mutige eltern braucht die welt!

Familienbund
OÖ Familienbund | FAMILIENBRIEF | Folge 771 | Ausgabe 3 - 2016
MUTIGE ELTERN
BRAUCHT DIE
WELT!
SO MACHT
LERNEN
SPASS!
Leitartikel ist
ab Seite 4 zu finden.
Familienbund
Mitglieder
haben’s gut!
siehe Rückseite
© drubig-photo / Fotolia
ab Seite 10
INFO CORNER
Was gibt es Neues für Familien? Was
tut sich in Gesellschaft und Politik? Wie
familienfreundlich ist Österreich? Hier
die aktuellen Schlagzeilen, die Familien bewegen.
Neue App
„… von Anfang an“
Mit der kostenlosen App der OÖGKK „… von
Anfang an“ erhalten Sie wichtige Infos rund
um Schwangerschaft, Geburt und die ersten
Lebensjahre - passgenau zum Alter ihres Kindes. Obendrein gibt es für alle OÖGKK-Versicherten ein kostenloses Fototagebuch.
Ausbau Nachmittagsbetreuung
700 Millionen Euro werden in den Ausbau der
Nachmittagsbetreuung für Schulkinder investiert. Mit dieser Investition soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wesentlich verbessert werden. Auch der OÖ Familienbund bietet
attraktive Nachmittagsbetreuung für Kinder
an. Mehr dazu auf Seite 7.
Babyboom hält an
Mit 14.648 Geburten setzt sich der Babyboom
in Oberösterreich auch 2015 fort. Die Geburtenrate stieg, wie auch schon im geburtenstarken Jahr 2014, um weitere 1,4 Prozent. So
viele Geburten wie vergangenes Jahr gab es
zum letzten Mal 1998. „Beim Familienbund
arbeiten wir mit Herz und Leidenschaft daran,
unsere Gesellschaft noch familienfreundlicher
zu gestalten. Mit unserem Angebot möchten
wir es Eltern erleichtern, ihren Kinderwunsch
zu realisieren“, sagt OÖ Familienbund-Landesobmann Mag. Bernhard Baier.
03
Jugend ist optimistisch
57 % der Jugendlichen in Oberösterreich begegnen den kommenden Monaten optimistisch. 87 % sind mit ihrer derzeitigen Lebenssituation zufrieden. Beruflicher Erfolg, guter
Verdienst sowie genügend Freizeit sind den
jungen Leuten wichtig. Angst machen ihnen
Terroranschläge und dass ein Krieg in Europa
ausbricht. Sicherheit finden sie vor allem in
der Familie und im Freundeskreis.
Erfolgreiche Schüler
Das Schuljahr 2015/16 war für Oberösterreichs Schüler ein gutes Jahr. Über 57 % der
Volkschulkinder haben so gut abgeschlossen,
dass sie in ein Gymnasium übertreten können
(AHS-reif). 44 % der Kinder in Haupt- bzw.
Neuen Mittelschulen haben einen ausgezeichneten oder guten Erflog erreicht. Mathematik,
Englisch und Deutsch sind die Fächer, in denen es am ehesten Probleme gibt. Wie Sie
Ihre Kinder optimal unterstützen, erfahren Sie
in unserem Leitartikel ab Seite 4 sowie auf unserer Homepage:
www.ooe.familienbund.at
n
e
i
l
i
m
a
F erster
an lle!
Ste
INHALTS-
VERZEICHNIS
Top News .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Vorwort .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
So macht Lernen Spaß! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Nachmittagsbetreuung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Schlechtes Gewissen........................ 8
Mutige Eltern braucht die Welt....... 10
Freizeit-Tipps................................. 12
Ars Electronica Festival.................. 14
Herz, Mut & Eleganz....................... 17
Alva’s Family Welt .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
WIR STÄRKEN
FAMILIEN!
Liebe Familien!
Ein aufregender Sommer neigt sich langsam
dem Ende zu. Über 2000 Kids haben sich bei
Parkour, Fotografie, Tanz und vielen anderen
spannenden Kursen bei unseren Ferienprogrammen vergnügt. Damit bieten wir Ihren
Kindern nicht nur sinnvolle Unterhaltung auf
hohem Niveau, sondern möchten Sie dabei
unterstützen, dass Sie Ihrem Beruf auch im
Sommer sorgenfrei nachgehen können. Denn
so schön die langen Ferien auch sind, sie stellen
für viele Eltern eine große Herausforderung dar.
Wie auch immer Sie sich entscheiden – ob
Sie Ihre Kinder lieber betreuen lassen oder
selbst bei Ihren Kleinen zuhause bleiben –
wir vom Familienbund unterstützen Sie auf
Ihrem Weg. Wir sind der Überzeugung, dass
jede Familie für sich festlegen soll, wie sie
ihr gemeinsames Leben gestaltet. Wir begrüßen Reformen, die es ermöglichen, dass sich
Paare die Kindererziehung aufteilen, haben
aber auch großen Respekt davor, wenn beide Elternteile arbeiten oder ein Elternteil sich
vorwiegend der Kindererziehung widmet.
Kinderseite .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Neue Website . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Jobs & Ausbildungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Familienbund Vorteilswelt . . . . . . . . . . . . . . 24
Bei uns wird Wahlfreiheit gelebt! Wir schreiben
niemanden vor, was richtig ist. Das spiegelt
sich in unserem Angebot wider.
Überzeugen Sie sich selbst! Wir freuen uns,
Sie in einer unseren 161 Anlaufstellen für Familien kennenzulernen!
Ihr Mag. Bernhard Baier
161 x in Oberösterreich
Unser Angebot
Genderhinweis
Um die Lesbarkeit zu verbessern,
wird auf geschlechtsspezifische
Verdoppelungen verzichtet. Alle Bezeichnungen beziehen sich selbstverständlich auf beide Geschlechter.
Nach erholsamen Ferien startet in wenigen
Tagen ein neues Schuljahr. Eine ganz besondere Zeit für die Kinder, aber auch für uns
Eltern. Mit (hoffentlich) reichlich Energie und
etwas Bauchkribbeln treffen wir die letzten
Vorbereitungen für den ersten Schultag. Nützliche Tipps für einen erfolgreichen Start kommen da gerade recht. In unserem Leitartikel
„So macht Schule Spaß!“ (ab Seite 4) erfahren
Sie, wie Sie Ihre Kinder optimal bei den Hausübungen unterstützen können.
Landesgeschäftsführerin OÖ Familienbund
Landesobmann OÖ Familienbund
OÖ Familienbund
Liebe Kinder!
Mag. Christa Pacher
Mag. Bernhard Baier
Ganz wichtig dabei: Finden Sie auf unserer
brandneuen Homepage www.ooe.familienbund.at heraus, welcher Lerntyp Ihr Kind ist!
Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern einen
guten Start ins neue Semester!
D Familienbundzentren
Spielgruppen, Offene Treffs,
Kurse- und Workshops
D Ausbildung und Elternbildung
Pädagogische Ausbildungen,
Vorträge, Deutschkurse
D Kinderbetreuung
Babysitter, Tagesmütter,
Krabbelstuben, Kindergärten
D Veranstaltungen für Familien
Lese- und Spielefeste, Ausflüge,
Ritterfest, Spielzeugflohmärkte
D Beratung und Hilfe
Familienberatung, Trennungsberatung, Lernbetreuung
D Spieleverleih und Kinderanimation
Hüpfburgen, Spielgeräte,
Kinderschminken, Basteln
Wir stärken Familien!
