InfoDok 290: Handy-Austausch-Service Business - Vodafone

290
Vodafone InfoDok
Handy-Austausch-Service Business
Vielen Dank für Ihr Interesse an dem Handy-Austausch-Service Business von Vodafone.
Mit dem Austausch-Service sind Sie immer auf der sicheren Seite. Denn wenn Ihr Vodafone-Handy einmal nicht
so funktioniert, wie es sollte, erhalten Sie in der Regel innerhalb von 48 Stunden, spätestens aber innerhalb von
2 Werktagen ein Ersatzgerät (baugleiches Modell).* Dieser attraktive Service gilt innerhalb der 24-monatigen
Gewährleistungsfrist, innerhalb Deutschlands, auch für die Vodafone Mobile Connect Card und USB Sticks.
Ausnahmeregelung bei iPhone und iPad
Schicken Sie uns den ausgefüllten Servicevertrag oder melden Sie uns den Defekt telefonisch. Schicken Sie Ihr
defektes iPhone/iPad an diese Adresse:
Arvato services solutions GmbH
Warenannahme 6
Dieselstr. 70
D-33442 Herzebrock
Nach Prüfung des Defekts geht Ihnen ein Ersatzgerät (baugleiches Modell) in ca. 5-8 Tagen oder ein
Kostenvoranschlag zu.
Wichtig: Wenn Sie iOS 7 installiert haben, entfernen Sie unbedingt die Aktivierungssperre, bevor Sie uns Ihr
iPhone/ iPad schicken. Sonst können wir es nicht reparieren.
* Bei Lieferverzögerung des Herstellers kann sich die Lieferzeit entsprechend verlängern.
Voraussetzung: Ihr Handy wurde bei der Vodafone GmbH gekauft, z. B. von Ihnen oder von Ihrem Arbeitgeber.
Von diesem Service profitieren Sie, wenn Sie in einem Rahmenvertrags-Verhältnis telefonieren, also z. B. über
ein Firmenhandy. Erkundigen Sie sich in diesem Fall zuerst bei dem zuständigen Mitarbeiter in Ihrer Firma, ob Ihre
Vodafone-Karte zu einem Rahmenvertrag gehört.
Das Beste: Der Handy-Tausch ist für Sie völlig kostenfrei, wenn es sich bei dem Fehler um einen
Gewährleistungsschaden handelt und die Gewährleistungsfrist noch nicht abgelaufen ist.
So funktioniert’s
1. Melden Sie uns den Defekt Ihres Handys
Dazu brauchen wir von Ihnen:
• Lieferschein oder Rechnung
• Ihre Vodafone-Nummer, z. B. 0172 11 33 44 56
• Die IMEI-Nummer: Diese meist aus 15-Ziffern bestehende elektronische Gerätenummer finden Sie auf dem
Typenschild Ihres Handys, meist unter dem Akku versteckt.
Bei der Vodafone Mobile Connect Card befindet sich die IMEI-Nummer auf der Unterseite der Karte.
Tipp: Bei den meisten Modellen können Sie sie auch über die Tasten-Kombination *#06# abrufen.
IMEI steht übrigens für „International Mobile Equipment Identify“.
• Eine kurze Beschreibung des aufgetretenen Fehlers oder Defekts
• Lieferanschrift für den Handy-Tausch, falls das Austausch-Handy nicht an Ihre Kundenanschrift geschickt
werden soll
• Eine Vodafone-Nummer oder E-Mailadresse für Informationen zum Versandstatus.
Stand: November 2014
Vodafone GmbH • Kundenbetreuung • 40875 Ratingen
www.vodafone.de
Seite 1 von 5
290
Vodafone InfoDok
Schicken Sie diese Infos und Unterlagen entweder
• per Fax an die 0172 220 23
• per E-Mail an [email protected].com
• Oder rufen Sie uns an: 0800 172 1234
Fragen zum Handy-Austausch-Service Business?
Allgemeine Fragen beantwortet Ihnen das Vodafone BusinessTeam.
Sie erreichen es als Kunde von Vodafone kostenlos aus dem deutschen Vodafone-Netz unter der 1234. Aus
anderen deutschen Netzen wählen Sie 0800 172 1234.
