Goslarer Programm Juni 2016

Unterwegs in Goslar, Hahnenklee und Umgebung
Juni 2015
oslarer Programm
36. Goslarer Tage der Kleinkunst
29. Mai bis 7. Juni 2015
Im Zentrum von Goslar, direkt am Marktplatz
Neue Sensation:
Riesentrampolin!
Streichelzoo
Guten Tag, liebe
38667 Bad Harzburg
Nordhäuser Str. 1a
Bürgerinnen und Bürger
Tel. (05322) 3590
aus Goslar und der
Alle Märchenhäuser vertont!
Öffnungszeiten: täglich von 10.00 – 19.00 Uhr
Umgebung, liebe Gäste,
gleich zu Beginn des Monats Juni steht Goslar ganz
im Zeichen der 36. Goslarer Tage der Kleinkunst.
Comedy-Freunden seien die traditionellen Langen
www.maerchenwald-harz.de
Nächte am 5. und 6. Juni im Kulturkraftwerk Harz
Energie empfohlen. „The Chapertons“ und ihre
Autoschläuche, Eva Eiselt sowie Herr Schultze und
Herr Schröder sorgen hier für intensives Lachmuskeltaining.
Führungen durch die Hütte, Einkaufen auf 2500 m2
und Erholen im Café Harzkristall –
Die Glasmanufaktur Harzkristall in Derenburg
ist ein Erlebnisort für die ganze Familie!
Öffnungszeiten:
Januar bis März 10 – 17 Uhr · April bis Dezember 10 – 18 Uhr
In die Vergangenheit eintauchen können Sie am 7.
Juni, dem diesjährigen Unesco-Welterbetag. Unsere
Welterbestätten, aber auch zahlreiche Museen laden
zu besonderen Führungen und Ausstellungen ein.
Entdecken Sie zum Beispiel die Welt untertage im
1. Januar, Karfreitag, Totensonntag und 25. Dezember geschlossen.
Besucherbergwerk Rammelsberg oder statten Sie der
Glasmanufaktur Harzkristall GmbH
Im Freien Felde 5 · 38895 Derenburg
Telefon 039453 6800 · [email protected]
www.harzkristall.de
gotischen Klosteranlage Walkenried einen Besuch ab!
Kennen Sie eigentlich schon den neu eröffneten,
barrierefreien Baumwipfelpfad im Kalten Tal bei Bad
Harzburg? Der 1000 Meter lange und bis zu 26 Meter
hohe Pfad bietet nicht nur einen faszinierenden
Ausblick, sondern vermittelt den kleinen und großen
Besuchern auf 33 Erlebnisinseln Themen aus Flora
und Fauna, der Forstwirtschaft, der Geologie und
Informationen rund ums Wasser.
Einen festen Platz im Terminkalender hat das
kreative Kinderfest, das Vereine und Organisationen
der Stadt Goslar auf der Wiese vor der Kaiserpfalz
veranstalten. Am 28. Juni von 13 bis 17 Uhr laden
verschiedene Angebote drei- bis zwölfjährige Kinder
unter dem Motto „Zeitreise ins Mittelalter“ zum
Basteln und Spielen ein.
Einen sommerlichen Juni
wünscht Ihnen
Ansgar Heise
Geschäftsführer des Verlags August Thuhoff
Foto: Peter H.-W. Kamin
Inhalt
3
St. Andreasberg
Unsere Öffnungszeiten
Sommer: 9:00 – 18:00 Uhr
Winter: 9:00 – 16:30 Uhr
Montag: Ruhetag
an Feiertagen geöffnet
Tel.: 05582-789
Im Nationalpark gelegen
und direkt im Weltkulturerbe
Oberharzer Wasserwirtschaft!
Besuchen Sie unseren
herrlichen Kaffeegarten
und probieren Sie unseren
selbstgebackenen Kuchen.
www.rehberger-grabenhaus.de
Inhaltsverzeichnis
Großes
Honigfest
auf der Alm
Sonntag, 14.6.2015 ab 11:00 Uhr
Weitere Infomationen finden Sie auf unserer Homepage unter
www.steinbergalm.de
Steinberg Alm | Nonnenberg 11 | 38644 Goslar | Tel.: 05321 6856524
Seite
Impressum/Kontakt
Veranstaltungen Goslar
Goslarer Tage der Kleinkunst
Stadtführungen und Besichtigungszeiten
Wir laden Sie ein …
UNESCO-Welterbetag POWER-Tage in Sudmerberg
Big Band der Bundeswehr
Kreatives Kinderfest in Goslar
Klassik im Kaisersaal
Schützen- und Volksfest Goslar Stadtplan Goslar
Ausstellungen in Goslar
Mönchehaus-Museum Hobby und Sport in Goslar und Umgebung
Veranstaltungen in der Umgebung
Kloster Walkenried
Busverbindungen Hahnenklee Goslar
Wanderungen in Goslar und Umgebung
Stadtplan/Freizeit/Veranstaltungen
in Hahnenklee-Bockswiese Da muss man hin
3
4
5
6/7
8
9
10
10
11
12
13
14/15
16
17
18
19-23
21
22
22
24 – 27
28
Bergbaumuseum „Lautenthals Glück“
Fahrt mit
Grubenbahn
und Erzkahn
Lautenthal, Wildemanner Str. 15-21, Tel. 05325/4490
April – Oktober täglich 10 – 17 Uhr www.lautenthals-glueck.de
Impressum
Herausgeber: Verlag August Thuhoff GmbH & Co. KG
Knochenhauerstraße 3 · 38640 Goslar · Tel. 05321 23214 · Fax 05321 1304
Redaktion/Anzeigenverwaltung: A. Morgalla (verantwortlich)
[email protected]
Anzeigenberatung: Angelika Morgalla · Tel. 05321 23214
Bernhard Specker · Tel. 0170 6369842
Partner: GOSLAR marketing gmbh · www.goslar.de
Satz & Layout: HINSTORFF MEDIA, C. Gielow
Lagerstraße 7, 18055 Rostock
Druck: Creaktiv print + more · Bäckerstraße 31 – 35, 38640 Goslar
Tel. 05321 333-312
Fotos: Peter H.W. Kamin, Petra Beinecke, Friedrich-A. Linke
Das Programm erscheint monatlich und ist kostenfrei.
Redaktionsschluss ist der 6. des Vormonats.
Beiträge mit Verfassernamen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion
wieder. Die veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit schriftlicher Genehmigung. Für unverlangt
eingesandte Manuskripte, Fotografien u.a. Materialien wird keine Haftung
übernommen.
Keine Gewähr für Richtigkeit der Programmhinweise.
© 2015 by Verlag August Thuhoff, Goslar
4
Veranstaltungen in Goslar
Bis 7. Juni
Goslarer Tage der Kleinkunst,
siehe Seite 5
n
Collagen von Renate Persuhn,
siehe Seite 8
Freitag, 12. Juni
15.30 Uhr Treffpunkt Domvorhalle, Zeitreise – Goslar um 1700 mit
Kaufmann Berthold
siehe Seite 7
n 20 Uhr Theater 3 im Goslarer
Theater, Deutsche Kabarett Meisterschaft, Maria Vollmer: Daphne
de Luxe
n 14.30 Uhr Celtic-Inn
Karaoke Party
n
Samstag, 13. Juni
Montag, 1. Juni
n 20 Uhr Marktplatz:
Big Band der Bundeswehr
siehe Seite 10
5. bis 7. Juni
Stadtteilfest auf dem Marktplatz
Kramerswinkel
n
Freitag, 5. Juni
n 20.30 Uhr Treffpunkt Domvorhalle, Ganz schön gruselig – das
Mittelalter wird lebendig!
Siehe Seite 7
n 21 Uhr Celtic-Inn
Jez King
Samstag, 6. Juni
n 19 Uhr Treffpunkt Schuhhof,
Hexen, Mönche und Halunken,
siehe Seite 7
n 19 Uhr Marktkirche, Kammerchorkonzert „Nacht und Morgen“
Camerata Vocale Hann., Leitung:
Hans-Dieter Reinecke
n Celtic-Inn, Live TV UEFA CLFinale
Sonntag, 7. Juni
n Welterbetag mehr Info siehe
Seite 9
n 10 – 14 Uhr Der Achtermann,
Welterbetag – Jazz am Turm
siehe Seite 9
n 11 – 17 Uhr Jürgenohl, Flohmarkt
n Hotel der Achtermann
„Altdeutsche Stuben“
Musikalisches Sonntagsmenü
siehe Seite 9
n 14.30 Uhr Celtic-Inn
Pokern im Pub
n 17 Uhr Neuwerkkirche
Orgelkonzert mit Werken von
Bach, Buxtehude u. a. KMD Klaus
Dieter Kern (Orgel)
Donnerstag, 11. Juni
18 Uhr Kreishaus Goslar
Ausstellungseröffnung „Ansichten“ – Ölbilder, Aquarelle und
n
17 Uhr Mönchehaus Museum
Music Meets Art
siehe Seite 17
n 18 Uhr Marktkirche
Orgelkonzert mit sommerlichem
Ausklang, Gerald de Vries (Orgel)
n Der Achtermann, Dinner für eine
Leiche, Krimi Musical Dinner
n Celtic-Inn
Live TV EM Qualifikation
n
Sonntag, 14. Juni
11 Uhr Steinberg-Alm
Großes Honigfest auf der Alm
n 11 Uhr Tourist-Information
Jüdisches Leben in Goslar
siehe Seite 7
n 11 – 17 Uhr Marktkauf
Flohmarkt
n 11.30 Uhr Mönchehaus Museum, Führung durch die Ausstellung
„We're not in Kansas anymore“.
Klasse Candice Breitz
n
Donnerstag, 18. Juni
19.30 Uhr Kreishaus Goslar
Geschichtsverein Goslar e. V.,
Jürgen Zapf: Das Offizierskasino
des Fliegerhorstes Goslar – ursprüngliche Funktion und architektonische Besonderheiten
n
19. bis 21. Juni
Power-Tage in Sudmerberg
siehe Seite 10
n
Freitag, 19. Juni
20 Uhr Celtic-Inn
Live Music, Chris Blevins
n 20 Uhr Wöltingerode
Götz Alsmann „Broadway“
Open Air
n 21 Uhr Tourist-Information
Mystische Momente und kuriose
Käuze, siehe Seite 7
n
n 20 Uhr Celtic-Inn
Live Music, Martin Bauer
Sonntag, 21. Juni
11 – 15 Uhr Lange Bank an der
Abzucht
n 11 – 17 Uhr Real,- SB Warenhaus, Flohmarkt
n 11.30 Uhr Mönchehaus Museum,
Abschließende Führung durch die
Ausstellung „We're not in Kansas
anymore“. Klasse Candice Breitz
n 14.30 Uhr Celtic-Inn
Pokern im Pub
n 15 Uhr Kulturkraftwerk, Familiensonntag – Rumpelstilzchen
siehe Seite 5
n
25. Juni bis 2. Juli
Lokale Seniorenwoche: Unter
dem Motto „Von Vienenburg zum
Weltkulturerbe
n
Freitag, 26. Juni
20 Uhr Celtic-Inn
Karaoke Party
n
Samstag, 27. Juni
14.30 Uhr Tourist-Information,
Mauern, Wälle, Türme – das wehrhafte Goslar
siehe Seite 7
n 15 Uhr Celtic-Inn – Grillfest
n 18 Uhr Kaiserpfalz
„Das Kammerorchester“ Benefizkonzert mit dem Lions Club GS
Rammelsberg.
n 20 Uhr Kulturkraftwerk
„Junge Kabarettisten“
siehe Seite 5
n
Sonntag, 28. Juni
n 11 Uhr Rammelsberger Bergwerksmuseum
Sonntags-Matinee; Lena Asrih
M.A., Bochum: Was bestimmte
mittelalterliches Bergrecht?
Eine Übersicht zu Inhalten und
Akteuren.
n 13 – 17 Uhr Kaiserpfalzwiese
kreatives Kinderfest
siehe Seite 11
n 17 Uhr Frankenberger Kirche
Sommermusik mit den Frankenberger Chören, Leitung: Annette
Krieger
n 17 Uhr Kaisersaal Vienenburg
Klassik im Kaisersaal
siehe Seite 12
n 19.30 Uhr Celtic-Inn
Table Quiz
Samstag, 20. Juni
14 Uhr Tourist-Information
Ich zeig's Euch! – Kinderführung,
siehe Seite 7
n
Änderungen vorbehalten!
Veranstaltungen in Goslar
5
Kulturkraftwerk HarzEnergie
Das Programm im Juni
Richtig ins Zeug gelegt haben sich die Goslarer
Kleinkünstler, die das Kulturkraftwerk HarzEnergie
betreiben, in diesem Monat: Einerseits werden die
36. Goslarer Tage der Kleinkunst fortgesetzt, kaum
sind diese am 7. Juni beendet, geht es mit Familiensonntag und Jungem Kabarett weiter.
Doch der Reihe nach: Am Mittwoch, 3. Juni, wandern
die Tage der Kleinkunst in das Gemeindehaus St. Georg in der Danziger Straße 32. Das Artisjok-Theater
mit Puppenspielerin Anke Scholz zeigt das bekannte
Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ für alle ab 4
Jahren. Ihre Weise, das Grimmsche Märchen neu zu
gestalten, begeistert nicht nur die Kleinen, Beginn ist
um 15 Uhr.
Am Abend des gleichen Tages kommt einer in das
Kulturkraftwerk, der in 72 Stunden gleich drei Kleinkunstpreise abräumte, Pianist und Kabarettist Martin
Zingsheim. Die Goslarer Kleinkunstfreunde erlebten
ihn im vergangenen Jahr in Langenhagen, „den müssen
wir kriegen“, das stand sofort fest.. „Alles wurde schon
einmal gesagt, nur nicht von mir“, sagt Zingsheim in
seinem Programm „OPUS MEINS – kabarett und zukunftsmusik“ – „interlektuell gut getarnte Guerrillaangriffe auf die herrschenden Verhältnisse“ meinte ein
Kritiker – ab 20 Uhr geht die Veranstaltung los.
