der aktuellen Ausgabe - Die

die Welle
Heft 73
kostenlos zum Mitnehmen
mit Veranstaltungskalender
Juni, Juli und August 2015
Nachrichten aus der Region
Allgäu - Oberschwaben - Bodensee - Dreiländereck D/A/CH
Berichte über Initiativen
Aus der anthroposophischen Arbeit
2
2015_DieWelle_Ausgabe-73_V4_DieWelle 20.04.2015 13:15 Seite 1
n
n Richtunge
n
rschiedene
hauarbeite
musik aus ve formationen, filme, sc
.v.m.
u
is
e
,
n
e in
rkstätten
za, Kuche
iz
P
ll,
anschaulich
ri
unseren we
g
n
m
vo
vo
d
n
n
e
u
i
it
re
hke
minken...
gärtne
Bio-Köstlic
austelle, sch
i, Bäckerei,
sb
g
re
n
u
se
g
ä
e
K
s
w
e
u
en, B
Produkte a
, handwerk
en
Ponyreiten
r:
e
d
in
weltoff
K
r
fü
haftlich
c
gemeins
ell
individU
en tür
n
tag der offe
015
2
.
7
0
.
5
0
·
g
a
sonnt
11 - 17 Uhr
degg
ehenhof
l
l
a
t
r
e
s
u
enha
geladen!
s
Zlich ein
ie sind heR
F
O
H
N
E
H
E
L
nhof e. v.
schaft lehe
in
e
m
ge
rf
o
hausertal
camphill d
693 deggen
8
8
·
2
f
o
h
hof.de
lehen
www.lehen
3
E D I T O R I A L
Liebe Leserin, lieber Leser,
Es war ein kleines Erlebnis, das mich anrührte: ich stand an
der Autofähre in Friedrichshafen, wo gerade von einer Fähre
Autos von der Schweizer Seite herausfuhren. Plötzlich kamen etwa 15 Oldtimer-Autos herausfahren. Alle Menschen,
die da warteten, staunten. Es waren schöne, solide und elegante Autos aus vergangener Zeit. Erst langsam löste ich
der Kreis der Schaulustigen wieder auf, nachdem die Oldtimer nicht mehr zu sehen waren.
Am Abend zu Hause sah ich eine Werbung im Internet, wie
im Schnelltempo Menschen aneinander vorbeirennen, Autos
sich kreuzend im schnellsten Tempo an den Menschen vorbei schießen usw. und dabei sah man nur eine Masse von
Menschen und Autos.
Was ich an dem Tag erlebte hatte, waren die zwei Welten,
die reale und die virtuelle. Mir wurde wieder einmal bewusst, dass ich beides verarbeiten und unabhängig mein
Leben gestalten kann, weil ich es will. Und ich kann mich
heute auch im Internet umfassend informieren und mich mit
Menschen meiner Gesinnungsrichtung schnell zusammenschließen. Das reicht aber nicht aus.
Zur freien Urteilsbildung muss ich Interesse aufbringen für
unterschiedlichste Meinungen und mich entscheiden wofür
ich eintreten möchte. Unterschiedliche Standpunkte auszuhalten und dann in einen Dialog zu treten kann erlernt
werden über das Erüben der gewaltfreien Kommunikation.
Viel Freude beim Lesen und einen schönen Sommer
wünscht Ihnen
Zeit für mich - Eine Auszeit mitten im Alltag
Meist ist es schon am frühen Morgen mit der Stille vorbei.
Auf den schrill klingelnden Wecker folgt der Gang zur Bahn
und der Weg zur Arbeit. Lärm, Enge und Hektik, wohin wir
schauen. Im Büro löchern uns die Kollegen mit Fragen, das
Telefon klingelt unentwegt und der Computer vermeldet im
Minutentakt neue E-Mails. Auf dem Heimweg wollen wir noch
rasch etwas in der Stadt besorgen, doch ehe wir uns versehen, stehen wir erst an der laut dröhnenden Straße voller
Feierabendverkehr, ehe wir uns anschließend durch die volle
Fußgängerzone schlängeln, um schließlich im Supermarkt in
der Warteschlange zu stehen und wie immer ist nur eine Kasse geöffnet.
Stille Orte entdecken
Stille ist etwas, was in einem normalen Tag in der Stadt nicht
vorzukommen scheint. Permanent strömen Reize auf uns ein
und ist dann doch gerade einmal im Außen Stille eingetreten,
nimmt uns das laut rotierende Karussell unserer Gedanken in
Anspruch. Gleichzeitig sehnen sich viele von uns nach ein paar
ruhigen Momenten – zum Durchatmen, Innehalten und wieder
bei sich selbst ankommen.
Entspannen im Supermarkt
Erst vor wenigen Wochen stand ich wieder einmal mitten in
der langen Warteschlange. Hinter mir forderten die ersten
lautstark eine zweite offene Kasse, während mein Nachbar
unruhig von einem Fuß auf den anderen trat. Normalerweise
wäre das der Moment gewesen, in dem mir sonst regelmäßig
der Schweiß ausbrach und ich nur inständig hoffte, ich möge
bald aus diesem vollkommen überhitzten Supermarkt mit lauter Einkäufen auf meinem Arm rauskommen.
Doch seit ich begonnen habe, meinen Fokus auf den Atem und
den Boden unter meinen Füßen zu richten, ist alles anders.
Plötzlich kann ich entspannen – sogar an der Supermarktkasse. In solchen Momenten beobachte ich zunächst meinen
Atem: Wie fühlte er sich an? Kurz? Lang? Dann wandere ich
weiter zum Boden unter meinen Füßen: Wie fühlt dieser sich
an? Hart? Weich? Kann ich den Boden unter meinen Füßen
spüren? Das Beobachten fokussiert meinen Geist, beruhigt
meine Gedanken und erdet mich zugleich.
Statt dem sonst so gewohnten negativen Gedankenkarussell
– Wie lange dauert das denn noch? Warum geht das denn
nicht schneller? Der könnte ja auch mal ... – zu folgen, bin
ich einfach hier, in diesem Moment, ganz so, wie er ist. Und
kann, statt meinen Ärger zu vergrößern, sogar meinen Nachbarn anlächeln. Manchmal wechsele ich auch hier und da noch
ein Wort mit jemandem – und stehe, ehe ich mich versehe,
auch schon an der Kasse. Statt gehetzt und genervt, neuerdings leicht-beschwingt und bereichert, wie nach einer MiniMeditation.
Achtsamkeit als Schlüssel
Achtsamkeit ist dabei einer der Schlüssel, der uns hilft, Stille
und Auszeiten in unserem Alltag zu entdecken. Fühlen wir uns
gestresst durch das Warten im Supermarkt oder den Lärm im
Bus, so hilft uns beispielsweise das achtsame Atmen, bei dem
wir einfach das Ein- und Ausströmen der Luft beobachten, uns
zu erden, zur Ruhe zu kommen und ein besseres Körpergefühl
zu entwickeln.
Können wir uns selbst besser spüren, zeigt sich die Stille immer häufiger auch mitten im Trubel. Zum Beispiel dann, wenn
wir in der Innenstadt auf einer Parkbank sitzen, die Menschen
um uns herum wahrnehmen, den Mann, der Gitarre spielt,
den, der Pantomime macht. Alles geht seinen Gang und doch:
Wir können hier sitzen, in der Stille in uns ruhen und einfach
sein. Auch das ist eine Auszeit mitten in der Stadt. Mehr und
mehr löst sich die innere Stille von den äußeren Gegebenheiten und ist einfach da – egal, wie die Umstände gerade sind.
Loslassen beim Bahnfahren
Doch bis wir dies so erfahren, braucht es immer wieder
Übung. Die Stadt bietet wunderbare Möglichkeiten hierzu –
von morgens bis abends. So können wir zum Beispiel auf dem
Weg zum Bus oder zur Bahn einmal bewusst spüren, wie unsere Füße den Boden berühren. Wie fühlt sich der Boden an?
Wie unsere Schritte? So abstrakt der Vorschlag des vietnamesischen, buddhistischen Mönchs Thich Nhat Hanh vielleicht
zunächst auch klingen mag – wenn wir uns vorstellen, mit
unseren Füßen die Erde zu küssen, verändert sich meist augenblicklich etwas in unserer Art zu gehen.
In der Bahn sitzend, können wir dann erneut den Boden unter unseren Füßen wahrnehmen und anschließend die Achtsamkeit auf unseren Atem richten. Wie fühlt sich unser Atem
an? Ebenso können wir beim Einatmen ein Wort wie „Ruhe“
denken und beim Ausatmen „Frieden“. Nach und nach löst
sich vielleicht etwas der inneren Anspannung, die wir mit uns
tragen.
Alltag als Übung
Auf diese Weise entdecken wir zunächst die äußere Stille in
der Stadt, um die Stille schließlich unabhängig von äußeren
Begebenheiten zu erfahren. Natürlich ist es einfacher sich zu
entspannen, wenn alles um uns herum ruhig ist – doch das ist
selten der Fall. Denn: Im Himalaya zu meditieren ist leicht, auf
einer Verkehrsinsel mitten in Frankfurt ist es schon deutlich
schwieriger.
Letztendlich spielt sich aber hier das wahre Leben ab, unser
Alltag. Und so ist die Entdeckung der Stille in der Stadt auch
eine gute Möglichkeit, die Grenzen zwischen Spiritualität und
Alltag oder zwischen Erholung und Alltag fließender zu gestalten. Denn alle Übungen und Methoden helfen langfristig
nichts, wenn sie nur auf bestimmte Stunden unseres Alltags
– die Yogastunde, die Meditationszeit, der Entspannungskurs
am Abend – begrenzt bleiben.
- Sabrina Gundert –
Anmerkung der Redaktion:
Wenn Sie sich von den Gedanken der Autorin dieses Textes
angesprochen fühlen, dann finden Sie sicher noch mehr Anregendes in ihrem neuen Buch:
"Hab Mut und geh – Das Herzensweg-Praxisbuch". Dem Ruf
des Herzens zu folgen und ihren eigenen Weg zu gehen, das
wünschen sich viele von uns. Das Herzenswegs-Praxisbuch lädt
ein, sich auf die Reise hin zu unseren Wünschen und Träumen
zu machen und Schritt für Schritt zu erfahren, wie wir sie Wirklichkeit werden lassen können.
Mehr Infos: www.handgeschrieben.de
4
Unterwegs auf dem "Weg der Männer"
von Wolfgang Rosenow
In der Vergangenheit berichtete die WELLE über die Entstehung und den Ursprung der Männerarbeit „Der Weg der
Männer“. Nun soll die Entwicklung aufgezeigt werden.
Was macht Veränderung, im Sinne von persönlicher Entwicklung, möglich?
Ich habe gelernt, dass es darum geht einen Raum zu
schaffen, einen Raum des Vertrauens, der Wertfreiheit,
der Gleichheit und der Annahme (= Liebe). In diesem
Raum besteht die Möglichkeit sich auszudehnen, sich berühren zu lassen, durch das Erleben bei anderen Männern und das Erleben bei sich selbst. Ein Raum, in dem
sich altes Leiden lösen darf, Blockaden weicher werden,
um Wachstum zu ermöglichen, um freier und leichter zu
werden. So kann ich heute sagen: „Mein Leben ist nicht
unbedingt leichter geworden, aber ich fühle mich leichter, lebendiger, authentischer und voller Lebensfreude und
Zuversicht.“
In diesem Raum, wir nennen ihn auch "Stamm auf Zeit",
können Männer erleben und lernen, dass es sehr viel Gemeinsames und Verbindendes unter Männern gibt, jenseits von gewohnten Lebens- und Arbeitsstrukturen, die
allzu oft einseitig geprägt sind von rationalem und materiellem Konkurrenz- und Erfolgsdenken.
der Männer" wurde, ist die Versöhnungsarbeit, die Peter
A. Thomaset aus einer Weiterbildung in die Männerarbeit
eingebracht hat.
Jeder Teilnehmer hat die Gelegenheit, an einem Aussöhnungsritual teilzunehmen. In diesem Ritual sind immer
alle Männer in unterschiedlichen Rollen eingebunden. Dabei wird eine seelisch-emotionale Verbindung des Mannes
zur Geschichte und zum Schicksal seiner Mutter und/oder
seines Vaters aufgebaut, die tiefgreifenden Zugang zu
den eigenen Mutter- und Vater-Anteilen ermöglicht. Dadurch wird ein körperlich-geistig-seelisches Erleben seiner selbst im Kontext seiner eigenen Familiengeschichte
und seiner Beziehung zu Vater und Mutter möglich, das
ein friedvolleres Dasein und Eingebettetsein in seiner Herkunftsfamilie und in der Verbundenheit mit den Eltern und
Ahnen ermöglicht.
Wie kann ein Mann sich auf den Weg machen?
Im Herbst 2014 haben sich erstmalig in Baden-Württemberg im Seminarhaus Lebenskunst Bodensee, in SalemTüfingen, 18 Männer gemeinsam auf den Weg gemacht.
Am 18.-20.September 2015 gibt es noch einmal das Angebot in einem Einführungswochenende für interessierte
Männer, sich auf diese "Forschungsreise" zu begeben.
Infos: www.wegdermaenner.eu
Was bedeutet Veränderung?
Der Autor hat gelernt, dass ein ganz wesentlicher Anteil
in diesem Entwicklungsprozess das Trauern ist. Sich altes
Leid, sei es aus der Ursprungsfamilie oder aus der eigenen
Lebensgeschichte, bewusst zu machen, anzuschauen und
die damit verbundenen, möglicherweise lange Zeit verborgenen Gefühle zuzulassen. Und sich mit seiner Trauer
zu zeigen, in der geschützten Öffentlichkeit der Männerrunde. Trauern um nicht gelebtes Leben, trauern, dass
ich als Kind vielleicht nicht so sein konnte, wie ich war,
mich nicht so entwickeln konnte, wie es idealerweise möglich gewesen wäre. Und es gibt Gründe warum es so war.
Es geht nicht um Schuld, dass ich jemandem Schuld für
mein Sosein gebe. Das kann ein Abschnitt auf dem Weg,
ein Übergangszustand sein, aber es ist nicht die Lösung.
Jeder Mann hat sein Leben aktiv selbst in die Hand zu
nehmen und nicht in der Position des ewigen Opfers (=unreif; nicht erwachsen) zu verharren. Dieses Betrauern, um
dann Loszulassen, setzt Energien frei, die für das Leben
im Jetzt sinnvoller eingesetzt werden können.
Welche Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung werden angeboten?
Eine Besonderheit, die in den letzten Jahren ein grundlegender Bestandteil der 7-teiligen Seminarreihe "Der Weg
Freie Praxis
Spirituelle Psychologie
Kunst- und Gestaltungstherapie
Heilung in der Biographie
Christophori I.
Ich gehe davon aus, dass in uns - Männern und Frauen
- ein liebevoller und friedlicher, (="göttlicher") Kern angelegt ist. Diesen individuellen Schatz gilt es zu heben, d.h.
sich selbst zu erforschen. Sich auf die Suche zu begeben
nach den Antworten auf die Fragen: "Wer bin ich? Was
macht mich als Mensch aus?", "Was ist meine Aufgabe,
meine Berufung, meine Vision?". Es geht also nicht darum, dass sich die Männer bewusst verändern, sondern
jeder hat die Chance, derjenige zu werden, der er schon
immer war. Zu entdecken, was verhüllt und blockiert ist,
oft ausgelöst durch die persönliche Familien- und Lebensgeschichte. Diese "Forschungsreise" ist herausfordernd,
anstrengend und kann auch ängstigen. Denn der Mann
gelangt in bisher fremde oder nicht sehr vertraute Bereiche seiner Persönlichkeit und stellt möglicherweise seine
vertrauten Gewohnheiten und Lebensstrukturen in Frage.
Gerade in diesen Phasen der Unsicherheit kann sich jeder
Mann in seinem Erleben tragen lassen von der Gruppe und
wird begleitet von erfahrenen Mentoren. Voraussetzung
dazu ist jedoch, dass der Mann das Vertrauen und den
Mut entwickelt, sich zu öffnen und die Unterstützung aktiv
einzuholen.
Begleitung in entsprechender Weise für
Person - Partner - Familie - Gruppe - Organisation
in deutscher u./o. englischer Sprache
Berufsbegleitung durch
Supervision - Moderation - Entwicklung
Fortbildungs- und Schulungsseminare
+ 49 (0)172 718 2849 (10.00 - 22.00)
Christopher Bee
Diplom Psychologe
Deg. BA Soc. Psy. Sussex
Diplom Kunst-, Mal- u.
Gestaltungstherapeut
EB.SKMGT Zürich
®
Biographæa Modulare Fachweiterbildung
Angewandte Biographische Entfaltung 7.0
Ausbildungszyklus Biographiearbeit ab 2016
7.1 Vorgeburt, Lebensphasen, Metamorphose, Resonanz
7.2 Geschlecht, Doppelgänger, Schatten, Geistvermögen
7.3 Karmareifung und Schicksalsfreiheit ab 63 bis 99
7.4 Substanzerkenntnis, Selbstauswertung, Zertifizierung
Deutschland - Schweiz www.christophori.com
5
ten mit 45%igem Alkohol übergießen, drei Wochen täglich
etwas umschütteln, dann absieben. Diese Essenz ist mehrere Jahre haltbar. Bei Bedarf wird davon ein kleiner Teil
mit 5 bis 10 Teilen Wasser verdünnt, auf Gaze gegeben
und damit die Wunde gesäubert und/oder als Kompresse
aufgelegt; diese Kompresse muss 2 x tägl. gewechselt werden. Falls einer oder auch mehrere Bestandteile nicht dabei
sind, ist es kein besonderer Nachteil.
Das Johanniskraut
Der Name Johanniskraut (Hypericum perforatum), rührt
daher, dass die Pflanze zu Johanni bzw. Mittsommer, in
Vollblüte steht. Es ist unsere schönste Sonnenpflanze,
ganz durchdrungen von der warmen lichten Kraft der Sonne. Auch die Verbindung zwischen Johanniskraut und Licht
spielte schon in früheren Zeiten eine wichtige Rolle. Die
lichtsensibilisierende Wirkung des Johanniskrautes wurde
zuerst bei Weidetieren beobachtet, die größere Mengen Johanniskraut gefressen hatten, denn sie bekamen weisse
Flecken und Entzündungen auf dem Fell, die sogenannte
Lichtkrankheit. Daher Vorsicht, das Hypericin im Johanniskraut macht gegen Sonneneinstrahlung empfindlich. Man
darf es nicht vor Sonnenbädern einnehmen oder einreiben.
Dafür wirkt es nach zu viel Sonne auch bei Sonnenbrand
lindernd.
Die Blätter der auch als Tüpfel-Johanniskraut bekannten
Pflanze wirken perforiert, sind aber tatsächlich mit vielen
durchsichtigen Öldrüsen versehen. Johanniskraut wächst
an Wald- oder Wegrändern, auf Böschungen, Mager- und
Trockenrasen, sowie Heiden. Verschiedene Arzneifirmen
bauen die Pflanze im eigenen Garten an.
Dieses Kraut vertreibt alles Dunkle und Böse das sich als
Krankheit im Menschen festgesetzt hat. Das Johanniskraut
bringt wärmende Sonnenstrahlen in depressive Gemüter.
Das beschrieb bereits Paracelsus im Mittelalter und heutzutage wird dieses Wissen von der Schulmedizin bestätigt.
Als gutes Seelenkraut beruhigt es die Nerven und hilft bei
Nervenverletzungen. Die hierfür verantwortlichen Wirkstoffe sind hauptsächlich Hyperforin und Hypericin. Als Träger
von Licht und Wärme wird es traditionell als alkoholischer
Extrakt auch eingetrocknet als Tablette, spagyrisches Präparat oder Blütenpulver, bei depressiven Verstimmungen,
Angstzuständen oder nervöser Unruhe eingesetzt. Vor allem die Wirkung gegen leichte und mittelschwere Depressionen ist bekannt. Das Johanniskraut wirkt stimmungsaufhellend ausgleichend und motivationsfördernd. Man kann
sich selbst mit 45% Alkohol aus den Blüten und oberen
Blättchen eine Essenz zubereiten.
Schon im Mittelalter wurde das Johanniskraut gegen Melancholie verwendet, was aber in Vergessenheit geriet, bis
die Schulmedizin in den 1970er Jahren die antidepressive
Wirkung in medizinischen Studien bewies. Seitdem ist Johanniskraut das wichtigste pflanzliche Antidepressivum.
Auch als Wundheilmittel wird das rote Johanniskraut-Öl
gerne verwendet. Die Kombination seiner ätherischen Öle,
Gerbstoffe und Flavonoide hemmt Entzündungen, heilt
Wunden und lindert Schmerzen. Herstellung einer besonders wirksamen Wundessenz: je 1 Teil Johanniskrautblüten, Beinwell-Blüten mit oberen Blättern, Frauenmantel
kurz vor der Blüte, Gänseblümchen, Gundermann, Ringelblume, roter Sonnenhut, Salbeiblüten und Schafgarbenblü-
Rotöl (Johanniskraut-Öl)kann man sehr gut selbst herstellen. Man sammelt die Blüten und bedeckt sie mit Olivenöl.
Dieses Öl lässt man 6 Wochen am Fenster stehen. Nach
dieser Zeit verfärbt sich das Öl rot. Wenn man die Blüten zerdrückt, werden die Finger rötlich. Das rot gefärbte
Öl, besitzt eine entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkung. Diese Wirkung hilft bei Quetschungen, Prellungen, Verstauchungen und bei leichten Verbrennungen.
Außerdem wirkt es antibiotisch und schmerzstillend. Rotöl
wird als Einreibemittel z.B. bei Hexenschuss, Gicht, Rheuma oder nach Verrenkungen und Verstauchungen angewendet. Es hilft gegen Ischias und rheumatische Schmerzen. Zudem bestätigt die Forschung, dass ein chemischer
Bestandteil des Johanniskrauts Bakterien und Pilze tötet.
Johanniskraut ist auch als Bestandteil für einen Morgentee
bei Nieren– und Blasenschwäche zusammen mit anderen
Kräutern wie Schafgarbe, Schachtelhalm, Berberitzensamen u.a. ein wichtiger Helfer.
In der Homöopathie oder in der Bachblütentherapie gilt Johanniskraut als "Die Blüte der inneren Sicherheit". Sie wird
verwendet bei nagender Ungewissheit, Zukunftsängsten,
Unsicherheit, Schüchternheit, Angst vor dem Unbekannten, Irritierbarkeit und mangelnder Selbstsicherheit.
Um dieses Kraut ranken sich viele Sagen. Im Mittelalter
verwendete man das Johanniskraut, um den "Teufel" zu
vertreiben. Der Sage nach stammen die kleinen Löcher im
Blatt des Johanniskrauts vom Teufel, der aus Bosheit über
die Macht, die dieses Kraut über böse Geister und über
ihn selbst besaß, die Blätter mit Nadeln zerstochen haben
soll. Johanniskraut wurde von Bauern in den Stall gehängt,
um das Vieh vor Dämonen zu beschützen. In den Häusern
hängte man es ans Fensterkreuz, um böse Geister abzuwehren. Sein Name "Teufelsflucht" leitet sich von dieser
Anwendung ab, denn sogar der Teufel soll angeblich vor
dem Johanniskraut flüchten. Mit einem Kranz aus Johanniskraut, der auf das Dach geworfen wurde, wurde früher das
Haus vor Blitzschlag geschützt. Zur Vertreibung eines Gewitters wurde etwas Johanniskraut auf den Herd gestreut
oder im Ofen verbrannt.
- Manfred Markgraf, Heiligenberg www.naturwissenschaft-bodensee.de
Hermannsberg welle 93x70mm_Layout 1 30.07.14 14:59 Seite 1
Camphill
Werkstätten
Hermannsberg
Wunschteppich
schadstofffrei
individuell angefertigt
sozialfair handgewebt in Deutschland
100% Naturfasern Schafwolle · 130 €/qm
www.hermannsberg.de · 07552 260122
6
Neue Gesichter bei den Festspielen Wangen
Die Festspiele Wangen starten mit einem neuen Team in ihre
fünfte Saison. Neuer künstlerischer Leiter ist der in Wangen
im Allgäu aufgewachsene Tobias Materna. Er übernimmt auch
die Regie des Abendstücks "Der Vorname" von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière. Am Nachmittag präsentieren die Festspiele Wangen "Pettersson und Findus", nach
den Büchern von Sven Nordqvist. Regie führt der in Wangen
u.a. durch seine Opernaufführung von "Der Freischütz" bekannte Daniel Hackenberg.
Die Festspiele beginnen am 30.Juli 2015 mit dem Nachmittagsstück, das am 30.August 2015 auch den Schlußpunkt
setzt. Dazwischen gibt es jeweils am Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag Aufführungen beider Stücke. Gespielt
wird im Zunftwinkel. Auch ein Studiostück, das in der Hägeschmiede zu sehen sein wird, ist in Planung.
Infos: www.festspiele-wangen.de
festspiele
wangen
Spielzeit im August
Abendstück
Der Vorname
Inszenierung Tobias Materna
Familienstück
Pettersson und Findus
Regie Daniel Hackenberg
www.festspiele-wangen.de
nu
röff
e
N e u ab
im
ng
ai
1.M aus
gh
Zeu
Das Hofgut Rengoldshausen
Auf dem Hofgut Rengoldshausen widmen über 75 Menschen
unterschiedliche Anteile ihrer Lebenszeit der Forschung, Bildung, Produktion und Vermarktung im Zusammenhang mit
der biologisch-dynamischen Landwirtschaft. Im Jahre 1932
stellte die Familie Voith das neu erworbene Hofgut Rengoldshausen als Ausgleich für ihre industriellen Aktivitäten auf die
damals noch junge biologisch-dynamische Wirtschaftsweise
um. Heute wird auf dem viertältesten noch bestehenden Demeter-Betrieb der Welt auf rund 200 ha, beginnend mit der
Züchtung von Gemüsesaatgut, Geflügel und Rindern täglich
aufs Neue versucht, dem Ideal der unabhängigen Kreislaufwirtschaft näher zu kommen.
Die Betriebsteile Landwirtschaft, Gärtnerei, Samenbau, Geflügelzucht, Lernort Bauernhof, Hofladen und Abo-Lieferservice arbeiten gemeinsam daran, Menschen mit hochwertigen Lebensmitteln zu versorgen und ein Bewusstsein für
natürliche Zusammenhänge zu schaffen. Dabei wird in Gärtnerei und Landwirtschaft zur Schonung des Bodenlebens
und -gefüges weitestgehend auf den Einsatz des klassischen
Wendepflugs verzichtet. Die Düngung erfolgt bevorzugt mit
eigenem Kompost oder biologisch-dynamischem Ackerbohnenschrot.
Zeughausgasse 2
Getreu dem Motto "feed no foods", das eine Nutzung von
Getreide als Leistungsfutter ausschließt, ist Heu die Futtergrundlage für die 50 Milchkühe und ihre Nachkommen. Die
Kälber dürfen durch die muttergebundene Kälberaufzucht
ihren Milchbedarf in den ersten vier Monaten direkt bei ihren
Müttern decken. Die übrige Milch wird als komplett naturbelassene Vorzugsmilch angeboten. Wie auch beim Geflügel
werden alle männlichen Tiere auf dem Betrieb gemästet.
Die neueste Initiative auf dem Hofgut Rengoldshausen ist
das Geflügelzucht-Projekt "Hänsel & Gretel". Ziel ist eine
unabhängige Zucht von Tieren, die sowohl eine passable
Legeleistung haben, als auch zur Mast der Bruderküken geeignet sind.
Immer mehr Schulen nutzen das Angebot, beispielsweise
den Werdegang vom Korn zum Brot im Lernort Bauernhof
praktisch nachzuvollziehen und für die GrundschülerInnen
einen Bezug zu Natur und Landwirtschaft herzustellen.
