilos
Zweite Runde: Werder Bremen – HC Leipzig
27:32 (12:16)
Dritte Runde: SV Allensbach - HC Leipzig
24:40 (13:20)
Viertelfinale: HC Leipzig - VfL Oldenburg
28:29 (17:9)
CHAMPIONS - LEAGUE - QUALIFIKATION
Qualifikationsturnier in Leipzig, Messehalle 1 (20. und 21. September 2014):
Halbfinale: FTC Budapest – Sercodak Dalfsen (Niederlande)
33:25 (20:14)
HC Leipzig – BNTU Minsk (Weißrussland)
22:18 (15:5)
Spiel um Platz 3: Sercodak Dalfsen – BNTU Minsk
30:27 (14:15)
Finale: HC Leipzig – FTC Budapest
39:38 nach Siebenmeterwerfen
CHAMPIONS-LEAGUE, GRUPPENPHASE
Dinamo Wolgograd – HC Leipzig
HC Leipzig – RK KRIM Mercator
HC Leipzig – Hypo Niederösterreich
Hypo Niederösterreich – HC Leipzig
HC Leipzig – Dinamo Wolgograd
RK KRIM Mercator – HC Leipzig
27:19 (16:10)
30:24 (17:11)
42:22 (20:11)
18:24 (7:12)
27:30 (14:14)
31:35 (17:18)
CHAMPIONS-LEAGUE, HAUPTRUNDE
HC Leipzig – Vardar Skopje Buducnost Podgorica – HC Leipzig
HC Leipzig – Thüringer HC
Vardar Skopje – HC Leipzig
HC Leipzig – Buducnost Podgorica
Thüringer HC – HC Leipzig
26:23 (13:10)
28:21 (16:7)
25:34 (11:14)
26:20 (10:9)
19:32 (6:15)
27:23 (11:11)
Richterfrische
aus dem Erzgebirge!
Unser Körper benötigt für sportliche Leistungen eine Ernährung
mit genügend Spurenelementen. Ausgezeichnete Eisen- und
Zinklieferanten sind die richterleichten Wurstwaren und
Qualitätsfleisch-Produkte.
Erzgebirgisc he
Sc hinkenknacker
Lac hssc hin
ken
t
Leckerer Fleisc hsala
r in
15 x Fleischerei Richte
Leipzig. Wir freuen uns
auf Ihren Besuch!
arckstr. 37
fland, Großzschocher, Bism
• Kaufland Kiewer Str. • Kau
20 • Netto, Rödelstraße 31
eg
inw
Netto, Ranstädter Ste
•
2
e
traß
ens
gau
Bur
tto
• Ne
ße 2 - 6
tto, Holzhausen, Hauptstra
• Netto,Waldbaurstr. 2 • Ne
,Torgauer Straße 279
and
fl
Kau
•
290
Str.
chumann• Kaufland,Wahren. Georg-S
ny, Goldene Hufe 1
Pen
•
sdner Straße 78 - 80
Dre
er,
ent
tz-C
dni
Reu
,
and
• Kaufl
häft,Windmühlenstraße 31
-Winkler-Str. 37 • Ladengesc
ter, Paunsdorfer Allee 1
• Norma, Engelsdorf, Arthur
fer Str. 198 • Paunsdorf-Cen
dor
aun
ein
Zw
u,
lka
Mö
• Penny Markt,
kwitz Deutsche Einheit 7
• Penny Markt, Liebertwol
www.FleischereiRichter.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
Champions league
Tabellen
9
Die Champions-League-Hauptrunde
– Ansetzungen und Tabellen im Überblick –
Gruppe 1
HC Leipzig – Vardar Skopje
Dinamo Wolgograd – Buducnost Podgorica
RK Krim Mercator – Thüringer HC
Vardar Skopje – RK Krim Mercator Thüringer HC – Dinamo Wolgograd
Buducnost Podgorica – HC Leipzig
RK Krim Mercator – Buducnost Podgorica
HC Leipzig – Thüringer HC
Dinamo Wolgograd – Vardar Skopje
Vardar Skopje – HC Leipzig
Thüringer HC – RK Krim Mercator
Buducnost Podgorica – Dinamo Wolgograd
RK Krim Mercator – Vardar Skopje
HC Leipzig – Buducnost Podgorica
Dinamo Wolgograd – Thüringer HC
Vardar Skopje – Dinamo Wolgograd
Thüringer HC – HC Leipzig
Buducnost Podgorica – RK Krim Mercator
Die besten Champions-League-Torschützinnen
Name
Verein
Tore
Karolina Kudlacz
HC Leipzig
84
Georgiana Cristina Neagu
Buducnost Podgorica
82
Anna Kochetova
Dinamo Wolgograd
76
Andrea Penezic
Vardar Skopje
76
Ida Oden
IK Sävehof
74
Ana Gros
Metz Handball
73
Tamara Mavsar
KRIM Mercator
73
Nadja Nadgornaja
Thüringer HC
72
Nora Mork
Larvik HK
64
Heidi Loke
Györ ETO
63
Olga Akopian
Dinamo Wolgograd
61
Mirjeta Bajramoska
KRIM Mercator
59
Katrin Engel
Thüringer HC
59
Linn-Kristin Koren Riegelhuth
Larvik HK
59
Aniko Kovacsics
Györ ETO
59
Rikke Erhardsen Skov
Viborg HK
58
Daria Dmitrieva
Dinamo Wolgograd
57
Jenny Alm
IK Sävehof
56
Saskia Lang
HC Leipzig
52
Paule Baudouin
Metz Handball
49
Isabelle Gulldén
Viborg HK
47
DEM GENUSS VERSCHRIEBEN
NACH DEM SPIEL
IST VOR DEM ESSEN.
26:23 (13:10)
18:25 (11:12)
23:26 (15:13)
41:30 (21:12)
30:33 (13:14)
28:21 (16:7)
20:23 (8:16)
25:34 (11:14)
33:25 (15:12)
26:20 (10:9)
33:21 (17:10)
26:18 (13:9)
29:47 (12:24)
19:32 (6:15)
30:30 (16:13)
28:27 (15:13)
27:23 (11:11)
39:20 (19:8)
Tabelle:SpSUNTorePunkte
1. Budocnost Podgorica
10
910270:193 19:1
2. Dinamo Wolgograd
10
514267:260 11:9
3. Vardar Skopje
10
5
1
4 277:254
11:9
4. Thüringer HC 10
514258:251 11:9
5. HC Leipzig 10
307245:282 6:14
6. RK Krim Mercator
10
1
0
9
248:325
2:18
Gruppe 2
Györ ETO – Larvik HK
Viborg HK – Metz Handball
IK Sävehof – HCM Baia Mare
HCM Baia Mare – Györ ETO
Larvik HK – Viborg HK
Metz Handball – IK Sävehof
IK Sävehof – Larvik HK
Györ ETO – Metz Handball
Viborg HK – HCM Baia Mare
Larvik HK – Györ ETO
Metz Handball – Viborg HK
HCM Baia Mare – IK Sävehof
IK Sävehof – Metz Handball
Viborg HK – Larvik HK
Györ ETO – HCM Baia Mare
Larvik HK – IK Sävehof
Metz Handball – Györ ETO
HCM Baia Mare – Viborg HK
25:26 (11:14)
27:26 (12:12)
26:28 (14:15)
18:26 (9:13)
31:18 (18:10)
22:25 (12:15)
20:25 (11:13)
31:27 (15:11)
30:31 (12:13)
21:19 (12:9)
23:24 (12:10)
34:24 (18:12)
21:23 (11:16)
23:29 (14:12)
29:23 (12:10)
25:17 (12:8)
20:27 (8:12)
32:22 (17:11)
Tabelle:SpSUNTorePunkte
1. Larvik HK
10
10
0
0
263:216
20:0
2. Györ ETO 10
802282:224 16:4
3. HCM Baia Mare
10
4
0
6
262:270
8:12
4. Viborg HK 10
316252:274 7:13
5. Metz Handball10
307244:253 6:14
6. IK Sävehof 10
118227:293 3:17
DAS ERGEBNIS ZÄHLT.
Im Sport wie im Business.
kreativ
leidenschaftlich
experimentell
cross over
Wirtschaftsprüfer
& Steuerberater
Jürgen Renye
Steuerberaterin
Alexandra Becker
Mädler-Passage / Eingang F
Neumarkt 14 • 04109 Leipzig
Fon: 03 41/3 360 930
[email protected] • www.levatio.de
RESERVIERUNG 0341 49 24 44 5 · [email protected]
RESTAURANT · EXKLUSIVES CATERING · WEINHANDEL
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
Champions league
10
rückblick
zwei niederlagen zum abschluss
Champions League: Das HCL-Team verliert zum Abschluss der Hauptrunde gegen Podgorica und beim THC
Schade – es hat leider nicht gereicht! Die
HCL-Mädels haben den Einzug in das Viertelfinale der Champions League verpasst.
Zum Abschluss der Hauptrunde mussten
sie sich im Mitteldeutschen Derby beim
Thüringer HC mit 23:27 geschlagen geben.
Zuvor verlor das Team von Trainer Norman
Rentsch in der heimischen Arena gegen den
Vorjahresfinalisten Buducnost Podgorica
mit 19:32.
Mit dem THC spielten die Leipzigerinnen
lange Zeit auf Augenhöhe. Nach einem
11:11 zur Halbzeit machten sie den Gastgeberinnen auch zu Beginn der zweiten
Spielhälfte das Leben schwer. Je länger das
Spiel dauerte, umso mehr machten sich die
schwindenden Kräfte bemerkbar. In der
40. Minute setzten sich die Gastgeberinnen mit 19:16 erstmals mit drei Toren entscheidend ab. Bis zum Schluss konnte die
Mannschaft von Trainer Norman Rentsch
den Rückstand nicht mehr aufholen. Wegen einer roten Karte nach ihrer dritten
Zeitstrafe musste zudem HCL-Kreisläuferin
Anne Müller in der 57. Minute vom Feld.
Ein THC-Treffer mit dem Schlusspfiff besiegelte schließlich die 23:27-Niederlage. Die
erfolgreichste HCL-Torschützin gegen den
THC war Anne Hubinger mit acht Treffern.
Die kämpferische Abschiedsvorstellung in
der Königsklasse wurde von den zahlreichen
mitgereisten HCL-Fans nach dem Abpfiff
mit jeder Menge Applaus honoriert.
