Ausgabe 253 Grußwort

SCHUSS
Grußwort
Ausgabe 253
UN‘
Hallo Fussballfreunde,
Hallo Fans!
Es geht wieder Los! Der Fussballalltag
hat uns wieder und der FSV startet auch
gleich mit drei(!) großen Heimspieltagen
in das Jahr 2017.
Optimale Bedingungen also um eine gute
Grundlage für eine erfolgreiche Rückserie zu legen.
Als erstes möchten wir jedoch die angereisten Gastmannschaften, die mitgereisten Anhänger sowie die angesetzten
Schiedsrichter und ihre Assistenten recht
herzlich im Bergstadion begrüßen.
Jörg Reith wird im Sommer den FSV
Dörnberg verlassen! Durch die Möglichkeit der beruflichen Weiterentwicklung
bleibt ihm leider nicht ausreichend Zeit
für sein Engagement beim FSV, das man
gerne verlängert hätte. Im gewohnt fairen Umgang miteinander hat Jörg aber
frühzeitig die Verantwortlichen informiert
und diese stehen bereits mit möglichen
Nachfolgern in Kontakt. Mehr dazu werdet ihr in den kommen Tagen bzw. Wochen erfahren.
Heute geht es aber erst einmal darum
einen guten Einstieg in die Rückserie zu
bekommen. Ob ein „Kellerkind“ dafür genau richtig ist werden wir nach hoffentlich spannenden 90 Minuten wissen.
Personell war die Vorbereitung eher eine
Art Roulettespiel. Stand ein Spieler endlich wieder zur Verfügung, musste ein
anderer wieder einen Rückschlag hinnehmen.
Und so wird auch Heute wieder sicherlich
nicht die „Wunschelf“ beim Anpfiff auf
dem Rasen stehen. Aber alle Akteure des
Kaders haben den Anspruch (auch an sich
selbst) darauf mind. Gruppenliga spielen
zu wollen und so wird auch jeder Spieler,
der vermeintlich „nur“ aus der zweiten
Reihe kommt zeigen, das er auch an jedem anderen Spieltag ein Kandidat für
die erste Elf ist. Wir, die Verantwortlichen
haben auf jeden Fall vollstes Vertrauen in
jeden Einzelnen, der für die Farben des
FSV auf dem Spielfeld eintritt.
Im Verfolgerduell der Kreisoberliga empfängt die Mannschaft von Andreas Richter
die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen. Kein einfaches Unterfangen, wollen
doch Beide den Anschluss an die Spitzenplätze nicht verlieren. Auch „Spusi“ hatte
immer wieder mit ausfällen zu kämpfen,
konnte so gerade einmal die Hälfte aller
Vorbereitungsspiele durchziehen.
Auch wenn die Tabelle etwas anderes
sagt, so steht die Dritte Mannschaft um
Markus Graf derzeit auf gesunden Füßen.
Ein breiter Kader, eine gute Trainingsmoral und der Wille etwas zu bewegen lässt
keinen Zweifel daran, das man gewillt ist
alles zu tun um den drohenden Abstieg
in die Kreisliga C zu verhindern.
Wichtig wird hier sein, das die Verletzungsprobleme bei der Ersten & Zweiten
Mannschaft schnell weniger werden und
dann sollte es auch gelingen, das Punktekonto mit den entsprechenden Erfolgserlebnissen weiter zu füllen.
Im Anschluss an die Seniorenspiele erwartet dann noch die B1 die TSG Wilhelmshöhe zu einem freundschaftlichen
Test.
Mit der Hoffnung auf 9 Punkte
Euer
Andreas Weinreich
3
SCHUSS
Inhaltsverzeichniss
UN‘
Ausgabe 253
Grußwort
Inhaltsverzeichniss
Der heutige Gegner - TSG Wattenbach
Verlosung
Gruppenliga Kassel Gruppe 2
Spielberichte
Gruppenliga Kassel Gruppe 2 - Torschützenliste
Kreisoberliga
Jugend
Club der 100er
Gruppenliga News
Das aktuelle Interview
Fanschal auf reisen
Ewige Tabelle - Verbandsliga
Torschützen FSV
Jugend
Kreisliga B
Sachen zum Lachen
Geburtstagskinder
Werbepartner gesucht
Impressum
4
3
4
5
6
8
10
18
20
22
24
26
28
30
31
32
34
38
42
44
46
46
SCHUSS
Der heutige Gegner - TSG Wattenbach
UN‘
Ausgabe 253
TSG will endlich wieder
einen Dreier!
Der 11. September 2016 ist den Mannen
um Trainer Michael Pfannkuch noch positiv in Erinnerung - und mit dem Hinspiel
gegen unseren FSV verbindet man ein
ausgesprochen schlechtes Erlebnis …
Aber der Reihe nach: In der Sommervorbereitung waren die Verantwortlichen
des TSG „Glück Auf“ damit beschäftigt,
die angekündigten Abgänge zu kompensieren und adäquaten Ersatz zu verpflichten. „Pfanne“, so der Spitzname
von Trainer Pfannkuch, der zum Ende der
Vorserie den Chefposten übernahm, hatte somit keinen leichten Job. Die Neuzugänge mussten integriert und die Mannschaft zu sich finden. Dafür begann die
Saison 2016/17 recht ordentlich, man
feierte einen 2:0-Auftaktsieg vor heimischer Kulisse gegen den OSC Vellmar II.
In der Zwischenzeit gab es ein Auf und
Ab, geprägt von Siegen und Niederlagen.
Am 11. September, dem 8. Spieltag der
Saison, konnte der TuSpo Rengershausen mit 3:1 niedergerungen werden, ehe
zwei Wochen später unser FSV seine Visitenkarte in Wattenbach abgab. Es sollte der letzte Dreier des TSG bis heute
bleiben, unser FSV fuhr mit einem souveränen 3:0-Erfolg Richtung Dörnberg.
Seitdem wartet die Pfannkuch-Elf vergeblich auf einen Sieg, nach fünf Niederlagen und drei Unentschieden geht man
sieglos bereits in die neunte Partie.
Zu allem Übel lässt Leistungsträger Moritz Murawski seine Kumpels im Stich
und wechselt in der Winterpause zum
CSC 03 Kassel, ebenso verließen Marvin
Pfeffer (Calden) und Florian Gaiser (Ziel
unbekannt) den Verein. Lediglich Stürmer Jonas Haupt, gekommen von der
Reserve des SV Kaufungen) verstärkt die
Mannschaft.
Mit 15 Punkten aus 16 Spielen startet
man nun in die Rückrunde, das Torverhältnis von 23:43 sagt die Marschroute
voraus: hinten sicher stehen und vorne
die nötigen Tore schießen, um den Abstand vor den Abstiegsplätzen (derzeit
magere zwei Pünktchen) zu vergrößern und jetzt misst man sich erneut mit dem
FSV, an den man keine guten Erinnerungen hat. Doch möglicherweise bringt
genau dieser Gegner den Startschuss zu
einer Erfolgsserie?
Unser FSV hat am heutigen Sonntag,
dem großen Heimspieltag, nichts zu verschenken und „will den Gegner früh zu
Fehlern zwingen, egal in welcher Zone
des Platzes“, so Trainer Jörg Reith.
Wir dürfen uns auf ein tolles Fußballspiel
freuen, endlich geht es wieder los!!
Und so könnte der Gast auflaufen:
Perzel - Siemon, Wagner, Gerber, Eberwein - Bosse, Stammer, Gippert, Schnell
- Illian, Schmidt
(dd)
Der 12 Mann fährt Bus!
Der nächste Fanbus fährt bei Bedarf in der Saison 2016/2017. Anmeldungen im
Clubraum oder bei Matthias Thomsen ( 0151 / 18266502 )!
5
SCHUSS
Verlosung
UN‘
Ausgabe 253
Auch in der Saison 2016/2017 wird es zu
jedem Heimspiel eine Verlosung geben.
Attraktive Preise, die von unseren Werbepartnern zur Verfügung gestellt werden, warten auf einen neuen Besitzer.
Nutzen auch Sie die Gelegenheit und
nehmen Sie an unserer Verlosung mit
guten Gewinnchancen Teil.
Lose erhalten Sie zum Preis von 1 EURO pro Stück während der ersten Halbzeit der
heutigen Begegnung. Die Gewinner werden nach der Halbzeitpause der Partie ermittelt und über die Stadionlautsprecher ausgerufen. Bitte achten Sie auf die Ansagen.
Alle Gewinne können bis kurz nach Spielende in der Sprecherkabine abgeholt werden.
Wie immer haben wir auch heute wieder
einen Präsentkorb mit Nordhessischen
Wurstspezialitäten für Sie in unserer Verlosung.
Kurzfristig stehen uns zusätzlich auch
immer wieder andere attraktive Preise
6
zur Verfügung. Achten Sie auf die Stadiondurchsagen oder fragen Sie einfach
unsere netten Losverkäuferinnen!
