Fit für den Vorsitz 2015

DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Bismarckstraße 77
40210 Düsseldorf
Telefon: 0211 17523-263/-268
Telefax: 0211 17523-197
E-Mail: bweigel@dgb-bildungswerk-nrw.de
Internet: www.dgb-bildungswerk-nrw.de
Fit für den
Vorsitz!
Das DGB-Bildungswerk NRW ist
qualitätszertifiziert nach EFQM:
Recognised for Excellence 3 star
2015
Fit für den Vorsitz
2015:
Seminare 2015
Für Betriebsratsvorsitzende, stellvertretende BR-Vorsitzende
und freigestellte BR-Mitglieder
Bezirk NRW
Bezirk NRW
Gemeinsam weiterbilden
Gemeinsam weiterbilden
Vorwort
Liebe Kollegin, lieber Kollege,
auch 2015 warten herausfordernde Aufgaben auf Betriebsratsvorsitzende, freigestellte und
stellvertretende Betriebsratsvorsitzende, bei denen wir Sie tatkräftig unterstützen möchten.
Wir machen Sie »Fit für den Vorsitz«. Gemeinsam wollen wir mit Ihnen die Arbeitsbedingungen für die Kolleginnen und Kollegen in NRW verbessern und uns für eine faire Arbeitswelt
einsetzen. Dafür brauchen wir starke Betriebsräte, starke Vorsitzende und eine starke
IG Metall.
Das notwendige Wissen und Können lernen Sie in unseren Seminaren. Hier gibt es juristisches Fachwissen, Rhetorik und Präsentationsseminare, Verhandlungsführung und vieles
mehr. Die neuen Seminare beschäftigen sich u.a. mit der Unterstützung der Kolleginnen und
Kollegen in Personalgesprächen und der Frage der Führungskultur und den Einflussmöglichkeiten des Betriebsrats. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im BR-Büro finden hier
wieder Seminare zur Unterstützung des Betriebsrats.
Unsere Referentinnen und Referenten kommen aus der Praxis und haben einen gewerkschaftlichen Hintergrund. Auf den Seminaren treffen Sie Kolleginnen und Kollegen aus NRW
in gleicher betrieblicher Funktion aus dem Organisationsbereich der IG Metall. Hier lernen Sie
in kollegialer Atmosphäre und können Netzwerke bilden. Bei uns finden Sie ein passendes
Angebot.
Wir freuen uns, wenn wir Sie bei unseren Seminaren begrüßen können.
Knut Giesler
Bezirksleiter
IG Metall NRW
Elke Hülsmann
Geschäftsführerin
DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Elin Dera
Bezirkssekretärin
IG Metall NRW
Jürgen Reusch
Fachbereichsleiter IG Metall
DGB-Bildungswerk NRW e.V.
3
Inhaltsverzeichnis
Wer durchblickt,
kann besser handeln.
„Der Betriebsrat ist der gewählte
Vertreter der Beschäftigten. Um diese
Rolle verlässlich auszufüllen, muss das
Gremium Rechte und Pflichten aller
Betriebsangehörigen bestens kennen.
Gute Bildungsarbeit unterstützt
Betriebsräte auf ihrem Weg dorthin
dabei sehr!“
2015
Fit für den
Vorsitz!
Unser Selbstverständnis ............................................................................................. 7
Betriebsverfassungsrecht und Arbeitsrecht
❚ Update Arbeitsrecht/Betriebsverfassung ...................................................................
❚ Aktuelle Rechtsprechung am Bundesarbeitsgericht ..................................................
❚ Kompaktes Rechtswissen für (stellvertretende) Betriebsratsvorsitzende NEU ..........
❚ Betriebsvereinbarungen – Initiativrechte aktiv nutzen NEU ........................................
❚ Unterstützung der Beschäftigten im Personalgespräch NEU ....................................
❚ Verbesserung der Führungsqualität im Unternehmen –
was kann der Betriebsrat tun? NEU ..........................................................................
❚ Die Macht der Zahlen .................................................................................................
19
21
Führungskompetenz, Kommunikation und Arbeitstechniken
❚ Erfolgreiche Verhandlungsführung .............................................................................
❚ Die große Rede ..........................................................................................................
❚ Die Macht des Wortes ...............................................................................................
❚ Präsentorik – Die Kunst der gelungenen Präsentation ...............................................
❚ Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats ........................................................................
❚ Die Kunst zu leiten – und Grenzen zu setzen .............................................................
❚ Zeit- und Selbstmanagement für Betriebsräte ...........................................................
❚ Besprechungen effektiv leiten ....................................................................................
❚ Burnout-Gefährdung und Betriebsratsarbeit ............................................................
❚ Schwierige Gespräche erfolgreich führen ..................................................................
❚ Erfolgreiches Konfliktmanagement ............................................................................
23
25
27
29
31
33
35
37
39
41
43
Fit für die Organisation des BR-Büros
❚ Protokollführung – einfach und rechtssicher ..............................................................
❚ PC-Nutzung im Betriebsratsbüro ...............................................................................
❚ Betriebsratsvorsitz und Betriebsratssekretariat – ein wichtiges Team NEU ..............
❚ Kommunikationszentrale BR-Büro .............................................................................
45
47
49
51
ReferentInnen und TrainerInnen .................................................................................
Seminarorte .................................................................................................................
Organisatorische Hinweise .........................................................................................
Informationen zur Seminardurchführung ..................................................................
Kontakt .........................................................................................................................
Freistellungsregelungen/Kostentragung ...................................................................
Unterbringung/Verpflegung ........................................................................................
Teilnahmevoraussetzungen ......................................................................................
Anmeldeformular ........................................................................................................
52
54
60
60
60
61
51
61
62
9
11
13
15
17
5
Das DGB-Bildungswerk NRW e.V.
stellt sich vor
Unser Selbstverständnis
Die Leitidee:
Führungsqualitäten zu entwickeln, kollegial zu bleiben, in den obersten Etagen
ernst genommen zu werden und an der Basis verankert zu bleiben – dabei wollen
wir Betriebsratsvorsitzende, stellvertretende BR-Vorsitzende und freigestellte
Betriebsräte mit unserem Seminarprogramm unterstützen.
Ihre Ansprüche sind für uns Verpflichtung:
Qualität:
Wer Zeit in ein Seminar investiert, will zielorientiert Handlungskompetenz ausbauen. Hierfür bieten wir intelligente Kurskonzepte und erstklassige ReferentInnen und TrainerInnen mit herausragender Fachkompetenz und genauen
Kenntnissen der betrieblichen Wirklichkeit.
Aktualität:
Weil die betriebliche Praxis von vielfältigen Entwicklungen beeinflusst ist,
schauen wir über den Tellerrand eines Themas hinaus und greifen aktuelle
Herausforderungen auf.
Exklusivität:
In unseren Seminaren können Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende und/oder
freigestellte Betriebsratsmitglieder sich in einem kollegialen Klima austauschen
und gegenseitig unterstützen. Gemeinsam weiterbilden: Nicht zuletzt profitieren
Sie auch von unserer engen Zusammenarbeit mit der IG Metall.
2015
Fit für den
Vorsitz!
7
Betriebsverfassungsrecht
und Arbeitsrecht
Update Arbeitsrecht/Betriebsverfassung
Das Arbeitsrecht ist ständigen Veränderungen unterworfen, die sich unmittelbar auf
die betriebliche Praxis auswirken. Doch wer
kann schon in der täglichen Arbeit genau
verfolgen, was sich durch die Rechtsprechung der Landesarbeitsgerichte und des
Bundesarbeitsgerichts verändert hat oder
welche gesetzlichen Neuerungen zu berücksichtigen sind?
Im Seminar werden die für die BR-Arbeit
wichtigsten Veränderungen des Arbeitsrechts vorgestellt. Anhand von konkreten
Beispielen aus der Praxis wird herausgearbeitet, welche unmittelbaren und mittelbaren Folgen sich daraus für die Beschäftigten
und die Kernbereiche betrieblicher Interessenvertretung ergeben.
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Arbeitszeit u.a.:
❙ Arbeitszeitgesetz
❙ flexible Arbeitszeiten
❙ Arbeitszeitkonten
❙ Mitbestimmung und Kontrollpflicht
des Betriebsrats
❚ Dienstreisen und Arbeitszeit
❚ Personen und verhaltensbedingte
Kündigungen
❚ Betriebsbedingte Kündigungen
❚ Der Aufhebungsvertrag
❚ Weitere aktuelle Beispiele aus
Gesetzgebung und Rechtsprechung
04.03. – 06.03.2015
07.09. – 09.09.2015
Mercure Hotel, Bochum
Referent: Daniel Welink
Seminar-Nr.: D9-155808-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 439,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
Mercure Hotel, Dortmund
Referent: Peter Schmidt
Seminar-Nr.: D9-155823-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 410,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
9
Betriebsverfassungsrecht
und Arbeitsrecht
Aktuelle Rechtsprechung am Bundesarbeitsgericht
Neue Entscheidungen aus Erfurt – mit Besuch beim BAG
Wir machen Sie mit der aktuellen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und
den Tendenzen des BAG vertraut, damit Sie
die Aufgaben in Ihrer Leitungsfunktion innerhalb des Betriebsrats sachgerecht wahrnehmen können. Vor dem Hintergrund der
aktuellen Entscheidungen werden Umsetzungsmöglichkeiten und Praxishinweise für
die Betriebsratsarbeit vor Ort herausgearbeitet.
