Sektionsheft 2015 - 1 ()

Sommerhal b ja
www.alpe
nverein-dortm
und.de
hr 2015
DEIN BERGSPORT-SPEZIALIST
DORTMUND
Heiliger Weg 3-5
44135 Dortmund
0231 55 45 26
MENDEN
Kolpingstr. 46
58706 Menden
02373-15969
KONSTANZ
Untere Laube 16
78462 Konstanz
07531 24 060
10%
Rabatt für
DAV-Mitglieder
(ausgen. Elektroartikel
und Bücher)
www.magic-mount.com
Vorwort
Liebe Mitglieder,
Sie halten das erste
Mitteilungsblatt des
neuen Redaktionsteams in der Hand.
Ich möchte zuallererst Werner Laukel
für seine jahrzehntelange Tätigkeit als
Redakteur des Mitteilungsblattes danken. Er hat nicht nur
sehr zuverlässig und sehr selbstständig die
Texte gesammelt und redigiert, sondern
auch zur Finanzierung „seines Heftchens“
durch die Einwerbung von Anzeigen beigetragen. Werner bleibt uns erfreulicherweise
in der Sektionsbücherei erhalten, wo er nun
von Rainer Meerkamm unterstützt wird.
Montags können sich interessierte Mitglieder weiterhin von Werner in allen Fragen rund um alpine Wanderungen und Touren beraten lassen.
Ebenso danken möchte ich Evelyn und Alfred
Kalender, unserem langjährigen Hüttenwarts-Ehepaar der Sauerlandhütte in Bruchhausen. Evelyn und Alfred legten zunächst
den Grundstein zu unserer aktuellen Jugendgruppe, bevor sie sich um unsere Hütte in
Bruchhausen gekümmert haben. Vielen
Dank für die äußerst zuverlässige Arbeit und
für die gut vorbereitete Übergabe am Neujahrstag in diesem Jahr. Die Hütte ist “ tiptop“ gepflegt. Leider haben wir bisher noch
keinen Nachfolger gefunden. Wer sich hierfür interessiert, kann sich der Unterstützung
des Vorstandes sicher sein.
Unsere Dortmunder Hütte in Kühtai ist mittlerweile an ein örtliches Holzschnitzelheizwerk angeschlossen. Damit ersetzen wir
unsere 40 Jahre alte Heizanlage und können einen Beitrag zur Reduzierung des CO2Ausstoßes leisten. Die Hütte wurde in den
letzten Jahren umfangreich modernisiert.
So konnten wir den technischen Anforderungen des Brandschutzes und weiterer
behördlicher Auflagen gerecht werden. Hier
gilt der Dank unserem Hüttenwart Österreich, Bernhard Jasper. Bernhard betreut
diesen Bereich hervorragend. Ein Besuch
lohnt sich, für Schneesportfreunde - allein
schon wegen des Zusammenschlusses der
Skigebiete Kühtai und Ochsengarten.
Und auch die Wanderer kommen im Sommer auf ihre Kosten – z. B. durch die Sellrainer Hüttenrunde. Und für Klettersteiginteressierte gibt es ebenfalls Angebote.
Allen Mitgliedern und Freunden wünsche ich
ein erlebnisreiches und gesundes Jahr 2015
Dr. Jürgen Domjahn
Hüttenwirtin Monika Fiegl-Tabernigk schließt die Dortmunder Hütte an das Fernwäremnetz an
Inhalt
Vorwort
3
Inhaltsverzeichnis
4
5
Adressen, Bankverbindungen, Kündigungen5
Halloweinwanderung, Rotweinwanderweg
und Ahrsteig 27
Traumpfad München - Venedig Teil I:
Von München nach Innsbruck
Unsere Vorstandsmitglieder
6
Unsere Sektionsbücherei 7
Impressum
7
Gruppentermine
Mitgliedschaft in unserer Sektion
8
Wandergruppe
28
29
„Wandermarathon“ am Oster-Sonntag33
Vereinsmitteilungen
Einladung zur Mitgliederversammlung 26
Das Sarntaler Hufeisen – Im sanften Herzen
Südtirols 26
Sektionsüberblick
Unsere Geschäftsstelle
Alpine Grundausbildung in den Stubaier
Alpen 9
Zur künftigen Öffentlichkeitsarbeit 10
Fun Kletter-Cup 2015
11
Werner Laukel: Unser bester Dank!
11
Juliane Wurm: Auszeichnung für die
neue Boulder-Weltmeisterin
13
Klettergruppe33
Jugendgruppe34
Bergtourengruppe 36
Familiengruppen38
Skigruppe
40
Mountainbike-Gruppe
41
Unser Kletterturm (Dortmund-Dorstfeld) 14
Sektionssport
42
Unsere Hütten 14
Bruchhausen wartet und bietet
15
Sonder-Doppelseite: „Wertvolle Tipps“
aus der Geschäftsstelle für den BVB
43
Erst Stockbrot, dann folgt der Gipfel 15
AKTIVITÄTEN
Vorträge
16
4 Tage Kühtai – 4 Tage Kaiserwetter
46
In „nullkommanix“ verbrannte Kalorien
aufnehmen
48
Tourenangebote 2015
Unsere Sektion online finden 18
Great Hangman nur mit englischem Bier 50
Allgemeine Bedingungen 18
Moselsteig 19
Zwischen Kautschukplantagen und
nervendem City-Verkehr Wandern an Rhein und Ahr
19
Mobiles Sichern 21
Mountainbiken im Harz 23
Alpenüberquerung mit dem Rennrad 24
Alpiner Kletterkurs 24
Traumpfade/Rheinsteig 25
52
Personalien
Egon Kuen gestorben
54
Verstorbenen Mitglieder
55
Wir wachsen weiter!
55
Buchtipps aus unserer Sektionsbücherei 57
Sektionsüberblick
Unsere Geschäftsstelle
Die Geschäftsstelle befindet sich in der Stadtmitte in der Beurhausstraße im „Haus des
Sports“. Vor dem Haupteingang stehend,
müssen Sie links in die Hofeinfahrt gehen,
nach der Einfahrt sofort rechts finden Sie den
Eingang der Geschäftsstelle.
Adresse:
Haus des Sports
Beurhausstraße 16-18
44137 Dortmund
Öffnungszeiten:
Montag: 15:00 - 19:30 Uhr Donnerstag:15:00 - 18:00 Uhr
Kontakt: Telefon: 0231-16866 · Fax: 0231-1658066
E-Mail: [email protected]
Bankverbindung:
IBAN-Nr.: DE67 4405 0199 0161 0048 55
BIC-Code: DORTDE33XXX
Sparkasse Dortmund
Änderung von Adressen und Bankverbindungen, Kündigungen
Bitte teilen Sie uns Ihre neue Anschrift bzw.
Ihre neue Kontonummer rechtzeitig mit. Sie
er­sparen uns Arbeit und sichern sich den rechtzeitigen Bezug der DA­V-Mitteilungen „Panorama“ und der Sekti­onshefte. Durch falsche
Bankverbindungen ent­stehende Kosten müssen wir den Mit­gliedern in Rechnung stellen.
Kündigungen der Mitgliedschaft müssen nach
unserer Satzung spätestens drei Mo­nate vor
Ablauf des Jahres schriftlich erfol­gen, in dem
die Mitgliedschaft enden soll. Später einge­
hende Kündigungen können erst zum 31.12.
des folgenden Jahres be­rücksichtigt werden.
Diese Regelung gilt auch für Sektionswechsel. Wir bitten um Verständnis. Sie erhalten
eine Kündigungs­bestätigung.
Anträge zur Änderung der Mit­glie­der­kate­
gorie, die ab dem folgenden Jahr gelten soll,
müssen bis zum 30.9. eines jeden Jah­res
schriftlich gestellt werden.
Der Jahresbeitrag ist jeweils im Januar ei­nes
Jahres fällig. Wir bitten unsere Mitglie­der, die
uns noch keine Einzugsermächti­gung erteilt
haben, um Überweisung auf un­ser Konto bei
der Sparkasse Dortmund oder um Barzah-
lung in der Geschäftsstelle. Eine Rechnung
wird nicht zugesandt.
Pre-Notification: Sie haben uns im SEPALastschriftverfahren ein SEPA-Lastschrift
Mandat zur Abbuchung des Mitgliedsbeitrages erteilt. Die Mandatsreferenz für dieses
SEPA-Mandat entspricht ihrer Mitgliedsnummer. Wir werden den Beitrag Anfang Januar
eines jeden Jahres von ihrem Konto abbuchen. Sie erkennen unsere Abbuchung auch
an der Gläubiger-Identifikationsnummer:
DE34ZZZ00000539065.
Bitte sorgen Sie für entsprechende Kontodeckung, da wir Ihnen die bei einer Lastschriftrückgabe entstehenden Bankgebühren
ebenso wie auch Mahngebühren belasten
müssen.
Die DAV-Ausweise versenden wir nach Eingang des Jahresbeitrages. Mitglieder die
am Beitragseinzug teilnehmen, erhalten die
DAV-Ausweise bis Ende Februar zugeschickt.
Wir machen darauf aufmerksam, dass Versicherungschutz nur besteht, wenn der Mitgliedsbeitrag zum Zeitpunkt des Versicherungsfalles entrichtet ist.
Sektionsüberblick
Unsere Vorstandsmitglieder
Erster Vorsitzender
Jürgen Domjahn
Unterspredey 69
44577 Castrop-Rauxel
Tel. 02305-42586
[email protected]
Zweiter Vorsitzender
Klaus Steenweg
Kleiner Waldhausweg 12
44229 Dortmund
Tel. 0231-2228760
[email protected]
Schriftführerin
Andrea Groß-Pähler
Süggelrandweg 10
44339 Dortmund
Tel. 0231-803247
[email protected]
Schatzmeister
Werner Preuß
Hülsenweg 2
44575 Castrop-Rauxel
Tel. 02305-13714
[email protected]
Jugendreferent
Anton Chrost
Knüvenstr. 21
59386 Werne
Tel. 0160 8332795
[email protected]
Ausbildungsreferent
Michael Meyer
Hangeneystraße 53
44379 Dortmund
Tel. 0231-4387400
[email protected]
Hütten-/Wegewart
Dortmunder Hütte
Bernhard Jasper
Elbinger Str. 25
45731 Waltrop
Tel. 02309-74146
Hüttenwart
der Sauerlandhütte
Anfragen über die Geschäftsstelle
Tel. 0231-16866 (auch AB)
Jürgen Domjahn
Tel. 02305-42586 (auch AB)
[email protected]
[email protected]
auf unserer homepage
befinden sich unter „Unsere
Hütten“ ein Belegungskalender und Angaben zu den
Preisen
Naturschutzreferentin
Barbara Brunsing
Ortsmühle 32
44227 Dortmund
Tel. 0231-756328
[email protected]
Bergtouren
Walther Heuner
Schweizer Allee 121
44287 Dortmund
Tel. 0231-443948
[email protected]
Wanderwart
Heinz-Peter Werft
Bahrenbergstraße 3 A
44801 Bochum
Tel. 0234 / 705185
[email protected]
Vortragswartin
Ute Parche
Winterfeldtstr. 22
44141 Dortmund
Tel. 0231-413026
Bücherei
Karl-Werner Laukel
Baptistaweg 21
44388 Dortmund
Tel. 0231-693470
[email protected]
Rainer Meerkamm
Heimstättenweg 28
44577 Castrop-Rauxel
Tel. 01756 761373
[email protected]
Sektionsheft
Klaus Steenweg
Kleiner Waldhausweg 12
44229 Dortmund
Tel. 0231-2228760
[email protected]
Felix Schmale
Augustastraße 8
44534 Lünen
Tel. 02306-9593151
Tel. 015770354242
[email protected]
Kletterwart
Heinz Puppendahl
Tel. 0157 34492031
[email protected]
Skiwartin
Anja Rohloff
Von-Langen-Str. 7
59323 Wadersloh
Tel. 02523-959300
[email protected]
Homepage/Internet
Arnold J. Fischer
Albroweg 1
44139 Dortmund
Tel. 0231-35981547
Tel. 0151-40768884
[email protected]
Tobias Graewe
Eichenstraße 9
45731 Waltrop
Tel. 02309-559163
[email protected]
Sektionsüberblick
Michael Hugot
Frauenstraße 44
48143 Münster
[email protected]
Beisitzer für bauliche Fragen
Michael Stede
Landmannweg 14
44149 Dortmund
Tel. 0231-7265073
[email protected]
Familiengruppenbeauftragter
Matthias Fruntke
Strotkampweg 22
59348 Lüdinghausen
Tel. 02591-949988
[email protected]
Ehrenausschuss
Heinrich Hoppadietz
Heinz Wüste
Klaus Steenweg
Unsere Sektionsbücherei
Unsere Sektion besitzt eine eigene Bücherei,
in der Mitglieder Führer, Karten und Alpinliteratur für 4 Wochen kostenlos ausleihen können. Eine Beratung kann nach vorheriger Terminabsprache mit Werner Laukel (DAV-Wanderleiter und FÜL Ski-Bergsteigen) zur Touren- und Literaturberatung jeweils montags
erfolgen.
Jeden Donnerstag ist Rainer Meerkamm in
unserer Bücherei. So kann wieder an beiden
Tagen unter fachlicher Leitung ausgeliehen
werden.
Öffnungszeiten: montags: 15-18 Uhr und donnerstags: 15-18 Uhr
Info:
Werner Laukel, Tel. priv. 0231-693470,
[email protected],
[email protected]
Rainer Meerkamm, Tel. 01756 761373
[email protected]
Impressum
Herausgeber:
Deutscher Alpenverein Sektion Dortmund e. V.
Beurhausstr. 16-18 · 44137 Dortmund
Druck + Layout:
Wulff GmbH, Druck u. Verlag
Lütgendortmunder Str. 153 · 44388 Dortmund
0231-6990300 · [email protected]
Redaktion:
Klaus Steenweg
Kleiner Waldhausweg 12 · 44229 Dortmund
0231-2228760 · [email protected]
Auflage: 2800 Exemplare
Felix Schmale
Augustastraße 8 · 44534 Lünen
Tel: 02306-9593151 · Tel: 015770354242
[email protected]
Redaktionsschluß 28. August 2015
Die meisten Fotos stammen von Felix
Schmale. Darüber hinaus sind Bilder enthalten, die von den Tour-Teilnehmern,
Vortragenden oder auch Gruppenleitern/
innen bereitgestellt wurden.
Sektionsüberblick
Mitgliedschaft in unserer Sektion
Sie haben zwei Möglichkeiten Mitglied zu werden:
1. Sie gehen zu den Öffnungszeiten in unsere Geschäftsstelle und füllen das Antragsformular
aus.
2. Sie drucken das Anmeldeformular von der Homepage aus und schicken es ausgefüllt per Fax
oder Post in die Geschäftsstelle.
Innerhalb einer Woche erhalten Sie den Mitgliedsausweis per Post oder Sie holen ihn persönlich zu den Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle ab. Vor Antritt eines Bergurlaubs planen Sie
bitte 2 Wochen Vorlaufzeit ein.
Beitragssätze Kategorien
Jahresbeitrag
Aufnahmegebühr
A-Mitglieder ab 25 Jahren
55 Euro
26 Euro
B-Mitglieder - Ehe- und Lebenspartner*
30 Euro
13 Euro
Senioren ab 70 Jahre
30 Euro
13 Euro
C-Mitglieder - Zweitmitgliedschaft
15 Euro
D-Mitglieder - Junioren 18-24 Jahre
30 Euro
K/J-Mitglieder - Kinder bis 17 Jahre
12 Euro
Familien mit Kindern bis 17 Jahre
85 Euro
39 Euro
Schwerbehinderte bis 18 Jahre
–
–
Schwerbehinderte ab 18 Jahre**
30 Euro
13 Euro
13 Euro
* gemeinsame Beitragszahlung (Abbuchung) in einem Zahlungsvorgang,
Voraussetzung: gleiche Anschrift.
** Grad der Behinderung von mind. 50 % - Vorlage einer Bescheinigung notwendig.
Stichtag für die Altersangaben ist jeweils der 1. Januar eines Jahres.
Vereinsmitteilungen
Einladung zur Mitgliederversammlung 2015
Liebe Mitglieder,
wir laden Sie hiermit satzungsgemäß ein zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 15. April 2015, 19:00 Uhr, in das Kundenzentrum der DEW21 (ehem. VEW-Gebäude) in Dortmund, Günter-Samtlebe-Platz 1 (früher: Ostwall 51).
Tagesordnung:
Begrüßung
Ehrung der Jubilare
Bericht aus den Ressorts/Gruppen
Bericht des Schatzmeisters
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung des Vorstandes
Wahlen:
Hüttenwart Bruchhausen / Webmaster / Kassenprüfer
Satzungsänderung
Planungen 2015
Genehmigung des Haushaltsplanes 2015
Verschiedenes
für den Vorstand: Dr. Jürgen Domjahn, Erster Vorsitzender
Wir suchen noch einen Hüttenwart für unsere Hütte im Sauerland. Wer Interesse
hat, kann sich schon vor der Hauptversammlung beim Vorstand über diese Tätigkeit informieren.
