Bad Soden im Internet:

Veranstaltungs-Newsletter der Stadt Bad Soden am
Taunus für März und April 2015
Malerei von Torsten Hegner und Skulpturen von Carin Grudda in der
Stadtgalerie im Badehaus
„Zwei, die sich kennen“: Mit diesem Titel ist die Ausstellung überschrieben, die jetzt in der
Stadtgalerie Bad Soden am Taunus gezeigt wird. Gemeint ist damit die seit vielen Jahren
währende Bekanntschaft der Künstlerin Carin Grudda mit dem Bad Sodener Maler Torsten
Hegner. Erstmals werden jetzt Werke der beiden in einer gemeinsamen Ausstellung
gezeigt.
Die abstrakten großformatigen Bilder von Torsten Hegner (s.
Abbildung) spannen einen Bogen zu den Plastiken und Skulpturen
von Carin Grudda. Neben seiner Tätigkeit als Grafikdesigner hat
Hegner sich stets auch als Künstler betätigt. Heute lebt und arbeitet
er in Bad Soden am Taunus und Südfrankreich.
Carin Grudda (s. Foto), 1953 bei Kassel geboren und
international anerkannt unter anderem als Teilnehmerin der
Biennale Venedig 2011, hat bereits sehr erfolgreich – ebenso
im Jahr 2011 – in der Stadtgalerie Bad Soden am Taunus und
vor dem Badehaus ausgestellt. Damals standen ihre zum Teil
großformatigen Skulpturen im Vordergrund (Blau-Miau). In
diesem Jahr zeigt sie ganz neue – zum Teil gerade
fertiggestellte – kleine und mittelgroße Plastiken und Skulpturen. Carin Grudda lebt und arbeitet heute in Ligurien, Italien.
Zu sehen sind die Arbeiten noch bis Mittwoch, 01. April
2015, jeweils mittwochs, samstags und sonntags von 15:00
Uhr bis 18:00 Uhr. Sonderführungen werden auf Anfrage
angeboten. Der Eintritt ist frei.
Für weitere Informationen zur Ausstellung steht die Galerie Elzenheimer unter der
Telefonnummer 06196 / 8 21 21 oder die Stadt Bad Soden am Taunus unter 06196 / 2 08 411 gerne zur Verfügung.
1
Fachbereich B+K, Kultur und Veranstaltungen, Königsteiner Straße 77,
Telefon: 06196 / 2 08 - 415, Internet: www.bad-soden.de, E-Mail: [email protected]
Osterbasar in der städtischen Kita „Sonnenburg“
Die städtische Kindertagesstätte „Sonnenburg“ im Altenhainer Kastanienhain lädt am
Samstag, 14. März 2015, von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr, zum Osterbasar ein. Dort können
kostengünstig erstanden werden: Osternester, Ostergebäck, Ostermarmeladen, Osterdekoration und kleine Geschenke. Und im Oster-Café gibt es leckeren selbst gebackenen
Kuchen und Getränke.
Damit den Kindern das Shoppen nicht zu langweilig wird, können sie sich schminken lassen,
eine Theateraufführung besuchen oder sich vom Besuch des Osterhasen überraschen
lassen.
Für weitere Informationen zum Osterbasar steht die Kita „Sonnenburg“ unter der Telefonnummer 06174 / 44 95 gerne zur Verfügung.
_________________________________________________________________________
Nächster Business-Check am Dienstag, 17. März 2015 – kostenlose Beratung
für Unternehmer und Freiberufler
Der erfolgreiche Business-Check der Stadt Bad Soden am Taunus und der Bad Sodener
Unternehmerinnen wird auch im Frühjahr 2015 wieder einige interessante Themen
abdecken. Beim nächsten Termin im Bad Sodener Rathaus wird je eine Einzel-Beratung zu
zwei Themen angeboten, die helfen, die Außendarstellung von Unternehmen bzw.
Selbstständigen zu verbessern.
Am Dienstag, 17. März 2015, von 09:00 Uhr bis 09:45 Uhr, wird Steuerberaterin Iris Röse
„Die Bestandteile einer Rechnung“ erläutern. Anschließend, von 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr,
erklärt Online-Beraterin Heike Stein, wie Online-Werbung mit kleinem Budget möglich ist.
