Anzeiger Nr. 42 vom 21.10.2016

Rödertal-Anzeiger
Rödertal-Anzeiger
-1-
Nr. 42 vom 21.10.2016
Der „Rödertal-Anzeiger“ erscheint wöchentlich. Er enthält die amtlichen Mitteilungen der Verwaltungsgemeinschaft
Großröhrsdorf/Bretnig-Hauswalde, der Stadt Großröhrsdorf, mit Ortsteil Kleinröhrsdorf
sowie der Gemeinde Bretnig-Hauswalde.
10. Jahrgang
21. Oktober 2016
Nummer 42
Kleinröhrsdorfer Wegesäule erstrahlt im alten Glanz
Die Restaurierung der Kleinröhrsdorfer Wegesäule ist abgeschlossen. Bereits seit Ende September zeigt sich das steinerne Kleindenkmal
am Ortsausgang in Richtung Radeberg, gegenüber von Alma’s Hof, wieder in seiner alten
Pracht. Der Förderverein Kleinröhrsdorf hatte
die „Auffrischung“ der historischen Wegesäule
angeregt und durch eine Spendenaktion die
nötigen Gelder dafür gesammelt.
Den Auftrag erteilte der Förderverein letztlich
an Mathias Hennig aus Großröhrsdorf. Der
65jährige Restaurator ist im Ehrenamt seit
vielen Jahren Leiter des Heimatmuseums in
Großröhrsdorf. „Als der Förderverein bei mir
anfragte, ob ich diese Aufgabe übernehmen
kann, sagte ich gern zu. Ich habe vor gut 15
Jahren die Wegesäule bereits einmal restauriert. Der Erhalt solcher Zeitzeugen in unserer
Heimat ist eine sehr wichtige Aufgabe, bei der
ich den Förderverein sehr gern unterstütze.“,
so Hennig.
Und seine Aufgabe war gar nicht so leicht, wie
er erklärte: „Moos, Algen und die Witterung
hatten der Säule sehr zugesetzt. Auch war einige Feuchtigkeit in den Sandstein gezogen, so
dass letztlich die Entfernungsangaben auf dem Der restaurierte Schriftzug auf der Wegesäule (Foto: R. Granzow)
Stein kaum mehr lesbar waren“.
Darum wurde die Wegesäule von ihm in einem ersten Schritt zunächst hydrophobiert,
d.h. wasserabweisend gemacht. Als nächstes fertigte Hennig auf einem transparenten
Papier eine Pause der alten Schriftzüge an,
damit er mit diesem Befund später alles originalgetreu wieder entstehen lassen konnte. Mit
weißer Silikatfarbe (der Firma KEIM) ging es
dann an die Erneuerung des weißen Anstrichs
im oberen Säulenteil. Im letzten Arbeitsschritt
brachte er die gestochene Pause an der Säule an und übertrug mittels eines so genannten
Kohlebeutels die Konturen der Schrift auf den
Stein, die dann mit schwarzer Silikatfarbe und
einem Spitzpinsel nachgemalt bzw. ausgefüllt
wurden.
Ralf Granzow vom Förderverein Kleinröhrsdorf
freut sich: „Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wir danken Herrn Hennig für seine Arbeit.
Ich denke, die Wegesäule wird nun wieder die
nächsten beiden Jahrzehnte gut lesbar für jeden den Weg weisen“.
Dass es in Kleinröhrsdorf einst zwei weitere Wegesäulen gab, wissen die Mitglieder der Arbeitsgruppe Ortschronik zu berichten. (–> Seite 10)
Rollrasen an der Silberspitze für den Fußball freigegeben
Schon lange kribbelt es den Kindern in den Füßen, wenn sie den neuen
Rasen auf dem Bolzplatz an der Silberspitze sehen.
Viele Anwohner hatten in der Vergangenheit die Stadtverwaltung auf
den schlechten Zustand des Platzes aufmerksam gemacht. Der vorhandene Untergrund mit vielen Senken, gefüllt mit Regenwasser, ermöglichte es kaum, den Bolzplatz zu nutzen.
Die Stadtverwaltung kam nun dem Wunsch nach einer besseren Lösung
nach und belegte den Platz mit Rollrasen. Dazu mussten erst Baumstümpfe aus dem umliegenden Erdreich entfernt werden. Danach wurde
der Platz per Baggerschaufel begradigt, um im Anschluss eine Unterschicht für den Rasen aufzubringen. Ziel war es eine gerade Fläche mit
geringer Neigung zu erhalten, um den Abfluss von Regenwasser zukünftig besser zu gewährleisten. Danach breiteten die Mitarbeiter des Technischen Dienstes mehr als 500 qm Fertigrasen in Windeseile aus, um
lange Wartezeiten zu vermeiden und schnelles Anwachsen zu gewährleisten. 3.200 € Sachkosten fallen bei der Stadt für den neuen Rasen,
Mutterboden und Baggermiete an. Hinzukommt noch die Arbeitsleistung
der Mitarbeiter des Technischen Dienstes.
Je nach Jahreszeit und den damit verbundenen Temperaturen wächst
Fertigrasen unterschiedlich schnell an. Bei einer starken Beanspruchung, wie z.B. dem Fußballspielen sollte man vier Wochen warten.
Daher galt es zunächst, sich in Geduld zu üben und den Rasenplatz
vorerst nicht zu betreten.
Am Donnerstag, dem 13. Oktober waren nun genau diese vier Wochen
um. Damit die Geduld der jungen Ballfreunde keinen Tag länger auf
die Folter gespannt wurde, lud Bürgermeisterin Kerstin Ternes am Vormittag zur offiziellen Freigabe alle kleinen und großen Interessierten
an den Rasenplatz ein. Trotz regnerischen Herbstwetters folgten diese
der Einladung auch zahlreich. Kerstin Ternes bedankte sich bei ihren
Mitarbeitern für die schnelle Realisierung dieser Baumaßnahme. Sie
wünschte allen Nutzern viel Freude am neuen Grün und hofft, damit
dem Treffpunkt an der Silberspitze eine schönere Ansicht gegeben zu
haben. Die Kinder der ev.-luth. Kindertagesstätte „Agnesheim“ hatten
zu diesem Anlass extra ein Lied umgedichtet, welches sie als Dank den
Mitarbeitern des Technischen Dienstes vortrugen. Danach folgten alle
kleinen Fußballfans sofort dem Aufruf der Bürgermeisterin, welche extra
Fußbälle zur Freigabe mitgebracht hatte, mit einem kleinen Torschützenwettbewerb den Rasen einzuweihen.
Rödertal-Anzeiger
-2-
Nr. 42 vom 21.10.2016
Stadt-/Gemeindeverwaltung
Öffentliche Bekanntmachung Großröhrsdorf
Stadtverwaltung Großröhrsdorf, Rathausplatz 1
035952.2830
Fax
035952.28350
E-Mail
[email protected]
Internet
www.grossroehrsdorf.de
Bauverwaltung Großröhrsdorf, Adolphstr. 18
035952.28260
Öffentliche Bekanntmachung der Durchführung
035952.58309
Gemeindeverwaltung Bretnig-Hauswalde
Am Klinkenplatz 9, 01900 Bretnig-Hauswalde
Fax
035952.56887
E-Mail
[email protected]
Internet
www.bretnig-hauswalde.de
Bereitschaft - Notfalldienste
Gasstörung 03 51 50 17 888 0
Stromstörung03 51 50 17 888 1
Trinkwasser 0 35 94-777-0
Abwasser
0 35 28-4 33 30
ENSO NETZ
ENSO NETZ
WVB Bischofswerda
AZV „Obere Röder“ (Radeberg)
Rettungsdienste
Notruf (Rettungsdienst, Feuerwehr)
Krankentransport und Kassenärztlicher Notfalldienst
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst
Leitstelle Feuerwehr
112
03571 - 19222
116 117
03571 - 19296
Dienstbereitschaft der Zahnärzte
22.10.
23.10.
9 - 11 Uhr Frau Dr. Bohry
035952-58344
9 - 11 Uhr Bischofswerdaer Straße 38, Bretnig-Hauswalde
Apothekenbereitschaft
22.10.
23.10.
24.10.
25.10.
26.10.
27.10.
28.10.
Altstadt-Apo.
R.-Koch-Apo.
Linden-Apo.
Heide-Apo.
Mohren-Apo.
Löwen-Apo. Arnoldis-Apo.
Tag- u. Nachtbereitschaft
von 8.00 bis 8.00 Uhr des nächsten Tages
Radeberg, Röderstraße 1
Pulsnitz, R.-Koch-Str. 3
Langebrück, Liegauer Str. 6
Radeberg, Schillerstraße 95 a
Radeberg, Hauptstraße 4
Radeberg, Badstraße 17
Arnsdorf, Niederstraße 14
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
21.10. - 28.10.
03528-447811
035955-45268
035201-70011
03528-442770
03528-445835
03528-442228
035200-256-0
werktags 19 - 7 Uhr
Sa + So ganztägig,
nur nach telef. Anmeldung!
Herr DVM Jakob, Wachau,
Tel.: 03528 /447457 oder 0171/8147753
Impressum: Der Rödertal-Anzeiger erscheint wöchentlich am Freitag und wird in einer Auflage von 4700 Stück im Gebiet der
Verwaltungsgemeinschaft Großröhrsdorf/Bretnig-Hauswalde zur kostenlosen Mitnahme ausgelegt. Einzelexemplare können
zum Einzelbezugspreis von 1,50 EUR von der Stadtverwaltung Großröhrsdorf über den Postweg erworben werden.
