Programm-Flyer 2015

Deutschlandfunk Kammermusiksaal und Foyer
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
Hochschule für Musik und Tanz Köln,
Kammermusiksaal
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Kunst-Station Sankt Peter
Jabachstraße 1, 50676 Köln
Eintritt je Konzerttag im Deutschlandfunk:
15 EUR, ermäßigt 12 EUR
Vorbestellung:
rolf.otten@dradio-service.de, Fax: 0221.345-1829
Vorbestellte Karten sind 30 Min. vor Konzertbeginn ohne
weitere Bestätigung an der Konzertkasse im Funkhaus
bzw. in der Kunst-Station Sankt Peter hinterlegt.
Die Veranstaltung in der Hochschule für Musik und Tanz
Köln ist kostenfrei.
Zur Diskussion
Forum neuer Musik
Veranstaltungsorte
Fr, 17. April 2015 · 18:00 · DLF
China in der deutschen Öffentlichkeit
Der Stellenwert Chinas weltweit wächst, zugleich ist die
Wahrnehmung des Landes in der deutschen Öffentlichkeit
kontrovers. Faszination trifft auf Befremden, Unkenntnis
und berechtigte Kritik. Der Aufstieg der Volksrepublik vom
Schwellenland zum globalen Player erinnert manche an den
einstigen amerikanischen Traum: ein Land unbegrenzter
Möglichkeiten. Zugleich erscheinen diese Möglichkeiten
reglementiert. Der Siegeszug von Marktwirtschaft und Kapital unter staatssozialistischer Führung erhöht den Druck
im Vielvölkerstaat im Zentrum Ostasiens. Schneller Reichtum steht im Kontrast zu Millionen am Existenzminimum,
rasante Entwicklung stößt auf vielhundertjährige Tradition. Was sagt unser Blick auf China über uns selbst?
Doris Simon
Lecture
Sa, 18. April 2015 · 18:00 · DLF
Kultur in der multizentrischen Welt
Abbildung Cover: Fashion in Tokyo © ullstein bild – VWPics / Ton koene
Abbildungen innen: (von links nach rechts) Lei Liang © Alex Matthews;
Weiwei Lan © privat; Isao Nakamura © Drummer Circle Karlsruhe; Ying
Wang © Gisela Gronemeyer; Jóse Maceda © SPAFA; Heera Kim © Michiharu Okubo; Isao Nakamura © Erik-Jan Ouwerkerk 2009; Jung-eun Park
© Farhad Ilaghi Hosseini
Abbildungen außen: (von links nach rechts) Kee-Yong Chong © Nelson
Wong; Diana Soh © Danny Toh; Isao Nakamura © Tatsuya Nakamo;
Younghi Pagh-Paan © Si-Chan Park
Zunehmend alle Nationalstaaten unterhalten heute eine
institutionalisierte Form der freien Marktwirtschaft. Unterschiedlich orientierte Regierungen verfolgen unterschiedliche Modelle davon. Diese treffen auf lokale und nationale
Traditionen, wobei sich die Modelle oft als inkompatibel erweisen. Die kulturellen Traditionen sind lokal, national und
regional spezifisch. Sie sind mit dem Leben der Menschen
verknüpft und ermöglichen Kapitalismus, indem sie ihn
konkret prägen. – Am Beispiel aktueller Musik aus Ostasien
wird gezeigt, wie die lokalen Traditionen von Musik die westlichen Formen transformieren und durch sie transformiert
werden.
Boike Rehbein
Deutschlandfunk
Kammermusiksaal
17. –19. April 2015
Ostasien Modern
Fr, 17. April 2015 · 18:00 · DLF Foyer
China in der deutschen Öffentlichkeit
Diskussion mit Experten aus Publizistik, Sport und Kultur
Moderation: Doris Simon
Fr, 17. April 2015 · 20:00 · DLF
Jóse MACEDA – Suling-suling
Studierende und Musikschüler aus Wuppertal
Leitung: Christian Roderburg
Fr, 17. April 2015 · 21:00 · DLF
YOUNG ASIA
Lei LIANG, Diana SOH, Ying WANG (UA), Heera KIM, Yu ODA, Kee-Yong CHONG
Ensemble Phoenix Basel, Leitung: Jürg Henneberger
Sa, 18. April 2015 · 10:00
Hochschule für Musik und Tanz Köln
Was ist ›Herkunft‹?