2. Austausch des Handys innerhalb von 2 Werktagen
Ihr defektes Handy wird in der Regel innerhalb von 48 Stunden, spätestens aber innerhalb von 2 Werktagen nach
Eingang Ihres Auftrages ausgetauscht. Voraussetzung: Die Unterlagen und Angaben sind vollständig und sind –
falls Sie den Austausch per Fax angefordert haben – während der Geschäftszeiten Mo.-Fr. von 7-18 Uhr beim
Handy-Austausch-Service eingegangen. Bei Lieferverzögerung des Herstellers kann sich die Lieferzeit
entsprechend verlängern.
Vodafone beauftragt den Zusteller GLS, Ihr Handy bei der von Ihnen angegebenen Anschrift abzuholen. Falls Sie
eine von der Kundenanschrift abweichende Adresse angegeben haben, wird dort auch das defekte Handy vom
Zusteller abgeholt.
Sie erhalten im Tausch gegen Ihr defektes Handy ein Ersatzgerät (baugleiches Modell).
Vor dem Tausch der Handys ...
• Behalten Sie abnehmbares Zubehör z. B. das Netzteil, die Akku-Abdeckung und den Akku sowie, falls
vorhanden, auch den Stift für Ihren Touchscreen. Diese Teile nutzen Sie mit dem Ersatzgerätweiter.
• Nehmen Sie auch die SIM- und Speicherkarte heraus.
Tipp: Sichern Sie vor dem Tausch Ihre persönlichen Daten
Durch den Austausch gehen die Daten aus Telefonbuch, SMS- und MMS-Archiven, Terminkalender und sonstigen
Anwendungen Ihres Handys verloren. Sichern Sie Ihre persönlichen Daten deshalb vorher, z. B. auf ein anderes
Handy oder Ihren PC!
Hinweise:
• Ein Wunschliefertermin für den Austausch ist bei Warenverfügbarkeit möglich.
• Falls der Zusteller Sie nicht antrifft, erhalten Sie eine Benachrichtigungskarte.
Statusabfrage Ihrer Bestellung, Reparatur oder Rücksendung in „MeinVodafone“
Sie können den Status Ihrer Hardware- oder Zubehör-Bestellung, Reparatur oder Rücksendung der letzten 180
Tage auch ganz bequem in „MeinVodafone“ unter „Bestellstatus“ abfragen.
Wichtig:
• Kunden von Vodafone-Partnerunternehmen können nur den Status Ihrer Hardware- und Zubehör-Bestellung
abfragen, nicht aber den Status von Reparaturen und Rücksendungen.
• Zwischen der Änderung des Status‘ und der Aktualisierung der Anzeige können bis zu 24 Stunden vergehen.
Viel Spaß mit den Services von Vodafone!
Ihr Vodafone BusinessTeam
Tipp: Sie können bei MeinVodafone viel selbst erledigen: z. B. Ihre Adresse ändern oder Ihren Kontostand
prüfen – bequem, schnell und kostenlos. Gehen Sie dazu einfach auf meinvodafone.de. Mehr Infos im InfoDok
198.
Stand: November 2014
Seite 2 von 5
290
Vodafone InfoDok
Preise
Sie erhalten Ihr Ersatzgerät kostenlos von uns, wenn der Defekt ein Gewährleistungsfall ist und die
Gewährleistungsfrist noch läuft.
Die Hardware wird bei Eingang im Reparatur-Center auf sichtbare Mängel geprüft. Es wird nachträglich eine
hardwareabhängige Reparaturpauschale berechnet, wenn der Mangel (Gehäuse-Bruch, Display-Bruch oder -Riss
und Feuchtigkeits- und Überspannungsschäden) nicht der Gewährleistung unterliegt. Preis siehe Tabelle.
Zuordnung der Geräte
Reparaturpauschale
(Preise in Euro inklusive MwSt.)
