Amtsblatt Nr. 06 vom 25.03.2015 (*, 1381 KB)

Pulsschlag
25. März 2015 · Nr. 06 · 26. Jahrgang
AUTOMOBIL- UND
ROBERT- SCHUMANN - STADT
DAS AMTSBLATT DER STADT ZWICKAU
SEITE
02
AUSSCHREIBUNGEN
DER STADT ZWICKAU
SEITE
03
STELLENAUSSCHREIBUNG
DER STADT ZWICKAU
SEITE
04
PERSONALAUSWEIS
GÜLTIGKEIT ÜBERPRÜFEN
SEITE
04
STADT SUCHT FRIEDENSRICHTER FÜR ZWICKAU NORD UND SÜD
BEWERBUNGEN BIS 15. MAI 2015 AN DAS RECHTSAMT ERBETEN
Licht aus in der Innenstadt!
Zwickau beteiligt sich an der Earth Hour 2015
Am Samstag, dem 28. März findet um
20.30 Uhr wieder die WWF-Earth Hour
statt – die weltweit größte Aktion für mehr
Klima- und Umweltschutz. Rund um den
Globus werden zum neunten Mal Millionen
von Menschen, Städte, Gemeinden und
Unternehmen für eine Stunde das Licht
ausschalten und so gemeinsam ein starkes
Zeichen für den Schutz unseres Planeten
setzen.
35.500 blühende Farbtupfer für Zwickau –
Frühjahresbepflanzung im Stadtgebiet beginnt
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des
städtischen Garten- und Friedhofsamtes
haben mit der Frühjahrsbepflanzung im
Stadtgebiet Zwickau begonnen. In der
vergangenen Woche wurden bereits die
ersten Blumenkübel in der Innenstadt bepflanzt, beispielsweise beim Robert-Schumann-Denkmal, in der Hauptstraße oder
der Plauenschen Straße, gefolgt vom
Wassergarten in Planitz.
Bis Ende dieser Woche folgen unter anderem noch der Römerplatz, der Platz der
Deutschen Einheit, der Park „Neue Welt“
oder die Beete vor dem Agricola-Bau am
Dr.-Friedrichs-Ring.
Ausgebracht werden fast 35.500 Frühjahrsblüher. Die Stiefmütterchen machen
dabei den größten Teil aus, gepflanzt
werden außerdem Tausendschön, Vergissmeinnicht, Goldlack sowie Tulpen.
Auf diese Pflanzen folgen im Sommer
vor allem Perlagonien, Wandelröschen,
Begonien, Fuchsien, Kapkörbchen und
Zinnien. Je nach Zustand der Frühblüher
und je nach Witterung werden diese Ende
Mai bzw. Anfang Juni gepflanzt. Im Herbst
kommen dann Purpurglöckchen zum
Einsatz.
In diesem Jahr werden insgesamt rund
59.000 ein- und mehrjährige Gewächse
gepflanzt. Neben den genannten Blühpflanzen und Blumenzwiebeln gehören
dazu auch Gehölze, Stauden und Gräser.
Für den Wassergarten in Planitz und das
Pflanzbeet am Hochzeitshaus sind außerdem Palmen vorgesehen. Die Kosten
liegen bei ca. 42.000 Euro. (Foto: Stadt
Zwickau)
Heinrich-Braun-Klinikum legt Grundstein für
neues „Herzstück“ – Neubau Haus 6
44 Millionen Euro investiert das Heinrich-Braun-Klinikum (HBK) in sein neues
„Herzstück“, in dem sich künftig unter
anderem die Rettungsstelle, die Patientenaufnahme, das Kopf-Zentrum oder das
Mutter-Kind-Zentrum befinden. Am Freitag
war die Grundsteinlegung für den Neubau
Haus 6. Die Fertigstellung ist für das
4. Quartal 2016 geplant.
Der Neubau bündelt zukünftig jene
medizinischen Fachbereiche, die derzeit
noch im Haus 1 untergebracht und dort
mit einer Vielzahl an Unzulänglichkeiten
konfrontiert sind. Mit der Errichtung
des Hauses 6 geht eine Erweiterung der
Rettungsstelle sowie eine Kapazitätsausweitung des Instituts für Diagnostische
und Interventionelle Radiologie und
Neuroradiologie einher. Die steigende
Zahl an Notfallpatienten – inzwischen
rund 28.000 Patienten jährlich – macht
diesen Schritt unumgänglich. Zudem wird
die Rettungsstelle erstmalig mit einer
eigenen Bettenstation mit zwölf Plätzen
ausgestattet.
Das Großprojekt beinhaltet einen viergeschossigen Anbau an das Operative
Zentrum sowie einen vorgelagerten, zweigeschossigen Neubau mit integriertem
Zentralverbinder. Dieser soll zukünftig
oberirdisch die bettenführenden Gebäude
entlang einer neu geschaffenen Achse
miteinander verbinden, um so kurze und
trockene Wege zu ermöglichen.
Der flache Teil des Neubaus wird nach
Angaben des HBK zur neuen Kommunikationsdrehscheibe für Patienten
und Besucher mit Patientenaufnahme,
24 h-Servicepunkt, Telefonzentrale und einer großzügigen Cafeteria. Die wird dann
aus einer neuen, modern ausgestatteten
Küche direkt im Untergeschoss beliefert.
Zudem steht in dem Komplex zukünftig
ein großer Mehrzweckraum für Veranstaltungen zur Verfügung, der Platz für rund
100 Gäste bietet.
„Wir investieren in unseren Standort, um
ein leistungsstarkes, mit kurzen Wegen
ausgestattetes Klinikgelände vorzuhalten
und unseren Patienten Hochleistungsmedizin in zeitgemäßen Gebäuden bieten zu
können. Das müssen und das wollen wir
tun, um als Klinikum attraktiv zu bleiben
und gleichzeitig das Haus zukunftssicher
aufzustellen“, betont Geschäftsführer
Rüdiger Glaß. Finanziert wird der Bau mit
Eigenmitteln in Höhe von 25 Mio. Euro.
Der Freistaat stellt 18,8 Mio. Euro Fördermittel zur Verfügung.
Fakten im Überblick:
Bau
- Frühjahr 2013: Abrissarbeiten
- Herbst 2013: Bodenvorbereitungen
- Herbst 2014: Bodenplatte
- Rohbau soll voraussichtlich im 1. Quar-
tal 2016 abgeschlossen sein
- Fertigstellung: geplant IV. Quartal 2016
- Bruttofläche: rund 13.700 m²
Zukünftige Nutzung
- zentrale Patientenaufnahme
- Rettungsstelle mit erweiterten Kapazi-
täten und einer eigenen Bettenstation
- Institut für Diagnostische und Inter-
ventionelle Radiologie und Neurora-
diologie
- Zentral-OP mit insgesamt 14 OP-Sälen - Mutter-Kind-Zentrum
-Kopf-Zentrum
- zentrale Cafeteria mit Küche
Auch die Stadt Zwickau beteiligt sich in
diesem Jahr wieder an der vom World
Wide Fund for Nature (WWF) initiierten
„Earth Hour“. An folgenden Objekten
im Zwickauer Stadtzentrum wird am
Samstag die Außenbeleuchtung ganz oder
teilweise für eine Stunde abgeschaltet:
 Rathaus
 Gewandhaus
 Puppentheater
 Dom St. Marien
 Robert-Schumann-Denkmal
 Robert-Schumann-Haus
 Priesterhäuser
 Postmeilensäule
Der Earth Hour 2014 fand in mehr als 160
Ländern und über 7.000 Städten statt.
Auch in Deutschland stieg die Zahl der
teilnehmenden Städte von 148 im Jahr
2013 auf 163 im Jahr 2014 – darunter die
sechs größten der Republik.
Die Stadt Zwickau konnte sich im letzten
Jahr nicht daran beteiligen. Grund hierfür
waren die „Tage der Chor- und Orchester­
musik“ vom 28. bis 30. März 2014, für
die Zwickau als Gastgeberstadt agierte.
In Rahmen dieser Veranstaltung fanden
u.a. auch am „Earth Hour“-Samstag in
fast allen Einrichtungen rund um den
Hauptmarkt Konzerte unterschiedlichster
Art statt.
Mit der Earth Hour 2015 will der WWF diesen Rekord noch brechen und zeigen, dass
jeder sich für das Klima einsetzen kann.
Bereits 100 Städte in Deutschland haben
ihre Teilnahme an der diesjährigen Earth
Hour zugesichert.
Weitere Infos: www.earthhour.wwf.de
Tower Automotive investiert
(weiter) am Standort Zwickau
Tower Automotive investiert erneut am
Standort Zwickau. Am vergangenen Freitag
konnte die neue Warmumformanlage
feierlich in Betrieb genommen werden.
Die Fertigungslinie ist die erste dieser Art
in der Unternehmensgruppe in Europa.
Neben der europäischen Geschäftsführung des Automobilzulieferers nahmen
zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft
und Wissenschaft an der Einweihung teil,
unter ihnen Sachsens Ministerpräsident
Stanislaw Tillich, der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Prof. Dr.-Ing. Reimund
Neugebauer sowie Zwickaus Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß.
Die Warmumformung gehört zu den
innovativen Technologien im Automobilbau, mit der deutliche Gewichtseinsparungen erreicht werden. Die Karosserieteile werden zunächst auf über 900 Grad
Celsius erhitzt, dann in die Presse gelegt,
geformt und schließlich rasch abgekühlt.
Auf diese Weise entstehen dünne, aber
zugleich sehr feste Bauteile. Aufgrund
der großen Härte können diese nicht
mehr herkömmlich bearbeitet werden.
Geschnitten werden die Halbfertigteile
daher mit hochmodernen Lasern.
Die Tower Automotive Presswerk Zwickau
GmbH ging 1991 aus dem VEB Sachsenring hervor und gehört zu Tower International, einem der weltweit führenden
Hersteller von Strukturkomponenten und
Karosseriebaugruppen. In dem Werk in
der Kopernikusstraße, in das der Konzern
in den letzten fast 25 Jahren weit über 100
FOTO : TOWE R AUTOMOTI VE
FMillionen Euro investierte, arbeiten rund
400 Mitarbeiter. Zu den größten Kunden
zählen Audi, BMW, Daimler, General Motors, Porsche, Skoda und Volkswagen. Der
Umsatz belief sich 2014 auf fast 150 Millionen Euro. Die neue Anlage erhöht die
Wettbewerbsfähigkeit des Zwickauer
Werkes, wie dessen Leiter Dr. Edgar Knabe
betont: „Nicht nur, dass wir die neueste
Technologie hier am Standort haben, wir
stärken damit unsere Position und schaffen neue Arbeitsplätze.“ Die neue Fertigungsstrecke ist nach Unternehmensangaben bereits zu fast 100 % ausgelastet.
Osteröffnungszeiten der
Einrichtungen des Kulturamtes
Alle Einrichtungen des Kulturamtes Zwickau
– die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU
Max-Pechstein-Museum, das Robert-Schumann-Haus, die Priesterhäuser, die Stadtbibliothek, die Ratsschulbibliothek sowie das
Stadtarchiv Zwickau – bleiben am Karfreitag, dem 3. April geschlossen.
