Tag der offenen Tür

Amtsblatt für Lugau (mit Ortsteilen Erlbach-Kirchberg und Ursprung)
Februar 2014
Donnerstag, 27. Februar 2014
OBERSCHULE
AM STEEGENWALD
Nr. 2
Sallauminer Straße 88, 09385 Lugau, Tel. 037295/6135
Tag der offenen Tür
08.03.2014 09:30–12:00 Uhr
Überzeugen Sie sich selbst von unseren vielfältigen Bildungsangeboten
in modernen Räumlichkeiten und einem idealen Umfeld.
Herzlich willkommen!
57. Lugauer Rathauskonzert
Samstag, 8. März 2014,
19:00 Uhr
Rathaussaal Lugau
Ensemble „Bella Musica“
Seite 2
Lugauer Anzeiger – Amtlicher Teil
Nr. 02/2014
Informationen des Bürgermeisters
8. März - Internationaler Frauentag
Am 8. März ist wieder „Internationaler Frauentag“.
Als die Frauen 1911 den ersten Frauentag ins Leben riefen, ging es um die Erkämpfung
gleicher gesellschaftlicher und politischer Rechte. Auch viele folgende Generationen
riefen Forderungen nach Gleichstellung auf den Plan und bis heute sind so manche
Themen und politische Anliegen immer noch aktuell. Es ist gut, dass dieser Tag
auch weiterhin genutzt wird, um sich mit gesellschaftlichen Ungleichheiten oder
gar Diskriminierung auseinanderzusetzen.
Ich möchte Sie, liebe Frauen, dazu ermutigen und Sie als Bürgermeister an
IHREM Tag ganz herzlich grüßen!
Thomas Weikert
Kultur und Freizeit
Fotowettbewerb
„Lugau – meine Heimatstadt“
2013 hatten wir einen Fotowettbewerb gestartet und
um Einsendung der schönsten und originellsten Fotos
aus Lugau und den Ortsteilen gebeten.
Viele Fotografen sind dem nachgekommen. Zum Weihnachtsmarkt am 4. Advent wurden die Sieger gekürt. In
loser Folge möchten wir nun im „Lugauer Anzeiger“ die
Siegerfotos und weitere ausgewählte Einsendungen
veröffentlichen.
Wir beginnen natürlich mit dem 1. Platz:
Die Kirchturmansicht von Emil Stiemer.
C
M
Y
K
Lugauer Anzeiger – Amtlicher Teil
Nr. 02/2014
Seite 3
Aus dem Seitenüberschrift
Kulturzentrum Villa Facius
Bibliothek:
Telefon: 900790
Museum:
Telefon: 900792
Ihre Stadtbibliothek informiert
Liebe Lesefreunde,
in unserem Sachbuch-Bereich gibt es wieder jede Menge
zu entdecken – und damit Sie die Neuheiten in diesem
Bereich auch gut finden, gibt es jetzt das EmpfehlungsRegal „Bestseller Sachbuch“ direkt neben der Ausleihtheke.
Neu in der Bibliothek ist zum Beispiel die Biographie des
Malers Carl Spitzweg. Fast jeder kennt seine Bilder („Der
arme Poet“), aber über das Leben des bekannten Malers
ist im Allgemeinen wenig bekannt. In ihrem Bildungsroman „Sonntag in meinem Herzen“ zeichnet die Autorin
Asta Scheib das Bild des Menschen Spitzweg und gibt
gleichzeitig einen Abriss der Kulturgeschichte des 19.
Jahrhunderts.
Literarischer Abend
mit dem Zwönitzer Autor und
Verleger Jens Hahn
Der Zwönitzer Autor Jens Hahn
stellt in der Villa Facius seinen neuen Abenteuerroman „Kammerflimmern am Kalkberg“ vor und nimmt
uns mit auf eine geheimnisvolle
Suchaktion nach verschollenen
Kunstgütern aus den letzten Kriegstagen 1945 im Jahr, die für Aufregung sorgt, zum Schmunzeln verleitet und Rätsel hinterlässt.
Kulturzentum „Villa Facius“
Freitag, 14. März 2014, 18:00 Uhr
Weitere lesenswerte Biographien, aber auch viele aktuelle Ratgeber finden Sie in unserem Sachbuch-Bereich.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Freitag, den 7. März 2014
um 15:30 Uhr
„Zwergenstunde –
Geschichten zum Mitmachen und
Zuhören“
„Die kleine Maus und
das Wundermittel“
von Bonny Becker und
Kady Mac Donald Denton
Villa Facius
Stadtbibliothek Lugau
Die Ausstellung „40 Jahre
Neubaugebiet am Steegenwald“
Verlängerung wegen großer
Nachfrage!
Die Ausstellung „40 Jahre
Neubaugebiet am Steegenwald“ ist ein Besuchermagnet.
Deshalb verlängern wir die
Ausstellung um einen Monat
bis zum 30. März 2014.
Besuchen Sie die Ausstellung
in der Villa Facius.
C
M
Y
K
Öffnungszeiten
Donnerstag 15:00-18:00 Uhr
Sonntag
14:00-17:00 Uhr
Hohensteiner Straße 2,
09385 Lugau
Telefon 037295/900790
Öffnungszeiten
Dienstag, Donnerstag
10:00–12:00 und 13:00–18:00 Uhr
Freitag
13:00–18:00 Uhr
1. Samstag im Monat
10:00–12:00 Uhr
Gefördert vom
Lugauer Anzeiger – Amtlicher Teil
Seite 4
Nr. 02/2014
Aus dem Inhalt
Seitenüberschrift
INHALSVERZEICHNIS
Informationen des Bürgermeisters
• Internationaler Frauentag . . . . . . . . . 2
• Fotowettbewerb . . . . . . . . . . . . . . . .2
• Rathauskonzert . . . . . . . . . . . . . . . . .2
KULTURZENTRUM VILLA FACIUS
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3
Amtliche Bekanntmachungen
• Bericht über die 10. Sitzung des
Technischen Ausschusses . . . . . . . .5
• Jagdgenossenschaft Lugau . . . . . . .6
• Landesamt für Umwelt,
Landwirtschaft und Geologie . . . . . . 6
Informationen der Stadtverwaltung
• Informationen zur 51. Sitzung
des Lugauer Stadtrates . . . . . . . . . . 6
• Wir gratulieren unseren Jubilaren . . 7
• Das Gewerbeamt informiert . . . . . . . 7
• Das Standesamt informiert . . . . . . . 7
• Kommunaltag 2014 in Lugau . . . . . . 8
• Information der WAD GmbH . . . . . . 8
• Der Friedensrichter informiert . . . . . .8
• Oberschule am Steegenwald . . . . . . 9
• Grundschule Lugau . . . . . . . . . . . . 10
• Verteilung
des „Lugauer Anzeigers“ . . . . . . . .10
• Nachruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10
Ortsteil Erlbach-Kirchberg
Amtliche Bekanntmachungen
• Jagdgenossenschaft Lugau . . . . . . 11
• Landesamt für Umwelt,
Landwirtschaft und Geologie . . . . . 11
Mitteilungen
• Unsere Kinderreporterin
berichtet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
• Information der WAD GmbH . . . . . 11
• Wir gratulieren unseren Jubilaren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
•
•
•
•
•
Ortsteil Ursprung
Amtliche Bekanntmachungen
• Jagdgenossenschaft Lugau . . . . . . 12
• Landesamt für Umwelt,
Landwirtschaft und Geologie . . . . . 12
Wissenswertes / Termine
• poetische notizen . . . . . . . . . . . . . . 26
• Gymnasium Leukersdorf . . . . . . . . 26
• Numismatischer
Verein Stollberg . . . . . . . . . . . . . . . 27
• Filmemacher Eberhard Görner
kommt nach Lugau . . . . . . . . . . . . 27
• Kultur- und Freizeitzentrum . . . . . . 28
• Volkshochschule . . . . . . . . . . . . . . 28
• Orientalischer Tanz . . . . . . . . . . . . 28
• BERGBAUMUSEUM . . . . . . . . . . . 29
• Traditionsgemeinschaft
Ferkeltaxi e.V. . . . . . . . . . . . . . . . . .29
• Theaterpädagogisches Zentrum . . 29
• ADAC Sachsenring Classic . . . . . . 30
• Termine
Anzeigen
Mitteilungen
• Wir gratulieren unseren
Jubilaren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
• Information der WAD GmbH . . . . . 12
• Handarbeitstreff
im Gemeindeamt Ursprung . . . . . . 12
Veranstaltungen in Lugau
und den Ortsteilen 2014 . . . .(Mittelteil)
Nichtamtlicher Teil
Informationen aus Lugau /
Erlbach-Kirchberg / Ursprung
• Bereitschaftsdienste . . . . . . . . . . . 17
• Kirchennachrichten . . . . . . . . . . . . 18
Vereinsmitteilungen
• DIE JOHANNITER . . . . . . . . . . . . . 20
• Kindergarten „Kinderland“ . . . . . . . 20
• Heimat- Kultur- und
Bildungsverein . . . . . . . . . . . . . . . . 20
• Kindergarten „Sonnenkäfer“ . . . . . 21
• Förderverein der Grundschule . . . . 22
• Lugauer Sportclub e.V. . . . . . . . . . . 22
Weitere Informationen finden Sie
im Internet unter www.lugau.de
Hinweise der Redaktion:
Die nächste Ausgabe des „Lugauer Anzeigers“ erscheint am 27. März
2014. Redaktionsschluss ist Donnerstag, der 13. März 2014. Sie können sich den „Lugauer Anzeiger“ auch als PDF-Dokument aus dem Internet herunterladen. Unter der Adresse www.lugau.de finden Sie den
„Lugauer Anzeiger“ im Bereich „Aktuelles“. Im Internet können Sie viele Termine und Berichte bereits lesen, bevor die Druckausgabe erscheint.
Impressum
Herausgeber:
Druck:
Volkssolidarität . . . . . . . . . . . . . . . . 23
1. Lugauer Skatverein . . . . . . . . . . 23
Lugauer SC . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
TTC Lugau e.V. . . . . . . . . . . . . . . . 24
Ringerverein . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Stadt Lugau und RIEDEL – Verlag & Druck KG
RIEDEL – Verlag & Druck KG
Heinrich-Heine-Straße 13 a, 09247 Chemnitz
Tel. (03722) 50 50 90
Verantwortlich für den amtlichen Teil sind Bürgermeister Thomas Weikert
(für Lugau) und Ortsvorsteherin Alexandra Lorenz-Kuniß (für die Ortschaft Erlbach-Kirchberg). Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil
sind die Urheber der jeweiligen Artikel (Redaktion des „Lugauer Anzeiger“ in der Stadtverwaltung, Vereine, Einrichtungen oder sonstige Autoren). Verantwortlich für den Anzeigenteil ist die RIEDEL KG.
Stadtverwaltung Lugau
Rathaus:
09385 Lugau, Obere Hauptstraße 26
Postfach:
09382 Lugau PF 1125
Telefon:
(037295) 52-0
Fax:
(037295) 52-43
Internet:
www.lugau.de
eMail:
[email protected]
Kein Zugang für elektronisch signierte sowie
für verschlüsselte elektronische Dokumente!
Öffnungszeiten:
montags:
dienstags:
mittwochs:
donnerstags:
freitags:
Bankverbindung:
Erzgebirgssparkasse:
Deutsche Kreditbank AG
geschlossen
8:30 - 11:30 Uhr
8:30 - 11:30 Uhr
8:30 - 11:30 Uhr
8:30 - 11:30 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr
Konto-Nr.3 731 002 867
BLZ 870 540 00
Konto-Nr.1 411 628
BLZ 120 300 00
• IBAN bei der Erzgebirgssparkasse:
DE25870540003731002867 und der BIC: WELADED1STB
• IBAN bei der DKB:
DE62120300000001411628 und der BIC: BYLADEM1001
C
M
Y
K
Nr. 02/2014
Lugauer Anzeiger – Amtlicher Teil
Seite 5
Amtlicher Teil
Bericht über die 10. Sitzung des Technischen Ausschusses der Stadt Lugau
Am Montag, dem 17. Februar 2014, fand im Sitzungssaal
des Lugauer Rathauses die 10. Sitzung des Technischen
Ausschusses statt. Folgende Tagesordnungspunkte wurden erläutert bzw. Beschlüsse gefasst, welche hiermit öffentlich bekannt gemacht werden.
1. Antrag auf Errichtung eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage auf dem Flurstück 385/19 der Gemarkung Lugau,
Viktoriastraße, 09385 Lugau
Es ist beabsichtigt, auf dem Flurstück 385/19 ein Einfamilienhaus
im Bungalowstil mit einer Wohnfläche von 104 qm sowie eine
Doppelgarage zu errichten. Einem entsprechenden Antrag auf
Vorbescheid wurde im Oktober 2012 im Rahmen der Sitzung des
Technischen Ausschusses bereits zugestimmt.
Beschluss-Nr: 01/2014
Der Technische Ausschuss der Stadt Lugau erteilt das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag der Eheleute Schulz auf Errichtung
eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage auf dem Flurstück
385/19 der Gemarkung Lugau, Viktoriastraße, 09385 Lugau
.
Der Beschluss wurde einstimmig angenommen.
2. Antrag auf Vorbescheid zur Errichtung eines Einfamilienhauses auf dem Flurstück 225 der Gemarkung Lugau, Untere Hauptstraße 57, 09385 Lugau
Es ist beabsichtigt, in den hinteren Teil des Flurstücks mit der
Flurstücksnummer 225 der Gemarkung Lugau ein Einfamilienhaus
zu errichten. Ähnlich gelagerte Anträge im Bereich der Unteren
Hauptstraße wurden in den letzten Jahren mit der Begründung
abgelehnt, dass die Flurstücke sich weder innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile gemäß § 34 BauGB noch im
Geltungsbereich eines Bebauungsplanes gemäß § 30 BauGB befinden und somit Außenbereichscharakter besitzen.
Beschluss-Nr: 02/2014
Der Technische Ausschuss der Stadt Lugau erteilt das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag von Herrn Günter Hammer auf Errichtung eines Einfamilienhauses auf dem Flurstück 225 der Gemarkung Lugau, Untere Hauptstraße 57, 09385 Lugau.
Der Beschluss wurde mit 1 Ja-Stimme, 5 Nein-Stimmen und
7 Stimmenthaltungen abgelehnt.
3. Antrag auf Vorbescheid zur Errichtung eines Einfamilienhauses auf dem Flurstück 166b der Gemarkung Erlbach,
Dorfstraße vor Hausnummer 122a, 09385 Lugau OT Erlbach-Kirchberg
Es ist beabsichtigt, auf dem Flurstück mit der Flurstücksnummer
166b der Gemarkung Erlbach ein Einfamilienhaus zu errichten. Die
Zufahrt soll über eine neu zu errichtende Brücke über den Bach
erfolgen.
BeschlussNr: 03/2014
Der Technische Ausschuss der Stadt Lugau erteilt das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag von Frau Miriam Blei auf Errichtung eines Einfamilienhauses auf dem Flurstück 166b der Gemarkung Erlbach, 09385 Lugau OT Erlbach-Kirchberg.
Der Beschluss wurde einstimmig angenommen.
C
M
Y
K
4. Informationen zum Bahnhofsgebäude
In der Sitzung wurde über den weiteren Umgang mit dem Bahnhof
diskutiert. Durch den Sanierungsträger, die STEG Stadtentwicklung
GmbH, Niederlassung Dresden, wurde eine Modernisierungserhebung durchgeführt, um den Bauzustand des Gebäudes zu ermitteln. Bei einer Sanierung durch die Stadt Lugau muss ein Gemeinbedarf nachgewiesen werden und die notwendigen Eigenmittel
müssen im Haushaltsplan eingestellt werden. Weitere Möglichkeiten sind die Weiterveräußerung des Gebäudes oder ein Abriss.
5. Informationen zur möglichen Erweiterung der Gebietskulisse für städtebauliche Programme
Das Sanierungsprogramm SEP (Städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen) des Bundes und der Länder läuft definitiv aus. Es gibt
hier keine Fördermittel mehr. Anträge auf Aufnahme in das Programm SOP (Aktive Orts- und Stadtteilzentren) und auf Aufnahme
in das Programm SUO (Stadtumbau Ost) Teil Aufwertung, wurden
durch die Sächsische Aufbaubank (SAB) in Absprache mit dem
Sächsischen Staatsministerium des Inneren (SMI) abgelehnt.
Für 2014 plant die Stadt Lugau in Abstimmung mit dem SMI einen
Neuantrag, wiederum wie im Jahr 2011 im Programm SOP.
Grundlage für die Antragstellungen war das Städtebauliche Entwicklungskonzept (SEKO) „Grüne Stadtmitte“ aus den Jahren
2011/2013. Die „Grüne Stadtmitte“ umfasst den gesamten Bereich des ehemaligen Bahngeländes; Teile der Innenstadt und das
Gebiet um das ehemalige Schraubenwerk. Der Stadtrat hat in der
Sitzung vom 7. Februar 2011 den Abgrenzungsplan (Gebietskulisse) für das SEKO „Grüne Stadtmitte“ beschlossen.
Es war darüber zu beraten, ob dem Stadtrat empfohlen werden
soll, die Gebietskulisse entlang der B 180 bis zum Grundstück des
ehemaligen Kulturhauses auszuweiten. Damit würde der ins
SEKO aufzunehmende Innenstadtbereich dem im Regionalplan
Chemnitz-Erzgebirge festgelegten südlichen „Versorgungskern
des städtischen Einzelhandels“ der Stadt Lugau entsprechen.
Beschluss-Nr: 04/2014
Der Technische Ausschuss empfiehlt dem Stadtrat die Erweiterung der Gebietskulisse für städtebauliche Programme entlang
der B 180 bis zum ehemaligen Parkplatz Kulturhaus (Abgrenzung
wie im Programm SEP) und bis zum ehemaligen Kino.
Der Beschluss wurde einstimmig angenommen.
6. Information zum Bau der B180
(zwischen Ortsausgang Lugau bis Oberlungwitz)
Die B 180 soll im genannten Abschnitt saniert werden. Die Einschränkungen während der geplanten 6-wöchigen Bauzeit wurden genannt. So sollen der Zugang zur Tankstelle und zum Penny
Markt sowie der Schülerverkehr gesichert sein.
7. Informationen und Sonstiges
– Stand der laufenden und geplanten Bauvorhaben
– Vorstellung eines Signets zum Jubiläum des Lugauer Rathauses unter dem Motto
„Wir feiern vom 8. bis 12. Oktober 100 JAHRE RATHAUS“
– Seitens eines Mitgliedes des Technischen Ausschusses wurden Anfragen zur Sanierung des Feuerwehrgerätehauses Lugau gestellt.
Kl. Küttner
1. stv. Bürgermeister
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.lugau.de
Lugauer Anzeiger – Amtlicher Teil
Seite 6
Nr. 02/2014
Amtlicher Teil
Jagdgenossenschaft Lugau
7. Vorschläge zu Satzungsänderungen und Ergänzungen
8. Beschlussfassung zur Satzung
9. Auszahlung des Nettojagdpachtertrages für den Bereich
Erlbach-Kirchberg und Ursprung
Einladung
Die Jagdgenossenschaft Lugau lädt alle Mitglieder zum Abschluss des Jagdjahres 2013/14 zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung am 14. März ein.
Versammlungsort: Speisesaal der MAVEK in Erlbach-Kirchberg
Beginn: 19:00 Uhr
■
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Tagesordnung
Begrüßung
Wahl eines Versammlungsleiters
Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung
Bericht des Vorstandes
Bericht der Jagdpächter
Nachwahlen zum Vorstand
Für die Jagdgenossen, die diesen Termin nicht wahrnehmen können, erfolgt die Auszahlung am 15. März zwischen 10:00 und
12:00 Uhr in den Räumen der MAVEK.
Die geänderte und ergänzte Fassung der Satzung liegt ab sofort
im Rathaus und Gemeindebüros zu den öffentlichen Sprechzeiten
zur Einsicht aus.
Diese Einladung richtet sich an alle Eigentümer jagdbarer Flächen
auf den Gemarkungen Lugau, Erlbach-Kirchberg und Ursprung
und die entsprechenden Jagdpächter.
Der Vorstand
Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie; Bekanntmachung
Pflicht zur Beantragung einer Sachkundenachweiskarte im Pflanzenschutz
Personen, die gewerblich Pflanzenschutzmittel anwenden, abgeben oder zum Pflanzenschutz beraten, benötigen künftig auf der
Grundlage des Pflanzenschutzgesetzes vom 14.02.2012 eine
Sachkundenachweiskarte. Zu dem Personenkreis der Anwender
zählen neben den Landwirten und Gärtnern auch Mitarbeiter der
Kommunen, Hausmeister sowie alle Dienstleister, die Pflanzenschutzmittel ausbringen.
Keinen Sachkundenachweis benötigen Anwender im Haus- und
Kleingartenbereich bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln, die für nicht berufliche Anwender zugelassen sind.
■ Sachkundenachweiskarte beantragen
Die Sachkundenachweiskarte kann ab sofort beim Landesamt für
Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) beantragt werden.
Dem Antrag sind die Nachweise über den anerkannten Berufsabschluss bzw. das Zeugnis über die Sachkundeprüfung in Kopie
beizufügen.
Personen, die derzeit sachkundig sind, müssen bis spätestens 26.
Mai 2015 den Antrag an das LfULG senden. Der Antrag mit den
entsprechenden Nachweisen kann schriftlich oder elektronisch
eingereicht werden. Bei der elektronischen Zusendung sind die
Nachweise in lesbarer Form einzuscannen. Das Antragsformular
und die Übersicht zu den anerkannten Berufsabschlüssen für eine
Sachkundenachweiskarte sind im Internet abrufbar. Wird bis 26.
Mai 2015 kein Antrag eingereicht, gilt die bisherige Sachkunde
nur noch bis zum 26. November 2015.
Für die Bearbeitung des Antrages, den Druck und den Versand
der Karte werden Kosten von 30 Euro erhoben.
Link: Hinweise zur Pflanzenschutzsachkunde und das Antragsformular für die Sachkundenachweiskarte finden Sie unter:
http://www.landwirtschaft.sachsen.de/landwirtschaft/11900.htm
■ Antragstelle Sachkundenachweiskarte:
LfULG, Außenstelle Rötha, Fax: 034206-589-60
Frau Schuster (Tel.: 034206 589-15),
Frau Groß-Ophoff (Tel.: 034206 589-51)
Johann-Sebastian-Bach-Platz 1, 04571 Rötha
E-Mail: [email protected]
Informationen der Stadtverwaltung
Informationen zur 51. Sitzung des Lugauer Stadtrates
Wir bitten um Beachtung:
Aus organisatorischen Gründen wird die planmäßige Sitzung des Stadtrates vom 3. März 2014 verschoben.
■ Tagesordnung
Der Sitzungstermin für den Monat März sowie die endgültige
1. Fragestunde
2. Vergabe Bauleistungen Lugauer Bach 3. Bauabschnitt
3. Erweiterung der Gebietskulisse für städtebauliche Programme
4. Wahl Friedensrichter
5. Beschluss zum Grundschulbezirk
6. Informationen und Sonstiges
Tagesordnung werden an der Bekanntmachungstafel des Lugauer Rathauses ortsüblich bekannt gegeben. Außerdem wird
auf unserer Homepage (stadt-lugau.de) informiert oder wir stehen telefonisch für Sie zur Verfügung (5241).
Zur Sitzung sind alle interessierten Einwohner herzlich eingeladen.
C
M
Y
K
Lugauer Anzeiger – Amtlicher Teil
Nr. 02/2014
Seite 7
Informationen der Stadtverwaltung
Wir gratulieren unseren Jubilaren
■ zum 70. Geburtstag
Frau Ingrid Schmidt
Frau Ria Harmuth
Herrn Peter Löffler
Frau Dagmar Bleil
Herrn Christian Kahlau
Herrn Gerd Sonntag
Frau Karin Schettler
Frau Heidi König
Frau Monika Ehrhardt
Herrn Friedrich Uhlmann
Frau Sibylle List
Frau Karin Lange
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
10. März 1944
15. März 1944
15. März 1944
16. März 1944
17. März 1944
17. März 1944
19. März 1944
23. März 1944
23. März 1944
24. März 1944
26. März 1944
27. März 1944
■ zum 75. Geburtstag
Frau Gisela Bley
Frau Inge Gebhardt
Herrn Günter Weigel
Frau Gerda Mehlhorn
Frau Karla Hofmann
Frau Inge Golla
Frau Rosa Seim
Frau Christiane Nobis
Frau Inge Horn
Frau Helga Langeberger
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
3. März 1939
5. März 1939
11. März 1939
16. März 1939
16. März 1939
18. März 1939
21. März 1939
23. März 1939
23. März 1939
29. März 1939
■ zum 80. Geburtstag
Herrn Heinz Rudolph
Herrn Karl Leonhardt
Herrn Erhard Bach
geb. am
geb. am
geb. am
18. März 1934
29. März 1934
30. März 1934
■ zum 81. Geburtstag
Frau Liane Jäger
Frau Hildegard Mayerhofer
Frau Irmgard Nebel
geb. am
geb. am
geb. am
10. März 1933
26. März 1933
29. März 1933
■ zum 82. Geburtstag
Frau Anita Gruner
Frau Anita Gruner
Frau Irene Oeser
■ zum 83. Geburtstag
Frau Erika Schindler
Frau Marianne Schott
Frau Brigitte Ehrler
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
20. März 1932
23. März 1932
31. März 1932
15. März 1931
18. März 1931
29. März 1931
■ zum 84. Geburtstag
Herrn Johannes Herrmann
Herrn Rolf Geißler
Frau Liane Neubert
geb. am
geb. am
geb. am
9. März 1930
15. März 1930
16. März 1930
■ zum 85. Geburtstag
Herrn Gerhard Hoppe
Frau Elfriede Wunsch
Frau Gertraud Martin
Frau Anita Schott
Herrn Paul Baldauf
Frau Gertraude Kühne
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
6. März 1929
7. März 1929
9. März 1929
23. März 1929
25. März 1929
30. März 1929
■ zum 86. Geburtstag
Frau Christa Nobis
Frau Lotte Walther
geb. am
geb. am
4. März 1928
6. März 1928
■ zum 87. Geburtstag
Herrn Hellmut Paprotny
Frau Ilse Barthel
Herrn Werner Schmidt
geb. am
geb. am
geb. am
2. März 1927
5. März 1927
14. März 1927
■ zum 88. Geburtstag
Frau Sieglinde Freytag
Frau Elfriede Kemter
geb. am
geb. am
9. März 1926
15. März 1926
■ zum 89. Geburtstag
Frau Irene Bartl
Frau Hilde Solbrig
Herrn Fritz Beier
geb. am
geb. am
geb. am
1. März 1925
2. März 1925
22. März 1925
■ zum 90. Geburtstag
Frau Anni Mothes
Herrn Fritz Uhlig
geb. am
geb. am
9. März 1924
13. März 1924
■ zum 91. Geburtstag
Frau Elfriede Hofmann
geb. am
21. März 1923
■ zum 93. Geburtstag
Frau Johanna Frech
Frau Irene Schmalfuß
geb. am
geb. am
24. März 1921
28. März 1921
■ zum 94. Geburtstag
Frau Erna Bochmann
Herrn Martin Huth
geb. am
geb. am
19. März 1920
29. März 1920
■ zum 100. Geburtstag
Frau Gertrud Leupold
geb. am
16. März 1914
Ihnen allen einen schönen Tag, Wohlergehen und alles Gute für die Zukunft.
Das Gewerbeamt informiert
■ Folgendes Gewerbe wurde im Januar 2014 in der Stadt Lugau angemeldet und ist mit der Veröffentlichung im „Lugauer
Anzeiger“ einverstanden:
Firmeninhaber
Betriebsstätte
Tätigkeit
Beginn
Getränkeshop „Zur Börse“
Inh. Steffi Skupin
Am Bahnhof 5, 09385 Lugau
Tel. 037295/67364
Getränkehandel, Gaststätte
01.01.2014
Das Standesamt informiert
C
M
Y
K
Das Standesamt bleibt am Mittwoch, dem 26. März 2014, wegen einer Schulung geschlossen.
Seite 8
Lugauer Anzeiger – Amtlicher Teil
Nr. 02/2014
Informationen der Stadtverwaltung
Kommunaltag 2014 in Lugau
Anlässlich des Kommunaltages von Landrat Frank Vogel stand
am 4. Februar der Besuch in Lugau auf dem Programm. Für uns
hatte dieser Besuch eine große Bedeutung und so nahmen seitens der Stadt Lugau neben Bürgermeister Thomas Weikert auch
die stellvertretenden Bürgermeister Herr Klaus Küttner, Herr Wolfgang Kieß und Herr Peter Mehner sowie die Ortsvorsteherin von
Erlbach Kirchberg Frau Alexandra Lorenz Kuniß am Empfang des
Landrates teil.
In einer kleinen Gesprächsrunde wurde die aktuelle Situation der
Stadtentwicklung vorgestellt sowie kommunalpolitische Schwerpunktthemen besprochen. Danach ging es zu einer kleinen Stadtrundfahrt zunächst in unser Kulturzentrum Villa Facius, wo die
Stadtbibliothek und die Ausstellungsräume des Heimatmuseums
besichtigt werden konnten. Im Ortsteil Erlbach-Kirchberg sahen
wir uns dann zwei laufende Baumaßnahmen zur Hochwasserschadensbeseitigung an.
Um einen kleinen Einblick in die Gewerbe- und Wirtschaftsstruktur
unserer Stadt zu zeigen, besuchten wir die Firma SG-SYSTEM
Gerüstbau GmbH in Erlbach Kirchberg. Nach einem kurzen Abstecher an den neun Geh- und Radweg schlossen wir den Kommunaltag im Paletti Park ab. Herr Landrat Vogel war sehr beeindruckt von unserer Stadt und den interessanten Projekten, welche
derzeit realisiert werden. Auch für uns selbst war dieser Tag eine
Bestätigung, dass wir eine gute Entwicklung genommen haben
und uns insgesamt auf dem richtigen Weg befinden.
Fotos: Landratsamt Erzgebirgskreis
Kundeninformation der WAD GmbH
WAD GmbH selbst neutral. Es entstehen keine zusätzlichen Einnahmen. Die Gesamtkosten der Abwasserentsorgung werden
künftig verursachungsgerecht auf den Bereich Schmutz- und Niederschlagswasser verteilt. Grundsätzlich wird aus Praktikabilitätsgründen die entwässerungsrelevante versiegelte Fläche nach einem pauschalen Maßstab ermittelt. Um eine Benachteiligung einzelner Anschlussnehmer zu vermeiden, sieht die Neuregelung jedoch vor, dass in Fällen, in denen die tatsächliche Versiegelung
geringer ist als pauschal veranschlagt, auf Antrag eine nachgewiesene geringere versiegelte Fläche der Entgeltbemessung zugrunde gelegt wird. In den nächsten Wochen werden alle Kunden
angeschrieben. Jeder Kunde wird über die ihm zugerechnete versiegelte Fläche informiert. Gleichzeitig wird ein Antragsformular
übersandt, wodurch der Kunde geltend machen kann, dass in seinem Fall die versiegelte Fläche geringer ist, als sie pauschal ermittelt wurde. Die Zusendung erfolgt ortsweise und wird Ende April
2014 abgeschlossen sein.
Die Westsäschsische Abwasserentsorgung- und Dienstleistungsgesellschaft (WAD GmbH) informiert ihre Kunden, dass ab dem
01.01.2015 beabsichtigt ist, getrennte Entgelte für die Schmutzund Niederschlagswasser einzuführen. Die Abwasserentgelte
wurden bei der sog. Vollentsorgung, d. h. der Entsorgung von
Schmutz- und Niederschlagswasser, bisher einheitlich nach dem
modifizierten Wasserverbrauchsmaßstab erhoben. Hinzu kommt
der Grundpreis. Auf Grund einer Änderung der Rechtslage und einer verursachungsgerechteren Kostenverteilung, ist ein separater
Entgeltsatz für die Niederschlagswasserbeseitigung einzuführen.
Der Mengenpreis für Schmutzwasser wird wie bisher auf Basis
des Trinkwasserverbrauchs berechnet. Die Berechnung des Niederschlagsentwässerungsentgeltes erfolgt nach dem Umfang der
bebauten und befestigten Flächen auf dem jeweiligen Grundstücken, über die Niederschlagswasser mittelbar oder unmittelbar
in die Kanalisation eingeleitet wird. Die Einführung der getrennten
Entgelte für die Schmutz- und Niederschlagswasser ist für die
Remse, OT Weidensdorf 22. Januar 2014
WAD GmbH
Der Friedensrichter informiert
Ab Januar 2014 kann jeder Bürger den Friedensrichter am letzten Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen o. ä.), zwischen
16:00 und 18:00 Uhr, im Rathaus in Lugau zur Sprechzeit persönlich aufsuchen. Dort ist dieser auch für Personen, die nicht
selbst erscheinen können, telefonisch erreichbar (037295 5223).
Außerhalb der Sprechzeit und in dringenden Angelegenheiten kann der Friedensrichter unter der E-Mail: [email protected] erreicht werden. Der Friedensrichter bittet alle eventuellen Antragsteller sich dann schriftlich an ihn zu wenden. Eine schnellstmögliche Rückantwort, falls Kontaktdaten übermittelt wurden, ist selbstverständlich.
Informationsmaterial liegt im Rathaus am Infostand aus.
Der Friedensrichter
C
M
Y
K
Lugauer Anzeiger – Amtlicher Teil
Nr. 02/2014
Seite 9
Informationen der Stadtverwaltung
OBERSCHULE
AM STEEGENWALD
Sallauminer Straße 88, 09385 Lugau, Tel. 037295/6135
Auf nach Conradswiese
Am 9. Dezember 2013 fuhr die Klasse 7a der Oberschule am
Steegenwald ins Waldschullandheim nach Conradswiese bei Lauter. Alle waren ziemlich aufgeregt. Wir verbrachten eine interessante und spannende Woche mitten im Wald im Rahmen des
fächerverbindenden Unterrichts. Nicht nur Unterrichtsstunden im
Klassenzimmer, sondern auch viel Zeit an der frischen Luft wurden dort verbracht. Neben Sägewettbewerben, Waldarbeit, Film-
Die Viertklässler schnupperten!
Zum alljährlichen Schnuppertag konnten Schulleitung, Lehrer und
Schüler der Oberschule am Steegenwald am Freitag, dem 31. Januar 2014 die Schüler der 4. Klassen der Grundschule Lugau und
Schüler aus Hohndorf, Erlbach-Kirchberg, Jahnsdorf und Niederwürschnitz begrüßen.
Unsere Gäste wurden an diesem Freitagfrüh herzlich empfangen
und in Gruppen eingeteilt. Danach stand ein Rundgang für die einzelnen Gruppen auf dem Programm. Auch ein gemeinsames Frühstück wurde von allen gern eingenommen. Danach wurde es interessant, denn es begann der Unterricht. Die Schüler beobachteten
interessante Experimente im Physikzimmer und erlebten Chemieunterricht, wenn es qualmt und stinkt. Sehr gut gefiel den Viertklässlern auch die Musikstunde, bei der viel gelacht wurde. Eine
Minisportstunde in unserer Turnhalle sorgte für Bewegung an diesem ungewöhnlichen Schultag.
Am Ende gegen Mittag waren sich alle Gäste einig: Es war ein sehr
interessanter und abwechslungsreicher Besuch.
Weller
abenden, Spaziergängen, Nachtwanderungen und Abenden am
Lagerfeuer gingen wir auch ins Bad nach Geyer, was allen viel
Freude bereitete. Jeden Tag mussten die Schüler das Wetter
messen. Dieses war für den Dezember in Conradswiese normal,
leicht bewölkt bis sonnig, aber leider ohne Schnee. Im Waldschullandheim lernten wir Schüler, was es heißt Förster und für einen
Wald verantwortlich zu sein. Am letzten Tag schrieben wir einen
Abschlusstest, bei dem unsere Klasse nicht schlecht abschnitt.
Alle waren traurig, als es am letzten Tag, dem 13. Dezember 2013
wieder hieß: zurück nach Lugau.
Anmeldung
der zukünftigen Fünftklässler
In der Zeit vom 10. März bis 14. März 2014 haben Sie die
Möglichkeit Ihr Kind in der Oberschule am Steegenwald Lugau anzumelden.
Mitzubringen sind die Bildungsempfehlung, eine Zeugniskopie des letzten Zeugnisses und die Geburtsurkunde.
■ Anmeldezeiten:
Montag bis Mittwoch 08:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag
08:00 – 18:00 Uhr
Freitag
08:00 – 10:00 Uhr
Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass Sie Ihr Kind zum
Tag der offenen Tür am Samstag, dem 8. März 2014 anmelden.
Sollte Ihnen die Anmeldung zu o. g. Zeiten nicht möglich
sein, vereinbaren Sie bitte einen individuellen Termin mit
uns (Telefon 037295/6135).
Die Schulleitung
C
M
Y
K
Lugauer Anzeiger – Amtlicher Teil
Seite 10
Nr. 02/2014
Informationen der Stadtverwaltung
Grundschule Lugau
Mathe-Olympiade der Klassen 3 und 4
Am 10. Januar 2014 fand an unserer Schule die diesjährige Mathematikolympiade mit insgesamt 26 Teilnehmern aus den Klassenstufen 3 und 4 statt. Zu den Kindern mit den meisten Punkten
zählten in der 3. Klasse Nico Schott, Wiebke Goldschmidt, Vanessa Dähnert und Noah Püschmann sowie Emilia Zöphel, Emma
Jenkner und Jannis Günther aus Klasse 4. Für die Vorbereitung
unserer Schüler innerhalb des Ganztagsangebotes „Begabtenförderung Mathematik“ möchten wir uns bei Frau Maibach herzlich
bedanken. Im Zeitraum März/April werden sich die Rechen-Olympiade der Klassen 1/2 und der internationale Känguru-Wettbewerb der Mathematik anschließen.
Reichel, Schulleiter
Verteilung des „Lugauer Anzeigers“
Liebe Bürgerinnen und Bürger von Lugau und
dem Ortsteil Erlbach-Kirchberg,
Nachruf
wir werden ab und zu darauf hingewiesen, dass der „Lugauer Anzeiger“ manche Haushalte nicht erreicht hat. Unser Auftragnehmer, die RIEDEL – Verlag & Druck KG, hat mit der Verteilung die
Freie Presse/Blick Beilagenmanagement beauftragt. Die Verteilung erfolgt über eingewiesenes, ortskundiges Personal. Verteilt
wird an alle frei zugänglichen Haushalte, pro Briefkasten wird ein
Amtsblatt gesteckt.
Sollten Sie keinen oder erst viel später einen „Lugauer Anzeiger“
erhalten, benötigen wir natürlich Ihre Information. Wir leiten Ihre
Beschwerden an den RIEDEL-Verlag zeitnah weiter, damit Sie im
Folgemonat pünktlich Ihr Amtsblatt erhalten. Natürlich können Sie
sich auch direkt an die Firma unter der Telefonnummer 03722 50
50 90 wenden.
Im Januar 2014 mussten wir Abschied
Damit Sie oder auch Gäste der Stadt trotzdem immer einen „Lugauer Anzeiger“ lesen können, bieten wir im Stadtgebiet verteilt
Mitnahmemöglichkeiten an:
– Stadtverwaltung Lugau, Obere Hauptstraße 26
– Bäckerei Nobis, Obere Hauptstraße 6
– Stadtbibliothek, Villa Facius, Hohensteiner Straße
– Paletti Park Lugau, Chemnitzer Straße 1
– Kopiersysteme Freitag, Chemnitzer Straße 18
– Floristikfachgeschäft Mildner, Stollberger Straße 22
– Fahrraddoktor, Stollberger Straße 11
– Bäckerei Nobis, Filiale Gottes-Segen-Schacht-Straße (ehem.
Kaufhalle)
– Bürgerbüros in Erlbach-Kirchberg und Ursprung zu den
Sprechzeiten
tung viele Jahre verantwortlich für den
nehmen von unserer ehemaligen
Mitarbeiterin
Frau
Brigitte Albrecht
Brigitte Albrecht war in der StadtverwalBereich Soziales.
Wir möchten hiermit unser allerherzlichstes Beileid ausdrücken und werden ihr
stets ein ehrendes Gedenken bewahren.
Der Bürgermeister
Mitarbeiter der Stadtverwaltung Lugau
C
M
Y
K
Lugauer Anzeiger – Amtlicher Teil
Nr. 02/2014
Seite 11
Ortsteil Erlbach-Kirchberg – Amtliche Bekanntmachungen
Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Jagdgenossenschaft Lugau
Bekanntmachung
Einladung
Pflicht zur Beantragung einer
Sachkundenachweiskarte im Pflanzenschutz
Die Jagdgenossenschaft Lugau lädt alle Mitglieder zum
Abschluss des Jagdjahres 2013/14 zu ihrer diesjährigen
Jahreshauptversammlung am 14. März ein.
Bitte lesen Sie unter den Amtlichen Bekanntmachungen
von Lugau.
Bitte lesen Sie unter den Amtlichen Bekanntmachungen
von Lugau.
Ortsteil Erlbach-Kirchberg – Mitteilungen
dem am Samstag die erwachsenen Reiter um das schönste Kostüm ritten, waren am Sonntag dann die Kinder dran. Aber vor
dem Ritt mussten natürlich erst die Pferde geputzt und geschmückt werden. Das Pferd der kleinen Hexe wurde extra mit einer aufgemalten Spinne verziert. Aber dann ging der Ritt los und
ein Burgfräulein, ein Wichtel, ein Engel, eine Hexe, eine Indianerin
und die Biene Maja machten sich auf den Weg durch Ursprung.
Zurück auf dem Hof wurde dann bei Tee und Kuchen das schönste Kostüm ausgesucht. Jona als Biene Maja gewann verdient den
1. Platz. Nicht nur das Kostüm sah super aus, auch das Pferd war
„Ursprung Helau“ klang es an diesem Sonntagmorgen in den toll geschmückt. Meine Schwester freut sich schon auf den nächStraßen von Ursprung. Der Reiterhof Voigtländer hatte zum Fa- sten Faschingsritt.
schingsritt geladen. Mit dabei war meine kleine Schwester, die
mich beauftragte, darüber einen Kinderreport zu schreiben. Nach- Tschüss, Eure Christina
Unsere Kinderreporterin berichtet
Ursprung
Helau
Kundeninformation der WAD GmbH
Die Westsäschsische Abwasserentsorgung- und Dienstleistungsgesellschaft (WAD GmbH) informiert ihre Kunden, dass ab dem
01.01.2015 beabsichtigt ist, getrennte Entgelte für die Schmutz- und Niederschlagswasser einzuführen.
Bitte lesen Sie unter den Informationen von Lugau.
C
M
Y
K
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.lugau.de
Lugauer Anzeiger – Amtlicher Teil
Seite 12
Nr. 02/2014
Ortsteil Erlbach-Kirchberg – Mitteilungen
Wir gratulieren unseren Jubilaren
■ zum 70. Geburtstag
Frau Anette Rheinheimer
Herrn Lutz Gränitz
Herrn Heinz Franke
Herrn Jürgen Franke
■ zum 75. Geburtstag
Frau Dorothea Keller
Frau Gisela Püschel
Frau Brigitte Lohs
■ zum 80. Geburtstag
Herrn Siegfried Mädler
■ zum 81. Geburtstag
Frau Helga Goldschadt
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
■ zum 82. Geburtstag
Frau Margot Leonhardt
Herrn Herbert Mehlhorn
geb. am
geb. am
12. März 1932
12. März 1932
■ zum 83. Geburtstag
Frau Helga Neumann
geb. am
5. März 1931
10. März 1939
26. März 1939
30. März 1939
■ zum 85. Geburtstag
Herrn Ernst Kunz
geb. am
15. März 1929
4. März 1934
■ zum 86. Geburtstag
Frau Ingeborg Kämpf
geb. am
18. März 1928
7. März 1933
■ zum 92. Geburtstag
Frau Elfriede Bochmann
geb. am
24. März 1922
11. März 1944
11. März 1944
20. März 1944
20. März 1944
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
geb. am
Ihnen allen einen schönen Tag, Wohlergehen und alles Gute für die Zukunft.
Ortsteil Ursprung – Amtliche Bekanntmachungen
Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Jagdgenossenschaft Lugau
Bekanntmachung
Einladung
Pflicht zur Beantragung einer
Sachkundenachweiskarte im Pflanzenschutz
Die Jagdgenossenschaft Lugau lädt alle Mitglieder zum
Abschluss des Jagdjahres 2013/14 zu ihrer diesjährigen
Jahreshauptversammlung am 14. März ein.
Bitte lesen Sie unter den Amtlichen Bekanntmachungen
von Lugau.
Bitte lesen Sie unter den Amtlichen Bekanntmachungen
von Lugau.
Ortsteil Ursprung – Mitteilungen
Handarbeitstreff
im Gemeindeamt Ursprung
Unsere Bibliothekarin Frau Zimmer lädt ab März jeden Dienstag von 16:00-18:00 Uhr zum Handarbeitstreff in das Gemeindeamt Ursprung ein. Bei
Kaffee und Keksen sollen in gemütlicher Runde
Handarbeiten entstehen oder gebastelt werden.
Das Material bitte selbst mitbringen. Ebenso freuen
wir uns über gute Ideen und Anleitungen.
Alexandra Lorenz-Kuniß, Ortsvorsteherin
Kundeninformation der WAD GmbH
Die Westsäschsische Abwasserentsorgung- und Dienstleistungsgesellschaft (WAD GmbH) informiert ihre Kunden,
dass ab dem 01.01.2015 beabsichtigt ist, getrennte Entgelte für die Schmutz- und Niederschlagswasser einzuführen.
Bitte lesen Sie unter den Informationen von Lugau.
Wir gratulieren unseren Jubilaren
■ zum 70. Geburtstag
Herrn Klaus Winter
geb. am 24. März 1944
■ zum 80. Geburtstag
Frau Lianne Wächtler
geb. am 26. März 1934
■ zum 81. Geburtstag
Herrn Rudi Reinhold
Frau Hanna Löffler
geb. am 8. März 1933
geb. am 29. März 1933
■ zum 82. Geburtstag
Herrn Reinhold Lambracht
geb. am 11. März 1932
■ zum 87. Geburtstag
Frau Annelore Bernhardt
geb. am 24. März 1927
■ zum 95. Geburtstag
Frau Frieda Wolf
geb. am 13. März 1919
Ihnen allen einen schönen Tag, Wohlergehen
und alles Gute für die Zukunft.
C
M
Y
K
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Nr. 02/2014
Seite 13
Bereitschaftsdienste
Ärztlicher Notfalldienst (alle Angaben ohne Gewähr)
Montag, Dienstag, Donnerstag
Mittwoch, Freitag
Sonnabend, Sonntag, Feiertag und Brückentag
(z. B. zwischen Wochenende und Feiertag)
19:00 Uhr bis 7:00 Uhr des nächsten Tages,
14:00 Uhr bis 7:00 Uhr des nächsten Tages,
7:00 Uhr bis 7:00 Uhr des nächsten Tages.
Rufnummer: 116 117 oder 03741 457232 – Notrufnummer 112
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst (alle Angaben ohne Gewähr)
1. / 2. März:
8. / 9. März:
15. / 16. März:
22. / 23. März:
29. / 30. März:
Dr. med. U. Tischendorf, W.- Rathenau- Str. 14, Oelsnitz,
Dr. med. J. Teuchert, A.-Bebel-Str. 4, Lugau,
ZA W. Langhammer, K.- Liebknecht- Str. 24, Neuoelsnitz,
Dipl.-Stom. A. Tschöpe, W.-Rathenau-Str. 14, Oelsnitz,
Dr. med. N. Schramm, A.-Funk-Schacht-Str.1 c, Oelsnitz,
Dienstzeiten: jeweils 9:00 bis 11:00 Uhr
Tel. (037298) 2625
Tel. 2075
Tel. (037298) 12584
Tel. (037298) 2618
Tel. (037298) 2547
Tierärztlicher Notfalldienst (alle Angaben ohne Gewähr)
28. Februar bis
7. März:
7. bis 14. März:
14. bis 21. März:
21. bis 28. März:
28. März bis
4. April:
DVM Riccardo Holler, Bahnhofstr. 62, Zwönitz . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tel. (037754) 75325 o. (0172) 2305199
und nur Kleintiere Dr. Ernst Richter, Schneeberger Str. 49, Stollberg – Mitteldorf,
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. (037296) 3487 o. (0172) 4582382
Gemeinschaftspraxis Schauer und Wagner, Neukirchen-Adorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. (03721) 887567
und nur Kleintiere Dr. Böhmer, W.-Rathenau- Str. 26, Oelsnitz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tel. (037298) 16413
Dr. Lange, Seifersdorfer Str. 2, Jahnsdorf-Pfaffenhain . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. (037296) 17171
und nur Kleintiere TÄ Petra Weiß, Stollberg/OT Gablenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tel. (037296) 929050
DVM Claus Milling, Lugauer Str. 74, Oelsnitz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. (037298) 2229 o. (0170) 4949211
und nur Kleintiere Dr. Uwe Junghans, Wiesenstr. 33, Lugau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 2211
Gemeinschaftspraxis Schauer und Wagner, Neukirchen-Adorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. (03721) 887567
und nur Kleintiere Dr. Ernst Richter, Schneeberger Str. 49, Stollberg – Mitteldorf,
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Tel. (037296) 3487 o. (0172) 4582382
Augenärztlicher Notfalldienst (alle Angaben ohne Gewähr)
Die Telefonnummern des zuständigen augenärztlichen Bereitschaftsdienstes erfahren Sie
über die Rettungsleitstelle Annaberg-Buchholz, Tel. (03733) 19222.
