Amtsblatt vom 18.04.2015

Amtsblatt der Gemeinde Friedenweiler
Blatt
Mitteilungs
Samstag, den 18. April 2015 | Nr. 08 / 2015
Weißer Sonntag
ern folgende
Am 19. April 2015 fei e ihre
ind
Kinder unserer Geme
:
1. heilige Kommunion
Friedenweiler:
ring,
Lilli Borrmann, Lea Dö Vögtle
ls
Ni
,
ch
ba
en
Mick Reich
Rötenbach:
cher, Hannes
Matthis Beha, Kira Fis Ron Heitzer,
Hasenfratz, Moritz He na Ketterer,
Ja
n,
an
rm
mann, Gina He
r
Lukas Straetke
ern mit ihren
Wir wünschen den Kind und unvern
Familien einen schöne alles Liebe
d
gesslichen Festtag un t.
nf
ku
und Gute für die Zu
Seite
Samstag, den 18. April 2015  FRIEDENWEILER
2
NOTFALLRUFNUMMERN und andere wichtige Rufnummern
Feuerwehr - Notruf:
1 12
Abtlg. Wehr Friedenweiler
Kommandant M.Winterhalder
07651/3417
Stellvertreter R. Lickert
07651/7924
Abtlg. Wehr Rötenbach
Kommandant G. Disch
07654/1288
Stellvertreter B. Plavetic
07654/921940
Wasserversorgung
Wasserwerk Löffingen
oder
Wasserwärter Trescher
0171/7437175
0171/3066126
0172/7421145
Gasversorgung
badenova Freiburg
Service-Nr. (Vertragskunden) 0800 2838485
Notrufnummer
Gas/Wasser/Strom
0800 2767767
(Bereitschafts- und Entstörungsdienst rund um
die Uhr)
Stromversorgung
Energie Dienst AG
Service-Nr.
Störungs-Nr.
0180/1605040
0180/1605044
Polizei-Notruf:
1 10
Polizei Ti-Neustadt:
07651/9 33 60
Polizei Löffingen:
07654/92 13 30
Mo. - Fr., 07.30 - 12.00 Uhr
Mo. - Do., 13.30 - 16.45 Uhr
Fr., 13.30 - 16.30 Uhr
Notfallrettung
Krankentransport
Ärzte-Notdienst
Gift-Notruf
112
0800 19222
01805/19292-300
0761/2704361
DRK-Leiterin Sozialarbeit
Frau R. Wehrle
DRK-Kreisverband
HELIOS-Klinik
07651/7549
0761/88508-0
07651/29-0
Beratungsstelle für ältere Menschen
des Caritativen Altenhilfeverbundes
Hochschwarzwald
Büro T.-Neustadt:
07651/91 18-34
Zahnärztliche Notrufnummer
0180/3222555-45
Essen auf Rädern Caritasverband
Breisgau-Hochschwarzwald
07651/911843
Hebamme
Beate Barsch
Im Zinken 1, 79843 Löffingen
07654/92 19 50
Cornelia Wölfle Fliederstr. 17a,
79843 Löffingen
0 7654/805959
La Leche Liga Stillberatung
Susanne Marx, Undadingen 07707/9880222
Nadja Werne, Reiselfingen
07654/806585
Weitere wichtige Nummern:
Bürgermeisteramt
Benedikt-Winterhalder-Halle
07654/9119-0
07654/9209030
Fürstenberg-Saal/
Haus des Gastes
07651/932134
Bauhof Friedenweiler
Bauhofleiter Schubnell
07654/7591
0162/7820782
Forstverwaltung
Christoph Birkenmeier, Revierleiter
Büro
07654/92 22 63
mobil
0173/9464315
Fachstelle Sucht Freiburg,
bwlv
Verbraucherzentrale, Info
Mo bis Do 10 - 18 Uhr
und Fr 10 - 14 Uhr
0761/156309/0
0180/550 59 99
Ärztlicher Wochenend-Notfalldienst
Die Ärzte der Notfall-Praxis haben am Wochenende ihre Sprechzeiten in den Räumlichkeiten der
Helios-Klinik, Jostalstraße 12 in Titisee-Neustadt.
Die Sprechzeiten am Samstag, Sonntag und am
Feiertag sind jeweils von 10 bis 13 Uhr udn von
16 bis 19 Uhr.
Hausbesuche werden über die Notfalldienstnummer 01805/19292-300 vermittelt.
Impressum
Herausgeber:
Gemeinde 79877 Friedenweiler
Tel. 07654/9119-0
[email protected]
[email protected]
http://www.friedenweiler.de
Verantwortlich für den redaktionellen
Inhalt: Bürgermeister Josef Matt
oder der Vertreter im Amt
Druck und Verlag: Primo Verlag, Anton Stähle, Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach
Tel. 07771/9317-11, Fax 07771/9317-40
[email protected], www.primo-stockach.de
www-primo-einfach-online.de
amtlIche bekanntmachungen
Öffentliche Gemeinderatssitzung
Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet am Dienstag, den 21. April 2015 um 19.00 Uhr im Fürstenberg-Saal im Haus des
Gastes mit folgender Tagesordnung statt.
1.
Bekanntgabe von Beschlüssen aus der letzten nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung
2.
Bürgerfrageviertelstunde
3.
Bauantrag der Firma Pfeiffer Vermögens-Verwaltungs GmbH & Co.KG zum Neubau einer Lagerhalle, Kleineisenbachstraße 39,
Flst. Nr. 25
4.
Baunantrag von Herrn Klaus Ganter zum Neubau einer Garage, Hauptstraße 41, Flst. Nr. 138
5.
Bauantrag von Herrn Bernhard Wehrle zum Neubau einer Doppelgarage, Mühlenstraße 4, Flst. 235/13;
Befreiungsantrag von bauordnungs-/bauplanungsrechtlichen Vorschriften
6.
Entwässerung und Straßensanierung in der oberen Prinz-Max-Allee; Vorstellung der Planung durch Herrn Bauingenieur Müller
7.
Bau eines Gehweges entlang der ,,Siedlung“ im Zuge der Straßensanierungsmaßnahme L 182;
Vorstellung der Planung durch Herrn Bauingenieur Müller
8.
Vorläufige Teilgestaltung des Rathausvorplatzes zur Verschönerung des Ortsbildes
9.
Verschiedenes-Bekanntgaben
FRIEDENWEILER  Samstag, den 18. April 2015
Seite
3
Aus der letzten Gemeinderatssitzung am 17.03.2015
Beschlüsse aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung am 24.02.2015:
Tank- und Rastanlage
a) Städtebaulicher Vertrag mit der Vorhabenträgerin
Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen einen städtebaulichen Vertrag mit der Vorhabenträgerin der Tank- und Rastanlage, Frau Kathrin Vollmer aus Titisee-Neustadt, abzuschließen.
Gestaltungsplan฀Tank-฀und฀Rastanlage฀B31,฀Stand฀02/2015฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀Anlage฀2฀
Gestaltungsplan฀Tank-฀und฀Rastanlage฀B31,฀Stand฀02/2015฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀฀Anlage฀2฀
b) Kaufvertrag mit der Bundesrepublik Deutschland
Des Weiteren hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, der Bundesrepublik Deutschland eine Teilfläche des gemeindeeigenen Grundstücks
Flst.-Nr. 743/24 mit einer geschätzten Größe von 17.115 m² zum Kaufpreis von 40,00 €/m² oder insgesamt 684.600,00 € zu veräußern.
Herr Bürgermeister Matt wurde ermächtigt, die beiden Verträge abzuschließen, vorausgesetzt die naturschutz- und forstrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen betragen nicht mehr als 360.000 €. Die Ergebnisse der bevorstehenden Behördenbesprechung am 04.03.2015 waren daher abzuwarten.
฀
฀
฀
฀
Beschlüsse aus der letzten öffentlichen Sitzung am 17.03.2015:
Ausbau der Strandbadstraße
Der Gemeinderat beschließt einstimmig die Skizze 6 als Planungsvariante für den Ausbau der Strandbadstraße.
Ebenfalls beschließt der Gemeinderat mehrheitlich mit 8 Ja-Stimmen und einer Gegenstimme die Einleitung in die Strandbadstraße
und die Anbindung zum Gasthaus Steppacher (entsprechend der Skizze 6) zu pflastern. Der Gehweg soll ebenfalls gepflastert werden.
Hierzu werde jedoch noch eine Bemusterung durchgeführt. Kommt man zum Ergebnis, dass der Gehweg doch geteert werden soll,
werde man abschließend nochmals darüber beraten.
Baugebiet ,,Hardt“
Der Gemeinderat hat mehrheitlich bei einer Gegenstimme den Bebauungsplan ,,Hardt“ als
Satzung und die örtlichen Bauvorschriften in der jeweilig dargelegten Form beschlossen.