„Schuld daran sind wir, Jungs“ von und mit Cornelia
Schirmer und Anne Weber heißt es am Donnerstag,
4. Juni, ab 20 Uhr im Kulturkraftwerk. Die Geschichte
von einer Nacht und zwei Frauen, zehn erstaunlichen
Begegnungen, etlichen Aufenthaltsorten mit Schankgenehmigung, unzählbaren Drinks und einem gnadenlosen Missgeschick. Anne Weber und Cornelia Schirmer
entführen ihr Publikum zu einer Reise durch Hamburgs
verschiedene Welten. Zwei Freundinnen wollen es noch
einmal wissen – voneinander und vom Liebesmarkt.
Am Freitag, 5. und Samstag, 6. Juni beginnen die
beiden traditionellen Langen Nächte um 20 Uhr im
Kulturkraftwerk. Mit dabei ist das spanische Trio „The
Chapertons“ mit ihrer umwerfenden Show nur mit
Autoschläuchen. Ob Reifenmalaisen bei der Tour de
France, ob geniale Reifen-Elefantendressur oder klassische Musikinterpretation – was die drei Spanier da
auf die Bühne bringen, ist umwerfend komisch – große
Kunst – „bienvenido tanto!“. Ebenso dabei ist der „marketingunverdorbene Rohdiamant“ der Kleinkunstszene,
Eva Eiselt. Ihre Nummer übers Schnarchen vom Hans
Georg, beispielsweise, der dagegen Tampons in die Nase
gesteckt bekommt oder ans Bett getackert wird und mit
blutender Hand „hilfe“ mit Doppel i schreibt, ist unverwechselbar komisch. Comedy pur, very british, bietet
das „Wall Street Theatre“: In ihrer neuen Show "Frog
´n´ Chips" begrüßen Herr Schultze und Herr Schröder
als special guest den Franzosen Froschçois le Frog. Unweigerlich entfacht sich ein Schlagabtausch um englische und französische Traditionen und Klischees. Englische Etikette trifft auf französisches savoire-vivre. Die
Pausen würzen Gott Pan und seine Elfen, die soeben
dem neben dem Kulturkraftwerk gelegenen Wäldchen
entschlüpft sein mögen . . .
Karten für alle Veranstaltungen der 36. Goslarer Tage
der Kleinkunst sind im Internet unter der Adresse www.
kulturkraftwerk-harzenergie.de oder in der Tourist-Info
am Goslarer Marktplatz zu erhalten.
14 Tage später sind die Kleinkunstaktivisten um ihren
Vorsitzenden Walfried Lucksch schon wieder aktiv: Am
Sonntag, 21. Juni, beginnt um 15 Uhr der Familiensonntag – diesmal ist das Grimmsche Märchen „Rumpelstilzchen“ zu erleben, in der Fassung von Freunden
der Kulturkraftwerkler. Das Spiel gestaltet Anna Frigin
vom „Theater Anna
Rampe“, Regie und
Bühnenbild
stammen vom „Theater
Zitadelle“ in BerlinSpandau. Alle Protagonisten
waren
schon im Kulturkraftwerk zu erleben.
Am Samstag, 27.
Juni, stellen die
Kulturkraftwerkler
„Junge Kabarettisten“
vor, diesmal ist ab 20 Uhr die Thüringer Klavierkabarettistin Christin Henkel zu Gast. Eine junge Blondine
nimmt am Flügel Platz – man traut ihr nichts Böses
zu. Und dann dies: Intensive Texte, ebensolche Musik,
Schwelgen in Tönen und Worten – das dicke Ende der
Geschichten, die Christin Henkel erzählt, ist sicher.
Kultstatus hat innerhalb der Kleinkunstszene sicher
schon der „Surflehrer Klaus hat Burnout“.
Karten und weitere Informationen zu beiden Veranstaltungen finden sich in Kürze unter der Internetadresse www.kulturkraftwerk-harzenergie.de und in der
n
Tourist-Information am Goslarer Marktplatz.
6
Stadtführungen in Goslar
Goslar marketing gmbh
(Tourist-Information)
Markt 7, Goslar, Tel. 05321 78060
www.goslar.de
Öffnungszeiten im Juni
Montag bis Freitag
Samstag
Sonntag
9.15 – 18.00 Uhr
9.30 – 16.00 Uhr
9.30 – 14.00 Uhr
Stadtführungen
Treffpunkt: Tourist Information
Tausend Schritte durch die Altstadt
Der klassische Stadtrundgang durch den historischen
Stadtkern mit Besichtigung des Huldigungssaals (16 Jh.)
im Rathaus, täglich um 10 Uhr (Dauer 2 Std.)
Spaziergang am Nachmittag
Entdecken Sie bei einem Rundgang die Highlights der
historischen Altstadt mit Blick in das Siemenshaus von
1693. Mo – Sa um 13.30 Uhr (Dauer 1,5 Std.)
Mauern, Wälle, Türme – das wehrhafte Goslar
Folgen Sie der ehemaligen Stadtbefestigung Goslars bis
hinein in die früheren Wachstuben. Bei einer Innenbesichtigung des Breiten Tores erleben Sie den Blick auf
die Stadt aus original mittelalterlicher Sicht.
27.6. um 14.30 Uhr (Dauer 2 Std.)
Mystische Momente & kuriose Käuze
Gelebte Goslarer Geschichte, erzählt von der „Frau des
Nachtwächters“, die den Teilnehmern mystische und
aufregende Geschichten näher bringt, die sich so oder
ähnlich tatsächlich in Goslar zugetragen haben.
19.6. um 21 Uhr (Dauer 1,5 Std.) Anm. erforderlich!
Zeitreise – Goslar um 1700 mit Kaufmann Berthold
Lassen Sie sich in eine Zeit entführen, als das Leben eine
echte Herausforderung war, als Geld, Falschgeld, Kipper- u. Wippermünzen, Maße und Gewichte den Handel
erschwerten. Treffpunkt: Domvorhalle, Wallstraße
12.6. um 15.30 Uhr (Dauer 1,5 Std.), Anm. erforderlich
Jüdisches Leben in Goslar
Stadtrundgang zur Geschichte der jüdischen Gemeinde Goslars mit Besuch des seit 400 Jahren bestehenden
Judenfriedhofs (eine Kopfbedeckung für die Herren ist
erforderlich). 14.6. um 11 Uhr (Dauer ca. 2 Std.)
Ganz schön gruselig – Das Mittelalter wird lebendig!
Folgen Sie Mönch Wilfried auf seinem unheimlichen
Gang durch die Altstadt. Hören Sie, wie Recht und Ordnung für die Bürger, Gilden und die Stadt durchgesetzt
wurden. Treffpunkt: Domvorhalle, Wallstraße
5.6. um 20.30 Uhr (Dauer ca. 1,5 Std.), Anm. erforderlich
Hexen, Mönche und Halunken –
Stadtwache Sigmund sorgt für Ordnung
Wollten Sie schon immer einmal etwas über die Vertreibung der Mönche, vom geheimnisvollen Versuch der
Erstürmung des Rathauses oder von den Gräueltaten
während der 3-jährigen schwedischen Besetzung hören? Treffpunkt: Schuhhof, 6.6. um 19 Uhr (Dauer ca.
1,5 Std.), Anm. erforderlich
Till ist 9 Jahre alt und liebt Goslar über alles!
Kinderführung
Mit kleiner Unterstützung, zeigt er euch tolle Orte und
erzählt euch ganz interessante Dinge über unsere mittel-
alterliche Stadt. Erwachsene dürft Ihr gern mitbringen!
20.6. um 14 Uhr (Dauer 1,5 Std.)
GPS Krimi Stadtspiel „Die Goseknacker sind los!“
Spektakulärer Bankraub in Goslar! Opa Goseknacker
wird zwar gefasst, kann die Beute aber verstecken und
gibt verschlüsselte Hinweise. Hier kommen Sie ins Spiel.
Treffpunkt: PP Kaiserpfalz, 6.6. um 10 Uhr (Dauer 2 – 3
Std.)
Die Karten für die Stadtführungen erhalten Sie in der
Tourist-Information, sowie außerhalb der Öffnungszeiten direkt beim Stadtführer. Für Gruppen bieten wir Ihnen individuelle Stadtführungen und Busbegleitungen
an.
Gern übersenden wir Ihnen unseren Flyer „Angebote
für Gruppen“ oder beraten Sie unter [email protected]
n
goslar.de oder [email protected]
Besondere Führungen
Goslarer Zwinger
Führungen aller Art ab 10 Personen nach telefonischer
Buchung unter Tel. 05321 43140
Weltkulturerbe Rammelsberg
Museum und Besucherbergwerk, Bergtal 19
Familienführung
Jeden Samstag um 11 Uhr und jeden Sonntag um 11
und 14 Uhr stehen am Rammelsberg bei den Familienführungen die Kinder im Mittelpunkt.
Bei dieser spannenden Führung dürfen sie so richtig
neugierig sein, dürfen fragen, schauen, fühlen und sogar in kurzer Zeit eine neue Sprache erlernen: die Bergmannssprache.
Teilnehmer: 15 – 20 Personen (Kinder ab 4 Jahren), Dauer: 1 ½ Std., Ort: Museumshaus Magazin (Ritter Ramms
Pferd), Roeder-Stollen (verkürzte Tour)
Begrenzte Teilnehmerzahl. Anm. Tel. 05321 750-122
Zinnfigurenmuseum in der Lohmühle
Goslar, Klapperhagen 1
1. „Zinnliche“ Führung durch das mittelalterliche Goslar
in einer historischen Mühle und
2. Köstliche Führung durch das mittelalterliche Goslar
im Zinnfiguren-Museum (typische Kostproben der Mönche und Bergleute werden angeboten), die nach Vorann
meldung gebucht werden können
Stadtrundfahrten
mit der Goslarer Bimmelbahn
Lernen Sie die historische Kaiserstadt von Goslar
bequem mit der Bimmelbahn kennen
In 35 Minuten fahren Sie 6,5 km durch
die 1000jährige Altstadt und erhalten
interessante Informationen über die Geschichte und den Bergbau von Goslar.
Die Rundfahrten beginnen direkt am
historischen Marktplatz. Die Fahrt führt
Sie entlang der alten Stadtmauer, vorbei an geschichtsträchtigen Gebäuden
sowie an der Kaiserpfalz. Bequem können Sie alles erkunden, Fotos machen
und zusätzlich erhalten Sie wichtige
Hintergrundinformationen.
Preise:
Erwachsene
5,00 e
Kinder von 4 bis 12 Jahre 2,50 e
Gruppen ab 12 Personen 4,50 e
Inh. Mike Kelling
Dörntener Straße 8 | 38644 Goslar | Tel.: 05321 686465 | Mobil: 0171 1856136
Öffnungszeiten der Sehenswürdigkeiten in Goslar
Eisenbahnmuseum Vienenburg
Bahnhof, Do bis So 15 – 17 Uhr, Gruppen auf Anfrage
Glas und Holzstudio im Großen Heiligen Kreuz
Hoher Weg 7, Mo bis So 11 – 17 Uhr
Glockenspiel Marktplatz
9, 12, 15 und 18 Uhr
Goslarer Museum
Königstr. 1, Di bis So 10 – 17 Uhr,
Mo geschlossen
Großes Heiliges Kreuz mit Kunsthandwerkerstübchen
Hoher Weg 7, Di bis So 11 – 17 Uhr
Großes Heiliges Kreuz – Jäger-Erinnerungsstätte
militärgeschichtliche Sonderausstellung Luftwaffe
in Goslar, Mi und Sa 11 – 13 Uhr, Tel. 42842
7
St.-Annen-Haus
Glockengießerstr. 65
Das Haus kann besichtigt werden, wenn die
Gartenpforte geöffnet ist.
Stephanikirche
Offene Kirche – bitte eintreten
Mo, Fr, Sa 11 – 12.30 Uhr, Di, Mi, Fr, Sa 15 – 16.30 Uhr,
So 10.30 – 12 Uhr; Antiquarische Bücher werden
zugunsten „Brot für die Welt“ angeboten
Stubengalerie
Abzuchtstraße 4, Di bis So 11 – 13 Uhr,
Di bis Fr 15 – 18 Uhr, Sa 14 – 17 Uhr
Heimatmuseum Vienenburg
Schulstr. 24 a, jeden 2. So im Monat 14 – 17 Uhr geöffnet
Weltkulturerbe RAMMELSBERG
Kulturhistorisches Museum und Besucherbergwerk
Bergtal 19; (Gruppen) Anm. 05321 750122
täglich 9 – 18 Uhr
Letzte Führung unter Tage: 16.30 Uhr
Huldigungssaal im Goslarer Rathaus
Mo – Fr 11 – 15 Uhr, Sa, So 10 – 16 Uhr und im Rahmen
einer Stadtführung.
Zinnfiguren-Museum
in der Lohmühle, Klapperhagen 1, 10 – 17 Uhr, Mo geschl.
Kaiserpfalz und Ulrichskapelle
Kaiserbleek 6, Ausstellung zum Wanderkaisertum,
zur Kaiser- und Pfalzgeschichte Goslars,
10 – 17 Uhr
Zwinger-Museum
Thomasstraße 2, Buchungen Tel. 43140
täglich 11 – 16 Uhr, Mo geschl.
Klosterkirche Grauhof
So und Feiertag von 15 – 17 Uhr
geöffnet. Gruppen oder Einzelbesucher an anderen Tagen können
sich telefonisch unter 0151
15578636 anmelden.
