Ausgabe vom 17.04.2015

Der Wendeburger
17. April 2015
Nr. 07 / 15 • Ausgabe 78
06. Jahrgang
Informationsblatt mit Mitteilungen der Gemeinde
Herausgeber: GLEITZ GmbH • 31185 Hoheneggelsen • Tel.: 0 51 29 / 97 16 - 0 • www.gleitz-online.de








0 53 02 / 10 20
TT Jugend des TSV Meerdorf bei den German Open 2015 in Bremen:
„Glorreiche Sieben“ erlebten tolles
Event mit Autogrammjagd
Meerdorf. Eigentlich hatte er
schon ganz vergessen, dass er
beim TTVN an einem Gewinnspiel teilgenommen hatte. Umso
überraschter war Andreas Hecht,
als er per Email benachrichtigt
wurde, zehn Freikarten zu den
German Open in Bremen sowie
T-Shirts für die Tischtennis-Jugendabteilung des TSV Meerdorf
gewonnen zu haben.
Jetzt hieß es, eine Truppe zu
finden, um in Bremen im Einheitslook und schlagkräftig aufzutreten. Kurzfristig konnten
sechs unserer Nachwuchsspieler gefunden werden, die sich
dann mit Andreas und entsprechendem Reiseproviant auf die
Reise nach Bremen machten.
„Zu diesem Zeitpunkt war noch
nicht abzusehen, was für ein
tolles Event in Bremen auf die
,glorreichen Sieben‘ wartete“, so
Andreas Hecht im Nachhinein.
Ankunft um 9 Uhr, gute Laune
und sofort die besten Plätze ergattert. Dann ging es auch schon
auf Autogrammjagd: bewaffnet
mit Edding, T-Shirt, Schläger
und Schlägertasche ging die Suche nach den Idolen los.
An den Tischen starteten auch
schon die Wettkämpfe. Ab dem
ersten spannenden Ballwechsel
genoss die Truppe die tolle Atmosphäre in der ÖVB-Arena.
Die Damen, die die ersten Spiele
machten, zeigten von Anfang an,
dass sie sich in Sachen Spielqualität in keiner Weise hinter den
namhaften männlichen Kollegen
verstecken werden.
Neben diverser Cateringstationen, bot auch ein Fun-Park Interessantes: selbst ein paar Bälle
wechseln oder auch die eigene
Schlaggeschwindigkeit messen
lassen, waren eine schöne Abwechslung. Im Laufe des Tages
füllten sich die ausgedienten
Schläger immer mehr mit Autogrammen von Ma Long, Dimitrij
Ovtcharov, Ruwen Filus und weiterer namhafter Kollegen. Auch
das ein oder andere Foto zählt zu
den Trophäen. Nur an die heiß
ersehnte Signatur von Timo Boll
war erst zu kommen, nachdem
dieser sein letztes Spiel beendet
hatte.
Ganz besonders erstaunt wa-
ren die Kids von der 14-jährigen
Mima Ito, der späteren Siegerin
der Damen. „Die ist nur etwas älter als ich und bringt so eine Leistung!“ war nur eine der Aussagen,
die die Jungs von sich gaben.
Erfolge konnte die Truppe auch
beim Losstand verbuchen: so
z. B. gewannen sie u. a. ein Tischtennistrikot oder einen Rucksack.
Manche Duelle zogen sich in
zähen, aber spannenden 6- und
7-Satz-Spielen in die Länge, was
den Zeitplan über den Haufen
fallen ließ. Das heiß ersehnte
Viertelfinale zwischen Timo
Boll und Ma Long ließ sich der
Meerdorfer Trupp allerdings
nicht entgehen. Dies führte allerdings dazu, dass alle erst nach 16
Stunden, um 23.50 Uhr, glücklich
aber sichtlich müde nach Hause
kamen. Für die TT-Insider: leider schlug Ma Long im Endspiel
Timo Boll mit 4:0. Abgerundet
wurde das ganze Event am 1.
April, als Andreas Hecht einen
Brief im Briefkasten hatte. Er
hat mit seinem Gewinnabschnitt
am Losstand den 1. Preis des
Gewinnspiels - einen Liebherr
Kühlschrank - gewonnen!


Tennis- & Squashanlage
Gaststätte
Tennis & Squash für jedermann
Exklusiv alle Eintracht Braunschweig-Spiele
1./2. Bundesliga & Champions-League
über SKY auf insgesamt 2,61m* Diagonale
Rothbergstr. 2 · 38176 Wendeburg
Tel.: 0 53 03 - 27 37
Öffnungszeiten:
11–13 Uhr und 15–22 Uhr
„Wir bringen Sie
nach Hause“
nlich
Persöda!
e
für Si
ricke
tian Fxperte
s
i
r
h
C
iliene
b
Immo
Traditionelle Bürgerversammlung Meerdorf:
Vereine bereichern das Dorfleben
Meerdorf. Bei der Bürgerversammlung ging Ortsbürgermeister Jochen Hansmann zunächst
auf den ja erst noch zu verabschiedenden Haushalt 2015 ein.
Zu den wichtigsten Maßnahmen
zählte er die Umgestaltung der
schulseitigen Bushaltestelle mit
einer behindertenfreundlichen
Bordsteinerhöhung und einem
neuen Buswartehäuschen. Auch
die Fahrbahnbefestigung des
Verbindungsweges BöttgerbergWoltorfer Straße und die Renovierung des Jugendraumes gehören dazu. Im Blick haben müsse
man die Ersatzbeschaffung eines
neuen Feuerwehrfahrzeuges und
eines Gerätehauses in den nächsten Jahren.
Die Ortsratsmittel sind im
vergangenen Jahr zum größten
Teil an die Vereine gegangen.
In Meerdorf werden sie ja nicht
nach einem festen Schlüssel
sondern projekt-, bzw. anlassbezogen verteilt. Die Vereine
bekamen dann auch ein dickes
Lob vom Bürgermeister: „Sie sind
eminent wichtig für das soziale
Gefüge des Ortes, 20 verschiedene Organisationen bieten
mehr als 100 Veranstaltungen
im Jahr an, das ist ein Wert, der
wohl kaum von einem anderen
Ort vergleichbarer Größenordnung getoppt wird! 2015 wird das
25-jährige Jubiläum des „teatr
dach“ sicher ein Höhepunkt sein.“
Ganz wichtig für die Zukunftsfähigkeit eines Ortes sind die
Belegungszahlen der Bildungseinrichtungen. Während man in
der Krippe und im Kindergarten
eine erfreulich gute Auslastung
feststellen kann, sind die Grundschülerzahlen beunruhigend.
Waren es im Schuljahr 2012/13
noch 76 Schüler, sind es momentan nur noch 67! Bei nur sechs
Geburten im Jahr 2015 besteht
dringender Handlungsbedarf.
Daher ist es äußerst erfreulich,
dass in Kürze die ersten Häuser
im Neubaugebiet an der Duttenstedter Straße werden können.
Bei der momentaner Zins-Situation kann man mit einer regen
Nachfrage rechnen.
Daher müsse man, so Hans-
Jetzt planen!
• Terrassendächer
• Wintergärten
• Markisen
• Haustüren
• Fenster
• Rollläden
mann, bereits jetzt an das nächste dorfangepasste Baugebiet denken. Er zeigte einige Alternativen
auf.
Wichtig für die Entwicklung
des Ortes ist die Beibehaltung
bzw. Steigerung der Attraktivität. Dazu gehört auch eine gute
Öffentlichkeitsarbeit und weitere
Aktivitäten, zu denen die vielen
Aktionen des sehr rührigen Heimatvereins zählen oder auch
Meerdorfs Spitzenstellung im
Sportabzeichenbereich.
Der Meerdorf-Taler ist als Geschenk und alternatives „Zahlungsmittel“ weiter sehr begehrt.
Zum Abschluss ging Hansmann auf die Meerdorfer Nachbarschaftshilfe ein. Bisher ist
die Nachfrage eher gering, doch
besteht kein Anlass zur Enttäuschung. Zum einen hat jede neue
Aktion erfahrungsgemäß Anlaufschwierigkeiten, zum anderen
kann man durchaus vermuten,
dass allein die Thematisierung
zur Steigerung der ohnehin im
Dorf vorhandenen großen Hilfsbereitschaft geführt hat.
Bürgermeister Gerd Albrecht
hatte zunächst auch viel Lob für
Meerdorf übrig. Die Aktivitäten
seien überragend. Er ergänzte
noch, dass die Gemeinde auch
in der Schule und im Kindergarten investieren werde. Nach Ausführungen zum Gesamthaushalt
ging er in seinem Referat auf die
Themen „Demografischer Wandel“ und „Zukunftsfähigkeit der
Gemeinde Wendeburg“ ein. Baulandentwicklung, Steigerung der
Einkommens- und Gewerbesteuer, Realisierung der Regiobahn
und letztlich das Thema „Fusion“
waren die Schlagworte seines
interessanten Vortrags über den
Tellerrand hinaus.
Zum Abschluss der wie immer
gut besuchten Bürgersammlung
stellte Ralf Nolte als Vorstandsmitglied des Heimatvereins
dessen Überlegungen zu einer
„Meerdorf-Stiftung“ vor, ein
spannendes Thema und vielleicht
eins der vielen zukunftsorientierten Ideen, die in diesem Ort
entstehen.
Joachim Hansmann
www.vbvw.de
Hörgeräte in Hohenhameln
Hörgeräte in Wendeburg
am 3. Juni Eröffnung!
Kostenlose Hörgeräteausprobe
Kostenlose
Sie erhalten beiHörgeräteausprobe
Abgabe dieser Anzeige
• Reparaturservice
– auch für an anderer
im März 2 Hörgerätebatterien
gratis!
Stelle angepasste Hörsysteme
•• ParkplätzevordemGeschäft
Parkplatz vor dem Geschäft
•• Hausbesuche
Zubehör und Gehörschutz
Öffnungszeiten
Clauener
Str. 3
(neben
Mo.Brillenstudio
+ Do. 10 –Goldbeck)
17 Uhr
Tel.und
0 51
28/4
09 18 01
nach
Vereinbarung
Büssingstraße 6 • Aue-Zentrum • 38176 Wendeburg
Öffnungszeiten
Tel. 05303 9706420
Dienstag 9.30–13.00 und 13.30–17.30 Uhr
Freitag
9.30–13.00 und 13.30–17.30 Uhr
und nach Vereinbarung
rmitittltluunngg
Weertrteerm
W
ung
ittl
rm
e
m
Wert m
itit
tät
itg-Quaalilitä
n
RuAA
KtlRm
ulität t
-QBeratung
erterm
K
EEit
DDK
•Windividuelle
a
A-Qu
DE
mitR
GUTSCHEIN GUTSCHEIN GUTSCHEIN
t Hörgeräte-Überprüfung
• Hörtest
ggf.
litä
uau.
DEKRA-Q
• im Juni: Batterie-Sonderpreise
• 10% auf Eigenartikel bei HörgeräteVersorgung im Juni 2014
Ihr
Makler für
Gemeinde
Wendeburg
Vertrauen
Siedie
unseren
Kundenempfehlungen
Vertrauen
Sie
unseren
Kundenempfehlungen
Vertrauen
Sie unseren
Kundenempfehlungen
100% unserer
unserer
Auftraggeber
würdenuns
unsweiter
weiterempfehlen
empfehlen
100%
Auftraggeber
würden
100% unserer Auftraggeber würden uns weiter empfehlen
Sonne • Licht • Ambiente
An
der Feuerwache
38159Vechelde
Vechelde· 0· 0535302
02//28
38 33
Hildesheimer
Str. 429· ·38159
www.dessaules.de
Geben Sie
Sie Ihre
Ihre Immobilie
Immobilie in
in gute
gute Hände
Hände
Geben
Geben Sie
Ihre Immobilie
in gute
Hände
Wirsuchen
suchengepfl
gepflegte
egteEinfamilienhäuser,
Einfamilienhäuser,Reihenhäuser,
Reihenhäuser,Doppelhaushälften
Doppelhaushälften
Wir
Wir
suchen
gepflegte Einfamilienhäuser, Reihenhäuser, Doppelhaushälften
und
Eigentumswohnungen
und
Eigentumswohnungen
und Eigentumswohnungen
Ritterstraße 2 • 38100 Braunschweig • Tel. 0531 243330 • www.siepker-immobilien.de
Ritterstraße2 2• •38100
38100
Braunschweig
• 0531
Tel. 0531
243330
• www.siepker-immobilien.de
Ritterstraße
Braunschweig
• Tel.
