Ausgabe Nr. 29 vom 21.07.2016

donnerstag, 21. Juli 2016
Woche 29
diese ausgabe erscheint auch online
förderung & Hausaufgabenb
h
c
a
r
p
S
s
i
etreu
skre
t
i
e
ung
n
g
i
b
er Renn er Agenda
d
r
n
i
A
Zum Ende des Schuljahrs 2015/2016 kann der Agenda-Arbeitskreis Sprachförderung & Hausaufgabenbetreuung wiederum auf ein erfolgreiches Jahr zurückschauen. Insgesamt
wurden mit 15 Betreuerinnen und Betreuern 16 Schülerinnen
und Schüler aus den Klassen 4 bis 7 der Friedrich-SchillerHaupt- und Werkrealschule betreut.
Hauptanliegen war und ist, den Schülern beim Umgang mit
der deutschen Sprache zu helfen und zwar in erster Linie solchen Schülern, deren Familiensprache nicht Deutsch ist; der
Arbeitskreis hilft aber selbstverständlich auch muttersprachlich
deutschen Schülern. Dabei werden die Möglichkeiten genutzt,
die sich bei der Erledigung der Hausaufgaben bieten. Das
wiederum ist das Hauptanliegen der Schüler.
Die Betreuer(innen) sind zwar keine Lehrer, bringen aber nach
langjähriger Berufstätigkeit in den unterschiedlichsten Bereichen und mit ihrer Lebenserfahrung gute Voraussetzungen
für die Arbeit mit. Gemeinsam ist allen der Wunsch, jungen
Menschen zu helfen, die von Haus aus nicht die nötige Unterstützung bekommen, die sie brauchen, um in der Schule und
später einmal in der Ausbildung zu bestehen.
Der Arbeitskreis nutzt die Klassenräume der Friedrich-Schil-
ler-Schule und bekommt die jeweiligen Schulbücher für das
Schuljahr ausgeliehen. So können sich die Betreuer(innen)
vorbereiten und sind auch gerüstet, wenn die Schüler ihre Bücher mal „vergessen“ haben. Der Arbeitskreis freut sich über
ein im Laufe der Jahre gewachsenes Vertrauensverhältnis und
eine gute Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Lehrern
der Schule.
Der Arbeitskreis wird auch im kommenden Schuljahr seine
Arbeit weiter fortsetzen und würde sich sehr freuen, wenn zu
Beginn des neuen Schuljahres im September 2016 weitere
Betreuer den Kreis verstärken würden. Dann könnten das
Angebot für die Schüler ausgeweitet und auch untereinander
Vertretungen besser organisiert werden. Wenn Sie Lust und
Zeit haben, im Arbeitskreis mitzuwirken, sind Sie herzlich
eingeladen, jetzt noch vor den Ferien oder nach Beginn des
neuen Schuljahres einmal unverbindlich vorbeizukommen und
sich die Arbeit des Arbeitskreises anzusehen. Montags bis
donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr sind jeweils Betreuer
der Gruppe in der Schule, der Treffpunkt befindet sich vor
dem Hausmeisterbüro. Nähere Informationen erhalten Sie auch
gerne unter Telefon 07159/5810.
2
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
amtliche Bek anntmachungen
Augen!blick Veranstaltungen kurz notiert
Beach-Handballturnier
22.- 24.07.2016, Wiese am Rankbach, SpVgg Renningen
„Der Himmel kann warten oder
Das schwäbische Paradies“
22.07.2016, 20.00 Uhr, Naturtheater Am Längenbühl 1,
Naturtheater Renningen e.V.
Vereinshocketse
23.- 24.07.2016, Vereinsgelände,
Männergesangverein Frohsinn
„Der Himmel kann warten oder
Das schwäbische Paradies“ - Kultur am frühen Abend
23.07.2016, 18.00 Uhr, Naturtheater Am Längenbühl 1,
Naturtheater Renningen e.V.
Patchwork-Ausstellung
23.- 24.07.2016, 14.00 – 18.00 Uhr,
Heimatmuseum Malmsheim, Heimatverein Rankbachtal
Der Zauberer von Oz
24.07.2016, 15.00 Uhr, Naturtheater Am Längenbühl 1,
Naturtheater Renningen e.V.
Vorsorgevollmacht-Betreuungsverfügung gesetzliche Betreuung
28.07.2016, 15.00 Uhr, Begegnungsstätte Renningen
(großer Saal Erdgeschoss im Haus am Rankbach),
IAV-Stelle Stadt Renningen
Den gesamten Veranstaltungskalender der
Stadt Renningen und weitere Infos finden
Sie unter www.renningen.de
Amtliche
Bekanntmachungen
Aus der Sitzung des Ausschusses Planen
Technik Bauen vom 13. Juli 2016
Der Technische Ausschuss des Gemeinderates hat in der
letzten öffentlichen Sitzung über folgende Themen beraten
und Beschlüsse gefasst:
Bauvorhaben
Folgenden Bauvorhaben wurde zugestimmt bzw. wurden zustimmend zur Kenntnis genommen:
• Benzstraße 30: Errichten einer Einfriedung mit einer Höhe
von 2 m.
• Calwer Straße 2: Anbau eines Balkons
• Hirschstraße 70: Errichten einer Doppelhaushälfte mit Einliegerwohnung, Garage und 2 Stellplätzen
• Hirschstraße 72: Errichten einer Doppelhaushälfte mit Einliegerwohnung, Carport und 2 Stellplätzen. Das Carportdach ist entsprechend den Festsetzungen des Bebauungsplanes als Flachdach mit Dachbegrünung auszuführen.
• Kantstraße 12: Vergrößerung des Balkons im Erdgeschoss
• Mörikestraße 2/1: Errichten eines Gartenhauses
• Renninger Straße 10: Nutzungsänderung von Fahrradladen
in Imbiss
• Schillerstraße 8: Umbau Wohnhaus und Balkonerweiterung
• Schwanenstraße 12: Nutzungsänderung von Wohnung in
Büro, Erhöhung des Daches
• Stöckachstraße 19: Errichten/Einbau von 2 Dachgauben.
Es ist ein Mindestabstand von 1,25 m zur Giebeldachkante
einzuhalten.
• Strohgäustraße 3: Errichten eines Mehrfamilienhauses mit
Tiefgarage und 20 Stellplätzen
• Strohgäustraße 27: Errichten eines Mehrfamilienhauses mit
Tiefgarage und 1 Stellplatz. Die überbaute Grundstücks-
Stadtnachrichten
renningen
fläche mit dem Mehrfamilienhaus und aller Nebenanlagen
ist auf einen Höchstwert von 80% der Grundstücksfläche
zu reduzieren.
• Von-Süßkind-Schwendi-Straße 8 und 8/1: Errichten eines
Doppelhauses, 2 Garagen und 2 Stellplätzen
• Von-Süßkind-Schwendi-Straße 55: Errichten einer Doppelhaushälfte, Carport und Stellplatz
• Wacholderweg 5: Errichten einer Doppelhaushälfte,
Carport, Geräteraum und Stellplatz
• Wörnetstraße 15: Errichten eines Mehrfamilienhauses,
4 Carports und Stellplatz
Der Bauvoranfrage zum Errichten eines Wohnhauses auf
dem Grundstück Krebenstraße 17 mit einer Reduzierung
der festgesetzten Erdgeschossfußbodenhöhe und unter Verzicht auf die im Bebauungsplan vorgesehene Auffüllung des
Grundstücks um 0,5 m wurde die Zustimmung in Aussicht
gestellt.
Verkehrssituation in der Kasernenstraße in Malmsheim
Die Kasernen- und auch die Bühlstraße werden in den
nächsten Jahren hinsichtlich der Verkehrsbelastungen weiterhin im Auge behalten. Bei signifikanten Zunahmen der
Verkehrszahlen wird im Gemeinderat über Gegenmaßnahmen
beraten werden.