Am 20. und 21.Juni sind alle eingeladen, sich ein Bild dieses
vielfältigen Betriebs zu machen und das Hoffest zu besuchen.
www.rengo.de
7
Wie lebendige Kommunikation
gelingen kann
- ein kleines Experiment
Denken Sie doch mal für einen Moment an Gespräche, die
Sie in letzter Zeit geführt haben: Waren welche dabei, die
schwierig waren oder nicht so verlaufen sind, wie Sie es sich
gewünscht hätten? Wenn ja, möchte ich Sie jetzt zu einem
kurzen Perspektivenwechsel einladen: Schlüpfen Sie in die
Beobachterrolle und lassen Sie eines dieser Gespräche Revue
passieren. Schauen Sie es sich wie einen Film noch einmal in
Ruhe an – ohne zu bewerten.
Sind Sie fertig?
Dann stellen Sie sich bitte folgende Fragen: Was genau geschah, als es im Verlauf des Gesprächs unerfreulich oder unzufrieden stellend wurde? Welche Worte fielen? Was hat wer
gesagt und mit welcher Mimik, mit welchem Tonfall usw.? Wie
haben Sie sich verhalten?
Zurück im Hier und Jetzt noch eine weitere wichtige Frage:
Was hätten Sie sich denn stattdessen gewünscht? Lassen Sie
die Szene nochmal neu entstehen, so dass das Gespräch für
Sie erfreulich oder zufriedenstellend verläuft.
Warum es manchmal so schwierig ist
Wir alle erleben von Zeit zu Zeit wie schwierig es ist, Gespräche (und damit Kommunikation) so zu gestalten, dass sie die
Qualität haben, die uns eigentlich wichtig wäre. Weshalb ist
das so? Die Antwort ist einfach: Wir haben es nicht gelernt.
Unsere gewohnte und erlernte Ausdrucksweise ist eher in der
Form, dass wir über andere urteilen und richten, Schuld zuweisen und oder Verantwortung abgeben. Dabei fühlen wir
uns "angegriffen", "verurteilt" und "missverstanden". Statt
miteinander zu reden, reden wir übereinander oder aneinander vorbei. Oder wir kämpfen wie Löwen auf relativ destruktive verbale Art und Weise um unser Recht so zu sein wie wir
sind, als Mensch mit all den Bedürfnissen gesehen zu werden
und angenommen zu sein.
Und wenn es - wie so oft - deshalb nicht gelingt in einen
wertschätzenden und aufrichtigen Kontakt zum Gegenüber
zu kommen, entstehen - neben Wut, Frust und Resignation tiefe Gräben, die kaum mehr zu überwinden sind. Wir haben
nicht gelernt, auf konstruktive Art das anzusprechen, was
uns stört. Und wir haben nicht gelernt, wirklich zuzuhören,
was andere bewegt.
Echte Wertschätzung – auch das gehört dazu
Eine lebendige Kommunikation umfasst aber nicht nur die unangenehme Seite wie Kritik oder Konflikte, sondern auch die
erfreuliche - wie Dankbarkeit und Anerkennung. Denn auch
da gibt es ein großes Entwicklungspotential. Seien Sie mal
ehrlich: Wie häufig drücken Sie echte Wertschätzung aus für Ihre Kinder, Ihren Partner, für die Eltern, für Ihre Mitarbeiter, Kollegen oder Freunde?
Statt den Fokus auf die Dinge zu richten, die uns erfreuen
und die gelingen, gibt es wie einen Aufmerksamkeits-Sog auf
das, was uns nicht gefällt oder was für uns schwierig ist. Und
wenn etwas gut läuft? Dann ist es irgendwie "selbstverständlich" und braucht keine besondere Aufmerksamkeit in unserer aktuellen Gesprächskultur.
Es erfordert Mut, Wertschätzung auszudrücken, denn da
zeigen wir uns ebenso mit unseren Gefühlen und Bedürfnissen als Mensch. Und gerade im Berufsleben sind Menschen
oftmals im ersten Moment etwas peinlich berührt, wenn sie
echte Anerkennung bekommen, wenn sie hören, worüber ihr
Gegenüber dankbar und froh ist. „Ist das jetzt ernst gemeint
oder stecken da Manipulationsversuche dahinter?“ sind Gedanken, die dabei auftauchen können. Sie zeigen, wie ungewohnt eine echte Wertschätzung erst mal sein kann.
Die Art und Weise, wie wir miteinander reden hat einen großen Einfluss darauf, ob Verbindung und Kontakt zum Gegenüber entsteht oder nicht. Da liegt ein großes Potential und
große Wirkkraft darin, wenn wir anfangen "bewusster und
ehrlicher" zu kommunizieren. Wenn wir Mut haben, wirklich das anzusprechen, was uns im Herzen bewegt (was uns
• Seminare+ÜbungsgruppezurGewaltfreienKommunikation
• KursezuBurnOut-PräventionundSelbstachtsamkeit
• EmpathischesCoaching&Supervision
ChristineSchmidt
Am Eichholz 21, 88239 Wangen-Haslach
Telefon: 07528 – 92 79 348
Email: [email protected]
Web: www.zwischen-menschliches.de
Freude macht, was uns traurig stimmt oder was schmerzlich ist). Wenn wir von uns sprechen und uns zeigen. Und
wenn das Gegenüber dabei wirklich zuhören kann und uns
erst einmal zu verstehen gibt, was bei ihm angekommen ist,
anstatt gleich in eine Diskussion zu gehen oder Ratschläge
zu erteilen.
Es beginnt bei mir - achtsam und bewusst
Gelingende Kommunikation beginnt zu allererst bei sich
selbst. Es bedeutet, in Verbindung mit sich gehen und sich
selber bewusst werden, was gerade in einem lebendig ist.
Das heißt, ich darf eine innere Ordnung und Klarheit schaffen, indem ich auseinanderdividiere: was ist denn objektiv
gesehen passiert und was denke und interpretiere ich dazu?
Um dann im nächsten Schritt zu erspüren, wie geht es mir
denn dabei? - Voraussetzung dazu ist Achtsamkeit und das
bewusste Innehalten. Dann kann ich weiter schauen innerlich, um was geht es mir denn wirklich, welches Herzensanliegen habe ich? Dann erst habe ich die Basis um all das in
Worte zu fassen und zwar so, dass mein Gegenüber auch da
bleibt und nicht wegläuft und innerlich zumacht.
Einen wirksamen Weg diese andere Kommunikationsqualität umzusetzen bietet die "Gewaltfreie Kommunikation" von
Marshall Rosenberg. In diesem Ansatz steht genau diese Beziehungsqualität von Gesprächen im Mittelpunkt. Mit der Intention einen echten lebendigen Kontakt zum Gegenüber zu
halten, zeigt die GFK Schritte auf, die helfen, dass sich alle
Seiten gehört und verstanden fühlen. Dabei können Lösungen entstehen, die wirklich befriedigend sind.
Es muss keineswegs perfekt sein, Richtung und Ziel sind entscheidend. Kommunikation ist ein ziemlich komplexer Vorgang, bei dem viel unter der Oberfläche passiert.
Ich finde, es ist an der Zeit, dass wir uns damit bewusst beschäftigen und selbst einen Beitrag leisten für ein gelingendes Miteinander. Doch ist es auch eine echte Herausforderung. Neue Kommunikationswege zu gehen heißt, sich auf
ungewohntes und damit unsicheres Terrain einzulassen. Das
kann Angst machen oder Irritation auslösen. Vielleicht hilft
es zu wissen, dass Kommunikation nicht immer perfekt gelingen muss – Unvollkommenheit gehört zum menschlichen
Dasein! Was zählt ist die Richtung und das Ziel - also die
Sehnsucht nach der Kommunikationsqualität, die lebendig,
ehrlich und achtsam ist - dann können wir uns immer wieder neu ausrichten. Das ist dann so wie in dieser Metapher
von Antoine de Saint-Exupery: "Wenn Du ein Schiff bauen
willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu
beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen,
sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten,
endlosen Meer."
- Christine Schmidt www.zwischen-menschliches.de
Am 31.Oktober 2015 findet in Wangen /A. ein Aktionstag
"Gewaltfreie Kommunikation" in Zusammenarbeit mit der
VHS Wangen statt, mit vielen Workshops und Vorträgen.
8
Veranstaltungen:
JUNI 2015
MO 01.06.
bis FR 05.06., jeweils 08:00 - 09:00 Uhr,
"Qigong im Park - kostenfrei für jedermann/
frau", mit Barbara Dentler und Barbara Ufer,
aber nicht am 04.06., Schloßpark, Kißlegg
bis DI 02.06., jeweils 10:00 - 18:00 Uhr,
"Omnibus für Direkte Demokratie,
Marktplatz, Wangen
10:00 - 14:00 Uhr, "Besser leben mit Demenz",
miteinander kochen, essen und lachen, MAKSSeniorengruppe, immer montags, mit Scarlet
Christ, Mehrgenerationenhaus, Memmingen
19.00 Uhr "Yoga und Meditation - achtsam,
fliessend", mit Victoria Vlcek, immer montags,
Camphill Ausbildungsräume, Frickingen
20:00 Uhr, "Die Idee des 'Omnibus für Direkte
Demokratie' als Soziale Plastik", Gespräch mit
dem Team vom Omnibus und Rainer Rappmann
vom Verein Soziale Plastik, Pauluskirche,
Die Christengemeinschaft, Wangen /Allgäu
DI 02.06.
09:45 - 11:30 Uhr, "Spaziergangsgruppe", für
mehr körperliche Aktivität und Spaß im Miteinander, mit Maria und Ludwig Fickler, immer dienstags, Mehrgenerationenhaus, Memmingen
10:00 - 12:00 Uhr, "Gewaltfreie Kommunikation",
nach Marshall Rosenberg, Übungsgruppe mit
Claudia Wieland, immer dienstags,
Seminarhaus Lebenskunst Bodensee,
Salem-Tüfingen
20:00 - 21:30 Uhr, "Bildekräfte wahrnehmen",
Übungen und Gespräch zum Erfahren des
Lebendigen in Erde, Pflanze, Tier und Mensch,
bitte anmelden, Hof Höllwangen, Überlingen
20:00 Uhr, "Lesen an erlesenen Orten", Bürger
und Bürgerinnen lesen aus ihren Lieblingsbüchern, veranstaltet von der Bücherei Wangen,
Terasse des Cafés im Seniorenzentrum St.
Vinzenz, bei Regen im Wintergarten von St.
Vinzenz, Wangen /Allgäu
20:00 Uhr, "Tauschtreffen" von Tauschen am
See, Mehrgenerationenhaus, Markdorf
MI 03.06.
10:00 - 12:00 Uhr, Die Interessengemeinschaft
für Lebensgestaltung e.V. informiert jeden Mittwoch über Bürgerschaftliches Engagement und
den Tauschring Lindau-Wangen,
Bürgeramt, Rathaus, Wangen /Allgäu
10:00 - 12:00 Uhr, "Gewaltfreie Kommunikation",
nach Marshall Rosenberg, Übungsgruppe für
Anfänger mit Claudia Wieland, immer mittwochs,
Seminarhaus Lebenskunst Bodensee,
Salem-Tüfingen
17:15 Uhr, "Yoga und Meditation - achtsam,
fliessend", mit Victoria Vlcek, immer mittwochs,
Salem-Mittelstenweiler
19:30 Uhr, "Yoga und Meditation - achtsam,
fliessend", mit Victoria Vlcek, immer mittwochs,
Camphill Ausbildungsräume, Frickingen
20:00 Uhr, "Tauschtreffen" des Tauschring Konstanz e.V., immer am ersten Mittwoch im Monat,
AWO Treffpunkt Chérisy, Konstanz
20:30 Uhr, "Live Konzert SainMus", Kammerjazz
vom Feinsten, mit Philipp Erasmus /Gitarre,
Clemens Sainitzer/Cello,
Café im Eulenspuegel, Wasserburg
DO 04.06.
bis SO 07.06., "Munay Ki-Ausbildung", mit Lara
Marie Obermaier, bitte anmelden, Seminarhaus
des Heinrich Schwab Instituts, Eglofstal
FreiRaum
S e m i n a r h a u s
Sieghard Bay
Ansprechpartnerin Katrin Bay
Langenacker - Kißlegg
www.freiraum-seminarhaus.de
10:00 - 12:30 Uhr, "Auf den Spuren der inneren
Farbigkeit", besinnliches, freies Malen mit Claudia Merkel-Haist, immer donnerstags,
Atelier Opal, Radolfzell-Stahringen
10:00 Uhr, "Lichtwurzel", Führung für die ganze
Familie mit Informationen zu Anbau, Verarbeitung und Anwendung der Lichtwurzel, jeden
1.Samstag im Monat, Andreashof, Überlingen
19:30 Uhr, "Otto liest Jean Henri Fabre", Tischlesung, Otto Kukla liest aus 'Erinnerungen eines
Insektenforschers' von Jean-Henri Fabre (18231915), Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
Familiensamstag auf der Furtmühle:
11:00 - 13:00 Uhr, "Brunch und Gesprächskreis
zum Mehrgenerationenprojekt,"
Nachmittags, Mühlencafé
14:00 - 17:00 Uhr, "Kinderprogramm",
Furtmühle, Pfullendorf-Kleinstadelhofen
FR 05.06.
14:00 - 17:00 Uhr, "Origami - die japanische
Faltkunst", Workshop mit Herta Jöchle, bitte
anmelden, Syringa, Hilzingen-Binningen
17:00 Uhr, "Goldbach Stollen", öffentliche
Führung, immer am ersten Freitag im Monat,
Überlingen
17:00 - 18:30 Uhr, "Bürozeit des Tauschring
Konstanz e.V.", immer freitags, Büro für bürgerschaftliches Engagement, Konstanz
17:00 - 22:00 Uhr, "Tanzen - Singen - Trommeln",
Ritual in der Natur zwischen Walpurgis und
SommerSonnenWende, mit Ingemar Rohn,
Nähe Überlingen
17:45 Uhr, "Heil- und Friedensmeditation", mit
Victoria Vlcek, immer freitags,
Camphill Ausbildungsräume, Frickingen
19:00 - 21:00 Uhr, "Gedankenspiel - Ideen Raum
geben", Seminar mit Jonathan Sprungk,
Eugonomik & Kulturentwicklung, Neukirch
SA 06.06.
bis SO 07.06., "Der rosenkreuzerische Entwicklungsweg und die Nachfolge Christi u.a. anhand
des Vater-Unser-Kurses von Valentin Tomberg
und der Initiationserkenntnisse des Malers
Hiernonymus Bosch von Catharina Barker und
Dr. Sebastian Niklaus,
Freie Hermetisch-Christliche Studienstätte
am Bodensee, Owingen-Taisersdorf
09:30 - 13:00 Uhr, "Ganz in meiner Kaft - Was
mich stärkt und trägt", Impulsworkshop für
Frauen, die ihren eigenen Weg gehen wollen,
mit Sabrina Gundert, bei ihr anmelden, Engen
13:00 - 17:00 Uhr, "Teemischungen selbst
gemacht", Workshop mit Dorothea Hepting,
Syringa, Hilzingen-Binningen
14:00 - 18:00 Uhr, "Mitgliederversammlung der
Interessengemeinschaft für Lebensgestaltung
e.V.", zuvor
11:00 - 13:00 Uhr, Begegnung, Information,
Kontaktgespräche der kooperativen Mitglieder
und Interessierte, Humboldthaus, Achberg
14:00 - 18:00 Uhr, "Asana intensiv mit Mudras &
Chakras", bitte anmelden,
Yoga Vidya, Oberreute
14:00 - 17:00 Uhr "WIR für Natur und Tier",
Tierschutzdemo mit Schweigemarsch durch
Überlingen und anschl. Kundgebung und Informationsveranstaltung,
Landungsplatz, Überlingen
15:00 Uhr, "Baumspaziergänge", Märchen,
Mythen und Sagen lauschen mit Cornelia Rick,
bei ihr anmelden, Markdorf
SO 07.06.
11:00 Uhr, "RAKU" Japanische Keramik von
Erhard Dill, Vernissage mit Zenmusik auf der
Shakuhachi von Viz Michael Kremietz,
Hasenweiler/Horgenzell
20:00 Uhr, " Stubenjazz-Trio", traditionelles
deutsches Liedgut verbunden mit Jazz-Klängen
des 21. Jahrhunderts, mit Michael T. Otto /Kuhlohorn, Johannes Deffner/ Gitarre und Heiner
Merk /Kontrabass,
Café im Eulenspiegel, Wasserburg
MO 08.06.
10:00 - 12:00 Uhr, "Unsere Küchenkräuter als
Heilkräuter", Kräuterführung mit Traudi Winklmann, Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
bis MI 10.06., "Vertrauen", Seminar mit Roland
Chaitanya Schneider, bitte anmelden, Seminarhaus des Heinrich Schwab Instituts, Eglofstal
10:00 - 16:00 Uhr, "Tauforschung", Seminar mit
Helena Melchior, mit Wahrnehmungsübungen
zum kreativen Forschen zu Pfingsten, bitte
anmelden, Hof Höllwangen, Überlingen
20:00 Uhr, "Tanzen mit Livemusik", angeleitete
Tänze mit Wunschprogramm, veranstaltet von
Wechselschritt-Wangen e.V., Musik: Comme tu
veux, Freie Waldorfschule, Wangen/Allgäu
Die Adressen der Veranstalter und der Veranstaltungsorte finden Sie auf S. 19 + 20
9
DI 09.06.
bis SO 14.06., "Die vier Wandlungsphasen vom
Leben und Sterben", Sterbebegleitungsseminar
von Women & Earth, Humboldthaus, Achberg
So bald
Du
13:00 - 15:30 UHR, "Die Blumenwiese im
Frühdiesen Moment
ling vereint mit feinen Wildkräuterköstlichkeiten",
ehrst,
wird sich Dein
Lesung und Verköstigung mit Elisabeth
Voigt
Unglücklich-sein
und
Dein Kampf
und Waltraud Möhrke, bitte anmelden,auflösen,
und das
Leben fängt an
Syringa, Hilzingen-Binningen
mit Freude und
Einfachheit zu
fließen.
19:00 Uhr, "Tauschtreffen" von Tauschen am
Eckart Tolle
See, Bürgerbüro, Kontakt 3, Friedrichshafen
18:00 Uhr, "Pflanzlich Backen, Süßen und VerMANA WAI - TRAINING FOR LIFE 2015
zieren",
Vegane Backshow mit Stina SpiegelHEILUNG ERFAHREN - SICH BERÜHREN LASSEN berg, bitte
POSITIVEanmelden,
EIGENSCHAFTEN ERKENNEN
Rapunzel Naturkost, Legau
20:00 Uhr, "Vom Geist der Bienen", Vortrag mit
Imker Bertram Zang,
Die Christengemeinschaft, Überlingen
FR 12.06.
7
Preis:  669
18:00 - 20:00 Uhr, "Yoga Bodywork",
PartnerAsanas auch für Einzelpersonen, bitte anmelden, Yoga Vidya Oberreute
20:00 - 21:30 Uhr, "Kundalini Meditation nach
Osho", von der Bewegung zur Stille, bitte anmelden, Yoga Vidya Oberreute
20:00 Uhr, "Die Schule der Diktatoren", von
Erich Kästner, Klassenspiel der 12. Klasse,
Großer Saal, Freie Waldorfschule, Ravensburg
SA 13.06.
bis SO 14.06., "Yogalehrer-Ausbildung" mit
Edgar Brunner, bitte anmelden, Seminarhaus
des Heinrich Schwab Instituts, Eglofstal
bis DO 18:06., "Swakriya Yoga Retreat mit
Swami Gurusharanananda", auch einzelne Tage
buchbar, bitte anmelden,
Landhaus Ayurvedicus, Oberreute
19:30 - 22:00 Uhr, "Offener Meditationsabend"
mit Hans-Peter Regele von ARKANUM/ Praxis
für Therapie, bei ihm anmelden,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
20:00 Uhr, "Lesen an erlesenen Orten", Bürger
und Bürgerinnen lesen aus ihren Lieblingsbüchern, veranstaltet von der Bücherei Wangen,
vor dem Weltladen El Sol, bei Regen im
Frauentor, Wangen /Allgäu
MI 10.06.
18:30 - 21:00 Uhr, "Gewaltfrei - Transparenz in
der Kommunikation", Praxisgruppe mit Dagmar
Albrecht, Oktave Goldbach, Überlingen
19:00 Uhr, "Gemeinsames Treffen der Tauschringe Lindau-Wangen und Isny-Leutkirch,
Kinderschutzbund, Lindenberg
19:30 Uhr, "Energetischer Heilabend",
Akademie des Wissens, A-Sulzberg
20:00 Uhr, "Rundumkreis", offene Gesprächsrunde, Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
DO 11.06.
10:00 - 12:00 Uhr, "Gewaltfrei - Transparenz in
der Kommunikation", Praxisgruppe mit Dagmar
Albrecht, Oktave Goldbach, Überlingen
HEILUNG ERFAHREN - SICH BERÜHREN LASSEN
19:30 Uhr, "Dich wählte der Weg", Eurythmieaufführung, Abschlußkurs des Eurythmeum CHAesch, Grosser Saal, Ekkharthof, CH-Lengwil
19:00 Uhr, "Selbstheilung fördern statt Sympto13:00
Uhr,
Betriebsbesichtigung",
Der MANA
WAI "Öffentliche
Workshop ist
Transformation, Meditation, geistige und körperliche Zentrierung.
me unterdrücken", ASEA-Vortrag,
Blick hintermitdie
Kulissen
des Naturkostherstel„
7 Tage Tiefen-Entspannung
WATSU
& LOMI LOMI.
Sie erlernen die Basis der Aquatischen- und Hawaiianischen
Akademie des Wissens, A-Sulzberg
lers, Rapunzel, Legau
Körperarbeit im Seminarzentrum Sonnenstrahl
19:30 Uhr, "Meditationen mit Klang-Reisen in
innere Welten", mit und bei Elke Baltes, bitte
anmelden, Unteruhldingen
MANA WAI - TRAINING FOR LIFE
10:00 - 16:00 Uhr, "Tausch-Markt-Fest", veranstaltet vom Tauschring Oberallgäu, auch für
Nichtmitglieder zum Kennenlernen,
Markthalle, Sonthofen
10:00 - 16:00 Uhr, "Empathie - eine tiefere
Verbindung zu sich selbst und anderen finden",
Seminar und Workshop mit Dagmar Albrecht
Oktave Goldbach, Überlingen
14:00 - 17:00 Uhr, "Origami - die japanische
Faltkunst", Workshop mit Herta Jöchle, bitte
anmelden, Syringa, Hilzingen-Binningen
20:00 Uhr, "Wonnebeats", Frauenpower hoch
drei, Rhythmusschwestern-Move-and-GrooveOrchester mit kabarettistischem Witz,
Café im Eulenspiegel, Wasserburg
Preis:
20:00 Uhr, "Die Schule der Diktatoren",
1,5 Sp (93mm)von
Erich Kästner, Klassenspiel45
der
12.hoch
Klasse,
mm
Großer Saal, Freie Waldorfschule,
51,75 € Ravensburg
SO 14.06.
10:00- 18:00 Uhr, "Bienen, Fische, Wildtiere",
Großbassins mit heimischen Fischen, Falkner,
Bienenkorbmacher, Jagdhundevorführung, Tierpräparator, Fischpräparator, Imkervereine, Führung zu den Fischteichen, Bienenführung und
Bewirtung mit Fisch- und Wildtierspezialitäten,
Bauernhausmuseum, Wolfegg
11:30 - 12:30 Uhr, "Tauschringbüro von Tauschen am See", BürgerTreff, Immenstaad
11:15 Uhr, "Würdig - unwürdig", Worte und Gesten des Kultus, Gespräch mit Pfr. Johanna Taraba, Die Christengemeinschaft, Überlingen
14:00 Uhr, "Haus Rengold kennenlernen",
Hausführung, immer am zweiten Donnerstag im
Monat, Haus Rengold, Überlingen
19:00 Uhr, "Von Scarlatti bis Pärt", Klavierkonzert mit Christoph Weber,
Haus Rengold, Überlingen
FER
5
ugust 201
5. - 21. A
1
I
M
R
O
A
L
I
IN
M
IENSEM
TSU & LO
A
nung mit W
uchung &
fenentspan nstrahl im Allgäu | B
7 Tage Tie
ne
e
d
on
S
x.
ntrum
[email protected]
Seminarze
mail: rach
e
na Wolff |
assage.d
Info: Racha nische-energie-m 295
ia
ai
70
43
www.haw
Tel. 089 -4
19:30 Uhr, "Die seelische Not unserer Zeit
und die Sozialtherapie", Vortrag von Andrea
Kron-Petrovic, Dorfgemeinschaft Lehenhof,
Deggenhausertal
MO 15.06.
19:30 Uhr, "Umwelt- und gesundheitsbewusst
reinigen nur mit Wasser in Theorie und Praxis",
mit und bei Holger Kirchmaier, bitte anmelden,
Gesund reinigen, Großschönach
20:00 Uhr, "Zwiefache aus Bayern", Tanzen mit
Livemusik: Comme tu veux, Tanzanleiterin:
Vroni Brehm, veranstaltete von WechselschrittWangen e.V., auch am 22.06.,
Freie Waldorfschule, Wangen /Allgäu
20:00 Uhr, "Tauschtreffen von Tauschen am
See", Familienforum, Salem-Mimmenhausen
DI 16.06.
20:00 Uhr, "Lesen an erlesenen Orten", Bürger
und Bürgerinnen lesen aus ihren Lieblingsbüchern, veranstaltet von der Bücherei Wangen,
Fischtreppe am Argenwehr, bei Regen im
Café der Sportinsel, Wangen /Allgäu
20:00 - 21:30 Uhr, "Bildekräfte wahrnehmen",
Übungen und Gespräch zum Erfahren des
Lebendigen in Erde, Pflanze, Tier und Mensch,
bitte anmelden, Hof Höllwangen, Überlingen
20:00 Uhr, "Begegnungen mit dem Islam",
Stadtgespräch der Christengemeinschaft mit
Pfr. Ilse Wellershoff-Schuur
Pfarrerwohnung, Überlingen
MI 17.06.Tina Laakmann
Löwengasse 22 am Gerberplatz
78315 Radolfzell
Telefon: 07732-130 50 62
Mobil: 0175-634 68 87
dem 7. Sinn
18:30 - 21:00Kochen
Uhr,mit"Psychotherapeutischer
Übungsabend", mit Emmy Verlaak,
[email protected]
www.biocatering-safran.de
PSIAM Akademie, Ludwigshafen
Bio-Küche
· Café
· Bio-Catering
19:00
- 21:00 Uhr, "Zeit
für mich
- eine Auszeit
mitten im Alltag", Abend mit Achtsamkeitsübungen, Stille, Kreativübungen u. a. mit Sabrina
Gundert, bei ihr anmelden, Engen
Tina Laakmann
Kochen mit dem 7. Sinn
Löwengasse 22 am Gerberplatz
78315 Radolfzell
Telefon: 07732-130 50 62
Mobil: 0175-634 68 87
[email protected]
www.biocatering-safran.de
Bio-Küche · Café · Bio-Catering
4C
10
Existenzen sichern.
Mit Ihrer Geldanlage. Ab 200 €.
bis SA 20.06., "Wie male ich Licht? Junifarben Das tanzende Licht", Seminar mit Claudia Merkel-Haist, Atelier Opal, Radolfzell-Stahringen
17:00 - 18:30 Uhr, "Gartenführung" bei
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
19:30 Uhr, "Musik und Krieg - die Musik der
Welt zwischen Kriegsmarsch und Friedensklängen", Vortrag mit Ulrike Zöller, friedens räume,
Villa Lindenhof, Lindau-Bad Schachen
SA 20.06.
Oikocredit investiert Ihr Geld dort, wo es
etwas bewegt: Etwa in Mikrofinanzinstitutionen,
die bevorzugt Kredite an Frauen geben. Damit
eröffnen Sie Wege aus der Armut.
Investieren auch Sie!
Tel. 0711 12 00 05-0
www.oikocredit.de
20:00 Uhr, "Die Strategie der krummen Gurken",
Dokumentarfilm über GartenCoop Freiburg und
solidarische Landwirtschaft,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
DO 18.06.