Vereinsmitteilungen
Zur künftigen Öffentlichkeitsarbeit
Unser Sektionsheft lebt von und mit den
Beiträgen unserer Mitglieder. Uns erreicht
vieles, das veröffentlicht werden mag.
Gleichzeitig sollen diese Zusendungen auf
die homepage eingestellt werden. Alles
richtig! Das muss weiterhin so sein. Es zeigt,
wie GUT unser Verein ist und wie er lebt.
Das neue Redaktionsteam für das Sektionsheft (Felix Schmale und Klaus Steenweg)
wird das nicht verändern. Allerdings wissen wir, dass viele Leser/innen lieber einen
überschaubaren Text und aussagekräftige,
größere Fotos mögen. Das ist ein genereller
Trend, der viele andere Publikationen ebenfalls trifft. Insofern werden wir ab der nächsten Aufgabe auch redaktionelle Veränderungen vornehmen, wenn hier und da Optimierungen gefragt sind. Das wird aber nicht
dazu führen, dass einzelne Artikel, Berichte
oder Reportage „wegfallen“. Das Gegenteil
ist der Fall. Wir würden uns freuen, wenn
uns noch mehr Angebote erreichen. Sie sollten allerdings einen Bezug zur Sektion Dortmund haben.
Es ist hinreichend bekannt, dass Vereinserlebnisse in schriftlicher und fotografierter
Form oft sehr persönlicher Natur sind und
mit viel Herzblut geschrieben werden. Deshalb freuen wir uns weiter über eure Zusendungen. Sehr, sehr gerne würden wir auch
einmal Reiseberichte über Klettersteige veröffentlichen. Wir wissen, dass einige von
euch diese Touren unternehmen. Und wir
wissen, dass Klettersteige „sehr in“ sind.
Auch unserer Wander/innen könnten ihre
Erfahrungen über sonntägliche Unternehmungen in der Region beisteuern: Z. B. die
Erfahrungen, warum man in dem oder dem
Gasthof gut einkehren kann oder sogar soll
oder welcher Punkt auf der Tour unbedingt
10
besucht werden muss. Das ist übrigens auch
ein guter Service für die anderen Vereinsmitglieder. Also: Unternehmt viel, macht
Fotos und schreibt noch ein bißchen darüber. Und wenn wir einmal den Text ein
wenig verändern oder nicht alle Fotos (bitte
immer gesondert die Bilder im jpg-Format
und den Text im Word-Format zusenden)
abgedruckt werden, dann bitten wir schon
heute um Verständnis.
Ebenso wichtig. Für die jüngeren Mitglieder
unseres Vereins noch viel wichtiger: Auch
die Betreuung der homepage hat gewechselt. Die neuen Verantwortlichen für die
technische wie redaktionelle Zuständigkeit
sind Tobias Gräwe ([email protected]) und
Arnold J. Fischer ([email protected]).
Beide haben sofort zugesagt als sie gefragt
wurden. Michael Hugot, der mit viel Herzblut und Verstand die homepage vor einigen Jahren neu strukturiert und damit aktualisiert hat, ist zur Zeit beruflich stark eingebunden. Ihm fehlt nach eigenem Bekunden
aktuell einfach die Zeit, sich in dem notwendigen Maße zu engagieren.
Für die „Befüllung“ und die gewollte Aktualität der homepage wird noch in diesem Jahr
eine Neuerung eingeführt. Etabliert werden
soll ein „Content Management“. Dies soll
z. B. Gruppenleiter/innen die Möglichkeit
geben, selbst Informationen einzustellen.
Das wäre gerade für die jeweiligen Gruppenmitglieder, unsere Wanderer und NeuInteressierte ein guter Service. Dann kann
man sich zu jeder Tageszeit und an jedem
Ort über den aktuellen Stand informieren.
Vereinsmitteilungen
Fun Kletter-Cup 2015
Für den kommenden Sommer ist er wieder
geplant: Unser Fun Kletter-Cup. Es wäre der
Vierte seiner Art hintereinander. Dieser Kletterwettbewerb findet alle zwei Jahre statt
und zieht „Spitzen“-Kletterinnen und Klet-
terer sowie Zuschauer und Fans aus ganz
NRW an. Es wird versucht, ihn im Sommer
2015 zu realisieren. Nähere Informationen
werden nach und nach auf unsere homepage eingestellt.
Besten Dank!
Werner Laukel ist über viele Jahre, ja Jahrzehnte, eine „multiple Persönlichkeit“ – im
positiven Sinne: Er fungiert als Herausgeber,
Chefredakteur, Redakteur, Chef vom Dienst
und Chef-Layouter in einer Person für das
Sektionsheft des Dortmunder Alpenvereins.
Darüber hinaus bietet er die meisten Touren
im Verein an. Gleichzeitig wirkt er noch als
Bibliotheksverwalter und Tippgeber für Wanderliteratur. Auf eine derart umfangreiche
Aufgabenliste können nur wenige Menschen
in einem Verein blicken. Hinzukommt, dass
er alles zu hundert Prozent ausfüllt, was er
anfängt – „ein Preuße im besten Sinne“ halt.
Rechtzeitig hat er dem Vorstand mitgeteilt,
dass er künftig nur noch die Bibliothek weiter
betreuen und Interessierten Buchtipps mit
auf die Wanderung bzw. Tour geben möchte
– gerne auch mit Unterstützung. Selbstverständlich will er auch weiter Touren anbieten. Alle Aufgaben rund um das Sektionsheft
dagegen möchte er in jüngere Hände legen.
Werner hat „sein“ Sektionsheft mit Liebe produziert. Manches Mal musste er anderen Mitglieder auf die Füße treten und die Zusendung der zugesagten Mails anmahnen. Letztlich hat das immer geklappt. Unverkennbar
dabei waren seine persönliche Meinungsfreude und eigene Vorstellungen, die er meistens durchsetzt – ohne dabei jemand zu ver-
Ist Werner Laukel nicht in der Geschäftsstelle oder
wenn er nicht für das Sektionsheft arbeitet, ist er
unterwegs in den Alpen - meistens als Tourleiter
letzen (das ist bei der Erstellung von Publikationen nicht immer einfach!). Zeit und noch
mal Zeit hat er dafür zur Verfügung gestellt.
Und meistens ist es so, dass man den Dank
dafür erst hinterher hört. Wir vom Redaktionsteam meinen: Besser spät als nie. Werner:
Du hast einen tollen Job gemacht! Du bist mit
deinem Engagement vielen ein Vorbild.
Felix Schmale und Klaus Steenweg
11
Vereinsmitteilungen
Lokalpatriot.
Wir stehen zu Dortmund
Infos unter www.dew21.de
Experte für regenerative Energiequellen
im Bereich Windenergie – Volker Prellwitz
Erdgas
12
Strom
Wärme
Wasser
Vereinsmitteilungen
© Foto: Dortmunder Kronen Brauerei
Juliane Wurm: Auszeichnung für die neue Boulder-Weltmeisterin
Das war eine Sensation im vergangenen
August. Eine Dortmunderin, Juliane Wurm,
wird erste deutsche Weltmeisterin im Bouldern. Sie war in Topform und schlug die Mitfavoritin Amerikanerin Alex Puccio und auch
die Weltcup-Gesamtsiegerin Akiy Noguchi
aus Japan.
In der Folge kommt, was kommen muss: Die
Medien entdecken den mitreißenden Bouldersport und berichten intensiv über Juliane
Wurms Erfolg. Erstmals wird sie, die für den
Alpenverein Wuppertal startet, eingeladen
zur Gala der (Sport)Meister aus Dortmund.
Hier kommen im vergangenen Dezember
über 100 deutsche, Europa- und Weltmeister aus Dortmund im Goldsaal (Westfalenhallen) zusammen. Und bei dieser Veranstaltung wird sie überrascht. Sie erhält den
„Sparkassenpreis des Dortmunder Sports“.
Der Vorstandsvorsitzende der Dortmunder
Sparkasse Uwe Samulewicz: „Die Leistung
von Juliane Wurm hat viele beeindruckt,
auch mich. Sie hat diesen Preis verdient
und ist damit anderen Sportlern ein großes
Vorbild. Klettern ist gut für die Motorik. Das
kann jeder Sportler gebrauchen.“
Hinzukommt, dass sie kurze Zeit später
nominiert wird für die Endausscheidung der
„Sportlerin des Jahres NRW 2014“ und der
„Dortmunder Sportlerin des Jahres 2014“. In
beiden Fällen scheitert sie nur ganz knapp
am Sieg.
Ende Februar 2015 begann die diesjährige
Wettkampfsaison im Bouldern. Der Auftakt
des Deutschen Bouldercups 2015 fand in
Hannover statt. Juliane Wurm ist dort ebenfalls gestartet. Weiterführende Informationen und Bildmaterial: http://www.alpenverein.de/presse/deutscher-bouldercuphannover_aid_15278.html.
13
Vereinsmitteilungen
Unser Kletterturm (Dortmund-Dorstfeld)
den benachbarten Hochschulen) kostenlose
Kletterfahrungen. Veranstaltungen der Sektion
(z. B. Kletterkurse) haben jedoch Vorrang.
Der Kletterturm befindet sich im Dortmunder
Stadtteil Dorstfeld, am Vogelpothsweg gegenüber dem Wohnhochhaus „Hannibal“ (B1Abfahrt Dorstfeld-Universität / U-Bahn-Station Dorstfeld-Süd / S-Bahnhof Dorstfeld).
Der Dortmunder Alpenverein verfügt über
einen tollen, herausfordernden und anziehungsstarken Kletterturm. Die Anlage ist frei
zugänglich. Damit ermöglichen wir vielen
Dortmundern/innen (z. B. aus Dorstfeld oder
Unsere Hütten
Die Sektion Dortmund besitzt zwei eigene Hütten.
Bruchhausener Hütte im Sauerland
Unsere Sauerlandhütte liegt ca. 1 bis 1,5
Stunden Autofahrt von Dortmund entfernt
und ist somit sowohl für kurze Freizeiten am
Wochenende oder während der Wo­che, als
auch für längere Aufenthalte her­vorragend
geeignet.
Die Hütte ist ein Selbstversorgerhaus mit 26
Schlafplätzen, verteilt auf 2- und 4-Bettzimmer. Alle Räume sind zentralbe­heizt. Insgesamt gibt es 5 Waschräume mit 2 Duschen
und auf jeder Etage ein WC. Im Erdgeschoss
steht ein großer Tagesraum mit 36 Sitzplät-
14
Leichte Routen oder überhängende Wandbereiche (an einer Wettkampfwand): An dem
Turm findet jeder seine Tour. Die Routen sind
nur im Vorstieg zu klettern, Seil und Sicherungsmaterial sind mitzubringen.
zen und eine komplett eingerichtete Küche
(Herd/Ofen/Geschirr usw.) zur Verfü­gung.
Draussen im Garten gibt es viel Platz zum Sitzen und eine überdachte Grillecke.
Die Städte Willingen oder Winterberg, der
Kahle Asten oder der Langenberg und viele,
viele andere Ziele sind auf wunderschönen
Wanderwegen bequem zu erreichen.
Dortmunder Hütte in Kühtai, Tirol
Detaillierte Informationen zur Dortmunder
Hütte finden Sie auf der eigenen Home­page
unter www.dortmunderhuette.at
Vereinsmitteilungen
Bruchhausen wartet und bietet
Ein Feuersalamander besucht uns am Arbeitswochenende.
Kaffee trinken und dann geht‘s auch gleich weiter.
Für die Arbeitswochenenden vom 12. bis
zum 14. Juni und vom 30. Oktober bis 1.
November 2015 möchten wir Euch herzlich
einladen. An diesen Wochenenden werden
wir in der Hütte die Bettdecken waschen
und die Zimmer gründlich reinigen.
Im Außenbereich steht immer Arbeiten an
den Wegen, Hecken, Beeten und Sträuchern an. An den Samstagen lädt uns dann
die Sektion zu einem gemütlichen Abend
am Grill oder in der Hütte ein. Interessierte
Mitglieder melden sich bitte per mail unter
„[email protected]
de“ oder telefonisch in der Geschäftsstelle.
Diese Wochenenden sind immer ein gute
Gelegenheit, andere aktive Mitglieder der
Sektion zu treffen.
Erst Stockbrot, dann folgt der Gipfel
Bergferien für Familien sind ein Freizeitangebot auf dafür ausgerichtete Alpenvereinshütten mit Halbpension und Programm
für Klein und Groß. Hier können sich Eltern
und Kinder eine Woche lang im Gebirge
aufhalten. Die Bergferien bieten ein tolles
Programm - vom Erklimmen von Gipfeln
über entspannte Wanderungen bis hin zum
Stockbrot backen am Lagerfeuer.
Alpenvereins. Von der hochalpinen bis zur
im Tal gelegenen Hütte, es ist alles vertreten, so dass jede Familie die perfekte Bergferienhütte findet. Jede Hütte hat individuelle Anreize. Weitere Informationen, vor
allem auf welchen Hütten familienfreundliche Bergferien möglich sind, findet ihr auf
„alpenverein.de“ unter dem Suchbegriff
„Bergferien“.
Dieses Angebot wird von den jeweiligen
Hütten in Zusammenarbeit mit den Sektionen organisiert. Das gibt es auf Hütten
des Deutschen Alpenvereins, des Österreichischen Alpenvereins und des Südtiroler
15
Vereinsmitteilungen
Vorträge
Alle Vorträge finden - so lange nichts anderes angegeben wird - statt im Vortragsaal der DEW21,
Günter-Samtlebe-Platz 1 (früher: Ostwall 51). Der Eintritt ist möglich ab 19 Uhr, der Vortrag beginnt
üblicherweise um 19:30 Uhr.
Amerikanische Nationalparks (18. März 2015) mit Günter Macho
Der vertonte digitale Multimedia-Vortrag
wird in Stereotechnik (3D) präsentiert. Damit
erleben die Zuschauer den wirklich ungewöhnlichen Eindruck räumlicher Bilder. Es ist
wie der Blick durch ein Fenster in die wirkliche Welt.
Die berühmten kanadischen Nationalparks
Jasper und Banff liegen in den Rockies im
Nordwesten Amerikas. Die landschaftliche
Schönheit und der Wildreichtum sind beeindruckend und immer eine Reise wert. Die
Grand Tetons ragen über 4000 m hoch über
die umgebende Landschaft hinaus und bieten mit ihren eis- und schneebedeckten Gipfeln eine grandiose Kulisse für den gleichnamigen Park.
16
Yellowstone, der erste Nationalpark der Welt
ist wohl auch der bekannteste. Die besondere landschaftliche Schönheit, die rege Geothermik mit Geysiren, heißen Quellen und
bunten Schlammflächen, sowie die einzigartige Flora und Fauna machen den Besuch
zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nähere
Vorab-Infos unter www.gunter-macho.at.
Hinweis: Unter Umständen erscheint das
Sektionsheft kurz nach diesem Vortragsabend. Wir bitten in diesem Fall um Verständnis, eine verspätete Information ist nicht
beabsichtigt.
Beginn: 19:30 im Kundenzentrum der DEW21,
Günter-Samtlebe-Platz 1 (früher Ostwall 51):
Eintritt 7€, für DAV Mitglieder 4€
Vereinsmitteilungen
Zillertal (18. November 2015 ) mit Horst Ender
Es gibt sie nach wie vor, die stillen Orte des
Zillertales - sei es im Gebiet des Hochgebirgsnaturparks oder in einem Kar der nördlich vorgelagerten Gebirgsgruppen. Der Klettersport erfährt in den hinteren Seitentälern
einen Aufschwung und viele Sportkletterrouten wurden in letzter Zeit eröffnet. Wer das
Abenteuer sucht, kommt mit vielen alpinen
Klettertouren auf seine Kosten.
Wer es lieber ein bisschen gemütlicher angehen will, der kann in herrlichen Natur- und
Kulturlandschaften eine Wanderung unternehmen. Die Durchquerung der „Zillertaler“
über den Berliner Höhenweg in 7 Tagen ist
sicher ein Erlebnis der besonderen Art. Und
dann sind da ja noch die 3000er mit klingenden Namen wie Großer Möseler, Turnerkamp, Hochfeiler, Großer Löffler, Olperer und
ganz im Osten der Gebirgsgruppe Reichenspitze und Wildgerlosspitze - also ein großer
Spielplatz für Alpinisten.
Begleiten Sie Horst Ender, den österreichischen Naturfotografen des Jahres 2014,
ein Stück auf seiner fotografischer Reise
zu den stillen Orten des Zillertales. Nähere
Vorab-Infos unter „www.zillertalfoto.at.tf/“
oder www.zillertalfoto.lima-city.de.