Zuvor waren die Leipzigerinnen gegen das
Spitzenteam aus Podgorica chancenlos. Nur
in den ersten zehn Minuten konnten sie den
körperlich starken Gästen aus Montenegro
zumindest in der Abwehr Paroli bieten. Allerdings lief im Angriff der Gastgeberinnen
nicht viel zusammen. Technische Fehler am
Fließband brachte den HC Leipzig in der ersten Hälfte schnell ins Hintertreffen. Zur Pause leuchteten gerade einmal sechs Tore für den
deutschen Rekordmeister auf der Anzeigetafel auf, nach 40 Minuten war es beim Stand
von 7:23 auch nur ein einziges Tor mehr. In
den letzten 20 Minuten konnten die Gastgeberinnen die deutsche Nationaltorhüterin
im Kasten von Podgorica, Clara Woltering,
zwar noch einige Male überwinden – an der
deutlichen Heim-Niederlage gegen einen der
großen Titelfavoriten änderte sich aber nichts.
an
Anne Hubinger war im Mitteldeutschen Derby beim THC nur schwer zu stoppen.
Die 21-Jährige erzielte acht Treffer.
Ambulantes Rehazentrum
St. Elisabeth Leipzig
Prinz-Eugen-Straße 13, 04277 Leipzig
Telefon: 0341/39 59-64 00
E-Mail: [email protected]
www.arz-leipzig.de
Projektmanagement
Bauleitung
Inbetriebnahme
Expediting
weltweit
EKS Montage GmbH
Hamburgerstraße 3
04129 Leipzig
+49 341 2316071-0
www.eks-montage.de
www.eks-montage.de
www.loewensicherheit.de
LÖWEN
SICHERHEIT
Security
Eventservice
Bewachung
Konzepte, Personal & Ausrüstung
–
–
–
–
Sicherheitspersonal und Event-Ordner für Sport-, Konzert- und Kulturveranstaltungen
VIP Security für Aktionärstagungen, Kongresse sowie Firmenveranstaltungen
individuelle Security-Konzepte seit 1990
Platzanweiser, Hostessen und Garderobenpersonal; Parkplatzbewirtschaftung und
Brandwachen; Hands für Bühne und Messebau
– Lager,- Transport- und Objektschutz; Absperr-, Informations- und Streifendienste;
Doormen und Detektive
Löwen Sicherheit | Jörg Mokry
Elsterstraße 53 | 04109 Leipzig
Tel.: 0341 35591555 | Fax: 0341 35591566
E-Mail: [email protected]
Web: www.loewensicherheit.de
Mitglied in:
Wir sind im Besitz der Erlaubnis für das Bewachungsgewerbe gemäß § 34a GewO und zur Arbeitnehmerüberlassung (AÜG).
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
Champions league
fangeschichten
11
fangeschichten aus der champions league
Die HCL-Anhänger drückten auch in Podgorica, Skopje und beim Thüringer HC in Nordhausen live vor Ort die Daumen
Vor Ort in Podgorica
Selbst das Bundeskriminalamt war interessiert
an unserer Fanreise in das ehemalige Krisengebiet. Mit ausreichend Buletten, Nudelsalat
und unserem Kleinbus machten wir uns am
Freitagnachmittag (6. Februar) auf die über
1.700 Kilometer ins montenegrinische Podgorica. Am Bahnhof in Übersee stieg noch
unser Kölner Micha zu und dann ging es weiter durch die Nacht Richtung Adria. Österreich und Slowenien ließen wir schnell hinter
uns. In Kroatien mussten wir feststellen, dass
es noch richtigen Winter gibt. Der weitere
Weg führte uns an Orangen und Zitronenhainen in Richtung Berge. Die letzten 400
Kilometer wurden richtig lang: Unzählige
Serpentinen, viele Grenzkontrollen und der
südosteuropäische Fahrstil der Einheimischen
strapazierten unser Gemüt zusätzlich. Doch
am Ende sind wir nach 22 Stunden Fahrtzeit
wohlbehalten in unserem Hotel am Stadtrand von Podgorica angekommen. Bei einem
Stadtbummel am Abend konnten wir uns
die Füße vertreten, viel Sehenswertes gab es
jedoch nicht zu erhaschen. Etwas ausgeruht
ging es am nächsten Morgen zum Kloster Ostrog, welches auf über 900 Meter in den Fels
gebaut wurde. Die Vorfreude stieg langsam
an, denn der Anwurf näherte sich. Vor dem
Spiel dreh-ten wir noch eine Runde um die
Sporthalle, aber es gab bis auf einen netten
Cappuccino keine neuen Erkenntnisse, ob es
noch einen zweiten Grund gibt, um hier her
zu fahren. Lange vor dem Spiel wurden die
Schlangen der Wartenden immer länger. Es
fiel auf, dass es sich fast durchweg um junges Publikum handelte. Wir wurden durch
einen Nebenein-gang eingelassen. Gut bewacht von Polizei und Security warteten wir
auf den Anpfiff. Die Halle war gut gefüllt. Im
Supporterblock des Gastgebers war noch ein
wenig Platz. Beim Einlaufen unseres Teams
sowie zur CL-Hymne brach ein Pfeifkonzert
von den Rängen los. Im Verlauf des Spiels
war es auf den einheimischen Rängen entgegen unserer Erwartungen ruhig. Die Tore
wurden mit Beifall honoriert und die Supporters stimmten das eine oder andere Lied
an. Aber die berüchtigte Stimmung blieb das
Heimpublikum schuldig. Mit zunehmender
Spieldauer wurde die Luft immer schlechter,
da in der Halle fleißig ge-raucht wurde. Ich
so hallte unserer Mannschaft in kritischen
Spielsituationen ein lautstarkes Pfeifkonzert
entgegen. Es kann schon sehr viel ausmachen, wenn das heimische Publikum seine
Mannschaft durchweg unterstützt und somit
hilft Phasen zu überstehen wo es nicht so gut
läuft. Unser Dutzend saß im kleinen Block A,
weit oben. Dennoch gaben wir unser Bestes
um unsere Mädels zu unterstützen. Es wäre
sportlich sicher mehr möglich gewesen, aber
im Schlussviertel ließen die Kräfte nach und
Skopje nutzte seine Chancen eiskalt.
Vor Ort in Nordhausen
Auch auswärts ist auf die HCL-Fans immer Verlass. Dabei ist keine Champions-LeagueReise zu lang.
denke, die 12 mitgereisten HCL-Fans haben
gut gegen gehalten und die Mädels bei dieser schweren Aufgabe würdig unterstützt. Ein
paar unschöne Szenen gab es noch nach dem
Spiel, als sich das Jungvolk profilieren wollte
und uns am Ausgang der Halle erwartete. Im
Durcheinander mit der untätigen Polizei wurde uns eine Trommel und ein Schal geklaut.
Dann gab es noch ein paar Verbalattacken
und Gesten. Die Pläne für das gemeinsame
Abendbrot mussten wir etwas ändern, da sich
die ausgesuchte Lokalität in der Nähe der
Halle befand. Dieser Vorfall soll aber nicht
den positiven Gesamteindruck trüben. Und
für den Vorfall mit der Trommel wurde uns
von der Heimmannschaft Ersatz zugesichert.
Vor Ort in Skopje
Am Freitag (27. Februar) machten wir uns
sieben Minuten nach 13 Uhr auf den Weg
Richtung Mazedonien. Von Leipzig aus und
vom Wetter begünstigt, erreichten wir teilweise über gewöhnungsbedürftige Straßen,
nach 1.600 km und 19 Stunden Fahrzeit die
Hauptstadt Skopje. In unserem Hotel mit
dem Namen "Super 8" (Danke Heike), konn-
ten wir noch nicht einchecken. So machten
wir uns auf die Suche nach einer guten Frühstücks-Lokalität. Direkt hinter unserem Hotel befand sich ein verwinkeltes Viertel, das
vorwiegend von Albanern und Kosovaren bewohnt war. Im Schatten der Minarette konnte
man Tee trinken sowie ganze Hammel, Tabak
als Kiloware oder Feuerwerk kaufen. Aber wir
wollten frühstücken und so landeten wir in
einem Irish Pub direkt am Fluss Vardar. Gestärkt durch eine Portion Bohnen, Eier und
Speck mit passendem Kaltgetränk konnte
jetzt etwas Schlaf nachgeholt werden. Erholt
von den Reisestrapazen folgte ein kleiner
Stadtbummel durch das sonnige Skopje. Die
Stadt hat sicher einiges mehr zu bieten außer
Handball. Voller Erwartungen und Vorfreude
erreichten wir die Sportarena Jane Sandanski mit zugehörigem Hotel, wo auch unsere
Mannschaft untergebracht war. Die Halle bietet Platz für 6.000 Zuschauer und war knapp
zur Hälfte gefüllt. Vor dem Spiel gab es eine
sehenswerte Lasershow zum Thema Handball in Mazedonien. Die heimischen Sieben
wurden von ca. 60 Supportern lautstark und
rhythmisch unterstützt. Während des ganzen
Spiels puschten diese den Rest des Publikums,
Das letzte Duell auf internationaler Ebene
für diese Saison fand beim Ligarivalen dem
Thüringer HC statt. Geschätzte 100 Fans
fanden den kurzen Weg in die ausverkaufte
Wiedigsburghalle, die Heimstätte des THC
in der Champions League. Die Halle war bereits lange vor dem Spiel gut gefüllt und die
"Roten" waren stimmungsmäßig von Anfang
an voll dabei. Mit Hilfe der Klatschpappen
erzeugten sie eine gute Derbystimmung. Aber
ich denke wir haben ein würdiges Kontra gegeben. Die Grüße zu Beginn an den MDR
waren eine gelungene Einlage, in der Botschaft liegt ja auch viel Wahrheit. Aus sportlicher Sicht war es ein würdiges ChampionsLeague-Spiel, leider hatte der THC immer
mindestens "Zwei" mehr auf der Platte. Unsere Mannschaft hat einen starken Fight geliefert, ein Sieg wäre nicht unverdient gewesen.
