Machen Sie Mit! - beim Frühjahrsputz 2015

Jahrgang 26
Mittwoch, den 15. April 2015
Nr. 7
Machen Sie Mit! - beim Frühjahrsputz 20
15
Alle Bürgerrinnen und Bürger, Vereine, Gewerbetreibenden, Betriebe, Parteien, Schulen,
Institutionen und Kindereinrichtungen sind aufgerufen, sich am diesjährigen Frühjahrsputz
in Bad Frankenhausen und den Ortsteilen Esperstedt, Udersleben und Seehausen am
Samstag, dem 18. April 2015
zu beteiligen.
Die Aufräumaktion beginnt um 9:00 Uhr und
endet voraussichtlich um 12:00 Uhr.
Ob leere Pappbecher, Zigarettenkippen, Dosen
oder Plastikmüll - im Laufe eines Jahres fällt
viel Abfall an. Und der landet nicht immer
dort, wo er hingehört.
Gemeinsam wollen wir unsere Straßen, Wege
und Plätze sowie die Grünanlagen wieder in
einen sauberen und sehenswerten Zustand
versetzen.
Alle diejenigen, die an der „Aktion Frühjahrsputz“ mitmachen möchten, treffen sich um
8:30 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Bad Frankenhäuser Rathaus. Bürger aus dem Ortsteilen
Esperstedt, Udersleben und Seehausen, treffen
sich am Bürgerhaus. Dort erfolgt die Einteilung
zu den verschiedenen Pflegeobjekten
Es ist wünschenswert, wenn Teilnehmer(innen)
Arbeitshandschuhe und festes Schuhwerk tragen und Gartengeräte wie Hacken, Harken und
Spaten mitbringen, da die Stadt Bad Frankenhausen keine Arbeitskleidung und nicht hinreichend viele Gerätschaften zur Verfügung
stellen kann. Der zusammengetragene Müll
und die organischen Abfälle werden von den
Stadtwerken Bad Frankenhausen abgefahren.
Zahlreiche Vereine und Bürger haben sich bereits zum Frühjahrsputz angemeldet.
Wer aber noch Lust und Laune hat, sich an
den Aufräumungs- und Verschönerungsarbeiten in seiner Heimatstadt zu beteiligen,
sollte sich am genannten Tag um 8:30 Uhr
auf dem Marktplatz Bad Frankenhausen und
in den Ortsteilen Esperstedt, Udersleben
und Seehausen, an den Bürgerhäusern einfinden.
Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau
Schroth im Fachbereich Bauverwaltung der
Stadt Bad Frankenhausen unter der Telefonnummer 034671/ 720-37.
Zum Abschluss des Frühjahrsputzes sind
alle, die sich am Frühjahrsputz beteiligen
haben, recht herzlich zu einem gemütlichen
Ausklang auf dem Marktplatz Bad Frankenhausen eingeladen.
Bad Frankenhausen
-2-
Rathaus (Markt 1, 06567 Bad Frankenhausen)
und nachgeordnete Einrichtungen
Sprechzeiten der Stadtverwaltung:
Montag ........................................................ von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag ..................................................... von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr
.............................................................. und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag ................................................. von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr
.............................................................. und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag.......................................................... von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Telefon, Telefax und E-Mail der Stadtverwaltung
Rathaus 034671 720-0, Telefax 034671 62063
E-Mail: Rathaus [email protected]
Sekretariat des Bürgermeisters, Telefonzentrale ............... 034671 720-0
Hauptamt ......................................................................... 034671 720-29
Kämmerei ........................................................................ 034671 720-32
Stadtkasse ....................................................034671 720-30 und 720-31
Sachgebiet Gemeindesteuern
034671 720-24
Einwohnermeldeamt .....................................034671 720-19 und 720-22
Standesamt ..................................................034671 720-20 und 720-25
Ordnungsamt ................................................................... 034671 720-26
Schiedsstelle ...................................................................... 034671 720-0
Sachgebiet Soziales,
Kita-Verwaltung .............................................034671 720-15 und 720-36
Stadtmarketing Kultur, Büro Anger 14 .............................. 034671 717-12
Fachbereich Bauverwaltung ..................034671 720-23, 720-14, 720-38
Sachgebiet Erschließungs- und
Straßenausbaubeiträge ................................................... 034671 720-14
Sachgebiet Umwelt (Grünanlagen) ................................. 034671 720-37
Sachgebiet Liegenschaften ............................................. 034671 720-35
Friedhofsverwaltung, Frauenstraße 32, ........................... 034671 62461
Sachgebiet Tiefbau u. Wasserläufe .................................. 034671 720-27
Polizei Kontaktbereichsbeamte Bad Frankenhausen
Sprechzeiten
Dienstag ........................................................... 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr,
Donnerstag .......................................................... 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Polizei Telefon ................................................................... 034671 62127
Polizei Telefax ................................................................... 034671 62127
Ortsteilbürgermeisterin Esperstedt
Bürgerhaus Esperstedt, Parkstraße 161
Sprechzeiten: .....................................Dienstag, 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Telefon ............................................................................ 034671 5 26 95
Ortsteilbürgermeisterin Seehausen
Bürgerhaus Seehausen, Plan 9
Sprechzeiten ......................................... Montag 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Telefon ........................................ 034671 749764 und 0160 93 58 71 52
Ortsteilbürgermeister Udersleben
Bürgerhaus Udersleben, Am Dorfberg 5
Sprechzeiten .......................................Dienstag 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
....................... und jeden 2. Samstag im Monat 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Regionalmuseum und Stadtarchiv Bad Frankenhausen,
Schloßstraße 13
Öffnungszeiten
Mittwoch bis Sonntag ........................................ 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon .............................................................................. 034671 62086
Telefax ............................................................................ 034671 553290
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
Stadt- und Kurbibliothek „J. Friedrich Wilhelm Zachariä“,
Schloßstraße 11a
Öffnungszeiten
Dienstag und Donnerstag .................................. 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
.................................................................... und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag ................................................................ 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
.................................................................... und 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon .............................................................................. 034671 63010
Telefax .............................................................................. 034671 63014
E-Mail: [email protected]
Kindertageseinrichtungen
Integrative Kita „Kindervilla“, Geschwister-Scholl-Straße 2
Telefon .............................................................................. 034671 62177
Kita „Sonnenschein“, Schloßstraße 26
Telefon .............................................................................. 034671 62571
Kita „Wippergärtchen“, An der Wipper 9a
Telefon .............................................................................. 034671 62128
Stadtwerke Bad Frankenhausen Eigenbetrieb der Stadt Bad Frankenhausen
Am Bahnhof 24
Telefon .............................................................................. 034671 62343
Telefax .............................................................................. 034671 55232
E-Mail: [email protected]
Jugendzentren:
Jugendhilfe- und Förderverein e. V.
Geschäftsleitung, Bahnhofstraße 5
Telefon/Fax ................................................................... 034671/64008/09
Nr. 7/2015
Bereichsjugendpflegerin
Bahnhofstraße 5 ................................................................ 034671/54717
Kinder- und Jugendzentrum DOMizil, Bahnhofstraße 5
Leitung: ................................................................... 034671/64008/79853
Horizont e. V., Stiftstraße 5 (Gelände Stift) ..................................... 79891
Allg. Sozial- und Lebensberatung
Soziales Kompetenz-Centrum,
Klosterstraße 15 a ........................................................... 034671/566033
Kreisdiakoniestelle........................................................... 03632/6676094
Diakonieverbund Kyffhäuser gGmbH
Erfurter Straße 35, 99706 Sondershausen
Integrative Erziehungs- und
Familienberatungsstelle .................................................... 03632/666180
mit Schwangerschafts- und
Schwangerschaftskonfliktberatung ................................. 03632/6661820
Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstelle ............................................................... 03632/6661830
Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtkranke, -gefährdete und deren Angehörige ....................... 03632/782638
........................................................................................... 03466/322076
Schulen und Bildungseinrichtungen
Staatliche Grundschule, Am Tischplatt 29 ...................................... 62088
Staatliche Regelschule, Müldener Straße 11 ................................... 6690
Kyffhäuser-Gymnasium, F.-Brather-Str. 1 ....................................... 79300
Kyffhäuser-Gymnasium Haus II ...................................................... 63051
Grundschule Udersleben ................................................................ 76030
Kyffhäuser Bildungs- und Sozialwerk e. V.
Kyffhäuserstraße 46 ........................................................................ 513-0
Fax ................................................................................................. 513-16
Kyffhäuser-Paracelsus-Schule
Kyffhäuserstraße 61 ....................................................................... 51070
Fax .................................................................................................. 51076
Sonstige Rufnummern
Bahn-Auskunft ................................................................... 0180/5996633
Volkssolidarität, Seniorenclub, Poststr. 10 ...................................... 62249
Sozialstation-Diakonie, Stiftstr. 5 ...................................................... 6990
Manniske-Kreiskrankenhaus .............................................................. 650
Feuerwehr-Stadtbrandinspektor ..................................................... 76161
AWO Seniorenzentrum, Stiftstraße 3 ................................................. 536
............................................................................................Fax-Nr. 53701
AWO Service-Wohnen........................................................................ 536
Stiftstraße 1 ........................................................................Fax-Nr. 53701
Zentrum für ältere Menschen
„Haus Wilma am Anger“, Anger 1 ...................................... 034671/55440
.............................................................................Fax-Nr. 034671/554410
Betreutes Wohnen, Anger 1 .............................................. 034671/55440
.............................................................................Fax-Nr. 034671/554410
Seniorenwohnpark „Jahnsche Höfe“
Altenpflegeheim ................................................................. 034671/56880
.............................................................................Fax-Nr. 034671/568820
Seniorenwohnpark „Jahnsche Höfe“
Barrierefreies Wohnen ....................................................... 034671/56880
Diakonieverbund Kyffhäuser gGmbH,
Kinder- u. Jugendhilfe .......................................................... 034671/6650
Soziale Dienste in der Justiz,
Bewährungs- und Gerichtshilfe,
Rudolf-Breitscheid-Straße 22,
06556 Artern.......................................... 03466/364433 u. 03466/339830
Landratsamt Kyffhäuserkreis (Zentrale) SDH ........................ 03632/7410
Amtsgericht Sondershausen .............................................. 03632 /70660
Tierheim Gehofen .............................................................. 0170/5355372
Mieterschutzverein, Markt 9 ........................................................... 76301
Möbelkammer in Artern .................................................... 03466/322592
Möbelkammer in Sondershausen ....................................... 03632/50938
Touristische Einrichtungen
Touristinformation, Anger 14........................................ 71717 oder 71716
Kyffhäuser-Denkmal .......................................................... 034651 - 2780
Barbarossahöhle .............................................................................. 5450
Panorama Museum .......................................................................... 6190
Naturparkbehörde ............................................................................ 5140
Flugplatz Bad Frh./ OT Udersleben ................................................ 76020
Kurmittelhaus
An der Therme................................................................... 034671/51240
Barbarossagarten .............................................................. 034671/76202
Kur & Tourismus GmbH Bad Frankenhausen (Kyffhäuser-Therme),
August-Bebel-Platz 9
Öffnungszeiten BADEBEREICH
Täglich von ................................................................... 09.00 - 22.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 07.00 - 08.00 Uhr Frühschwimmen
Öffnungszeiten SAUNALANDSCHAFT
Montag - Freitag .......................................................... 10.00 - 22.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage ................................ 09.00 - 22.00 Uhr
Telefon ................................................................................ 034671 5123
Telefax .............................................................................. 034671 51259
E-Mail: [email protected]
Notrufe
DRK-Krankenhaus ........................................................................... 6 50
Ärztlicher Notdienst Artern: ..................................................... 116 117
Notruf Polizei ................................................................................... 1 10
Polizei-Inspektion Artern ...............................................(0 34 66) 36 10
Feuerwehr ........................................................................................ 1 12
Bad Frankenhausen
-3-
Nr. 7/2015
Veranstaltungen
Veranstaltungsplan: April Mai 2015
ab 01. Mai
bis17. Mai
bis 14. Juni
16. April
11:30 Uhr
Dauerausstellung: „Vom Botenläufer zur Postagentur“
Spargelwochen in der Waldgaststätte „Sennhütte“
Sonderausstellung: "Knöpfe, Knöpfe - kleine Kunstwerke"
Eine Sammlung des Künstler Michael Voigt, Neusalza – Spremberg
20:00 Uhr
18. April
17. April
17. April
19:00 bis
23:00 Uhr
09:00 Uhr
14.00 Uhr
19:00 Uhr
17. April
18. April
19. April
21. April
21.00 Uhr
20:00 Uhr
10.00 Uhr
19:30 Uhr
23. April
19:30 Uhr
24. April
24. April
27. April
30. April
14:00 Uhr
20.00 Uhr
18:30 Uhr
17.00 Uhr
30. April
01. Mai
01. Mai
01. Mai
02. Mai
02. Mai
03. Mai
19:00 Uhr
10.00 Uhr
10.00 Uhr
20:00 Uhr
19:00 Uhr
19.30 Uhr
10:00 Uhr
Ausstellung: "Lotta Blokker - Die Stunde des Wolfes"
White Pig: Schüler-Ausstellung des Kyffhäusergymnasium
zum Thema: „Facetten von mir“ und Jungsein hier und heute“
Wellness-Abend: mit textilfreiem Baden bei Kerzenschein, Sauna-
Regionalmuseum BFH
Sennhütte BFH
Regionalmuseum
Bad Frankenhausen
Panoramamuseum BFH
„White Pig“ Rittergasse
Bad Frankenhausen
Kyffhäuser- Therme
aufgüssen, Salzpeeling im Dampfbad und Massagen zum Sonderpreis Bad Frankenhausen
Alle Machen Mit – Frühjahrsputz in unserer Stadt
Treff: Marktplatz BFH
Hundeschule ABC: Agilitysemiar
Esperstedter Str. BFH
Anekdoten-Stadtführung durch die Unterstadt von
Treff: Touristinfo
Bad Frankenhausen mit Gästeführerin Petra Ludwig
Bad Frankenhausen
Konzert: mit MAX & LAURA BRAUN & Band (sanfter Folk /Pop) Panoramamuseum BFH
Im White Pig: „The Golden Pig-20er Jahre Party“ (Swing)
Rittergasse BFH
Öffentliche Stadtführung
Treff: Tourist-Info BFH
Vortrag: „Das Forst- u. Jagdwesen im ehemaligen Fürstentum Regionalmuseum
Schwarzburg-Rudolstadt“ – Referent: Prof. em. Helmut Witticke Bad Frankenhausen
Johanna Marie Jacob alias Simone Knodel stellt ihren neusten Stadt- und
historischen Roman „Tarterndorf“ vor (Unkostenbeitrag 2,50€)
Kurbibliothek BFH
Kräuterwanderung:„Frühlingskräuter am Kyffhäuser“ (ca. 2h)
Treff: Reha-Klinik BFH
Panoramamuseum BFH
Studiokino: „Diplomatie“ (F/D 2014 – Drama / Kammerspiel)
Treff: Oberkirche BFH
Öffentliche Kirchenführung durch 5 Kirchen der Stadt
Maibaum-Party – Das Familienfest und Wettbewerb um das Marktplatz
Amt des Maibaumkönigs 2015/2016
Bad Frankenhausen
Maifeuer 2015 – auf dem Geländer Gänseried
OT-Seehausen
Flugplatz OT-Udersleben
Einflug in den Mai: Biergarteneröffnung "Der Rost brennt“
Artern
22. Steetballturnier (Parkplatz Gewerbegebiet)
Studiokino: „Zwei Tage und eine Nacht“ (F/BE/IT 2014 – Drama Panoramamuseum BFH
Mitternachtssauna mit textilfreiem Baden bei Kerzenschein (bis 24:00 Uhr) Kyffhäuser- Therme BFH
Regionalmuseum BFH
Kabarett: Ranz und may - Kabarett "Best Of"
Musikalisch-ökumenischer Festgottesdienst mit Pfarrerin
Unterkirche
Magdalena Seifert und Pfarrer Johannes Preis , Beginn der
Bad Frankenhausen
Veranstaltungen aus Anlass "800 Jahre Kirche an diesem Platz"
Montag
Montag
Dienstag
19:30 Uhr
19:30 Uhr
17:45 Uhr
18:00 Uhr
19:00 Uhr
Mittwoch
Mittwoch
Mittwoch
Freitag
Samstag
Sonntag
19:00 Uhr
18.00 bis
20:00 Uhr
19:30 Uhr
14:00 Uhr
18:30 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr
18:30 Uhr
ab 11:00 Uhr
19:00 Uhr
09:00 Uhr
10.00 Uhr
10:00 Uhr
ab 11:00 Uhr
Informationen zu ständigen Veranstaltungen
Chorprobe der Kantorei d. Ev./Luth. Kirchgemeinde BFH
Offene Chorprobe der Neuapostolischen Kirche
Lauftreff: Zum gemeinsamen Laufen lädt die Laufgruppe des „SV
Kyffhäuser“ alle Interessenten ein.