Beginn: 19:30 im Kundenzentrum der DEW21,
Günter-Samtlebe-Platz 1 (früher Ostwall 51):
Eintritt 7€, für DAV-Mitglieder 4€
Vortragsplanung für 2016
Folgende Vorträge sind für 2016 geplant. Bitte notiert euch schon die Termine!
13.01.2016 - Andreas Dick: Helden der Berge, Streifzüge durch die Alpingeschichte
15.02.2016 - Ralf Gantzhorn: Patagonien
16.11.2016 - Valentin Pardeller: Dolomiten
17
Tourenangebote
Dortmunder Sektion jetzt bundesweit online zu finden
Die neue Sektionssuche auf
„alpenverein.de“ macht es
jetzt noch einfacher eine
Sektion in deiner Nähe
zu finden und in dieser Mitglied zu werden.
Basierend auf der Eingabe einer Stadt, werden die umliegenden Sektionen gesucht. Der
Suchradius kann eingestellt werden.
Wer nach der Suche sofort Mitglied in einer
der Sektionen werden möchte kann dies
direkt auf „alpenverein.de“ erledigen. Sogar
die Ausstellung eines Mitgliedsausweises ist
auf der Internetseite möglich. Die Sektionssuche ist auf „alpenverein.de“ unter dem
Punkt „DAV Services“ zu finden. So könnt ihr
Interessierte für unseren Verein werben.
Tourenangebote 2015
Allgemeine Bedingungen zur Teilnahme an Kursen und Touren
Die Teilnehmer/innen fahren bei Sektionstouren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft
versichert. Die Namen des/der Führer/in der
Tour bzw. Leiter/in des Kurses werden bei der
jeweiligen Einzeldarstellung des Angebotes
genannt. Das gilt auch für zu beachtende
Anmeldefristen. Der Kontakt erfolgt über die
Sektion Dortmund. Anmeldungen erfolgen
über das Anmeldeformular in der Geschäftsstelle und werden erst gültig nach Einzahlung
der jeweiligen Teilnahmegebühr auf unser
Sektionskonto (IBAN-Nr.: DE67 4405 0199
0161 0048 55, BIC-Code: DORTDE33XXX) bei
der Sparkasse Dortmund. Jeder Teilnehmer/
in zahlt Anfahrtskosten, Verpflegungs- und
Übernachtungskosten vor Ort selbst.
Mit Zahlung oder Anzahlung der Teilnahmegebühr stimmt der Teilnehmer den nachfolgenden allgemeinen Teilnahmebedingungen
und den in der Ausschreibung aufgeführten
besonderen Bedingungen für die Veranstaltung zu. Für Termine, Inhalte und Gebühren
kann keine Gewähr übernommen werden.
Einzelheiten sind jeweils mit dem Leiter der
Veranstaltung abzuklären.
18
Bitte jede/n Kurs/Ausfahrt gesondert überweisen. Bei Rücktritt des Teilnehmers: Generell werden 20,- € Bearbeitungsgebühr erhoben, 30-15 Tage vor Veranstaltungsbeginn
werden 50% der Gebühren einbehalten; vom
15. Tag vor der Veranstaltung bis zum Veranstaltungsbeginn wird die volle Gebühr einbehalten. Ist eine Veranstaltung voll belegt und
kann der Platz, der durch den Rücktritt frei
wird, an eine Person der Warteliste vergeben
werden, behalten wir 20,- € Bearbeitungsgebühr ein. Bei Nichtantreten der Veranstaltung, vorzeitiger Abreise, verspäteter Anreise
oder Ausschluss durch den Leiter nach Veranstaltungsbeginn haben Sie keinen Anspruch
auf Erstattung der Gebühr ggf. der Vorauszahlungen. Werden Leistungen Dritter durch den
Veranstalter zur Durchführung in Anspruch
genommen, die bei Absage des Teilnehmers
vom Dritten nicht rückvergütet werden, trägt
der Teilnehmer hierfür das volle Risiko.
Lassen Sie sich über Anforderungen bezüglich Kondition, alpinem Können und Ausrüstung informieren. Es bleibt dem Tourenleiter
vorbehalten, nach pflichtgemäßem Ermessen, entsprechend den Anforderungen, einen
für die Tour bergsteigerisch nicht geeigneten
Teilnehmer auszuschließen.
Tourenangebote
Moselsteig (03.04.2015 bis 06.04.2015 / Ostern)
Tourleitung: Beatrice Reubelt
Wir wandern auf dem erst 2014 eröffneten
Premiumwanderweg Moselsteig oberhalb
der Mosel. Uns erwartet eine abwechslungsreiche Landschaft mit Ausblicken auf Burgen
und die Mosel. Die Wege verlaufen überwiegend auf schmalen, z.T. steilen Pfaden.
Wir übernachten in einer Pension/Hotel in
Cochem. Die Abendessen werden wir in verschiedenen Lokalen in Cochem einnehmen.
Die Kosten für Übernachtung und die Kosten
für Anfahrt etc. müssen von den Teilnehmern/
innen privat getragen werden. Die Anmeldung
erfolgt über das Anmeldeformular. Bitte gebt
dies vollständig ausgefüllt und unterschrieben
in der Geschäftsstelle ab oder schickt es per
Post zu. Weitere Infos bei der Tourenleiterin:
Beatrice Reubelt 0231 /149441 oder unter
[email protected]
Voraussetzungen: Trittsicherheit und Kondition für fünf Stunden Gehzeit bei einer Bewältigung von ca. 700 m im Auf- und Abstieg
erforderlich. Es wird die Möglichkeit geben,
die Touren abzukürzen. Es sind auch begleitende Reisegefährten willkommen, die den
Tag auf eigene Faust gestalten wollen.
Allgemeiner Hinweis: Die Teilnehmer/innen
fahren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft
versichert. Der Kontakt erfolgt über die Sektion Dortmund. Jede/r Teilnehmer/in zahlt
die Übernachtungs- und Verpflegungskosten
vor Ort selbst. Anmeldung bis vier Wochen
vorher in der Geschäftsstelle oder via [email protected]
alpenverein-dortmund.de und Einzahlung
der Teilnahmegebühr von 30 Euro auf das
Sektionskonto bei der Sparkasse Dortmund
(IBAN: DE67 4405 0199 0161 0048 55, BIC:
DORTDE33XXX).
Als Ausrüstung wird benötigt ein Tagesrucksack und feste Schuhe. Weitere Informationen erfolgen per mail. Teilnehmerzahl:
Max. 9 Teilnehmer/innen.
Anmeldung und Kosten: Die Kosten belaufen
sich pro Termin und Teilnehmer auf 30 €.
Wandern an Rhein und Ahr (01.05.2015 bis 03.05.2015)
Tourleitung: Beatrice Reubelt
Wir erkunden überwiegend via Rotwein- und
Ahrtalwanderweg die Höhen rings der Ahr.
Dabei besichtigen wir die Altstadt von Ahrweiler und kehren in der urigen Krausberghütte ein. Auf dem Rückweg bezwingen
wir dann den Drachenfels oberhalb von Bad
Honnef und erkunden das Siebengebirge.
Dabei wird es genug Pausen geben, so dass
jeder mit etwas Kondition genussvoll durch
die Weinberge wandern kann und auch
den Krausberg und den Drachenfels erklimmen wird. Wir starten mit der ersten Wan-
derung am späten Freitagvormittag. So kann
jeder entscheiden, ob er bereits donnerstags anreist oder Freitagmorgen gegen 8.00
Uhr im Ruhrgebiet startet. Sonntag sind wir
am späten Nachmittag bzw. frühen Abend
zurück.
Die Übernachtung erfolgt in selbst gebuchten
Unterkünften in Dernau (bei der Unterkunftssuche in dem kleinen Ort bin ich gerne behilflich). Wir werden gemeinsam in den dortigen Weinstuben und Lokalen das Abendessen einnehmen.
19
Tourenangebote
Voraussetzungen: Kondition für bis zu vier
Stunden Gehzeit bei einer Bewältigung von
jeweils insgesamt ca. 400 m im Auf- und
Abstieg ist erforderlich. Das Tempo wird so
sein, dass alle mithalten können. Entlang der
Ahr gibt es vielfältige Wander- und Radfahrmöglichkeiten sowie gemütliche Weinstuben und Restaurants zur Einkehr. Es sind auch
Partner oder Freunde willkommen, die diese
Gegend auf eigene Faust (Unterstützung bei
der Planung wird gerne gegeben) erkunden
wollen.
Ausrüstung: Benötigt wird ein kleiner Rucksack o.ä. für Getränke und feste Wanderschuhe. Weitere Informationen erfolgen per
mail. Teilnehmerzahl: max. 9 Teilnehmer/
innen. Anmeldung und Kosten: Die Kosten
belaufen sich pro Teilnehmer auf 22,50 Euro.
Kosten für Unterkunft und Anfahrt etc. müssen von den Teilnehmern/innen privat getra-
20
gen werden. Die Anmeldung erfolgt über
das Anmeldeformular. Bitte gebt dies vollständig ausgefüllt und unterschrieben in der
Geschäftsstelle ab oder schickt es per Post
zu. Weitere Infos und Kontakt bei der Tourleiterin: Beatrice Reubelt 0231-149441 oder
unter [email protected]
Allgemeiner Hinweis: Die Teilnehmer/innen
fahren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft
versichert. Der Kontakt erfolgt über die Sektion Dortmund. Jede/r Teilnehmer/in zahlt
die Übernachtungs- und Verpflegungskosten
vor Ort selbst. Anmeldung bis vier Wochen
vorher in der Geschäftsstelle oder via [email protected]
alpenverein-dortmund.de und Einzahlung
der Teilnahmegebühr von 22,50 Euro auf das
Sektionskonto bei der Sparkasse Dortmund
(IBAN: DE67 4405 0199 0161 0048 55, BIC:
DORTDE33XXX).
Tourenangebote
Mobiles Sichern (23.05.2015 bis 25.05.2015)
Tourleitung: Stefanie Angerstein und Johanna Polarzcyk
Stattfinden wird der Kurs je nach Wetterlage in der Pfalz, im Ith, in der Eifel oder im
Frankenjura. Die Sicherungstechniken für das
selbstständige Zwischenlegen von mobilen
Sicherungen in reduziert abgesicherten Felsklettergebieten im Mittelgebirge werden in
diesem Kurs vermittelt. Zu den Kurszielen
gehören das selbstständige Absichern von
größeren Hakenabständen in Sportkletterrouten im Felsen (das Anbringen von Cams,
Keilen, Schlingenmaterial), das Spotten, das
weiche und dynamische Sichern, Gebietskunde und Naturschutz.
Voraussetzungen: Die Teilnehmer sollten Vorstiegserfahrung im Felsen haben und sich
dabei mindestens im 6. Grad sicher fühlen.
Ausrüstung: Kletterhelm, Klettergurt, Kletterschuhe, HMS-Karabiner, Sicherungsgerät, Prusikschlinge, Standschlinge, Stirnlampe, 60-70 m Seil, 14 Expressschlingen, 2
Cams, Friends oder Geräte anderer Hersteller
(für die Absprache der Größen könnt ihr uns
gerne kontaktieren).
Wenn vorhanden: Klemmgeräte (Cams,
Friends oder Geräte anderen Herstellers),
Keile, Bandschlingen, Kevelaer-Reepschnur,
Seilstücke.
Weiteres bei der Vorbesprechung; Leihmaterial ist begrenzt vorhanden bzw. Absprache mit anderen Teilnehmern möglich und
nötig.
Vorbesprechung: Montag, 11.05.2015 20 Uhr
im Taranta Babu, Humboldtstraße 44, 44137
Dortmund
Teilnehmerzahl: Max. 8 Personen. Anmeldung und Kosten: Die Kosten belaufen sich
pro Teilnehmer auf 50 Euro. Der Preis für
Unterkunft, Anfahrt etc. muss zusätzlich von
21
Tourenangebote
jeder/m Teilnehmer/in selbst bezahlt werden. In der unmittelbaren Nähe der Klettergebiete wird sich die Gruppe auf einem
Campingplatz verabreden. Die Anmeldung
erfolgt über das Anmeldeformular, das vollständig ausgefüllt und unterschrieben in der
Geschäftsstelle abgegeben oder postalisch
zugeschickt wird.
Tourenleitung: Stefanie Angerstein, Johanna
Polarczyk
Allgemeiner Hinweis: Die Teilnehmer/innen
fahren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft
versichert. Der Kontakt erfolgt über die Sektion Dortmund. Jede/r Teilnehmer/in zahlt
die Übernachtungs- und Verpflegungskosten
vor Ort selbst. Der Anmeldeschluss wird in
der Touren-Ausschreibung auf der Homepage
[email protected] bei Zeiten
veröffentlicht. Bis dahin werden schriftliche
Anmeldungen in der Geschäftsstelle angenommen. Es wird um die Einzahlung der Teilnahmegebühr von 50 Euro auf das Sektionskonto bei der Sparkasse Dortmund gebeten
(IBAN: DE67 4405 0199 0161 0048 55, BIC:
DORTDE33XXX).
Weitere Infos und Kontakt: [email protected]
web.de
22
Tourenangebote
Mountainbiken im Harz (29.05.2015 bis 01.06.2015)
Tourleitung: Heiko Goseling - unterstützt von Florian Lindner und Dennis Kröll
Kosten: Die Kosten belaufen sich pro Teilnehmer auf 48 Euro bis 8 Personen, ab 13 Personen 30€. Kosten für Unterkunft (ca. 35€
für den gesamten Zeitraum), Anfahrt, Verpflegung etc. müssen privat getragen werden. Zur Anmeldung bitte 48€ überweisen,
die genauen Kosten legen wir nach dem
11.04.2014 (Anmeldeschluss) fest. Zu viel
gezahlte Beiträge werden erstattet.
Du möchtest biken? Im Harz? Mit netten Leuten und den drei Guides vom Dortmunder
Alpenverein? Dann musst du bei dieser Tour
einfach dabei sein! Wir werden jeden Tag
mit drei unterschiedlichen Gruppen starten,
dadurch können wir die Tour genau auf die
einzelnen Teilnehmer abstimmen. Als Orientierung könnt ihr von den leichten und
schweren Touren ausgehen, die unter Voraussetzungen erklärt sind. Als Basis dient dieses
Jahr die Hütte des Wolfenbütteler Schwimmvereins bei Oderbrück (http://www.wsv21.
de/anlagen/vereinshuette). Start ist am
Donnerstag gegen Mittag. Sonntagvormittag
machen wir noch eine kleine Abschlusstour.
Voraussetzungen: Erfahrungen mit dem
Mountainbike und Tagestouren mit >2530km und >1000Hm (LEICHT) oder >45km
mit >1500Hm (SCHWER).
Ausrüstung: Technisch einwandfreies Mountainbike, Helm, Brille, Fahrradhandschuhe,
Rucksack, Wetterschutz, Trinkflasche oder blase, Pumpe, Ersatzschlauch und –bremsbeläge, für den Bikepark: Protektoren für Ellenbogen, Knie und Schienenbeine (können vor
Ort ausgeliehen werden). Teilnehmerzahl:
min. 8 / max. 18 Personen. Anmeldung und
Die Anmeldung erfolgt über das bekannte
Anmeldeformular. Bitte gebt dies vollständig ausgefüllt und unterschrieben in der
Geschäftsstelle ab oder schickt es per Post
zu. Weitere Infos und Kontakt sowie Tourleitung: Florian Lindner, „[email protected]“, 0172-8142541 / Heiko Goseling,
„[email protected]“, 0163-7329982 /
Dennis Kröll, 0151-10733569. Weitere Fragen
zur Ausrüstung und Verpflegung vor Ort werden wir per Mail klären.
Allgemeiner Hinweis: Die Teilnehmer/innen
fahren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft versichert. Führer/in der Tour bzw. Leiter/in des Kurses wird Heiko Goseling sein.
Der Kontakt erfolgt über die Sektion Dortmund. Jede/r Teilnehmer/in zahlt die Übernachtungs- und Verpflegungskosten vor Ort
selbst. Anmeldung bis 11.04.2014 in der
Geschäftsstelle [email protected]
de und Einzahlung der Teilnahmegebühr von
48 Euro auf das Sektionskonto (IBAN: DE67
4405 0199 0161 0048 55, BIC:DORTDE33XXX,
Sparkasse Dortmund).
23
Tourenangebote
An
kü
nd
ig
un
g
Alpenüberquerung mit dem Rennrad (28.06.2015 bis 05.07.2015)
Sieben wollen‘s wagen.
Nach einem Jahr Pause wollen wir nun die
8. Alpenüberquerung mit dem Rennrad unter
die Pedale nehmen. Wir haben zwei Touren
im Visier: Rosenheim - Verona oder Marseille Verona. Die endgültige Tourenplanung besprechen wir bei einem Vorbereitungstreffen.