Sobald unser HC Leipzig in Schlagweite kam,
wurde auch die Rote Wand etwas leiser. Leider war uns nicht mehr als der Ausgleich vergönnt. Aber es wird die Zeit kommen, dann
werden wir auch bei solche Spielen wieder als
Sieger vom Feld gehen. Diese starke Leistung
sollte unserer Mannschaft das notwendige
Selbstvertrauen für die noch kommenden
Spiele geben. Über den Abschluss unsererseits
kann man sicherlich diskutieren, persönliche
denke ich das man nur die eigenen Farben
unterstützen sollte. Ansonsten sieht es so aus,
als wären wir schlechte Verlierer. Unsere Zeit
wird definitiv kommen.
Rico Kriesel
Feinste Hemden für
wunderbare Männer
Brandmeldetechnik
Einbruchmeldetechnik
Videotechnik
garantiert preiswert
sauber montiert
rundum sicher
Sicherheit für Jedermann
Home Security Systems|Grassistraße 20|04107 Leipzig
Tel.: 03 41 - 2 15 40 - 0|Fax: 03 41 - 2 15 40 - [email protected]
0341/333 8 333
www.hss-leipzig.de
www.top-taxi.de
www.feinste-hemden.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
20:27
HC Leipzig
Thueringer HC 26:20
36:17
26:29
Buxtehuder SV 31:28
SG BBM Bietigheim
20:29
28:23
28:25
30:27
HSG Blomberg-Lippe 20:25
25:25
24:32
VfL Oldenburg
31:28
28:26
27:32
31:29
25:29
30:29
28:25
20:25
36:18
25:26
29:26
32:24
FrischAuf Göppingen 24:27
15:26
25:25
Spreefüxxe Berlin
32:29
26:33
35:25
22:31
HSG Bad Wildungen
23:27
19:24
32:25
28:36
21:35
SVG Celle
18:27
27:24
22:29
23:35
28:29
37:22
41:28
35:19
25:25
27:30
30:34
31:31
33:24
33:32
34:26
32:27
20:30
26:28
17:31
30:29
30:18
22:18
26:21
32:26
20:22
28:25
26:21
29:26
26:25
24:32
37:31
34:20
28:18
23:32
20:24
36:18
22:23
24:25
30:27
23:24
23:23
23:30
32:30
ST.ELISABETH-KRANKENHAUS
LEIPZIG
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Leipzig
BEHANDLUNG MIT KOMPETENZ,
MENSCHLICHKEIT UND
CHRISTLICHER PRÄGUNG.
Ab April 2015 bei deinem
Sportfachhändler erhältlich.
Auch als Frauenmodell verfügbar.
www.facebook.com/kempa.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
powered by
37:29
34:25
26:27
18:35
27:20
30:29
38:32
25:30
27:30
22:28
34:26
28:15
23:36
34:29
39:21
27:21
25:23
25:32
35:24
31:31
28:31
28:21
39:17
DJK/MJC Trier 32:24
SVG Celle
27:29
VL Koblenz/Weibern 23:25
28:22
Bad Wildungen
29:29
35:26
Spreefüxxe berlin
35:25
32:28
FA Göppingen
30:29
Bayer Leverkusen
25:26
VfL Oldenburg
20:24
Blomberg-Lippe
BBM Bietigheim
DJK/MJC Trier
Buxtehuder SV
Thueringer HC
36:26
TuS Metzingen
28:28
HC Leipzig
Bayer Leverkusen
Kreuztabelle
28:29
Alle Spiele der
Bundesliga auf
einen Blick
TuS Metzingen
Koblenz/Weibern
bundesliga
12
kempa-handball.de/attackone
www.top-taxi.de
26:24
Nr.
bundesliga
hcl-STATISTIK
Name
Geburts­datum
Ein­sätze
12
Katja Schülke
18.03.1984
19
–
22
Nicole Roth
08.05.1995
19
–
13
Tore / 7 m
Tor
Rückraum
7
Anna Togga Atladóttir
02.06.1992
2
–
11
Nicole Lederer
02.05.1995
–
–
14
Karolina Kudlacz
17.01.1985
19
134/41
17
Anne Hubinger
31.07.1993
18
59/0
18
Saskia Lang
19.12.1986
8
37/0
20
Nele Reimer
09.09.1996
14
17/1
25
Roxana-Alina Ioneac
31.01.1989
19
7/1
AuSSen
5
Alexandra Mazzucco
29.01.1993
18
52/0
9
Helena Hertlein
14.07.1992
18
24/0
19
Kaya Diehl
01.07.1992
14
17/5
26
Michelle Urbicht
06.01.1994
19
23/0
8
Anne Müller
05.07.1983
19
53/0
13
Luisa Schulze
14.09.1990
18
90/20
29
Isa-Sophia Rösike
30.05.1994
12
5/0
Kreis
RZ_Windolph_Anzeige_HCL_180x130.indd 1
So vielfältig wie der Sommer,
so vielfältig ist der Polo.*
jetzt Ihren Termin
Vereinbaren Sie
obefahrt!
Pr
e
für ein
Vertrauen erfahren.
Entdecken Sie bei uns die Ausstattungsvariante Trendline
und sichern Sie sich schnell unser exklusives Angebot.
* Kraftstoffverbrauch des neuen Polo in l/100 km: kombiniert 5,1-3,8,
CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 116-88.
Polo Trendline 1.0, 44kW (60 PS)
Ausstattung: Uranograu, Klimaanlage „Cool and Sound“,
Ganzjahresreifen 185/60 R15, Radio „Composition Touch“ u. v. m.
Sonderzahlung:
0,00 €
Nettodarlehensbetrag:
11.588,31 €
(Anschaffungspreis)
Sollzinssatz (gebunden): p.a.
3,92 %
Effektiver Jahreszins:
3,92 %
Jährliche Fahrleistung:
Laufzeit:
Gesamtbetrag:
Mtl. Leasingrate:
10.000 km
48 Monate
6.192,00 €
129,00 €1,2
inkl. Überführungs-,
zzgl. Zulassungskosten
Ein Angebot der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die für
den Abschluss des Leasing-Vertrags nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen.
Das Abgebot gilt für Privatkunden und gewerbliche Einzelabnehmer mit Ausnahme
von Sonderkunden für ausgewählte Modelle. Bonität vorausgesetzt.
2
Preis gilt nur bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtwagens (ausgenommen Audi, Seat, Skoda und Porsche) mit mindestens 6 Monaten Zulassungsdauer
auf Ihren Namen. Abbildung zeigt Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.
1
Volkswagen Automobile Leipzig
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
23.08.2010 12:26:25
www.vw-automobile-leipzig.de
Merseburger Straße 200
04178 Leipzig
Richard-Lehmann-Str. 118
04277 Leipzig
Torgauer Straße 331
04347 Leipzig
Delitzscher Straße 190
04129 Leipzig
0341/333 8 333
Autohaus Muldental
Leipziger Straße 93
04668 Grimma
/volkswagen.automobile.leipzig
www.top-taxi.de
bundesliga
14
BL-Rückblick
am ende fehlte einfach die kraft
Bundesliga: Das HCL-Team muss sich bei den Spreefüxxen Berlin mit 32:29 geschlagen geben
Bis zum Schluss hatten sie gekämpft und
alles probiert. Doch am Ende mussten die
HCL-Spielerinnen ohne Punkte wieder
die Heimreise aus Berlin antreten. Im Bundesliga-Nachholspiel bei den Spreefüxxen
mussten sie eine 29:32-Niederlage hinnehmen.
Dabei musste das Team von Trainer Norman
Rentsch fast während der gesamten Spielzeit
einem Rückstand hinterher laufen. Nur einmal – beim 1:0 in der ersten Minuten durch
den ersten von insgesamt neun Treffern von
Anne Hubinger – lagen die Messestädterinnen in Führung.
In der Folgezeit entwickelte sich ein spannendes Duell, indem die Berlinerinnen immer
wieder in Führung gehen konnten. Und während sich die Gastgeberinnen im Laufe der
Partie immer besser ins Spiel kamen, mussten
die Leipzigerinnen den Anstrengungen der
vergangenen Monate Tribut zollen. Hinzu
kam, dass einige Spielerinnen angeschlagen
von den jüngsten Länderspielen nach Leipzig
zurückkamen und somit nicht im Vollbesitz
ihrer Kräfte waren. In der 17. Minute lagen
die HCL-Mädels beim Stand von 7:11 erstmals mit vier Toren zurück. Diesen Rückstand konnten Karolina Kudlacz und Co.
dank einer starken kämpferischen Leistung
bis zur Halbzeitpause auf 14:15 verkürzen.
Nach dem Seitenwechsel schaffte Anne
Hubinger sogar den Ausgleichstreffer zum
15:15 und nährte damit die Hoffnung auf einen Auswärtssieg. Bis zur 38. Minute (20:20)
blieb das Duell ausgeglichen, dann spielten
die Berlinerinnen nach und nach ihre größeren Kraftreserven aus. In der 49. Minute lagen
die Schützlinge von Trainer Norman Rentsch
mit 22:26 zurück. Diesen Rückstand konnten
sie in den verbleibenden Minuten nicht mehr
aufholen, sodass am Ende eine 29:32-Niederlage stand. an
Spiel: 1. Liga.
Sparpreis: 1. Klasse.
Viel Spaß bei den Heimspielen des HC Leipzig!
Als LEIPZIGER-Inhaber erhalten Sie in der Saison
2014/15 zwei Vollzahler-Tageskarten zum Preis
von einer – an der Ticketkasse der Arena Leipzig.
R
Mit LEIPZIGE
zum
n
te
ar
sk
ge
2 Ta
ner
Preis von ei
port01.com/Leipzig
www.swl.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
port01Leipzig
www.top-taxi.de
bundesliga
Bl-tabelle / torschützen
Die Bundesliga-Tabelle
15
Die besten BL-Torschützinnen
Name
Verein
Tore/7 m
Laura Vasilescu
Bad Wildungen
152/67
Platz
Verein
Spiele
Differenz
Tore
Punkte
1.
Buxtehuder SV
18
+110
554:444
32:4
2.
Thüringer HC
18
+149
578:429
31:5
3.
HC Leipzig
19
+60
546:486
27:11
4.
TuS Metzingen
18
+75
510:435
25:11
5.
VfL Oldenburg
18
+51
546:495
24:12
6.
HSG Blomberg-Lippe
18
+51
519:468
23:13
Jessica Oldenburg
Buxtehuder SV
107/0
7.
