2015-04-17 Mitteilungsblatt KW 16

Jahrgang 43 (120)
Freitag, 17. April 2015
Ausgabe 16/2015
Landeswettbewerb
„Unser Dorf hat Zukunft“ 2015
Der Wettbewerb bietet die Chance sich
mit den aktuellen Herausforderungen
und Zukunftsthemen unserer Dörfer zu
beschäftigen. Ziel dieses Wettbewerbs ist
die Verbesserung der Zukunftsperspektiven und die Verbesserung der Lebensverhältnisse in den ländlichen Räumen.
Die Dorfgemeinschaft und die einzelnen
Dorfbewohner sollen motiviert werden,
aktiv an der Gestaltung des eigenen Dorfes und seiner Umgebung mitzuwirken.
Der Wettbewerb soll dazu beitragen, das
Verständnis der Dorfbevölkerung für ihre
eigenen Einflussmöglichkeiten zu stärken und die bürgerschaftliche Mitwirkung intensivieren. Er soll sensibilisieren
und ein Bewusstsein schaffen, für aktuelle Themen und Herausforderungen der
Zukunft, wie z. B. die demographische
Entwicklung, der Leerstand von Gebäuden, die Sicherung der Grundversorgung
und die Erarbeitung von Energiekonzepten. Eine starke Dorfgemeinschaft kann
wesentlich dazu beitragen, dass diese
Aufgaben einer dorfverträglichen Lösung
zugeführt werden. Auch in diesem Jahr
wird im Rahmen des Wettbewerbs wieder
ein Sonderpreis für vorbildliche Initiativen
und Maßnahmen zur Stärkung der Innenentwicklung unserer Dörfer ausgelobt.
Der Wettbewerb will Ortsgemeinden
und Stadtteile, die auf diesen Gebieten
Vorbildliches leisten, anerkennen und
herausstellen. Sie sollen mit ihren beispielhaften Initiativen und Projekten weitere Orte zu eigenen Aktivitäten anregen.
Aus der Verbandsgemeinde Gerolstein
nehmen die Ortsgemeinde Densborn
und der Stadtteil Bewingen teil. Der
Besuch der Bewertungskommission
des Landkreises findet am Montag,
27.04.2015, statt:
Densborn: 09.30 Uhr (Gemeindesaal
„Im Goldecken“)
Bewingen: 13.00 Uhr (Gemeindehaus)
Die Dorfgemeinschaft ist herzlich eingeladen, am Besuch der Kreiskommission
teilzunehmen.
Densborn
Bewingen
Gerolsteiner Land
- 2 -
Ausgabe 16/2015
Verbandsgemeinde Gerolstein
Zahnärztlicher Notdienst
Tel. 06591/13-0
Fax-Nr. 06591/13-7000
Verbandsgemeinde Gerolstein im Internet: www.gerolstein.de
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 07:30 - 16:30 Uhr
Freitag, 07:30 - 13:00 Uhr
Verbandsgemeindewerke
Tel. 06591/98 33 790
die neuen Büroräume sind im Bahnhof Gerolstein, 1. OG
Redaktion Mitteilungsblatt
Tel. 06591/13-0
E-Mail: [email protected]
Redaktionsschluss: montags 16:00 Uhr
Veranstaltungen an:
TW Gerolsteiner Land
Tel. 06591/94991-11, Telefax 06591/94991-19
E-Mail: [email protected]
Hinweis:
Beratungsdienste werden quartalsmäßig veröffentlicht.
Informationen erhalten Sie unter der Tel.-Nr. 06591/13-0 oder im
Internet.
Fragen und Anregungen zur Zustellung:
Verlag + Druck Wittich KG, Europaallee 1, Föhren,
Tel. 06502/9147 710 od. 06502/9147 713
Einheitliche zahnärztliche Notrufnummer für den Landkreis Bernkastel-Wittlich, den Eifelkreis Bitburg-Prüm, den Landkreis TrierSaarburg, den Vulkaneifelkreis und die kreisfreie Stadt Trier:
01805-065100 (14 ct/Min. aus dem deutschen Festnetz,
Mobilfunk max. 42 ct/min).
Weiter Informationen zum zahnärztlichen Notdienst können Sie
unter www.bzk-trier.de nachlesen. Eine Inanspruchnahme des
zahnärztlichen Notdienstes ist nur nach telefonischer Vereinbarung möglich.
Polizei Notruf 110
Polizeiinspektion Daun ........................................... 06592-9626-0
Polizeiinspektion Gerolstein ................................... 06591-9526-0
Dienstzeiten der Polizeiwache Gerolstein:
montags-donnerstags.......................von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr
freitags...............................................von 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Die Polizeiinspektion Daun ist rund um die Uhr einsatzbereit.
Opfertelefon der Kriminalpolizei im Bereich der Polizeidirektion
Wittlich in Fällen häuslicher Gewalt pp............. 0160-97 85 61 55
Feuerwehr/Rettungsdienst
(europaweite Notrufnummer) ...............................................112
Krankentransport .................................................................19222
Krankenhaus Gerolstein .............................................. 06591-170
Giftauskunft Mainz .............................................. 06131-232 466
Hilfe für Frauen in Not: FIN
Notruf-Nr ............................................................... 06591-980622
Telefon-Seelsorge .................................................0800 111 0 111
oder.......................................................................0800 111 0 222
Opfer-Telefon Weisser Ring ...............................................116006
Tierarztpraxen
Dr. Astrid Kohl,
Kasselburger Weg 9, 54568 Gerolstein ............... 06591/984066
......................................................................... oder 06563/2228
Dr. Elisabeth Harings
Unter den Dolomiten 8, 54568 Gerolstein ........... 06591/982072
Apotheken-Bereitschaftsdienst
Bei Inanspruchnahme des Notdienstes wird eine Gebühr von
2,50 Euro erhoben!
Ansage des Apothekennotdienstes über landeseinheitliche Rufnummern:
Deutsches Festnetz: 0180-5-258825-PLZ (0,14€/Min.)
Mobilfunknetz: 0180-5-258825-PLZ (max. 0,42€/Min.)
Folgende Apotheken haben in der Woche vom
17.04.2015 bis 24.04.2015 (08:30 Uhr – 08:30 Uhr); Notdienst:
(Stand: Redaktionsschluss)
Freitag, 17.04.2015
Löwen-Apotheke, Wallstr. 14, Hillesheim .................... 06593-217
Samstag, 18.04.2015
Linden-Apotheke, Hauptstr. 14, Gerolstein ........... 06591-985260
Sonnen-Apotheke, Bitburger Str. 31, Badem ........ 06563-963496
Sonntag, 19.04.2015
Eifel-Apotheke, Trierer Str. 15, Daun ......................... 06592-7575
Adler-Apotheke, Hahnstr. 3, Prüm ............................. 06551-2300
Montag, 20.04.2015
Eifel-Apotheke, Trierer Str. 15, Daun ......................... 06592-7575
Berg-Apotheke, Tiergartenstr. 11, Prüm .................... 06551-3200
Dienstag, 21.04.2015
Schloß-Apotheke, Raderstr. 1, Gerolstein ................. 06591-3283
Mittwoch, 22.04.2015
Brunnen-Apotheke, Hauptstr. 39, Gerolstein ............ 06591-7550
Adler-Apotheke, Hahnstr. 3, Prüm ............................. 06551-2300
Donnerstag, 23.04.2015
Rosen-Apotheke, Abt-Richard-Str. 11, Daun .............. 06592-601
Apotheke am Teichplatz, Teichplatz 8, Prüm ............ 06551-7475
Hirsch-Apotheke, Malberger Str. 3, Kyllburg ............. 06563-2034
Freitag, 24.04.2015
Hubertus-Apotheke, Kasselburger Weg 3,
Gerolstein ................................................................ 06591-95450
Berg-Apotheke, Tiergartenstr. 11, Prüm .................... 06551-3200
Erdgasversorgung
Hausärztlicher Bereitschaftsdienst im
Raum Gerolstein
Dienstzeiten:
Wochenende: Freitag, 16:00 bis Montag 07:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis Donnerstag 07:00 Uhr
Feiertag:
Vorabend des Feiertages, 18:00 Uhr bis Folgetag 07:00 Uhr
Der ärztliche Bereitschaftsdienst wird in der Bereitschaftsdienstzentrale im Krankenhaus Gerolstein geleistet, bitte der Beschilderung „Ärztlicher Bereitschaftsdienst“ folgen. Telefonische
Anmeldung unter unten angegebener Tel.-Nr. erbeten.
Bereitschaftsdienstzentrale am St. Elisabeth-Krankenhaus
Gerolstein, Aloys-Schneider-Str. 37, 54568 Gerolstein,
........................................................................ Tel. 01805-112073
Energieversorgung Mittelrhein AG
ein Unternehmen der evm-Gruppe
Entstördienst Erdgas: ............................................. 0261 2999-55
Entstördienst Strom: ............................................... 0261 2999-54
Stromversorgung
Westnetz GmbH
Störungsnummer Strom .........................................0800 4112244
Trinkwasserversorgung
Bereitschaftsdienst:
Während der Dienststunden (07.30 bis 16.30 Uhr, freitags bis
13.00 Uhr), Tel. 06591/983379-21 und 983379-20. Bereitschaftsdienst außerhalb der Dienststunden
17.04.2015 bis 23.04.2015
Herr Schmitz .......................................................... 06558-900554
....................................................................... oder 0170-7904805
................................................Internet: www.werke-gerolstein.de
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
Der Bereitschaftsdienst befindet sich seit 01. Januar 2014 zentral
im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder,
Nordallee 1, 54292 Trier. Tel. 0651/2082244
Anzeige
Ambulanter Pflegedienst Lehmacher
Rockeskyll.......................... Tel. 06591/985190 und 0171/6707146
Gerolsteiner Land
- 3 -
Ausgabe 16/2015
Anzeige
Ambulanter Pflegedienst Marion Schneider
Neroth..................................... Tel. 06591/3949 und 0171/7844868
Anzeige
Caritas-Sozialstation
Grund- und Realschule plus Gerolstein
Gerolstein - Hillesheim - Obere-Kyll
Ambulante Pflege - rund um die Uhr erreichbar
Tel................................................................................. 06591/7001
Anzeige
DRK Ambulanter Pflegedienst
24 h kostenlose Rufhotline
Tel............................................................................. 06592/950025
Anzeige
MATERNUS Häuslicher Pflegedienst Eifel
.....................Tel. 06593/9989344 und 24 h-Hotline 0171/7696887
Mitteilung von
Eheschließungen und Sterbefällen
für die Zeit vom 07.04.2015 - 13.04.2015
Geburten
Kind: Eltern: Maja Staß, geb. 16.03.2015, Köln
Lotta Staß, geb. 16.03.2015, Köln
Oliver Staß und Nadine geb. Gitzen, Neroth,
Obere Föhr 19
Eheschließungen
Marko Keul und Ina Lieder, Daun, Zum Ernstberg 10
Sterbefälle
Manfred Wilhelm Schneider, Gerolstein, Manderscheider Straße 15
verst. 09.04.2015
Reisepässe können abgeholt werden
Die in der Zeit vom 23.03.2015 bis zum 27.03.2015 beantragten
Reisepässe können bei der Verbandsgemeindeverwaltung Gerolstein, Zimmer 11, abgeholt werden. Die Reisepässe können nur
durch den Antragsteller oder eine von ihm schriftlich bevollmächtigte Person in Empfang genommen werden; hierbei ist gleichzeitig der bisherige Reisepass/Kinderreisepass abzugeben.
Fundsachen
1 Herren-Brille, Fundort Gerolstein
2 Damen-Brillen, Fundort Gerolstein
1 Schlüssel, Fundort Müllenborn
1 Paar blaue Fahrradhandschuhe, Fundort Mürlenbach
1 bunter Schal, Fundort Norma Gerolstein
1 Ehering, Fundort Norma Gerolstein
1 Kreuzanhänger, Fundort Norma Gerolstein
1 Geldbeutet, Fundort Norma Gerolstein
Weitere Informationen erhalten Sie unter: 06591/130.
Änderung des
Redaktionsschlusses
Für die Ausgabe des Mitteilungsblattes in der 18. KW (Erscheinungstag: 01.05.2015) ist aufgrund der Feiertages zum Tag der
Arbeit eine Vorverlegung des Redaktionsschlusses notwendig.
Textbeiträge müssen bis
Freitag, 24.04.2015, 12.00 Uhr
der Redaktion vorliegen.
Wir bitten um Beachtung.
Ihre Redaktion
Skifreizeit - 7000 Kilometer in sechs Tagen
Viel Sport, viel Spaß, viel Schnee und viel Natur hatten die Teilnehmer der Grund- und Realschule plus Gerolstein beim diesjährigen
Skilager in Südtirol. Es ging nach langer und großer Vorfreude eine
Woche vor Beginn der Osterferien wieder für eine Woche nach
Luttach ins Ahrntal.
Am ersten Skitag wurden die Gruppen zusammengestellt - viele
standen zum ersten Mal auf Skiern, voller Bedenken angesichts
der vielen Schneehänge, während andere, die schon im letzten
Jahr dabei waren, ihre Carving- und Slalom-Technik verbesserten.
So kamen in den sechs vollen Skitagen von allen Teilnehmer über
7000 Pistenkilometer zusammen. Aber nicht das Kilometerzählen
stand auf der Piste im Vordergrund, sondern das gemeinsame
Lernen und Skifahren in den einzelnen Gruppen und die Vermittlung des Spaßes an dieser Wintersportart. Und alle stiegen mit
zunehmender Begeisterung morgens in den Skibus um dann mit
der Gondel auf über 2000 m Meereshöhe bei besten Schneebedingungen üben zu können. Chefskilehrer Walter Klaeren und sein
Ski - Team mit Uschi Ackermann, Simone Brandenburg und Berti
Wirtz konnten so am Abschlusssabend bei der Skitaufe auch allen
Schülern eine Urkunde überreichen. Nach jedem Skitag wurde
in der Unterkunft, dem Bruggerhof von Familie Hofer, der Skitag
analysiert und mit einem Abendprogramm und vielen Spielen die
Gemeinschaft und der Zusammenhalt gestärkt.
Für die Schüler war es eine lehrreiche und tolle Woche. Besonders angetan waren sie - neben dem Skigebiet- vor allem von der
Herzlichkeit der Gastgeber auf dem Bauernhof der Familie Hofer.
Schulleiter Günter Mehles begleitete die Teilnehmer die ganze
Woche. Für ihn war auch diese Skiwoche wieder ein voller Erfolg:
“Für viele war es das erste Mal auf Skiern und sie konnten sich
vorher gar nicht vorstellen es so schnell zu lernen. Vor allem im
sozialen Miteinander und für das Gemeinschaftsgefühl war es
aber eine Erfahrung von der alle enorm profitieren werden. So
haben wir noch vor der Abreise schon wieder unseren Aufenthalt
im nächsten Jahr vereinbart.“
Kreiselternausschuss der
Kindertagesstätten im Kreis Vulkaneifel
Einladung zum offenen Dialogabend
„Beweg etwas im Elternausschuss“
Rechte und Pflichten von Elternausschüssen in Kitas
Wer neu im Elternausschuss einer Kita ist oder in den Elternausschuss möchte, hat oft ganz viele Fragen.
- Wie funktioniert ein Elternausschuss?
- Wo dürfen wir mitreden?
- Wo müssen wir sogar einbezogen werden?
- Was tun wir wenn es Probleme gibt?
- Welche Rechte und Pflichten habe ich als Elternausschussmitglied?
Gerolsteiner Land
- 4 -
Um zu erkennen, dass ein Elternausschuss mehr als nur ein Festkomitee ist, lädt der Kreiselternausschuss alle interessierten Eltern
und Elternausschussmitglieder zu einem offenen Dialogabend am
Mittwoch 29. April 2015, 20:00 Uhr, im Sitzungssaal
der Kreisverwaltung Daun, Mainzer Straße 25
ein, um über diese und andere Fragestellungen zu diskutieren.
Bitte melden Sie uns bis zum 24.04.2015 per Mail ([email protected]) oder telefonisch unter 06592-173977 zurück, ob
und mit wie vielen Personen Sie teilnehmen möchten. Das würde
unsere Planung deutlich erleichtern und im Falle eines Ausfalls der
Veranstaltung könnten wir Sie dann darüber informieren.
Infos auch unter www.kea-vulkaneifel.de.
Auf ihr Kommen freut sich der Kreiselternausschuss der Kindertagesstätten im Kreis Vulkaneifel.
Ausgabe 16/2015
dern Markus Keppler, Stefan Thieltges, Sebastian Thieltges und
Christian Surges wurde den Lehrgangsteilnehmern/innen neben
den rechtlichen Grundlagen, Fahrzeug- und Gerätekunde, ABCGefahr, Unfallverhütungsvorschriften, Umweltschutz auch die
praktische Ausbildung vermittelt.
Alle 27 Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden: Florian Anhut, Adrian Arens, Jonas Becker, Lucas Eul, Sebastian Eul,
Lisa Krämer, Felix Niesen und Felix Schmitz (alle Birresborn), Andreas Heinzmann (Büscheich), Martin Clemens, Dominic Mai, Lukas
Pfeiffer und Niklas Pfeiffer (alle Densborn), Stefan Klein und Janina
Stadler (beide Gerolstein), Vanessa Lenzen (Hohenfels-Essingen),
Marius Kuhl und Michelle Tittelbach (beide Kalenborn), Andreas
Schaefer und Dario Werner (beide Müllenborn), Elisabeth Freuen
und Marius Fries (beide Oos), Dr. Norbert Brochhausen und Lukas
Meyer (beide Roth), Marcel Borsch, Jonas Lorig und Jörg Müller
(alle Salm) haben den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen und
erhielten zum Abschluss von Wehrleiter Karl-Heinz Kunze ihre
Lehrgangsbescheinigung ausgehändigt.
Übergabe und Einsegnung des neuen
„Mittleren Löschfahrzeuges“ in Müllenborn
Übungsplan
Von den Freiwilligen Feuerwehren werden am kommenden
Wochenende sowie in der kommenden Woche folgende Übungen
durchgeführt:
Samstag, 18. April 2015
17:30 Uhr
Neroth Fahrzeug-/Gerätekunde
18:00 Uhr
Mürlenbach Übung Technische Hilfe
19:30 Uhr
Berlingen Unterweisung TS / TSF
Freitag, 24. April 2015
19:00 Uhr
Pelm Die Gruppe im Löscheinsatz /
Atemschutz
19:30 Uhr
Duppach Hydrantenübung
Grundausbildungs-Lehrgang 2015
für die Feuerwehren der
Verbandsgemeinde Gerolstein
Im Februar und März 2015 fand der diesjährige Grundausbildungs-Lehrgang für die Feuerwehren der VG Gerolstein statt.
Unter der Leitung von Wehrleiter Karl-Heinz Kunze, den Ausbil-
Auf erfreulich gute Resonanz stieß die Feier rund um die Übergabe
und Einsegnung des neuen Feuerwehrfahrzeuges in Müllenborn.
Bei eher bescheidenem Wetter fanden über einhundert Müllenbornerinnen und Müllenborner, Freunde und Förderer sowie Vertreter
benachbarter Feuerwehren den Weg ins nahezu volle Gemeindehaus nach Müllenborn.
Nach der Begrüßung der Gäste hoben der stellvertretende Wehrführer Tobias Schaefer, Wehrleiter Karl-Heinz Kunze sowie Bürgermeister Matthias Pauly in ihren Reden hervor, dass mit der
Beschaffung des neuen Mittleren Löschfahrzeuges für Müllenborn
sowie für die umliegenden Orte des Stützpunktes ein bedeutender, technischer Fortschritt getan worden ist, um den Brandschutz
sowie die technische Hilfeleistung für diesen Einsatzbereich zu
verbessern.
Impressum:
Wochenzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen der Verbandsgemeinde Gerolstein, der Ortsgemeinden sowie Zweckverbände gemäß § 27 der Gemeindeordnung
für Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) und den Bestimmungen der Hauptsatzung.
Herausgeber, Druck + Verlag:
Verlag + Druck Linus Wittich KG
Verantwortlich:
Adresse:
Telefon und Fax:
Anzeigenannahme:
Redaktion:
54343 Föhren, Europaallee 2
(Industriepark Region Trier)
Amtliche Bekanntmachungen:
Bürgermeister Matthias Pauly
übriger redaktioneller Teil:
Dietmar Kaupp
Tel.: 0 65 02 - 91 47-0 oder -240,
Fax: 0 65 02 - 91 47-250
Tel.: 0 65 02 - 9147-213, Fax: 0 65 02 - 72 40
Anzeigenteil:
Klaus Wirth, Föhren (Anzeigenleitung)
Internet und E-Mail:
Postanschrift:
www.wittich.de, E-Mail: [email protected]
Postfach 11 54, 54343 Föhren
Erscheinungsweise:
in der Regel wöchentlich oder bei Bedarf.
Einzelstücke zu beziehen beim Verlag zum
Preis von 0,50 Euro zzgl. Versandkosten.
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen und unsere zur Zeit gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich
gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.
Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann
nur Ersatz für ein Exemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere aus Schadensersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Reklamation Zustellung bitte an: Tel.: 0 65 02 - 91 47-335, -336, -713 und -716
E-Mail: [email protected]
Gerolsteiner Land
- 5 -
Weiterhin wurde herausgestellt, wie wichtig es ist, in den Dörfern ein funktionierendes Feuerwehrwesen aufrecht zu erhalten.