Das Angebot richtet sich an Unternehmer, Selbstständige und freiberuflich Tätige aus allen
Branchen. Die 45-minütige individuelle Beratung ist kostenfrei und wird im Konferenzraum
des Rathauses, 2. Stock, Königsteiner Straße 73, angeboten. Hier können persönliche
Fragen diskret und unverbindlich erörtert werden.
Interessierte können einen Termin mit der Koordinatorin Silke Wolter unter der Telefonnummer 06196 / 5 23 69 46 oder per E-Mail an [email protected] vereinbaren.
Anmeldeschluss ist Montag, 16. März 2015.
Am Donnerstag, 19. März 2015, Vorlesestunde für Kinder ab vier Jahre
Kostenfreie Vorlesegeschichten werden von der Stadtbücherei Bad
Soden am Taunus im Badehaus in der Regel alle 14 Tage jeweils
donnerstags angeboten. Bei der nächsten Vorlesestunde für Kinder ab
vier Jahre am Donnerstag, 19. März 2015, 16:00 Uhr, steht das
Bilderbuch „Die Geschichte vom kleinen Schwein, das nicht Nein sagen
konnte“ von Sabine Ludwig und Sabine Wilharm auf dem Programm.
Aus dem Inhalt: Ein Schweinchen möchte baden gehen, doch immer
2
Fachbereich B+K, Kultur und Veranstaltungen, Königsteiner Straße 77,
Telefon: 06196 / 2 08 - 415, Internet: www.bad-soden.de, E-Mail: [email protected]
wieder kommt ihm jemand in die Quere. Ob Hund, Katze oder Krokodil: Ein jeder will etwas
von seinen Sachen haben und der Dachs isst ihm schließlich seine letzten Kekse weg. So
kann’s kommen, wenn man nicht Nein sagen kann! Doch endlich platzt dem Schwein der
Kragen …
Die nächste Vorlesestunde ist am Donnerstag, 02. April 2015, um 16:00 Uhr. Für weitere
Informationen zur Vorlesestunde steht das Team der Stadtbücherei Bad Soden am Taunus
unter der Telefonnummer 06196 / 2 08 - 255 gerne zur Verfügung.
__________________________________________________________________________
Von der Natur lernen – zwei Kräuterspaziergänge am Freitag, 20. März 2015
Die Führungen mit der Kräuterexpertin Regine Ebert
stoßen auf großen Zuspruch bei den Naturliebhabern.
Daher können die Teilnehmer bei der nächsten
Führung am Freitag, 20. März 2015, wieder zwischen
zwei Anfangszeiten wählen: 16:00 Uhr oder 17:30
Uhr. Dann widmet sich die Phytologin neben kulinarischen Aspekten dem Thema „Grüne wilde Frühjahrskur“.
Die Journalistin, Autorin und Expertin bei der
Kräuterführung, Regine Ebert (Foto), ist ausgebildete Phytotherapeutin, das heißt, sie hat
gelernt, wie mit Hilfe von Kräutern körperliche Beschwerden sanft beseitigt oder gelindert
werden können.
Doch Kräuter dienen selbstverständlich nicht nur der Akutbehandlung, sie können auch gezielt
zur Vorbeugung eingesetzt werden. Wie? Das verrät Regine Ebert bei den Kräuterführungen.
Treffpunkt am Freitag, 20. März 2015, um 16:00 Uhr und 17:30 Uhr, ist das untere
Altenhainer Tal, der Parkplatz am Ende der Kelkheimer Straße – hinter dem FreiBadSoden.
Wildkräuterführungen der Stadt Bad Soden am Taunus werden von Frühjahr bis Herbst
üblicherweise an jedem dritten Freitag im Monat angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Nächster Termin ist am Freitag, 17. April 2015; der Treffpunkt wird in der Presse sowie auf
der Homepage der Stadt Bad Soden am Taunus angekündigt.
Für weitere Informationen steht die Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus unter der
Telefonnummer 06196 / 2 08 - 415 gerne zur Verfügung.
__________________________________________________________________________
Führung auf dem jüdischen Friedhof Niederhofheimer Straße
Bad Soden verfügte bis zum Zweiten Weltkrieg über eine jüdische Gemeinde. Grabsteine
als steinerne Zeugnisse aus dieser Zeit und den Jahrhunderten zuvor stehen auf dem
jüdischen Friedhof an der Niederhofheimer Straße.