243330
• www.siepker-immobilien.de
Gemeinde Wendeburg
Jugend, Kultur & Soziales
Rathaus Wendeburg
Postfach 11 43
Am Anger 5
38176 Wendeburg
Tel.: 0 53 03 / 91 11 -0
Fax: 0 53 03 / 91 11 -19
Mail: [email protected] oder
[email protected]
Ausnahmen:Frau Schlüter: g.schlueter
und Frau Wittig: c.wittig
Homepage: www.wendeburg.de
Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung:
Mo. bis Fr.
8.30 bis 12.00 Uhr
Mo. und Di. 14.00 bis 16.00 Uhr
Außerdem Do. 14.00 bis 18.00 Uhr
Wir haben gleitende Arbeitszeiten. Ist
Ihr Gesprächspartner einmal nicht zu
erreichen, bitten wir um Verständnis.
Bürgermeister
Herr Albrecht
91 11-11
Sekretariat, Büro des Rates
Redaktion Gemeindezeitung
Frau Witt (E10/11)
-12
Fachbereich 1
Allgemeine Verwaltung
und Personal
Fachbereichsleiter - Allg. Verwaltung,
Organisation und Personal
Herr Landeck (O8)
-39
Schulen, Sportangelegenheiten,
Jugendwesen, Auebad, Kultur,
Schulkind- und Ferienbetreuung
Frau Märtens (O6)
-22
Kinderbetreuungsangelegenheiten
Frau Heisecke (O7)
-37
Personalwesen
Frau Wittig (O10)
-25
Herr Rickmann (O11)
-31
Frau Papendieck (O11)
-35
Zentrale Beschaffung, Gebäudereinigung,
Rathausinformation & Poststelle
Frau Große-Kracht (E3)
-32
Gebäudereinigung (Vorabeiterin)
Frau Kirchner Schulhausmeister Wendeburg /
Meerdorf und Hausmeister Rathaus
Herr Schrader Fachbereich 2
Steuerung und Finanzen
Fachbereichsleiter-Zentrale Steuerung,
Analysen, Berichtswesen, Finanzverwaltung
Herr Dederding (E17)
-16
Finanzverwaltung, Anlagenbuchhaltung
Frau Kuhnt (E7)
-18
Zentrale Buchhaltung
Frau Lindemann (E18)
-34
Gemeindekasse
Frau Schlüter (E23)
-30
Kassenverwalter/Vollstreckungsbehörde
Herr Schlüter (E21)
-28
Grund-, Hunde- und Gewerbesteuer
Frau Gehrmann (E20)
-36
Fachbereich 3
Ordnung und Soziales
Fachbereichsleiter-Öffentliche Sicherheit,
Feuer- und Zivilschutz
Herr Bussewitz (E4)
-13
Asyl-, Obdachlosen-, Gewerbe- u. Sozialangelegenheiten, Wohngeld, Statistik
Herr Riedel/Frau David (E5)
-14
Meldewesen, Personalausweise,
Reisepässe, Fundsachen
Herr Drehlich (E9)
-10
Frau Große-Kracht (E9)
-15
Standesamt
Frau David (O5)
-21
Fachbereich 4
Bau und Planung
Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters,
Fachbereichsleiter-Wirtschafts- und
Verkehrsförderung, Umweltschutz
Herr Wittig (E30)
-33
Bauleitplanung, Erschließungs- und
Ausbaubeiträge, Bauhof
Herr Wagner (O20)
-27
Prüfung von Bauanzeigen, Mitwirkung im
Baugenehmigungsverfahren,
Energiebeschaffung, Bauberatung,
Prüfung von Vorverkaufsrecht
Frau Lüchow (O18)
-26
Technik, Bauunterhaltung,
Gemeindestraßen, Wege, Plätze,
Hochbauplanung
Herr Müller (O13)
-24
Friedhofsangelegenheiten,
Gebäudebewirtschaftung
Frau Richwien (E32)
-41
Gemeindejugendpflege
Tel. 05303 / 5083820
Frau Hoffmann 01 71 / 7 63 04 07
Mo. & Fr., 9.30 – 12.30 Uhr & nach Vereinbarung
Gleichstellungsbeauftragte
Frau Dettke (E7)-40 oder privat 0 53 03 / 17 50
Di. 8.30 – 10 Uhr
Seniorenbeauftragte
Frau Grobe, Wendeburg
0 53 03 / 17 99
Schiedsmann
G. Klingenberg, Wendeburg 0 53 03 / 12 48
Kindergärten
Bortfeld
Elternweg 14
0 53 02 / 57 12
[email protected]
wendeburg.de
Opferhöfe 17
0 53 02 / 80 30 68
[email protected]
Meerdorf
Opferstr 3
0 51 71 / 7 11 30
[email protected]
Neubrück
Neue Reihe 22
0 53 03 / 44 11
[email protected]
wendeburg.de
Kirchweg 17
0 53 03 / 5 08 34 24
[email protected]
wendeburg.de
Sophiental
Fürstenauer Weg 2
0 53 03 / 92 18 69
[email protected]
Wendeburg
Braunschweiger Str. 10
0 53 03 / 13 00
[email protected]
Kinderkrippen
Meerdorf
Opferstr 3
0 51 71 / 7 91 29 26
[email protected]
Wendeburg
Fasanenring 23
0 53 03 / 5 08 23 18
[email protected]
"Zwergenland"
Peiner Str. 51
0 53 03 / 9 30 60 18
[email protected]
Schulkindbetreuung
Wendeburg
Schulstraße 2
0 53 03 / 5 08 23 17
[email protected]
Bortfeld
Opfer1höfe 3
0 53 02 / 9 17 53 28
Mail siehe Kindergarten Bortfeld.
Meerdorf
Opferstraße 3
01 52 / 57 65 28 47
Mail siehe Kindergarten Meerdorf.
Verlässliche Grundschulen
Wendeburg
Schulstr. 2
0 53 03 / 23 09
[email protected]
Aussenstelle Meerdorf
Opferstr. 3
0 51 71 / 4 14 42
Mail siehe VGS Wendeburg.
Bortfeld
Lange Str. 19
0 53 02 / 18 44
[email protected]
Auebad, Meierholz
Hr. Stramke, Schwimmmeister 0 53 03 / 14 79
Bauernhausmuseum
0 53 02 / 28 51
Sporthallen
Bortfeld
Opferhöfe 16
0 53 02 / 47 17
Neubrück
Didderder Str. 0 53 03 / 62 81
Meerdorf, Opferstr. 0 51 71 / 1 49 57
Ortsbürgermeister
Ortsvorsteher
Bortfeld, Herr Brandes 0 53 02 / 17 70
Harvesse, Herr Jacke 0 53 03 / 17 74
Meerdorf
Herr Hansmann
01 51 / 52 42 90 93
Neubrück, Herr Lippe
0 53 03 / 47 38
Rüper, Herr Kuss
0 53 03 / 20 09
Sophiental
Herr Commeßmann
0 53 03 / 92 10 00
Wendeburg, Herr Thiemann 0 53 03 / 17 51
Wense, Herr Lippke
0 53 03 / 33 41
Notdienste
Bei Abwasserstau
Abwasserverband BS
0 53 03 / 50 90
Bei Wasserrohrbruch
Wasserverband Peine
0 51 71 / 95 61 99
Erdgas- o. Stromversorgungsstörungen
AVACON Meldestelle
0 51 39 / 80 22 00
Abfallentsorgung
Abfallwirtschafts- und
Beschäftigungsbetriebe
Woltorfer Str. 57-59
Tel.: 0 51 71 / 77 91-0, Fax: -60
Sperrmüll, Behältertausch, Eigentümerwechsel etc. 0 51 71 / 77 91-61 bis 64
Öffentlichkeitsarbeit / Vertrieb
-32
Gebühren und Satzungen-30
Fakturierung / Rechnungen-26
Betriebshof Oberg
Entsorgungsfahrzeuge
0 51 72 / 27 77
Freiwillige Feuerwehr
Gemeindebrandmeister
Helge Schmidt
0 53 03 / 27 07
Ortsbrandmeister Bortfeld
Andreas Meyer
0 53 02 / 91 75 799
Stellv. Gemeindebrandmeister und
Ortsbrandmeister Harvesse
Bernd Hlawa
0 53 03 / 32 68
Ortsbrandmeister Meerdorf
Detlef Siedentopp
0 51 71 / 1 88 06
Ortsbrandmeister Neubrück
Mathias Voges
0 53 03 / 64 70
Ortsbrandmeister Rüper
Jürgen Meyer
0 53 03 / 17 22
Ortsbrandmeisterin Sophiental
Edith Gartung
0 53 03 / 32 14
Ortsbrandmeister Wendeburg
Karsten Müller
0 53 03 / 91 70 90
Ortsbrandmeister Wense
Bernd Brennecke
0 53 03 / 33 25
GLEITZ
2
17. April 2015
Gemeindemitteilungen
Vorverkauf
Der reguläre Vorverkauf
von Saisonkarten zu ermäßigten Preisen findet am
Freitag, 24. April und am
Montag, 27. April 2015 je weils in der Zeit von 16 bis
19 Uhr im Auebad am Meierholz statt.
Es gelten folgende Preise:
Saisonkarte für Kinder/Jugendliche 40,00 € (Ersparnis 5,00 €*)
Saisonkarte für Erwachsene
95,00 € (Ersparnis 15,00 €*)
Saisonkarte für Gemeinschaften
140,00 € (Ersparnis 20,00 €*)
* im Vergleich zum regulären Preis
WICHTIG
Sofern Sie bereits eine Saisonkarte besitzen, bringen Sie diese bitte zum Vorverkauf mit. Die Freischaltung der Saisonkarten zum
Vorverkaufspreis erfolgt ausschließlich an den Vorverkaufstagen.
Wenn Sie vorhaben, eine Saisonkarte zu erwerben, ist beim Kauf ein
Passbild mitzubringen. Beim Erwerb von Gemeinschaftssaisonkarten
muss von jedem Familienmitglied, das durch die Karte zum Eintritt
berechtigt ist, ein Passbild abgegeben werden.
Die Badesaison 2015 beginnt voraussichtlich Anfang Mai.
Die Gemeinde Wendeburg,
sucht für das beliebte
Freibad „Auebad“
zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Fachangestellte/n für
Bäderbetriebe
Die vollständige Ausschreibung finden Sie unter:
www.wendeburg.de
Pflegestützpunkt des Landkreises Peine
Pflegestützpunkt bietet Beratung im Rathaus der Gemeinde Wendeburg
mittwochs: 22. April, 27. Mai und 24. Juni jeweils von 9 bis 12 Uhr.
Durch einen Unfall, eine schwere Krankheit oder einfach durch das
Älterwerden: Jeder von uns kann plötzlich auf Hilfe angewiesen sein
oder pflegebedürftig werden. Pflegebedürftigkeit kann dann viele Fragen
aufwerfen, zum Beispiel: • Wie stelle ich die Versorgung in der Häuslichkeit sicher? • Wie bekomme ich eine Pflegestufe? • Wer finanziert
einen ambulanten Pflegedienst?
Antwort auf diese und andere Fragen geben die Mitarbeiterinnen des
Pflegestützpunktes des Landkreises Peine. Sie beraten und informieren
unabhängig und für Sie kostenfrei zu allen Fragen rund um das Thema
Pflege, unterstützen bei der Ermittlung des persönlichen Hilfebedarfs
und helfen bei der Organisation.
Ort: Rathaus der Gemeinde Wendeburg, Am Anger 5, 38176 Wendburg
Ansprechpartnerin ist Frau Kaiser (05171 4019100 oder [email protected]
landkreis-peine.de).
Wendburger Traditionsgemeinschaft:
„Tanz in den Mai“
Wendeburg. Wer braucht die
Walpurgisnacht im Harz, wenn
auch in Wendeburg in den Mai getanzt werden kann. Wie jedes Jahr
lädt Euch die Wendeburger Traditionsgemeinschaft am 30. April ab
19.30 Uhr zum „Tanz in den Mai“
ein.
Die großartige Scheune an der
Peiner Straße von Familie Rickmann steht uns wieder zur Verfügung. Viele ehrenamtliche Helfer
werden die Scheune in eine tolle
Partylocation verwandeln. Wo jetzt
noch der Mähdrescher steht, kann
dann getanzt werden. Kurze Zeit
später sieht alles so aus, als wäre
nichts gewesen. Und das alles, dank
der vielen fleißigen Helfer.