Herausgeber: Verwaltungsgemeinschaft Großröhrsdorf/Bretnig-Hauswalde, Rathausplatz 1, 01900 Grdf., Tel.: 035952 - 283-0.
Produktion: m+k (Müller & Kunze GbR), Rathausstraße 8, 01900 Grdf., Tel.: 035952-32229, Fax: 035952-32230, [email protected]
muk-werbung.de; Druck: Stadtdruckerei Großröhrsdorf; Verantwortlich für den redaktionellen Teil Großröhrsdorf: Bürgermeisterin
Frau Kerstin Ternes ([email protected]), Rathausplatz 1, 01900 Großröhrsdorf, Tel.: 035952 - 283-0, redaktioneller
Teil Bretnig-Hauswalde: Bürgermeisterin Frau Katrin Liebmann ([email protected]), Am Klinkenplatz 9, 01900
Bretnig-Hauswalde, Tel. 035952 - 58309.
Annahmeschluss für redaktionelle Beiträge (Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung): Freitag der Vorwoche, 12.00 Uhr. Verantwortlich
für Produktion und Anzeigen: m+k. Anzeigenannahme: m+k, Annahmeschluss: Montag der Erscheinungswoche 12.00 Uhr.
Für Anzeigenveröffentlichungen und sonstige Veröffentlichungen gelten die Geschäftsbedingungen und Anzeigenpreislisten
der Müller & Kunze GbR.
Weitergehende Ansprüche aus den Veröffentlichungen, insbesondere auf Schadenersatz, sind in jedem Fall und ausdrücklich
ausgeschlossen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge widerspiegeln nicht die Meinung der Werberedaktion.
der Ergänzungswahl des Ortschaftsrates
in der Ortschaft Kleinröhrsdorf
1. Die Wahl des Ortschaftsrates in dem oben genannten Wahlgebiet
findet
am Sonntag, dem 29. Januar 2017 statt.
2. Die Zahl der zu wählenden Mitglieder beträgt 3.
3. Zahl und Abgrenzung der Wahlkreise
Im Wahlgebiet besteht ein Wahlkreis.
4. Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen
4.1 Die Wahlvorschläge für diese Wahl können frühestens am Tag nach
dieser Bekanntmachung und müssen spätestens am 24.11.2016
bis 18.00 Uhr beim Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses
der Stadtverwaltung Großröhrsdorf, Zimmer 23, Rathausplatz 1 in
01900 Großröhrsdorf schriftlich eingereicht werden.
4.2 Wahlvorschläge können von Parteien und von Wählervereinigungen
eingereicht werden. Jede Partei und jede Wählervereinigung kann
nur einen Wahlvorschlag einreichen.
5. Inhalt und Form der Wahlvorschläge
5.1 Die Wahlvorschläge sind unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften aufzustellen.
Sie müssen den Bestimmungen über Inhalt und Form der Wahlvorschläge der §§ 6a bis 6e Kommunalwahlgesetz (KomWG) und des
§ 16 Kommunalwahlordnung (KomWO) entsprechen; die im § 16
Abs. 3 KomWO genannten Unterlagen sind den Wahlvorschlägen
beizufügen.
Jeder Wahlvorschlag für die Ergänzungswahl des Ortschaftsrates
darf höchstens 5 Bewerber enthalten.
5.2 Wählbar sind Bürger der Ortschaft, sofern sie nicht nach § 31 Abs.
2 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen bzw. § 27 Abs.
2 der Landkreisordnung für den Freistaat Sachsen von der Wählbarkeit ausgeschlossen sind.
Bürger der Ortschaft ist jeder Deutsche im Sinne des Artikels 116
des Grundgesetzes und jeder Staatsangehörige eines anderen
Mitgliedstaates der Europäischen Union, der das 18. Lebensjahr
vollendet hat und seit mindestens drei Monaten in der Ortschaft
wohnt.
5.3 Vordrucke für Wahlvorschläge, Niederschriften über Bewerberaufstellungen und Zustimmungserklärungen sind bei der Stadtverwaltung Großröhrsdorf, Rathausplatz 1 in 01900 Großröhrsdorf während der allgemeinen Öffnungszeiten erhältlich.
6. Hinweise auf Unterstützungsunterschriften
6.1 Jeder Wahlvorschlag für die Ergänzungswahl des Ortschaftsrates
muss nach § 6b bzw. § 35a KomWG und § 17 KomWO von mindestens 20 zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Wahlvorschlags
Wahlberechtigten, die keine Bewerber des Wahlvorschlags sind, unterstützt werden (Unterstützungsunterschriften).
6.2 Die Unterstützungsunterschriften können nach Einreichung des
Wahlvorschlags in der Stadtverwaltung Großröhrsdorf, Rathausplatz 1 in 01900 Großröhrsdorf während der allgemeinen Öffnungszeiten bis spätestens am Tag des Ablaufs der Einreichungsfrist für
Wahlvorschläge 24.11.2016, 18.00 Uhr geleistet werden.
Die Unterstützungsunterschriften müssen von den Wahlberechtigten auf einem Unterschriftsblatt nach amtlichen Muster mit folgenden Angaben: Familienname, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift der
Hauptwohnung und Tag der Unterzeichnung, eigenhändig geleistet
werden.
Wahlberechtigte, die infolge Krankheit oder wegen einer körperlichen Beeinträchtigung gehindert sind, die Verwaltung aufzusuchen,
können die Unterzeichnung durch Erklärung vor einem Beauftragten
der Gemeindeverwaltung ersetzen. Sie haben dies beim Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses spätestens am siebten Tag vor
dem Ablauf der Einreichungsfrist für Wahlvorschläge (17.11.2016)
schriftlich zu beantragen; dabei sind die Hinderungsgründe glaubhaft zu machen.
Ein Wahlberechtigter kann für dieselbe Wahl nur für einen Wahlvorschlag eine Unterstützungsunterschrift leisten.
Rödertal-Anzeiger
-3-
Nr. 42 vom 21.10.2016
Öffentliche Bekanntmachung Großröhrsdorf
Die Stadtverwaltung Großröhrsdorf informiert
6.3 Der Wahlvorschlag einer Partei für die Stadtratswahl, die aufgrund
eigenen Wahlvorschlags
1. im Sächsischen Landtag vertreten ist oder
2. seit der letzten Wahl im Stadtrat der Stadt vertreten ist oder im
Gemeinderat einer an einer Gemeindeeingliederung oder Gemeindevereinigung beteiligten früheren Gemeinde im Wahlgebiet zum Zeitpunkt des Erlöschens der Mandate vertreten war,
bedarf gemäß § 6b Abs. 3 KomWG keiner Unterstützungsunterschriften.
Dies gilt entsprechend für den Wahlvorschlag einer Wählervereinigung, wenn er von der Mehrheit der für die Wählervereinigung
Gewählten, die dem Stadtrat zum Zeitpunkt der Einreichung angehören oder zum Zeitpunkt der Gemeindeeingliederung oder Gemeindevereinigung angehört haben, unterschrieben ist.
6.4 Die Regelung gemäß Punkt 6.3 gilt entsprechend für die Ergänzungswahl des Ortschaftsrates. Darüber hinaus bedarf bei der
Ortschaftsratswahl auch ein Wahlvorschlag einer Partei oder Wählervereinigung, die aufgrund eigenen Wahlvorschlags seit der letzten regelmäßigen Wahl im Ortschaftsrat vertreten war, keiner Unterstützungsunterschriften.
6.5 Gemeinsame Wahlvorschläge mehrerer Parteien oder Wählervereinigungen bedürfen dann der Unterstützungsunterschriften, wenn
dies für mindestens einen Wahlvorschlagsträger erforderlich ist.
9. Beratung und Beschlussfassung zum Billigungs- und Auslegungsbeschluss zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Adolphstraße“
10. Informationen der Bürgermeisterin
11. Anfragen der Stadträte
Großröhrsdorf, den 13.10.2016
Ternes, Bürgermeisterin
Beschlüsse der 22. öffentlichen Sitzung
des Verwaltungsausschusses am 13. Oktober 2016
- Beschluss VA-006.22/16
Beschlussfassung zur außerplanmäßigen Investition und Auszahlung
zur Umsetzung der Sirene im Ortsteil Kleinröhrsdorf
- Beschluss VA-007.22/16
Beschlussfassung zur außerplanmäßigen Investition und Auszahlung
zum Bau der Weitsprunganlage im Stadion Großröhrsdorf
Kerstin Ternes
Bürgermeisterin
Die Stadtverwaltung Großröhrsdorf informiert
Information zu einer öffentlichen Sitzung
Die 23. Sitzung des Stadtrates der Stadt Großröhrsdorf findet
am Donnerstag, 27.10.2016 um 19:00 Uhr
im Ratssaal, 01900 Großröhrsdorf, Rathausplatz 1
statt.
Dazu darf ich Sie herzlich einladen.
