Schwachhausen - Weser Kurier

Verlagssonderseite
Bauen & Wohnen
Immer die Sonnenseite finden
• Vorgartengitter
• Edelstahlgeländer
• Balkongeländer
• Treppen
• Vordächer in Stahl, Edelstahl
oder Aluminium
• Reparatur- und
Restaurationsarbeiten
Auf eine korrekte Ausrichtung achten: Wo rechnen sich Photovoltaikanlagen besonders gut?
12 Jahre Dollex = Wir helfen!
Hilfe,
es zieht!
04 21-37 94 166 - 0
Neue Dichtu
für Fenster + nTügen
Die Profis..... ren
Verkauf, Einbau
★ Beratung
®
dollex.de
Dollex. 28207 Bremen, Neidenburger Str. 6, www.dollex.de
R BAUDIE
NST
BREME
Adolf Steinmair
Ihr zuverlässiger M E I S T E R B E T R I E B
• Badezimmersanierung • Sanitär • Elektrotechnik
• Heizungsbau • Heizungsreparatur • Heizungswartung
• Regenwasseranlagen • Solaranlagen
• Fotovoltaik • Kellersanierung • Schornsteinsanierung
• Balkonsanierung • Umbauarbeiten
• Altbausanierung • Wärmedämmung
• Fenster • Türen
Moorkuhlenweg 4 · 28357 Bremen · Fon 0421 2760328 · www.bremer-baudienst.de
Hemmstraße 107 · Telefon 35 65 17
www.flato.de · [email protected]
Die große HARO Aktion 2015 – bis zu 25 % Rabatt
Himmelsrichtung:
Früher
setzte man vor allem auf nach
Süden ausgerichtete Dächer.
Hier lässt sich schließlich der
größte Ertrag erzielen, vor allem
in der Mittagszeit. Weil die Einspeisevergütung aber immer geringer wird, macht es finanziell
nicht mehr viel Sinn, möglichst
viel Solarstrom zu erzeugen und
tung von fünf Kilowattpeak benötigt eine Dachfläche von etwa
30 Quadratmeter, 2010 waren
es laut BSW-Solar noch rund 36
Quadratmeter.
Bei großen Solaranlagen kommen auch Dünnschichtmodule
zum Einsatz. Sie sind zwar pro
Kilowattstunde häufig günstiger, haben aber wegen des geringeren Wirkungsgrades mehr
Platzbedarf.
Rendite: Wie viel Rendite
Hausbesitzer erwarten können,
hängt von den individuellen
Umständen vor Ort ab. Berechnen lässt sich das zum Beispiel
mit dem Vergütungsrechner
des Verbandes BSW-Solar oder
mit einem Tool der Energie.Agentur.NRW.
Umbauten planen: Die Anlagen können laut den Experten
zwischen 20 und 30 Jahre lang
Strom produzieren. Der Installateur sollte genau den Zustand
des Dachs prüfen, rät daher Nakazi. „Es muss in so einem guten Zustand sein, dass es die Anlage statisch aushält und dass
man an das Dach 20 Jahre lang
nicht mehr ran muss.“ Umgekehrt empfiehlt Körnig: „Stellt
sich heraus, dass ohnehin bald
eine Sanierung ansteht, sollten
die Arbeiten zusammengelegt
werden. Das spart Kosten.“
Zubehör: Neben den Modulen auf dem Dach wird ein
Wechselrichter benötigt, der
den Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt. Der Bauherren-Schutzbund rät, auf einen
hohen Wirkungsgrad von mindestens 98 Prozent zu achten sowie einen Garantieservice. Angebote mit fünf Jahren seien die
Regel, es gebe aber auch welche mit zehn Jahren.
tmn
Alte Häuser vor dem Kauf auf Herz und Nieren checken / Baugutachter helfen bei der Beurteilung
• Wellnessbäder – Wir sind Badmanager,
wir planen Ihr Bad, inkl. Fliesen ...
• Heizungsanlagen – Öl und Gas – auf dem neusten Stand ...
• Klempnerei – Dachrinnen ...
• Beratung – Service – Notdienst ...
Preise
66,90
Parkettboden
49,95 €
HARO
19,95 €
pro qm
Landhausdiele 4000
Holzart: Eiche Sauvage
strukturiert 2V bio Tec
13,5 x 180 x 2200 mm
Parkettboden
pro qm
Schiffsboden 3000
Holzart: Buche gedämpft Universal
Permadur versiegelt
11 x 180 x 2200 mm
minatboden
GRAN VIA La
nformat
n Langdiele ße. (8 x 243 x 2200 mm) z. B.
e
ig
d
n
e
tr
im
rö
em Raum G
28,95
HARO Tritty 100
verleiht jed
Laminatboden 24,95 €
Gran Via 4V
Dekor: Alpineiche natur
HARO Tritty 100
pro qm
26,95
Laminatboden 24,95 €
Gran Via 4V
Dekor: Eiche Altholz
pro qm
HARO Sonderedition
9,95qm€
Laminatboden
pro
7 x 193 x 1282 mm
Dekor: Graphiteiche 2 -Stab
Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 08.00 – 18.00 Uhr · Sa. 09.00 – 13.00 Uhr
Use Akschen 100 · 28237 Bremen · Tel. 04 21 /6 18 06-16
www.hansaholz.de
Auf eine Photovoltaikanlage sollte kein Schatten fallen können. Wird eine
Stelle bedeckt, stellt sie die Stromproduktion ein.
Foto: tmn
diesen ins öffentliche Netz einzuspeisen, erklärt Nakazi. „Besser ist es, seine Anlage auf die
Größe des Eigenverbrauchs abzustimmen.“
Sein Rat: Eher auf große und
dadurch teure Anlagen verzichten zugunsten kleinerer Anlagen, die vornehmlich nur noch
den Hausbedarf abdecken.
„Selbst ohne Batteriespeicher
können Eigenverbrauchsquoten von 30 Prozent und mehr erreicht werden“, sagt Körnig.
Die Produktion vornehmlich für
den Eigenbedarf lohnt sich
auch auf Dächern, die in Ostund Westrichtung zeigen. Wichtig ist daneben die Neigung der
Module: Optimal sind 30 Grad.
Unter 25 und über 60 Grad verringert sich der Ertrag laut Nakazi um bis zu zehn Prozent.
Fläche berechnen: Eine Anlage mit mono- und polykristallinen Siliziummodulen kann auf
etwa sechs Quadratmetern ein
Kilowattpeak erwirtschaften, erklärt BSW-Solar. Eine Fläche
von 30 Quadratmetern ist für
einen Vier-Personen-Haushalt
sinnvoll. Denn mit einer Anlage
mit einer Leistung von fünf Kilowattpeak können in Deutschland etwa 4500 Kilowattstunden im Jahr erzeugt werden,
der Jahresbedarf eines Haushalts dieser Größe.
Form wählen: Für Eigenheime werden wegen ihres hohen Wirkungsgrads vornehmlich mono- und polykristalline
Siliziummodule verwendet. Sie
können selbst auf den verhältnismäßig kleinen Dächern von
Wohnhäusern viel Strom erzeugen. Die Technologie wird auch
immer leistungsfähiger: Eine
moderne Anlage mit einer Leis-
Mit viel Geschichte und Charme
Inh. A. Eckert
tolle
en –HARO
Schöne Böd
Rund 1,5 Millionen Solaranlagen gibt es in Deutschland laut
dem Bundesverband Solarwirtschaft. Und es kommen immer
mehr Privatanlagen dazu. Hausbesitzer, die mit dem Gedanken an eine Installation spielen, sollten bei der Berechnung
des möglichen Ertrags und der
Planung folgendes beachten:
Standort: Von Ort zu Ort variiert die Sonneneinstrahlung aber das nur bedingt in einem
Nord-Südgefälle. So haben
Teile Baden-Württembergs die
gleiche Ausbeute wie Regionen
Brandenburgs, ermittelte der
Deutsche Wetterdienst. Aber
Carsten Körnig vom Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) in Berlin sagt: „Egal, in welchen Gefilden Deutschlands
eine Solarstromanlage steht,
rechnet sich die Anschaffung.“
Wichtig ist vor allem aber die
konkrete Situation auf dem
Grundstück: Die Module sollten
möglichst nicht im Schatten von
Bäumen, Dachgauben und dem
Kamin liegen. Das verringert
den Ertrag. „Sie sollten als
Kunde darauf achten, dass sich
der Installateur die Verhältnisse
auf dem Dach vor Ort anschaut“, betont Körnig.