Vorfahrtsregelung der Leonberger Straße östlich
der Rutesheimer Straße und an der Einmündung
Rutesheimer Straße/Keltenstraße
Um den Schleichverkehr durch das Wohngebiet Hummelbaum unattraktiver zu machen, wird die Rutesheimer Straße
an der Einmündung der Keltenstraße vorfahrtberechtigt und
die Leonberger Straße gegenüber den Einmündungen der
Voräckerstraße und der Stöckachstraße. Hiervon wird eine
Reduzierung des Schleichverkehrs erwartet.
Teilweise Sperrung der Wielandstraße
Die Wielandstraße ist zwischen der Lehenbühl- und der
Mozartstraße so schmal, dass selbst ein Begegnungsverkehr
zwischen einem Auto und einem Radfahrer oder Fußgänger
kaum möglich ist. Dieser Straßenabschnitt wird deshalb für
den Fahrzeugverkehr gesperrt und als Geh- und Radweg
ausgewiesen/beschildert.
Keine Roteinfärbung von Straßenkreuzungen
Im Rahmen der Aufstellung des Verkehrsentwicklungsplanes
(VEP) im Jahre 2015 war die Anregung aufgekommen, die
Kreuzungen Bahnhofstraße/Lindenstraße/Jahnstraße und Rutesheimer Straße/Lindenstraße mit roter Farbe einzufärben
und eventuell zusätzlich mit einem Fahrradpiktogramm zu
versehen. Das Aufbringen von Piktogrammen wurde bereits
zur Verabschiedung des VEP abgelehnt; nun wurde aufgrund
der nicht zu erwartenden Verkehrstauglichkeit wegen unklarer Verständlichkeit beschlossen, auch auf die Roteinfärbung
zu verzichten.
Linksabbiegespur für Radfahrer in der Alten Bahnhofstraße
Damit die Fahrradabstellanlagen auf der Südseite des Renninger Bahnhofs für Fahrradfahrer besser und gefahrloser
erreicht werden können, wird östlich nach dem Verkehrsteiler
eine Linksabbiegespur aufmarkiert.
Anlegen eines Schutzstreifens für Fahrradfahrer
in der Bahnhofstraße
Auf Antrag des ADFC wird auf der östlichen Seite der Bahnhofstraße ein 1,5 m breiter Schutzstreifen für Fahrradfahrer
eingerichtet/aufmarkiert. Wegen der Längsstellplätze muss
zusätzlich ein Abstand von 0,5 m vom Fahrbahnrand eingehalten werden, so dass insgesamt 2 m dem Kraftfahrverkehr
nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Die verbleibende
Restfahrbahnbreite ist mit 4,6 m nahe an der Untergrenze
(4,5 m) für den Begegnungsverkehr. Es wird deshalb neben
der Erhöhung der Sicherheit für die Radfahrer auch eine
geschwindigkeitsreduzierende Wirkung erwartet.
Kein Schutzstreifen für Fahrradfahrer
in der nördlichen Rutesheimer Straße
Es wurde auch für die Rutesheimer Straße nördlich der
Industriestraße das Anlegen eines Schutzstreifens angeregt.
Aufgrund diverser kaum lösbarer verkehrstechnischer Proble-
Stadtnachrichten
renningen
amtliche Bek anntmachungen
me wird in diesem Bereich auf das Anlegen eines Fahrradschutzstreifens verzichtet. An den Einmündungen der Benzstraße und der Dornierstraße in die Rutesheimer Straße wird
zur sichereren Querung eine Radfahrerfurt markiert.
Erweiterung und Umbau des Feuerwehrhauses Renningen
Als nächste Bauarbeiten für die Sanierung und Erweiterung
des Feuerwehrhauses konnte die Lieferung und Montage der
Toranlagen zum Preis von 43.601,60 € an die Firma BotheHild GmbH aus Herborn vergeben werden.
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
- re !
Vorm
ie 16 im
e
r
P ktober 20
3
RENNINGER REIHE
Ab O terhaus
a
The ttgar t
u
t
in S
Erweiterung der Fahrradabstellplätze auf der Südseite
des Bahnhofs Renningen
Der Planungs- und Baubeschluss zur Erweiterung der Fahrradabstellanlage um weitere 72 Fahrrad-Stellplätze wurde
gefasst. Die Planung und Umsetzung wird vom Ingenieurbüro Schädel aus Weil der Stadt durchgeführt und betreut.
Erschließung Gewerbegebiet Raite –
Ringschluss der Rosine-Starz-Straße
Der Technische Ausschuss empfahl dem Gemeinderat, den
Baubeschluss zur Durchführung der Erschließungsarbeiten
zur Fertigstellung des Ringschlusses der Rosine-Starz-Straße
mit der Raitestraße zu fassen und die Tiefbauarbeiten zum
Angebotspreis von brutto 898.685,12 € an die Firma Josef
Rädlinger Bauunternehmen GmbH aus Cham zu vergeben.
Mit den Bauarbeiten soll im Spätsommer/Herbst 2016 begonnen werden.
Neubau eines Kunstrasensportplatzes in Renningen,
Gewann Hirschländer
Damit der Kunstrasensportplatz den örtlichen Vereinen möglichst bald zur Verfügung steht, empfiehlt der Technische
Ausschuss dem Gemeinderat die Vergabe der Bauarbeiten
zum Neubau des Kunstrasensportplatzes zum Angebotspreis
von brutto 650.302,28 € an die Firma Garten-Moser Holding
GmbH & Co. KG aus Reutlingen.
Städtische Hallen während
den Sommerferien geschlossen
Während den Sommerferien vom 27.07. – 09.09.2016 (je
einschließlich) sind die städtischen Hallen (Rankbachhalle, Stadionsporthalle, Festhalle Stegwiesen, Schulturnhalle
Malmsheim) sowie das Bürgerhaus und die Begegnungsstätte Malmsheim für den Übungsbetrieb der Vereine geschlossen. Letzter Übungstag vor den Ferien ist Dienstag, der 26.07.2016, erster Übungstag nach den Ferien
Montag, der 12.09.2016. Wir bitten um Beachtung.
Herzschnittchen und die 5 Bypässe
oder
Die Arterien sind ein Luder
“So ein Bypass, du
das ist was ganz Normales!
Der Manfred hat einen
und der Hans-Werner,
der Max und der Günther.
der Paul und“ – Kein Wort mehr!
Man schämt sich ja regelrecht ohne!
(R. Gernhardt)
Ich brauche mich nicht mehr zu schämen. Ich wurde am
5. Februar 2016 in den erlauchten Orden der Bypassträger
aufgenommen. Seitdem trage ich nicht ohne Stolz meine 5
Bypässe. Jedoch um Ordensmitglied zu werden, muss man
sich einer strengen Prüfung unterziehen – vom Herzschnittchen bis zum märchenhaft funktionsfähigen Aggregat ist
es ein messerscharfer Weg … dann heißt es aber:
„Wach auf mein Herz und singe!“
Impressum
Herausgeber: Stadt Renningen
für die Stadtteile Renningen und Malmsheim
Druck und Verlag: NUSSBAUM Medien GmbH & Co. KG,
Merklinger Straße 20, 71263 Weil der Stadt Telefon
07033 525-0, Telefax-Nr. 07033 2048,
www.nussbaummedien.de. Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Wolfgang Faißt, Hauptstraße 1,
71272 Renningen. Verantwortlich für „Was sonst noch
interessiert“ und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum,
Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt. Bezugspreis:
halbjährlich € 13,25. Einzelverkaufspreis: € 0,55.
Anzeigenannahme: [email protected]
Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich
zu entrichtenden Abonnementgebühr.
Vertrieb (Abonnement und Zustellung): WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil
der Stadt, Tel. 07033 6924-0.
E-Mail: [email protected],
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Laut und vernehmlich. Eben.
Wolln Sie' s hören, dann kommen Sie. Wenn Sie nicht kommen, denken Sie dran: „Hinter einem Bypassgitter liegt ein
Herz, das weint so bitter“
Also fassen Sie sich ein Herz! Kommen Sie. Ernst Kies, Akk.
und ich werden da sein!
