Mitteilungsblatt Oktober 2016

mitteilungen 10/16
gemeinde eglisau | www.eglisau.ch
Themenschwerpunkte:
3
Erste Hilfe mit Defibrillatoren
Wir sind stolz auf unsere Gemeinde 5
Inhalt:
Editorial
Polit. Gemeinde
Schule
Evang. Ref. Kirche
Röm. Kath. Kirche
3
7
17
23
25
Kultur
Senioren
Ortsparteien
Ortsvereine
27
32
36
37
Impressum
Herausgeber: Gemeinde Eglisau
Redaktion: Gemeindeverwaltung
Auflage: 2500 Ex.
erscheint 12 x jährlich
Fotos: Gemeindeverwaltung / Thomi Heller
Titelfoto: Luzia Zimmermann
Layout/Druckdaten: atelierheller.ch
Druck: OS Druck Eglisau
Gedruckt auf 100% Altpapier
Redaktionsschluss: 18. Oktober 2016
mitteilungen 10/16
gemeinde eglisau | www.eglisau.ch
Edi tor ial
Flächendeckende Erste Hilfe mit Defibrillatoren
(AED’s) für Eglisau
E
ine Arbeitsgruppe hat im Frühjahr auf Initiative von fokuseglisau
zusammen mit der zuständigen Gemeinderätin Nadja Galliker die
Planung zur flächendeckenden Versorgung der Gemeinde Eglisau mit
vollautomatischen Defibrillatoren aufgenommen.
Was sind Defibrillatoren und wo werden sie eingesetzt?
Automatische externe Defibrillatoren (AED`s) können im Fall eines
plötzlichen Herzstillstandes die Überlebensrate um bis zu 75 % erhöhen, in dem innerhalb der ersten Minuten nach dem Herzstillstand
ein lebensrettender Schock verabreicht wird. Die Anwendung ist dank
moderner Technik mit Sprachinstruktion kinderleicht, sodass JedeFRAU und JederMANN den Defibrillator bedienen kann. Das Gerät
gibt mündlich und schriftlich Anweisungen für die Herzmassage und
die Auslösung des lebensrettenden Stromstosses.
Wie und wann kann der plötzliche Herztod auftreten?
Der plötzliche Herzstillstand tritt oft ohne Vorwarnung auf und endet
bei fehlender, sofortiger erster Hilfeleistung mit Herzmassage und
Defibrillation tödlich. Ursachen für einen plötzlichen Herzstillstand
können ein akuter Herzinfarkt, Stromunfälle, Ertrinken, Autounfälle
und unerkannte, vorbestehende Herzerkrankungen (häufig Jugendliche während dem Sport) sein. Der plötzliche Herzstillstand tritt
unabhängig von Alter und Geschlecht auf, bei Kleinkindern wie bei
älteren Personen. In der Schweiz gibt es jährlich mehr als 10‘000
Todesfälle aufgrund eines Herzstillstandes und ist damit die häufigste Todesursache. Mehr als 80 % der Fälle treten ausserhalb von
medizinischen Einrichtungen auf.
3
E ditor ia l
Jede Sekunde zählt!
Im Falle eines Herzstillstandes ist die Zeit zwischen dem Ereignis und
dem Beginn der Reanimation der wichtigste prognostische Faktor für
das Überleben oder das Auftreten von Folgeschäden für die betroffene Person. Ohne korrekte Reanimation und Defibrillation (Stromstoss) sinkt die Wahrscheinlichkeit zu Überleben pro Minute um
7 bis 10 %. Da es trotz sofortiger Alarmierung des Rettungsdienstes
(Tel. 144) einige Zeit dauern kann bis die Hilfe ankommt, ist Ihr
Engagement als Laie entscheidend.
Aus diesem Grund ist in Eglisau ein Konzept erarbeitet worden zur
flächendeckenden Installation von Defibrillatoren. Damit soll es
möglich sein, von jedem Ort in Eglisau aus innerhalb von wenigen
Minuten Fussweg einen Defibrillator zu erreichen (siehe Plan).
Die Defibrillatoren sollen ab anfangs November etappenweise bis
zum Einführungstag am 3. Dezember installiert werden und sind
dann sofort einsatzbereit.
✪
✪
✪
✪
✪
✪
✪
✪
4
Die Geräte sind öffentlich zugänglich und alarmgesichert. Eine verständliche Wegweisung soll an den wichtigsten Orten angebracht
werden.
Ziel ist es, dass jede Eglisauerin und jeder Eglisauer genügend informiert ist um den Defibrillator bedienen zu können. Im heutigen
obligatorischen Nothelferkurs für Neulenker erfolgt bereits eine erste
Instruktion.
Für die interessierte Bevölkerung werden wir zudem am Samstag,
3. Dezember, 9.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr im
Schulhaus Städtli in Eglisau einen Einführungstag organisieren.
Während diesem Kurs werden die grundlegenden Erste Hilfe-Massnahmen bei Herzstillstand und die Laienanwendung des Defibrillators durch Samariter und Ärzte ausführlich erklärt und es besteht die
Möglichkeit für praktisches Üben an Puppen. Weiter sind Kurzvorträge zum Thema Herzstillstand geplant – Wie erkenne ich es? Was muss
ich machen? Was muss ich beachten? Zudem werden die Standorte
der Defibrillatoren gezeigt. Wir freuen uns auf viele interessierte
Eglisauerinnen und Eglisauer an diesem Einführungstag.
Bereits an dieser Stelle möchten wir den politischen Behörden
(Schule und Gemeinde), den verschiedenen Sponsoren in der
Gemeinde, sowie den Besitzern der DEFI-Standorte für ihre grosszügige Unterstützung und ihr Engagement herzlich danken.
> Dr.med.vet. Jürg Hugelshofer, (DEFI-Projektverantwortlicher)
Dr.med. Nadja Galliker (Gemeinderätin) Verantwortliche Gesundheitsvorsteherin
Wir sind stolz auf unsere Gemeinde
I
n einer ersten Medienmitteilung schreibt Kevin Quattropani als
Präsident des Vereins «Die schönsten Schweizer Dörfer»: Seit
kurzem ist auch das bezaubernde Dorf Eglisau, das idyllische Landstädtchen am Rhein im Kanton Zürich unserem Verein beigetreten,
der sich dafür einsetzt, die kleinen Schätze unseres Landes aufzuwerten und auf nationaler und internationalere Ebene bekannt zu
machen.
Eglisau hat zum Glück trotz des rasanten Wachstums auf heute 5000
Einwohner den Charme des alten Landstädtchens bewahren können.
Eingebettet in eine intakte und wunderschöne Natur von Rhein und
Reben, Wald und Wanderwegen, wird das Städtli von Märkten und
einer vielfältigen Kultur belebt.
5
E ditor ia l
Wie Eglisau sind auch Ascona, Evolène, Grandson, Gruyères, La Neuveville, Le Landeron, Morcote, Poschiavo, Romainmôtier, Saillon und
Saint-Ursanne vom Verein ausgewählt worden.
Um zu den «schönsten Schweizer Dörfern» gehören zu können, müssen jedoch gewissen Kriterien erfüllt werden. Das Dorf soll ein
bestimmtes historisches, kulturelles und/oder landschaftliches Erbe
vorweisen. Um die genauen Bedingungen festlegen zu können,
nimmt der Verein ähnliche Organisationen im Ausland als Beispiele
(«Les plus beaux villages de France» oder «I borghi piu belli d'Italia»).
Der Schweizer Verein ist überzeugt, sehr bald ein ähnlich wichtiger
Bezugspunkt für unser Land zu sein.
Die Facebook-Seite (www.facebook.com/borghisvizzera) weist schon
jetzt mehr als 6000 followers auf, und die Webseite
(www.schoenstendoerfer.ch) wird schon bald in vier Sprachen verfasst sein.
Wir sind natürlich stolz auf diese Auszeichnung, die uns in der
Deutschsprachigen Schweiz zur Pioniergemeinde, zur sogenannten
«Miss Deutschschweiz» unter den Gemeinden kürt. Wir hoffen,
dadurch eine Standortförderung der ganz besonderen Art zu erhalten, welche uns nicht Massentourismus bringt, sondern ausgewählte
Gäste, die am besonderen Cachet und Charme unseres Landstädtchens interessiert sind.
Wir werden dieses Ereignis mit einem kleinen Fest zum Abschluss der
Wuchemärt-Saison 2016 Ende Oktober mit Ihnen zusammen feiern.
> Ursula Fehr/Gemeindepräsidentin
6
G emein de
aktue ll
Baurechtliche Entscheide
Baubewilligungen im ordentlichen Verfahren erteilt:
Ernst-Peter Müller, Klettgau DE
• Neubau Einfamilienhaus mit Carport, Wilerstrasse
Wilfried Meier, Bülach
• Abbruch Methodistenkapelle und Neubau Mehrfamilienhaus mit 18
Kleinwohnungen, Mettlenstrasse 2
Thomas Fehr
• Umbau Wohnhaus und Nutzungsänderung Laden in Wohnraum,
Tössriederenstrasse 71
Im Anzeigeverfahren genehmigt (ohne Projektänderungen/ergänzungen von bereits bewilligten Bauten und ohne temporäre
Strassenreklamen):
Eva und Tobias von Quast
• Neubau Luft/Wasser-Wärmepumpe, Eggweg 1
Atilla und Özlem Civelek
• Neubau Sitzplatzüberdachung, Murstrasse 14
Bauausschreibungen
Thomas und Gabriela Kilchmann, Pavillonstrasse 13, Eglisau / Jörg
Kilchmann und Gabriela Uribe Kilchmann, Südstrasse 22, 8180
Bülach
• Projektänderung Abbruch Wohnhaus mit Werkstatt und Neubau
Mehrfamilienhaus mit Unterniveaugarage, Kat.-Nr. 1446, Steig,
Eglisau (Wc)
pb partner gmbh, Rheinweg 4, 8200 Schaffhausen (Projektverfasser:
rutschmann albrecht zadik architekten ag, Scheidwäg 22, 8197 Rafz)
• Abbruch und Teilabbruch bestehende Bauten und Neubau 4 Mehrfamilienhäuser mit Einstellhalle, Kat.-Nr. 3192, Alte Landstrasse,
Eglisau, (WGa)
Markus und Verena Rudin, Tössriederenstrasse 31c, Eglisau
• Einbau Schiebefenster und Isolation Laube (inventarisiertes
Objekt), Kat.-Nr. 2698, Vers.-Nr. 62, Tössriederenstrasse 31c, Eglisau (KC)
7
G eme i nde
a ktu e l l
Roger und Petra Bächtold, Wilerstrasse 85, Eglisau (Grundeigentümer: Roger Bächtold, Wilerstrasse 85, Eglisau / Projektverfasser:
Orsingher Architekten AG, Untermühleweg 6, 8416 Flaach)
• Umbau und Umnutzung Schreinerei zu Wohnung, Kat.-Nrn. 1802
und 1801, Vers.-Nrn. 493 und 495, Wilerstrasse 33 und 33a, Eglisau (KC)
Planauflage / Rechtsmittelbehelfe
Planauflage ab 30. September 2016 während 20 Tagen bei der
Gemeinderatskanzlei. Während dieser Zeit können Baurechtsentscheide schriftlich bei der Gemeindeverwaltung angefordert werden.
Wer das Begehren nicht innert dieser Frist stellt, hat das Rekursrecht
verwirkt. Die Rekursfrist läuft ab Zustellung des Baurechtsentscheides (§§ 314 bis 316 PBG).
> 30. September 2016/Gemeinderat Eglisau
Einbürgerung
Mit dem Beschluss des Gemeinderates Eglisau vom 19. September
2016 wird folgende Person in das Bürgerrecht der Gemeinde Eglisau
aufgenommen:
• Julia Hillesheim, geb. 15. August 1991, von Deutschland, Roggenfarstrasse 25, Eglisau
> 30. September 2016/Gemeinderat Eglisau
Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt (SIL)
Objektblatt für den Flughafen Zürich
(Anpassung)
Information und Mitwirkung der Bevölkerung
Herausgeber:
Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL, Bundesamt für Raumentwicklung
(ARE)
Gegenstand:
Das SIL-Objektblatt legt den generellen Rahmen für die bauliche und
betriebliche Entwicklung des Flughafens behördenverbindlich fest.
