KW 13/2015

Diese Ausgabe erscheint auch online
Nummer 13
Herzliche Einladung zum
Seniorennachmittag
Palmsonntag, 29. März 2015 // Beginn 14:00 Uhr
// Strudelbachhalle // Hallenöffnung ab 13:30 Uhr
Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger ab 63. Jahren sind herzlich
eingeladen. Für das leibliche Wohl sorgen die Helferinnen und
Helfer des DRK Ortsvereins Weissach-Flacht.
Rahmenprogramm:
// Posaunenchor Weissach
// DRK-Volkstanzgruppe
// Turnerjugend TSV Weissach
// Strudelbachmusikanten Weissach
Servicetelefon für den Fahrdienst:
0152 24 47 05 99 29.03. ab 10 Uhr erreichbar)
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen heute schon
einen unterhaltsamen und kurzweiligen Nachmittag.
Mittwoch, 25. März 2015
e
ienst
d
t
o
N
und
Blick
n
e
n
i
e
6
Auf
eite
auf S
13
2 Woche
Mittwoch, 25. März 2015
Amtlicher Teil
Beraten und beschlossen
In dieser Kategorie informieren wir Sie über die in den
kommunalen Gremien gefassten Beschlüsse. Wir freuen
uns auf Ihre Rückmeldungen und Anregungen.
TECHNISCHER AUSSCHUSS (TA)
am 16.03.2015
Baugesuche
Für folgende Bauvorhaben hat der TA sein Einvernehmen erteilt:
- Porsche Entwicklungszentrum (EZW), Flst. 8051, Bau 71 – Umbau eines Bestandsgebäudes in eine Werkstatt für Motorsport
- Flachter Str. 42/1, Flst. 4139/1 – Abbruch von Scheuer, Stall
und Garage und anschließender Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses mit Garagen, Carport und Stellplatz
Für folgendes Bauvorhaben wurde kein Einvernehmen erteilt:
- Hermann-Kempf-Str. 2 – 2/4, Flst. 8998 – Errichtung einer
Stützmauer
Gemeinde Mönsheim: Bebauungspläne
1. „Lebensmittelmarkt Gödelmann – 1. Änderung“, hier: Auslegung
Der TA stellt fest, dass keine Bedenken oder Anregungen zum
Bebauungsplan „Lebensmittelmarkt Gödelmann – 1. Änderung“
in der Fassung vom 21.01.2015 bestehen, da die Belange der
Gemeinde Weissach nicht negativ tangiert sind.
2. „Gödelmann II“ Wohnbaugebiet), hier: erneute Auslegung
Der TA stellt fest, dass keine Bedenken oder Anregungen zum
Bebauungsplan „Gödelmann II“ (Wohngebiet) in der Fassung
vom 05.02.2015 bestehen, da die Belange der Gemeinde Weissach nicht negativ tangiert sind.
3. „Schellenberg – 1. Änderung“, hier: frühzeitige Beteiligung
Der TA lehnt den Bebauungsplan „Schellenberg - 1. Änderung“
mehrheitlich mit 4 Nein-Stimmen, 2 Enthaltungen und 3 Ja-Stimmen in der Vorberatung ab. Verschiedene Vorbehalte gegenüber
den Anpassungen in der Zweckvereinbarung mit der Nachbargemeinde Mönsheim bzgl. der Ver- und Entsorgung – insbesondere
zur Kostentragung/-beteiligung und Gebühren – seien noch zu
diskutieren.
Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan „Entwicklungszentrum Weissach – 6. Änderung Nordwest-Ecke“ wird Gemeinderat zur Beschlussfassung empfohlen
Das EZW der Porsche AG befindet sich aufgrund des stetigen
Wachstums in einem anhaltenden Umstrukturierungsprozess.
Aufgrund dessen soll nun im nordwestlichen Bereich des EZWs
eine zusätzliche Baumöglichkeit für weitere Betriebsgebäude geschaffen werden. Das Plangebiet befindet sich an der NordwestEcke des EZWs und wird im Norden durch die L1177 begrenzt.
Bei dem Plangebiet handelt es sich um einen bereits versiegelten
Bereich, der zurzeit überwiegend als Stellplatzfläche genutzt
wird. Durch die geplante Bebauung geht ein Großteil der bestehenden Stellplätze für Mitarbeiter verloren. Die später entfallenden Stellplätze wurden jedoch bereits durch Parkhausneubauten
innerhalb des EZWs kompensiert. Die geplante Bebauung wird
nach Art und Maß an die bestehenden Betriebsgebäude angepasst. Die Anbindung erfolgt über das bestehende Gelände des
EZWs. Nach Vorberatung im TA wurde dem Gemeinderat mehrheitlich empfohlen, die Zustimmung zum Aufstellungsbeschluss
zu erteilen.
Entwurfsplanung für die Ortsdurchfahrt (OD) vorgestellt
Das Ingenieurbüro (IB) Schädel hat die Planungen der Erneuerung und Umgestaltung der OD Flacht vorgetragen. Nach Vorberatung im TA wurden einige Änderungs- und Planungswünsche
eingebracht, die in der Gemeinderatssitzung am 23.03.2015
vorgestellt werden. Unter dem Überarbeitungsvorbehalt empfiehl
der TA dem Gemeinderat einstimmig die Zustimmung.
Ingenieurleistungen für den Umbau der Wasserversorgung
Weissach sollen vergeben werden
Das Ingenieurbüro Dreher + Stetter hat zwei Entwurfsvarianten zur Enthärtung des Trinkwassers vorgetragen. Der TA hat
Weissach aktuell
nach Vorberatung dem Gemeinderat einstimmig empfohlen, die
Variante 4 – Enthärtung des Trinkwassers auf einen Wert im
Härtebereich 1 (Wasserhärte < 8,4°dH), zu beschließen und das
IB Dreher + Stetter mit der Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung zu beauftragen.
Vertikutiermaschine mit Einsammler wird für die Sportrasenpflege beschafft
Für die Durchführung der fachgerechten Pflege der gemeindeeigenen Sportrasenplätze in Weissach und Flacht wurde bei 5
Ja-Stimmen und 4 Enthaltungen die Anschaffung einer Vertikutiermaschine mit Einsammler beschlossen. Die Firma BayWa AG
Technik wurde als wirtschaftlichster Anbieter mit der Lieferung
zum Gesamtpreis von 19.849,20 € beauftragt.
Gemeindeverwaltung Weissach
Rathausplatz 1, 71287 Weissach
Tel. 07044 9363-0
Öffnungszeiten:
Montag: 8.00 - 12.30 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch: 8.00 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 7.30 - 12.30 Uhr und 13:30 - 18.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 12.30 Uhr
Ortschaftsverwaltung Flacht
Kirchbergstraße 7, 71287 Weissach-Flacht
Tel. 07044 9363-75
Öffnungszeiten (Bürgerbüro):
Montag: 13.30 - 18.00 Uhr
Dienstag: 8.00 - 12.30 Uhr
Am Montag, den 30.03.2015 ist die Verwaltungsstelle Flacht
zusätzlich mit Herrn Dieter besetzt. Wenn Sie ein Anliegen
haben, vereinbaren Sie frühestmöglich einen Termin.
Ihre Gemeindeverwaltung
Sprechstunde
bei Bürgermeister Daniel Töpfer
Am Donnerstag, den 02. April 2015,
findet die nächste Sprechstunde bei
Bürgermeister Daniel Töpfer im Rathaus in Weissach statt. Ab 15 Uhr
haben alle Bürgerinnen und Bürger
in einer „offenen Sprechstunde“ die
Möglichkeit, unkompliziert ihre Anliegen ohne Terminvereinbarung vorzutragen. All diejenigen, die einen fixen
Termin bevorzugen, können dies in der Zeit von 16 bis 18.30
Uhr wahrnehmen.
Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin mit Frau Nicole Luithle
(Telefon: 07044 9363 130, E-Mail: [email protected]).
VORGEZOGENER REDAKTIONSSCHLUSS
in den kommenden Wochen!
Liebe Autoren, bitte beachten Sie die durch
die kommenden Feiertage geänderten Zeiten:
Redaktionsschluss für die Manuskripte
"Weissach aktuell"
KW 14 Donnerstag, 26.03., 12.00 Uhr,
Erscheinungstag 31.03.
KW 15 Mittwoch, 01.04., 12.00 Uhr,
Erscheinungstag 08.04.
Bis zu diesen Terminen müssen alle Manuskripte im Rathaus
vorliegen und im NOS System eingepflegt werden.
Später eingereichte Berichte können nicht mehr
berücksichtigt werden!
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
Neuer Hauptamtsleiter im Amt
Am 23.03.2015 hat Achim Laidig
seinen Dienst als Leiter des Hauptamtes im Weissacher Rathaus angetreten. Der 26-jährige kommt
aus Wüstenrot und war bisher als
Persönlicher Referent des Bürgermeisters und stv. Hauptamtsleiter
in der Gemeinde Rechberghausen
im Kreis Göppingen tätig.
Hier war er neben Projektaufgaben
u.a. federführend zuständig für die
Geschäftsstelle des Gemeinderats,
die Bauverwaltung, die Organisation und Öffentlichkeit.
Bereits im Dezember hatte der Gemeinderat die Hauptamtsleiterstelle in einem zweistufigen Auswahlverfahren ausgewählt. Achim Laidig hat an der Hochschule für öffentliche
Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg studiert und wird zukünftig
das neu gegliederte Hauptamt mit den Sachgebieten Allgemeine Verwaltung, Personalwesen, Ordnungswesen sowie dem Sachgebiet Kinder, Jugend und Familie leiten. Zusätzlich gehören die Aufsicht über die
Sozialstation, das Archiv und die Bibliothek zum Zuständigkeitsbereich.
Damm-Simulationen im Strudelbachtal
Den vielen Spaziergängern im
Oberen Tal und auch manchen
Autofahrern zwischen Flacht
und Weissach sind sie schon
aufgefallen – zwei Reihen Holzständer mit Flatterband oben
quer und auch in Längsrichtung
von der Spitze zum Boden. Was
soll das sein??? Es handelt sich
um die Schnürgerüste, die an
zwei Alternativstandorten für das
geplante Regenrückhaltebecken (RHB) die Lage/Höhe des Dammes
simulieren sollen. Die Bänder quer zum Tal stellen die berechnete
Höhe des Bauwerks und die Bänder in Längsrichtung die Kontur des
Erdwalls dar. Die beiden Damm-Varianten beruhen auf dem Schutzkonzept des Zweckverbands Hochwasserschutz Strudelbachtal, das
für den Strudelbach insgesamt vier Rückhaltebecken an seinem Lauf
vorsieht, von denen eines zwischen Flacht und Weissach geplant
ist. Laut den Berechnungen des beauftragten Büros Winkler und
Partner, die ein 50-jähriges Hochwasserereignis zugrunde legen,
wird hier eine Rückhaltung von rd. 28.000 m³ benötigt.
Dazu hat man zwei Alternativen betrachtet:
a) Dammbauwerk etwa in Höhe der Gemarkungsgrenze Flacht/
Weissach (Südstandort)
b) Dammbauwerk etwa in Höhe Parkplatz Strudelbachhalle
(Nordstandort)
Beim Südstandort wäre für die
Rückhaltung der Wassermenge eine Dammhöhe von ca.
5,4m erforderlich, wobei der
sog. „Vollstau“ bis nahe an die
Bentelmühle reichen würde.
Beim Nordstandort ist für die
gleiche Menge eine Dammkrone mit ca. 7,4 m notwendig.
Durch die große Höhe reicht
der „Vollstau“ nur rd. 200 m
Richtung Flacht. Das Becken hat auch noch eine wichtige - indirekte - Entlastungsfunktion für die Überschwemmungsereignisse,
die die Ortslage Weissach aus dem Bereich „Fahrnet“ heimsuchen. Für diese Überflutungen, die mit 5-10jähriger Wiederkehr
recht häufig auftreten, soll nun ebenfalls eine dauerhafte und wirkungsvolle Lösung gefunden werden, die an mehreren relevanten
Stellen vor der Ortslage Weissach dezentrale Erdbecken vorsieht.
Diese können jedoch nicht das ganze Regenwasser aufnehmen
und zurückhalten, sondern müssen - gedrosselt - größere Mengen auch sofort abgeben können. Dafür sind Entwässerungsleitungen mit 80-100 cm Durchmesser vorgesehen, die über
Porsche-/Hindenburg-/Gartenstraße/Marktplatz in die dortige
Strudelbachdole entwässern sollen.
3
Damit in dieser Verdolung für den Fall der Fälle auch genügend
Volumen vorhanden ist, muss sicherheitshalber entsprechende
Rückhaltekapazität oberhalb von Weissach geschaffen/gesichert
sein. Auch dazu dient das Becken zwischen Flacht und Weissach.
Der Gemeinderat hat sich am Montag, den 23.03.2015 vor Ort
selbst ein Bild gemacht und informiert. Wir laden alle Bürger ein,
dies ebenfalls zu tun.
Die Gestelle bleiben noch bis 07.04.2015 vor Ort und werden
dann wieder abgebaut.
Mit freundlichen Grüßen
Daniel Töpfer
Bürgermeister
Hinweise für Abgabenpflichtige: 1. Abschlag
der Wasser- und Abwassergebühren
Das Steueramt der Gemeinde bittet um Beachtung folgender Hinweise:
1. Wasser/ Abwasser/ Niederschlagswasser Vorauszahlungen
Am 31.03.2015 wird die 1. Rate der Wasser/Abwasser/Niederschlagswasser-Vorauszahlungen 2015 fällig. Die Höhe der
fällig werdenden Vorauszahlung, kann aus der zuletzt erhaltenen
Wasserendabrechnung entnommen werden.
2. Zahlungstermin
Die fälligen Zahlungen müssen am 31.03.2015 bei der Gemeindekasse eingegangen sein. Wird die Abgabe bis zum Ablauf der
Fälligkeit nicht bezahlt, so ist für jeden angefangenen Monat ein
Säumniszuschlag von 1 v.H. des rückständigen Abgabebetrages
zu entrichten.
Wir machen darauf aufmerksam; dass bei Überweisungen der
Tag als Zahlungstag gilt, an dem der Abgabebetrag auf dem
Konto der Gemeindekasse gutgeschrieben wird.
Auf den Überweisungen ist unbedingt das auf der Wasserendabrechnung aufgedruckte Buchungszeichen anzugeben, da ohne diese
Angabe eine ordnungsgemäße Verbuchung nicht gewährleistet ist.
3. Abbucher
Bei den Abgabepflichtigen, die der Gemeinde eine Einzugsermächtigung erteilt haben, werden die fälligen Beträge zum
31.03.2015 vom jeweiligen Konto abgebucht.
Das Ordnungsamt informiert
Vollsperrung der Porschestraße / L1177 auf Höhe des neuen
Porsche-Parkhauses
Ab Freitag, 27.03.2015, um 10 Uhr bis Montag, 30.03.2015,
um 05.00 Uhr ist die Durchfahrt der L1177 zwischen Weissach und Mönsheim zur Fertigstellung der Verkehrsanbindung
des neuen Porsche-Parkhauses gesperrt.
Die An-/Abfahrt zur Firma Porsche ist aufgrund der o.g. Vollsperrung nur aus/in Richtung Mönsheim möglich.
Eine Umleitung über Flacht und die K 1017 bzw. K4569 sowie
die L1134 wird ausgeschildert.
Wir bitten um Beachtung und Verständnis
Ihr Ordnungsamt
Impressum:
Herausgeber: Gemeinde Weissach, Rathausplatz 1, 71287
Weissach. Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der
Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der
Stadt, Tel. 07033 525-0, Telefax-Nr. 07033 20 48,
www.nussbaummedien.de. Verantwortlich für den amtlichen Teil,
alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Daniel Töpfer, 71287 Weissach, Rathausplatz 1, oder sein
Vertreter im Amt. Für „Was sonst noch interessiert“ und den
Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, 71263 Weil der Stadt,
Merklinger Str. 20.
Anzeigenannahme: [email protected]
Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr.
Zustellung: WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2,
71263 Weil der Stadt, Tel. 07033 6924-0 oder 6924-13.
E-Mail: [email protected]
Internet: www.wdspressevertrieb.de.
13
4 Woche
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
Jugendarbeit
Weissach
Nußdorferstraße 34
Anmeldung Sommercamp 2015
Verbindliche Anmeldung für das Sommercamp vom 03.08.2015 bis 14.08.2015
(Bitte benutzen Sie für jedes Kind eine eigene Anmeldung!)
Ich melde mein Kind an für:
( ) nur Tagesbetreuung (250,- EURO / Kind)*
08.07.2015 (bitte eigenes Zelt mitbringen)
(
)
Mit
Übernachtung
von
07.07.
auf
Name, Vorname des Kindes:.......................................................................................( ) männl. ( ) weibl.
Name, Vorname Erziehungsberechtigte/er: .............................................................................................
Straße, Teilort:................................................................. Geburtsdatum des Kindes:..............................
Telefon privat: ....................................................... Telefon für Notfälle:.................................................
Angaben zum Gesundheitszustand und zur Krankenversicherung des Kindes:
Krankenkasse:................................................... Hausarzt:.......................................................................
Allergien, Behinderungen, Wichtiges:
Anmerkung: Nach dem Infektionsschutzgesetz sind Eltern verpflichtet, ansteckende Krankheiten unmittelbar nach dem
Auftreten der Sommercamp-Leitung zu melden.
Sonstige Angaben:
Mein Kind besucht die......................................................................Schule, Klasse..................................
Vegetarisches Essen:
( ) Ja ( ) Nein
Badeerlaubnis wird erteilt: ( ) Ja ( ) Nein
( ) Schwimmer
( ) Nichtschwimmer
Bemerkungen/Wünsche:
Von den beschriebenen Sommercamp – Regeln habe ich Kenntnis genommen. Ich versichere die Richtigkeit meiner Angaben
Ich stimme einer eventuellen Veröffentlichung bei der Veranstaltung gemachter Fotos zu.
Datum:..........................Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten: .....................................................
Sie können sich den Teilnehmerbeitrag für das Sommercamp in vollem Umfang
Förderprogramms
 
im Rahmen des kommunalen
erstatten lassen, sofern ausreichend Guthaben vorhanden ist.
*Kinder, die nicht mit Hauptwohnsitz in Weissach gemeldet sind, werden nur im Ausnahmefall und nach Absprache im Camp
aufgenommen und zahlen einen um jeweils 100,- € höheren Teilnehmerbeitrag.
✁✁✁ Diesen Rückmeldebogen können Sie raustrennen und verwenden! ✁✁✁
71287 Weissach
Annalena Jeutter mobil: +49 160/ 5855145
E-Mail: jugendreferat @weissach.de
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
Wir suchen Gastgeber für unsere Besucher
aus Marcy L’Étoile
Am Wochenende vom 14. bis 17. Mai 2015 freuen wir uns,
Gäste aus unserer französischen Partnerstadt Marcy L’Étoile
zu einem Austausch in Weissach begrüßen zu können.
Für dieses Partnerschaftswochenende suchen wir Gastfamilien, die bereit sind, unsere französischen Gäste bei sich
aufzunehmen. Wenn Sie Sorge haben, dass Ihre Französischkenntnisse dafür vielleicht ausreichen: Keine Bange! In
den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass dies absolut kein
Hindernis darstellt. Im Vordergrund steht das gemeinsame
Miteinander und meistens klappt die Verständigung relativ gut,
da unter den zu erwartenden Gästen die meisten bereits aus
vergangenen Partnerschaftstreffen bekannt sind.
Unsere Besucher werden am Donnerstag, den 14. Mai (Christi
Himmelfahrt), am Abend im Foyer des Rathauses erwartet
und dort mit den Gastfamilien bekannt gemacht. Den Abend
verbringen die Gäste dann in den Gastfamilien.
Am Freitag, den 15. Mai, wird für Gäste und Gastgeber ein
Ausflug auf die Schwäbische Alb geplant. Am Abend besteht
die Möglichkeit, eine Veranstaltung des Förderkreises Kultur
im Herrenhaus zu besuchen. Die Gruppe Bidonville, bestehend aus vier Musikern, bietet französische Chansons im
jazzigen Gewand dar.
Am Samstag, den 16. Mai, steht den Gastfamilien und Ihren
Gästen der Tag zur freien Verfügung und Gestaltung. Am
Abend wird eine Veranstaltung mit Live-Musik angeboten, zu
der auch die Bevölkerung herzlich eingeladen ist.
Am Sonntag, den 17. Mai, ist „Internationaler Museumstag“.
Die Gäste und Gastgeber haben die Möglichkeit, das Heimatmuseum in Flacht am Vormittag zu besuchen. Den restlichen
Vormittag verbringen wir rund ums Museum. Am gesamten Wochenendprogramm nehmen die Gastgeber mit ihren Gästen teil.
Wenn Sie Interesse haben, an unserem Partnerschaftsaustausch teilzunehmen und Gäste bei sich aufzunehmen, bitten
wir Sie, sich ganz unkompliziert bei Frau Kautz (Tel.: 9363
170, E-Mail: [email protected]) zu melden. Bitte geben Sie
an, ob in den vorangegangenen Jahren ggf. bereits französische Gäste bei Ihnen übernachtet haben und welche
Sprachkenntnisse vorhanden sind. Auch das Alter Ihrer bei
Ihnen wohnenden Kinder ist für uns interessant, um passende
Familien zusammenbringen zu können.
Sommercamp 2015
Es ist wieder so weit! Das Sommercamp geht in die nächste
Runde. Tolle Ausflüge, Spiel und Spaß in und um unser großes
Zelt und ganz viel Action wird geboten!!! - Ganz sicher kann sich
jedes Kind auf eine spannende und unvergessliche Zeit im Camp
freuen. Das Betreuerteam freut sich auf Euch. Neben Studentinnen und Auszubildenden im Bereich Pädagogik und Erziehung
wird das Team wieder von einigen internationalen Betreuern
bereichert werden. Dies bietet Ihrem Kind wieder die Chance,
fremde Kulturen, Sitten und Gebräuche kennenzulernen.
Und auf gar keinen Fall sollten Sie sich, die Geschwister sowie die
Freunde Ihrer Kinder den Familientag am Samstag, den 08. August,
entgehen lassen. Dieses Jahr wollen wir alle gemeinsam brunchen.
Das Sommercamp findet statt vom 03. August bis zum 14.
August 2015, für alle Kinder von 6 - 14 Jahren. Sie können Ihr
Kind sowohl nur für die übliche Tagesbetreuung (von 8:30 Uhr
-17:15 Uhr) als auch für die Special Übernachtung von Freitag,
07.08. - Samstag, 08.08. anmelden.
Das Campgelände befindet sich im Ortsteil Weissach in der
Nähe des Schafstalls.
Anmeldeschluss ist der 29. Mai 2015!
Wir empfehlen die Anmeldung Ihres Kindes recht bald
vorzunehmen. Die Plätze im Sommercamp werden nach
Eingangsdatum der Anmeldungen vergeben
und sind begrenzt!
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie Ihr Kind nur für
den gesamten Zeitraum anmelden können. Bitte benutzen
Sie für jedes Kind eine eigene Anmeldung. Weitere Formulare
finden Sie unter www.weissach.de/sommercamp.htm auf den
Seiten des Jugendreferats oder beim Jugendreferat direkt!
5
Nähere Informationen und die weiteren Rahmenbedingungen zum Sommercamp finden Sie auf der Homepage unter:
www.weissach.de unter der Rubrik „Jugend und Bildung“/
Sommercamp.
Geschwindigkeitskontrollen in Weissach
Im Rahmen der Verkehrsüberwachung wurden die Geschwindigkeiten der Kraftfahrzeuge überprüft.
Die vorgenommenen Lichtschrankenmessungen brachten folgendes Ergebnis:
Datum Uhrzeit Straße zul. Gesamt beanst. % max.
Ges. Anzahl
Fahrz.
Km/h
12.03. 06.04- Heimer- 50
809
53
6,6 82
12.06
dinger
Straße
Glückwünsche
Unsere herzlichen Glückwünsche
25.03.
Hannelore Wannags, Eberdinger Straße 21, Weissach,
zum 70. Geburtstag
27.03.
Dietrich Otto Wöhr, Bismarckstraße 25, Weissach,
zum 81. Geburtstag
Wolf-Ingemar Lah, Tulpenweg 29, Flacht, zum 74. Geburtstag
Elisabeth Klingenmeier, Boschstraße 10, Weissach,
zum 74. Geburtstag
28.03.
Ilse Berta Rosenberger, Lilienweg 37, Flacht, zum 86. Geburtstag
Fedor Josef Matejka, Porschestraße 2, Weissach,
zum 71. Geburtstag
29.03.
Dietrich Albert Weikert, Iptinger Straße 13, Weissach,
zum 72. Geburtstag
30.03.
Fero Freymark, Friedenstraße 28, Flacht, zum 76. Geburtstag
31.03.
Ernst Müller, Bismarckstraße 60, Weissach, zum 78. Geburtstag
01.04.
Gotthilf Eckert, Bismarckstraße 65, Weissach,
zum 80. Geburtstag
Hans-Dieter Graf, Falkenweg 12, Weissach, zum 77. Geburtstag
Peter Emele, Fichtenstraße 26, Weissach, zum 71. Geburtstag
Herzlichen Glückwunsch auch allen Jubilaren, die nicht im Mitteilungsblatt veröffentlicht werden wollen.
Alters- und Ehejubilare, die keine Veröffentlichung wünschen,
bitten wir unter folgender Nummer anzurufen: 9363-211.
Bibliotheken
Neugierig auf die literarischen
Neueinsteiger?
"Jojo Moyes: Ein Bild von dir. Frankreich, 1916: Sophie ver(Fortsetzung auf Seite 7)
13
6 Woche
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
Notfalldienst der Kinder- und Jugendärzte
Auf einen Blick
Mittwoch, 25.03.
11.30 Uhr DRK Mittagstisch Weissach im Rosa-Körner-Stift
14.00 - 17.00 Uhr Café Lichblick, Porschestraße 10
Donnerstag, 26.03.
14.00 - 17.00 Uhr Wochenmarkt, Marktplatz Weissach
14.30 - 17.00 Uhr Begegnungsstätte im Rosa-Körner-Stift geöffnet
15.45 Uhr Ökumenische Andacht mit Elisabeth Göltl und Maria
Rehr im Otto-Mörike-Stift
16.45 Uhr Ökumenische Andacht mit Elisabeth Göltl und Maria
Rehr im Rosa-Körner-Stift
Freitag, 27.03.
Biomüllabfuhr
22.00 Uhr „Erzählungen und Geschichten“ Nachtwanderung
durch das alte Weissach, Förderkreis Kultur; bitte beachten:
AUSVERKAUFT
Sonntag, 29.03.
14.00 - 17.00 Uhr Heimatmuseum Flacht, Galerie Sepp Vees
und Museumscafé geöffnet, Ausstellung: „Das Heckengäu in der
Kunst 1960 bis 2014“
14.00 Uhr Seniorennachmittag, DRK Weissach-Flacht und
die Gemeinde Weissach, Strudelbachhalle
Montag, 30.03.
14.30 - 17.00 Uhr Begegnungsstätte im Rosa-Körner-Stift geöffnet
Dienstag, 31.03.
14.30 - 17.00 Uhr Begegnungsstätte im Otto-Mörike-Stift geöffnet
14.30 Uhr Offener Handarbeitskreis im Otto-Mörike-Stift (Begegnungsstätte)
Mittwoch, 01.04.
11.30 Uhr DRK Mittagstisch Weissach im Rosa-Körner-Stift
Notdienste
Giftunfälle
Folgende Informationsstellen sind TAG und NACHT bereit. Auskünfte über Gegenmaßnahmen bei Vergiftungsunfällen aller Art
erteilen:
Universitäts-Kinderklinik in Freiburg
Tel. 0761 19240, Informationszentrale für Vergiftungen,
79106 Freiburg, Mathildenstr. 1
Giftnotruf München
Tel. 089 19240, Fax: 089 41402467
Augenärztlicher Notdienst
Zentrale Notfallrufnummer, Augenärztlicher Notdienst, Kreis Böblingen, Tel. 0711 2624557
Frauenärztlicher Notdienst
zu erfragen unter Telefon 07152 397870
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
Den zahnärztlichen Bereitschaftsdienst können Sie unter der
Rufnummer 0711 7877722 erfragen.
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Telefonische Anmeldung erforderlich
Samstag, 28.03.
Praxis Dr. Kusch, Tel.: 07033 529816
Sonntag, 29.03.
Praxis Dr. Grassmann, Tel.: 07152 929882
Bereitschaftsdienst der Apotheken
Ärztliche Notfalldienste:
NEUERUNGEN SEIT DEM 1. JANUAR 2014: Der ärztliche Notdienst erfolgt durch die Notfallpraxis am Krankenhaus Leonberg,
Rutesheimer Str. 50 in 71229 Leonberg. Die bisherige Notfallpraxis Strohgäu in der Siemensstraße 6 in 71254 Ditzingen ist
geschlossen. Der bisherige gynäkologische Notfalldienst der Ärzteschaft Leonberg wird nicht mehr fortgeführt. Patientinnen mit
gynäkologischen Notfällen werden über den ärztlichen Notdienst
und ggf. über die gynäkologischen Ambulanzen der Krankenhäuser versorgt.
Die Notfallpraxis am Krankenhaus Leonberg ist dienstbereit am
Montag, Dienstag und Donnerstag durchgängig von 18:00 Uhr
bis 7:00 Uhr des darauffolgenden Tages. Am Mittwochnachmittag wird der ärztliche Notdienst von der Notfallpraxis ab 14
Uhr und am Freitagnachmittag ab 16:00 Uhr übernommen. An
den Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist die Notfallpraxis
durchgehend bis 7:00 Uhr des darauffolgenden Werktages geöffnet. Tagsüber ist eine telefonische Anmeldung nur im Falle der
Notwendigkeit von Hausbesuchen erforderlich, nach 22:00 Uhr
ist die telefonische Anmeldung erwünscht. Telefon Notfallpraxis:
07152 202 - 68000. Für lebensbedrohliche Notfälle ist wie bisher
der Rettungsdienst zuständig, der unter der Telefonnummer 112
zu erreichen ist.
Ärzte:
Dr. Stadler, Flacht
Dr. Schittenhelm / Dr. Gäfgen, Weissach
Dr. Weber, Weissach
Zahnarzt Dr. Alexander Boeck, MOM, Flacht
Zahnarzt Kabel, Flacht
Zahnärzte Dr. Zingg-Meyer, Dr. Meyer
Dr. Opatowski, Weissach
Kinderärztlicher Notdienst der niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte in der Kinderklinik
Böblingen, Bunsenstr. 10, 71032 Böblingen. Tel. 07031 668-0.
Öffnungszeiten Montag bis Freitag von
19:30 – 7:00 Uhr, Samstag und Sonntag ab 9:00 Uhr.
32126
901850
971720
31880
909001
33500
Der Dienst beginnt morgens ab 8.30 Uhr und endet um 8.30
Uhr des Folgetages
Mittwoch, 25.03.
Obere Apotheke Magstadt, Maichinger Str. 21, Tel.: 07159 41157
Graf-Eberhard-Apotheke Grafenau (Döffingen), Zum Ulrichstein
3, Tel.: 07033 45072
Donnerstag, 26.03.
Apotheke Warmbronn, Planstr. 3, Tel.: 07152 949550
Christoph-Apotheke Münchingen, Christophstr. 2, Tel.: 07150 4347
Freitag, 27.03.
Rathaus-Apotheke Rutesheim, Flachter Str. 4, Tel.: 07152 997816
Samstag, 28.03.
Apotheke Höfingen, Ditzinger Str. 9, Tel.: 07152 26895
Sonntag, 29.03.
Drei-Eichen-Apotheke Malmsheim, Calwer Str. 8,
Tel.: 07159 3627
Schiller-Apotheke Ditzingen, Gartenstr. 20, Tel.: 07156 959697
Montag, 30.03.
Schwaben-Apotheke Renningen, Lange Str. 18, Tel.: 07159 2588
Dienstag, 31.03.
Central-Apotheke international Leonberg, Leonberger Str. 108,
Tel.: 07152 43086
Mittwoch, 01.04.
Apotheke Butz Heimsheim, Mönsheimer Str. 50,
Tel.: 07033 31940
Engel-Apotheke Magstadt, Alte Stuttgarter Str. 2,
Tel.: 07159 949811
Folgende Rufnummern über Apothekennotdienste stehen
zuverlässig zur Verfügung :
Festnetz: 0800 00 22 8 33 - kostenfrei
Handy: 22 8 33 – max. 0,69 €/Min. von jedem Handy ohne
Vorwahl
www.aponet.de
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
(Fortsetzung von Seite 5)
sucht stark für ihre Familie zu sein, und für ihren Mann, den
Maler Édouard, der im Krieg kämpft. Einzig ein Gemälde ist ihr
geblieben, dass an ihr gemeinsames Glück erinnert. Die Tage in
Paris. Die Vorgeschichte.
Stephan Thome: Gegenspiel. Lissabon nach der Nelkenrevolution, die Hausbesetzerszene in Westberlin, die deutsche Provinz
vor und nach der Wende: Stephan Thome erzählt in markanten,
spannungsreichen Szenen eine bekannte Geschichte neu.
Martin Suter: Montecristo. Nachdem der Videojournalist Jonas
Brand in ein Zugunglück gerät und zwei Hundertfrankenscheine
mit identischer Seriennummer findet, beginnt er einem folgenreichen Finanzskandal auf die Spur zu kommen.
Selim Özdogan: Heimstraße 52. Fortsetzung des Titels: die
Tochter des Schmieds. Gül braucht Tage, um nach Deutschland
zu gelangen, wo ihr Mann Arbeit gefunden hat. Sie ist voller
Sehnsucht nach ihren Töchtern, die zurückbleiben mussten, ihrer
Heimat und einer Arbeit, die ihr nicht die Würde nimmt.
Nerea Riesco: Der Turm der Könige. Historischer Roman. Sevilla 1248: Nach jahrelangen Kämpfen gewinnen die Christen
die letzte Schlacht gegen die Mauren. Deren Herrscher Axataf
muss die Stadt König Fernando von Kastilien übergeben: Ein
Schachturnier soll über das Schicksal des gewaltigen Turms
Giralda entscheiden.
Katarina Mazetti: Mein Leben als Pinguin. Wilma aus Stockholm, Lehrerin und tapfere Optimistin mit Unterbiss, hat es nicht
leicht im Leben. Deshalb erfüllt sie sich ihren großen Traum: eine
Reise in die Antarktis, zu den Pinguinen. Roman mit viel Humor.
Lucinda Riley: Die sieben Schwestern. Maia ist die älteste von
sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden,
als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders
als ihre Schwestern, fand die eher schüchterne Maia nicht den
Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen.
Petra Durst-Benning: Bella Clara. 1906: Clara Gropius kann
die Herrschsucht ihres Mannes nicht mehr ertragen und lässt
sich scheiden. Sie verliert alles, vor allem das Sorgerecht für
ihre Kinder. Sie zieht an den Bodensee und baut sich ein neues
Leben auf.
Jussi Adler-Olsen: Verheißung – Der Grenzenlose. Der sechste Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q. Siebzehn Jahre lang
hat Polizeikommissar Christian Habersaat vergeblich versucht,
den Tod einer jungen Frau aufzuklären. Nachdem er Carl Mørck
um Hilfe gebeten hat, kommt er auf schockierende Weise ums
Leben - und nur wenig später sein Sohn ...
Stephen King: Revival. Thriller. Die Geschichte des Jungen Jamie und des Predigers Charles Jacobs, deren Wege sich von den
Sechzigern bis heute auf unglückselige Weise immer wieder kreuzen. Sie steuert auf ein beängstigendes, auswegloses Ende zu ...
Jörg Maurer: Der Tod greift nicht daneben. Alpenkrimi. Im
idyllisch gelegenen Kurort fühlt sich Bertil Carlsson, ehemaliges
Mitglied der Nobelpreisjury für Medizin, ganz zu Hause, ist seit
Jahren im Trachten- und Heimatverein. Gerade hat er noch im
Garten gearbeitet. Kurz danach macht seine Frau einen grausigen Fund. War es ein Unfall? Oder doch Mord?
7
Sybille Baecker: Neckartreiben. Ein friedlicher Sommer sieht
anders aus. In den frühen Morgenstunden wird Kommissar Brander wegen eines Mordes auf die Tübinger Neckarinsel gerufen.
Mordsbrand: Der Tübinger Kommissar Andreas Brander fürchtet wegen der Polizeireform um seinen Arbeitsplatz und auch
sonst läuft es nicht so wie es soll. Doch Brander stürzt sich lieber
in einen neuen Fall. Ganz nach seinem Geschmack führt ihn
dieser zu einigen schwäbischen Whiskeybrennern in der Region.
Fotos: Susanne Flierl
Jürgen Seibold: Landpartie. Algäu Krimi. Das idyllische Bad
Hindelang bereitet sich auf das alljährliche "Jochpass Memorial"
vor - ein spektakuläres Bergrennen für Oldtimer. Der Titelverteidiger Rudi Groß geht als Favorit ins Rennen, doch in einer der
letzten Kurven verliert er die Kontrolle über seinen Wagen und
stürzt in die Tiefe. Schnell steht fest: Der Oldtimer war manipuliert. Kommissar Hansen ermittelt.
Andreas Föhr: Wolfsschlucht. Ende April am Tegernsee: Kommissar Clemens Wallner ermittelt in gleich zwei mysteriösen
Fällen: Ein Bestattungsunternehmer versinkt mitsamt seinem Leichenwagen in der Mangfall, während gleichzeitig eine junge Frau
verschwindet.
Jörg Steinleitner: Hirschkuss. Eine Bankerin auf Wellnessurlaub verschwindet beim Joggen spurlos. Als kurze Zeit später
ein Paar nach einem Spaziergang stirbt und dann auch noch
eine explodierende Buche einen Menschen unter sich begräbt,
ist sich Polizeihauptmeisterin Anne Loop sicher, dass die Fälle
zusammenhängen müssen …" (Zitate aus Buchkatalog.de)
Viele entspannte Stunden mit unseren "Neulingen" wünscht
das Bibliotheksteam.
Kindergärten
LEFino©– KURSNUMMER 2320g – Neu! STÄRKE Gutschein
Für Januar 2015 - Februar 2015 geborene Babys
LEFino© ist ein neu entwickeltes Angebot für Familien mit einem Baby im ersten Jahr. Es unterstützt und begleitet Sie auf
IHREM Weg. Das Programm vermittelt Grundlagen darüber, was
Säuglinge zum Wachsen benötigen und ihre Mütter/Väter und
die Familie für ihr Wohlergehen brauchen. Sie entwickeln unter
Anleitung der LEFino©-Kursleiterin ein Gespür für die Bedürfnisse
IHRES Kindes, aber auch für IHRE eigene, neue Situation. Spielerische Elemente für Kinder und Erwachsene sorgen für eine
entspannte Gruppenatmosphäre. Die Kursleiterin vermittelt Lieder,
Finger- und Bewegungsspiele, die Spaß machen und die ElternKind-Beziehung fördern. Die Erwachsenen können dadurch mehr
13
8 Woche
Mittwoch, 25. März 2015
Gelassenheit im Umgang mit ihrem Kind und mit sich selbst erfahren. Durch intensive Elternarbeit und die Familientreffen entstehen
oft langjährige Kontakte und Freundschaften unter den Familien.
Zum Elternabend sind beide Eltern eingeladen. Sollten Sie für den
Elternabend keinen Babysitter haben, sprechen Sie bitte mit der
Kursleiterin, ob das Kind mitgebracht werden kann. Die Termine
an Abenden und Wochenenden werden als Elternabende bzw.
Familientreffen angeboten und sind in der Kursgebühr enthalten.
Die Materialkosten in Höhe von 2,- € sind in der Kursgebühr enthalten. Bitte mitbringen: als Unterlage ein großes Handtuch oder
Liegelind o.ä., Windeln zum Wechseln, Getränk fürs Baby, für Sie
selbst sommerliche Kleidung, da der Raum sehr gut geheizt ist.
Termine: 1 x mittwochs, 15.04.2015 Elternabend,
19.45 - 21.15 Uhr
11 x freitags, 17.04.2015 - 24.07.2015, 09.00 Uhr - 10.30 Uhr
1 x samstags, 27.06.2015 Familientreffen
Referentin: Doris Wittner, Sozialpädagogin
Kosten: 96,50 € (inkl. Mat.) / 11 Einheiten
Ort: Kinder- und Familienzentrum Villa Kunterbunt Weissach-Flacht
Anmeldung: Familien-Bildungsstätte Leonberg e.V. Eine Anmeldung ist für alle Kurse erforderlich. Sie ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung.
Pubertät - wenn Eltern schwierig werden - Kursnr.: 2152g
In keiner Zeit gibt es so viele Konflikte und Auseinandersetzungen zwischen Eltern und Kindern wie in der Zeit der Pubertät.
Damit diese wichtige Lebensphase des Übergangs vom Kind
zum Erwachsenen gut gelingen kann, ist es für alle Beteiligten
wichtig, über diese Entwicklungsphase und ihre Herausforderungen Bescheid zu wissen und dafür Verständnis zu entwickeln. Zu
diesem Abenteuer gehören anstrengende und risikoreiche, aber
auch wunderschöne Momente.
Termin: Dienstag, 14.04.2015, von 19.45 Uhr bis 22.00 Uhr
Referentin: Angela Knupfer, Familienpädagogin
Kosten: 8,50 €
Ort: Kinder- und Familienzentrum Villa Kunterbunt Weissach-Flacht
Anmeldung: Familien-Bildungsstätte Leonberg e.V. eine Anmeldung ist für alle Kurse erforderlich. Sie ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung.
Kontakt: Familien-Bildungsstätte Leonberger e. V.
07152/947020, Fax 947029
Eltinger Str. 23, 71229 Leonberg
[email protected] / www.fbs-leonberg.de
Erste Hilfe am Kind
An diesem Tag werden alle wichtigen Basics zum Thema Erste
Hilfe am Kind durchgenommen.
- BLS (Basic Life Support) am Erwachsenen und Kind
(Reanimationsübungen)
- Notruf absetzen
- Inhalt einer Verbandstasche
- jegliche Arten von Kindernotfällen vor allem in Alltagssituationen. Z.B. Verbrennungen,
Vergiftungen, Stiche, Stürze, Platzwunden, Kruppanfall, usw.)
- Notfallmaßnahmen aus naturheilkundlicher Sicht (z.B. Wadenwickel, Umschläge, etc. ....)
Natürlich bleibt genügend Zeit für Fragen, Fallbeispiele und
Übungen.
Getränke können im Kinder- und Familienzentrum erworben
werden. Vesper für die Mittagspause bei Bedarf bitte mitbringen.
Termin:
Samstag, 18.04.2015, 09.00 Uhr-16.00 Uhr
Referent:
Clemens Duppel, Krankenpfleger, Heilpraktiker
und Erste-Hilfe Trainer
Kosten:
40 € Einzelperson / 70 € für Paare
Anmeldung: Kinder- und Familienzentrum Villa Kunterbunt
Telefon: 07044-90620
Kontakt:
Clemens Duppel
[email protected], 0711-6586874
Töpfern mit Papi für Mama zum Muttertag - Kursnummer
251551DK
Wie wäre es mit einem selbstgetöpferten Geschenk zum Muttertag? Beispielsweise ein lustiges Tierchen, eine Kerzenschale,
einen Serviettenhalter, ein Türschild oder eine Blattschale?
Mit Ton kann man zaubern! PS: Muttertag ist am 10. Mai 2015.
Bitte mitbringen: 1 Arbeitskittel oder Schürze.
Termin:
Mittwoch, 22.04.2015, 16.30 Uhr-18.00 Uhr
Referentin:
Marion Poth, VHS Leonberg
Weissach aktuell
Kosten:
Kursnummer:
Ort:
9€ inkl. 3 € Material
251551DK
Kinder- und Familienzentrum Villa Kunterbunt
Weissach-Flacht
Anmeldung:
1. Per Post oder per Fax mit Anmeldekarte (im
vhs-Programmheft)
2. Über das Internet
3. Persönlich bei der vhs-Geschäftsstelle
Leonberg
Fachauskunft vhs-Geschäftsstelle Leonberg
Kontakt:
Tel: 07152/3099-30, Fax: 07152/3099-10
Neuköllner Straße 3, 71229 Leonberg
www.vhs.leonberg.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.00 bis 11.30 Uhr
Montag bis Mittwoch 14.00 bis 16.30 Uhr
Donnerstag 14.00 bis 18.00 Uhr
Fachbereich Jugend und Bildung
Jugendreferat informiert
Anmeldeformular für den „get to know“-Kurs
in der neuen Freestyle-Halle in Rutesheim
Dieses Paket beinhaltet einen Coach, der mit den
Kindern bzw. Jugendlichen die Bereiche Boulderwand, Airbag, Airtrack / Trampolin und Skatebereich
durchläuft.
ACHTUNG: Es handelt sich hierbei um einen Schnupperkurs,
d.h. dieser Kurs kann nicht als Einführungskurs für die Freestyle Halle in Rutesheim angerechnet werden!
Datum:
Mi, 08.04.2015
Uhrzeit:
8.30 - ca. 13.15 Uhr
Alter:
6 - 17 Jahre
Treffpunkt:
Bushaltestelle vor dem REWE-Markt,
Weissach
Max. Teilnehmerzahl: 15
Kosten:
20,00 €
Kursdauer:
2,5 h
Anmeldeschluss:
31.03.2015
Mitzubringen sind:
- Einverständniserklärung der Freestyle Academy Stuttgart (wird
Ihnen nach Eingang des Anmeldebogens per Post zugesandt)
- Trampolinschuhe. Falls keine daheim vorhanden sind, müssen
welche vor Ort für 8,00 € gekauft werden.
Anmeldebogen auch unter:
http://www.gemeinschaftsschule.weissach.de/index.php/jugendarbeit/schuelercafe
✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁✁
Hiermit melden wir verbindlich unsere Tochter / unseren Sohn
Name / Vorname: ________________________________________
Anschrift: _______________________________________________
Alter: ___________________________________________________
Telefon: _________________________________________________
Handy: _________________________________________________
für den „get to know“-Kurs in der Freestyle-Halle in Rutesheim
am 08.04.2015 an.
Ich stimme einer eventuellen Veröffentlichung bei der Veranstaltung gemachter Bilder zu.
Ort, Datum: _____________________________________________
Unterschrift des
Erziehungsberechtigten:___________________________________
Jugendarbeit Weissach, Nußdorferstraße 34, 71287 Weissach
Lena Jeutter mobil: +49 160/ 5855145 oder Frank Gramlich
mobil: +49 171/ 7682498, E-Mail: [email protected]
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
Programm März: Jugendcafé
Donnerstags 16.00 - 17.30 Uhr
Kids-Club (6 - 13 Jahre)
26.03.2015 Kegeln; bitte Hallenschuhe mitbringen!!!
ACHTUNG!!!
In den Osterferien (30.03. - 10.04.2015) hat das Jugendcafé
täglich von 12.00 - 17.00 Uhr geöffnet! In der Zeit werden verschiedene Programmpunkte angeboten werden, wie z.B. Spiele,
Basteln, Ausflüge und gemeinsames Kochen. Wer gerne mitessen möchte, sollte einen kleinen Unkostenbeitrag in Höhe von
3,00 Euro mitbringen! Als Getränke sind Wasser oder Tee im
Preis enthalten. Im Jugendcafé hängt bereits schon jetzt eine
entsprechende Essensliste aus, in die man sich spätestens einen
Tag vorher, zwecks besserer Planung, eintragen sollte.
Programm in den Osterferien:
30.03.2015 Offenes Programm
31.03.2015 Monopoly als Geländespiel
01.04.2015 Osterkörbe flechten / Häkeln
02.04.2015 Vorbergblickhütte
07.04.2015 Schatzsuche
08.04.2015 Freestyle-Halle Rutesheim
09.04.2015 Vorbergblickhütte
10.04.2015 Ultimate Frisbee
Das Jugendcafé befindet sich in den Räumlichkeiten der Ferdinand Porsche Schule, Nußdorfer Str. 34, 71287 Weissach,
(ehemalige alte Bibliothek).
Einfach vorbeikommen und Spaß haben - Anmeldung ist nicht
erforderlich! Eure Jugendarbeit
9
Vereinen wie z. B. dem Deutschen Roten Kreuz. Viele waren
gekommen, um sich und ihre Arbeit mit unseren Schülerinnen
und Schülern vorzustellen.
Während die Erwachsenen sich informieren konnten, waren die
künftigen Fünfer derweil mit der „Porsche-Rallye“ in kleinen
Gruppen auf dem gesamten Schulgelände unterwegs. Angeleitet von Gemeinschaftsschülern konnten sie mit verschiedensten
Aktivitäten die Fachräume und die Unterrichtsfächer an der Gemeinschaftsschule kennenlernen und vieles selbst ausprobieren:
In der Küche einen Früchtetraum zubereiten und genießen, im
Fach Technik kleine Werkstücke aus Holz anfertigen, Modeschmuck designen, französische und englische Spiele erproben,
naturwissenschaftliche Experimente durchführen, auf Cajons
trommeln und noch vieles mehr.
Schulen
Ferdinand-PorscheSchule
Info-Nachmittag an der GMS
Am Freitagnachmittag (13.3.) hatte die Ferdinand-Porsche-Gemeinschaftsschule in Weissach zu einem Informations-Nachmittag eingeladen. Die Schule, die im kommenden Schuljahr
schon im 3. Jahr eine Gemeinschaftsschule ist, zeigte sich in
ihrer lebendigen Vielfalt. Besonders angesprochen waren Kinder
der 4. Jahrgangsstufe mit ihren Eltern. Im Musiksaal wurden
die jungen Gäste mit ihren Eltern von der Schulleiterin Karin
Karcheter begrüßt. Die Cajongruppe – unter der Leitung von
Axel Pochert - brachte Schwung und mitreißende Stimmung in
den Raum. Als dann die Mädchen der 5. und 6. Jahrgangsstufe sangen und auch die Jungen erste Songs der geplanten
Aufführung in der Strudelbachhalle darboten, war zu ahnen, mit
wie viel Enthusiasmus unsere Schülerinnen und Schüler dieses
Projekt vorantreiben.
Der Elternbeirat bewirtete mit
Kaffee und Kuchen, sodass
für die vielen guten Gespräche
und Begegnungen auch ein
angenehmer Rahmen geschaffen war. Vielen Dank an alle,
die diesen Nachmittag zu einer
gelungenen Veranstaltung gemacht haben. (Gr-Fl)
Die Anmeldung der neuen Fünftklässler findet an der Ferdinand-Porsche-Gemeinschaftsschule Weissach am
Mittwoch, 25.03.2015 und am
Donnerstag, 26.03.2015
jeweils von 8.30 – 15.00 Uhr im Sekretariat statt.
Sollten Sie zu diesen Zeiten verhindert sein, können Sie sich gern
mit uns in Verbindung setzen.
Zusätzliche Informationen finden Sie auf unserer Homepage
www.gemeinschaftsschule.weissach.de
Telefonisch erreichbar sind wir unter der Rufnummer 07044
9363551.
Im Anschluss wurden die Erwachsenen durchs Schulhaus geführt, sahen die gepflegten Gebäude, die Fachräume und die
Ausstattung der Schule. An verschiedenen Info-Ständen konnten
sie sich umfassend über das Konzept der Gemeinschaftsschule
informieren. Besonders informativ war es, mit anderen Eltern und
auch mit Schülern zu sprechen. Auch das vielfältige Netz der
außerschulischen Kooperationspartner der Gemeinschaftsschule
präsentierte sich: Die ehrenamtlichen Job-Paten, die Lesepaten, die Musikschule Ungerer, die Jugendbegleiter aus örtlichen
Grundschule Flacht
„Frühlingswerkstatt“ in der Grundschule Flacht
In der Grundschule Flacht wurde der Frühling wieder mit der
„Frühlingswerkstatt“ begrüßt. Die Kinder der ersten und zweiten
Klasse freuten sich darauf, die Schulbücher einen Tag ruhen zu
lassen, um sich kreativ zu betätigen.
Es wurden viele Stationen zu den Themen „Frühling“ und „Ostern“ angeboten.
Woche 13
10 Mittwoch,
25. März 2015
Weissach aktuell
Förderverein
Gymnasium Rutesheim
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Dabei wurde fröhlicher Fenster- und Raumschmuck hergestellt,
so dass der Frühling nun auch in unser Schulhaus und in die
Klassenzimmer eingezogen ist. Auch durften sich die Kinder
als „Osterhasen“ versuchen, indem sie Eier marmorierten und
Ostereier aus Karton mit Wattestäbchen bedruckten. Die Kinder
genossen die Abwechslung und
erledigten ihre Aufgaben mit Freude und Sorgfalt. Nun braucht
der Osterhase keine Nachwuchssorgen mehr zu haben!
Ohne die helfenden Hände und die Unterstützung der Eltern ist
so ein Tag nicht möglich. Herzlichen Dank an alle Mütter und
an Frau Gantenbein Wiederkehr! Sie haben die Kinder mit viel
Geduld betreut und angeleitet.
M. Danner
Zu unserem Frühlingskreis am Freitag, dem 27.03.2015
möchten wir alle Eltern und Interessierten herzlich einladen!
Er findet um 11.25 Uhr im Foyer der Grundschule Flacht statt.
20.04.2015 - 19.00 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,
zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins Gymnasium Rutesheim laden wir Sie herzlich ein.
Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet statt am:
Montag, den 20.04.2015, 19.00 Uhr Gymnasium Rutesheim,
Raum 118
Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen:
1. Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der
Beschlussfähigkeit
3. Anträge zur Tagesordnung
4. Bericht des Vorstands
5. Bericht der Kassenführerin
6. Bericht des Kassenprüfers
7. Entlastung des Vorstands und Kassenführers
8. Wahl des Vorstands (Vorsitzender und
Stellvertreter, Kassenführer, Kassenprüfer, Schriftführer,
Beisitzer)
9. Ausblick auf Aktivitäten 2015/16
10. Sonstiges
Anträge auf Ergänzungen der Tagesordnung müssen eine Woche vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht
werden.
Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten, um die Beschlussfähigkeit zu gewährleisten.
Mit freundlichen Grüßen
Katja Irrgang
Vorstandsvorsitzende
# Markus Hofmann
# Unvergesslich
Der Förderverein des Gymnasiums Rutesheim lud zu einem
Event besonderer Art ein
„Sie werden nachher von sich selbst begeistert sein“, hatte
Gedächtnistrainer Markus Hofmann angekündigt. Er sollte Recht
behalten. Am Donnerstag, 12.03.2015 und Freitag, 13.03.2015
war Gedächtnistrainer Markus Hofmann der Einladung der Fördervereinsvorsitzenden Katja Irrgang in die Mensa der Aula des
Schulzentrums gefolgt. Er spornte in vier Vorstellungen rund
1400 Menschen zu Gedächtnishöchstleistungen an. An den
beiden Vormittagen zeigt er den Schülerinnen und Schülern des
Gymnasiums Lern- und Merktechniken, am Donnerstagabend
kam auch die Öffentlichkeit in den Genuss.
