DreiKlang April 2015

Jahrgang 4
April 2015
Warum verzweifeln?
„Wer Ostern kennt, kann nicht verzweifeln!“
(Dietrich Bonhoeffer, 1906 - 1945)
Seit Jesu Auferstehung hat dieses Leben eine neue Perspektive. Wir schauen aus dem Leben durch den Tod neu auf das
Leben. Für mich bedeutet dies, immer und ganz aufgehoben
zu sein in Gottes allumfassendem, also ewigem Leben.
Wenn mit dem Tod alles zu Ende wäre, müssten wir unsere
Hoffnungen begraben. Wer aber seine Hoffnungen begräbt,
lebt ein trost-loses Leben.
„Wer Ostern kennt, kann nicht verzweifeln!“
Mich lädt Ostern zum Hoffen und zu großer Freude ein.
Ostern schenkt dem Leben Sinn, sogar über das Sterben
hinaus.
Diese Osterfreude wünsche ich mir für alle unsere
Verstorbenen.
Diese Osterfreude wünsche ich mir für mich.
Diese Osterfreude wünsche ich dir für dich.
Die Gemeindeleitung wünscht allen eine frohe und
gesegnete Osterzeit!
Wolfgang Oellers
Termine, Weggemeinschaft
Besondere Termine
01.04. 06.15 Uhr
Frühschicht, St. Heinrich
03.04. 19.00 Uhr
Bibliodrama,
Pfarrsaal St. Martinus
10.04. 12.00 Uhr bis
11.04. 12.00 Uhr
Papiersammlung der Pfadfinder,
Pfarrheim St. Heinrich
25.04. 09.00 bis 13.00 Uhr
interkulturelle Schulung,
Pfarrsaal St. Martinus
25.04. 19.30 Uhr
Frühlingskonzert,
Peter-Schwarzenberg-Halle
26.04. 11.30 Uhr
Verabschiedung R. Heyman,
St. Martinus
26.04. 18.00 Uhr
Orgelkonzert,
St. Martinus
Abschied
„Abschied tut weh. Doch jeder Abschied trägt wunderbare, neue Lebensmöglichkeiten in sich.“
Nach mehr als zwölf Jahren verlasse ich zum 30.04.2015 als Leiterin den Kindergarten St. Martinus. Ich habe damals diese Stelle angenommen mit der
Bitte, unsere eigenen Kinder mitnehmen zu dürfen, da es sich um eine Vollzeitstelle handelte. Dieser Bitte kam der Kirchenvorstand nach und ich erhielt
die Stelle als Leiterin. Dafür bin ich dem Kirchenvorstand auch sehr dankbar.
Es folgten viele schöne Jahre, aber auch kritische. So stand der Kindergarten
fast vor dem Aus, konnte aber mit der Hilfe der Fraunhofer Institute erhalten
bleiben. Für sie wurden bei uns Betriebsplätze eingerichtet. Nach einigen
Jahren waren diese dann nicht mehr nötig und die Kinderzahl stieg bis heute
wieder stetig an. Im Laufe der Jahre traten immer mehr administrative Veränderungen ein und die Trägerschaft, die bisher bei unserer Pfarrgemeinde lag,
ging auf den Kirchengemeindeverband Aachen-Nordwest über. Nicht lange
danach wurde pro futura (einer der großen katholischen Träger im Bistum
Aachen) für uns zuständig.
Für mich war und ist es immer wichtig, dass die Kinder im Kindergarten ein
zweites zu Hause finden. Sie sollen gerne zu uns kommen. Fröhlichkeit, Spiel
und Spaß standen bzw. stehen an erster Stelle, sowohl für die Kinder als
auch für das Team des Kindergartens. Ich habe das Glück gehabt, die letzten
Jahre mit einem tollen Team zusammenzuarbeiten, welches ich bestimmt
vermissen werde. Ebenso ist es mir immer ein großes Anliegen gewesen, mit
meinem Team und den Eltern zum Wohle der Kinder zusammenzuarbeiten.
In den letzten Jahren entsprechen die Vorgaben für meine Arbeit nicht mehr
meinem pädagogischen Verständnis als Leiterin. Von daher ist jetzt für mich
die Zeit gekommen, mich beruflich zu verändern. Ich werde zum 01.05. zum
Sozialdienst katholischer Frauen in den Bereich Vormundschaften und Ergänzungspflegschaften wechseln.
Wegekreuze
Wenn Sie in Ihrer Nähe ein Wegekreuz haben, dann schauen Sie
doch bitte mal genauer hin. Ist es
im Unstand? Kann es eine Reinigung brauchen oder einen kleinen
Schmuck vertragen?
Die heilige Woche und das Osterfest
rücken näher. Es wäre schön, wenn
vor allem zu diesen besonderen
Zeiten die religiösen Zeichen des
Christentums Ihre Aufmerksamkeit
erfahren.
Vielen Dank!
J. Voß
Besonders bedanke ich mich bei Herrn Pastor Voß und Frau Förster-Ihm für
die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ihnen allen, die Sie mich in den letzten
Jahren unterstützt und begleitet haben, danke ich für das mir entgegen
gebrachte Vertrauen. Es waren viele wunderschöne Jahre mit unterschiedlichsten Begegnungen, die ich nicht missen möchte. Ich wünsche Ihnen und
Ihren Familien alles Liebe und Gute. Wir werden uns mit Sicherheit im Gemeinde-leben wiedersehen.
Ihre Roswitha Frenzel
BÜCHERINSEL
LAURENSBERG
Katholische Öffentliche Bücherei,
Laurentiusstraße 75
[email protected]
www.buecherinsel.st-laurentius-ac.de
Recherche und Vormerkungen:
www.eopac.de
Stöbern Sie doch mal bei eopac,
Sie werden staunen, was Sie alles
finden in Ihrer Bücherinsel!
Gern lesen heißt, die einem im Leben zugeteilten Stunden der Langeweile gegen solche des Entzückens
einzutauschen. (Montesquieu)
Kunstausstellung in der Bücherinsel : „Alles eine Frage der Perspektive“ – Landschaften in Öl von
Michael Handt
Vorschau: Großer Ausverkauf zum
kleinen Preis! 01. bis 03. Mai in der
Bücherei: Video-Filme (Erwachsene
und Kinder), CDs (Klass. Musik,
U-Musik, Hörbücher)
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 2
Weggemeinschaft
Ich gehe schon wieder – neue Wege
Vor erst 2 ½ Jahren habe ich angefangen, als Gemeindereferentin in
St. Heinrich, St. Laurentius und St. Martinus zu arbeiten, und zwar mit der
Vorstellung, „bis zur Rente“ zu bleiben – zumal die Erstgespräche und ersten
Eindrücke alle äußerst positiv verlaufen waren und sich mit der Zeit durchaus
bestätigt haben.
Aber es kam anders. Die Personalabteilung hat mich gefragt, ob ich bereit bin, in einem neu zu bildenden Team im Bereich Berufungspastoral zu
arbeiten. Im Bistum Aachen sollen neue Wege ausprobiert und erschlossen
werden, um Menschen für die Kirche zu gewinnen und sie in ihrer beruflichen Entscheidungsfindung bewusst christlich zu begleiten. Obwohl ich mir
zunächst einen Wechsel nicht vorstellen konnte, gefiel mir spontan, dass
unser Bistum aktiv in diese Richtung gehen will und Raum eröffnet für Neues. Und je mehr ich darüber nachdachte, desto deutlicher spürte ich, dass ich
mich dieser Anfrage nicht verweigern will, obwohl ich auch sehr gerne hier
in der Gemeindearbeit geblieben wäre.
