- Frankfurter Wirtschaftswissenschaftliche Gesellschaft

1
N E W S L E T T E R D E S FA C H B E R E I C H S
WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN
1 | 2015
Einen schönen Start ins Sommersemester 2015
WiWinews 1/15
EDITORIAL
Liebe Studierende,
liebes Pro fessorenkollegium,
liebe Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter, liebe Alumni,
liebe Freunde und Förderer
des Fachbereichs,
Prof. Andreas Hackethal
seit wenigen Tagen haben wir die Gewissheit: Auch in
Wir freuen uns daher doppelt, dass wir den Test
Nachdem wir unser Internetangebot für die
den kommenden fünf Jahren darf unser Fachbereich
bestanden haben, und ich danke allen Beteiligten
Studierenden bereits überarbeitet haben, werden
das Gütesiegel der Association to Advance Collegiate
herzlich für die Unterstützung!
wir uns als Nächstes verstärkt um die Neugestaltung
Schools of Business (AACSB) tragen. Im Wettbewerb
um die besten WiWi-Studierenden Deutschlands
der Forschungsseiten kümmern. Ein wichtiges Ziel
Auf den Prüfstand haben wir in den letzten Monaten
dabei: auf der Webseite häufiger über hervorragende
und darüber hinaus ist die international anerkannte
auch die WiWi-Webseite gestellt und zahlreiche
Forschungsergebnisse aus dem Fachbereich zu
Auszeichnung, die derzeit neun Fachbereiche und
Änderungen – sowohl in der inhaltlichen Struktur als
berichten. Einen kleinen Vorgeschmack auf die
Business Schools in Deutschland und 727 weltweit
auch im Layout – beschlossen und zum Teil bereits
Inhalts-Offensive erhalten Sie in diesem Newsletter
führen, ein wichtiger Pluspunkt.
umgesetzt. Diese Neuerungen kommen den rund
mit gleich fünf Beiträgen in der Rubrik Forschung.
45.000 Besuchern zugute, die sich monatlich auf
Aber auch unabhängig von dem schönen Erfolg lohnt
unserer Website über den Fachbereich informieren.
Viel Spaß beim Lesen!
sich ein solches Evaluierungsverfahren – trotz des
beträchtlichen Zeitaufwands. Es ist wichtig, nach fünf
Vielleicht haben Sie das ein oder andere schon
Mit herzlichen Grüßen
Jahren einmal alle Prozesse auf den Prüfstand zu
bemerkt – zum Beispiel das neue Drop-down-Menü,
stellen, zu hinterfragen, ob das Zielfoto noch stimmt
die größere Schrift oder die übersichtlichere Menü-
und ob man auf dem richtigen Weg ist. Schließlich
führung. In Sachen Inhalt lässt sich auf eine neue
nehmen die Gutachter den gesamten Fachbereich –
Übersicht unserer Professoren verweisen, die nach
von der Forschung über die Lehre bis zur Verwaltung
Forschungsschwerpunkten durchsucht werden kann
Prof. Andreas Hackethal
– gründlichst unter die Lupe.
(Medien/Expertendatenbank).
Dekan Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
2
WiWinews 1/15
Auszeichnungen
Auszeichnungen
Günther Gebhardt
in den europäischen
Accounting-Beirat
EFRAG TEG berufen
Kai Rannenberg
berät EU-Agentur
für Netzwerk- und
Informationssicherheit
Kai Rannenberg,
P
rofessor für Mobile Business &
Günther Gebhardt,
emeritierter Professor für Betriebs-
Multilateral Security, ist in die
wirtschaftslehre, insbesondere
Permanent Stakeholder Group (PSG)
Wirtschaftsprüfung, am Fachbereich
der EU-Agentur für Netzwerk- und
Wirtschaftswissenschaften der
Informationssicherheit (ENISA)
Goethe-Universität, wurde in die
berufen worden. Die 23 Mitglieder
Technical Expert Group der Euro-
der PSG kommen aus den Bereichen
pean Financial Reporting Advisory
Industrie, Wissenschaft und Verbraucherorganisati-
Group (EFRAG TEG) berufen. EFRAG TEG ist ein
onen. Sie beraten den geschäftsführenden Direktor
unabhängiger Fachbeirat bestehend aus maximal 16
bei der Entwicklung des Arbeitsprogramms der
ehrenamtlich tätigen Mitgliedern, der Empfehlungen
Agentur und sichern die Kommunikation zu allen
für die Umsetzung des Accounting-Standards IFRS
relevanten Stakeholdern. Kai Rannenberg ist einer
durch die Europäische Union erarbeitet und bereits
von fünf Wissenschaftlern der Runde und wurde für
im Vorfeld der Entwicklung der IFRS aktiv auf ihre
eine Amtszeit von zweieinhalb Jahren berufen.
Inhalte Einfluss nimmt.
Günther Gebhardt ist seit 1991 als Professor am
Kai Rannenberg ist seit 2002 Professor in der
Best Paper Award für
Frederik König
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der GoetheFrederik König, der im Jahr 2014 an der Professur
Abteilung Wirtschaftsinformatik am Fachbereich
Universität tätig und wurde nach seiner Emeritierung
Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität.
2013 auf eine Seniorprofessur berufen. Gebhardt ist
für Ökonometrie von Horst Entorf promovierte, hat
Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen
bereits seit 2012 Mitglied der Financial Instruments
für seine Publikation „Reciprocal social influence on
IT-Sicherheit, Datenschutz und Identitätsmanage-
Working Group der EFRAG. Er gehört nach dem
investment decisions: behavioral evidence from a group
ment.
aktuellen BWL-Ranking 2014 des Handelsblatt zu den
of mutual fund managers“ in der Zeitschrift Financial
zehn forschungsstärksten Professoren im Bereich
Markets and Portfolio Management (FMPM) den FMPM
Rechnungswesen und ist Mitglied der Editorial Boards
Best Paper Award 2014 erhalten. Der Preis ist mit
führender internationaler Accounting-Journale wie
4.000 Schweizer Franken dotiert und wurde auf der
Abacus, Accounting and Business Research, Journal of
Jahreskonferenz der Swiss Society for Financial Market
Business Finance and Accounting.
Research am 10. April in Zürich verliehen.
3
WiWinews 1/15
A US Z EICHNUNGEN
AACSB
Frankfurter
Wirtschaftswissenschaften
weiterhin auf
internationalem
Spitzenniveau
V.l.n.r.: Kanzler H. Gottschalk, Universitätspräsidentin B. Wolff, Peer-Review-Team: Prof. H.C. Gall, Prof. N. A. Boyacigiller, Prof. H. Garretsen und Dekan Prof. A. Hackethal
Der Fachbereich Wirtschaftswis-
Um mit der anerkannten Auszeichnung werben
Die AACSB ist eine Non-Profit-Organisation mit Sitz
senschaften der Goethe-Univer-
zu dürfen, muss der Fachbereich eine Vielzahl
in Tampa, Florida, zu deren Mitgliedern weltweit
sität Frankfurt darf weiterhin das
anspruchsvoller Akkreditierungsstandards erfüllen.
mehr als 1.400 Bildungseinrichtungen sowie private
begehrte Gütesiegel der Association
Dazu gehört etwa, ein klares Leitbild zu definieren,
und öffentliche Institutionen aus dem Bildungsbereich
die Ziele zu beschreiben, auf die dieses Leitbild
gehören. Derzeit sind neun universitäre Fachbereiche
ausgerichtet ist, sowie Strategien zu formulieren, wie
und Business Schools in Deutschland akkreditiert,
zweiten Mal nach 2010 hat die AACSB den Fachbe-
man diese Ziele erreichen möchte. Ferner müssen
weltweit sind es 727 in 48 Staaten.
reich erfolgreich erneut akkreditiert. Im Januar 2005
klare, effektive und konsistent durchgeführte Prozesse
wurden die Frankfurter Wirtschaftswissenschaften –
rund um das Studium nachgewiesen werden – von
als damals dritte Lehreinrichtung in Deutschland –
der Zulassung über das Curriculum bis zum Abschluss
erstmals mit der Akkreditierung ausgezeichnet.
und der Platzierung auf dem Arbeitsmarkt. Die
to Advance Collegiate Schools of
Business (AACSB) tragen. Bereits zum
Forschungs- und Lehrqualität der Professoren wird
In die Evaluierung – für die drei Gutachter aus
Muriel Büsser

www.aacsb.edu
überprüft, die Kommunikation zwischen Professoren
Zürich, Groningen und Istanbul den Fachbereich
und Studenten, Organisation und Verwaltung und
Anfang Februar eineinhalb Tage lang unter die Lupe
vieles mehr.
nahmen – waren neben Uni-Präsidentin Birgitta
Wolff, Kanzler Holger Gottschalk und zahlreichen
Professoren des Fachbereichs auch Studierende
aus den verschiedenen Studienprogrammen sowie
Alumni eingebunden.
4
WiWinews 1/15
Neue Juniorprofessur in
der Abteilung Marketing
Zum Sommersemester verstärken zwei neue Dozentinnen
das Team der Wirtschaftssprachen
Jochen Reiner
P e r s o n al i e n
hat im Februar die Juniorprofessur
Dozentin für
Wirtschaftsenglisch
Caroline Pung
für Marketing übernommen. Zuvor
forschte er bereits als Postdoc
am Schwerpunkt Marketing der
Goethe-Universität, wo er auch

