Auszug aus ON-Online vom 16.04.2015 , Seite 21

D ONNERSTAG ,
DEN
16. A PRIL 2015
Viele Chancen blieben ungenutzt
Fußball, Bezirksliga: SpVg unterlag Grün-Weiß Firrel 0:2 / Kopfballtreffer und Schuss in den Winkel machten den Unterschied aus
VO N R Ü D I G E R S A A T H O F F
UN D D IETMA R KUS SIN
Aurich. Die SpVg Aurich
wartet seit dem Ende der
Winterpause weiterhin auf
den ersten Sieg. Gegen GrünWeiß Firrel kassierte die
Mannschaft von Trainer Heino Jetses am Mittwochabend
eine 0:2-Heimpleite. Jetses
lobte den Einsatz seiner Elf.
Das große Manko sei die
schlechte Chancenverwertung gewesen, urteilte Jetses.
Auf der Ersatzbank der
SpVg Aurich saß neben Carsten Marek und vier Spielern
aus der zweiten Mannschaft
auch ein neuer Akteur. Der
kurzfristig von Magdeburg
nach Aurich gewechselte Steven Liesegang gehörte dem
Kader der Rot-Weißen an.
Die Spielberechtigung für
den ehemaligen defensiven
Mittelfeldspieler von SV Arminia Magdeburg lag vor
und somit wurde er am Mittwochabend auf dem Ellernfeld gleich nach den Anpfiff
Augenzeuge eines vielversprechenden Angriffs seiner
Mannschaft. Die SpVg sorgte
mit einem schnellen Vorstoß
über Christian Willms und
Marc Steinheuser für Gefahr
vor dem Tor der Firreler. Stefan Heyen kam nach knapp
20 Sekunden aus 12 Metern
zum Schuss, der das Ziel
aber verfehlte.
Besser machten es die Gäste nach ihrem ersten gefährlichen Angriff in der 13. Minute, den Aurichs Schlussmann Timo Kuhlmann zur
Ecke ablenkte. Eine Ecke mit
Folgen. Karsten Härtel häm-
SG Aurich II
erreicht
Pokalfinale
Carolinensiel.
Die
SG
Aurich/Westerende II steht
im Endspiel des Wettbewerbs
um den Fußball-Kreispokal
der Frauen. Der Tabellenführer der Ostfrieslandliga setzte
sich im Halbfinale mit 3:1 Toren beim Ligakonkurrenten
SG Carolinensiel/Neuharlingersiel durch. Die Tore für die
Auricherinnen erzielten Alina
Dahlke (52. Minute), Monja
Ihnen (71.) und Inga Flessner
(87.). Miriam Janßen gelang
in der Schlussminute das 1:3.
Die Auricherinnen vergaben
in der 60. Minute einen Elfmeter.
Aurichs Angreifer Christian Habben (links) und Stefan Heyen (Nummer 23) ließen in der ersten Hälfte gute Möglichkeiten gegen
Firrel auf dem Ellernfeld aus. Mit Folgen, die Gäste gingen als Sieger vom Platz.
Foto: Vortanz
fanden
in
Schlussmann
Hartmann ihren Meister. Es
blieb bis zum Halbzeitpfiff
bei der
knappen und
schmeichelhaften Führung
des Tabellensechsten.
Der knappe Vorsprung geriet in der 55. Minute ins
Wanken, als Stefan Heyen erneut Schlussmann Hartmann prüfte und dieser den
Schuss zur Ecke abwehrte.
Im Gegenzug ließ Mike Decker das 2:0 aus, als er in aussichtsreicher Position den
Ball verstolperte.
Die Auricher ließen aber
nicht locker und nach rund
einer Stunde Spielzeit versuchte Christian Willms mit
einem Heber sein Glück. Der
Ball segelte nicht nur über
den Torwart der Gäste sondern auch über die Querstange hinweg. Für die Vorentscheidung sorgte der Firreler Marcel Saathoff. Nach
einer Ecke der Gäste beförderte die Auricher Abwehr
den Ball unkontrolliert vor
den eigenen Strafraum. Der
Ball fiel Saathoff vor die Füße. Sein 25-Meter-Schuss
schlug im oberen Torwinkel
zum 2:0 für Firrel ein. Unhaltbar für Aurichs Schlussmann Kuhlmann. Aurich
blieb damit auch im fünften
Spiel nach Ende der Winterpause ohne einen Dreier.
merte den Ball in den Auricher Strafraum, maßgenau
auf Stürmer André Hinrichs,
der Torwart Kuhlmann mit
einem Kopfball überwand.