Themen
❚ Höchstrichterliche Rechtsprechung und
die Auswirkungen auf die Praxis der
betrieblichen Interessenvertretungen
❚ Darstellung und Erörterung der aktuellen
BAG-Entscheidungen
(Schwerpunkt: Kündigungen)
❚ Besuch einer Sitzung beim Bundesarbeitsgericht mit anschließender Auswertung (Schwerpunkt: Befristungen)
❚ Neuere, für die Betriebsratsarbeit
wichtige Rechtsbereiche
Achtung
Die angegebenen Seminarinhalte stellen
den Rahmen des Seminars dar. Die endgültige Themenauswahl orientiert sich an den
konkreten Fällen des BAG und der aktuellen Rechtsprechung.
2015
Fit für den
Vorsitz!
14.07. – 17.07.2015
20.10. – 23.10.2015
(Anreise Dienstagabend bis 18:00 Uhr)
IBB Hotel, Erfurt
Referenten: N.N., Arbeitsrechtler
Prof. Franz J. Düwell
Seminar-Nr.: D9-155820-030
Seminarkosten: 720,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 529,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
(Anreise Dienstagabend bis 18:00 Uhr)
IBB Hotel, Erfurt
Referenten: Daniel Welink
Prof. Franz J. Düwell
Seminar-Nr.: D9-155831-030
Seminarkosten: 720,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 529,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
11
Neu!
Betriebsverfassungsrecht
und Arbeitsrecht
Kompaktes Rechtswissen für (stellvertretende)
Betriebsratsvorsitzende
Ohne Rechtskenntnisse ist die Arbeit als
(stellvertretende/r) Betriebsratsvorsitzende/r
nicht zu machen. Arbeitgeber, Betriebsräte
aus dem Gremium und Kolleginnen und
Kollegen erwarten ein kompetentes und
professionelles Gegenüber bei ihren Fragen, Anregungen und Problemen.
Hier ist es wichtig, rechtlich auf der Höhe
der Zeit zu sein und noch wichtiger, es zu
bleiben.
Dabei geht es sowohl um die eigene
Rechtsstellung nach dem Betriebsverfassungsgesetz als auch um zentrale individualrechtliche Fragestellungen, die innerhalb der
Betriebsratsarbeit immer wieder auftauchen.
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Zentrale Punkte der Amtsführung
❚ Aktuelles Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht (konkrete Themen ergeben
sich aus den aktuellen Entscheidungen
der Arbeitsgerichte und aktueller
Gesetzesvorhaben)
❚ Geheimhaltungspflicht des Betriebsrats
❚ Haftungsfragen
❚ Folgen von Amtspflichtsverletzungen
21.04. – 23.04.2015
25.08. – 28.08.2015
Hotel Nikko, Düsseldorf
Referent: Tom Kircher
Seminar-Nr.: D9-155812-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 489,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
(Anreise Dienstagabend bis 18:00 Uhr)
Relexa Hotel, Hamburg
Referent: Christian Schoof
Seminar-Nr.: D9-155842-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 599,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
13
Neu!
Betriebsverfassungsrecht
und Arbeitsrecht
Betriebsvereinbarungen – Initiativrechte aktiv nutzen
Als Betriebsrat gilt es, nicht nur mit den
Themen umzugehen, die von Arbeitgeberseite an das Gremium herangetragen werden, sondern die Mitbestimmungsrechte
auch aktiv zu nutzen.
Ein wesentlicher Teil der Mitbestimmungsrechte wird durch Betriebsvereinbarungen
ausgeübt, so dass der Umgang und die
Erstellung zu den Kernkompetenzen eines
Betriebsrats zählen.
Auf dem Weg von der Idee bis zur gelebten
vertraglichen Regelung sind allerdings
etliche Schritte nötig. Im Seminar werden
diese der Reihenfolge der Praxis entsprechend erarbeitet. Neben den methodischen
und strategischen Themen stehen juristische Aspekte im Vordergrund. Dabei wird
anhand von praktischen Beispielen „entlang” der formellen, materiellen, organisatorischen und juristischen Themen die
Erstellung von Betriebsvereinbarungen
durch Betriebsräte besprochen.
09.09. – 11.09.2015
Mercure Hotel, Bochum
Referent: Daniel Welink
Seminar-Nr.: D9-155825-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 439,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Betriebsvereinbarung als Instrument der
Mitbestimmung, Abgrenzung zur
Regelungsabrede
❚ Differenzierung: Freiwillige und
erzwingbare BV
❚ Formelles: Zuständigkeit auf der
Mitbestimmungsseite, Beteiligung von
Arbeitsgruppen
❚ „Meilensteine” bei der Erstellung einer
Betriebsvereinbarung: von der Idee zur
unterschriftsreifen Regelung
❚ Rechtliche Besonderheiten der Betriebsvereinbarung u.a.: Nachwirkung, Ersetzung der fehlenden Zustimmung und
Kündigungsfristen
❚ Die Betriebsvereinbarung in der
Einigungsstelle
❚ Durchsetzung der vereinbarten
Betriebsvereinbarung
15
Neu!
Betriebsverfassungsrecht
und Arbeitsrecht
Unterstützung der Beschäftigten im Personalgespräch
Personalgespräche können für Beschäftigte
eine unangenehme und angstbesetzte
Sache sein, zu der sie ein Betriebsratsmitglied hinzuziehen können. Wie bereitet man
sich auf das Gespräch vor? Was ist die
Rolle und das Selbstverständnis des Betriebsratsmitglieds? Wie ist die Rechtslage?
Viele Fragen, die wir in diesem Seminar
klären wollen, um lösungsorientiert und
souverän die Beschäftigten zu vertreten.
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Teilnahme an Personalgesprächen
❚ Rechtliches rund um das Personalgespräch
❚ Was ist die Rolle des Betriebsrats?
❚ Interessen der Beteiligten klären
❚ Vorbereitung der Personalgespräche
❚ Das Ad-hoc-Gespräch
❚ Einsicht in die Personalakte
❚ Deeskalation und Win-Win-Lösungen
❚ Konfliktlösung im Personalgespräch
❚ Mögliche Konsequenzen eines Personalgesprächs
❚ Das BEM-Gespräch
27.04. – 29.04.2015
23.09. – 25.09.2015
Mercure Hotel, Dortmund
Referent: Daniel Welink
Seminar-Nr.: D9-155813-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 410,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
Mercure Hotel, Bochum
Referent: Tom Kircher
Seminar-Nr.: D9-155828-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 439,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
17
Neu!
Betriebsverfassungsrecht
und Arbeitsrecht
Verbesserung der Führungsqualität im Unternehmen –
was kann der Betriebsrat tun?
Die Führungskultur eines Unternehmens ist
von zentraler Bedeutung, für die empfundene Belastung der Beschäftigten, für die
Motivation und letztlich auch für den Erfolg
des Unternehmens. In vielen Fällen handelt
es sich um ein Tabuthema, das auch für
den Betriebsart nicht einfach zu bearbeiten
ist. Im Seminar beschäftigen wir uns u.a.
mit folgenden Fragen:
Wie kann der Betriebsrat Einfluss nehmen,
welche Beispiele guter Praxis gibt es und
wie kommt man zu einem konstruktiven
Miteinander zwischen Führungskräften und
Beschäftigten im Betrieb?
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Einfluss von Führung auf die Arbeitsfähigkeit und Motivation der Beschäftigten
❚ Auswirkungen von Managementmodellen
auf Führungsqualität
❚ Auswirkungen von schlechter Führungskultur
❙ Psychische Belastungen durch das
Führungsverhalten
❙ Konflikte in Teams
❙ Leistungsdruck und indirekte Steuerung
❚ Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats:
❙ Analyse der Ursachen
❙ Mitbestimmung nutzen
(u.a. § 5 ArbSchG und §§ 87 ff. BetrVG)
❙ Durch Dialog Konfliktpotential minimieren
❙ Unterstützung in Personalgesprächen
❙ § 98 BetrVG Mitbestimmung bei
betrieblichen Bildungsmaßnahmen
❚ Merkmale guter Führung
❚ Beispiele guter Praxis:
❙ Gute Fehlerkultur
❙ Zusammenstellung von Team und
Personalentwicklung
25.02. – 27.02.2015
16.09. – 18.09.2015
Park Inn Hotel, Bielefeld
ReferentInnen: Eva von Buch und Daniel Welink
Seminar-Nr.: D9-155807-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 400,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
Mercure Hotel, Dortmund
ReferentInnen: Eva von Buch und Daniel Welink
Seminar-Nr.: D9-155826-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 410,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
19
Betriebsverfassungsrecht
und Arbeitsrecht
Die Macht der Zahlen –
Grundlagen der Unternehmensrechnung und Kennziffernsysteme
Für viele Betriebsräte sind die betriebswirtschaftlichen Entscheidungen, die in „ihrem“
Unternehmen angewandt werden, kaum
nachvollziehbar. Betriebsräte haben überdies
oft den Eindruck, dass die Unternehmensleitung „ihres“ Unternehmens zu sehr auf sog.