Bayer Leverkusen
18
+14
518:504
23:13
Xenia Smits
HSG Blomberg-Lippe
106/0
8.
Füchse Berlin
18
-1
501:502
15:21
Anne Jochin
Bayer Leverkusen
105/15
9.
SG BBM Bietigheim
18
-50
448:498
11:25
Julia Wenzl
VfL Oldenburg
103/16
10.
HSG Bad Wildungen
19
-104
467:571
11:27
Jennifer Rode
Bayer Leverkusen
100/17
11.
FA Göppingen
18
-39
459:498
10:26
Nadja Nadgornaja
Thüringer HC
98/7
Thüringer HC
94/37
Shenia Minewskaja
TuS Metzingen
144/64
Angie Geschke
VfL Oldenburg
136/43
Karolina Kudlacz
HC Leipzig
134/41
Katrin Schneider
DJK/MJC Trier
128/53
Kim Naidzinavicius
Bayer Leverkusen
124/31
12.
VL Koblenz/Weibern
18
-76
441:517
8:28
Katrin Engel
13.
SVG Celle
18
-102
412:514
8:28
Luisa Schulze
HC Leipzig
90/19
14.
DJK/MJC Trier
18
-138
429:567
6:30
Lone Fischer
Buxtehuder SV
87/49
HC Leipzig
59/0
...
Anne Hubinger
Anne Müller
HC Leipzig
53/0
Alexandra Mazzucco
HC Leipzig
52/0
Saskia Lang
HC Leipzig
37/0
Helena Hertlein
HC Leipzig
24/0
Mehr Kunden gefällig?
Bieten Sie Ihren Kunden noch mehr Service
und werden Sie GLS PaketShop-Partner.
Interesse?
Unverbindlich online bewerben unter
www.gls-paketshop.de/onlinebewerbung.
Gerne können Sie sich
auch direkt an uns wenden:
GLS Germany GmbH & Co. OHG
Depot 17 Leipzig
Langes Feld 12
06184 Kabelsketal OT Zwintschöna
[email protected]
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
bundesliga
18
Nr.
Name
Geburts­datum
Ein­sätze
Tore / 7 m
1
Nicole Roth
08.05.1995
10
–
12
Wiebke Detjen
12.07.1996
20
–
16
Miriam Ihle
21.01.1997
9
–
Tor
Rückraum
3
Vanessa Kathner
06.04.1996
13
12/0
7
Lisa Loehnig
26.09.1996
19
41/1
8
Nicole Lederer
02.05.1995
3
6/0
9
Tammy Kreibich
28.06.1997
17
24/0
11
Nele Reimer
09.09.1996
14
110/35
13
Anna Lena Plate
20.11.1998
14
24/15
15
Johanna Schierbok
17.12.1997
11
37/0
AuSSen
2
Carolin Uhlmann
16.04.1996
16
31/0
6
Lisa-Marie Ostwald
11.08.1995
19
25/0
10
Christin Conrad
02.05.1994
10
37/0
17
Elaine Rode
08.04.1999
17
22/0
21
Joanna Rode
29.07.1997
19
88/8
4
Luisa Sturm
08.02.1996
1
–
5
Nina Reißberg
09.10.1998
13
23/0
14
Franziska Richter
21.02.1997
4
–
JUNIORTEAM: Statistik / Rückblick
drittliga-endspurt
beginnt am dienstag
HCL-Juniorteam empfängt den Tabellenzweiten Marienberg
Dieses Wochenende steht bei den Juniorteam-Mädels ganz im Zeichen der A-JugendBundesliga (siehe Seite 20) und der anvisierten Qualifikation für das Final4-Turnier.
Am Dienstag (20 Uhr, Kleine Arena) beginnt für das Team von Trainerin Dr. Marion Mendel aber bereits der Endspurt in der
Dritten Liga.
Gegen den starken Tabellenzweiten HSV
Marienberg steht das vorletzte Heimspiel
der Saison auf dem Programm. Mit einem
Sieg würden die jungen Leipzigerinnen, die
derzeit als Tabellenachter sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz haben,
endgültig unter Dach und Fach bringen.
Nach den Oster-Ferien stehen dann die letzten drei Saisonspiele auf dem Programm. Am
11. April gehts zum aktuellen Tabellenfünften HSG Blomberg-Lippe II. Eine Woche
später (19. April, 15 Uhr) empfangen die
jungen Leipzigerinnen den Tabellenzehnten
Handball Bad Salzuflen zum letzten SaisonHeimspiel. Am letzten Spieltag (26. April, 15
Uhr) müssen die Juniorteam-Mädels beim
Tabellenneunten HSG Hannover-Badenstedt antreten. Und wenn das heutige Viertelfinal-Rückspiel der A-Jugend-Bundesliga gegen Blomberg erfolgreich verläuft, steigt am
15. und 16. Mai das große Saison-Finale für
die A-Jugend-Mädels – beim Final4-Turnier
in Hamburg.
an
Kreis
IHRE PERSONALUND VERANSTALTUNGSAGENTUR IN
LEIPZIG
HEIMANN
PERSONAL & EVENTS
LEIPZIG • BERLIN • MÜNCHEN
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
Tel.: +49 (0)341 303 20 46
Fax: +49 (0)341 303 20 45
Mail: [email protected]
www.th-heimann.com
www.top-taxi.de
juniorteam
Spielplan / tabelle
Das Juniorteam in der 3. Liga Ost
19
21.03.2015, 17.30 Uhr:
TSV Hahlen – HCL Juniorteam
28.03.2015, 16 Uhr:HCL Juniorteam – HSV Marienberg
HINRUNDE
HC Salzland – HCL Juniorteam
25:22 (15:11)
HSG Union 92 Halle – HCL Juniorteam
30:22 (15:10)
HCL Juniorteam – HSG Osterode Harz
37:27 (15:17)
HCL Juniorteam – HaSpo Bayreuth 36:31 (16:17)
HCL Juniorteam – HSV Minden-Nord 32:27 (14:12)
SG 09 Kirchhof – HCL Juniorteam
11.04.2015, 19 Uhr:HSG Blomberg-Lippe II – HCL Juniorteam
19.04.2015, 15 Uhr:HCL Juniorteam – Handball Bad Salzuflen
26.04.2015, 15 Uhr:HSG Hannover-Badenstedt – HCL Juniorteam
Die teams der 3. Liga Ost
19:18 (8:10)
SV Germania Fritzlar – HCL Juniorteam
26:25 (10:14)
MTV Rohrsen – HCL Juniorteam
30:24 (18:10)
HCL Juniorteam – TSV Hahlen
HSV Marienberg – HCL Juniorteam
Platz
Verein
Spiele
Differenz
Tore
Punkte
31:29 (15:9)
1.
SG 09 Kirchhof
22
+146
644:498
38:6
31:26 (16:8)
2.
HSV Marienberg
22
+108
629:521
33:11
HCL Juniorteam – HSG Blomberg-Lippe II
37:28 (17:16)
3.
SV Germania Fritzlar
22
+109
570:461
32:12
Handball Bad Salzuflen – HCL Juniorteam
28:27 (12:15)
HCL Juniorteam – HSG Hannover-Badenstedt
39:27 (23:13)
4.
HC Salzland
22
+40
556:516
28:16
5.
HSG Blomberg-Lippe II
21
+26
601:575
23:19
6.
HaSpo Bayreuth
22
-13
543:556
23:21
7.
HSG Osterode Harz
22
-62
573:635
19:25
HCL Juniorteam
22
+5
616:611
19:25
RÜCKRUNDE
HCL Juniorteam – HC Salzland
17:27 (8:13)
HCL Juniorteam – SV Germania Fritzlar
21:21 (12:11)
8.
HCL Juniorteam – HSG Union 92 Halle
31:29 (17:14)
9.
HSG Hannover-Badenstedt 22
-8
621:629
19:25
HSG Osterode Harz – HCL Juniorteam
33:30 (20:11)
10.
Handball Bad Salzuflen
22
-66
541:607
18:26
HaSpo Bayreuth – HCL Juniorteam
26:22 (16:12)
11.
HSG Union 92 Halle
21
-19
505:524
17:25
HSV Minden-Nord – HCL Juniorteam
31:35 (17:18)
12.
MTV Rohrsen
22
-83
513:596
13:31
HCL Juniorteam – SG 09 Kirchhof
25:33 (15:17)
13.
TSV Hahlen
22
-112
517:629
13:31
14.
HSV Minden-Nord
22
-71
569:640
11:33
HCL Juniorteam – MTV Rohrsen
0341/333 8 333
33:24 (18:18)
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
Nachwuchs
20
aktuell
lösen die mädels
tagesform entscheidet!
heute das final4-ticket? Blomberger A-Jugend ohne Spielmacherin Nele Franz
HCL-A-Jugend empfängt heute Blomberg zum Rückspiel
HCL-A-Jugend-Torhüterin Wiebke Detjen will den Blombergerinnen mit ihren Paraden heute das Leben so schwer wie möglich machen.
Noch einen Sieg sind die A-Jugend-Mädels
des HCL vom Final4-Turnier in Hamburg
entfernt. Den wollen die jungen Schützlinge
von Trainerin Dr. Marion Mendel heute gegen die HSG Blomberg-Lippe einfahren.
Dafür müssen sie allerdings ein 26:29 aus
dem Hinspiel wettmachen.
Das anvisierte Final-Four-Ticket wollen die
A-Jugend-Mädels in der Arena Leipzig lösen.
Erwartet wird dabei ein äußerst spannendes
Spiel bis zum Schluss. Im Hinspiel vor einigen
Wochen lieferten sich die beiden Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe, dass die Blom-
bergerinnen erst in den letzten Minuten für
sich entscheiden konnten. Doch mit dem Publikum im Rücken und einer treffsicheren Offensive wollen die Leipzigerinnen heute den
Spieß umdrehen.