1:0 für Firrel.
In der Folgezeit lieferten
sich beide Mannschaften ei-
Tore: 0:1 Hinrichs (13.), 0:2 Saathoff
(79.).
SpVg Aurich: Kuhlmann, Miller (85.
Liesegang), Diemel, Lengert, Brückschy, Steinheuser, Willms, Geis,
Kretzmer, Haben, Heyen.
GW Firrel: Hartmann, Özge, Loers
(82. Durmus), Grüssing (87. Müller),
M. Decker, Otto, Saathoff, Härtel,
Ramaj (46. Appeldorn), Hinrichs, P.
Decker
nen Schlagabtausch im Mittelfeld. Torraumszenen blieben bis zur 30. Minute Mangelware. Ein Freistoß für die
Auricher auf Höhe Mittellinie
leitete dann eine Serie von
Angriffen der Heimmannschaft ein. Ihno Lengert be-
förderte den ruhenden Ball
in Richtung Firreler Strafraum. Dort lauerte Christian
Habben, der am herauseilenden Schlussmann Florian
Hartmann scheiterte. Es sollte nicht die letzte Glanztat
von Hartmann sein. Aurich
erhöhte fortan den Druck,
wollte unbedingt noch vor
dem Pausenpfiff den Ausgleich markieren. Chancen
dafür waren vorhanden. Sowohl Heyen (37.) als auch
Habben (39.) hatten den
Treffer auf dem Fuß. Beide
B-Junioren der SG Egels mit Glück des Tüchtigen
Fußball, Bezirksliga: Mannschaft sammelte mit Sieg gegen Tabellenzweiten JSG Ihlow Punkte gegen Abstieg
Großefehn. Die B-Junioren
der SG Egels-Popens/Großefehn/Wallinghausen haben
sich drei wichtige Punkte für
den Verbleib in der Bezirksliga erkämpft. Sie gewannen
gegen den Tabellenzweiten
JSG Ihlow mit 2:1 Toren.
Die erste Chance des Spiels
hatte die SG, als Jannes Janssen mit einem Fernschuss
am Torwart der JSG Ihlow
scheiterte.
Fast im Gegenzug hatte
dann die JSG ihre erste Möglichkeit. Ein Ihlower Spieler
erlief sich nach einem Abstimmungsfehler in der SG-
Abwehr den Ball, wurde aber
im letzten Moment entscheidend am Torabschluss gehindert.
In der 29. Minute hatte die
SG Glück, als die JSG mit einem Freistoß nur den Pfosten traf und Joost Freitag im
Tor der SG die Folgeaktion
entschärfen konnte.
Im weiteren Verlauf kam
die SG besser ins Spiel und
erzielte in der 33. Minute den
1:0-Führungstreffer. Pascal
Meyer flankte von der rechten Außenlinie lang in den
gegnerischen Strafraum auf
Joke Möhlmann, der gold-
richtig stand und einköpfte.
Nur zwei Minuten später
war Pascal Meyer auch Vorbereiter zum 2:0. Diesmal
flankte er von links und bediente Marco Recknagel,
der mit einem Kopfball die
Führung ausbaute.
In der zweiten Halbzeit
machte die JSG mehr Druck
und belohnte sich in der 42.
Minute mit dem 1:2-Anschlusstreffer durch einen
Fernschuss von Henning
Garrelts. Der Torwart der SG
war zwar noch am Ball,
konnte ihn aber nur an den
Innenpfosten lenken. Von
dort sprang der Ball dann ins
Tor.
Anschließend kam die JSG
zu mehreren Chancen. Doch
entweder rettete die Abwehr
der SG in allerletzter Sekunde oder aber die Ihlower verfehlten das Tor.
Es blieb spannend bis zur
letzten Spielminute, als Joost
Freitag im Tor einen langen
Ball mit dem Fuß klären
wollte, der Ball jedoch auf
dem holprigen Untergrund
versprang und der Torwart
den Ball nicht richtig traf. Er
produzierte einen Querschläger, den ein nachge-
rückter Spieler der JSG dann
über das leere Tor schoss. So
blieb es beim 2:1 für die SG.