Tagesordnung:
1. Bürgeranfragen
2.Bestätigung der Niederschrift der 22. öffentlichen Sitzung des Stadtrates vom 29. September 2016
3.Beratung und Beschlussfassung zur Annahme und Verwendung von
Spenden
4.Beratung und Beschlussfassung zur Optionserklärung der Stadt
Großröhrsdorf nach § 27 Abs. 22 Umsatzsteuergesetz
5.Beratung und Beschlussfassung zur Zustimmung der Maßnahme
„Neubau einer Grundschule am Standort Bretnig“ und deren Finanzierung
6.Beratung und Beschlussfassung zur Aufhebung der Aufstellung der
Ergänzungssatzung „Adolphstraße 18a“ Großröhrsdorf
7. Beratung und Beschlussfassung zum Aufstellungsbeschluss zum
vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Adolphstraße“
Es kann sich ein nichtöffentlicher Teil anschließen.
Kerstin Ternes
Bürgermeisterin
Stellenausschreibung
Die Stadt Großröhrsdorf, erfüllende Gemeinde für die Verwaltungsgemeinschaft Großröhrsdorf/Bretnig-Hauswalde mit insgesamt ca. 9.600
Einwohnern, schreibt eine Stelle für
eine/n Fachangestellte/n für Bäderbetriebe
zum 01.04.2017 zur Besetzung aus.
Die Stadt Großröhrsdorf ist innerhalb des Eigenbetriebes Großröhrsdorf
Träger des Massenei-Bades.
Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:
- Überwachung des Badebetriebes
- Badegastbetreuung
- Betreuung und Wartung der vorhandenen baulichen und technischen
Anlagen
- Pflege des Freigeländes
- Einsatz im Bereich technische Dienste im Winter
Anforderungen:
- abgeschlossene Berufsausbildung (Fachangestellter für Bäderbetriebe oder Meister für Bäderbetriebe o.ä.)
- Berufserfahrung in einem modernen Freizeitbad
- handwerkliche Grundkenntnisse
- engagierte Persönlichkeit mit hoher Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Teamfähigkeit
- freundliche Umgangsformen, sicheres und verbindliches Auftreten
- IT- Kenntnisse
- PKW-Führerschein, Bereitschaft zur Nutzung des privaten PKW für
dienstliche Zwecke
- Bereitschaft zu Schichtdienst und Wochenendarbeit
Die Arbeitszeit beträgt in der Regel 40 Stunden wöchentlich und wird
während der Öffnungszeit des Bades nach Bedarf angepasst, einschließlich Schichtsystem.
Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages
für den öffentlichen Dienst.
Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden nach Maßgabe das SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen.
Wenn Sie sich durch unser Stellenangebot angesprochen fühlen, schicken Sie bitte Ihre aussagefähige Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen, Referenzen und lückenlosem Tätigkeitsnachweis
bis zum 30.11.2016 an die
Stadtverwaltung Großröhrsdorf
Bürgermeisterin
Bewerbung „Massenei-Bad“
Rathausplatz 1
01900 Großröhrsdorf
Nach dem 30.11.2016 eingehende Bewerbungen können im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden.
Kosten, welche Ihnen im Rahmen des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens entstehen, werden nicht übernommen.
Eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn
ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Andernfalls
werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.
Rödertal-Anzeiger
-4-
Nr. 42 vom 21.10.2016
Die Stadtverwaltung Großröhrsdorf informiert
Die Stadtverwaltung Großröhrsdorf informiert
Stellenausschreibung
Gebäude des im Verkauf befindlichen Grundstücks Rödertalstraße 5
in Kleinröhrsdorf. Da der neue Eigentümer das Dach sanieren möchte, muss diese abgebaut werden. Wegen technischer und statischer
Probleme führt das Umsetzen der Sirene zu erheblichen Kosten, so
dass es wirtschaftlicher ist, eine neue Sirene zu beschaffen und diese
an anderer Stelle neu aufzubauen. Diese Maßnahme wird vom Landkreis mit 5.400 € gefördert. Den Restbetrag erbringt die Stadt durch
Einsparungen von im Haushalt geplanten Ausgaben in anderen Bereichen.
Die Stadt Großröhrsdorf, erfüllende Gemeinde für die Verwaltungsgemeinschaft Großröhrsdorf/Bretnig-Hauswalde mit insgesamt ca. 9.600
Einwohnern schreibt die Stelle
eines/r Mitarbeiters/in im Technischen Museum
der Stadt Großröhrsdorf
zum 01.01.2017 zur Besetzung aus.
Das Technische Museum in Großröhrsdorf bewahrt die Geschichte der
Bandweberei vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Besonders die
Vorführungen an voll funktionierenden historischen Maschinen verdeutlichen die Entwicklung der Bandweberei vom einfachen Handwebstuhl
von 1680 bis zum modernen Webautomaten.
Zum Aufgabengebiet gehören u.a.:
• Sicherstellung des Museumsbetriebes (Besucherbetreuung, Führung
durch die Ausstellung, Bedienung und Erklärung der Technik, Erläuterung der Geschichte der Bandweberei)
• Planung und Realisierung von Gruppenführungen auch außerhalb
der regulären Arbeitszeit
• Organisation von Sonderausstellungen
• Öffentlichkeitsarbeit, Zusammenarbeit mit Marketingverantwortlichen
der Stadt Großröhrsdorf
• Buchhalterische Arbeiten
• Organisation von Wartung und Pflege der technischen Anlagen
• Regelmäßige Beratungen mit dem Museumsverein
Erwartet wird:
• sichere Kommunikationsfähigkeit
• belastbare, flexible, einsatzfreudige, selbständig arbeitende und engagierte Persönlichkeit
• sicherer Umgang mit Standardsoftware
• innovative Ideen und Kreativität
• technisches Verständnis und Interesse an der Stadtgeschichte
• PKW-Führerschein
Die durchschnittliche regelmäßige Arbeitszeit beträgt 25 Stunden wöchentlich. Die Arbeitszeit orientiert sich vorrangig an den Öffnungszeiten des Museums und an den angemeldeten Gruppenführungen außerhalb dieser.
Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages
für den öffentlichen Dienst.
Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden nach Maßgabe das SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Nachweise
hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen.
Wenn Sie sich durch unser Stellenangebot angesprochen fühlen, schicken Sie bitte Ihre aussagefähige Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen, Referenzen und lückenlosem Tätigkeitsnachweis
bis zum 13.11.2016 an die
Stadtverwaltung Großröhrsdorf
Bürgermeisterin
Bewerbung „Museum“
Rathausplatz 1
01900 Großröhrsdorf
Nach dem 13.11.2016 eingehende Bewerbungen können im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden.
Kosten, welche Ihnen im Rahmen des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens entstehen, werden nicht übernommen.
Eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn
ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Andernfalls
werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.
Aus der 22. Sitzung
des Verwaltungsausschusses berichtet
In seiner Sitzung am 13. Oktober beschloss der Verwaltungsausschuss
eine außerplanmäßige Investition und Auszahlung in Höhe von 11.000
€ für die Beschaffung und Installation einer neuen Feuerwehrsirene im
Ortsteil Kleinröhrsdorf. Aktuell steht die Sirene der Feuerwehr auf dem
Wohneigentum lohnt sich!
Die Stadt Großröhrsdorf bietet zwei Eigentumswohnungen vorzugsweise im Paket zum Verkauf an:
Objekt 1
Adresse: Walther-Rathenau-Straße 17, 01900 Großröhrsdorf
Größe: 50,86 m2
Kaufpreis: gegen Gebot, mindestens 35.600 €
Objekt 2
Adresse: Walther-Rathenau-Straße 19, 01900 Großröhrsdorf
Größe: 37,16 m2
Kaufpreis:
gegen Gebot, mindestens 26.000 €
Nähere Informationen sowie die Kurzbeschreibung der Objekte finden
Sie unter www.grossroehrsdorf.de, Rubrik „Leben & Wohnen“. Kaufgebote sind schriftlich an die Stadt Großröhrsdorf, Wirtschaftsförderung/
Liegenschaften, Rathausplatz 1, 01900 Großröhrsdorf zu richten.
Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Riffel, (Telefon +49 (0) 35952/
283 28); E-Mail: [email protected]), Rathausplatz 1, 01900 Großröhrsdorf gern zur Verfügung.
Rödertal-Anzeiger
-5-
Nr. 42 vom 21.10.2016
Die Stadtverwaltung Großröhrsdorf informiert
Öffentliche Bekanntmachung Bretnig-Hauswalde
Stadtbibliothek Großröhrsdorf
9. Beratung und Beschlussfassung zur technischen Ausführung des
1-zügigen Schulneubaus
BE: Frau Liebmann, Bürgermeisterin/Frau Liebschner, Leiterin
Bauverwaltung
10. Sonstiges
11. Anfragen der Gemeinderäte
„Das Schlüsselloch wird leicht vermisst, wenn man es sucht, wo
es nicht ist.“ – Verse, Lieder und Episoden von Wilhelm Busch
Musikalische Plaudereien über die Freuden und Tücken des Lebens
mit Wolf Butter (Berlin) am 25. Oktober 2016 um 19:30 Uhr im großen
Vereinsraum der Kulturfabrik (Schulstraße 2).