Krypta Riechenberg –
Gut Riechenberg
Mai bis Okt: Di 15 Uhr (nur mit
Führung), Tel. 21712
Treff: Rosenpforte in der südlichen Klostermauer,
Künstlerhaus Wöltingerode
Sa – So 13 – 17 Uhr, Mi 14 – 16 Uhr
Nordturm der Marktkirche
Besteigung des Nordturms täglich 11 – 17 Uhr
Gruppen nach Vereinbarung
Mönchehausmuseum für
moderne Kunst
Ecke Mönchestraße/Jakobistraße
10 – 17 Uhr, Mo geschl.,
Röver-Däle
Frankenberger Str. 11,
Fr 17 – 19 Uhr können hier
Ölgemälde betrachtet und Bücher
zu einem Preis von 1 e erworben
werden. Erlös kommt den
afrikanischen Entwicklungsländern zugute.
8
Wir laden Sie ein …
Wir laden Sie ein …
Die leistungsfähige und gepflegte Gastronomie hat wegen Ihrer Güte und Vielfalt einen
guten Ruf. Eine kleine Auslese besonders
empfehlenswerter Lokale, Restaurants und
Cafes sei Ihnen hiermit an die Hand gegeben:
CAFÉS GASTSTÄTTEN RESTAURANTS
Altdeutsche Stuben
Restaurant im Hotel der Achtermann
Tel. 05321 70000
Berggaststätte Maltermeister Turm
Rammelsberger Str. 99, Tel. 4800
Bistano-Café
Türkische, Deutsche
& Internationale Spezialitäten
Rosentorstr. 28, Tel. 396860
Caféhaus Hahnnenklee
Parkstr. 12, Hahnenklee
Tel. 05325 528200
China Restaurant Lotusblume
Mittags- und Abendbuffet
Odermarkplatz 1, Tel. 05321 6856575
Das Schwarze Schaf
Jacobikirchhof 7, Tel. 3195111
Historisches Café am Markt
Gemütlich wie „Omas gute Stube“
Marktplatz, Tel. 20622
Hubertus Hof
Hotel – Restaurant
Wallstr. 1, Tel. 05321 23276
Maharaja Palast
Indisches Restaurant
Goslarer Str. 78, Vienenburg, Tel. 05324 869190
Njord Hotel, Restaurant madhus
Hahnenklee, Parkstr. 2, Tel. 05325 5289370
Rehberger Grabenhaus
Ausflugslokal
St. Andreasberg, Tel. 05582 789
Steinberg Alm „Zum Rösner“
gemütliche Erlebnisgastronomie
Nonnenberg 11, Tel. 05321 6856524
Waldgaststätte Kästehaus
Käste 1, Bad Harzburg, Tel. 05321 6913
„Ansichten“ – Ölbilder,
Aquarelle und Collagen
von Renate Persuhn
Ausstellungseröffnung im Kreishaus Goslar am Donnerstag, 11. Juni 2015, 18 Uhr
Die Künstlerin begann ihre Laufbahn mit der ersten
Ausstellung in Bremen im Rahmen des BBK (Bund Bildender Künstler). Sie arbeitete als Malerin in Washington D.C., in Worpswede, in Hannover und Nienburg/
Weser. Seit 2010 ist ihr Wohnsitz Goslar.
Ihre surrealistischen Arbeiten beinhalten die Auseinandersetzung mit der uns umgeben-den Umwelt. Sie
möchte auf die Abhängigkeit von Mensch und Natur
hinweisen in einer Welt, die mehr und mehr von Technik beherrscht wird. Die Probleme, die durch diese Unausgewogenheit entstehen, versucht sie aufzuzeigen mit
der Hoffnung auf ein spannungsvolles Gleichgewicht
zwischen Mensch – Natur – und Technik.
n
(Ausstellung vom 11. Juni bis 9. Juli 2015)
Veranstaltungen im
Schwiecheldthaus
Das Veranstaltungsangebot in der GDA-Residenz steht
im Juni ganz im Zeichen der Musik.
Am 6. Juni um 15.30 Uhr tritt der Frauenchor Drevenack
auf und verspricht einen kurzweiligen musikalischen
Nachmittag. Der beliebte Lothar Megerle begeistert
am 28.06. mit seinen Klängen zur Kaffeezeit. Das Highlight des Sommermonats wird ein kleines Chorfestival
am Samstag den 20. Juni ab 15.00 Uhr im idyllischen,
sonnigen Innenhof des Schwiecheldthauses. Die Chöre
repräsentieren sehr unterschiedliche Genres; mit dabei sind unter anderem die Concordia Ringelheim, der
Kinderchor der Goetheschule und die Jugendlichen des
n
Kunstkarusells.
zina
s
a
F
tion in Gla
s
Das
Glasstudio
in
Goslar
Ulrike Stegert
Hoher Weg 7a, 38640 Goslar
Im Innenhof des
Großen Heiligen Kreuzes
Tel. (0 53 21) 2 68 29
Veranstaltungen in Goslar
9
Welterbetag 7. Juni 2015
Der elfte UNESCO-Welterbetag steht unter dem Motto
„UNESCO-Welterbe verbindet“.
Ein Motto wie geschaffen für das Welterbe im Harz,
welches aus einer Vielzahl unterschiedlicher geografischer und historischer Verbindungen besteht. Aber
auch die Verbindung von Generationen, die gemeinsam das kulturelle Erbe Ihrer Region, ihrer Gesellschaft
oder ihres Landes antreten, soll sich unter diesem Motto
wiederfinden.
Knüpfen Sie Ihre persönliche Verbindung in das Welterbe im Harz, entdecken Sie auf über 200 km2 DenkmalOrte, die Ihnen unter sachkundiger Führung erklärt
werden.
In Zusammenarbeit mit der Goslar Marketing GmbH,
dem Rammelsberg und der Stiftung Welterbe im Harz
ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen ein ab-
wechslungsreiches und vielfältiges Programm zusammenstellen, welches alle Orte im Welterbe von Goslar
über den Oberharz bis nach Walkenried einbezieht –
und letztlich eben auch verbindet!
Das ausführliche Programm finden Sie unter
n
www.goslar.de oder im Flyer zum Welterbetag.
Stadtgeschichte in musealen Bildern
Museumsufer
Goslarer Museum
Eine faszinierende Zeitreise durch die Geschichte und Kunstgeschichte der Stadt sowie die Geologie und
Mineralogie der Region (Geoparkinformationszentrum). Neben herausragenden Objekten wie dem KrodoAltar, dem Goslarer Evangeliar und der Bergkanne steht auch das Alltagsgeschehen der Stadt in 10
Jahrhunderten im Blickpunkt. Die Ausstellung informiert in 30 thematischen Segmenten über die Geschichte
der Stadt, beginnend mit der Ur- und Frühgeschichte der Region bis
hin zu zeitgeschichtlichen Aspekten wie der Industrialisierung, der
„Reichsbauernstadt“ Goslar und dem Tourismus.
Geöffnet:
Nov. bis März 10-16 Uhr (montags geschlossen)
April bis Okt. 10-17 Uhr (montags geschlossen)
Königstr. 1 · 38640 Goslar · Tel. (0 53 21) 4 33 94
www.goslar.de
10
Veranstaltungen in Goslar
Big Band der Bundeswehr
Erneut auf dem Goslarer Marktplatz
Lang ersehnt und endlich ist es soweit: Am 1. Juni um
20 Uhr ist die Big Band der Bundeswehr auf vielfachen
Wunsch erneut in Goslar zu Gast und wird den Marktplatz zum Beben bringen – und das alles für den guten
Zweck.
Bereits zum 6. Mal ist die Big Band, die weltweit in
musikalischer Mission unterwegs ist, zu Gast in Goslar.
Das letzte Mal präsentierten sich die 26 hauptberuflichen Musiker 2008 ihrem begeisterten Publikum auf
dem Marktplatz.
Dass sie 2015 wieder Station in der Kaiserstadt machen,
ist dem Lionsclub Goslar Kaiserpfalz zu verdanken, der
sich um die Unterbringung des Ensembles und die Rahmenorganisation kümmert. „Im Laufe der jahrelangen
Zusammenarbeit zwischen Lionsclub und Big Band hat
sich ein freundschaftlicher Kontakt entwickelt, deshalb
kommen die Musiker gerne nach Goslar“, erläutert
Gerd Niehus vom Lionsclub Kaiserpfalz. In Goslar wird
auch die Sängerin Bwalya dabei sein, die mit ihrer unvergleichlichen Stimme das Publikum in ihren Bann
ziehen wird.
Für den guten Zweck
Das Konzert in Goslar ist ein Benefiz-Konzert zugunsten
eines Patienten-Geschwister-Projektes des Elternhauses
krebskranker Kinder. Seit Gründung der Big Band 1971
hat sie durch ihre weltweiten Benefiz-Konzerte bereits
über 16 Millionen Euro an Spendengeldern eingespielt.
Das komplette Ensemble der Big Band, der Lionsclub
Goslar Kaiserpfalz und natürlich das Elternhaus für
krebskranke Kinder freuen sich auf einen kurzweiligen Abend und hoffen auf viele ebenso begeisterte und
n
spendenfreudige Zuhörer. Eintritt frei.
POWER-Tage in Sudmerberg
Marktplatz Sudmerberg, 19. bis 21. Juni 2015
Der im Jahr 1965 gegründete Powerbrass Sudmerberg
feiert mit einem großen Fest sein 50-jähriges Jubiläum.
Damals gegründet als Abteilung „Jugend-, Hörner-, und
Fanfarenzug“ des Schützenvereins Sudmerberg, begeistert die Truppe seither seine Zuhörer in nah und
fern. Wobei damals eher klassische Musikstücke zum
Repertoire zählten, präsentiert das derzeitige Ensemble
nunmehr moderne Stücke, die man auch in den Musikcharts wiederfinden kann.
Seit der Gründung hat sich zwar der Name, die Instrumentierung sowie die Uniform mehrfach geändert,
eins ist der Truppe aber immer geblieben: Der Spaß
an der Musik! Damit begeistert die Truppe immer wieder seine Fans auch bis weit über die Grenzen Goslars
hinaus. Gefeiert wird das Jubiläum am Wochenende
19. – 21.6.2015 auf dem Marktplatz Sudmerberg mit viel
Musik, Spaß und guter Laune.
Zugesagt haben bereits viele befreundete Vereine, selbst
aus dem Bayrischen Land, um zum Gelingen des Festes
beizutragen. Ebenfalls darf der Besucher auf so manche
Überraschung gefasst sein, die sich das Kreativteam hat
einfallen lassen.
An allen Tagen stehen den Gästen zur Verköstigung
natürlich verschiedene Stände sowie ein Kuchenbuffet
am Samstag und Sonntag zur Verfügung.
n
Powerbrass Sudmerberg – One Band One Sound
Veranstaltungen in Goslar
11
Kreatives Kinderfest
Am 28. Juni von 13 bis 17 Uhr auf der Kaiserpfalzwiese
Die Stadtjugendpflege Goslar veranstaltet schon seit
45 Jahren, ein Mal im Jahr, an einem Sonntagnachmittag im Frühsommer, das Kreative Kinderfest. Sinn der
Veranstaltung ist, in Kooperation mit Goslarer Jugendvereinen, Verbänden und sonstigen Institutionen ein
gemeinsames Angebot für Kinder und Jugendliche zu
entwickeln und durchzuführen. Es ist ein herausragendes Beispiel für eine sinnvolle Vernetzung und Jugendförderung.
Dieses Jahr ist die Kaiserpfalzwiese am 28 Juni von
13:00 bis 17:00 Uhr für die Kleinen und Ihre Familien
reserviert. Das Fest findet unter dem Motto: „Zeitreise
ins Mittelalter“ statt.
Die ausführenden Vereine und Organisationen bereiten
zu diesem Thema ein kreatives Angebot für Kinder im
Alter zwischen 3- 12 Jahren vor.
Jedes Kind erhält zu Beginn des Festes einen
Laufpass. Bei aktiver Teilnahme an dem jeweiligen Angebot, bekommt das Kind einen
Stempel in den Laufpass. Bei 8 gesammelten Stempeln darf es an der abschließenden
Tombola teilnehmen.
Die Tombolapreise wurden dieses Jahr gesponsert von: Foto Keller aus Goslar, Sparkasse Goslar, Volksbank Nordharz und Papier & Feder .
Das Fest bietet eine gute Möglichkeit, zum
Einen sich sozial für die Kinder dieser Stadt
zu engagieren, zum Anderen sich zu präsentieren und für den eigenen Verein, Verband,
Organisation zu werben, neue Mitglieder zu gewinnen
und Kontakte zu knüpfen.
Auch für das leiblich Wohl ist gesorgt: ein Bäckerstand,
ein mobiler Grill sowie ein Eiswagen versorgen Groß
und Klein mit diversen Köstlichkeiten.
Neben dem kreativen Angebot haben die Kinder auch
diverse Möglichkeiten zum Toben, Hüpfen, Springen.
Für ein spannendes Rahmenprogramm für die ganze Familie sorgt unter anderem, die Mittelalterband „
Schabernack“, die Jongliergruppe „ Luftikus“ , die Mitglieder des Vereins „ Kunstkarussell e.V“ und eine
Zauberfee „ Clobara“ aus Braunschweig.
Eingeladen sind alle Familien mit Kindern, die einen
spannenden Tag in einer zauberhaften Atmosphäre in
n
Goslar erleben möchten.
China Restaurant
Lotusblume
Mittagsbuffet (Mo. – Sa.)
p. Pers. nur
7,90 e
über 60 verschiedene Gerichte
Abendbuffet (Mo. – So. + Feiertag) p. Pers. nur 14.90 e
mit mongolischem Buffet, frisch zubereitet
Odermarkplatz 1 · 38640 Goslar
Tel. 05321 6856575
www.restaurant-lotusblume.eu
Wir haben spezielle Angebote für Ihre Feste:
Familienfeiern, Betriebsfeiern, Konfirmationen, Kommunion und vieles mehr, sowie einen Partyservice.