Die Stadt Bad Soden am Taunus bietet am Sonntag, 22. März 2015, um 15:00 Uhr, eine
kostenfreie Führung auf dem Friedhof an. Er befindet sich auf der Wilhelmshöhe an der
3
Fachbereich B+K, Kultur und Veranstaltungen, Königsteiner Straße 77,
Telefon: 06196 / 2 08 - 415, Internet: www.bad-soden.de, E-Mail: [email protected]
Niederhofheimer Straße, direkt vor der Abzweigung zum Zubringer Bundesstraße 8/Limesspange.
Teilnehmer müssen sich nicht vorher anmelden. Männliche
Besucher werden gebeten, auf dem Friedhof die jüdische
Kopfbedeckung Kippa zu tragen; auf Wunsch kann diese von
der Friedhofführerin Elisabeth Hammerbeck ausgeliehen werden. Themen der Führung sind unter anderem jüdische Begräbnisriten und Geschichten um die hier Bestatteten.
Für weitere Informationen steht die Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus unter der
Telefonnummer 06196 / 2 08 - 415 gerne zur Verfügung.
___________________________________________________________________
Zu Gast im Bad Sodener Badehaus: Die Kasperlkompanie mit „Kasper und
das Goldene Ei“
Ostern steht vor der Tür. Da passt es wunderbar,
dass die Kasperl-Kompanie in Bad Soden am
Taunus gastiert. Ihre Aufführung des Stücks
„Kasperl und das Goldene Ei“ richtet sich mit
einer passenden Geschichte an Kinder ab drei
Jahre.
Im Königsschloss ist es eiskalt und der König
friert jämmerlich. Er erzählt seinem Diener
Kasperl die Geschichte vom Goldenen Ei – mit
vielen überraschenden Wendungen.
Diesen Termin für die vorösterliche Veranstaltung sollte man sich unbedingt vormerken:
Der Kasperl kommt am Montag, 23. März 2015, um 15:00 Uhr, ins Badehaus im Alten
Kurpark. Der Eintritt für Kinder kostet 1 Euro, Erwachsene zahlen 3 Euro. Der Kartenverkauf beginnt um 14:30 Uhr an der Tageskasse. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.
Für weitere Informationen steht die Stadt Bad Soden am Taunus unter der Telefonnummer
06196 / 2 08 - 411 gerne zur Verfügung.
__________________________________________________________________
Erlebnis-Lesung mit Karin Schmitt
Spannend, fröhlich und geistreich gestaltet die Autorin
Karin Schmitt ihre interaktive Erlebnis-Lesung zu ihrem
philosophisch-heiteren Romandebüt „Die unverstandenen Geschenke des Lebens".
Die Autorin kommt aus Neuenhain und verspricht einen
unterhaltsamen, anregenden Abend getreu ihres Mottos:
„Je früher man das Leben begreift, umso länger kann
man es genießen“.
4
Fachbereich B+K, Kultur und Veranstaltungen, Königsteiner Straße 77,
Telefon: 06196 / 2 08 - 415, Internet: www.bad-soden.de, E-Mail: [email protected]
Die Lesung mit Karin Schmitt beginnt am Dienstag, 24. März 2015, um 19:30 Uhr in der
Stadtbücherei (Badehaus) im Alten Kurpark. Der Eintritt ist frei. Informationen zur Arbeit und
Person von Karin Schmitt stehen auf ihrer Homepage www.karin-schmitt.eu
__________________________________________________________________
Lesestunde für Erwachsene – diesmal mit Geschichten von Heinrich Böll
Die Lesestunden für Erwachsene stoßen auf viel Resonanz
und erfreuen sich großer Beliebtheit. Am Donnerstag, 26.
März 2015, 16:30 Uhr, steht die Erzählung „Wanderer,
kommst du nach Spa …“ von Heinrich Böll im Mittelpunkt des
literarischen Beisammenseins. Treffpunkt ist die Stadtbücherei im Badehaus, Alter Kurpark. Die Teilnahme ist
kostenfrei.
Heinrich Böll (1917 - 1985) war ein deutscher Schriftsteller
und Übersetzer. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit. Im Jahr 1972 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.
Für weitere Informationen zur Lesestunde stehen das Team der Stadtbücherei Bad Soden
am Taunus unter 06196 / 2 08 - 255 oder die Leiterin der Leserunde, Karin Montes, unter
der Telefonnummer 06196 / 56 13 63 gerne zur Verfügung.