kommt aus den Vereinigten Staaten.
Neue Dozentin für
Wirtschaftsfranzösisch
Téodora Naval
hat zunächst asiatische Sprach- und
promovierte. Vor seiner Promotion
Sie hat am Swarthmore College
Kulturwissenschaft an der Universi-
absolvierte er den Research Master
in Swarthmore, Pennsylvania,
tät Jussieu und am Institut national
der Universität Groningen (NL), aufbauend auf
Geschichte studiert und sich dabei
des langues et des civilisations
seinem Master sowie Diplom (FH) an der HS Furt-
auf politische Soziologie und
orientales (INALCO) in Paris sowie
wangen. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf dem
Afrikanistik spezialisiert. Ihre ersten
an der Shi Da University in Taipeh
Thema Handelsmarketing, insbesondere interessiert
Berufserfahrungen sammelte Frau
studiert und ihr Studium mit jeweils
er sich für innovative Preis- und Promotion-
Pung in den USA als Marketing Consultant bzw. als
einer Licence (Äquivalent zu einem Bachelor) in
Mechanismen sowie Themen der Preispolitik.
Director of Marketing sowie als Lehrbeauftragte im
Chinesisch und Koreanisch abgeschlossen. Während
www.marketing.uni-frankfurt.de/professoren/reiner/prof-dr-jochen-
Department Theater and Dance der Florida Internati-
des Studiums hat sie sich auf den Bereich Handel mit
reiner.html
onal University in Miami.
Ostasien spezialisiert. Anschließend hat Frau Naval
Internationale Wirtschaft an der Université Sorbonne
Seit ihrer Übersiedlung nach Deutschland arbeitet
SSIX Student Services and
International Exchange
Tome Sandevski

Frau Pung als Dozentin, insbesondere im Frankfurt
d’études supérieures spécialisées (Äquivalent zu
Airport Schulzentrum und in der Frankfurt University
einem Master) das Studium erfolgreich abgeschlossen.
of Applied Science sowie bei mehreren Banken und
Weitergebildet hat sich Frau Naval bei der Alliance
Firmen im Großraum Frankfurt. Schwerpunkte ihrer
Francaise: Sie schloss diese Fortbildung mit dem
Englischkurse für Fortgeschrittene sind hauptsächlich
Diplôme d’aptitude à l’enseignement du français
Nachdem Tome Sandevski bereits in
die Kommunikation in einem professionellen Umfeld,
langue étrangère (Zertifizierung zum Unterricht von
den Bereichen Qualitätsmanagement
International Finance, Finanzmärkte sowie Luftfahrt-
Französisch als Fremdsprache) ab.
und Fachberatung für Master-
English.
Studierende tätig war, ist er seit
Nouvelle studiert und mit einem DESS (Diplôme
Gleichzeitig hat Frau Naval umfangreiche Berufs-
Februar im Auslandsbüro für die
erfahrungen gesammelt, sowohl in Unternehmen
Betreuung des QTEM-Netzwerks und
als auch in zahlreichen Lehrinstitutionen wie der
den Master-Austausch zuständig.
Universität Gießen, dem Institut Français, der
Zudem übernimmt er die Leitung des SSIX Info Centers
International School of Management in Frankfurt und
Wirtschaftswissenschaften.
auch dem französischen Bildungsministerium in Paris.
[email protected]
5
WiWinews 1/15
St u d i u m
Organisationsteam der Marketing Horizonte in Frankfurt
Marketingfachkongress
Marketing
Horizonte
Marketinginteressierte erhalten bei MTP-Frankfurt
Das diesjährige Thema „Lead or Die: Führt Marketing
dabei die Möglichkeit, ihr Marketingwissen in der
in Zukunft?“ ist hochaktuell, denn die Marketingab-
Praxis durch Vorträge, Trainings, Workshops und
teilungen in den Unternehmen befinden sich in einem
Veranstaltungen zu vertiefen. Als Teil von Deutsch-
Umbruch. In der Vergangenheit war das Marketing
lands größter studentischer Marketinginitiative MTP –
stets eine eigenständige Abteilung und die Vernetzung
Marketing zwischen Theorie und Praxis e.V. arbeitet
innerhalb der Organisation fehlte. Das Verständnis
MTP-Frankfurt mit einer Vielzahl namhafter Unter-
hat sich allerdings grundlegend geändert und das
nehmen wie Ferrero oder Reckitt Benckiser zusammen
Marketing gerät von allen Seiten unter Druck. Die
und richtet dieses Jahr vom 6. bis zum 7. Oktober
generell wachsende Vernetzung hält Einzug in die
2015 den größten generationsübergreifenden Marke-
Unternehmenswelt und damit auch die Digitalisierung
tingfachkongress Marketing Horizonte an der Goethe-
im Zusammenhang mit Big Data. Die steigende
Universität aus. Bereits zum zehnten Mal wird der
Konsumentenmacht bringt das Marketing in Zug-
bereich großgeschrieben: Mehr als 16 studentische
generations- und funktionsübergreifende Fachkongress
zwang: Es soll immer für die Kunden verfügbar sein,
Initiativen und die Fachschaft geben den Studierenden
dabei von Mitgliedern des MTP organisiert, dieses Jahr
auf Augenhöhe mit ihnen agieren und dabei natürlich
an unserem Fachbereich die Chance, sich neben
erstmals an der Goethe-Universität.
erfolgreich sein.
Studentisches Engagement wird an unserem Fach-
dem Studium zu engagieren. Die Möglichkeiten
des Engagements reichen dabei von studentischer
Unter dem Thema „Lead or Die: Führt Marketing in
Der Marketeer muss konsequent vom Kunden aus
Unternehmensberatung bei GREEN finance consulting
Zukunft?“ kommen zur Marketing Horizonte Studie-
denken und der Chief Marketing Officer ist in der
e.V. über Social Entrepreneurship bei Enactus bis zu
rende, Professionals und Wissenschaftler zusammen,
Pflicht, die Vorreiterrolle zu übernehmen. Neue Struk-
Marketingpraxis bei MTP-Frankfurt.
um das Thema unter drei verschiedenen Blickwinkeln
turen, Prozesse und Kompetenzen müssen geschaffen
zu beleuchten.
werden. Dabei darf nicht außer Acht gelassen werden,
6
WiWinews 1/15
dass neue Wege immer auch neue Hürden mit sich
Der zweite Kongresstag widmet sich den Studierenden:
Weitere Informationen zum Kongress finden Sie unter
bringen. Wer wird diese Hürden überwinden und den
In Unternehmensworkshops werden die Ergebnisse
   www.marketing-horizonte.de und auf unserer Facebook-
Mut haben, sich neuen Herausforderungen zu stellen?
des Vortags anhand praxisrelevanter Fragestellungen
Seite.
vertieft und auf der parallel stattfindenden Karriere
St u d i u m
Die neuen Helden des Marketings!
Anh Chi Luong Pham
messe können Kontakte zu Unternehmensvertretern
geknüpft werden.
Doch wie sehen diese aus? Was können sie? Welche
Ihr möchtet euch ebenfalls engagieren?
Als Förderprofessor der MTP-
MTP-Frankfurt, viele weitere Initiativen sowie die
Erfahrungen? Kommen sie von der Uni, aus den
Geschäftsstelle Frankfurt und
Fachschaft stellen ihre Arbeit und Möglichkeiten des
Unternehmen selbst, aus den bestehenden Marketing-
Professor für E-Commerce an
Engagements am 28. April im Hörsaalzentrum zum Tag
abteilungen? Wo sehen Studierende ihre Zukunft?
unserem Fachbereich übernimmt
der studentischen Initiativen vor.
Wie hart ist der Praxisschock für die neuen Helden?
Prof. Bernd Skiera die Schirm-
Was kann die Hochschule beitragen? Und was für
herrschaft für den Kongress. Er
Eigenschaften bringen sie mit? Welche Stärken und
Marketeers braucht die Unternehmensführung?
unterstütze es, wenn „Studierende
Prof. Bernd Skiera
Ausgangspunkt dieser Fragestellungen war eine Studie
sich engagieren und der Universität
auch etwas zurückgeben. Gerade MTP sei eine tolle
des Deutschen Marketing Verbands im vergangenen
Möglichkeit, Theorie und Praxis im Bereich Marketing
Jahr. Der Forschungskooperation aus MTP – Marketing
miteinander zu verbinden“.
zwischen Theorie und Praxis e.V. und der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unterneh-
Die Marketing Horizonte ist die Premiumveranstaltung
mensführung e.V. geht es nun darum, Antworten auf
des MTP und findet alle zwei Jahre statt. Dabei soll
diese Fragen aus der Gruppe der jeweiligen Stakeholder
die diesjährige Veranstaltung an die Erfolge der
zu erhalten, diese miteinander zu vergleichen und
vergangenen Jahre anknüpfen. MTP wurde 1981 als
den Gesamtkontext als konkretes „Heldenszenario“ zu
Studenteninitiative gegründet, um die Marketingaus-
beschreiben.
bildung an Universitäten praxisnäher zu gestalten.
Heute verstehen wir uns als das größte generations-
Dieses Szenario wird auf dem Kongress präsentiert und
übergreifende Netzwerk aus Studierenden, Pro-
in anschließenden Vorträgen und Podiumsdiskussionen
fessionals, Unternehmen und Wissenschaft. Dafür
mit renommierten Rednern aus der Wissenschaft wie
engagieren sich an 17 Hochschulstandorten und in 14
Prof. Dr. Heribert Meffert (Westfälische Wilhelms-
Alumni-Clubs etwa 3.400 Mitglieder ehrenamtlich.
Universität Münster) sowie aus der Praxis wie Gerhard
Berssenbrügge (Vorstandsvorsitzender, Nestlé), Anika
Ab dem 4. Mai können sich Studierende für die
Hähnel (Director Personal Care DACH, Unilever) und
Teilnahme an der Konferenz Marketing Horizonte
Michael Samak (Director Client, Hubert Burda Media)
bewerben, ab dem 11. Mai beginnt der Ticketverkauf
diskutiert.
für Professionals und Wissenschaftler.
7
WiWinews 1/15
GSEFM News
Marketing Analytics Skills Wanted
In today’s business environment, companies are
The goal of the Ph.D. Program in Marketing at the
St u d i e n pro g ra m m e
The ultimate reward for students of the program
GSEFM is to deliver marketing experts who are
is of course a job placement upon graduation. The
able to create insights based on data that is available
Ph.D. Program in Marketing boasts an excellent
through companies while harnessing their theoret-
placement record with recent graduates having
ical understanding of economic competition and
joined companies such as American Express, Bain,
consumer demand, filling the gap between practice
Boston Consulting Group, Cocomore, Commerz
and theory. In the program, students are put through
Business Consulting, Deutsche Bank, and Simon,
a rigorous structure of courses in the first two years
Kucher & Partner. Recent academic placements
which includes courses in Advanced Microeconomics,
include Karlsruhe Institute of Technology, Vienna
Advanced Econometrics, and Mathematical Methods.
University of Economics and Business Administra-
looking more and more to marketing professionals
The goal is to challenge marketing students, putting
who are able to use analytical tools to evaluate the
them through these courses with other Ph.D. students
success of and optimize their marketing strategies.
who specialize in these areas.
tion, WHU Koblenz, and the University of Zurich.
Emily Nelson de Velasco
A recent poll conducted by the American Marketing
Association (AMA)1, found that an overwhelming
Thomas Otter, Director of the Ph.D.
Below you will find some examples of research
95 percent of the over 500 marketing and research
Program in Marketing and Professor
produced by the Marketing Department:
professionals surveyed are currently implementing or
of Services Marketing, admits that
planning to implement marketing analytics software,
the program is inherently chal-
tools, and tactics. However, when asked to describe
lenging; these marketing students