3-streifiger Ausbau B31, Bauabschnitt Rötenbach-Mitte/Löffingen
Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen nicht mehr in das aktuelle Planfestellungsverfahren zum 3-streifiger Ausbau entlang der B 31 auf dem Bauabschnitt RötenbachMitte/Löffingen bezüglich des Lärmschutzes einzugreifen.
Planungsverband Windenergie Hochschwarzwald
Der Gemeinderat hat folgende Beschlüsse mehrheitlich bei einer Enthaltung gefasst:
a) Der Planungsverband Windenergie Hochschwarzwald möge in seiner nächsten öffentlichen Sitzung beschließen, zu den Stellungnahmen der Öffentlichkeit, die im Rahmen der
Beteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB abgegeben wurden, gemäß der als Anlagebeigefügten
Beratungsvorlage Stellung zu nehmen.
b) Der Planungsverband Windenergie Hochschwarzwald möge in seiner nächsten öffentlichen Sitzung beschließen, zu den Stellungnahmen der Behörden und Träger öffentlicher
Belange, die im Rahmen der Beteiligung nach § 4 Abs. 1 BauGB abgegeben wurden,
gemäß der als Anlage beigefügten Beratungsvorlage Stellung zu nehmen.
c) Der Planungsverband Windenergie Hochschwarzwald möge in seiner nächsten öffentlichen Sitzung beschließen, den Entwurf zur
FNP-Teilfortschreibung Windenergie, Fassung vom 23.01.2015, gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen und die Behörden und
sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB an der Planung zu beteiligen. Der Entwurf vom 23.01.2015 wird gebilligt.
Gemeinde Friedenweiler
Ausbau Strandbadstraße
Skizze 6
1:250
Zuschuss Sprachheilkindergarten
Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen dem SprachheilkindergartenHochschwarzwald einen einmaligen Zuschuss in Höhe von
6.530,23 € zugewähren.
Ortsbegehung im OT Friedenweiler - Vorhinweis
Im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung am 02.06.2015 um 19.00Uhr laden wir zu einer Ortsbegehung ein.
Es sollen verschiedene Bereiche der Kleineisenbachstraße und des Schafhofweges besichtigt werden.
Insbesondere sollen dabei verschiedene Grenz- und Entwässerungssituationen, die Dole beim Skilift,
diverse Ausspülungen, sowie Schäden an der Kleineisenbachstraße näher begutachtet werden.
Treffpunkt ist bei der oberen Einmündung des Schafhofweges. (siehe Lageplan)
An diesem Termin wird auch die Bauhofleitung teilnehmen, damit ggf. konkrete Maßnahmen direkt abgesprochen werden können.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind hierzu recht herzlich eingeladen.
Seite
Samstag, den 18. April 2015  FRIEDENWEILER
4
InformatIonen vom rathaus
Öffentliche Gewässerschau der
Gemeinde mit der unteren
Verwaltungsbehörde
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am 19.05.2015 findet eine öffentliche
Gewässerschau am Rötenbach im Ortsteil Rötenbach, Gemeinde Friedenweiler,
statt. Die Gemeinde lädt dazu das Landratsamt ein. Ebenso ist der Gemeinderat
eingeladen, aber auch die gesamte Bevölkerung ist aufgefordert an diesem Termin
teilzunehmen, insbesondere deshalb, weil
immer wieder Kritik bezüglich des Zustandes des Rötenbachs geäußert wurde. Es
ist vorgesehen, dass die Anlieger und die
Bürger die Sachbearbeiter des Landratsamtes bezüglich des Gewässerunterhalts
befragen können. So können die Dinge,
die am Rötenbach nicht gefallen, konkret
angesprochen werden und wir können gemeinsam nach Lösungen suchen, ob wir
Missstände abstellen können. Vielleicht
kommen wir gemeinsam auch zu dem Ergebnis, dass der Rötenbach in gar keinem
so schlechten Zustand ist.
Die Gemeinde wird dazu die Bauhofleitung, aber auch ein Tiefbauunternehmen,
von Anfang an hinzuziehen, damit frühzeitig konkret geklärt werden kann, was für
Maßnahmen zur Verbesserung der Situation in Betracht gezogen werden können.
Blutspenderehrungen
Im Rahmen der letzten öffentlichen Gemeinderatssitzung wurden folgende
Blutspender unserer Gemeinde für vielfaches Blutspenden geehrt.
Bürgermeister Josef Matt ging dabei auf die Wichtigkeit von Blutspenden ein,
und bedankt sich bei folgenden Personen und ehrte diese für ihr vorbildliches
Handeln im Namen des DRK-Blutspendedienstes:
 für 10-maliges Blutspenden:
Herr Benedikt Zipfel
 für 25-maliges Blutspenden:
Herr Martin Föhrenbach (In Abwesenheit)
 für 75-maliges Blutspenden:
Herr Clemens Hensler
Neben den Dankurkunden und Blutspenderehrennadeln gab es seitens der Gemeinde ein Glas Bienenhonig als kleines Dankeschön.
Begehungsabschnitt ist die Brücke Hauptstraße bis zum Bahndamm, wobei beabsichtigt ist, am Bahndamm mit der Begehung
zu beginnen und sich Richtung Hauptstraße zu bewegen, damit die hauptsächliche
Erörterung in der Pappelallee stattfinden
kann. Denn dort wird wahrscheinlich der
Bereich sein, an dem die Anlieger und
Bürger Verbesserungsvorschläge artikulieren werden. Die Gewässerschau wird von
18.00 bis 20.00 Uhr stattfinden.
Ich freue mich, dass wir endlich soweit
sind, dass wir dieses Anliegen, das nach
meinem Eindruck schon für sehr viele Diskussionen gesorgt hat, endlich angehen
können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Josef Matt
Tourismuswerkstatt - Demografiesensible Kommune
(Moderation Dr. Uhlendahl)
Am Samstag, den 16. Mai 2015 von 09.00 Uhr - 13.00 Uhr veranstaltet die Gemeinde im Fürstenberg-Saal im Haus des Gastes in
Friedenweiler eine Tourismuswerkstatt - Demografiesensible Kommune.
Wäre schön, wenn Sie sich diesen Termin einplanen.
Über großes Interesse aus der Bevölkerung würden wir uns sehr freuen.
Ihr Bürgermeister Josef Matt
FRIEDENWEILER  Samstag, den 18. April 2015
Sind Ihre Personalausweise /
Reisepässe noch gültig?
Bitte überprüfen Sie rechtzeitig vor
Beginn der Urlaubs- und Reisezeit die
Gültigkeit Ihres Personalausweises /
Reisepasses. Abgelaufene Personalausweise / Reisepässe können nicht
verlängert werden.
Für die Beantragung neuer Dokumente ist ein biometrisches Lichtbild, der
bisherige Personalausweis / Reisepass,
evtl. eine Geburts- oder Heiratsurkunde, sowie das persönliche Erscheinen
des Antragstellers erforderlich.
Bitte beachten Sie, dass auch Kinder
ab Geburt für Urlaubsreisen ein gültiges Reisedokument (Kinderreisepass)
benötigen.
Wenn Sie Fragen haben, stehen wir
Ihnen gerne im Rathaus Rötenbach,
Passamt, Tel.: 07654-911910, zur
Verfügung.
Hinweise zum 01. Mai
Scherze sind gut –
Sachbeschädigungen nicht
Es ist schon Brauch, daß Jugendliche in
der Nacht zum 01. Mai ihr „Unwesen“
treiben. Solange dies auf die humorvolle
Art und Weise geschieht, ist auch nichts
dagegen einzuwenden.
Sobald es aber in Sachbeschädigungen
ausartet oder gar der Tatbestand des Diebstahls erfüllt ist, ist es nicht mehr lustig.
Wir bitten deshalb alle Jugendlichen,
wenn sie meinen, diesen Brauch weiter
pflegen zu müssen, dies in humorvoller
und netter Art zu tun – d.h. Ideenreichtum
ist gefordert!!!
Die Eltern und Erziehungsberechtigten
fordern wir diesbezüglich auf, auf ihre
Kinder einzuwirken.
Im Übrigen wird die Polizei in dieser
Nacht verstärkt Kontrollen durchführen.
Wiesen ab dem 01. Mai nicht mehr betreten
Die Vegetationszeit hat bereits wieder
eingesetzt. Ab dem 01. Mai ist deshalb
wieder zu beachten, dass Wiesen und Felder durch Wanderer und Spaziergänger
nicht mehr betreten werden dürfen. Dieses Betretungsverbot gilt auch für Reiter.
Abkürzungen, die vielleicht in den letzten
Wochen über solche Flächen genommen
worden sind, dürfen nicht mehr benutzt
werden, sondern nur noch die regulären
Wander- und Spazierwege. Diese Wege
sind ausgeschildert.