„Aufgrund der zweiten
Halbzeit war der Sieg ein wenig glücklich. Doch endlich
hatte die SG einmal das
Glück auf ihrer Seite und
wurde für ihre kämpferische
Leistung belohnt“, sagte
Trainer Markus Dahlke.
SG
Egels-P./Großef./Wallingh.:
Joost Freitag, Tim Müller, Nikolas
Wulle, Lennard Merten, Richard
Corsten, Joke Möhlmann, Sebastian
de la Roche, Jannes Janssen, Simon
Wilts, Pascal Meyer, Marco Recknagel; Einwechslungen: Andreas Garrelts, Dinar Alcu, Lukas Schreib.
C-Jugend des OHV zum Trainingslager in Minden
Handball: Auricher bereiteten sich unter Bundesligatrainer Frank Carstens auf Qualifikation zur Landesliga vor
Aurich. Auch wenn die
laufende Saison noch nicht
ganz vorbei ist, bereitet sich
die künftige C-Jugend des
OHV Aurich schon auf die
nächste Spielzeit vor. Mit
Spielern
der
Jahrgänge
2001/02 will sie sich in den
kommenden Wochen für die
Teilnahme am Spielbetrieb
in der Landesliga West qualifizieren. Das erste Relegationsspiel bestreiten die Auricher bereits am kommenden
Sonnabend.
Personell ist der OHV in
der C-Jugend für die kommende Saison so gut aufgestellt, dass zwei Mannschaften gemeldet werden können. 20 Spieler der Jahrgänge
2001/02 stehen zur Verfügung. Fünf leistungsstarke
Neuzugänge aus Marienhafe,
Jever/Schortens, Wilhelmshaven,
Westoverledingen
und Friedeburg, die alle
in der Regionsauswahl spielen, haben sich bis Ende
März dem OHV angeschlossen.
Alle Fünf gehören zum
jüngeren Jahrgang (2002).
Renke Steen (ehemals TuRa
Marienhafe) und Jann Keno
Jacobs (ehemals HG Jever/
Die neu formierte C-Jugend des OHV Aurich hat intensiv trainiert, um sich für die Teilnahme am Spielbetrieb der kommenden Saison in der Landesliga zu qualifizieren.
Foto: privat
Schortens) bringen aus der
vergangenen Saison bereits
Landesligaerfahrung mit.
Da fällt den Trainern die
Auswahl schwer. Fest steht
erstmal nur, dass die C 1 mit
zwei Torhütern und zehn
Feldspielern in die Qualifikationsspiele gehen wird. Dabei wird sich die Mannschaft
ganz überwiegend aus Spielern des jüngeren Jahrgangs
zusammensetzen.
Spieler und Trainer haben
die Osterferien, mit Unterstützung des Fördervereins,
für intensives Training genutzt. Vom 26. bis 31. März
und vom 8. bis 10. April hat
die Mannschaft jeweils zwei
Trainingseinheiten am Tag
absolviert. Der Schwerpunkt
lag dabei auf der Deckungsarbeit. In kurzer Zeit soll die
1:5-Abwehr in Kopf und Körper der Spieler verankert
werden. „Ein ziemlicher
Sprung, wenn man bedenkt,
dass der Kern der Mannschaft in der vergangenen
Saison noch als D-Jugend
angetreten ist und dort eine
sinkende
Manndeckung
praktizierte“, sagte Trainer
Jan Reshöft.
Die ersten beiden Tage
fanden in Aurich unter der
Leitung von Reshöft und
Marc Schiefelbein statt.
Dann ging es für 15 Spieler,
Betreuer
Gerd
Rohden
und die Trainer am 27.
März für zwei Tage nach
Minden.
Dort ist seit Mitte Februar
Frank Carstens für die Bundesligamannschaft verantwortlich, der zwischen 2003
und 2007 in Aurich lebte,
spielte und dann auch seine
erste Trainerstation beim damals noch in der 2. Bundesliga spielenden OHV hatte.
Carstens hatte angeboten,
der Mannschaft Grundlagen
des neuen Abwehrsystems zu
vermitteln.
In Minden wurde gleich
ein Testspiel gegen die C-Jugend von GWD Minden absolviert. Als Vorspiel zur Bundesligapartie der Mindener
Männer gegen die TSV Hannover-Burgdorf.
Minden
blieb in beiden Spielen erfolgreich, was die jungen
Spieler des OHV für deren
Männermannschaft
und
Frank Carstens besonders
freute. Am Sonnabend standen dann zwei Trainingseinheiten mit dem „Abwehrexperten“ auf dem Programm.
