Nr. 13 - Altdorf

58. Jahrgang/Nummer 13
Samstag, 28. März 2015
Es gibt wieder
selbstgemachte
Maultaschen!!!
Der Verkauf findet am
Gründonnerstag,
den 02. April 2015
ab 9.00 Uhr
vor dem Rathaus in Altdorf statt.
(Verkauf solange Vorrat reicht)
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Das Maultaschen-Team
Preis: 6er-Pack Maultaschen € 7,-Der Erlös ist für die Finanzierung
unseres Kirchgartens der Evangelischen
Kirchengemeinde Altdorf bestimmt.
Seite 2
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 28. März 2015
NOTDIENSTE
Ärzte
Notfallpraxis am Klinikum Sindelfingen-Böblingen,
Arthur-Gruber-Str. 70, 71065 Sindelfingen. Öffnungszeiten:
Samstag, Sonn- und Feiertag von 8.00 bis 22.00 Uhr
Notfallpraxis am Krankenhaus Herrenberg, Marienstraße 25,
71083 Herrenberg. Öffnungszeiten:
Samstag, Sonn- und Feiertag von 8.00 bis 22.00 Uhr
Patienten können ohne Voranmeldung in eine der Praxen kommen.
Zentrale Rufnummer, unter der in der Nacht und an den Wochenenden
und Feiertagen der diensthabende Arzt zu erreichen ist: (01 80) 3 11 00 20
HNO-ärztlicher Notfalldienst
HNO-ärztlicher Notfalldienst an Wochenenden und Feiertagen in der
HNO-Notfallpraxis am Universitätsklinikum Tübingen - HNO-Klinik,
Elfriede-Aulhorn-Straße 5, Gebäude 600, Tübingen.
Öffnungszeiten der Notfallpraxis:
Samstag, Sonntag und Feiertag von 8.00 bis 20.00 Uhr.
Patienten können ohne Voranmeldung in die Notfallpraxis kommen.
Tierärzte
Samstag, 28. März 2015
Dr. Schott/Schäfers, Wilhelm-Haspel-Straße 19,
71065 Sindelfingen, Telefon (0 70 31) 87 64 69
Sonntag, 29. März 2015
Dr. Schott/Schäfers, Wilhelm-Haspel-Straße 19,
71065 Sindelfingen, Telefon (0 70 31) 87 64 69
Freitag, 3. April 2015
Dr. med. vet. Martin Sautter, Gartenstr. 74,
71088 Holzgerlingen, Telefon (0 70 31) 60 28 12
Die Notdienstbereitschaft der Tierärzte beginnt am angegebenen Tag
um 0.00 Uhr und endet 24 Stunden später am folgenden Tag.
Zahnärztlicher Notdienst
Der zahnärztliche Notfalldienst ist zu erfragen unter der
Telefonnummer (07 11) 7 87 77 22.
Kinderärztlicher Notdienst
Jetzt täglich ab 19.30 Uhr und am Wochenende von Samstag, 9.00 Uhr,
bis Montag, 6.00 Uhr, in der Kinderklinik des Kreiskrankenhauses
Böblingen, Bunsenstraße 120, ohne telefonische Voranmeldung.
Nachbarschaftshilfe Altdorf
Rita Kröll, Telefon 60 22 25
Elke Rupp, Telefon 60 94 16, Mobil (01 51) 65 16 05 27
Diakonie-Sozialstation Schönbuchlichtung
Telefon (0 70 31) 60 73 03
IAV-Beratungstelle
für hilfebedürftige und Ältere Menschen und ihre Angehörigen
und Gesprächskreis für pflegende Angehörige, Telefon (0 70 31) 60 24 86
Ambulanter Kinder & Jugendhospizdienst
Landkreis Böblingen
(Begleitung von Familien mit schwerst- und sterbenskranken Kindern,
Begleitung von Kindern mit schwerstkrankem und sterbendem Elternteil)
Telefon (0 70 34) 65 53 87 ) oder (01 77) 7 33 96 62, www.kiho-bb.de
Hospizgruppe Holzgerlingen, Altdorf, Hildrizhausen
(Schwerkranke begleiten, Sterbenden nahe sein, Angehörige unterstützen), Einsatzleitung Telefon (0 70 31) 60 39 39
Trauergruppe (Hilfe für Trauernde)
Telefon (0 70 31) 60 24 86 oder 0 70 31/60 62 24
Betreuungsgruppe für Demenzkranke
Telefon (0 70 31) 60 24 86
Informations- und Beratungstelefon häusliche Gewalt
Apotheken
Telefon (0 70 31) 6 63 13 31
Samstag, 28. März 2015
Hibiscus-Apotheke, Altdorfer Straße 9,
71157 Hildrizhausen, Telefon (0 70 34) 86 45
Staufer-Apotheke Sindelfingen, Gartenstraße 25,
71063 Sindelfingen, Telefon (0 70 31) 87 44 87
MOBILE-Management von Beruf und Familie
Sonntag, 29. März 2015
Apotheke im Calwer Carree, Wettbachstr. 20,
71063 Sindelfingen, Telefon (0 70 31) 7 69 12 50
Flora-Apotheke, Hauptstraße 102,
71093 Weil im Schönbuch, Telefon (0 71 57) 6 33 30
Montag, 30. März 2015
Bahnhof-Apotheke, Bahnhofstraße 19,
71034 Böblingen, Telefon (0 70 31) 2 52 23
Dienstag, 31. März 2015
Linden-Apotheke, Hauptstraße 53,
71093 Weil im Schönbuch, Telefon (0 71 57) 6 16 09
Löwen-Apotheke am Domo, Hirsauer Straße 8,
71063 Sindelfingen, Telefon (0 70 31) 70 07 91
Telefon (0 70 31) 6 63 19 28
Thamar – Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt
Stuttgarter Straße 17, 71032 Böblingen
Bürozeiten Mo., Di., Do.: 10.00 bis 13.00 Uhr, Mi.: 13.00 bis 16.00 Uhr
Notrufzeiten: nachts, 20.00 bis 7.00 Uhr, Sa., So., Feiertage durchgehend
Telefon (0 70 31) 22 20 66, Telefax (0 70 31) 22 20 63, www.thamar.de
Notrufnummer Wasserversorgung
(0 70 31) 7 42 40-0
Pro Familia Böblingen
Anerkannte Beratungsstelle für Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Partnerschafts- und Sexualberatung, Empfängnisverhütung und Kinderwunsch: Pfarrgasse 12, 71032 Böblingen, Telefon
(0 70 31) 67 80 05, Telefax (0 70 31) 67 80 07.
Montags, 8.00 bis 13.00 Uhr, dienstags und mittwochs,
13.00 bis 18.00 Uhr, donnerstags, 8.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch, 1. April 2015
Apotheke Dr. Beranek, Bahnhofstraße 12,
71101 Schönaich, Telefon (0 70 31) 65 73 73
Sophien-Apotheke Darmsheim, Dagersheimer Straße 17,
71069 Sindelfingen, Telefon (0 70 31) 67 13 30
Die Sprechstunden der Frauenbeauftragten
für Bürgerinnen und Bürger:
Donnerstag, 2. April 2015
Internationale Apotheke Sindelfingen, Böblinger Straße 1,
71065 Sindelfingen, Telefon (0 70 31) 81 57 87
Uhland-Apotheke, Gartenstraße 1,
71111 Waldenbuch, Telefon (0 71 57) 38 37
Krisentelefon – ich schaff‘ es nicht mehr
Freitag, 3. April 2015
Paracelsus-Apotheke, Berliner Straße 28,
71034 Böblingen, Telefon (0 70 31) 22 73 33
Telefon (0 70 31) 60 58 88 oder E-Mail: wellcome-online.de
Die Notdienstbereitschaft der Apotheken beginnt am angegebenen Tag
und endet 24 Stunden später am folgenden Tag.
– Hilfe in Lebenskrisen und bei Selbsttötungsgefahr –
Telefon (0 70 31) 3 04 92 59, E-Mail: [email protected]
Landratsamt Böblingen, Zimmer 361, 3. Stock, Neubau, Donnerstag
von 16.00 bis 18.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.
„Gewaltig überfordert – wenn Pflege an ihre Grenzen stößt“
Montag bis Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr, (0 70 31)/6 63-30 00
Wellcome – Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt
Arbeitskreis Leben (AKL) Sindelfingen-Böblingen e.V.
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Seite 3
Gemeinsam
Zukunft gestalten
Einladung zum ersten Bürgerworkshop des
Gemeindeentwicklungskonzepts Altdorf
Donnerstag, 16. April 2015 - 19.00 Uhr - Bürgerhaus
Altdorf lebt vom guten Miteinander
der einzelnen Einwohnerinnen und
Einwohner, der Vereine, Kirchen und
Organisationen, dem Gemeinderat
und der Verwaltung. Dies gilt nicht
nur heute, sondern das soll auch
für die Zukunft gelten. Um diese
gemeinsam zu gestalten, laden
Gemeinderat und Verwaltung alle
interessierten Bürgerinnen und
Bürger ein, an der Entwicklung und
Umsetzung eines Gemeindeentwicklungskonzepts für Altdorf aktiv
mitzuwirken.
Dazu findet ein erster Bürgerworkshop am Donnerstag, 16. April,
ab 19.00 Uhr im Bürgerhaus am
Kirchplatz statt.
Neben der Einbindung der Gemeindeverwaltung und dem Gemeinderat ruht die Erstellung eines Gemeindeentwicklungskonzeptes vor
allem auf der aktiven Mitwirkung
der Bürgerinnen und Bürger.
Wir würden uns freuen, wenn Sie
diese Möglichkeit nutzen würden
und gemeinsam mit Gemeinderat
und Verwaltung die Zukunft unserer Gemeinde planen und gestalten.
Ihr Bürgermeister
Im Rahmen des ersten Bürgerworkshops wird deshalb zunächst das
Projekt vorgestellt. Anschließend
soll in Form von Gruppenarbeiten eine Auseinandersetzung mit
den Stärken und Schwächen von
Altdorf erfolgen. Darauf aufbauend
gilt es, an dem Abend festzulegen,
wohin sich Altdorf aus Sicht
Bürgerinnen und Bürger in Zukunft
entwickeln soll und wie diese Ziele
erreicht werden können.
GemeindeEntwicklungsKonzept
Erwin Heller
Die Erstellung des Gemeindeentwicklungskonzepts wird vom Ministerium für Verkehr und Infrastruktur im Rahmen des
Programms „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ gefördert. Dafür bedanken wir uns beim Land Baden Württemberg
sehr herzlich. Mit der Erarbeitung des Konzeptes wurde die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH beauftragt, deren Fachleute
auch den Bürgerworkshop gestalten werden.
Verantwortlich ist Projektleiter Sven Menzel, der für Fragen und Anregungen zur Verfügung steht.
Telefon: 07141 149 -288, Email: [email protected]
Seite 4
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 28. März 2015
Termine der Woche
Dienstag, 31. März 2015
Abfuhr der Biomülltonne
Aus dem Gemeinderat
Sitzungsbericht vom 24. März 2015
Zu Beginn der Sitzung gedachte der Gemeinderat in einer
Schweigeminute an die 150 Opfer und Angehörigen des an diesem Tag über Südfrankreich abgestürzten Flugzeugs der Fluggesellschaft Germanwings.
TOP 1 – Verabschiedung von Hauptamtsleiter Roland Narr
Unser Haupt-, Bau- und Ordnungsamtsleiter Roland Narr wechselt zum 1. April 2015 zur Stadt Sindelfingen und tritt dort die
neugeschaffene Stelle des Amtsleiters für Bildung und Betreuung
an. Aus diesem Anlass verabschiedete Bürgermeister Erwin Heller Herrn Roland Narr aus dem Dienst der Gemeinde.
v.l.n.r. Hauptamtsleiter Roland Narr und Bürgermeister Erwin Heller
In seiner Laudatio betonte der Schultes, dass mit ihm der richtige
Mann am richtigen Platz gewesen sei. Er lobte, dass Herr Narr
mit ihm und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jederzeit sehr
gut, sehr eng und vertrauensvoll zusammen gearbeitet hat. „Ich
konnte mich jederzeit auf Sie verlassen. Als 32-jähriger Amtmann
sind Sie damals nach Altdorf gekommen und haben quasi meine
Nachfolge angetreten; heute verlassen Sie uns als 43-jähriger, tatendurstiger Oberamtsrat, der nun vor einem weiteren Karrieresprung steht. Wir bedauern es sehr, dass Sie uns verlassen; Ihr in
langen Jahren erworbenes Wissen wird uns genauso fehlen wie
Ihre Fähigkeit, auch in kritischen Situationen gelassen zu bleiben
und den Humor zu behalten“ führte der Vorsitzende aus.
Sein Aufgabengebiet sei so groß gewesen, dass es 1 Mann eigentlich gar nicht alleine schaffen kann. Deshalb wird sich die
Veraltung in den kommenden Monaten auch einer Organisationsuntersuchung unterziehen, die für Abhilfe sorgen soll. Herr Narr
zeichnete nicht nur verantwortlich für 80 Mitarbeiter, sondern er
hatte auch die Bereiche Kinderbetreuung, Schulwesen, Jugendarbeit unter seinen Fittichen. Im Bereich des Bauamtes war er
zuständig für die Bebauungsplanverfahren, die Fortschreibung
des Flächennutzungsplanes, unzählige Baugesuche, die Umlegungen sowie Gebäude- und Straßensanierungen. Im Bereich
des Ordnungsamtes leitete er die Wahlen, organisierte Fleckenfeste und andere gemeindliche Veranstaltungen, war zuständig
für die Unterbringung von Obdachlosen und Asylbewerbern, für
die Verkehrsregelungen und Verkehrsschauen und er war sich
selbst auch nicht zu schade, Parkverstöße zu ahnden.
„Insgesamt haben Sie sich bei uns große Achtung erworben, Sie
haben hier im Haus und bei den Bürgerinnen und Bürgern viel
Anerkennung gefunden. Diese wussten es zu schätzen, dass Sie
ein offenes Ohr für ihre Anliegen hatten und dass Sie ihre Anträge
und Anfragen zuverlässig erledigen. Sollte Jemand mit Ihrer Arbeit nicht zufrieden gewesen sein oder auf etwas länger gewartet
haben, so lag es mit Sicherheit nicht an Ihnen, höchstens an der
Vielzahl der dringenden Aufgaben die gerade bei Ihnen anstanden. Denn keine Arbeit war Ihnen zu viel. Sie waren stets da,
wenn Sie gebraucht wurden, egal ob nach Feierabend oder am
Wochenende“ lobte der Bürgermeister.
Sodann verabschiedete er ihn mit den Worten:
„Ihnen gebührt der große Dank der Gemeinde Altdorf für gut 10
Jahre herausragende Arbeit. Ihnen gebührt die Wertschätzung,
dass Sie Ihr Amt bestens ausgeübt haben. Ihnen gebührt die Achtung, die Sie sich als verlässlicher und überzeugender Fachmann
erarbeitet haben. Ihnen gebührt „Danke, dass Sie bei uns waren.
Möge Sie Gottes Segen auf Ihrem weiteren Berufsweg begleiten
und die Erinnerung an über 10 schöne ausgefüllte Jahre in Altdorf“.
Anschließend überreichte der Schultes dem passionierten Angler Roland Narr als kleine Anerkennung und Erinnerung an seine
Zeit in Altdorf eine Angelrute sowie einen Vesperkorb, auf den er
dann zurückgreifen kann, wenn in nächster Zeit kein Fisch anbeißt, oder er keine Zeit zum Angeln finden wird.
Im Namen des Gemeinderats schloss sich Arnd Rehn mit seinem
Dank an. Er betonte, dass sich Herr Narr um unsere Gemeinde
verdient gemacht hat. Ein gutes Miteinander und sachliche Kompetenz hätten ihn besonders ausgezeichnet. Er dankte ihm sehr
herzlich für seine gute Arbeit in den vergangenen 10 ¼ Jahren.
Gemeinderat
Arnd
Rehn überreicht Herrn
Narr zum Abschied ein
Bild der Ortsmitte von
Altdorf auf dem auch
seine langjährige Wirkungsstätte -das Rathaus- abgebildet ist.
Roland Narr dankte
neben Bürgermeister
Erwin Heller und dem
Gemeinderat vor allem
seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
„Ich habe ein tolles
Team hinter mir gehabt und die Zeit hier genossen. Mir fällt es
nicht leicht zu gehen“, sagte er sichtlich gerührt. Er werde Altdorf mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen,
aber sicher nicht vergessen und die Fäden hierher nicht abreißen
lassen.
TOP 2 – Sachbericht über das Angebot „Wellcome auf der Schönbuchlichtung“ 2014
Seit gut 4 Jahren gibt es auf der Schönbuchlichtung das Angebot
„wellcome – Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt“, bei
dem Familien nach der Geburt eines Kindes durch ehrenamtliche
Helfer begleitet werden. Durchführende Institution dieses Projektes ist der Sozialtherapeutische Verein e. V., Familienzentrum
Holzgerlingen.
Die Leiterin des Familienzentrums, Frau Ute Oberkampf-Bader,
informierte in der Sitzung über dieses Angebot und die im vergangenen Jahr geleistete Hilfen.
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Seite 5
Im Jahr 2014 zählte die Schönbuchlichtung 17 Einsätze, 2 davon
in Altdorf. Sie hatten eine Dauer von 1 bis 10 Monaten. Kein Einsatz wurde abgebrochen. Das Team auf der Schönbuchlichtung
bestand im Jahr 2014 aus 19 ehrenamtlichen Frauen. Leider konnte nur eine neue Ehrenamtliche gewonnen werden, während jedoch einige Ehrenamtliche in andere Ehrenämter wechselten oder
einfach bei „ihren“ wellcome-Familien privat in der Betreuung verblieben und dem Familienzentrum dadurch verloren gingen.
Zum Abschluss Ihres kurzen Vortrages beantwortete Frau Oberkampf-Bader die Fragen des Gemeinderats.
dort erst begonnen werden darf, wenn die vorbereitende Untersuchung abgeschlossen ist und die Sanierungssatzung aufgestellt wurde. Dies wird wohl erst Ende des Jahres der Fall sein,
so dass mit den Sanierungsarbeiten erst Anfang 2016 begonnen
werden kann. Dies hat aber den Vorteil, dass die Arbeiten am
Jahresende ausgeschrieben werden können, wo zumeist günstige Preise erzielt werden. Für den Bauablauf ist zudem ein Baubeginn am Jahresanfang günstiger als im Herbst, wenn es auf den
Winter zugeht.
TOP 3 – Kindergartenangelegenheiten
Hauptamtsleiter Roland Narr stellte dem Gemeinderat die Kindergartenbedarfsplanung für das Kindergartenjahr 2015/2016
vor. Er erläuterte, dass die Kinderzahlen im kommenden Kindergartenjahr im Vergleich zum laufenden Jahr voraussichtlich etwas
absinken werden. Konkret werden zum Ende des Kindergartenjahres ca. 14 Kinder weniger unsere Einrichtungen besuchen wie
im laufenden Kindergartenjahr. Allerdings wäre nach Ansicht der
Verwaltung eine Veränderung in der Anzahl der Kindergartengruppen bei den Kindern zwischen 3 und 6 Jahren -zumindest zu
Beginn des Kindergartenjahres- noch nicht angezeigt. Allerdings
müssen die Jahrgangsstärken weiter exakt beobachtet werden.
Er führte aus, dass sich der Rechtsanspruch zur Betreuung von
Kindern ab dem 1. Lebensjahr auch in Altdorf bemerkbar macht.
Insgesamt ist eine konstante Nachfrage der Krippenplätze zu verzeichnen. Die vorhandenen Krippengruppen sind allesamt sehr
gut ausgelastet. Zum 1. September 2013 haben 35,5% der unter
3-Jährigen eine Krippe in Altdorf besucht. Zum 1. Januar 2014 ist
der Versorgungsgrad in Altdorf sogar kurzzeitig auf knapp 43%
gestiegen. Zum 1. September 2014 lag der Versorgungsgrad bei
39,7 ‚% und zuletzt am 1. Januar 2015 bei 41,1 %. Zudem gibt es
weiterhin konstant Vormerkungen für die Krippenplätze in unseren Einrichtungen. Es zeichnet sich ab, dass dieser Trend anhält
und mit einem Versorgungsgrad von bis zu 50% gerechnet werden muss. Dies würde zum Januar 2016 mit Stand der heutigen
prognostizierten Jahrgangsstärken 40 notwendige Krippenplätze
(4 Gruppen à 10 Plätze) entsprechen. Hier muss die Verwaltung
ggf. kurzfristig reagieren und die erforderlichen Plätze zur Verfügung stellen. Dazu wäre ggf. die angedachte halbe Gruppe mit
5 Plätzen auf 10 Plätze aufzustocken. Im Gebäude Furtweg gibt
es hierfür noch Kapazität. Die vorhandenen Personalressourcen
müssten dazu ggf. bedarfsgerecht eingesetzt werden.
Mittelfristig muss für das „Containergebäude“ Furtweg ein Ersatz
geschaffen werden, da dieser Interimsbau langsam an das Ende
seiner Lebensdauer kommt und insbesondere in energetischer
Hinsicht nicht mehr tragbar ist. Hierzu sollen bereits dieses Jahr
Planungsüberlegungen erfolgen.
In der kurzen Aussprache zu diesem Tagesordnungspunkt lobte
ein Gemeinderat die hohe Betreuungsqualität in den Altdorfer Kindergarten und würdigte die gute Arbeit des Personals. Nach der
Beantwortung einiger Verständnisfragen stimmte der Gemeinderat der Bedarfsplanung für das Kindergartenjahr 2015/2016 im
Sinne des § 3 Kindertagesbetreuungsgesetzes zu. Gleichzeitig
wurde beschlossen, die Bedarfsplanung jährlich zu überprüfen
und fortzuschreiben. Zudem wurde die Verwaltung ermächtigt,
bei entsprechendem Bedarf im Haus „Furtweg“ die notwendigen
sachlichen Voraussetzungen zur Aktivierung weiterer 5 Krippenplätze zu schaffen.
Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2015
TOP 4 – Sonstiges und Bekanntgaben
Städtebaufördermittel für die Sanierungsmaßnahme „Ortsmitte III“ bewilligt
Erfreut verkündete Bürgermeister Erwin Heller, dass das Land Baden-Württemberg der Gemeinde für die städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Ortsmitte III“ Finanzhilfen in Höhe von 700.000
Euro bewilligt hat. Nun gilt es für dieses neue Sanierungsgebiet
die Grenzen festzulegen und eine vorbereitende städtebauliche
Untersuchung durchzuführen, was mehrere Monate dauern wird.
Erst danach kann mit Fördermaßnahmen begonnen werden.
Für die geplante Sanierung der Schulstraße, die im neuen Sanierungsgebiet liegt, bedeutet dies, dass mit den Baumaßnahmen
Das Landratsamt Böblingen als Rechtsaufsichtsbehörde der
Gemeinde Altdorf hat mit Erlass vom 12. März 2015 gemäß §
121 Absatz 2 i.V.m. § 81 Absatz 3 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg die Gesetzmäßigkeit der vom Gemeinderat am
03. Februar 2015 beschlossenen Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das Jahr 2015 bestätigt.
Die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan liegt in der Zeit vom
Montag, dem 30. März bis Mittwoch, dem 08. April 2014
je einschließlich
während der üblichen Dienststunden im Rathaus, Zimmer 9, zur
Einsichtnahme für Einwohner und Abgabepflichtige aus.
Die Haushaltssatzung wird nachstehend bekannt gemacht:
Gemeinde Altdorf Landkreis Böblingen
Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015
Aufgrund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in geltender Fassung hat der Gemeinderat am 03. Februar
2015 folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 beschlossen.
§ 1 Haushaltsplan
Der Haushaltsplan wird festgesetzt mit
1. den Einnahmen und Ausgaben in Höhe von je 12.495.111 Euro
10.792.304 Euro
davon im Verwaltungshaushalt
im Vermögenshaushalt
1.702.807 Euro
2. dem Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen
für Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen
0 Euro
(Kreditermächtigung) in Höhe von
3. dem Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen
in Höhe von
636.100 Euro
§ 2 Kassenkreditermächtigung
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf
1.400.000 Euro
festgesetzt.
§ 3 Realsteuersätze
Die Hebesätze werden festgesetzt
1. für die Grundsteuer
a) für land- und forstwirtschaftliche Betriebe
(Grundsteuer A) auf
330 v. H.
b) für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf
340 v. H.
der Steuermessbeträge
2. für die Gewerbesteuer auf
350 v. H.
der Steuermessbeträge.
