Ausgabe 20, 13. Mai

Langenau
13. Mai 2015
Nr. 20
Flohmarkt in Langenau
Der Flohmarkt im Langenauer Pfleg­
hof findet dieses Jahr zeitgleich mit
dem „Langenauer Frühling“ am Sonn­
tag, 17. Mai von 11.30 bis 17.00 Uhr
statt. Mitmachen darf jeder, außer ge­
werbliche Anbieter und Verkäufer von
Neuwaren. Die Standmiete für den
laufenden Meter beträgt 6 Euro, au­
ßerdem wird eine Kaution von 15 Euro
erhoben, die zurückerstattet wird,
wenn der Teilnehmer den Platz wieder
sauber verlässt. Tische müssen selber
mitgebracht werden. Eine Anmeldung
ist nicht erforderlich. Die Stände dür­
fen nicht vor 10 Uhr aufgebaut wer­
den. Der Flohmarkt findet auch bei
schlechtem Wetter im Freien statt.
Gartenfest des Musikvereins
Der „Langenauer Frühling“ lockt
Zum Gartenfest an Himmelfahrt, 14.
Mai lädt der Musikverein Langenau
ab 11.00 Uhr zum Frühschoppen mit
der Stadtkapelle ins Musikerheim ein.
Ab 14.00 Uhr unterhalten die Lange­
nauer Schwäble und ab 17.00 Uhr sind
die „Roter Musikanten“ zu Gast. Ein
Mittagessen, Grillspezialitäten und
Kaffee und Kuchen laden zum Verwei­
len ein. Bis 22.00 Uhr ist die Bar geöff­
net. Bei Regen findet die Veranstal­
tung im Musikerheim statt.
Am Sonntag, 17. Mai ist es wieder so­
weit: Von 12 bis 17 Uhr gibt es beim
„Langenauer Frühling“ ein vielseiti­
ges Angebot von den Betrieben aus
Langenau und der Region. Neben ei­
nem breiten Warenangebot finden die
Besucher vielfältige Informationen
und fachkundige Beratung vor. Dazu
locken wie immer allerlei gastronomi­
sche Spezialitäten und das Parken ist
natürlich kostenfrei. Mit diesem Kon­
zept hat sich die vom Gewerbe- und
Handelsverein (GHV) initiierte Veran­
staltung bisher nicht nur erfolgreich
bewährt, sondern ist zu einem wahren
Publikumsmagneten geworden.
Tag der offenen Tür bei der
Feuerwehr Albeck
Die Abteilung Albeck der Feuerwehr
Langenau veranstaltet am Sonntag, 17.
Mai ab 11.00 Uhr einen Tag der offe­
nen Tür im Feuerwehrgerätehaus in
Albeck. Gleichzeitig feiert die Alters­
abteilung Albeck ihr 10-jähriges Beste­
hen. Unterhalten wird der Musikverein
Oberelchingen. Für die kleinen Gäste
gibts Spiele und eine Vorführung der
Jugendfeuerwehr, für das leibliche
Wohl sorgt die Feuerwehr Albeck.
Mit dem „Langenauer Frühling“ wird
im Citybereich, in der Kirchgasse und
in der Hindenburgstraße eine zentra­
le Plattform geschaffen, auf der sich
heuer wieder 50 Einzelhändler,
Dienstleister und Handwerksbetriebe
aus Langenau und dem Umland prä­
sentieren. Die hohe Teilnehmerzahl
ist ein Beleg für das Leistungsspekt­
rum der Einkaufsstadt Langenau,
welches sowohl die Kunden als auch
die Geschäftsleute selbst überzeugt.
Die Ladengeschäfte öffnen hier wie
überall in Langenau ihre Pforten am
verkaufsoffenen Sonntag. Die auto­
freie Hindenburgstraße wird zur Er­
lebnismeile. Verschiedene Firmen
sind mit Ständen vertreten, hier kann
man sich über Elektrotechnik infor­
mieren und dort neue Modelle beim
Autohändler kennen lernen. Unter­
nehmen, die sich seit Jahren präsen­
tieren sind dabei, ebenso neue Ge­
sichter. Zur Stärkung bietet sich ein
breites kulinarisches Angebot. Für
ein besonderes Geschmackserlebnis
sorgen vielfältige Spezialitäten.
Neben den Präsentationen und Aktio­
nen an den Ständen und in den Ge­
schäften laden gleich zwei Flohmärkte
zum Stöbern ein. Auf dem Parkplatz
bei Edeka, sowie am Pfleghof (ab
11.30 Uhr) gibt es an den Ständen al­
les Erdenkliche aus zweiter Hand bis
hin zu antiken Schnäppchen.
Kultur
Langenau
Zurück zu den Wurzeln
des Delta Blues
im Pfleghof
Theater Erbach mit
Mundart­hit im Pfleghof
Mit seinem rasanten, kabarettistischen
Mundartstück „Der Pfefferle und sein
Ernst – Em Urlaub“ gastiert am Sonn­
tag, 17. Mai, 20.00 Uhr, das Theater
Erbach im Langenauer Pfleghof.
Werner Schwarz, Autor der Pfefferle­
trilogie, stellt die Männerfreundschaft
dieses Mal auf eine harte Probe, denn
im Urlaub waren Wilhelm und Ernst
zum letzten Mal zusammen auf Inter­
railtour. Markus Rabes groovige Songs
umspielen den philosophisch-kabaret­
tistischen Männerabend, der Frauen­
herzen höher schlagen lässt.
Regie: Marion Weidenfeld Bühnen­
bild: Sibylle Fischer, Thomas Rei­
chenbecher. Mit Werner Schwarz als
Wilhelm Pfefferle und Markus Rabe
als Ernst.
Brother Dege ist eines der bestgehüte­
ten Geheimnisse aus dem Süden der
USA. Geboren und aufgewachsen im
Herzen von Louisiana mit Cajun, iri­
schen und indianischen Wurzeln spielt
Dege (gesprochen: deej) Slidegitarre
in der ruhelosen Tradition der Altmeis­
ter und haucht dem Deltablues neues
Leben ein.
im Pfleghof
Kindertheater am
verkaufsoffenen Sonntag
Er singt von seinen Erfahrungen im Sü­
den der USA, wo er mit Süm­pfen als
Spielwiese aufwuchs. Sei­ne Songs sind
so bildlich, dass sie förmlich nach einer
Verfilmung schreien. Man spürt den
Staub der Landstraßen in seiner Kehle,
man hört in seiner Dobro das Knistern
einer Scheune, die bald einer Feuers­
brunst zum Opfer fallen wird.
Nachdem er die CD „Folk Songs of
the American Longhair“ gehört hatte,
wurde auch Filmemacher Quentin Ta­
rantino auf den Preisgekrönten Musi­
ker, Autor und Journalist aufmerksam.
Für den Kino-Hit „Django Unchained“
wählte Tarantino den Song „Too old to
die young“ aus. Aber damit nicht ge­
nug: Dege spielt sogar im Film mit –
und zwar sich selbst! Für das Konzert
am Mittwoch, 13. Mai um 20 Uhr im
Langenauer Pfleghof bringt Dege Un­
terstützung in Form seiner Band „The
Brotherhood of Blues“ mit.
Konzert des Jugendchors
Langenau
Karten für die vom Kulturamt mit Un­
terstützung der VR-Bank LangenauUlmer Alb eG organisierte Veranstal­
tungen sind im Vorverkauf beim Bür­
gerBüro der Stadt, Tel. 07345/9622-0,
der Buchhandlung Mahr, Langenau,
Tel. 07345/21184, und dem TicketShop
der Heidenheimer Zeitung, Tel. 07321/
347139 erhältlich.
StadtBücherei
Der Jugendchor lädt ganz herzlich zu
seinem Konzert am Samstag, 16. Mai
in den Pfleghofsaal Langenau ein.
Saalöffnung ist um 19 Uhr, Konzertbe­
ginn 19.30 Uhr. Die musikalische Rei­
se reicht vom Musical „Motown“, das
eine Mischung von Hits aus den 60er
und 70er Jahren darstellt, bis zum os­
carprämierten Titelsong „Let it go“
aus dem Jahre 2013. Unterstützend
wirkt der Gastchor, der Jugendchor
Blaumeisen aus Blaustein mit. Für Ge­
tränke und Snacks ist in der Pause
und im Anschluss an das Konzert ge­
sorgt. Der Eintritt kostet 4 e; Schüler
und Studenten haben freien Eintritt.
2
Beim Kindertheater der vh ulm und
StadtBücherei im Pfleghof am Sonn­
tag, 17. Mai spielen Niels Klaunick
und Dominik Burki vom „Stückwerk
e.V. Theater“ um 15 Uhr „König &
König“: Es war einmal ein Kron­
prinz, der nicht heiraten wollte. Aus
der ganzen Welt reisen die schönsten
Prinzessinnen an, um sich ihm vor­
zustellen. Aber keine kann das Herz
des Prinzen bezaubern. Doch eines
Tages kommen die Nachbarprinzes­
sin und ihr Bruder zu Besuch und für
den Kronprinz gibt es doch noch ein
überraschendes Happy End …
Mit diesem herrlich lustigen Stück
über Freundschaft und Toleranz
und darüber, dass beides gar nicht
so kompliziert ist, wie es scheint, bie­
ten die Veranstalter eine kulturelle
Alternative zum verkaufsoffenen
Sonntag für Kinder ab 5 Jahren und
deren Begleiter.
Karten zu dieser Veranstaltung sind
im Vorverkauf in der Bücherei im
Pfleghof für 5 e erhältlich. Eventuelle
Restkarten an der Tageskasse.
Deutsche Geschichtenkiste
Am Mittwoch, 20. Mai um 15 Uhr öff­
net Hedi Gensbaur die Geschichten­
kiste der StadtBücherei und erzählt
eine lustige Geschichte vom gro­
ßen und starken Papa, der abends
einfach nicht ins Bett will. Und ein
kleines bisschen Angst im Dunkeln
hat er auch noch. Selbst Gute-NachtGeschichten helfen nicht. Was wird
dem Sohn wohl einfallen, damit
sein nimmermüder Papa endlich
einschläft? Kinder ab 3 Jahren sind
zu dieser Vorlese- und Bastelstunde
herzlich eingeladen!
Ausstellung
„Vom Korn zum Brot“
Seit der Mensch sesshaft wurde, gibt
es im Raum Langenau Spuren von
Landwirtschaft. Ertragreiche Böden
und viele Quellen ermöglichten die
Gründung von zahlreichen Mühlen in
Langenau. Von der Saat bis zur Ernte
sind viele Gegenstände bis heute im
Museum zu sehen. Daneben wird eine
ganze Reihe von alten Getreidesorten
ausgestellt.
Die Ausstellung im Heimatmuseum ist
zum ersten Mal am Internationalen
Museumstag am Sonntag, 17. Mai, von
14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Lei­
ter des Heimatmuseums, Ernst Jungin­
ger, bietet um 15.00 Uhr eine Führung
an. Anschließend ist die Ausstellung
jeden 1. und 3. Sonntag im Monat bis
einschließlich, 19. Juli, von 14.00 bis
16.00 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist
frei.
ÄRZTL. BEREITSCHAFTSDIENST
am Wochenende, an Feiertagen und nachts:
Allgemeinärztlich
Telefon 0731-1400140
___________________________________
Augen- und HNOärztlich
Telefon 0731-1400140
___________________________________
Zahnärztlich
Telefon 01805-911601
___________________________________
Bereitschaftsdienst
Diakoniestation
Telefon 07345-933590
ÄRZTLICHER NOTDIENST FÜR
KINDER UND JUGENDLICHE
Zentrale Notfallpraxis an der Universi­
tätsklinik für Kinder- und Jugendliche,
Eythstr. 24, 89075 Ulm
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 19.00 – 21.30 Uhr
Sa., So.- + Feiertag: 9.00 – 20.30 Uhr
Himmelfahrtsfest auf dem
Ofenloch
Anmeldeschluss Pfingst­
ferienprogramm
Der SV Hörvelsingen feiert morgen,
14. Mai, sein Himmelfahrtsfest auf
dem Ofenloch-Sportgelände in Hör­
vel­singen. Ab 11 Uhr geht es los. Für
Groß und Klein ist den ganzen Tag so­
wohl kulinarisch wie auch kulturell
vieles geboten.
Bei Dauerregen wird in die Hörvelsin­
ger Ofenlochhalle ausgewichen.
In den Pfingstferien wird vom 1. bis 5.
Juni (der 4. Juni ist ein Feiertag) je­
weils von 7.00 bis 13.00 Uhr eine Be­
treuungsmöglichkeit der Stadt ange­
boten. Die Tage sind einzeln buchbar
und kosten 8,50 e. Es sind verschiede­
ne Bastelaktionen sowie besondere
Programmpunkte und natürlich viel
Spiel und Spaß geplant. Die Veranstal­
tungen finden im Betreuungsraum der
Albecker-Tor-Schule statt.
In der Pfleghofhalle findet am Wo­
chen­ende vom 5. – 7. Juni für 6 –
10-Jährige jeweils von 16.30 – 18.30
Uhr sowie für 11 – 15-Jährige von
18.30 – 20.30 Uhr ein „Einrad fahren
– Schnupperkurs“ mit Jochen Bühner
vom Kinder- und Jugendzirkus statt.
Der dreitägige Kurs kostet 40,– e.
Eine verbindliche Anmeldung für alle
Angebote ist nur noch bis Sonntag, 17.
Mai möglich über das Online-Verfah­
ren auf www.langenau.ferienprogrammonline.de
Für Familien, die die Online-Anmel­
dung nicht nutzen können, besteht die
Möglichkeit sich im Schul-, Sport- und
Kulturamt im Rathaus Lan­genau zu
melden, Tel. 07345/9622-141.
Gottesdienst an
Christi Himmelfahrt
Zum Gottesdienst am 14. Mai um
10.00 Uhr laden alle Kirchengemein­
den, die im Einzugsbereich der Diako­
niestation Langenau liegen, auf das
Hörvelsinger Ofenloch ein, bei Regen
in die Lambertuskirche in Bernstadt.
Infos unter www.kirche-langenau.de
Chorprojekt des Lieder­
kranzes
Der Liederkranz Langenau lädt alle
Jugendlichen, jungen Erwachsenen
und alle weiblichen und männlichen
Singbegeisterten zu einem chorischen
Abenteuer unter dem Motto „Love,
Love, Love „ein. Geprobt wird mitt­
wochs, 19.00 Uhr, im kleinen Musik­
saal im Robert-Bosch-Gymnasium un­
ter der Leitung von Peter Waldenmai­
er. Ziel ist das Mittwoch-Abend-Lied
am 29. Juli 2015.