16:30 - 18:00 Uhr, "Tauschringbüro" von Tauschen am See,
Bürgerbüro, Rathaus, Überlingen
19:00 Uhr, "Mesmer oder Die Erkundung des
Mondes", Thomas Knubben liest aus seinem
Buch, anlässlich der Ausstellung über Franz
Anton Mesmer, Heilig-Geist-Spital, Meersburg
19:30 - 21:30 Uhr, "Gewaltfrei - Transparenz in
der Kommunikation", Praxisgruppe mit Dagmar
Albrecht, Oktave Goldbach, Radolfzell
bis SO 21.06.2015, "Lebendige Kommunikation",
Einführungskurs in Gewaltfreier Kommunikation
nach M.B. Rosenberg mit Christine Schmidt,
bitte bei ihr anmelden,
Gemeindesaal, Wangen-Haslach
09:00 - 19:00 Uhr, "Bewegungen der Liebe",
Familienstellen mit Hans-Peter Regele von ARKANUM /Praxis für Therapie, bei ihm anmelden,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
10:00 Uhr, "Kräuterführung für die ganze Familie", mit Informationen zu Anbau, Verarbeitung
und Anwendung jeden 3.Samstag im Monat,
Andreashof, Überlingen
10:00 - 15:00 Uhr, "Schenktag in Wangen":
10:00 - 12:00 Uhr, Bringen der Waren
13:00 - 15:00 Uhr, Mitnehmen, was man möchte
veranstaltet von Lebenswerk Wangen e.V. in
Kooperation mit dem Tauschring Lindau-Wangen,
Stadthalle, Wangen /Allgäu
10:00 - 13:30 Uhr, "Yogalehrertreff",
Yoga Vidya, Oberreute
11:00 - 13:00 Uhr, "Von Kopf bis Fuss auf Lavendel einstellt", Workshop mit Ute Frommherz,
15:00 - 17:00 Uhr, "Kräuterkränze binden",
Workshop mit Birgit Gabele
21:15 - 22:15 Uhr, "Mondscheinführung", abendduftende Pflanzen, überall bitte anmelden,
Syringa, Hilzingen-Binningen
14:00 - ca. 21:00 Uhr, "Sound am Bach",
Inklusives Open-Air-Konzert,
Heimsonderschule Haus am Mühlebach,
Mühlhausen-Ehingen
20:00 Uhr, "Gehet hin in alle Welt...Taufbefehl,
Kindertaufe und erwachsene Mitgliedschaft",
Betrachtung mit Pfr. Ilse Wellershoff-Schuur,
Die Christengemeinschaft, Überlingen
ab 15:00 Uhr, "Friedenskonzert", mit verschiedenen Musikern u.a. Eloas Mín Barden,
Stadtgarten, Konstanz
20:00 - 21:30 Uhr, "Meditative Klangreise", mit
Sabine Pfau, bitte anmelden,
Praxis für Klangerfahrung und Therapie,
Wangen/Allgäu
"Hoffest auf Hofgut Rengoldshausen":
16:30 Uhr, Kindertheater / Zirkus, anschließend
gemeinsames Abendessen auf dem Hofplatz,
20:00 Uhr, Variété Programm mit Clowns Nu-
usch & Minou, Duotrapeze Liv & Tobi, Zauberer
FloW Entertainment, Musik von Katharina Kraul,
22:30 Uhr, DJ-Musik und Tanz
Hofgut Rengoldshausen, Überlingen
19:00 Uhr, "Dhrupad Konzert", altindischer Tempelgesang mit Amit Sharma Bandhavi,
Haus Sonnenstein, Salem-Mittelstenweiler
19:30 Uhr, "Sommersonnwendfeuer und Tanz",
mit Nicole Peters,
Forum Sommersried, Kißlegg-Oberriedgarten
19:30 Uhr, "Klassik im Glashaus", mit Prof.
Michael Grube /Violine, Hofkonzert auf dem
Andreashof, Überlingen
20:00 Uhr, "Brass & Voices", Konzert mit der
Brass Band Oberschwaben-Allgäu und Cantarte
Chören, Bernhard Ladenburg (Klavier) und
Markus Schmitz (Violoncello), Leitung: Martina
Klesse-Schmitz und Ueli Kipfer,
Freie Waldorfschule, Wangen /Allgäu
SO 21.06.
SOMMERSONNENWENDE
bis FR 26.06., "Ayurvedische Rasajana Verjüngungskur", bitte anmelden,
Landhaus Ayurvedicus, Oberreute
09:00 - 18:00 Uhr, "Bewegungen der Liebe",
Familienstellen mit Hans-Peter Regele von ARKANUM /Praxis für Therapie, bei ihm anmelden,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
10:00 - 18:00 Uhr, "Hoffest", Infos, Führungen,
kulinarische Köstlichkeiten, zusammen feiern
auf dem Andreashof, Überlingen
10:30 - 17:30 Uhr, "Hoffest auf Hofgut Rengoldshausen", buntes Programm mit Clowns,
Holzschnitzwerkstatt, Informationen, Kinderprogramm, Kräuterwerkstatt, Kutschfahrten,
Präparate rühren, Prügelbalken, Straßenmusik,
großer Kunsthandwerks-Markt und vielem
mehr… Kutschen-Shuttle zwischen dem Hofgut
Rengoldshausen und dem Andreashof-Fest,
Hofgut Rengoldshausen, Überlingen
14:00 Uhr, "Friedensmediation", anschließend
15:00 Uhr, "Friedensmenschenkette rund um
den Bodensee", Treffpunkte an verschiedenen
Orten, z.B.
Friedrichshafen unterhalb des Graf-ZeppelinHauses oder Malereck in Langenargen
14:00 Uhr, "Sommersonnwende", Jahreskreisfest mit Andrea Lenfort, Seminarhaus und
Instrumentenbau Nieder, Heiligenberg
FR 19.06.
bis SO 21.06., "Yoga-Wochenende", mit Maria
Hauer, bitte anmelden, Seminarhaus des
Heinrich Schwab Instituts, Eglofstal
bis SO 21.06., "Hatha-Yoga", Wochenendseminar mit Sibylle Claus-Eiberger,
Humboldthaus, Achberg
bis SO 21.06., "Natur- und Wildniswochende",
Gemeinschaft, Ruhe und Achtsamkeit mit Nicole
Fleig /Natur- und Wildnispädagogin, anmelden
bei Naturberührung-Oberschwaben,
Tipiplatz am Bodensee
bis SO 21.06., "Heilpraktiker und Berater für
Psychotherapie", Theorie-Block 1,
PSIAM Akademie, Ludwigshafen
Geomantie-Ausbildung 2015/16
- Kraftorte und ihre Bedeutung in der heutigen Zeit Infoabende: Mo., 22. bzw. Di., 23.06.15 - Beginn: 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: Goldbach 3, 88662 Überlingen – Parkplätze direkt am Haus
Für den Info-Abend bitte anmelden – begrenzte Plätze
Wandermagie – Wege zu Orten der Kraft
Heike Antons & Andreas Hösl
Goldbach 3, 88662 Überlingen
Tel.: 0049-(0)7551-94 52 579
Mail: [email protected]
www.wandermagie.de / www.geh-spräche.de
11
19:00 - 21:30 Uhr, "Kreatives Tanzen", mit Juliane Hörburger, immer am 3. Sonntag im Monat,
Freie Waldorfschule, Wangen /Allgäu
MO 22.06.
20:00 Uhr, "Geomantie-Ausbildung 2015/16",
Kraftorte und ihre Bedeutung in der heutigen
Zeit, Infoabend mit Heike Antons & Andreas
Hösl, bitte anmelden,
Wandermagie, Überlingen
DI 23.06.
17:15 Uhr, "Wissenswertes über Präparate",
Führung in der Landwirtschaft mit der Möglichkeit gemeinsam ein Präparat auszutragen,
anschl. gemütlicher Abend zu Johanni,
Ekkharthof, CH-Lengwil
17:30 Uhr, "10 Milliarden - Wie werden wir alle
satt?", Film mit Regisseur-Gespräch,
Kino, Rapunzel Naturkost, Legau
19:00 Uhr, "Jin Shin Jyutsu Strömabend mit
Meditation", mit Heike Kuschel,
Jin Shin Jyutsu-Bodensee, Radolfzell
19:30 - 22:00 Uhr, "Offener Meditationsabend"
mit Hans-Peter Regele von ARKANUM/ Praxis
für Therapie, bei ihm anmelden,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
19:30 Uhr, "Meditationen mit Klang Reisen in innere Welten", mit und bei Elke Baltes, bitte anmelden, Unteruhldingen
20:00 Uhr, "Geomantie-Ausbildung 2015/16",
Kraftorte und ihre Bedeutung in der heutigen
Zeit, Infoabend mit Heike Antons & Andreas
Hösl, bitte anmelden,
Wandermagie, Überlingen
20:00 Uhr, "10 Milliarden - Wie werden wir alle
satt?", Film mit Regisseur-Gespräch,
Kino, Rapunzel Naturkost, Legau
MI 24.06.
11:30 - 12:30 Uhr, "Tauschringbüro" von Tauschen am See, BürgerTreff, Immenstaad
18:00 - 19:30 Uhr, "Wildkräuterführung" mit Heike Potrykus, Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
18:30 - 21:30 Uhr, "Gewaltfrei - empathisch,
transparent", Einführung in Kommunikation mit
Leichtigkeit mit Dagmar Albrecht,
Oktave Goldbach, Radolfzell
18:30 - 20:30 Uhr, "Core Energetic", Vortrag
über muskuläre Verspannungen und unbewusste Gefühle, mit Core Energetische Übungen,
veranstaltet von PSIAM Akadmie, Historischer
Rathaussaal im Rathaus, Pfullendorf
19:00 Uhr, "Tauschtreffen des Tauschring
Lindau-Wangen", Gäste und Interessierte sind
immer willkommen,
Café im Weberzunfthaus, Wangen /Allgäu
19:30 Uhr, "Nach Lampedusa: Flüchtlingsaufnahme in Bayern und Europa“, Vortrag mit Dr.
Stephan Dünnwald, friedens räume, Villa
Lindenhof, Lindau-Bad Schachen
20:00 Uhr, "Gnade und Weltenlicht", JohanniBetrachtungen (I) mit Pfr. Hellmut Voigt,
Die Christengemeinschaft, Überlingen
20:00 - 22:00 Uhr, "Singen - Singen - Singen"
mit Sieghard Bay, FreiRaum, Kißlegg
Buch
Kultur
Opitz
Kinder- und Jugendbücher
Anthroposophie
Kunstpostkarten
Klassische CDs und Noten
Allgemeines Antiquariat
78459
Konstanz,
St.
Stephans
PlatzSt.
45 .Stephans
Tel. 07531Platz
/ 241 45
71
Tel. 7531/24171,
www.buchkulturopitz.de
www.buchkulturopitz.de
JOHANNI
06:00 Uhr, "Präparate zu Johanni werden gemeinsam ausgebracht" anschl.
08:00 Uhr, "Einladung der Landwirtschaft zum
Bauernfrühstück",
10:30 Uhr, "Luft - Johannifeier"
Ekkharthof, CH-Lengwil
14:00 - 16:00 Uhr, "Lavendel", kleine Duftschule, Workshop mit Angelika Weigand, bitte
anmelden, Syringa, Hilzingen-Binningen
15:00 Uhr, "Johanni-Café","
Die Christengemeinschaft, Wangen /Allgäu
17:00 - 22:00 Uhr, "Sommerfest",
Mehrgenerationenhaus, Memmingen
19:00 Uhr, "Selbstheilung fördern statt Symptome unterdrücken", ASEA-Vortrag,
Akademie des Wissens, A-Sulzberg
20:00 Uhr, "Schicksal und Freiheit", Rundgespräch mit Elmar Gabriel und Anton Kimpfler,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
DO 25.06.
10:00 - 12:00 Uhr, "Gewaltfrei - Transparenz in
der Kommunikation", Praxisgruppe mit Dagmar
Albrecht, Oktave Goldbach, Überlingen
FR 26.06.
bis SO 28.06., "Natur - Gesten - Eurythmie",
Seminar mit Dorian Schmidt, Bildekräfteforschung, Auskunft und Anmeldung: Klaus Niedermann, Hof Höllwangen, Überlingen
bis SO 28:06., "Entdecke den Clown in dir",
Seminar mit Elke Maria Riedmann,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
bis SO 28.06., "Psychodynamik und gängige
Therapietechniken", Seminar für Therapeuten,
Heilpraktiker, Berater etc.
PSIAM Akademie, Ludwigshafen
14:00 Uhr, "Öffentliche Führung am Lehenhof"
mit Brot- und Käseverkostung, bitte anmelden,
Dorfgemeinschaft Lehenhof, Deggenhausertal
15:00 - 17:30 Uhr, "Ikebana-Workshop zum
Kennenlernen", mit Renate Friedrich, bitte anmelden, Syringa, Hilzingen-Binningen
18:00 Uhr, "Wir sind die Neuen", Treffen des
Vereins für alternatives Wohnen (im Alter),
Die Christengemeinschaft, Wangen /Allgäu
18:00 Uhr, "Wiese und Sense", Vortrag zum
Wiesen- und Sensentag am nächsten Tag,
Weberzunfthaus, Wangen /Allgäu
18:00 Uhr, "Johannispiel der 4.Klasse", Großer
Saal, Freie Waldorfschule, Ravensburg
19:00 - 21:00 Uhr, "Herzenslieder und Mantren
singen", mit und bei Eva Ziegler, Frickingen
20:00 Uhr, "Versuch in der Wahrheit zu leben
- Dissidenten von Hus bis Havel und ihre Bedeutung für die Gegenwart", Vortrag mit Dr. Markus
Osterrieder und eine eurythmische Darstellung
des Gedichtes 'Vision' von Rainer Maria Rilke,
Wolkensteinsaal, Kulturzentrum am Münster,
Konstanz
SA 27.06.
Ganztags, "Amnandakur", Beginn der 2 Jahresausbildung mit Andrea Lenfort, bei ihr anmelden, Praxis Luzecki, Altshausen
07:30 - 13:00 Uhr, "Im Berg - die magische
Welt der Alphirten", Bergkräuterwanderung mit
Erzählungen und dem Besuch einer Alpe am
Hochgrat mit Bärbel Bentele, bitte abmelden,
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
09:00 - 18:00 Uhr, "Das neue energetische
Familienstellen", mit Santosh Ralph Nussholz,
bitte anmelden, Seminarhaus des Heinrich
Schwab Instituts, Eglofstal
09:00 - 18:00 Uhr, "Wiesen- und Sensentag",
veranstaltet vom Sensenverein, für Kinder und
Erwachsene, mit Schnuppermähen, dem Aufbau
von Heinzen und vielen Informationen rund um
die Sense und die Wiesen, Alter Gottesacker,
heutiger Stadtgarten, Wangen /Allgäu
09:30 - 18:00 Uhr, "Energetisches Gehen",
ChanMi-Gong und Guolin-Gong zur Stärkung
der Selbstheilungskräfte, Wohlfühl-Samstag mit
Barbara Dentler und Barbara Ufer,
Freie Waldorfschule, Wangen /Allgäu
09:30 - 17:30 Uhr, "Versuch in der Wahrheit zu
leben - Dissidenten von Hus bis Havel und ihre
Bedeutung für die Gegenwart", Seminar mit Dr.
Markus Osterrieder, bitte anmelden bei Anthroposophische Gesellschaft, Johannes Hus-Zweig
Kreuzlingen/Konstaz, Wolkensteinsaal, Kulturzentrum am Münster, Konstanz
12:00 -18:00 Uhr, "Ayurvedischer Kochkurs", mit
und bei Astrid Siegert, Nonnenhorn
14:00 - 17:00 Uhr, "Kopf und Nackenschmerzen
auf die Spur kommen mit Jin Shin Jyutsu, Astrologie und Körperarbeit", mit Heike Kuschel und
Karin Kümmerle-Stenger, bitte anmelden,
Jin Shin Jyutsu-Bodensee, Radolfzell
13:30 - 18:00 Uhr, "Tanzen zur SommerSonnenWende", mit Ingemar Rohn,
Zeughaus, Überlingen
14:00 - 19:00 Uhr, "Ayurvedisch Vegan Kochen",
Kochkurs, bitte anmelden,
Landhaus Ayurvedicus, Oberreute
08:30 - 17:30 Uhr, "Blüten und Garten", Fotoworkshop mit Roland Krieg,
13:30 - 15:30 Uhr, "Von Kopf bis Fuss auf Lavendel eingestellt", Workshop mit Ute Frommherz,
Die Adressen der Veranstalter und der Veranstaltungsorte finden Sie auf S. 19 + 20
12
JU L I 2 0 1 5
MI 01.07.
DER WEG DER MÄNNER
Ini ti ator i sche Männerarbeit
7 - tei l i ge Sem i nar reihe f ür Männer
18.-20.09.2015 EINFÜHRUNGSWOCHENENDE
Seminarhaus Lebenskunst Bodensee, Salem
Info: www.wegdermaenner.eu
Kontakt: Wolfgang Rosenow
0049 (0)751 5693 115 - [email protected]
16:00 - 22:30 Uhr, "Kulinarische Sommernacht", Workshop mit dem Starkoch Jean Marie
Dumaine,
21:15 - 22:15 Uhr, "Mondscheinführung", abendduftende Pflanzen,
überall bitte anmelden,
Syringa, Hilzingen-Binningen
20:00 Uhr, "Das Licht ist wie das Wasser", Geschichten von der Liebe und anderen Dingen,
mit Annika Hofmann, (bei schönem Wetter
draussen - Kissen mitbringen),
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
SO 28.06.
10:00 - 12:00 Uhr, Die Interessengemeinschaft
für Lebensgestaltung e.V. informiert jeden Mittwoch über Bürgerschaftliches Engagement und
den Tauschring Lindau-Wangen,
Bürgeramt, Rathaus, Wangen /Allgäu
10:00 - 12:00 Uhr, "Gewaltfreie Kommunikation",
nach Marshall Rosenberg, Übungsgruppe für
Anfänger mit Claudia Wieland, immer mittwochs,
Seminarhaus Lebenskunst Bodensee,
Salem-Tüfingen
15:30 Uhr, "Lesepicknick", für Kinder ab 6 Jahren,
bepackt mit Decken und einem kleinen Proviant
suchen wir uns einen schönen Platz in der Natur
und lauschen den vorgelesenen Geschichten,
Start: Bücherei im Kornhaus, Wangen /Allg.
17:15 Uhr, "Yoga und Meditation - achtsam,
fliessend", mit Victoria Vlcek, immer mittwochs,
Salem-Mittelstenweiler
19:30 Uhr, "Yoga und Meditation - achtsam,
fliessend", mit Victoria Vlcek, immer mittwochs,
Camphill Ausbildungsräume, Frickingen
10:00 - 17:00 Uhr, "Asthang Yogatag mit Janka",
bitte anmelden, Yoga Vidya, Oberreute
20:00 Uhr "Eröffnung der Sommerkonzerte",
Symphonische Orgelmusik mit Maria Voigt /
Violoine und George Enderwitz/ Orgel,
St. Martin, Wangen /Allgäu
11:00 Uhr, "Was tut Gott heute? - Die Frage
nach dem Sinn des Lebens anders gestellt",
Vortrag und Gespräch mit Wolf-Ulrich Klünker.
Kunsthalle Kleinschönach, HerdwangenSchönach
20:00 Uhr, "Tauschtreffen" des Tauschring Konstanz e.V., immer am ersten Mittwoch im Monat,
AWO Treffpunkt Chérisy, Konstanz
11:00 Uhr, "Natur - Gesten - Eurythmie", Aufführung zum Abschluß des Seminars,
Hof Höllwangen, Überlingen
14:00 Uhr, "Geomantiegruppe Bodensee",
Monatliches Treffen mit Miranda Jehle,
Treffpunkt bei ihr erfragen, Überlingen
DO 02.07.
10:00 - 12:30 Uhr, "Auf den Spuren der inneren
Farbigkeit", besinnliches, freies Malen mit Claudia Merkel-Haist, immer donnerstags,
Atelier Opal, Stahringen/Radolfzell
16:30 - 18:00 Uhr, "Tauschringbüro" von Tauschen am See,
Bürgerbüro, Rathaus, Überlingen
MO 29.06.
20:00 Uhr, "Tänze aus der Schweiz", Barbara
Schibig-Schelten zeigt Tänze aus ihrer Heimat,
Livemusik mit Comme tu veux, 4 x montags ,
veranstaltet von Wechselschritt-Wangen e.V. ,
Freie Waldorfschule, Wangen /Allgäu
DI 30.06.
10:00 Uhr, "Energetischer Heilmorgen",
Akademie des Wissens, A-Sulzberg
15:00 - 17:00 Uhr, "Alz & Heimer", Selbsthilfegruppe für Demenzbetroffene und Angehörige,
mit Liz Kapitel und Gertrud Angele, immer am
letzten Dienstag im Monat,
WG Künersberg, Memmingerberg
19:30 - 21:30 Uhr, "Gewaltfrei - Transparenz in
der Kommunikation", Praxisgruppe mit Dagmar
Albrecht, Oktave Goldbach, Radolfzell
19:30 Uhr, "Otto liest Jean Henri Fabre", Tischlesung, Otto Kukla liest aus 'Erinnerungen eines
Insektenforschers' von Jean-Henri Fabre (18231915), Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
20:00 Uhr, "Heilung mit Gottes Kraft", Vortrag
mit Jana Haas, Großer Musiksaal, Freie Waldorfschule, Überlingen
20:00 Uhr, "Erlösung und Christus-Sonne",
Johanni-Betrachtung (II) mit Pfr. Georg Schaar,
Die Christengemeinschaft, Überlingen
15:00 Uhr, "Kräuterwanderung", mit Andrea
Lenfort und Esther Nieder, bitte anmelden,
Seminarhaus Nieder, Heiligenberg
20:15 - 23:00 Uhr, "Die Hammerwende von
1389", Theater auf dem Postplatz, Wangen
18:00 Uhr, "Das Kriegsgespenst Angesichts der
gegenwärtigen Lage in der Ukraine", mit Pfarrer
Armen Tougu aus Stuttgart-Sillenbuch,
Die Christengemeinschaft, Wangen /Allgäu
bis SO 05.07., "Lomi-Lomi für BeginnerInnen",
mit Christa Bauer, bitte anmelden, Seminarhaus
des Heinrich Schwab Instituts, Eglofstal
FR 03.07.
Die Adressen der Veranstalter und der Veranstaltungsorte finden Sie auf S. 19 + 20
bis SO 05.07., "Grundkurs Basale Stimulation®",
Fortbildung mit Thorsten Tönjes /Heilerziehungspfleger und Kursleiter Basale Stimulation®, Camphill Ausbildungs- und Tagungszentrum, Frickingen
bis SA 04.07., "IntegralCoach/Human Energetiker zert. ADW", Beginn der Ausbildung zum
zertifizierten Matrix-Coach, Human-Energetiker,
Akademie des Wissens, A-Sulzberg
bis SO12.07., "Diplomseminar der Internationalen Akademie für Astrologische Psychologie
(IFAP)", Humboldthaus, Achberg
13:00 Uhr, "Öffentliche Betriebsbesichtigung",
Blick hinter die Kulissen des Naturkostherstellers, Rapunzel, Legau
17:00 Uhr, "Goldbach Stollen", öffentliche
Führung, immer am ersten Freitag im Monat,
Überlingen
17:00 - 18:30 Uhr, "Bürozeit des Tauschring
Konstanz e.V.", immer freitags, Büro für Bürgerschaftliches Engagement, Konstanz
17:45 Uhr, "Heil- und Friedensmeditation", mit
Victoria Vlcek, immer freitags,
Camphill Ausbildungsräume, Frickingen
18:00 - 20:00 Uhr, "Die heilige Drei", geführte
Kräuterwanderung mit Bärbel Bentele in Genhofen mit Sagen rund um den Hexentanzplatz
und Besuch einer wunderbaren Kapelle,
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
18:00 - 20:00 Uhr, "Bauch-weg Yoga",
Yoga Vidya, Oberreute
20:15 - 23:00 Uhr, "Die Hammerwende von
1389", Theater auf dem Postplatz, Wangen
20:00 Uhr, "Heimat. Ausflug in ein unbekanntes
Land", Peter Renz liest am Vorabend des Literarischen Forums Oberschwaben aus seinem
Essayband, Weberzunfthaus, Wangen
SA 04.07.
10:00 Uhr, "Lichtwurzel", Führung für die ganze
Familie mit Informationen zu Anbau, Verarbeitung und Anwendung der Lichtwurzel, jeden
1.Samstag im Monat, Andreashof, Überlingen
10:00 - 18:00 Uhr, "Natur- und Wildnistag - ein
Tag in der Natur", mit Nicole Fleig /Natur- und
Wildnispädagogin, anmelden bei Naturberührung-Oberschwaben,
Umgebung von Weingarten/Ravensburg
Familiensamstag auf der Furtmühle:
11:00 - 13:00 Uhr, "Brunch und Gesprächskreis
zum Mehrgenerationenprojekt,"
Nachmittags, Mühlencafé
14:00 - 17:00 Uhr, "Kinderprogramm",
Furtmühle, Pfullendorf-Kleinstadelhofen
13:30 - 18:00 Uhr, "Mut zu klaren Bitten", Vertiefungstag in Gewaltfreier Kommunikation nach
Rosenberg, mit Christine Schmidt, bitte bei ihr
anmelden, Gemeindehaus, Wangen-Haslach
15:00 - 19:00 Uhr, "Kräuter-Klang" Seminar mit
Sabine Pfau und Claudia Hellwig: Achtsames
Gehen an der Argen entlang. Erlauschen der
Naturtöne mit anschliessendem Klangkonzert,
bitte anmelden bei Sabine Pfau,
Praxis für Klangerfahrung und Therapie,
Wangen /Allgäu
13
18:00 - 24:00 Uhr, "Wolfegger Kultur- und Museumsnacht", auch im
Bauernhausmuseum, Wolfegg
19:00 Uhr, "Europa-Konzert des Lajos Vass
Chor aus Budapest", Gedenkkonzert für den
2012 verstorbenen Wilfried Heidt,
Michaels-Kirche, Achberg-Esseratsweiler
19:30 Uhr, "Fremd in Deutschland", Konzertlesung mit Urs Fiechtner und Sergio Vesely,
friedens räume, Villa Lindenhof, Lindau-Bad
Schachen
20:15 - 23:00 Uhr, "Die Hammerwende von
1389", Theater auf dem
Postplatz, Wangen /Allgäu
10:00 - 12:00 Uhr, "Gewaltfreie Kommunikation
nach Marshall Rosenberg", Übungsgruppe mit
Claudia Wieland,
Seminarhaus Lebenskunst Bodensee,
Salem-Tüfingen
19:30 - 22:00 Uhr, "Offener Meditationsabend"
mit Hans-Peter Regele von ARKANUM/ Praxis
für Therapie, bei ihm anmelden,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
20:00 - 21:30 Uhr, "Bildekräfte wahrnehmen",
Übungen und Gespräch zum Erfahren des
Lebendigen in Erde, Pflanze, Tier und Mensch,
bitte anmelden,
Hof Höllwangen, Überlingen
MI 08.07.
18:30 - 21:00 Uhr, "Gewaltfrei - Transparenz in
der Kommunikation", Praxisgruppe mit Dagmar
Albrecht, Oktave Goldbach, Überlingen
19:00 Uhr, "Gemeinsames Treffen der Tauschringe Lindau-Wangen und Isny-Leutkirch,
Kinderschutzbund, Lindenberg
20:00 Uhr, "Orgelkonzert",
St. Martin, Wangen /Allgäu
DO 09.07.
11 - 17 Uhr
5.07.2015 ·
Sonntag · 0
enhof
h
sertal - Le
Deggenhau
10:00 - 12:00 Uhr, "Gewaltfrei - Transparenz in
der Kommunikation", Praxisgruppe mit Dagmar
Albrecht, Oktave Goldbach, Überlingen
11:30 - 12:30 Uhr, "Tauschringbüro" von Tauschen am See, BürgerTreff, Immenstaad
SO 05.07.