Für mich ist es eine große Herausforderung in ein so ungewisses Feld aufzubrechen. Aber ich gehe in dem Vertrauen, dass sich erweisen wird, wie
der neue Weg geht. Dabei motivieren mich auch Erfahrungen, die ich hier
mir Ihnen gemacht habe, und die mir zeigen, dass neue Wege zum Leben
und Glauben dazugehören, ja dass in ihnen die Chance liegt, uns tiefer und
reicher zu machen. Veränderung ist eine positive Lebenskraft, auch wenn sie
Kraft kostet. Von Hilde Domin stammt das provozierende Wort: „Wir setzten
unseren Fuß in die Luft und sie trug.“ Ich finde es immer wieder bestätigt.
Ich erlebe das in der Begleitung von Einzelschicksalen, wenn Menschen
unerwartet neue Wege betreten müssen und können, aber auch in äußeren Veränderungen, die uns in den Gemeinden herausgefordert haben.
An einige möchte ich hier erinnern. Gemeindeleitung in Gemeinschaft ist
ein ganz neuer Weg, den wir beschritten haben. Für mich war das ein sehr
lebendiger – auch anstrengender, aber immens bereichernder - Prozess,
getragen von viel Engagement auf allen Seiten und dem Vertrauen in Gottes
Heiligem Geist. Die Mitglieder des neuen Gremiums „Pfarreirat“ mussten
Neuland betreten und legen nun ihre Spuren. Für die Mitglieder im schon
lange bestehenden Gremium Kirchenvorstand bestand plötzlich intensiver
die Notwendigkeit, den Blick nicht nur auf den eigenen Kirchturm zu richten,
und es zeigt sich, dass Solidarität nicht an der Pfarreigrenze Halt macht. Die
Wort-Gottes-Feiern gehören mittlerweile fest zum Gottesdienstangebot und
tragen es mit. Parallel dazu hat sich die GdG (Gemeinschaft der Gemeinden)
mit vielen positiven Begegnungen weiter entwickelt…
Es ist viel in Bewegung in der Kirche, mehr als Manchen lieb ist. Aber Leben
ist eben nicht Stillstand. Leben ist Prozess und Entwicklung, ist das, was sich
ereignet. Es ist gut, wenn in der Kirche Leben spürbar ist. Sehr gerne bin ich
als Gemeindereferentin mit Ihnen unterwegs gewesen. Ich habe viel zu danken: für offene und herzliche Aufnahme, für viele vertrauensvolle Einzelbegegnungen, für begeisternde und verlässliche Zusammenarbeit, für lebensfrohe spirituelle Erfahrungen, … für 2 ½ Jahre zutrauendes Miteinander von
Haupt- und Ehrenamtlichen, die den Weg des Glaubens heute suchen und
ihn gehen, mal mit vorsichtigen, mal mit mutigen Schritten. Diese Erfahrungen haben mich bestärkt. Danke.
Am 26. April werde ich mich als Gemeindereferentin von Ihnen verabschieden: in der Sonntagsmesse um 11.30 Uhr in St. Martinus. Renate Heyman
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 3
Frau Heyman wird
verabschiedet
Nachdem Frau Heyman sich auf
Bitten der Verantwortlichen des
Bistums einem neuen Arbeitsschwerpunkt zur Verfügung gestellt
hat, müssen wir sie leider aus der
Arbeit in unseren Gemeinden
verabschieden. Dies geschieht am
26. April mit dem Gottesdienst
um 11.30 Uhr in St. Martinus. In
den Jahren ihrer Tätigkeit hat Frau
Heyman bei uns viele Beziehungen
geknüpft, Vertrautheit hergestellt
und eine ganze Reihe von Familien
auf dem Kommunionweg begleitet.
Sie ist uns in der Gemeindeleitung
eine wichtige Ratgeberin auf dem
Weg zu mehr gemeinschaftlicher
Leitung geworden, weil sie aus ihrer
Arbeit in Krefeld Vorerfahrungen
mitbrachte. Die KollegInnen aus
der ökumenischen Arbeit schätzen
- wie wir auch – ihre Zuverlässigkeit
und echte Kooperation. Sie hat es
gut verstanden, uns von Gott zu
erzählen und uns auf den Weg in
die Hl. Schrift hinein mit Bibliolog
oder Bibliodrama mitzunehmen. In
vielen Begegnungen hat sie unseren Gemeinden gegenüber Menschen, die neu und interessiert auf
uns zugekommen sind, ein Gesicht
gegeben. Wir laden alle herzlich ein,
zur Verabschiedung von Frau Heyman zusammenzukommen und ihr
unseren gemeinsamen und Ihren
jeweils persönlichen Dank zu sagen.
J. Voß
Neue Gemeindereferentin
Es gibt Gott sei Dank eine Nachfolgerin für Frau Heyman. Im Lauf
des Monats Mai wird Frau Gerlinde
Lohmann ihre Arbeit als Gemeindereferentin in St. Heinrich,
St. Laurentius und St. Martinus aufnehmen. Darüber freuen wir uns.
Frau Lohmann wird sich zu gegebener Zeit den Gemeinden vorstellen.
J. Voß
Weggemeinschaft
D A N K E
Pastoralkonzept
Viele Menschen sind dem Aufruf im Dezember-Dreiklang
gefolgt und haben Fahrräder für die an der Reformpädagogischen Sekundarschule am Dreiländereck beschulten
unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge zur Verfügung gestellt! Frau Liebs hat die angebotenen Räder eingesammelt und zur Schule transportiert, und Herr Pinke,
unser „Fahrradprofi“, hat sich freundlicherweise bereit
erklärt, sie gemeinsam mit unseren Jugendlichen zu
überholen und in Stand zu setzen. Mit Rat und Material
wurde er dabei von Herrn Meves von der Firma AC-Bikes
unterstützt. Die ersten Räder konnten so an ihre stolzen
neuen Besitzer übergeben werden.
der GdG Aachen-Nordwest
Die Fahrräder sind insbesondere denen eine große Hilfe,
die z.B. ein Praktikum als Bäcker oder in der Krankenpflege absolvieren und bereits unterwegs sein müssen,
wenn noch keine Busse im Einsatz sind. Neben Fahrrädern wurden uns Sach- und Geldspenden zur Verfügung
gestellt. Letztere ermöglichen uns die Anschaffung von
Reparaturmaterial, Fahrradhelmen und Fahrradschlössern. Ihre Spenden und Ihr persönlicher Einsatz haben
große Freude ausgelöst und viele Gesichter zum Strahlen gebracht! Dafür im Namen unserer Schüler und des
Kollegenteams ein herzliches Dankeschön!
Gemeinsames Kochen!
Wer hat Lust, auf gemeinsames Kochen in netter,
geselliger Runde? Einmal im Monat, zum Ausprobieren
von alten und neuen Rezepten, internationaler Küche,
eigene Kochwünsche werden gerne erfüllt.
Das nächste Treffen findet am Dienstag, 28. April, 19.00
Uhr
im Laurentiushaus statt.
Bitte um Rückmeldung.
Die Anmeldezettel mit Name, Anschrift, Telefon und
Anzahl Personen können im
Pfarrbüro abgegeben werden.
Hildegard Renardy, Tel. 0241
13180.
Ende letzten Jahres hat eine Arbeitsgruppe des GdG-Rates unserer sechs Gemeinden ein gemeinsames Pastoralkonzept entworfen. Dieses Pastoralkonzept möchte
der GdG-Rat nun auch über die Gremien hinaus bekannt
machen und durch konkrete Maßnahmen mit Leben füllen. Wir freuen uns über alle, die mitgestalten. Sie finden
das Pastoralkonzept im Internet unter folgendem Link:
http://st-martinus-ac.de/akt/news/150218.30.HMLGKPS.php5
Prof. Köhne im
Kirchensteuerrat
Der diözesane Kirchensteuerrat ist das wichtigste Finanzgremium unseres Bistums. Er setzt sich zusammen
aus Vertretern der Bistumsleitung und den gewählten
Vertretern der acht Bistumsregionen. Am 04. März ist
Prof. H. Köhne aus dem Kirchenvorstand St. Martinus für
die Region Aachen-Stadt mit großer Mehrheit erneut für
fünf Jahre in den diözesanen Kirchensteuerrat gewählt
worden. Wir gratulieren ihm sehr herzlich zur Wiederwahl.