Es wird nach der Duchführung der öffentlichen Information und Mitwirkung sowie der Anhörung der Behörden bereinigt und durch den
Bundesrat verabschiedet
8
Verfahren:
Der Entwurf des SIL-Objektblatts für den Flughafen Zürich wird im
Sinne der Informationspflicht und der Mitwirkungsrechte gemäss
Artikel 4 des Bundesgesetzes über die Raumplanung vom 22. Juni
1979 öffentlich aufgelegt. Bürgerinnen und Bürger (Privatpersonen)
sowie Körperschaften des öffentlichen und privaten Rechts können
sich zu diesem Entwurf äussern.
Auflagezeit:
Das SIL-Objektblatt für den Flughafen Zürich kann seit dem 30.
September 2016 bis und mit 8. November 2016 zu den ordentlichen
Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindeverwaltung Eglisau, 2. Stock,
Obergass 17, 8193 Eglisau eingesehen werden.
Die Amtliche Publikation erfolgte im Amtsblatt des Kantons Zürich.
> Gemeindeverwaltung Eglisau
Zivilschutzeinsatz in Eglisau
Die Unterstützer der Zivilschutzorganisation Bülach-Rafzerfeld waren
im Rahmen einer zweitägigen Übung in Eglisau im Arbeitseinsatz.
Die erste Gruppe hatte den Auftrag den Fussverbindungsweg von der
Glattfelderstrasse zur Hiltenbergstrasse (Christbaumkultur oberhalb
Bahngeleisen Bahnstrasse) wieder in Stand zusetzen. Dieser Weg ist
zugewachsen und die Holztritte und die Baumstämme des seitlichen Abschlusses waren verfault, so
dass der Weg unpassierbar war. Der Forstbetrieb hat
die Büsche, Sträucher und Brombeeren zurück
geschnitten und den Weg wieder freigelegt. Der
Zivilschutz musste zuerst die Grasnarbe auf der ganzen Länge abtragen. An den steilen Stellen wurden
die alten Tritte aus Holzbalken durch Beton-Tritte
ersetzt. Diese Aufgabe war nicht einfach, da ein
Beton-Tritt 100 kg wiegt und den Berg hinauf transportiert werden musste. Die seitlichen Rundhölzer
wurden durch neue Eichenstämme ersetzt und zum
Schluss noch 6 m³ Strassenkies eingebaut und verdichtet.
Der Auftrag der zweite Gruppe war die Bachverbauung vom unteren Chlotenholzbächli in Tössriederen
zu reparieren. Auch dort war das Holz verfault und
9
G eme i nde
a ktu e l l
die alten Stämme sind ausgebrochen. Zuerst musste das Wasser
gestaut und mit Pumpen umgeleitet werden. Danach konnten die
alten Stämme ausgegraben werden, damit neue Eichenstämme eingesetzt werden konnten. Diese wurden von Hand geschält, exakt
zugeschnitten und genau eingepasst, damit das Wasser über und
nicht zwischen den Stämmen hindurch fliesst. Solche Terrassen werden eingebaut, damit das Wasser nicht zu schnell fliesst und dadurch
viel Erdmaterial nach unten geschwemmt wird.
Die Arbeit bei beiden Gruppen war sehr mühsam weil durch die Lage
im Wald und am Hang keine Maschinen benutzt werden konnten
und alles von Hand transportiert und eingebaut werden musste.
Zum Glück hatten wir schönes Wetter und die Arbeiten kamen zügig
voran.
Wir danken dem Zivilschutz ganz herzlich für die geleistete Arbeit,
der super Einsatz von jedem einzelnen hat zum perfekten Ergebnis
geführt. Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Einsatz bei
uns.
> Mischa Meier, Ueli Baur/Forst- und Werkbetrieb Eglisau
10
!!
Redaktionsschluss
November-Mitteilungsblatt: 18. Oktober. Texte werden gerne auf
[email protected] entgegengenommen. Verspätet eingereichte Manuskripte können nicht mehr berücksichtigt werden.
Unentgeltliche Rechtsauskunft Bezirk Bülach
Jeden Montag und Freitag von 14.00 bis 16.30 Uhr, Bezirksgericht
Bülach, Spitalstrasse 13, 8180 Bülach.
Keine telefonischen Auskünfte. Es wird keine Rechtsauskunft im
öffentlichen Recht oder bei laufenden Gerichtsverfahren erteilt. Pro
Rechtsauskunft stehen ca. 15 Minuten zur Verfügung. Bitte bereiten
Sie sich vor und nehmen Sie die erforderlichen Unterlagen mit, damit
Ihre Frage innert dieser Zeit beantwortet werden kann.
Für Fragen betreffend Wohnungs- und Geschäftsmieten steht Ihnen
zusätzlich die Paritätische Schlichtungsbehörde täglich von 14.00
bis 16.30 Uhr unter Tel. 044 863 44 33 für telefonische Auskünfte
zur Verfügung.
Grüngutabfuhr
Jeden Montag (bis 7.00 Uhr bereitstellen)
Kehricht- und Sperrgutabfuhr
Jeden Dienstag (bis 6.30 Uhr bereitstellen)
Häckseldienst
7./8. Oktober (Anmeldung bis 5. Oktober)
Bitte verwenden Sie für die Anmeldung den Talon im Gemeindekalender.
Altpapier- und Kartonsammlung
Samstag, 29. Oktober, ab 8.00 Uhr
Durch die Brass Band Eglisau (Altpapier und Karton).
Bitte Altpapier und Karton gebündelt und getrennt am üblichen Kehrichtsammelplatz bereitstellen.
11
G eme i nde
a ktu e l l
Neues aus dem Alterszentrum Weierbach
Das Weierbach als Lehrbetrieb
Im August war es wieder soweit: Während die einen Lernenden
den erfolgreichen Abschluss ihrer Lehrzeit feiern, stehen die neuen
Lernenden noch ganz am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn und sind
gespannt, auf das, was sie erwartet.
Mit grossem Erfolg haben die Lehrabschlussprüfung bestanden:
Ramona Roggwiller, Sebastian Rapmund und Renato Ugolini – alle
drei als Fachmann bzw. Fachfrau Gesundheit (FAGE). Herzlichen
Glückwunsch, wir sind stolz auf euch! Wir freuen uns, dass Sebastian
Rapmund und Ramona Roggwiller auch im Anschluss an die Lehre bei
uns arbeiten.
Unterdessen gut ins 1. Lehrjahr gestartet sind Vijona Kameraj (Assistentin Gesundheit und Soziales-AGS), Arijeta Mustafi (AGS) und
Noah Meierhöfer (FAGE). Wir heissen euch ganz herzlich willkommen! Zusammen mit Michelle Eltschinger, Nicolas Eschbach, Noemi
Fiorito, Catarina Jorge, Tizian Krusche und Neidi Lemos sind es neun
Lernende, die wir zurzeit im Alterszentrum in vier Berufen ausbilden.
Es sind alles sehr anspruchsvolle Ausbildungen. An dieser Stelle ein
ganz grosses Dankeschön an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
die mit der internen Ausbildung unserer Lernenden betraut sind.
Im Alterszentrum Weierbach gut ins 1. Lehrjahr gestartet sind (von links nach rechts):
Vijona Kameraj, Noah Meierhöfer und Arijeta Mustafi
12
Sanierungsarbeiten
Die Bauarbeiten im Rahmen der
Sanierung des Alterszentrums kommen planmässig voran. In den
ersten Monaten waren die Handwerker vor allem hinter den Kulissen tätig, insbesondere für den Bau
der neuen Küche und Waschküche.
Unterdessen sind auch in den Korridoren, im Speisesaal und in der
Cafeteria die Bauarbeiten unübersehbar. Von Staubschleusen gut
geschützt, werden neue Decken
und Beleuchtungen eingebaut und
viele weitere Arbeiten ausgeführt,
die aufgrund neuer (BrandschutzVorschriften) notwendig geworden
sind. Die Bauarbeiten umfassen reine Sanierungsarbeiten, also keine
Erweiterungen. Die Anzahl Zimmer
bzw. Pflegeplätze bleibt unverändert. Infolge der Bauarbeiten musste unsere Cafeteria an einigen
Tagen für externe Gäste geschlossen werden. Dafür bitten wir um
Verständnis.
13
G eme i nde
a ktu e l l
Verstärkung für unsere Cafeteria gesucht
Per 1. Januar 2017 suchen wir infolge einer Pensionierung
eine neue Mitarbeiterin für die Cafeteria mit 35 Stellenprozenten. Gute Deutschkenntnisse in Sprache und Schrift sind
unabdingbar, Servicekenntnisse sind von Vorteil. Interessiert? Bitte wenden sie sich direkt an die Leiterin des Bereiches Hotellerie, Marianne Tenz (Tel. 044 868 11 11).
> Andreas Schlauch/Geschäftsleiter Alterszentrum Weierbach
Spitex am Rhein – Ihre Spitex in Eglisau-Hüntwangen- Wasterkingen und Wil
Unsere Kernkompetenz ist die professionelle Pflege und Behandlung
auf ärztliche Anordnung, Hilfe im Haushalt sowie Betreuung und
Anleitung der Kundinnen und Kunden unter Einbezug ihrer persönlichen Ressourcen.
Zur Ergänzung Ihrer Sicherheit zu Hause bieten wir auch unser eigenes Notrufsystem mit pflegerischer Intervention während 24 Stunden
an. Eine spezialisierte Zentrale entscheidet vor jedem Einsatz, wer
aufgeboten werden soll: eine Spitex-Mitarbeiterin, der Notarzt oder
eine von Ihnen zu bestimmende Person. Die zum Notrufsystem gehörende Freisprechanlage ist mit dem Telefonanschluss oder Mobile
verbunden, sowie mit einem Sender, der wie eine Armbanduhr getragen wird.
Seit Januar haben wir unseren Mahlzeiten-Dienst mit Frischmahlzeiten erweitert. Wir beliefern Sie dreimal wöchentlich mit unseren
frisch zubereiteten, ausgewogenen Mittagsmenüs. Sind Sie interessiert und möchten diesen Dienst ausprobieren? Rufen Sie uns an, wir
informieren Sie gerne!
Die Frischmahlzeiten sind eine wichtige Ergänzung zu unserem Angebot mit SpitexKomfort Betreuung und SpitexKomfort Hauswirtschaft.
14
Wenden Sie sich mit Ihren Anliegen vertrauensvoll an uns – wir sind
gerne für Sie da und unterstützen und beraten
• körperlich und/oder psychisch Kranke, sowie behinderte, verunfallte rekonvaleszente Menschen jeden Alters
• Frauen während Schwangerschaft und nach der Geburt
• Menschen, die vorübergehend auf Hilfe angewiesen sind
• Angehörige, welche Entlastung im Pflegealltag benötigen
Für Fragen und Aufträge sind wir erreichbar unter
Telefon
Montag bis Freitag
Samstag/Sonntag
E-Mail
Hilfsmittelausleihe
Sprechstunden
Nächste Anlässe
Spitex Café Eglisau
044 867 25 67
8.00 bis 12.00 Uhr / 14.00 bis 17.00 Uhr
Telefonbeantworter
[email protected]
Werktags von 9.00 bis 10.30 Uhr oder nach
Vereinbarung
Beratung, Blutdruckmessen (gratis)
Mittwoch, 14.00 bis 15.00 Uhr, Zentrum
Eglisau, Obergass 1, Eglisau
25. November, 14.30 bis ca. 16.30 Uhr
Für das Spitex-Café ist die Teilnehmerzahl
begrenzt. Wir bitten deshalb um Ihre
Anmeldung.
Bitte beachten Sie auch unsere Homepage mit vielen Informationen
zu unseren Tarifen, Dienstleistungen und Angeboten unter
www.spitex-am-rhein.ch.
> Verein Spitex am Rhein/Für den Vorstand, Sonia Mäder
Rotkreuz – Fahrdienst Eglisau
Auskunft und Vermittlung:
Susanna Meier, Tel. 079 286 98 65.
15
Ge eme
di tori nde
ia l
a ktu e l l
kjz (Kinder- und Jugendhilfezentrum) Bülach –
Mütter-Väterberatung Eglisau
Die Mütter-Väterberatung findet jeweils an jedem 2. und 4. Montagnachmittag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus, Chilegass 11, statt (Zugang mit Kinderwagen via
Untergass).
