Erfolgreich werben heißt mehr verkaufen!

www.jettingen.de
16 16. April 2015
Das Kasperletheater kommt
am 22. 4. um 16 Uhr in
den Mehrzweckraum des
Rathauses
7
Die VHS lädt am Samstag,
18. 4. um 20 Uhr zu der Aufführung „Gott des Gemetzels“
in den Bürgersaal ein
10
Am Donnerstag, 23.4. findet
ab 17 Uhr die Sprechstunde
vom Sozialen Dienst im
Rathaus statt
14
2
16. April 2015
„Jettingen gestern und heute“
ist eine bunte Sammlung mit Geschichten und Bildern,
die alle eines zeigen – Jettingen hat sich verändert!
Alte Ortsansichten, mit heute nicht mehr vorhandenen
Gebäuden, werden den aktuellen Ansichten gegenübergestellt.
Unter anderem werden Veränderungen
in den Schulen und Kindergärten, in der Landwirtschaft
und im Handwerk genau so betrachtet wie die
Entwicklung der Feuerwehr oder das
Einkaufen und Einkehren in Jettingen einst und heute.
Viele ältere Jettinger werden sich beim Schmökern
an das eine oder andere erinnern und können ihren Enkeln
zeigen, wie es früher einmal war.
26,50 €
60 JAHRE DANACH
DEM FRIEDEN DIENEN
Die Brandnacht von Oberjettingen
am 16. April 1945
Zeitzeugen erinnern sich.
10,00 €
In "Geheimmission Pommerlesloch" steht der 12-jährige Gally vor einem
riesigen Problem: Seine Leidenschaft für Abenteuer beansprucht
so viel Zeit, dass er das Lernen für die Schule vernachlässigt.
Gallys Noten sind sehr schlecht und seine Versetzung ist gefährdet.
Nur durch ein gutes Referat im Fach Mensch-Natur-Kultur kann er
das Klassenziel noch erreichen. Sein Thema sind "Höhlen" und er
muss über das "Pommerlesloch" berichten. Doch wie gelingt es ihm
ausgerechnet bei seinem strengsten Lehrer eine gute Note zubekommen?
Da bringt ihn sein Freund Ralle auf eine geniale Idee und ein spannendes
Abenteuer nimmt seinen Lauf.
Buch: 7,99 €
CD:
6,99 €
Jettinger Postkarten 0,50 €
Die Bücher und Postkarten sind bei der Gemeinde Jettingen,
Albstraße 2 in Zimmer 23 im OG erhältlich.
3
16. April 2015
Einladung zur Gemeinderatssitzung
am Dienstag, 21. April 2015
Einladung zur öffentlichen Gemeinderatssitzung am 21. April
2015 um 19.00 Uhr, im Mehrzweckraum, nach TOP 1 im Sitzungssaal des Rathauses Jettingen
1. Abschluss der Rathaussanierung im Mehrzweckraum
2. Verabschiedung der Verwaltungsmitarbeiterin
Renate Rinderknecht
3. Einwohnerfragestunde*
4. Jahresbericht 2014 der Volkshochschulleiterin
5. Beschaffung eines neuen Radladers
6. E
rneuerung des Feldweges nördlich Öfele/Hubweg
bis Gemeindeverbindungsstraße Sindlingen (Ghäuweg)
7. Bildung von Haushaltsresten 2014
8. Bausache
– Errichtung einer landwirtschaftlichen Maschinen- und
Gerätehalle auf Grundstück Flst. Nr. 2714 Höhenhöfe 8/1
im Ortsteil Oberjettingen
9. Bausache
– Errichtung einer Doppelgarage auf Grundstück Flst. Nr. 377,
Sindlinger Straße 30 sowie Abbruch des bestehenden
Schuppens im Ortsteil Oberjettingen
10. Bausache
– Errichtung eines Anbaus an das denkmalgeschützte
Gebäude auf Grundstück Flst. Nr. 5001/2, Schloßstraße
6/2 im Ortsteil Unterjettingen/Sindlingen
11. Bausache
– Errichtung einer unterkellerten Garage mit Lagerraum
auf Flst. Nr. 6/1, Gebäude Aischbachstraße 9 im Ortsteil Unterjettingen
12. Verschiedenes und Bekanntgaben
Die Nach der öffentlichen Gemeinderatssitzung schließt sich eine
nichtöffentliche Sitzung an.
Die Bevölkerung ist zu der öffentlichen Gemeinderatssitzung
herzlich eingeladen.
Die Sitzungsunterlagen können vor dem Sitzungssaal eingesehen werden.
c) Zu den gestellten Fragen, Anregungen und Vorschlägen nimmt der Vorsitzende Stellung. Kann zu einer Frage nicht sofort Stellung genommen werden, so wird die Stellungnahme in der
folgenden Fragestunde abgegeben. Ist dies nicht möglich, teilt der Vorsitzende dem Fragenden den Zeitpunkt der Stellungnahme rechtzeitig
mit. Widerspricht der Fragende nicht, kann die Antwort
auch schriftlich gegeben werden. Der Vorsitzende kann unter den Voraussetzungen des § 35
Abs. 1 Satz 2 GemO von einer Stellungnahme absehen,
insbesondere in Personal-, Grundstücks-, Sozialhilfeund Abgabensachen sowie in Angelegenheiten aus dem
Bereich der Sicherheits- und Ordnungsverwaltung.
Sprechstunde des Bürgermeisters
Am Donnerstag, 23. April 2015 findet die Sprechstunde von
Bürgermeister Burkhardt nicht statt.
Wir bitten um Beachtung.
Fundsachen
Folgende Fundsachen wurden im März 2015 abgegeben:
– Verschiedene Schlüssel
– Jacke

Jetzt den Urlaub vorbereiten – Ausweisdokumente prüfen

         
       


            
       
         


 


          
         
         
         



 

        
      

      




*§ 27 Einwohnerfragestunde
Geschäftsordnung
(1) Einwohner und die ihnen gleichgestellten Personen und
Personenvereinigungen nach § 10 Abs. 3 und 4 GemO
können bei öffentlichen Sitzungen des Gemeinderats Fragen
zu Gemeindeangelegenheiten stellen oder Anregungen und
Vorschläge unterbreiten (Fragestunde).
(2) Grundsätze für die Fragestunde:
a) Die Fragestunde findet in der Regel am Beginn der ersten
öffentlichen Sitzung jedes dritten Monats statt. Ihre Dauer
soll 60 Minuten nicht überschreiten.
b) Jeder Frageberechtigte im Sinne des Absatzes 1 darf
in einer Fragestunde zu nicht mehr als zwei Angelegenheiten Stellung nehmen und Fragen stellen. Fragen, Anregungen und Vorschläge müssen kurz gefasst
sein und sollen die Dauer von drei Minuten nicht überschreiten.



 







 



 



 


 