__________________________________________________________________
Ausstellung „Gedanken“ von Knut-Jochen Schulz
Unter dem Titel „Gedanken" stellt Knut-Jochen Schulz
meist großformatige Bilder und Collagen (s. Abbildung)
in Öl, Acryl und Bleistift im Bad Sodener KunstKabinett
aus.
Sie spiegeln seine Gedanken zu politischen,
wirtschaftlichen und kulturellen Problemen wider. Kleinformatige Entwürfe in unterschiedlichen Techniken verdeutlichen die Entwicklungsphasen einiger Bilder. Zu
sehen sind seine Arbeiten von Sonntag, 29. März 2015,
bis Sonntag, 12. April 2015.
Die Öffnungszeiten im KunstKabinett im Badehaus (Alter
Kurpark) sind Mittwoch, Samstag und Sonntag von
15:00 Uhr bis 18:00 Uhr; der Eintritt ist frei. Die Vernissage ist am Sonntag, 29. März 2015,
um 15:00 Uhr.
Weitere Informationen zur Ausstellung stehen auf der Homepage www.sodenerkunstwerkstatt.de
5
Fachbereich B+K, Kultur und Veranstaltungen, Königsteiner Straße 77,
Telefon: 06196 / 2 08 - 415, Internet: www.bad-soden.de, E-Mail: [email protected]
Katharina Lichtenscheidt (Gemälde) und Marlies Pufahl (Keramik) in der
Stadtgalerie
In der Stadtgalerie im Badehaus haben Kunstinteressierte von Samstag, 11. April 2015,
bis Sonntag, 26. April 2015, die Gelegenheit, eine Ausstellung mit Bildern von Katharina
Lichtenscheidt und keramischen Objekten von Marlies Pufahl zu besuchen.
Katharina Lichtenscheidt wurde 1963 in Wuppertal geboren. Sie erhielt für ihre Gemälde
mehrere Kunstpreise und hat seit 1996 eine künstlerische Lehrtätigkeit inne. Sie arbeitet
und lebt in Neuss. Sie zeigt in der Stadtgalerie Arbeiten in Acryl auf Leinwand. In ihren
abstrakten Darstellungen geht sie teilweise von Landschaften aus, malt auch komplett
abstrakte Bilder, die Strukturen der Realität widerspiegeln (www.k-lichtenscheidt.de).
Marlies Pufahl kam 1953 in Leverkusen zur Welt.
Sie war Bibliothekarin an der Uni Düsseldorf und
belegte ab 1994 Seminare und Studien an renommierten Kunstakademien. Der inhaltlicher
Schwerpunkt ihrer Beschäftigung mit keramischen Plastiken ist die figurative Darstellung
des Menschen (s. Abbildung), weniger in realistischer Abbildung als vielmehr in Fragmenten,
Abschnitten oder verschiedenen Konstellationen.
(www.marliespufahl.de)
Kunstinteressierte sind herzlich eingeladen zur Vernissage am Freitag, 10. April 2015, um
19:00 Uhr, in Anwesenheit der Künstlerinnen. Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind
jeweils Mittwoch, Samstag und Sonntag von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Für weitere Informationen zur Ausstellung steht die Galerie Elzenheimer unter der
Telefonnummer 06196 / 8 21 21 oder die Stadt Bad Soden am Taunus unter 06196 / 2 08 411 gerne zur Verfügung.
___________________________________________________________________
Lesung in der Stadtbücherei: Sagenhafter Main-Taunus
In ihrem Buch „Sagenhafter Main-Taunus" versammelt Uta
Franck die großen Sagen aus der Region von Main und
Taunus wie etwa die der Bilhilde von Hochheim, Ritter Eppo
von Eppstein und der Martinswand auf dem Staufen bei
Kelkheim (Taunus). Das Buch gibt einen lohnenden und
unterhaltsamen Blick in die hessische Sagenwelt.
Uta Franck unterrichtete 30 Jahre als Lehrerin am Dr. RichterGymnasium in Kelkheim (Taunus). 2006 wurde ihr der Kulturförderpreis der Stadt Kelkheim (Taunus) verliehen.
