Civitas Digitalis - Digitale und Crowd-basierte

Fakultät/Fachbereich:
Seminar/Institut:
Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften /Fachbereich
Informatik
Wirtschaftsinformatik, insbesondere sozio-technische Systemgestaltung
Ab dem 01.01.2017 ist vorbehaltlich der Bewilligung der Drittmittel
in dem Projekt „Civitas Digitalis – Digitale und Crowd-basierte Dienstleistungssysteme zur
Schaffung zukunftsfähiger und lebenswerter Lebensräume 2020 “
die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters gemäß § 28 Abs. 3
HmbHG* zu besetzen.
Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39
Stunden.
Die Befristung des Vertrages erfolgt auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz. Die Befristung ist vorgesehen für die Dauer von 3 Jahren.
Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an
und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden
im Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt.
Aufgaben:
Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen im o. g. Projekt. Außerhalb der
Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung.
Aufgabengebiet:
In Zusammenarbeit mit renommierten Forschungseinrichtungen und Praxispartnern befasst
sich das Forschungsprojekt mit der Entwicklung neuer und bedarfsaufgreifender Angebote für
die Smart Service Stadt der Zukunft durch aktive bürgerschaftliche Teilhabe an der
Innovationsentwicklung. Konkret werden IT-unterstützte Prozesse, Techniken und Methoden
für die gemeinsame, medienbruchsarme Ko-Kreation (vor Ort und plattformbasiert) durch
Stadt, dienstleistende Unternehmen und Bürger entwickelt und erprobt.
Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.
Einstellungsvoraussetzungen:
Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums. Darunter fallen
Abschlüsse
in
Informatik,
Wirtschaftsinformatik
und
Betriebswirtschaftslehre/
Wirtschaftswissenschaften mit Kenntnissen in (Wirtschafts-)Informatik oder verwandten
Fachgebieten.
* Hamburgisches Hochschulgesetz
** Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden
Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sind wünschenswert, ebenso wie
Erfahrungen im Projektmanagement. Weiterhin sind vertiefte Vorkenntnisse in einem oder
mehreren der folgenden Bereiche vorteilhaft:
•
Dienstleistungsmanagement und/oder Service Engineering
•
Collaboration Research/Computer Supported Cooperative Work
•
Internetplattformen/Community Engineering
•
Gute Programmierkenntnisse
Weiterhin werden Offenheit für die Arbeit in interdisziplinären Projekten, hohes
Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, ausgeprägte organisatorische und soziale
Kompetenzen sowie Eigeninitiative erwartet.
Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/Bewerbern bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.
Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an [email protected] oder
schauen Sie im Internet unter www.inf.uni-hamburg.de/inst/ab/wists nach.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 23.10.2016 an: [email protected]
* Hamburgisches Hochschulgesetz
** Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden