Schüler-Flohmarkt am 13. Juni im Rahmen des Stadtfestes geplant

Nummer 20
Mittwoch, 13. Mai 2015
14. Jahrgang
Schlendern, Stöbern, Staunen . . .
Schüler-Flohmarkt am 13. Juni im Rahmen des Stadtfestes geplant
Wer hat Lust mitzumachen?
Liebe Schülerinnen und liebe Schüler,
.
WirSindRheinstetten feiern wir
das
Und
in diesem Jahr feiert die Stadt Rheinstetten vom 12. bis 14. Juni
mit einem großen Fest gleich vier Jubiläen: 40 Jahre Gemeindezusammenschluss, 15 Jahre Stadterhebung, 10 Jahre Große
Kreisstadt sowie 20 Jahre Städtepartnerschaft mit Navarrenx in
Frankreich.
An drei Tagen erwartet die Besucher auf dem Vorplatz der Keltenhalle ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden
Musikhighlights, unterhaltsamen Kleinkunstauftritten und
einem tollen Angebot für Kinder, die sich unter anderem auf
eine Schiffschaukel und ein Karussell freuen können. Für das
leibliche Wohl ist auf dem Stadtfest natürlich auch gesorgt,
denn die Rheinstettener Vereine bieten allerlei regionale und
exotische Köstlichkeiten an.
Im Rahmen des Stadtfestes auf dem Festplatz der Keltenhalle
ist jetzt ein weiteres Programmhighlight geplant: Am Samstag,
13. Juni, soll ein großer Schüler-Flohmarkt stattfinden, bei dem
Kleidung, Spielzeug, Bücher, Kosmetik oder Kleinmöbel die
Besitzer wechseln können.
Habt Ihr Lust mitzumachen?
Wenn ja, könnt Ihr Euch bis zum 31. Mai bei der Stadtverwaltung für einen Standplatz anmelden. Jeder Teilnehmer erhält bis
zu drei Meter Standfläche – Gebühren werden für die Teilnahme
nicht erhoben! Dafür bringt jeder zum Aufbau um 9.00 Uhr die
eigene Ausrüstung für den Stand wie Tische, Decken, Stühle,
Sonnenschirm und Wechselgeld mit. Bis zur Eröffnung des Flohmarkts um 10.00 Uhr haben alle Verkäufer/-innen dann Zeit,
ihre Stände aufzubauen und zu dekorieren, denn schön und
ansprechend soll die Warenauslage aussehen, damit möglichst
viele potentielle Käufer angelockt werden können.
Zum Verkauf dürfen gebrauchte und selbstgefertigte Waren aller
Art angeboten werden. Es lohnt sich also, zuhause zu stöbern
und auszusortieren, was nicht niet- und nagelfest ist. Klamotten, die nicht mehr gefallen oder unliebsames Spielzeug können nämlich durch den Verkauf das Taschengeld aufbessern.
Das kann dann wiederum (muss aber natürlich nicht) gleich auf
dem Flohmarkt in neue Schätze investiert werden.
Wichtig ist noch zu wissen:
Die Standflächen auf dem Platz vor der Keltenhalle in Mörsch
werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Wenn Ihr
also am 13. Juni dabei sein und Euren nicht mehr benötigten
Krempel loswerden wollt, solltet Ihr Euch rechtzeitig einen Platz
sichern!
Dafür müsst Ihr nur das ausgefüllte Anmeldeformular - das auf
der Seite drei in dieser Ausgabe abgedruckt ist - an die Stadt
Rheinstetten, Nicole Schumann, Rappenwörthstraße 49,
76287 Rheinstetten, schicken oder per E-Mail an
[email protected]
Das Formular findet Ihr auch auf www.rheinstetten.de/Flohmarkt
Am besten kommt man übrigens mit dem Fahrrad oder dem
Öffentlichen Nahverkehr auf das Stadtfest, denn die Straßenbahnen fahren an diesem Wochenende innerhalb der Stadt
Rheinstetten kostenlos.
Auch für die Besucherinnen und Besucher kann sich das Vorbeischauen auf dem Schülerflohmarkt lohnen. Ob neuwertige Artikel oder regelrechte Raritäten und alte Schätze: Hier kann
sicherlich jeder das ein oder andere Schnäppchen ergattern.
Eure Stadtverwaltung
Seite 2
Nr. 20/2015
Hochwasserrückhalteraum Bellenkopf/Rappenwört
Planfeststellungsverfahren wird fortgesetzt
Regierungspräsidium Karlsruhe übergibt die aktualisierten Antragsunterlagen
zum Bau und Betrieb des Polders an das Landratsamt Karlsruhe
Regierungspräsidentin Nicolette Kressl: Öffentlichkeit wird umfassend informiert
„Das Planfeststellungsverfahren für den Bau und den Betrieb
des Polders Bellenkopf/Rappenwört wird fortgesetzt. Hierzu hat
der Landesbetrieb Gewässer im Regierungspräsidium die überarbeiteten Antragsunterlagen an das für das Planfeststellungsverfahren zuständige Landratsamt Karlsruhe übergeben. Das
Regierungspräsidium Karlsruhe legt großen Wert darauf, dass
das Projekt transparent dargestellt wird. Deshalb wird das
Regierungspräsidium noch im Mai zwei Informationsveranstaltungen durchführen und die Bürgerinnen und Bürger umfassend
über das Projekt und die damit verfolgten Ziele informieren“, so
Regierungspräsidentin Nicolette Kressl am Freitag, 8. Mai 2015,
in Karlsruhe.
Für den Hochwasserrückhalteraum Bellenkopf/Rappenwört
wurde im Jahr 2011 der Antrag auf Planfeststellung gestellt. Die
Überarbeitung der Antragsunterlagen war insbesondere erforderlich, um die nach Antragstellung ergangene Rechtsprechung
des Bundesverwaltungsgerichts ausreichend zu berücksichtigen. Darüber hinaus wurde die Überarbeitung auch dazu
genutzt, die naturschutzfachliche Datengrundlage zu aktualisieren und Anregungen, Wünsche und Forderungen der Träger
öffentlicher Belange aus der ersten Trägerbeteiligung soweit wie
möglich zu berücksichtigen.
So wurde auch die von der Stadt Rheinstetten befürwortete neue
Planung zur Grundwasserhaltung für den Stadtteil Neuburgweier
in die aktualisierten Antragsunterlagen aufgenommen.
Das Landratsamt Karlsruhe wird als zuständige Planfeststellungsbehörde die überarbeiteten Antragsunterlagen - eine Fertigung umfasst 35 Ordner - den Trägern öffentlicher Belange ab
Mitte Mai nochmals zur Stellungnahme vorlegen.
Von Mitte Juni an wird für einen Monat die Offenlage erfolgen.
Das heißt, die Antragsunterlagen werden nach ortsüblicher
Bekanntmachung öffentlich bei der Stadt Karlsruhe, der Stadt
Rheinstetten und der Gemeinde Au am Rhein ausgelegt werden.
Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann
dann Einwendungen gegen das geplante Vorhaben erheben.
Das Planfeststellungsverfahren mit seinen gesetzlich vorgesehenen Beteiligungs- und Erörterungsschritten wird vom Landratsamt Karlsruhe als der zuständigen unteren Wasserrechtsbehörde durchgeführt.
„Wir sind nun zuversichtlich, dass nach der umfangreichen
Überarbeitung der Planfeststellungsunterlagen und der Berücksichtigung vieler Forderungen und Wünsche der Projektbeteiligten das laufende Verfahren zügig weitergeführt werden kann,
denn der Rückhalteraum wird dringend für die Verbesserung
des Hochwasserschutzes am Oberrhein benötigt“, so Regierungspräsidentin Nicolette Kressl.
Der geplante Polder Bellenkopf/Rappenwört wird einer von vier
großen Hochwasserrückhalteräumen im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms im Bereich des Regierungsbezirks Karlsruhe sein. Der Polder Söllingen/Greffern steht mit seinen zwölf
Millionen Kubikmeter Rückhaltevolumen für den uneingeschränkten Hochwassereinsatz zur Verfügung. Rheinabwärts
bei Philippsburg wird derzeit der Polder Rheinschanzinsel mit
circa 6,2 Millionen Kubikmetern Rückhaltevolumen gebaut. Er
wird voraussichtlich noch in diesem Jahr fertig gestellt werden.
Für den Rückhalteraum Elisabethenwört unmittelbar südlich
davon beginnt in diesem Jahr die Wiederaufnahme der Planungsarbeiten.
Die überarbeiteten Antragsunterlagen füllen 35 Ordner.
Bürgerinformationsveranstaltungen am 20. und 21. Mai 2015
Das Regierungspräsidium Karlsruhe wird die Öffentlichkeit umfassend über das Projekt informieren. Hierzu werden am 20. Mai
in der Festhalle Rheinstetten-Neuburgweier (Beginn 19.00 Uhr) - hier auch für die Bürgerinnen und Bürger von Au am Rhein und am 21. Mai im Gemeindezentrum St. Barbara Karlsruhe-Daxlanden (Beginn 19.00 Uhr) nochmals zwei Bürgerinformationsveranstaltungen durchgeführt, in denen das Projekt und die damit verfolgten Ziele den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt und erläutert werden.
Bereits in den zurückliegenden Jahren wurden derartige Bürgerinformationsveranstaltungen in Rheinstetten und Karlsruhe zu
diesem Projekt durchgeführt.
Nr. 20/2015
Seite 3
Einladung zur Bürgerinformationsveranstaltung am 20. Mai 2015
„Hochwasserrückhalteraum Bellenkopf/Rappenwört - Aktualisierte Planung und Stand des Verfahrens - “
Mittwoch, 20. Mai 2015, 19.00 Uhr, Festhalle Rheinstetten-Neuburgweier
Rheinstetten-Neuburgweier, Kantstr. 13
1. Begrüßung und Zielsetzung
(Horst Kugele, Regierungspräsidium Karlsruhe,
Referat 53.1)
2. Impulsreferate
Überblick über das Vorhaben Schwerpunkt Planungsänderungen
(incl. Filmbeitrag ÖFEN)
(Horst Kugele, Regierungspräsidium Karlsruhe,
Referat 53.1)
Grundwassersituation - Heute und Morgen
(Dr. Ulrich Lang, Ing.-Gesellschaft Prof. Kobus und
Partner GmbH, Stuttgart)
Vorstellung der aktualisierten Planung
(Werner Schadwinkel,
Unger Ingenieurgesellschaft mbH, Freiburg)
Natur- und Umweltverträglichkeit
(Andreas Ness, IUS GmbH, Heidelberg, Prof. Dr. E. Dister)
3. Verständnisfragen
4. Aktive Phase („Marktplatzgespräche“)
Fragen und Antworten mit Betreuern
an fünf Stellwandbereichen:
- Objektplanung der Bauwerke
- Umweltplanung und Ökologie
- Künftige Grundwassersituation
- Grunderwerb
- Standorte mit Darstellung
der künftigen Grundwasserstände
5. Resümee der aktiven Phase, Abschlussfragerunde
Die Bevölkerung ist zu dieser Veranstaltung
herzlich eingeladen.
Gemeinschaftskonzert der Musikvereine unserer Stadt - Danke!
Über einhundert Musiker aus allen Musikvereinen unserer Stadt
gemeinsam auf der Bühne, das gibt es nicht alle Tage zu erleben. Die intensive Vorbereitung unserer Musikvereine hat die
Festhalle in Neuburgweier am vergangenen Samstag zu einem
außergewöhnlichen Klangkörper werden lassen. Mein herzlicher Dank für diesen tollen Abend und die hervorragend aufgespielte Musik geht an die Vorstände, die Musikerinnen und
Musiker des Musikvereins Harmonie Forchheim, des Musikvereins Mörsch und des Musikvereins Neuburgweier.
Diese Gemeinschaftsleistung der Musikvereine hat exemplarisch aufgezeigt, zu welcher Leistung unsere drei Stadtteile
durch ihr Zusammenwirken in
der Lage sind. Und das ist auch WirSindRheinstetten rn wir.
feie
der Grund, warum wir in diesem
das
Und
Jahr zu Recht stolz auf unseren
gelungen Zusammenschluss der ehemaligen drei Gemeinden
Forchheim, Mörsch und Neuburgweier zur Gemeinde Rheinstetten vor 40 Jahren zurück blicken.
Ich freue mich auf viele weitere schöne Veranstaltungen unserer
Vereine anlässlich unseres Jubiläumsjahres.
Ihr Sebastian Schrempp, Oberbürgermeister
✄
Anmeldebogen für einen Flohmarktstand auf dem Stadtfest
Ihr Schülerinnen und Schüler könnt euch für den Flohmarkt auf dem Stadtfest am 13. Juni von 10 bis
14 Uhr an der Keltenhalle anmelden (wie auf Seite 1 beschrieben). Dafür bitte den ausgefüllten
Anmeldebogen bis zum 31.05.2015 an [email protected] oder Stadt Rheinstetten,
Nicole Schumann, Rappenwörthstraße 49.
Nach Ablauf der Anmeldefrist erhältst Du eine Bestätigungsmail mit der Standeinteilung.
.
WirSindRheinstetten feiern wir
das
Und
Wir benötigen folgende Informationen von Dir:
Name: ________________________________________________________________________________________________________
Adresse: ______________________________________________________________________________________________________
Telefon: _____________________________________________
E-Mail: _____________________________________________
Schule: _____________________________________________
Alter: _______________________________________________
Ich biete auf dem Flohmarkt folgenden Krempel an:
Datum und Ort
Unterschrift des Erziehungsberechtigten
Vielen Dank für deine Unterstützung!
Seite 4
Nr. 20/2015
Apotheken-Bereitschaft
Notfall-Rufnummern:
Notruf Polizei
Unfälle usw.
Notruf Feuerwehr
Feuer-, Ölalarm und Wasserrohrbruch-Notruf
Rettungsdienst/Notarzt
Leitstelle für Rettungsdienst, Krankentransport, Notarzt
110
112
112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
0721/19292
Wenn Sie nachts, am Wochenende oder an Feiertagen einen Arzt brauchen
und nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten können, ist der ärztliche
Bereitschaftsdienst (Notfallpraxis) für Sie da. Die Bereitschaftsdienst-/Notfallpraxen sind in den meisten Fällen direkt an Krankenhäusern angesiedelt. Sie können sie während der Öffnungszeiten ohne vorherige Anmeldung direkt aufsuchen.
Notfallpraxis für Erwachsene
St. Vincentius-Krankenhaus, Karlsruhe, Südendstr. 32/Eingang Hirsch-straße. Öffnungszeiten: Mo, Di und Do von 19 Uhr bis 22 Uhr. Mi von
13 Uhr bis 22 Uhr. Freitag 16 Uhr bis 22 Uhr. Samstag, Sonn- und Feiertage
ab 8 Uhr bis 22 Uhr. Ab 22 Uhr übernimmt die Klinik die Ambulanz, Haupteingang Südendstr. 32.
Notfallpraxis für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren
Kinder- und Jugend-Notfallpraxis, Knielinger Allee 101. Bitte beschilderten
Zugang benutzen. Öffnungszeiten: Mo Di und Do 19 – 22 Uhr, Mi von 13 –
22 Uhr, Fr von 17 Uhr – 22 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage ab 8 Uhr bis
22 Uhr. Ab 22 Uhr übernimmt die Kinderklinik (Eingang Kussmaulstraße)
den Dienst. Zu den gewohnten Öffnungszeiten ist der niedergelassene Kinderarzt zuständig.
Giftnotruf
Bereitschaftsdienst der Zahnärzte
Bereitschaftsdienst der Augenärzte
Freiwillige Feuerwehr Rheinstetten
Feuerwehrhaus Am Gestadebruch 1:
Fax: (0721) 18 39 50-240
Feuerwehrhaus Abteilung Neuburgweier:
Polizeirevier Ettlingen rund um die Uhr
Polizeiposten Rheinstetten Mo – Fr
(0761) 19240
0621/38 00 08 12
01805/19292-122
(0721) 18 39 500
(07242) 68 76
(07243) 32 00-0
(07242) 93 48-0
Soziale Dienste
Arbeiter-Samariter-Bund Rheinstetten
(07242) 93 55-0
Pflegenotfälle abends, nachts und an Wochenenden
(0172) 7 19 70 20
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 – 16 Uhr
Kirchliche Sozialstation Rheinstetten
(07242) 701 500
Rufbereitschaft für Pflegenotfälle:
(07242) 701 500
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 – 16 Uhr u. n. Vereinbarung
Mobiler Pflegeservice Nicole Prions
(0721) 9 51 24 25
24 Stunden Telefon, Sprechzeiten: 9 – 12 Uhr
Pflegeteam Pro-Vida: Manuela Stumpf
(0721) 91 58 66 71
24 Stunden Notdienst
DRK-Bereitschaftsdienst
Tel. 0800 1000 178 (kostenlos)
24 Stunden Notdienst
Telefonseelsorge
0800-111 0 111 und 0800-111 0 222
rund um die Uhr, anonym, kostenfrei
Hospizverein Rheinstetten e.V.
(0151) 57 42 57 33
Hospiz „Arista“ in Ettlingen
(07243) 9 45 42-0
Kontaktadressen zu weiteren sozialen Diensten,
z.B. Lebensberatung, Selbsthilfegruppen, usw.,
finden Sie unter www.rheinstetten.de/soziale-dienste
Stadtverwaltung Rheinstetten
Telefonzentrale: 9514 - 0
E-Mail: [email protected]
Telefax: 9514-105 • Internet: www.rheinstetten.de
Bürgerbüro am Rösselsbrünnle
Tel. Nr. 9514-350, Fax Nr. (07242) 9514-27350
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten des Bürgerbüros:
Montag, Dienstag und Donnerstag:
Mittwoch und Freitag:
Öffnungszeiten der Stadtverwaltung:
Montag, Dienstag, Freitag
Donnerstag
8.00 – 18.00 Uhr
7.00 – 12.00 Uhr
8.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin, falls es Ihnen nicht
möglich sein sollte, während dieser Zeiten vorbeizukommen.
Stadtbibliothek Rheinstetten (07242) 953540
Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag
Dienstag
Donnerstag
14.30 – 18.00 Uhr
geschlossen
10.00 – 13.30 Uhr
Museum für Siedlungsgeschichte
im Pamina-Raum
Störungsdienste
Gas
(0721) 5 99 12
Rund um die Uhr Störungshotline der Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH
(0721) 5 99 12
Abwasserbeseitigung der Stadt Rheinstetten
(0721) 95 14-6 51
außerhalb der Dienstzeiten
(01525) 6 44 61 68
nicht bei Schäden und Verstopfungen an Leitungen
innerhalb der Gebäude
(07242) 9514-450
Jeden ersten und dritten Sonntag im Monat u. an Feiertagen
von 14 - 17 Uhr. Sonderführungen nach Absprache.
Ankündigung unter "Veranstaltungen".
Hallenbad Rheinstetten
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
(0721) 9517650
8.00 – 19.00 Uhr
geschlossen
8.00 – 9.30 Uhr (nur Frauen); 9.30 – 21.00 Uhr
7.30 – 21.00 Uhr
9.00 – 21.00 Uhr
8.00 – 16.00 Uhr
8.00 – 12.00 Uhr
Wertstoffhof/Kompostieranlage
Strom
(0800) 3 62 94 77
Rund um die Uhr - Störunghotline der Netze BW GmbH
Wasserversorgung der Stadt Rheinstetten
nicht bei Schäden an der Hausinneninstallation
Die Notdienstbereitschaft beginnt um 8.30 Uhr morgens und endet
am folgenden Tag um 8.30 Uhr morgens.
15.05. Rösselsbrünnle-Apotheke, Mörsch
Rösselsbrünnlestr. 1, Tel. 07242/7 01 10
16.05. Stefanie-Apotheke, Nordweststadt
Landauer Str. 2 (bei Siemensschule), Tel. 75 44 02
17.05. Martinus-Apotheke, Forchheim
Karlsruher Str. 52, Tel. 5 11 55
18.05. Falken-Apotheke, Daxlanden
Kastenwörthstr. 24, Tel. 57 41 88
19.05. Fächer-Apotheke, Karlsruhe
Kaiserallee 5 / Mühlburger Tor, Tel. 84 56 86
20.05. Paracelsus-Apotheke, Daxlanden
Pappelallee 30, Tel. 57 66 40
21.05. Apotheke Burgert am Ludwigsplatz, Karlsruhe
Waldstr. 65 (neben Krokodil), Tel. 2 59 26
Apothekennotdienstfinder für die nähere Umgebung:
0800 0022833 (kostenfrei aus dem Festnetz) oder 2 28 33
Ohne Gewähr
(nur Handy, max. 69 ct/min.)
(07242) 1812
Öffnungszeiten:
Di, Mi, Do 9.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Fr
9.30 – 12.00 Uhr und 14.00 – 19.00 Uhr
Sa
8.00 – 16.00 Uhr
Klärwerk
(07242) 1324
Sprechstunden im Rathaus Mitte, Rappenwörthstraße 49
Pflegestützpunkt Landkreis Karlsruhe
07243/101-546 o. 0160/7077566
„Beratung und Vernetzung rund um Pflege und Alter“, Sprechstunden jeden
1. und 3. Montag von 13.30 - 16 Uhr im Bürgerbüro im Rathaus Mitte, Rappenwörthstraße 49, Anmeldung nicht erforderlich.
Jugendamt Landkreis Karlsruhe
(07242) 9514-333
Offene Sprechstunde, jeden Montag von 14 – 17 Uhr, 1. OG, Zimmer 213;
gerade Kalenderwochen: für Mörsch und Neuburgweier, ungerade Kalenderwochen: für Forchheim und Silberstreifen.
Nr. 20/2015
Seite 5
Wiedereröffnung Spielplatz Klettermaxe
Der Spielplatz Klettermaxe bei der Keltenhalle Mörsch ist ab
Samstag, 16. Mai, wieder geöffnet. Eltern und Kinder dürfen
sich über eine sanierte Hangrutsche, neue Schaukeln sowie
eine neue Kombispielanlage für die kleineren Besucher freuen.
Zusätzlich gepflanzte Bäume werden in der Zukunft auch für
eine bessere Beschattung in dem neu gestalteten Spielbereich
sorgen.
Die Stadtverwaltung bedankt sich bei allen Spielplatzfreunden
für die gezeigte Geduld und wünscht viel Spaß mit den neuen
Geräten.
Ihre Stadtverwaltung
Stadtbauamt – Sachgebiet Tiefbau und Umwelt
Aktuelles aus der TechnologieRegion Karlsruhe
Weiterentwicklung der TRK:
Außerordentliche Gesellschafterversammlung beschließt Eckpunkte
Modelle sehen Aufbau eines Regionalmanagements und Schaffung einer hauptamtlichen Geschäftsführung vor
Die institutionelle Weiterentwicklung der TechnologieRegion
Karlsruhe gewinnt an Kontur. Auf der außerordentlichen Gesellschafterversammlung unter Vorsitz von Oberbürgermeister Dr.