Wer sich für die hiesige Sagenwelt begeistern kann, der sollte
den Termin mit der Lesung von Uta Franck nicht versäumen.
Sie findet statt am Mittwoch, 15. April 2015, um 19:30 Uhr, in der Stadtbücherei im Alten
Kurpark. Musikalisch umrahmt wird die unterhaltsame Lesung mit Ulrike Beyer (Harfe) und
6
Fachbereich B+K, Kultur und Veranstaltungen, Königsteiner Straße 77,
Telefon: 06196 / 2 08 - 415, Internet: www.bad-soden.de, E-Mail: [email protected]
Brigitte Hunkel (Tenorflöte). Der Eintritt kostet 5 Euro, Karten können im Vorverkauf in der
Stadtbücherei oder an der Abendkasse erstanden werden.
Für weitere Informationen zur Lesung steht das Team der Bad Sodener Stadtbücherei unter
der Telefonnummer 06196 / 2 08 - 255 gerne zur Verfügung.
____________________________________________________________________
Original irischer Abend mit „Celtic Chakra“ – viel Flair und tolle Musik
Großartige Atmosphäre, Urlaubserinnerungen – und dazu ein frisches irisches Bier: Die
beliebten irischen Abende haben zu Recht seit einigen Jahren ihren festen Platz im
Veranstaltungskalender der Stadt Bad Soden am Taunus. Und so können sich alle Freunde
echter handgemachter Folkmusik von der grünen Insel auf einen weiteren schönen,
stimmungsvollen Frühlingsabend freuen. Am Samstag, 18. April 2015, 18:00 Uhr bis 22:00
Uhr, wird unter anderem die Band „Celtic Chakra“ im Hof der Kulturscheune (Nähe
Hundertwasserhaus, Zum Quellenpark 42) erwartet.
Geboten wird alles, was zu einem zünftigen Abend
in einem irischen Pub dazugehört: original Irish
Stew und edler irischer Whiskey bilden die richtige
Grundlage, die Musik von „Celtic Chakra“ zu genießen.
Ihr Repertoire ist eine Mischung alter und neuer
traditioneller Musik aus verschiedenen keltischen
Regionen, das durch Eigenkompositionen bereichert wird. Sie präsentieren die Musik in einem
zeitgemäßen Gewand (www.celtic-chakra.de).
Der stärkste Einfluss ihrer Musik kommt aus
Irland, Schottland und Nova Scotia (keltischer Teil
Kanadas); ebenso würzen Lieder in Irisch-Gälisch,
Schottisch-Gälisch und Englisch das Programm.
Das Schönste an diesem verheißungsvollen Abend: Der
Genuss der mitreißenden irischen Musik ist kostenfrei.
Das musikalische Vorprogramm bestreitet die Gruppe
„Celtic Tree“ (www.celtric-tree.de) ab 18:00 Uhr, „Celtric
Chakra“ spielen von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Die Bewirtschaftung übernimmt der Kegelklub „Bauernfänger“.
Ausreichend Parkmöglichkeiten bestehen unter anderem
auf dem Parkdeck in der Altstadt und im Hundertwasserhaus.
Für weitere Informationen steht die Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus unter der
Telefonnummer 06196 / 2 08 - 413 gerne zur Verfügung.
7
Fachbereich B+K, Kultur und Veranstaltungen, Königsteiner Straße 77,
Telefon: 06196 / 2 08 - 415, Internet: www.bad-soden.de, E-Mail: [email protected]
Großes Kulturangebot im Badehaus während des verkaufsoffenen Sonntags
Am verkaufsoffenen Sonntag, 26. April 2015, lohnt sich auf jeden Fall auch ein Besuch im
Badehaus im Alten Kurpark.
Um 14:00 Uhr wird Bürgermeister Norbert Altenkamp im Stadtmuseum das neue Kurzimmer
eröffnen. Soden, das erst seit 1922 offiziell den Titel Bad trägt, kann auf eine 300-jährige
Kurgeschichte (1701 - 2001) zurückblicken, die ohne das Quellwasser nicht möglich gewesen
wäre. Wer mehr über die Kureinrichtungen wie Badehaus, Trinkhalle und Inhalatorium, die
Herstellung der „Echten Sodener Mineralpastillen“ und den Wasserversand erfahren möchte,
ist herzlich eingeladen. Biedermeiermöbel, Leuchter und Spiegel erinnern an die Hochzeiten
der Kur. Trinkgläser, Kurnippes und Badekarten (s. Abbildung) gehörten ebenso zum Kuralltag
und können in verschiedensten Varianten betrachtet werden.