Fragen und Infos unter
[email protected] und
[email protected]
Weitere wichtige Termine der Ferien­
betreuung 2015 stehen auf der Lange­
nauer Homepage unter Freizeit/Feri­
enprogramm.
APOTHEKEN-NOTDIENST
Sonntags- und Bereitschaftsdienst
Freitag,
15. Mai Guntia Apotheke,
Wasserburger Weg 8, Günzburg
Samstag,
16. Mai Stadt Apotheke,
Günzburger Str. 3, Leipheim
Sonntag,
17. Mai Angertor Apotheke,
Hindenburgstraße 60, Langenau
geöffnet von 11 – 12 Uhr
sonst Rufbereitschaft
Montag,
18. Mai Bahnhof Apotheke,
Bahnhofstraße 2, Günzburg
Dienstag,
19. Mai Güssen Apotheke,
Von-Richthofen-Str. 18, Leipheim
Mittwoch, 20. Mai Stadt Apotheke,
Burghofstraße 1, Langenau
Donnerstag,21. Mai Neue Apotheke,
Ulmer Str. 77, Günzburg
zusätzliche Infos von 8.30 – 8.30 Uhr
des Folgetages:
Festnetz: Tel. 0800 00 22 8 33 (kostenfrei)
Mobilnetz: Tel. 22 8 33 (max. 69 ct/min.)
Homepage: http://lak-bw.notdienst-portal.de
Verschiebung der Hausmüll­
abfuhr in Langenau und in
den Stadtteilen
Wegen des Feiertages am 14. Mai,
Christi Himmelfahrt, verschiebt sich
die Hausmüllabfuhr
von Donnerstag, 14. Mai
auf Freitag 15. Mai 2015.
Reitturnier an Pfingsten
Auf der Langenauer Reitanlage am
Ried findet von Donnerstag, 21. Mai
bis Montag, 25. Mai das Pfingstreittur­
nier bis zur schweren Klasse *** statt.
Höhepunkt ist der große Preis am
Pfingstmontag. Insgesamt werden 22
Prüfungen an den fünf Turniertagen
durchgeführt. Der Veranstaltungsbe­
ginn ist jeweils um 8.00 Uhr. An allen
Tagen ist der Eintritt frei.
Heim
at
Rundschau
66. Jahrgang
Erscheint einmal wöchentlich
Auflage: 5000 Stück + 300 Versand
Bezugspreis: 23,– b / jährlich
Verantwortlicher Herausgeber:
Bürgermeisteramt
Marktplatz 1
89129 Langenau
Tel. 0 73 45 / 96 22-183 / -184
Fax 0 73 45 / 96 22-185
[email protected]
Druck: Honold GmbH, Langenau
3
Amtliche
Bekanntmachungen
Unsere
Glückwunschtafel
Wir beglückwünschen herzlich folgen­
de Einwohner, die in der kommenden
Woche ihren Geburtstag feiern können:
Annelore Junginger, Mörikestraße 2
am 18. 5. zum 70.
Karl Christian Baier, Achstraße 49
am 18. 5. zum 76.
Karl Helmut Müller, Auf der Breite 9,
Göttingen am 18. 5. zum 87.
Werner Bloos, Untere Bergstraße 28
am 19. 5. zum 71.
Ingrid Marie Kaiser, Joh.-Seb.-BachStraße 2 am 19. 5. zum 74.
Svatava Skrivankova, Masurenstraße
15 am 19. 5. zum 85.
Kenan Cihan, Freistegstraße 26
am 20. 5. zum 70.
Ihsan Öztürk, Wasserstraße 71/1
am 20. 5. zum 75.
Elfriede Hermine Rzehulka, Lange
Straße 120 am 21. 5. zum 73.
Roswitha Kurpiers, Heimstraße 14
am 22. 5. zum 71.
Regina Haupt, Zeppelinstraße 12
am 22. 5. zum 77.
Alfred Theinert, Achstraße 44
am 23. 5. zum 71.
Martin Groner, Max-Eyth-Straße 7
am 23. 5. zum 73.
Sieglinde Anna Maria Conrad, Richt­
hofenstraße 15 am 23. 5. zum 80.
Walburga Mühle, Richard-WagnerStraße 29 am 23. 5. zum 87.
Giancarlo Maria Gennaro Bertella,
Am Höhenblick 18 am 24. 5. zum 73.
Helga Hölzl, Angertorstraße 58
am 24. 5. zum 73.
Helmi Kilz, Ringstraße 45, Albeck
am 24. 5. zum 77.
Karl Leibing, Wettinger Straße 18
am 24. 5. zum 77.
Wolfgang Henseler, Mörikestraße 7
am 24. 5. zum 79.
Ruth Elsbeth Burkhardt, Mühlgasse 3
am 24. 5. zum 80.
Wir gratulieren ganz herzlich am 18. 5.
Gottlieb Gnann, Marktplatz 9 zum 96.
Geburtstag.
Heimatrundschau
Einladung zur Sitzung des
Ausschusses für Soziales
und Verwaltung
Am Dienstag, 19. Mai 2015, 16.00 Uhr,
findet im Sitzungssaal des Rathauses,
Marktplatz 1, eine Sitzung mit folgen­
den Tagesordnungspunkten statt:
Öffentliche Beratung
1. Asylbewerber in Langenau
– Bericht von Sozialdezernent Bara­
beisch (Alb-Donau-Kreis)
– Finanzierung von Sprachkursen für
Asylbewerber durch die Stadt Lange­
nau (Antrag der CDU)
2. Mehrgenerationenhaus im Verwal­
tungsverband Langenau
– Bericht von Sozialdiakon Georg Au­
weder (evangelischer Diakoniever­
band Ulm/Alb-Donau)
– Einrichtung einer Koordinationsstel­
le (Generationen-Tauschbörse) für die
Erledigung von Bedürfnissen des All­
tags (Antrag der CDU)
3. Imagefilm zur Förderung von Wirt­
schaft und Tourismus
4. Namen für das Frei- und Hallenbad
5. Verschiedenes, Bekanntgaben und
Anfragen.
Grundsteuerbescheid erhalten. Die
Grundsteuer 2015 wurde für diese Fäl­
le durch öffentliche Bekanntmachung
festgesetzt.
Die Stadtkämmerei bittet dringend,
diese Termine einzuhalten; bei nicht
rechtzeitiger Zahlung ist die Stadt ge­
setzlich verpflichtet, Säumniszuschlä­
ge und Mahngebühren zu erheben.
Bei gleichzeitiger Bezahlung von
Steuern, Abgaben und Gebühren bitten wir Sie, unbedingt das jeweilige
Buchungszeichen anzugeben, da sonst
eine korrekte Verbuchung nicht möglich ist.
Sofern eine Einzugsermächtigung vor­
liegt, werden die fälligen Beträge ab­
gebucht.
Sofern ein SEPA-Basislastschrift-Man­
dat (früher: Einzugsermächtigung) er­
teilt wurde, wird die Stadtkasse die
fälligen Beträge termingerecht abbu­
chen. Das Einzugsverfahren erleich­
tert die Zahlung. Vordrucke sind bei
der Stadtkasse, im Bürgerbüro, den
Ortsverwaltungen und im Internet un­
ter www.langenau.de erhältlich.
Stadt Langenau
-Steueramt-
Alle interessierten Bürgerinnen und
Bürger werden zu dieser Sitzung ein­
geladen.
Wolfgang Mangold
Bürgermeister
Steuertermine
Am 15. 5. 2015 werden zur Zahlung
fällig:
a) Gewerbesteuer: Die zweite Voraus­
zahlungsrate für das Kalenderjahr
2015. Der Vierteljahresbetrag ist aus
dem Vorauszahlungsbescheid, der
dem Steuerpflichtigen zugestellt wur­
de, zu ersehen.
b) Grundsteuer: Die Höhe der Grund­
steuer ist aus den Grundsteuerbe­
scheiden bzw. aus den GrundsteuerÄnderungsbescheiden zu ersehen, die
den Steuerpflichtigen zugegangen
sind. Wir weisen darauf hin, dass die­
jenigen Steuerschuldner, bei denen
keine Änderungen in der sachlichen
oder persönlichen Steuerpflicht einge­
treten sind, für das Jahr 2015 keinen
4
Stadtteil Göttingen
Einladung zur Ortschafts­
ratssitzung
am Mittwoch, 20. Mai 2015 um 20.00
Uhr im Rathaus.
Tagesordnung
1. Errichtung einer Einfriedung ohne
Grenzabstand – Antrag auf Befreiung
vom Bebauungsplan, Flurstück Nr.
1408/50, Schießmauer 25
2. Verschiedenes, Bekanntgaben und
Anfragen
Interessierte Bürgerinnen und Bürger
sind zum öffentlichen Teil der Sitzung
ganz herzlich eingeladen.
Reinhard Klingler, Ortsvorsteher
Lärmaktions- und Gesamtver­
kehrsplan – Bürger sind auf­
gerufen, sich zu beteiligen
Städtebauliche, strukturelle und
verkehrliche Entwicklungen der zu­
rückliegenden Jahre erfordern eine
Überprüfung bzw. Fortschreibung
des aus dem Jahr 1995 vorliegenden
Gesamtverkehrsplanes der Stadt
Langenau. Es wurden umfangreiche
Verkehrserhebungen durchgeführt
und die Verkehrssituation in Lange­
nau analysiert. Aufbauend auf die
Verkehrsanalyse wird unter Berück­
sichtigung von Flächennutzungs­
plan und Bebauungsplänen eine
Verkehrsprognose erarbeitet und
verschiedene mögliche Verkehrs­
szenarien untersucht und bewertet.
Parallel dazu wird erstmalig ein
Lärm­aktionsplan nach der EU-Um­
gebungslärmrichtlinie aufgestellt. In
der EU-Umgebungslärmrichtlinie
wurde als grundsätzliches Ziel „die
Gewährleistung eines hohen Ge­
sundheits- und Umweltschutz­
niveaus“ beschrieben, wobei eines
dieser Ziele im Lärmschutz besteht.
Um diese Ziele zu erreichen sollen
schädliche Auswirkungen und Be­
lästigungen durch Umgebungslärm
verhindert, ihnen vorgebeugt oder
diese gemindert werden. Dazu ist
durch die Stadt Langenau ein Lärm­
aktionsplan aufzustellen. Zum Auf­
takt der Öffentlichkeitsbeteiligung
soll im Rahmen einer Informations­
veranstaltung über die bisherigen
Arbeitsschritte und Ergebnisse zum
Gesamtverkehrsplan und Lärmakti­
onsplan informiert werden.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind
zu dieser Informationsveranstaltung
am Donnerstag, 21. Mai 2015, um
19.00 Uhr in den Pfleghofsaal einge­
laden. Vom 1. Juni 2015 bis zum 19.
Juni 2015 werden die vorgestellten
Pläne und Unterlagen im Bauamt
der Stadt Langenau, Marktplatz 5,
2. OG öffentlich ausgelegt sowie
unter www.langenau.de der interes­
sierten Öffentlichkeit zugänglich
gemacht. In diesem Zeitraum be­
steht die Möglichkeit, sich schrift­
lich oder mündlich zur Niederschrift
im Rathaus zur Gesamtverkehrsund/oder zur Lärmaktionsplanung
zu äußern und aktiv und konstruktiv
daran mitzuarbeiten.
Eine Reise zum Ursprung des Trinkwassers
Der Internationale Museumstag ist für die Landeswasserversorgung (LW) Anlass,
ihre Dauerausstellung „Erlebniswelt Grundwasser“ im Wasserwerk Langenau
am Sonntag, 17. Mai, von 13.00 bis 17.00 Uhr zu öffnen. Um 14.00 Uhr und um
15.30 Uhr finden spezielle Kinderführungen statt. Um 15.00 Uhr können interes­
sierte Erwachsene an einer Fachführung durch die Ausstellung teilnehmen.
Die bundesweit einzigartige Ausstellung „Erlebniswelt Grundwasser“ ist im LWWasserwerk Langenau zu besichtigen. Die Besucher begeben sich in der großzü­
gig gestalteten Ausstellung auf eine spannende Reise in unsichtbare Tiefen. Wo­
her das Grundwasser kommt, wo und wie es zu finden ist, wie man es fördern
kann und welchen Gefahren es unter Umständen ausgesetzt ist, erfahren die Be­
sucher auf vielfältige Art und Weise. Der Besuch der „Erlebniswelt“ ist kein klas­
sischer Museumsbesuch. Vielmehr kann er als Lernen durch Erfahren, Spielen
und Begreifen im wahrsten Sinn des Wortes aufgefasst werden. Schauobjekte,
Modelle, Filme und PC-Präsentationen stehen zur Verfügung.
Zu finden ist die Ausstellung „Erlebniswelt Grundwasser“, die sonst nur nach
Voranmeldung zu besuchen ist, im Wasserwerk Langenau der Landeswasserver­
sorgung im Donauried zwischen Langenau und Rammingen. Weitere Informatio­
nen können unter www.lw-online.de entnommen werden. Der Besuch der Aus­
stellung ist kostenfrei.
Fundsachen
„Zu verschenken“
Gegenstand
Tel.-Nr.
Couch 195 cm, Beistelltisch 80 x 80 cm
0152-29440484
Flohmarktartikel 5061419
Mülleimer 120 l 7525
Auf dem Fundamt wurde abgegeben:
Herrenjacke, Fahrrad, blauer Schnul­
ler an bunter Holzkette.
Home-Trainer Marke „Hammer!“, rep.-bed.
6431
·······················································
„Zu verschenken“ - Rathaus Langenau
— Redaktion Heimat-Rundschau —
Abzugebender Gegenstand (Kurzbeschreibung):
_______________________________________
_______________________________________
Telefon
Unterschrift
5
Welches Dokument
in welches Land,
das verrät das
Auswärtige Amt
www.auswaertiges-amt.de
Satzung über die Erhebung
von Gebühren für die Benut­
zung der Kindertagesstätten
(Elternbeitragssatzung)
Auf Grund von § 4 der Gemeindeord­
nung in Verbindung mit § 2 des Kom­
munalabgabengesetzes hat der Ge­mein­
derat der Stadt Langenau am 8. Mai 2015
folgende Satzung beschlossen.
§ 1 Öffentliche Einrichtung
Die Stadt Langenau betreibt ihre Kin­
dertagesstätten als öffentliche Einrich­
tung.
§ 2 Begriffsbestimmungen
(1) Betreuungsangebote im Sinne die­
ser Satzung sind
1. Regelbetreuung 31 Stunden-Ü3:
Betreuungszeit von 31 Stunden/Woche
für Kinder im Alter von 3 Jahren bis
zum Schuleintritt.