Wir bitten um Beachtung! Die Angaben zu den Bereitschaftsdiensten erfolgen ohne Gewähr!
Rufnummer im Notfall: 112.
Apothekenbereitschaftsdienst (alle Angaben ohne Gewähr)
Dienstbereitschaft:
Wochenende /Feiertage:
Sonn- und Feiertage:
Montag bis Freitag: abends 18:00 Uhr bis morgens 8:00 Uhr
Samstag: 12:00 Uhr bis Sonntag 8:00 Uhr
8:00 Uhr bis zum nächsten Morgen 8:00 Uhr
3. März bis 10. März:
10. März bis 17. März:
17. März bis 24. März:
24. März bis 31. März:
Uranus-Apotheke Stollberg, Schillerstraße 26, Tel. (037296) 3795
Park-Apotheke Lugau, Chemnitzer Straße 1, Tel. 41626
Aesculap-Apotheke Oelsnitz, Albert-Funk-Schacht-Straße 1c, Tel. (037298) 12523
Neue Apotheke Niederwürschnitz, Invalidenplatz 1, Tel. (037296) 6406
Wissenswertes: Apothekennotdienst – wo?
Die Notdienstapotheke in Ihrer unmittelbaren Nähe – auch wenn Sie sich außerhalb Ihres Wohnortes (z.B. im Urlaub) befinden - können
Sie neuerdings rund um die Uhr bundesweit über Telefon erfahren. Per Anruf: – von jedem Handy ohne Vorwahl 22833 (69 ct/min.), aus
dem deutschen Festnetz 013788822833 (50 ct/min.). Per SMS: – „apo“ an die 22833 von jedem Handy (69 ct/min.). Per Internet: unter
www.aponet.de. Ein Service der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA).
C
M
Y
K
Wir bitten um Beachtung!
Die Angaben zu den Bereitschaftsdiensten erfolgen ohne Gewähr. Rufnummer im Notfall: 112.
Seite 14
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Nr. 02/2014
Kirchennachrichten
Seitenüberschrift
Evangelisch-Lutherische Kreuzkirchgemeinde Lugau
März 2014
Liebe Leserinnen und Leser,
Karneval steht vor der Tür. Abgesehen von manchen Entgleisungen, die diese Tage mit sich bringen können, ist es ja auch schön
und macht Spaß, mal in eine andere Rolle zu schlüpfen, sich zu
verkleiden, vielleicht sogar mit Maske, und ein paar Stunden spielerisch mal in eine andere Gestalt oder einen anderen Beruf zu
schlüpfen. Unterschiede zwischen reich und arm, alt und jung werden manchmal durch die Verkleidung für ein paar Stunden aufgehoben und für kurze Zeit darf man mal jemand anders sein. Und
wie ist es in unserem Alltag? Tragen wir da nicht auch manchmal
Masken und spielen Rollen, obwohl es in uns drin ganz anders
aussieht? Die Maske des erfolgreichen Berufslebens, obwohl wir
innerlich daran zerbrechen. Die Maske des gutgelaunten und fitten
Menschen, obwohl wir innerlich weinen und kaputt sind. Die Maske des belastbaren Menschen, obwohl wir eigentlich gar nicht
mehr weiter können. Nur wenige wissen, wie es wirklich in uns
drinnen aussieht. Und es kann ausgesprochen anstrengend sein,
wenn wir den ganzen Tag anderen etwas vorspielen müssen, und
in uns drinnen sieht es ganz anders aus. Die Bibel sagt uns: „Ein
Mensch sieht, was vor Augen ist. Gott aber sieht das Herz an.“
(1. Samuel 16,7)
Das bedeutet: Vor Gott musst du keine Maske tragen. Da kannst
du sein, wie du bist. Du kannst Gott dein wahres Gesicht zeigen,
du kannst ihm zeigen, wie es innerlich in dir aussieht – er nimmt
dich so an, wie du bist. Und Gott verlangt von dir auch nicht, dass
du dich verbiegst. Die Bibel sagt: Jeder Mensch, einzigartig wie er
ist, ist von Gott als Ebenbild Gottes geschaffen, d.h.: In jeden
Menschen hat Gott etwas von sich selber hinein gelegt. Das ist
doch etwas Wunderbares! Und das müssen wir auch nicht hinter
einer Maske verbergen! Ich wünsche uns allen miteinander, dass
wir Menschen haben, wo wir sein können wie wir sind, ohne Masken, wo wir keine Angst haben müssen, unsere wahres Ich zu zeigen. Und ich bin froh und dankbar dafür, dass wir bei Gott einen
Ort haben, wo wir uns nicht verbiegen müssen, wo wir keine Rolle
spielen müssen, sondern wo wir sein können, wie wir sind.
Es grüßt Sie herzlich,
Ihre Christiane Steins, Pfn.
Monatsspruch März:
Jesus Christus spricht:
Daran werden alle erkennen,
dass ihr meine Jünger seid:
wenn ihr einander liebt.
Johannes 13,35
■ Jubelkonfirmation in Lugau 2014
Am Trinitatissonntag, dem 15.06.2014 um 14:00 Uhr findet die
diesjährige Jubelkonfirmation statt. Alle, die vor 25, 50, 60, 65, 70
oder mehr Jahren konfirmiert wurden sind, bitten wir, sich im Pfarramt anzumelden. Da wir keine aktuellen Adressen haben, bitten
wir darum, sich zu melden, dass niemand vergessen wird. Die Einladungen versenden wir nach Erhalt der Adressen. Danke! Tel.
Pfarramt 037295/2677
■ Gottesdienste
Sonntag, 2. März - Estomihi
11:00 Uhr
Gottesdienst – Diakonat
Sonntag, 9. März – letzter Sonntag Invokavit
15:15 Uhr
gemeinsamer Familiengottesdienst am Nachmittag
(FAN) – Gemeindesaal Niederwürschnitz
Sonntag 16. März – Reminiszere
9:30 Uhr
gemeinsamer Gottesdienst mit Vorstellung der
Konfirmanden – Gemeindesaal Niederwürschnitz
Sonntag, 23. März - Okuli
11:00 Uhr
Gottesdienst – Diakonat
Sonntag, 30. März - Lätare
11:00 Uhr
Gottesdienst – Diakonat
■ Gemeindeveranstaltungen
– Wir behalten uns kurzfristige Änderungen
der Veranstaltungstermine vor. –
Samstag, 1. März
16:00–17:30 Uhr
Ausstellung „Gedenke“ – Kreuzkirche
Dienstag, 4. März Frauenkreis entfällt – Teilnahme am
Weltgebetstag
Mittwoch, 5. März Beginn der Passionszeit
19:00 Uhr
Passionsandacht – Pfarrhaus
Donnerstag, 6. März
16:00 Uhr
Bibelstunde – Altenpflegeheim
Freitag, 7. März
Weltgebetstag
19:00 Uhr
Weltgebetstag der Frauen – Diakonat
Samstag, 8. März
16:00–17:30 Uhr
Ausstellung „Gedenke“ – Kreuzkirche
Dienstag, 11. März
19:30 Uhr
Veranstaltung zur Bibelwoche –
Haus der LKG Niederwürschnitz
Mittwoch, 12. März
14:30 Uhr
Seniorenkreis – Diakonat
19:00 Uhr
Passionsandacht – Pfarrhaus
19:30 Uhr
Veranstaltung zur Bibelwoche –
Kirchgemeindesaal Niederwürschnitz
Donnerstag, 13. März
19:30 Uhr
Veranstaltung zur Bibelwoche –
Haus der LKG Lugau
Freitag, 14. März
19:30 Uhr
Veranstaltung zur Bibelwoche –
Diakonat Lugau
Samstag, 15. März
09:00–12:00 Uhr
Konfirmanden Klasse 7 + 8 – Oelsnitz
16:00–17:30 Uhr
Ausstellung „Gedenke“ – Kreuzkirche
Montag, 17. März Frauen mitten im Leben entfällt – Teilnahme
am Weltgebetstag
Mittwoch, 19. März
19:00 Uhr
Passionsandacht – Pfarrhaus
Donnerstag, 20. März
19:30 Uhr
Allianzbibelstunde – LKG Lugau
20:00 Uhr
Männerkreis – Diakonat
Samstag, 22. März
16:00–17:30 Uhr
Ausstellung „Gedenke“ – Kreuzkirche
Mittwoch, 26. März
14:30 Uhr
Seniorenkreis – ACHTUNG anderer Ort –
Altenpflegeheim
19:00 Uhr
Passionsandacht – Pfarrhaus
C
M
Y
K
Seitenüberschrift
Veranstaltungen in Lugau
und den Ortsteilen 2014
März 2014
■ KFZ – Familienfasching
➜ Montag, 03. März, 15:00–17:00 Uhr
■ Paletti Park – „Indianer-Fasching“ mit dem Carolini Mitmachtheater
➜ Dienstag, 04. März, 15:30-17:30 Uhr
■ Grundschule – Dia-Vortrag „Teneriffa“
➜ Freitag, 07. März, 19:00 Uhr
■ Rathaus – 57. Rathauskonzert „Bella Musica“, im Ratssaal
➜ Samstag, 08. März, 19:00 Uhr
■ KFZ – Aquarellmalerei
➜ Dienstag, 11. März, 17:00-20:00 Uhr
■ Villa Facius – Lesung mit Jens Hahn „Kammerflimmern am Kalkberg“
➜ Freitag, 14. März, 18:00 Uhr
■ Paletti Park – 15. Flohmarkt für Baby- und Kinderbedarf
➜ Sonntag, 23. März, 10:00-14:00 Uhr
■ KFZ – dieBarHocker: Hauptsache: Ich! Eintritt: 12 €, erm. 10 €
➜ Freitag, 28. März, 18:00 Uhr
April 2014
■ Paletti Park – Frühlingsfest
➜ Samstag, 05. April
■ „Glück-Auf-Wanderung“ nach Oelsnitz
➜ Sonntag, 06. April
■ Paletti Park – verkaufsoffener Sonntag - 15:00 Uhr Mode & Show Frühjahr/Sommer
➜ Sonntag, 06. April, 13:00–18:00 Uhr
■ Rathaus – Einweihung des Lugauer Osterbrunnens,
gestaltet von den Kindereinrichtungen und den Blumenhändlern
➜ Dienstag, 08. April, 10:00 Uhr
■ Villa Facius – Vortrag: „Gesunder Bauch und Sie sind’s auch!“
➜ Freitag, 11. April
■ Paletti Park – Frühlingssingen mit dem Stadtchor Thalheim und dem Frauenchor Adorf
➜ Samstag, 12. April, 15:00 Uhr
■ Paletti Park – Osterbasteln – die gefüllten Nester können am „Gründonnerstag“
beim Osterhasen abgeholt werden
➜ 14. bis 17. April, 14:30–17:30 Uhr
■ KFZ – Osterhasenolympiade
➜ Donnerstag, 17. April, 16:00–19:00 Uhr
■ Motocrosshalde – Lauf zur Deutschen Meisterschaft
➜ Samstag, 19. April, 08:00–18:00 Uhr
■ Paletti Park – Osterbrunch mit Ostereiersuche
für Kinder im Restaurant Kammgarnstuben
➜ 20. und 21. April, 11:00-15:00 Uhr
■ KFZ – Ferienprogramm
➜ 22. bis 25. April
■ Willkommen im Musikcafe: „Ich tanze mit dir in den Himmel hinein“
mit den „Salonsängern“ – Eintritt: 12 €, ermäßigt 10 €
➜ Donnerstag, 24. April, 17:00 Uhr
C
M
Y
K
■ Erlbach-Kirchberg – Hexenfeuer
Ursprung – Hexenfeuer
➜ Mittwoch, 30. April
Mai 2014
■ Paletti Park – Tanz in den Mai mit Ralf Hermsdorf – Eintritt frei
➜ Samstag, 03. Mai, 19:00 Uhr
■ Rathaus – 58. Rathauskonzert: Kammerchor des Stadtchores Thalheim e. V.
➜ Sonntag, 04. Mai, 17:00 Uhr
■ Paletti Park – „Grüner Tag – Geranienfest“ bei OBI
➜ 02. und 03. Mai
■ KFZ – Aquarellmalerei
➜ Dienstag, 06. Mai, 17:00-20:00 Uhr
■ Villa Facius – Lesung Manuela Müller „Zweimal Erziehungsurlaub bitte 2“
➜ Freitag, 09. Mai, 18:00 Uhr
■ Parkfest: Einweihung des Stadtparks und des Neubaus an der Villa Facius
➜ Samstag, 10. Mai, 13:00-18:00 Uhr
■ Wanderung – Geführte Wanderung in Erlbach-Kirchberg
➜ Sonntag, 11. Mai, 14:00 Uhr
■ Paletti Park – ganztägig Aktionswoche – „Wir basteln Geschenke zum Muttertag“
in unserer Kinderbetreuung
➜ 05. bis 10. Mai
■ KFZ – Buchlesung: „Der Kerl, der olle Krebs und ich“ mit Anja Kleemann,
Eintritt: 10 €, ermäßigt 8 €
➜ Dienstag, 13. Mai, 17:00 Uhr
■ Grundschule – Einweihung des neuen Sportplatzes 15:00 Uhr
Frühlingssingen, 16:30 Uhr
➜ Mittwoch, 14. Mai
■ Paletti Park – Familienfest zum Kindertag
➜ Samstag, 31. Mai, 14:00 bis 18:00 Uhr
Juni 2014
■ Badgelände – Pfingstfest in Erlbach-Kirchberg
➜ 04. bis 06. Juni
■ Villa Facius – Fußball WM : Public Viewing im Kulturhof
➜ 12. Juni bis 13. Juli
■ Paletti Park – Wanderausstellung „Montanregion Erzgebirge“
➜ 23. Juni bis 11. Juli
■ Kulturhausplatz – Abendveranstaltung im Festzelt des Gewerbevereins
➜ Samstag, 14. Juni
■ Straßenfest des Gewerbevereins Lugau-Gersdorf e.V.;
Musik und Unterhaltung im Stadtzentrum, verkaufsoffener Sonntag
➜ Samstag, 15. Juni
■ Grundschule – Finale Mini-WM
➜ Freitag, 20. Juni, 16:00-18:00 Uhr
■ Waldsportplatz – Waldsportfest in Ursprung
➜ 28. und 29. Juni
Juli 2014
■ Fußballplatz – 95jähriges Vereinsjubiläum Lugauer Sportclub e. V.
➜ 04.-06. Juli
■ Paletti Park – ganztägig Sommerfest bei OBI
➜ Samstag, 05. Juli
■ Pause in Lugau: Wir sehen uns auf dem Sachsenring!