Gruppen- und Busreisende sind willkommen.
Öffnungszeiten:
Täglich von 11.30 – 15.00 Uhr
und
17.30 – 23.00 Uhr
Großer Parkplatz vor dem Haus.
Das Team der Lotusblume freut sich darauf,
Sie auf das Herzlichste willkommen zu heißen!
12
Gut zu wissen
Notfalldienste · Apotheken und Ärzte
Helfer und Berater
in gesunden und kranken Tagen
Adler-Apotheke
U. Lunk...................................... Ruf............................. 21117
Adler-Passage . ...................... Fax.......................... 306825
Apothekenbereitschaft
jeweils 8.30 Uhr bis 8.30 Uhr am nächsten Tag
Mittwoch
3.6. Hubertus-Apotheke, Oker
Bahnhofstr. 2
05321 65184
10.6. Ohlhof-Apotheke, Goslar
Ohlhofbreite 38a
05321 18800
17.6. Adler-Apotheke, Goslar, Adler-Passage
(Petersilien-/Wohldenbergerstr.) 05321 21117
24.6. Burgberg-Apotheke, Bad Harzburg
Herzog-Julius-Str. 58
05322 2272
Samstag
6.6. Löwen Apotheke, Bad Harzburg
Herzog-Wilhelm-Str. 16
05322 4867
13.6. Schloß-Apotheke, Bad Harzburg
Breite Str. 12
05322 81455
20.6. Apotheke Harlingerode, Bad Harzburg
Meinigstr. 40
05322 86435
27.6. Glückauf-Apotheke, Goslar
Bäckerstr. 1
05321 23829
Sonn- und Feiertag
7.6. Löwen-Apotheke-Oker
Bahnhofstr. 21
05321 65194
14.6. St.-Georg-Apotheke, Goslar
Danziger Str. 65
05321 83135
21.6. Apotheke im Kurzentrum, Bad Harzburg
Herzog-Wilhelm-Str. 86
05322 5539100
28.6. Hirsch-Apotheke, Goslar
Am Schuhhof 3
05321 21191
Bereitschaftsdienst der Zahnärzte
Notdienstzeiten in der Praxis von 10 – 12 Uhr
6./7.6
ZA Schreier
Fischemäkerstr. 2
304477
13./14.6. ZÄ Gunda Schumann
Hirschberger Str. 1
83939
20./21.6. ZA Klaus Schumann
Hirschberger Str. 1
83939
27./28.6. ZA Sonnemann
Insterburger Str. 1
84123
Goslar und Hahnenklee
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Zentrale Rufnummer 116 117
Kinderärzte Goslar
Notruf-Hotline, Tel 01805 1120455
Die Kulturgemeinschaft Vienenburg
Klassik im Kaisersaal
Carlos Johnson (Violine) Semjon Kalinowsky (Viola)
Andreas Schumann (Gitarre) – diese drei wunderbaren
Musiker treten als Trio Arpeggione am 28. Juni 2015
um 17 Uhr im Kaisersaal in Vienenburg auf.
Sie sind als Ensemble in dieser Besetzung eine ausgesprochene Rarität und haben sich durch ihre Konzertauftritte einen herausragenden Namen gemacht. Das
Zusammenspiel der Violine mit ihrem hellen, glanzvollen Ton, der sanften Viola und der romantisch klingenden Gitarre lässt außergewöhnlich nuancenreiche und
bezaubernde Klangfarben entstehen. Nicht nur deshalb
war diese Besetzung in der Wiener Klassik und in der
Romantik des 19. Jahrhunderts sehr beliebt, sondern
auch, weil der Geigenvirtuose Niccoló Paganini, Franz
Lachner, Louis Spohr und Francesco Molono für diese
Besetzung wunderschöne Werke geschrieben haben.
Die Musiker des Trio Arpeggione haben durch ihre unermüdlichen Nachforschungen und ihre künstlerische
Tätigkeit zu einer Renaissance dieser zu Unrecht vergessenen Musik beigetragen. Durch das Aufspüren alter
Noten-Manuskripte in europäischen Bibliotheken haben
sie das wertvolle Musikerbe mit zahlreichen Aufführungen wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Kartenreservierungen unter
n
05324 4833 oder 0160 4354938
Veranstaltungen in Goslar
13
Schützen- und Volksfest Goslar –
Da kannst Du was erleben!
Vom 3. bis 12. Juli 2015 können sich Jung und Alt auf
Schützentradition, Adrenalin im Blut, Fahrtwind im
Haar und jede Menge Spaß mit Freunden und Familie
auf dem größten Volks- und Schützenfest der Region
freuen.
Schützentradition & Bürgerparade
Auftakt der Veranstaltung ist der traditionelle musikalische Schützenumzug, der Samstag, 4. Juli ab 14.30 Uhr
durch die gesamte Altstadt zum Festplatz (Osterfeld)
führt und jedes Jahr hunderte Schaulustige anzieht.
Spaß, Adrenalin & Kirmes-Klassiker für die ganze
Familie
Unter dem
Motto „Da
kannst du
was erleben“ erwarten die
Besucher
rasante
Fahrgeschäfte, vielfältige Imbiss- und Ausschankbetriebe mit leckeren Kirmes-Klassikern sowie der Pott- und
Krammarkt.
Neben klassischen Fahrvergnügen wie der Jaguarbahn
und dem romantischen Riesenrad, gibt es in diesem
Jahr auch zahlreiche neue Highlights zu entdecken: u.a.
den „Transformer“, „The King Schaukel“ mit Überschlag
und „Jekyll & Hyde“ Überschlag bis 125 km/h. Jeweils
an den Freitagen um 23 Uhr sorgen große Höhenfeuerwerke über dem Festplatz für besondere Atmosphäre,
dabei ist das Feuerwerk am zweiten Freitag das größte
und beeindruckteste seiner Art im gesamten Harz.
Familientag am 8.7.
Am Mittwoch, 8. Juli
lädt das Schützenfest
mit
vergünstigten
Preisen zum Familientag ein.
Tipp: Vergünstigtes
Vergnügen ist mit der
Familienkarte 18 e
und Actionkarte 20 e
möglich.
Diese sind ab Juni in der Tourist-Information Goslar
und bei der Goslarschen Zeitung im Vorverkauf erhältlich.
Bayern Festhalle
Die Bayern Festhalle präsentiert täglich Live-Bands und
Party DJs, die für ausgelassene Stimmung im Festzelt
sorgen und zum Feiern und Schlemmen bei „zünftigen
Schmankerln“ einladen. Das urige Zelt lädt Jung und
Alt zum gemütlichen Beisammen sein ein. Eintritt frei.
Alle Besucher in Tracht erhalten ein Bier (0,3 l) gratis.
Park & Ride
Für entspanntes Parken sorgt der P&R Parkplatz in der
Baßgeige, mit regelmäßigem Shuttleverkehr von Freitag-Sonntag von 15 – 1 Uhr (12.7. bis 22 Uhr).
Die Busse fahren im 20 Minuten Takt von der GerhardWeule-Straße kostenfrei zum Festplatz und zurück.
Öffnungszeiten:
Mo – Do + So14 – 0 Uhr
Di + Fr – Sa 14 – 2 Uhr
12. Juli
14 – 22 Uhr
n
Weitere Infos unter www.goslar.de
„Lange Bank an der Abzucht“
Bürgermahl am Sonntag, den 21. Juni 2015, von 11 bis 15 Uhr
Die Bürgerstiftung veranstaltet in Zusammenarbeit mit
der Freiwilligenagentur Goslar erneut ein Bürgermahl
an der Abzucht mit den Schwerpunkten „Brunnengarten“, „Museumsufer“ und „Moritz-von-Sachsen-Platz“.
Die Veranstaltung findet bereits zum sechsten Mal statt
und ist somit die Fortsetzung erfolgreicher Aktivitäten,
um Hilfe zu leisten, wo Hilfe notwendig ist. Die Bürgerstiftung hat es sich u. a. zur Aufgabe gemacht, das bürgerschaftliche Engagement in Goslar und Umgebung zu
stärken.
Auch in diesem Jahr erwarten wir erneut etwa 1000
Bürgerinnen und Bürger unserer Region, die sich an
dem Bürgermahl beteiligen – zum Wohle unseres Projektes „Kinder in Not“.
Neben der Möglichkeit zum Gespräch von Bürgern mit
Bürgern bieten wir ein von Goslarer Gruppen vielfältig
gestaltetes Unterhaltungsprogramm. Erstmalig dürfen
wir auch eine Unterhaltungsgruppe aus unserer polnischen Partnerstadt Brzeg bei uns begrüßen.
Ein Tisch mit zwei Bänken, an denen acht Personen
Platz nehmen können, kostet nur 40,- e. Einzelkarten
sind zum Preis von 6,- e zu erhalten. Die Teilnehmer
bringen Ihr Essen und Ihre Getränke selbst mit.
Der Verkauf der Tische für die „Lange Bank“ erfolgt
bei der Freiwilligenagentur Goslar, Wohldenberger Str.
(Adlerpassage) in Goslar, Telefon 05321 394256.
Öffnungszeiten:
Mo. – Mi. 10 – 16 Uhr, Do. 10 – 8 Uhr, Fr. 10 – 13 Uhr n
14
Stadtplan Goslar
Fabrikverkauf
Bei...
im...
Goslar, Breite Str. 100
Bekleidung für den Mann
Posthof 8 · 38704 Liebenburg
Two hands fashion
gegenüber der Sparkasse
flotte Mode für SIE + IHN
Mode aus erster und zweiter Hand
Goslar, Bäckerstr. 105
Telefon 0 53 21/38 29 71
Das
Haus
voller
Lederwaren 6
Das
Haus
voller
Geschenkideen
Goslar
Goslar
Schuhhof
Schuhhof
Hokenstraße
Hokenstraße
Telefon
Telefon
05321
05321· ·2230
3060
68
1 Kaiserpfalz, St. Ulrichkapelle
17 St. Jakobikirche
2 Siemenshaus
18 Rosentor mit „Der Achtermann“
3 Maltermeisterturm
19 Neuwerkkirche
4 Mönchehaus-Museum
20 Ruine St. Georg
5 Zinnfigurenmuseum / Lohmühle
21 St. Stephani
6 Schuhhof / Leder Goslar
22 Breites Tor
7 Marktkirche
23 Färber-Gildehaus
8 Bäckergildehaus
24 St. Annen-Stift
9 Brusttuch
25 Zwinger
10 Marktplatz mit Rathaus
und Historisches Café am Markt
26 Klauskapelle Bergmannshospital
11 Hubertus-Hof
28 Kleines Heiliges Kreuz
12 Goslarer Museum
29 Erzbergwerk Rammelsberg
14 Bistano
15 Großes Heiliges Kreuz
30 Wolle und Handarbeitsbedarf
Flair Starke Mode
16 Domvorhalle
31 Steinberg Alm
27 Frankenberger Kirche
Stadtplan Goslar
15
Hubertus
Hof
Hotel Restaurant
11
10
torten • pralinen • kuchen
Hotel *** Restaurant
Hubertus Hof
Entspannen Sie in einzigartiger Lage mit direktem
Blick auf das Glockenspiel und zu Füßen des
»Dukatenmännchens«. Genießen Sie täglich
frische Torten und handgefertigte Pralinen, aber
auch deftige Hausmannskost. Wir freuen uns auf Sie!
Wallstraße 1
38640 Goslar
Tel.: 05321 23276
Fax: 05321 40909
Tel. 05321 20622 | [email protected]
[email protected]
www.hubertushof-goslar.de
17
Jakobikirchhof 7 | 38640 Goslar | Fon 05321.31 95 111
Fax 05321.31 95 110 | www.dasschwarzeschaf-goslar.de
Geöffnet: 11.00 Uhr–20.30 Uhr | Küche: 11.00 Uhr–20.00 Uhr
Über den Dächern Goslars
finden Sie die beliebte
Ausflugsgaststätte am Maltermeister Turm. Hier erwartet
Sie auf einer großen Terrasse
ein herrlicher Panoramablick
auf die Kaiserstadt und das
Harzvorland sowie eine vielfältige Speisenauswahl. So ist
der „Maltermeister Turm“ zum
Ausspannen und Genießen
sowie für Festlichkeiten aller
Art genau die richtige Adresse.
Öffnungszeiten:
täglich ab 11 Uhr
Informationen und Reservierung:
Berggaststätte
3
Maltermeister Turm
Tel. (0 53 21) 48 00
[email protected]
www.maltermeister-turm.de
10
Klapperhagen 1
38640 Goslar
Tel. 05321 25889
Öffnungszeiten:
tägl. 10 – 17 Uhr, montags geschlossen
5
Das Museum ist für die ganze Familie geeignet.
Wolle und Handarbeitsbedarf
HOLZBERG
30
Inh. C. Greb
Hokenstr. 13 · 38640 Goslar
Monika Morawiec
Hokenstr. 15
38640 Goslar
Tel./Fax
05321-40017
Tel. 0 53 21 / 2 44 70
www.holzberg-dessous.de
14
Restaurant & Café & Bistro
Türkische, deutsche & internationale Spezialitäten
Großes Salat-Buffet · Partyservice p.P. ab 8,90 s
Extra Raucherraum · durchgehend warme Küche 11–21 Uhr
Rosentorstr. 28 · Goslar · gegenüber von Woolworth· Tel. 39 68 60
30
Flair Starke Mode
Echt stark bis Gr. 56
Gabi Schwerdtfeger Schneidermeisterin www.flairstarkemode.de
Hokenstr. 16 · Goslar · Tel. 05321 43698
16
Kreishaus Goslar
Klubgartenstraße
11.6. – 9.7. „Ansichten“ – Ölbilder, Aquarelle und Collagen von Renate Persuhn siehe Seite 8.