Nächste Termine: 10. und 24. Oktober
Bitte bringen Sie das Gesundheitsheft und eine Unterlage für das
Wickelkissen mit.
Telefonische Beratung: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag,
von 8.30 bis 10.30 Uhr, Tel. 043 259 95 55. Am Dienstag findet keine telefonische Beratung statt. Hausbesuche nach Absprache.
> Denise Solenthaler/Mütter-Väterberaterin, [email protected]
Erziehungsberatung
kjz Bülach, Kontakt: Tel. 043 259 95 00 oder [email protected]
Wir beraten Sie gerne telefonisch oder im persönlichen Gespräch.
Unsere Beratungen finden im Kinder- und Jugendhilfezentrum (kjz)
in Bülach statt. Individuelle Termine sind nach Voranmeldung
möglich. Die Beratungen sind kostenlos und vertraulich. Bei Bedarf
werden Übersetzer/innen beigezogen.
otfalldienst
steht Ihnen
Ärztlicher N
t erreichbar,
ch
ni
g:
t
rz
sa
au
zur Verfügun
Ist der H
trale 24 Std.
en
lz
al
tf
no
te
die Ärz
44 44
Tel. 044 360
+
16
Schu le
aktue ll
Sprechstunde der Schulpflege
Es ist uns wichtig, Ihre Fragen und Anliegen an die Schule zu kennen. Wir bieten Ihnen deshalb die Möglichkeit, anlässlich einer
monatlichen Sprechstunde mit uns ins Gespräch zu kommen.
Die nächste Sprechstunde findet am Montag, 31. Oktober, 18.00
bis 19.00 Uhr, im Haus der Bildung und Begegnung, Obergass
61, 3. Stock, im Sitzungszimmer neben der Schulverwaltung
statt.
Empfangen werden Sie die Schulpräsidentin, Marianne Fröhlich, und
die Ressortleiterin Personal, Andrea Wenk.
> Schulpflege
Nachruf Nahom Kflzgi
Am 14. September ist unser Schüler Nahom Kflzgi bei einem tragischen Badeunfall im Rhein ums Leben gekommen. Er war 10 Jahre
alt und ging in die 4. Klasse im Schulhaus Städtli. Nahom hinterlässt
seine Eltern, zwei Schwestern und einen jüngeren Bruder sowie
Freunde, Kollegen, Lehrpersonen und alle andern, die ihn kannten
und schätzten. Wir sind traurig und vermissen ihn!
Nahom und seine Familie flüchteten von Eritrea in die Schweiz und
kamen am 15. Oktober 2013 nach Eglisau. Nahom war ein lebendiger
und interessierter Junge, der sehr rasch Deutsch lernte und ein
talentierter und kämpferischer Fussballer. Am 17. September ist er
auf dem Friedhof in Eglisau beerdigt worden. Anschliessend fand
unter grosser Anteilnahme ein Trauergottesdienst in der reformierten
Kirche statt, an dem viele Mitglieder der eritreischen Gemeinschaft
sowie Schulkameraden und Lehrpersonen, Fussballkollegen, Eltern
und viele weitere Eglisauerinnen und Eglisauer Nahom gedachten.
Wir werden Nahom stets in guter Erinnerung
behalten und entbieten seiner Familie auch
an dieser Stelle nochmals unser herzlichstes
Beileid!
> Schulpflege
17
S chu l e
a ktu e l l
Provisorium Steinboden – Das «Steinbödeli» ist
bezogen und getauft!
Pünktlich auf das neue Schuljahr sind wir mit der gemischten 3./4.
Klasse im Steinbödeli gestartet. Mittlerweile ist schon richtig Leben
eingekehrt und es ist uns und vor allem auch den Kindern wohl. In
kurzen Texten beschrieben sie unseren neuen Schulraum als toll,
Traumschulhaus, cool und sehr schön. Besonders schätzen sie, dass
man direkt auf den grossen Pausenplatz gelangt und sie so immer
die ersten in der Pause sind.
In der Tat ist die Klassenzimmergrösse gut und wir haben eine komplette Infrastruktur mit neuem Mobiliar, Deckenbeamer, Visualizer,
Stereoanlage, Kopierer, Wlan, kombinierter Wandtafel/Whiteboard
und vor allem zwei Klimaanlagen. So bleibt das Schulzimmer auch an
heissen Tagen angenehm kühl und trocken. Die weissen Wände und
grossen Fenster verleihen dem Raum ein angenehmes Ambiente. Der
Blick direkt ins Grüne ist Luxus und schon ist eines Nachmittags ein
Fuchs auf dem Feld vorbeispaziert (der Schulstoff war in diesem
Moment für die Kinder nicht mehr ganz so wichtig!).
Die Gruppenräume und das zweite Schulzimmer werden fleissig
genutzt für die Arbeit in kleinen Gruppen, Halbklassen, den Musikunterricht oder für andere Aktivitäten.
Ein Highlight war die Einweihung. Aus den eingereichten Vorschlägen hat unsere Klasse einstimmig gewählt und so wurde es an der
Monatsmitte im Beisein von allen Klassen des Schulhauses auf
18
«Steinbödeli» getauft. Dazu durften alle Kinder einen Wasserballon
an die Aussenwand werfen.
Wir werden uns noch um die Möglichkeit bemühen, dass wir Zeichnungen und anderes sowohl im Schulzimmer als auch im grosszügigen Eingangsbereich aufhängen können, damit das Steinbödeli noch
farbiger und lebendiger wird.
> Martin und Claudia Haberkern/Lehrpersonen 3./4. Klasse Steinbödeli
Voranzeige:
Am Donnerstag, 3. November (Verschiebedatum: 4. November) ab
18.00 Uhr findet der beliebte Räbeliechtli-Umzug der Kindergärten
und der Unterstufe statt. Dieses Jahr starten wir beim Schulhaus
Steinboden.
Wir freuen uns auf einen stimmungsvollen Umzug!
> Schule Eglisau-Elternforum-Arbeitsgruppe Räbeliechtli
Alles Theater
Vorhang auf für Kinder und Jugendliche!
Ab 24. Oktober starten wir mit der Theaterklasse 13,
Montagabend, Bühne Steinboden.
Die Theaterklasse ist ein Angebot der Schule und Gemeinde Eglisau.
Dieses Jahr werden für Kinder und Jugendliche zwei Theaterklassen
angeboten. Ende Juni 2017 führen wir die wunderschöne Geschichte
MOMO von Michael Ende auf.
In der Theaterklasse lernst du die Grundelemente des Theaters und
vertiefst die künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten. Theaterimprovisation schärft deine Selbstwahrnehmung, fördert deinen körperlichen und sprachlichen Ausdruck und stärkt dein Selbstvertrauen.
Deine eigene Kreativität und viel Freude sind gefragt!
19
S chu l e
a ktu e l l
Theaterklasse Teens
Montag, 19.00 bis 20.30 Uhr
Oberstufe bis 5. Primarklasse (nach den Sportferien bis 21.00 Uhr)
Theaterklasse Kids
2. bis 4. Primarklasse
Montag, 18.30 bis 19.30 Uhr
Kosten: Fr. 120.– Jahresbeitrag (Oktober bis Juli 2017)
Anmeldung
Bis 3. Oktober an die Schulverwaltung, Obergass 61, Postfach 28,
8193 Eglisau, oder per E-Mail an [email protected]
Ich freue mich auf viele Anmeldungen.
> Jacqueline Moro
Wir suchen einen/eine
Assistenten/Assistentin für die
Theaterklasse 13
Ab 24. Oktober bis Juli 2017
Jeweils Montagabend 18.30 bis 21.00 Uhr, Bühne Steinboden
Eglisau
• Freude an der Kreativität
• pädagogisches Flair
• eine Persönlichkeit, die gerne einen künstlerischen Prozess
mit Kindern und Jugendlichen unterstützt und ihre eigenen
Ideen dazu beiträgt.
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die
Schulverwaltung, Obergass 61, Postfach 28, 8193 Eglisau
oder [email protected] ein. Tel. 044 867 19 92
> Jacqueline Moro
Wintersportlager 2017 der Schule Eglisau
Die Schule Eglisau freut sich sehr, dass sie auch 2017 als ausserschulisches Angebot in der ersten Sportferienwoche vom 29. Januar bis
3. Februar 2017 ein Wintersportlager für die 5. und 6. Klässler sowie
die 1. bis 3. Sekundarstufe anbieten kann. Die Nachfrage ist auch für
2017 sehr gross, so dass wiederum drei Lager organisiert werden.
Die 6. Klassen sowie die Sekundarstufe werden in Obersaxen in zwei
20
verschiedenen Lagerhäusern wohnen und die 5. Klassen werden ihr
Lager wiederum auf dem Stoos durchführen.
Für das Gelingen eines Wintersportlagers braucht es nebst vielen Skiund Snowboardbegeisterten Schülerinnen und Schülern einen ganzen Stab von verschiedenen Akteuren: Die Hauptlagerleitung, die
von engagierten Lehrpersonen übernommen wird, Lehrpersonen als
Unterstützung vor Ort und J+S Coaches, die mit ihrem Engagement
ebenfalls dazu beitragen, dass die Kinder Freude am Schneesport
erleben. Diesen motivierten Leiterteams gilt ein spezieller Dank für
ihr Engagement und die Bereitschaft, die Verantwortung zu übernehmen. Auch ein spezieller Dank gilt dem Verein Generation Eglisau.
Der Erlös des «Zopfzmorge», der vom Verein Generation Eglisau organisiert wird und jedes Jahr im Rahmen des traditionellen «Rheinschwimmens» im Juli stattfindet, fliesst in den Kultur- und Sportfonds der Schule Eglisau, und unterstützt die Finanzierung der Wintersportlager.
Wädenswilerhaus, Obersaxen, Wintersportlager
der 6. Klasse
> Schule Eglisau
Elternbildungsanlass des Elternforums Schule Eglisau:
29. Oktober, 13.30 bis 15.00 Uhr, Turnhalle Steinboden, Eglisau
«Ringen, Raufen, Kämpfen»
Wir freuen uns, Ihnen ein neues Angebot der Elternbildung vorstellen zu können. Wir gehen in den Nahkampf. Wir möchten Ihnen das
Erlebnis des «kultivierten» Kämpfens ermöglichen. Wer hat heute
noch Zeit und Platz, um zu Hause mit dem Nachwuchs rücksichtsvoll
zu ringen, raufen und zu kämpfen.
21
S chu l e
a ktu e l l
Michael Hettich, Schulsolzialarbeiter an der Schule Eglisau und ausgebildeter Anleiter Kampfspiele, wird uns durch diesen Nachmittag
führen und begleiten.
Beim kultivierten Kämpfen geht es um das Miteinander im Gegeneinander; die Kämpfer übernehmen für sich selbst und auch für den
Partner Verantwortung. Beim Kämpfen kann Lernen nur dann stattfinden, wenn die Beteiligten bereit sind, miteinander vertrauensund rücksichtsvoll umzugehen, wenn sie sich an die Schwächen und
Stärken der Partner so anpassen, dass deren Unversehrtheit garantiert ist. Rituale und Regeln ergeben den Rahmen für eine «kultivierte» Auseinandersetzung und garantieren den Beteiligten ein sicheres
Kampffeld.
Eingeladen sind Vater oder Mutter mit einer Tochter oder einem Sohn
vom Kindergarten bis zur Unterstufe. Da der Platz beschränkt ist,
können nur 12 Paare teilnehmen.
Eine Anmeldung ist daher erforderlich:
https://www.4else.com/4lv1iwrp6 oder QR-Code.
Programm:
45 min Tipps & Tricks (Gleichgewichtsübungen, Fallübungen,
Kleingruppenkämpfe)
15 min Pause (inkl. Früchte und Wasser)
30 min Übungsmöglichkeit
Es stehen Parkplätze auf dem Schulhausareal zur Verfügung.
> Team Elternbildung des Elternforums/Eliane Hengärtner, Patrice Goose, Ivo Eicher
22
Evang . Re f. K irche
aktuel l
Evang. ref. Kirche
Gottesdienste
Sonntag, 2. Oktober
9.30 Uhr Gottesdienst
Pfr. Andreas Weber
Jagdhornbläsergruppe Stadtforen
spielen zu ihrem 40-Jahr-Jubiläum die «Hubertus Messe»
«Gross und Chlii» Kinderprogramm
Apéro
Sonntag, 9. Oktober
9.30 Uhr Gottesdienst
Kanzeltausch Rüdlingen-Buchberg
Taufe
Mittwoch, 12. Oktober 20.00 Uhr Innehalten zur Monatsmitte
Taizé-Feier im Chor der Kirche
Sonntag, 16. Oktober 19.00 Uhr Abendgottesdienst «7ab7»
Pfr. Andreas Weber
Band
«Gross und Chlii» – Kinderprogramm um 9.30 Uhr
Sonntag, 23. Oktober
9.30 Uhr Gottesdienst
Pfr. Roman Angst, Bahnhofkirche
Zürich
Chilekafi
Samstag, 29.Oktober 10.00 Uhr «Fiire mit de Chliine» im Chor der
Kirche
Sonntag, 30. Oktober
9.30 Uhr Gottesdienst
Pfr. Andreas Weber
Taufen und Trauungen: Bitte nehmen Sie mit Pfr. Andreas Weber
Kontakt auf. Nächster Taufsonntag: 27. November
Andacht in der Wohngruppe Riiburg: Donnerstag, 27. Oktober,
16.30 Uhr
Andacht im Alterszentrum Weierbach: donnerstags um 10.00 Uhr
Jugendgottesdienst: Freitag, 7. Oktober, 18.30 Uhr ,«Grössenwahn
– Turmbau zu Babel», Auskunft: Pfr. Andreas Weber
23
Evan g . Re f. K i rche
aktu e l l
Jungschi Eglisau: Programm auf www.jungschieglisau.ch
Ameisli: 7 bis 9 Jahre: Ramona Aegerter, Tel. 079 228 41 35 und
Debora Lamprecht, Tel. 079 594 10 95
29. Oktober: «Grosser St. Bernhard – …Barry…»
Jungschar: 10 bis 15 Jahre: Jocelyne Aegerter, Tel. 076 533 46 29
und Raphael Jakob, Tel. 076 249 08 94
29. Oktober: «Altes Eglisau»
Seniorennachmittag: Donnerstag, 13. Oktober, 14.00 Uhr,
ref. Kirchgemeindehaus, Lesung aus dem Buch «Seelengarten» mit
Gabriele Munz-Orasch und Brigitte Huber-Michor.
Fahrdienst: Tel. 079 440 37 56 bis am Vortag von 9.00 bis 12.00
Uhr.
Auskunft: Verena Fantozzi, Tel. 044 867 23 20
Männerforum: Dienstag, 4. Oktober, 20.00 Uhr, Rittersaal,
Obergass 53, Auskunft: Jürg Freudiger, Tel. 044 867 37 08
Hauskreise: In unserer Gemeinde gibt es verschiedene Hauskreise.
Auskunft: Nicole Bittel Bürgi, Tel. 044 867 17 84
Vorschau:
«Homecamp» coming soon…15. bis 19. November
Hochkarätiges Adventsmusical für die ganze Familie, Jimmy
Flitz Chinderwiehnacht, Samstag, 26. November, 17.00 Uhr,
ref. Kirche, Ticket Vorverkauf ab 1. Oktober, www.ticketino.com
oder bei der Post
Pfarramt
Andreas Weber, Tel. 044 867 02 44, [email protected]
Präsidium Kirchenpflege
Birgitta Jakob, Tel. 044 867 10 56, [email protected]
Diakonie
Verena Fantozzi, Sozialdiakonin Altersarbeit, Tel. 044 867 23 20,
[email protected]
Salome Schenk, Sozialdiakonin Jugendarbeit, Tel. 077 465 96 93,
[email protected]
Redaktion Sekretariat Reservation
Ruth Mattich, Tel. 079 440 37 56 (9.00 bis 12.00 Uhr),
[email protected]
Chilengass 11
www.kircheeglisau.ch
24
Röm. aktue
Kath. llKirche
aktuell
Römisch Katholische Kirche
Gottesdienste
Samstag, 1. Oktober
Sonntag, 2. Oktober
18.00 Uhr Eucharistiefeier in Eglisau
10.00 Uhr Erntedank-Gottesdienst in Rafz
mit afrikanischem Chor «Casa des
Anges»
Sonntag, 9. Oktober
10.00 Uhr Eucharistiefeier in Glattfelden
Sonntag, 16. Oktober 10.00 Uhr Eucharistiefeier in Eglisau
Dienstag, 18. Oktober 9.00 Uhr Mitenand-Gottesdienst in Glattfelden
anschliessend Kaffee und Gipfeli
Samstag, 22. Oktober 18.00 Uhr Eucharistiefeier in Eglisau
Sonntag, 30. Oktober 10.00 Uhr Eucharistiefeier zu Allerheiligen
in Glattfelden
Kath. Pfarrei
Lottabend des Frauenvereins, Pfarreizentrum Eglisau
Montag, 24. Oktober, 19.00 Uhr
Bibel-Lese, Pfarreizentrum Eglisau
Dienstag, 25. Oktober, 19.00 Uhr
Treffpunkt 60plus, KGH Rafz
Mittwoch, 26. Oktober, 14.30 Uhr
Ein Vortrag über Alzheimer Prävention.
Kleider-Spenden für sozial Benachteiligte und Asylsuchende
Kleider-Annahme im kath. Pfarreizentrum Eglisau.
Montag, 7. November, 10.00 bis 17.00 Uhr.
Benötigt werden saubere und gut erhaltene Winter- oder Übergangskleider. Artikel, die übrig bleiben, werden an wohltätige Zwecke
gespendet.
Kleider-Börse (gratis) an sozial Benachteiligte und Asylsuchende
Dienstag, 8. November, 10.00 bis 17.00 Uhr
Es gibt Kaffee und Kuchen.
Bei Fragen wenden Sie sich an das Sekretariat, kath. Pfarramt Eglisau, Tel. 044 867 21 21 oder per E-Mail: [email protected]
Helferinnen und Helfer sind herzlich willkommen, bitte melden Sie
sich bei uns. Herzlichen Dank!
Für genaue Angaben beachten Sie jeweils das Forum.
Für Fragen: Tel. 044 867 21 21.
Sie finden uns auch im Internet unter www.glegra.ch.
25
ktu e lKirche
l
Röm. aKath.
aktuell
Öffentliche Veranstaltung:
• Was tut das CareTeam?
• Was tut der Pikettdienst der Spitalseelsorge?
Was tut das CareTeam?
Die Notfallseelsorge des Kantons Zürich stellt die notfallpsychologische Unterstützung von Betroffenen bei der Bewältigung traumatisierender Alltagsereignisse und Notlagen sicher. Ziel der psychosozialen Nothilfe ist eine rasche psychische Stabilisierung und Wiedererstellung der Handlungsfähigkeit der Betroffenen.
In diesem Vortrag werden folgende Fragen erörtert:
• Wann kommt die Notfallseelsorge zum Einsatz?
• Was ist psychologische Nothilfe?
• Wann ist sie nötig und was bringt sie?
• Wie kann Menschen, die von einem schweren Schicksalsschlag
getroffen werden, im Moment des «Chaos» geholfen werden?
Referent: Felix Marti, Religionspädagoge der Pfarrei GlattfeldenEglisau-Rafz. Als Care Profi arbeitet Felix Marti freiwillig in der Notfallseelsorge des Kantons Zürich.
Was tut der Pikettdienst der Spitalseelsorge?
Ohnmacht, Leiden, Sterben sind schwere Erfahrungen.
Gerade dann möchte die Spitalseelsorge für die Kranken und deren Angehörigen da sein. Hier gibt es keine
einfachen Antworten und billige Trostsätze. Wer da ist,
um für die Seelen von Patienten, Angehörigen oder
Pflegeteam zu sorgen, muss sensibel und feinfühlig
sein. Über die Spendung des Sakraments der Krankensalbung und über Feinfühligkeit, Trost und Millimeterarbeit erzählt Pfarrer Stanislav Weglarzy.
Referent: Stanislav Weglarzy, Pfarrer der Pfarrei Glattfelden-Eglisau-Rafz. Als Priester arbeitet Stanislav
Weglarzy freiwillig im Pikettdienst der Spitalseelsorge
im Kanton Zürich.
Alle Interessierte sind herzlich willkommen zu
diesem Vortrag am Freitag, 7. Oktober, von 19.30
bis 20.30 Uhr, im grossen Saal des katholischen
Pfarreizentrums Eglisau (Salomon-Landolt-Weg 1).
Anschliessend Apéro. Freier Eintritt.
> Felix Marti
26
K U LT U R
AKTUELL
Ortsmuseum Weierbachhus
Öffnungszeiten: Sonntag, 2. Oktober, 14.30 bis 17.00 Uhr.
Auch anfangs Oktober ist unsere permanente Ausstellung auf der Bel
Etage und im Estrich geöffnet. Hier finden sie viele historische
Gegenstände, Modelle und Grafiken zur einmaligen Geschichte unseres Brückenortes.
Vorschau: Aus Anlass des 300-jährigen
Bestehens unserer Kirche eröffnen wir am 6.
November eine Sonderausstellung.
Führungen durch das Museum und Städtliführungen sind jederzeit möglich. Anfragen an Nicole Imfeld, Tel. 043 422 53 59
oder [email protected]
www.weierbachhus.ch
> Ortsmuseumskommission Eglisau
27
K U LT U R
AKTUELL
Bauernmuseum Eglisau
Das Museum ist am Sonntag, 9. Oktober, von 11.00 bis 18.00 Uhr
geöffnet.
3. Moscht-Tag
Sonntag, 9. Oktober, 11.00 bis 18.00 Uhr, Trotte Wilerstrasse 7
Moscht frisch ab Press, Festwirtschaft mit volkstümlicher Unterhaltung durch die Schwyzerörgeli-Formation Kunz.
Ideal für Familien, Kinder können mit kleinen Pressen selber Most
herstellen.
Es kann auch eigenes Obst in kleineren Mengen mitgebracht und zu
Most verarbeitet werden.
> Kontakt: Thomas Koch, [email protected],
www.bauernmuseum-eglisau.ch.
Bibliothek Eglisau
Bibliothek Eglisau, Obergass 61, 8193 Eglisau
Tel. 044 867 36 11, E-Mail: [email protected],
www.bibliothek-eglisau.ch
Öffnungszeiten
Mo, Do
10.00 bis 12.00 Uhr / 15.00 bis 20.00 Uhr
Di, Mi, Fr
10.00 bis 12.00 Uhr / 15.00 bis 18.00 Uhr
Sa
10.00 bis 12.00 Uhr
28
Öffnungszeiten Herbstferien
8. Oktober bis 23. Oktober
Jeweils Montag: 10.00 bis 12.00 Uhr / 15.00 bis 20.00 Uhr
und Samstag: 10.00 bis 12.00 Uhr
Herbst-Bücherkafi mit Daniela Binder
Mittwoch, 26. Oktober, 9.00 Uhr
Auch in diesem Herbst präsentiert Daniela Binder mit viel
Humor und Herzblut eine Auswahl von Neuerscheinungen,
die sie begeistert haben. Ob Krimi, Familiengeschichten,
Historisches oder das spezielle Lieblingsbuch... Jede
Büchersaison findet Daniela Binder eine grosse Auswahl
an Lesefutter für jeden Geschmack.
Greta Gantenbein im Gespräch mit Frank Baumann
Freitag, 4. November, 20.00 Uhr, Apéro ab 19.30 Uhr.
Greta Gantenbein liest und erzählt aus ihrem Buch «Zweite von
links: mein Leben mit und ohne Swissair».
Vorschau:
Chasperlitheater in der Bibliothek
Sonntag, 20. November, 11.00 Uhr.
Das Birchwiler Chasperli-Theater spielt «Chasperli und de Schlossgeist».
> Bibliothek Eglisau
Volkshochschule Zürich-Region Bülach –
Kursprogramm Oktober/November
Das Kursprogramm für die Monate Oktober/November kann bei der
Volkshochschule Zürich-Region Bülach, Marktgasse 35, 8180 Bülach,
Tel. 044 864 44 55 oder per E-Mail unter [email protected] bezogen werden. Anmeldungen und mehr Infos zu allen Kursen unter: www.volkshochschule-buelach.ch.