Die Sicherstellung des Brandschutzes durch ehrenamtlich Tätige
vor Ort stelle eine tragende Säule der örtlichen Gefahrenabwehr
dar um dem Auftrag der Feuerwehren gerecht zu werden, nämlich Menschenleben zu retten und Sachwerte zu schützen. Die
Beschaffung zukunftsweisender Technik und Ausstattung sowie
eine solide Ausbildung seien hierbei von grundlegender Bedeutung. Heute sei es keine Selbstverständlichkeit mehr, sich für das
Gemeinwesen zu engagieren und aktiv mitzuwirken um Hilfe jederzeit zu gewährleisten, so die Redner.
Gottes Segen für die künftigen Einsätze und eine gesunde und
glückliche Heimkehr aus allen Einsatzlagen wünschte Pfarrer Pius
Krämer den Müllenborner Wehrleuten.
Ausgabe 16/2015
In seiner Ansprache richtete er sein Augenmerk auf die seelischen
und körperlichen Belastungen, die den Feuerwehrleuten abverlangt werden, wenn sie schlimme Einsätze absolvieren müssen.
Sich einer derartigen Situation zu stellen und seinem Nächsten
beizustehen, sei Ausdruck christlicher Nächstenliebe und der Fürsorge für seine Mitmenschen.
Umrahmt wurde die Feier durch musikalische Darbietungen der
„Freunde der Blasmusik“. Weiterhin konnte nach Abschluss des
offiziellen Teils der Feier das Fahrzeug mit all den technischen Einrichtungen eingehend begutachtet werden.
Unter fachmännischer Erklärung der Müllenborner Feuerwehleute
wurde noch einige Zeit mit den Gästen gefachsimpelt und die
Technik den Anwesenden anschaulich erläutert.
Berlingen
www.berlingen.de
Ortsbürgermeister Erwin Schüller, Tel. 06591/3740
Amtliche Bekanntmachung
Entlastung des Ortsbürgermeisters, des Beigeordneten (§ 114 Abs. 1 GemO) sowie gemäß Ziffer 2 der VV zu § 114 GemO des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde sowie dessen Beigeordneten für die Jahresrechnung 2014 gemäß Beschluss des Ortsgemeinderates
vom 13.04.2015.
1. Die Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2014 wird wie folgt festgestellt:
Lfd. Nr.
Bezeichnung
Finanzplan Finanzrechnung
Abweichung
€
€
€
Ergebnishaushalt
Gesamtbetrag der Erträge
399.890,00
435.597,10
+ 35.707,10
Gesamtbetrag der Aufwendungen
372.820,00
365.049,31
+ 7.770,69
Jahresfehlbetrag/-überschuss
+ 27.070,00
+ 70.547,79
+ 43.477,79
Finanzhaushalt
Einzahlungen aus lfd. Verwaltungstätigkeit
359.240,00
378.292,20
+ 19.052,20
Auszahlungen aus lfd. Verwaltungstätigkeit
312.120,00
301.855,63
+ 10.264,37
1
Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen
+ 47.120,00
+ 76.436,57
+ 29.316,57
Einzahlungen aus Investitionstätigkeit
19.990,00
151.962,11
+ 131.972,11
Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
17.650,00
20.101,94
- 2.451,94
2
Saldo der Ein- und Auszahlungen
aus Investitionstätigkeit
+ 2.340,00
+ 131.860,17
+ 129.520,17
3
Finanzmittelüberschuss/Finanzmittelfehlbetrag
(Summe der Nrn. 1 und 2)
+ 49.460,00
+ 208.296,74
+ 158.836,74
Einzahlungen aus der Aufnahme von
Investitionskrediten
0,00
40.030,14
+ 40.030,14
Auszahlungen zur Tilgung von Investitionskrediten
9.580,00
9.866,39
- 286,39
4
Saldo der Ein- und Auszahlungen aus
Investitionskrediten - 9.580,00
+ 30.163,75
+ 39.743,75
Zunahme der Verbindlichkeiten gegenüber der VG
0,00
114.071,20
+ 114.071,20
Abnahme der Verbindlichkeiten gegenüber der VG
39.880,00
275.562,92
- 235.682,92
5
Veränderung der Verbindlichkeiten gegenüber der
Verbandsgemeinde
- 39.880,00
- 161.491,72
- 121.611,72
Abnahme der Forderungen gegenüber der VG
0,00
153.648,46
+ 153.648,46
Zunahme der Forderungen gegenüber der VG
0,00
230.617,23
- 230.617,23
6
Veränderung der Forderungen gegenüber der
Verbandsgemeinde
0,00
-76.968,77
- 76.968,77
7
Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
(Summe der Nrn. 4, 5, 6)
- 49.460,00
- 208.296,74
- 158.836,74
2. Aufgrund der Ergebnisse der Rechnungsprüfung und des Rechenschaftsberichtes der Kämmerei erteilt der Ortsgemeinderat dem
Ortsbürgermeister, dem Beigeordneten sowie gemäß Ziffer 2 der VV zu § 114 GemO dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde
sowie dessen Beigeordneten für das Haushaltsjahr 2014 Entlastung.
Die Jahresrechnung und der Rechenschaftsbericht liegen zur Einsichtnahme an sieben Werktagen im Rathaus der Verbandsgemeindeverwaltung Gerolstein, Zimmer 105, ab Montag, 20.04.2015, von Montag bis Donnerstag während der Dienstzeiten von 7.30 Uhr bis
16.30 Uhr und freitags von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr, aus.∫
Berlingen, 14. April 2015
Erwin Schüller, Ortsbürgermeister
Gerolsteiner Land
- 6 -
Birresborn
www.birresborn.de • Ortsbürgermeister Gordon Schnieder
Tel. 06594/921308 (Gemeindeb.), Tel 0151/26625191 (priv.)
E-Mail: [email protected]
Öffentliche Bekanntmachung
Am Montag, 20.04.2015 findet um 19:00 Uhr im Sitzungssaal des
Rathauses Birresborn eine Sitzung des Ortsgemeinderates Birresborn statt.
Die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Birresborn
sind besonders zu Punkt 10 der Tagesordnung „Kommunalund Verwaltungsreform“ herzlich eingeladen, als Zuhörer an
der Sitzung teilzunehmen.
Tagesordnung
Nichtöffentliche Sitzung ab 19:00 Uhr
1.
Niederschrift der letzten Sitzung
2.
Vorstellung der aktuellen Planung zum Neu- /Ausbau der
Ortsstraßen Im Lierchesseifen und Neustraße
3.
Gewerbegebiet „Auf dem Boden“
4.Personalangelegenheit
5.Fischereiangelegenheit
6.
Bauanträge / Bauvoranfragen
7.Grundstücksangelegenheiten
8.
Mitteilungen, Wünsche und Anregungen
Öffentliche Sitzung: ab 20:00 Uhr
9.
Niederschrift der letzten Sitzung
10.
Kommunal- und Verwaltungsreform
10.1 Stellungnahme der Gemeinde zum Landesgesetz
über die Regelung der Gebietsänderungen in der VG
Obere Kyll und Hillesheim
10.2 Zustimmung zu einer Fusionsvereinbarung zwischen
den Verbandsgemeinden Hillesheim und Gerolstein sowie
zu den Bedingungen für die Eingliederung der Ortsgemeinden Birgel, Lissendorf und Steffeln
12.
Anschaffung eines Aufsitzmähers; Auftragsvergabe
14.
Beratung und Beschlussfassung über eine künftige staatliche oder kommunale Beförsterung
11.Einwohnerfragen
13.
Mitteilungen, Wünsche und Anregungen
Gordon Schnieder, Ortsbürgermeister
Ausgabe 16/2015
stammen der Kamera des allseits bekannten und geachteten
Berufsfotografen Fredy Lange (1903 – 1989), einem Meister seines Fachs.
Alle Gerolsteiner und andere Interessierte sind herzlich zu diesem
sicherlich unterhaltsamen und informativen Abend eingeladen.
Für Getränke und eine Kleinigkeit zu Essen ist gesorgt. Da der
Raum in der St. Joseph-Schule nur Platz für ca. 60 Personen bietet, können bei entsprechendem Interesse weitere Abende organisiert werden.
Tel. Nachfragen bei Gisela Sander, Tel. 06591/7901.
Stadtteil Büscheich
Ostergirlande schmückt den Dorfplatz
Seit Ostern schmückt auch in diesem Jahr wieder eine bunte Girlande den Brunnen unseres Dorfplatzes. Den fleißigen Herstellern
der Ostergirlande auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön!
Oswald Weber, Ortsvorsteher
Stadtteil Müllenborn
Stadt Gerolstein
Stadtbürgermeister Friedhelm Bongartz, Tel. 06591/13106
E-Mail: [email protected]
Seniorenbeirat der Stadt Gerolstein
Gerolstein 1962, Foto Fredy Lange
Gerolsteiner Bilder von Fredy Lange
Donnerstag, 30. April 2015 um 18:30 im Mehrgenerationenhaus (St. Joseph-Schule), Raderstraße 9 in Gerolstein
An diesem Abend zeigt Rainer Nowotny eine Auswahl an
Bildern aus der Gerolsteiner Geschichte: Bilder der Stadt,
der Landschaft und von Veranstaltungen. Alle diese Bilder ent-
Hundehaltung
Aus gegebener Veranlassung wird nochmals darauf hingewiesen,
dass nach der Gefahrenabwehrverordnung der Verbandsgemeindeverwaltung Gerolstein vom 15.12.2010
1. Hunde auf öffentlichen Straßen innerhalb der bebauten Ortslage nur angeleint ausgeführt werden dürfen,
2. Hunde außerhalb bebauter Ortslagen umgehend und ohne
Aufforderung anzuleinen sind, sobald sich andere Personen
nähern oder sichtbar werden,
3. es verboten ist, Hunde in öffentlichen Anlagen ohne geeigneten Führer auszuführen oder frei umherlaufen zu lassen sowie
auf Kinderspielplätzen mitzunehmen,
4. Halter und Führer von Hunden dafür sorgen müssen, dass
öffentliche Anlagen und Gehflächen öffentlicher Straßen nicht
mehr als verkehrsüblich verunreinigt werden. Zur Beseitigung
eingetretener Verunreinigungen sind Halter und Führer nebeneinander in gleicher Weise unverzüglich verpflichtet.
Zuwiderhandlungen gegen diese Bestimmungen können mit
einem Bußgeld bis zu 5.000,00 EUR geahndet werden.
Leider muss immer wieder festgestellt werden, dass eine Vielzahl der Hundehalter diese rechtlichen Vorgaben missachtet, die
Hunde frei umherlaufen lässt und vor allen Dingen die von den
Hunden verursachten Verunreinigungen nicht umgehend beseitigt.
Hiervon ist vor allen Dingen die Antoniusstraße, die Umgebung
rund um den Dorfweiher und die Hillstraße betroffen. Auch das
Ausführen der Hunde in das freie Gelände und das Abkoten lassen
auf fremden Grundstücken ist unverantwortlich und rücksichtslos.
Besonders mit Rücksicht auf die heimische Tierwelt sollte man
seinen Hund im Wald nicht achtlos frei laufen lassen. Ein verantwortungsvoller Halter muss auf sein Tier stets Einfluss nehmen
können, damit beispielweise ein Nachstellen auf Wild vermieden
wird. Man sollte mit dem Hund auf den Wegen bleiben, auch wenn
es das Gesetz nicht ausdrücklich fordert. So haben Sie Ihren Vier-
Gerolsteiner Land
- 7 -
beiner besser im Blick und können ihn jederzeit zu sich rufen.
Reagiert der Vierbeiner grundsätzlich schlecht auf Rufen oder
Pfeifen, sollten Sie ihn innerhalb des Waldes auf keinen Fall von
der Leine lassen.
Es ergeht hiermit nochmals an alle Hundehalter die Aufforderung, die
Hundehaltung entsprechend den rechtlichen Bestimmungen zu praktizieren, da andernfalls mit Bußgeldverfahren zu rechnen ist.
Verbandsgemeindeverwaltung
-örtliche Ordnungsbehörde-
Ausgabe 16/2015
An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals bei allen Bürgerinnen
und Bürger -ob jung, ob alt - für den erfolgreichen und selbstlosen
Einsatz zum Nutzen für unseren Stadtteil Roth.
Gotthard Lenzen, Ortsvorsteher
Stadtteil Gees
Jagdgenossenschaft Gees
Brennholzverkauf
Wegen eines Druckfehlers erscheint die Veröffentlichung in dieser
Woche nochmals komplett:
Die Jagdgenossenschaft Gees bietet den Erwerb von BuchenBrennholz in langer Form (Stammholz), entastet, an einem mit
PKW befahrbaren Weg gelagert, zu einem Preis je Festmeter von
50 € an. Anfragen von Mitgliedern der Jagdgenossenschaft Gees
werden bevorzugt.
Die erforderliche Sachkunde im Umgang mit der Motorsäge muss
durch die bescheinigte Teilnahme an einem Motorsägen Kurs, der
den Mindestinhalten der DGUV Information 214-059 entspricht
nachgewiesen werden.
Interessenten können sich bei dem Vorsitzenden Josef Rätz, Geeser Straße 46, 54568 Gerolstein-Gees, 06591/ 5133 melden.
Stadtteil Roth
Gerolsteiner Stadtteil Roth engagiert sich und
sagt danke allen Helfern
Gemeindehaus saniert
Mit großem Engagement und viel Eigenleistung haben Rother Bürger ihrem Gemeindehaus eine Innenrenovierung beschert. Unter
fachkundiger Leitung und Einweisung durch Malermeister Dieter
Eul wurden die Innenräume des Gemeindehauses saniert und mit
einer Spezialfarbe neu gestrichen.
Das Wesentliche an dem Gemeinschaftswerk war die Tatsache,
dass auch die ganz jungen Rother mit ins Gewerk einbezogen
wurden.
Über 20 Kinder, mit Malerwerkzeug und passender Mütze ausgestattet, werkelten mit und durften an Teilflächen ihre eigenen
Ideen und Farbgestaltungen umsetzen, was mit großer Begeisterung und Freude vollzogen wurde.
Die Stadt Gerolstein, die vorher eine hohe Summe für den Einbau
neuer Fenster zur Verfügung stellte, konnte sich so kurzfristig an
der Innenaktion nicht beteiligen. Die aufgebrachte Mehrsumme für
die Renovierungsarbeiten wurden von großzügigen Spendern aus
Roth, Müllenborn und Kalenborn aufgebracht.
„Alles in Allem ein gelungenes Werk, das sich sehen lassen kann“,
sagte Stadtbürgermeister Friedhelm Bongartz bei seinem Baustellenbesuch und freute sich mit den Ausführenden über die
großartige Leistung der Beteiligten, die er mehrfach mit Worten
des Dankes und Anerkennung bedachte. Der Mut zur Eigeninitiative zahle sich eben aus, war sein abschließendes Grußwort am
Grillfeuer, das der Ortsvorsteher Gotthard Lenzen den Aktiven mit
Bratwurst und Spießbraten als Dankeschön bescherte hatte.
Aufräumtag ein voller Erfolg
Auch der 28. März war erfolgreich, wie sich wiederum unser
Stadtbürgermeister Friedhelm Bongartz bei seinem Besuch in
Roth überzeugen konnte.
An der Zahl waren es 36 freiwillige Helferinnen und Helfer -wiederum Jung und Alt, die sich morgens zusammen fanden, um Ordnung im Dorf zu schaffen .
Fahrzeuge und Arbeitsgeräte jeglicher Art kamen zum Einsatz,
die von fleißigen Händen bedient wurden, um das Dorf von Müll
und Abfall zu reinigen, der von achtlosen Zeitgenossen verursacht
wurde. Ob Verpackungsreste, Autoreifen, eine alte Fahrzeugachse
aus dem Wald geborgen, notwendige Schneidearbeiten, nichts
blieb den sorgsamen Augen verborgen.
Nach getaner Arbeit trafen sich Helferinnen und Helfer im Gasthaus Finnemann zu einem gemeinsamen Umtrunk und leckerem
Imbiss vom Grill. Stadtbürgermeister Friedhelm Bongartz würdigte das große Engagement mit anerkennenden Worten, wobei
er betonte, dass er in steigendem Maße die wachsende Einsatzbereitschaft der Bürger in den Stadtteilen feststelle und dies ihm
die Zuversicht gebe, alle auf dem richtigen Weg zu sehen.
Kopp
www.kopp-eifel.de
Ortsbürgermeister Klaus Breuer, Tel. 06594 / 602
Öffentliche Bekanntmachung
Am Montag, 20.04.2015 findet um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Kopp
eine Sitzung des Ortsgemeinderates Kopp statt.
Die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Kopp sind
besonders zu Punkt 3 der Tagesordnung „Kommunal- und
Verwaltungsreform“ herzlich eingeladen, als Zuhörer an der
Sitzung teilzunehmen.
Tagesordnung
Öffentliche Sitzung
1. Niederschrift der letzten Sitzung
2.Einwohnerfragen
3. Kommunal- und Verwaltungsrefom
3.1 Stellungnahme der Gemeinde zum Landesgesetz über die
Regelung der Gebietsänderungen in der VG Obere Kyll und
Hillesheim
3.2 Zustimmung zu einer Fusionsvereinbarung zwischen den
Verbandsgemeinden Hillesheim und Gerolstein sowie zu den
Bedingungen für die Eingliederung der Ortsgemeinden Birgel,
Lissendorf und Steffeln
4. Feststellung des Jahresabschlusses 2014 und Entlastung des
Ortsbürgermeisters, des Beigeordneten und des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde
5.Verschiedenes/Informationen
Nichtöffentliche Sitzung
6. Niederschrift der letzten Sitzung
7.Bauanträge/Bauvoranfragen
8.Grundstücksangelegenheiten
9.Verschiedenes/Informationen
Klaus Breuer, Ortsbürgermeister
Neroth
www.neroth.de
Ortsbürgermeister Egon Schommers, Tel. 06591 / 3875
E-Mail: [email protected]
Versammlung der
Jagdgenossenschaft Neroth
Einladung
Die zur Jagdgenossenschaft Neroth gehörenden Eigentümer von
bejagbaren Grundstücksflächen werden hiermit für
Donnerstag, 23.04.2015, 20.00 Uhr
zur Versammlung der Jagdgenossenschaft in das „Haus Sprünker“ in Neroth eingeladen.
Tagesordnung:
1. Bericht des Vorsitzenden
2. Rechnungslegung
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung des Vorstandes
Gerolsteiner Land
- 8 -
5. Planungen Jagdjahr 2015/2016
6. Beschlussfassung über die Verwendung des Reinerlöses und
der Rücklagen aus der Jagdpacht
7. Verschiedenes
Hinweise zur Jagdgenossenschaftsversammlung:
Der Jagdgenossenschaft gehören alle Eigentümer von bejagbaren Grundstücken im Bereich der Gemarkung Neroth, nach
Maßgabe des Grundflächenverzeichnisses an. Eigentümer von
Grundstücken, auf denen die Jagd ruht sowie Eigentümer, deren
Grundstücke im gemeindlichen Eigenjagdbezirk liegen, sind nicht
Mitglieder der Jagdgenossenschaft.
Die Genossenschaftsversammlung ist die Versammlung der
anwesenden und der vertretenen Jagdgenossen. Jeder Jagdgenosse kann sich durch den Ehegatten, durch einen Verwandten
gerader Linie, durch eine im ständigen Dienst des Vertretenen
beschäftigte Person oder einen derselben Jagdgenossenschaft
angehörigen volljährigen Jagdgenossen aufgrund schriftlicher
Vollmacht vertreten lassen. Mehr als drei Vollmachten darf kein
Jagdgenosse in seiner Person vereinigen. Beschlüsse der Genossenschaftsversammlung bedürfen sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen, als auch der Mehrheit der
bei der Beschlussfassung vertretenen Grundfläche. Bei Grundstücken, die im Miteigentum mehrerer Personen stehen, kann das
Stimmrecht nur von einem Miteigentümer ausgeübt werden.
Egon Schommers,
Jagdvorsteher
Pelm
www.pelm.de
Ortsbürgermeister Leo Meeth, Tel. 06591/5541
E-Mail: [email protected]
Öffentliche Bekanntmachung
Am Dienstag, 21.04.2015 findet um 19:30 Uhr im Gemeindesaal
Pelm eine Sitzung des Ortsgemeinderates Pelm statt.
Die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Pelm sind
besonders zu Punkt 3 der Tagesordnung „Kommunal- und
Verwaltungsreform“ herzlich eingeladen, als Zuhörer an der
Sitzung teilzunehmen.
Tagesordnung
Öffentliche Sitzung
1. Niederschrift der letzten Sitzung
2.Einwohnerfragen
3. Kommunal- und Verwaltungsreform
3.1 Stellungnahme der Gemeinde zum Landesgesetz über die
Regelung der Gebietsänderungen in der VG Obere Kyll und
Hillesheim
3.2 Zustimmung zu einer Fusionsvereinbarung zwischen den
Verbandsgemeinden Hillesheim und Gerolstein sowie zu den
Bedingungen für die Eingliederung der Ortsgemeinden Birgel,
Lissendorf und Steffeln
4. 5. Abriss eines Gebäudes - Auftragsvergabe Verschiedenes/
Informationen
Nichtöffentliche Sitzung
6. Niederschrift der letzten Sitzung
7.Bauanträge/Bauvoranfragen
8.Grundstücksangelegenheiten
9.Verschiedenes/Informationen
Leo Meeth, Ortsbürgermeister
Rockeskyll
www.rockeskyll.de
Ortsbürgermeister Volker Oos, Tel. 06591 / 7609
Öffentliche Bekanntmachung
Am Dienstag, 21.04.2015 findet um 18:00 Uhr im Vereins- und
Jugendheim (Mehrzweckraum) eine Sitzung des Ortsgemeinderates Rockeskyll statt.