Stubengalerie Stoetzel-Tiedt
Abzuchtstraße 4 (Nähe Rathaus am Museum)
Bis 12. Juli Antje Wichtrey – Camus, Musik und mehr,
Farbholzschnitte und Papierarbeiten. Die Stubengalerie
zeigt erstmals Holzschnitte und Unikate der in Spanien
und Deutschland lebenden Künstlerin Antje Wichtrey.
Ihr Thema sind die Menschen, wie sie uns im wirklichen
Leben und auch in der Literatur begegnen, träumend
am Meer, entrückt im
Tanz oder ernst im Gespräch. Dabei erscheinen
die Protagonisten meist
nur als klar menschliche aber abstrahierte
Form, als würden wir,
von der Sonne geblendet nur einen Umriss
wahrnehmen.
Umso
ausdrucksstärker sind die Haltungen, die Komposition
des Bildraumes, der meist ohne greifbaren Hintergrund
auskommt. Antje Wichtrey spielt meisterlich mit ihrer
Technik, ihrem Material, dem Holzschnitt: Leichte Linien, Strukturen des Holzes geben ihren Flächen Charakter und erschaffen so doch eine Landschaft, einen Fluss,
den Himmel.
Bis September im Kunstschuppen – Klanginstallation,
Heiko Wommelsdorf, trotz seiner Jugend bereits ein
Name in der Klangkunstszene, hat Spieluhren zum Aufziehen an die Wände des kleinen Schuppens gehängt
und Spieluhren zum Drehen auf das kleine Regal gelegt und fordert die Besucher auf: Spielt! Spielt mit den
Spieluhren! Ziehen Sie nicht nur eine auf, sondern zwei,
drei, fünf, fünfzehn! Und erfühlen Sie den Klang! Der
alte Schuppen mit den Holzwänden eignet sich so gut
als Resonanzkörper, dass der Besucher sich inmitten des
Klangteppiches der Spieluhren wie in den Bauch eines
n
zart klingenden Instrumentes versetzt fühlt. Weltkulturerbe Rammelsberg
Bergtal 19
Bis 1.11. „Mo(nu)ment-Aufnahme!“ – Fotografien aus
dem Westharzer Bergbau 1875 – 1989, Die Sonderausstellung zeigt in 9 Räumen ausgesuchte Schlaglichter aus
der historischen Entwicklung der Bergwerksfotografie
im Westharz. Der Zeitraum vom letzten Drittel des 19.
Jahrhunderts bis 1989 überspannt die erste Hochphase
der Analogfotografie bis zu ihrem Untergang Ende der
1980er Jahre. Einen Schwerpunkt bilden die Fotos von
Manfred Hamm, die er 1989 als einer der letzten Vertreter Bergwerke mit analoger Technik fotografiert hat.
Neben den Bildern von Hamm geht die Ausstellung einen jahrzehntelangen Schritt zurück zu den Anfängen
Ausstellungen in Goslar
der Fotografie. Es werden frühe Fotografien von Harzer
Bergwerken gezeigt, die das Vater-Sohn-Duo Friedrich
(1827 – 1909) und William Zirkler (1869 – 1928) Ende des
19. und Anfang des 20. Jahrhunderts anfertigt
In die Frühzeit der Bergwerksfotografie fallen auch die
Fotos von Bruno Baumgärtel (1874 – 1928). Baumgärtel
war kein ausgebildeter Fotograf, sondern ein promovierter Mineraloge.
Ergänzt wird die Ausstellung um Bilder aus dem Werksn
archiv der ehemaligen Preussag. Zinnfigurenmuseum in der Lohmühle
Goslar, Klapperhagen 1
bis März 2016 – Phantastische Filmwelten in Zinn
Meistens sind es historische Bilder oder Bücher, die
manche Menschen dazu veranlassen, sich mit einem
bestimmten Thema näher zu befassen, um dann festzustellen, dass sie die Inhalte z.B. gerne in Schaubildern
mit kleinen Figuren – Zinnfiguren – selbst darstellen
würden. So war der Schritt nicht weit, dass die KLIOAG Fantasy phantastische Filme als Grundlage für die
Schaffung einer Ausstellung akzeptierte: Sie ließen aus
Filmwelten Zinnwelten erstehen.
Die Filmwelten/Zinnwelten zeigen Charaktere oder Szenen aus einer Vielzahl von Filmen. Jeder Betrachter der
Exponate kann sicherlich Filme spontan wiedererkennen
oder seine Lieblingshelden treffen.
Ein Anliegen der
Leihgeber ist es, sich
bei der Gestaltung
von Exponaten durch entsprechende Filme inspirieren
zu lassen und kreativ mit den „Filmgeschichten“ umzugehen. Ähnlich einem Regisseur sucht er im Figurenschatz nach geeigneten Darstellern, bestimmt Masken
und Kleidung und erstellt seine Szene mit Kulissen und
Hintergrund, unter Nutzung der entsprechenden Farben
und Lichteffekte.
Oberharzer Wasserwirtschaft
Dauerausstellung
Diese Ausstellung ist eine interessante und anschauliche
Einführung in das größte und mit Abstand bedeutendste
vorindustrielle Energieversorgungssystem weltweit, das
von der UNESCO 2010 durch die Aufnahme in die Liste
des Weltkulturerbes der Menschheit gewürdigt wurde.
Besucher sehen die Entwicklung der Oberharzer Wasserwirtschaft zunächst in Einzelszenen. Als Höhepunkt
der Ausstellung ist dann eine ideale Bergbaulandschaft
mit mehreren Szenen dargestellt, die anschaulich auf
Knopfdruck vermitteln, wie die einzelnen technischen
Bauwerke funktionieren und zusammenhängen.
Das Zinnfiguren-Museum ist sehr stolz darauf, alle drei
Teile des Welterbes Harz „Goslar-Altstadt, Bergwerk
Rammelsberg und Oberharzer Wasserwirtschaft“ prän
sentieren und erklären zu können.
Mönchehausmuseum Goslar
17
Veranstaltungen
Ausstellungen
Samstag, 13. Juni, 17 Uhr
Musik Meets Art
Veranstaltung der Musikfestgesellschaft
Voyages entre la france et la russie
Werke von Francis Poulenc, Olivier Messiaen und Sergei
Prokofjew
Elisaveta Ilina Klavier
Anne Bischof Querflöte
Die beiden Musikerinnen bilden seit drei Jahren ein
erfolgreiches Kammermusik-Duo. Sie studieren im Masterstudiengang an der Hochschule für Musik, Theater
und Medien in Hannover.
Bis 24. Juni „We’re not in Kansas anymore“ Klasse Candice Breitz
Lucie Biloshytskyy und Hsu-Szu Ying, Marjam Diederich, Lisa Heissenberg, Alexander Janz, Lee Jungwoo,
Meyrick Kaminski, Fumiko Kikuchi, Youjin Kim, Meike
Redeker, Marko Schiefelbein, Rizki Resa Utama, Clemens Wilhelm, Elizabeth Wurst
Unter den vielen renommierten Professorinnen und
Professoren der Hochschule für Bildende Künste (HBK)
in Braunschweig ist die 1972 in Johannesburg (Südafrika) geborene Foto- und Videokünstlerin Candice Breitz
sicherlich eine der bekanntesten. In ihren Werken untersucht sie, welchen Einfluss Popmusik, Fernsehserien
und Kinofilme auf die Identitätsbildung und Ich-Ideale
von Individuen und Gruppen haben. Internationales
Aufsehen erregte sie erstmalig 2005 auf der Biennale
von Venedig, wo sie auf zwölf Bildschirmen ihre viel
gerühmte Videoinstallation „Mother + Father“ zeigte.
Seitdem ist sie mit ihrer Kunst regelmäßig in wichtigen
Ausstellungen vertreten. Bedeutende Museen auf der
ganzen Welt besitzen ihre Werke.
Kein Wunder also, dass Breitz, die seit 2007 an der HBK
in Braunschweig unterrichtet, für die an Einfluss und
Entwicklung von Medien
interessierten Studierenden
der Hochschule als Lehrerin
besonders wertvoll ist. Das
Mönchehaus Museum Goslar zeigt nun ausgewählte
Werke ihrer aktuellen Klasse;
darunter nicht nur die ihrer
Meisterschüler, sondern auch
Vordiplom-Arbeiten. Einige
Arbeiten ehemaliger Studenten ergänzen die Auswahl.
Für den Betrachter, der mit
Marjam Diederich:
der Kunst von Breitz vertraut Still aus Künstler müssen leiden,
ist, dürfte vor allem spannend 2015, HD-Video-Loop
sein zu sehen, inwieweit ihre Studierenden unter der
Strahlkraft dieser Künstlerin zu eigenen Wegen und
Ausdrucksformen finden. Denn das ist ja das Ziel jeder künstlerischen Lehre: Einfluss auf den Nachwuchs
auszuüben, ohne dabei notwendig Nachahmer zu produzieren. Keinesfalls gibt es nur Videokünstler in der
Klasse, sondern auch installativ arbeitende Studenten,
deren Werke in der Ausstellung ebenfalls zu finden sind.
Mit dieser Ausstellung setzt das Mönchehaus Museum
in Goslar in veränderter Form eine Reihe fort, die sie
bereits im Jahre 2008 in enger Kooperation mit der
HBK Braunschweig begonnen hatte. Seinerzeit stellte
das Museum unter dem Titel „Freestyle“ in Kooperation mit dem damaligen Gastprofessor Oliver Zybok
junge Künstler der Hochschule vor. In Einzelschauen
wurde das Goslarer Kunstpublikum mit der Ideenwelt
ausgewählter Meisterschülerinnen und Meisterschüler
n
bekannt gemacht.
Michael Stoeber
Eintritt 20,- e / erm. 15,- e für Schüler und Stud.
Kartenvorverkauf:
Goslarsche Zeitung Tel.: 05321 333448
Tourist-Information, Goslar Tel.: 05321 78060
Opus 57, Goslar, Tel.: 05321 339668
Mönchehaus-Museum, Goslar Tel.: 05321 29570
Tickethotline 0173 6123402
[email protected]
Beteiligung des
Mönchehausmuseums am
Goslarer „Welterbetag 2015“
Sonntag, 7. Juni ab 11.30 Uhr
Führung durch die komplexe Installation von Anselm
Kiefer (Kaiserringträger 1990) „Johannis-Nacht“ (geschaffen für den ehemaligen Stallraum und die Gewölbekeller) mit Werner König, ehrenamtlichem Kunstvermittler. Eintritt à 1,- Euro
Das „Don Quijote-Haus“ (Jakobistr. 14) ist 15 – 17 Uhr
geöffnet; 15 Uhr Führung durch die umfangreiche Themensammlung zu Cervantes' berühmter Romanfigur –
mit Mappenwerken, Exlibris, bibliophilen Kostbarkeiten,
Druckgraphik und Skulpturen vom 18. Jhdt. bis heute.
n
Siehe auch Seite 9.
Foto: Sascha Engel
18
Hobby und Sport
S18_rk-Tours Anzeige RZ ohne Kopie.pdf 1 16.04.2015 08:55:40
IH &
VERLERKAUF
VE
BIKES
LLER
TERRO
NS
& MO
epark
im Bik
klee
Hahnen
ÄTE
ORTGER
E
, FUNSP
N
E
EMINAR
R
S
O
T
CHNIK
PROTEK
FAHRTE
BOARD`N BIKES | www. b o a rd n b i k e s. d e
Rathausstraße 6 | 38644 Hahnenklee | Telefon 0179 / 2740477
Hobby & Sport
SKYROPE privat
Gäste willkommen!
Voranmeldung ist nicht erforderlich!
samstags und sonntags 10 – 18 Uhr
In den Ferien auch mittwochs.
Aquarien-Verein Roter Tetra Goslar jeden 2. Fr. 20 Uhr
im Vereinsheim gegen­über Maltermeister Turm
Bridge-Club Goslar Mo. Turnier 18.30 und Mi. 15 und
19 Uhr Astfelderstr. 3/Erdgeschoss, Tel. 382194
Briefmarkensammlerverein 1. Di. und 3. Fr. d. M. 19.30
Uhr im P.-Gerh.-Haus Martin-Luther-Str., Tel. 22309 HOCHSEILPARK BADHARZBURG
Im kalten Tal · 38667 Bad Harzburg
Tel. 05583 9226-28
www.skyrope.de · [email protected]
Mineralogie, Geologie Verein jeden 2. Samstag im
Monat, 14 Uhr in Bad Harzburg im Schützenhaus
Deutscher Alpenverein Sektion Goslar e.V.
Bäringerstr. 27, Di 18 – 19 Uhr, Tel. 05341 2456810
Schach jeden Freitag 19 Uhr, Schützenhaus.
Für Se­nioren Mi 9.30 – 13 Uhr, Hubertuseck, Feldstr.
DJK grün/weiß Goslar Di. 19 Uhr Gymnastik für Damen, 20 Uhr Rückenschule für Herren, Tel. 26153
Schach für jung und alt
jeden Fr. ab 18 Uhr im Lindenhof, Tel. 1770
Doppelkopf-Freunde Goslar Spielabend jeden Mo ab
18 Uhr Astfeld, Info 05326-86220
Schießsport Mo 18 – 21 Uhr im „Lindenhof“
Golf Club Salzgitter Sa 11 – 13 Uhr, Schnuppergolfen,
Sportpark Mahner Berg, Tel. 05341 37376
Harzer Doppelkopf-Club Goslar Di. 19 Uhr, Gaststätte
SV Rammelsberg, Tel. 388044
Hallenbad und Sauna im Hotel „Der Achtermann“
Rosentorstr. 20, Tel. 7000-333
Kegelcenter im Lindenhof 1 Tel. 1777
Kegelhalle Wallstr. 1, Termine: Tel. 24958 ab 20 Uhr
Kung Fu Fr. Kinder (10 – 14 J.) 16.30–18 Uhr,
Erw. 19 – 21 Uhr, Realschule Hoher Weg, Tel. 18177
Lauftreff d. MTV Goslar Jeden So. 10 Uhr Parkplatz
Lilienthalstr. o. Lauftreff So am Sudmerberg
Schwimmen AQUANTIC Schwimmpark am Osterfeld
(Hallenbad, Freibad, Sauna), Osterfeld 11, Tel. 7582-0
Skat-Club Goslar Spielabend mit Preisen; jeden Di.