Erfolgreich werben heißt mehr verkaufen!
4
16. April 2015
Vandalismus an der Bepflanzung hinter der
Decker-Hauff-Grundschule
Die reine Lust an der Sachbeschädigung muss es gewesen sein, die
dazu geführt hat, dass in der Nacht
von Samstag, 11. April auf den
Sonntag, 12. April die Pflanzen am
Martinsweg
hinter
der
Decker-Hauff-Grundschule herausgerissen wurden. So ein gemeinschädliches Verhalten können und wollen wir nicht akzeptieren. Wer Beobachtungen gemacht
hat, die zur Ergreifung der Täter führen kann, soll sich bitte beim Polizeiposten Gäu Telefon (0 70 32) 2 70 80
melden.
Radwegausbau Jettingen-SindlingenHaslach in vollem Gange
Die Ausbauarbeiten am Radweg Jettingen-Sindlingen-Haslach
sind im vollen Gange. Auf Haslacher Gemarkung bis nördlich
des Hofs Herrmann sind die Untergrundarbeiten bereits durchgeführt. Derzeit erfolgt der Bau des Neubauteils entlang des Grabens beim Alleenbrünnle. Der Gesamtausbau soll bis Anfang des
Sommers fertig sein.
14 neue Parkplätze an der Emminger Straße
fertig gestellt
Letzte Woche erfolgten noch die Pflanzarbeiten. Nun sind die 14
neuen Parkplätze in der Emminger Straße aber fertig. Die neuen
Parkplätze verbessern nicht nur das Ortsbild sondern sind im Gegensatz zu den alten erneuerungsbedüftigen Parkplätzen deutlich besser an- und abfahrbar. Die Kosten für die Baumaßnahme
können durch Zuschüsse aus dem Landessanierungsprogramm
und den Verkauf von nun nicht mehr erforderlichen Grundstücksflächen erfolgen.
Hundekot auf Feldwegen und
privaten Grundstücken
Wer könnte es „dem besten Freund des Menschen“ verübeln,
dass er hin und wieder das dringende Bedürfnis verspürt, sich in
die Büsche zu verziehen und dort „sein Geschäft“ zu verrichten?
Hat er doch kein Empfinden dafür, dass nicht jeder Ort dafür geeignet ist, sich derart zu erleichtern. Ärgerlich ist nur, wenn dieses
Empfinden auch den Hundehaltern abhanden gekommen ist und
sie ihre Vierbeiner auf den Feld- oder Gehweg, den nächstbesten
Garten, in Grünanlagen, während der Wachstumsphase in landwirtschaftlich genutzte Flächen oder sogar auf den Kinderspielplatz machen lassen. Zu Recht ärgert sich mancher, der nach
dem Gang durch seinen Garten oder einem Spaziergang auf den
Jettinger Wander- und Feldwegen erst einmal die Schuhe von
Hundekot befreien muss, ehe er sein Haus wieder betreten kann.
Noch ärgerlicher ist es, wenn man erst einmal nachsehen muss,
ob nicht schon wieder ein Hund sein Häufchen auf den Rasen
gesetzt hat, ehe man seine Kinder dort spielen lassen kann. Auf
landwirtschaftlichen Flächen verdirbt der Hundekot das Futter, im
Kindergarten und auf Spielplätzen ist er wegen der Krankheitserreger sogar gefährlich.
Und so gilt noch immer, was Stuttgarts ehemaliger Oberbürgermeister Manfred Rommel schon vor Jahren monierte: „ Der Verwaltung täglich Brot ist und bleibt der Hundekot.“
Die Klagen, die in letzter Zeit wieder verstärkt beim Ordnungsamt
eingegangen sind, sollten alle Hundehalter daran erinnern, dass
es ihre Pflicht ist, das Abkoten ihres Hundes auf fremden Grundstücken und öffentlichen Wegen zu verhindern. Dabei ist es ja
gar nicht so schwer, sich hier sozialadäquat zu verhalten: Die Gemeinde unterstützt die Hundehalter durch die kostenlose Abgabe
von Hundetüten und das Aufstellen von speziellen Mülleimern für
die benutzten Beutel.
Deshalb nochmals die Bitte an alle Hundehalter: Lassen Sie Ihren
Hund nicht auf privaten oder öffentlichen Flächen sein Geschäft
verrichten. Und wenn es sich nicht verhindern lässt, nehmen Sie
die Hinterlassenschaft Ihres Vierbeiners mit und entsorgen Sie
sie an geeigneter Stelle. Andernfalls droht bei einer Anzeige ein
empfindliches Bußgeld.
Das gilt im Übrigen auch für Hundehalter, die ihren Hund innerhalb des Ortes unangeleint herumlaufen lassen. Deshalb sei an
dieser Stelle nochmals auf den allgemeinen Leinenzwang hingewiesen. Jeder Hund – vom Pudel bis zum Rottweiler – muss im
Ort an die Leine und zwar unabhängig davon, ob er von seinem
Besitzer als gefährlich oder harmlos eingestuft wird. Auch hier
droht bei Verstößen eine Geldbuße.
16. April 2015
5
Veröffentlichung standesamtliche Nachrichten
Bodenrichtwerte
Geburten
März
Josua Maximilian Schiek, geb. am 1. März 2015 in Herrenberg,
Sohn von Werner Rudolf Willi und Jessica Jennifer Schiek, geb.
Ottmüller, Römerstraße 9
Marlene Gulden, geb. am 5. März 2015 in Jettingen, Tochter von
Sven und Tanja Gulden, geb. Baitinger, Achalmstraße 11
Lennart Reichart, geb. am 21. März 2015, Sohn von Simon und
Nicole Reichart, geb. Heilmbauer, In der Breite 9
Öffentliche Bekanntmachung des Gutachterausschusses
der Gemeinde Jettingen zur Ermittlung der Bodenrichtwerte
für Grundstücke in Jettingen gemäß § 12 der Gutachterausschussverordnung i.V. mit §§ 193, 196 BauGB
Gemäß § 12 Abs. 3 der Gutachterausschussverordnung in Verbindung mit §§ 193 Abs. 3, 196 des Baugesetzbuches (BauGB)
sind die örtlichen Gutachterausschüsse verpflichtet, mind. alle
2 Jahre die „durchschnittlichen Lagewerte für den Boden unter
Berücksichtigung des unterschiedlichen Entwicklungszustandes“, mindestens jedoch für erschließungsbeitragsfreies Bauland
zu ermitteln. Diese Bodenrichtwerte sind u.a. Grundlage für die
Verkehrswertermittlungen des Gutachterausschusses und der
privaten Gutachter sowie für alle grundstücksbezogenen Bewertungen des Finanzamtes.
Der Gutachterausschuss der Gemeinde Jettingen sowie eine bestellte Vertreterin der Finanzbehörde haben durch Beschluss vom
9. April 2015 die nachstehenden Bodenrichtwerte durch Auswertung der Kaufpreissammlung im Zeitraum vom 1. Januar 2013 bis
31. Dezember 2014 nach den vorgenannten Bestimmungen des
Baugesetzbuches und der Gutachterausschussverordnung ermittelt. Für die Ermittlung der Bodenrichtwerte wurden alle Kaufverträge, die im genannten Zeitraum von den Notaren beurkundet wurden, herangezogen und ausgewertet. In der Auswertung
berücksichtigt wurden jedoch nur Kaufpreise, die „im gewöhnlichen Geschäftsverkehr“ ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder
persönliche Verhältnisse erzielt wurden.
Auskünfte zu den Bodenrichtwerten erteilt die Geschäftsstelle
des örtlichen Gutachterausschusses, Frau Kellner, Telefon (0 74
52) 7 44-14.
Die Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken, für die im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse vorliegen. Sie sind
bezogen auf den Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstücks für „baureifes Land“. Baureifes Land sind erschließungsbeitragsfreies Bauland und Flächen, die in ortsüblicher Weise
ausreichend erschlossen sind (= voll erschlossen). Bodenrichtwerte werden grundsätzlich altlastenfrei ausgewiesen und sind
ohne bindende Wirkung. Sie berücksichtigen einzelne, spezifische Merkmale eines Einzelgrundstücks nicht.
Abweichungen eines einzelnen Grundstücks von dem Bodenrichtwertgrundstück in den wertbeeinflussenden Merkmalen und
Umständen, wie z.B. Erschließungszustand, spezielle Lage, Art
und Maß der baulichen Nutzung, Bodenbeschaffenheit, Grundstücksgestalt, bewirken in der Regel entsprechende Abweichungen seines Verkehrswertes von dem Bodenrichtwert. Bei Bedarf
können Antragsberechtigte nach § 193 BauGB ein gebührenpflichtiges Gutachten beim Gutachterausschuss der Gemeinde
Jettingen, Geschäftsstelle, Zimmer Nr. 14, Frau Kellner, über den
Verkehrswert beantragen.
Eheschließungen
März
7. März 2015
Konstantin Minch und Henrike Marhild Alrun Schmidt, wohnhaft
in Herrenberg, Rostocker Straße 2
Sterbefälle
März
Margarete Selma Förster, geb. Ansorge, zuletzt wohnhaft Emminger Straße 13, ist am 8. März 2015 in Jettingen verstorben.
Dorothea Barbara Katherine Schmidt, geb. Wolfer, zuletzt wohnhaft Höflestraße 13, ist am 9. März 2015 in Leipzig verstorben.
Christian Wilhelm Reichert, zuletzt wohnhaft Kohlplatte 23, ist
am 14. März 2015 in Herrenberg verstorben.
Adelia Mesli, geb. Gaal, zuletzt wohnhaft Finkenweg 31, ist am
22. März 2015 in Herrenberg verstorben.
Diethelm Kampling, zuletzt wohnhaft Friedrichstraße 10, ist am
23. März 2015 in Jettingen verstorben.
Sollten Sie die Veröffentlichung Ihrer Eheschließung, der Geburt Ihres Kindes oder des Todes eines Angehörigen wünschen, erklären Sie dies bitte gegenüber dem Standesamt
Jettingen (Frau Schöllkopf, Telefon (0 74 52) 7 44-31, E-Mail:
[email protected]).
Als zweites Brautpaar in diesem Jahr gaben sich Konstantin
Minch und Henrike Marhild Alrun Schmidt im romantischen Trauzimmer der Jettinger Kulturscheuer das Ja-Wort.
Herrlicher Sonnenschein rundete den Start in das gemeinsame
Eheleben ab.
Die Gemeinde Jettingen gratuliert dem frisch getrauten Ehepaar
ganz herzlich und wünscht ihm für den gemeinsamen Lebenswag
alles Gute!
Bodenrichtwerte Richtwert für den Zeitraum
Wohnbauflächen 1. 1. 2013 bis 31. 12. 2014
Baugebiet „Kreuzen“
225 Euro/m²
Baugebiet „Langer Zaun“
225 Euro/m²
Baugebiet „Hittelbrunn“
255 Euro/m²
Baugebiet „Leintel Oberjettingen“
220 Euro/m²
Baugebiet „Östlich Zellers Garten“
235 Euro/m²
Baugebiet „Röte mit Altenwohnanlage“
235 Euro/m²
Übrige Wohnbaugebiete in beplanten Ortsbereichen200 Euro/m²
Wohnbaugrundstücke im Innenbereich (§ 34 BauGB)180 Euro/m²
Gewerbeflächen
65 Euro/m²
Konstantin Minch und Henrike Schmidt (7. März 2015)
Jettingen, den 9. April 2015
gez. Dieter Brösamle
stellv. Vorsitzender des Gutachterausschusses
6
16. April 2015
ZWECKVERBAND (FREIVERBAND)
ABWASSERREINIGUNG GÄU-AMMER –
Sitz Herrenberg –
HAUSHALTSSATZUNG
FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015
Auf Grund von §§ 18 und 19 Abs. 1 des Gesetzes über kommunale Zusam­men­arbeit (GKZ) i.d.F. vom 14. Dezember 2004 (Ges.
Bl. S. 884) und auf Grund von § 79 der Gemeindeordnung für
Baden-Württemberg i.d.F. vom 24. Juli 2000 (Ges.Bl. S. 581, ber.
S. 698, zuletzt geändert am 16. April 2013, Ges.Bl. S. 55) hat die
Verbandsversammlung am 13. Februar 2015 folgende
Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015
beschlossen:
§1
Ergebnishaushalt
Der Ergebnishaushalt wird festgesetzt mit dem
Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge von
2.412.183 Euro
Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen von 2.412.183 Euro
Ordentliches Ergebnis von
0 Euro
Abdeckung von Fehlbeträgen aus Vorjahren von
0 Euro
Veranschlagtes ordentliches Ergebnis von
0 Euro
Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge von
0 Euro
Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen von 0 Euro
Veranschlagtes Sonderergebnis von
0 Euro
Veranschlagtes Gesamtergebnis von
0 Euro
§2
Finanzhaushalt
Der Finanzhaushalt wird festgesetzt mit dem
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit
Zahlungsmittelüberschuss / -bedarf des Ergebnishaushalts von 1.701.712 Euro
1.512.482 Euro
189.230 Euro
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus 190.000 Euro
Investitionstätigkeit von
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus 1.335.000 Euro
Investitionstätigkeit von
Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss /
-bedarf aus Investitionstätigkeit von
-1.145.000 Euro
Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss /
-bedarf von
-955.770 Euro
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus
Finanzierungstätigkeit von
1.218.115 Euro
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus
Finanzierungstätigkeit von
262.345 Euro
Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss /
-bedarf aus Finanzierungstätigkeit von
955.770 Euro
Saldo des Finanzhaushalts von
0 Euro
§3
Kreditermächtigung Gesamtbetrag der
vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen
und Investitionsförderungsmaßnahmen
1.145.000 Euro
§4
Verpflichtungsermächtigung Gesamtbetrag der
vorgesehenen Verpflichtungsermächtigungen
0 Euro
§5
Kassenkreditermächtigung
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird festgesetzt auf 200.000
Euro
§6
Betriebskostenumlagen (Ergebnishaushalt)
Nach § 11 der Verbandssatzung werden die bei den Verbandsmitgliedern für das Haushalts­jahr zu erhebenden Umlagen im Ergebnishaushalt vorläufig wie folgt festge­setzt:
Für die Stadt Herrenberg auf
1.129.488 Euro
Für die Gemeinde Gäufelden auf
267.585 Euro
Für die Gemeinde Jettingen auf
179.765 Euro
Für die Gemeinde Mötzingen auf
108.627 Euro
Die endgültige Festsetzung erfolgt beim Rechnungsabschluss.
§7
Zinsumlage (Ergebnishaushalt)
Nach § 11 Abs. 2 der Verbandssatzung werden die bei den Verbandsmitgliedern für das Haushalts­jahr zu erhebenden Umlagen
im Ergebnishaushalt vorläufig wie folgt festge­setzt:
Für die Stadt Herrenberg auf
6.012 Euro
Für die Gemeinde Gäufelden auf
1.696 Euro
Für die Gemeinde Jettingen auf
1.137 Euro
Für die Gemeinde Mötzingen auf
652 Euro
Die endgültige Festsetzung erfolgt beim Rechnungsabschluss.
§8
Kapitalumlage (Finanzhaushalt)
Nach § 11 und § 9 der Verbandssatzung werden die bei den Verbandsmitgliedern für das Haushaltsjahr zu erhebenden Umlagen
im Finanzhaushalt vorläufig wie folgt festge­setzt:
Für die Stadt Herrenberg auf
120.270 Euro
Für die Gemeinde Gäufelden auf
33.934 Euro
Für die Gemeinde Jettingen auf
22.743 Euro
Für die Gemeinde Mötzingen auf
13.053 Euro
Die endgültige Festsetzung erfolgt beim Rechnungsabschluss.
§9
Tilgungsumlage (Finanzhaushalt)
Nach § 11 Abs. 2 der Verbandssatzung werden die bei den Verbandsmitgliedern für das Haushaltsjahr zu erhebenden Umlagen
im Gesamtfinanzhaushalt vorläufig wie folgt festge­setzt:
Für die Stadt Herrenberg auf
0 Euro
Für die Gemeinde Gäufelden auf
0 Euro
Für die Gemeinde Jettingen auf
0 Euro
Für die Gemeinde Mötzingen auf
0 Euro
Die endgültige Festsetzung erfolgt beim Rechnungsabschluss
Ausgefertigt!
Herrenberg, den 7. April 2015
Thomas Sprißler
Verbandsvorsitzender
II.
Die Gesetzmäßigkeit der von der Verbandsversammlung am 13.
Februar 2015 beschlossenen Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 wurde mit Erlass des Regierungspräsidiums Stuttgart vom 18. März 2015 (AZ: 14-2207.-521 / 01 AWR Gäu-Ammer) bestätigt.
III.
Mit dieser öffentlichen Bekanntmachung der Haushaltssatzung
wird der Haushaltsplan des Zweckverbandes Abwasserreinigung
Gäu-Ammer gemäß § 18 GKZ i.V.m. § 81 Abs. 3 der Gemeindeordnung an sieben Tagen und zwar vom 20. April bis zum 28.
April 2015 beim Bürgermeisteramt Herrenberg (Verwaltungshaus
Marktplatz 1, Zimmer 304) während der jeweiligen Dienststunden
öffentlich ausgelegt.
16. April 2015
IV.
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften
der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird
nach § 5 GKZ in Verbindung mit § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich,
wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber dem Zweckverband geltend
gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften
über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die
Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
Thomas Sprißler
Verbandsvorsitzender
Öffentliche Bekanntmachung der
Feststellung des Jahresabschlusses 2013
des Zweckverbands Abwasserreinigung
Gäu – Ammer
Die Verbandsversammlung des Zweckverbands Abwasserreinigung Gäu-Ammer hat in ihrer Sitzung vom 13. Februar 2015
gemäß § 18 des Gesetzes über kommunale Zusammenarbeit in
Verbindung mit § 95b Abs. 1 der Gemeindeordnung das Ergebnis
des Jahresabschlusses 2013 wie folgt festgestellt:
Gesamtergebnisrechnung:
Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge 2.443.147,98 Euro
Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen2.443.147,98 Euro
Ordentliches Ergebnis
0,00 Euro
Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge
1.602,75 Euro
Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen 1.602,75 Euro
Sonderergebnis 0,00 Euro
Gesamtergebnis 0,00 Euro
Gesamtfinanzrechnung:
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus lfd. Verwaltungstätigkeit
1.723.130,72 Euro
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus lfd. Verwaltungstätigkeit
1.517.274,29 Euro
Zahlungsmittelüberschuss/ -bedarf aus
lfd. Verwaltungstätigkeit
205.856,43 Euro
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit
186.499,30 Euro
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
332.451,71 Euro
Saldo aus Investitionstätigkeit
-145.952,41 Euro
Finanzierungsmittelüberschuss/ -bedarf
59.904,02 Euro
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus
Finanzierungstätigkeit
0,00 Euro
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus
Finanzierungstätigkeit
368.202,04 Euro
Saldo aus Finanzierungstätigkeit
-368.202,04 Euro
Änderung des Finanzierungsmittelbestands
zum Ende des Haushaltsjahres
-308.298,02 Euro
Überschuss/Bedarf aus haushaltsunwirksamen
Einzahlungen und Auszahlungen
721,67 Euro
Veränderung des Bestands an Zahlungsmitteln
-307.576,35 Euro
Endbestand an Zahlungsmitteln
17.205,75 Euro
Vermögensrechnung:
Die Vermögensrechnung zum 31. Dezember 2013 umfasst
eine Bilanzsumme von 5.717.173,79 Euro.
Davon entfallen auf der Aktivseite unter
• die immateriellen Vermögensgegenstände
4,00 Euro
• das Sachvermögen
5478.618,85 Euro
• das Finanzvermögen
7
– Öffentlich-rechtliche Forderungen
219.819,01 Euro
– Privatrechtliche Forderungen
1.526,18 Euro
– Liquide Mittel
17.205,75 Euro
• die Abgrenzungsposten
0,00 Euro
Davon entfallen auf die Passivseite unter
• die Kapitalposition
– Basiskapital
0,00 Euro
– Rücklagen
0,00 Euro
– Jahresfehlbetrag des ordentlichen Ergebnisses 0,00 Euro
• die Sonderposten
4.749.630,64 Euro
• die Rückstellungen
0,00 Euro
• die Verbindlichkeiten
967.543,15 Euro
• die Abgrenzungsposten
0,00 Euro
Ermächtigungsreste werden in Höhe von 107.906,00 Euro gebildet und nach 2014 übertragen.
Gez.
Thomas Sprißler
Verbandsvorsitzender
Kasperletheater
Das Kasperletheater findet am Mittwoch, 22. April 2015 um
16.00 Uhr im Mehrzweckraum im Rathaus statt. Popcorn ist für 2,00 Euro erhältlich.
8
16. April 2015
ACHTUNG
Änderung des Annahmeschlusses
für die Ausgabe KW 18
Der Erscheinungstag des Gemeindeblattes bleibt in der 18.
Kalenderwoche unverändert Donnerstag, 30. April.
Um die pünktliche Herstellung zu gewährleisten, ist der
absolute Endtermin für die Annahme von redaktionellen Beiträgen und Anzeigen Montag, 27. April, 12.00 Uhr.
Bitte beachten Sie, dass nach dem Endtermin eingehende
redaktionelle Manuskripte und Anzeigen nicht mehr berücksichtigt werden können.
Amtsblatt für den Kreis Böblingen
Heimatzeitung für Böblingen, Sindelfingen, Herrenberg,
Schönbuch und Gäu
Hinweiskasten für das Mitteilungsblatt
in der KW 16 und KW 17
z.Hd. Frau Ruoß
Gemeindebücherei
Jettingen
Gemeindebücherei
Jettingen
Gemeindebücherei
Jettingen
Albstraße
2,2,71131
Jettingen
Albstr.
71131
Jettingen
Albstr.
2, 71131
Jettingen
Tel.:
0
74
52
/
7
44-50,
Fax:
00 74
52
74/52
/ 7 44-50,
74//52
/44-52
7 44-52
Tel.:Tel.:
0 74052
7 44-50,
Fax:Fax:
74052
7744-52
[email protected],
www.jettingen.de
[email protected],
www.jettingen.de
[email protected], www.jettingen.de
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Montag
10.00
Uhr
bisbis
13.00
Uhr
Montag
10.00
Uhr
13.00
Uhr
Montag
10.00
Uhr
bis
13.00
Uhr
Dienstag
15.00
Uhr
bis
18.00
Uhr
Dienstag
15.00
Uhr
bis
18.00
Uhr
Dienstag
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Donnerstag
15.00
Uhr bisbis
19.00
Uhr
Donnerstag 15.00
15.00
19.00
Donnerstag
UhrUhr
bis 19.00
UhrUhr
Freitag
15.00
Uhr bisbis
18.00
Uhr
Freitag
15.00
18.00
Freitag
15.00
UhrUhr
bis 18.00
UhrUhr
VORLESESTUNDEN FÜR KINDER
Einmal im Monat bieten wir Vorlesestunden für die Altersgruppe
der 5-7-Jährigen an. Zusätzlich wird es Vorlesestunden geben,
die sich an Kinder im Alter von 3-4 Jahren richten.
Diese Extra-Vorlesestunden finden im Rahmen der Aktion Lesestart statt. Die Vorlesestunden finden in den Räumlichkeiten der
Gemeindebücherei statt und sind natürlich kostenlos.
Es ist keine Anmeldung notwendig.
Der nächste Vorlesetermin für 5-7-Jährige
Montag, den 20. April 2015
von 16.00 bis 17.00 Uhr.
Es gibt „Tierische Geschichten“.
Vorlesestunde im Rahmen der Aktion Lesestart
Montag, den 27. April 2015 von 16.00 bis 17.00 Uhr
Bilderbuchkino „Der Mondhund“
Bei den Vorlesestunden im Rahmen der Aktion Lesestart sind die
Eltern herzlich dazu eingeladen an der Vorlesestunde teilzunehmen.
NEUE MEDIEN
KRIMI UND THRILLER
Adler-Olsen, Jussi:
Verheißung – Der Grenzenlose:
Siebzehn Jahre lang hat Polizeikommissar Christian Habersaat
vergeblich versucht, den Tod einer jungen Frau aufzuklären, die
kopfüber in einem Baum hängend aufgefunden wurde. Kurz
nachdem er Carl Mørck um Hilfe gebeten hat, kommt er auf schockierende Weise ums Leben – und nur wenig später sein Sohn.
Die Recherchen des Sonderdezernats Q führen nach Öland, zu
einem obskuren „Zentrum zur Transzendentalen Vereinigung von
Mensch und Natur“. Carl Mørck und seine Assistenten ahnen
nicht, dass sie sich in tödliche Gefahr begeben...
Ahnhem, Stefan:
Und morgen du: Helsingborg, Südschweden. Kommissar Fabian Risk ist gerade in sein idyllisches Heimatstädtchen zurückgekehrt. Er möchte endlich mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.
Doch dann wird in seiner alten Schule eine brutal zugerichtete
Leiche gefunden. Daneben liegt ein Klassenfoto. Darauf abgebildet ist Risks alte Klasse, das Gesicht des Mordopfers mit einem
Kreuz markiert. Und das ist erst der Beginn einer Mordserie, bei
der der Mörder Risk und seiner Familie immer näher kommt.
Clark, Mary Higgins:
In der Stunde deines Todes: Vor den Augen ihres kleinen Sohnes wird Lauries Ehemann ermordet. Seitdem lebt sie in ständiger Angst. Immerhin lockt beruflich ein großer neuer Auftrag:
Laurie soll eine TV-Serie über ungelöste Verbrechen produzieren.
Sie taucht tief in einen spektakulären Mordfall aus der Vergangenheit ein. Doch auch im Hier und Jetzt droht ihr und ihrem
Sohn mörderische Gefahr.
Galbraith, Robert:
Der Ruf des Kuckucks: Als das berühmte Model Lula Landry
von ihrem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht für die ermittelnden Beamten schnell
fest, dass es Selbstmord war. Der Fall scheint abgeschlossen.
Doch Lulas Bruder hat Zweifel – ein Privatdetektiv soll für ihn die
Wahrheit ans Licht bringen.
Cormoran Strike hat in Afghanistan körperliche und seelische
Wunden davongetragen, mangels Aufträgen ist er außerdem finanziell am Ende. Der spektakuläre neue Fall ist seine Rettung,
doch der Privatdetektiv ahnt nicht, was die Ermittlungen ihm abverlangen werden. Während Strike immer weiter eindringt in die
Welt der Reichen und Schönen, fördert er Erschreckendes zutage
und gerät selbst in große Gefahr...
Herrmann, Elisabeth:
Der Schneegänger: Ein kleiner Junge wird entführt – und alle Ermittlungen laufen ins Leere. Vier Jahre später wird sein Skelett im
Wald gefunden. Polizeimeisterin Sanela Beara muss dem Vater
die schlimme Nachricht überbringen. Doch die Begegnung mit
dem gut aussehenden Darko, der in den Wäldern Brandenburgs
als Wolfsforscher arbeitet, löst Zweifel in ihr aus: War es wirklich
eine Entführung? Oder wurde der Junge aus einfachen Verhältnissen etwa verwechselt? Doch alle Beteiligten schweigen eisern.
Für Sanela gibt es nur eine Chance, Licht ins Dunkel zu bringen:
Sie schleust sich undercover in die Villa der schwerreichen Familie Reinartz ein, bei der die Mutter des ermordeten Jungen damals gearbeitet hat – und wird hineingezogen in einen Strudel aus
Hass, Gier und Verachtung, der sie selbst zu vernichten droht...
Hodgson, Antonia:
Das Teufelsloch: 1727. Tom Hawkins will lieber verdammt sein,
als Landpfarrer zu werden wie sein Vater. Er liebt die Frauen, das
Bier und das Glücksspiel – und landet eines Nachts im berüchtigten Londoner Schuldgefängnis „The Marshalsea“. Schnell erkennt Tom, dass in diesem „Teufelsloch“ nur überlebt, wer sich
nützlich machen kann: Er verdingt sich als Ermittler in einem hinterlistigen Gefängnismord – eine Idee, an der sein düsterer Zellengenosse Fleet sogleich Gefallen findet. Doch Tom ist auf der
Hut, gilt Fleet doch selbst bei den abgebrühtesten Bütteln des
Marshalsea als Ausgeburt der Hölle...
16. April 2015
9
Sozialpädagogische
Einrichtungen
Gemeindejugendreferat Jettingen
Katharina Fuchs und Samuel Brenner
Hauptstr. 11 (Bürger- und Jugendtreff, 1. Stock)
Telefon: 07452/790559 (Büro), mobil: 0173/6945378
Fax: 07452/6202510, E-Mail: [email protected]
Homepage: www.jugendreferat-jettingen.de
⇒ Bei allen Fragen zur Jugendarbeit
⇒ Offenes Gesprächsangebot für Jugendliche und Eltern
Sprechzeit:
Donnerstag 16.00 bis 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung
HEY GIRLS!!!
 Ihr seid zwischen 8 & 13 Jahre alt?
 Ihr möchtet euch mit euren Freundinnen treffen und neue Mädels kennen lernen?
 Ihr habt Spaß am Basteln, Kochen & Backen?
 Ihr habt Lust auf coole Mädchenaktionen?
– natürlich alles ohne Jungs !!!
Dann schaut doch bei unserem nächsten Girls Club gleich vorbei!
(Im Jugendtreff Jettingen, Hauptstraße 11 UG)
Ich freue mich schon auf euch! Eure Kati
(Jugendreferat Jettingen)
 Donnerstag, 7. Mai
15.30 – 16.45 Uhr