VISUA L ISI ERU NG: WÖR N ER TRA XL ER R IC HTER PL A N U NGSGESE LLS C H AF T M B H
 Hauptmarkt – Häuserzeile gegenüber
Rathaus
Über die Osterfeiertage, vom 4. April bis
zum 6. April, gelten folgende Öffnungszeiten: Die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU
Max-Pechstein-Museum in der Lessingstraße 1 sowie die Priesterhäuser Zwickau
am Domhof 5-8 öffnen von Samstag bis
Ostermontag jeweils von 13 bis 18 Uhr.
Das Robert-Schumann-Haus Zwickau am
Hauptmarkt 5 öffnet an diesen drei Tagen
jeweils von 13 bis 17 Uhr. Die Stadtbibliothek, die Ratsschulbibliothek und das
Stadtarchiv Zwickau bleiben über Ostern
geschlossen.
www.zwickau.de
Pulsschlag
Seite 02 · 25. März 2015 · Nr. 06
AU SS C H R E I B U N G EN
Leistungsverzeichnisse elektronisch verfügbar
t) gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtig-
(z. B. GAEB, XLS), werden diese auf CD-ROM
 Erweiterung August-Horch-Museum Zwickau, 3. BA Los 14 – Estrich und
Beschichtungsarbeiten
mitgeliefert. Die Bestellung der Papierform ist
tem Vertreter
u) Geforderte Nachweise der Eignung der Bieter nach
· DAS AMTSB L ATT DER STADT ZWIC KAU
Werdauer Straße 62, 08056 Zwickau
540 m² Linoleum Boden und Sockelleisten
p)Deutsch
reinigen; 70 m² Holzdielen Terrassen reinigen;
q) 26.03.2015, 10 Uhr, Ort: siehe o), Haus 6, Zi. 111
140 m² Bodenfliesen reinigen; 290 m² Wandflie-
mit kostenpflichtigem Zugang ebenfalls unter
VOB/A § 6 Nr. 3, Buchstaben a - i gem. Verdin-
Personen, die bei der Eröffnung der Angebote
www.vergabe24.de und dem Vorliegen einer
gungsunterlagen – Freistellungsbescheinigung des
anwesend sein dürfen: Bieter und/oder deren
reinigen; 3 St. Einläufe Edelstahl reinigen, 5 St. Ein-
Abschnitt I) Öffentlicher Auftraggeber
Lastschrifteinzugsermächtigung möglich.
zuständigen Finanzamtes gemäß § 48 Abs. 1 EStG
Bevollmächtigte
bauwaschtische Mineralwerkstoff reinigen; 7 St.
I.1)
Name, Adressen und Kontaktstellen: Erweite-
Elektronische Form der Vergabeunterlagen:
– Bescheinigung über die Mitgliedschaft in der
r) Vertragserfüllung-/Gewährleistungsbürgschaft in
Waschbecken, Sanitärporzellan reinigen; 2 St. Aus-
rung August-Horch-Museum Zwickau, Herrn
29,75 EUR, ist mit kostenpflichtigem Zugang
Berufsgenossenschaft und der Ortskrankenkasse
Höhe von 5 bzw. 3 v. H. der Bruttosumme einschl.
gussbecken Edelstahl reinigen; 13 St. Klosett, Sani-
Vollnhals, Audistraße 7, 08058 Zwickau, Tel.:
unter www.vergabe24.de und dem Vorliegen
– Referenzliste vergleichbarer Objekte – Nachweis
Nachträge
tärporzellan reinigen; 3 St. Dusche Stahl reinigen;
0375 271738-0, Fax: 0375 271738-11, E-Mail:
einer Lastschrifteinzugsermächtigung abruf-
Haftpflichtversicherung und Höhe der Deckungs-
s)VOB/B
5 St. Wandspiegel reinigen; 55 m² WC-Trennwände
[email protected]
bar. Das Entgelt wird nicht erstattet.
summe. Ein Angebot kann von der Wertung ausge-
t) gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtig-
reinigen; 25 m² Plattenheizkörper reinigen; 55 St.
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannAusschreibungs- und ergänzende Unterlagen
schlossen werden, wenn o. g. Nachweise nicht
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote
ten Kontaktstellen
rechtzeitig vorgelegt werden.
oder Teilnahmeanträge: 23.04.2015, 11 Uhr
IV.3.6) Sprache(n) in der (denen) die Angebote oder
(einschließlich Unterlagen für den wettbe-
Teilnahmeanträge verfasst werden können:
werblichen Dialog und ein dynamisches
Folgende Amtssprache(n) der EU: Deutsch (DE)
Beschaffungssystem) verschicken: die oben
IV.3.7) Bindefrist des Angebots: bis 18.05.2015
genannten Kontaktstellen
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
5 St. Revisionsklappen reinigen; 10 St. Deckenein-
w) Landesdirektion Sachsen, Referat 33, Altchemnit-
lässigkeit folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3
bauten reinigen; 3 m² Schuttcontainer, gemischte
VOB/A zu machen.
Abfälle bereitstellen und entsorgen; 3 m² Baustelle
zer Straße 41, 09120 Chemnitz, Tel.: 0371 5321341,
Fax: 0371 532271341
richten an: die oben genannten Kontaktstellen
ße 7, 08058 Zwickau, Verwaltungsgebäude,
Art des öffentlichen Auftraggebers:
Beratungsraum 1. OG; Personen, die bei der
a) Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle: Stadt-
Regional- oder Lokalbehörde
Öffnung des Angebotes anwesend sein dürfen:
verwaltung Zwickau, Personal- und Hauptamt,
I.3)
Haupttätigkeiten: Freizeit, Kultur und Religion
Bieter und/oder bevollmächtigte Personen
SG Service, Werdauer Str. 62, 08056 Zwickau, Tel.:
I.4)
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentli-
Abschnitt VI) Weitere Angaben
cher Auftraggeber: nein
VI.1)
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben
und/oder Programm, das aus Mitteln der
23.04.2015, 11 Uhr, Ort der Angebotsöffnung:
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu
August-Horch-Museum gGmbH, Audistra-
Abschnitt II) Auftragsgegenstand
II.1.1) Bezeichnung des Auftrages durch den Auftraggeber: Erweiterung August-Horch-Museum
Zwickau, 3. BA Los 14
II.1.2) Art des Auftrags: Bauauftrag
Bauauftragsart: Ausführung
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder
Dienstleistungserbringung: 08058 Zwickau
Referat 33, Altchemnitzer Straße 41, 09120 Chem-
nitz
Los 17 – Terrassenbelag
Holzbelag auf 2 Terrassen: 125 m Lagerholz 80/70130 mm mit Abdichtung auf Beton mit Gefälle;
70 m² Fußbodenbretter, sib. Lärche, geriffelt 27/140
0375 831034, Fax: 0375 831088, E-Mail: [email protected]
 Bau Kita Nordplatz: Fassadenarbeiten, Akustikdecken, Maler- und Bodenbelagsarbeiten, Baureinigung, Terrassenbelag, Möblierung
zwickau.de
a) Stadtverwaltung Zwickau, Liegenschafts- und
Den Zuschlag erteilende Stelle: s.o.,
Hochbauamt, Hauptmarkt 26, 08056 Zwickau,
mm; Abstandshalter für 70 m² zur Hinterlüftung;
30 m Stirnbrett, sib. Lärche, geriffelt 27/140 mm;
75 m² Lasur im Außenbereich Naturharzöl
Los 18 – Los Möblierung
Eingangsbereich/Flur: 1 St. Litfaßsäule auf Rollen;
2 St. Posterrahmen A0; 12 St. Bilderklemmleiste
Stelle, bei der die Angebote oder Teilnahmeanträ-
Tel.: 0375 836500, Fax: 0375 836565, E-Mail:
[email protected]
Angabe der Vorhaben und/oder Programm:
Stabsstelle Ausschreibungen/Fördermittel, Wer-
b) Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
telkreisschrank auf Rollen; 1 St. Schrank mit
Förderprogramm
dauer Straße 62, 08056 Zwickau, Tel.: 0375 832910,
d) Bauvertrag als Einheitspreisvertrag
Schließfächern B102xH180xT40 cm, mit Schloss;
Fax: 0375 832999
e) Hort Nordplatz, Nordplatz, 08058 Zwickau
2 St. Schrank für Ordner B102xH180xT40 cm,
b) Öffentliche Ausschreibung VOL/A
f)Bauleistungen
mit Schloss; 1 St. Eck-Regalschrank Viertelkreis,
d) Ausführungsort: Stadtverwaltung Zwickau,
g) Entscheidung über Planungsleistungen: nein
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren: 1. Vergabekammer des
Verwaltungszentrum, Haus 9, Werdauer Straße 62,
h) Aufteilung in mehrere Lose: ja
Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion
08056 Zwickau,
Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Leipzig, Braustraße 2, 04107 Leipzig, Tel.:
Beschaffungssystem (DBS): Die Bekanntma-
0341 977-3800, Fax: 0341 977-1049,
chung betrifft einen öffentlichen Auftrag
www.ldl.sachsen.de
II.1.5) Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungs-
w) Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Chemnitz,
ge einzureichen sind: Stadtverwaltung Zwickau,
fahren
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur
beräumen; 750 m² Zwischenreinigung
v) Zuschlagsfrist: 28.04.2015
Europäischen Union finanziert wird: ja
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsver­
NUTS-Code: DED13
reinigen; 15 St. Rettungszeichenleuchten reinigen;
u) Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis
seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuver-
I.2)
siehe Anhang A.II)
Anbauleuchten reinigen; 55 St. Einbauleuchten
tem Vertreter
v)30.04.2015
 Alternativausschreibung eines
multifunktionalen Druck- und Kopiergerätes zur Miete
sen reinigen; 15 m² Linoleum an Wandflächen
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von
Personalraum: 1 St. Tisch; 7 St. Stuhl; 1 St. Bürodrehstuhl; 2 St. Lochblechtafel; 2 St. Vier-
B40xH80xT40 cm
Gruppenräume: 5 St. mit jeweils 1 St. Podest
Einreichung der Angebote möglich für: alle Lose
aus 2 Vietelkreisen, Radius 130 und 200 cm, mit
Vergabe der Lose an verschiedene Bieter: ja
Teppichbelag, 4 Rollkästen B200xH70xT200 cm;
Druck- und Kopiergerätes zur Miete
Los 05 – Fassade
4 St. Tische in versch. Formen; 12 St. Kinderstühle,
Alternativen: Los 1 Laufzeit von 36 Monaten oder
Reinigungsarbeiten: für ca. 550 m² Fassadenfläche
Metall; 8 St. Werkhocker, Metall; 1 St. Eck-Regal,
und 175 m Leibungen
B40xH80xT40 cm; 1 St. Regalschrank offen,
Spritzwasserbereich: 140 m² Feuchteschutz;
B102xH80xT40 cm; 1 St. Schrank, mit Türen;
140 m² Dämmung Sockel
1 St. Schrank unten offen; 1 St. Hängeregal,
Armierung: 550 m² Spachtel Fassadenfläche; 175 m
B90xH22xT22 cm; 1 St. Spielteppich, Naturhaar,
e) Alternativausschreibung eines multifunktionalen
Los 2 Laufzeit von 60 Monate jeweils inklusive
vorhabens: Los 14 Estrich und Beschichtungs-
Rechtsbehelfen erteilt: August-Horch-Museum
Wartungsvertrag. Lieferung und Aufstellung des
arbeiten
Zwickau gGmbH, Audistraße 7, 08058 Zwickau,
Gerätes sowie Einweisung der Mitarbeiter. Der
Tel.: 0375 271738-0, Fax: 0375271738-11,
Liefertermin ca. 35 KW 2015, durchschnittliches
www.horch-museum.de
monatliches Druckvolumen: 44.000 Kopien/Dru-
Spachtel Leibungen; 550 m² Armierung, filzbar,
2x3 m; 2 St. Viertelkreisschrank auf Rollen, offen,
Anhang A Sonstige Adressen und Kontaktstellen
cke DIN A4 im Normalschichtbetrieb, monatliches
Fassadenfläche; 175 m Armierung, filzbar, Leibun-
B40/102xH80xT40/102 cm; 1 St. Bausteintruhe
A.II)
Die Vergabeunterlagen sind in Papierform
Druckvolumen in der Spitze: 75.000 Kopien/Dru-
gen; 550 m² Egalisationsspachtelung Fassaden-
auf Rollen, B110xH47xT40 cm; 1 St. Papierrollen-
II.1.8) Aufteilung in Lose: nein
bestellbar bei: SDV Vergabe GmbH, Tharandter
cke DIN A4 bei teilweise verlängerter Arbeitszeit,
fläche; 175 m Egalisationsspachtelung Leibungen;
halter; 1 St. Stehpult mit Türen, B90xH152xT20/
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang: Los 14 – Estrich
Straße 35, 01159 Dresden, Tel.: 0351 4203-1477,
Druck- und Kopiergeschwindigkeit mind. 75
120 St. Diagonalarmierung Pfeil
und Beschichtungsarbeiten
Fax: -1460, [email protected] Die
Seiten/min Farbe und/oder s/w DIN A4, weitere
Pos.Nr.01 – Bauteil 1924-EG
Vergabeunterlagen in elektronischer Form
Funktionen: z.B. Duplex-Originaleinzug, Scannen,
Fassadenfläche hell; 95 m Zwischenbeschichtung
dreigeteilt 120x124 cm; 1 St. Schlummerkissen,
Pos.Nr.02 – Eingangsbereich BT1924
werden auf www.vergabe24.de bereitgestellt.