Nach § 4 Abs. 4 Gemo wird eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemo oder auf Grund der Gemo
beim Zustandekommen dieser Satzung – sofern nicht der Bürgermeister dem Beschluss nach § 43 Gemo wegen Gesetzwidrigkeit
widersprochen oder die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss
innerhalb eines Jahres seit der öffentlichen Bekanntmachung der
Satzung nach § 121 Abs. 1 Gemo beanstandet hat – von Anfang
an unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit der
öffentlichen Bekanntmachung der Satzung unter Bezeichnung
des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich
gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist. Die Unbeachtlichkeit tritt nicht ein, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung der Satzung oder die
öffentliche Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
Altdorf, den 03.02.2015
gez. Erwin Heller, Bürgermeister
Seite 6
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Amtliche Bekanntmachungen
Zeitumstellung 2015
In Deutschland wird zweimal im
Informationen zum Online-Portal
ngszeugnis
online
Jahr die Zeit
umgestellt. Am
des letzten
Bundesamts für Justiz:
Sonntag
im März erfolgt die Zeiagen in
5 Schritten
1
tumstellung von Normalzeit/Winterwww.bundesjustizamt.de
zeit auf Sommerzeit und am letzten
Sonntag im Oktober von SommerInformationen zum Personalausweis
zeit auf Normalzeit/Winterzeit.
mit Online-Ausweisfunktion:
Winterzeit->Sommerzeit
www.personalausweisportal.de
29. März 2015
Stellen Sie Ihre Uhren in der Nacht von Samstag auf Sonntag,
den 29. März 2015 früh von
2 Uhr auf
Uhr vor!
Informationen
zur3Software
PIN EINGEB
EN
1 2
3
4 5
6
7 8
9
0 OK
CLR
für die Online-Ausweisfunktion:
Zweckverband „Klärwerk
Würmurwww.ausweisapp.bund.de
sprung“ Altdorf – Hildrizhausen
Auf Grund von § 18 des Gesetzes über kommunale Zusammenarbeit (GKZ) in der derzeit gültigen Fassung und auf Grund der
Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) in der derzeit
gültigen Fassung hat die Verbandsversammlung am 23. Februar
2015 folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 beschlossen:
Zweckverband „Klärwerk Würmursprung“
Altdorf – Hildrizhausen
HaushaltssatzungKontakt
für das Haushaltsjahr 2015
Führungszeugnis
Bundesamt
§ 1 für Justiz
Adenauerallee 99-103
Haushaltsplan
53113 Bonn
festgesetzt
Tel.: +49228 mit
99 410-5550
E-Mail: [email protected]
Der Haushaltsplan wird
1. den Einnahmen und Ausgaben in Höhe von je 374.000 Euro
314.000 Euro
davon im Verwaltungshaushalt
60.000 Euro
im Vermögenshaushalt 2. dem Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen
(Kreditermächtigungen) in Höhe von
0 Euro
3. dem Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen
in Höhe von
0 Euro
§2
Betriebskostenumlage
Die Ausgaben im Verwaltungshaushalt werden nach § 9 Abs. 5
der Verbandssatzung im Verhältnis der nach § 143 GemO maßgebenden Einwohnerzahlen auf die Verbandsmitglieder umgelegt.
Die Betriebskostenumlage wird vorläufig auf314.000 Euro
festgesetzt.
Die endgültige Festsetzung erfolgt beim Rechnungsabschluss.
§3
Kapitalumlage
Das im Vermögenshaushalt für Investitionsmaßnahmen und zur
Kredittilgung erforderliche Eigenkapital wird nach § 9 der Verbandssatzung von den Verbandsgemeinden in Form einer Kapitalumlage in Höhe von 60.000 Euro aufgebracht.
Die endgültige Festsetzung erfolgt beim Rechnungsabschluss im
Verhältnis der nach § 143 GemO maßgebenden Einwohnerzahlen.
§4
Kassenkreditermächtigung
50.000 Euro
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf festgesetzt.
Hildrizhausen, den 24. Februar 2015
gez.
Matthias Schöck, Verbandsvorsitzender
28. März 2015
Das Landratsamt Böblingen als Rechtsaufsichtsbehörde hat mit
Erlass vom 16. März 2015 auf Grund von § 28 Abs. 1 GKZ gemäß
§ 121 Abs. 2 i.V.m. § 81 Abs. 2 GemO die Gesetzmäßigkeit der
vorgelegten Haushaltssatzung und des Haushaltsplans bestätigt.
Die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan 2015 liegen in der
Zeit von 30. März bis 9. April 2015, je einschließlich, während
der üblichen Dienststunden auf dem Rathaus in Hildrizhausen, Zimmer 2, zur Einsichtnahme aus.
Ralf Braun
Verbandsrechner
Das Online-Portal des
Bundesamts
für Justiz
Das
Online-Portal
des Bundesamts für Justiz
Führungszeugnisse und Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister online beantragen
Sie benötigen ein Führungszeugnis für die Bewerbung um
einen Arbeitsplatz, für die ehrenamtliche Jugendarbeit oder
zur Aufnahme eines Gewerbes? Sparen Sie sich den Behördengang und stellen Sie Ihren Antrag jederzeit bequem im
Internet. Keine
Warteschlange, keine Beschränkungen durch Öffnungszeiten! Das Online-Portal des
Bundesamts für Justiz ist an allen Wochentagen rund um die Uhr
für Sie da.
Führungszeugnisse
Welches
Führungszeugnis kann ich online beantragen?
und
Auskünfte aus
• Führungszeugnis
fürdem
private Zwecke
Gewerbezentralregister
• Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde
online
beantragen
• Erweitertes
Führungszeugnis für private Zwecke
• Erweitertes Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde
Das Europäische Führungszeugnis kann nicht online beantragt
werden.
11.12.14 10:27
Auskunft aus dem Gewerbezentralregister online beantragen
Auch Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister können Sie online beantragen. Solche Auskünfte benötigen Gewerbetreibende
und Unternehmen, die sich beispielsweise in Ausschreibungsverfahren um öffentliche Aufträge bewerben.
Welche Auskunft kann ich online beantragen?
• Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
• Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage bei einer Behörde
Was benötige ich für den Onlineantrag?
• Einen Personalausweis oder einen elektronischen Aufenthaltstitel mit Online-Ausweisfunktion
• Ein am Computer angeschlossenes Kartenlesegerät zum Auslesen des Ausweisdokuments
• Eine auf dem Computer installierte Ausweis-App2
• Eine Master- oder Visacard bzw. ein Konto bei einer Bank, die
das Verfahren giropay unterstützt
• Ggf. ein digitales Erfassungsgerät (beispielsweise Scanner
oder Digitalkamera), um Nachweise hochzuladen
Wie erhalte ich das Führungszeugnis bzw. die Auskunft aus
dem Gewerbezentralregister?
Aus Sicherheitsgründen können Sie das Führungszeugnis nicht
selbst ausdrucken. Das Führungszeugnis für private Zwecke wird
Ihnen mit der Post zugeschickt. Das Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde wird unmittelbar an die Behörde gesandt.
Dies gilt auch für Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister.
beantragen in 5 Schritten
www.bundesjustizamt.de
Mitteilungsblatt der Gemeinde
Altdorf
28. März 2015
Führungszeugnis online beantragen in fünf Schritten
1.
2.
PIN EING
EBEN
1 2
3
4 5
6
7 8
9
0 OK
CLR
3.
4.
5.
Führungszeugnis
Informationen zum Online-Portal des Bundesamts für Justiz:
www.bundesjustizamt.de
Informationen zum Personalausweis mit Online-Ausweisfunktion:
www.personalausweisportal.de
Informationen zur Software für die Online-Ausweisfunktion:
www.ausweisapp.bund.de
Kontakt
Bundesamt für Justiz
Adenauerallee 99-103, 53113 Bonn
Telefon +49228 / 9 94 10-55 50
des Bundesamts für Justiz:
E-Mail: [email protected]
Jubiläum Frau Stepanek ASG
BfJ_Flyer_DinLang.indd 1
Im Rahmen der Sitzung des Verwaltungsrates des Zweckverbandes der Ammertal-Schönbuchgruppe am 19. März 2015 gratulierte der Verbandsvorsitzender Herr Oberbürgermeister Lützner
der Geschäftsführerin Frau Astrid Stepanek zum 25-jährigen Betriebsjubiläum.
Es ist Brutzeit auf der SCULPTOURA
Eier im Vogelnest von Mathias Schweikle
Es war die erste Skulptur, die im vergangenen Jahr in der Vorbereitung der SCULPTOURA aufgestellt wurde. Nun sind auf
wundersame Weise drei Eier in das gigantische Vogelnest von
Mathias Schweikle gelegt worden.
Seite 7
Die Großskulptur bei Ehningen ist weithin sichtbar. Und so mag
sich manch
einer verwundertzum
die Augen
reiben ob des ZuwachInformationen
Personalausweis
ses, den das Nest erhalten hat. „Wir sind sehr gespannt, was in
Online-Ausweisfunktion:
ein paarmit
Wochen
ausschlüpft“, scherzte Landrat Roland Bernhard im Rahmen eines Pressetermins. Insbesondere aber spreche es für die SCULPTOURA, dass mit immer neuen Aktionen
www.personalausweisportal.de
Aufsehen errege, so Bernhard. „Diese Kunstausstellung im Freien
ist und bleibt ein Anziehungspunkt. Dafür sorgen wir auch, indem
es immer wieder etwas Neues zu sehen oder eine Veranstaltung
im Rahmen der SCULPTOURA zu besuchen gibt.“ In den nächszurinSoftware
ten vier Informationen
Wochen werden die Eier
den Abendstunden sogar angestrahlt sein.
für die Online-Ausweisfunktion:
Der Künstler Mathias Schweikle aus Pfalzgrafenweiler hat die
Eier in Blau gestaltet. Sie sind jeweils rd. 1,60 hoch und an der
breitesten
Stelle ca. 1,20 breit. „Es gibt ja Vogelarten, die blaue
www.ausweisapp.bund.de
Eier legen“, so Schweikle. Und ergänzt mit einem Augenzwinkern: „Ich bin sehr gespannt, was aus diesen Eiern entsteht.“
Auch der Ehninger Bürgermeister Claus Unger freut sich über
den neuerlichen Hingucker auf seiner Gemarkung. „Die SCULPTOURA ist für die Gemeinden an ihrem Verlauf und generell für
den Landkreis Böblingen ein enormer Gewinn. Es ist deutlich
sichtbar, dass sich viele Menschen zu Fuß oder mit dem Fahrrad
auf den Weg machen und die Kunst in der Natur genießen.“
Dr. Günter Baumann, Kurator der SCULPTOURA, schlug den Bogen zur Rolle des „Ei“ in der Kunst. „Für die Philosophie ist die
ideale Form der Kreis bzw. die Kugel, in der Kunst war es von
jeher das Ei, das die Phantasie anregte als Grundform des Lebens.“ Es birgt etwas, aber was? Vielleicht kann die Definition in
diesem Fall sein, dass der Besuch der SCULPTOURA für jeden
etwas birgt – bei 80 Skulpturen ist für jeden Geschmack etwas
dabei und jeder findet seinen Lieblingsplatz.
Das Vogelnest
mit seinem neu gewonnenen Inhalt steht am Rand
Kontakt
von Ehningen. Es ist von der Autobahn sichtbar, aber auch von
der Straße zwischen Ehningen und Mauren. Bis ca. Ende April ist
Bundesamt
für Justiz angestrahlt. Die Eier werden,
die Skulptur
in den Abendstunden
wenn ihre
möglichen
Insassen
flügge geworden sind, vorausAdenauerallee
99-103
sichtlich irgendwann wieder verschwunden sein.
53113 Bonn
Die SCULPTOURA läuft noch bis 13. September 2015, Infos unTel.: +49228 99 410-5550
ter www.sculptoura.de.
E-Mail: [email protected]
Kindergruppe Trennungs-Experten
Kindergruppe „Die Trennungs-Experten“ startet Ende April
Ein Angebot der Psychologischen Beratungsstelle Sindelfingen für Kinder von getrennten Eltern
Trennung und Scheidung sind heute keine Ausnahme mehr: In
Baden-Württemberg werden jedes Jahr über 20.000 Ehen geschieden. Im Landkreis Böblingen sind zwischen 750 und 1000
Kinder und Jugendliche pro Jahr von der Scheidung ihrer Eltern
betroffen. Ende April startet in Sindelfingen eine neue Hilfsgruppe für betroffene Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Diese
Kindergruppen zählen seit vielen Jahren zum Angebot der Psychologischen Beratungsstellen.
Die Psychologischen Beratungsstellen des Landkreises bieten
Familien in verschiedensten Krisensituationen Hilfestellung an.
Trennung und Scheidung ist dabei einer der häufigsten Anmeldegründe: Jede vierte Beratung findet im Zusammenhang mit der
Trennung der Eltern von minderjährigen Kindern statt. „Diese Situation ist für Kinder belastend“, so Gotthard Bühler von der Psychologischen Beratungsstelle Sindelfingen. „Die meisten Eltern
ahnen und fürchten das. Sie trennen sich weil die Ehe gescheitert ist und wünschen sich ihre Kinder da raus halten zu können.
Nach einer Trennung stürzt aber über allen Familienmitgliedern
eine Welt zusammen, die meisten sind an der Grenze der Überforderung. Und gerade jetzt bräuchten Kinder besondere Zuwendung, Stabilität und Unterstützung.“
Deshalb zählen seit vielen Jahren die Gruppen für Kinder von getrennten Eltern zum Angebot der Psychologischen Beratungsstellen. „Hier kann man mal alles da drüber erzählen“ schwärmt der
Seite 8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf neunjährige Ben über die Kindergruppe, die sich ein Viertel Jahr
lang wöchentlich trifft. „Ich bin von Mama zu Papa gezogen. Das
war auch nicht gerade toll“ sagt Lisa zu Paul, der sich das auch
grade überlegt. Hier kommen die Kinder als „Trennungsexperten
in eigener Sache“ zusammen. Den Gruppennamen „DTE – Die
Trennungs-Experten“ gab sich eine der Kindergruppen selbst. In
der Gruppe erfahren die Kinder, dass sie in dieser Situation nicht
alleine sind. Nach der ersten „Schnupperrunde“ fragen sie sich
gegenseitig aus: „Ich finde es auch ganz schön blöd, immer wieder wechseln zu müssen“, „Ach, bei Dir gibt‘s auch oft dicke Luft,
wenn Mama und Papa telefonieren“.
„Durch das Erleben, dass die andern das ja auch kennen, können
verunsichernde Gefühle wie Angst, Scham, Ärger oder Traurigkeit zu diesem Thema besprochen und überwunden werden, und
diese Gefühle haben Kinder eben genauso wie ihre Eltern,“ so
Bühler. Das Thema Trennung wird in der Gruppe nicht nur besprochen. Die Kinder schauen zusammen eine Film dazu an, basteln eine große Wandzeitung und machen Rollenspiele. Spaß und
Spiel sind feste Bestandteile in der Gruppe und kommen nicht
zu kurz.
Dagmar Völler-Häfner, Leiterin der Sindelfinger Beratungsstelle:
„Für das Team unserer Beratungsstelle stellt die Kindergruppe
eine wichtige Ergänzung zur Einzelberatung dar. Die Begeisterung
der Kinder, ihre sehr regelmäßige und lebhafte Teilnahme zeigt,
dass sich der Aufwand lohnt und das Angebot für die Kinder unterstützend wirkt. Das berichten auch die Eltern, für die im Rahmen der Kindergruppe zudem ein Elternabend angeboten wird.“
Die Psychologische Beratungsstelle Sindelfingen startet Ende
April wieder mit einer „Kindergruppe Trennung/Scheidung“ für
Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren. Interessierte können
sich unter der Telefonnummer (0 70 31) 43 57 78-0 melden.
Die Energieagentur Kreis Böblingen informiert:
Landtag beschließt neues Wärmegesetz
Höhere Anforderungen aber mehr Optionen zur Erfüllung
Novelle tritt am 1. Juli in Kraft
Der Landtag hat die lange angekündigte Novelle des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes (EWärmeG) am 11. März beschlossen.
Das Gesetz erhöht den Pflichtanteil erneuerbarer Energien an der
Wärmeerzeugung von derzeit 10 auf 15 Prozent. Außerdem werden Nichtwohngebäude wie Büros und Hotels einbezogen. Es
tritt am 1. Juli 2015 in Kraft.
Für Hauseigentümer wird das Gesetz – wie bislang auch schon –
erst aktuell, wenn ein Tausch des Heizkessels ansteht. Die damit
verbundene Pflicht zur stärkeren Integration erneuerbarer Energien kann über sehr viele unterschiedliche Maßnahmen erfüllt
werden: mit zentralen Hackschnitzel-, Scheitholz- und Pelletheizungen, Solarthermie-Kollektoren, mit Wärmepumpen- oder sogar Photovoltaik-Anlagen. Als Teilerfüllung gilt nun auch die Erstellung eines Sanierungsfahrplans, das heißt eine ausführliche
Energiediagnose, die Sanierungsempfehlungen umfasst.
Die Nutzung von Bioöl oder Biogas bleibt erhalten, wird allerdings nur noch anteilig angerechnet. Weiterhin zulässig ist der
Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung oder der Anschluss an ein
Wärmenetz. Angerechnet werden aber nicht nur Maßnahmen
im Heizungsbereich, sondern auch die Dämmung. Neben der
Dämmung der Fassade oder des Dach wurde neu die Kellerdecken-Dämmung als Teilerfüllungsoption aufgenommen. Bereits in
der Vergangenheit ergriffene Maßnahmen können anteilig angerechnet werden, wenn sie den technischen Anforderungen entsprechen.
Über alle Belange rund ums energieeffiziente Sanieren, Heizen
und Stromsparen klärt die Energieagentur Kreis Böblingen auf.
Hierfür bietet sie nach Terminvereinbarung eine kostenlose,
neutrale und unabhängige Erstberatung im Landratsamt an. Zusätzlich ermöglicht die Energieagentur in Kooperation mit der
Verbraucherzentrale kostengünstige Energie-Checks als Impulsberatung vor Ort. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter
07031/663-2040 oder im Internet unter www.ea-bb.de.
28. März 2015
Frühe Hilfen für junge Eltern –
schnell und unbürokratisch
„Familie am Start“ in Böblingen startet erfolgreich
Ob schlaflose Nächte, Unsicherheit im Umgang mit dem Baby,
Fragen zur Ernährung oder wenig soziale Kontakte am Wohnort,
zu solchen und vielen anderen Themen, mit denen sich junge Eltern beschäftigen berät das Team von Familie am Start. In der
Region Böblingen besteht das Team seit über einem Jahr aus
Sozialpädagoginnen und einer Hebamme, die Müttern und Väter
schnelle und unbürokratische Hilfe bieten.
„Seit Oktober 2013 sind wir in Böblingen, Schönbuchlichtung
und Ehningen tätig“, so Birgit Bergesen, die Koordinatorin von
Familie am Start in der Region Böblingen, „unser Angebot richtet sich an Schwangere, sowie Familien und Alleinerziehende mit
Säuglingen und Kleinkindern.“ Sebastian Lustnauer, Leiter der
Böblinger Erziehungsberatungsstelle, der Familie am Start angehört, zieht ein positives Resümee: „Ich bin sehr beeindruckt,
wie gut das neue Angebot angenommen wurde. Bisher wurden
insgesamt 94 Familien mit unterschiedlichstem Beratungs- und
Unterstützungsbedarf begleitet.“
Die Beratungskontakte können von einem ausführlichen Telefonat bis hin zu regelmäßig stattfindenden Hausbesuchen über einen längeren Zeitraum reichen. „Das richtet sich ganz nach dem
Anspruch und Bedarf der Familie,“ erklärt Lustnauer. „Häufig gelingt es den Familien, gemeinsam mit den Beraterinnen einen guten sozialen Anschluss im eigenen Umfeld zu finden oder sich an
ein geeignetes längerfristiges Beratungsangebot anzubinden.“
Das Angebot von Familie am Start steht auch in den anderen
großen Kreisstädten im Landkreis Böblingen, jeweils mit Sitz in
der psychologischen Beratungsstelle Herrenberg und Leonberg,
sowie in Sindelfingen mit Sitz im Haus der Familie zur Verfügung.
Die Beratung ist freiwillig, kostenlos und vertraulich.
Ansprechpartnerinnen für die Region Böblingen sind die Koordinatorin Birgit Bergesen, die Sozialpädagogische Familienhelferin
Ulrike Preschel-Kanaan und die Familienhebamme Mirjam Mazanec. Familie am Start hat seinen Sitz in der Psychologischen
Beratungsstelle Böblingen in der Waldburgstraße 19. Für den
ersten Kontakt und Informationen ist Birgit Bergesen, unter der
Telefonnummer (0 70 31) 6 63-24 03 oder per E-Mail unter: [email protected] erreichbar.
ACHTUNG
Änderung des Annahmeschlusses
vor Ostern
Der Erscheinungstag des Gemeindeblattes vor Ostern bleibt
unverändert am Samstag, 4. April
Um die pünktliche Herstellung zu gewährleisten, ist der absolute Endtermin für die Annahme von redaktionellen
Beiträgen und Anzeigen Dienstag, 31. März, 11.00 Uhr.
Bitte beachten Sie, dass nach dem Endtermin eingehende
redaktionelle Manuskripte und Anzeigen nicht mehr berücksichtigt werden können.
Amtsblatt für den Kreis Böblingen
Heimatzeitung für Böblingen, Sindelfingen, Herrenberg,
Schönbuch und Gäu
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Denken Sie bitte daran ....
Der Abschlag für Wasser, Niederschlags- und
Abwasser ist am 31. März zur Zahlung fällig.
Wir bitten um termingerechte Überweisung, da wir sonst
Säumniszuschläge und Mahngebühren erheben müssen.
In diesem Zusammenhang weisen auf die Vorteile des Abbuchungs-verfahrens hin. Säumniszuschläge und Mahngebühren fallen hierbei erst gar nicht an.
Wir beraten, qualifizieren und vermitteln
Tagespflegepersonen.
Bei Aufnahme eines Kleinkindes im Rahmen des Modells
„TAKKI“ werden die Kurskosten vom Landkreis
zurückerstattet.
Tages- und Pflegeeltern e.V. Kreis Böblingen
Tel.: 07031 / 21371-0
www.tupf.de / [email protected]
Sindelfingen:
Ab Dienstag, 14.04.2015 bis 03.07.2015,
startet ein Kompaktkurs: Dienstag, Donnerstag
und Freitag Vormittag, 8-13 Uhr. Haus der
Familie, Sindelfingen
Ab Montag, 18.05.2015: 19:30–21:45 Uhr, inkl.
Samstagsseminare, Untere Burggasse 1,
71063 Sindelfingen
Wir beraten, qualifizieren und vermitteln.
Bei Aufnahme eines Kleinkindes im Rahmen des
Modells „TAKKI“ werden die Kurskosten vom Landkreis
zurückerstattet.
Tages- und Pflegeeltern e.V. Kreis Böblingen
Tel.: 07031 / 21371-0
www.tupf.de / [email protected]
Besuchen Sie uns auf Facebook!
Seite 9
BiB
Bücherei im Bürgerhaus
71155 Altdorf, Kirchplatz 2
Telefon (0 70 31) 7 24 72 72
[email protected]
Montag: 10.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch/Freitag: 15.00 bis 18.00 Uhr
1. Samstag im Monat: 10.00 bis 12.00 Uhr
Krimis aus der Bretagne:
Kommissar Dupin, zwangsversetzt aus Paris, löst in der Bretagne Mordfälle. Zwischenzeitlich gibt es drei Romane mit Kommissar Dupin, geschrieben von Jean-Luc Bannalec, der Autor ist in
Deutschland und im südlichen Finistère zu Hause.
Im ersten Buch „Bretonische Verhältnisse“ wird der betagte
Hotelbesitzer Pennec in seinem Hotel erstochen aufgefunden.
Wer könnte ein Motiv haben, den allseits beliebten Gastwirt zu
töten? Er war ein guter Freund, ein spendierfreudiger Mäzen der
Kunst. Der Fall gestaltet sich von Anfang an sehr schwierig. Die
Bekannten von Pennec erzählen Dupin nicht immer alles. Da geschieht ein Einbruch in das Hotel und es gibt einen zweiten Toten.
Der Druck auf Dupin wächst, zumal die Sommersaison begonnen
hat, der Öffentlichkeit soll schnell ein Täter präsentiert werden. Im
Laufe der Ermittlungen tun sich ungeahnte Abgründe auf, bis der
Fall schließlich gelöst wird.