Spiel & Spaß im Mädchentreff – bei gutem Wetter gehen wir auf
den Skatepark (Treffpunkt beim Jugendreferat)
 Montag, 7. Mai
Bastelaktion – lasst euch überaschen
ALLEIN MIT KINDERN
IN JETTINGEN
Ein Nachmittag mit
 Informationen
 Begegnungen
 Anregungen
Samstag,
25. April 2015
um 16.00 Uhr
Bürger- und
Jugendtreff Jettingen
VERANSTALTER
Caritas Zentrum Böblingen
Ursula Sachs
Hanns-Klemm-Straße 1 A
71034 Böblingen
Telefon (0 70 31) 64 96 20
... laden wir Sie am
Samstag, 25. April 2015 um 16.00 Uhr in den Bürger- und Jugendtreff
Jettingen herzlich zu unserer Veranstaltung ein.
Programm:
16.00 Uhr:Begrüßung
Thema:
Es kommt Frau Schneider von der Yoga
Schule Höss zu uns. Sie wird parallel zum
Treff für eine gute Stunde ein Entspannungsprogramm anbieten.
Wer daran teilnehmen möchte sollte bequeme Kleidung tragen sowie eine Decke
oder Matte und warme Socken mitbringen.
17.45 Uhr:Schlußrunde mit Kindern
Ansprechpartnerin
für die Gruppe:
Angela Rettenmaier
Gemeindejugendreferat
Katharina Fuchs
Hauptstraße 11
71131 Jettingen
Telefon (0 74 52) 79 05 59
Sozialpädagogische
Einrichtungen
Gemeindejugendreferat Jettingen
Manfred Aberle und Katharina Fuchs
Hauptstr. 11 (Bürger- und Jugendtreff, 1. Stock)
Telefon: 07452/790559 (Büro), mobil: 0173/6945378
Fax: 07452/6202510, E-Mail: [email protected]
Homepage: www.jugendreferat-jettingen.de
⇒ Bei allen Fragen zur Jugendarbeit
⇒ Offenes Gesprächsangebot für Jugendliche und Eltern
Sprechzeit:
Donnerstag 16.00 bis 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Wenn Sie...
alleinerziehend sind, in Jettingen leben, sich in verschiedenster Hinsicht Unterstützung wünschen oder einfach unverbindlich andere alleinerziehende Menschen kennen lernen möchten
15.30 – 16.45 Uhr
ANMELDUNG: Bitte trennen Sie den Anmeldeabschnitt ab und
senden ihn oder bringen ihn persönlich bis spätestens
Donnerstag, 23. April 2015 an
ürger- und
B
Jugendtreff in Jettingen
Jugendreferentin Frau Fuchs
Hauptstraße 11
71131 Jettingen
oder Rathaus Jettingen
Frau Ruoß
Albstraße 2
71131 Jettingen
ANMELDUNG Für die Veranstaltung am 25. April 2015
„Allein mit Kind/ern in Jettingen“
Name, Vorname Straße
PLZ, Ort:
Neue Teilnehmer/-innen sind herzlich willkommen.
Telefon/Telefax/E-Mail:
 Für Kinder bis 12 Jahre wird begleitend
Kinderbetreuung angeboten.
Name der Kinder, Alter
Unterschrift
10
16. April 2015
Programmvorschau:
„Gott des Gemetzels“
Theateraufführung
Geburtstage
Wir gratulieren:
am 17. April:
Herrn Günter Till, Talstraße 18, zum 71. Geb.
Frau Hiltrud Fischer, Eichenwiesenstr. 7, zum 71. Geb.
am 18. April:
Herrn Jakob Majetitsch, Etzwiesenstraße 11, zum 70. Geb.
am 19. April:
Frau Anna Kubik, Heubergring 10, zum 100. Geb.
Frau Anne Bräuning, Lettenstraße 18, zum 77. Geb.
Herrn Paul Gorzellik, Eichenwiesenstraße 28, zum 76. Geb.
Frau Gertrud Gärtner, Heubergring 6, zum 75. Geb.
Frau Gerlinde Fleischle, Stöckachstraße 4, zum 71. Geb.
am 20. April:
Frau Marija Mitrovic, Sindlinger Straße 21, zum 72. Geb.
Am 21. April:
Herrn Werner Schütz, Kirchstraße 25, zum 72. Geb.
am 23. April:
Frau Djurdjica Bralic, Baumäckerstraße 4, zum 86. Geb.
Frau Ingrid Schmidt, Baumäckerstraße 22, zum 72. Geb.
Diamantene Hochzeit
am 21. April feiert das Ehepaar Heinrich und Dora Fortenbacher,
Rötestraße 24, das Fest der Diamantenen Hochzeit.
Hierzu herzlichen Glückwunsch!
Volkshochschule Jettingen, Marktplatz 3
Tel. (0 74 52) 7 87 88, Telefax (0 74 52) 7 40 60 72
E-mail: [email protected]
Geschäftszeiten:
Di 9.00 bis 12.00 Uhr /
Do 15.00 bis 18.00 Uhr
Leitung:
Sabine Protschka
Das Programm ist auch auf der Homepage der Gemeinde Jettingen zu finden: www.jettingen.de
(„Bildung und Betreuung“)
Anmeldungen sind möglich per Fax, E-Mail oder an die Anschrift
der Volkshochschule. Sie erhalten keine schriftliche Bestätigung,
werden aber benachrichtigt, wenn ein Kurs ausgebucht ist oder
nicht zustande kommt.
Zwei Elfjährige prügeln sich, einer verliert dabei einen Schneidezahn. Das ist die Vorgeschichte des Dramas „Der Gott des Gemetzels“ der französischen Erfolgsautorin Yasmina Reza. Was
Reza dann auf die Bühne bringt, ist das Gespräch der Eltern der
beiden Jungs, die sich treffen, um die Angelegenheit zivilisiert
und vernünftig zu regeln. Doch aus dem Smalltalk am Anfang
wird ein Abend, der die Risse in der Fassade der beiden Elternpaare immer deutlicher zeigt.
Patrick Hillenbrand-Detzer, Verena Huber, Tobias Krank und Birgit
Seitz – vier Lehrer aus Offenburg – haben dieses Stück zusammen mit Regisseurin Herta Haupt-Cucuiu inszeniert und mit großem Erfolg aufgeführt.
„Ein kammerschauspielerisches Feuerwerk zwischenmenschlicher Grausamkeiten“
(Badische Zeitung).
JE 01
Samstag, 18. April 2015, 20.00 Uhr
Bürgersaal, Unterjettingen
10,00 Euro Vorverkauf, 12,00 Euro Abendkasse
Vogelstimmenführung in der Abenddämmerung
Mit naturkundlichen Erläuterungen
Nicht nur frühmorgens, sondern auch abends singen Vögel.
Insbesondere unsere heimischen Drosselarten, wie z.B. die
Singdrossel, aber auch das Rotkehlchen und einige andere
Vogelarten werden wir auf unserem Spaziergang in der Abenddämmerung hören können. Mit etwas Glück sehen wir auch den
Habicht, den Vogel des Jahres 2015, der dort regelmäßig zu beobachten ist.
Auch am Wegesrand gibt es Interessantes zu entdecken: z.B.
den Feldahorn, den Baum des Jahres 2015; Eichenwälder die natürlich verjüngt werden; ein im Jahr 2013 sanierter Tümpel oder,
bei sonnigem Wetter, Waldeidechsen.Die Exkursion ist auch für
Familien mit Kindern geeignet.
16. April 2015
Bitte wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und Fernglas (falls
vorhanden) mitbringen. Nur bei starkem Wind oder starkem Regen fällt die Exkursion aus.
JE 13
Winfried Seitz, Revierförster
Sonntag, 26. April 2015, 18.00-ca.20.00 Uhr
Treffp. Parkplatz Öfele, B 28 Fahrtrichtung
Herrenberg, rechts vor dem Wald
5,00 Euro, Kinder 2,00 Euro
Jerg Ratgeb Skulpturenpfad
Führung
Fraglos gehört Jerg Ratgeb zu den bedeutendsten deutschen
Künstlern am Anfang des 16. Jahrhunderts. Nicht nur seine
Kunst, worunter der Herrenberger Altar zu seinen Hauptwerken
zählt, ist alle Erinnerung wert, sondern auch das bewegte Leben
des Künstlers. Für den Herrenberger Skulpturenpfad, in dem Erinnerung und Gegenwart zu Ehren Jerg Ratgebs Lehrcharakter
bekommen, wurden 25 Werke namhafter zeitgenössischer Künstler gewonnen. Der Skulpturenpfad beginnt am Bahnhof und führt
durch die Altstadt bis zum Schlossberg hinauf. In dieser Führung
bekommen die Besucher einen Einblick in die unterschiedlichen
bildhauerischen Materialien und Techniken, welche die Bildhauer
aus Baden-Württemberg und darüber hinaus angewandt haben.
Einfache Wegstrecke: 1,3 km. Teilweise unbefestigte Wege beim
Aufstieg auf den Schlossberg, daher wird festes Schuhwerk
empfohlen.
JE 12 Elena Tutino
Samstag, 2. Mai 2015, 15.00-ca. 17.00 Uhr
Treffp. Herrenberg, Bahnhofsvorplatz
7,00 Euro, Euro Kinder 5,00
„In einer Nacht im Mai“
Musikalisch-literarischer Abend
mit Margit Arndt-Leibinger, Antje Ruf, Gabi Weber-Urban
„In einer Nacht im Mai – da kann so viel passieren, man kann
sein Herz verlieren und das geht eins, zwei drei…“. (Hans Fritz
Beckmann)
Der Mai hat wie kein anderer Monat Dichter und Komponisten
beflügelt. Selbstverständlich ist das Hauptthema des Wonnemonats die Liebe, die sich in allen nur denkbaren Facetten zeigt. Von
der Liebe, die sich als „Himmelhoch jauchzend“ gelegentlich ein
„zu Tode betrübt“.
Gabi Weber-Urban liest Gedichte und Texte großer Meister und
unbekannter Autoren. Dazu erklingt stimmungsvolle Musik, u.a.
von Fritz Kreisler, Enrico Toselli und Peter Kreuder, gespielt von
Antje Ruf (Violine, Gesang) und Margit Arndt-Leibinger (Klavier).
JE 03
Sonntag, 10. Mai 2015, 19.00 Uhr
Kulturscheuer Oberjettingen
10,00 Euro Vorverkauf / 12,00 Euro Abendkasse
Blaubeuren – Perle der Schwäbischen Alb
Tagesexkursion mit Stadtführung und Führung im Urgeschichtlichen Museum
Perle der Schwäbischen Alb nennt man Blaubeuren wegen der
bauhistorischen, kulturellen, archäologischen und geologischen
Schätze, die wie eine Perle in einer Muschel im Urdonautal eingebettet liegen.
Am Vormittag besichtigen wir die mittelalterliche Altstadt mit
herrschaftlichen Bürgerhäusern und idyllischen Gässchen, die
vollständig erhaltene Klosteranlage des ehemaligen Benediktinerklosters mit gotischem Hochaltar, das einzig erhaltene mittelalterliche Mönchsbad in Deutschland und natürlich den sagenumwobenen Blautopf mit der Statue der „Schönen Lau“.
11
Nachmittags werden wir durch das neu eröffnete Urgeschichtliche Museum geführt. Das Museum zeigt Leben und Kultur in der
Altsteinzeit sowie einzigartige Funde aus Höhlen der Schwäbischen Alb, die in thematischen Schatzkammern vorgestellt werden. Prunkstück der Sammlung ist die 40.000 Jahre alte „Venus
vom Hohle Fels“, das älteste bekannte figürliche Kunstwerk der
Anmeldung bitte bis Dienstag, 5. Mai!
JE 04 Sabine Protschka, (Begleitung)
Freitag, 22. Mai
Abfahrt: Oberjettingen, Voba, 8.00 Uhr
Herrenberg, Voba, 8.10 Uhr
Kayh, Kelter, 8.15 Uhr
Rückkehr ca. 19.30 Uhr
46,00 Euro (Busfahrt, Führungen, Eintritte)
Kurse:
EDV- und Internetgrundlagen mit dem eigenen Notebook
Vormittagskurs für Einsteiger/innen
Sie lernen die Nutzung der gesamten Tastatur, die diversen Anschlüsse (Schnittstellen) für externe Geräte (USB-Sticks, Digicams u.a.) und die wichtigen Grundlagen im Betriebssystem
Windows auf dem Notebook kennen. Sie lernen und üben, wie
der Zugang zum Internet zu installieren ist. Wichtige Internetadressen, Grundlegendes für das Surfen im Internet und die Nutzung von E-Mail werden vermittelt. Die individuellen Fragen und
Interessen der Teilnehmer/innen sind ein wichtiger Punkt im Seminar. Das Seminartempo ist für Einsteiger/innen optimiert, damit
ohne Stress und Eile gelernt werden kann. Grundkenntnisse im
Umgang mit Maus und Tastatur sind erforderlich. Bitte eigenes
Notebook mitbringen!
JE 20/geänderte Termine
Matthias Weber
donnerstags, ab 23. April 2015, 10.00 bis 12.00 Uhr
Haus der VHS, am Marktplatz
65,00 Euro, bei 5 Teiln.
80,00 Euro, bei 4 Teiln.
59,00 Euro, bei 6 Teiln.
4 Termine
Qigong, Taiji, Achtsamkeitsübungen, Meditation
Schnuppernachmittag
Qigong, Taiji, Achtsamkeitsübung, Meditation – Sie möchten einmal ausprobieren, ob Qigong/ Taiji und Meditation etwas für Sie
sein könnten? Dann ist dieser Schnupperkurs genau das Richtige
für Sie. Theorie und Praxis ergänzen einander, Sie erhalten eine
Einführung in Sinn und Zweck der Übungen. Probieren Sie es
aus!
JE 39
Dr. phil. Anette Niethammer
Samstag, 25. April 2015, 14.30 bis 17.30 Uhr
Haus der VHS, am Marktplatz
17,00 Euro (inkl. Tee und Gebäck in der Pause)
Tennis für Einsteiger
Unter fachkundiger Anleitung bekommen Sie eine erste Einführung in die Welt des Tennis. Im Kurs werden Ihnen die Grundschläge Vorhand, Rückhand, Volley und Aufschlag – methodisch
gut aufgearbeitet – vermittelt. Sie schulen die Auge-Hand-Koordination, machen viele motorische Übungen und spielen Tennis
im Klein- und Großfeld. Natürlich werden Sie auch mit allen wichtigen Tennisregeln vertraut gemacht. Bälle und Schläger werden
gestellt. Bitte Sportkleidung tragen.
12
16. April 2015
Sie trainieren in einer Kleingruppe bis max. 6 Teilnehmern.
In Zusammenarbeit mit dem TC Jettingen
JE 36
Marcus Krauß
donnerstags, ab 30. April 2015, 10.30 bis 11.30 Uhr
Tennishalle Jettingen (beim Sportplatz Unterjettingen)
69,00 Euro (inkl. Hallenmiete), 6 Termine
Ein Geschenk für Mama
Bastelkurs für Kinder ab 4 Jahren
Wir gestalten eine Herzchendose aus Spanholz. Verziert mit
Perlen, Bändern und buntem Krepppapier wird es zum schönen
Muttertagsgeschenk.
JE 83
Birgit Keller
Montag, 4. Mai 2015, 15.00 bis 16.30 Uhr
Haus der VHS, am Marktplatz
7,00 Euro (inkl. Material)
Gipsmosaikbild
Für Kinder von 8-10 Jahren
Auf einem Keilrahmen (Holzplatte) gestalten wir aus Gipsbinden
ein Mosaik, welches nach kurzem Trocknen mit Farbe, Glitzer
und Glimmer bunt bemalt wird.
JE 84
Stephanie Gries
Mittwoch, 6. Mai 2015, 15.00 bis 18.00 Uhr
‚s Werkstättle, Sindlingen,
10,50 Euro + 8,00 Euro Material
Diese Kurse haben bereits begonnen:
Es gibt noch freie Plätze.
Interessenten können an einer unverbindlichen Probestunde
teilnehmen.
Gesundheitstraining
JE 54
Anton Neuper
montags, 18.35 bis 20.00 Uhr
GS Unterjettingen, Gymnastikraum
Rückenfitness
JE 57
Sabine Henneberger
dienstags, 17.30 bis 18.30 Uhr
GS Unterjettingen, Gymnastikraum
Waldkindergarten Jettingen e.V.
Arbeitseinsatz im Waldkindergarten am 18. März 2015
Am kommenden Samstag findet unser erster Arbeitseinsatz statt.
Wie immer hoffen wir auf gutes Wetter und zahlreiche fleißige Helfer. Es gibt wieder einige Arbeiten rund um den Waldkindergarten zu erledigen.Die Waldsofas müssen nach dem Winter wieder
gerichtet werden, neuer Holzhäcksel verteilt werden, Spielgeräte
müssen repariert werden, neuer Sand für den Sandkasten geholt,
Hecken gestutzt werden....also einiges zu tun!!!
Termine:
 Freitag, 17. April 2015
Elterncafé ab 8.15 Uhr im Café Ziegler
 Samstag, 18. April 2015
Arbeitseinsatz
Das Waldameisen Team:
Stefanie Fouquet (1. Vorstand), Tel. (0 74 52) 88 24 17,
e-Mail: [email protected]
Sigune Hagenacker (Waldkindergarten-Leiterin)
e-Mail: [email protected]
oder auch:
2. Vorstand: Cordula Maidel, Telefon (0 74 52) 7 40 68 85
Kassenwart: Ingrid Hillburger, Telefon (0 74 52) 73 00
Beisitzer:
Anja Achilles,
Telefon (0 74 52) 81 84 14
Björn Krusche,
Telefon (0 74 52) 8 87 92 76
Franzi Röhm,
Telefon (0 74 52) 60 04 17
Mark Golzheim, Telefon (0 74 52) 8 97 96 80
Unsere Homepage: www.waki-jettingen.de
MarkenWare
Bitte schicken Sie uns Ihre Briefmarken.
Sie schaffen damit sinnvolle Arbeit für behinderte Menschen.
JE 58
Sabine Henneberger
dienstags, 18.35 bis 19.35 Uhr
GS Unterjettingen, Gymnastikraum
1, 2, Step – Tanzen für Kids
Für Kinder von 6 – 8 Jahren
JE 86
Ute Kugel
mittwochs, 16.00 bis 17.00 Uhr
Bürgersaal, Unterjettingen
Briefmarkenstelle Bethel · Quellenhofweg 25 · 33617 Bielefeld
www.briefmarken-fuer-bethel.de
266
Rückenfitness am Nachmittag
JE 61/151
Sabine Könnecke
mittwochs, 16.30 bis 17.30 Uhr
GS Unterjettingen, Gymnastikraum
16. April 2015
Tages- und Pflegeeltern e.V.
Kreis Böblingen
Wir beraten, qualifizieren und vermitteln
Tagespflegepersonen.
13
Termine der Familienbildungsstätte
Herrenberg und Umgebung
4C-10 · Turnspaß mit Papa
Sport, Spiel und Spaß statt Einkaufstrubel am Samstagvormittag.
Die abwechslungsreichen Möglichkeiten einer Turnhalle und die
Spielideen unserer Kursleiterinnen bringen Sie und Ihre Kinder in
Bewegung.
Termin: Sa., 25. April, 10.00 – 11.30 Uhr
Ort: Schickhardt-Gymnasium, große Turnhalle, Eichendorffstraße (neben der Gärtnerei Schmid)
Leitung:Pamela Nüßle, Übungsleiterin Kinderturnen
Gebühr: für Väter + 1 Kind 6 Euro Anmeldungen erforderlich!
Anmelden können sie sich schriftlich in unserer Geschäftsstelle, Stuttgarter Straße 10, 71083 Herrenberg, Telefax 50 82 24,
e-mail: [email protected] und unter www.fbs-herrenberg.de. Bitte benutzen Sie für Ihre Anliegen auch unseren
Anrufbeantworter. Persönliche Informationen erhalten Sie gerne
während unserer Öffnungszeiten: dienstags und freitags von 9.00
bis 11.30 Uhr und dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr, Telefon
(0 70 32) 2 11 80.
Während der Schulferien bleibt unser Büro geschlossen.
Bei Aufnahme eines Kleinkindes im Rahmen des Modells
„TAKKI“ werden die Kurskosten vom Landkreis
zurückerstattet.
Tages- und Pflegeeltern e.V. Kreis Böblingen
Tel.: 07031 / 21371-0
www.tupf.de / [email protected]
Sindelfingen:
Ab Montag, 18.05.2015: 19:30–21:45 Uhr,
inkl. Samstagsseminare
Untere Burggasse 1,
71063 Sindelfingen
Wir beraten, qualifizieren und vermitteln
Tagesmütter/-väter und Kinderbetreuer/-innen.
Bei Aufnahme eines Kleinkindes im Rahmen des
Modells „TAKKI“ werden die Kurskosten vom Landkreis
zurückerstattet.
Tages- und Pflegeeltern e.V. Kreis Böblingen
Tel.: 07031 / 21371-0
www.tupf.de / [email protected]
Besuchen Sie uns auf Facebook!
Ärztlicher Notdienst
Ärztlicher
Notdienst
Im südlichen Teil
des Landkreises Böblingen wurde der ärzt-
liche
Bereitschaftsdienst
zum 1. Februar
2014
neu geregelt.
Im südlichen
Teil des Landkreises
Böblingen
wurde
der ärztDer ärztliche
Bereitschaftsdienst
ist für die2014
ärztliche
Hilfe zuliche
Bereitschaftsdienst
zum 1. Februar
neu geregelt.
ständig,
wennBereitschaftsdienst
die Arztpraxen geschlossen
sind, also
in der
Der ärztliche
ist für die ärztliche
Hilfe
zuWoche abends
undArztpraxen
in der Nacht
sowie an den
Wochenenden
ständig,
wenn die
geschlossen
sind,
also in der
und
Feier
tagen.und in der Nacht sowie an den Wochenenden
Woche
abends
und
Feier­
tagen.
Zentrale Notfallpraxen
an den Krankenhäusern in Sindelfingen
Zentrale
Notfallpraxen
an denden
Krankenhäusern
in Sindelfingen
und
Herrenberg
übernehmen
ärztlichen Bereitschaftsdienst
und
Herrenberg
übernehmen
den ärztlichen
Bereitschaftsdienst
an den
Wochenenden
und Feiertagen.
Während
der Öffnungsan
densind
Wochenenden
Feiertagen.
Während
der Öffnungszeiten
Ärzte vor Ortund
in den
Notfallpraxen.
Die Patienten
könzeiten
sinddirekt
Ärzteohne
vor Ort
in den Notfallpraxen.
Patienten
können dann
Voranmeldung
in eine derDie
Praxen
kommen.
nen
dannPatienten
direkt ohne
Voranmeldung
in eine derkommen,
Praxen kommen.
Können
nicht
in eine Notfallpraxis
weil sie
Können
Patienten
nicht in sind,
eine erreichen
Notfallpraxis
kommen,
weil sie
beispielsweise
bettlägerig
sie unter
der Telefonbeispielsweise
bettlägerig
sind,Arzt
erreichen
sie unter der Telefonnummer (0 18 03)
11 00 30 den
im Bereitschaftsdienst,
der für
nummer
(0 18notwendige
03) 11 00 30Hausbesuche
den Arzt im Bereitschaftsdienst,
für
medizinisch
eingeteilt ist. Dieseder
Nummedizinisch
notwendige
Hausbesuche
eingeteilt
ist. Diese Nummer gilt auch,
wenn Patienten
außerhalb
der Öffnungszeiten
der
mer
gilt auch, in
wenn
Patienten
außerhalb
derdiensthabenden
ÖffnungszeitenArzt
der
Notfallpraxen
der Nacht
Kontakt
mit dem
Notfallpraxen
in der Nacht
Kontakt
mit demHilfe
diensthabenden
aufnehmen möchten,
weil sie
medizinische
benötigen. Arzt
aufnehmen möchten, weil sie medizinische Hilfe benötigen.
Notfallpraxis Herrenberg
Notfallpraxis
Herrenberg
am Krankenhaus
Herrenberg, Marienstraße 25,
am
Krankenhaus
71083
HerrenbergHerrenberg, Marienstraße 25,
71083 Herrenberg
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Samstag, Sonn- und Feiertag von 8.00 bis 22.00 Uhr
Freitag von 16.00 bis 22.00 Uhr
Notfallpraxis
Samstag,Nagold
Sonn- und Feiertag von 8.00 bis 22.00 Uhr
am Krankenhaus
Notfallpraxis
Nagold Nagold, Röntgenstraße 20, 72202 Nagold
Öffnungszeiten:
am
Krankenhaus Nagold, Röntgenstraße 20, 72202 Nagold
Samstag,
Sonn- und Feiertag von 8.00 bis 22.00 Uhr
Ö
ffnungszeiten:
der diensthabende
Arzt
ist zu erreichen:
0 1822.00
05 / 19
Samstag,
Sonn- und
Feiertag
von 8.00 bis
Uhr29 21 58
der diensthabende Arzt ist zu erreichen: 0 18 05 / 19 29 21 58
Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist nicht mit dem Rettungsdienst
Der
ärztliche Bereitschaftsdienst
ist nicht
mit dem
zu verwechseln,
der in medizinischen
Notfällen
zuRettungsdienst
rufen ist. Dazu
zu
verwechseln,
der in Verdacht
medizinischen
Notfällen zu
rufen
ist. Dazu
gehören
insbesondere
auf Schlaganfall
oder
Herzinfarkt,
gehören
insbesondere
Verdacht
auf
Schlaganfall
oder
Herzinfarkt,
starke Blutungen, Atemnot oder Vergiftungen. In diesen Fällen ist
starke
Blutungen,
Atemnot oder Vergiftungen. In diesen Fällen ist
sofort die
112 anzurufen.
sofort die 112 anzurufen.
Zentrale Rufnummer, unter der in der Nacht und an den Wochenenden und Feiertagen der diensthabende Arzt zu erreichen ist:
0 18 03 / 11 00 30  Patienten können ohne Voranmeldung in
14
16. April 2015
Zentrale Rufnummer, unter der in der Nacht und an den Wochenenden und Feiertagen der diensthabende Arzt zu erreichen ist:
0 18 03 / 11 00 30  Patienten können ohne Voranmeldung in
eine der Praxen kommen.
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
Für den Landkreis Böblingen
Auskunft erteilt die Kassenärztliche Vereinigung Stuttgart unter der
Nummer (07 11) 7 87 77 22
(Warten auf Ansage für den übrigen Kreis Böblingen)
Apotheken
Der Dienst beginnt morgens um 8.30 Uhr und endet am nächsten Tag um 8.30 Uhr.
Samstag, 18. April 2015
Central-Apotheke,
Nagold, Freudenstädter Straße 25
Telefon 8 97 98 80
Schwarzwald-Apotheke,
Herrenberg, Nagolder Straße 27
Telefon (0 70 32) 2 61 11
Sonntag, 19. April 2015
Apotheke am Schloß,
Mötzingen, Bondorfer Straße 4/1
Telefon 8 96 51 74
Apotheke Haug,
Herrenberg, Walther-Knoll-Straße 3
Telefon (0 70 32) 2 16 56
Sozialer Dienst
Frau Schmidt-Dannert, Telefon (0 70 31) 6 63-15 85
E-Mail: [email protected]
Informationen über Sozialleistungen nach SGB XII wie Hilfe zum
Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Hilfe und Pflege.
Orientierungsberatung bei finanziellen und sozialen Schwierigkeiten für Personen ab 18 Jahren.
Sprechstunde im Rathaus Jettingen
am Donnerstag, 23. April 2015
von 17.00 bis 18.30 Uhr
Frau Schmidt-Dannert
im Besprechungsraum Zimmer 18
Anmeldung ist nicht erforderlich!
Tierärztlicher Notdienst
Zweckverband
Sozial-Diakoniestation
Oberes Gäu
Samstag, 18./ Sonntag, 19. April
Klink und Dühnen,
Gärtringen, Fliederweg 25
Telefon (0 70 34) 2 34 37
„WIR FÜR SIE,
DAMIT SIE DAHEIM BLEIBEN KÖNNEN“
Zentraler kinderärztlicher Notdienst
Zentraler kinderärztlicher Notdienst für den Kreis Böblingen
Kinderklinik Böblingen, Bunsenstraße 120
Telefon (0 70 31) 66 80
Samstag, Sonntag, Feiertage: ab 9.00 Uhr
Werktags: ab 19.30 Uhr
Telefonische Anmeldung nicht erforderlich!
Störungsnummern
– bei Gasstörungen oder Gasgeruch ist folgende Telefonnummer
24 Std. geschaltet: EnBW, Betriebsstelle Nagold, Telefon
(0 74 52) 84 68 12
– Bei Stromstörungen wenden Sie sich an die: EnBW, Herrenberg, Telefon (08 00) 3 62 94 77
– Bei Störungen im Kabelnetz wenden Sie sich an die Service-Nr.
(08 00) 8 88 81 12
In der Nächsten Nähe
Sprechstunde
,
Ich glaube be n d
sa
n
be
k e in Le
kel s e in .
n
u
d
e
s o llt
elmann Alten- und
Bir te Abeu
tin in der
Ergotherap
rt-Nisius-Ha
htung | Albe
Pflegeeinric
us
Kranken- und Altenpflege zuhause
Heubergring 10, 71131 Jettingen
Telefon (0 74 52) 7 89 55, Fax: 7 82 35
Pflegedienstleiterin: Frau Marianne Klauser
Bürozeiten: Mo. – Fr., 8.00 – 12.00 Uhr
Außerhalb der Bürozeiten nimmt ein Anrufbeantworter Ihr Anliegen entgegen.Der Anrufbeantworter wird täglich um 7.00, 12.00,
16.30, 19.00 und 21.00 Uhr abgehört.
Bitte hinterlassen Sie Name, Adresse und Telefonnummer und
schildern Sie Ihr Anliegen.
Für persönliche Gespräche vereinbaren Sie bitte mit uns einen
Beratungstermin.
Rufbereitschaft in pflegerischen Notfällen:
für Pflege-Sachleistungsempfänger:
21.00 — 6.00 Uhr
Entnehmen Sie die Notrufnummer bitte der vor Ort liegenden
Dokumentenmappe!
Pro Notfalleinsatz entstehen Gebühren entsprechend unserer
Gebührenordnung in Höhe von bis zu 40,00 Euro.
Bitte wenden Sie sich bei medizinischen Notfällen direkt an
den Notarzt. Tel.: 112
Wochenenddienst haben:
18./ 19. April
Sr. Annika, Sr. Monica, Sr. Karin, Sr. Patricia, Sr. Malinee,
Sr. Brygida, Sr. Inge
16. April 2015
15
 Auf Wunsch begleiten wir Sie in Ihrer Trauer.
 Die Häufigkeit und Dauer der Besuche legen wir
mit Ihnen zusammen fest.
Wie kann ich die Stiftung in Anspruch nehmen?
Jeder Mensch kann durch verschiedenste Umstände in Not geraten. Für die
Stiftung ist es nicht entscheidend, wie es dazu kam. Viel wichtiger ist die
Frage, ob und gegebenenfalls wie wir helfen können.
Folgende Möglichkeiten bieten sich für Jettinger Bürgerinnen und Bürger an:
 Ein Darlehen, das zinslos in „kleinen Portionen“ zurückerstattet wird.
 Eine einmalige Zuwendung in einer „überschaubaren Größenordnung“.
 Eine größere Hilfeleistung, meistens unter Einschaltung einer
Schuldnerberatungsstelle. Wir arbeiten eng mit der diakonischen
Bezirksstelle in Herrenberg zusammen, stellen Kontakte her und
begleiten Sie ehrenamtlich.
Was Sie dafür tun müssen:
 Sich nicht genieren oder schämen, wenn Sie Hilfe brauchen. Ihr Fall
wird mit größtmöglicher Diskretion behandelt.
 Ihre Situation der Stiftung gegenüber offen legen.
Was wir nicht können:
 Lebensberatung oder Seelsorge leisten, das überlassen wir lieber den
Fachleuten.
 Die Hilfeleistungen der sozialen Sicherungssysteme ersetzen.
D. Mauch und W. Siebenrock
Wenn auch Sie die Pfarrer-Ulrich- und Bürgerstiftung unterstützen wollen, so freuen wir
uns über Ihre Spende auf das Konto 750334002 (IBAN: DE98 6039 1310 0750 3340 02) bei
der Volksbank Herrenberg – Rottenburg, BLZ 60391310 (BIC: GENO DE S1VB H) oder auf
das Konto 943576 (IBAN: DE59 0130 0000 9435 76) bei der Kreissparkasse Böblingen, BLZ
60350130 (BIC: BBKR DE 6BXX X).
Das Glück ist im Grunde
nichts anderes als der mutige Wille
, zu leben, indem man die Bedingungen
dieses Lebens annimmt
´(Maurice Barres)
  