Kennzahlen schaut. Warum soll sich nun
auch noch der Betriebsrat bzw. sein Wirtschaftsausschuss mit dieser Thematik beschäftigten und in eine Welt eintauchen, in
der es von englischen/US-amerikanischen
Fachbegriffen nur so wimmelt?
Dass das Betriebsverfassungsgesetz dem
Betriebsrat einen Arbeitsauftrag gibt, sich
mit wirtschaftlichen Angelegenheiten „seines“ Unternehmens auseinanderzusetzen,
zeigt schon, dass die betriebswirtschaftlichen Entscheidungen und die wirtschaftliche Verfassung eines Unternehmens große
Auswirkungen für die Beschäftigten haben.
In diesem Seminar geht es darum, sich zunächst mit den Mitwirkungsrechten des
Betriebsrats nach dem BetrVG vertraut zu
machen. Danach folgt eine Einführung in
das Rechnungswesen des Unternehmens
und in die Kennzahlenrechnung.
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Warum muss sich der Betriebsrat/
Wirtschaftsausschuss mit betriebswirtschaftlichen Fragen auseinandersetzen?
❚ Das Rechnungswesen im Unternehmen
❚ Kosten- und Leistungsrechnung/
Kalkulation
❚ Eigenproduktion oder Outsourcing?
❚ Der Jahresabschluss (Bilanz, Gewinnund Verlustrechnung, Anhang) und der
Lagebericht
❚ Kennzahlen zur Unternehmensbeurteilung und Unternehmenssteuerung
❙ Liquiditätskennzahlen und Liquiditätsplanung
❙ Rentabilitätskennzahlen
❙ Aufwands- und Ertragskennzahlen
❙ Finanzkennzahlen (Cashflow)
❙ Sozialkennzahlen
15.06. – 19.06.2015
28.09. – 02.10.2015
Best Western Hotel Ostertor, Bad Salzuflen
Referent: Dr. Jürgen Engel-Bock
Seminar-Nr.: D9-155817-030
Seminarkosten: 803,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 509,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
Mercure Hotel, Dortmund
Referent: Dr. Jürgen Engel-Bock
Seminar-Nr.: D9-155830-030
Seminarkosten: 803,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 769,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
21
Führungskompetenz,
Kommunikation und
Arbeitstechniken
Erfolgreiche Verhandlungsführung
Verhandlungen kompetent vorbereiten und leiten
Eine der wichtigsten Aufgaben der BR-Arbeit sind die Verhandlungen mit dem Arbeitgeber. In leitender Funktion eines
Betriebsrats oder als Ausschuss-Vorsitzender haben Sie eine besondere Verantwortung. Häufig werden wichtige Themen
verhandelt. In diesem Seminar geht es
darum, Ihren Verhandlungspartnern kompetent und standfest gegenüberzutreten. Für
den Betriebsrat kommt es darauf an, Verhandlungsziele klar zu formulieren und zu
verfolgen, um die Interessen der Belegschaft erfolgreich durchzusetzen. Sie lernen
Verhandlungstechniken kennen und
schwierige Situationen zu meistern.
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Verhandlungsarten und -modelle
❚ Rahmenbedingungen
❚ Phasen einer Verhandlung
❚ Verhandlungsziele/-techniken und -taktik
❚ Umgang mit unfairen Verhaltensweisen
❚ Nicht verhandlungsbereite Gegenseite
❚ Umgang mit Störungen
❚ Win-Win-Situation herbeiführen
❚ Harvard-Verhandlungsmodell
❚ Praxisbezogene Übungen
Begrenzt auf 12 Teilnehmende.
11.03. – 13.03.2015
18.11. – 20.11.2015
Mercure Hotel, Bochum
Referentin: Dr. Carmen Halstenberg
Seminar-Nr.: D9-155809-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 439,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
Mercure Hotel, Dortmund
Referentin: Dr. Carmen Halstenberg
Seminar-Nr.: D9-155834-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 410,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
26.08. – 28.08.2015
Hotel Nikko, Düsseldorf
Referentin: Dr. Carmen Halstenberg
Seminar-Nr.: D9-155821-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 489,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
23
Führungskompetenz,
Kommunikation und
Arbeitstechniken
Die große Rede
Reden und präsentieren vor großen Versammlungen
Im Mittelpunkt des Seminars steht die
„große Rede“ auf der Betriebsversammlung. Sie haben die Möglichkeit, Ihr professionelles rhetorisches Wissen und Können
gezielt zu erweitern und Neues auszuprobieren. Sie werden wirksame Methoden
kennenlernen, mit denen Sie die Aufmerksamkeit Ihrer ZuhörerInnen gewinnen. Sie
werden trainieren, wie Sie Ihre Anliegen
nicht nur hör-, sondern auch „spürbar“ machen. Sie lernen Wege kennen, durch Ihre
Rede die Versammlung zu beleben.
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Ihr Körper spricht zuerst: Haltung,
Atmung, Spannung, Erdung, Stimme
❚ Das Was und das Wie der Rede – die
Wirkung zählt
❚ Lebendige Rede durch Bildersprache
❚ Präsentations- und Visualisierungstechniken
❚ Übung an Beispielen aus der betrieblichen Praxis
Begrenzt auf 12 Teilnehmende.
15.04. – 17.04.2015
02.12. – 04.12.2015
Hotel Nikko, Düsseldorf
Referentin: Dr. Margarete Kirchner
Seminar-Nr.: D9-155811-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 489,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
Mercure Hotel, Bochum
Referent: Achim Halstenberg
Seminar-Nr.: D9-155839-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 439,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
25
Führungskompetenz,
Kommunikation und
Arbeitstechniken
Die Macht des Wortes
Die Kunst, sich überzeugend zu präsentieren
Vorsitzende, stellvertretende BR-Vorsitzende und Freigestellte stehen häufig vor
der Herausforderung, Redebeiträge zu leisten und spontane Statements abgeben zu
müssen. In der Interessenvertretung
werden Sie mit vielfältigen Meinungen und
Einwänden konfrontiert, auch mit Behauptungen und Unterstellungen, die Sie so
nicht stehen lassen möchten. Zuweilen ist
auch das zwanglose Plaudern im Vorübergehen oder bei offiziellen Anlässen gefragt.
Im Seminar wird es um Ihr professionelles
rhetorisches Können gehen. Sie entwickeln
Ihre Kompetenz, spontan zu reagieren und
zu formulieren. Sie lassen Ihre persönliche
Ausstrahlung zur Geltung kommen, üben
sich darin, schlüssig zu argumentieren und
mit Einwänden oder Störungen angemessen umzugehen.
21.09. – 23.09.2015
Mercure Hotel, Bochum
Referentin: Dr. Margarete Kirchner
Seminar-Nr.: D9-155827-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 439,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Präsenz und Ausstrahlung
❚ Spontane Beiträge auf den Punkt bringen
❚ Argumentieren unter Stress
❚ Schlagfertigkeitstechniken
❚ Die Kunst des Fragens
❚ Übung an Beispielen aus der betrieblichen Praxis
Übungen mit Kameraaufzeichnungen.
Begrenzt auf 12 Teilnehmende.
27
Führungskompetenz,
Kommunikation und
Arbeitstechniken
Präsentorik – Die Kunst der gelungenen Präsentation
Betriebsräte müssen in ihrer Funktion
Ideen, Konzepte oder Ergebnisse immer
wieder wirksam vermitteln. Dafür sollten sie
passende Präsentationstechniken kennen
und eine direkte Kommunikation beherrschen. Nur mit einer verständlichen und
nachvollziehbaren Präsentation lassen
sich Kolleginnen und Kollegen oder die
Geschäftsführung gewinnen.
Das Seminar zeigt, wie Sie in Zukunft
begeisternde, sprachlich mitreißende
und zielorientierte Präsentationen halten.
Themen
❚ Persönliche Wirkung des Präsentierenden
❙ Umgang mit Nervosität
❙ Körpersprachliches Agieren
❙ Sprache
❚ Vorbereitung, Organisation und
Durchführung
❙ Phasen einer Präsentation
❙ Design und Vorbereitung
❙ Effektiver Transport
❙ Aktivierung der Teilnehmenden
❚ Einsatz von Präsentationsmedien
Begrenzt auf 12 Teilnehmende.