Meditationsabend / Informationen unter Tel.: 034671/63474
Selbsthilfegruppe "Lebensumwege“ e.V.
(SHG für psychisch erkrankte Menschen und deren Angehörige)
Für Hundefreunde: Agility
Handarbeitsabende unter professioneller Anleitung;
Interessierte melden sich bitte telefonisch unter: 034671/ 62996 an.
Für Schachfreunde! Schach mit Musik vom Plattenteller
Chorprobe der „Frankenhäuser Heimatsänger“
„Bastelabend für alle“
Tipps und Tricks von der Fachfrau
Chorprobe des “Frankenhäuser Frauenchor”
Musik vom Plattenteller
Faustball für jung und alt
Schnupperflüge - Motorsegler und Motorflug
Live on Stage
Lauftreff: Zum gemeinsamen Laufen lädt die Laufgruppe des „SV
Kyffhäuser“ alle Interessenten ein.
Öffentliche Stadtführung durch Bad Frankenhausen
Hundefrühschoppen in der ABC-Hundeschule
Schnupperflüge - Motorsegler und Motorflug
Unterkirche Gemeindesaal
NAK, Bornstraße 26, Bad Frankenh.
Treffpunkt: „ Stadion an der Wipper“
Marion Zachariä, Blutrinne 2, BFH
Soziales Kompetenz -Centrum, BFH
Klosterstraße 15a Tel.:034671/566033
ABC-Hundeschule Esperstedter Str. BFH
Näh- und Handarbeitszentrum Bauer,
Kräme 32, Bad Frankenhausen
Chausseehaus, Seehäuser Str. 1, BFH
Seniorenclub, Poststr. 10, BFH
Bastelkiste Heidi Poppe / BFH
Anmeldung Tel.: 034671/79299
Senioren-Begegnungsstätte Poststr. 10
White Pig, Rittergasse BFH
2 Felderhalle Bahnhofstraße BFH
Flugplatz BFH- Udersl. (wetterabhängig)
White Pig, Rittergasse BFH
Treffpunkt: am Stadtpark
(Kyffhäuser Straße) BFH
Treff: Stadtinformation, Anger 14, BFH
Hundeplatz Esperstedter Str. BFH
Flugplatz BFH- Udersl. (wetterabhängig)
Für die Durchführung der Veranstaltungen sind die Veranstalter selbst verantwortlich und nicht die Redaktion
des Amtsblattes. Nähere Angaben erhalten Sie über die Stadt-Information Bad Frankenhausen, Anger 14;
Tel.: 034671/71717 ─ Internet: http://www.bad-frankenhausen.de ─.
Bad Frankenhausen
-4-
Nr. 7/2015
Aktuelles aus dem Rathaus + + + Aktuelles aus dem Rathaus + + + Aktuelles aus dem Rathaus ++
Das Landratsamt informiert!
Aus gegebenem Anlass möchten wir auf folgende Problematik hinweisen:
Die Entsorgung kompostierbarer Abfälle/Bioabfälle ist im § 21 der
Kreislaufwirtschafts- und Abfallsatzung des Kyffhäuserkreises geregelt. Es gibt 2 Varianten der Verwertung von kompostierbaren Abfällen. Zum einen kann dies über die Eigenkompostierung auf dem
eigenen Grundstück erfolgen und zum anderen stellt der Landkreis
Biotonnen zur Verfügung, um somit diese Abfälle einer Verwertung zu
zuführen. Ebenso ist die Selbstanlieferung der biogenen Abfälle in der
Remondis Niederlassung in Ringleben möglich.
Sofern das Volumen der zur Verfügung gestellten Biotonne einmal
nicht ausreichen sollte, kann der Landkreis Laubsäcke für die Entsorgung von trockenen Laub- und Grünabfällen zur Verfügung stellen. Dies sollte allerdings nur als Ausnahmefall in Betracht kommen.
Die Praxis zeigt jedoch das Gegenteil. Der Stadtrat hat vor einigen
Jahren das Verbrennen von trockenem Baum- und Strauchschnitt untersagt. Auf Grund des Kur- und Erholungsstadtstatus ist dies auch
gerechtfertigt und nachvollziehbar. Seit dieser Zeit hat der Verbrauch
der Laubsäcke kontinuierlich zugenommen. Gegenwärtig ist ein Stand
erreicht, der nur mit sehr großem Aufwand durch das Entsorgungsunternehmen bewältigt werden kann.
Zum Teil wurden neben Biotonnen schon 10-15 Laubsäcke bereitgestellt.
Da die Entsorgungsfahrzeuge mit Seitenladetechnik ausgerüstet
sind, ist die Abfuhr der Laubsäcke nur mit zusätzlichem Arbeits- und
Zeitaufwand möglich. Das heißt, der Laubsack wird vom Fahrer in die
zuvor geleerte Biotonne verbracht und diese dann erneut geleert.
Ein weiterer Schwerpunkt ist das in den Säcken bereitgestellte Material. Überwiegend werden die Laubsäcke für Grünschnitt, wie Gras,
Strauch- und Heckenschnitt verwendet. Dieses Material eignet sich
für die Entsorgung in Laubsäcken nicht, da es sich um Papiersäcke
handelt. Zum Teil weichen die Säcke auf, platzen beim Anheben, so
dass es auch immer wieder zu Verunreinigungen vor den Grundstücken kommt. Der Ärger ist vorprogrammiert.
Hinzu kommt, dass einige Grundstücks,- bzw. Gartenbesitzer Fallobst
über die Laubsäcke entsorgen. Solche Säcke sind natürlich nicht zu
bewältigen.
Künftig bitten wir nur wie festgelegt, trockene Laub- und Grünabfälle
über die Laubsäcke zu entsorgen. Das Nutzen von Laubsäcken sollte
auf ein Minimum beschränkt bleiben. Künftig werden unsachgemäß
gefüllte, auch übervolle Laubsäcke nicht mehr entsorgt.
Als Alternative kann der Landkreis Biotonnen zur Verfügung stellen.
Wir möchten daher alle Gartenbesitzer bitten zu prüfen, ob die Nutzung von Biotonnen nicht sinnvoller ist. Die Gebühr für die Nutzung
einer Biotonne beträgt 12,00 EUR pro Jahr. Die Leerung erfolgt kontinuierlich im 14-tägigen Rhythmus. Entsprechende Anträge können
entweder formlos, schriftlich beim Amt für Umwelt, Natur und Wasserwirtschaft gestellt werden bzw. liegen Formulare bei der Stadtverwaltung in Bad Frankenhausen, Abt. Finanzen aus.
Hier können Sie sich auch darüber informieren wie und welche Abfälle
über die Biotonne entsorgt werden können. Hinweise dazu finden Sie
auch in der Abfallfibel.
Wir danken für Ihr Verständnis.
Ihr Umweltamt
Länderübergreifende Kooperation:
Kyffhäuser-Denkmal Bad Frankenhausen und Europa-Rosarium Sangerhausen bauen Ihre Kooperation aus!
Am 18.03.2015 wurden um 11 Uhr auf dem Plateau des KyffhäuserDenkmals gegenüber dem Bistro „Kaiser-Picknick“ von Luise Schlegel (Marketing-Assistentin, Kur & Tourismus GmbH Bad Frankenhausen) und Uwe Schmidt, (Geschäftsführer Rosenstadt Sangerhausen
GmbH), die Werbetafeln für das Europa-Rosarium Sangerhausen und
das ErlebnisZentrum Bergbau-Röhrigschacht Wettelrode enthüllt (Bild
links unten).
Damit wird eine erfolgreiche Zusammenarbeit, deutlich sichtbar für
Einheimische und Touristen fortgesetzt.
Ausflugsziele werben für Ausflugsziele - das ist in der Region Südharz/Kyffhäuser länderübergreifende Realität.
Eine Werbetafel des Kyffhäuser-Denkmals steht bereits sehr werbewirksam am Haupteingang des Europa-Rosariums Sangerhausen
und während andere Regionen den Netzwerkgedanken gerade entdecken, wird er zwischen Südharz und Kyffhäuser bereits nachhaltig
und intensiv gelebt.
Zeitgleich wurden die Kassen am Kyffhäuser-Denkmal & Rosarium
wie in jedem Jahr mit den Kombitickets der neuen Saison ausgestattet, die es jedem Reisenden ermöglichen, den Tagesbesuch von Europa-Rosarium und Kyffhäuser-Denkmal kostengünstig miteinander zu
verbinden. Das ist ein Pauschalangebot, wie es sich Einheimische und
Gäste der Region Südharz/Kyffhäuser wünschen: zwei Bundesländer
- ein Reiseerlebnis!
Bad Frankenhausen
-5-
Nr. 7/2015
++ Aktuelles aus dem Rathaus + + + Aktuelles aus dem Rathaus + + + Aktuelles aus dem Rathaus
Bad Frankenhausen
-6-
Nr. 7/2015
Jedermann kann von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für
Grundstückswerte für den Kyffhäuserkreis Auskunft über die Bodenrichtwerte erhalten.
Amtliche Bekanntmachung
Am Donnerstag, dem 23. April 2015, findet 19.00 Uhr im Ratssaal der
Stadtverwaltung Bad Frankenhausen, Markt 1, die 5. Tagung des Stadtrates der Stadt Bad Frankenhausen statt. Die Sitzung ist öffentlich. Die
Einwohnerinnen und Einwohner sind dazu herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Einwohnerfragestunde
2. Beschluss Haushaltssatzung 2015
3. Beschluss Finanzplan und Investitionsprogramm 2015
4. Beschluss Vergabe des Inhalierpavillons im Bereich 4. BA Kurpark
mit integriertem SoleWasserVitalPark
5. Beschluss Oberkirche Bad Frankenhausen-Der Schiefe Turm®, 1.
BA - dauerhafte Sicherung, Vergabe Los 2 Vorfertigung Stahlkonstruktion
6. Beschluss Oberkirche Bad Frankenhausen-Der Schiefe Turm®, 1.
BA - dauerhafte Sicherung, Vergabe Los 3 Abbau- und Rückbauarbeiten
7. Beschluss Oberkirche Bad Frankenhausen-Der Schiefe Turm®, 1.
BA - dauerhafte Sicherung, Vergabe Los 4 Gerüstbau
8. Beschluss Oberkirche Bad Frankenhausen-Der Schiefe Turm®, 1.
BA - dauerhafte Sicherung, Vergabe Los 5 Bohrungen für Hauptanker
9. Beschluss Oberkirche Bad Frankenhausen-Der Schiefe Turm®, 1.
BA - dauerhafte Sicherung, Vergabe Los 6 Mauerwerksanierung
innen und Mauerwerksertüchtigung außen
10. Beschluss Zielvereinbarung zur Erlangung des Zertifikats „Familienfreundliche Kommune“ der Stadt Bad Frankenhausen
gez. Matthias Strejc
Bürgermeister
Amtliche Bekanntmachung
gemäß § 196 Abs. 3 Baugesetzbuch
Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte für das Gebiet des Kyffhäuserkreises und des Landkreises Nordhausen hat in seiner Sitzung
am 04.03.2015 den Bodenrichtwert für Abbaulandflächen - Sand und
Kies in den Gemarkungen Sundhausen, Bielen, Windehausen und Uthleben zum Stichtag 31.12.1995 nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September 2004
(BGBl. I S. 2414) zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 15. Juli
2014 (BGBl. I S. 954) und der Thüringer Verordnung über die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte nach dem Baugesetzbuch (Thüringer
Gutachterausschussverordnung -ThürGAVO-) vom 23. September 2013
beschlossen.
Der Bodenrichtwert ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für
eine Mehrheit von Grundstücken innerhalb eines abgegrenzten Gebietes
(Bodenrichtwertzone), die nach ihren Grundstücksmerkmalen, insbesondere nach Art und Maß der Nutzbarkeit weitgehend übereinstimmen und
für die im Wesentlichen gleiche allgemeine Wertverhältnisse vorliegen.
Er ist bezogen auf den Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstücks mit den dargestellten Grundstücksmerkmalen
Bodenrichtwert:
Gemeinde:
Gemarkung:
Bodenrichtwert:
Stichtag:
Nutzungsart:
Nordhausen, Heringen
Sundhausen, Bielen, Windehausen, Uthleben
3,00 EUR/m2
31.12.1995
SF AB SND
Sonstige Fläche - Abbauland - Sand und Kies
Anschrift:
Landesamt für Vermessung und Geoinformation
Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse im Katasterbereich Artern
Alte Poststraße 10
06556 Artern
Telefon 03466 / 3399-220
Telefax 03466 / 3399-210
E-Mail: [email protected]
Artern, den 04.03.2015
VR Rainer Maul
Vorsitzender des Gutachterausschusses
(Dienstsiegel)
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Schatzheber gesucht!