Wir in den Pfarreien unserer Region können uns ebenso
über das Ergebnis freuen, weil Prof. Köhne auch schon
in den letzten fünf Jahren bei seinen Entscheidungen
immer die Interessen der Basis gut im Blick gehabt hat.
Wir wünschen ihm für die kommende Amtszeit einen
wachen Blick, Kraft zur richtigen Entscheidung und
immer die nötigen Verbündeten. J. Voß
Pfarrfest in St. Laurentius
Wir würden gerne am 20. September 2015 in St. Laurentius wieder ein Pfarrfest feiern.
Es kann nur dann stattfinden, wenn uns zahlreiche
helfende Hände unterstützen. Wenn Sie helfen möchten,
dann kommen Sie am 07. Mai um 20.00 Uhr zu unserem
ersten Vorbereitungstreffen ins Laurentiushaus.
Wir hoffen auf eine rege Beteiligung.
Ihr Pfarreirat St. Laurentius
Pfarrfest St. Laurentius
( ) Ja, ich bin am 07.05.2015, 20.00 Uhr dabei
( ) Bin interessiert, aber leider am 07.05.verhindert
Name:
_________________________________
Anschrift:
_________________________________
Mail-Adresse: ________________________________
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 4
Weggemeinschaft
Interkulturelle Schulung
ein schöner platz
Der Arbeitskreis „Flüchtlinge“ veranstaltet für interessierte Menschen eine interkulturelle Schulung mit Herrn
Markus Reissen, Islamwissenschaftler und Trainer für
interkulturelle Kompetenz. In der Begegnung mit ausländischen Mitmenschen und aktuell mit Flüchtlingen aus
den unterschiedlichsten Ländern und Religionen spüren
auch wir oft Unsicherheiten und Vorurteile. Die Schulung soll Raum bieten für Hintergrundinformationen, für
Fragen und Methoden, unsere eigenen Bilder im Kopf zu
überprüfen und zu reflektieren.
bilder für ihr zuhause
Die Schulung findet statt am Samstag, 25. April, in der
Zeit von 09.00 bis 13.00 Uhr im Pfarrsaal an der Horbacher Str. Die Kosten betragen 10,00 € pro Person.
pfarrsaal st. martinus
Da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist,
erfolgt die Zusage in der Reihenfolge der Eingänge auf
folgendes Konto bei der Pax Bank mit dem Stichwort:
Interkulturelle Schulung
Ingrid Budde-Dreßen
Kontonummer: 1010047460
Bankleitzahl: 37060193
Bitte geben Sie ebenfalls Ihren Namen und eine Telefonnummer an, damit wir Sie für evtl. Rückfragen erreichen
können. Sollte es zu viele Anmeldungen geben, werden
die Kosten entsprechend zurückgezahlt.
Fairer Verkauf
wieder in der Kirche St. Martinus
Etwa ein halbes Jahr haben wir faire Waren über unseren Verkaufsstand im Pfarrsaal mit einer Kasse des
Vertrauens angeboten. Sie haben unser Vertrauen nicht
enttäuscht, der Füllgrad der Kasse entsprach immer dem
Wert der entnommenen Ware. Vielen Dank allen, die auf
diese Weise den fairen Handel mit unterstützt haben!
Jetzt sind wir wieder in die Kirche umgezogen. Im Turm
steht ein Glasschrank, gefüllt mit Köstlichkeiten aus den
Ländern des Südens: Kaffee, Tee, Kakao, Honig, Schokolade und vieles mehr. Schauen Sie doch einfach nach einer
Messe mal vorbei. Und wenn etwas für Sie dabei ist, öffnen Sie den Schrank, entnehmen das, was Ihnen gefällt
und legen das Geld dafür in die bereitstehende „Kasse
des Vertrauens“. Die Kasse wird regelmäßig geleert, aber
es ist immer etwas Wechselgeld vorhanden.
Sollte bei den Produkten, die wir als die „gängigsten“
ausgewählt haben, Ihr Lieblingsprodukt fehlen, tragen
Sie es bitte auf einem „Wunschzettel“ ein, von denen
einige unter der Kasse bereit liegen. Wir werden es dann
beim nächsten Einkauf besorgen. Oder sprechen Sie uns
einfach an. Für den EWK – Christiane Heckelen-Krüssel,
Catharina Klein
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 5
stühle für unsere kirche
ausstellung
11. 04. - 10. 05. 2015
acrylbilder von josef voß
horbacher str. 52
eröffnung 11.04., 19.00 h
samstags ab 19.00 h
sonntags ab 12.30 h
dienstags 12.30 - 13.30 h
während der ‚mahlzeit‘
und
nach absprache: 931 00 22
die hälfte des verkaufserlöses
ist für die anschaffung von
stühlen für st. martinus
bestimmt.
Alte Kirchenbänke von
St. Martinus
Da wir in der Martinus-Kirche auf einige Bänke in Zukunft verzichten werden, bieten wir sie zu einem symbolischen Preis auf Spendenbasis Interessierten zum Kauf
an. Es handelt sich um 9 Bänke mit den Maßen
400 x 80 x 60 (L/H/T) und um 2 Bänke mit den Maßen
266 x 114 x 47. Der Termin zum Kauf dieser Bänke ist
Samstag, 11.04., 10.00 Uhr in der Martinus-Kirche.
Kinder und Jugend
Feier der Kommunion in
St. Heinrich und St. Martinus
„Gottes Haus lebt“ – unter diesem Motto bereiten sich
die Kommunionkinder in St. Heinrich und St. Martinus
auf das Fest ihrer Kommunion vor. Seit dem Tauferneuerungsgottesdienst im Februar steht das Bild eines
lebendigen Hauses Gottes in der jeweiligen Kirche. Die
Kommunionkinder und ihre Katechetinnen haben es erstellt. Ein lustig anzusehendes Haus mit lauter farbenfroh
verzierten Steinen, auf denen die Kommunionkinder
abgebildet sind, zeigt uns, wie es sein könnte in Gottes
Haus: getragen vom Vertrauen in Gott Vater, die Tür weit
offen durch Jesus Christus strahlen die Getauften (hier
besonders hervorgehoben die Kommunionkinder) die
Liebe Gottes in die Welt. „Ein Haus zum Träumen, ein
Haus von Gott daran bauen wir“ so singen die Kinder
inbrünstig in jeder Vorbereitungsstunde.
In St. Heinrich werden 17 Kinder in drei Gruppen von
sechs Katechetinnen vorbereitet. In St. Martinus sind es
31 Kinder, die in fünf Gruppen von zehn Katechetinnen
begleitet werden. An dieser Stelle allen Katechetinnen
ein herzliches Dankeschön! Eure Zeit, eure Energie und
eurer liebevoller Einsatz ermöglicht den Kindern eine so
schöne Vorbereitungszeit.
In St. Heinrich feiern wir das Fest der Kommunion am
Sonntag, 12. April, um 10.00 Uhr
In St. Martinus feiern wir das Fest der Kommunion
am Sonntag, 19. April, um 10.30 Uhr
Bitte begleiten Sie unsere Kommunionkinder und deren
Familien in allen unseren Gemeinden mit Ihrem Gebet.
Renate Heyman
Jugend-Ölbergwache
„Abendmahl hautnah“
Wie war es, ein letztes Mal gemeinsam mit Jesus zu essen? Brot wurde über Feuer gebacken, Wein aus Trauben
gepresst, die vertraute Gemeinschaft kam ein letztes
Mal zusammen – das werden wir mit euch erleben.
Du kannst zum ersten Mal in der Rolle der Jünger ein
Abendmahl mitmachen. Werde Teil der Tischgemeinschaft, am Dienstag, 31.03., um 20.30 Uhr in der Kirche
St. Laurentius.
Rendezvous 2015
Auch in diesem Jahr fahren wir mit Kindern aus St. Laurentius auf Rendezvous-Fahrt nach Ellemeet.