Wilhelm Busch (1832 – 1908) hat mit
seinen Bildergeschichten, seinen augenzwinkernden Weisheiten, seinen
Satiren und Gedichten einen unermesslichen Schatz hinterlassen, aus dem
man in beinahe allen Lebensbereichen
schöpfen kann. Besonders angetan
hatten es ihm die Laster aller Art, denen jeder frönt und die den Menschen
nicht unbedingt nur unglücklich machen. „Den Lasterhaften tadelt oft, wer
ihn beneidet“, philosophierte Busch,
dessen berühmt-berüchtigte Bildergeschichten in diesen musikalischen
Plaudereien durch Wolf Butter lebendig werden. (–>)
Der Berliner Schauspieler, Musiker, Regisseur und Kabarettist Wolf Butter wird die Texte über die Schwächen und Laster der Anderen in Szene
setzen. Und während der Zuschauer sich noch mit Busch einig ist - „Da
bin ich wirklich froh! denn Gott sei Dank! Ich bin nicht so!“ -, muss er die
eine oder andere Selbsterkenntnis vielleicht doch eingestehen. Damit
dies leichter fällt, wird ein Gläschen Sekt (preiswert) angeboten, ganz
im lasterhaften Sinne nach Wilhelm Busch.
Damit wir richtig planen können, bitten wir, die Eintrittskarten im Vorverkauf für 6 Euro in der Stadtbibliothek Großröhrsdorf zu erwerben. Eine
Abendkasse wird es natürlich auch für kurz Entschlossene geben, dann
für 8 Euro.
Ein nichtöffentlicher Teil kann sich anschließen.
Liebmann
Bürgermeisterin
Aus der Gemeindeverwaltung Bretnig-Hauswalde
Verkehrsteilnehmerschulung
Die nächste Verkehrsteilnehmerschulung in Bretnig-Hauswalde findet
am Mittwoch, dem 26. Oktober 2016, 19.30 Uhr in Körners Gaststätte statt.
H.-G. Sachse
Kindertagesstätte „Schlumpfenland“ Bretnig
Ein großes Dankeschön
Selbstverteidigung ist in der heutigen Zeit für jedes Kind wichtig. Deshalb möchten wir auf diesem Wege Herrn Jahn ganz herzlich „Danke“
Schöne
Öffentliche Bekanntmachung Bretnig-Hauswalde
Bekanntmachung einer Sitzung
Am Dienstag, dem 25. Oktober 2016, 19.30 Uhr findet im Ratskeller
des Gemeindeamtes die 29. Sitzung des Gemeinderates statt. Zu dieser öffentlichen Sitzung lade ich alle interessierten Bürger herzlich ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
Bestätigung der Tagesordnung
Bestimmung der Mitunterzeichner des Protokolls
Bestätigung des Protokolls vom 23.08.2016
2. Anfragen der Bürger
3. Beratung und Beschlussfassung zu Spenden
BE: Frau Liebmann, Bürgermeisterin/Frau Säring, Leiterin Finanzverwaltung
4. Beratung und Beschlussfassung zu Grundstücksangelegenheiten
BE: Frau Liebmann, Bürgermeisterin/Herr Riffel, SB Liegenschaften
5. Beratung und Beschlussfassung zur Optionserklärung der Gemeinde Bretnig-Hauswalde gem. § 27 Abs. 22 Umsatzsteuergesetz
BE: Frau Liebmann, Bürgermeisterin/Frau Säring, Leiterin Finanzverwaltung
6. Beratung und Beschlussfassung zur Umschuldung eines Kommunalkredites
BE: Frau Liebmann/Frau Säring, Leiterin Finanzverwaltung
7. Beratung und Beschlussfassung zum Neubau einer Grundschule
am Standort Bretnig und deren Finanzierung
BE: Frau Liebmann, Bürgermeisterin/Frau Säring, Leiterin Finanzverwaltung
8. Wahl der übertretenden Gemeinderäte und Benennung der Ersatzleute der Gemeinde Bretnig-Hauswalde für den Stadtrat Großröhrsdorf
BE: Frau Liebmann, Bürgermeisterin/Herr Schneider, Leiter Hauptverwaltung
sagen, der nach einem langen Wochenendeinsatz bei der Polizei trotzdem am 04. Oktober dieses Training in seiner Freizeit mit den Kindern
ermöglichte.
Er hat uns in 2 Stunden erklärt, wie man sich selbst schützen kann.
Alle Hortkinder und Pädagogen konnten sehr viele Griffe und Techniken
dabei erlernen.
Die Hortkinder von Bretnig und Hauswalde und die Erzieher
Rödertal-Anzeiger
-6-
Nr. 42 vom 21.10.2016
Information der Verwaltungsgemeinschaft
Information der Verwaltungsgemeinschaft
Veröffentlichung von Altersjubiläen
Haus- und Straßensammlung 2016
71 Jahre Kriegsende in Sachsen
Werte Einwohner der Verwaltungsgemeinschaft Großröhrsdorf/Bretnig-Hauswalde,
bekanntlich werden in der Sächsischen Zeitung und im Rödertal-Anzeiger unserer Stadt unsere älteren Mitbewohner anlässlich ihres Geburtstages beglückwünscht und deren Namen veröffentlicht.
Dazu möchten wir folgende Erläuterungen und Hinweise geben:
Einwohner, die den 70. Geburtstag oder einen höheren begehen
(Altersjubilare)
Im § 50 Absatz 2, Satz 2 des Sächsischen Meldegesetzes (SächsMG)
ist geregelt, dass die Meldebehörde Namen, Doktorgrad, Anschriften,
Tag und Art des Jubiläums u.a. von Altersjubilaren (Einwohner, die den
70. Geburtstag, jeden fünften weiteren Geburtstag und ab dem 100.
Geburtstag jeden folgenden Geburtstag begehen.) veröffentlichen und
an Presse oder andere Medien zum Zwecke der Veröffentlichung übermitteln dürfen.
Dies gilt allerdings nicht, wenn der Betroffene der Auskunftserteilung,
Veröffentlichung oder der Übermittlung seiner Daten widerspricht, eine
Auskunftssperre besteht oder der Betroffene für ein Krankenhaus, Pflegeheim, Justizvollzugsanstalt oder ähnliche Einrichtung i.S. von § 20
Abs. 1 SächMG gemeldet ist.
Auf das Widerspruchsrecht im Falle der Anwendung des § 50 Absatz
2, Satz 2 SächsMG hat die Meldebehörde mindestens einmal jährlich
durch öffentliche Bekanntmachung hinzuweisen § 50 Absatz 5 SächsMG). Dieser Hinweis ist hiermit erfolgt.
Wir bitten deshalb alle Jubilare, die in der Zeit vom
01. November 2016 bis 31. Oktober 2017
ihren 70. oder einen entsprechenden höheren Geburtstag (siehe oben)
begehen und eine Veröffentlichung ihrer Daten in der Presse nicht wünschen, uns dieses umgehend schriftlich mitzuteilen. Dazu kann der untenstehende Abschnitt genutzt werden.
Hauptverwaltung
An die Stadtverwaltung Großröhrsdorf bzw.
Gemeindeverwaltung Bretnig-Hauswalde
Ich bitte von einer Veröffentlichung meines Geburtstages
m im Zeitraum vom: _____________ bis ______________
m bis auf Widerruf
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Landesverband
Sachsen, führt vom 24. Oktober bis 20. November 2016 seine traditionelle Haus- und Straßensammlung im Freistaat Sachsen durch.
Seit 1919 errichtet, pflegt und betreut der Volksbund im Auftrag des
deutschen Staates Kriegsgräber im Ausland: derzeit etwa 4,4 Millionen
Gräber auf ca. 830 Anlagen in Europa, Nordafrika und weltweit. In den
Nachfolgestaaten der Sowjetunion werden jährlich weiterhin ca. 40.000
Gefallene exhumiert und umgebettet, von denen 30 Prozent identifiziert
werden können. Rund 15.000 deutsche Familien erhalten damit pro Jahr
letzte Gewissheit über das Schicksal ihrer Angehörigen.
Im Inland berät der Volksbund die Gemeinden bei der Kriegsgräberpflege - alleine in Sachsen existieren etwa 1000 Kriegsgräberstätten
vom Einzelgrab in der Feldgemarkung bis zum Lagerfriedhof in Zeithain
mit 37.000 Toten. Träger der Friedhöfe sind zumeist die Gebietskörperschaften oder Kirchengemeinden. Zudem ist der Volksbund anerkannter Träger der Jugendarbeit und der historisch-politischen Bildung, die
vor allem im Rahmen internationaler Jugendbegegnungen stattfindet,
bei denen junge Europäer verschiedenster Herkunft unter dem Motto
„Versöhnung über den Gräbern“ nicht nur Einblicke in die kriegerische
Geschichte Europas erhalten, sondern aktive Völkerverständigung betreiben.
Nicht nur den Toten der Weltkriege gilt die Fürsorge des Volksbunds,
auch das Andenken der Gefallenen der Bundeswehr wahren wir. In
Sachsen liegen heute zwei Ehrengräber der Bundeswehr.
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. finanziert seine Arbeit zu rund 70 Prozent durch Spenden, Sammlungen, Nachlässe und
die Beiträge der ca. 100.000 Mitglieder. Die restlichen 30 Prozent bestreitet die Bundesrepublik Deutschland, da es sich um eine hoheitliche
Aufgabe handelt. In Sachsen sammelten Bürger, Soldaten und Reservisten der Bundeswehr im Jahre 2015 rund 20.000 €. Jeder kann für den
Volksbund sammeln oder uns mit einer Spende unterstützen, worum
wir Sie im Sinne des ehrenden Andenkens unserer Gefallenen und der
zivilen Kriegstoten herzlich bitten.
Eine Sammelliste oder Sammeldose erhalten Sie in lhrer Kommunalverwaltung oder direkt bei der Landesgeschäftsstelle.