Frank Mentrup am Mittwoch, 6. Mai, im Karlsruher Rathaus
berieten die Gesellschafter mögliche Strukturmodelle und
beschlossen, in den weiteren Prozess externe Beratung einzubeziehen. Zentrale Eckpunkte der unterschiedlichen Ansätze
sind der Aufbau eines Regionalmanagements mit der Gründung
einer eigenen Organisation mit hauptamtlicher Geschäftsführung. Damit verfolgen die Mitglieder konsequent den im Dezember vergangenen Jahres eingeschlagenen Kurs - seinerzeit hatte
das Gremium die Empfehlungen aus der Regionalentwicklungsstrategie des RegioWIN-Wettbewerbs des Landes Baden-Württemberg aufgegriffen und den Aufbau eines Regionalmanagements als eigenständigen Prozess etabliert. „Mit den aktuellen
Beschlüssen sind wir auf einem erfolgversprechenden Weg, die
Arbeit für die TechnologieRegion Karlsruhe auf eine effiziente,
solide Basis zu stellen“, wertet OB Mentrup als TRK-Vorstandsvorsitzender die Weichenstellung. „Dies schafft auch die Voraussetzungen, dass wir uns im Wettbewerb der Regionen in
Europa noch besser behaupten können und sichtbar werden.
Ich setze dabei vor allem darauf, dass uns die heimische Wirtschaft mit ihrer Expertise und mit entsprechenden Ressourcen
unterstützen wird“, so Mentrup, „denn eine attraktive Region
sichert auch den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen“.
Als unverzichtbare Voraussetzung für den Erfolg der neuen
Organisationsstruktur sehen die TRK-Gesellschafter die aktive
Mitwirkung und finanzielle Beteiligung der Wirtschaft an. Eine
hauptamtliche Geschäftsführung soll künftig die operativen
Aufgaben übernehmen.
Das Aufgabenspektrum des künftigen Regionalmanagements
soll dann von der Fachkräftegewinnung über das Immobilienportal, dem Aufbau einer Willkommenskultur bis hin zur Lobbyarbeit auf internationaler Ebene reichen.
Um den Prozess zügig voranzubringen und weitere Überlegungen auszuloten, haben die TRK-Gesellschafter beschlossen,
externe Beratung und Expertise in den weiteren Prozess einzubeziehen. Mögliche Modelle sollen dann bereits bis zur kommenden ordentlichen Gesellschafterversammlung im Juli vertieft untersucht, weiter ausgearbeitet und im Gremium diskutiert werden.
Bis zur endgültigen Realisierung, die für das Jahr 2016 angestrebt wird, ist auch noch die Abstimmung in den Gemeinderäten, Landkreistagen und den anderen Entscheidungsgremien
der Gesellschafter notwendig. Die gegenwärtige Struktur der
TRK als Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) soll auf
jeden Fall so lange erhalten werden, bis die Entscheidung über
die künftige Organisation der TechnologieRegion Karlsruhe
gefallen ist.
Seite 6
Nr. 20/2015
Ebbes vun frieher unn heit
Mörsch, eine Hausgeburt um 1930
Luise und Fritz, beide 25 Jahre alt,
seit 2 Jahren verheiratet, 1. Kind kommt:
Gegen Mittag hat sich die Hebamme (Hewomm)
auf den Weg gemacht.
Alles, was sie brauchte, mitgebracht.
Schaute, dass im Herd das Feuer brennt,
warmes Wasser, Seife, frisches Handtuch hängt.
Badwännl, Waschschüssel, Leintuch genug?
Ist alles am Platz, wo sie’s gebrauche tut?
Sie geht zu Luis ins Zimmer - und kommt nimmer.
Fritz ist derweil in der Küche allein,
spült Geschirr am Wasserstein.
Fegt Küche und den Ern,
heute macht er alles gern.
Vorsichtshalber stehn hinter der Tür
3, 4 Fläschli „Sinner Bier“.
Um gut über die Runden zu kommen
wird ab und zu ein Schluck genommen.
Plötzlich ein lauter Schrei - endlich
das Kind ist da quicklebendig.
Aus der Tür tritt die Hewomm mit Kind auf dem Arm,
„Fritz, än gsunder Bub, ich gratulier dir“ sagt sie warm.
Der Fritz geht ins Zimmer:
„Luisl, warsch so tapfer, jetz haschs gschafft“.
Er nimmt ihre Hand, „Ja“ sagt sie mit wenig Kraft.
Isch so schwach, o jeh,
will bloß noch einen Kamillentee,
ein Heublumenwickel auf den Bauch, ganzsacht,
dass sie gut schlafen kann, zur Nacht.
Am Abend kommen d’ Klementin und d’ Victori,
(beide Omas)
strahle, schaue sich zufriede oh
sage: „Unser Enkelkind, de Otto isch do“.
Maria Schweinfurth - Heimatverein Rheinstetten - 2015/10
Die Rundbriefe des Heimatvereins Rheinstetten zur Stadtgeschichte und Heimatkunde
sind im Bürgerbüro erhältlich. Kostenbeitrag: 2 Euro.
Auf Draht beim DRK Familientag
Vergangenen Samstag
konnten sich große und
kleine Besucher des Zoologischen Stadtgartens
in Karlsruhe wieder über
ein buntes Rahmenprogramm beim diesjährigen Familientag des DRK
freuen. Es macht uns
immer sehr viel Freunde
die Fragen der kleinen
Zoobesucher zu beantworten und die Arbeit
des DRK zu präsentieren.
Deshalb wollten wir auch
dieses Jahr unbedingt
wieder mit dabei sein.
Für die Besucher unseres
Standes gab es dieses
Jahr eine Vielzahl an Stationen rund um das
Thema Wissen und Geschick. Für flinke Finger gab es unser DRK
Puzzle und für alle mit starken Nerven den „Heißen Draht“. Das
DRK Memory brachte den Besuchern auf spielerische Weise die
Arbeit des DRK Forchheim näher.
Untermalt wurde der diesjährige Familientag wieder durch ein
vielfältiges Programm auf der Seebühne, wo am Nachmittag
auch die Vorführung zum Thema Schlaganfall stattfand.
Ein herzliches Dankeschön an alle unsere Helfer, die es verstehen
mit viel Freude an der ehrenamtlichen Arbeit im DRK die kleinen
Besucher begeistern. Vor allem auch unseren Dank an alle Besuchen für den schönen und interessanten Familientag im Zoo.
Sie wollen mehr über die Arbeit des DRK erfahren? – Besuchen
Sie uns am 05. Juli beim Familienfest beim DRK Forchheim auf
dem Alten Festplatz in Rheinstetten. Wir freuen uns auf Sie!
Weitere Infos unter: www.drk-forchheim.de
Nr. 20/2015
Seite 7
Museum zur Siedlungsgeschichte
im PAMINA-Raum
Auskunft unter: Tel.: 07242 9514-450, [email protected], www.rheinstetten.de/museum, Adresse: Rheinstr. 16
Öffnungstage
Mittwoch, 13.05.2015, 18.00-23.00 Uhr
Donnerstag, 14.05.2015
Sonntag, 17.05.2015
Pfingstmontag, 25.05.2015
Öffnungszeit: 14.00 bis 17.00 Uhr
13. Mai - 7. Juni 2015
Sonderausstellung
„1935-1995:
60 Jahre Zollamt
Neuburgweier –
ein Stück Ortsgeschichte“
Die Exponate der Ausstellung
stammen aus den Sammlungen von Dieter Trautmann und
Andreas Eppler.
Mittwoch, 13.05.2015 „Nachts ums Museum“
Sonderveranstaltungen
18 Uhr St. Ursula Kapelle
„Eröffnung der Sonderausstellung“
Begrüßung durch Oberbürgermeister Sebastian Schrempp
und Vorsitzenden des Heimatvereins Kurt Roth
Einführung in die Ausstellung durch Dieter Trautmann
19.30 Uhr vor dem Museum
„Der Ortsbereiser Gustav Schreiber kommt“
Der fiktive Oberamtmann Gustav Schreiber, der die Besucher
durch die Dauerausstellung des Museums begleitet, wird
durch den Heimatverein zum Leben erweckt. In der szenischen Darstellung einer Ortsbereisung, wie sie im 19. und
20. Jahrhundert tatsächlich stattfanden, wird Geschichte
lebendig gemacht!
Sonderführungen jederzeit nach Absprache.
Das Museum ist rollstuhlgerecht ausgebaut.
Betreuung durch den Heimatverein Rheinstetten.
Die Stadt und der Heimatverein
freuen sich auf Ihren Besuch.
Sonntag, 17.05.2015,
14-17 Uhr
Sonderveranstaltung
„Internationaler
Museumstag“
Programm:
Vorführung
des Steinmetzhandwerks
Steinmetzmeister Matthias
Stauch aus Iffezheim zeigt im
Museumshof die Technik der
Bearbeitung von Buntsandstein. Die Fa. Stauch ist mit
einer Außenstelle in Rheinstetten-Mörsch vertreten.
Sonderausstellung
Dieter Trautmann, Leihgeber der Sonderausstellung, wird für
Fragen und Gespräche rund um die Sonderausstellung zur
Verfügung stehen.
Der für den 14.05.2015 angekündigte „Tag der offenen Tür
im PAMINA-Rheinpark“ findet nur alle zwei Jahre statt, das
nächste Mal im Jahr 2016.
Heimatverein
Rheinstetten e.V.
Nachts ums Museum – 13.05.2015 – 18 - 23 Uhr
.
WirSindRheinstetten feiern wir
Und
das
Genießen Sie zauberhafte Abendstimmung
in gemütlicher Atmosphäre mit Musik, Feuershow,
Künstlerinnen und Künstlern, Kunstverein Rheinstetten,
kulinarischen Köstlichkeiten
in und um das Museum für Siedlungsgeschichte,
Rheinstraße 16 in Rheinstetten-Neuburgweier.
18 Uhr: Eröffnung der Ausstellung „1935 – 1995:
60 Jahre Zollamt Neuburgweier – ein Stück Ortsgeschichte“
er
etten
einst a c h t
h
R
.
3
sn
eum
Mus
Seite 8
Nr. 20/2015
Veranstaltungskalender
Auskunft unter: Tel.: 07242 9514-107, www.rheinstetten.de/veranstaltungen
ft
ausverkau
Nr. 20/2015
Musikfest
Baden-Württemberg:
Blasmusik grenzenlos und
der MV Neuburgweier ist dabei!
Vom 15. bis 17. Mai findet in Karlsruhe das Musikfest Baden-Württemberg statt. Über 200 Musikvereine mit mehr als 10.000 Blasmusikern nehmen daran
teil und wir, der Musikverein Neuburgweier, sind mit
dabei, wenn die ehrwürdige Fächerstadt drei Tage
lang zum Treffpunkt von Freunden der Blasmusik aus
ganz Baden-Württemberg und zu einer einzigen großen Musikbühne wird. Unser MVN wird sich am
Sonntag, 17. Mai, von 14 Uhr bis 15 Uhr mit einem
Open-Air-Konzert auf dem Friedrichsplatz den Festbesuchern präsentieren. Zeitgleich findet dort auch
das Brigandenfest statt, sodass für Ihr leibliches
Wohl bestens gesorgt ist. Wir freuen uns auf Ihren
Besuch!
Das Musikfest Baden-Württemberg findet alle fünf
Jahre statt und wird gemeinsam vom Bund Deutscher
Blasmusikverbände (BDB e. V.) und dem Blasmusikverband Baden-Württemberg (BVBW e. V.) veranstaltet. Das umfangreiche Festprogramm umfasst Wettbewerbe, Wertungsspiele, Gesamtchöre und einen
Festumzug, ein Kooperationsforum mit Ausstellung
und Interkulturellem Musikspielplatz sowie Saal-,
Platz- und Galakonzerte mit renommierten Orchestern und Ensembles.
Weitere Infos unter www.musikfest-bw.de.
Seite 9
Die nächsten Messetermine in Rheinstetten:
NADELWELT Karlsruhe –
die internationale Veranstaltung für Handarbeiten
15. bis 17. Mai 2015
Die Nadelwelt ist mittlerweile auch aufgrund ihres konsequent
hohen künstlerischen Niveaus die größte reine Handarbeitsmesse für Endverbraucher Deutschlands. Die Messe begeistert
mit ihrem attraktiven Konzept: Internationale Verkaufsstände
aus allen Handarbeitsbereichen bieten eine einmalige Vielfalt
an Materialien und Zubehör, namhafte Textilkünstlerinnen
inspirieren mit beeindruckenden Werken und ein abwechslungsreiches Kursprogramm weckt die Kreativität der Besucher.
Ein umfassendes Workshop-Programm lädt diejenigen zum
spontanen Mitmachen ein, die sich nicht zuvor für einen der vielen Kurse angemeldet haben.
Im Ausstellungsbereich präsentiert die NADELWELT Karlsruhe
2015 neben vielen anderen beeindruckenden Textilkünstlerinnen Werke der japanischen Quiltmeisterin Shizuko Kuroha und
eine umfassende Retrospektive von Andrea Stracke.
Öffnungszeiten
Freitag und Samstag von 10.00 - 18.00 Uhr
Sonntag von 10.00 - 17.00 Uhr
Eintrittspreise
Tageskarte: 9,50 EUR, erm. 6,50 EUR, Dauerkarte (für alle Tage)
15 EUR, Kinder bis 14 Jahre freier Einlass
Weitere Informationen
www.nadel-welt.de und www.facebook.com/NADELWELT
Grashüpfer + Schlagerfestival Karlsruhe – 16. Mai 2015
Fetenhits und Massenkaraoke unter freiem Himmel
VVK-Start für die Karlsruher „Schlager Arena“ mit Mickie Krause
Nicht erst seit Beatrice Egli das „DSDS“-Finale gewonnen hat, ist
das Schlager-Herz neu entflammt. Bereits Ende der 90er macht
Guildo Horn Schlaghose samt Plateauschuh wieder salonfähig
und „Zehn nackte Friseusen“ erobern die Hitparade. Bis heute
ist Mickie Krause einer der Stars im Schlagerzirkus – am
Samstag, 16. Mai, sorgt er bei der Karlsruher „Open Air Schlager
Arena“ von 12 bis 22 Uhr auf dem Wiesengelände neben der
dm-Arena für Partylaune unter freiem Himmel.
Seite 10
Bevor der Festival-Top-Act seine Gassenhauer „Jan Pillemann
Otze“, „Schatzi, schenk mir ein Foto“, „Ich bin solo“ und „Nur
noch Schuhe an“ abfeiert, gehört die Bühne den kölschen Frohnaturen Tim Toupet („Du hast die Haare schön“, „Ich bin ein
Döner“, „Fliegerlied“) und Jürgen Milski, der zuletzt beim Public
Viewing den WMPokal „Zwanzigvierzehn“ herbeigesungen hat.
Untrennbar mit der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien verbunden ist auch „Atemlos durch die Nacht“; die große Covershow von Deutschlands meistgebuchtem Helene-Fischer-Double
Victoria holt das „Fanfest“-Feeling des vergangenen Sommers
zurück.
Zwischen den Auftritten befeuern DJ Andi und Moderator Olly
Welz mit den Erfolgsnummern von Schlager-Interpreten wie
Andrea Berg, Matthias Reim, Andreas Gabalier oder Dieter Tho-
Sitzung des Gemeinderates
Die nächste öffentliche Sitzung
des Gemeinderates wird hiermit auf
Dienstag, 19. Mai 2015, 19:00 Uhr
Sitzungssaal Rathaus Alte Schule, Hauptstraße 2
mit folgender Tagesordnung einberufen:
1. Anfragen von Einwohnern
2. Mitteilungen des Bürgermeisteramtes
3. Vorstellung der Jahresplanung 2015
4. Polder/Bellenkopf: Information zum weiteren Vorgehen
5. Beratung und Entscheidung über die Verlängerung des
Mietvertrages zwischen der Stadt Rheinstetten und der KMK
(Flst.Nr. 1426 und 1426/2)
6. Inner- und außerörtliche Grünpflegeleistungen - Bereitstellung überplanmäßiger Haushaltsmittel und Vergabebeschlüsse
7. Friedhof Mörsch: Anlage eines neuen Urnengrabfeldes mit
vielfältigen Bestattungsformen
8. Beratung und Entscheidung über die Vergaben für die Rohbauarbeiten und die technischen Gewerke bei der Sanierung und Erweiterung des Schulzentrums Rheinstetten
9. Entscheidung über die Auftragsvergabe der Sanierungsarbeiten in der Rosenstraße und Kraichgaustraße
10. Beratung und Entscheidung
über die Annahme von Spenden
11. Beratung und Entscheidung über die Annahme bzw. Vermittlung von Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen
12. Verschiedenes / Wünsche und Anfragen
13. Anfragen von Einwohnern
Hierzu ist die Einwohnerschaft recht herzlich eingeladen. Die an
die Mitglieder des Gemeinderates ausgegebenen Beratungsunterlagen können in der Geschäftsstelle Gemeinderat, Rappenwörthstr. 49, 2. OG, Zimmer 303, während den üblichen
Dienstzeiten eingesehen werden.
Sitzungsdokumente im Internet: www.rheinstetten.de/RIS
gez.
Sebastian Schrempp, Oberbürgermeister
Nr. 20/2015
mas Kuhn das Stimmungsbarometer. Ihr Publikum ist aber auch
ausdrücklich aufgerufen, sich selbst bei Laune zu halten: mit
der Massenkaraoke „Karlsruhe singt!“ zum 300. Stadtgeburtstag. Großflächige LEDScreens neben der Bühne sorgen für Textsicherheit, wenn die Festivalgänger unter dem Motto „Wir singen zusammen, nicht allein“ Fetenhits und Partykracher
schmettern – Gaudi und Gänsehaut garantiert!
Öffnungszeiten:
Samstag, 16. Mai 2015 12 bis 22 Uhr
Eintrittspreise:
18 Euro zzgl. 3 Euro VVK
Weitere Informationen:
www.schlager-arena.de und www.facebook.com/schlagerarena
Haushaltssatzung für das
Haushaltsjahr 2015 erlassen
Am 24. März 2015 hat der Gemeinderat der Stadt Rheinstetten
die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 und den Wirtschaftsplan für den Eigenbetrieb „Wasserversorgung“ für das
Wirtschaftsjahr 2015 erlassen.
Durch die Verfügung des Regierungspräsidiums Karlsruhe vom
23.04.2015, Aktenzeichen 14-2241.2, wird die Gesetzmäßigkeit
der beschlossenen Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015
bestätigt. Gleichzeitig wird der festgesetzte Gesamtbetrag der
vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen in Höhe von 3 Mio. Euro sowie der
genehmigungspflichtige Teilbetrag der vorgesehenen Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 13 Mio. Euro genehmigt.
Des weiteren wird die Gesetzmäßigkeit der Feststellung des
Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebs „Wasserversorgung Rheinstetten“ für das Wirtschaftsjahr 2015 mit der Einschränkung
bestätigt, dass von dem festgesetzten Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen in Höhe von 643.000 Euro der
genehmigungspflichtige Teilbetrag in Höhe von 538.000 Euro
sowie die Aufnahme von Kassenkrediten im Rahmen des Wirtschaftsplanes für den Eigenbetrieb „Wasserversorgung“ bis zu
einem Höchstbetrag von 700.000 Euro genehmigt wird.
Nachstehend folgt die öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung und des Beschlusses über die Feststellung des
Wirtschaftsplans mit dem Hinweis, dass der Haushaltsplan der
Stadt Rheinstetten sowie der Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs
„Wasserversorgung“ für das Haushaltsjahr 2015 von Freitag,
15. Mai 2015 bis einschließlich Mittwoch, 27. Mai 2015 im Bürgerbüro, Rathaus Mitte, Rappenwörth- straße 49, während den
Öffnungszeiten öffentlich ausliegt.
Hinweis:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der
Gemeindeordnung (GemO) oder von aufgrund der Gemeindeordnung erlassener Verfahrens- oder Formvorschriften beim Zustandekommen der Satzung ist nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn
sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung bei der Stadt Rheinstetten geltend gemacht worden ist; der
Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen.
Wer die Jahresfrist, ohne tätig zu werden, verstreichen lässt, kann
eine etwaige Verletzung gleichwohl geltend machen, wenn
• die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung verletzt wurden oder,
• der Bürgermeister dem Beschluss gem. § 43 GemO wegen
Gesetzwidrigkeit widersprochen hat oder,
• vor Ablauf der Jahresfrist die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss
beanstandet oder ein Dritter die Verfahrensverletzung gerügt hat.
Rheinstetten, 06. Mai 2015
gez. Sebastian Schrempp, Oberbürgermeister
Nr. 20/2015
Seite 11
Haushaltssatzung der Stadt Rheinstetten
für das Haushaltsjahr 2015
Aufgrund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am 24. März 2015 die folgende
Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 beschlossen:
§ 4 Kassenkredite
Der Höchstbetrag der Kassenkredite
wird festgesetzt auf
§ 1 Ergebnishaushalt und Finanzhaushalt
Der Haushaltsplan wird festgesetzt
1. im Ergebnishaushalt mit den folgenden Beträgen
1.1 Gesamtbetrag der ordentlichen
Erträge von
43.250.300 €
1.2 Gesamtbetrag der ordentlichen
Aufwendungen von
45.677.900 €
1.3 Ordentliches Ergebnis
(Saldo 1.1 + 1.2) von
-2.427.600 €
1.4 Abdeckung von Fehlbeträgen
aus Vorjahren von
0€
1.5 Veranschlagtes ordentliches Ergebnis
(Saldo aus 1.3 und 1.4) von
-2.427.600 €
1.6 Gesamtbetrag der außerordentlichen
Erträge von
0€
1.7 Gesamtbetrag der außerordentlichen
Aufwendungen von
0€
1.8 Veranschlagtes Sonderergebnis
(Saldo aus 1.6 und 1.7) von
0€
1.9 Veranschlagtes Gesamtergebnis
(Summe aus 1.5 und 1.8) von
-2.427.600 €
2. im Finanzhaushalt mit den folgenden Beträgen
2.1 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus
laufender Verwaltungstätigkeit von
42.670.600 €
2.2 Gesamtbetrag der Auszahlungen
aus laufender Verwaltungstätigkeit von 42.806.300 €
2.3 Zahlungsmittelüberschuss/-bedarf
aus laufender Verwaltungstätigkeit
(Saldo aus 2.1 und 2.2) von
-135.700 €
2.4 Gesamtbetrag der Einzahlungen
aus Investitionstätigkeit von
2.303.500 €
2.5 Gesamtbetrag der Auszahlungen
aus Investitionstätigkeit von
12.375.700 €
2.6 Veranschlagter
Finanzierungsmittelüberschuss/-bedarf
aus Investitionstätigkeit
(Saldo aus 2.4 und 2.5) von
-10.072.200 €
2.7 Veranschlagter
Finanzierungsmittelüberschuss/-bedarf
(Saldo aus 2.3 und 2.6) von
-10.207.900 €
2.8 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus
Finanzierungstätigkeit von
3.000.000 €
2.9 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus
Finanzierungstätigkeit von
218.000 €
2.10 Veranschlagter
Finanzierungsmittelüberschuss/-bedarf
aus Finanzierungstätigkeit
(Saldo aus 2.8 und 2.9) von
2.782.000 €
2.11 Veranschlagte Änderung des
Finanzierungsmittelbestands, Saldo
des Finanzhaushalts
(Saldo aus 2.7 und 2.10) von
-7.425.900 €
§ 2 Kreditermächtigung
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen
Kreditaufnahmen für Investitionen und
Investitionsförderungsmaßnahmen
(Kreditermächtigung) wird festgesetzt auf
§ 3 Verpflichtungsermächtigungen
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen
Ermächtigungen zum Eingehen von Verpflichtungen,
die künftige Haushaltsjahre mit Auszahlungen
für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen
belasten (Verpflichtungsermächtigungen),
wird festgesetzt auf
26.915.000 €
3.000.000 €
§ 5 Steuersätze
Die Steuersätze (Hebesätze) werden festgesetzt
1. für die Grundsteuer
a) für die land- und
forstwirtschaftlichen Betriebe
(Grundsteuer A) auf
b) für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf
der Steuermessbeträge.