Auftragsdefinition, Broschürenerstellung, Anliefe-
hell Leibungen; 165 m² Zwischenbeschichtung Fas-
h=30 cm, d=160 cm; 1 St. Kreidetafel grün,
Pos.Nr.03 – Bauteil 1912 EG
rung des Gerätes in der 35. KW 2015 (ab 24.08.2015)
sadenfläche dunkel; 80 m Zwischenbeschichtung
Pos.Nr.04 – Bauteil 1912 UG
Pos.Nr.05 – Verbindungsbau
Pos.Nr.06 – sonstige Bauarbeiten
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV): 45212310
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
Putzbeschichtung: 390 m² Zwischenbeschichtung
50 cm; 1 St. Erzieherdrehstuhl
Sonstiges: 1 St. Ballettspiegel Sicherheitsglas,
150x120 cm; 2 St. Malwagen auf Rollen
Laufzeit des Mietvertrages:
dunkel Leibungen; 390 m² min. Oberputz hell;
Los 1: 01.09.2015 bis 31.08.2018
95 m min. Oberputz Leibungen hell; 165 m² min.
10 St. Komplettgarderoben; 10 St. Schuhrost,
Los 2: 01.09.2015 bis 31.08.2020
Oberputz dunkel; 80 m min. Oberputz Leibungen
Metall, fest montiert; 3 St. Stiefelwagen aus Metall,
II.2.2) Optionen: nein
 Sanierung der Galerie am Domhof: Verglasungsarbeiten, Maler- und
Lackierarbeiten, Bodenbelags- und
Parkettarbeiten
dunkel
für 30 Paar Schuhe; 2 St. Stiefelhalterung zur
II.2.3) Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
a) Stadtverwaltung Zwickau, Liegenschafts- und
g) Ausführungsfristen bei losweise Vergabe:
II.3)
Beginn: 19.05.2015, Abschluss: 13.11.2015
Abschnitt III) Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle
und technische Information
III.1)
Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten: siehe
Vergabeunterlagen
f)zugelassen
Wandbefestigung für 20 Paar Schuhe
Farbbeschichtung: 390 m² Siliconharzfassaden-
Hochbauamt, Hauptmarkt 26, 08056 Zwickau,
Los 1: Beginn: 24.08.2015, Ende: 31.08.2018;
farbe Fassadenfläche hell; 95 m Siliconharzfas-
Tel.: 0375 836500, Fax: 0375 836565, E-Mail:
Los 2: Beginn: 24.08.2015, Ende: 31.08.2020
sadenfarbe Leibungen hell; 165 m² Siliconharz-
[email protected]
h) Vergabeunterlagen sind bei folgender Anschrift
fassadenfarbe Fassadenfläche dunkel; 80 m
1 St. Geschirrspülmaschine mit Untertisch
erhältlich: Stadtverwaltung Zwickau, Personal-
Siliconharzfassadenfarbe Leibungen dunkel; 6 m²
d) Bauvertrag als Einheitspreisvertrag
und Hauptamt, SG Service, Werdauer Straße 62,
Fläche mit Logo
e) Sanierung Galerie am Domhof, Domhof 2,
08056 Zwickau, Tel.: 0375 831034, Fax: 0375 831088
08056 Zwickau
Ausgabeküche: 1 St. Geschirrschrank, Edelstahl,
B120xH180xT60 cm; 5 St. Geschirrwagen, Buche;
b) Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Garderoben: 2 für je 40 Kinder, 1 für 20 Kinder:
Kinderküche: 1 St. Tisch, rund, d=120 cm
Mehrzweckraum: 1 St. T-Schienen Deckenset,
Detailelemente: 175 m Fenster-, Türanschluss-
6-teilig, Metall; 1 St. T-Schlitten; 1 St. Schaukelball;
Bezeichnung und Anschrift der Stelle, bei der die
Anputzleiste; 70 m Kantenschutz Gewebewinkel;
1 St. Aufhängeseil; 1 St. Federpaket weich; 1 St.
dingungen und/oder Verweis auf die maßgeb-
f)Bauleistungen
Vergabeunterlagen eingesehen werden können:
155 m Sockelanschlussleiste Alu eloxiert; 155 m
Sicherheitskarabiner; 1 St. Klappturnwand, 5-teilig;
lichen Vorschriften: siehe Vergabeunterlagen
g) Entscheidung über Planungsleistungen: nein
s.o.
Putzabschlussprofil; 32 m² Panzergewebe
1 St. Fallschutz matten für Klappturnwand; 1 St.
Kletterwand 80x230 cm; 2 St. Turnmatte 100x
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbe-
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der
h) Aufteilung in mehrere Lose: ja
i) Angebotsfrist: 08.04.2015, 10.00 Uhr
Los 09 – Akustikdecken
Auftrag vergeben wird: gesamtschuldnerisch
Einreichung der Angebote möglich für: alle Lose
Akustikdecke Echtholz: Werkplanung/Statik/Ver-
200 cm; 1 St. Turnbank, L=300 cm; 1 St. Ballwa-
haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
Vergabe der Lose an verschiedene Bieter: ja
k) gemäß VOL/B
legeplan; 400 m² Akustikdecke aus Echtholz-Akus-
gen, B100xH70xT70 cm; 1 St. Ball-Set aus versch.
m) Vervielfältigungskosten Gesamtmaßnahme:
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen: nein
Art und Umfang der einzelnen Lose:
III.2)Teilnahmebedingungen
Los 16 – Verglasungsarbeiten
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
150 m Reinigen und Beschichten einfacher
Bindefrist: 15.05.2015, 24.00 Uhr
tikpaneel, teilw. schräg abgehängt an schräger
Ballarten; 1 St. Tischtennisplatte; 8 St. Tischten-
10 Euro
Rohdecke; 400 m² Lattenunterkonstruktion;
nisschläger; 1 St. Hula-Hoop- Reifen, 8 Teile; 2 St.
Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt,
280 m Randausbildung mit gefälzter Abschluss-
sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in
Stahlprofile (T 40/40mm) in einer vorhandenen,
wenn der Anforderung ein Verrechnungsscheck
leiste; 45 St. Bohrungen; 17 St. Ausschnitte 150x30
einem Berufs- oder Handelsregister – Angaben
liegenden Oberlichtkonstruktion
in ausreichender Höhe beiliegt. Die Vervielfälti-
und 60x60; 1 Revisionsklappe
und Formalitäten, die erforderlich sind, um die
Neue Oberlichtverglasung
Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: siehe
42 Stück Makrolon multi UV 5M/25-20 Stegplat-
Vergabeunterlagen
gungskosten werden nicht erstattet.
n) Der Zuschlag wird dem, unter Berücksichtigung
Aufhängeleisten; 10 St. Hüpfseil
Forscherraum: 1 St. Kinder-Spiel-Wasserrinne aus
Mineralwerkstoff, Länge: ca. 1.100 mm, Höhe: ca.