Die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Rockeskyll
sind besonders zu Punkt 3 der Tagesordnung „Kommunalund Verwaltungsreform“ herzlich eingeladen, als Zuhörer an
der Sitzung teilzunehmen.
Ausgabe 16/2015
Tagesordnung
Öffentliche Sitzung
1. Niederschrift der letzten Sitzung
2.Einwohnerfragen
3. Kommunal- und Verwaltungsreform
3.1 Stellungnahme der Gemeinde zum Landesgesetz über die
Regelung der Gebietsänderungen in der VG Obere Kyll und
Hillesheim
3.2 Zustimmung zu einer Fusionsvereinbarung zwischen den
Verbandsgemeinden Hillesheim und Gerolstein sowie zu den
Bedingungen für die Eingliederung der Ortsgemeinden Birgel,
Lissendorf und Steffeln
4. Feststellung des Jahresabschlusses 2014 und Entlastung des
Ortsbürgermeisters, des Beigeordneten und des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde
5. Verschiedenes / Informationen
Nichtöffentliche Sitzung
6. Niederschrift der letzten Sitzung
7.Bauanträge/Bauvoranfragen
8.Grundstücksangelegenheiten
9.Verschiedenes/Informationen
Volker Oos, Ortsbürgermeister
Aktion „Saubere Landschaft“
Am Samstag, 25. April 2015 findet die Aktion „Saubere Landschaft“ für dieses Jahr in Rockeskyll statt. Treffpunkt dazu ist um
09.30 Uhr am Gemeindehaus. Mit Unterstützung der Feuerwehr
sollen wieder in der ganzen Gemarkung die Hinterlassenschaften vieler „Umweltfreunde“ eingesammelt werden. Wer im Besitz
eines Traktors mit Anhänger ist, sollte den mitbringen. Für Verpflegung nach getaner Arbeit ist gesorgt. Über eine zahlreiche Teilnahme würde ich mich freuen.
Volker Oos, Ortsbürgermeister
Auslegung des
Jagdgenossenschaftskatasters Rockeskyll
Die Versammlung der Jagdgenossenschaft Rockeskyll findet am
06.05.2015 statt. Für die Stimmberechtigung in der Genossenschaftsversammlung ist das bei der Verbandsgemeindeverwaltung
Gerolstein geführte Jagdgenossenschaftskataster maßgebend.
Das Grundflächenverzeichnis liegt in der Zeit vom 20.04.2015
bis 04.05.2015 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Gerolstein, Zimmer 107, zur Einsichtnahme durch die Eigentümer oder
Nutzungsberechtigten der im Bezirk der Jagdgenossenschaft
Rockeskyll gelegenen Grundstücke aus. Das Jagdgenossenschaftskataster kann auch von Beauftragten mit entsprechender
Vollmacht eingesehen werden.
Befriedete Flächen, auf denen die Jagd ruht, sind gemäß § 8 des
Landesjagdgesetzes nicht im Kataster aufgeführt. Es wird darauf
hingewiesen, dass Eigentumsveränderungen durch die neuen
Eigentümer zur Berichtigung des Katasters angezeigt werden
müssen.
Werden innerhalb der Auslegungsfrist keine Eigentumsveränderungen angezeigt bzw. Einsprüche eingelegt werden, gilt das
Jagdgenossenschaftskataster als festgestellt.
Martin Diewald, Jagdvorsteher
Versammlung der
Jagdgenossenschaft Rockeskyll
Die Mitglieder der Jagdgenossenschaft Rockeskyll werden für
Mittwoch, 06.05.2015, 20.00 Uhr, zu einer Versammlung in das Vereins- und Jugendheim (Mehrzweckraum) Rockeskyll eingeladen.
Tagesordnung:
1. Bericht des Vorsitzenden
2. Rechnungslegung
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung des Vorstandes
5. Planungen Jagdjahr 2015/2016
6. Beschlussfassung über die Verwendung des Reinerlöses und
der Rücklagen aus der Jagdpacht
7. Verschiedenes
Hinweise zur Jagdgenossenschaftsversammlung:
Der Jagdgenossenschaft gehören alle Grundstückseigentümer im
Bereich der Gemarkung Rockeskyll nach Maßgabe des Grundflächenverzeichnisses an. Eigentümer von Grundstücken, auf denen
die Jagd ruht, sind insoweit nicht Mitglieder der Jagdgenossenschaft.
Gerolsteiner Land
- 9 -
Die Genossenschaftsversammlung ist die Versammlung der
anwesenden und der vertretenen Jagdgenossen. Jeder Jagdgenosse kann sich durch den Ehegatten, durch einen Verwandten
gerader Linie, durch eine im ständigen Dienst des Vertretenen
beschäftigte Person oder einen derselben Jagdgenossenschaft
angehörigen volljährigen Jagdgenossen aufgrund schriftlicher
Vollmacht vertreten lassen. Mehr als drei Vollmachten darf kein
Jagdgenosse in seiner Person vereinigen. Beschlüsse der Genossenschaftsversammlung bedürfen sowohl der Mehrheit der anwesenden und vertretenen Jagdgenossen, als auch der Mehrheit der
bei der Beschlussfassung vertretenen Grundfläche. Bei Grundstücken, die im Miteigentum mehrerer Personen stehen, kann das
Stimmrecht nur von einem Miteigentümer ausgeübt werden.
Martin Diewald, Jagdvorsteher
Ausgabe 16/2015
Hunde frei umherlaufen lässt und vor allen Dingen die von den
Hunden verursachten Verunreinigungen nicht umgehend beseitigt. Auch das Ausführen der Hunde in das freie Gelände und das
Abkoten lassen auf fremden Grundstücken ist unverantwortlich
und rücksichtslos.
Besonders mit Rücksicht auf die heimische Tierwelt sollte man
seinen Hund im Wald nicht achtlos frei laufen lassen. Ein verantwortungsvoller Halter muss auf sein Tier stets Einfluss nehmen
können, damit beispielweise ein Nachstellen auf Wild vermieden
wird. Man sollte mit dem Hund auf den Wegen bleiben, auch wenn
es das Gesetz nicht ausdrücklich fordert. So haben Sie Ihren Vierbeiner besser im Blick und können ihn jederzeit zu sich rufen.
Reagiert der Vierbeiner grundsätzlich schlecht auf Rufen oder
Pfeifen, sollten Sie ihn innerhalb des Waldes auf keinen Fall von
der Leine lassen.
Es ergeht hiermit nochmals an alle Hundehalter die Aufforderung,
die Hundehaltung entsprechend den rechtlichen Bestimmungen
zu praktizieren, da andernfalls mit Bußgeldverfahren zu rechnen
ist.
Verbandsgemeindeverwaltung
- örtliche Ordnungsbehörde -
Erhebung von Drainagebeiträgen
Bis vor einigen Jahren wurden in der Ortsgemeinde Salm Drainagebeiträge in Form einer Pauschale erhoben, unabhängig von der
Höhe der tatsächlichen Investitionen. Diese Art der Beitragserhebung ist jedoch nicht mehr zulässig.
Dies hat zur Folge, dass die Ortsgemeinden Drainagebeiträge nur
noch dann erheben dürfen, wenn tatsächlich in die Unterhaltung
und Instandsetzung der Drainagen investiert wird. Die Beitragshöhe richtig sich nach der Gesamthöhe der tatsächlichen Investitionen im Kalenderjahr. Über die Pauschale in den Vorjahren hatte
die Ortsgemeinde Salm ein kleines finanzielles Polster aufbauen
können, wovon die Kosten für die Unterhaltung der Drainagen in
den letzten Jahren finanziert wurden. Dieses Polster ist jedoch im
Jahr 2014 vollständig aufgebraucht worden, so dass für die nicht
finanzierten Investitionen aus dem Jahr 2014 Drainagebeiträge zu
erheben sind.
Die Verbandsgemeindeverwaltung Gerolstein wird den betroffenen Grundstückseigentümern die Bescheide zur Festsetzung und
Erhebung von Drainagebeiträgen in den nächsten Tagen zustellen.
Verbandsgemeindeverwaltung Gerolstein
Fachbereich 2
Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen
Mitteilung des Schornsteinfegermeisters
Die jährlich vorgeschriebenen Überprüfungen der Öl- und Gasheizungen durch den Schornsteinfeger werden von mir oder meinem
Mitarbeiter voraussichtlich ab dem 22. April 2015 in Salm durchgeführt.
Im Verhinderungsfall oder bei Terminwunsch, wenden Sie sich
bitte an die angegebene Adresse.
Harald Krones, Schornsteinfegermeisterbetrieb
Tel. 06572-933544, Fax 933545, [email protected]
Hundehaltung
Aus gegebener Veranlassung wird nochmals darauf hingewiesen,
dass nach der Gefahrenabwehrverordnung der Verbandsgemeindeverwaltung Gerolstein vom 15.12.2010
1. Hunde auf öffentlichen Straßen innerhalb der bebauten Ortslage nur angeleint ausgeführt werden dürfen,
2. Hunde außerhalb bebauter Ortslagen umgehend und ohne
Aufforderung anzuleinen sind, sobald sich andere Personen
nähern oder sichtbar werden,
3. es verboten ist, Hunde in öffentlichen Anlagen ohne geeigneten Führer auszuführen oder frei umherlaufen zu lassen sowie
auf Kinderspielplätzen mitzunehmen,
4. Halter und Führer von Hunden dafür sorgen müssen, dass
öffentliche Anlagen und Gehflächen öffentlicher Straßen nicht
mehr als verkehrsüblich verunreinigt werden. Zur Beseitigung
eingetretener Verunreinigungen sind Halter und Führer nebeneinander in gleicher Weise unverzüglich verpflichtet.
Zuwiderhandlungen gegen diese Bestimmungen können mit
einem Bußgeld bis zu 5.000,00 EUR geahndet werden.
Leider muss immer wieder festgestellt werden, dass eine Vielzahl der Hundehalter diese rechtlichen Vorgaben missachtet, die
Herzlichen Glückwunsch
zur Vollendung des 75. Lebensjahres
17.04.2015, Frau Agnes Fischbach, Auf der Heid 1, Mürlenbach
22.04.2015, Frau Margot Krämer, Prümer St. 29,
Gerolstein-Lissingen
22.04.2015, Herrn Alfons Serwas, Im Ring 8, Gerolstein-Oos
zur Vollendung des 80. Lebensjahres
17.04.2015, Herrn Karl Heider, Am Berlinger Bach 34, Pelm
21.04.2015, Frau Irene Kurzbein, Burgring 25, Gerolstein
zur Vollendung des 83. Lebensjahres
17.04.2015, Frau Anna Schmidt, Auf dem Daasberg 2, Pelm
zur Vollendung des 84. Lebensjahres
19.04.2015, Frau Elisabeth Hennecke, Waldstr. 40, Gerolstein
22.04.2015, Frau Barbara Hell, Hanertstr. 11, Densborn
zur Vollendung des 85. Lebensjahres
19.04.2015, Frau Jenni Heinrich, Delllstr. 6, Gerolstein
20.04.2015, Herrn Albert May, Lissinger Str. 4, Gerolstein
zur Vollendung des 87. Lebensjahres
21.04.2015, Herrn Rudolf Koller, Buchholzweg 3, Mürlenbach
Zur Vollendung des 88. Lebensjahres
18.04.2015, Frau Johanna Juntermanns, Gerolstr. 53, Gerolstein
zur Vollendung des 89. Lebensjahres
23.04.2015, Frau Maria Carls, Eichenweg 31, Gerolstein
zur Vollendung des 91. Lebensjahres
18.04.2015, Herrn Lothar von Hören, Meisburger Str. 2, Densborn
Goldene Hochzeit in Gerolstein
Herzlichen Glückwunsch!
Die Eheleute Hubert und Marita Thelen, Am Auberg 48, Gerolstein,
feiern am 21. April 2015 das Fest der Goldenen Hochzeit.
Zu diesem besonderen Jubiläum gratulieren Landrat HeinzPeter Thiel, Bürgermeister Matthias Pauly und Stadtbürgermeister Friedhelm Bongartz ganz herzlich und wünschen noch viele
gemeinsame Jahre in Gesundheit und Wohlergehen.
Landesarbeitsgericht
Der Gerichtstag des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz findet
am 23.04.2015 im Gebäude des Arbeitsgerichtes Trier, Dietrichstraße 13, 54290 Trier statt.
Gerolsteiner Land
- 10 -
Landesbetrieb Mobilität
Straßenbauarbeiten im Zuge der B 410
zwischen Pelm und Rockeskyll
Wegen Straßenbauarbeiten muss die B 410 zwischen Pelm
und Rockeskyll am Samstag, 18.04.2015 für den Verkehr voll
gesperrt werden.
Eine Umleitung wird aus Richtung Gerolstein kommend großräumig über Kirchweiler und Daun in Richtung Dockweiler ausgeschildert. Von Dockweiler aus wird die Umleitung über Rockeskyll
und Bewingen in Richtung Gerolstein verlaufen.
Die Buslinie 500 wird an diesem Tag die Haltestellen in HohenfelsEssingen sowie Abzw. Rockeskyll nicht anfahren.
Der Landesbetrieb Mobilität Gerolstein bittet die Bevölkerung um
Verständnis.
Polizei
Gerolstein-Müllenborn Sachbeschädigung eines Steinkreuzes
Von Mittwoch 08.04. bis Donnerstag 09.04.2015 wurde in der
Marienkapelle in Müllenborn (an der K 48, Rtg. Roth) ein dort auf
einer Fensterbank stehendes „Dankeskreuz“ aus Stein heruntergestoßen. Das Kreuz fiel auf den Fußboden und zerbrach.
Entweder wurde das Kreuz bewusst heruntergestoßen oder es fiel zu
Boden als weitere Gaben auf der Fensterbank abgelegt wurden.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei Gerolstein, 06591/95260.
Gerolstein - Sachbeschädigung an Pkw
Ein bisher unbekannter Täter zerkratzt einen Pkw, hellblauer Ford
KA, welcher seit Anfang März neben der Fahrbahn in der Straße
„Am Sportfeld“ abgestellt war, an der Fahrertür/Seitenteil hinten
links und Beifahrertür mit einem spitzen Gegenstand, die Schadenshöhe beträgt etwa 750 Euro.
Die Anzeigenerstattung erfolgte erst am 09.04.15.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei Gerolstein, 065921/95260.
Ausgabe 16/2015
Mit ein Grund, warum die Polizei auch auf Hinweise von aufmerksamen Bürgern angewiesen ist.
Einrichten einer Ermittlungsgruppe bei der PI Daun
Nach einer Vielzahl von Einbruchsdiebstählen in Gerolstein und
Umgebung richtete die Polizei Daun in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Trier Mitte April letzten Jahres eine spezielle Ermittlungsgruppe ein, wobei jeweils zwei bis drei Kollegen nur
mit der Einbruchsserie befasst waren und zusätzliche Polizeibeamte aus dem Polizeipräsidium in Trier unterstützten.
Fallbelastung bei den Vermögens- und Fälschungsdelikten
leicht angestiegen
Die Vermögens- und Fälschungsdelikte wurden überwiegend von
Betrugsstraftaten dominiert. Die Gesamtzahlen sind gegenüber
2013 leicht um 27 Fälle auf insgesamt 468 Fälle gestiegen. Die
Aufklärungsquote bei den Vermögens- und Fälschungsdelikten ist
um 0,4 % gestiegen und liegt bei 78,4 %.
Neben den allgemein bekannten Betrugsmaschen werden zunehmend das Internet und sonstige elektronische Datenträger als Tatmittel benutzt.
Anstieg bei den Rauschgiftdelikten
Die Rauschgiftdelikte sind gegenüber dem Vorjahr um 29 Fälle auf
insgesamt 215 Fälle angestiegen. Die Aufklärungsquote liegt bei
98,6%. Die Tatorte verteilen sich auf den gesamten Dienstbezirk
der Polizeiinspektion.
Vorwiegend männliche Tatverdächtige
- Leichter Anstieg bei den weiblichen Tatverdächtigen
Im Jahr 2014 konnten insgesamt 1270 Tatverdächtige (2013:
1289 Tatverdächtige) ermittelt werden. 983 waren männlich (2013:
1027) und 287 weiblich (2012: 262).
Der Anteil der Straftäter unter 21 Jahren lag bei 20,32 % (258 Personen), was gegenüber 2013 (296 Personen) einen Rückgang von
12,84 % bedeutet.
Der Anteil der nichtdeutschen Tatverdächtigen lag bei 163 Personen, was einem Anteil von 12,8 % entspricht.
Polizeiinspektion Daun stellt die Kriminalitätsentwicklung für den Landkreis Vulkaneifel im Jahr 2014 vor
Gesamtstraftatenaufkommen leicht gestiegen
Gesamtaufklärungsquote mit einem starken Plus angestiegen
Der Dienstbezirk der Polizeiinspektion Daun umfasst die Verbandsgemeinden Daun, Gerolstein, Hillesheim sowie die Verbandsgemeinde Kelberg. Die Polizeiinspektion Daun ist damit
gemeinsam mit der ihr angegliederten Polizeiwache Gerolstein
verantwortlich für die Sicherheit von rund 53.900 Menschen auf
einer Gesamtfläche von ca. 724 Quadratkilometern.
Die Kriminalität im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion
Daun ist im Jahr 2014 leicht angestiegen (Erhöhung um 38 Fälle
auf 2499 registrierte Straftaten gegenüber 2461 Straftaten in
2013). In 178 Fällen wurde die Tathandlung im Versuchsstadium
abgebrochen, was einer Quote von 7,1 % entspricht. Den angestiegenen Fallzahlen steht eine stark um 3,8 % angestiegene und
insgesamt sehr hohe Aufklärungsquote von 67,8 % (landesweit in
Rheinland-Pfalz 61,9 %) gegenüber. Dies bedeutet, dass mehr als
zweidrittel aller registrierten Straftaten aufgeklärt wurden.
Roheitsdelikte abgenommen - leichter Anstieg der Straftaten
gegen die persönliche Freiheit
Die Anzahl der sogenannten Roheitsdelikte ist im Vergleichszeitraum um 23 Fälle auf 388 Fälle gesunken. Erfreulich ist, dass die
hohe Aufklärungsquote des Jahres 2013 um weitere 0,4 % auf
94,1 % gesteigert werden konnte. Die Roheitsdelikte werden nach
wie vor von den Körperverletzungsdelikten (Gesamtanzahl im Jahr
2014: 264) geprägt.
Keine Veränderung bei den einfachen Diebstählen
Die einfachen Diebstähle sind mit 409 Fällen um 11 Fälle gegenüber dem Vorjahr gesunken. Erfreulich ist auch, dass die Zahl der
Diebstähle unter erschwerten Umständen im Vergleichszeitraum
um 17 Fälle auf insgesamt 242 Fälle gesunken ist.
Gesamtanzahl der Wohnungseinbrüche leicht gesunken
Die gesamten Wohnungseinbrüche sind im vergangenen Jahr
(entgegen dem landesweiten Trend) von 76 im Jahr 2013 auf 70
im Jahr 2014 gesunken. Dabei handelte es sich um 20 Delikte des
Tageswohnungseinbruchs (Tatzeit zwischen 06:00 und 21:00 Uhr)
und 50 Delikte des Wohnungseinbruchs (übrige Zeit).
Die Aufklärung bei diesem Kriminalitätsphänomen ist in aller Regel
schwierig. Hinter den meisten Einbrüchen in der Region werden
Banden vermutet, darunter auch Familienclans. Das kriminelle
Geschäft wird meist arbeitsteilig abgewickelt: Die einen halten
Ausschau nach geeigneten Objekten, die anderen brechen ein,
wieder andere veräußern das Diebesgut. Die äußerst professionell
agierenden Bandenmitglieder hinterlassen kaum Spuren.
Auf dem Bild befinden sich von l.n.r.: Kriminalhauptkommissar u.
stellvertretender Dienststellenleiter Peter Teusch, Erster Polizeihauptkommissar und Dienststellenleiter Alfred Haas, Polizeihauptkommissar u. Sachgebietsleiter Einsatz Norbert Juchems
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Typische Wärmebrücken bei Altbauten
Jedes alte Haus ist anders aber eines haben fast alle gemeinsam:
Mancherorts zieht es und die Wände sind kalt. Sehr kalte Stellen werden als Wärmebrücken bezeichnet, denn über sie wandert
besonders viel Wärme nach draußen, die eigentlich im Haus bleiben soll. Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost
– und Schimmelschäden verursachen.
Viele Wärmebrücken sind durch Konstruktion und Material
bedingt –Außenwandecken sowie Vorsprünge, Gauben, Glasbausteine und Fensterstürze oder eine Stahlbetonplatte, die sich als
Balkon nach draußen fortsetzt haben materialbedingt eine hohe
Wärmeleitfähigkeit und geben durch ihre große Oberfläche viel
Wärme ab. Sie lassen sich oft nur durch große Dämm-Maßnahmen beheben. Typische Wärmebrücken entstehen auch, wenn bei
der Durchführung einer Dämmung die Anschlüsse vernachlässigt
werden, etwa die Fensterlaibung ausgespart wird – hier sollte die
Laibung mitgedämmt und die Dämmung bis zur Mitte des äußeren
Fensterrahmens geführt werden. Ebenfalls leicht einzudämmen ist
der Wärmeverlust an Rollladenkästen und Heizkörpernischen. Der
unabhängige Energieberater der Verbraucherzentrale berät nach
Gerolsteiner Land
- 11 -
Terminvereinbarung zur Sanierung von Wärmebrücken und allen
weiteren Fragen der Energieeinsparung.