Eure Mag. Christa Pacher
Foto: Valua Vitaly / Shutterstock.com
inserat_halbeseite_august.indd 1
www.ooe.familienbund.at
26.07.2016 12:55:20
05
SO MACHT
LERNEN SPAß
Neugier wecken!
Erklären Sie Ihrem Kind, warum Hausaufgaben wichtig sind! Sie helfen dabei, das Gelernte zu festigen, damit man es nicht vergisst.
Zudem erhalten Lehrer Rückmeldung, ob
der Stoff verstanden wurde oder ob es noch
Defizite gibt. So kann das Lerntempo angepasst werden und Schwächen ausgebessert
werden. Das schützt Ihr Kind vor Überforderung. Zeigen Sie Ihrem Nachwuchs, wo sie
das Gelernte in der Praxis einsetzen können.
Wird der Schulstoff greifbar und erkennt Ihr
Kind den Sinn an der Sache, ist das Interesse geweckt. Lernen darf auch Spaß machen!
Verknüpfen Sie das Lernen daher mit spielerischen Elementen und die Motivation wird zum
Selbstläufer. Um Dinge im Langzeitgedächtnis
zu behalten, benötigt es nämlich Intelligenz,
Motivation und Fleiß – und die letzten beiden
hängen stark vom Interesse ab.
Paus
e
Die Lernumgebung macht’s!
S
Ganz wichtig ist auch, dass ihr Kind einen ruhigen und hellen Platz hat, wo es die Hausübungen machen kann. Lassen Sie Ihre Kleinen mitbestimmen, wo sie lernen möchte. Das
kann drinnen im Haus oder draußen im Freien
sein, im Sitzen oder im Stehen. Vermeiden
Sie Ablenkungen durch Geschwister, Spielsachen, Fernseher, Handy oder Radio. Bei leichten Aufgaben wie Ausschneiden, Kleben oder
Ausmalen kann Musik aber der Kreativität sogar einen ordentlichen Schub geben.
MACHT
LERNEN
Die richtige Zeit
© Fotolia
SPAß!
Eine allgemeine Meinung ist, dass die beste
Zeit zum Hausübung machen zwischen 13.30
und 16 Uhr liegt. Nach dem Essen sollte man
zumindest eine halbe Stunde Pause einlegen,
damit nicht zu viel Energie für den Bauch verbraucht wird. Jedes Kind hat aber seine Lieblingszeiten zum Lernen. Manche sind gleich
nach dem Essen besonders leistungsstark,
andere kippen fast vom Sessel. Einige Kinder
kommen auch am Abend gut voran, wohinge-
© Shutterstock
Endlich sind die Ferien vorbei! Früh
aufstehen, den ganzen Tag ruhig sitzen
und am liebsten den gesamten Abend
lang Hausübungen machen. Hören
Sie Ihr Kind schon jubeln? Damit der
Schulstart nicht zur Tortur wird, haben wir ein paar Tipps parat, wie Sie
Ihr Kind am besten bei den Hausübungen unterstützen. Denn mit dem
Lernerfolg, steigt die Motivation und
was man gerne macht, macht man gut.
gen andere sich zu dieser Zeit schon aufs Rendezvous mit dem Sandmännchen eingestellt
haben. Geben Sie auch darauf Acht, dass Ihre
Kleinen nicht zu lange bei den Hausaufgaben
sitzen. Je nach Schulform und –stufe ist das
unterschiedlich. Erkundigen Sie sich dazu am
besten bei den Lehrern.
Pausen einlegen!
Pause
Gönnen Sie Ihrem Kind Pausen! Frische Luft,
Bewegung und ein Getränk machen den Kopf
wieder frei. Je nach Alter und Typ, können
sich Kinder unterschiedlich lange konzentrieren. Fünf- bis Siebenjährige können sich in der
Regel ca. 15 Minuten, Acht- bis Neunjährige
ca. 20 Minuten und Zehn- bis Zwölfjährige
ca. 30 Minuten auf etwas fokussieren. Beim
Vokabellernen zum Beispiel ist ein Rhythmus
von 3 x 10 Minuten mit jeweils kurzen Pausen
zu empfehlen. Nach ein paar Stunden sollte
dann das Ganze wiederholt werden, um es im
Langzeitgedächtnis zu festigen. Jedes Kind ist
aber auch hier unterschiedlich. Am besten Sie
hängen eine Uhr über dem Schreibtisch Ihres
Kindes auf und dann kann es sich die Pausen
selbst einteilen.
Masterplan
Es kann eine Hilfe sein, einen Wochenplan zu
erstellen, um die besten Lernzeiten herauszufinden und Stress zu vermeiden. Berücksichtigen Sie dabei Freizeitaktivitäten sowie die
Länge der Schultage und lassen Sie Ihr Kind
mitentscheiden! Bleiben Sie im Plan flexibel
und zwingen Sie auf keinen Fall Ihrem Kind
gewisse Zeiten auf. Der Plan soll kein Druckmittel, sondern eine Hilfestellung sein. Generell wird Druck von außen immer Widerstand
erzeugen.
Helfen erlaubt
Grundsätzlich sollten Kinder ihre Hausaufgaben selbstständig machen, sonst können Lehrer nicht erkennen, wo noch Defizite lauern.
Zudem ist es ein gutes Training, um sich an
strukturiertes und geregeltes Arbeiten zu gewöhnen. Am Anfang der Schulkarriere brauchen die Kleinen noch mehr Unterstützung,
spätestens ab der 7. Schulstufe sollten Schüler
alleine arbeiten. Ziehen Sie sich daher mit dem
Heranwachsen Ihrer Kinder Schritt für Schritt
aus dem „Hausübungsbereich“ zurück. Seien
Sie für Ihr Kind da, wenn es Fragen hat, sitzen Sie aber keinesfalls ständig daneben. Das
ist unangenehm, lenkt ab und erzeugt Druck.
Kontrollfragen sind ebenfalls eher kontraproduktiv. Trauen Sie Ihrem Kind etwas zu und
sagen Sie keine Lösungen vor. Selbsterarbeitetes Wissen bleibt länger im Gedächtnis. Loben
Sie Ihr Kind, wenn es etwas gut gemacht hat,
akzeptieren Sie aber auch, wenn nicht alles
auf Anhieb richtig ist. So können die Lehrer
Schwächen erkennen und ausgleichen.
Lerntechniken ausprobieren!
Mindmpas, Lernkarten oder Online-Lernhilfen
können bei Hausaufgaben sehr hilfreich sein.
Zeigen Sie ihrem Kind verschiedene Techniken und lassen Sie es ausprobieren. Jedes
Kind muss für sich selbst herausfinden, wie
es am besten lernt und wie es vor allem auch
Spaß macht. Der gute, alte Karteikasten zum
Beispiel eignet sich hervorragend, um sich
neue Wörter einzuprägen. Gelernte Vokabel
wandern nach hinten in die Box, während
Wörter, bei denen es noch hapert, ganz vorne aufs Wiederholen warten. Ein guter Tipp ist
WWW.OOE.FAMILIENBUND.AT
07
auch die Hausaufgaben in kleine, überschaubare Einheiten aufzuteilen. Lassen Sie Ihr Kind
mit der leichtesten Aufgabe beginnen, um
schnelle Erfolgserlebnisse zu generieren und
Kraft zu schöpfen für die schweren Brocken.