Wir übernachten in Hütten und einfachen
Hotels. Dabei begleitet uns ein großer Trans-
porter, der auch den Transfer Dortmund –
Alpen und zurück übernimmt. Die Teilnehmerzahl liegt zwischen 4 und 8 Radlern, die
Spaß an 100 - 150 km pro Tag und reichlich
Höhenmetern haben. Wir wollen uns einmal
im Monat zum gemeinsamen Training verabreden. Anmeldung und weitere Infos: [email protected]
Alpiner Kletterkurs (02.07.2015 bis 08.07.2015)
Tourleitung: Anton Chrost und Michael Meyer
Wir wollen in den Dolomiten die Grundlagen des alpinen Kletterns vermitteln. Es wird
in die Gegend um Toblach gehen. Dort gibt
es eine Vielzahl an geeigneten Trainingsmöglichkeiten. Wir werden auf einem Zeltplatz unser Lager aufschlagen, da es in den
Dolomiten ansonsten sehr schwierig ist so
frühzeitig eine geeignete Unterkunft fest
zu machen. Inhaltlich geht es um das Klettern von Mehrseillängen und den damit verbundenen Anforderungen (Standplatzbau
mobile Sicherungsgeräte, Taktik, Abseilen).
Ziel ist es am Ende des Kurses alle wesentlichen Teile zu beherrschen und wenn möglich anschließend selbstständig leichte gut
abgesicherte Touren zu klettern.
24
Voraussetzungen: Damit es für euch nicht
zu stressig wird sollte der 5. Grad Toprope
sicher beherrscht werden und Erfahrungen
im Vorstieg vorhanden sein. Über die Ausrüstung werden die Teilnehmer gesondert informiert. Einen Termin zur Vorbesprechung ist
auf jeden Fall geplant und wird rechtzeitig
bekannt gegeben.
Teilnehmerzahl: maximal 8 Teilnehmer
Anmeldung und Kosten: Die Kosten belaufen
sich pro Teilnehmer auf 130 Euro. Kosten für
Unterkunft, Anfahrt etc. müssen zusätzlich
selber gezahlt werden (Zeltplatz ca. 20-25€
pro Tag). Fahrgemeinschaften sollten so gut
es eben geht gebildet werden (näheres wird
auf der Vorbesprechung thematisiert). Die
Tourenangebote
Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular. Bitte gebt dies vollständig ausgefüllt und
unterschrieben in der Geschäftsstelle ab oder
schickt es Post zu.
Allgemeiner Hinweis: Die Teilnehmer/innen
fahren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft
versichert. Führer/in der Tour bzw. Leiter/
in des Kurses sind Anton Chrost und Michael
Meyer. Der Kontakt erfolgt über die Sektion Dortmund. Jede/r Teilnehmer/in zahlt
die Übernachtungs- und Verpflegungskosten vor Ort selbst. Alle hier nicht beantwor-
teten Fragen klärt bitte mit den Tour-Leitern
(Anton Chrost: 0160 – 8332795 oder [email protected] / Michael Meyer: Tel. 0231 /
4387400 oder [email protected]) ab oder
mit der Geschäftsstelle. Diese erreicht ihr
unter [email protected] oder
zu den bekannten Öffnungszeiten.
Es wird um die rechtzeitige Einzahlung der
Teilnahmegebühr von 130 Euro auf das Sektionskonto bei der Sparkasse Dortmund gebeten (IBAN: DE67 4405 0199 0161 0048 55,
BIC:DORTDE33XXX).
Traumpfade/Rheinsteig (11.07.2015 bis 12.07.2015)
Tourleitung: Beatrice Reubelt
Wir wandern auf den Traumpfaden/Rheinsteig oberhalb von Rhein, Mosel und Lahn.
Uns erwartet z. B. eine Klamm, Burgen und
wunderschöne Ausblicke auf die genannten
Flüsse. Die Wege verlaufen überwiegend auf
schmalen, z. T. steilen Pfaden. Wir übernachten in der Jugendherberge auf der Festung
Ehrenbreitstein - mit traumhaftem Blick auf
das „Deutsche Eck“ und den Rhein, in „2er
Zimmern“.
Das Abendessen werden wir in einem Lokal
in Koblenz einnehmen. Nach Möglichkeit
werden wir dorthin per Seilbahn heruntergleiten.
Voraussetzungen: Trittsicherheit und Kondition für fünf Stunden Gehzeit bei einer
Bewältigung von ca. 700 m im Auf- und
Abstieg erforderlich. Als Ausrüstung benötigt
ihr einen Tagesrucksack und feste Schuhe.
Weitere Informationen erfolgen per mail.
Teilnehmerzahl: Max. 9 Teilnehmer/innen
Anmeldung und Kosten: Die Tourkosten
belaufen sich pro Termin und Teilnehmer
auf 15 €. Die Kosten für Übernachtung (der-
zeitiger Stand: 28 € pro Person) und für
Anfahrt etc. müssen von den Teilnehmern/
innen selbst bezahlt werden. Die Anmeldung
erfolgt über das Anmeldeformular. Bitte gebt
dies vollständig ausgefüllt und unterschrieben in der Geschäftsstelle ab oder schickt
es Post zu. Weitere Infos bei der Toruleiterin: Beatrice Reubelt 0231-149441 oder unter
[email protected]
Allgemeiner Hinweis: Die Teilnehmer/innen
fahren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft
versichert. Der Kontakt erfolgt über die Sektion Dortmund. Jede/r Teilnehmer/in zahlt
die Übernachtungs- und Verpflegungskosten vor Ort selbst. Die Anmeldung sollte
bis jeweils 10 Wochen im voraus erfolgen
(wegen Stornofristen der Jugendherberge):
In der Geschäftsstelle oder via [email protected] Es wird um Einzahlung
der Teilnahmegebühr von 15 Euro auf das
Sektionskonto bei der Sparkasse Dortmund
gebeten (IBAN: DE67 4405 0199 0161 0048
55, BIC:DORTDE33XXX).
25
Tourenangebote
Alpine Grundausbildung in den Stubaier Alpen
(26.07.2015 bis 31.07.2015)
Tourleitung: Hans-Georg Gathmann
Angeboten wird eine Woche alpines Bergsteigen mit der wunderbaren Franz-Senn-Hütte
als „Basislager“ in den Stubaier Alpen. Auf
dem Programm stehen Klettersteige, leichtes Felsklettern, Sicherungstechniken, Abseilen, erste Schritte auf leichten Gletschern, Karten- und Wetterkunde sowie die Begegnung
mit der Berglegende Peter Zimmermann. Das
Ganze wird in Gipfeltouren eingebunden und
eignet sich für Anfänger/innen oder zum Auffrischen, bzw. als Übung für Fortgeschrittenere. Voraussetzungen sind Trittsicherheit und
Kondition für 5-6stündige Touren.
Im Rahmen einer Vorbesprechung wird die
erforderliche Ausrüstung geklärt und eine
Packliste besprochen. Die Teilnehmer lernen
sich kennen und können z. B. Fahrgemeinschaften abklären.
Bis zu 8 Teilnehmer/innen können teilnehmen. Für jede/n belaufen sich die Teilnahmekosten am Kurs auf 130,00 Euro. Hinzu
kommen die Kosten für Fahrt, Hüttenüber-
nachtungen und Verpflegung vor Ort, die
jede/r selbst trägt.
Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular, das vollständig ausgefüllt und unterschrieben in der Geschäftsstelle abgegeben oder postalisch zugeschickt wird. Weitere Infos und Kontakt: [email protected]
de oder 0234/235346.
Allgemeiner Hinweis: Die Teilnehmer/innen
fahren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft
versichert. Der Kontakt erfolgt über die Sektion Dortmund. Jede/r Teilnehmer/in zahlt
die Übernachtungs- und Verpflegungskosten
vor Ort selbst. Anmeldung bis 15.05.2015 in
der Geschäftsstelle [email protected] Es wird um Einzahlung der Teilnahmegebühr von 130 Euro auf das Sektionskonto bei der Sparkasse Dortmund gebeten
(IBAN: DE67 4405 0199 0161 0048 55, BIC:
DORTDE33XXX).
Das Sarntaler Hufeisen – Im sanften Herzen Südtirols
(01.08.2015 bis 09.08.2015 – Datum hat sich geändert)
Tourleitung: Werner Laukel
Relativ leichte Wanderwoche für Einsteiger in das alpine Hüttenwandern. Die Sarntaler Alpen bilden das sanfte Herz Südtirols, in seiner geografischen Mitte und ringsherum umgeben von jeder Menge alpiner
Prominenz wie den Dolomiten und den Ortleralpen. Diese Aussicht ist einer der großen
Trümpfe der Sarntaler Berge. Ein anderer
Pluspunkt ist die intakte Natur- und Kulturlandschaft, in der sich dem Genusswanderer
26
ein weites Feld eröffnet. Eine Woche folgen
wir genau der topografischen Struktur (Hufeisen) der Sarntaler Alpen, dem Ostkamm
von Bozen nach Norden zum Penserjoch und
wieder zurück am Westkamm
Internet:
http://www.sarntaler-hufeisenrunde.info/de/sarntaler-hufeisenrunde.html
Weitere Infos und Kontakt:
Werner Laukel, DAV-Wanderleiter,
0231-693470, [email protected]
Tourenangebote
Voraussetzungen: Unschwierige Bergwanderwege mit einigen steilen, auch versicherten
Abschnitten, keine extremen Höhenunterschiede, aber viel Strecke auf den 4-6-stündigen Etappen, mit Gipfeln auch mal 8 Std. je
nach Wetterlage. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung.
Anmeldung und Kosten: Die Kosten belaufen sich pro Teilnehmer auf 60 Euro. Kosten für Unterkunft, Seilbahnen etc. müssen
zusätzlich vor Ort bezahlt werden. Die An- und
Abreise erfolgt mit der Bahn. Der Wanderleiter kauft das Gruppenticket und kassiert von
den Teilnehmer(inne)n die anteiligen Kosten.
Ausrüstung: Normale Bergwanderausrüstung
für Hüttenwanderungen. Packliste bei der
Vorbesprechung.
Anmeldefrist: Melde dich bitte bis zum
31.3.2015 an (wegen der dreimonatigen
Verkaufsfrist der DB).
Vorbesprechung: 4.5., 18 Uhr in der Geschäftsstelle.
Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular. Bitte gebt dies vollständig ausgefüllt und unterschrieben in der Geschäftsstelle ab oder schickt es per Post zu.
Teilnehmerzahl: Max. 7 Teilnehmer/innen
Halloweinwanderung, Rotweinwanderweg und Ahrsteig
(31.10.2015 bis 01.11.2015)
Tourleitung: Beatrice Reubelt
Wir fahren Samstagmorgen die rund 140 km
an die Ahr. Nach einem gemeinsamen Frühstück wandern wir bis zum frühen Nachmittag. Der restliche Nachmittag steht zur freien
Verfügung. Ab 17.45 Uhr nehmen wir an der
„Hallo Wein Nachtwanderung“ des Eifelvereins, Ortsgruppe Dernau, durch die Dernauer
Weinberge, mit Lagerfeuerromantik als
Abschluss teil. Ende offen. Am Sonntag wandern wir den halben Tag. Es ist eine mittägliche Einkehr in der urigen Krausberghütte
vorgesehen. Vom dortigen Krausbergturm
ist eine Fernsicht bis nach Köln (bei entsprechender Wetterlage) möglich. Danach geht
es zurück nach Dortmund. Die Übernachtung
erfolgt in Unterkünften in Dernau.
Voraussetzungen: Trittsicherheit und Kondition für bis zu 3,5 Stunden Gehzeit bei einer
Bewältigung von jeweils insgesamt ca. 350
m im Auf- und Abstieg erforderlich. Entlang
der Ahr gibt es vielfältige Wander- und Radfahrmöglichkeiten sowie gemütliche Weinstuben und Restaurants zur Einkehr. Es sind
auch Partner oder Freunde willkommen, die
diese Gegend auf eigene Faust (Unterstützung bei der Planung wird gerne gegeben)
erkunden wollen.
Ausrüstung: Benötigt wird ein kleiner Rucksack
o.ä. für Getränke und feste Wanderschuhe.
Weitere Informationen erfolgen per mail. Teilnehmerzahl: Max. 9 Teilnehmer/innen.
Anmeldung und Kosten: Die Kosten belaufen
sich pro Teilnehmer auf 15 Euro. Kosten für
Unterkunft und Anfahrt etc. müssen von den
Teilnehmern/innen privat getragen werden.
Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular. Bitte gebt dies vollständig ausgefüllt
und unterschrieben in der Geschäftsstelle ab
oder schickt es Post zu. Weitere Infos und
Kontakt bei der Tourenleiterin: Beatrice Reubelt 0231-149441 oder unter [email protected]
web.de.
Allgemeiner Hinweis: Die Teilnehmer/innen
fahren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft
27
Tourenangebote
versichert. Der Kontakt erfolgt über die Sektion Dortmund. Jede/r Teilnehmer/in zahlt
die Übernachtungs- und Verpflegungskosten vor Ort selbst. Anmeldung bis 4 Wochen
vorher in der Geschäftsstelle oder via [email protected]
alpenverein-dortmund.de und Einzahlung
der Teilnahmegebühr von 15 Euro auf das
Sektionskonto (IBAN: DE67 4405 0199 0161
0048 55, BIC:DORTDE33XXX, Sparkasse Dortmund).
Traumpfad München – Venedig Teil I: Von München nach Innsbruck
(24.7.2016 bis 06.08.2016) Terminankündigung
Tourleitung: Werner Laukel
Der Traumpfad München – Venedig beginnt
am Münchner Marienplatz und endet am
Markusplatz in Venedig. Auf diesem Weg legt
man in (mit Ruhetagen) fünf Wochen 555 km
und 22000 Aufstiegshöhenmeter zurück. Wir
starten in München, laufen durch das Alpenvorland entlang der Isar, besteigen als ersten
richtigen Berg die Benediktenwand und dringen ins Karwendel ein. Mit der Königsetappe
auf die Birkkarspitze, den höchsten Karwendelberg und der Abschlußetappe nach Innsbruck beschließen wir den ersten Teil der
Alpenüberquerung nach Venedig. Für die
zehn Etappen lassen wir uns zwölf Tage Zeit,
also mit zwei Ruhe- und Waschtagen.
Voraussetzungen: Die Königsetappe über die
Birkkarspitze erfordert Ausdauer, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit während der acht
bis neun Stunden Dauer. Diese Etappe machen
wir nur bei besten (Wetter)Verhältnissen ggf. nach einem Ruhetag.
Ausrüstung: Normale Bergwanderausrüstung für Hüttenwanderungen. Die Packlistewird thematisiert bei der Vorbesprechung
(30.05.2016., 18 Uhr in der Geschäftsstelle des Dortmunder Alpenvereins). Maximal vier Teilnehmer (kleine Teilnehmerzahl
wegen Flexibilität bei den Übernachtungen)
können teilnehmen. In 2017 geht es weiter
in die Dolomiten und in den nächsten Jahren nach Venedig. Wer uns dabei begleiten
möchte, ist herzlich eingeladen.
28
Anmeldung und Kosten: Die Kosten belaufen sich pro Teilnehmer auf 100 Euro. Kosten für Unterkunft, Seilbahnen etc. müssen
zusätzlich vor Ort bezahlt werden. Die Anund Abreise erfolgt mit der Bahn. Der Wanderleiter kauft das Gruppenticket und kassiert von den Teilnehmer(inne)n die anteiligen Kosten. Meldet euch bitte bis zum Ende
April 2016 an (wegen der dreimonatigen
Verkaufsfrist der DB).
Die Anmeldung erfolgt über das bekannte
Anmeldeformular. Bitte gebt dies vollständig ausgefüllt und unterschrieben in der
Geschäftsstelle ab oder schickt es per Post
zu. Weitere Infos und Kontakt: Werner Laukel, DAV-Wanderleiter, 0231-693470, [email protected]
Allgemeiner Hinweis: Die Teilnehmer/innen
fahren auf eigene Verantwortung. Nur Vereinsmitglieder sind durch ihre Mitgliedschaft
versichert. Geleitet wird die Tour von Werner
Laukel. Der Kontakt erfolgt über die Sektion
Dortmund. Jede/r Teilnehmer/in zahlt die
Übernachtungs- und Verpflegungskosten vor
Ort selbst. Meldet euch bis zum oben angegebenen Datum in der Geschäftsstelle per Post/
Fax/persönlich an und zahle die oben angegebene Teilnahmegebühr auf das Sektionskonto ein (IBAN: DE67 4405 0199 0161 0048
55, BIC:DORTDE33XXX, Sparkasse Dortmund).
Tourenangebote
Wanderplan 2015 d
e
Wanderpl
an
r Wandergr
uppe
einfach „rausrei
ßen“!
Künftig werden wir versuchen, den Wanderplan unserer Wandergruppe immer mittig im Sektionsheft abzudrucken. Dann kann dieser einfach herausgetrennt werden, in dem man ein wenig
daran zieht und „so die Heftklammern überlistet“. So ist diese Jahresübersicht immer griffbereit. Aktuelle Änderungen veröffentlichen die Wander-Verantwortlichen auf unserer homepage
(http://www.alpenverein-dortmund.de/unsere-sektion/gruppen/wandern.html).