19 Uhr „Zur Rutsche“, Wachtel­pforte 3a, Tel. 1350
Square-Dance Goslar Mi 19 Uhr Gemeindehaus St.
Georg, Danziger Str. 32, Tel. 0160 6376011, ab 14 Uhr
Squash u. Tennis tägl. 8 – 22 Uhr Sportpark Wachtelpforte, Tel. 83455
Tai Chi Chuan Do. 18.30 – 20 Uhr, Turnhalle Grundschule Jürgenohl, Kösliner Str., Tel. 18177
Tennis-Klub-Goslar TKG Grauhöfer Str. 29, Tel. 1677
Volleyball für Jedermann Freizeitvolleyballer treffen
sich Fr. 19 Uhr, Halle b Schul­zentrum „Goldene Aue“
Talstraße 28
37441 Bad Sachsa
Telefon 05523 950902
www.salztal-paradies.de
Erlebnisbad
Sport-Schwimmbecken, Kinderbecken,
Wildwasserkanal, Außenbecken, 100 m Reifenrutsche,
Wellenbecken, Riesenwhirlpools
Saunalandschaft
mit Whirlpool, Eisbrunnen, Badegrotte
und Tauchbecken
Eislaufhalle
Eisdisco, Eisstockschießen, Eishockey
Sport- und Bowlingcenter • Tennishalle
Kinder-Indoor-Spielplatz
„Regenbogenland“
et
täglich geöffn
r
von 9 bis 22 Uh
mit
omie
Erlebnisgastron
Veranstaltungen in der Umgebung
19
Kinderfest
in der Glasmanufaktur
HARZKRISTALL
Anlässlich des Internationalen Kindertags veranstalten wir am
Sonntag, 7. Juni 2015, ein Kinderfest.
Von 10 bis 18 Uhr überraschen wir alle Kinder mit Spiel, Spaß
und tollen Aktionen auf dem Gelände der Glasmanufaktur
HARZKRISTALL.
Die stündlich angebotene Erlebnisführung „manufaktOur“ führt
euch durch die Unterwelt des magischen Ofens bis in das Herzstück – die Hütte.
Dort gibt es die Möglichkeit selbst einmal zum Glasmacher zu
werden und unter Anleitung eine eigene Glückskugel zu blasen.
Des Weiteren wird euch der Magier Leo Hagen mit einer tollen Zaubershow in seinen Bann ziehen.
Eurer Kreativität könnt ihr in der Glas-Malstraße freien Lauf lassen
und Glaskugeln oder Windlichter mit euren Motiven verzieren.
Abenteuerspielplatz und Hüpfburg laden zum Toben und Spielen
ein.
Eine weitere Attraktion bietet das THW Quedlinburg, welches seine
Fahrzeuge und Geräte vorstellt – zum Mitmachen und Anfassen.
Auch für Eltern und Großeltern wird gesorgt, denn das Café und
Restaurant HARZKRISTALL
hält verschiedene Kaffeespezialitäten, Kuchen und ein
tolles Eissortiment bereit.
Wir freuen uns auf zahlreiche Mini-Besucher und einen tollen Kindertag in der Glasmanufaktur HARZKRISTALL.
Glasmanufaktur HARZKRISTALL GmbH
n
Im freien Felde 5, 38895 Derenburg
Welterbe verbindet!
Welterbetag im Kloster Walkenried
Sonntag, 7. Juni 2015
Die Klosteranlage Walkenried gehört zum UNESCO
Welterbe-Ensemble „Bergwerk Rammelsberg, Altstadt
von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft“.
Dabei gelten die mittelalterlichen Mönche aus Walkenried, einst mit guten Geschäftsbeziehungen zu Oberharz
und Rammelsberg, als Väter der Oberharzer Wasserwirtschaft.
Welterbeführung mit Erkundung
der gotischen Kirchenruine
Durch historische Mauern und modernes Museum
11.30 und 14 Uhr – keine Voranmeldung
KinderAudioGuide – Hörspiel to go
Eintauchen ins Mittelalter mit Mönch
Conni und der frechen Maus Mathilde
ab 10 Uhr – keine Voranmeldung
Pfiffige KlosterRallye für Familien
Mit Spaß am eigenen Erkunden an 13 Stationen
ab 12 Uhr – keine Voranmeldung
Regulärer Eintritt – Führungen kostenfrei und ohne
Voranmeldung
Die bis So und feiertags 10 – 17 Uhr
n
www.kloster-walkenried.de
20
Veranstaltungen in der Umgebung
Veranstaltungen in der Umgebung im Juni
Walkenried
ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
Di – So und feiertags 10 – 17 Uhr
Öffentliche Führung „Mit Kreuz und Spaten“ täglich
außer Mo, 11.30 Uhr + 14 Uhr, s. Seite 21
Führungen s. auch www.kloster-walkeried.de
n
Sonntag, 14. Juni
n
n
Bad Grund: 19.30 Uhr Atrium, 1. Blaskonzert
Clausthal-Z.: Musik in der Dorfkirche Buntenbock
Mittwoch, 17. Juni
n
Clausthal Z.: 8 – 13 Uhr Marktplatz, Wochenmarkt
18. bis 27. Juni
n
Bad Harzburg: 46. Harzburger Musiktage
ab 2. Juni
Donnerstag, 18. Juni
n
n
„Wald im Blick“ Fotoausstellung der Niedersächsischen Landesforsten
Cl.-Zellerfeld: 18 – 22 Uhr Bornhardtstraße,
Oberharzer Bergbauernmarkt
Mittwoch, 3. Juni
Freitag, 19. bis 21. Juni
n
n
Clausthal-Z.: 8 – 13 Uhr Marktplatz Wochenmarkt
Wochenende 4. bis 7. Juni
Hasselfelde: Westernstadt,
Harz 13. Internationales Quad & ATV Weekend
n
Donnerstag, 4. Juni
Cl.-Zellerfeld: 18 – 22 Uhr Bornhardtstraße,
Oberharzer Bergbauernmarkt
n
Wochenende 5. bis 7. Juni
n
n
Hildesheim: Chortage, singen mit 80 Chören
Königshütte: 125 Jahre Schützenfest
Samstag, 6. Juni
Clausthal-Z.: 20 Uhr Stadtbibliothek Alter Bahnhof,
Petri & Maintz „Verführungsversuche“
n Harzköhlerei: 19 Uhr UEFA Champions League
n
Cl.-Zellerfeld: 476 Jahre Schützenfest
Wernigerode: 51. Wernigeröder Rathausfest
n Elbingerode: Stadt- und Schützenfest
n
20. bis 21. Juni
n
Hasselfelde: Westernstadt, Old Style Weekend
Samstag, 20. Juni
Hasselfelde: 12 Uhr 24. Landesmeisterschaften der
Spielleute des Landesturnverbandes
n Rübeland: Abfahrt 13.50 Uhr Blankenburg, Fahrt
mit der Rübelandbahn „Wanderexpress Elend“
n Mandelholz: 19 Uhr „Lachen ist die beste Medizin“
Kabarettabend
n Thale: 19.30 Uhr Bergtheater, Sunset Boulevard
n
Sonntag, 21. Juni
Hasselfelde: 5 Uhr 26. Finkenwettstreit
Walkenried: Welterbetag im Kloster, s. Seite 19
n Blankenburg/OT Derenburg:
10 – 18 Uhr Kinderfest, s. Seite 19
n Wolfenbüttel: 13 – 18 Uhr Verkaufsoffener Sonntag
n Hasselfelde: 14 Uhr Schützenzelt, 18. Chortreffen
Clausthal-Z.: 17 Uhr Marktkirche,
Orchester Konzert
n Hasselfelde: 9.30 Uhr Schützenzelt Frühschoppen
mit den "Hasselfelder Jägern" und der Diskothek
„Labor IV“
n Bad Harzburg: Verkaufsoffener Sonntag
n Rübeland: Abfahrt 13.50 Uhr Blankenburg,
Fahrt mit der Rübelandbahn „Wanderexpress“
Dienstag, 9. Juni
Mittwoch, 24. Juni
n
Clausthal-Z.: 20 Uhr Rehazentrum Schwarzenbach,
Oberharzer Heimatabend
n
Mittwoch, 10. Juni
Donnerstag, 25. Juni
n
Clausthal-Z.: 8 – 13 Uhr Marktplatz, Wochenmarkt
n Clausthal-Z.: 13 Uhr Am Feldgraben,
26. Clausthaler Campuslauf
n
Donnerstag, 11. Juni
n
n
n
Sonntag, 7. Juni
n
n
Bad Harzburg: Hochseilgarten,
Abschied vom Schnuller
n Cl.-Zellerfeld: 18 – 22 Uhr Bornhardtstraße,
Oberharzer Bergbauernmarkt
12. und 13. Juni
Benneckenstein: 10 – 16 Uhr Panzerfahren am
Ostdeutschen Fahrzeugmuseum
n
13. und 14. Juni
Clausthal-Z.: 11 – 18 Uhr Adolph-Roemer-Straße/
Marktkirchenplatz, Stadtfest: Fest der Einheitsgemeinde
n Hasselfelde: Westernstadt,
Street Music Weekend
n Tanne: 200 Jahre Tanner Schützenverein
n Clausthal-Z.: 20 Uhr Aula der TU Clausthal,
Konzert Kammerchor TU
n Schladen, 20 Uhr Restaurant zur Schlangenfarm,
Country Party
n
Samstag, 13. Juni
Thale: 19.30 Uhr Harzer Bergtheater,
Die Olsenbande dreht durch
n
n
n
Clausthal Z.: 8 – 13 Uhr Markplatz, Wochenmarkt
Bad Grund: 15 Uhr Taubernborn, Johannisfest
Cl.-Zellerfeld: 18 – 22 Uhr Bornhardtstraße,
Oberharzer Bergbauernmarkt
26. bis 28. Juni
Hildesheim: 34. Tag der Niedersachsen
Hasselfelde: Westernstadt, V8 Monsterbikes –
Internationales Boss Hoss Meeting
n Königshütte: 15 Uhr Ackertklippe, 6. Bodefeldlauf
mit Kinderfest und Bobbycar-Rennen
n Benneckenstein: 10 – 16 Uhr Panzerfahren am
Ostdeutschen Fahrzeugmuseum
27. und 28. Juni
n
Benneckenstein: 11 Uhr Schützenfest
Samstag, 27. Juni
Bad Grund: 15 Uhr Adeles Eck, Johannisfest
Thale: 19.30 Uhr Harzer Bergtheater
Karat – 40 Jahre Tour
n Cl.-Zellerfeld: 20 Uhr Pferdegaipel des Bergwerksmuseums, Folk im Gaipel mit Paddy Schmidt
n
n
Sonntag, 28. Juni
Wolfshagen: 11 Uhr Festhalle,
Jazz-Matinee – wie im Biergarten
n Thale: 15 Uhr Harzer Bergtheater, Glenn Miller
Orchestra
n Bad Grund: 19.30 Uhr Atrium, 2. Blaskonzert
n
Änderungen vorbehalten!
Veranstaltungen in der Umgebung
21
Das ZisterzienserMuseum
Kloster Walkenried
Erlebnisort und Kulturhighlight im Harz
Die am Südharz gelegene gotische Klosteranlage Walkenried mit seinem vielgelobten
ZisterzienserMuseum ist kulturhistorisches
Highlight von überregionaler Bedeutung.
Im Mittelpunkt Ihres Rundgangs durch
historische Mauern und modernes Museum stehen das Alltagsleben der Mönche
und die Wirtschaftsgeschichte des Klosters,
einst eines der bedeutendsten mittelalterlichen Unternehmen in Norddeutschland.
Kloster im Ohr
Tauchen Sie ein in diese Klosterwelt mit
einer spannenden Museumsführung oder
lassen Sie sich von einem AudioGuide
leiten. Den gibt es auch für junge Klosterentdecker und die sind ganz Ohr, wenn
Mönch Conrad und seine freche Klostermaus durch ihr altes Kloster führen. Beide
Audioerkundungen sind im Eintrittspreis
inbegriffen. Ergänzt wird Ihr Familienangebot durch die KlosterRallye für Kids.
Besucherservice
Ihr Besuch im ZisterzienserMuseum Kloster
Walkenried: Dienstag bis Sonntag und feiertags
von 10 bis 17 Uhr.
Besucherservice in dieser Zeit: Tel. 05525 9599064.
Kostenfreier Parkplatz am Museum, KlosterCafé
mit Mittagstisch und Gastgarten.
Weitere Infos und aktuelle Termine zu den Abendführungen www.kloster-walkenried.de
KLOSTER WALKENRIED
ZISTERZIENSER MUSEUM
n
Das besondere Museum
zeigt in den weitläufigen Klausurgebäuden
mit dem berühmten doppelten Kreuzgang
in einer außergewöhnlichen Präsentation
das Kloster und die wirtschaftlichen Aktivitäten
des »Klosterkonzerns«.