> Volkshochschule Zürich-Region Bülach
29
S en iore n
A KT U EL L
Gratulationen Oktober
Wir gratulieren zu folgenden, besonderen Anlässen:
80. Geburtstag
• 6. Oktober, René Wirth
• 27. Oktober, Isabella Baumann
96. Geburtstag
• 20. Oktober, Johann Schneider
Wir wünschen den Jubilaren einen schönen Festtag und für die
Zukunft alles Gute.
Seniorenwanderung Oktober
Verenaschlucht – Solothurn
Datum:
Besammlung:
Programm:
32
Montag, 3. Oktober, Verschiebedatum: Montag,
10. Oktober
7.40 Uhr, Bhf. Hüntwangen oder Bhf. Eglisau
7.47 / 7.50 Uhr, mit S 9 nach Zürich, Mitte einsteigen
8.30 Uhr, Zürich ab Gleis 31 (Durchmesserlinie)
nach Holz (SO)
9.45 Uhr, Wanderung via Steingrueben (Saurierspuren)-Oberdorf-Rüttenen-zur Einsiedelei
Wanderzeiten:
Billett:
Besonderes:
Durchführung:
Versicherung:
12.30 Uhr, Mittagessen im Restaurant Kreuzen
14.30 Uhr, Wanderung durch die Verenaschlucht
nach Solothurn, Aufenthalt in der Stadt.
16.34 Uhr, Solothurn ab
18.12 Uhr, Hüntwangen an
Ca. 2 ¼ Std. bis Mittagshalt, ca. 50 Minuten bis
Solothurn, leichte Wanderung, Aufstieg 200 m /
Abstieg 300 m, keine Abkürzung
Kollektiv wird bestellt, Fr. 45.– Halbtax, Unkostenbeitrag Fr. 5.–
Anmeldung zwingend, auch GA-Inhaber, bis Donnerstag, 29. September / Donnerstag, 6. Oktober,
18.00 Uhr. Kaffee im Zug erhältlich
Auskunft über die Durchführung: Sonntag, 18.00
Uhr, Tel. 044 867 14 34 / Natel 079 452 64 90
Ist Sache der Teilnehmer
> Der Wanderleiter Werner Itin und das Pro Senectute Team
Senioren-Club Eglisau
Der Senioren-Club Eglisau trifft sich alle 14 Tage an einem Mittwoch
in verschiedenen Restaurants sowie im Alterszentrum Weierbach und
der Oase am Rhein für den Seniorentreff und Jass und gemütliches
Beisammensein.
Bei allfälligen Fragen steht Ihnen der Obmann Heinz Streiff, Wilerstrasse 79, Eglisau, Tel. 044 867 39 34, gerne zur Verfügung.
Seniorentreffs 4. Quartal 2016
Reihenfolge
Alterszentrum
Oase
Rank
Rheinfels
Sonne
Seniorenreise
Telefon
044 868
044 868
043 810
044 867
044 867
11
12
71
01
01
11
12
71
14
13
Okt.
26.
Nov.
Dez.
9.
23.
12.
7.
21.
> Heinz Streiff
33
S en iore n
A KT U EL L
Treffen für Senioren
Donnerstag, 6. Oktober, 14.00 Uhr, Weierbachhus
Grosseltern – eine Rolle definiert sich neu
Ältere Menschen erinnern sich an ihre eigenen Grossmütter, im Lehnstuhl sitzend, strickend, Geschichten erzählend, Handreichungen in
Haus und Hof erledigend. Diese Tätigkeiten geschahen leise, von
aussen kaum sicht- und hörbar. Heute ist es nicht anders. Ältere
Frauen und Männer, Grosseltern, legen Hand an, springen ein,
wenn’s um die Betreuung von Kindeskindern oder nahestehenden
Personen geht. Grossmütter sind heute mobil, helfen durch verschiedenste ehrenamtliche Tätigkeiten Eltern, Familienzeit und Erwerbsphase zu verbinden. Der heutigen Generation von Grossmüttern,
Grosseltern stand diese Möglichkeit nicht immer offen. Deshalb
engagieren sie sich heute.
Wofür setzen sich die «gleichen» Grossmütter heute auch noch ein?
Monika Stocker wird uns dank ihrer reichen Erfahrung als Sozialvorsteherin aufzeigen, dass Frauen im Grossmutteralter auch noch
Einiges mehr bewirken wollen. Lassen wir uns inspirieren!
Wie immer sind alle zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Herzlich willkommen!
Gerne organisieren wir auch einen Fahrdienst nach vorgehender
Anmeldung für Sie.
Tel. 044 867 31 68 oder Tel. 044 867 04 00.
> Verein Generation Eglisau
34
eglisau60plus
Anlass für neuzugezogene Eglisauerinnen und Eglisauer
Am 4. November organisiert die Politische Gemeinde Eglisau einen
besonderen Anlass, an dem die verschiedenen und vielfältigen Angebote der lokalen Vereine, Institutionen und Behörden den Neuzugezogenen im Rahmen eines Informations-Marktes vorgestellt
werden. Die Privatinitiative eglisau60plus wird an diesem Abend
auch vertreten sein und ihre Aktivitäten und Angebote vorstellen. Es
würde uns freuen, Sie an unserem «Stand» zu begrüssen und kennen
zu lernen.
eglisau60plus
In Emil Steinberger‘s Bauernregeln heisst es für den Oktober:
Im Oktober, im Oktober,
isch alles Heu im Schober.
Wie das Heu, dürften auch die Trauben bei uns bereits zu einem Teil
geerntet sein. Die Tage werden auch wieder kürzer. Wir hoffen aber
noch auf einen Frühherbst mit viel Sonnenschein.
> Werner Flüeler, Stephan Fröhlich, Helen Hangartner, Godi Hartmann, Matthias Heller,
Christine Kuratli, Margrith Waiblinger (Koordinationsgruppe eglisau60plus)
beim Kraftwerk Eglisau 1919
35
O RT SPARTE IEN
A K T UE LL
Die Ortspartei fokuseglisau und die Genossenschaft 3 E (Erneuerbare
Energien Eglisau) laden ein zu einem
Vortrag über den Atomausstieg in der Schweiz
25. Oktober, 20.00 Uhr, im Weierbachhus Eglisau
Titel: Atomausstieg – auch unserer Sicherheit zuliebe!
Referent:
Florian Kasser, Greenpeace.
Wir freuen uns, dass Sie sich für die Zukunft Ihrer Kinder einsetzen
und an der Diskussion teilnehmen.
> Die Vorstände von fokuseglisau und Genossenschaft 3 E (Erneuerbare Energien Eglisau)
36
ORTSVEREINE
aktue ll
Ski-und Sportclub Eglisau
Fit in den Winter!
Vom 26. Oktober bis und mit 22. Februar 2017 können Sie sich im
Turnen für alle für die kommende Wintersaison in Form bringen. Die
Übungen sind sowohl für Jüngere wie auch ältere Personen geeignet.
Nach der Fitnesslektion werden wir noch ein Spiel anbieten. Der
Spass steht ganz klar im Vordergrund. Es ist keine Vereinszugehörigkeit – keine Anmeldung erforderlich. Unkostenbeitrag ist freiwillig.
Trainingszeiten
Für alle, Mittwoch, 20.15 bis 21.00 (Fitness) / 21.00 bis 21.30
(Spiel), Turnhalle Steinboden Eglisau.
Am 9. November ist kein Training (Halle geschlossen).
Schauen Sie doch einfach ab dem 26. Oktober mal vorbei!
Wenn Sie noch Fragen haben, wird Ihnen René Epprecht, Tel. 079
251 68 07 oder Werner Frei, Tel. 079 756 06 52, gerne Auskunft
geben.
Bruno Stern erster Ehrenpräsident und
Toni Chiauzzi neuer Präsident des FC Rafzerfeld
Eine historische 13. Generalversammlung erlebte der FC Rafzerfeld
am 31. August im Restaurant Botanica.
Der scheidende Präsident Bruno Stern wurde zum ersten Ehrenpräsidenten der Vereinsgeschichte gewählt. Stern`s Nachfolger und
3. Präsident in der noch jungen Geschichte des Vereins wird Toni
Chiauzzi.
Toni Chiauzzi
Im Vorstand gibt es gleich mehrere Neuigkeiten in der Besetzung.
Neuer Sportchef wird Bruno Röösli, der Tino Schönenberger ersetzt,
welcher aus beruflichen Gründen und Umzug dieses Amt nicht mehr
fortführen kann. Die Position Administration/Schriftführer, welche
Röösli bisher ausführte, ist zu diesem Zeitpunkt noch vakant. Als
Leiter Infrastruktur ersetzt Rene Zeltner Thomas Uhlmann, der aus
beruflichen Gründen seinen Posten zur Verfügung stellte. Patrick
Böni als Leiter PR und Kommunikation übergibt sein Zepter Christian
Mundt, um sich seinem Familienzuwachs und als Trainer der Senioren
besser widmen zu können. Neuer Senioren Obmann wird Gianfrancesco
37
O RT SVEREINE
aktu e ll
Rappino, der Markus Küderli beerbt. Küderli widmet sich nun mehr
seinen C-Junioren, welche er als Trainer betreut.
Die Neuausrichtung und Umstrukturierung des Vereins wird fortgesetzt. Die sportlichen Erfolge der letzten Saison mit dem Aufstieg
der zweiten Mannschaft in die 4. Liga, sowie die hervorragende
Ergebnisse im Juniorenbereich, wobei die A+a Junioren in der
Promotion und die E rot Junioren, ebenfalls Promotion besonders
auffielen, sollen in der neuen Saison fortgesetzt werden
Wir freuen uns auf die neue Saison und sind sicher, dass der
FC Rafzerfeld auf dem richtigen Weg ist.
> Christian Mundt
Herbstwanderung 2016 VVE
Wir besuchen unsere Nachbargemeinden – Gemeinde Glattfelden
Datum:
Zeit:
Treffpunkt:
Sonntag, 2. Oktober
10.00 Uhr
Bahnhofgebäude Eglisau
Programm:
Von Bahnhof Eglisau wandern wir über den Laubberg nach Glattfelden. Dort werden wir das Gottfried Keller Zentrum besuchen und
nach einem Apéro eine interessante Führung durch das Museum
Gottfried Keller erleben. Danach geht es entlang der Glatt zum Kraftwerk Glattfelden. Als Abschluss werden wir mit dem Schiff von der
Bootsanlegestelle Glattfelden zurückfahren und gegen 16.30 Uhr
wieder in Eglisau (Chileplatz) eintreffen. Die gesamte Wanderzeit
beträgt ca. 3 Stunden. Unter dem Motto «Es gibt kein schlechtes
Wetter, nur unpassende Kleider» führen wir – ausser bei Sturm – den
Anlass auf jeden Fall durch.
Der Kostenbeitrag beträgt Fr. 20.– pro Person (Führung, Fingerfood,
Bootsfahrt). Getränke müssen individuell bezahlt werden. Für den
Anlass ist keine Anmeldung notwendig.
Geschäftsstelle Verkehrsverein Eglisau: beach and more, Untergass
25, 8193 Eglisau, Tel. 044 867 36 12.
> Der Vorstand
38
Chor-Konzert in Eglisau mit Nicolas Senn
«Hereinspaziert, die Welt der Bühne fasziniert».
Gleich 3 Chöre möchten die Zuhörer schon zu Beginn der Aufführung
mit diesem Lied in ihren Bann ziehen. Die Leitung der 60 Männer
und 17 Frauen obliegt der bestbekannten Dirigentin Katharina Kühne
und alle wollen ihr Bestes geben.
«Ghackets mit CHÖRnli»
Stellen Sie sich darunter etwas mit Hackbrett und Chören vor? Der
Virtuose Nicolas Senn demonstriert die Vielseitigkeit dieses Instruments. Die Sänger freuen sich auf das gemeinsame Werk, welches
sicher ein genussvolles Erlebnis wird. Bei Prosecco und Zopf lassen
wir den Abend ausklingen.
Das besondere Konzert wird in der evang. Kirche Eglisau am 30.
Oktober um 17.00 Uhr aufgeführt. Abendkasse ab 16.15 Uhr, Eintritt
Fr. 30.–.
> Ursina Burkhalter/Präsidentin
39
O RT SVEREINE
aktu e ll
Verein Generation Eglisau
Frauezmorge
Dienstag, 4. Oktober, ab 8.30 Uhr im Frauerümli, Stadtbergstrasse 9,
Eingang oberhalb der Treppe. Frauen, die gerne mit anderen Frauen in
einer gemütlichen Atmosphäre zmörgelen, sind herzlich eingeladen.