11:00 - 17:00 Uhr, "Tag der offenen Tür",
50 Jahre Lehenhof, zusammen feiern mit Musik,
hauseigenen Produkten, Kinderprogramm und
mehr, Camphill Dorfgemeinschaft Lehenhof
MO 06.07.
bis SO 12.07., "Umsonst und draussen", Workcamp III: Miteinander arbeiten und dabei das
Team der Furtmühle kennenlernen, Vorbereitungen zum Sommerfest,
Familienzentrum Furtmühle, PfullendorfKleinstadelhofen
10:00 - 14:00 Uhr, "Besser leben mit Demenz",
miteinander kochen, essen und lachen, MAKSSeniorengruppe, immer montags, mit Scarlet
Christ, Mehrgenerationenhaus, Memmingen
19.00 Uhr "Yoga und Meditation - achtsam,
fliessend", mit Victoria Vlcek, immer montags,
Camphill Ausbildungsräume, Frickingen
DI 07.07.
09:30 - 12:30 Uhr, "Gewaltfrei, empathisch,
transparent", Einführung in Kommunikation mit
Leichtigkeit", mit Dagmar Albrecht
Oktave Goldbach, Überlingen
09:45 - 11:30 Uhr, "Spaziergangsgruppe", für
mehr körperliche Aktivität und Spaß im Miteinander, mit Maria und Ludwig Fickler, immer dienstags, Mehrgenerationenhaus, Memmingen
Wiegenausstattung
und Bettwaren
87496 Untrasried
Tel. 08372/7662
www.primel.de
Unterwäsche und
Socken für die ganze
Familie!
Kostenlosen Katalog
anfordern!
19:30 Uhr, "Meditationen mit Klang-Reisen in
innere Welten", mit und bei Elke Baltes, bitte
anmelden, Unteruhldingen
21:15 - 22:15 Uhr, "Mondscheinführung", abendduftende Pflanzen, mit Bernd Dittrich, bitte
anmelden,
Syringa, Hilzingen-Binningen
2015_DieWelle_Ausgabe-73_60x67_DieWelle-1-spaltig
20:00 Uhr, "Tauschtreffen" von Tauschen am
See, Mehrgenerationenhaus, Markdorf
TAG DER
R
OFFENEN TÜ
Natürliche Baby- und
Kinderbekleidung
14:00 Uhr, "Haus Rengold kennenlernen",
Hausführung, immer am zweiten Donnerstag im
Monat, Haus Rengold, Überlingen
13:00 - 17:00 Uhr, "Die Anwendung ätherischer
Öle in der Hausapotheke", Workshop mit Doris
Ilg-Hewelt, bitte anmelden,
Syringa, Hilzingen-Binningen
14:30 - 18:30 Uhr, "Miteinander in Fluß kommen", Partneryogaflow, auch für Einzelpersonen, bitte anmelden, Yoga Vidya, Oberreute
15:00 Uhr, "Wildkräuterwege", Heil- und Wildkräuter entdecken, kennenlernen und Geschichten lauschen mit Cornelia Rick, bei ihr anmelden,
Markdorf
19:00 Uhr, "Kammerkonzert mit Violinen und
Viola", Haus Rengold, Überlingen
20:15 - 23:00 Uhr, "Die Hammerwende von
1389", Theater auf dem Postplatz, Wangen /A.
SO 12.07.
bis SA 18.07., "Yoga für einen gesunden und
starken Rücken", Ferienkurs mit Anna Trökes
und Angelika Neumann,
Humboldthaus, Achberg
10:00 - 18:00 Uhr, "Rosenfest für die ganze
Familie", Firma Primavera, Oy-Mittelberg
10:00 - 17:00 Uhr, "PLAN - Psiam Life Academy
Network", weiterführendes Netzwerk zur gegenseitigen Unterstützung,
PSIAM Akademie, Ludwigshafen
19:00 Uhr, "Christen und Muslime beten für den
Frieden", friedens räume, Villa Lindenhof,
Lindau-Bad Schachen
20:00 Uhr, "Schuld und Menschheit", JohanniBetrachtung (III) mit Pfr. Johanna Taraba,
Die Christengemeinschaft, Überlingen
FR 10.07.
bis SO 12.07., "Von Mensch zu Mensch",
Seminar mit Roland Chaitanya Schneider, bitte
anmelden,
Seminarhaus des Heinrich Schwab Instituts,
Eglofstal
bis SO 12.07. "Systemische Pädagogik in der
Beratung und Therapie", 1.Ausbildungswochenende mit Hans-Peter Regele von ARKANUM /
Praxis für Therapie, bei ihm anmelden,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
17:00 - 18:30 Uhr, "Gartenführung" bei
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
20:15 - 23:00 Uhr, "Die Hammerwende von
1389", Theater auf dem Postplatz, Wangen /A.
SA 11.07.
10:00 - 18:00 Uhr, "Rosenfest für die ganze
Familie", Firma Primavera, Oy-Mittelberg
Überlingen
Gutes
von der Natur...
...ist gut
für die Natur
Naturkost - Naturkosmetik
Naturtextilien - Naturfarben
Holzspielzeug - Naturdünger
Buchhandlung - Bio-Restraurant
Gästezimmer
Der Einkauf von Naturprodukten
ist aktiver Umweltschutz.
88662 Überlingen, Rengoldshauserstr. 21
Tel. 07551 / 95 16 15 Fax: 95 16 33
Tel. Restaurant/Hotel: 95 16 13
2015_DieWelle_Ausgabe-73_60x86_DieWelle-1-spaltig
14
11:15 Uhr, "Friedensmotive - Worte und Gesten
des Kultus", mit Pfr. Hellmut Voigt,
Die Christengemeinschaft, Überlingen
ab 14:00 Uhr, "Sommerfest", mit Livemusik,
Spielen für Jung und Alt, kulinarischen Freuden,
Flohmarkt und am Abend um
21:00 Uhr, "Sommernachtskino"
Familienzentrum Furtmühle, PfullendorfKleinstadelhofen
MO 13.07.
19:30 Uhr, "Umwelt- und gesundheitsbewusst
reinigen nur mit Wasser in Theorie und Praxis",
mit und bei Holger Kirchmaier, bitte anmelden,
Gesund reinigen, Großschönach
DI 14.07.
19:00 Uhr, "Tauschtreffen" von Tauschen am
See, Bürgerbüro, Kontakt 3, Friedrichshafen
MI 15.07.
20:00 Uhr, "Australian Chamber Choir",
St. Martin, Wangen /Allgäu
FR 17.07.
bis SA 18.07., "Wie male ich Licht? Sommerfarben - Aus Licht wird Farbe", Malseminar mit
Claudia Merkel-Haist,
Atelier Opal, Radolfzell-Stahringen
Das Familienzentrum Furtmühle sucht noch
mutige und flexible Menschen aller Alterstufen,
die sich für ein langfristiges Miteinanderwohnen
im Rahmen eines Mehrgenerationenprojekts in
und bei Pfullendorf interessieren.
Ein Gesprächskreis dazu findet jeden ersten
Samstag im Monat mit einem kleinen Brunch von
11 bis 13 Uhr statt.
Familienzentrum Furtmühle
Pfullendorf-Kleinstadelhofen
www.furtmuehle.de
Telefon 07552-409756
DO 16.07.
15:00 - 17:00 Uhr, "Grüne Hausapotheke und
Heilpflanzenwissen", Workshop mit Marion
Quaschning, bitte anmelden,
Syringa, Hilzingen-Binningen
19:00 - 21:00 Uhr, "Der Seelenplan - was unseren Lebensweg bestimmt", Vortrag mit Jana
Haas,
Firma Primavera, Oy-Mittelberg
19:30 Uhr, "German Brass", Konzert, Karten bitte vorbestellen, Dorfgemeinschaft Lehenhof,
Deggenhausertal
SA 18.07.
bis SO 19.07., "Jin Sin Jyutsu", Seminar mit
Edgar Brunner, bitte anmelden,
Seminarhaus des Heinrich Schwab Instituts,
Eglofstal
10:00 Uhr, "Kräuterführung für die ganze Familie", mit Informationen zu Anbau, Verarbeitung
und Anwendung jeden 3.Samstag im Monat,
Andreashof, Überlingen
12:00 -18:00 Uhr, "Ayurvedischer Kochkurs", mit
und bei Astrid Siegert, Nonnenhorn
14:00 - 17:00 Uhr, "Halsschmerzen und Schulterverspannungen auf die Spur kommen mit Jin
Shin Jyutsu, Astrologie und Körperarbeit", mit
Heike Kuschel und Karin Kümmerle-Stenger,
bitte anmelden,
Jin Shin Jyutsu-Bodensee, Radolfzell
bis SA 18.07., "Essenz, Mystik und Magie heimischer Heil- und Räucherpflanzen", Seminar mit
20:00 Uhr, "Praktische Möglichkeiten zum
Marlis Bader, bitte anmelden,
Aufbau der Elementargeistigkeit (Ätherkräfte) in
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
der Begegnung unter Menschen und zur Natur",
Vortrag mit Heinz Grill,
16:30 - 18:00 Uhr, "Tauschringbüro" von TauAndreashof, Überlingen
schen am See,
Bürgerbüro, Rathaus, Überlingen
SO 19.07.
18:30 - 21:00 Uhr, "Psychotherapeutischer
Übungsabend", mit Emmy Verlaak,
PSIAM Akademie, Ludwigshafen
20:00 Uhr, "Johannes und das Flammenwort",
Johanni-Betrachtung (IV) mit Pfr. i.R. Frank Peschel, Die Christengemeinschaft, Überlingen
20:00 - 22:00 Uhr, "Singen - Singen - Singen"
mit Sieghard Bay, FreiRaum, Kißlegg
10:00 - ca 16:00 Uhr, "Grundlagen zum geistigen Schauen", Praktische Übungsansätze
zum Erforschen der Ätherkräfte in der Natur,
Workshop mit Heinz Grill, bitte anmelden,
Andreashof, Überlingen
19:00 - 21:30 Uhr, "Kreatives Tanzen", mit Juliane Hörburger, immer am 3. Sonntag im Monat,
Freie Waldorfschule, Wangen /Allgäu
MO 20.07.
Elektrosmog? Schadstoffe?
Schimmel?
Hausuntersuchungen - Umweltmesstechnik
Baubiologie Clericus (IBN), Überlingen
Tel: 0 75 51 - 91 60 70
www.wohngesundleben.de
BRASS
bis SO 19.07., "Gesprächstherapie nach Carl
Rogers", Aufbau-Seminar Echtheit, für Heilpraktiker, Heilpraktikeranwärter, Psychologische
Berater, Pädagogen etc.
PSIAM Akademie, Ludwigshafen
20:00 Uhr, "Soul of the Owl", Musik im
Café im Eulenspiegel, Wasserburg
Mehrgenerationenprojekt
in Stadt und Land
GERMAN
bis DI 21.07., jeweils von 09:00 -17:00 Uhr
"Autismus verstehen", Fortbildung mit Hartwig
Volbehr /Facharzt für Psychiatrie, Dozentenund Supervisionstätigkeit im In- und Ausland,
Camphill Ausbildungs- u. Tagungszentrum,
Frickingen
20:00 Uhr, "Tauschtreffen" von Tauschen am
See, Familienforum, Salem-Mimmenhausen
9:30 Uhr
.07.2015 · 1
Freitag · 17
nhof
e
h
Le
sertal Deggenhau
DI 21.07.
19:30 - 22:00 Uhr, "Offener Meditationsabend"
mit Hans-Peter Regele von ARKANUM/ Praxis
für Therapie, bei ihm anmelden,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
19:30 Uhr, "Meditationen mit Klang-Reisen in
innere Welten", mit und bei Elke Baltes, bitte
anmelden, Unteruhldingen
20:00 - 21:30 Uhr, "Bildekräfte wahrnehmen",
Übungen und Gespräch zum Erfahren des
Lebendigen in Erde, Pflanze, Tier und Mensch,
bitte anmelden, Hof Höllwangen, Überlingen
MI 22.07.
bis DO 23.07., jeweils 18:00 - 22:00 Uhr,
"Homöopathische Eisenkraut-Verreibungen",
Herstellung und Wahrnehmung der Heilqualitäten während der homöopathischen Verreibung,
mit Sonja Langen, bitte anmelden bei Artemisia,
Heimathaus Weltengeist, Stiefenhofen
13:00 - 17:00 Uhr, "Kosmetik auf dem Prüfstand", Workshop mit Angelika Weigand, bitte
anmelden, Syringa, Hilzingen-Binninegn
20:00 Uhr, "Die Bedeutung der Kindheitskräfte
für das schöpferische Älterwerden", Vortrag und
Gespräch mit Anton Kimpfler,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
DO 23.07.
10:00 - 12:00 Uhr, "Gewaltfrei - Transparenz in
der Kommunikation", Praxisgruppe mit Dagmar
Albrecht, Oktave Goldbach, Überlingen
11:30 - 12:30 Uhr, "Tauschringbüro" von Tauschen am See, BürgerTreff, Immenstaad
20:00 Uhr, "Arabischer Frühling am Rande
Afrikas?", Eindrücke aus Tunesien mit Pfr. Ilse
Wellershoff-Schuur,
Die Christengemeinschaft, Überlingen
D i e A d r e s s e n d e r Ve r a n s t a l t e r
u n d d e r Ve r a n s t a l t u n g s o r t e
finden Sie auf S. 19 + 20
15
FR 24.07.
bis SO 30.07., "Die Wiederheiligung der Gebärmutter", Seminar mit Sabina Kiesel, für Frauen,
die Verletzung erfahren haben und wieder mit
der Göttin in sich in Kontakt kommen wollen,
Erdspiritualität, Aitrach
bis SO 26.07., "Heilpraktiker & Berater für Psychotherapie", Theorie-Block 2,
PSIAM Akademie, Ludwigshafen
14:00 - 17:00 Uhr, "Räuchern mit Sommerkräutern", Workshop mit Ulrike Kempter, bitte
anmelden, Syringa, Hilzingen-Binningen
14:00 Uhr, "Öffentliche Führung am Lehenhof"
mit Brot- und Käseverkostung, bitte anmelden,
Dorfgemeinschaft Lehenhof, Deggenhausertal
SA 25.07.
bis SA 01.08., "Soulcraft 1 - das Sommerkind",
Seminar mit Sieghard Bay, FreiRaum, Kißlegg
bis SO 26.07., jeweils 10:00 - 16:00 Uhr,
"Achtsamkeit und Gewaltfreie Kommunikation",
Vertiefungskurs mit Claudia Wieland,
Seminarhaus Lebenskunst Bodensee,
Salem-Tüfingen
09:00 - 19:00 Uhr, "Bewegungen der Liebe",
Familienstellen mit Hans-Peter Regele von ARKANUM /Praxis für Therapie, bei ihm anmelden,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
09:00 - 17:00 Uhr, "Weidenseminar - Flechtkurs",
Workshop mit Hubert King, bitte anmelden,
Syringa, Hilzingen-Binningen
10:00 - 13:00 Uhr, "Wildkräutersammlung", mit
Heike Potrykus, bitte anmelden,
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
Jeder ist in
seiner Art einzig
Kordula
Schreiner
B.A. Soziale Arbeit
Systemischer Coach
Beratung
Coaching
Teamentwicklung
Auszubildenden Coaching
88239 Wangen
Saamen 1
Tel: 0160 95843316
E-Mail: [email protected]
www.coaching-schreiner.de
14:00 Uhr, "Geomantiegruppe Bodensee",
Monatliches Treffen mit Miranda Jehle,
Treffpunkt bei ihr erfragen, Überlingen
14:00 Uhr, "Sommerfest unter dem Thema
Nachhaltigkeit", Veranstalter: Vegetarierbund
Deutschland /Vebu-Regionalgruppe Meersburg,
Dorfgemeinschaftshaus, Baitenhausen
MO 27.07.
bis MO 03.08., "Verbindungen", Seminar mit
Roland Chaitanya Schneider, bitte anmelden,
Seminarhaus des Heinrich Schwab Instituts,
Eglofstal
DI 28.07.
Redaktionsschluß
für die WELLE 74
die Herbstausgabe
Veranstaltungstermine für
September, Oktober
und November 2015
und die Anzeigenvorlagen für
diese Ausgabe sollten uns spätestens
am 25.Juli 2015 vorliegen.
[email protected]
15:00 - 17:00 Uhr, "Alz & Heimer", Selbsthilfegruppe für Demenzbetroffene und Angehörige,
mit Liz Kapitel und Gertrud Angele, jeden letzten
Dienstag im Monat,
WG Künersberg, Memmingerberg
19:00 Uhr, "Jin Shin Jyutsu Strömabend mit
Meditation", mit Heike Kuschel,
Jin Shin Jyutsu-Bodensee, Radolfzell
MI 29.07.
20:00 Uhr, "Ulrich Fentzloff liest eigene Gedichte", Café im Eulenspiegel, Wasserburg
18:30 - 20:00 Uhr, "Die Wohngemeinschaft eine Option für mich?", Diskussion mit Impulsen
von Stephan Vogt, Seniorengenossenschaft
Memmingen,
Mehrgenerationenhaus, Memmingen
20:00 Uhr, "Konzert mit Orgel und Orchester",
St. Martin, Wangen /Allgäu
20:00 Uhr, "Orgelkonzert an der Riegerorgel",
St. Martin, Wangen /Allgäu
SO 26.07.
bis DI 04.08., "Internationale Focusing Sommerschule des Deutschen Ausbildungsinstituts
für Focusing und Focusing-Therapie",
Humboldthaus, Achberg
09:00 - 18:00 Uhr, "Bewegungen der Liebe",
Familienstellen mit Hans-Peter Regele von ARKANUM /Praxis für Therapie, bei ihm anmelden,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
12:00 - 17:00 Uhr, "Gesundheit aus dem Garten",
Workshop mit Ursel Bühring, bitte anmelden,
Syringa, Hilzingen-Binningen
DO 30.07.
15:30 Uhr, "Pettersson und Findus", nach Sven
Nordqvist, erste Nachmittagsveranstaltung
der Festspiele Wangen, bis 30.08., immer am
Wochenende,
Open-Air im Zunftwinkel, Wangen /Allgäu
18:00 - 19:30 Uhr, "Wildkräuterführung" mit Heike Potrykus, Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
20:00 Uhr, "Spuren des Lichts - Im Mineralreich", mit kleiner Turmalin-Schau, mit Wilko
Braa, Die Christengemeinschaft, Überlingen
20:00 Uhr, "Vollmondtanzen" mit Nicole Peters,
Forum Sommersried, Kißlegg-Oberriedgarten
FR 31.07.
19:00 Uhr, "Tauschtreffen des Tauschring
Lindau-Wangen", Gäste und Interessierte sind
immer willkommen, Treffpunkt Zech, Lindau
19:00 - 21:00 Uhr, "Herzenslieder und Mantren
singen", mit und bei Eva Ziegler, Frickingen
A U G U S T 2 0 15
SA 01.08.
bis SO 02.08., "Die Heilkraft der Sommerkräuter",
Seminar mit Ursel Bühring; bitte anmelden,
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
10:00 Uhr, "Lichtwurzel", Führung für die ganze
Familie mit Informationen zu Anbau, Verarbeitung und Anwendung der Lichtwurzel, jeden
1.Samstag im Monat, Andreashof, Überlingen
20:00 Uhr, "Musik der Zeit", Portraitkonzert: Lutz
Stropahl, Chor-und Instrumentalwerke, Leitung
und Klavier: Dietlind-Maria Stropahl (Tochter
des Komponisten), Konzept: Petra Ziebig und
Bernhard Rißmann,
Lagerhalle der Firma Sonett, Deggenhausen
SO 02.08.
bis FR 07.08. " Weiten - Freie Werkstatt für
Wandel durch Kunst", Sommerworkshop mit Dr.
Claudia Schlürmann (Land Art Installationen,)
Dorothea Schellmann (Malen) und Christine
Koch (Zeichnen), Kunsthalle Kleinschönach,
Herdwangen-Schönach
20:00 Uhr, "Ich habe keine Zeit - warum ist das
so?", Vortrag mit Pfarrer Hans-Bernd Neumann
aus Reutlingen,
Die Christengemeinschaft, Wangen /Allgäu
MO 03.08.
bis FR 07.08., jeweils 10:00 - 12:00 Uhr,
"Zuhause im Jetzt", Ferienkurs, Einführung in
die Achtsamkeits-Meditation mit Claudia Wieland, Seminarhaus Lebenskunst Bodensee,
Salem-Tüfingen
10:00 - 14:00 Uhr, "Besser leben mit Demenz",
miteinander kochen, essen und lachen, MAKSSeniorengruppe, immer montags, mit Scarlet
Christ, Mehrgenerationenhaus, Memmingen
19.00 Uhr "Yoga und Meditation - achtsam,
fliessend", mit Victoria Vlcek, immer montags,
Camphill Ausbildungsräume, Frickingen
DI 04.08.
bis MO 10.09. jeweil 10:00 - 17:00 Uhr,
"Großes Sommerferienprogramm",
immer dienstags, mittwochs und donnerstags,
Bauernhausmuseum, Wolfegg
Die Adressen der Veranstalter und der Veranstaltungsorte finden Sie auf S. 19 + 20
16
09:45 - 11:30 Uhr, "Spaziergangsgruppe", für mehr
körperliche Aktivität und Spaß im Miteinander, mit
Maria und Ludwig Fickler, immer dienstags,
Mehrgenerationenhaus, Memmingen
10:00 - 12:00 Uhr, "Gewaltfreie Kommunikation",
nach Marshall Rosenberg, Übungsgruppe mit
Claudia Wieland, Seminarhaus Lebenskunst
Bodensee, Salem-Tüfingen
19:30 Uhr, "Meditationen mit Klang - Reisen in
innere Welten", mit und bei Elke Baltes, bitte
anmelden, Unteruhldingen
MI 05.08.
bis DI 11.08., "Focusing Woche Achberg des
Vereins Netzwerk Focusing",
Humboldthaus, Achberg
10:00 - 12:00 Uhr, Die Interessengemeinschaft
für Lebensgestaltung e.V. informiert jeden Mittwoch über Bürgerschaftliches Engagement und
den Tauschring Lindau-Wangen,
Bürgeramt, Rathaus, Wangen /Allgäu
Heilwerdung und Neubeginn
Institut für geistiges Heilen
und Persönlichkeitsentwicklung
Reinhold Gerald Schenk
Energet.Heilen, Gespräch und Meditation
08380 981929 /www.lichteFülle.de
Achberg bei Lindau B.
10:00 - 12:00 Uhr, "Gewaltfreie Kommunikation",
nach Marshall Rosenberg, Übungsgruppe für
Anfänger mit Claudia Wieland, immer mittwochs,
Seminarhaus Lebenskunst Bodensee,
Salem-Tüfingen
17:15 Uhr, "Yoga und Meditation - achtsam,
fliessend", mit Victoria Vlcek, immer mittwochs,
Salem-Mittelstenweiler
18:00 - 20:00 Uhr, "Wanderung zu den Zauberpflanzen", mit Coco Burckhardt, bitte anmelden,
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
19:30 Uhr, "Yoga und Meditation - achtsam,
fliessend", mit Victoria Vlcek, immer mittwochs,
Camphill Ausbildungsräume, Frickingen
19:30 Uhr, "Der Vorname", nach Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, Premiere
der Abendvorstellung der Festspiele Wangen,
bis 30.08. immer donnerstag, freitags und
samstags,
Open-Air im Zunftwinkel, bei Regen in der
Hägeschmiede, Wangen/Allgäu
19:30 Uhr, "Otto liest Jean Henri Fabre", Tischlesung, Otto Kukla liest aus 'Erinnerungen eines
Insektenforschers' von Jean-Henri Fabre (18231915), Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
20:00 Uhr, "Spuren des Lichts - In der Landwirtschaft", mit dem Landwirt Walter Sorms,
Die Christengemeinschaft, Überlingen
FR 07.08.
13:00 Uhr, "Öffentliche Betriebsbesichtigung",
Blick hinter die Kulissen des Naturkostherstellers, Rapunzel, Legau
17:00 Uhr, "Goldbach Stollen", öffentliche
Führung, immer am ersten Freitag im Monat,
Überlingen
17:45 Uhr, "Heil- und Friedensmeditation", mit
Victoria Vlcek, immer freitags,
Camphill Ausbildungsräume, Frickingen
18:00 - 20:00 Uhr, "Yin Yoga", Faszientraining mit
Yoga, Yoga Vidya, Oberreute
19:00 - 24:00 Uhr, "Wangener Kulturnacht", in der
historischen Altstadt von Wangen im Allgäu
20:00 Uhr, "Wanderer in zwei Welten", Vortrag
über Totengeister, Geistwesen, Erdgebundene
Seelen, Sterben und Weiterleben, mit Sam
Hess, Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
20:00 Uhr, "Nadabrahma Meditation nach Osho",
mit dem Klang zur Stille finden, bitte anmelden,
Yoga Vidya, Oberreute
SA 08.08.
09:00 - 17:00 Uhr, "Wald - die andere Begegnung", in Kontakt treten mit den Kräften der
Natur, der Bäume und den Naturwesen,
Seminar mit Sam Hess, bitte anmelden,
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
14:00 - 17:00 Uhr, "Außer Atem sein und Herzschmerzen auf die Spurkommen mit Jin Shin
Jyutsu, Astrologie und Körperarbeit", mit Heike
Kuschel und Karin Kümmerle-Stenger,
Jin Shin Jyutsu-Bodensee, Radolfzell
DO 06.08.
10:00 - 12:30 Uhr, "Auf den Spuren der inneren
Farbigkeit", besinnliches, freies Malen mit Claudia Merkel-Haist, immer donnerstags,
Atelier Opal, Stahringen/Radolfzell
15:00 - 18:00 Uhr, "Alles beginnt mit der Sehnsucht", Tanzseminar mit Christina Stauder,
friedens räume, Villa Lindenhof, Lindau-Bad
Schachen
MO 10.08.
bis DO 13.08., jeweils 10:00 - 13:00 Uhr,
"Malen aus der Stille, Ferienkurs mit Claudia
Wieland, Seminarhaus Lebenskunst Bodensee, Salem-Tüfingen
19:30 Uhr, "Umwelt- und gesundheitsbewusst
reinigen nur mit Wasser in Theorie und Praxis",
mit und bei Holger Kirchmaier, bitte anmelden,
Gesund reinigen, Großschönach
DI 11.08.
10:00 Uhr, "Hexe Knickebein singt ihre Lieblingslieder", musikalisches Mitmachprogramm,
für Kinder ab 6 Jahren, bei dem gesungen und
musiziert werden darf.
Bücherei im Kornhaus, Wangen /Allgäu
MI 12.08.
19:00 Uhr, "Gemeinsames Treffen der Tauschringe Lindau-Wangen und Isny-Leutkirch,
Kinderschutzbund, Lindenberg
DO 13.08.
14:00 Uhr, "Haus Rengold kennenlernen",
Hausführung, immer am zweiten Donnerstag im
Monat, Haus Rengold, Überlingen
20:00 Uhr, "Spuren des Lichts - In der Kunst",
mit Jakob Besuch,
Die Christengemeinschaft, Überlingen
20:00 - 21:30 Uhr, "Meditative Klangreise", mit
Sabine Pfau, bitte anmelden,
Praxis für Klangerfahrung und Therapie,
Wangen/Allgäu
FR 14.08.
17:00 - 18:30 Uhr, "Gartenführung", bei
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
SA 15.08.
MARIA
HIMMELFAHRT
bis FR 21.08., "Watsu & Lomi Lomi", Ferienseminar, 7 Tage Tiefenentspannung,
Seminarzentrum Sonnenstrahl, Kißlegg
06:00 Uhr, "Kräuterboschen binden", gemeinsame Morgenmeditation mit Tilman Schlosser mit
anschließenden Gang durch unseren Kräutergarten und binden eines Kräuterbuschens,
Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
Die Adressen der Veranstalter
und der Veranstaltungsorte
finden Sie auf S. 19 + 20
17
Di e„ Cre dit In itia tiv
DereuropäischeWegder
WirtschaftunddesGeldes
22.-25.August2015|Achberg
e”
•201 5- 17 Au fba ud es
Pro jek tes un d
ein es eur op aw eit en
Bü nd nis ses ,
•201 7- 18 Sa mm lun
gv on ein er Mil lio n
U nte rsc hri fte nf ür
ein eE uro pä isc he B ürg eri nit iat ive ,
•Auf klä run gü ber de
n„ Ne uen W eg
d er Wi rts cha ftu nd
de sG eld es“ .
