- Mehr! Theater

Januar 2015
DIRTY DANCING ist einer der aufregendsten
Tanzfilme aller Zeiten. Auch die Bühnenversion
des Kinohits hat weltweit – von Australien über
Nordamerika bis nach Europa – schon mehr als
sechs
Millionen
Besucher
begeistert.
Jetzt
präsentiert sich die erfolgreiche Bühnenshow
erstmals auf großer Tournee durch Deutschland,
Österreich und die Schweiz.
Mit DIRTY DANCING bringt Mehr! Entertainment
einen
Publikumsmagneten
auf
Tour.
Am
Londoner West End waren die Vorstellungen
monatelang jeden Abend bis auf den letzten
Platz ausverkauft. Auch in Deutschland ist
DIRTY DANCING Kult: Für keine andere Show
wurden jemals vor einer Premiere mehr Karten
verkauft als für die Hamburger Inszenierung, die
von März 2006 bis Juni 2008 dort gespielt wurde.
Am 27. April 2014 feierte DIRTY DANCING –
Das Original Live On Tour eine umjubelte
Premiere
im
Admiralspalast
Gastspielreise
renommierten
und
in
ist
nun
ausgewählten
Berliner
auf
Städten im
deutschsprachigen Raum zu erleben.
www.DirtyDancingTour.de
großer
DIRTY DANCING lässt den Sommer '63 im
Ferienresort Kellerman’s in Catskill, New York
wieder lebendig werden.
Die schüchterne Frances „Baby“ Houseman
langweilt sich unter all den Erwachsenen im
Urlaub mit ihren Eltern, bis sie den aufregenden
Tanzlehrer und Showtänzer des Hotels Johnny
Castle kennen und lieben lernt. Es folgt ein Auf
und Ab der Gefühle, Konflikte müssen sowohl
unter den Jugendlichen als auch zwischen den
Generationen gelöst und die Schritte für den
Abschlusstanz der Ferien-Saison erlernt werden.
Bis zum Happy End entführen die vielen
Tanzszenen im Stile der 60er und 80er Jahre
den Zuschauer in eine Welt voller Anmut und
Leidenschaft.
Neben den Original-Filmsongs „Time Of My Life“,
„Hungry Eyes“ und „Do You Love Me“
untermalen
viele
zusätzliche
Titel
die
weltbekannte Liebesgeschichte zwischen dem
charismatischen Tänzer Johnny Castle und der
naiven Teenagerin Frances „Baby“ Houseman.
Zu Mambo, Merengue und kubanischen
Rhythmen lassen Tanzlehrer, Kellner und
Animateure in der Show Nacht für Nacht ihre
Hüften sexy kreisen.
Momente voller Herzschlag-Musik wecken bei
jedem Zuschauer die Erinnerung an die erste
große Liebe und machen DIRTY DANCING –
Das Original Live On Tour zu einem einmaligen
Live-Erlebnis.
www.DirtyDancingTour.de
DIRTY DANCING gewann 1988 den Independent Spirit Award
als bester Debütfilm. In Deutschland wurde der Film 1987 als
Bester Film mit dem Jupiter ausgezeichnet.
DIRTY DANCING gehört zu den erfolgreichsten Low-BudgetProduktionen der Filmindustrie. Die fünf Millionen Dollar
Produktion spielte ca. 214 Millionen Dollar ein. In Deutschland
sahen sich 8 Millionen Zuschauer den Film im Kino an.
DIRTY DANCING wurde auch der erste Film, der im
Heimvideobereich die Schallmauer von einer Million verkaufter
Kopien brechen konnte.
Das Album mit der Filmmusik verkaufte sich weltweit 44
Millionen Mal und war Platz 1 der Charts in
Deutschland:
23.11.1987 (96 Wochen)
Österreich:
01.12.1987 (59 Wochen)
Schweiz:
08.11.1987 (37 Wochen)
USA:
19.09.1987 (96 Wochen)
Für den Titelsong „(I’ve Had) The Time Of My Life“ gingen die
Komponisten Frankie Previte, John Denicola und Donald
Markowitz bei den Academy Awards 1988 mit dem Oscar für
den besten Filmsong aus dem Jahr 1987 als Gewinner hervor.
Im Januar 1988 war DIRTY DANCING bei den 45. Golden
Globes in vier Kategorien nominiert. Der Titelsong „(I've Had)
The Time Of My Life“ konnte die Jury als Bester Filmsong
überzeugen.
www.DirtyDancingTour.de
Am 18.11.2004 feierte die Bühnenversion von DIRTY
DANCING Weltpremiere in Sydney. Am 26.03.2006 folgte die
Europapremiere in Hamburg. Für keine andere Show wurden
jemals vor einer Premiere mehr Karten verkauft als für die
Hamburger Inszenierung, die von März 2006 bis Juni 2008 dort
gespielt wurde.
Im Musical-verwöhnten Londoner West End war das Stück
monatelang Abend für Abend ausverkauft.
Für die Besetzung der zwölf Charakterrollen in DIRTY
DANCING – Das Original Live On Tour gab es 2013
insgesamt 1.000 Bewerber; 600 Kandidaten hat die Jury um
Co-Regisseur Alex Balga live erlebt und für die große Tournee
durch Deutschland, Österreich und die Schweiz bewertet.
Unter sechs Final-Anwärterinnen auf die Rolle der „Baby" hat
sich Anna-Louise Weihrauch durchgesetzt und Mate Gyenei
hat drei andere „Johnnys“ aus dem Rennen geworfen und sich
seine Traumrolle gesichert.
Gemeinsam mit einem insgesamt
und handverlesenen
hochkarätigen
auf Tournee durch
Deutschland, Österreich und die Schweiz. DIRTY DANCING –
Das Original Live On Tour zieht auch 2015 weiter mit neuen
Gastspielterminen.
Be My Baby
Merengue
(I’ve Had) The Time Of My Life
You Do Something To Me
You’re The Cream In My Coffee
There Will Never Be Another You
Trot The Fox
Johnny’s Mambo
Do You Love Me?
Love Man
Honey Love
Infectious Cha Cha Cha
Original Waltz
Penny’s Waltz
Just One Look
This Land Is Your Land
We Shall Overcome
Stubborn Kind of Fellow
De Todo Un Poco
Wipe Out
Hungry Eyes
Overload
Hey! Baby
(I’ve Had) The Time Of My Life
An Original Tango
De Todo Un Poco
Maybe
Melodie au Crepuscule
These Arms Of Mine
Cry To Me
www.DirtyDancingTour.de
A Fool In Love
Besame Mucho
Honey Love
Save the Last Dance For Me
If You Were The Only Girl In The World
Magic Hour Serenade
Duke Of Earl
Love Is Strange
You Don’t Own Me
Nunca
Lisa’s Hula
Yes!
In The Still Of The Night (I’ll Remember)
Someone Like You
She’s Like The Wind
Kellerman’s Anthem
(I’ve Had) The Time Of My Life
www.DirtyDancingTour.de
Im Jahr 2005 absolvierte Anna-Louise Weihrauch an der Stage
School in Hamburg ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin.
Danach folgte ein langes Engagement als Solosängerin und
Tänzerin bei dem Stück BELLE ET FOU in Berlin.
Anschließend verzauberte sie als Frances „Baby“ Houseman
und Lisa Houseman im Theater am Potsdamer Platz in Berlin
und im Metronom Theater in Oberhausen das Publikum.
Erfahrungen sammelte sie auch vor der Kamera wie zum
Beispiel in einer Gastrolle bei der Serie VERBOTENE LIEBE
und diversen Werbe- und Kinospots. Außerdem ließ sie sich bei
Pilatessystem Europe in Wien zur Pilatestrainerin ausbilden
und macht derzeit eine Weiterbildung zum Coach in Berlin. Sie
liebt es, mit anderen Menschen zu arbeiten.
Mate Gyenei ist ein begeisterter Tänzer mit langjährigen
Erfahrungen in lateinamerikanischen Tänzen, Ballroom und
ungarischem Volkstanz sowie Modern Dance, Ballet Tap
Dance, Jazz und Akrobatik. Sein Talent stellte er bei
zahlreichen Auftritten im Fernsehen (u. a. MTV1 Hungary) unter
Beweis. Der gebürtige Ungar tanzte zudem im Featured
Ensemble von XYIRON DISCOVER THE LEGEND und in der
NIGHT OF THE DANCE TOUR.
Seine ersten Musical-Erfahrungen mit DIRTY DANCING
sammelte er bereits in Berlin als Swing sowie als FeaturedEnsemblemitglied in London und in Oberhausen. In
Oberhausen tanzte er erstmals die anspruchsvolle Rolle des
Johnny Castle als Zweitbesetzung.
Danach folgten Cover- und Ensembleauftritte bei ICH WAR
NOCH NIEMALS IN NEW YORK und WEST SIDE STORY.
www.DirtyDancingTour.de
Marie-Luisa
Kaster
absolvierte
eine
neunjährige
Tanzausbildung an der staatlichen Ballettschule Berlin und an
der Schule für Artistik.
Während ihres Studiums trat sie bereits in zahlreichen
Tanzproduktionen wie GISELLE, PAQUITA oder DER
GEBURTSTAG DER INFANTIN, in einer Inszenierung von
Birgit Scherzer, an der Staatsoper Unter den Linden, der
Deutschen Oper in Berlin und anderen renommierten Häusern
auf. Weitere Tanzrollen hatte sie in THE RED SHOES in der
Inszenierung von Marguerite Donlon sowie in ROMEO & JULIA
von Thorsten Händler. Ihr erstes Gast-Engagement bekam sie
noch während der Schulzeit bei der Gregor Seyffert Company
in Dessau im Stück TANGO PALAST.
Nach ihrem erfolgreichen Studienabschluss war Marie-Luisa
Kaster für zwei Jahre fest beim Deutschen Fernsehballett des
MDR engagiert. Es folgten Engagements beim Deutschen
Showballett Berlin sowie bei der Company battleROYAL.
Musical-Erfahrung sammelte sie bereits im Musical DIRTY
DANCING im Theater am Potsdamer Platz und im Metronom
Theater Oberhausen als Zweitbesetzung der Penny Johnson
sowie im Musical HINTERM HORIZONT im Theater am
Potsdamer Platz.
www.DirtyDancingTour.de
Martin Sommerlatte ist ein gefragter Bariton, der neben LiveAuftritten auch auf zahlreichen CD-Einspielungen berühmter
Kompositionen zu hören ist.