Die Fahrt findet am Wochenende nach den Sommerferien (14. bis 16. August) statt. Die Anmeldung ist ab Sonntag, 10. Mai, ab 18.00 Uhr über die Homepage möglich.
Weitere Informationen, auch zur Anmeldung, gibt es im
Mai-Dreiklang.
Pfarrbriefe in St. Laurentius
Die in der gedruckten Ausgabe
an dieser Stelle genannten
Namen werden im Internet nicht
veröffentlicht.
Welches ältere Kind, welcher Jugendliche oder Erwachsene trägt ein mal im Monat 110 Pfarrbriefe in folgenden
Straßen aus: Hander Weg 45 - 81, Karl-Friedrich-Str. 1 - 58
und Vetschauer Str. 3 - 7. Bei Bereitschaft, bitte melden
im Pfarrbüro St. Laurentius 17 17 70.
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 6
Kinder und Jugend
Frau Frenzel verlässt die Kindertagesstätte
Offene Tür
Mehr als 12 Jahre lang hat Frau Roswitha Frenzel unsere Kindertagesstätte
St. Martinus in der Fassinstraße geleitet. Jetzt hat sie sich entschlossen, einen
beruflichen Wechsel vorzunehmen. Das bedauern wir sehr. Denn die Situation der Kindertagesstätte war dank der Fähigkeiten und Kompetenz von Frau
Frenzel in einer lange nicht gekannten Stabilität und guten Reputation. Mit
Frau Frenzel hat sich ein Team gebildet, das in der Lage ist, sich der Arbeit an
den Kindern zu widmen, den Kontakt mit den Eltern, dem Förderverein wie
auch der Grundschule konstruktiv aufzubauen und die Beziehung zum Träger in ein gutes Gleichgewicht zu bringen. Das ist maßgeblich Frau Frenzels
Verdienst.
Der Kirchenvorstand als ursprünglicher Träger und der Kirchengemeindeverband als Arbeitgeber seit 2010 haben sich auf Frau Frenzel immer verlassen
können. Es gab keine Ressentiments, miteinander die wichtigen Themen zu
besprechen und einem Ergebnis zuzuführen. Zudem war sie jederzeit bereit,
ihre Leitungskolleginnen im KGV bei Problemen wertschätzend und aktiv
zu unterstützen. Für uns war es selbstverständlich, dass Frau Frenzel von
Trägerseite her immer auf Ansprechpartner rechnen konnte – dies vor allem
in der Person von Frau Dr. Foerster-Ihm – die die Arbeit der Kindertagesstätte
mitgetragen haben.
Wir sind Frau Frenzel sehr dankbar für ihr überaus starkes Engagement und
wünschen ihr, dass sie in ihrem neuen Wirkungskreis gute Arbeitsbedingungen, prima KollegInnen und persönliche Erfüllung findet.
J. Voß
TOT Unicorn
Spende der Messdiener
Der Verkauf von Selbstgebasteltem auf dem Adventsmarkt in Richterich
durch die Messdiener war ein voller Erfolg, bei dem 510€ eingenommen
wurden. Von Anfang an war es der Wunsch der Messdiener, einen Teil des
Geldes für einen wohltätigen Zweck zu spenden. Nun
haben wir in der Leiterrunde einen guten Verwendungszweck gefunden; um eine (aus Syrien stammende) Familie, die zurzeit getrennt in Deutschland
und der Türkei lebt, zusammenzuführen, werden 900€
benötigt, von denen wir Messdiener 340€ gerne übernehmen möchten.
Christian Middendorf
DPSG
Pfadfinder
Horbacher Str. 323, Horbach
Monday after school
14 - 16 Jahre
Montag, 20.00 - 22.30 Uhr
Mittwochstreff
Mittwoch, 20.00 - 22.30 Uhr
Start up 16 - 18 Jahre
Freitag, 20.00 - 23.30 Uhr
Open Saturday ab 16 Jahre
Samstag, 20.00 - 23.30 Uhr
Kinder- und Jugendzentrum CUBE
Grünenthalerstr. 25c, Richterich
(Träger: Jugend in Aachen Nord West)
KIDS-Club 6 - 13 Jahre
Dienstag und Freitag,
14.30 - 18.00 Uhr
und am 2. Samstag im Monat
14.30 - 18.00 Uhr
14plus ab 14 Jahre
Dienstag - Freitag,
18.30 - 21.30 Uhr
und am 2. Samstag im Monat
18.30 - 22.00 Uhr
Filmabend
für Messdiener St.
Heinrich / St. Martinus am 16.05.
St. Heinrich
St. Laurentius
St. Martinus
Stamm Westwind
Pfarrheim
Jungpfadfinder 11 - 13 Jahre
Do, 17.50 - 19.10 Uhr
[email protected]
www.stamm-westwind.de
Telefon 0163-6082191
Stamm Funkenflug
Truppstunden
1x wöchentlich
[email protected]
www.dpsgfunkenflug.de
Stamm Westwind
Pfarrheim
Wölflinge 7 - 10 Jahre
Do, 17.30 - 19.00 Uhr
Pfadfinder 13 - 15 Jahre
Mi, 18.00 - 19.30 Uhr
Rover 16 - 18 Jahre
Mi, 19.45 - 21.15 Uhr
Klöppelkurs
Fr, 15.00 Uhr, Pfarrheim
Messdiener
Wunschtermine können bis
27.04. bei Frau Marklowski
gemeldet werden.
1. Samstag im Monat
10.30 – 12.00 Uhr,
Laurentiushaus
Wunschtermine können bis
27.04. bei Frau Marklowski
gemeldet werden.
Gruppen
Spielgruppe Regenbogen
Di, 09.00 - 11.45 Uhr
Mi, 09.00 - 11.45 Uhr
Pfarrsaal
Helene Weber Haus:
Eltern-Baby-Gruppe
Eltern-Kind-Gruppe
Laurentiushaus
Helene Weber Haus:
Eltern-Kind-Gruppe
Mo, 10.00 Uhr, Pfarrheim
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 7
Kirchenmusik , Weggemeinschaft
Regelmäßige Termine
Doppelkopfabend
jeden 2. Dienstag im Monat ab
19.00 Uhr, Pfarrheim St. Martinus
Fair-Kauf
St. Heinrich
Montag, 16.00 bis 18.00 Uhr,
AGORA
Sonntag, 19.04., nach dem Gottesdienst in der Kirche
St. Laurentius + St. Martinus
Stand in der Kirche, Selbstbedienung nach jedem Gottesdienst
Flötenkreis für Erwachsene
Montag, 20.04,
19.30 - 21.00 Uhr, CUBE
Handarbeitskreis
Mittwoch, 15.00 Uhr,
Schloss Schönau
Mahl-Zeit für Jedermann
Dienstag, 12.30 Uhr,
Pfarrsaal St. Martinus
Nähkurs „Trends für Pänz“
Helene Weber Haus
Montag, 20.00 Uhr,
Pfarrsaal St. Martinus
(Informationen und Anmeldungen, Tel. 02402-95560)
Wort des Lebens
Ökumenischer Gesprächskreis
Wir haben das Treffen des Gesprächskreises „Wort des Lebens“
von Montag auf Donnerstag verschoben, ab jetzt donnerstags um
20 Uhr im Pfarrheim St. Martinus:
16. April: „Allen bin ich alles geworden.“ (1 Kor 9,22 )
R. Gerards und R. Sokolov
Lied des Monats:
Gotteslob 325
Bleibe bei uns
St. Heinrich
02. Gründonnerstag, 18.30 Uhr
Teile aus der Messe breve – Charles Gounod, Motetten – Bruckner
und Monk, Kirchenchor St. Cäcilia
05. Osternacht, So, 06.00 Uhr
Überchöre und Liedsätze – Rüding, Mawby, Taizé, Kirchenchor St. Cäcilia
Orgelnachspiel: Toccata G-Dur – Theodore Dubois,
06. Ostermontag, 10.00 Uhr
Orgelnachspiel: Improvisation Toccata „Das ist der Tag“ –
Angelo Scholly
12. So, 10.00 Uhr
Motetten – Cope, Lehmann, Fischbach, Kirchenchor St. Cäcilia
Orgelnachspiel: Fanfare D-Dur – N. J. Lemmens
26. So, 10.00 Uhr
Orgelnachspiel: Improvisation – Angelo Scholly
St. Laurentius
02. Gründonnerstag, 20.30 Uhr
Chormusik im Gottesdienst: Teile aus: Missa in G – J. B. Casali,
Taizégesänge – J. Berthier, Gesänge im Wechsel mit der Gemeinde
Solist: Florian Erger, Chor von St. Laurentius
03. Karfreitag, 11.00 Uhr
Gesänge für Kinderchor zur Passion – div., Kinderchor St. Laurentius
Karfreitag, 15.00 Uhr
Gregorianik in der Karfreitagsliturgie: Teile aus dem Proprium zur
Karfreitagsliturgie – gregorianisch, Deutsche Liturgiegesänge – trad.,
Schola St. Laurentius
04. Osternacht, Sa, 21.00 Uhr
Chormusik: Neuere Chormusik – div., Taizégesänge – J. Berthier
Solisten: Verena Bauwens und Stephan Quadflieg
Orgel/E-Piano: Kianhwa Djie, Junger Chor [email protected]
05. Ostersonntag, 10.00 Uhr
Musik in der festl. Eucharistiefeier: Missa in Angustiis, Hob. XXII: 11,
„Nelson-Messe“ – J. Haydn, „ Würdig ist das Lamm“ & „Halleluja“ – G.