Kampagnenstart:EineMillionUnterstützerinnenundUnterstützerfür
dasRechtaufKredit–EineEuropäischeBürgerinitiativeaufdenWegbringen!
VorstellungderIdeeunddesProjektesmitanschließendemKampagnen-Seminar
BeiträgevonJohannesStüttgen,GerhardSchusterundDanielSchily
10:00 Uhr, "Kräuterführung für die ganze Familie", mit Informationen zu Anbau, Verarbeitung
und Anwendung jeden 3.Samstag im Monat,
Andreashof, Überlingen
10:00 - 18:00 Uhr, "Indianische Lieder und
Zeremonien der Kraft", aus der Tradition der
Medizingesellschaft der 'Twisted Hairs', bitte
anmelden, Yoga Vidya, Oberreute
MI 26.08.
SO 23.08.
11:15 Uhr, "Unser wahres Ich ist Weltinhalt",
Betrachtung anhand des Märchens "Der
goldene Vogel", mit Pfarrer Ulrich Meier aus
Hamburg,
Die Christengemeinschaft, Wangen /Allgäu
DI 25.08.
SO 16.08.
bis FR 21.08., "Tai Chi", Ferienkurs der Tai Chi
Chuan Schule Moritz Dornauf mit Qi Gong,
Tai Chi, Ba Gua Chang, Dao-Meditation,
Humboldthaus, Achberg
bis MO 24.08., "Resonanzen", Tanztheater und
Objektkunst inspirieren sich gegenseitig, Seminar mit Margherita Scaturati und Stephan Fischer
anmelden bei Danza Espressiva,
Tanzplatz inmitten der umbrischen Natur
10:00 Uhr, "Eins, zwei, drei, vier Eckstein, alles
muss versteckt sein, Kndertheaterstück von und
mit Berenike Felger, für Kinder ab 5 Jahren,
Bücherei im Kornhaus, Wangen /All.
15:00 - 17:00 Uhr, "Alz & Heimer", Selbsthilfegruppe für Demenzbetroffene und Angehörige,
mit Liz Kapitel und Gertrud Angele, jeden letzten
Dienstag im Monat,
WG Künersberg, Memmingerberg
2_bez spadow.pdf 1 2013-04-19 06:26:16
C
19:30 Uhr, "Meditationen mit Klang - Reisen in
innere Welten", mit und bei Elke Baltes, bitte
M
anmelden, Unteruhldingen
Y
DO 20.08.
20:00 Uhr, "Spuren des Lichts - In Tau und
Quellwasser", mit Helena Melchior,
Die Christengemeinschaft, Überlingen
SA 22.08.
CM
MY
CY
CMY
bis DI 25.08., "Der europäische Weg der Wirt-K
schaft und des Geldes", Auftaktveranstaltung
zur Europa 2019 Credit Initiative, Zwei Teile:
22./23. Aug. Vorstellung der Idee und des
Projektes und
24./25. Aug. Kampagnen-Seminar, mit Beiträgen
von Johannes Stüttgen, Gerhard Schuster und
Daniel Schily,
Humboldthaus, Achberg
10:00 - 13:00 Uhr, "Baumyoga, verbinde dich
mit der Natur durch Yoga", bitte anmelden,
Yoga Vidya, Oberreute
20:00 Uhr, "Wahrheit und Lüge im öffentlichen
Leben", Rundgespräch mit Ingo Mäder und
Anton Kimpfler,
Eulenspiegels Kulturraum, Wasserburg
DO 27.08.
18:00 - 19:30 Uhr, "Wildkräuterführung" mit Heike Potrykus, Artemisia, Stiefenhofen-Hopfen
20:00 Uhr, "Spuren des Lichts - In der Musik",
mit dem Cellisten Bernhard Rißmann,
Die Christengemeinschaft, Überlingen
SA 29.08.
12:00 -18:00 Uhr, "Ayurvedischer Kochkurs", mit
und bei Astrid Siegert, bitte anmelden,
Nonnenhorn
DI 18.08.
10:00 Uhr, "Cowboy Klaus und das pupsende
Pony", mit Tischmarionetten, Schattenfiguren
u.Plüschtieren, für kleine Cowboys und Pferdefreundinnen ab 4 Jahren,
Bücherei im Kornhaus, Wangen /Allgäu
www.europa2019.net
_______________________
SENIORENBETREUUNG
24-Std. DAHEIM
den ethischen werten treu
mit geschultem fachpersonal
von führenden polnischen
dienstleistungspartnern
www.prodignitas24.de
07555-927856
19:30 Uhr, "Der Vorname", nach Matthieu
Delaporte und Alexandre de la Patellière, letzte
Abendvorstellung der Festspiele Wangen,
Open-Air im Zunftwinkel, bei Regen in der
Hägeschmiede, Wangen/Allgäu
SO 30.08.
bis SA 05.09., "Farbdialog als Kunsttherapie",
Symboltherapieausbildung des Zentrums für
Naturheilkunde München mit Wolfhard König,
Humboldthaus, Achberg
11:15 Uhr, "Rituale im Alltag schaffen - Wie wird
das eigene Leben spirituell?" mit Pfarrer Ulrich
Meier aus Hamburg,
Die Christengemeinschaft, Wangen /Allgäu
11:30 Uhr, "Pettersson und Findus", nach Sven
Nordqvist, letzte Nachmittagsveranstaltung der
Festspiele Wangen,
Open-Air im Zunftwinkel, bei Regen in der
Hägeschmiede, Wangen /Allgäu
18
pfkräutern
Große Auswahl an To
Garten
d
un
für Fensterbank
Frische Lichtwurzel
h
im Hofladen erhältlic
ANDREASHOF-HOFLADEN-CAFE
EA
DR S
W
ER
Kaffee & Kuchen im Hofladen (täglich geöffnet)
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9-18 Uhr
Samstag 9-16 Uhr, Sonntag 11-17 Uhr
ST
F
HO
AN
Kosmetik, Kräuter und Lebensmittel mit LichtYam® vom Andreashof
T KO
Andreashof JERIDIN GmbH
Kirchgasse 35 · D-88662 Überlingen
[email protected]
www.lichtyam.de
A
NDREASHOF
N AT U R K O S M E T I K
Tel. 07551/94747-0
Fax 07551/94747-15
Adressen der Veranstalter bzw.
Adressen der Veranstaltungen:
Ekkehard - Zweig St. Gallen, Rohrschacherstrasse 11,
Eingang Museumstrasse, CH-9000 St. Gallen
Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz
Johannes Hus Zweig Kreuzlingen/Konstanz e.V.
Zweigraum in der Rudolf Steiner Schule,
CH-8280 Kreuzlingen, Bahnhofstr. 15,
www.johannes-hus-zweig.ch
Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V.,
Lautenbach 1, 88634 Herdwangen-Schönach, Tel.
07552- 262149, www.dorfgemeinschaft-lautenbach.de
Camphill Dorfgemeinschaft Lehenhof, 88693 Deggenhausertal, Tel. 0 75 55 - 8010, Anmeldungen und
Kartenreservierung: [email protected]
www.lehenhof.de
Wohnstätte Haus Rengold, Rengoldshauser Str.22
88662 Überlingen, Tel.0 75 51 - 94 45-0
www.haus-rengold.de
Humboldt-Haus im Internationalen Kulturzentrum Achberg (INKA), Panoramastr. 30, 88147 Achberg-Esseratsweiler, Tel. 08380 - 335, www.humboldt-haus.de
Eulenspiegels Kulturraum, Dorfstrasse 25,
88142 Wasserburg, Tel. 0 83 82 - 8 90 56,
www.eulenspiegel-wasserburg.de, www.ichbinbaf.de
ARKANUM, Praxis für Therapie, Hans-Peter Regele,
Enzisweilerstr. 16, 88131 Lindau, Tel. 08382- 27 52 12,
www.regele-arkanum.de
Öffentliche Bücherei im Kornhaus, Postplatz 1,
88239 Wangen im Allgäu, Tel. 0 75 22 - 7 41 20,
www.buecherei-wangen.de
Yoga & Freie Atemschule, Simone Stoll, Zeughausgasse 2, 88662 Überlingen, Tel. 07551 - 94 87 00,
www,heilpraxis-stoll.de
Tauschring Wangen-Lindau, Kontaktstelle Wangen:
Büro für Kultur und Soziales der Interessengemeinschaft für Lebensgestaltung e.V., Schwarzwaldweg 20,
88239 Wangen / Allgäu, Tel. 0 75 22 - 91 23 10
- Treffen in Lindau: Treffpunkt Zech e.V.
Leiblachstr. 8, 88131 Lindau,
- Treffen in Wangen: Café im Weberzunfthaus
Zunfthausgasse 11, 88239 Wangen/Allgäu
- Treffen in Lindenberg: Kinderschutzbund, Blumenstr.2, 88161 Lindenberg
www.tauschring-liwa.de
Tauschring Cambodunum Kempten, Treffen: Untere
Eicherstrasse 3 87435 Kempten, Kontakt: Melanie
Rutherford, Diakonie Kempten Allgäu, Quartiersmanagement, Stadtteilbüro Sankt Mang, Im Oberösch 3
87437 Kempten, Tel. 0831 - 960 57 00,
www.sanktmang.de, www.tauschring-kempten.de
Tauschen am See, Kontakt:
Salem + Überlingen: Christine Bauer 07551 - 8329541,
Markdorf: Sonja Ganter-Schuler 07544 - 54 24,
Friedrichshafen: Birgit Kubalczyk Tel. 07541 - 40 48 22,
Überlingen: Donnerstags 16.30-18.00 Uhr Bürgerbüro,
Rathaus Münsterstr. 15-17, Tel. 07551 - 99 14 00,
Immenstaad: Donnerstags 11:30 -12:30 Uhr im Bürgerbüro, Schulstr. 24B, Tel. 07545 - 91 17 06
Treffen: Familienforum e.V., Kleiner Brühl 9, 88682
Salem; Mehrgenerationenhaus, Spitalstr. 3, 88677
Markdorf; Bürgerbüro, Münsterstrasse 15-17, 88662
Überlingen, Tel. 07551 - 99 14 00; Bürgerbüro, Kontakt 3, Franziskusplatz 1, 88045 Friedrichshafen
Das Jahr hat 4 Jahreszeiten und die Welle erscheint 4 x im Jahr:
F r ü h j a h r
D e r
II
S o m m e r
R e d a k t i on ssc h l u ß
ist
II
H e r b s t
daher
ganz
leicht
II
z u
W i n t e r
merken:
25.01. für das Frühjahrsheft 25.04. für das Sommerheft 25.07. für das Herbstheft 25.10. für das Winterheft
Wenn auch Sie in der Welle inserieren möchten, schicken wir Ihnen gerne die Mediadaten per Mail zu.
Schreiben Sie uns:
[email protected]
Unser Büro ist am Mittwoch und am Freitag von 10:00 - 12:00 Uhr besetzt.
In dieser Zeit können Sie uns auch telefonisch erreichen: 07522 - 91 23 10 (sonst AB - wir rufen zurück)
19
Schussentaler Tauschring, Tel. 0751 - 51185,
Treffen: Wohnanlage für Jung & Alt, Weinbergstr.11,
88214 Ravensburg,
www.schussentaler-tauschring.de
www.tauschen-ohne-geld.de/schussentaler-tauschring
Tauschring Oberallgäu:
Kontakt: Gerlinde Haug, Tel. 083 21- 78 67 71
Treffen: Sonthofener Kulturwerkstatt, Altstädter Str. 7,
87527 Sonthofen, www.tauschring-oberallgaeu.de
Tauschring Konstanz e.V.: Tel. 0176 - 5178 4265
Treffen: jeden 1.Mittwoch im Monat, AWO Treffpunkt
Chérisy, Chérisystrasse 15, 78462 Konstanz,
Bürozeiten: immer freitags, Büro für bürgerschaftliches
Engagement, Benediktinerplatz 1, 78467 Konstanz, im
August keine Treffen und keine Bürostunden,
www.tauschring-konstanz.de
Sabine Pfau, Praxis für Klangerfahrung und Therapie,
Ebnetstraße12, 88239 Wangen/Allgäu,
Tel. 075 22 - 9 30 25 64, www.sabinepfau.de
Studienkreis Heilen, Manfred Markgraf, Tel. 07554 989 99 91, www.naturwissen-bodensee.de,
www.heilsein-bodensee.de
Ateliergemeinschaft Kunsthalle Kleinschönach, Waldhofstraße19, 88634 Herdwangen-Schönach, Tel. 07552 40 99 43 oder 58 31, www.kunsthalle-kleinschoenach.de
Geomantiegruppe Bodensee, Miranda Jehle, Deggenhausertal, www.lichtertau.de, Tel. 07555 - 494 99 11
Haus Sonnenstein, Lindenhald 7, 88682 Salem-Mittelstenweiler, Tel. 07554 - 989 79 42
Andrea Lenfort, Bonhoeffer Str.9, 88682 Salem,
Tel. 07553 - 91 89 06,
- Seminarhaus + Instrumentenbau Nieder, Oberrehna 5,
88633 Heiligenberg, www.leierbau.de
- Praxis Ursula Luzecki, Danziger Strasse 6, 88361
Altshausen
Akademie des Wissens, A-6934 Sulzberg, Unterwolfbühl 430 b, Tel. +43(0)5516 - 290 70,
www.akademie-des-wissens.de
Gesund reinigen, Holger Kirchmaier, Prälat-HermannStr. 5, 88634 Herdwangen-Schönach, Tel. 07552 - 40
09 58, [email protected]
Familienzentrum Furtmühle, Kleinstadelhofen 11, 88630
Pfullendorf-Kleinstadelhofen, Tel. 07552 - 40 97 56,
www.furtmuehle.de
Sieghard Bay, FreiRaum, Langenacker 1, 88353
Kißlegg, Tel./Fax 07563 - 28 59, www.sieghard-bay.de
www.freiraum-seminarhaus.de
Erdspiritualität, Sabina Kiesel, Naturheilpraxis,
Schnaggenberg 2, 88319 Aitrach im Allgäu,
Tel. 07565 - 71 75, www.erdspiritualitaet.de
Forum Sommersried, Oberriedgarten 10, 88353
Kisslegg, Tel. 0 75 63 - 18 06 77,
www.forum-sommersried.de
- Nicole Peters, Tel. 07563 - 90 88 06, [email protected]
Claudia Wieland, Haus Lebenskunst Bodensee, Überlingerstr.23, 88682 Salem-Tüfingen, Tel. 07553 - 596
www.lebenskunst-bodensee.de
Sabrina Gundert, Hauptstraße 41, 78234 Engen
Tel. 07733 - 9 96 52 80, www.handgeschrieben.de
Impulshaus Engen e.V., Goethestr.1, 78234 Engen,
www.impulshau-engen.de
Andreashof Jeridin GmbH, Kirchgasse35, 88662
Überlingen-Deisendorf, Tel. 0 75 51 - 94 74 7-0,
www.andreashof-bodensee.de
Ganzheitliche Yoga und Gesundheitspraxis, Victoria M.
Vlcek, Zum Mühlöschle 14, 88633 Heiligenberg,
Tel. 07554 - 98 999 39
Freie Hermetisch-Christliche Studienstätte am Bodensee, Hirtengärten 7, 88696 Taisersdorf, Tel. 07557 82 06 30, www.fhab.de
friedens räume Villa Lindenhof, Lindenhofweg 25
88131 Lindau, Tel. 0 83 82 - 245 94,
www.friedens-raeume.de
Christine Schmidt, Menschliches & Zwischenmenschliches,
Am Eichholz 21, 88239 Wangen, Tel. 075 28 - 92 79 348,
www.zwischen-menschliches.de
- Gemeindesaal, 88239 Wangen-Haslach
Bauernhaus-Museum Wolfegg, Vogter Straße 4,
88364 Wolfegg, Tel. 0 75 27 - 95 50-0,
www.bauernhaus-museum.de
Heinrich Schwab Institut e. V., Eglofstal 44, 88260
Argenbühl, Tel. 07566 - 9 07 52 76
www.heinrich-schwab-institut.de
Jin Shin Jyutsu-Bodensee, Heike Kuschel, Kabisländer
9, 78315 Radolfzell, Tel. 07732 - 8 02 39 87,
www.jinshinjyutsu-bodensee.de
- Karin Kümmerle-Stenger, www.meinsein.eu
Astrid Siegert, Im Obstgarten 2a, 88149 Nonnenhorn,
Tel. 0176 - 32881508, www.yoga-anandareisen.de
Wandermagie, Wege zu Orten der Kraft, Heike Antons
& Andreas Hösl, Goldbach 3, 88662 Überlingen
Tel. 07551 - 9 45 25 79, www.geh-spräche.de,
www.wandermagie.de, www.wunderlinge.de
Seminarhaus Lebenskunst-­Bodensee
07553 / 596 [email protected] www.lebenskunst-­bodensee.de
Ingemar Rohn, Tanzpädagogin, Schilfweg 5, 88662
Überlingen, Tel. 07551 - 9 89 16 78
www.kreistanz-ingemar.de
- Zeughaus, Zeughausgasse 2, 88662 Überlingen
Juliane Hörburger, Kreatives Tanzen, Tel. 08380 - 982 45,
[email protected]
Helles Licht und grüne Tiefe, Cornelia Rick, 88677
Markdorf, Tel. 0179 523 1756,
www.hellesLicht-grueneTiefe.de
Wir vermieten unseren schönen Saal !
PSIAM Akademie, Kronbühlstraße 5h, 78351 Ludwigshafen, Tel. 07773 - 93 87 455, www.psiam.de
Artemisia, Allgäuer Kräutergarten, Hopfen 29, 88167
Stiefenhofen, Tel. 08386 -96 05 10, www.artemisia.de
Mehrgenerationenhaus Memmingen, Zangmeisterstraße 30, 87700 Memmingen, Tel. 08331 - 98 42 10,
www.mgh-mm.de
- Wohngemeinschaft Künersberg, 87766 MMgerberg
Ekkharthof, Leben aus anderer Perspektive, Rütelistrasse 2, CH-8574 Lengwil, Tel. 071 - 686 65 76
www.ekkharthof.ch
PSIAM Akademie, Kronbühlstr. 5 h, 78351 Ludwigshafen, Tel. 0 77 73 - 93 87 455, www.psiam.de
Vegetarierbund Deutschland, Vebu-Regionalgruppen
Bodensee, Info Demo: Gerhard Fischer, Tel. 075 51 937 89 89, [email protected]; Info Sommerfest: Maria Mertus-Fischer, Tel. 075 32 - 44 575 88,
[email protected]
Wechselschritt Wangen e.V., Annette Weßel 07522 89 67, Margarete Grob 07522 - 90 99 72
www.wechselschritt-wangen.de
Firma Primavera, Naturparadies 1, 87466 Oy-Mittelberg, Tel. 08366 - 898 88 80, www.primavera.com
Naturberührung Oberschwaben, Nicole Fleig, Kickach 6,
88255 Baienfurt, Tel. 0751 - 569 37 24,
www.naturberuehrung.jimdo.d
Rapunzel Naturkost GmbH, Rapunzelstraße 1, 87764
Legau, Tel. 08330 - 52 90, www.rapunzel.de
- Betriebsbesichtigung: Tel. 08330 - 529 11 51
- Kino + Vorträge : Tel. 08330 - 529 11 56
Goldbach Stollen, Obere Bahnhofstrasse 28, 88662
Überlingen, www.stollen-ueberlingen.de
Firma Sonett GmbH, Ziegeleiweg 5, 88693 Deggenhausen, Tel. 07555 - 92950, www. sonett.eu
Dagmar Albrecht, Scheffelstr. 6/1, 78315 Radolfzell,
Tel. 0 77 32 - 89 29 151. www.goldbach-seminare.de.
- Höllstrasse. 1, 78315 Radolfzell,
- Oktave Goldbach, 88662 Überlingen, Goldbacher
Straße 71, 1. OG
SYRINGA, Duftpflanzen und Kräuter, Bachstr. 7, 78247
Hilzingen-Binningen, Tel. 07739 - 14 52,
www.syringa-pflanzen.de
Yoga Vidya / Landhaus Ayurvedicus, Unterreute 5
88179 Oberreute, www.ayurvedicus.de
www.yoga-oberreute.de
Jonathan Sprungk, Eugonomik & Kulturentwicklung, Am
Kirchbühl 1, 88099 Neukirch, Tel. 07528 - 916 97 90,
www.jonathan-sprungk.de
www.friedensmenschenkettebodensee.jimdo.com
Eva Ziegler, 88699 Frickingen, Tel. 0171 - 891 06 46,
[email protected]
Elke Baltes, Weinbergstr. 18, 88690 Uhldingen- Mühlhofen, Tel. 07556 - 247 50 20, www.wegezumeinklang.de
Tauforschung, Helena Melchior, Tel. 07551 - 945 25 60,
www.tauwerk.me
Berührungen der Seele
Hof Höllwangen, Höllwangen Nr. 15, 88662 Überlingen,
Tel. 07551 - 35 84, www.biohof-hoellwangen.de
Qigong-Studio, Barbara Dentler Tel. 0 75 63 - 20 01,
[email protected], Kirchmoosstr. 22, 88353 Kisslegg
Barbara Ufer, Tel. 07566 - 13 61, [email protected]
Atelier Opal, Claudia Merkel-Haist, Homburgstrasse 2,
78315 Radolfzell-Stahringen, Tel. 0176 - 31 06 90 05
www.claudiamerkel-haist.de
Hofgut Rengoldshausen, Rengoldshauser Str. 29-31
88662 Überlingen, Tel. 07551-915810, www.rengo.de
Heilig Geist Spital, Vorburggasse 13, 88709 Meersburg
intensiv-Ausbildung für
mediAlität & GeistiGes Heilen
Reiki-SeminaRe • engel-eRlebniSSeminaRe • matRix-aufStellungen
Akademie für Persönliches Wachstum am Bodensee
W W W . A k A d e m i e - s e e l e n s t A u B . d e
20
Schulen + Kindergärten:
Waldorforientierter Kindergarten Kleine Sonnenstrahlen
88131 Lindau, Brougierstraße 25, Tel.08382 - 275079
Freie Waldorfschule Ravensburg, Meersburger Str.148,
88213 Ravensburg, Tel. 0 751 - 79 11 30
www.waldorfschule-ravensburg.de
Talander Schulgemeinschaft, Christian-Fopp-Str. 4,
88239 Wangen/Allg., Tel. 075 22 - 91 59 93,
www.talander-schule.de
Kaspar-Hauser-Schule, Überlingen, Rengoldshauser
Str. 19, 88662 Überlingen, Tel. 0 75 51 - 33 93,
www.kaspar-hauser-schule.de
Waldorfkindergarten und WD-Spielgruppe Götzis,
Im Hag 16b, A-6840 Götzis, Tel. 0043 - 5523 69 165
www.waldorfkindergartengötzis.at
Freie Waldorfschule am Bodensee, Rengoldshauser
Str. 20, 88662 Überlingen. Tel. 07551 - 8 30 10
www.waldorf-am-see.org
Waldorfkindergarten FH e.V., Ailinger Strasse 38/1,
88046 Friedrichshafen, Tel. 0 75 41 - 3 28 50
www.waldorfkindergarten-fn.de
Freie Waldorfschule Wahlwies, Am Maisenbühl 30,
78333 Stockach-Wahlwies, Tel. 0 77 71 - 8 70 60,
www.waldorfschule-wahlwies.de
Waldorfkindergarten Wahlwies, Erich Fischer Str. 12,
78333 Stockach-Wahlwies, Tel. 0 77 71 - 78 35.
www.waldorfkindergarten-wahlwies.de
Freie Waldorfschule Wangen, Rudolf-Steiner-Str. 4,
88239 Wangen / Allgäu, Tel. 0 75 22 - 9 31 80,
www.fws-wangen.de
Freie Waldorfschule Biberach, Rindenmooser Str. 14
88400 Biberach an der Riss, Tel. 07351 - 528 555,
www.waldorfschule-biberach.de
Freie Waldorfschule Konstanz, Robert Bosch Str.3,
78467 Konstanz, Tel. 07531 - 127 30 07
www.waldorfschule-konstanz.de
Förderverein Waldorfschule Konstanz e.V.
Kindlebildstr.5, 78467 Konstanz,
Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen-Konstanz, Bahnhofstrasse 15, CH-8280 Kreuzlingen, Tel. +41 (0)71 672 17 10, www.steinerschulekreuzlingen.ch
Unterseeschule, Aktive Schule für lebendiges Lernen,
Floerickeweg 2a, 78315 Radolfzell, 0176 -96 57 93 74
www.unterseeschule.de
Familienschule Rheintal, Waldorfpädagogik in einer
Gesamtklasse (1-5), Churerstraße 24, A-6840 Götzis
www.familienschule.eu
Berufsbegleitendes Waldorflehrer-Seminar,
88212 Ravensburg, Meersburgerstraße 148,
Tel. 0751 - 29 65 97 76, www.ls-rv.de
Berufsbegleitendes Waldorflehrerseminar Überlingen,
c/o Hans-Heinrich Breth, Rauensteinstr. 69, 88662
Überlingen, www.lehrer-see-minar.de
Camphill Schulgemeinschaften e.V. Föhrenbühl
Föhrenbühlweg 5, 88633 Heiligenberg-Steigen, Tel.
07554 - 80010, www.camphill-schulgemeinschaften.de
Camphill Ausbildungs- und Tagungszentrum, 88699
Frickingen, Lippertsreuter Straße 14a, Tel. 0 75 54 98 98 27, www.camphill-ausbildungen.org
Heimsonderschule Haus am Mühlebach, Austraße 2,
78259 Mühlhausen-Ehingen, Tel. 07733 - 50 3 57-2
www.haus-am-muehlebach.de
Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies e.V.
Pestalozzi Kinderdorf 1, 78333 Stockach
Tel. 0 77 71 - 80 03-0, www.pestalozzi-kinderdorf.de
Liechtensteinische Waldorfschule mit Kindergärten
und Spielgruppen, Im Bretscha 14, LI-9494 Schaan,
Tel.00423 -232 80 03, www.waldorfschule.li
Waldorf Spielgruppe Canopus, Carinagasse 24,
A-6800 Feldkirch, Tel: +43 (0)664 52 488 59,
www.waldorfschule.li
Rudolf Steiner Schule Schaffhausen, Vordersteig 24,
CH-8200 Schaffhausen, Tel. +41(0)52 - 625 95 80,
www.steinerschule-sh.ch
Rudolf-Steiner-Schule, Rohrschacher Strasse 312
CH-90161 St. Gallen, Tel. +41 (0)721 - 2 82 30 10
www.steinerschule-stgallen.ch
Die Christengemeinschaft:
Gemeinde Überlingen, Rengoldshauser Str. 16, 88662
Überlingen, Tel. 0 75 51 - 9 49 78 83
Pfarrerwohnung: Turmgasse 8
www.christengemeinschaft.org/ueberlingen
Gemeinde Konstanz/Kreuzlingen, Hansegartenstr.15,
78464 Konstanz , Tel. 0 75 31 - 69 09 22
www.christengemeinschaft.org/konstanz-kreuzlingen
Gemeinde St. Gallen, Hinterlauben 6,
CH-9000 St. Gallen, Tel. 071 - 222 52 47
www.die-christengemeinschaft.ch/gemeinden/st.-gallen
Gemeinde Wangen, Rittelmeyerweg 1
88239 Wangen im Allgäu, Tel. 0 75 22 - 2 96 16
www.pauluskirche-wangen.de
Gemeinde Biberach, Rindenmoser Str.10,
88400 Biberach, Tel. 0731 - 3 99 47 41
[email protected]
Der
Der Ekkharthof ist eine anthroposophisch ausgerichtete
Institution im Kanton Thurgau, welche Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Bildungs-, Lebens-, Arbeits- und
Beschäftigungsmöglichkeiten bietet.