250 mm, Tiefe: ca. 450 mm, Beckentiefe: 170 mm
Akustikdecke kunstharzgebundene Glaswolle:
75 m² Akustikdeckensystem mit Unterkonstruk-
i) Ausführungsfristen bei losweise Vergabe:
ten, 0,60 x 2,00 m
aller Umstände wirtschaftlichste Angebot erteilt.
tion an schräger Rohdecke; 8 m² Akustik-Paneel
Los 5: Beginn: 04.05.2015, Ende: 29.05.2015;
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungs-
Los 17 – Maler- und Lackierarbeiten
Gewichtung: Bewertungspreis 50 %; Wartungs-
geklebt; 105 m Wandanschluss mit Schattenfuge;
Los 9: Beginn: 13.05.2015, Ende: 19.06.2015;
fähigkeit – Angaben und Formalitäten, die
400 m² Innenputzflächen, Silikatfarbe; 120 m²
intervalle 15 %; Service-Reaktionszeit in Stunden
10 St. Überbrückung mit Integration
Los 10: Beginn: 01.06.2015, Ende: 31.07.2015;
erforderlich sind, um die Einhaltung der
Innenputzflächen spachteln; 120 m² Innenputz-
Arbeitszeit 30 %; TEC-Wert 5%
Unterdecke mit Brandschutzanforderung: 25 m²
Los 12: Beginn: 03.08.2015, Ende: 21.08.2015;
Auflagen zu überprüfen: siehe Vergabeun-
flächen, Glasgewebetapete, Dispersionsanstrich;
GK-Decke F30 mit Unterkonstruktion an schräger
Los 17: Beginn: 25.05.2015, Ende: 12.06.2015;
terlagen, Geforderte Mindeststandards: siehe
115 m² Deckenflächen, Dispersionsanstrich; 330 m²
Rohdecke; Dämmung 40mm Miwo; 30 m An-
Los 18: Beginn: 27.07.2015, Ende: 21.08.2015
Vergabeunterlagen
Gipskarton- und MF-Decken, Dispersionsanstrich
 Erneuerung der Fahrbahn- und Gehwegdecke auf der Sternenstraße
schluss an Wand; 3 St. Aussparungen 21x21 cm
j) Zulässigkeit von Nebenangeboten: zugelassen
Los 18 – Bodenbelags- und Parkettarbeiten
a) Stadtverwaltung Zwickau, Tiefbauamt, Werdauer
Los 10 – Maler/Bodenbelag
k) Vergabeunterlagen sind bei folgender Anschrift
41 m² Laminatboden, 10 mm, auf Unterlagsbahn;
Straße 62, 08056 Zwickau, Tel. 0375 836601, Fax:
Malerarbeiten: 120 m² Bodenbelag schützen mit
Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: siehe
40 m Sockelleisten; 101 m² Stabparkett schleifen;
0375 836666, E-Mail: [email protected]
Vergabeunterlagen, Geforderte Mindeststan-
101 m² Stabparkett verspachteln; 101 m² Stabpar-
b) Öffentliche Ausschreibung VOB/A nach Handbuch
dards: siehe Vergabeunterlagen
kett versiegeln; 100 m Sockelleisten
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit – Angaben und
Formalitäten, die erforderlich sind, um die
III.3)
erhältlich: siehe a)
Vlies; 530 m² Bodenbelag schützen mit Folie;
l) Vervielfältigungskosten je Los:
10 m² Bodenbelag schützen mit Hartfaserplatten;
für die Vergabe und Ausführung von Bauleistun-
125 m² Fenster/Verglasungen abkleben; 175 m²
gen im Straßen- und Brückenbau (HVA-B-StB)
Schmutz und Staub entfernen Decke; 1.160 m²
Los 5: 15 Euro; Los 9: 15 Euro; Los 10: 10 Euro;
Los 12: 10 Euro; Los 17: 10 Euro; Los 18: 20 Euro;
Besondere Bedingungen für Dienstleistungs-
i) Ausführungsfristen bei losweise Vergabe:
aufträge
Los 16: Beginn: 20. KW 2015, Ende: 23. KW 2015;
d)Einheitspreisvertrag
Schmutz und Staub entfernen Wand; 195 m Staub
Abschnitt IV) Verfahren
Los 17: Beginn: 24. KW 2015, Ende: 30. KW 2015;
e) 08056 Zwickau, Sternenstraße
entfernen Leibungen; 175 m² Grundierung Decke;
IV.1)Verfahrensart
Los 18: Beginn: 27. KW 2015, Ende: 30. KW 2015
f) Bituminöse Deckenerneuerung Fahrbahn (Trag-/
1.160 m² Grundierung Wand; 195 m Grundierung
wenn der Aufforderung ein Verrechnungsscheck
IV.1.1) Verfahrensart: Offen
j) Nebenangebote sind zugelassen.
Deckschicht) 5.050 m²; Fugen herstellen 1.300 m;
Leibungen; 175 m² Innensilikatbeschichtung
beiliegt. Bei Barzahlung bitte, wenn möglich,
IV.2.1) Zuschlagskriterien: das wirtschaftlich güns-
k) Vergabeunterlagen sind bei folgender Anschrift
Markierungen 750 m; Schilder 4 Stück; bituminöse
Decke; 1.160 m² Innensilikatbeschichtung Wand,
erhältlich: siehe a), Zimmer A 02-18, Postversand
Deckenerneuerung Gehweg (Trag-/Deckschicht)
davon 350 m² mittelgetönt; 195 m Innensilikatbe-
bis 18.04.2015
1.100 m², Frostschutzschicht herstellen 101 m³;
schichtung Leibungen; 645 m² Versiegelung Wand
Borde regulieren 320 m; Fugen herstellen 498 m
mit Epoxydharzbeschichtung
tigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden
Kriterien (die Zuschlagskriterien sollten nach
ihrer Gewichtung oder in absteigender Rei-
l) Vervielfältigungskosten je Los:
henfolge ihrer Bedeutung angegeben werden,
Los 16: 6 Euro; Los 17: 7 Euro; Los 18: 6 Euro;
g) Entscheidung über Planungsleistungen: nein
wenn eine Gewichtung nachweislich nicht
Zahlungsweise: Verrechnungsscheck
möglich ist)
Zahlungseinzelheiten: bar oder Verrechnungs-
Kriterium 1: Preis (Gewichtung: 100)
IV.2.2) Angaben zu elektronischen Auktion – Eine
elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
Zahlungseinzelheiten: bar oder Verrechnungsscheck
Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt,
passend. Der Betrag wird nicht zurückerstattet.
o) Stadtverwaltung Zwickau, Stabsstelle Ausschreibungen/Fördermittel, Werdauer Straße 62, 08056
Zwickau, Tel.: 0375 832910, Fax: 0375 832999
Bodenbelagsarbeiten: Linoleum auf Wand; 15 m²
p)Deutsch
h) Aufteilung in Lose: nein
Vorbereitung durch schleifen und spachteln der
q) 08.04.2015, siehe o), Haus 6, Zimmer 111
i) Beginn der Ausführung: 11.05.2015
Wand; 15 m² Haftgrund, Dispersion; 15 m² Lino-
scheck
leum auf Wand geklebt mit 55 m Abschlussprofil
Die Verdingungsunterlagen werden nur versandt,
j) Nebenangebote sind zugelassen
wenn der Aufforderung ein Verrechnungsscheck
k) Stadtverwaltung Zwickau, Tiefbauamt, Verwal-
Ende der Ausführung: 04.07.2015
Kunststoff; 15 m² Erst-/Einpflege
Linoleum auf Fußboden: 450 m Randstreifen
Los 5: 9.30 Uhr; Los 9: 9.45 Uhr; Los 10: 10 Uhr;
Los 12: 10.15 Uhr; Los 17: 10.30 Uhr; Los 18: 10.45 Uhr
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein
dürfen: Bieter und/oder deren Bevollmächtigte
IV.3)Verwaltungsangaben
beiliegt. Bei Barzahlung bitte, wenn möglich,
tungszentrum, Haus 2, Zimmer 316, Werdauer
entfernen; 5 St. Messung Feuchte Estrich; 540 m²
s)VOB/B
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
passend. Der Betrag wird nicht zurückerstattet.
Straße 62, 08056 Zwickau, Tel.: 0375 836601, Fax:
Vorbereitung durch Schleifen und Spachteln des
t) gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtig-
0375 836666, E-Mail: [email protected]
Estrich-Boden; 540 m² Sperrgrundierung; 540 m²
Anforderung der Verdingungsunterlagen: bis
Haftgrund, Dispersion; 45 m Bewegungsfugen,
25.03.2015, 16 Uhr
Arbeitsfugen, Risse schließen; 450 m² Linoleum
VOB/A § 6 Nr. 3, Buchstaben a - i gem. Verdin-
in rot-orange, orange-bunt, grün, grau-blau;
gungsunterlagen – Freistellungsbescheinigung
beträgt: 19 Euro, Zahlungsweise: Verrechnungs-
250 m Stellsockel 50 mm Linoleum; 200 Sockel-
des zuständigen Finanzamtes gemäß § 48 Abs. 1
AHM, 3. BA/2013-Los14
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auf-
n) Frist für den Eingang der Angebote: 14.04.2015
o) Anschrift, an die die Angebote schriftlich zu
trags: nein
richten sind: Stadtverwaltung Zwickau, Ausschreibungsstelle, Werdauer Straße 62, Haus 6, Zi. 110,
IIV.3.3)Papierform der Vergabeunterlagen: Verga-
l) Das Entgelt für die Übersendung der Unterlagen
08056 Zwickau, Tel.: 0375 832910
be-Nr. AHM-2013-LOS14 unter Angabe der
tem Vertreter
u) Geforderte Nachweise der Eignung der Bieter nach
Bestellnummer 005073A00 zu 103,17 EUR;
p)Deutsch
scheck; Zahlungseinzelheiten: Entgelt wird nicht
leiste 10/50 mm Buche; 10 m Abschlussprofil
EStG – Bescheinigung über die Mitgliedschaft in
Bestellung per Post, Fax oder E-Mail an die
q) 14.04.2015, siehe o), Zimmer 211
erstattet. Zahlungsempfänger: Stadtverwaltung
Edelstahl; 25 m Anschluss Türschiene; 540 m²
der Berufsgenossenschaft und Ortskrankenkasse
unter A.II) angegebene Adresse. Die Bezahlung
Los 16: 9.30 Uhr; Los 17: 9.45 Uhr; Los 18: 10 Uhr;
Zwickau; Verwendungszweck: Deckenerneuerung
Erst-/Einpflege; 1 St. Eingangsmatte kombiniert
Ein Angebot kann von der Wertung ausgeschlos-
kann durch Lastschrifteinzugsermächtigung,
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein
Sternenstraße (zwischen Carl-Goerdeler-Straße
2000 x 1500 mm; 540 m² Schutzabdeckung
sen werden, wenn o. g. Nachweise nicht rechtzeitig
dürfen: Bieter oder deren Bevollmächtigte
und Straßenbahnhaltestelle Eckersbach-Mitte) in
Pappe/Folie für nachfolgende Gewerke; 540 m²
der Stadt Zwickau
jährlich reinigen 2016-2019
v)30.04.2015
w) Landesdirektion Sachsen, Referat 33, Altchemnit-
Verrechnungsscheck, Überweisung auf das
Konto der SDV Vergabe GmbH, Commerzbank
r) Vertragserfüllungs-/Gewährleistungsbürgschaft in
vorgelegt werden.
AG, IBAN DE22 8504 0000 0800 8161 00, BIC
Höhe von 5/3 v. H. der Auftragssumme einschließ-
n) Frist für den Eingang der Angebote:
Los 12 – Baureinigung
COBADEFFXXX erfolgen. Die Auslieferung er-
lich der Nachträge ab 250.000 Euro Auftragswert
205 m² Holz-Alu Fenster reinigen; 25 m² Alu-Glas
zer Straße 41, 09120 Chemnitz, Tel.: 0371 5321341,
Tür reinigen; 29 St. Innentüren HPL reinigen;
Fax: 0371 532271341
folgt nach Eingang eines Zahlungsbeleges. Sind
s) Zahlungsbedingungen nach VOB (B) § 16
26.03.2015, 10 Uhr
o) Stadtverwaltung Zwickau, Ausschreibungsstelle,
Pulsschlag
· DAS AMTSB L ATT DER STADT ZWIC KAU 25. März 2015 · Nr. 06 · Seite 03
Ö F F E NTL I C H E B EKA N NTMAC H U NG
STELLEN AU SSC H R E I BU N G DE R STADT ZWI C KAU
Bekanntmachung Planfeststellung S 286 – Ausbau
Knotenpunkt mit K 9310 (Geschäftszeichen: C32-0522/351/6)
Bei der Stadtverwaltung Zwickau sind
nachstehende Stellen zu besetzen.