Wir bitten die Zimmervermieter, auch ihre
Gäste darauf hinzuweisen.
Im Interesse unserer Landwirte bitten wir
um Beachtung des Betretungsverbotes der
Wiesen und Felder.
Seite
Leinenzwang für
Hunde
Aus gegebenem Anlass
weisen wir darauf hin,
dass nach § 10 Abs. 3
der Polizeilichen Umweltschutzverordnung
Hunde im Innenbereich auf öffentlichen
Straßen und Gehwegen an der Leine zu
führen sind. Der Leinenzwang besteht für
alle Hunde, unabhängig von Ihrer Größe.
Im Aussenbereich dürfen Hunde nur in
Begleitung einer Person, die in der Lage
ist auf den Hund einzuwirken, frei laufen.
Als Halter sollte man immer bedenken,
dass es Kinder und auch Erwachsene gibt,
die Angst bzw. großen Respekt vor Hunden haben. Eine Begegnung mit einem
frei laufenden Hund kann für diese Menschen sehr unangenehm sein. Ein bloßer
Zuruf „mein Hund macht nichts“ wird in
den meisten Fällen nichts daran ändern.
Auch gegenüber „Artgenossen“ sind manche Hunde sehr forsch, teils auch aggresiv
und greifen diese sogar an.
Die betroffenen Hundehalter sind dann in
großer Sorge und versuchen ihren Hund
zu schützen – dies wiederum kann für die
Hundehalter selbst gefährlich werden.
Aus diesen Gründen bitten wir allen Hundebesitzer diese Vorschriften zu beachten
und auch einzuhalten.
Verstöße stellen eine Ordnungswidrigkeit
dar und können bei einem vorsätzlichen
Handeln mit einer Geldbuße geahndet
werden.
Ihre Gemeindeverwaltung
Dorfputzete2015
Die Bürgerinitiative Rötenbach-West
führt am Samstag, 18.04.2015, ab 13
Uhr die diesjährige Dorfputzete durch.
Wir freuen uns, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger dabei begrüßen zu
können, dann wäre es auch möglich,
den Ortseingang-Ost einzubeziehen.
Treffpunkt: Schanzstraße – L 182, beim
„Zigeunerwäldle“.
Ausrüstung (soweit möglich): Warnweste, Handschuhe, Eimer (weitere
Gefäße und Müllgreifer stellt der Bauhof zur Verfügung).
i.A. Wulf Schmidt
Breisgau - S - Bahn 2020
Ausbau Höllentalbahn-Ost
Der Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg lädt in Abstimmung mit der Deutschen Bahn AG herzlich ein zur öffentlichen Bürgerinformation zum Ausbau der
Höllentalbahn-Ost am
Mittwoch, den 06. Mai 2015 um 19.30 Uhr
in die Festhalle Löffingen, Festhallenstr.3
5
Adressbuch/Bürgerbuch
Titisee-Neustadt und
Umgebung 2015
Der Südbadische Adressbuch- und Medienverlag Freiburg beginnt in den nächsten
Wochen mit der Korrektur der Einträge im
Einwohneradressbuch.
Die Meldebehörde darf nach § 34 Abs.
3 Meldegesetz (MG) für Baden-Württemberg, Vor- u. Familiennamen, Doktorgrad
und Anschriften der volljährigen Einwohner in Einwohnerbüchern oder ähnlichen
Nachschlagewerken veröffentlichen oder
an andere zum Zwecke der Herausgabe
solcher Werke übermitteln.
Gemäß § 34 Abs. 4 MG hat jeder Einwohner das Recht zu verlangen, dass die Veröffentlichung seiner Daten unterbleibt.
Wer von diesem Widerspruchsrecht Gebrauch machen will wird gebeten, dies der
Meldebehörde (Bürgermeisteramt Friedenweiler, Einwohnermeldeamt, Hauptstr.
24, 79877 Friedenweiler-Rötenbach) bis
spätestens 20. Juni 2015 mitzuteilen.
Eine Mitteilung ist nicht erforderlich,
wenn bereits ein entsprechender Antrag
gestellt worden ist.
Dorfladen Rötenbach
Der Dorfladen informiert
Spargelsaison um eine Woche verschoben!
„Veronika, der Spargel wächst...“ aber
leider nicht so schnell wie gewünscht.
Die kühlen Nächte lassen den Spargel im
Hügel zittern, so dass auf dem Spargelhof
Schlatter die Ernte erst eine Woche später
beginnen kann. Wir müssen uns noch ein
wenig gedulden. Ab nächster Woche gibt’s
aber wieder jeden Freitag frischen Spargel
direkt vom Erzeuger. Achtung: Vorbestellung wird dringend angeraten!
Lieferservice und Mitfahrgelegenheit
Einen ganz besonderen kostenlosen Service bietet unser Dorfladen:
Mitfahrgelegenheit zum
„Dorfladen-Shopping“ und
Lieferung frei Haus!
Jeden Dienstag um 15.45 Uhr, Abfahrt in
Friedenweiler, bietet Liane Schilling (Tel.
07651/ 2271) eine Mitfahrgelegenheit
zum Einkauf im Dorfladen. Rückfahrt ist
um ca. 17.30 Uhr. So kann man auch die
Gymnastik bei Katharina Klausmann besuchen. Liane Schilling erledigt auch gerne kleinere Einkäufe im Auftrag.
Jeden Freitag fährt Traudi Blatter für den
Dorfladen Waren aus. Bestellung am Donnerstag direkt im Dorfladen
(Tel. 07654/805 90 82).
Wir sind für Sie da! Das Dorfladen-Team
hilft gerne!
Seite
Samstag, den 18. April 2015  FRIEDENWEILER
6
freie Wohnungen
DRK- Altkleidersammlung - Vorhinweis
Die diesjährige Altkleidersammlung unseres Ortsvereins findet am
OT Friedenweiler
ab 01.05.2015,2 Zimmer UG, 50 qm,
Schlafzimmer, Wohnzimmer mit offener
Küche,
Bad mit Wanne, große Terrasse, PKWStellplatz, W-LAN, auf Wunsch teilmöbliert.
Interessenten wenden sich bitte an Frau
Klingele, Tel. 07654/9119-18. Sie stellt
den Kontakt zum Vermieter her.
Führungen im FriedWald Termine 2015
25.04.2015
23.05.2015
27.06.2015
Die Führungen finden jeweils samstags
um 14.00 Uhr statt. (Alle Termine gelten unter Vorbehalt)
www.friedwald.de
Tel. 06155/848100
Samstag, den 16. Mai 2015
in allen Ortsteilen statt. Wir hoffen auf viele Kleiderspenden. Mit dem Erlös
finanzieren wir soziale Aufgaben in unseren Gemeinden und Orten.
Sammelsäcke werden in der Woche vor der Sammlung über Postwurfsendung zusammen mit gewerblicher Werbung in alle Haushalte (einer pro Haushalt) verteilt.
Weitere Sammelsäcke liegen schon ca. 2 Wochen vor der Sammlung in örtlichen Geschäften und sonstigen öffentlich zugänglichen Stellen aus.
Noch ein Hinweis:
Auch bei uns sammeln im Laufe des Jahres vermehrt kaum oder gar nicht bekannte
Vereine, Organisationen oder Privatpersonen Altkleider durch ausgeteilte Eimer und
dgl. sowie durch aufgestellte Container.
In Fernsehsendungen wurde dazu schon recherchiert und dabei die Seriosität in
Einzelfällen in Zweifel gezogen.
Bei uns wird mit dem Sammelerlös unsere Sozialarbeit vor Ort finanziert. Unterstützen Sie uns deshalb durch ihre Altkleider !
Vielen Dank im Voraus,
Ihr DRK- Ortsverein Löffingen
i.A. Clemens Hensler
schule & kIndergärten
Gezwitscher aus dem Schwalbennest...
...oder besser müsste man sagen: „Gehoppel aus dem Schwalbennest“, denn die letzten Wochen im Kindergarten standen ganz unter
dem Motto „Ostern“.
Für die Osterfeier haben die Kinder mit ihren Erzieherinnen fleißig gearbeitet und vorbereitet:
es wurden Osterhasenplätzchen und Hefegebäck dafür gebacken und eine Eiersuppe gekocht. Außerdem haben die Kinder Lieder wie
„Stups, der kleine Osterhase“ und „Häschen in der Grube“, sowie das „Hasenlied“ einstudiert. Auch ein passendes Fingerspiel, „Klein
Häschen wollt spazieren gehen“, konnten sie bei der Osterfeier zum Besten geben.