Als Solist sang er in den letzten beiden Jahren auf
ausgedehnten Tourneen durch Deutschland, Österreich und die
Schweiz. Als Beispiel seiner vielseitigen Musicaltätigkeit ist die
Rolle des Roger de Bris in THE PRODUCERS an den
Vereinigten Bühnen Wien und im Admiralspalast in Berlin zu
nennen.
Er ist sowohl als Musical- als auch als Operettensänger und
Schauspieler tätig.
Seine Gesangsausbildung machte er an der Opernschule der
Musikhochschule Karlsruhe, der Musikhochschule München
und bei vielen renommierten Privatdozenten. Er ist außerdem
Mitglied der Classic Harmonists, die in ganz Deutschland und
Österreich das Repertoire der Comedian Harmonists singen.
Tanja Kleine erhielt nach erfolgreicher Schauspielausbildung
am Bühnenstudio der Darstellenden Künste in Hamburg ihr
erstes Engagement an der Landesbühne Hannover. Sie spielte
dort u. a. das Gretchen, Momo und die Christine in Schnitzlers
LIEBELEI.
Es folgte ein Engagement an den Uckermärkischen Bühnen
Schwedt, wo sie in der Uraufführung von SONNENALLEE
Michas Mutter spielte und für die Darstellung der Elizabeth
Proctor in A. Millers HEXENJAGD den Preis als beste
Schauspielerin des Jahres erhielt. Viele weitere Produktionen,
Musicals wie WEST SIDE STORY und moderne Stücke wie
TRAINSPOTTING schlossen sich an.
Seit 2003 arbeitet Tanja Kleine als freie Schauspielerin und
Sprecherin in Hannover. Sie spielte u. a. im Theater in der List,
war mit dem Ohnsorg Theater auf Tournee und gastierte am
Theater für Niedersachsen in KASIMIR UND KAROLINE, DER
SÜSSESTE WAHNSINN und zuletzt DIE ZERTANZTEN
SCHUHE.
www.DirtyDancingTour.de
Natalya Bogdanis absolvierte erfolgreich den Studiengang
Musical an der Folkwang Hochschule in Essen.
Es folgten erste Engagements am Grillo Theater in Essen, am
Schauspiel Köln, am Schauspielhaus Dortmund, am
Zimmertheater Heidelberg und bei den Burgfestspielen BadVilbel.
Sie war jeweils als Erstbesetzung zu erleben an den
Vereinigten Bühnen Krefeld/Mönchengladbach sowie den
Vereinigten Bühnen Wien als Frau Menzel in ICH WAR NOCH
NIEMALS IN NEW YORK, als Magda in TANZ DER VAMPIRE
in St. Petersburg, Russland, als Sugar in MANCHE MÖGEN‘S
HEISS am Theater Plauen-Zwickau und als Bäckerin in INTO
THE WOODS am Grenzlandtheater in Aachen.
Neben ihren vielen Theater- und Musicalrollen sang sie als
Backgroundsängerin für Sarah Connor (CD: Pop MeetsClassic)
und spielte im Kurzfilm NORI mit.
Dennis Dobrowolski wird 2014 das Fach Musical/Show an der
Universität der Künste in Berlin mit Diplom abschließen.
Bühnenerfahrungen sammelte er in der Rolle des Tommy in der
Tourproduktion LAURAS STERN unter der Regie von Holger
Pototzki, als Daniel in STIMMEN IM KOPF in der Inszenierung
von Peter Lund an der Neuköllner Oper Berlin und als Walk-In
Cover Jean-Michel in LA CAGE AUX FOLLES am Volkstheater
Frankfurt unter der Regie von Gaines Hall.
Zuletzt war er an der Komischen Oper Berlin als Célestin
Formant in BALL IM SAVOY von Barrie Kosky zu sehen. Eine
Aufzeichnung dieser Operette wurde auch vom TV-Sender arte
ausgestrahlt.
Fritz Hille begann seine Karriere als jüngster Opernchorsänger
der Deutschen Staatsoper Berlin. Daran schloss sich ein
Engagement als Solist am größten Operetten- und Musicalhaus
der damaligen DDR, dem Berliner Metropoltheater, an. Es gibt
kaum eine Liebhaber- oder Heldenrolle, die er nicht gespielt
bzw. gesungen hat: Danilo in der LUSTIGEN WITWE,
Boccaccio in BOCCACCIO, Pluto in ORPHEUS IN DER
UNTERWELT oder Don Quixote in DER MANN VON LA
MANCHA, Prof. Higgins in MY FAIR LADY, Georges in LA
CAGE AUX FOLLES und viele andere mehr.
Später wechselte er ins Charakterfach als Ollendorf im
BETTELSTUDENT, als Baron Weps im VOGELHÄNDLER oder
als Zsupan im ZIGEUNERBARON. Fritz Hille gastierte in
Moskau, Warschau, Prag, Sofia, Wien, Leipzig, Dresden,
München, Frankfurt, Bremen, St. Gallen sowie bei den
Seefestspielen in Mörbisch, nahm an den Bayreuther
Festspielen teil und wurde 1987 zum Kammersänger ernannt.
Beim Rundfunk und Fernsehen der DDR war er als Moderator
und Entertainer mit eigenen musikalischen Shows
eine
bekannte Größe. Nach 1989 folgten Auftritte in zahlreichen
Fernsehshows beim MDR, ZDF, ORF, SFB und RBB, bei 3SAT
und arte sowie in der ARD mit renommierten internationalen
Künstlern.
www.DirtyDancingTour.de
Benjamin
A.
Merkl
sammelte
früh
seine
ersten
Bühnenerfahrungen als Seymour Krelborn in DER KLEINE
HORRORLADEN und als Nick Piazza in FAME.
Anschließend begann er ein Musicalstudium an der
Bayerischen Theaterakademie August Everding, welches er
voraussichtlich im Jahr 2014 abschließen wird.
Bisher war er in Produktionen wie der DREIGROSCHENOPER,
als Nicky in AVENUE Q am Deutschen Theater München und
bei den Salzburger Festspielen in der ZAUBERFLÖTE zu
sehen. Er übernahm die Rolle des Arthur Holmwood in
DRACULA sowohl in München als auch in Pforzheim und
gastierte am Theater Hof für die Rolle des Till in WENN
ROSENBLÄTTER FALLEN. Zuletzt spielte er Jimmy Harper in
der Produktion KIFFERWAHN des Staatstheaters am
Gärtnerplatz, wofür er von der Münchner Abendzeitung mit dem
„Stern der Woche“ ausgezeichnet wurde.
www.DirtyDancingTour.de
Dennis Legree studierte am Bethune-Cookman College in
Daytona Beach, Florida.
Er debütierte mit dem Musical HARLEM SYMPHONY in Osaka,
Japan, und war im Anschluss in zahlreichen weiteren Musicals
wie AIN’T MISBEHAVIN‘, HAIR, THE LIFE und VICTORVICTORIA zu sehen.
1993 übernahm er die Rolle des Papa in STARLIGHT
EXPRESS in Bochum und überzeugte darin auch auf der USATour.
Neben zahlreichen Gala-Auftritten und Solokonzerten war
Dennis Legree in Deutschland auch am Staatstheater in
Karlsruhe, in Gelsenkirchen, in München und in Kaiserslautern
zu erleben.
Eric Lee Johnson aus Washington, D.C. kam 1979 mit RAISIN
nach Europa. Es folgten Engagements in Wien, Bern und
Basel, wo er u. a. Judas in JESUS CHRIST SUPERSTAR,
Rocky in THE ROCKY HORROR SHOW und El Gallo in
Der gebürtige Berliner Hans-Dieter Heiter steht seit dreißig
Jahren auf den Bühnen im deutschsprachigen Raum. Nach
seiner Schauspielausbildung begann seine Karriere an den
Berliner Kammerspielen als Blechmann in WIZARD OF OZ.
THE FANTASTICKS spielte.
Sein
Rollenspektrum
umfasst
neben
dramatischen
Bühnenklassikern die leichte Komödie, das Kabarett, Revuen und
das Musical. Er war unter anderem der Peachum in der
DREIGROSCHENOPER (Bochum), der Padre im MANN VON LA
MANCHA (Essen) und Jake Houseman (Cover) in DIRTY
DANCING (Berlin, Oberhausen), spielte in Shakespeare-Stücken
wie EIN SOMMERNACHTSTRAUM und DER STURM
(Heilbronn), glänzte als Lomov in Tschechows DER
HEIRATSANTRAG (Berlin) und bezauberte als Fuchs in DER
KLEINE PRINZ (Frankfurt).
Am Berliner Theater des Westens trat er in der KURT WEILL
REVUE, als Billy Flynn in CHICAGO und als Jacob in EIN
KÄFIG VOLLER NARREN auf. Er spielte in PORGY AND
BESS, EIN SOMMERNACHTSTRAUM und MISS SAIGON und
war als Sänger für Konzerte in ganz Europa engagiert.
Zurück in den USA gehörte er zur Besetzung von Stücken am
Off-Broadway, in Las Vegas und auf der Queen Elizabeth 2.
Zuletzt war Eric Lee Johnson als Paul in KISS ME KATE in
Bad Hersfeld zu sehen und als Alt Deuteronimus und Gus
drei Jahre mit der CATS Tour unterwegs.
in memoriam Charlie Serrano
Ɨ 9. Januar 2015
Erstbesetzung Mr. Schumacher 2014
www.DirtyDancingTour.de
Hans-Dieter
Heiter
ist
auch
Synchronsprecher
und
Filmschauspieler. So spielte er in IM NAMEN DES GESETZES,
GZSZ und NEUES VOM BÜLOWBOGEN und in Spielfilmen wie
ROM, LETTING GO und WIE FEUER UND FLAMME.
Zuletzt stand er als Bob Cratchit in VOM GEIST DER
WEIHNACHT (Düsseldorf, Oberhausen) und als Otto Staudach
(Cover) in ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK
(Oberhausen) auf der Bühne.