Spenden richten Sie bitte an folgendes Konto:
Kontoinhaber: Volksbund Dt. Kriegsgräberfürsorge e.V., LV Sachsen
IBAN: DE95 8505 0300 3120 1044 68
BIC: OSDDDE81XXX
Verwendungszweck: Spende Haus- und Straßensammlung LV Sachsen
abzusehen.
Geburtstage in Großröhrsdorf
Anrede:
___________________________________
Name, Vorname:___________________________________
Straße, Nr.:
___________________________________
m 01900 Bretnig-Hauswalde
m 01900 Großröhrsdorf
(bitte Zutreffendes ankreuzen)
Geburtsdatum: ___________________________________
_________________________ ________________________
(Ort, Datum)
(Unterschrift)
Alles e!
Gut
Wir gratulieren ganz herzlich
Herrn Reinhard Lode
Herrn Udo Seidel Herrn Gerhard Pahl Herrn Hans-Joachim Sternkiker
am
am
am
am
24.10.
24.10.
26.10.
27.10.
zum
zum
zum
zum
75. Geburtstag
80. Geburtstag
80. Geburtstag
85. Geburtstag
Senioren-Geburtstage im Ortsteil Kleinröhrsdorf
Frau Elfriede Heinze
Herrn Erhart Guhr am 27.10.
am 29.10.
zum 80. Geburtstag
zum 95. Geburtstag
Der Stadtrat, der Ortschaftsrat, die Bürgermeisterin
und die Mitarbeiter der Stadtverwaltung wünschen
den Jubilaren alles Gute, beste Gesundheit und Wohlergehen.
www.grossroehrsdorf.de
www.bretnig-hauswalde.de
Rödertal-Anzeiger
-7-
Nr. 42 vom 21.10.2016
Vereine und Verbände
Wanderverein Großröhrsdorf e.V.
Wanderung am 30.10.16 –
Unterwegs im Schluckenauer Zipfel
Beginn unserer Wanderung am Sonntag, dem 30.10.16, ist der übliche
Treffpunkt auf dem kleinen Rathausparkplatz um 8:00 Uhr. Mit den Autos fahren wir nach Sohland Ortsteil Neudorf zum Parkplatz in unmittelbarer Grenznähe.
Von dort wandern wir auf leicht abschüssigen Wanderwegen nach Lipova und durchqueren das Dorf. Am südlichen Ende biegen wir rechts
ab auf einen grün markierten Wanderweg vorbei an der Wolfsbornquelle
zum Fuße des Gerstenberges. Nach der leicht beschwerlichen Umrundung des Gerstenberges führt unser Weg zum im Tal gelegenen Lobendava, vorbei an der wahrscheinlich leider nur von außen zu besichtigenden Annenkapelle.
Kurz nach dem Ortsbeginn biegen wir rechts ab und folgen nun der
blauen Markierung bis unter den Joachimsberg (472m) und weiter in
den Ortsteil Röhrsdorf/Lipova. Die Straße zum Marktplatz führt uns dann
auf dem ersten Teil unserer Wanderung zurück in Richtung Parkplatz.
Die Länge der Wanderstrecke beträgt ca. 20 km, der Höhenunterschied
gut 250 m, somit ist die Wanderung durchaus als mittelschwer zu betrachten. Die Rückkehr in Großröhrsdorf (so alles gut geht) ist ca. 17:00
Uhr. Die Verpflegung erfolgt aus dem Rucksack.
So, das war‘s - uns allen viel Glück dabei.
Thomas Dietrich
18. Westlausitzschau des Vereins der Ziergeflügelund Exotenzüchter Rödertal und Umgebung e.V.
Am 8. Oktober verwandelte sich
erneut die Festhalle Großröhrsdorf in einen exotischen Ausflugsort. Auch wenn es draußen
eher herbstlich grau und nass
war, dafür strahlten die Ziergeflügel in der Festhalle mit ihrem
bunten Gefieder um so mehr
und begrüßten die Besucher mit
fröhlichem Gezwitscher. 15 Vereinsmitglieder des Vereins der
Ziergeflügel- und Exotenzüchter
Rödertal und Umgebung e.V.
präsentierten in der Rahmenschau gemeinsam in 27 Volieren
und 12 Vitrinen 155 Tiere aus
der eigenen Zucht. Vom Wellensittich, über die Bartmeisen, den
Zebrafink, den Kaputzenzeisig,
den Graupapagei bis hin zu den
Wachteln, war nicht nur jede Größe, sondern auch jede erdenkliche Farbe und Gefiederform vertreten. Die bunte Pracht begeisterte kleine und
große Gäste gleichermaßen. Besonders die Trompeter-Hornvögel mit
ihren ausgefallenen Schnabelformen und der Neuguinea-Edelpapagei
Vereine und Verbände
in leuchtendem Grün und Rot ließen die Gäste lange vor den Volieren
verweilen und fachsimpeln.
In der Mitte der Halle vergnügten sich verschiedenste Enten gemeinsam
in einem extra für sie angelegten kleinen Teichgebiet. Ihre natürliche
Gefiederform machte es schwer, sie im Schilf und unter den Bäumen
auszumachen. Beim Kinderschminken galt es den Vögeln gleich zu tun
und das eigene Gesicht bunt bemalen zu lassen. Eine Tombola mit at-
traktiven Preisen lud zum Mitmachen ein. Auch der Tierverkauf fand
großen Anklang. Das Interesse ist immer sehr groß, Vögel für die eigene
Haltung direkt vom Züchter zu erwerben und nach Möglichkeit direkt mit
ihm in Kontakt zu treten.
Für geschulte Augen und Kenner gab es in der Bewertungsschau verschiedenste Zuchterfolge zu bewundern. Katrin Liebmann, Bürgermeisterin von Bretnig-Hauswalde, welche gleichzeitig die besten Grüße von
der Großröhrsdorfer Bürgermeisterin Kerstin Ternes überbrachte, ließ
sich als eine der Ersten am Samstagvormittag von Vereinsvorsitzenden
Enrico Schöne die für den Laien kaum sichtbaren Unterschiede in Gefiederform, Farbe und Gesamteindruck erklären.
Fotos: A. Schöne
SG Kleinröhrsdorf e.V. - Abt. Kegeln
www.kegeln-in-kleinroehrsdorf.de
1. Herren - OKV-Meisterliga: 1. Mannschaft gewinnt gegen Heidenau
SG Kleinröhrsdorf I. - KSV Heidenau I.
4952:4895
Im zweiten Heimspiel kam Heidenau als Gastmannschaft zu uns. Im ersten Spielerpaar standen Stephan Hürrig und Robert Kunz auf der Bahn.
Stephan tat sich schwer und kam zum Schluss auf 817 Holz. Robert
fand etwas zu alter Stärke wieder und spielte Tagesbestwert von 869
Holz. Das Mittelpaar bestand aus Nico Braun und Jan Böhme. Beide
hatten zu kämpfen mit der schweren Bahn und somit kam Nico auf 829
Holz und Jan auf 808 Holz. Schlusspaar waren Sven Bürger und Tino
Braun. Sven kam an diesem Tag nur ganz schwer zurecht und auf 787
Holz. Tino auch mit schwerem Start aber starker Schlussbahn kam am
Ende auf 842 Holz.
Es spielten: Stephan Hürrig 817 Holz; Nico Braun 829 Holz; Jan Böhme
808 Holz; Sven Bürger 787 Holz; Tino Braun 842 Holz und Robert Kunz
869 Holz
2. Herren - Kreisoberliga
SG Kleinröhrsdorf II. - SG Einheit Kamenz 2506:2500
Am 3. Spieltag war der SV Einheit Kamenz in Kleinröhrsdorf zu Gast.
Gleich zu Beginn konnte Steffen Schurig, von Verletzungssorgen geplagt, seinem Gegner nicht Paroli bieten. So startete Kamenz besser in
die Begegnung. Doch Martin Dölling und Andre Seidel konnten mit soliden 425 und 428 Holz die Partie ausgleichen. Harald Miethe konnte mit
406 Holz ebenfalls überzeugen, musste aber gegen dem Tagesbesten
der Kamenzer wieder einen Rückstand hinnehmen. Mit knapp 50 Holz
Rückstand musste Daniel Seidel auf die Bahn. Er konnte die Probleme
seines Gegners perfekt ausnutzen und das Spiel mit seinen 441 Holz
wieder zu unseren Gunsten drehen. Mit 4 Holz Plus ging Olaf Schurig
ins Spiel. Es sollte ein packendes Finale werden. (–>)
Rödertal-Anzeiger
-8-
Nr. 42 vom 21.10.2016
Vereine und Verbände
Vereine und Verbände
Es ging ständig hin und her, jede Schwächephase konnte das Spiel entscheiden. Doch Olaf bewies bis zur letzte Kugel Nervenstärke. Quasi mit
dem vorletzten Wurf sicherte er uns den Sieg. Mit ganzen 6 Holz musste
sich Kamenz geschlagen geben.
Das zeigt mal wieder, wie wichtig es ist, dass jeder Spieler vom ersten
bis zum letzten Wurf um jedes Holz kämpft.
Nächste Woche ist dann Derby Zeit, mit weißer Weste empfangen wir
die Bretniger Kegler zum Spitzenspiel.
Für die SGK spielten Steffen Schurig 364, Martin Dölling 425, Andre
Seidel 428, Harald Miethe 406 (Vielen Dank für seine Unterstützung!!),
Daniel Seidel 441 u. Olaf Schurig 442 Holz.
nun Verlustpunktfrei in das anstehende Spitzenspiel am kommenden
Samstag in eigener Halle gegen Rosengarten, hoffentlich vor einer tollen Kulisse!“ kommentierte HCR-Manager Thomas Klein den gestrigen
erneuten Erfolg der HCR-Mannschaft.