So wie jedes Jahr warteten alle gespannt darauf, dass der Osterhase durch den Garten gehoppelt kommt. Dieses Mal schlüpfte unsere
Praktikantin Tamara Richter in den Pelz und verteilte kleine Sinnesspiele als Ostergeschenk an die Kinder, die wie immer großen Spaß
und viel Freude dabei hatten.
FRIEDENWEILER  Samstag, den 18. April 2015
Seite
7
GV Verbundschule
Der Freundes- und Förderkreis des Schulverbundes Löffingen möchte herzlich zur
Mitgliederversammlung am
Liebe Eltern des Kindergartens,
am 22.04.2015 um 19.00 Uhr möchte ich Sie zu einem Informationsabend im Kindergarten Schwalbennest zum Thema Ganztagesschule einladen.
in den Musiksaal des Realschulgebäudes
Die Landesregierung hat im vergangenen Jahr ein neues Konzept für Ganztagesschueinladen.
Liebe Eltern des Kindergartens,
len an Grundschulen entwickelt und hierfür ein Gesetz auf den Weg gebracht. Darüber möchte ich Sie informieren und die sich hieraus ergebenden Möglichkeiten für
Tagesordnung:
am 22.04.2015 um 19.00 Uhr möchte ich Sieunsere
zu einem
Informationsabend
im
Schule
aufzeigen.
Kindergarten Schwalbennest zum Thema Ganztagesschule
Ich habe diese einladen.
Veranstaltung bereits am 10.03.2015 für die Eltern der Schule und
TOP 1
Begrüßung durch die 1. Vorsitdes Kindergartens durchgeführt, jedoch war dort das Interesse nicht sehr hoch. Ich
zende
Die Landesregierung
hat im vergangenen Jahr
ein neues
Konzept
würde
mich daher
sehrfür
freuen, wenn Sie zu dem neuen Termin kommen könnten, um
TOP
2
Rückblick auf
Vereinsjahrentwickelt
Ganztagesschulen
an das
Grundschulen
ein Gesetz
auf den der Schule zu planen.
mitund
unshierfür
gemeinsam
die Entwicklung
2014 Darüber möchte ich Sie informieren
Weg gebracht.
und die sich
hieraus
Die Umsetzung
einer
möglichen Ganztagesschule in Friedenweiler würde frühestens
TOP
3
Kassenbericht
ergebenden
Möglichkeiten für unsere Schulezum
aufzeigen.
Schuljahr 2016/2017 möglich sein. Daher sind Sie, als Eltern der zukünftigen
TOP 4
Bericht der Kassenprüfer
Schulkinder, wichtige Ansprechpartner, mit denen ich gerne die weiteren EntwickTOP
der Kassiererin
Ich5habeEntlastung
diese Veranstaltung
bereits am 10.03.2015
für dieplanen
Elternmöchte.
der Schule
lungsschritte
TOP
des stellvertretenden
und6 desNeuwahl
Kindergartens
durchgeführt, jedoch war
dort das
Interesse
nicht
sehrAustausch mit Ihnen über die Entwicklung unserer
Ich freue
mich
auf einen
regen
Vorsitzenden
hoch. Ich
würde mich daher sehr freuen, wenn
Sie zu dem neuen Termin
Schule.
Bürgermeister
Matt wird
kommenNeuwahl
könnten,des
um Kassenführers
mit uns gemeinsam dieHerr
Entwicklung
der Schule
zu an diesem Abend ebenfalls anwesend sein.
Neuwahl
Mitglied
LehrerHerzliche Grüße
planen.
kollegium
gez. Heiko Geng
TOP 7
Verschiedenes, Wünsche und
Schulleiter
Die Umsetzung einer möglichen Ganztagesschule
in Friedenweiler würde
Anträge.
Friedenweiler-Rötenbach
frühestens zum Schuljahr 2016/2017 möglichGS
sein.
Daher sind Sie, als Eltern
der zukünftigen Schulkinder, wichtige Ansprechpartner, mit denen ich gerne die
weiteren Entwicklungsschritte planen möchte.
06. Mai 2015 um 19:30 Uhr
vereInsmItteIlungen
Ich freue mich auf einen regen Austausch mit Ihnen über die Entwicklung
unserer Schule.
Herr Bürgermeister Matt wird an diesem Abend ebenfalls anwesend sein.
musikverein friedenweiler- rudenberg e.v.
Herzliche Grüße
gez. Heiko Geng
Generalversammlung
Schulleiter
GS Friedenweiler-Rötenbach
Zu unserer Generalversammlung am Samstag, den 25. April 2015 um 20.00 Uhr im
Gasthaus Pauli Wirt in Rudenberg laden
wir alle Mitglieder, Freunde und Gönner
unseres Vereines recht herzlich ein.
freiwillige feuerwehr
abtl. rötenbach
Michaela Wissler
1.Vorstand
Termine und Proben
Montag, 27.04.2015
20.00 Uhr
1.+2. Gruppe
Probe
Montag, 04.05.2015
20.00 Uhr
1.+2. Gruppe und Löschriege
Probe
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung durch den
1. Vorsitzenden
2.
Berichte:
Tätigkeitsbericht
Kassenbericht
Bericht der Kassenprüfer
Bericht des Dirigenten
narrenverein rötenbach
mit gruppen
Bekanntmachung
Einladung Generalversammlung Förderverein Narrenverein Rötenbach e.V.
Entlastung der Vorstandschaft
4.
Neuwahlen
5.
Ehrungen
6.
Vorschau und Termine
ins Gasthaus Bierhanse ein.
7.
Verschiedenes, Wünsche und
Anträge
Tagesordnung:
Andreas Klaiber, 1 Vorsitzende
turn- und sportverein
rötenbach (tus)
Spiele des TuS Rötenbach
3.
Über einen zahlreichen Besuch würden
wir uns sehr freuen. Für die aktive Mitarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen
im vergangenen Jahr möchten wir uns bei
allen Mitgliedern und Helfern recht herzlich bedanken.
9. Bestellung der Kassenprüfer
10.Vorschau auf 2015
11.Wünsche und Anregungen
Hiermit laden wir alle Mitglieder des
Fördervereins zur unserer Generalversammlung
am Montag, 20.04.2015 um 20:00 Uhr
1. Begrüßung
2. Entlastung des Gesamtvorstandes
2013
3. Bericht des 1.Vorstandes
4. Bericht des Schriftführers
5. Bericht Kassierer
6. Bericht Kassenprüfer
7. Entlastung Gesamtvorstand 2014
8. Wahlen Gesamtvorstand
Sonntag, 19.04.2015
13.15 Uhr TuS Rötenbach II SG Schluchsee / Feldberg II
15.00 Uhr TuS Rötenbach I SG Schluchsee/ Feldberg I
Sonntag, 26.04.2015
12.45Uhr SV Titisee II - TuS Rötenbach
II
15.00Uhr SV Titisee I - TuS Rötenbach I
Die Spieler freuen sich über viele Zuschauer!!!
Seite
Samstag, den 18. April 2015  FRIEDENWEILER
8
mItteIlungen der hochschWarzWald tourIsmus gmbh
Döggingen aus die Gauchachschlucht
durchwandern und Wutach aufwärts bis
Bachheim, Reiselfingen an die Schattenmühle oder nach Göschweiler laufen und
haben immer wieder die Möglichkeit, an
eine Haltestelle zu gelangen. Es werden
alle wichtigen Einstiegspunkte auf Löffinger Seite angefahren.
©Jürgen Frahm
Dicke Fische, Pop, Rock, Raggae
Grafenhausen
Theater „Wir lieben und wissen nichts“
Titisee
Ergänzt wird das Angebot seit 2014 durch
den Zwei-Schluchten-Bus, der die Orte
Unadingen, Döggingen und Mundelfingen
mit der Wutachmühle verbindet und der
mit den Wanderbussen kombiniert werden
kann. Dieser Zwei-Schluchtenbus (Linie
7260) und der Wanderbus (Linie 7259)
verkehren dieses Jahr erstmals auch an
den Brückentagen 15. Mai und 5. Juni,
da auch an diesen Tagen viele Ausflügler
erwartet werden.
Die Abenteuer des Tom Sawyer
Breitnau-Höllsteig
Ticketverkauf in unseren Hochschwarzwaldgemeinden
02.05. 20:00 Dicke Fische –
Akustik, Pop, Rock & Raggae
Schwarzwaldhaus der Sinne
Grafenhausen (€ 12)*
05.05. 20:00 Theater im Kurhaus,
Wir lieben und wissen nichts
Kurhaus Titisee
(€ 29/26,50/22,50/20/15)*
07.05. 19:30
Klosterkonzerte St. Blasien
Flautando Köln
Kolleg St. Blasien, Festsaal (€ 14)*
08.05. 20:00 Kleinkunstreihe KuTipp,
Hommage an Goerge Gershwin –
Esther Lorenz
Tourist-Information Löffingen
(€ 12,50)
09.05 – 25.05.
