Geschäftsbericht2016 - Schützenkreis Heidenheim

Geschäftsbericht 2016
Schützenkreis Heidenheim
Einladungzum52.ordentlichen
Kreisschü tzentag
des Schützenkreises Heidenheim
am Freitag, 10. März 2017
um 19:30 Uhr
im Vereinsheim der Schützengesellschaft
Niederstotzingen.
Den Kreisschützentag eröffnen wir mit einer Feierstunde.
Sie beginnt mit der Begrüßung und den Grußworten
unserer Ehrengäste.
In diesem Rahmen gedenken wir auch unserer
verstorbenen Mitglieder.
Wenn Ehrungsanträge vorliegen, werden wir im Anschluss
daran besonders engagierte Mitglieder auszeichnen.
Pause
Tagesordnung der Delegiertenversammlung
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Eröffnung der Delegiertenversammlung
Wahl eines Wahlausschusses
Jahresberichte des Kreisschützenmeisteramtes
Bericht der Kassenprüfer
Aussprache über die Berichte
Entlastung des Kreisschützenmeisteramtes
Die Zukunft des Schützenkreises Heidenheim
Wahlen
a) Kreisoberschützenmeister (geheim)
b) 2. Kreisschützenmeister (geheim)
c) Kreisschatzmeister
d) Kreisschulungsleiter
e) 1. Kassenprüfer
f) 2. Kassenprüfer
Inhalt
Berichte: Statistik: Kreisoberschützenmeister Kreisschatzmeister Kreissportleiter Kreisjugendleiter Kreisschriftführer Aktuelle Mitgliederzahlen des Kreises Adressen: die Mitglieder des Kreisschützenmeister‐
amtes Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim 9. Weitere unbesetzte Ämter: Kreissportleiter, Kreisschulungsleiter, Kreisdamenreferentin
10. Anträge
11. Termine, Bekanntmachungen, Wortmeldungen
12. Schlusswort
Anträge zu TO 10 müssen bis 24. Februar 2017 (Poststempel) schriftlich beim
Kreisoberschützenmeister eingereicht werden.
Änderungen der Tagesordnung bleiben vorbehalten.
Wir hoffen auf Eure zahlreiche Teilnahme.
Herbert Hochstatter
Kreisoberschützenmeister
Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim BerichtdesKreisoberschü tzenmeisters
Ein sehr turbulentes Jahr ging zu Ende. Die allgemeine Tendenz kein Ehrenamt zu übernehmen, verlangt immer mehr ihren Tribut im Schützenkreis. Die Hauptaufgabe das Jahr über war immer noch einen Kreissportleiter zu finden. Dazu kam noch Ende Juli die Mitteilung von Kreisschatzmeister Sven Beer mit Ablauf seiner Amtszeit nicht mehr zu kandidieren. Und dann auch noch Mitte November die Nachricht vom Kreisjugendleiter, dass er aus gesundheitlichen Gründen den Schießsport und damit zum Jahresende sein Amt aufgeben wird. Hinzu kommen noch die schon seit Jahren unbesetzten Ämter des Kreisschulungsleiters und der Kreisdamen‐Referentin. Für das Kreisschützenmeisteramt bedeutete das einige Sitzungen mehr als üblich. Wir können uns nicht zurücklehnen und sagen "ja das ist den Vereinen doch auch schon so". Die Ämter müssen dringen besetzt werden, damit der laufende Sport‐Betrieb aufrechterhalten werden kann. Davon hängt auch das weitere Fortbestehen des Schützenkreises ab! Dazu ist aber das Kreisschützenmeisteramt alleine nicht in der Lage und auch nicht verantwortlich. Hier sind besonders auch alle Mitgliedsvereine und deren Vertreter mit gefordert! Leider ließ die Beteiligung an den OSM‐
Besprechungen sehr zu wünschen übrig, so dass man schon den Eindruck bekommen kann, es besteht überhaupt kein Interesse mehr am Fortbestand des Schützenkreises Heidenheim! So manch ein Verein zieht sich immer mehr aus der Kreisgemeinschaft zurück. Das geht in die falsche Richtung, zumal die Vereine meistens auch immer kleiner werden. In einer großen Gemeinschaft sind wir stärker! Nur eine konsequente Zusammenarbeit auf allen Ebenen wird auch in Zukunft einen erfolgreichen Ablauf unseres Schießsports im Kreis Heidenheim ermöglichen. Damit nicht genug, kam Anfang Dezember die Nachricht von der Geschäftsstelle des WSV über die Auflösung der Schützenfreunde Großkuchen. Nach der Abteilung des Postsportvereins und der SG Hermaringen im Jahre 2006 und der Abteilung des Heimatvereins Steinweiler im Jahre 2009 ein weiterer Verlust eines Vereins – zusätzlich zu