In „Bretonische Brandung“ geht es auf die sagenumwobenen
Glénan-Inseln, zehn Seemeilen vor Concarneau: Die Inseln wirken mit ihrem weißen Sand und kristallklaren Wasser wie ein
karibisches Paradies – bis eines schönen Maitages drei Leichen
angespült werden. Wer sind die Toten am Strand? Wurden sie
Opfer des heftigen nächtlichen Unwetters? Alles deutet auf Tod
durch Ertrinken hin. Doch als sich herausstellt, dass einer der Toten ein windiger Unternehmer mit politischem Einfluss, der andere ein selbstherrlicher Segler mit jeder Menge Feinden war, ahnt
Kommissar Dupin nichts Gutes. War der vermeintliche Unfall auf
offener See in Wahrheit ein kaltblütiger Mord? Wer ist der dritte
Tote, und was verbindet die drei Männer?
Schließlich geht es im dritten Fall von Kommissar Dupin um „Bretonisches Gold“. Das Bretonische Gold, das sind die Salzgärten
auf der Guérande-Halbinsel, dem „Weißen Land“. Auf Wunsch
einer befreundeten Journalistin schaut sich Dupin in den Salzgärten nach blauen Fässern um, als unvermittelt auf ihn geschossen
wird. Die Journalistin ist plötzlich verschwunden und wird nach
einer Weile ermordet aufgefunden. Was hat es mit den mysteriösen Fässern auf sich? Mit Hilfe der in der Guérande ansässigen
Kommissarin Rose ermittelt Dupin unter alten Salzbauern, stößt
auf falsche Alibis und gewaltige Interessenskonflikte.
Sehr interessant sind hier die Beschreibungen, wie das legendäre
Fleur de Sel gewonnen wird.
Kommissar Dupin ist ein eher ruhiger Ermittler. Es gibt in den
Krimis keine spektakulären Verfolgungsjagden oder genaue Beschreibungen aus der Gerichtsmedizin. Seine Untersuchungen
basieren auf systematischen Verhören. Dupin ist ein Kaffee-Junkie, sein Unvermögen, mit Vorgesetzten zu kommunizieren, ist
schon fast legendär.
Die Bücher sind nicht einfach nur Krimis. Sie sind eine Hommage
an die Bretagne, an das Land, das Meer, an die dort lebenden
Menschen, die ihren eigenen Charme und ihren eigenen Kopf haben.Wer die Bretagne kennt und liebt, wird von diesen Büchern
begeistert sein. Immer wieder beschreibt Bannalec die Landschaft, die Umgebung, das Meer in malerischen Farben.
Standesamtliche Mitteilungen
Geburten
Ronja Amélie Elena Schön
Tochter von Nicole und Dr. Florian Schön, Scheunenweg 21
Seite 10
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Anton Nils Friedrich
Sohn von Dr. Swantje und Ronald Friedrich, Schillerstraße 20
Sterbefälle
Wilhelm Henne, Laienstraße 8, 74 Jahre
Unsere Jubilare
Wir gratulieren am
3. AprilReinhold Mühl, Würmstraße 43,
zum 72. Geburtstag,
4. AprilAlfred Grob, Lilienstraße 10,
zum 79. Geburtstag,
5. AprilIrmgard Kieschke, Bühlstraße 2,
zum 82. Geburtstag,
9. AprilFriedrich Ritter von Bleyle, Schönbuchstraße 38,
zum 84. Geburtstag,
9. AprilPaul Burkhardt, Holzgerlinger Straße 26,
zum 78. Geburtstag,
9. AprilWilfried Gebhardt, Mörikestraße 2,
zum 73. Geburtstag,
11. AprilElke Jehle, Ahornweg 46,
zum 71. Geburtstag,
12. AprilJohann Schuster, Römerstraße 52,
zum 81. Geburtstag,
28. März 2015
Zu verschenken
1 neuwertiges Bügelbrett + Bügeleisen (Rowenta),
1 Farbfernseher mit 68 cm Bildröhre,
1 Digitale Personen Waage,
1 Röhren-Radio von 1955 Marke Metz,
1 Rasenmäher 2 Takt Benzin, 45 Schnittbreite, Telefon 60 13 79
Freiwillige Feuerwehr Altdorf
Generalversammlung 2015:
Am 21. März 2015 fand unsere alljährliche Generalversammlung
statt. Nach einem gemeinsamen Essen mit der Jugendfeuerwehr
startete der offizielle Teil der Versammlung mit dem Bericht des
Kommandanten. Es folgten die Berichte des Jugendwartes, des
Schriftführers und des Kassierers.
Unser oberster Feuerwehrmann und Bürgermeister Herr Heller
beantragte daraufhin die Entlastung des Kommandanten, dessen Stellvertreter und des Kassierers. Die Mannschaft tat dies
einstimmig.
Zum Hauptlöschmeister befördert wurden Norbert Chmel und
Manfred Brandauer. Löschmeister darf sich zudem Christian Goy
nennen und Leo Großberger hat jetzt den Rang des Oberfeuerwehrmanns. Tim Stefany, Joshua Maier und Pascal Schmid sind
außerdem nun Feuerwehrmänner.
13. AprilAndreas Zerfaß, Birkenstraße 27,
zum 77. Geburtstag,
13. AprilIngeborg Schmidt, Rosenstraße 10,
zum 73. Geburtstag,
16. AprilLydia Huber, Hildrizhauser Straße 10,
zum 80. Geburtstag,
16. AprilEmilia Martins Nazare, Holzgerlinger Straße 20,
zum 71. Geburtstag,
19. AprilWaltraud Helbig, Maurener Straße 25,
zum 75. Geburtstag,
19. AprilEdelgard Barth, Lindenweg 4,
zum 74. Geburtstag,
20. AprilElvira Niebuhr, Schillerstraße 92,
zum 71. Geburtstag,
23. AprilKatharina Trick, Ringstraße 15,
zum 87. Geburtstag,
27. AprilRenate von Bleyle, Schönbuchstraße 38,
zum 76. Geburtstag,
28. AprilHans Bäurle, Buchenweg 29,
zum 84. Geburtstag,
28. AprilKarl-Heinz Maurus, Finkenstraße 9,
zum 71. Geburtstag
Wir gratulieren unseren Jubilaren – auch all denen, die hier nicht
genannt werden möchten – zu ihrem Ehrentag recht herzlich und
wünschen ihnen für die weitere Zukunft alles Gute.
Gefunden wurde
 ein Paar Fingerhandschuhe
 eine Taschenlampe
 ein Fußball
Abzuholen bzw. zu erfragen im Rathaus, Bürgerbüro,
Telefon 74 74-44
Von links: Andreas Henne, Thomas Gohlke, Dieter Strohmayer,
Roland Notter und Erwin Heller
Des weiteren konnte Herr Heller unsere Kameraden Andreas Henne für 25- jährigen aktiven Feuerwehrdienst das Feuerwehrehrenzeichen in Silber und Roland Notter für 40- jährigen aktiven
Feuerwehrdienst das Feuerwehrehrenzeichen in Gold verleihen.
Dieter Strohmayer, Mitglied der Altersgruppe, gehört ebenfalls
seit 40 Jahren unserer Wehr an.
Christian Goy
Schriftführer
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Seite 11
Unser Angebot:
Essen auf Rädern
Wir bieten allen Altdorferinnen und Altdorfern ein Essen auf Rädern
an und liefern montags bis freitags jeweils eine leckere Mahlzeit
frisch auf Ihren Tisch.
Bitte bestellen Sie bis spätestens Samstagabend, 18.00 Uhr unter der neuen Telefonnummer
60 95 88
Bitte geben Sie an, an welchem Tag Sie welches Menü haben wollen. Das Essen wird Ihnen dann
täglich frisch in der Zeit zwischen 11.30 und 12.30 Uhr geliefert. Dauerbesteller können auch mit
einem Bestellschein, der Ihnen jeweils mit den Essen ausgeliefert wird, bestellen.
Monatlich erhalten Sie dann eine Rechnung für Ihre bezogene Essen. Die Preise betragen für ein
Menü 4,70 Euro zuzüglich einer Liefergebühr pro Anlieferung von 1,20 Euro für Mitglieder und 1,50 Euro
für Nichtmitglieder des Senioren- und Krankenpflegevereins.
Gönnen Sie sich ein leckeres Essen. Genießen Sie ganz ohne Einkaufen oder aufwändige
Zubereitung ein vollwertiges, schmackhaftes, frisch gekochtes und gesundes Gericht.
Speiseplan
30.3. bis 3.4.2015
Menü 1
Menü 2
Menü 3 – Supersalat
Menü 4 – Schonkost/Leichte Kost
salzarm, fettarm, ohne Zucker
Montag
Linsen mit einem Paar
Saiten und Bauernspätzle
7.a.c.j.
Chili con Carne mit
Würfelkartoffeln und
Bohnensalat
Rustikale Salatplatte mit
gebr. Speckwürfeln,
Pinienkernen und
Brötchen
7.a.
Torteliniauflauf mit
Tomaten- Basilikumsoße
und Salatbeilage (veg.)
a.c.g.
Dienstag
Sahnegeschnetzeltes mit
Rösti und Salatbeilage
a.c.g.
Seelachs Schlemmerfilet
„Bordelaise“ mit
Pistazienreis und
Grillgemüse a.g.d.
Salatplatte mit Cevapcici,
Ajvar und Fladenbrot
a.
Schwäbische SpätzlePfanne mit Pilzen,
Rahmsoße und
Salatbeilage (veg.) a.c.g.
Mittwoch
Paniertes Schnitzel mit
Paprikarahmsoße,
Nudeln und Salatbeilage
a.c.g.
Drei Eierpfannkuchen
mit QuarkRosinenfüllung und
Vanillesoße (veg.) 1.a.c.g.
Bunte Salatplatte mit Ei
und Käsestreifen(1),
Baguettebrötchen 1.a.c.g.
Putenfleischkäse mit
frischem Möhrengemüse
und hausgem. Spätzle
7.a.c.g.
Donnerstag
Drei Maultaschen
geschmelzt mit
Kartoffelsalat
7.a.c.g.
Zwei Kartoffelrösti mit
buntem Gemüse und
Käse überbacken (veg.)
1.c.g.
Straßburger Wurstsalat
mit Körnerbrötchen
7.1.a.
Geschnetzelte Kalbsleber
mit Apfelwürfel,
Bratkartoffeln und
Salatbeilage g.
Freitag
Änderungen vorbehalten!
Seite 12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
28. März 2015
Kindergartennachrichten
Viele Altdorfer, aber auch jede Menge Besucher aus den
umliegenden Orten, kamen wieder zu unserem
Kinderflohmarkt in der Festhalle. Der Kuchentisch war
reichlich gedeckt und auf den Tischen gab es ein
umfassendes Angebot, wie Kinderwagen, Kindersitze,
Spielzeug, Kleidung und vieles mehr.
Der erwirtschaftete Erlös in Höhe von 1222,60 EUR wird
den Altdorfer Kindergärten gespendet.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Gemeinde, hier
besonders bei Frau Elsäßer, für die Nutzung der
Festhalle und dem Druck der Plakate, der Metzgerei
Hähnle für die leckeren Würstchen, der Bäckerei Sehne
für die frischen Brezeln sowie der Volksbank für den
freundlichen Service.
Ein besonderer Dank geht auch an die engagierten
Eltern, die bei Auf-/Abbau und Kuchenverkauf geholfen
haben, an Julia Tenaglia für das tolle Kinderschminken
und natürlich auch an die Verkäufer mit den leckeren
Kuchenspenden.
Herzlichen Dank an die Vereinigte Volksbank für die großzügige
Unterstützung.
Ohne diese ehrenamtliche Mitwirkung sind solche
Veranstaltungen nicht möglich!
Das Flohmarkt-Organisationsteam der
Buchenweg, Bühlstraße und Erlachaue.
Kindergärten
„Hier spielt die Musik“
Schulnachrichten
Die Grundschulförderklasse sagt danke
Schon seit längerer Zeit wünschen sich die Lehrerinnen der
Grundschulförderklasse, Frau Brodbeck und Frau Huber, einen
abschließbaren Materialschrank für ihr Klassenzimmer, in dem
auch die Arbeiten der Kinder sicher aufbewahrt werden können.
Diesen Wunsch haben sie im vergangenen Jahr mit Unterstützung des Schulleiters, Herrn Köhler, bei der Vereinigten Volksbank schriftlich beantragt.
Der Antrag hatte Erfolg und wurde aus dem VR-Gewinnspartopf
gefördert. Deshalb konnte die Anschaffung durchgeführt werden. Darüber freuen sich die Lehrerinnen und die Kinder sehr.
Als Zeichen des Dankes hat die Grundschulförderklasse für die
Osterdekoration in der Holzgerlinger Bankfiliale gesorgt. Bei der
Übergabe der Dekoration durften sie den Spendenscheck von
Filialleiter Herrn Dörich entgegennehmen.
Musikalischer Abend der ORS im W3
Donnerstag, 26. März 2015
18 Uhr
Freuen Sie sich auf die Bläserklassen 5 und 6,
die Cajon – AG,
die Lehrerband „The Wisenheimers“ mit H-G Müller (Git.),
U. Furrer (Git.), N. Marquardt (Cajon), C. Vogel (Gesang)
sowie weitere Solisten am Klavier, Akkordeon und der Ukulele.
Der Eintritt ist frei
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Seite 13
Frankreichaustausch 2015: Holzgerlingen-Bizanos
Am 3. März 2015 sind 33 Schüler der 9. Klassenstufe des SGHs
zu ihren Austauschfamilien in Bizanos per TGV gefahren. Da die
Schüler der Schule in Bizanos schon vom 3. bis zum 10. Dezember 2015 am SGH waren, fanden die deutschen Schüler schnell
wieder Anschluss.
Von einem Strandbesuch, über den Besuch eines Meeresmuseums, bis hin zur Besichtigung der naheliegenden Großstadt Pau
war alles im 8-tägigen Programm enthalten. Durch die abwechslungsreiche Gestaltung konnten die Schüler des SGHs viele neue
Eindrücke sammeln. Die Sprache wurde im Alltag erlernt und die
französische Kultur wurde den deutschen Schülern erfolgreich
näher gebracht.
Arthur Schaber, Ole Nies, Simon Majoni, Jan Burkhardt,
Carl Fischer
Sonnenfinsternis, Lochkamera und Cracker
Das Naturspektakel am 20. März 2015 war für fast alle Schülerinnen und Schüler des SGH ein riesiges Ereignis. Nur wenige
Abiturientinnen und Abiturienten, die noch ihr Französischabitur
schrieben, mussten auf das Schauspiel verzichten.
Eine Lochkamera der besonderen Art kreierte Frau Barth mit ihrer
Klasse. Sie verwendeten Ritz-Cracker als Lochkamera und erhielten auf einem Blatt Papier sieben kleine, aber durchaus scharfe
Bilder von der sich verdunkelnden Sonne. Praktisch, dass man
diese Installation am Ende fast vollständig verspeisen konnte.
C. Lathouris
Böblingen-Sindelfingen
Außenstelle Altdorf/Hildrizhausen
Herrenberger Str. 13
Telefon (0 70 34) 64 57 73, Telefax (0 70 34) 64 59 21
[email protected]
Öffnungszeit: montags 9.30 bis 11.00 Uhr
Herr Dr. Stollsteimer und Herr Musil hatten die Idee mit Hilfe einer
speziellen Lochkamera die partielle Sonnenfinsternis in die alte
Aula zu projizieren. Sie wurden bei diesem Vorhaben von Alexander Colmsee, Jan Schiller, Yannick Toth und Daniel Windschiegl,
Schülern aus dem 4-stündigen Physikkurs, sowie Herrn Schmied,
unserem Hausmeister unterstützt, der eine Haltevorrichtung für
die Projektionswand bastelte. Im Freien konnten Schülerinnen
und Schüler mit ihren Spezialbrillen die Sonnenfinsternis direkt
beobachten.
570 321 31 Computer-Ferienkurs
für Schüler ab Klasse 3
Kniffe und Tricks am Computer lernen: Schreiben, Malen, Gestalten, Musik, Internet – alles ohne Schulstress. Das macht Spaß.
Jedes Kind hat einen PC zur Verfügung.
Friedemann Vollmer
Dienstag, 7. April 2015
Mittwoch, 8. April 2015
Donnerstag, 9. April 2015
Freitag,
10. April 2015
jeweils 9.30 bis 11.00 Uhr
8 Ustd., 4 Termine,
Steinenbronn, Grund- und Hauptschule
Euro 34,- (bereits ermäßigt)
Seite 14
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 571 305 10 GFS erfolgreich vorbereiten
Osterferienkurs für Schüler ab Klasse 7
Mit dem Eintritt in die Mittelstufe stehen viele Schülerinnen und
Schüler verstärkt vor der Herausforderung, eine GFS (Gleichwertige Feststellungen von Schülerleistungen) anzufertigen und die
dafür notwendigen Informationen selbst zu beschaffen. In diesem Kurs lernt ihr anhand eines Beispielthemas das HowToDo
der GFS: von der Themenwahl über die Informationsbeschaffung
aus relevanten Quellen bis hin zur schriftlichen und strukturierten Ausarbeitung. Ihr lernt die Grundlagen des Präsentierens
kennen und erfahrt, wie Ihr eine übersichtliche Präsentation mit
Powerpoint erstellt. Am letzten Kurstag hat jeder von Euch die
Möglichkeit, seine Präsentation zu halten und eine persönliche
Rückmeldung zu bekommen. Wir erstellen eine komplette GFS
mit Präsentation. Sie dient euch als Vorlage für weitere GFS. Wir
arbeiten mit Word und PowerPoint.
Inhalte:
– Themenwahl, Informationsbeschaffung und Wahl relevanter
Informationen
– Strukturierung der schriftlichen Ausarbeitung und Umgang mit
Word
– Aufbereitung der Präsentation mit Powerpoint
– Präsentation mit Feedback
Bitte einen USB-Stick mitbringen.
Monika Holzknecht, Toni Ginsel
Dienstag, 7. April 2015
Mittwoch, 8. April 2015
Donnerstag, 9. April 2015
Freitag,
10. April 2015
jeweils 9.00 bis 14.15 Uhr
inklusive 45 Minuten Pause
24 Ustd., 4 Termine,
Böblingen, vhs im Höfle
Euro 97,294 180 10 Grundlagen der Fotografie für Schüler
von 12-16 Jahren
Ihr fotografiert gerne und wollt nun genauer wissen, was in der
Kamera eigentlich passiert? Ihr wollt nicht nur im Automatik-Modus arbeiten sondern selbst die Kamera einstellen lernen? Dann
seid ihr in diesem Kurs richtig. Wir werden die verschiedenen
Einstellmöglichkeiten der Kamera kennenlernen, mit Schärfe und
Unschärfe experimentieren und mit coolen Wisch- und Zoomeffekten arbeiten. Auch Tipps zu Bildgestaltung, Bildaufbau und
unterschiedlichen Perspektiven gibt es und viel Zeit zum Fragen,
Ausprobieren und Experimentieren. Am letzten Tag werden die
Bilder gemeinsam betrachtet und besprochen. Ihr solltet an den
technischen Grundlagen der Fotografie interessiert sein, Kreativität besitzen und eine Kamera mitbringen, die manuelle Einstellmöglichkeiten von Blende, Verschlusszeit, ISO usw. besitzt.
Osterferienkurs für 12- bis 16-Jährige
Gabriela Hausenstein
Dienstag, 7. April 2015, und Mittwoch, 8. April 2015,
jeweils 14.00 bis 18.00 Uhr
inklusive 60 Minuten Pause
Freitag, 10. April 2015, 10.00 bis 12.30 Uhr
14 Ustd., 3 Termine,
Böblingen, vhs im Höfle
Euro 32,- Mindestalter: 12 Jahre
441 312 10 Spanisch für den Urlaub
„Spanisch für den Urlaub“, ab Lektion 1
Anna Müller
donnerstags, 18.00 bis 19.30 Uhr,
28. März 2015
ab 16. April 2015
24 Ustd., 12 Termine,
Böblingen, Kaufm. Schulzentrum, Geb. A
Euro 73,141 040 10 Vögel in unserem Wald erleben
und beobachten
Osterferienprogamm für Kinder
zwischen 8 und 12 Jahren
Ziel des Seminars mit dem Dipl.-Biol. Thomas Peissner vom VIZ
ist es, Spaß an der Vogelbeobachtung zu bekommen und einige
der bei uns häufigen Vogelarten sowie ihre Lebensräume kennen
zu lernen. Dazu machen wir kleine Exkursionen in die Umgebung
des Zentrums. Inhalte sind unter anderem das Erkennen und
Bestimmen der Vögel, das Erkennen deren Gesänge und Rufe
sowie Informationen zu deren Lebensraumansprüchen und entsprechende Schutzmaßnahmen.
Bitte Fernglas mitbringen, falls vorhanden.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Vogelund Naturschutzzentrum (VIZ) Sindelfingen und der vhs. Böblingen-Sindelfingen.
Anmeldungen bitte beim VIZ oder der vhs.
Seminar für 8- bis 12-Jährige
Thomas Peissner
Mittwoch, 8. April 2015
Donnerstag, 9. April 2015
jeweils 9.00 bis 12.00 Uhr
8 Ustd., 2 Termine,
Sindelfingen, Vogel- und Naturschutzzentrum (VIZ)
Euro 12,- (bereits ermäßigt)
Anmeldeschluss ist der 1. April 2015.
Theatergemeinschaft Holzgerlingen
Kulturbus Schönaich Abo. Nr. 6909
Am Donnerstag, 2. April 2015 wird in der Komödie im Marquardt ,,Sherlock Holmes und die Kehrwoche des Todes“
von Tobias Bungter gespielt.
Der Theaterbus fährt um 18.15 Uhr an der Haltestelle Johanneskirche Bühlenstr. ab. Weitere Haltestellen sind Schönberg,
Tübingerstr., 18.20 Uhr Rathausplatz, Uhr 18:25 Eberhardstr. 18.30 Uhr Hohenzollernstr. (REWE ). Letzte Haltestellen
Schönaich 18.40 Uhr. Eichle, Bahnhofstr. (Post ) und Elsenhalde.
Evelin Klemke
Kirchliche Mitteilungen
Anmeldeschluss naht!!!
Ökumenische Friedenswallfahrt
Vom 24.-27. Juli 2015 sind die Holzgerlinger Kirchengemeinden
und Interessierte aus der Nachbarschaft oder... ökumenisch unterwegs auf Erinnerungsspuren gegen das Vergessen von Krieg
und Grausamkeiten und für das Wertschätzen des erlangten Friedens seit 70 Jahren. Die Reise startet in unserer Nachbarschaft
mit Tailfingen, Baisingen und Grafeneck – führt dann ins Nordelsass mit Straßburg, Strutthof, dem Odilienberg und ins Südelsass
mit Gündsbach und dem Hartmannsweilerkopf, bevor es nach
Flüeli in die Schweiz geht.
Reiseleitung:Armin Kraus und Christiane Breuer,
Kosten: ca. 400 – 450 Euro.
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Information und Anmeldung sind ab sofort – bis 31. März 2015
über das Kath. Pfarramt, Telefon 7 47 00,
[email protected] möglich. C. Breuer
Seite 15
Das Opfer ist für unsere eigene Kirchengemeinde
bestimmt.
11.15Auferstehungsfeier (Pfr. Rexer) auf dem Friedhof mit
dem Posaunenchor
Montag, 6. April 2015
9.30Gottesdienst im Kanzeltausch
(Pfr. Vogelgsang, Weil im Schönbuch)‘
Das Opfer ist für unsere eigene Kirchengemeinde
bestimmt.
Pfarramt: Telefon 60 55 06, Fax 60 45 79
Bürozeiten: Di. 9.00 bis 12.00 Uhr und Mi. 9.00 bis 11.00 Uhr
E-Mail - Pfarrer Rexer: [email protected]
E-Mail - Sekretariat: [email protected]
E-Mail - Jugendreferent: [email protected]
Telefonnummer des Jugendreferenten: 7 78 53 13
Homepage: www.evangelisch-altdorf.de
Wochenspruch: Der Menschensohn muss erhöht werden,
damit alle, die an ihn glauben,
das ewige Leben haben.
Johannes 3,14.15
Samstag, 28. März 2015
7.30Frühgebet in der Kirche
Sonntag, 29. März 2015
9.15Gebetskreis in der Sakristei
9.30Gottesdienst (Pfr.Rexer und Christian Siegele
von Christliche Fachkräfte International)
und Goldene Konfirmation.
Das Opfer erbeten wir für die Arbeit von Sarah Dupper
in Tansania über Christliche Fachkräfte International.
Sie wird dort Erzieher aus-, fort- und weiterbilden und
weitere pädagogische Projekte starten.
9.30Kinderkirche im Gemeindehaus
9.30Schäfchengruppe im Gemeindehaus unten
1
1.00Punkt 11 Gottesdienst
Thema: „Von Altdorf nach Afrika“ mit Christian Siegele
von Christliche Fachkräfte International
Es wird eine Kinderbetreuung im Gemeindehaus
angeboten.