Denn schon der kleine Schatten von Satellitenschüsseln
oder Überlandleitungen kann
Einfluss auf die Produktion haben: Eine Reihe von Zellen ergibt ein Modul, mehrere Module werden in Reihe geschaltet
zu sogenannten Strings. Liegt
auch nur eine Zelle im Schatten,
fällt gleich ein ganzer String
aus, erklärt Stefan Nakazi, Referent für Energieeffizienz der
Verbraucherzentrale NordrheinWestfalen.
… und vieles mehr!
Alte Häuser atmen Geschichte
und haben oft Charme. Doch
reicht allein das aus, um sich
für die Sanierung eines Altbaus
zu entscheiden? Immerhin
kann es zu Schwierigkeiten
kommen, die richtig ins Geld
gehen. Für eine „ganzheitliche
Betrachtung“ eines zu sanierenden Altbaus spricht sich Frank
Deitschun, in Bremen als Sachverständiger für Schäden an Gebäuden tätig aus. Feuchtigkeitsschäden seien am gravierendsten und eine Bedrohung für jedes Haus. Es müsse zunächst
festgestellt werden, woher die
Feuchtigkeit herkommt.
Bei einer Altbausanierung
geht es jedoch längst nicht nur
um bauliche Schwächen. Viele
Hausbesitzer wollen eine neue
Aufteilung der Räume, weil die
Bedürfnisse der Bewohner sich
gewandelt haben oder unter
dem Dach oder im Keller neuer
Wohnraum entstehen soll. Sinnvoll ist es in jedem Fall, einen
Architekten oder einen vergleichbaren
unabhängigen
Fachmann ins Boot zu holen.
Wer nicht frühzeitig einen Berater einspannt, tappt oft in die
teure Falle der Energieeinsparverordnung (EnEV). Neu- wie
Alteigentümer sind von ihr betroffen. Zu sanierende Altbauten sind vor allem in drei Bereichen betroffen: Heizkessel, die
Dämmung wärmeführender Leitungen sowie die Dämmung der
obersten Geschoßdecke. „Für
Käufer gibt es nach dem Erwerb
einer gebrauchten Immobilie
ein teures Erwachen, wenn
Makler oder Verkäufer nicht
auf bestehende Nachrüstpflichten hinweisen“, sagt Jens Lührsen, Berater beim BauherrenSchutzbund. Von der EnEV sind
Die S
gleich eine Dämmung vorneh- tigt Wolfgang Setzler, vom Fachmen lässt, kann die Gesamtkos- verband
Wärmedämm-Verten deutlich reduzieren“, bestä- bundsysteme.
rgz-p
www.fensterwimmel.de
FENSTER - HAUSTÜREN - WINTERGÄRTEN
wimmel
Langemarckstr. 166 - 28199 Bremen
Tel. (0421) 591565 - Fax 591530
Bei einer Bestandsaufnahme ermitteln Fachleute, ob inwieweit ältere Immobilien den aktuellen Anforderungen entsprechen. Foto: Bauherren-Schutzbund
in manchen Fällen auch Alteigentümer betroffen. Es reicht
aus, wenn sie erhebliche bauliche Veränderungen vornehmen, um diesen Vorschriften genügen zu müssen.
Ein häufiger Schwachpunkt
in Altbauten sind die Fenster.
Die alten Rahmen sind in einem
schlechten Zustand oder gar verzogen. Das dünne Glas hält die
Kälte nicht außen vor. „Wärmeschutzfenster aus zwei Scheiben sind mittlerweile der Standard“, sagt Jürgen Benitz-Wilbenburg vom Institut für Fenstertechnik (ift) in Rosenheim.
„Ihr Zwischenraum ist mit
einem Edelgas, meist Argon, gefüllt.“ Es zählen jedoch nicht
nur die energetischen Eigenschaften. Ob eine komplette Fassadendämmung Sinn macht,
scheint mittlerweile eine Glaubenssache zu sein. Aktuell hat
sich die Zeitschrift „Öko-Test“
(Spezial Umwelt und Energie
2014) mit dem Nutzen einer
energetischen Sanierung beschäftigt. Das Resultat: Dämmen zahlt sich auf die Dauer
aus.