den eh schon ständig rückläufigen Mitgliederzahlen. Wir haben hervorragende Sportanlagen. Sinkende Mitgliederzahlen bedeuten aber immer mehr Last für die verbleibenden Mitglieder. Hier muss dringend dagegen gesteuert werden. Es ist nicht mehr nur 5 vor 12! Die Kreismeisterschaft 2017 konnte durch den fehlenden Kreissportleiter wieder nur durch eine Zwischenlösung gerettet werden. Andrea Kollmer, Sportleiterin der SG Heidenheim, zusammen mit ihrem Partner und mit Unterstützung von Jürgen Joos, der die Meisterschaft im Vorjahr durchführte, und Hans‐Jörg Lehle erklärten sich Mitte Oktober bereit die Kreismeisterschaft zu organisieren. Wir alle sind ihnen zu großem Dank dafür verpflichtet. So kann es aber nicht mehr weitergehen! Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim Die Kreismeisterschaft und das gesamte Aufgabengebiet des Kreissportleiters ist keine Projektarbeit, die jedes Jahr aufs Neue auf andere Personen geschoben wird. Wir benötigen hier dringendst wieder eine dauerhafte Besetzung!!! Dasselbe gilt für alle anderen unbesetzten Ämter! Die Unterstützung aller Mitglieder ist gefordert! Im allgemein sportlichen Bereich ist gerade das "erweiterte Führungszeugnis" zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt ein wichtiges Thema. Ich bitte euch sich nicht davor zu verschließen. Es geht keineswegs um pauschale Vorwürfe oder Vorverurteilung, sondern um Prävention und auch den Schutz von Jugendleitern und Trainern. Gerade bei unserem Sport, wo die Schüler und Jugendlichen oftmals angefasst werden müssen um Hilfe zur Anschlagskorrektur zu leisten, sollten wir offen mit dem Thema umgehen. Wer sich nichts zu Schulden kommen ließ und nichts zu verbergen hat, muss das erweiterte Führungszeugnis nicht fürchten. Meine erste Amtszeit geht zu Ende. Es gab viele schönen Stunden und Erlebnisse. Aber es gab auch schwere Stunden, die oftmals unnötig waren. So manch einer hielt es nicht für nötig Nachrichten zeitnah zu lesen oder ein paar Sekunden zu investieren um erforderliche Aktionen auszuführen, was dann eine Nacharbeit und großen Mehraufwand für mich bedeutete. Oftmals fallen auch unschöne Worte und völlig überzogene Forderungen an die wenigen verbliebenen Mitglieder des Kreisschützenmeisteramtes, die auch alle nur ehrenamtlich tätig sind. Hier muss dringend wieder gegengelenkt werden. Wir müssen miteinander arbeiten und unsere Arbeit gegenseitig respektieren und unterstützen. Nur gemeinsam können wir stark in die Zukunft gehen! Ich möchte allen danken, die sich im abgelaufenen Jahr in einer Funktion für den Schützenkreis eingesetzt haben. Den Mitgliedern des Kreisschützenmeisteramtes danke ich für den Zusammenhalt und konstruktive, faire Zusammenarbeit. Auch wenn wir nicht immer einer Meinung waren, war und ist es ein kameradschaftliches Miteinander. Gut Schuss, alle ins Gold und viele Erfolge. Kreisoberschützenmeister Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim Wir erinnern uns in Dankbarkeit und Ehrfurcht an unsere verstorbenen Schützenkameradinnen und Schützenkameraden und die Spuren, die sie uns hinterlassen haben Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim BerichtdesKreisschatzmeisters
Liebe Schützinnen und Schützen,
das Geschäftsjahr 2016 ist nun zu Ende gegangen und möchte Euch die Finanziellen
Aspekte unseres Schützenkreises etwas näher betrachten.
Einnahmen unseres Schützenkreises
Der Beitragsrückfluss des Württembergischen Schützenverbandes ist minimal
zurückgegangen.
Bei den Einnahmen unserer Kreismeisterschaften sowie Ligawettkämpfen ist ebenfalls ein
Rückgang verzeichnen. Aus Technischen Gründen sind in meinem Finanzbericht bei den
Kreismeisterschaften Teil 1 im Januar verbucht worden so dass im Jahr 2016
Mehreinnahmen zu sehen sind. Jedoch für die Kreismeisterschaft Teil 1 2017 werden diese
erst im laufenden Jahr 2017 verbucht, da diese erst im Februar 2017 stattgefunden haben
und nicht wie üblich im Oktober 2016.