Sollte den HCL-Mädels heute im Viertelfinal-Rückspiel tatsächlich ein Sieg mit mehr
als drei Toren Vorsprung gelingen, würden
sie beim Final4-Turnier am 15. und 16. Mai
in Hamburg um den Deutschen Meistertitel
kämpfen. Das begehrte Ticket für die Endrunde gelöst haben bereits der TV Aldekerk
und Titelverteidiger Bayer Leverkusen.an
A-Jugend-Bundesliga, Das Viertelfinale
HINSPIELE
HSG Blomberg-Lippe – HC Leipzig
Frankfurter Handball-Club – TSV Bayer Leverkusen
THC Erfurt- Bad Langensalza - TV Aldekerk
TSG Ketsch – Buxtehuder SV
RÜCKSPIELE
HC Leipzig – HSG Blomberg-Lippe
Buxtehuder SV – TSG Ketsch
TV Aldekerk – THC Erfurt-Bad Langensalza
TSV Bayer Leverkusen – Frankfurter Handball-Club
29:26
23:28
20:21
25:33
heute, 12.30 Uhr
heute, 14 Uhr
34:25
26:23
Mit einem Drei-Tore-Vorsprung geht die
A-Jugend der HSG Blomberg-Lippe in das
heutige Rückspiel beim HCL. Dabei muss
das Team von Trainer André Fuhr allerdings
auf seine quirlige Spielmacherin Nele Franz
verzichten, die im Hinspiel noch vier Treffer
erzielte, jetzt aber mit einer Fußverletzung
ausfällt. Dazu kann auch Kim-Lara Haudrup verletzungsbedingt nicht mitwirken.
Dafür wird in der Arena mit Gordana Mitrovic wieder eine gute alte Bekannte nach ihrer
Verletzungspause (Ermüdungsbruch im rechten Fuß) auflaufen. Die 18-Jährige war im
vergangenen Sommer vom HCL nach Blomberg gewechselt. Das Duell der Torjägerinnen
endete im Hinspiel in Blomberg Unentschieden: Alicia Stolle (HSG) und Nele Reimer
(HCL) kamen jeweils auf neun Tore (darunter jeweils drei Siebenmeter). „Wir haben in
Blomberg eine Partie auf Augenhöhe gesehen.
Beide Mannschaften sind gut ausgebildet und
spielen einen schnellen, dynamischen und ansehnlichen Handball. Wir konnten das Spiel
vom 7:9 zum 21:15 nach 38 Minuten drehen
und haben am Ende verdient mit 29:26 gewonnen”, so Blomberg-Trainer André Fuhr,
der ein spannendes Rückspiel erwartet: “Es
wird viel von der Tagesform abhängen, ob
der Lippische oder der Sächsische Nachwuchs Mitte Mai zum Final4 nach Hamburg
fährt. Ich erwarte ein spannendes Spiel zweier
Mannschaften auf Augenhöhe. Es hätten beide Teams die Teilnahme am Final4 verdient.
Insgesamt bleibt für mich der Modus der Jugend-Bundesliga gewöhnungsbedürftig. Der
Modus mit den vorangegangenen Turnierwochenenden hat doch zu zahlreichen überraschenden Ergebnissen geführt. Vorteil ist
aber, dass die Talente per Doppelspielrecht im
Seniorenbereich eingesetzt werden können.
Im weiblichen Bereich ein absolut notwendiger Bestandteil der Nachwuchsförderung auf
diesem Niveau“.
Ingolf Neumann
kader hsg blomberg-lippe
TOR
12
Lorena Jackstadt
16
Lisa Picherer
FELD
3
8
9
15
17
18
21
23
Leoni Oehme
Marlen Wills
Dagmar Nelissen
Franziska Höppe
Aaricia Smits
Alicia Stolle
Nele Franz
Kaja Ziegenbein
25
Gordana Mitrovic
26
Kim-Lara Haudrup
27
Zeliha Puls
31
Catharina Reiche
32
Lia Dieckmann
TRAINER
André Fuhr
Gemeinsam zum Erfolg
2015
Die Landwirtschaftsausstellung
in Mitteldeutschland
09. - 11.10.2015
agra Veranstaltungsgelände Leipzig
www.jagd-und-angeln.de
Veranstalter:
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
23. - 26.04.2015
Messegelände
Leipzig
www.agra2015.de
agra Veranstaltungs GmbH
Friedrich-Ebert-Str. 26
04416 Markkleeberg
Tel.: 0341 3502369
E-Mail: [email protected]
www.top-taxi.de
Nachwuchs
Tabellen
Sachsenliga frauen
21
C-Jugend, Sachsenliga
Die nächsten Ansetzungen:
HC Leipzig III – SV Chemie Zwickau
SV Plauen-Oberlosa 04 – BSV Sachsen Zwickau II
USV TU Dresden – HSG Riesa/Oschatz (N)
SV Schneeberg – VfL Waldheim 54 (N)
HSG Neudorf/Döbeln – HSV Mölkau - Die Haie (N)
gestern
gestern
gestern
gestern
heute, 15 Uhr
Die nächsten Ansetzungen:
SG Pirna/Heidenau – SV Koweg Görlitz
HC Leipzig – MSG CheLO HC Rödertal – BSV Sachsen Zwickau SC Markranstädt – Radeberger Sportverein HSV 1956 Marienberg – SHV Oschatz Platz Verein
gestern
gestern
gestern
gestern
heute, 11.30 Uhr
Sp. S.
U.
N.
Tore
Punkte
HC Leipzig
17 17
0
0
518:275
34:0
2.
Radeberger Sportverein
17 14
0
3
569:382
28:6
25:11
3.
BSV Sachsen Zwickau
16 12
0
4
409:306
24:8
473:453
22:14
4.
HC Rödertal
17 11
0
6
395:357
22:12
8
486:463
19:17
5.
SC Markranstädt
17 10
0
7
407:339
20:14
0
9
418:430
16:18
6.
SV Koweg Görlitz
17
9
0
8
433:424
18:16
7
0
11
421:447
14:22
7.
MSG CheLO
17
5
0
12
334:422
10:24
19
6
2
11
507:517
14:24
8.
SG Pirna/Heidenau
17
4
0
13
303:426
8:26
SV Chemie Zwickau
18
6
1
11
490:553
13:23
9.
HSV 1956 Marienberg
17
2
0
15
330:464
4:30
10.
USV TU Dresden
18
6
0
12
370:446
12:24
10. SHV Oschatz
16
0
0
16
185:498
0:32
11.
SG HV Chemnitz 2010 II
19
6
0
13
517:591
12:26
12.
HSV Mölkau - Die Haie
17
3
0
14
356:435
6:28
Platz Verein
Sp. S.
U.
N.
Tore
Punkte
1.
BSV Sachsen Zwickau II
18 18
0
0
602:410
36:0
1.
2.
SV Plauen-Oberlosa 04
18 13
1
4
526:458
27:9
3.
HSG Neudorf/Döbeln
18 12
1
5
516:479
4.
VfL Waldheim 54
18 10
2
6
5.
HSG Riesa/Oschatz
18
9
1
6.
HC Leipzig III
17
8
7.
SV Schneeberg
18
8.
SG Pirna/Heidenau
9.
B-Jugend, Sachsenliga
D-Jugend, Sachsenliga
Die nächsten Ansetzungen:
Die nächsten Ansetzungen:
Radeberger Sportverein – HC Leipzig HSG Riesa/Oschatz – SG Pirna/Heidenau
Zwönitzer HSV 1928 – SC Hoyerswerda BSV Sachsen Zwickau – SC Markranstädt
gestern
gestern
heute, 11 Uhr
heute, 11.30 Uhr
MSG Zwickau – SHV Oschatz gestern
SC Markranstädt – SV Koweg Görlitz gestern
SC Hoyerswerda – HC Leipzig gestern
SC Hoyerswerda – MSG Zwick
Platz Verein
Sp. S.
U.
N.
Tore
Punkte
1.
HC Leipzig
12 12
0
0
386:203
24:0
1.
2.
BSV Sachsen Zwickau
12 10
0
2
328:183
20:4
3.
SC Markranstädt
12
8
0
4
320:211
4.
Zwönitzer HSV 1928
13
6
2
5
5.
SG Pirna/Heidenau
12
5
0
6.
MSG CheLO
13
4
7.
HSG Riesa/Oschatz
13
8.
Radeberger Sportverein
9.
SC Hoyerswerda
Platz Verein
heute, 11 Uhr
Sp. S.
U.
N.
Tore
Punkte
HC Leipzig
13 13
0
0
295:143
26:0
2.
SC Markranstädt
13 11
0
2
280:191
22:4
16:8
3.
SHV Oschatz
14 10
0
4
238:172
20:8
246:306
14:12
4.
SC Hoyerswerda
12
4
0
8
219:256
8:16
7
223:264
10:14
5.
SV Koweg Görlitz
14
4
0
10
185:276
8:20
2
7
256:296
10:16
6.
MSG Zwickau
12
3
0
9
214:215
6:18
4
1
8
272:330
9:17
7.
HC Leipzig II
14
1
0
13
145:323
2:26
12
2
1
9
230:303
5:19
13
2
0
11
230:395
4:22
EXPLOSIV WIE
HIMBEERBRAUSE ...
SONNTAGSSPAZIERGANG KANN JEDER.
Einfach QR-Code mit dem
Smartphone scannen und
dem Herzschlag folgen.
WIR KÖNNEN MITTELSTAND.
Wir gehen den Weg gemeinsam mit Ihnen, so steil er auch sein mag.
Mit Kompetenz, Herzblut und einem multidisziplinären Beratungsansatz
unterstützen wir Gipfelstürmer auf ihrem Weg zu neuen Zielen.
Oder unter www.konsum-leipzig.de
www.ebnerstolz.de WIRTSCHAFTSPRÜFER | STEUERBERATER | RECHTSANWÄLTE | UNTERNEHMENSBERATER
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
bundesliga
22
wer bin ich?
gewinnspiel / news
Frühjahrsausgabe der
Handballpost im Handel
Die Frühjahrsausgabe der Handballpost,
das Magazin für Fans und Vereine aus Sachsen, ist da – mit vielen interessanten Informationen, tollen Fotos und spannenden
Hintergrundberichten. Für nur 2,95 Euro ist
das 36-seitige, durchgehend farbige Heft seit
einer Woche im Zeitschriftenhandel sowie
im Internet unter www.lvz-shop.de zu haben.
Seit dem Sommer 2010 spiele ich beim HC
Leipzig. Seitdem sorge ich in der Abwehr
für jede Menge Sicherheit und am Kreis für
viel Schwung im Angriffsspiel. Nicht nur
beim HCL sondern auch in der deutschen
Nationalmannschaft kämpfe ich in jedem
Spiel um jeden einzelnen Ball. Abseits des
Handball-Parketts arbeite ich als Softwareentwicklerin.