Der rote Vorhang der Bühne ist die 13, das Klavier die 15, die
Fensterfront die 19 und das Plastikgehirn auf dem Tisch die
20. Zuvor hatte der Gedächtnistrainer das Publikum schon von
Kopf bis Fuß durchnummeriert. Er verknüpft Schlüsselbegriffe mit
Raumgegenständen und verankert sie in mentalen Briefkästen.
Innerhalb kurzer Zeit bringt er mit ausgefeilten Mnemo-Techniken
erstaunliche Informationsmengen in die Köpfe. Das Geheimnis
dabei: rationelle Informationen in emotionale, also in Bilder, umzuwandeln. Je merkwürdiger, grotesker und übertriebener die
entworfenen Bilder seien, desto größer sei die Chance Informationen langfristig im Gehirn abzuspeichern. „Denken Sie kindlich“,
gab Markus Hofmann immer wieder mit auf den Weg. Dieser
Trick hilft, die linke und rechte Gehirnhälfte besser zu vernetzen,
die Voraussetzung für erfolgreiches Lernen.
So stellte er jedem die Christusstatue von Rio de Janeiro auf die
Füße, lässt das römische Kolosseum in den Kniescheiben rotieren und führt die Chinesische Mauer am Gesäß entlang. So wird
jedes Körperteil zum mentalen Briefkasten und am Schluss ist
alles im Kopf verankert. Die Besucher waren nach zwei Stunden
in Hochform: sie hatten sich die sieben Weltwunder gemerkt,
konnten alle Bundespräsidenten in der richtigen Reihenfolge
nennen, sich lange Zahlenreihen merken, sich Namen und Gesichter fremder Personen einprägen, ja sogar auf thailändisch
zählen. “Was ich mir alles merken kann, das hätte ich mir nicht
zugetraut“, meinte ein begeisterter Schüler der neunten Klasse.
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
Die meisten Zuhörer werden diesen spektakulären Auftritt so
schnell nicht vergessen. Markus Hofmann zeigte mit seinem sehr
humorvollen Vortrag, in den er das Publikum immer wieder mit
einbezog, dass Lernen Spaß machen kann.
Die Vorsitzende des Fördervereins ist stolz diesen gefragten
Mann bekommen zu haben
und äußert sich begeistert:
“Herr Hofmann ist mit Leidenschaft bei der Sache sein Geld
mehr als Wert. Ich habe schon
fast ein schlechtes Gewissen,
weil er uns einen Sonderpreis
gemacht hat.“
Susanne Schwahn
Abteilungsleiterin
Öffentlichkeitsarbeit
11
konsum darstellten. Außerdem zog man Konsequenzkarten, die
mögliche Auswirkungen des Trinkens hautnah nachempfinden
ließen. So wurde man z.B. HIV positiv, Vater oder Mutter mit 14
Jahren oder kam mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Danach
reflektierten wir die im Spiel erlebten Erfahrungen. Wir Schüler
waren uns einig, dass die Party ein echtes Highlight war und wir
neben all dem Spaß viel gelernt haben.
Realschule Rutesheim
Tag der offenen Tür an der Realschule
Am Freitag, den 6. März öffneten wir die Türen für alle
zukünftigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und natürlich
für alle die, die unsere Schule einmal näher kennenlernen wollten.
Gemeinsam mit dem Kollegium gestalteten die Schülerinnen und
Schüler einen bunten und interessanten Nachmittag im Schulgebäude. Bei der Schulhausrallye konnte das Schulhaus erkundet
werden und viele Experimente und Mitmachstationen luden zum
Verweilen ein.
Die Schüler-Guides führten in Kleingruppen durchs Haus und boten so einen kleinen Einblick in das Schulleben unserer Schule:
Fachräume wurden besichtigt, die verschiedenen Fachschaften
hatten in Klassenräumen unterschiedliche Aktivitäten vorbereitet, die den praktischen und handlungsorientierten Ansatz der
Realschule verdeutlichten. Wie im Unterrichtsalltag standen Lehrerinnen und Lehrer mit Rat und Tat zur Seite. Frau Rosenau
und Herr Fuchs informierten über die verschiedenen Facetten
der Realschule und standen selbstverständlich für alle möglichen
Fragen zur Verfügung. Aber auch der Genuss sollte nicht auf der
Strecke bleiben: Bei einem guten Stück Kuchen und einer Tasse
Kaffee boten die Schülerband „High Voltage“ und die Tanzgruppe eine tolle Vorstellung - ein Beispiel dafür, was mit Kreativität
und Engagement auf die Beine gestellt werden kann. Rundum
war es ein sehr schöner Nachmittag!
Wir freuen uns über den regen Zulauf, das große Interesse und
das bunte Treiben in unserer Schule und bedanken uns herzlich
bei allen, die an der Gestaltung dieses Tages beteiligt waren …
und natürlich bei all denen, die uns besucht haben!
Wir freuen uns schon sehr auf unsere zukünftigen Schülerinnen
und Schüler, die ab dem kommenden Schuljahr unsere Schule
besuchen!
Das Kollegium der Realschule Rutesheim
Stark gegen Sucht
Englisches Mitmachtheater, Spaß und viel Hintergrundinformationen an der Realschule Rutesheim machen die 3 Suchtpräventionstage der 8 Klässler zu einer nachhaltigen Erfahrung. Der
Alkohol gibt dir viele Versprechen, die er nicht halten kann. Eine
Umfrage in unserer Klasse zeigte, dass Jungen früher und mehr
Alkohol trinken als Mädchen. Sie fühlen sich dabei cool und
männlich. In der Erarbeitung wurde deutlich, dass dies ein Gegensatz zur Realität ist, denn kein Mädchen findet es besonders
männlich, wenn jemand betrunken ist.
Die Alkoholwerbung sagt: Mit Alkohol wirst du sexy, hübsch,
sportlich und hast Spaß am Leben. Untersucht man die Auswirkungen des Alkohols näher, stellt man schnell fest, dass Alkohol
genau das Gegenteil bewirken kann, wenn er nicht in Maßen
konsumiert wird. Du kannst impotent werden, hast Gewichts-und
Hautprobleme, deine Gehirnzellen können absterben, fast alle Organe des Körpers können durch Alkohol stark geschädigt werden.
Alkohol kann dich zu einem ganz anderen Menschen machen.
Noch erschreckender erlebten wir die möglichen Auswirkungen
des Alkohols mit einer Fake-Party. Es gab Softdrinks und Knabbereien und jeder bekam durch eine Spielkarte eine andere Identität. Für jeden Gang an die Spielbar bekam man anstatt Alkohol
je nach Identität zwei oder drei Plastikchips, die den Alkohol-
Zwei Promillebrillen ließen uns nachempfinden wie man mit
0,8 Promille und 2,5 Promille seine Umgebung wahrnimmt. Es
machte sehr viel Spaß mit dieser eingeschränkten Sicht Treppen
hinaufzugehen oder gerade über einen Strich zu laufen. Ganz
einfach konnten wir damit erleben, wie man bei zu viel Alkoholkonsum stolpert, das Gleichgewicht nicht mehr halten kann oder
gegen eine Betonsäule läuft.
Ein weiterer interessanter Zugang zum Thema Alkohol und Drogen
erhielten wir durch kurze, englischsprachige Theaterstücke der Covenant Players, denn zum Abschluss unserer Suchtpräventionstage
kam jede 8. Klasse eine Schulstunde lang in den Genuss der drei
Schauspieler dieser Truppe. „Die Theatergruppe war total cool. Es
war richtig gut, dass sie uns mit in die Stücke einbezogen. Man
konnte dabei viel lachen, aber gleichzeitig auch über vieles nachdenken“, schwärmte eine Schülerin begeistert nach der Vorstellung.
Andere von uns Schülern staunten darüber, dass wir die englischsprachigen Theaterstücke schon so gut verstehen konnten. Die
Theatergruppe wurde von der Suchtpräventionsstelle des Landkreis
Böblingens und unserer Schule zum Großteil finanziert.
„Ich fand das Alkoholprojekt richtig gut“, äußert sich ein 14-Jähriger in der Feedbackrunde, „denn ich habe gelernt, wie man mit
Alkohol umgehen muss und welche Probleme entstehen können.
Es war hilfreich und es gab trotzdem sehr viel zu lachen.“ Auch
andere Schüler wollen in Zukunft mehr auf ihren Alkoholkonsum
achten. Viktor Engst, Tim Striegel, Leon Geiger; Klasse 8b
Der Freundeskreis
der Realschule Rutesheim e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Liebe Mitglieder, Eltern, Lehrer und Freunde der Realschule Rutesheim
Wir laden Sie herzlich zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung des Freundeskreises
der Realschule Rutesheim e.V. am Donnerstag, 26. März 2015, 19.00 Uhr in die Realschule
Rutesheim ein. Wir treffen uns im Raum 19, EG, Eingang links vom Haupteingang.
Tagesordnungspunkte:
1. Tätigkeitsbericht zum Schuljahr 2013/2014
2. Bericht / Entlastung des Kassenwartes
3. Bericht / Entlastung des Vorstandes
4. Geplante Förderungen
5. Veranstaltungen
6. Zukunft der Realschule Rutesheim im Umfeld von bestehenden und geplanten
Gemeinschaftsschulen
7. Unterstützung der Schulziele, Einbeziehung von Eltern
8. Wahlen
9. Verschiedenes
Für den Vorstand und unser Elternteam grüßt Sie herzlich
Peter Konz
Woche 13
12 Mittwoch,
25. März 2015
Gymnasium Rutesheim
Anmeldung von Schülerinnen und Schülern in Klasse 5 des
Gymnasiums Rutesheim
Unsere Anmeldetermine:
Mittwoch, 25.03.2015 9:00 - 18:00 Uhr durchgehend
Donnerstag, 26.03.2015 9:00 - 15:00 Uhr durchgehend
Bitte bringen Sie am Anmeldetag von Schülern aus Klasse 4
der Grundschule
- das Schreiben der Grundschule
- die Geburtsurkunde bzw. das Familienstammbuch zur
Einsichtnahme
- ein Foto der Schülerin / des Schülers für die Schülerakte
- ggf. sonstige Unterlagen mit.
Die Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen spielt für die
Aufnahme keine Rolle. Bitte nutzen Sie daher beide Tage für die
Anmeldung.
Die Anwesenheit Ihres Kindes ist bei der Anmeldung nicht erforderlich.
Jürgen Schwarz
Schulleiter Gymnasium Rutesheim
Einzige G9-Schule im Kreis erfreut sich an großem Interesse
Weissach aktuell
dem ersten Stock; das und vieles mehr machte großen Eindruck
auf die Kleinen. „Hier will ich unbedingt hin“, flüsterte der eine
oder andere seinen Eltern vermeintlich heimlich ins Ohr.
Die Eltern konnten sich währenddessen bei geführten Rundgängen einen Eindruck darüber verschaffen, was diese Schule
ihrem Kind bieten könnte. Besonders interessiert zeigten sich
die Eltern bei der Vorführung einer der elektronischen Tafeln, mit
der die Unterrichtsräume ausgestattet sind. Mathematik- und
Chemielehrerin Frau Auhorn demonstrierte anschaulich, welche
Möglichkeiten dieses Hilfsmittel bietet, und warum es heutzutage
aus einem modernen Unterricht nicht mehr wegzudenken ist.
„Ich finde es positiv, dass die Schüler hier in ihrer Lebenswelt
abgeholt werden. Die Kinder sind moderne Medien gewöhnt, da
kommt so eine verstaubte Kreidetafel bestimmt nicht mehr gut
an.“, äußerte sich eine überzeugte Mutter - und recht hat sie.
Über das breit gefächerte pädagogische Programm konnten
sich die Eltern durch Ausstellungen oder Vorführungen schließlich selbst ein Bild machen. Ganztagesbetreuung, Förderangebote, Arbeitsgemeinschaften, Methoden- und Sozialcurriculum,
sprachliche und naturwissenschaftliche Profile, Sprachfahrten
sowie Theater- und Musikangebote, all das schien die Eltern zu
überzeugen. Das größte Interesse jedoch bestand an den unterschiedlichen Anforderungen und der zeitlichen Belastung im G8und G9-Zug. Hierzu und zu weiteren Fragen stand Schulleiter
Jürgen Schwarz in den Fragerunden gerne Rede und Antwort.
Mit einem Stand waren der Förderverein des Gymnasiums Rutesheim sowie der Elternbeirat vertreten, der dank zahlreicher
Kuchenspenden durch Eltern der Schule für das leibliche Wohl
sorgte. So klang bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen
der Nachmittag gemütlich aus und bis zum Schluss nutzten die
Eltern die Möglichkeit mit Herrn Schwarz ins Gespräch zu kommen. Eine Mutter zog beim Gehen unhörbar ihr Fazit: „Für mich
stimmt hier wirklich alles!“ Wir bedanken uns bei den großen und
kleinen Besuchern für ihr starkes Interesse an unserer Schule
und freuen uns, wenn sie sich für das Gymnasium Rutesheim
bei der anstehenden Schulwahl entscheiden.
Susanne Schwahn
Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit
Astrid-Lindgren-Schule
Etwas unsicher, aber neugierig betraten die Viertklässler mit ihren
Eltern das von der Sonne lichtdurchflutete Gebäude des Gymnasiums am Freitagnachmittag, 06.03.2015. Die Fragen standen
ihnen ins Gesicht geschrieben: „Wer hilft mir, mich in diesem
Gebäude zurechtzufinden?“, „Sind die Lehrer nett?“, „Wie oft
habe ich Nachmittagsunterricht?“
Um Antworten auf diese und andere Fragen zu geben, hatten
Lehrer, Eltern und Schüler ein umfassendes Informationsprogramm zusammengestellt, um „ihr“ Gymnasium Rutesheim an
diesem Infonachmitttag von 15 bis 18 Uhr zu präsentieren.
Den Anfang machte Schulleiter Jürgen Schwarz. Er hieß die
Besucher herzlich willkommen und gab in einer Einführung einen
ersten Überblick über das Angebot der Schule. Auch Jana und
Laura, Schülerinnen der Klasse 7b, berichteten aus Schülersicht
sehr authentisch über die Vorzüge des Gymnasiums Rutesheim.
„Wir würden uns wieder für diese Schule entscheiden. Die Lehrer
sind voll nett und eigentlich ist der Unterricht nie langweilig“,
stellten sie augenzwinkernd fest.
Die Besucher konnten noch vor dem eigentlichen Start des Programms einen Einblick in die AG-Arbeit der Schule gewinnen: die
Cheerleader AG unter der Leitung von Sportlehrerin Frau Aubera
hatte zur Begrüßung eine kleine Choreographie einstudiert. Die
Mädchen sorgten mit ihrer fulminanten Darbietung für einen
wahren Augen- und Ohrenschmaus. Abschließend gab die Big
Band des Gymnasiums unter der Leitung von Herrn Friedinger
eines ihrer fetzigen Stücke zum Besten.
Für Eltern und Kinder gab es getrennte Führungen durchs Schulhaus. Schülerinnen und Schüler der SMV begleiteten die Schützlinge bei der Entdeckungstour mit vielen Mitmachangeboten
durchs Gebäude. Die Viertklässler zeigten sich begeistert über
die Vielfalt an Angeboten, die die Lehrer mit ihren Schülern für sie
vorbereitet hatten. Chemische Experimente zum Mitmachen, Roboterprogrammierung, Geocaching, Pentominos, Englisch-Quiz,
biologische Untersuchungen und sogar eine Abseilübung aus
Schulwettbewerb „Fair ist school“Sonderpreis an die
Astrid-Lindgren-Schule
Die Klasse 9 der Astrid-Lindgren-Förderschule in Rutesheim
erhielt am 12. März bei der Preisverleihung des kreisweiten
Schulwettbewerbs der Gemeinde Aidlingen zum Thema „Fair is
school“ den Sonderpreis des Landkreises Böblingen. Landrat
Roland Bernhard überreichte in feierlichem Rahmen im Deufringer Schlosskeller den glücklichen Gewinnern einen Scheck
in Höhe von 200 €. Dieses Preisgeld wird von der Klasse zur
Unterstützung eines fairen Handels eingesetzt.
Die Schüler hatten sich über einen Zeitraum von neun Wochen
mit den Lebens- und Produktionsbedingungen in Textilfabriken und beim Kaffee-, Kakao- und Bananenanbau beschäftigt.
Weissach aktuell
Sie besuchten unter anderem den Eine-Welt-Laden in Weil der
Stadt und organisierten einen Verkauf fair gehandelter Waren bei
der Schulweihnachtsfeier und beim Rutesheimer Bürgerfest. Mit
selbsterstellten Plakaten informierten sie die Bevölkerung über
mögliche Wege zur Unterstützung eines fairen Handels.
Theodor-Heuss-Schule Rutesheim
Die Theodor-Heuss-Schule Rutesheim freut sich auf die
neuen Fünftklässler!
Die Theodor-Heuss-Schule Rutesheim bietet als inzwischen einzige Werkrealschule im erweiterten Einzugsgebiet Leonbergs
weiterhin einen Bildungsgang an, in dem die Kinder und Jugendlichen ihre individuellen Fähigkeiten durch ein auf sie abgestimmtes Lernkonzept optimal nutzen können und so ihren
persönlichen Schulerfolg verbessern.
Das Klassenlehrerprinzip und kleine Lerngruppen ermöglichen
es, dass Stärken, Schwächen und das persönliche Entwicklungspotenzial jedes einzelnen Kindes genau erkannt und individuell gefördert werden. Dazu tragen Unterrichtsformen wie Arbeit
mit dem Wochenplan und das eigenverantwortliches Lernen von
Methode wesentlich dazu bei. Kontinuierliche Elternberatung und
eine intensive Berufswegeplanung sind weitere pädagogische
Leitprinzipien unserer Werkrealschule. Soziales Kompetenztraining, Klassenrat und Schülermentorenausbildung tragen dazu
bei, dass die Schülerinnen und Schüler ihre sozialen Kompetenzen weiterentwickeln können und in ihrer Persönlichkeit gestärkt
werden. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler als gestärkte
Persönlichkeiten mit der guten Chance eines gesicherten Übergangs in eine Berufsausbildung oder an eine berufliche Vollzeitschule zu entlassen. Eine Verdreifachung der Schülerzahlen in
Klasse 5 und die durchschnittliche Schülerzahl von 25 Kindern in
den Klassen 6 bis 9 der THS verdeutlicht die unveränderte Notwendigkeit einer Werkrealschule. In diesem Jahr bieten wir zum
ersten Mal für die neuen Fünftklässler eine persönliche Beratung
mit Schulhausführung an. Bitte setzen Sie sich zur Terminvereinbarung mit unserem Sekretariat unter der Telefonnummer: 07152
995710 in Verbindung.
Die Anmeldung zur Werkrealschule Klasse 5 für das Schuljahr
2015/16 findet statt am Mittwoch, 25.03.15 von 7.30 - 13 Uhr
und Donnerstag, 26.03.15 von 7.30 Uhr - 14 Uhr im Sekretariat der Theodor-Heuss-Schule Rutesheim.
Sollten Sie in diesem Zeitrahmen verhindert sein, können Sie
gerne auch telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen.
Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder!
Fortbildung
Außenstelle Weissach
Das neue VHS-SEMESTER 1/2015 hat begonnen.
Für folgende Kurse gibt es noch freie Plätze :
KLEINE FERIENWERKSTATT (6 - 10 Jahre)
Aller guten Dinge sind drei. Einmal werden wir uns
aus Ton eine phantastische Tierwelt zaubern. Einmal
an Holz sägen, feilen und bohren und zu guter Letzt durch Origami eine wunderschöne Welt aus Papier falten. Natürlich sollte
es jeden Tag auch eine kleine Frühstückspause geben; dazu
bitte Getränk und Vesper mitbringen. Bitte Malerkittel mitbringen!
• Kursnr.: 251651DK
• Kursleiterin: Marion Poth
• Kursdaten: Di - Do, 07. - 09.04.2015,
jeweils 09:00 - 12:00 Uhr
• Kursort: Alte Strickfabrik Weissach, vhs-Werkraum UG
• Kurspreis: 37.00 € (inkl. 5.00 € Materialkosten*)
SILBER UND GOLD: Schnupperkurs beim Profi
In diesem Kurs können die Grundkenntnisse des
Goldschmiedens erlernt werden, wie z.B. das Sägen,
Feilen, Schmieden, Löten und Polieren. Neben allgemeinen Kursphasen bleibt dem Kursleiter genügend Zeit zur individuellen
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
13
Betreuung der Teilnehmenden, die jeweils ein Schmuckstück der
eigenen Wahl, wie z.B. Ring, Ohrring oder Anhänger anfertigen
können. Er achtet auch darauf, dass jeder mindestens ein Stück
im Kurs fertig stellen kann. Gearbeitet wird mit dem Material
Silber (925/-). Die Zusatzkosten (18 € Werkzeugverschleiß und
ca. 3 €/g Silber) rechnet der Kursleiter direkt im Kurs ab.
• Kursnr. 252551D
• Kursleiter: Jonas Herrmann
• Kursdaten: Do., 16.04.2015, 18:00 - 22:00 Uhr
• Kursort: Alte Strickfabrik Weissach, vhs-Werkraum UG
• Kurspreis: 27.00 € (keine Ermäßigung)
WIE MELDE ICH MICH AN ?
1. per Post oder per Fax mit Anmeldekarte (im vhs-Programmheft)
2. über das Internet: www.vhs.leonberg.de
3. persönlich bei der Geschäftsstelle Leonberg
Wichtig: Die Anmeldung sollte bis spätestens eine Woche vor
Kursbeginn erfolgen.
vhs-Geschäftsstelle Leonberg
Postfach 1962
71209 Leonberg
Neuköllner Str. 3
71229 Leonberg
Tel. 07152 3099-30
Fax 07152 3099-10
E-Mail: [email protected]
Infos und Anmeldung: www.vhs.leonberg.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 09.00 - 11.30 Uhr
Mo - Mi 14.00 - 16.30 Uhr
Do 14.00 - 18.00 Uhr
vhs-Außenstelle Weissach
Anya Fohmann
71287 Weissach
Tel. 07044 93 03 23
E-Mail [email protected]
Öffnungszeiten:
Mo 11.00 - 13.00 Uhr
Mi 15.00 - 17.00 Uhr
Häusliche Krankenpflege
Termine für "Café Lichtblick" im Jahr 2015
Betreute Gruppe für Menschen mit dementieller Entwicklung
Wo und wann:
In der Porschestraße 10 in Weissach, jeden 2. Mittwoch von
14.00 bis 17.00 Uhr; Eingang gegenüber dem ehemaligen
Schlecker
Die nächsten Termine:
25.03., 08.04., 22.04., 06.05., 20.05.
Eine Kostenübernahme durch die Pflegekasse ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Die Pflegedienstleitung Frau
Weickinger gibt Ihnen gerne darüber Auskunft.
Telefon: 07044 38006 zu den üblichen Sprechzeiten
Sozialstation / Alltagshelfer/-innen in Weissach
Ansprechpartner: Frau Weickinger
Flacht, Sandweg 10/1 im Otto-Mörike-Stift
Tel. 07044 38006, Fax: 07044 908962
E-Mail: [email protected]
Internet: www.weissach.diakoniestation.de und
www.weissach.de
Besuchs- und Telefonzeiten: Montag bis Freitag 8.00 bis 10.30
Uhr und nach Vereinbarung.
Selbstbestimmung am Lebensende
Palliative Care Team Landkreis Böblingen
In der Au 10, 71229 Leonberg
Ambulante ärztliche und pflegerische Versorgung (SAPV)
Telefon für Aufnahmen: 07152/3304-424
Montag bis Freitag von 8.00 - 16.30 Uhr
Woche 13
14 Mittwoch,
25. März 2015
Fundsachen
Tel.: 07044/9363-211/212/213
1 Schlüsselbund, Bushaltestelle Gemeindehaus Flacht
1 Schlüssel mit Anhänger, Häckselplatz
1 Halskette im Wehrkirchbereich
1 Ohrring im Lindenweg
1 Schlüsselring mit 3 Schlüsseln, vor Gebäude Porschestr. 23
Verschenkbörse
Der Gemeindeverwaltung sind folgende Gegenstände zur kostenlosen Abgabe gemeldet worden. Wenn Sie Interesse daran
haben, setzen Sie sich bitte mit der entsprechenden Telefonnummer in Verbindung.
Gegenstand
1. Eckbank (1,60 m x 1,10 m) und 2 Stühle, Eiche; Esstisch
Durchmesser 110 cm, Eiche, 4 Stühle (Rücken Korbgefelecht); 2 Konferenzstühle; Tel.: 38283
2. Berber-Teppich, ca. 2.30 x 3.20 m, Hochflor, naturfarben;
Tel.: 3076 oder 01577-1830975.
3. Med. Kompressionsstrumpfhose (braun) der Klasse II aus
dem Hause BELSANA. cB 20,5 cm - 22,5 cm
(gemessen an der Fessel) cG 44 cm - 58 cm (Oberschenkelumfang) IG 65 cm - 74 cm
(Beinlänge von der Fußsohle bis zum Oberschenkel)
Geeignet für die Schuhgröße 36 - 40, Tel.: 233329
4. Elektr. Wäscheschleuder, neuwertig, voll funktionsfähig,
Tel.: 0176 50 333920
5. Futon Schlafsofa, gelb, max. 190 x 160 cm; Tel.: 33462
6. 2 Bettroste, 90 x 190 cm und 100 x 200 cm jeweils Kopfund Fussteil verstellbar; Tel.: 930555
7. Esstisch, Durchmesser 100 cm, dunkles Holz, ausziehbar;
Carver/Alpin Ski K2, 165 cm mit Bindung, Tel.: 31516
8. 1 Zeichenplatte Noe LT DIN A0 mit Beleuchtung, Höhe und
Neigung verstellbar, schwerer Standsockel, Platte 1,5, x 1,0
Meter, Zeichenlineale und Führungen sind voll funktionsfähig
und maßhaltig; Tel.: 31183
9. 1 Karton Polterabendgeschirr, Tel.: 31651
10. 1 gebrauchter Kindersportwagen, Tel.: 32669
Sollten auch Sie etwas zu verschenken haben, melden Sie sich
bitte während der üblichen Sprechzeiten im Rathaus Weissach
oder unter Telefon 07044 9363-170. Bitte melden Sie sich auch
dann wieder, wenn der Gegenstand vergeben wurde, da dieser
sonst vier Wochen im Mitteilungsblatt erscheint.
Abfall-Info
Weissach und Flacht
Bitte die Mülleimer am Abfuhrtag bis 6.00 Uhr bereitstellen.
Freitag, 27.03.
Biomüllabfuhr
Öffnungszeiten Wertstoffhof
Mittwoch 15.00 – 18.00 Uhr
Freitag
15.00 – 18.00 Uhr
Samstag 9.00 – 15.00 Uhr
Bitte entnehmen Sie Abfuhrtermine und Infos Ihrem Abfallkalender. In ihm finden Sie außerdem alle wichtigen Telefonnummern,
Öffnungszeiten und Hinweise rund um die Abfallentsorgung.