Neue Babysitterliste
16 Jugendliche aus Eglisau haben Ende August und anfangs September an zwei Abenden den Babysitterkurs des roten Kreuzes besucht.
Sie haben dabei viel Spannendes über die Entwicklung und die
Bedürfnisse des Kindes gelernt. Der Kurs umfasste weitere Themen
wie Ernährung, Pflege und erste Hilfe bei Krankheiten und Unfällen.
Die aktuelle Babysitterliste kann ab sofort per E-Mail an
[email protected] angefordert werden oder direkt auf
www.generationeglisau.ch unter der Rubrik Aktivitäten/Verein Generation Eglisau/Kinder & Jugendliche/Babysitter eingesehen werden.
Die Jugendlichen freuen sich auf Ihren Anruf!
Voranzeige
Kranzen für den Adventsbazar vom 22. bis 24. November
Aufruf an alle GärtnerInnen: Bitte denken Sie beim Abräumen
Ihres Gartens an den Adventsbazar. Wir benötigen fürs Kranzen
viel Grünzeug (Eibe, Wacholder, Buchs, Efeu, Föhren- und
Tannenzapfen usw.). Bei diesbezüglichen Fragen erteilt Irène
Studer, Tel. 044 867 48 11 gerne Auskunft.
Adventsbazar und Kerzenziehen am Samstag, 26. November, im
Weierbachhus und im Werkhaus.
> Verein Generation Eglisau
40
Schweizer Meisterschaft der Jungpontoniere
und Einzelwettfahren in Bern
Die Schweizermeisterschaft der Jungpontoniere, der Saison-Höhepunkt für den Nachwuchs, fand dieses Jahr in Bern, direkt unterhalb
des Bundeshauses statt. Die Aare führte viel Wasser, der Parcours
musste zum Teil etwas gekürzt und der starken Strömung angepasst
werden. Zudem wurde entschieden, dass in der Kategorie I zur
Sicherheit jeweils eine Begleitperson mitfahren muss. Trotz allem
meisterten alle Eglisauer Jugendlichen den Parcours souverän und
zwei Fahrerpaare konnten sich in den Kranzrängen platzieren.
Kat I (-14) *mit Kranzauszeichnung
10.* Meier Daniela/Lienhard Olivia
24. Walt Jarno/Suter Thomas
39. Manser Patricia/Suter Monika
DS Meier Daniela/Lienhard Jolanda
Kat II (15 bis 17j)
43. Manser Yolanda / Manser Andrea
Kat III (18 bis 20j)
8. *Fischer Philipp/Weidmann Colin
27. Meier Philip/Meier Patrick
Mit dem Einzelwettfahren vom 20. August, ebenfalls in Bern, ging
die diesjährige Wettkampfsaison auch für die Aktiven der Kategorien
F, D und C zu Ende. Auch hier durften zwei Kranzauszeichnungen mit
nach Hause genommen werden:
Kat F (Frauen)
23. Walt Tamara/Meier Jasmin
Kat D (Ü 42)
14.* Koch Roland/Koller Martin
20. Lienhard Erwin/Walt Fabian
Kat C (20 bis 41j)
27. *Ringger Cyrill/Schmid Christian
77. Meier Hannes/Meier Mischa
123. Weibel Tobias/Meier Florian
> Daniela Walt
41
O RT SVEREINE
aktu e ll
9 Medaillen am OSEW und SSEW für jugendliche
Musikanten der Brass Band Eglisau
Philipp Buri von der Brass Band Eglisau erspielte sich am OSEW 2016
mit einem ausserordentlichen Solovortrag den zweiten Platz in
seiner Kategorie und sicherte sich über die hohe Punktzahl seine
Nomination für den grossen Final. Im Finale erreichte er den tollen
4. Rang.
Der 16. OSEW in Sirnach (TG) vom 10./11. September war wiederum
ein grosser Erfolg für die jugendlichen Musikanten der Brass Band
Eglisau. Über 800 jugendliche Musikerinnen und Musiker im Alter
von 7 bis 23 Jahren stellten sich in Sirnach, anlässlich des OSEW
(Ostschweizer Solisten- und Ensemble-Wettbewerbs) dem strengen
Urteil der hochkarätigen, aus Profimusikern und Hochschuldozenten
zusammengesetzten, Jury aus dem In- und Ausland.
Silas Hardmeier
Minh Balmer
Slow Melody Wettbewerb und Ensembles / Solisten Wettbewerb
Perkussion, Samstag, 10. September
2. Rang: RedFly (Duo/Trio Fortgeschrittene)
Christian Gertschen, Benjamin Koch
3. Rang: Matis Niederhauser, 2008 (Drum-Set l, Jg. 2008)
6. Rang: Thomas Näf, 2002 (Drum-Set ll, Jg. 97-02)
7. Rang: Silas Hardmeier, 2007 (Drum-Set l, Jg. 2007)
42
Solistenwettbewerb, Sonntag, 11. September
1. Rang: Samuel Buri, 1997 (Posaune)
2. Rang: Philipp Buri, 1998 (Es-Horn)
(Finalist OSEW 2016)
3. Rang: Benjamin Koch, 1994 (Cornet)
3. Rang: Martin Koch, 1996 (Es-Bass)
3. Rang: Minh Balmer, 2009 (Set-up l, 07-09)
Vollständige Informationen unter: www.osew.ch.
ilipp Buri
Samuel Buri, Ph
Der OSEW kurz erklärt: Der Ostschweizer Solisten- und EnsembleWettbewerb (OSEW) fördert die Amateurmusiker der Blasmusikszene
Ostschweiz. Er bietet jungen und jung gebliebenen Musikern eine
Plattform, um das individuelle Können als Solist oder in einem
Ensemble im Rahmen eines friedlichen Wettstreits zu demonstrieren.
Am Slow Melody Wettbewerb dürfen nur langsame Melodien ohne
Begleitung ausgewählt werden. Nicht die Technik liegt im Vordergrund, sondern die grundlegenden Anforderungen an einen Bläser
wie: Atmung, Tonkultur, Intonation, sowie die Fähigkeit zur Gestaltung einer Melodie. Am Solistenwettbewerb der Holz- und Blechbläser wird ein Musikstück mit Klavierbegleitung vorgetragen, bei den
Perkussionisten ein anspruchsvolles Solostück auf einem spezifischen Perkussionsinstrument. Der Vortrag soll ein vollständiges Bild
des musikalischen und technischen Könnens des Solisten vermitteln.
Martin Koch von der Brass Band Eglisau erspielte sich am SSEW 2016
den 1. Rang in seiner Kategorie und ist somit zum zweiten Mal hintereinander amtierender Schweizermeister Tuba.
Der Schweizerische Solisten- und Ensembles-Wettbewerb SSEW
gehört seit über 35 Jahren fest in den Jahreskalender der schweizerischen Blasmusikszene. Wer hier gewinnt, gehört zu den besten
Amateurmusikern im Land.
Benjamin Koch (Cornet) und Martin Koch (Es-Bass) von der Brass
Band Eglisau nehmen seit Jahren regelmässig am SSEW teil. Martin
Koch erspielte sich dieses Jahr den 1. Rang in seiner Kategorie und
ist somit amtierender Schweizermeister Tuba. Benjamin Koch
erreichte mit seinem hochstehenden Vortrag den 6. Rang. Mit
Christian Gertschen (Bariton), einem Freund aus der Brass Band Berner Oberland (BBO), spielte Benjamin Koch dieses Jahr zusätzlich in
einem Duett. Ihr phantastischer Vortrag wurde mit der zweithöchsten Punktzahl bewertet.
43
O RT SVEREINE
aktu e ll
Christian Gertschen
und Benjamin Koch
Martin Koch
Der SSEW in Kürze: Insgesamt traten rund 150 junge Amateurmusikerinnen und -musiker aus der ganzen Schweiz zum traditionsreichen
Wettbewerb an. Sie zeigten in ihren Kategorien zum grössten Teil
reife Leistungen, welche von einer zweiköpfigen, professionellen
Jury bewertet wurden.
Kontaktperson – Musikalische Grundausbildung: Tabitha Kohler,
Tel. 079 378 08 30, www.bbeglisau.ch
Instrumentenvorführung: Samstag, 19. November, 11.00 bis 12.00
Uhr, Probelokal BBE, Stadtgraben.
Voranzeige Konzerte
29. Oktober, 19.30 Uhr, Gemeinschafts-Konzert mit swissair voices,
Ref. Kirche Kloten
30. Oktober, 17.00 Uhr, Gemeinschafts-Konzert mit swissair voices,
Aula Kantonsschule Bülach
13. November, 18.00 Uhr, Vorbereitungskonzert SBBW mit Henggart
& Hittnau, Worbighalle Flaach
20. November, 17.30 Uhr, Vorbereitungskonzert SBBW mit div.
Vereinen, Gemeindesaal Uzwil
26. November, ganzer Tag, Schweizerischer Brass Band Wettbewerb
(SBBW), Montreux
18. Dezember, 15.00 Uhr, traditionelles Weihnachtskonzert,
ref. Kirche Eglisau
14. Januar 2017, 20.00 Uhr, Festliche Neujahrsgala mit
La Compagnia Rossini, Stadtsaal Kloten
15. Januar 2017, 17.00 Uhr, Neujahrskonzert mit Gastformation,
Ref. Kirche Niederweningen
44
22. April 2017, 20.00 Uhr, Galakonzert Neuuniformierung, MZH
Steinboden Eglisau
23. April 2017, 11.00 Uhr, Matineekonzert Neuuniformierung, MZH
Steinboden Eglisau
> Benjamin Koch/Präsident
Jodlermesse Jost Marty
Rigi- und Ländlermesse, von Alois Schillinger
Männerchor Bachenbülach
Jodelklub Eglisau
Instrumentalgruppe:
Daniel Schneider Klarinette, Saxofon
Oscar Velasquez Klarinette
Maya Rehm Horn
Mario Porreca Akkordeon
Jojo Kunz Kontrabass
Corinne Wattinger Piano
Trychlergruppe Dietikon
Leitung:
Helene Hägi, Elisabeth Walther
Sonntag, 2. Oktober, 17.00 Uhr, Reformierte Kirche Eglisau.
Eintritt frei, Kollekte zu Gunsten Pigna Kloten und Sechtbach-Huus
Bülach.
> Jodelclub Eglisau
Exkursion ins Neeracherried
Ein Angebot für Familien und Erwachsene
Im Herbst benutzen viele Zugvögel das Neeracherried als Zwischenstation auf ihrem Flug in die Überwinterungsgebiete in Südeuropa
oder Afrika.
Für Exkursionsteilnehmer bietet sich die Gelegenheit, seltene Vogelgäste während 2 Stunden unter kundiger Führung zu beobachten
(Feldstecher mitnehmen). Daneben steht die neue Sonderausstellung
«Geheimnisvolle Unterwasserwelt» im Naturzentrum auf dem Programm.
Es gibt zwei Möglichkeiten, zum Naturzentrum Neeracherried zu
gelangen:
- mit dem eigenen Auto oder einer Fahrgemeinschaft,
- mit dem Velo, hin und zurück 28 km (gemeinsame Fahrt).
Bei schlechtem Wetter: Autofahrt.
45
O RT SVEREINE
aktu e ll
Wann:
Besammlung:
Velofahrer:
Kosten:
8. Oktober
14.30 Uhr beim Naturzentrum
13.00 Uhr beim Viehmarkt
Erwachsene Fr. 15.–, Kinder gratis
Die Exkursion findet bei jeder Witterung statt.
Anmeldung bis 5. Oktober bei Eveline Fotsch, Tel. 044 860 29 71,
[email protected]
> VIVA Eglisau/Arbeitsgruppe Rhein
Eglisauer Adventsfenster 2016
12
Kennen Sie schon die Tradition der Adventsfenster? Alle Jahre wieder
öffnet sich in Eglisau während der Adventszeit jeden Abend eine
Haustüre. VIVA Eglisau dankt all denjenigen herzlich, die vergangenen Winter zu diesem besonderen Kalender beigetragen haben. In
Scheunen wurde gemütlich beisammengesessen, in Stuben angeregt
geplaudert und in Gewerberäumen ein Gläschen getrunken.