Chiara Rosignoli hat schon im Alter von fünf Jahren mit dem
Tanzen begonnen und nach intensivem Studium ihr Diplom an
der MAS Music, Arts & Show Akademie in Mailand, Italien,
gemacht. Ihre Karriere begann sie als Tänzerin und
Choreografie-Assistentin der Modern Dance Company MDK
von Daniele Ziglioli, u. a. mit NOJO VULEVON SAVUAR und
BRIGNANO CON LA O. Es folgten weitere attraktive
Engagements: Sie ging zur Kompagnie Il Bagaglino von
Pierfrancesco Pingitore und tanzte als Solistin in QUEL 25
LUGLIO A VILLA TORLONIA und UN GIORNO LUNGO 40
ANNI (Choreografi e Evelyn Hanak) sowie in NON SIA MAI
VIENE QUALCUNO (Choreografie Stefano Vagnoli).
Als Musicaldarstellerin trat Chiara Rosignoli im Ensemble
von ROBIN HOOD auf und war die Rosella in A QUALCUNO
PIACE CALDO. Sie hat außerdem im Corps de Ballet der
TVFormate LA CORRIDA und SERATA D‘ONORE getanzt und
gehörte zur Besetzung von LES DIX COMMANDEMENTS
und BEN HUR LIVE. Chiara Rosignoli hat zuletzt in der
italienischen Bühnenversion von DIRTY DANCING gespielt.
Jetzt ist sie die Erstbesetzung der Vivian Pressman in
DIRTY DANCING – DAS ORIGINAL LIVE ON TOUR.
www.DirtyDancingTour.de
Tertia Botha begann ihre Bühnenkarriere mit dem
südafrikanischen Musical KAT AND THE KINGS, mit dem sie
auch durch Europa tourte. Ihre wunderbare Stimme war zu
hören in den Musicals HAIR, MOTOWN – DIE LEGENDE und
WEST SIDE STORY. Auch bei DIRTY DANCING in Berlin
konnte sie bereits glänzen.
Außerdem sang sie in der Live-Cover-Band UNKLE JAM u. a.
für die BBC. Tertia Botha nahm an der Pro7 Casting Show
POPSTARS – DAS DUELL teil und war Mitglied der Girlband
PRELUDERS, deren erste Single „Everyday Girl“ auf Platz 1
der Deutschen Charts stieg.
Wie variabel ihre Stimme ist, zeigt auch ihre Verpflichtung an
das Orchester der Vogtland Philharmonie mit dem Programm
CLASSICS UNTER STERNEN, mit dem sie zuletzt auf Tournee
war.
Wolfgang Schwingler kann bereits eine langjährige
professionelle Laufbahn vorweisen. Seine Tanzausbildung
absolvierte er an der Hochschule für Musik und Darstellende
Kunst in Frankfurt am Main, eine Schauspiel- und
Gesangsausbildung folgte in Berlin.
Andrea Scibilia hat eine langjährige Ausbildung in Italien und
Deutschland genossen und studierte u. a. Gesang an der Joop
van den Ende Academy in Hamburg bei Perrin Manzer Allen
und Tanz an der Musical Academy in Mailand.
Danach war er am Tiroler Landestheater als Solotänzer
engagiert und in verschiedenen Stücken u. a. von Jochen
Ulrich, Nils Christe und Richard Wherlock zu erleben. Seither
feierte er auch als Musicaldarsteller große Erfolge in bekannten
Produktionen wie WEST SIDE STORY, GYPSY, FALCO
MEETS AMADEUS, ROCKY HORROR SHOW, SATURDAY
NIGHT FEVER, DREI MUSKETIERE, SUGAR – MANCHE
MÖGEN‘S HEISS, MY FAIR LADY, Hape Kerkelings KEIN
PARDON oder Kurt Weills STREET SCENE.
Er ist ein gefragter Musicaldarsteller – kaum ein Klassiker, in
dem er noch nicht mitgewirkt hat. In Zusammenarbeit mit der
Musical Academy Mailand spielte und sang er den Danny in
GREASE, Monsieur Thénardier in LES MISÉRABLES, den
Zoser in AIDA, den Bernardo in WEST SIDE STORY und Alfred
in TANZ DER VAMPIRE.
Ein Highlight seiner Karriere war die Zusammenarbeit mit dem
Choreografen und Tony Award-Preisträger Rob Ashford in
Kevin Spaceys Film BEYOND THE SEA, die ihn auch dazu
inspirierte, Kinofilme wie zum Beispiel AUSBILDER SCHMIDT
– DER FILM und ROBERT ZIMMERMANN WUNDERT SICH
ÜBER DIE LIEBE zu choreografieren.
www.DirtyDancingTour.de
An renommierten Theatern wie dem Teatro di Mantova oder
dem Teatro di Como tanzte er in ON BROADWAY von Bob
Fosse respektive zeitgenössische Choreografien von Daniele
Ziglioli.
Als Leadsänger war Andrea Scibilia auf verschiedenen AIDA
Schiffen engagiert, und jüngst war er in der Rolle des Kenickie
mit GREASE auf großer Italien-Tournee.
Lucas Baier absolviert momentan das Abschlussjahr an der
Stage School in Hamburg.
Seine Bühnenkarriere startete er gleich mit der Charakterrolle
des Aaron in NUR PFERDEN GIBT MAN DEN
GNADENSCHUSS am Dresdner Staatsschauspielhaus. Es
folgte ein Engagement als Solotänzer in einer MONDAY NIGHT
im Altonaer Theater und die erste Hauptrolle als Danny Zuko im
Musical GREASE, einer Eigenproduktion der Stage School.
Neben seiner Tätigkeit auf der Bühne arbeitet der ausgebildete
Tenor Lucas Baier auch als Fitness-Coach.
Victoria Kasprzak ergänzte ihre zehnjährige Ballettausbildung,
die sie beim Hamburg Ballett unter John Neumeier und im
Boston
Ballett
Sommerkurs
absolvierte,
durch
Gesangsunterricht in New York City bei Laura Imperia und
einer Schauspielausbildung an der American Academy of
Dramatic Arts in New York City und Los Angeles. Mit der
Hamburgischen Staatsoper verbindet sie eine langjährige
Zusammenarbeit. Hier war sie in zahlreichen Klassikern von
John Neumeier wie DAPHNIS UND CHLOE, GISELLE, LE
SACRE DU PRINTEMPS, WIE ES EUCH GEFÄLLT oder
ILLUSIONEN WIE SCHWANENSEE im Ensemble zu erleben.
Sie stand in der Solorolle des zwölfjährigen Dornröschens auf
der Bühne und war mit DÖRNRÖSCHEN und dem Hamburg
Ballett auf Japan-Tournee. Am Lester Martin Theatre New York
City spielte sie die Julia in BURY THE DEAD von Irwin Shaw
und die Madge in SUMMER
BRAVE von William Inge. Am Los Angeles Theatre American
Academy of Dramatic Arts spielte sie die Betty in WOMAN
www.DirtyDancingTour.de
MUST WORK von Mary Orr, die Harper in ANGELS IN
AMERICA von Tony Kushner und die Ottilie in FORCE OF
NATURE von Steven Dietz. Ebenfalls in Los Angeles sammelte
sie erste Filmerfahrungen. Im Musical DIRTY DANCING hat sie
bereits als Ensemblemitglied und Cover Frances „Baby“
Houseman in der Inszenierung im Theater am Potsdamer Platz
in Berlin getanzt.
Julia Waldmayer begann ihre Ballettausbildung am
Konservatorium in Wien. Sie schloss ihr Abitur im Hauptfach
Klavier ab. Ihre Musicalausbildung absolvierte sie an den
Performing Arts Studios Vienna und wirkte währenddessen in
der Uraufführung von FINIX am Raimundtheater in Wien mit.
Gleich nach ihrem Bühnenreifediplom begeisterte
Waldmayer als Francisca in der WEST SIDE STORY.
Julia
Es folgten Engagements in WE WILL ROCK YOU im Musical
Dome in Köln und am Theater des Westens in Berlin, die
Hauptrollen Scaramouche und Ozzy in HAIRSPRAY in St.
Gallen und das Kit-Kat Girl in CABARET. Zudem stand sie in
der Neuinszenierung NACKT nach Arthur Schnitzlers REIGEN
im Bremer Musical Theater auf der Bühne und wurde für die
Welturaufführung von Hape Kerkelings KEIN PARDON am
Capitol Theater in Düsseldorf engagiert, wo sie Ulla und Doris
verkörperte.
Zuletzt spielte Julia Waldmayer die Rolle der Akila in der
Sommerproduktion ATLANTIAS NEUE WELT in Berlin.
www.DirtyDancingTour.de
Gloria Wind absolvierte am staatlichen Konservatorium der
Stadt Wien erfolgreich ein Musical und Operettenstudium sowie
eine achtjährige klassische Ballettausbildung. Sie war als
Tänzerin und Ballettlehrerin tätig und tanzte sechs Jahre lang
Meisterschaften im lateinamerikanischen Turniertanz. Sie
debütierte in Musicalproduktionen noch während ihres
Studiums wie z. B. bei einer mehrwöchigen Japan-Tournee in
THE SOUND OF MUSIC als Liesl. Danach war Gloria Wind an
den Vereinigten Bühnen Wien für den Broadway-Hit THE
PRODUCERS engagiert.
Mit dieser Produktion gastierte sie auch am Berliner
Admiralspalast. Weiterhin spielte sie in mehreren Produktionen
der Stockerauer Sommerfestspiele, u. a. in der OriginalBroadway-Inszenierung von A CHORUS LINE. Ihr HauptrollenDebüt feierte sie als Elisabeth Frankenstein im österreichischen
Musical-Tryout FRANKENSTEIN.
Zwischen zahlreichen Bühnenengagements drehte Gloria Wind
an der Seite von Bully Herbig und Jürgen Vogel den Kinofi lm
HOTEL LUX, wo sie als Tänzerin zu sehen war. Auch in den
Spiegelpalästen der erfolgreichen Gourmettheater PALAZZO
und TEATRO war sie als Dance Captain tätig und stand als
Sängerin auf der Bühne.
Kage Douglas studierte Musical am Bird College in England.
Er wirkte bereits in Musicals wie HAIR, SATURDAY NIGHT
FEVER, WE WILL ROCK YOU, JOSEPH AND THE AMAZING
TECHNICOLOUR DREAMCOAT und NAKED BOYS SINGING
mit.
Auch in diversen Film- und Fernsehproduktionen wie MAMMA
MIA! THE MOVIE, der Musikshow TOP OF THE POPS und
dem Musikvideo TWO BARE FEET von Katie Melua war Kage
Douglas zu sehen.