Bewerbungen sind mit den vollständigen
Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien der entsprechenden Schul- und Berufsausbildungszeugnisse, vollständige Arbeitszeugnisse
und Beurteilungen sowie die geforderten
Nachweise) und innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist an folgende Adresse
zu richten: Stadtverwaltung Zwickau,
Personal- und Hauptamt, Hauptmarkt 1,
PF 20 09 33, 08009 Zwickau
Unvollständige und später eingehende Unterlagen können nicht berücksichtigt werden. Wir bitten um Verständnis, dass die
Rücksendung der Bewerbungsunterlagen
nur gegen Beifügung eines ausreichend
frankierten Rückumschlages erfolgen kann.
Das Landesamt für Straßenbau und
Verkehr, Niederlassung Plauen, hat für
das genannte Bauvorhaben die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens
beantragt. Für das Vorhaben besteht keine
Verpflichtung zur Durchführung einer
Umweltverträglichkeitsprüfung gemäß
§ 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG). Für das
Bauvorhaben, einschließlich der landschaftspflegerischen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen werden Grundstücke in
den Gemarkungen Crossen, Berthelsdorf,
Fraureuth und Beiersdorf beansprucht.
Der Plan (Zeichnungen und Erläuterungen) liegt in der Zeit vom 13. April 2015
bis 12. Mai 2015
in der Stadtverwaltung Zwickau, Tiefbauamt, Verwaltungszentrum (VWZ),
Haus 2, Werdauer Straße 62 in 08056
Zwickau, während der Dienststunden
Montag, 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr;
Dienstag, 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr;
Mittwoch, 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr;
Donnerstag, 8 bis 12 Uhr und 13 bis
16 Uhr
in der Gemeindeverwaltung Mülsen,
St. Jacober Hauptstraße 128 in 08132
Mülsen, Bauamt, Zimmer 122, während
der Dienststunden Montag, 7 bis 12 Uhr;
Dienstag, 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr;
Donnerstag, 9 bis 12 Uhr und 13 bis
17 Uhr und
in der Gemeindeverwaltung Fraureuth, Bauamt, Fabrikgelände 12 in
08427 Fraureuth, während der Dienststunden Dienstag, 8 bis 12 Uhr und 13
bis 18 Uhr; Donnerstag, 8 bis 12 Uhr und
13 bis 16 Uhr; Freitag, 8 bis 12 Uhr
zur allgemeinen Einsichtnahme aus.
Ergänzend wird auf die Möglichkeit zur
Einsichtnahme in die Planunterlagen
während des vorgenannten Zeitraums
unter http://www.lds.sachsen.de/bekanntmachung/ verwiesen. Nach § 27a
Abs. 1 Satz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz
– VwVfG – ist der Inhalt der zur Einsicht
ausgelegten Unterlagen maßgeblich.
1. Jeder kann bis spätestens zwei Wochen
nach Ablauf der Auslegungsfrist, das ist
bis zum 26. Mai 2015, bei der Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Chemnitz, Altchemnitzer Straße 41 in 09120
Chemnitz, bei der Stadtverwaltung
Zwickau sowie den Gemeindeverwaltungen Mülsen und Fraureuth Einwendungen gegen den Plan schriftlich oder
zur Niederschrift erheben. Die Einwendung muss den geltend gemachten
Belang und das Maß seiner Beeinträchtigung erkennen lassen.
Nach Ablauf dieser Frist sind Einwendungen ausgeschlossen (§ 39 Abs. 3
Satz 2 Sächsisches Straßengesetz –
SächsStrG – in Verbindung mit § 73
Abs. 4 Satz 3 VwVfG).
Bei Einwendungen, die von mehr als
50 Personen auf Unterschriftslisten
unterzeichnet oder in Form vielfältigter
gleichlautender Texte eingereicht werden (gleichförmige Eingaben), ist auf
jeder mit einer Unterschrift versehenen
Seite ein Unterzeichner mit Namen,
Beruf und Anschrift als Vertreter der
übrigen Unterzeichner zu bezeichnen.
Anderenfalls können diese Einwendungen unberücksichtigt bleiben.
Es wird darauf hingewiesen, dass keine
Eingangsbestätigung erfolgt.
2. Vereinigungen, die aufgrund einer
Anerkennung nach anderen Rechtsvorschriften befugt sind, Rechtsbehelfe
nach der Verwaltungsgerichtsordnung
gegen den Planfeststellungsbeschluss
einzulegen, können innerhalb der in
Nr. 1 genannten Frist Stellungnahmen
zu dem Plan abgeben. Nach Ablauf dieser Frist sind Stellungnahmen ausgeschlossen (§ 39 Abs. 3 Satz 2 SächsStrG
in Verbindung mit § 73 Abs. 4 Satz 6
und § 73 Abs. 4 Satz 3 VwVfG).
3. Die Anhörungsbehörde kann auf eine
Erörterung der rechtzeitig erhobenen
Stellungnahmen und Einwendungen
verzichten (§ 39 Abs. 4 SächsStrG).
Findet ein Erörterungstermin statt,
wird er ortsüblich bekannt gemacht
werden.
Ferner werden diejenigen, die rechtzeitig Einwendungen erhoben oder Stellungnahmen abgegeben haben, von
dem Termin gesondert benachrichtigt.
Bei gleichförmigen Einwendungen gilt
diese Regelung für den Vertreter (§ 17
VwVfG).
Sind mehr als 50 Benachrichtigungen
vorzunehmen, so können sie durch
öffentliche Bekanntmachung ersetzt
werden.
Die Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist möglich. Die Bevollmächtigung ist durch eine schriftliche
Vollmacht nachzuweisen, die zu den
Akten der Anhörungsbehörde zu geben
ist. Bei Ausbleiben eines Beteiligten
in dem Erörterungstermin kann auch
ohne ihn verhandelt werden. Das
Anhörungsverfahren ist mit Abschluss
des Erörterungstermins beendet.
Der Erörterungstermin ist nicht öffentlich.
4. Durch Einsichtnahme in die Planunterlagen, Erhebung von Einwendungen,
Abgabe von Stellungnahmen, Teilnahme am Erörterungstermin oder Vertreterbestellung entstehende Kosten
werden nicht erstattet.
5. Entschädigungsansprüche, soweit
über sie nicht in der Planfeststellung
dem Grunde nach zu entscheiden ist,
werden nicht in dem Erörterungstermin, sondern in einem gesonderten
Entschädigungsverfahren behandelt.
6. Über die Einwendungen, Stellungnahmen wird nach Abschluss des
Anhörungsverfahrens durch die
Planfeststellungsbehörde entschieden.
Die Zustellung der Entscheidung (Planfeststellungsbeschluss) an die Einwender und Vereinigungen kann durch
öffentliche Bekanntmachung ersetzt
werden, wenn mehr als 50 Zustellungen vorzunehmen sind.
7. Vom Beginn der Auslegung des Planes
treten die Anbaubeschränkungen
nach 24 SächsStrG und die Veränderungssperre nach § 40 SächsStrG in
Kraft. Darüber hinaus steht ab diesem
Zeitpunkt dem Träger der Straßenbaulast ein Vorkaufsrecht an den vom Plan
betroffenen Flächen zu (§ 40 Abs. 1 Satz
3 SächsStrG).
Im Amt für Schule, Soziales und Sport
sind ab 01.08.2015 zwei Teilzeitstellen als
Mitarbeiter/in
Übernachtungsstelle /
Springer/in
neu zu besetzen.
Voraussetzungen für diese Stellen sind:
Bildungsabschluss:
- abgeschlossene Berufsausbildung, vorzugsweise im sozialen Bereich
Spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten:
- Grundkenntnisse zu Anspruchsberechtigungen aus dem SGB II und SGB XII
sowie allgemeines Wissen über Möglichkeiten zu sozialen Hilfsangeboten
- Kenntnisse zur Satzung der Stadt
Zwickau über die Unterhaltung und Benutzung zu Obdachlosenunterkünften
sowie zur Gebührenerhebung
- vorteilhaft wäre ein aktueller Nachweis
über die Ausbildung in Erster Hilfe
- hohe soziale Kompetenz, ggf. Referenzen über Engagement im sozialen
Bereich
- hohe physische und psychische Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen
- sicherer Umgang mit PC
- Führerschein Pkw
Das Aufgabengebiet umfasst:
- Sicherung des organisatorischen Ablaufs der Unterbringung von Menschen
ohne festen Wohnsitz, insbesondere
• Durchsetzung der Satzung hinsichtlich Unterhaltung und Benutzung der
Obdachlosenunterkunft
• Organisation der täglichen Unterbringung
• Reinigung der Kleidungsstücke der
Wohnungslosen
• Bereitstellung einer Notversorgung
- Betreuung Wohnungsloser und Nicht­
sesshafter
• Führen des Aufnahmegespräches,
Aufnahme von persönlichen Daten
• Durchführung von Beratungsgesprächen, Hilfestellung bei der Bearbeitung von Unterlagen und Anträgen
• Organisation weiterer Hilfsangebote
bzw. Information über Hilfemöglichkeiten und Ansprechpartner
- Bearbeitung verwaltungstechnischer
Aufgaben
• Bearbeitung des Postein- und -ausganges
• Abrechnung der Benutzungsgebühr
gegenüber dem Leistungsträger bzw.
Selbstzahlern
• Führen der Handkasse
• Führen der Wohnungslosenstatistik
- Sonstige Tätigkeiten
• Kontrolle der Fremdreinigung des
Gebäudes
• Unterstützung bei der Reinigung von
Einrichtungsgegenständen
• Sicherstellung der Verkehrssicherungspflichten
Die Planstellen sind nach TVöD der Entgeltgruppe S 4 zugeordnet. Es handelt sich
um Teilzeitstellen mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von
jeweils 20 Stunden. Es erfolgt ein Einsatz
nach einem Schichtplan, welcher sich an
den Öffnungszeiten der Übernachtungsstelle orientiert.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und
Bewerber werden bei gleicher Eignung
bevorzugt berücksichtigt. Entsprechende
Nachweise sind der Bewerbung beizufügen.