Beim mit zwei Siegen sowie zwei Niederlagen in die Saison gestarteten
Aufsteiger aus Hannover stand die gestrige Partie im Vorfeld unter dem
Motto der Wiedergutmachung, hatte man doch vor Wochenfrist in Rosengarten erstmals deutlich die Grenzen in Liga zwei aufgezeigt bekommen. Doch bereits zu Beginn des Spiels wurde deutlich, dass die für
die „Jungen Wilden“, wie sich das Team selbst nennt, gegen einen vor
Selbstvertrauen strotzenden Gast aus dem Rödertal ganz schwer werden würde. Zwar gelang den Gastgeberinnen beim 1:0 und 2:1 zunächst
jeweils die Führung, doch in der Folge sahen die 245 Zuschauer dann
einen immer besser ins Spiel findenden HC Rödertal, der zunächst auf
3:6 (10.) davonziehen konnte. Die Gäste hatten vor allem den wurfgewaltigen HSG-Rückraum gut im Griff, zeigten jedoch in dieser Anfangsphase wie schon vor Wochenfrist in Ketsch einige Unkonzentriertheiten
und Abschluss-Schwächen vor allem beim eigenen Offensivspiel. Dies
wusste nun wiederum die HSG clever für sich zu nutzen, glich beim 7:7
in Minute 17. erstmals wieder aus und konnte kurz darauf sogar erneut
selbst in Führung gehen. Das Spiel war in dieser Phase bis zur 25. Minute beim Stand von 12:12 nahezu ausgeglichen, doch die Gäste gaben
bis zur Pausensirene mit drei Toren in Folge nochmal richtig Gas und
gingen so mit einer 12:15 Führung in die Kabinen.
Auch in der Anfangsphase des zweiten Spielabschnittes blieben die
Gäste optisch und spielerisch überlegen, hatten aber erneut mit zahlreichen Unkonzentriertheiten im eigenen Spielaufbau zu kämpfen und
verpassten es so, sich bereits jetzt frühzeitig entscheidend abzusetzen.
Erst nach der 37. Minute (17:19) war der Bann dann endgültig gebrochen, bei der HSG schwanden nun zusehends die Kräfte und Rödertal baute nun seinen Vorsprung Tor um Tor immer weiter aus. Nach
knapp 50. Spielminuten lagen die Gäste so beim 20:29 mit neun Treffern
in Front, bis zum Ende bauten sie die Führung dann sogar noch auf
25:37 und somit zwölf Tore aus. Damit gelang den „Bienen“ der fünfte
Sieg im fünften Spiel, welcher weiterhin Platz 2 in der Tabelle hinter der
ebenfalls noch Verlustpunktfreien HSG Bensheim-Auerbach bedeutet.
„Klar freue ich mich über den am Ende noch deutlichen Erfolg hier in
Hannover, aber spielerisch war das noch lange nicht das, was ich mir
vorstelle. Wir haben heute erneut zu viele einfache Fehler gemacht und
selbst beste Chancen ausgelassen. Daran werden wir auch in Zukunft
weiter intensiv arbeiten, denn die Mädels hätten hier viel früher den
Sack endgültig zu machen müssen. Jetzt freuen wir uns aber erstmal
auf das Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen Rosengarten
und ich hoffe, dass wir unsere Halle erstmals in dieser Saison richtig
voll bekommen. Das haben sich die Mädels nach diesem Traumstart
denke ich mehr als verdient!“ so HCR-Cheftrainer Karsten Moos zum
Spiel seiner Mannschaft in Hannover.
Am kommenden Samstag trifft der HC Rödertal dann in eigener Halle im
Spitzenspiel der Liga auf den Erstligaabsteiger und aktuellen Drittplatzierten SGH Rosengarten Buchholz, Anwurf ist um 19 Uhr. Das Spiel
wird zudem via Livestream im Internet übertragen.
HC Rödertal: Hubald, Rammer, Markeviciute 6/2, Ostwald 6, Nagy 8/5,
Frankova 4, Spielvogel 1, Preis 3, Selmeci 4, Nepolsky 3, Jäger, Rösike 2
3. Herren - Kreisliga
SG Kleinröhrsdorf III. - SG Kraftverkehr Kamenz II. 2469:2419
Auch das zweite Spiel der Saison konnten wir mit einem guten Ergebnis
für uns entscheiden.
Diesmal startete das Spiel Sonntag früh, für viele doch eine ungewohnte
Zeit zum Kegeln. Zu Beginn legte Karl Martin mit 414 Holz die Messlatte
schon ordentlich hoch. Unsere anderen Kegler konnten auch ihre Leistung auf der gut zu spielenden Bahn umsetzen. Besonders zu erwähnen
sind die 424 Holz von Roman Franke und die 414 Holz von Heiko Hornuff, der nach längerer verletzungsbedingter Pause wieder mit am Start
ist. Die Kamenzer hielten lange dagegen, verloren aber zum Schluss
doch etwas den Anschluss - ein erfolgreicher Sonntag für die SG!
Es spielten: Karl Martin 412; Daniel Schäfer 431; Roman Franke 424;
Tino Klengel 391; Heiko Hornuff 414 und Tobis Sturm 397 Holz. DS
SC 1911 - Fußball
Rückblick:
Herren
A-Junioren
C-Junioren
SC
SC
SC
SC
1911
1911
1911
1911
1. - DJK Sokol Ralbitz/Horka 2. - SG Oßling/​Skaska - TuS Weinböhla - SG Bühlau 09 1:1
1:4
1:2
4:3
Vorschau:
Fr., 21.10.
18:30 Herren Ü32
Sa, 22.10.
09:00 F-Junioren 1. Kreisliga
09:00 E-Junioren 2. Kreisliga
09:00 D-Junioren 1. Kreisliga
10:30 B-Junioren Landesklasse
14:00 A-Junioren Landesklasse
15:00 Herren 1. Kreisliga
15:00 Herren Kreisoberliga
So., 23.10.
09:00 E-Junioren 1. Kreisliga
10:30 C-Junioren 1. Kreisliga
Do., 27.10.
18:00 E-Junioren 1. Kreisliga
SC 1911 - Großdrebnitz
SC 1911 2. - SV Edelweiß Rammenau
SV Burkau E2 - SC 1911 2.
SV Gnaschwitz-Doberschau - SC 1911
SC 1911 - VfB Hellerau-Klotzsche
SC 1911 - SV Aufbau Deutschbaselitz
SG Großnaundorf - SC 1911 2.
SV Gnaschwitz-Doberschau - SC 1911
FSV Budissa Bautzen - SC 1911
TSV Pulsnitz - SC 1911
SC 1911 : SV Liegau-Augustusbad
Weitere Infos und Spielberichte unter: http://www.sc1911.de
HC Rödertal - Die Rödertalbienen
Souveräner 37:25 (15:12) Auswärtserfolg des HC Rödertal
bei Aufsteiger Hannover
Der HC Rödertal konnte am gestrigen Sonntagnachmittag auch das
zweite Auswärtsspiel in Folge beim Aufsteiger HSG Hannover-Badenstedt am Ende überaus deutlich und souverän für sich entscheiden
und schwimmt nach 10:0 Punkten aus den ersten fünf Partien weiterhin auf der Erfolgswelle. Nach durchwachsener erster Hälfte drehten
die „Bienen“ im zweiten Abschnitt auf und deklassierten vor allem in
den Schlussminuten einen überforderten Liganeuling in eigener Halle.
„Erneut ein Kompliment an das Team, denn wir haben uns heute vor
allem in der zweiten Hälfte endlich so präsentiert, wie ich mir das auswärts auch vorstelle. Die Mannschaft hat auf den ohnehin schon starken
Saisonstart gestern nochmals einen draufgesetzt und somit gehen wir
Weitere Infos dazu findet man auf www.roedertalbienen.de.
Gewerbeverein Rödertal & Umgebung e.V.
Ein herzliches Dankeschön allen Sponsoren
Im Namen aller Kinder und Kirmes-Besucher dankt der Gewerbeverein
Rödertal & Umgebung e.V. allen fleißigen Helfern und vor allem Sponsoren ganz herzlich für die vielen Sach- und Geldspenden. Die tollen Preise haben in diesem Jahr wirklich viele Kinder sehr glücklich gemacht.
Zöllner Schreib- und Spielwaren, Großröhrsdorf; Fernsehservice Kneisel; Elefanten Apotheke; F.A. Schurig GmbH & Co. KG; Autohaus Steinert; Flock + Print, Bretnig-Hauswalde; Huhle Stahl- und Metallbau
GmbH, Großröhrsdorf; Gräfe Holztreppen, Bretnig-Hauswalde; Bäckerei
Lutz Petzold; Elastic Belts Großröhrsdorf GmbH; Enso Energie Sachsen
Ost AG; Mobile Erste Hilfe Lausitz; Frau Kunze und die Schausteller
der Kirmes; Rechtsanwältin Kathleen Großmann; Gemeindeverwaltung
Rödertal-Anzeiger
-9-
Vereine und Verbände
Nr. 42 vom 21.10.2016
Vereine und Verbände
FSV Bretnig-Hauswalde e.V.
Ergebnisse:
Freitag, 14.10.