Der Energieberater Dipl.-Ing. Stefan Krämer hat am Donnerstag,
11.06.15 von 13.30-16.30 Uhr Sprechstunde in Gerolstein
in der Verbandsgemeindeverwaltung (Rathaus), Kyllweg 1. Die
Beratungsgespräche sind kostenlos. Telefonische Voranmeldung
unter 06591/13-214.
Krankenhaus Gerolstein
Wenn Ängste krank machen
Gerolsteiner Gesundheitsinitiative informiert über
Nutzen und Schaden von Angst
Angst ist ein Gefühl, das jeder Mensch in seinem Leben schon
erlebt hat. Es ist eine natürliche Reaktion des Körpers und bildet
den Schutzmechanismus in Gefahrensituationen. Angst kann aber
auch außer Kontrolle geraten und krankhaft werden. Wenn Ängste
gehäuft auftreten, ohne dass eine eigentliche Gefahr besteht und
hiermit seelische und körperliche Einschränkungen verbunden
sind, so liegt eine Störung vor. Werden solche Angststörungen
nicht behandelt, können diese zu sozialem Rückzug, Abhängigkeiten, Arbeitsunfähigkeit und Depressionen führen.
Diesem Thema widmet sich die diesjährige zweite Veranstaltung
der Gerolsteiner Gesundheitsinitiative, die am Donnerstag, 23.
April 2015 um 18.30 Uhr in der KITA Kleine Helden in Gerolstein
stattfindet. Initiiert wurde die Gerolsteiner Gesundheitsinitiative
vom Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth Gerolstein, der Stadt
und der Verbandsgemeinde Gerolstein, der Kreisärzteschaft und
dem Förderkreis des Gerolsteiner Krankenhauses mit dem Ziel,
der Bevölkerung in regelmäßigen Abständen eine Informationsplattform rund um Themen zu Gesundheit und Vorbeugung zu
bieten.
Psychologin M. Sc. Sarah Bestgen und Chefarzt Dr. med. Stefan
Thielscher, Abteilung Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im St. Elisabeth-Krankenhaus in Gerolstein, informieren
über Ängste als natürliche Gefühlsregung sowie über die Anzeichen von krankhaften Angststörungen, wie z. B. Panikattacken
oder Phobien. Fragen, wie man am besten mit seinen Ängsten
umgehen kann, werden ebenso behandelt wie die therapeutischen Behandlungsverfahren in der Psychotherapie.
Im Anschluss an die beiden Vorträge stehen die Referenten für
Fragen des Publikums zur Verfügung. Alle Interessierten sind
herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.
Volkshochschule
Gerolstein
Fahrt zum Konzert von „Santiano“ in Köln
Die VHS Gerolstein bietet eine Fahrt zum Konzert der Band „Santiano“ in der Lanxess arena Köln an, und zwar am Mittwoch, 2.
Dezember 2015.
Nach Abschluss ihrer aktuellen Erfolgstournee „Mit den Gezeiten“
im Dezember 2014 werden SANTIANO die Zeit nutzen, ins Studio
gehen und ihr neues Album produzieren, das ab Mai 2015 erhältlich ist. Dann endlich werden sie im Dezember mit neuen Songs
und neuem Bühnenbild Station in der LANXESS arena machen
und gemeinsam mit ihren Fans ihre Hits sowie neue Songs zum
Besten geben.
SANTIANO verbinden verschiedene musikalische Genres: ob
traditionelle, internationale Volkslieder, Popmusik, Rock’n’Roll
oder Irish Folk. Ob im „Chor“, kräftig und stimmgewaltig bei den
Uptempo Nummern oder gefühlvoll in den Balladen – sie faszinieren mit Facettenreichtum und einer überwältigenden musikalischen Bandbreite.
Auch auf der Bühne spielt die Band in einer eigenen Liga: „Mit den
Gezeiten – Live in Concert 2013/2014“ ist eine der erfolgreichsten
Tourneen der letzten Konzertsaison, sie zählt über eine Viertelmillion verkaufte Tickets und zahlreiche ausverkaufte Hallen. Bei über
60 Konzerten spielten sich die Nordmänner die Seele aus dem
Leib und begeisterten mit einer abwechslungsreichen, professionellen und faszinierenden Show.
Ausgabe 16/2015
Kosten: 85,00 € für Eintrittskarte (PK 1, Block 206 und Busfahrt)
Abfahrt in Gerolstein: 17.30 Uhr ab Busparkplatz an der B 410
(Brunnenstraße, Nähe Norma), 17.40 Uhr ab Hillesheim, KSK.
Textverarbeitung am PC - Grundkurs WORD
Kursinhalte:
Grundlegende Handhabung des Textverarbeitungsprogramms
WORD. Das Word-Fenster-Bildschirmeinstellungen-, die Menüstruktur, die Symbolleisten, die Testeingabe mit Sofortkorrektur, der
einfache Privatbrief, Arbeiten mit Zeichen- und Absatzformatierung, Verschieben und Kopieren, Kopf- und Fußzeilen, Arbeiten
mit Hilfsprogramm
Einführung in die Handhabung eines Textverarbeitungsprogramms
Voraussetzungen:
Grundkenntnisse im Umgang mit der Windows-Oberfläche
Grundkenntnisse im Umgang mit Tastatur und Maus
Grundkenntnisse der Datei- und Ordnerverwaltung
z.B. durch
Teilnahme am Einführungskurs
Teilnahme am Kurs „Festplattenchaos, nein danke!“
Verwendete Software:
Microsoft WORD für Windows 2013
In der Kursgebühr ist der Preis für das Lehrbuch bereits enthalten.
Kursleiter/in: Irmgard Krischel
Termin: 5 Abende; 21.04.2015 - 19.05.2015
Kurstag: Dienstag; 17:30 Uhr - 19:45 Uhr
Ort: Berufsbildende Schule Gerolstein, Gerolstein.
Gebühr: 65,10 €
Erlernen des Tastschreibens am PC
Im Vordergrund steht die Erarbeitung des sicheren Tastschreibens
und das Bedienen der Computertastatur. Dazu wird ein Programm
zum Erlernen der Tastatur (AlphaTast) eingesetzt. Daneben ist es
notwendig, dass bestimmte Grundfunktionen eines Textverarbeitungsprogramms Lerninhalt des Kurses Computerschreiben ist.
Dies ersetzt allerdings keinen umfassenden Kurs für Textverarbeitung! Der Kurs endet mit einer freiwilligen Abschlussprüfung
im Tastschreiben (Schnellschreiben). Diese Abschlussprüfung
besteht aus einer 10-Minuten-Abschrift und wird nach den Richtlinien für Schulen und Lehrgänge des Landes Rheinland-Pfalz
bewertet.
Kursleiter/in: Irmgard Krischel
10 Kurstage, samstags; 11:00 Uhr - 13:15 Uhr
Ort: Berufsbildende Schule Gerolstein, Sarresdorfer Str. 44,
Gerolstein
Gebühr: 130,00 €
Energy Dance - Afternoon
Raus aus dem Kopf - Rein in den Körper!
Nachmittags tanzen: sportlich-leicht mit Lust an der Bewegung
zu ausdrucksstarker, motivierender Musik. Geeignet für alle, die
sich gerne zu Musik bewegen oder damit anfangen wollen- die
Intensität kann selbst dosiert werden.
Kursleiter/in: Christiane Stahl
Termin: 10 Abende; 22.04.2015 - 24.06.2015
Kurstag: Mittwoch; 16:15 Uhr - 17:15 Uhr
Ort: Grund- und Realschule plus, Gerolstein
Gebühr: 45,00 €
Energy Dance
„Raus aus dem Kopf - Rein in den Körper!
Tanzen in sportlich-leichter und lustvoller Form zu ausdrucksstarker, motivierender Musik mit anschließendem cool-down, Streching und Entspannung. Geeignet für alle, die sich gerne zu Musik
bewegen oder es lernen möchten - die Intensität kann selbst
dosiert werden.
Kursleiter/in: Christiane Stahl
Termin: 10 Abende; 07.05.2015 - 23.07.2015
Kurstag: Donnerstag; 19:45 Uhr - 21:15 Uhr
Ort: Grund- und Realschule plus, A-Trakt, Lissinger Straße 26a,
54568 Gerolstein, Raum: Gymnastikhalle
Gebühr: 50,00 €
Andreas Gabalier & Band in Köln
am 10. Oktober 2014 – war sein Jahr: Andreas Gabalier begeistert die Massen mit seinem VolksRock’n’Roll und macht Trachtenmode zum Hit bei Jung und Alt. Im Frühjahr sang er mit anderen
Musikerkollegen Woche für Woche bei „Sing meinen Song“ des
Senders VOX und im Sommer dann auf sieben ausverkauften
Open Air Konzerten vor insgesamt über 100.000 Leuten.
Der Erfolg gibt dem sympathischen Österreicher Recht und lässt
auch den letzten Kritiker verstummen, denn seine ganz eigene
Gerolsteiner Land
- 12 -
Mischung aus Schlager, Rock’n’Roll und eingängigen Melodien
ist authentisch, erfrischend ehrlich und geht ins Blut.
Termin: Samstag, 10. Oktober 2015, 20.00 Uhr
Ort: Lanxess arena Köln
Abfahrt: 17.30 Uhr ab Gerolstein, Busparkplatz an der B 410,
Zusteigemöglichkeit in Hillesheim
Kosten: 95,00 € für Busfahrt und Eintritt, Premium-Seats (Block
315/316)
Fahrt zu der Veranstaltung „Elfter im Elften“
Auftakt zum Karneval mit Kölner Musikgruppen/Personen
(Bläck Fööss, Paveier, Räuber, Höhner, Brings, Bernd Stelter
u.a.)
Die VHS Gerolstein bietet wieder eine Busfahrt nach Köln an, und
zwar am Samstag, 7. November 2015.
Beginn der Veranstaltung: 20.11 Uhr in der Lanxess-Arena.
Abfahrt: 17.30 Uhr ab Gerolstein, Busparkplatz an der Brunnenstraße (B 410)
Zusteigemöglichkeiten in Richtung Hillesheim werden angeboten.
Kosten: 65,00 € pro Person für Busfahrt und Eintrittskarte (Preisgruppe I – Block 104 Innenraum).
Anmeldungen bitte umgehend an die VHS Gerolstein,
Tel. 06591/13107, www.vhs-gerolstein.de, [email protected]
Ausgabe 16/2015
Katholische Erwachsenenbildung Obere Kyll
Theaterfahrt nach Trier
Die Katholische Erwachsenenbildung Obere Kyll bietet wieder
eine Theaterfahrt nach Trier an. Auf dem Programm steht:
die lyrische Oper „Eugen Onegin“ von Peter Tschaikowsky
Termin: Samstag, 18. April 2015
Bushaltestellen: 17:30 Uhr an der Birgeler Mühle, anschließend
am Landgasthof Jünkerath, Rathaus Jünkerath und ehemalige
Post Stadtkyll.
Anmeldung bei Willi Mommer Tel. 06597 3867 oder willimommer@
gmx.de
Weiterer Termin:
26.06.2015 St. Vith: Sinfoniekonzert mit dem Belgischen Nationalorchester Brüssel.
Kosten: Der Preis für dieTermine liegt bei 36,00 € je Karte einschließlich Busfahrt.
Bistum Trier
Heilig-Rock-Tage richten Blick auf das
Zweite Vatikanische Konzil
Mit dem Leitwort „Christus, Licht der Völker“ – die Anfangsworte
des Kirchendokuments des Zweiten Vatikanischen Konzils – richtet das Bistum Trier bei den Heilig-Rock-Tagen vom 17. bis 26.
April den Blick auf die Erinnerung an das Konzil, das vor 50 Jahren
seinen Abschluss fand.
Neben den Angeboten zum Konzil mit einem Vortrag von Kardinal
Karl Lehmann, einer Veranstaltung zu den pastoralen Impulsen
des Konzils für die Kirchenentwicklung heute, einem FrauenErzählcafé oder einer Ausstellung bieten die Tage in Trier eine
Mischung aus bewährten und neuen Angeboten: Ökumenische
Mittagsgebet, Abendlob, Kita-Tage, Tag für die Ordenschristen,
Café International, Informationsangebote zur Synode, Gebete,
Offenes Singen mit dem Gotteslob, Stille Anbetung, Gottesdienste …
Das gesamte Programm ist unter www.heilig-rock-tage.de zu
finden. Während des Bistumsfestes vom 17. bis 26. April ist die
Heilig-Rock- Kapelle im Ostchor des Trierer Doms zum Gebet
geöffnet. In der Heilig-Rock-Kapelle liegt der Heilige Rock verschlossen und nicht sichtbar in einem Holzschrein.
Volkshochschule Prüm
50802-1 Qualifizierung von Sprachförderkräften
in Rheinland-Pfalz
Die Entwicklung von Sprachkompetenz ist ein zentraler Schlüssel zur Bildung, eine wichtige Voraussetzung für den schulischen
und beruflichen Erfolg sowie für eine aktive, verantwortungsvolle Beteiligung am gesellschaftlichen und politischen Leben.
Im Rahmen des Programms „Zukunftschance Kinder – Bildung
von Anfang an“ wird diese Maßnahme durch das Ministerium
für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen des Landes
Rheinland-Pfalz gefördert.Das Projekt „Qualifizierung von Sprachförderkräften in Rheinland-Pfalz“ ist eine mit Selbstlernmaterialien
unterstützte kompetenz- und praxisbezogene Qualifizierung für
den Elementarbereich.
9 Module, jeweils samstags, 9.00 - 16.30 Uhr am 12.09.2015,
10.10.2015, 07.11.2015, 28.11.2015, 30.01.2016, 20.02.2016,
12.04.2016, 04.06.2016 und 25.06.2016
50804-1 Fachkraft für Frühpädagogik
Die pädagogische Arbeit mit Kindern unter drei Jahren gewinnt
in den Kindertagesstätten mehr und mehr an Bedeutung, da in
Rheinland-Pfalz der Rechtsanspruch für Zweijährige schon seit
dem 01.08.2010 gilt und der bundesweite Betreuungsanspruch
für einjährige Kinder zum 01.08.2013 in Kraft getreten ist.
Die Fachkräfte in den Einrichtungen brauchen viel Wissen, Einfühlungsvermögen und Reflexion um mit den Kindern dieser Altersgruppe gut und sicher arbeiten zu können.
Die Inhalte der Qualifizierung richten sich ab 2015 nach den neuen
Förderbereichen der Kita!plus.
20 x 8 U-Std. nach Absprache, jeweils 9.00-16.00 Uhr ab 15. Juni
Weitere Informationen und Anmeldung:
Volkshochschule Prüm, Telefon: 06551/943-119
E-mail: [email protected], Internet: www.pruem.de/vhs
Kath. Kirchengemeinden
Pfarreiengemeinschaft Gerolsteiner Land
Samstag, 18.04.2015
Büscheich, 17:30 Uhr - hl. Messe
Gerolstein, 18:30 Uhr - hl. Messe in der Krankenhauskapelle
Duppach, 19:00 Uhr - hl. Messe
Sonntag, 19.04.2015
Gerolstein, 09:00 Uhr - hl. Messe in der Krankenhauskapelle
Birresborn, 09:00 Uhr - hl. Messe
Gerolstein, 09:00 Uhr - Wortgottesdienst
Pelm, 10:30 Uhr - Erstkommuniongottesdienst
Roth, 10:30 Uhr - Erstkommuniongottesdienst
Pfarrei St. Wendelinus Neroth
Sonntag, 19.04.2015
10:30 Uhr – Wort- und Kommuniongottesdienst
Evangelische Kirchengemeinde
Gerolstein-Jünkerath
Sonntag, 19.04.2015
10.00 Uhr Gottesdienst Gerolstein (Hartmann)
10.00 Uhr Gottesdienst Jünkerath (Müller
Montag, 20.04.2015
16.00-17.00 Uhr Kinderchor mit Ludmilla Frick,
Gerolstein, Gemeindehaus
19.00 Uhr Jugendkreis, Gerolstein, Gemeindehaus
Dienstag, 21.04.2015
15.00 Uhr 2. Vortrag der Erwachsenenbildung Themenreihe
„Das Wirken Martin Luthers“, Themenjahr 2015 der Lutherdekade
Titel„Reformation – Bild und Bibel“, Referenten R. Hartmann / R.
Endebrock, im Rahmen der Frauenhilfe, Gerolstein,
Gemeindehaus
16.00 Uhr Gottesdienst im Seniorenheim Lissendorf
Mittwoch, 22.04.2015
15.00 - 16.30 Uhr Konfirmandenunterricht (Müller),
Gerolstein, Gemeindehaus
19.00 Uhr Singkreis, Gerolstein, Gemeindehaus
Freitag, 24.04.2015
10.30 Uhr Gottesdienst im Maternus-Stift
Sonntag, 26.04.2015
Orgelmusik in der Erlöserkirche um 17 Uhr
gespielt von Werner Garthe, Schönecken, Eintritt frei
Das Gemeindebüro ist von Dienstag - Mittwoch
8.30 Uhr - 12.30 Uhr geöffnet
Ev. Öffentliche Bücherei Gerolstein, Gemeindehaus, Sarresd.
Str. 15 a, 1. Etage
jeden Mittwoch 15.30 - 16.30 Uhr (außer in den Schulferien)
jeden Sonntag 11.00 - 12.00 Uhr (nach dem Gottesdienst)
nähere Infos unter:
www.ekkt.de -Gemeinden- Gerolstein-Jünkerath-Gemeindebrief
Gerolsteiner Land
- 13 -
Ausgabe 16/2015
Neuapostolische Kirche
Betreuungsverein Westeifel e.V.
Gerolstein Hauptstr. 47
Einladung zum Betreuerstammtisch
Gottesdienst
Sonntag, 09:30 Uhr
Mittwoch, 20:00 Uhr
Weitere Ereignisse und geänderte Gottesdienstzeiten unter
www.nak-trier.de
Am Mittwoch, 22.04.2015 um 18:30 Uhr bei den Westeifelwerken in Weinsheim, Industriestr. 1, 54595 Weinsheim.
Neben einem Erfahrungsaustausch gibt es an dem Abend Informationen zum Thema „Leistungen der Pflegeversicherung ab
dem 01.01.2015“ und den damit verbundenen Änderungen durch
das Erste Pflegestärkungsgesetz. Zu diesem Betreuerstammtisch
sind alle ehrenamtlichen Betreuer oder die, die es werden wollen,
Betreuer von Familienangehörigen, Vereinsmitglieder oder interessierte Personen eingeladen. Der Besuch der Veranstaltung ist
selbstverständlich kostenfrei. Bei Fragen wenden Sie sich an die
MitarbeiterInnen des Betreuungsvereins Westeifel e.V. unter Tel.
06591 - 203879-0. Sprechstunde ist Montag bis Donnerstag in
der Zeit von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Die Abendsprechzeit ist
jeden 1. Dienstag im Monat von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Betreuungsverein Westeifel e.V., Alter Marktplatz 4, 54568 Gerolstein.Internet: www.betreuungsverein-westeifel.de.
Evangelisch-Freikirchliche
Gemeinde Gerolstein
Zum Sandborn 38a, 54568 Gerolstein
Auskunft: Gerhard Fuchs; Tel.: 06592-8618
www.efg-gerolstein.de
Sonntag, 19.04.2015
10.15 Uhr Gebet; 10.30 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst
Maria-Hilf Prozession
Hillesheim - Koblenz
Die diesjährige Maria-Hilf Prozession von Hillesheim nach Koblenz
findet in der Zeit vom 18. - 20. Mai 2015 statt. Die Busfahrten zur
Wallfahrtskirche „Maria – Hilf“ in Koblenz sind somit am
Mittwoch, 20. Mai 2015.
Der Fahrpreis beträgt 18,00 Euro für die Hin- und Rückfahrt.
Melden Sie sich bitte rechtzeitig, spätestens bis zum 09. Mai 2015
bei einem der unten stehenden Personen für diese Pilgerfahrt an.
Vor der Pilgermesse findet um 10:45 Uhr eine Andacht für die Buspilger statt.
Die Pilgermesse in der Maria-Hilf Kirche in Koblenz findet um ca.
11.15 Uhr, nach Ankunft der Fußpilger, statt.
Die Rückfahrt ist unmittelbar nach der Pilgermesse vorgesehen
und führt uns in diesem Jahr nach Maria-Laach. Hier ist Mittagessen sowohl im Restaurant als auch im angrenzenden Hotel möglich. Im Restaurant ist für uns reserviert.
Anschließend haben sie die Möglichkeit, die Gärtnerei oder die
Bücherei zu besuchen. Auch ein kleiner Spaziergang zum Laacher
See bietet sich an.
Um 15.00 Uhr ist die gemeinsame Andacht für die Pilger.
Die Abfahrt ist für ca. 16.30 Uhr vorgesehen, sodass alle Buspilger
gegen 18.00 Uhr wieder in ihrem Heimatort sein können.
Folgende Personen nehmen die Anmeldungen entgegen:
Simonis Reimund, Im Langenbaar 26, 54587 Lissendorf,
Tel. 06597/3566
Weinand Johann, Im Ring 33a, 54568 Gerolstein – Oos,
Tel. 06558/8435
Informationen rund um die Wallfahrt auch im Internet unter http://
www.wallfahrt-maria-hilf-hillesheim.de/
Dekanat Vulkaneifel
Herzliche Einladung zum „Jungen Gottesdienst“ im Dekanat
Vulkaneifel – jeden 3. Sonntag im Monat, 18:00 Uhr.