the current challenges to implementing and levera-
work their way through topics that
ging these tools and data, over 60 percent reported
limited access to the human resources required.
they don’t necessarily conceive of
as belonging to the field of marketing. The payoff,
though, is an excellent preparation in a field in which
What is behind this disparity?
companies such as Google are in desperate need of
Rapid growth in popularity of the MBA with its
expertise. “The reward is that you have an abundance
orientation towards general-management-related
of tools and quantitative understanding that you
topics has produced a generation of graduates ready
can bring to bear on real world data and solving real
to take on general-management-related tasks. These
world problems.”
alumni often require additional training in cognitive
inference and statistics to successfully satisfy the
The marketing department works hard to support its
demand for these marketing positions. Conversely,
students through this process. One example of this
graduates from computer science or statistics pro-
is its cooperation with companies that provide data
grams often lack the intuition of how a market works,
which is then analyzed by the students, building
requiring additional training in economic theory to
upon the skills gained through the program to make
understand competitive forces and consumer reaction
theoretically founded sense of the information.
Professor Jan Landwehr, Product Design for the Long
Run: Consumer Responses to Typical and Atypical
Designs at Different Stages of Exposure

Professor Martin Natter, ECO: Entega’s Profitable New
Customer Acquisition on Online Price Comparison
Sites

Professor Thomas Otter, The Dimensionality of
Customer Satisfaction Survey Responses and
Implications for Driver Analysis

Professor Bernd Skiera, Referral Programs and
Customer Value
to the market.
1
Sullivan, Elisabeth A., “Analytics in Action”, Marketing News, December 2014: 25–33.
8
WiWinews 1/15
St u d i e n pro g ra m m e
Der Unibator
Innovationsmotor in
Frankfurt/Rhein-Main
Pünktlich zum Sommersemester präsentiert sich der
Goethe-Unibator mit einer frisch überarbeiteten Website. Mit nur einem Klick sind die Start-ups, Mentoren
und Experten des Universitätsinkubators erreichbar.
Ein eigenes Erklärvideo sowie eine Übersicht über die
Angebote und Services des Goethe-Unibators sorgen
Die Gründer von Bancalis beim Selection Day im Oktober 2014 auf dem Campus Westend
für zusätzlichen Informationsgehalt. Der Relaunch
war ein wichtiger Meilenstein, um einerseits die
mobilen Nutzer abzuholen und andererseits die neue
Das Unibator-Start-up-Programm
Neu ist das Unibator-Start-up-Programm zur systema-
In regelmäßig stattfindenden Meetings werden die
Zielsetzungen und Fortschritte von der Unibator-
Ausrichtung des Unibators in einem zeitgemäßen
tischen Förderung der Gründungsprojekte. Das Pro-
Leitung validiert und überprüft. Einen großen
One-pager-Design zu vermitteln, erklärt Dr. Sebastian
gramm verknüpft Elemente erfolgreicher Accelerator-
Stellenwert hat dabei die datengestützte Evaluation
Schäfer, Managing Director des Goethe-Unibators.
Programme mit der längerfristigen Perspektive und
geeigneter Metriken und Erfolgskennzahlen. An ihr
Förderdauer von etablierten Inkubator-Konzepten
orientiert sich auch die Förderdauer im Unibator,
von bis zu 18 Monaten. Mittlerweile durchlaufen alle
die bei nicht erreichten Meilensteinen auch verkürzt
Start-ups einen mehrstufigen Prozess, der zunächst
werden kann. „Für uns gehört unternehmerisches
Erfolge seit 2013
Denn zu berichten gibt es einiges: Seit 2013 haben die
mit der Bewerbung über die neue Website und dem
Scheitern zum Alltag, uns ist nur wichtig, dass daraus
Start-ups aus dem Unibator insgesamt 3.5 MEUR an
Pitch am Selection Day startet. Der Selection Day
schnell die richtigen Schlüsse gezogen werden“,
Kapital eingesammelt. Vaamo – ein FinTech-Start-up –
findet regelmäßig auf dem Campus Westend statt.
betont Dr. Sebastian Schäfer.
konnte Ende 2014 seine zweite Finanzierungsrunde
abschließen und Repetico – ein Start-up im EdTech-
Am Selection Day fällt die Entscheidung, wer
Abgerundet wird das Unibator-Start-up-Programm
Bereich – war bei der Wachstumsfinanzierung erfolg-
aufgenommen wird oder nicht. Nach der Aufnahme
durch den Demo Day. Für kapitalsuchende Start-ups,
reich. Über 50 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen
in den Unibator erhalten die Teams von ausgewählten
die ein nachhaltiges Geschäftsmodell mit einem Proof
und insgesamt über 2.1 MEUR an Umsatz erzielt.
Mentoren und Experten aus dem Unibator-Netzwerk
of Concept entwickelt haben und (erste zahlende)
MeinUnternehmensfilm, 2013 von Sven Junglas,
ein umfassendes Feedback zum Team und zur
Kunden vorweisen können, besteht die Möglichkeit,
einem Studenten der Wirtschaftswissenschaften,
Geschäftsidee. Im Bootcamp werden relevante Kom-
sich im Pitch Club (thepitchclub.com) vor erfahrenen
gegründet, gewann 2014 den Frankfurter Gründer-
petenzen und Tools zu Themen wie Marktforschung,
Investoren zu präsentieren und eine erste Finanzie-
preis. Zwei weitere Start-ups erhielten das begehrte
Vertrieb und Marketing, Geschäftsmodellentwicklung
rung zu erhalten.
Exist-Stipendium in Höhe von über 100.000 Euro.
und Finanzierung vermittelt.
9
WiWinews 1/15
St u d i e n pro g ra m m e
Für den Unibator spielt das einzigartige Netzwerk
an Mentoren und Beratern eine ganz zentrale Rolle.
Gründungserfahrene Professorinnen und Professoren,
ausgewählte Ehemalige aus dem Unibator und
der Goethe-Universität sowie Experten aus der
Gründerszene begleiten die Start-ups im Rahmen des
Unibator-Start-up-Programms mit Rat und Tat. Wir
sind stolz darauf, dass sich so viele herausragende
Persönlichkeiten ehrenamtlich engagieren und dazu
beitragen, ein dynamisches Innovationsumfeld an der
Goethe-Universität zu schaffen.
17.000 Euro Preisgeld
beim Goethe-Innovations-Preis
Verleihung des Goethe-Innovations-Preises 2014: Dr. Schäfer, Prof. Natter, die Gründer von Roomhero, Prof. Klump, Dr. Lohse, Gründer von MeinUnternehmensfilm und Artgenika
Auch 2015 wird der Goethe-Innovations-Preis wieder
im Rahmen des Innovationsforums am 8. September
stattfindenden Veranstaltung des MainInkubators
2015 verliehen. Es werden drei herausragende Start-
und der Commerzbank, und der Exec I/O Fintech am
ups aus dem Unibator ausgezeichnet. Um teilzuneh-
29. April 2015, der größten europäischen FinTech-
men, kann man sich noch bis zum 30. Juni 2015
Konferenz, konnten starke Partner gewonnen
über die Website des Goethe-Unibators bewerben.
werden, die mit ihrer Präsenz auf dem Campus
Westend für dieses Thema werben.
Ausblick: Internationale Positionierung
mit dem FinTech Lab des
Goethe-Unibators
Mit dem FinTech Lab möchte der Goethe-Unibator
den nächsten strategischen Schritt mit dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften gehen und innovative
Geschäftsmodelle und moderne Technologien im
Bereich der Finanzdienstleistungen gezielter fördern.
Die geballte akademische Expertise am House of
Finance sowie des Finanzstandorts Frankfurt bieten
ein attraktives Umfeld für FinTech-Start-ups aus aller
Welt. Mit „Between the Towers“, einer monatlich
Der Goethe-Unibator dankt allen treuen Unterstützern an der Goethe-Universität – insbesondere
dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und der
Vereinigung der Freunde und Förderer der GoetheUniversität.