Schwarzwald Musikfestival
gesamter Schwarzwald
14.05. 19:30
Klosterkonzerte St. Blasien
Mannheim Brass
Kolleg St. Blasien, Festsaal (€ 14)*
23.05. – 25.05. Frühjahrsdampf mit der
04./06./07.06. Museumsbahn
Bahnhof Titisee, Schluchsee,
Löffingen (ab € 12)*
* Preise verstehen sich zzgl. Vorverkaufsgebühr.
30.05. 20:00 Die Abenteuer des Tom Sawyer
31.05. 16:00 im schwarzen Wald
Open Air Familientheater
Ravennaviadukt,
Breitnau-Höllsteig (ab € 16)
Tourenvorschläge:
1. Bahnhof Löffingen – Zustieg in den
Wanderbus, Fahrt nach Unadingen,– Wanderung:
Gauchachschlucht – Engeschlucht –
Bachheim (ca. 7 km)– Zustieg in den
Bus an der Drei-Schluchten-Halle, Fahrt
bis Löffingen
Vorankündigung
18./19./25./26.07. und 01./02./08./09.08
jeweils 20:00 Jostäler Freilichtspiele
Die Treue Theresia
Öhlermühle, Titisee-Neustadt,
OT Jostal (€ 15)*
2. Bahnhof Löffingen – Zustieg in den
Wanderbus, Fahrt nach Göschweiler,
Schattenmühle – Wanderung in der
Wutachschlucht bis Bachheim (ca. 9,5
km) oder weiter durch die Gauchachschlucht bis Unadingen oder Döggingen
Bahnhof (ca. 15 km)
Top Event im Hochschwarzwald
31.07. – 30.08. Aquatique Show –
Ein Spektakel aus Wasser, Licht
und Musik
Maritim TitiseeHotel, Titisee
(€ 12)
08.08.
Pyrospektakel –
Die Weltmeister kommen
inklusive Rothaus FIS Grand-Prix
Sommerskispringen
Adler Skistadion Hinterzarten
(€ 29/19)*
3. Bahnhof Rötenbach – Wanderung durch
die Rötenbachschlucht in die Wutachschlucht
bis Göschweiler (ca. 5 km) oder bis Schattenmühle (ca. 8 km), bis Reiselfingen (13
km) oder bis Bachheim (17,5 km), Fahrt
zum Bahnhof Löffingen mit dem Wanderbus
Außerdem viele weitere Veranstaltungen buchbar.
Tickets erhältlich bei allen Tourist-Informationen der Hochschwarzwald Tourismus GmbH
oder unter Ticket-Hotline: + 49(0) 7652 -1206-0 sowie unter www.hochschwarzwald.de
hochaktuell
Bequemer Busdienst entlang der
Wutach- und Gauchachschlucht
Neu: Angebot 2015 auch an den Brückentagen
(Neustadt, 10.4.2015) Ab 25. April verkehrt der Wanderbus Wutachschlucht ab
und bis Bahnhof Löffingen in der neunten
Saison. Der Wanderbus mit der Liniennummer 7259 von Südbadenbus pendelt
bis 18. Oktober an Wochenenden und Feiertagen zwischen dem Bahnhof Löffingen
und den Zugängen zur Wutachschlucht.
Abgestimmt auf die Ankunft der Züge am
Bahnhof Löffingen fährt der Bus ab 8.50
Uhr mehrmals an die Schattenmühle und
über Bachheim zur Haltestelle Unadingen
Posthaus. So sind Wanderungen durch die
49
Wutach-, Gauchach- und Engeschlucht
gut planbar. Auch ohne PKW kann man
mit dem Wanderbus die schönsten Teile
der Wildflusstäler erforschen.
Urlauber, die im Besitz einer KONUS-Gästekarte sind, fahren gratis auf dieser
Strecke. Alle anderen Besucher erwerben
ihr Wanderbus-Ticket (3,20 Euro Erwachsene, 2 Euro Kinder, 6,40 Euro Familie)
direkt im Bus. Das Wanderbusticket ist
einen Tag lang auf den Wanderbussen gültig.
Auf der Südseite der Schlucht verkehrt
weiterhin der Wanderbus Wutachschlucht
Linie 7344 zwischen Wutach- und Schattenmühle. Die Fahrtzeiten beider Busse
sind aufeinander abgestimmt.
Zugreisende können beispielsweise von
Weitere Tourenvorschläge, Beschreibungen und der genaue Fahrplan des Wanderbusses (zwei Linien) sind auf den Internetseiten der Wanderbuspartner
www.loeffingen.de,
www.landkreis-waldshut.de und
www.suedbadenbus.de zu finden.
Die Mitarbeiter der Tourist-Information
Löffingen und von Südbadenbus geben
gerne Auskunft:
Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Tourist-Information, Rathausplatz 14
79843 Löffingen
Tel 07652 120 68350
Fax 07652 120 68359
[email protected]
Südbadenbus
KundenCenter Neustadt
Bahnhofstraße 6, 79822 Titisee-Neustadt
Tel. 07651 936 588 0
Fax 07651 936 588 9
[email protected]
FRIEDENWEILER  Samstag, den 18. April 2015
Seite
9
E-Carsharing im Hochschwarzwald –
Eröffnungsangebot für Einheimische
Die Ferienregion Hochschwarzwald freut sich, Ihnen die Weiterführung des ersten touristischen E-Carsharings in Deutschland
vorstellen zu können.
Ab 15. April 2015 werden 25 BMW i3 (Elektroautos) im Hochschwarzwald für Gäste und Einheimische im Rahmen eines E-Carsharings zur Verfügung stehen.
In nur wenigen Schritten können auch Sie eines der Elektroautos
im Rahmen des Carsharings nutzen:
1. Registrieren Sie sich einmalig unter www.hochschwarzwald.de/
carsharing. Dafür benötigen Sie lediglich Ihre Führerscheinnummer und eine Kreditkarte.
2. Besuchen Sie eine Tourist-Information im Hochschwarzwald.
3. Die Mitarbeiter der Tourist-Information prüfen Ihren Führerschein und stellen Ihnen einen Lap-ID-Chip als Aufkleber zur
Verfügung. Dieser Chip wird auf Ihren Führerschein geklebt
und kostet einmalig 19,00 Euro.
4. Mit diesem Chip lässt sich das Auto für den reservierten
Zeitraum schlüssellos öffnen und schließen.
5. Sie sind bereit zur Buchung eines brandneuen BMWi3 unter
www.hochschwarzwald.de/carsharing. Die Fahrzeuge stehen
auf ausgewiesenen Parkplätzen an Stromtankstellen im Hochschwarzwald und können ab 10 Tage vor Fahrtantritt gebucht
werden.
Nutzen Sie unser Eröffnungsangebot und lernen Sie den Fahrspaß eines Elektroautos kennen:
Wenn Sie sich vom 15. – 21. April 2015 registrieren und in diesem Zeitraum in der Tourist-Information den Lap-ID-Chip kaufen
dann erhalten Sie diesen zum Eröffnungsangebot von nur 9,90 €
anstatt 19,00 €.
Ausführliche Informationen zur Reservierung, AGB´s, Preisstruktur, Standorte der Stromtankstellen und den BMW i3 finden Sie
ebenfalls unter: www.hochschwarzwald.de/carsharing
kIrchlIche nachrIchten
seelsorgeeinheit
friedenweiler-eisenbach
Gottesdienstordnung
3. Sonntag der Osterzeit
Samstag, 18. April
16.00 Uhr Kindergottesdienst in Rötenbach
17.00 Uhr Vorabendmesse in Eisenbach
für Karl Duttlinger Jtg. / Karl Rosenstiel
Jtg. /Margarete Willmann Jtg. / Silke Zahn
Jtg. /Rosemarie Bliestle Jtg. und Walter
Bliestle /Klothilde u. Fritz Kienzler / Gertrud u. Walter Wehrle /Annelore Peghini u.