19. April 2015 in der Kath. Kirche Darscheid Kreuzerhöhung
- Jeden 3. Sonntag eines Monats, immer um 18:00 Uhr, Wortgottesdienst, viel Musik mit jungen Musikern aus unserem Dekanat,
unterschiedliche Themen, vor und nach dem Gottesdienst miteinander ins Gespräch kommen über Gott und die Welt….
Eingeladen sind ALLE, die neugierig sind auf etwas Neues.
Die Termine und Orte für 2015
17. Mai; 18:00 Uhr, Kath. Kirche Auel
21. Juni; 18:00 Uhr, Kath. Kirche Darscheid
19. Juli; 18:00 Uhr, Kath. Kirche Üxheim
Weitere Infos gibt’s im Internet unter www.facebook.com/DekanatVulkaneifel oder im Dekanatsbüro unter 06592-982550.
Deutsches Rotes Kreuz
DRK-Kleiderladen
Geöffnet hat der DRK-Kleiderladen in der Hauptstraße 59,
Gerolstein:
montags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr und
donnerstags von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr.
Ortsverein Gerolstein e.V.
Die verschiedenen Gruppen des DRK-Ortsvereins Gerolstein
treffen sich zu folgenden Terminen:
Jugendrotkreuz:
(6-12 Jahre): mittwochs von 17.30 - 18.30 Uhr;
(13-16 Jahre): donnerstags von 18.00 - 19.30 Uhr;
Ansprechpartner: Jörg Beckers, Tel. 06591/943551 oder Michael
Böffgen, Tel. 0176/78624991
Bereitschaft/Aktiver Dienst/Schnelleinsatzgruppe:
mittwochs von 19.30 - 21.30 Uhr;
Ansprechpartner: Armin Jonker, Tel. 0151/27576623
Die Ausbildungs- und Gruppenabende finden grundsätzlich in
unserem Vereinsheim am Fuchsbau (Richtung Büschkapelle) statt.
Osteoporose-Gymnastik beim DRK in Gerolstein
Knochen, die belastet werden, werden stärker. Klingt paradox,
ist aber so. Der Grund ist einfach: der Knochen ist ein lebendiges Gewebe, das auf äußere Einflüsse reagieren kann. Werden
über die Muskulatur Zug und Druck auf ihn ausgeübt, wird der
Um- und Aufbau von Knochensubstanz angeregt und er wird so
stabiler. Durch die Teilnahme an den regelmäßig durchgeführten
Übungsserien werden nicht nur das Sturzrisiko und die Sturzhäufigkeit gesenkt sondern auch der Knochen gefestigt. Im Gerolsteiner Mehrgenerationenhaus (Raderstraße 9) findet dienstags von
14.00 Uhr bis 15.00 Uhr ein Gymnastikkurs statt. Der neue Kurs
beginnt am 21.04.2015, die Teilnahme kostet 35 € für zehn Treffen.
Anmeldung und weitere Infos unter der Tel.-Nr. 06591/3611.
Frühjahrskleidersammlung
des DRK-Kreisverbandes Vulkaneifel e.V.
Der DRK-Kreisverband Vulkaneifel e.V. führt am Samstag,
18.04.2015 wieder eine kreisweite Kleidersammlung durch. Die
Kleidersäcke, die vergangenes Wochenende verteilt wurden, dienen dem Schutz der gespendeten Kleidungsstücke. Alternativ
können auch Müllsäcke verwendet werden. Nässe und Schmutz
machen die Spenden unbrauchbar. Neben Oberbekleidung werden alle anderen Textilien, auch Schuhe, gerne genommen. Die
gefüllten Tüten sollten am Sammeltag (Samstag, 18.04.2015),
spätestens um 08.00 Uhr gut sichtbar am Straßenrand abgestellt
sein. Die Bewohner zurückliegender Häuser werden gebeten, dass
Sammelgut an die nächste, gut erreichbare Straße zu bringen. Die
Sammlung wird auch bei schlechter Witterung durchgeführt.
Forum Eine Welt e.V.
Veranstaltung zum Thema TTIP: Gefahr für die
Demokratie?! mit Cornelia Reetz, Koordinatorin der
europaweiten STOP-TTIP-Kampagne
Angelsportverein Büscheich 1977 e.V.
Am Samstag, 18. April findet um 10.00 Uhr ein Arbeitseinsatz am
Angelweiher in Niedereich statt.
Hierzu werden alle Vereinsmitglieder benötigt.
Auf Einladung des Forums Eine Welt spricht die Koordinatorin der
europaweiten STOP-TTIP-Kampagne Cornelia Reetz am Donnerstag, 23. April, 19.00 Uhr, im Hotel Zum Goldenen Fässchen
(Daun) über die Gefahren der transatlantischen Handelsabkommen TTIP und CETA, über die zur Zeit in Brüssel verhandelt wird.
Gerolsteiner Land
- 14 -
Café International
Unter dem Titel ´“Cafe International“ lädt das Forum eine Welt am
Sonntag, 26. April 2015, 15.00 Uhr zu einem Forum der Begegnung im evangelischen Gemeindehaus in Daun ein.
Die Foren der Begegnung sind Treffs für Einheimische und Menschen aus aller Welt, die in der Vulkaneifel ein neues Zuhause
gefunden haben.
Mitveranstalter des Café International sind die evangelische Kirchengemeinde Daun der Caritas-Migrationsdienst, die Beauftragte für Migration und Integration im Vulkaneifelkreis und die
Thomas-Morus-Kita Daun.
Es spielt die bekannte Roma-Band Romano Trajo, die bereits im
Jahre 2012 erfolgreich in Daun aufgetreten ist.
Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.
Weitere Informationen unter www.forum1welt oder unter [email protected] oder 06591-5034.
Highlander-Motorradtourer-Eifel
Motorradwallfahrt nach Klausen
Gedenkfahrt für Daniel Wille, Mehren und alle verunglückten
Motorradfahrerinnen und Fahrer der Eifel
Die Motorradwallfahrt nach Klausen findet dieses Jahr am 26.
April statt.
Treffpunkt ist die Raiffeisen-Tankstelle in Prüm, Bahnhofstraße um
ca. 09.00 Uhr. Von dort fahren wir um 09.30 Uhr gemeinsam nach
Klausen. Die Messe ist um 11.30 Uhr, mit anschließender Motorradsegnung und Korso.
Wie immer führen die Highlander die Gruppe nur bis Klausen, weil
man sich anschließend in der Motorradmasse leicht verliert.
Weitere Infos bei Michael unter 0151-41464315 oder [email protected]
Katholische Frauengemeinschaft
Die Katholische Frauengemeinschaft lädt alle Frauen aus der Pfarreiengemeinschaft am 07.05.2015 um 14.00 Uhr zum Picknick an
der Pappenkaul ein.
Um Voranmeldung bis zum 04.05.2015 bei Alexa Krämer
Tel.06591/4985 wird gebeten.
Landfrauenverband Vulkaneifel
Vegetarische Brotaufstriche aus dem Thermomix
In diesem Kurs werden Brotaufstriche herzhaft oder süß, mit Produkten aus dem Garten oder zur Resteverwertung schnell und
einfach zubereitet. Bringen Sie für diesen Kurs Gefäße mit um
Kostproben mit nach Hause zu nehmen. Wer einen Thermomix
besitzt, kann ihn gerne mitbringen. Es handelt sich nicht um eine
Verkaufsveranstaltung.
Termin: 06.05.15, 20.00 Uhr
Ort: Birresborn, Gemeindehaus
Kursleiterin: Diplom-Oecotrophologin Birgit Leuschen-Meis
Kosten: 4 € für Mitglieder und 6 € für Nichtmitglieder plus
Lebensmittelkosten
Anmeldung bis 02.05. an Ursula Schifferings, Tel.: 06594/677.
Bildungsfahrt zur
Landesgartenschau nach Landau
Die Pfalz mit ihrer Rheinebene lädt uns dieses Jahr zur Landesgartenschau ein.
Hierzu bietet der Landfrauenverband Vulkaneifel ihren Mitgliedern
und interessierten Besuchern eine Bildungsfahrt nach Landau
an. Auf einem ehemaligen Kasernengelände von rund 28 Hektar
erwarten Sie jede Menge Attraktionen.
Auf der Hinfahrt verwöhnen wir Sie mit einem kleinen Frühstück.
Termine: Dienstag, 05.05.2015, Donnerstag, 11.06.2015 und
Mittwoch, 02.09.2015
Abfahrtszeiten und -orte:
07.00 Uhr, Hillesheim, Busbahnhof, 07.15 Uhr, Dreis, Haus Vulkania, 07.30 Uhr, Daun, Michel-Reineke-Platz, ZOB
Der Fahrpreis incl. Eintritt zur Landesgartenschau beträgt für Mitglieder 28 € und für Nichtmitglieder 32 €. Der Betrag wird im Bus
kassiert.
Anmeldungen bitte an Marianne Walter, Tel. 06591-5070 oder
0174-7927179.
Ausgabe 16/2015
Musikverein Neroth
Jahreshauptversammlung 2015
Die Jahreshauptversammlung 2015 des Musikverein Neroth findet
am Samstag, 2. Mai 2015, 20.00 Uhr, im Hotel „Zur Neroburg“ in
Neroth statt.
Hierzu sind alle aktiven und inaktiven Mitglieder des Musikvereins
Neroth, die Eltern der in Ausbildung befindlichen Musiker/innen
sowie Förderer und Gönner eingeladen.
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Gedenken der Verstorbenen
3. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Kassenwarts
5. Bericht der Revisoren über die Kassenprüfung
6. Bericht des Dirigenten
7. Entlastung des Vorstandes
8. Zukunft des Musikverein Neroth
9. Verschiedenes
In der Jahreshauptversammlung 2015 zu behandelnde Anträge
müssen sieben Tage vor der Versammlung dem Vorstand eingereicht werden. Eine persönliche Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 ergeht nicht.
Wegen der Dringlichkeit zu Punkt 8, der Zukunft des Vereins,
bittet der Vorstand um rege Teilnahme.
NABU Kylleifel
Frühlingserwachen im Hundsbachtal
Über 60 Jahre alt ist dieses Naturschutzgebiet bei Birresborn und
damit eines der ältesten der Region. Die geologischen und botanischen Besonderheiten des Gebietes, in dem der NABU auch
Waldeigentümer ist, werden auf dieser Rundwanderung erläutert.
Bitte auf festes Schuhwerk und Trittsicherheit achten. Leitung:
Gerd Ostermann, Biotopbetreuer des Vulkaneifelkreises.
Treffpunkt am Sonntag, 26.04. um 10.00 Uhr am Parkplatz an der
Einfahrt zum Gewerbegebiet Birresborn/NSG an der L24 zwischen
Lissingen und Birresborn. Dauer der Wanderung ca. bis 12.30 Uhr.
Kosten für Nicht-NABU-Mitglieder 2 Euro.
Reitsportverein Gerolstein
Großes Gerolsteiner Aufgebot in Bernkastel-Kues
13 Pferde, 23 Reiterinnen und 1 Reiter macht zusammen 30 Starts
beim Osterturnier des Pferdesportverein Bernkastel-Kues. Dazu
noch tolle Ergebnisse:
SWT-Jugend-Cup (E-Dressur)
1. Svenja Keutgen auf Hula Hoop
3. Gina Klinkhammer auf Dakato
6. Julia Polich auf Tonny
10. Ronja Pfingst auf Amani
Sparkassen-Jugend-Cup (A-Dressur)
1. Rebecca Lützen auf Doeke B mit der Traumnote 8,1
5. Svenja Keutgen auf Hula Hoop
Punktgleich auf Platz 8 Ina Morbach auf Rasant und Leonie Rieder
auf Domingo
Jugend-Reiter-Wettbewerb (Schritt-Trab-Galopp-Prüfung in
9er Abteilungen)
1. Platz für Elisa Hörnchen
2. Plätze für Angelina Schmitz, Fee Heuner, Julia Nowak und Mara
Kossmann
3. Plätze für Inga Kossmann, Celina Schüller und Nele Wagner
ebenfalls ausgezeichnet und platziert:
Elisa Freund, Maja Kröffges, Marie Lützeler, Maria Bach, Anna
Schomers und Marvin Klinkhammer
Weiter geht‘s am Wochenende 25. und 26. April beim Turnier in
Mimbach (Kreis Mayen).
Reservistenkameradschaft Gerolstein
Einladung
Die Reservistenkameradschaft Gerolstein lädt ihre Mitglieder am
Sonntag, 19.04.2015 zur monatlichen Versammlung ein.
Treffpunkt: GH „Zu den Dolomiten“, Gerolstein
Beginn: 10:30 Uhr
Themen: Planung Gerolsteiner Stausee-Pokal
Um zahlreiche Beteiligung wird gebeten. Alle Reservisten der
Bundeswehr sind herzlich eingeladen.
Gerolsteiner Land
- 15 -
Senioren-Förderverein Gerolstein e. V.
Die Raderstube ist am Donnerstag, 23.04.2015 von 14.30 bis
17.30 Uhr geöffnet. Es ist ein Fahrdienst eingerichtet. Anmeldungen und Terminabsprachen bitte mit Herrn Leyens, Tel.
06591/3681.
SV Büscheich 1920 e.V.
Kreisliga C1-Eifel
Rückblick
Ergebnis vom Auswärtsspiel in Birresborn am 12.04.2015,
SG Kylltal II - SG Büscheich/Gees 1:2
Vorschau
Heimspiel in Büscheich am Samstag, 18.04.2015, 19:00 Uhr
SG Büscheich/Gees - SPVGG Struth
Weitere Informationen auf www.sv-büscheich.de.
FSV Hohenfels-Essingen
Neue Turngruppe FIT 20+
Ab dem 7. Mai 2015 sind nun auch alle jüngeren Frauen aus
Hohenfels-Essingen herzlich dazu eingeladen, sich jeden Donnerstag um 19.30 Uhr im Gemeindehaus unter Anleitung von
Frau Carola Kahllenberger mit Spaß fit zu halten. Anmeldungen
bitte telefonisch bei Frau Kahllenberger unter Tel. 06595 - 328.
SV Gerolstein
Abteilung Handball
Ergebnisse vom Wochenende:
Bezirksliga Frauen: Hunsrück III : SV Gerolstein 25:15
Vorschau Spieltermine:
Heimspiele:
Samstag, 18.04.2015
12.15 Uhr Weibliche A-Jugend: SV Gerolstein : Schweich
16.00 Uhr Männliche C-Jugend: SV Gerolstein : Obere Nahe
18.00 Uhr Landesliga Männer: SV Gerolstein : Morbach
Sonntag, 19.04.2015
15.00 Uhr Männliche B-Jugend: SV Gerolstein : Saarburg
Weitere Informationen finden Sie unter www.hvrheinland.de nuliga oder www.sv-gerolstein.de.
Abteilung Fußball, Alte Herren
Rückblende zum traditionellen Eierditschen der AH Gerolstein:
Die aktiven sowie inaktiven Mitglieder der AH trafen sich am Karsamstag, um das Brauchtum des Eierditschens zu pflegen. AH
Abteilungsleiter, Reinhard Kröffges, überreichte dem diesjährigen
Sieger, Ulrich Nober, den begehrten Wanderpokal.
Vorschau:
Am Samstag, 18. April 2015, bestreitet die AH Gerolstein das
erste Heimspiel der Saison 2015 gegen die Sportfreunde aus
Rommersheim. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr. Treffen ist um 16.30
Uhr am Sportplatz.
Abmeldungen bitte rechtzeitig an unseren Teamcoach richten Tel.
Nr. 06591/5348 oder 0151/25067660.
Weitere Informationen findet Ihr auf der Homepage der AH-Gerolstein: www.ah-gerolstein.de.
Vorschau:
SG Deudesfeld I - SG Kylltal I
Sonntag, 19.04.2015, 14.30 Uhr in Üdersdorf
TuS Daun - JSG Kylltall II
Samstag, 18.04.2015, 17.30 Uhr in Daun
SG Kylltal III - SG Steffeln II
Samstag, 18.04.2015, 19.30 Uhr in Gerolstein
Vorschau:
A-Jugend:
JSG Oberstadtfeld - JSG Kylltal
Donnerstag, 16.04.2015, 19.30 Uhr in Niederstadtfeld
2:3
3:2
4:7
2:3
4:2
1:1
0:8
2:7
SV Lissingen 1949 e.V.
Am vergangenen Wochenende spielte unsere Mannschaft und
erzielte folgendes Ergebnis:
SV Lissingen : FC Demerath 0:2
Am kommenden Wochenende wird die Rückrunde mit folgendem
Spiel fortgesetzt:
Sonntag, 19.04.2015
FC Kirchweiler : SV Lissingen
Anstoß ist um 14:30 Uhr in Kirchweiler.
SV Roth-Kalenborn
Ergebnis vom Wochenende:
Am 21. Spieltag konnte unser Team das Heimspiel gegen den TuS
05 Daun verdient mit 2:1 für sich entscheiden und befindet sich
nun weiterhin mit 6 Punkten Vorsprung auf die SG Büscheich/
Gees auf Tabellenplatz 1.
Vorschau nächstes Wochenende:
SG Steffeln/Auel/Duppach/Oberbettingen
Ergebnisse:
JSG Kylltal
B-Jugend:
JSG Spangdahlem - JSG Kylltal I
Samstag, 18.04.2015, 17.30 Uhr in Oberkail
JSG Oberstadtfeld - JSG Kylltal II
Samstag, 18.04.2015, 16.30 Uhr in Üdersdorf
C-Jugend:
JSG Kylltal - FC Bitburg
Samstag, 18.04.2015, 15.30 Uhr in Büscheich
D-Jugend:
JSG Kylltal I - JSG Messerich II
Samstag, 18.04.2015, 15.00 Uhr in Gerolstein
JSG Kylltal III - JSG Ringhuscheid
Samstag, 18.04.2015, 14.30 Uhr in Neuheilenbach
E-Jugend:
JSG Steiningen - JSG Kylltal
Samstag, 18.04.2015, 12.30 Uhr in Strohn
JSG Kylltal - JSG Mötsch III
Dienstag, 21.04.2015, 18.30 Uhr in Gerolstein
F-Jugend:
JSG Oberstadtfeld - JSG Kylltal I
Samstag, 18.04.2015, 14.00 Uhr in Salm
JSG Prümerland II - JSG Kylltal II
Samstag, 18.04.2015, 13.00 Uhr in Rommersheim
Ergebnisse:
A-Jugend:
JSG Kylltal - JSG Steffeln B-Jugend:
JSG Kylltal I - JSG Geichlingen JSG Kylltal II - JSG Spangdahlem C-Jugend:
JSG Rittersdorf - JSG Kylltal D-Jugend:
JSG Ringhuscheid - JSG Kylltal I JSG Rittersdorf - JSG Kylltal III E-Jugend:
JSG Kylltal - JSG Dorsa Steffeln F-Jugend:
JSG Kylltal - JSG Schönecken II Das nächste Spiel unserer Mannschaft findet am Sonntag,
19.04.2015 um 14.30 Uhr bei dem derzeitigen Tabellendritten FC
Demerath statt.
Auch hier hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung der
Fans.
Ausführliche Spielberichte und alle weiteren Informationen unter
www.sv-roth-kalenborn.de.
SG Kylltal
SG Kylltal I - SG Mehren I SG Kylltal II - SG Büscheich Ausgabe 16/2015
4:2
1:2
Kreisliga CII
Sonntag, 19.04.2015, 14:30 Uhr
DJK Watzerath II - SG Steffeln/Auel/Duppach/Oberbettingen I
auf dem Sportplatz in Watzerath
Kreisliga DII
Samstag, 18.04.2015, 19:30 Uhr
SG Kylltal-Densborn III SG Steffeln/Auel/Duppach/Oberbettingen II
auf dem Sportplatz in Gerolstein
Gerolsteiner Land
- 16 -
JSG DORSA
(SV Duppach, FC Oberbettingen, SV Roth-Kalenborn,
SV Steffeln, SV Auel)
B-Juniorinnen; Fr. 17.04.2015 - 19:00 Uhr
MSG Adenau - MSG DORSA in Leimbach
C-Juniorinnen; Fr. 17.04.2015 - 17:30 Uhr
VfL Trier - MSG DORSA in Trier-Heiligkreuz
E-Juniorinnen; Fr. 17.04.2015 ab 17:00 Uhr, Turnier in Darscheid
BII-Junioren; Sa. 18.04.2015 - 17:30 Uhr, JSG Vulkanland II - JSG
DORSA-WSO II (9er) in Berndorf
BI-Junioren; Sa. 18.04.2015 - 17:30 Uhr
JSG Mehren - JSG DORSA-WSO I in Darscheid
CII-Junioren; Sa. 18.04.2015 - 15:00 Uhr
JSG Schneifel II - JSG DORSA-WSO II (9er) in Rommersheim
CI-Junioren; Sa. 18.04.2015 - 16:00 Uhr
JSG DORSA-WSO I - JSG Baustert in Olzheim
DII-Junioren; Sa. 18.04.2015 - 14:00 Uhr
JSG Kylltal-Densborn II - JSG DORSA-WSO II in Mürlenbach
DI-Junioren; Sa. 18.04.2015 - 16:00 Uhr
JSG DORSA-WSO I - JSG Schönecken in Steffeln
D-Juniorinnen; Sa. 18.04.2015 - 13:00 Uhr
SC Rengen - MSG DORSA in Rengen
EII-Junioren; Sa. 18.04.2015 - 15:00 Uhr
JSG DORSA-Steffeln II - JSG Rittersdorf in Steffeln
EI-Junioren; Sa. 18.04.2015 - 15:00 Uhr
JSG Vulkanland-Berndorf II - JSG DORSA I in Berndorf
FII-Junioren; Sa. 18.04.2015 - 16:00 Uhr
JSG Ahbach - JSG DORSA II in Nohn
B-Juniorinnen; Di. 21.04.2015 - 18:30 Uhr
SV Bettenfeld - MSG DORSA in Bettenfeld
CI-Junioren; Di. 21.04.2015 - 18:30 Uhr
JSG DORSA-WSO I - JSG Spangdahlem in Olzheim
FI-Junioren; Di. 21.04.2015 - 18:00 Uhr
SV Ulmen II - JSG DORSA I in Ulmen
Verkehrs- und Gewerbeverein Birresborn e.V.