Wer weiß, um welche Spielerin es sich dabei
handelt, kann die richtige Lösung einfach
per E-Mail an [email protected]
schicken – und die Daumen drücken. Zwei
glückliche Gewinner können sich jeweils
über zwei Tickets für das nächste Bundesliga-Topspiel der HCL-Mädels gegen Bayer
Leverkusen am 22. April (19.30 Uhr) in der
Arena Leipzig freuen. Viel Glück!
Die aktuelle Ausgabe geht unter anderem
folgenden Fragen nach: Warum benutzt Bundestrainer Dagur Sigurdsson eine zerbeulte Taktik-Tafel? Was macht eigentlich sein
Vorgänger Martin Heuberger? Warum verschwand vor 40 Jahren der SC DHfK Leipzig
von der Handball-Bildfläche? Weshalb scheiterte Sachsens Nachwuchs beim Länderpokal?
Wie kamen Schüler in Gambia zu ihrem ersten Handballspiel? Womit tritt eine sächsische
Textilfirma gegen die internationalen Branchenriesen an? Neben den Antworten auf diese Fragen gibt es auch Neues aus allen Ligen
und Spielbezirken, Tipps für‘s Training sowie
in der Heftmitte zum Herausnehmen ein Poster der Männer-Nationalmannschaft.
Das Jahresabo der Handballpost inklusive
Doppelheft zum Saisonstart kostet einschließlich Versand nur elf Euro (ermäßigt neun
Euro), lässt sich unter der gebührenfreien Rufnummer 0800-2181020 ordern und bietet zudem regelmäßig die Chance auf tolle Preise.
Volltreffer
Wohnen bei der LWB!
Rückraum
Torraum
Fitnessraum
Massageraum
Auswechselraum
z. B. 3-Raum-Wohnung, 68 m², 499 € Warmmiete*
g finden.
Bequem die neue Wohnun Play
Im App Store, bei Google en.
ng
und lwb.de: LWB-Wohnu
- 99 20
41
Oder einfach anrufen: 03
*inkl. Nebenkosten, zzgl. Kaution
Leipziger Wohnungs- und
Baugesellschaft mbH
Prager Straße 21, 04103 Leipzig
www.lwb.de, [email protected]
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
News / Steckbrief: michelle urbicht
bundesliga
23
dhb-jugend löst
das em-ticket
Talente gegen den starken Gastgeber Ungarn,
der das Qualifikationsturnier mit drei Siegen
gewann, nach großem
Kampf noch knapp
mit 20:21 geschlagen
geben müssen.
Die deutschen U17-Handballerinnen haben
sich für die Europameisterschaft qualifiziert.
Das begehrte Ticket für die Titelkämpfe
im August in Mazedonien lösten die DHBTalente am vergangenen Wochenende beim
Qualifikationsturnier in Budapest.
Die junge Mannschaft des Trainer-Duos
Frank Hamann und Zuzana Porvaznikova
setzte sich jeweils deutlich gegen Griechenland (34:23) und die Ukraine (41:15) durch
und holte sich damit die entscheidenden
Punkte für die erfolgreiche EM-Qualifikation.
Zum Turnierauftakt hatten sich die deutschen
Der im Deutschen
Handball-Bund
(DHB) für den weiblichen Nachwuchs verantwortliche Leistungssportkoordinator Maik
Nowak zeigte sich mit dem Auftreten der
Jugend- und Juniorinnennationalmannschaft
in Budapest sehr zufrieden: „Ein erfolgreiches
Wochenende für den weiblichen Nachwuchs
geht zu Ende. Bei sechs Auswärtsspielen kann
sich das Ergebnis von fünf Siegen und einer
knappen Niederlage mit einem Tor sehen
lassen. Glückwunsch an beide Trainerteams
und die Spielerinnen, insbesondere an die für
die Europameisterschaft qualifizierte JugendNationalmannschaft. Jetzt liegt eine weitere
Etappe mit sehr viel Arbeit bis zur Europameisterschaft vor uns.“
www.sachsenobst.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
unsere partner
Telefon 0341 3502369
Telefon 0341 484690
Telefon 0341 39596400
Telefon 0341 121141041
Telefon 0341 259580
Telefon 0341 90986464
Telefon 0341 1494610
Telefon 03643 566150
Telefon 030 39836612
Telefon 0341 6810731
Telefon 0341 6523883
Telefon 0341 244430
Telefon 0341 39595000
Telefon 0351 30708000
Telefon 0341 99992100
Telefon 0341 868360
Telefon 0151 12561158
Telefon 0341 2124566
Telefon 0341 1247458
Telefon 0341 269530
Telefon 0341 269530
Telefon 0341 1295100
Telefon 07433 2680
Telefon 0341 2359000
Telefon 0341 4152913
Telefon 0331 9692330
Telefon 0375 215368
Telefon 0341 1490970
Telefon 0341 87066
Telefon 0341 4478666
INNOVATIVE STEUERUNGSELEKTRONIK
Telefon 0341 944330
Telefon 0341 23103466
Variante und Spruch:
Telefon 034205 7560
Telefon 0341 87066
Telefon 03438 363150
®
Telefon 034297 7420
Telefon 0341 23160710
Telefon 0341 9215018
Telefon 034297 14410
Telefon 033631 4320
Telefon 034292 85500
Telefon 0172 5131021
Telefon 0341 245340
Telefon 0341 2599913
Telefon 034386 95123
Telefon 0341 9629884
Telefon 0341 9860
Telefon 0341 99389790
Telefon 0341 121 3333
Telefon 0341 4924445
Telefon 0341 5204766
Telefon 0341 9609603
Telefon 0341 21338800
Telefon 0341 87066
Telefon 034294 72903
Telefon 0341 904400
Telefon 0341 3362819
Telefon 0341 269530
Telefon 0341 5255630
Telefon 0341 149570
S OLVEIG R ÖNSCH
RECHTSANWÄLTIN
unsere partner
Telefon 03534 1980
Telefon 0341 309800
Telefon 0341 211745921
Telefon 0341 24390
Telefon 0341 2229620
Telefon 0163 8678555
Telefon 0171 5118078
Telefon 0341 9603910
Telefon 034205 7550
Telefon 0341 30860570
Telefon 037292 6990
Telefon 034292 6400
Telefon 0341 2308647
Telefon 034292 79970
Telefon 0345 5808638
Telefon 0341 484710
Telefon 0341 215400
Telefon 0151 15782054
Telefon 0341 46374100
Telefon 0341 589470
Telefon 0341 4984362
Telefon 0341 904720
Telefon 0341 30868361
Telefon 0341 3053612
Telefon 0341 2615054
Telefon 0341 35591555
Telefon 0341 35591555
Telefon 0341 21811349
Telefon 0341 21810
Telefon 0341 9920


Michael Schneider
NICKEL
Fenster
Telefon 0341 9188181
Telefon 0341 35591555
Telefon 034297 14050
Telefon 03576 288410
Telefon 06181 575959 0
Telefon 017161 302278
Telefon 0341 58319630
Telefon 0341 4531333
Telefon 0341 9788610
Telefon 0341 14058911
Telefon 040 300863630
Telefon 0341 4243703
Telefon 034205 710 16
Telefon 0341 1416777
Telefon 0341 9920
Telefon 0351 42350
Telefon 0341 3039999
Telefon 034241 5350
Telefon 0341 3080265
Telefon 03525 72030
Telefon 0341 3556040
Telefon 0341 9123894 5
Telefon 0341 4430
Telefon 0172 35555388
Telefon 0341 6517401
Telefon 034297 45320
Telefon 035204 70555
Telefon 0341 659500
Telefon 0341 964440
Telefon 034297 40161
bundesliga
26
dhb
«ich verabschiede mich mit dankbarkeit!»
DHB-Präsident Bernhard Bauer hat am vergangenen Wochenende überraschend sein Amt niedergelegt
Bernhard Bauer hat am vergangenen
Wochenende überraschend sein Amt als
Präsident des Deutschen Handballbundes
(DHB) niedergelegt. Der 64-Jährige erklärte dies in einer an das DHB-Präsidium
sowie die Mitglieder des Bundesrates übermittelten Nachricht.
„Ich habe mich sehr gerne mit meiner ganzen
Arbeitskraft, mit meinem Können und viel
Energie der Aufgabe und der Verantwortung
verschrieben, die mir mit der Wahl zum Präsidenten des DHB übertragen wurden“, teilte
Bernhard Bauer mit: „Doch habe ich auch erkennen müssen, dass immer wieder Eigeninteressen eine gewichtige Rolle spielen.“ Bauer
schrieb zudem: „Ich verabschiede mich von
Euch mit Dankbarkeit. Ich wünsche Euch
und dem deutschen Handball für die Zukunft
viel Erfolg! Handball ist ein großartiger, ein
wunderbarer Sport, der es verdient hat, strahlender ins Licht der Öf-fentlichkeit gerückt zu
werden.“
Gemäß § 35, Absatz 5 der DHB-Satzung
(„Scheiden der Präsident oder mehr als zwei,
vom Bundestag gewählte Vizepräsidenten
aus, hat ihre Nachwahl durch einen außer-
legen, aber wir bedauern auch sehr, dass wir
ihn als Präsidenten nicht mehr an der Spitze
des Deutschen Handballbundes haben“, sagt
DHB-Generalsekretär Mark Schober: „Bernhard Bauer und das neue Präsidium stehen
für eine Phase des Umbruchs und der Modernisierung unseres Verbandes. Mit der gemeinsam erarbeiteten Perspektive 2020 sind
maßgebliche Weichen gestellt worden. Unsere
Aufgabe ist es nun, diesen Prozess unabhängig
von den handelnden Personen im Sinne der
Sache erfolgreich fortzusetzen.“
ordentlichen Bundestag zu erfolgen.“) wird
das DHB-Präsidium demnächst einen außerordentlichen Bundestag einberufen, um von
diesem einen neuen Präsidenten wählen zu
lassen. Der Termin der Einberufung des Bundestages ist noch offen.
Laut Geschäftsordnung des DHB-Präsidiums
übernehmen der Generalsekretär oder die
Bernhard Bauer, pensionierter politischer
Spitzenbeamter des Landes Baden-Württemberg, war als Torwart unter anderem für den
Bundesligisten FrischAuf Göppingen aktiv.