Kommt rechtzeitig, damit Ihr
nichts verpasst. Für coole Beats und
tanzbare Rhythmen ist unser DJ
Carsten Warnk zuständig. Bringt
einfach gute Laune mit und lasst
Euch von unserer Theken-Crew
ein paar kalte Getränke mixen. An
diversen kulinarischen Ständen
kann der Hunger gestillt werden.
Mit 5 Euro Eintritt seid Ihr dabei.
Weitere Infos unter: www.wendeburger-traditionsgemeinschaft.de
Swen Goldschmidt
Frauenchor Zweidorf von 1965:
50-jähriges Jubiläum
wird gefeiert
Zweidorf. Der FC Zweidorf
wurde am 30. April 1965 gegründet. Ein Kommers soll genau an dem Tag dieses Jahres
stattfinden. Die 1. Vorsitzende,
Cornelia Matthies, hat die Einladungen verschickt und die
Vorbereitungen sind so gut wie
abgeschlossen. Alle Mitglieder
sehen diesem Jubiläumstag mit
Spannung entgegen.
Der FC möchte an diesem
Abend auf die Geschichte des
Vereins zurückblicken, alle Gäste fröhlich unterhalten und natürlich einige Lieder vortragen,
allein und mit dem Männergesangverein Zweidorf. Der Frauenchor ist einst aus dem MGV
entstanden und somit immer
besonders mit diesem verbun-
den. Viele Aktivitäten wurden
und werden von beiden Chören
gemeinsam durchgeführt.
Alle Vorstände der vergangenen Zeit haben immer gut
zusammengearbeitet und heute wird dies selbstverständlich
ebenfalls praktiziert. Der Frauenchor und der Männergesangverein müssen sich leider an diesem
Abend von ihrem langjährigen
Chorleiter, Gerhard Lühring,
verabschieden. Er möchte in
Zukunft ganz entspannt mit
seiner Frau Waltraud zum Singen gehen und den Chor dann
mit seiner Stimme unterstützen.
Darüber und über den Kommers
des Frauenchors werden wir gern
berichten.
Elisabeth Schnierda
Neues von den Störchen in Wendezelle:
Nun heißt es abwarten
Wendezelle. Von den Störchen in Wendezelle, die auf
der Nisthilfe vom Grundstück
der Familie Lehnig brüten, ist
mit der vorhandenen Kamera leider kein Einblick in das
Nest möglich, weil sie in diesem Jahr außergewöhnlich
viel Nistmaterial aufgetragen
haben.
Das Brutgeschäft wurde
durch einen einzelnen Storch
unterbrochen, der das brütende Weibchen von dem Nest
vertrieb und wahrscheinlich
an dem Gelege Schaden angerichtet hat. Nun heißt es
abwarten, ob überhaupt noch
unbeschädigte Eier im Nest
vorhanden sind und weiter
gebrütet wird.
Norbert Meier
Am Mittwoch, 13. Mai, im Dorfgemeinschaftshaus:
„Wenser Stammtisch“
Wense. Liebe Wenserinnen
und Wenser, am Mittwoch,
13. Mai, wollen wir uns um
16.45 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus treffen.
Ab 17 Uhr begehen wir, im
Beisein des Bauamtsleiters der
Gemeinde Wendeburg, Herrn
Wittig, den Friedhof und die
Gemeindestraßen in Wense.
Hierzu laden wir alle recht
herzlich ein und freuen uns über
jeden Teilnehmer.
Euer Stammtisch Team
Susanne Deyhle, Helmut Heuer
und Uwe Lippke
TSV Wendezelle / Tennisabteilung:
Saisoneröffnung
am 25. und 26. April
Wendezelle. Der TSV Wendezelle wird die Sommersaison
am 25./26. April eröffnen. Am
Samstag werden ab 11 Uhr
die Kleinfeldkinder gemeinsam mit ihren Eltern für die
Punktspiele üben. Ab 13 Uhr
findet ein Schleifchenturnier
in Form von Patentennis statt.
Hier spielen die Jugendlichen
gemeinsam mit erwachsenen
Spielern im Doppel. Zur Stärkung wird es Kaffee und Kuchen geben.
Am Sonntag, 26. April, findet
für die Erwachsenen ab 13 Uhr
ein Schleifchenturnier statt.
Am Nachmittag wird es Kaffee
und Kuchen geben und nach
Turnierschluss wird gegrillt.
Interessenten sind herzlich
eingeladen, an beiden Tagen
die Tennisabteilung des TSV
Wendezelle kennen zu lernen.
Neumitglieder zahlen im Jahr
2015 keinen Spartenbeitrag.
Voraussetzung ist lediglich die
Mitgliedschaft im TSV Wendezelle. Mit Saisonbeginn werden auch wieder Schnuppertrainingsstunden angeboten.
Jürgen Sommer
Kurz & bündig
Veranstaltungen in der Gemeinde Wendeburg – Bortfeld: 1. Mai: Maibaum aufstellen,
Volkstanz- und Trachtengruppe
Bortfeld, Hennig Meyer, Papenstieg 9.
Harvesse: 1. Mai: Maibaumfest,
Heiko Jacke, Zum Heestern 1.
apotheken Notdienst
17.04. - 23.04. Schloss-Apotheke / Schwülper, Schlossstr. 1
05303 5351
24.04. - 30.04. Heide-Apotheke / Calberlah, Hauptstr. 19A
05374 1601
01.05. - 07.05. Apotheke am Markt / Meine, Am Marktplatz 9
05304 932950
Die Dienstbereitschaft beginnt jeweils um 9 Uhr und endet Montags bis
Freitags um 20 Uhr. Danach, von 20 bis 9 Uhr, sind die dienstbereiten
Apotheken in den benachbarten Städten Gifhorn, Braunschweig und
Peine in Anspruch zu nehmen.
Samstags, sonn- und feiertags sind die diensthabenden Apotheken
durchgängig (9 bis 9 Uhr am Folgetag) dienstbereit. Nicht aber an
Feiertagen unter der Woche.
Apotheken-Notdienst: 0800 0022833 Rund um die Uhr erreichbar
und aus dem Festnetz kostenlos. Von jedem Handy bundesweit ohne
Vorwahl 22833 (69 ct/Min.) oder unter www.aponet.de im Internet.
Ärztlicher Notdienst
„Ärztlicher Notdienst Peine“ in der Klinikum Peine GmbH, Virchowstraße 8 h, 31226 Peine.
Erreichbar ist der Ärztliche Notdienst unter folgender Nummer:
05171 589888
Freiwilliger HNO-ärztlicher Notfalldienst:
05171 15239
Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen oder Unfällen rufen Sie
bitte direkt den Rettungsdienst unter der Telefonnummer 112!
Krankentransporte:19222
Zahnärztlicher Notdienst
Am Wochenende erreichen Sie den zahnärztlichen Bereitschaftsdienst
unter:
05176 923399
EIGENER ANDACHTSRAUM
UND TRAUERCAFÉ
(BIS 70 PERS.)
BÜRO: BRAUNSCHWEIG, CELLER STR. 93 UND Andachtsraum & Café: Trautenaustr. 16
3
17. April 2015
Einwohnerbewegungen der
Gemeinde Wendeburg März 2015
Gemeindeteil:
Bortfeld
Harvesse
Meerdorf
Neubrück
Rüper
Sophiental
Wendeburg
Wense
Gesamt
Februar
2.550
399
1.139
1.381
195
486
4.324
302
10.776
+/-
+4
±0
±0
–8
±0
–3
–8
±0
– 15
März
2.554
399
1.139
1.373
195
483
4.316
302
10.761
Kirchenmeldungen
Ev.-Luth. Kirchengemeinden Neubrück – Didderse – Bürozeiten
im Gemeindehaus Didderse: dienstags: 15 bis 18 Uhr und donnerstags: 9 bis 12 Uhr (Tel. 05373 2365). Sa., 25.4., 18 Uhr Abendmahl
zur Konfirmation. So., 26.4., 9.30 Uhr Konfirmation.
Ev.-luth. Jerusalem-Kirchengemeinde Rüper: Pfarramt: Pastorin
Katrin Seelenbinder, Mittelstr. 9, Wipshausen, Tel. 05373 50510. Gottesdienste: So., 26.4., 10 Uhr Kinderkirche; 10.15 Uhr GD.
Kath. Kirchengemeinde St. Elisabeth, Wendeburg – Gottesdienste:
Jeden Sonntag 9 Uhr Hl. M. Außer 26.4., 10.45 Uhr. Kinderkirche:
Jeden 1. Sonntag im Monat während des Wortgottesdienstes um 9 Uhr.
Ev.-luth. Marienkirche Wendeburg und ev.-luth. Kirche zu Harvesse – Gottesdienste: Gemeindehaus Wendeburg: Fr., 17.4., 16.15 Uhr
KinderGD; Marienkirche Wendeburg: Sa., 18.4., 11 Uhr Konfirmationsgottesdienst; Kirche Harvesse: Sa., 18.4., 14 Uhr Konfirmationsgottesdienst; Marienkirche Wendeburg: So., 19.4., 10.30 Uhr Konfirmationsgottesdienst; 19 Uhr Taizé-Andacht Marienkirche Wendeburg.
Gemeindehaus Wendeburg: Di., 21.4., 20 Uhr Gemeindebibeltreff;
Marienkirche Wendeburg: So., 25.4., 11 Uhr KonfirmationsGD.
Informationsblatt mit Mitteilungen der Gemeinde Wendeburg
Nächste Ausgabe:
Fr., 30.04.15
Redaktioneller Einsendeschluss:Di., 22.04., 12 Uhr
Anzeigenschluss:Mi., 21.04., 12 Uhr
Übernächste Ausgabe:
Fr., 15.05.15
Redaktioneller Einsendeschluss:Di., 05.05., 12 Uhr
Anzeigenschluss:Mi., 06.05., 12 Uhr
Impressum
Auflage:
4.720 Exemplare, zweimal monatlich
kostenlos für alle Haushalte
Herausgeber:
GLEITZ GmbH
Geschäftsführer:Karl-Heinz Gleitz
Büro Hoheneggelsen: Hauptstraße 88, 31185 Hoheneggelsen
Tel.: 0 51 29 / 97 16 – 0, Fax: 97 16 – 10
E-Mail: [email protected]
Mo. – Do. 9 - 17 Uhr, Fr. 9 - 13 Uhr geöffnet
Büro Ilsede:
Ilseder Hütte 4 (Komed), 31241 Ilsede
Tel.: 0 51 72 / 9 49 25 - 40 / - 41, Fax: 9 49 25 - 44
E-Mail: [email protected]
Mo. – Mi. 9 – 16 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet
Anzeigenberatung:Martina Claus, Holger Fusch, Ines Gremmel,
Anke Henke, Nicole Klemme, Susanne Mlejnek,
Silke Praet
Qualität und Technik: Leitung: Oliver Kroll
Dominik Bartels, Julia-Aline Bartelt, Sandra Balzer,
Samira Fink, Elena Franke, Marion Glawion,
Birgit Hellmund, Tomas Linz
Vertrieb:Martina Claus, Büro Ilsede
Tel. 0 51 72 / 9 49 25 40
Rechnungswesen,
Verwaltung:
Else Pape-Gleitz, Gisela Günther
Druck:Bonifatius GmbH, Druck | Buch | Verlag
Karl-Schurz-Str. 26, 33100 Paderborn
www.bonifatius.de
Gedruckt auf Recyclingpapier aus 100% Altpapier.
Diese Zeitung wurde mit Energie aus 100% Öko-Strom und ohne schädlichen Industriealkohol hergestellt. Die Produktion
nimmt eine Druckerei vor, die ein Qualitäts- und Umweltsystem aufgebaut hat, das alle Anforderungen der DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001 sowie die Vorgaben des Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) der Europäischen Union erfüllt.
Erscheinungsdaten und weitere Infos unter www.gleitz-online.de
Wellness & Wohlergehen
Magnetschmuck der besonderen Art
Planen Sie mit Freunden und Bekannten
eine Schmuckpräsentation in gemütlicher
Runde und erhalten Sie wertvolle
Geschenke. Oder besuchen Sie mich nach
Absprache zu Hause.
Nicole Klemme
Selbstständige Vertriebspartnerin
tel.: 05129 / 374 • im galgenfeld 12 • Hoheneggelsen
Wir sind umgezogen!