29
Nr.
Datum
10
14.03.15 Balver Wald
Titel
Zeit
08:00 Martina+H.-Werner Stahnisch 24
Wanderführer
Km
11
21.03.15 Breckerfeld mit Bäcker
08:00 Lamberto Canal
25
12
28.03.15 Zwischen Haspertal-und Heilenbecktalsperre
08:00 Regina + Udo Schmelter
24
03.04.–06.04.15/Ostern: Moselsteig ab Cochem: Anmeldung bei Beatrice Reubelt
13
11.04.15 Haard-Tour
08:00 Martina+H.-Werner Stahnisch 22
14
18.04.15 Uniweg I Dortmund-Schnee-Witten
08:00 Karl Münstermann
25
15
25.04.15 Rund um Allendorf
08:00 Wolfgang Lenzmann
25
09:00 Annegret Löckenhoff
16
08:00 Barbara Werner
26
09:00 A.Malzahn + M.Baumeister
25
15a 26.04.15 Zum Kriegerbrand
1. Mai – wanderfreies Wochenende
16
09.05.15 Dortmunder Westen
13.05.–17.05.15 Christi-Himmelfahrt: Anmeldung?
16a 17.05.15 Westlicher Kneippwanderweg
22.05.–25.05.15 Pfingsten: Natursteig Sieg: Anmeldung bei Peter Werft
17
30.05.15 Hohe Mark – Abseits der großen Wege
08:00 Sigrid Kuhn
23
09:00 Uli Schnabel
18
18a 14.06.15 Kespern – Herdstein – Ihmert
09:00 Christiane Pollin
17
19
20.06.15 Nördlich von Arnsberg
08:00 Tomas Berner
23
20
27.06.15 Auf und ab in Stephanopel
08:00 Walter Christofori
23
21
04.07.15 Herdingen – Hachen
08:00 Karin + Wolfgang Beier
25
22
11.07.15 Letmathe – Grüne
08:00 Lamberto Canal
24
23
18.07.15 Versetalsperre
08:00 Peter Werft
24
23a 19.07.15 Östlicher Kneippwanderweg
09:00 A. Malzahn + M.Baumeister
25
24
08:00 Gerd Schramm
24
03.06.–07.06.15 Fronleichnam: Anmeldung?
17a 07.06.15 Piepenbrink – Hunsdiek – Märchenwald
18
13.06.15 noch offen
25.07.15 Rund um Wiblingwerde
31.07.–02.08.15 Bruchhausen: Uplandsteig: Anmeldung bei Peter Werft
24a 02.08.15 Ruhrhöhenweg
09:00 Christiane Pollin
17
25
08.08.15 Kloster Oelinghausen
08:00 Tomas Berner
25
26
15.08.15 Glörtalsperre
08:00 Christ.+H. Deike-Glindemann 26
27
22.08.15 Elfringh. Schweiz-Schulenburg/Langenberg/Ruine Isenb.
08:00 Peter Werft
30
27a 23.08.15 Rund um Versede
09:00 Gerd Schramm
16
28
08:00 Regina + Udo Schmelter
23
29.08.15 Rund um Hachen
05.09.–12.09.15 Alpine Woche in den Dolomiten: Anmeldung bei Lamberto Canal
28a 13.09.15 Von Iserlohn nach Süden
09:00 Uli Schnabel
17
29
19.09.15 Durchs Oberbergische Land
08:00 Bernhard Farke
25
30
26.09.15 Uniweg II Witten-Muttental-Uni Bochum
08:00 Karl Münstermann
22
02.10.–04.10.15 wanderfreies Wochenende
31
10.10.15 Rund um Arnsberg
08:00 Gerd Schramm
23
32
17.10.15 Grevenstein/Olpe – Drei-Quellen-Tour
08:00 Regina + Udo Schmelter
23
33
24.10.15 Wanderung Schwerte
08:00 Christ.+ H. Deike-Glindemann 24
33a 24.10.15 Endorferhütte
09:00 Bärbel Schwarz
18
30.10.–01.11.15/01. November: Hallo-Wein-Wanderung in Dernau: Anmeldung bei Beatrice Reubelt
34
07.11.15 Um den Kermelberg
08:00 Wolfgang Lenzmann
23
35
14.11.15 Nahmertal
08:00 Karin + Wolfgang Beier
24
36
21.11.15 Elfringhauser Schweiz
08:00 Peter Werft
24
36a 22.11.15 Herner Berge
09:00 Annegret Löckenhoff
14
37
28.11.15 Details folgen noch
08:00 Walter Christofori
38
05.12.15 Rund um Langenberg
08:00 Ingrid Düsberg
27
39
12.12.15 Jahresabschlusswanderung/anschl.
Weihnachtsfeier
08:00 Peter Werft
22
Notizen für weitere Wanderungen:
Allgemeine Hinweise:
Alle Anmeldungen zu den Sonderveranstaltungen sollten rechtzeitig erfolgen. Sonderveranstaltungen
müssen mit Nennung der Teilnehmer von den Organisatoren aus Versicherungsgründen der Geschäfts­
stelle mitgeteilt werden.
An den wanderfreien Wochenenden kann man sich über unseren Verteiler sicherlich auch noch zu
zusätzlichen Wanderungen am Samstag oder Sonntag verabreden. Gleiches gilt für die alpine Woche.
Während der Touren sollte jeder ausreichend Proviant und Getränke mitführen, da wir nicht einkehren.
Die Pausen finden bei jedem Wetter unter freiem Himmel statt. Da gelegentliche Ausflüge ins Gelände
stattfinden können, ist festes Schuhwerk und Trittsicherheit immer erforderlich. Auch ein Erste-Hilfe-Set
kann nicht schaden.
Bitte den Tausch von Wanderterminen an Tomas Berner, Tel. 0231-125582 oder per mail [email protected]
aol.com Melden, damit der Wanderplan aktualisiert werden kann. Die Information erfolgt dann an alle
bekannten Internetnutzer umgehend. „Die aktuellen Änderungen werden darüber hinaus jeweils in den
Internetauftritt der Sektion eingestellt. Nutzt dafür bitte den Suchpfad http://www.alpenverein-dortmund.de/unsere-sektion/gruppen/wandern.html
Wanderwart: Peter Werft, Bahrenbergstr. 3a, 44801 Bochum, Tel. 0234-705185/0160-97920665
E-mail: [email protected]
Tourenangebote
Wanderführer:Telefon:
Baumeister, Martina
Beier, Karin + Wolfgang
Berner, Tomas
0152-36787395
Löckenhoff, Annegret
0231-212010
02301-5210
0171-2743099
Malzahn, Andrea
0231-125582
0157-51888434
Münstermann, Karl
0231-486154
Pollin, Christiane
0231-650877
Przybilla, Romana + Uli
0160-96800082
0231-53340001
Canal, Lamberto
0231-528124
Christofori, Walter
02373-14412
Deike-Glindemann,
Christine + Hartmut
0231-461856
Schnabel, Uli
0231-259334
Düsberg, Ingrid
0231-481663
Schramm,Gerd
0231-484926
Farke, Bernhard
0231-453199
Schwarz, Bärbel
0231-735820
Kittel, Margrit
Kuhn, Sigrid
Lenzmann, Wolfgang
02378-1701
02369-7429889
0231-430175
Reubelt, Beatrice
0231-149441
Schmelter, Regina + Udo
02304-89478
Stahnisch, Martina +
Hans-Werner
02368-8920410
Werft, Peter
0234-705185
Werner, Barbara
0231-633014
Wir freuen uns auf spannende und
erholsame Wanderungen mit Euch!
32
Gruppentermine
„Marathon: An alle, di
e glauben, man könne
sich in der Region
nicht auspowern!“
Liebe Wanderfreund
e!
Kneippwanderweg
am Oster-Sonntag
5.4.2015 - NUR
NEM WETTER! 42 km
BEI TROCKE; 1.300 Höhenmet
er / Start um 6.
Brackeler Marktpla
00 !! Uhr am
tz, ggü. dem Lidl
(Brackeler Hellwe
Voranmeldung ist
g 154) /
erforderlich, bi
s Oster-Samstag
ich keinen verges
Abend, damit
se :-))
Wer eine Mitfahrg
elegenheit bieten
kann oder benöti
auch eine Info an
gt, bitte
uns. Über Gesellsc
haft freue ich mi
ch.
Viele Grüße Andrea
(aus einer Mail an Klaus
Steenweg vom 27. Feb.
2015)
Klettergruppe
Die Klettergruppe trifft sich im Winter jeden
Montag und Freitag ab 18 Uhr in der Kletterhalle „Bergwerk“ in Dortmund-Huckarde.
Im Sommer klettern wir an unserem Turm –
jeden Montag, Mittwoch und Freitag ab 18
Uhr am Vogelpothsweg.
Wer sich über den Kletterturm unserer Sektion
in Dortmund-Dorstfeld genauer informieren
möchte, kann das unter unserer homepage
„www.alpenverein-dortmund.de/unsere
Sektion/der Kletterturm“ machen.
Nährere Infos zu den Aktivitäten dieser
Gruppe erhaltet ihr bei
Heinz Puppendahl
E-Mail: [email protected]
Tel. 0171-2700703.
33
Gruppentermine
Jugendgruppe
In unserer Jugendgruppe sind Kinder und
Jugendliche im Alter von 6-17 Jahren herzlich willkommen. Wir treffen uns abwechselnd dienstags im Bergwerk in Huckarde
zum Klettern und in der KTV Sporthalle Dortmund auf der Stadtkrone-Ost (NRW-Landesleistungszentrum Turnen) für Spiel & Spaß,
jeweils von 18 bis 20 Uhr. Die Sporthalle nutzen wir zur gleichen Uhrzeit auch montags
für trainingsintensivere Einheiten.
Unregelmäßig bieten wir zusätzlich Klettertermine in anderen Hallen und Aktivitäten
wie Eislaufen und Kart fahren an. Im Frühjahr und Spätsommer fahren wir wieder
über‘s Wochenende in die Sauerlandhütte,
über Pfingsten schon traditionell nach Belgien zum Klettern ins Zeltlager.
In den Sommerferien veranstalten wir eine
zehntägige Ferienfreizeit in Toblach (Italien)
vom 09. bis zum 19. Juli 2015. Bitte meldet euch bei Interesse frühzeitig für die euch
interessierenden Aktivitäten an.
34
Infos bekommt Ihr bei den Gruppenleitern
Anton und Alex:
Anton Chrost, Mobil: 0160 833 2795,
Alex (Alexandra) Heiß –Bollmann,
Mobil: 0177 4019655,
[email protected]
Gruppentermine
TRAUMDEUTER.
ZUHÖRER.
MITDENKER
„Wer Küchen verkauft, muss vieles können-vor allem aber eines;
Menschen verstehen. Denn nur wer weiß, was Ihnen wirklich wichtig
ist , kann Ihre Wünsche verwirklichen. Sprechen Sie am besten mit
jemandem, der nicht nur sein Handwerk, sondern auch Ihr Leben
versteht. Wir freuen uns auf Sie!“
35
Gruppentermine
Bergtourengruppe
Wandern
Radfahren
28.03. – 12.04.
Osterferien
03.04.
Wanderung im Eggegebirge - Heinz Wüste
03. – 06.04.
Wandern im Harz - Frank Kernbach
11. + 12.04.
Kletterwochenende im Battert - Walther Heuner
19.04.
Wanderung im Dortmunder Süden - Frank Kernbach
01.05.
Radtour - Edith + Dieter Löckenhoff
08.05.
Gruppenabend um 20 Uhr im Clubraum des TSC-Eintracht Dortmund Walther Heuner
10.05.
Radtour - Walther Heuner
25.05.
Radtour - Heinz Wüste
23. – 26.05.
Klettern in Arco - Walther Heuner
07.06.
Radtour - Heinz + Margot Wolzenburg
27.06. – 11.08.
Sommerferien
05.07.
Radtour Soest – Möhnesee - D. Kaemper / W. Heuner
18. – 26.07.
Klettern in den Dolomiten bei Cortina - Walther Heuner
02.08.
Radtour - Edith + Dieter Löckenhoff
23.08. – 02.09.
Wander-, Kletter-, Ferrata-Touren in den Dolomiten (Tofane, Civetta,
Moiazza und Sellagruppe) - Walther Heuner
04.09.
Gruppenabend (20 Uhr) im Clubraum des TSC-Eintracht Dortmund Walther Heuner
06.09.
Radtour - Heinz + Margot Wolzenburg
20.09.
Radtour - Edith + Dieter Löckenhoff
03.10. – 18.10.
Herbstferien
18.10.
Wanderung bei Hirschberg - Walther Heuner
14. + 15.11.
Wochenende in der Sauerlandhütte (Bruchhausen): wandern, erzählen, essen, trinken, Fotos und Filme zeigen - Walther Heuner
23.12. – 06.01.16
Weihnachtsferien
36
Klettersteige
Klettern
Hochtouren
Gruppentermine
Treffs etc., auch evtl. Programmänderungen sind beim jeweiligen Anbieter zu erfragen. Zusätzlich verabreden wir uns zu weiteren Kletterterminen in Kletterhallen oder Felsgebieten meist
per E-Mail-Verteiler (Kontakt über Walther Heuner).
Die Gruppenabende (Austausch von Informationen, Absprachen über Treffpunkt, Abfahrt, Unterkunft und Fahrgemeinschaften, Vorführung von Fotos / Filmen) finden jeweils freitags um 20
Uhr statt am: 06. Februar, 08. Mai, 04. September 2015 (im Clubraum des TSC-Eintracht Dortmund, Victor-Toyka-Straße 6, 44139 Dortmund.
Kontakte:
Walther Heuner
Dieter Kaemper
Maria + Heinz Wüste
Edith + Dieter Löckenhoff
Margot + Heinz Wolzenburg
Frank Kernbach
Ellen Heilmann
Tel.: 0231-443948, [email protected]
(Klettersteige, Klettern, Hochtouren)
Tel.: 02921-16262
Tel.: 02383-1811
Tel.: 02306-81793
Tel.: 02307-17818
Tel.: 0231-469595
Tel.: 0231-851647
Die Fitness-Sucher unter den Vereinsmitgliedern können zwei Angebote nutzen: Da gibt es einerseits
das Training, das jeden Montag von 21 – 22 Uhr in der Sporthalle (rechts unten) im Eintrachthaus unter
Leitung von Iris Jungmann stattfindet. Andererseits können Interessierte mit Ulrike Martin trainieren:
mittwochs von 19 - 20 Uhr in der Turnhalle des NRW-Landesleistungszentrums Turnen, Lissaboner
Straße. Nähere Infos zu beiden Angeboten findet ihr auf S. 42. Zur Abnahme des Sportabzeichens findet ihr Infos auf S. 43.
37
Gruppentermine
Familiengruppen
In der Sektion Dortmund des Deutschen Alpenvereins bestehen aktuell drei Familiengruppen und eine Jugendgruppe. Kinder erleben hier etwas, an das sie sich noch viele Jahre erinnern. Dazu gehören Zelten, Hüttenwochen oder auch Gletschertouren. Die Familiengruppen
unternehmen noch lange etwas gemeinsam, selbst wenn die Kinder schon ihre eigenen Wege
gehen. Und trotzdem kommen die „ehemaligen Kleinen“ dann und wann noch mit. Es zeigt:
Das Klima stimmt hier!
Familiengruppe Domjahn
Für 2015 ist bereits folgendes geplant:
Unsere Kinder sind mittlerweile erwachsen
und gehen ihre eigenen Wege. Wir Eltern
treffen uns aber weiterhin zu Wanderungen
rund um Dortmund oder im Sauerland – dies
geschieht einmal monatlich. Die Planung
der ca. 5-stündigen sonntäglichen Wanderung, gerne mit einer Einkehr, wird abwechselnd übernommen. Die Termine sprechen
wir Ende des Jahres ab. Zusätzlich verbringen wir noch zwei bis drei Wanderwochenenden in Bruchhausen, in unserer Sauerlandhütte. Samstagabend wird dort gemeinsam
gekocht oder auch gegrillt.
21.03.–22.03. Wanderung um Altenaffeln
mit Übernachtung im „Henblas“ mit Musikdinner http://
www.henblas.com/eventsdinner-nights
Sofern genügend interessierte Bergfreunde
Zeit und Muße finden, planen wir zudem
eine Bergwoche in den Alpen. Und selbst
wenn unsere Kinder vielfach nur noch vom
„Hörensagen“ dabei sind, freuen wir uns
immer über „erwachsenen Nachwuchs“.
Kommt einfach zum Schnupperwandern mit.
Wir freuen uns auch dich oder euch! Interessierte können sich melden bei Ursula und Jürgen Domjahn: [email protected] oder
Tel. 02305 / 42586.
38
10.05.