Austausch bei gewährleistungspflichtigen Mängeln innerhalb der
kostenlos
Gewährleistungsfrist
Austausch bei nicht gewährleistungspflichtigen Mängeln innerhalb der Gewährleistungsfrist
Kategorie 1:
Nokia Lumia 625, Samsung E1200/E1270, Nokia 207/208/300/515/
69,00
Vodafone K4203-H/K4606/K5150/R207,
Kategorie 2:
79,00
Samsung B2100, Vodafone Smart 4 mini, LG G3,
Kategorie 3:
Sony Xperia E/ Spiro/ HTC Desire 500, Samsung Galaxy mini/B2710/,
139,00
Nokia Lumia 635/820, Vodafone R215/ smart VF 985, alle Motorola
Handys, Blackberry 8100/8707/7230/7290/7100/7130,
Kategorie 4:
LG Optimus L40/L70/LG G2,/G3s, LG G Flex/, Motorola Defy,
Blackberry 8110/8310/8520/9000/9300/9360/9500/9700/9780/
159,00
9790/ 9900/9800/9810/9360, Sony Xperia ARC S/ Xperia P/ Xperia
U/Xperia GO,
Kategorie 5:
Blackberry Q5/9720/, Samsung Galaxy S4 active, Samsung Galaxy
S/S2/S3/S4/S5/TAB S/, Nokia Lumia 930/1320/, Nokia Lumia
189,00
925/1020/1320/520/Note 3, LG LTE CPE, Huawei M1, HTC Desire,
Sony Xperia,
Kategorie 6:
Blackberry Z30/Q10, Nokia Lumia 1520, HTC One mini 2/One S/One
218,00
X/, Sony Xperia Z1 compact
Kategorie 7:
Sony Xperia SP, Huawei Ascend Edge, Huawei Ascend P6, Samsung
259,00
Galaxy TAB2/Note 10.1./Note 8.0/Note 2,
Kategorie 8:
389,00
Sony Xperia Z1/Z2, Sony Xperia Ultra, Xperia Tablet Z2,
iPhone 6 Plus
331,10
iPhone 6
297,10
iPhone 5, iPhone 5c und iPhone 5s
261,10
iPhone 4s
211,10
Apple-Hardware
iPhone 4 und iPhone 3GS
161,10
iPad und iPad 2
250,90
iPad mini
230,90
iPad 3, iPad 4 und iPad Air
300,90
32,83
Prüfpauschale bei Ablehnung Kostenvoranschlag/Reparatur
(das Gerät wird unrepariert zurückgeschickt)
Versand und Zustellung
Stand: November 2014
kostenlos
Seite 3 von 5
290
Vodafone InfoDok
Senden Sie dieses Formular bitte an:
• per Fax an: 0172 220 23
• per Email: [email protected]
Bei Fragen zum Handy-Austausch-Service Business
wenden Sie sich einfach an das Vodafone BusinessTeam:
0172 1234 aus dem deutschen Vodafone-Netz
0800 172 1234 aus anderen deutschen Netzen
Servicevertrag (Handy-Austausch-Service Business)
(Bitte vollständig ausfüllen und rechtskräftig unterschrieben zurücksenden.)
Adressdaten Vodafone-Kunde:
Name, Vorname / Firma:
Ansprechpartner:
Straße/Nr.:
PLZ/Ort:
Vodafone-Nr.:
01 ___ ___ ___ / ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___
Festnetz-Rückruf-Nr.:
/
Fax-Nr.:
/
Anschrift für die Lieferung des Austausch-Handys (falls von Kundenanschrift abweichend):
Name, Vorname / Firma:
zu Händen:
Straße/Nr.:
PLZ/Ort:
Festnetz-Rückruf-Nr.:
/
Wünschen Sie eine Benachrichtigung, wenn Ihr Ersatzgerät auf dem Weg zu Ihnen ist? Geben Sie uns bitte
nachfolgend an, auf welche Vodafone-Nummer oder E-Mailadresse wir diese schicken sollen:
Vodafone-Nr.:
01 ___ ___ ___ / ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___ ___
E-Mailadresse:
@
Angaben zum defekten Vodafone-Handy:
Handy-Typ (z. B. Nokia 6310i):
Gerätenummer (IMEI):
__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __
Befindet sich meist unter dem Akku des Handys. Bei der Vodafone Mobile Connect Card auf der Unterseite der
0 6
eintippen. Die IMEI besteht in der
Karte. Tipp: Fast alle Handys zeigen die IMEI an, wenn Sie
Regel aus 15-Ziffern.
Beschreibung des Handy-Defekts:
Wichtige Information für Ihren Serviceauftrag:
‰ Gewährleistungsfrist noch nicht abgelaufen/gewährleistungspflichtiger Mangel. Der Kunde beauftragt die
Vodafone GmbH mit dem Austausch des Handys. Der Kunde bittet um Prüfung, ob ein gewährleistungspflichtiger
Mangel vorliegt. Für den Fall, dass kein gewährleistungspflichtiger Mangel vorliegt, wird für den Austausch eine
Servicepauschale berechnet. Preise siehe Tabelle auf Seite 3.