Jetzt Dieselstraße 12
Kostenlose Autoentsorgung
Autoverwertung
Peter Stautmeister
Entsorgung
von Alt-/Unfallfahrzeugen
VERKAUF Neu- und Gebrauchtteile
Einbauservice
Dieselstraße 12, Peine
Herzlich willkommen zur
Kundenhausbesichtigung
am 25.04.2015 von 11 bis 16 Uhr
am 26.04.2015 von 13 bis 17 Uhr
in 38268 Lengede, Alvestaweg 6.
Tel. (0 51 71) 4 13 10
www.stautmeister.com
Andacht des Pfarramtes Wendeburg:
Der Weltbeweger
Niemand hat die Welt, in der wir leben, so sehr verändert wie Jesus
Christus. Dabei übte er nie ein politisches Amt aus. Er befehligte
auch nie eine Armee. Er hatte keine reichen oder einflussreichen
Eltern, schrieb nie ein Buch und hat auch nie studiert. Er lief mit
einfachen Leuten durch die Lande, die nie eine Schule besucht
haben. Er war kein Revolutionsführer, entdeckte kein neues Land
und verließ sein Heimatland so gut wie nie. Er unternahm keine
Weltreise, aber er veränderte die Welt wie kein anderer.
Unsere Kalender basieren auf dem Jahr seiner Geburt. Wir haben
heute den xy. April 2015 nach Christus. Alle Herrscher dieser
Welt starben im Jahr unseres Herrn. Karl der Große, Heinrich der
Löwe, Josef Stalin, Adolf Hitler, Mao Tsetung und Kim Jong-Il:
Alle starben im Jahr unseres Herrn Jesus Christus.
Landkarten weisen auf ihn und seine Nachfolger hin. Johannesburg, Sao Paulo und die Osterinseln hätten ohne ihn andere Namen. San Franzisco heißt nach Franz von Assisi, der inspiriert war
von Jesus Christus. San Jose geht zurück auf einen Josef, dessen
Leben durch Jesus komplett verändert wurde. Ohne ihn hätten wir
Kaiser Konstantin vergessen, die ganzen Heiligen würde niemand
kennen. Ohne Jesus hätten Martin Luther, Martin Luther King
und Mutter Teresa unserer Welt kein anderes Gesicht gegeben.
Wir geben unseren Kindern den Namen seiner Freunde: Maria,
Johanna, Paul, Tobias, Daniel, Lukas, und unsere Hunde nennen
wir nach den Herrschern seiner Zeit Caesar und Nero (John
Ortberg).
Seine Lehren führten zur Formulierung von den Grundrechten
der freien Welt und bildeten die Grundlage der Trennung von
Staat und Kirche. Sie ebneten den Weg zur Gleichberechtigung
von Mann und Frau und inspirierten zur Gründung von einigen
der ältesten und besten Universitäten weltweit. All das durch
einen Mann, dem man nie zugetraut hätte, dass er einmal die
Welt verändern würde. Und dennoch veränderte er die Welt, in
der wir leben, wie kein anderer.
Im 2. und 3. Jahrhundert legte man Kranke und Sterbende auf die
Straße und überließ sie ihrem Schicksal. Aber dann kamen die
Nachfolger Christi, nahmen sich ihrer an, pflegten sie in kleinen
Hospitälern und gaben den Kranken und Sterbenden ihre Würde
zurück.
Weil Jesus auch Kranke geheilt hat und ihnen nicht aus dem Weg
gegangen ist.
Die größten Werke der Kunst würde es ohne ihn nicht geben. Kein
letztes Abendmahl von Leonardo da Vinci und keine Sixtinische
Kapelle. Die großartigsten Musikstücke hätten ohne ihn nie ein
Ohr erreicht. Kein großes Halleluja, keine Mozartmesse, keine
Gregorianik, kein Weihnachtsoratorium, keine Johannespassion,
kein Lobe den Herrn und kein Danke für diesen guten Morgen.
Unsere Landschaft mit den Kirchtürmen sähe ohne ihn anders
aus. Wie keiner vorher hat er an die Kinder gedacht, seine Nachfolger gründeten Waisenhäuser und Kinderhilfswerke.
Wie keiner vorher hat er Menschen Freiheit gebracht, seine Nachfolger kämpfen heute immer noch für Menschenrechte und gegen
die Sklaverei und Ausbeutung. Wie kein Mensch vorher hat er
die Frauen ernst genommen, seine Nachfolgerinnen lebten seine
Liebe in den Slums von Indien oder setzten sich für das Wahlrecht
von Frauen ein. Das Buch, das seine Geschichte erzählt, wurde
in über 2500 Sprachen übersetzt und wurde mehr verkauft und
mehr gelesen als jedes andere Buch auf der ganzen Welt.
Die Pharisäer konnten ihn nicht stoppen, Pilatus konnte bei ihm
keine Schuld finden, Herodes konnte ihn nicht töten, der Tod
konnte ihm nichts anhaben und das Grab konnte ihn nicht festhalten. Er ist der König der Könige und Herr aller Herren!
Das Römische Reich zerfiel, das Reich Alexander des Großen löste
sich auf, das Dritte Reich verschwand von der Bildfläche. Aber
das Reich Gottes, das der Zimmermann predigte, ist heute hier
mitten unter uns. Und deshalb frage ich dich heute: Wenn Jesus
die Welt, in der wir leben, verändert hat wie kein anderer: Wann
endlich lässt auch du dich von ihm verändern?
Ihr Pastor Frank Wesemann
Hilfe fühlt
sich gut an!
Gutes bewirken über das Leben
hinaus. Mit einem Testament
zugunsten der SOS-Kinderdörfer.
Ridlerstraße 55, 80339 München
Tel.: 089/179 14 333
www.sos-kinderdoerfer.de
Danke
Es erwartet Sie ein frei geplantes Energieeffizienzhaus 55 mit
modernster Heiztechnik.
Fingerhut Infoline Tel. 05172-94215
[email protected]
www.fingerhuthaus.de
2
Peiner Straße 2
31228 Peine
g auf 300 m
Ausstellun
Telefon (05171) 4 13 22
Telefax (05171) 1 47 05
www.fliesen-unruh.de
Öffnungszeiten
Mo. – Fr. 9.00 – 13.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr
Samstag 9.00 – 13.00 Uhr
Für die Glückwünsche und Geschenke zu unserer
Konfirmation
möchten wir uns recht herzlich bedanken.
Die Konfirmandenzeit und der festliche Gottesdienst
bleiben uns Dank Pastorin Seelenbinder immer in
guter Erinnerung.
Vielen Dank dafür
Christopher Kobbe, Mats Schelenz, Sarah Lindemann, Melissa Kruska
Wense / Rüper im März 2015
Ein herzliches Dankeschön
für all die guten Wünsche, Blumen und
Geschenke, die wir zu unserer
Goldenen Hochzeit
erhalten haben.
o
Marlis & Harm Stapelfeldt
Wendeburg, im März 2015
Anlässlich unserer EisErnEn HocHzEit haben uns
sehr viele Glückwünsche, Geschenke und Blumen erreicht.
Wir haben uns sehr darüber gefreut und möchten uns auf diesem
Wege herzlich bei allen bedanken. Insbesondere bei unseren
Kindern, Verwandten und Bekannten. Unser besonderer Dank
gilt dem Bundespräsidenten, der Niedersächsischen Landesregierung, dem Landrat des Landkreises Peine, der Gemeinde
und dem Ortsrat Wendeburg, dem Landesbischof der Ev.-luth.
Landeskirche Braunschweig, Pastor Frank Wesemann, dem
Kyffhäuserbund, der Kyffhäuserkameradschaft Wendezelle,
FFW Wendeburg Kernort und dem Landfrauenverein Wendeburg.
Käthe und Albert Hennecke
Wendeburg, im März 2015
4
17. April 2015
Bortfelder Tennisclub:
Die Aueschule Wendeburg lädt ein – machen Sie sich noch heute bis 18 Uhr auf den Weg zu uns:
„Wir haben nur eine Erde –
und die ist nur geborgt“
Start in die neue Saison
Bortfeld. Unter dem Motto „Deutschland spielt Tennis“ wird die Sommersaison
beim Bortfelder Tennisclub am
26. April ab 10 Uhr eröffnet. Es
wird das „Schleifchenturnier“
für alle Interessierte, Gäste und
Mitglieder ausgespielt. Es wird
ein spannendes Programm und
Schnuppertennis für Groß und
Klein angeboten. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Herzlich
willkommen auf der Bortfelder
Tennisanlage.
Für weitere Fragen stehe ich
unter Tel. 0170 9612125 zur
Verfügung.
Steffen Belger
Wendeburg. Umweltschutz,
Klimaschutz und Nachhaltigkeit
sind nicht nur Schlagwörter. Die
Aueschule hat sich zum Ziel
gesetzt, die Themen mit allen
Schüler/-innen vertieft zu bearbeiten. So soll das Bewusstsein
VGS Wendeburg:
Anmeldung der Schulanfänger
zum Schuljahr 2016/2017
Wendeburg. Mit Beginn des
Schuljahres 2016/2017 werden
alle Kinder eingeschult, die bis
zum 01.10.2016 das 6. Lebensjahr
vollenden.
Zur Anmeldung stehen folgende Termine zur Verfügung:
in Wendeburg, Schulstraße 2:
Montag, 20.04.2015 zwischen
7.30 Uhr und 13.30 Uhr zwischen
15 Uhr und 16 Uhr
Dienstag, 21.04.2015 zwischen 7.30 Uhr und 12.30 Uhr
oder in Meerdorf: Mittwoch,
22.04.2015 zwischen 7.30 Uhr
und 10 Uhr.
Sollten Sie zu dem vorgeschlagenen Termin verhindert sein,
setzen Sie sich bitte telefonisch
(0 53 03 23 09) mit Frau Schäfer
in Verbindung. Das Sekretariat
ist montags bis freitags von 8 bis
12.30 Uhr besetzt. Bitte bringen
Sie zur Anmeldung das Stammbuch bzw. die Geburtsurkunde
mit.
Sollten Sie keine Einladung zur
Anmeldung erhalten haben, melden Sie sich bitte bei uns in der
Schule, bzw. kommen Sie zu den
vorgeschlagenen Terminen.
Kerstin Schäfer
Schleifchenturnier am 26. April in Bortfeld:
Tennisclub startet
in die neue Saison
Bortfeld. Unter dem Motto „Deutschland spielt Tennis“
wird die Sommersaison beim
Bortfelder Tennisclub am 26.
April ab 10 Uhr eröffnet. Es
wird das „Schleifchenturnier“
für alle Interessierte, Gäste und
Mitglieder ausgespielt. Es wird
ein spannendes Programm und
Schnuppertennis für Groß und
Klein angeboten. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Herzlich
willkommen auf der Bortfelder
Tennisanlage.
Steffen Belger
Fassadenanstriche
mit Siliconharzfarbe o. Acrylputz,
Klinkerversiegelung qm ab 12,- €.
Fa. Kreh Tel. (0 51 31) 5 62 37
Gardinen-Atelier Sonnenschutz
Uwe Fricke
GArdinen, PliSSeeS,
jAlouSien,
inSektenSchutz
klAGeSStr. 3 • 31246 Gr. lAfferde
tel. 0 51 74 / 3 00
Öffnungszeiten: Mo-fr 9-12 uhr, Mo 15-18 uhr und nach Absprache
für den Erhalt unseres Planeten
geschärft und für einen verantwortungsbewussten Umgang
mit den immer knapper werdenden Ressourcen geworben
werden.
Dieses Projekt wird von der
Autostadt in Wolfsburg unterstützt, deren Partnerschule die
Aueschule in diesem Schuljahr
ist. Dazu hat die Aueschule im
Rahmen des Projektes „Ökologischer Fußabdruck“ eine Projektwoche mit allen Schüler/innen durchführt.
Heute am Freitag, 17. April,
findet von 15.30 bis 18 Uhr die
Präsentation der Projektwoche
statt. Unsere Schüler/-innen
werden die Ergebnisse aus den
vielfältigen und interessanten
Arbeitsgruppen vorstellen.
Für das leibliche Wohl gibt
es ein Kuchenbüfett und einen
Bratwurststand.