Ausgaben unserer Schützenkreises
Bedingt durch Mindereinnahmen bei Sportlichen Veranstaltungen hat sich das negative noch
zum positiven gewendet. Durch den Rückgang bei den Starterzahlen ist auch die
Standgeldrückvergütung gesunken sowie der Kauf von Meisterschaftsnadeln. Die Ausgaben
für die Sportlerehrung konnte dagegen stabilisiert werden. Die Ausgaben unserer
Jugendarbeit konnte ebenfalls stabilisiert werden bzw. wurden diese ebenfalls gemindert.
Fazit
Das Jahr 2016 konnte unser Schützenkreis mit einem deutlichen Vermögenszuwachs
abschließen und das Kreisschützenmeisteramt trotz Rückläufiger Mitgliederzahlen.
Abschließend darf ich mich bei allen Verantwortlichen der Vereine im Schützenkreis sowie
auch beim Kreisschützenmeisteramt für die kameradschaftliche Zusammenarbeit im
vergangen Jahr sehr herzlich bedanken.
Mit Schützengruß
Sven-Martin Beer
Kreisschatzmeister
Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim BerichtdesKreissportleiters
zur Zeit nicht besetzt Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim BerichtdesKreisjugendleiters
zur Zeit nicht besetzt Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim BerichtdesKreisschriftfü hrers
Protokoll vom 51. ordentlichen Kreisschützentag 2016
abgehalten am 19.2.2016 beim SV Schnaitheim Beginn 19:30, Ende 21:20 Uhr
Feierstunde
Begrüßung
Der OSM des SV Schnaitheim begrüßt die Anwesenden und stellt in kurzen Worten seinen Verein
vor. In seiner Ansprache verwendet er ein Zitat von Kennedy und wandelt dies auf das
Schützenwesen um, indem er sagt „ fragt nicht was die Verbände und Kreise für uns tun sondern
fragt was können wir für die Verbände und Kreise tun“. Im speziellen verweist er hier auf die
Problematik, dass es immer schwieriger wird die Funktionen im Kreisschützenmeisteramt zu
besetzen.
Der KOSM Herbert Hochstatter stellt fest, dass es sich bei der überschaubaren Teilnehmerzahl wohl
um einen Minusrekord in der Geschichte des Schützenkreises Heidenheim handelt. Er begrüßt die
Landesoberschützenmeisterin Hanelore Lange sowie die Bezirksschatzmeisterin Renate Wittner, den
KOSM des Kreises Aalen, Dieter Hoppe , der gleichzeitig der BOSM des Schützenbezirkes
Mittelschwaben ist, den Vorsitzenden des Sportkreises Heidenheim Dieter Marx sowie alle
Repräsentanten der anwesenden Vereine.
Landesoberschützenmeisterin Hannelore Lange sagt in
ihrem Grußwort, dass sie alle
Kreisschützentage im Land einmal besuchen möchte und hat nun heute die Gelegenheit auch im
Schützenkreis Heidenheim zugegen zu sein. Sie erläutert den Baufortschritt des Schulungszentrums
in Ostfildern. Hier entsteht ein Schulungszentrum des Landesverbandes, das für den Leistungs- und
Breitensport gedacht ist. Auch die Besetzung der Ämter im Landesschützenmeisteramt ist nicht
immer einfach, und deshalb geht der Verband den Weg über Workshops neue und engagierte
Schützen für die Mitarbeit im Landesschützenmeisteramt zu finden. Die Einstellung der Politik
gegenüber dem Schießsport ist ihr ebenfalls ein Anliegen. Der Landesverband hat alle im Landtag
vertretenen Parteien zu einer Stellungnahme aufgefordert und diese auf der Homepage des
Landesverbandes bereitgestellt. Dies soll ein Impuls geben für die Schützen bei der kommenden
Landtagswahl am 13.3.16 ihr Recht auf Mitbestimmung wahrzunehmen. Im Abschluss weist sie noch
auf den bevorstehenden Landesschützentag hin, der am 23.4.16 in Erdmannshausen stattfindet.
KOSM des Kreises Aalen, Dieter Hoppe überbringt die herzlichsten Glückwünsche der anderen 3
Kreise im Schützenbezirk Mittelschwaben. Er wirbt für die Teilnahme am Bezirkspokalschiessen und
am Bezirkskönigschiessen, das seinen Abschluss im Bezirksschützentag am 19.3.2016 in Lindach
findet.
Der Sportkreisvorsitzende Dieter Marx plädiert für die Anerkennung der Leistungen im Sport ebenso
wie die Anerkennung der Leistungen im Ehrenamt. Auch sein Bestreben ist die Bereitschaft zum
Engagement im Ehrenamt zu fördern. Die Welt des Ehrenamtes verändert sich mit den neuen
Medien, vielleicht muss man sich ganz neuen Wegen öffnen, die man heute noch gar nicht zu denken
vermag. Auch ihm lag eine Teilnahme an den Landtagswahlen am Herzen um die über die
Bereitstellung der Mittel für den Sport mitbestimmen zu können.