Das Opfer erbeten wir für die Arbeit von Sarah Dupper
in Tansania über Christliche Fachkräfte International.
Sie wird dort Erzieher aus-, fort- und weiterbilden und
weitere pädagogische Projekte starten.
12.30Aussendungsfeier von Sarah Dupper in den Missionsdienst nach Tansania im Gemeindehaus
Donnerstag, 2. April 2015
ab 9.00 Maultaschenverkauf vor dem Rathaus
20.00Abendmahlsgottesdienst mit Saft (Pfr. Rexer)
Freitag, 3. April 2015
9.30Gottesdienst (Pfr. Rexer) mit dem Posaunenchor
Im Anschluss Feier des Heiligen Abendmahls mit Wein
Das Opfer ist für „Hoffnung für Osteuropa“ bestimmt.
15.00Andacht zur Todesstunde des Herrn (Pfr. Rexer)
Sonntag, 5. April 2015
6.00Osterfeier in der Kirche
Mit der aufgehenden Sonne begrüßen wir den
Ostermorgen und feiern die Auferstehung unseres
Herrn (Pfr. Rexer und Team)
9.45Gebetskreis in der Sakristei
10.00Gottesdienst zum Osterfest (Pfr.Rexer) mit dem
Kirchenchor sowie die Taufen von Kim Maja Belikan
und Ole Anton Haas
Am 29. März 2015
um Punkt 11.00 Uhr
in der Altdorfer Kirche.
Mit Christian Siegele
von Christliche Fachkräfte
International (CFI)
Thema:
„Von Altdorf nach Afrika“
Sarah Dupper geht mit
Christliche Fachkräfte International
nach Tansania.
Mit Band, Moderation und Bildern.
Wir laden zum
Punkt11 Gottesdienst ein,
bei dem nicht alles schon feststeht.
Neugierig?
Herzliche Einladung dabei zu sein.
Seite 16
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 28. März 2015
Herzliche Einladung
an die Familie, Freunde und alle
Gemeindeglieder zur
Aussendungsfeier von
Sarah Dupper
in den Missionsdienst nach
Tansania
am 29. März 2015, im Punkt 11 Gottesdienst
und zum Mittagessen (inkl. Kaffee und
Kuchen) ab 12.30 Uhr im Gemeindehaus.
Freundliche Grüße bis dahin vom
Kirchengemeinderat
Pastor Dr. Hans-Martin Niethammer
Friedrich-List-Str. 69
71032 Böblingen
Telefon (0 70 31) 22 05 70
Nicht der Tod hat das letzte Wort,
sondern Gott.
(Ernst Senf)
Sonntag, 29. März 2015
0.45Gottesdienst, gleichzeitig „Teeny am Sonntag“
1
Donnerstag, 2. April 2015
19.30Abend der Gemeinschaft mit Abendmahl
Teenykreis:
Kontakt: Dominic Dauner (0 70 31) 60 31 68
Hauskreise:
Montags, 20.15 Uhr,
Hauskreis Ruthardt, Kontakt: (0 70 31) 60 67 43
Dienstags, 20.00 Uhr, (14-täglich)
Hauskreis „Ohnegleichen“, Kontakt: (0 70 31) 60 77 90
Donnerstags, 20.15 Uhr, (14-täglich)
Hauskreis Affemann, Kontakt: (0 70 31) 73 59 12
Katholische Kirchengemeinde
Holzgerlingen - Altdorf - Hildrizhausen
Gottesdienstordnung
Freitag, 27. März 2015
8.00Holzgerlingen Eucharistiefeier
anschl. gemeinsames Frühstück
10.30Holzgerlingen ökum. Andacht im Pflegeheim
18.00Holzgerlingen ökum. Abendandacht
im Haus am Ziegelhof
18.00Holzgerlingen ökum. Kreuzweg (s. gesond. Text!)
Samstag, 28. März 2015
16.00Holzgerlingen Beichtgelegenheit
Sonntag, 29. März 2015
9.00Hildrizhausen Eucharistiefeier (Pfr. Feil)
(Gottfriede Scholz)
Verkauf von Palmbüscheln, Osterkerzen und Osterkränzen; anschließend Palmfrühstück
10.30Holzgerlingen Eucharistiefeier
Familiengottesdienst (Pfr. Feil)
Es spielt die Combo
Verkauf von Palmbüscheln, Osterkerzen
und Osterkränzen
Kuchenverkauf der Pfadfinder
Die Kollekte ist für den Einsatz für die Christen im
Heiligen Land.
18.00Schönaich Versöhnungsfeier (Pfr. Feil)
Lieder und Gedanken zur Passionszeit
DONNERSTAG, 02. APR. 2015, 19.30 Uhr
FeG GEMEINDEZENTRUM, HANNS-KLEMM-STR. 9, 71034 BÖBLINGEN
VVK 12 € + VVK-Geb., AK 15 €
Infos: www.narsapur.de und [email protected]
 Böblingen: Kreiszeitung, 0 70 31/62 00-29
 Esslingen: Buchhandlg. Das Plus 0711/35 78 52
 Aidlingen: Credo, 07034/94 25 22 2
 Holzgerlingen: SCM Hänssler, 07031/741 42 50
 Rutesheim: one-fishmart Buchhandlg., 07152/99 78 30
 Liebenzell: Buchhandlg. Liebenzeller Mission, 07052/17 163
 Sindelfingen: i-Punkt, 07031/943 25
 Schönaich: Buchhandlg. CoLibri, 07031/65 39 00
 Herrenberg: Kolibri, 07032/78 420 65
 Nagold: SCM Shop X-Buch, 07452/668 62
 www.cvents.de
Anfragen zu Reservierungen und Ermäßigungen für Gruppen oder Familien bie per Mail an: [email protected]
Veranstalter: Evang. Bezirksjugendwerk BB, FeG Böblingen, CVJM Sindelfingen e.V. mit Unterstützung der IG Narsapur
Mittwoch, 1. April 2015
18.00Holzgerlingen Rosenkranz
18.00Altdorf Eucharistiefeier im Pfr. Schubert-Haus
(Gertrud Weiß)
Donnerstag, 2. April 2015
18.00Schönaich Messe vom letzten Abendmahl (Pfr. Feil)
20.00Holzgeringen Messe vom letzten Abendmahl (Pfr. Feil)
Kollekte für die Priesterausbildung in Kerala (Indien)
Verkauf von Osterkerzen
22.00Waldenbuch Liturgische Nacht der Jugend
Freitag, 3. April 2015
14.00Holzgerlingen ökum. Andacht im Pflegeheim
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
15.00Holzgerlingen Feier vom Leiden und Kreuzestod Jesu
(Ch. Breuer)
15.00Holzgerlingen Kindergottesdienst im Kl. Saal,
Pfarrhaus, Eingang Schubertstr.
15.00Hildrizhausen Feier vom Leiden und Kreuzestod Jesu
(Diakon Greis)
Seite 17
Ministrantenprobe
Samstag, 4. April 2015
21.00Holzgerlingen Feier der Auferstehung des Herrn –
Wortgottesdienst (Ch. Breuer)
Die Kollekte ist für die kirchl. Jugendarbeit /
Jugendref.stelle
Sonntag, 5. April 2015 – Hochfest der Auferstehung des Herrn
9.00Hildrizhausen Eucharistiefeier (Pfr. Feil)
10.30Holzgerlingen Eucharistiefeier (Pfr. Feil)
es singt der Kirchenchor
Kuchenverkauf der Pfadfinder
Kollekte für die Bischof-Moser-Stiftung
Montag, 6. April 2015
9.00Schönaich Eucharistiefeier (D.Emeka)
10.30Holzgerlingen Eucharistiefeier (Pfr. Feil)
mit Taufe von Emilian Kaiser und Damian Via
Wochendienst bei Beerdigungen
31. März 2015 – 2. April 2015: Pastoralreferentin Ch. Breuer
Terminhinweise
Samstag, 28. März 2015, 11.00 Uhr,
Erlöserkirche Holzg.: Probe zum Familiengottesdienst
Dienstag, 31. März 2015
9.30 Uhr,im Kl. Saal, Pfarrhaus: Wahl-Ausschuss
19.30 Uhr,im Pfr.-Schubert-Haus: öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderats
für Freitag, 3. April 2015: 14.15 Uhr in Holzgerlingen und
14.00 Uhr in Hildrizhausen; für die Osternacht, 4. April 2015:
11.00 Uhr in Holzgerlingen.
Palmsonntag – Familiengottesdienst um 10.30 Uhr
Die Feier des Palmsonntags beginnt im Freien an der Ecke
Schubertstraße/Hauffstraße mit der Segnung der Palmen
und dem feierlichen Einzug in die Erlöserkirche: zuerst Ministranten, dann alle die Kinder, die einen Palmbaum gebastelt
haben. Wer ist dieser Jesus, wenn er zuerst wie ein König begrüßt, dann aber grausam am Kreuz hingerichtet wird? Diese
Frage wird in einer Spielszene (nach Johannes) geklärt.
Kinder und Erwachsene, die dabei mitwirken wollen, treffen
sich am Samstag, 28. März 2015, um 11.00 Uhr in der Erlöserkirche zu einer Probe.
Wir freuen uns, wenn die viele Familien mit Kindern mitfeiern
und Jesus so Einzug hält in unsere Herzen. Pfr. Anton Feil
Beichtgelegenheit
Samstag, 28. März, 16.00 Uhr, Erlöserkirche Holzgerlingen. Es
können Termine zum persönlichen Beichtgespräch mit Pfr. Feil
vereinbart werden.
Palmfrühstück in Hildrizhausen
Der Ortsrat Hildrizhausen lädt herzlich ein zum Palmfrühstück
am Sonntag, 29. März 2015 nach dem 9.00 Uhr-Gottesdienst
in Hildrizhausen. Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein im Gemeindehaus St. Franziskus.
Verkauf von Osterkerzen und Osterkränzen
Nach den Gottesdiensten am Palmsonntag werden handverzierte Osterkerzen (Preis 6,00 Euro/Stück) und Palmbüschel (Preis
2,00 Euro/Stück) sowie dekorative Osterkränze verkauft.
Der Erlös ist für die Hilfsprojekte in Burundi bestimmt. Vielen Dank
für Ihre Unterstützung auch im Namen des Missio-Ausschusses.
Am Gründonnerstag werden ebenfalls Osterkerzen verkauft.
Karfreitag, 03. April 2015
Im kl. Saal im Pfarrhaus in Holzgerlingen
(Eingang Schubertstraße)
15.00 Uhr parallel zum Gottesdienst
Das Team vom Kindergottesdienst freut sich auf euch!
Kuchenverkauf
Wir, die Rover (16 bis 19 Jahre) des DPSG Pfadfinder-Stammes
Holzgerlingen, planen eine zweiwöchige Reise nach Norwegen.
Um dies finanziell zu unterstützen, veranstalten wir den Kuchenverkauf!
Wann?Am Sonntag, 29. März 2015, im Anschluss an den Gottesdienst um 10.30 Uhr
Wo? Vor der Erlöserkirche in Holzgerlingen. Weitere Termine
zum Kuchenverkauf: Sonntag, 5. April 2015 und 3. Mai
2015 nach dem 10.30 Uhr-Gottesdienst.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Seite 18
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 28. März 2015
Thema: „Feinfühligkeit“ – Bindung und emotionale Entwicklung
im Kindes- und Jugendalter
s. dazu Aushang u. Schriftenstand!
Herzliche Einladung zu einem gemütlichen Kaffeenachmittag am
31. März 2015 ins Gemeindehaus St. Franziskus in Hildrizhausen.
Von 15.00 bis 17.00 Uhr gibt es selbstgebackenen Kuchen, man
trifft nette Leute und kann sich gut unterhalten. Wir freuen uns auf
jeden, der kommt. Schauen Sie doch mal vorbei!
Gabriele Holder und Christine Reimann und Anette Schnürer
Seelsorgeeinheit
Palmsonntag
Der Palmsonntag ist nicht nur dadurch etwas Besonderes, dass
der erste Teil des Gottesdienstes außerhalb der Kirche gefeiert
wird. Die Einstimmung auf diesen Tag beginnt für viele schon viel
früher:
Wer ein Palmbuschen basteln oder einen Palmstock einkranzen
will, muss rechtzeitig schauen, wann die Palmkätzle aufgehen,
muss Holunderäste schneiden und entrinden, Eier ausblasen
und bemalen... Und dann kurz davor im Garten die immergrünen
Zweige – meist Thuja und Buchs- schneiden und den Palmbuschen binden.
Bei uns daheim wurde dann auch samstags immer die Palmbrezel gekauft, die zum Kirchgang in den ‚Palmen‘ hineingebunden
und im Laufe des Sonntags in der Familie geteilt wurde.
Aber auch die Palmen sind nicht gleich nach dem Palmsonntag
wieder auf den Dachboden verschwunden: die großen Palmen
standen bis zum ersten Gewitter am Haus oder am Stall angebracht. Ein Zweig daraus wurde in der Stube am Kruzifix angebracht und im Laufe des Jahres wurde er immer trockener und
brauner – und erinnert an die Vergänglichkeit unseres Lebens.
Und auch zu den Gräbern wird oftmals ein Palmzweig gebracht.
Sicherlich auch ein Zeichen der Verbundenheit mit den Verstorbenen; vielleicht aber auch ein Hoffnungszeichen, dass wir mit
ihnen zusammen im Himmel einmal Jesus ‚Hosianna‘ zurufen
dürfen.
Für das Pastoralteam
Klara Graf
Liturgische Nacht
Im Focus: das Kreuz – Ökumenischer Kreuzweg aller Holz­
gerlinger Kirchengemeinden
Am Freitag vor dem Karfreitag – alFreitag, 27. März 2015 – wollen
wir uns zum ersten Mal in Holzgerlingen aufmachen zu einem
ökumenischen Kreuzweg. Er lehnt sich an den ökumenischen
Jugendkreuzweg in Ost und West, der zu Zeiten der deutschen
Trennung entstanden ist und hat Christen unter schwierigen Umständen verbunden. Wir wollen ihn in unserer Stadt und in unseren Kirchen gemeinsam und unterwegs feiern: um 18.00 Uhr
treffen wir uns alle in der Erlöserkirche, danach geht es mit einem
großen zu tragendem Holzkreuz über die Burg Kalteneck, die Innenstadt, Mauritius, den Ziegelhof bis in die Auferstehungskirche, wo der Abschluss sein wird. Wir freuen uns darauf, mit allen
Konfessionen gemeinsam unterwegs zu sein und gemeinsam in
den verschiedenen Kirchen an den Kreuzweg Jesu zu erinnern
und für Menschen mit Kreuzen heutzutage zu beten.
Normann Grauer, Robert Hoffmann, Christiane Breuer,
Susanne Klausner, Katharina Knödler
Anmeldeschluss naht!!!
Ökumenische Friedenswallfahrt
Vom 24.-27. Juli 2015 sind die Holzgerlinger Kirchengemeinden
und Interessierte aus der Nachbarschaft oder... ökumenisch unterwegs auf Erinnerungsspuren gegen das Vergessen von Krieg
und Grausamkeiten und für das Wertschätzen des erlangten Friedens seit 70 Jahren. Die Reise startet in unserer Nachbarschaft
mit Tailfingen, Baisingen und Grafeneck – führt dann ins Nordelsass mit Straßburg, Strutthof, dem Odilienberg und ins Südelsass
mit Gündsbach und dem Hartmannsweilerkopf, bevor es nach
Flüeli in die Schweiz geht.
Reiseleitung:Armin Kraus und Christiane Breuer
ca. 400 – 450 Euro.
Kosten:
Information und Anmeldung sind ab sofort – bis 31. März 2015
über das Kath. Pfarramt, Telefon 7 47 00, [email protected] möglich. C. Breuer
Öffnungszeiten im Pfarrbüro
in den Osterferien
Dienstag: 16.00 – 18.00 Uhr und Donnerstag: 9.00 – 11.00 Uhr
Telefon (0 70 31) 7 47 00, Fax 74 70 10
Adresse: Schubertstr. 19, 71088 Holzgerlingen
E-Mail: [email protected]
Internetseite: www.kath-kirche-holzgerlingen.de
www.kath-kirche-altdorf.de
www.kath-kirche-hildrizhausen.de
Pfarrer Feil: Telefon (0 70 31) 74 70 20 oder 41 98 01,
E-Mail: [email protected]
Pastoralreferentin Christiane Breuer, Telefon (0 70 31) 7 47 00
oder 74 70 14, E-Mail: [email protected]
„Zusammen wachen – zusammen machen“
Herzliche Einladung zur Liturgischen Nacht. Nähere Informationen s. Home page!
Vortragsabend
Wann: Mittwoch, 15. April 2015 um 20.00 Uhr
Wo:
Bruder-Klaus-Gemeindehaus in Dettenhausen, Schönbuchstrasse 28,
Jugendreferentin Manuela Bittner, Telefon (0 70 31) 46 57 46,
(01 52) 05 98 61 01; E-Mail: [email protected]; im Hasenbühl 14, 71101 Schönaich, www.kath-jugend-schoenbuch.de
Hausmeister in Holzgerlingen:
Salvatore Terrazzano, Telefon (01 76) 27 64 85 69
Hausmeisterin in Altdorf: Gabriela Fluhr-Schmid, Telefon (0 70 31) 60 45 83
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Katholische italienische Gemeinde
GESÚ MISERICORDIOSO
Seite 19
Kunst und Kultur in Altdorf
Sekretariat - Im Hasenbühl 8:
Daniela Di Stefano, Telefonnummer (0 70 31) 4 38 02 15; E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten: Dienstag von 15.00 bis 17.00 Uhr
und Freitag von 12.30 bis 14.30 Uhr
Don Emeka (nach Vereinbarung): Mobil (01 62) 6 17 42 64
Unsere Aktivitäten und Veranstaltungen:
Sonntag, 29 März 2015
10.30Deutsch-italienisch Messe in Schönaich.
Palm Sonntag.
Ministranten: Matteo e Solange Piccioni, Katia Fiscella.
+++
Vorankündigung
+++
Vorankündigung
+++
KRABAT – MARIONETTENTHEATER
von THOMAS ZÜRN
und PETER RÖSS
Nach einem Roman von Otfried Preussler
für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren
Osterwoche
Donnerstag, 2. April 2015
20.00Messe in Schoenaich. Fusswäsche.
Freitag, 3. April 2015
17.00Messe in Schoenaich. Karfreitag.
Samstag, 4. April 2015
21.00Messe in Waldenbuch St. Martinus. Osternacht.
Sonntag, 5. April 2015
11.00Messe in Weil im Schönbuch. Ostern.
Ergebnis der Wahl zum Pastoralrat
der italienischen Gemeinde
Letzte Woche wurde schon das Ergebnis der Stimmenauszählung veröffentlicht.
Bei der Liste der gewählten, stimmberechtigten Mitglieder gibt es
aufgrund einer Bestimmung der Kirchengemeindeordnung eine
Korrektur:
Da Carmela Cafaro (126 Stimmen) und Salvatore Terrazzano
(140) verschwägert sind, können nicht beide gleichzeitig stimmberechtigte Mitglieder sein. Herr Terrazano tritt zugunsten seiner
Schwägerin zurück, die schon bisher Mitglied im Pastoralrat war.
Für ihn rückt Salvatore Salafrica (94 Stimmen) nach.
Die beiden Ersatzmitglieder, Salvatore Terrazzano und Rocco Corlito (93 Stimmen) werden zu beratenden Mitgliedern (mit
Rede- und Antragsrecht) berufen.
Falls jemand das Wahlergebnis anfechten wollte, müsste er dies
schriftlich mit Begründung tun und bis spätestens 30. März 2015
im ital. Pfarrbüro abgeben.
Wir gratulieren den Gewählten und wünschen Ihnen für Ihr Wirken Gottes Segen.
Für den Wahlausschuss: Fabio di Stefano –
und Pfarrer Anton Feil
Vom 22. Mai 2005 bis 26. Mai 2015 organisiert die italienische
Gemeinde eine Pilgerfahrt nach Medjugorie. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Maurizio Parlabene.
Jeden Dienstag um 16.00 Uhr: „Rosenkranzgebet“ in Weil im
Schönbuch (Roncalli-Haus) mit Frau Ugolino.
» Jedes Kind ist ein Zeichen der
Hoffnung für diese Welt. «
Samstag, 25. April 2015, 15.00 Uhr und 19.00 Uhr
Altdorfer Mühle
332
Es gibt viele Wege, Kindern zu helfen. Wir gehen sie!
Bitte unterstützen Sie unsere Hilfen für kranke, behinderte
und vernachlässigte Kinder.
Online spenden unter www.spenden-bethel.de
Krabat – Preussler´s preisgekrönter Jugendroman, wird von Thomas Zürn und Peter Röß als furioses und spannendes Marionettenspiel über Liebe und Freundschaft in Szene gesetzt. Rund 20
liebevoll gestaltete Charaktere und zahlreiche wechselnde Bühnenbilder entführen an die Schauplätze der sorbischen Sage, die
Preussler als Romanvorlage diente.
Thomas Zürn und Peter Röss spielen ihren Krabat in offener
Spielweise, sind also als Marionettenspieler und Sprecher immer
auf der Bühne sichtbar. Alle Marionetten und Bühnenbilder entstanden im Zuge einer zweijährigen Produktionszeit 2003-2005
in Thomas Zürn´s Werkstatt. Seitdem gastierten sie mit Krabat
auf zahlreichen Theaterfestivals, in Theatern und vor allem an
Schulen im gesamten deutschsprachigen Raum. Ihr Handwerk
erlernten die beiden Künstler an zwei der größten und traditionsreichsten Marionettenbühnen Deutschlands, den „Gerhards-Marionetten“ (Schwäbisch Hall) und der Augsburger Puppenkiste.
Seit 2007 ist das Marionettentheater in Hamburg ansässig.
Eintritt: Erwachsene 12 Euro, Schüler und Studenten 6 Euro
Vorverkauf: Altdorf Bürgerbüro, Poststelle, Apotheke im Dorf,
Holzgerlingen: Buchhandlung BuchPlus
www.kulturinitiative-altdorf.de
Seite 20
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Komödie „Kunst“ im Bürgerhaus
War das eine Dynamik! Eine weiße Fläche von 100 x 60 cm, als
Kunstwerk erstanden, als Machwerk geschmäht, bringt eine
langjährige Männerfreundschaft fast bis an die Grenzen ihres Zusammenhalts. Während der Erwerb des monochromen Bildes zu
Beginn des Männertreffs eher eine Diskussion über Grundsätzlichkeiten hinsichtlich Kunstgeschmack und Kunstverständnis
entfacht, entwickelt sich nach und nach eine von Enttäuschung,
Wut und Selbstsucht geprägte Auseinandersetzung über die gemeinsame Freundschaft an sich. Und dann geht‘s zur Sache. Es
wird ausgeteilt, beleidigt und verletzt, am Ende wird man sogar
handgreiflich. Und doch möchte man diese Freundschaft nicht
aufgeben, hat doch jeder seine Rolle, in der er sich gefällt.
Die Theatergruppe Theater SZENE 03 vom Sindelfinger Theaterkeller präsentierte am vergangenen Samstag im Bürgerhaus
Yasmina Reza ´s Komödie unter der Regie von Jürgen Siehr mit
beeindruckender Präsenz und großer schauspielerischer Ausdrucksfähigkeit.
Während Daniel Bauer als Marc den abgeklärten Rationalisten
gab, Karsten Spitzer als Serge mit Kunstkennerei und Mäzenatentum brillierte, war Daniel Neumann als Yvan einfach nur der
Loser. Und das spielte er so überzeugend, dass aus dem Drama
um eine Männerfreundschaft letztlich doch wieder eine Komödie
wurde, in der man viel lachen konnte.
Die Zuschauer im fast ausverkauften Bürgerhaus spendeten lange Beifall, hatte man doch einen spannenden und unterhaltsamen Theaterabend erlebt.
www.kulturinitiative-altdorf.de
Vereinsnachrichten
Deutscher Hausfrauen-Bund DHB
Ortsverband Schönbuchlichtung e.V.
Dienstag, 14. April 2015, 12.00 Uhr
Besuch der Weißenhofsiedlung in Stuttgart mit Einführung,
Musterhaus und Rundgang
Die Kosten richten sich nach der Teilnehmerzahl (ca. 10,00 Euro)
Treffpunkt: Parkplatz, Bahnhof Holzgerlingen
Anmeldung bis Dienstag, 7. April 2015 bei Frau Heitsch, Telefon (0 70 31) 60 98 12
28. März 2015
Ortsverein der Gartenfreunde
Mitgliederversammlung am 20. März 2015
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung konnte der 1. Vorsitzende Walter Hohenschläger neben Bürgermeister Erwin Heller und dem Vertreter des Bezirksverbands, Robert Fritsch aus
Bondorf, 29 stimmberechtigte Mitgliedern begrüßen.