Für die Leitung/Co-Leitung verschiedener Wohngruppen
und Aussenstellen des Erwachsenenwohnheims suchen wir
Sozialpädagogen (m/w)
Voraussetzung:
•
Sozialpädagogische Grundausbildung
•
Berufserfahrung in der Arbeit mit Menschen mit
Behinderungen, Leitungserfahrung von Vorteil
•
Bereitschaft für regelmässige Abend- und Wochenenddienste sowie Ferienbegleitungen
Wir bieten:
•
Ein interessantes, spannendes Arbeitsumfeld
•
Eine fröhliche und intensive Gemeinschaft
•
Entlohnung in Anlehnung an kantonale Richtlinien
•
interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten
Detaillierte Informationen zu diesen und weiteren Stellen finden Sie unter:
www.ekkharthof.ch
VERANSTALTUNGS
KALENDER
in der WELLE
Bei der Vielzahl von Veranstaltungsterminen, die uns erreichen, müssen
wir leider manches unberücksichtigt
lassen.
Da die WELLE kostenlos verteilt wird und
ausschließlich über den Erlös aus den
Anzeigen finanziert wird, ist dies nicht anders möglich und wir bitten daher um Ihr
Verständnis.
Vielleicht schauen Sie mit diesem Wissen
noch wohlwollender auf alle Anzeigen,
die Sie in der WELLE finden.
Die, die wir aufnehmen in unseren kostenlosen Veranstaltungskalender, möchten
wir auch alle gleich behandeln.
Das heißt, Adressen, genaue Ortsbezeichnungen, Telefonnummern, Internetauftritte
usw. finden Sie daher immer auf den ExtraSeiten 19 - 20, im Anschluß an den Veranstaltungskalender.
Sich wöchentlich wiederholende Termine
werden am Anfang von jedem Monat aufgeführt.
Sie können alles auch Online lesen:
www.die-welle.org
KLEINANZEIGEN
Seminare und Kurse:
Y OGA & Fr eie Le be nsgest al t ung
Zeughausgasse 2, 88662 Überlingen
Grundkurse - Aufbaukurse - Einzelarbeit Seminare - Fortbildung - Urlaub & Regeneration
Info Simone Stoll, Tel. 07551 - 94 87 00
www.freie-atemschule.de
YOGA & UR LAUB
Yoga - Meditation - Natur - Kultur
Südafrika 14 Tage Kapstadt und Rundreise
Ostern 2016 max.12 TN
Jamaica 14 Tage ca. 20.Dez.2015 - 3.Jan.2016
Bewegung - Bewusstseinsschulung Lebensgestaltung - Sozialgestaltung
Regeneration - Spiritualität im Alltag
Info: Simone Stoll
HE I L P RAXIS - Sim one St ol l
Neuorientierung & Freie Lebensgestaltung
in Beruf, Partnerschaft und und persönlicher
Entwicklung. Burnout - Erschöpfung, Therapeutische Massage, Atem- u. Yoga-Therapie
Seminare, Regenerationsangebote.
Zeughausgasse 2, 88662 Überlingen
Tel. 07551 - 94 87 00, www.heilpraxis-stoll.de
Dhrupad Konzert mit Amit Sharma Bandhavi
20.Juni 2015 um 19.00 Uhr. Die bezaubernde
Gesangskunst, Dhrupad ist die älteste Form des
indischen Tempelgesanges. Der Vokalstil gilt als
ernst, männlich und gravitätisch. Dhrupad dient
vor allem dem Lob von Helden und Göttern.
19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) Gerne vorher
anmelden. Info 07554 - 989 79 42
Haus Sonnenstein, Lindenhalde 7
88682 Salem Mittelstenweiler
SYSTEMISCHE ASTROLOGIE
- ein Ausbildungsk ur s
Dies ist eine Reise durch den Tierkreis auf der
wir die einzelnen Planeten, Aspekte und Tierkreissymbole kennen lernen. Die Planeten
repräsentieren dabei die einzelnen „Inneren
Personen“ und so ist unserer Geburtshoroskop
ein Abbild unserer „inneren Familie“, die wir in
diesem Kurs kennen lernen wollen.
So versteht sich dieser Ausbildungskurs als erfahrbare Astrologie, die ihren Schwerpunkt auf
dem systemischen Hintergrund sieht. Grundkenntnisse in Astrologie sind nicht erforderlich.
Es besteht auch die Möglichkeit, einzelne
Bereiche des eigenen Horoskops in der Gruppe
aufzustellen, wie wir es vom Familienstellen her
kennen.
Dieser Ausbildungskurs gliedert sich in einen
Grundkurs (14 Abende) und einen Aufbaukurs
(6 Abende).
Zeit: 14 Abende, dienstags, 14-tägig von
19.00 - 22.00 Uhr (außer Schulferien)
Beginn: Dienstag,13. Oktober 2015,
im Eulenspiegel in Wasserburg.
Infos und Anmeldung bei:
ARKANUM – Praxis für Therapie
Hans-Peter Regele, Enzisweilerstraße 16,
88131 Lindau, Tel. 08382 – 27 52 12
mail: [email protected]
web: www.regele-arkanum.de
Körper und Seele in Einklang bringen
Den Körper spüren, Ihrem Herzen lauschen,
die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen.
Klangreisen, Klangschalenmassage, Meditation,
Entspannungstraining und Stressbewältigung
Einzel & Gruppe, www.wegezumeinklang.de
Elke Baltes, Tel. 07556 - 2 47 50 20
21
Praxis für Klangerfahrung und Therapie
Individuelle Klangbehandlungen
Klangmeditationen in der Gruppe
Die Fünf»Tibeter«®,
auch Einzelunterricht. Gutscheine
Sabine Pfau, Heilpraktikerin Psychotherapie
88239 Wangen/Allgäu, www.sabinepfau.de
Tel. 07522 - 9 30 25 64
Lebendige Kommunikation - Seminare zur
Gewaltfreien Kommunikation, sowie empathisches
Coaching und Supervision bei ChristineSchmidt,
Wangen im Allgäu, Tel. 0 75 28 - 92 79 348
w w w. z w i sc h e n - me n s c h l i c h e s . d e
LEBEN MIT FREUDE und guten Energien!
Räucherwerk & Primavera
Heilsame Klangräume
Motherdrum-Healing
Jahreskreisfeste & Rituale
Die Kraft des Heilsames Singens
Werner & Ingrid Geißer
88690 Unteruhldingen, Weinbergstr. 23
Tel. 07556 / 93 28 50
Einzelsitzungen & Heilungsbegleitung,
Angebote für Gruppen – auch individuell,
Begleitung von Seminaren & Projekten
www.Heilsame-Klangraeume.de
www.Motherdrum-Healing.de
MAGISCHES TESSIN!
26.September - 03.Oktober 2015
„Anderswelt-Reise“- eine Woche
für die eigene Kraft & Kreativität
Geführte magische Wanderungen und
Spaziergänge zu Orten der Kraft,
Ritualkreise mit Herzens- & Kraftliedern,
Pflanzenhelfer-Räucherwerk
und der Motherdrum,
spielerische LandArt-Projekte,
Begegnungen und Dialoge mit Wesenheiten
und wundersamen Dingen der Natur,
Geschichten auf dem Weg.
Zeit für Dich – die Seele baumeln
lassen und Kraft schöpfen!
Infos & Anmeldung:
Andreas Hösl & Heike Antons
www.wandermagie.de
www.geh-spräche.de
Werner & Ingrid Geißer
www.Heilsame-Klangraeume.de
www.Motherdrum-Healing.de
Ferienkurse: Meditation und Malen
Zuhause im Jetzt - Einführung in die Achtsamkeits-Meditation 3.-7.8., 10-12 Uhr, 100 €
Malen aus der Stille Meditation und Malen
10.-13.8., 10-13 Uhr, 100 €
Claudia Wieland (Kunsttherapeutin und Meditationslehrerin), www.lebenskunst-bodensee.de,
07553- 596 Anmeldung bitte bis 1 Woche vorher
Naturberührung-Oberschwaben
Nicole Fleig / Natur- und Wildnispädagogin
Kickach 6, 88255 Baienfurt
Natur- und Wildnisseminare, Tage und WE in
und mit der Natur: Achtsamkeit, Gemeinschaft,
Kraft schöpfen, und das alte Wissen der Naturvölker kennenlernen, [email protected], Tel. 0751
- 569 37 24, www. naturberuehrung.jimdo.de
Q i g o n g i m P a rk
für jedermann/frau kostenfrei
in Kißlegg im Schlosspark
vom 01.06. - 05.06.2015 ausgenommen
Do (Feiertag), jeweils 08.00 - 09.00 Uhr
Infos unter: Barbara Dentler:
07563 - 2001 [email protected] &
Barbara Ufer 07566 - 1361
[email protected]
Wohlfühl-Samstag: Energetisches Gehen
ChanMi-Gong und Guolin-Gong
zur Stärkung der Selbstheilungskräfte
Wangen/Allgäu, Freie Waldorfschule
27. Juni 2015, von 09.30 bis 18.00 Uhr
Seminargebühr: 60 €
Seminarleitung:
Barbara Dentler & Barbara Ufer
Info & Anmeldung:
B. Dentler 07563/2001 [email protected] od.
B.Ufer 07566/1361 [email protected]
Übungsgruppe Gewaltfreie Kommunikation
(Marshall Rosenberg), Dienstags 10-12 Uhr und
Mittwochs für Anfänger 10-12 Uhr
Achtsamkeit und Gewaltfreie Kommunikation
Vertiefungskurs 25./26.7. 10-16 Uhr
Claudia Wieland, Tel. 07553 - 596
www.lebenskunst-bodensee.de
Gewaltfrei Transparenz in der Kommunikation.
Übungsgruppen in Überlingen mittwochs
18:30 - 21 Uhr (1 x im Monat) und donnerstags
10 - 12 Uhr (14-tägig). In Radolfzell donnerstags
19:30 - 21:30 Uhr (1 x im Monat). Einführungen,
Workshops, Thementage.
Info: Dagmar Albrecht, Tel. 07732 - 892 91 51,
www.goldbach-seminare.de.
[email protected]
Reconnective Healing – Heilung durch
Rückverbindung nach Eric Pearl
Es gibt ein Zuhause, einen Raum, in dem die
hohen Schwingungen der neuen Frequenzen
wirken. Dort schwingen Liebe, Licht und innerer
Frieden. Reconnective Healing schließt nicht
nur alle bekannten Formen der Energieheilung
mit ein, sondern geht weit über sie hinaus.
Kommen wir mit diesen heilenden Frequenzen
in Kontakt, können unsere Selbstheilungskräfte
für die Wiederherstellung dieses ausgeglichenen Zustands sorgen. Damit sind häufig lebensverändernde Erfahrungen zu unserem wahren
Selbst und unserem Potential, sowie Balance
auf allen Ebenen die Folge.
Termine nach Vereinbarung.
Gerne auch Behandlungen auf die Ferne.
Gabriele Maria Kreibig, Tel. 0151 - 15880196
Weitere Infos: www.gabrielemariakreibig.com
Lavylites - Sprühen - Warten - Wundern
Lavylites ist ein Kosmetikprodukt mit unglaublichen Nebenwirkungen. In jahrelanger Forschung ist es dem ungarischen Medizinwissenschaftler Tibor Jakabovics - sein Privatlabor
ist eines der modernsten in Europa - gelungen,
einen weltweiten Fortschritt in der Nanotechnologie zu erzielen, indem er eine Frequenz entdeckt hat, die die Zellwand durchdringen kann.
Dieser Nanoeffekt (Schwingungsgröße) macht
es möglich, Informationen und Wirkstoffe über
die Haut in Sekundenschnelle (8-30 Sekunden)
bis auf die Knochen und direkt ins Innere von
Körperzellen zu transportieren, d.h. die
Ur-Matrix der Zelle wird wieder hergestellt.
Aus 20 Jahren Forschung und einem bahnbrechenden Wissen ist damit ein Produkt entstanden, das seiner Zeit um viele Jahre voraus
ist - das ist einzigartig auf der Welt. So werden
Wirkstoffe und Informationen aus Heilpflanzen, Mineralien, Kristallen & Edelsteinen und
Edelmetallen in kolloidaler Form kombiniert, die
sich gegenseitig unterstützen und multiplizieren,
so dass sich unglaubliche Nebenwirkungen
zeigen. Weitere Informationen:
Gabriele Maria Kreibig, Tel. 0151-15880196
oder [email protected]
22
Biete: Gesangsübungen nach der Schule
der Stimmenthüllung und Singen von Liedern,
Chören, Duetten für Anfänger. Bezahlung
in Talenten möglich. Birgit Irmer Tel. 08380-1404
RESONANZEN Seminar in Umbrien 16. - 24. August 2015
Leitung: Margherita Scaturati u. Stephan Fischer
Tanztheater und Objektkunst inspirieren sich
gegenseitig auf einem Tanzplatz inmitten der
umbrischen Natur.
DANZA ESPRESSIVA mit Margherita Scaturati
TANZSONNTAGE mit Chakrenreisen im
KLANGRAUM ALLGÄU,
Info, Inhalte, Termine: [email protected]
Tel. 08385- 923 239, www.margherita-scaturati.de
Sommer-Seh-Camp u. Reise für Erwachsene
und Kinder "Intensivkurs - Sehtraining"
www.NatuerlichBesserSehen.de
Freie Werkstatt für Wandel durch Kunst
Im August 2015 beginnt in den Räumen der
Kunsthalle Kleinschönach eine neue Werkstattarbeit, die von elementaren Bausteinen ästhetischer Praxis wie Wahrnehmung, experimentelles Arbeiten, Material- und Selbsterkundung
getragen ist und im Besonderen die Verbindung von Innen und Außen in den Blick nimmt.
Die Bildende Kunst bietet mit Malerei, Zeichnen, Bildhauerei, Land-Art und Installation
Werkzeuge an für den individuellen Weg jedes
einzelnen. Im Austausch aller TeilnehmerInnen
findet sich der jeweils nächste Schritt.
WEITEN - Sommerworkshop 02.- 07.Aug. 2015
Land Art Installationen mit Dr. Claudia
Schlürmann: Die Weite und Vielfalt des Landschaftsraumes rund um die Kunsthalle laden zur
Erkundung ein: der Lauf der Aach, die Streuobstwiesen, die Tongrube...
Malen mit Dorothea Schellmann: Das flüssige
Element der Farbe und ihre Gestaltungsmöglichkeit wird Ausgangspunkt unseres Experimentierens sein...
Zeichnen mit Christine Koch: Frei von Ranking und Darstellungszwang folgen wir unseren
zeichnenden Händen...
Gebühren: 320,- € pro Kurs (Materialkosten in
Absprache mit den Dozentinnen)
Veranstaltungsort: Kunsthalle Kleinschönach,
Waldhofstr. 19, 88634 Herdwangen-Schönach
Nähere Informationen und Anfahrt siehe:
www.kunsthalle-kleinschoenach.de
Kontakt: Christine Koch, Tel. 07552 - 382 97
55, [email protected]; Dorothea Schellmann,
Tel. 07552 - 92 87 281, d.schellmann.larcor.de;
Dr. Claudia Schlürmann, Tel. 07557 - 1251,
[email protected]
Gemeinschaftsbildung,
das größte Abenteuer unserer Zeit
Wir leben in einer Zeit, in der die Bildung von
Gemeinschaften und Netzwerken unterschiedlichster Art eine neue Kraft und politische
Relevanz erlangt. Der Gemeinschaftsgeist
bedarf der Bereitschaft sich ehrlich zu zeigen
und sich in seiner radikalen Subjektivität
dem Anderen zuzumuten. Das Geschenk der
Gemeinschaft in diesem Sinne entsteht aus
der Erfahrung der Einheit und Verbundenheit
in einer bunten, dynamischen Vielfalt.
„Ein Neues Wir“, Gemeinschaftsbildungsprozess nach Scott Peck vom 16.-18.Oktober
im Projekt Eulenspiegel in Wasserburg
Gabriele Kaupp und Werner Ratering
(Gemeinschaft Schloss Tempelhof)
Info und Anmeldung: [email protected],
www. gemeinschaftlich-leben.net
Verschiedenes:
Gesund reinigen Holger Kirchmaier
Gebäudereinigung & ENJO-Vertrieb
Werterhaltend reinigen mit Butzwasser ® und
dem ENJO® - Reinigungssystem, Gesundheit
schonen und Reinigungsmittel einsparen.
Wir reinigen Ihr Haus/Wohnung, Fenster, Böden
...oder zeigen Ihnen, wie Sie selbst reinigen können.
Tel. 07552 - 40 09 58, [email protected]
Stuhlgeflecht von ARTgeflecht
Erneuerung von Stuhlgeflechten
Sesseln+Sofas Sitzen+Lehne
Wand- + Heizungsverkleidungen
Eva Büchner Schmidt 07557 - 820 811
[email protected]
Beratung für Kinder
Beratung für Eltern
Zum besseren Verstehen
in schwierigen Zeiten
Praxis für psychologische Beratung
Eva Büchner Schmidt 07557 - 820 811
[email protected]
Looking for Solution against Sound Suicide
w w w. p a ra v i z . c o m
Kleinanzeigen
sind
günstig
durch einheitliche Gestaltung
und wenig Verwaltungsaufwand
Texte bitte per Post an:
Die Welle / Haus Mercurial
Frau Gabriele Bossert
Schwarzwaldweg 20
D-88239 Wangen im Allgäu
oder per Mail:
i nfo @ di e - we l l e .o r g
Jede Zeile
(ca. 42 Zeichen auch ein Leerzeichen ist ein Zeichen)
kostet
1 , 5 0 EUR O
V O R KA S S E !!!
Bitte in Form von
Briefmarken bezahlen.
Redaktionsschluss
für die nächste Ausgabe,
der Herbstausgabe:
25.Juli 2015
Auch geeignet für Veranstaltungstermine
mit mehr Erläuterungen, als es in unserem
kostenlosen Veranstaltungskalender üblich ist.
P i l g e rh e rb e rg e a u f d e r F ur t m ühle
Unsere Pilgerherberge St. Nikolaus bietet
einfache und günstige Unterkunft in unserem schönen Mühlenraum, für Familien
und Gruppen bis zu 20 Personen.
Die Herberge ist für Gruppen ganzjährig geöffnet. Voranmeldung unbedingt notwendig.
Familienzentrum Furtmühle - PfullendorfKleinstadelhofen Kontakt: Büro auf der Furtmühle 07552 - 409 756 www.furtmuehle.de
Sommerfest auf der Furtmühle am
12.07.2015 mit Flohmarkt für Jedermann
und open air Sommernachtskino
Wie jedes Jahr gibt es auch 2015 wieder das
beliebte Sommerfest auf der Furtmühle.
Neben Livemusik, Spielen für Jung und Alt
und kulinarischen Freuden, gibt es in diesem
Jahr auch einen Flohmarkt für Jedermann und
am Abend ein „open air“- Sommernachtskino
mit Cocktails und Überraschungsfilm.
Bitte kommen Sie zahlreich!
Mitmacher beim Flohmarkt werden gebeten,
sich über unser Büro-Telefon:
07552 - 40 97 56 anzumelden.
Veranstaltungsbeginn: 14:00 Uhr
Sommernachtskino:
21:00 Uhr
www.furtmuehle.de
Vermietungen auf der Furtmühle
Wir bieten verschiedene Räumlichkeiten
und Übernachtungsmöglichkeiten für große
Gruppen und Veranstaltungen aller Art.
Unsere alte Mühle mit kleiner Landwirtschaft
inmitten von Wald und Wiesen bietet das
passende Ambiente.
Informationen und Reservierungen unter:
07552 - 40 97 56, www.furtmuehle.de
Sie haben Großes vor?
Wir haben den Platz dafür.
Die Furtmühle ist seit 12 Jahren vom Verein
„man müsste lebensräume hinterlassen“ e.V.
als Lebensraum für Menschen aller Altersstufen und Tiere aller Arten bereit gestellt,
ein integratives gemeinnütziges Projekt. Nun
suchen wir für die nahe und ferne Zukunft
Menschen und Mitmacher die Freude haben
mit uns den Lebensraum Furtmühle neu zu
gestalten. Wir möchten unsere Kapazitäten
freischalten für gemeinschaftliches Handeln
z.B. im Rahmen der solidarischen Landwirtschaft, Foodsharing, Gemeinschaftsgärten,
Permakultur u.ä. Initiativen.
Informationen unter: 07552 - 40 97 56
w w w. f u rt mu e h l e . d e
Ganzheitliche Krebsberatung
Konstanz, Tel. 07531 - 369 31 83
www.krebsberatung-bodensee.de
Handanalyse - Erkennen der Potentiale
und der Lebensaufgabe und
eine Hilfe bei Herrausforderungen
07531-369 31 83 www.lebenslinien.eu
Sizilien Benvenuti!
Ferien und Kultur auf dem Land in
Case Caro Carrubo: www.carocarrubo.org
Infos über Eulenspiegels Kulturraum,
88142 Wasserburg, Tel. 0 83 82 - 8 90 56
A t e l i e r O p a l - Neueröffnung
Kurse in Malen und Gestalten
frei, experimentell, besinnlich...
Claudia Merkel-Haist
Malerin, Kunsttherapeutin
Radolfzell / Stahringen
Homburgstr.2, Tel. 017631069005
www.claudiamerkel-haist.de
23
Honigmassage - Heilsame Berührung,
Altes darf sich lösen und der Mensch spürt
seine Kraft im Innern wieder.
07531 - 369 31 83, www.lebenslinien.eu
Innere Klarheit und
Ausrichtung durch Befreiungsarbeit
Persönliche Beratung bei
Victoria Vlcek, Tel. 07554 - 98 999 39
Energetische HEIL-ABENDE/-MORGEN
Berührende energetische Heil-Abende/-Morgen
zu bestimmten Lebensthemen in wunderschönen Räumlichkeiten und Umgebung. Jeder
Teilnehmer/In durchschreitet eine individuelle
Transformation seines Anliegens.
Wir verbinden uns an diesem Abend/Morgen
mit der geistigen Welt und tauchen dabei in ihre
liebevolle und heilende Energie ein.
Akademie des Wissens, A-6934 Sulzberg
10.06.14 - Mittwoch 19:30 Uhr
30.06.15 - Dienstag 10:00 Uhr
Kostenbeitrag: 33,-- EUR - Dauer: ca. 100
Minuten - Anmeldung erforderlich unter
+43(0)5516 29070 oder [email protected] / www.akademie-des-wissens.de
ASEA-Vorträge - Selbstheilung fördern statt
Symptome unterdrücken - Die Wissenschaft
der Heilung enthüllt! ASEA aktiviert das Immunystem um bis zu 500%. Die körpereigene antioxidative Kraft wird um 500% erhöht.
Info/Anmeldung: +43(0)5516–29070 oder
www.akademie-des-wissens.de
A-6934 Sulzberg, Akademie des Wissens
Dienstag 09.06.2015 - 19:00 Uhr
Mittwoch 24.06.2015 - 19:00 Uhr
IntegralCoach/Human Energetiker zert. ADW
Leben Sie Ihre Berufung als Coach der neuen
Zeit. Wir bieten Ihnen das Fundament einer
erfolgreichen Existenz als zertifizierter MatrixCoach (ADW) - Human-Energetiker. Eine harmonische Verbindung von Wissen und Intuition.
(Rollierendes System)
Neuer Ausbildungsbeginn:
Fr/Sa 03./04.07.2015, 09:00 - 18:00 Uhr
A-6934 Sulzberg, Akademie des Wissens
Info/Anmeldung: +43(0)5516-29070 oder
www.akademie-des-wissens.de
Wo: Akademie des Wissens, A-6934 Sulzberg,
Unterwolfbühl 430b
HAUS REN G O L D K E N N E N L E R N E N
Hausführungen jeweils am zweiten Donnerstag
im Monat um 14.00 Uhr. Nächste Termine:
11.Juni, 9.Juli und 13.August 2015.
Wir informieren Sie über:
l Attraktives betreutes Wohnen auch für junge Alte
l Eigener ambulanter Pflegedienst im Hause für alle Pflegestufen
l Den stationären Heimbereich
l Eigene Küche, täglich frisch, bio-orientiert
l Ansprechende Gemeinschaftsräume
z.B. gemütliche Sitzecke am Ofen, Andachtsraum
G er ne sen d e n w i r I h n e n u n s e re
I nf or m at i o n s ma p p e z u .
HAUS REN G O L D , gemeinnützige Betriebsgesellschaft mbH, Rengoldshauser Str. 22,
88662 Überlingen, Telefon 0 75 51- 94 45-0;
Telefax 0 75 51 - 94 45 209,
www.haus-rengold.de; [email protected]
Sie können die WELLE
auch im Internet lesen:
www.die-welle.org
oder
in Papierform abonnieren.
Dazu genügt eine Nachricht an
[email protected]
Zwischenmiete Überlingen - Wer möchte ab
uni/Juli 2015 meine Wohnung in ÜberlingenTeilort bewohnen: 40 qm, ruhig+hell, Balkon +
Garten. Für etwa 6 Monate, nach Absprache
auch kürzer oder länger möglich. Mietpreis VHS.
Infos: 07551 - 9440 839 oder 0157 - 8719 5615
EssKul t ur B i o R e s t a u ra n t u n d C a f é
f r i sch - bi o - v e g a n Bewusst genießen!
Gradebergstraße 2 in 88662 Überlingen,
Tel. 07551 - 9 47 44 11
l Vegane und vegetarische Köstlichkeiten aus
verschiedenen Kulturen der Welt
l Alle Speisen gekonnt gewürzt und kunstvoll
angerichtet
l Entspannung fällt leicht im individuell
gestalteten, warmfarbig-modernen Ambiente
l Im Herzen der schönen Überlinger Altstadt
unweit vom Münster
l Bio zertifiziert. 100% Öko-Strom.
Auch glutenfreie Speisen
Täglich aktualisierte Speisekarte unter
www.esskultur-ueberlingen.de
M I T DEM B U S I N S T H E AT E R U L M
Abonnements und auch Einzelkarten:
Sonntag-Nachmittag 8 Vorstellungen pro Saison
oder Freitag-Abend 4 Vorstellungen pro Saison
Abfahrt: Kißlegg / Amtzell / Wangen / Leutkirch
I n f o : G a b ri e l e B o s s e rt
Tel. 0 75 22 - 91 21 55
[email protected]
Kosten in D: 16,- Euro
für CH/A: 24,- Euro
für vier Hefte pro Jahr.
AUSSTELLUNGEN:
Die Christengemeinschaft Wangen:
"Bunte Vielfalt", Bilder in AcrylAquarell-Schichttechnik von Elfriede
Puppe-Nehls,
immer FR - SO 10:00 - 18:00 Uhr,
noch bis 31.07.2015
Stadtmuseum Lindau:
"Emil Nolde", noch bis 30.08.2015
www.kultur-lindau.de
Heilig-Geist-Spital Meersburg:
"Magie des Heilens - Die wundersamen
Erkundungen des F.A. Mesmer in
Wien, Paris, Meersburg",
Sonderausstellung zum 200. Todestag von
F.A. Mesmer,
noch bis 27.09.2015,
www.meersburg.de
Gesundheitscoach/ Craneosacral/
Rückführungen/ Reiki/ Lebensberater
[email protected] (Uhldingen)
Interessengemeinschaft für Lebensgestaltung e.V.
Einladung
zur Mitgliederversammlung 2015
für das Jahr 2014
Freitag 06.Juni 2015 im Humboldt-Haus
Achberg-Esseratsweiler - Panoramastrasse 30
von 14:00 bis 18:00 Uhr
Zuvor von 11:00 bis 13:00 Uhr ist Zeit für Begnungen, Themengespräche, Verabredungen, Infostände
Anmeldung zum Mittagessen im Humboldt-Haus: Tel. 08380 - 335
24
Der Jan Hus Impuls lebt!
Auf dem Konstanzer Wirtschaftskonzil am 30.4.15 wurde
die Geschichte des Konstanzer Konzils 1414-1418 stark
strapaziert. Die Veranstaltung fand ja auch im historischen
Gebäude am Konstanzer Hafen statt und die Imperia von
Günter Lenk lässt uns an der Hafeneinfahrt mit dem Katamaran grüßen. Rund 600 Vertreter der Wirtschaft der Region Bodensee, darunter etwa 270 schweizer Gäste, meist im
dunkelblauen oder schwarzen Kostüm/Anzug schritten zur
Vernetzung in unserer Region.