Alle Anfragen, egal ob Sperrmüll-, Schrott- oder Behälterbestellung, Reklamation oder Abfallberatung an Kundeninformation
und Service, Tel. 07031/663-1550, E-Mail: [email protected]
Freiwillige Feuerwehr
Übungstermine der aktiven Wehr um 19:30 Uhr am Magazin:
Freitag, 27. März: Gruppe 2 und Gruppe 3
Die Übung wird von Dietmar Aufrecht und Jürgen Weikert vorbereitet.
Falls ein Aktiver an der Übungsteilnahme verhindert ist, bitte den
Übungsvorbereitern Bescheid geben.
Weissach aktuell
Jugendfeuerwehr
Am Donnerstag, den 26.03.2015,
trifft sich die Jugendfeuerwehr um 18.30 Uhr
an den Feuerwehrgerätehäusern.
Veröffentlichung anderer Ämter
Landratsamt Böblingen /
Jugend und Bildung
Familie am Start- Hilfen von Anfang an
Beratung, Begleitung und Unterstützung von Müttern und Vätern
ab Beginn der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr.
Familie am Start
Psychologische Beratungsstelle, Rutesheimer Straße 50/1,
71229 Leonberg
Kontakt: Rose Volz
Telefon: 07152 3378942
[email protected]
www.familie-am-start.de
Landratsamt Böblingen / Soziales
Sozialer Dienst
Frau Felsen, Tel.: 07031 663-1595
E-Mail: [email protected]
Informationen über Sozialleistungen nach SGB XII wie Hilfe zum
Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Hilfe zur Pflege für Personen ab 18 Jahren.
Orientierungsberatung bei finanziellen und sozialen Schwierigkeiten für Personen ab 18 Jahren.
Es gibt noch freie Plätze!
Der Kreisjugendring Böblingen e.V. und die Sportkreisjugend
Böblingen bieten wieder einen Jugendleiterlehrgang im Landkreis an. An zwei Kompaktwochenenden können junge und jung
gebliebene Ehrenamtliche aus dem gesamten Kreisgebiet wichtiges Wissen für ihre Aufgabe als Jugendgruppenleiter erwerben.
Es geht um Gruppenprozesse, um Pädagogik, Rechte und
Pflichten, Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen und natürlich werden
wieder viele neue Spiele ausprobiert.
Der Kurs startet am Freitag, 24. April, von 18 bis 21 Uhr, wird
am Samstag, 25. April, von 9 -18 Uhr und am Sonntag, 26.
April, von 10 - 18 Uhr fortgesetzt. Das zweite Wochenende
findet ebenfalls im AWO-Waldheim Heuwegflosche in Böblingen
zu denselben Tagungszeiten von Freitag, 8. Mai. bis Sonntag,
10. Mai statt. Die Juleica kann beantragt werden, wenn zusätzlich ein Kurs für lebensrettende Sofortmaßnahmen (www.drk-kvboeblingen.de) erfolgreich besucht wurde. Bedingung sind das
Mindestalter von 15 Jahren, das ehrenamtliche Engagement in
einem Verein und die Teilnahme am gesamten Lehrgang. Die
Kursgebühr beträgt 75 €. Darin enthalten sind Materialien, Verpflegung und Tagungsgetränke.
Weitere Infos und Anmeldungen über die Geschäftsstelle des
Kreisjugendrings, Tübinger Straße 28, 71032 Böblingen.
Fon 07031-663 1634. E-Mail: [email protected]
Werksbesichtigung im Restmüllheizkraftwerk Böblingen
Böblingen: Sinnvoll genutzt - aus Müll wird Energie! Seit Inbetriebnahme 1999 wird die aus der Verbrennung von Müll
freigesetzte Energie in Strom und seit 2002 in Fernwärme umgewandelt. 2008 vervollständigte das Biomasseheizkraftwerk mit
der Feinholzverbrennung das Anlagenpotential. Ein innovatives
Gesamtprojekt, das Maßstäbe setzt.
Den Weg, den der Müll von seiner Anlieferung bis zur Energiegewinnung nimmt mitverfolgen. Diese Möglichkeit bietet Ihnen
der Zweckverband Restmüllheizkraftwerk Böblingen, Musberger
Sträßle 11, am Donnerstag, den 09.04.2015, um 16.00 Uhr bei
einer Werksbesichtigung durch die Restmüllverbrennungsanlage.
Anmeldung erforderlich: Telefon 07031/2118-0 oder E-Mail an
[email protected]
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
„Frauen helfen
Frauen e.V.
Kreis Böblingen“
Information und Beratung für ein Leben ohne Gewalt.
Telefon 07031 632 808
zu den Zeiten: Mo., Di., Do.: 10 bis 13 Uhr und Mi: 13 bis 16 Uhr
E-Mail: [email protected]
Notruftelefon 07031 222 066: nachts von 20 - 7 Uhr sowie an
Wochenenden und an Feiertagen rund um die Uhr.
Senioren-Informationen
Treff am Donnerstag
Wegen Umbauarbeiten muss unser Treff leider ausfallen. Deshalb
machen wir verlängerte Osterferien.
Ihr Team vom Treff am Donnerstag
DRK-Bewegungsprogramme
für Junioren 50 PLUS
und Senioren
"Gymnastik - Volkstanz - Wassergymnastik"
DRK-Bewegungsprogramm für Senioren
Gymnastik - Sitzgymnastik - Volkstanz
Hallo Männer und Frauen,
wollt ihr euch trauen?
Mit uns sich recken und strecken,
die Glieder aufwecken,
mit Reifen oder Ball
zu flotter Musik auf jeden Fall.
Kommt vorbei in unsere Stunde,
dann wären wir eine etwas größere Runde.
Mit Freuden begrüßen wir euch
egal ob in Weissach oder Flacht Hauptsache ist doch, dass ihr etwas macht.
Wer Lust und Freude zum Mitmachen verspürt, ist herzlich willkommen.
Gymnastik in Weissach
Gymnastik in der neuen Sporthalle in Weissach
mittwochs von 9.30 bis 10.30 Uhr
Wollt ihr euch informieren, dann ruft bei Barbara Stuible, Tel.
31539 an oder kommt zu einer Schnupperstunde vorbei - natürlich ist diese 1. Stunde für euch kostenfrei!
Sitzgymnastik, Altenwohnanlage Porschestraße 10
dienstags von 9.15 bis 10.15 Uhr. Wer mal schnuppern möchte, ist
gerne eingeladen. Eine Stunde ist gratis. Kommt einfach vorbei oder
ruft bei Barbara Stuible, Tel. 31539 an, um euch zu informieren.
Volkstanz in der Strickfabrik
montags von 14.00 bis 16.00 Uhr alle 14 Tage im 1. Stock neben dem Aufzug. Wer Freude hat, sich nach Musik zu bewegen,
ist bei uns herzlich willkommen.
Wir tanzen Kreistänze, Blocktänze, Tänze in Reihen, traditionelle
Tänze, moderne Tänze wie Linedance oder Square Dance oder
einfach mal meditativ.
ACHTUNG: 1 Schnupperstunde ist natürlich kostenlos.
Gymnastik in Flacht
Sitzgymnastik im Otto-Mörike-Stift / Freundeskreis
dienstags 10.30 bis 11.30 Uhr
Kursleiter-Vertretung: Barbara Stuible, Tel.: 31539
Gymnastik in der Festhalle Flacht
donnerstags 09.00 bis 10.00 Uhr
Kursleiter-Vertretung: Barbara Stuible, Tel.: 31539
Tanz mit - bleib fit! Internationale Tänze im Kreis, Block oder
Reihen, traditionell bis modern oder meditativ
dienstags 18.00 bis 20.00 Uhr (vierzehntägig)
Tanzleiterin Petra de Jong, Tel.: 07042 15845
Wir freuen uns über neue Teilnehmer und 1 x Mitmachen zum
Ausprobieren ist gratis!
Wer Lust und Freude zum Mitmachen verspürt, ist herzlich willkommen!
15
Deutsches Rotes Kreuz
- Mittagstisch
Dienstags in Flacht:
Herzliche Einladung zu unserem DRK-Mittagstisch in der Begegnungsstätte des Otto-Mörike-Stiftes, Sandweg 10, Flacht.
Wir sind ab 10 Uhr für Sie da. Mittagessen gibt es zwischen
11.30 und 13.00 Uhr. Vorbestellen können Sie unter der Telefonnummer 912291 oder persönlich vor Ort von 10.00 bis
12.30 Uhr. Für gehbehinderte Gäste gibt es ab 11.00 Uhr
einen Fahrdienst. Diesen fordern Sie bitte mit der Essensbestellung an. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Mittwochs in Weissach:
Herzliche Einladung zu unserem DRK-Mittagstisch in der
Begegnungsstätte des Rosa-Körner-Stiftes, Raiffeisenstraße,
Weissach. Wir sind ab 10 Uhr für Sie da. Mittagessen gibt
es zwischen 11.30 und 13.00 Uhr. Vorbestellen können Sie
unter der Telefonnummer 9073300 oder persönlich vor Ort
von 10.00 bis 12.30 Uhr. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Die Teams vom Mittagstisch
Samariterstiftung
Rosa-Körner-Stift
Hausleitung Jacqueline Wecker
Raiffeisenstraße 9
Tel.: 9073-0
Fax: 9073-111
E-Mail: [email protected]
Sprechzeiten der Rezeption:
Montag, 9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag, 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Der Freundeskreis lud zum Bewohnerkaffee im Rosa
Letzten Donnerstag gab es für die Bewohner vom Rosa-KörnerStift eine besondere Kaffeestunde. Helfer vom Freundeskreis hatten die Tische im Aufenthaltsbereich herrlich frühlingshaft dekoriert und eingedeckt, leckere Kuchen der fleißigen Kuchenbäcker
warteten auf die schon neugierigen Bewohner. Für die musikalische Unterhaltung war ebenfalls bestens gesorgt, spielten doch
die bekannten und beliebten „mir 4 und i“, wenn auch dieses Mal
nur zu dritt, so doch in der gewohnten, mitreißenden Weise. Die
Vorstandsvorsitzende vom Freundeskreis, Frau Anneliese Hörnlen brachte einen Wagen mit vielen Geschenkpaketen mit. Der
Freundeskreis hatte von seinen Spenden dafür gesorgt, dass die
Bewohner endlich ein ansprechendes und einheitliches Kaffeegeschirr benützen können, das auch ausreichend ist, wenn Gäste
teilnehmen. Die Kaffeetafel war bereits damit eingedeckt und das
restliche Geschirr durften die Bewohner nun selbst auspacken,
und sie bedankten sich beim Freundeskreis dafür.
Frau Hörnlen übergibt das Geschirr
Woche 13
16 Mittwoch,
25. März 2015
Zunächst ließen sich die Bewohner die angebotenen köstlichen
Kuchen schmecken, als da waren Zwetschgenkuchen, Donauwellen, Käsekuchen und eine leckere Biskuitrolle. Bei dieser
herrlichen Auswahl bevorzugten sie kleine Stücke, damit sie von
zwei oder drei der Kuchen probieren konnten, denn das gibt
es ja nicht alle Tage. Aber bei dem großen Angebot blieb auch
noch etwas für die Kaffeetafel am nächsten Tag. Frau Hörnlen
las eine nette Geschichte vom kleinen und großen Glück vor,
aber auch eine Bewohnerin hatte einen Beitrag und las gekonnt
eine lustige Geschichte vom Stuhl in Schwäbisch vor, wofür es
viel Beifall gab.
Weissach aktuell
Kirchen
Ökumene in Weissach und Flacht
Evangelische Kirchengemeinden Weissach und Flacht
Katholische Kirchengemeinde Weissach
Evangelisch-methodistische Kirchengemeinde Weissach
20 Jahre ökumenisches Frauenfrühstück, das muss gefeiert
werden!
Und es wurde gefeiert!
120 Frauen aus nah und fern kamen am Samstag, den 14.
März 2015 ins Evangelische Gemeindehaus um mit uns dieses
„Frühstücksfest“ zu feiern.
Nach einem reichhaltigen Frühstücksbüfett gaben uns die
„Drahtzieherinnen“ Einblick in
das Leben der Familie Klemmerle. Bei verschiedenen kurzen Szenen konnte mal herzlich gelacht oder auch mal nur
nachdenklich
geschmunzelt
werden. Es war eine abwechslungsreiche Darbietung, bei der
so manche Frau eine fundierte Einweisung in die schwäbische
Sprache bekam. Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen
und an alle Gäste fürs Mitfeiern!
Die Bewohnerin liest auf Schwäbisch
Bei der flotten Musik der dezimierten „mir vier und i“ wurde fleißig
mitgesungen und geschunkelt, die Musiker wissen bestens, was
den Bewohnern gefällt. Die Stimmung war so gut, dass nacheinander eine Bewohnerin und ein Bewohner zum Tanz baten und
sich mit Uschi im Walzertakt wiegten.
Wir freuen uns schon auf das
nächste Frauenfrühstück und
laden alle wieder ein, am 14.
November 2015 ins Katholische Gemeindehaus zu kommen!
Evangelische Kirchengemeinde
Weissach
Pfr. Thomas Nonnenmann
Th.-Heuss-Straße 9, Tel. 31310, Fax 974784
E-Mail: [email protected]
Sekretariat Andrea Hörnle
Di. 14 - 18 Uhr, Fr. 8 - 12 Uhr
www.gemeinde.weissach.elk-wue.de
Ev. Gemeindehaus, Raiffeisenstraße 15
Belegung: Tel. 31086
Es wird gesungen und geschunkelt
So verging die Zeit wie im Flug und der Abschied nahte. Wie
immer gab es zum Schluss noch den Schneewalzer und es
erklang „Muss i denn zum Städtele hinaus“. Mit Dank und viel
Beifall wurden die Helfer vom Freundeskreis und die Musiker
verabschiedet. Allzu lange müssen die Bewohner nicht auf den
Freundeskreis und auf die nächste musikalische Unterhaltung
warten, zum Maibaumstellen sind sie alle wieder da, die Musiker
wollen dann wieder in voller Stärke antreten.
Uschi Kadrnoschka
Otto-Mörike-Stift
Hausleitung Angelika Wenning
Sandweg 10
Tel.: 912-0
Fax: 912-111
E-Mail: [email protected]
Termine nach Vereinbarung
Palmsonntag
Wochenspruch: Der Menschensohn muss erhöht werden, damit alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.
(Johannes 3, 14-15)
Impuls der Woche
Stirb mit dem, der lebt,
dass du auferstehst mit dem, der gestorben ist,
und lebst mit dem, der auferstanden ist.
(Raphael Rombach, EG S. 193)
Sonntag, 29. März 2015
10.00 Uhr Gottesdienst Pfr. Thomas Nonnenmann
Der Jahrgang 1950/51 feiert seine Goldene
Konfirmation.
Der Jahrgang 1940/41 feiert seine Diamantene
Konfirmation.
Text:Joh. 12, 12 – 19
Musik: Jörg Morlok
Opfer: Operation Mobilisation
Kleinkinderbetreuung während des Gottesdienstes in der Spielstube
Ständerling (Kirchenkaffee) nach dem Gottesdienst
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
10.00 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus
17.00 Uhr Gemeinschaftsstunde der Apis Württemberg
im Gemeindehaus
Wochenveranstaltungen
Mittwoch, 25. März 2015
09.30 Uhr Singen im Gemeindehaus
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht für alle Gruppen
in der Kirche
Probe für Katechismusgottesdienst
19.30 Uhr Konfirmandenelternabend zur Vorbereitung
für die Konfirmation im Gemeindehaus
Donnerstag, 26. März 2015
14.00 Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus
„Quiz“
Übersicht über die Passionstage
Dienstag, 31. März 2015
20.00 Uhr Passionsandacht in der Ev.-Methodistischen Kirche,
Bachstraße
Mittwoch, 1. April 2015
19.30 Uhr Ökumenisches Friedensgebet in der kath. Kirche
20.00 Uhr Passionsandacht in der Ev. Kirche,
Musik: Pfr. Nonnenmann
Opfer: Aufgaben der Kirchengemeinde
Gründonnerstag, 2. April 2015
20.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (in Bankkommunion)
Musik: Almut Schittenhelm
Opfer: Aufgaben der Kirchengemeinde
Karfreitag, 3. April 2015
10.00 Uhr Gottesdienst Pfarrer Nonnenmann
mit anschließender Feier des Heiligen Abendmahls
Musik: Jörg Morlok
Opfer: „Hoffnung für Osteuropa“
Am Karfreitag und Karsamstag schweigen die Glocken
(auch zum Gottesdienst).
Gospel-Pop-Chor
Projektchor der
Evangelischen Kirchengemeinde Weissach
Wir proben wieder!
Ab sofort immer dienstags um 20 Uhr im
Evangelischen Gemeindehaus Weissach.
Die nächsten Aufführungen:
Ostermontag
Konfirmationsgottesdienste
Da jetzt das neue Frühjahr/Sommer-Projekt beginnt,
dürfen gerne auch neu Interessierte oder
Wiedereinsteigende dazu kommen!
Herzliche Einladung, wir freuen uns über neue Gesichter!
Infos bei [email protected]
17
Übersicht über die Ostertage
Ostersonntag, 5. April 2015
09.00 Uhr Choralblasen mit dem Posaunenchor (auf dem
Friedhof)
10.00 Uhr Oster-Familiengottesdienst Pfarrer Nonnenmann
mitgestaltet von der Kinderkirche
Taufe von Benjamin Leibbrand, Mühlbergstraße 21
Musik: Posaunenchor
Opfer: Patenkind der Kinderkirche im Kinderwerk Lima
Ostermontag, 6. April 2015
09.00 Uhr Oster-Frühstück für die ganze Gemeinde im Gemeindehaus
Wir bitten herzlich darum, dass jeder etwas zum
gemeinsamen Buffet servierfertig beisteuert: (z.B.
Eier, Wurst, Käse, Marmelade, Honig, Müsli, Obst,
Obstsalat, Hefezopf, Kuchen… der Phantasie sind
keine Grenzen gesetzt)
Getränke, Brot und Butter werden bereitgestellt.
10.00 Uhr Gottesdienst im Gemeindehaus
mit Siegfried Mädicke und dem GospelPopchor
Opfer: Aufgaben der Kirchengemeinde
Spielstube Weissach
In einer kleinen Gruppe mit maximal 10 Kindern,
in einem schön eingerichteten Gruppenraum wird
zusammen gespielt, gesungen, gefrühstückt und
gebastelt.
Jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von
09.00 – 11.30 Uhr stehen unsere Türen in der
Spielstube für Kinder von 18 Monaten - 3 Jahre offen.
Die Zeit lädt ein, eine kleine Auszeit aus dem üblichen Alltag zu
nehmen, für das Kind als auch für Mama/Papa.
Einfach mal vorbeischauen oder direkt anfragen:
Stefanie Schäfer 01577 19 78 603
[email protected]
Kirchplatz 1, 71287 Weissach
CVJM Weissach
1. Vorsitzender: Ralf Haug, Tel. 33680, Christian-Wagner-Weg 9
E-Mail: [email protected]
2. Vorsitzende: Ursel Reister, Tel. 930213
Vermietung Haus/Vereinsgarten: Jochen Burger: Telefon: 974733
E-Mail: [email protected]
Alle Termine und mehr Infos gibt’s im Internet unter:
http://www.cvjm-weissach.de
Mittwoch, 25.3.
17.00 Uhr Mädchenjungscharsport ab Klasse 1, neue Sporthalle Christine Zipperlen, Tel. 903242
18.00 Uhr Fußball für 12- bis 15-jährige Jungs, neue Sporthalle
19:30 Uhr Jungenschaft, Vereinsgarten, David Ehrenfeuchter
Donnerstag, 26.3.
16.45 Uhr Mädchenjungschar, 1.-2. Klasse, Vereinsgarten,
Gitta Ehrenfeuchter, Tel. 33729
17.30 Uhr Mädchenjungschar, 3.-4. Klasse, Vereinsgarten,
Jana Kilpper, Tel. 33968
18.15 Uhr Jungbläser, Gemeindehaus
20.00 Uhr Treffpunkt 17+, Gemeindehaus, Moni Haug,
Tel. 33680
20.00 Uhr Hauskreis Bader, Tel. 939090
20.00 Uhr Hauskreis Mann, Tel. 930371
Freitag, 27.3.
17.30 Uhr Bubenjungschar, 1.-4. Klasse, Vereinsgarten
20.00 Uhr Posaunenchor, Gemeindehaus
Ab 30. März sind Osterferien und es finden keine Gruppenstunden statt.
Woche 13
18 Mittwoch,
25. März 2015
Vereinsgartenputzede
Liebe Mitglieder und Freunde,
am Samstag, den 28. März, wollen wir ab 8.30 Uhr im Vereinsgarten schaffen, und laden Euch dazu herzlich ein. Außer dem
gewohnten Heckenschnitt und Laub recheln gibt es zahlreiche
weitere Aufgaben (neues Holzlager einräumen, neue Sitzbänke
aufbauen, Häuser abdampfen ...). Da unser Häusle inzwischen
auch schon 17 Jahre in Betrieb ist, wollen wir auch innen so
manche Tätigkeiten dieses Jahr angehen. Um alle die Tätigkeiten
besser im Blick zu haben und am besten schon im Vorfeld Personen einzuteilen haben wir dieses Jahr folgenden Doodle Link:
Doodle-Link: http://doodle.com/asser5uhmhv8b2m4
Hier könnt Ihr im Einzelnen die Aufgaben ansehen und Euch am
besten eintragen oder Euch direkt bei Simon Burger oder Lothar
Aufrecht melden.
Diese Vorhaben werden wir sicherlich nicht alle auf einmal und an
einem Tag schaffen können, und dennoch wäre es ermutigend
wenn wir mit vielen Helfern einen raschen Erfolg sehen könnten.
Unser Vereinsgarten, ein Aushängeschild unseres CVJM!
Deshalb kommt zahlreich und bringt Werkzeuge mit.
Neben dem Vesper planen wir gegen 13:00 Uhr ein gemeinsames Mittagessen. Bei schlechtem Wetter wird das feste Häusle
verstärkt in Angriff genommen.
Liebe Grüße
Euer Ausschuss
Indoor
... der offene Jugendtreff ab 13
Jahre.
Von 19 bis 23 Uhr stehen Billardtisch, Kicker, Dart, Gesellschaftsspiele, die Sofaecke, Musik und vieles mehr für euch bereit. Für
den kleinen Hunger oder Durst gibt's auch immer was (zu fairen
Preisen).
Wo? Im evangelischen Gemeindehaus (Raiffeisenstraße).
Wann? Samstag, den 28.03.
Wozu? Andere Jugendliche treffen, miteinander Spaß haben, ins
Gespräch kommen, ungezwungen Christen und dem Glauben
an Jesus begegnen. Schau(t) doch mal vorbei, jeder ist herzlich
willkommen!
Euer Indoorteam
Zeit mit anderen - Zeit mit Gott
Du bist älter als 15 und weißt nicht, was Du an Karfreitag machen sollst?
Dann komm doch zu einem ganz besonderen Karfreitag-SpecialDay unter dem Motto:
"Between heaven and earth"
Es wird sicherlich ein spannender und unvergesslicher Karfreitag
werden - lass Dich überraschen.
Folgende Infos gibt´s schon mal vorab:
- Abfahrt: 13.30 Uhr am CVJM-Vereinsgarten, Jahnstraße 1
- Wettergerechte Kleidung und feste Schuhe anziehen
Weissach aktuell
- Mit nur 10.- € bist Du dabei (Verpflegung und Getränke inkl.
(einfach in bar mitbringen)
- Ende des Tages wird gegen 21.30 Uhr sein
Wir von der Jugendsparte freuen uns auf einen schönen und
spannenden Tag mit DIR!
Bei Rückfragen: Moni Haug (33680) und Simon Burger (33097)
Terminvorschau:
18.4. Ausweichtermin Arbeitseinsatz
20.4. CVJM-Abend
1.5. Maiwanderung
Evangelische Kirchengemeinde
Flacht
Pfarrer Harald Rockel
Pfarrbüro: Christina Franz
Lerchenbergstr. 29
Mo. 8.30 – 12.00 Uhr, Fr. 8.30 - 12.00 Uhr
Tel. 07044 3021 Fax 07044 3041
E-Mail: [email protected]
Internet: www.flacht-evangelisch.de
Ev. Gemeindehaus, Leonberger Str. 11
Belegung: Telefon 07044 31609
Wochenspruch der kommenden Woche :
Der Menschensohn muss erhöht werden, damit alle,
die an ihn glauben, das ewige Leben haben. (Johannes 3,14.15)
Mittwoch, 25. März
19.30 Uhr Abendmahlgottesdienst mit den Konfirmanden in der
Kirche. Die ganze Gemeinde ist dazu herzlich eingeladen.
Samstag, 28. März
14.00 Uhr Kirchliche Trauung von Ralf Eberhardt und Katharina
Beil
Sonntag, 29. März– Palmsonntag
9.30 – 9.45 Uhr Gebetstreff in der Spielstube
10.00 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Rockel)
9.45 Uhr Kindergottesdienst „Schatzkiste“ im Gemeindehaus
10.00 Uhr „Fish & chips“ im Gemeindehaus
14.00 Uhr Gemeinschaftsstunde im Gemeindehaus
Dienstag, 31. März
6.00 Uhr CVJM-Gebetsfrühstück im Projektehaus
.....................................................................................................
Bitte beachten: Das Pfarrbüro ist am Freitag, 27. März und
Montag, 30. März, nicht besetzt.
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
19
Herzliche Einladung
zum 11.00 Uhr-Gottesdienst
am Ostermontag, 6. April, in der Flachter Kirche
Der 11.00 Uhr-Gottesdienst wird von einem Team in
einer etwas anderen Form gestaltet.
(Der Gottesdienst um 10.00 Uhr findet dann nicht statt).
Wir sind gespannt und freuen uns sehr darauf!!
Beginn ist um 11.00 Uhr, die Glocken läuten vor.
Prediger: Hans Läpple
Predigttext: Lukas 24, 13 - 35
Taufe von Samuel Ben Ari Unrath
Kinderbetreuung von 3 - 12 Jahren ab 10.45 Uhr
im Gemeindehaus (Jugendbereich).
Anschließend Mittagessen für alle im Gemeindehaus
CVJM Flacht
1. Vorsitzender: Frieder Essig, Tel. 916969
2. Vorsitzende: Christine Jäckle, Tel. 33977
www.cvjmflacht.de
Donnerstag, 26.03.15
18.00 Uhr
Bubenjungschar Gr. I (2. bis 4. Klasse)
ab 19.30 Uhr j.com
20.00 Uhr
Hauskreise
Freitag, 27.03.15
17.30 Uhr
Bubenjungschar „Puma” (5. bis 7. Klasse)
19.15 Uhr
Fußballtraining Kunstrasen Weissach
20.00 Uhr
Posaunenchor
Samstag, 28.03.15
19.00 Uhr
Jugendtreff
...................................................................................................
Handballsaison 2014/2015
Auswärtssieg gegen SG Grunbach/Winterbach.
Die Mannschaft des CVJM Flacht kann doch noch gewinnen
und siegte verdient mit 30:24.