➜ 11. bis 13. Juli
■ KFZ – Willkommen im Musikcafé: Flamenco, Samba, Bossa Nova: Gitarrenmusik der
Extraklassemit den „Guitarreros“, Eintritt 12 €/10€
➜ Donnerstag, 17. Juli, 17:00 Uhr
■ Kita „Friedrich-Fröbel“ – Fröbelfest
➜ Samstag, 19. Juli, 13:00–18:00 Uhr
C
M
Y
K
■ KFZ – Ferienprogramm: Piratenfest mit dem Motto „Der Schatz des Captain Hook“
➜ Montag, 21. Juli, 10:00 Uhr
■ 7. Lugauer Sommernacht: Paletti Park, Villa Facius, Feuerwache, Stadtzentrum:
Livemusik im Festzelt, Schausteller, Programm im Außen- und Innenbereich
➜ Samstag, 26. Juli, ab 18:00 Uhr
■ KFZ – Ferienprogramm: Denksportolympiade
➜ Dienstag, 29. Juli, 10:00 Uhr
August 2014
■ Paletti Park – Zuckertütenfest bei Schreibwaren Rudolph
➜ Samstag, 02. August, 14:00 bis 17:00 Uhr
■ KFZ – „Der Erlebnisweg“ – vielseitig, sportlich und gesund
➜ Dienstag, 05. August, 10:00 Uhr
■ KFZ – Ferienprogramm: Indianerfest
➜ Dienstag, 12. August, 10:00 Uhr
■ KFZ – Ferienprogramm: Neptunfest im Lugauer Stadtbad
➜ Dienstag, 19. August, 10:00 Uhr
■ Villa Facius – Kino Open Air im Kulturhof
➜ Samstag, 23. August
■ KFZ – Ferienprogramm: Waldrallye im Steegenwald
➜ Dienstag, 26. August, 10:00 Uhr
■ Villa Facius – Zumbanacht mit dem Fitnessstudio “Relax”
➜ Ende August
■ KFZ – dieBarHocker: „Überraschendes“, Eintritt: 12 €, erm. 10 €
➜ Freitag, 29. August, 19:00 Uhr
September 2014
■ Badgelände Erlbach-Kirchberg – Herbstfest: Tanz im Festzelt
➜ Samstag, 13. September
■ Tag des offenen Denkmals: Bahnhof Ursprung
➜ Sonntag, 14. September
■ Kreuzkirche – Konzert mit den Maxim Kowalew DON-Kosaken
➜ Sonntag, 14. September, 17:00 Uhr
■ Wanderung – geführte Wanderung in Erlbach-Kirchberg
➜ Samstag, 27. September
■ Paletti Park – verkaufsoffener Sonntag - 15:00 Uhr Mode & Show Herbst/Winter
➜ Sonntag, 28. September, 13:00–18:00 Uhr
■ KFZ – Pilzwanderung am Steegenwald
➜ Sonntag, 28. September, 10:00 Uhr
■ Motocrosshalde – Lauf zur Deutschen Meisterschaft,
➜ Sonntag, 28. September, 8:00-18:00 Uhr
Oktober 2014
■ Paletti Park – Kammgarnstuben Skatturnier um den PALETTI PARK Pokal
➜ Donnerstag, 02. Oktober, 18.30 Uhr
■ Paletti Park – ganztägig Herbstfest bei OBI
➜ Samstag, 04. Oktober
■ Ursprung – Simsontreffen
➜ Samstag, 04. Oktober
■ Erlbach-Kirchberg/Ursprung – Drachenfest mit Imbiss
➜ Sonntag, 05. Oktober, 13:00–16:00 Uhr am Fürstenweg
C
M
Y
K
■ KFZ – Aquarellmalerei
➜ Dienstag. 07. Oktober, 17:00–20:00 Uhr
■ KFZ – Willkommen im Musikcafe: „Lennon was a Beatle“ mit Wolken und Brücken
➜ Donnerstag, 16. Oktober, 17:00 Uhr, Eintritt 12 €/10 €
■ 16. Flohmarkt für Baby und Kinderbedarf,
➜ Anfang/Mitte Oktober, 10:00-14:00 Uhr
■ Rathaus – Festwoche 100 Jahre Rathaus mit Festempfang,
Ausstellung 100 Jahre Rathaus, Tag der offenen Tür, Festzelt uvm.
➜ 08. bis 11. Oktober
■ KFZ – Ferienprogramm
➜ 20. bis 31. Oktober
■ KFZ – Halloween
➜ Freitag, 24. Oktober, 16:00–20:00 Uhr
■ Villa Facius – Treffpunkt Bibliothek: Lesungen und Veranstaltungen
➜ 23. bis 31. Oktober
November 2014
■ KFZ – Buchvorstellung: „Weihnachten- Bräuche und Süßes im Advent“mit
Sabine Röhner, Eintritt: 10 €, erm. 8 €
➜ Donnerstag, 06. November, 17:00 Uhr
■ Villa Facius – Krimilesung mit Claudia Puhlfürst
➜ Freitag, 14. November, 18:00 Uhr
■ Villa Facius – Bundesweiter Vorlesetag
➜ Samstag, 15. November, 16:00 Uhr
■ Paletti Park – Multimediavortrag „Grenzenlos- Bike Afrika“
➜ Sonntag, 16. November, 17:00 Uhr
■ Kiga „Friedrich Fröbel“ – Weihnachtsmarkt
➜ Samstag, 29. November
■ Rathaus – Adventsauftakt mit Anschieben der Pyramide
➜ Samstag, 29. November, 18:00 Uhr
■ Rathaus – 60. Rathauskonzert
➜ Samstag, 29. November, 19:00 Uhr
■ Paletti Park – Plätzchenbacken mit der Bäckerei Müller und ganztägig
Winterfest bei OBI
➜ Samstag, 29. November, 14:00–17:00 Uhr
■ KFZ – Hutzennachmittag mit Plätzchenbacken, Geschenkestübchen, Wichtelwerkstatt,
Puppentheater, Hutzenstube, Eintritt: 3 €
➜ Sonntag, 30. November, 13:00–19:00 Uhr
Dezember 2014
■ Paletti Park – Nikolausbasteln (Abholung der gefüllten Stiefel am 6.12.)
➜ 04. und 05. Dezember, 14:30-17:30 Uhr
■ Villa Facius – Lesung mit Frieder Bach: Chemnitzer Oldtimer Geschichte(n)
➜ Freitag, 05. Dezember, 18:00 Uhr
■ Am Glockenturm – Niederlugauer Glockenturmfest am 2. Advent
➜ Sonntag, 07. Dezember, 14:00-19:00 Uhr
■ Paletti Park – Weihnachtssingen mit Kinderchor der Europäischen Grundschule
Lichtenstein und dem Stadtchor Thalheim/Auftakt 3. Weihnachtsbaum-Schmückwettbewerb der Lugauer Schulen und Kindereinrichtungen
➜ Samstag, 13. Dezember, 16:00 Uhr
■ Badgelände – Weihnachtsmarkt in Erlbach-Kirchberg
➜ Sonntag, 14. Dezember, 14:00-20:00 Uhr
■ Kreuzkirche – Weihnachtskonzert
➜ Sonntag, 14. Dezember
■ Lugauer Weihnachtsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag (4. Advent)
➜ 20. und 21. Dezember
■ Paletti Park – verkaufsoffener Sonntag mit Weihnachtsprogramm und Preisvergabe
Weihnachtsbaumschmücken
➜ Sonntag, 21. Dezember, 13:00–18.00 Uhr
C
M
Y
K
Nr. 02/2014
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Seite 19
Kirchennachrichten
19:30 Uhr
Freitag, 28. März
20:00 Uhr
Eberhard Görner zeigt seinen Film
über Salman Schocken – Kreuzkirche
•
•
Fels Filmabend – Gemeindesaal
Niederwürschnitz
Samstag, 29. März
16:00–17:30 Uhr
Ausstellung „Gedenke“ – Kreuzkirche
•
•
Dienstag, 11. März 2014, 19:30 Uhr,
Haus der LKG Niederwürschnitz
Mittwoch, 12. März 2014, 19:30 Uhr, Kirchgemeindesaal Niederwürschnitz
Donnerstag, 13. März 2014, 19:30 Uhr, Haus der LKG Lugau
Freitag, 14. März 2014, 19:30 Uhr, Diakonat Lugau
Informationen der Katholischen Kirche
■ Passionsandachten
Ab dem 5. März 2014 bis Ostern beginnen wieder jeden Mittwoch,
um 19 Uhr im Pfarrhaus Lugau die Passionsandachten. Dazu sind 01. März17:00 Uhr
04. März 18:30 Uhr
Sie herzlich eingeladen.
05. März 18.30 Uhr
■ Vorab: Flohmarkt rund ums Kind
Am Samstag, dem 12. April 2014 findet in der Zeit von 9:00-12:00
Uhr der Frühjahr/Sommerflohmarkt rund ums Kind statt. Informationen zur Anmeldung etc. erfahren Sie in der nächsten Ausgabe.
■ Weltgebetstag 2014 – Wasserströme in der Wüste“
„Wasserströme in der Wüste“ ist das Thema des diesjährigen
Weltgebetstages, der von ägyptischen Frauen vorbereitet wurde.
Die ägyptische Bevölkerung ist mit großen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Problemen konfrontiert. Sie erlebt gewaltvolle
Auseinandersetzungen, tiefe Spannungen und eine große Unsicherheit mit Blick auf die Zukunft. Der Gottesdienst der ägyptischen Frauen ist reich an Themen und voller Bewegung zwischen
Geschichte, Gegenwart und Zukunft. Alles verbindet sich aber immer wieder in der prophetischen Verheißung der Wasserströme in
der Wüste und der Zusage von Jesus Christus:
Durch ihn können wir selbst zur Quelle für das Wasser des ewigen
Lebens werden.
Revolutionäre Veränderungen können wie Wasserströme in der
Wüste sein. Menschen, die für Brot, Freiheit, Würde und soziale
Gerechtigkeit kämpfen, bringen „lebendiges Wasser“ in ihre Gemeinschaften. Die Frauen des ägyptischen Weltgebetstagskomitees erhoffen sich für ihr Land und seine Bevölkerung, soziale und
ökonomische Gerechtigkeit, Frieden und Sicherheit.
Gemeinsam mit den ägyptischen Menschen können wir uns für ein
friedliches und gerechtes Miteinander einsetzen. Unser Gebet
gehört dazu und unser Handeln. Dazu möchten wir Sie recht herzlich einladen:
• Freitag, 7. März 2014 / 19:30 Uhr / Kirchgemeindesaal in Niederwürschnitz
• Freitag, 7. März 2014/ 19:00 Uhr/ Diakonat Lugau
C
M
Y
K
■ BIBELWOCHE „Josef und das Glück in der Fremde“
Die diesjährige Bibelwoche lädt zum Nachdenken über Abschnitte
aus der Josefsgeschichte ein, die den Abschluss des Buches Genesis und damit der Vätergeschichten darstellt. Mit den Josefsgeschichten sind wir eingeladen mitten am Leben teilzuhaben, dort
wo sich der Glaube mit dem ganz normalen Alltag verbindet. Josef
bietet sich an, dass wir uns ein Beispiel an seiner Glaubenstreue
nehmen. Er zeigt, wie schwer und zugleich gut es ist, sich an Gott
zu halten und darauf zu vertrauen, dass er uns hält. So begegnen
wir an ihm – wie oft in der Bibel – das Leiden an der Erwählung
durch Gott. Er führt Josef in äußerste Tiefen. Ein nötiger Weg, ein
Weg der ausgehalten werden muss, ein langer Weg, der erst am
Ende zeigt, wozu er nötig war, wozu ihn Gott braucht. Josef akzeptiert seinen Weg, auch und gerade mit allen Tiefen, durch die er
führt, auch und gerade mit allem Bösen, das ihm von seinen Brüdern angetan wurde als gottgewollt und gut: „Ihr gedachtet, es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte, es gut zu machen.“
Diese Gewissheit lässt ihn frei werden zu Versöhnung. Ein langer
Weg, aber ein wichtiger und guter Weg. Aus der Erfahrung der
Führung durch Gott frei für den helfenden, den vorbehaltlosen
Neuanfang. Auf diesen Weg sind wir eingeladen:
07. März
08. März
11. März
15. März
18. März
22. März
25. März
29. März
9:15 Uhr
17:00 Uhr
18.30 Uhr
17:00 Uhr
18:30 Uhr
17:00 Uhr
18:30 Uhr
17:00 Uhr
Heilige Messe
Heilige Messe
Heilige Messe
Heilige Messe
Heilige Messe
Heilige Messe
Heilige Messe
Heilige Messe
Heilige Messe
Heilige Messe
Heilige Messe
Landeskirchliche Gemeinschaft
Kinderstunde
Gemeinschaftsstunde
Chor
Bibelstunde
EC-Jugendkreis
sonntags,
sonntags,
mittwochs,
donnerstags,
freitags,
Familienstunde
Sonntag, 02. März
Seniorengymnastik (ab 55 Jahren)
Mittwoch, 05. März
Frauenstunde
Donnerstag, 27. März
Gemeinsames Handarbeiten Montag, 24. März
10:00 Uhr
17:00 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
15:00 Uhr
15:00 Uhr
19:30 Uhr
14:30 Uhr
weitere Informationen unter www.lkg-lugau.de
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Seite 20
Nr. 02/2014
Vereinsmitteilungen
Am Mittwoch, dem 22. Januar 2014, besuchten die Vorschulkinder der Johanniter-Kindertagesstätte „Kinderland“ unseren Bürgermeister Herrn Thomas Weikert im Rathaus.
Dieser Besuch fand im Rahmen der Vorschule zum Thema „Auf
den Spuren meiner Heimatstadt Lugau“ statt. Für die interessanten Informationen über die Tätigkeit des Bürgermeisters, die Geschichte unserer Stadt und dem Bergbau möchten wir uns ganz
herzlich bei Herrn Weikert bedanken.
Ein Dank auch an den Winterdienst für die Besichtigung der
Räumfahrzeuge.
Die Vorschüler und das Team vom Johanniter-Kinderland
Eltern-Kind-Kreis-Termine März
Heimat-, Kultur- und
Bildungsverein Lugau e.V.
Wir möchten Muttis und Vatis mit ihrem Kind, was noch
keine Einrichtung besucht, zu unseren Spielkreisen ganz
herzlich einladen.
Termine: 13. März, 15 – 16 Uhr
Kindergarten „Kinderland“, Lugau,
Vertrauenschachtstraße 2
Viktoriastr. 8
09385 Lugau
Werte Vereinsmitglieder,
am 22. März 2014, 16:00 Uhr, führen wir unsere diesjährige
Jahreshauptversammlung im Vereinsheim Lugau
(Viktoriastr. 8) durch.
Senioren
Angebote März
Wir laden Sie zu den Veranstaltungen herzlich ein und freuen uns
mit Ihnen auf frohe erlebnisreiche Stunden.
– Dienstag, 11. März, 15:00 Uhr
Veranstaltungen im Diakonat, Schulstraße 20 in Lugau
Frauentagsfeier
– Dienstag, 4. und 18. März, 11:00 Uhr
Gymnastik im Kindergarten „Kinderland“, Vertrauenschachtstraße 2 in Lugau
Nähere Infos unter 03 72 95 / 50 320
■ Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorstandes
3. Finanzbericht
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Diskussion
6. Nachwahl von Vorstandmitgliedern
Dazu laden wir alle Mitglieder und Freunde sowie Interessenten recht herzlich ein.
Wir möchten Sie auf diesem Wege ersuchen, zahlreich an der
Jahreshauptversammlung teilzunehmen.
Mit freundlichem Gruß
– Der Vorstand –
C
M
Y
K
Nr. 02/2014
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Seite 21
Vereinsmitteilungen
Behindertenverband
Landkreis Stollberg e.V.
Kindergarten
„Sonnenkäfer“
40 Jahre Kindergarten „Sonnenkäfer“
C
M
Y
K
Unser Kindergarten feierte im Dezember 2013. 1973 entstand in
Lugau das „Neubaugebiet „. Somit war auch der Grundstein für
unsere Einrichtung gelegt. Die ersten kleinen „Knirpse“ die damals
einzogen, sind heute mittlerweile selbst Eltern und bringen auch
ihre Kinder wieder in unseren „Sonnenkäfer“.
Das Konzept unserer Einrichtung hat sich über all die vielen Jahre
gut bewährt. Das gesamt Team des Kindergartens bemüht sich
täglich um liebevolle, fürsorgliche, abwechslungsreiche und ganzheitliche Betreuung unserer Kinder, natürlich in Zusammenarbeit
mit unseren Eltern.
So wurde auch unser 40- jähriges Bestehen schon länger vorbereitet. Wir „schmückten“ unseren Kindergarten mit einer tollen Bilderausstellung im Haus. Dabei zeigten Kinder, Eltern und Besucher viel Interesse vor allem an den „alten“ Fotos- damals wie alles
begann. Viel wurde darüber diskutiert und teilweise zum Schmunzeln angeregt. Unsere Fenster im gesamten Kindergarten wurden
mit Märchenbildern bemalt. Eltern und Kinder durften sich zum öffentlichen Weihnachtsfest ein Märchen „wünschen“, welches wieder von unseren Erzieherinnen gespielt wurde. Sieger wurde der
Froschkönig.
Aber das war nur der Auftakt einer Festwoche, die vom 09.- 13.
Dezember stattfand. Dabei gab es täglich einen Höhepunkt im Tageslauf für Kinder und Personal. Am Montag fand unsere Kinderweihnachtsfeier statt. Aufgeregt warteten die Kinder auf den Weihnachtsmann und die Geschenke und durften sich noch einmal das
Märchen im Turnraum anschauen. Danach besuchte uns am
Dienstag „Pippi Langstrumpf“ mit einem lustigen Mitmachprogramm, an welchem die Kinder viel Spaß hatten. (Danke an dieser
Stelle der Fam. Decker)
Am Mittwoch erhielten unsere Gruppenzimmer neue Namen mit
den dazugehörigen Bildern an den Türen. Jetzt heißen wir z. B.