2. Ganztagsbetreuung 36 Stunden-Ü3:
für Kinder im Alter von 3 Jahren bis
zum Schuleintritt mit 36 Stunden/Wo­
che Betreuungszeit und Mittagessen.
3. Ganztagsbetreuung 46 Stunden-Ü3:
für Kinder im Alter von 3 Jahren bis
zum Schuleintritt mit 46 Stunden/Wo­
che Betreuungszeit und Mittagessen.
4. Kleinkindbetreuung 31 Stunden-U3:
Betreuungszeit von 31 Stunden/Woche
für Kinder bis zum Alter von 3 Jahren.
5. Kleinkind-Ganztagsbetreuung 36
Stunden-U3: für Kinder bis zum Alter
von 3 Jahren mit 36 Stunden/Woche
Betreuungszeit und Mittagessen.
6. Kleinkind-Ganztagsbetreuung 46
Stunden-U3: für Kinder bis zum Alter
von 3 Jahren mit 46 Stunden/Woche
Betreuungszeit und Mittagessen.
(2) Das Kindergartenjahr beginnt und
endet mit dem Ende der Sommerferien
der Betreuungseinrichtung.
§ 3 Beginn und Beendigung des Benutzungsverhältnisses
(1) Das Benutzungsverhältnis beginnt
auf Antrag des Sorgeberechtigten
durch eine schriftliche Bestätigung der
Stadt Langenau. Im Antrag sind anzu­
geben: die Betreuungseinrichtung, das
Betreuungsangebot, das Aufnahmeda­
tum, die Personalien des Kindes, der
Sorgeberechtigten und der Geschwis­
ter unter 18 Jahren, Daten für die Ab­
buchung des Elternbeitrages, über­
standene Krankheiten und Impfungen
des Kindes, in Notfällen zu verständi­
gende andere Personen und Begleit­
personen, welche das Kind auch von
der Einrichtung abholen dürfen.
(2) Das Benutzungsverhältnis endet
mit der Abmeldung des Kindes durch
den Sorgeberechtigten oder mit dem
Ausschluss des Kindes durch den Ein­
richtungsträger. Kinder, die in die
Schule wechseln, werden zum Ende
des Kindergartenjahres von Amts we­
gen abgemeldet.
(3) Die Abmeldung hat gegenüber der
Leitung der jeweiligen Kindertages­
einrichtung unter Einhaltung einer
Frist von 4 Wochen zum Monatsende
schriftlich zu erfolgen.
(4) Der Einrichtungsträger kann das
Benutzungsverhältnis aus wichtigem
Grund beenden. Wichtige Gründe
sind insbesondere die Nichtzahlung
einer fälligen Gebührenschuld trotz
Mahnung, oder wenn das Kind länger
als 2 Monate unentschuldigt fehlt. Der
Ausschluss des Kindes erfolgt durch
schriftlichen Bescheid; er ist unter
Wah­rung einer Frist von 4 Wochen an­
zudrohen.
§ 4 Benutzungsgebühren
(1) Für die Benutzung von Kinderbe­
treuungseinrichtungen werden Benut­
zungsgebühren erhoben. Die Gebüh­
ren nach § 5 und § 6 sind für 11 Mona­
te zu entrichten. Der Monat August ist
bei 3 Wochen Ferien gebührenfrei.
(2) Gebührenmaßstab ist
• Art und Umfang der Betreuung,
• das Alter des Kindes,
• Bei Regelbetreuung 31 Stunden-Ü3
und bei der Kleinkindbetreuung 31
Stunden-U3 (§ 2 Absatz 1, Ziffern 1
und 4) die Anzahl der Kinder unter 18
Jahren im Haushalt des Gebühren­
schuldners und die Anzahl der Kinder
unter 18 Jahren im Haushalt des Ge­
bührenschuldners, die gleichzeitig ei­
6
ne Kinderbetreuungseinrichtung in
der Stadt Langenau besuchen.
• Bei der Ganztagsbetreuung (§ 2 Ab­
satz 1, Ziffern 2, 3, 5 und 6) die Anzahl
der Kinder unter 18 Jahren im Haus­
halt des Gebührenschuldners, die
gleichzeitig eine Kinderbetreuungs­
einrichtung in der Stadt Langenau be­
suchen.
(3) Die Gebühren werden jeweils für
einen Kalendermonat (Veranlagungs­
zeitraum) erhoben. Scheiden Kinder
bis einschließlich 15. des jeweiligen
Monats aus der Einrichtung aus oder
werden Kinder nach dem 15. aufge­
nommen, ermäßigen sich die Gebüh­
ren auf 50 %.
(4) Die Gebühr ist auch während der
Ferien sowie bei Nichtbenutzung oder
vorübergehender Schließung der Ein­
richtung zu entrichten (Ausnahme Ab­
satz 1, Satz 3). Die Entgelte für Ge­
tränke (ca. 5 Euro pro Monat) werden
nach Aufwand einvernehmlich zwi­
schen Kindergartenleitung und Eltern­
beirat festgelegt. Sie sind in den Be­
nutzungsgebühren nicht enthalten.
§ 5 Gebühren bei Regel- und Kleinkindbetreuung mit 31 Stunden (Ü3
und U3)
(1) Die Gebühren werden je Kind, das
die Einrichtung besucht, erhoben. Die
Höhe der Gebühr bestimmt sich nach
der Anzahl der Kinder, die noch nicht
das 18. Lebensjahr vollendet haben
und die nicht nur vorübergehend im
Haushalt des Gebührenschuldners le­
ben. Unterhaltspflichtige Kinder, die
nicht im Haushalt des Gebühren­
schuldners leben, werden nicht be­
rücksichtigt. Ändert sich die Zahl der
berücksichtigungsfähigen Kinder, so
wird die Gebühr auf Antrag maximal
6 Monate rückwirkend neu festge­
setzt.
(2) Höhe der Gebührensätze im Ein­
zelnen (siehe Tabellen S. 7 oben)
(3) Sofern Kapazitäten in den Kinder­
tagesstätten frei sind, können Kinder
mit Regelbetreuung 31 Stunden-Ü3
und Kleinkindbetreuung 31 StundenU3 an maximal 5 Tagen im Monat in­
nerhalb der vereinbarten Betreuungs­
zeit ein Mittagessen erhalten. Die zu­
sätzlichen Gebühren betragen pro Es­
sen 3,50 e.
Regelbetreuung
Stunden-Ü3
(§1)2 Nr. 1)
Regelbetreuung 31 31
Stunden-Ü3
(§ 2 Nr.
§ 8 Gebührenschuldner
Bis 2 Kinder
im Haushalt
3 Kinder im
Haushalt
1. Kind im Haushalt,
welches den Kindergarten
besucht
ab 1.9.2015
ab 1.9.2016
ab 1.9.2017
€/Monat
89
91
94
€/Monat
57
58
60
4 und mehr
Kinder im
Haushalt
€/Monat
46
48
49
2. Kind im Haushalt,
welches gleichzeitig
den Kindergarten besucht
ab 1.9.2015
ab 1.9.2016
ab 1.9.2017
57
58
60
57
58
60
46
48
49
Regelbetreuung
31 Stunden-U3
Regelbetreuung 31 Stunden-U3
(§ 2 Nr.(§4)2 Nr. 4)
1. Kind im Haushalt,
welches den Kindergarten
besucht
ab 1.9.2015
ab 1.9.2016
ab 1.9.2017
€/Monat
188
197
207
€/Monat
155
163
171
2. Kind im Haushalt,
welches gleichzeitig den
Kindergarten besucht
ab 1.9.2015
ab 1.9.2016
ab 1.9.2017
155
163
171
155
163
171
145
152
160
Bis 2 Kinder
im Haushalt
3 Kinder im
Haushalt
den-Ü3 / U3 an maximal 5 Tagen im
Monat länger als vereinbart betreut
werden. Die zusätzlichen Gebühren
betragen pro Tag 11 e.
(1) Die Gebühren werden je Kind er­
hoben,
das die Einrichtung
besucht.
Regelbetreuung
31 Stunden-U3
(§ 2 Nr. 4)
Die Höhe der Gebühr bestimmt sich
2 Kinder
3 Kinder im
4 und mehr
nach der Anzahl der Kinder, die noch
§ Bis
7 Gebühren
für
zusätzliche
Betreuim Haushalt
Haushalt
Kinder im
nicht das 18. Lebensjahr vollendet ha­
ung in den Ferien
Haushalt
€/Monat
€/Monat
€/Monat
ben, die nicht nur vorübergehend im
1. Kind im Haushalt,
ab 1.9.2015
188
155
145
Haushalt
desKindergarten
Gebührenschuldners
le­
Die Stadt
Bedarf
welches den
ab 1.9.2016
197 Langenau
163bietet bei 152
besucht
ab 1.9.2017
207
171
160
ben
und welche gleichzeitig eine
Kin­
(mindestens
15 Anmeldungen)
zusätzli­
derbetreuungseinrichtung besuchen.
che Ferienbetreuung in ihren Einrich­
2. Kind im Haushalt,
ab 1.9.2015
155
155
145
Unterhaltspflichtige
gilt grundsätz­
welches gleichzeitig denKinder, dieabnicht
1.9.2016 tungen
163an. Das Angebot
163
152
ab 1.9.2017 lich nur
171 für Kinder,
171
160 Kin­
imKindergarten
Haushalt besucht
des Gebührenschuldners
die bereits
1. Kind in der
2. Kindeine
in der
Einrichtung
Einrichtung
leben, werden nicht berücksichtigt.
dertagesstätte in Langenau (inklusive
€/Monat
€/Monat
Ändert sich die Zahl der berücksichti­
Ortsteile) besuchen.
Nachdem
der Mo­
1. Ganztagsbetreuung
ab 1.9.2015
185
158
gungsfähigen
Kinder, so wird die Ge­ab 1.9.2016
nat August normalerweise
für162
alle Kin­
36 Stunden-Ü3
191
197ist, kostet die167
bühr auf Antrag maximal 6 Monate ab 1.9.2017
der beitragsfrei
zusätzli­
rückwirkend
neu
festgesetzt.
che
Betreuung
einen
extra
Beitrag.
2. Ganztagsbetreuung
ab 1.9.2015
218
185
(2) Höhe
der Gebührensätze im Ein­ ab 1.9.2016
46 Stunden-Ü3
225
191
ab 1.9.2017
232
197
zelnen (siehe Tabelle unten)
1. Regelbetreuung
31 Stunden-Ü3:
50 e/Woche oder
3. Kleinkind – Ganztagsbetreuung
ab 1.9.2015
251 12,50 e/Tag
217
36 Stunden-U3
263
228
(3) Sofern
Kapazitäten in den Kinder­ab 1.9.2016
2. Ganztagsbetreuung
36 Stunden-Ü3
ab 1.9.2017
277
240
tagesstätten frei sind, können Kinder
90 e/Woche oder 20,00 e/Tag
mit
31 Stunden-Ü3 ab 1.9.2015
3. Ganztagsbetreuung
46 Stunden-Ü3
4. Regelbetreuung
Kleinkind – Ganztagsbetreuung
316
273
46 Stunden-U3
287
und mit
Ganztagsbetreuung 36 Stun­ab 1.9.2016
110 e/Woche332
oder 24,00 e/Tag
ab 1.9.2017
§ 6 Gebühren bei Ganztagsbetreuung
348
301
2. Kind in der
Einrichtung
€/Monat
158
162
167
1. Ganztagsbetreuung
36 Stunden-Ü3
ab 1.9.2015
ab 1.9.2016
ab 1.9.2017
1. Kind in der
Einrichtung
€/Monat
185
191
197
2. Ganztagsbetreuung
46 Stunden-Ü3
ab 1.9.2015
ab 1.9.2016
ab 1.9.2017
218
225
232
185
191
197
3. Kleinkind – Ganztagsbetreuung
36 Stunden-U3
ab 1.9.2015
ab 1.9.2016
ab 1.9.2017
251
263
277
217
228
240
ab 1.9.2015
ab 1.9.2016
ab 1.9.2017
316
332
348
273
287
301
4. Kleinkind – Ganztagsbetreuung
46 Stunden-U3
(2) Mehrere Gebührenschuldner sind
Gesamtschuldner.
§ 9 Entstehung/Fälligkeit
4 und mehr
Kinder im
Haushalt
€/Monat
145
152
160
§ 6 Gebühren bei Ganztagsbetreuung
(1) Gebührenschuldner sind die Sor­
geberechtigten des Kindes, das die
Einrichtung besucht sowie diejenigen,
welche die Aufnahme in die Betreu­
ungseinrichtung beantragt haben.
7
(1) Die Gebührenschuld entsteht zu
Beginn des Veranlagungszeitraumes
(§ 4 Abs. 3), in dem das Kind die Be­
treuungseinrichtung besucht bzw.
hierfür angemeldet ist.
(2) Die Benutzungsgebühren werden
bei der erstmaligen Benutzung durch
schriftlichen Bescheid festgesetzt. Die
Festsetzung gilt so lange weiter, bis
ein neuer Bescheid oder Änderungs­
bescheid ergeht.
(3) Die Gebührenschuld wird jeweils
zum fünften Tag des Veranlagungszeit­
raumes (§ 4 Abs. 3) fällig. Für den Mo­
nat des erstmaligen Besuchs der Ein­
richtung wird die Gebührenschuld 2
Wochen nach Bekanntgabe des Gebüh­
renbescheides fällig. Dasselbe gilt für
den Fall, dass ein neuer Gebührenbe­
scheid oder Änderungsbescheid ergeht.
§ 10 Inkrafttreten
(1) Diese Satzung tritt am 1. August
2015 in Kraft.
Hinweis: Eine etwaige Verletzung von
Verfahrens- und Formvorschriften der
Gemeindeordnung für Baden-Württem­
berg (GemO) oder aufgrund der GemO
beim Zustandekommen dieser Satzung
wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeacht­
lich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb
eines Jahres seit der Bekanntmachung
dieser Satzung gegenüber der Stadt gel­
tend gemacht worden ist; der Sachver­
halt, der die Verletzung begründen soll,
ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn
die Vorschriften über die Öffentlichkeit
der Sitzung, die Genehmigung oder die
Bekanntmachung der Satzung verletzt
worden sind.
Ausgefertigt!
Langenau, den 8. Mai 2015
Wolfgang Mangold, Bürgermeister
Aus dem Gemeinderat
Außenanlagen beim Hallenbad
werden wieder hergestellt
Durch die Bauarbeiten haben die We­
ge zum Eingang sowie die Grünfläche
erheblich gelitten. Nach einem Orts­
termin hat der Gemeinderat die Pläne
des Bauamtes bestätigt. Danach wird
der Brunnen künftig entfallen. An sei­
ner Stelle werden zwei Bäume ge­
pflanzt und eine Parkbank aufgestellt.
