Programm-Download

HIERMIT MELDE ICH VERBINDLICH AN
TERMIN, ORT, DAUER
NS150610
Donnerstag, 28. Mai 2015
InterCity Hotel Bremen
Bahnhofsplatz 17–18
28195 Bremen
Telefon: 0421 1603-0
Beginn: 10:00 Uhr
Ende:
17:30 Uhr
Hinweis: Das Tagungshaus liegt
direkt am Hauptbahnhof.
TEILNAHMEGEBÜHREN
295,00 € für Mitglieder des vhw
355,00 € für Nichtmitglieder
140,00 € für Studenten (bis
27 Jahre mit Nachweis)
Die Teilnahmegebühren sind nach
Erhalt der Rechnung vor Beginn der
Veranstaltung ohne Abzug auf das
Konto bei der Sparkasse KölnBonn,
IBAN: DE59370501980001209816,
BIC: COLSDE33XXX unter Angabe
der Rechnungs- und Kundennummer
zu zahlen.
In den Teilnahmegebühren sind eine
Materialsammlung, das Mittagessen,
Getränke/Kaffee/Tee während der
Pausen enthalten.
Praktikerseminar
Aktuelle Rechtsprechung
zum Bauplanungs- und
Bauordnungsrecht in
Niedersachsen
Ihre An- oder Abmeldungen erbitten wir schriftlich per Post, Fax oder E-Mail
an den vhw e. V., Zentrale Seminarverwaltung, Fritschestr. 27/28, 10585 Berlin, Fax: 030 390473-690, seminare@vhw.de, oder buchen Sie im Internet
unter www.vhw.de.
Senden Sie uns Ihre Anmeldung möglichst unter Benutzung des anhängenden
Anmeldeformulars zu. Die Anmeldung ist verbindlich. Nach Eingang der
Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung mit einer Anreisebeschreibung sowie eine Rechnung. Bei fehlender Abmeldung, Stornierung
weniger als 1 Werktag vor Veranstaltungsbeginn oder auch nur zeitweiser
Teilnahme ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen. Bei einer Abmeldung, die
nicht wenigstens 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn in Schriftform erfolgt, sind
50 % der Teilnahmegebühr zu entrichten. Ein kostenfreier Teilnehmertausch
ist bis Veranstaltungsbeginn möglich.
Wir bitten um Verständnis, dass wir uns Programmänderungen, Referentenoder auch Ortswechsel sowie die Absage von Veranstaltungen vorbehalten
müssen. In jedem Fall sind wir bemüht, Ihnen Absagen oder notwendige
Änderungen so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Müssen wir eine Veranstaltung absagen, erstatten wir die bezahlte Teilnahmegebühr. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Gerichtsstand ist Bonn.
vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.
Geschäftsstelle Region Nord
Sextrostr. 3–5 · 30169 Hannover · Telefon: 0511 984225-11
Fax: 0511 984225-19 · E-Mail: mbruehl@vhw.de
www.vhw.de
Donnerstag
28. Mai 2015
Bremen
mit
VorsRiOVG Sören Claus
RiVG Manfred Burzynska
Titelmotiv: © vhw
PLZ/Ort
Straße
Name
Institution
vhw – Bundesverband für
Wohnen und Stadtentwicklung e. V.
Zentrale Seminarverwaltung
Fritschestraße 27/28
10585 Berlin
Fax: 030 390473-690
Absender:
ANMELDUNG / ABMELDUNG
www.vhw.de
GUTE GRÜNDE FÜR IHRE TEILNAHME
Die neuere und neueste Rechtsprechung der Niedersächsischen Verwaltungsgerichte zum öffentlichen Baurecht hat für die Genehmigungs- und Rechtspraxis weitreichende Bedeutung. Es ist daher unabdingbar, sich auf dem
Laufenden zu halten.
Die Referenten stellen aktuelle Entscheidungen und Problemkonstellationen
vor aus den Bereichen:
• Bauleitplanung
• Zulässigkeit von Vorhaben
• Bauordnungsrecht
• Nachbarschutz
Das Seminar gibt Ihnen Gelegenheit, die für Niedersachsen maßgeblichen
Entscheidungen mit unseren Referenten zu erörtern und aktuelle Fragestellungen zu diskutieren.
