02 - Camberger Anzeiger

2
Usinger Anzeigenblatt
19. Februar 2015
Dipl.-Betriebswirt (FH)
Johannes Heidinger
Steuerberater
Hauptstr. 20e
61389 Schmitten
Telefon 06082 928948
Telefax 06174 6197771
[email protected]
www.stbkanzlei-heidinger.de
Römischer Abend
für Feinschmecker
Anmeldung bis Freitag, 27. Februar
WEHRHEIM (red). Zum „Römischen Abend für Weinliebhaber, Feinschmecker und Wissensdurstige“ lädt das Römerkastell
Saalburg bei Wehrheim auch dieses Jahr wieder am Samstag, 21.
März, von 18 bis 22.30 Uhr ein.
Nach der Einstimmung mit gewürztem Wein nach römischer Art
(conditum paradoxum) geht es bei
einem Rundgang durch die Saalburg um „Amphoren, Austernschalen und Römertöpfe – was erzählen archäologische Funde über
die Küche der Römer?“ Ein Sektempfang ist der Auftakt für das
mehrgängige Menü nach römischen Rezepten in der Taberna,
dem Museumscafé mit römischem Flair. Auf den Tisch kommen sowohl Speisen, die von den
Soldaten und Gladiatoren ge-
schätzt wurden, als auch exklusive Gerichte, die den vornehmen
Römern mundeten. Passend zu jedem Gang wird ein Wein aus den
Anbaugebieten des ehemaligen
Imperium Romanum gereicht.
Die Gäste erfahren Wissenswertes
zum Weinanbau und Weinkonsum
der Römer und wie sich Römerin
und Römer kleideten. Ein römischer Soldat gewährt Einblicke in
den kulinarischen Alltag des Militärs. Wenn die Gäste das Kastell
im Schein der Fackeln verlassen,
sind sie durch Zuhören, Zuschauen und Genießen zu Experten für
die „Culinaria Romana“ geworden. Der Abend kostet pro Person
70 Euro. Anmeldung bis 27. Februar unter Telefon 06175/9374-0
oder per E-Mail [email protected]
Schatzsuche auf Dachböden
Heimatverein Hundstadt präsentiert alte Haushaltseinrichtungen und Mobiliar
HUNDSTADT (anr). Seit fünf
Jahren ist die Arbeitsgruppe
Hundstadt des Heimatvereins Grävenwiesbach mit
Ausstellungen aktiv und dokumentiert in besonderer
Weise die Zeitgeschichte des
Dorfes. Nachdem man zur
600-Jahrfeier 2010 das
Hundstadt-Buch herausgegeben hatte, waren 2011 die
Ausstellungen „Hochzeiten
im vorherigen Jahrhundert“
und 2013 „Kindheit und
Schulzeit in Hundstadt“ weitere eindrucksvolle Zeitreisen in die Heimatgeschichte,
die am 28. und 29. März
2015 fortgesetzt wird.
Dann wird im Dorfgemeinschaftshaus Mobiliar aus früheren
Jahrhunderten ausgestellt und
kann sich der Besucher ein Bild
machen, wie die Hundstädter früher eingerichtet waren.
In Vorbereitung der Ausstellung waren die Mitglieder der
Arbeitsgruppe wieder im Dorf
unterwegs, um auf Speichern,
Dachböden und in Scheunen zu
stöbern, um manchen verborgenen Schatz zu finden.
Rosi Reuter, reges Mitglied der
Gruppe, hatte auch den eigenen
Haushalt mächtig auf den Kopf
gestellt und für die Dauer der
Ausstellung quasi leer gemacht.
Manfred Jung sowie Rosi und Reinhard Reuter freuen sich zu zeigen, „wejs froier woar“.
Denn bei den Reuters wird mit altem Inventar gelebt; die Wohnung
ist gespickt mit Mobiliar aus alter
Zeit. Ehemann Reinhard ist Hobbyrestaurator alter Möbel und bei
den Vorbereitungen fleißig dabei,
weil so manches Ausstellungsstück erst hergerichtet werden
musste.
Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Ingrid und Manfred Jung
sorgten dafür, dass sogar ein gan-
zes Schlafzimmer die Ausstellung
bereichert. Zum alten Hausrat gehören auch kleine Einrichtungsgegenstände wie eine alte Pfeife,
eine Zentrifuge, Waffeleisen Kuckucksuhr oder Leinentücher, die
das Bild abrunden, wie die Menschen früher in ihren Häusern gelebt hatten. Wer sich noch einmal
in das Alltagsleben seiner Großeltern oder Urgroßeltern versetzen möchte, sollte diese Ausstel-
Foto: Romahn
lung nicht verpassen. Dass sie das
Leben in Hundstadt zeigt, verdeutlich schon die Überschrift
„Wejs froier woar“.