Im Anschluß daran fand die Totenehrung statt. Stellvertretend für alle Schützenkameraden wurde der
Tod der Ehrenoberschützenmeister August Börstler sowie Werner Nagel erwähnt.
Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim Delegiertenversammlung
TOP 1 (Eröffnung der Delegiertenversammlung)
KOSM Herbert Hochstatter stellt fest, dass die Einladungen zum Kreisschützentag rechtzeitig an die
Vereine gingen und Anträge beim Kreisschützenmeisteramt keine eingegangen sind. Aus der
Versammlung kamen keine Anträge auf Änderung der Tagesordnung.
Es sind von den 26 Vereinen 19 zugegen. Nicht teilgenommen hatten, SAbt. Bolheim, BoAbt.
Mergelstetten, SSV Oggenhausen, SAbt. Nattheim, SV Dischingen, SGes giengen, SFr Großkuchen.
Die aktuelle Mitgliederzahl des Schützenkreises Heidenheim beträgt 2741 Mitglieder zum 31.12.2015.
TOP 2 (Berichte)
Der Geschäftsbericht wurde auf der Homepage veröffentlicht, und an der Versammlung schriftlich
ausgelegt, deshalb wird auf ein Vortragen der einzelnen Teilberichte in der Versammlung verzichtet.
Einzig der Bericht des Kreisschatzmeisters wird mündlich vorgetragen.
TOP 3 (Bericht der Kassenprüfer)
Die beiden Kassenprüfer Herbert Nagel und Wolfgang Keck konnten eine ordentliche Kassenführung
bestätigen und hatten keine Beanstandungen. Sie machten der Versammlung den Vorschlag für eine
Entlastung.
Top 4 (Aussprache zu den Berichten)
Bei der Aussprache gab es aus der Versammlung keine Wortmeldungen
Top 5 (Entlastung)
Der Hausherr des Schützenvereins Schnaitheim OSM Bernd Grohmann nimmt die Entlastung vor,
diese konnte einstimmig erteilt werden.
TOP 6 (Anträge)
Aus der Versammlung kamen keine Anträge
TOP 7 (Termine und Bekanntmachungen Wortmeldungen)
20.2.2016 Sportkreistag in Heidenheim
19.3.2016 Bezirksschützentag 2016 in Lindach
23.4.2016 Landesschützentag in Erdmannshausen
10.3.2017 Kreisschützentag 2017 in Niederstotzingen
17.3.2018 Bezirksschützentag im Kreis Heidenheim
KOSM Herbert Hochstatter macht nochmals deutlich, dass mit einer Nichtbesetzung des Amtes
Kreissportleiter der Sportbetrieb steht.
Top 10(Schlußwort)
Im Schlusswort dankte der KOSM Herbert Hochstatter nochmals dem ausrichtenden Verein SV
Schnaitheim und den Anwesenden für das Erscheinen
Kreisschriftführer
Reiner Hegele Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim Mitglieder‐Statistik
Mitglieder‐Stand am 31.12.2016 Mitglieder‐Stand am 05.03.2017 Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim Die Entwicklung der Mitgliederzahlen der letzten 25 Jahre Geschäftsbericht 2016 Schützenkreis Heidenheim Geschäftsbericht 2015 Schützenkreis Heidenheim DasaktuelleKreisschü tzenmeisteramt
Kreisoberschützenmeister Herbert Hochstatter Lindlestraße 58 89564 Nattheim [email protected]‐hdh.de 1. Kreisschützenmeister Jens Czogalla Adlerstraße 3 – 5 89518 Heidenheim [email protected]‐hdh.de 2. Kreisschützenmeister Ernst Elsner Danziger Straße 7 89542 Herbrechtingen [email protected]‐hdh.de Kreissportleiter Zur Zeit nicht besetzt Kontakt über Kreisoberschützenmeister [email protected]‐hdh.de Kreisjugendleiter Zur Zeit nicht besetzt Kontakt über Kreisoberschützenmeister [email protected]‐hdh.de Kreisschatzmeister Sven Beer Talstraße 13 89518 Heidenheim [email protected]‐hdh.de Kreisschriftführer Reiner Hegele Stettener Straße 68 89168 Niederstotzingen [email protected]‐hdh.de Öffentlichkeitsarbeit‐Presse Ina Barth Amselweg 7 89567 Sontheim a.d.Brenz [email protected]‐hdh.de Kreisschulungsleiter Zur Zeit nicht besetzt Kontakt über Kreisoberschützenmeister [email protected]‐hdh.de Kreisdamenreferentin Zur Zeit nicht besetzt Kontakt über Kreisoberschützenmeister [email protected]‐hdh.de Geschäftsbericht 2015 Schützenkreis Heidenheim