F. Händel, Sopran: Maria Regina Heyne, Alt: Silke Schimkat, Tenor: Andrés F. Orozco
Martinez, Bass: Marek Reichert
Orgel: Kianhwa Djie, Chor von St. Laurentius, Kammerorchester St. Laurentius
Ostersonntag, 18.00 Uhr
Gesungenes deutsches österliches Abendlob:
Resurrexi – gregorianisch, Deutsche Liturgiegesänge – traditionell,
ostkirchl. Christusruf – traditionell, Schola St. Laurentius
06. Ostermontag, 10.00 Uhr
Musik im Kinder- und Familiengottesdienst: Österliche Gesänge für
Kinderchor – div., Instrumentalmusiken – H. Purcell
Kinderchor St. Laurentius, Kinderinstrumentalkreis St. Laurentius
11. Sa, 18.00 Uhr und So. 10.00 Uhr
12. Orgelnachspiel: Praeludium C-Dur, BWV 545 – J. S. Bach
18. Sa, 18.00 Uhr
19. Chormusik bei der festlichen Eucharistiefeier zur Firmung:
Neuere Chormusik – div., Junger Chor [email protected]
So, 10.00 Uhr
Orgelnachspiel: Incantation pour un jour Saint „Lumen Christi“ –
Jean Langlais
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 8
Kirchenmusik
Probentermine
St. Laurentius
25. Sa, 18.00 Uhr
26. Orgelnachspiel: Incantation pour un jour Saint „Lumen Christi“ –
Jean Langlais
So, 10.00 Uhr
Instrumentalmusik im Gottesdienst: Instrumentalsätze –div.,
Mandolinenorchester Hürtgenwald, Leitung: Reinhard Montzka
St. Martinus
04. Osternacht, Sa, 21.00 Uhr
Teile aus Missa brevis B – Christopher Tambling, Motetten und Liedsätze – Rheinberger, Rüding, Ley, Kirchenchor St. Martinus
Orgelnachspiel: Toccata G-Dur – Theodore Dubois
06. Ostermontag, 11.30 Uhr
Orgelnachspiel: Improvisation Toccata „Das ist der Tag“ –
Angelo Scholly
11. Sa, 18.00 Uhr und So, 11.30 Uhr
12. Orgelnachspiel: Passacaglia – John West
18. Sa, 18.00 Uhr und So, 11.30 Uhr
19. Orgelnachspiel: Fanfare D-Dur – N. J. Lemmens
So, 10.30 Uhr
Motetten – Cope, Lehmann, Fischbach, Kirchenchor St. Martinus
25. Sa, 18.00 Uhr und So, 11.30 Uhr
26. Orgelvorspiel: Allegro concertato – Herbert Peter
Orgelnachspiel: Allegro Assai – Alexandre Guilmant
Orgelkonzert “Von Bach bis B.A.C.H.”
Zum dritten Mal soll ein Orgelkonzert in der Osterzeit den Stellenwert dieses
wichtigen Festes betonen. In diesem Jahr findet das Konzert am Sonntag,
26.04., um 18.00 Uhr in St. Martinus statt. Auf der historischen Maaß-Orgel
werden Orgelwerke von Bach und Werke rund um seinen Namen zu hören
sein: den Rahmen bilden das festliche Praeludium und Fuge Es-Dur von Johann Sebastian Bach. Neben weiteren Werken und Bearbeitungen von Werken des berühmten Komponisten stehen zwei Bearbeitungen über „B-A-C-H“
von Schumann und Steane auf dem Programm. Die Orgel spielt Kirchenmusiker Angelo Scholly. Herzliche Einladung zum Konzert. Der Eintritt ist frei.
Chorkarneval im Laurentiushaus
Da stand die Welt auf dem Kopf. Wo sonst das „Kyrie“ der Haydn-Messe durch
Kantor Jeub den Mitgliedern des Kirchenchores tonal nahe gebracht wird,
stand die Welt am Freitag, 06. Februar, auf dem Kopf. Der Chorkarneval füllte
das Laurentiushaus mit illustren Gästen von Hippiefrau über Engelchen,
Indianer, Mädels in Südseebaströckchen bis zu Karl Lagerfeld höchstpersönlich – Maskerade pur! Mariele Pontzen führte durch ein spritziges Programm
mit – wie könnte es anders sein - musikalisch untermalten Aufführungen
und auch das Tanzbein kam nicht zu kurz. Erst spät in den nachmitternächtlichen Stunden traten die letzten den Heimweg an, nach einem wundervollen
Abend. Jetzt, wo wir uns tief in der Fastenzeit befinden, sei an die Worte aus
der Februarausgabe des Dreiklangs erinnert, in dem der Wunsch ausgesprochen wird, dass „allen, ausgehend von unserem freudigen Alaaf und Helau
an Karneval über die Stille und Rückbesinnung in der Fastenzeit ein österlich,
jubelndes Halleluja erklingen möge.“
P. Rick
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 9
[email protected]
St. Laurentius
Donnerstag, 20.00 - 22.00 Uhr
Kammerorchester
St. Laurentius
Freitag, 20.00 - 22.00 Uhr
Kinderchor
St. Laurentius
A-Chor, 2. - 4. Schujahr: Freitag, 15.00 - 15.45 Uhr
B-Chor, ab 5. Schuljahr:
Freitag, 16.15 - 17.00 Uhr
St. Martinus
Freitag, 15.00 Uhr
Kinderinstrumentalkreis
St. Laurentius
Freitag, 15.45 - 16.15 Uhr
Kirchenchor
St. Heinrich
Donnerstag, 20.15 Uhr
St. Laurentius
Mittwoch, 20.00 - 22.00 Uhr
St. Martinus
Mittwoch, 20.00 Uhr
Schola
In allen Gemeinden nach
Absprache
SanktMartinusSingkreis
Freitag, 16. + 24.,
20.00 Uhr, Pfarrsaal
Probenorte
St. Heinrich: Pfarrheim
St. Laurentius: Laurentiushaus
St. Martinus: Pfarrsaal
Die schon legendären Barbarellas mit den im Weltall gekaperten Mitgliedern der Schola (mal anders) Foto: Petra Pientka
Gottesdienstordnung
St. Heinrich
Mi
01. 06.15 Uhr Frühschicht
anschließend Frühstück
19.00 Uhr kein Gottesdienst
St. Laurentius
St. Martinus
07.30 Uhr
19.00 Uhr Feier der Versöhnung
anschließend Beichtgelegenheit
Morgenlob
Gründonnerstag: 1. Lesung: Ex 12,1-8.11-14 – 2. Lesung: 1 Kor 11,23-26 – Evangelium: Joh 13,1-15
Do
02. 18.30 Uhr Abendmahlfeier
anschließend Ölbergwache
bis 21.00 Uhr
19.00 Uhr kein Gottesdienst
07.30 Uhr
Morgenlob
20.30 Uhr Abendmahlfeier
(Pfarrbus fährt), anschließend
Ölbergwache bis 23.00 Uhr
Karfreitag: 1. Lesung: Apg 10,34a.37-43 – 2. Lesung: Hebr 4,14-16;5,7-9 – Passion: Joh 18,1-19,42
Fr
03.