Die Handballmannschaft des CVJM Flacht hat nach einer
starken Leistung gegen die SG Grunbach/Winterbach gewonnen und schöpft Hoffnung auf den Klassenerhalt. Die Flachter
standen in der Abwehr stabil und im Angriff wurden die Chancen ausgenutzt, was in den letzten Spielen meist vermisst
wurde. Es war eine kämpferische Mannschaftsleistung, alle
zogen an einem Strang und so hat man sich am Ende mit
einem Sieg belohnt. Nun steht noch ein Heimspiel gegen den
EK Bernhausen 1b aus, das man auf jeden Fall gewinnen
muss. Gewinnt man das Spiel, gibt es noch eine minimale
Chance auf den Klassenerhalt, allerdings ist man auf fremde
Hilfe angewiesen. Verliert man das Spiel geht es runter in LK3.
Aber hin oder her, am Samstag, den 4.4.15 Ostersamstag
steht ein wichtiges Spiel an und da will die Mannschaft von
Sven Klein an der Leistung wie in Grunbach anknüpfen.
Es spielten: Joe Epple (TW), Micha Pflüger (TW), Tom Bauer
(3), Andreas Krebs, Christian Knapp (3), Josua Schradi (3) ,
Steve Schenk (2), Simon Weller (10), Daniel Körner (4/2), Tobi
Jäckle (1), Lukas Pflüger (1), Alex Rauss (1).
Ankündigung:
Letztes Spiel der Flachter Handballmannschaft in dieser Saison
Die Handballmannschaft des CVJM Flacht spielt am Ostersamstag, 04.04.15 daheim in Flacht gegen den EK Bernhausen 1b. Anpfiff in der Flachter Sporthalle ist um 18.00
Uhr.
Der CVJM Flacht freut sich auf eure Unterstützung in diesem
Spiel. Alle Zuschauer sind ganz herzlich eingeladen. Für Verpflegung ist natürlich wie immer bestens gesorgt.
...................................................................................................
Woche 13
20 Mittwoch,
25. März 2015
6. T A N Z E V E N T
mit
Kerstin & Thomas Roßner
19.11.2015 – 22.11.2015
C V J M F L A CHT
ORT
Hotel Traube am See in Fischbach/Friedrichshafen
(4 Sterne Hotel)
Das Hotel liegt knapp 150 m vom Bodensee entfernt.
Es hat einen großen Wellnessbereich Hallenbad mit Massagedüsen, Lichtfeldsauna und Dampfbad, Kneipptretbecken,
Kälteraum mit Eiskristallen Erlebnisduschen, Ruheraum,
Frischluftterrasse, Finnische Sauna mit Lichtfeldtherapie,
Römisches Dampfbad, Fitnessbereich.
Die Benutzung ist natürlich kostenfrei. Doppelzimmer (mind. 16
qm) sind ausgestattet mit Bad oder Dusche, Direktwahltelefon,
Sat-TV, Fön, Kosmetikspiegel, Bademantel.
Alle Zimmer sind geprägt von einem mediterranen Interieur und
freundlichen Farben.
KOSTEN
Kosten pro Tanzpaar für:
- Übernachtung
- Frühstück
- Abendessen (3 Gang)
- Tanzevent
- Gala-Abend
Gesamtkosten € 550,00
Max. 15 Tanzpaare nach Eingang.
Ein eventuelles Essen am Mittag sowie Kaffee und Kuchen am
Nachmittag sowie alle Getränke sind im Preis nicht enthalten.
Anzahlung € 100,00 gilt als Anmeldebestätigung auf das Konto
- CVJM Flacht
- IBAN:DE19603501300005700109
- BIC:BBKRDE6BXXX
- KSK Böblingen
Anmeldeschluss: 12.10.2015
Anmeldung: Karlheinz Essig, Lilienweg 13
71287 Weissach-Flacht, Tel. 07044/31012
Anmeldung auch per E-Mail ([email protected]) möglich.
Tanzen und Urlaub ……
was kann schöner sein
Durch Musik und Bewegung wird die Gehirnstruktur positiv
verändert. Koordination, Reaktion und Konzentrationsvermögen
werden erheblich gesteigert. Tanzen ist eine sportliche, kreative,
entspannende und freudvolle Betätigung, die unsere Gesundheit
stärkt.
Programm aus dem Tanzevent:
- Tanzunterricht in zwei Gruppen
- Einsteiger
Wer noch nicht tanzen kann, lernt die Grundschritte und einfache
Figuren.
- Fortgeschrittene
Sie können durch Tricks und Tipps der Tanzlehrerin ihre Kenntnisse vertiefen und verfeinern.
- Folgende Standard- und Latein- amerikanische Tänze stehen
zur Auswahl:
Englischer Walzer, Wiener Walzer,
Foxtrot, Tango, Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Jive
Bitte mitbringen:
Freizeit-/Schuhe mit glatten Sohlen oder Ledersohle
für den Tanzunterricht.
Festliche Kleidung für den Gala-Abend.
Bequeme Kleidung zum Tanzen.
Abendveranstaltungen z. B.
- Salsa Freestyle
- Line-Dance
- Gala Abend
Leitung: Karlheinz und Ulla Essig
Tanzunterricht mit:
Kerstin & Thomas Roßner
Weissach aktuell
Kerstin & Thomas tanzen seit über 17 Jahren miteinander.
Durch mehrjährige Mitarbeit im Team einer Tanzschule haben
die beiden gelernt, wie sie ihr Wissen, aber vor allem auch ihre
Freude am Tanzen weitergebenkönnen. Das tun sie in Form von
Workshops und Tanzseminaren für Paaren.
.....................................................................................................
CVJM Flacht erreicht den 4. Platz beim 24h-Turnier
in Weissach
Beim Sponsi-Turnier für den Förderverein des EJW Leonberg war
der CVJM Flacht auch im Jahre 2015 mit einer Mannschaft um
das Trainer-Duo Dustin und Markus vertreten. Bei 15 teilnehmenden Mannschaften standen also 14 Spiele, verteilt über 24 Stunden, auf dem Plan. Die Erfahrungen aus den letzten Turnieren
prophezeien eine starke Belastungsprobe der Muskeln, die gerade in den Nachtspielen eine große Herausforderung darstellen
und auch noch Nachwirkungen in die darauffolgende Woche(n)
mit sich tragen. Frisch gestärkt durch den Sportlergottesdienst
um 22 Uhr konnten die (Nacht-)Spiele beginnen, welche wir als
besonderes Highlight empfinden, da in diesen Spielen die Mannschaft besonders zusammenwächst und der ein oder andere
Spieler auch mal über sich hinauswächst. Die Bilanz nach diesen
24 Stunden waren 8 Siege, 5 Unentschieden und nur eine
Niederlage, die wir gegen den verdienten Turniersieger A-Team
aus Weissach hinnehmen mussten. Unterm Strich kann unserer
Mannschaft mit dem 4. Platz und 53 geschossenen Toren dennoch eine gute Mannschaftsleistung bescheinigt werden, da sie
bis zum letzten Spiel das gesamte Turnier über ungeschlagen
war. Neben dem sportlichen Erfolg war das Ziel des Turniers
natürlich möglichst viele Spenden zusammenzutragen. Für das
Team des CVJM-Flacht kamen dabei insgesamt 888 Euro zusammen. Wir bedanken uns bei allen, die unsere Mannschaft
zum Erreichen dieser Spendensumme unterstützt haben und
freuen uns in zwei Jahren wieder auf das nächste Turnier.
Für den CVJM-Flacht spielten:
Dustin Bauz, Marc Hartmann, Jonathan Holzäpfel, Markus
Jauch, Tobias Jäckle, Oliver Keller, Tobias Kunert, Simon Knoll,
Tim Regelmann, David Reinhardt, Jonas Reinhardt, Dominik
Schmid, Oliver Vierkötter.
Projektehaus-Flacht
Projektehausleitung: Claudia Looser, Tel. 33489
Belegung: Birgit Koritkowski, Tel. 33317
Kontakt: [email protected]
Programmheft: www.cvjmflacht.de/Projektehaus
.....................................................................................................
Café Proha
Unser bewährtes Café mit dem besonderen Flair!
Einfach kommen und in gemütlicher Atmosphäre Kaffee trinken,
schwätzen, köstlichen Kuchen oder andere Leckereien probieren ...
Wann?
Vom 8.01.2015 bis 7.05.2015
immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr
Projektleitung: Claudia Looser, Fon 07044 33489
800 Kilometer auf dem Jakobsweg...
Eine Suche nach Wahrheit und Ehrlichkeit zu sich selbst
Wie viel Zeit nehmen Sie sich im Alltag, bestimmt von Leistungsdruck und Erwartungen, mal auf sich selbst zu schauen, Geschehenes zu reflektieren, neue Wege zu beschreiten oder auch
einfach mal zur Ruhe kommen? 800 Kilometer, 32 Tage, 768
Stunden haben mich gereizt auszubrechen. Ein Erfahrungsbericht.
Wann: Mittwoch, 15.4.2015, um 20 Uhr
Mit Kneipe ACHTELF!
Projektleitung: Dennis Herrmann
Ansprechpartner: Johannes Diem, Fon 07044-900301, [email protected]
cvjmflacht.de
Anmeldung: keine Anmeldung erforderlich
.....................................................................................................
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
21
Kirche und am Mittwoch, 1. April, in der Friedenskirche jeweils
um 20 Uhr zu ökumenischen Passionsandachten.
Wir wollen in diesen beiden Andachten ein Stück des Kreuzweges Jesu mitgehen.
.....................................................................................................
Gottesdienst zum Karfreitag mit Abendmahl
3. April 2015 | 10 Uhr
Am Karfreitag hören wir, wie der Sohn Gottes gekreuzigt und
getötet wurde. Die Gemeinde verstummt angesichts dieser Tat
und die Kerzen verlöschen, um erst an Ostern wieder entzündet
zu werden. Doch das Kreuz - ein Folterinstrument - wurde zum
Lebensbaum.
Wir werden den Karfreitag in einer ruhigen Weise begehen. In
der Feier des Abendmahles dürfen wir schmecken und sehen,
was Gott in Jesus Christus für uns getan hat.
.....................................................................................................
• Montags MEETING-POINT 20.30 Uhr bis ca. 21.30 Uhr im
Proha
• Dienstags GEBETSFRÜHSTÜCK 6 Uhr im Proha
• Mittwochs OFFENE KIRCHE von 7 Uhr morgens bis 7 Uhr
abends
• Donnerstags WALK & TALK 8.30 Uhr Parkplatz Friedenshöhe
• Donnerstag LATE NIGHT MOVE 23 Uhr Treffpunkt am Projektehaus
Für Rückfragen und Infos: Claudia Looser, Fon 07044-33489,
[email protected]
Evangelisch-methodistische
Kirchengemeinde Weissach
Friedenskirche
Pastor Walter Knerr
Bachstr. 29, 71287 Weissach
Tel.: 07044/31586
Fax: 07044/930448
Email: [email protected]
Internet: http://www.emk-weissach.de
.....................................................................................................
WORT ZUR WOCHE
Der Menschensohn muss erhöht werden, damit alle, die sich im
Glauben ihm zuwenden, durch ihn ewiges Leben bekommen.
(Johannes 3,14b.15)
.....................................................................................................
VERANSTALTUNGEN
Freitag, 27. März
20.00 Uhr Männertreff: „Wann ist ein Mann ein Mann?“
Sonntag, 29. März - Palmsonntag
09.30 Uhr Gebetskreis
10.00 Uhr Gottesdienst zum Palmsonntag (Pastor Knerr)
10.00 Uhr Mini-Kids
17.00 Uhr Walk & Talk - Der Lauftreff (Info: 07044-306653)
Dienstag, 31. März
20.00 Uhr Ökum. Passionsandacht in der Evang. Kirche
Mittwoch, 1. April
19.30 Uhr Ökum. Friedensgebet in der Kath. Kirche
20.00 Uhr Ökum. Passionsandacht in der Friedenskirche
Freitag, 3. April - Karfreitag
09.30 Uhr Gebetskreis
10.00 Uhr Gottesdienst zum Karfreitag mit Feier des
Heiligen Abendmahles (Pastor Walter Knerr)
10.00 Uhr Mini-Kids
.....................................................................................................
VERANSTALTUNGEN
IN DER KARWOCHE
Am Leiden Anteil nehmen
................................................................
Passionsandachten
Gemeinsam mit den Geschwistern der
evangelischen Kirchengemeinde treffen wir
uns am Dienstag, 31. März, in der Evang.
OSTERN
Das Leben neu entdecken
Gottesdienst zum Osterfest
5. April 2015 | 10 Uhr
»Christus ist auferstanden, er
ist wahrhaftig auferstanden!« So
sagt es strahlend und voller Freude der alte Ostergruß. Doch oft
braucht es seine Zeit, bis diese
Freude uns erreicht. Die Frauen,
die sich am Ostermorgen zum
Grab aufmachten, waren mit organisatorischen Fragen beschäftigt: Wer wälzt uns den Stein
weg? Darüber reden die Frauen
in der Ostergeschichte des Markus. Darüber reden Mensch
auch heute: Wer wälzt uns den Stein weg? Wie kommen die
dicken Steine in Bewegung, die uns in unserem Leben im Wege
stehen?
Natürlich sind dies wesentliche Fragen. Dennoch wollen wir uns
am Ostersonntag auf die Suche machen, ob es in dieser Geschichte und in unserem Leben noch mehr zu entdecken gibt
als Steine, die uns den Weg versperren.
Die Kinder werden zu Beginn im Gottesdienst mit dabei sein und
haben dann ihr eigenes Programm.
Katholische Kirchengemeinde
St. Clemens Weissach
Gottesdienstordnung vom 25.03. 2015 - 1.04.2015
Donnerstag, 26. März
9.00 Uhr Morgenlob, Weissach
Freitag, 27. März
16.30 Uhr - 18.00 Uhr Bußvorbereitung der Erstkommunionkinder, Kath. Gemeindehaus
Samstag, 28. März
10.30 Uhr Beichte der Erstkommunionkinder, Rutesheim
18.30 Uhr Bußfeier „Unter dem Kreuz“, anschließend Beichtgelegenheit, Rutesheim
Sonntag, 29. März – Palmsonntag
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Weissach
- Familiengottesdienst mit Palmprozession - Beginn am Gemeindehaus- Messe für Anton Weinper
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Rutesheim
- L1: Jes 50,4-7 L2: Phil 2,6-11 Passion: Mk 14,1-15,47
Minis: Ann-Sophie Moch, Lia Strack, Magnus Kunberger, Robin
Kunberger, Beata Noisser, Hendrik Friederich, Davide Saggio
Dienstag, 31. März
Kein Morgenlob Rutesheim
Mittwoch, 1. April
19.30 Uhr ökum. Friedensgebet, kath. Kirche
Woche 13
22 Mittwoch,
25. März 2015
Termine
Mittwoch, 1. April, 19.30 Uhr ökum. Friedensgebet, kath. Kirche
Weissach
Samstag, 28. März, 10.30 Uhr Beichte der Erstkommunionkinder, Rutesheim
.....................................................................................................
Kirchenchor
Der Chor wird am Sonntag, den 26.04.2015
den Gottesdienst um 10:30 Uhr in St. Raphael Rutesheim mitgestalten.
Hierfür proben wir am Samstag den 11.04. und am Samstag,
den 25.04.2015 jeweils von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr im alten
Gemeindehaus, Rutesheim, Schubertstraße 12.
Alle die Lust haben mitzusingen sind herzlich eingeladen. Einfach
vorbei kommen und mitsingen.
Wir freuen uns über jede zusätzliche Stimme.
Bei Fragen können Sie sich gerne an den Chorleiter Jens Balzer,
Telefon 0176-12142165
oder an Susanne Neubauer, Telefon 07152-54553 wenden
Bastelkreis
Wir treffen uns immer mittwochs um 19.30 Uhr im Jugendraum.
.....................................................................................................
Kollekte am Palmsonntag
In den Gottesdiensten am Palmsonntag gedenken die deutschen
Katholiken in besonderer Weise der Christen im Heiligen Land.
Die Situation in der gesamten Region, insbesondere in Syrien
und im Irak, hat sich dramatisch verschlechtert. Das wirkt sich
auf die Christen in Israel und Palästina aus.
Viele haben Zukunftsangst.
So bitten die Bischöfe zum diesjährigen Palmsonntag dem Appell von Papst Franzikus zu folgen und gemeinsam mit ihm für
die Kirche und für alle Menschen im Heiligen Land zu beten.
Auch bitten sie, mit Ihrer Spende zu helfen, den Christen im
Ursprungsland unseres Glaubens ein Verbleib in ihrer Heimat zu
erleichtern.
Bußfeiern vor Ostern: „Unter dem Kreuz“
Zur Vorbereitung auf Ostern gehören traditionsgemäß auch die
innere Einkehr, die Besinnung auf das Wesentliche und der Mut
zum Neuanfang.
Bußfeiern und die persönliche Beichte bieten die Möglichkeit
dazu. Am Samstag, 28.03. ist eine Bußfeier in St. Raphael.
Wenn Sie das Sakrament der Versöhnung in der persönlichen
Beichte empfangen wollen, sind Sie herzlich eingeladen: Im
Anschluss an die Bußfeier am Sa 28.03. und in Weissach nach
dem Gottesdienst am Gründonnerstag.
Palmsonntag und Karwoche
Mit dem Palmsonntag, an dem wir uns bei der Palmprozession
an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnern, treten wir in die Karwoche ein. Die Kirche erinnert schon an diesem Sonntag an das
Leiden Jesus. Die „Karwoche“ ist ganz davon geprägt.
Die Bußgottesdienste und die besonderen Gottesdienste am
Gründonnerstag und Karfreitag laden ein, sich auf das Geschehen damals einzulassen und es mit dem eigenen Leben und
dem vielfältigen Leid in der Welt in Verbindung zu bringen.
Osterkerzen für Schuldgeld auf Sansibar
Auf der Tansania vorgelagerten Insel Sansibar können viele Kinder nicht zur Schule gehen, weil die Familien nicht das Schulgeld
für sie aufbringen können.
Anita Kerschbaum aus Leutkirch, die ein Jahr als Missionarin
auf Zeit dort gelebt und mit Kindern gearbeitet hat, verziert mit
einer Frauengruppe Osterkerzen und bietet sie zum Verkauf an.
Der Reinerlös geht nach Sansibar für Schulgeld. So kann mehr
Kindern der Schul-oder Kindergartenbesuch ermöglicht werden.
Die Kerzen werden am Palmsonntag nach dem Gottesdienst
verkauft
Die mit Kreuz (und A und Ω) verzierten Kerzen haben folgende
Maße und Preise:
Große Kerzen: 5.- €, mit A und Ω
Kleine Kerzen: 3.- €, ohne A und Ω
Heilungsraum
Sie suchen Heilsames für Körper, Geist und Seele? Herzliche
Einladung in wohltuender Atmosphäre loszulassen, aufzuatmen
Weissach aktuell
und neue Kraft zu schöpfen. Hierzu findet am Donnerstag, den
26. März um 18:00 Uhr in der St. Bonifatiuskirche Böblingen der
nächste Heilungsraum mit Musik, Gebet, Gespräch, Handauflegen und Segnung statt.
Pfarramt
Taufen nach Absprache mit dem Pfarramt, der nächste mögliche Tauftermin ist am Sonntag, 5. April
Wer für sich oder einen Angehörigen einen Krankenbesuch
bzw. die Krankenkommunion wünscht, möge sich im Pfarramt
melden.
Pfarrbürostunden in Weissach:
Dienstag von 16.00 - 18.00 Uhr und Donnerstag von 10.00
Uhr - 12.30 Uhr
Telefon des Pfarrbüros: 07044 31331, Fax: 07044 32511
E-Mail: [email protected],
http://www.katholischWeissach.de oder katholischWeissach.de
Pastorale Ansprechperson: Frau Cäcilia Riedißer, Sprechzeiten,
donnerstags von 10.00 Uhr - 12.30 Uhr
Pfarramtssekretärin: Frau Barbara Benzing
Hausmeister/Vermietung: Herr Karl Klesse, Telefon: 07044 958411
Pfarrbürostunden in Rutesheim:
Dienstag von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr und Donnerstag von 15.00 Uhr
- 18.00 Uhr
Telefon des Pfarrbüros: 07152 51913.
E-Mail: [email protected]
Außerhalb der Öffnungszeiten des Pfarrbüros steht Ihnen ein
Anrufbeantworter zur
Verfügung, der regelmäßig abgehört wird. Bitte hinterlassen Sie
Name und Telefonnummer für einen Rückruf.
In dringenden seelsorglichen Notfällen wählen Sie bitte:
015253127143.
Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres Organisten, Kirchengemeinderates und Gemeindemitgliedes
Bernd Noll erfahren.
Als Katholische Kirchengemeinden St. Raphael, Rutesheim
und St. Clemens Maria Hofbauer, Weissach verdanken wir
ihm nicht nur in musikalischer Hinsicht sehr viel.
Wir glauben fest, dass er nun in Gottes guter Hand geborgen
ist, der seine Sehnsucht stillt und ihn von aller Last befreit.
Für die Kirchengemeinden St. Raphael, Rutesheim
und St. Clemens Maria Hofbauer, Weissach
Claudia Beuke
Barbara Bartholomäi
Zweite Vorsitzende
Zweite Vorsitzende
KGR Rutesheim
KGR Weissach
Cäcilia Riedißer
Pastorale Ansprechperson
Adventgemeinde
Jesus Christus ist "mit seinem eigenen Blut ein für allemal
in das Heiligtum eingegangen und hat eine ewige Erlösung
erlangt."
(Hebräer 9,12)
"Wir wollen also voll Zuversicht vor den Thron unseres gnädigen
Gottes treten, damit er uns sein Erbarmen schenkt und uns seine
Gnade erfahren lässt und wir zur rechten Zeit die Hilfe bekommen, die wir brauchen."
(Hebräer 4,16)
Manchmal jedoch sind wir weit weg vom Thron der Gnade. Es
sind Zeiten, in denen wir selbstgefällig handeln und nicht das
Gespräch mit unserem HERRN suchen – in der Meinung, er sei
ja bei uns. Aber Jesus kann nicht jeden Weg mit uns gehen.
Wenn wir seine Weisungen missachten, trennen wir uns von
ihm. Wir tun deshalb gut daran, auf Gottes Willen zu achten. Die
Offenbarungsstätte Gottes ist das Wort der Bibel. "Ihr forscht
doch in den Heiligen Schriften und seid überzeugt, in ihnen das
ewige Leben zu finden – und gerade sie weisen auf mich hin."
(Johannes 5,39) Zum Thron der Gnade wenden wir uns meist
erst, wenn manches andere ergebnislos geblieben ist. Ohne
Jesus Christus bleibt man immer auf der Suche. Das macht das
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
Leben friedlos. Wir aber sollen zur Ruhe kommen und glücklich
sein in Jesus Christus. Lasst uns deshalb an den Thron der
Gnade treten und täglich an der Hand unseres HERRN bleiben!
(E. Schramm)
Gottesdienst: Samstag (Sabbat), 28. März 2015
9.30 Uhr Bibelstudium
9.30. bis 10.30 Uhr Kindergottesdienst
10.40 Uhr Gottesdienst, Predigt: B. Zippel
Hauskreis: Bibel- und Gebetsstunde am Dienstag, 31. März,
14.30 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen!
Neuapostolische Kirche Weissach
Tannenweg 30
Mittwoch, 25.03.2015
20:00 Uhr Gottesdienst
Freitag, 27.03.2015
20:00 Jugendchorprobe in S-Weilimdorf (Widdumhofstr. 28)
Sonntag, 29.03.2015
09:30 Uhr Gottesdienst zum Palmsonntag (Instrumentalmusik
vor dem Gottesdienst)
Palmsonntag, 29.03.2015, 17:00 Uhr
NeuapostolischeKircheStuttgart-Süd,ImmenhoferStraße62
Junger Chor der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland und
Kammerorchester Stuttgart der Neuapostolischen Kirche
Leitung: Frank Ellinger
Solisten:
Alies Mack – Sopran
Julia Selina Blank – Alt
Fabienne Schwarz-Loy – Alt
Roger Gehrig – Evangelist
Georg Kalmbach – Tenor
Ralf Ellinger – Jesus
Jens Paulus – Bass
Christoph Schweizer – Bass
Der Eintritt ist frei.
Dienstag, 31.03.2015
20:00 Uhr Chorprobe
Mittwoch, 01.04.2015
kein Gottesdienst
Freitag, 03.04.2015
09:30 Gottesdienst zum Karfreitag mit Bezirksevangelist Schanz
Sonntag, 05.04.2015
kein Gottesdienst in Weissach
09:30 Uhr Gottesdienst zum Ostersonntag in Heimsheim (Sonnenstr. 3)
Sie sind zu unseren Gottesdiensten herzlich eingeladen. Weitere
Informationen finden Sie unter http://weissach.nak-stuttgart.de
23
Vereine
ARTIFEX
Kunstverein der neuen ART
Die Vielfalt der Kunst und die gegenseitige Wertschätzung verbinden uns!
www.artifex-kunstverein.de
„LANGE KUNST NACHT“
in der ALTSTADT LEONBERG am 18.04.2015 von
19 bis 01 Uhr: ARTIFEX
Mitglieder beteiligen sich:
Inge Philippin (Gitarrenstudio
Alexander
Nolte,
Schlossstr. 9), Hannelore
Schulz (Ateliergemeinschaft
Ganz Oben, Eltinger Str. 11,
Eingang Künstlerhaus im
Hof hinten rechts, 2. OG),
Wolfgang Eichenbrenner
(Optik Schäfer, Graf-UlrichStr. 6), Sabina Bleul, Uschi
Choma mit der Gruppe
„Aufbruch“ (im Adlerkeller,
Graf-Ulrich-Str. 5)
Fero Freymark ist vertreten auf dem 80. Salon
International Paris, Mairie du 6. Arrondissement
Place St. Sulpice zum
vorgegebenen
Thema
"CONTRASTE" mit dem
eingereichten jurierten Bild 100 cm x 100 cm "Jeaune, Noir,
Blanche, Gris"Vernissage: 2. April 2015 um 18 Uhr. Dauer der
Ausstellung: 14. April 2015.
Fero Freymark "CONTRASTE"
Bis 17. Mai 2015 beteiligt sich Petra Gerhardt aus Korntal an
der Ausstellung „Brückenschlag“ der Gründungsmitglieder des
Kunstvereins Korntal-Münchingen im Heimatmuseum Widdumhof, Kirchgasse 4, 70825 Korntal-Münchingen. Öffnungszeiten:
Di 15 – 18 Uhr, So 11 – 12 und 14 bis 17 Uhr. Finissage:
Sonntag, 17. Mai 2015 um 15 Uhr
Bis 15. April 2015 zeigt Gertrud Popp ihre Arbeiten in der ARTIFEX Galerie Weissach, Hauptstraße 5.
Woche 13
24 Mittwoch,
25. März 2015
Weissach aktuell
Helga Miethke beteiligt sich bis 27. Mai 2015 an der Ausstellung „MÄNNERSACHE“ in der Galerie im Kulturcenter Pfeiffer,
Klavierfabrik, Neue Ramtelstr. 48, Leonberg. Öffnungszeiten: Mo
bis Fr 9 bis 18 Uhr, Sa von 9 bis 13 Uhr
Das kultur f o r u m der Stadt Rutesheim“ zeigt Arbeiten der
Gruppe „AUFBRUCH“ u. a. mit Uschi Choma und Sabina Bleul zum Thema „Wasser“ in der Christian-Wagner-Bücherei
Rutesheim bis 28. April 2015 Öffnungszeiten der CWB: Mo 17
– 20, Di 9 – 11 und 17 – 19 Uhr, Mi 15 – 18 Uhr, Do 9 – 11 u.