2. für die Gewerbesteuer auf
der Steuermessbeträge.
8.000.000 €
310 v.H.
345 v.H.
345 v.H.
Rheinstetten, 25. März 2015
gez.
Sebastian Schrempp, Oberbürgermeister
Die erforderlichen Genehmigungen wurden mit Schreiben des
Regierungspräsidiums Karlsruhe vom 23. April 2015, Aktenzeichen 14-2241.1, erteilt.
Ausgefertigt
Rheinstetten, 06. Mai 2015
gez.
Sebastian Schrempp, Oberbürgermeister
Feststellung des Wirtschaftsplanes des
Eigenbetriebes Wasserversorgung
Rheinstetten für das Wirtschaftsjahr 2015
Der Gemeinderat der Stadt Rheinstetten hat am 24. März 2015
aufgrund von § 14 des Gesetzes über die Eigenbetriebe der
Gemeinden (EigBG BW) i. d. F. vom 08. Januar 1992 (GBl. S. 22),
zuletzt geändert am 04. Mai 2009 (GBl. S 185) i. V. m. der
Gemeindeordnung für Baden-Württemberg i. d. F. vom 24. Juli
2000 (GBl. S. 582, 698) mit Änderungen den folgenden Wirtschaftsplan beschlossen:
§1
Der Wirtschaftsplan wird festgesetzt
1. im Erfolgsplan mit
Einnahmen von
Ausgaben von
und einem Jahresgewinn von
1.781.900 Euro
1.714.000 Euro
67.900 Euro
2. im Vermögensplan
mit Einnahmen und Ausgaben auf je
1.046.000 Euro
insgesamt somit
2.827.900 Euro
§2
Der Gesamtbetrag der im Vermögensplan
vorgesehenen Kreditaufnahmen
(Kreditermächtigung) wird auf
festgesetzt.
§3
Der Gesamtbetrag der
Verpflichtungsermächtigungen wird auf
festgesetzt.
643.000 Euro
0 Euro
Seite 12
§4
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf
festgesetzt.
Nr. 20/2015
700.000 Euro
Rheinstetten, 25. März 2015
gez.
Sebastian Schrempp, Oberbürgermeister
Ausgefertigt
Rheinstetten, 06. Mai 2015
gez.
Sebastian Schrempp, Oberbürgermeister
Fundamt Rheinstetten
Auskunft unter: Tel.: 9514-0, www.rheinstetten.de/fundamt
Aktuell
Damenfahrrad blau, 28 Zoll
Herrengeldbörse schwarz mit Inhalt
2 Schlüssel mit Sternanhänger
Handy Samsung
Schlüsselmäppchen 5 Schlüssel davon 1 Autoschlüssel
KVV ScoolCard
Vorwoche
3 Schlüssel am Ring
2 Schlüssel am Ring
Herrenuhr
Geldbörse
Mäh- und Dengelkurs
in Gochsheim
Der Landschaftserhaltungsverband (LEV) Landkreis Karlsruhe
e.V. hat im Februar gemeinsam mit dem Bezirks-Obst- und Gartenbauverein Bruchsal e.V., der Stadt Kraichtal und der NABUGruppe Kraichtal e.V. einen Schnittkurs für Streuobstbäume
durchgeführt.
Dieser Kurs war der Auftakt zum sogenannten Pflege-Trimix,
einer dreiteiligen Kursreihe, bei der die Pflege von Streuobstwiesen vorgestellt wird. Jetzt findet mit dem Mäh- und Dengelkurs der zweite Teil der Kursreihe statt. Der Bezirks-Obst- und
Gartenbauverein Bruchsal e.V. wird interessierten Obstwiesenbesitzern das Dengeln und Mähen mit der Sense demonstrieren. Wer möchte, kann seine eigene Sense zum Dengeln mitbringen.
Der Kurs findet am 30.05.2015 ab 13:00 Uhr an der Alten Flehinger Straße zwischen Gochsheim und Flehingen statt. Alle
interessierten Obstwiesenbesitzer sind herzlich zur Teilnahme
eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Für die Verpflegung der Teilnehmer sorgt die Stadt Kraichtal. Bei
Fragen oder Anregungen freut sich Beate Fröhlich vom LEV auf
Anrufe oder Emails (Telefon: 0721/9366573,
Email: [email protected]).
Nr. 20/2015
Seite 13
Duschen in der Keltenhalle vorübergehend nicht möglich
Aktuell werden die Wasserleitungen im Duschbereich vollständig erneuert
Aufgrund der Legionellen-Problematik im Duschbereich der Keltenhalle hat der Gemeinderat die Erneuerung der Wasserleitungen beschlossen. Die Sanierungsarbeiten haben am Montag
begonnen und sind voraussichtlich bis Ende Juni vollständig
abgeschlossen.
Das Duschen in der Keltenhalle ist deshalb vorübergehend
nicht möglich. Nach den Pfingstferien jedoch werden im Zuge
der fortschreitenden Sanierungsarbeiten einzelne Duschen
sukzessive wieder geöffnet und nutzbar sein.
Wir bitten die Nutzerinnen und Nutzer der Keltenhalle, sich darauf entsprechend einzustellen.
Ihre Stadtverwaltung
Vereine, Kirchen, Gruppen und Organisationen in Rheinstetten aufgepasst:
Melden Sie Termine und Fotos für die neue Veranstaltungsbroschüre bis 03.06.2015
Der Großteil der Veranstaltungstermine ab Juli 2015 liegt der
Stadtverwaltung bereits vor. Alle auf www.rheinstetten.de/
veranstaltungen veröffentlichten Termine werden automatisch mit den vorliegenden Daten für die Broschüre übernommen. Evtl. haben sich darüber hinaus weitere Veranstaltungen ergeben – diese bitten wir auf der Internetseite über das
Vereinslogin zu ergänzen: www.rheinstetten.de/
veranstaltungen oder www.rheinstetten.de/vereine
Achtung:
Bitte benennen Sie nur Veranstaltungstermine, die für alle
Bürgerinnen und Bürger als Einladung gelten, denn vereinsinterne Treffen, z.B. Weihnachtsfeiern, etc. können in dieser
Broschüre nicht berücksichtigt werden. Falls sich bei den
bereits genannten Terminen Änderungen/Ergänzungen ergeben haben, bitten wir ebenfalls um Ihre Nachricht. Auch den
Veranstaltungsbeginn (Uhrzeit) bitten wir anzugeben, damit
der Veranstaltungskalender so konkret wie möglich gestaltet
werden kann.
Wenn Sie Fotos haben, die in der Broschüre veröffentlicht werden können, senden Sie diese bitte an
[email protected]
Wir benötigen Ihre Meldungen bis spätestens 3. Juni 2015.
Später eingehende Meldungen können leider nicht mehr in
der Broschüre mit aufgenommen werden.
Falls Ihr Verein noch nicht im Internet erfasst ist, können Sie
sich registrieren. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Ilona Kastner unter 07242/9514-107 oder E-Mail
[email protected]
Ihre Stadtverwaltung
Wie geht es weiter mit der Polder-Planung ..... ?
Die BNN haben sehr schnell auf die Pressemitteilung des Regierungspräsidiums (8.5.) reagiert und schon
am Samstag, 9.5., in einem Artikel darüber informiert, dass die überarbeiteten Pläne des Polder Bellenkopf/Rappenwört dem Landratsamt Karlsruhe übergeben wurden.
Gleichzeitig übernahmen sie in dem Artikel die Information, dass am Mittwoch, 20. Mai, um 19 Uhr in der Festhalle Neuburgweier eine
Bürgerinformation des RP stattfindet. Diese Veranstaltung ist für die Bürgerinnen und Bürger von Rheinstetten und Au a.Rh.
Dass diese Information sehr wichtig ist, ergibt sich aus der Tatsache, dass die Pläne etwa Mitte Juni öffentlich ausgelegt werden,
und zwar einen Monat lang. Während dieses Monats plus 2 Wochen können betroffene Bürgerinnen und Bürger Einwendungen
geltend machen. Diese sind notwendig, wenn man der Auffassung ist, dass die eigenen Interessen nicht oder nicht ausreichend
bei den Planungen berücksichtigt wurden. Diese Einwendungen müssen schriftlich erhoben werden. Nur derjenige, der fristgerecht Einwendungen erhebt, kann diese im späteren Erörterungstermin vortragen. Auch eine Klage gegen das Vorhaben ist nur
dann möglich, wenn hiergegen zuvor im Planfeststellungsverfahren Einwendungen erhoben wurden.
Bürgerbeteiligung ist also nicht nur belebend, wie unser OB formulierte, sondern auch notwendig für die Betroffenen. Deshalb
wollen wir alle ermuntern, an der obigen Veranstaltung teilzunehmen. Unser Antrag, die neue Treiber-Lösung von einem unabhängigen Büro überprüfen zu lassen, wurde leider im Gemeinderat abgelehnt. Schade, denn wir sehen noch einige offene Fragen, die in der Planung vermutlich nicht geklärt werden. Auch in der letzten Stellungnahme der Stadt Rheinstetten sind ungelöste Probleme thematisiert.
Also lassen wir uns die Planungen erklären und fragen uns dabei, ob damit wirklich unsere Interessen berücksichtigt wurden.
Elisabeth Ganßmann, Manfred Rihm, Gerd Waidner ULR Gemeinderatsfraktion
Seite 14
Für eine breite
bürgerschaftliche
Beteiligung
Die „Allianz für Beteiligung“, das Staatsministerium BadenWürttemberg, der Verein „Mehr Demokratie“, die Stadt
Rheinstetten und die Landeszentrale für politische Bildung
Baden-Württemberg hatten jüngst zum Erfahrungsaustausch
über das Thema Bürgerbeteiligung in die Festhalle Neuburgweier eingeladen. Es freut uns sehr, dass zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger das Angebot angenommen
haben und sich eine rege Diskussion über die Notwendigkeit,
den Erfolg und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten von Bürgerbeteiligungsprozessen entwickelte. Zwei zentrale Fragen
möchten wir an dieser Stelle nochmals aufgreifen.
Wie erreichen wir in der Bürgerbeteiligung einen
repräsentativen Querschnitt aller?
Bürgerbeteiligung ist für uns erfolgreich, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt und zu den richtigen Themen stattfindet
und für alle gesellschaftlichen Gruppen ermöglicht wird.
Über Zeitung, Amtsblatt oder Bürgerwerkstätten werden
nicht alle im Ort lebenden Gruppen erreicht. Dies ist eine
besondere Herausforderung. Wir wünschen uns, dass bei
Einladungen zu Bürgerwerkstätten oder Befragungen der
Bürgerschaft auch Aspekte der Barrierefreiheit, der Mehrsprachigkeit oder der lchten Sprache Berücksichtigung finden. Für eine breite Bürgerbeteiligung müssen weitergehende Informationsangebote bereitgestellt werden, die
auch neue Formen der Kommunikation wie soziale Netzwerke mit berücksichtigen.
Wie erreichen und motivieren wir möglichst viele,
sich zu beteiligen?
Mehr Akzeptanz, mehr Interesse, mehr Motivation für politische Bildung kann unter anderem durch mehr öffentliche
Information erreicht werden, denn die Bürgerinnen und
Bürger können sich nur in ihrer Kommune einbringen, wenn
sie zeitnah und umfassend über alle wichtigen Projekte
informiert werden. Vorbildlich erscheinen uns die in der Veranstaltung vorgestellten „Heidelberger Leitlinien für eine
mitgestaltende Bürgerbeteiligung“. Ein Kernelement der
Leitlinien bildet die sogenannte „Vorhabenliste“, die im
Internet oder als Auslage in den dortigen Bürgerämtern kurz
und übersichtlich Auskunft über alle laufenden Projekte der
Stadt gibt.
Unser Fazit: Demokratie wächst von unten und sie lebt vom
Mitmachen, denn die besten Lösungen sind gemeinsame
Lösungen. Und diese entstehen nur, wenn Gemeinderat,
Verwaltung und Bevölkerung miteinander im Dialog stehen,
sich dabei auf Augenhöhe begegnen und es einen breiten
Wettstreit der Ideen und Meinungen gibt. Ein „Aufwand“,
den es in jeder Hinsicht lohnt, zu investieren!
Claudia Lahn, Babette Schulz und Armin Zwirner –
Ihre Grünen im Gemeinderat
Nr. 20/2015
Stadt Rheinstetten
Kinder Jugend & Familien Büro
Hauptstraße 2
Tel. 07242-9514-461
Fax: 07242-9514-27461
Mail: [email protected]
Öffnungszeiten Büro:
Mo - Fr.
9 – 12 Uhr
Do
16 – 17 Uhr
Mo, Di. 14 – 16 Uhr
[email protected],
Am Tummelplatz 4
Tel. 07242-933997-0,
Fax: 07242-933997-20
Öffnungszeiten Jugendhaus:
Montag:
16:00 – 18:00 Uhr
Dienstag:
16:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen!!! (alle zwei Wochen Kindertag)
Donnerstag:
16:00 – 20:00 Uhr
Freitag:
17:00 – ca. 22:00 Uhr
Sonntag:
alle zwei Wochen
(nächster Termin 17.05.2015)
15:00 – 18: 00 Uhr
Volleyball AG:
Ab sofort wird jeden Donnerstag zwischen 20 und 22 Uhr die
Volleyball AG in der Keltenhalle angeboten. Diese findet parallel
zur Fußball AG, in einem Drittel der Halle statt und ist für jene,
die Spaß am Volleyballspielen haben!
Jeden zweiten Mittwoch ist
Spiel, Sport, Spaß und Action!
Es werden verschiedene Aktionen und Spiele für Kinder
im Alter von 8 - 12 Jahren angeboten.
Von 16 bis 18 Uhr!
Impressum
Herausgeber: Stadt Rheinstetten, Rappenwörthstraße 49, 76287 Rheinstetten
Verantwortlich für den amtlichen und redaktionellen Teil:
Oberbürgermeister Sebastian Schrempp, o. V. i. A.
Verantwortlich für den Anzeigenteil: Volker Dürrschnabel, Dipl.-Ing. (FH)
Druck und Verlag: Horst Dürrschnabel, Druckerei und Verlag GmbH,
Schulstraße 12, 76477 Elchesheim-Illingen, Telefon (07245) 92 70-0,
Fax (07245) 92 70-50, E-mail: [email protected]
Anzeigenpreisliste: Stand 1. 1. 2015;
Auflage: 10 700 Exemplare. Erscheint wöchentlich. Fotos: pr/djd
20.05. Wir falten Tiere und spielen Spiele
rund um das Thema „Tier“!
Komm doch vorbei! Wir freuen uns über euren Besuch!
Euer Jugendhaus-Team
Nr. 20/2015
Großzügige Spende des Vereins Freunde
helfen e.V. ermöglicht neues Projekt
„Startup“ beim TEV
„Das erleichtert mir den Einstieg in die Arbeit als Tagesmutter
enorm!“ freut sich eine Absolventin des letzten Qualifizierungskurses zur Tagespflegeperson, den sie beim Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.V. (TEV) erfolgreich abgeschlossen hat. Dank einer Spende über 3500 EUR der Freunde helfen e.V. kann der TEV nämlich nun seinen neu beginnenden Tageseltern eine beachtliche Anzahl wichtiger Dinge zur Verfügung stellen: Mehrlingskinderwägen, Reisebettchen, Herdschutzgitter und
Hochstühle gehören unter anderem zu einer Erstausstattung, ohne
die die Arbeit als Tagespflegeperson fast unmöglich ist.
Seite 15
absehbar ist, dass Tageskinder fest eingewöhnt werden und beispielsweise ein Zwillingswagen auch auf längere Sicht notwendig ist, kümmert sich die Tagesmutter um einen eigenen und gibt
den geliehenen wieder an den Verein zurück, der ihn wiederum
anderen Tageseltern zur Verfügung stellen kann. Somit können
die Kosten in die selbständige Tätigkeit erst einmal sehr niedrig
gehalten werden. Am 04.05.2015 fand nun während des laufenden Qualifizierungskurses für neue Tagespflegepersonen die
offizielle Spendenübergabe durch Herrn Hotz (Vorsitzender der
Freunde helfen) an Frau Bredl (Erste Vorsitzende des TEV) statt.
Gleichzeitig war das auch der Startschuss für „Startup“.
Weitere Informationen sowohl zu „Startup“, als auch zur Qualifizierung zur Tagespflegeperson gibt es unter
www.tev-ettlingen.de, per Mail: [email protected]
oder auch am Telefon: 07243/94 54 50.
Lokale Agenda 21 - AK Stadtentwicklung
Diskutieren Sie mit uns. Bringen Sie Ihre Vorschläge und Anregungen ein. [email protected]
Ansprechpartner: Joachim Schröder 0721/5 11 00
Lokale Agenda 21 – AK Verkehr
„Startup“ nennt der TEV sein neuestes Projekt und bietet allen
Tageseltern diese Gegenstände zur Ausleihe an. Wenn dann
Kontakt
[email protected]
Ansprechpartner Joachim Schröder
Unser nächstes Treffen ist am Dienstag 9. 6. 10 bis 12 Uhr
Rappenwörtstraße 39 Raum 02 Erdgeschoss.
SperrmüllBörse
... zu verschenkende Gegenstände
Auskunft unter: Tel.: 07242 9514-0, [email protected]
Möbel
Couch mit Kissen, gut erhalten beige 2,00 m x 0,95 m
Tel. 07242/7915
Röhrenfernseher u. Receiver 0,77 m x 0,56 m x 0,46 m /
Diagonale 0,70 m, Tel. 07242/1665
Sonstiges
Holzbett weiß 1,20 m x 2,00 m mit elektrisch verstellbarem Rost,
Tel. 07242/1205
2 PKW-Reifen 165/70 R13 M+S, Tel. 07242/5548
Schreibtisch, Massivholz dunkel, mit 5 Schubladen seitlich,
1 Schublade mittig und Aktenteil links
Tel. 07242/1404
1 Tischtennisplatte Kettler,
Vogelkäfig 0,45 m x 0,45 m x H 0,70 m auf Ständer,
Tel. 07242/9337033
EZ/WZ Anrichte mit Aufsatz Vollholz dunkel ca. 90 Jahre alt
2-teilig, Aufsatz zum Hängen oder Stellen
Tel. 07242/5548
Bitte melden Sie sich telefonisch im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Rheinstetten, Tel. 0721/95 14-0 oder unter
[email protected], oder wenn die zu verschenkenden Gegenstände bei Ihnen abgeholt wurden. Wir
können so die „Sperrmüllbörse“ immer auf dem neuesten
Stand halten. Anmeldeschluss/Streichungen von Anzeigen
sind bis dienstags 10.00 Uhr möglich.
Elektroartikel
Telefaxgerät T 8300/8600 Normalpapier, voll funktionsfähig,
Getränkekühlschrank Liebherr, H 1,60 m x B 0,60 m
Tel. 07242/9337033
PC Pentium III, 500 MHz mit Windows 2000 u MS Office 97,
Drucker HP DeskJet 710C (ohne Tintenpatrone),
beides voll funktionsfähig Tel. 0721/9513696
Seite 16
Nr. 20/2015
Abfuhrtermine Restmüll und Wertstoffe 17.05. – 23.05.2015
Restmüllabfuhr
60 – 240 l Tonne
1.100 l Container
Mittwoch, 20.05.2015
Freitag, 22.05.2015 (bei 14-täglicher Abfuhr)
Volkshochschule Rheinstetten
Junge vhs
Entdeckungsreise durch das erste und zweite Lebensjahr
Entdeckungsreisen mit Sigrid Pfeiffer beginnen wieder im
September 2015 (Nähere Infos unter Tel. 0721/51 52 79)
Berufliche Weiterbildung
Auskunft – Beratung – Anmeldung
Herzlich willkommen bei Ihrer vhs-Außenstelle
Zu allen Kursen und Einzelveranstaltungen
können Sie sich jederzeit telefonisch, per E-Mail,
persönlich oder online anmelden:
bei Gaby Zimmermann in unserer Geschäftsstelle
Hauptstraße 2, Forchheim, Tel. 0721/57 04 29 90
Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag: 9:30 - 11:30 Uhr,
montags von 15:00 - 17:00 Uhr
E-Mail: [email protected]
bei Manuela Kuttruff, Tel. 07242/81 83 84
E-Mail: [email protected]
Das komplette vhs-Angebot finden Sie übrigens tagesaktuell
mit Online-Anmeldemöglichkeit im Internet unter
www.vhs-karlsruhe-land.de/Außenstelle
Die vhs freut sich, Sie in ihren Kursen/Veranstaltungen begrüßen zu dürfen und wünscht Ihnen eine zugleich erfolgreiche wie
auch interessante Teilnahme.
Forum
Sommer-Wein-Abend
Die Leichtigkeit des Genusses
Waltraud Kästle - WeineventsNach einer prickelnden Begrüßung bereiten Sie kleine Köstlichkeiten für ein sommerliches Büfett vor. Mit korrespondierenden
leichten und frischen Sommerweinen aus der Region wird der
Abend zu einem Gaumenschmaus. Kosten für Lebensmittel,
Sekt, vier verschiedene Weine und Mineralwasser (ca. 20 €)
werden direkt mit der Kursleitung abgerechnet.
Termin: Donnerstag, 11. Juni 2015, 18.00 - 22.00 Uhr,
Schwarzwaldschule Forchh., Küche
Gebühr: 20 Euro
Musik
Einstieg in alle bestehenden Gitarrenkurse
nach Absprache möglich
Gestalten
Kreatives Nähen leicht gemacht
Frauengruppe div. Alters sucht Gleichgesinnte! Es macht Freude,
seine individuelle Garderobe selbst herzustellen. Inhaltlich
bewegt sich der Kurs von kreativen und modischen Ideen bis
hin zum Gedankenaustausch
Donnerstag, 9.00 - 1.002 Uhr 3 Termine, 46,80 Euro
Nächster Kurs: 8. Oktober 2015
Excel-Einsteigerkurs kompakt
Hartmut Oberle
Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Excel werden
vermittelt und sie erarbeiten sich ein fundiertes Basiswissen.
Montags, 19.00 - 21.00 Uhr, 4 x 150 Mmin, 92 Euro ab 7 TN
Beginn: 15. Juni 2015, Realschule EDV-Raum 235
Vhs-Sprachenschule
Bei allen derzeit angebotenen Sprachkursen (Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch) ist ein Einstieg jederzeit möglich.
Vereinbaren Sie hierzu einen unverbindlichen Unterrichtsbesuch.
Badisches Staatstheater Karlsruhe
Örtliche Vertrauensstelle
für Rheinstetten, Hirtenweg 4,
Telefon 0721/51 75 97
Fax 0721/9 51 26 63
Ihre nächste Vorstellung im Donnerstags-Abonnement C 47 in
der Spielzeit 2014/2015 ist am 04.06.2015, 16.00 Uhr im Großen Haus mit dem Bühnenweihfestspiel „Parsifal“ von Richard
Wagner. Einführung: 15.30 Uhr. Ende: 21.30 Uhr.
Ihr Abonnement-Ausweis ist gleichzeitig Fahrkarte. Er gilt als
Fahrkarte am Tag der Veranstaltung für eine Hinfahrt ab drei
Stunden vor Veranstaltungsbeginn und zur Rückfahrt bis
Betriebsschluss im Verbund des KVVs.
6. Lesewettbewerb
der Rheinstettener Grundschulen
Öffentliche Endausscheidung:
Mittwoch, 20. Mai 2015
Großer Saal im Zentrum Rösselsbrünnle
Beginn: 14.00 Uhr
Eröffnung durch den Oberbürgermeister der Stadt Rheinstetten,
Herrn Sebastian Schrempp.
Grußworte der Bürgerstiftung Rheinstetten, Frau Ruhl und Frau
Schmerbeck, Buchhandlung Reginbert.
Anschließend werden die besten Vorleser aus den Rheinstettener Grundschulen ermittelt, beginnend mit der Klassenstufe 2.
Jeder Vorleser liest aus einem selbst gewählten Jugendbuch
eine Textstelle vor, danach erhält er einen fremden Text, der von
den Schulen ausgewählt wurde.
Interessierte Zuhörer sind herzlich willkommen.
Christa Becker-Binder, Geschäftsführende Schulleiterin
Nr. 20/2015
Seite 17
Albert-Schweitzer-Schule
Albert-Schweitzer-Schüler bei der
Sandkorn-Schultheaterwoche mit der Eigenproduktion:
„Ich wär so gern....“
Wer wünscht sich nicht in seinem Leben einmal jemand ganz
anderer sein zu können? Die Schüler der vierten Klassen der
Albert-Schweitzer-Schule haben zusammen mit der Theaterpädagogin Frau Thern-Maier zu diesem Thema ein eigenes Theaterstück entwickelt, das während der 29. Schultheaterwoche am
vergangenen Freitag aufgeführt wurde.
Es zeigte sich auch bei dieser Theaterproduktion wieder: Kinder
wollen Theater erleben und spielen! – eine Erfahrung, die wir
seit vielen Jahren an unserer Schule machen. Die kreativen,
innovativen und überraschenden Ideen der Kinder bei der Entwicklung der Eigenproduktion zeugen davon. Im Theaterspiel
spiegeln sich gleichzeitig Realität und Wunschwelt, offene und
unterdrückte Emotionen, tiefste
Herzenswünsche der Kinder.
Dies setzten die Schüler in ihrem
Stück auf humorvolle Weise um.
Vor vollem Haus und unter den
prüfenden Augen der Jury- bestehend aus Theaterschauspielern
und Regisseuren- durften die
Kinder auf der Bühne ihr Stück
präsentieren, stets hoch konzentriert und mit großem schauspielerischem Können. Beeindrukkend für die Zuschauer hatten
die Schüler ihr Thema auf den
Punkt gebracht und leicht, locker
und witzig dargeboten. Es hat
viel Spaß und Vergnügen bereitet zuzuschauen.
Der tosende, nicht enden wollende Beifall belohnte die strahlenden Kinder. Bei der anschließenden Reflexionsrunde kam
die Jury auf die Bühne und zeigte sich erstmal überwältigt
sprachlos. Man war insgesamt beeindruckt von dem hohen
schauspielerischen Können der Schüler und zeigte großen
Respekt vor der Leistung der Kinder – die sich wie richtige Profis
auf der Bühne zeigten und hatte nur positive Kritik anzumerken.
Hervorgehoben wurde die deutliche Sprache, die tolle Präsenz
und das „In der Rolle bleiben“. Für die Kinder war das eine tolle
Erfahrung, an die sie noch lange denken werden.
Ein großer Dank geht an die Mamas, die unsere Schauspieler
geschminkt haben und an die vielen Eltern, die zahlreich am
Freitagvormittag als Zuschauer mit dabei waren.
Ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön für die nachhaltige, beeindruckende Arbeit geht an unsere Theaterpädagogin
Frau Thern-Maier, der es auch dieses Jahr wieder gelang, 36 Kinder auf die Bühne zu bringen. Sie ermöglicht den Kindern diese
einmalige Erfahrung, dass bei allen Eigenproduktionen keiner
außen vor bleibt – jeder findet eine Rolle – seine ureigene Rolle!
Pestalozzi-Grundschule
Pestalozzischüler zu Gast bei Rheinstettenern Künstlern
Die Schüler der Pestalozzi-Schule haben die Gelegenheit
genutzt, um die Ausstellung des Kunstvereins in der gegenüber-
Seite 18
liegenden Hebelschule zu besuchen. Für die meisten Kinder war
es die erste Erfahrung mit Kunst in einem solchen Rahmen. Es
war interessant, wie unterschiedlich die Kinder auf die Begegnung mit den verschiedenen Kunstwerken reagierten: Fantasien, was der Künstler „erzählen“ wollte, Vorlieben für das
Zusammenspiel von verschiedenen (Lieblings-)Farben, Nachahmen der Stellungen der Holzfiguren und Skulpturen und viel
Bewunderung für den Künstler.
Nr. 20/2015
„Das war eine interessante, aber auch eine traurige Ausstellung“, war das Fazit der Kinder. In der Hoffnung, dass keiner von
uns jemals einen Krieg werde erleben müssen, machten wir uns
auf den Heimweg. Wir danken den Herren Gerstner für die interessante Reise in die Mörscher Vergangenheit.
Rheinwaldschule
Fußballkreismeisterschaften der Grundschulen
Am 04.05.15 trat die Fußballmannschaft der Jungs und Mädchen der Rheinwaldgrundschule Neuburgweier im Rahmen der
Aktion „Jugend trainiert für Olympia“ beim SVK Beiertheim an.
Die Jungs wurden in ihrer Gruppe Gruppensieger und konnten
so ins Halbfinale einziehen.
Auch dieses Spiel gewannen sie und spielten wie im letzten Jahr
das Finale gegen die Marylandschule. Auch dieses Mal unterlagen leider die Rheinwälder mit nur knapp 2:1 und wurden Vizemeister, was jedoch auch für den Einzug ins RP-Finale reichte.
Die Mädchenmannschaft machte jedes Spiel deutlich für sich
klar, sie hatten mit Cora Obenson eine sichere Torjägerin und
wurden Kreismeister. Auch diese Mannschaft der Mädchen hat
sich fürs RP-Finale in Kirrlach qualifiziert.
Schließlich wurde das eigene Lieblingsbild gesucht: Für viele
Kinder war dies eine Collage aus einigen Hundert kleinen (Überraschungseier-)Plastikfiguren, die zu einem großen Kopf zusammen geklebt wurden – und nicht nur die Art der Collage war
überraschend, auch der Blick durch den Foto ließ das Bild
anders erscheinen als mit dem bloßen Auge. Wir danken den
Künstlern für die Möglichkeit des Besuchs außerhalb der
üblichen Öffnungszeiten.
Mörsch bei Kriegsende
Bereits um 7.30 Uhr stand am Dienstagmorgen die Klasse 4a im
Mörscher Rathaus, um dort die Ausstellung: Mörsch bei Kriegsende zu besichtigen.
Empfangen wurden wir von den zwei gleichnamigen Herren Gerstner, die uns in die Vergangenheit von Mörsch einführten. Es waren
viele Eindrücke vermittelt durch die Bilder, die uns zum Staunen
und Nachdenken angeregt haben: Die St.-Ulrichskirche ohne Dach
und das Gemäuer fast zweigeteilt, viele Häuser abgebrannt, ebenso die Tiere, die Nahrungsgrundlage der Einwohner damals waren.
Spannend waren auch die persönlichen Erzählungen, die unsere
Führer so nebenbei einfließen ließen, vor allem das Erlebnis mit
dem Panzer in der Römerstraße beeindruckte sehr.
Bei strahlendem Sonnenschein und zwei tollen Ergebnissen
strahlten auch die Gesichter der Kreismeister und Vizekreismeister. Am 16.06.15 dürfen die beiden Mannschaften die neuen
Fußballtrikots, die vom Förderverein gesponsert wurden, erneut
tragen, dann heißt es: Antreten im RP-Finale!
Wir hatten einen tollen Sporttag, den man bestimmt gern in
Erinnerung behält.
Nr. 20/2015
Seite 19
Walahfrid-Strabo-Gymnasium
Ensembles des WSG begeistern Publikum
Auch wenn es dabei keine ausgesprochenen Frühjahrsmelodien
zu hören gab: Das Frühjahrskonzert der Ensembles des WSG
begeisterte mit einem zweistündigen Programm die zahlreichen
Zuhörer und zeigte, dass im Fachunterricht und in den musikalischen AGs des WSG sehr erfolgreiche Arbeit geleistet wird.
Dabei spannte sich der musikalische Bogen über mehr als 200
Jahre, von Mozarts Andante KV 315 (1778) bis Maroon 5 und
ihren 2011 veröffentlichten Hit „Moves like Jagger“, so dass für
die aufführenden Schülerinnen und Schüler ebenso wie für die
Zuhörer viele Stilrichtungen abgedeckt waren.
Eröffnet wurde das Konzert durch das Orchester (Leitung: Alma
Deller), das nach der bereits erwähnten Mozart’schen Flötensonate (an der Flöte: Lea Sayer) mit einem stilistisch völlig andersartigen Stück überraschte, nämlich Elliot del Borgo Aboriginal
Rituals.
Der Unterstufenchor (Einstudierung Anja Daecke) und die Klassen 5c, 6b und 8c unter der Leitung von Heidi Ihle-Scheffler
zeigten jugendlichen Enthusiasmus bei bekannten Pop-Melodien und Spirituals, bevor die Zuhörer in die mittelalterliche
Welt der Carmina Burana von Carl Orff entführt wurden. Ryosuke
Sato (Tenor) gab mit dem eindrucksvollen Solo des Schwans am
Bratspieß einen musikalischen Vorgeschmack auf die Aufführung der Carmina am 3. Juli durch den Kantatenchor des WSG
und den Kammerchor Ettlingen.
Jazzig endete der erste Teil des Konzerts, den die vielköpfige
Band des WSG in großer Besetzung unter dem Dirigat von Anja
Daecke bestritt. Nach der Pause zeigte der Oberstufenchor,
geleitet von Ralf Keser, dass auch ein zahlenmäßig kleiner
Klangkörper ein Publikum in seinen Bann schlagen kann, bevor
erneut die Band mit diesmal eher poppig angehauchten Stükken für einen effektvollen Abschluss des Konzertabends sorgte.
Deutlich wurde an diesem Abend, dass sich alle Ensembles in
diesem Jahr weiterentwickelt und ein beachtliches Niveau
erreicht haben. Wie schwierig es aber für die Musikpädagoginnen und Musikpädagogen ist, dieses Niveau jedes Jahr neu zu
erreichen, wurde deutlich, als zum Schluss zahlreiche Mitglieder der Ensembles verabschiedet wurden, weil sie im Juni ihr
Abitur ablegen werden. Ihr Weggang wird Lücken reißen, aber es
ist gleichzeitig auch der Reiz von schulischen Musikgruppen,
dass sich aus dem ständigen Wandel immer wieder neue Möglichkeiten und Akzente ergeben.
Nicht alle wollen Frieden …
Woher rührt der Unfrieden auf der Welt? Der Konflikt in der
Ukraine, terroristische Anschläge im Irak oder in Pakistan, Stammeskriege in Afrika, Versklavung und Ausbeutung überall auf
der Welt, die Menschen zu Flüchtlingen machen, die dann auf
dem Mittelmeer den Tod finden? Und das, obwohl doch die Erde
eine ausreichende Lebensgrundlage für alle Menschen bieten
könnte?
Das ist die Ausgangsfrage, die sich die Theater-AG der Mittelund Oberstufe des Walahfrid-Strabo-Gymnasiums zu Beginn
ihrer neuen Produktion stellt, die am vergangenen Sonntag auf
der Bühne des Sandkorn-Theaters in Karlsruhe ihre Premiere im
Rahmen der Karlsruher Schultheatertage feierte.
Und wie kann man als Schauspieler mit dieser ernsten Frage
umgehen? Die Antwort der Truppe ist überraschenderweise: Mit
einer Komödie, nämlich „Der Frieden“ – ein Stück, das der griechische Autor Aristophanes um 400 v. Chr. geschrieben und das
der DDR-Autor Peter Hacks im Jahr 1962, auf dem Höhepunkt
des Kalten Krieges, neu bearbeitet und aktualisiert hat.
Komödie ist nicht Comedy – das wurde in dieser spannenden
Aufführung deutlich, denn trotz der teilweise deftigen Sprache
und trotz einer Menge an Situationskomik blieben am Ende ernste Fragen: Wer profitiert vom Unfrieden, vom Krieg, und warum
sind die, die sich den Frieden wünschen und die sich für ihn einsetzen, nicht stark genug, um ihn für immer zu bewahren?
Es sind nicht die Götter (polternd: Lena Heilig und Annika
Stelck) – die haben sich längst zurückgezogen – sondern die
Menschen selbst, die für den Frieden verantwortlich sind. So
wie der Winzer Trygaios (souverän: Luca Wernert), der in den
Götterhimmel fährt, um die Friedensgöttin Eirene zu befreien. In
zähen Verhandlungen mit Hermes (listig: Rahel Schnell) gelingt
ihm das auch, aber als er auf die Erde zurückkehrt, stößt seine
Aktion nicht nur auf Begeisterung: Denn die wirtschaftlichen
Interessen der Waffenhändler (mafiös: Anne Ruggiero und Anni-
Seite 20
Nr. 20/2015
ka Stelck) einerseits, die Machtinteressen der Opferpriester
andererseits (pompös: Andreas Schwabenland) sind durch den
Frieden gefährdet, und entsprechend groß ist der Widerstand
gegen Trygaios‘ Tat. So bleiben am Ende – trotz des vordergründig positiven Schlusses – viele Fragen offen, auf die die
Zuschauer eine Antwort – ihre Antwort – finden müssen. Und
das ist der Sinn dieser Komödie.
Auf der Bühne des Sandkorntheaters zeigte die Theater-AG des
WSG eine geschlossene Ensembleleistung, die am Ende von
langanhaltendem Beifall belohnt wurde. Und auch die Rückmeldung durch die Jury der Theatertage bestätigte der Truppe, dass
sie einem anspruchsvollen Thema schauspielerisch und sprachlich in hohem Maße gerecht geworden ist.
Wer sich das Stück auf der Bühne des Schulzentrums anschauen möchte, hat dazu am Montag, 18. Mai und am Dienstag, 19.
Mai, Gelegenheit. Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr, der Eintritt
beträgt 7 Euro (Ermäßigte 4 Euro).
Realschule Rheinstetten
Wenn aus Kirschkernsäckchen Fahrräder werden…
Kurz vor Weihnachten führte die Klasse 9bc der Realschule
Rheinstetten im Fach Mensch und Umwelt ein Projekt durch, in
welchem sie selbstständig und eigenverantwortlich arbeiteten.
Die Klasse entschied sich dafür, einen Beitrag gegen wachsende Textilmüllberge zu leisten, indem sie Altkleidern und ausgedienten Textilien ein neues Leben in Form von Kirschkernsäkkchen schenkten. Den Schülerinnen und Schülern gelang es
innerhalb von neun Unterrichtsstunden mehr als 30 Kirschkernsäckchen zu produzieren, welche sie am 4. Dezember 2014, am
Abend im Advent, äußerst erfolgreich verkauften. Für die Klasse
stand sofort fest, dass sie den Großteil der Einnahmen der Asylunterkunft am Silberstreifen spenden möchten.
Am 7. Mai 2015 war es schließlich so weit und die Spendenübergabe konnte stattfinden. Drei Schülerinnen besuchten
Herrn Faller in der Fahrradwerkstatt am Kutschenweg und überreichten ihm das Geld. Dort wird es nun dafür eingesetzt, Fahr-
räder für die Asylbewerber aufzurüsten und verkehrssicher zu
machen. In diesem Sinne wünschen wir allen eine gute und
sichere Fahrt und bedanken uns noch einmal bei Herrn Faller für
die interessante Führung durch die Fahrradwerkstatt.
Schulsanitäter der Realschule Rheinstetten zeigen Einsatz
An den vergangenen zwei Wochenenden waren die Schulsanitäter der Realschule Rheinstetten tatkräftig im Einsatz. Nicht nur
bei der Frühjahrsübung der Jugendfeuerwehr Rheinstettens am
25.02.2015 betreuten sie das Krankenlager des Szenarios, sondern auch am 02.05.2015 zeigten sie hohe Motivation beim
Workshop im DRK Forchheim.
Am Samstag, 25.04.2015 gegen 13:45 Uhr horchte der ein oder
andere uneingeweihte Einwohner von Rheinstetten/Neuburgweier erschrocken auf, als die Sirenen der Feuerwehr an der
jährlichen Frühjahrsübung der Jugendfeuerwehr ertönten. Wo
brennt es? Wer ist in Gefahr? Wie kann man helfen? So mag der
erschrockene Bürger wohl gedacht haben.
Doch die Jugendfeuerwehr und die Schulsanitäter der Realschule Rheinstetten hatten alles unter Kontrolle. Bei der Übung in
der Otto-Wörner-Straße im St. Ursula Kindergarten löschten die
jungen Feuerwehrleute das Feuer, bargen die Opfer und übergaben sie in das Krankenlager des DRK. Hier verarzteten die Schulsanitäter Maxim Hauer, Bastian Bogenschütz, Marvin Mosler,
Michelle Penn, Laura Fabian, Vivien Hauer und Vanessa Schrapp
die Verletzen mit viel Fachwissen. Nach ca. einer Stunde war das
Feuer gelöscht und alle Patienten wieder wohlauf.
Das Spektakel wurde von den stolzen Eltern, Freunden der Feuerwehr und des DRKs beobachtet. Die anwesenden Lehrer Herr
K. Neu und Frau A. Bädan waren ebenfalls von dem Elan der
Schulsanitäter und der Jugendfeuerwehr begeistert. Doch auch
Reporter aus Rheinstetten und Karlsruhe waren dabei, um über
dieses Ereignis mehr zu erfahren und zu berichten.
Da stellt man sich die Frage, wie sich die Schulsanitäter der
Realschule auf diese Einsätze vorbereiten.
Natürlich investieren die Schüler/-innen viel Zeit in ihre Ausbildung, die in Kooperation mit der Realschule Rheinstetten und
dem DRK Forchheim in Form von regelmäßigen Workshops stattfindet.
Nr. 20/2015
Seite 21
Kindergarten Sonnenblick
Familientag auf dem „Robinson-Spielplatz“
im Schlossgarten in Karlsruhe
Am Sonntag, den 26. April gingen die Erzieherinnen, Eltern und
Kinder der Kindertagesstätte „Sonnenblick“ voller Spannung
mit der Bahn oder dem Auto auf große Reise in den Schlossgarten nach Karlsruhe.
Auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und schenkte uns einen strahlenden schönen Frühlingstag.
Im Schlosspark angekommen, suchten wir uns ein gemütliches
Plätzchen und stärkten uns mit unserem mitgebrachten Pikknick.
Im DRK trafen sich die Schulsanitäter Philip Wolf, Kim Träbert,
Vanessa Schrapp, Bastian Bogenschütz, Marvin Mosler, Maxim
Hauer, Moufid Zahed, Helena Traue, Jamila Oberle, Jana Steinki
mit dem Ausbilderteam des DRKs und ihrer Lehrerin Fr. Bädan.
Hierbei wurden natürlich die Erfahrungen, die man bei der Feuerwehrübung gesammelt hatte ausgetauscht. Doch im Vordergrund standen dieses Mal die Anatomie der Hand, der Umgang
mit Schnittverletzungen und das Anlegen einer Halskrause. Im
praktischen Teil lernten die Schulsanitäter die Vitalfunktionen
zu überprüfen, Verbände anzulegen und einen Helm bei Verletzten abzunehmen. Das Team des DRK betreute die Schulsanitäter
der Realschule Rheinstetten wie immer äußerst fachkundig.
Für das kommende Schuljahr freuen sich alle Schulsanitäter auf
den Neuzugang aus den neuen achten Klassen. Der Dienst der
Schulsanitäter ist verantwortungsvoll, spannend und interessant! Darüber sind sich alle einig.
Gemeinsam gab es natürlich sehr viel zu erleben. Kinder, Eltern
und Erzieherinnen nutzten die tolle Spielanlage für gemeinsame Aktivitäten. Auch das mitgebrachte Spielmaterial wie Seifenblasen, Springseile, Fußbälle, Tischtennis, Frisbee kam vielseitig zum Einsatz.
Absoluter Höhepunkt war die gemeinsame Fahrt mit der
Schlossgartenbahn, die uns den schönen Schlossgarten noch
einmal von einer ganz anderen Seite gezeigt hat.
Somit ging für alle ein wunderschöner Tag voller gemeinsamer
Erlebnisse und Entdeckungen zu Ende und strahlende Kindergesichter gingen zufrieden nach Hause.
Was für ein Erfolg!
Seite 22
Nr. 20/2015
Bildungswerk der kath. und evang.
Kirchengemeinden Rheinstetten
FRÜHER
F
RÜHER WAR
R ALLES BESSER
R
Wie ist das mit unseren Erinnerungen?
Wie
n??