Nach dem Gedenken an ein verstorbenes Vereinsmitglied beleuchtete Walter Hohenschläger die Situation des Vereines. Insbesondere die Altersstruktur mit einem Durchschnittsalter über
70 Jahren und die mangelnde Bereitschaft Funktionen im Verein
zu übernehmen bereiten Sorge.
Nachdem das jährliche Gartenfest im Jahr 2013 bereits auf den
Sonntag reduziert wurde, musste im vergangenen Jahr beobachtet werden, dass am Sonntagnachmittag außer den Volksliederfreunden kaum noch Gäste anwesend waren und abends war
das Zelt bereits um 19.00 Uhr leer. Erschwerend kommt hinzu,
dass es immer schwieriger wird Verantwortliche für bestimmte
Ressorts zu finden. Der Ausschuss hat daher einstimmig beschlossen, dass das Gartenfest 2015 nicht stattfinden wird.
Der Vorsitzende betonte seine Absicht, den Vereinsvorsitz im
Jahr 2018 abzugeben. Er forderte die Versammlung auf, sich Gedanken über die Zukunft zu machen, über Möglichkeiten, das Erscheinungsbild des Vereins in der Öffentlichkeit und im Gemeindeleben zu verbessern.
Der Bericht des 1. Vorsitzenden endete mit einem herzlichen
Dank an alle Mitglieder des Ausschusses und an alle Mitglieder,
die den Verein im Jahr 2014 tatkräftig unterstützt haben und dem
Wunsch für ein gutes Vereins- und Gartenjahr 2015.
In der anschließenden offenen Diskussion wurde die Vorstandschaft ermuntert, die gute Arbeit fortzusetzen; die aktuelle Entwicklung wird als gesamtgesellschaftliches Problem gesehen.
Die Absicht der Vereinsspitze, das Festzelt in den Sommermonaten Juli und August für private Feste oder Veranstaltungen anderer Vereine zu vermieten, fand Zustimmung. Man möchte über
Mund-zu-Mund-Propaganda Interessenten gewinnen.
Der Vertreter des Bezirksverbandes Robert Fritsch, der gleichzeitig auch Vorsitzender der Gartenfreunde Bondorf ist, schildert die
Situation aus Bondorf mit den gleichen Problemstellungen, ohne
eine Lösung anbieten zu können.
Unter dem Tagesordnungspunkt Berichte zeigteder Kassenbericht von Ursula Berner der Versammlung auch in diesem Jahr,
dass der Verein finanziell gesund ist. Die Mitgliederzahl ist im Vergleich zum Vorjahr weiter zurück gegangen, der Verein zählte zum
Jahresende 123 Mitglieder.
Der Bericht von Michael Bouillon als Schriftführer brachte auf bewährt lockere Art den Anwesenden nochmals das vergangene
Vereinsjahr mit seinen verschiedenen Schwerpunkten und Veranstaltungen in Erinnerung.
Aus der Gartenanlage wurde von Arnold Friedrich vom Obmannteam berichtet, dass die Beteiligung der Gartenpächter bei den
geleisteten Gemeinschaftsarbeiten im vergangenen Jahr gut war.
Es waren immer genügend Helfer anwesend.
Der Bericht von Edda Danner schilderte die Tätigkeiten der
Frauengruppe des Vereins, deren Schwerpunkt die Geselligkeit
war.
Erich Holzapfel berichtete von den „Volksliederfreunden Schönbuchlichtung“, dass sich das Singen von deutschem Volksliedgut
noch immer weit über Altdorf hinaus großer Beliebtheit erfreut
und dass der Sonnensaal jeden Monat und das Festzelt im Sommer zwei Mal sehr gut besetzt ist.
Kassenrevisor Raimund Fritsch bescheinigte Ursula Berner eine
ausgezeichnete und absolut korrekte Kassenführung ohne jede
Beanstandung.
Auf Antrag von Bürgermeister Heller, der diesen Tagesordnungs-
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
punkt mit einem Grußwort und dem Dank an die Vereinsführung
verband, erteilte die Versammlung dem Gesamtausschuss einstimmig die Entlastung.
Bürgermeister Heller und der Vertreter des Bezirksverbands, Robert Fritsch, der ein kurzes Grußwort anschloss, leiteten dann die
Wahlen.
Einstimmig für drei Jahre wurden gewählt:
1. Vorsitzender:
Walter Hohenschläger
Ursula Berner
Schatzmeisterin:
Michael Bouillon
Schriftführer:
Beisitzer: Arnold Friedrich und Kurt Winz
Anton Anger und Erwin Gscheidle
Fachberater:
Kassenprüfer:
Raimund Fritsch und Barbara Weiß
Gartenobmann team:Mathias Beer, Arnold Friedrich und
Erwin Gscheidle (von der Pächterversammlung gewählt) wurden von der
Mitgliederversammlung bestätigt.
Frauengruppenleiterin: Edda Danner
Seite 21
Das folgende Jahresprogramm für 2015 wurde vom 1. Vorsitzenden vorgestellt
19. April 2015 Saisoneröffnung mit Wanderung
August
Kinderferienprogramm
20. Dezember 2015 Adventsfeier
Unter Verschiedenes wurde auf die Gartenschau „Enzgärten“
hingewiesen, die vom 9. Mai bis 13. September 2015 in Mühlacker stattfindet.
Außerdem wurde der Versammlung berichtet, dass im Laufe des
Jahres eine neue Gartenordnung für die Gartenanlage „Schönbuchrand“ erstellt werden soll.
TV Altdorf 1912 e.V.
Abteilung Fußball
Niederlage beim Tabellenführer.
Fortuna Böblingen – TV Altdorf
5: 0 (2:0 )
Unsere Mannschaft kam gut in das Spiel und hatte drei Möglichkeiten in Führung zu gehen. Leider brachte man den Ball nicht
ins gegnerische Tor. Besser machten es die Fortunen, die bis zur
Pause in der 30. und 41. MIn. noch zwei Treffer vorlegten.
Auch nach der Pause zeigten die Gastgeber warum sie Tabellenführer sind. Die Angriffsreihe der Fortunen hat so viel Qualität wie
kaum eine andere Mannschaft in dieser Klasse. Somit legten sie
noch drei weitere Tore nach, zum 5:0 Endstand.
v.l.n.r.: Walter Hohenschläger, Michael Gmoser, Helga Englisch,
Robert Fritsch
Beim Tagesordnungspunkt Ehrungen zeichnete Robert Fritsch
für 40-jährige Mitgliedschaft bei den Gartenfreunden Altdorf Helga Englisch und Michael Gmoser mit der Ehrennadel in Gold des
Bezirksverbandes und einer Ehrenurkunde aus.
Der Verein bedankte sich mit einem Blumen- bzw. Weinpräsent.
Agnes Berner, Ilse Henne und Gertrud Sailer, die krank bzw. verreist waren, bekamen Ehrennadel, Urkunde und ein Blumenpräsent für 40 Jahre Mitgliedschaft nachgereicht.
Für 25-jährige Mitgliedschaft im Ortsverein der Gartenfreunde
Altdorf sollten Helga Brilling und Elfriede Burghardt mit der silbernen Ehrennadel des Landesverbandes der Gartenfreunde geehrt
werden. Beide waren entschuldigt und bekamen Ehrennadel und
Blumenpräsent nachgereicht.
Fortuna Böblingen III – TV Altdorf II Torschütze: Nicolaj Grasser
6:1 (4:1 )
Einen bösen Einbruch erlebte unser Team II. Durch weite Bälle
wurde unsere Hintermannschaft überspielt und klassisch ausgekontert. So mußte man bereits in der ersten Halbzeit vier Tore
hinnehmen bei einem Treffer von Nicolaj Grasser.
Nach der Pause wurde das Spiel aus Altdorfer Sicht etwas besser, trotzdem gelang den Fortunen noch zwei weitere Tore. Somit
hat unser Team II den Anschluss an die vorderen Plätze bis auf
weiteres verspielt. Vielleicht sollte auch der Trainingsbesuch verbessert werden.
Die nächsten Spiele.
Sonntag, 29. März 2015
15.00 Uhr TV Altdorf – K.F.I.B. Sindelfingen
Team II ist spielfrei.
Achtung: Die Uhren werden 1 Stunde zur Sommerzeit vorgestellt.
Der Beauftragte / HW
Abteilung
Ju-Jutsu
Abteilung Ju-Jutsu
v.l.n.r.: Michael Bouillon, Ursula Berner, Walter Hohenschläger,
Edda Danner, Erwin Gscheidle, Raimund Fritsch, Mathias Beer
Frauen-Selbstverteidigungskurs
Was ist das?
In diesem Kurs lernen Sie, gefährliche Situationen und typische
Angriffe gegen Frauen kennen. Wie können diese vermieden oder
entschärft werden? Wie können Sie sich bei einem ernsten Angriff erfolgreich zur Wehr setzen?
Für wen ist der Kurs geeignet?
Sie sollten eine Frau sein und Spaß an Bewegungen und sportlichen Partnerübungen haben.
Seite 22
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Wie läuft der Kurs ab?
Der Hauptteil des Kurses wird aus Partnerübungen bestehen, in
denen eine den Angreifer spielt, die andere vom Trainer vorgeführte Selbstverteidigung nachmacht und einübt. Dazwischen
werden Gefahrensituationen erklärt und günstige Reaktionsmöglichkeiten besprochen.
Was muss man da anziehen?
Sportliche Kleidung wie Gymnastik-Hose, T-Shirt oder Pullover
sind OK! Bitte nicht den Lieblingspullover – wir wollen uns gegenseitig auch mal am Ärmel packen, ohne dass es Tränen gibt!;-)
Da das Training auf Judo-Matten stattfindet, wird barfuss oder in
Socken trainiert.
Brauche ich Vorkenntnisse?
Nein!
Wann findet der Kurs statt?
Samstag, 18. April 2015 Sonntag, 19. April 2015 von 14.00 bis 18.00 Uhr und
von 9.00 bis 13.00 Uhr.
Und wo?
In der Peter-Creuzberger-Halle in Altdorf (bei Böblingen).
Halte ich den Kurs körperlich durch?
Ja! Zum Aufwärmen wird ein wenig Gymnastik gemacht. Es ist
aber nicht Zweck dieses Kurses, ein Fitness- oder Konditionstraining abzuhalten. In den Pausen gibt es kleine Snacks.;-)
Was kostet der Kurs?
Der Kurs kostet 20 Euro. Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!
Übung gegen Angreifer im Vollschutzanzug
Anmeldung und weitere Informationen Telefon (0 70 31) 74 47 82
(abends) oder Email: [email protected]
Jens Hennerich
Abteilungsleiter Ju-Jutsu und Trainer
www.jujutsu-altdorf.de
Abteilung Lauftreff
Einsteiger 2015
Der Winter ist wieder vorbei. Unter Umständen hat die Freibadfigur durch die verschiedenen Feiertage etwas gelitten. Aber bis
zum Sommer ist es noch Zeit gegenzusteuern. Ab sofort gibt es
keine Ausreden mehr. Am Samstag 4 April um 16.00 Uhr beginnt
wieder unser diesjähriger siebenwöchiger Einsteigerkurs im Lauftreff. Wir beginnen mit einem Intervall von jeweils 2 Minuten laufen, unterbrochen von 1 Minute gehen. Das Lauftempo ist dabei
nicht höher als unser Gehtempo. Grundsätzlich ist der Einsteigerkurs für jeden geeignet. Ältere Teilnehmer, die lange keinen
Sport mehr gemacht haben oder Teilnehmer die gesundheitliche
Probleme haben, sollten vorher ihren Arzt befragen.
Treffpunkt ist der Sportplatz hinter dem Vereinsheim.
Unsere Lauftrefftermine sind samstags
16.00 Uhr und
mittwochs
19.00 Uhr.
Auskunft geben gerne:Reinhard Jorde Telefon 60 67 88 und
Melanie Johne Telefon (0 70 32) 89 46 44
Abteilung Leichtathletik
Regio-Crosslaufmeisterschaften in Altdorf
Letzten Sonntag fanden hier in Altdorf die Regional-Crosslaufmeisterschaften statt. Bei kühlen Temperaturen, gingen insgesamt über 300 Teilnehmer aus der gesammten Leichtathletik
Region Stuttgart ins Rennen. Der TV Altdorf stellte mit ca. 80
Athleten das mit Abstand grösste Team. Vor heimischer Kulisse und von einem sehr starken Fanblock angefeuert, ließen sich
unsere Athleten nicht lumpen und gingen beherzt zur Sache. Auf
der leicht abschüssigen Zielgeraden wurden nochmals die letzten Reserven aktiviert und der ein oder andere Platz gutgemacht.
Die Zuschauer konnten sich über spannende Zweikämpfe und
rasante Schlussspurts freuen. Am Ende durften 11 Läufer des
TV Altdorf das Siegertreppchen besteigen, vier erste, vier zweite
und drei dritte Plätze. Außerdem gingen noch zahlreiche erste,
zweite und dritte Plätze in den Mannschaftswertungen nach Altdorf. Bei den großen Teilnehmerfeldern und der anspruchsvollen
Strecke, können aber auch alle anderen sehr stolz auf ihre Ergebnisse sein. Die Altdorfer Leichtathletik Trainer freuen sich natürlich riesig über die gezeigten Leistungen, aber noch viel mehr
darüber, dass sich so viele angemeldet haben und ihren inneren
Schweindhund überwunden haben.
Aufgrund der grossen Teilnehmerzahl aus Altdorf werdern hier
nur die Platzierungen aufgelistet, die es aufs Treppchen geschafft
haben. Die vollständige Ergebnisliste und zahlreiche Bilder gibt
es auf unserer Homepage: http://www.turnverein-altdorf.de/
leichtathletik/
Sie wollen etwas für sich,
Ihre Fitness und Gesundheit tun?
Aktiv + FIT für Frauen und Männer
Mit Schwung ins Frühjahr mit Aktiv + FIT für Frauen und Männer
Trotz Osterferien!
Noch 5 Mal in der Halle = den restlichen März und den ganzen
April.
Herzliche Einladung an alle!
28. März 2015
Dichtes Gedränge am Start
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Ergebnisse:
Name
Klasse
Zipperer, Ann-Kathrin W14
Strecke (m)
2700
Zeit
12:28
Platz
2
Möllmann, Clara
W15
2700
13:43
3
Lang, Monika
W50
5600
28:05
1
Schmid, Sibylle
W50
5600
29:16
2
Nausch, Levi
M06 900 5:12
1
Zipperer, Micha
M11 900 3:30
2
Schneider, Tim
M11 900 3:36
3
Keuser, Jonas
M14
2700
14:18
2
Curtis, Oliver
M15
2700
11:31
1
Friedrich, Ronald
M35
5600
19:31
1
Möllmann, Ulli
M55
5600
23:07
3
Seite 23
Name Klasse
Platz
Bader, Jakob
Schwalb, Vincent
Staudinger, Clemens
M12
3
Zipperer, Dominik
Huss, Maximilian
Sitter, Patrick
M13
2
Zipperer, Dominik
Creuzberger, Till
Rieve, Konstantin
M U14
2
Vielen herzlichen Dank!
Ein großes Dankeschön gilt all meinen 85 Altdorfer Läuferinnen
und Läufern, die uns spannende Wettkämpfe, trotz der Eiseskälte
gezeigt haben und viel Teamgeist bewiesen haben.
Die vielen Glückwünsche die ich von Besuchern und auswärtigen
Vereinen anlässlich der Waldlaufmeisterschaften entgegennehmen durfte, möchte ich einfach an die vielen Helfer weitergeben.
Bedanken möchte ich mich insbesondere bei meinem zuverlässigen Trainer-Team, bei meinen fleißigen Helfern, unserem tollen
Sprecher Henning Wende, allen Kuchenspendern, unserem großzügigen Sponsor, der Altdorfer Mühle, Herrn Heller, der Gemeindeverwaltung und dem Bauhof-Team, Jan Frohnmüller, der Fußballabteilung und Karl Henne, sowie bei unserem Sportheimwirt
Petar.
Vielen Dank!!!
Leichtathletikabteilung, Simone Kopp
Abteilung Tennis
Packende Zweikämpfe im Schlussspurt
Mannschaftswertungen
Name Klasse
Zipperer, Ann-Kathrin
Kirsch, Nina
Creuzberger, Lea
W14
Platz
1
Zipperer, Ann-Kathrin
Kirsch, Nina
Möllmann, Clara
W U16
2
Zipperer, Micha
Schneider, Tim
Zipperer, Luca
M U12
2
Zipperer, Elias
Abraham, Niklas
Strauß, Paul
M U12
3
Creuzberger, Till
Rieve, Konstantin
Braun, Lukas
M12
1
ACHTUNG: GEÄNDERTE ANMELDEFRIST!
Anmeldung zum Tennis-Jugend-Sommertraining 2015
Liebe Eltern, Jugendliche und Kinder des Tennisvereins,
am 1. Mai 2015 beginnt offiziell die Sommersaison auf den Tennisplätzen!
Das Sommertraining unserer Tennisjugend beginnt am Montag,
4. Mai 2015. Kinder und Jugendliche, die am Sommertraining
teilnehmen möchten, müssen sich bei mir bitte schriftlich bis
spätestens Samstag, 28. März 2015 anmelden.
Es wird jeweils 1 Stunde mit max. 4 Personen trainiert. In Ausnahmefällen kann die Gruppe bei Kindern bis 10 Jahren größer sein.
In den Schulferien findet kein Tennistraining statt.
Wünschenswert ist, dass viele Kinder an den Mannschaftsspielen der Verbandsrunde teilnehmen. Bitte kreuzen Sie dies beim
Anmeldeformular an.
Alle Kinder, die am Sommertraining teilnehmen möchten und
noch nicht im Tennisverein Mitglied sind, müssen unserer Kassiererin Petra Möllmann eine Einzugsermächtigung für den Elternanteil an den Kosten für das Sommertraining erteilen (bitte
bei mir mit der Anmeldung in den Briefkasten einwerfen!)
Meine Adresse:Adel Marie Schmierer, Schillerstrasse 73,
71155 Altdorf, Telefon (01 70) 4 12 66 40 oder
60 45 10
E-Mail: [email protected]
Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Die fertigen Sommertrainingspläne und eine detaillierte Kostenaufstellung werden rechtzeitig zu Trainingsbeginn bekanntgegeben.
Die Formulare
 Anmeldeformular zum Sommertraining 2015
 Einzugsermächtigung für Nichtmitglieder
können ab sofort auf der Homepage http://www.turnverein-altdorf.de/tennis in der Rubrik „Download“ runtergeladen werden.
Seite 24
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und eine Sommersaison mit viel Spaß und Freude!
Jugendwart Tennis,TV Altdorf
Adel Marie Schmierer
28. März 2015
Parteien
Gemeindeverband Altdorf
Abteilung Volleyball
Herren: Trotz Niederlage Klassenerhalt erreicht
Am letzten Spieltag musste die Herrenmannschaft in Waldenbuch antreten.
Man wollte mit einem Sieg sichergehen die Klasse zu halten, um
nicht auf Schützenhilfe anderer angewiesen zu sein.
Das Team ging es auch gut an und konnte im ersten Satz gut mithalten. Jedoch schaffte man es nicht die entscheidenden Punkte
zu machen und der Satz ging mit 25:27 verloren.
Auch in den Folgesätzen lief es ähnlich, aber man merkte dass
das Selbstvertrauen bei den Altdorfern nicht sehr ausgeprägt war
und so ging das Spiel verloren.
Da auch Rottenburg ihr Spiel verlor bleibt man trotzdem in der AKlasse und kann die Saison mit einem „ blauen Auge“ beenden.
Abteilung Walkingtreff
Machen Sie mit!!!
Walken Sie mit uns durch den Schönbuch. Walking
trainiert das Herz-Kreislaufsystem, bringt den Stoffwechsel in Schwung und schont die Gelenke.
Wir treffen uns mittwochs um 15.00 Uhr und
samstags um 15.00 Uhr
auf dem Parkplatz hinter dem
Altdorfer Sportheim.
Es gibt eine Gruppe die mind. 1 1/2 Std. walkt und eine Gruppe
die ca. 1 Stunde unterwegs ist.
Bitte beachten: Nach der Zeitumstellung walken wir wieder
mittwochs um 18.00 Uhr und samstags um 16.00 Uhr.
Auskunft erteilt gerne Marianne Schmid, Tel.-Nr. 60 27 28
Der Vdk-Ortsverband Altdorf informiert:
VdK wieder auf REHAB Karlsruhe 23. – 25. April 2015
Vom 23. bis 25. April 2015 findet in Karlsruhe (Messegelände in
Rheinstetten) die Fachmesse für Rehabilitation, Therapie und Prävention (REHAB) statt. Die REHAB richtet sich insbesondere an
Menschen mit Behinderung, an Pflegebedürftige, an Rehabilitanden und an Menschen, die beruflich oder ehrenamtlich im Bereich
der Reha, der Therapie, der Prävention oder der Pflege tätig sind.
Zu den 500 Ausstellern aus dem In- und Ausland gehört erneut
der Sozialverband VdK, der seine breite Dienstleistungspalette
vorstellen wird. Zudem wird der langjährige VdK-Wohnberater
Eberhard Schneider-Richter im Rahmen des Vortragsprogramms
über „Barrierefrei Wohnen im Alter – AAL nutzen“ sprechen (am
23. April 2015 von 14.30 bis 15.00 Uhr und 25. April 2015 von
13.30 bis 14.00 Uhr). Besonders wird Eberhard Schneider-Richter auf die Alltagsunterstützenden Assistenzlösungen (AAL) eingehen, denn dank dieser Technologie kann das selbstständige
und selbstbestimmte Leben zuhause auch im hohen Alter oder
bei schwerer Behinderung ermöglicht werden.
Weitere Informationen zur Messe und zum Rahmenprogramm
gibt es unter www.rehab-karlsruhe.de im Internet.
Nominierungsveranstaltung
„Aufbruchsstimmung und politischer Wendepunkt in der Kreis
CDU für die kommende Landtagswahl 2016.“
„Die Gemeinde Altdorf erweist sich wieder einmal, als sehr guter
Gastgeber.“
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Am Freitag, 20. März 2015 fand bei uns in unserer wunderschönen Festhalle in Altdorf eine Grossveranstaltung der Kreis CDU
Wahlkreis 5 statt.
150 Frauen und Männer wählten die oder den neuen Vertreter für
die Landtagswahl 2016 der CDU.
In den Reihen fand sich auch Poitprominenz wie Clemens Binninger, Sabine Kurtz, Paul Nemeth, Dr. Reiner Heeb Es war ein
exemplarisches Beispiel „politischer Willensbildung“. Der CDUOrtsverband freut sich besonders, dass hier in Altdorf der Startschuss gegeben wurde.
Der Kreisvorsitzende Dr. Dr. Kaufmann begrüßte sachkundig und
engagiert die Teilnehmer und erklärte die Regularien sowie die
Geschäftsordung für die bevorstehende Wahl.
Der 1.Vorsitzende des CDU-Gemeindeverband führte die Veranstaltung fort, mit einem „sinnhaften“ Begrüßungswort.
Mit großer Mehrheit wurde Paul Nemeth nach einer sehr guten
Vorstellung und eindringlichen Rede als 1.Kandidat wieder gewählt. Als Ersatzkandidaten waren Marc Biadacz und Walltdraut
Walz nominiert. Hier konnte Marc Biadacz das Rennen für sich
entscheiden.
„Liebe Bürgeinnen und Bürger“. Eine solche Nominierungsveranstaltung könnte nicht gestemmt werden ohne „logistischen
Backgrund“ Wir möchten Danke sagen dem TVA Altdorf: allen
voran Jan Frohnmüller mit Frau, Udo Feindura mit Frau, Helmut
Wendel, Margot Buck, Jürgen Wurster für die hervorragende Bewirtung soiwe den Helfern:Alois Eisenbacher, Birgit Palm,Siegfried Wolf, Karl Henne, Herbert Hoffman, und Peter Horvath aus
Magstadt.
Mit dem anstimmen der Nationalhymne ging diese gelungene
Veranstaltung zu Ende und bleibt vielen in guter Erinnerung!
Herzliche Grüße
Hermann Zipperer, 1. Vorsitzender
drk-blutspende.de
DRK_Kamp13_1c_AZ_148x105_39L.indd 1
08.03.13 12:36
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Was sonst noch interessiert
Was ist los in der Schönbuchlichtung?
Gemeinsame Veranstaltungshinweise von Altdorf, Hildrizhausen,
Holzgerlingen und Weil im Schönbuch:
Wer?
Wann?Was?
Wo?
Altdorf
27.03.