Der studierte Jurist lenkte lange Jahre als Präsident die Geschicke des Handballverbandes
Württemberg. Seit 2011 engagierte sich Bauer als Vorsitzender der AG Strategie für eine
strukturelle Reform und Neuausrichtung des
DHB. Beim ordentlichen Bundestag in Düsseldorf wurde er am 21. September 2013 zum
achten Präsidenten des Deutschen Handballbundes gewählt und trat die Nachfolge von
Ulrich Strombach an.
fachlich zuständigen Vizepräsidenten vorerst
die Aufgaben des Präsidenten. Die Vizepräsidenten des Deutschen Handballbundes e.V.
können diesen in Rechtsgeschäften vertreten.
Der DHB ist damit voll handlungsfähig und
wird das weitere satzungsgemäße Vorgehen in
einer Präsidiumssitzung Anfang April konkretisieren. „Wir respektieren, dass sich Bernhard
Bauer entschlossen hat, sein Amt niederzu-
Mit uns –
immer auf Ballhöhe
B R E U N I N G ER .
D ER D EPA RT M EN T- STO R E
F Ü R FA S H I O N , B E AU T Y,
AC C ES S O I R ES, S C H U H E U N D
L I F EST Y L E I N L EI P Z I G .
Liveticker, Spielberichte,
News, Hintergründe mit
Fotos und Videos auf
www.lvz-online.de/hcl
Jetzt online reinschauen:
• www.facebook.com/lvzsport
• www.hbf-video.net
0341/333 8 333
BREUNINGER LEIPZIG
www.top-taxi.de
M A R K T 12
140720_AZ_ProgrammheftAnwurf_LP_122,5x185,5_1x.indd
1
0341/333 8 333
B R E U N I N G E R .C O M
www.top-taxi.de
23.09.14 16:38
saisonübersicht
bundesliga
Saisonübersicht
Bundesliga
6. Spieltag: 22. Oktober 2014:
1. Spieltag: 7. September 2014:
Buxtehuder SV - HC Leipzig 31:28 (16:14)
Zuschauer: 1.000.
HCL: Schülke, Roth – Visser 3/1, Mazzucco 1,
Müller 2, Hertlein 4, Schulze 4, Kudlacz 10/4,
Hubinger 2, Diehl 2, Ioneac, Urbicht, Rösike.
2. Spieltag: 14. September 2014:
HC Leipzig – FrischAuf Göppingen 32:24 (12:10)
Zuschauer: 1.790.
HCL: Schülke, Roth – Visser 5, Mazzucco 2, Müller 3, Hertlein 1, Schulze 5/1, Kudlacz 9/2, Hubinger 6, Diehl 1, Ioneac, Urbicht, Rösike.
3. Spieltag: 17. September 2014:
HC Leipzig – DJK/MJC Trier
36:26 (18:12)
Zuschauer: 1.000.
HCL: Schülke, Roth – Visser 7/4, Mazzucco
4, Müller 3, Hertlein, Schulze 8, Kudlacz 9/2,
Hubinger 1, Diehl, Reimer 2/1, Ioneac 1/1,
Urbicht, Rösike.
4. Spieltag: 27. September 2014:
TuS Metzingen – HC Leipzig
25:26 (12:14)
Zuschauer: 800.
HCL: Schülke, Roth – Visser 7/1, Mazzucco 1,
Müller 1, Schulze 4/1, Kudlacz 8/1, Hubinger 5,
Ioneac, Urbicht, Rösike, Ostwald.
SVG Celle – HC Leipzig
18:27 (8:12)
Zuschauer: 1.000.
HCL: Schülke, Roth – Visser 1, Mazzucco 4, Müller, Hertlein 4, Schulze 5, Kudlacz 7/4, Lang 5,
Reimer 1, Ioneac, Urbicht.
7. Spieltag: 2. November 2014:
HC Leipzig – HSG Bad Wildungen 34:26 (16:10)
Zuschauer: 900.
HCL: Schülke, Roth – Kudlacz, Müller 2, Hertlein 2, Mazzucco 8, Visser 2/1, Schulze 5, Lang 6,
Reimer, Hubinger 3, Ioneac 2, Urbicht 4.
8. Spieltag: 12. November 2014:
Bayer Leverkusen – HC Leipzig
30:29 (13:16)
Zuschauer: 700.
HCL: Schülke, Roth – Visser 3/1, Mazzucco 1,
Müller 2, Hertlein 2, Schulze 2, Kudlacz 13/3,
Hubinger, Lang 6, Reimer, Ioneac, Urbicht, Rösike.
17. Spieltag: 19. November 2014:
HC Leipzig – TuS Metzingen
28:29 (16:16)
Zuschauer: 1.675.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 4, Müller 4,
Hertlein, Schulze 7/2, Kudlacz 4, Hubinger 2,
Lang 6, Reimer 1, Ioneac, Urbicht, Rösike.
UMWELT DENKEN
UMWELT LEBEN
SITA - Ihr regionaler
Entsorgungspartner!
10. Spieltag: 30. Dezember 2014:
HC Leipzig – HSG Blomberg-Lippe32:28 (14:12)
Zuschauer: 2.393.
HCL: Schülke – Mazzucco 5, Müller, Hertlein
1, Diehl, Schulze 7, Kudlacz 9/4, Hubinger 4,
Ioneac, Urbicht 6, Rösike.
5. Spieltag: 6. Januar 2015:
HC Leipzig – Füchse Berlin
25:23 (13:12)
Zuschauer: 1.269.
HCL: Schülke – Mazzucco 3, Müller 4, Hertlein 2, Schulze 3, Kudlacz 7/3, Hubinger 5,
Diehl, Ioneac 1, Reimer, Urbicht 6.
17. Spieltag: 19. November 2014:
HC Leipzig – TuS Metzingen
28:29 (16:16)
Zuschauer: 1.675.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 4, Müller 4,
Hertlein, Schulze 7/2, Kudlacz 4, Hubinger 2,
Lang 6, Reimer 1, Ioneac, Urbicht, Rösike.
10. Spieltag: 30. Dezember 2014:
HC Leipzig – HSG Blomberg-Lippe32:28 (14:12)
Zuschauer: 2.393.
HCL: Schülke – Mazzucco 5, Müller, Hertlein
1, Diehl, Schulze 7, Kudlacz 9/4, Hubinger 4,
Ioneac, Urbicht 6, Rösike.
5. Spieltag: 6. Januar 2015:
HC Leipzig – Füchse Berlin
25:23 (13:12)
Zuschauer: 1.269.
HCL: Schülke – Mazzucco 3, Müller 4, Hertlein 2, Schulze 3, Kudlacz 7/3, Hubinger 5,
Diehl, Ioneac 1, Reimer, Urbicht 6.
9. Spieltag: 10. Januar 2015:
SG BBM Bietigheim – HC Leipzig 20:29 (10:14)
Zuschauer: 1.151.
HCL: Schülke – Mazzucco 1, Müller 6, Hertlein, Schulze 7/4, Kudlacz 6/1, Hubinger 1,
Diehl 2, Ioneac, Reimer 4, Urbicht 2.
13. Spieltag: 14. Januar 2015:
HC Leipzig – Thüringer HC
28:28 (12:16)
Zuschauer: 2.793.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 3, Müller,
Hertlein, Schulze 6/3, Kudlacz 8/2, Hubinger
7, Diehl, Ioneac, Reimer 3, Ioneac 1, Urbicht.
27
11. Spieltag: 17. Januar 2015:
HC Leipzig – VfL Oldenburg
35:26 (15:10)
Zuschauer: 2.081.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 3, Müller 8,
Hertlein 1, Schulze 7/2, Kudlacz 8/2, Hubinger
1, Lang 3, Diehl 2/1, Ioneac, Reimer 2, Urbicht.
12. Spieltag: 24. Januar 2015:
VL Koblenz/Weibern – HC Leipzig 23:25 (11:14)
Zuschauer: 570.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 2, Müller 3,
Hertlein, Schulze 4, Kudlacz 4/1, Hubinger 3,
Lang 5, Diehl, Reimer, Ioneac, Urbicht 4.
12. Spieltag: 24. Januar 2015:
VL Koblenz/Weibern – HC Leipzig 23:25 (11:14)
Zuschauer: 570.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 2, Müller 3,
Hertlein, Schulze 4, Kudlacz 4/1, Hubinger 3,
Lang 5, Diehl, Reimer, Ioneac, Urbicht 4.
14. Spieltag: 27. Januar 2015:
HC Leipzig – Buxtehuder SV
20:24 (10:13)
Zuschauer: 1.981.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 1, Müller 1,
Hertlein, Schulze 1, Kudlacz 11/2, Hubinger 3,
Lang 2, Diehl, Reimer, Ioneac, Urbicht 1, Rösike.
15. Spieltag: 11. Februar 2015:
FrischAuf Göppingen – HC Leipzig 24:27 (13:14)
Zuschauer: 1.000.
HCL: Schülke, Roth – Müller 5, Hertlein 1, Kudlacz 7/3, Hubinger 2, Diehl 5/1, Reimer 1, Ioneac
2, Urbicht 2, Rösike 2.
16. Spieltag: 25. Februar 2015:
DJK/MJC Trier – HC Leipzig
26:29 (12:16)
Zuschauer: 436.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 1, Atladottir, Müller 5, Hertlein 5, Schulze 5/3, Kudlacz 1, Hubinger
1, Diehl 5/3, Reimer 3, Ioneac, Urbicht 1, Rösike 2.
17. Spieltag: 4. März 2015:
HSG Bad Wildungen – HC Leipzig 23:27 (12:11)
Zuschauer: 500.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 3, Atladottir, Müller 2, Hertlein 1, Schulze 5/2, Kudlacz 7/4, Hubinger
4, Lang 4, Diehl, Reimer, Ioneac, Urbicht 1, Rösike.
18. Spieltag: 25. März 2015:
Spreefüxxe Berlin – HC Leipzig
32:29 (15:14)
Zuschauer: 1.000.
HCL: Schülke, Roth; Mazzucco 5, Müller 2,
Schulze 5/1, Kudlacz 6/3, Hubinger 9, Urbicht 2,
Rösike, Hertlein.