20. Mai
Klänge, die Erinnerungen wecken
Friedemann Winter
Musiker, Musikwissenschaftler,
stellv. Musikschulleiter
9.30 bis 11.00 Uhr
Evang. Gemeindezentrum Forchheim
Finanzierungsbeitrag 2,50 € pro Person
Kontakt: G.Hirsch | Te
el 0721 518826
[email protected]
bildungswerk-rheinstetten.de
MITTWOCHSFORUM
SOMMER 2015
Bildungswerk der Kath. und Evang.
Kirchengemeinden Rheinstetten
Kirchliche Sozialstation Rheinstetten
Rappenwörthstr. 39 - 43
Telefon: 07242/70 15 00
Fax: 07242/70 15 29
E-Mail: [email protected]
Internet: www.sozialstation-rheinstetten.de
Bürozeiten: Montag - Freitag
8.00 - 16.00 Uhr
Die Kirchliche Sozialstation Rheinstetten unterstützt kranke und
ältere Menschen, ein selbstbestimmtes Leben im eigenen
Zuhause zu führen.
Unsere Leistungen umfassen:
– Ambulante Kranken- und Altenpflege
– Hauswirtschaftliche Hilfen
– Betreuungsgruppen für Demenzkranke
– Essen auf Rädern
– Hausnotrufsysteme
– Häusliche Betreuung
– Pflegeschulung und -beratung
Bei Fragen stehen wir Ihnen unter den o.g. Kontaktmöglichkeiten gerne zur Verfügung. Außerhalb unserer Bürozeiten nimmt
unsere 24-Stunden-Rufbereitschaft Ihren Anruf gerne persönlich entgegen.
Redaktionsschluss für KW 21 (wegen Pfingsmontag)
Freitag, 22. Mai 2015, 12.00 Uhr
Pfarrer: Reinhart Fritz
Büro
Große Kirchenstr. 14
Telefon: 07242/32 12
Fax: 07242/22 55
E-Mail: [email protected]
Internet: www.kath-rheinstetten.de
Bankverbindung: Kto. 4573668 BLZ 660 614 07
Spar- und Kreditbank Rheinstetten
IBAN: DE66 6606 1407 0004 5736 68
BIC: GENODE61RH2
Bürozeiten:
Di., Do., Fr., 9.00 - 12.00 Uhr
Do., 15.30 - 18.00 Uhr
Unsere Gottesdienste 15. - 25. Mai 2015
(Fo = St. Martin Forchheim; Mö = St. Ulrich Mörsch; Neu =
St. Ursula Neuburgweier; Si = Maria-Hilf-Kapelle Silberstreifen)
Freitag, 15.05.:
18.00 Mö Anbetungsstunde (im Gemeindehaus)
18.00 Neu Rosenkranzgebet
18.00 Fo Rosenkranzgebet
18.30 Fo Eucharistiefeier
Samstag, 16.05.: Hl. Johannes Nepomuk
18.30 Neu Eucharistiefeier am Sonntagvorabend
für Ida und Andreas Dillmann
Sonntag, 17.05.: 7. Sonntag der Osterzeit
Wir lernen das Lied im neuen Gotteslob Nr. 799
10.30 Fo Eucharistiefeier; Seelenamt für Leonhard Boder
18.00 Mö Rosenkranzgebet (im Gemeindehaus)
18.00 Neu Rosenkranzgebet
Nr. 20/2015
Montag, 18.05.:
17.00 Fo Eucharistiefeier im Seniorenzentrum St. Martin
18.00 Neu Rosenkranzgebet
18.00 Mö Maiandacht der Frauengemeinschaft
(im Gemeindehaus)
Dienstag, 19.05.:
15.00 Fo Maiandacht der Senioren
in der Lamm-Gottes-Kapelle
18.00 Neu Rosenkranzgebet
18.30 Neu Eucharistiefeier; anschl. Anbetung bis 19.30 Uhr
18.30 Fo Rosenkranzgebet
18.30 Si Maiandacht –
gestaltet von der Frauengemeinschaft
Mittwoch, 20.05.: Hl. Bernhardin von Siena
7.30 Mö Schülergottesdienst – Wortgottesfeier
(im Gemeindehaus)
7.45 Fo Schülergottesdienst – Wortgottesfeier
7.45 Neu Schülergottesdienst – Eucharistiefeier
16.30 Neu Kinderandacht
17.00 Mö Eucharistiefeier im Zentrum Rösselsbrünnle
18.00 Neu Rosenkranzgebet
Donnerstag, 21.05.:
18.00 Neu Rosenkranzgebet/Gebet für den Frieden in der Welt
18.00 Fo Anbetung
18.00 Mö Rosenkranzgebet (im Gemeindehaus)
18.30 Mö Eucharistiefeier – Frauengottesdienst
(im Gemeindehaus);
Seelenamt für Ernst Kraus und Otmar Bräutigam
Freitag, 22.05.: Hl. Rita von Cascia
18.00 Mö Anbetungsstunde (im Gemeindehaus)
18.00 Neu Rosenkranzgebet
18.00 Fo Rosenkranzgebet
18.30 Fo Eucharistiefeier
Samstag, 23.05.:
13.00 Fo Trauung von
Annabel Schwabenland und Timo Untereiner
14.30 For Trauung von
Melody Meinzer und Christoph Hofmann
18.30 Neu Eucharistiefeier am Pfingstsonntagvorabend –
Renovabis-Kollekte
Sonntag, 24.05.: Pfingsten
Wir lernen das Lied im neuen Gotteslob Nr. 815
9.00 Mö Eucharistiefeier für die Lebenden und Verstorbenen
der Kirchengemeinde (im Gemeindehaus)
– Renovabis-Kollekte
10.30 Fo Eucharistiefeier – Renovabis-Kollekte
14.00 Mö Taufe von Vincent Matheo Ell, Noah Mauritio Vuong
und Laura Albert (im Gemeindehaus)
18.00 Fo Feierliche Pfingstvesper mit sakramentalem Segen
18.00 Mö Rosenkranzgebet (im Gemeindehaus)
18.00 Neu Rosenkranzgebet
Montag, 25.05.: Pfingstmontag
9.00 Si Eucharistiefeier
10.30 Fo Ökumenischer Pfingstgottesdienst
für ganz Rheinstetten
17.00 Fo Eucharistiefeier im Seniorenzentrum St. Martin
18.00 Neu Rosenkranzgebet
Mehrgenerationentreff Rheinstetten
Am 21. Mai sind wieder alle zwischen 0 und 99 Jahren zum Singen und Malen zum Mehrgenerationentreff ins Seniorenzentrum St. Martin, Kastenwörthstr.
12, eingeladen.
Wenn Sie gerne mit älteren Menschen singen oder sich unterhalten, schauen Sie mal bei uns vorbei.
Wallfahrt der Seelsorgeeinheit
Am Vorabend des Himmelfahrtstages, also heute, 13. Mai, findet wieder die Wallfahrt der Seelsorgeeinheit nach Maria Bikkesheim statt. Um 18:30 Uhr feiern wir in der dortigen Wallfahrtskirche die Eucharistie. Treffpunkt für die Zu-Fuß-Gruppen
aus allen drei Stadtteilen ist beim SV Mörsch, dort ist um 17:15
Uhr Abmarsch in Richtung Durmersheim. In Forchheim und Neuburgweier macht man sich jeweils um 16:15 Uhr von der Kirche
aus auf den Weg. Herzliche Einladung!
Seite 23
Ewige Anbetung
Herzlichen Dank sagen wir den Gruppen und Einzelpersonen,
welche die „Ewige Anbetung“ am 9. Mai in St. Ursula Neuburgweier mitgestaltet haben!
BeNi-Treff
„Erdbeerschlecksel-Produktion“ am Donnerstag, 21. Mai
um 18.00 Uhr in der Gemeindehausküche.
Herzliche Einladung!
Kath. Pfarrgemeinde St. Martin, Forchheim
Pfarramt: Kirchplatz 3
Telefon: 07 21 / 51 03 10
Fax: 07 21 / 51 51 61
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.st.martin-forchheim.de
Bankverbindung:
sh. Kath. Kirchengemeinde Rheinstetten
Bürozeiten:
Montag - Freitag
Dienstag + Donnerstag
Freitag
9.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr
17.00 - 18.00 Uhr
Mitteilungen aus unserer Pfarrgemeinde
Sprechzeiten von Pfr. Fritz
Pfarrer Fritz ist im Pfarrbüro Forchheim in der Regel freitags zwischen 17 und 18 Uhr zu sprechen.
In dringenden Fällen erreichen Sie Pfr. Fritz außerhalb der Bürozeiten unter Tel. 07242/32 12.
Pfarrbüro
Am Dienstag, 19. Mai öffnet das Pfarrbüro wegen einer Besprechung erst um 11.00 Uhr.
Altpapiersammlung der Ministranten Unsere nächste Altpapiersammelaktion
findet am 6. Juni statt.
Spielenachmittag für Jung und Alt am 17.05.2015 von 14.30 - 17.30 Uhr
im Josefsheim. Spiele drinnen und draußen, Kartenspiele, Brettspiele, Krabbelecke für die ganz Kleinen
und Kaffee und Kuchen - die Kolpingsfamilie Forchheim freut
sich auf euch!
Senioren-Maiandacht
Am Dienstag, 19. Mai laden wir die Senioren zur Maiandacht
ein. Wir treffen uns um 15 Uhr in der Lamm-Gottes-Kapelle des
Seniorenzentrums St. Martin. Wir werden in Bild, Wort und Lied
Maria begleiten. Im Anschluss gehen wir in das Clubhaus der
Sportfreunde, um dort den Nachmittag ausklingen zu lassen.
Der Dienstagskreis und die Pfarrgemeinde laden Sie herzlich
ein. Machen Sie sich mit uns auf den Weg.
Frauengemeinschaft Die Maiandacht der Frauengemeinschaft feiern wir in
diesem Jahr am Dienstag, 19. Mai um 18.30 Uhr in
der Maria-Hilf-Kapelle. Wir laden alle dazu ein und
freuen uns über viele Mitfeiernde.
Bibelkreis
Zum Bibelabend treffen wir uns erst am Freitag, 22.5., um 19.30
Uhr im Josefsheim. Aus dem Sonntagsev. Joh. 17,18: Wie du
mich in die Welt gesandt hast, so habe ich sie in die Welt
gesandt.
Seite 24
Nr. 20/2015
Kath. Pfarrgemeinde St. Ulrich, Mörsch
Große Kirchenstraße 14
Telefon: 07242 / 32 12
Fax: 07242 / 22 55
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.st-ulrich-moersch.de
Bankverbindung:
sh. Kath. Kirchengemeinde Rheinstetten
Bürozeiten:
Di., Do., Fr.: 9.00 – 12.00 Uhr
Do: 15.30 – 18.00 Uhr
Mitteilungen aus unserer Pfarrgemeinde
Sprechzeiten von Pfr. Fritz
Pfarrer Fritz ist im Pfarrbüro Mörsch in der Regel donnerstags
zwischen 17.00 und 18.00 Uhr zu sprechen.
In dringenden Fällen erreichen Sie Pfr. Fritz außerhalb der Bürozeiten unter Tel. 32 12.
Pfarrbüro
Am Freitag, 15. Mai ist das Pfarrbüro geschlossen.
Unsere Verstorbenen
Aus unserer Pfarrgemeinde sind verstorben:
Otmar Bräutigam, 76 Jahre, In der Au 15; Ernst Kraus, 81 Jahre,
früher wohnhaft Am Rain 13 und Hedwig Becker geb. Brunner,
86 Jahre, Pfalzstr. 3.
Wir empfehlen die Verstorbenen dem Gebet der Gemeinde.
Fahrdienst zum Gottesdienst
An den Sonntagen, an denen in Mörsch keine hl. Messe gefeiert
wird, besteht die Möglichkeit, eine Mitfahrgelegenheit zur hl.
Messe nach Forchheim bzw. Neuburgweier in Anspruch zu nehmen. Gabriele Rimmelspacher wird dankenswerterweise dieses
Angebot koordinieren und Menschen, die eine Mitfahrgelegenheit suchen und solche, die eine anbieten können, sinnvoll
zusammenbringen.
Frau Rimmelspacher ist sowohl für „Taxi-Suchende“ als
auch „Taxi-Bietende“ zu erreichen unter Telefon 1715 oder
0175/5 21 49 21, sowie per Fax unter 9 33 72 35.
Neues von der Innenrenovation
Am
vergangenen
Samstag wurde sämtliches Mobiliar in der
Kirche von der Südauf die Nordseite
gewuchtet
(vielen
Dank den helfenden
Händen!), wo in der
Woche vorher bereits
der Steinboden entsprechend geschützt
worden war. Das selbe
geschieht jetzt auf der
Südseite, damit dort
dann das Gerüst aufgestellt werden kann.
Die „Baukapelle“ ist tagsüber zum
persönlichen Gebet und zum Entzünden von Opferkerzchen geöffnet.
In der „Baustellenkapelle“ wird noch eine
hölzerne Mariendarstellung angebracht,
die uns freundlicherweise von Eva und Clemens Hauk überlassen wurde.
Frauengottesdienst
zu unserem Frauengottesdienst mit dem Thema: „Gottes Geist
erweckt zum Leben“, laden wir am 21.05., um 18:30 Uhr herzlich ein.
Wort des Lebens
Unser nächstes Treffen findet am Donnerstag, 21. Mai, um
19.15 Uhr im Gemeindehaus, 1. OG, Raum 2 statt.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Nr. 20/2015
Seite 25
Kath. Pfarrgemeinde St. Ursula, Neuburgweier
Pfarramt: Otto-Wörner-Str. 2
Telefon: 07242 / 49 58
E-Mail: [email protected]
Bankverbindung:
sh. Kath. Kirchengemeinde Rheinstetten
Bürozeiten:
Die 16.00 – 18.00 Uhr
Mi, Fr 9.30 – 12.00 Uhr
Änderung der Pfarrbüro-Öffnungszeiten
Die Abläufe im Pfarrbüro werden immer komplizierter, zunehmend müssen sie vernetzt mit den anderen beiden Pfarrbüros
ablaufen. Um das gut bewältigen zu können, brauchen unsere
beiden Sekretärinnen Pia Gauder und Ute Neu mehr Zeit für
gemeinsame Absprachen und für „Hintergrundarbeiten“, die
nicht durch Publikumsverkehr unterbrochen werden. Daher
haben wir uns entschlossen, die Arbeitszeiten der Sekretärinnen zu ändern, wodurch sich zwangsläufig die Öffnungszeiten
des Pfarrbüros verringern.
Bitte beachten Sie die neuen Öffnungzeiten, die ab kommender
Woche (12.05.) gelten:
dienstags
15:30 bis 18:00 Uhr
freitags
09:30 bis 12:00 Uhr
Wir danken für Ihr Verständnis!
Störung
Wegen eines technischen Problems im Pfarrbüro St. Ursula können in dieser Woche keine aktuellen Mitteilungen veröffentlicht
werden.
Wir bitten um Verständnis.
Evangelische Pfarrgemeinde Forchheim
Pfarrer: Gerd Ziegler
Pfarramt: Karlsruher Straße 55
Telefon: 07 21 / 51 05 26
Fax: 0721 / 51 05 59
der christliche Glaube eigentlich dazu da, dass man ihn im Alltag lebt und umsetzt. Nur so entfaltet sich seine wohltuende
Wirkung in unserem Leben. Nur so wird er zur Kraftquelle für uns
und wir erfahren die Freiheit, in die er führt. Mit diesem Vergleich lud Pfarrer Ziegler die Konfirmandinnen und Konfirmanden ein, den christlichen Glauben, mit dem sie sich in der Konfirmandenzeit beschäftigt haben, nun selbst auszuprobieren
und umzusetzen. Die Gemeinde bietet ihnen dazu auch einen
eigenen Jugendkreis zur Unterstützung an (siehe unten).
„YouLounge“ Start ist am Mittwoch, 20. Mai, um 18.00 Uhr
In der „Lounge“ des ev. Gemeindezentrums Forchheim.
Die neue Gruppe für Jugendliche (14 - 15 J.) nach der Konfirmation.
YouLounge- das ist die Gruppe zum Mitgestalten. Deine Ideen
sind gefragt!
Begegnung, Austausch, Spiele, Gameshows, Draußen-Aktionen, Talkrunden, Impuls mit Gott, Worship – abwechslungsreich
soll’s werden. Und starten werden wir mit gemeinsamen Essen.
Sei mit dabei – von Anfang an. Wir freuen uns auf dich!
„Gott, mit dem red ich (nicht)!“
Der Herztöne Gottesdienst am 17.05.2015, um 11 Uhr
Freuen Sie sich auch diesmal wieder auf einen Gottesdienst mit
Theaterstück und kreativen Elementen, in dem jeder auf unterschiedliche Weise angesprochen wird.
Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es die Möglichkeit bei
Kaffee/Tee und kleinen Knabbereien gemütlich zusammenzu
sitzen und sich besser kennen zu lernen. Über Ihr Kommen freut
sich das ganze Herztöneteam der Evang. Kirchengemeinde
Forchheim.
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.Kirche-in-Forchheim.de
Bankverbindung: Spar- und Kreditbank Rheinstetten
BLZ 660 614 07, Konto 800 888 4
IBAN: DE 52 6606 1407 0008 0088 84
BIC: GENODE61RH2
Bürozeiten:
Dienstag und Mittwoch von 8.00 - 12.30 Uhr
Donnerstag von 14.00 - 18.00 Uhr
Gottesdienste
Sonntag, 17. Mai
11.00 Herztöne Gottesdienst
Leitung: Herztöne-Team
11.00 Kindergottesdienst
Wochenspruch
„Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde,
so will ich alle zu mir ziehen.“
(Johannes 12,32)
Aktuelles
Konfirmations-Rückblick
Am 3. Mai wurden 20 Jugendliche im Festgottesdienst in unserem Gemeindezentrum konfirmiert. Im Gottesdienst verglich
Pfarrer Ziegler den christlichen Glauben mit einem Fahrrad: Dies
ist dazu da, dass man damit fährt – und nicht für alle möglichen
anderen Zwecke, für die man es auch nutzen kann. So ist auch
Evangelische
Pfarrgemeinde
Forchheim
Herztöne
Der etwas andere Gottesdienst in Forchheim
„Gott, mit dem red ich (nicht)!“
Sonntag 17. Mai 2015 · 11.00 Uhr
Ev. Gemeindezentrum Forcheim /Rheinstetten
Ein Gottesdienst, der Herz und Sinne anspricht.
Mit neuer Musik, kreativen Elementen,
Begegnungen mit Gott und Menschen.
Gleichzeitig wird für die Kleinen
Kindergottesdienst angeboten.
www.kirche-in-forchheim.de
Seite 26
Nr. 20/2015
Mittwochsforum am 20. Mai, um 9.30 Uhr
Thema: Klänge, die Erinnerungen wecken
Referent: Friedemann Winter, Musiker, Musikwissenschaftler,
stellv. Musikschulleiter.
Wochenplan
Montag, 18. Mai
18.30 Gymnastik für Frauen
19.00 Hauskreis
20.00 Kirchenchor (Forchheim)
Dienstag, 19. Mai
15.00 Seniorencafé und -spielenachmittag
17.30 Jungschar
19.30 Fitness für Frauen
Mittwoch, 20. Mai
9.30 Mittwochsforum
18.00 YouLounge
Donnerstag, 21. Mai
19.00 Fitness für Frauen
Evangelische Pfarrgemeinde Mörsch/Neuburgweier
Pfarrerin: Rike Gabriel
Pfarramt: Bachstraße 42
Telefon: 07242 / 73 85
Telefax: 07242 / 51 84
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.ev-kirche-moersch.de
Bürozeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag von 9 – 12 Uhr,
Dienstag von 16 – 18 Uhr
Unsere Gottesdienste
Christi Himmelfahrt, 14. Mai
10.00 Gottesdienst im Grünen auf der Wiese hinter dem
Gemeindezentrum, Pfrin. Rike Gabriel. Im Anschluss gibt
es Kirchenkaffee.
Die Kollekte ist für Aufgaben der Weltmission bestimmt.
Sonntag, 17. Mai
10.00 Gottesdienst mit Taufen in der St. Ursula Kapelle
in Neuburgweier, Pfrin. Rike Gabriel
Die Kollekte ist für Aufgaben des Deutschen Evangelischen Kirchentags bestimmt.
11.30 Krabbelgottesdienst im Gemeindezentrum in Mörsch,
Pfrin. Rike Gabriel
Wochenspruch
„Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will
ich alle zu mir ziehen.“
(Johannes 12,32)
CDU Rheinstetten
Informationen
Auszubildende im Handwerk gesucht?
Am 24. September 2015 von 19.00 - 21.00 Uhr findet in der
Aula der Schwarzwaldschule die 9. Rheinstettener Ausbildungsund Studienbörse statt. Zahlreiche Unternehmen haben sich
bereits angemeldet; jedoch fehlen uns noch Anmeldungen von
Handwerksbetrieben aller Art. Wenn Sie im Jahr 2016 einen
Ausbildungs- oder Praktikantenplatz zur Verfügung stellen
möchten, nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr Unternehmen mit
einem kostenlosen Stand auf dieser Veranstaltung zu präsentieren und interessierte Schulabgänger vor Ort kennenzulernen.
Das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Homepage.
Wochenplan
Mittwoch, 13. Mai
9.00 Krabbelgruppe
19.00 Uhr Nachtreffen der Konfirmierten
Donnerstag, 14. Mai
10.00 Gottesdienst im Grünen auf der Wiese des EGZ
20.00 Posaunenchor
Freitag, 15. Mai
9.30 „Kirche im Kindergarten“
17.00 – 18.00 Uhr Musical
18.00 – 19.00 Uhr Kik (Klasse 5-8)
19.00 Uhr Kik
Montag, 18. Mai
14.30 Seniorentreff
Dienstag, 19. Mai
9.00 Frauengymnastik
16.30 Fotobestellung der Konfirmation 2015 (bis 17.30 Uhr)
Mittwoch, 20. Mai
9.00 Krabbelgruppe
14.30 Frauenkreis
Donnerstag, 21. Mai
14.00 „Die Gruppe ab 65 Jahren“
20.00 Posaunenchor
Infos
„Gottesdienst im Grünen“ am Himmelfahrtstag
...um 10.00 Uhr im Garten unseres Gemeindezentrums. Unter
freiem Himmel und mit Musik von den Brüdern Hahn wird dieser
Gottesdienst ein ganz besonderes Erlebnis. Wir laden zu diesem „anderen“ Gottesdienst herzlich ein. Im Anschluss gibt es
Kirchenkaffee.
Krabbelgottesdienst
Am Sonntag um 11.30 Uhr ist wieder Krabbelgottesdienst im
Gemeindezentrum. Dazu sind vor allem die Kleinen (bis ca. 5
Jahre) mit ihren Geschwistern, Freunden und Familien herzlich
eingeladen. Wir werden miteinander schöne Dinge erleben, singen und beten und erfahren, wie schön es ist, dass Gott uns so
gern hat. Schau doch mal vorbei!