Hiermit teilen wir allen Mitgliedern mit, dass wir die Beiträge für
2015 in Kürze gemäß SEPA-Lastschriftverfahren von Ihrem Konto
abbuchen werden.
Unsere Gläubiger ID lautet: DE05ZZZ00001480002. Ihre Mandats
ID entnehmen Sie bitte der Lastschrift.
Falls sich Ihre Kontoverbindung geändert haben sollte, so bitten
wir um Mitteilung an den Verkehrs- und Gewerbeverein Birresborn
oder unter [email protected] oder 0176-90 780 921. Bei Nichtmeldung werden wir von dem uns bekannten Konto abbuchen.
Wado-Ryu Karate Vereins
Gerolstein/Hillesheim e.V.
Trotz Osterferein war im Wado-Ryu Karate Verein einiges los. In
der letzten Mitgliederversammlung wurde der Vorstand in seiner
Arbeit wieder bestätigt und wiedergewählt.
Als neuer Jugendvertrerter wurde Philipp Haas gewählt.
Die Karatekas waren zudem fleißig auf Lehrgängen sowohl bei
Sensei Imai, als auch bei Menkyo Kaiden Toby Threadgill und dies
an die Mitglieder weitergeben.
Am kommenden Dienstag findet wieder das erste Training in
Gerolstein statt. Weitere Infos: www.karate-gerolstein.de.
AfD Alternative für Deutschland
Horst Dickersbach, Gerolsteiner Str. 37, 54570 Pelm
Telefon: 06591/9829253
Email: [email protected]
Bündnis 90/Die Grünen
Regionalbüro Dietmar Johnen(MdL)
Petersstr. 11, 54634 Bitburg
Tel.: 06561/948709, Fax: 06561/748710,
Email: [email protected]
Kreisverband Vulkaneifel
Geschäftsführer Edwin Kreitz
Tel.: 06593/9808080, Fax: 06593/9807583,
Email: [email protected]
Homepage: www.gruene-vulkaneifel.de
Ausgabe 16/2015
Fraktion im Verbandsgemeinderat
Fraktionsvorsitzender: Hendrik Eltze
Tel 06591-984891: Email: [email protected]
Fraktion im Stadtrat
Fraktionsvorsitzender Tim Steen;
Tel: 06591-203 166; Email [email protected]
BU BürgerUnion Vulkaneifel e. V.
Kreisvorsitzender Peter Lepper
Tel.: 06592-983 11 455
Fax: 06592-983 11 456
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.bu-vulkaneifel.de
Kreistagsfraktion Vulkaneifel
Sprecher: Jörg Schloeßer
Tel.: 06593-293
Fax: 06593-9589
E-Mail: [email protected]
Regionalgruppe Gerolstein
Sprecher: Knut Wichmann sr.
Tel.: 06558-9002913 und 0170 7748890
Fax: 06558-931091
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.bu-vulkaneifel.de/gerolstein
CDU
Patrick Schnieder, MdB
Tel. Nr. 06561-6049170 oder 030 22771883
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.patrick-schnieder.de
Herbert Schneiders, MdL
Tel. 06592-7661 oder 06591-985751 bzw. Fax 06592-7755
E-Mail: [email protected]
[email protected]
Homepage: www.herbert-schneiders.de
Kreisverband Vulkaneifel und Kreistagsfraktion
Gordon Schnieder
Tel. 06592-696
E-Mail: [email protected]
Junge Union Kreisverband Vulkaneifel
Thomas Scheppe
Tel. 06592-696
E-Mail: [email protected]
Senioren Union Kreisverband Vulkaneifel
Frau Helene Dümmer, Tel. 06593-1352
CDU im Gerolsteiner Land
Verbandsgemeinderatsfraktion und CDU Verbandsgemeindeverband:
Klaus Schildgen, Tel.: 06561-1000
Stadtverband: Markus Hetzius, Tel. 06591-4565
Stadtratsfraktion: Helmuth Hauth, Tel.: 06591-981868
Die Linke
Kreisverband Vulkaneifel Daun
Ulli Meyer, Tel. 06592-982424 oder 0178-3309829
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.die-linke-vulkaneifel.de
FDP
Geschäftsstelle der FDP-Vulkaneifel
E-Mail: [email protected], Internet: www.fdp-vulkaneifel.de
Kreisvorsitzender und Fraktionsvorsitzender der FDP-Vulkaneifel Marco Weber
Telefon: 0171 3374823, E-Mail: [email protected], Internet: www.marcoweber-eifel.de
FDP-Fraktion in der Verbandsgemeinde Gerolstein
Alfred Cornesse
Telefon: 0171 6768801, E-Mail: [email protected]
FDP-Fraktion im Stadtrat Gerolstein
Gudrun Will
Telefon: 06591-5899, E-Mail: [email protected]
FWG
Freie Wählergemeinschaft Landkreis Vulkaneifel e. V.
Karin Pinn, Tel. 06593-9123,
E-Mail: [email protected]
Verbandsgemeinderatsfraktion
Klaus-Dieter Peters, Neroth, Tel.06591-4414
E-Mail: [email protected]
Gerolsteiner Land
- 17 -
Ortsverband Gerolstein
Heinz Weber, Tel. 06591-7566
E-Mail: [email protected]
PdV
Partei der Vernunft
Vorsitzender Landesverband Rheinland-Pfalz Rainer Hoffman,
Telefonische Terminabsprache unter 06561 / 94 87 646 oder
per E-mail: [email protected]
Piratenpartei Deutschland
Kreisverband Trier / Trier-Saarburg
Regionalbeauftragter Landkreis Vulkaneifel
Sebastian Feuster, Tel.0163 630 65 92
E-Mail: [email protected]
SPD
Norbert Neuser, MdEP
Oberstr. 87, 56154 Boppard
Tel. u. Fax: 06742-804437
E-Mail: [email protected]
Andrea Nahles, MdB
Tel. 02632-945249, Fax 02632-945251
E-Mail: [email protected]
E-Mail in Berlin: [email protected]
Homepage: www.andrea-nahles.de
Astrid Schmitt, MdL
Tel. 06595-900453 oder Fax 06595-900454
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.Astrid-Schmitt.de
Kreistagsfraktion Vulkaneifel
Jens Jenssen
Tel. 06592-96850, Fax 06592-96825
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.spdfraktion-vulkaneifel.de
SPD Gerolsteiner Land
Ortsverein: Uwe Schneider, Tel. 0171 5270014
Verbandsgemeinderatsfraktion: Georg Linnerth, Tel. 06591-7872
Stadtratsfraktion: Uwe Schneider, Tel. 0171 5270014
E-Mail: [email protected]
www.spd-gerolsteiner-land.de
Jusos Kreisverband Vulkaneifel
Ansprechpartner: Dominique M. Jaax
E-Mail: [email protected]
AsF Gerolstein
Gerlinde Letschka, Tel. 06591-81266
Ausgabe 16/2015
dion zum prestigeträchtigen Vergleich zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem SV Eintracht Trier 05. „Hier geht es um weitaus
mehr als drei Punkte“, weiß SVE-Cheftrainer Peter Rubeck, der in
jungen Jahren einst selbst für die Landeshauptstädter aktiv war,
nur allzu genau. „Unsere Fans und natürlich auch meine Spieler
sind absolut heiß auf dieses Derby - gerade auch wegen unserer
Niederlage im Hinspiel.“
Vor 5219 Zuschauern unterlag der SVE am 3. Oktober des vergangenen Jahres gegen den Drittligaabsteiger mit 0:2. „Dass wir
gegen stärker einzuschätzende Mannschaften bestehen können,
haben wir in dieser Saison schon einige Male bewiesen, besonders auswärts“, betont Coach Rubeck im Hinblick auf die Siege
unter anderem beim 1. FC Kaiserslautern II (1:0) und in Homburg
(2:0).
Während die Eintracht baldmöglichst den Klassenverbleib fixiert
haben will, bahnt sich Kampf um die beiden vorderen Plätze, die
nach der Punktspielrunde zur Teilnahme an den Play-Offs um den
Aufstieg in die Dritte Liga berechtigen, ein höchst spannender
Dreikampf zwischen den Kickers Offenbach, dem FCS und der
SV 07 Elversberg an. Nach dem Duell mit der Eintracht kommt es
dann am 25. April übrigens zum mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen der Saarbrücker auf dem Bieberer Berg in Offenbach.
Womöglich wird die Eintracht unterdessen zum letzten Mal im
Ludwigsparkstadion in seiner bestehenden Konstellation antreten: Die Sanierung der in die Jahre gekommenen Arena bzw. die
Vorarbeiten sind angelaufen. Das Budget für die Sanierung beträgt
16 Millionen Euro. Der Finanzierungsanteil des Saarlandes soll
10,7 Millionen Euro, der städtische Anteil 5,3 Millionen Euro betragen. Die aktuellen Pläne sehen einen Umbau des Ludwigsparks
zu einem reinen Fußballstadion mit einem Fassungsvermögen von
18.000 Zuschauern vor, eine Erweiterungsoption ist vorgesehen.
Die Fertigstellung ist für Juli 2017 geplant. Während der Bauphase
kann das Stadion für den Spielbetrieb von Januar 2016 bis Juli
2017 nicht genutzt werden. Für diese Zeit will der FCS an der
Elversberger Kaiserlinde spielen.
Aktuelles zum SVE: www.eintracht-trier.com; www.facebook.
com/eintrachttrier; www.eintracht-trier-jugend.de; www.facebook.com/HeldenNachwuchs
Unterbringung von Asylbewerbern
Waldgrundstück zu verkaufen
Die Verbandsgemeinde Daun, Eigenbetrieb Abwasseranlagen,
beabsichtigt, ein Waldgrundstück - Douglasien, Fichten - zu verkaufen. Das Grundstück liegt in der Gemarkung Deudesfeld, Flur
8, Parzelle 70/1 und hat eine Größe von 15.545 qm.
Etwaige Interessenten werden gebeten, ihre schriftlichen Angebote in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Angebot Waldgrundstück Deudesfeld“ bis spätestens Freitag, den
08.05.2015, 12.00 Uhr, bei der Verbandsgemeindeverwaltung
Daun, Leopoldstraße 27, 54550 Daun, Zimmer 004 (Außenstelle)
einzureichen. Die Öffnung der Angebote erfolgt anschließend um
12.10 Uhr im Beisein etwa erschienener Bieter.
Weitere Auskünfte erteilt Herr Werkleiter Anton Schmitz von der
Verbandsgemeindeverwaltung Daun, Tel.-Nr. 06592 939-131.
Verlagsmitteilungen
Die Trierer Eintracht in der
Fußball-Regionalliga Südwest:
Das Derby steigt im Saarbrücker
Ludwigsparkstadion
Für die Fans des SV Eintracht Trier 05 ist es DAS Derby schlechthin:
Samstag, 18. April, ab 14.00 Uhr, kommt es im Ludwigspark-Sta-
Die Versicherer von Wohngebäuden sehen die Vermietung von
Wohnraum an Asylbewerber/Flüchtlinge als Risikoerhöhung an,
die zu einer Neuberechnung der Versicherungsprämien und damit
zum Teil zu einer nicht unerheblichen Steigerung führt. Bei einer
nicht erfolgten Anzeige der Nutzungsänderung kann der Versicherungsschutz entfallen.
Zur Vermeidung von Streitigkeiten im Schadensfall empfiehlt der
GStB seinen Mitgliedskommunen, die Anmietung von Gebäuden
für die Unterbringung von Asylbewerbern/Flüchtlingen seinen
Gebäudeversicherern anzuzeigen. Gleichfalls sollten private Vermieter auf den Umstand einer möglichen Gefahrenerhöhung und
die Anzeigepflicht gegenüber dem jeweiligen Gebäudeversicherer
hingewiesen werden. Der GStB lehnt die grundsätzliche Annahme
einer Risikoerhöhung bei der Unterbringung der Asylbewerber/
Flüchtlinge ab. Diese pauschale Betrachtungsweise ist aus Sicht
des GStB nicht akzeptabel.
Beilagenhinweis
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Reifenprospekt"
der Fa. Reifencenter Daun.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Beilagenhinweis
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Familienausflug ins grüne"
der Fa. Heinz Bauer.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Gerolsteiner Land
- 18 -
Ausgabe 16/2015
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
Stellen Sie jetzt
die Weichen für die Zukunft
Wir sind ein erfolgreiches und expandierendes Unternehmen
im Verlagswesen und geben wöchentlich über 130 Mitteilungsblätter für Verbandsgemeinden in Rheinland-Pfalz, Gemeinden
in Hessen und Gemeinden im Saarland sowie verschiedene
Sonderpublikationen heraus.
Wir suchen zum 1. Juni 2015 eine(n) qualifizierte(n)
Korrekturleser(in)
für die Anzeigenabteilung
Stellen Anzeigenannahme
0 65 02/91 47-0
Für unser Team suchen wir für sofort oder zum nächstmöglichen Termin
zwei Landschaftsgärtner/in
ein Allrounder-Handwerker/in
Wir bieten geregelte Arbeitszeiten, eine übertarifliche Bezahlung sowie ein gutes Betriebsklima.
Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, würden wir uns über
eine telefonische oder schriftliche Kontaktaufnahme freuen.
Roland Schumacher
Gerolstein
Gilze-Rijen-Str. 7
Tel.: 0 65 91 / 75 64 Pflaster - Treppen u. Terrassen-Bau
[email protected]
Die Stelle ist zunächst befristet für ein Jahr.
Wir erwarten
· hervorragende Deutsch- und Rechtschreibkenntnisse,
insbesondere Grammatik und Orthografie
· sehr gute Allgemeinbildung
· sicheren Umgang mit den Adobe-Programmen InDesign
CS5 und Acrobat wäre von Vorteil
· gute Mac- oder PC-Kenntnisse
Der (die) ideale Bewerber(in)
· ist engagiert und leistungsfähig
· behält auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf
· kann teamorientiert und flexibel arbeiten
Wir bieten:
eine interessante und abwechslungsreiche Vollzeit-Tätigkeit
in einem dynamischen Team und einem Unternehmen mit
starkem Wachstum.
Ihre komplette schriftliche Bewerbung mit tabellarischem
Lebenslauf, den üblichen Unterlagen wie Zeugnisse und
Lichtbild senden Sie bitte an:
Physiotherapeut/in
zur Verstärkung unseres Teams gesucht.
20/30 Stunden/Woche
Flexible Arbeitszeiten erforderlich!
Qualifikation:
Lymphdrainage, Manuelle Therapie von Vorteil.
Gartenstraße 1
54570 Niederstadtfeld
Tel.: 0 65 96 / 9 00 98 51
Gröner Hof sucht für sofort
Gästeführer/-in
auf Minijob-Basis
Eheleute Gröner GbR • 54578 Loogh • Tel.: 0 65 93 / 18 12
Sie suchen einen neuen Job?
z.Hd. Herrn Wirth · Europaallee 2 · 54343 Föhren
Hier stimmt die Chemie!