16 – 20 Uhr, Fr 9 – 11 u. 15 – 19 Uhr, Sa 10 – 13 Uhr
Am 21. März 2015 vormittags von 10 bis 11 Uhr 30 und nachmittags von 15 bis 16 Uhr 30 wurde den ewohnern OttoMörike-Stifts Flacht bei einer Malaktion bewiesen, dass auch
sie Künstler sein können.
Bund für Umwelt und
Naturschutz Deutschland (BUND)
Ortsgruppe Weissach und Flacht
"rote Rosen"
Führung von Valeria Waibel, Kuratorin der 13. Hängung „ein Moment – ewig“ im KUNSTWERK Sammlung von Alison und Peter Klein, Eberdingen-Nussdorf am 29. März 2015 um 14 Uhr.
Binokel Sportfreunde Flacht
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
herzliche Einladung zu unserem 6. Binokelturnier am Donnerstag, 2. April 2015,, ab 18:30 Uhr bei den Kleintierzüchtern in
Weissach.
Es sind alle herzlich eingeladen, ob Jung oder Alt, jeder der
Freude am "Binokeln" hat. Wir treffen uns bereits gegen 18:30
Uhr im Vereinsheim der Kleintierzüchter in Weissach, damit es
um 19:00 Uhr pünktlich losgehen kann.
Es sind 4 Spielrunden á 40 Minuten geplant. Nach jeder Runde
werden die Mitspieler neu zugelost. Gewonnen hat derjenige, der
nach 4 Spielrunden die meisten "Augen" erbinokelt hat.
Die Turnierregeln sind auf unserer Homepage: www.binokelsportfreundeflacht.de jederzeit einzusehen und werden natürlich auch
am Turniertag ausgehängt. Es gibt wieder tolle Preise für die drei
Bestplatzierten zu gewinnen.
Auch für Speis und Trank wird wieder gesorgt sein.
Wir freuen uns auf rege Beteiligung und gute Unterhaltung.
Also, melden Sie sich bitte an, damit wir die organisatorischen
Vorbereitungen treffen können. Die Startgebühr beträgt 5 Euro.
Bei Fragen oder Anmeldung sind wir unter Telefon 015123313760 oder 0174-3485366 (ab 18 Uhr) oder schriftlich per
E-Mail ( [email protected] ) erreichbar.
Mit freundlichen Grüßen
Binokelsportfreunde Flacht
Bericht von der Jahresmitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung der BUND Ortsgruppe am 18. März
stand ganz im Zeichen von Neuwahlen. Nach über 20 Jahren im
Amt der Vorsitzenden der BUND Ortsgruppe stellte sich Doris
Schmidt-Welker in diesem Jahr nicht mehr für eine erneute Kandidatur zur Verfügung. Einen Rückzug aus dem aktiven Umweltund Naturschutz sollte es jedoch nicht werden. Unser Bernd
Wacker, der über 27 Jahre ohne Unterbrechung Schriftführer
war, legte sein Amt ebenfalls nieder.
Die zahlreich erschienenen Mitglieder dankten den beiden Urgesteinen des Natur- und Umweltschutzes mit einem kräftigen
Applaus und einem kleinen Geschenk.
Da die Weichen für die Neubesetzung des Vorstandes bereits
frühzeitig gestellt wurden, konnte zügig zu den Neuwahlen geschritten werden. Einstimmig gewählt als neuer Vorstand der
BUND Ortsgruppe wurden Jörg Herter (1. Vorsitzender) und
Birgit Clauß (2. Vorsitzende). Als Schatzmeister wurde Markus
Hertel in seinem Amt bestätigt. Doris Schmidt-Welker und Jürgen Herrmann erweitern den Vorstand als Beisitzer. Ebenfalls im
Amt bestätigt wurden unsere Kassenprüferinnen Ursula Reich
und Marianne Wacker. Für das Amt der Schriftführerin konnte
Linda Herter gewonnen werden.
Wir danken allen Mitgliedern für ihre Teilnahme an der Jahresmitgliederversammlung.
Wenn auch Sie Interessen am Umwelt- und Naturschutz haben,
kommen Sie doch einfach einmal unverbindlich zu einem unserer
nächsten BUND-Treffs. Oder noch besser: Werden Sie Mitglied
beim BUND.
Viele interessante Informationen rund um den Naturschutz finden
Sie auf unserer Internetseite www.bund-weissach.de
Weissach aktuell
Veranstaltungshinweis:
Seltene Pflanzen und heimische Orchideen
im Kreis Böblingen
Die NABU-Gruppe Renningen-Malmsheim lädt ein zum Vortrag von Ulrich Ade am 1. April 2015, um 19:30 Uhr nach
Renningen in die Begegnungsstätte Haus am Rankbach ,
Schwanenstraße 22 (Nähe Rathaus Renningen).
Thema: Seltene Pflanzen und heimische Orchideen
Ulrich Ade vom LNV bringt uns Orchideen, Enziane und andere seltenen Pflanzenarten aus der Umgebung von Renningen
und aus dem Kreis Böblingen nahe. Der Eintritt ist frei.
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Weissach-Flacht
So erreichen Sie uns:
1. Vorstand
Jörg Männer
Tel. 07156/ 18 911
[email protected]
Bereitschaftsleitung
Dietmar Büchele
Tel. 07044 233 252
Daniel Wurster
Tel. 0172 574 31 96
[email protected]
www.drk-weissach-flacht.de
N o t r u f: 1 1 2
Jugendrotkreuz
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
25
Flachter Strudelbachhexen e.V.
Einladung zur Hauptversammlung 2015
Liebe Vereinsmitglieder,
ich lade euch recht herzlich zur diesjährigen Hauptversammlung
der Flachter Strudelbachhexen e.V. ein.
Termin: 10. April 2015 - 19:00 Uhr - Altes Feuerwehrmagazin
Flacht (DRK) (Bitte nicht auf dem Hof parken)
Tagesordnungspunkte:
· Begrüßung durch den Vorstand
· Bericht des 1./2. Vorstands
· Bericht des Schriftführers
· Bericht des Kassiers zum Jahr 2014/2015
· Bericht des Kassenprüfers zum Jahr 2014/2015
· Entlastung des Kassiers
· Entlastung der Vorstandschaft
· Vorstellung Guggenmusik (Lutz/Rocky)
· Sonstiges
· Schlusswort
Weitere Anträge für die Hauptversammlung müssen in Schriftform
bis spätestens 30.03.2015 beim Hexenmeister eingereicht werden.
Närrische Grüße
Marc Krasselt-Cachaj, Hexenmeister
Flachter Strudelbachhexen e.V. / Marc Krasselt-Cachaj / Tannweg 31 / 71299 Wimsheim / [email protected]
/ www.strudelbachhexen.de
Freundeskreis Rosa-Körner
und Otto-Mörike-Stift e.V.
Rosa- Körner- Stift
Termine:
Do., 26.03.2015
Begegnungsstätte geöffnet von 14.30 - 17.00 Uhr mit Angebot von Kaffee und Kuchen.
Ökumenische Andacht mit Elisabeth Göltl und Maria Rehr um
16.45 Uhr.
Herzliche Einladung!
Mo., 30.03.2015
Begegnungsstätte geöffnet von 14.30 - 17.00 Uhr mit Angebot von Kaffee und Kuchen.
Otto-Mörike-Stift
Do., 26.03.2015 Ökumenische Andacht mit Elisabeth Göltl und
Maria Rehr um15.45 Uhr. Herzliche Einladung!
Di., 31.03.2015
Begegnungsstätte geöffnet von 14.30 - 17.00 Uhr mit Angebot von Kaffee und Kuchen.
Ab 14.30 Uhr trifft sich der offene Handarbeitskreis. Es sind
alle eingeladen, die gerne in einer geselligen Runde gemeinsam häkeln, stricken, sticken, klöppeln …!
Rückblick:
Die Ehrenamtlichen des Freundeskreises trafen sich am Dienstag, 10.03.2015 zu einem kleinen Ausflug. Zuerst ging es zum
gemeinsamen Frühstück ins „Holderbüschle“ nach Sachsenheim.
Beim Frühstück fehlte es auch an guter Unterhaltung nicht!
Woche 13
26 Mittwoch,
25. März 2015
Gut gestärkt fuhren wir dann weiter nach Besigheim zur Stadtführung.
Die Stadtführung begann über den Dächern von Besigheim!
Dieser Ausflug war ein kleines Dankeschön an die Ehrenamtlichen, die zum Teil schon seit 10 Jahren und länger im Freundeskreis und den Pflegeheimen tätig sind.
Ein herzlicher Dank gilt allen Fahrerinnen und Fahrern, die uns
sicher zum Ziel und auch wieder nach Hause gebracht haben!
Mehr Bilder gibt es in den folgenden Ausgaben.
Vergangenen Montag wurde die Begegnungsstätte mal wieder
zur Backstube. Bewohnerinnen und ehrenamtliche Helferinnen
trafen sich zum „Osterhäsle“ backen.
Weissach aktuell
6.
7.
8.
Aussprache zu den Berichten
Entlastung
Berichte der Chorleiter
- SingArt Concordia / Wiebke Huhs
- Strudelbachspatzen / Jonas Kronmüller
- Gemischter Chor / Udo Königs
- Männerchor / Olexander Doroshenko
9. Ehrungen
PAUSE
10. Wahlen
- 2. Vorstand
- Kassenführer
- 1 Kassenprüfer
- 4 Beiräte
11. Zukunft Sängerheim, Bachstraße
12. Verschiedenes
Anträge zur Tagesordnung bitten wir mindestens 5 Tage vor der
JHV schriftlich und begründet beim geschäftsführenden Vorstand
einzureichen.
Mit freundlichen Grüßen
Sigrid Mayer, 1. Vorsitzende
Gemischter Chor
Wir treffen uns immer donnerstags um 20.00 Uhr zur Chorprobe im Vereinsheim in Weissach. Die nächste Probe findet am
Donnerstag, 26. März, statt.
SingArt Concordia
Wir proben jeden Montag um 19.45 Uhr im Vereinsheim in
Weissach.
Männerchor
Der Männerchor trifft sich zur nächsten Singstunde am Mittwoch, 25. März, um 20.00 Uhr in Heimerdingen im Sängerheim.
In allen Chören sind neue Sänger/-innen herzlich willkommen. Kommt bei Interesse doch einfach einmal bei einer unserer Chorproben vorbei!
Die Strudelbachspatzen
Wenn sie so gut schmecken wie sie aussehen, dann ist gut!
Auch Schmetterlinge und Vögel wurden ausgestochen, die dann
beim Bewohnerkaffee zum Frühlingsanfang am 19. März 2015
die Teller schmückten.
Hildegard Walter, Koordinatorin
StrudelbachChöre
Weissach und Flacht e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015
Montag, 13.04.2015, um 19.30 Uhr im Sängerheim, Weissach
Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Eltern der Kinderchor-Mitglieder,
am Montag, 13.04.2015, findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung im Sängerheim in Weissach, Bachstraße 35, statt.
Dazu laden wir alle aktiven und passiven Vereinsmitglieder sehr
herzlich ein. Wir beginnen die Versammlung um 19.30 Uhr mit
folgender Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht der Vorsitzenden
3. Bericht der Schriftführerin
4. Bericht der Kassenführerin
5. Bericht der Rechnungsprüfer
Kinderchor
Die beiden Kinderchorgruppen treffen sich wieder zur nächsten
Chorprobe am Donnerstag, 26. März, im Sängerheim Weissach:
4 - 7 Jahre: donnerstags 14:45 - 15:30 Uhr
Ab der 2. Klasse: donnerstags 15:30 - 16:15 Uhr
Bei Fragen steht Chorleiter Jonas Kronmüller gerne zur Verfügung: Tel. 01578 6793082, E-Mail: [email protected]
Ein herzliches Dankeschön allen fleißigen KuchenbäckerInnen sowie Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung beim Kinder-Musical "Livingstone" 21. März!
Handharmonika-Freunde
Flacht e.V.
Hits und Evergreens in der Strudelbachhalle
Zu „Hits und Evergreens“ hatten die Handharmonika-Freunde
Flacht in die Strudelbachhalle eingeladen. Dass die Besucher
an diesem Abend nicht enttäuscht wurden, zeigte der langanhaltende Beifall am Ende der Veranstaltung, als alle Akteure
sich gemeinsam auf der Bühne trafen. Erst nach einer Zugabe
wurden die Musiker der Orchestervereinigung Flacht-Rutesheim
und das Vocal-Quartett JOYCES begeistert von den Besuchern
„entlassen“.
Weissach aktuell
Die Orchestervereinigung Flacht-Rutesheim beim Frühjahrskonzert „Hits und Evergreens“.
Zum Auftakt des mehrstündigen Konzerts spielte das AkkO unter
der Leitung von Hermann Grötzinger. Zuvor hatte Günther Stoll,
der Leiter der Orchestervereinigung Flacht-Rutesheim, die Besucher durch seine charmante und fachlich fundierte Ansage zu
den Komponisten oder Arrangeuren auf den Abend eingestimmt.
Eine musikalische Reise unternahm anschließend mit dem
„Schwarzwaldexpress“ das Mundharmonika-Duo der Handharmonika-Gemeinschaft Weissach. Thomas Maier und Frauke
Kock hatten, mit alten Dienstmützen der Bahn auf dem Kopf, für
Heiterkeit gesorgt. Sie wurden von Hermann Grötzinger mit dem
Akkordeon begleitet. Sein musikalisches Können präsentierte anschließend das Schülerorchester unter der Leitung von Hermann
Grötzinger mit „Memory“ aus „Cats“ und einer Musette.
Höhepunkt des Konzertabends in der Strudelbachhalle war der
Auftritt der stimmgewaltigen Gesangsgruppe JOYCES und der
Orchestervereinigung Flacht-Rutesheim.
Begeisterte das Publikum in der Strudelbachhalle: Das VocalQuartett „JOYCES“.
Seit 15 Jahren musizieren Mitglieder der Handharmonika-Freunde Flacht und der Musikschule Rutesheim (früher Erster Handharmonika-Spielring Rutesheim) gemeinsam.
Bei ihrem ersten Auftritt vor der Pause hatte das Vocal-Quartett
JOYCES mit anspruchsvollen Arrangements von bekannten Melodien aus Pop, Latin und Swing – auch tänzerisch gekonnt in
Szene gesetzt - den musikalischen Geschmack des begeistert
mitgehenden Publikums voll getroffen.
In der Pause: Drangvolle Enge im Foyer.
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
27
Swingend begann das Programm der Orchestervereinigung nach
der Pause mit dem „Sunset Boulevard“. Eine Hommage an zwei
unvergessene Künstler, die mit ihren Titeln über Jahrzehnte hinweg Millionen von Menschenbegeisterten, waren dieMedleys„Udo
Jürgens und Ray Charles in Concert“. Bei „La Pulce d’Acqua
– Der Wasserfloh“ von Angelo Branduardi konnte man sich den
kleinen Floh geradezu bildlich vorstellen, leichtfüßig übers Wasser
springen. Das Liebeslied„You’ll be in my Heart“ aus dem Musical
„Tarzan“ war ein weiterer Ohrwurm. Zu einem Glanzpunkt des
Abends wurde der gemeinsame Auftritt von JOYCES und der
Orchestervereinigung mit einem fetzigen ABBA-Medley. Langanhaltender Beifall und Begeisterungsrufe waren der Dank des
Publikums an die Akteure des Konzertabends.
HHF-Vorsitzender Joachim Baudisch bedankte sich bei allen
Mitwirkenden auf der Bühne und hinter den Kulissen für ihren
ehrenamtlichen Einsatz. Ohne sie wäre eine solche Veranstaltung
nicht möglich.
Heimatverein Weissach
und Flacht e.V.
Alltag in FLACHT und
WEISSACH während der
Kriege.
In dieser Ausstellung soll
das Alltagsleben HIER gezeigt und erzählt werden,
was nicht in den Akten
und
Geschichtsbüchern
steht. Auch vermeintlich
unwichtige Geschichten,
Briefe, Fotos und vermeintlich
unbedeutende
Gegenstände können den
Kriegs-Alltag in Flacht und
Weissach
veranschaulichen.
Über diese Begebenheiten weiß jedes Mitglied
alteingesessener Familien
mehr als die auswärtige
Museumsleiterin und die
Zugezogenen, welche sich
aber auch sehr dafür interessieren.
Bitte bald!
Allmählich drängt die Zeit.
Wenn Sie einen Mosaikstein zum Bild, sprich eine
Leihgabe oder eine Geschichte beitragen oder auf eine/n Interviewpartner/in hinweisen möchten, die wir noch nicht befragt
haben, bitte bald.
Danke, und danke allen, die schon Leihgaben und Informationen
zur Verfügung gestellt haben!
Aktuelle Ausstellung:
Heckengäu in der Kunst 1960 bis 2014
Die Sonderausstellung ist noch bis einschließlich 19. April zu
sehen, aber am 5. und 12. April: Museum geschlossen (Osterferien).
Nutzen Sie die Gelegenheit, hier im Heimatmuseum Arbeiten von
Sinje Dillenkofer zu betrachten, die sonst in London im Victoria
& Albert Museum oder berühmten Galerien unserer Region wie
der Villa Merkel, Esslingen, gezeigt werden!
Woche 13
28 Mittwoch,
25. März 2015
Weissach aktuell
Heimatmuseum Flacht, Galerie Sepp Vees
und Museumscafé
Leonberger Str. 2, in der Alten Schule im Ortsteil Flacht
geöffnet sonntags von 14 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung
Sie erreichen uns
dienstags zwischen 15 und 18 Uhr im Heimatmuseum,
- keine Sprechstunde am 31. März dafür am Montag, 30. März, 16 - 19 Uhr
Telefon 07044/32109
(mit Weiterschaltung aufs Mobiltelefon nach sehr langem
Klingeln)
und
jederzeit
per E-Mail an [email protected]
sowie
nach Vereinbarung.
www.heimatmuseum-flacht.de
Helfen mit Herz e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Helfen mit Herz e.V. lädt zur Jahreshauptversammlung am
17.04.2015 um 19.00 Uhr in den Ochsen in Weissach ein
(Hauptstraße 19, 71287 Weissach)
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorstands
3. Bericht Kassier
4. Bericht Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands
5. Anträge
6. Sonstiges
Anträge sind schriftlich spätestens eine Woche vor Versammlung
an Frank Bauer, Auf der Steige 20, 71287 Weissach oder per
Mail unter [email protected] einzureichen.
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme
Die Vorstandschaft
Kegelsportverein Weissach
Abgesehen davon können Sie in dieser Ausstellung sehen, dass
ein beachtliches künstlerisches Potential bei den ortsansässigen
KünstlerInnen und Künstlern vorhanden ist. Last but not least
werden Arbeiten präsentiert, die sonst unverdienterweise in den
Depots schlummern.
Bei der Finissage der Ausstellung am Sonntag, den 19. April
werden viele Künstlerinnen und Künstler anwesend sein. Um
15.15 Uhr führt Barbara Hornberger zum letzten Mal durch die
Schau.
Vorschau: Montag, 30. März, 20 Uhr: Besprechung für Vereine, Unternehmen, Personen, die am Sonntag, 17. Mai, am
Markt zur Ausstellungseröffnung teilnehmen möchten.
Wer die Einladung per E-Mail nicht erhalten hat, möge sich bitte
bei der Museumsleiterin Barbara Hornberger über die geplante
Veranstaltung informieren und zur Besprechung anmelden.
5. und 12.April: Museum geschlossen (Osterferien).
10. Mai (Muttertag), 15.15 Uhr: Besondere Frauen aus Flacht
und Weissach
17. Mai, ab 11 Uhr Internationaler Museumstag mit Eröffnung
der Ausstellung „Dorfalltag“ in Kriegszeiten und großem
Programm, unter anderem mit den französischen FreundInnen aus Marcy
Barbara Hornberger
A-Klasse Männer Mittlerer Neckar
KSV Weissach II - TV Cannstatt/Freiberg II
7- 1 Punkte 2921 - 2778 Kegel
Im vorletzten Heimspiel wollten wir unbedingt einen Sieg holen,
da das letzte Heimspiel am 28.3. gegen Magstadt, dann ein
Entscheidungsspiel um die Vizemeisterschaft wird. Wir hatten
uns mit einem Spieler aus der 1. Mannschaft verstärkt. Oswald
Kruppa der 1. Mannschaftsspieler legte mit 526 Kegel richtig gut
los, und brachte den 1. Mannschaftspunkt, er konnte seinem
Gegner 56 Kegel abnehmen. Thomas Weinmann 447 Kegel
kam nicht richtig ins Spiel, er machte keinen Mannschaftspunkt.
Spielstand nach den ersten Paarungen 1 zu 1 und 35 Kegel
Vorsprung für Weissach. In den Mittelpaarungen konnten sich
die Weissacher Spieler in den ersten Sätzen nicht durchsetzen,
steigerten sich aber und konnten nach hartem Kampf ihre Spiele
gewinnen. Wolfgang Friedrich mit 473 und Herbert Herbig mit
478 Kegel. Das Spiel war gelaufen. Michael Duppel der an diesem Tage eines seiner besten Spiele machte und mit 503 Kegel
gewinnen konnte, brachte den nächsten Punkt. Reinhard Roloff
494 Kegel machte wie gewohnt ein gutes Spiel und holte den
letzten Punkt zum 7 zu 1 Sieg für Weissach.
Vorschau, 28.3. Alle 3 Mannschaften haben ein Heimspiel zum
Saisonabschluss.
Die 2. Mannschaft spielt um 9.00 Uhr gegen Magstadt
Die Frauenmannschaft spielt um 12.30 Uhr gegen Esslingen
Die 1. Mannschaft spielt um 15.00 Uhr gegen Brackenheim
www.ksv-weissach.de
Weissach aktuell
Kleintierzüchterverein Z 294
Weissach e.V.
Vereinsheim
Jahnstr. 6, Weissach
Tel. 01520/ 8 399 339
Öffnungszeiten Vereinsheim
Montag 18.00 - 23.00 Uhr (außer an Feiertagen)
Sonn- und Feiertag 10.00 - 12.30 Uhr
www.ktzv-weissach.de
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
29
Obst- und Gartenbauverein Flacht e.V.
www.ogv-flacht.de | [email protected]
Rückblick - Vortragsabend
„Zucker und Fett - die Ernährungsstolperfallen"
Am vergangenen Donnerstag fand unser Vortragsabend mit dem
OGV Weissach zum Thema „Zucker und Fett - die Ernährungsstolperfallen" statt. Frau Dr. Entenmann, Diplom Ernährungswissenschaftlerin vom Ernährungszentrum Mittlerer Neckar, erläuterte
den ca. 70 Zuhörern in einem sehr informativen und kurzweiligen Vortrag auf was wir bereits beim Einkauf achten sollten.
Beispielsweise macht es Sinn, denn Zuckergehalt der Produkte
nach der einfachen Faustformel in Würfelzucker umzurechnen,
denn erst dann wird einem bewusst wie viel Zucker die verschiedenen Produkte wirklich enthalten. Ähnlich ist es beim Fettgehalt,
Wurst enthält beispielsweise deutlich mehr Fett als Fleisch.
Alles in allem war es ein sehr interessanter, unterhaltsamer und
lehrreicher Abend.
S. Keck
LandFrauen
Ortsverband Weissach-Flacht
Ob du gehst oder stehst,
ob du lachst oder weinst,
ob Regen fällt oder die Sonne scheint,
alles hat seine Zeit.
Doch zu jeder Zeit und auf allen Wegen,
wünsche ich dir Gottes Segen.
Max Bolliger
Mittwoch, 25.03.2015 kegeln wir im ev. Gemeindehaus von
18:00-20:00 Uhr. Gäste sind wilkommen.
Donnerstag, 26.03.2015 ab 13:00 Uhr binden wir im Bauhof
Flacht Ostergirlanden für die Brunnen in Flacht und Weissach. Wir
brauchen viele Helfer, kommen Sie und helfen uns die Girlanden
zu binden und damit unsere Brunnen österlich zu schmücken.
Am Mittwoch, 08.04.2015 ist Imkertag in der Strudelbachhalle,
hierfür brauchen wir viele leckere Kuchen.
Allen eine schöne Woche die Vorstandschaft
Obst- und Gartenbauverein
Weissach e.V.
Jahresausflug 2015
Liebe Mitglieder, Obst- und Gartenbaufreunde,
am Samstag, den 25. Juli 2015 findet unser diesjähriger Ausflug
statt. Es ist folgender Ablauf geplant: Wir fahren über Ulm an
den Bodensee nach Bregenz. Dort bekommen wir eine Führung
hinter die Kulissen der Seebühne. Nach dem Mittagessen fahren
wir zur Brennerei Prinz nach Hörrbranz, hier erhalten wir eine
Betriebsbesichtigung mit Verkostung. Im Anschluss fahren wir
mit dem Bus weiter nach Lindau. Hier besteigen wir ein Schiff
der Weißen Flotte und Schippern über den Bodensee nach
Friedrichshafen. Am See entlang führt uns die Fahrt wieder
Richtung Heimat.
In Ammerbuch machen wir einen letzten Halt, so dass wir gegen
21:30 Uhr wieder zu Hause sind.
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Der Unkostenbeitrag beträgt 35,00 €/pro Person. Bitte überweist
diesen Betrag auf das nachfolgende Konto bei der Raiffeisenbank Weissach.
Woche 13
30 Mittwoch,
25. März 2015
Weissach aktuell
Konto-Nr.: 37115006, BLZ: 603 619 23
IBAN: DE61 6036 1923 0037 1150 06
BIC: GENODES1WES
Die Überweisung dient gleichzeitig als Anmeldung.
Nächste Termine:
Fr., 10.04.2015, Freitagstreff
Im Mai 2015 wollen wir einen Veredelungskurs durchführen. Da
die Veredelung sehr von der Witterung und dem Stand der Vegetation abhängig ist, wird dieser Termin kurzfristig bekanntgeben.
Wir bitten alle, die an diesem Kurs teilnehmen wollen, sich bei
Bernd Hörnlen (Tel. 33660) anzumelden.
Gartenbauhinweise:
(Auszug aus Ulmers Gartenkalender)
Schnitt der Rosen
Das Ende der Frostperiode ist ein guter Zeitpunkt für den Schnitt
Ihrer Rosen, da sich die erfrorenen Partien gut erkennen und
gleich mit entfernen lassen. Eine Regel lautet, wenn die Forsythien blühen, kann man Rosen schneiden.
Erste Freilandsaaten im Gemüsebeet
Nachdem die ersten Gemüsekulturen bereits im Gewächshaus
gedeihen, macht der durch die Frühlingssonne aufgewärmte
Boden nun auch Freilandsaaten von Spinat, Erbsen, Möhren,
Radieschen und Schnittsalat möglich. Wenn Sie sicher gehen
wollen, dass die kleinen Sämlinge nicht dem Frost zum Opfer
fallen, bedecken Sie die Aussaat mit einem Vlies.
Kräuter pflanzen
Robuste, ausdauernde Kräuter wie Liebstöckel und Zitronenmelisse können jetzt gepflanzt werden. Haben Sie schon mal daran
gedacht, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und den
Garten durch die Anlage einer Kräuterspirale zu verschönern?
Jetzt im Frühjahr ist der ideale Zeitpunkt dazu, da Sie die Spirale
dann sofort bepflanzen können.
Brombeeren und Himbeeren schneiden
Spätestens jetzt werden die "abgetragenen" Ruten von Brombeere und Himbeere direkt am Boden abgeschnitten. Herbsthimbeeren (z. B. 'Autumn Bliss') lassen sich auch einjährig ziehen,
das heißt, alle Ruten werden komplett abgeschnitten und die
Früchte dann ab Spätsommer an den neu austreibenden Ruten
geerntet.