Der Frauenkreis
trifft sich am 20. Mai um 14.30 Uhr im Gemeindezentrum in
Mörsch zu dem Thema „Marienverehrung der katholischen Mitchristen“. Referent: Markus Müller, Pastoralreferent in der kath.
Pfarrgemeinde Rheinstetten.
Getauft und in die Gemeinde aufgenommen
werden im Gottesdienst am Sonntag die Kinder Jannis Elian
Heier, Karlsruhe und Leo Lars Knüppel, Rudolf-Diesel-Str. 35,
Mörsch. Wir wünschen den Täuflingen und ihren Familien alles
Gute und Gottes Segen.
Unsere Homepage
www.ev-kirche-moersch.de
1. Vorstand: Bernd Bistritz, Tel. 0721/51 86 88
2. Vorstand: Dr. Ronald Gundermann, Tel. 072/9 51 21 63
Fraktionsvorsitzender: Franz Deck, Tel. 072421/13 64
Homepage: www.cdu-rheinstetten.de
Kontakt Ausbildungsbörse:
[email protected]
Abgeordnete:
Werner Raab, MdL, Tel. 07243/3 75 01 11
Büro: Entengasse 12, Ettlingen, www.werner-raab.de
Axel E. Fischer, MdB, Tel. 07251/44 12 14
www.fischer-mdb.de
Daniel Caspary, MdEP, Tel. 0721/3 84 80 10
Für Rheinstetten im Kreistag:
Sebastian Schrempp, Tel. 07242/9 51 45 00
Bernd Bistritz, Tel. 0721/51 86 88 Nr. 20/2015
Seite 27
FDP Rheinstetten
Mitgliederversammlung
Bei der FDP-Mitgliederversammlung am 5.5.2015 wurden vor
allem der Haushalt der Stadt Rheinstetten und die Situation der
Schulen behandelt. Dabei ergab sich, dass das neue kommunale Haushaltsrecht, auch Doppik genannt, im Wesentlichen
durch Folgendes gekennzeichnet ist. Es gibt eine doppelte
Buchführung. Zum einen den Vergleich des Eigenkapitales mit
dem des Vorjahres, zum anderen ein Vergleich der Aufwendungen und Erträge des aktuellen Jahres in der Gewinn und Verlustrechnung. Auch bedeutet Doppik die Umstellungvon zahlungsorientierter auf ressourcenorientierter Darstellung des Haushaltes. D.h. der kommunale Vermögensbestand muss ermittelt
werden. Das bedeutete für den Kämmerer der Stadt Rheinstetten eine große Umstellung und eine enorme Fleißarbeit. Dafür
sei ihm und dem gesamten Verwaltungsteam gedankt. Der
Haushaltsplan für 2014 hatte 350 Seiten der Haushaltsplan für
2015 nach Doppik 600 Seiten.
Das Haushaltsvolumen liegt 2015 bei 52 Millionen.Die Gesamtschulden belaufen sich auf 6,3 Mio. Der Ergebnishaushalt hat
mit einem leichten Plus von 24500 Euro abgescnitten, was
erfreulich ist. Auch hat Rheinstetten eine hohen Bestand an
liquiden Mitteln sprich Rücklagen von 26 Millionen, die aber bis
2018 sich auf 2,5 Millionen Euro reduzieren. Allein der Anbau
und die Renovierung des Gymnasiums in Mörsch sowie die
Sanierung der Schwarzwaldschule als Ganztagsschule und die
Sanierung der Pestalozzi-Hebelschule als Grundschulzentrum
in Mörsch verschlingen in den nächsten Jahren 30 Millionen
Euro. Erfeulicherweise steigen die Einnahmen der Stadt in
2015. Der Einkommensteuersanteil von 10.7 auf 11,6 Mio. Die
Schlüsselzuweisungen vom Land von 7 auf 8,35 Mio. Die
Gewerbesteuer von 5,6 auf 6 Mio. Besonders erfreulich ist, dass
die Gewerbesteuer in den vergangenen Jahren von 2 auf 6 Mio
dank einer vorausschauenden Gewerbepolitik gestiegen ist.
Insgesamt kann man mit dem Haushaltsergebnis zufrieden
sein. Die Ausgaben für Schulen, Kitas , Staßensanierung, Breitbandverkabelung u.a. sind nachvollziehbar. Zusammenfassend hätte auch die FDP dem Haushalt 2015 zugestimmt.
Was die Situation der Schulen angeht so steht im Vordergrund vor
allem finanzieller Art die Totalrenovierung und der Anbau im Gymnasium in Mörsch. Der Baubeginn wird im Sommer 2015 sein.
Während des Anbaus am Gymnasium können die Schüler in der
Schule bleiben. Die Lärmbelästigungen durch die Bauarbeiten
hielten sich in erträglichen Grenzen versicherte der Architekt.
Bei den Renovierungsarbeiten müssen Schüler und Lehrkräfte
aber dann in Schulcontainer auf dem Festplatz in Mörsch umziehen.Eine ebenfalls mögliche Unterbringung der Realschüler in
der Albert-Schweitzer-Schule und der Gymnasialschüler in der
Containerschule wäre zwar um 650.000 Euro günstiger gewesen, aber für die Lehrkräfte und Schüler zu belastend und nicht
zumutbar.
Ein großer Umbruch vollzieht sich bei den Grundschulen. Von
derzeit 5 Grundschulen werden mittelfristig nur 3 übrig bleiben.
Das ist in Forchheim die Schwarzwaldschule, die auch als Ganztagsschule eingerichtet wird. Das ist in Mörsch die PestalozziHebelschule, wo langfristig ebenfalls eine Ganztagsschule
geplant ist. Also entsteht in Forchheim und in Mörsch je ein
Grundschulzentrum. Die Grundschule in Neuburgweier bleibt
erhalten. Die Ruprechtschule in Forchheim und die AlbertSchweitzer-Schule in Mörsch werden langfristig abgewickelt.
Letztere evtl. auch als neues Baugebiet.
Die ganzen Veränderungen im Grundschulbereich sind bedingt
durch die rückläufigen Grundschülerzahlen von früher 1.000
auf jetzt 600.
Im weiteren Verlauf der FDP Mitgliederversammlung wurde auch
noch über die neue Stadtmitte diskutiert.Im Haushalt sind
100.000 Euro für weiteren Grunderwerb vorgesehen. Im Hinblick auf die immensen finanziellen Aufwendungen besonders
im Schulbereich sind die finanziellen Möglichkeiten für die Entwicklung der neuen Stadtmittel derzeit begrenzt.
Was den Polder bei Neuburgweier angeht, so wurde darüber
diskutiert, ob man wegen der Tierwelt in diesem Gebiet nur im
Katastrophenfall fluten soll oder ob man sogenannte ökologische Flutungen durchführen sollte. Dazu gab es keine einheitliche Meinung.
Bezüglich der im März 2016 kommenden Landtagswahl führte
Manfred Will stellvertretender Vorsitzender der Kreis-FDP und
früherer Bürgermeister von Eggenstein aus, dass im Wahlkampf
vieles umorientiert werden muss. Plakate aufstellen, kleine
Wahlveranstaltungen mit begrenzter Personenzahl u.ä. sind
nicht mehr attraktiv. Vieles muss im Internet geschehen. Die
Kreis-FDP strukturiert hier um.
Politische Inhalte bezüglich der Landtagswahl wie das Bildungsdurcheinander der Grün-Roten Regierung in Baden-Württemberg und andere Fehlentwicklungen wurden an diesem Abend
noch nicht erörtert.
SPD Rheinstetten
KiR-Gastspiel von Hagen Rether ausverkauft!
Wichtiger Hinweis für alle Kulturfreunde: Das Gastspiel von
Hagen Rether am kommenden Freitag, 15. Mai bei unserem Kulturprojekt auf der KiR-Bühne ist ausverkauft.
Alles Wissenswerte über die KiR-Bühne finden Sie unter
www.kir-rheinstetten.de
SPD im Internet
Nähere Informationen zur Sozialdemokratie in
Rheinstetten unter www.spd-rheinstetten.de.
E-Mail: [email protected]
Unabhängige Liste Rheinstetten
Für die ULR im Gemeinderat:
Elisabeth Ganßmann, Manfred Rihm, Gerd Waidner
Kontakt: Sprecher der ULR, Tel. 07242/93 43 71,
E-Mail: [email protected]
Für die ULR im Ortschaftsrat:
Elisabeth Ganßmann, Gerd Waidner
Bankverbindung der ULR: Kto-Nr. 14 53 11 57 bei
der SKB Rheinstetten BLZ 660 614 07
Homepage
www.ulr-rheinstetten.de
Frühling
Seite 28
Nr. 20/2015
Schwimmverein Delphin 1968
Rheinstetten e.V.
Bürgerstiftung Rheinstetten
Bürger für Bürger
Bürger von Rheinstetten wollen im solidarischen Miteinander
unter dem Begriff „Bürger für Bürger“ etwas bewegen. Auch in
diesem Jahr planen wir, in unserer Stadt Projekte zu fördern und
zu unterstützen, für die andere Mittel
nicht oder nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen.
Bleiben Sie uns verbunden und sprechen Sie uns an, wenn Sie
eine Idee oder einen Vorschlag haben.
Stiftungsbeirat
Der Stiftungsbeirat hat in seiner Sitzung am 4. Mai 2015 den
geprüften Jahresabschluss 2014 der Bürgerstiftung Rheinstetten mit dem Bericht über die Erfüllung des Stiftungszwecks
genehmigt, die Verwenung des Stiftungsergebnisses beschlossen und den Vorstand entlastet.
Allen Aktiven in den Gremien der Bürgerstiftung herzlichen
Dank für die geleistete Arbeit und das hohe Engagement.
Informationen finden Sie auch im Internet unter
www.buergerstiftung-rheinstetten.de
Sparkasse Karlsruhe Ettlingen
IBAN: DE23660501010001010107
Spar- und Kreditbank Rheinstetten e.G.
IBAN: DE81660614070004530233
Heimatverein Rheinstetten e. V.
Mit dem Heimatverein unterwegs
Besuch des Modellbaus von Malsch, der Urhütte der Anthroposophie unter sachkundiger Führung
Treffpunkt: 6. Juni 2015, 10.15 Uhr, Parkplatz Rösselsbrünnle,
gegenüber dem Rathaus Mitte.
Wir fahren mit eigenen Pkw’s. Trotzdem ist Anmeldung bis spätestens 3. Juni 2015 bei Kurt Roth, Tel. 0721/5 96 62 60 erforderlich.
Im übrigen fast unbemerkt ist der Heimatverein Rheinstetten am
27.04.2015 20 Jahre alt geworden.
Palca-Kreis
Museumsnacht
Bei der heutigen Museumsnacht in Neuburgweier (13.5.) gibt es
wieder Empanadas. Der Stand des Palca-Kreises befindet sich
im Schulhof der Rheinwald-Grundschule.
Am Freitag, 5. Juni produzieren wir um 18.00 Uhr die Empanadas für das Stadtfest und besprechen danach die ProgrammGestaltung für die Palca-Delegation. Unsere Gäste werden am
Abend des 9. Juni in Frankfurt ankommen.
Geschäftsstelle
Schwarzwaldstr. 41
76287 Rheinstetten
Öffnungszeiten: dienstags 17:30 - 18:30 Uhr
Tel. 0721/9 51 26 16
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.sv-delphin.de
Nachwuchsschwimmfest in Weingarten
Am letzten Samstag im April startete eine Gruppe von 19
Schwimmern im Walzbachbad Weingarten. Dieses Mal waren
überwiegend unsere jüngeren Schwimmer am Start. Allerdings
sind sie nicht alleine gestartet; teilweise waren pro Jahrgang
mehr als 25 Kinder am Start, sodass es recht schwierig wurde,
sich auf die Podestplätze zu schwimmen. Trotzdem konnte
unsere Cheftrainerin recht zufrieden sein, denn die Bestzeiten
purzelten reihenweise, sodass die Stimmung in der Gruppe
kaum zu schlagen war, obwohl wir – wie schon in den letzten
Jahren – auf dem zugigen Flur sitzen mussten, weil das Bad eine
solche Menge an Schwimmern nicht aufnehmen kann. Auch
unsere Frischlinge Paula, Benjamin, Donald und Marcel zeigten
sich gut aufgelegt und bewiesen, dass sie im Training aufmerksam zugehört hatten. Sie alle zeigten prima Leistungen, Donald
konnte sogar nach seinem ersten Start über 50 m Rücken die
Bronzemedaille entgegen nehmen. Was für ein Start!
Nr. 20/2015
Seite 29
Da wollten natürlich auch unsere erfahreneren Schwimmer mithalten. Alina durfte sich Gold und Bronze abholen, Carolina
ebenfalls die Bronzemedaille, Finja stieg dreimal aufs Treppchen (2., 2 x 3.) und auch Tobias konnte mit zweimal Bronze und
hervorragenden Bestzeiten glänzen. Auch auf den Nachwuchs
war, zumindest bei den Jungs, wieder Verlass: Jannik (2 x 2.),
Luca(2.) und Max (2.)sind stets dabei, wenn die Medaillen verteilt werden. Zusammen mit Benjamin sind sie auch in der Staffel angetreten, wo sie nach einem spannenden Kampf als jüngste Mannschaft den dritten Platz erreichten. Toll gemacht! Allerdings mussten wir dann bis zum Ende der Mittagspause warten,
um den Pokal abzuholen, den sie voller Stolz entgegen nahmen.
Anschließend ging für einige von uns das Programm noch im
eigenen Hallenbad weiter. Auch beim 12-h-Schwimmen der
DLRG wurde noch einmal alles gegeben, so dass am Ende
knapp 50 km für den SV Delphin zusammenkamen, was den
zweiten Platz bedeutete. Ein großes Dankeschön an alle, die
sich für den guten Zweck eingesetzt haben.
Ski- und Freizeit-Club
Rheinstetten e. V.
Dienstag, 19.05., um 19.30 Uhr Ordentliche Mitgliederversammlung
im Zentrum Rösselsbrünnle, Rappenwörthstraße 39-43,
großer Saal
Freitag, 03.07. - SFC-Sommerfest ab 18 Uhr beim Vereinsheim.
Einladung an alle Mitglieder; bitte Termin vormerken!
Deutsches Sportabzeichen 2015
Nach dem Jubiläumsjahr 2014 (10 Jahre Sportabzeichen beim
SFC) soll auch in diesem Jahr die Möglichkeit zum Training und
zur Abnahme des Deutschen Sportabzeichens beim SFC bestehen.
Am Dienstag, 12.05.2015 um 18.30 Uhr trafen wir uns erstmals
im Keltenstadion in Mörsch.
Training und Abnahme Deutsches Sportabzeichen 2015 beim
SFC Rheinstetten an folgenden weiteren Terminen:
Di., 26.05.
Leichtathletik (Lauf/Sprung/Wurf + Stoß)
18.30 Uhr Keltenstadion
Do., 28.05.
7,5 km (Nordic Walking)
18.00 Uhr Parkplatz Sandmichel
Di., 02.06.
Leichtathletik (Lauf/Sprung /Wurf + Stoß)
18.30 Uhr Keltenstadion
Di., 09.06.
Leichtathletik (Lauf/Sprung/Wurf/stoß)
18.30 Uhr (Keltenstation)
Bei Bedarf:
Radfahren
(200 m fliegender Start)
18.00 Uhr Keltenstadion
Info: Karlheinz Hakenberg, Tel. 07242/93 06 82
Unsere gesamten Angebote können Sie auf der Homepage unter
www.sfc-rheinstetten.de lesen.
Tanzsportclub Rheinstetten e. V.
Fitness-Sport in gemischter Gruppe – Ufgauhalle Forchheim
Montags von 20.00 bis 21.00 Uhr
unter Leitung von Doris und Tanja.
Schnuppertraining
Interessierten bieten wir in allen Gruppen die Möglichkeit an
einem kostenlosen Schnuppertraining auf der Bühne der Keltenhalle teilzunehmen.
Hinweis, bei den „TSC Minis“ können derzeit keine neuen Kinder aufgenommen werden.
Inliner – Ufgauhalle Forchheim
Montags 19.00 Uhr Training für die Erwachsenen.
Leitung: Dirk Hupe.
Donnerstag, 14.05. kein Training, Feiertag
Freitag 15.05. Freies Training mit Trainerhilfestellungen ab
20.00 Uhr. Der 19.00 Uhr Kurs entfällt
Aktiv in jedem Alter, Sporthalle TV Mörsch
Dienstags um 9.00 Uhr mit Michael Übelhör,
Tel. 0721/9 51 31 92. Es sind noch Plätze frei.
Unser Wochenprogramm:
Montag
17:30 – 18.30 Uhr J-Girls, Hip Hop/Video-Clip-Tanz,
ab 14 Jahre bei Jenny
Dienstag
17:20 – 18:20 Uhr TSC Dance Kids, Kindertanz (6 - 9 Jahre)
bei Nadine Adams.
20:00 – 22:00 Uhr Gesellschaftstanz Standard/Latein
Mittwoch
20:30 – 22:00 Uhr Freies Training nach Absprache
Donnerstag
17:30 – 18:15 Uhr TSC Minis, Kindertanz (3 – 6 Jahre)
bei Nadine Legras
18:15 – 19:00 Uhr Hip Hop Chixx, Video-Clip-Tanz
(10 - 12 Jahre) bei Nadine Legras
19:00 – 20:00 Uhr Dance „n“ Motion Fit, Fun and Dance Fitness und Jazztanz für Erwachsene
mit Nadine Legras
Freitag
19:00 – 20:00 Uhr Einsteiger-Gruppe Standard/Latein
Interessierte Paare bitten wir, sich bei unseren Trainern unter
Tel. 0721/3 37 66 zu melden.
20:00 – 22:00 Uhr Gesellschaftstanz Standard/Latein
Freizeitradler
Wir haben die neue Radelsaison begonnen und treffen uns
dienstags zu kleineren und größeren Radtouren.
Info bei Gisela Simm, Tel. 07242/54 37
Kinderturnen Albert-Schweitzer-Schule Mörsch
Mittwochs von 16.00 bis 17.00 Uhr
für Kinder von 3 bis 7 Jahren.
Leitung: Carina Panitz, Tel. 07242/58 64
Mittwochs unterwegs
27.05.2015 – Ausflug zum Mummelsee
Wir werden den See umrunden und uns an der Schönheit des
Schwarzwaldes erfreuen.
Führung: Ria Karle, Treffpunkt: 10.30 Uhr Bahnhof Silberstreifen, Regiokarte
Lauf- und Walkingtreff
Donnerstags um 18.00 Uhr am Treffpunkt Parkplatz Sandmichl
(L 566 zwischen Mörsch und Ettlingen). Wir laufen und walken
in Gruppen entsprechend dem Können der Teilnehmer.
Info beim Lauftreffleiter Karlheinz Hakenberg, Tel. 07242/93 06 82.
Zusatzangebot: montags 8.30 Uhr, walken ab Liederkranzhaus
in Forchheim.
Rückenschule nach KddR, Schwarzwaldschule
Donnerstags, in 3 Gruppen ab 18.20 Uhr, unter der qualifizierten Leitung von Esther Falk (Sport- und Gymnastiklehrerin mit
Rückenschullizenz).
Ein neuer Kurs hat begonnen; dieser umfasst 12 Abende. Er ist
ausgezeichnet mit dem Pluspunkt Gesundheit DTB und anerkannt von vielen Krankenkassen. Es sind noch Plätze frei. Melden Sie sich an! Info bei Ruth Zöller, Tel. 0721/35 47 14 02.
Infos: Mark Rottner (07242/9 53 63 03), Werner Burkart
(0721/51 89 03), Helga Martin (07242/66 25), Nadine Adams
(07242/81 89 20 Kinder/Jugend) oder
unter www.tsc-rheinstetten.de
Seite 30
Nr. 20/2015
Gesangverein Freiheit 1907 e. V.
Forchheim
Deutsches Rotes Kreuz –
Ortsverein Forchheim
Bereitschaft
Am 20.05. findet unser nächster Bereitschaftsabend im DRKHaus statt. Treffpunkt 19.30 Uhr. Thema: Was ist COPD.
Vielen Dank an alle Helfer beim Familientag im Zoologischen
Stadtgarten Karlsruhe.
Weitere Infos unter
www.drk-forchheim.de
Chorproben diese Woche nur Freiheit-Chor
Wegen Christi Himmelfahrt proben diese Woche nur die Frauen
und Männer des Gemischten Chores, am Freitag 19.30 - 21.00
Uhr im Sängerheim. Wer dabei sein möchte, kann jederzeit zu
uns kommen.
Sondersingstunden für das Stadtfest Mitte Juni
Freiheit Chor dienstags 19.5. und 09.6..
19.00 Uhr Festhalle Neuburgweier
Freiheit Singers donnerstags 21.5. und 11.6.,
18.00 Uhr Sängerheim Freiheit
Wanderfahrt nach Bad Wildbad am 28. Mai
S 2 Start 10.06 Uhr, Mittagessen in der „Alten Linde“
Wf. Rosel Pirek/Erika Essig.
Forchheimer Elferrat-Club 1970 e. V.
Termin
29.05., 19:30 Uhr Elferratssitzung anschließend Dohoggetse.
Kontakt und Informationen
E-Mail: [email protected]
Internet: www.forchheimer-elferrat-club.de
Freie Turnerschaft e.V.
Forchheim 1900
Aktivität
Unsere beiden Derbys in Neuburgweier sind leider abgesagt
worden. (Hochwasser Rhein)
Das Spiel der 1. Mannschaft wurde bereits gestern versucht
nachzuholen (13.05.; 18:30 Uhr)
Das Derby der Reserven wird am 21.05. nachgeholt.
Sonntag, 17.05.
13.00 Uhr: TSV Wöschbach II - FTF II
15.00 Uhr: FTF I – FC Südstern KA II
Sonntag, 21.05.
18.30 Uhr: SC Neuburgweier II – FTF II
Homepage
Ausführlichere Spielberichte gibt es wie immer auf unserer
Homepage www.ftforchheim.de
Gartenfreunde Forchheim e.V.
Hallo liebe Gartenfreunde,
nochmals unser Hinweis, dass es ab sofort wieder Spargel in
verschiedenen Variationen im Gärtnerstüble geben wird. Das
solltet ihr euch nicht entgehen lassen, denn diese Gerichte
schmecken einfach lecker und in gemütlicher Runde im Gärtnerstüble macht das noch mehr Spaß. Noch ein Hinweis in eigener Sache. Einige wenige Mitglieder haben bis heute noch nicht
ihre Stromzählerstände uns gemeldet. Wir werden daher, wie
bereits vor längerer Zeit angekündigt, hier den Verbrauch auf
Vorjahresbasis schätzen, da die Abrechnungen nunmehr dringend erstellt werden müssen. Wir bitten um Verständnis.
Zum Schluss noch der Hinweis, dass am 15. Mai das Gärtnerstüble auch geschlossen bleiben wird. Also bitte beachten.