Unterstützen Sie den FSV durch die Teilnahme an unserer Verlosung.
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
7
SCHUSS
Gruppenliga - Spielplan
UN‘
Ausgabe 253
Freitag, 03.03.2017
192 19:00 TSV Heiligenrode - SG Hombressen/Udenhausen
3 : 1
Sonntag, 05.03.2017
185 15:00 SV Reichensachsen - SG Calden/Meimbressen :
186 15:00 FSV Dörnberg - TSG Wattenbach :
187 15:00 FSV Wolfhagen - SV Weidenhausen II :
188 15:00 TSV Wichmannshausen - SG Nesselröden/Herleshausen/U.:
189 15:30 SV Kaufungen - Tuspo Grebenstein :
190 15:00 FSK Vollmarshausen - OSC Vellmar II :
191 15:00 Tuspo Rengershausen - TSG Sandershausen :
Sonntag, 12.03.2017
145 15:00 SV Weidenhausen II - SV Kaufungen :
146 15:00 SV Reichensachsen - FSK Vollmarshausen :
147 15:00 TSG Wattenbach - TSV Wichmannshausen :
148 15:00 SG Hombressen/U. - SG Nesselröden/Herleshausen/U. :
149 15:00 TSG Sandershausen - Tuspo Grebenstein :
150 15:00 SG Calden/Meimbressen - OSC Vellmar II :
151 15:00 FSV Dörnberg - TSV Heiligenrode :
152 15:00 FSV Wolfhagen - Tuspo Rengershausen :
Sonntag, 19.03.2017
153 15:00 FSV Dörnberg - SG Calden/Meimbressen :
154 15:30 SV Kaufungen - TSG Wattenbach :
155 15:00 FSK Vollmarshausen - SV Weidenhausen II :
156 15:00 Tuspo Rengershausen - SV Reichensachsen :
157 15:00 TSV Heiligenrode - FSV Wolfhagen :
158 15:00 Tuspo Grebenstein - OSC Vellmar II :
159 15:00 SG Nesselröden/Herleshausen/U. - TSG Sandershausen :
160 15:00 TSV Wichmannshausen - SG Hombressen/Udenhausen :
Samstag, 25.03.2017
166 15:00 SG Calden/Meimbressen - Tuspo Grebenstein :
Sonntag, 26.03.2017
161 15:00 SV Weidenhausen II - Tuspo Rengershausen :
162 15:00 TSG Wattenbach - FSK Vollmarshausen :
163 15:00 SG Hombressen/Udenhausen - SV Kaufungen :
164 15:00 TSG Sandershausen - TSV Wichmannshausen :
165 15:00 OSC Vellmar II - SG Nesselröden/Herleshausen/U. :
167 15:00 FSV Wolfhagen - FSV Dörnberg :
168 15:00 SV Reichensachsen - TSV Heiligenrode :
Mittwoch, 29.03.2017
144 18:00 Tuspo Grebenstein - SG Hombressen/Udenhausen :
Freitag, 31.03.2017
171 19:30 TSV Heiligenrode - SV Weidenhausen II :
8
SCHUSS
Gruppenliga - Tabelle
Ausgabe 253
UN‘
Pos.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
Team
SV Kaufungen
FSV Dörnberg
SG Calden/Meimbressen
SG Hombressen/Udenhausen
TSV Heiligenrode
TSG Sandershausen
Tuspo Grebenstein
SV Reichensachsen
OSC Vellmar II
FSV Wolfhagen
TSG Wattenbach
SG Nesselröden/Herleshausen/U.
FSK Vollmarshausen
Tuspo Rengershausen
SV Weidenhausen II
TSV Wichmannshausen
Sp.
18
17
17
16
19
15
14
17
17
17
16
15
18
18
15
17
G
14
13
11
10
11
11
9
8
5
4
4
4
4
2
2
1
U
3
3
2
4
1
1
0
2
3
6
3
1
1
4
2
4
V
1
1
4
2
7
3
5
7
9
7
9
10
13
12
11
12
T+
59
54
36
39
41
45
31
34
32
30
23
15
27
25
15
16
T-
10
23
24
20
40
20
17
34
41
42
43
26
48
57
42
35
+/-
49
31
12
19
1
25
14
0
-9
-12
-20
-11
-21
-32
-27
-19
P
45
42
35
34
34
34
27
26
18
18
15
13
13
10
8
7
Auf- und Abstiegsregelung:
Durchführungsbestimmungen für alle Ligen.
6. in allen Klassen mit Richtzahlen gilt:
a) Richtzahlen sichern die Mannschaftsstärke einer Spielklasse in der Folgesaison ab. Die im
Spielgeschehen veröffentlichte Zahl der Absteiger ist der maximale Wert.
b) Die Zahl der tatsächlichen Absteiger wird nach folgender Rechnung in der angegebenen
Reihenfolge ermittelt:
Zahl der Mannschaften zu Beginn, minus Aufsteiger in höhere Klasse, plus Absteiger aus höherer Klasse, plus Aufsteiger aus niedrigerer Klasse, ergibt Zahl neuer Mannschaften, minus
angegebene Richtzahl, ergibt Anzahl der tatsächlichen Absteiger
c) Ist die Anzahl der tatsächlichen Absteiger „NULL“, steigt der Tabellenletzte ab (Pflichtabsteiger)
9
UN‘
SCHUSS
Ergebnisse aus der Vorbereitung:
FSV Dörnberg SpVg Brakel 0 : 3 (0 : 0)
Gegen den westfälischen Landesligisten
aus Brakel (Tabellenplatz 7) unterlag
man am heutigen Sonntag klar mit 0:3.
Während man selbst erst in der zweiten
Vorbereitungswoche ist, starten die Gäste bereits in der kommenden Woche in
die Rückserie. So war der konditionelle
Vorsprung deutlich zu sehen, zumal beim
FSV auch einige Schlüsselspieler fehlten. Dennoch zeigten die Gäste deutlich
ihre Klasse und nur selten konnte sich
der FSV spielerisch in Szene setzen. Die
beste Möglichkeit in Halbzeit eins hatte
Dominik Richter, doch er scheiterte mit
einem, an Florian Müller verursachten,
Foulelfmeter an Hosseini (11.). Als die
Kräfte nach der Pause mehr und mehr
nachliesen, nutze die SpVg ihre Chancen aus und siegte am Ende auch in der
Höhe verdient.
Am kommenden Sonntag hat man dann
das Gruppenliga-Team aus Bad Wildungen/Friedrichstein im Bergstadion zu
Gast.
FSV Dörnberg: Dominik Zeiger, Tobias
Gunkel, Len Hartmann, Daniel Jäger, Fabian Mannewitz, Fabrice Hansch, Florian
Müller, Domiik Richter, Kevin Richter (ab
46. Rico Lotzgeselle), Alexander Kloppmann, Tom Biedebach ( ab 46. Florian
Schäfer)
Das Spiel in der Statistik:
0:1 Dirk Büsse (50.)
0:2 Andre Schmitt (65.)
0:3 Jonas Wiechers-Wiemers (76.)
Bes. Vorkomnisse:
Dominik Richter (11., FSV Dörnberg)
verschiesst Foulelfmeter. Hosseini hält.
10
Ausgabe 253
FSV Dörnberg FSG Weidelsburg 3 : 0
Das Spiel in der Statistik:
1:0 Tom Biedebach
2:0 Alexander Kloppmann
3:0 Kevin Richter
Deftiges vom Grill sowie Pommes
erhalten sie in unserer Grillhütte
FSV Dörnberg SG Bad Wildungen/Fr. 5 : 1
FSV Dörnberg - TSV/FC Korbach 3 : 2
FSV Dörnberg - SG Schauenburg 3 : 5
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
Die Firma Diringer & Scheidel Rohrsanierung
GmbH & Co. KG behebt in diesem Jahr im Auftrag der Gemeinde Schäden an Teilen des Abwassernetzes im Ortsteil Ehlen.
Der zuständige Bauleiter, Herr Schäfer, wurde angesprochen und veranlasste umgehend,
dass das Unternehmen dem FSV Dörnberg einen Spielball spendete.
Auch von hier aus herzlichen Dank.
Bitte berücksichtigen Sie unsere
Werbepartner bei
Ihren Einkäufen.
Vielen Dank.
Wir sind dankbar für Unternehmen die mit dem FSV um
Partner werben. Bitte
denken Sie daran, Partnerschaft verbindet nicht nur,
sondern verpflichtet auch!
11
UN‘
SCHUSS
FSV Dörnberg II TSV Wolfsanger 1 : 3 (0 : 1)
0:1
1:1
1:2
1:3
Enver Maslak (37.)
Nick Kaczmarek (65.)
Frederik von Richthofen (68.)
Vasili Becker (70.)