Jahreshauptver-
Kulturinitiative
Gasthaus Sonne
sammlung
28.03.Jahreshauptver- Kleintierzuchtverein Gänsgarten
sammlung
29.03.
„Punkt 11“ Gottesdienst Ev. Kirche
Ev. Kirche
Hildrizhausen
28.03.
Kinderbibeltag
28.03.Jahreshauptver-
sammlung
29.03.
Palmfrühstück
29.03.Dorfcafé
Evang. Kirche
Schnaidrebbler/
Schtombaschiaßer
Kath. Kirche
DRK
Ev. Gemeindehaus
Elfi Rahmer
Burg Kalteneck
SpVgg Holzgerlingen
Stadiongaststätte
Kath. Gemeindehaus
Gustav-Fischer-Stift
Holzgerlingen
27.03. – Kunstausstellung
29.03.
27.03.
Delegierten-
versammlung
28.03.
4. Fahrradbörse
28.03. Live-Fotowettbewerb
02.04.Passahfeier
02.04.
Stammtisch
03.04.
Abendmahl-Gottesdienst
03.04.
Passionstag SpVgg Holzgerlingen Berkenschulzentrum
Abt. Fußball / AG Radund Verkehr
Photoclub Blende 96 Stadthalle
Netzwerk Freie Gemeinde Gemeindezentrum
Schönbuch KdöR
Partnerschaftskomitee Reiterstüble
Holzgerlingen–Crystal LakeHolzgerlingen
Jehovas Zeugen
Stadthalle
Ev. Kirchengemeinde Mauritiuskirche
Weil im Schönbuch
28.03. Markungsputzete
28.03.
Unterhalts.Nachmittag
31.03.
Passionskonzert mit Beate Ling
03.04.
Verk. Geräucherte Forellen (Karfreitag)
GemeindeverwaltungGemarkung
Vereine
Weil im Schönbuch
DRK – Ortsverein Turnerheim
Ev. Kirchengemeinde Martinskirche
Fischereiverein
Festplatz am See
Stadtbücherei Holzgerlingen
Böblinger Straße 28
71088 Holzgerlingen
Telefon (0 70 31) 6 80 85 50
www.stabue-holzgerlingen.de
Öffnungszeiten:
Mo, Do, Fr 14.30 – 18.30 Uhr
Di 10.00 – 12.00 / 14.30 – 17.30 Uhr
Sa 10.00 – 13.00 Uhr
Kunterbunter Kinder- Bücherflohmarkt
in der Stadtbücherei Holzgerlingen
Motto: Für Kinder – von Kindern!!
Freitag, 10.April 2015 14.30 Uhr – 18.00 Uhr
Samstag, 11.April 2015 10.00 Uhr – 12.30 Uhr
Das Kinderzimmer muss dringend einmal wieder ausgemistet
werden? Bilderbücher oder Erstlesebücher sind „ausgelesen“
und die Spiele Sammlung ist nicht mehr interessant?
In den Osterferien an den oben genannten Tagen können Kinder
ihre aussortierten Bücher, Filme, CDs, Kassetten und Spielsachen
Seite 25
verkaufen. Die Teilnahme für die kleinen Verkäufer ist kostenlos.
Regeln für die kleinen Verkäufer:
Wer gerne Verkäufer sein möchte, muss sich verbindlich in der
Stadtbücherei anmelden und sich eine Platzkarte holen. Eine
Platzkarte ist nur für einen Verkaufstag gültig. Eltern oder kommerzielle Händler dürfen nicht mitmachen. Verboten ist auch der
Verkauf von Kleidung, Kinderfahrzeugen und großen Spielsachen.
Jedes Kind darf auf der Fläche einer Picknick-Decke verkaufen.
Bitte eine Picknickdecke und Hocker mitbringen.
Bilderbuch-Kino:
Jan und Julia sind krank
Dienstag, 14. April & Freitag, 24. April 2015
Beginn: 15.30 Uhr / Eintritt frei
Alle Kinder sind einmal krank. Auch Jan
und Julia müssen mit Husten und Schnupfen im Bett liegen. Wie gut, dass sie Eltern
haben, die sie umsorgen!
Beim Bilderbuch-Kino schauen wir auf einer großen Leinwand ein Bilderbuch an.
Im Anschluss wird gemalt oder gebastelt.
Für Kinder ab 4 Jahren.
Wegen großer Nachfrage gibt es ab jetzt
einen Zusatztermin. Bitte melden Sie sich nur für einen Termin an
– Dienstags oder Freitags- über unsere Internet-Seite unter www.
stabue-holzgerlingen.de.
Erwachsene Begleitpersonen müssen sich nicht anmelden – nur
die kleinen Zuhörer/innen!
Liedertheater Altmann
Wenn der Maulwurf Tango tanzt
Samstag, 18. April 2015
Beginn: 15 Uhr / Eintritt; 4,00 Euro
Fröhlich geht es zu, wenn der Maulwurf
Tango tanzt. Denn alle kleinen und großen
Zuschauer tanzen und singen dabei natürlich ausgelassen mit. Vladislava und Christof Altmann begleiten sich und die Zuschauer dabei mit Klavier, Gitarre,
Akkordeon, blechernen Becken sowie einer ganz echten singenden Säge und anderen ungewöhnlichen Instrumenten.
Ein fröhliches Liedertheater zum Mitsingen und Mitmachen für Kinder ab 4 Jahren.
Bitten denken Sie daran, rechtzeitig Karten zu reservieren
und diese auch abzuholen. Kartenvorverkauf in der Stadtbücherei Holzgerlingen direkt oder Reservierung über unsere Internet-Seite www.stabue-holzgerlingen.de unter Veranstaltungen /
Reservierung.
Stadtbücherei Holzgerlingen
Böblinger Straße 28
71088 Holzgerlingen
Telefon 0 70 31 / 6808 550
www.stabue-holzgerlingen.de
Seite 26
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 28. März 2015
Kunst Kultur Kalteneck
Theater
Hans Gerzlich ist mit seinem Programm „So kann ich nicht
arbeiten!“ zu Gast in der Burg Kalteneck, Holzgerlingen.
Gestern brauchte man für eine steile Bürokarriere Fachkenntnisse und einen guten Draht zum Chef, heute benötigt man einen
guten Draht zum Chef, Grundkenntnisse in Griechisch-Römisch
und einen strammen Aufwärtshaken.
Diplom-Ökonom Hans Gerzlich
hat sich in der Büro-Arena unter
jene Gladiatoren gemischt, die
den überfüllten Terminkalender
mit einem erfüllten Leben verwechseln, deren Freizeit heute
Rufbereitschaft heißt, und die
den Laptop erst zuklappen,
wenn sie selbst auf der Intensivstation zusammenklappen.
Mit cooler Ironie rechnet der Kabarett-Seiteneinsteiger mit der
eigenen Berufsvergangenheit ab und präsentiert uns den geistig-moralischen Kontostand unserer Schicksalsgemeinschaft.
Feinsinnig in der Betrachtung, konsequent in der Bilanz. Kabarett
heute eben.
Der Gelsenkirchener Schreibtischtäter seziert staubtrocken und
bleistiftspitz Arbeitswelt, Politik und Gesellschaft, gewürzt mit
Bonmots aus seinem früheren Leben, dem Büroalltag.
Politisch. Polemisch. Komisch ökonomisch.
Außerdem erfahren Sie in Hans Gerzlichs satirisch-geistreicher
Spaßverderbung, was Ihr(e) Vorgesetzte(r) mit einem Imker gemein hat, weshalb Sie Stellenanzeigen wie Reiseprospekte lesen
sollten und warum Ihre Einkommenshöhe von Ihrer Schuhgröße
abhängt.
Eintritt: VK 14 Euro, erm. 12 Euro, AK 15 Euro
Kartenvorverkauf:
BuchPlus (07031) 6 89 96
Rathaus, Info-Theke (07031) 68 08 0
Reservierte Karten müssen an der Abendkasse mindestens
30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden.
Hans Gerzlich ist Autor des Buches GELD FÜR ALLE (Goldmann-Verlag, München). Seine Live-Programme BÜROGEFLÜSTER und GELD FÜR ALLE sind bei WortArt (Köln)
als CD erschienen.
Schwäbischer Kabarettpreis 2013
„Gerzlich liefert uns nicht weniger als die brillante Analyse von
Ursache und Wirkung im Zusammenspiel von Staat, Gesellschaft
und Individuum. Und das Ganze auch noch saukomisch!“
Aus der Laudatio
Münsterländer Kabarettpreis 2012
„Sehr souverän und mit großer Entspanntheit beweist Hans
Gerzlich, dass man auch im Sitzen eine aufrechte Haltung haben
kann.“
Aus der Laudatio
Farbe und Formen – Elfi & Fritz Rahmer
Burg Kalteneck in Holzgerlingen
Am 27.-29. März 2015 von 11-18 Uhr
Bilder in Aquarell und Acryl, Objekte, Installationen, Holzarbeiten
Elfi u. Fritz Rahmer, Jakob Kaiser Str.6, 71034 Böblingen, tel. 07031-271830, email [email protected]
Einladung zum Schnuppertraining:
An alle handballbegeisterten Kinder (Jahrgang 2005+2006) und Eltern!
Nach den Osterferien fängt die neue Handballrunde an. Deshalb
ist jetzt eine gute Gelegenheit neu einzusteigen!
Die E-Jugend des BC Waldhaus lädt zum Schnuppertraining ein.
Die Jahrgänge 2005 + 2006 trainieren immer
mittwochs von 17 – 18 Uhr und freitags von 16 – 17.30 Uhr
in der Schönbuchhalle in Hildrizhausen (bei der Grundschule).
Ein Training bei uns bietet die Chance auf eine koordinative Ausbildung (wird für alle Sportarten gebraucht), verschiedene Ballspielarten, bis hin zum Handball spielen.
Das Schnuppertraining umfasst drei Trainingstage, ist kostenlos
und völlig unverbindlich, es gibt also keinen Grund, es nicht einmal auszuprobieren!
Weitere Infos, auch für andere Jahrgänge, bei
Denise Gotter, Telefon (0 70 34) 3 00 14
Deutsche Lebens-RettungsGesellschaft e.V.
Ortsgruppe Holzgerlingen
Maiwanderung und Saisonstart
Liebe DLRG Freunde.
Pünktlich zum 1. Mai startet auch im Holzgerlinger Waldfreibad
die diesjährige Badesaison bei der auch die DLRG nicht fehlen
darf. Der 1. Mai wird gerne als Wandertag genutzt, was auch in
unserer Ortsgruppe bereits zur Tradition geworden ist. Für die Erwachsenen ist eine ca. zweistündige Wanderung geplant, bevor
wir zur Mittagszeit im Holzgerlinger DLRG Haus den Saisonstart
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
bei einer gemütlichen Hocketse beginnen können. Wie in den
vergangenen Jahren wird es für die Jugendlichen ein spezielles
Jugendprogramm (ohne Wanderung) geben. Eure Übungsleiter
haben sich wieder etwas ausgedacht, lasst euch überraschen.
Wir treffen uns an 1. Mai 2015 um 10.00 Uhr am DLRG Haus in
Holzgerlingen.
Getränke und Grillgut können wie in den vergangenen Jahren direkt im DLRG Haus günstig erworben werden. Für ein reichhaltiges Salat und Kuchenbuffet werden Salat- und Kuchenspenden
gerne angenommen. Für die Planung und den Einkauf sollten wir
wissen, wie viele Teilnehmer wir an diesem Tag erwarten dürfen.
Bitte gebt bis zum 26. April 2015 Bescheid, ob ihr auch in diesem
Jahr wieder an der Saisonstartveranstaltung teilnehmen werdet.
Anmeldungen bitte bei Fam. Schneck unter Telefon (07031) 26 51
15 oder per E-Mail an: [email protected]
Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns wieder einmal
sehr freuen. Mitzubringen sind gute und bequeme Schuhe für die
Wanderung, gute Laune, gutes Wetter und natürlich die Badesachen für einen Sprung ins kühle Nass.
Alfred Schneck
DLRG Ortsgruppe Holzgerlingen
Besuchen Sie auch unsere Homepage
www.holzgerlingen.DLRG.de
Seite 27
Frühjahrskonzert im Schönbuchsaal
Am letzten Samstag begrüßte der Harmonika-Club Hildrizhausen,
in einem schön geschmückten Schönbuchsaal, mit einem bunten
Notenreigen den etwas frostigen Frühling. Schon vor der Saalöffnung strömten die zahlreichen Zuhörer Richtung Schönbuchsaal.
Die Stuhlreihen füllten sich bis auf den letzten Platz und das gespannte Publikum freute sich auf den ersten Programmpunkt.
Nach der Begrüßung durch unseren Vorstand Hans Kober übernahm Ossi Brandner das Mikrofon und führte mit einer schwungvollen und informativen Moderation durch den weiteren Abend.
Ein, trotz der Erkrankung der Konzertmeisterin Annina Ruppert,
gut aufgelegtes Jugendorchester startete mit „Highland Cathedral“ in den Abend und begeisterte vom ersten Ton an. Weitere
schwungvolle Stücke mit vielen rockigen Tönen und bekannten
Melodien, sorgten für begeisterten Beifall des Publikums. Durch
Anninas Erkrankung musste der Programmpunkt mit ihren Solis
leider gestrichen werden. Zwei tapfere Mitspieler aus dem Schülerorchester hatten sich jedoch bereit erklärt für Annina einzuspringen. Cedrik Hauke erfreute das Publikum mit „Wilder Reiter“
und Felix Holder spielte „Pipi Langstrumpf“.
Harmonika-Club
Hildrizhausen e.V.
35. Jugendwettbewerb DHV-Bezirk Würm-Nagold
Am Sonntag, den 22. März 2015 kam in Holzgerlingen die Akkordeonjugend aus dem Bezirk Würm-Nagold zusammen.
Die jungen Akkordeonisten stellten sich den kritischen Ohren
der Juroren. Für den Harmonika-Club Hildrizhausen ging Cedrik
Hauke in der Alterklasse Solo Akk Ib an den Start.
Nach monatelangem, fleißigem Üben trug er die Stücke „Schule
aus, Erinnerungen“ von W. Russ und „Wilder Reiter“ von R. Schumann gekonnt vor und überzeugte die Jury.
Mit 42 Punkten von möglichen 50 und der Note „hervorragend“
sicherte sich Cedrik den Gruppensieg und erhielt neben einer Urkunde einen tollen Pokal.
Cedrik Hauke mit seiner Urkunde
Jugend in Aktion Quelle: HC Hildrizhausen
Nach den Solisten begab sich das 1.Orchester auf die Bühne und
unterhielt das Publikum nach einer launigen Einführung mit „Asturias“ und „Zug der Zwerge“.
Bei den folgenden Ehrungen wurden nach kurzen Irrungen und
Wirrungen Heiko Ruppert (10 Jahre), Britta Großberger (40 Jahre)
und Otto Schütz (60 Jahre) vom stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Dieter Seiler für ihre langjährigen Mitgliedschaften im DHV
ausgezeichnet. Für 50 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurde Gerhard Schrade ausgezeichnet. Leider konnte er den Abend nicht
beim HCH verbringen und seine Urkunde wird ihm nachgereicht,
Foto: Stefanie Hauke
Die HCH-Familie hofft, dass dies ein Ansporn für alle unsere
Schüler ist, den Mut aufzubringen und sich ebenso dem Wettbewerb zu stellen.
Unser Musiklehrer Andrej Baumgard unterstützt die Kinder nach
seinen Kräften und bereitet diese hervorragend vor.
Die ganze HCH Familie gratuliert Cedrik Hauke zu diesem tollen
Erfolg und freut sich mit ihm. Mach‘ weiter so!
Britta Großberger (Schriftführerin)
Heiko Ruppert, Hans Kober, Dieter Sailer, Otto Schütz, Britta
Großberger (v.l.n.r.)
Quelle: HC Hildrizhausen
Seite 28
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Nach der Pause startete das 1.Orchester mit dem Tango Nuevo „Escualo“. Nach diesem anspruchsvollen Stück konnte sich
das Publikum entspannt zurück lehnen und die weiteren Stücke,
bekannt aus Funk und Fernsehen, genießen. Einen schwungvollen Abschluss bildete „Sway“ und nach einer „rockigen“Zugabe
konnte Ossi Brandner das Publikum gut gelaunt in den Samstagabend entlassen.
28. März 2015
HSG Geschäftsstelle
Hauptstraße 83, 71093 Weil im Schönbuch
Telefon (0 71 57) 5 34 98-52
www.hsg-schoenbuch.de
Die Geschäftsstelle ist bis auf weiteres nicht besetzt.
Bei Fragen bitte an [email protected] senden.
Ergebnisse vom Wochenende
1. Männer, Landesliga
HSG Schönbuch – HSG Rieth-Weil 1.Orchester Quelle: HC Hildrizhausen
Ein Konzert mit vielen Höhepunkten war zu Ende und unsere
Gäste machten sich früher oder auch etwas später auf den Nachhauseweg.
Nach diesem gelungenen Abend möchten wir uns bei Ihnen,
unseren treuen Gästen und Freunden, herzlich für Ihre Unterstützung bedanken. Ebenso geht ein großes Dankeschön an die
fleißigen Helfer, ohne die wir die ganzen Termine im Laufe eines
Jahres nicht bewerkstelligen könnten.
Wir freuen uns wenn Sie dem HCH auch weiterhin die Treue halten.
Vielen Dank!
Ihr Harmonika Club Hildrizhausen
Harmonika-Verein Holzgerlingen e.V.
http://www.hvh-ev.de
Bezirkswertungsspiel in Holzgerlingen
Am vergangenen Wochenende
fand der Bezirkswettbewerb
des DHV-Bezirks Würm-Nagold
statt bei uns in Holzgerlingen
statt. 48 Spielerinnen und Spieler waren angemeldet die in
Solo, Duo und Trios ihr Können
unter beweis stellten.
Der HVH war für die Organisation und die Verpflegung zuständig und konnte so zu einem guten Gelingen der Veranstaltung
beitragen. Unsere Spieler konnten die folgenden Platzierungen
erreichen:
Altersgruppe 1a
Felix Dierich, Ausgezeichnet (38 Punkte)
3. Platz
Altersgruppe 3
Lena Fuhr,
Ausgezeichnet (38 Punkte)
5. Platz
Wir gratulieren den Spieler/-innen sowie unseren Musiklehrerinnen/Musiklehrern ganz herzlich zu diesen tollen Leistungen!
Foto: R. Fuhr
30: 24
Rückblick
Eine starke Halbzeit reicht – 30:24
Dank einer ganz starken ersten Halbzeit besiegte die HSG Schönbuch die HSG Rietheim/Weilheim mit 30:24 und bleibt mit diesem
Erfolg Tabellenführer HSG Albstadt auf den Fersen.
Die Schönbuch-Sieben begann da, wo sie gegen Mössingen aufgehört hatte. Mit einer sehr konzentrierten Abwehrleistung ließ
das Team von Trainer Harry Sommer den Gästen zunächst keine
Entfaltungsmöglichkeit. 4:0 hieß es nach fünf Minuten. „Im ersten
Durchgang haben wir fast keine technischen Fehler gemacht“,
lobte der HSG Coach das Angriffsspiel. „Mr. Zuverlässig“ Michael
Starke erhöhte Mitte der ersten Halbzeit per Strafwurf auf 9:4 Der
HSG-Express war jetzt am Rollen. Nach sehr schönem Anspiel
von Sebastian Appelrath traf Kreisläufer Frank Herold zum 11:6.
„Mit unserem schnellen Angriffsspiel haben wir die gegnerische
Deckung immer wieder ins Leere laufen lassen“, freute sich Sommer besonders über den Treffer von Thomas Schmid zum 17:10.
Den Schlusspunkt unter die erste Hälfte setzte schließlich Dominik Schuler mit einem Tempogegenstoß zum 18:10.
Genau umgekehrt verlief zunächst die zweite Hälfte. Das bis dahin souveräne Angriffsspiel kam ins Stocken. Die Gäste nutzten
dies geschickt aus, kamen durch ihre erste und zweite Welle
bis auf 20:17 heran. „Wir müssen lernen, die Konzentration in
Abwehr und Angriff über 60 Minuten hoch zu halten“, räumte
Sommer ein. Doch gerade rechtzeitig fingen sich die Hausherren wieder und erhöhten auf 23:18. Dabei wurde immer wieder
Tim Großmann auf Linksaußen freigespielt und der bedankte
sich für die Anspiele mit blitzsauberen Toren. Nach dem Treffer
von Benjamin Wolf, der Michael Starke auf der Mitte ablöste, war
die Partie beim 27:21 dann endgültig entschieden. „Ich bin froh,
dass wir auf jeder Position mit zwei Spielern jeweils doppelt gut
besetzt sind“, betonte HSG-Coach Sommer. Mit dem 30:23 per
Tempogegenstoß beendete Jan Marks den Torreigen der HSG
Schönbuch. Auf Grund zweier fehlender Spieler ging der Sieg der
HSG Schönbuch für Gästetrainer Trinkner „in Ordnung“.
HSG Schönbuch: Weihing, Küchler; Wolf (2), T. Schmid (2), Starke
(8/6), Wild (1), Zegledi, Appelrath (1), Huber (1), Schuler (2), Großmann (4), Marks (2), S. Schmid, (3), Herold (4).
2. Männer, Bezirksliga
HSG Schönbuch – TSV Betzingen
21:15
HSG2 macht Relegationsplatz klar
HSG Schönbuch II – TSV Betzingen 21:15 (9:8) Der HSG Schönbuch II ist der zweite Tabellenplatz und damit die Teilnahme an
der Aufstiegsrelegation zur Landesliga bereits drei Spieltage vor
Rundenende nicht mehr zu nehmen. Allerdings war es ein hartes
Stück Arbeit, bis dieser Erfolg feststand. „Die Betzinger haben uns
mit ihrer guten 6:0 Abwehrformation besonders im ersten Durchgang das Leben schwer gemacht“, räumte HSG-Trainer Timo
Luppold ein. Erst nachdem Stefan Appelrath beim Spielstand von
3:6 zur Hochform auflief, fanden auch seine Mitspieler langsam in
die Partie. Nach einem 4:0 Lauf der Schönbuch-Sieben war beim
8:7 die erstmalige Führung geschafft. „Wir haben uns rechtzeitig
gefangen“, lobte Luppold. Kurz nach Seitenwechsel erhöhte Ste-
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
fan Appelrath auf 10:8. Aber auch HSG-Torhüter Matthias Twardon hatte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten gesteigert und
avancierte zu einem der Matchwinner. „Eine starke Leistung“,
attestierte der Schönbuch-Trainer. So zogen die Gastgeber nach
Treffern von Roland Großhans und Cedric Dörr auf 15:10 davon,
nach 45 Minuten hieß es gar 18:11 für die Hausherren. „Bei 21
Gegentoren sollte man ein Spiel eigentlich gewinnen“, haderte
Betzingens Trainer Steffen Elser, während Luppold seine Abwehr
ausdrücklich lobte: „Unsere Deckung gehört zu den besten der
Bezirksliga. Das haben wir heute eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“ Beste Torschützen: Appelrath (7), Dörr (5/2).
A-Jugend weiblich, Bezirksliga
HSG Schönbuch – TSV Engstingen A-Jugend männlich, Bezirksliga
HSG Schönbuch – SpVgg Mössingen B-Jugend weiblich, Bezirksklasse
HSG-Schönbuch: SpTV Mössingen-Hechingen 21:19
32:22
15:18
Hart aber fair!
Enttäuschte Gesicher bei den HSG-Mädels als der Wimpel nach
Spielende an die Gegnerinnen aus Mössingen übergeben wurde. Das war schon hart, besonders nach diesem Spielverlauf. Die
HSG-Mädels ließen sich vom siegessicheren Auftreten der Gäste
nicht etwa beirren, sondern boten diesen lange Zeit die Stirn. In
der ersten Hälfte dominierten die HSG-Mädels mit einer starken
Abwehrleistung und einer zwischenzeitlichen 6:3-Führung. Halbzeitstand: 7:6. Dann kam es zu einem Schlagabtausch, in dem
die HSG nach wie vor die Oberhand behielt. Erst in der 41.Minute
konnten die Mössingerinnen erstmals wieder in Führung gehen.
Den HSG-Mädels ging nun in diesem kräfteraubenden Spiel mit
nur 2 Auswechelspielerinnen die Puste aus, während die Gäste
diese Phase clever aus einer voll besetzten Ersatzbank heraus
auszuspielen wussten. Eine schwer zu überwindende Torhüterin
auf der Gegenseite tat ihr übriges dazu. Ihr habt toll gekämpft,
Mössingen musste alle Register ziehen, um das Spiel für sich zu
entscheiden. Am Ende müssen wir jedoch neidlos die Leistung
der Gäste anerkennen, die den Titel verdient nach Mössingen
geholt haben. Respekt gebührt Euch, immerhin habt ihr einzig
gegen den Meister Federn gelassen! Danke für die tolle Unterstützung unserer Zuschauer!