Außerdem war er Tänzer in der Eröffnungszeremonie der
Olympischen Spiele in London und war Model in FashionShows der Designer Jonesthe Bootmaker, Topman, Next, River
Island, Berghaus und Puma.
Luciano Mercoli sammelte bereits im Kindesalter erste
Bühnenerfahrungen in Musicalund Opernproduktionen. Seine
Ausbildung absolvierte er an der Zürich Tanz Theater Schule
und an der Ballettschule des Opernhauses Zürich. Es folgte
eine Ausbildung zum Bewegungsschauspieler in Zürich und
zum Musicaldarsteller in Hamburg.
Schon während der Ausbildung konnte man Luciano Mercoli als
Tänzer und Sänger beim NDR, an der Staatsoper in Hamburg,
bei diversen Galas und auf einer Tournee mit der Philharmonie
Dresden bewundern. Er war am Schauspielhaus Zürich
engagiert und stand für Schweizer Kinofi lme und Musikvideos
vor der Kamera. Auf der MS Amadea tourte er als Tänzer,
Sänger und Akrobat durch die Welt.
Des Weiteren spielte Luciano Mercoli in HAIR in Bozen und war
Assistant Dance Captain bei der Weltpremiere von Hape
Kerkelings KEIN PARDON in Düsseldorf. Im Anschluss daran
war er unter anderem als Costa in ICH WAR NOCH NIEMALS
IN NEW YORK und als Ensemblemitglied in LINIE S1 in
Hamburg zu sehen.
www.DirtyDancingTour.de
Anja Backus absolvierte erfolgreich ihr Studium an der
Universität der Künste in Berlin im Fachbereich Musical / Show.
Während ihrer Ausbildung wirkte sie bei der Gesang-TanzSchauspiel-Collage HIMMELFAHRT NACH BOLLYWOOD und
Emanuela Calisi hat in Parma an der Professione Musical Italia
ihre
Ausbildung
zur
Musicaldarstellerin
mit
Erfolg
abgeschlossen.
in dem Stück EIN HERZ SUCHT EINEN PARKPLATZ mit.
in Operetten wie RUGANTINO im Teatro Regio sowie in der
TV-Show BALLANDO CON I MUSICAL mit. Nach ihrem
Abschluss als Tänzerin wurde sie für MALEDETTI POETI im
Teatro Magnani in Fidenza engagiert.
Im Rahmen des Kurt Weill Festivals war sie in ONE TOUCH OF
VENUS (Anhaltisches Theater) zu sehen und übernahm bei der
Premiere des Musicals MEIN AVATAR UND ICH an der
Neuköllner Oper die Rolle des Gretchen.
Die gebürtige Rheinländerin ist leidenschaftliche Sängerin und
konnte als Frontfrau mehrerer Bands viel Erfahrung sammeln,
u. a. im Vorprogramm der Kultband PUR. Außerdem ist sie
mehrfache Preisträgerin im Wettbewerb „Jugend musiziert“ und
beim Bundeswettbewerb Gesang.
Ihr jüngstes Engagement führte sie an die Vereinigten Bühnen
Wien als Gräfin Sztaray im Musical ELISABETH.
www.DirtyDancingTour.de
Während ihrer Ausbildung spielte sie bereits im Musical FAME,
Weiterhin tanzte Emanuela Calisi auf den beiden
Kreuzfahrtschiffen der TUI Cruises Mein Schiff 1 und Mein
Schiff 2 im Ensemble.
Erik van Hoof begann bereits in jungen Jahren, Jazz, Ballett
und Gesang zu trainieren. Er besuchte die Dance Academy
Noord Nederland in Groningen, Niederlande.
Austin Wilks stammt gebürtig aus Essex (England) und
absolvierte erfolgreich seine Ausbildung an der Whitehall
Performing Arts.
Seine ersten Musicalerfahrungen konnte er während seines
Studiums sammeln – als Ensemblemitglied bei CABARET und
HIGH SCHOOL MUSICAL auf Tourneen durch die Niederlande.
Darauf folgten Bühnen- und Theaterengagements in der
ganzen Welt: U. a. war er mit den Shows BROADWAY: A
STAR SPANGLED CELEBRATION und SPIRIT OF THE
DANCE in Europa und Asien auf Tournee. Er tanzte im
MOULIN ROUGE in Paris und war in RED HOT BROADWAY in
Monaco zu sehen.
Erik van Hoof tanzte bei den JOHNNY KRAAIJKAMP MUSICAL
AWARDS und ging mit der niederländischen Streetdance
Sensation FUERZA NOVA auf Tournee.
Anschließend war er drei Jahre lang als Purse sowie als Cover
Electra und Caboose in STARLIGHT EXPRESS in Bochum zu
sehen, bevor er ebenfalls als Purse und Cover Rusty für die
internationale Tournee von STARLIGHT EXPRESS engagiert
wurde.
Des Weiteren hat Austin Wilks einige Film- und
Fernseherfahrungen gesammelt, z. B. tanzte er in EUROSONG
Zusätzlich unterrichtet er Jazz, Stepptanz und Urban Street
Dance.
Zuletzt war er als Swing in DIRTY DANCING in London zu
sehen.
www.DirtyDancingTour.de
2011 und in AUSTENLAND. Er spielte bereits im Ensemble von
DIRTY DANCING in Oberhausen und war als Solist bei A
NIGHT OF DIRTY DANCING UK Tour zu erleben.
Lemuel Pitts aus Seneca, South Carolina, USA, hat erfolgreich
ein Studium der Theaterwissenschaften abgeschlossen.
Daneben startete er mit 19 Jahren seine Karriere als BassBariton- Sänger, Tänzer und Schauspieler. Seit 1979 steht
Lemuel Pitts, zunächst in den USA, in verschiedensten Rollen
auf der Bühne von Musical- und Theaterproduktionen. 1997 hat
er mit JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR
DREAMCOAT seinen ersten Auftritt in Deutschland. Es folgen
Engagements in THE ROCKY HORROR CONCERT SHOW,
JESUS CHRIST SUPERSTAR, EIN KÄFIG VOLLER NARREN,
BONIFATIUSDAS MUSICAL, VICTOR VICTORIA und DER
SCHUH DES MANITU. Regelmäßig trat er im Theater
Dortmund, bei den Schlossfestspielen Ettlingen und den
Freilichtfestspielen Schwäbisch Hall auf. Darüber hinaus
arbeitet Lemuel Pitts als Tanzlehrer und Choreograf und hat
2013 mit dem Stück HAIR erste eigene Regieerfahrungen
gesammelt. Immer wieder hat er auch in Film- und
Fernsehproduktionen gespielt, u. a. BLIND FURY, CRIME TO
COURT und PLANNING YOUR FUTURE. Für DIRTY
DANCING – DAS ORIGINAL LIVE ON TOUR bringt Lemuel
Pitts Eindrücke aus erster Hand mit: Im Kinofi lm von 1987
stand er als Tänzer vor der Kamera.
www.DirtyDancingTour.de
Barbara Schmid absolvierte ihre künstlerische Ausbildung an
der Ballettschule Wiener Neustadt und an den Performing Arts
Studios Vienna. Bereits während dieser Zeit konnte sie erste
Bühnenerfahrungen bei diversen Sommergastspielen, Galas
und Auftritten sammeln.
Direkt nach ihrer Diplomprüfung wurde sie für die
deutschsprachige Premiere von WICKED als Cover Nessarose
ans Palladium Theater Stuttgart engagiert. Es folgten
Engagements bei den Thuner Seespielen im Rahmen der
Uraufführung DÄLLEBACH KARI, den Stockerauer Festspielen,
unter anderem als Cover Val/Diana bei A CHORUS LINE, und
den Zeltfestspielen in Merzig für CABARET.
Ihre erste Hauptrolle spielte Barbara Schmid als Bella auf der
Europatournee von DIE SCHÖNE UND DAS BIEST. Zuletzt
war sie an den Vereinigten Bühnen Wien engagiert, wo sie in
TANZ DER VAMPIRE als Cover Tanzsolistin und im Musical
ELISABETH sowohl auf der Japantournee als auch auf der
Bühne des Raimund Theaters zu sehen war.
Garry Kessing begann seine Karriere als erfolgreicher Hip-HopTänzer und -Trainer schon vor seiner eigentlichen Ausbildung.
Mit seiner Hip-Hop-Formation „Foundation Crew“ war er sogar
Niederländischer Meister. Im Jahr 2012 schloss er die
holländische Akademie „Lucia Marthas Institute for Performing
Arts“ ab.
Pieter de Groot absolvierte seinen Bachelor im Fach Musical an
der Amsterdam School of Performing Arts. Noch während der
Ausbildung debütierte er in FAME. Darauf folgten weitere
Engagements in FOOTLOOSE als Garwin, als Fender in
HAIRSPRAY und bei ALL SHOOK UP – LOVE ME TENDER.
Hier hatte er sich vier Jahre lang in den Sparten Tanz, Gesang
School of Acting seinen Master-Abschluss machte und
daraufhin die Rolle des Fyedka in FIDDLER ON THE ROOF
übernahm.
und Schauspiel ausbilden lassen. Während seines Studiums
war Garry Kessing Teil diverser Institutsprojekte wie WEST
SIDE STORY, EVITA, HAIR, FAME, BERNARDA ALBA und
A MICHEAL JACKSON TRIBUTE.
Das Show-Ballett THE DINNER SHOW 21 ON AIR entdeckte
das junge Talent und bot Garry Kessing sofort nach Abschluss
der Akademie einen Vertrag an.
Sein zweites großes Engagement ist nun DIRTY DANCING –
DAS ORIGINAL LIVE ON TOUR. Garry Kessing freut sich sehr,
bei DIRTY DANCING als Swing dabei zu sein.
www.DirtyDancingTour.de
Anschließend zog es ihn nach England, wo er an der Guilford
Zurück in den Niederlanden spielte Pieter einen American GI in
MISS SAIGON und war Dance Captain, Swing, Cover USBobby und US-Latin Couple in SATURDAY NIGHT FEVER.
Er konnte bereits bei DIRTY DANCING in Oberhausen
überzeugen und war als Dance Captain und Ensemblemitglied
bei ANNIE sowie als Tänzer und Sänger bei CIRQUE
STILETTO 2.0 engagiert.