Der Geh- und Radweg vom „Brückle“
zur Wörthstraße wird im östlichen Teil
ab dem Eingang zum Bad breiter und
neu gepflastert. Der westliche Bereich
wird vorerst nicht verändert, bis in ei­
nigen Jahren eventuell der ganze
Parkplatz neu gestaltet werden muss.
Bauamt plant neue Kindertages­
stätte an der Burghofstraße
Die Stadt Langenau entwickelt sich
dynamisch. Viele junge Familien mit
Kindern ziehen in die neuen Wohnge­
biete. Das Durchschnittsalter der Be­
völkerung liegt bei nur 41 Jahren.
Dies stellt im landesweiten Vergleich
einen Spitzenwert dar. Die Nachfrage
nach Krippen- und Kindergartenplät­
zen kann kaum befriedigt werden, ob­
wohl erst im Jahr 2013 mit der Panora­
ma-Kindertagesstätte drei neue Grup­
pen in Betrieb genommen wurden und
an allen Einrichtungen der Stadt das
Betreuungsangebot ständig ausgebaut
wird (Reutte-Kita: zusätzliche Ganz­
tagsplätze und Gruppe mit Altersmi­
schung von 2 – 4 Jahren; PanoramaKita: zusätzliche Ganztagsplätze; Kita
Hörvelsingen: Ganztagsplätze; Kita
Albeck: Ganztagsplätze, Neubau des
Obergeschosses und Erweiterung).
Damit die Plätze in Zukunft reichen,
wird im Sommer eine Kindergarten­
gruppe vom Steinhäusle in die Alb­
ecker-Tor-Schule umziehen. Die Leite­
rin der Gruppe, Bettina Galler, wird
den als Übergangslösung eingerichte­
ten Albecker-Tor-Kindergarten füh­
ren. Dort werden zunächst zwei Klas­
senzimmer für die neue Nutzung bau­
lich verändert (z. B. Sanitärraum, Au­
ßenanlage).
In den frei werdenden Räumen in der
Steinhäusle-Kindertagesstätte wird ei­
ne Krippe neu eingerichtet. Zusätzlich
wird ab Sommer 2015 Ganztagsbe­
treuung angeboten.
Die Stadt Langenau hat in der Stadt­
mitte ein Grundstück mit 2.300 qm
zum Bau einer Kindertagesstätte er­
worben. Es ist über die Burghofstraße
und für Fußgänger und Radfahrer
über den Stadtpark Wörth gut er­
schlossen. Nach den Untersuchungen
der Verwaltung besteht mittelfristig
der Bedarf und die Möglichkeit, auf
dem Gelände eine große Kindertages­
stätte mit fünf Gruppen zu realisieren.
Im Gremium wurde angeregt, die Nut­
zung auf ein Hauptgebäude an der
Burghofstraße zu konzentrieren und
den Stadtpark weniger zu tangieren.
Elternbeiträge werden nach zwei
Jahren wieder erhöht
Die Betriebsausgaben (ohne Verzin­
sung und Abschreibung) für die Kin­
dertagesstätten sind in letzter Zeit ra­
sant auf knapp 4,5 Millionen Euro pro
Jahr angestiegen. Davon bezahlen die
Familien 0,7 Millionen über Elternbei­
träge (ca. 16 % Kostendeckung), das
Land Baden-Württemberg 1,6 Millio­
nen Euro und die Bürger der Stadt
über ihre Steuern 2,2 Millionen Euro.
Durch die ab diesem Jahr geänderte
Landesförderung verliert die Stadt ca.
70.000 Euro.
Die Verbände der Kindergartenträger
empfehlen 20 % der Betriebsausgaben
über Elternbeiträge abzudecken. Bei
den im Vergleich mit den Landesricht­
sätzen sehr günstigen Krippengebüh­
ren liegt die Kostendeckung noch
deut­lich niedriger. Dabei ist zu be­
rücksichtigen, dass in Langenau die
Kosten für das Mittagessen nicht zu­
sätzlich berechnet werden.
Nach Beratungen im Ausschuss für
Soziales und Verwaltung sowie nach
Anhörung des Elternbeirates beschloss
der Gemeinderat, die Elternbeiträge
jeweils zum 1. September 2015, 2016
und 2017 zu erhöhen. Sie steigen für
Kindergartenkinder jeweils um 3 %
und für Krippenkinder um 5 %. Die
Beiträge für die Ganztagsbetreuung in
den Ferien steigen bereits ab August
von 80 auf 90 Euro je Woche (36 Stun­
den) und von 100 auf 110 Euro (46
Stunden). Die neue Elternbeitragssat­
zung wird in dieser Heimatrundschau
veröffentlicht.
Biosaal der Friedrich-Schiller-Real­
schule wird saniert
Bei der Maßnahme wird das Medien­
verteilsystem der früheren Altheimer
Schule weiterverwendet. Der Gemein­
derat vergab einen Teil des Projekts
(51.650 Euro) für die Gewerke Entker­
8
nung, Trockenbau, Bodenleger und
Einbau des Medienverteilsystems.
Firma Eckle GmbH baut Wörth­
straße
Nach öffentlicher Ausschreibung lag
nur ein Angebot (1.941.506 Euro) des
örtlichen Unternehmens vor. Die Fir­
ma wurde einstimmig beauftragt. Bei
dem anstehenden großen Projekt zwi­
schen Lange- und Kuftenstraße sind
drei Brücken über die Nau, Kanäle,
Wasserleitungen, Telekommunikation,
eine Wärmeleitung, Geh- und Radwe­
ge sowie die Fahrbahn betroffen.
Durch die Sperrung der Straße ist mit
erheblichen Beeinträchtigungen zu
rechnen.
Bebauungsplan „Achstraße“
Für einen Teil der Fläche zwischen der
Nau und der Achstraße (begrenzt
durch die Reisergasse und die Verlän­
gerung der Bockgasse) soll ein Bebau­
ungsplan aufgestellt werden, um die
derzeit entstehende Bebauung auf den
westlich gelegenen Grundstücken
fortführen zu können. Der vom Ge­
meinderat genehmigte Entwurf wird
nun öffentlich ausgelegt.
Heimatrundschau wird nach sechs
Jahren etwas teurer
Ab dem 1. Januar 2016 steigt der Preis
für den Bezug einer Heimatrundschau
von 23 auf 25 Euro im Jahr. Inserate
kosten dann bei einer einspaltigen
Anzeige 0,33 Euro/mm statt derzeit
0,30 Euro/mm, Kleinanzeigen 7,20 Eu­
ro statt 6,50 Euro. Durch die zusätzli­
chen Einnahmen von knapp 27.000
Euro werden künftig die Kosten zu
93% (bisher 84%) gedeckt.
Städtische Mieten steigen
Die Mieten für Wohngebäude der
Stadt wurden zuletzt am 1. 6. 2012 er­
höht. Sie liegen derzeit je nach Lage
und Ausstattung zwischen 2,43 Euro
und 5,40 Euro/qm Wohnfläche. Nach
dem Beschluss des Gemeinderats stei­
gen diese Mietpreise ab dem 1. 8.
2015 um ca. 11 % an. Basis für die Be­
rechnung ist noch der alte Mietspiegel
der Stadt Ulm vom 1. 1. 2012. Von die­
sen veralteten Beträgen werden noch
15 % abgezogen (Ortsteile 20 %).
Trotz der Erhöhung liegen die städti­
schen Mietpreise somit in der Regel im
unteren Bereich vergleichbarer Woh­
nungen in Langenau.
Gottesdienst-Anzeiger
Aus der Ökumene
Sonnenhof
Donnerstag, 21. Mai 2015
17.00 Uhr Gottesdienst, katholisches
Team
Hospizgruppe: Café für Trauernde
Montag, 18.5.2015, 15.30 Uhr, im
Mehr­generationenhaus, Kuftenstraße
19
Dienstag, 19. Mai 2015
14.30 Uhr Besuchsdienst MK-S (GB)
19.00 Uhr Start Sommertreff im Ge­
meindegarten
20.00 Uhr Trommelgruppe (GH)
in der individuellen Betreuung von Fa­
milien mit Kindern. Eine Unterstützung
mit Sachspenden ist erfahrungsgemäß
wenig sinnvoll, ausgenommen die er­
folgreiche Schulranzen-Aktion.
Donnerstag, 21. Mai 2015
19.00 Uhr Elternabend für Konfirman­
dengruppe Martinskirche Süd / Leon­
hardskirche I (Großer Saal, GH)
19.00 Uhr Elternabend für Konfirman­
dengruppe Martinskirche Nord /
Leon­hardskirche II (Kleiner Saal, GH)
2. Pfr. Dr. Hauff dankt allen Kirchen­
gemeinderäten und Kirchengemeinde­
rätinnen sowie den eingeteilten Mes­
nern für die überaus engagierte Mitar­
beit bei den Feierlichkeiten anlässlich
der diesjährigen Konfirmationen in
unseren Kirchen. Insgesamt sind 74
Jugendliche konfirmiert worden. Der
Konfirmandenjahrgang 2015 / 2016
wird ca. 55 KonfirmandenInnen stark
sein.
Aus dem Kirchengemeinderat
Der Kirchengemeinderat hat in seiner
Sitzung am 6. 5. 2015 u. a. folgendes
beraten:
Exaudi
Das Wahrzeichen unserer Stadt ist von
9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.
Predigttext: Johannes 15,26-16,4
Opfer: für die Aufgaben der eigenen
Kirchengemeinde
Martinskirche
Sonntag, 17. Mai 2015
10.00 Uhr Gottesdienst, Pfarrer Dr.
Hauff
11.30 Uhr Taufgottesdienst mit Taufen
von Eliah Isa Erden, Tamina Marie
Gerlach, Emily Lia Steck, Elias Max
Käppeler, Philipp Johann Heil; Pfarrer
Dr. Hauff
Leonhardskirche
Sonntag, 17. Mai 2015
9.00 Uhr Gottesdienst, Pfarrer Dr. Hauff
Termine
Nur in der ersten Heimat-Rundschau
eines Monats erscheinen hier alle Ter­
mine der Kirchengemeinde, in den an­
deren Ausgaben die Termine, die nicht
wöchentlich stattfinden!
Montag, 18. Mai 2015
19.30 Uhr 5. Kurseinheit Islam-Semi­
nar: Wir beschäftigen uns mit kritischen
Stellungnahmen zum Islam. (GH)
1. Der KGR beschäftigt sich eingehend
mit der Situation der Asylbewerber und
Flüchtlinge im Alb-Donau-Kreis und
in unserer Stadt. Herr Walter Sippl,
Sozialpädagoge und für den ADK in
der Sozialberatung für Flüchtlinge und
Asylbewerber auch hier in Langenau
zuständig, informiert den Kirchenge­
meinderat ausführlich über die Auf­
nahmemodalitäten des dreigliedrigen
Aufnahmesystems in Baden-Württem­
berg und vermittelt einen umfassen­
den Einblick in seine Arbeit mit Asyl­
bewerbern und Flüchtlingen in der
vorläufigen Unterbringung in der
Riedheimer Straße bzw. im ehemali­
gen Café Heinzelmann.
In unserer Stadt werden derzeit 144
Menschen untergebracht. Das Land
Baden-Württemberg erwartet in die­
sem Jahr ca. 33.000 Erstantragssteller,
damit nimmt das Land 12,9 % der
Menschen auf, die nach Deutschland
kommen.
Bei der Unterbringung und Betreuung
in der Riedheimer Straße haben wir es
laut Herrn Sippl u. a. mit bis zu 25 un­
terschiedlichen Nationen zu tun, es
kommen Familien, Singles, Minder­
jährige unterschiedlichster Kulturen
und Alters, vielfach ohne Bildung zu
uns. Nach dem Asylbewerbergesetz ist
eine Tätigkeit nur im Rahmen gemein­
nütziger Arbeit (z.B. Bauhof, Behin­
derten-Werkstätten, Lebenshilfe) zu­
lässig.
Der Arbeitskreis Asyl unterstützt nach
Pfrin. Herminghaus die Betreuung der
Asylbewerber vor Ort durch das An­
gebot von Sprachkursen, der Teilhabe
an Ferienprojekten für Kinder, mit dem
Asyl-Café und den Spiele-Nachmitta­
gen im Mehrgenerationenhaus, sowie
9
Stammbücher abholen
Nachdem nun die Konfirmationen
festlich begangen wurden, können ab
sofort die unterschriebenen Stammbü­
cher im Gemeindebüro abgeholt wer­
den.
Dank für Konfirmandengaben
Die Konfirmandengaben für die Kon­
firmation der Gruppen Leonhardskir­
che I am 26. April und MartinskircheSüd am 3. Mai sind eingegangen und
erbrachten insgesamt 985,– e. Diese
Konfirmandengaben sind für die Ar­
beit des Gustav-Adolf-Werks be­
stimmt, das kleinen evangelischen
Minderheitengemeinden hilft; in die­
sem Jahr kommt das Geld der Betreu­
ung von Euro-Waisen in Litauen und
dem Hilfsfonds für bedrängte und
verfolgte Christen im Nahen Osten
zugute.
Ganz herzlichen Dank dafür!
Diakonieladen
Der Diakonieladen ist vom 15. –23. 5.
2015 geschlossen. Ab Dienstag, 26. 5.
sind wir wieder für Sie da.
www.kirche-langenau.de
Hier finden Sie aktuelle Bildberichte,
z.B. von den Konfirmationen und dem
Nachtreffen, sowie alles rund um un­
sere Kirchengemeinde.
Sonntag, 17. Mai 2015
10.00 Uhr Kinderkirche im Gemeinde­
haus (Kirchgasse 13)
Donnerstag, 21. Mai 2015
20.00 Uhr Kirchengemeinderat Bern­
stadt und Hörvelsingen, ev. Gemein­
dehaus Bernstadt
- öffentlich -
Sonntag, 17. Mai 2015
9.30 Uhr Gottesdienst in Göttingen,
Pfarrer i.R. R. Köstlin
10.45 Uhr Gottesdienst in Albeck,
Pfarrer i.R. R. Köstlin
Mittwoch, 20. Mai 2015
15.00 Uhr Konfirmanden-Nachtreffen,
zusammen mit Neenstetten/Weiden­
stetten
18.00 Uhr Behinderten-Nichtbehinder­
tengruppe Minigolfen
Treffpunkt Rathaus 18.00 Uhr
Ankündigung Frauentreff
Der geplante Ausflug im Mai verschiebt
sich aus zeitlichen Gründen in den Juni
2015. Eine gesonderte Einladung wird
dann verteilt.