Bewerbungsfrist: 18.04.2015
Die Oberbürgermeisterin
der Stadt Zwickau gratuliert
 Zum Geburtstag
100 Jahre
am 1. April:
Else Trogsch
96 Jahre
am 1. April:
Günther Busch
95 Jahre
am 27. März: Hilde Würker
am 31. März: Emma Jänke
Herbert Wolf
am 1. April:
Annemarie Schreiter
am 3. April:
Heinz Schreiner
am 5. April:
Erika Müller
am 6. April: Elfriede Täubert
90 Jahre
am 1. April:
Günther Pohl
am 2. April:
Lieselotte Völkel
Margarete Riebe
am 3. April:
Gertraude Große
Helga Schneider
am 6. April: Eva-Marie Quittkat
 Zum Ehejubiläum
65 Jahre verheiratet
(eiserne Hochzeit)
am 1. April:
Brunhilde und Fritz Seifert
60 Jahre verheiratet
(diamantene Hochzeit)
am 26. März:
Marlene und Walter Flemming
Christa und Lothar Hilbert
Edith und Adolf Klar
am 29. März:
Reta und Johannes Heinrich
Karla und Kurt Körner
am 2. April:
Silvia und Dr. Karlheinz Major
Anneliese und Walter Schiller
50 Jahre verheiratet
(goldene Hochzeit)
am 27. März:
Elke und Reinhard Hertzsch
Gabriele und Gerd Nürnberger
am 29. März:
Roswitha und Hans Köpp
am 3. April:
Heidrun und Achim Keller
Rita und Wolfgang Lippold
soweit der Veröffentlichung nicht widersprochen
wurde bzw. im Melderegister erfasst
Ö FFENTLIC H E B EKAN NTM AC H U N G
Eintragung in das Bestandsverzeichnis
über öffentliche Verkehrsflächen der Stadt
Zwickau (gem. § 54 Abs. 2, § 3 Abs. 1 SächsStrG vom 21. Januar 1993 in der aktuellen
Fassung)
im Tiefbauamt der Stadt Zwickau, Verwaltungszentrum, Haus 2, Zimmer 208,
Werdauer Straße 62 in 08056 Zwickau
während der Dienstzeiten zur Einsichtnahme aus.
Die Rückertstraße BÖW 1 ist eine öffentliche Straße im Sinne des § 3 Sächsisches
Straßengesetz (SächsStrG). Die Flurstücke 213/5 und 210/15 der Gemarkung
Eckersbach werden seit jeher in Anspruch
genommen und sind in das o. g. Bestandsverzeichnis einzutragen.
Die Länge des beschränkt-öffentlichen
Weges Rückertstraße beträgt 42 m. Als
Widmungsbeschränkung ist „Fußweg“ zu
vermerken. Straßenbaulastträger ist die
Stadt Zwickau.
Das Bestandsverzeichnis der Rückertstraße BÖW 1 liegt für den Zeitraum vom
30.03.2015 bis einschließlich 29.09.2015
Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen die Eintragung in das Bestandsverzeichnis kann innerhalb eines Monats
Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Zwickau, Rathaus,
Hauptmarkt 1 in 08056 Zwickau oder
Verwaltungszentrum, Werdauer Straße 62
in 08056 Zwickau (Postanschrift: Stadtverwaltung Zwickau, PF 20 09 33, 08009
Zwickau) einzulegen.
Zwickau bei
Facebook
www.facebook.com/zwickau.de
Impressum
P U LS S C H L AG – AMTS B L AT T
DE R STADT ZWI C KAU
26 . JAH RGAN G • 06 . AU S GAB E
Herausgeber:
Stadt Zwickau · Oberbürgermeisterin
Dr. Pia Findeiß · Hauptmarkt 1 · 08056 Zwickau
Amtlicher und redaktioneller Teil:
Zwickau, den 18.03.2015
Dr. Pia Findeiß
Oberbürgermeisterin
verantwortlich: Mathias Merz (Leiter des Presse- und
Oberbürgermeisterbüros) · Hauptmarkt 1 · 08056 Zwickau · Telefon: 0375 831801 · Telefax: 0375 831899
Redaktion und Satz:
Zwickau, den 17.03.2015
Dr. Pia Findeiß
Oberbürgermeisterin
Dirk Häuser · Telefon: 0375 831812
Ö FFENTLIC H E B EKAN NTM AC H U N G
Petra Schink · Telefon: 0375 831817
E-Mail: [email protected]
Hauptmarkt 1 · 08056 Zwickau
ZU STE L LU NG E N

Für
, z. H. des Geschäftsführers, letzte bekannte
Öffentliche Zustellungen gemäß § 10
Verwaltungszustellungsgesetz (VwZG)
Anschrift: Leipziger Straße 222, 08058 Zwickau, liegt
beim Amt für Finanzen der Stadt Zwickau, Werdauer
Straße 62, Haus 3, Zimmer 141, folgendes Schriftstück

Für Herrn
, zuletzt wohnhaft:
zur Abholung bereit: Mahnung vom 11.03.2015, Kas-
Lindenstraße 21, 08280 Aue, liegt beim Amt für Finan-
senzeichen: 01.03147.6
zen der Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 3,

Zimmer 134, folgendes Schriftstück zur Abholung
Straße 15, 08056 Zwickau, liegt beim Amt für Finanzen
bereit: Schreiben vom 16.02.2015; Kassenzeichen:
der Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 3, Zim-
14.25341.3
mer 137, folgendes Schriftstück zur Abholung bereit:

Für
, vertreten
Eintragung in das Bestandsverzeichnis
über öffentliche Verkehrsflächen der Stadt
Zwickau (gem. § 54 Abs. 2, §3 Abs. 1 SächsStrG vom 21. Januar 1993 in der aktuellen
Fassung)
Für
, zuletzt wohnhaft: Leipziger
Mahnung vom 11.03.2015, Kassenzeichen: 01.28854.8
Die Windbergstraße ist eine öffentliche
Straße im Sinne des § 3 Sächsisches
Straßengesetz (SächsStrG). Die im Folgenden genannte Teilfläche des Flurstückes
der Gemarkung Marienthal wird von der
Windbergstraße seit jeher in Anspruch
genommen und ist in das o. g. Bestandsverzeichnis einzutragen: 238
Das Bestandsverzeichnis der Windbergstraße liegt für den Zeitraum vom
26.03.2015 bis 25.09.2015 im Tiefbauamt
der Stadt Zwickau, Verwaltungszentrum,
Haus 2, Zimmer 207, Werdauer Straße 62,
08056 Zwickau während der Dienstzeiten
zur Einsichtnahme aus.
Verlag:
Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz,
Brückenstraße 15 · 09111 Chemnitz
Geschäftsführer: Tobias Schniggenfittig
Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen die
Eintragung in das Bestandsverzeichnis
kann innerhalb eines Monats Widerspruch
erhoben werden. Der Widerspruch ist
schriftlich oder zur Niederschrift bei der
Stadt Zwickau, Rathaus, Hauptmarkt 1 in
08056 Zwickau oder Verwaltungszentrum,
Werdauer Straße 62 in 08056 Zwickau
(Postanschrift: Stadtverwaltung Zwickau,
PF 20 09 33, 08009 Zwickau) einzulegen.
Anzeigenteil verantwortlich:
BLICK Zwickau/Werdau · Hauptstraße 13 · 08056
Zwickau
Christfried Schäfer
Telefon: 0375 54926111 · Telefax: 0371 65627610
E-Mail: [email protected]
Layoutgestaltung:
ö_konzept – Agentur für Werbung und Kommuni­
kation GmbH & Co. KG
Druck:
Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co KG
Zwickau, den 17.03.2015
Dr. Pia Findeiß
Oberbürgermeisterin
durch den Geschäftsführer, zuletzt ansässig: Bischofs-

heimer Straße 12, 74889 Sinsheim, liegt beim Amt
berger Straße 465, 81241 München, liegen beim Amt
für Finanzen der Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62,
für Finanzen der Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62,
Haus 3, Zimmer 133, folgendes Schriftstück zur Abho-
Haus 3, Zimmer 133, folgende Schriftstücke zur Abho-
Winklhofer Straße 20 · 09116 Chemnitz
lung bereit: Schreiben vom 11.03.2015, Kassenzeichen:
lung bereit: Mahnung vom 11.06.2014, Kassenzeichen:
Der Zugang für elektronisch signierte und verschlüs-
01.91027.6
95.50059.4; Mahnung vom 11.03.2015, Kassenzeichen:
selte elektronische Dokumete ist nur unter bestimm-

Für Herrn
, zuletzt wohnhaft: Hum-
Für Herrn
, zuletzt wohnhaft: Lands-
69.50601.5
boldtstraße 7, 07545 Gera, liegt beim Amt für Finanzen

der Stadt Zwickau, Werdauer Straße 62, Haus 3, Zim-
haft: Ferdinand-Runge-Straße 4, 06130 Halle (Saale),
mer 141, folgendes Schriftstück zur Abholung bereit:
liegt beim Amt für Finanzen der Stadt Zwickau,
Schreiben vom 12.03.2015, Kassenzeichen: 94.77917.4
Werdauer Straße 62, Haus 3, Zimmer 135, folgendes

Schriftstück zur Abholung bereit: Schreiben vom Für Herrn
, zuletzt wohnhaft: Bollens-
dorfer Allee 9, 15370 Fredersdorf - Vogelsdorf, liegen
Für Herrn
, zuletzt wohn-
13.02.2015; Kassenzeichen: 01.40307.1
beim Amt für Finanzen der Stadt Zwickau, Werdauer
Straße 62, Haus 3, Zimmer 137, folgende Schriftstü-
Diese Schriftstücke können in der vorgenannten
cke zur Abholung bereit: Mahnung vom 11.03.2015,
Dienststelle dienstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr
Kassenzeichen: 01.11094.9; Schreiben vom 17.03.2015,
sowie donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr in
Kassenzeichen: 01.11094.9
Empfang genommen werden.
Pflege der Straßenbäume in der Pöhlauer Straße verschiebt sich
Brückenstraße 15 · 09111 Chemnitz
Vertrieb:
VDL Sachsen Holding GmbH & Co. KG
ten Voraussetzungen eröffnet. Geltende Regelungen,
Informationen und Erläuterungen finden Sie auf
unserer Homepage www.zwickau.de/esignatur.
Entgegen der bisherigen und an
verschiedenen Stellen angekündigten
Planungen müssen die Pflege- und Fällarbeiten an den Straßenbäumen in der
Pöhlauer Straße verschoben werden.
Bisher sollten diese im April erfolgen.
Nun finden sie voraussichtlich in der
ersten und zweiten Juniwoche, im
Anschluss an die AVD Sachsen Rallye
statt.
Die Arbeiten dauern etwa zwei Wochen und müssen unter Vollsperrung
durchgeführt werden. Der Grund für die
Verzögerung liegt in einer Änderung im
Zeitablauf der Kanalbauarbeiten in der
Äußeren Dresdner Straße.
Das Amtsblatt erscheint in der Regel vierzehntäglich
mittwochs für alle erreichbaren Haushalte der Stadt
Zwickau und ist außerdem im Bürgerservice im Rathaus und in den Stadtteilverwaltungen sowie in
der Tourist Information Zwickau kostenlos erhältlich.
Das Amtsblatt und alle in ihm enthaltenen Beiträge
und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.
Die nächste Ausgabe erscheint am 8. April 2015.
Pulsschlag
Seite 04 · 25. März 2015 · Nr. 06
· DAS AMTSB L ATT DER STADT ZWIC KAU
Bürger sollten Personalausweis
auf Gültigkeit überprüfen
Veranstaltungen der kommunalen Kinderund Jugendfreizeitstätten im April
Jeder Bürger ist gemäß Personalausweisgesetz ab dem 16. Lebensjahr grundsätzlich
dazu verpflichtet, einen gültigen Personalausweis zu besitzen. Dieser Pflicht kommt
man auch durch Besitz eines gültigen
Reisepasses nach. Es ist die Aufgabe jedes
Einzelnen, die Gültigkeitsdauer seines Personaldokuments zu prüfen und rechtzeitig
ein neues Dokument zu beantragen.