Als Tänzer steht er außerdem in diversen TV-Formaten mit
Ellen ten Damme vor der Kamera wie zuletzt in SO YOU THINK
YOU CAN DANCE UK (TOP 50) und in DANCING WITH THE
STARS mit Ute Lemper.
Musikalische Leitung / Keyboard 2: ..............Heribert Feckler, H.c. Petzoldt, Marcos Padotzke
Keyboard 1: ...................................................Gero Körner, Guido Hendrichs, Fabian Richter, Jin Urayama
Gitarre: ...........................................................Roger Schaffrath, Matthias Kurth, Rüdiger Nass, Florian Zenker
Bass: ..............................................................Eberhard Schröder, Gero Gellert, Jan-uwe Leisse, Paul Keeves
Reeds: ...........................................................Gabriel Perez, Andreas Ockeit, Matthias Jahner
Trompete: ......................................................Olaf Krüger, Frank wiesen, Peter Büscher, Christoph Moschberger, Lorenzo Lüdemann
Drums: ...........................................................Jürgen Peiffer, Fabian Gsell, Benedikt Hesse, Markus Hofmann, Oliver Kerstan,
Percussion: ....................................................Martin Hesselbach, Renis Manuel Mendoza Madriz, Rodrigo Villalon
Von links nach rechts:
1. Reihe: Frank Wiesen, Heribert Feckler, Roger Schaffrath
2. Reihe: Eberhard Schröder, Martin Hesselbach
3. Reihe: Gabriel Perez, Jürgen Peiffer, Guido Hendrichs
Die Biographien der gesamten Cast inklusive aller
Ensemblemitglieder können hier heruntergeladen werden:
www.DirtyDancingTour.de
www.DirtyDancingTour.de
Eleanor Bergstein ist Schriftstellerin,
Produzentin und Regisseurin.
Drehbuchautorin,
Ihre Texte sind in angesehenen Zeitschriften wie Transatlantic
Review, Redbook und Cosmopolitan erschienen. Ihr erster
Roman, ADVANCING PAUL NEWMAN, über Frauen und
Politik in den sechziger Jahren wurde von Viking Press
veröffentlicht; ihr erstes Drehbuch, IT‘S MY TURN, wurde mit
Jill Clayburgh und Michael Douglas verfilmt. Ihr zweiter Roman,
EX-LOVER, über sexuelle Obsessionen erschien bei Random
House. Eleanor Bergstein hat an einer Vielzahl von
Filmprojekten wie der endgültigen Version des Drehbuchs von
SISTER ACT mitgearbeitet. Außerdem schrieb und inszenierte
sie LET IT BE ME mit Campbell Scott, Jennifer Beals, Leslie
Caron und Patrick Stewart in den Hauptrollen.
www.DirtyDancingTour.de
Eleanor Bergsteins berühmtestes Werk ist einer der
erfolgreichsten Independent-Filme aller Zeiten – DIRTY
DANCING. Die über Jahre anhaltende Begeisterung für die
Geschichte brachte sie auf die Idee, den Stoff auch auf die
Bühne zu bringen. Weltweit schauten sich die Menschen den
Film wieder und wieder an. So kam Eleanor Bergstein darauf,
dass das Publikum physisch involviert sein will. Das Stück
gehört also ins Theater – in einer Version, die Tanz, Geschichte
und Musik auf ganz neue Art und Weise verbindet. Das war
außerdem die Chance, neue Szenen und Songs, die im Film
nicht zu sehen bzw. zu hören waren, hinzuzufügen.
Mit ihrem Unternehmen Magic Hour Productions arbeitet
Eleanor Bergstein an einem Musical, das im London der späten
sechziger Jahre spielt, sowie an einem neuen Roman, und sie
bereitet einen Film vor, der in Rom gedreht werden soll.
Im Juni 2004 begann Conrad Helfrichs Arbeit als musikalischer
Leiter bei DIRTY DANCING für alle internationalen
Produktionen einschließlich Hamburg (2006-2008), London
(2006-2011), Toronto (2007-2008), Utrecht (2008-2009), USATour (Chicago/Boston/Los Angeles 2008-2009) und Berlin
(2009-2010).
Er
produzierte
außerdem
Alben
der
Originalbesetzung für DIRTY DANCING Inszenierungen in
Australien, Deutschland, Großbritannien und Nordamerika. Zu
seinen vorangegangen Engagements als musikalischer Leiter
zählen: THE FULL MONTY (2003 Australien), SINGIN‘ IN THE
RAIN (2001 Australien und Südostasien), THE MAN FROM
SNOWY RIVER (2001-2002 Australien), JOLSON (1999-2000
Australien), ME AND MY GIRL (1994-1996 Australien und
Neuseeland), THE NEW ROCKY HORROR SHOW (1992
Australien und Südostasien), BLUES IN THE NIGHT (1991
Australien), NINE (1987-1988 Australien), ME AND MY GIRL
(1986 Australien), SONGBOOK (1984 Australien) und AS YOU
LIKE IT (1984 Melbourne Theatre Company). Seine
Produktionen der Alben der australischen Cast von NINE
(1989) und THE MAN FROM SNOWY RIVER (2003) erhielten
beide den ARIA Award als beste Castalben. 2006 fungierte er
ebenfalls als musikalischer Leiter in AUSTRALIAN OUTBACK
SPECTACULAR für Warner Bros. in Queensland, Australien.
www.DirtyDancingTour.de
Sarah Tipple erhielt 2008 ein Künstlerstipendium für das
renommierte Young Vic Theatre in London, wo sie ein Jahr lang
tätig war. Im Anschluss daran führte sie bei zahlreichen
Bühnenproduktionen Regie, u. a. beim Revival von Anthony
Minghellas
preisgekrönter
Produktion
von
MADAME
BUTTERFLY (Mai 2012 und Oktober 2013).
Zuletzt war sie für DIRTY DANCING im Londoner West End
sowie für die erfolgreichen Tourneeproduktionen der Show
durch das Vereinte Königreich und durch Südafrika als
Regisseurin verantwortlich. Diese Aufgabe hat sie nun auch bei
der aktuellen Produktion DIRTY DANCING – Das Original Live
On Tour übernommen.
Für ihre Arbeit wurde Sarah Tipple bereits mit dem „Old Vic
New Voices Theatre 503 Award” (für MAD FUNNY JUST)
sowie mit der Auszeichnung „Most Promising New Musical“ (für
BARBERSHOPERA) geehrt.
Kate Champion ist künstlerische Leiterin des Tanztheaters
Force Majeure, mit Sitz in Sydney, Australien. Bühnenerfahrung
sammelte sie als Regisseurin, Choreografin und Darstellerin für
namhafte Inszenierungen der Sydney Theatre Company, des
DV8 Physical Theatre und der Opera Australia. 1996
ermöglichte ihr das Robert Helpmann-Stipendim, ihre erste
Solo-Show FACE VALUE zu kreieren – ausgezeichnet mit dem
Green Room Award und dem MO Award. Im Jahr 1997
inszenierte sie UNDER THE INFLUENCE für Legs on the Wall,
das in Sydney Premiere feierte und anschließend in
Großbritannien und Schottland tourte. Ihre zweite Solo-Show
ABOUT FACE und die Force Majeure-Produktion SAME, SAME
BUT DIFFERENT wurden mit dem Helpmann Award
ausgezeichnet. Als künstlerische Leiterin von Force Majeure
zählt sie Inszenierungen wie ALREADY ELSEWHERE, THE
AGE I’M IN und NOT IN A MILLION YEARS zu ihrem Portfolio.
Diese Produktionen tourten international und wurden sowohl
mit dem Australian Dance Award als auch mit dem Helpmann
Award prämiert. In den Co-Produktionen mit der Sydney
Theatre Company NEVER DID ME ANY HARM und FOOD
führte sie Regie. Zuletzt wirkte sie 2013 bei der Inszenierung
von Wagners RING an der Opera Australia mit. Kate Champion
choreografierte bereits die Welturaufführung der Bühnenversion
von DIRTY DANCING in Sydney im November 2004.
Stephen Brimson Lewis entwarf bereits das Bühnenbild für
DIRTY DANCING im Londoner West End, in Hamburg,
Toronto, Utrecht, Berlin und für die USA-Tour.
In zahlreichen Inszenierungen für renommierte Häuser am
Londoner West End konnte man seine Arbeiten bewundern.
Hierzu zählen GHOSTS, STEPHEN FRY’S CINDERELLA,
BECKET oder DESIGN FOR LIVING, für letztere wurde er mit
dem Olivier Award ausgezeichnet.
Am
Broadway
war
Stephen
Brimson
Lewis
mit
INDISCRETIONS für den Drama Desk und den Tony Award
nominiert und gewann den Olivier Award für diese Produktion
am National Theatre (dort hieß sie LES PARENTS
TERRIBLES). Weitere Engagements am National Theatre, wie
A LITTLE NIGHTMUSIC, ROSE oder PRIVATE LIVES folgten.
Er arbeitete außerdem für zahlreiche Produktionen der Royal
Shakespeare Company und an vielen internationalen Theatern
und Opernhäusern wie dem Royal Opera House, der Welsh
National Opera oder dem Globe Tokyo Theatre. Auch in Filmen
wie BENT (Film Four International/MGM) und MACBETH
(RSC/Ch4/Illuminations) sind seine Arbeiten zu sehen.
Tim Mitchell gestaltete das Lichtdesign der originalen West
End-Produktion von DIRTY DANCING sowie das der
Produktionen in Berlin, Toronto, Hamburg, Utrecht und der
USA-Tour.
Zu seinen jüngsten West End-Engagements zählen:
ROSENCRANTZ AND GUILDENSTERN ARE DEAD, SINGIN‘
IN THE RAIN, CRAZY FOR YOU, LEND ME A TENOR und
YES, PRIME MINISTER.
Tim Mitchell arbeitete im Laufe seiner Karriere für viele
renommierte Inszenierungen als Licht-Programmierer. Hierzu
zählen u. a. SMASH (Menier Chocolate Factory), RACING
DEMON (Sheffield), TELL ME ON A SUNDAY (Tour), THE
PLAY WHAT I WROTE (Broadway und West End) und
HAMLET (Japan und Sadler’s Wells). Außerdem zeichnete er
für zahlreiche Produktionen der Royal Shakespeare Company
verantwortlich.