Das motiviert und nimmt viel Stress.
MAMA
Welcher Lerntyp ist Ihr Kind?
Sie können alles noch so gut vorbereiten –
wenn es am Ende des Tages nicht der Natur
Ihres Kindes entspricht, wird der große Erfolg
ausbleiben. Deshalb ist es so wichtig, die Gegebenheiten beim Lernen an die individuellen
Eigenschaften Ihres Kindes anzupassen. In
Anlehnung an die Sinnesorgane, unterscheidet man in auditive, visuelle, kommunikative und motorische Lerntypen. Auf unserer
Homepage haben wir einen Lerntypen-Test
für Sie vorbereitet, mit dem Sie schnell und
einfach herausfinden welcher Lerntyp Ihr Kind
ist.
HABEN WIR IHR
INTERESSE GEWECKT?
DANN SCHAUEN SIE
DOCH MAL AUF UNSERE
NEUE
HOMEPAGE
Hier gibt‘s
viel zu
entdecken
NACHMITTAGSBETREUUNG
www
ICH MAG
NOCH LÄNGER
BLEIBEN …
Wenn die Glocke am Ende des Schultages bimmelt, dann möchten Kinder
Fun und Action erleben, denn schließlich brauchen die Kids viel Bewegung!
schon mal passieren, dass Ihr Kind noch länger bleiben möchte.
Die Hausübung darf aber natürlich auch nicht
vergessen werden. Deshalb erledigen wir sie
gemeinsam in der Gruppe in unserer Nachmittagsbetreuung, wo es gleich viel leichter
von der Hand geht. Die Aussicht auf Mega-Spaß mit anderen Kindern, steigert die Motivation, die Pflicht rasch und gut zu erledigen.
Die Nachmittagsbetreuungen des OÖ Familienbundes sind flexibel, qualitätsvoll und vor
allem ein echtes Abenteuer für Ihre Kinder.
Hier fühlen sich die Kleinen nach dem Kindergarten oder nach der Schule rundum wohl. Es
entstehen tolle Freundschaften und es kann
Wenn auch Sie Ihr Kind in besten Händen
wissen wollen oder es in Ihrer Gemeinde noch
keine Nachmittagsbetreuung gibt, es aber
eine geben sollte, dann freuen wir uns, wenn
Sie mit uns Kontakt aufnehmen.
Mehr zu den Nachmittagsbetreuungen
des OÖ Familienbundes erfahren Sie
auf unserer neuen Homepage
www.ooe.familienbund.at!
Dr. Josef Pühringer
Landeshauptmann
Bildung schafft das Fundament für eine
erfolgreiche Zukunft unserer Kinder.
Daher ist es wichtig, die besten Rahmenbedingungen dafür zu schaffen.
Die Nachmittagsbetreuung von Schulkindern ist eine wesentliche Entlastung
für berufstätige Eltern und eine gute
Möglichkeit, die Talente und Begabungen der Kinder auch außerhalb des Unterrichts zu stärken.
Das Bundesministerium für Familien und Jugend bietet Beratung und Unterstützung
%
0800 240 262
zum Nulltarif aus ganz Österreich
ü
ü
ü
Elternbildung
www.eltern-bildung.at
Familienberatung
www.familienberatung.gv.at
Familienservice
www.bmfj.gv.at
A
P
A
P
A
MAM
R
E
T
O
O
H
S
E
L
B
TROU
Mutter spricht:
Das klassische HausübungsDilemma
Pädagogin spricht:
Eigenverantwortung lernen!
Das Wichtigste ist, dass Eltern sich trauen ihren Kindern zu vermitteln, dass sie selbst für
die Hausaufgaben verantwortlich sind und es
auch ohne Hilfe schaffen können. Wir Eltern
dürfen unseren Kindern zumuten, dass sie
Fehler machen und auch mal Misserfolge erleben. Fehler sind erlaubt! Es braucht daher
auch die Gelassenheit der Eltern das vergessene Heft nicht zu holen oder die Hausübung
einmal bewusst ausfallen zu lassen, wenn das
Kind heftig dagegen protestiert. Dafür müssen
die Schüler aber dann am nächsten Tag selber gerade stehen. Wenn wir Eltern es zulassen, dass Kinder einmal etwas nicht schaffen,
werden sie aus dieser Erfahrung lernen. Sie
werden erkennen, dass es zwar unangenehm,
aber kein Weltuntergang ist! Und in der Regel
bemühen sie sich, dass es nicht wieder vorkommt. Ganz ohne stundenlanges überreden,
diskutieren und dahinquälen, ob die Hausübung nun gemacht wird oder nicht, das Heft
geholt wird oder nicht. Zudem ist es empfehlenswert, diese Vorgehensweise mit den Lehrern bei einem Elternabend zu besprechen.
Sind auch Sie, auf der Suche
nach Rat zur Schule, Erziehung
oder zu Problemen rund um
das Thema Familie, dann
helfen Ihnen die Experten
des OÖ Familienbundes gerne
weiter! Überzeugen Sie sich
vom umfangreichen Angebot
und besuchen Sie uns auf
www.ooe.familienbund.at
Mutter spricht:
Weg von der Perfektion!
Ich gestehe meinem Jungen jetzt mit gutem
Gewissen zu, nicht immer alles perfekt zu
erledigen, wenn er dafür auch die Verantwortung übernimmt. Das hat sein Selbstvertrauen
enorm gestärkt und ich selbst sehe die Dinge
seitdem mit viel mehr Gelassenheit. Danke,
Nina!
© Shutterstock
Auch wenn ich es nur ungern zugebe,
schlechtes Gewissen war lange Zeit mein
zweiter Vorname. An eine Situation erinnere
ich mich noch als wäre es gestern gewesen:
der Elternsprechtag der zweiten Klasse Volkschule. Ich kam, sah und hätte am liebsten am
Absatz kehrt gemacht. Lebhaft diskutierende
Mütter erfüllten den Wartebereich mit sich
übertreffenden Angaben wie viele Stunden sie
täglich mit Hausaufgaben verbringen. „Stunden? Schrecklich! Welche Lehrerin habt ihr
denn? Oh, die gleiche wie wir…“ Ich ließ mich
- ganz entgegen meiner Natur - nicht hinreißen mitzudiskutieren und ging mit gesenktem
Blick und einem unglaublich schlechten Gewissen zum Elterngespräch. Etwas verunsichert erkundigte ich mich, ob Elias denn alle
seine Hausaufgaben bringt. Mit einem herzlichen Lachen erwiderte die Pädagogin: „Ja,
alles perfekt. Ich merke, dass Sie die Hausübung nicht korrigieren. Das ist toll! Da sehe
ich, wo er steht und wo es noch hapert. Wie
lang braucht Elias denn üblicherweise für die
Hausaufgaben?“ „Na so ca. 20 bis 30 Minuten“, antwortete ich ehrlicherweise erleichtert
und fügte noch schnell ein „natürlich üben
wir vor der Ansage die Wörter“ hinzu. Und
da war es wieder dieses schlechte Gewissen.