❅
Möchten auch Sie diesen schönen Brauch mitgestalten und dazu
beitragen, dass unser Städtli in der dunklen Jahreszeit einladend und freundlich erhellt wird?
Die Eglisauer Adventsfenster sind eine gute Gelegenheit, um alte
Freundschaften zu pflegen, frische Bekanntschaften zu knüpfen oder
die neuen Nachbarn einzuladen. Wie und wo Sie den Abend gestal-
46
ten, bleibt dabei ganz Ihnen überlassen. Sofern nichts anderes angegeben wird, ist Ihr «Törli» jeweils ab 19.00 Uhr geöffnet. Ein
erleuchtetes Fenster oder Schild weist Besuchern den Weg.
Gerne gebe ich Ihnen Auskunft über die noch freien Termine und
beantworte Ihre Fragen. Ich freue mich auf zahlreiche Anmeldungen
und 24 besetzte Törchen!
> Wanda Pfeifer, Weierbachstrasse 5, 8193 Eglisau, Tel. 079 468 48 83,
[email protected]
47
Eglisauer
www.wochenmarkt-eglisau.ch
VIVA-Spätsommermarkt –
Herzlichen Dank!
B
ei wunderbarem Wetter genossen es
die Besucher auf dem Flohmarkt zu
stöbern, durch die Gasse zu flanieren,
etwas Schönes, Nützliches oder Feines zu
kaufen und netten Menschen zu begegnen.
Damit ein Markt reibungslos abläuft, braucht
es eine ganze Reihe von Vorbereitungsarbeiten und verschiedene Helfer am Markttag.
Wir danken den Gemeindearbeitern fürs
Aufstellen und Abräumen der Stände, dem
Verkehrsleiter und dem Parkplatzzuweiser,
dem Einweiser für Standbetreiber, den Helfern für den Aufbau vom Kuliviva am Törliplatz, den Kuchenbäckerinnen und den
Betreuerinnen des Kuliviva. Wir schätzen
eure Mithilfe sehr und freuen uns, dass wir
eine reiche Zahl von Helferinnen und Helfern
haben, welche wir immer wieder anfragen
dürfen.
> Arbeitsgruppe VIVA-Märkte
gnu
bege
nd
ng u
kultu
r
Spätsommermarkt
Redaktionsschluss 1 Woche vor dem Mitteilungsblatt
Anzeige
Mit super
AbendProgramm!
28. bis 30. Oktober 2016
Fr 16 – 22 | Sa 10 – 22 | So 10 – 18 Uhr
Areal Stadthalle Bülach | b u e l i m a e s s . c h
über 100 Aussteller | Abendprogramm | Kinderhütedienst | Restaurants |
... und vieles mehr!
chon
s
t
z
t
e
J
ken !
r
e
m
r
vo
Hauptsponsoren:
Medienpar tner:
Die Eglisauer Wochenmarkt-Saison
2016 neigt sich dem Ende zu!
Jeweils am Freitag, 16.00 bis ca. 19.30 Uhr,
auf dem Törliplatz. Geniessen Sie den kleinen, aber feinen Wuchemärt mit Produkten
aus unserer Region. Bereichert wird der
Markt mit Aktionen unserer Vereine, dem
Gewerbe und weiterer Institutionen.
Im letzten Monat der Marktsaison werden
nochmals tolle Spezialitäten angeboten:
7. Oktober
Geniessen Sie heute Flammplätzli mit Randen- und Kartoffelsalat und/oder
mit Brot. Zudem können Sie ein delikates Vegi-Kartoffelgulasch mit
Räuchertofu oder eine feine Kürbissuppe geniessen – wie immer frisch zubereitet von Susanne Baumann von Supperieur! Das Märtbeizli lädt zum
Verweilen ein!
14. Oktober
Heute im Angebot: einen feinen Eintopf oder eine Suppe von Deli Donkey!
21. Oktober
Die Wähen von Mona – ob Spinat, Zwiebel oder Käse – immer wieder ein
wahrer Genuss!
30. Oktober
Schlussveranstaltung – Ende der Marktsaison 2016! Geniessen Sie zum
Abschluss den sehr beliebten heissen Fleischkäse vom Metzger Gerhard
Kretschmar aus Wil! Für die Vegetarier gibt es einen feinen, pikanten GemüseNussbraten im Angebot!
Zudem feiern wir, dass Eglisau in den Verein der schönsten Dörfer der
Schweiz aufgenommen wurde.
…und natürlich gibt es nach wie vor
immer etwas Feines vom Grill und
weitere Köstlichkeiten.
Wuchemärt
Der Wuchemärt ist ein toller Treffpunkt für Jung und Alt!
Anzeigen
VITALE KOCHKURSE Oktober - Dezember
07.10. (Fr)
19.10. (Mi)
27.10. (Do)
12.11. (Sa)
22.11. (Di)
03.12. (Sa)
Slow Food, 18.30 Uhr
Asiatische Küche, 18.30 Uhr
Steamer - einfach, vielseitig und
gesund, 18.30 Uhr
Brotbackkurs, 9.00 Uhr
Weihnachtsgebäck, 18.30 Uhr
Samichlaus u. Weihnachtsbäckerei
für Kinder (6-12 Jahre), 9.00 Uhr
Fr. 130,-Fr. 130,-Fr. 130,-Fr. 130,-Fr. 130,-Fr. 55,--
Kursdauer: 4 Stunden. Die Preise verstehen sich inklusive Essen und
Getränke. Mehr Infos und Anmeldung unter www.bercher-vital.ch
eglisau60plus
eglisau60plus – Aktivitäten-Anzeiger
Mit unserem Anzeiger bieten wir SeniorInnen und Senioren die Möglichkeit, sich
gegenseitig zu helfen oder miteinander eine Aktivität zu pflegen. Wenn Sie ein
Angebot interessiert, so melden Sie sich direkt bei der anbietenden Person!
Haben Sie vor, selbst ein Angebot zu machen? Für Auskünfte und Anmeldungen
wenden Sie sich an Matthias Heller, Tel. 044 381 15 84 oder [email protected]
Wir verschenken
Sie verkaufen ihr altes Velo? Sie suchen
eine Hundesitterin? Sie organisieren einen
französisch-sprachigen Kaffeetreff?
An dieser Stelle können Einwohnerinnen und
Einwohner von Eglisau kostenlos eine Kleinanzeige mit max. 140 Zeichen schalten.
Zugelassen werden ausschliesslich nicht
kommerzielle, private und seriöse Inhalte.
Angegeben müssen Namen und Telefonnummer, welche auch publiziert werden. Für den
Inhalt übernimmt die Gemeinde keine Verantwortung, alle Angaben sind ohne
Gewähr. Die Gemeinde kann die Publikation
ohne Angabe von Gründen verweigern. Der
Platz ist beschränkt. Meldungen ausschliesslich schriftlich an [email protected] oder an
die Gemeindeverwaltung, Obergass 17, Postfach, 8193 Eglisau. Bitte beachten Sie den
Redaktionsschluss des Märtblatts.
Kinder-Hochbett. Kieferholz lackiert,
1 m x 2 m, Höhe: 1.80 m.
Kontakt: Esther Stutz,
Tel. 044 867 54 06.
Ich biete
Inserate
Im Märtblatt können auch kommerzielle
Inserate gegen Bezahlung veröffentlicht
werden. Selbstverständlich werden nur
seriöse Inhalte angenommen. Für den Inhalt
kann die Gemeinde keine Verantwortung
übernehmen und alle Angaben sind ohne
Gewähr. Die Gemeinde kann die Publikation
ohne Angabe von Gründen verweigern. Der
Platz ist beschränkt. Priorisiert werden termingebundene Inserate mit direktem Bezug
zu Eglisau (z. Bsp. Hinweis auf Veranstaltung).
Damit der Preis günstig gestaltet werden
kann, nimmt die Gemeinde ausschliesslich
druckfertige PDF oder JPG in schwarz/weiss.
Die Inserate sind an [email protected] zu
senden, bitte beachten Sie den
Redaktionsschluss des Märtblatts.
Gratis
Kleinanzeigen:
Mach mit!
Nordic Walking Treff. Ab Viehmarkt,
jeweils Dienstags, 9.00 bis ca. 10.30
Uhr. Beginn: 4. Oktober bis 20. Dezember. Unkostenbeitrag: pro Teilnahme
Fr. 5.– oder Fr. 50.– für die ganze Zeitspanne.
Kontakt: Auskunft und Anmeldung:
Agathe Brater, liz. Walkingleiterin, Tel.
079 336 58 79 oder Tel. 043 422 57 05.
Tagesmutter für Ihr Kind. Ich, Mutter
einer 5-jährigen Tochter, 40 Jahre,
biete Ihnen in unserem Daheim eine
liebevolle Betreuung für Ihr Kind an.
Kontakt: Michaela Gautschi, Quentlistrasse 65, 8193 Eglisau,
Tel. 078 621 43 67.
Hier könnte Ihr
Inserat stehen!
Inserate
Kleinanzeigen
Anzeigen
atelierheller | gestaltung und werbung
bannhaldenstrasse 3 | ch-8180 bülach
tel. 044 862 27 57 | atelierheller.ch
Logo | Corporate Design | Werbung | Beratung & Konzeption: je heller die ideen ...
eglisau60plus
Vielleicht gibt es etwas Neues von eglisau60plus zu entdecken.
Auf unserer Internetseite www.eglisau60plus.ch erfahren Sie es…
Aufruf! Weihnachtsmarkt Eglisau
GEWERBEVEREIN
EGLISAU! AKTIV,
IG,
HT
Jeweils am zweiten Freitag im Monat
Dezember findet der Weihnachtsmarkt von
16.00 bis 22.00 Uhr statt; dieses Jahr am
Freitag, 9. Dezember.
Der organisierende Gewerbeverein ruft
nun die Eglisauer auf, mitzumachen!
• Einheitliche Marktstände mit Blache werden zur Verfügung gestellt und von der
Gemeinde auf- und abgebaut.
• Rahmen-Programm und Reklame wird vom
GVEglisau organisiert.
• Kosten: Fr. 60.– pro Stand.
• Anmeldeschluss 30. Oktober.
• Besonderheit: Nur Eglisauer oder Personen
mit Eglisauer-Beziehungen, gestalten den
Weihnachtsmarkt.
Alle Bisherigen (Schüler, Gewerbe, Restaurants, Einzelpersonen und Vereine) erhielten
die übliche Anmeldung und Einladung zu
einem Info-Abend anfangs November. Für
neue Anmeldungen sind wir sehr dankbar.
Kontakt:
Doris Schurter, [email protected] oder
Tel. 044 867 32 31.
Macht aktiv mit beim nächsten Eglisauer
Weihnachtsmarkt und verzaubert unser
Städtli in festliche Stimmung.
> Doris Schurter/Gewerbeverein Eglisau
Anzeige
$O
W
HU
.XPSHO
:L
U
W
U
HI
I
HQ
XQV
DP
%U
¾F
NHQNRSI
Y
RQ
0RQW
DJ
EL
V
)U
HL
W
DJ
Ǟ
8KU
XQG
6DPV
W
DJ
8KU
%HGL
HQW
H
.¦VHW
KHNH
JU
RV
VHV
6RU
W
L
PHQW
DQ
%L
R
3U
RGXNW
HQ
XQG
)U
L
VF
KHV
GL
U
HNW
DE
+RI
Gewerbe
WEITSIC
LOYAL.
Anzeigen
serer
Willkommen in un
erkstatt!
knusprigen Backw
Zürcherstrasse 19, 8193 Eglisau
Tel. 044 867 00 44, panello.ch
Mo – Fr 5.30 – 19.00 Uhr
Sa/So
7.00 – 14.00 Uhr
Führerschein Untersuchung
Lastwagen-,Taxi-, Busfahrer
Dr. med. Susanna Semmelweis
Prakt. Ärztin/Akupunktur FMH
Badenerstrasse 122, 5466 Kaiserstuhl AG
Tel. 044 858 24 19
www.semmelweis.ch / [email protected]
0ÓFKWHQ6LH,KUH,PPRELOLH
YHUNDXIHQ"6FKQHOOXQGEHTXHP
]XPRSWLPDOHQ3UHLV"
'DQQNRQWDNWLHUHQ6LHPLFK2GHU
NRPPHQ6LHEHTXHPLP5(0$;
,PPRELOLHQ6KRSLQ(JOLVDXYRUEHL
0DUNXV.RKOHU
5(0$;,PPRELOLHQ2EHUJDVV3RVWIDFK
&+(JOLVDX7
Inserieren Sie im Märtblatt! Der Preis ist heiss:
Ins. 58 x 45 mm, s/w
Ins. quer 120 x 45 mm, s/w
Ins. 58 x 90 mm, s/w
1/2 Seite, 120 x 90mm, s/w
1/1 Seite, 120 x 190mm, s/w
50.–
100.–
100.–
125.–
250.–
Der Platz ist beschränkt!