Termine
Christi Himmelfahrt, 14. Mai 2015
10.00 Uhr Gottesdienst am Ofenloch
(Prälatin Wulz), bei schlechtem Wetter
in der Lambertuskirche Bernstadt (auf
der Homepage: www.kirche-langenau.
de wird ab 8.30 Uhr der genaue Ver­
anstaltungsort veröffentlicht)
Freitag, 15. Mai 2015
17.00 – 18.30 Uhr Bücherkämmerle
nicht geöffnet!
Sonntag, 17. Mai 2015
Kein Gottesdienst in Hörvelsingen!
10.30 Uhr Gottesdienst (Pfr. Walz),
Lambertuskirche Bernstadt, bitte Fahr­
gemeinschaften bilden!
Dienstag, 19. Mai 2015
19.00 Uhr Kinderkirch-Vorbereitung,
Pfarrhaus
Mittwoch, 20. Mai 2015
10.30 – 12.00 Uhr Sprechstunde Pfr.
Hartmann (Pfarrhaus)
Freitag, 22. Mai 2015
17.00 – 18.30 Uhr Bücherkämmerle
geöffnet!
Pfingstsonntag, 24. Mai 2015
10.30 Uhr Familiengottesdienst (Pfr.
Hartmann) mit Kinderkirche und Tau­
fen, bitte Taufkerzen der Kinder zum
Pfingstgottesdienst mitbringen!
Pfingstmontag, 25. Mai 2015
10.30 Uhr Gottesdienst zum Konfirma­
tionsjubiläum (Pfr. Hartmann) mit
Abend­mahl
Gemeindebüro
Das Gemeindebüro ist am Freitag, 15.
Mai 2015 nicht besetzt.
Anmeldung zum neuen
Konfirmanden­kurs
Liebe zukünftige Konfirmandinnen
und Konfirmanden,
am 28. Juni 2015 beginnt der neue
Konfirmandenkurs mit einem Gottes­
dienst, zu dem alle 7. Klässler herzlich
eingeladen sind.
Damit ihr wisst, was auf euch zukommt,
laden wir euch und eure Eltern herz­
lich ein, zum Anmelde- und Infoabend
am Mittwoch, 10. Juni 2015 um 19.00
Uhr im ev. Gemeindehaus Bernstadt,
Clubraum.
Die Konfirmation findet am 24. April
2016 statt.
Öffentliche Auflage des Haushaltsplans
von 2009 (im Rahmen der Rechnungsprüfung erforderlich)
Der Haushaltsplan von 2009 liegt zur
Einsichtnahme vom 18. 5. – 22. 5. 2015
in der Kirchenpflege aus. Auflage
nach telefonischer Terminabsprache
Tel. 07348/6247.
Wann wurden Sie konfirmiert?
Vor 10, vor 20, vor 30, vor 40, vor 50
oder vor 60 Jahren?
Wir feiern einen Gottesdienst zum
Konfirmationsjubiläum.
Am Pfingstmontag, 25. Mai, 10.30 Uhr
in der Martinskirche Hörvelsingen.
Anschließend: „Apéro“. Treffpunkt:
(bei schönem Wetter): 9.30 Uhr an der
Lambertuskirche. Wanderung von dort
aus gemeinsam nach Hörvelsingen zur
10
Kirche. Kirchengemeinderat und Pfar­
rer Johannes Hartmann.
Kirchentag in Stuttgart
vom 3. – 7. Juni 2015
Die ev. Kirchengemeinden Bernstadt
und Hörvelsingen organisieren am
Donnerstag, 4. Juni 2015 (Fronleich­
nam) eine Tagesfahrt nach Stuttgart
zum Kirchentag. Abfahrt mit der Bahn
ab Amstetten (5,– Euro), Tageskarte
33,– Euro, ermäßigt 18,– Euro, Ta­gungs­­
mappe 5,– Euro, Anmeldeschluss 18.
Mai 2015.
Infos und Anmeldeformular im Kir­
chen­tagflyer, den Sie im Gemeinde­
büro und Gemeindehaus Bernstadt,
Dorfladen Hörvelsingen erhalten.
Gruppen (wöchentlich)
Montag
16.00 – 17.00 Uhr Fußballjungschar
(Ofenlochhalle)
(1. und 2. Klasse)
Mittwoch
10.30 – 12.00 Uhr Sprechstunde Pfr.
Hartmann (Pfarrhaus)
Donnerstag
17.00 – 18.00 Uhr Jungschar Kirchen­
mäuse (Ofenlochhalle)
(ab 3. Klasse)
Freitag
20.00 Uhr Posaunenchor (Ofenlochhal­
le)
Kath. Kirchengemeinde
Langenau-Albeck-Göttingen
Donnerstag, 14. Mai 2015
Christi Himmelfahrt
9.00 Uhr hl. Messe in Rammingen mit
Öschprozession
Samstag, 16. Mai 2015
19.00 Uhr Vorabendmesse in Langenau
(† Rudolf Bayer)
Sonntag, 17. Mai 2015
9.00 Uhr hl. Messe in Langenau
10.30 Uhr hl. Messe in Rammingen
Montag, 18. Mai 2015
15.00 Uhr Rosenkranz in Langenau
Donnerstag, 21. Mai 2015
17.00 Uhr Wortgottesdienst im
Sonnen­hof in Langenau
Freude
Das hl. Sakrament der Taufe hat Mar­
lena Cécile Glaser empfangen.
Einladung zur Gebetsbegleitung
für die Diakonatskandidaten –
Weihe­n­ovene
Liebe Gemeindemitglieder,
am Samstag, 23. Mai 2015, werden Herr
Bernhard Gans sowie fünf weitere
Männer aus unserer Diözese im Dom
St. Martin in Rottenburg zu Diakonen
geweiht. Die Diakonatskandidaten la­
den Sie ganz herzlich dazu ein, sie in
den neun Tagen vor der Diakonenwei­
he im Gebet (Weihenovene) zu beglei­
ten. Die Novene, ein neuntägiges Ge­
bet, lädt ein sich auf ein Fest einzu­
stimmen. Den genauen Ablauf des
Ge­betes können sie unter www.diako­
nat-drs.de lesen oder Sie können ein
Heftchen der Pfingstnovene im Pfarr­
amt oder aus der Kirche holen. Die
Novene beginnt am 14. 5. 2015 (Chri­
sti Himmelfahrt) und endet am 22. 5.
2015, dem Tag vor dem Fest.
Einladung zum Einführungsgottesdienst von Diakon Bernhard Gans
Am Sonntag, 24. Mai 2015, 10.00 Uhr,
wird Bernhard Gans in einem Festgot­
tesdienst in sein Amt als Diakon in un­
serer Gemeinde eingeführt. Der Got­
tesdienst wird vom Kirchenchor mitge­
staltet. Zum Gottesdienst und an­
schlie­ßendem Stehempfang ist die Ge­
meinde ganz herzlich eingeladen.
Urlaubs- und Krankheitsvertretung
für Mesnertätigkeit
Die Kirchengemeinde Mater Dolorosa
sucht eine Urlaubs- und Krankheits­
vertretung für den Mesnerdienst. Die
Tätigkeit wird über die Ehrenamts­
pauschale abgegolten. Nähere Infor­
mationen erhalten Sie im kath. Pfarr­
amt, Olgastraße 19, Langenau, Tel.
07345/96860.
Pfarrer Stoll
Pfarrer Stoll ist vom 18. Mai bis 22.
Mai 2015 auf Exerzitien. In dieser Zeit
sind keine Werktagsgottesdienste. In
dringenden seelsorgerlichen Notfällen
wenden Sie sich bitte an Herrn Pfarrer
Lidl, Tel. 9337437.
Informationen unserer Kirchenge­
meinde bekommen Sie immer auf un­
serer Homepage
www.katholische-kirche-langenau.de.
Kath. Kirchengemeinde
Hörvelsingen
Gottesdienste in Dornstadt, Beimerstetten und Bernstadt
Freitag, 15. Mai 2015
Dornstadt: 18.30 Uhr Rosenkranz
19.00 Uhr Messe
Sonntag, 17. Mai 2015
7. Sonntag der Osterzeit
Silberner Sonntag
Dornstadt: 10.15 Uhr Messe – Silber­
ner Sonntag
Dornstadt: 18.00 Uhr Maiandacht mit
Kirchenchor
Dornstadt: 19.00 Uhr Konzert des
Kam­merchors der Musikschule
Donnerstag, 21. Mai 2015
Beimerstetten: 10.15 Uhr Gottesdienst
im Landhaus Gienger
Freitag, 22. Mai 2015
Dornstadt: 18.30 Uhr Rosenkranz;
19.00 Uhr Messe
Aktuelles für die Seelsorgeeinheit
Erstkommunion 2016
Die Termine der Erstkommunion 2016
sind wie folgt festgelegt:
Dornstadt: 10. 4. 2016, Gottesdienst
10.30 Uhr
Bollingen: 17. 4. 2016, Gottesdienst
8.45 Uhr
Tomerdingen: 17. 4. 2016, Gottesdienst
10.30 Uhr
Konzert
Der Kammerchor Langenau gibt am
Sonntag, 17. Mai um 19.00 Uhr, ein
Konzert in der St. Ulrich-Kirche, Dorn­
stadt. Auf dem Programm steht geistli­
che Abendmusik von Johannes Brahms,
Josef Gabriel Rheinsberger und Javier
Busto. Die Leitung des Konzerts hat
Ulrike Blessing, Bernstadt. Kirchen­
musiker Conrad Schütze begleitet den
Kammerchor Langenau am Flügel.
Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird
gebeten.
E-Mail-Adresse
der Heimat-Rundschau:
heimatrundschau
@langenau.de
11
www.emk-langenau.de
Donnerstag, 14. Mai 2015
10.00 Uhr Himmelfahrtsgottesdienst in
Langenau
Freitag, 15. Mai 2015
19.30 Uhr Teeniekreis
Sonntag, 17. Mai 2015
9.30 Uhr Gebetszeit
10.00 Uhr Gottesdienst
mit Kinderteil, Kleinkinderbetreuung
und Sonntagsschule, anschl. Kirchen­
kaffee
Donnerstag, 21. Mai 2015
14.30 Uhr Nachmittagstreff
Neuapostolische Kirche
Donnerstag, 14. Mai 2015
9.30 Uhr Gottesdienst zu Christi Him­
melfahrt
Freitag, 15. Mai 2015
19.30 Uhr Jugendabend in Altheim/Alb
Sonntag, 17. Mai 2015
9.30 Uhr Gottesdienst
9.30 Uhr Sonntagsschulen
Mittwoch, 20. Mai 2015
20.00 Uhr Gottesdienst
Alle Interessierten sind zu den Gottes­
diensten und weiteren Veranstaltun­
gen herzlich eingeladen. Unsere Kir­
che befindet sich in der Hauffstraße
22.
Neuapostolische Kirche im Internet:
www.nak-sued.de
Samstag, 16. Mai 2015
14.30 Uhr Alpha-Kurs
Sonntag, 17. Mai 2015
14.00 Uhr herzliche Einladung zum
Kinderchormusical „Der verlorene
Sohn“, anschließend Stehkaffee und
Eis
Dienstag, 19. Mai 2015
9.00 Uhr Frauengebetstreff
10.15 Uhr Fitness für Frauen
Mittwoch, 20. Mai 2015
16.30 Uhr Kinderchor
18.00 Uhr Bubenjungschar
20.00 Uhr Jugendkreis Crosspoint
Donnerstag, 21. Mai 2015
9.30 Uhr Eltern-Kind-Treff “Schäf­
chen”
17.30 Uhr Mädchenjungschar
18.00 Uhr Bibel- und Gebetsstunde
Vereins-Nachrichten
AG Donaumoos
Am 17. 5. 2015 laden wir herzlich zu
„Wilhelmsfeld sportiv“ ein. Auf dieser
8 km langen Führung erkunden wir
das Osterried und streifen auch das
Naturschutzgebiet. Moortypische
Pflanzen am Wegesrand stellen sich
vor und am Grenzgraben blicken wir
zurück auf Kultivierung und Torfab­
bau. Dauer: ca. 3,5 Std. Treffpunkt
9.00 Uhr Hallenbadparkplatz.
Wer kann für unsere Vereinsverwal­
tung einen Laptop zur Verfügung stel­
len? Angebote unter Tel. 5512.
Arbeiterwohlfahrt
Langenau
Am Mittwoch, 20. 5. 2015 um 14.00
Uhr, findet wie immer unser Kaffee­
nachmittag mit Gesang, Geschichten
und Musik statt. Wem zu Hause die
Decke auf den Kopf fällt und wer inte­
ressante Menschen kennenlernen will,
der ist herzlich zum Mitmachen will­
kommen. Das AWO-Team freut sich
auf Ihr Kommen.
Ortsverband Langenau
Vereinsabend
Donnerstags ab 20.00 Uhr treffen sich
die ehrenamtlich Mitwirkenden zum
Vereinsabend. Treffpunkt ist die Wa­
che des ASB, Olgastraße 8/2 in Lan­ge­
nau, Nähere Informationen erhalten
Sie auch unter
www.asb-langenau.de
Jeder der Lust hat sich zu engagieren
ist herzlich willkommen.
ASB Ortsverband Langenau, Olgastra­
ße 8/2, Tel. 07345/21912.
Spendenkonto: VR-Bank Langenau,
BLZ 630 614 86, Kto.-Nr. 462 104 001
Webseite
Aktuelle Infos über den ASB Lange­
nau finden Sie auch unter
http://www.asb-langenau.de
Akkordeon-Orchester
Langenau
Am kommenden Montag, 18. 5. 2015
findet wie gewohnt um 19.00 Uhr Pro­
be im Gymnasium Langenau statt.
Vorschau
12./13. 6. Probenwochenende in Lan­
genau
4. 7. Jahreskonzert im Pfleghof (Gäste
Mundharmonika-Trio Söflingen)
12. 7. Ausflug zum Kloster Andechs
www.akkordeonorchester-langenau.de
Bayern-Fan-Club
Lonetal
Unsere nächste Sitzung ist am Mon­
tag, 18. 5. 2015 um 20.00 Uhr.
Altpapier
Rohstoff aus Ihrer Hand
12
Christliche
Pfadfinderschaft
Evang. Kirchengemeinde
Göttingen/Albeck
Führerrunde
Nächste Führerrunde findet am Mon­
tag, 8. Juni im Gigl statt. Thema Jah­
restagsjubiläum.
Nun geht es weiter!
Wir treffen uns am Donnerstag, 21.
Mai wie gewohnt um 18.00 Uhr im
Mehrgenerationen-Haus in Langenau.