Bes. Vorkomnisse:
Stefan Weber (60., FSV Dörnberg) verschiesst Foulelfmeter. Schneider hält.
FSV Dörnberg II TSV Fürstenwald 7 : 2 (5 : 1)
FSV Dörnberg II SG Dillich/Nassenerfurth/Tr. 4 : 2
FSV Dörnberg III TSV Ehringen 3 : 1
12
Ausgabe 253
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
Für Druckfehler keine Haftung.
REWE Markt GmbH, Domstr. 20 in 50668 Köln, Namen und Anschrift der Partnermärkte finden Sie unter www.rewe.de
oder der Telefonnummer 0180/2004333*. &HQWSUR$QUXIDXVGHPGW)HVWQHW]0RELOIXQNSUHLVHPD[&HQWSUR0LQXWH
Besser leben.
Wilkens oHG
Kasseler Str. 30, 34317 Habichtswald-Ehlen
DPD
Paketannahmestelle
Immer
eine gute
Idee.
Präsentkorbservice
*HVFKHQNNDUWHQ
YRQ$PD]RQGH
ELV=DODQGR
-HW]WLQ,KUHP
5(:(0DUNW
Hier an der Kasse:
Fahrkartenverkauf
Bei uns erhalten
Sie Fahrkarten für
den öffentlichen
Nahverkehr.
Bargeld
abheben
Treue
wird
belohnt.
ü(LQIDFKSHU
(&*LUR.DUWH
ü$EĞ(LQNDXIVZHUW
ü%LV]XĞYRP
*LURNRQWR
ü2KQH$XV]DKOXQJVJHE¾KU
Für Sie geöffnet: 0RQWDJ6DPVWDJYRQ
7 21
bis
Nutzen Sie unsere
ständig wechselnden TreuepunktAktionen.
Uhr
www.rewe.de
13
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
Eine weitere Spielballspende für ein
Heimspiel kommt von Familie Engelhardt
aus Habichtswald Ehlen.
Dieser wurde von Inhaber Klaus Engelhardt an Spieler Marcel Müller überreicht. Seit 1986, betreibt Familie Engelhardt eine Tankstelle in Ehlen, somit
gratulieren wir gerne zum 30 Jährigem
Jubiläum.
Alles Begann mit einer Tankstelle in der
Ortsmitte, dort wo heute das Penny steht.
Im Jahr 1998 folgte der Umzug zum heutigen Standort. In der Shell Station findet
man heute eine Menge vor. Für die Kunden atent ein großer Verkaufsbereich mit
einer Auswahl vieler Waren, mit Backshop, Hermes und Lotto-Annahmestelle
zur Verfügung.
Geniessen Sie unsere hausgemachten Kuchenspezialitäten im
Clubraum.
Aber auch die Autopflege
kommt mit einer Waschstraße
und einer eigenen Werkstatt
nicht zu kurz, das alles wird
von über 10 Mitarbeitern im
24 Stundenbetrieb blendent
gemeistert.
Auch war Familie Engelhardt
von Anfang an dabei, als die
erste Auflage unser Stadionzeitschrift erschienen ist
und ist seitdem nicht mehr
wegzudenken.
Dafür sagen wir Herzlichen
Dank und hoffe auf noch eine
lange Zusammenarbeit.
14
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
15
UN‘
SCHUSS
Aus der Jugendabteilung:
28./29. Januar:
Hallenkreismeister!
Die B-Junioren der JSG sicherten sich
souverän die Hallenkrone und treten am
12.2. in Sontra zu den Regionalmeisterschaften an.
3 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage (als die Entscheidung bereits gefallen war) standen am Ende zu Buche.
Luis Pflüger im Tor ragte aus einer harmonischen Mannschaft hervor und war
einer der Garanten für den Erfolg.
Beteiligt waren Luis Pflüger, Lutz Krämer
(2 Tore), Max Scheuermann (2), Simon
Geiersbach (1), Paul Eichel (1), Jonathan
Wehner (1), Justin Hartmann, Ben Krug
& Valentin Wischhöfer.
Das weitere Jugendgeschehen vom Wochenende hier in der Zusammenfassung:
Die C1 wird in Calden Gruppenzweiter,
zieht mit 4 Siegen, 1 Unentschieden und
1 Niederlage in die Endrunde ein.
Chancenlos war die C2, die alle 5 Begegnungen den Platz als Verlierer verlassen
musste.
Die D2 (2 S, 2 U, 1 N) folgt der D1 in die
Endrunde am 5.2., die von der D3 (1 S, 2
U, 2 N) leider knapp verpasst wird.
Die E2 bleibt bei 2 Siegen und 3 Unentschieden ungeschlagen, macht damit einen weiteren Schritt in Richtung Endrunde, muss zuvor jedoch noch ein Turnier
bestreiten.
Dies gilt auch für die G1 (2/1/1), die
ebenfalls noch eine weitere Runde überstehen muss, bevor es um den Hallenpokal geht.
16
Ausgabe 253
11./12. Februar:
Einen gebrauchten Tag erwischten unsere B-Junioren am gestrigen Sonntag bei
den Regionalmeisterschaften.
Nach einem 0:0 gegen die JSG Meißnerland blieb man auch bei den folgenden drei Niederlagen (0:1 JSG Edertal,
0:3 JSG Nieste/Staufenberg, 0:3 1. FC
Schwalmstadt) ohne eigenen Treffer.
Aber Kopf hoch Jungs, den alleine die
Teilnahme an diesem sehr gut besetzten
Turnier war schon ein großer Erfolg!
Das Wochenende hat kaum begonnen,
da gibt es schon den ersten Podestplatz
zu bejubeln.
Die G1-Junioren werden beim Turnier
des KSV Baunatal Zweiter, unterliegen
nur dem Gastgeber mit 1:3.
Bei den weiteren Spielen gegen den VfL
Kassel (2:0), SV Kaufungen (1:0), Spielverein Kassel (1:0) und TSV Heiligenrode
(0:0) bleibt man sogar ohne Gegentor!
Tolle Leistung!!!
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
8QVHUH
6WDGWZHUNH
.XU]H:HJH
.OHLQH3UHLVH
.ODVVH/HLVWXQJ
IU
+DELFKWVZDOG
6DXEHUXQGJQVWLJ6HQNHQ6LH,KUH
(QHUJLHNRVWHQPLW6WURPXQG*DVYRQ
GHQ6WDGWZHUNHQ:ROIKDJHQ
ZZZVWDGWZHUNHZROIKDJHQGH
LQIR#VWDGWZHUNHZROIKDJHQGH
Weniger für Strom und Gas bezahlen und so auch den FSV Dörnberg unterstützen!
Sie meinen, das geht nicht? Doch!
Und wir verraten Ihnen jetzt wie:
Sie sind noch nicht Kunde der Stadtwerke Wolfhagen? Dann lassen Sie sich von
Herrn Leif-Hotz, Tel.: 0175 - 70 89 65 1, [email protected]
de, ein Angebot für Strom und Gas geben. Sie können ihn sogar bitten, dass er Sie
zu diesem Zweck zu Hause besucht. Oder Sie nutzen die Beratungsmöglichkeiten:
mittwochs 16 – 18 Uhr im Rathaus Habichtswald-Dörnberg, Breiter Weg 4 bzw. Donnerstags 16 – 18 Uhr bei der Shell-Tankstelle Habichtswald-Ehlen, Gewerbepark 7.
Erwähnen Sie dabei stets, dass Sie auch die Förderung des FSV Dörnberg 1949/80
e.V. durch die Stadtwerke wünschen.
Wenn sich dann daraus zwischen Ihnen und den Stadtwerken Wolfhagen ein Vertrag
zum Bezug von Strom und / oder Gas ergibt, werden die Stadtwerke dem FSV im
Rahmen des Sponsoring einen Geldbetrag zukommen lassen.
Sie sehen, es geht:
Weniger für Strom und Gas bezahlen und so auch den FSV Dörnberg unterstützen!
17
SCHUSS
Gruppenliga Kassel Gruppe 2 - Torschützen
UN‘
Name
Pascal Kemper
Tobias Boll
Dominik Lohne
Christian Rümenap
Dennis Jödecke
Timo Wiegand
Jannik Kleinschmidt
Thilo Bick
Yasin Bingül
Marc Zuschlag
Marko Utsch
Ibrahim Chahrour
Jubin Farhad Ansari
Lukas Wetterau
Jonas Kaczenski
Miguel Schneppe
Maximilian Mummert
Sascha Hebold
Sebastian Ullrich
Lukas Illian
Tim Henning
Andreas Schulze
Dennis Faust
Marius Ehlert
Niklas Schöttner
Magnus Künkler
Tobias Rühlmann
Anil Dönmez
Tom Zappe
Dominik Richter
Julian Oberenzer
Pascal Gunkel
Bruno Luis
Karim Belarbi
Leon Ungewickel
Steffen Fried
Marco Sirringhaus
Daniel Jäger
Jonas Krohne
Lucas Hecker
Tim Ogrodnik
Jaroslav Rudolph
Philipp Christl
Louis Behler
Michael Gerber
Eser Kazak
Robin Möller
...