Ohne Grund, denn die Leistung war gänzlich
in Ordnung und die Lehrerin mehr als zufrieden. Dennoch fragte ich mich, ob ich mich
zu wenig kümmere. Wird mein Kleiner daraus
Nachteile haben, dass er seine Aufgaben allein erledigt? Ziemlich verunsichert holte ich
mir Expertenrat von Nina, einer Top-Pädagoginnen des OÖ Familienbundes.
09
MAMA-PAPA
TROUBLESHOOTER
BRAUCHT
DIEWELT
Erziehungsimpulse 2016
Kinder auf ihrem Weg in die
Eigenständigkeit zu begleiten
ist eine der schönsten und
zugleich herausforderndsten
Aufgaben.
Im Zuge der Vortragsreihe „ErziehungsImpulse“ liefern renommierte Experten anschauliche Antworten auf die brennendsten
Fragen im Eltern-Dasein. Das OÖ Familienreferat, der OÖ Familienbund und die SPES
Familienakademie laden zu abwechslungsreichen Vortragsabenden mit wertvollen Inputs für Eltern und Pädagogen ein.
Kinder brauchen Führung, aber auch Begleitung mit dem Herzen - davon ist Starreferent
August Höglinger überzeugt.
Als erfolgreicher Coach von Eltern, Lehrern
und Top-Führungskräften, lässt er Sie an seinem jahrzehntelangen Erfahrungsschatz teilhaben.
Herr Höglinger, Sie sind davon überzeugt,
dass Kinder Führung brauchen. Was verstehen Sie unter dieser Führung?
Kinder benötigen Führung, weil sie zwar weise
sind, aber keine Lebenserfahrung besitzen.
Sie brauchen nicht nur Liebe sondern auch
Ordnung. Gute Führung gibt ihnen diese Orientierung. Denn Eltern, die führen, geben dem
Kind eine Richtung vor und das Kind folgt ihnen. Eine wichtige Rolle spielt der ureigene
Führungsstil der Eltern. Dieser wird geprägt
Clemens Sedmak
Birgit Kelle
Was heißt es,
ein Kind
zu lieben?
von Menschen, die sie im frühen Lebensalter
geführt oder erzogen haben. Schwierig kann
es werden, wenn Mutter und Vater verschiedene Stile beim Führen ihres Kindes haben
Kann man das richtige Führen
in der Familie lernen?
Der Professor für Sozialethik und Vater von
drei Kindern, erklärt in seinem Vortrag was es
bedeutet, ein Kind zu lieben. Für ihn ist die
Liebe eine Kunst, die eingeübt werden will.
Mittwoch, 28.09.2016
19:30 Uhr,
Stadthalle Wels
Im Vortrag erfahren Sie, wie sie ihren ureigenen Führungsstil erkennen und wie sie ihre
Führungskompetenz alltagstauglich ausbauen
können. Der Umgang mit Macht beim Führen
wird erläutert und der Unterschied zum
Begleiten des Kindes deutlich gemacht. Denn
viele Eltern begleiten ihre Kinder, führen sie
aber zu wenig. Entweder überfordert das die
Kinder oder es macht sie zu Tyrannen.
Die Journalistin und vierfache Mutter plädiert
für mehr Mut zum Bauchgefühl, anstatt unzählige Ratgeber zu studieren und fordert
mehr Vertrauen auf die eigene Intuition.
August Höglinger
Kinder liebevoll
führen
Sowohl die autoritäre als auch die antiautoritäre Erziehung sind gescheitert. Denn ein Kind
braucht sowohl Führung als auch Begleitung
mit dem Herzen.
Montag, 17.10.2016
19:30 Uhr,
Neues Rathaus, Linz
Dienstag, 11.10.2016
19:30 Uhr,
Star Movie Kino, Regau
Führungskräfte lernen im Alltag zu führen
- das können und müssen Eltern natürlich
auch. Am stärksten führt man durch das Vorbild. Dazu ist die Entwicklung der Persönlichkeit der Eltern notwendig.
Worauf dürfen sich die Besucher bei Ihrem
Vortrag „Kinder liebevoll führen“ am
17. Oktober freuen?
Weg mit den
Ratgebern Mut zum Bauch
gefühl
privat
Kerstin Pukall
ifz
MUTIGE
ELTERN
11
ERZIEHUNGSIMPULSE
Eintrittskarten
NORMALPREIS: VERGÜNSTIGT: € 9 Vorverkauf oder € 11 Abendkasse (Karten begrenzt)
€ 8 Vorverkauf mit OÖ Familienkarte oder Familienbund Vorteilskarte
Vorverkaufskarten erhalten Sie in allen Filialen der Sparkasse Oberösterreich.
Elternbildungsgutscheine können gegen Vorlage der Vorverkaufskarte an der Abendkasse
eingelöst werden. Einlass und Abendkasse am jeweiligen Veranstaltungstag ab 18.45 Uhr
Mag. Thomas Stelzer
Landeshauptmann-Stellvertreter
www.erziehungsimpluse.at
„Eltern wollen ihre Kinder bestmöglich
auf das Leben vorbereiten und sie auf
ihrem Weg zum Erwachsenwerden verständnisvoll begleiten. In der Vortragsreihe „ErziehungsImpulse“ des OÖ Familienbundes erwerben Eltern Wissen
zu verschiedenen Entwicklungsphasen
ihres Kindes und bekommen so mehr
Sicherheit in Erziehungsfragen. Eltern
und Kinder profitieren gleichermaßen
von diesem Angebot, das die gesellschaftspolitische Bedeutung von Familien unterstreicht.“
zum Herausnehmen!
Kinderbetreuung
Wurzelzwerge
Sanfte Hände
zufriedene Babys
für Kinder ab 1,5 Jahren
Baby-Pflege und Massage
bis 6 Monate
Ort: Familienbundzentrum
Ansfelden, jeden DI, MI und/
oder DO von 8 – 12.30 Uhr
ab € 48* pro Monat
Anmeldung: 0664/82 62 712
ab September
ng
Familienwanderu
inkl. lustigem
m
Kinderprogram
Ort: Familienbundzentrum
Regau / Vöcklabruck,
9.30 - 11 Uhr, € 12 / € 14
Anmeldung: 0664/82 62 716
23. September
10 Jahre FBZ
Neuhofen
Eltern-Kind-Trommeln
mit buntem Kinderprogramm
für Kinder von 3 – 6 Jahren
Ort: Familienbundzentrum
Neuhofen/K.
15 Uhr, Eintritt frei
keine Anmeldung erforderlich
Ort: Familienbundzentrum
Schwanenstadt
10 – 11.30 Uhr, € 12* / € 13
Anmeldung: 0664/82 62 734
7. Oktober
1. Oktober
13
VERANSTALTUNGSKALENDER
NOTRUFNUMMERN
Feuerwehr
18.
Waldgnome
Sept.