Balkon- und Kübelpflanzen ausräumen
Überwinterte Balkon- und Kübelpflanzen können es jetzt kaum
noch erwarten, an die milde Frühlingsluft zu kommen. Doch
Vorsicht: Bis zu den Eisheiligen besteht immer noch Frostgefahr!
Daher stellt man die Pflanzen zunächst etwas wärmer und heller
und schneidet zurück bzw. lichtet aus, bevor sie in den nächsten
Wochen ihren endgültigen Platz im Freien bekommen.
Kompost umsetzen
Der Komposthaufen wartet jetzt darauf, umgesetzt zu werden.
Mischen Sie dabei auch das über den Winter neu gesammelte
Material unter. Achtung: Der Komposthaufen darf nicht zu nass
(gegebenenfalls abdecken), aber auch nicht zu trocken sein (in
diesem Fall gießen).
Ski- und Freizeitclub
Flacht 1987 e.V.
Flacht 1987 e.V.
Wochenendskiausfahrt vom 13. – 15. März 2015
53 Teilnehmer/-innen waren von unserer Wochenendskiausfahrt
begeistert.
Am Freitagnachmittag um 14.30 Uhr sind wir zu unserer Wochenendskiausfahrt aufgebrochen. Unser Ziel war dieses Mal das
Skigebiet Hochzeiger im Pitztal.
Nach unseren Ladestationen Flacht – Rutesheim und Höfingen
konnten wir auf die Autobahn A 8 Richtung Pitztal auffahren. Mit
anfänglichen Stauproblemen und einem kleinen Umweg kamen
wir gegen 20.00 Uhr an unserem Ziel, das Hotel Zum Lamm (Ei,
Ei, Ei, warum vorbei) in Tarrenz wohlbehalten an.
Am Samstagmorgen starteten wir zu unserem Skifahrerdomizil
„Hochzeiger“.
Es erwarteten uns dort super schöne und gut präparierte Pisten.
Und der Wettergott meinte es sehr gut mit uns. Strahlender
Sonnenschein, azurblauer Himmel. Skifahrerherz was willst du
mehr. Besser geht es nicht.
Alle miteinander haben diesen Skitag sehr genossen. Jeder auf
seine Art und Weise.
Nach einer, für mache, sehr kurzen Nacht, konnten wir am
Sonntag wieder bei strahlendem Sonnenschein das Skigebiet
am Hochzeiger genießen. Gegen Spätnachmittag haben wir alle
unsere Mitfahrer/-innen wohlbehalten eingesammelt und uns auf
den Heimweg gemacht. Den wollte keiner so wirklich antreten.
Es fiel uns allen sehr schwer, nach so schönen sonnigen Tagen
in den Bus zu steigen.
Wir hatten mal wieder eine super schöne geniale Skiausfahrt. Es
ist fast nicht zu toppen. Und wir kommen wieder.
Ganz vielen lieben Dank an unsere Organisatoren, die sich so viel
Mühe gemacht haben, um uns ein unvergessliches Wochenende
zu bescheren. Ihr ward klasse. Es hat uns an nichts gefehlt.
Vielen Dank an den Wettergott, der uns so viel Sonnenschein
geschenkt hat.
Vielen Dank an die Metzgerei Böhmler, die uns mit wieder einmal
die Verpflegung mit leckeren Hartwürstle gesponsert hat. Und
Danke an unsere Kuchenbäckerinnen.
Vielen Dank an die Firma Wöhr-Tours, die uns mit unserem
Wunschbusfahrer „Daniel“ ( du bist einfach der BESTE) sicher
hin und zurück gebracht hat.
Wir hatten alle gemeinsam mal wieder eine super schöne Skiausfahrt. Mit tollen Teilnehmern, mit guter Stimmung und mit viel
Spaß und Freude.
TC Weissach-Flacht
Jahres-Hauptversammlung am 20.03.15 bestätigt den
eingeschlagenen WEg und die Arbeit des Vorstandes
rund 50 Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende Hans J. Lattauer
am vergangenen Freitag im Clublokal zur Hauptversammlung
2015 des TC Weissach-Flacht willkommen heißen. Nach der
Begrüßung dankte er dem Vorstand, den Verantwortlichen der
Fachbereiche, den Trainern sowie allen helfenden Hände für die
Unterstützung im abgelaufenen Jahr. Einen besonderen Dank erhielt Platzwart Ernst Kurz für die stets hervorragend präparierten
Plätze sowie unser Wirt Mario Stelladoro mit Team für die gute
Küche und der tollen Zusammenarbeit. In seinem Bericht gab
Hans J. Lattauer einen Ausblick auf die neue Saison 2015 und
einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Dabei waren insbesondere die vielen sportlichen und kulturellen Aktivitäten sehr erfreulich. Zudem haben durch die Verpachtung des Vereinsheims
zahlreiche Bürgerinnen und Bürger den Weg ins Neuenbühl
gefunden. Ein großes Ziel, vermehrt die Altersgruppe der 15 bis
35-Jährigen für den Verein zu gewinnen, konnte im vergangenen
Jahr noch nicht ausreichend erfüllt werden und bleibt auch für
2015 eine ehrgeizige Aufgabe. Der ausscheidende Sportwart
Daniel Fetzer berichtete anschließend über die sportlichen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Mit zwei Aufsteigern in der Sommer- und einem Aufsteiger in der aktuell laufenden Winterrunde
war 2014 ein sportlich eher durchschnittliches Jahr. Der neue
Mixed-Wettbewerb wurde hingegen gut angenommen und wird
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
mit einer zusätzlichen Mannschaft aus den Reihen der Senioren
fortgesetzt.
Auch die über die Verbandsspiele hinausgehenden Aktivitäten
wurden gerne angenommen. So hat sich der Baisinger Cup, der
über alle Altersklassen hinaus im Mixed ausgetragen wird, als
Erfolgsgeschichte etabliert. Die beiden Open-Air-Konzerte wurden gut besucht. Ähnliche Angebote werden auch künftig das
Vereinsleben erweitern. Als beliebt bei den Kindern und sehr erfolgreich in der Öffentlichkeit hat sich auch im vergangenen Jahr
wieder das Jugend- und Tennis-Camp im September bewiesen.
Vorstandsmitglied Gerhard Hasslauer, verantwortlich für „Anlage
Kassiererin Birgit Kunert-Weber erläuterte, dass der Verein weiterhin gut aufgestellt ist und diverse Investitionen im kommenden
Jahr geplant sind. Die gute Arbeit unserer Kassiererin Birgit
Kunert-Weber fand besondere Würdigung durch den Bericht der
Kassenprüfer Clemens Nörpel und Wolfgang Lucas.
Aus dem Kreis der anwesenden Mitglieder stellte anschließend
Volker Kühnemann den Antrag auf Entlastung der Kassenführung, des Vorstandes und auf Freigabe des Etats 2015. Dem
Antrag wurde einstimmig zugestimmt.
Bei den abschließenden Wahlen wurden die frei werdenden
Vorstandsbereiche „Jugend und Sport“ mit Dirk Schrafft sowie
„Finanzen“ mit Birgit Kunert-Weber neu besetzt. Den scheidenden Vorstandsmitgliedern Daniel Fetzer und Peter Rebmann
wünschen wir alles Gute und danken Ihnen für Ihre tolle Arbeit.
Nach einer durchweg offenen, fairen und angenehm verlaufenen
Jahres-Hauptversammlung 2015 endete der Abend in gemütlicher Runde im Il Sogno.
/StM
TSV Flacht
Ostercamp 2015 der Sportschule GOAL
für Mädels & Jungs von 6 - 13 Jahren
07. - 09.04.2015 Sportgelände des TSV Flacht
Campleiter: Thorsten Talmon
- altersgerechtes Motivations-Training
- 3 x Mittagessen mit Getränk
- Getränke & Obst zum Training
- 1 MASITA-Trikot & Getränkeflasche
- Medaillen
Teilnahmegebühren: pro teilnehmendes Kind € 99,Anmeldung:
Fußballschule GOAL
Taläckerstraße 67
70437 Stuttgart
[email protected]
Tel. 0711/841090
31
bringt in der 60. Minute einen Knipser ins Spiel, nach fünfmonatiger Zwangspause (Studium) kam L. Schramm ins Spiel. Mit seinem ersten Ballkontakt staubt er ab zum 1:1 Ausgleich, dies war
sein neunter Treffer im siebten Spiel. Als dann auch noch nach
einem herrlichen Zuspiel S. Gritsch (62.) zur Führung traf, schien
das Spiel gedreht und der Gastgeber auf der Siegesstraße. Doch
an diesem Nachmittag hatte man nicht mit der Willenskraft des
SV Gebersheim gerechnet. Die Mannschaft gab sich keinesfalls
auf und kam in der 80. Minute zum Ausgleich. Die Schlussphase war dramatisch und von einer achtminütigen Nachspielzeit
geprägt. Der TSV Flacht wirft nochmals alles nach vorne, man
will hier unbedingt noch den Sieg erringen. Dem war man doch
noch sehr nahe, doch blieb die Pfeife des Schiedsrichters nach
einer klaren Attacke im SV-Strafraum stumm. Trotzdem ist dieses Ergebnis gerecht, womit beide Mannschaften leben können.
Wieder einmal wird deutlich, auch gegen eine Mannschaft aus
dem hinteren Tabellendrittel reicht es nicht, hier nur 45 Minuten
Gas zu geben.
Am Sonntag, den 29. März spielt man um 15 Uhr beim TSV
Schafhausen. Hier wird sich der TSV Flacht noch sehr steigern müssen, will doch der TSV Schafhausen bestimmt seine
Vorrunden-Schlappe wieder gerade bügeln. Der Tabellenführer
wird hier gefordert, diese Prüfung kann man nur von der ersten
Minute an mit einer konzentrierten und disziplinierten Speilweise
positiv überstehen.
W.P.
TSV Flacht - Judo
Max trainiert zum 6. Kyu, gelb-orangen Gürtel,
beim TSV Flacht
Prüfungsprogramm zum 6. Kyu, gelborangen Gürtel.
Mindestalter: 9. Lebensjahr (Jahrgang)
Falltechnik, 7 Aktionen
rückwärts - seitwärts - vorwärts.
Grundform der Wurftechniken: 7 Aktionen, Ippon - seoi - nage
Tai - otoshi, Ko - uchi - gari - Ko - soto
- gake und De - ashi - barai.
Grundform der Bodentechniken: 8
Aktionen, Kesa - gatame, Yoko - shiho - gatame, Tate - shiho gatame und Kami - shiho - gatame.
Anwendungsaufgabe Stand: 7 Aktionen
Anwendungsaufgabe Boden: 8 Aktionen
Randori = 3-5 Randori a. 2 Min.
Die Judoabteilung des TSV Flacht bietet jeden Mittwoch und
Donnerstag Breitensport und Wettkampsport an.
Anmeldung und Info: Herr Sebastian Schenk, 2. Vorsitzender,
TSV Flacht, Telefon: 07044 33062, www.tsv-flacht.de
TSV Flacht - Volleyball
Fußball - Aktiv
TSV Flacht - SV Gebersheim
2:2 (0:1)
Zwei grundverschiedene Spielhälften beim gerechten Unentschieden!
Die Gäste aus Gebersheim spielen selbstbewusst und vor allem
zielstrebig nach vorne. Besonders die langen Pässe nach vorne
sorgen für Unruhe beim Gastgeber. Der TSV Flacht kann nur
selten sein gewohntes Spiel aufbauen, denn die Gäste sind
zweikampfstärker und aggressiver. Glück war beim TSV Flacht
vorhanden, als der Ball von der Unterkante der Latte ins Spielfeld zurücksprang. In der 38. Minute war ein herrlicher Angriff
über drei Stationen beim SV Gebersheim zu erkennen, den man
souverän zum 0:1 vollendet. In den ersten 45 Minuten hatte der
Gastgeber keine nennenswerte Chance zu verzeichnen und somit ist auch die Führung des SV Gebersheim hier völlig verdient.
In der Kabine muss es wohl gerumpelt haben, denn der TSV
Flacht ist wie ausgewechselt und beherrscht jetzt das Spielgeschehen. Einen Kopfball von T. Dihl kann der Torsteher hervorragend abwehren. Der TSV Flacht wird jetzt stärker und der Trainer
Herren I mit Doppel-Heimerfolg
Am gestrigen Samstag standen die beiden letzten Spiele der
Saison auf dem Programm. Im ersten Spiel ging es gegen
keinen geringeren als den bereits fest stehenden Meister und
Oberligaaufsteiger aus Sindelfingen. Die Gäste, angereist mit nur
einer Saisonniederlage, waren heiß auf das Derby und wollten
sich die letzten Punkte der Saison sichern. Es entwickelte sich
ein offener Schlagabtausch. Der Flachter Block stand gut und
druckvolle Angriffe u.a. durch die Verstärkung Yannick Steinhauser aus Herren II passten. Flacht kam immer besser ins Spiel
und konnte die ersten beiden Sätze für sich entscheiden. Nach
einer klaren Führung im dritten Satz und sogar einen Matchball
am Ende des Satzes, ging der Satz leider doch noch verloren.
Angetrieben durch den Willen des Derby unbedingt zu gewinnen
und die vollen 3 Punkte in Flacht zu behalten, setzte Flacht
noch einmal alle Kräfte frei und ließ Sindelfingen am Ende keine
Chance mehr. Der Satz ging mit 25:17 an die Hausherren und
der 3:1-Erfolg über Sindelfingen war perfekt.
Im 2. Spiel ging es gegen die Stars aus Friedrichshafen von
übermorgen. Es wurde gegen den Tabellenletzten das erwartete
Woche 13
32 Mittwoch,
25. März 2015
Weissach aktuell
schwere Spiel. Am Ende gewann aber Flacht klar und deutlich
mit 3:0.
Nach einer blitzsauberen 6 Punkte-Heim-Ausbeute und der Tatsache, dass man tatsächlich noch Rottenburg III in der Tabelle
überholt hatte und sich einen tollen 3. Tabellenplatz zum Saisonabschluss gesichert hatte, darf sogar noch auf die Relegation
um den Aufstieg in die Oberliga gehofft werden. Weitere Informationen werden folgen.
Es spielten: Stute, Schenk, Umpfenbach, Schoch, Hintz, Kern,
R. Lawitzki, F. Lawitzki, Kaiser, Heermann, Schultheiss, Steinhauser, Neef.
Trainingszeiten:
Aktive:
Herren1: (Landesliga) Mo+Do 20.00-22.00 Uhr
Kontakt: Michael Kaiser: [email protected]
Herren2: (Bezirksliga) Mo+Do 20.00-22.00 Uhr
Kontakt: Alexander Grözinger: [email protected]
de
Damen1: (Bezirksliga) Mi 20.00-22.00 Uhr und Fr 19.00-21.00
Uhr
Kontakt: Markus Kliche: [email protected]
Damen 2: (B-Klasse): Mi 20:00-22.00 Uhr und jeden zweiten
Montag 20:15 - 22:00 Uhr
Kontakt: Melanie Kutska: [email protected]
Jugend:
U17-U20 weiblich: Mo 18.30 - 20.00h Uhr, Mi 18:00 - 20:00 Uhr
U15 wieblich: Mi 18:00 - 20:00 Uhr
U17-U20 männlich: Fr 19.00-20.30 Uhr;
Ü12 männlich: Mo 18:30 - 20:00 Uhr
Gemischte Jugend (8-12 Jahre): Fr 19:00-20:30 Uhr
Kontakt Jugend: Markus Hintz: [email protected]
Freizeit:
Fr. 20.30-22.00 Uhr;
Kontakt: Michael Kaiser: [email protected]
Facebook: TSV Flacht Volleyball
Homepage: http://www.tsv-flacht.de
Abt. Kinderturnen
NEU – Neu – NEU – Neu - NEU – Neu – NEU - Neu - NEU –
Tanzen für Mädchen der Klasse 7 – 10
immer mittwochs von 18.15 - 19.00 Uhr
in der Sporthalle Flacht.
Schaut einfach mal vorbei - wir freuen uns!
Melissa und Vanessa
Junioren
Weissach-Flacht
Spielberichte:
Damen:
Freundschaftsspiel:
SGM Weissach/Flacht – VfL Kaltental
2:0
A-Junioren:
SGM Weissach/Flacht – KSV Renningen
1:1
C-Junioren:
SpVgg Renningen I – SGM Weissach/Flacht
3:1 (1:0)
Das erste Punkspiel der Rückrunde gegen Renningen am 21.03.
ist gründlich misslungen. Beiden Mannschaften fiel es sichtlich
schwer, den übermäßig stark aufgepumpten Ball zu kontrollieren.
Zum einen prallte das Leder nach hohen Abschlägen auf dem
Kunstrasen ungewöhnlich hoch auf. Zum anderen fiel es schwer,
präzise Pässe zu spielen. Das darf aber keine Entschuldigung für
das Spielergebnis sein, denn die Gastgeber spielten ja mit dem
gleichen Ball. Die wenigen Torchancen auf beiden Seiten haben
die Renninger einfach besser genutzt, um das Spiel für sich zu
entscheiden. Auffällig war, dass sowohl bei den eigenen als auch
bei den gegnerischen Abschlägen die Gastgeber den Ball in aller
Ruhe annehmen konnten, ohne von unseren Spielern attackiert
zu werden. Der notwendige Biss, den Ball zu behaupten, fehlte
an diesem Tag den meisten unserer Spieler.
Bereits in der dritten Spielminute wurde unser rechter Abwehrspieler einfach überspielt. Der gegnerische Stürmer ließ darauf
unserem Torwart keine Chance und verwandelte ins rechte obere
Eck zum Führungstreffer. Kurz vor der Pause lag unserem Stürmer auf der anderen Seite nach einem eklatanten Torwartfehler
der Ausgleich auf dem Fuß. Doch leider ging der Ball knapp am
Tor vorbei.
Direkt nach Wiederanpfiff kam wieder ein hoher Ball, der von unserer Abwehr falsch eingeschätzt und daher nicht geklärt wurde.
Der Gegner erhöhte mit einem Lupfer über unseren Torwart auf
2:0. Nach einer Standardsituation - einer Ecke - keimte bei unseren Jungs kurzzeitig wieder Hoffnung auf. Per Kopf erzielten sie
in der 53. Minute den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen
2:1. Aber fünf Minuten später wurden sie klassisch ausgekontert
und mussten das dritte Gegentor hinnehmen. Das war aber
noch nicht genug. Ein unseren Jungs wenig später zugesprochener Elfmeter landete neben dem Tor.
Jungs, den Tag solltet Ihr möglichst schnell vergessen und Euch
beim nächsten Speil gegen Markgröningen auf Eure Stärken
besinnen.
Es spielten: Jonas, Lukas R., Vincent, Paul, Elias, Luca, Niklas
M., Marvin, Manuel, Christopher, Leon H., Kai und Alen.
D-Junioren:
SV Friolzheim I – SGM Weissach/Flacht
0:2 (0:2)
Grandioser Sieg beim Tabellenführer!
In einem hochklassigen und spannenden Spiel besiegte unser
Team den Tabellenersten aus Friolzheim verdient mit 2:0 Toren.
Dank einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung und eines
kompakten, zweikampfstarken und dominanten Spielsystems
gelang uns dieser Erfolg gegen einen der Meisterschaftsanwärter. Großes Kompliment an die gesamte Mannschaft. Das war
eine ganz starke Leistung! Unser Team spielte wie aus einem
Guss. Bravo und weiter so!
Bereits zu Beginn war es ein Spiel mit "offenem Visier". Beide
Mannschaften ersparten sich die Abtastphase und legten sofort
gewaltig los. Die Friolzheimer wollten zeigen, warum sie aktuell
auf dem ersten Tabellenplatz stehen, und begannen sofort, unser
Team hart zu attackieren. Aber unsere Mannschaft reagierte cool
und souverän und setzte ihrerseits Akzente und Nadelstiche.
Immer wieder überliefen unsere pfeilschnellen Außenstürmer Arijan und Darijo die gegnerische Abwehrreihe und scheiterten nur
knapp bei ihren Torabschlüssen. In der 12. Minute wurden wir
belohnt. Arijan setzte sich in der rechten Außenposition prima
gegen zwei Abwehrspieler durch und passte millimetergenau auf
unseren Mittelstürmer Aldin. Dieser fackelte nicht lange, nahm
den Ball kurz an und schoss ihn aus der Drehung unhaltbar aus
15 Metern zum 0:1 für unser Team ein. Dieses Tor schockte die
Friolzheimer und motivierte unser Team. Immer wieder war es
der an diesem Tag überragende Arijan, der mit seiner enormen
Schnelligkeit sowie mit Offensivpower für Unruhe in der Friolzheimer Abwehr sorgte. In der 20. Minute zog wiederrum Arrijan
nach schönem Steilpass von Diellon auf und davon. Er düpierte
zwei Friolzheimer Abwehrspieler und spielte dann noch den
Torhüter cool aus, ehe er überlegt und sicher zum 0:2 für unser
Team einschoss. Was für ein Klassetor! Danach legte Friolzeim
einen Gang zu und versuchte, unser Tor durch wütende Angriffe
zu bedrängen. In dieser Phase zeigte unsere hervorragende
Abwehr um Torhüter Silas sowie den Abwehrspielern Leonie,
Tobias und Philipp ihre Klasse und ihr Können. Alle Angriffe der
Friolzheimer wurden durch deren schnelles und beherztes Eingreifen bzw. auf Grund einer großen Zweikampfstärke im Keim
unterbunden, sodass sich dadurch keine einzige zwingende Torchance für den Gegner ergab. Mit einer 2:0-Führung für unser
Team ging es dann in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel übernahm unsere Mannschaft sofort
wieder die Initiative und wollte das schnelle dritte Tor. Unser
Team war im weiteren Verlauf klar dominant, sehr ballsicher,
diktierte das Spiel und war immer wieder durch schnell vor-
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
getragene Angriffe brandgefährlich. Der Gegner wurde nun im
Mittelfeld regelrecht "eingeschnürt" und kam nur noch selten
zu Entlastungsangriffen. Dies war der große Verdienst unserer
starken Mittelfeldachse um Max, Diellon und Jannik. In der 45.
Minute belohnten sie sich beinahe noch mit dem dritten Tor,
als der Eckball von Arijan auf der Latte des Friolzheimer Tores
landete. Kurz danach war Schluss. Ein absolut verdienter Sieg!
Wir freuen uns bereits auf das nächste Meisterschaftsspiel am
18.04.2015 um 13:30 Uhr in Flacht gegen TSV Eltingen 2.
Es spielten: Silas und Fabio (Torwarte), Leonie, Tobias, Philipp,
Arijan (1), Darijo, Max, Diellon, Aldin (1), Jannik, Freskim und
Plorentin.
33
gewesen. Aber kein Vorwurf an unser Team, das versucht hat so
gut es eben ging dagegenzuhalten und mit diesen "ungewöhnlichen Randbedingungen" umzugehen. Kopf hoch und weiter so.
Wir freuen uns auf das hervorragend besetzte QualifikationsTurnier zum internationalen Körperwerk-Cup (Teilnehmer: U11
von Bayern München, VFB Stuttgart, Stuttgarter Kickers, FC
Augsburg etc.) in Merklingen am 11.04.2015 um 09:30 Uhr.
Es spielten: Jesaja und Noel (Torwarte), Leon, Florian A., Max,
Maxi, Mika, Marc (1), Florian St., Joschua und Hans.
Wochenvorschau
Damen:
Sonntag, 29.03.2015, 11:30 Uhr
SGM Weissach/Flacht – TSV Heimerdingen
Spielort: Sportplatz in Flacht
A-Junioren:
Samstag, 28.03.2015, 16:30 Uhr
VfB Vaihingen/Enz – SGM Weissach/Flacht
Spielort: Sportplatz in Vaihingen/Enz
TSV Weissach
E-Junioren:
TSV Kleinsachsenheim – SGM Weissach/Flacht
4:1 (1:1)
Unglückliche Niederlage!
Im dritten Meisterschaftsspiel in Kleinsachsenheim gab unser
junges Team nach starker erster Halbzeit das Spiel in der zweiten
Halbzeit wieder aus der Hand und verlor am Ende unverdient
hoch mit 1:4. Zum zweiten Mal in der Saison konnte unser Team
das gute Ergebnis der ersten Halbzeit leider nicht über die gesamte Spielzeit halten. Daran muss und wird gearbeitet werden.
Ansonsten hat unser Team sehr gut gekämpft wurde aber immer
wieder durch die überharte Gangart (grobe Fouls) des Gegners
und durch unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichters aus
dem Konzept gebracht.
Kleinsachsenheim begann furios und führte bereits nach zwei
Minuten 1:0. Doch unser Team hielt bravourös dagegen. Marc
drang nur eine Minute später in den Strafraum ein und wurde von zwei Abwehrspielern gleichzeitig rüde gefoult. Klarer
Fall: Strafstoß. Marc verwandelte cool und sicher zum 1:1-Ausgleichstreffer. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte unser
Team immer wieder gute Möglichkeiten, die Führung zu erzielen.
Wir beherrschten zu dem Zeitpunkt Ball und Gegner sicher und
waren die aktivere Mannschaft. Unverständlicherweise waren
wir bereits drei Minuten (!) über der regulären Dauer der ersten
Halbzeit, als der Schiedsrichter bei einem leichten Rempler, der
zudem deutlich vor dem Strafraum war, zur Überraschung aller
Anwesenden Strafstoß für Kleinsachsenheim gab. Unser Torhüter
Jesaja hielt jedoch mit einem tollen Reflex den Strafstoß, sodass
wir mit einem 1:1 in die Halbzeitpause gingen.
Nach der Pause legte unser Team los wie die Feuerwehr. Marc
überlief zwei Gegenspieler und schoss nur Millimeter am Tor
vorbei. Schade, das war Pech! Drei Minuten später schoss Max
nach guter Vorlage von Maxi ebenfalls nur haarscharf vorbei.
Dann begann die "rüde Zeit" des Gegners. Immer wieder wurden unsere Spieler absichtlich hart angegangen und gefoult,
um unser Spielsystem zu unterbinden. Unsere angeschlagenen
Spieler mussten permanent außerhalb des Platzes behandelt
werden, wobei die jeweiligen Gegner nur selten vom Schiedsrichter ausreichend ermahnt wurden. In dieser Phase gelang
Kleinsachsenheim mit einem glücklichen Gewaltschuss aus 20
Metern direkt in den Winkel das im Hinblick auf den bisherigen
Spielverlauf unverdiente 2:1. Die harte Gangart des Gegners und
dieses Tor schockte und lähmte unser Team. Das 3:1 fiel nur
eine Minute später. Dann wurden Marc und Leon zum wiederholten Mal überhart gefoult und beide Spieler konnten die letzten
15 Minuten nicht mehr weiterspielen. Das 4:1 kurz vor Schluss
war dann nicht mehr entscheidend.
Schade, bei etwas anderem Spielverlauf wäre mehr für uns drin
Fußball - Aktiv
Die Vorbereitung hat nun ein Ende, der Ball rollt wieder …
Ergebnisse:
Sonntag 22.3.2015
TSV Weissach – Spvgg Renningen II
(5:0) 10:0
Neues Jahr neues Glück, in den Anfangsminuten war das Spiel
sehr ausgeglichen. Es dauerte eine Weile bis M. Eckert sich ein
Herz nahm und trocken zum 1:0 abschloss. Nun war Weissach
im Spiel abermals M. Eckert schlug den Ball raffiniert in den 16er
und M. Russ erhöhte auf 2:0. Nun war das Selbstbewusstsein
gestärkt und es wurde weiter nach vorne gespielt. L. Breitmaier
und S. Ewald erhöhten auf 4:0. Ein Eigentor der Gästemannschaft stellte den 5:0-Halbzeitstand her.