Für die HSG gekämpft haben: Selina (4/1), Anna-Lena, Luzie, Saskia (4), Eileen (2), Juliana (5), Clara, Maluka, Michelle
B-Jugend männlich, Bezirksliga
HSG Schönbuch – TSV Betzingen C-Jugend männlich, Bezirksliga
hr HSG Schönbuch – TV Rottenburg
C-Jugend weiblich, Bezirksklasse
H2Ku Herrenberg – HSG Schönbuch
C-Jugend männlich, Bezirksliga
TSV Mössingen – HSG Schönbuch
D-Jugend männlich, Bezirksliga
HSG Schönbuch – SG Leonberg/Eltingen
Seite 29
Auswärtsspiele
Samstag, 28.03.2015
A-Jugend weiblich, Bezirksliga
Sporthalle in Gäufelden Nebringen
10.30 Uhr SG Nebringen/Reusten – HSG Schönbuch
D-Jugend männlich, Bezirksliga
Hofbühlhalle in Metzingen-Neuhausen
12.00 Uhr JSG Echaz Eros – HSG Schönbuch
C-Jugend männlich, Bezirksliga
Markweghalle in Herrenberg
12.30 Uhr H2Ku Herrenberg – HSG Schönbuch
B-Jugend männlich, Bezirksliga
Markweghalle in Herrenberg
14.00 Uhr H2Ku Herrenberg – HSG Schönbuch
C-Jugend männlich, Bezirksklasse
Sporthalle Buchhalde in Aidlingen
14.45 Uhr SV Aidlingen – HSG Schönbuch
B-Jugend weiblich, Bezirksklasse
Sporthalle Buchhalde in Aidlingen
16.30 Uhr SV Aidlingen – HSG Schönbuch
2. Männer, Bezirksliga
Murkenbachhalle 1 in Böblingen
17.000 Uhr BB/Siri – HSG Schönbuch
Heimspiel
Sonntag, 29.03.2015
WeilerSportzentrum
DJugend männlich, Bezirksliga
14.00 Uhr HSG Schönbuch – SG Ober/Unterhausen
Auswärtsspiele
Sonntag, 22.03.2015
1. Männer, Landesliga
Falkensteinhalle in Grabenstetten
17.00 Uhr TSV Grabenstein – HSG Schönbuch
26:37
27:12
5:24
32:15
17:28
Spiele am Wochenende
Vorschau
Am Sonntag (17.00 Uhr) gastiert die Landesligamannschaft der
HSG Schönbuch bei Württembergliga-Absteiger TSV Grabenstetten. Die Gastgeber haben durch ihren Sieg in Dettingen/Erms
wieder Auftrieb im Abstiegskampf bekommen. „Wir müssen genauso konzentriert auf der Schwäbischen Alb auftreten wie in der
ersten Halbzeit der Vorwoche“, betont HSG-Trainer Harry Sommer. Spielort: Falkensteinhalle Grabenstetten
Die Bezirksligamannschaft der HSG Schönbuch hat am letzten
Wochenende den zweiten Tabellenplatz, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, perfekt gemacht. Nun muss das Team von Trainer Timo Luppold am Samstagabend im Lokalderby bei der HSG
Böblingen/Sindelfingen in der Murkenbachhalle antreten. „Die
Gastgeber sind noch nicht frei von Abstiegssorgen“, warnt HSGCoach Luppold.
Mamas aufgepasst!!!!
Schwangerschaft, Geburt und Rückbildung hast du erfolgreich
hinter dich gebracht.
Jetzt möchtest du gerne wieder etwas für dich und deinen Körper
tun. Abends wenn das Baby im Bett ist, bist du zu müde? Dann
haben wir das richtige für DICH – Mama-Fitness!
Mama trainiert – Baby motiviert.
Unser Training findet abwechselnd im Kursraum oder bei tollem
Wetter auch draußen statt. Falls du dich angesprochen fühlst
komm doch einfach mal vorbei zu einer Probestunde.
Trainingstermin: dienstags, 9:30 bis 10:30 Uhr im Judoraum
der Grabenrainhalle
Informationen und Anmeldung über: [email protected]
Neuer Kursplan ab dem 20. April 2015
Wir machen Sie fit für den Sommer!
Ab dem 20. April 2015 beginnt unser nächster Kursblock mit
15 Trainingsterminen.
Seite 30
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Sie dürfen sich auf folgende GESUNDHEITSKURSE freuen:
Montag:
17.00 bis 18.00 Uhr:
BODY CONDITIONING mit Fitnesstrainern B Romy Korn
und Franziska Steeb (Neu!!!)
RÜCKENSCHULE mit Sporttherapeutin
Annett Anders (Neu!!!)
Samstag:
10.30 bis 11.30 Uhr:
SPECIAL-MIX mit unterschiedlichen Trainern und Konzepten
Vereinsmitglieder: 75 Euro
Gebühren:
Nicht-Mitglieder: 105 Euro
18.30 bis 19.30 Uhr:
BECKENBODENGYMNASTIK
mit Hebamme Ute Schubert (Neu!!!)
Dienstag:
9.30 bis 10.30 Uhr:
MAMA-FITNESS mit Fitnesstrainerin Tanja Egeler
Parallel, ebenfalls in Kursform, ist individuelles Training an den
Geräten in unserem GESUNDHEITSSTUDIO möglich.
Mittwoch:
9.00 bis 10.00 Uhr:
ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag: 8.00 bis 11.00 Uhr
17.00 bis 21.00 Uhr
GYMNASTIK FÜR SENIOREN
mit Sportwissenschaftlerin Esther Drotler
10.00 bis 11.00 Uhr:
Dienstag: 8.00 bis 10.30 Uhr
17.00 bis 20.00 Uhr
RÜCKENSCHULE
mit Sporttherapeutin Annett Anders
Mittwoch: 8.30 bis 9.30 Uhr
17.00 bis 21.00 Uhr
Donnerstag:
19.30 bis 20.30 Uhr:
Donnerstag: 8.30 bis 11.00 Uhr
17.00 bis 20.00 Uhr
RÜCKENSCHULE
mit Physiotherapeutin Birgit Schanbacher
Freitag: 8.00 bis 9.15 Uhr
Samstag: 9.30 bis 12.00 Uhr
20.30 bis 21.30 Uhr:
CYCLING mit Radsporttrainer Timo Dreher (Neu!!!)
Freitag:
17.00 bis 18.00 Uhr:
ENTSPANNUNG mit Gesundheitspädagoge Hendrik Maier
Sonntag:
Diese Kurse sind von den Krankenkassen lizenziert und werden
bezuschusst.
Vereinsmitglieder:
60 Euro
Gebühren:
Nichtmitglieder:
90 Euro
Weitere Informationen erhalten Sie über [email protected]
ksv-holzgerlingen.de oder (01 76) 84 84 84 90.
11.30 bis 12.30 Uhr:
Freitag:
9.30 bis 10.30 Uhr:
ZUMBA mit Zumba Instructor Marilena Scivoli
18.00 bis 19.00 Uhr:
YOGA mit Yoga-Lehrer Yves Purps (Neu!!!)
17.00 bis 18.00 Uhr:
28. März 2015
CYCLING mit Fitnesstrainerin Tanja Egeler (Neu!!!)
Diese Kurse sind von den Krankenkassen lizenziert und werden
bezuschusst!
Gebühren:
Vereinsmitglieder:
90 Euro
Nicht-Mitglieder:
120 Euro
Zusätzlich finden folgende FITNESSKURSE statt:
Montag:
19.30 bis 20.30 Uhr:
CARDIO-FIT mit Fitnesstrainerin Regina Hofmann
Dienstag:
19.00 bis 20.00 Uhr:
FATBURNER mit Sportwissenschaftlerin Esther Drotler
20.00 bis 21.00 Uhr:
CORE-TRAINING
mit Sportwissenschaftlerin Esther Drotler
Mittwoch:
17.00 bis 18.00 Uhr:
BOOTCAMP mit Personal Coach Henry Miller
Donnerstag:
20.30 bis 21.30 Uhr:
ZUMBA mit Zumba Instructor Yulia Zeh
Anmeldung mit dem, hierfür vorgesehene, Anmeldeformular. Dieses finden Sie auf unserer Homepage www.ksv-holzgerlingen.de
unter Gesundheitssport – Downloads.
WIR FREUEN UNS AUF SIE
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Abteilung Ringen
Kindergarten-Gruppe braucht noch Verstärkung!!!
Seit Anfang Februar bietet der KSV Holzgerlingen einen neuen
Kursus für die Kindergartenkinder im Alter zwischen vier und
sechs Jahren an.
Die Gruppe wird gemeinsam von Tanja Frasch und Sohn Florian geleitet und braucht noch Verstär- kung. Schnuppern ist
jederzeit möglich.
Trainiert wird im Mattenraum der Schönbuch-Sporthalle Holzgerlingen, immer montags von 17 Uhr 30 bis 18 Uhr 30.
Wer gerne mal vorbeischnuppern möchte, einfach kurz bei
Tanja Frasch unter der Telefonnummer 07031/60 63 11 melden, täglich ab 17 Uhr.
Seite 31
Reit- und Fahrverein
Schönbuch e.V.
Holzgerlingen
Bericht über die Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Holzgerlingen
59 stimmberechtigte Mitglieder entlasteten am Samstag, dem
21.3.2014 im Hotel Gärtner einstimmig die Vorstandschaft des
Reit- und Fahrvereins Schönbuch e.V. und bestätigten den Ausschussmitgliedern, im Jahr 2014 gute Arbeit zum Wohl des Vereins geleistet zu haben.
Das schlug sich auch bei den Wahlen zur Vorstandschaft nieder. Manfred Schweizer und Erwin Drexler wurden als erster und
zweiter Vorsitzender bestätigt und wiedergewählt.
Die Zusammensetzung des Ausschusses ist leicht verändert, da
Sigrun Grimmeißen nach fast 20 Jahren engagierter Arbeit im
Ausschuss auf eigenen Wunsch ausschied. Seit 2001 war sie als
Sportwartin für den Verein tätig und geschätzt. Die Mitglieder verabschiedeten sie herzlich und dankten ihr für den langjährigen,
engagierten Einsatz. In ihre Fußstapfen wird Karin Kopp treten,
die ihre Feuerprobe schon 2014 als Turnierleitung für das Fahren
beim großen Reit- und Fahrturnier bestanden hat. Auch Alexander Thiel wurde in Abwesenheit für seine Mitarbeit im Ausschuss
gedankt.
Manfred Schweizer ließ gemeinsam mit Sigrun Grimmeißen, Karin Kopp und Christa Mauck-Kuder das vergangene Vereinsjahr
vor den Zuhörern Revue passieren. Höhepunkte waren natürlich
das große Reit- und Fahrturnier an Fronleichnam und das Voltigeturnier im Sommer, bei denen beachtliche Starterzahlen vorzuweisen waren. Manfred Schweizer lobte alle Mitglieder, die sich
daran beteiligt hatten:
Die neue Kindergarten-Gruppe
„Wir können stolz sein, solche Mammutveranstaltungen aus eigener Kraft zu stemmen. Das geht nur mit der tätigen Hilfe von
Vielen.“
Der Reitverein weist nach wie vor eine positive Mitgliederentwicklung auf – beachtlich ist ein hoher Anteil an jungen Reitern und
Voltigierern, die immerhin fast ein Drittel der Mitglieder stellen.
Eine steigende Zahl von Reitern und Voltigierern nimmt an Turnieren teil und vertritt so den Verein nach außen.
Die Finanzlage des RVS ist laut Kassiererin Simone Blümer solide. Die Mitgliedsbeiträge, großzügige Spenden von Firmen und
Einzelpersonen, sowie der Erlös der beiden Turniere haben die
Vereinskasse gut gefüllt, so dass auch im neuen Geschäftsjahr
Investitionen auf der gepflegten Reitanlage möglich sind.
Ostermakrt am Palmsonntag 29.März 2015 im Schloss Waldenbuch
Anlagenwart und zweiter Vorsitzender Erwin Drexler berichtete
den Mitgliedern über durchgeführte und geplante Maßnahmen:
Liebe LandFrauen und Gäste,
Besuchen Sie am Palmsonntag von 10.00 – 18.00 Uhr unser
LandFrauen – Cafe beim Handwerkermakrt im Schloss. Lassen
Sie sich mit unseren selbstgebackenen Kuchen/Torten und einer leckeren Tasse Kaffee oder Tee verwöhnen. Außerdem bieten
wir noch Brezeln und Palmbrezeln an. Wir packen Kuchen gerne
auch zum mitnehmen ein.
„Die Lichtanlage in der alten Halle war völlig unzureichend und
veraltet. Wir haben sie nun Anfang dieses Monats auf LED-Leuchten umgestellt. Das war zwar teuer, spart aber in Zukunft jede
Menge an Stromkosten.“
Wir freuen uns, wenn unser Cafe wieder von vielen Gästen besucht wird.
An alle Mitglieder!
KreislandFrauentag am Donnerstag, den 9. April 2015 in Gebersheim
Wir bilden Fahrgemeinschaften und fahren pünktlich um 12.00
Uhr am Holzgerlinger Bahnhof (P + R Parkplatz) ab. Unkosten für
Programm, Kaffee/ Kuchen und kalte Getränke 12,00 Euro.
Bitte bei Regina anmelden. Telefon (0 70 31) 60 28 79
Das Team der Vorstandschaft
Als großer „Brocken“ steht eine Lösung für das Abwasserproblem nach starken Regenfällen fest für dieses Jahr im Haushaltsplan des Vereins. Nach den gehäuften Starkregenfällen in den
letzten Jahren wurden sowohl Teile des Dressurplatzes, als auch
die Stallungen der Reitschule Lange mehrmals überflutet. Dem
Antrag des Ehrenvorsitzenden Robert Renz, diesen Missstand
endlich durch bauliche Maßnahmen zu beseitigen, wurde einstimmig stattgegeben.
Eine Mitgliederumfrage in 2014 brachte neue Impulse für das Vereinsleben. Erwin Drexler erläuterte den Mitgliedern die Arbeit der
Initiativgruppen, die sich nach der Umfrage gebildet hatten:
„In den Gruppen arbeiten neben den Ausschussmitgliedern etliche aktive Reiter mit, die nicht im Ausschuss tätig sein können
oder wollen. Sie sammeln in einer Art „Ideenwerkstatt“ die Vorschläge der Mitglieder und prüfen, was davon umsetzbar ist. Das
Seite 32
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf hat zu guten Ergebnissen geführt. Die Mitglieder können das Vereinsleben aktiv mitgestalten.“
Die Ergebnisse in 2014 konnten sich sehen lassen. Die angebotenen Spring- und Dressurkurse, sowie zwei Lehrgänge waren
ausgebucht und kamen sehr gut an.
Manfred Schweizer hatte bei dieser Jahreshauptversammlung
etliche Ehrungen durchzuführen.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden an diesem Abend
geehrt: Margit und Wolfram Barth, Margot Dieterle, Emma Rohrmann, Gerd Sickinger, Uschi Stäbler und Alfred Welsch. Ruth Benath, Birgit und Jan Domanski bekommen ebenfalls die Ehrennadel verliehen, konnten aber leider nicht anwesend sein.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft bekamen Waltraud Fuchs, Susanne
Schäfer und Martin Schmied eine Ehrennadel. In Abwesenheit
wurden auch Retra Beilharz, Stefanie Göht, Martina Köhler, Benjamin Wößner und Petra Wolf geehrt.
Zu Ehrenmitgliedern, die das 70. Lebensjahr vollendet haben und
mindestens 10 Jahre im Verein sind, wurden Rolf Schönleber,
Walter Reichardt und Heinz Volz ernannt
Lisa Freller-Löhr.
Wo: Schulhof der GHS Weil im Schönbuch
Kosten: 28 Euro Mitglieder, 36 Euro Nicht-Mitglieder
Teilnahme:
nur mit vollständiger Schutzausrüstung:
– Handschützer
– Ellenbogenschützer
– Knieschützer
– Helm (z.B. Fahrradhelm)
Infos bei
Joana Baaij Telefon (0 70 31) 60 54 27 oder 01 76 / 20 26 21 24
[email protected]
Anmeldung nur unter www.susss.de
Wir freuen uns auf euch!
Eure SUSSS
Kids beim Inline-Kurs mit der SUSSS
Alle Geehrten und Ehrenmitglieder
Inline-Kurse mit der SUSSS gehen in eine neue Runde!
...nach den Osterferien geht´s los...
Ostern liegt schon wieder in Sichtweite und der Frühling lässt
auch nicht mehr allzu lange auf sich warten, und damit wird es für
alle kleinen Inline-Fans von 6 bis 10 Jahren Zeit, ihre acht Rollen
abzustauben. Auch in diesem Jahr möchten wir euch fit für den
Sommer machen – und die erste Runde startet noch im April:
An vier aufeinander folgenden Mittwochnachmittagen könnt ihr
euer Können auf den Skates verbessern. Das Programm wird in
drei parallelen Gruppen genau auf eure Skills und Bedürfnisse
abgestimmt*):
Neulinge: Kinder, die noch nie Inliner anhatten
Anfänger: Kinder, die sich schon selbst auf Inlinern bewegen
können, aber das Bremsen und sichere Stürzen noch(mal) lernen
möchten
Fortgeschrittene: Kinder, die sicher fahren und bremsen, aber
einfach noch besser werden wollen.
Mit den Fortgeschrittenen werden wir vor allem Spiele (Hockey,
Basketball, Völkerball...) auf Inlinern ausprobieren.
*) Mindestteilnehmerzahl je Kursniveau = 4
Termine jeweils von 17.00 – 18.30 Uhr:
Mi 22.04.15
Mi 29.04.15
Mi 06.05.15
Mi 13.05.15
Ersatztermin Mi 20.05.15
28. März 2015
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Sozialtherapeutischer Verein e.V.
Familienzentrum Holzgerlingen
Altdorfer Str. 5, 71088 Holzgerlingen
Seite 33
Grenzen von Vielfalt und ganz praktischen Ideen für die Inklusion
vor Ort in Holzgerlingen. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmerinnen! Wir wünschen viel Spaß bei den vielfältigen Aufgaben,
die die Inklusion zu bieten hat.
Familienlädle Holzgerlingen
Tübinger Str. 43
Unsere Öffnungszeiten sind:
Mo, Mi und Fr 9.30 -12.30 Uhr
Do 14.30-18.00 Uhr
Zusätzlich jeden 1. Samstag im Monat
von 10.00-13.00 Uhr.
Und so funktioniert unser Familienlädle:
– Wir unterstützen Familien auf der Schönbuchlichtung, völlig unabhängig von der Größe ihres Geldbeutels
–
Das Familienlädle wird von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen
des Familienzentrums geführt
– Sie bringen die Dinge für Babys, Kinder, Jugendliche und werdende Mütter, die Sie erübrigen können
– Wir bieten diese Dinge zu kleinsten Preisen für Jedermann an
– Gegen einen Nachweis kann zum halben Preis eingekauft werden (Sozialpass, Wohngeldbescheid etc.)
–
Der Erlös geht komplett an das Projekt „wellcome auf der
Schönbuchlichtung“ und an bedürftige Familien auf der Schönbuchlichtung
– Im Rahmen der inklusiven Entwicklung unserer Stadt wollen wir
der Vielfalt unserer Bürgerschaft gerecht werden und setzen in
der Ansprache unserer Zielgruppe und in der Produktionsauswahl auf eine breite Öffentlichkeit und der Möglichkeit des Zugangs für jedermann
Wir verkaufen zusätzlich Waren aus dem Eine-Welt-Sortiment sowie von NIKOManufakt – gefertigt von blinden und sehbehinderten Menschen aus Stuttgart (Nikolauspflege) und aus dem bhz –
Behindertenzentrum Stuttgart, einer Werkstatt, in der Menschen
mit Behinderungen beschäftigt sind.
Cafè-Treff im Lädle
Im Cafè-Treff im Lädle kann man regelmäßig montags und vierzehntägig samstags von 10-12 Uhr gemütlich mit anderen:
– GEPA-Kaffee und selbstgebackenen Kuchen genießen zu Preisen, die auch dem schmälsten Geldbeutel gerecht werden
– in freundlicher Atmosphäre entspannen
– nette Menschen treffen
– anregende Gespräche führen oder auch einfach
– in Ruhe verweilen
Ein Ehrenamtsteam von Menschen mit und ohne Behinderung
sorgt für Ihren reibungslosen Besuch und freut sich auf Ihr Kommen!
Im Familienlädle soll jeder Kaffee trinken können, der möchte.
Deshalb wird er so günstig angeboten. Darüber hinaus gilt:
Wer den Kaffee attraktiv billig findet und gerne mehr geben
möchte, der kann gleich zwei oder drei Portionen bezahlen und
alle die, die er selbst nicht trinkt in Form einer grünen Kaffeetasse an das Band über der Theke hängen. Und wenn jemand
sich aufgrund eines schmalen Geldbeutels keinen Kaffee leisten
kann, dann darf er sich hier frohgemut eine grüne Kaffeetasse
wegnehmen und mit ihr den guten GEPA-Kaffee bezahlen. Oder
den Kaba.... Oder den Tee.....
Lassen Sie es sich schmecken!
Die nächsten Samstagstermine des Café-Treffs sind: 11.4., 25.4., 9.5. und 23.5.2015.
Inklusionsbegleiterausbildung
Zwölf Ehrenamtliche aus Holzgerlingen und Umgebung haben im
Familienzentrum das Zertifikat als Inklusionsbegleiter erworben.
An 4 Abenden setzten sie sich mit dem Thema Inklusion auseinander. Dabei näherten sie sich mit viel Freude und Engagement
den Themen Kommunikation, eigene Stärken, Chancen und
Arbeitsgruppen
Die Inklusionsbegleiterinnen
PEP4Kids- Elterntraining® ... beantwortet Ihre Fragen:
Welche Grenzen und wie viel Freiraum braucht mein Kind?
Wie kann ich mein Kind in seiner Entwicklung durch Förderung
seiner Selbständigkeit unterstützen?
Wie baue ich eine vertrauensvolle positive Beziehung zu meinem
Kind auf?
... so funktioniert´s:
In vier Einheiten (jeweils 120 Minuten) werden die Strategien von
PEP4Kids® erarbeitet und an vielen Beispielen dargestellt und
geübt. Danach erhalten Sie über vier Wochen ein Telefoncoaching zur weiteren Umsetzung Ihrer Ziele.
Während des gesamten Elterntrainings werden Sie kompetent
von zertifizierten PEP4Kids®-Trainerinnen begleitet.
Über den Autor von PEP4Kids®:
Joachim E. Lask, Jg. 1962, verh., 5 Kinder ist Dipl.-Psychologe in
freier Praxis. Er ist Gründer und Leiter des Workfamily-Instituts in
Darmstadt und entwickelt mit Unternehmen Strategien zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Kostenloser Infoabend: 15.4.2015 von 20:00 – 21:00 Uhr im Familienzentrum
PEP4Kids® –Trainerin: Erika Schick
Kurstermine:mittwochs am 22.4./ 29.4./6.5./20.5.2015
Uhrzeit:
jeweils von 20:00 – 22:00 Uhr.
Familienzentrum Holzgerlingen
Ort:
Kosten:Pro Familie (max. zwei Teilnehmer) inkl. vier Telefoncoachings 120,00 Euro.
Seite 34
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Die Teilnahme sollte allerdings nicht am Preis scheitern, bitte
nehmen Sie Kontakt zu uns auf – wir finden eine Lösung!
Das Seminarbuch PEP4Kids® besorgen Sie sich bitte selbst, sobald der Kurs zustande kommt.
PEP4Kids – Das positive Erziehungsprogramm (ISBN 3-76556453-2), Brunnen-Verlag.
Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen/Elternpaare
Informieren Sie sich auch auf www.pep4kids.de.
Wurzeln und Flügel – Kinder durch die Pubertät begleiten
„Ja, die Zeit vergeht....im Herbst werde ich 10 Jahre alt und dann
hat man wohl seine besten Jahre hinter sich“ – sagt Pippi Langstrumpf.
Wie würde wohl Ihr Kind diesen Ausblick beschreiben: voller Erwartung, Vorfreude und Übermut, oder eher verschlossen, zögerlich, abwartend?
Die Zeit des Übergangs vom Kind-sein hinein ins Jugendlich-werden ist eine Zeit der Umbrüche, oft der stürmischen Emotionen,
die manchmal die gesamte Familie mitreißen.
Vielleicht fragen Sie sich:
Was geschieht hirnpysiologisch, und wie hängen die Emotionen
damit zusammen?
Wie erleben Kinder sich selbst und ihre Familie in dieser Phase?