18
Ausgabe 253
Mannschaft
FSV Dörnberg
SV Kaufungen
SG Hombressen/Udenhausen
TSV Heiligenrode
TSV Heiligenrode
FSV Wolfhagen
OSC Vellmar II
SV Reichensachsen
Tuspo Rengershausen
SG Calden/Meimbressen
SG Calden/Meimbressen
FSV Wolfhagen
OSC Vellmar II
SG Nesselröden/Herleshausen/U.
SV Kaufungen
SV Kaufungen
SV Reichensachsen
TSG Sandershausen
TSG Sandershausen
TSG Wattenbach
FSK Vollmarshausen
FSV Dörnberg
SG Calden/Meimbressen
SV Kaufungen
SV Kaufungen
TSG Sandershausen
TSG Sandershausen
Tuspo Rengershausen
FSK Vollmarshausen
FSV Dörnberg
SG Hombressen/Udenhausen
SV Kaufungen
TSG Sandershausen
Tuspo Grebenstein
Tuspo Grebenstein
Tuspo Grebenstein
FSK Vollmarshausen
FSV Dörnberg
SG Hombressen/Udenhausen
SG Hombressen/Udenhausen
SV Kaufungen
SV Reichensachsen
SV Weidenhausen II
TSG Sandershausen
TSG Wattenbach
TSV Wichmannshausen
Tuspo Grebenstein
Tore
21
19
15
13
13
12
10
10
10
9
8
7
7
7
7
7
7
7
7
7
6
6
6
6
6
6
6
6
5
5
5
5
5
5
5
5
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
jürgen dietrich
Elektromeister
Tel.: 05606 - 7238 . Fax 56720
Mobil: 0172-8711692
www.elektrodietrich.de
Breiter Weg 2 - 34317 Habichtswald
19
SCHUSS
Kreisoberliga Hofgeismar/Wolfhagen - Spielplan
UN‘
Ausgabe 253
Sonntag, 05.03.2017
185 12:45 FSV Dörnberg II - SG Wettesingen/Br./Ob. :
186 13:15 SSV Sand II - SV Balhorn :
187 15:00 SG Altenh./Oelsh./Istha - TSV Zierenberg abges.
188 15:00 TSV Ersen - SG Reinhardshagen :
189 15:00 FC Oberelsungen - Tuspo Grebenstein II :
190 15:00 SG Weser/Diemel - FSG Weidelsburg :
191 13:15 SG Schauenburg II - SG Elbetal abges.
Freitag, 10.03.2017
114 19:00 SG Weser/Diemel - SG Schauenburg II :
Sonntag, 12.03.2017
145 12:45 FSV Dörnberg II - SSV Sand II :
146 15:00 SG Altenh./Oelsh./Istha - SG Weser/Diemel :
147 15:00 TSV Immenhausen - FC Oberelsungen :
148 15:00 SG Wettesingen/Br./Ob. - TSV Ersen :
149 15:00 SV Balhorn - SG Reinhardshagen :
150 15:00 SG Elbetal - Tuspo Grebenstein II :
151 15:00 TSV Zierenberg - FSG Weidelsburg :
Mittwoch, 15.03.2017
62 18:30 TSV Ersen - Tuspo Grebenstein II :
138 19:00 SG Schauenburg II - FSV Dörnberg II :
Sonntag, 19.03.2017
153 12:45 FSV Dörnberg II - TSV Zierenberg :
154 13:15 SG Schauenburg II - SG Altenh./Oelsh./Istha :
155 13:15 Tuspo Grebenstein II - FSG Weidelsburg :
156 15:00 FC Oberelsungen - SG Wettesingen/Br./Ob. :
157 15:00 SG Weser/Diemel - TSV Immenhausen :
158 15:00 SG Reinhardshagen - SG Elbetal :
159 15:00 TSV Ersen - SV Balhorn :
Sonntag, 26.03.2017
161 15:00 SG Wettesingen/Br./Ob. - SG Weser/Diemel :
162 15:00 SV Balhorn - FC Oberelsungen :
163 15:00 SG Elbetal - TSV Ersen :
164 15:00 FSG Weidelsburg - SG Reinhardshagen :
165 15:00 TSV Zierenberg - Tuspo Grebenstein II :
166 15:00 SG Altenh./Oelsh./Istha - SSV Sand II :
167 15:00 TSV Immenhausen - SG Schauenburg II :
Mittwoch, 29.03.2017
121 18:30 SG Schauenburg II - TSV Zierenberg :
20
SCHUSS
Kreisoberliga Hofgeismar/Wolfhagen - Tabelle
Ausgabe 253
UN‘
Pos. Team
1.
TSV Immenhausen
2.
TSV Zierenberg
3.
SG Wettesingen/Br./Ob.
4.
SG Weser/Diemel
5.
FSV Dörnberg II
6.
SV Balhorn
7.
TSV Ersen
8.
SG Reinhardshagen
9.
SG Schauenburg II
10. Tuspo Grebenstein II
11. SG Elbetal
Pos.
G U V T+ T- +/- Punkte
12. Team
FSG Sp.
Weidelsburg
13. SSV Sand II
14. FC Oberelsungen
15. SG Altenh./Oelsh./Istha
Sp.
14
14
14
14
13
13
12
12
13
12
13
14
14
13
13
G
11
10
6
7
6
7
6
7
5
5
4
3
3
1
0
U V
2 1
1 3
5 3
2 5
5 2
2 4
3 3
0 5
3 5
3 4
1 8
3 8
3 8
0 12
3 10
T+
49
48
32
34
24
22
24
33
19
19
21
22
26
20
7
T-
19
19
26
28
17
28
19
17
17
24
39
31
30
50
36
+/-
30
29
6
6
7
-6
5
16
2
-5
-18
-9
-4
-30
-29
P
35
31
23
23
23
23
21
21
18
18
13
12
12
3
3
Auf- und Abstiegsregelung:
Durchführungsbestimmungen für alle Ligen.
6. in allen Klassen mit Richtzahlen gilt:
a) Richtzahlen sichern die Mannschaftsstärke einer Spielklasse in der Folgesaison ab. Die im
Spielgeschehen veröffentlichte Zahl der Absteiger ist der maximale Wert.
Kreisoberliga
- 15 Mannschaften, 1 Aufsteiger, maximal 3 Absteiger - Richtzahl 15
Schon überlegt, wohin der nächste 0DQQVFKDIWVDXVÁXJgeht?
Wir bringen euch bequem und preiswert
hin und zurück. Mit dem Hessenticket
ab 6,80 Euro pro Person mit dem
Nahverkehr quer durch Hessen.
Weitere Infos:
www.kurhessenbahn.de/hessenticket
21
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
Tolle Sponsoring-Aktion bei der JSG Warmetal. Die Jugendspielgemeinschaft ist erstmals mit drei C-Jugendmannschaften in die Saison 2016/17 gestartet.
Insgesamt 50 Jugendliche und Trainer wurden dazu mit neuen T-Shirts ausgestattet
und von der Firma BRAUN Aufzüge GmbH & Co. KG nennenswert unterstützt! Auch
im E-Jugendbereich fand im vergangenen Jahr ein Sponsoring in ähnlichem Umfang
statt.
Die BRAUN Aufzüge GmbH & Co. KG sind als inhabergeführtes mittelständisches Familienunternehmen bekannt, das seit Gründung im Jahr 1986 Aufzugsanlagen plant,
produziert, montiert, modernisiert und instandhält. Mit Sitz in Zierenberg investiert
die Familie Braun auch weiterhin in die Heimatregion, was die gerade stattfindende
Erweiterung des Firmengeländes nur unterstreicht.
Die Unterstützung der JSG Warmetal zeigt darüberhinaus ein deutliches Interesse
am Engagement im sozialen Bereich. Da Bild zeigt die T-Shirtübergabe von Pamela
Schmidt (geb. Braun, 2.v.l.), kaufmännische Leitung des Unternehmens, an zwei der
drei Mannschaften. Die JSG Warmetal sagt herzlichen Dank!
22
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
23
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
FSV DÖRNBERG.
DER WERBEPARTNER
AUS DER REGION.
FÜR DIE REGION.
Nachdem nun der Förderverein des FSV
Dörnberg seit über 10 Jahren besteht,
möchten wir Ihnen, liebe Sportfreunde
und Interessierte des Fußballsports in
Dörnberg einen neuen Mitgliederkreis
vorstellen. Unter Führung unseres Sportfreundes Bernd Röhling und weiteren
Personen besonders aus dem Ehren- und
Ältestenrates hat sich eine Gemeinschaft
eines Förderkreises mit dem Namen
„Club der 100er“ zusammengefunden.