Für Eigentümer lohne sich
eine Dämmung besonders,
wenn ohnehin Modernisierungen geplant sind. „Wer die Fassade erneuern muss und zu-
GmbH & Co. KG
Malerarbeiten • Betonsanierung
Korrosionsschutz • Wärmedämmsysteme
Aug. Hespenheide GmbH & Co. KG
Innsbrucker Straße 96 · 28215 Bremen
Telefon 04 21 - 3 77 65 - 0 · Fax 04 21 - 3 77 65 - 30
[email protected] · www.aug-hespenheide.de
www.metallbaumajowski.de
G
Metallbau
er Majowsk
t
n
ü
i
• Einbruchschutz •
• Alu-Haustürvordächer •
• Garagentore und Torantriebe •
• Alu-Eingangs- u. Balkongeländer •
• Terrassen- u. Balkonüberdachungen •
• Balkonschließung mit Schiebeelementen •
• Wintergärten, Haustüren, Fenster, Markisen •
Ausstellung: Do. 12.00 - 20.00 Uhr, Fr. 12.00 - 18.00 Uhr
Kohlenstr. 64 · 28217 Bremen · ( 3 80 83 79
nne ist da!
Jetzt Sonderpreise für
Rolladen • Markisen • Insektenschutz
Seit über 25 Jahren Dienst am Kunden
Findorffstraße 40-42
t 37 18 37 · Fax: 37 18 10
www.koene.de · [email protected]
Ausstellung: Montags bis freitags
ROLLADEN · MARKISEN · STUDIO 9-13.00 und 14-18.00 Uhr
[email protected]
MALER- UND LACKIERERMEISTER
HENRIK
ANDERSON
TEL. 0421-94400549
MOBIL 0178-7788108
[email protected]
Krögersweg 47
28357 Bremen
www.marcus-benninghoff.de
[email protected]
Tel.: 04 21 – 51 70 27 86
Fax: 04 21 – 51 70 39 65
7
Stadtteil-Kurier
DONNERSTAG
16. APRIL 2015
Von Kanada bis zur Wümme
Die 102-jährige Marianne Seefried stellt Fotos im „Cavana“ aus / „Landschaft, Wasser und Mee(h)r“ läuft bis zum 31. Mai
V ON KRI S T INA BEL L A C H
Horn-Lehe·Schwachhausen.
Wie gekämmtes Goldhaar wirken die Ährenfelder
der Toscana, träge hängt die Wümme im
Schilf, glasklar spiegeln sich die Bergkuppen im kanadischen Bergsee. Die Gemälde
sind wie Fotografien, die derzeit in Marianne Seefrieds Ausstellung „Landschaft,
Wasser und Mee(h)r“ im Restaurant „Cavana“, Leher Heerstraße 76, zu sehen sind.
Die Besucher der Vernissage sind beeindruckt: „Egal, wo sie hinfährt, an die Wümme, nach Kanada oder Italien, es gelingt
ihr, das Besondere im Alltag zu entdecken“, meint der Bremer Künstler Jens
Bommert. „Sie hat ein tolles Händchen für
Licht und ein Gespür für Strukturen und Linien. So können Heuballen aus dem richtigen Blickwinkel eine kleine Parade machen.“ Die Idee, im Cavana eine Ausstel-
lung zu organisieren, kam dem Sohn der
ders, es ist immer das Motiv, was einem
Fotografin, dem Restaurator Matthias Seef- Freude macht“, erklärt Marianne Seefried.
ried, als er abends auf der Terrasse des LoDas Lieblingsmotiv der geborenen Brekals saß. „Das Ambiente ist hier sehr
merin ist das Wasser: „Es ist kein stilles Eleschön“, fand Seefried. Nach längerem Stö- ment, sondern immer in Bewegung.“ Entbern im Archiv hatte er eine Ausgegen aller Vermutungen ist es –
wahl beisammen, „ein repräsenzumindest für die Fotografin
tativer Schnitt, um die Arbeit
leicht zu fixieren: „Etwas, das immeiner Mutter im hohen Alter
mer in Bewegung ist, das hält
noch mal zu präsentieren und
sich fest.“ Zumindest, wenn man
ihr eine Freude zu machen“.
wie Marianne Seefried Expertin
Aufnahmen von Landschaft
darin ist, den richtigen Moment
und Wasser machen, wie der Tizu erwischen. Die Wasserbilder
tel sagt, den größten Teil der
aus Tessin und Kanada, die den
Ausstellung aus. 27 Fotografien
hinteren Teil des Restaurants
seit Mitte der 70er-Jahre bis in
schmücken, wirken wie abdie frühen Neunziger zeigen Marianne Seefried.
strakte Pastellmalereien oder
das Schaffen der heute 102-jähFOTOS: PETRA STUBBE Schleier, die im Wind flattern.