Auch für Oper und Tanz gestaltete er das Lichtdesign an
renommierten Häusern wie dem Royal Opera House oder dem
Sadler’s Wells.
www.DirtyDancingTour.de
Bobby Aitken ist bereits seit über 20 Jahren als Sounddesigner
in Großbritannien und auf der ganzen Welt tätig.
Zu seinen bekanntesten Engagements zählen GHOST THE
MUSICAL (London und Broadway) MAMMA MIA! (weltweit),
GREASE (London und UK-Tour) und WE WILL ROCK YOU
(weltweit). Auch für DIRTY DANCING (weltweit) kreierte er das
Sounddesign.
Zudem war Bobby Aitken für diverse Opern wie CARMEN,
MADAME BUTTERFLY, AIDA oder TOSCA und LA BOHÈME
als Sounddesigner tätig.
2005 erhielt er den Helpmann Award für das beste
Sounddesign für die australische Produktion von WE WILL
ROCK YOU.
Jon Driscoll studierte Kameraführung an der National Film and
Television School Beaconsfield und Bühnenbild am Croydon
College Of Art. Er ist am National Theatre als Technical
Associate tätig, u. a. für THE OBSERVER, GETHSEMANE,
HER NAKED SKIN, FRAM, A MATTER OF LIFE AND DEATH
und THE REPORTER.
Seine Arbeiten für Theater und Oper zeichnen sich durch eine
große Vielfalt aus, so arbeitete er für: MIDNIGHT’S CHILDREN
(RSC), FROST NIXON (Donmar, Broadway), THE LIGHTNING
PLAY, WHISTLING PSYCHE (Almeida), THE LAST
CIGARETTE (Chichester), BRIEF ENCOUNTER, für das er
eine Olivier Award-Nominierung sowie den Evening Standard
Award und den Critics’ Circle Award erhielt, COMPLICIT,
JERRY SPRINGER THE OPERA, OUR HOUSE, HEROES, UP
FOR GRABS, WHEN HARRY MET SALLY, DANCE OF
DEATH, EURYDICE, GLORIOUS, LIFE AFTER GEORGE,
FABULATION, BLOODY SUNDAY (West End), A WHISTLE IN
THE DARK (Royal Exchange), HA’PENNY BRIDGE (Point
Dublin), YEAR OF THE HIKER (Druid), MAGIC FLUTE (GPO),
A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM (ROH), GENOVEVA (Opera
North) sowie ARTHUR PARTS I UND II (Birmingham Royal
Ballet).
www.DirtyDancingTour.de
Jennifer Irwin entwirft seit über 30 Jahren Kostüme für Tanz,
Oper, Theater und Film. Sie erarbeitet regelmäßig Designs für
die Sydney Dance Company und blickt auf 20 Jahre Repertoire
für das Bangarra Dance Theatre, das Australian Ballet, das
Singapore Dance Theatre, das Royal New Zealand Ballet, das
West Australian Ballet, die Belvoir Theatre Company, die
Melbourne Theatre Company und die Opera Australia zurück.
Sie entwarf 25.000 Kostüme zur Eröffnung der Olympischen
Spiele in Sydney und war Co-Designerin der Olympischen
Abschlussfeierlichkeiten wie auch für die offizielle 100-JahrFeier der australischen Förderation.
Für den Film arbeitete sie als Head Costume Cutter u. a. für
MATRIX, MISSION IMPOSSIBLE II, RED PLANET, LOOKING
FOR NATALIE WOOD, STRICTLY BALLROOM und ROMEO
AND JULIET. Jennifer Irwin wurde insgesamt für zehn Green
Room Awards und zwei Helpmann Awards nominiert und in die
Liste der Who’s Who of Australian Women für ihren Beitrag
zum Design in Australien aufgenommen.
Jennifer Irwin entwarf bereits die Kostüme der Weltpremiere
von DIRTY DANCING – DAS ORIGINAL LIVE ON STAGE in
Australien 2004.
Seit mehr als 17 Jahren unterrichtet Craig Wilson
lateinamerikanischen und modernen Standardtanz in Australien
und Asien.
Highlights seiner Laufbahn als professioneller Turniertänzer
waren der 5. Platz der Professional World 10 Dance
Championship (Holland 1992) und die Teilnahme am
Viertelfinale der British Open Professional Championship
(1992). Er gründete das Riviera Dance Center und entwickelte
„The Dancesport Challenge“, ein Programm, mit dem Kinder an
den Standardtanz herangeführt werden sollen. Außerdem ist
Craig Wilson Geschäftsführer des Bundesverbands der
Tanzlehrer in Australien und der Asien-Pazifikregion.
Mit der Weltpremiere von DIRTY DANCING – DAS ORIGINAL
LIVE ON STAGE in Sydney 2004 begann Craig Wilsons
inspirierende Arbeit an diesem Thema. Seitdem war er an allen
internationalen Produktionen beteiligt.
www.DirtyDancingTour.de
Michael Ashcroft hat sich als Regisseur – insbesondere für die
Royal Shakespeare Company – und als Darsteller einen
Namen gemacht. Seine Regiearbeiten umfassen Werke wie
LES MISÉRABLES: THE 25TH ANNIVERSARY TOUR für
Cameron Mackintosh, THE POWER OF YES (National
Theatre), RESURRECTION BLUES (The Old Vic), LIFE IS A
DREAM (Donmar Warehouse); NAKAMITSU (Gate), THE
BLUE ROOM (West End), PUNK ROCK (Lyric Hammersmith),
COSI FAN TUTTE (ENO), THE LOST CHILD PROJECT (David
Glass Ensemble, Cambodia) und ORESTES (Shared
Experience). Für die Royal Shakespeare Company hat er
Regie geführt bei: A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM,
HAMLET, LOVE’S LABOUR’S LOST, THE MERCHANT OF
VENICE, THE ROMAN ACTOR, THE TAMING OF THE
SHREW, THE TAMER TAMED, MEASURE FOR MEASURE,
RICHARD III, ALL’S WELL THAT ENDS WELL, OTHELLO, A
NEW WAY TO PLEASE YOU. Und als Darsteller war er in
ENTER ACHILLES (DV8), THE SWEATLODGE und WE WANT
GOD NOW (ManAct), DINNER DANCE (The Kosh) und in
seinen eigenen Shows THE CROONER, ROPEMAN und LE
BATON zu erleben. Er ist Associate Artist an der Royal
Shakespeare Company.
Alex Balga studierte Schauspiel, Gesang und Tanz am
Konservatorium der Stadt Wien, am Tanz-Gesang-Studio des
Theaters an der Wien und an den Performing Arts Studios. Es
folgten Engagements bei JOSEPH, BLONDEL, GREASE
(Raimund Theater Wien, Capitol Theater Düsseldorf, Theater
des Westens Berlin) und LES MISÉRABLES (Stella Musical
Theater
Duisburg).
Noch
bevor
er
1996
seine
Bühnenreifeprüfung abschloss, entdeckte er sein Talent für die
Regie und inszenierte THE ROCKY HORROR SHOW.
Danach folgten Inszenierungen von FAME im Zeltpalast Merzig,
die Uraufführung von C’EST LA VIE bei den Sommerfestspielen
Stockerau, die Dinnershows im Club des Capitol Theaters
TONIGHT, LAST CHRISTMAS und THAT’S LIFE, die MusicalKonzertgala FRANK WILDHORN & FRIENDS mit Linda Eder,
Pia Douwes und Thomas Borchert im Raimundtheater Wien,
HAIR an den Vereinigten Bühnen Bozen und Hape Kerklings
KEIN PARDON – DAS MUSICAL, das 2012 mit dem Radio
Regenbogen Award ausgezeichnet wurde.
Einen Namen machte sich Alex Balga vor allem durch seine
Inszenierungen am Capitol Theater Düsseldorf. Dort brachte er
GODSPELL auf die Bühne. Später übernahm er die Regie und
das Bühnendesign der Aufsehen erregenden Neuinszenierung
von CABARET, die auch im Hamburger Thalia Theater zu
sehen war. Für die Welturaufführung von MIAMI NIGHTS im
Capitol Theater lieferte Alex Balga die Idee, war Co-Autor und
führte auch Regie. Es folgten ein Gastspiel in Wien und eine
Europa-Tournee. Auszeichnungen wie der „Stern des Jahres“
der Münchner Abendzeitung oder die „tz-Rose“ erhielt er für
seine Inszenierung von SATURDAY NIGHT FEVER, die durch
Deutschland, Österreich und die Schweiz tourte.
Seit 2008 ist Alex Balga Künstlerischer Leiter der
Unternehmensgruppe Mehr! Entertainment. In dieser Position
ist er als Casting Director (SPAMALOT, CATS), Dramaturg,
künstlerischer Berater für internationale Musicalimporte,
Ideengeber und – allem voran – als kreativer Kopf für die
Entwicklung neuer Theaterstoffe und Shows tätig. Im Oktober
2013 leitete er als Creative Supervisor einen Workshop für eine
neue Musicalversion von DER BLAUE ENGEL am New Yorker
Broadway.
www.DirtyDancingTour.de
Heribert Feckler studierte an der Musikhochschule Köln Klavier,
Gesang, Dirigieren und Tonsatz. Während des Studiums
arbeitete er als Gesangslehrer bei STARLIGHT EXPRESS
(Bochum), JOSEPH (Essen) und anschließend als Dozent in der
Musical-Abteilung der Folkwang-Hochschule Essen. Er war
Musikalischer Leiter und Dirigent u. a. von AIN‘T MISBEHAVIN‘,
DER MANN VON LA MANCHA, THE ROCKY HORROR SHOW,
WEST SIDE STORY, GREASE, RENT, CABARET, MIAMI
NIGHTS, DAS MÄDCHEN ROSEMARIE, CATS, KISS ME KATE,
JESUS CHRIST SUPERSTAR, SATURDAY NIGHT FEVER,
SPAMALOT und CHESS. Seine Engagements führten ihn u. a.
nach Düsseldorf, Wien, Hamburg, München, Berlin, Weimar,
Zürich, Frankfurt, Bremen und Essen. Als Gesangssolist bestritt
er Opernproduktionen (DIE ZAUBERFLÖTE), Oratorien und
Musicals (JESUS CHRIST SUPERSTAR). Heribert Feckler ist
Produzent mehrerer Musical-CDs, komponierte und arrangierte
Schauspielmusiken
und
Musicals
(DAS
MÄDCHEN
ROSEMARIE) und war Gastdirigent u. a. der Staatskapelle
Weimar, der Bremer Philharmoniker, der Essener Philharmoniker
und des WDR-Rundfunkorchesters. Seit acht Jahren leitet er die
Musical-Produktionen am Aalto-Theater Essen und ist Dozent für
Dirigieren und Bandleitung an der Folkwang-Hochschule Essen.