 KINDER- UND JUGENDFREIZEIT­
ZENTRUM MARIENTHAL
Marienthaler Straße 120, Tel. 56089980
Mo bis Sa, 13.30-20 Uhr: offene Freizeit;
Mo bis Fr, 14-18 Uhr: Internetcafé
Angebote: Mo, 17.30-16.30 Uhr: Fit for
Kids, 16-17 Uhr: Powerhour; Di, ab 14 Uhr:
Bewegung mit Wii, Spieletreff (nur
14./28.4.), 14.30 Uhr: Handarbeitskästchen (nur 21.4.), 15-16 Uhr: Knipsknirpse,
16-17 Uhr: Saalaction; Mi, ab 14 Uhr:
Holz- und Fahrradwerkstatt, ab 15 Uhr:
Wochenerlebnis in Bild und Ton, 16.1517.15 Uhr: Line Dance Kids, 17-19 Uhr:
Pergamano (nur 1./15./29.4.); Do, 14.3017.30 Uhr: Streetart, 14.30-18 Uhr: Hobbywerkstatt, 16-17 Uhr: Sport auf Räder,
18-20 Uhr: TH Windbergschule; Fr, ab
14 Uhr: Bewegung mit Wii, 14.30-18 Uhr:
Familien-Kreativ, 16-17 Uhr: Saalaction,
17-19 Uhr: Folkloretanz; Sa: Bandprobe,
Jumpstyle (Interessengruppe), 17 Uhr:
Kulinarische Exkursion,
zusätzlich: Singen auf CD – Aufnahme
im Tonstudio (nur mit Voranmeldung);
Osterferien: 7.-9.4.: Handgemachtes;
10.4., 13-17 Uhr: Spaßolympiade; Sa, 11.4.,
10-16 Uhr: Pergamano-Workshop (nur mit
Voranmeldung); Do, 23.4.,15-18 Uhr: Bunter Nachmittag mit Kindern und Jugendlichen aus aller Welt
Als Pass- und Personalausweisbehörde
ist der Bürgerservice im Rathaus die
Anlaufstelle für diese Angelegenheiten.
Für die Beantragung sind die persönliche
Vorsprache, ein aktuelles biometrisches
Passbild sowie die Geburts- oder Eheurkunde bzw. das Stammbuch erforderlich
(die Urkunde, die den aktuellen Namen
wiedergibt). Die Gebühr ist bei Antragsstellung zu entrichten. Das Dokument
kann in der Regel nach zwei bis drei Wochen abgeholt werden.
Besitzt man vorsätzlich kein gültiges
Dokument, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einem Verwarnoder Bußgeld geahndet werden. Dessen
Höhe richtet sich nach der Dauer der
Ungültigkeit.
Nähere Informationen finden sich auch
auf der Internetseite der Stadtverwaltung
(www.zwickau.de). Für eine Beratung im
Einzelfall steht der Bürgerservice zur
Verfügung (Bürgertelefon unter 0375-830
oder per Mail: [email protected]
de).
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
von 8 bis 18 Uhr, Mittwoch von 13 bis
18 Uhr und Samstag von 8 bis 13 Uhr
Bitte beachten Sie, dass der Bürgerservice am Ostersamstag, dem 4. April 2015
geschlossen bleibt.
AU SS C H R E I B U N G
Stadt sucht Friedensrichter
Die Ämter der ehrenamtlichen Friedensrichter in Zwickau sind ab Oktober 2015 für
eine Amtszeit von fünf Jahren durch Wahl
im Stadtrat neu zu besetzen.
Gesucht wird eine Friedensrichterin/ein
Friedensrichter für den Schiedsbezirk
„Zwickau-Nord“ und eine Friedensrichterin/ein Friedensrichter für den Schiedsbezirk „Zwickau-Süd“.
Die Friedensrichterin/der Friedensrichter
führt selbstständig das Schlichtungsverfahren in bürgerlichen Rechtstreitigkeiten
über vermögensrechtliche Ansprüche
und über nicht vermögensrechtliche
Ansprüche wegen Verletzung der persönlichen Ehre durch. Die Friedensrichterin/
der Friedensrichter ist in ihrer/seiner Verhandlung unabhängig. Sie/Er untersteht
der Aufsicht des Vorstandes des Amtsgerichtes, des Präsidenten des Landgerichtes
und des Oberlandesgerichtes und des
Sächsisches Staatsministeriums für Justiz.
Für das Ehrenamt besteht Anspruch auf
Entschädigung nach der Satzung über
die Entschädigung für ehrenamtliche
Tätigkeit der Stadt Zwickau von derzeit
75,00 Euro monatlich.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger
sind aufgefordert, ihre Bewerbung bis
zum 15.05.2015 bei der Stadtverwaltung
Zwickau, Rechtsamt, Werdauer Straße
62, 08056 Zwickau einzureichen. Die
Bewerbungsbögen können Sie über das
Internet, beim Bürgerservice im Rathaus
und dem Rechtsamt im Verwaltungszentrum (Haus 9, Zi. 223) erhalten. Weitere
Informationen zur Wahl und Tätigkeit der
Friedensrichter erhalten Sie im Internet
unter www.zwickau.de. Bewerbungen per
E-Mail oder Telefax sind nicht möglich.
Gemäß § 4 des Gesetzes über Schiedsstellen in den Gemeinden des Freistaates Sachsen (Sächsisches Schieds- und
Gütestellengesetz – SächsSchiedsGütStG)
müssen Bewerber folgende Voraussetzungen erfüllen:
§ 4 SächsSchiedsGütStG
Friedensrichter
(1) Der Friedensrichter muss nach seiner
Persönlichkeit und seinen Fähigkeiten
für das Amt geeignet sein.
(2) Friedensrichter kann nicht sein, wer
1. als Rechtsanwalt zugelassen oder
als Notar bestellt ist;
2. die Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten geschäftsmäßig
ausübt;
3. das Amt eines Berufsrichters oder
Staatsanwaltes ausübt oder als Polizei- oder Justizbediensteter tätig ist.
(3) Friedensrichter kann ferner nicht
sein, wer die Fähigkeit zur Begleitung
öffentlicher Ämter nicht besitzt oder
durch gerichtliche Anordnungen in
der Verfügung über sein Vermögen
beschränkt ist.
(4) Friedensrichter soll nicht sein, wer
1. bei Beginn der Amtsperiode das
30. Lebensjahr noch nicht, oder
das 70. Lebensjahr schon vollendet
haben wird;
2. nicht in dem Bezirk der Schiedsstelle wohnt;
3. gegen die Grundsätze der Menschlichkeit oder Rechtsstaatlichkeit
verstoßen hat, insbesondere die
im internationalen Pakt über
bürgerliche und politische Rechte
von 19.12.1966 gewährleisteten
Menschenrechte oder die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte vom 10.12.1948 enthaltenen
Grundsätze verletzt hat oder
4. für das frühere Ministerium für
Staatssicherheit oder Amt für nationale Sicherheit tätig war.
(5) Bei ehemaligen Mitarbeitern oder Angehörigen in herausgehobener Funktion von Parteien und Massenorganisationen, der bewaffneten Organe und
Kampfgruppen, sowie sonstiger staatlicher oder gemeindlicher Dienststellen oder Betriebe der ehemaligen DDR,
insbesondere bei Abteilungsleitern
der Ministerien und Räten der Bezirke,
Mitgliedern der SED-Bezirks- und
Kreisleitungen, Mitgliedern der Räte
der Bezirke, Absolventen zentraler
Parteischulen, politischen Funktionsträgern in den bewaffneten Organen
und Kampfgruppen, Botschaftern und
Leitern anderer diplomatischer Vertretungen und Handelsvertretungen
sowie bei Mitgliedern der Bezirks- und
Kreiseinsatzleitungen wird vermutet,
dass sie die als Friedensrichter erforderliche Eignung nicht besitzen. Diese
Vermutung kann widerlegt werden.
(6) Der Friedensrichter, Bewerber oder
Vorgeschlagene hat gegenüber der
Gemeinde schriftlich zu erklären,
dass Ausschlussgründe nach den
Absätzen 2 bis 5 nicht vorliegen, und
seine Einwilligung, Auskünfte zu den
Ausschlussgründen des Absatzes 4
Nummer 3 und 4 sowie des Absatzes 5
beim Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes
einzuholen, zu erteilen.
Erklärung

Bewerber können nur dann berücksichtigt werden, wenn die nachfolgend formulierten Erklärungen gemäß § 4 Absatz 6 sowie § 7 Abs. 2 Sächsisches Schieds- und
Gütestellengesetz bei Bewerbung abgegeben werden.
Ich erkläre, dass in meiner Person Ausschlussgründe für die Wahl als Friedensrichter/in gemäß § 4 Abs. 2 - 5 nicht vorliegen und dass ich meine Einwilligung erteile,
Auskunft zu den Ausschlussgründen des § 4 Absatz 4 Nr. 3 und 4 sowie § 4 Absatz 5
Sächsisches Schieds- und Gütestellengesetz beim Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes einzuholen.
Alle kommunalen Kinder- und
Jugendfreizeitstätten sind vom
3. bis zum 6. April geschlossen!