Karin Bothe
Höchste Auszeichnung für Dr. Maria und Hans-Joachim Grove:
Bundesverdienstkreuz für Ehepaar
Wendeburg. In Gegenwart des
Wendeburger Bürgermeisters
Gerd Albrecht wurden die beiden
Stifter und Stiftungsvorstände,
der Kunststiftung „Grove-Moldonan Art-Foundation“, Dr. Maria
und Hans-Joachim Grove, durch
den Landrat des Kreises Peine,
Franz Einhaus geehrt. Bereits
im Dezember erhielten sie durch
den Bundespräsidenten Joachim
Gauck das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
Diese höchste Auszeichnung des
Staates haben die beiden Wendeburger für ihre zahlreichen Aktionen seit 1989 in der Stiftung
erhalten. Materialhilfe für Rumänien bis heute der 146. Hilfstransport im Werte von über elf Millionen Euro.Diese Hilfe haben vor
allen die Krankenhäuser, Waisenhäuser, Schulen, Kindergärten,
Seniorenheime, einzelne Bürger
und das Sozialamt der rumänischen Großstadt Cluj-Napoca
(Klausenburg) erhalten.
Gleiches gilt auch seit mehr
als zehn Jahren für das bekannte Nonnenkloster Rimet in den
Westkarpaten. Hier gilt besonders der Dank allen Bürgern aus
der Region, die diese Rumänienhilfe seit langer Zeit unterstützt
haben. Ganz besonderer Dank gilt
Gerda Vorbau aus Zweidorf, die
unermüdlich dafür sorgte, dass
der Spendenfluss nicht zur Ruhe
kommt; außerdem der Apotheke in Wendeburg, Anne-Katrin
Bartels, sowie dem Seniorenheim
Wendeburg, Frau Löschmann.
Die Aktionen „Art for Help“
Der ehemaligen Bürgermeister von Vechelde Hartmut Marotz, Hans-Joachim Grove, Dr. Maria Grove,
Landrat Franz Einhaus Peine und Bürgermeister Gerd Albrecht von Wendeburg (von links).
in der Region, mit Kunstausstellungen und Hilfe vieler dezentraler Aussteller seit 2000, wie
z. B. „Frauenhaus-Peine unter
dem Motto „Wer schlägt, muss
gehen“, Unterstützung der Aktion „Keiner soll einsam sein“
in Peine, Unterstützung des Ev.
Kindergartens (Kunstsäcke für
die Kinder) und der Grundschule
in Wendeburg (Theatergruppe),
Malwettbewerb für Kinder nach
dem Motto „Wir malen nach …“,
in Wendeburg, in der Deut-
schen Bank in Braunschweig, in
Peine, Hildesheim und Gifhorn
un der Aktion „Kunst unter dem
Weihnachtsbaum“ mit vielen dezentralen Ausstellern in der Region, zuletzt mit der Volksbank
Vechelde-Wendeburg in Wendeburg.
Diese besonderen Veranstaltungen mit Kunst wurden vom
Bundespräsidenten besonders gewürdigt, gleiches gilt auch für die
Völkerverständigung zwischen
Deutschland und Rumänien.
Hier haben die beiden Stifter mit
dem Vorstand der Technischen
Universität Braunschweig und
der Technischen Universität von
Cluj-Napoca seit vielen Jahren die
Kooperation der beiden Universitäten unterstützt.
Die Würdigung der beiden Ausgezeichneten wurde mit einer
Feier für alle Interessenten der
Stiftung, der Spender im ROMART Atelier in Wendeburg abgeschlossen. Maria und
Hans-Joachim Grove
TERRAssENDächER bEi ROLLLADEN-Point
Der Inhaber Klaus Bude hat mit
seiner mehr als 30-jährigen Berufserfahrung, mit seinem Kon-
zept vielen Kunden das Vertrauen
geschenkt. Und das heißt: Qualität
muss nicht teuer sein! Alle Kun-
Qualität muss nicht teuer sein!
10 Zu
in Jub -jäh m
ne ilä ri
nb um ge
n
es
ch inc
at l.
tu
ng
den bekommen höchste Qualität
zu günstigen Preisen. Sie sind
mit der kompletten Abwicklung
der Firma Rollladen-Point mehr
als zufrieden und empfehlen sie
als Dank weiter. Am Service, Kundenbetreuung und an der Kundenberatung wird nicht gespart.
Wir beraten unsere Kunden auch
Zuhause am Objekt.
10
Jahre
Werderstraße 4 – 6
31224 Peine
Tel. (0 51 71) 40 08 – 0
Fax (0 51 71) 40 08 – 30
[email protected]
www. dachdeckereiweitling.de
Seit über 100 Jahren!
Dachdeckerarbeiten
Dachklempnerarbeiten
Inh.: A. Sorrentino · Dachdeckermeister
· geprüfter Thermograf
ern!
Jetzt Termin sich
Decken Sie die
Wärmeverluste Ihres
Hauses auf.
Sie erhalten bei uns ein Terrassendach aus Aluminium in drei
Farben: Weiß, Silbergrau, Anthrazit oder RAL-Farbe gegen Aufpreis, inkl. Dacheindeckung, 8 mm Sicherheitsglas, VSG-Glas,
inkl. Montage und 19% MwSt.
Bürotermine
bitte nur
nach Terminabsprache
z.B 4 x 3 Meter für nur 4.999,–
Euro
 05302 / 8056757
38159 Vechelde OT Wierthe · An der Kirche 4
www.rollladen-point.de
Selbstverständlich führen wir alle
Artikel als Muster in unserem Fahrzeug mit. Sie können direkt sehen,
wie das Produkt bei Ihnen aussieht
und sich von der Qualität selber
überzeugen. Auch das Aufmaß und
die Angebotserstellung übernehmen
wir kostenlos. Wir möchten uns bis
dahin bei unseren Kunden und Geschäftspartner für das Vertrauen
bedanken.
5
17. April 2015
Vor
20 Jahren – Erinnerungen
Wendeburg, 7. April 1995
Zweiter Abschnitt der Wendeburger AuebadSanierung ist bereits in vollem Gang
Nur noch wenige Handgriffe haben die Dachdecker im Wendeburger Auebad zu erledigen. Viel zu tun gibt es dagegen noch für die
Fliesenleger.
Foto: Gasparini
Bonbon für Badegäste mit Ballgefühl – Direkt vom Schwimmbecken
kann Muttern künftig den Sohnemann zum Essen anrufen. Im Wendeburger Auebad steht in der kommenden Badesaison ein anrufbarer
Münzfernsprecher (Club-Telefon) in Beckennähe. Schwimmeister
Karl-Heinz Stramke hat dafür auch gleich ein Telefonhäuschen aufgetrieben und es passend angestrichen.
Nachdem im vergangenen Jahr bereits 1,2 Millionen Mark in die Sanierung der Becken-Überläufe und -Umgänge gesteckt wurden, geht
die Gemeindeverwaltung zurzeit den zweiten Abschnitt der AuebadRenovierung an: Für Fliesenarbeiten, Dach- und Fassadenerneuerung
sowie für den Austausch von Fenstern und Türen und Holzelementen
steht ein Etat von 400.000 Mark bereit. „Den werden wir bis Ende April
vermutlich nicht ganz ausschöpfen“, erklärt Gemeindedirektor Hans
Peter Reupert, „aber auch für den dritten Sanierungs-Abschnitt, der
sich auf die Wärmehalle konzentriert, werden wir noch Geld benötigen. Die erforderliche Summe dafür lässt aber erst nach einer genauen
Untersuchung im Herbst ermitteln.“
„Fast beendet sind inzwischen die Arbeiten am Dach des Umkleidebereichs“, berichtet Wendeburgs Bauamtsleiter Jürgen Wittig. Die
ursprüngliche Flachkonstruktion erhielt ein Gefälle, zusätzliche Dämmung und eine neue, mit Kies bedeckte Dachhaut. Inklusive der Fassadenerneuerung schlägt dieser Abschnitt mit 90.000 Mark zu Buche.
Einen Brocken von mehr als 100.000 Mark verschlingen Fliesenarbeiten in Duschen, Toiletten und Durchschreitebecken. „Dass wir
dort was machen müssen, hat sich erst nach Ende der letzten Saison
herausgestellt. Durch die Fugen ist Wasser eingedrungen und hat den
Untergrund durchfeuchtet.
Da es sich beim Auebad um einen Sommerbau handelt, der im Winter
völlig durch friert, waren Frostschäden die Folge“, erläutert Reupert.
Optisch werde ein blaues Fries auf beigefarbenem Grund die Einrichtung aufwerten.
Rund 80.000 Mark werden für neue Fenster und Türen aus Leicht-
metall ausgegeben, die alten aus Holz sind inzwischen schadhaft und
verwittert. Auch die Holzelemente im Haupteingang werden ausgetauscht. Der besseren Haltbarkeit wegen wird dort zudem eine
Brüstung aus Stein gemauert.
Sorgen bereitet der Gemeinde, die mit dem zweiten Abschnitt möglichst Ende April fertig sein möchte, zurzeit nur das schlechte Wetter.
„Es ist leider nicht durchgängig trocken“, klagt Reupert.
Trotz der immensen Sanierungskosten wird der Eintrittspreis in der
18. Saison des Auebades nicht angehoben. „Die Einzelkarte kostet
weiterhin vier Mark“, garantiert Reupert. Damit liege der Preis erstmals unter dem des Gadenstedter Bolzberg-Bades, das in diesem Jahr
4,50 Mark Eintritt verlange. Für Badegäste mit Ballgefühl bietet das
Wendeburger Auebad in diesem Jahr noch ein Bonbon: ein Volleyballfeld wird angelegt.
Meerdorf, 11. April 1995 – Neuer Fachunterrichtsraum der Grundschule Meerdorf nimmt Gestalt an
Zum Jubiläum soll gewerkelt werden – Möglichst zum 100-jährigen
Bestehen der Grundschule Meerdorf, das am Freitag und Sonnabend,
19. und 20. Mai gefeiert wird, solle der neue Werkraum fertig sein, ist
Wendeburgs Bauamtsleiter Jürgen Wittig zuversichtlich.
Ob allerdings zu diesem Zeitpunkt auch die Fassade bereits völlig verklinkert sein werde, stehe noch in den Sternen, meint Wittig skeptisch.
„Das schlechte Wetter hält uns auf.“
Ende 1994 war der Bauantrag für den Umbau der ehemaligen Garagen
eingereicht worden. Anfang diesen Jahres begannen die ersten Grobarbeiten. Seit März sind größtenteils Arbeiter der Gemeinde Wendeburg dabei, in dem Gebäude einen rund 40 Quadratmeter großen
Fachunterrichtsraum herzurichten, an dem sich ein kleines Zimmer
für Material anschließt. Neben großen Fenstern, die bis auf den Boden
reichen, mussten Heizung, Strom und Wasser neu installiert werden .
„Die im Haushalt bereitgestellten Mittel von 90.000 Mark werden
wir voraussichtlich unterschreiten“, sagt Wittig. Von dem Rest, so
hofft er, könnten dann Dacharbeiten finanziert werden, die ebenfalls
nötig seien.
Norbert Meier, Ortsheimatpfleger
– Quelle: Peiner Nachrichten
Aus der Geschäftswelt für Sie notiert …
Muttertag
Unsere Öffnungszeiten
Unsere
Öffnungszeiten
Mittwoch
– Sonntag 12.00 bis 22.00 Uhr
Samstag und Sonntag 10.00 bis 12.00 Uhr
00
00
oder nach Vereinbarung
Mittwoch – Sonntag 12. bis 22. Uhr
Montag und Dienstag Ruhetag
oder nach
Vereinbarung
besuchen
sie uns
auch im Internet unter sophienruh.com
oder auf Facebook
Montag und Dienstag
Ruhetag
Spargelbuffet mit Spargelcremesuppe, Spargelsalat, Schinken,
Schnitzel,
Lachs und Zander
Spannweg 14 – 38176 Wendeburg
Tel. 05303-5040503
Besuchen
Sie uns auch im Internet unter
Ostern sophienruh.com oder
Gänge Menü
aufDrei
Facebook
24.60 €
Spannweg 14
38176 Wendeburg
Tel.: 0 53 03 - 5 04 oder
05 03
Panacotta mit Erdbeeren
24,50 € pro Person
Rahmsüppchen von Frühlingszwiebeln und Tomaten mit gebratener Garnele
Filet vom Lachs auf der Hat gebraten , geschmorter Catalongasalat und Honigtomaten .
Schnittlauchkartoffeln
Wir bitten um Voranmeldung
Kalbskotelett gefüllt mit Landschinken und Salbei in Sherrysauce , KartoffelBrokkolikuchen
Mouse von weißer Schokolade mit Tonkabohne , Pancake mit beschwipsten Himbeeren
Energie-Beratungs-Zentrum Hildesheim:
darstellen.