„Kurze“ Wanderung
wg. Muttertag
12.06.–14.06. Arbeitswochenende in Bruchhausen
21.06. Wanderung
Juli/ August Sommerferien/ Bergwoche in
Planung
04.09.–06.09. Sauerlandhütte in Bruchhausen
27.09.
Wanderung
30.10.–01.11. Arbeitswochenende in Bruchhausen
20.11.–22.11. Sauerlandhütte Bruchhausen
13.12.
Adventliche Wanderung
Gruppentermine
Familiengruppe „Gräwe/ Fruntke“
26.04. Zu unserer Familiengruppe gehören bislang
Familien mit Kindern im Alter zwischen 3
und 14 Jahren…Und wir sind Viele…! Auch in
diesem Jahr möchten wir gemeinsam viele
schöne Erlebnisse miteinander teilen. Dabei
greifen wir auf Altbewährtes zurück, möchten aber auch neue Wege gehen. Auf der
Homepage des Dortmunder Alpenvereins
könnt ihr euch ein Bild von uns machen.
22.–25.05. Zelten
Folgende Termine für 2015 haben wir vorgesehen:
25.01. Bergwerk
01.02.
Konzert: Beethoven Sinfonie Nr. 9
13.–16.02. Wandern in und um Düren – Ausflug in die Eifel
27.–30.03. Sauerlandhütte in Bruchhausen
21.06. Wandern im Muttental
Klettern und Klettersteiggehen
im Landschaftspark Duisburg
18.–24.07. Bergsommerwoche im Stubaital
30.08. Klettersteig Ibbenbüren
27.09.
Klettern, Spielen, Picknicken am
Kletterturm in Dorstfeld
25.10. Ausflug zur Burg Altena
27.–29.11. Sauerlandhütte Bruchhausen
Interessierte Familien können sich gerne
melden bei:
Isabel und Tobias Gräwe: [email protected]
oder
Heike und Matthias Fruntke: [email protected]
39
Gruppentermine
Skigruppe
Hallo, hier ist die Seite für Skifahrer, Snowboarder & Langläufer.
Wir, die Skigruppe, bieten zwei Skifreizeiten
an und treffen uns regelmäßig im Sauerland.
Anstatt Helau oder Alaaf am Karnevalswochenende geht’s für 4 Tage zum Wintersport
auf die Pisten nach Kühtai. Österreichs höchstes Skidorf auf 2020m, bietet zu dieser Jahreszeit meistens sehr gute Schneeverhältnisse. Unsere Unterkunft ist die Dortmunder
Hütte. Von Donnerstag (Weiberfastnacht) bis
Sonntag können dann die Pisten in zwei Skigebieten (Kühtai und Hochötz) getestet werden. Bei guten Wetterverhältnissen ist auch
ein Hüttenabend mit abschließender Fackeloder Rodelabfahrt geplant.
Außerdem findet noch eine Skifreizeit in den
Osterferien statt. Ziel ist die Dresdner Hütte
im Stubaital. Bericht s. aktuellen Heftchen.
Ansprechpartner ist hier Bernd Rescheleit.
Natürlich sehen wir uns nicht nur in den Wintermonaten. Es finden regelmäßig Treffen
in der Sauerlandhütte in Bruchhausen statt.
Familien mit Kindern & Jugendlichen, sowie
gut gelaunte Paare & Singels sind alle herzlich willkommen. In Bruchhausen wird meist
gewandert. Im Winter hoffen wir auf Schnee.
Dann wird am Sternrodt (direkt in Bruchhausen) oder im nahelegende Willingen Ski
gelaufen.
Ansprechpartner sind Anja & Karl Rohloff
Wer neugierig geworden ist, meldet sich bei
uns! Egal ob Skifreizeit oder ein geselliges
Wochenende im Sauerland, wir freuen uns!!!
(Den Bericht 2014 könnt ihr auf S. 46 im Heft
lesen.)
Kontakt:
[email protected] oder 02523-959300
Anja & Karl Rohloff
40
Gruppentermine
Mountainbike-Gruppe
Für das Jahr 2015 planen wir folgendes:
· Fahrtechniktraining für Anfänger, Fortgeschrittene und spezielle Themen (z. B.
Bunny-Hop, Hinterrad versetzen, …)
· Verlängertes Wochenende mit super Touren im Harz
· Pott-Cross (von Duisburg nach Dortmund
mit Übernachtung in Hattingen)
· Auf Wunsch Workshops, z. B. SchrauberWorkshop oder Bike-Set-Up einstellen
Oder tretet unserer Facebook-Gruppe bei:
DAV DO MTB
Wir freuen uns auf Euch,
Florian, Heiko und Dennis
Florian Lindner
[email protected]
0172 8142541
Dennis Kröll
[email protected]
0151 10733569
· Und natürlich: Tagestouren rund um Dortmund!!!
Da die Termine noch nicht ganz fix sind, können wir Euch hier leider noch keine weiteren
Details nennen.
Um auf dem Laufenden zu bleiben, lasst Euch
am besten in unseren Email-Verteiler aufnehmen (Mail an Dennis).
41
Gruppentermine
Sektionssport
Alle, die Spaß am Bewegen haben, den sportlichen Ausgleich zum Alltag suchen oder einfach etwas für ihre Kondition tun möchten
sind herzlich willkommen. Die Gruppen sind
ganz gemischt. Egal welches Alter, ob sportlich oder Sport (wieder) –einsteiger, alle sind
eingeladen einfach mal mitzumachen.
Fit und Mobil - Freitag 14 Uhr
Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstr. Dortmund
Bonus bei den Krankenkassen
Bei regelmäßiger Teilnahme an Sport- und
Bewegungsangeboten bieten zahlreiche
Krankenkassen Bonus- und Vorteilsprogramme an. Also zum Sport gehen, Spaß
haben etwas für seine Fitness tun und noch
Geld zurückbekommen. Wir stempeln euch
gerne euer Bonusheft ab.
Leitung:
Anne Warnke, Übungsleiterin, aktiv beim DAV
beim Wandern und Bergtouren.
Tel. 02378-4747, [email protected]
Fit und Aktiv, Montag 21 Uhr
Fitness-Mix auf Musik ergänzt durch gesundheitsorientierte Inhalte: Elemente aus Rückenfitness, BOP, Kraftausdauer- und Koordinationstraining mit Kleingeräten. Hier kommt Ihr
ins Schwitzen.
„Ich finde es wichtig, etwas zum Ausgleich
und für die allgemeine Fitness zu tun! Ich freue
mich auf neue Gesichter!“ (Iris Jungmann)
Ort: Halle des TSC-Eintracht, Victor-Toyka-Str.,
Dortmund
Leitung:
Iris Jungmann, Dipl. Sportlehrerin, klettert beim DAV. Fährt im
Sommer Rad und im Winter Ski.
Liebt die Berge und die schöne
Aussicht auch beim Wandern.
Tel.: 0231-136252,
[email protected]
42
Gymnastikangebot zu Musik mit dem Schwerpunkt Wirbelsäulengymnastik
Inhalte hier sind die Verbesserung von Ausdauer, Beweglichkeit, wie Aufbau und Stabilisierung der Rumpfmuskulatur.
Fit und Spaß - Mittwoch 19 Uhr
Im Juni 2014 startete dieses Fitnessangebot.
Viele Teilnehmer sagen: Da gibt es Muskelpartien in mir, die ich zuvor nicht kannte. Die
Turnhalle ist räumlich begrenzt. Sofern weiterer Zulauf zu verzeichnen wäre, würde über
eine zweite Gruppe nachgedacht.
Vordringliches Ziel ist es, die eigene Fitness
zu halten und langsam auszubauen. Deshalb
sind Elemente aus der Rückengymnastik, der
Reha-Gymnastik und des Joga integriert. Der
Abschiedsspruch der Leiterin Ulrike Martin
nach dem verdient erhaltenen Applaus: „Das
könnt ihr jetzt zu Hause weiter üben“. Wer’s
glaubt …
Ort: Turnhalle des Landesleistungszentrums
Turnen NRW, Lissabonner Allee (direkt südlich
vom Fußballplatz des Post Telekom Dortmund
Leitung: Ulrike Martin
Tel. 0175 – 61 58 310 oder „uli_
[email protected]“.
„Gut so Ulrike! Du warst lange
Mitglied der Sektion Heidelberg
im Deutschen Alpenverein, obwohl in unserer
Stadt wohnhaft. Jetzt bist du endlich in der
„richtigen“ Sektion organisiert – in Dortmund!
Herzlich willkommen!
Gruppentermine
Sportabzeichenabnahme
Das „Deutsche Sportabzeichen“ bietet euch
die Möglichkeit, eure Fitness in den Bereichen Koordination, Ausdauer, Kraft und
Schnelligkeit zu überprüfen. Für jedes dieser
Merkmale gibt es verschiedene Übungen zur
Auswahl, deren Schwierigkeit altersabhängig
festgelegt ist. Viele Krankenkassen erkennen
diesen Nachweis für ihr Bonusprogramm an.
So ist der Erwerb des Sportabzeichens in
unserer Sektion wieder möglich - nach
Absprache in den Monaten April / Mai / Juni,
montags ab 20 Uhr, auf dem Sportplatz
von TSC-Eintracht vor der Gymnastik-
stunde. Wendet euch bitte bei Interesse an
Walther Heuner (Tel. 0231 / 443948 oder
[email protected]
Beatrice Reubelt ist hier ebenfalls engagiert.
Auch sie nimmt das Sportabzeichen kostenlos ab - einmal monatlich mittwochs (20.15
- 21.30 Uhr in der Helmut-Körnig Halle in der
Strobelallee). Nähere Infos erfahrt ihr bei
Beatrice Reubelt ([email protected]).
Beatrice bietet auf Anfrage auch das Training
für Wandern bzw. Nordic Walking an.
Fit und Aktiv am Mo
ntag
ch
Fit und Spaß am Mittwo
43
44
www.suedkurier.de/sport
Das große U auf dem roten Backsteingebäude neben dem Hauptbahnhof ist
................................................
VON BERND MÜLLENDER
Abstieg aus der Bundesliga zu verhindern
➤ Dabei stehen Notfall-Profis der Stadt
hilfsbereit in den Startlöchern
Das Klinikum in Dortmund. Auch hier erhielt
unser Autor Tipps für den BVB. B ILD: DPA
Spieltagen schon mal im Trikot bedient) will „eine individuelle BVB-Mischung“ anrühren: „Abends Baldrian
zur Beruhigung und Dr.-Bach-Tropfen,
wirksam für die Psyche in Stresssituationen. Tags Koffeinpräparate und
Ephedrine – falls das nicht auf der Dopingliste steht.“ Und akut am Spieltag?
„Notfalltropfen für aufn Platz“ sagt sie
im Dortmunder Adi-Preissler-Duktus.
Nebenan, in der Stadtkirche St. Rei-
Dortmunds Fans
hoffen, dass ihr Club
in der am Freitag
beginnenden Rückrunde der FußballBundesliga so
schnell wie möglich
die Abstiegsplätze
verlässt. An Tipps,
wie die sportliche
Krise zu meistern
NR. 22 | G
M I T T W O C H , 2 8 . J A N U A R 2 015
Notfalltropfen für aufn Platz
➤ Borussia Dortmunds Anstrengungen, den
SÜDKURIER
71 . J A H R
Sport
Sonderseite
Der frühere Bergmann Max Rehfeld betrachtet alte Grubenlampen – und sieht mit
Sorge die Entwicklung beim BVB . B ILD: DPA
hin, Platz 5 mindestens. Und bei Frau
Berg ist man wieder oben“, lächelt sie
und weist auf den Namen einer Mitarbeiterin hin: Julia Hummels. „Das passt
doch auch.“
Der BVB droht im Abstiegsstrudel unterzugehen – ein Fall für die Deutsche
Lebens-Rettungs-Gesellschaft! Doch
die Dame des DLRG-Landesverbandes
Westfalen im Stadtteil Aplerbeck ist bockig. „Da haben wir nichts mit am Hut.
Das müssen die bei der Borussia selbst
hinkriegen.“ Nach diesem Rückschlag
führt der Weg in einen Hinterhof. Hier
residiert der Deutsche Alpenverein,
Sektion Dortmund, und da muss man
doch wissen, wie es aus tiefem Tal nach
oben geht. Weiß man auch: „Nicht rennen, sondern beharrlich und gleichmäßig gehen, mit einem guten Plan“, sagt
DAV-Mitarbeiterin Gudrun Küpers.
Plan bedeute sonst Landkarte, hier eine
Strategie. Die Bergrettung? „Eher nicht,
ist ja keine Talrettung.“ Kollegin Susanne Kubert ergänzt: „In die Höhe kommt
man Schritt für Schritt – mit Trittsicherheit und Ausdauer. Dazu mit einem
starken Sicherungspartner – das sind
die Fans.“
Auch Dortmunds Pharmazeuten stehen dem größten Patienten der Stadt
bei. In der Zeppelin-Apotheke empfiehlt eine Mitarbeiterin Vitaminpräparate – „die stärken die Abwehrkräfte“.
Großartig, das könnte die Zahl der Gegentore verhindern helfen. Und Angriffspillen, Zielwässer? Hmmm, da
muss sie erst mal passen.
Kollegin Patrizia Andrzejczak von der
Adler-Apotheke (die, wie sie erklärt, an
Das goldene U auf dem Dach der ehemaligen Union-Brauerei ist längst ein Wahrzeichen Dortmunds. B ILD: DPA
„Wach machen, aufrütteln. Damit die
Spieler wieder den richtigen Rhythmus
finden.“ Man stellt sich Hummels, Reus
& Co. schon in Reihe liegend bei der
Wiederbelebung vor. Doch Schwester
Marianne, die so gemütlich wie unerschütterlich wirkt, widerspricht: „Nein,
lieber vorsichtig positive Beeinflussung“. Eine Therapie vielleicht? „Ja,
oder ein Erste-Hilfe-Kurs.“
Beim Roten Kreuz läuft gerade einer.
Nichts wie hin. Kursleiter Henrik Lober
weiß das „HELD“-Konzept des Hauses
sofort auf den Fußball anzuwenden: Hwie Hilfe rufen: Das DRK stehe bereit. E
– wie ermutigen und trösten. Da denkt
er an „die wichtige Solidarität der Fans“.
L – wie lebenswichtige Funktionen kontrollieren: „Trainer Jürgen Klopp verbreitet doch gut die Zuversicht.“ D – wie
Decke unterlegen, zudecken: „Warmhalten, vorbereitet sein. Dann werden
sie auch wieder HELDen.“ Die Kursteilnehmer staunen über die weitreichende Kraft des Erstehilfewesens. Lober ergänzt: „Du rettest nie alleine. Gegenseitige Hilfe ist wichtig. Innerhalb einer
Mannschaft müsste das doch leicht fallen.“
Der Zug geht Richtung 2. Liga. Peter
Schmidt arbeitet bei der Bahnhofsmission: „Zu uns finden Gestrauchelte, um
sich auszuquatschen. Gerne kann Herr
Klopp mal herkommen. Dem würde ich
sagen, dass er mir zu viel grinst. Aber
mehr als Hilfe zur Selbsthilfe können
wir nicht leisten.“ Die Chefin mischt
sich ein, Swetlana Berg. Die Lage der
Bahnhofsmission an Gleis 2-5 passe
doch, sagt sie. „Da will der BVB ja wieder
B ILD: DPA
ist, mangelt es nicht
in der Stadt.
nichts mehr gehe: „Unsere Höhenrettungsgruppe ist in der Lage, Personen
aus Tiefen zu retten und mit einem Flaschenzug wieder nach oben zu bringen.“
Und selbst aus der königsblauen
Nachbarstadt Gelsenkirchen kann der
BVB auf Hilfe hoffen. Hauptbrandmeister Hardy Corbeck sagt: „Berufsehre
und Verpflichtung gehen grundsätzlich
über Stadtgrenzen hinaus, auch in diesem pikanten Fall.“ Kollege Brandmeister Nico Matetski bietet über das Saisonende hinaus, für den Fall der Fälle,
sogar einen besonderen Service an: „Da
S04 weiter samstags spielt und wir montags Zeit haben, würde das Gelsenkirchener BLAU-Licht auch in der 2. Liga
helfen kommen.“
André Lüdecke, Brandinspektor aus Dortmund
.........................................................................
„Unsere Höhenrettungsgruppe kann
Personen aus Tiefen retten und mit einem
Flaschenzug wieder nach oben zu bringen.“
.........................................................................
noldi, beginnt gerade die „Offene Seelsorge“. Ob schon leidende Fans da waren? „Nein, noch nicht“, sagt der ehrenamtliche Berater bei flackerndem Kerzenschein, „aber wenn jemand kommt,
werde ich ihn sehr ernst nehmen in seiner Hilflosigkeit.“. Angst vor einem Abstieg könne „für Menschen durchaus
existenziell sein und die gleiche Wichtigkeit haben wie der Tod eines nahen
Verwandten.“ Und wenn Spieler kämen
– er stünde, auch als gebürtiger Gelsenkirchener, quasi die andere FußballKonfession im Ruhrpott, „für alle Krisengespräche bereit“.