Lesung von und mit Ernst Konarek
Freitag, 16.09.2016
Bürgerhaus Renningen
Beginn 19:30 Uhr
Eintritt 10,- €
(einschl. 1 Glas Wein)
Einlass 19:00 Uhr. Karten ab sofort erhältlich in den Rathäusern
Renningen (Info-Theke) und Malmsheim (Fr. Feigl, 1. Stock).
4
amtliche Bek anntmachungen
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
Stadtnachrichten
renningen
Bürgerreise nach Mennecy und Paris
30. September bis 3. Oktober 2016
Nach dem großen Erfolg der ersten Bürgerreise 2014 nach
Occhiobello organisiert das Partnerschaftskomitee in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung im Herbst nun auch eine erste
Bürgerreise in unsere französische Partnerstadt Mennecy.
Ziel der Bürgerreisen ist es, unserer Bevölkerung auch außerhalb
von Vereinsbegegnungen die Gelegenheit zu geben, unsere
Partnerstädte näher kennen zu lernen.
PROGRAMM:
Freitag:
7.30 Uhr Abfahrt mit dem Reisebus in Renningen
ca. 17.00 Uhr Ankunft an Hotel in Corbeil Essonnes (Nähe Mennecy)
Besichtigung der Kathedrale Evry, Abendessen im Hotel
Samstag:
Empfang durch die Stadt Mennecy im Parc de Villeroy, Stadtführung
durch die Vorsitzende des Heimatvereins, gemeinsames Mittagessen
nachmittags Besichtigung des Schlosses „Vaux le Vicomte“ bei Melun
Abendessen im Hotel, Abend zur freien Verfügung
Sonntag:
ganztägiger Ausflug mit dem Bus nach Paris
vormittags Schiffsfahrt im „Bateau-Mouche“ auf der Seine
Nachmittag zur freien Verfügung, gemeinsames Abendessen
Montag:
nach dem Frühstück Heimreise nach Renningen
unterwegs Besichtigung Verdun/Fort Douaumont (deutsche Führung)
Ankunft in Renningen am Abend (ca. 21.00 Uhr)
Die Unterbringung erfolgt in einem Hotel in Corbeil Essonnes in der Nähe von Mennecy. Reiseteilnehmer, die
bereits persönliche Kontakte nach Mennecy haben, können auch privat bei ihren befreundeten Gastfamilien
untergebracht werden, sofern sie dies selbständig organisieren.
Der Reisepreis pro Person beträgt bei Unterbringung im Hotel 390 € bzw. bei privater Unterbringung 170 €.
Im Preis enthalten sind folgende Leistungen:
- Bustransfer, Mittagessen am Samstag, Abendessen am Sonntag
- für Hotelgäste zusätzlich 3x Frühstück, 2x Abendessen (Freitag und Samstag)
- Schiffsfahrt auf der Seine, Eintritt Fort Douaumont/Verdun mit deutscher Führung
Es handelt sich dabei um einen vorkalkulierten reinen Selbstkostenpreis. Sollte die Reise nach erfolgter
Abrechnung preisgünstiger ausfallen, wird der überschüssige Betrag allen Reiseteilnehmern anteilig erstattet.
Da die Buskapazität begrenzt ist, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung über die Belegung der zur
Verfügung stehenden Plätze. Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung nur mit Vorab-Überweisung des
Reisepreises gültig ist. Sofern mehr Anmeldungen eingehen, als Plätze zur Verfügung stehen, werden dem Sinn
der Bürgerreise entsprechend ortsansässige Reiseteilnehmer, die Mennecy zum ersten Mal besuchen, bevorzugt
berücksichtigt. Anmeldeschluss ist der 29. Juli 2016. Bei Stornierung der Reise nach Anmeldeschluss kann der
Reisepreis vollständig oder anteilig erstattet werden, sofern eine Ersatzperson einspringt oder gebuchte
Hotelzimmer noch kostenfrei zurückgegeben werden können.
Das Partnerschaftskomitee und die Stadtverwaltung freuen sich über eine rege Teilnahme. Für Rückfragen steht
Ihnen das Partnerschaftsbüro der Stadtverwaltung (Bianca Frey, Tel. 07159/924-118; eMail: [email protected])
gerne zur Verfügung.
ANMELDUNG
Zur Bürgerreise vom 30.09. bis 03.10.2016 nach Mennecy melde ich hiermit verbindlich folgende Personen an:
1.
Name
Anschrift
Telefon
eMail
2.
Ich wünsche eine Unterbringung im Hotel, und zwar
im Einzelzimmer (Zuschlag 30 €)
im Doppelzimmer
Die Unterbringung in Mennecy wurde privat organisiert bei Familie __________________________________
Den Reisepreis in Höhe von ____________ € habe ich unter Angabe des Kennworts "Bürgerreise Mennecy" auf
das Konto der Stadt Renningen IBAN DE21603501300007000261 bei der Kreissparkasse Böblingen überwiesen.
Datum: ____________________
Unterschrift: ________________________
Stadtnachrichten
renningen
amtliche Bek anntmachungen
Aus der Arbeit des Gemeinderats
Sitzung vom 18.07.2016
1. Verabschiedung von Herrn Stefan Feigl
Fachbereichsleiter Stefan Feigl wurde am 03.07.2016 zum
Bürgermeister der Gemeinde Simmozheim gewählt und wird
daher zum Ende September aus seinem Dienst bei der
Stadt Renningen ausscheiden.
In der Gemeinderatssitzung am 18.07.2016 wurde Herr Feigl
im Gremium feierlich verabschiedet. Bürgermeister Wolfgang
Faißt gratulierte Herrn Feigl zunächst nochmals herzlich zu
dessen Wahl. Er skizzierte im Folgenden in seiner Rede
die verschiedenen Stationen des beruflichen Werdegangs
von Herrn Feigl: 1990 trat Herr Feigl in den Dienst der
Stadt Renningen, zunächst als Leiter der Geschäftsstelle
des Gemeinderats und der Sportstättenverwaltung, bevor er
dann zum Leiter des Ordnungsamtes und 2008 zum Leiter
des Fachbereichs Bürger und Recht ernannt wurde. Die
Infrastruktur der Stadt Renningen habe in dieser Zeit eine
bedeutende Entwicklung erfahren und Herr Feigl habe in
den 26 Jahren seiner Tätigkeit für die Stadt Renningen die
positive Entwicklung Renningens mit großem Sachverstand
und fachlicher Kompetenz maßgeblich mit gestaltet und sich
zu einer Institution entwickelt, die aus Renningen eigentlich
nicht mehr wegzudenken sei.
Bürgermeister Wolfgang Faißt bedankte sich bei Herrn Feigl im
Namen der Stadt Renningen und des Gemeinderats herzlich
für dessen langjähriges, Beispiel gebendes Engagement, mit
welchem Herr Feigl zu der Erfolgsgeschichte der Stadt Renningen beigetragen habe. Als Zeichen der Anerkennung und des
Dankes für sein langjähriges erfolgreiches Wirken überreichte
Bürgermeister Faißt Herrn Feigl ein Geschenk der Stadt Renningen. Er wünschte dem ausscheidenden Fachbereichsleiter
für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und Wohlergehen
und viel Erfolg in seiner neuen verantwortungsvollen Position.
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
5
Der stellvertretende Bürgermeister aus der Mitte des Gemeinderats, Herr Stadtrat Schautt, bedankte sich im Namen
des Gremiums bei Herrn Feigl für die stets gute Zusammenarbeit. Herr Feigl habe den Mitgliedern des Gemeinderats
immer als kompetenter und verlässlicher Ansprechpartner
zur Verfügung gestanden. Er wünschte Herrn Feigl für dessen neuen Lebensabschnitt und sein neues Amt alles Gute
und viel Erfolg.
Herr Feigl bedankte sich bei Herrn Bürgermeister Faißt, beim
Gemeinderat sowie bei seinen Mitarbeitern und Kollegen für
die überreichten Geschenke und für die gute und konstruktive Zusammenarbeit in all den Jahren seiner Dienstzeit. Er
betonte, er sei stets bemüht gewesen, dem Gemeinderat
und der Bürgerschaft als zuverlässiger Ansprechpartner zur
Seite zu stehen.