Des Weiteren können sich Besucher regionale Produkte aus
dem Bereich Ernährung anschauen und diese in lecker verarbeiteten Gerichten mit dem Thermomix probieren. Wer noch auf
der Suche nach einem Elektrofahrrad ist findet auch diese. Be-
kanntlich gibt es zum Frühlingsbeginn die Frühlingsgefühle. Wer
seine Figur in der nächsten Zeit
optimieren möchte kann sich bei
einem EMS-Training (Ellektrostimulationstraining) der Firma
Bodystreet einen ersten Eindruck
verschaffen. Mehr Infos unter:
www.ebz-energietag.de
18. - 19. April
09 - 17 Uhr
er
ie
g
Artenschutz an Gebäuden. Der
BUND stellt Möglichkeiten des
Artenschutzes vor, die bei vielen
Bestandsimmobilien zum Einsatz kommen können. Eine interessante Komponente sind die
Nistkästen für Vögel, die in eine
Fassadendämmung integriert
werden können.
Die Stromerzeugung über Photovoltaikanlagen ist eine seit Jahren bewährte Technik, die aber
nur bei entsprechender Sonneneinstrahlung Strom erzeugt. In
den Nachtstunden oder während
der Winterzeit passiert nicht viel.
Um dem entgegenzuwirken präsentiert das ebz auf den Energietagen die neueste Generation
von Mikrowindkraftanlagen, die
in Hildesheim schon seit Oktober
2014 auf dem EVI-Energiesparhaus erfolgreich getestet werden.
Eine weitere Innovation auf der
Messe ist der Luftkollektor. Mit
diesem Kollektor, der äußerlich
an einen Warmwasserkollektor
erinnert, wird warme Luft erzeugt, die in das Gebäude strömt
und die Räume erwärmt. Ein genialer Nebeneffekt besteht darin,
dass die feuchte Raumluft aus
dem Gebäude geführt wird. Eine
Technik die im Norden noch
nicht so stark verbreitet ist. Hier
hält das ebz ein Versprechen, immer neueste Trends im Bereich
des Energiesparens zu zeigen.
Als Mitglied des Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung
wird während der Messe eine
Ausstellung zu sehen sein, die
sich mit dem Thema Altbausanierung beschäftigt. Es geht über
die Methodik der Untersuchung
bis hin zu Beispielen, die die Vorgehensweise bei einer Sanierung
B a u- & En
Hildesheim (r). Das EnergieBeratungs-Zentrum Hildesheim
(ebz) lädt am Samstag und Sonntag (18./19. April) in der Zeit von
9 bis 17 Uhr zu den ebz-Energietagen 2015 ein. Gemeinsam
mit dem Frühlingsfest der Firma
Stammelbach präsentiert das ebz
die Fachmesse für Ihr Zuhause
zu den Themen Sanieren, Bauen und Wohnen in Hildesheim,
Marheinekestr. 21, im Hause
Stammelbach im 1. OG.
Die ebz-Energietage richten
sich an alle Bürger in der Region
Hildesheim. Das qualitätsgeprüfte ebz-Partnernetzwerk, sowie
die Fachleute des ebz stehen für
Fragen und Ratschläge während
der Messetage zur Verfügung.
Zeitgleich finden Fachvorträge
statt. Dabei erhalten alle Interessierten Informationen rund
um Mikrowindkraft, Luftkollektoren, Fördermittel, Heiztechnik,
Solaranlagen, Stromerzeugung,
Baustoffe und vieles mehr. Die
ebz-Partner werden dabei auch
ihre neuesten Entwicklungen in
diesem Bereich vorstellen. „Es ist
wichtig die Menschen in der Region Hildesheim unabhängig und
neutral zu beraten. Genau dafür
steht das ebz als unabhängiger
Energie- und Bauberater schon
seit fast sechs Jahren.
Wir sind stolz darauf in diesem
Jahr die vierten ebz-Energietage
umzusetzen und freuen uns auf
gute Gespräche und viele Besucher bei unseren Vorträgen“, erklärt Frank Melchior als einer der
beiden Geschäftsführer des ebz.
Es geht aber nicht nur um die
Themen Neubau und Sanierung in Bezug auf das Energiesparen, sondern auch um den
Energietage 2015
ta g
e
Sanieren
Bauen · Wohnen
Die Fachmesse
für Ihr Zuhause
seit 1
996
Ambulante Krankenpflege & Seniorenbetreuung
Für Sie organisiert vom
· Betreuung und Pflege von Senioren u. Demenzerkrankten
· Häusliche Krankenpflege
· Palliativpflege
· Hauswirtschaftliche Versorgung
· Pflegeeinsatz und Beratung bei Pflegegeldbeziehern
· Weitere Dienstleistungen nach Vereinbarung
Energie-Beratungs-Zentrum
bei
Marheinekestr. 21 · Hildesheim
Wir freuen uns auf Sie
Wir stellen Krankenschwestern, Pflegekräfte
und Haushaltshilfen ein!
Alle Infos unter
http://ebz-energietag.de
Hildesheimer Str. 82 · Dornberg-Carree · 38159 Vechelde
Tel. (0 53 02) 9170070 · Fax (0 53 02) 917007 9
Email: [email protected]
Herbert Knebels Affentheater wurde Ihnen präsentiert von:
Besser leben.
www.autohaus-tschesche.de
Renault ‧ Dacia ‧ nissan ‧ Opel
Herbert Knebel und seine Kumpanen begeistern erneut vor ausverkauftem Haus in Ilsede:
Affentheater tut die Gebläsehalle rocken
Text: Andreas Kreichelt / Fotos: Clemens Heidrich
Knarzige Bässe wabern durch die Halle. Eine raue Stimme kündigt echte, wirklich wilde Männer an. Da kommen sie
– in Form von Kult-Komiker Herbert Knebel und seinem dreiköpfigen Affentheater. Typisch mit dicker Hornbrille und
Opa-Mütze legt der rüstige Frührentner mit der großen Klappe auch gleich los. Da wird bei Queens „We Will Rock You“
direkt auf jegliche Grammatikregel verzichtet. Nun heißt es: „Wir tun euch jetzt rocken.“ Es soll nicht die letzte grammatikalische Sünde sein, wenn Herbert Knebel mit seinem neuen Programm „Männer ohne Nerven“ die 800 Besucher
in der seit Januar restlos ausverkauften Gebläsehalle in Ilsede verzückt.
Ob im Schwimmbad, im indischen Restaurant oder beim Schuhkauf:
Herbert Knebel kriegt mit großer Wahrscheinlichkeit einen „Hals“.
Ozzy Ostermann (Georg Göbel-Jakobi), Herbert Knebel (Uwe Lyko), der Trainer (Detlef Hinze) und Ernst Pichl (Martin Breuer) zeigten in
Ilsede wie schon 2012 eine überragende Show. Der Titel des neuen Programms lautete „Männer ohne Nerven“.
Nicht fehlen darf natürlich der
„Trainer“ (Detlef Hinze). Der ist
heute etwas nervös. „Nimm doch
eine Tablette dagegen!“ Hat er
schon. „Wat denn für eine?“, fragt
Ernst Pichel (Martin Breuer,).
„Eine von Placebo!“ Knebel setzt
nach. Der war letztens mit seiner
Frau Guste schwimmen. Was so
ein wahrscheinlich nie endgültig der Pubertät entlaufener Kerl
ist, der schubst seine große Liebe
natürlich ins Becken. „Mensch,
die kann ja lange die Luft anhalten“, denkt Knebel. Während sie
verzweifelt nach Luft schnappend auftaucht, setzt bei ihm
die Erinnerung ein. Guste wollte
stets lieber in die Berge statt ans
Meer. Sie ließ sich am Baggerloch
damals lieber anbaggern, als ins
kühle Nass zu hüpfen. Mit der
Erkenntnis, dass sie wohl nicht
schwimmen kann, springt Knebel ihr, die Nerven bewahrend,
hinterher. Um genau zu sein, voll
auf sie drauf. Jetzt schreien beide
um Hilfe, bis sie merken, dass der
Bademeister neben ihnen steht.
Knebel-Erfinder Uwe Lyko zeigt
gleich zu Beginn seine Stärke:
Skurrile Geschichten mit aus
dem Alltag entsprungenen Vorlagen zu formen.
Die zweite Stärke sind zweifelsohne die Texte der umgedichteten Rocksongs. Auch heute
zieht der aus der WDR-Sendung
„Mitternachtsspitzen“ bekannte
Komiker alle Register mit seinen
umgedichteten Klassikern. Da
wird aus „Wild Thing“ „Wahnsinn“ und aus „You Sexy Thing“
mit steifem Hüftschwung „Du
sexy Ding“. Dabei darf nicht außer Acht gelassen werden, dass
die drei Musiker alles andere
als ein Affentheater auf ihren
Instrumenten veranstalten. Vor
allem die Soloeinlagen von Gitarrist Ozzy Ostermann (Georg
Göbel) brauchen sich nicht zu
verstecken.
Dazu das Aussehen. In Pomade getränkte Seitenscheitel,
bestimmt schon mehrfach der
Altkleidersammlung von der
Schippe gesprungene Hemden
und die besten Jahre weit hinter
sich gelassenen Bundfaltenho-
sen beweisen: Die Meinung der
Frauenwelt ist diesen Männern
vollkommen gleichgültig geworden. Früher war das anders: Da
traf man sich mit den Mädels ja
nur in der Eisdiele. Da fiel die
Hitze der ausschließlich durch
Hormone gesteuerte Haudegen
ein bisschen weniger auf. Die
Zeiten ändern sich. Wenn heute
die Polizei wilde Kaffee- und Kuchenpartys stürmt, dann stellen
sich die harten Jungs von damals
einfach tot.
Die besten Pointen des Abends:
„Ich habe Schweißfüße. Eigentlich sind meine Schuhe ein Fall
für den Salzstock.“ Oder: „Petra Schlecker hatte mich schon
wegen ihres Namens angezogen
– Petra.“ Oder: „Jungen Leuten
beschreibst du eine Jukebox am
besten als einen mehrere 100 Kilo
schweren Ipod.“ Zwei Zugaben
untermalen, dass Herbert Knebels Affentheater auch mit dem
nunmehr 13. Programm nicht
verlernt hat, wie die Kombination aus Comedy und Live-Musik
funktioniert. In diesem Sinne als
Mit freundlicher Unterstützung von:
★★★★★
www.heizen-eiskalt.de
Kreisverband Peine
Auto · Motor · räder
Günter kliMAschkA · ölsburG
letztes Zitat folgende Weisheit:
„Je älter du wirst, desto mehr
wirst du weniger. Und weniger
ist schließlich mehr.“
Veranstalter:
Die 800 Besucher in der seit Januar ausverkauften Gebläsehalle gingen begeistert mit.
Wir bringen Licht in den
Paragrafen-Dschungel
Wir
bringen
Licht
inin
den
Wir
bringen
Licht
den
Paragrafen-Dschungel
Paragrafen-Dschungel
www.soehlde.de
www.Das-neue-Bett.de
Beste
Stein- u.Krankenversicherung
Bildhauerei
in Deutschland
Ritter- 2008.Arbeitsrecht Familienrecht
Wagner
Laut Capital-Heft
10/2008.
Groß Lafferde
· Garten- & Pflasterarbeiten aller Art
· Planung & Ausführung von Gartengestaltung
· Baumfällung & Strauchschnitt
· Maurer- & Betonarbeiten
· Regen- & Schmutzwasserleitungsarbeiten
· Grabpflege · Winterdienst
· Umzug & Entrümpelung, Transport
· Trockenlegung von Kellerräumen
Gute Arbeit ist nicht teuer! Vereinbaren Sie einen günstigen
Festpreis. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Bejtulla Gashi · Stederdorfer Straße 33 · 31224 Peine
Ozzy möchte dem Trainer mit der Vorführung von Atemübungen
zu mehr Entspannung verhelfen. Das klappt aber nur teilweise.
Bestattungen
www.giere-bestattungen.de
fair versichert
Verkehrsrecht
Bei Rechtsstreitigkeiten muss man den Durchblick haben. Oft
ist eine außergerichtliche Einigung möglich. Aber wenn es
vor Gericht geht, vertrauen Sie auf einen Beistand, der sich in
Arbeits-, Familien- und Verkehrsrecht bestens auskennt. Und
Arbeitsrecht
Familienrecht
FamilienrechtVerkehrsrecht
Verkehrsrecht
der sich konsequent für Sie und
IhrArbeitsrecht
gutes Recht einsetzt.