Druckfertige Vorlagen als PDF oder
JPG in schwarz/weiss direkt an
[email protected]
Redaktionsschluss beachten.
UHPD[FK
,PPRELOLHQ(JOLVDX
Save the date!
Aktuell
Am Donnerstag, 10. November, findet zum letzten Mal der
Warenmarkt in Eglisau statt!
Informationen:
Datum: Donnerstag, 10. November
Zeit:
9.00 bis 17.30 Uhr
Ort:
Rheinstrasse, Chileplatz und
Untergass
Wir freuen uns, Sie schon bald am
Markt als Standbetreiber oder auch
als Besucher begrüssen zu dürfen!
Anzeige
«Im Züri Unterland
simmer dihei!»
Züri Unterland
LANDI Eglisau
LANDI Embrach
LANDI Höri
LANDI Nürensdorf
LANDI Winkel
mit DIVINO Weinabteilung
Volg Bachstr. Bachenbülach
Volg Chröpfli Bülach
Volg Marktgasse Bülach
Volg Storchenwiese Bülach
Tankstellen: Bülach, Embrach, Höri (mit TopShop), Stadel,
Wil, Winkel
Im LANDI Eglisau, Embrach, Höri,
Nürensdorf, Winkel
Volg Stadlerstr. Hochfelden
Volg Wehntalerstr. Höri
Volg Dorfstr. Hüntwangen
Volg Riedpark Neerach
Volg Grafschaft Niederglatt
Volg Riedenerstr. Wallisellen
Volg Vorwiesenstr. Wasterkingen
Volg Dorfstr. Wil
Volg Seebenerstr. Winkel
Volg Lindauerstr. Nürensdorf
Volg Oberwil Nürensdorf
Volg Bahnhofstr. Oberglatt
Volg Dorfstr. Rafz
Volg Zürcherstr. Stadel
Veranstaltungskalender Oktober, November und Dezember 2016
Erstellt vom KdO Eglisau, [email protected]
Oktober
2. Oktober (So), 9.30 Uhr
Ref. Kirche
40-jähriges Jubiläum: Gottesdienst,
Hubertusmesse, Bläsergruppen:
Eschenberg, Jagdhorn-ensemble.ch, Rondo Es und Stadtforen Eglisau
Jagdhornbläsergruppe
26. Oktober (Mi)
Alterszentrum Weierbach
Seniorentreff
Seniorenclub
26. Oktober (Mi), 14.30 Uhr
Kath. Pfarreizentrum Rafz
Treffpunkt 60plus: Thema:
Alzheimer Prävention
Kath. Pfarrei
2. Oktober (So), ab 10.00 Uhr
Bahnhof Eglisau
Herbstwanderung, unsere Nachbarn,
Gemeinde Glattfelden
Verkehrsverein
28. Oktober (Fr), 12.00 bis 13.30 Uhr
Oase am Rhein
Huusmetzgete
Oase am Rhein
2. Oktober (So), 17.00 Uhr
Ref. Kirche
Jodlermesse mit dem MC Bachenbülach
Jodelklub
29. Oktober (Sa)
Weinfelden
Konzert zusammen mit dem Männerchor
Andelfingen und Ottenberg
Frauenchor
3. Oktober (Mo)
Seniorenwanderung:
Verenaschlucht-Solothurn
Verschiebungsdatum: 10. Oktober
Pro Senectute
29. Oktober (Sa), 16.00 bis 24.00 Uhr
Weierbachhus
Treber-Fest
Weinbaugenossenschaft
4. Oktober (Di), ab 8.30 Uhr
Frauerümli
Frauezmorge
Verein Generation Eglisau
6. Oktober (Do), 14.00 Uhr
Weierbachhus
Veranstaltung für Jung und Alt:
«Grosseltern – eine Rolle definiert sich
neu», Referentin Monika Stocker
Verein Generation Eglisau
8. bis 22. Oktober
Ferienpass für Schulkinder während den
Herbstferien
Verein Generation Eglisau
10. Oktober (Mo), 14.30 bis 16.30 Uhr
Oase am Rhein
Volkstümlicher Nachmittag mit Peter
Hartmann
Oase am Rhein
12. Oktober (Mi)
Restaurant Sonne
Seniorentreff
Seniorenclub
13. Oktober (Do), 14.00 Uhr
Ref. Kirchgemeindehaus
Seniorennachmittag: Lesung aus dem
Buch «Seelengarten», mit Gabriele
Munz-Orasch und Brigitte Huber-Michor
Ref. Kirchgemeinde
17. Oktober (Mo)
Oase am Rhein
12.00 Uhr / 13.30 Uhr
Jassnachmittag mit Mittagessen
Oase am Rhein
19. Oktober (Mi), 19.30 Uhr
Mittagstischraum Schulhaus Städtli
(Zugang von Rebberg her)
Höck FDP Eglisau
FDP Eglisau
24. Oktober (Mo), 19.00 Uhr
Kath. Pfarreizentrum
Lottoabend
Kath. Frauenverein
25. Oktober (Di), 20.00 Uhr
Weierbachhus
Vortrag: Atomausstieg – auch unserer
Sicherheit zu liebe! Referent: Florian
Kasser, Greenpeace
fokuseglisau / Genossenschaft 3E (Erneuerbare Energien Eglisau)
26. Oktober (Mi), 9.00 Uhr
Bibliothek
Herbst Bücherkafi mit Daniela Binder
Bibliothek
30. Oktober (So), 11.00 bis 17.00 Uhr
Weierbachhus
Treber-Fest
Weinbaugenossenschaft
30. Oktober (So)
Ref. Kirche
Konzert zusammen mit dem Männerchor
Andelfingen und Ottenberg
Frauenchor
November
1. November (Di), ab 8.30 Uhr
Frauerümli
Frauezmorge
Verein Generation Eglisau
2. November (Mi), 20.00 Uhr
Pontonierhaus Lochmühle
Runder Tisch für am Rhein interessierte
Gruppierungen
VIVA
3. November (Do), 14.00 Uhr
Weierbachhus
Seniorentreffen
Verein Generation Eglisau
4. November (Fr), 18.00 Uhr
Mehrzweckhalle Steinboden
Informations-Markt
(Neuzuzüger-Anlass)
4. November (Fr), 20.00 Uhr
(Apéro ab 19.30 Uhr)
Bibliothek
Greta Gantenbein im Gespräch mit Frank
Baumann.
Die Autorin präsentiert ihr Buch:
«Zweite von links: Meine Zeit mit und
ohne Swissair»
Bibliothek
7. November (Mo)
Alterszentrum Weierbach
14.30 bis 16.00 Uhr
Tanzcafé mit Claudio de Bartolo
Alterszentrum Weierbach
7. November (Mo), 20.00 Uhr (Apéro ab
19.30 Uhr)
Restaurant Bahnhof
Parteiversammlung
SVP Sektion Eglisau
9. November (Mi)
Oase am Rhein
Seniorentreff
Seniorenclub
10. November (Do)
Herbstmarkt
10. November (Do)
Weierbachhus
Wy-Beizli
Weinbaugenossenschaft
11./12. November (Fr/Sa)
Türöffnung 18.00 / Beginn 19.30 Uhr
Steinboden
Chränzli: TV Eglisau Total
Turnverein
12. November (Sa), 19.00 Uhr
Ref. Kirche
Konzert
Sängerbund
16. November (Mi), 19.30 Uhr
Mittagstischraum Schulhaus Städtli
(Zugang von Rebberg her)
Höck FDP Eglisau
FDP Eglisau
17. November (Do), 14.00 Uhr
Ref. Kirchgemeindehaus
Seniorennachmittag: «Vögel der
Region» – BirdLife –Naturschutzzentrum
Neeracherried mit Stefan Heller
Ref. Kirchgemeinde
18. November (Fr), 20.00 Uhr
Rittersaal, Obergass 53
Comedy: Jan Rutishauser, Kabarett
VIVA
20. November (So), 11.00 Uhr
Bibliothek
Das Birchwiler Chasperli-Theater spielt:
«Chasperli und de Schlossgeist»
Bibliothek
21. November (Mo)
Oase am Rhein
12.00 Uhr / 13.30 Uhr
Jassnachmittag mit Mittagessen
Oase am Rhein
22. bis 24. November
(Di bis Do) Frauerümli
Kranzen für den Adventsbazar
Verein Generation Eglisau
5. November (So)
Rhenanenstein
Stiftungsfest der Studentenverbindung
Rhenania
Brass Band
23. November (Mi)
Restaurant Rank
Seniorentreff
Seniorenclub
6. November (So), 11.00 bis 17.00 Uhr
Städtlisunntig
Gewerbe
26. November (Sa), 11.00 bis 16.00 Uhr
Weierbachhus und Werkhaus
Adventsbazar
Verein Generation Eglisau
6. November (So), 9.30 bis 17.00 Uhr
Ref. Kirche / Kirchgemeindehaus / Weierbachhus
Jubiläum 300 Jahre Kirche (Festgottesdienst, Vernissage, Fest)
Ref. Kirche
26. November (Sa)
Beim Werkhaus
11.00 bis 17.00 Uhr
Kerzenziehen
Verein Generation Eglisau
7. November (Mo)
Seniorenwanderung: Nottwil-Mauensee
Verschiebungsdatum: 14. November
Pro Senectute
26. November (Sa), 17.00 Uhr
Ref. Kirche
Musical: Jimmy Flitz ChinderWiehnacht
Ref. Kirchgemeine / jimmyflitz.ch
26. November (Sa), 18.00 Uhr
Treffpunkt: Dorfeingang Tössriederen
Samichlauseinzug in Tössriederen
Dörfliverein Tössriederen
27. November (So), 11.00 bis 15.00 Uhr
Beim Werkhaus
Kerzenziehen
Verein Generation Eglisau
27. November (So)
Abstimmungen
Dezember
1. Dezember (Do), 14.00 Uhr
Weierbachhus
Seniorentreffen
Verein Generation Eglisau
1. bis 24. Dez.
Offene Adventsfenster
VIVA
3. Dezember (Sa), 9.00 Uhr
Kath. Kirchgemeindehaus
14.00 Uhr
Mehrzweckhalle Steinboden
Eglisauer DEFI-Tag, die Einführung der
flächendeckenden Erste Hilfe-Defibrillatoren
fokuseglisau / Gemeinde
5. Dezember (Mo)
Seniorenwanderung: Schlusswanderung
mit Höck
Pro Senectute
6. Dezember (Di), ab 8.30 Uhr
Frauerümli
Frauezmorge
Verein Generation Eglisau
7. Dezember (Mi)
Restaurant Rheinfels
Seniorentreff
Seniorenclub
7. Dezember (Mi), 20.00 bis 22.00 Uhr
im Chor ref. Kirche
Kreistanzen
Verein Generation Eglisau
8. Dezember (Do), 19.30 Uhr
Mehrzweckhalle Steinboden
Ordentliche Gemeindeversammlung
Gemeindebehörden
9. Dezember (Fr), 16.00 bis 22.00 Uhr
Weihnachtsmarkt und Lichterschwimmen
Gewerbeverein / Schule
12. Dezember (Mo)
Oase am Rhein
12.00 Uhr / 13.30 Uhr
Jassnachmittag mit Mittagessen
Oase am Rhein
12. Dezember (Mo), 18.00 Uhr
Untergass
Friedenslicht im Städtli
VIVA
15. Dezember (Do), 14.00 Uhr
Kath. Pfarreizentrum
Ökumenische Weihnachtsfeier
Kath. und Ref Kirchgemeinde
18. Dezember (So), 11.00 bis 17.00 Uhr
Untergass
Päcklisunntig
Gewerbe
18. Dezember (So), 15.00 Uhr
Ref. Kirche
Weihnachtskonzert
Brass Band
21. Dezember (Mi)
Restaurant Sonne
Seniorentreff
Seniorenclub