Im Schaufenster der Feuer- und Rettungswache 1am Busbahnhof hängt ein
wandtapetengroßes Foto: 20 Feuerwehrleute, voll aufgerödelt, auf dem Rasen direkt vor der vollen Südtribüne.
„Wir sind ja immer im Stadion“, sagt
Brandinspektor André Lüdecke und
will gleich sein komplettes Equipment
zum Support einwechseln: „Das Tor
dicht machen: mit unseren Sprungpolstern fangen wir alles auf. Ausdauer
erhöhen: Unsere Atemschutzgeräte.
Sturm verbessern: Mit unseren Hochleistungslüftern treiben wir die Mannschaft nach vorne.“ Und wenn gar
„Die Fußball-Expertinnen vom Dortmunder Alpenverein erklären das mal kurz und trocken.“
mannslied heißt. „Man war nie sicher,
ob man heil wieder hochkommt und
das Tageslicht wiedersieht.“ Nicht als
Wiedergeburt („das ginge zu weit“),
aber jedes Mal „mit großem Glücksgefühl, Dankbarkeit und Erleichterung.“
Und der Mann, heute Betreiber eines
kleinen Bergwerksmuseums im Stadtteil Mengede, appelliert: „Der BVB sollte sich mal vor Augen halten, mit welch
minimaler Entlohnung wir ganz unten
härteste Arbeit gemacht haben.“
Helfen kann Rehfeld nicht mehr. Da
müssen Rettungs-Profis ran. Erster Versuch im Klinikum, Notaufnahme. Pfleger Miro sagt sofort: „Wie immer: Zuerst
Ruhe bewahren“. Schwester Gina
möchte mehr auf „Schocktherapie wie
beim Infarkt“ setzen, mit Reanimation:
Swetlana Berg, Bahnhofsmission Dortmund
.........................................................................
„Da will der Borussia Dortmund ja wieder
hin, Platz 5 mindestens. Und bei Frau Berg
ist man wieder oben.“
.........................................................................
die weithin sichtbare Visitenkarte der
Stadt. In diesen Tagen wirkt es nicht wie
die Erinnerung an die einstige UnionBrauerei sondern wie ein Menetekel: U
wie Untergang.
Die große Borussia ist vor Beginn der
Bundesliga-Rückrunde Vorletzter. Ein
Abstiegsplatz. Die Fußballszene im
ganzen Land rätselt über die Gründe
des Niedergangs. Die Verantwortlichen
wirken ratlos.
Trostlos sind die ersten Eindrücke in
der Stadt. Das „Haus des Sports“ in der
Beurhausstraße ist umgeben vom Leid
und Tod: Städtisches Krankenhaus, ein
Pflegedienst und das „Bestattungshaus
Heimkehr“. Der BVB-Fanshop auf dem
Westenhellweg ist vorübergehend geschlossen: „Geht auch den Bach runter“, scherzt ein fatalistischer Arbeiter.
Bedenklich auch dies: Laut Telefonbuch gibt es 255 Personen namens Retter in Deutschland – davon kein einziger in Dortmund. Keine gute Symbolik.
Wie nur geht es in der ehemaligen
Kohlestadt wieder nach oben? Max
Rehfeld weiß das. Rehfeld, 87, ist seit
1948 über 30 Jahre lang als Steiger auf
Zeche „da drunten in dem tiefen, finstren Schacht“ gewesen, wie es im Berg-
Sonderseite
45
Aktivitäten
4 Tage Kühtai – 4 Tage Kaiserwetter
Wir müssen lange zurückdenken. Wann hatten wir letztmalig ein solch gutes Wetter bei
unserer Skifreizeit in Kühtai? Aber fangen wir
vorne an: Am Morgen von „Altweiber“ trafen sich die 13 Teilnehmer der diesjährigen
Karnevalsskifreizeit nach Kühtai in der Dortmunder Hütte. Schnell werden die Zimmer
bezogen. Dann geht es schon auf die Piste.
Die Sonne scheint, keine Wolke am strahlend blauen Himmel zu sehen. Und die Pisten waren gut präpariert. Bei solch traumhaften Bedingungen ist die Nachtanreise mit
wenig Schlaf schnell vergessen.
Das Skigebiet in Kühtai ist klein aber fein.
Alle Schwierigkeitsstufen sind zu finden. Eine
Gondel, mehrere Sessellifte und Schleppliste
erschließen das Skigebiet. Es gibt auch einen
Fun Park, eine Cross Strecke und eine Mega
Halfpipe. Das Skigebiet erkunden wir in den
folgenden Tagen in Gruppen!
Am 1. Abend essen wir bei Monika - unserer
Hüttenwirtin der Dortmunder-Hütte ein.
Einige von uns müssen ihren Sonnenbrand
schon mit „Anti Rouge“ behandeln. Blick
aus dem Fenster am zweiten Tag: Die Sonne
scheint , wieder strahlt der Himmel sattblau.
Abends essen wir in einem Fischlokal in der
Nähe – auch zu empfehlen. Blick aus dem
Fenster am dritten Tag: keine Wetteränderung, nur vereinzelte Wölkchen! Der Kühtai
46
Skipass gilt auch für das Skigebiet Hochoetz.
Dieses erkunden wir am 3. Tag. Eine veraltete Gondel bringt die Skifahrer in ein vielseitiges Skigebiet. Gut präparierte Pisten,
Buckelpisten wie auch abseits der Piste – für
jeden Geschmack ist etwas dabei.
Zur Mittagspause treffen wir uns auf der
Bielefelder Hütte. Von der DAV Hütte hat
man einen wunderschönen Blick in das Ötztal und ins Inntal. Abends gehen wir ins
Dorfstadl. Dort wird genagelt (mit der schmalen Seite des Hammers einen Nagel in
einen Baumstumpf schlagen) und das Tanzbein geschwungen. Blick aus dem Fenster am 4. Tag: Wieder lacht die Sonne. Wir
schnallen die Skier nochmals in Kühtai an.
Ein weiterer traumhafter Skitag: Kaiser Bahn,
HochAlter Bahn, Wiesberg, Gaiskogel, DreiSeen, Alpenrosen und Hohe Mut Bahn – alle
Pisten werden erneut abgefahren, bevor wir
uns zu einem letzten Kaffee und zur Verabschiedung in der Dortmunder-Hütte treffen.
Danach fahren wir in Fahrgemeinschaften
nach Hause. Was bleibt? Vier erholsame vier
Skitage mit einer ganz tollen harmonischen
Truppe!! Alle Interessierten merken sich bitte
Termin für 2016 schon mal vor: 04. bis 07.
Februar 2016. Dann und dort auf ein Wiedersehen!
Anja Rohloff
UNSER DORTMUND.
UNSER KRONEN.
Aktivitäten
47
Aktivitäten
In „nullkommanix“ verbrannte Kalorien aufnehmen
Als Neu-Mountainbiker trauen wir uns direkt
nach dem ersten Techniktraining auf Phönix-West beim Mountainbike-Wochenende
im Harz über Christi Himmelfahrt im vergangenen Jahr mitzufahren. Als wir mittags am
DAV-Basislager Brocken ankommen, zeigt das
Autothermometer 5 Grad und es hört gerade
auf zu regnen. Begrüßt werden wir von einigen Bikern, die schon am Vortag angereist
sind und ihre erste Regentour gerade beendet haben.
Nach kurzer Kennenlernrunde und Schlaflagerplatzverteilung geht es schon los auf die
erste Tour. Die Gruppe aus 14 Teilnehmern
startet gemeinsam , aber schon nach wenigen Kilometern trennt sich die Spreu vom
Weizen. Die Fortgeschrittenen folgen Dennis
auf die lange Tour (50 km). Wir fahren mit
Heiko die kurze Tour (40 km).
Durch den Regen sind die Wege matschig
und die Passagen über Wurzeln und Steine
sehr rutschig. In voller Montur (Regenhose,
48
Überziehschuhe) werden wir eins mit der
Nässe von oben und dem Matsch von unten.
Der Weg flößt uns bereits auf den ersten
Metern Respekt ein, aber bei voller Konzentration halten wir fast immer die Füße auf
den Pedalen. Nach einem schönen Anstieg
auf den Andreasberg erreichen wir unseren
ersten Aussichtspunkt. Die halsbrecherische
Abfahrt durch einen steinigen Bachlauf bringt
mich (Mareile) ganz schön an meine Grenzen und ich ziehe es vor, an etlichen heiklen
Stellen zu schieben. Heiko motiviert mich mit
aufmunternden Worten. Martin ist stolz auf
sich erstmals eine solche Abfahrt geschafft
zu haben.
Als alle gut unten angekommen sind, geht
es weiter am Oderteich vorbei - durch eine
kanadisch anmutende Landschaft. Bei einer
kleinen Abfahrt prellt sich Michael sein
Handgelenk. Glücklicherweise findet sich ein
freundlicher Autofahrer, der ihn samt Fahrrad
zurück zur Unterkunft bringt. Ziemlich erle-
Aktivitäten
digt kamen wir zur Hütte zurück und sind
erstmal schnell beim gepflegten Après-Bike
mit Harzer Bieren. Eine warme Dusche macht
aus uns wieder erkennbare Zivilisten. Im heimeligen Gemeinschaftsraum kochen wir uns
leckere Nudeln und nehmen in „nullkommanix“ die gerade verbrannten Kalorien wieder
zu uns. Kraft tanken für den für den zweiten Tag!
Bei Sonnenschein geht es (erneut in zwei
Gruppen) für uns diesmal mit Dennis auf
den Wurmberg („schwitz“) zum Bikepark. Er
navigiert uns heile durch den Freeride-Parcours und wir bewegen uns zunehmend an
der Grenze unserer fahrtechnischen Möglichkeiten. Nach einer Mittagspause machen
wir noch einmal gut Höhenmeter mit einem
Anstieg auf den Brocken - vorbei an zahlreichen Wanderen, die uns anfeuern. Am
Ende haben wir 1500 Höhenmeter auf dem
Tacho und beenden den Tag bei Grillwurst
und Schierker-Feuerstein (danke Alexandra!).
kleinen Unachtsamkeit auf schneller Fahrt
ins Schleudern und ziehe mir einige Schürfwunden und Prellungen zu.
Fazit: Wir haben richtig Spaß am Mountain
biken bekommen. Wir werden weitermachen. Das Wochenende war super organisiert. Dennis und Heiko haben ihren Job als
guides richtig gut gemacht. Wir können allen
mutigen Neulingen wärmstens empfehlen,
bei der nächsten Harztour mitzufahren.
Mareile Martin-Bullmann und
Martin Wippersteg
Am dritten Tag folgen wir Heiko auf die Leistenklippen und tragen wacker unsere Bikes
auf selbige. Gerne nehme ich Heikos Angebot an, sein Bike zu tragen, während sich
Heiko mit dem großen Gewicht meines
Rades abmüht. Wir werden von einer schönen Aussicht auf den Brocken und auf den
Wurmberg belohnt. Heiko führt uns über
zahlreiche Trails. Einmal jedoch hätte Martin lieber absteigen sollen: Er „ging über den
Lenker“.
Den letzten Abend beenden wir am Lagerfeuer unserer Hütte. Da Heiko schon am
Samstag abreisen muss, organisiert Dennis
am letzten Tag eine gemeinsame Abschlusstour für Anfänger und Fortgeschrittene. Völlig euphorisiert von meinen Erfolgen auf den
schwierigen Passagen komme ich bei einer
49
Aktivitäten
Great Hangman nur mit englischem Bier
Ein außergewöhnliches Ziel haben 13 Mitglieder der Wandergruppe im vergangenen
Juni (19. bis 28.06.2014): Auf Initiative von
Karin Wagner und Wolfgang Lenzmann
wagen sie sich auf den bekannten South
West Coast Path - Englands längsten Wanderweg - und auf geschichtsträchtige Wege
im Exmoor Nationalpark (Grafschaft Somerset und Devon).
Mit zwei Fahrzeugen über Calais und der Fähre
nach Dover – der Ort der ersten Zwischenübernachtung in Maidstone ist schnell erreicht. Die
Umstellung auf den Linksverkehr gelingt beiden Fahrern problemlos. Am nächsten Tag fahren wir über Bath, einer der schönsten Städte
Englands und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes an die Küste nach Minehead - dem östlichen Eingangstor zum Exmoor National Park
– und damit ins Lorna Doone Guest House,
unser Wanderunterkunft.
Die erste Wanderung geht von Minehead
nach Dunster. Das Dorf ist berühmt für sein
einzigartiges Schloss, den historischen GarnMarkt sowie den höchsten Baum (Douglasie)
50
Englands im Exmoor Nationalpark. Der dörfliche Charme trägt entscheidend dazu bei,
dass Dunster einer der meist besuchten Orte
in diesem Nationalpark ist. Nach dem Abstieg
an die Bridgewater Bay geht es entlang der
Bucht in den Hafen von Minehead zurück.
Nach dem Start des South West Coast Path
kommen wir entlang der Küste zum Hafenort Porlock Weir. Wir wandern zunächst auf
die Hochebene, in einem stetigen Auf und
Ab geht es weiter an der Steilküste entlang. Obligatorisch für jeden England-Wanderer: Pause in einem Tea Garden und dort
„Cream Tea“ probieren (wir: in Bossington).
In Porlock Weir gerät der Start der Rückfahrt
mit dem öffentlichen Bus zum Geduldsspiel.
2,5 Stunden müssen wir warten. Dafür werden wir mit einem großartigen Rundblick im
offenen Doppeldeckerbus reichlich entlohnt.
Einer der schönsten und steilsten Küstenabschnitte erwartet uns an dem darauf folgenden Tag. Der Küstenpfad führt durch teilweise noch blühende Rhododendron-Wälder
und immer wieder hinab in tiefe Schluchten.
Aktivitäten
In Culbone besichtigen wir eine kleine malerische Kapelle. Außerdem beschert uns ein
strahlender Himmel erneut weitreichende
Ausblicke.
Auf etwas leichteren Etappen nach der doch
recht anstrengenden Route vom Vortrag
wandern am nächsten Tag von Lynmouth
durch Eichenwälder bis zu den Wasserfällen in Watersmeet. Nach einem Aufenthalt
im idyllischen Guesthouse (auch hier mit
„Cream Tea“!) geht’s über den wildromantischen Fluss „East Lyn“ zurück. Eine kurze,
aber steil aufwärts (bis zu 29% Steigung)
führende Straße bringt uns hinauf auf die
Klippen. Von hier geht es in das berühmte
„Valley of Rocks“, danach an der mit Wasserkraft angetriebenen historischen Zahnradbahn vorbei, die Lynmouth mit Lynton (150
Höhenmeter) verbindet.
Dann folgt die längste und anstrengendste,
die dritte Etappe auf dem Küstenpfad. Rund
22 km mit fast 900 Höhenmetern und
1000 Abstiegsmetern sind zu bewältigen.
Ziel unserer Schlussetappe ist die Ortschaft
Combe Martin an der westlichen Grenze des
National Parks und an der östlichen Grenze
von Nord Devon gelegen. Wälder, Bäche und
viel Farmland mit Schafen und Pferden sowie
das Meer zum Greifen nahe lassen keine Langeweile aufkommen. Etwa nach 15 km überqueren wir „Great Hangman“, mit 320 Metern
über dem Meer der höchste Punkt auf dem
Küstenpfad. Nach weiteren 7 km und insgesamt 7 Stunden erreichen wir das Ziel. Jetzt
muss zwingend in dem nächstliegenden Pub
ein frisches englisches Bier her. Erst danach
bringen uns Taxen zurück zu unserem Ausgangspunkt „Valley of Rocks“.
Wir haben drei Etappen mit grandiosen Küstenaussichten, schroffen Klippen, tief eingeschnittenen bewaldeten Schluchten und vielen klaren Bächen erlebt. All das hätten wir
hier nicht vermutet. Zum Schluss unternehmen wir noch einen Ausflug in den Exmoor
Nationalpark. Von Simonsbath ging es durch
ein stilles grünes Tal entlang des „River Barle“
bis nach Withypool, ein kleines romantisches
Dörfchen. Und hier erwischt uns dann doch
noch der englische Regen. Das schöne Wetter der vorangegangenen Tage konnte uns
aber keiner mehr nehmen.
Auf dem Weg nach Hause liegt die prähistorische Stätte „Stonehenge“. Die Zeit für den
Besuch der ca. 4500 Jahre alten Kultstätte
muss einfach da sein. Insgesamt ist es eine
rundum sehenswerte Reise mit vielen neuen
und persönlichen Eindrücken von einer der
schönsten Küstenlandschaften in England.