11.00 Uhr Karfreitagsgottesdienst für Kinder
15.00 Uhr Feier vom Leiden
und Sterben Jesu
Morgenlob
07.30 Uhr
11.00 Uhr Karfreitagsgottesdienst für Kinder
15.00 Uhr Karfreitagsliturgie
(Pfarrbus fährt), danach Wache
am Kreuz bis 18.00 Uhr
Ostern: 1. Lesung: Apg 10,34.a37-43 – 2. Lesung: Kol 3.1-4 – Evangelium: Joh 20,1-9
Sa
04.
07.30 Uhr
Morgenlob
21.00 Uhr Feier der Osternacht
(Pfarrbus fährt), anschl. Agape
21.00 Uhr Feier der Osternacht
anschließend Agape
So
05. 06.00 Uhr Feier der Osternacht
anschließend Frühstück
10.00 Uhr kein Gottesdienst
Eucharistiefeier
09.30 Uhr
10.00 Uhr festliche
Eucharistiefeier
18.00 Uhr gesungenes
Abendlob
11.30 Uhr festliche
Eucharistiefeier
mit Taufe
• Karla Thora Bringmann
Ostermontag: 1. Lesung: Apg 2,14.22-33 – 2. Lesung: Kor 15,1-8.11 – Evangelium: Lk 24,13-35
Mo
06. 10.00 Uhr Eucharistiefeier
• GM Pastor Klynen
• JGD für die Verst. der Familie Moermanns
• JGD Heinrich und Therese Vaehsen
• JGD Johann und Margarete Barth
• JGD Peter Corsten
mit Taufe
• Nora Celine Dautzenberg
Mi
08. 19.00 Uhr Eucharistiefeier*
• GM für Katharina Friedemann und Agnes
Bücken seitens der Frauengemeinschaft
Do
09.
18.00 Uhr
Fr
10.
Eucharistiefeier
17.30 Uhr
• GM Viktor u. Erika Deden, Alfons u. Astrid
Meinhardt u. für die Lebenden u. Verstorbenen der Familien Meinhard und Deden
• GM Emmy, Arnold u. Carl Packbier u. für
die Lebenden u. Verstorbenen der Familien
Packbier u. Heiliger
• GM Eheleute Gustav und Thea Brock
• GM Josef Vogt
Induktive Höranlage.
Hierüber sind die in die Mikrofone gesprochenen Worte mit
Hörgeräten in T-Stellung klar zu
verstehen. Mehr Informationen:
www.st-heinrich-ac.de/gottesdienst
11.30 Uhr Eucharistiefeier
09.30 Uhr
Eucharistiefeier
10.00 Uhr Kinder- und
Familiengottesdienst
• GM Eheleute Konen
mit Taufe
• Leon Adam Rak
Wort-Gottes-Feier 19.00 Uhr Eucharistiefeier*
Seniorenhaus St. Laurentius,
Laurentiusstr. 38 - 40
Kapelle Rosenpark,
Adele-Weidtman-Str. 87
Laurentiushaus, Laurentiusstr. 77
Pflegewohnstift, Schurzelter Str. 28
SWGSechswochengedenken
JGDJahrgedenken
GMGedenkmesse
*Ist am gleichen Tag Auferstehungsgottesdienst, entfällt der Gottesdienst
am Abend.
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 10
Gottesdienstordnung
St. Heinrich
St. Laurentius
St. Martinus
2. Sonntag der Osterzeit: 1.Lesung: Apg 4, 32-35 – 2. Lesung: 1Joh 5,1-6 – Evangelium: Joh 20,19 - 31
Sa
11. 13.00 Uhr Trauung
• Fabian Bachmann und Hedi Wemhöner
16.30 Uhr
Eucharistiefeier
• GM Arnold Deden u. für die Lebenden u.
Verstorbenen der Fam. Deden u. Küsters
18.00 Uhr Eucharistiefeier
• 1. JGD Odilia Quadflieg geb. Groten
• JGD für die Familien Martin Quadflieg und
Groten und Kerres
• JGD Bernhard und Josefine Eymal
18.00 Uhr Wort-Gottes-Feier
• SWG Ekkehard Kamps
• GD Agnes Hambach
So
12. 10.00 Uhr Kommunionfeier
18.00 Uhr Dankandacht der
Kommunionfamilien
11.30 Uhr Eucharistiefeier
Mi
15. 19.00 Uhr Abendlob*
10.00 Uhr Eucharistiefeier
• JGD Lizzie Johnen-Deden
• GM Leonhard Handels und für die Verstorbenen der Familie Schümmer
18.00 Uhr
Abendlob
08.00 Uhr Schulgottesdienst
3. Schuljahr
Do
16.
17.00 Uhr
Eucharistiefeier
18.00 Uhr Eucharistiefeier
08.00 Uhr ökumenischer
Oster-Schulgottesdienst
1. – 4. Schuljahr
19.00 Uhr Eucharistiefeier*
Fr
17. 08.00 Uhr ökumenischer
Oster-Schulgottesdienst
1. - 4. Schuljahr
08.00 Uhr Schulgottesdienst
1. Schuljahr
17.30 Uhr
Eucharistiefeier
18.15 Uhr Weg-Gottesdienst
der Kommunionfamilien
3.Sonntag der Osterzeit: 1.Lesung: Apg 3,12a.12-15.17-19 – 2. Lesung: 1Joh 2,1–5a – Evangelium: Lk 24,35-48
Sa
18.
15.00 Uhr Taufe
• Paul Weßler
• Peter Niemüller
16.30 Uhr
Eucharistiefeier
18.00 Uhr Eucharistiefeier mit
Erteilung des Firmsakramentes
18.00 Uhr Eucharistiefeier
• Anna und Rudolf Tholen
So
19. 10.00 Uhr Eucharistiefeier
• SWG Gertrud Bombelka
• JGD Josefina Maria Renkens und verstorbene Angehörige
• GM Willi Stormberg und verstorbene
Angehörige
• GM Käthe Brauers
• GM für Franz Esser seitens des Kirchenchores
• JGD Gertrud und Theo Lambrix
10.00 Uhr Eucharistiefeier
• GM Eheleute Jakob und Maria Frings und
Enkel Tobias Frings
• GM Eheleute Julius Mienes und Elisabeth
geb. Geiser
• GM Eheleute Eduard und Josefine
Kaufmann
18.00 Uhr
Abendlob
10.30 Uhr Kommunionfeier
18.00 Uhr Dankandacht der
Kommunionfamilien
Mi
22. 19.00 Uhr Eucharistiefeier*
Do
23.
18.00 Uhr
Fr
24. 08.00 Uhr Schulgottesdienst
3. Schuljahr
08.00 Uhr Schulgottesdienst
2. Schuljahr
17.30 Uhr
Eucharistiefeier
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 11
Wort-Gottes-Feier 08.00 Uhr Schulgottesdienst
3. Schuljahr
19.00 Uhr Eucharistiefeier*
Sakramente, Fahrdienste
St. Heinrich
St. Laurentius
St. Martinus
4. Sonntag der Osterzeit:1.Lesung: Apg 4,8-12 – 2. Lesung: 1Joh 3,1-2 – Evangelium: Joh 10,11-18
Sa
25.