rigen Schwachhauserin. Gereist
Der Laudator Friedrich A. Bahsei sie ihr ganzes Leben, eine Kamera im- mer sagt, die Bilder hätten „eine innere
mer im Gepäck: „Jede Landschaft ist an- Struktur wie ein Gedicht“. Genau wie die
Lyrik offenbarten sich ihre Werke erst bei
intensiver Betrachtung. Obwohl die Fotos
bereits vor Jahrzehnten entstanden seien,
hätten sie nichts von ihrer Wirkung einge-
büßt. Fast körperlich empfinde man „die
unglaubliche Schönheit der Natur“, sagt
Bahmer. Zudem seien die Fotografien
Kunst, zugleich zeitlos als auch schön. „Unser Ziel war es, Bilder auf hohem Niveau zu
zeigen“, erklärt Matthias Seefried – das ist
gelungen. Dazu überraschen die Motive sogar die Kenner: „Ich habe schon viele ihrer
Ausstellungen besucht“, berichtet Alf Albrecht. „Sie ist schon eine der ganz Großen, vor allem auf dem Gebiet der Landschaftsfotografie. Aber viele dieser Fotos
sind völlig neu für mich. Ich bin begeistert.“
„Landschaft, Wasser und Mee(h)r“ ist im Cavana,
Leher Heerstraße 76, noch bis Sonntag, 31. Mai,
zu sehen. Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag, 13 bis 15 Uhr und 18 bis
23 Uhr. Sonnabends ist erst ab 18 Uhr geöffnet.
Gemälde oder Foto? Eine Frage, die sich bei
Seefrieds Bildern häufig stellt.
VERLAGSSONDERVERÖFFENTLICHUNG
Ihr Schwachhausen –
Ihre EinkaufsMeile
MALER- UND LACKIERERMEISTER
HENRIK
ANDERSON
TEL. 0421-94400549
MOBIL 0178-7788108
[email protected]
Stolz über die gute Kundenbewertung: Torsten Nitzsche mit dem Zertifikat, mit dem der Betrieb ausgezeichnet wurde.
FOTOS (3): KLAUS SCHMIDT
Guten Geschmack gibt es nicht von der Stange
Metschulat & Nitzsche Textile Raumgestaltung punktet bei den Kunden mit Beratung und Qualität
Schöne Tapeten, exklusive Möbel, ein hochwertiger Fußboden
– und trotzdem: Der Eindruck
von Harmonie will sich beim Betrachter nicht einstellen? Da
kann professionelle Hilfe Wunder wirken: „Es kommt eben auf
jedes Detail an. Schon Kleinigkeiten können eine Änderung
bewirken. Farben, Design und
Strukturen müssen zueinander
passen“, sagt Raumausstatter
Torsten Nitzsche. Teuer allein
helfe da nicht weiter, wohl aber
eine qualifizierte Beratung der
Kunden vor Ort. „Dieses Thema
nehmen wir sehr ernst.“ Denn
guten Geschmack gebe es nicht
von der Stange.
Gemeinsam mit Raumausstattermeister Ralf Metschulat führt
Emma´s
Silver & more
Neue
LampenKollektion
eingetroffen!
Nitzsche den Handwerks- und
Dienstleistungsbetrieb in der
Schwachhauser Heerstraße 183.
Dort sind Ausstellung, Werkstatt und Nähatelier untergebracht. Aufgrund der eigenen
Parkplätze vor der Tür und die
nahe gelegene Straßenbahnhaltestelle Kirchbachstraße ist das
Geschäft gut zu erreichen.
Von den Kunden wird das
Unternehmen geschätzt und wegen der professionellen Beratung besonders positiv beurteilt. Das fand die Fördergesellschaft Qualität im Handwerk heraus und hat den Innungsbetrieb
deshalb
mit
einem Zertifikat ausgezeichnet.
„Im Mittelpunkt einer Beratung darf nicht der eigene Geschmack stehen, sondern der
persönliche Wohlfühlfaktor des
Kunden“, erläutert Nitzsche.