Richtig heimisch fühlen dürfen
sich die Gäste am Samstag, 28.
März, von 15 bis 18 Uhr und
Sonntag, 29. März, von 13 bis 18
Uhr im Dorfgemeinschaftshaus,
weil es auch noch leckeren „Riwwelkuche“ und Kaffee zur Verköstigung gibt.
Erste Schritte zur Rock-Karriere
Kooperationsprojekt „Taunus on Stage“ bietet vom 7. bis 11. April sieben Workshops an
Wer hat Mia gesehen?
Katze „Mia“ wird vermisst seit 12. Februar in Schmitten-Seelenberg. Die
Fremden gegenüber eher scheue Katze ist grau-schwarz gestromt, gechipt und registriert. Ist sie vielleicht irgendwo versehentlich eingesperrt
(Garage, Gartenhütte etc.)? Wer sie gesehen hat oder weiß, wo sie sich
aufhält, melde sich bitte bei der Tierhilfe – Mensch & Tier e.V. unter Telefon 06081/981380 oder 0157/78931530. Weiteres Foto auf www.tierhilfe-menschundtier.de.
Foto: privat
Taunus-Aesthetics
Volkhart Krekel
Facharzt für Plastische,
Ästhetische Chirurgie
Altkönigstr. 30, 65779 Kelkheim
Tel.: 0 6195 - 67 64 34
HOCHTAUNUSKREIS (red).
Das Kooperationsprojekt „Taunus
on Stage“ (TOS) des Hochtaunuskreises mit den Städten und Gemeinden im Hochtaunuskreis, der
Stadt Bad Homburg, den Musikschulen und den freien Trägern
der Jugendarbeit ermöglicht auch
in diesem Jahr, dass Jugendliche
an sieben Workshops über Musik,
Tanz und Video teilnehmen können und dabei eigene Erfahrungen
auf der Bühne sammeln.
„Taunus on Stage“ findet in der
Woche vom 7. bis 11. April an
unterschiedlichen Orten statt. Im
Verlauf des fünftätigen Programmes können die jugendlichen
Teilnehmer im Alter von zwölf bis
21 Jahren täglich an einer der angebotenen
Workshop-Gruppen
teilnehmen. Die Jugendlichen
können aus den Workshops Rock,
Hip-Hop, Video, Gesang und
Breakdance den persönlichen Favoriten wählen. Sie werden von
erfahrenen Trainern betreut und
unterstützt. Die Teilnahmegebühr
für den Workshop beträgt 49 Euro
inklusive Verpflegung, der Anmeldeschluss ist am Montag, 23.
März. An diesem Tag findet um
TuS Merzhausen
versammelt sich
Tango, Salza, Discofox
MERZHAUSEN (red). Der
Turn- und Sportverein 1896
Merzhausen lädt am Samstag, 21.
Februar, um 19.30 Uhr, in das
Bürgerhaus (Rauschpennhalle)
zur Mitgliederversammlung ein.
Auf der Tagesordnung steht unter
anderem die Abstimmung über
eine aktualisierte Fassung der Satzung.
www.taunus-aesthetics.com
Karottensuppe
mit hausgemachtem
Ingwer­Eis
€ 4,90
Urseler Straße 22 ∙ Bad Homburg
Tel. 06172 / 2870779
geöffnet: Di – So 12 – 22 Uhr
Parkplätze vor dem Haus
19
† 61
BL
Bestattungshaus
Lohnstein
Geprüfter Bestatter · Mitglied im Bundesfachverband
 (06081) 41880
Erd-, Feuer-, See- und Waldbestattungen
Eigene Kühlräume und Abschiedsraum
Gesamtorganisation • Bestattungsvorsorge
Grävenwiesbach
 (06086) 843
Schmitten
 (06082) 9288968
Neu-Anspach
Hinter dem Hainzaun 5
Weilrod
 (06083) 9590540
19 Uhr ein Info-Abend im Jugendkulturtreff E-Werk statt.
Anmeldungen werden unter
www.taunus-on-stage.de oder
im Jugendbildungswerk Hochtaunuskreis bei Berndt Porte unter
der Telefonnummer 06172/9995143 oder per E-Mail an
[email protected] entgegengenommen.
Den Höhepunkt bildet das gemeinsam von allen Teilnehmern
und Trainern organisierte Abschlusskonzert im Jugendkulturtreff E-Werk in Bad Homburg.
