Medieninformation - Polizei Sachsen

Medieninformation
149/2017
Polizeidirektion Dresden
Ihr/-e Ansprechpartner/-in
Thomas Geithner
Durchwahl
Telefon +49 351 483-2400
Telefax +49 351 483-2281
[email protected]
polizei.sachsen.de*
Dresden,
9. März 2017
Landeshauptstadt Dresden
Auto stieß mit Straßenbahn zusammen
Zeit:
Ort:
09.03.2017, 08.35 Uhr
Dresden-Strehlen
Heute Morgen stieß ein Mitsubishi Colt mit einer Straßenbahn zusammen.
Dabei wurde die Autofahrerin (34) schwer verletzt.
Die Frau wollte auf der Lockwitzer Straße mit ihrem Wagen ausparken. Dabei
stieß sie mit einer sich nähernden Straßenbahn (Fahrerin 29) zusammen. Bei
dem Aufprall wurde der Mitsubishi gegen einen VW Golf geschoben.
Die 34-Jährige erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus.
Der Schaden an den drei Fahrzeugen summiert sich auf ca. 18.000 Euro. (ir)
Fußgänger von Auto erfasst
Zeit:
Ort:
08.03.2017, 15.20 Uhr
Dresden
Am Mittwochnachmittag ist ein Fußgänger bei einem Unfall in der Dresdner
Heide schwer verletzt worden.
Der Mann hatte unweit des Ortsausgangs Dresden die Fahrbahn überquert,
ohne auf den Fahrverkehr zu achten. Ein aus Richtung Dresden kommender
VW erfasste den Mann. Dieser erlitt schwere Verletzungen und musste in ein
Krankenhaus gebracht werden. Die Radeberger Landstraße war im Zuge der
Unfallaufnahme bis gegen 19.00 Uhr voll gesperrt.
Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (ir)
Unfallzeugen gesucht
Hausanschrift:
Polizeidirektion Dresden
Schießgasse 7
01067 Dresden
Zeit:
Ort:
www.polizei.sachsen.de
09.03.2017, 07.20 Uhr
Dresden-Seevorstadt
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Zusammenstoß zwischen einem weißen
Smart und einem Motorroller heute Morgen auf der Lennèstraße. Die beiden
waren in Richtung Straßburger Platz unterwegs, als sie seitlich
Seite 1 von 3
Verkehrsanbindung:
Zu erreichen mit ÖPNV 1, 2, 3, 4,
7,12, 62, 75
Behindertenparkplatz:
Gekennzeichnete Parkplätze
Schießgasse
zusammenstießen. Dabei erlitt der Rollerfahrer leichte Verletzungen.
Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten des
Rollerfahrers machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter
(0351) 483 22 33 entgegen. (ir)
Landkreis Meißen
Audi gestohlen
Zeit:
Ort:
07.03.2017, 20.00 Uhr bis 08.03.2017, 07.30 Uhr
Radebeul
In der Nacht zum Mittwoch stahlen Unbekannte einen weißen Audi Q7 von der
Jägerhofstraße. Der Wert des im Juli 2010 erstmals zugelassenen Wagens wird mit ca.
25.000 Euro angegeben. (ir)
Wohnungseinbruch
Zeit:
Ort:
08.03.2017, 08.00 Uhr bis 18.15 Uhr
Zeithain
Unbekannte begaben sich im Verlauf des gestrigen Tages zu einer Wohnung eines
Mehrfamilienhauses an der Nikopoler Straße. Anschließend hebelten die Täter die
Wohnungstür auf und begaben sich in die Räume. Ob die Einbrecher etwas stahlen, ist
derzeit unbekannt. (ir)
Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Lkw musste Auto ausweichen - Zeugen gesucht
Zeit:
Ort:
09.03.2017, 07.10 Uhr
Lohmen
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall heute Morgen auf der Stolpener
Straße (S 164), bei dem an einem ein Lkw einen Sachschaden von rund 20.000 Euro
entstand.
Der Lkw Mercedes war zwischen Lohmen und Dobra unterwegs, als ihm in einer
Linkskurve ein Pkw entgegenkam. Dieser überholte trotz Sperrlinie einen
Vorausfahrenden. Der Lkw musste nach rechts ausweichen und prallte gegen zwei
Bäume sowie einen Leitpfosten. Dabei entstand am Lkw erheblicher Sachschaden.
Der Pkw setzte nach dem Überholmanöver seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu
kümmern.
Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem gesuchten Wagen
machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Pirna oder die Dresdner Polizei
Seite 2 von 3
unter (0351) 483 22 33. (ir)
20.000 Euro Schaden nach Rückwärtsfahren auf der Autobahn
Zeit:
Ort:
08.03.2017, gegen 22.20 Uhr
Bundesautobahn 4, Dresden-Erfurt, Anschlussstelle Wilsdruff
20.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines ungewöhnlichen Verkehrsunfalls,
der sich Mittwochabend auf der Autobahn 4 ereignete.
Der Fahrer (32) eines Renault Megan befuhr die Autobahn aus Richtung Dresden in
Richtung Erfurt und wollte eigentlich an der Anschlussstelle Wilsdruff abfahren. Dabei
war der 32-Jährige jedoch zu weit gefahren. Noch in Höhe der Anschlussstelle fuhr er
rückwärts, offenbar um noch die Abfahrt zu erreichen. Beim Rückwärtsfahren stieß er
gegen einen Lkw Volvo (Fahrer 21), der in Richtung Erfurt fuhr. Durch den Anstoß
wurde der Renault wieder nach vorn geschoben und stand quer auf der Fahrbahn. Ein
weiterer nachfolgender Lkw Mercedes (Fahrer 56) musste zwischen den beiden
Fahrzeugen hindurch fahren. Dabei kam es zu einem Anstoß des Lkw Mercedes und
dem Renault. Alle Fahrer blieben unverletzt.
Bei einem Atemalkoholtest stellte sich heraus, dass der Renaultfahrer unter
Alkoholeinfluss stand. Der Test ergab bei ihm einen Wert von 0,72 Promille. Die
Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und nahmen den Führerschein des Mannes
in Verwahrung.
Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten aus einem beschädigten Tank des Lkw Volvo
den Dieselkraftstoff abpumpen. Im Zuge der Einsatzmaßnahmen stand nur der linke
Fahrstreifen der Autobahn für den Fahrverkehr zur Verfügung. (ju)
Transporter prallte gegen Zaun
Zeit:
Ort:
08.03.2017, 06.05 Uhr
Wilsdruff
Der Fahrer (32) eines Ford Transit parkte am Mittwochmorgen sein Fahrzeug auf der
Nossener Straße ab, um einen Rollstuhlfahrer (16) an Bord zu nehmen. Als der
32-Jährige den Rollstuhl anschließend im Inneren sichern wollte, setzte sich der Ford
plötzlich in Bewegung. Der 32-Jährige sprang aus dem Wagen und verletzte sich dabei
leicht. In der Folge stieß das Fahrzeug gegen einen Stromverteilerkasten sowie eine
Zaunsäule und eine Mauer. Bei dem Aufprall erlitt der 16-Jährige leichte Verletzungen.
(ir)
Seite 3 von 3