02.09. – 04.09.2015
Mercure Hotel, Dortmund
Referent: Achim Halstenberg
Seminar-Nr.: D9-155822-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 410,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
2015
Fit für den
Vorsitz!
29
Führungskompetenz,
Kommunikation und
Arbeitstechniken
Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats
Der Betriebsrat kümmert sich um viele
Themen und Probleme, aber vergisst
häufig, es auch der Belegschaft zu sagen.
Ganz nach dem Motto „Tue Gutes und rede
darüber“ sollte der Betriebsrat eine möglichst
professionelle Öffentlichkeitsarbeit betreiben.
Im Seminar zeigen wir, wie Sie selbst mit
einfachen Mitteln und ohne großes Budget
die Belegschaft wirkungsvoll informieren
können.
17.06. – 19.06.2015
Mercure Hotel, Dortmund
Referent: Achim Halstenberg
Seminar-Nr.: D9-155818-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 410,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit
❚ Konzepte und Strategien für eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats
❚ Image des Betriebsrats
❚ Kommunikation im Internet/Intranet
❚ Öffentlichkeitsarbeit und Social Media
❚ Rechtliche Grundlagen
31
Führungskompetenz,
Kommunikation und
Arbeitstechniken
Die Kunst zu leiten – und Grenzen zu setzen
Zum Umgang mit persönlichen und fachlichen Anforderungen
bei der Leitung eines Betriebsratsgremiums
Vorsitzende, ihre StellvertreterInnen und
Freigestellte eines Betriebsrats sind durch
die Art ihres Amtes in einer konfliktträchtigen, persönlich anstrengenden und emotional belastenden Situation. Ständiger
Zeitdruck, viele komplexe Aufgaben und
unterschiedliche Erwartungen, aus denen
sich Spannungen im Gremium ergeben
können, sowie häufig schwierige Verhandlungen bestimmen den Alltag. Oft müssen
auseinanderdriftende politische Haltungen
und Werte im Betriebsrat miteinander vereinbart werden. In diesen drei Tagen wird
das aufgabenbezogene Handeln unter Einbeziehung Ihrer Persönlichkeit und Ihres
Umfeldes professionell so bearbeitet, dass
Sie Ihre Aufgaben leichter, effektiver und mit
größerer Zufriedenheit erfüllen können.
Neben fachlichen Kurzvorträgen wird mit
kollegialer Fallberatung, Praxis-Supervision
und Coaching-Techniken gearbeitet.
18.03. – 20.03.2015
Avendi Hotel, Bad Honnef
Referentin: Kristin Fumagalli
Seminar-Nr.: D9-155810-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 379,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Konflikte und Krisen in der Leitungsverantwortung
❚ Konstruktiver Umgang mit Stress,
eigenen Potenzialen und Grenzen
❚ Grenzen setzen, Strategien
„professioneller“ Distanz
❚ Personalentwicklung im Betriebsrat
❚ Instrumente und Handwerkszeug speziell
für Betriebsräte in Leitungsverantwortung
Begrenzt auf 12 Teilnehmende.
33
Führungskompetenz,
Kommunikation und
Arbeitstechniken
Zeit- und Selbstmanagement für Betriebsräte
Wir stehen häufig unter Stress, die Zeit läuft
uns davon und dennoch haben wir nichts
„geschafft“. Das schlechte Gewissen gleichen wir mit einem noch höheren Arbeitseinsatz aus. Probleme und wichtige
Aufgaben bleiben ungelöst. Gerade Betriebsratsvorsitzende kennen diese Situation.
Sie lernen, eigene Ziele zu definieren und
Prioritäten zu setzen. Sie können Ihre Zeit
effektiver strukturieren und sich von unnötigem Ballast befreien.
Die Teilnehmenden erfahren, wie sie mit
ihrer kostbaren Zeit sinnvoller umgehen,
Zeitfresser identifizieren und eliminieren,
Verantwortung abgeben und ihre verantwortungsvolle Aufgabe zufriedener zu
erfüllen.
28.10. – 30.10.2015
Park Inn Hotel, Bielefeld
Referent: Achim Halstenberg
Seminar-Nr.: D9-155832-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 459,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Ist-Analyse des persönlichen
Zeitmanagements
❚ Balance-Modell
❚ Ziele und Visionen als Basis
funktionierenden Selbstmanagements
❚ Prioritäten setzen
❚ Zeitplansysteme
❚ Schrittweise zur erfolgreichen Zeitplanung
35
Führungskompetenz,
Kommunikation und
Arbeitstechniken
Besprechungen effektiv leiten
Methoden zur Vorbereitung und Durchführung von Sitzungen
Betriebsratssitzungen und Besprechungen
in unterschiedlichen Gremien haben häufig
eine unnötige Länge und bringen nicht die
erwartete Ergebnismenge und -qualität. Oft
treten Zeitbewusstsein und Arbeitssystematik in den Hintergrund, die GesprächsteilnehmerInnen verbeißen sich in die Sache
und in persönliche Auseinandersetzungen.
Hinterher klagen viele über den Zeitaufwand, unbefriedigende Entscheidungen
und das hitzige Gesprächsklima. In aller
Regel fehlt es den BesprechungsteilnehmerInnen an wirksamen Methoden für eine
ergebnisorientierte Arbeitssystematik und
am rechtzeitigen Erkennen und Reagieren
auf destruktive Kommunikationsstrukturen.
Inhalt und Ziel dieses Seminars ist es, Sie in
die Lage zu versetzen, strategisch wichtige
Besprechungen und Diskussionen auch in
schwierigen Situationen und mit hochkomplexen Themen erfolgreich zum Ziel zu führen.
06.05. – 08.05.2015
Mercure Hotel, Dortmund
Referent: Achim Halstenberg
Seminar-Nr.: D9-155816-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 410,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Besprechungsstrukturen erkennen
❚ Erklärungsmuster für Kommunikationsverläufe in Besprechungen
❚ Zeitnutzung und Ergebnisorientierung
durch systematische Arbeits- und
Problemlöseverfahren
❚ Moderation in Besprechungen
❚ Gegenmaßnahmen bei Verunsicherungstaktiken
❚ Interventionsmöglichkeiten im Arbeitsprozess
❚ Wechsel der Gesprächsthemen
❚ Transparenz von Gesprächsinhalten
durch Visualisierung
37
Führungskompetenz,
Kommunikation und
Arbeitstechniken
Burnout-Gefährdung und Betriebsratsarbeit
Die Arbeit im Betriebsrat kann sehr stressig
sein: Vieles muss gleichzeitig unter einen
Hut gebracht werden, konflikthafte Situationen müssen bewältigt werden, Beschäftigte
wollen gut beraten sein, juristische Verfahren müssen durchgezogen werden und das
demokratisch gewählte Gremium soll sich
erfolgreich mit seinen Zielen durchsetzen.
Betriebsräte sind KollegInnen, SozialarbeiterInnen, ManagerInnen und VerhandlungsführerInnen gleichzeitig. Der Betriebsrat ist
für alle da! Stärke und hoher Einsatz wird
hier selbstverständlich erwartet.
Und plötzlich, nach Jahren mit hohem
Engagement, streiken auf einmal Körper
und Psyche.
Diagnose: Erschöpfung und Burnout!
Stressige Situationen sind bei der Betriebsratsarbeit nicht zu vermeiden, zum Burnout
allerdings muss es nicht kommen.
Das Seminar informiert zum Thema Stress
und Burnout bei der Arbeit der Interessenvertretung und ermöglicht die gemeinsame
Entwicklung von Präventionsstrategien.
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Psychische Belastungen bei der Arbeit
der Interessenvertretungen
❚ Typische Stressquellen im BR-Alltag,
der Umgang damit und die Folgen
❚ Die Bedeutung von Ressourcen der
Person und der Organisation zur
Bewältigung von psychischen
Anforderungen
❚ Ursachen und Verlauf des BurnoutSyndroms, Behandlung und Wiedereingliederung
❚ Präventionsansätze im Betrieb:
Organisation der Arbeit und Zusammenarbeit im Gremium
❚ Persönliche Präventionsansätze:
Einstellungen und Arbeitsstil, soziale
Unterstützung und Gesundheitsförderung
22.06. – 24.06.2015
23.09. – 25.09.2015
Mercure Hotel, Köln
Referentin: Regine Rundnagel
Seminar-Nr.: D9-155819-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 489,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
Mercure Hotel, Köln
Referentin: Regine Rundnagel
Seminar-Nr.: D9-155829-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 489,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
39
Führungskompetenz,
Kommunikation und
Arbeitstechniken
Schwierige Gespräche erfolgreich führen
Durch Gesprächsführung motivieren
In der täglichen Arbeit sind Betriebsratsvorsitzende häufig mit schwierigen Gesprächssituationen konfrontiert. Nicht selten haben
sie zähe Debatten zu meistern oder müssen sich mit Nörgeleien, Ausflüchten, (An-)
Klagen oder unsachlichen Einwänden auseinandersetzen.