14.00 Uhr Trauung
• Stefan Wallraff und Christina LennartzWallraff
mit Taufe
• Paulin Wallraff
16.30 Uhr
Eucharistiefeier
18.00 Uhr Eucharistiefeier
• GM Prof. Heinrich Trümper und Familie
• GM Thea Bach
16.00 Uhr Trauung
• Matthias Lampe – Simone Kunk
18.00 Uhr Wort-Gottes-Feier
So
26. 10.00 Uhr Eucharistiefeier
• JGD Hubert und Katharina Spiertz
11.30 Uhr Eucharistiefeier
• JGD Adolf von Agris
• SWD Werner Blümer
mit Goldhochzeit
• Eheleute Eßing
und Verabschiedung von
Frau Renate Heyman
Mi
29. 19.00 Uhr Eucharistiefeier*
10.00 Uhr Eucharistiefeier
• JG Ehrendechant Hubert Korr
• GM Hans Konen
• GM Hans Rütten und Lotte Palm
10.00 Uhr
Kleinkindergottesdienst
18.00 Uhr
Abendlob
08.00 Uhr Schulgottesdienst
4. Schuljahr
Do
30.
18.00 Uhr
Wort-Gottes-Feier 08.00 Uhr Schulgottesdienst
4. Schuljahr
19.00 Uhr Eucharistiefeier*
Sakramente
Pfarrbus nach St. Laurentius
Beichtgelegenheit
Vorabendmesse (18.00 Uhr)
nach Absprache mit Pfarrer Josef Voß
17.15 Uhr Rathausstr. 39
17.16 Uhr Schurzelter Mühle
17.18 Uhr Schurzelter Str. 26/28 (CMS Pflege-Wohnstift)
17.23 Uhr Süsterau (ASEAG-Haltest.)
17.26 Uhr Haltestelle „Wildbach“
17.28 Uhr Haltestelle „Laurensberg“
17.29 Uhr Tittardsfeld / Ecke Am Rosenhügel- NEU
17.30 Uhr Adele-Weidtman-Str. 87 (Rosenpark)
17.32 Uhr Haltestelle „Rahe“
17.33 Uhr Ecke Schlossweiherstr. / Am Beulardstein
17.35 Uhr Ecke Tittardsfeld / Beulardsteiner Feld
17.38 Uhr Laurentiusstr. 38/40 (Seniorenhaus)
17.45 Uhr Laurensberger Str. 109
Das Sakrament der Taufe empfing
Wir beten für unsere Verstorbenen
Die in der gedruckten Ausgabe
an dieser Stelle genannten
Namen werden im Internet nicht
veröffentlicht.
Rosenkranzgebet
Mittwoch, 18.30 Uhr in St. Heinrich
Montag bis Donnerstag, 17.15 Uhr im Seniorenhaus
St. Laurentius
Kinderpredigt
In der Regel außerhalb der Ferien am Sonntag
10.00 Uhr in St. Heinrich, AGORA
10.00 Uhr in St. Laurentius, Turmkapelle
11.30 Uhr in St. Martinus, Pfarrheim
Sonn- oder Feiertag (10.00 Uhr)
09.15 Uhr Rathausstr. 39
09.16 Uhr Schurzelter Mühle
09.18 Uhr Schurzelter Str. 26/28 (CMS Pflege-Wohnstift)
09.23 Uhr Süsterau (ASEAG-Haltest.)
09.26 Uhr Haltestelle „Wildbach“
09.28 Uhr Haltestelle „Laurensberg“
09.29 Uhr Tittardsfeld / Ecke Am Rosenhügel - NEU
09.30 Uhr Adele-Weidtman-Str. 87 (Rosenpark)
09.32 Uhr Haltestelle „Rahe“
09.33 Uhr Ecke Schlossweiherstr. / Am Beulardstein
09.35 Uhr Ecke Tittardsfeld / Beulardsteiner Feld
09.41 Uhr Laurensberger Str. 109
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 12
Senioren
Die Gemeinde gratuliert zum Geburtstag
Falls Sie die Veröffentlichung Ihres Geburtstages nicht wünschen, melden Sie sich bitte
spätestens zwei Monate vor Ihrem Geburtstag in Ihrem Pfarrbüro.
Seniorentreffen
St. Heinrich
Dienstag, 07. und 21.
April, 15.00 Uhr, Pfarrheim
Café Malta
jeden 3. Montag im
Monat,
14.30 - 17.00 Uhr,
Pfarrheim St. Martinus,
Seniorenberatung
der Malteser
montags, 09.30-12.00
donnerstags 15.0017.00 Uhr sowie nach
Vereinbarungr
St. Martinus
Die in der gedruckten Ausgabe
an dieser Stelle genannten
Namen werden im Internet nicht
veröffentlicht.
donnerstags, 15.00 Uhr,
Pfarrsaal
16.04. Bingo
23.04. Spielenachmittag
30.04. Sitzgymnastik
Seniorenberatung
Die Seniorenberatung der Malteser ist jetzt aktiv. Unsere
Öffnungszeiten sind: Montag 09.30-12.00 Uhr und Donnerstag 15.00-17.00 Uhr sowie nach Vereinbarung. Die
Beratungen sind kostenlos.
Helferinnen/Helfer gesucht
Kirchenöffnungszeiten
Die Kirche St. Laurentius ist am Karfreitag nach dem
Gottesdienst bis 18.00 Uhr ganz geöffnet und am Ostersonntag und Ostermontag außerhalb der Gottesdienste von 15.30 bis 17.00 Uhr ganz geöffnet. Sonst
ist die Kirche außerhalb der Gottesdienstzeiten bis
zur Glastüre offen. Die Kapellen in St. Heinrich und in
St. Martinus sind tagsüber geöffnet.
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 13
Jeden Dienstag findet im Pfarrsaal der Pfarre St. Martinus, Horbacher Str. 52 in Richterich, der Mittagstisch
„Mahl-Zeit für Jedermann“ statt. In diesem Team sind
derzeit 11 Helferinnen aktiv. Wir sind so organisiert, dass
jeweils drei Helferinnen zusammen den Mittagstisch
gestalten. Um einen besseren Ablauf zu gewährleisten
und damit der Einsatz der Helferinnen/Helfer lediglich
1x monatlich nötig wird, suchen wir noch 3 Helferinnen
oder Helfer. Die Aufgaben im Team bestehen aus dem
Ein- und Abdecken der Mittagstische, dem Servieren des
Essens und der Getränke. Das Spülen übernimmt zu 99%
die Spülmaschine. Die Anzahl der Gäste ist von Woche
zu Woche verschieden, sie schwankt zwischen 14 – 18
Personen, es können durchaus auch einmal mehr oder
weniger sein. Wir freuen uns jedoch immer, wenn es
mehr Gäste sind. Sollten Sie L u s t und Z e i t haben, an
einem Dienstag im Monat in der Zeit von 11.30 bis14.00
Uhr mit uns den Mittagstisch zu gestalten, rufen Sie an
und wir freuen uns heute schon sehr auf Ihren Einsatz.