Martinsfest
122
Polizei
inkl. Kipferl, Maroni und
Kinderpunsch
beobachten, mitmachen,
ausprobieren für Kinder von
2 - 4 Jahren mit Begleitung
Ver- degg
ne Pran
ui
gr
Ort: Bur
anstaltung
Eintritt frei
,
hr
U
17
10 rderlich
Ort: Linzer Schlossmuseum
16.30 Uhr, Eintritt frei
keine Anmeldung erforderlich
Ort: Familienbundzentrum Enns
15.00 - 17.00 Uhr, € 24* / € 26
Anmeldung: 0664/82 62 745
ng erfo
Keine Anmeldu
Mehr auf
nbund.at
www.ooe.familie
133
Rettung
144
EU-Notruf
112
ORF Rat auf Draht
4. - 25. Oktober
11. November
147
Eltern Notruf
Henna-Tattoos
basteln mit Recycling Materialen für Kinder ab 5 Jahren
indische Körperbemalung ab 8
Jahren
Anmeldung: 0664/82 62 713
Ort: Familienbundzentrum
Katsdorf, 16 – 18 Uhr,
€ 12 inkl. Material
Anmeldung: 0664/12 16 965
VerOrt: Familienbundzentrum
Engerwitzdorf, 15.00 – 16.30
anstaltung
Uhr, € 10*/ € 12 inkl. Material
Bild: Adreas Röbl
inkl. Smovey-Ringe zum
Ausborgen
Ort: Familienbundzentrum Linz
Bambini, 14.30 – 15.30 Uhr,
€ 48*/ € 50 pro Person
Anmeldung: 0664/85 24 354
19. Sept. - 24. Okt.
Barbie und
die Eiskönigin
Musikzwerge
für Kinder von 4 - 6 Jahren
Ort: Gemeindezentrum St.
Marienkirchen
13.30 – 14.20 Uhr, € 45 inkl.
Unterlagen
Anmeldung: 07272/57 03
23. Sept. - 28. Okt.
Eltern-Kind-Trommeln
Erste Hilfe für Eltern
Verbrennungen,
Verschlucken u.v.m.
Ort: Familienbundzentrum
Puchenau, 19 - 22 Uhr
€ 22 pro Person
Anmeldung: 0664/12 16 954
5. Oktober
Tanzfeen und
coole Tänzer
Tanzwerkstatt zur Filmmusik
für Kinder von 3 – 6 Jahren
für 4 – 6 und 7 – 10 Jahren
Ort: Familienbundzentrum Gramastetten, 14.50 – 15.40 Uhr,
€ 56* / € 58
Anmeldung: 0664/85 24 350
Ort: Familienbundzentrum
Schwanenstadt
10 – 11.30 Uhr, € 12* / € 13
Anmeldung: 0664/82 62 734
Ort: Familienbundzentrum
Eferding, um 14.30 bzw.
15.30, € 47 pro Kind
Anmeldung: 07272/57 03
20. Sept. - 14. Feb.
1. Oktober
6. Okt. - 24. Nov.
Vergiftungszentrale
01/406 43 43
Psychosozialer Notdienst
0732 / 65 10 15
Frauen Notruf
01 / 71 719
KIB rund ums kranke Kind
5. Oktober
Smovey
Walk mit Baby
142
Upcycling
0664 / 62 03 040
14. Oktober
FREI
ZEIT
TIPPS
Familienbund Hotline
0800 / 10 23 10
Grumelchen - Puppenspiel & Weckerl backen
für Kinder ab 3 Jahren mit
Begleitung
Ort: Familienbundzentrum
Reiser, 15 – 16.30,
€ 10* / € 12
Anmeldung: 0664/85 24 361
Veranstaltung
Wir stärken
Familien!
20. Oktober
Ägyptischer
Kochabend
Gemeinsam kochen und
genießen
OÖ Familienbund
Hauptstraße 83-85,
4040 Linz
Tel. 0732 / 60 30 60
[email protected]
www.ooe.familienbund.at
Ort: Familienzentrum Dialog
Linz, 17 – 20 Uhr, € 6* / € 8
pro Familie
Anmeldung: 0664/85 24 363
oder 0664/82 62 746
29. Oktober
www.facebook.com
ooefamilienbund
* Preis für Familienbund Mitglieder
DIE
15
ARS ELECTRONICA
FESTIVAL
ucla pucla / Shutterstock.com
ZUKUNFT
AUSPROBIEREN
Ars Electronica Festival
8. - 12. September 2016
PostCity Linz
© Harald Prochaska
VIRTUAL REALITY
Sie wird immer realer – die virtuelle Realität.
Beim Ars Electronica Festival haben Sie und
Ihre Kids die Chance in diese unglaubliche
Welt einzutauchen. Setzen Sie sich die VR
Brillen auf und entschwinden Sie an ferne
Orte, die auf einmal ganz nah und echt erscheinen. Erst, wenn Sie das gesehen haben,
können Sie sich ungefähr ausmalen, was uns
in Zukunft erwartet. Zudem gibt’s Lasercutter, 3D Drucker und CNC Maschinen zum
Ausprobieren und Einblicke in die Programmiersprachen, die dafür sorgen, dass Dinge
zum Leben erweckt werden.
Familienbund Mitglieder
haben’s gut!
Mit unserer Vorteilskarte erhalten Sie die Festivalpässe für Ihre Kinder (18 Euro/Kind) geschenkt!
MINECRAFT 4D
Heiße Wüsten, kalte Berge und dunkle Moore
erkunden, Ressourcen sammeln und fantastische Welten erschaffen – das und vieles
mehr ist Minecraft 4D, eines der erfolgreichsten Computerspiele unserer Zeit. Betreten
Sie beim Ars Electronica Festival eine neue
Dimension und erleben Sie das Kultspiel, das
Millionen von Kids begeistert, in 4D.
WIR WELTDORFBEWOHNER
Stellen Sie sich vor die Welt wäre ein Dorf
und die ganze Menschheit würde auf 100
Einwohner reduziert. Wie würde das Zusammenleben in einem solchen Dorf wohl
aussehen? Welche Sprache wird gesprochen
oder wie funktioniert die Versorgung für all
diese Menschen? Wie lässt es sich gut leben,
ohne dabei den Planten Erde zu zerstören?
Und was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit?
Werden Sie und Ihre Familie Teil dieses Experimentes beim Ars Electronica Festival.
Zudem können unsere Mitglieder folgende
Fortbildungen beim Festival gratis besuchen:
Konferenz - Partizipation und politische Sozialisation im Zeitalter neuer Medien
and the alchemists of our time
www.aec.at/radicalatoms
ARS ELECTRONICA
Festival für Kunst, Technologie und Gesellschaft
POSTCITY Linz, 8. – 12.9.2016
Drone 100 – Intel in collaboration with Ars Electronica Futurelab holds the world record in the category Most Unmanned Aerial Vehicles (UAVs) Airborne Simultaneously. Photo credit: Intel Corporation
Termine, Programm und Anmeldung sowie
3 x 2 Festivalpässe gewinnen auf
www.ooe.familienbund.at!
© Shutterstock
RADICAL ATOMS
Symposium – Virtual Reality im BildungsSozial- und Gesundheitsbereich
IM MITTELPUNK
T?
Im Bildungsland Oberösterreich arbeiten wir für moderne Schulen,
motivierte Lehrkräfte und eine zeitgemäße Pädagogik.
Damit bieten wir unseren Kindern eine chancenreiche Zukunft.