Bernd Röhling ( 0171 / 6772372 ) ist
telefonisch zu erreichen und freut sich
zudem über jegliche persönliche Ansprache.
Leisten auch Sie einen wertvollen Beitrag
für Gemeinschaft und guten Fussballsport unter dem Motto
„Wir machen ein bißchen mehr!“
Ziel dieser Vereinigung ist es, den Fußballsport materiell und ideell zu unterstützen und mit einer jährlichen Spende
ab 100 Euro neben den Mitgliedsbeiträgen oder anderen Zuwendungen zu
unterstützen. Der Geist dieser Gemeinschaft ist es, etwas mehr zu tun und diesen wunderschönen Sport, der für eine
Gemeinde unserer Größenordnung auf
einem sehr hohen Niveau betrieben wird,
langfristig zu erhalten und auszubauen.
Wir würden uns freuen, wenn auch Sie
Interesse an einer Mitgliedschaft in diesem Förderkreis hätten und den persönlichen Ansprachen der genannten Personen positiv entgegenstehen würden.
24
Die Ziele des Fördervereins:
• Förderung des Seniorenfußballs
•
Förderung des Jugendfußballs
in allen Altersklassen
•
Erhaltung des Vereinsbus
•
Stärkung der Gemeinschaft des FSV
Dörnberg
UN‘
SCHUSS
Folgende Personen engagieren sich bisher im „Club der 100er“:
Robert Barthel
Willi Bätzing
Andreas Behrens
Tom Biedebach
Timo Bräutigam
Marco Büchling
Peter Büchling
Reimond Büchling
Wilfried Carl
Klaus Cornelius
Karl Heinz Crede
Dennis Dauber
Frank Dauber
Matthias Feuring
Wilfried Feuring
Timo Freund
Arno Fröhlich
Alfred Gephard
Kurt Hermann
Erwin Jakob
Helmut Jakob
Rolf Karwecki
Pascal Kemper
Jan Kleinschmidt
Werner Kleinschmidt
Uwe Knüppel
Bernhard Macioschek
Ursel Meibert
Ausgabe 253
Karl-Heinz Müller
Marcel Müller
Wilfried Müller
Josef Natrup
Reinhard Nolte
Sebastian Plettenberg
Apotheke Rathaus
Bernd Röhling
Peter Röhling
Helmut Schaub
Kai Schaub
Helmut Scheuermann
Frank Schnegelsberg
Winfried Schollmeier
Heinz Schreiber
Helmut Schwarz
Matthias Siegmund
Ralf Werner Staudt
Jürgen Storz
Renate Strassberger
Matthias Thomsen
Mario Warnecke
Jens Waßmuth
Andreas Weber
Andreas Weinreich
Maic Wenzl
Dazu kommen weitere Personen, die
an dieser Stelle nicht genannt werden
möchten. Unterstützen auch Sie den FSV
Dörnberg. Werden Sie Mitglied im „Club
der 100er“!
25
SCHUSS
Geschichten aus‘m Bergstadion
UN‘
Hier erfahrt ihr alte, weniger alte und
sehr alte Geschichten von ehemaligen
oder noch aktiven Mitgliedern des FSV
Dörnberg aus unserem Bergstadion.
Heute wird uns Maic Wenzl, Aufstiegsheld, Stadionmanger und Aushilfstorwart
der III, sein unvergessliches Erlebnis
aus‘m Bergstadion für euch erzählen:
Mein schönstes Erlebnis war traurig als
auch schön zugleich. Im letzten Spiel
der ersten Saison in der Landesliga feierte ich gemeinsam mit Michael Turba,
Andreas Richter und Kai Schaub den Abschied aus der ersten Mannschaft.
Vor dem Spiel wurden wir alle verabschiedet und Michael durfte gegen
Hünfeld noch einmal von Beginn an ran.
Dies krönte er mit einem Kopfballtor zum
Remis und auch der Klassenerhalt war
geschafft. Es war ein sehr emotionaler
Tag für mich, da dies ( vorerst ) das öffizielle Ende meiner Spielerlaufbahn beim
FSV Dörnberg war.
26
Ausgabe 253
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
27
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
Un’Schuss: Du bist unser Kapitän. Was
ist deine Meinung dazu?
Kemper: „Menschlich wie sportlich ganz
sicher ein herber Verlust für uns. Ein
Trainerwechsel kann aber auch neue Impulse und Reize setzen.”
Un’Schuss: Sein Abstiegsgeschenk dürfte aber längst geplant sein, oder?
Kemper: „Ja, wir als Mannschaft werden
jetzt alles dafür geben, Jörg den Aufstieg
in die Verbandsliga zu schenken.”
Un’Schuss: Erste Namen potentieller
Nachfolger werden längst spekuliert.
Und wohnen gar nicht so weit weg vom
Bergstadion. Oder sollte es besser ein
Externer werden?
Kemper: „Für mich persönlich spielt es
weniger eine Rolle, ob es ein Externer
oder ein Dörnberger wird. Fakt ist: Der
zukünftige Trainer wird eine gewachsene
und ausgeglichene Mannschaft mit einer
außerordentlichen Moral vorfinden. Und
die einfach nur Bock hat, zu kicken.”
Die Kaufungen-Jagd startet! Sonntag
(15.00 Uhr) erwartet unsere 1. Mannschaft (17 Spiele/42 Punkte) die TSG
Wattenbach (16 Spiele/15 Punkte). Mit
unserem Torjäger Pascal Kemper (17
Spiele/21 Tore) haben wir zum Start
über den bevorstehenden Trainer-Wechsel, Abschiedsgeschenke und seine Verletzung gesprochen.
Un’Schuss: Aus beruflichen Gründen wird
Trainer Jörg Reith nach zwei FSV-Jahren
im Sommer zurücktreten. Wie hat es die
Mannschaft aufgenommen?
Kemper: „Nach dem ersten Schock waren sich alle schnell einig, dass wir keine
Zeit zum Trauern haben, sondern nach
vorne schauen und weiter Gas geben
wollen.”
28
Un’Schuss: Wann kannst du denn wieder
ran. Dich hat ja eine hartnäckige Knieverletzung geplagt.
Kemper: „Ich hoffe, dass ich am Sonntag spielen kann. Probleme werde ich
aber auch in Zukunft haben. Nach einer
intensiven Reha-Phase und jeder Menge
Krafteinheiten, konnte ich letzte Woche
aber wieder auf dem Platz stehen.”
SCHUSS
Das aktuelle Interview
Ausgabe 253
UN‘
Un’Schuss: Wie würdest du die Vorbereitungs-Phase der Mannschaft bewerten?
Kemper: „Durchgewachsen. Wir hatten
zwar erneut Top-Bedingungen mit unserem Kunstrasen und den Spinning-Einheiten in Ahnatal. Ein Wehrmutstropfen
sind allerdings die vielen angeschlagenen
Spieler, sodass wir nie vollzählig waren.
Abläufe sind durch die vielen Abwesenden nicht eingespielt.”
Un’Schuss: Und es gibt mit Routinier Jan
Kleinschmidt und Talent Fabio Welker
zwei Langzeitausfälle, die vor der Saison
als Innenverteidiger-Duo fest eingeplant
waren.
Kemper: „Ja, die beiden Türme werden
uns mit Sicherheit zu Beginn der Rückrunde menschlich, sowie sportlich fehlen.
Ich hoffe für beide, dass sie bald wieder
Fuß fassen und auf dem Platz stehen
können. Wir brauchen sie.”
Un’Schuss: Aber es gibt ja auch Positives
zu melden. Was läuft denn schon richtig
gut?
Kemper: „Der Fitnesszustand der Mannschaft ist überragend, der Zusammenhalt
sowieso. Die Stimmung ist sehr gut. Alle
sind heiß und freuen sich auf die zweite
Halbserie.”
Un’Schuss: Mit einem Spiel und drei
Punkten Rückstand auf Kaufungen, hat
unser FSV noch alle Chancen auf den
Aufstieg. Glaubt ihr dran?
Un’Schuss: Keine Neuzugänge im Winter, Verletzte. Ist Euer Ziel dadurch nicht
gefährdet?
Kemper: „Nein!”
Un’Schuss: Warum?
Kemper: „Weil wir qualitativ und quantitativ hervorragend aufgestellt sind.”
Un’Schuss: Da sollte gegen Wattenbach
nicht gestolpert werden. Wie schätzt du
den Auftakt-Gegner ein?
Kemper: „Wattenbach hat viele junge
und talentierte Spieler, die immer für
eine Überraschung gut sind. Wenn wir die
Aufgabe mit Respekt, Wille und Bereitschaft angehen, bleiben die drei Punkte
im Bergstadion.”
Un’Schuss: Du bist jetzt 27. Kannst du
dir persönlich vorstellen, noch ein Jahr in
der Gruppenliga zu spielen?