Haben Sie Diabetes und wollen sich
austauschen, dann sind Sie bei uns
richtig. Kommen Sie einfach vorbei!
Gruppenleitung: A. Wanner, H. Fried­
rich.
Ortsgruppe Langenau
Wachdienst
Am 16. und 17. Mai hat die Gruppe 1
Wachdienst im Freibad.
Vergrößerung der Trainingskollektion
Ab sofort gibt es dunkelblaue Hoodies
und graue Jogginghosen als Erweite­
rung unserer DLRG-Langenau Trai­
ningskleidung. Im Schulungsraum lie­
gen Anprobemuster sowie Bestellfor­
mulare aus. Bei Fragen wendet euch
bitte an Dani Horn: [email protected]
langenau.dlrg.de.
Die Bestellformulare müssen bitte bis
spätestens 17. 6. 2015 abgegeben wer­
den.
DLRG-Nivea-Kindergartentage
Die nächsten Kindergartentage finden
am 19. 5. 2015 im Kinderhaus Lange­
nau und am 15. 6. 2015 in der Klinken­
tor-Kindertagesstätte statt.
Aktiven-Training
Am 20. 5. 2015 beginnt wieder unser
Training im Freibad. Trainingsbeginn
ist um 20.00 Uhr. Bei schlechtem Wet­
ter starten wir schon um 19.00 Uhr.
Info- und Kontaktdaten
Hier finden Sie immer die neuesten
Vereinsnachrichten und nähere Infor­
mationen zu allen Veranstaltungen.
http://www.Langenau.DLRG.de
Jugendtraining
Am 20. 5. 2015 findet aufgrund von Re­
novierungsarbeiten im Bundeswehr­bad
kein Training in Jungingen statt. Statt­
dessen werden wir an diesem Tag von
19.00 – 20.00 Uhr das erste Mal im Frei­
bad trainieren. Bei schlechtem Wetter
wird es ein Alternativprogramm im
Vereinsheim geben.
In den Pfingstferien findet kein Trai­
ning statt!
Trainingslager
Das diesjährige Trainingslager der
DLRG-Jugend Langenau wird von
Freitag, 17. 7. bis Sonntag, 19. 7. 2015,
stattfinden. Ein erlebnisreiches Wo­
chenende voller Aktion, Sport, Spiel
und natürlich Spaß am Thalfinger See
steht euch bevor. Weitere Informatio­
nen und die Anmeldungen erhaltet ihr
unter: www.langenau.dlrg.de oder di­
rekt im Training.
Bereitschaft
Die Bereitschaft trifft sich zum Dienst­
abend am Mittwoch, 20. Mai 2015, um
20.00 Uhr.
Sanitätsdienst
Am Donnerstag, 14. Mai sind wir ab
10.00 Uhr auf dem Ofenloch in Hör­
vel­singen beim Sanitätsdienst. Eigen­
teilt sind: Hentschel M., Schneck J.
und N.N.
Blutspende
Kommen Sie zur Blutspende am Frei­
tag, 29. Mai von 14.30 bis 19.30 Uhr in
der Stadthalle, Karlstraße 27.
Aktuell werden dringend Blutspender
benötigt, daher bittet das Deutsche
Rote Kreuz Ortsverein Langenau eine
Sonderaktion an.
Sie möchten in Ihrer Firma, Ihrem Ver­
ein, oder einer sonstigen Gruppe ihre
Erste-Hilfe-Kenntnisse mal wieder
auffrischen? Wir verlosen eine „ErsteHilfe-Auffrischung“. (ohne Bescheini­
gung), Dauer ca. 3 Std. bei uns im
DRK-Zentrum in Langenau. Es kön­
nen max. 30 Personen teilnehmen. Nä­
heres unter www.drk-langenau.org.
Das Jugendrotkreuz trifft sich immer
im DRK-Zentrum, Wankelstraße 4.
Die Mittwochsgruppe im Alter von 6
bis 9 Jahren trifft sich am 13. Mai 2015
um 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr. Thema:
Anatomie – der menschliche Körper.
Die Freitagsgruppe im Alter ab 10
Jahren trifft sich am 15. Mai um 17.00
Uhr bis 18.30 Uhr. Thema: das Herz/
der Blutkreislauf. Referent: Stefan
Blessing aus der Bereitschaft.
Internetadresse
http://www.drk-langenau.org
Immer aktuell und die neuesten Infos.
Spendenkonto
VR Bank Langenau-Ulmer Alb eG
Kto.-Nr. 466 276 001, BLZ: 630 614 86.
Himmelfahrt
Am Donnerstag, 14. Mai findet ein ge­
meinsamer Gottesdienst aller Kirchen­
gemeinden, die im Einzugsbereich der
Diakoniestation Langenau liegen, statt.
Der Gottesdienst beginnt um 10.00
Uhr auf dem Hörvelsinger Ofenloch.
Die vereinten Posaunenchöre treffen
sich um 9.00 Uhr zum gemeinsamen
Einstimmen.
Bei Regen findet der Gottesdienst in
der Lambertuskirche in Bernstadt statt.
Info dazu gibt es auf der Internetseite
der Kirchengemeinde Langenau unter:
www.kirche-langenau.de
13
FC Langenau
Aktive: Heftige 0:5-Schlappe gegen
Asch kassiert
Unser Team versuchte mit spieleri­
schen Mitteln den Gästen Paroli zu
bieten, traf aber auf eine kämpferisch
und mit viel körperlichem Einsatz
agierende Mannschaft von der Alb. In
der 40. Minute gelang Jens Mayer die
Gästeführung. Ein Abstimmungsfehler
in unserer Defensive hob das Abseits
auf und der Torschütze schloss einen
Alleingang unhaltbar ab.
Nach dem Wechsel brach dann das Un­
heil über uns herein. In der 49. Minute
köpfte Kutschker einen schon sicher
abgefangenen Ball an dem fangberei­
ten Mödinger vorbei und erneut Mayer
staubte zum 0:2 ab. In der 51. Minute
wähnte unsere Abwehr einen Angreifer
im Abseits und brachte den Ball nicht
kon­sequent aus der Gefahrenzone. Der
nachsetzende Praeger konnte dann na­
hezu ungehindert zum 0:3 einschießen.
Fünf Minuten später kam Mödinger zu
spät aus seinem Tor und wurde erneut
von Mayer mit einem Kopfball von der
Strafraumgrenze zum 0:4 über­wunden.
In der 66. Minute tankte sich Mayer
wieder durch und schoss den Ball zum
0:5 in die Maschen. Die Gäs­te ließen
dann aber doch einige ihrer klaren
Möglichkeiten ungenutzt und so konn­
ten wir die Niederlage einigermaßen in
Grenzen halten.
Reserve
Im Vorspiel der Reserven gewann un­
sere Mannschaft verdient mit 1:0.
Nach einem Foul an Huss verwandelte
Tucci den fälligen Strafstoß sicher.
Vorschau
Am kommenden Sonntag spielen un­
sere Mannschaften beim TSV Herrlin­
gen. Anspiel Reserve: 13.15 Uhr,
I. Mannschaft 15.00 Uhr.
E-Junioren
Mini Masters Neu-Ulm
Beim mit 36 Mannschaften top besetz­
ten Turnier der Nachwuchskicker von
Teams aus der Bundesliga, 2. und 3.
Liga über Regionalliga bis zur Kreis­
klasse spielen wir in unserer Gruppe
gegen: Fortuna Düsseldorf, TSV 1860
München, FV Ravensburg, Kickers Of­
fenbach und TSV Neu-Ulm.
Beginn am Samstag 10.30 Uhr, Beginn
am Sonntag je nach Platzierung.
Spiele am Wochenende
SGM Asselfingen/Rammingen E1 FC
E1 3:2.
Blautal E2 gegen FCL E2 8:4. 
Vorschau: Am Freitag, 15. 5. spielt un­
sere E3 gegen Ljiljan Ulm. Beginn
16.30 Uhr beim FC.
Bambinis des FC Langenau
Am 9. Mai fand auf dem Sportgelände
des FC Langenau der Bambinispieltag
statt. 7 Vereine mit je 2 Mannschaften
traten von 10.00 bis 12.30 Uhr gegen­
einander an. Die Nachwuchskicker
des FC Langenau waren an diesem
Tag sehr gut aufgelegt und schossen
reichlich Tore und es gab nur Gewin­
ner, da es bei einem Bambinispieltag
keine Platzierungen gibt.
Freiwillige Feuerwehr Langenau
Abteilung Langenau
Am Montag, 18. Mai um 20.00 Uhr
Übung für die gesamte Abteilung Lan­
genau.
Abteilung Albeck
Wir treffen uns zum Aufbau des „Tag
der offenen Tür“ am Samstag, 16. Mai
um 9.00 Uhr am Gerätehaus.
Jugendfeuerwehr
Gruppe Albeck
Wir treffen uns zur nächsten Übung
am Freitag, 15. Mai um 18.00 Uhr am
Gerätehaus.
Hundefreunde
Langenau e.V.
Agility
Nachdem wir wieder auf dem Platz
trainieren können wurden die Trai­
ningszeiten wir folgt festgelegt:
Dienstag 15.00 – 18.00 Uhr mit Anke
Defort, Donnerstag 18.00 Uhr Fun Agi­
lity mit Yvonne Recktenwald und Si­
mone Huber, Freitag 16.00 – 18.00 Uhr
mit Reiner Huppert und 18.00 – 20.00
Uhr mit Maleen Maier mit wöchent­
lichem Wechsel der beiden Gruppen.
LandFrauenverein
Langenau
5 Tage nach dem „Langenauer Früh­
ling“ (GHV) veranstaltet der MGV sei­
nen „Frühling“. Am Freitag, 22. Mai ab
20.00 Uhr machen wir unsere Singstun­
de im Hotel-Gasthof zur Linde. Ziel ist,
neben unseren Chorliedern gemein­
schaftliche Lieder mit Mitbürgerinnen
und Mitbürgern und Akkordeonbe­glei­
tung zu singen und unsere Arbeit zu
präsentieren.
Wir hoffen auf eine gute Beteiligung
aller Langenauer und laden herzlichst
dazu ein.
Ausflug nach Weißenhorn
Am Donnerstag, 18. Juni 2015 machen
wir einen Ausflug nach Weißenhorn.
Wir starten um 9.00 Uhr, die genauen
Abfahrtzeiten werden noch bekannt
gegeben.
Nach einer Stadtführung und einem
gemeinsamen Mittagessen werden wir
den Kreismustergarten besichtigen.
Für Kaffee und Kuchen bleibt Zeit, be­
vor wir unsere Rückfahrt antreten.
Anmeldungen bei Margit Schmid, Tel.
07345/929816 und Helga Haide, Tel.
07345/4619.
Jahrgang 45/46
Wegen des Feiertags Christi Himmel­
fahrt verschieben wir unser Treffen auf
Donnerstag, 21. 5. im Cafe Schmid.
Bitte um Beachtung!
Jahrgang 1948/49
Macht euren Hexenbesen flugtaug­
lich, wir fliegen in den Harz! Los geht
es am Montag, erste Station Riedel,
6.50 Uhr, alles Weitere steht in eurem
Programm. Schönes Wetter wird auf
Wunsch gehext!
Donnerstags-Wanderung im Mai: 28. 5.
Donnerstags-Wanderung im Juni: ent­
fällt, da der Großteil beim VdK-Aus­
flug an der Ostsee ist.
Jahrgang 1951/52
Wir treffen uns am Freitag, 15. 5. 2015
im Gasthaus zur Linde um 19.00 Uhr
zu einem gemütlichen Beisammen­
sein.
Musikverein Langenau
Gartenfest an Himmelfahrt
Bitte lesen Sie den Artikel auf der ers­
ten Seite. Wir möchten Sie ganz herz­
lich bitten, wie auch in den letzten
Jahren, uns einen Kuchen zu spenden.
Schon jetzt vielen Dank für ihre Unter­
stützung.
Arbeitsdienst fürs Gartenfest
Aufbau am Mittwoch, 13. 5. ab 16.00
Uhr und an Himmelfahrt ab 8.00 Uhr.
Abbau am Freitag, 15. 5. um 9.00 Uhr.
Weitere Termine:
Vatertagsausflug, Sa., 16. 5.
Fronleichnam Prozession, Do., 4. 6.
Wiesentalfest Hörvelsingen, So., 14. 6.
Kaninchenzüchterverein
Langenau e.V.
Am 15. Mai 2015 findet unsere näch­
ste Monatsversammlung im Gasthaus
zur Linde statt. Beginn ist um 20.00
Uhr. Es sind alle Vereinsmitglieder
recht herzlich eingeladen.
14
Orff- und Flötengruppen
Wir suchen Nachwuchs für unsere
Orff- und Blockflötengruppen. Der Un­
terricht beginnt Anfang Oktober und
findet für die Orffgruppe montags vor­
aussichtlich zwischen 18.00 – 19.00 Uhr
im Musikerheim statt. Die Orffgruppe
richtet sich an Kinder ab 5 Jah­ren. Der
Schwerpunkt liegt dabei auf dem Mu­
sizieren mit Orffinstrumenten. Zu die­
sen zählen Glockenspiele, Xylophone,
Triangeln, Trommeln, Becken und Ras­
seln.
In den Flötengruppen lernen Kinder in
kleinen Gruppen von zwei bis drei
Kindern das Spielen auf der Blockflö­
te. Das Angebot richtet sich an Kinder
zwischen 6 und 8 Jahren und ist auf
zwei Jahre ausgelegt.
Alle interessierten Eltern laden wir am
Montag, 18. 5. 2015 um 19.30 Uhr ins
Musikerheim, Wasserstraße 85 zu ei­
ner Infoveranstaltung ein. Bei Fragen
können Sie sich gerne an unseren Ju­
gendleiter Thomas Frank (Tel.: 07345/
918050, E-Mail: [email protected]­
verein-langenau.de) wenden.
Gartenfest
Zu unserem Auftritt am Gartenfest
treffen wir uns am Donnerstag um
13.45 Uhr vor der Bühne.
Jugendtag in Suppingen
Am Sonntag spielen wir ab 13.45 Uhr
auf dem Jugendtag in Suppingen. Wir
treffen uns bereits um 11.45 Uhr am
Musikerheim und fahren dann
gemein­sam mit dem Bus nach Suppin­
gen.
NaturFreunde
T
Langenau
e.V.
O
Frauengymnastikgruppe
Freitag, 15. 5. 2015: Bei gutem Wetter
machen wir eine Radtour. Treffpunkt:
19.00 Uhr an der Reutte-Schule, bei
schlechtem Wetter fällt der
Gymnastik­abend aus.