Wer kennt sie nicht: zähe, unbefriedigende
Sitzungen mit endlos scheinenden Diskussionen, Missverständnissen und spärlichen
Ergebnissen? Unbefriedigende Sitzungsverläufe schaffen Unmut, Desinteresse und
Unzufriedenheit. Dieses Seminar vermittelt
Methoden, die helfen, schwierige Gespräche sicher zu führen und Betriebsratsmitglieder für die Mitarbeit im Gremium zu
motivieren.
21.10. – 23.10.2015
Mercure Hotel, Köln
Referentin: Gitta Wagner
Seminar-Nr.: D9-155835-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 489,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Leitungsrolle und Gesprächsführung
❚ Grundlagen der Gesprächsführung
❚ Selbstklärung und Situationsklärung
❚ Umgang mit Widerspruch und
Widerstand
❚ Motivierende Gesprächsführung
41
Führungskompetenz,
Kommunikation und
Arbeitstechniken
Erfolgreiches Konfliktmanagement
Konflikte erkennen, bearbeiten und konstruktiv lösen
Konflikte im Betriebs(rats)alltag sind oft belastend, können erwünschte Veränderungen behindern und die Zufriedenheit aller
Beteiligten einschränken. Das grundsätzliche Vermeiden von Konflikten ist nicht
möglich, wohl aber das Verhindern der
Eskalation konfliktträchtiger Situationen.
Durch abweichende oder gegensätzliche
Interessen sind Reibereien in der Betriebsratsarbeit an der Tagesordnung, nicht nur in
Bezug auf den Arbeitgeber, sondern auch
innerhalb des Betriebsrats, mit der Belegschaft oder unter den ArbeitnehmerInnen.
Das Seminar bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Techniken der Konfliktbearbeitung kennenzulernen. Fallbeispiele aus der
betrieblichen Praxis machen Vorzüge und
Grenzen der unterschiedlichen Methoden
transparent.
02.11. – 06.11.2015
Avendi Hotel, Bad Honnef
Referentin: Kristin Fumagalli
Seminar-Nr.: D9-155840-030
Seminarkosten: 803,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 679,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Darstellung von Konfliktsituationen in der
BR-Praxis (innerhalb des Gremiums,
mit der Unternehmensführung etc.)
❚ Analyse der Konfliktsituationen
❚ Das eigene Verhalten im Konflikt
❚ Der konstruktive Umgang mit Konflikten
❚ Methoden der Konfliktbearbeitung
❚ Praktische Hilfen zur Bewältigung von
Konflikten in der Betriebsratsarbeit
❚ Praxisnahe Übungen
Begrenzt auf 12 Teilnehmende.
43
Organisation des BR-Büros
Protokollführung – einfach und rechtssicher
Die Sitzungsniederschrift ist ein Dokument
und muss als solches formalrechtlichen
Ansprüchen genügen, um bei Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber (Einigungsstelle/Gericht) als Nachweis für eine
ordnungsgemäße Geschäftsführung und
Beschlussfassung zu dienen.
Im Seminar werden die rechtlichen, inhaltlichen und formalen Anforderungen vermittelt
und durch praktische Übungen vertieft.
Dies ist kein „Schreibseminar“, es geht
vielmehr um die juristischen Aspekte des
Protokolls.
2015
Fit für den
Vorsitz!
d
✎
Themen
❚ Aufgaben des/der Schriftführers/in
❚ Rechtliche Anforderungen an ein
ordnungsgemäßes Protokoll
❚ Form und Inhalt der Sitzungsniederschrift:
Wortprotokoll, Verlaufsprotokoll,
Kurzprotokoll, Ergebnisprotokoll
❚ Praktische Übungen zum Erstellen von
Protokollen
❚ Checkliste für die Tagesordnung
❚ Rechtsfolgen bei Formmängeln/
Unterlassung der Niederschrift
09.02. – 10.02.2015
08.09. – 09.09.2015
Hotel Nikko, Düsseldorf
Referent: Tom Kircher
Seminar-Nr.: D9-155805-030
Seminarkosten: 408,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 269,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
Mercure Hotel, Bochum
Referent: Tom Kircher
Seminar-Nr.: D9-155824-030
Seminarkosten: 408,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 245,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
06.05. – 07.05.2015
01.12. – 02.12.2015
Mercure Hotel, Dortmund
Referent: Tom Kircher
Seminar-Nr.: D9-155815-030
Seminarkosten: 408,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 229,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
Hotel Nikko, Düsseldorf
Referent: Tom Kircher
Seminar-Nr.: D9-155837-030
Seminarkosten: 408,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 269,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
45
Organisation des BR-Büros
PC-Nutzung im Betriebsratsbüro
Organisation des Betriebsratsbüros durch gezielte Nutzung
des Office-Pakets
In PC-Programmen stecken viele Möglichkeiten, sich das Leben im Betriebsratsbüro
leichter zu machen. Es kann allerdings viel
Zeit kosten, diesen Arbeitserleichterungen
auf die Spur zu kommen. Dieses Seminar
will Ihnen das Suchen erleichtern, denn Sie
erhalten individuelle Tipps und Hilfen. Sie
teilen mit, was Sie brauchen und bekommen die für Ihren Bedarf nützlichen Programmfunktionen gezielt vorgestellt. Sie
erhalten Bedienungshilfen und praktische
Tipps. Im Mittelpunkt des Seminars stehen
die Fragen „Was brauche ich für das Betriebsratsbüro? Was gibt das jeweilige Programm dazu her?“ Es sollen Programmfunktionen aus dem Office-Paket erlernt und
ausprobiert werden, die für das BR-Büro
nützlich sind. Ziel ist es u.a., die Organisationshilfen von Outlook zu entdecken.
Der Referent werden auf Ihren individuellen
Bedarf eingehen. Das Seminar ist deshalb
für EinsteigerInnen wie für Fortgeschrittene
gleichermaßen geeignet.
26.05. – 28.05.2015
DGB-Bildungsstätte, Hattingen
Referent: Frank Kraus
Seminar-Nr.: D9-155841-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 369,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
2015
Fit für den
Vorsitz!
Themen
❚ Arbeitserleichterung durch PC-Einsatz:
❙ Was wird im BR-Büro gebraucht?
❙ Windows XP
❙ Organisationshilfen in Outlook
❙ (Einfache) Tabellen erstellen in Excel
❙ Erstellen von Serienbriefen in Word
Begrenzt auf 12 Teilnehmende.
d
✎
47
Neu!
Organisation des BR-Büros
Betriebsratsvorsitz und Betriebsratssekretariat –
ein wichtiges Team
Betriebsratsvorsitzende und das Sekretariat
des Betriebsrats müssen gut zusammenarbeiten, wenn die Arbeit reibungslos funktionieren soll. Darüber hinaus müssen viele
Vorgaben des Betriebsverfassungsgesetzes
beachtet werden. Es gilt, Fristen zu überwachen, Formvorschriften zu wahren und
eingehende Anforderungen/Anfragen an die
richtige Person im Betriebsrat weiterzuleiten.
Im Seminar erhalten Sie wichtige Infos für
die alltägliche Arbeit im Betriebsrat.
Daniel Welink, als Fachanwalt für Arbeitsrecht und Andrea Zarjac als Assistentin des
Betriebsrats und ordentliches BR-Mitglied
erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Verabredungen für eine erfolgreiche Betriebsratsarbeit.
11.11. – 13.11.2015
Mercure Hotel, Dortmund
ReferentInnen: Daniel Welink, Andrea Zajac
Seminar-Nr.: D9-155833-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 410,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
2015
Fit für den
Vorsitz!
d
✎
Themen
❚ Rechtliche Vorgaben zur
Geschäftsführung
❙ Kosten und Sachaufwand des
Betriebsrats
❙ Betriebsratssitzung, Einladungen,
Unterschriftenliste
❙ Beschlussfassung im Betriebsrat
❙ Selbstverwaltungsrecht im Betriebsrat
❚ Unterschiedliche Aufgaben und
Zuständigkeiten im Betriebsratsgremium
❚ Erfolgsfaktoren für eine gute Zusammenarbeit im Team
❚ Fairer Umgang im Team
❚ Geheimhaltungs- und Schweigepflicht
❚ Informationsmanagement
49
Organisation des BR-Büros
Kommunikationszentrale BR-Büro
Kommunikationsmethoden für MitarbeiterInnen
im Sekretariat des Betriebsrats
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Betriebsratsbüro tragen mit ihrer Arbeit wesentlich
zum reibungslosen Ablauf der BR-Arbeit
bei. Sie ermöglichen, dass Vorsitzende und
Ausschüsse sich auf die inhaltliche Arbeit
konzentrieren können.