Matinee mit Younghi Pagh Paan, Holger Kreutzkamp,
Caroline Stegmann-Rennert, Michael Zwenzner
ensemble 20/21, Leitung: David Smeyers
Sa, 18. April 2015 · 18:00 · DLF Foyer
Kultur in der multizentrischen Welt
Lecture mit Prof. Dr. Boike Rehbein, Humboldt-Universität
Sa, 18. April 2015 · 20:00 · DLF
변화 IN FLUX 蜕变
Joyce Wai-chung TANG, Younghi PAGH-PAAN,
Daniel CUETO (UA), Ya-Yun TSENG
ensemble 20/21, Leitung: David Smeyers
Forum neuer Musik
Ostasien Modern
Vor und um 1900 erfuhr die asiatische Welt im Zuge ihrer
Kolonialisierung Fortschritt als Fortschritt westlicher Prägung. Wirtschaftlich wie kulturell wurde diese Begegnung
als Niederlage erlebt. Heute hat sich der geopolitische Osten als globales Zentrum neu etabliert, in vielen Bereichen
übernimmt er inzwischen die Führung. Das wirft Fragen auf:
Wie verändert die aktuelle Entwicklung die Gesellschaften
in Ostasien? Was bedeutet das ost- und südostasiatische
Streben nach Wachstum zukünftig für den Westen? Welche
Impulse liefert der Osten für die zivilisatorische Weiterentwicklung im 21. Jahrhundert?
Das Forum 2015 reflektiert den gegenwärtigen ostasiatischen Wandel und fragt nach einer eigenständig asiatisch
geprägten Moderne – in der Alltagswahrnehmung, in kulturellen Transformationen, in künstlerischen Prozessen.
Unsere Konzerte bieten mehrere Perspektiven darauf: diejenigen junger KomponistInnen aus Beijing, Tokio, Seoul,
Shanghai, Hongkong und Singapur; die der älteren, bikulturell erfahrenen Generation sowie die europäischer Partner.
Zu den Künstlern des Forum 2015 gehören das Ensemble
Phoenix Basel, der Schlagwerker Isao Nakamura, die chinesische Komponistin Ying Wang und das nordrhein-westfälische E-MEX Ensemble. Organist Dominik Susteck beteiligt
sich mit einem Cage-Projekt. Namhaft besetzt ist gleichfalls
das Gesprächs- und Vermittlungsprogramm. Unser Festival
ist um Meinungsvielfalt und Austausch bemüht, es nutzt
und reflektiert Erfahrungen europäisch-asiatischer Begegnungsarbeit.
Das Forum 2015 kooperiert mit musikalischen Ausbildungsstätten in Köln, Wuppertal und Karlsruhe. Weitere Partner
sind die University of the Philippines, das Institut für Asienund Afrikawissenschaften der Berliner Humboldt-Universität sowie die Hauptabteilung Politik des Deutschlandfunk.
Mit Ying Wang fördert das Forum erstmals eine Komponistin in residence. Der Deutschlandfunk vergibt sechs Kompositionsaufträge. Alle Konzerte und Veranstaltungen werden
aufgezeichnet und bundesweit ausgestrahlt.
Frank Kämpfer
Sa, 18. April 2015 · 21:00 · DLF
体验中国 CHINA ERLEBT
Guoping JIA (UA), Pui-shan CHEUNG, CHEN Yi, Yihui KANG, Xiaoyong CHEN und traditionelle Musik
Weiwei LAN, Pipa
Lei WANG, Sheng
E-MEX Ensemble
Leitung: Christoph Maria Wagner
So, 19. April 2015 · 15:00
Kunst-Station Sankt Peter
FROZEN TIME
John CAGE, Toshio HOSOKAWA,
Maki ISHII, Heera KIM
Dominik Susteck, Orgel
So, 19. April 2015 · 18:00 · DLF
Ying Wang – Komponistin in residence
Vortrag und Gespräch mit Dr. Egbert Hiller
Nina Janßen-Deinzer, Klarinette
So, 19. April 2015 · 20:00 · DLF
NAKAMURA 中村
Toshio HOSOKAWA, Younghi PAGH-PAAN,
Dai FUJIKURA, Ying WANG (UA), Nam-kuk KIM,
Ralph BERNARDY (UA), Nico SAUER (UA)
Isao Nakamura, Schlagwerk
Kaya Han, Klavier
Ena Han, Trommel, Tanz
Studierende der Musikhochschule Karlsruhe