2. Feststellung der Jahresrechnung
für das Haushaltsjahr 2015
Beigeordneter Müller erläuterte dem Gemeinderat anhand
der vorgelegten Jahresrechnung 2015 ausführlich die Ergebnisse der Haushaltswirtschaft des Vorjahres:
Das Volumen des Verwaltungshaushalts erhöhte sich im Vergleich zum Planansatz 2015 um insgesamt 518.656,04 € auf
ein Volumen von 38.243.656,04 €. Im Vermögenshaushalt
2015 wurden die Maßnahmen aus dem Vorjahr 2014 planmäßig abgewickelt bzw. weitergeführt. Gegenüber dem Planansatz erhöhte sich das Volumen des Vermögenshaushalts
um 270.320,09 € auf 14.280.820,09 €.
Der Rechnungsabschluss 2015 zeigt gegenüber dem Haushaltszwischenbericht und dem Nachtrag eine Verbesserung
bei den Gewerbesteuereinnahmen, beim Einkommensteueranteil, den Baugenehmigungsgebühren und den Landeszuschüssen im Bereich der Kinderbetreuung sowie eine positive Zuführungsrate an den Vermögenshaushalt.
Durch Mehreinnahmen in den Bereichen Steuer, Zuweisungen
und Gebühren sowie Wenigerausgaben bei den Personalkosten, Bewirtschaftungskosten und Unterhaltungsmaßnahmen
hat sich die im Nachtragshaushaltsplan noch ausgewiesene
Zuführung an den Vermögenshaushalt in Höhe von 301.000
€ erfreulicherweise in eine Zuführung an den Vermögenshaushalt in Höhe von 1.865.505,44 € verbessert. Auch die
im Nachtrag bereits verbesserte Rücklagenzuführung hat
sich durch den Rechnungsabschluss nochmals erhöht, sodass die allgemeine Rücklage zum 31.12.2015 einen Stand
in Höhe von 8.750.759,56 € aufwies. Der Schuldenstand
konnte im Haushaltsjahr 2015 weiter planmäßig zurückgeführt werden und belief sich zum 31.12.2015 auf 608.139,73
€. Stellt man dem Schuldenstand die an die beiden Eigenbetriebe gewährten Darlehen und den Stand der allgemeinen Rücklage gegenüber, ergibt sich ohne Einbeziehung der
Schuldenstände der städtischen Eigenbetriebe eine faktische
„Nullverschuldung“.
Der Gemeinderat fasste einstimmig folgenden Beschluss:
1. Das Ergebnis der Jahresrechnung 2015 wird wie folgt festgestellt:
1. Feststellung und Aufgliederung des Ergebnisses der Haushaltsrechnung
Verwaltungshaushalt EUR Vermögenshaushalt EUR
Gesamthaushalt EUR
1.
2.
3.
4.
5.
Soll-Einnahmen
Neue HH-Einnahmereste
Zwischensumme
Abzgl. HH-Einnahmereste vom VJ
Bereinigte Soll-Einnahmen
38.243.656,04
0,00
38.243.656,04
0,00
38.243.656,04
11.218.391,44
5.770.457,65
16.988.849,09
2.708.029,00
14.280.820,09
49.462.047,48
5.770.457,65
55.232.505,13
2.708.029,00
52.524.476,13
6.
7.
8.
9.
10.
Soll-Ausgaben
Neue HH-Ausgabereste
Zwischensumme
Abzgl. HH-Ausgabereste vom VJ
Bereinigte Soll-Ausgaben
38.233.587,67
483.999,01
38.717.586,68
473.930,64
38.243.656,04
16.451.491,04
6.755.079,66
23.206.570,70
8.925.750,61
14.280.850,09
54.685.078,71
7.239.078,67
61.924.157,38
9.399.681,25
52.524.476,13
0,00
0,00
0,00
0,00
15.604,81
482.203,35
1.039.387,37
482.203,35
1.054.992,18
11.
Differenz Ziff. 10 ./. Ziff. 5(Fehlbetrag)
nachrichtlich
12.
Abgänge auf
12.1. HH-Einnahmereste
12.2. HH-Ausgabereste
6
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
13.
Fehlbetrag nach § 84 Abs. 2 GemO
2. Stand der allgemeinen Rücklagen
Stand zum 01.01.2015
2.061.494,22 €
amtliche Bek anntmachungen
Zugang 2015
+ 6.687.275,34 €
Stadtnachrichten
renningen
0,00
0,00
Abgang 2015
8.750.769,56 €
Stand zum 31.12.15
Schuldenstand
Stand zum 01.01.2015
Zugang 2015
Abgang 2015
Stand zum 31.12.15
737.374,12 €
- 129.234,39 €
608.139,73 €
3. Den im Abschlussbericht und in der Anlage 3 dargestellten über- und außerplanmäßigen Ausgaben wird zugestimmt.
Die Deckung ist gewährleistet.
4. Die abgeschlossene Jahresrechnung ist zur Prüfung durch die Prüfungsanstalt bereitzuhalten.
2. Vom Rechenschaftsbericht 2015 wird Kenntnis genommen.
3. Haushaltszwischenbericht 2016
Beigeordneter Müller erläuterte dem Gemeinderat ausführlich
den Haushaltszwischenbericht 2016. Er führte dabei aus,
dass die Haushaltswirtschaft des Jahres 2016 bislang weitgehend entsprechend den Planungen abgewickelt werden
konnte. Über die entstandenen Abweichungen der Ausgaben
und Einnahmen des Verwaltungs- und des Vermögenshaushalts vom jeweiligen Planansatz gab Beigeordneter Müller
dem Gremium einen ausführlichen Überblick.
Insgesamt ist für den Haushalt 2016 nach den bisher vorliegenden Zahlen eine Zuführungsrate vom Vermögenshaushalt
an den Verwaltungshaushalt in Höhe von 2.263.400 € zu
erwarten, die deutlich unterhalb des Planansatzes in Höhe
von 3.076.000 € liegt. Grund hierfür ist in erster Linie das
Gewerbesteueraufkommen, das im ersten Halbjahr wie im
vergangenen Jahr deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist. Prognostiziert wird für das Gesamtjahr 2016 aus
heutiger Sicht ein Gewerbesteueraufkommen von lediglich
6,35 Mio. € (Planansatz: 7,0 Mio. €).
Der allgemeinen Rücklage müssen 2016 voraussichtlich 2.279.800 € mehr als im Haushaltsplan 2016 eingeplant entnommen werden, sodass die allgemeine Rücklage
zum 31.12.2016 voraussichtlich einen Stand in Höhe von
3.754.000 € aufweisen wird.
Die Stadt Renningen wird den eingeschlagenen Weg einer
sparsamen und wirtschaftlichen Haushaltsführung auch im
Jahr 2016 weiter fortsetzen.
Der Gemeinderat nahm vom vorgestellten Haushaltszwischenbericht 2016 einstimmig Kenntnis.
4. Radverkehrsförderung
- Anlage eines Schutzstreifens in der Bahnhofstraße
- Radverkehrsführung in der nördlichen Rutesheimer
Straße
Der Gemeinderat fasste einstimmig folgenden Beschluss:
In der Bahnhofstraße wird auf der östlichen Straßenseite
ab der Einmündung Bahnhofstraße/Güthlerstraße in nördliche Fahrtrichtung bis zur Einmündung Bahnhofstraße/Eichendorffstraße ein Schutzstreifen für Radfahrer angelegt.
Der Gemeinderat fasste bei 3 Gegenstimmen und 2 Stimmenthaltungen folgenden weiteren Beschluss:
In der Rutesheimer Straße wird zwischen den Einmündungen Rutesheimer Straße/Industriestraße und Rutesheimer
Straße/K 1060 kein Schutzstreifen für Radfahrer angelegt.
Einstimmig beschloss der Gemeinderat des Weiteren:
In der Rutesheimer Straße wird an den Einmündungen Rutesheimer Straße/Benzstraße und Rutesheimer Straße/Dornierstraße jeweils eine Radfahrerfurt markiert.