HERZ,
Ihr Landeshauptmann-Stv.
MUT &
Mehr Infos auf www.bildungslandesrat.at
Oberösterreich schafft Zukunft.
ELEGANZ
Rund 50.000 kleine und große Ritterfans tauchten am 9. Juli beim
Familienbund-Ritterfest in Linz in die Welt der Burgfräulein,
Ritter und Drachen ein.
INDER
Z
N
I
L
ulturwoche
www.kinderkulturwoche.linz.at
Inserat Kinderkulturwoche_Familienbund.indd 1
Alle Fotos, Videos und Berichte
zum Fest findet Ihr auf
WWW.OOE.FAMILIENBUND.AT
LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer und OÖ Familienbund-Landesobmann Mag. Bernhard Baier mit
seinen Kindern ließen sich das Ritterfest nicht entgehen.
15.08.2016 21:14:24
© Sebastian Mayrhofer
WO STEHEN W
IR
KOLUMNE: ALVA’S FAMILY WELT
Bildersudoku
Schlendrian
Zeichne die Bilder so in das Gitter
ein,
dass jedes Bild genau einmal in
jeder Zeile
(waagrecht), in jeder Spalte (sen
krecht) und
in jedem Block vorkommt.
A
uch ein gewisser „Schlendrian" hat sich in den
Ferien eingeschlichen. Wir brauchten immer
ewig, um das Haus vollständig, natürlich nur
mit dem Wichtigsten bepackt, zu verlassen. Und
schön war das. Dieses „ewig brauchen dürfen“. Mein
Mann musste sich an diese Situation, vor allem im
gemeinsamen Urlaub, erst gewöhnen. Normalerweise stehen wir nämlich am Wochenende um spätestens 9.00 habt acht, bereit für Unternehmungen. Er
dachte, auch in Kroatien werden wir täglich frühmorgens das Haus verlassen und herrliche Tagesausflüge unternehmen. Stattdessen brauchten wir schon
eeeeewig zum hauseigenen Pool und bewegten uns
dort die ersten Tage maximal, um ins Wasser zu hüpfen. Alles war toll bis auf die unendlich vielen Gelsen,
die die Kinder zerstachen, sodass sie schon nach der
ersten Nacht ausgesehen haben, als hätten sie eine
ansteckende Krankheit. Mein Mann startete sofort
die Operation „Gelseweg“. Aber es dauerte dennoch
Alva mit ihren 3 Töchtern
alias Zwetschke, Rübe
und Erdbeere
eine Weile bis wir beinahe gelsenfrei schliefen. Schuld
daran war wider erwarten nicht der „Schlendrian“,
sondern der böse Wiener Verkäufer, laut meinem
Mann ein „Vollt*****“. Denn das erstandene Netz
konnte nicht montiert werden, weil es eben tatsächlich nur wie abgebildet für ein Zelt geeignet war und
die Form nicht, wie versprochen, über einem Doppelbett angebracht werden konnte. Und außerdem hält
an einer Stahlbetondecke keine Schraube, wenn man
sie per Hand eindrehen muss. Egal. Am dritten Tag
nach endlosen Rollen Klebeband, viel schneiden und
nähen - und nicht zu vergessen dem Sonnenschirm schlief jeder unter seinem eigenen Netz mehr oder
weniger stichfrei und glücklich.
GeradeUngeradeSudoku
KinderNachrichten_Raetselseite_Familienbund_02-2016.indd 1
Warum ein Sonnenschirm gegen Gelsenstiche hilft,
könnt ihr am Blog www.mama-papa-blog.com sehen,
denn da gibt es das passende Foto zur Geschichte.
www.mama-papa-blog.com
Buchtipp für Kinder!
Es gab einmal eine Zeit, da gingen alle Tiere in die Schule. Die Lehrer unterrichteten alle Schüler in den Fächern:
Schwimmen, Fliegen, Rennen und Klettern. Denn das war
das Mindeste, was ein anständiges Tier können musste.
Doch kein Schüler kam mit allen Aufgaben gleich gut zurecht. Darum übten die einen verbissen bis zum Umfallen,
die anderen verzweifelten, und wieder andere wurden
aufsässig. Als die Lehrer ihre vermeintlich unfähigen Schüler verließen, merkten die Tiere, wie schön es doch war, eben das zu tun, was ein jedes
von ihnen mochte und am besten konnte. Die Tierfabel ist ein witzig-verspieltes
Plädoyer für das Recht, nicht immer und überall gleichermaßen perfekt zu sein.
BUCH GEWINNEN!
In was bist du besonders gut? Schicke uns eine
E-Mail an [email protected] und gewinne
eines von drei Büchern. Einsendeschluss ist
31. September 2016.
Wenn die Ziege
schwimmen lernt
Nele Moost
Beltz Verlag
ab 4 Jahren
€ 10,30
Der Rechtsweg bei den Gewinnspielen
ist ausgeschlossen.
Schatzsuche
die Zahlen von 1 bis 6 so in das
Trage
Weitere Informationen zu den KinderNachrichten und die AGB finden Sie unter www.nachrichten.at/kinder.
Datum
Unterschri
Zahl in jeder Zeile
jede
ein, dassper
Gitter
[email protected],
Fax unter 0732/7805-10685 oder im Internet unter www.nachrichten.at/kinder.
Marketing,
Promenadeund
23, 4020
Linz. Bestellungen
telefonisch unter 0732/7805-560, per E-Mail an
Blockauchnur
in jedem
jeder Spalte
Geb. Datum
Gewünschter Lieferbeginn
Kupon ausfüllen, in ein frankiertes Kuvert geben und an folgende Adresse senden: OÖNachrichten, Aboden
in
einmal vorkommt. Beachte, dass
auf der Schatzkarte
Suche
Telefon
E-Mail
Geb. Datum Kästchen nur gerade Zahlen
blauen
die zwei Münzen und fünf
stehen und in den weißen nur ungerade.
Goldbarren, die um das Gitter
PLZ / Ort
PLZ / Ort
herum abgebildet sind! Zwei
Straße
Hausnr. Teile
Stiege
Stock
Tür sind bereits
Straße
Hausnr.
Stiege
des Schatzes
sichtbar, den Rest sollst du
Vor- und Nachname
Vor- und Nachname
finden. Das X bedeutet, dass
Teil des
kein
Feld
diesem
in
Bitte schicken Sie das He an (Name des Kindes)
Besteller (z.B. Eltern, Großeltern …)
Schatzes versteckt ist. Die
Zahlen geben an, wie viele
Der Gratisbezug endet nach 8 Wochen automatisch. T8KF1510
in der jeweiligen
Teile sich
Ja, ich möchte die KinderNachrichten
8 Wochen
gratis und unverbindlich testen.
Reihe befinden.
3 4
3
LUST AUF MEHR?
03.02.2016 13:31:29
4
2
die KinderNachrichtenAchtung:
8 Wochen
gratis testen.
Die Kästchen um
5 4
die einzelnen Schätze herum
Exklusiv für Familienbund-Mitglieder
müssen immer frei bleiben!
1
0
4
1
Besteller (z.B. Eltern, Großeltern …)
C
Vor- und Nachname
Straße
4
PLZ / Ort
1 15
Hausnr.