Zusätzlich wird der Bad Sodener Geschichtsverein im
Foyer des Badehauses Kaltgetränke, Kaffee und Kuchen
anbieten. Geöffnet ist das Museum an diesem verkaufsoffenen Sonntag von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Weitere Informationen zum Stadtmuseum sind bei der
Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus unter der Telefonnummer 06196 / 2 08 - 414 zu erhalten.
Die Stadtbücherei verspricht beim Bücherflohmarkt von
13:00 bis 18:00 Uhr, dass wieder eine Menge Schmöker
zu sehr günstigen Preisen erstanden werden können. Kinder von acht bis zwölf Jahre können
sich von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr aktiv bei einem Detektivnachmittag einbringen, bei dem ein
Einbruch ins Museum nachgestellt wird und Spuren gesichert werden müssen. Die Teilnahme
kostet 5 Euro.
Kinder ab vier Jahre sind um 16:00 Uhr im Rahmen des Lesestartprojekts eingeladen zur
Vorlesegeschichte „Pip und Posy“. Sowohl für den Detektivnachmittag als auch für die Vorlesegeschichte wird um eine Anmeldung in der Stadtbücherei gebeten – persönlich oder unter
der Telefonnummer 06196 / 2 08 - 255.
___________________________________________________________________
Englischsprachige Stadtführung am Sonntag, 26. April 2015 - A guided tour in
English
Ein besonderer Service für alle Englisch sprechenden Einwohner und
Gäste aus dem englischsprachigen Ausland: Die Stadt Bad Soden am
Taunus bietet wieder eine kostenlose Stadtführung in englischer
Sprache an. Heike Althenn-Mims freut sich, möglichst viele interessierte „Mitgeher“ am Sonntag, 26. April 2015, begrüßen zu können.
Treffpunkt ist um 14:30 Uhr am Franzensbader Platz (Foto) gegenüber
dem Hundertwasserhaus, Zum Quellenpark 38. Bei dem Rundgang
wird die Stadtführerin Heike Althenn-Mims besonders auf die Themen
Architektur, Parkanlagen und prominente Kurgäste eingehen.
8
Fachbereich B+K, Kultur und Veranstaltungen, Königsteiner Straße 77,
Telefon: 06196 / 2 08 - 415, Internet: www.bad-soden.de, E-Mail: [email protected]
On Sunday, April 26th, 2015, at 2.30 p.m., a guided tour in English will start at the
Franzensbader Platz in front of the Hundertwasserhaus, Zum Quellenpark 38. Bad Soden am
Taunus is a worthwhile town to explore – a well-known spa in the past and an interesting place
to live in today. The walk through the town and its parks with Town Guide Heike Althenn-Mims
will take approx. 90 minutes and is free of charge.
Für weitere Informationen steht die Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus unter der
Telefonnummer / For further information please contact the city council of Bad Soden am
Taunus 06196 / 2 08 - 415 gerne zur Verfügung.
_____________________________________________________________________
Und zum Schluss …
Anregungen und Kritik zum Newsletter der Stadt Bad Soden am Taunus sind herzlich willkommen. Wenn Sie möchten, schreiben Sie Ihre E-Mail an [email protected]
Weitere Erläuterungen zu den Veranstaltungen bekommen Sie auch auf der städtischen
Homepage www.bad-soden.de Telefonisch steht die Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus
gerne unter den Telefonnummern 06196 / 2 08 - 411 bis - 415 für weitere Informationen zu
den Veranstaltungen zur Verfügung.
P.S.: Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie ihn schriftlich oder mündlich bestellt haben
bzw. auf Empfehlung einer dritten Person. Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr zugestellt
bekommen möchten, klicken Sie bitte in Ihrem E-Mail-Programm auf „Antworten“ und
schreiben uns kurz „Bitte aus dem Verteiler nehmen“.
Bad Soden am Taunus, 12.03.2015
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Wolfgang Heidecke
9
Fachbereich B+K, Kultur und Veranstaltungen, Königsteiner Straße 77,
Telefon: 06196 / 2 08 - 415, Internet: www.bad-soden.de, E-Mail: [email protected]