Ausschreibung zur Förderung der Deutsch

Ausschreibung zur Förderung der
Deutsch-Französischen Sommer- und Winterschulen 2016/2017
Fördergrundlage:
Im Rahmen der Vernetzung von Wissenschaftlern1 und der Entwicklung des interkulturellen
deutsch-französischen wissenschaftlichen Dialogs fördert die Deutsch-Französische Hochschule
(DFH) Sommer- und Winterschulen für Nachwuchswissenschaftler.
Die Ausschreibung richtet sich an deutsche und französische Hochschulen und an
außeruniversitäre Forschungseinrichtungen; die Einbeziehung von Teilnehmern eines Drittlandes
oder weiterer Länder ist möglich.
Die ein- bis mehrwöchige Veranstaltung soll in Frankreich oder Deutschland stattfinden; bei
Beteiligung eines Drittlandes kann sie auch in einem anderen Land stattfinden.
Die Sommer- und Winterschulen stehen allen Fachrichtungen offen.
Folgende Elemente werden bei der Begutachtung berücksichtigt:













1
Qualität, Relevanz und innovativer Charakter der angebotenen wissenschaftlichen
Thematik,
der pädagogische Ansatz im Hinblick auf die Veranstaltungsziele,
der interkulturelle methodologische Ansatz,
das wissenschaftliche und pädagogische Profil der Projektträger sowie deren Erfahrung im
deutsch-französischen Kontext,
die binationale Zusammensetzung der Gruppe der Lehrenden,
die Auswahl der Teilnehmer durch eine binationale Jury der projekttragenden
Einrichtungen,
die ausgewogene Zusammensetzung der Veranstaltungsteilnehmer,
die Öffnung der Veranstaltung für Diplomierte und Studierende höherer Semester mit der
Möglichkeit der Anrechnung von ECTS-Punkten,
die wissenschaftliche und pädagogische Qualität der Referenten,
dort, wo es thematisch sinnvoll ist, die Einbindung externer Partner (Unternehmen,
Stiftungen …),
das Potential der Veranstaltung:
o zu erwartende Synergieeffekte der Veranstaltung im Rahmen der deutschfranzösischen Forschungskooperation
o die Folgeprozesse der Projekte, die an bereits von der DFH geförderte
Veranstaltungen anknüpften,
die Veröffentlichung der Ergebnisse der Veranstaltung (Print / Internet),
ein detaillierter Finanzierungsplan, mit Angabe der eventuell erhobenen
Teilnahmegebühren sowie Ausweis des Eigenanteils.
Die DFH unterstützt die Gleichberechtigung der Geschlechter. Im Folgenden wird aus Gründen der
besseren Lesbarkeit die männliche Schreibweise gewählt.
Stand: 07/2015
Inhalt der Förderung:
Die maximale Fördersumme beträgt 30.000 €. Die Veranstaltung kann zudem von der
französischen Botschaft in Berlin im Rahmen der Partnerschaft mit der DFH unterstützt werden.
Die Förderung dient der Durchführung der Veranstaltung. Hierfür werden Reise- und
Aufenthaltskosten sowie Honorare für Referenten und Verantwortliche der Veranstaltung
übernommen. Außerdem können die Kosten für studentische Hilfskräfte übernommen werden, die
mit der Organisation der Veranstaltung beschäftigt sind, sowie die mit der Veranstaltung
verbundenen Kommunikationskosten (Flyer, Publikationen, Erstellung einer Website). Reisekosten
der Teilnehmer können erstattet werden.
Verfahren:
Die Anträge werden im Rahmen zweier Evaluierungsrunden pro Jahr begutachtet. Für die
Antragstellung gelten die im nachfolgenden Zeitplan angegebenen Fristen:*
Ständige Veröffentlichung auf der DFH-Internetseite

Frist der Absichtserklärung
15.06.
15.12.

Frist der Antragstellung
15.09.
15.03.

Administrative Evaluation durch die DFH
und externe wissenschaftliche Begutachtung
September bis Dezember
März bis Juni

Förderentscheidung des Präsidenten und des Wissenschaftlichen Beirats der DFH
Januar
Juli

Stand: 07/2015
Bekanntgabe der Förderentscheidung und
Erstellung des Zuwendungsvertrages durch die DFH
Januar
Juli

Durchführung der Veranstaltung
April bis September
Oktober bis März
* Die genannten Fristen sind unverbindlich und keineswegs bindend für die DFH.
Das Formular zur Absichtserklärung sowie das Antragsformular stehen auf der Internetseite der
DFH (www.dfh-ufa.org/forschung) zum Download zur Verfügung.
Der Antrag muss folgende formale Kriterien erfüllen:
der Antrag wird gemeinsam von zwei Hochschullehrern eingereicht, die jeweils einer Hochschule
oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung in Deutschland beziehungsweise in
Frankreich angehören

 der Antrag wird zweisprachig und von der Leitung der jeweiligen Hochschule bzw.
außeruniversitären Forschungseinrichtung unterschrieben eingereicht,
 das Antragsformular muss ordnungsgemäß ausgefüllt per Post und per E-Mail bei der DFH
eingereicht werden (Stichwort: Sommer- und Winterschulen der DFH):
An die Präsidentin der
Deutsch-Französischen Hochschule
Villa Europa
Kohlweg 7
66123 Saarbrücken
E-Mail: [email protected]
Rechtsanspruch auf Förderung durch die DFH besteht nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an
Maria Leprévost
+49(0)681 938 12-105
leprevo[email protected]
Stand: 07/2015
Kathleen Schlütter
+49(0)681 938 12-115
[email protected]