Vor- und Nachname
Stiege
Stock
Tür
Geb. Datum
darunter, daneben oder diago
Kupon ausfüllen, in ein frankiertes Kuvert geben und nal.
an folgende Adresse senden: OÖNachrichten, Aboliegen,Promenade
Marketing,
23, 4020t Linz.
Bestellungen
telefonisch unter 0732/7805-560, per E-Mail an
also direk
in den
Kästauch
chen
darü unter www.nachrichten.at/kinder.
[email protected], per Fax unter 0732/7805-10685 oder im Internetber,
Zahle
n
müss
en
imm
er
in
Nach
ldern
Weitere Informationen zu den KinderNachrichten und diebarfe
AGB finden
Sie unter www.nachrichten.at/kinder.
entsteht. Beachte: Aufeinanderfolgende
fortlaufende Zahlenschl
Straße
PLZ / Ort
4
0
Telefon
Geb. Datum
A
Datum
Stock
Tür
1
2
2
3
6
0
1
C
B
nie schräg.
senkrecht,
nur waagrecht oder
verlaufen immer
Achtung: Die Wege
B
Hausnr.
E-Mail
kreuzen!
Stiege
WegeTürnicht
dieStock
sich
miteinander, dass
Buchstaben so
Verbinde die gleichen
finder
Pfad-
Gewünschter Lieferbeginn
C
2
A
D
A
B D
1
2
Beispiel:
Lösung:
Ja, ich möchte die KinderNachrichten 8 Wochen gratis und unverbindlich testen.
25 7
13 19
Bitte schicken Sie das He an (Name des Kindes)
3
16
3
X
C
Exklusiv
-C A
23 für
21Familienbund-Mitglieder
10 11
B
B
C
die KinderNachrichten 8 Wochen gratis
testen.
B
A
A
Der Gratisbezug endet nach 8 Wochen automatisch. T8KF1510
dnubneilimaF
S
ommerferien ade, hallo Schulbeginn. Wie ich es
jemals wieder schaffen soll, meine drei Kinder
pünktlich um 7.30 aus dem Haus zu bekommen,
um dann zwei von ihnen in die Schule und den Kindergarten zu verfrachten, weiß ich nicht. Nachdem
sie in den Ferien nach ca. zwei Tagen aus ihrem gewohnten Rhythmus gekommen sind, hat sich dann
ein völlig anderer ergeben. Sie waren länger wach
und schliefen dafür länger. Gut, die Kleinste verstand
unter „länger schlafen“ 7.25, aber davor war ihre Aufstehzeit 5.30.
Unterschri
Familienbund
Turbulente Kurzgeschichten mitten aus dem Leben
einer glücklichen 3-fach Mama
Kristina Brandstetter
von Alva Sokopp
Ach so, das alles macht
der Familienbund …
Gesundheit
für die
ganze
Familie.
Viele kennen uns, wissen aber
nicht genau, was der OÖ Familienbund alles anbietet.
■ Wochengeld und Kinderbetreuungsgeld
■ Vorsorge für Mutter und Kind
■ Behandlung beim Arzt und im Spital
An dieser Stelle unser gesamtes Angebot aufzuzählen, würde
den Rahmen sprengen. Wir verraten Ihnen aber so viel – der OÖ
Familienbund bietet Ihnen ein umfangreiches Angebot in folgenden 5 Kernbereichen:
■ Kinderzahn-Prävention
■ Zahnbehandlung
■ Zahnersatz und Kieferorthopädie
Neugierig geworden? Stöbern Sie auf unserer neuen Homepage
nach Angeboten, die optimal zu Ihrer Familie passen. Buchen
Sie direkt, was Ihnen gefällt. Informieren Sie sich zu Familienthemen. Amüsieren Sie sich auf unserem Blog. Machen Sie bei
Gewinnspielen mit oder erkunden Sie die Familienbund Vorteilswelt. Egal, was Ihre Familie sucht, bei uns sind Sie gut aufgehoben! Schauen Sie am besten gleich im WEB vorbei – wir freuen
OÖ Gebietskrankenkasse, Gruberstraße 77, 4021 Linz, www.ooegkk.at
Ins_Homepage_GesundOOe_185 x 122 LH_Layout 1 11.08.2016 13:59 Seite 1
WWW.OOE.FAMILIENBUND.AT
OBERÖSTERREICH
Noch mehr Infos rund um das Thema Gesundheit auf der Homepage
„Gesundes Oberösterreich“ mit den Schwerpunkten:
Rat und Hilfe
Gesundheit in OÖ
bezahlte Anzeige
Besser leben
Gesundheit und Vitalität sind wichtige Faktoren für eine hohe Lebenszufriedenheit.
Um diese langfristig zu erhalten, reicht es schon, sich kleine Verhaltensänderungen
ins Bewusstsein zu rufen und in das tägliche Leben einzubauen.
Ihr Landeshauptmann und Gesundheitsreferent
www.gesundes-oberoesterreich.at
ZENTREN
KINDERBETREUUNG
BERATUNG & HILFE
BILDUNG
EH
RENAMT
uns auf Sie!
LAND
FAMILIENBUND-
Hier gibt‘s
viel zu
entdecken
23
JOBS &
AUSBILDUNGEN
KARRIERE MIT HERZ
Wir suchen qualifizierte Mitarbeiter und freuen uns
auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf
und den entsprechenden Zeugnissen. Die folgenden
Jobangebote gelten jeweils für Frauen und Männer.
Senden Sie Ihre Unterlagen an
[email protected]
Schau drauf, mt!
wo’s herkom
Ein Genuss, dieses Land! Das Genussland Oberösterreich steht seit über 10 Jahren höchst erfolgreich für
mehr Regionalität, Qualität und heimische Wertschöpfung. Fragen Sie immer wieder nach den Köstlichkeiten
aus dem Genussland Oberösterreich – bei über 1.000 Partnern
aus Landwirtschaft, Gewerbe, Handel,
Gastronomie und Tourismus.
www.genussland.at
Anzeige_allg_185x122.indd 1
03.03.15 09:08
DAS MÜHLVIERTEL
IM FERNSEHEN
SATELLIT
KABEL
A1 TV
für mehrere Standorte in Oberösterreich.
Sie betreuen nachmittags Kinder mit Migrationshintergrund, helfen ihnen bei den Hausübungen und wiederholen den Lernstoff.
Betreuen Sie Kinder in den Ferien sowie bei Veranstaltungen
und Hochzeiten in Oberösterreich.
Anforderungsprofil
• Nachweis einer sozial-pädagogischen Ausbildung oder
• Nachweis einer Unterrichtserfahrung in Lernbegleitung im
Ausmaß von mindestens 400 UE UND
• Fortbildungsnachweise in den Bereichen Didaktik, Methode
und soziales Lernen
Freier Dienstvertrag, 12 € pro Stunde
Nähere Informationen unter 0664/85 24 364,
Ansprechperson Mirela Karac, Bewerbung an:
OÖ Familienbund-Familienzentrum Dialog, Melicharstraße 2,
4020 Linz oder [email protected]
VERANSTALTUNGEN
i schau
V
Mühlviertel T
Flexible Kinderbetreuer
Aufgaben
• Betreuung von Gruppen mit 6 bis 12 Kindern
• Unterstützung bei den Hausaufgaben
• Vorbereitung auf Schularbeiten, Tests, etc.