Mit den besten Empfehlungen:
Bei Rechtsstreitigkeiten
muss
manman
den Durchblick
haben.
Oft Oft
Bei Rechtsstreitigkeiten
muss
den Durchblick
haben.
Gunther Schnerwitzki
ist eine
außergerichtliche
Einigung
möglich.
AberAber
wenn
es esGmbH
ist eine
außergerichtliche
Einigung
möglich.
wenn
doc-concept
Rechtsanwalt
vor Gericht
geht,geht,
vertrauen
Sie auf
Beistand,
der sich
in in
vor Gericht
vertrauen
Sieeinen
auf einen
Beistand,
der sich
Arbeits-,
Familienund und
Verkehrsrecht
bestens
auskennt.
Und Und
Arbeits-,
FamilienVerkehrsrecht
bestens
auskennt.
der sich
konsequent
für Sie
Ihr gutes
Recht
einsetzt.
der sich
konsequent
fürund
Sie und
Ihr gutes
Recht
einsetzt.
Mit den
besten
Empfehlungen:
Mit den
besten
Empfehlungen:
Gunther
Schnerwitzki
Gunther
Schnerwitzki
Jens Paul e.K.
Rechtsanwalt
Rechtsanwalt
Schachtstraße 25 D · 31241 Ilsede
Tel. 05172/4 10 02 90 · www.kanzleiimpark.de
Getränkefachhandel
7
17. April 2015
Einstimmiger Beschluss des TSV Wendeburg zu Fusionsverhandlungen mit dem TSV Zweidorf:
Mitgliederversammlung
folgte dem Vorstand
Wendeburg. In der gut besuchten Mitgliederversammlung des TSV wurde dem Antrag des Vorstands gefolgt, mit
dem Vorstand des TSV Zweidorf nicht nur in Gespräche
einzutreten, sondern auch ein
Fusionsvertrag auszuarbeiten,
der in den dann jeweiligen Mitgliederversammlungen beider
Vereine verabschiedet werden
soll.
Vertrauensvolle und auf Augenhöhe geführte Gespräche
waren Garant dafür, dass man
sich gemeinsam auf den Weg
begibt ab Mitte März den Fusionsvertrag zu erstellen sowie
für den dann gemeinsamen
Verein eine neue Satzung zu
entwerfen, die den Mitgliedern
des TSV Wendeburg eine neue
Heimat und Zukunft sichert.
Harald Lange, Vorsitzender des
TSV Zweidorf war mit seinem
Stellvertreter Alexander Jacobs
Gast der MV und ergriff zu dem
Thema ebenso das Wort, wie der
Vorsitzende des TSV Wendeburg eine Woche zuvor in der
MV des TSV Zweidorf. Lange
führte u. a. aus, dass bei allem
Für und Wider bei dieser Fusion
der Sport als solcher im Mittelpunkt stehen muss und man
sich deshalb zusammen gesetzt
habe und sich für eine Fusion
ausspricht! Bereits am 12. März
ging man an den Entwurf des
Fusionsvertrag heran sowie an
die Entwicklung einer aktuellen
Theodor Walter, Andreas Schulz, Denis Krücke (Jubilar 25 Jahre TSV),
Harald Lange und Alexander Jacobs, beide TSV Zweidorf (von links).
Satzung, die u. a. die Namensänderung und eine Präambel beinhaltet. Die Mitglieder des TSV
Wendeburg werden rechtzeitig
unter Bekanntgabe der Tagesordnung und den beabsichtigten Beschlussvorschlägen mit
entsprechenden Erläuterungen
hierzu, schriftlich eingeladen.
Termin der Versammlung ist
der 16. Mai ab 19.30 Uhr, im
Versammlungsraum (EG) der
FFW zu Wendeburg, Meierholz,
zu der alle Vereinsmitglieder
eingeladen sind.
Neben diesem beherrschenden Thema standen Neuwahlen
an, die im Ergebnis den bishe-
rigen Vorstand wiedergewählt
sieht. Theodor Walter geht ins
14. Jahr als Vorsitzender, Andreas Schulz ist sein Stellvertreter,
Harald Horzonek verbleibt im
Amt als Kassenwart, Kai Werner
im Amt als Schrift- und Geschäftsführer sowie Franziska
Beckmann als Sport- und Jugendwartin! Der Ehrenrat des
TSV wurde mit Gerd Kott,
Bernhard Loske, „Helmi“ Bratherig, Wolfgang Prössel und neu
mit Ludwig Thiemann bestätigt,
der für den schwer erkrankten
Rudolf „Bübi“ Heine den Ehrenrat komplettiert. Bübi Heine
wünschte der Versammlung ein
besseres Wohlergehen und alles
Gute! Neuer Kassenprüfer wurde Henning Scholz aus der Fußball-Abteilung. Der Vorsitzende
dankte allen Abteilungsleitern
und seinen Vorstandsmitgliedern für ihr Engagement und
den Aktiven für ihren Einsatz
in ihren Mannschaften.
Den Ortsbürgermeister Ludwig Thiemann bat er im Besonderen, den Dank des Vorstandes
sowie der Fußballer/-innen des
TSV Wendeburg für die dem
Verein in 2014 an finanzieller
Unterstützung für die Abwasserinstallation sowie bei der Erneuerung der Heizanlage inkl.
der Warmwasseraufbereitung,
zugeflossen sind, Bürgermeister
Gerd Albrecht, dem JKS-Ausschuss sowie der Verwaltung
der Gemeinde Wendeburg zu
übermitteln. Damit wurde die
letzte Hürde „übersprungen“
die den Fusionsgesprächen im
Wege stand. Klaus Heuer für
50 Jahre Mitgliedschaft sowie
Denis Krücke (Fußball), Thomas Martin (Tischtennis für 25
Jahre Mitgliedschaft rundeten
den Rahmen der Mitgliederversammlung mit ihren Urkunden unter Glas, einer goldenen
und drei silberne Nadeln sowie
einem kleinen Präsent ab. Da
Klaus Heuer und Thomas Martin verhindert waren, werden
Ihnen die Urkunden persönlich
zugestellt.
Theodor Walter, Vorsitzender
Kleine Sportler des TB Bortfeld hatten viel Spaß:
Turnkids erfolgreich bei Winterolympiade
Bortfeld. Jedes Jahr im
März
v e r a n s t a l te t
der
N i e d e r s ä ch s i s ch e
Tu r n bund Peine eine Winterolympiade für Kinder im Alter
von 7 bis 12 Jahren, zu der alle
Vereine des Landkreises eingeladen sind. Diese findet entgegen der Erwartungen, die der
Name mit sich bringt, in einer
Turnhalle statt. Die Kids absolvieren dabei verschiedene Fitnessübungen, die nach Jahrgängen getrennt bewertet werden.
In diesem Jahr fand sie in der
Groß Ilseder Stadionsporthalle
statt. Seit vielen Jahren nehmen
auch die Turnkids der TB Bor-
tfeld recht erfolgreich an dieser
Winterolympiade teil. Federführend hierfür ist Diana Hirschfeldt mit ihrem Betreuer-Team.
13 Mädchen und fünf Jungen
waren angetreten, Hindernisse
zu bewältigen, Geschicklichkeitsübungen zu absolvieren,
sich über Bänke zu ziehen oder
sich am Seil von einer zur anderen Seite zu schwingen etc.
Und das machten vor allem die
Jungen sehr gut. Ein erster Platz
und einige Podest-Plätze sprangen dabei heraus. Gewonnen
haben jedoch alle Beteiligten,
denn es hat allen sehr viel Spaß
gemacht.
Dirk Schulze
Tierarztpraxis
Dr. med. vet. E. Kuhmann
Diana Hirschfeldt (ganz hinten, Zweite von links) mit Team und den
Bortfelder Turnkids bei der Winterolympiade 2015.
Schulhort „Auekids“:
Ferienbetreuung naturnah
Wendeburg. 18 Kinder besuchten im Rahmen der Ferienbetreuung des Schulhorts
„Auekids“ den Hof von Dieter
Kaufmann. Seit viereinhalb
Wochen sind die Störche wieder da: Paul und Lilli haben mit
einem Tag Abstand erneut ihr
seit Jahren genutztes Nest bezogen. Inzwischen hat das Weibchen insgesamt fünf Eier gelegt,
die nun abwechselnd von dem
Storchenpaar bebrütet werden.
Wenn alles gut verläuft, werden
die jungen Störche Mitte/Ende
April schlüpfen.
Aber noch ist es nicht soweit.
Im Wohnzimmer konnten die
Kinder mit ihren Betreuern
über einen Bildschirm direkt in
das Storchennest schauen. Auf
dem Nest saß der zukünftige Vater und glücklicherweise erhob
er sich einmal, sodass ein Blick
auf das Gelege möglich war. Ein
wenig später kam auch das Weibchen mit Nistmaterial angeflogen
und besserte das Nest ein wenig
aus. Herr Kaufmann beantwortete bereitwillig alle Fragen über
Lebensraum, Nahrungsaufnah-
Landschlachterei Kirchner, HFBauunternehmen, Frau Dr. E.-B.
Prediger Behrens, RA Catherina Prediger-Engelke, Gemeinde
Wendeburg, Firma Gehrmann,
Herrn Rolf Ahlers, Apotheke
Wendeburg, Eheleute Ingelore &
Horst Hinze, Herrn Uwe Fröhlich, Wendezeller Stuben, Marco Schmidt von der Öffentlichen
Versicherung Braunschweig,
Grobe Bauunternehmen, Frau
Wohlberg, dem TSV Wendezelle
sowie der Volksbank VecheldeWendeburg. Dieter Kaufmann
me und Alter der Störche. Die
Gruppe erfuhr, dass das siebenjährige Storchenmännchen ursprünglich aus Bayern stammt
und seit nunmehr fünf Jahren mit
ein und demselben Weibchen in
Kaufmanns Nest Junge aufzieht.
Zu guter Letzt konnten draußen Pferde gestreichelt sowie
Tauben, Goldfische und Meerschweinchen beobachtet werden.
Der kleine Ausflug in die nahe
Umgebung war eine gelungene
Ergänzung der zahlreichen Feri-
enaktivitäten in den Horträumen
der „Auekids“.
Petra Otter
Neue Storchenkamera
Allen Sponsoren, die zur Neubeschaffung der Storchenkamera beigetragen haben, danke ich
ganz herzlich. Mein besonderer
Dank gilt Olaf Prössel für die kostenlose Ausführung der Montagearbeiten. Die Beschaffung der
Kamera wurde finanziell unterstützt von: PS-COM, Wittenberg
Landmaschinen, E- Neukauf,
Ütschenkamp 6 A
38268 Klein Lafferde
Brockenblick 94
31246 Gadenstedt
Tel.:
Tel.: 0 51 72 / 3 70 60 12
05174 / 5 30
0177 / 3 10 26 22
Sprechzeiten:
Sprechzeiten:
Mo. – Fr. 11.00 – 12.00 Uhr
17.00 – 19.00 Uhr
Mo. – Fr. 8.00 – 10.00 Uhr
Sa
11.00 – 12.00 Uhr
außer
Mi.
abends
und nach Vereinbarung
www.Tierarztpraxis-Kuhmann.de
Glasbau Röhrig
GmbH
Fenster • Türen • Wintergärten
Ausführung
sämtlicher
Glaserarbeiten
Glasbau Röhrig
Röhrig GmbH
4 31246
Glasbau
GmbHDr.-August-Müller-Straße
· Dr.-August-Müller-Straße
4 · Lahstedt
31246 Ilsede
Telefon0051
5174
74 // 16
16 35
Telefax 0 05151
7474
/ 16
36 [email protected]
Telefon
35 ·Telefax
/ 16
· [email protected]
www.glasbau-roehrig.de
www.glasbau-roehrig.de
www.glasbau-roehrig.de
www.glasbau-roehrig.de
Angebot und Aufmaß kostenlos
Preisermittlungen direkt vor Ort
31246 Ilsede-Groß Lafferde,
Wörlkamp 5
8
17. April 2015
TSV Meerdorf sucht neue Mitstreiter:
Unsere „Bubis“ sind
Kreismeister
Text und Foto: Michael Gruner
Meerdorf. Eine grandiose Saison
legten die G-Junioren vom TSV
Meerdorf in dieser Hallensaison hin.