Im Rahmen des Projekts „Schatzheber“ in Bad Frankenhausen sucht das
Jugend- und Sozialamt des Kyffhäuserkreises Interessierte, egal ob jung
oder alt, die daran Spaß haben, sich mit Kindern auf spielerische Art und
Weise zu beschäftigen und deren besondere Talente zu entdecken und
zu fördern.
Wenn Sie Freude daran haben sich mit Kindern spielerisch zu beschäftigen, Sport zu treiben, zu musizieren oder ihnen Anregungen im künstlerischen, handwerklichen oder naturwissenschaftlichen Bereich zu geben, dann melden Sie sich bei uns an unter:
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Jugend- und Sozialamt
Ehrenamtsagentur
99706 Sondershausen
Tel: 03632 - 741 112
Mobil: 0174 - 277 91 27
Freiwilliges Engagement im Ehrenamt ist eine Möglichkeit für jeden Einzelnen, sich zu engagieren und mit seiner Arbeit etwas zu bewegen. Es
dient ebenso der persönlichen Weiterentwicklung und ist eine Chance,
aktiv am Leben teilzunehmen. Bringen Sie sich ein und werden auch Sie
aktiv in den verschiedensten Bereichen wie Soziales, Religion, Freizeit,
Sport, Umwelt/Natur, Gesundheit, Politik u.v.m..
Wir helfen Ihnen gern bei der Beratung und Vermittlung.
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Dr. Thiele
Pressereferent
Sehr geehrter Damen und Herren,
seit letztem Jahr bemüht sich die Stadtverwaltung Bad Frankenhausen
um schnelleres Internet in der Kernstadt Bad Frankenhausen. Bereits im
letzten Jahr wurden unsere Ortsteile mit höheren Bandbreiten versorgt.
Nun wird es möglich sein, dass mit Hilfe des Landkreises die Kernstadt
Bad Frankenhausen mit schnellem Internet versorgt wird.
Daher bitten wir Sie, falls Sie Ende des letzten Jahres noch nicht
an der Bedarfsermittlung unserer Kommune teilgenommen haben,
beiliegenden Fragebogen auszufüllen.
Erfreulicherweise hat der Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft
und Digitale Gesellschaft, Herr Wolfgang Tiefensee, dem Kyffhäuserkreis
als Modellregion breite Unterstützung beim hochbitratigen Breitbandausbau zugesichert. Bereits jetzt hat eine Arbeitsgruppe unter Leitung der
LEG Thüringen hierzu ihre Arbeit aufgenommen. Diese Chance wollen
und dürfen wir als Kyffhäuserkreis nicht verstreichen lassen.
Eine wichtige Voraussetzung, die wir als Kyffhäuserkreis zu erfüllen haben, ist die rasche und möglichst vollständige Ermittlung des tatsächlichen Ausbaubedarfs. Dieser wiederum ist Grundlage für die Berechnung
des staatlichen Förderbedarfs für den bedarfsgerechten Breitbandausbau in unserem Landkreis.
Aus diesem Grund bitten wir Sie um Beantwortung und Rücksendung des umseitigen Fragebogens. Wir weisen Sie in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass Ihre Antwort unverbindlich bleibt und Sie keinerlei Vertragsverhältnis eingehen. Allerdings
sollten Sie bei der Bedarfsangabe Ihre individuelle Zahlungsbereitschaft berücksichtigen (je höher die gewünschte Zugangsgeschwindigkeit, desto höher die monatlichen Nutzungsentgelte).
Ihre Antwort senden Sie bitte bis zum 30. April 2015 an Ihren Bürgermeister/Ihre Bürgermeisterin bzw. an die zuständige Verwaltungsgemeinschaft. Diese leiten Ihre Angaben an das
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung
Markt 8
99706 Sondershausen
weiter. Selbstverständlich können Sie den ausgefüllten Fragebogen direkt an das Landratsamt senden.
Ferner können Sie Ihre Angaben auch per Email an: [email protected] senden bzw. die Beantwortung per Download auf der Homepage des Landratsamtes unter www.kyffhaeuser.de vornehmen.
Bad Frankenhausen
-7-
Nr. 7/2015
+++ An alle +++ Haushalte +++ Unternehmen +++ Institutionen +++
Umfrage zur Erfassung der Internetversorgung
Hinweis nach § 19 Abs. 3 Thüringer Datenschutzgesetz:
Die Angaben in diesem Fragebogen beruhen auf Freiwilligkeit.
Ziel dieser Erhebung ist es, den Bedarf an breitbandigen Internetanschlüssen zu ermitteln. Anhand Ihrer Angaben ist es möglich, den Bedarf vor Ort abzuschätzen, um
die Verbesserung der Versorgung optimal planen zu können.
Gemeinde:
Ortsteil:
Straße und Hausnummer:
Name:
Sind Sie an einer Breitbandverbindung interessiert?
Ja
Wie soll der Anschluss genutzt werden?
privat
nein
unternehmerisch
öffentliche Einrichtung
Angaben zum aktuellen Internetzugang:
Angaben zum gewünschten Internetzugang:
kein Internetzugang
leitungsgebunden
leitungsgebunden
Funk / Mobilfunk
Funk / Mobilfunk
Satellit
Satellit
Übertragungsrate
Übertragungsrate
.............. Mbit/s im Downstream
.............. Mbit/s im Downstream
.............. Mbit/s im Upstream
.............. Mbit/s im Upstream
Welche Preisvorstellungen halten Sie für akzeptabel?
einmalige Kosten:
laufende Kosten:
Datenschutz / Einwilligung: Ich willige ein, dass die Gemeinde meine Angaben zur
Beantragung staatlicher Förderung verwendet.
Ort, Datum:_______________________ Ihre Unterschrift:______________________
Bad Frankenhausen
-8-
Neuigkeiten & Veranstaltungen:
„Wellness-Abend“
Do. 16.04.15, 19-23 Uhr
Der besondere Saunaabend, wo
die gesamte Therme zur Saunawelt
wird, mit:
·
·
·
·
textilfreiem Baden bei Kerzenschein & entspannenden
Klängen im Solebad
Spezial-Aufgüssen in der Saunawelt (u.a. Salzaufguss)
gratis Salz-Peeling im Dampfbad (Solebad)
Massagen zum Sonderpreis in unserer großzügigen Wellnessoase
Nr. 7/2015
Unser Sonderaktion ... Geldwertkarte 100 Euro!
Im Monat April 2015 läuft wieder
unsere Sonderaktion zur Geldwertkarte 100. Mit dem Erwerb der
„Geldwertkarte 100“ im April 2015
erhalten Sie ganze 20% Rabatt auf
alle Standard-Eintrittspreise (anstatt der üblichen 10%). Die Aktion
läuft vom 01.-30.04.2015. Unsere
Mitarbeiter beraten Sie gern!
Die Geldkarte der Kyffhäuser-Therme ist auch als Gutschein für
den besonderen Anlass erhältlich!
Der Wellness-Abend ... das textilfreie Badevergnügen für alle Saunabegeisterten und die, die es werden wollen.
Das Wellnessangebot im Monat April 2015
In diesem Monat erwartet Sie ein besonderes Wellness-Special zum
Sonderpreis:
Soft-PackAnwendung
(Dauer: 30 min)
nur 19,00 EUR (statt 23,00 EUR)
Soft-Pack ist eine entspannende Körperpackung bei der Sie mit einem pflegenden Mousse eingecremt werden und anschließend in eine spezielle Decke gehüllt werden.
In dem angenehm temperierten Wasserbett vergessen Sie Raum
und Zeit. Sie können zwischen einer Nachtkerzencreme für empfindliche Haut, einer Body-Butter-Creme für trockene Haut und einer
Sole-Molke-Creme gegen Durchblutungsstörungen wählen.
Diese Wellnessanwendung können Sie auch für Zwei buchen.
Reservieren Sie sich einen freien Termin unter: 034671/5123.
Stellenangebote:
Für die Bade- und Saunalandschaft der Kyffhäuser-Therme suchen
wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt:
Rettungsschwimmer/in (Silber)
Fachangestellte/n
für Bäderbetriebe
Saunawart/-in
(Teil-/ Vollzeit)
Sie verfügen bereits über erste Berufserfahrung und sind zudem kundenorientiert, freundlich, zuverlässig
und flexibel. Dann passen Sie in unser Team.
Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit
Lichtbild und unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung sowie des frühestmöglichen Eintrittstermins, bis 30.04.2015 an:
Kur & Tourismus GmbH, Geschäftsleitung, August-Bebel-Platz 9
06567 Bad Frankenhausen, E-Mail: [email protected]
++ News aus der Kyffhäuser-Therme ++
++ News aus der Kyffhäuser-Therme ++
Bad Frankenhausen
-9-
Ehrenamtsagentur zu Besuch
bei den grünen Damen und Herren e.V.
Nr. 7/2015
Erste Astro-Nacht am Kyffhäuser
Am 25.04.2015 lädt die Kur & Tourismus GmbH Bad Frankenhausen ab
20.30 Uhr zur ersten „Astro-Nacht“ am Kyffhäuser-Denkmal ein. Treffpunkt ist das Kassenhäuschen oben am Kyffhäuser-Denkmal.
Völlig freistehend im Naturpark, die Sicht auf den Sternenhimmel nicht
durch künstliche Beleuchtung eingeschränkt, bietet der 457m hohe Kyffhäuser-Burgberg hierfür ideale Bedingungen.
Beginnen wird der Astroabend mit einer Führung zur Geschichte von
Burg und Denkmal Kyffhausen. Hierbei wird Ritter Gerwig von Kyffhausen auch über mittelalterliche Katastrophen, die im Zusammenhang mit
Himmelserscheinungen stehen, berichten. Ein romantischer Sonnenuntergang über den Naturpark Kyffhäuser wird von der Terrasse des Kyffhäuser-Denkmals zu sehen sein.
Sehr herzlich wurde Herr Wohlenberg von der Ehrenamtsagentur des
Kyffhäuserkreises in der letzten Woche von den grünen Damen in Empfang genommen. Frau Rieger (rechts im Bild) stellte Kontakt mit der Ehrenamtsagentur her, um aufmerksam zu machen, wie wichtig, notwendig
aber auch wunderbar ihre Arbeiten in den Krankenhäusern und den Pflegeheimen seien. Mit ihrem Aufruf möchten sie und das Team der grünen
Damen neue Mitgliederinnen, gerne aber auch Mitglieder gewinnen.
„Wir, die Grünen Damen und Herren, haben es uns zur Aufgabe gemacht, im DRK-Krankenhaus Sondershausen kranken und hilfebedürftigen Menschen zur Seite zu stehen. Diese Hilfe von Mensch zu Mensch
ist soziales Engagement aus Überzeugung und somit Herzenssache.“
Machen Sie mit!
Erleben Sie, wie erfüllend diese ehrenamtliche Tätigkeit sein kann.
Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:
- 3-4 Stunden Zeit in der Woche
- Einfühlungsvermögen
- Kontaktfreudigkeit
- Zuverlässigkeit
- Psychische und physische Belastbarkeit
- Verschwiegenheit.
Wir bieten Ihnen:
- Fachkundige Einweisung
- Fortbildung
- Versicherungsschutz
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf mit
Frau Renate Rieger
Tel.: (03632) 58555
Email: [email protected]
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Dr. Thiele
Pressereferent
Tourenplan Fäkalschlammentsorgung
im Verbandsgebiet des AZV „Thüringer Pforte“ 2015
Kalenderwoche
16 - 19
20 - 22
23
24
25
26
29 - 30
31
32
34 - 35
36 - 37
38 - 39
40 - 41
Datum
13.04. - 08.05.2015
11.05. - 29.05.2015
01.06. - 05.06.2015
08.06. - 12.06.2015
15.06. - 19.06.2015
22.06. - 26.06.2015
13.07. - 24.07.2015
27.07. - 31.07.2015
03.08. - 07.08.2015
17.08. - 28.08.2015
31.08. - 11.09.2015
14.09. - 25.09.2015
28.09. - 09.10.2015
Ort
Oldisleben
Heldrungen
Etzleben
Hemleben
Hauteroda
Oberheldrungen
Bretleben
Braunsroda
Harras
Reinsdorf
Esperstedt
Sachsenburg
Gorsleben
Die obenstehenden Daten sind unter Vorbehalt gültig. Änderungen des
Tourenplanes sind durch den AZV „Thüringer Pforte“ jederzeit möglich.
Bei Fragen zur Klärschlammentsorgung und zu den Terminen stehen wir
Ihnen gern unter Telefonnummer: 034673/ 91463 zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
AZV „Thüringer Pforte“
Mit dem Einbruch der Dunkelheit wird dann Stephan Göbel aus Heygendorf, vielen bekannt als erfahrener Hobbyastronom und Wetterexperte für
die Thüringer Allgemeine Zeitung, die Gäste auf eine Entdeckungsreise
in die Ferne des Weltalls entführen. Hierbei werden Sternbilder und Planeten zu entdecken sein und ein Blick durch sein Teleskop wird jedem
Gast ein besonderes Erlebnis bieten.
„Das Bistro „Kaiser-Picknick“ bietet den Gästen Getränke und kleine
Knabbereien. Passend zum Thema werden an diesem Abend romantische Klänge zu hören sein.
Die Veranstaltung ist begrenzt auf 100 Gäste, daher bitten wir um telefonische Voranmeldung unter 034651-2780 oder per E-Mail unter [email protected]
kyffhaeuser-denkmal.de. Der Kartenpreis beträgt 8,00 € für Erwachsene
und 5,00 € für Kinder.“
Da diese Veranstaltung nur bei wolkenlosen Himmel funktioniert, also
es damit keine Schlechtwetter-Variante geben kann, ist für den Veranstaltungstag eine Service-Hotline (0160-1528501) eingerichtet, wo der
aktuelle Stand abgefragt werden kann. Bitte bringen Sie sich Ihre Taschenlampen mit.
Kyffhäuser Kaserne
Standort Bad Frankenhausen
- Der Standortälteste -
Schießwarnung
Betr.: Nutzungsplan für StOÜbPl Bad Frankenhausen im Monat Mai 2015
Anlg.: - 1 1. Es ist verboten,
- den Standortübungsplatz unbefugt zu betreten,
- sich Munition und Munitionsteile widerrechtlich anzueignen sowie
- Blindgänger zu berühren.
Bad Frankenhausen
2.
3.
4.
5.
- 10 -
Nr. 7/2015
Es besteht Lebensgefahr!
Ausnahmegenehmigungen zum Betreten des StOÜbPl sind
ausschließlich bei Fw StOAngel, Kyffhäuser-Kaserne, 06567 Bad
Frankenhausen, oder telefonisch unter Tel.-Nr. 034671-53-4022, zu
beantragen.
Vorsicht!
Blindgänger, Übungen von Kampffahrzeugen, Straßenverschmutzungen, unbeleuchtete und getarnte Fahrzeuge sind eine ständige
Gefahr auf dem Standortübungsplatz.