5. Verkehrsentwicklungsplan 2014
- Abarbeitung/Behandlung verschiedener Punkte
Der Gemeinderat fasste bei 2 Gegenstimmen folgenden
Beschluss:
In der Rutesheimer Straße (an der Einmündung Rutesheimer Straße/Keltenstraße) und in der Leonberger Straße (an
den Einmündungen Leonberger Straße/Voräckerstraße und
Leonberger Straße/Stöckachstraße) wird die bestehende Vorfahrtsregelung zur Verhinderung von Schleichverkehr durch
das Wohngebiet Hummelbaum (Voräckerstraße, Alemannenstraße und Keltenstraße) geändert.
Bei ebenfalls 2 Gegenstimmen beschloss der Gemeinderat
des Weiteren:
Die Wielandstraße wird zwischen den Einmündungen Wielandstraße/Mozartstraße und Wielandtsraße/Lehenbühlstraße
für den Fahrzeugverkehr gesperrt.
Einstimmig fasste der Gemeinderat folgende weitere
Beschlüsse:
1. Die Kreuzungsbereiche Rutesheimer Straße/Lindenstraße
und Bahnhofstraße/Lindenstraße/Jahnstraße werden nicht
(rot) eingefärbt.
2. In der Alten Bahnhofstraße wird (nach dem vorhandenen Fahrbahnteiler) eine Linksabbiegespur für den von der
Bahnhofstraße kommenden Radverkehr zu der vorhandenen
Fahrradabstellanlage markiert.
6. Auswirkungen der Änderung der Gemeindeordnung auf
örtliche Regelungen
- Neufassung der Geschäftsordnung des Gemeinderats
- Redaktionsstatut für die Stadtnachrichten
Der Landtag hat am 14.10.2015 das Gesetz zur Änderung
kommunalverfassungsrechtlicher Vorschriften beschlossen,
mit dem im Wesentlichen die Gemeindeordnung und die
Landkreisordnung geändert und ergänzt wurden. Das Gesetz
ist im Gesetzblatt vom 30.10.15 verkündet worden und in
großen Teilen am 01.12.2015 in Kraft getreten. Durch die
Änderungen in der Gemeindeordnung müssen die Hauptsatzung, die Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche
Tätigkeit und die Geschäftsordnung des Gemeinderats der
Stadt Renningen an die neuen Regelungen angepasst werden. Außerdem stellt sich die Frage nach dem Erlass eines
Redaktionsstatuts für die Stadtnachrichten (Amtsblatt der
Stadt Renningen).
Das Muster des Gemeindetags einer Geschäftsordnung für
den Gemeinderat war letztmals im Jahr 2000 neu gefasst
worden. Aufgrund der Änderung der Gemeindeordnung wurde das Muster zwischenzeitlich inhaltlich und redaktionell in
einigen Punkten geändert und ergänzt.
Die Geschäftsordnung des Gemeinderats der Stadt Renningen orientiert sich weitestgehend an dem Muster des Gemeindetags und muss somit entsprechend angepasst werden. Die Verwaltung erläuterte dem Verwaltungsausschuss
ausführlich die verschiedenen erforderlichen Anpassungen,
welche insbesondere die Aufgaben der Fraktionen, die Regelungen zur Einberufungsfrist sowie die geänderten Minderheitenrechte in Bezug auf die Aufnahme eines Tagesordnungspunktes betreffen.
Der Gemeinderat beschloss bei 1 Stimmenthaltung die
vorgestellte Neufassung der Geschäftsordnung des Gemeinderats.
Durch die Novellierung der Gemeindeordnung wird den Fraktionen im Gemeinderat nun das Recht eingeräumt, ihre Auffassungen im Amtsblatt der Gemeinde darzulegen. Falls eine
Fraktion im Gemeinderat von diesem Recht Gebrauch machen möchte, müssten nähere Einzelheiten zur Umsetzung
dieser Vorschrift durch den Gemeinderat im Rahmen von
Richtlinien für die Stadtnachrichten geregelt werden (sog.
Redaktionsstatut). Bislang gibt es ein solches förmliches Redaktionsstatut für das Amtsblatt der Stadt Renningen nicht.
Den Inhalt der Stadtnachrichten bestimmte seither ein Beschluss des Verwaltungsausschusses vom 30.06.1976.
Stadtnachrichten
renningen
amtliche Bek anntmachungen
Diese Regelung wurde bisher von der Stadtverwaltung unter Ausnutzung eines vertretbaren Ermessensspielraums im
Sinne aller Beteiligten umgesetzt. In den letzten Jahren war
die Zusammenarbeit mit den politischen Parteien bei Veröffentlichungen, insbesondere vor Wahlen und Abstimmungen,
von gegenseitigem Verständnis geprägt, so dass es hier bei
der Handhabung der Regelung durch die Verwaltung keine
nennenswerten Probleme gab.
Nach Rücksprache mit dem Gemeindetag ist zu erwarten,
dass das Muster des Gemeindetags für ein Redaktionsstatut
in nächster Zeit grundlegend überarbeitet werden muss, da
eine rechtliche Auseinandersetzung zu den Inhalten und der
Aufmachung eines Amtsblatts vor der Klärung steht. Den Erlass eines Redaktionsstatuts für die Stadtnachrichten hält die
Verwaltung aus diesem Gesichtspunkt heraus zum jetzigen
Zeitpunkt für wenig sinnvoll. Die Verwaltung schlug deshalb
vor, die bisherige Regelung zunächst weiter anzuwenden
und die Erarbeitung eines förmlichen Redaktionsstatuts für
die Stadtnachrichten zurückzustellen. Dies ist aber nur möglich, wenn alle Fraktionen zustimmen und vorerst von ihrem
Recht auf Darlegung ihrer Auffassungen in den Stadtnachrichten keinen Gebrauch machen.
Eine Abstimmung im Gemeinderat ergab, dass sich 17 Mitglieder gegen ein Redaktionsstatut zum jetzigen Zeitpunkt
aussprachen, 2 Mitglieder des Gemeinderats sprachen sich
dafür aus, so bald als möglich ein Redaktionsstatut zu verfassen, 1 Mitglied enthielt sich der Stimme. Damit möchte
eine Fraktion aus der Mitte des Gemeinderats von ihrem nun
gesetzlich in der GemO verankerten Recht auf Darlegung ihrer Auffassungen in den Stadtnachrichten Gebrauch machen.
Deshalb ist im Herbst diesen Jahres über den Inhalt eines
Redaktionsstatuts zu beraten, das u.a. auch die Regelungen für die Berichterstattung der Fraktionen in den Stadtnachrichten (Themen, Umfang, Verantwortlichkeiten-Verfasser,
Sperrfrist in Vorwahlzeiten etc.) festlegen wird.
7. Neufassung der Satzung über die Benutzung
von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften
Die aktuelle Satzung über die Benutzung von Obdachlosenund Asylbewerberunterkünften ist zum Jahresbeginn 1994 in
Kraft getreten und gilt seither unverändert. Durch die Einrichtung von Wohnheimen zur vorläufigen Erstunterbringung von
Flüchtlingen durch den Landkreis am Standort Voithstraße
war die Stadt Renningen seit vielen Jahren von der kommunalen Anschlussunterbringung (AU) für Asylbewerber befreit,
so dass die Satzung seit längerer Zeit nur noch für wenige
Fälle der Obdachlosenunterbringung am Standort Voithstraße
relevant war.
Mit dem starken Anstieg der Flüchtlingszahlen im Jahr 2015
musste die vollständige Befreiung der Standortgemeinden
mit Sammelunterkünften des Landkreises aufgegeben werden, so dass auch die Stadt Renningen seit 2015 Flüchtlinge zur AU zugewiesen bekommt.