Ihr Arbeitsalltag ist geprägt vom Umgang
mit sehr unterschiedlichen Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern in unterschiedlichen, auch konfliktträchtigen,
persönlich anstrengenden Kommunikationssituationen. Aus jeder Richtung wird
Kompetenz und Freundlichkeit erwartet und
das in einem von Interessengegensätzen
und Krisen geprägten Umfeld.
In diesem Seminar lernen Sie, Ihre Arbeitsweise individuell zu optimieren, in schwierigen Situationen sicher zu kommunizieren
und den Betriebsrat qualifiziert und vorausschauend zu unterstützen.
2015
Fit für den
Vorsitz!
d
✎
Themen
❚ Den Arbeitsalltag im BR-Büro sinnvoll
planen und organisieren, klare Absprachen für Arbeitsaufträge treffen, Arbeitsabläufe strukturieren und den Informationsfluss in alle Richtungen sicherstellen
❚ Handwerkszeug für eine gelungene
Kommunikation kennen und erfolgreich
zielgerichtet einsetzen
❚ Den Umgang mit schwierigen Situationen
und Personen mit Klarheit und Gelassenheit meistern
❚ Die eigenen Stärken kennen und kompetent und sicher einsetzen, konstruktiv mit
den eigenen Grenzen sowie mit Hektik
und Stress im BR-Büro umgehen
Begrenzt auf 12 Teilnehmende.
28.04. – 30.04.2015
02.12. – 04.12.2015
Phönix Hotel, Bergneustadt
Referentin: Kristin Fumagalli
Seminar-Nr.: D9-155814-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 300,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
Mercure Hotel, Dortmund
Referentin: Kristin Fumagalli
Seminar-Nr.: D9-155838-030
Seminarkosten: 536,- Euro (USt.-frei) zzgl.
ca. 410,- Euro Unterkunft/Verpflegung (zzgl. USt.)
51
ReferentInnen und
TrainerInnen
52
ReferentInnen und
TrainerInnen
Eva von Buch,
Gesundheitswissenschaftlerin
(BSc), TBS-Beraterin,
Betriebliche Gesundheitsförderung, Psychische Belastungen
und Burnout, Demografischer
Wandel, Arbeitsorganisation,
Leiharbeit,
Prof. Franz J. Düwell
war bis Ende 2011 Vorsitzender
Richter des 9. Senats des Bundesarbeitsgerichts. Er ist Honorarprofessor der Universität
Konstanz, Autor einer Vielzahl
von Publikationen und Fachbüchern und ausgewiesener Fachreferent.
Dr. Jürgen Engel-Bock
Industriekaufmann, grad. Volkswirt, Diplomökonom, verfügt
über eine langjährige berufliche
Erfahrung im gewerkschaftlichen
Schulungs- und Beratungsbereich und ist Autor des Buches
„Bilanzanalyse leicht gemacht“.
Kristin Fumagalli
Beraterin von Teams und
Organisationen, Mediatorin,
Coach Referentin für BR-Seminare zum Thema Kommunikation in den Anwendungsgebieten Leiten, Verhandeln,
Konflikte bearbeiten. Lehrtätigkeit an der Hochschule Bochum.
Dr. Carmen Halstenberg
M.A. Sozialwissenschaften,
Ausbildung und Fortbildung in
Moderation, Kommunikation,
Gruppen-Dynamik, Supervision.
Seit 1987 freiberufliche Trainerin
für diverse Unternehmen und an
gewerkschaftlichen Bildungseinrichtungen, u.a. pädagogische
Mitarbeiterin der HVHS Springe.
Achim Halstenberg
Nach seiner Ausbildung zur
Fachkraft im Bereich Metall- und
Rohrleitungsbau u.a. Trainer für
die NGG und bei Neuland und
Partner, ehem. Geschäftsführer
beim Synergie Forum, zuletzt
Trainer und Berater bei Bierend
Zeller & Partner, seit 2013 freiberuflicher Trainer.
Frank Kraus
Gelernter Kessel- und Behälterbauer, Maschinenbaustudium,
Erfahrung als Ingenieur MaTA.
Seit 1994 Trainer, Berater und
Organisator. Beratung bei der
Auswahl, Beschaffung und Betreuung von Hard- und Software,
Hilfestellung bei Anwenderproblemen. MitarbeiterInnenschulungen und Individualschulungen.
Tom Kircher
Fachanwalt für Arbeitsrecht,
Organisationsberater, lange
Jahre Betriebsrat bei Nixdorf
und Organisationsberater beim
DGB-Rechtsschutz, Jurist bei
der IG Metall und freier Rechtsanwalt, mehrjährige Erfahrungen
als Referent für BR-Seminare.
Dr. Margarete Kirschner
Sozialarbeiterin, Studium
Sprachwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation. Ausbildung in Transaktionsanalyse,
NLP und Dialog. Seit 2000 freiberuflich als Coach und Trainerin
tätig (u.a. Rhetorik und KonfliktManagement). Lehrtätigkeit FH
Maschinenbau und WirtschaftsIngenieurwesen.
Regine Rundnagel
Freiberufliche Beraterin und
ehem. Referentin in der Technologieberatungsstelle beim DGB
Hessen e.V. für Arbeits- und
Technikgestaltung, betrieblichen
Arbeits- und Gesundheitsschutz. Geschäftsführung und
Redaktion der Internetplattform
ergo-online.de
Christian Schoof
Rechtsanwalt, zuvor Gewerkschaftssekretär bei der IG Metall
Bezirk Küste. Autor zahlreicher
Veröffentlichungen (u.a. „Betriebsratspraxis von A bis Z“).
Gitta Wagner
Pädagogin, Trainerin, Coach
und Supervisorin der DGSv.
Spezialisiert auf Coaching und
Beratung, ihre Themen sind
u.a. Konfliktbearbeitung und
methodisches Arbeiten mit
Gruppen. Sie ist auch Partnerin
im Institut für angewandte
Kreativität.
Daniel Welink
Rechtsanwalt, Fachanwalt für
Arbeitsrecht. Beratung und
Vertretung von Betriebsräten:
Beisitzer in Einigungsstellen,
Verfahrensbevollmächtigter
in Beschlussverfahren und
Sachverständiger.
Andrea Zajac
seit 15 Jahren Teamassistentin
des Betriebsrats bei Siemens in
Krefeld und Mitglied der Vertrauenskörperleitung. Seit 2010
auch Betriebsratsmitglied und
ehrenamtliche Referentin der
IG Metall mit Schwerpunkt
Organizing.
53
Seminarorte
Seminarorte
Seminarorte
54
Wer unsere Seminare besucht, soll von der Lage, den Tagungsräumen, der Verpflegung und von der
Atmosphäre angesprochen sein. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, dass die Häuser eine moderne Lernumgebung bieten. Es ist uns gelungen, eine gute Mischung aus Stadthotels und Einrichtungen im Grünen zusammenzustellen, die dadurch unterschiedlichen Wünschen und Erwartungen
gerecht wird. Wichtig ist uns, mit den Häusern des gehobenen Sterne-Standards möglichst günstige
Konditionen für Unterkunft und Verpflegung auszuhandeln.
Best Western Hotel Ostertor
Osterstraße 52-54
32105 Bad Salzuflen
Tel.: 05222 98388-0
Fax: 05222 983881-00
www.ostertor.bestwestern.de
info@bestwestern.de
DGB-Tagungszentrum Hattingen
Am Homberg 44-50
45529 Hattingen
Tel.: 02324 595-111
Fax: 02324 508-499
www.hattingen.dgb-tagungszentren.de
hattingen@dgb-bildungswerk.de
Zentral gelegen im Herzen der Stadt erwartet
Sie das neu errichtete Best Western Hotel
Ostertor. Tagen, entspannen, wohlfühlen:
72 harmonisch eingerichtete Zimmer und Suiten
laden Sie zum Verweilen ein. Ausgestattet mit
Bad, Föhn, Schreibtisch, Internetanschluss,
Klimaanlage, LCD-Fernseher und Sat-TV mit
2 Sky-Programmen. Kleiner Wellnessbereich
mit finnischer Sauna und Dampfbad.
Ihr Fahrzeug können Sie in der hoteleigenen
Tiefgarage parken.
Das Bildungszentrum bietet 70 modern eingerichtete Business-Zimmer mit Schreibtisch,
Dusche/WC, Telefon und TV. Vielfältige Möglichkeiten für Freizeit und Unterhaltung stehen zur
Verfügung: Saunalandschaft im Haus (finnische
Sauna und Kräuter-Dampfsauna), Kegelbahn,
Terrassen und Liegewiesen an einem kleinen
Teich, Volleyball-/Badmintonfeld am Haus,
Tischtennisraum, wöchentliches Fitness- und
Freizeitprogramm, Kneipe/Bistro mit Biergarten,
überregionale Tagespresse, Internetrechner im
öffentlichen Raum.