Workshop Rock I: Musikpa-
TSC Grün-Gelb bietet breites Angebot
WESTERFELD (red). Der
Tanzsportclub Grün-Gelb NeuAnspach bietet für (fast) alle Situationen das passende Tanz-Trainingsangebot. Dienstags von 20
Uhr bis 21 Uhr tanzen Paare nach
den schönen Klängen und Rhythmen des Tango Argentino. Die
Gruppe nimmt gern noch Tanzfreudige auf. Donnerstagabend
gibt es von 20 bis 21 Uhr Training
für Salsa und Discofox. Interessenten sollten Vorkenntnisse mit-
bringen, da die Gruppe schon einige Zeit zusammen tanzt. Das
Training für diese beiden Gruppen findet im Tanzzentrum GrünGelb in Westerfeld statt.
Schnuppern ist natürlich erlaubt und gewünscht. Rückfragen
unter Telefon 06081/965576 bei
der Geschäftsstelle. Das komplette Trainingsprogramm des TSC
(für 18 Erwachsenen-Gruppen)
findet man im Internet unter
www.tsc-neu-anspach.de.
Musik und Literatur
„Memories of Ireland“ in evangelischer Kirche
ANSPACH (red). „Irische Musik mit irischer Literatur ist etwas
Besonderes“, sagt Pfarrerin Claudia Winkler.
Am Sonntag, 22. Februar,
kommt die Gruppe „Memories of
Ireland“ mit ihrer Musik und dem
„Geschichtenerzähler“ Dr. Fritz
Huth in die evangelische Kirche
in Anspach.
Das Konzert beginnt um 18.30
Uhr. Zuvor wird die Band bereits
ab 17 Uhr im Gottesdienst in der
Kirche zu hören sein. Der Eintritt
ist frei, am Ausgang wird um
Spenden gebeten.
Passionskonzert in
der Laurentiuskirche
Am Samstag, 28. Februar, in Usingen
USINGEN (red). Am Samstag,
28. Februar, findet um 18 Uhr das
diesjährige Passionskonzert in der
evangelischen Laurentiuskirche
Usingen statt.
Karten zum Preis von 12 oder 8
Euro gibt es bei der Buchhandlung Wagner in Usingen. Ermäßigte Karten für Schüler und Studenten kosten 5 Euro. Unter der
Leitung von Kantorin Cordula
Scobel erklingt in diesem Konzert
das ergreifende Stabat mater des
italienischen Barockkomponisten
Domenico Scarlatti.
Der Kammerchor Voconsort
singt das Werk und wird von der
Lautenistin Vanessa Heinisch und
dem Cellisten Gerd Fischer-Baudys begleitet.
last Neu-Anspach, Hans-BöcklerStraße 9, Neu-Anspach – Coach:
Andreas Kilb.
Workshop Rock II: E-Werk
Bad Homburg, Wallstrasse 24,
Bad Homburg – Coach: Markus
Pappert.
Workshop Hip-Hop I: VzF
Jugendhaus Neu-Anspach, Gustav-Heinemannstraße 9, NeuAnspach – Coach: Joscha Kählitz.
Workshop Gesang: Juz Wehrheim, Bürgerhaus, Schulstraße,
61273 Wehrheim – Coach: Gunther Gräfe.
Grünkohlessen
ESCHBACH (red). Zum 16.
Mal lädt die Sängervereinigung
1839 Eschbach zum traditionellen
Grünkohlessen in das Bürgerhaus
Eschbach ein. Am Samstag, 7.
März, um 19 Uhr geht es los. Jedes Essen kostet 9 Euro. Nachschlag gibt es, solange der Vorrat
reicht. Aus diesem Grund ist eine
Anmeldung unter einer der folgenden Nummern unbedingt erforderlich: 06081/15814 (Familie
Arnhold), 06081/15649 (Familie
Schödel) oder 06081/7592 (Familie Russ).
Beilagenhinweis
Wir bitten um Beachtung der Prospektwerbung (ohne Postauflage) in
unserer heutigen Ausgabe:
Aldi Süd (Teilauflage)
XXXL Möbelhäuser (Teilauflage)
Expert Klein
Elektro Roos (Teilauflage)
Möbelland Hochtaunus
Wohnkauf Zeller
Verantwortlich für Redaktion:
Frank Bugge.
Verantwortlich für Anzeigen:
Aline Cloos
Lokale Verkaufsleitung: Heiko Selzer,
Anzeigenpreisliste Nr. 56 der Zeitungsgruppe
Zentralhessen (ZGZ) vom 1. 1. 2015
Verantwortlich für Vertrieb:
Dennis Dittert. Die Zeitung erscheint wöchentlich donnerstags und wird kostenlos an alle
erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet
verteilt.
Geschäftsstelle:
Am Riedborn 20-22, 61250 Usingen
Tel. 06081/105-0, Fax 105-100
Druck und Verlag:
Gießener Anzeiger Verlags GmbH & Co KG
Am Urnenfeld 12, 35396 Gießen (zugleich
auch ladungsfähige Anschrift für alle im Impressum genannten Verantwortlichen).