Elisabeth Hausbalk / Maria Peghini /
18.30 Uhr Vorabendmesse in Rötenbach
für Agnes Füß Jtg. / Franz Renner Jtg. u.
verst. Ang. /Josefine u. Ferdinand Heitzmann / Peter Renner /Mathilde und Josef
Benz / Karl-Heinz Ganter /Heinrich Fehrenbach u. verst. Ang./ f. die Armen Seelen /Elisabeth Knöpfle und verst. Ang. /
verst. Eltern /
Sonntag, 19. April
10.00 Uhr Erstkommunionfeier in Friedenweiler
15.00 Uhr Dankandacht in Friedenweiler
Hl. Wolfhelm
Mittwoch, 22. April
8.00 Uhr Schülergottesdienst in Rötenbach
für verstorbene Eltern und Angehörige /
19.00 Uhr Abendmesse in Bubenbach
für Emma Tritschler Jtg. und Paul Tritschler /Gertrud Klotz / Ernst und Klara Willmann /
Hl. Adalbert und Hl. Georg
Donnerstag, 23. April
18.30 Uhr Rosenkranz in Rötenbach und
19.00 Uhr Abendmesse für Elsa Föhrenbach Jtg. / f. die Armen Seelen /Gerhard
und Ulrike Benz, Mechthilde Schätzle,
Eltern, Geschwister und Angehörige /
Hl. Fidelis v. Sigmaringen
Freitag, 24. April
8.15 Uhr Schülergottesdienst in Eisenbach
4. Sonntag der Osterzeit
Samstag, 25. April
17.00 Uhr Vorabendmesse in Eisenbach
für Margaretha Heitzmann Jtg. u.Josef
Heitzmann u. Ang./Adalbert Müller / Frieda und Cosimo Alifano /Klara u. Rudolf
Kirner und verst. Angehörige /
18.30 Uhr Vorabendmesse in Schollach
-Kollekte für den Blumenschmuckfür Weibert u. Wilhelmine Winterhalder /
Otmar Schuler /Leonhard Laule und verst.
Ang. / Paul Fischer /Verst. der Fam. Sigwart-Grieshaber / Luise Fischer
Sonntag, 26. April
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Rötenbach
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Friedenweiler
Hl. Petrus Kanisius
Montag, 27. April
8.45 Uhr Morgenlob in Friedenweiler
Hl. Peter Chanel
Dienstag, 28. April
19.00 Uhr Abendmesse in Oberbränd
3. Opfer für Hedwig Kleiser / für Anna
Meister Jtg. /Karl Fuchs Jtg. / für die Armen Seelen /
Hl. Katharina v. Siena
Mittwoch, 29. April
8.00 Uhr Schülergottesdienst in Rötenbach für alle Kranken und Pflegebedürftigen unserer Seelsorgeeinheit /
18.30 Uhr Rosenkranz in Eisenbach und
19.00 Uhr Abendmesse für Engelbert Nobs
Jtg. u. Zita Nobs / Michael Knöpfle /Engelbert
Beha Jtg./Johann u. Philomena Beha / Elli,
Walli und Oskar Schwär/ Franz u. Marie Beha /
Herz-Jesu-Freitag
Freitag, 1. Mai
18.30 Uhr Betstunde f. geistliche Berufe
in Rötenbach und
19.00 Uhr Abendmesse für Heinrich Fehrenbach u. verst. Ang. / Anna Ruf /Aloisia
Stegerer u.verst.Ang. Maria Knöpfle/verst.
Ang./Christoph Manock u. Hilda Knorn u.
verst. Ang. /
5. Sonntag der Osterzeit
Samstag, 2. Mai
18.30 Uhr Vorabendmesse in Oberbränd
Seite
Samstag, den 18. April 2015  FRIEDENWEILER
10
u. Marienlob
-Kollekte für den Blumenschmuck und
Maialtarfür Paul Dieterle Jtg. / Rosalinda u. Otto
Kleiser / Arnold und Ottilie Dufner / Rudolf Schwörer /
Sonntag, 3. Mai
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Rötenbach
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Friedenweiler
Gesamt-Pfarrgemeinderat
Der neugewählte Pfarrgemeinderat trifft
sich zu seiner konstituierenden Sitzung
am Mittwoch, den 22. April 2015 um
20.00 Uhr im Pfarrstüble in Eisenbach.
Tagesordnung befindet sich im Ausgang
der Kirchen. Zuvor findet um 19.00 Uhr
ein gemeinsamer Gottesdienst in Bubenbach statt. Herzliche Einladung an alle
Gläubigen unserer Seelsorgeeinheit.
Morgenlob
Am Montag, den 27. April 2015 findet um
8.45 Uhr in der Kapelle der ehemaligen
Klosterkirche in Friedenweiler ein Morgenlob für Frauen statt. Im Anschluss an das
Morgenlob treffen wir uns im Pfarrheim
zum gemeinsamen Frühstück. Herzliche
Einladung an alle
Frauen unserer Seelsorgeeinheit.
Schillingskapelle
In der Sommerzeit von Mai bis September
findet in der Kapelle jeden zweiten Mittwoch im Monat um 10.00 Uhr ein Gebetstreffen statt. Wir treffen uns zum ersten
Mal am Mittwoch, den 13. Mai 2015. Bitte das neue Gotteslob mitbringen. Herzliche Einladung an alle Freunde und Wanderer der Schillingskapelle.
Gebetsanliegen
1. Für die Leidenden – Um Zuwendung
gegenüber Kranken und Armen.
2. Offenheit für die Frohe Botschaft – Maria stärke die Bereitschaft zum Bekenntnis für Christus.
Impressum: Kath. Pfarramt St. Johannes Baptist, Lindenstraße 1, 79877
Friedenweiler,Tel:07651/1285
Fax: 07651/935144, Di + Mi + Fr: 9 bis
11 Uhr, E-Mail:
[email protected]
Kath. Pfarramt St. Benedikt, Bei der Kirche 3, 79871 Eisenbach, Tel: 07657/231,
Fax: 07657/932143
Mo + Do: 9 bis 11 Uhr, E-Mail:
[email protected];
Gem.Ref.Frau Regina Dreher:
E-Mail: [email protected]; Internet: www.kath-friedenweiler-eisenbach.de
evangelische kirche
löffingen
Gottesdienste:
So., 19.4.
10.00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst
So., 26.4.
10.00 Uhr Gottesdienst
So., 3.5.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
Seniorenkreis:
Do., 23.4.
15.00 Uhr Gemeindesaal, Evang. Kirche
Bibelgesprächskreis:
Do., 23.4.
19.30 Uhr Gemeindesaal, Evang. Kirche
Konfirmandenunterricht:
mittwochs 16.00 Uhr Gemeindesaal,
Evang. Kirche
Bürozeiten des Pfarramts:
Di. und Do. 10 – 12 Uhr
Tel: 07654 – 92 10 88
Sprechstunde des Pfarrers / der Pfarrerin
nach Vereinbarung, Tel:
07654-921088
volkshochschule hochschWarzWald
Neue Kurse:
Samstag, 09.05.15
Autopannen-Kurs (Patrick Laule), 09:30 Uhr, Friedenweiler, Autohaus Laule,
Samstag, 13.06.15
Naturforscher - Natur erleben & erforschen für Kinder von 6-10 Jahren (Sandra Hutmacher, Thomas Hutmacher), 13:00 Uhr, Friedenweiler, Treffpunkt: Haus des Gastes,
Anmeldung und nähere Information bei der Örtl. Leiterin Frau Heidi Höfler in der Tourist-Info in Friedenweiler, Montag bis Freitag von
9-12 Uhr, Tel. 07651-5035, email: [email protected] oder bei der VHS-Geschäftsstelle, Tel. 07651-1363.
unsere umWelt
Müllabfuhrtermine
Schadstoffsammlung:
Hausmüllabfuhr (35/50/60/80/120 u.240 Ltr. Behältnisse):
Biotonne:
22.04.2015
06.05.2015
Restmüll
24.04.2015
08.04.2015
Gelber Sack:
20.04.2015
04.05.2015
Friedenweiler:
Parkplatz beim Friedhof
22.10.
09.30 – 11.30Uhr
Telefonnummern der Abfuhrunternehmen:
REMONDIS (Papiertonne)
SITA (Restmüll, Biotonne)
SITA (Gelber Sack)
0761/51509-95
07651/4628
0800 188 99 66
Regionales Abfallannahmezentrum (RAZ)
07651/933383
08.05.2015
06.06.2015
Der Kompostpate für unseren Bereich:
Thomas Schulz
07653/6379
Sperrmüll
nur noch auf Abruf
Telefonnummer der Abfallberatung: 01802/254648
Vereinssammlung Papier
09.06.2015
Papiertonne:
FRIEDENWEILER  Samstag, den 18. April 2015
Seite
11
mItteIlungen anderer behörden
Schulung zum Ausbilder
Wer als Ausbilder/in in einem Unternehmen tätig werden will, der muss die entsprechende Qualifikation nachweisen. Die
Gewerbe Akademie Freiburg bietet vom
11. Mai bis 10. Juni 2015 wieder eine
Ausbildung der Ausbilder in Vollzeit an.
Angestellte, Gesellen, Unternehmer und
Facharbeiter können daran teilnehmen,
um sich neben der fachlichen Eignung
auch die berufs- und arbeitspädagogische
Kompetenz zu erwerben. Denn der Ausbilder ist später auch für die Auszubildenden im Unternehmen zuständig. Er bereitet die Ausbildung vor und stellt auch die
Auszubildenden ein.