Hoch motiviert ging unser neu formiertes Team in die zweite
Hälfte und wurde durch einen Treffer von M. Russ und einem
Weitschusstor von M. Ruis belohnt. R. Gueffroy verwandelte
einen Elfmeter zum 8:0. Weissach ließ nicht locker und P. Keck
konnte per Kopf nach einem Eckball weiter erhöhen. Der Abschluss war M. Russ gegönnt, der nach einem langen Ball direkt
zum 10:0 Endstand traf.
Ein riesen Kompliment an die Mannschaft, die sich mit einigen
Spielern aus der zweiten Reihe sehr gut präsentierten.
Aufstellung: Vötter, Ruis, Eckert, Gueffroy, Keck, Russ, Stiefel,
Janek, Ewald, Di Gioia, M. Wöhr, H. Wöhr, Meinhardt, Breitmaier,
Gruber, Maciejewski
Tore: 2x Russ, Eckert, Breitmaier, Ewald, Ruis, Gueffroy, Keck
Dienstag 17.3.2015
TSV Weissach II – TSV Grossglattbach
9:1 (3:1)
Letzten Dienstag hatte die zweite Mannschaft ihren letzten Test
vor dem Rundenstart nächsten Samstag in Mönsheim. Hier
hatte man den Kreisliga B Vertreter aus Grossglattbach zu Gast.
Hochmotiviert ging man zu Werke und ließ dem Gegner wenig
Chancen sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Der Ball lief in
den eigenen Reihen sehr gut und so konnte man die Feldüberlegenheit auch schnell in Tore ummünzen. Zu Halbzeit ging man
mit einem 3:1-Führungspolster in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, der TSV drückte den
Gegner in die eigene Hälfte und so vielen die Tore konsequenter
Weise zum verdienten 9:1-Endstand. Torschützen an diesem
Abend waren: 3x Röckle, 2x Querimi, Maisch, Stiefel, Iannone
und ein Eigentor des Gegners.
Aufstellung: Vötter, Stiefel, Bruss, Keck, Musliu, Röckle, Querimi,
Janek, Dijkstra, Ebser, Eckert, Maisch, H. Wöhr, Hiemer, Gayer,
Iannone
Woche 13
34 Mittwoch,
25. März 2015
Nächste Spiele:
Samstag, 28.3.2015
14:00 Uhr Spvgg Mönsheim II – TSV Weissach II
18:00 Uhr Spvgg Mönsheim – TSV Weissach
Frauenfitness
Damengymnastik 60+
Wir sind eine nette, gewachsene Gymnastikgruppe und würden
uns über etwas Zuwachs freuen.
Seit Januar 2014 konnten wir Lisa Wagner aus Heimerdingen
als neue Übungsleiterin für uns gewinnen. Lisa Wagner beendet im Mai 2015 ihre Ausbildung als Pysiotherapeutin und
sie beherrscht ihre Aufgabe als Übungsleiterin perfekt. Wir
treffen uns immer mittwochs, in der Zeit von 18:30 bis 19:30
Uhr in der neuen Sporthalle in Weissach.
Bei Interesse informieren Sie sich bei Erika Dettweiler, Tel. 07044
31156, Annemarie Strobel, Tel. 07044 9159085 oder einfach
mittwochs reinschnuppern.
Bodystyling Kraft-/Ausdauertraining
Am Mittwoch 19.30 - 20.30 Uhr
Info bei Annemarie Strobel, Tel. 9159085. Außer in den Ferien!
Zumba:
Am Mittwoch, 20.30 - 21.30 Uhr, Info bei Silke Kautenburger,
Tel. 900008. Außer in den Ferien!
Wer Spaß am Sport und gute Laune hat, sollte auf jeden Fall
bei uns vorbeischauen. Man findet uns in der neuen Sporthalle
im Gymnastikraum.
Abt. Handball
Trainingszeiten der Handballabteilung des TSV Weissach:
• Jugend
Mittwoch: 17.00 - 19.00 Uhr (Heckengäusporthalle II)
5 - 10 Jahre
Freitag: 16.15 - 17.30 Uhr (Heckengäusporthalle II)
ab 10 Jahre
• Damen
Dienstag: 19.00 - 21.00 Uhr (Heckengäusporthalle I)
Donnerstag: 19.00 - 21.00 Uhr (Heckengäusporthalle I)
• Herren
Montag: 20.00 - 22.00 Uhr (Heckengäusporthalle I)
Donnerstag: 20.00 - 22.00 Uhr (Heckengäusporthalle II)
Besuchen Sie uns auch im Web unter www.weissach-handball.
de oder www.facebook.com/weissach.handball
Jugendtraining mit neuem Trainerteam
Hallo liebe Kinder, liebe Eltern,
wir sind die neuen Minitrainer des TSV Weissach und möchten
uns hiermit kurz vorstellen.
Oliver und Elke Fuchs beide 44 Jahre alt, Eltern von drei handballspielenden Jungs und von Beruf Physiotherapeuten.
Unterstützt werden wir von Nico Baumann, Spieler der ersten
Mannschaft des TSV Weissach.
Über 7 Jahre haben wir die großen Minis der SG Pforzheim/
Eutingen trainiert und zur Zeit sind wir noch als Trainer der weiblichen E-Jugend in Calmbach tätig.
Ab Mittwoch, den 25.02.2015 um 17:00 Uhr, geht es los!
Wir freuen uns riesig euch und eure Eltern kennenzulernen.
Ihr seid bestimmt neugierig wie und was so ein Minihandballer
alles trainiert.
Minihandballer müssen zuerst allgemeine, breitgefächerte und
sportmotorische Bewegungsabläufe erlernen. Dazu werden verschiedene Spiele und Übungen zur Koordinations-, Gleichgewichts-, Orientierungsschulung, Körperwahrnehmung und Sensomotorik durchgeführt. Es werden Übungen und Spiele mit und
ohne Ball/Geräte sein, die im physischen und psychischen Sinne
durchaus eine Herausforderung sein dürfen. Die Kinder lernen
zudem soziales Verhalten, das Umgehen mit verschiedenen Situationen, Überwinden von Ängsten, neue Freundschaften zu
schließen und viele andere Dinge.
Weissach aktuell
Damit die Minizeit unvergesslich bleibt, stehen der Spaß und die
Freude am Training an allererster Stelle!
Deshalb versuchen wir Trainer auf jedes Kind einzugehen um seine individuellen, einzigartigen Fähigkeiten zu fördern und fordern.
Denn: Jedes einzelne Kind ist etwas Besonderes!
Der TSV behält gegen den Erzrivalen die Oberhand
Am Sonntag trafen mit dem TSV Weissach und dem TV Vaihingen Enz zwei altbekannte Teams aufeinander, die sich seit der
Kreisliga B duellieren. Bislang hatte die Weissacher Mannschaft
aus dem Heckengäu immer die Nase vorn, was dazu führt, dass
die Vaihinger immer ganz besonders motiviert in diese Derbys
gehen. Zudem bestritten die Gastgeber ihr letztes Heimspiel
in dieser Saison und wollten ihren Zuschauern nochmal etwas
bieten. Aus diesem Grund war von Beginn an ein tolles Handballspiel zu sehen und die Fans beider Mannschaften sorgten für
eine ganz besondere Atmosphäre.
In der ersten Halbzeit wurde schneller Handball gespielt. Beide
Mannschaften waren hellwach und konzentriert, wodurch sich
keines der Teams absetzten konnte. Die Weissacher Abwehr
agierte leider etwas zu zaghaft und war oft einen Schritt zu
langsam, wodurch unglückliche Gegentreffer hingenommen werden mussten. Nachdem im Angriff das Tor vermessen wurde
und zahlreiche Bälle an den Pfosten oder Latte gingen, wurde
die Chancenverwertung besser. Nach 20 Minuten konnte der
TSV beim 8:11 zum ersten Mal mit drei Treffern in Führung gehen. Im Angriff hatte Rückraumspieler René Kilpper einen guten
Tag erwischt, der zusammen mit Johannes Auer und Stephan
Kilpper immer wieder den Weg in die Tiefe suchten. Dennoch
konnte die Führung bis zur Pause nicht gehalten werden. Durch
mehrere Zeitstrafen konnte der TV Vaihingen das Spiel wieder
ausgleichen. Mit 14:14 ging man in die Halbzeitpause.
Martin Kilpper versuchte als Coach mit der Halbzeitansprache
das Team nochmals zu einer Leistungssteigerung anzustacheln.
Die Ansprache schien auch zu wirken, denn nach Wiederanpfiff
übernahm der TSV wieder die Führung und baute diese auch
auf vier Tore aus. Ärgerlich war jedoch, dass Johannes Auer
wieder verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste und
später Nico Baumann mit der dritten Zeitstrafe vom Platz musste. Sich aufzuregen oder mit den Schiedsrichtern zu diskutieren
war jedoch sinnlos, stattdessen machten die frischen Kräfte von
der Bank ebenfalls einen guten Job und sorgten dafür, dass
Weissach bis in die Schlussphase in Führung blieb. Hier wurde
es jedoch nochmals hektisch. Der TVV stellte auf eine offensive Abwehr um und Weissach stand mal wieder mit nur vier
Feldspielern in Unterzahl auf dem Platz. Die letzten Würfe der
Vaihinger und sogar einen Strafwurf entschärfte jedoch Torwart
Torben Herzog.
Mit 25:28 wurde das Spiel schlussendlich gewonnen, die Erleichterung und Freude war groß. Die Spieler und die zahlreich
mitgereisten Zuschauer feierten, Sprechchöre in Form von „Spitzenreiter“, „Derbysieger“ und „Tabellenführer“ schallten durch
die Halle. Aus dem Spiel in Vaihingen werden neben den zwei
Punkten aber auch wieder Verletzungen und jede Menge blaue
Flecken mitgenommen. Jetzt heißt es Verletzungen auskurieren,
regenerieren und auf das kommende Heimspiel vorzubereiten.
Der Derbysieg wird nach Abpfiff gefeiert
Am kommenden Samstag kommt es in der Heckengäusporthalle
zum absoluten Spitzenspiel in der Bezirksklasse. Der TSV empfängt als Tabellenführer den Zweitplatzierten TSV Asperg mit dem
man noch eine offene Rechnung zu begleichen hat, denn das Hin-
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
spiel ging mit 34:17 an die Asperger. Die Herrenmannschaft des
TSV Weissach hofft daher wieder auf die lautstarke Unterstützung
der Zuschauer und bedankt sich für den Support in Vaihingen.
Es spielten: Torben Herzog und Ronny Zschiegner (beide TW),
Stephan Kilpper (2), Nico Baumann (3), Joachim Grimm (1),
Torben Kamphans, Johannes Auer (2), René Kilpper (7), Michael
Seyfried (4), Tobias Hoffmann (1), Mathias Müller (2/1), Max Häcker (1) und Robin Kilpper (5).
35
E-Jugend Turner – 4Kampf:
5. Laurenz Moch
Die nächsten Begegnungen:
Damen vs. TSF Ditzingen II, Samstag, 28.03.2015 um 16.00 Uhr
Herren II vs. TSV Asperg II, Samstag, 28.03.2015 um 18.00 Uhr
Herren I vs. TSV Asperg, Samstag, 28.03.2015 um 20.00 Uhr
Abt. Kinderturnen
Gaufinale in Herrenberg-Gültstein
Nachdem sich bei den Bezirksmeisterschaften 8 unserer Mädchen und Laurenz fürs Gaufinale des Turngau Stuttgart qualifiziert hatten, galt es, am 21./22. März in Gültstein die Gausieger
zu ermitteln. Gleichzeitig war dieses Gaufinale der Qualifikationswettkampf für das Regionalfinale, das am 09. Mai in Donzdorf
stattfinden wird. Wie erwartet hatten es die TurnerInnen mit
starker Konkurrenz vor allem aus dem Bezirk Stuttgart-Fildern
zu tun, konnten sich aber dennoch durch sehr gute Leistungen
gut behaupten.
Die Ergebnisse:
E-Jugend E9 – 4Kampf:
5. Kathrin Schleenvoigt, 12. Enna Kirchberger, 16. Dana Eickhoff
D-Jugend D10 – 4Kampf:
16. Lia Strack
Dana, Lia, Enna,
Kathrin (vorne)
C-Jugend C11 – 4Kampf:
7. Mailin Laupheimer, 11. Nina Bantien, 13. Adina Glaser, 15.
Vanessa Dennler
oben: Mailin, Adina;
unten: Nina, Vanessa
Herzlichen Glückwunsch an alle Mädchen! Und natürlich an
Kathrin und Laurenz, die sich mit ihren 5. Plätzen fürs Regionalfinale qualifiziert haben.
Nächste Wettkämpfe:
09. Mai: Regionalfinale Einzel in Donzdorf
20./21. Juni: Landesfinale Einzel in Weissach
Herzliche Grüße
Elke Pröllochs
Lauf- und Radtreff Weissach
Lauf
Treff
Aktuelles vom Lauf- und Rad-Treff
Ein neues Lauf- und Radtreff-Jahr steht
bevor mit vielen tollen Ereignissen, neuen Visionen und zahlreichen gemeinsamen Erlebnissen mit unseren TREFFMitgliedern.
Unser TREFF ist zu einer beachtenswerten Plattform für Jung und Alt geworden. Ein Ort, um in Gesellschaft mit
Spaß regelmäßig Sport zu treiben, um
die Gesundheit zu erhalten und zu verbessern.
Am Sonntag, dem 29. März 2015 beginnt die Sommerzeit. Damit ändern
sich auch die Lauftreffzeiten für alle
Jogging-, Walking-, und Nordic-Walking-Freunde.
Wir treffen uns in der Sommersaison
erstmals
am Donnerstag, dem 2. April 2015
um 19:00 Uhr am Häckselplatz
Nußdorfer Straße in Weissach
und
am Samstag, dem 4. April 2015
um 17:00 Uhr an der Vorbergblickhütte
in Weissach.
Diese Startzeiten gelten für alle Donnerstage und Samstage
grundsätzlich für die ganze Sommerzeit. Über Änderungen werden wir an dieser Stelle rechtzeitig informieren.
Unsere Radtrefffreunde treffen sich am Dienstag, dem 7. April 2015 um 17:30 Uhr am neuen Startplatz am Strudelbach,
Kreuzung Bachstraße/IV. Querstraße u. Aidenbergsteige.
Mit Karin und Otto werden wir wieder ca. 2 ½ Stunden auf
autofreien Feld- und Waldwegen unterwegs sein.
Neues Jahr, neuer Runningstart – der run up 2015 am Samstag, dem 25. April 2015 um 11:00 Uhr an der Vorbergblickhütte in Weissach
An diesem Samstag heißt es: „ raus aus dem Sessel, rein in die
Sport- oder Wanderschuhe und ran an die Stöcke, die Laufsaison 2015 ist eröffnet“. Voraussichtlich können wir an diesem Tag
gleichzeitig den von uns geplanten und initiierten Wander- und
Walkingpark der Gemeinden Weissach und Wiernsheim offiziell
eröffnen. Neugierig? Dann wartet bitte unsere demnächst folgen-
Woche 13
36 Mittwoch,
25. März 2015
den Informationen zu diesem Highlight ab.
Ausblick auf unser Jahresprogramm 2015:
Zusätzlich zu unseren regelmäßigen Treffs wird es in den Monaten Mai und Juni folgende Veranstaltungen geben:
Samstag, 09. Mai 2015: Führung durch das Stuttgarter Bohnenviertel mit schwäbischen Leckereien
Samstag, 30. Mai 2015: ganztägige Familienradwanderung im
Ländle
Samstag, 27. Juni 2015: Sommerfest mit unseren Lauf- und
Radtrefffreunden Nußdorf an der Flachter Waldhütte
Auskunft geben alle Lauf- und Radtreffbetreuer.
Es sind immer alle Freizeitsportler/-innen mit ihren Angehörigen
unserer Gemeinde und aus den Nachbargemeinden bei uns
herzlich eingeladen!
Weissach aktuell
Art der Einschränkung erhalten sie beispielsweise Erleichterungen beim Parken, Vergünstigungen im öffentlichen Nahverkehr,
ermäßigte Eintrittspreise in Museen, Theater, Kinos, Senkung
oder eine Gutschrift auf den Telefonanschluss oder Wegfall der
Rundfunkgebühr bei einzelnen Behinderungsarten. Mitglieder des
VdK können sich übrigens bei Antragstellung oder Widerspruch
in unserer Sprechstunde beraten und helfen lassen. Wie man
einen solchen Ausweis bekommt, erklärt VdK-TV in einem Video.
Siehe unter: www.vdktv.de
13.09., So. „VdK - ÄLTER werden+FIT bleiben
- KulTOUR-Reise“
Freuen Sie sich auf fünf unbeschwerte Reisetage in bekannter und
fröhlicher VdK Gesellschaft. Anmeldung jetzt bei Ursula Reich.
Turnen
BiB – Babys in Bewegung
Babys erobern sich über Bewegung und Sinneswahrnehmungen die Welt. Sie sind von Anfang an aktiv, interessiert und
lernfähig. Im Kurs "Babys in Bewegung - mit allen Sinnen"
lernen Eltern und Babys auf spielerische Art und Weise Bewegungs- und Sinnesanregungen kennen, die dem jeweiligen
Entwicklungsstand des Kindes entsprechen.
Spaß und Freude am gemeinsamen Erleben und Bewegen
stehen hierbei im Vordergrund.
Für Babys ab 6 Monaten
Beginn: Donnerstag, 16. April 2015
Zeit:
9:30 Uhr
Kosten: 10 Einheiten
50,00 € für Mitglieder des TSV Weissach
70,00 € für Nichtmitglieder
Anmeldungen und weitere Infos:
[email protected]
VdK
Ortsverband Flacht
SOZIALVERBAND VdK Flacht in Weissach informiert:
BERLIN und POTSDAM mit großem Insiderprogramm ist im VdK
Reise-Flyer beschrieben. Das umfangreiche und interessante
Besichtigungsprogramm ist eben eine besondere Reise in eine
besondere Stadt: „BERLIN mit HERZ + SCHNAUZE“. Mit dieser
Reise bietet sich sowohl für VdK Mitglieder, als auch für Gäste
eine Gelegenheit, die Spree-Metropole von ihren schönsten Seiten kennen zu lernen. Das ausführliches Reiseprogramm erhalten
Sie beim Flachter VdK. Siehe auch:
www.vdk-sozialverband-flacht-reich.jimdo.com/
EIN SPRUCH: „Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel.“ (Wilhelm Busch)
25.03., Mi. „VdK - ÄLTER werden+FIT bleiben - LGT“
LUSTIGES GEDÄCHTNIS TRAINING Ort: Weissach-Flacht, Otto-Mörike-Stift; Sandweg 10; Zeit: 09:30 - 11 Uhr.
26.03., Do. „VdK - ÄLTER werden+FIT bleiben - NW“
NORDIC WALKING Ort: Stahlbühl-Parkplatz.
Zeit: Mo.: 16 Uhr; Di., Mi., Do.: 09:00 Uhr.
VdK Beratung, Hilfe und rechtliche Vertretung im Sozialrecht
VdK Ortsverband - FLACHT - Ursula Reich,
Friedenstraße 47 71287 Weissach, TEL: +49 (0)7044 33756
FAX: +49 (0)7044 33777, E-Mail: [email protected]
VdK TV erklärt,
wie man einen Schwerbehindertenausweis beantragt. In
Deutschland sind etwa 7,5 Millionen Menschen schwerbehindert. Als schwerbehindert gelten Menschen mit einem Schwerbehindertenausweis und einem amtlich anerkannten Grad der
Behinderung (GdB) von 50 und mehr. Damit sie ihre Rechte und
Nachteilsausgleiche in Anspruch nehmen können, erhalten sie
auf Antrag einen Schwerbehindertenausweis. Dieser Ausweis
sorgt für manche Erleichterung im Alltag. Sie können bei der
Einkommensteuer einen Freibetrag geltend machen. Je nach
27.03., Fr. „VdK ÄLTER werden+FIT bleiben - KINOBESUCH“
Hallo Kinofreunde! Wir besuchen das Kino-Center Weil der Stadt;
danach gönnen wir uns noch einen traditionellen „VdK ABSACKER“.
Unsere Filmauslese: „ZU ENDE IST ALLES ERST AM SCHLUSS“
Drei Generationen zeigt
der Film: Romain der
Literaturstudent möchte
ein Buch schreiben,
jobbt aber erst einmal
als Nachtportier in einem kleinen Pariser Hotel. Sein frühzeitig pensionierter Vater kann
sich mit dem Nichtstun
nicht abfinden und nervt
vor allem seine Frau,
die ein eigenes Leben
will. Die Großmutter, die
nach dem Tod ihres
Gatten in ein luxuriöses
Seniorenheim
abgeschoben wird, büxt
bald aus. Im Briefkasten
findet der junge Romain
eine Karte der alten
Lady und bekommt ei-
Woche 13
Mittwoch, 25. März 2015
Weissach aktuell
nem kleinen Hinweis, wo sie sich aufhält. Er macht sich auf in
die Normandie, dem Ort ihrer Kindheit und Jugend und lernt
dabei was wirklich zählt - nämlich das… Wir bilden Fahrgemeinschaften. Für die Vorbestellung der Kinokarten benötigen wir Ihre
telefonische Anmeldung am Freitag, den 27.03.2015, nachmittags 14 bis 17:30 Uhr bei Ingrid Engel, TEL: 07044 905688.
Gäste sind herzlich willkommen, wir freuen uns auf Sie.
Parteien
Bürgerliste
Unabhängige
Wählervereinigung e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung der Bürgerliste
Liebe Mitglieder der Bürgerliste,
die diesjährige Jahreshauptversammlung der Bürgerliste findet
am Mittwoch, den 25. März 2015 um 19.00 Uhr im Lehrsaal
des ehemaligen Feuerwehrmagazins in Flacht statt. Hierzu
laden wir Sie ganz herzlich ein. Nach dem formellen Teil wollen
wir Sie über die aktuellen kommunalpolitischen Themen informieren, diese gemeinsam mit Ihnen diskutieren und stehen für
Anregungen und Fragen gerne zur Verfügung.
Agenda:
- Begrüßung
- Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2014
- kurzer Ausblick auf 2015
- Bericht der Kassiererin
- Bericht des Kassenprüfers
- Entlastung des Vorstands
- Bericht/Diskussion über die aktuellen Themen aus dem Gemeinderat
- Einrichtung eines Bürgerlisten-Stammtisch
- Ausblick auf Termine in 2015
- Verschiedenes und Sonstiges
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Andreas Pröllochs und Werner Knapp
Sonstiges
Wochenmärkte im Landkreis Böblingen
Die IHK hat erstmals die Wochenmärkte im Landkreis Böblingen
erhoben und in einer Übersicht zusammengestellt. „Wochenmärkte helfen mit, die zentralen Verkaufsstandorte in kleineren
Gemeinden und den Stadtteilen der Mittelzentren im Landkreis
zu beleben - das kommt auch den ansässigen Einzelhändlern
zugute“, erklärt Marion Oker, Leitende Geschäftsführerin der IHKBezirkskammer Böblingen. Wochenmärkte bieten, so Oker, die
Möglichkeit einer Nahversorgung an Standorten, an denen es
keine Lebensmitteleinzelhändler in erreichbarer Nähe gibt.
„Die Wochenmärkte im Landkreis Böblingen tragen dazu bei, die
Ortszentren zu einem Platz des Einkaufens und des Bürgerlebens zu machen“, stellt Oker fest. So helfen sie insbesondere
jenen Standorten, die weniger im Fokus von größeren
Lebensmittelhändlern stehen. Genau so wichtig ist hierfür aber
auch die gezielte, überörtlich abgestimmte Ansiedlungspolitik.
Darüber hinaus können Wochenmärkte Impulsgeber für eine
Wiederbelebung der zentralen Versorgungsbereiche sein und
schaffen ein Einkaufserlebnis.
Die Übersicht berücksichtigt die von den 26 Kommunen des
Landkreises Böblingen gemeldeten Wochenmärkte. Sie wird fortlaufend aktualisiert und kann unter www.stuttgart.ihk.de, Dokumentennummer 1351460, direkt abgerufen werden.
37
Wassonstnochinteressiert
Aus dem Verlag
Veröffentlichen Sie Ihre Geschichten,
teilen Sie Ihre Fotos
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser,
ein neues Bürgerportal ist seit geraumer Zeit online. Es steht
unter dem Motto
Von den Bürgern für die Bürger
und ist unter www.gemeindeklick.de zu finden.
Der Gemeindeklick ist eine Mischung aus sozialem Netzwerk
und einem Portal für lokale Nachrichten. Aus vielen Zuschriften, die wir über unsere Aktionsseiten erhalten, haben wir
gelernt, dass nicht nur Profis gut schreiben können.
Deshalb geht es beim Gemeindeklick um Beiträge von den
Menschen vor Ort. Teilen Sie Ihr Wissen mit anderen, bereichern Sie diese einzigartige Bürger-Informationsplattform
mit interessanten oder originellen Inhalten. Ihrer Kreativität
sind so gut wie keine Grenzen gesetzt.
Ihr Hobby, Sehenswürdigkeiten oder die schöne Natur vor der
Haustür, Veranstaltungshinweise oder Infos aus Vereinen oder
Kirche, Rezepte oder Basteltipps – alles kann ein Thema sein.
Einen Beitrag zu erstellen ist ganz einfach.Nach einer einmaligen kostenlosen Registrierung können Sie sofort loslegen
und veröffentlichen, was immer Ihnen rund um Ihren Ort interessant erscheint.Wählen Sie zwischen Beitrag, Schnappschuss, Bildergalerie oder Veranstaltung.
Stellen Sie sich diese Fragen, ist Ihr Artikel schon so gut wie
fertig:
• Wo waren Sie dabei?
• Was haben Sie miterlebt?
• Wie sehen Sie das?
• Was ist Ihnen aufgefallen?
• Wo kennen Sie sich aus?
• Wozu haben Sie gute Tipps?
• Was liegt Ihnen am Herzen?
• Was können Sie weiterempfehlen?
Übrigens, wenn Ihnen das Schreiben nicht so liegt – tolle Fotos sind natürlich auch gefragt. Einzelne Bilder können als
Schnappschuss und mehrere als Bilderserie eingestellt werden.
Auch wenn Sie nicht aktiv mitmachen möchten, freuen wir
uns über Ihr Interesse. Schauen Sie einfach mal rein, denn mit
dem Gemeindeklick behalten Sie den Ort im Blick.
Es grüßt Sie freundlich
Ihr Verlag Nussbaum Medien
Rezepte zu Ostern von unseren Lesern
SPIEGELEI-QUARK
für 4 Personen
500 g Magerquark
50 g Zucker mit Vanillemark aus der Schote mischen
(oder 1 Päckchen Vanillezucker)
1 Becher Schlagsahne
1 kleine Dose Aprikosen
Quark mit etwas Aprikosensaft (4 Esslöffel)
und Zucker verrühren. Sahne steif schlagen
und unter den Quark heben.
In runde Portionsschälchen füllen und mit einer Aprikosenhälfte belegen.
Ein Rezept von Gabriele Oppold