Foto: Karl Holzhauser/MEV Verlag GmbH Germany.de
Beilagenhinweis
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Familienausflug ins grüne"
der Fa. TSL GmbH.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Beilagenhinweis
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"neueröffnung"
der Fa. KüchePlus.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Gerolsteiner Land
- 19 -
Ausgabe 16/2015
9HUDQVWDOWXQJVWLSSVLP*HUROVWHLQHU/DQG
BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB BB
$XIGHQIROJHQGHQ6HLWHQILQGHQ6LH+LQZHLVH]X9HUDQVWDOWXQJHQ$XVVWHOOXQJHQXQGgIIQXQJV]HLWHQYRQ3DUNV
0XVHHQ XQG 6FKZLPPEDG $NWXHOOH 9HUDQVWDOWXQJVEHUVLFKWHQ VLQG XQWHU ZZZJHUROVWHLQHUODQGGH XQG
ZZZHLIHOLQIR YHU|IIHQWOLFKW (LJHQH 9HUDQVWDOWXQJHQ N|QQHQ MHGHU]HLW SHU (0DLO DQ PHLVZLQNHO#JHUROVWHLQHU
ODQGGHRGHUSHU)D[DQJHPHOGHWZHUGHQ
gIIQXQJV]HLWHQGHU7RXULVW,QIRUPDWLRQ*HUROVWHLQ
0RQWDJ)UHLWDJ
6DPVWDJ 7HO)D[
(0DLOWRXULVWLQIR#JHUROVWHLQHUODQGGH
+RPHSDJHZZZJHUROVWHLQHUODQGGH
8KU
8KU
$NWXHOOH1HXLJNHLWHQXQG7LSSVDXVXQVHUHU)HULHQUHJLRQDXIXQVHUHU)DFHERRN)DQSDJH
8KU]HLW
8KU
8KU]HLW
8KU±8KU
8KU
)DQZHUGHQDXIZZZIDFHERRNFRP*HUROVWHLQHU/DQG
)UHLWDJ$SULO
:RHLQVW.RUDOOHQOHEWHQ'LH*HUROVWHLQHU'RORPLWHQ
(LQ VXEWURSLVFKHV )ODFKPHHU LQ GHU (LIHO" (LQ 9XONDQ XQG GRFK NHLQ 9XONDQ" :R
KDXVWH GHU 1HDQGHUWDOHU" :HU LVW &DLYD" $OO GLHVH )UDJHQ XQG QRFK YLHOHV PHKU
EHDQWZRUWHQ ZLU DXI XQVHUHU =HLWUHLVH GXUFK GLH -DKUPLOOLRQHQ 7DXFKHQ 6LH HLQ LQ
GLH EXQWH :HOW GHU WURSLVFKHQ 5LIIH /DVVHQ 6LH VLFK HQWIKUHQ LQ GLH Ä KHL‰H³
9HUJDQJHQKHLW GHU (LIHO (UIDKUHQ 6LH ,QWHUHVVDQWHV EHU -DKUH
0HQVFKKHLWVJHVFKLFKWH UXQG XP *HUROVWHLQ 6WUHFNH FD NP GXUFK GDV
1DWXUVFKXW]JHELHW *HUROVWHLQHU 'RORPLWHQ WHLOZHLVH VFKPDOH VWHLOH 3IDGH +|KHQPHWHU IHVWHV 6FKXKZHUN HUIRUGHUOLFK ,QIR$QPHOGXQJ +DQQH +HEHUPHKO
1DWXUXQG *HRSDUNIKUHULQ 7HO 0RELO (PDLOKDQQHKHEHUPHKO#WRQOLQHGH 3UHLV ¼ SUR (UZDFKVHQHU .LQGHU ELV -DKUHIUHL-DKUH¼7UHIISXQNW%UXQQHQSODW]*HUROVWHLQ*HUROVWHLQ
6DPVWDJ$SULO
*HUROVWHLQHU%DXHUQXQG)ULVFKHPDUNW
3DUNSODW]DQGHU%UXQQHQVWUD‰H
6$,621(5g))181*7UDLO3DUN9XONDQHLIHO
=XU 6DLVRQHU|IIQXQJ LP 7UDLOSDUN 9XONDQHLIHO ZHUGHQ 7DJHVWRXUHQ XQGRGHU
:RFKHQHQGVSHFLDOV PLW hEHUQDFKWXQJ DQJHERWHQ 'LH 7DJHVWRXUHQ VWDUWHQ DP
6DPVWDJ XQG6RQQWDJMHZHLOV XP8KUDPDOWHQ%DKQKRILQ'DXQ(VZHUGHQ
07%7RXUHQ DQJHERWHQ NPKP NPKP .RVWHQ ¼7HLOQHKPHU LQNO 7HLOQHKPHUSUlVHQW 0LQGHVWWHLOQHKPHU 07%V 9HUDQVWDOWHU
7UDLO3DUN 9XONDQHLIHO ,P :RFKHQHQG3DFNDJH YRQ )UHLWDJ ELV 6RQQWDJ VLQG
IROJHQGH /HLVWXQJHQ HQWKDOWHQ [ hEHUQDFKWXQJ)UKVWFN $EHQGHVVHQ LP
'RSSHO]LPPHUDOOH*XLGLQJ/HLVWXQJHQ%LNHFKHFN6HWXS%HUDWXQJ)DKUWHFKQLN
Gerolsteiner Land
- 20 -
8KUXQG8KU
8KU
8KU]HLW
8KU
8KU
8KU
8KU
Ausgabe 16/2015
7UDLQLQJ LQ /HYHOQ 07% 7RXU LQ /HYHOQ XQG HLQ 7HLOQHKPHUSUlVHQW 3UHLV DE
¼ 9HUDQVWDOWHU 07% ;3HUW :HLWHUH ,QIRV HUKDOWHQ 6LH LQ GHU 7RXULVW,QIR
*HUROVWHLQ
)KUXQJLQGHU(UO|VHUNLUFKH*HUROVWHLQ
3UHLVH (UZDFKVHQH ¼ .LQGHU ¼ (LQWULWW LQNO )KUXQJ )KUXQJHQ
YRUEHKDOWOLFKNXU]IULVWLJHUNLUFKHUOLFKHU7HUPLQH]%7UDXHUIHLHU$XVNXQIWHUKDOWHQ
6LH EHL GHU 7RXULVW,QIRUPDWLRQ *HUROVWHLQHU /DQG )KUXQJHQ IU *UXSSHQ VLQG
QDFK YRUKHULJHU 5HVHUYLHUXQJ DXFK DQ DQGHUHQ 7HUPLQHQ YRQ 0R 6D P|JOLFK
7HO3UHLVHELV3¼*UXSSHDE3¼S3(LQWULWWLQNO
)KUXQJ
(UOHEQLVVFKPLHGH.QDXIGHP6FKPLHGEHUGLH6FKXOWHUJHVFKDXW
(UOHEHQ 6LH GDV 6FKPLHGHQ LQ KLVWRULVFKHU 8PJHEXQJ %HUHLWV GLH DOWHQ 5|PHU
EHWULHEHQDEQ&KUGLH9HUDUEHLWXQJYRQ6FKPLHGHSURGXNWHQLQ'XSSDFK'LH
6FKPLHGHNXQVW KDW VRPLW HLQH ODQJH *HVFKLFKWH LQ XQG XP 'XSSDFK GLH QRFK
KHXWH LQ GHU KLVWRULVFKHQ (UOHEQLVVFKPLHGH YRQ 7KRPDV .QDXI HUOHEEDU ZLUG $P
RIIHQHQ6FKPLHGHIHXHUN|QQHQ%HVXFKHUPD[%HVXFKHUGHP6FKPLHGEHLGHU
$UEHLWEHUGLH6FKXOWHUVFKDXHQ'DGLH7HLOQHKPHU]DKODXIPD[%HVXFKHUSUR
7HUPLQEHJUHQ]WLVWELWWHQZLUXPYRUKHULJH$QPHOGXQJ7KRPDV.QDXI7HO
RGHU NRQWDNW#HUOHEQLVVFKPLHGHNQDXIGH 3UHLVH ¼ S3 .LQGHU ELV -DKUHQ¼LQNOHLQHVDONRKROIUHLHQ*HWUlQNHV
6RQQWDJ$SULO
*DQ]WDJHVZDQGHUXQJ]XU1DU]LVVHQEOWHLP2OHIWDO
'LH 5XQGZDQGHUXQJ EHJLQQW DP 3DUNSODW] +ROOHUDWKHU .QLH 9RQ KLHU JHKW HV
DEZlUWVGXUFKGDVURPDQWLVFKH2OHIWDO]XU1DU]LVVHQZLHVHZRHLQ%OXPHQPHHUYRQ
GHQ LQ 'HXWVFKODQG QXU QRFK VHOWHQ YRUNRPPHQGHQ JHOEHQ 1DU]LVVHQ ]XP
%HWUDFKWHQ XQG )RWRJUDILHUHQ HLQOlGW 'XUFK GDV 2OHIWDO OHLWHW XQV HLQ :HJ ZHLWHU
DEZlUWV XQG QDFK YHUODVVHQ GHU 2OHI DXIZlUWV HUUHLFKW GLH :DQGHUXQJ LKUHQ
$XVJDQJVSXQNW 3NZ$QIDKUW 5XFNVDFNYHUSIOHJXQJ :DQGHUVWUHFNH NP
:DQGHUIKUXQJ +DQV (LFK 7HO7UHIISXQNW 8KU%UXQQHQSODW]
,QIRWDIHO:HLWHUH,QIRVZZZHLIHOYHUHLQJHUROVWHLQGH
6$,621(5g))181*7UDLO3DUN9XONDQHLIHO
V6DPVWDJ$SULO
-DKUHVKDXSWYHUVDPPOXQJGHV(LIHOYHUHLQV2*0UOHQEDFK
-DKUHVKDXSWYHUVDPPOXQJ GHV (LIHOYHUHLQV 2* 0UOHQEDFK LP %UJHUKDXV
0UOHQEDFK PLW DQVFKOLH‰HQGHU %LOGSUlVHQWDWLRQ (QWODQJ GHU 6DDU 5XQG XP
.OHYH
0XOWLYLVLRQVVKRZÄ'LH(QWVWHKXQJGHU(LIHO±HLQHJHRORJLVFKH=HLWUHLVH³
,Q DXVJHZlKOWHQ =HLWVSUQJHQ ZHUGHQ GHP VWDXQHQGHQ *DVW LQ %LOG XQG 7RQ GLH
JHRORJLVFKHQ (SRFKHQ QlKHU JHEUDFKW XQG HV ZLUG JH]HLJW ZHOFKH 6SXUHQ VLH LQ
GHU 9XONDQHLIHO KLQWHUODVVHQ KDEHQ 'DXHU FD 6WG ,QIR 1DWXUNXQGHPXVHXP
*HUROVWHLQ 3UHLV LP (LQWULWWVSUHLV IU GDV 0XVHXP LQEHJULIIHQ (UZ ¼ )DP
¼ E]Z ¼ (UPl‰ ¼ 7UHIISXQNW 1DWXUNXQGHPXVHXP *HUROVWHLQ
+DXSWVWU*HUROVWHLQ
Gerolsteiner Land
- 21 -
8KU]HLW
8KU
8KU]HLW
0RQWDJ$SULO
)KUXQJLQGHU(UO|VHUNLUFKH*HUROVWHLQ
V6DPVWDJ$SULO
'LHQVWDJ$SULO
8KU
8KU
7KHPHQUHLKH/XWKHU
'LH HYDQJHOLVFKH .LUFKHQJHPHLQGH *HUROVWHLQ-QNHUDWK OlGW KHU]OLFK HLQ ]XU
7KHPHQUHLKH/XWKHU7HLO7KHPD:HVHQWOLFKH,QKDOWHGHU/HKUH0DUWLQ/XWKHUV
YRUJHVWHOOWYRQ5ROI (QGHEURFNXQG3IU+DUWPDQQLP*HPHLQGHKDXV*HUROVWHLQ
(LQWULWWIUHL%HJLQQ8KU9HUDQVWDOWHU(YDQJHOLVFKH(UZDFKVHQHQELOGXQJ
(UOHEQLVVFKPLHGH.QDXIGHP6FKPLHGEHUGLH6FKXOWHUJHVFKDXW
V6DPVWDJ$SULO
8KU]HLW
0LWWZRFK$SULO
Ausgabe 16/2015
8KUXQG8KU )KUXQJLQGHU(UO|VHUNLUFKH*HUROVWHLQ
V6DPVWDJ$SULO
8KU]HLW
8KU
'RQQHUVWDJ$SULO
9RUWUDJ$QJVW1XW]HQXQG6FKDGHQ
*HUROVWHLQHU *HVXQGKHLWVLQLWLDWLYH LQ =XVDPPHQDUEHLW PLW GHU .UHLVlU]WHVFKDIW GHU
6WDGW XQG 9HUEDQGVJHPHLQGH *HUROVWHLQ XQG GHP )|UGHUNUHLV 6W (OLVDEHWK
.UDQNHQKDXV *HUROVWHLQH9 9RUWUlJHPLW DQVFKOLH‰HQGHU 'LVNXVVLRQ3V\FKRORJLQ
6DUDK %HVWJHQ $EWHLOXQJ 3V\FKLDWULH 3V\FKRWKHUDSLH XQG 3V\FKRVRPDWLN
0DULHQKDXV .OLQLNXP (LIHO 6W (OLVDEHWK *HUROVWHLQ 'U PHG 6WHIDQ 7KLHOVFKHU
&KHIDU]W GHU $EWHLOXQJ 3V\FKLDWUWLH 3V\FKRWKHUDSLH XQG 3V\FKRVRPDWLN
0DULHQKDXV.OLQLNXP(LIHO6W(OLVDEHWK*HUROVWHLQ9HUDQVWDOWXQJVRUW.,7$.OHLQH
+HOGHQ 5DGHUVWUDVVH*HUROVWHLQ'HU(LQWULWWLVWIUHLNHLQH$QPHOGXQJ
HUIRUGHUOLFK
8KU]HLW
8KU±8KU
8KUXQG8KU
8KU
8KU
6DPVWDJ$SULO
*HUROVWHLQHU%DXHUQXQG)ULVFKHPDUNW
3DUNSODW]DQGHU%UXQQHQVWUD‰H
)KUXQJLQGHU(UO|VHUNLUFKH*HUROVWHLQ
V6DPVWDJ$SULO
(UOHEQLVVFKPLHGH.QDXIGHP6FKPLHGEHUGLH6FKXOWHUJHVFKDXW
V6DPVWDJ$SULO
0XVLFDO0DJLFV(LQH6KRZYROOHU0DJLH
'LH JDQ] EHVRQGHUH 0XVLFDO*$/$ LP /RNVFKXSSHQ LQ *HUROVWHLQ 6HLW EHU -DKUHQQLPPW0XVLFDO0DJLFVVHLQH=XVFKDXHUPLWDXIHLQHHPRWLRQDOH5HLVHGXUFK
GLH :HOW GHU 0XVLFDOV :HU DQ HLQHP $EHQG GLH +|KHSXQNWH DXV JOHLFK (UIROJVPXVLFDOV HUOHEHQ P|FKWH LVW EHL 0XVLFDO0DJLFV EHVWHQV DXIJHKREHQ
$QGHUV DOV EHL GHQ PHLVWHQ 0XVLFDO%(672)*DODV ZHUGHQ 0XVLFDOV ZLH Ä'DV
3KDQWRPGHU2SHU³Ä-HN\OO+\GH³Ä+LQWHUP+RUL]RQW³Ä6WDUOLJKW([SUHVV³Ä:H
Gerolsteiner Land
- 22 -
8KU
Ausgabe 16/2015
ZLOOURFN\RX³ Ä.|QLJGHU/|ZHQ³Ä$ODGGLQ³Ä 0XVNHWLHUH³ Ä:LFNHG³XYDKLHULQ
ZXQGHUVFK|QHQ .RVWPHQ XQG EHHLQGUXFNHQGHQ %KQHQELOGHUQ GDUJHERWHQ
EHJOHLWHWYRQHLQHUJUR‰HQ/,9(%DQG7LFNHWVJLEWHVLQGHU7RXULVW,QIR*HUROVWHLQ
DXIZZZWLFNHWUHJLRQDOGHXQGEHLDOOHQEHNDQQWHQ9RUYHUNDXIVVWHOOHQGHU5HJLRQ
:HLWHUH,QIRVZZZORNVFKXSSHQJHUROVWHLQGH
)UHXQGH±HLQ0lUFKHQ0XVLFDO
0XVLFDO.RQ]HUW0XVLNYHUHLQ+LOOHVKHLP/HLWXQJ7KRPDV/DFK'HU(LQWULWWLVWIUHL
9HUDQVWDOWXQJVRUW3IDUUNLUFKH6W0DUWLQ+LOOHVKHLP
8KU]HLW
8KU
8KU
6RQQWDJ$SULO
*DQ]WDJHVZDQGHUXQJGXUFKGLH7HXIHOVVFKOXFKW
6FKURIIH 6FKOXFKWHQ XQG .OIWH EHJOHLWHQ GLHVH :DQGHUXQJ LQ GHQ
)HOVHQIRUPDWLRQHQ GHV )HUVFKZHLOHU 3ODWHDXV 'LH :DQGHUVWUHFNH LVW VHKU
DEZHFKVOXQJVUHLFK XQG EHVWLFKW GXUFK EHHLQGUXFNHQGH )HOVHQ HQWODQJ GHU
JHVDPWHQ 6WUHFNH GLH EL]DUUH )HOVHQZHLKHUDQODJH LP *XWHQEDFKWDO RGHU GLH 0HWHU WLHIH 7HXIHOVVFKOXFKW 9RQ GHU KRFK EHU GHP 6DXHUWDO JHOHJHQHQ
/LERULXVNDSHOOHPLW(LQVLHGOHUNODXVHELHWHWVLFKHLQWROOHU%OLFNDXI(FKWHUQDFK'D
GLH )HOVHQSIDGH RIWPDOV IHXFKW XQG UXWVFKLJ VLQG LVW DXI GLHVHU DOV OHLFKW ELV
PLWWHOVFKZHU HLQ]XVWXIHQGHQ :DQGHUXQJ IHVWHV 6FKXKZHUN PLW JULIILJHQ 6RKOHQ
VLQQYROO 3NZ$QIDKUW 5XFNVDFNYHUSIOHJXQJ :DQGHUVWUHFNH NP
:DQGHUIKUXQJ +HUPDQQ 0LFKHOV 7HO 7UHIISXQNW 8KU
%UXQQHQSODW],QIRWDIHO:HLWHUH,QIRVZZZHLIHOYHUHLQJHUROVWHLQGH
0XOWLYLVLRQVVKRZÄ'LH(QWVWHKXQJGHU(LIHO±HLQHJHRORJLVFKH=HLWUHLVH³
V6RQQWDJ$SULO
0XVHHQ
1DWXUNXQGHPXVHXP*HUROVWHLQ±=HLWUHLVHQDP(LIHOVWHLJ
gIIQXQJV]HLWHQ1DWXUNXQGHPXVHXPDE0lU]0R 6D ± 8KU6RQQ XQG)HLHUWDJ±
8KU PLW 0XOWLYLVLRQVVKRZ 'LH (QWVWHKXQJ GHU (LIHO HLQH JHRORJLVFKH =HLWUHLVH XP 8KU PLQ
(LQWULWW¼)DPLOLHJUR‰(UZ.LQGHU¼)DPLOLHNOHLQ(UZ.LQGHU¼(UZ¼(UPl‰*UXSSH
(UZ ¼ .LQGHU *UXSSH .LQGHU IUHLHU (LQWULWW PLW GHU *HUR*DVW&DUG GHV 7RXULVPXVYHUHLQ 9XONDQHLIHO H9
)KUXQJ K )KUXQJHQ XQG .LQGHUSURJUDPPH MHGHU]HLW DXI $QIUDJH ,QIRV XQG %XFKXQJHQ
1DWXUNXQGHPXVHXP *HUROVWHLQ +DXSWVWUD‰H LQ *HUROVWHLQ 7HO )D[ LQIR#QDWXUNXQGHPXVHXPJHUROVWHLQGH ZZZQDWXUNXQGHPXVHXPJHUROVWHLQGH XQG EHL GHU 7RXULVW,QIRUPDWLRQ
*HUROVWHLQHU
/DQG
7HOHIRQXQG5XQGIXQNPXVHXP*HUROVWHLQ
,P $OWHQ 5DWKDXV *HUROVWHLQ +DXSWVWUD‰H *HUROVWHLQ 7HO gIIQXQJV]HLWHQ 'L 'R )U
8KU)KUXQJHQDE3HUVRQHQDXI$QIUDJH
0DXVHIDOOHQPXVHXP1HURWK
0KOHQZHJ1HURWK7HO)DP+RUQ+XQ]gIIQXQJV]HLWHQ$SULO2NWREHU0L
8KU8KU)U8KU8KU)KUXQJHQDE3HUVRQHQDXI$QIUDJH
'HQVERUQHU:DVVHUPKOH
0HLVEXUJHUVWUD‰H 'HQVERUQ 7HO (0DLO LQIR#GHQVERUQHUZDVVHUPXHKOHGH
gIIQXQJV]HLWHQ 0R ELV 6R 8KU $QJHERW YRQ :RUNVKRSV XQG (YHQWV (LQNHKUP|JOLFKNHLW PLW
UHJLRQDOHU.FKHLQXULJHU6SHLVHNDPPHU,QIRUPDWLRQHQZZZGHQVERUQHUZDVVHUPXHKOHGH Gerolsteiner Land
- 23 -
Ausgabe 16/2015
0DDUPXVHXP0DQGHUVFKHLG
:LWWOLFKHU6WU0DQGHUVFKHLG7HO$SULO1RYHPEHU'L6D8KU8KUX
8KU 8KU 6R XQG )HLHUWDJ 8KU 8KU *UXSSHQIKUXQJHQ DXI $QIUDJH :HLWHUH
,QIRUPDWLRQHQXQWHUZZZPDDUPXVHXPGH
(LIHO9XONDQPXVHXP'DXQ
/HRSROGVWUD‰H'DXQ7HOgIIQXQJV]HLWHQDE$SULO'L)U8KU6D6RXIHLHUWDJV
8KU
9XONDQKDXV6WURKQ
+DXSWVWU 6WURKQ 7HO gIIQXQJV]HLWHQ $SULO 2NWREHU 'L 6R 8KU 8KU
*UXSSHQIKUXQJHQ$XI$QIUDJH:HLWHUH,QIRVZZZYXONDQKDXVVWURKQGH
%XUJHQ
2EHUEXUJ/LVVLQJHQ
3UPHUVWU*HUROVWHLQ/LVVLQJHQ7HORZZZREHUEXUJOLVVLQJHQGH)KUXQJHQ
QDFK9HUHLQEDUXQJ(0DLO&KULVWD(QJHOV#WRQOLQHGH
%HUWUDGDEXUJ0UOHQEDFK
%XUJIKUXQJHQPLW.QDSSH:ROOLEHUW)KUXQJHQYRQ0DL2NWREHU6RQQWDJLP0RQDWMHZHLOV8KURGHU
DXI $QIUDJH DE 3HUVRQHQ XQWHU RGHU ZROIJDQJERQHIDV#WRQOLQHGH :ROIJDQJ
%RQHIDV*lVWHIKUHU(LIHO
7LHUSDUNV
$GOHUXQG:ROIVSDUN.DVVHOEXUJ
7HO ZZZDGOHUZROIVSDUNGH gIIQXQJV]HLWHQ 0lU] 2NWREHU WlJO 8KU ± 8KU
)OXJYRUIKUXQJHQWlJOLFKDX‰HUPRQWDJV)HLHUWDJHDXVJHQRPPHQ
:LOGXQG(UOHEQLVSDUN'DXQ
7HO gIIQXQJV]HLWHQ ZZZZLOGSDUNGDXQGH 'LH )DKUJHVFKlIWH EOHLEHQ LP :LQWHU JHVFKORVVHQ
GDKHU HUPl‰LJWHU (LQWULWW %HL DEVHKEDUHU *ODWWHLVJHIDKU YLHO 6FKQHH RGHU EHL 6WXUPZDUQXQJHQ EOHLEW GHU
:LOGSDUNJHVFKORVVHQ
.LUFKHQ
(UO|VHUNLUFKH*HUROVWHLQPLW5|PLVFK*HUPDQLVFKHP$OWHUWXPVPXVHXPÄ9LOOD6DUDERGLV³
6DUUHVGRUIHU6WU*HUROVWHLQ7HO)KUXQJHQ$SULO2NWREHU0R8KU0LX6D
8KU X 8KU )U *UXSSHQ 0R 6D DXI $QIUDJH 7HO RGHU SHU (PDLO
WRXULVWLQIR#JHUROVWHLQHUODQGGH
%HWULHEVEHVLFKWLJXQJHQ
%HVXFKHU]HQWUXP*HUROVWHLQHU%UXQQHQ*PE+&R.*
9XONDQULQJ *HUROVWHLQ 7HO EHVXFKHU]HQWUXP#JHUROVWHLQHUFRP .RVWHQORVH FD HLQVWQGLJH
%HVXFKHU)KUXQJ 0R )U 8KU DX‰HU DQ )HLHUWDJHQ XQG :RFKHQHQGHQ *UXSSHQIKUXQJHQ QXU QDFK
YRUKHULJHU
$QPHOGXQJ
0R
ELV
)U
XP
8KU
8KU
XQG
8KU
%UHQQHUHL1HXHUEXUJ
'RUIVWU5RFNHVN\OO7HOZZZURFNHVN\OOHUEUHQQHUHLGH)KUXQJHQLQNO9HUNRVWXQJ-XOL±0LWWH
2NWREHUMHZHLOVGLHQVWDJVYRQ8KUELV8KU)KUXQJHQIU*UXSSHQDXI$QIUDJH
,PNHUHL.|UVWHQ
+HOWHQEHUJVWUD‰H1HURWK7HOLQIR#HLIHOLPNHUGH)KUXQJHQQDFK9HUHLQEDUXQJ
Gerolsteiner Land
YRUKHULJHU
- 24 -
$QPHOGXQJ
%UHQQHUHL1HXHUEXUJ
0R
ELV
)U
XP
Ausgabe 16/2015
8KU
8KU
XQG
8KU
'RUIVWU5RFNHVN\OO7HOZZZURFNHVN\OOHUEUHQQHUHLGH)KUXQJHQLQNO9HUNRVWXQJ-XOL±0LWWH
2NWREHUMHZHLOVGLHQVWDJVYRQ8KUELV8KU)KUXQJHQIU*UXSSHQDXI$QIUDJH
,PNHUHL.|UVWHQ
+HOWHQEHUJVWUD‰H1HURWK7HOLQIR#HLIHOLPNHUGH)KUXQJHQQDFK9HUHLQEDUXQJ
6RQVWLJHV
(UOHEQLVVFKPLHGH.QDXI
7KRPDV .QDXI 0DLIHOGVWUD‰H 'XSSDFK 7HO (0DLO NRQWDNW#HUOHEQLVVFKPLHGHNQDXIGH
ZZZHUOHEQLVVFKPLHGHNQDXIGH $QPHOGXQJ HUIRUGHUOLFK *UXSSHQJU|‰H ELV 3HUVRQHQ P|JOLFK )KUXQJHQ
$SU2NWGLHQVWDJV8KUXQGVDPVWDJV8KU
(LIHO$GYHQWXUHV%HUOLQJHQ
$WHPEHUDXEHQGH )DKUWHQ YRQ %DXPZLSIHO ]X %DXPZLSIHO =LSOLQH $GYHQWXUH0LQLJROI$QODJH 0KOHQVWU %HUOLQJHQ gIIQXQJV]HLWHQ =LSOLQH$QODJH 0lU] 2NWREHU =LSOLQH7RXUHQ IUHLWDJV VDPVWDJV
VRQQWDJV XQG IHLHUWDJV XP 8KU 8KU 8KU XQG 8KU *UXSSHQWHUPLQH DXI $QIUDJH
gIIQXQJV]HLWHQ$GYHQWXUH0LQLJROI$QODJH0DL2NWREHUGRQQHUVWDJVELVVRQQWDJVIHLHUWDJV8KU
8KU *UXSSHQWHUPLQH DXI $QIUDJH ,QIRV ZZZHLIHODGYHQWXUHVGH 7HO gIIQXQJV]HLWHQGHV6FKZLPPEDGHV*HUROVWHLQ
YRP²
'DWXP
6DPVWDJ
6RQQWDJ
0RQWDJ
'LHQVWDJ
0LWWZRFK
'RQQHUVWDJ
)UHLWDJ
6DPVWDJ
6RQQWDJ
8KU]HLW
9HUHLQVWDJ
$NWLYLWlW
$OOJHPHLQHV6FKZLPPHQ
$OOJHPHLQHV6FKZLPPHQ
$OOJHPHLQHV6FKZLPPHQ
:DVVHUJ\PQDVWLN
6FKZLPPHQIU)UDXHQ
$OOJHPHLQHV6FKZLPPHQ
.HLQDOOJHPHLQHV6FKZLPPHQP|JOLFK
)UKVFKZLPPHQ
.LQGHUVSLHOQDFKPLWWDJ
$OOJHPHLQHV6FKZLPPHQ
6FKZLPPHQIU(UZDFKVHQH
$OOJHPHLQHV6FKZLPPHQ
$OOJHPHLQHV6FKZLPPHQQXU6FKZLPPHU
)UKVFKZLPPHQ
$OOJHPHLQHV6FKZLPPHQ
'DXHUXQG/DQJVWUHFNHQVFKZLPPHQ
$OOJHPHLQHV6FKZLPPHQ