Fundorte von Blindgängern sind zu kennzeichnen und Fw StOAngel
zu melden.
Gesperrte Geländeteile sind durch
- Schranken und gesetzte rote Flagge
- Verbotsschilder
- Absperrposten
gekennzeichnet und dürfen in keiner Weise betreten werden.
Im Auftrag
Im Original gezeichnet
Heinzel
Stabsfeldwebel und StOFw
Lackknöpfe und Schließe aus China
Warnzeiten für den Standortübungsplatz im Mai 2015
Datum
04.05.2015
05.05.2015
06.05.2015
07.05.2015
11.05.2015
12.05.2015
13.05.2015
18.05.2015
19.05.2015
20.05.2015
21.05.2015
26.05.2015
27.05.2015
28.05.2015
Zeit
07.00 - 23.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
07.00 - 17.00 Uhr
Regionalmuseum Bad Frankenhausen
Sonderausstellung
„Knöpfe, Köpfe - kleine Kunstwerke“
Kunstwerke aus Knöpfen und Knöpfe aus der
Sammlung von Michael Voigt aus Neusalza-Spremberg / Oberlausitz
Ausstellungsdauer 15. März bis 17. Mai 2015
Vortrag
„Waldwirtschaft und Jagd im Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt“
Dienstag, den 21. April, um 19.30 Uhr, im Festsaal von Schloss Frankenhausen
Referent: Prof. em. Helmut Witticke, Schwarzburg/Thüringer Wald
Das Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt wies um 1900 eine Bewaldungsziffer von 43,9 % auf und stand mit diesem Waldanteil an erster
Stelle aller damaligen Bundesstaaten im Deutschen Kaiserreich. Der
Waldreichtum, besonders in der Oberherrschaft, hat das Finanzwesen,
die forstliche Bewirtschaftung und die Jagd der 1710 gefürsteten Grafen
wesentlich bestimmt. Im Vortrag wird ein Abriss der Waldnutzung und der
Jagdmethoden geboten. Die erhebliche Übernutzung der Forsten im 18.
Jahrhundert, aber auch die Entwicklung zu einer nachhaltigen Bewirtschaftung des Waldes im 19. Jahrhundert sind mit Belegen dokumentiert.
Oberforstmeister Carl Christoph von Lengefeld (1715 - 1775) und Forstmeister Paul Liebmann (1851 - 1939) werden als herausragende Forstmänner gewürdigt.
Sowohl die Jagdverhältnisse, als auch wichtige jagdliche Anlagen finden
Darstellung.
Prof. em. Witticke forscht seit vielen Jahren zu Jagd und Forstwirtschaft
in den ehemals schwarzburgischen Territorien Thüringens. Als Professor lehrte er an der von 1946 bis 2006 bestehenden Fachhochschule
für Forstwirtschaft in Schwarzburg, deren Fachbereiche 2006 an die
Fachhochschule Erfurt transferiert wurden. In 2009 gab er zusammen
mit einem weiteren Autor, Martin Heinze, das Buch „Forstausbildung in
Thüringen. Schwarzburg 1946 - 2008.“ heraus. In der Schriftenreihe des
„Regionalmuseums zur Kyffhäuserlandschaft“ veröffentlichte er einen
Beitrag zu Oberforstmeister Carl Christoph von Lengefeld und dessen
Wirken in den Forsten des Kyffhäusergebirges. Dieses Wirken wird der
„Thüringen Forst“ im Mai 2015 zum Anlass nehmen, um auf dem Rathsfeld eine „von Lengefeld Gedenk-Eiche“ zu pflanzen.
Zum Vortragsabend laden das Regionalmuseum und der Heimat- und
Museumsverein Bad Frankenhausen e. V. gemeinsam ein.
Einzelknöpfe aus verschiedenen Materialien
Oberforstmeister von Lengefeld
Motivknöpfe
unterschiedliche
Epochen
Kabarett
Ranz und May - Best of
Samstag, den 02.Mai 2015, um 19.30 Uhr, im Festsaal
Best of - „90 Jahre Ranz & May”
Eigentlich hatte Michael Ranz eine Laufbahn in der Binnen-Schifffahrt
angestrebt und Edgar May hatte ein gutes Auskommen als Drogenbeauftragter der Stadt Apolda, aber man musste ja unbedingt mal etwas
auf der Bühne machen.
Bad Frankenhausen
- 11 -
Wie wir alle wissen, halten Provisorien ewig und die Ewigkeit dauert verdammt lange, besonders gegen Ende.
Seit Jahrzehnten versuchen die beiden Kabarettisten gemeinsam mit
den Problemen fertig zu werden, die jeder für sich gar nicht hätte.
Doch wer hier einen „Früher war alles besser- Abend“ erwartet, findet
sich getäuscht.
Mit spät-pubertärer Boshaftigkeit zünden die beiden ein Feuerwerk all
ihrer Lieblingsgemeinheiten aus 90 Jahren Ranz und May.
Der Vorverkauf findet im Regionalmuseum statt, Tel. 034671/ 6 20 86.
Nr. 7/2015
Ebert, Sabine: 1815 Blutfrieden
Deutschland im Herbst 1813: Als Napoleon in der Völkerschlacht bei
Leipzig geschlagen wird, ist er noch lange nicht besiegt, und niemand
ahnt, dass es mehr als anderthalb Jahre dauern soll, bis er 1815 bei
Waterloo endgültig bezwungen wird. Statt des erhofften Friedens kommt
immer größeres Elend über viele deutsche Städte. Die fliehende Grande Armée zieht eine Spur aus Blut, Hunger, Verwüstung und Krankheit
durch das Land. Auch die junge Henriette, die nach Leipzig ging, um Verwundeten zu helfen, muss die Stadt verlassen und Hals über Kopf heiraten, um zu überleben. Als in Wien nach zynischem Schacher endlich
Frieden geschlossen wird, ist Europa neu geordnet - aber unter blutigen
Opfern. Entstanden ist etwas Großartiges und Seltenes: Geschichte, die
unter die Haut geht!
Richell, Hannah: Geheimnis der Gezeiten
Wenn ein einziger Augenblick alles verändert ...
Dora Tide ist vierzehn, als ihr kleiner Bruder beim Spielen an den steilen Klippen von Dorset spurlos verschwindet. Eine Katastrophe, an der
Doras Familie zerbricht. Elf Jahre später kehrt die junge Frau zurück in
das Haus am Meer - und zu den Erinnerungen an jenen schrecklichen
Tag. Endlich wird sie eine Wahrheit erfahren, die ihre Mutter zu lange
verschwieg. Denn alles begann mit einer unheilvollen Lüge...
„Best of“ mit und von Ranz & May
Ostersonntag im Regionalmuseum Bad Frankenhausen
Am Ostersonntag wurde am Nachmittag ins Frankenhäuser Schloss zur
Ostereiersuche eingeladen. Im Vorfeld wurden die Räume durch die Mitarbeiter des Museums und Mitglieder des Heimat- und Museumsvereines e.V. österlich geschmückt.
Ab 15.oo Uhr konnten die kleinen Gäste die liebevoll gestalteten Osterkörbchen in den Ausstellungsräumen suchen. Im Anschluss daran luden
das Museumsteam und der Heimat- und Museumsverein e.V. zu Kaffee
und Kuchen ein.
Sund, Erik Axl: Krähenmädchen (Band 1)
Wie viel Schreckliches kann ein Mensch verkraften, eher er selbst zum
Monster wird?
Stockholm. Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein Körper zeigt
Zeichen schwersten Missbrauchs. Und es bleibt nicht bei der einen Leiche...
Sund, Erik Axl: Narbenkind (Band 2)
Ein Geschäftsmann wird brutal ermordet. Jeanette Kihlberg ermittelt mithilfe der Psychologin Sofia. Doch wer ist Sofia wirklich?
Sund, Erik Axl: Schattenschrei (Band 3)
Während Jeanette Kihlbergs Ermittlungen endlich Erfolge zeigen, geht
Sofia durch die Hölle. Ist Victoria Bergman schuldig?
Sachbücher
Krone-Schmalz, Gabriele: Russland verstehen
Wie ist es um die politische Kultur eines Landes bestellt, in dem ein
Begriff wie „Russlandversteher“ zur Stigmatisierung und Ausgrenzung
taugt? Muss man nicht erst einmal etwas verstehen, bevor man es beurteilen kann? Gabriele Krone-Schmalz bietet in diesem Buch eine Orientierungshilfe für all jene, denen das gegenwärtig in den Medien vorherrschende Russlandbild zu einseitig ist. Antirussische Vorbehalte haben in
Deutschland eine lange Tradition und sind in zwei Weltkriegen verfestigt
worden. Auch in der Ukraine-Krise lässt sich ihre Wirksamkeit beobachten. Tatsächlich ist aber nicht nur das Verhältnis zwischen Russland, dem
Westen und der Ukraine vielschichtiger, als es der Medien-Mainstream
suggeriert, sondern auch die russische Geschichte seit dem Ende des
Kalten Krieges. Demokratie und Menschenrechte verbreiten - wer möchte das nicht. Es lässt sich aber sehr wohl über das Tempo und über die
Methoden streiten. Und es lässt sich fragen, welche Interessen der Westen unter dem Deckmantel einer Menschenrechtsrhetorik verfolgt.
Ihr Museumsteam
Fundgrube Stadt- und Kurbibliothek
„Im April mit seinen Launen,
kann man über manches staunen;
Regenguss und Sonnenschein,
auch der Schnee gesellt sich drein“.
(Oskar Stock geb. 1946; dt. Schriftsteller)
Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Besucher,
kennen Sie Ibby? Das ist das Internationale Kuratorium für das Jugendbuch und heißt eigentlich International Board on Books for Young People.
IBBY soll der internationalen Verständigung durch Kinderliteratur dienen.
Kindern soll der Zugang zu Büchern ermöglicht werden. Zu den Gründungsmitgliedern am 02.04.1952 zählten u.a. Erich Kästner und Astrid
Lindgren.
Wir stellen Ihnen aber heute nicht nur unsere neuen Kinderbücher vor.
Zum surfen, chatten und twittern stehen Ihnen während unserer Öffnungszeiten zwei Arbeitsplätze zur Verfügung.
Beck, Peter: Gartenteiche
Ein idyllischer Gartenteich oder romantischer Miniwassergarten lassen
sich leichter als gedacht im eigenen Garten verwirklichen. Mehr Wissen:
Alle wichtigen Infos für Planung und Gestaltung Ihres Gartenteichs, naturnahe Gartenteiche, über 100 Tiere und Pflanzen im Porträt. Mehr Erfolg: Spezielle Tipps und Tricks zur Anlage Ihres Wassergartens, schöne
Wassergärten im ganzen Jahr. Mehr Freude: Klares Wasser und gesunde Fische, üppiges Pflanzenwachstum.
Das ultimative Nähbuch - über 50 bezaubernde Projekte zum Selbernähen
Das ultimative Nähbuch. Über 50 bezaubernde Projekte zum Selbernähen. Über 50 Nähideen: modische Kleidungsstücke und Accessoires für
die ganze Familie, dekorative sowie praktische Ideen für ein noch schöneres Zuhause, originelle Taschen und Spielzeug für die Kleinen.
Grußkarten für jede Gelegenheit
- Grußkarten für viele Anlässe: Geburtstage, Familienfeste, Festtage
oder einfach als Dankeschön
- eine attraktive, bunte Mischung mit verschiedenen Papieren, mal
ganz edel-schlicht, mal lustig-verspielt
- mit genauen Anleitungen und Vorlagen, vielen Schritt-Fotos und
wertvollen Tipps - so macht Karten verschicken richtig Spaß!
Langenscheidts Taschenwörterbuch Türkisch
- rund 80.000 Stichwörter und Wendungen
- Aussprachehinweise
- moderner Wortschatz mit zahlreichen Anwendungsbeispielen
- ein zuverlässiges Hilfsmittel für deutsche und türkische Benutzer
Bad Frankenhausen
- 12 -
Bücher für Kindergarten und Schule
Bosse, Sarah: Paul und Sina und das große Reiterfest
Als Paul und Sina erfahren, dass Moritz, das alte Pony verkauft werden
soll, sind sie empört. „Da ist er brav Jahr für Jahr seine Lektionen gegangen. Jetzt kann er nicht mehr, jetzt soll er weg. Das ist doch einfach gemein!“, sagt Paul. „Die Box wird gebraucht. Da können wir doch sowieso
nichts machen „, meinen die anderen Kinder aus der Reitstunde. Doch
Paul hat schon eine tolle Idee...
Entdecke Musik aus aller Welt
(tiptoi® - Das audiodigitale Lernsystem)
Mit tiptoi® unternehmen Kinder eine musikalische Reise rund um die
ganze Welt und lernen dabei typische Instrumente, Musikstile und Tänze
kennen. Wie klingt ein indonesisches Gamelanorchester? Warum wird in
Afrika viel getrommelt? Wie hört sich ein Alphorn oder ein Dudelsack an?
Die Musiker kommen auch selbst zu Wort und berichten darüber, was die
Musik ihnen bedeutet und zu welchen Anlässen sie gespielt wird. Drei
fremdsprachige Kinderlieder laden zum Mitsingen ein.
Alves, Katja: 1000 Gründe warum ich unmöglich nach Portugal kann
Filipa Maria dos Santos hasst Überraschungen. Vor allem, als der Vater
ihr eröffnet, dass sie - Papa, Filipa und der große Bruder Nuno - zurück
nach Portugal gehen werden. Zurück? Filipa ist nicht in Portugal geboren! Und was interessiert sie, dass ihr Vater dort ein eigenes Restaurant
eröffnen kann? Filipa ist in Neustadt zu Hause! Weil sie sich so schnell
nicht unterkriegen lässt, greift sie - mithilfe ihrer überbehüteten Freundin
Nele - zu recht unorthodoxen Mitteln, um die Übersiedlung zu verhindern.
Als die beiden Mädchen in die Berge abhauen, wird es jedoch gefährlich.
Filipa hat alles versucht, doch schließlich muss sie ihr Glück in Portugal
suchen. Doch wie sagt Onkel Jorge immer?» Wer sich nicht aufs Meer
wagt, wird nie auf neues Land stoßen.«
Nr. 7/2015
Ardagh, Philip, Familie Grunz hat Ärger
Hier kommt die wohl SELTSAMSTE Familie aller Zeiten...! Herr und Frau
Grunz sind griesgrämig, grummelig, grunzend blöd und so stinkig, dass
man sie bereits zehn Meter gegen den Wind riecht. Aber keine Bange:
Ihr Sohn ist nicht ganz so seltsam. Mal abgesehen von den schiefen
Ohren, den zu Berge stehenden Haaren und dem ollen blauen Kleid.