Der Lehrgang ist zertifiziert und kann unter bestimmten Voraussetzungen über das
Meister BAföG gefördert werden. Weitere
Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Freiburg, Telefon 0761/15250-0 oder
im Internet unter www.wissen-hoch-drei.de
„Zollforum Baden-Württemberg“
Es gibt für Exportmanager Termine im
Jahr, die sie im Interesse ihres Unternehmens und für die eigene Karriereentwicklung nicht versäumen sollten. Das Zollforum Baden-Württemberg ist zweifellos so
ein Datum, weil es für ein Update des Exportwissens besonders wertvoll ist.
Das diesjährige Zollforum findet am Dienstag, den 21. April 2015 mit dem Thema
„Herausforderungen Außenhandel“, von
09:30 Uhr bis ca. 17:30 Uhr in Freiburg
statt. Organisiert wird es von der IHK-Exportakademie GmbH in Kooperation mit
der IHK Südlicher Oberrhein.
Auf dem Programm stehen dieses Mal unter anderem aktuelle Entwicklungen im
Zollrecht und in ATLAS, der Umgang mit
der neuen Dual-Use Güterliste, Themen
rund um das neue Präferenzabkommen
sowie der Importabwicklung - jeweils mit
einem Fokus auf der betrieblichen Umsetzung.
Die Teilnahmegebühr beträgt 250,00
Euro zzgl. MwSt.
Informationen und Anmeldung:
Carolin Hildinger, IHK-Exportakademie
GmbH, Jägerstr. 30, 70174 Stuttgart, Tel.
0711 2005-1443,
Fax 0711 2005-601443,
[email protected],
www.ihk-exportakademie.de
Das Landratsamt Breisgau Hochschwarzwald, Landwirtschaftsamt Titisee Neustadt informiert:
Am Samstag den 25. April 2015 findet
eine Besichtigung der Grünlandversuche
in Titisee auf dem Kreuzhof in Titisee
Neustadt statt. Beginn ist um 13:30 Uhr
am Gashaus-Hotel Sonnenmatte, direkt
Unterhalb vom Kreuzhof .
(B31 Ausfahrt West (Badeparadies) Richtung Neustadt).
Es werden die Beobachtungsprüfungen
ausdauernde Gräser und die Wertprüfung
zur Höhengebietstauglichkeit für Deutsches Weidelgras besichtigt. Übung von
Grünlandbestandsansprache und Grundlagen des integrierten Pflanzenschutzes
sind weitere vorgesehene Inhalte.
Diese Veranstaltung wird als 2 stündige
Fortbildung Pflanzenschutz im Grünland
anerkannt, die Teilnehmer bekommen
eine Bescheinigung über eine zweistündige Fortbildung Sachkunde Pflanzenschutz.
Im Spätsommer-Früherbst 2015 wird es
noch eine weiter zweistündige Fortbildung
zu Giftpflanzen im Grünland geben.
Am Samstag den 14. November 2015
findet eine letzte 4 stündige Fortbildung
Pflanzenschutz Ackerbau
und Grünland in Löffingen-Bachheim, in der Dreischluchtenhalle statt.
Denken Sie bitte daran, dass Sie den neuen Ausweis Sachkundenachweis Pflanzenschutz bis zum 26. Mai 2015 zu beantragen.Die Beantragungs-Frist läuft Ende
Mai aus!
Den bundeseinheitlichen Sachkundenachweis in Form einer Scheckkarte können Sie online unter folgender Adresse
beantragen: www.pflanzenschutz-skn.de
Im Landratsamt finden Sie auch Anträge
in Papierform (steht auch auf der Homepage des Landwirtschaftsamtes www.
landwirtschaft-bw.de zum herunterladen
bereit)
Mehr Kinder mit ADHS im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald
DAK-Gesundheit:
Zappelphilipp-Diagnose
trifft vor allem Jungen
Freiburg 10. April 2015.Im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald leiden immer mehr
Kinder und Jugendliche unter dem sogenannten Zappelphilipp-Syndrom (ADHS). Nach Information der DAK-Gesundheit hatten 2011
5,3 Prozent der fünf- bis 14-Jährigen eine
ADHS-Diagnose. Im Vergleich zum Jahr 2008
bedeutet das einen Anstieg um 0,5 Prozentpunkte. Die Kasse beruft sich dabei auf repräsentative Daten aus dem im Dezember
veröffentlichten neuen „Versorgungsatlas“
des Zentralinstituts für die Kassenärztliche
Versorgung. Erstmals sind ambulante Abrechnungsdaten aller gesetzlich Versicherten in Deutschland analysiert worden.
Bundesweit litten nach Expertenschätzungen rund 325.000 Schüler unter ADHS.
Im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald
waren Jungen häufiger von der Diagnose
betroffen als Mädchen: Ärzte schätzten
hier 7 Prozent aller Jungen als krankhaft
hyperaktiv ein – aber nur 2,5 Prozent aller
Mädchen. „Eine starke Aufmerksamkeitsstörung macht den Alltag für die Betroffenen und für ihre Familien extrem schwer.
Außerdem kann sie das Risiko für Depressionen, Süchte und Unfälle erhöhen“,
erläutert Rainer Beyer, Chef der DAK-Gesundheit in Freiburg.
Gerade bei den Jungen ist nicht ausgeschlossen, dass der Anstieg beim Zappelphilipp-Syndrom zum Teil auch durch
falsche Diagnosen verursacht wird. Der
Versorgungsatlas der 17 Kassenärztlichen
Vereinigungen verzeichnet starke regionale
Unterschiede. Bundesweit liegt der Anteil
der betroffenen Schüler bei 4,4 Prozent.
In Thüringen, Rheinland-Pfalz und Bayern
wird die Störung häufiger diagnostiziert,
in Stadtstaaten wie Hamburg und Bremen
seltener. „Kinder sind in Großstädten sicher nicht ruhiger als auf dem Land“, so
Beyer, „aber besonders zappelige Schüler
fallen in kleinen Orten eher auf.“
Zielgerichtete Hilfe für ADHS-Kinder
Die DAK-Gesundheit bietet betroffenen
Familien in Baden-Württemberg ein besonderes Behandlungsprogramm. Sie werden durch spezielle ADHS-Teams betreut.
Kinderärzte, Jugendpsychiater sowie Psychotherapeuten arbeiten eng zusammen
und sorgen für eine maßgeschneiderte
Therapie. Eine erste Programmauswertung
zeigt, dass sich bei vielen Teilnehmern
die Symptome innerhalb eines Jahres
deutlich verbessern und ein begleitender
Einsatz von Medikamenten oft nicht mehr
erforderlich ist.
Über den Behandlungsvertrag ADHS bei
Kindern und Jugendlichen in Baden-Württemberg geben die Kundenberater in den
Servicezentren der DAK-Gesundheit weitere Auskünfte.
Mehr Information: www.dak.de/adhs
Die DAK-Gesundheit ist eine der größten
gesetzlichen Kassen in Deutschland und
versichert in Baden-Württemberg rund
800.000 Menschen.
Heizungsmodernisierung
Je wärmer es wird, desto weniger denken
die meisten Menschen an ihre Heizung.
Dabei ist jetzt genau die richtige Zeit,
die Sanierung oder die Anschaffung einer neuen Anlage zu planen. Nur wenige
wissen: Der Energieanteil von Elektrogeräten in Privathaushalten liegt bei lediglich
neun Prozent. Der Löwenanteil von über
55 Prozent geht auf das Konto von Heizung und Warmwasserbereitung.
Wer ein Haus baut oder sein Heim modernisiert, sollte daher einige wichtige Fakten
kennen: Welche Energieträger gibt es? Wie
teuer sind Anschaffung und Betrieb?
Die Wahl der Heizungstechnik sowie die
Wahl des Energieträgers haben einen gro-
Seite
Samstag, den 18. April 2015  FRIEDENWEILER
12
ßen Einfluss auf die dauerhaften Energiekosten im Neubau und bei der Modernisierung. Unter den fossilen Brennstoffen
ist Erdgas derjenige mit der besten CO2Bilanz. Bequem, sicher und umweltschonend kommt es durch unterirdische Netze
in die Haushalte. Auch praktische Erwägungen spielen für manche Hausbesitzer
eine Rolle: Erdgas-Heizungsanlagen brauchen wenig Raum, denn für den Tank kein
Keller notwendig ist.