Zur Bewältigung der AU hat die Stadt inzwischen u.a. mehrere private Wohnobjekte angemietet, eine eigene zur Registratur umgewandelte Wohnung wieder für Wohnzwecke
nutzbar gemacht und ein Wohnhaus erworben. In diesen neu
hinzu gekommenen Objekten sind seit dem 01.06.2016 die
ersten Flüchtlingsfamilien und Einzelpersonen zur Abwendung der Obdachlosigkeit im Rahmen der AU eingewiesen
worden. Da die städtischen Möglichkeiten zur Unterbringung von Asylbewerbern innerhalb kurzer Zeit stark erweitert
und dafür erhebliche Investitionen getätigt wurden und auch
künftig zusätzliche laufende Ausgaben anfallen werden, sind
die Benutzungsgebühren der Satzung über die Benutzung
von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften von Grund
auf neu zu kalkulieren. In diesem Zuge ist vorgesehen, auch
die bestehende Satzung der aktuellen Sach- und Rechtslage
anzupassen und neu zu fassen.
Die von der Verwaltung vorgestellte Neufassung der Satzung
über die Benutzung von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften entspricht in ihrem Wortlaut der aktuellen Mustersatzung des Gemeindetags Baden-Württemberg. Sie trägt damit
der aktuellen Rechtslage Rechnung und bildet eine rechtssichere Grundlage zur Abrechnung der entsprechenden Benutzungsgebühren mit den sozialen Leistungsträgern (Landratsamt, Jobcenter) oder direkt mit den untergebrachten
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
7
Privatpersonen. Die Satzung fasst sämtliche Obdachlosenund Flüchtlingsunterkünften der Stadt zu einer öffentlichen
Einrichtung zusammen (eigene Wohnungen, Wohnhäuser und
Wohnheime sowie angemietete Privatobjekte).
Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte sind öffentliche Einrichtungen der Gemeinden, für deren Benutzung Gebühren
auf der Grundlage von §§ 13 ff KAG erhoben werden. Die
Verwaltung gab dem Gemeinderat einen Überblick über die in
einer durchgeführten Kalkulation ermittelten Gebührensätze.
Zur Erfassung der neuen Anschlussunterbringungen für
Asylbewerber ist vorgesehen, die Satzung rückwirkend zum
01.06.2016 in Kraft zu setzen. Da die Neufassung der Satzung im Vorfeld durch öffentliche Bekanntmachung angekündigt wurde, ist die Rückwirkung rechtlich zulässig.
Der Gemeinderat beschloss einstimmig die vorgestellte Satzung über die Benutzung von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften.
Die beschlossene Satzung wird mit ihrem vollen Wortlaut in
diesen Stadtnachrichten veröffentlicht.
8. Erschließung Raite III Nord 2015 und Raite IV 2016
- Baubeschluss
- Vergabe der Tiefbauarbeiten
Der Gemeinderat fasste einstimmig folgenden Beschluss:
Der Baubeschluss zur Durchführung der Erschließungsarbeiten wird gefasst. Der Firma Josef Rädlinger Bauunternehmen
GmbH, Kammerdorfer Str. 16 aus 93413 Cham wird auf der
Grundlage ihres Angebots in Höhe von 898.685,12 € (brutto)
der Auftrag für die Tiefbauarbeiten erteilt.
9. Neubau Kunstrasenplatz Hirschländer
- Vergabe der Bauarbeiten
Der Gemeinderat fasste einstimmig folgenden Beschluss:
Der Firma Garten-Moser Holding GmbH & CoKG aus 72762
Reutlingen wird auf der Grundlage ihres Angebots in Höhe
von insgesamt brutto 650.302,28 € der Auftrag für die Bauarbeiten des Kunstrasenplatzes erteilt.
10. Baubeschluss Erweiterung Fahrradabstellplätze
Bahnhof Renningen Südseite
Der Gemeinderat fasste einstimmig folgenden Beschluss:
Der Planungs- und Baubeschluss für die 72 Fahrrad-Stellplätze wird gefasst. Das Ingenieurbüro Schädel wird mit der
Planung und der Umsetzung beauftragt.
11. Annahme von Spenden, Schenkungen und ähnlichen
Zuwendungen
Die Gemeinde darf nach den Bestimmungen der Gemeindeordnung zur Erfüllung ihrer Aufgaben Spenden, Schenkungen und ähnliche Zuwendungen einwerben und annehmen
oder an Dritte vermitteln, die sich an der Erfüllung von
Aufgaben beteiligen. Über die Annahme oder Vermittlung
entscheidet der Gemeinderat. Gemäß den vom Gemeinderat
am 31.07.2006 auf der Grundlage der Bestimmungen der
Gemeindeordnung beschlossenen Richtlinien zur Annahme
von Spenden informierte die Verwaltung den Gemeinderat
über 18 im Zeitraum Mitte März 2016 bis Mitte Juli 2016
bei der Stadt Renningen eingegangene oder von der Stadt
Renningen angeworbene Spenden.
Der Gemeinderat erklärte einstimmig seine Zustimmung zur
Annahme der dargestellten Spenden. Bürgermeister Faißt
bedankte sich auch im Namen des Gemeinderates bei allen
Spenderinnen und Spendern für ihre wichtigen und Beispiel
gebenden Beiträge für das Gemeinwohl unserer Stadt.
12. Verschiedenes/Bekanntgaben
1. Schreiben an das Verkehrsministerium zum Thema
Lückenschluss B 295/B 464
Wie bereits berichtet hat sich die Stadt Renningen am
02.06.2016 mit einem Schreiben an das Verkehrsministerium
gewandt und um Information zum vorgesehenen zeitlichen
Ablauf der Realisierung der Maßnahmen des Lückenschlusses B 295/B 464 gebeten. Das Verkehrsministerium habe
nun – so informierte Bürgermeister Faißt - mitgeteilt, nach
der derzeitigen Planungssituation sei davon auszugehen,
dass sich die Fertigstellung des Lückenschlusses über das
Jahr 2018 hinaus verschieben wird.
Der Gemeinderat nahm hiervon Kenntnis.
8
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
amtliche Bek anntmachungen
2. Bestätigung der Gesetzmäßigkeit von Satzungen
Bürgermeister Faißt gab bekannt, das Landratsamt Böblingen habe die Gesetzmäßigkeit der vom Gemeinderat am
30.05.2016 beschlossenen Satzung zur Änderung der Benutzungs- und Gebührensatzung für die Kindertageseinrichtungen/Spielgruppen der Stadt Renningen bestätigt.
Der Gemeinderat nahm hiervon Kenntnis.
3. Kurzzeitige Schließung des Freibades
Bürgermeister Faißt informierte, aufgrund krankheitsbedingten Ausfalls des Freibadpersonals habe in der vergangenen
Woche das Freibad Renningen an zwei halben Tagen geschlossen werden müssen. Seit 16.07. habe ein personeller
Ersatz gefunden werden können, sodass der Freibadbetrieb
seither wieder zu den normalen Öffnungszeiten stattfinden
kann.
Der Gemeinderat nahm hiervon Kenntnis.
4. Lärmschutzwall Kindelberg
Bürgermeister Faißt teilte mit, die Stadt Renningen stehe
derzeit in Verhandlungen mit den Eigentümern der Grundstücke, welche für die Errichtung des geplanten Lärmschutzwalls im Bereich Kindelberg benötigt werden. Die Verwaltung
hoffe, nach einem erfolgreichen Abschluss der Grunderwerbsverhandlungen den Lärmschutzwall dann baldmöglichst realisieren zu können.
Der Gemeinderat nahm hiervon Kenntnis.
5. Wasserverluste
Die Wasserverluste konnten auch im vergangenen Jahr mit
4 % wiederum auf einem sehr niedrigen Niveau gehalten
werden. Bürgermeister Faißt bedankte sich bei den Mitarbeitern des Bauhofs für deren engagierten Einsatz bei der
Aufspürung und Beseitigung von Wasserrohrbrüchen, der
maßgeblich zu diesem niedrigen Niveau der Wasserverluste
beitrage.
Der Gemeinderat nahm hiervon Kenntnis.