Sohnemann ist sogar ziemlich helle und auf Zack. Höflich, hilfsbereit, mitfühlend. So ganz und gar anders als Herr und Frau Grunz. Und deshalb
fragt er sich völlig zu Recht: KÖNNEN DAS WIRKLICH MEINE ELTERN
SEIN???!! Schon ist Sohnemann mittendrin in einer abenteuerlichen Elternsuche, die irrwitzigste Wendungen nimmt...
Zoellner, Marc: Thaddäus von Grimm - Im Affenzahn durch Africa
Es ist eine gar seltsame Expedition, die sich im Winter 1901 die staubigen Ufer des Nil entlangquält. Drei Männer sitzen auf dem Kutschbock:
Die zwei Dresdner Studenten Thaddäus von Grimm und Paul Ullrich
sowie ihr greiser Hauslehrer Hieronymus Malthasis. Ihnen voran stapft
Oswin, ein stolzer, jedoch nicht selten widerspenstiger Gaul aus edler
sächsischer Zucht. Ein Dutzend Fässer Wein haben sie geladen. Ihr Ziel
ist das Ruwenzorigebirge im tiefsten Herzen Afrikas.
Dieses Buch erzählt die spannende Geschichte jener gar seltsamen Expedition.
DVD
Dracula untold
Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth
Saphirblau
Gesellschaftsspiele
Wickie - Hart am Wind
Ein pfiffiges Wasserspiel
Blood Bound
Ein Spiel der Täuschung, Intrige und des blutigen Verrats…
Wir gratulieren
Je länger eine gute Geige gespielt wird,
desto schöner ist ihr Ton.
Deutsches Sprichwort
Am 23. März 2015 feierte Herr Georg Schmidt im AWO Seniorenzentrum
seinen 97. Geburtstag. Auch der Bürgermeister, Matthias Strejc, überbrachte seine Glückwünsche in Namen der Stadt Bad Frankenhausen.
Für das neue Lebensjahr wünschen wir Herrn Schmidt alles Gute und
beste Gesundheit.
Im AWO Seniorenzentrum „Maria Schall“ feierte Frau Elsa Rademacher
am 06. März 2015 ihren 94. Geburtstag im Kreise Ihrer Mitbewohnern
und Ihrer Familie. Zu diesem besonderen Ehrentag überbrachte der Bürgermeister, Matthias Strejc, die besten Geburtstagswünsche der Stadt
Bad Frankenhausen sowie Blumen und Präsente. Für die Zukunft wünschen wir Frau Rademacher viel Gesundheit und alles Gute.
Frau Johanna Schwarz feierte am 27.03.2015 ihren 93. Geburtstag im
Kreise Ihrer Mitbewohner und Ihrer Familie. Anlässlich dieses besonderen Ehrentages überbrachte die 2. Beigeordnete, Frau Sabine Zeidler,
nachträglich die besten Geburtstagswünsche der Stadt Bad Frankenhausen sowie Blumen und Präsente. Für die Zukunft wünschen wir Frau
Schwarz viel Gesundheit und alles Gute.
Bad Frankenhausen
- 13 -
Nr. 7/2015
Worte können nicht ausdrücken
die Freude über neues Leben.
Hermann Hesse
Der kleine David Maximilian Hempel kam am 30.01.2015 auf diese Welt.
Er ist der ganze Stolz von Bruder Jonathan und seinen Eltern.
Um den kleinen Mini-Kurstädter willkommen zu heißen, überbrachte der
Bürgermeister, Herr Matthias Strejc, neben den besten Wünschen der
Stadt Bad Frankenhausen Blumen für die Mama (Daniela Hempel) sowie
Präsente für David Maximilian.
Eric Michael Kränert erblickte am 24.01.2015 als zweites Kind von Frau
Anja Hellmuth das Licht der Welt. Um den kleinen Herren willkommen zu
heißen, überbrachte der Bürgermeister, Herr Matthias Strejc, neben den
besten Wünschen der Stadt Bad Frankenhausen Blumen für die Mama
sowie Präsente für Eric Michael.
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde
Bad Frankenhausen
Flotte Rhythmen im „ehrwürdigen“ Gebäude
am 25. März 2015
Eigentlich beginnt in der Unterkirche Bad Frankenhausen die Konzertsaison erst frühestens Mitte Mai, da ja immer noch eine Erwärmung des
Gebäudes von den wärmenden Strahlen der Sonne abhängig ist.
Zum Jahresanfang kam dann aber die Anfrage bzgl. eines Gospelkonzerts und die Kantorei konnte nur den heizbaren Gemeindesaal mit etwa
100 Plätzen anbieten. Der Chor, der sich im Probenlager in die Wasserburg Heldrungen einquartierte, war damit einverstanden. Die „Spiritual &
Gospel Singers“ aus Dresden und Umgebung wurden 1982 gegründet
und bestanden anfangs aus nur vier Sangeswilligen. Heute gehören etwa
30 Mitglieder verschiedenster Altersstufen mit den unterschiedlichsten
Berufen zum Chor, sogar ein ehemaliger Kruzianer ist dabei.
Nun war die Spannung auf beiden Seiten groß - wie wird der Besuch
sein, werden die Zuhörer sich von diesen Klängen mitnehmen lassen.
Die Gospels und Spirituals - in Englisch vorgetragen - entstanden vorwiegend in Amerika durch die Sklaven und ihre Nachkommen.
Bereits einige Tage zuvor wurde die kleine Joleen Götzke geboren.
Am 21.01.2015 machte sie Frau Christin Götzke zur stolzen Mama. Die
kleine Dame begrüßte den Bürgermeister Herrn Matthias Strejc bei seinem Besuch mit wachen Augen.
Die Stadt Bad Frankenhausen wünscht Joleen und ihren Eltern alles
Gute.
Fazit: Die Besucher kamen so zahlreich, daß zusätzlich Stühle gestellt
wurden, um 125 Zuhörer unterzubringen. Das Programm war sehr abwechslungsreich - von flotten Rhythmen bis zu lyrischen Stücken war
alles dabei. Der Chor unter Leitung von Tabea Miksch verstand es ausgezeichnet, die Besucher in die Musik durch Klatschen, Mitsingen und
Bewegung des Körpers einzubinden, so wie es in Amerika üblich ist.
Peter Zimmer
Bad Frankenhausen
- 14 -
Kulturinformationen
Nr. 7/2015
Bad Frankenhausen
- 15 -
Nr. 7/2015
Maibaum-Party in der Kurstadt
Wann?
Donnerstag, 30. April 2015
Wo?
Marktplatz der Kurstadt
Was?
Ab 17.00 Uhr Familienfest
mit Hüpfburg und Spielmobil
19.00 Uhr
Eröffnung mit bekannten Hoheiten
19.45 Uhr
Beginn des Fackelumzuges durch die
Innenstadt der Kurstadt
begleitet durch den Spielmannszug aus
Ringleben und der Freiwilligen Feuerwehr
Bad Frankenhausen (bis ca. 20.15 Uhr,
Ende: Marktplatz)
ca. 20.45 Uhr Wahl des 12. Frankenhisser MaibaumKönigs mit anschließender Krönung
durch verschiedene Wettkämpfe wird der
neue Maibaum-König ermittelt
ca. 22.30 Uhr Aufstellen des Maibaumes durch die
„Frankenhisser Mannen“
bis 24.00 Uhr „Tanz unter‘m Maibaum“
Speziell zur Party:
Die Original Frankenhisser Maibaum-Bowle
Bad Frankenhausen
- 16 -
„Facetten - Hallo, hier bin ICH!“
Nr. 7/2015
Eine ziemlich weitreichende Neuerung in unserem Hause ist die Einführung des neuen elektroakustischen Sprachverstärkungssystem im Bildsaal. Seit Kurzem erhält jeder Besucher ein Empfangsgerät mit einem
Ohrhörer und empfängt damit ganz direkt das, was der Führende vor
dem Panorama-Gemälde erzählt. Schlagartig endeten damit die vielen
Beschwerden über die unzulängliche Akustik im Saal. Aber auch für das
Führungspersonal stellt dieses System eine erhebliche Erleichterung
dar, müssen doch diese Kollegen jetzt nicht mehr ihre Führungen bei größeren Gruppen brüllen, sondern können leise und ganz entspannt sprechen, was auch rhetorisch einen Zugewinn darstellt. Doch das neue System führt auch zu lustigen Irritationen, denn der Sender des Führenden
hat eine Reichweite, die über den Bildsaal deutlich hinaus geht. Schon
auf der Treppe zum Ausstellungssaal lauschen nun Besucher den Ausführungen im Bildsaal. Jüngst war ein Besucher in der Sonderausstellung mit den Skulpturen von Lotta Blokker etwas irritiert, weil er dort die
Dämonen von denen die Führungskraft im Bildsaal sprach, nicht finden
konnte. Oder Besucher wundern sich im Kino, bevor der Film „Schlacht
am Bild“ beginnt, dass sie die Bildsaalführung über ihr Empfangsgerät
mithören können.
Fred Böhme
FREITAG, 17. APRIL, 20:00 UHR IN DER EINGANGSHALLE
Konzert mit
MAX & LAURA BRAUN & Band sanfter Folk / Pop
Wir, vom Kunstverein White Pig, freuen uns, nach langer Zeit wieder
Schülerprojekte in unseren Räumlichkeiten vorstellen zu dürfen. Schüler
der 11. und 12. Klasse des Kyffhäusergymnasiums haben im Kunstunterricht von Frau Wollenheit Fotos und Filme zum Thema „Facetten von
mir“ und „Jungsein hier und heute“ erarbeitet und in einer Ausstellung
zusammengefasst. Schon die Ausstellungseröffnung am 06.03.2015 war
für alle ein aufregendes Ereignis. Wir danken den Schülern, Eltern, Frau
Wollenheit und allen interessierten Gästen für ihr kommen. Für all jene,
deren Neugier geweckt wurde, das White Pig öffnet Dienstag bis Samstag ab 20.00 Uhr seine Türen um die Fotos zu besichtigen. Außerdem
planen wir eine Finissage, um auch die Filme ein weiteres Mal vorzuführen. Der Termin wird zeitnah bekannt gegeben. Bis dahin freuen wir uns
über jeden Besucher.
White Pig e.V.
Kennen sie das „Taterndorf“?
Sie können es kennen lernen bei einer Veranstaltung
der besonderen Art!
Der Verein „Freunde und Förderer der Stadtbibliothek“ e.V lädt am Donnerstag, dem 23. April 2015 um 19.30 Uhr in die Stadt - und Kurbibliothek Bad Frankenhausen ein. Simone Knodel liest aus ihrem aus ihrem kürzlich erschienen historischen Roman „Taterndorf“. Wie in ihren
bereits veröffentlichten historischen Romanen verarbeitet die Autorin in
„Taterndorf“ ein Thema aus unserer unmittelbaren engeren Thüringer
Heimat. Schauplätze des Geschehens sind Friedrichlohra, Beichlingen,
Nordhausen und Naumburg. Man schreibt das Jahr 1831. Der Missionar
Wilhelm Blankenburg und seine junge Frau Magdalena werden mit einer
ungewöhnlichen Aufgabe betraut: in dem kleinen Ort Friedrichlohra (bei
Nordhausen) sollen sie einen Sinti -Stamm aus bitterer Armut führen,
ansiedeln und die Kinder unterrichten. Er trifft auf ein kleines, lebenslustiges Volk, mittellos, verachtet und ausgenutzt. Die beiden gewinnen
das Vertrauen der „Tatern“ - so nennen die Dorfbewohner die Zigeuner.
Eine spannende Geschichte, die historisch belegt und vielen Thüringern
sicher unbekannt ist. Simone Knodel studierte umfangreiche historische
Quellen, zumal sie selbst in Friedrichlohra aufgewachsen ist und die
Grundschule besuchte, die seinerzeit für die Sinti - Kinder gebaut wurde.
Ihre Romane „Adelheid von Lahre“, „Radigunde von Thüringen“ und „Das
Geheimnis der Äbtissin“ fanden bereits eine breite Leserschaft. Ihren Roman „Taterndorf“ veröffentlichte sie unter der Pseudonym Johanna Marie
Jacob.
Erna Michael
Rechteinhaber:
David San Millan
Max & Laura Braun sind
Geschwister. Schon in ihrer Jugend machten die
beiden gemeinsam Musik,
bis es Laura in den späten
90er Jahren nach London
zog, wo sie heute noch
lebt. Die gemeinsamen
musikalischen Aktivitäten
reduzierten sich daraufhin zunächst. Im verregneten Spätsommer 2008
verbrachten Max und Laura einige Tage in einem ihrer Lieblingsorte, einem kleinen Dorf im südenglischen Dorset, das sie als Kinder schon mit
ihren Eltern besucht hatten. Dort begannen sie wieder gemeinsam an
eigenen Songs zu arbeiten. Die dort entstandenen „Dorset Songs“, die
etwas später in London aufgenommen wurden, waren der Startschuss
für das Projekt MAX & LAURA BRAUN. Seitdem arbeiten die Geschwister nun wieder regelmäßig an eigenen Songs zusammen, spielen Auftritte in England und Deutschland und nahmen 2011 im schwäbischen
Plüderhausen mit Ihrer Band ihr erstes Album „Telltale“ auf, das ein Jahr
später erschien. Es ist ein reduziertes, fast komplett live im Studio in
wenigen Tagen eingespieltes Album. Der Sound der Aufnahme ist warm
und unverfälscht und erinnert an Folkrock-Alben der späten 60er und
frühen 70er Jahre. Nach drei Jahren legen die Geschwister ihr zweites
Album „Highwire Haywire“ auf Interbang Records vor. Für das neue Album haben MAX & LAURA BRAUN ihre Musik noch weiter entschleunigt
und die Palette an Klängen und Rhythmen erweitert. Fingerpicking Gitarren bilden mit flächigen Vibraphonpassagen, Kontrabass, Pedalsteel und
dezentem Schlagwerk atmosphärisch dichte Arrangements, die sich elegant um den klaren Gesang von Laura Braun legen. Mit „Highwire Haywire“ hat das Geschwisterpaar ein vielschichtiges, angenehm zurückgenommenes Kammerfolk-Album geschaffen, das sich auf leisen Sohlen in
die Gehörgänge seiner Hörer schleicht, um dort zu bleiben. Agenturinfo
Eintritt: Vorverkauf (an der Panorama-Kasse bzw. am Mittwoch, dem 15.
April zwischen 16:30 und 17:30 Uhr in der REHA-Klinik Bad Frankenhausen) 10,- EUR, Abendkasse 12,- EUR,
weitere Informationen / Reservierungswünsche über Fred Böhme,
Tel.: 034671-61923 oder E-Mail: [email protected]
de; mit Shuttleservice durch Taxiunion Tel.: 0800-3023666, Abfahrt ab
REHA-Klinik 19:00 Uhr, nach Konzertende ca. 22:45 Uhr zurück. Interessenten melden sich bitte vorher an, REHA-Patienten tragen sich bitte in
die Liste im Patientenordner ein!