Kemper: „Mit dieser Frage möchte ich
mich momentan nicht beschäftigen. Für
mich zählt jetzt nur der Aufstieg. Und
den können wir schaffen.”
Un‘Schuss: Dafür wünschen wir Euch alles Gute und fordern alle Fans auf, unsere Jungs am Sonntag gemeinsam im
Bergstadion zu unterstützen!
(fp)
Kemper: „Klar, wer nach der Winterpause mit oben dran ist, muss auch den
Anspruch haben, am Ende der Saison
Meister zu werden. Und den haben wir
definitiv.”
29
UN‘
SCHUSS
Neue Serie:
Es geht ein Fanschal auf reisen ...
Auch wenn die Idee an sich nicht ganz so
neu ist, so wollen wir sie doch aufgreifen.
Egal wo ihr (im Urlaub) seid, schickt uns
einfach ein Bild mit dem FSV-Fanschal
(mit Angabe von Ort und Datum). Wir
werden dann hier unser neues Album
„Fanschal auf reisen“ gerne mit euren
Schnappschüssen ergänzen.
Im Laufe des Winters haben uns wieder einige Einsendungen erreicht und so
starten wir Heute mit eingen an den Wintersport angelehnten Impressionen.
Eric Schibol & Steve Herzer waren hier
gleich zwei Mal aktiv. Zum einen mit Familien im hohen Norden und zum anderen mit Andreas Weinreich und Tim Wolf
im Süden Deutschlands entstanden die
Aufnahmen während eines Eishockeyspiels bzw. beim „Rahmenprogramm“ an
der Skisprungschanze in Garmisch-Partenkirchen.
Schaubs, Schnerchs, Maic Wenzl & der
„Pannen-Olli“ Julia Zeuner hielten den
FSV-Fanschal auf der Piste in Nassfeld
(Pressegger See) vor die Kamera, genauso wie Christian Tripp, Matze Mühlbauer,
Jörg Schönewald, Jennifer und Michael
Carl beim Skispringen in Willingen.
30
Ausgabe 253
SCHUSS
Ewige Tabelle
Ausgabe 253
UN‘
Ewige Tabelle der Verbands- bzw. Landesliga-Nord seit der Saison 1995/1996
(3-Punkte-Regel)
1. SVA Bad Hersfeld / SV Asbach
2. TSV Lehnerz
3. SC Willingen
4. Hünfelder SV
5. TSV/FC Korbach / SG Korbach
6. SG Bad Soden / SG Bad Soden/Ahl
7. SV Adler Weidenhausen
8. KSV Hessen Kassel II
9. Melsunger FV 08
10. 1. FC Schwalmstadt / Tuspo Ziegenhain
11. FSV Dörnberg
12. RSV Petersberg
13. SSV Sand
14. SV Steinbach 1920
15. FSC Lohfelden
16. TSG Wattenbach
17. OSC Vellmar
18. VfL Kassel
19. SV Buchonia Flieden
20. SV 07 Eschwege
21. Tuspo Grebenstein
22. VfL Eiterfeld/SG Leimbach
23. FSV Kassel
24. TSV Grebenhain
25. Germania Fulda
26. KSV Baunatal
27. TSV Wabern 1900
28. SC Borussia Fulda
29. TSV Neuenberg
30. GSV Eintracht Baunatal
31. VfB Süsterfeld
32. TSV Lehnerz II
33. KSV Baunatal II
34. FC Freudenthal / SG Borken/Freudenthal
35. TSV Rothwesten
36. OSC Vellmar II
37. SC Neukirchen II
38. TSG Lütter
39. Tuspo Guxhagen
40. SG Neuental/Jesberg
41. SV Neuhof
42. BC Sport Kassel
...
57. CSC 03 Kassel
...
67. FC Bosporus Kassel
584
520
598
435
448
445
441
353
441
278
428
406
323
330
226
318
226
320
214
255
270
266
222
172
192
128
168
128
162
243
130
117
194
128
115
134
128
126
94
98
85
66
1242:1008
1168:773
1087:1032
996:566
956:944
785:841
918:935
759:585
754:891
636:372
724:866
692:799
614:506
601:571
585:272
608:539
555:283
493:517
438:257
445:406
408:497
395:500
382:419
292:281
377:467
319:174
308:313
234:177
335:338
377:657
251:220
246:181
282:407
216:288
209:224
213:328
213:287
186:309
170:252
170:268
130:169
115:115
234
395
55
430
12
-56
-17
174
-137
264
-142
-107
108
30
313
69
272
-24
181
39
-89
-105
-37
11
-90
145
-5
57
-3
-280
31
65
-125
-72
-15
-115
-74
-123
-82
-98
-39
0
955
904
876
822
652
618
594
563
542
536
533
500
493
485
461
449
440
434
412
379
341
304
284
238
234
233
228
221
215
215
197
185
185
160
156
148
142
130
110
96
94
88
17
36: 34
2
28
20
31: 65
-34
14
31
UN‘
32
SCHUSS
Ausgabe 253
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
33
UN‘
SCHUSS
Aus der Jugendabteilung:
18./19. Februar:
Nach der Niederlage gegen Calden/Grebenstein hat die B-Jugend ihren zweiten
Test beim JFV Söhre mit 3:0 gewonnen.
Es waren wieder einige Spieler an Bord
die vor zwei Wochen noch fehlten, unter
anderem die starken Scheuermann und
Wehner. Paul Eichel erzielte alle 3 Treffer nach eigener Balleroberung und guter
Vorarbeit durch Ben Krug.
Den Turniersieg beim Erpetal-Cup holen
sich die Jungs von der E1. Den zwei Auftaktsiegen gegen Weidelsburg (3:0) und
Espenau (2:1) folgen zwei torlose Unentschieden gegen Breuna und die Landauer D-Mädchen. Zum Abschluss war man
dann noch einmal mit 3:0 gegen den
Gastgeber aus Altenhasungen erfolgreich und konnte somit den Siegerpokal
in empfang nehmen.
Klasse Jungs!
Ungeschlagen und als Gruppenerster
ziehen die G1-Junioren unserer JSG in
die Finalrunde der Hallenkreismeisterschaften ein.
Drei Siege (3:0 gegen Bad Emstal, 1:0
gegen Immenhausen, 2:1 gegen Immenhausen II) und zwei Unentschieden
(1:1 gegen Espenau, 0:0 gegen Wolfhagen) bedeuten am Ende das souveräne
weiterkommen.
Wir sind stolz auf unser Team!
25./26. Februar:
In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel
unterlag die B1 am Sonntag Abend mit
2:1 gegen den FC Blau-Weiß Weser. Die
Gäste erarbeiteten sich im Spielverlauf
die klareren Torchancen, nutzten diese
dann auch aus. Den Treffer für unsere
JSG erzielte Justin Hartmann.
34
Ausgabe 253
Die D1 konnte am Samstag den OSC
Vellmar D2 mit 3:2 bezwingen.
Bei zwei Turnieren des VfL Kassel (Wintercup) waren die G-Junioren unserer
JSG aktiv.
Mit einem 2. Platz beendete die G1Mannschaft (Bild unten) ihr Turnier. Gegen Olympia Kassel und Espenau startete man jeweils mit 1:0-Erfolgen in den
Tag. Danach folgten drei Unentschieden
gegen Eintracht Baunatal (1:1), VfL Kassel und Bosporus Kassel (jeweils 0:0).
Somit konnte man am Ende hinter Turniersieger Bosporus die Silbermedaille in
Empfang nehmen.
Die G2 wurde beim zweiten Turnier in
der 6er-Gruppe guter Vierter. Dem Auftaktunentschieden (0:0) gegen Olympia folgte ein deutliches 0:7 gegen Bad
Emstal. Dies war allerdings die einzige
Turnierniederlage, wobei allerdings auch
kein Sieg herausspringen wollte. Gegen
Eintracht Baunatal spielte man 1:1 und
gegen die beiden Vertretungen des Gastgebers blieb es beim 0:0 jeweils torlos.
Ein dank geht auch an Mama Melle, die
Trainer Andreas Behrens tatkräftig an
der Seitenlinie unterstützte.
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
35
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
Diskriminierung und Rassismus haben beim FSV keine Chance!
Immer wieder wird von verschiedenen Sportplätzen über rassistische Vorfälle berichtet. Das Bergstadion bzw. die Sportplätze auf denen der FSV zu Gast ist, sollen hier
nicht zum Schauplatz werden.
Es geht nicht um „Weiß gegen Schwarz“ oder „Christ gegen Moslem“, es geht darum, Menschen nicht wegen ihrer Herkunft, Hautfarbe oder religiöser Überzeugung
zu beleidigen.
Bei Diskriminierung und Rassismus gibt es kein „gut oder böse“, kein „weiß oder
schwarz“. Jeder kann Heute zum Opfer und Morgen zum Täter werden.