AH Ü32: FSV – Thonberg
1:2
Tor: M. Thiemig
AH Ü50: Pulsnitz – FSV
8:1
Tor: C. Scheffler
Montag, 17.10.
AH Ü50: FSV – Germania Bischofswerda
1:3
Tor: M. Herrmann
Bretnig-Hauswalde; Sport- und Freizeitmarkt Hauswalde GmbH; Werbeartikel – Werbung Dresden; F.W. Gräfe Speditionsgesellschaft mbH;
Berit bewegt – Berit Kunze; Meyer Isolierungen OHG; GSS Großmann
Sicherheitstechnik Service; Project 601 – Detlef Kunze; Sachsenmilch
Leppersdorf GmbH; Werbetechnik Sternkiker; Zoo Dresden GmbH;
Vorschau:
Freitag, 21.10.
Beginn
AH Ü32: FSV - Goldbach
18.30 Uhr
Sonnabend, 22.10.
B-Jugend: SpG Steina/FSV/Pulsnitz – SpG Königsbrück/Laußnitz/Haselbachtal 10.30 Uhr
Sonntag, 23.10.
F-Jugend: Bischofswerdaer FV08 2. – SpG FSV/Steina 09.00 Uhr
D-Jugend: SV Post Germania Bautzen 2. – SpG FSV/Steina 09.00 Uhr
C-Jugend: SpG Burkau/ Edelweiß Rammenau – SpG FSV/Steina 10.30 Uhr
E-Jugend: SpG Großharthau/Großdrebnitz/Seeligstadt – SpG FSV/Steina 11.00 Uhr
Männer: FSV 2. – SC Kleinhähnchen
13.00 Uhr
FSV 1. – SV Sankt Marienstern 2.
15.00 Uhr
Montag, 24.10.
AH Ü50: FSV – Rammenau
18.30 Uhr
Weitere Informationen unter www.fsv-bretnig-hauswalde.de
Angebote der Familienbildungsstätte
Großröhrsdorf - Kirchgemeindehaus, Kirchstr. 10
Mittwoch, 26.10. 9.30-11.00 Eltern-Kind-Kreis (ab 15 Monate)
Donnerstag, 27.10. 9.30-10.30 Krabbelgruppe (6-15 Monate)
Kirchliche Nachrichten
BikeGarage-Sachsen; Getränke Knöfel; F.W. Kunath GmbH; Getränke
Jäkel; Gebäude- und Grundstückspflege Schulze; Franz Schäfer Etiketten; Haus-Service Gerd Kaschel; Textiler Reparatur-Service Petraschke;
Haiko Senf Haustechnik GmbH; Michael Gnauck, Hauptvertretung AXA
Versicherungs AG, Großröhrsdorf; Hürrig Außen- und Innenputz, Großröhrsdorf; Fehre Tiefbau GmbH, Großröhrsdorf; KUBB GmbH, BretnigHauswalde; Studio Greif GbR; Confiserie Mellinia GmbH; Steuerberaterin Edith Erben
Wenn Sie uns und unsere Arbeit hier im Rödertal unterstützen möchten,
können Sie gern Kontakt zu uns aufnehmen.
23. Oktober – 22. Sonntag nach Trinitatis
Kleinröhrsdorf: 09:00 Predigtgottesdienst
Rammenau:
10.00 Gemeinsamer Gottesdienst zum Kirchweihfest
mit Taufe
Großröhrsdorf: 10:30 Predigtgottesdienst mit Kindergottesdienst
Friedensgebet
Der Kirchenvorstand der ev. Großröhrsdorfer/Kleinröhrsdorfer Kirchgemeinde lädt Sie herzlich am Mittwoch, dem 26.10.2016, um 19Uhr zum
gemeinsamen Friedensgebet in unsere Stadtkirche Großröhrsdorf ein.
Ihr Gewerbeverein Rödertal & Umgebung e.V.
Der Erwachsenenkreis lädt ein:
Landeskirchliche Gemeinschaft Bretnig e.V.
Herzliche Einladung zur nächsten Kinderstunde nach den Herbstferien
am Sonnabend, den 22.10.2016 um 10.00 Uhr auf den Brettmühlenweg 15 in Bretnig. Wir freuen uns auf Euch.
Dann noch eine Bitte. Wer hat noch einen Grundschulranzen, der für
unsere Aktion „Schulranzen für Osteuropa“ ungenutzt liegt? Wir holen
ihn ab oder auf den Brettmühlenweg abgeben.
Wir brauchen noch viele Ranzen, bitte meldet Euch unter Tel. 03595258866 oder 035952-44694.
Herzlichen Dank.
Judith und Hanna Frenzel
Inserieren im Rödertal-Anzeiger?
Tel.: 3 22 29 - Fax: 3 22 30 - Mail: [email protected]
„Die Reformation und die eine Welt“
Zu Gast ist Frau Christine Müller von der Arbeitsstelle Eine Welt in der
Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens in Leipzig.
Wann: 21.10.2016, um 20 Uhr
Wo: Kirchgemeindehaus Großröhrsdorf, Kirchstraße 10.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.
Im Namen des Vorbereitungskreises
Jens Großmann
Sprechzeiten Pfarrer Schwarzenberg:
Donnerstag 16.00 - 18.00 Uhr, Kirchstr. 10, Pfarramt
Unsere Weihnachtszeitung erscheint am 25. November.
Anzeigenbuchungen werden bis 28. Oktober entgegengenommen Tel. 32229 - Fax 32230 - Mail [email protected]
Rödertal-Anzeiger
- 10 -
Nr. 42 vom 21.10.2016
Sonstiges
Kleinröhrsdorfer Wegesäule ...
„Expedition Welt“ - Diavortrag „Südafrika 3D“
(Fortsetzung von Seite 1) Ralf Granzow: „Eine Säule stand am Ortsausgang in Richtung Wallroda. Eine zweite Wegesäule befand sich an der
Kreuzung Großröhrsdorfer Straße/Radeberger Straße, also am Ortsausgang Richtung Großröhrsdorf, nicht weit entfernt von der Eisenbahnbrücke. Leider sind diese beiden Wegesäulen heute nicht mehr an Ort und
Stelle und wir wissen auch nicht, wo sie hingekommen sind. Für Hinweise
zum Verbleib der historischen Säulen ist der Förderverein dankbar.“ (pn)
Erleben Sie Afrika wie Sie es noch nie gesehen haben! An Land, aus
der Luft und Unterwasser. Direkt einhergehend mit den beiden größten
Tiermigrationen der Welt.
Kapstadt, Foto: Stephan Schulz
nächste Veranstaltungen der Saison 2016/17 im Überblick:
18.01.17 Neuseeland mit Dirk Bleyer
01.03.17 Schweden mit Jürgen Schütte
Weitere Informationen zu den Vorträgen gibt‘s unter http://www.expeditionwelt.de> oder auf facebook | expeditionwelt
TopKontor Handwerk
– die Bürolösung für Elektriker - Dachdecker
- Sanitär- und Heizungsinstallateure - Maler Hausmeister ...
TopKontor Handwerk ist ein ausgereiftes Werkzeug für
Ihre tägliche Büroarbeit - schnell, sicher und leistungsfähig.
über 12
000 Liz
- Angebote
enzneh
deutsc
me r
hlandw
- Lieferscheine
eit
- Rechnungen
- Teil- und Abschlagsrechnungen
- Kalkulation
- Ausschreibungen
- Schnittstellen zum Großhändler (z.B. GAEB, OCI, SDC,
ZVEH, Datanorm, UVA) bereits enthalten ...
Unverbindlich Beratungs-/Demotermin
vereinbaren bei
Michael Müller & Gerd Kunze GbR Tel.: +49.35952.32229
IT-Dienstleistungen und Marketing
Rathausstraße 8
01900 Großröhrsdorf
Fax: +49.35952.32230
mail: [email protected]
http://www.mukxx.de
Restaurierung der Wegesäule in Kleinröhrsdorf durch den Restaurator Mathias
Hennig (Foto: E. Miersch)
Steinerne Wegweiser
Im Jahre 1820 erließ die Kgl. Sächsische Regierung eine Verordnung,
die vorschrieb, dass „ … an allen Kreuzungen, oder wo sonst Land-,
Post- und Commercialstraßen, auch Communications-, Dorf- und Nachbarwege sich voneinander trennen – (inmaßen solches sich auf blose
Feldwege nicht zu erstrecken ist) – Armesäulen und Wegweiser aufzustellen“ sind.
Dieselbe Verordnung enthielt auch Vorschriften über Höhe, Durchmesser,
Anstrich und zu verwendende Holzart. Auch legte sie fest, wer die Kosten
der Aufstellung und der Instandhaltung zu tragen hatte, nämlich dieselben, die bereits für die Aufstellungsaufwendungen der Post- und Meilensäulen aufkommen mussten. Die „Untertanen“ waren zu beteiligen, wenn
die Wegweiser auf deren Grund und Boden aufgestellt wurden.
Offenbar merkte man aber schnell, dass die Aufstellungskosten eines
steinernen Wegweisers zwar deutlich höher als die eines aus Holz waren, der Aufwand für die Unterhaltung aber merklich geringer ausfiel.
So ist es zu erklären, dass aus jener Zeit noch verhältnismäßig viele
Wegweiser erhalten sind.
Die Entfernungen sind teils noch in Stunden, teils bereits in Kilometern
angegeben, die Meile als Entfernungsmaß hatte sich nicht durchgesetzt.