FREITAG, 24. APRIL, 20:00 UHR IM STUKI 76
DIPLOMATIE (F/D 2014) DRAMA / KAMMERSPIEL
Veranstaltungen im Panorama Museum Rückblick
Rückblick:
An den Osterfeiertagen ging die Sonderausstellung mit den Bildern des
Panorama-Kinderkurses in unserer Studiogalerie zu Ende. Ein Blick in
das Besucherbuch offenbart, dass die Besucher der Schau das Gesehene sehr positiv aufnahmen. Das dort in Auszügen gezeigte „SkulpturenPark-Projekt“ ist inzwischen auch von den Nachzüglern vollendet worden. Weitere, durchaus vorzeigbare Bilder sind entstanden, die in dieser
Schau noch nicht berücksichtigt werden konnten. Seit kurzem haben sich
die Kinder einem anderen Projekt zugewandt. Geplant ist eine Kaltnadelradierung auszuführen, die einer ganz bestimmten Stunde des Tages
gewidmet sein soll. Erste Entwürfe sind fast fertig, so dass sich bereits
einige Kursteilnehmer auf kleineren Kunststoffplatten mit der Radiernadel ausprobieren konnten. Diese Platten habe ich in den Osterferien
gedruckt, so dass die Resultate bei dem nächsten Kurstermin in Augenschein genommen werden können.
Rechteinhaber: Neue Visionen/Koch Media
Regie / Buch:
Volker Schlöndorff
Darsteller: André Dussollier, Niels Arestrup, Burghart
Klaussner, Robert Stadlober
u .a.
FSK: 12, L.: 84 min
Ein Psychoduell in den frühen Morgenstunden: Über Paris dämmert der
25. August 1944, als der schwedische Konsul Raoul Nordling den deutschen Stadtkommandanten Dietrich von Choltitz aufsucht. Die Flucht
der Nazis aus der besetzten Stadt hat längst begonnen. Und es ist kein
großes Geheimnis, dass Adolf Hitler befohlen hat, die bereits verminte
Bad Frankenhausen
- 17 -
Metropole vor der Ankunft des Feindes dem Erdboden gleichzumachen.
Genau dies will der skandinavische Diplomat verhindern. Ihm bleiben nur
wenige Stunden, den General von seinem Zerstörungswerk abzubringen… „Diplomatie“ ist ein Meisterwerk der Dialogkunst. Das Wortgefecht
der beiden Männer entwickelt eine ungeheure Spannung und wechselt
von Detektiv-Columbo-ähnlicher Raffinesse bis hin zu philosophischen
Fragen über die menschliche Existenz und die Grenzen des Gewissens.
Großartiges Schauspielerkino! Kino.de
Ein weiterer Film, der an das Jubiläum des Endes des Zweiten Weltkrieges erinnern soll.
Mit Shuttleservice! Abfahrt ab REHA-Klinik 19:30 Uhr. Interessenten
melden bitte ihren Bedarf unter der 0800-3023666 an bzw. REHA-Patienten tragen sich bitte in die Liste im Patientenordner ein!
Nr. 7/2015
Verkehrssicherheitstag in der Kita „Wippergärtchen“
Bad Frankenhausen
FREITAG, 1. MAI, 20:00 UHR IM STUKI 76
ZWEI TAGE UND EINE NACHT (F/BE/IT 2014) DRAMA
Regie/Buch: Jean-Pierre &
Luc Dardennes
Darsteller: Marion Cotillard,
Fabrizio Rongione, Olivier
Gourmet, Christelle Cornil,
Catherine Salée u.a.
FSK: 6, L.: 95 min
Unser Beitrag zum 1. Mai,
dem „Tag der Arbeit“!
Sandra hat ein Wochenende lang Zeit, ihre 16 Kollegen davon zu überzeugen,
bei einer bevorstehenden Wahl dafür zu stimmen, dass sie ihren Job behalten darf - dafür müssen sie allerdings auf den Jahresbonus von 1000
Euro verzichten. Mit der Hilfe ihres Ehemannes zieht Sandra, die wegen
einer Depression monatelang nicht arbeiten konnte, also los, in einer
Mischung aus Kreuzweg und Sisyphosarbeit. Jede gewonnene Stimme
treibt sie an, jede Absage wirft sie in ein immer größeres Jammertal,
setzt ihr körperlich und seelisch zu.
Mit ihrem neuesten Film „Zwei Tage, eine Nacht“ nehmen die Brüder
Dardennes („Das Kind“, „Lornas Schweigen“) die Auswüchse der Leistungsgesellschaft und die Frage nach der Solidarität im Spätkapitalismus
ins Visier und finden auch dabei eine optimistische Note. Sie machen
aus dem harten Stoff überdies ein klug beobachtetes, bewegendes und
überaus spannendes Drama: So wird aus vermeintlich knochentrockenem Problemkino ein regelrechter Sozialthriller. Filmstarts.de
Mit Shuttleservice! Abfahrt ab REHA-Klinik 19:30 Uhr. Interessenten
melden bitte ihren Bedarf unter der 0800-3023666 an bzw. REHA-Patienten tragen sich bitte in die Liste im Patientenordner ein!
Unter dem Motto „Schulanfänger kommen sicher zur Schule“ wurden
am 24.03.15 und 25.03.15 der Verkehrssicherheitstag durch die Kyffhäuserverkehrswacht Artern e.V, mit 28 zukünftigen Erstklässlern durchgeführt.
Agility-Seminar
mit Harry W. Mac Nelly
Am: 17.04. - 19.04.2015
Beginn: 9:00 Uhr
Hundeschule ABC
Esperstedter Str.
Bad Frankenhausen
Handy: 01749065726
Im theoretischen Teil wurden die Kinder wurden den Kindern die Bedeutung von Verkehrszeichen, Verhalten am Fußgängerüberweg und an der
Bordsteinkante erklärt und im Schonraum geübt. Gefahren welche sich
auf den Schulweg ergeben können wurden in einem Video anschaulich
gezeigt.
Im 2. Teil des Verkehrssicherheitstages wurde der Weg von der Kita zur
Grundschule zu Fuß zurückgelegt.
Dazu bekamen die Kinder der Gruppen der „Enten“, „Füchse“ und „Zwerge“ gelben Sicherheitswesten.
Bad Frankenhausen
- 18 -
Auf dem Weg zur Grundschule wurde auf Gefahren und Schwerpunkte,
wie Ampelanlagen, Fußgängerüberwege, Ausfahrten, abgestellte Fahrzeuge hingewiesen und besprochen.
Man hat aber auch gemerkt, wie Autofahrer teilweise etwas verwundert
reagiert haben und sich innerlich das Verhalten an Fußgängerüberwegen abgerufen haben.
Die Kinder erhielten eine Teilnehmerurkunde und ein Malheft.
Die Maßnahmen des Aktionsprogramms „Kinder im Straßenverkehr“
werden durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert und durch die örtliche Verkehrswacht umgesetzt.
Die Kinder und Erzieherinnen der Kita bedanken sich bei den beteiligten
Mitwirkenden.
Bernd Müller
Kyffhäuserverkehrswacht Artern e.V.
Kinder- und Jugendzentrum Domizil
Erste Hilfe Kurs für Führerscheinanwärter
Am 25.04.2015 findet im Kinder- und Jugendzentrum Domizil in Bad
Frankenhausen, Bahnhofstraße 5, wieder ein Erste- Hilfe Kurs für Führerscheinanwärter statt. Veranstalter ist die DLRG.
Beginn: 9.00 Uhr
Anmeldungen Erforderlich!!!!!! (bis 20.04.2015!)
Bitte unter Tel.: 034671 64008 oder
Anmeldung per Mail: [email protected]
2. Gesamtvorstandsberatung
der Kleingärtner nach der Fusion
Der Kreisverbandsvorsitzende der Kleingärtner im Kyffhäuserkreis,
Wolfgang Dittrich, hatte alle Vereinsvorsitzenden zur 2. Gesamtvorstandsberatung nach der Fusion im Jahr 2014 in das Hotel „Thüringer
Hof“ nach Bad Frankenhausen eingeladen. Der erweiterte Vorstand des
Kreisverbandes legte Rechenschaft über die in 2014 geleistete Arbeit
ab. Burkhard Koch, Vors. der Revisionskommission, berichtete über
die erfolgte Revision der Finanzen und deren Unterlagen und empfahl
den Mitgliedern des Gesamtvorstandes die Entlastung des Vorstandes
für das Geschäftsjahr 2014. Diese erfolgte mit 42 Ja-Stimmen und einer Gegenstimme. Der Arbeitsplan für das Jahr 2015 wurde einstimmig
Nr. 7/2015
beschlossen, der Finanzplan wurde mehrheitlich beschlossen bei einer
Enthaltung und drei Gegenstimmen. Dittrich gab bekannt, dass unser
bisheriger Schriftführer Bernd Schlichting (leider aus gesundheitlichen
Gründen nicht anwesend) eben aus diesen gesundheitlichen Gründen
die ehrenamtliche Aufgabe als Schriftführer nicht mehr ausüben kann.
Er wolle aber im Rahmen seiner gesundheitlichen Möglichkeiten auch
weiterhin im Kreisverband aktiv bleiben. Dittrich dankte für seine geleistete ehrenamtliche Arbeit und wünschte gesundheitlich alles erdenklich
Gute. Als neuer Schriftführer wurde Günter Gemsjäger mit einstimmigem
Beschluss der Versammlung in den Vorstand kooptiert.
Sowohl Wolfgang Dittrich, als auch Klaus Meyer als Stellvertreter schilderten die derzeitige Gesamtsituation im Kreisgebiet, gaben Auskunft zu
den vielfältigen Aktivitäten. Besonders hervorgehoben wurde auch die
gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Im Landesverband belege man
dabei auch einen der vordersten Plätze und sei sehr aktiv. Insgesamt
wurden im Kreisverband 171 Artikel veröffentlicht, davon stammen 80
Veröffentlichungen von Thomas Leipold, als Verantwortlichen für Presseund Öffentlichkeitsarbeit im Kreisverband und im Gartenverein Glückauf
Sondershausen.
Der KV nahm am Pflanzenmarkt im Herbst 2014 in Sondershausen wieder mit gutem Erfolg teil, auch am „Tag der Senioren“ in der Kreisstadt.
Hier präsentierte Dittrich auch wieder das Konzept der so genannten
„Seniorengärten“ und „Pflegepatenschaften“.
Er würdigte auch die vielen Aktivitäten zum Abschluss von Patenschaften in den einzelnen Vereinen im gesamten Kreisgebiet und verwies dabei auf den KGV „Glückauf“ Sondershausen, die mit dem Kita-Projekt
eine bisher einmalige und besondere Vorreiterrolle eingenommen haben.
Ein zweites Projekt „Zwergengarten“, ebenfalls in der Anlage „Glückauf“
in Sondershausen geht nun auch schon in das dritte Jahr. Viele andere
Gartenvereine haben sich mit eigenen Projekten, Patenschaften ebenfalls angeschlossen.
Ein besonders Projekt des Gartenfreundes Dr. Jürgen König aus Roßleben mit dem Titel „Minze-Projekt“ ist nun auch gestartet. Dieses läuft bis
2020 und wird Bestandteil der BUGA 2020 in Erfurt werden.
Der Kreisverband engagiert sich aber auch in verschiedenen regionalen und überregionalen Netzwerken. Hier geht es unter anderem um Lösungsfindungen, Entwicklung von Konzepten und Strategien zur Begegnung des demographischen Wandels nicht nur in der Region.
Dittrich (Vors.), Meyer (Stellv.), Dirk Beltz (als Kreisfachberater) erläuterten die Aufgaben und Ziele laut Arbeitsplan 2015 und einige Ausblicke
für 2016. Ein Schwerpunkt für 2015 bleibt weiterhin die Gewinnung von
jungen Fachberatern mit dem Ziel, dass jeder Mitgliedsverein wieder einen eigenen Fachberater in der Anlage haben soll. Auch in diesem Jahr
wird es wieder in enger Zusammenarbeit mit dem Landratsamt und den
kommunalen Ämtern Begehungen von Gartenanlagen geben. Hier wird
unter anderem auf die Einhaltung der kleingärtnerischen Nutzung nach
Bundeskleingartengesetz, bauliche Anlagen geachtet. Bei festgestellten
Mängeln erhalten die Vereinsvorstände sachliche und rechtliche Tipps für
die Beseitigung von Mängeln. Wichtig dabei ist, dass durch das Landratsamt die Zuerkennung der „Kleingärtnerischen Gemeinnützigkeit“ bestätigt und fortgeführt wird.
Dittrich und Meyer gaben bekannt, dass es am 4.7.15 einen eigens
ausgerichteten „Tag des Ehrenamtes“ für das Kleingartenwesen in der
Gartenanlage „Morgenrot“ in Bad Frankenhausen geben wird. Hier sollen auch verdienstvolle Kleingärtner und Ehrenamtler in einem würdigen
Rahmen ausgezeichnet werden.
Am 10. Mai 15 werde man sich auch am „Tag der Familie“ in der Cruicciskirche in Sondershausen präsentieren, denn junge Familien sind das
„Kapital“ für die Kleingärtner von morgen.
Auch in anderen Städten, Orten und Gemeinden will man u. a. den „Tag
der Vereine“ verstärkt nutzen und sich auch dort regional präsentieren.
Bei der nächsten Gesamtvorstandsberatung im Herbst 15 soll es auch
wieder eine Schulung zu verschiedenen Themen geben.
Für 2016 steht bereits fest, dass der Kreisverband Kyffhäuserkreis den
„Tag des Gartens“ 2016 im Landesverband Thüringen in der Kleingartenanlage „Kyffhäusergrund“ in Artern ausrichten werde. Hierfür werden
noch Vorschläge, Ideen und Aktivitäten, um diesen Tag besonders zu
gestalten, von allen Mitgliedern gefordert.
Zum Abschluss der Beratungen wünschte Dittrich allen Anwesenden,
deren Familien und Angehörigen gute Gesundheit und insgesamt ein erfolgreiches Gartenjahr 2015.
Text und Bilder: Thomas Leipold
Thomas Leipold
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim
Kreisverband Kyffhäuserkreis der Gartenfreunde e. V.
Bad Frankenhausen
- 19 -
Schmalkalden blüht auf!
fahren Sie mit uns zur 3. Thüringer Landesgartenschau
nach Schmalkalden
auf rund 13 Hektar präsentiert sich
die Thüringer Landesgartenschau
unsere Termine
04.07.2015
MDR Gartenfest
05.09.2015
Kulinarische Entdeckungsreise Kochshow mit Tanya Harding
03.10.2015
Großes Finale Dahlienträume & Erntedank
Preis pro Person je Fahrt: 44,00 €
Leistung:
Abfahrtsorte:
Hin- und Rückfahrt im modernen Reisebus & Eintritt
Busbahnhof Bad Frankenhausen
Bushaltestelle Bahnhof Heldrungen
Abfahrtszeiten und weitere Haltestellen auf Anfrage
Buchung bitte unter 034671 / 54119 oder [email protected]
pwd GROUP GmbH
Frankenhäuser Allee 43 a
06567 Bad Frankenhausen / OT Esperstedt
Bis 10 Tage vor Reisebeginn wird der Kunde bei Nichterreichen der
Mindestteilnehmerzahl von 25 Personen unverzüglich informiert.