Fußball ist ein emotionaler, schnelllebiger Sport, bei dem auch im Eifer des Gefechts
mal das ein oder andere Wort zu viel fällt. Nicht alles sollte auf die Goldwaage gelegt
werden, jedoch dürfen Grenzen nicht überschritten werden. Diese Grenzen setzt
jeder für sich selbst und man sollte immer daran denken, das die „Schmerzgrenze“
des Einzelnen vielleicht niedriger liegt, als die eigene!
Egal ob aktiver Spieler oder Zuschauer, jeder sollte darauf achten, das der „Nebenmann“ nicht emotional überreagiert und sich zu einer Aussage verleiten lässt, die
ihm sicherlich sofort leid tun wird aber ihm und auch unserem Verein auf Dauer
schadet!
§ 23 der Strafordnung des Hessischer Fußball-Verband e.V. - Diskriminierung und
Rassismus
1. Wer öffentlich die Menschenwürde einer anderen Person durch herabwürdigende,
diskriminierende oder verunglimpfende Äußerungen in Bezug auf Rasse, Hautfarbe,
Sprache, Religion oder Herkunft verletzt oder sich auf andere Weise rassistisch und/
oder menschenverachtend verhält, wird wegen grob unsportlichen Verhaltens für
mindestens 4 bis 36 Pflichtspiele gesperrt. Zusätzlich werden für den Zeitraum der
Sperre ein Platzverbot und eine Geldstrafe nicht unter € 50,- verhängt.
„FÜR EIN LÄCHELN IST UNS KEIN
WEG ZU WEIT.“
ZMK MOBIL-TEAM KASSEL
Dienstag, Mittwoch und
Donnerstags rückt das
ZMK-Mobil Team aus um
Patienten zu behandeln,
die unsere Praxis nicht
eigenständig besuchen
können.
SIE FINDEN UNS AUCH BEI FACEBOOK
36
D
BICHTSWAL
STETAL · HA
l.de
KASSEL · NIE
@zmk-kasse
info
·
90
75
.93
Telefon 0561
assel.de
www.zmk-k
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
37
SCHUSS
Kreisliga B Hofgeismar/Wolfhagen - Spielplan
UN‘
Ausgabe 253
Samstag, 04.03.2017
191 16:00 TSV Hümme - SG Hombressen/Udenhausen II abges.
Sonntag, 05.03.2017
185 11:00 FSV Dörnberg III - TSG Hofgeismar :
186 13:15 SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha II - TSV Zierenberg II abges.
187 13:15 TSV Ersen II - SG Reinhardshagen II abges.
188 13:15 FC Oberelsungen II - SV Ehlen abges.
189 13:15 SG Weser/Diemel II - FSG Weidelsburg II :
190 15:00 SG Ostheim/Zwergen/Liebenau - SG Elbetal II abges.
Sonntag, 12.03.2017
145 17:00 FSV Dörnberg III - TSV Hümme :
146 11:30 TSV Immenhausen III - FC Oberelsungen II :
147 13:15 SG Altenhasungen/Oelsh./Istha II - SG Weser/Diemel II :
148 13:15 SG Hombressen/Udenhausen II - SG Reinhardshagen II :
149 13:15 SG Elbetal II - SV Ehlen :
150 13:00 TSV Zierenberg II - FSG Weidelsburg II :
151 15:00 TSG Hofgeismar - TSV Ersen II :
Sonntag, 19.03.2017
153 11:00 FSV Dörnberg III - TSV Zierenberg II :
154 13:15 FC Oberelsungen II - TSG Hofgeismar :
155 13:15 SG Weser/Diemel II - TSV Immenhausen III :
156 13:15 SG Reinhardshagen II - SG Elbetal II :
157 13:15 TSV Ersen II - SG Hombressen/Udenhausen II :
158 15:00 SG Ostheim/Zwergen/L. - SG Altenh./Oelsh./Istha II :
159 15:00 SV Ehlen - FSG Weidelsburg II :
Freitag, 24.03.2017
142 19:00 SG Ostheim/Zwergen/Liebenau - FSV Dörnberg III :
Sonntag, 26.03.2017
161 11:30 TSV Immenhausen III - SG Ostheim/Zwergen/Liebenau :
162 13:15 SG Hombressen/Udenhausen II - FC Oberelsungen II :
163 13:15 SG Elbetal II - TSV Ersen II :
164 13:15 FSG Weidelsburg II - SG Reinhardshagen II :
165 13:15 TSV Zierenberg II - SV Ehlen :
166 13:15 SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha II - TSV Hümme :
167 15:00 TSG Hofgeismar - SG Weser/Diemel II :
Dienstag, 28.03.2017
124 18:30 SG Weser/Diemel II - TSV Hümme :
Sonntag, 02.04.2017
169 11:00 FSV Dörnberg III - SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha II:
170 13:15 SG Reinhardshagen II - SV Ehlen :
171 13:15 TSV Ersen II - FSG Weidelsburg II :
172 13:15 FC Oberelsungen II - SG Elbetal II :
173 13:15 SG Weser/Diemel II - SG Hombressen/Udenhausen II :
174 15:00 SG Ostheim/Zwergen/Liebenau - TSG Hofgeismar :
175 15:00 TSV Hümme - TSV Immenhausen III :
38
SCHUSS
Kreisliga B Hofgeismar/Wolfhagen - Tabelle
Ausgabe 253
UN‘
Pos.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
Team
Sp.
G
SG Hombressen/Udenhausen II
15 11
SG Reinhardshagen II
14 11
TSV Hümme
13
8
TSV Zierenberg II
15
8
TSG Hofgeismar
16
8
TSV Ersen II
13
7
SG Ostheim/Zwergen/Liebenau
14
6
FSG Weidelsburg II
15
6
FC Oberelsungen II
12
4
SV Ehlen
17
3
SG Weser/Diemel II
12
3
SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha II14 3
FSV Dörnberg III
14
3
SG Elbetal II
15
2
TSV Immenhausen III
15
2
U
3
1
5
4
4
3
4
4
3
4
2
2
1
3
1
V
1
2
0
3
4
3
4
5
5
10
7
9
10
10
12
T+
62
48
44
35
28
34
33
28
30
23
21
19
14
21
14
T-
15
14
9
20
20
26
30
26
33
45
30
45
50
40
51
+/-
47
34
35
15
8
8
3
2
-3
-22
-9
-26
-36
-19
-37
P
36
34
29
28
28
24
22
22
15
13
11
11
10
9
7
Auf- und Abstiegsregelung:
Durchführungsbestimmungen für alle Ligen.
6. in allen Klassen mit Richtzahlen gilt:
a) Richtzahlen sichern die Mannschaftsstärke einer Spielklasse in der Folgesaison ab. Die im
Spielgeschehen veröffentlichte Zahl der Absteiger ist der maximale Wert.
b) Die Zahl der tatsächlichen Absteiger wird nach folgender Rechnung in der angegebenen
Reihenfolge ermittelt:
Zahl der Mannschaften zu Beginn, minus Aufsteiger in höhere Klasse, plus Absteiger aus höherer Klasse, plus Aufsteiger aus niedrigerer Klasse, ergibt Zahl neuer Mannschaften, minus
angegebene Richtzahl, ergibt Anzahl der tatsächlichen Absteiger
c) Ist die Anzahl der tatsächlichen Absteiger „NULL“, steigt der Tabellenletzte ab (Pflichtabsteiger)
Kreisliga B
- 15 Mannschaften, 1 Aufsteiger, maximal 3 Absteiger - Richtzahl 15
39
SCHUSS
FSV Dörnberg I
UN‘
FSV Dörnberg II
Ausgabe 253
Pascal Kemper
Andreas Schulze
Dominik Richter
Daniel Jäger
Dennis Dauber
Thore Ressler
Jan Kleinschmidt
Tobias Wolf
Florian Müller
Tobias Gunkel
Fabio Welker
Kevin Richter
Sebastian Plettenberg
21
6
5
4
3
3
2
2
2
1
1
1
1
Alexander Kloppmann
Kevin Sperber
Andreas Weber
Philipp Schnegelsberg
Stefan Weber
Lukas Rosowski
Tom Biedebach
Tobias Wolf
Florian Schäfer
Nick Barthel
Len Hartmann
Fabian Mannewitz
Nick Kaczmarek
3
3
3
2
2
2
2
1
1
1
1
1
1
Eigentor(e)
2
Eigentor(e)
1
FSV Dörnberg III
40
Tobias Noll
Frank Heritz
Nils Bulle
Fabian Hedderich
Eric Schibol
Markus Graf
Nick Barthel
Christian Gerhold
Laurin Kitta
3
2
2
2
1
1
1
1
1
Eigentor(e)
-
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
41
SCHUSS
Sachen zum Lachen
UN‘
Sport1: „Sforza will weiter mit Sforza
spielen“
Ein Eurosport-Kommentator: Es war so
leise im Stadion, dass man die berühmte
Stecknadel im Heu suchen konnte.