Tageswanderung bei Bad Urach
Sonntag, 17. 5. 2015, Gemeinsam ge­
hen wir auf den Spuren unserer Vor­
fahren den Rulamanweg zur Schiller­
höhle, durch die Wolfsschlucht zur Ho­
henwittlinger Burgruine, ca. 5-stündi­
ge Wanderung.
Wer möchte, Taschenlampe mitneh­
men. Festes Schuhwerk und Ruck­
sackvesper nicht vergessen.
Treffpunkt um 9.00 Uhr am Natur­
freundehaus. Wir bilden Fahrgemein­
schaften.
Wanderleiter Sarah und Alex
FrauenWeGe
Am Donnerstag, 21. Mai treffen wir
uns um 19.30 Uhr im NaturFreunde­
Haus. Bei gutem Wetter wollen wir
boulen. Bringt doch noch euer Lieb­
lingsbuch mit und stellt es uns vor,
man könnte dann das eine oder ande­
re Buch tauschen oder ausleihen.
Für das Boulebahnfest am 23. Mai
werden noch ein paar fleißige Helfer
gesucht. Wein- und Käse-Verkauf,
Flammkuchen backen, Schiedsrichter,
….für jeden ist was dabei! Kenntnisse
der französischen Sprache werden
nicht verlangt. Einfach kommen und
helfen. Helferliste hängt im NF-Haus,
bitte eintragen.
Vorschau
„Boulefest“ – Ein Fest mit französi­
schem Flair, in einzigartiger Kulisse
am 23. Mai 2015, ab 14.00 Uhr beim
Naturfreundehaus.
Für den Besuch in Ebnat Kappel vom
4. – 7. 6. 2015 hängt eine Anmeldeliste
im Naturfreundehaus. Wer mitgeht,
bitte eintragen.
„Abendwanderung“ zum Konzert
nach Oberboihingen
Das saarländische Zupforchester „Dif­
ferter Saitenspielkreis e.V.“ gastiert
am 13. Juni 2015 in der Gemeindehal­
le in Oberboihingen. Programm: Klas­
sik-Folklore-Musical-Filmmusik (u.a.
die Titelmusik von The Pirates of Zim­
mer und der Earth Song von Michael
Jackson).
Wanderleiter Manfred Strobel. Abfahrt
in Fahrgemeinschaften ca. 16.30 Uhr,
Rückkehr ca. 24.00 Uhr. Anmeldung
und ermäßigte Eintrittskarten unter
Tel. 7206 bis 1. Juni.
Junge aktive Senioren
Wir treffen uns am Mittwoch, 20. Mai
um 14.00 Uhr am Naturfreundehaus.
Wir machen zunächst einen Spazier­
gang rund ums Haus um uns danach
zum Singen von Volks- und Wander­
liedern mit Züpfmusikbegleitung zu­
sammen zu setzen. Natürlich gibt es
auch wieder kurzweilige Geschichten
zu hören. Gäste sind wie immer herz­
lich willkommen.
Internetadresse
www.naturfreunde-langenau.de
www.langenau.de
15
Obst- und
Gartenbauverein
Langenau
Frauengruppe
Wir treffen uns am Donnerstag, 21.
Mai ab 19.30 Uhr in der Eisdiele in der
Kirchgasse.
Über ein paar neue Gesichter würden
wir uns freuen.
Jahresvereinsausfahrt
Von Donnerstag, 14. Mai bis Sonntag,
17. Mai Jahresvereinsausfahrt nach
Beilngries ins Altmühltal. (Gesamt­
strecke 180 km Fahrzeit ca. 4,5 Std).
Treffpunkt um 9.45 Uhr, Abfahrt
pünktlich um 10.00 Uhr auf dem Ge­
lände von Rudi Hack.
Ausschusssitzung
Am 20. Mai Ausschusssitzung ab 19.30
Uhr im Vereinsheim.
Schützenverein
ZimmerstutzenGesellschaft Langenau
Kreisjugendliga
Der erste Wettkampf in der Kreisju­
gendliga wurde vergangenen Freitag
in Langenau geschossen.
Unsere Jugendmannschaft hatte einen
super Tag erwischt und lies dem Geg­
ner aus Machtolsheim keine Chance.
Jenny Jamak mit hervorragenden 375
Ringen (94, 94, 94, 93), Beate Zimmer­
mann mit sehr guten 370 Ringen (88,
95, 96, 91) und Tobias Allgeier mit
starken 354 Ringen (86, 86, 94, 88) si­
cherten sich alle Einzelpunkte für Lan­
genau und sorgten somit für den ein­
deutigen 24:0-Endstand.
Dienst vom 15. 5. bis 21. 5. haben
Diet­mar Brüderle und Eduard Gep­
perth.
Torschützen waren: Micha Hesser (1),
Johannes Huss (2), Maurice Klaudrat
(3), Robin Kleen (1), Kevin Mast (1),
Phillip Miller (1) und Timo Nagel (6).
Auf der Kuppenalb bei Nellingen
Abweichend vom Wanderplan geht es
am Sonntag, 17. Mai mit Rudi Hehr­
lein auf die Kuppenalb bei Nellingen.
Wir treffen uns mit Pkws um 12.30 Uhr
an der Stadthalle. In Fahrgemeinschaf­
ten geht es über Bernstadt, Westerstet­
ten nach Nellingen, geparkt wird an
den Sportplätzen. Die ca. 8 km lange
Rundwanderung über das Zigeuner­
hochsträß dauert etwa 2½ Stunden.
Wanderstöcke entbehrlich, Strecke
meist eben, wenig Asphalt. Kleines
Rucksackvesper und Getränke emp­
fehlenswert, unterwegs schöne Rast­
plätze. Bei der geplanten Kaffeeein­
kehr im Nellinger Schützenhaus gibt
es nur Kaffee und Kuchen. Die ab­
schließende Einkehr in der Linde in
Langenau ist um ca. 18.00 Uhr vorge­
sehen. Fahrtkosten für Mitfahrer 3,–
Euro, Gäste sind wie immer herzlich
willkommen. Wanderführer ist Rudi
Hehrlein, Tel. 07345/5160.
Die Wanderung mit V. Reuchlin ins
Wasenmoos bei Biberach wird auf
Sonntag, 7. Juni verschoben.
Tennis-Club
Langenau e.V.
Jugendmeisterschaften 2015 – Erinnerung
Am 14. Mai 2015 finden wieder unsere
Jugendclubmeisterschaften statt.
Es warten spannende Spiele und na­
türlich tolle Preise auf alle Teilnehmer.
Wer sich anmelden möchte, bitte am
Brett am TC-Heim in die Listen eintra­
gen, dort wird auch die Uhrzeit-Be­
ginn bekannt gegeben.
Anmeldeschluss ist der 13. Mai, 18.00
Uhr.
Folgende Wettbewerbe sind geplant:
Junioren, Juniorinnen, Mädchen, Kna­
ben, Kidscup, Midcourt, Kleinfeld.
Turn- und
Sportverein 1861
Internetadresse: www.tsv-langenau.de
Spielgemeinschaften
FC Langenau
FC Langenau
TSV Albeck e.V. 1948
TSV Albeck
SV Göttingen e.V.
SV Göttingen
E-Jugend
Im zweiten Rückrundenspiel war eine
Leistungssteigerung zu erkennen, und
man gewann gegen die SG Herrlingen
II mit 8:1 Toren.
Torschützen waren Anton Ott (2), Li­
nus Benz (3) und Janis Dirr (3).
Am Freitag, 15. 5. treten wir um 17.30
Uhr beim FC Langenau an. Und am
Mittwoch, 20. 5. spielen wir auswärts
um 18.00 Uhr bei der SG Blautal in
Arnegg.
F-Jugend
Die F-Jugend der SG Albeck/Göttin­
gen hat am vergangenen Samstag, am
ersten Spieltag auf heimischem Rasen,
souverän den ersten Platz belegt! Die
Nachwuchskicker konnten alle Spiele
für sich entscheiden und lieferten eine
tolle Mannschaftsleistung ab.
Fußball
Aktive
FV Senden – TSV Langenau 2:0 (2:0)
Der FV Senden setzte auf eigenem
Platz voll auf Konter und konnte be­
reits in der 4. Minute, nach einem
Fehlpass der Langenauer zum 1:0 ein­
schießen. Bereits vier Minuten später
hätte der TSV den Ausgleich durch H.
Sauter erzielen können, doch der gute
Sendener Torwart verhinderte das Tor.
Danach spielte fast nur noch der FV
Senden. In der 20. Minute hatte der
TSV dann unwahrscheinliches Glück,
indem der Schuss eines Sendeners nur
an die Latte ging. Und ein paar Minu­
ten später wieder die gleiche Szene:
Freistoß für Senden und wieder rettete
die Latte. In der 31. Minute bekam
Senden dann einen Foulelfmeter zu­
gesprochen, nachdem unser Torwart
nur noch durch ein Foul im Strafraum
das drohende 2:0 verhindern konnte.
Den fälligen Strafstoß verwandelte
Senden souverän zum 2:0-Pausenstand.
Auch in der zweiten Hälfte spielte fast
nur der Gastgeber, der TSV hatte Sen­
16
den nichts entgegenzusetzen und
musste sich nach 90 Minuten mit die­
ser erneuten Niederlage abfinden.
SF Rammingen II – TSV Langenau II
0:1 (0:0)
Die Mannschaft des TSV Langenau II
kontrollierte über die vollen 90 Minu­
ten das Spiel. Mit diesem Sieg im
Nachholspiel halten unsere Jungs wei­
terhin alle Chancen auf die Relegation
zur Kreisliga A.
Vorschau
Am kommenden Sonntag, 17. 5. 2015
empfängt der TSV Langenau den TSV
Westerstetten.
Anpfiff für die zweite Mannschaft ist
um 13.00 Uhr, die erste Mannschaft
beginnt um 15.00 Uhr.
Juniorenfußball
F-Junioren
Beim Spieltag in Nellingen belegte
der TSV 1 mit einem Sieg, einem Un­
entschieden gegen den SSV Ulm so­
wie einer unglücklichen Niederlage
gegen die SGM Rammingen/Asselfin­
gen den 6. Platz.
Der TSV 2 blieb ungeschlagen und lan­
dete nach 6 Spielen auf dem 1. Platz.
Vorschau
B-Junioren: Samstag, 16.00 Uhr TSV
Langenau – SGM Machtolsheim/Mer­
klingen
C2-Junioren: Samstag, 14.40 Uhr TSV
Langenau II – SV Eggingen II
D-Junioren: Samstag, 13.30 Uhr TSV
Langenau – SGM Machtolsheim/Mer­
klingen
E1-Junioren: Freitag, 18.00 Uhr SSV
Ulm 1846 I – TSV Langenau I
E2-Junioren: Freitag, 18.00 Uhr SGM
ESC Ulm/Türkgücü Ulm – TSV Lange­
nau II
Gymnastik
Gemeinsamer Ausflug
Schon heute möchten wir euch einla­
den zu unserem gemeinsamen Aus­
flug am Freitag, 26. Juni nach Roggen­
burg.
Mit dem Bus fahren wir um 9.00 Uhr
am TSV Sportplatz ab. Im Kloster Rog­
genburg gibt es eine umfangreiche
Kloster- und Kirchenführung.
Mittagessen in der „Alten Roggen­
schenke“. Nachmittags Besuch der
Landkäserei Herzog mit Verkostung.
Anschließend ist ein Aufenthalt im
Heimat-Rundschau Nr. 20/2015
bayrischen Weißenhorn geplant und
wer mag, kann den Kreismustergarten
besichtigen. Gegen 17.00 Uhr geht es
zurück Richtung Langenau. Preis pro
Person 15,– Euro. Bitte um Anmeldung
in den jeweiligen Gruppen. Es sind
noch wenige Plätze frei.
Koronarsport
Unsere Wanderung findet am Sams­
tag, 16. Mai statt.
Wir treffen uns um 14.00 Uhr auf dem
Parkplatz Charlottenhöhle bei Hür­
ben. Der Wanderweg zum Höhlenhaus
(Charlottenhöhle) führt über das „Ja­
kobswegle Hürben“ zur Gaststätte
Höh­lenhaus. Dort werden wir zum
vor­bereiteten Kaffee und Kuchen er­
wartet, auch gibt es eine kleine Brot­
zeit. Bei schlechtem Wetter sollten
ebenfalls alle angemeldeten Teilneh­
mer anwesend sein.
Weitere Anmeldungen kurzfristig bei
Hans Kröner unter Tel. 07340/6625
möglich.
Leichtathletik
Neue Trainingszeiten!
Hallo liebe Leichtathleten, es geht
wieder mit dem Training los. Zuerst al­
lerdings in etwas veränderter Form!
Trainingsbeginn ist am Dienstag, 19. 5.
für alle Jahrgänge ab 2003. Training in
den Ferien nach Absprache!
Trainingszeit von 17.45 – 18.45 Uhr und
vorerst nur dienstags. Für kurzfristige
Änderungen bitte Handy-Nr. oder
Email-Adresse an Sarah Ruckgaber
weitergeben, falls noch nicht gesche­
hen.
Bitte pünktlich erscheinen, alles wei­
tere wird im Training bekanntgege­
ben. Weitere Infos auf der Homepage
vom TSV-Langenau.
Schachabteilung
Unser diesjähriges Schachfest findet
am Freitag, 26. Juni im Garten von un­
serem Schachfreund Rainer Wagner
statt. (Ausweichtermin ist der 11. Juli).
Beginn um 16.00 Uhr mit Fassanstich,
wie immer sind Salatspenden er­
wünscht, das Grillzeug ist mitzubrin­
gen.
Zum Saisonsabschluss!
Zum Klassenerhalt ist unserer Ersten
mit 10 M.P. und dem Tabellenplatz 4
zu gratulieren.
Die Zweite erreichte in der Landesliga
ebenso Platz 4 mit 10 M.P., war mit
dem Erreichten zufrieden.
Unsere Dritte war in der Bezirksliga
überfordert und muss den Weg zurück
in die Kreisklasse antreten.
Das Sontheimer Schnellschachturnier
mit 45 Teilnehmern gewann Heiner
Hörsch mit 7,5 von 9 Punkten.
Florian Hörsch belegte Platz 13 mit 5,5
von 9 und Manfred Lachmayer Platz
16 mit 5 von 9 Punkten.
Tischtennisabteilung
Aktive
In einem wahren Tischtennis-Krimi
setzte sich die 2. Mannschaft nach an­
gehend 4 Stunden Spielzeit im Rele­
gationsspiel um den Klassenerhalt in
der Kreisliga gegen den TTC Ehingen
mit 9:6 Punkten durch. Die Doppel ge­
wannen W. Schmid/U. Mahler, D.