– HOSPIZDIENST – was ist das?
 Wir kommen zu chronisch Kranken und deren Angehörigen.
 Wir begleiten Schwerkranke und Sterbende.
 Vermittlung von Kinderhospizdiensten.
 Unsere Mitarbeiter sind ausgebildet in der Hospizarbeit.
 Wir sind qualifiziert durch Palliative-Care Ausbildung
 Es entstehen Ihnen keine Kosten, da unser Dienst ehrenamtlich ist.
 Wir nehmen die Schweigepflicht ernst.
 Wir fragen nicht nach Religion oder Konfession.
Da wir für Sie persönlich da sein wollen, übernehmen wir keine
Hausarbeiten und Einkäufe.
Nehmen Sie Kontakt auf:
Einsatzleitung: Rita Brukner
Telefon (0 74 57) 590 43 21
Trägerschaft: Evangelische Altenheimat
Sie können uns bei unserer Arbeit finanziell unterstützen und
fördern. Auch kleine Beiträge helfen.
Spendenkonto: Evangelische Altenheimat
IBAN:
DE75 6035 0130 0000 9504 66
WICHTIG:
Verwendungszweck Hospizdienst
Ihre Spende err eicht die Menschen. Sie findet Verwendung in der
Ausbildung und Fortbildung unserer Mitarbeiter. Um für Ihre Spende danken zu können und für die Spendenbescheinigung brauchen wir Ihre Anschrift. Danke.
Liebe Hospizmitarbeiter
Am 23. April findet das Vernetzungstreffen in Nagold statt. Wir
können nach Absprache gerne zusammen fahren.
Der nächste Gruppenabend, wird mit Supervision sein und findet
in Bondorf statt.
C. Purm
l
16
16. April 2015
Krankenpflegeverein Jettingen e.V.
In der Trägerschaft der bürgerlichen Gemeinde sowie der beiden
evangelischen Kirchengemeinden in Ober- und in Unterjettingen
stehend, nimmt der Krankenpflegeverein folgende Aufgaben wahr:
Telefonnummern im Rathaus
Zentrale:
Bareither, Ingrid
Gemeindekasse
07452/7 44-0
7 44-23
Burkhardt, Hans Michael Bürgermeister
7 44-11
Nachbarschaftshilfe
Haag, Birgit
Finanzverwaltung
7 44-25
Brigitte Schmidt
Aischbachstraße 1
Telefon 6 05 38 86
Email: [email protected]
Häring, Stefan
Poststelle
Hasenburger, Jochen
Leiter Hauptamt
7 44-41
7 44-30
Hauser, Otto
Leiter Technisches
Ortsbauamt
7 44-16
Bürozeiten:
Montag und Dienstag 10.00 bis 11.30 Uhr
Donnerstag
16.30 bis 18.00 Uhr
Freitag
10.30 bis 12.00 Uhr
(und nach Vereinbarung)
Hörsch, Bettina
Bürgerbüro
Melde- und Passwesen
7 44-33
Kellner, Anna-Lisa
stellvertetende Leiterin
Hauptamt, Bauamt
7 44-14
Lang, Walter
Leiter Finanzverwaltung
7 44-24
Maulbetsch, Damaris
Bürgerbüro
Melde- und Passwesen
7 44-34
Notter, Monika
Personalwesen
7 44-12
Rink, Evi
Bürgerbüro
Rente und Soziales
7 44-35
Ruoß, Judith
Vorzimmer Bürgermeister 7 44-11
Schöllkopf, Andrea
Wagner, Simone
Wagner, Ursula
Widmaier, Marina
Bürgerbüro / Standesamt
Hauptamt, Bauamt
Technisches Ortsbauamt
Finanzverwaltung
Gemeindebauhof:
Rufbereitschaft Bauhof
Fax:
0 74 52 / 88 95 - 6 54
0 74 52 / 88 95 - 6 55
0 74 52 / 7 40 - 3 12
Mitbürger der Gemeinde helfen in der häuslichen Versorgung von
älteren, hilfsbedürftigen Menschen und Familien in der Gemeinde
Jettingen mit.
Unsere Hilfsangebote sind: Betreuung, Spazierengehen; Häusliche
Pflege (Kochen, Putzen, Betten machen etc.); Familienhilfe (Betreuung von Kindern, Hausaufgabenhilfe, Haushalt Begleitung)­und
Fahrt in Therapiegruppen, zum Arzt, Krankenhaus.
Essen auf Rädern
Von ehrenamtlichen Mitbürgern wird der Service „Essen auf
Rädern“ angeboten. Dieses Angebot soll hauptsächlich Einwohnern zur Verfügung stehen, für die die tägliche Zubereitung
eines warmen Mittagessens aus verschiedenen Gründen nicht
mehr möglich ist.
Den Service können aber auch Familien und Haushalte nur vorübergehend in Anspruch nehmen, weil sich z.B. die Mutter im
Krankenhaus oder in Kur befindet, oder wenn man z.B.selbst
krank ist.
Angeboten werdentäglich 3 verschiedene Menüs zur Auswahl,
u.a. auch als Schonkost, z.B. für Diabetiker.
Jedes Menü besteht aus einer Suppe, einem Hauptgang und
einem Nachtisch.
Das Essen wird in Warmhaltebehältern rechtzeitig zum MIttag
zu Hause angeliefert.
Die Kosten liegen derzeit bei 7,20 Euro/Menü. Für Nichtmitglieder 7,90 Euro/Menü.
Wenn mit diesem Angebot auch Ihr Interesse geweckt wurde,
können Sie sich gern an Herrn Max Rauser, Telefon 7 51 74
oder an Frau Jutta Gutekunst, Telefon 6 05 28 72 wenden.
Thamar
Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt
Stuttgarter Straße 17, 71032 Böblingen
Telefon (0 70 31) 22 20 66, Fax (0 70 31) 22 20 63Frauen
helfen Frauen e.V.
Bürozeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
Mittwoch
10.00 bis 13.00 Uhr
13.00 bis 16.00 Uhr
Notrufzeiten
Nachts
Samstag, Sonntag und Feiertag
20.00 bis 7.00 Uhr
durchgehend
7 44-31
7 44-13
7 44-15
7 44-22
Öffnungszeiten der Postservicefiliale
im Rathaus
Vormittag:
Montag bis Freitag
Nachmittag
Dienstag
Donnerstag
9.00 bis 12.00 Uhr*
15.00 bis 17.00 Uhr*
15.30 bis 19.00 Uhr*
*) Bei Krankheit oder Urlaub ist die Postservicefiliale von Montag bis Freitag von 9.00 bis 11.00 Uhr geöffnet.
Wichtige Notrufnummern
Polizeiposten Gäu
0 70 32/9 54 91-0
Polizei110
Feuerwehr112
Rettungsdienst112
Öffnungszeiten
Bürgerbüro
Montag und Freitag
Dienstag
Donnerstag
Übrige Ämter: Montag und Freitag Dienstag
Donnerstag
7.30 Uhr bis 12.30 Uhr
9.00 Uhr bis 12.30 Uhr
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
9.00 Uhr bis 12.30 Uhr
15.30 Uhr bis 19.00 Uhr
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
15.30 Uhr bis 19.00 Uhr
16. April 2015
17
Rathaus, 71149 Bondorf im Gäu
Hindenburgstraße 33
Raum Nr.1, Haupteingang links
Unser Mittagstisch findet immer montags von 11.30 bis 13.00
Uhr
im
DRK-Altenpflegeheim
„Franziska-von-Hohenheim-Stift“ statt. Wir laden Sie dazu herzlich ein.
Der Seniorenmittagstisch bietet Ihnen die Möglichkeit, in geselliger Runde bei einem Schwätzchen ein leckeres Mittagessen zu sich zu nehmen, nach dem Motto „gemeinsam statt
einsam“.
Wenn Sie einen Fahrdienst benötigen, holen wir Sie gerne von
zu Hause ab. Rufen Sie unseren Herr Günther, Telefon 7 66 95
oder Mobil (01 72) 2 17 52 12, an.
Für den Fahrdienst zum Montagsmittagstisch wird 1,00 Euro Kostenbeteiligung pro Person erhoben.
Auf Ihren Besuch und über neue Gäste freuen wir uns immer.
Ihr DRK-Seniorenmittagstisch-Team
Der Jettinger Seniorenbürgerbus
Wenn Sie zum Einkaufen, Arzt / Apotheke, Friseur, Rathaus müssen oder auch einen Bekannten besuchen möchten und selbst
nicht mehr hinkommen, können Sie sich bei der Gemeinde Jettingen bis montags 16.00 Uhr, unter der Telefon-Nr. (0 74 52)
7 44 11 melden.
Der ehrenamtliche Fahrdienst ist immer dienstags (außer an Feiertagen) zwischen
13.00 und 17.00 Uhr
unterwegs. Das Fahrzeug ist mit einer Hebeeinrichtung für Rollstühle ausgestatet, so dass auch Rollstuhlfahrer transportiert
werden können.
Für den Fahrdienst wird 1,00 Euro pro Fahrt verlangt.
Es handelt sich um ein ehrenamtliches Angebot der Gemeinde
und des Deutschen Roten Kreuzes.
Landratsamt Böblingen, Jugend und Bildung
Familie am Start – Hilfen von Anfang an
Beratung, Begleitung und Unterstützung von Müttern und
Vätern ab Beginn der Schwangerschaft bis zum dritten
Lebensjahr.
Familie am Start
Beratungszentrum Herrenberg,
Tübinger Straße 48, 71083 Herrenberg
Kontakt: Marion Müller-Teuber, Telefon (0 70 32) 95 40 59 13
[email protected] •
www.familie-am-start.de
gefördert vom:
Sprechzeiten: Montag 8.00 - 11.00 Uhr
Dienstag
Mittwoch 8.00 - 11.00 Uhr
13.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag
Freitag 8.00 - 11.00 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
Leiterin:Regina Stukenborg
Telefon (0 74 57) 9 46 39 69
Mail:
[email protected]blingen.de
Web:
www.pflegestuetzpunkt-boeblingen.de
Ortsverband JETTINGEN
„Fit bei Arthrose und künstlichem Gelenk“
Vortragsabend von VdK und PatientenForum in Bad Cannstatt
Der Sozialverband VdK und der Verein PatientenForum laden am
29. April, 19.00 Uhr, zum Vortragsabend Medizin transparent und
verständlich „Fit bei Arthrose und künstlichem Gelenk“ in den
Großen Kursaal nach Stuttgart-Bad Cannstatt ein. Die Zuhörer
erwarten moderierte Vorträge der Chefärzte, Professor Dr. Stefan Sell (Bad Wildbad) und Dr. Rolf Pauschert (Bad Wimpfen),
und eine anschließende Gesprächsrunde. Prof. Sell referiert über
„Meine Gelenke schmerzen – Was tun?“ und setzt sich unter
anderem mit dem schmerzfreien Gehen auseinander. Dr. Pauscherts Vortrag „Reha nach Endoprothetik – Sprung zurück ins
Leben!“ befasst sich mit der Rehabilitation nach Hüft- und Knieendoprothetik und dem Rehaziel einer reibungslosen Wiedereingliederung ins häusliche und berufliche Umfeld. Es moderiert der
bekannte Arzt Dr. Thomas Weiss. Der Eintritt ist frei, Saalöffnung
ist um 18.30 Uhr. Alle Interessierten sind eingeladen.
Pflegebedürftigkeit ist ein Armutsrisiko
Anträge für „Hilfe zur Pflege“ steigen jährlich an – VdK fordert
große Reform. 20 Jahre nach Einführung der Pflegeversicherung
werden immer mehr Pflegebedürftige zum Sozialfall. Im vergangenen Jahr mussten 444.000 Menschen „Hilfe zur Pflege“ beantragen. Vor zehn Jahren waren es knapp 340.000 Pflegebedürftige. Für den Sozialverband VdK ist das eine fatale Entwicklung.
http://www.vdk.de/permalink/68821
VdK Ortsverband Jettingen
... Ihr Partner in der Sozialpolitik
... Ihr Partner für Beratung und Rechtsschutz
in allen sozialen Angelegenheiten
Benötigen Sie Hilfe in...
... Behindertenfragen
... Sozialangelegenheiten?
Der Ortsverband Jettingen hilft Ihnen gerne
Wir sind werktags telefonisch für Sie erreichbar
... Antje Kegreiss
Telefon 88 49 40
... Hans-Martin Haag Telefon 7 53 80
... Sabine Lüth
Telefon 7 64 66
Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit
Sabine Lüth
18
16. April 2015
Verschenk-Börse
SCULPTOURA – Kunst in der Natur
Bast-Vase, bauchige Form, ca. 80cm hoch
Rohrenfernseher 44cm x 37 cm
Computertisch weiß auf Rolllen
Glastisch 130 x 70 x 44cm
Hifi-Schrank Eiche Maroon
Wohnzimmerschrank 340 x 218 x 60 Eiche Maroon
Fernsehtisch Eiche Maroon
Wohnzimmerlampe 5 Kugeln
Esstisch rund 110 x 75cm + 4 Stühle
Dia-Magazine
Langlaufschuhe Gr. 40
Skistiefel Salomon Gr. 8
JVC Compakt Disp Player
87 37 77
7 54 77
73 24
7 54 71
7 54 71
7 54 71
7 54 71
7 54 71
7 54 71
88 68 20
88 68 20
88 68 20
7 76 51
Haben Sie was zu verschenken?
An-/Abmelden der Gegenstände bis Sonntags 19.00 Uhr.
Mehr als 5 Artikel bitte per Mail anmelden!
Weitere Informationen zur Verschenk-Börse bei Bernd Winkler
Telefon 7 76 51 / [email protected]
Tun Sie was! Helfen Sie Müll zu vermeiden
Führung bei Aidlingen
am Donnerstag, 23. April 2015
„Natur und Kunst im Frühling“ – so das Motto der zweiten Wanderung, die die Heckengäu-Naturführerin Ursula Kupke am Donnerstag, 23. April 2015, auf einem Teilstück der SCULPTOURA
anbietet.
Treffpunkt ist der Supermarktplatz am Ortseingang von Aidlingen,
(von Böblingen kommend). Start 16.00 Uhr, Ende gegen 18.30
Uhr. Entlang des Würmtals geht es von Aidlingen nach Dätzingen
und zum Abschluss in den Skulpturenpark rund um die Galerie
Schlichtenmaier, die ja auch Start- oder Endpunkt der SCULPTOURA markiert. Dazu gibt es Informationen zu den Kunstwerken am Weg und der Beziehung zwischen Natur und Kunst.
Am Ende ist eine Einkehr beim Heckengäu.Koch möglich oder
auch direkt die Bus-Rückfahrt zum Ausgangspunkt in Aidlingen.
Kosten für die Führung: 4 Euro / Erwachsene, Kinder sind frei.
Kosten für Essen und Rückfahrt trägt jeder selbst.
Informationen zur SCULPTOURA und zu begleitenden Aktionen
auch unter www.sculptoura.de.
Flurbereinigung
Landratsamt Böblingen,
Amt für Vermessung und Flurneuordnung
Parkstraße 2, 71034 Böblingen,
Telefon (0 70 31) 6 63-50 00, Telefax (0 70 31) 6 63-50 99
Flurbereinigung Herrenberg-Kuppingen (Umfahrung)
Az.: B 10_01
Landkreis Böblingen
Öffnungszeiten des Wertstoffhofes Jettingen
Mittwoch und Freitag
Samstag
von 15.00 bis 18.00 Uhr
von 9.00 bis 15.00 Uhr
Das Amt Bauen und Gewerbe informiert:
Baurechtliche Vorschriften
in Wochenend- und Gartenhausgebieten
Im Frühjahr entdecken Viele ihr „Stückle“ neu und planen dann
bauliche Verbesserungen. Aus diesem Grund weist das Landratsamt Böblingen die Eigentümer von Grundstücken in Wochenend- und Gartenhausgebieten darauf hin, dass es auch hier baurechtliche Vorschriften gibt. Diese müssen eingehalten werden
und gelten nicht nur beim Errichten von Wochenendhäusern,
Gartenhäuschen und Carports, sondern auch für Gewächshäuser, Terassenüberdachungen, Geräteschuppen, Wasserbecken
und vielem mehr.
Was erlaubt ist oder nicht und wofür eine Genehmigung beantragt werden muss, ergibt sich aus den Baugesetzen und den
jeweiligen Bebauungsplänen. „Wir empfehlen deshalb jedem
Eigentümer sich vor einer Baumaßnahme bei der zuständigen
Gemeinde oder dem Landratsamt zu erkundigen, ob das Vorhaben in der geplanten Form zulässig ist,“ erklärt Thomas Wagner,
Leiter des Amtes für Bauen und Gewerbe. „Die Bebauungspläne
vorher anzusehen, erspart späteren Ärger.“
Denn bei baulichen Anlagen, die nicht den Festsetzungen des
Bebauungsplans entsprechen, ist das Landratsamt oftmals gezwungen Beseitigungs- und Rückbauverfügungen zu erlassen.
Wenn das passiert muss beispielsweise der Geräteschuppen
wieder abgerissen oder verkleinert werden, was nach dem Errichten ein zweites Mal Geld und Zeit kostet. Dies lässt sich leicht
vermeiden, wenn vorher die baurechtliche Zulässigkeit geklärt
wird.
Öffentliche Bekanntmachung
Nachtrag zur vorläufigen Besitzeinweisung vom 22. Juli 2014
1. Nachtrag zur vorläufigen Besitzeinweisung
Das Landratsamt Böblingen, Amt für Vermessung und Flurneuordnung (Flurbereinigungsbehörde), hat am 13. April 2015
für die Flurbereinigung Herrenberg-Kuppingen (Umfahrung),
Landkreis Böblingen, einen Nachtrag zur vorläufigen Besitzeinweisung angeordnet. Die vorläufige Besitzeinweisung
nach § 65 des Flurbereinigungsgesetzes (FlurbG) erfolgte am
22. Juli 2014 für das gesamte Flurbereinigungsgebiet. Mit dem
Nachtrag wird die Zuteilung der neuen Flurstücke an mehreren
Stellen geändert.
Mit dem Nachtrag werden Regelungen von Widersprüchen
gegen die vorläufige Besitzeinweisung und weitere Änderungen in der Planung der neuen Feldeinteilung in Kraft gesetzt.
An allen weiteren Bestimmungen der vorläufigen Besitzeinweisung vom 22. Juli 2014 sowie den Inhalten der hierzu erlassenen Überleitungsbestimmungen ändert sich durch den Nachtrag nichts.
1.1 Als Zeitpunkt der vorläufigen Besitzeinweisung wurde mit
Beschluss vom 22. Juli 2014 der 15. August 2014 festgesetzt. Er gilt auch als Stichtag für die Gleichwertigkeit der
Grundstücke.
Der Besitz, die Verwaltung und die Nutzung der neu ausgewiesenen Grundstücke gehen zu folgenden Stichtagen auf die Empfänger über:
– Neu ausgewiesene und bestehenbleibende Verkehrsflächen
(einschließlich der neuen Feldwege) zum 15. August 2014,
–Landwirtschaftlich genutzte Flächen, die im fraglichen Zeitraum mit Getreide oder Raps bestellt sind, abhängig vom Zeitpunkt der Ernte des Vorbesitzers, frühestens ab dem 15. Juli
2015 und spätestens zum 15. August 2015,
–Flächen, auf denen Hackfrüchte, Mais und Futterpflanzen stehen, abhängig vom Zeitpunkt der Ernte des Vorbesitzers, spätestens bis 15. Dezember 2015,
16. April 2015
– Flächen, die als Grünland genutzt werden (einschließlich Obstbaumwiesen und Weiden) spätestens bis 15. Dezember 2015,
– Bisherige Feldwege, die mit der neuen Feldeinteilung wegfallen,
spätestens bis 15. Dezember 2015.
Die Einzelheiten sind in den Überleitungsbestimmungen geregelt.
1.2 Die sofortige Vollziehung des Nachtrags zur vorläufigen
Besitzeinweisung wird im überwiegenden Interesse der
Teilnehmer angeordnet.
2.Hinweise
2.1 Soweit sich durch den Nachtrag zur Besitzeinweisung Änderungen an der neuen Feldeinteilung ergeben, werden
den Teilnehmern entsprechende Nachweise zugesandt.
Der Nachtragsbeschluss, die Besitzeinweisung vom 22.
Juli 2014 samt Überleitungsbestimmungen sowie die geänderte Karte des Neuen Bestands liegen vom ersten Tag
dieser Bekanntmachung an einen Monat lang zur Einsichtnahme für die Beteiligten im Stadtplanungsamt, Marktplatz
1, 71083 Herrenberg, im Bezirksamt Kuppingen, Knappengasse 14, 71083 Herrenberg und im Bezirksamt Affstätt,
Kaffeeberg 2, 71083 Herrenberg während der ortsüblichen
Öffnungszeiten zur Einsichtnahme für die Beteiligten aus.
Weitere Informationen sind im Internet unter der Adresse
www.lrabb.de/fno zugänglich.