Kontakt: Dr. Sebastian Schäfer | Managing Director
E-Mail: [email protected]
www.goetheunibator.de
10
WiWinews 1/15
For s c h u n g
Forschung
Mit der
digitalen Brieftasche
sicher surfen
Datenschutz im Internet ist ein wichtiges Thema, über
das viele jedoch ungern nachdenken, wenn sie ihre
persönlichen Daten zu den verschiedensten Zwecken
online weitergeben. Eine internationale Forschergruppe hat unter dem Titel „ABC4Trust“ in den
ABC4Trust-Team
vergangenen fünf Jahren eine Technologie entwickelt,
mit der persönliche Daten im Netz optimal geschützt,
Beispiel: Kauft jemand im Netz ein Buch, muss der
auf „18 Jahre oder älter“ umrechnen, ohne sich eine
aber gleichzeitig für den Empfänger vertrauenswürdig
Onlinehändler weder Geburtsdatum, Blutgruppe
neue Bescheinigung besorgen zu müssen – natürlich
weitergegeben werden können. Sprecher des von der
noch Hobbys wissen, wohl aber, ob die Kontoverbin-
nur, sofern diese Aussage korrekt ist.
EU mit rund 9 Millionen Euro geförderten Projekts,
dung stimmt und von der jeweiligen Bank beglaubigt
an dem insgesamt rund 50 Wissenschaftler mitgewirkt
ist. Im Kontakt mit der Krankenversicherung oder
haben, ist Kai Rannenberg, Professor für Mobile
im Chat mit Freunden sind wiederum andere Daten
Kommunikationsplattform einer schwedischen Schule
Business & Multilateral Security in der Abteilung
gefragt. Der Nutzer kann seine „Credentials“ auf einer
und in einem anonymen Kursevaluierungssystem an
Wirtschaftsinformatik. Die Ergebnisse des Projekts
Chipkarte speichern, die dann als eine Art digitale
der Universität von Patras erfolgreich getestet. Die
wurden im Januar unter Beteiligung der Präsidentin
Brieftasche fungiert, aus der er bei jeder Transaktion
neue Technologie wurde und wird u.a. von Microsoft,
der Goethe-Universität, Birgitta Wolff, und dem EU-
die jeweils wichtigen Attribute vorzeigen kann.
IBM und Nokia Networks in Produkte und Systeme
Parlamentarier Jan Philipp Albrecht, Berichterstatter
des Europäischen Parlaments für die geplante EUDatenschutz-Grundverordnung, in Brüssel vorgestellt.
Die ersten drei Buchstaben von ABC4Trust stehen
Das Forscherteam hat das System bereits auf der
integriert. Alle drei Unternehmen gehören neben der
ABC4Trust hat das Konzept der „Attribute-based
Goethe-Universität, der TU Darmstadt, Forschungs-
Credentials“ zu „Privacy-ABCs“ weiterentwickelt.
einrichtungen aus Dänemark und Schweden sowie
Privacy-ABCs können von den Nutzern selbst für
weiteren Unternehmen dem Konsortium an. Die
den jeweiligen Zweck angepasst werden, ohne dass
ABC4Trust-Architektur und ihre Implementierung
für „Attribute-based Credentials“. Das bedeutet,
die ursprüngliche Ausgabestelle einbezogen werden
bleiben jedoch – das ist eine forschungspolitische
dass Empfängern von Daten nur die jeweils rele-
muss. Wer zum Beispiel sein Geburtsdatum als ABC
Bedingung der EU – eine offen zugängliche Technolo-
vanten Eigenschaften (Attribute) eines Nutzers zur
verfügbar hat und im Internet nachweisen muss, dass
gie.
Verfügung gestellt werden, die zudem mit einer Art
er volljährig ist, muss nicht das gesamte Geburtsda-
Beglaubigungsurkunde (Credential) versehen sind.
tum angeben, sondern kann die Bescheinigung selbst
11
WiWinews 1/15
For s c h u n g
3 Fragen an
Kai Rannenberg
Wie geht es mit ABC4Trust nach Ende der
Projektförderung weiter?
Die Implementierung der ABC4Trust-Architektur
ist als Open Source (beim Hosting-Dienst GitHub)
frei verfügbar. Die Pilotversuche werden von den
Partnern ausgebaut. Sie haben inzwischen auch
das Interesse kommerzieller Anbieter, u.a. von
Internetdiensten und Bankdienstleistern, geweckt, sodass sich
weitere und größere Projekte anschließen werden.
Juniorprofessor Sascha Baghestanian
Wann wird jeder über solch eine
„digitale Brieftasche“ verfügen?
Bis jeder eine digitale Brieftasche hat, wird es vermutlich noch mehr
Wirtschaftsforschung im Labor
als 20 Jahre dauern; auch mehr als 20 Jahre nach der recht weiten
Verbreitung von Mobiltelefonen gibt es noch Menschen ohne diese
Mit Spielgeld etwas kaufen, der Wissenschaft dienen
In der ersten Runde möchten alle Aktien kaufen,
Geräte. Schon heute enthalten aber die meisten Ausweise und
und dabei echtes Geld verdienen: Zu solchen Übungs-
da diese zumindest Dividenden versprechen. Der
Bezahlkarten Chips und Chipkartenleser sind auch weit verbreitet.
einheiten haben Studierende der Wirtschaftswissen-
Kaufkurs muss realistisch sein, sonst geht man leer
Insofern ist die digitale Brieftasche eigentlich schon Realität und
schaften in Frankfurt öfter Gelegenheit. Denn immer
aus. Geschafft. Doch wie legt man die kläglichen
eine weite Verbreitung von Privacy-ABCs innerhalb der nächsten
mehr Wissenschaftler nutzen das Frankfurter Labor
Resttaler an bei stetig steigenden Kursen? Man wagt
fünf bis sieben Jahre ist durchaus möglich.
für Experimentelle Wirtschaftsforschung (FLEX) und
die Doppelauktion: Verkauft in der Hoffnung, billiger
suchen Probanden zur Untersuchung ihrer Fragestel-
wieder zukaufen zu können. Das Depot wächst bis
lungen.
zur Runde acht, als der Investor anfängt, Geld von der
War es schwer, eine so große und diverse
Forschergruppe zusammenzuhalten?
Man sollte den Aufwand nicht unterschätzen, die verschiedenen
„Börse“ abzuziehen und seinen Händler auszubremMittelpunkt der Studien von Juniorprofessor Sascha
sen. Da auch aus dem Depot abgezogene Gewinne
Arbeitskulturen und Geschäftsmodelle, etwa bei der Verwertung von
Baghestanian etwa ist derzeit das Verhalten von
Zuwächse bleiben, ist die Bilanz am Ende positiv.
Software, zusammenzubringen, aber die Kohärenz der Planung und
Aktienhändlern. Wer seiner Einladung ins FLEX
Nach ein paar abschließenden Fragen, wie man
der gute Wille aller Beteiligten halfen sehr.
folgt, ist beispielsweise aufgefordert, in mehreren
denn die Verdienste zwischen sich und den anderen
Spielrunden 2.000 Taler Startkapital durch geschickte
Teilnehmern des Spiels aufteilen sollte, 50:50, 60:40
Aktienan- und -verkäufe zu mehren. Das gehört nicht
oder eher 80:20, werden die verdienten Taler in Euro
zum Tagesgeschäft eines jeden Studierenden und
umgerechnet und vorne am Pult ausbezahlt.
www.abc4trust.eu
Die Fragen stellte Muriel Büsser.
erfordert ein bisschen logisches und mathematisches
Reindenken. Kurz wird geübt, dann geht es los.
12
WiWinews 1/15
Das gerade abgeschlossene Experiment zielt darauf
ab, aufzuzeigen, wie risikoliebende Händler agieren,
die nur an Gewinnen, nicht aber Verlusten aus
Börsengeschäften beteiligt werden. Die Fragen zur
3 Fragen an
Michael Kosfeld
For s c h u n g
Michael Kosfeld
ist seit 2008 Professor für BWL,
insbesondere Organisation und
Management an der Goethe-
Gewinnaufteilung schließlich stellen eine interessante
Korrelation her zwischen dem Individuum und
Seit wann setzen Wirtschaftswissenschaftler
Universität in Frankfurt. Nach
seinem Anlageverhalten: „Wenn ein Händler sehr
verstärkt auf Laborexperimente?
dem Studium der Mathematik und
sozial ist, wird er das Geld für seinen Investor anders
Die Wirtschaftswissenschaften waren bis in die 90er Jahre hinein
Ökonomie an der Universität Bonn
anlegen als ein total gewinnorientierter“, sagt Baghes-
eine ausgeprägt mathematisch-theoretische Wissenschaft. Das
tanian, der in Wien studierte, an der Indiana Univer-
hat sich zum Glück inzwischen geändert. Spätestens seit dem
in Wien promovierte er 1999 in Ökonomie an der
sity promovierte und seit 2013 als Juniorprofessor
Nobelpreis für Vernon Smith und Daniel Kahneman 2002 hat sich die
Universität Tilburg. Anschließend war er bis 2008 am
für Mikroökonomie und experimentelle Ökonomie
experimentelle Wirtschaftsforschung als anerkannte und wichtige
Institut für Empirische Wirtschaftsforschung an der
am LOEWE-Zentrum SAFE der Goethe-Universität
Methode etabliert. Das derzeitige Labor an unserem Fachbereich
Universität Zürich tätig. Seine Hauptforschungsgebiete
forscht und lehrt.
habe ich 2008 gegründet.
sind die Experimentelle Ökonomie, Verhaltensökono-
und dem Institut für Höhere Studien
mie, Spieltheorie und Neuroökonomie.
Er ist regelrecht begeistert von den Möglichkeiten
Zu welchen Fragestellungen werden
und der Praxisrelevanz, die Experimente bieten. „Wie
Experimente durchgeführt?
man Geld anlegt, ist zwar eine besonders komplexe
Zu Fragen im Bereich Entscheidungstheorie, Marktwettbewerb,
für Experimentelle Wirtschaftsforschung (FLEX) und
ökonomische Fragestellung. Wir können sie aber
Kooperation, Altruismus, Verhandlungen, Organisationsökonomie,
des Center for Leadership and Behavior in Organiza-
gut im Labor nachbilden. Dafür brauchen wir noch
Personalökonomie, Ressourcenökonomie und natürlich auch Finance.
tions (CLBO).
Michael Kosfeld ist Direktor des Frankfurter Labors
nicht einmal besonders viele Teilnehmer. Manchmal
reichen schon 30 bis 60.“ Durch echte monetäre