„Dafür muss man das richtige
Gespür entwickeln.“ Das Team
aus Schwachhausen kann aus
einem Erfahrungsschatz von
fast 30 Jahren schöpfen. Und
die Tatsache, dass alle Nähund Polsterarbeiten von den
Mitarbeitern in der eigenen
Werkstatt ausgeführt werden,
bietet die sichere Grundlage für
eine kompetente Beurteilung:
„Da wird schnell offensichtlich,
welche Materialien wirklich
lange Freude bereiten“, sagt
Nitzsche
Die angesprochenen Materialien findet der Kunde in der Ausstellung. Dort zeigt der Handwerks- und Dienstleistungsbetrieb die aktuellen Wohntrends
und präsentiert eine Auswahl
an Kollektionen führender Textilverlage. Ob Fensterdekoration, Wand- und Deckenbespannung, Sonnenschutz oder Bodenbeläge – Qualität ist für das
Bremer Unternehmen ein wichtiges Kriterium. Da spielt die
handwerkliche Grundlage eine
wichtige Rolle.
Der Kunde hat durch die
eigene Werkstatt des Betriebs
!(""%%(%
entscheidende Vorteile. Bei
Polsterarbeiten beispielsweise
kann er während des Herstellungsprozesses testen, ob ihm
die Sitzfläche zusagt. „Wir geben nichts außer Haus und können deshalb alles ganz individuell nach dem Geschmack unser
Kunden anfertigen“, unterstreicht Raumausstattermeister
KLAUS SCHMIDT
Metschulat.
Alles an einem Standort: Ausstellung, Werkstatt und Nähatelier sind in der Schwachhauser Heerstraße untergebracht.
21 22 26
04 21 Inh. S. Saße
Buchenstraße 7 · 28211 Bremen
Schwachhauser Heerstr. 289, Tel. 04 21 – 2 57 57 30
Ecke Clausewitzstraße, 28211 Bremen
home-garden-deco.de
!%!( ("!! ! !!(
!"%! #
''& !
)))!%
R
T
Metschulat
& Nitzsche
Bremer Teppich-, Polster& Treppenhausreinigung
Schwachhauser Heerstr. 275
28211 Bremen
Tel.: 04 21 / 24 45 904
Gardinen • Polsterei
Bodenbeläge
Insektenschutz
Sonnenschutz
Inhaberin
Jacques’ Wein-Depot
www.jacques.de
( !%
Änderungsschneiderei & Reinigung Buchenstraße & Friedhofstraße
arte factum, Kunst • Handwerk & Design
Asendorf – Pelze, Tuche, Leder
Bäckerei Otten
Beerdigungsinstitut Bohlken & Engelhardt
Bestattungen Tielitz
Brendel Schöne Räume
Buchhandlung Melchers
Café Bistro Herzlich
Commerzbank
Centro MediVitalis
Centro Pilates
Die Sparkasse in Bremen
EinRad, Fahrräder
Emma’s Silver & more
Feinkost Webner
Focke-Museum
Focke’s Café • Restaurant
Friedhofsgärtnerei Otte
Haar Manufaktur
Home & Garden
Jacques’ Wein-Depot
Metschulat & Nitzsche GbR
Naturzwerg
Origene – Leben ohne Rückenschmerzen
poggenpohl forum GmbH
Radvision
Ristorante Papagano
Ring Apotheke
Schmidtmeyer Heizung & Bad
Schmuck Werk
Shoetique
Skin Konzept
Taifun – Teppichreinigung
Universum Gym
Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.
Victoria Fahrschule
Wöhlke’s Fischerkörbchen
# """
!
Apothekerin
Birgit Golinski
Schwachhauser Heerstraße 124/
Ecke Schwachhauser Ring
28209 Bremen · Tel.: 04 21 / 34 36 86
universum gym der Film
www.universum-gym.de
Textile
Raumgestaltung
Schwachhauser Heerstr. 183 – 185
(Ecke Orleansstr.)
7 04 21
23 97 34
www.raumausstatter-in-bremen.de
Komplettbadsanierung
Funktional kann auch schön sein.
Moderne Ästhetik ist bei unserer
Badsanierung selbstverständlich.
Auf Wunsch auch barrierefrei.
Schmidtmeyer GmbH & Co. KG
Telefon: (0421) 23 69 93
www.schmidtmeyer-bremen.de
Brendel
Schöne Räume
Scharnhorststraße 139
Telefon 04 21 / 23 71 61
FRIEDHOFSTRASSE 15 · 28213 BREMEN
27 6588 44 · [email protected]K.INFO
B E S TAT T U N G E N
Friedhofstr. 19 · 04 21 / 20 22 30
FRIEDHOFSGÄRTNEREI
Heinstraße 1 / Ecke Friedhofstraße
Telefon: 04 21 / 21 35 32