Braunwarth/J. Bax, die hervorragend
spielenden Armin Narr und Daniel
Braunwarth je zweimal, Uli Mahler,
Ralf Liebchen und Julian Bax.
Durch diesen Erfolg konnte die Klasse
gehalten werden.
Vorschau
Tischtennisvergleich Langenau – Pecs
(Ungarn)
Ab 14. Mai sind Tischtennisspieler aus
unserer Partnerstadt Pecs bei uns zu
Gast. Aus diesem Anlass findet am
Freitag, 15. Mai um 14.00 Uhr in der
ATS ein Freundschaftsspiel statt. Für
das leibliche Wohl ist gesorgt.
Zuschauer sind herzlich willkommen.
Der Eintritt ist frei.
Ortsverband
Langenau
Der nächste Kaffeenachmittag findet
am Donnerstag, 21. 5. um 14.00 Uhr
wie immer im Pflegeheim „Sonnen­
hof“ statt.
Der Reisetermin für unseren Jahres­
ausflug 2015 rückt näher, Rügen er­
wartet uns, aber ohne Geld geht gar
nichts. Wir sollten langsam den Reise­
preis für die Busfahrt nach Ostfries­
land haben. Der Preis für das Doppel­
zimmer beträg 699,– Euro/Person, für
ein Einzelzimmer 869,– Euro. Den Be­
trag bitte auf unser VdK-Konto bei der
VR-Bank Langenau,
IBAN: DE55630614860460424009,
BIC: GENODES1LBK
einzahlen oder überweisen. Sobald
17
das Geld auf dem Konto ist, wird die
Reise schriftlich bestätigt. Sollten zur
Reise Fragen bestehen, sie werden al­
le unter Tel. 6465 beantwortet.
LandFrauenverein
Landfrauenverein
Albeck – Göttingen
Wer benötigt ein grünes Kurzarmpolo­
shirt mit dem Logo Landfrauen? Es
können ab sofort bei E. Bleher, Tel.
237448 welche bestellt werden.
Liederkranz Albeck
Termine
Sa., 23. 5. 19.30 Uhr Konzert Teenie­
chor und Jugendchor
Sa., 4. 7. A Capella Open Air
So.. 5. 7. Lindenfest
Sa.. 24. 10. 19.30 Uhr Konzert Ge­
mischter Chor
Gemischter Chor
Am Donnerstag ist wegen des Feierta­
ges keine Probe.
Kinderchor
Am Freitag sind Ferien, deshalb ha­
ben wir keine Probe.
Teeniechor
Wir proben am Freitag trotz Ferien wie
gewohnt von 16.00 bis 18.00 Uhr im
Gemeindehaus.
Jugendchor
Wir proben am Freitag trotz Ferien wie
gewohnt von 20.00 bis 22.00 Uhr im
Gemeindehaus.
TSV Albeck e.V. 1948
Internetadresse: www.tsv-albeck.de
Alteisensammlung
Der TSV bedankt sich ganz herzlich
bei allen Bürgern für das Sammeln ih­
res Alteisens, die dadurch die Jugend­
arbeit des TSV unterstützen. Danke
auch allen Helfern sowie bei Max
Bosch, Hans Jörg Dauner, Wolfgang
Schöll, Kurt Schlömp, Bernd Häußler
und Peter Schmidt, für die Bereitstel­
lung der Fahrzeuge.
Fußball Herren
SV Westerheim – TSV Albeck 2:1 (0:1)
In der ersten Hälfte war der TSV Alb­
eck die bessere Mannschaft und konn­
te nach knapp 10 Minuten durch ei­
nen Freistoßtreffer von Dennis Swens­
son in Führung gehen. In der Folge
brachten die Albecker die gegnerische
Defensive ein ums andere Mal in Ver­
legenheit, verpassten jedoch, daraus
Kapital zu schlagen.
Nach dem Pausenpfiff legte der SV
Westerheim einen Zahn zu und setzte
seinerseits die Albecker Abwehr um
Torhüter Miller zusehends unter
Druck. Die Heimmannschaft war nun
aggressiver und trug ihre Angriffe vor
allem über die schnellen Außenstür­
mer vor. Zwei dieser schnellen An­
griffe führten in der 55. und 64. Minu­
te dazu, dass Westerheim das Spiel zu
seinen Gunsten drehen konnte. Alb­
eck kam erst wieder in der Schlus­
sphase besser ins Spiel und hätte mit
etwas Glück (Lattenschuss von Daniel
Hönel) noch zum Ausgleich kommen
können.
SV Westerheim (Reserve) – TSV Alb­
eck (Reserve) 1:2 (0:1).
Die Reserve machte einen großen
Schritt Richtung Titel und gewann
beim unangenehmen SV Westerheim
durch Tore von Comebacker Stefan
Karrasch und Fathi Trikki mit 2:1.
Vorschau
Am Dienstag, 12., bzw. Mittwoch, 13.
5. 2015 müssen unsere Teams zum un­
dankbaren Abend-Auswärtsspiel beim
TSV Seißen antreten. Anspiel ist je­
weils um 18.15 Uhr.
Kommenden Sonntag, 17. 5. 2015 fin­
det das vorletzte Heimspiel gegen die
SF Dornstadt statt. Wir freuen uns
über zahlreiche Unterstützung in der
Endphase der Saison.
Gesangverein
Göttingen e.V.
Was, schon wieder vorbei? Unser
Früh­jahrskonzert „Hast Du Töne?!“
vergangenen Samstag fand in einer
vollen Wiesentalhalle statt.
Herzlichen Dank an alle Besucherin­
nen und Besucher für Ihr Kommen
und Ihren Applaus. Und ein herzliches
Dankeschön an alle Mitwirkenden,
den Kinderchor Göttingen, den
Lieder­kranz Langenau und an unse­
ren gemischten Chor, an die Helferin­
nen und Helfer im Hintergrund, beim
Auf- und Abbau …
Der gemischte Chor macht sich dann
gleich wieder an die Arbeit für das
„Brunnenfest“ Anfang Juli.
Außerdem startet am 29. Mai um 19.00
Uhr im Rathaus unser Männer-Projekt­
chor! Alle Männer, ob alt oder jung, ob
Singerfahrung oder noch nicht, alle
sind sie herzlich eingeladen, Singen
im Chor einfach mal auszuprobieren!
Das Projekt endet bei unserem Brun­
nenfest – also ein überschaubarer zeit­
licher Rahmen! Bitte anmelden bei der
Vorsitzenden Erika Treu-Weith, über
www.gesangverein-goettingen.de.
SV Göttingen e.V.
Fußball
Aktive
Roman Krist legte mit seinem frühen
1:0 gleich den Grundstein zu einem
erfolgreichen Spiel. Dies beflügelte
unser Team, sie agierten sicher in den
eigenen Reihen, kombinierten gut.
Bei der Chancenauswertung mangel­
te es erneut, zu viele Möglichkeiten
wurden liegen gelassen. Kurz vor der
Pause nahm sich aber Tobias Maier
ein Herz und erzielte den 2:0-Pausen­
stand.
Diese Führung behielt auch lang in
die zweite Halbzeit bestand. Aller­
dings nahm der SVG ein wenig den
Fuß vom Gas, was den Gast mehr und
mehr ins Spiel brachte. Der SVG hatte
seinerseits ebenso die Möglichkeiten,
um den Spielstand zu erhöhen und die
Par­tie zu entscheiden. Dies wurde
aber verpasst, und so kam Bermarin­
gen wieder zurück. Zunächst gelang
ihnen der Anschlusstreffer nach einem
Eckball. Die Gäste witterten Morgen­
luft, begannen offensiv stärker zu wer­
den, und der SVG kam nicht mehr wie
gewohnt zu seinen Aktionen. Und wie
es meistens so ist, in der letzten Spiel­
minute kassierte der SVG den Aus­
gleich und bringt sich selber um den
verdienten Lohn.
18
Unsere Reserve kam ebenfalls nicht zu
drei Punkten, erzielten ein 3:3-Unent­
schieden.
Torschützen waren Thomas Hegenau­
er, Paul Braunwarth und Mohammed
Mutlu.
Am kommenden Wochenende, Sonn­
tag, 17. 5. gastiert unser SVG um 15.00
Uhr (Reserve 13.15 Uhr) bei der SG
Merklingen/Machtolsheim.
Sportverein 1948
Hörvelsingen
www.sv-hoervelsingen.de
Himmelfahrtsfest auf dem Ofenloch
am 14. Mai auf dem Ofenloch-Sport­
gelände in Hörvelsingen.
Beginn ab 10.00 Uhr mit Gottesdienst,
ab 11.00 Uhr Fest in geselliger Runde
mit guter Unterhaltung.
Kuchenspende
Bitte unterstützen Sie uns wieder mit
einer Kuchenspende für unser Him­
melfahrtsfest.
Ihre Spende können Sie am Donners­
tag, 14. Mai 2015 bei Heike Harter,
Holunderweg 4 bis 11.00 Uhr oder di­
rekt auf dem Ofenloch abgeben. Vie­
len Dank.
Turnmäuse und Eltern
Am 14. Mai um 13.15 Uhr sind wir mit
unserem Auftritt beim Himmelfahrts­
fest dran, dazu treffen wir uns um
13.10 Uhr am Vereinsheim und gehen
dann gemeinsam zur Tribüne.
Bitte zieht für unseren Auftritt ein ro­
tes oder weißes T-Shirt an, oder das
SV Hörvelsingen-T-Shirt, falls vor­
handen. Unsere Hauptprobe findet
am Mittwoch, 13. Mai um 16.00 Uhr
auf dem Ofenloch statt, dauert ca. 30
Min.
Kinderturnen bei Babsi und Milena
Unsere Turngruppe präsentiert sich
auch beim diesjährigen Himmelfahrts­
fest.
Treffpunkt ist 13.25 Uhr bei der Tribüne.
Fitness bei Corina
Am Mittwoch, 13. Mai, fällt aufgrund
des Himmelfahrtsfestes das Fitness bei
Corina aus.
Wir treffen uns wieder am 20. Mai.
Männersportgruppe
(donnerstags von 19.45 – 21.15 Uhr)
braucht dringend Verstärkung, neue
Gesichter sind herzlich willkommen!
Der Inhalt unserer Sportstunde ist die
Prävention, vorrangig im sensomotori­
schen Bereich.
Gerne dürft Ihr euch bei Klaus Stephan
(Ü-Leiter mit B-Lizenz) 0731/262937
abends ab 19.00 Uhr melden oder ein­
fach donnerstags abends ab 19.45 Uhr
als Gast vorbeischauen.
Ulmer Volkshochschule
Langenau
Öffnungszeiten:
Montag
9.00 bis 11.00 Uhr
Dienstag
9.00 bis 11.00 Uhr
Mittwoch
9.00 bis 11.00 Uhr
Donnerstag
16.00 bis 18.00 Uhr
Telefon 07345/238026
Die Anmeldung zu allen Kursen erfolgt
schriftlich oder persönlich bei Marianne
Disque im Helferhaus, Lange Straße 36,
jeweils bis spätestens eine Woche vor
Kursbeginn. Sie können sich auch über
das Internet zu allen Kursen anmelden
unter: www.vh-ulm.de
Vegan, regional, saisonal
Sabrina Fischäß
1-mal (5,33 UStd.)
Mittwoch, 20. Mai, 18 bis 22 Uhr
Gebühr EUR 24,00 (zuzügl. Lebens­
mittelkosten EUR 12,00)
5 – 12 Teilnehmer/innen
Langenau, Realschule, Küche
Nr. 15F 1508435
Bitte mitbringen: Geschirrtücher, Spül­
tuch, Schürze und Vorratsbehälter
Ausflug: Bei uns dahoim –
Von der Brenz zur Günz
Maria Junginger
Montag, 1. Juni, 9.45 bis 18 Uhr
Eintritt EUR 22,00 (einschl. Eintritt und
Führungen) Anmeldung erforderlich
12 – 25 Teilnehmer/innen
Treffpunkt: Haupteingang Schloss
Sontheim-Brenz
Nr. 15F 1508031
Ausflug: Bei uns dahoim
Kühe, Kunst und Kulinarisches
Maria Junginger
Montag, 8. Juni, 16.30 bis 18.30 Uhr
Eintritt EUR 10,00 (einschl. Führung
und einem Getränk im Bauerngarten)
Anmeldung erforderlich
10 – 25 Teilnehmer/innen Treffpunkt:
Bauernhof Junginger
Nr. 15F 1508035
Entspannt in den Feierabend mit Qi
Gong – Bewegung und Entspannung
Für leicht Fortgeschrittene und Anfän­
ger/innen, Sabine Herkommer, Qi
Gong- und Tai-Chi-Trainerin
5-mal, montags
1. Juni – 29. Juni, 17.15 bis 18.15 Uhr
Gebühr EUR 40,00
6 – 10 Teilnehmer/innen
Langenau, Helferhaus, Gymnastikraum
Nr. 15F 1508342
Wu Stil Tai Chi – Kurzform
Für Fortgeschrittene Sabine Herkom­
19
mer, Qi Gong- und Tai Chi Trainerin
5-mal, montags
1. Juni – 29. Juni, 18.30 bis 19.30 Uhr
Gebühr EUR 40,00
6 – 10 Teilnehmer/innen
Langenau, Helferhaus, Gymnastikraum
Nr. 15F 1508345
Wu Stil Tai Chi – Langform
Für Fortgeschrittene Sabine Herkom­
mer, Qi Gong- und Tai Chi Trainerin
4-mal, montags
1. Juni – 29. Juni, 19.45 bis 21.00 Uhr
Gebühr EUR 37,00
6 – 10 Teilnehmer/innen
Langenau, Helferhaus, Gymnastikraum
Nr. 15F 1508347
Raciones – Spanische Spezialitäten
zum Teilen
Inigo Tabernero Alonso
1-mal (5,33 UStd.)
Donnerstag, 11. Juni, 18 bis 22 Uhr
Gebühr EUR 24,00 (zuzügl. Lebens­
mittelkosten EUR 10,00)
8 – 12 Teilnehmer/innen
Langenau, Albecker-Tor-Schule, Küche
Nr. 15F 1508439
Bitte mitbringen: Geschirrtücher, Spül­
tuch, Schürze und Vorratsbehälter
Crash-Tanzkurs für Hochzeiten,
Fasching und andere „Notfälle“
Edith Maria Moldering
2-mal (4 UStd.), donnerstags
Beginn 11. Juni, 20.45 bis 22.15 Uhr
Gebühr EUR 32,00
Bitte paarweise anmelden
10 – 24 Teilnehmer/innen
Langenau-Göttingen, Zehntstadel
Nr. 15F 1508265