Änderungen vorbehalten
Jugendweiheteilnehmer pflanzen einen Baum
Feierstunde zur Jugendweihe
am 25. April 2015 im Saal des Rathauses
in Bad Frankenhausen
Feierstunde 9.00 Uhr
Mädchen
Baier, Alexandra
Brückner, Aline-Shirin
Erfurth, Lilith
Gaßner, Anna
Geyer, Peggy
Gilewitsch, Katharina
Häger, Jessica
Heide, Juliane
Heinicke, Michelle
Hettler, Sophie
Hoffmann, Marie
Hoppe, Stefanie
Reinsch, Saskia
Schmidt, Sophia
Schulter, Antonia
Schulter, Janina
Thomas, Alexis
Wagenhofer, Jacqueline
Walther, Julia Emily
Winkler, Jessica
Jungen
Bettge, Sascha
Bohnhorst, Lukas
Friedrichs, Maximilian
Giedroje, Hubert
Große, Christoph
Hartmann, Max
Hettler, Johannes
König, Tobias
Langner (Strelau), Jonas
Niedan, Danny
Sahli, Erik
Schneider, Toni
Schulz, Patrick
Siegmann, Arne-Lucas
Stremel, Leon
Wuttig, Paul
Zaplik, Tommy
Foto: Elke Elbern-Göbel/Foto-Bark
Am Mittwoch (25. März) wurde der nun schon 5. Baum durch Jugendweiheteilnehmer in Bad Frankenhausen gepflanzt, eine Silberlinde. In diesem Jahr waren mehr Jugendliche als in den Vorjahren daran beteiligt.
Julia, Paula, Louis, Hannes, Jonas, Joana, Jörg, Hannes, Laura, Markus
und Dustin aus dem Gymnasium und der Gemeinschaftsschule Oldisleben waren mit Spaten, Schaufel und Harke in Aktion und brachten die
Erde ins Pflanzloch und oben eine Mulchschicht drauf. Die Stadtwerker
und Frau Helbing von der Firma Bätzold hatten in bewährter Weise alles
bestens vorbereitet; dafür unser herzliches Dankeschön. Nun ist die
Baumreihe schon ganz gut zu erkennen und schmückt den Ahornweg.
Am 18. April gibt es noch eine Veranstaltung für die Jugendweihlinge,
der Besuch der Gedenkstätte Mittelbau-Dora. Und am darauf folgenden
Samstag findet die Jugendweihe in Bad Frankenhausen statt.
S. Zeidler
Ortsvereinigung für Jugendweihe e.V. Bad Frankenhausen
Nr. 7/2015
Bad Frankenhausen,
Esperstedter Straße 17
Seehausen, Nordstraße 6
Bad Frankenhausen, Klinge 53
Bad Frankenhausen, Müldener Str. 8
Bad Frankenhausen,
Seehäuser Str. 53
Bad Frankenhausen, Hälterstraße 10
Oldisleben, Lehmgrubenweg 1
Bad Frankenhausen, Kurstraße 14
Göllingen, Hauptstraße 5
Göllingen, Hauptstraße 48
Esperstedt, Frankenhäuser Allee 44a
Bad Frankenhausen, Dr.-Graef-Str. 5
Bad Frankenhausen, Ratstraße 1
Seega, Göllinger Str. 12
Bad Frankenhausen, Markt 8
Bad Frankenhausen, Markt 8
Rottleben, Wippermühle 1
Bad Frankenhausen, Stiftstr. 5
Bad Frankenhausen,
R.-Breitscheid-Str. 26
Bad Frankenhausen, Bahnhofstr. 29
Bad Frankenhausen, Stiftstraße 5
Bad Frankenhausen, Poststraße 17
Bad Frankenhausen,
Klosterstraße 14
Bad Frankenhausen,
Am Schackenfeld 15
Rottleben, Schulstraße 1
Bad Frankenhausen, Kreuzgasse 9
Göllingen, Hauptstraße 85
Rottleben, Angertor 5
Seehausen, Scheerenstraße 12
Esperstedt, Am Anger 41
Bad Frankenhausen,
Am Teichfeld 28
Bendeleben, Lehdenstraße 2
Esperstedt, Am Anger 26
Bad Frankenhausen, Riedgasse 1
Rottleben, Wippermühle 1
Seehausen, Nordstraße 11
Bad Frankenhausen,
Lange Straße 42
Feierstunde 10.45 Uhr
Mädchen
Bödger, Chantal Sophie
Fröbus, Vanessa
Helfer, Lara
Heydrich, Lea-Sophie
Hoffmann, Julia
Jäger, Lisa
Lindau, Monique
Lippold, Janine
Petrich, Melanie
Reißner, Justin-Susan
Schenk, Lara
Schreiber, Theresa
Sehmisch, Justine
Stross, Alicia-Lea
Wendt, Francesca
Zöller, Lisa
Etzleben, Bahnhofstraße 118
Etzleben, Straße des Friedens 23
Bad Frankenhausen, Bornstraße 59
Heldrungen, Goethestraße 25
Bretleben, Fräuleinstraße 172
Heldrungen, Teichweg 16
Hemleben, Hauptstraße 78
Heldrungen, Am Bahnhof 31
Heldrungen, Kirchstraße 7
Heldrungen, Hauptstraße 36
Heldrungen, Lange Straße 11
Heldrungen, Teichweg 44
Heldrungen, Karlsbader Straße 1
Gorsleben, Schafgasse 126
Heldrungen, Am Bahnhof 34b
Heldrungen, Finkenweg 9
Jungen
Andreas, Luca
Bauer, Niklas
Dobritz, Yannick
Friedrich, Max
Grube, Oliver
Haupt, Dustin
Krumbholz, Julian
Kühn, Nils
Kulka, Niklas
Ludwig, Robert
Metzger, Markus
Michel, Tobias
Müller, Tim
Reißner, Maximilian
Robok, André
Oldisleben, Kummelrainweg 19
Hemleben, Kleine Gasse 35
Oldisleben, Am Frauengebind 19
Oberheldrungen, Am Eisenberg 6
Oldisleben, Heldrunger Straße 23
Oldisleben, Marktstraße 5
Heldrungen, Oberheldrunger Str. 20
Hauteroda, Hauptstraße 55
Gorsleben, Schafgasse 125
Hauteroda, Donaustraße 39
Oberheldrungen, Heldrunger Str. 30
Sachsenburg, Unterdorf 40
Heldrungen, Wallstraße 15
Heldrungen, Hauptstraße 36
Bretleben, Kirchstraße 134
Bad Frankenhausen
Schneider, Leon
Schoberth, Norman
Schramm, Robert
Stephan, Tobias
Thielemann, Jonas
Tübe, Dustin
Urbanowicz, Sebastian
Weilert, Jonas
Wolf, Darius
Wollweber, Colin
Zachariae, Sascha
Zimmermann, Dustin
Feierstunde 12.15 Uhr
Mädchen
Böhm, Annamarie
Braunsberger, Natalie
Enke, Josephin
Fleischhauer, Laura
Grüllmeyer, Eva
Hübner, Franziska
Jeske, Elena
Keil, Nathalie
Köhler, Anna-Lena
Michaelis, Antonia
Neugebauer, Grace
Plath, Lea
Plath, Vanessa
Radecke, Jessica
Rosenkranz, Vivien
Weise, Laura
Jungen
Beyer, Stig-Bjarne
Elbern, Jörg
Grüllmeyer, Marius
Heckert, Niklas
Helmich, Konrad
Hochfeld, Laurenz
Mayer, Philip
Oemler, Dennis
Ratayczak, Lion
Zickler, Hannes
Feierstunde 14.00 Uhr
Mädchen
Becker, Lisa
Blumentritt, Chantal
Bohse, Julia
Büchner, Eva
Fieberg, Paula
Gebhardt, Sissy
Gödicke, Elisa Sophie
Hotze, Kim
Kaiser, Helen
Koch, Jasmin
Kolbe, Marie
Kroll, Lea
Rosenburg, Anna
Rusitschka, Marie
Stefan, Joana
Stolze, Franka
Strache, Emmily
Taugnitz, Michelle
Tobien, Noelle
Wolff, Nathalie
Jungen
Behrbohm, Luca
Blumentritt, Janek
Gössel, Louis
Grabe, Paul
Graf, David
Heinemann, Tim
Helbing, Jonas
Hempowicz, Tom
Herold, Hannes
Kallenbach, Georg
Koch (Peschke), Jacob
Kröning, Willi
Lerdon, Niklas
- 20 Oldisleben, Sackgasse 2
Heldrungen, Oberheldrunger Str. 07
Artern, Borlachweg 7
Heldrungen, Schloßstraße 18
Etzleben, Bahnhofstraße 75
Oldisleben, K.-Liebknecht-Str. 20A
Gorsleben, Backsgasse 35
Heldrungen, Nachtigallenweg 5
Oldisleben, Weststraße 13b
Sachsenburg, Wipperweg 3B
Bad Frankenhausen,
Lange Straße 50
Sachsenburg, Unterdorf 29
Artern, Weinberg 6
Artern, R.-Breitscheid-Straße 2
Oberheldrungen, Heldrunger Str. 11
Kalbsrieth, Neue Straße 140
Bad Frankenhausen, Fliederweg 10
Ringleben, Bretlebener Str. 10-11
Artern, Mühlwerder 8
Artern, R.-Breitscheid-Str. 16a
Oberheldrungen, Mühlgasse 23
Oberheldrungen, Am Eisenberg 5
Artern, Sangerhäuser Straße 7d
Steinthaleben, Bendelebener Str. 18
Steinthaleben, Bendelebener Str. 18
Rottleben, Barbarossastraße 44
Bad Frankenhausen,
Am Wallgraben 34
Bad Frankenhausen, Schloßstraße 3
Lobodasch, Tom
May, Martin
Riese, Jan Niclas
Rüger, Daniel
Seemann, Maik
Springsguth, Mathieu
Stibane, Marvin
Wohlgemuth, Florian
Nr. 7/2015
Bad Frankenhausen,
Nordhäuser Str. 5
Rottleben, Rinnebach 7
Oldisleben, Gewerbegebiet 9
Bad Frankenhausen, Ratstraße 12
Oldisleben, Marktstraße 25
Artern, Weinberg 25
Bad Frankenhausen,
Lange Straße 19
Bad Frankenhausen,
Rottlebener Str. 31a
Stellproben
Am Freitag, dem 24. April 2015 finden die Stellproben im Saal des Rathauses in Bad Frankenhausen zu folgenden Zeiten statt:
14.00 Uhr für die Feierstunde 09.00 Uhr
14.30 Uhr für die Feierstunde 10.45 Uhr
15.00 Uhr für die Feierstunde 12.15 Uhr
15.30 Uhr für die Feierstunde 14.00 Uhr
Sie kreisen wieder - die weißen Segler um den Kyffhäuserberg
Das Wetter stimmte zumindest am Samstag, dem ersten Tag des Anfliegens am Flugplatz Bad Frankenhausen-Udersleben. Strahlender
Sonnenschein und eine kühle Brise machten das Fliegen möglich. Während am Vormittag noch emsig Flugzeugflächen poliert, die Segler zusammengesteckt und die Seilwinde abgeschmiert wurden, startete direkt
nach dem Mittagessen der erste Segler in die Flugsaison 2015.
Artern, Rosa-Luxemburg-Straße 2
Bad Frankenhausen, Anger 25
Bad Frankenhausen, Fliederweg 10
Artern, Zum Gerichtsrain 11
Bad Frankenhausen, Kräme 15
Bad Frankenhausen, Am Bahnhof 14
Artern, Salinestraße 5
Bad Frankenhausen,
Th.-Müntzer-Siedlg. 8
Voigtstedt, Karl-Vetter-Straße 30
Bad Frankenhausen, Blutrinne 3b
Sachsenburg, Kannawurfer Str. 9
Bad Frankenhausen, Ratstraße 2
Ringleben, Hebe A 4
Bad Frankenhausen,
Stadtrandsieglung 35
Ringleben, Hebe B 9
Heldrungen, Lange Straße 51
Artern, Sangerhäuser Straße 34
Rottleben, Barbarossastraße 13
Reinsdorf, Bretlebener Weg 8
Udersleben, Hauptstraße 66
Udersleben, Schmiedeberg 3
Rottleben, Bahnhofstraße 23
Voigtstedt, Karl-Liebknecht-Str. 16
Ringleben, Feldstraße 13b
Bad Frankenhausen, Anger 9
Bad Frankenhausen,
Udersleber Weg 10
Voigtstedt, Sperlingsberg 1
Artern, Novalisstraße 6
Bad Frankenhausen,
Lange Straße 45
Udersleben, Hauptstraße 12
Artern, Mittelfeld 30
Bad Frankenhausen, Ratstraße 2
Bad Frankenhausen,
Rottlebener Str. 9
Rottleben, Bachfeld 23
Bad Frankenhausen,
R.-Breitscheid-Str. 25
Ringleben, Feldstraße 11a
Günserode, Wippertalstraße 2
Bad Frankenhausen, Fliederweg 36a
Bad Frankenhausen, Jahnstraße 32
Bad Frankenhausen, Klinge 43
Bad Frankenhausen, Fliederweg 29
Oberheldrungen, Oberbach 14a
Bad Frankenhausen,
Florian-Geyer-Siedlg. 4
Vor dem Start
Horst Dreischärf fand nach dem Start guten „Hochwind“ - sprich Thermik und stieg auf 1300 Meter. Der zweite Windenstart bestätigte den
fleißigen Windenreparateuren, dass die 11 Jahre alte Seilwinde Marke
„Eigenbau“ nach ihrer Generalüberholung ihren Dienst wieder bestens
versieht. Während anschließend die Fluglehrer mit ihren Überprüfungsflügen im F-Schlepp begannen, duftete es verführerisch aus der Küche,
die Werkstatt wurde zur gemütlichen Klause umgebaut und mit Bernd
Pulzer, dem Präsidenten des Landesluftsportverbandes Thüringen, traf
der erste Geburtstagsgast ein.