Zuletzt war er musikalischer Leiter der CATS-Tourneeproduktion
und der Uraufführung von Hape Kerkelings KEIN PARDON.
Seine Ausbildung absolvierte Glenn Wilkinson an der Rambert
School in West London und am Armley Dance Studio in Leeds.
Von 1987 bis 2004 war er als Tänzer bei der Rambert Dance
Company verpflichtet, danach wechselte er zur Northern
School of Contemporary Dance als Head of Performance und
blieb dort bis 2007. Darauf folgte ein Engagement als Tänzer
und Swing bei LORD OF THE RINGS bis 2008. Im selben Jahr
wurde er auch in das künstlerische Leitungsteam von DIRTY
DANCING berufen. Bei DIRTY DANCING begann er als
Choreografie-Assistent und wurde später Co-Choreograf. In
dieser Position und als Coach arbeitet er bis heute sehr
erfolgreich.
Nun wirkt er bei der aktuellen Produktion DIRTY DANCING –
DAS ORIGINAL LIVE ON TOUR wieder als Co-Choreograf mit.
Jacquie Biggs absolvierte 2001 erfolgreich ihre Ausbildung an
den Bodywork Company Dance Studios. Danach war sie in
zahlreichen Stücken als Ensemblebesetzung und als Swing zu
sehen. Hierzu zählten ROMEO UND JULIA in Wien unter der
Leitung von Redha Bentiflour, FOOTLOSE in Klagenfurt unter
der Leitung von Kim Duddy, FAME in London, WE WILL ROCK
YOU ebenfalls in London und TANZ DER VAMPIRE in
Hamburg unter der Leitung von Roman Polanski. Für letzteres
war sie als Solistin verpflichtet.
Mit DIRTY DANCING hat sie schon einige Erfahrungen
gesammelt. In der Londoner Inszenierung arbeitete sie zum
ersten Mal als Dance Captain und war zusätzlich als Swing in
der Show zu sehen. Für die UK-Tourproduktion wurde sie als
Choreografie-Assistentin engagiert.
Weitere Erfahrungen sammelte sie als Dance Captain bei
BARNUM in Chichester, und sie wirkte bei zahlreichen Filmund Fernsehproduktionen mit.
Die aktuelle Bühnenshow DIRTY DANCING – DAS ORIGINAL
LIVE ON TOUR unterstützt sie als Choreografie-Assistentin.
www.DirtyDancingTour.de
Während seiner Jugend verbrachte Boris Neureiter viel Zeit in
den Bavaria Filmstudios München, wo er an den Filmsets von
DAS BOOT, DIE UNENDLICHE GESCHICHTE oder ENEMY
MINE erste Erfahrungen sammelte. Den Berufseinstieg fand er
1986 als Bühnentechniker am Deutschen Theater München
und später bei Musicalproduktionen wie EVITA, A CHORUS
LINE und 42nd STREET. 1993 wurde er Technischer Leiter der
Europa-Tournee des Magiers David Copperfield und betreute
danach auch die Show des niederländischen Magiers Hans
Klok. Als Technischer Direktor leitete er u. a. Produktionen wie
STOMP, JESUS CHRIST SUPERSTAR, PORGY AND BESS,
Richard Chamberlains MY FAIR LADY, WEST SIDE STORY
und SWANLAKE. Boris Neureiter zeichnete unter anderem
verantwortlich für den Setbau der Produktionen FAME, CRAZY
FOR YOU, MY FAIR LADY und HERR DER RINGE.
Seit 2004 ist er als Technischer Leiter am Capitol Theater
Düsseldorf engagiert und betreute hier u. a. den Setbau und die
technische Einrichtung von SATURDAY NIGHT FEVER, MIAMI
NIGHTS, MONTY PYTHON‘S SPAMALOT (im Musical Dome
Köln) sowie von mehreren Dinnershows.
Matt Huet wurde in seiner Heimat Kanada an der Edmonton
School of Ballet und dem Royal Winnipeg Ballet ausgebildet.
Nachdem er mit zahlreichen Ballett-Kompagnien durch Kanada
und die USA getourt war, wechselte er nach Europa ins
Ensemble der Wiener Volksoper. Im Anschluss daran begann
seine Musicalkarriere. Er begeisterte u. a. in CABARET, TANZ
DER VAMPIRE, SATURDAY NIGHT FEVER und CATS. Für
die Musicalproduktion MIAMI NIGHTS war er als Assistent des
Choreografen und Dance Captain tätig und hat zusätzlich die
Rolle des Emilio verkörpert. Für SATURDAY NIGHT FEVER
war er Abendspielleiter und in der Rolle des Toni Manero zu
sehen.
Als Tourneemanager der Deutschen Kammerphilharmonie und
Co-Leiter des Internationalen Theaterfestivals Off Stage an der
Universität Mainz sammelte Michael Driemler bereits während
seines
Studiums
der
Theaterwissenschaften
erste
Berufserfahrungen. Nachfolgende Stationen waren das
Internationale
Theaterfestival
Hamburg,
die
Organisationsleitung für das Festival Theater der Welt im
Festspielhaus Hellerau, ab 1999 die Geschäftsführung einer in
Hamburg und Singapur agierenden Produktionsgesellschaft.
Michael Driemler war ausführender Produzent diverser
internationaler Tanz- und Musiktheaterproduktionen sowie
Produktionsleiter eines internationalen Musiktheaterprojekts für
die Musikfestspiele Dresden.
In der Berliner Inszenierung von DIRTY DANCING 2010 war er
bereits als Cover für Johnny Castle zu erleben, und nun
unterstützt er als Abendspielleiter die aktuelle Produktion von
DIRTY DANCING – DAS ORIGINAL LIVE ON TOUR und gibt in
dieser Position sein Wissen und Können an die nächste
Generation von Musicaltalenten weiter.
Seit 2001 leitet Michael Driemler diverse Musicalproduktionen,
u. a. SATURDAY NIGHT FEVER, MIAMI NIGHTS und MONTY
PYTHON’S SPAMALOT. Von 2004 bis 2008 war er
Produktionsleiter im Capitol Theater Düsseldorf. Seit 2008 trägt
Michael Driemler die Verantwortung als Produktionsleiter und
ausführender Produzent für alle Produktionen sowie für die
Entwicklungsabteilung von Mehr! Entertainment. Er war
ausführender Produzent und General Manager für MONTY
PYTHON‘S SPAMALOT, die CATS Theaterzelt-Tournee und
von Hape Kerkelings KEIN PARDON.
www.DirtyDancingTour.de
www.DirtyDancingTour.de
Amber Jacobsen arbeitete von 1997 bis 2009 als
Tourneeleiterin und Geschäftsführende Produzentin für
Jacobsen Entertainment in Australien. Sie war für Recherche,
Auftragsvergabe und Präsentation der Firmenprodukte
verantwortlich und organisierte eine große Anzahl an
Künstlertourneen, u. a. für Elton John, Barbra Streisand, Bruce
Springsteen, The Bee Gees, Shania Twain, Pearl Jam und
Usher.
Außerdem
war
Amber
Jacobsen
Geschäftsführende
Produzentin von Theater- und Arenaproduktionen, u. a. FAME
– THE MUSICAL, SHOUT!, THE MAN FROM SNOWY RIVER
und LONG WAY TO THE TOP. In dieser Funktion
verantwortete sie auch DIRTY DANCING – DAS ORIGINAL
LIVE ON STAGE in Australien und alle weiteren Produktionen
der Bühnenshow
Der Name Col Joye ist legendär in der australischen
Unterhaltungsindustrie: Als erster australischer Pop-Künstler
produzierte er zahlreiche nationale Nummer-1-Hits und schaffte
es als erster australischer Popstar in die American Billboard
Music Charts. Col Joye schuf 15 Top-Ten-Alben und wurde als
Erster in die Hall of Fame der Australian Record Industry
Association (ARIA) aufgenommen. Er gewann zahlreiche
Silberne, Goldene und Platin-Schallplatten und erhielt diverse
andere Auszeichnungen. Er tourt regelmäßig durch ganz
Australien, und seine Shows garantieren ausverkaufte Häuser.
Col Joye ist maßgeblich an der Gestaltung des Sounddesigns
und an der musikalischen Entwicklung der Group-Musicals
beteiligt. Er produzierte diverse Cast-Alben, u. a. die ARIA
Award Gewinner SHOUT! und LONG WAY TO THE TOP.
Im Namen von Queen Elizabeth II wurde Col Joye vom
Generalgouverneur Australiens für seinen Beitrag zu Musik und
Wohltätigkeit
mit
dem
Australischen
Orden
(AM)
ausgezeichnet. Col Joye war Träger der Olympischen Fackel
bei den Feierlichkeiten in Sydney und wurde in seinem
Heimatland mit einer eigenen Briefmarke geehrt.
www.DirtyDancingTour.de
Von Karl Sydows beruflichem Werdegang zeugen folgende
namhafte internationale Produktionen und Co-Produktionen:
am Broadway u. a. THE SEAGULL, ALL MY SONS,
AMERICAN BUFFALO, OUR COUNTRY’S GOOD von
Timberlake Wertenbaker (6 Tony-Nominierungen, New York
Critics Award Best Foreign Play, Olivier Award Best Play),
Theater-Produktionen in New York u. a. HAUNTED von Edna
O’Brien mit Brenda Blethyn, TERRA HAUTE von Edmond
White, BAM NT’S Produktion von HAPPY DAYS von Samuel
Beckett mit Fiona Shaw, Regisseur Deborah Warner. Seine
zahlreichen
Theater-Produktionen
in
Großbritannien
beinhalteten u. a. BACKBEAT (Duke of York’s und Citizens
Theatre, Glasgow), THE LINE von Timberlake Wertenbaker,
MEMORY, Regie Terry Hands, TRIPTYCH von Edna O’Brien,
RING ROUND THE MOON von Jean Anouilh, adaptiert von
Christopher Fry, Regisseur Sean Mathias (Playhouse),
JENUFA von Timberlake Wertenbaker, Regie Irina Brown
(Arcola), DIRTY DANCING – DAS ORIGINAL LIVE ON STAGE
(Aldwych), SINATRA (London Palladium), Regie David
Leveaux, Choreografie Stephen Mear, AND THEN THERE
WERE NONE mit Tara Fitzgerald (Gielgud), die Produktionen
von DANCE OF DEATH mit Sir Ian McKellen in London und
Sydney, Frances de la Tour und Owen Teale, BEA ARTHUR
(Savoy), AUNTIE AND ME, mit Alan Davies und Margaret
Tyzack
(Wyndham’s),
MICHAEL
MOORE,
LIVE!