„Käfergruppe“, „Mäuschengruppe“, „Igelgruppe“ usw. Aufregung
herrschte dann am Donnerstag bei den Kindern der älteren Gruppe und der Erzieherin Frau Albrecht. Unsere Schulanfängergruppe
gestaltete ein musikalisches Programm für die an diesem Vormittag geladenen Gäste und Sponsoren. Diese kamen nicht mit leeren Händen, viele Blumen, Geschenken und auch Geldspenden
wurden der Einrichtung übergeben. Die Freude war riesengroß
und wir möchten allen nochmals herzlich „DANKE!“ sagen dafür!
Im Anschluss gab es ein kleines Buffet und wer mochte, auch ein
Gläschen Sekt zum Anstoßen. Der Freitag wurde dann am Nachmittag zum „Tag der offenen Tür“. Hier hatte jeder die Möglichkeit
ab 16.00 Uhr unseren Kindergarten zu besichtigen und Informationen zu erhalten.
Pünktlich um 17:00 Uhr trafen sich viele geladene ehemalige Mitarbeiter zu einer kleinen Feier im Turnraum. Dieser war schnell erfüllt von anregenden Gesprächen. Man hatte sich lange nicht gesehen und bei kaltem Buffet und Getränken hatten sich die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen viel zu erzählen. Der Abend
wurde lang aber auch unvergesslich für alle. Damit klang unsere
Festwoche aus. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an alle für
die Unterstützung und die tollen Geschenke. Wir wünschen der
Einrichtung für die Zukunft alles Gute, weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit Eltern, Großeltern und Institutionen, Erfolge bei der
pädagogischen Arbeit, Gesundheit und Kraft für alle Mitarbeiter
aber das Wichtigste: dass auch alle nachfolgenden kleinen „Sonnenkäfer“ gern täglich in ihren Kindergarten kommen um hier eine
ganze Menge unvergesslicher Tage zu erleben.
Spielnachmittag
Wir möchten Muttis und Vatis mit ihrem Kind, was noch keine Einrichtung besucht, zu unserem Spielnachmittag am
12. März, von 15:00 bis 16:00 Uhr, ganz herzlich einladen
(Lugau, Cl.-Zetkin-Straße 11).
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Seite 22
Nr. 02/2014
Vereinsmitteilungen
Einladung des Fördervereins der Grundschule Lugau
zu einem Multimedia – Vortrag am 7. März.2014, Beginn 19:00 Uhr
in der Aula der Grundschule Lugau, Schulstr. 6.
Eintritt: 3,– Euro / Person, Kinder 1,50 Euro.
Teneriffa, Insel der zauberhaften Kontraste
Vielleicht waren Sie schon mal auf Teneriffa, haben Sie wirklich alles gesehen? Planen Sie
eine Reise zu dieser bezaubernden Insel Spaniens oder wollen Sie einfach einen unterhaltsamen Abend erleben, egal wie auch immer, kommen Sie mit auf eine eindrucksvolle
und farbenprächtige Bilderreise nach Teneriffa, die größte Insel der Kanaren.
Naturliebhaber werden durch die Vielfalt der abwechslungsreichen Landschaften regelrecht verzaubert. Wanderer werden die gesamte Insel auf erlebnisreichen Routen im Anaga – und Tenogebirge, auf spektakulären Pfaden in der Teide – Region auf teilweise noch
nicht ausgetretenen Touristenpfaden kennen lernen. Ein Besuch der Wohnhöhlen, Meeres – und Lavaschwimmbecken und der Streubilder in Oravata runden die vielfältigen Eindrücke ab. Auch die Hauptstadt Santa Cruz, mit seiner wunderschönen näheren Umgebung, wird im Vortrag nicht zu kurz kommen.
Gestaltung und Anregungen zur Reise werden gern vermittelt.
Präsentiert wird der Vortrag von Hans Harzt, der in 2012 die Insel individuell besucht hat.
Lugauer Sportclub e.V.
www.lugauer-sc.de
Am 18.01.2014 nahm die Spielergemeinschaft
der „Alten Herren“ Lugauer SC. / SV. Neuoelsnitz
am Hallenfußballturnier in Lichtenstein teil.
Trotz der Spielerknappheit und das Fehlen unserer Spielerpersönlichkeiten
konnten wir bei diesen sehr gut besetzten Mannschaftsfeld eine hervorragende Mannschaftsleistung erbringen. Mit dem Kampfgeist und die Willensstärke unseres Teams konnten wir uns ständig in der Spielweise verbessern
und der Lohn aller Bemühungen brachte uns in der Endabrechnung den
3.Tabellenplatz ein.
Überglücklich und voller Stolz auf das Erreichte hatten wir auch noch den
besten Tormann des Turniers. Unser gegenseitiger Ansporn und den reibungslosen Organisationsablauf ließ uns die Anstrengungen der gelungenen
Veranstaltung vergessen.
C
M
Y
K
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Nr. 02/2014
Seite 23
Vereinsmitteilungen
Volkssolidarität e.V.
Begegnungsstätte der
Volkssolidarität Lugau
Telefon: 037295 / 2072
VERANSTALTUNGSPLAN
März 2014
Zu den folgenden Veranstaltungen
laden wir Sie recht herzlich ein:
03. März
13.00 - 16.00 Uhr
Kegeln und Spielenachmittag
04. März
14.00 - 18.00 Uhr
Faschingstanz
05. März
09.30 - 13.00 Uhr
Knappschaft
06. März
13.00 - 14.00 Uhr
Spielenachmittag
06. März
ab 14.00 Uhr
Geburtstagsfeier des Monats
10. März
13.00 - 16.00 Uhr
Kegeln und Spielenachmittag
12. März
09.00 - 13.00 Uhr
Knappschaft
13. März
13.00 - 16.00 Uhr
Spielenachmittag
17. März
13.00 - 16.00 Uhr
Kegeln und Spielenachmittag
18. März
Tanz
14.00 - 18.00 Uhr
19. März
09.30 - 13.00 Uhr
Knappschaft
20. März
13.00 - 16.00 Uhr
Spielenachmittag
„1. Lugauer Skatverein nach 1945“ e.V.
■ Skatturniere im März
C
M
Y
K
1. Pokal der Volksbank Chemnitz
Sonnabend, 8. März; 10:00 Uhr - 2 mal 48 Spiele
2. Turnier um die Jahresmeisterschaft März
Freitag, 21. März; 18:30 Uhr
3. Termine Clubmeisterschaft
Dienstag, 11. März; 17:00 Uhr bzw. 19:00 Uhr
Dienstag, 18. März; 17:00 Uhr bzw. 19:00Uhr
Alle Turniere finden in der Stadtbadgaststätte statt.
Gut Blatt! Der Vorstand
24. März
13.00 - 16.00 Uhr
Kegeln und Spielenachmittag
26. März
09.30 - 13.00 Uhr
Knappschaft
27. März
13.00 - 16.00 Uhr
Spielenachmittag
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Seite 24
Nr. 02/2014
Vereinsmitteilungen
Lugauer Sportclub e.V.
•
www.lugauer-sc.de
Junge LSC – Kicker(innen)
bei eigenen Hallenturnieren
•
Das erste Hallenturnier unserer Nachwuchsmannschaften wirft
seine Schatten voraus. Es wird ein fußballerisches Highlight in
Lugau am ersten Märzwochenende.
Am Samstag, den 01.März, tragen unsere F- und E- Jugendlichen
ihr Turnier aus und haben sich dazu attraktive Gegner eingeladen,
die auch ihr Kommen zugesichert haben.
Am Sonntag, den 02. März, zeigt unsere D-Jugend erstmals unter
eigenem Hallendach ihr Können. Auch hier werden Gegner von ordentlichem Kaliber auflaufen.
Seien Sie also gespannt, was an diesem Wochenende in der Turnhalle der Mittelschule „Am Steegenwald“ in Lugau, Sallauminer
Str. 88, abgeht. Start zu beiden Turnieren ist jeweils 9:00 Uhr. Für
ausreichend Speisen und Getränke ist selbstverständlich gesorgt.
Und natürlich gibt es wieder attraktive Pokale zu gewinnen.
Also, seien Sie dabei und feuern Sie unsere Nachwuchsmannschaften kräftig an. Die Kids werden es Ihnen danken.
(HB)
■ Vorschau auf die nächsten Termine unserer Mannschaften:
• Männer
23.03.2014 Lugauer SC – FSV Burkhardtsdorf 2
(15 Uhr)
30.03.2014 SV Tanne Thalheim 2 – Lugauer SC
(15 Uhr)
•
Frauen
12.04.2014
Lugauer SC – SV Affalter
E-Jugend
15.03.2014
29.03.2014
F-Jugend
29.03.2014
Hallenturnier beim SV Barkas Frankenberg
Lugauer SC – SpG Auerbach-Hormersdorf/
Gornsdorf (10:30 Uhr)Weiter zur Vereinsseite
von SG Auerbach/Hormersdorf.
Lugauer SC – SpG Hohndorf/HeinrichsortRödlitz (9:15 Uhr)
Die D-Jugend unseres LSC ist mit ihrer Meisterschaft schon durch
und wird sich an verschiedenen Turnieren bzw. Freundschaftspielen beteiligen. Näheres dazu hier bzw. auf unserer Homepage
www.lugauer-sc.de
(HB)
Der Höhepunkt des Jahres
wird unser Vereinsjubiläum sein
Dieses Jahr begeht der Lugauer SC sein 95-jähriges Vereinsjubiläum. Natürlich haben wir uns dafür viel vorgenommen. Wir wollen dieses Fest mit Ihnen vom 4. bis 6. Juli
2014 feiern. Als erster Knüller steht schon ein fußballerisches Highlight bei uns im Programm: Unsere erste Mannschaft empfängt am Sonntag, den 6. Juli 2014, um 14:00
Uhr die Landesligamannschaft des FC Stollberg!!!
Weitere Höhepunkte und genaue Informationen zum Ablauf
unseres Jubiläumswochenendes erfahren Sie in der Presse, auf unserer Homepage und natürlich in den nächsten
Lugauer Anzeigern.
(HB)
(15 Uhr)
TTC Lugau e. V.
Der TTC Lugau holt wichtige Punkte im Kampf um
den Klassenerhalt in der 1. Bezirksliga
■ 1. Bezirksliga:
• TTV 1948 Hohndorf – TTC Lugau 8 : 8
Im Derby zwischen Hohndorf und Lugau wurde am Ende ein gerechtes Unentschieden erzielt, es war das erste Remis überhaupt
zwischen beiden Teams im 22. Pflichtspiel. Beide Mannschaften
haben eigentlich einen Sieg anvisiert, weil der Abstand zu den Abstiegsrängen nur wenige Punkte beträgt, aber vielleicht hilft dieser
Punktgewinn beiden Mannschaften in der Endabrechnung. In den
Doppelspielen hatte Hohndorf den besseren Start und gewann
durch Wingeyer/Ponickau gegen R. Löbner/Neuber (3:0) und Staskiewicz/Barthel gegen Schneider/S. Löbner (3:0). Im dritten Doppelspiel wäre fast der dritte Sieg durch Büttner/Clauß gegen Unger/Wenzel gelungen, aber eine 2:0 Satzführung reichte nicht aus,
weil die Lugauer das Spiel noch mit 3:2 herum bogen. Somit blieb
die Spannung erhalten, weil im ersten Durchgang der Einzelspiele
jede Mannschaft in jedem Paarkreuz gleich punktete. Im Spitzeneinzel konnte Staskiewicz gegen Schneider klar mit 3:0 punkten. Beim Zwischenstand von 6:4 für Hohndorf kam der TTC auf
Hochtouren und konnte vier Spiele in Folge von S. Löbner, R.
Löbner, Unger und Wenzel gewinnen. Die Lugauer waren in diesem Moment auf der Überholspur und sahen schon wie der Sieger
aus. Aber das letzte Einzel von Büttner gegen Neuber brachte
noch mal die Spannung auf dem Siedepunkt, wo Büttner im Ent-
scheidungssatz mit 12:10 gewann. Beim Stand von 7:8 musste
das Abschlussdoppel über den Ausgang entscheiden. Sehr überraschend und klar konnten Wingeyer/Ponickau gegen Schneider/S.Löbner mit 3:0 triumphieren und noch das Unentschieden
für den Gastgeber retten, es war das erste Unentschieden beider
Teams.
Punkte für Lugau: Wenzel/Unger (1), Schneider (1), S. Löbner (1),
R. Löbner (2), Unger (1), Wenzel (1), Neuber (1)
• TTC Lugau – SV Muldenhammer 12 : 3
Der TTC Lugau gewinnt im Abstiegskampf ein „Schlüsselspiel“ gegen den direkten Kontrahenten Muldenhammer klar mit 12:3 und
hat durch diesen Sieg vier Punkte in der Tabelle zwischen den
Vogtländern Luft gelassen. Das Spielergebnis täuscht über den
Verlauf der Partie. In den Doppelspielen hingen zwei Spiele am
berühmten seidenen Faden: Schneider/Unger gegen Esbach/Kotek und R. Löbner/Wenzel gegen Schmidt/Barthold konnten ihre
Spiele erst auf der Ziellinie mit 3:2 knapp gewinnen. S.
Löbner/Neuber gegen Brosda/Raithel verloren klar mit 0:3. Aber
durch solche knappen Erfolge werden manchmal im Sport die
Weichen gestellt. Mit einem 2:1 Vorsprung kam für den TTC die
Lockerheit ins Spiel und in den Einzelspielen wurde der Vorsprung
Spiel um Spiel weiter ausgebaut. Schneider, R. Löbner, Unger,
Wenzel und Neuber erhöhten im ersten Durchgang weiter auf 7:2
für Lugau. Nach dem Spitzeneinzel von Schneider gegen Brosda,
welches der Lugauer mit 3:1 gewann, war sich in der Halle jeder
einig das Lugau endgültig auf den Weg zur Siegesstraße ist. An
diesem Tag trug jeder Aktive zum wichtigen Gesamterfolg bei.
Punkte für Lugau: Schneider (2,5), Sven Löbner (1), R. Löbner
(2,5), Unger (2,5), Wenzel (1,5), Neuber (2)
C
M
Y
K
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Nr. 02/2014
Seite 25
Vereinsmitteilungen
Der TTC Lugau ist nach dem 11. Spieltag mit 9:13 Punkten auf
dem 6. Platz.
■ Erzgebirgsliga:
• TTC Lugau II – Zwönitz II
15 : 0
(Kampflos) Zwönitz nicht angetreten
• Scheibenberg – TTC Lugau II 8 : 8
• TTC Lugau II – Gelenau
9:7
Die Zweite Mannschaft ist nach dem 15. Spieltag mit 22: 8
Punkten auf dem 1. Platz
■
•
•
•
Kreisliga:
Hohndorf III - TTC Lugau III
3 : 12
Gornsdorf IV – TTC Lugau III
8:8
Jahnsdorf – TTC Lugau III
6:9
Die Dritte Mannschaft ist nach dem 16. Spieltag mit 22:10
Punkten auf dem 3. Platz
■ Nachwuchskreisklasse:
• TTC Lugau – Thalheim
13 : 1
Der Nachwuchs ist nach dem 11. Spieltag mit 19: 3 Punkten auf
dem 1. Platz.
Ringerverein 1908
Eichenkranz Lugau
RINGERNACHWUCHS
stark in „Pflicht und Kür“
Am 16.02.2014 feierte der Ringerverein
1908 Eichenkranz Lugau das 20jährige Bestehen seines Ringer-Kinder-Faschings in
der alten Ringerhalle an der Lucher Läng.
Wie immer wurde im Vorfeld gebastelt, geprobt und organisiert, jedoch das Lampenfieber, selbst bei den schon erfahrenen „alten“ Veranstaltungsplanern stieg noch einmal ins unermessliche, als sich die Ringerhalle mit ganz vielen kleinen und großen
Zuschauern füllte. Ein Besucherrekord sollte es werden mit über 150 Gästen. Los
ging´s traditionsgemäß, nach selbst gestellter Uhr, pünktlich um Zehne. Unser DJ
Uwe Schumann (Ringen Bild 3) führte
durch das Programm, welches mit einer
getanzten Aufführung der OOCV Mädchentanzgruppe einstimmte. An die fleißigen Trainerinnen des OOCV wurden
Blümchen verteilt, da sie unseren Fasching
auch schon sehr lange mit ihren Tanzeinlagen unterstützen. Viele Gratulanten waren
gekommen, die die Gäste und damit den
ganzen Saal zum Mittanzen und Schunkeln
aufforderten. Die Lugauer Feuerwehr
brachte extra einen Löschschlauch mit, sodass sich alle Kinder zur Polonaise am
Schlauch festhalten konnten und lustig mit
C
M
Y
K
der Feuerwehr über die Matten zogen. Unsere blonde Marie Peprny (Ringen Bild 4)
flog mit ihren RVE Flieger durch die Kinder,
die aufgefordert waren dem Flieger zuzuwinken und dann wie wild zum Lied „Heut
ist so ein schöner Tag lalalalala...“ zu springen, zu fliegen und stark zu sein. Total geschafft vom Toben konnten die Gäste erst
einmal wieder Platz nehmen und die Vorführung der Ringerkinder und der ringenden
Jugend (Anton Vieweg, Tim Hamann, Jenny
Blachut, Moritz Frey, Erik Schreiner, Alina
Negwer, Moritz Ose, Tim Kotzur und Leon
Blachut) bestaunen (Ringen Bild 5).