$OOJHPHLQHV6FKZLPPHQ
$OOJHPHLQHV6FKZLPPHQ
*XWVFKHLQHIU.RPPXQLRQNLQGHU
6LH VXFKHQ QRFK HLQ SDVVHQGHV *HVFKHQN ]XU .RPPXQLRQ RGHU DXFK IU HLQHQ DQGHUHQ EHVRQGHUHQ $QODVV"
'DQQ YHUVFKHQNHQ 6LH GRFK 6SD‰ XQG (UKROXQJ ]% PLW HLQHU =HKQHU =ZDQ]LJHU RGHU 9LHU]LJHUNDUWH RGHU
Gerolsteiner Land
- 25 -
Ausgabe 16/2015
HLQIDFKHLQHP*XWVFKHLQ]XU1XW]XQJXQVHUHV+DOOHQXQG)UHLEDGHV*HUROVWHLQ*XWVFKHLQHXQG0HKUIDFKNDUWHQ
HUKDOWHQ 6LH ]X GHQ JHZRKQWHQ gIIQXQJV]HLWHQ DQ GHU .DVVH XQVHUHV %DGHV )U 5FNIUDJHQ VWHKHQ ,KQHQ GLH
0LWDUEHLWHUGHV6FKZLPPEDGHVJHUQHXQWHUGHU7HOHIRQQXPPHU]XU9HUIJXQJ
9RUDQNQGLJXQJ
5DGHOQDXIGHP9HQQEDKQUDGZHJXQG*UQURXWH
GLH(QWGHFNXQJQHXHU/DQGVFKDIWHQ
$XFK LQ GLHVHP -DKU KDEHQ ZLU IU 6LH HLQH 5DGZDQGHUXQJ
]XVDPPHQJHVWHOOW 9RQ )UHLWDJ GHQ ± 6RQQWDJ GHQ
UDGHOQZLUDXIGHP9HQQEDKQUDGZHJ6W9LWK$DFKHQ
/LFKWHQEXVFK XQG ZHLWHU DXI GHU *UQURXWH ELV ,QGHQ $XI GHU
JHVFKLFKWVWUlFKWLJHQ 9HQQEDKQWUDVVH GLH NDXP 6WHLJXQJHQ KDW XQG (QGH GHV X $QIDQJ GHV -DKUKXQGHUWV JHEDXW ZXUGH XP 6WDQGRUWH 'HXWVFKODQG /X[HPEXUJ PLW GHQ IU GLH 6WDKOSURGXNWLRQ
QRWZHQGLJHQ 5RKVWRIIHQ 5RKHLVHQ ]X YHUVRUJHQ :HLWHU JHKW HV DXI GHU *UQURXWH ZR DNWLYHU XQG
HKHPDOLJHU%HUJEDXLQWRXULVWLVFKH$WWUDNWLRQHQXPJHZDQGHOWZXUGH$XVGHQ=HFKHQVLQGHUVWDXQOLFK
VFK|QH /DQGVFKDIWVSDUNV HQWVWDQGHQ 'HU 5DGOHUEXV VWDUWHWDP 6HSWHPEHUXP8KUPLWGHQ
5DGOHUQ LQ 0UOHQEDFK DXI GHU .\OOZLHVH QDFK 6W 9LWK XQG VRQQWDJV ZHUGHQ ZLU LQ ,QGHQ ZLHGHU
DEJHKROW :LU EHUQDFKWHQ LQ 0RQVFKDX.RQ]HQ XQG LQ $DFKHQ/LFKWHQEXVFK 8QVHU *HSlFN
WUDQVSRUWLHUHQZLUDXIXQVHUHQ)DKUUlGHUQPLW
(VHUZDUWHWXQVHLQHUHL]YROOH/DQGVFKDIWPLWHLQHPGHUOlQJVWHQXQGVFK|QVWHQ%DKQWUDVVHQUDGZHJH
(XURSDV $XI GHU OHLFKW ZHOOLJHQ ELV KJOLJHQ *UQPHWURSROH HQWODQJ GHU ,QGH GXUFKTXHUHQ ZLU HLQH
UHQDWXULHUWH /DQGVFKDIW 7DJHVHWDSSHQ FD XQG NP HV LVW OHLFKW KJHOLJ /HLVWXQJHQ
hEHUQDFKWXQJHQPLW)UKVWFN+LQXQG5FNIDKUWPLWGHP5DGOHUEXV8QWHUEULQJXQJ'=PLW'XVFKH
:& ¼ IU 1LFKWPLWJOLHGHU ¼ 9HUELQGOLFKH $QPHOGXQJHQ =DKOXQJVPRGDOLWlWHQ ¼ SUR
3HUV EHL $QPHOGXQJ 5HVW]DKOXQJ ELV ]XP 6HSW DQ GHQ (LIHOYHUHLQ 'LH 7HLOQHKPHU]DKO LVW
EHJUHQ]W GDKHUELWWHQ ZLU XP EDOGLJH $QPHOGXQJHQ $XVNXQIW &KULVWLQH 'RUQEXVFK 7HO %HXOHUZHJ0UOHQEDFK
Gerolsteiner Land
- 26 -
Ausgabe 16/2015
Familienanzeigen
in Ihrem Mitteilungsblatt
Foto: Marlies Schwarzin / pixelio.de
Das Schönste,
was ein Mensch
hinterlassen kann,
ist ein Lächeln
im Gesicht derjenigen,
die an ihn denken.
Herzlichen Dank
für die große und aufrichtige Anteilnahme in der schweren
Zeit des Abschiednehmens von meinem lieben Mann, Vater,
Großvater, Onkel und Paten.
Die entgegengebrachte Wertschätzung hat uns sehr berührt.
Michel Molitor
* 13.3.1933
† 1.3.2015
Im Namen aller Angehörigen
Hella Molitor
Das Sechswochenamt ist am Sonntag, 19.04.2015
um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche Büdesheim.
Büdesheim, im April 2015
Liebe baut Brücken vom ich zum du,
vom irdischen zum überirdischen Ufer.
Begleitend an Ihrer Seite
Beerdigung auf Ihrem heimischen Friedhof
sowie Wald- und Seebestattungen
Tag und Nacht erreichbar:
54568 Gerolstein • Bahnhofstraße 2 • Tel. 06591-9491949
Wallersheim • An der Kirche 8 • Tel. 06558-8428
Wir geben Ihrer
Anteilnahme Worte!
Traueranzeigen in Ihrem
Mitteilungsblatt.
Familienanzeigen BUCHEN:
0 65 02 / 91 47 - 0
Foto: nero / pixelio.de
AB SOFORT KöNNEN SIE DIE TERMINE DER VORBEREITUNGSKURSE FÜR
kaUFMäNNISchE aUSZUbIlDENDE, DIE IM SOMMER 2015 PRÜFUNG
HABEN, AUF UNSERER HOMEPAGE EINSEHEN.
TAGESSEMINARE
Der muntere Methodentag – Methoden
für die tägliche Ausbildungspraxis
Termin: 30.04., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Mitarbeitergespräche führen II –
Gespräche als institutionalisiertes
Führungsinstrument
Termin: 06.05., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Souverän reagieren in heiklen
Situationen
Termin: 06.05., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Das 1 x 1 des Onlinemarketing – Mehr
Umsatz über das Internet generieren
Termin: 07.05., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Telefonakquise intensiv – Kundengewinnung und -bindung über das
Telefon
Termin: 12.05., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Mitarbeitergespräche führen III –
Schwierige Gespräche anlassbezogen
führen
Termin: 20.05., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Mitarbeitergespräche führen IV –
Weitere Tipps und Übungen zur
effizienten Umsetzung
Termin: 01.06., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Nachhaltige Kundenbindung –
Höhere Rentabilität durch Steigerung
der Kundenzufriedenheit
Termin: 02.06., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Teamführung, Teamarbeit,
Teamentwicklung – Mit Motivation
gemeinsam zum Erfolg
Termin: 10.06., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Konstruktiv kommunizieren im Job
– Gesprächssituationen erfolgreich
meistern
Termin: 10.06., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Arbeitszeugnisse erstellen –
Qualifizierte Zeugnisse für Mitarbeiter
Termin: 15.06., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Bilanzen lesen und verstehen –
Grundlagen, Gewinn-/Verlustrechnung,
Bewertung
Termin: 22.06., 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 95 €
KAUFMÄNNISCHE WEITERBILDUNG
Ausbildung der Ausbilder in Trier
Beginn: 09.05., 88 Ustd.
Zeiten: samstags, 07:30 bis 14:00 Uhr
Kosten: 450 €
Professionelles Officemanagement
Beginn: 19.05., 104 Ustd.
Termine: 19./20.05, 22./23.06., 01./02.07.,
09./10.09., 06./07.10., 02./03.11. und
09.11. jeweils von 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 1.690 €
Grundlagen der Steuerlehre
Beginn: 03.06., 60 Ustd.
Zeiten: montags/mittwochs,
18:00 bis 21:15 Uhr
Kosten: 375 €
Ansprechpartnerinnen:
www.ihk-trier.de
Wirtschaftsmediator
Beginn: 11.06., 104 Ustd
Termine: 11./12.06, 02./03.07., 10./11.09.,
15./16.10., 05./06.11., 26./27.11.,
14./15.01., 25./26.02. und 07./08.04.,
jeweils donnerstags von 13:00 bis 20:00
Uhr und freitags 09:00 bis 17:00 Uhr
Kosten: 4.690 €
Personal Coach (IHK)
Beginn: 01.07., 156 Ustd.
Termine: 01./02.07., 03./04.08., 01./02.09.,
13./14.10., 17./18.11., 03./04.02.,
02./03.03., 06./07.04., 29./30.06. und
03./04.08. jeweils 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 4.390 €
FREMDSPRACHEN
Business English – Correspondence
– Professioneller Schriftverkehr in
Englisch
Beginn: 22.04., 36 Ustd.
Zeiten: mittwochs, 18:30 bis 21:00 Uhr
Kosten: 250 €
Französisch für Einsteiger/innen mit
Vorkenntnissen – Niveau A1, Stufe 3
Beginn: 05.05., 30 Ustd.
Zeiten: dienstags, 18:30 bis 21:00 Uhr
Kosten: 210 €
Französisch für Einsteiger/innen mit
wenigen Vorkenntnissen – Niveau A1,
Stufe 2
Beginn: 07.05., 30 Ustd.
Zeiten: donnerstags, 18:30 bis 21:00 Uhr
Kosten: 210 €
EDV SEMINARE
Excel Automatisierung VBA und Makros
– Fortgeschrittene Techniken
Termin: 05.05., 8 Ustd.
Zeiten: 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Power Point 2010 für Einsteiger/innen –
einfach und ansprechend präsentieren
Termine: 12., 13. und 27.05., 24 Ustd.
Zeiten: jeweils von 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 300 €
Umstieg auf Office 2010
Termin: 19.05., 8 Ustd.
Zeiten: 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Excel Automatisierung VBA und Makros
– Anwendungen entwicklen
Termin: 02.06., 8 Ustd.
Zeiten: 09:00 bis 16:30 Uhr
Kosten: 190 €
Datenschutzbeauftragter
Beginn: 22.06., 40 Ustd.
Zeiten: montags bis freitags
08:30 bis 16:30 Uhr
Kosten: 1.820 €
TIPPS FÜR EXISTENZGRÜNDER
Informationsabend für Existenzgründer:
Wie mache ich mich selbstständig?
Termin: 11.05. und 26.06., Trier
Zeiten: je 17.30 bis 19.30 Uhr
Kosten: je 20 € (inkl. Seminarunterlagen)
Wie erstelle ich meinen Geschäftsplan?
Termin: 22.05. und 19.06.
Zeiten: je 14:00 bis 17:30 Uhr
Kosten: je 90 € (inkl. Stellungnahme der
Agentur für Arbeit)
Alle Angaben ohne Gewähr.
Hildegard Großmann • Tel.: 0651/9777-703
Marika Lengler • Tel.: 0651/9777-702
Petra Roth • Tel.: 0651/9777-752
Linda Helfen • Tel.: 0651/9777-753
Gerolsteiner Land
- 33 -
Ausgabe 16/2015
Gerolsteiner Land
- 34 -
Ausgabe 16/2015
Anzeige
aus der Region
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
für die Region
Immobilien Anzeigenannahme
0 65 02 / 9147-0
Baugrundstück in 54570 Pelm
voll erschlossen, 661 qm, Preis: 42,-€/qm (BRW)
"Auf dem Daasberg"
Tel. 0152 / 22358836
Wohnung in Gerolstein zu vermieten
90 m2 Wfl., 3 Zimmer, Küche, Bad, PKW-Stellplatz, KM 440,- € + NK, keine Tierhaltung.
Telefon: 06591 / 980133
Immobilienagentur & Sachverständigenbüro
Betriebswirt Bernd May, „Zertifizierter Sachverständiger“
Seriöse und fachkompetente
Wertermittlung von Immobilien für:
• Verkauf und Kauf
• Erbschafts- und Scheidungsfälle
• Vermögensfeststellung und -gutachten
• Gerichts- und Schiedsgerichtsverfahren
• Pflegschafts- und Betreuungsfälle u.v.m.
Professionelle Immobilienvermarktung seit mehr als 25 Jahren !
DG-Wohnung in Gerolstein Nähe Zentrum
Ihr Haus in guten Händen ...und kein Verkauf ohne unseren Check !
54568 Gerolstein, Am Brückelchen 1 - 06591-3534 - [email protected]
2 ZKB, ca. 85 m2, mit Balkon und Garage,
ab 01.07.2015 zu vermieten, KM 450,- € + 150,- € NK,
Einbauküche vorhanden.
Telefon: 0151 / 27031433
Volle
g
chreibun
s
b
a
r
e
d
n
So
hrlich
ä
j
%
9
n
o
v
bei Kauf
eginn
vor Baub
Hochwertige, barrierefreie Eigentumswohnungen
Im Zentrum von Prüm entstehen ab Herbst 2014 Eigentumswohnungen von 30 bis 85 m2. Gerne vereinbaren wir Besichtigungstermine in
unserer
„Musterwohnung“
Wohnen, wo andere Urlaub machen ...
INFOS
Waldstadt Prüm
Ein neues Heim finden Sie bei IMMOBILIENWELT
I
M
M
O
anders + neunkirchen gbr
Frank Neunkirchen
Versicherungskaufmann
Hennikerweg 4 · 54595 Weinsheim
Telefon: 0 65 51-96 51 75
[email protected]
Manfred Anders
Dipl. Ing.
Auf der Tafel 13 · 54595 Prüm
Telefon: 0 65 51-95 03 0
[email protected]
Eigentumswohnungen, das Wohnmodell der Zukunft:
• Mit der Mieteinsparung finanzieren Sie Ihr Eigentum.
• Durch die gemeinsame Hausverwaltung sind Sie unabhängig bei Abwesenheit.
• Hausrelevante Kosten sind minimal, da sie durch alle Eigentümer geteilt werden.
• Eine Wohnung lässt sich relativ einfach vermieten, um bis zur Eigennutzung
Erträge zu generieren.
• Eigentumswohnungen behalten ihren Wert bzw. steigern diesen, da über die Haus­
gemeinschaft dafür gesorgt ist, dass kein Renovierungsstau entsteht.
Prüm Innenstadt, ruhig gelegen mit einer Top-Bausubstanz, hochwertig erstellt,
in jedem Fall eine Wertanlage!
Gerolsteiner Land
- 35 -
Ausgabe 16/2015
Anzeige
Region
aus der
egion
d
r
fü ie R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Pelm, Im Tal 33
110 m , 3 ZKB, Gäste-WC, Balkon, Abstellraum,
Keller, Waschraum, Wiese, Garage, frei ab 01.07.2015.
Telefon: 06591/3533, Handy: 0160/98560531
2
Gerolstein: ruhige, helle 2-ZKB-Wohnung
80 m2 (Küche mit EBK), Hanghaus mit Talblick,
Balkon, Stellplatz, zu vermieten.
Tel. 0 22 08 / 77 03 31
Gerolstein-Stadt
in Krankenhausnähe, abgeschl. Etage, 60 m2, 2. OG,
2 Zimmer, EBK, Wirtschaftsraum, Bad, Gäste-WC, Balkon
und Garage, ab 1.7.2015, ohne Tierhaltung, zu vermieten.
Kontaktaufnahme unter Telefon: 06591/983588
Pelm, EG-Wohnung mit Burgblick
3 Zimmer, EBK, Bad mit Wanne und Dusche,
Hauswirtschaftsraum, ca. 100 m², Terrasse, Stellplätze,
€ 595,- inkl. Betriebskosten zzgl. Heizung und Strom.
Telefon 0177 2112586
Handel | Handwerk | Dienstleistungen von
A BIS Z
Farbe macht
gute Laune !!!
www.mpu-ohne-etg.de
Abfluss-, Kanal- und Rohrservice
Adolf Jaquemod GmbH
R
N IH ROHR
TE
Eichenweg 19 • 54550 Daun-Waldkönigen
Telefon: 0 65 92 - 98 56 70
UBER!
SA
Tel. 01 72 / 4 12 56 11
en Blick…
>> A >>
WIR H
AL
Amtliche MPU ohne ETG mögl.
ein
Ihre regionalen Partner auf
>> G >>
Ganser taxi Schoos
• Kranken- / Kurier- / Nachtfahrten
• Großraumtaxi bis 8 Personen • Rollstuhltransport
Telefon: 0 65 91 / 51 52 + 2 17
T
>> T >>
TaxI
Kranken-, Kurier-/Nachtfahrten · Jugendtaxi
Großraumtaxi · Neu: Rollstuhltransport
& 0 65 91 - 56 56 + 2 12
Taxi Liske • Inh. Jutta Joa • Gerolstein
Gerolsteiner Land
- 36 -
Ausgabe 16/2015
Erstklassige FeNsTeR
in Holz und Kunststoff
zu suPeR GüNsTiGeN PReiseN
sowie Haustüren & Wintergärten
www.HM-eifelfenster.de · Tel. 0 65 97 - 900 841
Prüm-Arzfeld Tel. 06551 - 147430
LW-Se rvice auf einen Klick:
www.wittich.de
Polstermöbel mit grenzenloser Gestaltungsfreiheit
Exklusiv und von Meisterhand gefertigt
Zeitlos modern und herrlich unkompliziert
Modell a2136
mit einer Vielzahl von Funktionen
Ihr Vorteil 2 x Armteilverstellung
3 x Kopfteilverstellung
3 x Sitztiefenverstellung
3 x Nierenkissen
alles im Preis enthalten
Die exklusive Polstermarke
1499,in Stoff
Ecksofa · 284 x 181 cm · in Stoff oder Leder
Natürlicher Charme mit Hochwertigkeit!
Modell a300/12 Funktion und Vielfalt überzeugen
Ihr Vorteil
Sitztiefenverstellung im Ecksofa
Kontrastnaht
Eichefüße geölt
alles im Preis enthalten
Armteil und Kopfverstellungen
gegen geringen Aufpreis
2298,Wohnlandschaft · 289 x 230 cm · in Stoff oder Leder
in Stoff
HILLESHEIM
Kölner Straße 51 · Tel. 06593/80824
www.polster-moritz.de
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Do. 9-19 Uhr, Sa. 9-13 Uhr