Eduard Geyer: Wenn sich jemand dehnen will, soll er nach Dänemark fahren.
Bei mir wird gelaufen, da kann keiner
quatschen.
Dieter Eilts: Wenn meine Oma ein Bus
wäre, dann könnte sie hupen!
Horst Heldt: An die fünf lebenswichtigen
Bausteine in Nutella. (auf die „Kicker“Frage, woran er glaube)
Ausgabe 253
Gerhard Delling: Wenn man ihn jetzt ins
kalte Wasser schmeisst, konnte er sich
die Finger verbrennen.
Marcel Reif: Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, haben sie es an den
Bronchien.
Heribert Fassbender: Und jetzt skandieren die Fans wieder: Turkiye, Turkiye.
Was so viel heisst wie Tuerkei, Tuerkei.
Wilfried Mohren: Auch die Schiedsrichter-Assistenten an der Linie haben heute
ganz ordentlich gepfiffen.
Johannes B. Kerner: Halten Sie die Luft
an, und vergessen Sie das Atmen nicht.
Thomas Häßler: Wir wollten in Bremen
kein Gegentor kassieren. Das hat auch
bis zum Gegentor ganz gut geklappt.
Werner Hansch: Nein, liebe Zuschauer,
das ist keine Zeitlupe, der laeuft wirklich
so langsam.
Sascha Rufer (beim Spiel LausanneGrasshoppers): Die Stimmung auf den
Rängen kommt mir vor wie bei der Einweihung einer Kläranlage.
Johannes B. Kerner: Was nuetzt die schoenste Viererkette, wenn Sie anderweitig
unterwegs ist.
Tom Westerholt: Die Bayern haben schon
vier von zwölf Spielen verloren - also ein
Viertel.
Rainer Calmund: Ich kann nicht jeden,
der nicht spielt, nuckeln und ihn schaukeln.
unbekannt: Steve McManaman wird mit
Steve Highway verglichen, dabei ist er
überhaupt nicht wie er, und ich weiß auch
warum: Weil er ein bisschen anders ist.
Marcel Reif: Ich will nicht parteiisch sein.
Aber lauft, meine kleinen schwarzen
Freunde, lauft.
Thomas Häßler: Körperlich bin ich gut
drauf, physisch natürlich auch.
42
Heribert Fassbender: Fussball ist inzwischen Nr. 1 in Frankreich. Handball uebrigens auch.
Gerhard Delling: Da geht er durch die
Beine, knapp an den Beinen vorbei,
durch die Arme.
Wilfried Mohren: Was Sie hier sehen, ist
moeglicherweise die Antizipierung fuet
das, was spaeter kommt.
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
Nähe
ist einfach.
Wenn Ihr Finanzpartner
gleich um die Ecke ist.
Mehr unter www.kasseler-sparkasse.de,
in unseren 84 Geschäftsstellen oder unter
0561.7124 56789.
www.kasseler-sparkasse.de
43
SCHUSS
Geburtstagskinder
UN‘
1.2. Valentin Wischhöfer
2.2. Carsten Koblitz
3.2. Lukas Fröhlich
3.2. Annabel Rohde
3.2. Matthias Thomsen
4.2. Frank Domrich
5.2. Marco Rietze
6.2. Werner Müller
8.2. Karl-Heinz Crede
9.2. Lucas Jungk
10.2. Marlon Ditzel
12.2. Till Gumbel
12.2. Simon Scheuermann
13.2. Karl Pfannkuche
13.2. Jutta Siegmund
14.2. Toni Dombai
14.2. Niklas Engelmeyer
15.2. Dominik Zeiger
16.2. Angelina Lohmann
17.2. Lauritz Domrich
18.2. Emma Lilly Rühl
20.2. Daniel Jäger
20.2. Michelle Männig
21.2. Malte Geiersbach
22.2. Wilfried Feuring
22.2. Sebastian Luckei
22.2. Luna Reichert
23.2. Timo Markovski
24.2. Johanna Fröhlich
24.2. Jürgen Steinhorst
26.2. Frank Hansmeier
26.2. Roman Repp
27.2. Rudolf Reuter
Ausgabe 253
3.3. Tobias Opitz
5.3. Christian Gerhold
5.3. Uwe Waßmuth
6.3. Horst Barthel
8.3. Siegfried Triebe
9.3. Horst Schenker
10.3. Noah Dethlefs
11.3. Robert Barthel
11.3. Christine Scheuermann
12.3. Tobias Hake
13.3. Sebastian Schaub
13.3. Mario Wiedmann
15.3. Leon Domrich
15.3. Marco Lingelbach
16.3. Ion-Cristian Coman
16.3. Sven Fricke
16.3. Burhan Sarioglu
16.3. Maic Wenzl
17.3. Hans-Joachim Gayk
18.3. Andrea Schaub
18.3. Christian Tripp
19.3. Marian Lutteropp
19.3. Matthias Müller
20.3. Leticia Cornelius
21.3. Dunja Rexhepi
21.3. Alfred Schreiber
21.3. Mark Stockfisch
24.3. Miquel Apel
25.3. Alexander Kunz
26.3. Matthias Feuring
26.3. Kimi Pfaff
26.3. Mika Pfaff
27.3. Holger Leise
27.3. Franz Wenzl
28.3. Joel Croll
28.3. Tobias Gunkel
29.3. Len Lison
29.3. Vera Schaub
30.3. Carsten Carl
30.3. Timo Dauber
30.3. Rainer Scheuermann
30.3. Dieter Schuhmacher
31.3. Thomas Färber
31.3. Rainer Meier
Falscher oder fehlender Geburtstag? Dann wende dich bitte an unseren Hauptkassierer Edgar Cramer!
44
UN‘
SCHUSS
Ausgabe 253
45
SCHUSS
Werbepartner gesucht
Ausgabe 253
UN‘
Werben Sie für Ihr Unternehmen mit dem FSV Dörnberg!
Wir freuen uns darauf, für Sie und mit Ihnen werben zu dürfen. Mit uns, einem engagierten Fussballverein, der so wie Sie sich den Erfolg erarbeitet, liegen Sie genau
richtig, um in der Öffentlichkeit für Aufmerksamkeit zu sorgen. Werden auch Sie
ein „Aktiver Werbepartner“ des FSV Dörnberg, denn dann ist unser Heimspiel auch
Ihres!! Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann wenden Sie sich bitte an Michael
Turba (Tel. 0179/5125113) oder Rolf Karwecki (Tel.: 05606 56899).
Preise und Modalitäten:
Bandenwerbung
Mietpreis pro lfd. Meter für 1 Jahr
Mietpreis pro lfd. Meter für 3 Jahre
50 EURO
129 EURO
jeweils ohne Beschriftung und Trägermaterial der Werbefläche / max. Höhe 80 cm
Stadionzeitschrift „UN’ SCHUSS“
Anzeige pro Spielserie (schwarz/weiss) 1/3 Seite
Anzeige pro Spielserie (schwarz/weiss) 1/2 Seite
Anzeige pro Spielserie (farbe) 1/3 Seite
Anzeige pro Spielserie (farbe) 1/2 Seite
Auflage pro Heimspieltag der ersten Mannschaft 150 Stück
Ballspende bei Heimspielen
Spielball inkl. Bild der Ballübergabe + kurzes Portrait (ca. 1/2 Seite)
in der Stadionzeitschrift „UN’ SCHUSS“
Original „Finale“ (CL), „Brazuca“ (WM) oder „Tango“ (EM) Ball
170
255
238
340
EURO
EURO
EURO
EURO
100 EURO
(Alle Preise zzgl. der gesetzl. MwSt.)
Weitere Werbemassnahmen
Werbung auf Vereinsbus, Trikot, Textilien oder
anderen Sportartikeln sowie Spielerpatenschaften
für Jugend- und Seniorenspieler
nach Absprache
Bonussystem „Aktive Werbepartner“
Bandenwerbung + Stadionzeitschrift „UN’ SCHUSS“ oder Trikot- o. Textilwerbung +
Stadionzeitschrift „UN’ SCHUSS“ => zusätzliche Plakatierung „Aktive Werbepartner“
Wir sind dankbar für Unternehmen die mit dem FSV um Partner werben.
Bitte denken Sie daran, Partnerschaft verbindet nicht nur, sondern verpflichtet auch.
Impressum
Herausgeber: FSV Dörnberg 1949/80 e. V.
Redaktion:
Marco Büchling (mb), Dennis Dauber (dd),
Marcel Müller (mm), Florian Plettenberg (fp),
Andreas Weinreich (aw)
Bildredaktion:
Helmuth Häuser (hh), Alexander Böhm (ab)
Leitung Sponsoring:
Michael Turba (mt)
Auflage:
150 Stück
46