Es ist für die Teilnehmer ein Höhepunkt des
Wanderjahres 2014. Ein großer Dank gilt
den beiden Organisatoren Karin Wagner und
Wolfgang Lenzmann
Wolfgang Beier
51
Aktivitäten
Zwischen Kautschukplantagen und nervendem City-Verkehr
dhistische Tempel und Kirchen in einem
Ort sich unweit voneinander befinden - in
augenscheinlich friedlicher Koexistenz. Erklärend fügt Munies (ein Hindu) hinzu, dass in
dem islamischen Land Malaysia von staatlicher Seite starke finanzielle Anreize zum
Konvertieren zum Islam angeboten werden.
Jedoch sei ein Konvertieren vom Islam zu
einer anderen Religion nahezu unmöglich.
Nachdem unsere Knie beim Bergsteigen nicht
mehr mitmachen, haben wir uns auf‘s Fahrradfahren verlegt. So sind wir wieder einmal
- und nun wohl zum letzten Mal - in Südostasien. Mit einer Gruppenreise (14 Teilnehmer/innen plus Reiseleiter) geht es vom 22.
November bis zum 21. Dezember 2014 von
Krabi (Südthailand) über Malaysia nach Singapur. Hinzu kommen noch unsere Freunde
Tommy und Toto aus Thailand - Tommy als
guide und Toto als Fahrer des Begleitfahrzeugs. In Malaysia begleitet uns zusätzlich
der einheimische Führer Munies.
Thailand: Zunächst fahren wir nach Ko Lanta
(90 km, flach, ca. 35°C , zwischendurch ein
einstündiger tropischer Regenguss - wie
„aus Eimern“). Hohe Temperaturen, Regenschauer und extrem hohe Luftfeuchtigkeit
haben uns während der Reise begleitet - nur
nachts sinkt die Temperatur auf etwas unter
30°C. Über Trang, Pak Bara und Ko Lipe geht
es weiter, bis wir nach sechs Tagen schließlich auf der der malayischen Insel Langkawi
(mit Boot) eintreffen.
Malaysia: An vielen Orten fällt auf, dass
Moscheen, Hindutempel, chinesisch-bud52
Fahren wir durch ländliche Gegenden, so
winken uns die Menschen - auch muslimische Frauen mit Kopftuch - vom Straßenrand zu. Da haben wir zu unserer aktiven
Bergsteigerzeit in Pakistan andere Erfahrungen gemacht. Dort zogen die Frauen, die
auf den Feldern arbeiteten, die Tücher über
ihr Gesicht und wendeten sich ab, wenn auch
nur unser Jeep vorbeifuhr.
In Malaysia werden die Strecken, die bisher
flach bis hügelig waren, bergiger. Das gilt
insbesondere für die Cameron Highlands, wo
sich die wohlhabenden britischen Landbesitzer früher wegen des kühleren Klimas niederließen. Es ist schon beeindruckend, wenn
Palmen und in höher liegenden Gebieten
Farnbäume am Weg wachsen und Affen in
den Bäumen die Radfahrer begleiten.
Von Langkawi führt uns unser Weg über
Georgetown, Ipoh, Tanah Rata, Kuala Lipis,
Frasers Hill und Rawang bis nach Kuala Lumpur. Die Hauptstadt ist eine Großstadt mit
einer Fülle von wirklichen Hochhäusern und
einer quirligen Chinatown. Wir können von
einem Restaurant oben im Fernsehturm auf
die Stadt hinabblicken.
Von Kuala Lumpur geht es dann über Port
Dickson nach Malakka - einer Stadt, die sich
trotz vieler Touristen einen ursprünglichen
Charme bewahrt hat. Hier erinnern noch
Aktivitäten
viele Gebäude an die Kolonialzeit der Portugiesen und Holländer. Weiter führt unser Weg
über Muar nach Kluang und von dort mit der
Bahn nach Singapur.
hen haben. Munies sagte, dass dieses Fest
nicht mit christlichem Hintergrund gefeiert
wird, sondern als ein Fest der Freude und
des Schenkens.
Singapur: Der Stadtstaat gefällt sich in Superlativen und Gigantomanien. Wir fahren in das
50. Stockwerk eines Hochhauses, das in dieser Höhe mit zwei weiteren Hochhäusern
mittels einer Plattform verbunden ist. Hier
wachsen Bäume und Sträucher. Es gibt Sitznischen und kleine Spielplätze. Singapur ist
eine sehr saubere Stadt - wohl deswegen,
weil auf jedes Beschmutzen und Beschmieren drastische Strafen stehen.
So sind wir über 1300 km und über 10000
Höhenmeter mit dem Rad gefahren, durch
ländliche Gebiete mit Palmen und Farnbäumen am Wegesrand, durch Kautschuk- und
Teeplantagen wie an Reisfeldern vorbei. Und
auch durch quirlige Städte mit einem manchmal nervenden Verkehr.
Edith und Dieter Löckenhoff
In Singapur, aber auch in Kuala Lumpur und
etwas weniger in Malakka und den kleineren
Städten fanden wir Weihnachtsschmuck, wie
wir ihn hier in Deutschland noch nicht gese-
53
Personalien
Egon Kuen gestorben
Unser ehemaliger Hüttenwart Egon Kuen
ist im vergangenen Januar verstorben. Er
zählte bereits mehr als 81 Lenze. Viele,
sehr viele Jahre war er unser Hüttenwirt in Kühtai. Zu seiner Zeit war die Dortmunder Hütte hervorragend ausgebucht
und besucht. Daran hatte nicht zuletzt er
großen persönlichen Anteil. Seit mehreren Jahrzehnten war er unser Sektionsmitglied.
Noch vor rund eineinhalb Jahren trat er
abends plötzlich durch die Tür in Kühtai. Er
war eigens aus Leutasch, seinem Alterswohnsitz, angereist. Rund zwei Stunden
saß er mit uns am Tisch und erzählte mit
leuchtenden Augen und einem breiten
Lachen auf dem Gesicht von seiner aktiven
Zeit als Hüttenwirt. Dabei fachsimpelte er
viel mit seiner Nachfolgerin, Monika FieglTabernig. Sie hatten sich viel zu erzählen.
54
Der Dortmunder Alpenverein hat Egon
Kuen sehr viel zu verdanken. Wir werden
ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Personalien
Wir gedenken unserer verstorbenen Mitglieder
Hans-Friedrich Aschhoff (Mitglied seit 1976) und
Egon Kuen (Mitglied seit 1978).
Egon Kuen war über mehrere Jahrzehnte unser Hüttenwart in Österreich.
Wir wachsen weiter!
Wieder einmal sind viele neue Mitglieder in unseren Verein eingetreten. Allein im zweiten
Halbjahr 2014 waren es 104 an der Zahl - im ersten Halbjahr 2014 waren es 248, also insgesamt 352 im vergangenen Jahr. Damit sind wir einer der ganz, ganz wenigen Dortmunder Vereine mit positivem Mitgliedersaldo. Wir wachsen und wachsen!
Den neuen Mitgliedern wünschen wir viel Spaß in unserem Verein, nette Bekanntschaften und
wunderbare Erfahrungen.
Arndt, Lena
Assmann, Ilvy Annika
Assmann, Isabella Dorina
Assmann, Stephanie
Bähring, Helmut
Balke, Mert Martin
Barnau, Reimond
Beyer, Louis Jan
Beyer, Nicole
Beyer, Sven
Bläsing, Manuela
Brandt, Jan Christopher
Chrost, Jan Martin
Diller, Udo
Dimitrov, Philippe
Dörsing, Thomas
Ermert, Falk Thorsten
Fabri, Timon
Franke, André
Freitag, Toni
Gasch, Adrian
Gasch, Iven Dorian
Gasch, Silke
Görzel, Christian
Graf, Dorothea
Hilker, Dirk
Hoffmann, Marcel
Hofmann, Annika
Hofmann, Lena
Hofmann, Malte
Hofmann, Nicole
Hördemann, Carsten
Humberg, Thorsten
Jandrey, Aribert
Joeres, Arnd
Joeres, Carola
Joeres, Lena
Joeres, Silvan
Jürgens, Simon Pascal
Kaplan, Selin
Kappelhoff, Daniela
Kasbacher, Paul
Kerkmann, Hans-Hermann
Ketzer, Elias Lukas
Ketzer, Georg
Ketzer, Jakob
Ketzer, Johannes
Ketzer, Marlies
Ketzer, Thomas
Kirpi, Silay Sima
Knipker, Elke
Kolkmann, Mareike
Korb, Jonas
Koßmann, Detlef
Kriesten, Jessica
Kugler, Jan
Kurz, Ann-Katrin
Leclaire, Vanessa
Leithold, Daniel
Lenz, Sebastian
Linke, Vera
Löwen, Almut
Löwen, David
Löwen, Johannes
Löwen, Jörg
Ludwig, Luca
Lücker, Felix
Martin, Ulrike
Menke, Jasmin
55
Personalien
Michalczyk, Danuta
Neuhaus, Michaela
Nürnberg, Max
Pacho, Matthias
Pauli, Angela
Pingsmann, Bernhard
Piotrowski, Klaus
Pohl, Hannah
Pöpel, Martin
Rother, Samuel Levi
Rudics, Romina
Rudics, Zoltan
56
Rudolph, Lisa
Rudolph, Thorsten
Rudolph, Ute
Rüdiger, Jaqueline
Schaefermeyer, Christian
Schererz, Fridtjof
Schluchter, Cristina
Schluchter, Norbert
Schniewird, Claudia
Sentürk, Levent
Sporning, Ronja
Stamm, Arne
Stausberg, Anna
Stojek, Jonathan
Stojek, Michael
Strampfer, Jürgen
Trillitzsch, Laura
Vogler, Dennis
Walk, Maximilian
Wendland-Kantert, Joachim
Wengeler, Sarah
Werremeier-Koßmann, Antje
Weskamp, Markus
Wippersteg, Martin
Buchtipps
Aktuelle Buchtipps aus der Sektionsbücherei
Höhenwege im Wallis (Mark Zahel)
Kleinwalsertal (Gerald Schwabe)
Mit dem Anblick seiner mächtigen Viertausender übt das Wallis unwiderstehliche Reize
aus. Nicht nur alpine Gipfelstürmer, auch
Genusswanderer können diese beeindruckende Landschaft auf großartigen Panoramawegen erleben – Matterhorn und Monte
Rosa, Aletschgletscher und Grand Combin
sind nur die berühmtesten der zahlreichen
Schaustücke.
Nur 15 Kilometer lang und sieben Kilometer breit ist das Kleinwalsertal – und doch
stellt es das drittgrößte Touristenziel Österreichs dar. Es lockt Bergurlauber und Wanderer mit einer herrlichen Bergwelt an. Dieses
Buch stellt die 32 schönsten Tal- und Bergwanderungen von ihnen vor. Die Auswahl
umfasst Wanderungen für jeden Geschmack:
anspruchsvolle Gipfelbesteigungen, alpine
Höhenwege, familientaugliche Bergtouren
und gemütliche Talwanderungen.
Dieser Selection-Band umfasst gleichsam ein
»Best of« der Höhenwanderungen im Wallis – alte Suonenwege, Verbindungsrouten
von Alp zu Alp sowie einige hochalpine Highlights. Gebietskenner Mark Zahel stellt überwiegend wenig bis mäßig schwierige Routen aus allen Teilbereichen und Talschaften
vor – angefangen im Goms, über die namhaften Destinationen von Saas, Zermatt oder
Crans-Montana bis hinunter gegen den Genfer See. Unterteilt durch das Haupttal der
Rhone richtet sich das Interesse sowohl auf
die Südabdachung der Berner und Waadtländer Alpen als auch auf den großen Komplex
der Walliser Alpen, wobei dem Chablais und
Mont-Blanc-Massiv noch ein gewisses Extra
zukommt.
Alle 40 Touren, zumeist tagfüllende Unternehmungen, sind detailliert aufbereitet
sowie außergewöhnlich reichhaltig illustriert.
Mit diesen Anregungen lernt man als Wanderer das Wallis zweifellos auf die schönste
und intensivste Art kennen.
Rother Selection, 40 großartige Panoramatouren für 1 bis 2 Tage, 208 S., 201 Farbabbildungen,
40 Höhenprofilen, 40 Wanderkärtchen (Maßstab
1:50.000 und 1:75.000, Übersichtskarte, Tourenmatrix), Format 16,3 x 23 cm; 24,90 Euro
Schroffe Berge wie der Widderstein oder die
schräge Gipfelplatte des Hohen Ifen locken
Gipfelaspiranten. Mit dem Gottesackerplateau, einem der größten und interessantesten Karstgebiete Europas, und der Breitachklamm warten geologische Superlative auf
Besucher. Wer es gemütlicher mag, findet zahlreiche Tourenvorschläge für leichte
Wege, vorbei an alten Walserhöfen und
schmucken Almhütten. Mehrere Seilbahnen
erleichtern den Aufstieg, bringen Wanderer
entspannt nach oben und erschließen ausgedehnte Wandergebiete.
Alle Tourenvorschläge verfügen über genaue
Wegbeschreibungen, Kartenausschnitte mit
eingezeichnetem Wegverlauf und aussagekräftige Höhenprofile. Ein praktischer Tourensteckbrief informiert über Anforderungen,
Einkehrmöglichkeiten, Varianten und vieles
mehr. Die farbige Schwierigkeitsbewertung
erleichtert zudem die Auswahl. GPS-Daten
stehen zum Download bereit. Zahlreiche
Farbfotos wecken die Lust zu ausgedehnten
Wanderungen im Kleinwalsertal.
Der Allgäuer Autor und Naturfotograf Gerald Schwabe lebt in Immenstadt und ist ein
exzellenter Gebietskenner. Im Bergverlag
57
Buchtipps
Rother sind von ihm außerdem die beiden
Wanderbücher »Leichte Wanderungen Allgäu« und »Seilbahn-Wanderungen Allgäu«
erschienen.
Rother Wanderführer, 136 Seiten mit 65 Farbabbildungen, 32 schönste Tal- u. Bergwanderungen
mit Höhenprofilen und Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 und 1:75.000, eine Übersichtskarte
im Format 11,5 x 16,5 cm
12,90 Euro (Download für 1. Auflage, Benutzername: gast, Kennwort: siehe Buch)
Große Skitouren Ostalpen (Andrea und
Andreas Strauß)
60 erstklassige Touren zwischen Rätikon und
Dachstein sind in diesem Buch vereint – allesamt Touren, die ein ambitionierter Skitourengeher mal »gemacht« haben sollte. Jede
ist für sich ein Höhepunkt in der Tourensaison! Mancher große Renommiergipfel befindet sich darunter – so Großvenediger, Großglockner, Weißkugel und Cevedale. Enthalten sind aber auch eine Reihe von modernen Touren, die erst mit dem gestiegenen
technischen Können und der besseren Skitourenausrüstung einem größeren Publikum
möglich geworden sind: Im Birgkar oder an
der Ruderhofspitze musste man vor wenigen Jahren meist selbst spuren, heute stehen
diese Touren weit oben auf dem Wunschzettel engagierter Tourengeher.
Für die beschriebenen Touren ist eine solide
Kondition und gute Technik mitzubringen.
Touren mit weniger als 1500 Höhenmetern
sind die Ausnahme. Sie wurden nur aufgenommen, wenn sie beim Renommee und
den Landschaftseindrücken so punkten konnten, dass sie zu den »ganz Großen« zählen.
Teils erleichtern im Winter geöffnete Hütten
die Besteigung eines Gipfels. Grundsätzlich
58
wird aber jede der Skitouren als Tagestour
unternommen – wenn auch nicht von jedem.
Das Gros der Vorschläge liegt im Bereich der
anspruchsvollen, aber durchaus machbaren
Tagestour mit hohem Erinnerungswert. Kurz:
Für diese lohnt Touren lohnt sich das Aufstehen..
Ein kompaktes Infoangebot, GPS-Daten zum
Download, Kartenausschnitte im Maßstab
1:50.000 mit den eingetragenen Routen,
Fotos mit Routeneinträgen, klare Wegbeschreibungen und die praktische Umschlagklappe mit allen Touren im Überblick machen
den Führer äußerst benutzerfreundlich und
erlauben effektive Planung und genussvolle
Durchführung der Skitouren. Das alles macht
Lust auf’s Losgehen.
Rother Selection, 240 Seiten, 154 Farbabbildungen,
60 Tourenkärtchen im Maßstab 1:50.000, Übersichtskarte, Tourenmatrix, Format 16,3 x 23 cm,
Umschlagklappe, 29,90 Euro (Download für 1. Auflage, Benutzername: gast, Kennwort: siehe Buch)
Wasser-, Winddichtes
und atmungsaktives
allroundtalent gesucht
Buchtipps
er
ied
% raba
10
mit
av- gl
für d
tt*
mammut nordWand
gore-tex® Jacket
45127 essen · hindenburgstrasse 57
telefon (02 01) 23 26 27
WWW.albatros-outdoor.com
[email protected]
Absolut wetterfeste
bergjAcke mit hoher
AtmungsAktivität
und funktioneller
AusstAttung.
* ausser bücher, lebensmittel, elektronische geräte und reduzierte artikel
59