Demmler (Ringen Foto7), beide etwa 3 Jahre, gingen ganz verschämt aber sehr stolz
schon ein Trikot zu tragen, auf die Matte.
Nach dem Händeschütteln ging es ohne
Umschweife zur Sache, denn beide wissen
schon ganz genau „Ich will gewinnen!“.
Ihren ersten öffentlichen Auftritt meisterten
beide sehr gut. Vielleicht waren wir alle
Zeugen, vom Beginn einer Sportlerkarriere,
wer weiß das schon... Den Programmabschluss machten noch einmal der OOCV
mit seiner kleinen Biene Maja Truppe (Ringen Bild 2), die übrigens auch das erste
Hier gab es Kraft-Technik-und Koordinationsübungen aus dem täglichen Ringertraining zu sehen, die mit einer schwierigen Pyramide (Ringen Bild 6) ihren Abschluss
fand. Erst danach zeigte sich der jüngste
Nachwuchs des Ringervereins auf der Matte. Zwei Mädchen Leja Schmalfuß und Zoe
Mal vor großem Publikum standen. Jetzt
konnten zur fetzigen Musik alle auf der
Matte hin und her springen, beim Rock´n
Roll Tanzwettbewerb, Luftballonspielen,
Limbotänzen mit machen und frische
Pfannkuchen von der Bäckerei NOBIS aus
Lugau essen. Ganz am Ende hatte noch DJ
Uwe seinen Auftritt. Er sang gemeinsam
mit allen Kindern sein Abschlusslied so laut
bis ihm die Stimme versagte. Die Organisatoren wünschen sich immer so eine volle
Ringerhalle, denn so viele Zuschauer hatten wir noch nie. Wir hoffen auch, dass wir
den Kindern und Eltern unseren Verein
näher bringen konnten und auch den Spaß
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Seite 26
Nr. 02/2014
Vereinsmitteilungen
Seitenüberschrift
an unserem Sport, dem Ringkampf, aufzeigen konnten. Ein Schnuppertraining findet
immer freitags ab 16.30 Uhr in der Ringerhalle statt. Wir freuen uns, Kinder für´s Ringen begeistern zu können :-)
Wie nebenher liefen bei uns nicht nur die
Faschingsvorbereitungen ab, sondern
auch so mancher Wettkampf und die dazugehörigen recht beachtlichen Ergebnisse,
die ich nicht unterschlagen möchte. Am
08.02.2014 fanden in Jena die Mitteldeutschen Meisterschaften im klassischen sowie im Freien Stil der Jugend B und Junioren statt. Der RVE schickte vier Athleten auf
die Matte. Unser Mannschaftsringer und
Leipziger Sportgymnasiast Alexander
Tyschkowski lieferte im Pool dem amtierenden Deutschen Meister einen großen
Kampf in der -85 kg griechisch-römisch
Kategorie uns musste eine Niederlage hinnehmen. Gegen den Thalheimer Schneider
fuhr Alex einen doch eindeutigen Sieg ein
und wurde Zweiter. Bis auf eine kleine
Schwäche aus der sich Anton Vieweg
(Sportschüler in Chemnitz) in seiner Gewichtsklasse -50kg klassischen Stil wieder
befreien konnte und diesen Kampf auch
noch gewann, folgte ein Durchmarsch, wobei ihn lupenreine Techniken zum Sieg und
damit zur Goldmedaille verhalfen. Im Limit 58kg klassischer Stil vertrat Marius Barta
(Sportschüler in Chemnitz) den RVE und
setzte zur Freude aller, das im Training er-
lernte um. Mit Selbstvertrauen bestritt Marius drei Kämpfe die er alle gewann und somit das ganz obere Podest für sich beanspruchte. Als Überflieger in seiner -42Kg
Gewichtsklasse im Freien Stil kann man ohne Abgehoben zu klingen, Tim Hamann
(Sportschüler in Chemnitz) bezeichnen. Vier
Gegner besiegte der junge Eichenkränzler
schon in der ersten Runde und hatte auch
im Finalkampf mit dem Vorjahreserstplatzieren die besseren technischen Argumente, um sich die Goldmedaille zu sichern.
(Ringen Bild 1)
Am 15.02.2014 waren die weibliche Jugend und die Jugend A in Luckenwalde zur
offenen Mitteldeutschen Meisterschaft geladen. Der RVE wurde durch Jenny Blachut
im -49Kg Limit, Falko Demmler -76Kg Freistil und Toni Peprny vertreten, der leider erkrankte und Sportverbot hatte. Lehrgeld
zahlte Jenny Blachut, die das erste Jahr in
der Jugend ringt und somit die Jüngste in
ihrer Gewichtsklasse war. Die späteren
Erst-und Zweitplatzierten waren Jenny´s
Poolgegnerinnen gegen die sie gleich ihre
ersten beiden Kämpfe rang und technisch
unterlegen verlor. Unser jüngster Nachwuchs in der pausierenden Seniorenmannschaft, Falko Demmler, startete mit einem
Schultersieg in sein Turnier und musste
gleich darauf einen Punktniederlage hinnehmen. Im kleinen Finale um Platz 3 stand
er Maximilian Kahnt aus Greiz gegenüber.
Hier war klar, dass es ein schwerer Kampf
werden würde, bei welchem Falko das
Nachsehen hatte. Es folgend noch die
MDM der Jugend D / C und der Schülerinnen und dann geht’s für einige unserer
Nachwuchstalente zu den Deutschen Meisterschaften. Allen Platzierten herzlichen
Glückwunsch und viel Erfolg für die noch
kommenden Turniere.
Der RVE möchte sich auch noch bei allen
Helfern und Sponsoren des Kinderfaschings hiermit recht herzlich bedanken.
Bericht Kati Blachut / Fotos Familie Ose
Wissenswertes – Termine – Informationen
Anke Grundeis
mitteleuropäischer Regenwinter
in der Großstadt
nassgraue Fäden umspinnen
düstere Gebäude
einsame Gehsteige umlauern
Lindwürmer
nackte Bäume recken sich
wie stumme Mahnmale
das Display in meiner Hand
leuchtet in üppigen Farben
freundlich winkt die Freundin mir
aus Afrika
C
M
Y
K
Nr. 02/2014
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Seite 27
Wissenswertes
Seitenüberschrift
– Termine – Informationen
Numismatischer Verein Stollberg e. V.
■ am 29. März 2014 im Antik- und Tanzcafe „Braunes Roß“ in Oelsnitz
14:00 bis 15:45 Uhr Beratung zu numismatischen Fragen, mit Münzbestimmung und Werteinschätzung.
Dabei besteht natürlich auch die Möglichkeit, sich allumfassend über die Numismatik zu informieren.
■ ab 16:00 Uhr Vereinszusammenkunft mit Vortrag „Souvenirs aus meiner Heimatstadt Oelsnitz“, wobei sicherlich wieder interessante Belege zur Heimatgeschichte vorgestellt werden.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, über heimatkundliche Belege zu diskutieren und auch neue Belege zum Thema „Medaillen und
Abzeichen aus Städten und Gemeinden des (ehem.) Landkreises Stollberg“ vorzustellen. Gäste sind zu dieser Veranstaltung herzlich
willkommen.
C
M
Y
K
Seite 28
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Nr. 02/2014
Wissenswertes – Termine – Informationen
Kultur- und Freizeitzentrum Lugau
Rückblicke
Kultur- und Freizeitzentrum Lugau
Vorschau
■ Familienfasching am Rosenmontag, 03. März von 15.00 bis
Hobbytöpfer geben den Ton an
Zum fünften Mal fand am 26. Januar der Tag der offenen Töpfer17.00 Uhr mit lustigen Spielen, Disko, Pfannkuchen, Schminwerkstatt statt. Knapp 50 Besucher waren gekommen, um ihrer
kecke, Kostümprämierung und kleinen Preisen, Eintritt: 3,50
Kreativität freien Lauf zu lassen. Die Palette reichte von Übertöppro Kind
fen, Kerzenleuchtern, Windlichtern, Schalen, Sparbüchsen, Räucheröfen und Wandreliefs bis hin zu Froschfiguren. So vielfältig die ■ Aquarellmalerei
Ergebnisse waren, so unterschiedlich waren auch die Gäste. Die
Am 11. März findet von 17.00 bis 20.00 Uhr der nächste Kurs
Altersspanne reichte von fünf bis hin zu 75 Jahren. Zu den kreati„Aquarellmalerei“ statt. Kursleiterin ist Tina Gehlert aus
ven Köpfen zählte auch die zehnjährige Susanne Thomas, welche
Zwickau. Alle Interessierten sind recht herzlich eigeladen. Das
das erste Mal in ihrem Leben töpferte. „Am meisten Spaß macht
Entgelt beträgt 3,00 Euro / Stunde zzgl. Materialkosten.
mir das Gematsche mit Ton“, erzählte die kleine Oelsnitzerin mit
einem Grinsen auf den Backen. Am Ende freute sie sich über ein ■ Das Puppentheater ist wieder unterwegs
selbst gebasteltes Windlicht in Form einer Eule und über eine SonMit der nun schon dritten Auflage ist das Puppentheater des
nenblumenschale. Die Aufbaukeramiken müssen nur noch ein
KFZ Lugau unterwegs, diesmal mit dem Titel „Eine Mutmachpaar Tage trocknen, bevor sie glasiert und mit nach Hause gegeschichte“. Nur so viel sei verraten: Es geht um den Hasen
nommen werden können. (Text und Bild: Stollberger Blick vom
Hugo, seine Erlebnisse im Zauberwald und wie gut es ist,
29.01.)
Freunde zu haben. In der Zeit vom 10. März bis zum 04. April
spielen wir in verschiedenen Kindereinrichtungen.
Am 22. März, 10.00 Uhr, spielt das Puppentheater die „Mutmachgeschichte“ im Freizeitzentrum. Weiterhin zeigen unsere
Tanzmädels als Umrahmung ihre Tänze. Der Eintritt beträgt
2,00 Euro.
■ Kabarett
Hauptsache: Ich! Ernsthafte Themen heiter verpackt – mit den
BarHockern
28. März, 19.00 Uhr, Eintritt: 12 Euro / ermäßigt 10 Euro
Mit ihrem Programm
„Sehnsucht spür ich
im Geheimen“ gastierte das Dresdner
Musikduo
„Roter
Mohn“ am 30. Januar
im Lugauer Kulturund Freizeitzentrum.
In ihrem zweieinhalbstündigen Programm boten sie den
Zuschauern eine Mischung aus russischen Lieder, Filmmusik und Zigeunerweisen der 20er und 30er
Jahre. Auch eine gewisse unterhaltsame Ironie gepaart mit Witz legten beide an den
Tag. Unterstützend wurden Filmausschnitte russischer Märchen
gezeigt. Sängerin Heike Haarig begeisterte dabei das Publikum
mit ihrer vielseitigen Stimme, die sowohl Freud als Leid sehr emotional ausdrücken konnte. Begleitet wurde sie von Olaf Opitz teils
auf der Balalaika, teils auf der Konzertgitarre. Die ausverkaufte
Veranstaltung fand im Rahmen des Musikcafés statt. Das Publikum zeigte sich von der Darbietung begeistert. Das Duo „Roter
Mohn“ ist nicht unbekannt in unserer Region auch bei der renommierten Veranstaltung ERZtöne waren die Dresdner bereits dabei.
(Text: Kanal eins, Bild: Michael Thümmler)
Die neuen Programmhefte der
Volkshochschule für das Frühjahrssemester 2014 sind erschienen
Ende Januar 2014 sind die Programmhefte der Volkshochschule
Erzgebirgskreis erschienen. Diese liegen in den Rathäusern der
Kommunen und den Filialen der Sparkasse aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Angebote.
Detaillierte Informationen erhalten Sie auch telefonisch unter
037296 591 1663 und im Internet unter
www.vhs-erzgebirgskreis.de.
Anfängerkurs im Orientalischen Tanz
Mit schwingenden Hüften begrüßen wir den Frühling - ja, das gesamte Herz-Kreislauf-System wird mit dieser sehr gelenkschonenden Bewegungsart in Schwung gebracht, der Rücken gestärkt und
die Beckenbodenmuskulatur intensiv gekräftigt. Dabei wird kein
Tanzpartner benötigt, denn wir lassen völlig individuell unsere Hüften zu schöner Musik schwingen und wecken den Spaß am Tanz
und die Lebenslust. Ganz nebenbei entspannen und lockern sich
die Schulter- und Nackenmuskeln und die Beweglichkeit der Wirbelsäule wird sanft aber wirkungsvoll trainiert.
Alle Frauen jeden Alters, mit oder ohne Bauch, sind zu
einer Schnupperstunde am 5. März um 19:30 Uhr ins
Hot-Sportzentrum (Hohenstein-Ernsttal) eingeladen.
Info bei Fr. Seidler: 03722/84359
C
M
Y
K
Nr. 02/2014
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Seite 29
Wissenswertes – Termine – Informationen
Traditionsgemeinschaft Ferkeltaxi e.V.
Das Highlight des Jahres 2014
Vom 11. April bis 14. April 2014 mit dem Ferkeltaxi als
„Ferien Express Glück Auf“ auf die Insel Rügen
Kontakt und nähere Informationen:
Bergbaumuseum Oelsnitz/ Erzgebirge
Pflockenstraße, 09376 Oelsnitz/Erzgebirge
Tel.: 037298/9394-0 | www.bergbaumuseum-oelsnitz.de
■ Schach im Schacht, 02. März 2014, 9 – 16 Uhr, Festsaal
Der Schachverein Erzgebirge Stollberg e.V. lädt zum großen
Schachturnier für Amateure ein.
Eingeladen sind alle, die selbst gern Schach spielen oder anderen
einfach nur dabei zusehen möchten.
Gewinner und Platzierte bekommen wertvolle Sachpreise.
Der Eintritt ist frei.
Kontakt: Matthias Brunner, Stollberger Schachverein e.V.: 0177 –
8516636 und/oder Bergbaumuseum Oelsnitz/ Erzgebirge, Tel. Hallo liebe Freunde der historischen Triebwagen, wer sich vorstel037298 / 93 94-0, E-Mail: [email protected]
len kann, die 4 interessanten Tage mit uns in Angriff zu nehmen
oder noch Fragen dazu hat, meldet sich bitte bis 15. März 2014 bei
den unten stehenden Telefonnummern an.
■ Buchlesung mit Eberhard Görner und Gojko Mitic,
Vorbestellung ab sofort möglich unter folgender Telefonnum20. März 2014, 18 Uhr, Historischer Speisesaal
Eberhard Görner stellt in unserem Museum sein neues Buch „In mer: 0160 974 72 831 oder 03741/598494
Gottes eigenem Land“ vor und hat sich dafür prominente Unter- Weitere Infos unter www.museumsferkel.de
stützung geholt.
So wird Schauspieler Gojko Mitic den Part des Delawaren-Häuptlings „Fliegender Pfeil“ lesen, während Eberhard Görner den des Theaterpädagogisches Zentrum
Patriarchen Heinrich Melchior Mühlenberg übernimmt. Mühlen• Samstag, 08. März, 19:30 Uhr, „Die Geizige“
berg gilt als der Vater des amerikanischen Luthertums.
J. B. Moliére/K. Zeidler/M. Ö. Arnold – Theatergruppe –
Görner und Mitic entführen ihr Publikum mit diesem historischen
THEA(l)TERNATIV- Stollberg (www.thealternativ.de)
Roman auf eine ebenso unterhaltsame wie spannende Reise ins
Amerika des 18. Jahrhunderts.
• Sonntag, 09. März, 10:00 Uhr, „Pittiplatsch auf Reisen“
Showexpress Könnern (www.show-express-koennern.de)
Eintritt: 10,- Euro
Kontakt und nähere Informationen: Bergbaumuseum Oelsnitz/
Erzgebirge, Pflockenstraße, 09376 Oelsnitz/Erzgebirge
Tel. 037298 / 93 94-0, www.bergbaumuseum-oelsnitz.de
•
Sonntag, 09. März, 15:00 Uhr, „Die Geizige“
J. B. Moliére/K. Zeidler/M. Ö. Arnold – Theatergruppe –
THEA(l)TERNATIV- Stollberg (www.thealternativ.de)
•
Donnerstag, 13. März, 16:00 Uhr, „Das singende klingende
Bäumchen“ – Märchen-ABO, Brüder Grimm / Michael Ö.