Ich (im roten Pulli) nahm teil, weil auch Christian Felber
angekündigt war. Wolfgang Himmel von translake gmbh
meinte, der Reformator Felber habe freies Geleit zugesichert bekommen und werde sicher nicht verbrannt werden. Dieser historische Hinweis war sicher lustig gemeint,
aber es soll nicht vergessen werden, dass Christian Felber
aus der österreichischen Wirtschaftskammern der Vorwurf
"Kommunist" gemacht worden war. Damit sollte Angst vor
dem Reformator (und Angst vor Zusammenarbeit mit ihm)
geschürt werden, denn mit Kommunismus wird allgemein
Diktatur und Verfolgung gleichgesetzt – und nicht das gute
Leben aller Menschen in einer Welt!
Im Besitz des Rosgartenmuseum, Konstanz befindet sich
das Bild "Jan Hus auf dem Scheiterhaufen" von Ulrich von
Richental (* um 1360; † 1437), einem Konstanzer Bürger,
der durch seine deutschsprachige Chronik des Konstanzer
Konzils (1414–1418) bekannt geworden ist.
Vom 25. bis 26.Juni 2015 findet anlässlich der 600 Jahr Feier
des Konstanzer Konzils eine Tagung "Versuch in der Wahrheit
zu leben - Dissidenten von Hus bis Havel und ihr Bedeutung
für die Gegenwart" im Kulturzentrum Konstanz statt.
Infos unter: www.johannes-hus-zweig-ch
Das Rosgartenmuseum genehmigte uns freundlicherweise
die Veröffentlichung des Bildes.
Haus am Mühlebach
Private Heimsonderschule für
seelenpflegebedürftige Kinder und Jugendliche
Vereinigung zur Förderung heilpädagogischer Arbeit e.V.
Austraße 2 · 78259 Mühlhausen-Ehingen
Telefon 07733 50 3 57-0 · Fax 07733 50 3 57-9
[email protected] · www.haus-am-muehlebach.de
Bücher
N a t u r wa re n
Bio-Café
Lindauer Straße 87
88239 Wangen
Fon 0 75 22-57 00
Fax 0 75 22-85 17
[email protected]
www.naturkost-ceres.de
Öffnungszeiten
Montag-Freitag
7.30 Uhr - 13.00 Uhr
14.00 Uhr - 18.30 Uhr
Samstag
9.00 Uhr - 13.00 Uhr
In seinem Impulsreferat machte Christian Felber denn auch
gleich auf den Grundwiderspruch der Veranstaltung aufmerksam. In anderer Foren und auch in der Rede des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Kretschmann
war vorrangig die Rede von Standortsicherung in der leistungsstarken Modellregion Bodensee. Felber verdeutlichte,
dass dieses Ziel bedeutet, dass andere Regionen Konkurrenten sind und abgehängt werden sollen. Das hier der
Wettbewerb und Konkurrenz gefröhnt wurde und nicht von
einem zukunftsfähigen Modell die Rede sei. Wer Wachstum
und Konkurrenz fördere, der wolle die Zerstörung der Konkurrenz. Von einem ökologischen und sozialen Wirtschaften
in einer begrenzten Welt war hier nicht die Rede. Felber
war der Reformator auf dem Wirtschaftskonzil, das ansonsten die geballte Wirtschaftsmacht mit dem Denken "Mehr
vom Alten" repräsentierte.
In dem zuvor genannten Forum "Innovation als Zukunftssicherung im Bodenseeraum" wurde das besonders deutlich.
"Wir" müssen immer schneller bessere Innovationen hervorbringen um auf dem Weltmarkt zu bestehen. Verglichen
wurde das Bruttosozialprodukt der Region Bodensee mit
dem (Chemie-)Standort Basel und dem (Finanz-)Standort
Zürich. Die Bodenseeregion ist hier auf dem dritten Platz
mit 11900 Euro pro Person. Warum wird sehr schnell deutlich, wenn wir uns die vorgestellten Konzerne Leico Geosystems AG und Würth vor unsere Augen stellen. Beide
sind Teil weltweiter Konzerne. Der Bodensee ist aus meiner Sicht nicht nur idyllisch, sondern auch der Standort
weltweiter Konzerne. Neben den genannten haben wir noch
die Zeppelinwerke, die MTU, EADS, Continental und weitere. Von der Waffenschmiede Bodensee wollen wir dabei
noch gar nicht reden. Diese industriellen Komplexe messen
sich an dem Aktienkurs und der Rendite ihrer Eigentümer.
Als Ziel von Unternehmertum gilt hier der Fortschritt, das
Wachstum als Grundlage des Lebenstandarts.
Auch wenn ich hier die positiven Beispiel aus Forschung
und Lehre hervorheben möchte ist das Kooperationsmodell
Bodenseehochschule mit 30 Standorten in der Region ein
gegenteiliges Beispiel. Forschung und Lehre bedeutet hier
vor allem Kooperationen mit der Wirtschaft, was letztlich
die Deutungskraft der Wirtschaft über F&E darstellt. Durch
diese Durchdringung der Universitäten mit der Wirtschaftskraft kann von Unabhängigkeit dieser keine Rede mehr
sein.
Enttäuscht aber mit geöffneten Augen verließ ich dieses
Forum, das auch in der Form von schnellredenden Männern leistungsorientiert mit busisnessenglischen Ausdrücken moderiert wurde und fern von jeglichen menschlichen
Werten sich befand. Hier traf sich die geballte Wirtschaftsmacht, bestens vernetzt mit ihren Statthaltern in der Politik und ihren Höflingen, den Beratern und Marketingfach-
25
leuten, dabei die Forschung und Lehre der Universitäten
bestimmend. Die Hochglanzbroschüren der Marketingabteilung erzählen davon und verschleiern gleichzeitig meine Augen durch die Abbildung von Wohlstand, Sicherheit
und Lebensqualität. Auch ich soll egoistisch auf mein Wohl
schauen und die Wertelosigkeit nicht wahrnehmen und das
Elend dieser Welt (eine Milliarde Mensch hungern!) als natürlich akzeptieren.
Jean Ziegler nennt diese Ziel in seinem neuen Buch "Ändere die Welt" das homogenisierte Bewußtsein. Vielleicht ist
da die 88prozentige Zustimmung der RohrschacherInnen
zum Bau des GlasPrachtpalastes der Würthgruppe direkt
am Bodenseeufer ja Ausdruck davon.
Anders das Reform Forum am Nachmittag: Christian Felber
öffnete mit seiner Rede die Herzen und auch Tränen vor
Empathie standen in den Augen. Er stellte die Wirtschaft
als Diener der menschlichen Gesellschaft in einem begrenzten Ökosystem dar und damit an den richtigen Platz.
Die Gemeinwohlökonomie mit dem Meßinstrument "Gemeinwohlbilanz" hilft allen denkenden UnternehmerInnen,
aber auch Bildungseinrichtungen und Kommunen den Weg
der Gemeinwohlorientierung zu gehen und sich dabei zu
entwickeln. Wie Felber betonte, der Weg, den alle Verfassungen der Welt fordern und fördern wollen. Das Wohl der
Gemeinschaft muss das Ziel sein und daran wird die Wirtschaft gemessen, alle Teil der Weltwirtschaft, eben auch
weltweit. Die universelle Komplexität lässt sich an zwei
Vorgängen verdeutlichen. Während die Textilindustrie der
Region Rheintal sich nach Asien verlagerte und die dortigen
Verhältnisse regelmäßig Katastrophen hervorrufen, bestellte Amal Cloony ihr Hochzeitskleid bei einem St. Galler Unternehmen. Uns der Snobismus der westlichen Welt - den
anderen die Hungerlöhne und Ausbeutung.
Das Reformforum hatte dann auch gottseidank ein anderes
Format. 16 Reformatoren und Reformatorinnen luden zum
Gespräch ein, so dass erstmal die rund 100 Teilnehmer selber aktiv wurden und ins Gespräch miteinander und mit
den ReformatorInnen kamen. Das Forum wurde somit zur
hochheiligen Pause, in der das hauptsächliche eines solchen Treffens stattfindet: es wurden Kontakte geknüpft,
Fragen vertieft, Projekte vorgestellt und weiter gesponnen.
Die ReformatorInnen waren schnell verortet: im wesentlichen waren es UnternehmerInnen, die eine Gemeinwohlbilanz erstellt haben. Antje von Dewitz (VAUDE), Dieter
Hallerbach (Bodan), Thomas Hoyer (DWP), Werner Böhler
(Sparkasse Dornbirn), Susanne Entner (Entner-Dach Rankweil), aus Konstanz Ralph Schiel (naturblau) – aber auch
die Dozentinnen Maike Sippel und Annette Kleinfeld der
HTWG Konstanz und die Künstlerin Susanne Hackenbracht
aus Wald.
In den sich verlaufenden Schlussgesprächen wurde klar,
dass die Reformatoren zwar nicht mehr verbrannt werden
(das gilt allerdings nicht überall auf der Welt), aber die Reformkräfte noch nicht kräftig genug sind. Immerhin stellte
die Reformbewegung rund ein Sechstel der TeilnehmerInnen und viele der anderen Anwesenden werden auch nicht
auf die Hochglanzbroschüren reinfallen, aber noch hören
und reden sie die selben Worte wie die Wirtschaftsmacht.
Damit ist der Impuls von Jan Hus 600 Jahre nach seinem
Tod noch spürbar. Doch ich will keine weiteren 600 Jahre
warten. Solange werden wir keine Zeit mehr haben. Die
Krisen fordern uns auf zu handeln. Das Forum war ein
wichtiger Schritt, dass sich die Gemeinwohlakteure näherkamen: 5 Regionalgruppen, rund 40 Betriebe und viele
Unterstützer arbeiten an einer Gemeinwohlmodellregion
Bodensee. Das wird sich intensivieren und verdichten. Bis
sich die Richtung unserer Wirtschaft zum Gemeinwohl hin
wendet.
Informationen auch auf www.ecogood.org und dort bei den
regionalen Energiefeldern.
- Dieter Koschek - www.dikoze.net/prowasSeite1
Die "Europa 2019 Credit Initiative"
Eine Europäische Bürgerinitiative
für das Recht auf Kredit
Ohne es zu hinterfragen, wird so getan, als sei die Wirtschaft vom Geld abhängig. Doch für eine funktionierende
Wirtschaft, die unser aller Bedürfnisse befriedigt, bedarf es
unserer Kreativität und unternehmerischen Initiative. Das
ist das Kapital, aus dem alles weitere Kapital sich bildet.
Das Geld ist in den wirtschaftlichen Vorgängen kein Wert
an sich, aber wir benötigen es, um diese zu vereinbaren. Es
spricht die Verpflichtung aus, unsere Fähigkeiten in der Arbeit für andere einzusetzen und es berechtigt uns, einen Teil
des Produzierten für uns selbst in Anspruch zu nehmen. Und
schließlich ist all das zu finanzieren, was wir als Menschheit brauchen, was aber keinen (ausreichenden) Marktpreis
erzielen kann. Dazu gehören alle sozialen und medizinischen Versorgung, die Pflege und Erhaltung der Natur, die
Erziehung, Bildung und Forschung sowie die Förderung von
Kunst und Kultur.
Alle wirtschaflichen Aktivitäten, die sich in diesem Sinne als
dem Bedarf und dem Gemeinwohl dienend verstehen, brauchen zur Erfüllung ihrer Aufgaben eine freie Finanzierung!
Darauf zielt die "Credit Initiative":
Unternehmen, die anstatt dem Profit-Prinzip zu folgen,
ihre Überschüsse mit Unterschüssen anderer Unternehmen
ausgleichen oder an die öffentliche Hand abführen und die
auch für gerechte Einkommen ihrer Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter sorgen, sollen von der Europäischen Zentralbank unentgeltliche und zinsfreie Kredite erhalten können.
Das könnte den ersten Schritt in die Richtung einer neuen
Geld- und Unternehmensordnung darstellen und dafür sollen in den nächsten Jahren die Voraussetzungen geschaffen
werden, um dann eine Million Unterschriften für eine Europäische Bürgerinitiative zu sammeln!
Zum Kampagnen-Start findet vom 23. bis 25.August eine
Auftaktveranstaltung im Humboldt-Haus des Internationalen Kulturzentrums Achberg statt.
Weitere Informationen: www.europa2019.net
- Gerhard Schuster -
Ayurvedische (auch vegane) KOCHKURSE
in Kleingruppen / Nonnenhorn am Bodensee 12 – 18 Uhr
Sa 27.6 / Sa 18.7 / Sa 29.8
mit Yogalehrerin & Ayurvedaköchin Astrid Siegert
Tel. 0176 – 328 815 08 www.yoga-anandareisen.de
Freie Hermetisch-christliche Studienstätte am Bodensee - FHaB
H i r t e n g ä r t e n 7 , 8 8 6 9 6 O w i n g e n - Ta i s e r s d o r f
Der rosenkreuzerische Entwicklungsweg & die Nachfolge Christi
u.a. anhand des Vaterunser-Kurses von Valentin Tomberg
und der Initiationserkenntnisse des Malers Hiernonymus Bosch
von Catharina Barker und Dr. Sebastian Niklaus
20./21.Sept.2014 - 3./4.Jan.2015 - 5./6.April 2015 - 6./7.Juni 2015
Anmeldung und Auskunft unter: www.fhab.de oder 07557 -82 06 30
Wenn Sie die WELLE
in Ihrem Geschäft oder Ihrere Praxis
auslegen möchten, dann melden Sie sich bei uns
Tel. + Fax: 0 75 22 - 91 23 10
(MI + FR 10:00 - 12:00 Uhr, sonst AB)
oder noch besser per Mail:
[email protected] d ie-welle. org
26
Aus der
Anthroposophischen Bewegung:
Zweige und
Arbeitsgruppen
Es gibt in unserer Region viele Einrichtungen
und Initiativen, die auf der Grundlage der
Anthroposophie, der Geisteswissenschaft gegründet von Dr. Rudolf Steiner, arbeiten. Nicht
alle sind der Anthroposophischen Gesellschaft
mit Hauptsitz am Goetheanum in Dornach
(Schweiz) angeschlossen.
In unserer Region gibt es viele Zweige - so
sind die Zusammenkünfte der Mitglieder der
Anthroposophischen Gesellschaft benannt mit Arbeitsgruppen zur Einführung und fortlaufenden Themen. Meist wird an Büchern der
Gesamtausgabe (GA) von Dr. Rudolf Steiner
gearbeitet. Darüber hinaus gibt es freie Arbeitsgruppen. Bei Interesse können Sie jede der
aufgeführten Personen anrufen.
Achberg
Saint Germain-Zweig Achberg:
Vortragszyklus von Rudolf Steiner „Die soziale
Grundforderung unserer Zeit - In geänderter
Zeitlage“ (GA 186)
Humboldt-Haus, Achberg, Tag und Uhrzeit bitte
telefonisch erfragen: 08380 - 335
A-Bregenz
Columbanzweig Bregenz:
Montags, Zweigabend 19:30 - 21:00 Uhr
Waldorfkindergarten, A-6900 Bregenz, Thalbachbergstraße, Information: [email protected]
Bruckfelden
Gerhard Reisch Stiftung Bruckfelden:
Auskünfte u. Anmeldung: 07554 - 9 89 99 79
Forschungskreise mit Originalbildern.
Themen und Daten auch per mail.
[email protected]
www.gerhardreisch.com
Überlingen
Columbanzweig Überlingen
Auskünfte: Dr. H.-J. Stoß 07551 - 6 55 50 und
H.H. Friedrich 07551 - 6 69 94
Bibliothek: Klaus Dräger 07551 - 94 48 44
Zweig- und Gruppenarbeit:
Dienstags: 10:00 Uhr, Inneres Wesen des
Menschen und Leben zwischen Tod und
neuer Geburt (GA 153)
Überlingen, H. Buch 075 51 - 6 12 71
16:00 Uhr, Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge (GA 235)
Uhldingen-Mühlhofen
Ingrid Mochner 07556 - 91 99 70
Mittwochs: 19:30 Uhr, Der Sturz der Geister der
Finsternis (GA 177), Wohnstätte Haus Rengold
Ingrid Mochner 07556 - 91 99 70
20:00 Uhr, Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge (GA 237),
Zweigraum Rengoldshausen,
Brigitte v. Wistinghausen 07553 - 82 84 53
Freitags 15:00 - 20:00 Uhr, Albert Steffen /
Beschäftigung mit seinem dichterischen
Werk (1x monatlich), Uhldingen-Mühlhofen
Ingrid Mochner 07556 - 91 99 70
Änderungen in der Zweigarbeit
für die Herbstausgabe bis
25.Juli 2015
schriftlich oder per Mail:
[email protected]
Deggenhausertal, Lehenhof
Tycho de Brahe-Zweig,
Mittwochs 20:15 Uhr, Grundlinien einer
Erkenntnistheorie der Goethschen Weltanschauung und Wahrheit und Wissenschaft
(GA 2/3), Bibliothek Lehenhof,
R. Dölling: 07555- 80 11 27 oder 80 11 64
Kulturgruppe: Eike Stransky: 07555 - 80 11 43
CH - St. Gallen
Ekkehard-Zweig St.Gallen, Zweigraum Rorschacherstraße 11, Eingang Museumstrasse
Auskunft: Christoph Wirz: 071 245 25 71,
Hermann Schölly: 0041(0)71 244 59 07
[email protected]
Kurse und Arbeitsgruppen:
Montags, 19:45 Uhr, Der übersinnliche Mensch anthroposophisch erfasst (GA 231)
ab 15.06., Johanni-Stimmung / JohanniImmaginaton (GA 224 + GA 229)
Dienstags, 18:00 Uhr Philosophische Grundlagen der Anthroposophie mit Ausblicken in
verschiedene Gebiete,
Leitung: Heiner Frei: 0041(0)71 244 03 86
Mittwochs, 16:00 Uhr, Arbeit an: Von Jesus zu
Christus (GA 131), Auskunft: Hermann Schölly,
Tel. 0041 (0)71 244 59 07
Freitags, 19:00 Uhr, Arbeitsgruppe Widar /
Sterbekultur, Auskunft: Annelies Heinzelmann,
Tel. 0041(0)71 288 51 09
Heiligenberg
Lukas-Zweig Heiligenberg:
Mittwochs, 19:30 Uhr: Jahresthema der AAG:
Erkennt der Mensch sich selbst: wird ihm das
Selbst zur Welt. Erkennt der Mensch die Welt,
wird ihm die Welt zum Selbst. Michaelbriefe
vom 16.11.1924 und 31.08.1924 (GA 26)
Donnerstags: 09:15 Uhr, Seelenkalender und
Tierkreisstimmungen als Selbsterkenntniswege.
Mysteriendramen - Der Seelenerwachen
von Rudolf Steiner
Auskünfte bezüglich Textgrundlage u. Treffpunkte
bei Elke Haarnagell- Baur 07554 - 99 09 51
Herdwangen - Schönach
Alanus-ab-Insulis-Zweig Lautenbach:
Mittwochs, 20:00 Uhr, Die Schwelle der
Geistigen Welt (GA 17) Konferenzzimmer im
Weberhaus, Dorfgemeinschaft Lautenbach,
Marlies Knoop, 07552 - 26 21 20
Kreuzlingen / Konstanz
Johannes Hus Zweig, Kreuzlingen/Konstanz
www.johannes-hus-zweig.ch
Mittwochs: 19:30 Uhr, Mysteriengestaltungen
GA 232, ab 22.04., Die Weltgeschichte in
anthroposophischer Beleuchtung GA 233,
Sonntags: 19:30 Uhr, Klassenstunden für Mitglieder der 1.Klasse, Ekkharthof, 8574 Lengwil
Auskunft Konstanz: Lydia Kauer: 07531 - 32291
Auskunft Kreuzlingen: Alois Heigl,
00 41 - (0)71 - 6 69 20 82
Montags: 20:15 - 21:30 Uhr, Vor dem Tore der
Theosophie (GA 95), Seminaristische Arbeit
an den Hintergründen der Waldorfpädagogik,
Leitung: Alois Heigl, Tel. 0041-(0)71 - 6 69 20 82
veranstaltet von der ELTERNSCHULE der Steinerschule Kreuzlingen,
Mittwochs, 7:40 - 9:45 Uhr, Kernpunkte der
sozialen Frage von Rudolf Steiner, Studentengruppe, Hansegartenstr.15, Konstanz,
Carola Gerhard: 07531- 69 09 21
Samstags, 08:00 - 10:00 Uhr, Reden an die
Nation von Fichte, Lesekreis Junge Erwachsene, Die Christengemeinschaft, Evangelienkreis,
Konstanz, Auskunft: 07531 - 69 09 22
Lindau
Evangelien-Arbeitskreis Lindau / Anthroposophischer Lesekreis
Mittwochs: 16:00 - 17:00 Uhr, ausser in den
Schulferien, (gemeinsames Lesen der Evangelien unter Berücksichtigung der anthroposophischen Geisteswissenschaft Rudolf Steiners),
Stromayrweg 2, Barbara Wahl: 08382 - 2773735
Ravensburg
Dienstags: 19:30 - 21:00 Uhr, 14-tg., Rudolf
Steiner: Theosophie; Hochbergstrasse 49,
Ravensburg, Auskunft: Iris Groß und Alfred
Kühlborn, Tel. 07 51- 79 15 547
Michael - Zweig:
Mittwochs, 19:30 Uhr, Konrad Pütz, Minnegg
Str.2, 88214 Ravensburg. Tel/Fax: 0751-3524297
Radolfzell
Franz-Marc-Zweig:
Dienstags, 16:00 Uhr,
Auskunft: M.Haerlin: 07732 - 5 43 30
Salem - Bermatingen
Kaspar-Hauser-Zweig:
Mittwochs, 20:00 Uhr, Lektüre und Besprechung
von: Sergej Prokofieff: Die esoterische Bedeutung gemeinsamer geisteswissenschaftlicher Arbeit
Hofgut Rimpertsweiler 3, Keyserlingk-Institut
88682 Salem-Oberstenweiler,
Info: E. Beringer: 07553 - 9 27 99 94,
[email protected],
www.rudolf-steiner-ausstellung.de
Salem - Buggensegel
Arbeitskreis: Eurythmie - Anthroposophie
Mittwochs: 18:00 - 20:00 Uhr
Auskunft: Annegret Tixier, 07553 - 8 27 79 79
Wahlwies
Ein Zweigabend findet nicht mehr statt; der
Zweig Wahlwies ruht.
Weiterhin Arbeitsgruppen:
1. Sonntag im Monat, 15:00 Uhr
Studienkreis zu den Klassenstunden der Freien
Hochschule für Geisteswissenschaft.
Verschiedene Termine - bitte nachfragen:
- Arbeit um Judith von Halle (Infos-Fragen /
Zweigabend (Von Jesus zu Christus) / Seminar
(Mysteriendramen) in Dornach / Vorträge.
- Der "freie christliche" Impuls Rudolf Steiners.
- Private Lesekreise: bitte nachfragen.
Auskunft: Volker Lambertz, Tel. 07771-921 322
Wangen im Allgäu
Kasper Hauser Zweig:
Mittwochs, 18:30 - 20:00 Uhr: Rudolf Steiner:
Vorstufen zum Mysterium von Golgatha
(GA 152), Freie Waldorfschule Wangen
Auskunft: Alfred Groß 07522 - 91 40 19
Donnerstags, 17:00 Uhr: Die Apokalypse des
Johannes, Evangelienkreis der Christengemeinschaft Wangen, Pauluskirche, 07522 - 2 96 16
"Man müsste Gemeinschaftsorte hinterlassen
können..."
Der Haslachhof im Deggenhausertal wird ein Gemeinschaftsort. In der Gründungsphase hat uns das Zitat von Van Gogh
begeistert, er sagte am Ende seines Lebens: "Man müsste
Ateliers hinterlassen können!" Wir haben daraus gemacht:
"Man müsste Gemeinschaftsorte hinterlassen können!" Die
Energie und Begeisterung, die darin steckt, hat uns Unmögliches Denken lassen: Wir wollen den Ort "frei-schenken" - und
ihn dann Gemeinschaft widmen.
Der Haslachhof liegt in Alleinlage in der Nähe von Wittenhofen. Leichte Südhänge, der Wald im Norden und Osten und
der Bach im Westen vermitteln ein offenes und zugleich geborgenes Gefühl - die Gebäude liegen inmitten von 4,5 Hektar Grünland. Gemeinschaften, in denen neue Lebensweisen
ausprobiert werden, mehrere Generationen ökologisch und
in Achtsamkeit für unsere Erde zusammen leben, spielen
eine wichtige Rolle zu der momentanen Zeit des Werte- und
Kulturwandels. Am Haslachhof wollen wir mit an einer Kultur
schaffen, die uns lebendig macht und in der wir unsere Gaben
und Potentiale entfalten können.
Uns ist dabei wichtig, uns im ersten Jahr viel Zeit zu nehmen, den Platz zu spüren und zu schauen, was dort wirklich
geschehen will. Permakulturgärten, ein Seminarbetrieb, Visionssuche- und initiatische Arbeit, vielleicht Info-Cafés, in Zukunft auch Jugendhilfearbeit, Musik- und Kulturveranstaltungen, Männer / Frauenarbeit... Interessen und Kompetenzen
sind vielfältig und sicher ist, dass alle Projekte im Dienst für
die Erde geschehen sollen.
Seit nun 1 ½ Jahren treffen wir uns einmal monatlich für
ein Wochenende und besprechen und durchleben, was für
Gemeinschaft wichtig ist: Entscheidungsfindungsprozesse,
Finanzierung, Gemeinschaftsbildungs-Prozesse (Councelling,
Possibility Management, Wir-Prozess und Forums-Arbeit),
Visionsfindung... Mittlerweile sind wir 15 Erwachsene und 8
Kinder (von 0-75 Jahre), mit der Zeit werden noch mehr Menschen dazukommen. Mit mehreren Generationen und besonders mit Kindern und Ältesten am Platz zu wohnen, ist uns
sehr wichtig. Als Rechtsform haben wir unseren gemeinnützigen Verein gewählt.
Nach langem Überlegen hat es sich nicht stimmig angefühlt,
das Land zu besitzen - das Land gehört uns nicht! Mit einer
ARKANUM
Praxis für Therapie
Hans-Peter Regele
Dipl. Heilpädagoge und
Heilpraktiker
Enzisweilerstraße 16, 88131 Lindau, Tel. 08382 - 27 52 12
[email protected], www.regele-arkanum.de
Durch meine Arbeit möchte ich einen Raum schaffen, in dem
sich die Seele offenbaren, sich aus Verstrickungen lösen und
im Fluss der Liebe heiler werden kann.
Angebote in 2015:
- Systemaufstellungen (Familienaufstellungen,
Organisationsaufstellungen, Horoskopaufstellungen)
- Systemische Einzeltherapie (geführte Seelenreisen)
- Astrologieberatungen - homöopathische Therapie
- Ausbildung in systemischer Astrologie ab 13.Okt., 14-tägig
- Ausbildung in systemischer Pädagogik, Beratung und
Therapie ab Juli 2015
- Vortragsreihe „Bewegungen der Liebe“ ab 15.Okt. 1 mal mtl.
- Einzel- u. Gruppensupervision, auch in sozial. Einrichtungen
- Beratung von Eltern, Paartherapie
27
Stiftung können wir in unserem aktuellen Rechtssystem dieser Ausrichtung am besten eine Form geben und die Intentionen auch ausstrahlen. Da eine Stiftung nicht so schnell zu
gründen ist, haben wir nun unseren gemeinnützigen Verein
gewählt, der dann eine Stiftung gründen wird. Als Finanzierungsmodell gehen wir für eine Mischung aus Schenkungen,
Privatdarlehen und einem Bankkredit bei der GLS-Bank aus.
Bisher haben wir knapp 100.000 € geschenkt bekommen,
und 100.000 € Direktkredite. Es ist sehr besonders, diese Art
des Fundraisings und des Schenkens: Als würden wir schon
allein dadurch Kultur schaffen!
Die vielen Gespräche, die Fragen... Und schon jetzt fühlt es
sich ganz anders an, als wenn wir es ganz alleine gemacht
hätten. Ein Gemeinschaftsort, der durch das große, überregionale Gemeinschaftsnetzwerk entsteht und gewidmet wird.