Auf Antrag kann die neue Feldeinteilung den Beteiligten an Ort
und Stelle erläutert werden. Termine können telefonisch bei Herrn
Faust (0 70 31) 6 63-50 70 oder Herrn Kober (-50 76) vereinbart
werden.
2.2 Auf die übrigen Bestimmungen der vorläufigen Besitzeinweisung vom 22. Juli 2014 wird verwiesen.
3.Begründung
3.1 Die Voraussetzungen des § 65 Abs. 1 des Flurbereinigungsgesetzes (FlurbG) vom 16. März 1976 (BGBl. I S.546)
in der geltenden Fassung liegen vor.
3.2 Die sofortige Vollziehung muss nach § 80 Abs. 2 Nr. 4 der
Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) vom 19. März 1991
(BGBl. I S. 686) in der geltenden Fassung angeordnet werden, da durch einen längeren Aufschub der Besitzeinweisung für einen großen Teil der Beteiligten erhebliche Nachteile entstehen würden.
4.Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen den Nachtrag zur vorläufigen Besitzeinweisung (siehe Nr.
1) können die Beteiligten innerhalb eines Monats nach der Bekanntgabe schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch beim
Landratsamt Böblingen, Amt für Vermessung und Flurneuordnung, Parkstr. 2, 71034 Böblingen (Flurbereinigungsbehörde),
einlegen.
Wird der Widerspruch schriftlich eingelegt, muss er innerhalb dieser Frist bei der Flurbereinigungsbehörde eingegangen sein.
Die Widerspruchsfrist beginnt mit dem ersten Tag der öffentlichen Bekanntmachung. Ein Widerspruch hat aufgrund der sofortigen Vollziehung keine aufschiebende Wirkung (vgl. Nummern
1.1 und 3.2).
Böblingen, 13. April 2015
gez. Faust
Das Gesundheitsamt informiert:
Zehnte Europäische Impfwoche:
„Vorbeugen. Schützen. Impfen.“
Persönliche ärztliche Impfberatung am 23. April in Böblingen
Vom 20. bis 25. April findet dieses Jahr die Zehnte Europäische
Impfwoche unter dem Motto „Vorbeugen. Schützen. Impfen.“
statt. Obwohl für viele das Thema mit dem Erwachsenenalter abgeschlossen ist, sollte sich jeder Mensch durch Impfung vor Infektionskrankheiten schützen. Am Donnerstag, 23. April von 9.00
bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr, bietet das Gesund-
19
heitsamt Böblingen deshalb persönliche Impfberatungen ohne
Terminvereinbarung an. Interessierte Bürgerinnen und Bürger
sollten zur Beratung unbedingt ihren Impfpass mitbringen.
Aktuell sind etwa die Masern eine Infektionskrankheit, die inzwischen in allen Altersgruppen vorkommen und auch im Landkreis
Böblingen erst vor kurzem wieder aufgetreten sind. Die ständige
Impfkommission des Robert-Koch-Instituts empfiehlt die Masernimpfung deshalb nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen, die nach 1970 geboren sind.
Die Auffrischimpfung gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und
Keuchhusten für Erwachsene sollte alle zehn Jahre wiederholt
werden. Nach 30 bis 40 Jahren ohne Auffrischimpfung droht hier
ansonsten, auch bei unbedeutenden Verletzungen, eine Tetanusinfektion.
FSME wird durch Zecken vor allem in Süddeutschland, Österreich, sowie dem gesamten Ostblock übertragen und die FSME-Impfung gehört damit zu den klassischen empfohlenen Impfungen. Auffrischimpfungen werden nach erfolgter Grundimpfung
alle fünf Jahre empfohlen, ab einem Altern von 60 Jahren sogar
alle drei Jahre. Bei Fernreisen sollten sich jeder bei seinem Arzt
nach empfohlenen Impfungen erkundigen.
Das Gesundheitsamt Böblingen bietet den Bürgern des Landkreises eine umfassende Impfberatung an. Anhand des mitgebrachten Impfbuches kann, je nach individueller Situation, ein Impfplan
aufgestellt werden. Dieses Angebot gilt ganzjährig mit Terminvereinbarung unter der Nummer (0 70 31) 6 63-17 40.
Ende des amtlichen Teils
20
16. April 2015
Unsere Tanznachmittage finden jeweils
in einer anderen Kirchengemeinde statt.
Vertreterinnen der Kirchengemeinden:
Ökumene in Jettingen
Evang.-methodistisch:
Erika Katz
Tel.:07452 - 75759
Evang. Oberjettingen:
Vera Kern
Tel.: 07452 – 77485
Katholisch:
Gerlinde Temel
Tel.: 07452 – 76965
Evang. Unterjettingen:
Beate Hauser
Tel.: 07452 - 78218
Tanzanleitung:
Vera Kern
Tel.: 07452 - 77485
Für Kaffee/Tee und Gebäck ist gesorgt!
Kostenbeitrag: 7,00 €
„Tanzen für einen guten Zweck“
Wir geben den Beitrag (nach Abzug geringer Unkosten)
an die Rehabilitations-Kinderklinik Schömberg weiter.
„Eine-Welt-Stand“ für Interessierte
Tänze zu meditativer Musik 
Liedtänze  Folkloretänze
Samstag, 25. April 2015
14.30 – ca. 17.30 Uhr
Evangelisch Methodistische Kirche
Oberjettingen
Nagolder Str. 23
Ein herzliches Willkommen
an Frauen aller Altersgruppen und Konfessionen
Ökumene
Menschen,
die miteinander die Zeit bedenken,
die voreinander Fehler zugeben,
die sich nichts vormachen.
Menschen,
die das Leben andere achten,
die ihre Vorurteile bekämpfen,
die Andersartige verstehen wollen.
Menschen,
die sich nicht überschätzen,
die sich nicht unterschätzen,
die Frieden machen.
Ökumene
ist eine Gesinnung.
(Eckard Bücken)
Evangelische Kirchengemeinde
Unterjettingen – Michaelskirche
Hauptstraße 53
Pfarrer Michael Lang
Tel. 79 03 23, Fax 79 03 24
Bürozeiten: Di., 10.00 bis 12.00 Uhr, Do., 16.00 bis 18.00 Uhr
Fr., 9.00 bis 12.00 Uhr
Info: www.evki-unterjettingen.de
E-Mail: [email protected]
Unsere Gottesdienste:
Freitag, 17. April 2015
19.00Jugendgottesdienst welcome
Thema: „Angenommen!“
Im Martinshaus Oberjettingen
Sonntag, 19. April 2015 – Miserikordias Domini
9.30Gottesdienst
Prädikant Hans-Dieter Frauer, HerrenbergOpfer für gesamtkirchliche Aufgaben
10.30Kiki – Der Gottesdienst für Kinder und Jugendliche
von 3-13 Jahren
im Gemeindehaus
Weitere Veranstaltungen, zu denen wir herzlich einladen:
Donnerstag, 16. April 2015
16.00bis 16.45 Kicolino
16.50bis 17.40 Kico 1
17.45bis 18.45 Kico2
Montag, 20. April 2015
9.30Spielkreis II Marienkäfer
20.00Posaunenchorprobe
16. April 2015
Dienstag, 21. April 2015
9.45Spielkreis I Krabbelschnecken
19.30Kirchenchorprobe
Mittwoch, 22. April 2015
9.30Bibelgesprächskreis im Gemeindehaus
16.30Konfirmandenunterricht Gruppen I und II
17.45Jungbläserunterricht im Gemeindehaus (bis 18.45 Uhr)
Donnerstag, 23. April 2015
16.00bis 16.45 Kicolino
16.50bis 17.40 Kico 1
17.45bis 18.45 Kico2
Freitag, 24. April 2015
20.00Öffentliche Kirchengemeinderatssitzung im Gemeindehaus
Opfer am Sonntag
Das Opfer am Sonntag wird für gesamtkirchliche Aufgaben in der
Evangelischen Kirche in Deutschland erbeten. Dazu der Opferaufruf unseres Landesbischofs:
Im Sommer 2017 – dem Sommer des Reformationsjubiläums –
finden in der Lutherstadt Wittenberg mehrtägige Konfi-Camps
statt. In großen Zeltlagern erleben Konfirmandinnen und Konfirmanden dort Gemeinschaft im Glauben und Ermutigung für ihr
Leben in den Ortsgemeinden.
Die Konfirmandengruppen werden in Wittenberg unter anderem
durch ältere Jugendliche betreut. Diese jungen Ehrenamtlichen
haben eine Schlüsselfunktion für das Gelingen der Camps. Für
ihre Vorbereitung und Schulung erbittet die EKD Ihre Gabe.
Jesus Christus spricht: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das
Licht des Lebens haben.“ (Johannes 8,12). Auf diese Zusage vertrauen wir.
Dr. h.c. Frank Otfried July, Landesbischof
Jugendgottesdienst welcome
Am Freitag, 17. April 2015 ist um 19.00 Uhr wieder ein Jugendgottesdienst welcome im Martinshaus in Oberjettingen. Das
Thema dieses Gottesdienstes ist „Angenommen!“ (Römer 15,7).
Dazu laden wir herzlich ein!
Veranstalter: Evang. Allianz Jettingen
Weitere Infos: www.facebook.com/WelcomeJugo
Ökumenischer Tanznachmittag
Am Samstag, 25. April 2015 ist von 14.30 bis 17.30 Uhr ein ökumenischer Tanznachmittag in der evangelisch-methodistischen
Kirche in Oberjettingen, Nagolder Str. 23. Es wird wieder Tänze
zu meditativer Musik, Liedtänze und Folkloretänze geben. Dazu
sind Frauen aller Altersgruppen und Konfessionen herzlich eingeladen!
Oasentag 2015: Wendepunkte – weil im Leben nichts bleibt,
wie es ist!
An einem Nachmittag innezuhalten, die eigene Spiritualität zu
vertiefen, die inneren Kraftquellen aktivieren zu lassen – dazu lädt
der Bezirksarbeitskreis Frauen (BAF) auch in diesem Mai wieder
21
ein. Thematisch beschäftigen wir uns mit der Tatsache, dass im
Lauf unseres Lebens sich vieles verändert. Wie gut es uns mit
den verschiedenen Veränderungen geht, hängt auch davon ab,
wie Übergänge und Wendungen gemeistert und Teil unseres Lebens werden.
Wir werden den eigenen Weg-Wendungen nachgehen und nachspüren. Wir werden hören, reden, uns ganz nach eigenem Gutdünken bewegen und jede für sich dem eigenen Weg nachdenken. Als Referentin wird uns Frau Ruth Dalheimer, Heilpraktikerin
für Psychotherapie und Leiterin geistlicher Übungen begleiten
und anleiten.
Der Oasentag findet am Freitag, 8. Mai 2015, im Ev. Gemeindehaus in Herrenberg statt. Er beginnt um 15.00 Uhr mit einem
Kaffee und ähnlichem zum Ankommen. Zwischendrin gibt es ein
gutes Abendessen zur Stärkung und gegen 19.30 Uhr beschließen wir die gemeinsame Zeit.
Um teilnehmen zu können ist eine Anmeldung bis 4. Mai 2015
nötig bei Beate Hauser Telefon (0 74 52) 7 82 18 bzw. mail: [email protected] Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 20,00
Euro.Die Teilnehmerinnenzahl ist auf 40 beschränkt.
Anmeldeabend und Konfirmationstermine 2016
Der Anmeldeabend der neuen Konfirmanden ist am Mittwoch,
20. Mai 2015 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus für Eltern und Konfirmanden.
Der Konfirmationstermin für 2016 ist am 10. April 2016 Sollte es
einen zweiten Konfirmationstermin geben, ist dieser am 17. April
2016. Bitte beachten Sie, dass der Konfirmationstermin erst nach
der Gruppeneinteilung feststeht.
Voraussetzung für die Konfirmation ist, dass die Jugendlichen im
neuen Schuljahr in die 8. Klasse gehen und den Religionsunterricht besuchen.
Evangelische Kirchengemeinde
Oberjettingen – Martinskirche
Pfr. Thomas Cornelius, Marktplatz 7
Telefon: (0 74 52) 7 56 10
Fax: (0 74 52) 79 08 19
E-Mail: [email protected]
Pfarrbüro Öffnungszeiten, Frau Kienzle:
Dienstag+ Freitag
9.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch
18.00 bis 20.00 Uhr
„Christus spricht: Ich bin der gute Hirte.
Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie,
und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben.“
(1. Petrus 1, 3)
Donnerstag, 16. April 2015
15.30Probe Jungbläser des Posaunenchores, Martinshaus
20.00
Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken der
Oberjettinger Brandnacht vor 70 Jahren, Pastoralreferentin Angela Achi, Pfr. Thomas Cornelius.
Der Posaunenchor wirkt musikalisch mit.
Das Opfer ist für die Pfarrer-Ulrich-Stiftung bestimmt.
22
16. April 2015
Freitag, 17. April 2015
19.00Welcome – Der Jugendgottesdienst, Martinshaus
Oberjettingen.
Angenommen! (Römer 15,7)
Samstag, 18. April 2015
18.00Katechismusgottesdienst zur Konfirmation, Pfr.
Thomas Cornelius.
Das Opfer ist für unsere eigene Gemeinde, u.a. für die
Konfirmandenarbeit, bestimmt.
Der Gitarrenkreis wirkt musikalisch im Gottesdienst mit.
Sonntag, 19. April 2015, Miserikordias Domini, 2. Sonntag nach Ostern
9.30
Festgottesdienst zur Konfirmation mit Abendmahlsfeier, Pfr. Thomas Cornelius.
Das Opfer für die eigene Gemeinde, u.a. für die Konfirmandenarbeit, bestimmt.
Die Jugendkapelle des Musikvereins Unterjettingen
wirkt musikalisch mit.
11.00bis 11.30 Uhr, Bücherei, Pfarrhaus
Montag, 20. April 2015
18.30„XXL-Mädchenjungschar“, (10 bis 13 Jahre), Martinshaus
Dienstag, 21. April 2015
9.30Krabbelgruppe, Martinshaus
19.30Gitarrenkreis, Martinshaus
Mittwoch, 22. April 2015
18.00Bubenjungschar, (Jungs ab der 2. Klasse), Martinshaus
18.00
Jungschar, „Die Wichtel“,(Mädchen 8 bis 10 Jahre),
Martinshaus
Donnerstag, 23. April 2015
15.00Probe Jungbläser des Posaunenchores, Martinshaus
20.00Frauentreff, Martinshaus
Freitag, 24. April 2015
19.00Kraftwerk, der Jugendkreis ab 13 Jahre im Martinshaus
Taufsonntage:
Die nächsten Taufsonntage sind am Sonntag, 10. Mai 2015,
Sonntag, 31. Mai 2015, Sonntag, 28. Juni 2015 und Sonntag,
9. August 2015 jeweils um 9.50 Uhr, Pfr. Thomas Cornelius.
Bitte melden Sie sich bei Bedarf oder Fragen zur Taufe im Pfarrbüro.
Herzliche Einladung zu folgenden Veranstaltungen und
Gottesdiensten:
Konfirmation 2015
Am Konfirmationswochenende finden folgende Gottesdienste jeweils mit Pfr. Thomas Cornelius in der Martinskirche statt.
Samstag, 18. April 2015, 18.00 Uhr Katechismusgottesdienst,
der Gitarrenkreis wirkt musikalisch mit.
Sonntag, 19. April 2015, 9.30 Uhr Festgottesdienst zur Konfirmation mit Abendmahl.
Die Jugendkapelle des Musikvereins wirkt musikalisch mit.
Es werden konfirmiert:
Tim Heinzelmann, Michelle Kim, Daniela Merkt, Hanna Pfleiderer,
Lukas Renz, Anna-Lena Rinderknecht, Robin Rinderknecht, Janick Scheibke, Fabian Timke, Lukas Wolfer, Laura Zinser
Wir wünschen allen Konfirmandinnen und Konfirmanden einen schönen Festtag mit ihren Familien und Gottes Segen.
Anmeldung zur Konfirmation 2016
Am Mittwoch, 6. Mai 2015, findet um 19.00 Uhr die Anmeldung der Jugendlichen zur Konfirmation 2016 im Martinshaus,
Kirchstr. 4, statt. Es können Jugendliche angemeldet werden,
die im neuen Schuljahr 2015/2016 die 8. Klasse besuchen und
am evangelischen Religionsunterricht teilnehmen. Die zukünftigen Konfirmandeneltern sind zusammen mit den Konfirmanden
herzlich eingeladen. Bitte bringen Sie zur Anmeldung das Familienstammbuch mit.
Die Konfirmation feiern wir am 23./24. April 2016.
Erster Konfirmandenunterricht ist voraussichtlich am Mittwoch,
10. Juni 2015 um 15.30 Uhr im Martinshaus, Kirchstr. 4.
Frauentreff
Donnerstag, 23. April 2015 um 20.00 Uhr im Martinshaus
Wundersame Welt – Argentinien, mit Benjamin Kern und Andrea
Baader.
Spende für den Maria Haarer Kindergarten
Die Kinder und Erzieherinnen des Evang. Kindergartens Maria
Haarer bedanken sich herzlich bei der Narrenzunft Jettingen
e.V. über eine Spende in Höhe von 333 Euro und bei der Volksbank
Herrenberg-Nagold-Rottenburg für eine Spende über 250 Euro!
Wir freuen uns sehr darüber!
Ökumenischer Tanz-Nachmittag
Samstag, 25. April 2015, 14.30 bis ca. 17.30 Uhr in der Evangelisch Methodistischen Kirche, Oberjettingen, Nagolder Str. 23.
(Näheres dazu in der Ökumene)
Süddeutsche Gemeinschaft
Süddeutsche
Gartenstr. 15, Gemeinschaft
Oberjettingen
Gartenstr. 15, Oberjettingen
innerhalb der evangelischen Landeskirche
innerhalb der evangelischen Landeskirche
Begegnung mit Gott und Menschen
Begegnung
mit
Gott
und
Menschen
Info:
Telefon
7 59
28 // E-Mail:
[email protected]
Info: Markus
MarkusLutz,
Lutz,
Tel.
75928
E-Mail:
[email protected]
Pastoraldiakonin:
SinaTel.
Rittsteiger,
7 [email protected]
08
Info: Markus Lutz,
75928Telefon
/ E-Mail:
Homepage: www.sv-oberjettingen.de
Donnerstag, 16. April 2015
16.00Kinderstunde
Es findet keine Bibelstunde statt.
Freitag, 17. April 2015
17.30Bubenjungschar (8 bis 12 Jahre)
19.00Jugendgottesdienst im Martinshaus
19.15Bubenjungschar (ab 13 Jahren)
20.00Hauskreis F.i.T. (Fit for Interested Twenties)
Sonntag, 19. April 2015
17.30Gemeinschaftsgottesdienst
Es predigt S. Harms
Montag, 20. April 2015
15.30Sing- und Spielkreis
Dienstag, 21. April 2015
16.30Mädchenjungschar
19.30Bibeltreff
16. April 2015
Donnerstag, 23. April 2015
16.00Kinderstunde
20.00Bibelstunde und Hauskreise mit Erich Wetzel
Freitag, 24. April 2015
17.30Bubenjungschar (8 bis 12 Jahre)
20.00Hauskreis F.i.T. (Fit for Interested Twenties)
Sonntag, 26. April 2015
17.30Gemeinschaftsgottesdienst mit Kinderprogramm
Es predigt M. Evers
Der Name Jesus ist Rat für Ratlose, Kraft für Kraftlose,
Sieg für Unterliegende.
Hohelied 1,3
Für Kinder und Jugendliche:
Das richtige Angebot ist nicht dabei? Der Wochentag passt nicht?
Ein Blick auf die Angebote der Evangelischen Kirchengemeinde
lohnt sich.
Pfarrbüro
Pfarrbüro
71131
Straße35
35
71131Jettingen,
Jettingen, Öschelbronner
Öschelbronner Straße
0 74 52 / 7 52 85, Fax: 0 74 52 / 7 54 95
[email protected]
(0 74 52) 7 52 85, Telefax (0 74 52) 7 54 95
e-Mail:
Internet:
www.klig.de
E-Mail: [email protected],
Internet: www.klig.de
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
vormittags: Mo, Do, Fr:
9.00 bis 12.00 Uhr
Mo., Di.:
Uhr bis 12.00 Uhr
sowie9.00
am bis
Mi: 11.30
10.00
Mo., Di. + Do.:Di +15.30
bis 18.00
Uhr bis 18.00 Uhr
nachmittags:
Do jeweils:
15.30