6. Planfeststellungsverfahren für die baulichen Maßnahmen
im Bahnhof Renningen im Zuge der Reaktivierung der
Hermann-Hesse-Bahn durch den Landkreis Calw
Das Regierungspräsidium Stuttgart habe – so Bürgermeister Faißt – bekannt gegeben, dass der Landkreis Calw für
die baulichen Maßnahmen im Bahnhof Renningen im Zuge
der Reaktivierung der Hermann-Hesse-Bahn ein Planfeststellungsverfahren beantragt habe (siehe hierzu auch die
Bekanntmachung des Regierungspräsidiums Stuttgart in der
Rubrik „Aus anderen Ämtern“ in diesen Stadtnachrichten).
Die Verwaltung werde in der kommenden Woche mit dem
beauftragten Rechtsanwalt Prof. Dr. Birk abklären, ob und
ggf. welche weiteren rechtlichen Schritte von Seiten der
Stadt Renningen ergriffen werden sollen, und dann das
Thema voraussichtlich im September wieder in den Gemeinderat einbringen.
Der Gemeinderat nahm hiervon Kenntnis.
7. Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung
Beigeordneter Müller gab bekannt, es sei gelungen, für den
2016 geplanten Bauabschnitt der energetischen Sanierung
der Straßenbeleuchtung einen Zuschuss des Bundesumweltministeriums aus Mitteln der nationalen Klimaschutzinitiative
zu erhalten. Bei geschätzten Investitionskosten von 87.380
€ erhalte die Stadt einen Zuschuss in Höhe von 25 % =
21.845 €. Dies sei bei der energetischen Sanierung der
Straßenbeleuchtung der höchstmögliche Fördersatz, der nur
bewilligt werde, wenn eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen von mindestens 80 % nachgewiesen werden
kann. Der Austausch der Straßenbeleuchtung in 20 Straßenzügen des Stadtteils Renningen gegen hocheffiziente LEDLampen beginnt in der zweiten Jahreshälfte 2016 und ist bis
31.08.2017 abzuschließen. Der Zuschuss wird voraussichtlich 2018 ausbezahlt.
Der Gemeinderat nahm hiervon Kenntnis.
Nach der Beantwortung mehrerer Anfragen aus der Mitte
des Gremiums durch die Verwaltung bedankte sich Bürgermeister Wolfgang Faißt bei den erschienenen Zuhörern und
Pressevertretern für deren Interesse und schloss den öffentlichen Teil der Sitzung.
Stadtnachrichten
renningen
Stadtverwaltung Renningen
Hauptstraße 1, 71272 Renningen
Postfach 1240, 71265 Renningen
Info-Zentrale 07159/924-0
[email protected]
www.renningen.de
Wir sind für Sie da!
Das persönliche Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern ist Bürgermeister Wolfgang Faißt und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung ein wichtiges
Anliegen. Denn nur durch Anregungen und Kritik aus der
Bürgerschaft ist eine bürgernahe Politik möglich. Daher
zögern Sie nicht und sprechen Sie uns an!
Bürgerinnen und Bürger haben jederzeit die Möglichkeit,
ihr Anliegen vorzutragen und Rat bzw. Hilfe einzuholen
- gerne auch im Rahmen der persönlichen Bürgersprechstunde mit Bürgermeister Wolfgang Faißt.
Bitte vereinbaren Sie hierzu einen Termin unter 924-121.
Ansprechpartner
Bürgermeister, Beigeordneter und Fachbereichsleiter
Während der ganzen Woche nach telefonischer Vereinbarung, gerne auch im Rathaus Malmsheim. Herzliche
Einladung!
Bürgermeister
Wolfgang Faißt,
Tel. 924-120
[email protected]
Erster Beigeordneter
Peter Müller,
[email protected]
Tel. 924-118
Leiter Fachbereich Bürger und Recht
Stefan Feigl,
Tel. 924-127
[email protected]
Leiter Fachbereich Planen - Technik - Bauen
Hartmut Marx,
Tel. 924-130
[email protected]
Leiter Fachbereich Finanzen und Zentrale Dienste
Helmut Holzmüller
Tel. 924-114
[email protected]
Öffnungszeiten
Bürgerbüro Rathaus Renningen
Mo.-Mi. 08.00 - 12.30 Uhr
Do. 07.30 - 18.30 Uhr
Fr. 08.00 - 12.30 Uhr u. 14.00 - 17.00 Uhr
Fachabteilungen Rathaus Renningen
mit Außenstelle Abteilung Hoch- und Tiefbau (Furtwiesen 1)
Rathaus Malmsheim (Perouser Straße 1, Tel. 1606-0)
Mo.-Mi. 08.00 - 11.30 Uhr
Do. 08.00 - 11.30 Uhr u. 15.30 - 18.00 Uhr
Fr. 08.00 - 11.30 Uhr
Der Jugendgemeinderat stellt auf der
Klausurtagung die Weichen für seine
künftige Arbeit
Ein fein ausgearbeiteter Vertrag mit allen Unterschriften der
Jugendgemeinderäte - dies ist das Ergebnis der intensiven
Arbeit bei der Klausurtagung des Jugendgemeinderats am
vergangenen Wochenende.
Kompetent geleitet von unserem Referenten Oliver Stortz
und Bürgermeister Faißt trafen wir uns, in guter alter JGRRenningen-Manier, auf der wunderschönen Burg Liebenzell,
Stadtnachrichten
renningen
amtliche Bek anntmachungen
um den Grundstein für unsere 2-jährige Amtszeit zu legen.
Hier hatten wir zum einen die Möglichkeit, unsere Kontakte
untereinander zu festigen und gemeinsam eine tolle Zeit zu
erleben, aber auch die Chance, produktiv an der Verwirklichung unserer Ideen zu arbeiten und schon erste Schritte zu
beschließen. All dies funktionierte hervorragend und wurde
mit vielen neuen Freundschaften und besagtem Vertrag belohnt. Unser herzlicher Dank gilt Herrn Bürgermeister Faißt,
Herrn Stortz und der Jugendsozialarbeiterin Frau Wiehe für
die Begleitung an diesem Klausurwochenende!
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
9
von der Vielfalt an Wissen und Kompetenz direkt aus der
Unternehmenspraxis. Die Gesprächsinhalte bleiben selbstverständlich vertraulich.
Die nächste kostenlose Einzelberatung findet am
Donnerstag, 28. Juli 2016 von 14:00 - 18:00 Uhr
im Rathaus Renningen statt. Zur Terminabstimmung
wenden Sie sich bitte an Marlies Delago, Tel. 07159 924-121,
E-Mail: [email protected]
Wir suchen ab 01.10.2016 mehrere
qualifizierte Sprachförderkräfte
in Teilzeit
für die Durchführung der intensiven Sprachförderung im
Kindergarten (ISK) in verschiedenen Kindertageseinrichtungen der Stadt Renningen.
Die Sprachfördermaßnahme betrifft 3- bis 6-jährige Kinder,
bei denen ein Förderbedarf besteht. Die Förderung wird in
Gruppen von voraussichtlich 4 - 7 Kindern durchgeführt.
Der Beschäftigungsumfang beträgt je Gruppe ca. 3,5 Wochenstunden, ergänzend kommt eine Verfügungszeit von
ca. 30 Stunden/Jahr je Gruppe hinzu.
Die Tätigkeit ist außerhalb der Schulferien an 2 Wochentagen auszuüben.
Die Teilzeitstellen sind befristet, solange Fördermittel gewährt werden. Die Tätigkeit kann grundsätzlich auch in
mehreren Sprachfördergruppen wahrgenommen werden.
Praktische Erfahrungen in der Sprachbildung und Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen sind erwünscht.
Die Vergütung erfolgt in Entgeltgruppe S 4 TVöD.
Nähere Auskünfte erhalten Sie gerne von Frau Bahro,
Fachberatung der Abteilung Bildung, Familie und Soziales
unter Tel. 07159/924-135.
Die Kindertageseinrichtungen der Stadt Renningen setzen
den Orientierungs- und Bildungsplan mit dem infansKonzept um und bieten verschiedene Betreuungsformen
an. Weitere Informationen zu allen Einrichtungen finden
Sie im Internet unter www.renningen.de.