In der Staffel 3 holten sie den Kreismeistertitel 2014/15. Dabei blieben
sie in der Endrunde mit nur einem
Gegentor sogar ungeschlagen.
Mit zum Erfolgsteam gehören natürlich auch alle Kinder, die jeden
Montag von 17 bis 18 Uhr fleißig
am Training teilnehmen. Diese
werden ab den Sommerferien ge-
fragt sein, denn dann wechseln die
Spieler des Jahrgangs 2008 zu den
F-Junioren.
Alle interessierten Kinden ab vier
Jahren sind herzlich eingeladen,
montags auf dem Sportplatz der A2
Arena Meerdorf mit uns zu trainieren. Wir freuen uns auch ganz besonders über viele Mädchen!
Ansprechpartner sind Carsten
Reupke (05171 29259458) und Antje Dwehus (05303 9902535).
108. Jahreshauptversammlung der TB Bortfeld:
„Der Tradition eng verbunden,
der Zukunft verpflichtet“
Bortfeld. Gut besucht war die
108. Jahreshauptversammlung
der TB Bortfeld im Wilden Keiler. Die von Geschäftsführerin
Susanne David bestens vorbereitete Versammlung hatte
eine vielfältige Tagesordnung.
So gab es 36 Jubilare zu ehren.
Davon fünf Sportkameraden, die
bereits 65 Jahre treu zu Ihrer TB
stehen!
Sehr erfreulich war der Bericht
von Schatzmeister Roy Voges.
Die TB steht trotz größerer Investitionen in 2014, in Höhe
von ca. 16.000 Euro finanziell
gesund da. Diese Tatsache ist zu
großen Anteilen der akribischen
Arbeit von Voges zu verdanken!
Der Sprecher der Kassenführer,
Carsten Lehne, lobte in seinem
Prüfbericht , ausdrücklich dessen
saubere Buchführung und seinen
Einsatz. Voges wurde einstimmig
unter Beifall der Versammelten
entlastet.
Viele Ehrungen wurden bei der Jahreshauptversammlung vorgenommen.
Der Finanzplan für 2015, in
Höhe von ca. 80.000 Euro, wurde
ebenfalls einstimmig angenommen. Nach den Berichten der
Abteilungsleiter gab der 1. Vorsitzende der TB, Rainer Blanke,
seinen Bericht ab. Er zeigte sich
sehr erfreut über den sehr guten
Zustand und über das gute Klima innerhalb des Vereins. Das
Landkreis Peine verlängert Einsendeschluss:
Schülerwettbewerb
KlimaCLOUD
Landkreis Peine. Der Einsendeschluss für den vom Energiemanagement des Landkreises Peine
ausgelobten Schülerwettbewerb
KlimaCLOUD wird bis zum 31.
Dezember verlängert.
„Da wir gemerkt haben, dass auch
Interesse an der Teilnahme seitens
verschiedener Jugendgruppen vorhanden ist, haben wir uns entschlossen, den Teilnehmerkreis zu erweitern und den Wettbewerb auch für
freie Jugendgruppen aus Vereinen
und Verbänden zu öffnen“, erläutert
Kreisbaurat Wolfgang Gemba.
Um allen Interessierten ausreichend Zeit und Möglichkeit zum
Mitmachen zu geben und sich entsprechend vorzubereiten, wird der
Einsendeschluss verlängert.
Dies kommt auch den Schulen zugute, die aufgrund des ersten kurzen
Schulhalbjahres mit der Erstellung
von Wettbewerbsbeiträgen vor eine
besondere Herausforderung gestellt
waren.
„Gerade mit dem Wissen, dass
in den Schulen vielfach das Thema
Klimaschutz bearbeitet wird, sollen diese Beiträge natürlich auch
Berücksichtigung finden“, stellt
Gemba fest.
Unter dem Motto: ‚Nur noch kurz
die Welt retten‘ werden die interessantesten Ideen von Schülern und
Jugendlichen gesucht, um Klima
und Natur zu schützen. Die besten
Beiträge werden mit attraktiven
Preisen, beispielsweise einem Tagesausflug in den Heidepark Soltau,
prämiert.
Weitere Infos und Teilnahmebedingungen unter www.planet-pe.
de
Katja Schröder
Gute Abschlussprüfungen beim Landkreis Peine:
Fünf neue
Verwaltungsfachangestellte
Der neue Vorstand von links: Roy Voges (Fachwart Finanzen und
Mitglieder) Rainer Blanke (1. Vorsitzender) Susanne David (Geschäftsführer) Ingo Werner (stell. Vorsitzender) und Lutz Göttling
(Fachwart Geräte und Vereinsanlage).
Jubiläumsjahr „111 Jahre TBB“
wurde durch den Einsatz aller
Abteilungen zu einem absoluten
Höhepunkt in der Geschichte
der Turnerbrüderschaft, gekrönt
von der Rot-Weißen Ballnacht
am 1. November 2014. Blanke dankte herzlich allen, die zu
diesen unvergesslichen Events
beigetragen haben. Der Verein
betreibt weiterhin eine sehr gute
Nachwuchsarbeit , vergisst dabei
aber nicht die reiferen Semester
der Mitgliedschaft. Die Arbeit des
Hauptvorstands steht unter der
Maxime, so Blanke, „Der Tradition eng verbunden, der Zukunft
verpflichtet.“ Er dankte der Kameradin Susanne David und den
Kameraden im Vorstand für die
sehr gute Zusammenarbeit. Susanne David trug Anträge der Kameraden Jürgen Flegel und Lutz
Göttling vor, diese beinhalten die
Bitte um Zustimmung der Hauptversammlung zur Gründung einer
Boule-Abteilung und einer DartAbteilung. Den Anträgen wurde
einstimmig entsprochen.
Außerdem wurden viele Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft
geehrt. Im einzelnen: Walter Tiehe, Wilfried Steinbrück, Eckhard
Meyer, Otto Langemann und
Gerhard Feuge (65 Jahre). Jürgen
Kelbert, Reinhard Kaufmann und
Renate Essmann (50 Jahre). Sabine Seliger, Markus Röver, Axel
Röver, Heiko Jäger, Rolf Engel,
Susanne David, Stefan Mudrow,
Hartmut Lehrmann, Gerda Wollin, Andreas Wollin, Bernd Weigel, Annette Hagemann, Klaus
Voges und Jürgen Christmann (40
Jahre). Jana Blanke, Dieter Heinecke, Andrea Kremling, Christian
Schnatz, Sandra Backhaus, Jannis
Fauteck, Hans-Albert Kremmling,
Armin Gerecke, Klaas Voges,
Lena Fauteck, Ronald Feuerhahn,
Christopher Graffam und Harald
Schnatz (25 Jahre).
Ingo Werner heißt der neue
2. Vorsitzende der TB. Er wurde
ohne Gegenstimme in sein Amt
gewählt. Die Wahl war notwendig, da Andreas Becker, sein Amt
bereits 2014 niedergelegt hat.
Gegen 22.45 Uhr schloss Rainer
Blanke die 108. Jahreshauptversammlung der TB Bortfeld.
Rainer Blanke
Wendeburger Kinder- und Jugendzentrum erhielt großzügige Zuwendung:
Tischtennisplatte wurde eingeweiht
Wendeburg (r). Dank einer
großzügigen Zuwendung in Höhe
von insgesamt 297,97 Euro der
Volksbank Vechelde-Wendeburg
sowie der Aktion „Kunst unterm
Weihnachtsbaum“, verfügt das
Jugendzentrum Wendeburg jetzt
über eine Tischtennisplatte. Im
Rahmen einer kleinen Feierstunde im Beisein von Bürgermeister
Gerd Albrecht, Thomas Stolper,
Vorstandsmitglied der Volksbank
Vechelde-Wendeburg und den
Jugendpflegern Julia Hoffmann
sowie Markus Hobbie im Wendeburger Jugendtreff wurde diese
eingeweiht.
Im Rahmen der Aktion „Kunst
unterm Weihnachtsbaum“, einer
Gemeinschaftsaktion der Kunststiftung Grove-Moldovan ArtFoundation, der Rom-Art Galerie
Braunschweig und des Rom-Art-
TSV Wendezelle / Tennisabteilung:
Ehrungen in der Region
Braunschweig-Wolfenbüttel
Ateliers Wendeburg konnten Interessierte ab dem 1. Dezember 2014
Weihnachtspäckchen erwerben,
welche gegen eine Spende von
5 Euro am Baum abgeschnitten
wurden. Die darin enthaltene Losnummer war einem Kunstgewinn
zugeordnet. Der Erlös aus allen
verkauften Weihnachtspäckchen
kommt nun dem Kinder- und Jugendzentrum Wendeburg zugute.
Durch den Verkauf der Kugeln ist
ein Betrag in Höhe von 105 Euro
zusammengekommen. Den Rest
hat die Volksbank aufgestockt und
den Jugendlichen damit eine Riesenfreude gemacht. Dank der ehrenamtlichen Jugendlichen André
und Duncan konnte die Tischtennisplatte bereits aufgebaut werden.
Gina, ebenfalls ehrenamtliche jugendliche Helferin, bringt den Kindern das Tischtennisspielen bei.
Heideschützenverein Dreiländereck Ersehof:
Preisverteilung 2015
Ausbildungsbeauftragte Pamela Gelbke, Carrie Chantal Gieseke,
Tanja Werner, 1. Kreisrat Henning Heiß, Svenja Ryll, Jessica Andres,
Yana Bernardi und Sandra Scherneck vom Personalrat (von links).
Landkreis Peine. Fünf junge
Auszubildende für den Beruf der
Verwaltungsfachangestellten haben
beim Niedersächsischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung
ihre Abschlussprüfung mit guten
Ergebnissen abgelegt und verstärken seit Februar die Kreisverwaltung.
Aufgrund guter Leistungen in der
praktischen Ausbildung, im Zwischenlehrgang und in der Berufsschule hatte die Kreisverwaltung
für vier Auszubildende die Ausbildungsdauer um ein halbes Jahr verkürzt. Die erzielten Abschlussnoten
haben bewiesen, dass diese Verkür-
zung absolut gerechtfertigt war.
Erster Kreisrat Henning Heiß beglückwünschte alle zur bestandenen
Prüfung und zeigte sich erfreut über
die Ergebnisse.
Carrie Chantal Gieseke ist jetzt
in der Kreiskasse eingesetzt, Tanja
Werner arbeitet im Fachdienst Personal und Service und Svenja Ryll
im Jobcenter. Jessica Andres ist in
der Elterngeldstelle und Yana Bernardi in der Zulassungsstelle eingesetzt. Heiß betonte, dass der Landkreis stolz auf die Auszubildenden
sei und zeigte die sich bietenden
Karrieremöglichkeiten in der Kreisverwaltung auf.
Katja Schröder
Vorsitzender Gerd Buhrmester, Bodo Drews, Hannover (Dritter) Rolf
Rossmanith, Meinersen (Zweiter) und Sieger Walter Wegner, Frielingen.
In Wolfenbüttel fand die Jahreshauptversammlung der Region
Braunschweig-Wolfenbüttel statt. Dort wurden die Personen, die
die Region bereits seit Jahren ehrenamtlich unterstützen, geehrt.
Eine dieser Personen war die Trainerin und Jugendwartin der Tennisabteilung des TSV Wendezelle, Melanie Loeper (2. von links), der
für ihre hervorragende Arbeit als Schultenniswartin in der Region Braunschweig-Wolfenbüttel die silberne Ehrennadel verliehen
wurde. Die Tennisabteilung des TSV Wendezelle gratuliert herzlich
und bedankt sich für die gute und langjährige Zusammenarbeit im
Verein.
Laura Meyer
Ersehof. Zum Abschluss des
Preisschießens 2015 sind wieder
sehr viele befreundete Schützen
und Vereine in die Sporthalle
Neubrück gekommen. Weil es
in diesem Jahr kein Luftgewehr,
sondern einen Geldpreis für den
1. Platz gab, haben auch verstärkt nicht professionelle Schützen
teilgenommen. Sie kamen aus al-
len Landkreisen um uns herum
und bis zur Nordseeküste. Auch
die gleichzeitig verteilten Knobelpreise sowie die Tombola, die
durch viele Spenden der ansässigen Geschäftsleute gut gefüllt
war, sorgten für Spannung und
Freude. Es herrschte wie immer
eine fröhliche Stimmung bis in
die Nacht.
Heidi Philipp