SITA OST GMBH & CO. KG
Am Gläschen 11 • 04420 Markranstädt-Großlehna
Tel: +49 34205 710-16 • Fax: +49 34205 710-40
[email protected]
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
Offizieller Spielball der
1. und 2. Handball-Bundesliga der Frauen
Molten Europe GmbH · Krefelder Str. 85 · 40549 Düsseldorf
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
www.molten.de
bundesliga
28
SAISONÜBERSICHT
Champions-League-hauptrunde
1. Spiel: 30. Januar 2015:
HC Leipzig – WHC Vardar Skopje 26:23 (13:10)
Zuschauer: 1.977.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 3, Müller 2,
Hertlein 3, Schulze , Kudlacz 7, Lang 5, Diehl 5,
Reimer, Ioneac, Urbicht 1.
3. Spiel: 14. Februar 2015:
Saisonübersicht
Champions-League-Qualifikation
Halbfinale: 20. September 2014:
HC Leipzig – BNTU Minsk 22:18 (15:5)
Zuschauer: 1.891.
HCL: Schülke, Roth – Kudlacz 6, Müller 4, Hertlein 3, Mazzucco 3, Visser 3, Schulze 2, Reimer 1,
Hubinger, Ioneac, Rösike, Urbicht.
5. Spiel: 7. März 2015:
Finale: 21. September 2014:
HC Leipzig – Budapest
39:38 (28:28; 34:34)
Zuschauer: 2.171 .
HCL: Schülke, Roth – Kudlacz 10, Müller 3,
Hertlein 5, Mazzucco 4, Visser 8, Schulze 4, Reimer, Hubinger 5, Ioneac, Rösike, Urbicht.
Dinamo Wolgograd – HC Leipzig 27:19 (16:10)
Zuschauer: 1.000.
HCL: Schülke, Roth – Kudlacz 10, Lang 2, Visser
2, Hertlein 1, Hubinger 1, Mazzucco 1, Müller 1,
Schulze 1, Ioneac, Reimer, Urbicht.
2. Spiel: 26. Oktober 2014:
HC Leipzig – RK KRIM Mercator 30:24 (17:11)
Zuschauer: 2.200.
HCL: Schülke, Roth – Kudlacz 8/2, Lang 7, Visser
5/3, Mazzucco 4, Schulze 4/1, Müller 1, Hertlein
1, Hubinger, Ioneac, Urbicht.
3. Spiel: 31. Oktober 2014:
HC Leipzig – Hypo Niederösterreich42:22 (20:11)
Zuschauer: 2.211.
HCL: Schülke, Roth – Kudlacz 6, Müller 6, Hertlein, Mazzucco 9, Visser 4, Schulze 4, Lang 9, Reimer, Hubinger 1, Ioneac 2, Urbicht 1.
HC Leipzig – Buducnost Podgorica 19:32 (6:15)
Zuschauer: 1.691.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 1, Atladottir, Müller, Hertlein 1, Schulze 1, Kudlacz 9/2,
Hubinger 1, Diehl 1, Reimer 4, Ioneac 1, Urbicht,
Rösike.
Buducnost Podgorica – HC Leipzig 28:21 (16:7)
Zuschauer: 5.000.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 1, Müller 1,
Hertlein 4, Schulze 3, Kudlacz 7, Hubinger 2,
Lang 2, Diehl 1, Ioneac, Urbicht, Reimer.
4. Spiel: 28. Februar 2015:
Vardar Skopje – HC Leipzig
26:20 (10:9)
Zuschauer: 4.000.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 2, Müller 2,
Hertlein 1, Schulze 4, Kudlacz 6, Hubinger, Lang
4, Diehl, Atladottir, Ioneac, Urbicht 1, Reimer.
6. Spiel: 15. März 2015:
Thüringer HC – HC Leipzig
27:23 (11:11)
Zuschauer: 2.300.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 1, Müller, Schulze 2, Kudlacz 7, Hubinger 8, Diehl, Ioneac, Urbicht 5, Reimer, Rösike.
dhb-pokal
Champions-League-gruppenphase
1. Spiel: 18. Oktober 2014:
HC Leipzig – Thüringer HC
25:34 (11:14)
Zuschauer: 3.119.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 3, Müller 2,
Hertlein, Schulze 4, Kudlacz 7, Hubinger 7, Diehl,
Reimer , Ioneac , Urbicht 2.
2. Spiel: 8. Februar 2015:
4. Spiel: 9. November 2014:
Hypo Niederösterreich – HC Leipzig 18:24 (7:12)
Zuschauer: 700.
HCL: Schülke, Roth – Visser 3, Mazzucco 4, Müller 2, Hertlein 2, Schulze 3, Kudlacz 5, Hubinger
1, Lang 4, Reimer, Ioneac, Urbicht, Rösike.
5. Spiel: 16. November 2014:
HC Leipzig – Dinamo Wolgograd 27:30 (14:14)
Zuschauer: 2.583.
HCL: Schülke, Roth – Visser 6/3, Mazzucco 1,
Müller 1, Hertlein, Schulze 5, Kudlacz 3, Hubinger 1, Lang 10, Ioneac, Urbicht.
6. Spiel: 21. November 2014:
RK KRIM Mercator – HC Leipzig 31:35 (17:18)
Zuschauer: 1.000.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 2, Müller 3,
Hertlein, Schulze 6, Kudlacz 9, Hubinger 5, Lang
9, Ioneac, Urbicht 1, Reimer, Rösike.
2. Runde: 4. Oktober 2014:
SV Werder Bremen – HC Leipzig 27:32 (12:16)
Zuschauer: 500.
HCL: Schülke, Roth – Mazzucco 2, Müller 2,
Schulze 8/1, Kudlacz 7/6, Hubinger 2, Reimer 2,
Ioneac 3, Urbicht 2, Rösike 3.
Achtelfinale: 7. November 2014:
SV Allensbach – HC Leipzig
24:40 (13:20)
Zuschauer: 483.
HCL: Schülke, Roth – Visser, Mazzucco 4, Müller
5, Hertlein 6, Schulze 3, Kudlacz 7/2, Hubinger 5,
Lang 4, Reimer 3, Ioneac 2, Urbicht 1.
Viertelfinale: 3. Januar 2015:
HC Leipzig – VfL Oldenburg
28:29 (17:9)
Zuschauer: 1.090.
HCL: Schülke, Roth, Mazzucco 4, Müller, Hertlein 2, Schulze 10/6, Kudlacz 6, Hubinger 5,
Diehl, Reimer, Ioneac, Urbicht 1, Rösike.
Fahrspaß der Meisterklasse
Ludwig-Erhard-Str. 53
04103 Leipzig, Tel. 0341 / 25 95 80
Leipzig Airport
04029 Leipzig, Tel. 0341 / 22 41 804
www.avis.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
foto-impressionen
bundesliga
29
keine punkte in berlin
Am Ende fehlte einfach die nötige Kraft: Trotz aller Anstrengungen musste sich die HCLMannschaft am Mittwoch im Nachholspiel bei den Spreefüxxen Berlin mit 29:32 geschlagen
geben.
LEISTNER
Ihr Partner für Reisen mit gehobenem Niveau
Sport - & Aktivreisen | Skireisen | Radreisen
Wanderreisen | Fern- und Flugreisen
Vorschau Fern- und Flugreisen 2015/16
 Islandrundreise - Insel aus Feuer und Eis
im Juli 2015
 Endlich: Ostkanada mit Martin Flanagan! 05.05.-18.05.2015
 Namibia – Malerische Mamutdünen
04.11.-15.11.2015
 Bali + Singapore oder
im Februar/März 2016
 Singapore und weiter
ans andere Ende der Welt: Neuseeland
Exclusiv geplante Busreisen:
 Nordkapreise mit Lofoten u. Hurtigruten
Juni 2015
 Schweiz – Glacier- und Berninaexpress
28. 07. – 03. 08. 2015
 Danzig und Masuren
22. - 28. Mai 2015
 Apulien – unberührtes Süditalien
im September 2015
Buchung/Katalogbestellung:
08056 Zwickau
Bosestraße 3
Tel.: 0375 - 215368
[email protected]
www.leistner-reisen.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
bundesliga
30
Foto-Impressionen
tolles duell beim thc ohne happyend
Zum Abschluss der Champions-League-Hauptrunde lieferten sich der HCL und der
Thüringer HC ein tolles Duell auf Augenhöhe. Am Ende mussten sich die Schützlinge von
Trainer Norman Rentsch leider mit 23:27 geschlagen geben.
... wir renovieren auch
T re!
IHRE PERSONALUND VERANSTALTUNGSAGENTUR IN
LEIPZIG
Fahrspaß der Meisterklasse
Ludwig-Erhard-Str. 53
04103 Leipzig, Tel. 0341 / 25 95 80
Leipzig Airport
Tel.: 0341 484690 | [email protected]
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
04029 Leipzig, Tel. 0341 / 22 41 804
HEIMANN
PERSONAL & EVENTS
www.avis.de
LEIPZIG • BERLIN • MÜNCHEN
0341/333 8 333
Tel.: +49 (0)341 303 20 46
Fax: +49 (0)341 303 20 45
Mail: [email protected]
www.th-heimann.com
www.top-taxi.de
schnappschuss
bundesliga
Auf geht‘s zum nächsten sieg!
31
impressum
HERAUSGEBER:
HC Leipzig Bundesliga GmbH
c/o ARENA Leipzig
Am Sportforum 2
04105 Leipzig
Tel.: 0341 2341-200
Fax: 0341 2341-201
E-Mail: [email protected]
LAYOUT:
IDEEN:strom GmbH
Thomaskirchhof 20
04109 Leipzig
Saskia Lang
REDAKTION:
Andreas Neustadt (an)
FOTOS:
Sebastian Brauner, Sebastian Brunn,
Andreas Neustadt
DRUCK UND VERTRIEB:
Gemeinsam sind wir stark! Auch beim heutigen Bundesliga-Spiel gegen Celle kommt es wieder darauf an, als echte Mannschaft
aufzutreten. So soll der nächste Sieg eingefahren werden!
Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG
Peterssteinweg 19
04107 Leipzig
Tel.: 0341 21811500
Fax: 0341 2110765
Sorgen Sie dafür,
dass auch dann Geld reinkommt,
wenn die Gesundheit weg ist.
wir-versichern-sachsen.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de
0341/333 8 333
www.top-taxi.de