6032 / 95 22 86
0 70
☎ 0 70 32/9
 42
Pfr. Wolfgang
Beck,
Pfarrer
Uchechukwu
23
Donnerstag, 16. April 2015
16.30Firmgruppe im Gemeindehaus Öschelbronn
20.00Ökum. Gottesdienst zum Gedenken an die
Brandnacht 1945 Brandnacht in der ev. Kirche Oberjettingen
Freitag, 17. April 2015
19.00Probe der Firmlinge in St. Martin, Berliner Str. 7, Herrenberg
Samstag, 18. April 2015
15.00Firmung in St. Martin, Berliner Str. 7, Herrenberg
18.30Vorabendmesse in St. Josef, Walther-Knoll-Str. 13,
Herrenberg
Sonntag, 19. April 2015 – 3. Sonntag der Osterzeit
Evangelium: Lk 24,35 – 48
9.00Wort-Gottes-Feier in Öschelbronn
(Frau Temel)
10.30Erstkommunion der Bondorfer Kinder in Nebringen
(Pfr. Seewald/Frau Trapp)
Kollekte Erstkommunion: Bonifatiuswerk der Kinder
10.30Wort-Gottes-Feier in Jettingen
(Frau Temel)
Kollekte: Kirchengemeinde
Montag, 20. April 2015
20.00Probe Kirchenchor im Gemeindehaus Bondorf
Dienstag, 21. April 2015
15.30Ökum. Andacht in der Begegnungsstätte im Stephansheim Nebringen
Mittwoch, 22. April 2015
18.00Andacht am Abend in Nebringen
18.00Eucharistiefeier in Öschelbronn
(Pfr. Uche)
19.30Gruppenstunde der KjG im Gemeindehaus Bondorf
Samstag, 25. April 2015
16.00Andacht im Seniorenzentrum Am Rosengarten in
Bondorf
(Frau Andric)
18.30Vorabendmesse in St. Josef, Walther-Knoll-Str. 13,
Herrenberg
Sonntag, 26. April 2015 – 4. Sonntag der Osterzeit
Evangelium: Joh 10,11 – 18
9.00Eucharistiefeier in Jettingen,
† zum Gedenken an Maria und Josef Weiß aus
Jettingen (Prof. Fürst)
9.00Wort-Gottes-Feier in Nebringen
(Herr Bünger)
10.30Eucharistiefeier in Öschelbronn
(Pfr. Seewald)
10.30Wort-Gottes-Feier in Nebringen
(Herr Bünger)
Kollekte: Kirchengemeinde
Änderungen bei den Terminen vorbehalten
Gottesdienst zum Gedenken der Brandnacht 1945 in Oberjettingen
Am 16. April 1945 erlebten die Menschen im Ort Furchtbares. Die
Bomben des Zweiten Weltkriegs erreichten auch Oberjettingen –
es brannte. Heute wollen wir der Menschen gedenken, die davon
betroffen waren.
Dazu feiern wir einen ökumenischen Gottesdienst am Donnerstag, 16. April 2015 um 20.00 Uhr in der Martinskirche.
Wir wollen der Opfer gedenken und für die Angehörigen und für
den Frieden beten.
Angela Achi, Pastoralreferentin
24
16. April 2015
Firmung 2015
Nach einer intensiven Vorbereitung feiern wir am Samstag, 18.
April 2015 um 15.00 Uhr in der Kirche St. Martin in Herrenberg die
Firmung. Die Jugendlichen haben sich bereits im letzten Herbst
auf den Weg gemacht, der sie nun hin zu ihrer Firmung führt, in
der sie die Besiegelung mit dem Heiligen Geist erfahren dürfen.
Domkapitular Dr. Stäps wird dabei den Jugendlichen dieses Sakrament der Stärkung in einem feierlichen Gottesdienst spenden.
Wir laden alle Gemeindemitglieder herzlich ein, für die Jugendlichen zu beten und mitzufeiern. In den Kirchen haben außer den
Firmlingen und ihren Familien noch viele Menschen Platz!
Firmung am 18. April 2015 um 15.00 Uhr in St. Martin, Herrenberg
David Arnold, Jan Bacher, Denise Baier, Niclas Birk, Linda Brandstädter, Tim Breuling, Nico Brösamle, Vanessa Dank, Benedikt
Dorndorf, Johannes Eichhorn, Anna Engesser, Maurice Fligg,
Vanessa Gauß, Marcel Kiefel, Tanja Kienle, Jana Kinzkofer, Felix
Koepp, Larissa Kovacic, Mica Krespach, Johanna Müller, Julia
Plattner, Christoph Schulz, Selina Sießer, Maximilian Steck, Wiktoria Stojek, Nico Thum, Florijan Tomacic, Leoni Unterkofler, Fabian
Waldhauser, Lukas Wittenzellner, Maximilian Zepf, Jakob Zweig
Firmung am 19. April 2015 in St. Antonius in Kuppingen
Maximilian Spazier (aus unserer Gemeinde)
Erstkommunion 2015
„Wer teilt, gewinnt!“
Seit letztem Herbst sind 42 Kinder und ihre Familien unserer Gemeinde auf dem Kommunion-Vorbereitungsweg. In den Kommuniongruppen, bei Gottesdiensten und Veranstaltungen haben sie
erfahren können, was es heißt, Gemeinde Gottes zu sein. Unter
dem Motto „Wer teilt, gewinnt!“ wollen wir nun Erstkommunion
feiern. Durch Teilen geschieht Beziehung – Wer sein „Brot“ mit
anderen teilt, gehört zusammen, gewinnt Gemeinschaft.
In der Eucharistiefeier teilt Jesus Christus für uns das „Brot“, er
teilt mit uns seine Liebe – so werden wir zu einer Gemeinschaft im
Glauben mit ihm und untereinander. Unsere Kommunionkinder
sind dazu nun auch zum ersten Mal eingeladen. Herzliche Einladung an die ganze Gemeinde, die Festgottesdienste mitzufeiern!
Erstkommunion der Bondorfer Kinder am 19. April 2015 um
10.30 Uhr, in der Auferstehungskirche Gäufelden-Nebringen
Brian Arendt, Colin Binder, Gerardo Bonura, Michelina Celestina
Bonura, Tamina Fischbach, Melissa Silke Flettner, Lukas Keitemeier, Maja Vivian Lifka, Julian Mayer, Aimee Schenk, Jonas Luis
Zaha, Maik Fabian Zaha, Siria Zampol
Tagesausflug nach Zwiefalten
am Mittwoch, 22. April 2015
Abfahrt:
8.15 Uhr Herrenberg ZOB
8.20 Uhr Nebringen Kreissparkasse
8.30 Uhr Öschelbronn Rathaus
8.40 Uhr Jettingen Kath. Kirche
8.50 Uhr Bondorf Kath. Gemeindehaus
Rückkehr gegen 19.00 Uhr
Vorbereitung GäuGottesdienst
Zur Vorbereitung des GäuGottesdienstes am 10. Mai 2015 in
Jettingen mit Prof. Fürst sind alle Interessierten am Donnerstag, 30.
April 2015 um 19.00 Uhr in das Gemeindehaus Jettingen eingeladen.
Einladung zum Ökumenischen Tanznachmittag
Wir tanzen uns zur Freude und für einen guten Zweck. Am Samstag, 25. April 2015 um 14.30 Uhr in der Methodistischen Kirche
in Oberjettingen.
Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt und am Eine-Welt-Stand können sie einkaufen. Wir freuen uns auf alle Mittänzerinnen.
Für das Tanzteam,Gerlinde Temel
Sommerfreizeit 2015
Hier die wichtigsten Infos:
Samstag, 15. bis Samstag,
22. August 2015 im CVJM
Freizeitheim Erpfingen. Teilnehmen können Jungen und
Mädchen von 8-13 Jahren
Kosten: 175 Euro pro Person
(160 Euro für Ministranten und
KJG-Mitglieder, Geschwisterkinder bezahlen jeweils 10 Euro
weniger). Die Teilnahme soll nicht am Teilnehmerpreis scheitern.
Verminderte Kosten sind in besonderer Situation möglich. Bitte
wenden Sie sich vertrauensvoll an uns!
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage oder in
den Flyern am Schriftenstand in der Kirche.
Noch Fragen?
Die beantwortet gerne: Jugendreferent Christian Kleimann
(0 70 32) 20 99 18 (AB) [email protected]
Immanuel-Kapelle,Nagolder
Nagolder Str.
23 23
Immanuel-Kapelle,
Straße
Pastorin
Dorothea Lorenz,
Pastor
Dr. Jonathan
Whitlock
Tel.: 0(0
7074
32/20
7074
32/20
Telefon
52) 27
5556,
11,Fax:
Fax0(0
52)35
8178
69 99
E-Mail:
[email protected]
E-Mail
[email protected]
Wort zum Sonntag: Lege deine Sorgen nieder. Leg sie ab in meiner Hand.Du brauchst mir nichts zu erklären.Denn ich hab dich längst erkannt.
Lege sie nieder in meiner Hand..Komm leg
sie nieder, lass sie los in meiner Hand.Lege
sie nieder, lass einfach los. Lass alles falln,
nichts ist für deinen Gott zu groß.
Sefora Nelson
Donnerstag, 16. April 2015
10.00Frauen-Gebetstreff in der Friedenskirche in Nagold
20.00Hauskreis „ZUHAUSE“
Sonntag, 19. April 2015
10.00
Einsegnungs-Gottesdienst in der Friedenskirche in
Nagold, Pastor Dr. Whitlock
Mittwoch, 22. April 2015
9.30Bibelgespräch 55 + in der Immanuel-Kapelle, mit Claire Hamer
Donnerstag, 23. April 2015
10.00Frauen-Gebetstreff in der Friedenskirche in Nagold
20.00Hauskreis „ZUHAUSE“
Freitag, 24. April 2015
09.00Frauentreff in der Immanuel-Kapelle
Samstag, 25. April 2015
14.30Ökumenischer Tanznachmittag in der Immanuel-Kapelle
Sonntag, 26. April 2015
10.15Bezirks-Gottesdienst in der Friedenskirche in Nagold,
Gesine Fischer. Anschliessend Kirchenkaffee
Seien Sie zu unseren Gemeinde-Veranstaltungen herzlich willkommen. Wir freuen uns, wenn Gäste den Weg zu uns finden.
Bei Fragen wenden Sie sich an Pastor Dr. Whitlock
Wenn Sie einen Internetanschluss haben, finden Sie alle Termine
und nähere Informationen auf unserer Homepage: www.emk-nagold.de
16. April 2015
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Jettingen
Mauerwiesenstraße 10
Vorsteher der Gemeinde Jettingen:
Telefon (0 70 32) 68 13
Die Neuapostolische Kirche im Internet:
http://www.nak.org
http://www.nak-sued.de
http://www.jettingen.de/Leben/Kirche05.htm
http://www.tuebinger-jugend.de
http://www.forum-fasanenhof.de
25
Donnerstag, 23. April 2015
19.30Gebetskreis
Freitag, 24. April 2015
17.00Abenteuerarche
19.30Teenkreis
Weitere Informationen:_____________________________________
Stefan Waidelich
Anschrift
 77 808
Kohlplatte 10, Unterjettingen
Sonntag, 19. April 2015
9.30Gottesdienst
9.30Sonntagsschule (für schulpflichtige Kinder)
9.30Vorsonntagsschule (für Kinder ab 3 Jahren)
Leitung: Friedemann Ulmer
Montag, 20. April 2015
Tel. 0 der
74Seniorengruppe
52 / 7 40„Gäu“
60 50
14.30Kaffeenachmittag
in Herrenberg, Gültsteiner Str. 5
20.00JugendstundeStumpenweg
in Tübingen, Brunsstr. 2412
Mittwoch, 22.
April 2015
www.crescendo-gemeinde.de
20.00Gottesdienst, anschließend Singstunde
Freitag, 24. April 2015
18.30Übungsstunde der Instrumentalgruppe in Herrenberg,
Gültsteiner Str. 5
18.30Kinderchor-Übungsstunde in Herrenberg, Gültsteiner Str. 5
Zu unseren Gottesdiensten sind Sie jederzeit herzlich willkommen.
Gemeindeleiter: Friedemann Ulmer, Telefon 79 05 55, Fax 79 05 54
Anschrift:
Stumpenweg 12
Internet:
www.crescendo-gemeinde.de
Freitag, 17. April 2015
20.00C-Side Jugendprogramm
Sonntag, 19. April 2015
10.00Gottesdienst mit Kinderprogramm Crescendo-Kids
Predigt: Gerd Richter
15.00Seniorentreff – Wir feiern ein Tulpenfest!
Herzliche Einladung zum neu gegründeten Seniorentreff!
Nach einer Andacht wollen wir uns gemütlich zusammensetzen
bei Kaffee und Gebäck.
Auf Euer Kommen freuen sich Hans und Angelika Kopp!
Wir holen Sie auch gerne ab. Telefon (0 74 58) 4 54 98
Die Bibel: ________________________________________________
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus,
der uns nach seiner großen Barmherzigkeit
wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung
durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.
_________________________________________
1.Petrus 1,3
Donnerstag, 16. April 2015
19.30Gebetskreis
20.00Sport in der Willy-Dieterle-Halle
Freitag, 17. April 2015
17.00Abenteuerarche
– Kinderstunde für Kinder von 4 J. bis zur 1.Klasse
– Bubenjungschar von der 2. bis zur 5. Klasse
– Mädchenjungschar von der 2. bis zur 5. Klasse
19.00Welcome – Der Jugendgottesdienst –
Martinshaus Oberjettingen
Sonntag, 19. April 2015
10.30Gottesdienst mit Kindergottesdienst
Marsel Ajdinovic
Mittwoch, 22. April 2015
17.30Jungschar Affenbande
– Jungschar für Jungen und Mädchen
– von der 6. Klasse bis 13 Jahren
20.00Hauskreis Morlok
Jede Woche treffen wir uns in Hauskreisen und Kleingruppen.
Bei Interesse vermitteln wir Ihnen gerne einen Kreis der zu Ihnen
passt.
„Alle eure Sorge werft auf ihn (Gott); denn er sorgt für euch.“
1. Petrus 5, 7
In der Nächsten Nähe
,
Ich glaube be n d
sa
n
be
k e in Le
kel s e in .
n
u
d
e
s o llt
elmann Alten- und
Bir te Abeu
tin in der
Ergotherap
rt-Nisius-Ha
htung | Albe
Pflegeeinric
us
26
16. April 2015
Achtung: Vortreffen!
Bei einem Vortreffen wird die Strecke und andere Fragen besprochen. Es dient auch dem Kennen lernen und dem Austausch von
Erfahrungen.
Termin: Dienstag, 14. April 2015, 19.00 Uhr
Ort: Haus der Begegnung Herrenberg, Schliffkopfstr. 5
Freitag, 17. April 2015
19.30Jugendtreff 3G (OG Café Ziegler)
Sonntag, 19. April 2015
16.30Gottesdienst in der Christusgemeinde Nagold
Predigt: Marsel Ajdinovic
Mittwoch, 22. April 2015
17.00Jungschar
17.00Kindertreff
19.30Sport mit Iris
20.00Gemeindegebet
Donnerstag, 23. April 2015
10.00Bibel lesen
Freitag, 24. April 2015
19.30Jugendtreff 3G (OG Café Ziegler)
Die Reformation, das Reich und Württemberg
Vorgeschichte – Durchbruch – Wirkungen
Die Reformation gilt als Schlüsselereignis der Geschichte der
Neuzeit. Ziel des Vortrags ist es, vor dem Hintergrund der religiösen, sozialen und politischen Ereignisse im Reich nach den
spezifischen württembergischen Entwicklungen zu fragen. Dabei
geht es um die Voraussetzungen der reformatorischen Bewegung im deutschen Südwesten, um die Fürstenreformation sowie um die durch die Reformation angestoßenen Wirkungen im
Herzogtum Württemberg. Die Referentin ist Professorin für Landesgeschichte am Historischen Institut der Universität Stuttgart
und Theologin.
Montag, 27. April 2015, 20.00 Uhr
Referentin: Prof. Dr. Sabine Holtz, Tübingen
Ort: Stiftskirche Herrenberg
Veranstalter: Haus der Begegnung und Katholische Erwachsenenbildung
Der Herr wird für euch kämpfen, ihr aber werdet still sein!
2. Mose 14,14
weiter Informationen: www.ig-jettingen.deI
Freiwillige
Feuerwehr
Jettingen
Freiwillige
Feuerwehr
Jettingen
Spielmannsund
Fanfarenzug
mitmit
Spielmannsund
Fanfarenzug
Ansprechpartner: Steffen Ruß (Kommandant),
Lettenstr. 8, 71131 Jettingen
Tel.: (01 72) 6 17 30 84
Pilgerwanderung
von Biberach nach Weingarten
Pilgern heißt: sich auf den Weg machen, auf eigenen Beinen ein
Ziel erreichen und einfach nur Zeit haben. Der Weg und der Tag
sind gegliedert durch die Kirchen und Kreuze am Weg, die zu
einer Rast oder Besinnung einladen.
Der Weg führt uns von Biberach a.d.R. zur „schönsten Dorfkirche
der Welt“ nach Steinhausen. Tagesziel ist Bad Schussenried. Von
dort pilgern wir bis nach Bad Waldsee wo wir in ein einer Kurpension Herberge nehmen werden. Am Sonntag schließlich geht es
nach Weingarten, wo sich Deutschlands größte Basilika befindet.
Thematisch wird uns das Kirchentagsmotto aus Psalm 90 begleiten:... damit wir klug werden.
Freitag, 24. bis Sonntag, 26. April 2015
Leitung: Diakon Gerhard Berner
Teilnehmerzahl: 20 Personen
Gebühr: 149,00 Euro
(Hin- und Rückfahrt ab Herrenberg mit der DB, zwei Übernachtungen, Frühstück und Abendessen, Abschlusseinkehr,
Begleitung auf dem Weg)
Die Abfahrt wird am Freitag gegen 8.30 Uhr, die Rückkehr am
Sonntag am späten Abend sein.
Anmeldung im Haus der Begegnung!
Abteilung Spielmannszug
Termine
17. April 2015 Kreisverbandsversammlung in Ehningen
Probezeiten:
Dienstag 19.30 bis 21.00 Uhr Gesamtprobe (Alle Aktiven)
Donnerstag 19.30 bis 20.00 Uhr Trommel Anfänger
20.00 bis 21.00 Uhr Trommel Alle
Musikalische Leitung:
Karl-Heinz Berstecher
In der Breite 26
Telefon (0 74 52) 7 83 58, Handy (01 70) 2 39 05 28
E-Mail [email protected]
Werbung
ist Information!
27
16. April 2015
Musikverein Unterjettingen e.V.
Gesangverein Unterjettingen e.V.
Maibaumhocketse 2014
Am Donnerstag, 30. April 2015laden wir die gesamte Einwohnerschaft herzlich zur Maibaumhocketse ein. Wir hoffen auf schönes
Wetter, damit die erste Hockeste des Jahres gelingen kann.
Beginn ist um 18.00 Uhr auf dem Martin-Haag-Platz.
Wie gewohnt wird das Große Blasorchester Sie wieder mit einem
Marsch durch das Dorf musikalisch einladen, damit Sie auf den
Festplatz kommen um in geselliger Runde das gemeinschaftliche
Dorfleben bei der ersten Roten, einem frisch gezapften Bier oder
guter Blasmusik genießen zu können. Für Speis und Trank ist bestens gesorgt und auch Ihre Ohren werden musikalisch verwöhnt
mit Musik der Jugendkapelle, der Freizeitmusikanten sowie von
unseren Musikfreunden aus Leonberg. Die Nähe der Hauptstraße
und der lebhafte Verkehr in der Mainacht sind eine beträchtliche
Gefahr. Wir bitten alle Eltern auf ihre Kinder zu achten. Bitte beachte Sie auch, dass die Aufsichtspflicht der Eltern, insbesondere außerhalb des Veranstaltungsgeländes, nicht erlischt!
Vielen Dank!
Liebe Sängerinnen und Sänger,
nach der zweiwöchigen Osterferienpause freuen wir uns nun,
dass es wieder mit dem Singen weitergeht.
Maiwanderung
Wir laden alle Mitglieder zur Maiwanderung ein!
Am Freitag, 1. Mai 2015 starten wir pünktlich um 9.30 Uhr am
Probelokal. Für Speis und Trank ist wie immer bestens gesorgt –
Also, Wanderstiefel geschnürt und Mitwandern!
Wir freuen uns auf euch!
Termine
Donnerstag, 16. April 2015
– 20.00 Uhr Probe Freizeitmusikanten
Freitag, 17. April 2015
– 18.00 Uhr Probe Jugendkapelle
– 20.00 Uhr Probe Großes Blasorchester
MVU Kontakt:
Homepage: www.mv-unterjettingen.de
Vorstand Öffentlichkeit: Daniel Tschackert
Neuffenstraße 23,
71131 Jettingen,
Telefon 87 32 66
Harmonika-Club „Edelweiß“ e.V.
Jettingen
Proben der Orchester
im Bürgerzentrum:
Tastenbande
Mi. von 16.15 bis 17.15 Uhr
Jugendorchester Mo. von 18.15 bis 19.15 Uhr
1. Orchester
Do. von 19.45 bis 21.45 Uhr
Freizeitorchester Mo. von 19.30 bis 21.30 Uhr
(14-tägig)
im alten Rathaus:
Mundharmonika Mo. von 18.15 bis 21.15 Uhr
Mi. von 18.15 bis 21.15 Uhr
Musikgarten I & II 18 Monate bis 4 Jahre
Musikalische Früherziehung 5 bis 6 Jahre
– jeweils nach Absprache –
Instrumental-/Einzelunterricht:
an: Akkordeon, Keybord und Mundharmonika
Mo. und Mi. bis Fr. nach Vereinbarung mit den
Musiklehrern R. Brendle, K. Jacobsen und I. Omelchuk
Kontakt: 1. Vorstand Jochen Wacker Telefon (0 74 52) 6 05 38 08
Besuchen Sie uns auch im Internet unter: www. hc-jettingen.de
Herzliche Einladung an Euch alle zu unserer nächsten Chorprobe
am Donnerstag, 16. April 2015 um 20.00 Uhr
in unserem Probelokal im Alten Rathaus.
Unser nächster wichtiger Termin:
Samstag, 9. Mai 2015, ab 9.00 Uhr, Zwiebelkuchenverkauf an
beiden Backhäusern in Unterjettingen
Ich hoffe, dass am Donnerstag möglichst viele von uns – vor allem auch vom Sopran – den Weg ins Alte Rathaus finden...
Unsere Einladung an alle Singbegeisterten gilt nach wie vor, weitere Sängerinnen und Sänger sind bei uns jederzeit herzlich willkommen!
Kontakt: 1. Vorstand Wolfgang Leicht (0 74 52) 7 73 91
Homepage: www.gesangverein-unterjettingen.de
Herzliche Grüße Annemarie Fleischer
Blackbirds - Junger Chor Jettingen
Liebe Blackbirds,
herzliche Einladung zur nächsten Probe am Dienstag, 21. April 2015:
Übungsstunde Alt um 19.00 Uhr, der Restchor singt ab 20.00 Uhr mit.
Der Sopran ist dann am 28. April 2015 um 19.00 Uhr mit dem Einzelstimmenproben an der Reihe.
Wir wissen es ja, weil wir es am eigenem Leib erleben, aber
nochmals zur Erinnerung:
Singen ist gesund:
Gunter Kreutz, Professor für Systematische Musikwissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg:
Singen gleicht einem Freudenfest für Körper und Seele.
Es mobilisiert psychische und körperliche Kräfte, die uns helfen
können, Stress zu verarbeiten und zu entspannen.
Wissenschaftlich am besten gesichert ist, dass Singen positiv auf
das seelische Wohlbefinden wirkt.
Für etwa vier Milllionen Menschen in Deutschland gehört
das gemeinschaftliche Singen im Chor oder einer anderen
Gesangsgruppe zum Leben, so eine aktuelle Statistik des
deutschen Musikinformationszentrums.
In unserer super Blackbirds-Chorgemeinschaft macht das
Singen viel Spaß, tut Leib und Seele gut und wir erhalten unsere
Gesundheit:
In diesem Sinne, machen wir genau so motiviert weiter wie
bisher!
Entpanntes Frühlingswochenende und liebe Grüße,
Silke Renz
28
16. April 2015
Ortsverein Jettingen
Termine
Liebe Landfrauen, wir laden euch ein zur Mitgliederversammlung am 22. April 2015 um 19.00 Uhr,
im evangelischen Gemeindehaus Oberjettingen
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bekanntgabe der Tagesordnung
3. Gedenken der verstorbenen Mitglieder
4. Bericht der Schriftführerin
5. Bericht der Kassiererin
6. Bericht der Kassenprüferinnen
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Wahl
9. Ehrungen
10. Verschiedenes
Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer
Euer Vorstandsteam
I. Narrenzunft Jettingen e.V. 94
Kontakte
1. Zunftmeister
Marcus Gluth, Telefon (01 75) 2 70 23 39
E-Mail [email protected]
2. Zunftmeister
Ronny Stöcker, Telefon (0 74 52) 88 48 52
Postanschrift
Stefanie Röhm, Kaisersraße 18, 72184 Göttelfingen
www.nz-jettinegn.de
Richtplatzhexen Maskengruppe
Marco Kaiser, Telefon (01 72) 7 28 43 80
Hopfen Maskengruppe
Manfred Kraus, Telefon (0 70 32) 2 34 96
Brunnenteufel Maskengruppe
Oliver Graf, Telefon (0 70 32) 91 18 24
Mystery Flames
Melanie Zott, Telefon (0 70 32) 89 53 93, Handy (01 76) 30 33 93 67
Mini-Flames
Fabienne Winkler, Telefon (01 76) 64 89 01 81
Dressurunterricht
Seit dieser Woche findet wieder regelmäßig Dressurunterricht
statt –und zwar immer dienstags als halbstündiger Einzelunterricht unter der Leitung von Siggi Kayser. Vorerst beginnt die
erste Unterrichtseinheit um 17.30 Uhr und die letzte endet gegen
20.00 Uhr. Die Anfangszeit kann sich aber aufgrund der Anmeldezahlen noch ändern.
Vom Anfänger bis hin zu Reitern auf M-Niveau – wer weitere Informationen wünscht oder sich direkt anmelden möchte, setzt sich
bitte mit der Vereinsvorsitzenden Ann-Kathrin Nitsch in Verbindung – per E-Mail ([email protected]) oder telefonisch
(01 72) 3 72 99 39.
Die Zahl der Teilnehmerplätze ist begrenzt!
Dressurlehrgang
An diesem Wochenende findet wieder ein Dressurlehrgang unter
der Leitung von Andreas Bräuning auf der Vereinsanlage statt.
Daher ist je nach Witterung die Reithalle oder der Dressurplatz am Samstag, 18. April 2015, von 8.30 bis 13.00 Uhr und
am Sonntag, 19. April 2015, von 12.30 bis 17.00 Uhr gesperrt.
Der Verantwortliche gibt die Reithalle bzw. den Dressurplatz an
beiden Tagen für den allgemeinen Reitbetrieb frei.
Wir danken allen Aktiven, die nicht am Lehrgang teilnehmen,
für Ihr Verständnis!
Reiterstüble
Am Samstag, 25. April 2015, ist das Reiterstüble ab 20.00 Uhr
geschlossen.
Am Sonntag, 26. April 2015, hat das Reiterstüble wegen einer
Familienfeier geschlossen.
Termine
– Samstag, 18. April 2015
ab 9.00 Uhr, 5. Arbeitseinsatz, Vereinsgelände
– Samstag, 18. April 2015
8.30 bis 13.00 Uhr, Dressurlehrgang, Vereinsgelände
– Sonntag, 19. April 2015
12.30 bis 17.00 Uhr, Dressurlehrgang, Vereinsgelände
www.rv-jettingen.de
Christliche
Gemeindereitschule e.V.
Kontaktinfos: Christliche Gemeindereitschule e.V.,
Telefon (0 70 54) 9 32 80 20
[email protected], www.ponyritt.de
Ansprechpartnerin: Elke Wingert
Reit- und Fahrverein Jettingen e.V.
Arbeitseinsätze
Am diesem Samstag, 18. April 2015, findet der vierte Arbeitseinsatz des Jahres statt. Beginn ist wie immer ab 9.00 Uhr an
der Reithalle.
Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen!
Sandspringplatz-Sanierung
Nachdem der alte Sand plus altes Vlies am Samstag entfernt
wurde, kann der Platz vorerst nicht genutzt werden. Wann genau der neue Sand kommt und eingebaut wird, steht noch nicht
fest. Genauere Infos folgen, sobald Näheres bekannt ist.
Ponyclub in den Osterferien. Viel Spaß für fast 60 Kinder
Bei strahlendem Sonnenschein fand in der Osterwoche wieder
ein Ponyclub in der Ponyreitanlage Wittumstraße statt. Auch
Detektiv Pfeife hat auch wieder mitgespielt und die Kids in eine
spannende Geschichte mit hineingenommen: Souvenirhändler in
der antiken Stadt Philippi sind verwirrt, weil ein Mann auftaucht,
der davon spricht, etwas zu haben, was wirklich glücklich macht.
Dem kommt Detektiv Pfeife auf die Spur und reißt viele Kinder
mit slapstickartigem Humor mit: Wer diesen Jesus Christus
kennt, der hat etwas, was man sich mit allem Geld der Welt nicht
kaufen kann.
Klar, dass beim Ponyclub dann natürlich ganz viel mit Ponys los
war. Da wurde geritten, voltigiert und Ponykutsche gefahren. Die
Ponys wurden versorgt und ausgiebig geschmückt.
16. April 2015
29
Kirche im Grünen mit der Christlichen Gemeindereitschule
Detektiv Pfeife in Aktion
Am letzten Tag beim Stationenlauf war dann Geschicklichkeit gefragt: Wer kann vom Pferd herunter am besten angeln? – Wie
schwierig ist es, sackhüpfend ein Pony zu führen? – Diese und
weitere Stationen haben die Kinder herausgefordert und für viel
Spaß gesorgt.
Ponykutschfahren ist der Hit!
Beim Gottesdienst im Grünen (siehe unten) werden einige der
Teilnehmer dann mit dabei sein und den weiteren Gottesdienstbesuchern die Geschichte, die Detektiv Pfeife den Kinder erzählt
hat, nahe bringen. Der nächste Ponyclub findet in den Sommerferien statt. Wie gewohnt Montag, 7. September 2015– Donnerstag, 10. September 2015im Rahmen des Jettinger Kinderferienprogramm. Anmelden kann man sich über´s Jettinger Rathaus
(nach Erscheinen des Kinderferienprogramms), unsere Homepage www.ponyritt.de oder eine Anmeldung bei der Ponyreitanlage Wittumstraße im „Hüttle“ in den Briefkasten werfen.
Gemeinsam unterwegs: Da passen viele auf ein Pony!
Am kommenden Sonntag, 19. April 2015 startet die Christliche
Gemeindereitschule mit allen, die Freude an einer Frühlingswanderung haben mit Pferden von Oberjettingen auf den
Braunjörgen bei Sulz am Eck. Anschließend Kirche im
Grünen. Gemeinsam wandern wir mit Ponys und Pferden in den Schwarzwald hinein. Dabei genießen wir die Frühlingsnatur in vollen Zügen. Hunde dürfen gerne mitgehen und auch für Kinderwagen ist
die Strecke geeignet. Die Wanderung dauert etwa 2 1/2 Stunden.
Gerne kann man auch direkt zum ausgeschilderten Gottesdienstplatz (Braunjörgen bei Sulz am Eck) kommen.
8.30 UhrBeginn der Wanderung in Oberjettingen, Nagolder Str. 42
11.00 UhrGottesdienst auf dem Braunjörgen. Wir sind zu Gast
beim CVJM Sulz und der Kirchengemeinde Sulz am
Eck. anschl. gemeinsames Grillen (bitte Grillgut mitbringen; für Getränke ist gesorgt), Ponyreiten, etc.
Aktuell sind alle Ponys und Pferde für die Wanderung belegt. –
Eine Anmeldung dazu ist nicht mehr möglich.
Zum Mitwandern sind alle Wanderfreunde herzlich eingeladen.
Tennis-Club Jettingen e.V.
40 Jahre TC Jettingen
Das wollen wir feiern mit unseren Mitgliedern, Freunden und
Gönnern des Clubs, den Eltern unserer Kinder/Jugendlichen und
der Bevölkerung.
Merkt euch bitte folgendes Wochenende vor:
Freitag, 15. bis Sonntag, 17. Mai 2015!
Nähere Informationen folgen.
Wenn auf dem Ponyreitplatz viel los ist, ist es nicht einfach, die
Ponys um die Hindernisse zu führen
Besonderes Bonbon in 2015:
für Neumitglieder im 1. Jahr anstatt Euro 50,00 nur Euro 40,00
Mitgliedsbeitrag!!!
Der Vorstand
www.tc-jettingen.de
30
16. April 2015
Schützenverein Jettingen 1956 e.V.
FC Unterjettingen e.V.
Trainingszeiten:
Offenes TrainingDonnerstag
Sonntag von
JugendtrainingDonnerstag
Sonntag von
Abteilung Fußball
Schießdiensteinteilung:
16. April + 19. April 2015
23. April + 26. April 2015
30. April + 3. Mai 2015
7. Mai + 10. Mai 2015
20.00 bis 22.00 Uhr und
10.00 bis 12.00 Uhr
18.30 bis 20.00 Uhr und
10.00 bis 12.00 Uhr
Hans Kuba
Helmut Bauer
Jürgen Niethammer
Hüsni Önkol
Sommerrunde GK-Pistole/Revolver:
Am 12. April 2015 startete die Großkaliber-Sommerrunde. Lt. Terminplan hätte Jettingen 1 die Mannschaft Althengstett 1 als Gast
empfangen. Kurz vor Rundenbeginn zog der Gegner jedoch seine Mannschaft zurück. So alleine gelassen hätte unsere Mannschaft frei von jeglichem Stress ein herausragendes Ergebnis
erzielen können. Leider hatte Fortuna auch dagegen Einwände!
Unser Stefan (Bandscheibenvorfall) und unser Lutz (im Krankenhaus) fielen aus vorgenannten Gründen aus. So konnten nur Gerd
und Tobias an den Start gehen. Obwohl Gerd 367 Ringe schoss,
werden sie in der Tabelle hinten landen.
Wir wünschen den zwei Kranken gute Besserung, damit sie beim
nächsten Kampf wieder dabei sein können!
Geburtstage:
In der Zeit vom 10. bis 16. April 2015 hatte sich leider niemand
auf die wunderschöne Welt getraut.
L. Fritz
Unser Schützenhaus „Zur Waldhex“
hat folgende Öffnungszeiten:
Mo. – Sa. ab 15.00 Uhr
So. und Feiertags
ab 9.30 Uhr
kein Ruhetag
Angebot: Ab sofort bieten wir jeden Freitag ab 17.00 Uhr
selbst gemachte, frische Quiche Lorraine an!
Skatsportclub „Blinde Jungs“
Jettingen e.V.
Ergebnisse und Termine
Spielergebnisse vom 10. April 2015
1. Gaal, Gunter 1651 22/6
2. Nüssle, Rudi 1517 12/1
3. Herz, Frank 1482 18/3
Termine:
– 17. April 2015
Übungsabend im Hasenheim, Beginn 19.30 Uhr
– 24. April 2015
Übungsabend im Hasenheim, Beginn 19.30 Uhr
– 25. April 2015
1. Ligaspieltag
– 1. Mai 2015
Maiwanderung (Anmeldung bis 24. April 2015)
Zu unseren Spielabenden sind Gäste und Kiebitze recht herzlich
eingeladen.
Marc Baur, Schriftführer
Ergebnisse
Kreisliga B, 21. Spieltag
SV Rohrau II – FCU II 3:2
Eine nahezu unglaubliche Niederlage mussten unsere Jungs
in Rohrau hinnehmen. Über das ganze Spiel war unsere zweite Mannschaft tonangebend und erspielte sich eine Vielzahl
von Torchancen, doch zur Halbzeit stand es 2:0 für die Rohrauer Zweite. Nach dem Seitenwechsel spielte unsere Mannschaft
munter weiter nach vorne und fing sich dadurch einen dritten Gegentreffer ein. Doch auch der aussichtslose Rückstand von 3:0
konnte die Moral unserer Mannschaft brechen. Leider konnten
von den vielen Chancen nur noch zwei genutzt werden und so
mussten wir ohne Punkte wieder heimreisen. Schade!!!!
Tore: Timo, Manu
Kreisliga A, 21. Spieltag
SV Rohrau – FCU 1:0
Ähnlich wie unserer Zweiten, erging es auch der ersten Mannschaft. Über 90 Minuten waren wir klar die bessere Mannschaft.
Der Gastgeber SV Rohrau konzentrierte sich über die gesamte
Spielzeit nur aufs Verteidigen. Wir hatten in der ersten Hälfte Pech
mit einem Pfostenschuss und im zweiten Spielabschnitt pfiff uns
der Schiedsrichter eine riesige Torchance durch einen kuriosen
Abseitspfiff weg. Als alles für ein torloses Remis sprach, gelang
dem Gastgeber der glückliche Siegtreffer. Kurz vor dem Ende der
Partie traf ein Rohrauer aus dem Gewühl heraus.
Vorschau
Kreisliga B,
Sonntag, den 19. April 2015 um 13.00 Uhr
FCU II – Spvgg Holzgerlingen II
Kreisliga A,
Sonntag, den 19. April 2015 um 15.00 Uhr
FCU – VfL Herrenberg II
Nachholspieltag, Kreisliga B,
Mittwoch, den 22. April 2015 um 19.00 Uhr
FCU II – Zagreb Sindelfingen
Nachholspieltag, Kreisliga A,
Donnerstag, den 23. April 2015 um 19.00 Uhr
FCU – SV Magstadt
Jugendfußball
Ergebnisse
D – Jugend
Samstag, 11. April 2015 11.45 Uhr Spielort ist in Rotfelden
SGM Oberes Nagoldtal II – VfL Oberjettingen II
6:0
Einen schweren Stand hatte die D2 von Anfang da sie mit einem
Spieler weniger antreten mussten. So drückten die gegnerischen
Spieler unsere Mannschaft in die eigen Hälfte und führten bis
zur Pause mit 2:0. Nach der Pause machte sich immer mehr die
nummerische Unterzahl bemerkbar. Die Kräfte liesen nach und
der Gegner nutzte das aus und gewann am Schluß mit 6:0. Den
Kopf nicht hängen lassen und Dienstags und Donnerstags ins
Training kommen dann klappt das auch wieder mit dem Siegen.
Eure Trainer
16. April 2015
Samstag, 11. April 2015 13.00 Uhr Spielort ist in Rohrdorf an der B28
SGM Beih./Oberschwand./Rohrdorf/Waldd.. – VfL Oberjettingen III
0:4
Gutes erstes Spiel unserer D3 in der neuen Runde, das heist aber
nicht das jedes Spiel so läuft Da muß jeder im Training richtig
mitmachen dann können wir gemeinsam viel erreichen.
Euer Trainerteam
Gelungener Auftakt der D3 mit einem Sieg in Rohrdorf
31
F 1 Jugend Jahrgang 2006
1. Training: Mittwoch, 15. April 2015 von 17.30 bis 19.00 Uhr
F 2 Jugend Jahrgang 2007
1. Training: Dienstag, 31. März 2015 von 17.15 bis 18.45 Uhr
Mittwoch, 1. April 2015 von 17.15 bis 18.45 Uhr
F 3 Jugend > Bambini´s < Jg. 2008 – 2009 – 2010
1. Training: Mittwoch, 15. April 2015 von 17.15 bis 18.30 Uhr
Bei allen Altersklassen sind „Neuzugänge“ herzlich Willkommen.
Eure Betreuer – Team´s
Bambinis
Gruppe 3 Spieltag am Sonntag, 19. April 2015 um 9.30 Uhr auf
dem Sportplatz in Oberjettingen
VfL Oberjettingen I; SV Bondorf; TSV Rohrdorf; VfL Nagold I; SV
Oberreichenbach;
Gruppe 1 Spieltag am Sonntag, 19. April 2015 um 9.30 Uhr auf
dem Sportplatz in Oberjettingen
TSV Altensteig; SV Althengstett; VfL Oberjettingen I; 1.FC Altburg; VfR Beihingen; Spvgg Bereck-Wart; SV Bondorf 1
F2 – Jugend
Spieltag am Samstag, 18. April 2015 um 9.30 Uhr auf dem
Sportplatz in Gültlingen
VfL Oberjettingen I; SV Bondorf; TSV Rohrdorf; VfL Nagold I; SV
Oberreichenbach;
Spieltag am Samstag, 18. April 2015 um 9.30 Uhr auf dem
Sportplatz in Gültlingen
SV Bondorf II; SV Gültlingen; VfL Oberjettingen II; VfL Nagold II;
Mannschaftsbesprechung der D2
F1 – Jugend
Spieltag am Samstag, 18. April 2015 um 9.30 Uhr auf dem
Sportplatz in Berneck Gruppe 2
VfL Oberjettingen I; SV Mötzingen; TV Ebhausen; VfB Beihingen;
Spvgg Bereck-Wart
Spieltag am Samstag, 18. April 2015 um 9.30 Uhr auf dem
Sportplatz in Berneck Gruppe4
VfL Oberjettingen II; SV Pfrondorf-Mindersbach; FC Egenhausen;
SV Bondorf
Begrüßung der Mannschaften
Samstag, 11. April 2015 13.00 Uhr Spielort ist in Unterjettingen
VfL Oberjettingen I – SC Neubulach
8:1
Nach 2 schnellen Toren zur Führung, haben die Jungs das Spiel
nie aus der Hand gegeben und am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen.
Eure Trainer Jürgen und Michael
C – Jugend
Samstag, 11. April 2015 14.00 Uhr
SV Affstätt – SGM Jettingen/Mötzingen II
Samstag, 11. April 2015 14.00 Uhr
SGM Oberkollbach – SGM Jettingen/Mötzingen I
C – Juniorinnen
Samstag, 11. April 2015 15.00 Uhr
SB Böblingen – SGM Oberes Gäu
Frauen
Sonntag, 12. April 2015 10.30 Uhr
SGM Jettingen/Mötzingen – Spvgg Holzgerlingen
0:0
0:4
n.ang.
E – 2 Jugend
Samstag, 18. April 2015 um 11.15 Uhr
TSV Kuppingen II – VfL Oberjettingen II
E – 1 Jugend
Samstag, 18. April 2015 um 10.45 Uhr
FC Gärtringen II – VfL Oberjettingen I
D – Jugend
Dienstag, 14. April 2015 um 18.00 Uhr in Unterjettingen
VfL Oberjettingen – SGM TSV Simmersfeld/ SV Überberg II
Samstag, 18. April 2015 um 13.15 Uhr in Unterjettingen
VfL Oberjettingen III – SGM TSV Simmersfeld/ SV Überberg II
Samstag, 18. April 2015 um 13.30 Uhr
SGM Berneck/Wart II – VfL Oberjettingen I
C – Juniorinnen
Freitag, 17. April 2015 18.15 Uhr
SGM Oberes Gäu – TSV Wildberg
Vorschau
C – Jugend
Samstag, 18. April 2015 um 14.00 Uhr
SGM Jettingen/Mötzingen I – SGM Oberes Nagoldtal I
Samstag, 18. April 2015 um 14.15 Uhr
SGM Jettingen/Mötzingen II – TSV Dagersheim II
Bambinis und F – Jugend
Trainings – Zeiten für die F Jugenden auf dem Sportplatz in
Oberjettingen.
B – Jugend
Sonntag, 19. April 2015 um 10.30 Uhr
SGM Jettingen/Mötzingen – SGM Schönbuch
0:5
32
16. April 2015
A – Jugend
Samstag, 18. April 2015 um 16.00 Uhr
SGM Mötzingen/Jettingen – SV Bondorf
Frauen
Sonntag, 19. April 2015 um 10.30 in Herrenberg
VfL Herrenberg – SGM Jettingen/Mötzingen
Tischtennis-Spielgemeinschaft
VfL Oberjettingen
und
FC Unterjettingen
Terminplan vom 17. bis 24. April 2015:
Freitag, 17. April 2015
18.00 bis 20.00 Uhr Training in der Willy-Dieterle-Halle Jettingen, Schüler – Jugend
Betreuer: Michael Niethammer, Hartmut Sahr, Benjamin Sahr
20.00 bis 22.00 Uhr Training in der Willy-Dieterle-Halle Jettingen, Erwachsene
Senioren:
19.30 Uhr TTSG Jettingen – SpVgg Aidlingen (Willy-Dieterle-Halle Jettingen)
Kampf um den Ball im Mittelfeld
Samstag, 18. April 2015
Jungen U18:
15.30 Uhr TTSG Jettingen I – TTV Gärtringen II (Turnhalle Oberjettingen)
(Treffpunkt 15.00 Uhr, Betreuer Michael
Knof)
Erwachsene:
14.00 Uhr TTSG Jettingen III – SV Böblingen V (Turnhalle Oberjettingen)
18.00 Uhr VfL Herrenberg II – TTSG Jettingen I
18.00 Uhr TTSG Jettingen II – SV Rohrau II (Turnhalle Oberjettingen)
18.00 Uhr TTSG Jettingen III – TTC Breitenstein (Turnhalle Oberjettingen)
Dienstag, 21. April 2015
20.00 bis 22.00 Uhr Training in der Turnhalle Oberjettingen, Erwachsene
Wer bekommt den Kopfball?
Freitag, 24. April 2015
18.00 bis 20.00 Uhr Training in der Willy-Dieterle-Halle Jettingen,
Schüler – Jugend
Betreuer: Roman Kühn, Ralf Knöbl, Manfred
Hils
20.00 bis 22.00 Uhr Training in der Willy-Dieterle-Halle Jettingen,
Erwachsene
Vorschau:
Am Dienstag, 28. April 2015 macht wieder einmal das TTVWH-Mobil Station in Jettingen.
Tor oder nicht Tor?
Jugendleitungen
VfL Oberjettingen
FC Unterjettingen
Reiner Renz
Markus Lehns
Lettenstr. 52
Hauptstr. 46
71131 Jettingen
71131 Jettingen
Telefon (0 74 52) 7 69 44 Telefon (01 75) 2 04 18 40
[email protected]@t-online.de
www.vfl-oberjettingen.dewww.fcunterjettingen.de
Wer Lust hat, an diesem Nachmittag in den Tischtennis-Sport hineinzuschnuppern, darf um 14.00 Uhr gerne vorbeikommen. Hierzu
laden wir alle Tischtennis-Interessierten 4.-Klässler der Grundschulen Ober-und Unterjettingen sowie die 5.-Klässler der Werkrealschule ein. Bitte Sportkleidung und Hallenschuhe mitbringen.
16. April 2015
VfL
Oberjettingen
VfL
Oberjettingen e.V.
e.V.
Maiwanderung und Vereinswettkämpfe
Traditionell am 1. Mai 2015 finden die Maiwanderung und die
Vereinswettkämpfe am Nachmittag der drei Vereine Feuerwehr, MGV Liederkranz und VFL statt. Dieses Jahr zeichnet sich
der VFL verantwortlich.
Alle Jettinger sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen!!
Zur morgendlichen Maiwanderung treffen wir uns um 9.00 Uhr
am Marktplatz in Oberjettingen. Auf der Wanderstrecke wird
es auch wieder eine Verpflegungsstation geben. Pünktlich zum
Mittagessen werden wir dann wieder auf dem Platz vor der
Oberjettinger Turnhalle eintreffen.
Unser Angebot zum Mittagessen:
– überbackene Maultaschen
– Schnitzel mit Salat
Am Nachmittag finden dann die Vereinswettkömpfe der Feuerwehr, des MGV Liederkranz, der Gemeinde Jettingen und des
VFL statt. Beginn ist hier um 14.00 Uhr.
Sportheim-Info
Mittagessen (Dienstag bis Freitag ab 11.30 Uhr) mit schwäbischer und intern. Küche!!
Neue Speisekarte mit schwäbischen Klassikern, griechischen
Spezialitäten, frischen Salaten, Kindertellern wie auch
Seniorentellern. Sonntags Kaffee und Kuchen!
SKY – bei uns auf Grossleinwand!!
Unsere Räumlichkeiten bieten die Möglichkeit für Geburtstage,
Konfirmationen, Kommunionen, Trauerfeiern usw.
Unser abgeschlossener Nebenraum ist gut für Firmensitzungen,
Vereinssitzungen oder Firmenfeiern geeignet.
Öffnungszeiten:
Di – Fr. 11.30 bis 14.30 Uhr