Homepage
www.gartenfreundeforchheim.de
Stammtisch und Frühschoppen beliebt auch weiterhin
Im Sängerheim treffen wir uns wie gewohnt: mittwochs ab
16.00 Uhr zum beliebten Stammtisch und samstags/sonntags
ab 10.00 Uhr beim gemütlichen Frühschoppen.
Homepage
www.gesangverein-freiheit.de
Gesangverein Liederkranz
1883 e. V. Forchheim
Cantabile
Am Donnerstag, 21.05. findet die erste gemeinsame Probe der
modernen Chöre für das Stadtfest statt. Beginn 18.00 Uhr beim
Gesangsverein Freiheit Forchheim e.V., anschließend Probe
19:45 Uhr im Liederkranzhaus.
Kinderchor Liederkranzspatzen
Die nächsten Chorproben finden am Montag, 18.05.
in der Schwarzwaldschule statt.
Chorwürmchen: 3 bis 4 Jahre 16.30 -17.15 Uhr
Liederkranzspatzen 1:
ab 4 Jahre bis einschließlich 1. Klasse 17.15 - 18.00 Uhr
Liederkranzspatzen 2:
ab 2. Klasse bis einschließlich 4. Klasse 18.00 - 18.45 Uhr
Jugendchor Lollipops
Am Mittwoch, 20.05., um 17.15 Uhr findet die nächste Probe in
der Schwarzwaldschule statt.
popCHORn
Nächste reguläre Probe am Mittwoch, 20.05.,
um 18.15 Uhr in der Schwarzwaldschule.
Weitere Probetermine nach Probeplan.
Frauen- und Männerchor
Am Dienstag, 19.05. findet eine gemeinsame Probe für das
Stadtfest Rheinstetten statt. Beginn um 19.00 Uhr beim Liederkranz Neuburgweier.
Am Mittwoch, 20.05. finden im Adler die nächsten Singstunden
statt. Der Frauenchor probt um 19.00 Uhr, der Männerchor um
20.15 Uhr.
Homepage
Sie wollen mehr über uns erfahren?
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage:
www.liederkranz-forchheim.de
Nr. 20/2015
Seite 31
Harmonika-Spielring
Forchheim 1934
Vatertagsfest
Es ist soweit, am Donnerstag findet das Vatertagsfest rund ums
Spielringheim statt. Bei Live-Akkordeonmusik mit Elfriede und
Karl, gutem Essen und Getränke aller Art laden wir hierzu ab 10
Uhr ganz herzlich ein. Wir hoffen auf schönes Wetter und wenn
nicht, sitzen Sie im Trockenen in unserem großen Zelt. Auch
haben wir ein feines Sommergetränk für alle Damen, die Sekt
oder Pro Secco lieben.
Kuchenbacken: Nochmals die besondere Bitte an alle Kuchenbäckerinnen um Kuchenspenden, damit wir ein abwechslungsreiches Kuchenbuffet anbieten können.
Abgeben können Sie die Kuchen am Mittwoch ab 18 Uhr oder
am Donnerstag, direkt im Spielringheim.
Wir sagen jetzt schon Danke.
auf das Bastelangebot im „Waldeulen-Pavillon“ freuen. Und wir
freuen uns auf Ihr Kommen. Um 10.00 Uhr geht es los.
Vorschau
Mi., 20.05., Wanderung vom Schwanenwasen nach Geroldsau,
WF: Ulrich Hauer (07242/9 53 52 43). Länge 8 km. Treffpunkt,
Silbersteifen Bahnhof um 9.30 Uhr, Abfahrt S4 um) 9.40 Uhr.
Walking und Nordic-Walking-Gruppe
Wir treffen uns jeden Mittwoch um 18:30 Uhr beim Naturfreundehaus. Gäste sowie Neueinsteiger sind uns herzlich willkommen. Info bei Peter Welker (07242/93 07 63)
Unser Naturfreundehaus kann genutzt werden
Nutzen Sie die Gelegenheit, auf unserem schönen Naturfreunde-Gelände Ihre Feste zu feiern.
Wir bieten Ihnen 100 Plätze überdacht, 70 Plätze unter freiem
Himmel, 40 Plätze im Innenraum mit Kaminofen und genügend
Freiraum für Ihre Kinder. Kontaktieren Sie uns unter:
[email protected]
Homepage
www.naturfreunde-forchheim.de
Richten
Zum Richten des Zeltes und der Festküche treffen wir uns heute,
Mittwoch, ab 18 Uhr im Spielringheim.
Termine
28. Juni ev. Gemeindefest,
5. Juli DRK-Fest,
27. September Flammkuchenfest.
Kleintierzuchtverein C 51
Forchheim 1929 e. V.
Arbeitseinsatz
Unsere nächsten beiden Arbeitseinsätze in der Zuchtanlage
sind am Freitag, 15.05.2015 ab 16.00 Uhr und am Samstag,
16.05.2015 ab 8.30 Uhr.
Züchterversammlung
Am Freitag, 15.05.2015 findet eine Züchterversammlung mit
Tierbesprechung um 19.00 Uhr im Vereinsheim statt.
Grillfest
Unser diesjähriges Grillfest ist am Samstag, 16.05.2015
ab 17.00 Uhr im Vereinsheim. Bitte rechtzeitig anmelden.
Geflügelschutzimpfung
Die Ausgabe des Impfstoffes ist am Sonntag, 17.05.2015
um 9.30 Uhr am Vereinsheim.
Kolpingsfamilie Forchheim
Spielenachmittag
für junge Familien und Jung und Alt am 17.05.15 von 14:30 bis
17:30 Uhr im Josefsheim. Es gibt Karten- und Brettspiele, eine
Krabbelecke für die ganz Kleinen und Kaffee und Kuchen.
Homepage
www.kolpingsfamilie-forchheim.de
Naturfreunde Forchheim 1969
Do., 14.05. traditionelles Waldfest am Vatertag
Mittags spielt der Musikverein „Harmonie“ zu Spanferkel und
Maultaschen zünftige Blasmusik. Auch die Kinder können sich
RSV Concordia Forchheim 1920 e. V.
Unser Radrenntag am 31. Mai.
Werte Mitglieder und Freunde.
Es geht langsam in den Endspurt bei den Vorbereitungen zu unserem Renntag. Wir haben eine ganze Reihe Unterstützer und Helfer
gefunden, einige sind aber auch wieder ausgefallen. Es wird Zeit,
noch einmal darauf hinzuweisen, dass wir das zwar hin bekommen, aber immer noch Helfer benötigen. Wir können vormittags
und nachmittags noch Helfer brauchen, insbesondere morgens
beim Aufbau ab ca. 7 Uhr und abends nach der Veranstaltung
zum Abbau ab ca. 16 .. 17 Uhr haben wir durchaus noch Bedarf
an Helfern. Überlege Dir das noch einmal. Auch samstags 30.5.
und montags, 1.6. gibt es Arbeiten, die bewältigt werden müssen. Aber auch wenn du uns einen Kuchen backen könntest, würden wir uns freuen. Im Vereinsheim wird für Helfer und für
Kuchenspender eine Liste geführt, unter 0721/51 09 05 kannst
du dich eintragen lassen (oder per Mail melden). Wir würden uns
darüber freuen. Die Helfer werden in den nächsten Tagen Informationen bekommen, wie wir sie gerne einsetzen würden.
Sportfreunde Forchheim 1911 e. V.
Abteilung Fußball
Ergebnisse Aktivität
FVF III – DJK Daxlanden
3:0
Torschützen: A. Haberlach, R. Redante 2 x
Schorb Truppe macht nach diesem Sieg Meisterschaft perfekt.
Der Gesamtverein gratuliert hierzu recht herzlich.
Frankonia Karlsruhe II – FVF IV
0:1
Torschütze: J. Musa
FVF II – DJK Daxlanden I
1:4
Torschütze: M. Altintop
TSV Auerbach I – FVF I
2:3
Torschützen: M. Dusing 2 x , L. Grob
Mühsamer Sieg gegen Auerbach
Vorschau Aktivität
Do.,14.05., Kreispokalendspiel, 17:00 Uhr
FVF I – VfB Grötzingen (In Beiertheim)
So., 17.05., 13:00 Uhr
FVF III – ASV Hagsfeld II
FV Nordwest – FVF IV
15:00 Uhr
Berghausen – FVF I
FVF II – ASV Hagsfeld
Seite 32
Ergebnisse Jugendfußball
A Junioren
FVF I – SG Siemens
FVF II – FV Malsch
Nr. 20/2015
8:2
3:2
VfB Knielingen – FVF I
3:5
Das Double ist geschafft. Die A-Junioren erkämpfen sich den
Sieg im Kreispokal und die Staffelmeisterschaft der Kreisliga.
Nach dem 4: 1 Kreispokalsieg am 30.04.15 gegen VfB Grötzingen, sicherten sich die A-Junioren unter der Leitung ihres Trainers Martin Ochs durch den nächsten Sieg gegen VfB Knielingen
am Freitag 08.05.15 vorzeitig die Meisterschaft der Kreisliga
Karlsruhe und schnuppern in der nächsten Runde LandesligaLuft.
Mit diesem tollen Erfolg verabschieden sich wieder 13 junge
Sportfreunde-Spieler aus den Junioren und werden nächste
Runde unsere Aktivitätsmannschaften verstärken.
Die gesamte Sportfreundefamilie gratuliert hierzu recht herzlich
und wünscht allen Spielern weiterhin viel Spaß und Erfolg bei
den Sportfreunden.
E-Junioren
VFR Itterbach – FVF I
VFB Grötzingen II – FVF II
FG Rüppur – FVF III
FVF I – ASV Wolfartsweier
D-Junioren
FVF I – FV Malsch II
SG Siemens II – FVF I
FVF II – Karlsruher Bergdörfer
C-Junioren
SG Daxlanden II – SG Forchheim
SG Forchheim – Karlsruher Bergdörfer
A-Juniorinnen
TSG Hoffenheim – FVF
B-Junioren
Bruchhausen – FVF II
Vorschau
Fr., 15.05.
A-Junioren
TSV Etzenrot – FVF II
Sa., 16.05.
A -Junioren
FVF I – FSSV Karlsruhe I
Mo., 18.05.
B -Junioren
Reichenbach II – SG Forchheim II
Di., 19.05.
E-Junioren
FVF III –ESG Frankonia
Stutensee II – FVF II
TSV Spessart – FVF I
C Junioren
SW Mühlburg – SG Forchheim II
Mi., 20.05.
D-Junioren
SG Busenbach – FVF II
FVF I – SG Schöllbronn
B-Junioren
SG Forchheim – SG Kirchfeld
0:1
0:1
1:0
1:0
3:0
0:1
0:6
6:1
0:1
8:0
Tennis-Club Forchheim 1967 e. V.
Vorläufige Ergebnisse aus der vergangenen Woche:
(leider standen zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses noch
nicht alle Ergebnisse online zur Verfügung)
Damen 60 - TC RW Bad Mergentheim
4:2
TC Breisach - Damen 40
0:9
Herren 60 - TC Gottmadingen
8:1
Herren 50 - TC Durlach
4:5
Herren 60/2 – TC Waldbronn
5:4
Karlsruher ETV - Damen 30
1:5
Vorschau auf die kommende Woche:
Sa., 16.05.2015
9:30 TC Ottersweier - Junioren U18
14:00 TC GW Baden-Baden - Herren 60/2
14:00 TC Salem - Damen 40
14:00 Herren 60 - TC Seelbach
14:00 TC RW Muggensturm - Herren 50
14:00 TC Karlsruhe-West - Damen 30
So., 17.05.2015
9:30 Herren 30 - FSSV Karlsruhe
9:30 Damen - TSG TC BW Bühl/TC GW Bühl
Di.,19.05.2015
11:00 TC Gernsbach - Herren 70
Weiterhin viel Erfolg bei den Spielen.
Wer sich schonmal Winterhallenplätze zu guten Zeiten reservieren möchte, die noch frei sind, kann seine Hallenverträge bei
Claudia Ruck abgeben.
Alle Infos: www.tc-forchheim.de
4:0
Tischtennisclub 1950 Forchheim
19:00 Uhr
17:30 Uhr
18:00 Uhr
Bronze im Doppel bei den „Badischen“
Bei den badischen Tischtennismeisterschaften der Jugend am
9./10. Mai 2015 in Kronau hat Luis Demuth vom TTC Forchheim
eine Bronzemedaille gewonnen. Im Doppel der Altersklasse unter
15 Jahren belegte der 13-jährige Luis, der zusammen mit Leon
Ried vom ASV Grünwettersbach spielte, den dritten Platz. Luis
und Leon spielten sich im K.O.-System bis ins Halbfinale, wo sie
sich nur knapp mit 2:3 Sätzen dem Doppel Levin Betzel und Maurice Anderlik vom FC Dörlesberg geschlagen geben mussten. Die
Ortschaft Dörlesberg gehört zur Stadt Wertheim. 19:00 Uhr
Coach des Bronze-Doppels war Jürgen Baumgarth vom TTC
Forchheim. Die Badischen Meisterschaften fanden in unterschiedlichen Altersklassen über zwei Tage in der Mehrzweckhalle in Kronau an 16 Tischtennistischen statt.
16:30 Uhr
18:30 Uhr
19:15 Uhr
Alle weiteren Informationen finden Sie unter:
www.sportfreunde-forchheim.de
Sie boten im Doppel eine starke Vorstellung bei den Badischen
Tischtennismeisterschaften 2015: Luis Demuth (rechts) vom TTC
Forchheim mit Leon Ried vom ASV Grünwettersbach. Foto: privat
Nr. 20/2015
Seite 33
1. Motorsportclub
Mörsch 1962 e. V.
Gesangverein Bruderbund 1900
Mörsch e. V.
Gemischter Chor
Am kommenden Dienstag beginnt die Singstunde für den
gemischten Chor bereits um 17.30 Uhr. Anschließend fahren wir
nach Neuburgweier. Dort findet um 19.00 Uhr eine gemeinsame
Probe für den Auftritt beim Stadtfest statt.
New-Voice-Generation
Der moderne Chor probt am Dienstag um 19.45 Uhr
beim Bruderbund.
Homepage
www.bruderbund-moersch.de
MBV Budel – 1. MSC Mörsch
9:2
Am vergangenen Wochenende war unsere Mannschaft zu Gast
beim MBV Budel.
Das Spiel endete 9:2 für die Gastgeber.
MSC Comet Durmersheim – 1. MSC Mörsch
Am 31.05.2015 ist unsere Mannschaft zu Gast beim MSC Comet
Durmersheim. Anpfiff ist um 15.00 Uhr auf der Platzanlage des
MSC Comet Durmersheim.
1. MSC Mörsch – MSC Taifun Mörsch
Am 06.06.2015 ist unser Nachbarverein der MSC Taifun Mörsch
zu Gast.
Anpfiff beim Lokalderby ist um 18.00 Uhr
auf unserer Platzanlage.
Unsere Homepage:
www.1-msc-moersch-1962.de
MGV Eintracht Mörsch e. V.
Chorus of Concord
Da diese Woche der Donnerstag leider ein Feiertag ist, sehen wir
uns erst am nächsten Donnerstag, 21.05.2015 wieder.
Männerchor
Am Freitag, 15. Mai, ist wie gewohnt Singstunde um 20 Uhr.
Allen einen schönen Vatertag.
Maifest
Wir bedanken uns herzlich bei den zahlreichen Gästen unseres
Waldfestes trotz des schlechten Wetters. Vielen Dank für die
Kuchenspenden und die Überlassung der Waldhütte. Der zahlreiche Besuch ist uns Ansporn für das kommende Jahr.
3Lords
Die 3Lords spielen am Sonntag, 17. Mai 2015 beim Rheinkiosk
Bücher. Beginn ist um 11 Uhr, der Eintritt ist frei. Wir freuen uns
auf Euren zahlreichen Besuch. Mehr Information gibt es auch
unter www.Die3Lords.de.
Fastnachter-AG
Unser Männerballett erreichte mit seinen beiden Trainerinnen
Michaela Stober und Lisa Vatter beim 8. Ettlinger Männerballettturnier einen 3. Platz. Hierzu herzlichen Glückwunsch. Dieser
schöne Erfolg soll auch gleichzeitig Motivation für den Trainingsbeginn im Spätsommer sein. Am Montag, 18.05.2015
trifft sich das Präsidium zu einer wichtigen Besprechung um 19
Uhr in der Bernhardushalle. Wir bitten um vollständige Anwesenheit.
MSC Taifun Mörsch e.V. im ADAC
Ein 8:2-Erfolg
(Fitterer/Palach je 3, Mückenhausen 2) konnten unsere Jungs
letzten Freitag beim Heimspiel gegen den Comet Durmersheim
einfahren. Allerdings hätten nach den Chancen das Ergebnis um
einiges höher ausfallen müssen. Dennoch war es ein verdienter
Sieg, den wir hoffentlich auch im nächsten Spiel wiederholen
können. Bis dahin haben wir erst einmal eine kleine Pause, bis
es dann am 30.5. zum Auswärtsspiel nach Malsch geht. Anpfiff
ist dort um 17 Uhr und wie immer braucht unser Team jeden
Fan. Also gleich vormerken. Gerne möchten wir auch noch nachreichen, dass unsere Jungs das Turnier beim 1. MSC Mörsch am
ersten Mai-Wochenende für sich entscheiden konnten. Im Endspiel trat der Taifun gegen den Gastgeber an und gewann dieses
souverän mit 6:0 Toren.
Clubhaus Öffnungszeiten
Di. - Fr. ab 16.00 Uhr
Sa. ab 10.00 Uhr
Sonn- und Feiertage 10.00 - 14.00 Uhr
Montag Ruhetag
Telefonnummer: 07242/16 02
Musikverein Mörsch 1892 e. V.
Hauptorchester
Das Hauptorchester spielt am Vatertagshock von 11:30 bis
13:30 Uhr sowie nach einer kleinen Mittagspause von 15:00 bis
16:30 Uhr.
Seniorenbläser
Die Seniorenbläser spielen am Vatertagshock
von 17:30 bis 19:30 Uhr.
Sonstiges
Bitte die E-Mail des Vorstandes zum Vatertagshock beachten.
Hier steht Näheres zum Auf- und Abbau unseres traditionellen
Festes.
Der Festbetrieb an Christi Himmelfahrt findet ab 11.00 Uhr statt,
wie bereits in den vergangenen Vereinsnachrichten veröffentlicht. Gerne nehmen wir noch Kuchenspenden für unseren
Vatertag an; diese können ebenfalls ab 11.00 Uhr im Nebenzimmer der Bernhardushalle abgegeben werden.
NaturFreunde
Ortsgruppe Mörsch e. V.
Wandergruppe
Hauensteiner Fliehburgen und Himmelsleitern
Wir starten beim Parkplatz am Wasgaufreibad von Hauenstein.
Vorbei am Kletterfelsen Backelstein mit seiner Fliehburg kommen wir auf dem Hauensteiner Schusterpfad zur Schutzhütte
Weimersborn und zum Hühnerfelsen, den wir natürlich besteigen werden. Weiter geht es dann zum Wanderheim „Dicke
Eiche“, wo wir einkehren werden. Über den Wolfsfelsen, die Felsen am Kurzen Dümpel, den Burghalderfelsen und die Lanzenfahrter Felsen kehren wir schließlich wieder nach Hauenstein
zurück. Abfahrt mit dem Pkw ist um 9.00 Uhr. Die Wanderstrekke beträgt ca. 12 km, die Steigungen sind insgesamt ca. 280 m.
Rucksackverpflegung wird empfohlen, Einkehr ist vorgesehen.
Wanderleiter ist Franz Neu. Zur Wanderung sind natürlich auch
alle Freunde des Vereins recht herzlich eingeladen.
Seite 34
Nr. 20/2015
Rad- und Kraftfahrerverein
Solidarität e. V.
Rheinstetten-Mörsch
Verwaltung
Zur nächsten Gesamtvorstandsitzung am Dienstag, 19.05.15,
um 20.30 Uhr laden wir die Verwaltungsmitglieder ein.
Sonnwendfeier
Am 19. und 20.06.2015, ab 17.00 Uhr findet die Sonnwendfeier
auf unserem Vereinsgelände statt, zu dem wir herzlich einladen.
Wer helfen kann, bitte Rückmeldung bei Matthias Bronner (Tel.
0173/2 14 28 04), einem Verwaltungsmitglied oder Abteilungsleiter. Um eine schöne Auswahl anbieten zu können, würden wir
uns über eine Rückmeldung bei Heide, Doris oder Margit für
eine Kuchenspende freuen.
Radball
Bei dieser Randsportart wird bei geduldigem Erlernen die Körperbeherrschung, Kraft, Ausdauer und Taktik geschult. In
Zweierteams auf speziellen Radballrädern wird versucht, im
gegnerischen Netz Tore zu versenken. Jungs ab 10 Jahren stehen wir an unserem Trainingsabend montagabends in der Keltenhalle für Fragen oder zum Schnuppern zur Verfügung.
Infos bei Michael Heil, Tel.: 07242/70 28 35
AOK-Radfahren
Wir starten mittwochs, um 15.00 Uhr zu unseren Radausflügen
(ca. 30 km) in die Umgebung mit Treffpunkt Soli-Gaststätte
„Long“. Bei mäßiger Geschwindigkeit sind Mitradler zu unseren
Touren mit anschließender Einkehr eingeladen.
Walking-/Laufgruppe
Die gemischte Walkinggruppe trifft sich donnerstags, 18.00 Uhr
Albert-Schweitzer-Schule Mörsch beim Eingang Hallenbad, Mitläufer sind willkommen.
Fitness-Gymnastik
Dienstags, 19.00 Uhr Fitness-Gymnastik in der Pestalozzi-Turnhalle Mörsch mit Carmen mit wechselnden Schwerpunkten,
Gäste sind willkommen.
Termine
31.05.
02.06.
23. - 25.06.
08.11.
Soli-Stammtisch;
Arbeitskreis Sonnwendfeier;
Pfingszeltlager Rülzheim;
Bezirkskegeln Lomersheim
Schützenclub 1962 Mörsch e. V.
Jahresbeitrag 2015 wird eingezogen!
Kreismeisterschaften für Mörscher Schützen sehr erfolgreich
Während der letzten Wochenenden wurden die Wettkämpfe der
Kreismeisterschaften 2015 ausgetragen. Für unsere Schützinnen und Schützen ergaben sich folgende Platzierungen:
Ordonnanzgewehr offen – Herren: Goldmedaille für unsere
Mannschaft und auch die Einzelmedaillen teilten sich unsere
Schützen, Reinhard Grosser, Walter Hörrle und Frank Jägle.
Ordonnanzgewehr geschlossen – Herren: Goldmedaille für
Mörsch, auch hier gewinnen Walter Hörrle, Frank Jägle und Reinhard Grosser die Einzelmedaillen.
