Anti-Gewalt-Training im Sozialen Dienst der justiz - Ministerium für

Ablauf
Adressen des Sozialen Dienstes
Das AGT findet einmal wöchentlich statt.
Die Trainingseinheit dauert ca. drei Stunden.
Der Kurs umfasst einen Zeitraum von drei bis
sieben Monaten.
Sozialer Dienst der Justiz Dessau-Roßlau
Parkstraße 10, 06846 Dessau-Roßlau
Tel.: 0340 202-2401, Fax: 0340 202-2400
E-Mail: s[email protected]
Internet: www.sd-de.sachsen-anhalt.de
Der Gesamtumfang ist abhängig von der Anzahl
der zu bearbeitenden Module und der Gruppengröße einer Trainingsmaßnahme.
Für die Kurse stehen ein geeigneter Trainingsraum, die erforderliche Technik und die notwendigen Materialien zur Verfügung.
Kosten
Das Training ist kostenfrei.
Fahrtkosten und Aufwendungen für Verpflegung und Getränke werden von den Teilnehmern selbst getragen.
Am Ende der Maßnahme erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung und eine
persönliche Einschätzung zum Verlauf des
Anti-Gewalt-Trainings.
Hinweis: Das Faltblatt wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des
Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt
herausgegeben. Es wird kostenlos abgegeben und ist nicht zum Verkauf bestimmt. Unabhängig davon, wann, auf welchem Weg und in welcher Anzahl
diese Schrift dem Empfänger zugegangen ist, darf sie nicht in einer Weise
verwendet werden, die als Parteinahme der Landesregierung zugunsten
einzelner politischer Gruppen verstanden werden könnte.
Herausgegeben vom
Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Domplatz 2 – 4, 39104 Magdeburg
Tel.: 0391 567-6234, -6230, -6235, Fax: 0391 567-6187
E-Mail: [email protected], Internet: www.mj.sachsen-anhalt.de
2. Auflage im Dezember 2014
Gestaltung: M. Scholz & Partner Werbeagentur GmbH, Magdeburg
Druck: Quedlinburg Druck GmbH, Quedlinburg
Sozialer Dienst der Justiz Halberstadt
Große Ringstraße 52, 38820 Halberstadt
Tel.: 03941 573360, Fax: 03941 573377
E-Mail: [email protected]
Internet: www.sd-hbs.sachsen-anhalt.de
Sozialer Dienst der Justiz Halle
Willi-Brundert-Str. 4, 06132 Halle (Saale)
Tel.: 0345 220-1830, Fax: 0345 220-1844
E-Mail: [email protected]
Internet: www.sd-hal.sachsen-anhalt.de
Sozialer Dienst der Justiz Magdeburg
Gerhart-Hauptmann-Str. 56, 39108 Magdeburg
Tel.: 0391 567-4905, Fax: 0391 567-4909
E-Mail: [email protected]
Internet: www.sd-md.sachsen-anhalt.de
Sozialer Dienst der Justiz Naumburg
Domplatz 1a, 06618 Naumburg (Saale)
Tel.: 03445 235-342, Fax: 03445 235-343
E-Mail: [email protected]
Internet: www.sd-nmb.sachsen-anhalt.de
Sozialer Dienst der Justiz Stendal
Mönchskirchhof 6, 39576 Hansestadt Stendal
Tel.: 03931 64950, Fax: 03931 6495-30
E-Mail: [email protected]
Internet: www.sd-sdl.sachsen-anhalt.de
Anti-Gewalt-Training
im Sozialen Dienst der Justiz
Wir über uns
Der Soziale Dienst der Justiz des Landes SachsenAnhalt führt seit 1998 im Rahmen des Tätigkeitsbereiches Bewährungshilfe und Führungsaufsicht in der Dienststelle Magdeburg
Anti-Gewalt-Trainings durch.
Die Bearbeitung der Ursachen und Wirkungen
der Gewaltstraftaten und die Vermittlung von
Handlungsalternativen sollen den Gewalttäter
befähigen, zukünftig ein Leben ohne (Gewalt-)
Straftaten zu führen.
Anti-Gewalt-Trainer stehen ab dem Jahr 2012
landesweit zur Verfügung.
Um dieses Ziel dauerhaft zu erreichen, bedarf es
einer konkreten Einstellungs- und Verhaltensänderung.
Das Training wird von Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern des Sozialen Dienstes der Justiz
durchgeführt, die über eine Zusatzqualifikation
verfügen.
Inhalte
Ziele und Aufgaben
Das AGT ist modular aufgebaut. In den verschiedenen Bausteinen befassen sich die Teilnehmer
mit folgenden Inhalten:
Das Anti-Gewalt-Training (AGT) ist eine deliktbezogene Intensivmaßnahme zur Resozialisierung
und Gewaltprävention. Sie richtet sich an gewaltbereite oder durch Gewaltstraftaten auffällig
gewordene Jugendliche, Heranwachsende und
Erwachsene.
Den Tätern sollen in aufeinander aufbauenden
Trainingseinheiten im Rahmen sozialer Gruppenarbeit gezielt diejenigen Kompetenzen vermittelt werden, die dazu beitragen, bestehende
Defizite zu beheben oder zu vermindern.
Kosten-Nutzen-Analyse
Tatoffenbarung
Körpersprachetraining
Kommunikationstraining
Deeskalationstraining
Tatkonfrontation
Empathietraining
Hinzu kommen Entspannungsübungen,
Videoanalysen, Anti-Blamier-Übungen (ShameAttacks) und Rollenspiele (Attraktivitäts- und
Flirttraining, Provokationstests, Lösetechniken).
Die Arbeit der Trainer wird durch Gäste unterstützt. An einer Teilnahme Interessierte können
sich an das jeweilige Trainerteam der Dienststelle wenden.
Nähere Hinweise sind dem Adressenteil zu entnehmen.
Teilnahme
Die Teilnahme am AGT kann neben einer gerichtlichen Weisung oder aufgrund einer Empfehlung
durch den zuständigen Bewährungshelfer auch
auf eigenen Wunsch des Probanden erfolgen.
Nach der Feststellung der persönlichen Eignung
wird die Teilnahme verbindlich vereinbart.