und ab 17.30 Uhr
Sa ab 14.00 Uhr
So + Feiertag ab 10.00 Uhr
Telefon (0 74 52) 7 64 71
Ihr Stefanos Drigakis
Vorschau:
Sonntag, 19. April 2015
TSV Öschelbronn – VFL Oberjettingen
In der Vorrunde musste man mit einem Unentschieden zufrieden
sein doch am kommenden Sonntag wäre alles andere als ein
Sieg für den VFL eine Enttäuschung.
Alle Zuschauer sind herzlich eingeladen.
Beginn: 15.00 Uhr
Reserve: 13.00 Uhr
Abt. Volleyball
Die Volleyballmädchen der U18 des VfL Oberjettingen, bedanken sich bei der Bäckerei Wörner recht herzlich für das Sponsoring bei den neuen Trainingsanzügen. Die Bezirksstaffelrunde
konnten Sie mit dem 3. Tabellenplatz abschließen und qualifizierten sich somit für die Bezirksmeisterschaft. Dort unterlagen Sie
leider in einem spannenden Finale der starken Mannschaft aus
Horb und belegten einen tollen 2. Platz.
Die Bäckerei und Konditorei Holger Wörner, welche bereits seit
1798 existiert, bietet ein vielfältiges Sortiment an unterschiedlich
frischen Backwaren.
Die Traditionsbäckerei, welche inzwischen von der 7. Generation
geführt wird, verarbeitet bevorzugt Rohstoffe aus der Region und
achtet auf saisonale Produkte.
Die Backstube und der Verkaufsraum befinden sich hier noch unter einem Dach, so dass auf spezielle Wünsche der Kunden direkt
eingegangen werden kann.
Nicht nur die Brötchen und Brote sind äußerst abwechslungsreich, sondern auch das reichhaltige Sortiment an täglich wechselnden Kuchen und Torten.
Hier wird Beratung besonders Gross geschrieben: Die Konditorin
berät ihre Kunden individuell bei besonderen Anlässen zu verschiedenen Festtagen, besonders bei Hochzeiten und anderen
Festlichkeiten.
Eine Auszeichnung zu einem der besten Bäcker Deutschlands
von der Zeitschrift „Der Feinschmecker“ unterstreicht das erstklassige Sortiment des Familienbetriebes aus Jettingen, welcher
sich nicht nur mit besonderer Ware hervorhebt, sondern auch mit
sehr gut ausgebildetem und freundlichem Personal.
Abteilung Fußball
Ergebnisse:
Sonntag, 12. April 2015
VFL Oberjettingen – FV Mönchberg 1:2
Das war nix – die Mannschaft der Stunde siegte auch beim VFL.
Insgesamt konnte der VFL nicht die beste Leistung abrufen und
somit musste man sich den Mönchbergern geschlagen geben. In
der ersten Halbzeit war der VFL sehr defensiv und erst nach einer
halben Stunde konnte man den ersten guten Angriff inszenieren.
Hier konnten dann zwei gute Chancen nicht genutzt werden. Die
Mönchberger machten es kurz vor der Pause mit einem Doppelschlag besser und gingen mit 2:0 in Führung. Nach der Pause
dann ein sehr verbissenes Spiel mit vielen harten Zweikämpfen.
Unseren Jungs gelang dann nach einer Stunde der Anschlusstreffer doch zum Unentschieden reichte es leider nicht mehr.
Torschütze: Ümit Engin
Reserve: 3:2
In einem sehr guten Reservespiel konnten unsere Jungs gegen
den Tabellenführer gewinnen. Mit einer sehr guten kämpferischen
und läuferischen Leistung war dieser Sieg verdient..
Torschützen: Robin Rinderknecht, Jonathan Kuppinger, Tommy
Schmidt
33
weibl. U18 mit Andrea und Holger Wörner
34
16. April 2015
Squash Club Nagold-Gäufelden e.V.
Squash Club
Nagold-Gäufelden
Bezirks-Liga Spieltag im ARAMIS-Nebringen
Zum 11. und letzten Liga-Spieltag des
Squash-Bezirk Nord-Württemberg empfangen wir am Sonntag, 19. April 2015 in
unserer Heimanlage ab 12.00 Uhr die
Mannschaften Taubertal-2, Gerlingen-1
und SquashDevils-5.
Wir wünschen unseren Gäu-Squashern
dazu viel Glück und Erfolg, reichlich Energie und verletzungsfreie Spiele. Vereins-Mitglieder, Squash-Fans
und interessierte Besucher sind herzlich willkommen und können
die Möglichkeit nutzen, diesen Sport unter Turnierbedingungen
kennen zu lernen und die aktivsten Squasher des Landes in
Aktion zu sehen!
Squash-Club Nagold-Gäufelden e.V.
in der ARAMIS-Sportwelt Nebringen
Vereinsgeschäftsstelle:
Walter Lütke Hauptstr. 6/1, 71131 Jettingen-U.
Telefon (0 74 52) 8 97 96 44, Telefax (0 74 52) 8 15 41
eMail: [email protected]
www. squashclub-nagoldgaeufelden.de
Wieder etwas Gelbes
Wir hatten es in der letzten Ausgabe versprochen, diese Woche ist die Forsythie (Forsythia suspensa) dran. Ihre Blüten sind,
genau wie die der Osterglocken, untrennbar mit der Osterzeit
verbunden. Sie zieren einen der beliebtesten Sträucher, welche
schon zeitig im Frühjahr blühen.
Gerade dann, wenn das Osterfest so früh stattfindet wie in diesem
und dem nächsten Jahr, stellt sie häufig den einzigen Schmuck in
den Gärten und in Parks dar, sofern es die Witterung zulässt. Ihre
deutschen Namen wie „Goldflieder“ oder „Goldglöckchen“ sind
in der Umgangssprache so gut wie nicht bekannt. Bei dem Namen Forsythie weiß jeder, was gemeint ist. Was steckt eigentlich
hinter diesem Namen?
Häufig ist es so, dass mit den botanischen Namen einer Pflanze
entweder ihr Entdecker oder eine andere berühmte Persönlichkeit geehrt wird, besonders, wenn diese Pflanzen aus Übersee
eingeführt wurden. Und so ist es auch bei der Forsythie.
Wir wollen Ihnen in einer lockeren Reihenfolge solche Pflanzen
vorstellen.
Vor etwa 150 Jahren aus China in Europa eingeführt, entwickelte sich die Forsythie schnell zu einem Favoriten unter den Frühjahrs-Schmucksträuchern. Mit ihrem Namen wurde William Forsythe geehrt, einem britischen Gärtner und Botaniker.
William Forsythe, sein Bild
haben wir Wikipedia entnommen, wurde 1737 in
der Gegend von Aberdeen
in Schottland geboren. Im
Alter von 25 Jahren zog es
ihn nach London, wo er zunächst als Gärtner arbeitete. 1771 wurde er Leiter
des Chelsea Physic Garden, des zweitältesten botanischen Gartens in Großbritannien.
Seine
Experimente mit Wundverschlüssen für verletzte und
kranke Bäume führten zu
einem bis dahin unbekannWilliam Forsyth ten Produkt, dem „For(Quelle Wikipedia)
syth´s Plaister“, einem Gemisch aus Kuhfladen, Urin, Holzasche, Sand und Kalk. Diese
Erfindung brachte ihm von der britischen Regierung ein Honorar
von 1500 Pfund Sterling ein.
Durch die Einfuhr vieler neuer Pflanzen aus Übersee nach Großbritannien und nicht zuletzt durch seine Bücher über Baumpflege und Gehölz-Krankheiten wurde weiter bekannt und berühmt.
Forsyth hat übrigens den nach ihm benannten Strauch nie gesehen. Dieser wurde fast ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod
erst nach Europa gebracht.
Vorschau: Unser nächstes Treffen findet am Montag, 13. April
2015 zu gewohnter Zeit um 19.00 Uhr im Alten Rathaus in Unterjettingen statt. Besucher sind herzlich willkommen!
Ulrich Kipp
Jugend Naturschutzgruppe
Hallo Kleine Schleiereulen,
Hallo Große Turmfalken,
zu unserem nächsten Treffen am 17. April
2015 solltet ihr bitte einen großen Eimer
mitbringen. Treffpunkt ist um 15.00 Uhr bei
Walter Haag Ecke Talstr. / Fasanenweg, wo
dann um 17.00 Uhr auch der Abholplatz ist. Gut
wäre es, wenn ihr Gummistiefel anziehen würdet.
Bis zu unserem nächsten Treffen liebe Grüße
Siggi und Hans – Martin
Kinder, (ab 8 Jahre) die Interesse an der Natur und ihrem Schutz
haben und bei uns mal reinschnuppern wollen, sind uns recht
herzlich willkommen. Kommt einfach zu einem unserer Treffen dazu und findet raus, ob es euch bei uns nicht auch gefallen würde.
Ihr solltet unbedingt geschlossene Schuhe und wetterfeste
Kleidung tragen, die auch schmutzig werden darf.
Mehr über uns könnt ihr im Internet auf
www.naturschutzgruppe-jettingen.de erfahren.
Forsythienzweig
Sigrid Nonnenmacher
Telefon 79 04 56 abends 7 51 32 oder (01 57) 32 49 11 10
Hans – Martin Haag
Telefon 7 53 80
16. April 2015
Am 10. April hat Clemens Binninger MdB
den CDU Ortsverein Jettingen besucht. Im VfL Sportheim berichtete der Böblinger Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger
über die politischen Schwerpunkte des ersten Regierungsjahrs
der Großen Koalition in Berlin und informierte über die momentanen Herausforderungen. Anschließend an seinen Vortrag stellte
sich Binninger in einer sachlichen und ausführlichen Diskussion
den Fragen aus der sehr gut besuchten Veranstaltung.
35
des „Islamischen Staats“ überrascht worden“, gestand Binninger
ein, der als Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums die Nachrichtendienste des Bundes kontrolliert. Es handele
sich hierbei nicht um eine gewöhnliche Terrororganisation, sondern um eine regelrechte Terrorarmee, die über erhebliche Gelder aus Plünderungen, Lösegeldern und dem Schmuggel von Öl
verfüge. Besondere Sorge habe er, weil der „Islamische Staat“
(IS) anscheinend das Interesse mancher junger Leute auch in
Europa ansprechen würde. Bereits im 2. ten Jahr befindet sich
der Bundeshaushalt ohne Schulden. Dies zeugt vom guten arbeiten des CDU geführten Finanzministerium. Allerdings ist die
momentane Zinssituation extrem gut für den Bundeshaushalt.
Mit dem TTIP Handelsabkommen soll vieles erleichtert werden.
So Exporte ohne Strafzoll. Die Wasserversorgung sollte in der
Hand der Kommunen bleiben. Ein Beispiel, Stecker oder auch
Kabelfarben in den Maschinen und Geräten einheitlich. Die TTIP
Verhandlungen führen kompetente Beamte der EU.
In Folge der Bankenkrise wurde die EZB gestärkt. Alle Banken
zahlen Beiträge in einen Fond um bestimmte Vorkommnisse zu
begleichen. Auch das Schiedsgericht verfahren ist neu gefasst.
Bei den Neuwahlen in Griechenland kam eine Regierung zustande,
wie wenn in Deutschland die Linkspartei mit der AfD koalieren würde.
Bei Anfragen aus der Runde zum Mindestlohn, ja hier müssen
Nachbesserungen vorgenommen werden. Das Gesetz aus dem
Nahles Ministerium belastet viele Betriebe und Menschen mit unnützer Bürokratie. Die Klagen über den Papierkram werden wohl
nur der Anfang sein. Immerhin haben im Vorfeld alle Experten vor
der Dokumentationspflicht gewarnt. Über die anhaltenden Bundeswehr Schwierigkeiten wurden auch gesprochen.
Alfred Brodbeck
FDP Herrenberg und Gäu
Clemns Binninger in Jettingen
Selten stünden Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik so sehr
im Zentrum der öffentlichen und politischen Debatte wie in diesen
Monaten, so der Böblinger CDU-Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger. Die anhaltende Krise in der Ukraine und das sich
ändernde Verhältnis zu Russland seien beunruhigend. „Gewaltsame Grenzziehungen sind im Jahr 2014 nicht hinnehmbar. Sie
bedeuten einen offenen Bruch des Völkerrechts“, so Binninger.
Putin versuche, seine innenpolitische Reputation durch machtbewusstes außenpolitisches Auftreten zu verbessern. Die Krise
im Nahen Osten habe gleich in mehrfacher Hinsicht unmittelbare
Auswirkungen auf Deutschland. So sei die Zahl der Flüchtlinge,
die nach Europa und Deutschland kommen, seit vergangenem
Jahr deutlich angestiegen. „Hier können wir als Partei mit dem
„C“ im Namen angesichts des Elends nicht tatenlos zusehen“.
„Ich sehe die Bemühungen der Länder und Kommunen und verstehe die Schwierigkeiten, die mit der Aufnahme von Flüchtlingen
verbunden sind“, so der CDU-Abgeordnete. Er wies jedoch auch
daraufhin, dass der Landkreis Böblingen im Verhältnis 0,3 % seiner Bevölkerungsanzahl an Flüchtlingen aufzunehmen habe. Dies
sei zwar eine Herausforderung, allerdings sei Solidarität mit den
schwer vorstellbaren Leiden der Flüchtlinge das Gebot der Stunde. Allerdings, so Binninger, müssten hier auch andere EU-Staaten
einen größeren Beitrag leisten als bisher. „Wichtig ist, dass Asyl
denen offen steht, die ein Recht darauf haben“, betonte Binninger.
Deshalb müsse der Staat umgekehrt auch konsequent handeln
und Flüchtlinge, die hier kein Asyl erhalten, in ihre Hei­matländer
zurückschicken. Hier sei zu monieren, so der CDU-Innenexperte Binninger, dass die meisten Bundesländer sehr zurückhaltend
seien, was die Abschiebungspraxis angehe. Außerdem ergebe
sich aus dem Bürgerkrieg in Syrien und im Irak auch eine ganz
unmittelbare Gefahr für Europa. „Die politisch Handelnden und
auch die Nachrichtendienste sind durch das schnelle Vorrücken
Einladung zur öffentlichen Ortsvorstandssitzung
Zu unserer nächsten öffentlichen Ortsvorstandssitzung laden wir
Sie herzlich ein, um mit uns gemeinsam zu diskutieren und zu planen.
Diese findet statt am Dienstag, 21. April 2015, um 20.00 Uhr,
im Landgasthof Adler, Tübinger Str. 22 in Herrenberg.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ortsverband
Herrenberg/Gäu
Vorstandssitzung:
Die nächste Mitglieder-öffentliche Vorstandssitzung, angesetzt
auf den 16. April 2015 um 19.00 Uhr im Raum 2.6 des Klosterhofs, Bronngasse 13, Herrenberg, fällt aus.
Für den 18. April 2015, ab 13.30 Uhr ist im Klosterhof, Raum 3.2
aber eine Vorstands- Klausur angesetzt, zu der auch interessierte Mitglieder sehr willkommen sind.
Grün – aber nicht immer nur Bier-ernst
Sie werden hiermit herzlich eingeladen zu einer „grünen“ Bier-Verköstigung mit der regionalen Brauerei Schimpf (Kronenbrauerei
Remmingsheim) am Freitag, 24. April 2015 von 19 bis ca. 21.00
Uhr im Rathaussaal in Herrenberg- Haslach. Diskutiert werden darf dann dort natürlich auch! Die angebotenen vielfältigen,
besonderen Spezialitäten erfordern an der Abendkasse einen
Kostenbeitrag von 13,00 Euro für Erwachsene oder 8,00 Euro
für Auszubildende (über 16) und Studierende. Eine verbindliche
Anmeldung wird erbeten unter [email protected]
36
16. April 2015
Kontakte:
Vorsitzende des OV Herrenberg und Gäu:
Jonathan Eklund, Telefon (0 70 32) 2 29 68 65,
Kuno Stellbrink, Telefon (0 70 32) 97 97 75;
E-Mail: [email protected] und über www.gruene-herrenberg.de.
Unser Mitglied im Kreistag:
Annegret Stötzer-Rapp; E-Mail: [email protected]
Folgen Sie uns auch auf Twitter unter
twitter.com/Gruene_Hbg_Gaeu.
Die Gleichstellungsbeauftragte informiert:
Teilzeitausbildung – ein Weg in die Zukunft!
Ausbildung in Teilzeit bietet Chancen!
Sie denken über eine Teilzeitberufsausbildung nach? Über die
Möglichkeiten und die Rahmenbedingungen informieren wir Sie
in Herrenberg. Die Veranstaltung findet am 8. Mai 2015 von
9.30 bis 11.30 Uhr in der VHS, Tübinger Str. 40, statt.
Sie betreuen Kinder oder pflegebedürftige Angehörige und haben
keine abgeschlossene Ausbildung?
Sie haben Ihre Ausbildung aufgrund von Kindern oder Pflege unterbrochen?
Sie möchten einen Beruf erlernen oder sich beruflich neu orientieren, können aber keine Berufsausbildung in Vollzeit absolvieren?
Vielleicht ist dann eine Ausbildung in Teilzeit die sinnvolle Alternative für Sie.
Wir informieren Sie gerne, was Teilzeitausbildung eigentlich bedeutet, wie sie funktioniert und wie Sie weitere Schritte planen können.
Anmeldung erbeten bis 5. Mai 2015 unter [email protected] oder Telefon (0 70 32) 92 43 63/3 62.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme
– Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Agentur für Arbeit Stuttgart
– Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Jobcenter Landkreis Böblingen
– Gleichstellungsbeauftragte Stadt Herrenberg
Keine Angst vor der Narkose
Das Wort „Narkose“ löst bei vielen Patienten Unbehagen und
Ängste aus. Am 21. April 2015 informiert Chefarzt Dr. Winfried
Schürmann im Rahmen der kostenfreien Vortragsreihe Medizin
für Jeden darüber, was Anästhesisten tun, damit Narkosen
so sicher wie möglich durchgeführt werden.
Der Anästhesist begleitet den Patienten vor, während und nach
der Operation. Das Risiko, bei einem notwendigen Eingriff zu
sterben oder einen schweren Folgeschaden zu erleiden, ist im
Laufe der Jahrzehnte beeindruckend geringer geworden. Heute werden wesentlich längere Eingriffe vorgenom­men als früher,
zum Beispiel in der Tumorchirurgie oder in der Gefäßchirurgie,
und es werden Pati­enten operiert, die früher als nicht narkosefähig galten. Mit der demographischen Entwicklung rücken dabei
die speziellen Anforderungen operationsbedürftiger älterer Menschen ins Zentrum des Interesses. Dass heute so viele Menschen,
junge wie alte, sicher und erfolgreich operiert werden können, ist
der engen Zusammenarbeit von operierenden Ärzten und Anästhesisten zu verdanken. Sehr oft werden sie unterstützt von Hausärzten und Internisten, welche den Patienten bestmöglich vorbereiten. In der fach­übergrei­fenden Betreuung kann also für den
einzel­nen Patienten das Gesamtrisiko aus den Vorerkrankungen,
aus den belastenden Einflüs­sen durch die notwendige Operation und aus den Belastungen durch die notwendige Anästhesie
so gering wie möglich gehalten werden. Tatsächlich bleiben aber
reale Risiken bestehen. Die Aufklä­rungs­ge­­­sprä­che zwischen Arzt
und Patient vor dem Eingriff sollen darüber individuell informieren
und dem Patienten beziehungsweise seinen betreuenden Angehörigen eine tragfähige Grundlage für ihre Entscheidung geben.
In seinem Vortrag am Dienstag, 21. April 2015 um 19.00 Uhr im
Krankenhaus Herrenberg nimmt sich Dr. Winfried Schürmann,
Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, der Ängste, die mit einer Narkose einhergehen, an und erläutert das Vorgehen. Im Anschluss an den kostenfreien Vortrag steht er allen
Besuchern für individuelle Rückfragen zur Verfügung. Das Parken
während der Veranstaltung ist kostenlos.
Die Vortragsreihe wird am 14. Juli 2015 mit dem Thema „Osteoporose, Frakturen und ihre Folgen“ fortgesetzt.
Trachtenkapelle Emmingen
Musiker der Trachtenkapelle Emmingen backen wieder Freitag,
17. April 2015, leckeres Holzofenbrot und Hefezopf, Abholung
17.00 bis 19.00 Uhr und Samstag, 18. April 2015 Zwiebelkuchen
Abholung 12.00 bis 14.00 Uhr.
Bitte nur gegen Vorbestellung Telefon (0 74 52) 6 39 96 51 oder
e-mail [email protected]
Jettinger Mitteilungen
Einsteiger-Tour (ca 30km)
Zu Beginn der Fahrradsaison starten wir mit einer gemütlichen
Rundtour zur Dorfgemeinschaft Tennental, dem jüngsten Ort des
Kreises Böblingen.
Im Bistro von Tennental ist eine Einkehr geplant. Über Deckenpfronn gelangen wir wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt
nach Herrenberg. Die Strecke verläuft überwiegend auf Rad- und
Feldwegen.
Tourenleiter:
Karin und Michael Müller, Telefon (0 70 32) 2 29 92 53
Wann: Sonntag, 19.04.2015, 13:30 Uhr
Wo: Herrenberg, Infotafel am Bahnhofsvorplatz
Erscheinungstag in der Regel Donnerstag.
Verantwortlich und Herausgeber:
Gemeinde Jettingen
Anzeigenleitung: Silvio Bernadowitz
KREISZEITUNG Böblingen, Bahnhofstr. 27, 71034 Böblingen,
Telefon (0 70 31) 62 00-20, Fax (0 70 31) 62 00-78,
E-Mail: [email protected]
Anzeigenschluss: 10.00 Uhr bei der Gemeindeverwaltung
Dienstag, 12.00 Uhr beim Verlag
Druck, Anzeigenteil und Verlag: KREISZEITUNG Böblinger Bote
Wilhelm Schlecht GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen, Telefon (0 70 31) 62 00-0
Kostenfreie Verteilung an alle Jettinger Haushalte.
Für Anzeigen gilt die Preisliste Nr. 53, gültig ab 1. Januar 2015.