Bernd Pulzer - Präsident der Thüringer Flieger - gratuliert Horst Dreischärf
Bad Frankenhausen
- 21 -
Neben zahlreichen weiteren Gästen konnten wir auch eine total entspannte Landrätin begrüßen. Dann folgten Kaffee und Kuchen. So gestärkt warfen Horst Dreischärf und Marion Haas einen eher humorvollen
Blick auf die vergangenen 25 Jahre. Landrätin Antje Hochwind und Bernd
Pulzer würdigten in ihren Grußworten das jahrzehntelange Engagement
der Frankenhäuser Flieger. Und wenn am Flugplatz Gäste empfangen
werden, haben die natürlich auch die Chance, zu fliegen. Für Bernd Pulzer, den erfahrenen Ballonfahrer, war es eine willkommene Abwechslung, die Kyffhäuserregion auch mal aus einem Flugzeug zu erleben.
Heiko Grimm stieg ebenfalls flotten Fußes in die Wilga. Unsere Landrätin
zögerte schon etwas und das Herzklopfen war ihr durchaus anzumerken.
Nr. 7/2015
Nachdem alle Flugzeuge wieder sicher im Hangar verstaut waren, widmete man sich dem Gesottenen und Gebratenen, dass die fleißige Küchencrew um Ralf Bornemann gezaubert hatte. Bei einem gemütlichen
Gläschen und interessanten Gesprächen, die sich vor allem um das derzeit alles beherrschende Fliegerthema, den Absturz des A 320 drehten,
ging der Abend zu Ende. Unseren Gästen und allen, die zu diesem schönen Tag beitrugen, ein herzliches Dankeschön.
Und für alle, die gern mal eine Fahrt im Heißluftballon erleben möchten:
Zum diesjährigen Flugplatzfest am 01. und 02. August erwarten wir einige Heißluftballone und ab sofort nimmt der Aeroclub „Hans Grade“ e. V.
verbindliche Voranmeldungen entgegen. Diese bitten wir schriftlich bzw.
per e-mail unter Angaben von Name, Vorname, Anschrift und Geburtsdatum an
Aeroclub „Hans Grade“ e. V.
Frankenhäuser Weg/ Flugplatz
06567 Bad Frankenhausen
oder per mail an: [email protected]
zu senden. Sofern das Wetter es zulässt, sind sowohl Morgen- als auch
Abendfahrten geplant.
Marion Haas
Pressesprecherin des
Aeroclub „Hans Grade“ e. V.
NABU Kids helfen Amphibien
Nach einem Abschiedsküsschen von Söhnchen Arthur wagte auch sie
sich an Bord. So konnten dann unsere Gäste den Blick auf Bad Frankenhausen, Udersleben und den Kyffhäuser aus der Vogelperspektive
genießen. Nach der Landung gab es mindestens sechs strahlende Gesichter. Während sich die drei Fluggäste und Pilot Horst Dreischärf über
den schönen Flug freuten, war klein Arthur sichtlich froh, seine Mama
wieder an seiner Seite zu haben und Fallschirmspringer Jonny Spranger
strahlte, weil auch er mit seinem ersten Sprung die Saison 2015 für sich
eröffnen konnte.
Am Sonntag, den 29.03.2015 trafen sich 13 NABU Kids vom Kyffhäuserkreis um die Amphibienwanderung zu unterstützen und mehr über Kröten und Co zu erfahren. In Günserode am mobilen Amphibienschutzzaun
erklärten Thomas Schlufter und Lothar Hörning vom NABU Kreisverband
Kyffhäuserkreis Arten, Lebensweise, Fortpflanzung und vieles mehr.
Jonny vor dem Start
Natürlich durften die Kids auch selbst Erdkröten, Teichmolche, Bergmolche und Grasfrösche bestimmen und zu zählen. Danach wurden die
Tiere über die Straße zu dem Laichgewässer gebracht und wieder ausgesetzt. Im Anschluss gab es einen kleinen Imbiss. Auch diese Veranstaltung wurde von Eltern und Großeltern unterstützt, vielen Dank dafür.
Olaf Pleyer
NABU Kyffhäuserkreis
Bildautor: Olaf Pleyer/NABU Kyffhäuserkreis
Jonny Spranger im Landeanflug
Bad Frankenhausen
- 22 -
Nr. 7/2015
Mädchen
1. Anna Buczior TTC Oberbösa
2. Lena Buczior
3. Nelly Altenburg Alle TTC
VSG 70 / Sektion-Tischtennis
Herzlichen Glückwünsch an Alle Sieger und Platzierten, die damit für die
Bezirks- Rangliste qualifiziert sind. Vielen Dank auch noch einmal an die
beiden Spielerfrauen der VSG 70, die für eine gute Versorgung sorgten.
Hans-Reiner Göhring
Frühjahrsdiät für die Stromrechnung
Zähler-Check der Verbraucherzentrale hilft beim persönlichen Sparprogramm
Am 28.3.15 fanden in der Zweifelder Halle in Bad Frankenhausen die
diesjährigen Ranglistenwettbewerbe im Tischtennis statt. Mit 36 Teilnehmern war das Turnier gut besucht. Die Sportler kamen aus den Vereinen
TTC Oberbösa, Elektro Sondershausen, MTV Greußen, VSG 70 Bad
Frankenhausen, Rot Weiß Wiehe und SV Heldrungen.
Die Eröffnung und die spätere Siegerehrung wurden durch den Vorsitzenden des Kreisfachverbandes Tischtennis, Sportfreund Bert Bilke, vorgenommen.
Die Turnierleitung der VSG 70 mit Unterstützung vom TTC Oberbösa
sorgte für eine zügige Abwicklung der Wettkämpfe an den 9 Tischen.
Die Spieler im Jugendbereich und im Schüler Bereich mussten eine Vorrunde in Staffeln Spielen. Dabei kamen der 1. und 2. In die Finalrunden.
Folgende Sieger und Platzierten wurden in den einzelnen Altersklassen
ermittelt:
Jugend
1. Julien Wallrodt SV Heldrungen
2. Lukas Bergmann Elektro Sdh
3. Marcel Jahn und Sascha Henneman beide Elektro
Schüler A
1. Lulian Peter Elektro
2. Pascal van Hees MTV Greußen
3. Aron Hanke MTV
Mädchen
1. Emely Stark Elektro
Schüler B
1. Dzehm Amed RW Wiehe
2. Nikals Burkl VSG 70 Bad Frankenhausen
3. Franz Oswald RW Wiehe
Mädchen
1. Luise Deutschmann TTC Oberbösa
2. Lea Selle TTC
3. Vanessa Hübner VSG 70
Schüler C
1. Ian Buczior TTC Oberbösa
2. Friedrich Staatz Elektro
So manche Stromrechnung hat über den Winter deutlich zugelegt höchste Zeit für eine kleine Frühjahrsdiät. Ramona Ballod, Energiereferentin der Verbraucherzentrale Thüringen, erklärt, wie die Rechnung
wieder abspeckt. Unterstützung dabei bietet der Zähler-Check der Verbraucherzentrale.
„Bei einer richtigen Diät müssen Sie sich fragen, wo die versteckten Kalorien lauern. Bei der Diät für Ihre Stromrechnung heißt es: Wo entwischt
Energie?“ erklärt Ballod. „Prüfen Sie Ihr Zuhause auf Schlupflöcher - und
die Euros auf Ihrer Stromrechnung kommen ins Purzeln.“
Für den Anfang empfiehlt Ramona Ballod folgende Checkliste:
· Stromverbrauch: Wie hoch ist der Stromverbrauch? Liegt er über
dem Durchschnitt ähnlicher Haushalte? Hat er sich in den vergangenen Jahren verändert?
· Kühlschrank, Waschmaschine und Co.: Welche Haushaltsgeräte
sind im Einsatz? Wie alt sind sie? Wo stehen sie? Wie und wie
häufig werden sie genutzt?
· Lampen und Leuchten: Wie wird die Wohnung beleuchtet? Gibt es
noch viele alte „Glühbirnen“, oder schon viele Energiesparleuchten
und LEDs?
· Unterhaltungselektronik: Wie viele Geräte (Notebook, Drucker,
Fernseher, DVD-Player, Stereoanlage etc.) sind im Dauerbetrieb?
Lassen sie sich ganz ausschalten, oder leuchtet ständig ein Standby-Lämpchen?
„Wer diese Liste durchgeht, ist schon einen großen Schritt weiter hin
zu einer schlanken Stromrechnung“, verspricht Ramona Ballod. Und ergänzt: „Bleiben Sie dran - behalten Sie Ihren Stromzähler im Blick. So
wissen Sie schon vor der nächsten Rechnung, wie erfolgreich Ihr Sparprogramm war.“ Hierbei hilft die Zähler-Check-Karte der Verbraucherzentrale, mit der sich die Stromzählerstände übersichtlich erfassen lassen.
Der Zähler-Check ist ab 26. März kostenfrei in allen teilnehmenden Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Thüringen erhältlich (solange der
Vorrat reicht).
Bei allen Fragen zum Stromsparen hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale: online, telefonisch oder mit einem persönlichen Beratungsgespräch. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell.
Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis
sind die Beratungsangebote kostenfrei. Mehr Informationen gibt es auf
www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 - 809 802
400 (kostenfrei). In Artern findet die Beratung im „Haus der Hilfe“ in
der Fräuleinstraße 12 statt. Eine Terminvereinbarung für Artern ist auch
möglich unter 0361-555140. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.
Wie der Fiskus das Ehrenamt würdigt
Am 13.03.2015 fand die 9. Ehrenamtsgala unserer Stadt im Rathaussaal
statt, um das Engagement der vielen ehrenamtlichen zu würdigen.
Deshalb soll sich der heutige Artikel mit dem steuerlichen Aspekt des
Ehrenamts und der nebenberuflichen Tätigkeit befassen.
Der Gesetzgeber hat verschiedene steuerliche Anreize für die ehrenamtliche und nebenberufliche Tätigkeit geschaffen. Insbesondere im § 3 des
Einkommensteuergesetzes sind neben anderen Steuerbefreiungen solche genannt, die unter anderem auch das Ehrenamt betreffen.
Mit der sogenannten Ehrenamtspauschale sind Einnahmen aus der Tätigkeit im Dienst oder Auftrag einer juristischen Person des öffentlichen
Rechts im gemeinnützigen, mildtätigen und kirchlichen Bereich bis zu
720,00 EUR pro Jahr steuerfrei gestellt.
Oftmals falsch verstanden, soll an dieser Stelle betont werden, dass tatsächliche Einnahmen vorliegen müssen, um den Freibetrag beanspruchen zu können.
Kurz gesagt: keine Einnahmen - kein Freibetrag.
Sicherlich bekannter ist der Übungsleiterfreibetrag, welcher die Einnahmen aus nebenberuflicher Tätigkeit als Übungsleiter, Ausbilder, Dozent,
Pfleger, Erzieher oder Künstler bis zu 2.400 EUR (bis 2012 nur 2.100
EUR) steuerfrei stellt.
Bad Frankenhausen
- 23 -
Die Inanspruchnahme der einzelnen Freibeträge nebeneinander ist nur
dann möglich, wenn mehrere verschiedene Tätigkeiten vorliegen. Andernfalls schließen sich die Freibeträge gegenseitig aus.
Zudem sind die erhaltenen Aufwandsentschädigungen aus öffentlichen
Kassen in bestimmtem Umfang nicht der Einkommensteuer zu unterwerfen.
Die zahlreichen Anwesenden an der eingangs erwähnten Gala zeigten,
dass sich noch immer viele Leute ehrenamtlich engagieren und wohl weniger die steuerlichen Vergünstigungen als vielmehr Spaß und erzielte
Erfolge die Beweggründe dafür sind.
Steuerberaterin Anja Müller
Freund & Partner GmbH
Steuerberatungsgesellschaft
Niederlassung Sondershausen
August-Bebel-Straße 6
99706 Sondershausen
Ein unerwarteter Fall von Schenkungsteuer
Zahlen auch Sie die Versicherungsbeiträge für den auf Ihr Kind oder Ehegatten/ Lebenspartner laufenden Versicherungsvertrag?
Dies ist ein nicht selten vorkommender Lebenssachverhalt, der meist
dann gegeben ist, wenn das Kind selbst noch keine oder nur geringe
eigene Einkünfte bezieht oder der Ehegatte/ Lebenspartner unerwartet
arbeitslos wird.
Nun wird sich so mancher fragen: “Na und?“
Wäre da nicht der Fiskus, muss darauf geantwortet werden. Denn aus
fiskalischer Sicht liegt hierbei eine Schenkung vor.
Bei den oben genannten Personengruppen sollte auf Grund der zu gewährenden Freibeträge (Kinder 400.000 EUR, Ehegatten/ Lebenspartner
500.000 EUR) keine Schenkungsteuer anfallen.
Anders verhält es sich, wenn zum Beispiel der Lebensgefährte/ die Lebensgefährtin oder Onkel, Tante, Bruder oder Schwester die Versicherungsbeiträge zahlen.
denn für diesen Personenkreis ist im Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz nur ein Freibetrag in Höhe von 20.000 EUR geregelt.
Da alle Schenkungen innerhalb eines Zeitraums von 10 Jahren zusammengerechnet werden, kann es schnell zur Überschreitung des Freibetrages und somit zu einem Steueranfall kommen.
Je nach Höhe des schenkungsteuerpflichtigen Erwerbs fallen 15 % oder
sogar 30 % Steuer an.
Aber auch andere „ganz alltägliche“ Lebenssachverhalte können schnell
und vor allem ungewollt zur Auslösung von Schenkungsteuer führen.
Zum Beispiel:
· Übertragung des hälftigen Miteigentumsanteils am Wohneigentum
auf den Lebensgefährten/ die Lebensgefährtin
· Bau des Eigenheims zweier Lebensgefährten, auf dem nur einem
gehörenden Grundstück
· Hausbau auf dem Grundstück der Schwiegereltern
In derartigen Fällen sollte im Vorfeld immer ein Steuerberater konsultiert
werden. Durch entsprechende vertragliche Vereinbarungen kann einer
Schenkung entgegengewirkt werden.
Steuerberaterin Anja Müller
Freund & Partner GmbH
Steuerberatungsgesellschaft
Niederlassung Sondershausen
August-Bebel-Straße 6
99706 Sondershausen
Impressum
Amtsblatt der Kur- und Erholungsstadt
Bad Frankenhausen
Herausgeber: Stadt Bad Frankenhausen
Verlag und Druck: Verlag + Druck Linus Wittich KG, In den Folgen 43,
98704 Langewiesen, [email protected], www.wittich.de
Tel. 0 36 77 / 20 50 - 0, Fax 0 36 77 / 20 50 - 21
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Reinhard Lemp
Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil: Peter Möbius
Verantwortlich für den Anzeigenteil: David Galandt – Erreichbar unter der Anschrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine
Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet
werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von
uns aus 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso
wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können wir für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung.
Verlagsleiter: Mirko Reise
Erscheinungsweise: 14täglich, kostenlos an alle Haushaltungen im Verbreitungsgebiet: Im Bedarfsfall können Sie Einzelstücke zum Preis von 2,50 € (inkl.
Porto und 7% MWSt.) beim Verlag bestellen.
Nr. 7/2015