Nutzen Sie die Gelegenheit, sich aus erster Hand über aktuelle Entwicklungen
und Tendenzen der Rechtsprechung zu informieren und praktische Hinweise
zu bekommen. Dies ermöglicht Ihnen, Ihre Positionen eingehend zu reflektieren und eventuell neue Sichtweisen und Erkenntnisse in die Planung Ihrer
Vorhaben einfließen zu lassen.
IHRE REFERENTEN
Sören Claus
Vorsitzender Richter des unter anderem für das Bau- und Planungsrecht zuständigen 1. Senats des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts, Lüneburg
Manfred Burzynska
Dipl. Verwaltungswirt (FH) und Richter am Verwaltungsgericht Oldenburg;
Herr Burzynska ist u. a. zuständig für Fragen aus den Bereichen Bau-, Bodenund Städtebauförderungsrecht und ist Mitautor des NBauO-Kommentars
„Große-Suchsdorf“.
AUF DEM SEMINAR TREFFEN SIE
DONNERSTAG, 28. MAI 2015
Aktuelle Rechtsprechung zum Bauplanungs- und
Bauordnungsrecht in Niedersachsen
10:00 Uhr
Beginn des Seminars
Im Wechsel von Referat und Diskussion werden anhand praktischer Fälle
neuere und neueste Problemstellungen erläutert aus den Bereichen:
Bauleitplanung
• Steuerung von Tierhaltungsanlagen, einschl. Veränderungssperre
• Steuerung des Einzelhandels
• Bekanntmachung von Bauleitplänen
HIERMIT MELDE ICH VERBINDLICH AN
Aktuelle Rechtsprechung zum Bauplanungsund Bauordnungsrecht in Niedersachsen
NS150610, Donnerstag, 28. Mai 2015, Bremen
Name, Vorname
Dienstbezeichnung
Amt / Abteilung
Zulässigkeit von Vorhaben
• Zulässigkeit von Zweit- und Ferienwohnungen
• Sachbescheidungsinteresse für Bauvoranfragen
• Prüfungsumfang im vereinfachten Genehmigungsverfahren
Bauordnungsrecht
• Rechtsfragen zum neuen § 66 NBauO
• Maßnahmen nach § 79 NBauO
Nachbarschutz
• Grenzabstände der NBauO und das bauplanungsrechtliche
Gebot der Rücksichtnahme
• Nachbarschutz bei geschlossener Bauweise
• Garagen und Stellplätze im Baunachbarrecht
16:30 Uhr
Ende des Seminars
11:15 bis 11:30 Uhr
13:00 bis 14:00 Uhr
15:15 bis 15:30 Uhr
Kaffeepause
Gemeinsames Mittagessen
Kaffeepause
Telefon
E-Mail
Name, Vorname
Dienstbezeichnung
Amt / Abteilung
Telefon
E-Mail
Name, Vorname
Dienstbezeichnung
Amt / Abteilung
Telefon
E-Mail
Rechnungsadresse
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bauämter (Bauverwaltung, Planung und
Bauordnung), der Umwelt- und Rechtsämter der kommunalen Gebietskörperschaften, der am baurechtlichen Genehmigungsverfahren beteiligten staatlichen
Behörden sowie der Träger öffentlicher Belange. Von Interesse ist das Seminar
auch für Planer, Architekten und Ingenieure sowie Rechtsanwältinnen und
Rechtsanwälte
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Das Rücksichtnahmegebot im unbeplanten Innenbereich – Gemengelage
Referent: Prof. Dr. Dr. Jörg Berkemann
30.6.2015 Hannover NS150622
Hinweise:
Bitte bringen Sie zu der Veranstaltung die NBauO und das BauGB mit,
idealerweise die Textsammlung zum BauGB aus dem vhw-Verlag, Auflage
September 2013 (Jetzt neu! Ergänzung um die Änderungen des BauGB
durch die Windkraft-Länderöffnungsklausel und das Flüchtlingsunterbringungs-Maßnahmengesetz von 2014 durch einen Einleger).
Über die Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung
aus (geeignet auch zur Vorlage bzw. Anerkennung nach § 15 FAO bei der
jeweiligen Rechtsanwaltskammer oder als Fortbildungsnachweis bei
der Architektenkammer/Ingenieurkammer in Niedersachsen, SchleswigHolstein, Hamburg und Bremen).
Straße
PLZ / Ort
Telefon / Fax
E-Mail
Datum
Unterschrift
Oder melden Sie sich per E-Mail an: seminare@vhw.de
Weitere Informationen unter www.vhw.de