Ordonnanzgewehr aufgelegt – Herren: Goldmedaille für unsere
Mannschaft. Hier gelang es Reinhard Grosser, sich noch die
Bronzemedaille zu sichern.
In der Gewehrkönigsdisziplin KK 3 x 40 Herren, holte sich unsere Mannschaft mit Jens Tillner, Andreas Wiens und Pierre Janikulla Rang 1. Im Einzel errang Jens Tillner die Goldmedaille und
Andreas Wiens Bronze.
KK-Liegendkampf Herren: Platz 1 für Andreas Wiens.
KK-Liegendkampf Damen: Gold für unsere Mannschaft: Ursula
Tillner, Karina Schneider und Chantal Kaucher, auf die auch die
Einzelmedaillen entfielen.
KK-Liegendkampf Herren Altersklasse: Gold für Mörsch 1, Einzelplatzierungen ebenfalls für unsere Schützen Dietmar Kromm,
Jens Tillner und Jörg Dietrich.
Auch unsere Pistolenschützen konnten sich erfolgreich platzieren.
Pistole 9 mm Luger: Platz 3 für unsere Mannschaft
Revolver .357 Magnum Herren: Silbermedaille für den SCM. Im
Einzel erreichte Reinhard Schorpp in der Seniorenklasse Platz 2.
Revolver .44 Magnum Herren: Silber für unsere Mannschaft mit
Reinhard Schorpp, Hajo Böhm und Andreas May. In der Altersklasse gab es Bronze für Hajo Böhm wie auch für Reinhard
Schorpp in der Seniorenklasse.
Pistole .45 ACP Herren: Bronzemedaille für unsere Mannschaft
mit Reinhard Schorpp, Andreas May und Rudolf Karle. Einzelgold für Reinhard Schorpp.
Perkussionsrevolver Herren Altersklasse: Bronzemedaille für
Volker Kästel.
Perkussionspistole Herren: 3. Platz für Mörsch mit Marc Paulus,
Volker Kästel und Philipp Degler, Einzelgold für Marc Paulus.
Wir gratulieren allen erfolgreichen Schützinnen und Schützen.
Für die bevorstehenden Landesmeisterschaften wünschen wir
„Gut Schuss“!
Trainingszeiten können dienstags ab 19.00 Uhr
unter 07242/59 04 erfragt und auf der Homepage
www.schuetzenclub-moersch.de nachgelesen werden.
1. Sportverein Mörsch 1919 e. V.
Arbeitseinsatz
Am kommenden Samstag, 16. Mai, wollen wir ab 9 Uhr bei
einem Arbeitseinsatz unsere Anlage auf Vordermann bringen.
Alle Mitglieder und Freunde des Vereins, die an diesem Tag Zeit
haben, sind aufgerufen mitanzupacken.
Sportfest
Am 29. und 30. Mai lädt unser Verein zu seinem diesjährigen
Sportfest ein. Am Freitag, 29. Mai, steigt um 18.30 Uhr eine
ganz besondere Partie: In seinem Abschiedsspiel hat Ricky
Speer, früherer Spieler unserer ersten und Trainer unserer zweiten Mannschaft, ein Team aus ehemaligen Mitspielern, darunter
Ex-KSC-Profi Michael Wittwer, zusammengestellt, das auf die
SV-Meistermannschaft von 2004 trifft. Danach sorgen die 3
Lords für gute Stimmung.
Am Samstag geht es ab 11 Uhr mit einem Frühschoppen weiter,
ehe ein Einlagespiel der C-Junioren folgt. Um 15.30 Uhr bestreitet unsere erste Mannschaft das letzte Saisonspiel in der Landesliga gegen RW Elchesheim, danach treffen um 17.15 Uhr die
beiden zweiten Mannschaften aufeinander.
Für unsere Zweite geht es dabei um den Aufstieg in die A-Klasse.
Nr. 20/2015
Seite 35
1. Mannschaft:
Spvgg Lahr – SV M 1
1:3 (1:2)
Nach zwei Niederlagen in Serie gewann man am vergangenen
Wochenende die schwere Auswärtspartie bei der Spielvereinigung Lahr mit 3:1. Gegen die Lahrer, die in der Tabelle nur einen
Zähler weniger aufzuweisen hatten, lief es von Beginn an besser
als in der Vorwoche, als man Sinzheim zu Hause unterlag. Kevin
Clussmann vergab noch eine gute Gelegenheit zur Führung, ehe
es Franz Rudhart nach gut 10 Minuten auf Vorarbeit von Dennis
Klemm besser machte und zum 1:0 einschoss. Mitte der ersten
Halbzeit legte Markus Baumann nach und erhöhte mit einem
Volleyschuss aus 16 Metern auf 2:0. Unsere Schwarz-Gelben
schienen alles im Griff zu haben, doch nach knapp einer halben
Stunde kamen die Gastgeber durch einen Treffer von Kastrati
auf 1:2 heran. Nach der Pause verpassten Dennis Klemm und
Lennard Stürmer zunächst den dritten Mörscher Treffer. Auf der
Gegenseite schoss Kalu nur ans Außennetz. Die Vorentscheidung fiel dann nach 65 Minuten, als Hans Kyei nach einer Freistoßvariante den Vorsprung auf 3:1 ausbaute. Kurz darauf hätte
es noch einmal spannend werden können, doch die Lahrer trafen nur die Latte. Kurz vor Schluss durften sich die Mörscher
noch einmal freuen: Tobias Gauder wurde eingewechselt und
feierte sein Comeback. Am Spielstand änderte sich in den
Schlussminuten nichts mehr.
2. Mannschaft:
SV Waldprechtsweier 1 – SV M 2
0:5 (0:2)
Unsere zweite Mannschaft feierte in Waldprechtsweier einen
klaren Sieg und verbesserte sich durch die Niederlage von Rauental auf den zweiten Tabellenplatz. Die Treffer erzielten Kevin
Rihm (2), Freddy Fischer, Boris Winter und Nils Reger.
In der realen Welt der Politik
war und ist der 1. Mai vielfach
ein internationaler Tag der
Kundgebungen und wird als
Tag der Arbeit in vielen Nationen gefeiert.
Beim TV Mörsch hingegen
feiert man mit dem althergebrachten Aufstellen des Maibaums
symbolhaft
die
Ankunft des Frühlings, das
wiedererwachende Grün in
der Natur und die Farbtupfer
der blühenden Bäume.
Von starken Schultern zum
Eingang der Vereinsgaststätte
getragen, sicher und in kurzer
Zeit aufgestellt, steht er nun,
der Maibaum. Bunte Bänder
flattern weithin sichtbar und
verlauten: „Der Maibaum
steht und grüßt ins Land“.
Statt der Wappen der Zünfte
sind es die Logos der Abteilungen, die auf ihren Sport
hinweisen und ein Spruch
berichtet: „Mein TV, der die
Tradition in Ehren hält, hat mich mit vereinten Kräften hier
erstellt. Nun betrachte mich genau und denke stets daran, dass
einer allein nichts erreichen kann“.
3. Mannschaft:
SV Waldrechtsweier 2 – SV M 3
0:0
Keine Tore gab es beim Gastspiel unsere dritten Mannschaft in
Waldprechtsweier.
Vorschau:
Am Sonntag erwarten die Anhänger Heimspiele unserer ersten
und zweiten Mannschaft.
Die Dritte ist am Wochenende spielfrei.
Sonntag, 17.05.,
15.00 Uhr: SV M 1 – SV Hausach
13.15 Uhr: SV M 2 – FC Illingen
SV M 3 spielfrei
C-Junioren
Söllingen – C2
SG Haslach – C1
1:2
0:2
TV Mörsch 1900 e. V.
Am Sportpark 3 in 76287 Rheinstetten
Tel. 07242/55 11, Fax 07242/75 48,
[email protected], www.tv-moersch.de
Geschäftszeiten
Montag, 10:00 - 12:00 Uhr, Mittwoch, 15:00 - 19:00 Uhr
„Wir unternehmen Sport“
Badminton, Fußball, Volleyball bei Jedermann, Leichtathletik,
Tennis, Tischtennis, Turnen.
Bitte informieren Sie sich über unser Kursangebot auf unserer
Homepage.
Der Mai ist gekommen – TV Mörsch stellt Maibaum auf
Das Aufstellen eines Maibaumes fand bereits im antiken Rom
statt, zu Ehren der Göttin Maja, der Namensgeberin dieses
Monats. Die Germanen hingegen, so die Quellen, feierten mit
dem Maibaum die Hochzeit der Göttin Freia mit dem Himmelsgott Wotan und Legenden berichten von der Walpurgisnacht, in
der sich die Hexen auf dem Blocksberg im Harz versammeln, um
den Hexensabbat zu begehen.
Mit launigen Worten begleitete Hans Ludwig Ziegler, der 1. Vorsitzende des TV Mörsch, das Aufstellen des Baumes, dankte
den sieben Abteilungsleiterinnen und -leitern, die symbolträchtig die Last des Baumes getragen hatten und stimmte zum Mitsingen Emanuel Geibels Lied: „er Mai ist gekommen“ an. Wenn
es auch ein wenig dünn von den Lippen kam, das Lied, so
erfreute sich die TV-Gemeinde an dem schon traditionellen
Brauch des Maibaums und wandte sich dann dem Spiel der
Senioren-Fußballer zu. Was den Hexen in der Walpurgisnacht an
Speis und Trank geboten wurde, wird wohl ein Geheimnis bleiben. Beim TV sorgten jedenfalls fleißige Helfer für die Versorgung der zahlreichen Gäste.
Seite 36
Nr. 20/2015
Abteilung Fußball
Spielbetrieb Senioren
27. Spieltag Kreisklasse A-Staffel 1:
TV Mörsch 1 – FV Daxlanden 1
1:6 (1:3)
Tor: Tom Bauer
Nach nur einer Minute Spielzeit konnte Tom Bauer die 1:0-Führung
für uns gegen den Tabellenführer FV Daxlanden erzielen. Im weiteren Spielverlauf machten wir jedoch zu viele Fehler und so den
Gästen es zu einfach ihre Treffer zu erzielen. Zur Halbzeit lagen wir
demnach auch folgerichtig mit 1:3 im Rückstand. Im 2. Spielabschnitt konnten wir auch nicht wirklich für Gefahr sorgen, Daxlanden erzielte noch 3 Treffer und gewann die Partie letztlich mit 1:6.
Trotz dieser Klatsche gilt es jetzt den Mund ab zu putzen, nach
vorne zu schauen und am kommenden Sonntag im nächsten Heimspiel gegen Liedolsheim die volle Punkteausbeute ein zu fahren.
TV Mörsch 2 – FV Daxlanden 2
0:5 (0:3)
Auch unsere 2. Mannschaft machte gegen das sehr gute Team
aus Daxlanden zu viele Fehler und lag deshalb schon zur Halbzeit aussichtslos mit 0:3 im Hintertreffen. Im 2 Spielabschnitt
mussten wir noch 2 Treffer zum 0:5 Endstand hinnehmen. Der
Sieg für die Gäste geht voll und ganz in Ordnung.
Mehr zu dem Spiel auf unserer Homepage:
www.tv-moersch.jimdo.com
Vorschau: Sportwochenende vom 15.05. – 17.05.2015
Vom Freitag, 15.05 – Sonntag, 17.05.2015 veranstalten wir
unsere diesjähriges Sportwochenende auf unserer Platzanlage.
Folgendes ist geplant:
Freitag, 15.05., ab 17:30 Uhr Firmenturnier mit 10 teilnehmenden Mannschaften
Samstag, 16.05., ab 16:00 Uhr AH-Turnier um den Krombacher
Cup mit 8 teilnehmenden Mannschaften
Sonntag, 17.05., Punktespiel 1. und 2. Mannschaft:
2. Mannschaft 13:00 Uhr TV Mörsch 2 – FV Liedolsheim 2
1. Mannschaft 15:00 Uhr TV Mörsch 1 – FV Liedolsheim 1
Für das leibliche Wohl ist an allen Tagen gesorgt. Die Bewirtung
findet unter der Pergola statt .
Förderkreis Stütze 93
Zum Vormerken: Am Donnerstag, 21.05.2015 findet die nächste
Förderkreissitzung „Stütze 93“ statt. Beginn der Sitzung ist wie
immer um 18:30 Uhr (im Jugendraum oder im Nebenraum der
Gaststätte).
Abteilung Tennis
Verbandsspiele Sommer 2015
Folgende Begegnungen finden dieses Wochenende statt:
Freitag, 15.05.
11:00 Uhr H65/1 Karlsruher ETV – TSG TVM/SCN
14:00 Uhr D50/1 KA Beiertheim – TVM
15:00 Uhr U18G TVM – TSG RW/GW Kraichtal
Samstag, 16.05.
14:00 Uhr H40/1 TVM – TC Kuppenheim
14:00 Uhr H50/1 TVM – FC Viktoria Jöhlingen
14:00 Uhr H55/1 TTC Königsbach – TVM
14:00 Uhr H55/2 TVM – MTV Karlsruhe
Sonntag, 17.05.
09:30 Uhr H30/1 TVM – TSG Tus Rüppurr/Post Südstadt
Die erstgenannten Mannschaften haben Heimrecht. Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg.
Die Ergebnisse der Sommer-Verbandsspiele finden Sie auch
über unsere Homepage in der Rubrik Mannschaften.
Homepage
www.tv-moersch.de/tennis
Abteilung Jedermann
Präsentation Jakobsweg
Hallo liebe Freunde,
am Mittwoch, 17.6.15, um 18:00, wird Walter Öttinger in den
Geschäftsräumen DecoRativ, Siemensstr. 7, Ecke Hertzstraße,
eine Präsentation über den Jakobsweg, den er 2011 gegangen
ist, vorstellen. Hierzu ist die gesamte Jedermannfamilie eingeladen. Das wird ein interessanter Vortrag werden. Jetzt schon ein
Dankeschön an Walter und an Willi Deck für die Beschaffung der
Räumlichkeiten.
Wer sich bisher noch nicht angemeldet hat, kann dies noch bis
zum 5.6.2015 tun.
Kontakte und Anmeldemöglichkeiten:
W. Rüdiger Seitz, Tel. 0721/51 94 70,
E-Mail: [email protected],
Roland Stein, Tel. 7242/93 09 32, E-Mail: [email protected]
Freiwillige Feuerwehr Rheinstetten
– Einsatzabteilung Neuburgweier
Einsatzabteilung
Der nächste reguläre Dienstabend unserer Einsatzabteilung ist
am Freitag, 22. Mai um 19.00 Uhr.
Jugendfeuerwehr
Die Jugendfeuerwehr trifft sich am Dienstag, 19. Mai, um 18:30
Uhr zum nächsten Dienstabend. Wir üben die Wasserentnahme
aus Fallmantelhydranten.
Gesangverein Liederkranz
1898 e. V. Neuburgweier
Vorbereitung zum Stadtfest
Wie es wohl klingen mag, wenn Forchheimer Mörscher und Neuburgweierer Gesangvereine im Chor Seite an Seite singen?
Mit diesem Experiment wollen wir punkten beim Stadtfest im
Juni. Zur ersten gemeinsamen Probe treffen wir uns am
Dienstag, 19. Mai 2015, 19:00 Uhr in der Festhalle in Neuburgweier.
Geben wir unser Bestes!
Homepage
Informationen über unseren Gesangverein und unsere Projekte
finden Sie im Internet unter: www.liederkranz-neuburgweier.de
Harmonika-Spielring e. V.
Neuburgweier
Unsere Proben und Ausbildungszeiten
Musikalische Früherziehung: Dienstag, 15.00 - 15.45 Uhr
Jugendausbildung Akkordeon: Mittwoch, 14.30 - 17.30 Uhr
Jugendensemble: Mittwoch, 17.30 - 18.15 Uhr
Ensemble „Euphorica“: Mittwoch, 20.15 - 21.30 Uhr
1. Orchester: Dienstag, 20.00 - 22.00 Uhr
Homepage
Für weitere Infos rund um unseren Verein besuchen Sie unsere
Homepage unter www.hsn-online.de.
Nr. 20/2015
Seite 37
Musikverein Neuburgweier e. V.
Orchesterprobe des HO am Montag
19.00 bis 21.00 Uhr
Musikalische Früherziehung am Donnerstag
um 14.30 Uhr
www.musikverein-neuburgweier.com
Termine
Mittwoch, 13.05. Auftritt am Steinwiesenfest beim MV Berghausen. Abfahrt 19.30 Uhr am Proberaum
Sonntag, 17.05. Auftritt am Landesmusikfest Baden-Württemberg in Karlsruhe um 14.00 Uhr auf dem Friedrichsplatz.
Abfahrt 13.00 Uhr am Proberaum.
Konzert
Herzlichen Dank für das Kommen an alle Besucher unseres Konzertes anlässlich 40 Jahre Rheinstetten.
Danke an unsere Musiker/-innen, Musikerfrauen, die Helfer der
FFW-Abteilung Neuburgweier für die Unterstützung im Service.
Danke an den MV Forchheim und den MV Mörsch für die Mitwirkung am Konzert und der fruchtbaren Kooperation im Sinne der
gemeinsamen Sache.
Danke den Seniorenbläsern Rheinstetten 50 Plus für den schönen musikalischen Konzertausklang und herzliche Gratulation
zu ihrem 15-jährigen Bestehen.
Schlagzeugworkshop
Am Samstag, 16. Mai, ab 15.00 Uhr findet der Schlagzeugworkshop in der Festhalle statt. Hierzu sind alle eingeladen, die
mehr über Percussion und Schlagwerk erfahren wollen.
SC Neuburgweier 1906 e. V.
Abteilung Tennis
Trainingslager in Maierhöfen
Am Donnerstag, 30.04.2015 machten sich 14 Personen, zu
unterschiedlichsten Zeiten, auf den Weg nach Maierhöfen im
Allgäu ins Trainingslager. Der Natur-Landgasthof „Krone“ mit
seinen 2 tollen Tennisplätzen, war das Ziel. Als die „Vorletzten“
so gegen 18.15 Uhr eintrafen, hatten manche schon den Tennisplatz, andere den Wellness-Bereich (Schwimmbad und Sauna)
genutzt. Um ca. 19.00 Uhr konnten wir dann das leckere Essen
(3-Gang-Menü) und die behagliche Atmosphäre des Hotels
genießen. Während des Essens stieß dann noch unser Trainer
Roland und seine Frau Gerda hinzu. Nach kurzer Aufregung, da
Gerdas Parfum mal wieder zu Bruch ging, ließen wir uns den
Nachtisch schmecken. Zum Abschluss gab es dann einen
„Boxenstopp“ in Zimmer 5, in dem dann erlesene, flüssige Köstlichkeiten (Hanuta) von Silke kredenzt wurden. Am Freitag
machte uns dann der Wettergott einen dicken Strich durch die
Rechnung. Schon beim Aufstehen regnete es in Strömen, trotzdem ließen wir uns das Frühstück in seiner Vielfältigkeit nicht
vermiesen. Da das Wetter nicht besser wurde, trafen wir uns
dann in Zimmer 15 zu einer Taktik-Besprechung und zu mannschaftsbildenden Maßnahmen. Es wurde viel gelacht, getrunken und gegessen. Ein Dank geht an Stefan und seinen Vater,
die das Vesper spendierten. Anschließend nutzten wir nochmals ausgiebig den Wellness-Bereich und trafen uns dann
gegen 19.30 Uhr zum Abendessen. Üblicherweise ließen wir
den Abend dann beim Boxenstopp in Zimmer 5 ausklingen. Der
Samstag begann leider wie der Freitag endete. Regen, Regen,
Regen. Nach dem Frühstück brachen einige nach Füssen auf, um
ihren Frust über das Wetter beim Shoppen in positive Energie
umzuwandeln (es ist ihnen gelungen, nette Errungenschaften
und volle Taschen bei der Rückkehr). Andere sind trotz des
Regens zum Eistobel wandern gegangen. Aber das Beste passierte so gegen 14.00 Uhr, die Sonne kämpfte sich durch die
Wolken und so konnten wir gegen 15.00 Uhr doch noch 3 Stunden Tennisspielen. Am Abend genossen wir dann das letzte
Abendessen und ließen es uns in Zimmer 15 zum Abschluss
nochmal schmecken. Da am Sonntag dann der Regen wieder
kam, reisten wir dann nach dem Frühstück ab. Manche kauften
noch Butter und Käse ein und machten sich dann auf den Heimweg. Trotz des Wetters war es ein gelungener Ausflug und es hat
sich gelohnt, da wir unser erstes Spiel gewonnen haben!
Ausgefallen
Aufgrund des Hochwassers fiel das Derby gegen die FT Forchheim „ins Wasser“. Das Spiel der ersten Mannschaft wird heute
nachgeholt und das der 2. Mannschaft am 21.05.2015.
Jugend
Ergebnisse der letzten Woche
E-Jugend
SCN 2 – Germania Neureut
SCN 1 – FV- Ettlingenweie
D-Jugend
FV Ettlingenweier – SCN
4:6
8:0
2:7
Die nächsten Spiele
Samstag, 16.05.2015
11.00 Uhr D-Jugend
SCN – SG Mutschelbach/Auerbach
Tennis-Club Neuburgweier e. V.
Ergebnisse
Alle Mannschaften konnten bei wunderschönem Maiwetter ihre
ersten Begegnungen absolvieren. Hier sind die Ergebnisse:
Damen 50 – TC Waldbronn
1:5
SV Niederbühl – U14
5:1
TC Grötzingen – Herren 40
5:1
Herren 55 – TC RG Ottersdorf
3:6
Herren 1 – TC Rüppurr 2
9:0
TC Eichen-Engelsbrand – Herren 30
1:5
Seite 38
Am nächsten Wochenende finden
folgenden Begegnungen statt:
Am Freitag, 15.05.2015 spielen die Damen 50 ab 14 Uhr beim
TV Knielingen. Die Herren 40 spielen am Samstag, 16.05. ab 14
Uhr zu Hause gegen den TC Diedelsheim, die Herren 50 spielen
zur selben Zeit beim SV Büchenbronn.
Am 17.05. ab 9.30 Uhr ist der FSSV Karlsruhe 1 zu Gast auf
unserer Anlage und spielt gegen die Herren 1.
Jetzt schon vormerken...
am 11.07.2015 laden wir alle Rheinstettener Bürger ein, mit
uns gemeinsam auf unserer Platzanlage unseren 40. Geburtstag
zu feiern. Für die musikalische Untermalung sorgen Big Five und
die 3 Lords. Weitere Details folgen.
Verein der Briefmarken- und
Münzensammler Hardt e.V.
Vereinsabend
Am Mittwoch, 6. Mai 2015 findet um 20 Uhr wieder
der Vereinsabend im „Ochsen“ von Bietigheim statt.
Sammlerinnen und Sammler von Briefmarken,
Ansichtskarten und Münzen sowie Interessenten
sind dazu herzlich eingeladen.
Nr. 20/2015