Was stärkt sie in dieser Zeit – was auf keinen Fall?
Wie verändert sich meine Rolle als Vater/Mutter?
Im Kurs ist Raum, diesen und eigenen Fragen nachzugehen und
Ihr Kind in dieser Lebensphase bewusst in den Blick zu nehmen.
Referentin: Martina Kappler-Brugger
Termin:
21. und 28.4.2015
Jeweils 19:00-21:30 Uhr
Ort:
Familienzentrum Holzgerlingen
50 Euro
Kosten:
Solange nicht anders angegeben finden alle Veranstaltungen in
den Räumen des Familienzentrums Holzgerlingen (Sozialtherapeutischer Verein e.V.) Altdorfer Str. 5 statt.
Gerne können Sie sich für weitere Infos und zur Anmeldung an
das Büro des Familienzentrums unter (0 70 31) 60 58 88 wenden
oder eine Mail an [email protected] schreiben.
Tischtennis
Schönbuch
Ergebnisse vom Wochenende
Bezirksendrangliste Jugend
Margaux und Michelle gewinnen Endrangliste 2014/2015!
Unsere beiden Mädels sind in bestechender Form und gewinnen bei der Endausspielung der Mädchen-Rangliste des Bezirks
Böblingen jeweils ihre Altersklasse
Margaux Riss spielt unglaublich und lässt Ihren Gegnerinnen
kaum eine Chance. Im gesamten Turnierverlauf gibt sie nur 2 Sätze ab und gewinnt damit die Altersklasse „unter 13“ (U13)
Auch Michelle Phan zeigt mal wieder eine Top-Form. Muss nur
einer Gegnerin gratulieren und gewinnt alles andere recht deutlich. Das bedeutet am Ende Platz 1 in der Altersklasse U18
Der gesamte TT-Schönbuch gratuliert zu dieser tollen Leistung!!
2:6
TTG Leonberg/Eltingen III – Jugend II Jugend III mit „zweiter“ Garde und sicherem 6:2- Sieg
Die Jugend III spielte an diesem Wochenende mit der Aufstellung Matthias Kohse, Johannes Bartelt, Daniel Stäbler und Stefan
Böhme. Diese 4 Jungs sind allesamt Spieler der Jugend IV- sie
28. März 2015
vertraten die Jugend III aber mehr als beachtlich!
Nach dem Sieg von Matthias Kohse/ Stefan Böhme stand es
nach den beiden Eingangsdoppeln 1:1. Anschließend gewannen
Matthias Kohse, Stefan Böhme und Daniel Stäbler ihre Spiele jeweils sicher mit 3:0. Nur Johannes Bartelt musste sich trotz guten
Spiels knapp mit 2:3 geschlagen geben.
In den letzten beiden Spielen des Nachmittags konnten Matthias
Kohse und Johannes Bartelt jeweils im Entscheidungssatz gewinnen zum Endstand von 6:2.
Mit nunmehr 7:7 Punkten steht die Jugend III respektabel im Mittelfeld der Tabelle in der Kreisklasse B- klasse Leistung!
6:2
Jugend III – TSV Grafenau
Jugend III mit 6. Sieg im 6. Spiel!
Das Spiel begann denkbar schlecht- 2 knappe Doppelniederlagen von Robin Thum /Maro Schmitt- Rodrigues sowie Tim Gutzeit /David Klusch.
In den anschließenden Einzeln konnten wir dann aber punkten.
Nach zwei souveränen Siegen von Robin Thum und Maro Schmitt- Rodrigues konnten sich auch Tim Gutzeit und
David Klusch mit verdienten Siegen durchsetzen. Maro konnte
sich auch in seinem 2. Einzel beweisen und landete einen ungefährdeten 3:0 Sieg.
Das 2. Einzel von Robin wurde dann zu einem Krimi. Nach einem
2:0 Rückstand und 10:7 Rückstand konnte er noch das Spiel drehen und 3:2 gewinnen. Damit endete das Spiel 6:2.
8:3
Damen – SpVgg Aidlingen
Auch beim letzten Saisonspiel in Holzgerlingen ließen die Schönbuchdamen nichts mehr anbrennen und gewannen mit 8:3 mit
einer guten Mannschaftsleistung. Nun steht als nächster Programmpunkt, das Pokalhalbfinale und hoffentlich dann auch das
Finale an. Also Trainieren Mädls;-)!!
4:9
Herren I – SV Böblingen II Die Herren vom Schönbuch hatten gegen den Tabellenersten,
Böblingen II, in der Bezirksklasse in der Hinrunde ein 8-8 auswärts geholt und wurden sogar ein bisschen gefürchtet vom
Gegner. Als die Gegner am Sonntagmorgen die Halle betraten
und sogar ein Ersatzspieler dabei war, stiegen die Erwartungen.
Wie gewohnt fing Schönbuch stark an und führte nach den drei
Doppeln mit 2-1. Doppel 1 Mehl/Schulze mussten dafür 4 Matchbälle wegfegen. Die Erfahrung hat es gemacht. Der weitere Spielverlauf war allerdings weniger erfreulich. Die ersten Einzelspiele
waren hart umkämpft, gingen verloren, wie so oft in dieser Saison. Frank und Mathy konnten noch kurz Hoffnung den Herren
des Schönbuchs geben. Dann aber war Schluss. Vater und Sohn
Walleter machten den Sack zu für Böblingen: 4-9.
Das Ergebnis fiel etwas übertrieben aus. Mit vielen spannenden
Spielen die knapp verloren wurden. Nichtdestotrotz ein verdienter Sieg für die wahrscheinliche Meistermannschaft aus Böblingen. Am Rande gibt es noch zu erwähnen, dass es eine kurze
Diskussion gab über die Regeln der Aufschlagskunst. Dies wurde
aber mit einem Feierabend Bierchen nachher durchgespült.
Vielen Dank an die Fans, die heute sehr motivierend waren und es
immer angenehm bei Heimspielen machen.
Herren II – VfL Oberjettingen III 9:5
Die Herren 2 „erkämpfen“ zuhause gegen die nach der Tabelle
überraschend starken Oberjettinger einen 9:5 Sieg.
Herren IV – TTV Gärtringen V 8:8
Nach der klaren 0:9 Niederlage am vergangenen Wochenende in
Böblingen machten es die 4. Herrenmannschaft an diesem Wochenende wieder spannender.
Nach 3 Stunden und 30 Minuten Spielzeit erkämpften sich die
Mannen um Mannschaftsführer Joachim Proske ein verdientes
Unentschieden.
Nach den Eingangsdoppeln mit Maier/Fellinghauer, Ost/Proske
und H.Renz/Marquardt (1) lag man 1:2 zurück. Da unser vorderes
Paarkreuz (Renz,Ost) im ersten Durchgang leer ausging war der
neue Spielstand 1:4. Der an diesem Abend sehr stark spielende
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Seite 35
Rolf Maier verkürzte zwar mit seinem Sieg auf 2:4, doch durch
die Niederlagen von Walter Fellinghauer und Joachim Proske lag
man 2:6 zurück. Norbert Marquardt verkürzte anschließend auf
3:6. Beflügelt von diesem Erfolg zeigte jetzt unser vorderes Paarkreuz mit Thomas Ost und Heinz Renz super Tischtennis und gewannen beide ihre Einzel. Im nächsten Spiel bot wiederum Rolf
Maier eine taktische Meisterleistung und ermöglichte mit seinem
Sieg das 6:6. Durch die Niederlage von Walter Fellinghauer war
nun Joachim Proske unter Zugzwang. Nach 0:2 Satzrückstand
konnte er aber das Spiel noch umbiegen und gewann mit 3:2
Sätzen. Im Fußball gibt es den Begriff „ man of the match“, dies
war für uns an diesem Abend Norbert Marquardt, welcher mit
seinem sicheren Sieg uns mit 8:7 in Führung brachte. Nobbe das
war eine super Leistung von dir!
Im alles entscheidenden Schlussdoppel war aber für Maier/Fellinghauer nichts zu holen das Gärtringer Schlussdoppel gewann
verdient mit 3:0 Sätzen.
Vorschau:
Spieltag in der Gemeindehalle in Weil im Schönbuch
Samstag 28. März 2015
18.00 Uhr Herren I – SpVgg Renningen
18.00 Uhr Herren III – SpVgg Renningen III
18.00 Uhr Herren IV – TTF Schönaich II
Auswärtsspiele:
Samstag 28. März 2015
14.30 Uhr TTV Gärtringen III – Jugend IV
18.00 Uhr SKV Rutesheim II – Herren II
18.00 Uhr VfL Sindelfingen V – Herren V
Sonntag, 29. März 2015
10.00 Uhr TSV Dagersheim – Herren V
!!!!!ACHTUNG:
Training in den Osterferien:
in der Woche 30. März bis 3. April findet KEIN Training statt! In der
zweiten Ferienwoche trainieren wir zu den gewohnten Terminen.
Aktuelle Termine und weitere Informationen gibt‘s auch auf unserer Homepage unter www.tt-schoenbuch.de
Eine Reise entlang des Bottnischen Meerbusens
Schweden für Neugierige
Multi-Media-Vortrag am Freitag, 27. März 2015 19:30 Uhr
NaturFreundehaus Im Eschelbachtal, Holzgerlingen
Seit 1986 gehört Schweden zu den bevorzugten Urlaubsländern
von Ingrid und Jürgen Welsch aus Walddorfhäslach (Mitglieder
bei den Naturfreunden der Ortsgruppe Stuttgart-Osten).
Von ihren Reisen und Wanderungen zeigen sie im neuen Vortrag
„Schweden für Neugierige“ den Osten Schwedens mit seinen
landschaftlichen, geschichtlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Eigenheiten. Nicht nur bekannte touristische Attraktionen und
viele Weltkulturerbe-Stätten sind zu bewundern, auch Sehenswürdigkeiten und Kuriositäten abseits der Touristenströme verführen den Betrachter zum Staunen und Schmunzeln.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Ansprechpartnerin:
Gertraude Gampper, Telefon (0 70 31) 22 86 25
E-Mail: [email protected]
KINDER- & FAMILIEN PFINGSTCAMP 2015
DIE „WOODIES“ NEHMEN TEIL AM KINDER- & FAMILIENPFINGSTCAMP 2015
VIELE KULTUREN – EINE WELT
22. – 25. Mai 2015
Preis: 60,00 Euro / Mitglieder nur 50,00 Euro
www.naturfreunde-holzgerlingen.de
Fachgruppe Umwelt
Wildkräuterkochgruppe
Wir starten die Saison mit der Bärlauchsuche
und den ersten zarten Kräutern, die wir finden.
Wir treffen uns zum Sammeln der Wildkräuter am Waldfriedhof-Parkplatz Holzgerlingen
am Dienstag, den 31.März, um 18.00 Uhr.
Anschließend kochen wir im Naturfreundehaus Eschelbach in
Holzgerlingen. Bitte mitbringen: Stofftaschen zum Sammeln und
Behälter für Reste.
Für unsere Einkäufe benötigen wir die zu erwartende Teilnehmerzahl. Daher bitte unbedingt bis 28. März anmelden!
Kostenbeitrag für Nichtmitglieder 2 Euro.
Cordula Kieferle Telefon 60 90 60
Andrea Nagel
Telefon 74 47 64
Pfingstfreizeit
Ob im täglichen Leben oder bei unserem diesjährigen Pfingstcamp: überall begegnen wir Menschen aus den verschiedensten
Kulturen. Da ist es spannend zu sehen, zu hören und zu erleben
wie unterschiedlich Menschen aus Südamerika, Afrika, Asien,
Europa und auf der schwäbischen Alb leben. Neugierig schauen
wir uns verschiedene Kulturen an und lernen fremde Sitten und
Gebräuche kennen. Wir schauen über den Tellerrand hinaus und
Seite 36
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf probieren alles aus. Schnitzen wir Giraffen oder basteln Ethnoschmuck? Musik und Tanz aus Afrika? Kleiden uns wie Asiaten?
Singen in verschiedenen Sprachen? Spielen Spiele aus Allerwelt?
Auf jeden Fall wird das Pfingstcamp der „Kultur-Weltreisen“ ein
spannendes Erlebnis mit faszinierenden Eindrücken und garantiert viel Spaß!
Anmeldung und Info:
Naturfreundejugend Württemberg
Neue Straße 150, 70186 Stuttgart
Telefon (07 11) 48 10 77, eMail: [email protected]
Bitte angeben wenn ihr von den „Woodies“ oder von den „Nature
Kids“ kommt.
Oder bei:
Reni Sieblitz- Obermeier, Roland Obermeier
Jugendleiter*in der „Woodies“
Telefon 0171 / 1 87 69 38, eMail: [email protected]
28. März 2015
Leistungsangebots werden deshalb tragender Bestandteil der
Veranstaltung sein.
Ebenfalls im Fokus stehen die Chancen und Risiken eines Gründervorhabens und empfehlenswerte Marketingmaßnahmen. Zudem erhalten die Teilnehmer im Haus der IHK-Bezirkskammer
Böblingen, Steinbeisstraße 11, konkrete Informationen zu Aufzeichnungs- und Buchführungspflichten, zu Formerfordernissen
und zur sozialen Absicherung.
Eine Anmeldung ist bei Frau Nicole Wurster unter der Telefonnummer
07031 6201-8242 oder [email protected] bis zum
30. März 2015 erforderlich.
Die Kosten betragen 15 Euro und werden am Veranstaltungstag
erhoben.
Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises informiert:
Gastschülerprogramm
Schüler aus Osteuropa und Lateinamerika suchen Gastfamilien!
Lernen Sie einmal die neuen Länder in Osteuropa und Lateinamerika ganz praktisch durch Aufnahme eines Gastschülers kennen. Im Rahmen eines Gastschülerprogramms mit Schule aus
Russland, Venezuela und Peru sucht die DJO – Deutsche Jugend
in Europa Familien, die offen sind, Schüler als „Kind auf Zeit“ bei
sich aufzunehmen, um mit und durch den Gast den eigenen Alltag neu zu erleben.
Die Familienaufenthaltsdauer für die Schüler aus Russland/
St. Petersburg vom 27.06.2015 – 27.07.2015, Russland/Samara vom 27.06.2015 – 27.07.2015, Venezuela/Caracas vom
29.06.2015 – 05.08.2015 und Peru/Arequipa vom A nfang Oktober 2015 – Mitte Dezember 2015.
Dabei ist die Teilnahme am Unterricht eines Gymnasiums oder
einer Realschule am jeweiligen Wohnort der Gastfamilie für den
Gast verpflichtend. Die Schüler sind zwischen 14 und 17 Jahre alt
und sprechen Deutsch als Fremdsprache.
Ein viertägiges Seminar vor dem Familienaufenthalt soll die Gastschüler auf das Familienleben bei Ihnen vorbereiten und die Basis für eine aktuelle und lebendige Beziehung zum deutschen
Sprachraum aufbauen helfen. Der Gegenbesuch ist möglich.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: DJO-Deutsche Jugend in
Europa e.V., Schlossstraße 92, 70176 Stuttgart. Nähere Informationen erteilen gerne
Herr Liebscher unter Telefon 0711-625138 Handy 0172-6326322,
Frau Sellmann und Frau Obrant unter Telefon 0711-6586533,
Fax 0711-625168, e-Mail: [email protected],
www.gastschuelerprogramm.de.
Netzwerktreffen engagierter Frauen am 27. März 2015
Thema: Meine Würde – deine Würde! Wie wir kulturelle Vielfalt gut leben können
Böblingen: Zum Netzwerktreffen engagierter Frauen laden Melitta Thies, Gleich­stellungsbeauftragte des Landkreises Böblingen und unique e.V. – Unternehmerin­nen Region Böblingen ein.
Passend zum Motto des Europäischen Jahres für Ent­wicklung
„Unsere Welt, unsere Würde, unsere Zukunft“ geht es in dem interaktiven Vortrag von Dr. Annemarie Gronover, Ethnologin und
Interkulturelle Trainerin, um das Thema „Wie wir kulturelle Vielfalt
gut leben können“.
Konkret heißt dies: Wie kann man in einer interkulturellen Gemeinschaft mit seinem „Werte-Rucksack“ den Alltag leben, berufliche Ziele verfolgen und die Familien- wie Freizeitkultur für
sich gut gestalten? Neben Respekt und Wahrung der eigenen
wie fremden Würde brauchen wir Wissen über andere Kulturen
und deren Wertesysteme. Wie eignen wir uns interkulturelle Kompetenz an und wie können wir gleichsam im Alltag und im Beruf
eine Willkommenskultur schaffen? In diesem interaktiven Vortrag
sind die Teilnehmerinnen eingeladen, ihr Erfahrungswissen einzubringen und über bewährte wie neue Strategien der Umsetzung
zu diskutieren.
Zielgruppe der Netzwerktreffen sind Frauen, die im Berufsleben stehen, mit oder ohne Führungsverantwortung, Angestellte,
Selbständige, Existenzgründerinnen und solche, die es werden
wollen, sowie Frauen, die sich für die Themen der Netzwerktreffen interessieren. Die Teilnahme daran ist kostenlos und dient der
Stärkung und Vernetzung der Frauen im Landkreis Böblingen.
Termin: 27. März 2015, von 18 bis 20 Uhr, im Landratsamt
Böblingen, Kantine (UG), Parkstraße 16. Aus organisatorischen
Gründen wird um Anmeldung gebeten an:
[email protected]
Waldfreibad Holzgerlingen
Informationsveranstaltung zur Existenzgründung am 2. April 2015
Jeder Schritt in die Selbstständigkeit und zur Existenzgründung
erfordert eine sorgfältige Vorbereitung und eine genaue Planung.
Im Rahmen einer halbtägigen Veranstaltung informiert die Industrie- und Handelskammer Böblingen am 2. April 2015 ab 08:15
Uhr über die wesentlichen Schritte, die dabei beachtet werden
müssen. Einblicke in unterschiedliche Finanzierungsaspekte,
ebenso wie die richtige Wahl des Standortes und der internen
Organisationsform oder die zielgerichtete Zusammenstellung des
Die Freibadsaison beginnt wieder am 1. Mai
Suchen Sie noch nach einem Ostergeschenk? Wäre eine Freibadkarte das passende Präsent?
Ab Montag, 30. März 2015 können Sie wieder Mehrfachkarten an
der Informationstheke im Foyer des Rathauses zu den regulären
Öffnungszeiten erwerben.
Sie können natürlich auch über die Homepage der Stadt Holzgerlingen, unter der Rubrik „Sport & Freizeit“ – Waldfreibad, Anträge
auf Ausstellung einer Familienkarte ausfüllen und dem Rathaus
zukommen lassen.
Beim Kauf von Familien-, Saison- und 6er-Karten werden für den
Kaufpreis Punkte (1 Cent pro Euro) auf dem Holzgerlinger Punkte
Kärtle gutgeschrieben.
28. März 2015
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Seite 37
Preise:
Familienkarte
118,00 Euro
Familienkarte Sozialpass
70,80 Euro
Familienkarte Alleinerziehend
62,00 Euro
Familienkarte Alleinerziehend Sozialpass
37,20 Euro
Familientageskarte
9,00 Euro
Saisonkarte Erwachsene
60,00 Euro
Saisonkarte Erwachsene Sozialpass
36,00 Euro
Saisonkarte Erwachsene Schwerbehinderte
28,00 Euro
Saisonkarte Jugendliche
28,00 Euro
Arbeitsgruppe Verkehr
4. Holzgerlinger Fahrradbörse
Samstag, 28. März 2015
Gelände der Berkenschule
Rahmenbedingungen
Saisonkarte Jugendliche Sozialpass/Schwerbehinderte 16,80 Euro
6er-Karte Erwachsene
18,00 Euro
6er-Karte Erwachsene Sozialpass
10,80 Euro
6er-Karte Jugendliche
10,00 Euro
6er-Karte Jugendliche Sozialpass/Schwerbehinderte
6,00 Euro
Einzel-Erwachsene
3,50 Euro
Einzel-Erwachsene Abend
2,80 Euro
Einzel-Erwachsene Sozialpass
2,10 Euro
Einzel-Erwachsene Sozialpass Abend
1,70 Euro
Einzel-Jugendliche
1,90 Euro
Einzel-Jugendliche Abend
1,50 Euro
Einzel-Jugendliche Sozialpass/Schwerbehinderte
1,20 Euro
Einzel-Jugendliche Sozialpass Abend
0,90 Euro
Schulklassen
1,00 Euro
Annahme der Räder:
Samstag, 28. März von 9 bis 11 Uhr
Die Räder werden geprüft
Räder mit gravierenden Mängeln werden nicht
angenommen. Die AGB‘s liegen aus.
Verkauf der Räder: von 9 bis 14 Uhr
Der Verkaufserlös kann jederzeit an der Kasse
abgeholt werden
Ab 14 Uhr: Abholung der nicht verkauften Räder
Infos und Kontakt:
H. Höfinger 07031 - 60 22 46
R. Bernhardt 07031 - 60 27 88
H.O. Nordmann 07031 - 60 46 33
10 Prozent des Verkaufserlöses (mindestens 5 Euro) wird
einbehalten - mit den erzielten Einnahmen wird die Abteilung
Fußball unterstützt.
Folgende gebrauchte Gegenstände
werden verkauft:
Sport- und Tourenräder aller Art für Damen und
Herren
Bikes, Rennräder, Tandems, Kinder- und Jugendräder, Roller,
Dreiräder - sonstige Fahrzeuge für Kinder
Radanhänger, Kindersitze
Die angebotenen Gegenstände und Räder sollten in technisch einwandfreiem Zustand sein. Mit dem Veranstalter wird für den Verkauf der Objekte eine Vereinbarung abgeschlossen, nicht verkaufte
Gegenstände sind vom Besitzer wieder abzuholen.
Landesamt für Geoinformation und
Landentwicklung Baden-Württenberg
BW Map mobile – die App für Wanderer und Radfahrer
in ganz Baden-Württemberg
Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (LGL) bietet mit seiner App BW Map mobile
hochwertige topographische Karten für unterwegs an
Die App BW Map mobile bringt topographische Karten auf alle
gängigen Mobilgeräte der Betriebssysteme iOS (iPhone / iPad)
und Android (Smartphone / Tablet) und bietet seinen Nutzern
Karten im Maßstab von 1:1 Mio. bis zum Detailmaßstab 1:10.000.
Unterschieden wird bei BW Map mobile in eine Basis- und eine
Premiumversion. Die App ist kostenlos und greift in der Basisversion auf einen Onlinedienst mit dem Open Data Angebot
„Maps4BW“ zu. Mit dieser Version stehen Suchfunktionen für
Orte, Straßennamen, Wege und Berggipfel zur Verfügung.
Wer die Vorzüge der digitalen topographischen Karten schätzt
und sich gerne auf deren Aktualität und Genauigkeit verlässt,
liegt mit der Premiumversion der App genau richtig. Diese Version ermöglicht es, Karten auch offline zu nutzen. Gerade bei Outdooraktivitäten in ländlichen Gebieten, mit keiner oder schlechter
Internetverbindung, ist diese Funktion sehr nützlich. Das intuitive
Bedienen über Touchscreen ermöglicht dem Nutzer ein stufenloses Zoomen. Über die integrierte GPS-Funktion können Wanderer und Radfahrer zudem ihre Touren aufnehmen und zum
Navigieren einsetzen. Reliefdarstellungen und Höheninformationen begeistern die Orientierungssuchenden im Gelände und die
zusätzliche GPS-Navigationsfunktion „moving map“ richtet die
Karten bei Bedarf in Laufrichtung aus.
Unter www.lgl-bw.de oder bwmm.lgl-bw.de finden Sie Informationen zu weiteren Funktionen der App. Die Premiumversion der
App ist beim AppStore, Google Play oder über LGL-Codecards
erhältlich.
HILF MIT,
DEN WANDEL
ZU GESTALTEN!
stadt-land-zukunft.de
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Herausgeber: Bürgermeisteramt Altdorf. Verantwortlich für den amtlichen
Teil: Bürgermeister Erwin Heller oder sein Vertreter im Amt.
Anzeigenannahme: Rathaus Altdorf.
– Erscheint samstags. Für Anzeigen gilt die Preisliste Nr. 53,
gültig ab 1. Januar 2015.
Anzeigenschluss Donnerstag, 8.00 Uhr, bei der Gemeinde,
Donnerstag, 15.00 Uhr, beim Verlag
Druck und Verlag:
KREISZEITUNG Böblinger Bote, Wilhelm Schlecht GmbH & Co. KG,
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen.
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
Silvio Bernadowitz, Anzeigenleiter
KREISZEITUNG Böblingen, Bahnhofstr. 27, 71034 Böblingen,
Telefon (0 70 31) 62 00-20, Fax (0 70 31) 62 00-78
Seite 38
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 28. März 2015