55
Seminaris Hotel, Bad Honnef
Alexander-von-Humboldt-Straße 20
53604 Bad Honnef
Tel.: 02224 771-0
Fax: 02224 771-555
www.seminaris.de/badhonnef
badhonnef@seminaris.de
Mercure Hotel Bochum
Massenbergstraße 19-21
44787 Bochum
Tel.: 0234 969-0
Fax: 0234 969-2222
www.mercure-hotel-bochum.de
bochum@eventhotels.com
Direkt im Zentrum von Bad Honnef in der Nähe
des Rheins liegt das Seminaris Hotel. Herzstück
der „Tagungs-Insel am Rhein“ ist das 2000 qm
große Veranstaltungsareal, bestehend aus drei
Bereichen mit 24 professionell ausgestatteten
Seminarräumen. Das 4-Sterne-Hotel erwartet
Sie mit 213 modern und geschmackvoll eingerichteten Zimmern. Ruhe und Erholung finden
Sie auch in der Wellness- und Fitness-Oase.
Das Städtchen Bad Honnef, am Fuße des sagenumwobenen Siebengebirges gelegen, bietet
zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die historische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, das
Bundeskanzler-Adenauer-Haus, den Yachthafen
sowie die Rheininseln Nonnenwerth und Grafenwerth.
Mitten in Bochum, im Herzen des Ruhrgebietes,
liegt dieses 4-Sterne-Hotel. Das Restaurant
TwinTower und die TwinTower-Bar verwöhnen
die Gäste mit leichten Leckerbissen, internationalen Speisen und fruchtigen Cocktails. Alle
Zimmer verfügen neben Bad/Dusche und WC
über Föhn, Hosenbügler, Arbeitstisch, Minibar,
TV/Pay-TV, Radio, Telefon und kostenfreie
Kaffee- und Tee-Zubereitungsmöglichkeiten.
Das Mini-Gym verspricht Erholung und Enspannung mit Fitness, Sauna und Solarium.
Der gesamte öffentliche Bereich, die Tagungsräume und die Hotelzimmer sind mit W-LAN
ausgestattet.
Seminarorte
Seminarorte
56
57
Mercure Hotel Köln
Belfortstraße 9
50668 Köln
Tel.: 0221 7721-0
Fax: 0221 7721-259
www.mercure-hotel-koeln-belfortstrasse.de
belfortstrasse@eventhotels.com
Mercure Hotel Dortmund
Olpe 2
44135 Dortmund
Tel.: 0231 5432-00
Fax: 0231 574354
www.mercure-hotel-dortmund.de
dortmund@eventhotels.com
IBB Hotel Erfurt
Gotthardtstraße 27
99084 Erfurt
Tel.: 0361 6740-0
Fax: 0361 674 04 44
www.ibbhotelerfurt.com/
erfurt@sorat-hotels.com
Park Inn Hotel Bielefeld
Am Johannisberg 5
33615 Bielefeld
Tel.: 0521 9238-0
Fax.: 0 521 9238-250
www.park-inn-bielefeld.de/
bielefeld@eventhotels.com
Das Park Inn Hotel Köln Belfortstraße ist ein
zentral und dennoch ruhig gelegenes Haus.
Das Hotel verfügt über neu renovierte und designte Superiorzimmer sowie Juniorsuiten im
Haupthaus. Die modernen und großzügigen
Appartements inklusive Kitchenette und die
Standardzimmer in der Dependance (direkt
erreichbar über den Hotelparkplatz) empfangen
die Gäste in privater Atmosphäre.
Alle Zimmer sind ausgestattet mit Klimaanlage,
DSL, TV, Minibar, Telefon, Schreibtisch, Bad/WC
und Föhn. Des Weiteren können Gäste kostenfrei die Sauna, den Fitnessbereich oder das
längste Hotelschwimmbad Kölns genießen.
Die zentrale Lage ist ideal, um zu Fuß oder mit
den nahe gelegenen öffentlichen Verkehrsmitteln
bequem das Zentrum mit Altstadt, Hauptbahnhof und Kölner Dom innerhalb weniger Minuten
zu erreichen.
Mitten im Herzen der pulsierenden Metropole
Westfalens ist das Park Inn Hotel Dortmund am
Friedensplatz gelegen. Das Hotel hat über 125
Gästezimmer mit LCD-TV, Schreibtisch und
Klimaanlage auf fünf Etagen. Die moderne Ausstattung entspricht dem Standard eines 4-SterneHotels und bietet mit seinen 9 klimatisierten
Seminarräumen mit Tageslicht und moderner
Tagungstechnik alles für ein gelungenes Seminar. Für die Fitness und zum Entspannen können Sie Mini-Gym, Sauna und Solarium nutzen.
Genießen Sie die besondere Atmosphäre des
großen Wintergartens und der Sommerterrasse.
Ein mittelalterliches Gasthaus direkt an der
Krämerbrücke, restauriert und erweitert zu
einem fröhlichen und originellen 4-Sterne-Hotel.
Die Möbel in den Zimmern wurden von Frankreichs Stardesigner Didier Gomez eigens für das
Hotel entworfen. In den individuell gestalteten
Zimmern tauchen Sie in die Designwelt von
Ligne Roset ein. Funktional eingerichtet bieten
sie dennoch eine gemütliche Atmosphäre.
Das Restaurant »Zum Alten Schwan« genießt
seit jeher einen exzellenten Ruf. Die Veranstaltungsräume bieten einen schönen Blick auf die
Krämerbrücke.
Das Park Inn by Radisson Hotel Bielefeld liegt
zentrumsnah in den Parkanlagen auf dem Bielefelder Johannisberg. Freuen Sie sich auf den
zeitgemäßen Komfort eines 4-Sterne-Hotels im
Grünen: Die Zimmer im Park Inn Hotel Bielefeld
bieten Flachbildfernseher, WLAN und kostenfreie Parkplätze direkt am Haus. Neun multifunktionale, klimatisierte Veranstaltungsräume bieten
Raum für Tagungen.
Seminarorte
58
59
Hotel Nikko, Düsseldorf
Immermannstraße 41
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211 834-0
Fax: 0211 161216
www.nikko-hotel.de
info@nikko-hotel.de
Das Hotel Nikko Düsseldorf ist ein 4-Sterne-Superior-Hotel im Zentrum von Düsseldorf inmitten
der größten japanischen Gemeinde in Deutschland. Binnen weniger Minuten Fußweg erreichen
Sie die Königsallee, die Altstadt, die Rheinpromenade, das Bankenviertel und den Hauptbahnhof. Das moderne Design des Hotel Nikko
Düsseldorf, das speziell auf die Bedürfnisse von
Geschäftsreisenden abgestimmt ist, wird vor
allem von der japanischen und internationalen
Geschäftswelt geschätzt. Jedes der 386 Gästezimmer und Suiten bietet viele Annehmlichkeiten
in einem gemütlichen und entspannenden Ambiente. Alle Zimmer verfügen über schallisolierte
Fenster und sind klimatisiert. Nichtraucherzimmer stehen ebenfalls zur Verfügung. Im Nikko
Spa Club finden Sie mit Penthousepool, Saunen, Dampfbad, Fitnessraum und Solarium Entspannung über den Dächern Düsseldorfs. Mit
seiner günstigen Lage in der Nähe zur Altstadt
ist das Hotel Nikko Düsseldorf der ideale Ort für
internationale Tagungen, Konferenzen und private Feste. Besonders froh sind wir, mit dem
Hotel Nikko ein Hotel im Angebot zu haben,
das einen Betriebsrat hat.
avendi-Hotel Bad Honnef
Hauptstraße 22
53604 Bad Honnef
Tel.: 02224 1890
Fax: 02224 189-189
www.seminaris.de/avendi/hotels/avendi-hotelbad-honnef/
badhonnef@avendi.de
Das 4-Sterne-Hotell avendi verfügt über 101
modern und hochwertig eingerichtete Zimmer.
Die Zimmer sind ausgestattet mit Dusche oder
Bad, WC, Föhn, Sat-TV, Schreibtisch,
Highspeed-Internet-Zugang über W-LAN und
Minibar. Für Rollstuhlfahrer stehen behindertenfreundliche Doppelzimmer zur Verfügung.
Am Hotel stehen 80 kostenpflichtige Tiefgaragenplätze zur Verfügung. Der Wellness-Bereich
mit mediterranem Flair bietet nach einem anstrengenden Seminartag mit seiner Sauna- und
Badelandschaft, Solarium und Fitnessraum
genau die richtige Abwechslung zum Entspannen. Neben der schönen Kurstadt und dem
Rhein befinden sich in der näheren Umgebung
mit dem Drachenfelsen und der Bundesstadt
Bonn attraktive Ausflugsziele.