Bei der Farbfassung legte man großen Wert auf gute Lesbarkeit. Die
Aufschrift der Orte und Entfernungen erfolgte stets schwarz auf weißem
Grund. Darüber hinaus erhielten viele Säulen noch eine grüne Umrahmung. Die Gestaltungsmerkmale sollten bei einer Restauration unbedingt beachtet werden.
Quelle: „Kleindenkmale, oft viel zu wenig beachtete Kostbarkeiten in
Stadt und Land“/Kamenzer Beiträge/Heft 3/2000 Autor: Gernot Dietze und Kamenzer Geschichtsverein
2014390
Gewürzt mit tiefgreifenden Reportagen, die Einblicke verschaffen in
das, was sich hinter den Kulissen abspielt. Vier Jahre Produktionszeit die neueste und bislang aufwendigste Live 3D-Reportage von Stephan
Schulz.
Mittwoch, 26.10.2016, um 20.00 Uhr, Festhalle Großröhrsdorf,
13,90 Euro inkl. 3D-Brille
Rödertal-Anzeiger
- 11 -
Nr. 42 vom 21.10.2016
Kfz-Versicherung
vergleichen, um Beiträge zu sparen.
Beratung nach Vereinbarung!
Barbara Wendt
IHK
Ve
D-65 rmittler
CC-5 regis
MRP ter:
Z-28
unabhängige Finanzmaklerin
3BUIBVTTUSB•Ft(SP•S¹ISTEPSGt5FM
&.BJMJOGP!CBSCBSBXFOEUEF
Angebot:
Schokoladenkuchen
verschiedene Sorten Buttergebäck
Bischofswerdaer Straße 3 - Telefon 4 82 67
Panitz-Reisen
Fahrservice im Rödertal & Umgebung
Krankenfahrten für alle Krankenkassen – Arzt-Reha
Chemo- und Bestrahlungsfahrten – Rollstuhltransporte
Zubringer z. Bus – Flug – Bahn – Urlaub u. v. mehr
Ausflüge – Rundfahrten – Familienfeiern bis 16 Personen
Tel.: 035952-30519 - Rathausstraße 6 - Großröhrsdorf
Angebot
ab 23. Oktober
Schlachteplatte mit Sauerkraut und Klößen
! immer donnerstags: jeder Cocktail nur 3,50 ¤ !
Wir suchen ab sofort eine
Engagierte Reinigungskraft w/m
Ihre Aufgaben:
Unterhaltsreinigung
Einhaltung von Reinigungsvorgaben und Richtlinien
Fachgerechter Umgang mit Arbeitsmaterialien
Ihr Profil:
Zuverlässiges, sehr selbstständiges und sorgfältiges Arbeiten
(Erstellen eines Reinigungsplanes nach Absprache)
Sehr gern mit Erfahrung aus der Unterhaltsreinigung, Hotellerie oder ähnlichen Institutionen
Ihr Arbeitsort: TPK Technoplast GmbH
Ihre Arbeitszeit: 1-2x in der Woche, 4-6 Stunden Tag
Zeit ist frei wählbar
Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann melden Sie sich bitte
telefonisch oder schriftlich bei:
TPKTechnoplast GmbH
Frau Nadine Wagner
Adolphstraße 99
01900 Großröhrsdorf
Tel: 035952 - 4112 0
Gern auch Arbeitnehmerinnen, die einen Nebenverdienst möchten,
für Muttis in der Elternzeit, Rentnerinnen oder oder oder …!
Gäbler Dienstleistungen
Haus- und Grundstückspflege Reinigung Winterdienst
● Rasen-, Garten-, Grabpflege - Hausmeisterdienste
● Reinigungsservice für private Haushalte/Senioren/Gewerbe
● Fenster putzen und Reinigung Ihrer waschbaren
Vorhänge, Gardinen, Rollos, Raffanlagen … u.v.m.
www.gaeblerdienstleistungen.de
Ulrich Gäbler - Freiheitsstraße 12
01900 Großröhrsdorf
035952/28818
täglich ab 14 Uhr
So. u. Feiertag ab 11 Uhr
Dienstag - Ruhetag
Brunch am
!
t
f
u
1. + 2. Weihnachtsfeiertag
rka
e
v
s
Au
Gänsekeule, Ente, Fisch, Kaninchen, verschiedene Braten ...
Zum Abschluss Eis und Kuchen
15,90 ¤/Person, Kinder bis 10 Jahre frei!
Um Vorbestellung wird gebeten!
Rödertal-Anzeiger
- 12 -
Schuhhaus und
Orthopädie-Schuhtechnik
Orthopädieschuhmachermeister
(FHS 4DIVIIBOEFMtPSUIPQÊEJTDIF-FJTUVOHFOSVOEVNEFO'V•
Die neue Kollektion ist da!
Große Auswahl an
warmen Haus- und Winterschuhen
sowie neue Taschen und Geldbörsen.
(SP•S¹ISTEPSGt3BUIBVTTUStTelefon 03 59 52 - 3 00 22
XXXPSUIPQBFEJFXFSOFSEFt&.BJMJOGP!PSUIPQBFEJFXFSOFSEF
Geschäftszeiten: Montag - Freitag 9.00 - 18 Uhr
Ihr Panasonic-Händler
Verkauf/Reparatur u. Errichtung von
TV-, VIDEO-, HIFI- & SAT-Anlagen
Verkauf / Prüf- und Fülldienst
Anders - Brandschutz
IHR PARTNER FÜR SICHERHEIT
- große Auswahl an Handfeuerlöschern für privat und Gewerbe - Beratung kostenlos
- Feuerlöschgeräte und Anlagen - Prüf- und Fülldienst aller Typen und Fabrikate
- Feuerschutzschränke und Wandhydranten - Installation und Wartung
von Rauchabzugsanlagen - Erstellung von Flucht- und Rettungswegeplänen
Jacobsweg 4 - Großröhr sdor f - Tel./Fax (03 59 52) 5 67 29
Mobil (01 73) 9 24 79 46 - ander [email protected]
Herbstzeit – Schmuddelwetter-Zeit
s Gönnen Sie sich Entspannung und
Ruhe bei einer wohltuenden Kosmetikbehandlung, z.B. mit Hyaluron
s Tanken Sie Licht und Wärme im
ERGOLINE SONNENSTUDIO
s Lassen Sie sich Ihre Füße professionell
behandeln (auch zu Hause)
Ich freue mich auf Ihren Besuch!
Mo., Die., Do.
Mi. u. Fr.
Ihre
Elke Bauer
Radeberger Str. 15 - Großröhrsdorf - Tel. 4 86 46
Elefant
erkundet
Haut
Batterien - Akkus - Hörgerätebatterien - Kabel - Kopfhörer
Bischofsw. Str. 55 • 01900 Großröhrsdorf • Tel.: 03 59 52 - 3 24 82
Wochenendservice unter Telefon: 03 59 52 - 3 16 69
20 %
Hauttypberatung
am Dienstag, 15.11.2016
von 9:00 - 17:00 Uhr
Die nächsten Entspannungskurse beginnen jetzt!
Folgende Kurse starten am Mittwoch, den 02.11.2016
in meiner Praxis in Bretnig-Hauswalde:
Reservieren Sie sich Ihren Termin kostenfrei unter
0800 - 276 32 68 oder direkt in der Elefanten Apotheke.
10.00-11.00 Uhr
17.00-18.00 Uhr
18.30-19.30 Uhr
Weitere Angebote:
- Autogenes Training Aufbaukurs – Wiederholung, Austausch, Erweiterung
- Stressbewältigungskurs
- Individuelle Beratung zur Stressbewältigung
apofant e. K. Elefanten Apotheke, Sitz in Großröhrsdorf
Apotheker Thomas Lappe · Mühlstraße 1 · 01900 Großröhrsdorf
Telefon (kostenlos): 0800 - 276 32 68 · Telefax: 03 59 52 - 589 16
E-Mail: [email protected] · Internet: www.apofant.de
25% Rabatt-Gutschein*
Einzulösen beim Einkauf in Ihrer
Elefanten Apotheke, Großröhrsdorf
* Auf ein Produkt Ihrer Wahl, außer Verschreibungspflichtiges, Zuzahlungen,
Bücher, Aktionsartikel. Keine Kombination mit anderen Rabatten, Konditionen
und Aktionen. Nur auf Lagerware und mit Original-Gutschein aus Verteilung,
keine Ausdrucke und Kopien. Pro Einkauf nur ein Rabatt-Gutschein einlösbar.
5DEDWWVFDQQFRGH
Progressive Muskelentspannung
nach Jacobson
am Aktionstag
auf alle Kosmet
ikProdukte
Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise für eine gesunde
Haut. Gemeinsam mit unserer Hautexpertin erkunden
wir Ihre besonderen Bedürfnisse. Finden Sie endlich die
Hautpflege, die zu Ihnen passt!
Neue Kurse
Autogenes Training
8 - 18.00 Uhr
8 - 15.30 Uhr
Gültig bis 29.10.2016
Pulsnitzer Str. 35 - Großröhrsdorf
Telefon: 3 11 48
[email protected]
Montag
9-18 Uhr
Dienstag 9-18 Uhr
Mittwoch 9-18 Uhr
Donnerstag 9-18 Uhr
Freitag
9-18 Uhr
Samstag 9-12 Uhr
Sonntag 9-11 Uhr
Nr. 42 vom 21.10.2016