Wie lebt sich Gemeinschaft auf einem „geschenkten“ Platz?
Wie können wir bewusst mit dem Thema Geld, Mangel und
Fülle umgehen?
Im Mai beziehen die ersten von uns den Hof. Nach und nach
kommen wir dann an, mit 4 Pferden und anderen Tieren.
Wen dieses Experiment anspricht, den laden wir herzlich ein,
mit seiner Energie dabei zu sein! Wenn wir Geld als Energie
betrachten, dann kommt es uns gar nicht so sehr auf den
Betrag, sondern auf die Energie an. Auch Privatdarlehen nehmen wir noch sehr gerne an – eine gute Art, um mit Geld Sinn
zu stiften und es zugleich gut und sicher anzulegen.
Neben dem Leben und Arbeiten vor Ort ist uns die Vernetzung
mit anderen Gemeinschaften und auch der lokalen Gemeinde
sehr wichtig. Wir sehen den Haslachhof als einen von vielen
Knotenpunkten, an denen die neue Kultur entstehen kann
und wir mit an einer lebenswerten Zukunft schaffen können.
- Katharina Philipp www.gemeinschaft-haslachhof.de
Sehr inspiriert hat uns dieses Gedicht von Joseph Beuys...
Lass dich fallen
Lass dich fallen.
Lerne Schnecken zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die “Ja” sagen
und verteile sie überall in deinem Haus.
Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen.
Schaukel so hoch du kannst mit einer Schaukel bei Mondlicht.
Pflege verschiedene Stimmungen.
Verweigere "verantwortlich" zu sein. Tu es aus Liebe.
Mach viele Nickerchen.
Gib Geld weiter. Tu es jetzt. Das Geld wird folgen.
Glaube an Zauberei.
Lache viel.
Bade im Mondlicht.
Träume wilde, phantasievolle Träume.
Zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag.
Stell dir vor, du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern.
Höre alten Leuten zu.
Öffne dich, tauche ein, sei frei.
Segne dich selbst.
Lass die Angst fallen.
Spiele mit allem.
Unterhalte das Kind in dir.
Du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken.
Werde nass.
Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe.
28
jahnna –
das Buch der Menschen
die vollständige Beschreibung unseres
inneren Erlebens in Geschichten, Texten,
Übungen, Meditationen
Sinne, Körperempfinden, Fühlen, Denken,
Spüren und das reine Sein. Was Liebe ist,
Leid, Wollen, Emotion, Glück, Erfolg,
Erfüllung, Verwirklichung, Mitgefühl, …
wahr erlebbar und frei von Konzepten
22,98 €
im Verlag versandkostenfrei (in DE)
in der Naturata, Odilia (Überlingen),
im Buchhandel
Inhalte, Auszüge: www.jahnna.de
Schritte in den wachbewussten Alltag
- sich dem Sehen zu widmen
- das Erforschen unseres inneren Erlebens
Die Psychologie schreibt immer noch fest, dass "unser Unterbewusstsein im Wesentlichen unser Leben bestimmt". Es ist
eine Entscheidung und innere Ausrichtung, dieses als gegeben hinzunehmen oder damit zu beginnen, das eigene äußere, körperliche und vor allem innere Erleben zu erforschen.
Diese Reise in das eigene Bewusstsein beginnt mit dem ZuSich-Kommen und der Aufmerksamkeit für die Sinne.
Es sind tiefe Erfahrungen, sich einmal ganz dem Sehen zu
widmen, bewusst das Licht wahrzunehmen, das in unsere Augen fällt und damit das Sehen selbst "zu sehen". Und diese
Bewusstheit auch dem Hören, Riechen, Schmecken und Tasten zu schenken.
Wer die Sinneseindrücke als Schwingungen ohne enthaltene
Wertung erlebt, kann leichter den eigenen Körper und seine
Ausdrücke wahrnehmen: Das Ziehen, Drücken, die Verspannung, den Schmerz, die Bewegungen der Muskeln und Gelenke, das Kribbeln – all dieses ist die Sprache des Körpers.
Ebenso das feine Pulsieren, wenn es ihm gut geht. Es ist heilsam, dem Körper immer wieder im Alltag die volle Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und innerlich zu den Orten in
ihm zu gehen, die er uns zeigt.
Wem dieses gelingt, wird in Momenten, in denen die Sinne und
der Körper "zur Ruhe" gekommen sind, die eigenen Gedanken in sich finden, in ihren verschiedenen Formen. Wer diese
achtsam in sich hört und sieht, erlebt auch immer wieder
bewusst Momente der inneren Stille, in denen der Verstand
Pausen macht. In diesen Augenblicken ist das Erkennen der
wahren Gefühle möglich, diejenigen Empfindungen unseres
Gemüts, die keinen Gedankenanteil haben. Es sind nur fünf
elementare Gefühle, aus denen unser gesamtes Gefühlsspektrum in jedem Moment als Mischung zusammengesetzt ist.
Wem dieses Empfinden gelingt, wird das Spüren bewusst in
sich finden, unseren uns allen innewohnenden sechsten Sinn.
Wer diese neun Ströme des Erlebens wach beobachtet, findet
in sich die Bewegungen der Aufmerksamkeit und, als letzte
Schale, das immer wieder sich weitende und konzentrierende
Bewusstsein selbst. Und in Momenten der Gnade das eine,
dahinter liegende Gewahrsein: Ein Raum voller Weite, Liebe
und Licht, unser aller unumstößliches Sein.
Die jahnna-Initiative begann im Juli 2014 mit der Veröffentlichung des "Buches der Menschen", einer Beschreibung des
heute vollständigen Erlebens mit all seinen Ein- und Ausdrücken, sowie vielen Beispielen und Übungen hierzu.
jahnna beschreibt einen Weg, der von jedem Menschen in jedem Moment gegangen werden kann und bietet in den Gruppen Raum und Halt, immer mehr von dem eigenen inneren
Erleben "aushalten" zu können.
- Christoph Steinbach Infos: www.jahnna.de
Naturheilpraxis
Wangen im Allgäu
Traditionelle Chinesische Medizin
Akupunktur, Kräuter, Diätetik
Bildnachweis W73:
Titel:
S.05:
S.24:
S.31:
Gabriele Bossert
A n t r a n i a s / P i x a b a y. c o m
Rosengartenmuseum Konstanz
Gabriele Bossert
Frauenheilkunde, Kinderwunsch,
Wechseljahresbeschwerden
Heilpraktikerin Thabea Rappmann
www.rappmann.com
- Tel: 07522-7892683
NACHRICHTEN:
Das Geschäft mit dem Wasser
Recht auf Wasser ist ein Menschenrecht, doch Nestlé-Verwaltungsratschef Peter Brabeck macht kein Geheimnis daraus, dass Wasser in seinen Augen kein öffentliches Gut
sein sollte, sondern auch einen Marktwert wie jedes andere
Lebensmittel benötige.
In Algerien hat Nestlé die Wassernutzungsrechte erworben
und lässt die Fabriken bewachen und einzäunen. In Pakistan das Gleiche. In diesen Ländern wird das Wasser angezapft und für viel Geld in Plastikflaschen wieder verkauft.
Während die Bevölkerung keinen Zugang mehr zu diesem
Wasser hat. Und Äthiopien eröffnet Nestle eine neue Abfüllanlage.
Quelle: www.netzfrauen.org
Kempodium bietet Repair Café
Das Repair Café ist ein kostenloses Treffen, bei denen die
Besucher alleine oder gemeinsam mit fachkundigen Reparaturexperten ihre schadhaften Gegenstände von zu Hause
reparieren. Zum Beispiel Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Gebrauchsgegenstände, Spielzeug und vieles
mehr. Vor Ort sind Reparaturexperten zugegen: Elektriker,
Schneiderinnen, Tischler und Informatiker.
Für alle Menschen, die etwas reparieren wollen oder einfach
nur in gemütlicher Runde Kaffee trinken und Kuchen essen
möchten. Auch werden noch Reparaturexperten gesucht,
die ihr Wissen mit anderen teilen möchten und Spaß daran
haben, kaputte Dinge wiederherzustellen.
Kempodium e.V., Untere Eicher Strasse 3, 87435 Kempten,
Tel. 0831 - 540213-0
29
2.Grüner Erfolg: Saatgut-Verordnung vom Tisch!
Jetzt ist es offiziell: Am 7.März wurde im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht, dass die EU-Kommission
die umstrittene Saatgut-Verordnung zurückzieht. Das ist
ein voller Erfolg der vielen BürgerInnen, GärtnerInnen und
BäuerInnen, die in ganz Europa das Recht auf freien Saatguttausch mit öffentlichen Aktionen und Unterschriftenlisten verteidigt haben. Die Verordnung hätte dem Tausch und
der Weitergabe von traditionellem Saatgut unverhältnismäßige bürokratische Hürden auferlegt. Sie hätte die ohnehin
schon massive Konzentration des Saatgutmarktes in den
Händen weniger international tätiger Konzerne wie Monsanto und Syngenta noch befördert.
Die EU-Kommission muss nun zügig einen neuen Vorschlag
vorlegen, der die Vielfalt von Saatgut schützt und das bäuerliche Recht erhält, frei über eigenes Pflanzenmaterial zu
entscheiden.
Quelle: Newsletter Maria Heubuch 4/2105
Psychotherapie
Kunsttherapie
Der eigenen Mal-Spur folgen
Malen als beglückendes Erlebnis
(Arno Stern)
Kostenbeteiligung von
Krankenkassen möglich
Margot Jetter
Dipl. Kunsttherapeutin (FH)
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Heinrich-Emerich-Str. 12
88662 Überlingen, Tel. 0 75 51 - 97 07 99
www.kunsttherapie-ueberlingen.de
Erich-Fromm-Preis 2015 an Götz W. Werner
Im März 2015 wurde Götz Werner im Stuttgarter Neuen
Schloss der Erich-Fromm-Preis für die von ihm geprägte
Unternehmenskultur und für sein Engagement für ein bedingungsloses Grundeinkommen verliehen. Die Eröffnungsrede von Dr. Rainer Funk, die Laudatio von Prof. Dr. Stephan
Jansen und die Fromm-Lecture von Götz Werner finden sie
hier dokumentiert.
www.unternimm-die-zukunft.de
Quelle: Newsletter Grundeinkommen CH 15.April 2015
Neues Siegel "Grüner Knopf"
Es gibt ein neues Siegel, diesmal für fair produzierte Kleidung vom Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller (CSU). Das Siegel heißt
"Grüner Knopf" und bescheinigt, ob ein Kleidungsstück unter fairen Bedingungen produziert wurde. Die Informationen dafür liefern die Mitglieder des Textilbündnisses, das
der Minister im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hat.
Ihm gehören 59 Teilnehmer aus Wirtschaft und Verbraucherverbänden an.
Quelle: Bürger Aktiv 3/2015
Solidarische Ökonomie zum Anfassen
im Vorfeld des SOLIKON2015
Ziel einer Wandelwoche vom 5. - 9.September 2015 ist
es, bereits existierende solidar-ökonomische Initiativen für
eine breite Öffentlichkeit erfahrbar zu machen. Geplant sind
Exkursionen zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit Bahn und Bus zu
Initiativen in Berlin und Brandenburg, die sich bereits in den
Bereichen Nahrung, Wohnen, Kleidung, Mobilität, Energie
und Kultur in der Praxis versuchen.
Unter dem Motto "Solidarische Ökonomie in der Praxis Beiträge zur notwendigen Transformation in Richtung Ökologisierung und sozialer, globaler Gerechtigkeit" werden vom
10. bis 13.September eine Vielfalt der Praxen sichtbar gemacht. Im Austausch mit wichtigen gesellschaftlichen Akteuren aus Medien, Gewerkschaften, Kirchen, Forschung,
Bildung, Politik, NGOs und sozialen Bewegungen können
Ziele, Strategien und erste Schritte kritisch reflektiert oder
gemeinsam weiterentwickelt werden.
Quelle: www.solidarische-oekonomie.de
Berufsbegleitendes
Waldorflehrerseminar
Überlingen
Wir bieten berufstätigen Menschen,
die sich in eine Lehrerpersönlichkeit
wandeln wollen, eine
dreijährige berufsbegleitende Ausbildung
Jedes Jahr zum Beginn des Schuljahres richten wir bei genügend
Interessenten einen neuen Kurs ein.
Im ersten Jahr liegt der Schwerpunkt auf den anthroposophischen
Grundlagen und dem Reflektieren der eigenen biographischen
Situation. Das zweite Ausbildungsjahr legt die pädagogischen
Grundlagen mit der Menschenkunde und fachdidaktischen
Übungen. Im dritten Jahr dann differenziert sich die Ausbildung
je nach angestrebtem Ziel.
Künstlerische Kurse (Malen, Sprachgestaltung, Eurythmie usw.)
sind fester Bestandteil aller drei Ausbildungsjahre.
Die Kurse finden in den Räumen der Freien Waldorfschule am
Bodensee in Überlingen statt.
Kontakt:
[email protected]
www.lehrer-see-minar.de
Hans Heinrich Breth: Tel. 07551 - 85 91 56
Bernd Schulz:
Tel. 07551 - 685 86
30
Impressum
Ausg a b e N r. 73
Ju ni , J ul i und Au gu s t 2 0 1 5
Redaktion und Herausgeber:
Interessengemeinschaft für
Lebensgestaltung e.V.
im Büro für Kultur und Soziales
Haus Mercurial, Schwarzwaldweg 20
D-88239 Wangen im Allgäu
www.ig-lebensgestaltung.de
Unsere Präsenzzeiten im Büro:
MI + FR von 10:00 bis 12:00 Uhr
Tel. + Fax + AB: 0 75 22 - 91 23 10
Webseite: www.die-welle.org
E-Mail: [email protected]
oder [email protected]
Anfragen und Mitteilungen nehmen
wir gerne entgegen.
Anzeigen, Kleinanzeigen,
Abonnements, Veranstaltungen,
Gestaltung: Gabriele Bossert
Tel.+ Fax + AB: 07522 -91 23 10
MI + FR 10:00 - 12:00 Uhr
(sonst AB, wir rufen zurück))
E-Mail: [email protected]
Redaktion: Ingrid Feustel
Tel.+ Fax + AB: 07522 -91 23 10
MI + FR 10:00 -12:00 Uhr
(sonst AB, wir rufen zurück))
E-Mail: [email protected]
Anzeigen: Erich Hutter
Tel.: 07528 - 9 15 81 65
Fax: 07528 - 9 15 81 66
E-Mail: [email protected]
Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne unsere Media-Daten mit allen wichtigen
Informationen zu.
Bankverbindung für Rechnungen
und gerne auch für Spenden:
Volksbank Allgäu-West e.G.
BLZ: 650 920 10 KTO: 47 40 20 24
BIC: GENODES1WAN
IBAN: DE28 6509 2010 00 47 40 20 24
USt-IdNr. DE218935501
Auf unserer Homepage finden Sie im
Archiv die jeweils letzten Ausgaben der
WELLE zum Nachlesen:
www.die-welle.org
Druck: Druckerei Kleb
88239 Wangen-Haslach, Hauptstr. 4
Tel. 0 75 28 - 92 90
www.druckerei-kleb.de
Gedruckt auf 100% Altpapier.
Auflage und Verbreitungsgebiet:
7.000 Exemplare, kostenlos erhältlich
rund um den Bodensee, im Dreiländereck Österreich, Schweiz, Deutschland,
sowie Allgäu und Oberschwaben.
Für den Inhalt namentlich gekennzeichneter Beiträge sind die Verfasser verantwortlich und spiegeln nicht immer die
Meinung der Redaktion.
Die kooperativen Mitglieder der
Interessengemeinschaft für Lebensgestaltung e.V.
Information - Koordination - Kooperation: www.ig-lebensgestaltung.de
Eulenspiegels Kulturraum
Dorfstrasse 25, 88142 Wasserburg
Tel. + 49 (0)83 82 - 8 90 56
www.eulenspiegel-wasserburg.de
Haus Akron, Dieter Kurt Schmidt,
Im Himmelreich 13, 88147 Achberg
Tel. + 49 (0)83 80 - 98 10 22
[email protected]
Gerhard Reisch Stiftung
Nussbaumweg 5, 88699 Bruckfelden
Tel. + 49 (0)75 54 - 9 89 99 79
www.gerhardreisch.com
Yoga & Freie Atemschule
am Bodensee, Simone Stoll
Zeughausgasse 2, 88662 Überlingen
Tel. + 49 (0)75 51 - 94 87 00
www.freie-atemschule.de
Christophori International
Soziale Ökologie, Spirituelle Psychologie
Kunst- und Gestaltungstherapie
Biographische Entwicklung
Tel + 49 (0)172 718 2849
www.christophori.com
Internationales Kulturzentrum
Achberg e.V., Humboldt-Haus
Panoramastrasse 30, 88147 Achberg
Tel. + 49 (0)83 80 - 3 35
www.humboldt-haus.de
Kulturpädagogische Arbeitsgemeinschaft Lindengarten e.V.
Hummels 3, 87764 Legau
Tel. + 49 (0)83 30 - 91 19 79 - 0
www.lindengarten.de
Eva-Maria Nievergelt
Eurythmie + Heileurythmie
Lindauer Str. 25, 88239 Wangen/Allgäu
Tel. + 49 (0)75 22 - 90 99 33
Haus Mercurial
Integriertes Wohnen für Jung und Alt
Schwarzwaldweg 20
88239 Wangen/Allgäu
Tel. + 49 (0)75 22 - 91 47 91
Klaus-Michael Meyer-Schenk
AG Grundeinkommen
Donaustrasse 16, 30519 Hannover
Ceres Naturwaren + Bücherstube
Lindauerstrasse 87, 88239 Wangen/Allgäu
Tel. + 49 (0)75 22 - 57 00
www.naturkost-ceres.de
Wuggezer, Bio.-Dyn. Gärtnerei
Tobelstrasse 31, 88131 Lindau
Tel. + 49 (0)83 82 - 2 64 87
www.biobodensee.de
Marianne Berger, Malerin
Dr. Hehle Weg 24, 88239 Wangen/Allgäu
Tel. + 49 (0)75 22 - 91 32 65
Verein Soziale Skulptur e.V.
Rainer Rappmann, Schulstrasse 16
88147 Achberg-Esseratsweiler
Tel. +49 (0)83 80 - 98 164 71
www.fiu-verlag.com
Bodenseeakademie, Ernst Schwaldt
Steinebach 18, A-6850 Dornbirn
Tel. +43 (0) 557 23 30 64
www.bodenseeakademie.at
Wir behalten uns die Kürzung von Beiträgen vor. Für unverlangt eingesendete
Texte, sowie die Richtigkeit von Veranstaltungsterminen, übernehmen wir keine Gewähr.
Lichttalente e.V., Soziale Projekte
Stephan Vogt
Zangmeisterstr. 30, 87700 Memmingen
Tel. + 49 (0)83 31 - 98 42 10
[email protected]
Redaktionsschluß für die nächste WELLE,
die Herbstausgabe: 25.07.2015
Lebenswerk Wangen e.V.
Haus Mercurial, Schwarzwaldweg 20
D-88239 Wangen im Allgäu
Tel. +49 (0)7 522 - 91 23 10
Tauschring Lindau / Wangen
www.tauschring-liwa.de
Kontaktstelle Wangen: Interessengemeinschaft für Lebensgestaltung e.V. ,
Schwarzwaldweg 20, 88239 Wangen,
Tel. + 49 (0)7522 - 91 23 10,
[email protected]
Kontaktstelle Lindau: Gertrud Gantert
Tel. + 49 (0)83 82 - 79285
[email protected]
Kontaktstelle Lindenberg/Weiler:
Veronika Stadelmaier Tel. + 49 (0)8381 948 27 46, [email protected]
Tauschring Oberallgäu
Kontakt: Gerlinde Haug
Tel. + 49 (0)83 21- 78 67 71
www.tauschring-oberallgaeu.de
Tauschring Tauschen am See
Kontakt: Christine Bauer
Tel./ Fax + 49 (0)7551 - 8 32 95 41
www.tauschen-am-see.de
Tauschring Cambodunum
Treffen: Untere Eicherstrasse 3
87435 Kempten
Kontakt: Melanie Rutherford,
Tel. +49(0)831 - 960 57 00
www.tauschring-kempten.de
Stiftung TRIGON
Soziale Wohn- und Arbeitsstätten
Dornachweg 14, CH-4144 Arlesheim
Metzlerweg 7, D-70186 Stuttgart
Tel. +41 (0)61 - 701 78 88
www.stiftung-trigon.ch
Talander Schulgemeinschaft e.V.
Christian-Fopp-Strasse 4, 88239 Wangen
Tel. +49 (0)75 22 - 91 59 93
www.talander-schule.de
wirundjetzt - hierundjetzt e.V.
Gemeinsam Nachhaltigkeit fo(e)rdern,
Kontakt: Simon Neitzel
Tel. 0151 - 21 61 59 68
www.wirundjetzt.org
rosarum.leben gUG, Elisabeth Kurz,
Rickertsweiler 3, 88699 Frickingen,
Tel.+49 (0) 75 54 - 989 79 59
Agni Institut für Yoga und Gesundheitsbildung, Frieder Bauer
Gartenstr. 10 a, 78315 Radolfzell
Tel. + 49 (0)77 32 - 94 32 82
www.gesund-im-betrieb.com
Bewegt sein für mich und Dich e.V.
Andreas Chalupa, Lindauer Straße 52,
88239 Wangen, Tel.+49 (0)7522 - 284 88
Ekkharthof, Ruedi Engeler
Leben aus anderer Perspektive,
Rütelistrasse 2, CH-8574 Lengwil
Tel. +41 (0) 71 - 686 65 67
www.ekkharthof.ch
31
Werde
E
rlebnisädagoge!
P
Aus- und Weiterbildungen
Nächste Kursstarts: 6.7., 3.8., 31.8.15
Immer wieder beeindruckt von der stillen Botschaft
unter der Uhr am Lindauertor in Wangen bin ich,
Wichtig ‐ und nicht zuletzt:
wenn ich an der Ampel
stehe und wie alle
warte
Es ist die
Zeit der intensivenbis
Veränderung – ob
Die rechtliche Seite:
Du willst oder nicht. Viele Menschen kommen
ein grünes Licht mir sagt,
dass ich weitergehen
darf
mit dem Wandel und den damit verbundenen
Es werden keine Heilversprechen
Veränderungen in ihrem Leben nicht mehr
gegeben und keine Diagnosen gestellt. Wenn Du bei
zu dem, was an diesem
Tag psychotherapeutische
noch auf mich
wartet.
zurecht – Orientierung
und Kraft fehlt, obwohl
mir bist, sind medizinische,
das Herz und die Seele genau wissen, wohin die
und psychologische Beratungen ausgeschlossen.
Reise
geht und
was man leben
will.
Meistens bin ich auf dem
Weg
zur
Arbeit,
bei
der
ich
In
meiner
Praxis
bzw.
in
meinem Raum der
Mein Angebot zählt zu den
LichtWesen bekommst Du die Unterstützung,
vielfachen Methoden des geistigen
pünktlich sein will und
doch
ist
es
auch
immer
wieum
wieder
Dein
eigenes,
wahres,
lichtes Leben
Heilens. Geistheilung ist nach dem
zu finden und damit das Ziel, ein erfülltes,
Urteil des Bundesverfassungsgerichts
gesundes,
freies, bewusstes und glückliches
vom 2. März
2004 (1 BvR 784/03)
ohne
der eine Mahnung für
mich,
nicht
alles
im
Eiltempo
Leben zu führen, wieder leben zu können und
Heilpraktikerschein erlaubt.
Deinen Lebensauftrag auszuführen.
zu erledigen, ab undDie Tätigkeit
zu voninne
zu halten, mir
Zeit lasmir ersetzt weder
Zentrales Thema ist bei mir die Lichtarbeit.
Arzt, Heilpraktiker, Therapeut oder
sen, Zeit nehmen fürPsychologe.
all das, was oft zu kurz
kommt
Meine eine Tätigkeit besteht im Hand‐
auflegen um die Energieübertragungen
Wichtig ist, dass Du das geistige Heilen
im Alltag.
vorzunehmen sowie ggf. in einer geführten
nicht mit ärztlicher Heilkunde verwechselt.
- Gabriele Bossert -
EOS-Erlebnispädagogik e.V. www.eos-ep.de
Wildbachweg 11 • 79117 Freiburg 0761 - 600 800
Praxis für Bewusstseins‐
Licht ‐ und Lebensarbeit
„Spirit“
Praxis für Bewusstseins-,
Licht- und Lebensarbeit
Meditation. Zum Teil wird in Stille
gearbeitet. Ein Gebet wird immer für Dich
gesprochen.
Wir wünschen Ihnen Geboren
allen
einen wundervollen Somin einer Rauhnacht an einem
Wenn Du bei mir bist, arbeitest Du u. a. mit
des Jahres 1960,
mer mit viel Zeit, dieSamstag
Sie
sich
selbst
schenken.
Zeit und Ölen
den Energien der LichtWesen‐Essenzen
alles andere
kannst
Du mich selbst
fragen…
sowie den entsprechenden Kristallen und dem ent‐
sprechenden
Licht. Es handelt sich dabei
Datenschutz:
in der Sie vielleicht auf
Ihren Wegen stehen
bleiben
um verschiedene Energien von Engeln, Licht‐
und aufgestiegenen Meistern, die in Liebe
Von mir erfährt niemand, dass Du bei mir
können, etwa um der
Geschichte
des wesen
undMenschen
im Einklang mit Deinem Seelenplan wirken.
warst oder bist
– außer Du erzählst es selbst.
Damit entfaltest Du u. a. wieder Deine
Sämtliche Daten unterliegen den Datenschutz‐
Gaben
und Dein Bewusstsein
gesetzen
des Bundes und der Länder.
zuzuhören, der ihnen
gerade
begegnet,Fähigkeiten,
zu
hören,
(www.lichtwesen.com)
was die Amsel Neues zu berichten hat, den Duft des
Blüten einzuatmen, den stillen Bildern der Wolken zu
folgen, zu staunen, zu entdecken, zu genießen ....
Mein Werdegang:
„Spirit“
Handauflegen, Energieübertragung, Meditationen
Für Kinder gut geeignet
Armin Rupfle
Bahnhofstr. 22
88149 Nonnenhorn
Mobil: 0152 / 24378267
E‐Mail: [email protected]‐online.de
Termin nur nach Vereinbarung
Armin Noris Rupfle
Bahnhofstr. 22 | 88149 Nonnenhorn
Mobil: 01 52 - 24 37 82 67
E-Mail: [email protected]
Termine nur nach Vereinbarung
CA 05.2015 93-264mm Welle_Layout 1 27.04.15 16:09 Seite 1
Sonett – für Kinder
Ö K
O L
O G
I S
C H
K
O N
S
E Q U
E N
CAMPHILL
AUSBILDUNGEN
T
NEU
Ausbildungen
www.camphill-ausbildungen.de
Heilerziehungspflege
Fachschule für Sozialwesen
Beginn: 01.09.2015
Altenpflege
Berufsfachschule für Altenpflege
Standort Stuttgart
Beginn: 01.10.2015
Heilpädagogik
Fachschule für Sozialwesen
Beginn: 12.10.2015
HeilerziehungsN E U assistenz
www.sonett.eu
Calendula Schaumseife für
zarte Kinderhaut. Eine mild reinigende Seife in der Schaumspenderflasche, speziell für Kinder – aber
natürlich auch für Erwachsene. Hergestellt mit spagyrischer CalendulaEssenz. Sehr sparsam im Gebrauch
dank des neuen Schaumspenders.
Sonett – so gut.
Certified by Certisys
eco-control.com
Reg. by Vegan Soc. stop-climate-change iF-design-award
reddot-award
Weiterbildung
Fachschule für Sozialwesen
Beginn: 02.11.2015
Der Jobcoach – Übergänge aus der WfbM
auf den allgemeinen
Arbeitsmarkt gestalten
Weiterbildung
Beginn: 13.01.2016
D-88699 Frickingen · Lippertsreuter Str. 14 a
07554 9899840 · [email protected]