• Individuelle Förderung durch Festigung des Lernstoffes
FERNSEHEN AUS DER REGION
AUSFLUGSTIPPS
Lernbetreuer
AUS- UND FORTBILDUNG
Mit Kindern zu arbeiten, ist eine sehr schöne und
bereichernde Aufgabe. In unserer Familienbundakademie auf www.ooe.familienbund.at finden
Sie die passenden Ausbildungen.
INTERNET
ins_halbseitig_HR.indd 1
artistkern.at
Spielgruppenleiter-Ausbildung
Start 28. September 2016, FBZ Regau/Vöcklabruck
KULTUR
Mühlviertel.TV, Industriestr. 6, 4240 Freistadt, Tel.: 0720 / 720 512, Mobil: 0664 / 23 23 149, [email protected]
Aufgaben
• Vorbereitung der Betreuung
• Betreuung der Hüpfburg, Spiele- und Bastelstationen usw.
• Kinderschminken
Ablauf
• Senden Sie uns Ihre Bewerbung für den Mitarbeiterpool:
[email protected]
• Erhalten Sie regelmäßig Zusendungen verfügbarer Jobs.
• Nehmen Sie den Job an (keine Annahmepflicht).
• Wir geben Ihnen umgehend Bescheid, ob Sie zum Einsatz
kommen.
• Entgelt nach Vereinbarung
GESELLSCHAFT
Auf Satellit finden Sie uns auf dem Kanal BTV, täglich um 8:00, 13:00
und 18:00 Uhr. Nähere Infos zum Empfang unter www.muehlviertel.tv
FAMILIE
Anforderungsprofil
• Mindestalter 16 Jahre
• Freude und Interesse an der kreativen Arbeit mit Kindern
• Erfahrung im Umgang mit Kindern
www.muehlviertel.tv
27.07.16 13:18
Aufschulungslehrgang Kindergartenhelfer
Start 07. Oktober 2016, FBZ Puchenau
Kombinierter Tagesmutter/-vater und Helfer Lehrgang
Start 07. Oktober 2016, FBZ Ansfelden
Modul „Sensorische Integration“ für Tagesmutter/vater, Zusatzausbildung zur Betreuung von Kindern mit
Beeinträchtigung und/oder besonderem
Betreuungsaufwand
22. Oktober 2016, FBZ Schwanenstadt
Aufschulungslehrgang für Tagesmütter/-väter für Pädagogen
Start 04./05. November 2016, Familienzentrum Dialog Linz
Babysitter-Kurse Herbst 2016
16. September, Regau/Vöcklabruck
8. Oktober, Urfahr
14. Oktober, Dialog/Linz
22. Oktober, Enns
5. November, Wels
19. November, Neuhofen
3. Dezember, Linz
Familienbund
Vorteilswelt
Um nur 15 Euro im Jahr genießen
Sie und Ihre Familie alle Vorteile
der Familienbund Vorteilswelt.
OÖ Familienbund-Landesobmann
Mag. Bernhard Baier freut sich über
den neuen Vorteil.
Geld sparen
ermäßigte Eintritts- und Kursgebühren
Rabatte für Geschwister
• 40 Euro Gutschein für die Kinderhotels
• Thalia Gutschein: 15% online Rabatt + extra
20% online Rabatt für Neumitglieder
• 10% auf Fahrradzubehör bei 2-Rad Hackl in Sierning
• kostenlose Ars Electronica Festival-Pässe für Kinder
• 1+1 gratis: Schlossmuseum und Landesgalerie Linz
•
•
Gratis ausleihen
Tragetuch
Wander-Rückentrage
• Bücher und Spiele
• Spielesammlung „Familie im Rucksack“
•
•
Besser informiert
•Zusendung der Magazine „Familie“
& „Familienbrief“
•Kindernachrichten 8 Wochen gratis
•OÖ Nachrichten 8 Wochen gratis
Mehr Möglichkeiten
•Räume für Geburtstagsfeiern mieten
Jetzt Mitglied werden unter
www.ooe.familienbund.at
OÖ FAMILIENBUND
Hauptstraße 83–85
4040 Linz
T 0732 60 30 60
[email protected]
www.ooe.familienbund.at
WIR BEDANKEN UNS BEI UNSEREN PARTNERN
Holen Sie sich Ihre digitale
Familienbund Vorteilskarte!
1.Mitglied werden unter www.ooe.familienbund.at
2.Willkommensmail mit Mitgliedsnummer erhalten
3.Kostenlose App mobile-pocket downloaden
4.Familienbund Vorteilskarte mit + hinzufügen
5.Mitgliedsnummer eintippen oder Barcode einscannen
6.Familienbund Vorteilswelt erkunden
Laufend
neue Vorteile
direkt auf Ihr
Smartphone!
Impressum:
Medieninhaber, Herausgeber, Hersteller & Redaktion: OÖ Familienbund, Landesverband, Hauptstraße 83-85, 4040 Linz, Tel. 0732/603060, Fax. 0732/603060-15, [email protected]
at, www.ooe.familienbund.at, Gen.-Nr. 02Z032550S, ZVR-Zahl 736985796, VRE-870, Geschäftsführung: Mag. Christa Pacher, Redaktion: Mag. Markus Aspalter, Sarah Kögler MA, Layout:
Digital Grafix, Werbung & Grafik GmbH, 4600 Wels, Druck: Friedrich VDV, 4020 Linz, Gesamtauflage: 100.000 Stk., Hinweis: Alle Informationen wurden mit größtmöglicher Sorgfalt ausgewählt - eine Gewähr für ihre Richtigkeit kann dennoch nicht übernommen werden. Offenlegung
gemäß §25 Mediengesetz vom 12.7.1981: Medieninhaber: OÖ Familienbund, Hauptstraße 83-85,
4040 Linz Vereinsvorstand: Landesobmann Mag. Bernhard Baier, Landesobmann-Stv. LAbg.
Michaela Langer-Weninger, Landesobmann-Stv. SR Rita Sengseis-Spindler, Landesobmann-Stv.
Erwin Wolfschwenger, Finanzreferentin LAbg. Mag. Dr. Elisabeth Manhal, Finanzreferentin-Stv.
Thomas Fediuk, Schriftführer DI Uwe Steininger, Vereinszweck: Der OÖ Familienbund tritt für die
Interessen der oberösterreichischen Familien gegenüber dem Land OÖ und der Gesellschaft ein und
ist bemüht, die Familien bei der Erfüllung ihrer wichtigen Aufgaben zu unterstützen. Grundlegende
Richtung: Die Zeitschrift Familienbrief verfolgt den statutarischen Zweck des OÖ Familienbundes,
die soziale und wirtschaftliche Sicherung der oberösterreichischen Familien als Voraussetzung für
die wirksame Erfüllung ihrer wirtschaftlichen, erzieherischen und kulturellen Aufgaben im Interesse
des ganzen Volkes zu fördern.
Die Zeitung wurde dankenswerterweise aus Mitteln des Familienreferates des Landes Oberösterreich
finanziell gefördert. Österreichische Post AG, Sponsoringpost, Gen.Nr. 02Z032550S, ZVR-Zahl
736985796, VRE-870, Erscheinungsort Linz, Verlagspostamt 4020