Können Sie Beispiele für Forschungsergebnisse nennen,
Anreize würden andere Motivationen unterdrückt,
die auf Experimenten basieren?
wodurch beispielsweise Teilnehmer aus Entwick-
In einem aktuellen Forschungspapier von Devesh Rustagi und mir
lungsländern ganz ähnlich agieren wie Studierende
können wir mithilfe von Experimenten, die wir in Äthiopien mit
der Goethe-Universität. Selbst Experimente mit
„echten“ Chefs verschiedener Waldnutzergruppen durchgeführt
„echten“ Aktienhändlern hätten zu vergleichbaren
haben, zeigen, dass ein wichtiger Faktor für den Kooperationserfolg
Ergebnissen geführt: „Sie zeigen, dass Aktienhändler
der Gruppe die Bereitschaft des Chefs ist, Nichtkooperation zu sank-
ihr Anlageverhalten erst ändern, wenn sie nicht
tionieren und damit die soziale Norm zu stärken. Dabei sehen wir,
nur am Gewinn mitverdienen, sondern auch durch
dass sowohl Gerechtigkeits- als auch Wohlfahrtsmotive eine große
eine Bonus-Malus-Regel an den Verlusten beteiligt
(positive) Rolle spielen. Unser Beitrag ist im Februar in der American
werden“, so Baghestanian. „Boni kürzen allein bringt
Economic Review erschienen.
nichts.“ Solche Erkenntnisse über die Bedeutung
von Kompensationsinstrumenten, ist der 31-jährige
Juniorprofessor überzeugt, „bringen Nutzen für die
gesamte Volkswirtschaft“.
Die Fragen stellte Julia Wittenhagen.
Dieser Beitrag erschien zuerst in längerer Fassung im Uni-Report 1.15
13
WiWinews 1/15
Homogenität
erzeugt
Preisblasen
Je vielfältiger die Marktteilnehmer,
desto angemessener sind die Preise
Interview mit Mark Bernard
Mark Bernard
Teilnehmer auf einen Blick feststellen konnten, ob sie unter ihresgleichen
sind oder ob sie mit Teilnehmern anderer Hautfarbe, Herkunft oder Volksgruppen zu tun haben.
For s c h u n g
hat zum 15. März 2014 die
Juniorprofessur für Management
und Mikroökonomie angetreten. Er
Welche Implikationen hat Ihre Arbeit?
forscht in den Feldern Spieltheorie,
Unsere Ergebnisse legen nahe, dass (beobachtbare) Diversität ein
Verhaltensökonomik und experi-
gesundes Maß an Misstrauen in Märkte bringt, die ansonsten stark von
mentelle Ökonomik. Vor seinem
impulsivem Verhalten und Herdentrieb geprägt sind. Es gibt inzwischen
Wechsel nach Frankfurt war er
weitere Studien zum Beispiel zu Geschlechter-Diversität, die ebenfalls
als Postdoc an der Universität Maastricht angestellt.
zu dem Ergebnis kommen, dass diversifizierte Märkte zu akkurateren
Seinen Ph.D. hat er 2012 an der Stockholm School of
Preisen führen. Natürlich gibt es auch noch andere Einflussfaktoren auf
Economics erworben, nach Gastaufenthalten an der
Ein Autorenteam um Mark Bernard, Juniorprofessor für Management und
die Preisbildung, Diversität ist nur einer davon – und er kommt auch nur
New York University, der Columbia University sowie
Mikroökonomie am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-
ins Spiel, wenn sich die Marktteilnehmer beobachten können.
der George Mason University.
Universität, hat nachgewiesen, dass die Preisbildung auf Märkten umso
besser funktioniert, je unterschiedlicher die Marktteilnehmer sind. In einer
Lassen sich Ihre Ergebnisse auch auf Personalstrukturen
aktuellen Veröffentlichung in den Proceedings of the National Academy of
in Unternehmen übertragen?
Science of the U.S.A.* untersuchte das Team zwei Märkte, in den USA
Grundsätzlich schon. Investmentbanken täten sicherlich (kollektiv) gut
und in Südostasien, und fand heraus, dass die Marktpreise auf ethnisch
daran, nicht nur ihre Portfolios, sondern auch ihre Personalstruktur zu
diversen Märkten die realen Werte im Durchschnitt um 58 Prozent besser
diversifizieren. Staatseingriffe, wie etwa Quoten, sind auf Basis unserer
darstellten. Die Erklärung der Autoren: Sind die Marktteilnehmer ethnisch
Ergebnisse allerdings nicht ohne Weiteres zu rechtfertigen. Man bräuchte
homogen, vertrauen sie einander mehr, hinterfragen Entscheidungen
schon einen großen Pool an gleich qualifizierten, aber ethnisch diversen
und Einschätzungen untereinander weniger und kopieren somit häufig
Kandidaten, um guten Gewissens eine Diversifizierung vorschreiben zu
fehlerhaftes Verhalten. Darüber hinaus haben homogene Märkte noch
können. Andernfalls würde die Diversität zu Lasten der Qualität gehen.
einen weiteren Nachteil: Sie entwickeln häufiger und größere Blasen,
Außerdem ist noch unklar, wie wichtig der (im Labor isolierte) Faktor
sodass die Folgen eines Platzens, die erforderlichen Preiskorrekturen,
Diversität in Wirklichkeit ist, wenn auch andere Faktoren eine Rolle
gravierender sind.
spielen und womöglich miteinander interagieren.
Was genau bedeutet „ethnisch divers“ in dem Paper?
Die Fragen stellte Muriel Büsser.
Wie divers muss ein Markt sein, um gut zu funktionieren?
Wir haben mit verschiedenen Teilnehmergruppen in Laborexperimenten
Märkte simuliert. „Ethnisch divers“ bedeutete dabei, dass mindestens
zwei ethnische Gruppen im Labor sichtbar vertreten waren. Wir hatten
zum Teil auch mehrere Ethnien in einem Experiment, aber die Anzahl hat
für die Ergebnisse keine Rolle gespielt – es ging tatsächlich nur um die
Unterscheidung homogen oder nicht homogen. Wichtig war, dass die
*Levine, S. S., Apfelbaum, E. P., Bernard, M., Bartelt, V. L., Zajac, E. J., Stark, D. (2014), “Ethnic
diversity deflates price bubbles”, Proceedings of the National Academy of Science of the United
States of America, Vol. 111, Issue 52, pp. 18524–18529.
14
WiWinews 1/15
Konjunkturprogramme
können die Folgen
von Nachfrageschocks
dämpfen
Interview mit Christine Zulehner
Christine Zulehner
stark ansteigt – und damit natürlich der Wettbewerb. Es wird aggressiver
geboten, die Preise sinken.
For s c h u n g
ist Professorin für Industrieökonomie und Finanzmärkte an der
Dann hat der Staat letztlich von der Krise profitiert?
Goethe-Universität Frankfurt und
Ja, in Krisenzeiten werden zumindest Bauprojekte billiger. Es ist somit
am LOEWE-Zentrum SAFE. Nach
eine gute Zeit, um solche Vorhaben zu starten oder auch für später
dem Studium der Mathematik an
geplante Projekte vorzuziehen. Das hat der österreichische Staat auch
der Technischen Universität Wien
gemacht und insgesamt 360 Millionen Euro in Bauprojekte investiert – mit
und Ökonomie am Institut für
Die unerwartet sinkende Nachfrage im Zuge der Finanzkrise hat in vielen
doppeltem Gewinn: Zum einen hat er Kosten gespart, zum anderen hat er
Höhere Studien Wien promovierte sie in Ökonomie
Branchen zu einem verschärften Wettbewerb geführt. Wie Christine
die zusätzliche Nachfrage als Konjunkturprogramm vermarkten können.
an der Humboldt-Universität zu Berlin. Bevor sie
Zulehner, Professorin für Industrial Organization and Financial Markets
nach Frankfurt kam, war sie an der Johannes Kepler
am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität und
Dann sollten Staaten auf Krisen eigentlich immer mit Konjunk-
Universität Linz, der Universität Wien, am Wissen-
am LOEWE-Zentrum SAFE, zusammen mit Klaus Gugler und Michael
turprogrammen reagieren?
schaftszentrum Berlin und am Institut für Höhere
Weichselbaumer (beide Wirtschaftsuniversität Wien), in einer aktuellen
Es kommt auf das Maß an. Der positive Preiseffekt hält nur an, solange
Studien Wien tätig. Ihre Hauptforschungsinteressen
Publikation in der European Economic Review* nachweist, hat der uner-
die Industrie noch nicht an der Auslastungsgrenze ist. Der Staat kann also
sind die Industrieökonomie, Wettbewerbsökonomie
wartet härtere Wettbewerb in der Baubranche Anbieter dazu veranlasst,
immer nur in bestimmten Grenzen von Nachfrageschocks profitieren.
und angewandte Mikroökonomie.
ihre Angebotspreise deutlich zu senken.
Helfen solche Konjunkturprogramme auch in anderen Sektoren?
Die Autoren können anhand von Vergabeauktionen österreichischer
Die Forschungsergebnisse zu einem Sektor lassen sich kaum auf andere
staatlicher Behörden vor und während der Finanzkrise (2006 bis 2009)
übertragen. Märkte funktionieren sehr unterschiedlich. In der industrie-
nachweisen, dass der Gewinnaufschlag des Höchstbietenden im Verhält-
ökonomischen Forschung betrachten wir jeden Markt getrennt. Man
nis zum Angebotspreis (Mark-up) mit Beginn der Krise um gut 14 Prozent
kann aber sicherlich sagen, dass der Bausektor eine günstige Branche für
sinkt – von im Durchschnitt 22,9 auf 19,6 Prozent. Die Untersuchung zeigt
staatliche Konjunkturprogramme ist.
zudem, dass eine erhöhte staatliche Nachfrage im Rahmen eines Konjunkturprogramms die Folgen eines Nachfrageschocks entschärfen kann.
Werden Sie das Thema noch vertiefen?
Ohne den fiskalischen Stimulus des österreichischen Staates wäre der
Wir möchten unsere Daten noch nutzen, um den Effekt von Fusionen auf
Gewinnaufschlag im untersuchten Sektor im Durchschnitt um ein Drittel
Mark-ups und Preise zu untersuchen. Bei Unternehmenszusammenschlüs-