(Roundhouse), die Londoner West-End-Premiere von Noel
Cowards SEMI MONDE, Kevin Elyot’s MOUTH TO MOUTH
(Albery) mit Lyndsay Duncan und Michael Maloney, David
Mamets SPEED THE PLOW mit Mark Strong, Patrick Marber
und Kimberly Williams, DRUMMERS von Simon Bennet und
SOME EXPLICIT POLAROIDS von Mark Ravenhill (Gewinner
des Evening Standard Award als Most Promising Newcomer),
Regie Max Stafford-Clark für die Produktionsfirma Out of Joint,
MACBETH mit Rufus Sewell (Queens), A SWELL PARTY, A
CELEBRATION OF COLE PORTER (Vaudeville), HYSTERIA
(Best Comedy, Olivier Awards) und eine Adaptation von Sue
Townsends Roman THE QUEEN AND I, die erste Produktion
von Out of Joint.
Karl Sydow ist in der Geschäftsleitung von Out of Joint,
Großbritanniens führender Produktionsfirma für neue Methoden
des Schreibens von Drehbüchern für Theater, aktiv. Zudem ist
er Direktor bei Trademark Films zusammen mit David Parfit,
einem früheren Kollegen von Renaissance Film. Zu den
Projekten zählen u. a. A BUNCH OF AMATEURS von Ian
Hislop und Nick Newman mit Samantha Bond, Derek Jacobi,
Imelda Staunton und Burt Reynolds sowie MY WEEK WITH
MARILYN mit Emma Watson, Michelle Williams, Kenneth
Branagh, Dominic Cooper und Judi Dench.
Lionsgate ist eines der weltweit führenden EntertainmentUnternehmen in den Bereichen Produktion und Vertrieb von
Film- und Fernsehprogrammen, Home Entertainment,
Familienunterhaltung,
Video-On-Demand
und
digitalen
Sendungen sowie im internationalen Vertrieb und Verkauf.
EXPLAIN, WARM BODIES, THE EXPENDABLES 2, THE
POSSESSION, SINISTER, ARBITRAGE, MUD sowie
INSTRUCTIONS NOT INCLUDED, der spanischsprachige Film
mit dem größten Umsatz, der jemals in den USA veröffentlicht
wurde und mit dem Pantelion Films den Durchbruch schaffte.
Lionsgate hat derzeit mehr als 30 Fernsehshows auf 20
Sendernetzen platziert – Primetime-Produktionen, Vertriebsund Lizenzformate. Darunter sind Hits wie die von Kritikern
gefeierten mehrfachen Emmy Award-Gewinner MAD MEN und
NURSE JACKIE, die Komödie ANGER MANAGEMENT, die
Network-Serie Nashville, die THE WENDY WILLIAMS SHOW
sowie die umjubelte neue Serie ORANGE IS THE NEW
BLACK.
Die Sparte Home Entertainment von Lionsgate ist
Branchenführer darin, Kino-Kassenschlager auch zu DVD- und
Video-On-Demand-Erfolgen zu machen. Lionsgate verwaltet
eine prestigeträchtige und überaus produktive Sammlung von
etwa 15.000 Spielfilm- und Fernsehfilmtiteln, die eine wichtige
Quelle für regelmäßige Einnahmen sind und als Grundlage für
das Wachstum der Kerngeschäfte des Unternehmens dienen.
Lionsgate und Summit stehen für originelle, gewagte und
qualitativ hochwertige Unterhaltung in Märkten rund um den
Globus.
Das Spielfilm-Geschäft wurde durch jüngste Erfolge wie die
Lizenzierung der ersten beiden Teile von THE HUNGER
GAMES vorangetrieben. Nennenswert sind außerdem THE
TWILIGHT SAGA BREAKING DAWN – PART 2, NOW YOU
SEE ME, KEVIN HART: LET ME
www.DirtyDancingTour.de
Maik Klokow wurde 1965 in Wismar geboren und blickt auf
mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Produktion von Schauspiel,
Tanz- und Musiktheater zurück. Sein Handwerk hat er seit
Beginn seiner Theaterkarriere 1986 am Landestheater Parchim
von der Pike auf gelernt – als Bühnentechniker,
Bühnenmeister, Beleuchtungsmeister und Produzent. Zwischen
1990 und 2000 verantwortete Maik Klokow in leitenden
Positionen Musicals wie STARLIGHT EXPRESS, CATS, MISS
SAIGON, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, DAS PHANTOM
DER OPER und die Welturaufführung von DISNEY’S DER
GLÖCKNER VON NOTRE DAME.
Von 2000 bis 2008 war Maik Klokow Geschäftsführer von Stage
Entertainment in Deutschland und ab 2004 Mitglied des
internationalen Vorstands in den Niederlanden. Er führte das
Unternehmen auf Expansionskurs, trieb Theatergründungen,
den Ausbau des Live-Entertainment-Angebots und die
Entwicklung von Eigenproduktionen voran.
www.DirtyDancingTour.de
Zu den unter seiner Leitung produzierten und vermarkteten
Musicals, Shows und Events gehörten DISNEY’S DER KÖNIG
DER LÖWEN, MAMMA MIA!, WICKED, SENSATION WHITE,
HOLIDAY ON ICE, DE LA GUARDA, ICH WAR NOCH
NIEMALS IN NEW YORK, BLUE MAN GROUP und BEST OF
MUSICAL.
2008 übernahm Maik Klokow die Geschäftsführung des Capitol
Theaters Düsseldorf, des Musical Dome Köln und des Starlight
Express-Theaters Bochum und bündelt seit 2009 seine
Aktivitäten unter dem Produktionslabel Mehr! Entertainment.
Seit
2010
ist
er
alleiniger
Gesellschafter
der
Unternehmensgruppe, zu der auch die Vertriebsgesellschaft
Deutsche Eintrittskarten TKS gehört. Mit seinem erfahrenen
Team hat sich Maik Klokow als treibende Kraft im LiveEntertainment etabliert.
2014 haben die Bauarbeiten für die sechste Spielstätte von
Mehr! Entertainment, das neue Mehr! Theater im Hamburger
Großmarkt, begonnen. Die Eröffnung des Multifunktionstheaters der Mehr! Entertainment unter Führung von Maik
Klokow ist für März 2015 geplant.
Günter Irmler wurde 1949 in Frankfurt am Main geboren. Nach
dem Abitur absolvierte er eine Ausbildung in der
Finanzverwaltung, die er als Diplom-Finanzwirt abschloss. Sein
beruflicher Weg führte ihn von der Finanzverwaltung
Niedersachsen (Betriebsprüfung) über das Verlagshaus
Gruner + Jahr und den Axel Springer Verlag zum MusicalKonzern Stella, den er von 1989 bis 1999 verantwortlich leitete.
In dieser Zeit war er für die Produktionen CATS, STARLIGHT
EXPRESS, PHANTOM DER OPER, MISS SAIGON, DIE
SCHÖNE UND DAS BIEST, BEAUTY AND THE BEAST
(London), LES MISÉRABLES, JOSEPH sowie Disney’s DER
GLÖCKNER VON NOTRE DAME zuständig und etablierte das
Genre „Musical“ auf dem deutschen Markt. Außerdem war
Günter Irmler für den Bau neuer Theater (wie etwa die Neue
Flora in Hamburg und das SI-Centrum in Stuttgart)
verantwortlich, in denen die einzelnen Musicals aufgeführt
wurden.
www.DirtyDancingTour.de
Neben der Einführung einer Buchungssoftware für
Eintrittskarten
und
der
Entwicklung
des
MusicalStädtetourismus optimierte er spezielle Theater-Bereiche wie
Merchandising, Gastronomie und Events.
Später war der gebürtige Hesse als Unternehmensberater für
den Konzertveranstalter DEAG (Deutsche Entertainment AG),
die Kinokette CinemaxX und im Ausstellungsbereich tätig, bis
ihn der Produzent Maik Klokow im Januar 2011 in die
Geschäftsführung
der
Unternehmensgruppe
Mehr!
Entertainment nach Düsseldorf holte. Hier verantwortet Günter
Irmler den gesamten Finanzbereich und unterstützt Maik
Klokow bei der Erschließung neuer Geschäftsfelder.
www.DirtyDancingTour.de
www.DirtyDancingTour.de
DOWNLOADS
BILDERGALERIE
INHALT
Die Show
Meilensteine
Die Songs
Die Hauptdarsteller
Das Kreativteam
Die Produzenten
Pressestimmen
DOKUMENTE
Downloads
Termine und Tickets
Kontakt
Über die Show
Darsteller
Songs
Kreativteam
Tourplan
Produzenten
www.DirtyDancingTour.de
www.DirtyDancingTour.de
23.01. – 08.03.2015 l Düsseldorf
Tickets sind erhältlich unter 01805-2001
27.05. – 19.06.2015 I Hamburg
(0,14 Euro/Min aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Min)
24.06. – 28.06.2015 I Graz
auf www.eintrittskarten.de
02.07. – 12.07.2015 I Frankfurt
sowie an guten Vorverkaufsstellen.
,
16.07. – 02.08.2015 I Nürnberg
Tickets sind erhältlich unter 1 – 79 999 79,
auf www.oeticket.com,
www.ticketonline.at
sowie www.stadthalle.com.
www.DirtyDancingTour.de
Dr. Elke Rudolph
+49 (0) 211 / 73 44 193
[email protected]
Anne-Marie Theurich
+49 (0) 211 / 73 44 176
[email protected]e
Birgit Hohl
+49 (0) 40 / 639400 92
[email protected]
Mario Reiner
+43 (1) 479 02 60
[email protected]
Natalie Ruoss
+49 (0) 621 107 92 662
[email protected]
Szilvia Buzas
+49 (0) 921-16 27 170 13
[email protected]
www.DirtyDancingTour.de