‰ Gewährleistungsfrist noch nicht abgelaufen/kein gewährleistungspflichtiger Mangel
Der Kunde beauftragt die Vodafone GmbH mit dem Austausch des Handys. Dieser ist kostenpflichtig. Preise siehe
Tabelle auf Seite 3. Bei Feuchtigkeits- und Überspannungsschäden erfolgt kein Austausch und keine Reparatur.
Hinweis: Soweit Vodafone eine Reparatur des Endgerätes nicht möglich ist, weil z. B. durch den Hersteller kein
Reparaturservice angeboten wird und/oder keine Ersatzteile für das Endgerät erhältlich sind, kann Vodafone die
Durchführung der beauftragten Reparatur oder die Auslieferung eines Austausch-Handys ablehnen.
Sonstige Bemerkungen:
Unterschrift Vertrag: Es gelten die Allgemeinen Verkaufs-, Service- und Leihbedingungen der Vodafone GmbH, die in den
Verkaufsräumen ausliegen und nachfolgend abgedruckt sind.
Datum:
Unterschrift des Vodafone-Kunden:
Ort:
Bitte unbedingt beachten! Getauscht werden nur Geräte, die direkt bei der Vodafone GmbH gekauft wurden. Die im Gerät
gespeicherten Daten gehen beim Tausch verloren.
Stand: November 2014
Seite 4 von 5
290
Vodafone InfoDok
Allgemeine Verkaufs-, Service- und Leihbedingungen
Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund der
nachfolgenden Bedingungen. Abweichende Allgemeine
Geschäftsbedingungen des Kunden gelten auch dann nicht, wenn die
Vodafone GmbH, Ferdinand-Braun-Platz 1, 40549 Düsseldorf (Vodafone)
ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.
A. Bedingungen für den Verkauf von Waren durch Vodafone sowie
für die Montage dieser Waren durch Vodafone:
1.
Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises
Eigentum von Vodafone.
2.
Akkus
Akkus sind nur für eine begrenzte Anzahl von Ladevorgängen
beschaffen. Die Anzahl der im Einzelfall bis zum Verbrauch des Akkus
möglichen Ladevorgänge ist u.a. abhängig vom Gerätetyp sowie der
Handhabung der Ladevorgänge durch den Kunden (z. B. möglicher
„Memory-Effekt“). Die Lebensdauer eines Akkus kann daher von der
Haltbarkeit des Mobiltelefons im Übrigen erheblich abweichen.
3. Gewährleistung
3.1 Soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist, richten sich die
Gewährleistungsansprüche des Kunden wegen Mängeln der Ware nach
den gesetzlichen Vorschriften.
Verwendungen auf den Leihgegenstand wird der Kunde nur mit
ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von Vodafone machen.
2.
3. Rückgabe
3.1 Der Kunde ist verpflichtet, den Leihgegenstand zum vereinbarten
Zeitpunkt
am
Ausgabeort
zurückzugeben.
Wurde
kein
Rückgabezeitpunkt vereinbart und ist den Umständen keine
eindeutige Mindestleihdauer zu entnehmen, so hat er den
Leihgegenstand jederzeit auf Anforderung zurückzugeben.
3.2 Kommt der Kunde mit der Rückgabe in Verzug, so hat er den Vodafone
entstehenden Schaden zu ersetzen. Als Mindest-Schadenersatz zahlt
der Kunde, sofern er nicht das Vorliegen eines geringeren Schadens
nachweist, je angefangene Kalenderwoche 10,- Euro. Darüber hinaus
kann Vodafone das Leihgerät sperren.
D. Gemeinsame Bedingungen:
1.
Höhere Gewalt
Wird Vodafone an der Erfüllung ihrer Verpflichtungen durch
unvorhergesehene Ereignisse gehindert, die Vodafone oder ihren
Zulieferanten betreffen und die Vodafone auch mit der nach den
Umständen des Falles zumutbaren Sorgfalt nicht abwenden konnte,
verzögert sich die Liefer- und Leistungsfrist um die Dauer der
Behinderung und eine angemessene Anlaufzeit, längstens jedoch um
drei Wochen. Der Kunde kann sich vom Vertrag lösen, wenn ihm wegen
der Verzögerung ein Festhalten am Vertrag nicht zumutbar ist. Als von
Vodafone nicht zu vertretende Behinderung im Sinne dieses Absatzes
gelten auch Streiks oder Aussperrungen.
2.