• Auch für Kinder • Audio-Guide
• Führungen • Klostercafé
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10–17 Uhr,
Montag geschlossen, außer an Feiertagen
Info: 0 55 25 – 959 90 64
www.kloster-walkenried.de
Walk_Anz_138 x 59.indd 1
11.07.11 10:24
22
Wandern in der Umgebung
Wandergruppe 71
Buslinie 830
Regionalbus Braunschweig GmbH
[email protected]
Telefon: (05321) 1 94 49
www.bahn.de/suedniedersachsenbus
Gültig ab 14.12.2014
Hahnenklee–Goslar / ZOB
Montag– Freitag
Ab Ferienpark: 7.59 (Linie 832), 8.24,
9.24, 10.24, 11.24, 11.50 (S), 12.24,
12.54 (S), 13.24, 14.24, 15.24, 16.24,
17.24, 18.24, 19.24, 21.24
Ab Kurhaus:6.14, 6.47 (S), 7.28, 8.01
(Linie 832), 8.26, 9.26, 10.26, 11.26,
11.52 (S), 12.26, 12.56 (S), 13.26,
14.26, 15.26, 16.26, 17.26, 18.26,
19.26, 21.26
Samstag
Ab Ferienpark: 7.59 (Linie 832), 9.30,
11.30, 13.30, 15.30, 15.59 W (Linie
832), 17.30 W, 19.30 W, 20.29 W
Ab Kurhaus: 6.24, 7.29, 8.01 (Linie
832), 9.32, 11.32, 13.32, 15.32, 16.01 W
(Linie 832), 17.32 W, 19.32 W, 20.31 W
Sonn- und Feiertag
Ab Ferienpark:8.29, 9.59 (Linie 832),
10.29, 12.29, 14.29, 15.59 (Linie 832),
16.29, 17.29, 18.29, 19.29, 20.29
Ab Kurhaus: 8.31, 10.01 (Linie 832),
10.31, 12.31, 14.31, 16.01 (Linie 832),
16.31, 17.31, 18.31, 19.31, 20.31
Goslar/ZOB – Hahnenklee
Montag – Freitag
Bis Ferienpark: 6.38, 7.30, 8.25, 9.10
(Linie 832), 9.25, 10.25, 11.25, 12.25,
13.25, 14.25, 15.25, 16.25, 17.25,
18.25, 19.25, 20.25, 21.25, 22.25
Samstag
Bis Ferienpark: 6.36, 7.30, 9.10 (Linie 832), 15.10 (Linie 832), 20.18 W,
21.05 W
Kurhaus (nicht bis Ferienpark) 9.02,
11.02, 13.02, 15.02, 17.02W
Sonn- und Feiertag
Bis Ferienpark: 8.05, 9.05, 11.05,
13.10 (Linie 832), 15.10 (Linie 832),
18.05, 20.05, 21.05
Kurhaus (nicht bis Ferienpark)
10.05, 12.05, 14.05, 16.05
Zeichenerklärung:
(S) an Schultagen
(W) nicht am 24. + 31.12
Dienstag, 2. Juni
7.20 Uhr Bahnhof, Wanderung:
Taternplatz, Schweinebraten, Hübichenstein, Weltwald, Bad Grund
(Einkehr),
Busrückfahrt 14.19 Uhr 11 km
W2: Treffen 9.15 Uhr Bahnhof, Wanderung: Schalke, Waldschrathütte
(Rucksackrast), Goslar. 14 km
Dienstag, 9. Juni
8 Uhr Bahnhof, Wanderung: Nassewieser Teich, Entensumpf, Fortuner
Teich, Festenburg (Einkehr), Kreuzeck, Busrückfahrt 15.35 Uhr. 16 km
W2: 8.40 Uhr Bahnhof, Busfahrt 8.50
Uhr bis Königskrug, Wanderung:
Achtermann , Dreieckiger Pfahl,
Torfhaus (Einkehr),
Busrückfahrt 14.16 Uhr. 11 km
Dienstag, 16. Juni
8.50 Uhr Osterfeld/Ecke Schützenhaus, Wanderung: Bahnhof
Steinerne Renne, Gasthaus Steinerne Renne (Einkehr), Ottofelsen,
Wernigerode,
W1 = 13 km/ W2 = 10 km
Dienstag, 23. Juni
8.40 Uhr Bahnhof, Wanderung:
Magdeburger Weg, Förster-LudwigPlatz, Altenau (Einkehr),
Busrückfahrt 13.55 Uhr. 9 km
W2: 9.32 Uhr Bahnhof, Wanderung:
Wildemann, Lautenthaler Kunstgraben, Lautenthal (Einkehr)
Rückfahrt 15.40 Uhr. 9 km
Dienstag, 30. Juni
7.50 Uhr Bahnhof, Wanderung:
Ilsetal, Ilsefälle, Scharfenstein
(Rucksackrast) Eckertalsperre,
Bad Harzburg,
Busrückfahrt 15.34 Uhr. 19 km
W2: 8 Uhr Bahnhof, Wanderung:
Dammgraben, Kl. Oker, Altenau
(Einkehr) Rückfahrt Rothenburger
Str. 13.55 Uhr. 10 km
Auskunft: 05326 85329, 05321 41553,
05321 81047
Deutscher
Alpenverein
Sektion Goslar
Sonntag, 14. Juni
10 Uhr Parkplatz am Dammhaus
Wanderung am Dammhaus, ca. 12
km, Einkehr
Gäste sind bei allen
Wanderungen
herzlich willkommen!
Harzklub
Zweigverein Goslar e.V.
Samstag, 6. Juni
„Von Oderbrück über die Achtermannshöhe zu den Hopfensäcken“
Treffen: 9.30 Uhr, PP Osterfeld,
ca. 12 km ca. 5 Std., Anm. bis 4.6.,
bis 18 Uhr Tel. 05321 85267
Sonntag, 14. Juni
Mountainbike-Tour durch das
Spiegeltal, Treffen: 10 Uhr Ohlhof
EDEKA-Markt, ca. 64 km, ca. 7 Std.
Anm. bis 11.6., Tel. 05321 40741
Sonntag, 21. Juni
Busfahrt zum 115. Deutschen Wandertag nach Paderborn, Auskünfte
05321 21809 oder 05321 42335
Sonntag, 28. Juni
„Der mittlere Harly – Erlebnispfad I,
Treffen: 11 Uhr PP Osterfeld (PKWAnfahrt) ca. 8 km, ca. 4 ½ Std.
Tel. 05321 21809
Sonntag, 28. Juni
Mountainbike-Tour Harly-Turm,
Treffen: 10 Uhr Ohlhof EDEKAMarkt, ca. 26 km, ca. 4 Std.,
Anm. bis 25.6., Tel. 05321 40741
Riesengebirgsverein e.V.
Ortsgruppe Goslar
Donnerstag, 4. Juni
9.30 Uhr GS-ZOB, Wanderung:
Langelsheim, Appelhorn, Ostlutter,
ca. 14 km, Info 05321 23087
Sonntag, 21. Juni
8.25 Uhr GS-ZOB, Bahn zum 115.
Deutschen Wandertag nach Paderborn, Info 05321 80789
Donnerstag, 25. Juni
9.15 Uhr GS-ZOB, Wanderung:
Rund um den Vienenburger See
Info 05321 80789
Freitag, 26. Juni
18 Uhr Gaststätte Kramers Eck
RGV-Abend
Sonntag, 28. Juni
8.45 Uhr GS-ZOB, Bahn zum Tag der
Niedersachsen nach Hildesheim
Info 05321 80789
Veranstaltungen in der Umgebung
23
Baumwipfelpfad Bad Harzburg
Touristisches Großprojekt mit Strahlkraft
Barrierefreies Angebot im Harz spricht alle Zielgruppen des Mittelgebirges an
Weniger als ein Jahr benötigten die Kur-, Tourismusund Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH
(KTW) um das Großprojekt Baumwipfelpfad im Kalten
Tal umzusetzen.
33 Erlebnisinseln säumen 1.000 m langen Pfad. 33
Erlebnisinseln kann der Gast künftig auf dem rund
1.000 m langen und bis zu 26m hohen Pfad erleben.
Dabei werden Themen aus der Forstwirtschaft, der Flora
und Fauna Bad Harzburgs und des Harzes, das Thema
der Geologie, das Thema Wasser, die Kiepenfrauen, der
Luchs und vieles mehr berücksichtigt. Umgesetzt werden konnte dies nur durch die Einbindung der verschiedenen Experten aus den oben genannten Institutionen.
Einzigartig ist der Baumwipfelpfad Harz im nationalen
und internationalen Vergleich vor allem aufgrund seiner
infrastrukturell guten Lage, die unmittelbar an die Stadt
Bad Harzburg und die B4 grenzt. Lange Anfahrtswege
muss der Gast somit nicht auf sich nehmen und kann
für den Besuch sogar öffentliche Verkehrsmittel nutzen.
Burgberg-Areal mit attraktivem Angebotsportfolio.
Der Baumwipfelpfad ergänzt vor allem auch in Bad
Harzburg den so genannten Burgberg-Kreislauf. Auf
kleinem Gebiet befinden sich zahlreiche touristische
Einrichtungen, die den Aufenthalt attraktiv gestalten.
Die Sole-Therme, die Burgberg-Seilbahn, der SKYROPEHochseilpark, das Haus der Natur, den Burgberg mit
dem Gast- und Logierhaus Aussichtsreich, das Luchsgehege sowie die Rabenklippen, zahlreiche Waldgaststätten und gut ausgebaute Wanderwege sowie das Image
als Wanderhauptstadt 2014.
Der Baumwipfelpfad Harz ist der erste Pfad in Niedersachsen und im nördlichen Mittelgebirge Deutschlands.
Bernd Vollrodt, Geschäftsführer der KTW sagt: „Der
Baumwipfelpfad in Bad Harzburg bildet einen Lückenschluss unter den touristischen Angeboten hier im Harz.
Mit der Barrierefreiheit sprechen wir eine Zielgruppe an,
die bislang an vielen touristischen Zielen an ihre Gren-
zen gestoßen sind. Wir sind davon überzeugt, dass das
Angebot die Natur aus einer völlig neuen Perspektive erleben zu können und Kinder, Erwachsene, Senioren, Familien, Schulklassen, Gruppen u.v.m. ansprechen wird.“
Gemeinsam mit der Betreiberin, der HarzVenture
GmbH unter Leitung von Eva-Christin Ronkainen, setzt
die KTW auf das neue touristische Angebot und ist überzeugt, dass der Pfad ganzjährig Besucher ansprechen
wird. Neben dem klassischen Besuch des Pfades wird
HarzVenture unter anderem auch Führungen gemeinsam mit den Waldpädagogen der Niedersächsischen
Landesforsten anbieten, es soll Themenführungen bspw.
zu Fledermäusen geben, Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangsangebote, Führungen mit der Hexe Tula
sowie besondere Veranstaltungen und vieles mehr. In
der Planung sind bspw. Yoga auf dem Baumwipfelpfad,
besondere Lesungen und kulinarische Events.
Baumwipfelpfad Harz
Der Baumwipfelpfad Bad HarzBurg ist ein Projekt der
Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad
Harzburg GmbH. Betrieben wird er durch die HarzVenture GmbH – die Erlebnismanufaktur. Der Pfad ist ganzjährig geöffnet. Von April bis Oktober ist er von 9.30
Uhr bis 18 Uhr erlebbar und von November bis März
von 10 Uhr bis 16 Uhr. Alle weiteren Informationen
erhalten Interessierte auf www.baumwipfelpfad-harz.
de, per E-Mail [email protected] oder telefonisch unter
n
05322 8777920.
24
Stadtplan Hahnenklee-Bockswiese
| Herzlich willkommen
i
Tourist-Information im Kurhaus Hahnenklee
Kurhausweg 7, 38644 Goslar-Hahnenklee
Telefon: 05325 51040, www.hahnenklee.de
Service und Termine
Öffnungszeiten
Tourist-Information im Juni
Mo – Fr
Sa + So
09.00 – 17.00 Uhr
09.00 – 13.00 Uhr
Leseraum im Kurhaus
täglich
08.30 – 18.00 Uhr
Caféhaus Hahnenklee
Sommerzeit (s. Seite 26)
bis 18.00 Uhr
Supermarkt & Postagentur
Mo – Sa
So + Feiertag
07.00 – 18.00 Uhr
07.00 – 17.00 Uhr
Bocksberg-Seilbahn / Sessellift
Mo – So
09.00 – 18.00 Uhr
Sommerrodelbahn
Mo – So 09.30 – 17.30 Uhr
Gemeindebücherei im Haus der Begegnung
Di – Fr 10.00 – 12.00 Uhr
Gustav-Adolf-Kirche (Stabkirche)
Gottesdienste So
11.00 Uhr
Besichtigungszeiten:
Mo – Fr
11.00 – 12.30 Uhr, 14.00 – 16.00 Uhr
Sa
11.00 – 16.00 Uhr
So
09.30 – 10.45 Uhr, 12.00 – 16.00 Uhr
Kath. Kirche „Maria vom Schnee“
Gottesdienste Sa
Besichtigungszeiten täglich
16.30 Uhr
09.00 – 16.30 Uhr
Ärzte in Hahnenklee-Bockswiese
Dr. Bierbaum, Parkstraße 24, Tel. 05325 5214244,
Mo, Di, Do, Fr 10.00 – 12.00 Uhr,
Mo, Do 17.00 – 18.00 Uhr,
Mi geschlossen
Frau Dipl. Med. Cimbal, Rathausstraße 6
Tel. 05325 5464242; Di 16.00 – 18.00 Uhr;
Mi 09.00 – 12.00 Uhr; Do 08.00 – 12.30 Uhr;
Sa (ungeraden KW) 09.00 – 12.00 Uhr
Veranstaltungen in Hahnenklee-Bockswiese
25
Geführte Wanderungen und Veranstaltungen
für Groß und Klein
Jede Wochen sind alle Einwohner und Gäste zu unseren regelmäßigen Veranstaltungen herzlich eingeladen:
Jeden Dienstag um 10.00 Uhr
Mit unserem erfahrenen Wanderführer geht es auf eine spannende Zeitreise durch Hahnenklee-Bockswiese.
Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Ortes und lernen Sie die ein oder andere berühmte Persönlichkeit
kennen. Treffpunkt ist der Wandertreff am Kurhaus.