mehr gesunken.
sen gibt es stets zwei gegenläufige Effekte zu beachten: Auf der einen
Seite reduziert sich die Anzahl der Wettbewerber, was grundsätzlich die
Warum führt die Krise zu einem Sinken der Preise?
Preise erhöht, auf der anderen Seite ist das Ziel der meisten Fusionen
Im Zuge der Finanzkrise ist die Nachfrage nach Bauleistungen aus dem pri-
ein Sinken der Kosten, was wiederum niedrigere Preise ermöglicht. Die
vaten Sektor deutlich zurückgegangen. Da die Baufirmen diesen Rückgang
Beurteilung einer Fusion hängt also davon ab, welcher Effekt überwiegt.
nicht vorhersehen konnten und infolge der sinkenden Nachfrage nicht
Das ist insbesondere wichtig für Wettbewerbsbehörden, die größere
mehr ausgelastet waren, haben sie verstärkt in den staatlichen Auktionen
Zusammenschlüsse innerhalb eines Marktes genehmigen müssen.
mitgeboten. Wir sehen, dass die Anzahl der Bieter ab September 2008
Die Fragen stellte Muriel Büsser.
* Gugler, K., Weichselbaumer, M., Zulehner, C. (2015), “Competition in the economic crisis: Analysis of procurement auctions”, European Economic Review, Vol. 73, pp. 35–57.
15
WiWinews 1/15
„Das Wachstumspotenzial von Crowdinvesting ist enorm“
For s c h u n g
Ist Crowdinvesting ein Massenphänomen?
Netzwerk einspannen. Wenn niemand aus dem näheren Umkreis investiert,
Es gibt keine verlässlichen Zahlen zur Größe des Markts. Das Volumen
wird’s schwierig, fremde Leute zu überzeugen. Investoren erwarten zu oft
des alternativen Finanzierungsmarkts in Europa wird allerdings für das
eine absolut sichere Anlage. Investitionen in junge Unternehmen können
Jahr 2014 auf rund 3 Milliarden Euro geschätzt. Die Wachstumsraten sind
zwar eine gute Rendite bieten, bergen aber auch hohe Risiken.
immens. Allerdings gab es bisher nur in wenigen Ländern eine explizite
Interview mit Daniel Blaseg
Regulierung. Das wird sich ändern. Gerade in Deutschland könnte es durch
Wird sich Crowdinvesting als ernst zu nehmende Form
das Kleinanlegerschutzgesetz einen Einbruch geben. Trotzdem ist das
der Investition etablieren?
Wachstumspotenzial enorm.
Der Markt ist noch relativ jung und muss sich professionalisieren. Es gibt zu
viele Plattformen, die nicht nachhaltig arbeiten und den Markt schwächen.
Wie gut ist Deutschland im internationalen Vergleich aufgestellt?
Allein in Deutschland existieren über 20 Crowdinvesting-Plattformen,
Herr Blaseg, Ihr Forschungsgebiet ist Crowdfunding.
Deutschland war eins der ersten Länder, das 2011 Crowdinvesting startete.
wovon nur vier oder fünf erfolgreich Projekte abgeschlossen haben. Es
Womit beschäftigen Sie sich genau?
Aktuell haben uns viele Länder, teils dank modernerer Regulierung, über-
wird auch dank der Regulierung eine natürliche Auslese stattfinden, sodass
Aktuell mit dem Thema Crowdinvesting oder auch Equity-based Crowdfun-
holt. Crowdinvesting ist ein neues Phänomen, die deutschen Gesetze für
die Plattformen nur die besten Projekte zur Finanzierung vorstellen. Daher
ding genannt. Beim klassischen Reward-based Crowdfunding finanzieren
Unternehmensfinanzierung sind doch schon einige Jahre alt.
bin ich überzeugt, dass Crowdinvesting in Zukunft eine ernst zu nehmende
Anleger ein Produkt vor. Auf einer Onlineplattform wie Kickstarter stellt ein
Finanzierungsoption sein wird.
Unternehmen sein Projekt oder zukünftiges Produkt vor. Unterstützer betei-
Reagiert die deutsche Gesetzgebung schnell genug?
ligen sich mit einem Geldbetrag und erhalten im Idealfall als Gegenleistung
Sie reagiert sehr schnell. Das Kleinanlegerschutzgesetz befindet sich in
das Produkt. Im Equity-Bereich erwerben Investoren hingegen Anteile an
den letzten Zügen der Verabschiedung. Die Gesetzesänderung wurde
jungen Unternehmen. Man bekommt kein Produkt, sondern partizipiert an
allerdings nicht primär durch Crowdfunding motiviert, sondern durch
den zukünftigen Erlösen und nimmt im Idealfall an der Wertsteigerung des
unseriöse Anbieter im grauen Kapitalmarkt. Durch die Insolvenz des Wind-
Unternehmens teil.
parkbetreibers Prokon haben rund 75.000 Anleger circa 1,4 Milliarden Euro
verloren. Mit dem Gesetz sollen der graue Kapitalmarkt, in dem sich auch
Wo liegt der Schwerpunkt Ihrer Forschung?
Crowdinvesting bewegt, reguliert und Investoren besser geschützt werden.
Momentan bei der Frage, warum Firmen diese Art der Finanzierung nutzen.
Die Fragen stellte Sabrina Künz.
Daniel Blaseg
promoviert seit November 2014
als wissenschaftlicher Mitarbeiter
an der Professur für Electronic
Liegt es daran, dass die Banken nicht mehr in der Lage sind, Unternehmen
Sie sind selbst bei einer Crowdinvesting-Plattform aktiv.
mit Kapital zu versorgen und sind Firmen dadurch gezwungen auf alterna-
Ich unterstütze Innovestment, eine der ältesten Crowdfunding-Plattformen
tive Finanzierungsformen auszuweichen?
Deutschlands, im Bereich Produktentwicklung. Seit 2011 haben wir circa
2,5 Millionen Euro Kapital an 29 junge Unternehmen vermittelt. Wir
Wie lautet Ihr Zwischenergebnis?
fokussieren uns auf professionelle Investoren und technologieorientierte
Firmen, die Crowdfunding nutzen, sind oft Kunden bei Banken, die durch
Unternehmen.
die Finanzkrise sehr gestresst sind. Banken, die über Rettungsmaßnahmen
wie den SoFFin gestützt werden, agieren meist sehr restriktiv bei der Kapi-
Was ist das größte Missverständnis im Crowdinvesting?
talvergabe. Unabhängig von ihrer Qualität haben Firmen mit Beziehungen
Viele Unternehmer denken, hier gibt es schnelles und billiges Geld. Es
zu diesen Banken mehr Schwierigkeiten bei der Kapitalbeschaffung und
wartet jedoch niemand darauf, dass ein Unternehmen kommt, um Geld ein-
wählen daher vermutlich alternative Finanzierungen wie Crowdinvesting.
zusammeln. Die Plattform ist der Dienstleister und die Firma muss selbst ihr
Commerce.
16
WiWinews 1/15
V e ra n s talt u n g
Rückblick
Akademische Feier der
Frankfurter Wirtschaftswissenschaftlichen
Gesellschaft e.V.
(fwwg)
V.l.n.r.: Prof. Dr. Wolfgang König, Dr. Helmut O. Maucher, Prof. Dr. Heinz Grohmann, Wolfgang A. Eck, Dr. Andreas Dahmen
Auszeichnung der Gewinner des Norbert-
Die Feier wurde eröffnet durch einen Impulsvortrag
und zudem sehr verschiedene Wege gehend – doch
Walter-Förderpreises und Verleihung der
zum Thema „Anforderungen an das Management“
eine Gemeinsamkeit haben: der Abschluss am
Ehrenmitgliedschaft der fwwg an Dr. Helmut
von der Manager-Legende Dr. Helmut O. Maucher
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-
O. Maucher und Prof. Dr. Heinz Grohmann
– langjähriger CEO und heutiger Ehrenpräsident des
Universität im gleichen Jahr.
Weltkonzerns Nestlé S.A. Er konnte in seinem Vortrag
Im Dezember letzten Jahres wurden von der Jury
nicht nur den studentischen Preisträgern, sondern
Prof. Dr. Grohmann – Bundesverdienstkreuzträger
die Gewinner des Norbert-Walter-Förderpreises 2014
auch den vielen Unternehmensvertretern viele wich-
und bekannter Förderer der amtlichen Statistik in
ausgewählt, die nun im Rahmen einer akademischen
tige und bisweilen auch überraschende Erfahrungen
Deutschland – gebührt darüber hinaus die Ehre, mit
Feier unter den Augen vieler hochkarätiger Gäste
und Einsichten zu Führung und Management auf den
einer Vielzahl von Anekdoten aus dem Fachbereich
geehrt werden konnten.
Weg geben.
die vergnüglichste Rede des Abends gehalten zu
haben. Bei einem Buffet klang der Abend mit dem
Die Laudationes – gehalten durch Dr. Andreas
Dahmen, geschäftsführender Gesellschafter der
wunderschönen Blick auf den Body of Knowledge auf
dem Campusplatz aus.
GHK Management Consulting GmbH und CFO der
Integrata AG, für Prof. Grohmann und Prof. Dr.
Dank der großzügigen Unterstützung der Christa und
Wolfgang König, Direktor des House of Finance, für
Norbert Walter-Stiftung kann der Förderpreis künftig
Dr. Maucher – gaben einen würdigen Überblick über
zweimal jährlich ausgeschrieben werden. Wir rufen
die erfolgreichen und bewegten Biografien der beiden
alle qualifizierten Master-Studierenden zur Bewer-
neuen Ehrenmitglieder und förderten zufälligerweise
bung auf.
und zur allgemeinen Erheiterung zutage, dass beide
Herren – ohne sich jemals kennengelernt zu haben
Frederik Gruissem
17
WiWinews 1/15
ndium
stipe
d
n
a
l
h
c
s
t
Deu
[email protected]
e me
s
s
e
de
ierem
Kar r ankfurt. on
fr
det v auf
unii fin
. Jun
irekt
d ie
Am 2 16 Uhr d
end
t
s
s
e
i
b
W
sse
10
mpus r riereme
.
a
C
a
s tatt
dem
t.de
eie K
r
r
f
u
f
n
e
k
kos t
zahl
-f ran
@uni d ich bei
t
e
e
u
a s
m
m en
d ige
h
n
e
über
u
n
k
Er
hen
nter
c
U
n
a
n
e
Br
tika,
reich e denen
Prak ten
i
r
h
ü
c
f
vers
arbei
bote
hluss .
Ange
c
e
s
r
b
h
i
s, A
ngen
njob
tellu
s
Nebe
n
a
Fes t
nkund
uni_fra
Bye-bye WiWi: Am 10. Apr
il fand die
Bachelor-Graduierungsfei
er in festlichem
Rahmen im Hörsaalzentrum
statt. Die Fotos
können in Kürze von dieser
Website heruntergeladen werden:

http://www.wiwi.uni-frankfurt.de/stu
dium/studierende/bachelor/
bachelor-graduierungsfeier.html
t_
e
eb/me
qb.de/w
t
o
www.i
b
e
ng
15_1/a
furt_20

N I feier
RE Connec015t
Save the date: 13.11.2

ni-fra
http://www.wiwi.u
nifeier.html
nkfurt.de/wiwi-alum
rt in die
ät investie
it
s
r
e
iv
n
U
entierte
Die Goeth
junge tale
ie
s
m
e
d
in
damit der
Zukunft,
fördert,
ll
ie
z
n
a
n
fi
bleibt.
Menschen
Studium
s
a
d
r
ü
f
i
rt euch
Kopf fre
d informie
n
u
e
c
n
a
h
C
ien für
Nutzt die
mekriter
h
a
n
f
u
A
err die
zum Wint
m
jetzt übe
iu
d
n
e
ip
schlandst
das Deut
6!
2015/201
semester
rt.
nkfu
dium.uni-fra
land-stipen
ch
ts
eu
.d
gen
http://www
ngsunterla
4/Bewerbu
de/5148809

Wir hoffen, alle am 13. Nov
ember zur Reconnect-Alumnifeier 2015 wie
derzusehen.
Tag der studenti
schen Initiativen
Am 2
WIWI-ALUM
p i n n wa n d f ür s t u d i e r e n d e
8. April p
Hörsaalzentrumräsentieren sich im Foyer des
Fachbereichs un s alle studentischen Initiative
Studium“. Kurz ter dem Motto „Karrieren beg n des
Facebook-Seite de Porträts gibt es vorab auch innen im
auf der
es Fachbereichs:


https://de-de
.facebook.com
/wiwi.ffm
http://www.w
iwi.uni-frank
furt.de/studiu
und-studentis
m/studierende
che-initiativen
/bachelor/fa
/tag-der-stud
chschaftentischen-in
itiativen.htm
l
Caree
auch r Cent
verfü als Ap er
gbar! p
Jet
zt ke
ine
mehr
vom C neuen Jo
bange
ar
Goeth
bot
e-Uni eer Cent
e
v
r der e
unter
ersit
we
ät ve
r
sein! gs über
alles passen u
nd
infor
miert

http://c
areerc
enter.s
tudiclu
ster.co
m/inde
x.html
18
WiWinews 1/15
p i n n wa n d f ür s t u d i e r e n d e
19
en!
ernt spar
l
d
n
a
l
h
c
Deuts
jedermann
r
ü
f
n
e
z
Finan
rklärt
Finanze
l
a
h
t
e
reas Hack nd übersichtlich in
Prof. And
u
h
c
li
d
rstän
e
v
n
e
m
e
th
en.
eobeiträg
on
kurzen Vid en Video-Staffel v AZ.NET
it
e
d F
In der zw
paren“ un
S
ie
t
n
r
le
nd
rt, wie d
„Deutschla für Schritt erklä
.
itt
ktioniert
wird Schr
nlage fun
a
ld
e
G
e
t
intelligen
unter
sie jetzt
n
n
a
k
,
t
a
erpasst h
Wer sie v
hen.
sparen.de se

nt
schlandler
http://deut
aus
inarh art!
m
e
S
t
Neues an den S ehre in
L
e
t
.
geh um für di
iente
b
Ra
em Am
llen
Mehr
eudig
aktue
r
f
m
n
i
e
t
h
e
farb
st
dazu
Mehr
:
t
r
po
furt.
UniRe
i-frank
f
ww.un
-15.pd
/w
:/
p
o
tt
p rt_2
h
e
ir
n
39957/U
de/549