Arnold, Kinder- & Jugendtheater BURATTINO Stollberg
(www.kindertheater-burattino.de)
■ Familienerlebnisführung „Ohne Holz auch keine Kohle“,
23. März 2014, 14:30 Uhr
Wer keine Angst vor einer weißen Maus hat und wissen möchte,
was sie mit Holz und Kohle zu tun hat, der sollte zu uns kommen. •
Wir gehen auf Spurensuche!
C
M
Y
K
Samstag, 22. März, 19:30 Uhr, „Alles ganz normal verrückt“
Kay Haberkorn / Sascha Wildenhain, Kabarett „Die BarHocker“
Oelsnitz/Erzgeb. (www.barhocker-oelsnitz.de)
Unterwegs finden sich erstaunliche Antworten auf spannende Fragen. Zum Beispiel: wie kommt das Holz eigentlich in den Schacht, • Sonntag, 23. März, 16:00 Uhr, „Schottland“
Veranstaltungsbüro Roland Kock (Leipzig) (www.rkock.de)
und warum kommt es als „Matzel“ oft wieder heraus? Oder auch:
wieviel Holz steckt in der Kohle, obwohl sie Steinkohle heißt?
■ Kontakt: TPZ Stollberg / Jahnsdorfer Straße 7 / 09366 Stollberg / Tel.: 037296/87155 / Fax: 037296/87156, [email protected]
Ein aufregendes Mitmach-Erlebnis für kleine und große Entdecker
kindertheater-burattino.de, www.kindertheater-burattino.de
steht uns also bevor.
Das TPZ Erzgebirgskreis verfügt ab sofort über eine induktive
Höranlage (auch als „Gehörlosenschleife“ bekannt), welche es
Eintrittspreise:
unseren gehörgeschädigten Gästen ermöglicht unsere VorstelErwachsene
6,00 € + 2,- € Projektgebühr
lungen bestmöglich zu verfolgen.
Kinder und Ermäßigte
3,50 € + 2,- € Projektgebühr
(Änderungen vorbehalten)
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Seite 30
Nr. 02/2014
Wissenswertes – Termine – Informationen
Premiere auf dem Sachsenring: ADAC Sachsenring Classic
Zur Eröffnung der Motorsportsaison 2014 gastiert vom 16.-18.
Mai das ADAC Sachsenring Classic auf dem Traditionskurs bei
Hohenstein-Ernstthal. Damit findet erstmals eine Motorsportrennveranstaltung mit historischen Rennfahrzeugen und -motorrädern
auf
dem Sachsenring statt. 500 Fahrer in sechs Automobilklassen und
12 Motorradklassen gehen
an den drei Veranstaltungstagen an den Start. Die Motorradfans
können sich u.a. auf ein Wiedersehen mit historischen Seitenwagengespannen, Classic Superbikes, osteuropäischen
Motorrädern, der sogenannten „Schnapsglasklasse“ der 50ccmMotorräder sowie einem MZ-Re – Lauf freuen. Ein Highlight dürfte
darüber hinaus das erste Pro Superbike Revival sein. Als Vorläufer
des Motorrad Grand Prix zog die Pro Superbike Ende der 90er
Jahre tausende Zuschauer an den Sachsenring. Aber auch die Autofreunde werden voll auf ihre Kosten kommen. Neben ehemaligen
Supertourenwagen- und DTM Fahrzeugen, gibt es u.a. ein Wieder- BRfoto-HTGT (3)
sehen mit osteuropäischen Formel- und Tourenwagen. Ein Melkus
Sonderlauf und ein GT-Rennen in den samstäglichen SonnenunWeitere Rennsporttermine auf dem Sachsenring:
tergang ergänzen das sportliche Programm. „Benzingespräche“,
Autogrammstunden, Mitfahrgelegenheiten und musikalische Un11. bis 13. Juli: Motorrad Grand Prix
terhaltung runden das Programm ab. Wochenendtickets (Freitag19. bis 21. September: ADAC GT Masters
Sonntag) gibt es im Vorverkauf ab Januar bei allen CTS-Vorverkaufsstellen. Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.
8. März –
Anzeigen
Frauentag im Kräutergarten „Hagazussa“
Drei Arten von Männern versagen im Verstehen der Frauen: junge
Männer, Männer mittleren Alters und alte Männer.
Irisches Sprichwort
Seien Sie herzlich willkommen zur 2. Frauentagsfeier im Kräutergarten „Hagazussa“.
Auf Sie wartet ein unterhaltsamer Abend mit dem
Chemnitzer Buchautor Carsten Krankemann,
leckeres Fingerfood und eine stimmungsvolle, rustikale Atmosphäre im Tipi. Sie haben außerdem die Möglichkeit
Ihren eigenen Tee zu kreieren.
Lust bekommen? Dann sichern Sie sich Ihren Platz bis 1. März
unter der Telefonnummer 01 63 / 6 15 16 01.
Wann: 8. März 2014, von 18:00 bis ca. 20.00 Uhr
Sommer-Ferien-Abenteuer
für Kinder von 6 bis 16 Jahren
Das Kinder- und Jugendcamp Naundorf (Mittelsachsen), organisiert erlebnisreiche Sommer-Ferien-Abenteuer für Kinder und Jugendliche von 6-16 Jahren. Auf dem abwechslungsreichen Programm stehen u.a. Badespaß im benachbarten Freibad, Erlebnisbad, Grillabende, Sportfest, Bowling, Nachtwanderung, Disco,
Neptunfest, Lagerfeuer, Fußball, Tischtennis, Ausflug im Reisebus
zum Sonnenlandpark, Spiel & Spaß und vieles mehr. Die Übernachtung erfolgt in gemütlichen Bungalows und Blockhütten mit
Doppelstockbetten. Wir haben ein riesiges Freigelände mit vielen
Spielmöglichkeiten!
Infos & Anmeldungen: Tel. 0 37 31 - 21 56 89 oder
www.ferien-abenteuer.de, Kinder- und Jugendcamp Naundorf, Alte Dorfstr. 60, 09627 Bobritzsch-Hilbersdorf
Anzeigen, Werbebeilagen und
sonstige Druckanfragen:
03722/50 50 90
[email protected]
Verlag & Druck KG
C
M
Y
K
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Nr. 02/2014
Seite 31
Informationen
Seitenüberschrift
| Anzeigen
Humboldteum e.V.
Bildung und Kulturdialog
ÜBERGABE DES VICTORIASTÜBL
Lust auf Besuch?
Lateinamerkikanische Schüler
suchen Gastfamilien!
Die
Schüler
der
Schweizer Schule Bogota (Kolumbien) wollen gerne einmal den
Verlauf von Jahreszeiten
erleben
und
Schnee in den Händen halten. Dazu
sucht das Humboldteum deutsche Familien, die offen sind, einen lateinamerikanischen Jugendlichen
(14 bis 16 Jahre alt)
als „Kind auf Zeit“ aufzunehmen.
Spannend ist es, mit
und durch das „Kind
auf Zeit“ den eigenen
Alltag neu zu erleben
und gleichzeitig ein
Fenster zu Shakiras
fantastischem
Heimatland aufzustoßen. Wer erinnert sich nicht an ihren FußballWM-Hit „Waka Waka“?
Anfang Mai 2012 wurde nach dreimonatigen Umbauarbeiten durch den
Inhaber Bert Kunze und sein Team das Victoriastübl (ehemals Emil) in
Lugau eröffnet.
Durch meine hauptberufliche Tätigkeit als Finanzberater bei der BHW/
Postbank und anderen Ämtern in Aufsichtsräten sowie im Lugauer Stadtrat,
reicht die Zeit nicht mehr aus, um das Victoriastübl als Inhaber fortzuführen.
Ich möchte mich den obengenannten Tätigkeiten wieder voll widmen.
Unser Koch Mike Gläser, dessen Kochkünste
einen großen Anteil zum Erfolg des Stübls
hatten, übernahm am 1. Februar 2014 das
Victoriastübl.
Ein großes Dankeschön an meine Familie,
Restaurantfachfrau Susann Wolf, Freunde,
Mitarbeiter und den Vorstand der Sparte, die
mich so tatkräftig unterstützt haben, damit
Niederlugau um eine Gaststätte reicher
wurde.
Ich möchte mich auch bei all den lieben Gästen sehr herzlich bedanken,
die unser Victoriastübl so zahlreich besucht haben und es weiterhin auch
werden. Ohne sie wäre das Victoriastübl nicht gewesen, was es heute ist.
Richten Sie Ihre Festlichkeiten auch weiter in einer sehr gemütlichen
Atmosphäre bei uns aus, der neue Inhaber Mike Gläser wird Sie nicht enttäuschen.
Recht vielen Dank.
Bert Kunze
Erfahren Sie aus erster Hand, dass das Bild der Welt von Kolumbien nichts mit der Wirklichkeit dieses sanften Landes zu tun hat. Die
kolumbianischen Jugendlichen lernen Deutsch als Fremdsprache,
so dass eine Grundkommunikation gewährleistet ist. Ihr potentielles „Kind auf Zeit“ ist schulpflichtig und soll die zu ihrer Wohnung
nächstliegende Schule besuchen.
Der Aufenthalt bei Ihnen ist gedacht von Samstag, den 30. August 2014 bis Sonntag, den 14. Dezember 2014.
www.pflegedienst-schardt.de
Wenn Ihre Kinder Kolumbien entdecken möchten, laden wir ein an
einem Gegenbesuch teilzunehmen.
Gartenstraße 10
09385 Lugau
Für Fragen und Infos kontaktieren Sie bitte das Humboldteum, die
gemeinnützige Servicestelle für Auslandsschulen, Frau Ute Borger, Königstraße 20, 70173 Stuttgart, Tel. 0711-2221400, Fax
0711-222 14 02, e-mail: [email protected], www.humboldteum.de
Tel. 03 72 95/54 99 77
Funk 01 72/9 34 85 61
Fax 03 72 95/54 93 37
Städtische Wohnungsgesellschaft mbH
Lichtenstein
Selbstständiges Wohnen, auch im Alter
Wir bieten in der Lichtensteiner Ernst-Schneller-Siedlung 5 und 6 an: attraktive
1-Raum-Wohnungen mit Balkon (Wohnzimmer, Schlafnische, Küche, Bad, Flur)
Anzeigen
KOHLEPREISE
C
M
Y
K
Alle Preise beinhalten Mehrwertsteuer,
Energiesteuer und Anlieferung
ab 2,00 t
€/50 kg
ab 5,00 t
€/50 kg
Deutsche Brikett (1. Qualität)
10,90
9,90
Deutsche Brikett (2. Qualität)
9,90
8,90
KOHLEHANDEL SCHÖNFELS
Wir liefern Ihnen jede
gewünschte Menge!
Auch Koks,
Steinkohle, Bündelbrikett, Holzbrikett
FBS GmbH
Tel.: 03 76 07 · 1 78 28
➢ ca. 33 m2 bei einer Gesamtmiete ab 244,00 € (warm ohne Kaution)
➢ zum Teil möblierte Wohnungen möglich
➢ Bad komplett gefliest, mit Dusche oder Badewanne,
gesamte Wohnung renoviert
➢ je 2 Aufzüge im Haus
➢ u.a. Arztpraxis, Speisenversorgung
➢ Treppenhausreinigung vorhanden
➢ Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe
Es steht Ihnen ein Ansprechpartner direkt im Haus zur Verfügung!
Bei Interesse und für Besichtigungstermine stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:
Tel.: 03 72 04 · 6 12 01 | Badergasse 17 | 09350 Lichtenstein | www.swg-lichtenstein.de
Seite 32
Nr. 02/2014
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Anzeigen
S C H R O T T H A N D E L
Metall- & Kabelrecycling
Reichel GmbH
•
•
•
•
Kauf und Entsorgung von Schrott aller Art
Ankauf von Buntmetallen und Kabelschrott zu Tageshöchstpreisen
Ankauf von Altpapier
Kostenlose Bereitstellung von Containern zur Schrottentsorgung
geöffnet: Mo bis Mi 7 bis 16 Uhr
Do + Fr
7 bis 18 Uhr
Sa
geschlossen
Hauptstraße 102c • 09355 Gersdorf
Tel. (03 72 03) 657-0 • Fax 657-22
Riedel-Verlag & Druck KG 03722 50 50 90
✁
Bajorat-Sicherheitstechnik
- Ingenieurbüro für Brand-,
Einbruch- und
Notrufmeldung,
Videoanlagen,
Schließanlagen
Beratung | Planung | Montage
Notöffnungen für elektrische und
mechanische Sicherheitstechnik
Hohensteiner Straße 1
09385 Lugau
Telefon: 037295 25 10
Telefax: 037295 28 89
UNSERE LEISTUNGEN
Verkauf von Haushaltgroß- & Kleingeräten • Reparaturservice
Einbauküchen & Zubehör • TV-Geräte • Alarmanlagen Elektroinstallation
ANNAHMESTELLE FÜR
Lotto • Reinigung / Heißmangel / Spannen Änderungsschneiderei • Messer- & Scherenschleiferei
Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Bajorat
Rödlitzer Straße 17
09394 Hohndorf
Telefon: 03 72 04 · 5 06 26
Fax:
03 72 04 · 5 06 29
Funk:
01 72 · 8 83 57 91
[email protected]
www.bajorat-sicherheitstechnik.de
2004 – 2014
Verlag & Druck KG
Anzeigentelefon:
03722/50 50 90
Stollberger Straße 6
09385 Lugau
Tel. 037295-90878
[email protected]
www.fahrraddoktor.net
10 JAHRE FAHRRADDOKTOR
Wir danken unserer Kundschaft für das
entgegengebrachte Vertrauen.
C
M
Y
K
Nr. 02/2014
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Anzeigen
VOM ZAUBER SCHÖNER STOFFE – und warum sie für
unsere Wohnung so wichtig sind
C
M
Y
K
Gardinen und Vorhänge können weit mehr als Räume dekorieren. Sie
lassen ganze Gefühlswelten entstehen. Durch ihre Oberflächenstruktur, ihren Griff und nicht zuletzt durch Muster und Farbe haben sie eine
Aura. Und je nachdem in welchem Ambiente sie erscheinen, welches
Licht auf ihre Oberfläche trifft, wie sie liegen oder fallen, ob man sie von
nah oder fern betrachtet, geben sie ein anderes Bild ab – ein Bild, dessen Wirkung sich durchaus mit der eines Kunstwerks vergleichen lässt.
Wohn-Stoffe haben ein großartiges Potential, durch ihre bewusste oder
unbewusste Wahrnehmung unsere Sinne zu verzaubern. Selbst wenn
die Ruhe zur bewussten Betrachtung fehlt, registriert unser Unterbewusstsein ihre Ausstrahlung. Ob uns ein Stoff gefällt oder nicht, hängt
maßgeblich von den Assoziationen ab, die er bei uns auslöst. Ein
schwerer roter Samt zum Beispiel wirkt erhaben
und strahlt traditionelle Exklusivität aus. Sonnengelber Seidenstoff hingegen weckt
Sehnsüchte nach dem warmen Licht
des Südens und der silbern schimmernde, halbtransparente Tüll erinnert an die glänzenden Fassaden
moderner Großstadtarchitektur.
Wohn-Stoffe mit ihren vielfältigen Eigenschaften haben die
Fähigkeit unseren Bedürfnissen in besonderer Weise gerecht zu werden. Als Vorhang
erzeugen sie ein gesundes
Raumklima. Sie bewahren uns
im Winter vor Kälte und im
Sommer vor Hitze. Sie brechen
Schallwellen, absorbieren Hall
und verbessern damit spürbar
die Raumakustik. Sie schützen
vor grellem Licht und vor unerwünschten Einblicken. Sie können
Räume abdunkeln und Lärm verringern,
damit wir erholsamen Schlaf finden. Sie können uns vor Insekten und Pollen, ja sogar vor schädlicher Strahlung
schützen. Und sie schmeicheln unserer Seele und geben uns ein ganz
besonderes Lebensgefühl. Es lohnt sich, beim guten Raumausstatter
auf Entdeckungsreise zu gehen und den Zauber schöner Wohn-Stoffe
zu ergründen und schließlich ihren Charme in den eigenen vier Wänden
zu genießen. (Jörg Polster/www.ra-jup.de)
Seite 33
Seite 34
Lugauer Anzeiger – Nichtamtlicher Teil
Nr. 02/2014
Anzeigen
Riedel-Verlag & Druck KG 03722 50 50 90
C
M
Y
K