Jeden Mittwoch um 10.00 Uhr
Entdecken Sie einen Teil des UNESCO Weltkulturerbes „Oberharzer Wasserwirtschaft“ und lernen Sie das größte
und bedeutendste vorindustrielle Energieversorgungssystem der Welt kennen. Die geführte Wanderung umfasst
etwa 7 Kilometer und dauert etwa 3 – 4 Stunden. Treffpunkt ist der Wandertreff am Kurhaus.
Tipp: Am 7. Juni dreht sich alles um das UNESCO Weltkulturerbe in Goslar und Hahnenklee. Nehmen Sie den
ganzen Tag über an spannenden Führungen und Wanderungen teil und erfahren Sie alles zu den Welterbestätten
der Oberharzer Wasserwirtschaft, der Altstadt von Goslar und dem Bergwerk Rammelsberg.
Jeden Donnerstag
Begleiten Sie uns jeden Donnerstag von Mai bis Oktober zum Oberharzer Bergbauernmarkt nach ClausthalZellerfeld. Neben zahlreichen saisonalen Harzer Delikatessen gehören viele Produkte aus dem Oberharz, die von
Korbmachern und Kunsthandwerkern gefertigt und angeboten werden, dazu. Darüber hinaus wird ein musikalisches Unterhaltungsprogramm geboten. Die geführte Wanderung beginnt um 15.00 Uhr am Wandertreff am
Kurhaus. Zurück geht es zu Fuß oder individuell mit dem Bus Linie 830.
Am Donnerstagabend erwartet Sie jeweils um 19.30 Uhr ein Konzert in der Stabkirche. Viele, auch international
bekannte Künstler stehen auf dem Programm. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen steht die Goll-Orgel, aber
auch Kammermusik, Chormusik, Klezmer, Carillionkonzerte und Literatur-Lesungen können Sie in der Stabkirn
che erleben. Der Eintritt ist frei, um eine kleine Spende wird gebeten.
HöhlenErlebnisZentrum
Iberger Tropfsteinhöhle
Die berühmte Iberger Tropfsteinhöhle,
erweitert um einzigartige Attraktionen
zum HöhlenErlebnisZentrum:
Faszination Höhle: Schatzkammer im Verborgenen
Museum für die sensationellen Funde
der Lichtensteinhöhle: Älteste Familie der Welt
Museum im Berg: Ein Riff auf Reisen
Ganzjährig geöffnet · Tel. 05327 - 829 391 · www.hoehlen-erlebnis-zentrum.de
Iberg_Anzeige_138 x 59.indd 1
• Cafeteria • Shop • Parkplätze
27.11.2008 18:35:48 Uhr
26
Veranstaltungen in Hahnenklee-Bockswiese
Hobby, Sport und Gesundheit
Angeln
Sie können in Hahnenklee am Großen Kranicher Teich
direkt im Kurpark angeln oder an einer großen Auswahl der Oberharzer Teiche. Sie erhalten das Kartenmaterial und die Angelkarten in der Tourist-Information.
Bitte legen Sie Ihren Ausweis über die abgelegte Fischereiprüfung beim Kauf der Angelkarte vor und beachten
Sie, dass wir nur für Kinder ab 14 Jahren und mit Fischereischein eine Angelkarte ausstellen können.
Boule/ Boccia
Boulefläche im Konzertgarten, Spielkugeln sind kostenlos in der Tourist-Information gegen Vorlage der Kurkarte erhältlich.
Fahrradverleih
Board‘n‘Bikes, Aydin Vuralhan, Rathausstraße 6,
Tel. 0179 2740477
Schach
Freiluftschach auf der Spielfläche im Konzertgarten
Wanderungen
Alle geführten Wanderungen der HAHNENKLEE tourismus marketing gmbh und der Ortsrundgang sind für
Hahnenkleer Kurgäste kostenfrei, sonst 2,00 Euro p. P.
Die Mindest-Teilnehmerzahl beträgt 2, die MaximalTeilnehmerzahl 20 Pers. Gruppen auf Anfrage.
Spielplätze
Ein öffentlicher Spielplatz befindet sich inmitten des
idyllischen Kurparks. Wasserpumpe, Wasserrinnen und
eine Seilbahn sorgen für den allergrößten Spaß.
Im Ortsteil Bockswiese finden Sie den Wasserspielplatz,
der Teil des Liebesbankweges ist. Er befindet sich am
Oberen Flößteich, am „Wäschegraben“ mitten in der
Oberharzer Wasserwirtschaft, einem ausgeklügelten
Wasser- und Energieversorgungssystem. Am Wasserspielplatz verstehen Kinder spielerisch dieses System,
denn der Wasserspielplatz wurde in den natürlichen
Lauf integriert.
Minigolf
Ein Minigolfplatz befindet sich in der Ferienpark Anlage. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten und die
Mittagsruhe. Der Verleih erfolgt über die Rezeption im
Ferienpark, Tel. 05325 2021.
Bootsverleih
Das Waldseebad am Kuttelbacher Teich bietet für Sie
und Ihre ganze Familie die perfekte Abkühlung im
Sommer. Umgeben von einer herrlichen Natur können
Sie wunderbar schwimmen oder sonnenbaden, lange
Spaziergänge unternehmen, Ruder- und Tretbootfahren
oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Für gemütliche Sommerabende kann sogar eine anliegende Grillhütte gemietet werden.
Änderungen vorbehalten!
Regelmäßige Veranstaltungen
Jeden Dienstag
10.00 Uhr ab Wandertreff am Kurhaus
„Auf Spurensuche mit Pfanni“ –
Lernen Sie Hahnenklee-Bockswiese kennen*
Dauer: ca. 2 Stunden
n
Jeden Mittwoch
10.00 – 12.00 Uhr 1. OG des Kurhauses
Hahnenkleer Heimatstube, Eintritt frei.
n
10.00 Uhr Wandertreff am Kurhaus
Wanderung durch das UNESCO Weltkulturerbe
„Oberharzer Wasserwirtschaft“*
Dauer: ca. 3 – 4 Std, ca. 7 km, Rucksackverpflegung,
Einkehr, Wanderung ist wetterabhängig
n
19.30 Uhr Schießstand, Am Bocksberg 4
Schießen für Gäste, veranstaltet durch die
Schützenabteilung der Sportgemeinde
n
Jeden Donnerstag
11.15 Uhr Stabkirche, Orgel & Carillon zum
Anfassen, Dauer jeweils 45 Minuten, Erklärung und
Besichtigung der Orgel und des Carillons mit Klangbeispielen, nicht geeignet für größere Gruppen
n
15 Uhr Wandertreff am Kurhaus
Wanderung zum Bergbauernmarkt nach ClausthalZellerfeld*, Dauer: ca. 2 Stunden zzgl. Aufenthalt
auf dem Bergbauernmarkt nach Wahl, Rückkehr mit
dem Bus möglich, alternativer Treffpunkt: 15.30 Uhr
Rezeption Campingplatz
n
Jeden Samstag
10.00 – 12.00 Uhr 1. Obergeschoss des Kurhauses
Hahnenkleer Heimatstube, Eintritt frei
n
15.00 Uhr Stabkirche, das Carillon wird live gespielt und kann besichtigt werden, Eintritt frei
n
Auf Anfrage ab 2 Personen
Bockswiese, Wiesenstr. 2
„Mosaik“ gestalten oder „Betonieren“ für Erw. und
Kinder ab 14 Jahren, 1 bis max. 3 Std., je nach Lust
und Laune, Anm. notwendig unter 0170 8637425
n
Änderungen vorbehalten!
Veranstaltungen in Hahnenklee-Bockswiese
18 – 19 Uhr Bingoabend im Haus Sonnenschein in
Bockswiese
weitere Info. unter Tel. 05325 5887588
n 19.30 Uhr Gitarrenkonzert in der Stabkirche
Roger Tristao Adao (Friedrichsrode)
Eintritt frei, Spende erbeten
n
Sonntag, 7. Juni
14 Uhr Wandertreff am Kurhaus
Anlässlich des UNESCO-Welterbetags unter dem
Motto „UNESCO-Welterbe verbindet“: Wanderung
durch das UNESCO Weltkulturerbe „Oberharzer
Wasserwirtschaft“*
Dauer: ca. 5 Std., Länge: ca. 7 km
Rucksackverpflegung, Einkehr
Wanderung ist wetterabhängig
15 Uhr Treffpunkt: Wandertreff am Kurhaus,
Geführte „Heilpflanzenwanderung“ mit dem
Harzklub-Zweigverein Hahnenklee-Bockswiese
e. V., Rückkehr: 17 Uhr
n
17 Uhr Treffpunkt: Stabkirche
Musik auf der Goll-Orgel, kurze Erläuterung der
Kirche, Orgelmusik und ein Carillonstück
Dauer jeweils 45 Min., es wird um eine Spende in
Höhe von 5 e pro Person gebeten (Kinder bis 14
Jahre 2 e)
n
n
Donnerstag, 11. Juni
19.30 Uhr Orgelkonzert in der Stabkirche
Werke u.a. von Bach, Arvo Pärt, Louis Vierne und
César Franck, Natalia Sander (Detmold)
Eintritt frei, Spende erbeten
n
Samstag, 13. Juni
17 Uhr Stabkirche
Musik auf der Goll-Orgel, kurze Erläuterung der Kirche, Orgelmusik und ein Carillonstück, Dauer jeweils
45 Min. es wird um eine Spende in Höhe von 5 e pro
Person gebeten (Kinder bis 14 Jahre 2 e)
22. bis 30. Juni
16 Uhr Paul-Lincke-Saal
täglich: Yoga & Qigong-Kurs „Ganzheitliches
Training für Körper, Geist &Seele“. Sind Sie leicht
gestresst und öfters erkältet und müde? Haben Sie
Kopfschmerzen, Rücken und Verspannungen im
Nacken oder Schulterbereich? Ihre Hände und Füße
sind kalt? Dann kommen sie vorbei! Im Anschluss
gibt es Meditative Endspannungsübungen. Kosten/
Stunde: 5 e. Bitte bringen Sie sich ein Handtuch,
bequeme Kleidung und ausreichend Flüssigkeit mit.
Mindestteilnehmerzahl 5 Pers. Anm. in der TouristInfo, jeweils am Vortag.
n
Änderungen vorbehalten!
n
Sonntag, 14. Juni
10 Uhr Wandertreff Kurhaus
Wanderung zu den Luchsen in Bad Harzburg mit
dem Harzklub-Zweigverein Hahnenklee-Bockswiese
e. V., Streckenlänge: 8 km, mit der Seilbahn geht
es auf den Burgberg, danach Wanderung zu den
Rabenklippen und zum Luchsgehege,
Rückkehr: ca. 16 Uhr, für Kinder geeignet
n
Donnerstag, 18. Juni
19.30 Uhr Carillonkonzert in der Stabkirche
Werke für Turmglockenspiel, Konzert unter freiem
Himmel, Wilhelm Ritter (Kassel)
Eintritt frei, Spende erbeten
Aufgrund der großen Nachfrage
kocht unser Küchenchef
Jan Nolte nun auch gerne für
unsere einheimischen Gäste
und Harz-Ausflügler!
Erleben Sie unsere aktuelle
Monatskarte mit einer kleinen
Auswahl an hochwertigen
à la carte Gerichten.
Weiterhin empfehlen wir:
n
Inspirationsmenü:
Gebeizter Lachs
Spargel Süß & Sauer · Tapioka · Safran
  
Sonntag, 21. Juni
14 Uhr Wandertreff am Kurhaus
Wanderung durch das UNESCO Weltkulturerbe
„Oberharzer Wasserwirtschaft“*
Dauer: ca. 3 – 4 Std., Länge: ca. 7 km,
Rucksackverpflegung wird empfohlen
Einkehr möglich, Wanderung ist wetterabhängig
n
Donnerstag, 25. Juni
19.30 Uhr Kammermusik in der Stabkirche
„Der König tanzt – Musik für Ludwig XIV.“,
Les Papillons: Anne Sabien (Traversflöte), Andreas
Düker (Viola da Gamba), Britta Hauschild (Theorbe)
n
Jakobsmuschel
Bärlauch · Meeresspargel · gepuffte Schwarte
  
Iberico Schwein
Bohnen · Himbeere · Lauch
  
Sanddorn
Ziegenmilch · Gurke
Als 3-Gang Menü ohne "Jakobsmuschel" 38.50 e
Als 4-Gang Menü 46,00 e
Parkstraße 2 · Goslar-Hahnenklee
Telefon 0 53 25-5 28 93 70
Telefax 0 53 25-5 28 93 799
[email protected] · www.hotelnjord.com
* Veranstaltung der Hahnenklee tourismus marketing gmbh. Alle Wanderungen sind für Kurkarteninhaber
kostenfrei, für alle anderen kosten sie 2,00 Euro (exkl. Anfallender Bus-, Essens- oder Getränkekosten).
Samstag, 27. Juni
Veranstaltungshighlights im Juni
Donnerstag, 4. Juni
27
Dienstag bis Freitag
Mittag - Buffet,90 e
täglich
Goslarer Str. 78 • Vienenburg
0 53 24 / 7 86 91 90
www.Maharaja-Palast.de
Planen Sie bei uns
Ihre Feiern und Events.
Wir haben Platz
für ca. 200 Personen.
nur 6
Abend- Buffet3,50 e
nur 1
Samstag, Sonntag u. Feiertag
Mittag - Buffet,90 e
nur 8
ANSICHTEN
Sphinx
Öl auf Leinwand
130 x 100 cm
Ölbilder, Aquarelle und Collagen von Renate Persuhn
Ausstellungseröffnung im Kreishaus Goslar
Donnerstag – 11. Juni 2015 – 18.00 Uhr
Ausstellung vom 12.06. – 09.07.2015
Öffnungszeiten Mo - Mi
Do
Fr
8 - 16 Uhr
8 - 17 Uhr
8 - 13 Uhr