 KINDER-/JUGENDCAFÉ ATLANTIS
Komarowstraße 50, Tel. 474383
Kinder- und Jugendcafé: Mo bis Do,
13-19 Uhr, Fr, 13-20 Uhr und Sa, 14-18 Uhr:
Offene Freizeit
Angebote: Mo: Freies Spiel; Di: „Guinness
Atlantis Records“ Wir wollen Rekorde
in verschiedenen Disziplinen mit Euch
aufstellen; Mi: Kunst, Krempel & mehr;
Do: Activity; Fr, 16-18 Uhr: „Kochen macht
Spaß“
zusätzlich: 2.4., 15 Uhr: „Kleine Osterfeier“ mit gemütlichem Beisammensein,
 KINDER- UND JUGENDFREIZEIT­
STÄTTE CITYPOINT/SPIELHAUS
Hauptstraße 44, Tel. 835196
Spielhaus: Mo bis Fr, 13-18 Uhr; Sa, 14-18
Uhr: offenes Angebot
Jugendcafé: Mo bis Fr, 14 bis 20.30 Uhr:
offenes Angebot; Sa, 14-18 Uhr (gemeinsam mit Spielhaus)
Kraftsport: Mo bis Fr, 14-20 Uhr; Sa, 14-18
Uhr (weitere Termine nach Vereinbarung
möglich)
Internetcafé: Mo bis Fr, 14-17 Uhr
Sport: Do, 17-18.30 Uhr: Sportspiele Humboldtschule (Turnhalle 3)
Angebote im Spielhaus: 1.4.: Osterbäckerei; 2.4.: Osterhase; 7.4.: Frühlingsbäckerei;
8.4.: Frühlingswanderung mit JC Citypoint
(mit Voranmeldung); 9.4: süße Piepmätze; 10.4.: Spaßolympiade im Freizeitzentrum Marienthal (mit Voranmeldung);
13./14.4.: Window Color; 15.4.: Holzwerkstatt; 16.4.: Tischtennis im Point; 17.4.:
Biene aus Krepppapierkügelchen; 18.4.:
Offene Freizeit; 20.4.: Montagsmaler; 21.4.:
Glitzerschmetterling; 22.4.: Holzwerkstatt;
23.4.: Wir gehen ins Muldenparadies; 24.4.:
Wir singen Frühlingslieder; 25.4.: Offene
SITZU N GSTERMI N E
- Forsteinrichtung im Stadtwald der Stadt Zwickau
Anträge der Fraktionen
 Stadtrat
am 26. März 2015, 15 Uhr, Rathaus, Hauptmarkt 1, 1. OG, Bürgersaal
zeiverordnung (Fraktion AfD)
- Konzeption zur Neuausrichtung der Wirtschaftsförderung der Stadt Zwickau (Fraktion CDU)
Wahlen
- Bildung eines Kinder- und Jugendbeirates in
- Feststellungsbeschluss über das Ergebnis der Sitzzuteilung
Zwickau (Fraktionen CDU und SPD)
- Vorhabensbeschluss zum Neubau einer Zweifeldsporthalle Am Biel 1 (Fraktionen SPD und CDU)
- Besetzung der Planstelle „Amtsleiter/in Bürgeramt“
Beschlussvorlagen zu Sachentscheidungen
- Einsetzung eines zeitweiligen beratenden Ausschusses (Fraktion SPD)
- Neufassung der Geschäftsordnung für den Stadtrat und seine Gremien; hier: Einarbeitung der
- Bildung eines Arbeitskreises „Finanzielles Hand-
Beschlusslage aus der Sitzung des Stadtrates am
24.04.2014
lungskonzept 2025“ (Fraktion CDU)
- Grundkonzeption für die Bildung und Tätigkeit
- Gewährung einer außertariflichen Zulage
der Arbeitsgruppe „Finanzielles Handlungskonzept
2025“ (Fraktion BfZ/Grüne)
- Zwickauer Kirchenweg
- Beitrittsbeschluss zum Bescheid der Kommunal-
- Bildung eines Akteneinsichtsausschusses zur
aufsicht vom 09.03.2015 zur Gesetzmäßigkeit der
Aufarbeitung der aufgetretenen Baumängel am Ro-
Haushaltssatzung 2015
bert-Schumann-Konservatorium Zwickau (Fraktion
Nr. 110, Zwickau-Pölbitz, Teilbereich Schubertstraße
der Grundlage von § 13a, Baugesetzbuch (BauGB)
Bürgerservice im Rathaus
Hauptmarkt 1, Erdgeschoss
Telefon: 0375 83-0, Fax: 0375 83-3333
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten
Montag 8 bis 18 Uhr, Dienstag 8 bis 18
Uhr, Mittwoch 13 bis 18 Uhr, Donnerstag 8 bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 18 Uhr,
Samstag 8 bis 13 Uhr
Bitte informieren Sie sich vorab telefonisch, um
 JUGENDCLUB AIRPORT
Reichenbacher Straße 125, Tel. 295837
Mo bis Do, 14-20 Uhr; Fr, 14-22 Uhr; Sa,
14-18 Uhr;
Angebote: Mo, 18-20 Uhr: Schwimmen in
der Glück Auf Schwimmhalle; Di: Teste
dein Wissen (nur am 7.4.); Mi, 11.30-13 Uhr:
Krafttraining (Fitnessraum an der Bielsportstätte), 18-20 Uhr: Sport (Sporthalle
Fucikschule); Do, 18-19 Uhr: Gitarrenunterricht; Fr, ab 18 Uhr: gesundes Kochen,
Fr: 20-22 Uhr Movienight (nur am 24.4.)
zusätzlich: 2.4., 15-22 Uhr: Streetsoccercup
Airportgelände; 21.4., 14-20 Uhr: Gestalten
einer Holzskulptur zum Thema „Toleranz“
 SPIELMOBIL FERDI
Marienthaler Straße 120, Tel. 5950694 und
0163 8307568
Einsatzzeit von 13.30 bis 18.30 Uhr:
Mo: Arndtstraße, Pölbitz (am 13.4., 20.4.
und 27.4.); Di: Sportplatzweg, Mosel (am
7.4., 14.4., 21.4., und 28.4.); Mi: Eckersbacher
Höhe (am 1.4., 8.4., 15.4., 22.4. und 29.4.);
Do: Südplatz, Oberhohndorf (am 2.4., 9.4.,
16.4. und 30.4.); Fr: Schulhof, Crossen (am
17.4. und 24.4.)
zusätzlich: Fr, 10.4., 13-17 Uhr: Spaßolympiade am Freizeitzentrum
Die SVZ informiert
Umleitung in Oberhohndorf
Im Zuge des Baufortschrittes in
Oberhohndorf wird seit Montag, den
23. März bis voraussichtlich 10. April
die August-Schlosser-Straße zwischen
Südplatz und Karl-Liebknecht-Straße
gesperrt, sodass die Busse der Linie
23 in ihrer Linienführung die Helmholzstraße nicht befahren können.
Aus diesem Grund wird die Haltestelle
„Comeniusweg“ in die August-Schlosser-Straße“ verlegt. Die Haltestelle
„Südplatz“ wird auf die gegenüberliegende Straßenseite verlegt. Die Haltestellen „Oberhohndorf, Schule“ und
„Oberhohndorf, Wasserturm“ können
nicht bedient werden.
CDU)
- Aufstellungsbeschluss über den Bebauungsplan
(ehem. Praktiker-Baumarkt) – Gewerbegebiet auf
Freizeit; 27./28.4.: Geburtstagskalender;
29.4.: Holzwerkstatt; 30.4.: Hexentreppenhexe
Projekte und Kurse im Jugendcafé: Mo,
16 Uhr: Kochprojekt; Di, 18 Uhr: Schneiderkurs; Mi, 16 Uhr: Mädchenprojekt;
Fr, 16-19 Uhr: Gestaltungskurs „Create it
yourself“, 17-20 Uhr: Training Jumpteam
„Infected Passion“; Sa, 15-18 Uhr: MangaZeichenkurs (11.4./18.4./25.4.)
zusätzlich: 2.4., 15-17 Uhr: Osterfeier; 8.4.:
Frühlingswanderung mit Spielhaus (mit
Voranmeldung); 11.4.: Bandabend mit
Kratzreiz; 17.4.: Teen Dance mit Smaxiz
live; 24.4.: Spieleabend (Risikoday)
- Auftrag an die Verwaltung zur Änderung der Poli-
Aus der Tagesordnung:
Für den Fall, dass aufgrund der Sitzungs­
dauer oder anderer Gründe eine Vertagung der Sitzung notwendig wird und die
noch ausstehenden Tagungsordnungspunkte aufgrund ihrer Bedeutung oder
Dringlichkeit nicht erst zur nächsten
regulären Sitzung des Stadtrates behandelt werden können, wird vorsorglich zur
Fortsetzung der Sitzung des Stadtrates
für Freitag, den 27. März 2015 um 17 Uhr
(Rathaus, Hauptmarkt 1, Bürgersaal)
eingeladen.
 Wirtschafts- und Umweltausschuss
am 8. April 2015, 16 Uhr, Rathaus, Hauptmarkt 1, 2. Obergeschoss, Lothar-StreitRaum
eine zügige Bearbeitung zu ermöglichen.
www.zwickau.de/stadtrat
Im Gedenken an unseren viel zu früh verstorbenen Kameraden und Hauptbrandmeister, Herrn
Jörg Rammler
geb. 27.11.1966, gest. 12.03.2015
Er hat den Rettungsdienst in der Berufsfeuerwehr seit dem 1. Januar 1991 mit aufgebaut und geprägt, war Vorgesetzter, Kamerad und Vorbild. Vielen Menschen hat er
geholfen, leider konnte ihm selbst nicht mehr geholfen werden.
Er wird uns immer in ehrenvoller Erinnerung bleiben.
Unser tief empfundenes Mitgefühl gehört den trauernden Angehörigen.
Zwickau, im März 2015
Dr. Pia Findeiß
Oberbürgermeisterin DatumUnterschrift
Kuchen essen, österliche Spiele und
Nestersuche (mit Voranmeldung); 8.4.,
13 Uhr: Osterspaziergang; 9.4. Osterrätsel
und Angebote mit Susan; 10.4., 12 Uhr:
„Spaßolympiade“ im KJFZ Marienthal
(mit Voranmeldung); 15./22./29.4.: Mode
und mehr… (Alles rund ums Thema Mode,
Klamotten gestalten, Modenschau, Fotos
schießen);
Training Vereine: Di: Tanzgruppe „Wildcats“; Di bis Do: Keyboardkurs
Heinrich Günnel Leiter Feuerwehramt Kamerad/innen der
Berufsfeuerwehr Zwickau
Linie 24 - Sperrung Pöhlauer Tal
Im Zuge des Baufortschrittes auf der
Äußeren Dresdner Straße (Kreuzung
Reinsdorfer Straße/Pöhlauer Straße)
können bis voraussichtlich 22. Mai die
Busse der Linie 24 die Pöhlauer Straße
nur noch in Richtung Pöhlau befahren.
Ab Pöhlau werden alle Fahrten über
die Dresdner Straße zum Neumarkt
geführt. Fahrgäste der stadteinwärtigen Haltestellen „Abzw. Reinsdorf“,
„Pöhlau, Industriebahn“, „Pöhlauer
Tal“ und „Pöhlauer Straße“ steigen
bitte entsprechend früher an der jeweiligen stadtauswärtigen Haltestelle
zu und fahren über Endstelle Pöhlau
und die Dresdner Straße in Richtung
Neumarkt. Für die Fahrten ab Pöhlau
gilt ein Baustellenfahrplan. Dieser ist
unter www.nahverkehr-zwickau.de
sowie im Kundencenter in der Bahnhofstraße erhältlich.
Zusätzliche Frühfahrt auf Linie 4
Ab 1. April bietet die SVZ auf der Linie
4 eine zusätzliche Fahrt 4.50 Uhr ab
Bedarfshaltestelle in der Schlachthofstraße in Richtung Klinikum und
5.15 Uhr ab Klinikum nach Pölbitz an.
Diese Fahrt wurde in den Fahrplan
aufgenommen, damit Arbeitsplätze in
der Nordvorstadt und Pölbitz mit Arbeitsbeginn um 6 Uhr besser erreicht
werden können. Des Weiteren werden
ab 1. April die beiden ersten Fahrten
wieder mit der Straßenbahn bedient.
Bei der Straßenbahnlinie 3 gibt es
geringfügige Fahrtverschiebungen
bei den Aus- und Einrückfahrten nach
Eckersbach bzw. ab Neuplanitz.
Die Fahrpläne gibt es im Internet unter
www.nahverkehr-zwickau.de oder im
Kundencenter in der Bahnhofstraße.