Über Einsparmöglichkeiten durch Modernisierung und Heizungsaustausch, Unterstützung durch staatliche Förderung
informieren die örtlichen Fachleute der
Handwerkskammer, Heizungs- und Sanitärfachbetriebe oder die Energieagenturen. Näheres über die Energielösungen
des regionalen Energie- und Umweltdienstleisters badenova sowie zu Förderung und Zuschüssen ist unter badenova.
de/energieloesungenzu finden.
aus unserer nachbarschaft
Wir suchen für den Katholischen Kindergarten
St. Nikolaus in Schluchsee schnellst möglich
eine/einen
Pädagogische Fachkraft
schen Kindergarten St. Nikolaus in Schluchsee
en
Der Kindergarten ist eine Einrichtung der Katholischen KirchenSchluchsee. In unserer Tageseinrichtung mit 4 Gruppen bieten wir derzeit rund 70 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahinrichtung der Katholischen
ren, Kirchengemeinde
Bildung, Erziehung und sozialpädagogische Betreuung an.
eseinrichtung mit 4 Gruppen bieten wir derzeit rund
is 6 Jahren, Bildung,Wir
Erziehung
und
bieten
Ihnen:
ung an.
•
Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
•TätigkeitArbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz in einer teid abwechslungsreiche
ituationsorientierten Ansatz in einer teiloffenen
loffenen Einrichtung
nung an den TVSuE •
mit allen üblichen
Bezahlung in Anlehnung an den TVSuE mit allen üblichen
Sozialleistungen
gemeinde
dagogische Fachkraft
eit der pädagogischen Arbeit
ion, Engagement und Verantwortungsbewusstsein
heit und Wertschätzung geprägte Zusammenarbeit
und Träger
Ihre Aufgaben:
•
Planung und Mitarbeit der pädagogischen Arbeit
•
Fachliche Qualifikation, Engagement und Verantwortungstät, sowie Engagement und Belastbarkeit
er christlichen Kirche und Identifizierung
mit dem
bewusstsein
•
Von Toleranz, Offenheit und Wertschätzung geprägte Zusammenarbeit mit Kindern, Eltern und Träger
weckt?
werbungsunterlagen an Kath. Kindergarten
, 79859 Schluchsee.
halten Sie bei der stellvertretenden
ritz (Tel. 07656/670).
Sie bringen mit:
•
Kreativität, Flexibilität, sowie Engagement und Belastbarkeit
•
Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche und Identifizierung mit dem kirchlichen Auftrag
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an Kath. Kindergarten St. Nikolaus, Kirchsteige 3, 79859 Schluchsee.
Telefonische Auskünfte erhalten Sie bei der stellvertretenden
Kindergartenleitung Frau Fritz (Tel. 07656/670).
Vortragsabend
am Dienstag, 21.04.2015 um 19:30 Uhr in der HELIOS Klinik Neustadt im Schulungsraum
Starke Mütter – wilde Kerle
Was muss man bei der Erziehung von Jungen beachten? Wie sieht
es aus mit der Identität und der Wandlung der Jungen-Rolle. Was
wird von den Eltern erwartet, was kann geleistet werden?
Fragen, die es zu beantworten gilt.
Gerne auch für Väter und Alleinerziehende
Referentin:
Jennifer Sühr, Sozialarbeiterin
Anmeldung bitte bis spätestens 17.04.2015
Tel.: 07651 93990, Diakonisches Werk
Der Vortrag ist kostenlos.
Bürgermeisteramt Schluchsee
Stellenausschreibung:
Mitarbeiter/in für den Gemeindebauhof
Die Gemeinde Schluchsee sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
zur Verstärkung für unser Bauhofteam ein/e Bauhofmitarbeiter/in.
Einsatzschwerpunkte sind Straßenunterhaltung, Winterdienst,
Unterhaltung der öffentlichen Einrichtungen (Friedhof, Spielplätze, Grünanlagen etc.) sowie weitere in unserem Gemeindebauhof anfallenden Arbeiten. Die Arbeitszeiten sind im Winterdienst
und bei besonderen Anlässen auch am Wochenende und in den
Nachtstunden.
Sie
haben eine handwerkliche Ausbildung
sind engagiert und haben Spaß an der selbständigen
Ausführung abwechslungsreicher Tätigkeit,
sind verantwortungsbewusst und haben Freude an der
Lösung und Umsetzung vielfältiger Aufgabenstellungen,
sollten im Besitz der Führerscheinklasse C sein
Wir
erwarten technisches Verständnis, Einsatzbereitschaft,
selbständiges Arbeiten und Teamgeist
bieten einen interessanten, vielseitigen und sicheren
Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit einer leistungsgerechten Bezahlung nach dem TVöD mit Zusatzversorgung
Haben Sie Interesse? Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 30. April
2015 an die Gemeinde Schluchsee, Fischbacher Str. 7, 79859
Schluchsee. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Bürgermeister Jürgen Kaiser, Telefon: 07656/77-21 und Frau Sabine Zolg,
Telefon: 07656/77-24 oder per E-Mail: [email protected] gerne zur Verfügung.
Dankeschön
Vielen lieben Dank für die zahlreichen
großen und kleinen Überraschungen anlässlich
meines 80. Geburtstages.
Ich habe mich riesig gefreut.
Horst Dülge
Im April 2015
Wir brauchen Unterstützung!
Wir suchen
Koch/Köchin Vollzeit
Küchenhilfe m/w Vollzeit
Aushilfen m/w (400 e-Basis)
für Wochenende und Schulferien.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann rufen Sie uns doch einfach an um einen Termin
zu vereinbaren: Herr/Frau Winterhalder.
Café Restaurant Seeblick
Seestraße 25 • 79822 Titisee-Neustadt • Tel.: 0 76 51 / 82 69
Baugrundstück Südlage
in Eisenbach / Bubenbach
von privat zu verkaufen, Tel. 07651/972152
IE
ENERG
R
S P A
K
CHEC
Ihr Fachbetrieb
für Ausbau und Fassade
79822 Titisee-Neustadt, Telefon 07651/12 19
Jostalstraße 128
79822 Titisee-Neustadt
Ortsteil Waldau
Telefon 0 76 69 / 9 10 40
Fax: 0 76 69 / 13 08
[email protected]
www.schweizerhof-waldau.de
Unser Service-Team braucht Verstärkung.
Für traditionellen Landgasthof freundliche
Bedienung gesucht in Voll- oder Teilzeit und Aushilfe
auf Minijob-Basis.
Wir erstellen auch einen Energiepaß für Ihr Haus.
Dieser Energiesparcheck wird vom Ministerium
für Umwelt und Verkehr Baden-Württemberg gefördert.
Wir sind für Sie Tag & Nacht erreichbar
(auch sonn- & feiertags) und erledigen für Sie
sämtliche Formalitäten.
Trauerdruck auch sonn- & feiertags möglich.
Wir suchen Verstärkung für unser Team
Servicekraft
Titisee-Neustadt, Titiseestraße 43
Tel. 07651/26 11
Eisenbach, Harzerhäuser 12
Tel. 07657/13 91
Fax 07657/16 15
Vollzeit oder Teilzeit
Ausbildungsplatz
Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau
Wir bieten
flache Hierarchien, modernes Arbeitsumfeld
flexible Urlaubsgestaltung, faire Bezahlung,
inklusive Nacht-, Sonn- und Feiertagszuschlägen.
Bewerbung an:
Landhotel Restaurant Jostalstüble, Christoph Hog
Jostalstr. 60, 79822 Titisee-Neustadt, Tel. 07651-918160
E-Mail: [email protected]
LIEBE RÖTENBACHER,
wir möchten spätestens im Herbst auch Rötenbacher werden und suchen deshalb
eine helle, sonnige 3-4-Zi.-Wohnung od. kl. Häusle zum Mieten. Danke für alle
Hinweise an Irene und Werner Hügel, Tel.: 07651 - 93 93 945 oder [email protected]
Über uns und unsere Arbeit: www.huegels.net
Günter Heitzmann
Gipser- und Stuckateurbetrieb
Stuckateurmeister
Rögelestr. 20, Rötenbach
Tel. 07654/92 16 82
Fax 07654/80 83 51
Mobil 0173/6618280
Putz
Altbausanierung
Gebäudeenergieberater
WDV-Systeme




Gärtner/in - Garten- und Landschaftsbau
Wir suchen ab sofort eine/n teamfähigen und selbstständig arbeitende/n
Landschaftsgärtner/in in Vollzeit. Zu unserem Hauptaufgabengebiet gehören die Unterhaltspflegearbeiten im privaten Bereich und an verschiedenen Objekten und Einrichtungen. Sie erwartet ein unbefristetes
Arbeitsverhältnis. Wir erwarten eine abgeschlossene Berufsausbildung als
Landschaftsgärtner/in, gerne auch Berufseinsteiger.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
Firma Frank Stich, Hausmeisterservice
Land- und forstwirtschaftliches Lohnunternehmen
Raitenbucher Straße 18, 79853 Lenzkirch
Telefon 0 76 53 / 96 00 56
E-Mail: [email protected]