Begr
ü
nati ßung de
onal
r
en S neuen
Auch
t
in
udie
viel im Somme
rend tere ne
r
en!
ue i semeste
rend
n
r
e
Länder
Student/in
pro Land
China
17
Italien
8
Frankreich, Niederlande Türkei
jeweils 4
Großbritannien, Mexiko, Polen,
Thailand
jeweils 3
Korea, Portugal, Singapur,
Tschechische Republik
jeweils 2
Brasilien, Finnland, Griechenland,
Kuwait, Luxemburg, Österreich,
Rumänien, Schweden, Schweiz,
Spanien, USA, Vereinigte
Arabische Emirate
jeweils 1
e
fw wg-Reih
ir ts c h aft“ –
„F il m e de r W
Kin ok u ss io n z u r
is
sd
m
iu
d
o
P
n iba le n“
eit de r K a n
„Z
e
sk
te
ro
g
t
reic die Cha ernatio 2015 be
nale
h ke
komm
n
ce,
n
e
Dies
e ko nenzuler unseren Studie- n
mmen
nen.
Länd
F
achb
e
a
egute rn – ein us den
v
e
N
B
täte etzwerk eleg f rschied
ü
n
e
Seme des Fac an Part r das se nsten
neru
ster
h
hber
r
n
e
31 a
ußer sind es ichs. I iversin
e
3
Herz
lich uropäisc 8 europ diesem
äisc
he S
will
he
t
komm
en b udierend und
ei u
ns! e.
der
nger nahmen an
fä
an
en
di
tu
S
0
z 2015
Etwa 30
m 23. bis 25. Mär nden
vo
he
oc
rw
te
es
m
Erstse
hließe
n den daran ansc
er Dank
teil und besuchte
ch
li
rz
Unser he
s.
ur
rk
vo
ik
at
m
oche
Mathe
gpartner der E! W
n
ri
so
n
po
S
e
di
ein
geht an
PWC – die wieder
d
un
k
an
B
he
sc
enpro– Deut
attraktives Rahm
d
un
es
ch
ei
gr
n
umfa
enden
stsemesterstudier
gramm für die Er ben. Ein Dankeschön
ha
he
möglich gemacht
inn)en der E! Woc
r(
auch allen Mento ionsteam für das tolle
at
und dem Organis
Engagement.
einen
len Studierenden 15!
Wir wünschen al
20
r
te
es
Sommersem
guten Start ins
WiWinews 1/15
Na c h r u f
Nachruf auf
Honorarprofessor Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Heinz Forster
† 6. März 2015
Im Alter von 88 Jahren ver-
und wurde am 18. Dezember 1970 zum Honorarprofessor
des Hauptfachausschusses, Vorsitzender des Vorstands,
starb am 6. März 2015 nach
ernannt; zugeordnet war er dem Seminar für Treuhand-
Vorsitzender des Verwaltungsrats und Ehrenmitglied.
langer, schwerer Krankheit
wesen von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Adolf Moxter, der auch
Als weitere Ehrenämter seien hier kurz genannt: 1977
Prof. Karl-Heinz Forster.
die Festschrift zum 65. Geburtstag von Karl-Heinz Forster
Präsident des 11. Internationalen Accountant-Kongres-
(Rechnungslegung: Entwicklungen bei der Bilanzierung und
ses, Mitglied der Unternehmensrechtskommission des
Karl-Heinz Forster wurde am
Prüfung von Kapitalgesellschaften, Düsseldorf 1992) mit-
Bundesjustizministeriums, Vorstandsmitglied und Ver-
3. März 1927 in Stuttgart gebo-
herausgegeben hat. Die Rechts- und Wirtschaftswis-
waltungsratsmitglied der Schmalenbach-Gesellschaft für
ren und studierte von 1946 bis
senschaftliche Fakultät der Universität Bonn hat Prof.
Betriebswirtschaft. 1988 erhielt Prof. Forster, gemeinsam
1949 an der Wirtschaftshoch-
Forster für seine wissenschaftlichen Veröffentlichungen
mit Dr. Wolfgang Dieter Budde, den international sehr
schule Mannheim Betriebswirtschaftslehre. 1952 wurde
zur Rechnungslegung und Prüfung mit der Würde eines
bekannten Dr. Kausch-Preis „für die Verdienste bei der
er dort mit einer Arbeit über die Anlagenneubewertung
Ehrendoktors ausgezeichnet.
nach dem DM-Bilanzgesetz zum Dr. rer. pol. promoviert.
Kommentierung des Bilanzrechts und ihre Beiträge zur
Verbesserung der Rechnungslegung“ an der Universität
Im selben Jahr begann Dr. Forster seine Tätigkeit bei der
Die überaus interessante und praxisrelevante Vorle-
TREUARBEIT Deutsche Revisions- und Treuhand AG –
sung von Prof. Forster besuchten in der Regel mehr als
später C&L Deutsche Revision Aktiengesellschaft, heute
100 Studierende und die drei besten Klausurteilnehmer
Bis vor seiner schweren Erkrankung nahm Prof. Forster
pwc PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirt-
erhielten jeweils den Kommentar von Adler/Düring/
gerne an Veranstaltungen des Fachbereichs Wirtschafts-
schaftsprüfungsgesellschaft – als wissenschaftlicher Assis-
Schmaltz, Rechnungslegung und Prüfung der Unternehmen,
wissenschaften der Goethe-Universität teil und war ein
tent des Fachleiters für die Hauptverwaltung in Frankfurt
geschenkt, deren Mitherausgeber und Hauptverfasser
interessanter und vor allem sehr lehrreicher und hoch-
am Main. Bereits 1964 wurde er in den Vorstand berufen
Prof. Forster (in der 4. bis 6. Auflage) war.
geschätzter Gesprächspartner, nicht nur für die Studie-
und war von 1971 bis 1992 Sprecher des Vorstands und
von 1992 bis 1994 Vorsitzender des Aufsichtsrats.
St. Gallen.
renden unseres Fachbereichs. Sein menschliches Wesen
Unter den Studierenden wurde Prof. Forster als „Mister
wurde von uns allen hochgeachtet und sehr geschätzt.
Wirtschaftsprüfer“ im wohlverstandenen Sinne bezeich-
Wir werden Prof. Forster ein ehrendes Andenken bewah-
1966 erhielt Dr. Forster einen Lehrauftrag für „Rech-
net. Verständlich wird dies auch vor dem Hintergrund sei-
ren.
nungslegung und Prüfungswesen“ am Fachbereich Wirt-
ner zahlreichen Veröffentlichungen und seiner Funktio-
schaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt
nen im Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW): Vorsitzender
Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking
20
WiWinews 1/15
Na c h r u f
Nachruf auf
Prof. CSc Dr. rer. pol. Heinrich Georg Kosta
† 15. Februar 2015
Prof. Dr. Heinrich Georg (Jirˇí)
Vom Wintersemester 1970/71 bis zum Wintersemester
Mit seiner Frau Helena, seinen Kindern und Enkelkin-
Kosta verstarb am 15. Februar
1987/88 lehrte er am Fachbereich Wirtschaftswissen-
dern führte er im Ruhestand ein glückliches Familienle-
2015, geistig rege bis zuletzt.
schaften als Professor für Volkswirtschaftslehre, ins-
ben in Bad Homburg, in Prag und mit häufigen Ausflü-
besondere
Seine
gen nach Frankreich. So war ihm nach so schwierigen
Er wurde am 2. Oktober 1921
Erkenntnisse der unterschiedlichen Ausprägungen der
Zeiten in der Jugend ein langer und schöner Lebens-
in eine deutsch-jüdische Familie
Wirtschaften im sowjetischen Einflussgebiet und in China
abend beschert, den er, wie er es gern selbst ausdrückte,
in Prag geboren. Wegen seiner
ließen ihn eine Reihe von Büchern hauptsächlich über
als liberaler Kosmopolit gestaltete. Wir haben besonde-
Abstammung wurde er in There-
die Tschechoslowakei, aber auch über die Unterschiede
ren Anlass, ihm eine ehrende Erinnerung zu bewahren.
sozialistische
Wirtschaftssysteme.
sienstadt und Auschwitz gefan-
zur Funktionsweise der Wirtschaften in den anderen
gen gehalten und zur Arbeit in den Minen gezwungen,
Ländern schreiben. Er hatte eine Reihe von Schülern, die
aber er überlebte. Nach der Befreiung konnte er studie-
in der Wirtschaftsforschung und in Verbänden tätig wur-
ren, musste sich aber auch als Dreher in einer Fabrik
den; sie verband und verbindet die Erinnerung an eine
durchschlagen. Trotz Konflikten mit dem kommunisti-
gemeinsame Arbeit, welche außerhalb der Hauptlinie
schen Regime konnte er Dozent für Wirtschaftswissen-
der Forschungen im Fachbereich stand, aber wegen ihrer
schaften werden und wurde schließlich in die Akademie
wirtschaftspolitischen Bedeutung und ihrer Fundierung
der Wissenschaften als Mitarbeiter Ota Siks berufen. Er
in den durch zahlreiche Reisen vertieften Kenntnissen
half, die tschechischen Wirtschaftsreformen und den
der sozialistischen Wirtschaftssysteme Respekt genoss.
Prager Frühling vorzubereiten. Als die sowjetischen
So half er vielen in spannungsreichen Zeiten, ihren Weg
Truppen diesen niederschlugen, floh er nach München
von engagierter Wissenschaft zu fruchtbarer praktischer
und gelangte schließlich nach Frankfurt. Seiner Promo-
Tätigkeit zu finden. Diesen Zielsetzungen blieb er auch
tion in der Tschechoslowakei fügte er eine weitere in
nach dem Ausscheiden aus dem universitären Betrieb
Bremen hinzu.
treu, beteiligte sich an wirtschaftspolitischen Debatten,
schrieb eine wiederaufgelegte Biografie unter dem Titel
Nie aufgeben. Ein Leben zwischen Bangen und Hoffen und
war bereit, als Zeuge des Holocausts aufzutreten.
Prof. Dr. Bertram Schefold
21
WiWinews 1/15
I m pr e s s u m
H eraus g eber
Der Dekan des Fachbereichs
Wirtschaftswissenschaften
Goethe-Universität Frankfurt
Theodor-W.-Adorno-Platz 4
60323 Frankfurt am Main
R eda k ti o n
W I W I - A L U M N I feier
Am 13.11.2015
RE Connect
Save the date!
Feier für Alumni, Studierende, Mitglieder von Fachbereich
und Universität sowie Freunde & Förderer
Barbara Kleiner
E-Mail: [email protected]
B eitr ä g e v o n
Dr. Muriel Büsser, Anh Chi Luong Pham, Frederik Gruissem, Sabrina Künz, Sebastian Schäfer, Emily Nelson de Velasco,
Julia Wittenhagen
K o rre k t o rat
tr. Lektorat & Redaktion, Frankfurt am Main
B ildnachweis
Uwe Dettmar und privat
K o n z ept und Gestaltun g
STÄHLINGDESIGN, Darmstadt
Haftungshinweis: Die veröffentlichten Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Sie erheben keinerlei Anspruch auf Aktualität, sachliche Korrektheit
oder Vollständigkeit. Eine entsprechende Gewähr wird nicht übernommen. Die dargelegten Meinungen obliegen den jeweiligen Autoren, nicht der Redaktion, dem
Fachbereich oder der Universität.
Die Redaktion erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetz­ung keine illegalen Inhalte auf verlinkten Seiten erkennbar waren. Trotz sorgfältiger
­inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Ausschließlich deren Betreiber verant­wor­ten den Inhalt externer Seiten. Jede
Verwendung der Inhalte dieser Webseiten ist an das Urheberrecht gebunden. Die Redaktion behält sich Kürzungen und Angleichungen vor.
www.wiwi.uni-frankfurt.de