Für das Team der Mahl-Zeit für Jedermann
Dorothea Roth, Telefon 0241 13052
Was ich noch sagen wollte
Impressum
Herausgeber
Pfarreiräte St. Heinrich,
St. Laurentius und St. Martinus,
Anschrift: Laurentiusstr. 79, 52072 Aachen
Redaktion
Frühlingskonzert
des Instrumentalvereins Richterich
Ab jetzt wird der Instrumentalverein sein traditionelles Konzert anstelle in
der gewohnten Herbstzeit in den Frühling verlegen und zwar jetzt immer
am letzten Samstag im April. Also laden wir unsere Musikfreunde und Fans
der Blasmusik für Samstag, 25. April, Beginn 19.30 Uhr, in die Peter-Schwarzenberg-Halle an der Grünenthaler Straße in Richterich ein. Es erwartet uns
wiederum ein anspruchsvolles Programm, bunt gemischt mit Themen, die
an die Geschehnisse der letzten Monate und Jahre erinnern, Karls-Jahr und
Heiligtumsfahrt in unserer Vaterstadt, musikalische Erinnerungen an große
Sänger-Gestalten wie Udo Jürgens, Frank Sinatra, Edith Piaf, Harry Belafonte,
um einige zu nennen. Ganz frische Erinnerungen an das Leid in der Ukraine
bringt „Das Tor von Kiew“ während „ Land of Hope and Glory „ die sogenannte zweite Englische Nationalhymne uns stimmungsvoll und hoffnungsfroh
aufhorchen lässt. Zwei Stunden Non-Stop -Musik halten uns in guter Laune
und die Musiker freuen sich zum Schluss auf ABBAs „Thank you for the
Music“. Vor dem großen Programm aber wird sich unsere Jungmusikanten –
Gruppe zu allererst im „Starlight-Expreß“ auf die „Ghostbusters“ vorbereiten,
vielleicht sogar mit „YMCA „, damit alle in der Halle dann auch schon sogleich
den richtigen Rhythmus zum Mitmachen finden.
Kommen Sie! Es lohnt sich. Der Eintritt ist wie immer frei. Für eine Spende
sind wir jedoch sehr dankbar. J.R.
DREIKLANG . Jahrgang 4 . April 2015 . Seite 19
D. Marklowski, G. Pinke für St. Heinrich;
R. Frings, E. Jörissen, P. Coester für St. Laurentius; C. Klein, S. Schmitt für St. Martinus
Layout: A. Hammers, S. Schmitt
Anzeigenseiten: R. Bohren, 0241-175798
Druckerei: Druckerei Bohren, Aachen
Kontakt
[email protected]
Redaktionsschluss für Mai:
07.04.
Mit Namen gezeichnete Artikel müssen
nicht unbedingt auch mit der Meinung der
Redaktion übereinstimmen.
Einsenden von Beiträgen
Alle eingesandten Artikel erscheinen in der
Regel im DreiKlang und auf den Internetseiten der Pfarren. Wünschen Sie KEINE
Veröffentlichung Ihres Artikels im Internet
oder möchten Sie die Veröffentlichung in
irgendeiner anderen Weise einschränken,
bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Senden Sie ausschließlich Bildmaterial
ein, das urheberrechtlich frei ist. Sind Personen abgebildet, erklären Sie bitte, dass Sie
deren Zustimmung eingeholt haben (Ausn.:
Aufnahmen von öffentl. Veranstaltungen).
Gemeindeleitung
Ansprechpartner
St. Heinrich
St. Laurentius
St. Martinus
www.st-heinrich-ac.de
www.st-laurentius-ac.de
www.st-martinus-ac.de
Pfarrer
Pfarrer Josef Voß, Horbacher Str. 52, 0241-9310022, [email protected]
Gemeindereferent/-in
-assistentin
Renate Heyman, Horbacher Str. 334a, 02407-951983, [email protected]
Wolfgang Oellers, Laurentiusstr. 79, 0241-95599781, [email protected]
Ruth Quix, Laurentiusstr. 79 (z.Hd. Ruth Quix), [email protected]
Kirchenmusiker
Angelo Scholly, Horbacher Str. 52,
0241-9319228,
[email protected]
Kantor Gregor Jeub, Laurentiusstr. 75,
0241-172718,
[email protected]
Angelo Scholly, Horbacher Str. 52,
0241-9319228,
[email protected]
Ehrenamtliche
Mitglieder
Peter Bücker,
Christiane Jürgens
Nikolaus Gabele,
Dr. Herbert Pichler
Dr. Norbert Becker,
Mechthild Bergedieck
Kontakt
[email protected]
[email protected]
[email protected]
Pfarrvikar
Hans-Georg Schornstein, Pfalzgrafenstr. 78, 0241-51568935, [email protected]
Subsidiar
Kaplan Werner Kallen, Ursulinerstr. 1, 0241-47032725
Sakristan/-in
Dagmar Marklowski, 0241-8941843
[email protected]
Magdalena Foerster, 0241-70168980
Hildegard Renardy, 0241-13180
Angelo Scholly, 0241-9319228,
[email protected]
Pfarrbüro/
Pfarramtssekretärin
Christiane Jürgens, Horbacher Str. 334a,
02407-3379, Fax 02407-951984
[email protected]
Mo 16-18 h
Margret Gatzweiler, Laurentiusstr. 79
0241-171-770, Fax -973
[email protected]
Mo-Fr. 10-12 h, Do 15-17 h
Helga Schornstein, Horbacher Str. 52
0241-93100-20, Fax -28
[email protected]
Mo, Di, Do, Fr 10-12 h, Di, Do 17-18 h
Präventionsfachkraft Heidi Baumsteiger, [email protected]
Kirchenvorstand
Dr. Manfred Arnold
Hildegard Erger
Prof. Dr. Heinrich Köhne
Pfarreirat
Ruth Crumbach
[email protected]
Cornelia Krückels
[email protected]
Ingrid Budde-Dreßen
[email protected]
Kindergarten
Nathalie Séronveau
Wiesenweg 26, 02407-4166
[email protected]
Veronika Löb-Braun
Laurentiusstr. 38-40, 0241-12491
[email protected]
Roswitha Frenzel
Fassinstraße 4, 0241-14377
[email protected]
Seniorenhaus
St. Laurentius
Oberin Sr. Carmella, Laurentiusstr. 38-40,
0241-9512200, Fax 0241-175402
[email protected]
www.seniorenhaus-st-laurentius.de
AGORA, Bücherinsel
AGORA
Claudia Bosten, Horbacher Str. 334a
Bücherinsel Laurensberg
Henriette Havenith, Laurentiusstr. 75
[email protected]
Do 15-18.30 h, Sa 17-19.30 h,
So 10.30-12.30 h
Förderverein/
Stiftung
Förderverein der Pfarre St. Heinrich in
Aachen-Horbach
Peter Bücker, Horbacher Str. 334a
Sparkasse Aachen, BIC: AACSDE33XXX
IBAN: DE84 3905 0000 0000 2780 44
Förderverein St. Laurentius
Henrike Rick, Laurentiusstraße 49
0241-174929
Sparkasse Aachen, BIC: AACSDE33XXX
IBAN: DE03 3905 0000 0000 0553 35
Stiftung Lebendige Gemeinde St. Martinus
Holger Brantin, Horbacher Str. 52
Pax Bank Aachen, BIC: GENODED1PAX
IBAN: DE30 3706 0193 1121 1211 20
Aachener Bank, BIC: GENODED1AAC
IBAN: DE58 3906 0180 1331 3300 23
Pfarramtskonto
Sparkasse Aachen, BIC: AACSDE33XXX
IBAN: DE86 3905 0000 0009 3809 73
Aachener Bank, BIC: GENODED1AAC
IBAN: DE71 3906 0180 1221 4150 15
Aachener Bank, BIC: GENODED1AAC
IBAN: DE52 3906 0180 1322 3190 25
Caritaskonto
siehe Pfarramtskonto
Stichwort: „Caritas“
Sparkasse Aachen, BIC: AACSDE33XXX
IBAN: DE33 3905 0000 0009 4929 92
Sparkasse Aachen, BIC: AACSDE33XXX
IBAN: DE79 3905 0000 0004 3821 07
Krankenhaus­
besuchsdienst
Doris Bensch 02407-3703
Marlies Frohn 02407-3767
Christina Varnhagen 0241-14265
Dr. Anna-Maria Bröcheler, 0241-12399
Priesternotruf
0241-60060, Marienhospital Aachen
Evang. Gemeinde
Paul-Gerhardt-Kirche, Schönauer Allee 11
Pfarrerin Witthöft 0241-180 59 964, Pfarrer Witthöft 0241-180 59 963