Fazit der Spieler: „Toll!“
„Spitze!“ „Wahnsinn!“ „Danke, Frank!“
Aber auch die Trainer nahmen hervorragende Anleitungen für die weitere Trainingsarbeit mit.
In Aurich wurde die Abwehrarbeit auf dieser guten
Grundlage dann vor und
nach Ostern fortgesetzt. Sergej Toma (Trainer der zweiten Männermannschaft des
OHV), Sven Seidler (Spieler
im Auricher Drittligateam)
und Sascha Nowak (Friedeburg) übernahmen dabei
einzelne Trainingseinheiten.
In zwei „englischen“ Wochen wird sich nun zeigen,
ob die Mannschaft sich in
der ersten Runde für die Landesliga qualifizieren kann.
Am Sonnabend, 18. April,
geht es um 12 Uhr in der Ellernfeldhalle los. Gegner ist
die TSG Hatten-Sandkrug.
Weitere Heimspiele, ebenfalls in der Ellernfeldhalle,
hat die Mannschaft am 2.
Mai um 12 Uhr gegen die JSG
Ganterhandball und am 3.
Mai um 14 Uhr gegen den
TvdH Oldenburg. Am 22.
April und am 25. April geht es
jeweils auswärts gegen die
HG Jever/Schortens beziehungsweise die HSG Harpstedt/Wildeshausen.