Relexa Hotel Bellevue Hamburg
An der Alster 14
20099 Hamburg
Telefon: 040 28444-240
Fax: 040 28444-222
http://www.relexa-hotel-hamburg.de/
hamburg@relexa-hotel.de
Phönix Hotel Bergneustadt
Am Räschen 2
51702 Bergneustadt
Tel.: 02261 9486-0
Fax.: 02261 9486-777
www.phoenix-hotel.de
info@phoenix-hotel.de
Das Relexa Hotel Bellevue in Hamburg ist eines
der Hotels mit Geschichte in Hamburg.
Das Hotel gehört seit über 60 Jahren zur Hansemetropole. Zimmer mit Tradition und ganz moderne Zimmer gehören ebenso zum Hotel wie
ein modernes Tagungshaus. Kurze Wege zu den
vielen Highlights der Hansestadt. Das Stadtzentrum und den Bahnhof erreichen Sie bequem
(ca. 10 Minuten) zu Fuß.
Die 4-Sterne-Zimmer im Phönix Hotel sind alle
ausgestattet mit Dusche/WC, Telefon, Föhn,
W-LAN und Sat-TV. Weiterhin verfügt das Hotel
über Pool, Sauna, Biosauna, Dampfgrotte sowie
einen großzügigen Außenbereich mit Spielplatz.
Das Panorama-Restaurant mit spektakulärem
Blick über Bergneustadt rundet den Aufenthalt
ab.
Organisatorische Hinweise
60
Das Seminarangebot des DGB-Bildungswerks
NRW e.V. ist immer aktuell auf unserer Website
abrufbar. Anmeldungen sind online möglich.
Programmleitung
Die Verantwortung für Planung und
Durchführung der Seminare liegt im
DGB-Bildungswerk NRW e.V. bei
Benjamin Weigel, Tel. 0211 17523-263,
bweigel@dgb-bildungswerk-nrw.de
Der Arbeitgeber bestreitet die Erforderlichkeit
oder sieht bezüglich der zeitlichen Lage die betrieblichen Notwendigkeiten nicht genügend berücksichtigt? Sie können sich gerne auch in
diesen Fällen an Benjamin Weigel wenden.
Anmeldung
In der Regel erfolgt die verbindliche schriftliche
Anmeldung oder die Online-Buchung bis sechs
Wochen vor Seminarbeginn beim DGB-Bildungswerk NRW e.V. Besser ist es, sich früher
anzumelden!
Kosten
Es sind jeweils die Seminarkostenpauschalen
und die Kosten für Unterkunft mit Vollpension im
Tagungshaus angegeben. Soweit die Hotels
keine kostenlosen Parkplätze zur Verfügung stellen, sind die Parkgebühren nicht in den Kosten
enthalten und von den Teilnehmenden vor Ort zu
bezahlen. Unterkunft und Verpflegung werden mit
Umsatzsteuer in Rechnung gestellt. Die Seminarkostenpauschale ist umsatzsteuerfrei.
Seminarabsage
Das DGB-Bildungswerk NRW e.V. behält sich
vor, Seminare aufgrund zu geringer Zahl von
TeilnehmerInnen oder Verhinderung der ReferentInnen – auch kurzfristig – abzusagen.
Ausfallkosten
Bei Absagen bis zu drei Wochen vor Seminarbeginn entstehen keine Kosten. Bei kurzfristigen
Absagen, d.h. 20–4 Tage vor Seminarbeginn
werden 50 % der Seminargebühr berechnet.
Absagen, die 1–3 Tage vor Seminarbeginn eingehen, werden wie Nichtteilnahme behandelt.
In diesen Fällen stellen wir 100 % der Seminarpauschale in Rechnung. Werden dem Bildungswerk wegen der Nichtteilnahme am Seminar
Ausfallkosten für Unterkunft und Verpflegung
in Rechnung gestellt, so sind diese ebenfalls
zu erstatten.
Kontakt
Wir helfen gerne weiter und beraten:
Benjamin Weigel
(zum Seminarprogramm)
Telefon: 0211 17523-263
bweigel@dgb-bildungswerk-nrw.de
Freistellungsregelungen/Kostentragung
Die Seminare werden nach § 37 Abs. 6 i.V.m.
§ 40 BetrVG durchgeführt sowie nach
§ 96 Abs. 4 SGB IX i.V.m. § 96 Abs. 8 SGB IX.
von profis für profis
2015
Bildungswerk online:
www.dgb-bildungswerk-nrw.de/
vorsitzendenprogramme
Organisatorische Hinweise
Teilnahmevoraussetzungen
Zur optimalen Vorbereitung auf diese Seminare
sollten Sie bereits über das in Grundlagen-Seminaren (Betriebsverfassungsgesetz/Arbeitsrecht/
Rhetorik und Vergleichbares) vermittelte Wissen
verfügen.
Die Seminare eignen sich sowohl für die Betriebsräte, die bereits länger diese Ämter/Funktionen
ausüben, als auch für diejenigen, die erst vor kurzem diese Aufgaben übernommen haben (oder
auch als Maßnahme der Personalentwicklung zur
geplanten Übernahme solcher Aufgaben).
Unterbringung/Verpflegung
Die Standardleistung besteht in der Vollpensionspauschale. Sollten Sie im Ausnahmefall keine
Übernachtung benötigen, so teilen Sie uns das
bitte bei der Anmeldung mit. Wir empfehlen die
Inanspruchnahme der Vollpensionspauschale;
aus langjähriger Erfahrung wissen wir, dass es
das Seminar nach dem Seminar gibt, in dem sich
die Teilnehmenden (mit dem/der ReferentIn) auch
noch nach dem offiziellen Seminarende am Abend
und in den Pausen über die Seminarthemen austauschen/beraten.
61
Seminare 2015
ExpertInnenwissen zur Gestaltung der Arbeitswelt
Gemeinsam weiterbilden
ExpertInnenwissen zur Gestaltung
der Arbeitswelt. Mit dem gemeinsamen
Seminarprogramm von TBS NRW und
DGB-Bildungswerk NRW e.V. aktuelle
Herausforderungen im Betrieb meistern.
Information und Programm gibt es beim:
Beate Wysocki
(zur Seminarorganisation)
Telefon: 0211 17523-268
Telefax: 0211 17523-197
bwysocki@dgb-bildungswerk-nrw.de
Bildnachweise
Seite 10: Bettina Glaser/Panthermedia.net
Seite 16: Adam Gregor/Panthermedia.net
Seite 18: PantherMedia/Dmitriy Shironosov
Seite 20: PantherMedia/Benis Arapovic
Seite 30: Oliver Gressieker/Panthermedia.net
Seite 34: fotolia.com
Seite 38: Panthermdia.net
Seite 46: fotolia.com
DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Anne Wellnitz-Kraus
awk@dgb-bildungswerk-nrw.de
Bismarckstr. 77
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211 17523-281
Fax: 0211 17523-197
www.dgb-bildungswerk-nrw.de/
expertInnenwissen
Anmeldung
Anmeldeformular
Einfach faxen 0211 175 23-197
Zu den Seminaren für Betriebsratsvorsitzende, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende
und freigestellte Betriebsräte
Hiermit melden wir nach § 37 (6) i.V. m. § 40 BetrVG verbindlich an:
Name, Vorname: .................................................................................................................................
Firma: .................................................................................................................................................
Firmenanschrift: ..................................................................................................................................
PLZ, Ort: ............................................................................................................................................
BR-Telefon: ......................................................... BR-Fax:..................................................................
BR-E-Mail: ..........................................................................................................................................
Privatanschrift: ....................................................................................................................................
PLZ, Ort: ............................................................................................................................................
Thema des Seminars: ........................................................................................................................
Seminarnummer: ................................................................................................................................
BR-Beschlussfassung am: ..................................................................................................................
Die Standardleistung ist die Vollpensionpauschale (Übernachtung + Verpflegung). Im Ausnahmefall
kann das Seminar auch ohne Übernachtung gebucht werden (bitte ankreuzen). Verpflegung ohne
Übernachtung versteht sich inkl. Mittagessen und Abendessen sowie ohne Frühstück:
❑ mit Übernachtung (Vollpension)
Ich bin: ❑ BR-Vorsitzende/r
❑ ohne Übernachtung (inkl. Mittag- und Abendessen)
❑ stellv. BR-Vorsitzende/r
❑ Freigestellte/r
❑ andere Funktion
(bitte ankreuzen)
Anmeldung per Post:
DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Bismarckstraße 77, 40210 Düsseldorf
Tel.: 0211 17523-263/-268, Fax: 0211 17523-197
bwysocki@dgb-bildungswerk-nrw.de
.........................................................
Datum
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zum
Zwecke der Seminarorganisation sowie für Informationen über weitere Seminare und Veranstaltungen des
DGB-Bildungswerk NRW e.V. elektronisch gespeichert
und verarbeitet werden. Es gelten unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen, nachzulesen unter:
www.dgb-bildungswerk-nrw.de
.........................................................................................
Unterschrift