Haftung
Auf Schadenersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – haftet
Vodafone dem Kunden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit von
Vodafone, ihren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen sowie
bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Bei
schuldhafter – weder vorsätzlicher noch grob fahrlässiger – Verletzung
wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung begrenzt auf den Ersatz
des typischen, vorhersehbaren Schadens, bis zu einer Höhe von
maximal 50.000,00 Euro bei Serviceleistungen und maximal
5.000,00 Euro
in
anderen
Fällen.
Die
vorstehenden
Haftungsbeschränkungen gelten nicht für von Vodafone, ihren
gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen schuldhaft
verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder
der Gesundheit sowie für die Haftung nach dem
Produkthaftungsgesetz.
3.
Aufrechnung und Zurückbehaltung
Gegen Forderungen von Vodafone kann der Kunde nur mit
unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen
aufrechnen. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur wegen
unmittelbar aus diesem Vertrag herrührender Gegenansprüche
geltend machen.
4.
Speicherung personenbezogener Daten
Vodafone speichert die auf dem Auftragsformular enthaltenen
personenbezogenen Kundendaten.
5.
Gerichtsstand
Gerichtsstand ist der Sitz von Vodafone, sofern der Kunde Kaufmann ist
und der Vertrag zum Betrieb seines Handelsgewerbes gehört.
Vodafone kann ihre Ansprüche auch bei den Gerichten des
allgemeinen Gerichtsstandes des Kunden geltend machen. Ein
etwaiger ausschließlicher Gerichtsstand bleibt unberührt.
3.2 Sofern kein Verbrauchsgüterkauf vorliegt, beträgt die Verjährungsfrist
für Gewährleistungsansprüche des Kunden ein Jahr. Der Beginn der
Verjährung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.
3.3 Schadenersatzansprüche wegen Mängeln der Ware sind auf den in D. 2.
bestimmten Umfang beschränkt.
4.
Garantiebedingungen
Sofern und soweit Vodafone für eine Ware eine Garantie übernimmt,
stehen dem Kunden die Mängelgewährleistungsrechte im Sinne der
vorstehenden Ziff. A. 3 zu. Bei Gewährung einer Garantie gelten die
gesetzlichen Verjährungsfristen für Gewährleistungsansprüche
entsprechend. Dies gilt auch für den Beginn der Verjährung.
B. Bedingungen für Serviceleistungen an Waren außerhalb der
Gewährleistung sowie für die Montage nicht von verkaufter
Waren durch Vodafone:
1.
Leistungserbringung
Vodafone kann Serviceleistungen durch Dritte ausführen lassen.
2. Gewährleistung
2.1 Soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist, richten sich die
Gewährleistungsansprüche des Kunden wegen Mängeln der
Serviceleistung nach den gesetzlichen Vorschriften.
2.2 Gewährleistungsansprüche verjähren ein Jahr nach Abnahme.
2.3 Schadenersatzansprüche wegen Mängeln der Serviceleistung sind auf
den in D. 2. bestimmten Umfang beschränkt.
3.
Pfandrecht
Der Kunde bestellt Vodafone an den im Zusammenhang mit der
Serviceleistung übergebenen Gegenständen ein Pfandrecht zur
Sicherung aller Forderungen aus diesem Vertrag.
Der Verkauf des Pfandes wird dem Kunden nach Fälligkeit der
Forderung angedroht und ist zwei Wochen nach der Androhung
zulässig. Sofern die Verkaufsandrohung nicht zugestellt werden kann,
reicht die Absendung an die letzte bekannte Anschrift des Kunden,
wenn auch eine Anfrage beim Einwohnermeldeamt keine neue
Anschrift ergibt.
C. Bedingungen für den Verleih von Waren durch Vodafone:
1.
Allgemeine Pflichten des Kunden
Der Kunde wird den geliehenen Gegenstand mit der notwendigen
Sorgfalt behandeln und gegen unbefugten Zugriff sichern. Er wird
keine Änderungen am Leihgegenstand vornehmen, insbesondere wird
er Kennungen des Herstellers nicht beschädigen oder entfernen.
Stand: November 2014
Kaution
Vodafone kann von dem Kunden eine im Verhältnis zum Wert des
Leihgegenstandes angemessene Kaution verlangen. Vodafone kann
alle Forderungen aus diesem Vertrag gegen die Kaution aufrechnen.
Stand: 01.02.2013
Seite 5 von 5