Seite 21
ERGEBNISSE
[email protected]¢‘”ii
LANDESLIGA
Türk. Osnabr. – BW Hollage
TuS Pewsum – TuS Esens
TV Dinklage – SV W’haven
1. TuS Lingen
30
2. VfL Oythe
27
3. Kick. Emden
30
4. SV W’haven
27
5. SC Melle
28
6. Bad Rothenf.
29
7. SV Brake
31
8. BW Lohne
28
9. TSV Oldenb.
26
10. Germ. Leer
29
11. TV Dinklage
29
12. SV Holth.-Biene
28
13. Türk. Osnabr.
27
14. BW Hollage
28
15. K. Wahnbek
29
16. FC Schüttorf
28
17. VfB Oldenb. II
29
18. TuS Pewsum
27
19. TuS Esens
30
1:2
0:3
0:0
76:29 70
57:24 57
52:34 52
39:25 48
53:44 48
65:49 46
51:54 42
57:43 41
47:35 41
43:37 41
47:47 41
39:51 36
37:49 33
51:61 30
33:59 29
39:56 26
42:71 25
29:58 22
26:57 22
BEZIRKSLIGA NORDWEST
TuS Weener – Westrhauderfehn
1:0
SpVg Aurich – GW Firrel
0:2
1. C. Ihrhove
21 43:14 49
2. SV Großefehn
21 62:22 44
3. TV Bunde
21 71:33 42
4. BW Borssum
20 41:27 42
5. Westrhauderfehn
21 46:27 41
6. GW Firrel
19 53:28 40
7. TuS Weener
22 31:39 30
8. Suurhusen
21 43:44 29
9. TuS Middels
20 40:38 28
10. Fr. Loga
19 34:37 25
11. SpVg Aurich
20 29:44 23
12. SF Larrelt
21 38:43 22
13. SV Hage
20 30:49 15
14. FC Loquard
19 13:62 6
15. SG Egels-Pop.
19 14:81 3
OSTFRIESLANDKLASSE B, ST. 2
Upleward – Loppersum
1. RSV Visquard
2. Upleward
3. SV Hage II
4. Groß-Midlum
5. Wyb./Tw.II/Lar.II
6. Loppersum
7. Fr. Emden II
8. Borkum
9. K. Emden II
10. TV Greetsiel
11. TuS Hinte
12. Jennelt-Uttum
13. Grimersum
14. SG Pils./Mansl.
19
20
19
19
19
21
19
17
16
20
20
18
19
22
78:20
51:18
47:23
47:25
45:35
49:42
45:62
42:35
23:26
41:50
36:54
33:55
32:65
14:73
2:1
50
43
38
36
34
30
25
24
22
22
21
18
15
4
OSTFRIESLANDKLASSE D, ST. 3
Hinrichsfehn III – Arle II
1. Mullb./Bent. II
2. Wittmund III
3. SuS B’fehn II
4. Holtrop II
5. Tannenh. II
6. Moordorf III
7. Arle II
8. Plaggenburg III
9. Weene III
10. FFF B´fehn II
11. W’bur III/Re’weg II
12. Hinrichsfehn III
13. Strackh./Spetz. II
2:4
17
16
18
16
17
16
16
17
17
15
17
16
16
69:17
51:15
74:22
73:24
45:30
69:37
45:42
30:51
22:50
20:62
20:92
18:59
22:57
42
39
38
36
34
29
26
16
13
10
10
7
5
DrHŽtDˆccrH
KREISLIGA HERREN WEST
AURICH/WITTMUND
SV Ochtersum III - MTV Aurich II
BSV Wiegboldsbur - Victorbur II
1. Wiegboldsbur
15 123:73
2. SV Ochtersum III 16 117:96
3. TTC Norden III 14 115:73
4. TuS Sandhorst II 16 117:86
5. TuS Victorbur II 16 110:105
6. PSV Norden
14 97:90
7. MTV Aurich II
16 77:112
8. Komet Walle II 16 84:128
9. Marienhafe II
15 56:133
9:0
9:3
23:7
22:10
21:7
21:11
18:14
13:15
11:21
7:25
2:28
1. KREISKLASSE HERREN WEST
Sandhorst III - Friesenst. Riepe III 9:1
N. Holtriem III - Friesenst. Riepe III 6:9
D. M. Großheide - PSV Norden II 9:7
Friesenst. Riepe III - TTC Norden IV 6:9
Friesenst. Riepe II - TTC Norden IV 9:0
1. Friesen. Riepe II 15 135:35 30:0
2. D. M. Großheide 15 123:83 24:6
3. Marienhafe III
16 117:106 18:14
4. TuS Sandhorst III16 104:106 17:15
5. SV Hage II
16 108:114 14:18
6. Friesen. Riepe III 16 87:118 13:19
7. PSV Norden II 16 98:129 10:22
8. TTC Norden IV 16 84:123 8:24
9. N. Holtriem III
16 87:129 8:24
1. KREISKLASSE HERREN OST
Eintr. Ihlow II - Nord Holtriem IV
TSV Holtrop III - MTV Aurich III
TTC Wiesmoor III - SV Werdum
1. Eintr. Ihlow II
18 161:50
2. Wiesmoor III
16 127:66
3. SV Ochtersum IV18 140:85
4. SV Werdum
18 137:86
5. BSC Burhafe
16 114:93
6. TG Ardorf III
17 81:125
7. TV Friedeburg II 17 85:128
8. TSV Holtrop III 17 90:118
9. MTV Aurich III 16 84:126
10. N. Holtriem IV
17 11:153
KREISLIGA JUNGEN
SV Wittmund - TTC Norden
1. SV Ochtersum 12 93:30
2. TuS Norderney
9 66:41
3. TuS Sandhorst 10 57:51
4. Nord Holtriem
9 43:50
5. TTC Norden
11 55:64
6. SV Wittmund
9 29:61
7. SuS Strackholt II 12 41:87
9:0
9:3
9:6
35:1
26:6
26:10
22.14
19:13
12:22
11:23
10:24
9:23
0:34
8:2
22:2
14:4
12:8
8:10
8:14
4:14
4:20
KREISLIGA SCHÜLER A
TuS Leerhafe-H. - SV Simonswolde 0:8
SV Simonswolde - SV Wittmund
8:2
1. SV Ochtersum 14 106:45 24:4
2. Rechtsupweg II 12 95:20 23:1
3. SV Simonswolde 13 83:55 17:9
4. TuS Victorbur
14 67:77 14:14
5. TuS Weene (wS) 13 68:76 13:13
6. MTV Aurich
14 65:92
8:20
7. TuS Leerhafe-H. 13 32:97
4:22
8. SV Wittmund
13 43:97
3:23
KREISLIGA SCHÜLER B
Friesenst. Riepe - SuS Strackholt 1:8
Friesenst. Riepe - TTC Norden
8.5
Simonswolde - Süderneulander SV 8:0
1. SuS R’upweg
10 80:13 20:0
2. SV Simonswolde 11 81:25 18:4
3. SuS Strackholt
9 51:32 12:6
4. Friesenst. Riepe 12 55:68 12:12
5. TTC Norden
11 47:73
7:15
6. Süderneul. SV 11 30:85
3:19
7. SuS Strackholt II 10 29:77
2:18
Persönlich erstellt für: Holger Janssen
Ostfriesische Nachrichten
S PORT & TV