Wir freuen uns auf Ihre schriftliche, aussagefähige Bewerbung mit Angabe Ihrer E-Mail-Adresse, die Sie bitte bis
12.09.16 an die Stadtverwaltung Renningen, Abteilung
Personal, Hauptstr. 1, 71272 Renningen senden.
Richtungsweisende Arbeit in Kleingruppen
Wirtschaftsberatung
durch die Senioren
der Wirtschaft am
28.07.16
Ehemalige Unternehmer und Führungskräfte sowohl aus Industrie, Handel und Handwerk, als auch aus dem Dienstleistungssektor und freien Berufen stehen als unabhängige
Berater mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen als kompetente Gesprächspartner für die Beantwortung Ihrer unternehmerischen Fragestellungen zur Verfügung.
"Alt hilft Jung"
Von diesem Konzept profitieren alle Beteiligten. Aktive Unternehmer greifen auf den Erfahrungsschatz langjähriger
Wirtschaftstätigkeit der Wirtschaftssenioren zu, während die
ehrenamtlich beratenden Ruheständler die Wertschätzung erfahren, mit ihrem Know-How helfen zu können. Nutzen Sie
die Orientierungsgespräche mit einem Experten der "Senioren der Wirtschaft“ für Ihr Unternehmen. Profitieren Sie dabei
Öffentliche Bekanntmachung
Stadt Renningen
Landkreis Böblingen
Satzung über die Benutzung von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften
Auf Grund von § 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) sowie §§ 2 und 13 des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg (KAG) hat der Gemeinderat am 18.07.2016 folgende Satzung beschlossen:
I. Rechtsform und Zweckbestimmung der Obdachlosenund Flüchtlingsunterkünfte
§ 1 Rechtsform/Anwendungsbereich
(1) Die Stadt betreibt die Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte als eine gemeinsame öffentliche Einrichtung in der
Form einer unselbständigen Anstalt des öffentlichen Rechts.
(2) Obdachlosenunterkünfte sind die zur Unterbringung von
Obdachlosen von der Stadt bestimmten Gebäude, Wohnungen und Räume.
10
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
amtliche Bek anntmachungen
(3) Flüchtlingsunterkünfte sind die zur Unterbringung von
Personen nach den §§ 17 und 18 des Gesetzes über die
Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen (Flüchtlingsaufnahmegesetz vom 19.12.2013, GBl. 2013, S. 493) von
der Stadt bestimmten Gebäude, Wohnungen und Räume.
(4) Die Unterkünfte dienen der Aufnahme und i. d. R. der
vorübergehenden Unterbringung von Personen, die obdachlos sind oder sich in einer außergewöhnlichen Wohnungsnotlage befinden und die erkennbar nicht fähig sind, sich
selbst eine geordnete Unterkunft zu beschaffen oder eine
Wohnung zu erhalten.
II. Gemeinsame Bestimmungen für die Benutzung
der Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte
§ 2 Benutzungsverhältnis
Das Benutzungsverhältnis ist öffentlich-rechtlich ausgestaltet.
Ein Rechtsanspruch auf die Unterbringung in einer bestimmten Unterkunft oder auf Zuweisung von Räumen bestimmter
Art und Größe besteht nicht.
§ 3 Beginn und Ende der Nutzung
(1) Das Benutzungsverhältnis beginnt mit dem Zeitpunkt, in
dem der Benutzer die Unterkunft bezieht.
(2) Die Beendigung des Benutzungsverhältnisses erfolgt
durch schriftliche Verfügung der Stadt. Soweit die Benutzung der Unterkunft über den in der Verfügung angegebenen Zeitpunkt hinaus fortgesetzt wird, endet das Benutzungsverhältnis mit der Räumung der Wohnung.
§ 4 Benutzung der überlassenen Räume und Hausrecht
(1) Die als Unterkunft überlassenen Räume dürfen nur von
den eingewiesenen Personen und nur zu Wohnzwecken benutzt werden.
(2) Der Benutzer der Unterkunft ist verpflichtet, die ihm zugewiesenen Räume samt dem überlassenen Zubehör pfleglich zu behandeln, im Rahmen der durch ihre bestimmungsgemäße Verwendung bedingten Abnutzung instandzuhalten
und nach Beendigung des Benutzungsverhältnisses in dem
Zustand herauszugeben, in dem sie bei Beginn übernommen
worden sind. Zu diesem Zweck kann ein Übernahmeprotokoll aufgenommen werden, das vom Eingewiesenen zu
unterschreiben ist.
(3) Veränderungen an der zugewiesenen Unterkunft und dem
überlassenen Zubehör dürfen nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Stadt vorgenommen werden. Der Benutzer ist im
Übrigen verpflichtet, die Stadt unverzüglich von Schäden
am Äußeren oder Inneren der Räume in der zugewiesenen
Unterkunft zu unterrichten.
(4) Der Benutzer bedarf ferner der schriftlichen Zustimmung
der Stadt, wenn er
1. in die Unterkunft entgeltlich oder unentgeltlich einen Dritten aufnehmen will, es sei denn, es handelt sich um eine
unentgeltliche Aufnahme von angemessener Dauer (Besuch);
2. die Unterkunft zu anderen als zu Wohnzwecken benutzen will;
3. ein Schild (ausgenommen übliche Namensschilder), eine
Aufschrift oder einen Gegenstand in gemeinschaftlichen
Räumen, in oder an der Unterkunft oder auf dem Grundstück der Unterkunft anbringen oder aufstellen will;
4. ein Tier in der Unterkunft halten will;
5. in der Unterkunft oder auf dem Grundstück außerhalb
vorgesehener Park-, Einstell- oder Abstellplätze ein Kraftfahrzeug abstellen will;
6. Um-, An- und Einbauten sowie Installationen oder andere
Veränderungen in der Unterkunft vornehmen will.
(5) Die Zustimmung wird grundsätzlich nur dann erteilt, wenn
der Benutzer eine Erklärung abgibt, dass er die Haftung für
alle Schäden, die durch die besonderen Benutzungen nach
Abs. 3 und 4 verursacht werden können, ohne Rücksicht
auf eigenes Verschulden, übernimmt und die Stadt insofern
von Schadensersatzansprüchen Dritter freistellt.
(6) Die Zustimmung kann befristet und mit Auflagen versehen erteilt werden. Insbesondere sind die Zweckbestimmung
der Unterkunft, die Interessen der Haus- und Wohngemeinschaft sowie die Grundsätze einer ordnungsgemäßen Bewirtschaftung zu beachten.
(7) Die Zustimmung kann widerrufen werden, wenn Auflagen
oder sonstige Nebenbestimmungen nicht eingehalten, Haus-
Stadtnachrichten
renningen
bewohner oder Nachbarn belästigt oder die Unterkunft bzw.
das Grundstück beeinträchtigt werden.
(8) Bei vom Benutzer ohne Zustimmung der Gemeinde vorgenommenen baulichen oder sonstigen Veränderungen kann
die Stadt diese auf Kosten des Benutzers beseitigen und den
früheren Zustand wieder herstellen lassen (Ersatzvornahme).
(9) Die Stadt kann darüber hinaus die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um den Anstaltszweck zu erreichen.
(10) Die Beauftragten der Stadt sind berechtigt, die Unterkünfte in angemessenen Abständen und nach rechtzeitiger
Ankündigung werktags in der Zeit von 6.00 Uhr bis 22.00
Uhr zu betreten. Sie haben sich dabei gegenüber dem
Benutzer auf dessen Verlangen auszuweisen. Bei Gefahr
im Verzug kann die Unterkunft ohne Ankündigung jederzeit
betreten werden. Zu diesem Zweck wird die Stadt einen
Wohnungsschlüssel zurückbehalten.
§ 5 Instandhaltung der Unterkünfte
(1) Der Benutzer verpflichtet sich, für eine ordnungsgemäße
Reinigung, ausreichende Lüftung und Heizung der überlassenen Unterkunft zu sorgen.
(2) Zeigt sich ein wesentlicher Mangel der Unterkunft
oder wird eine Vorkehrung zum Schutze dieser oder des
Grundstücks gegen eine nicht vorhersehbare Gefahr erforderlich, so hat der Benutzer dies der Stadt unverzüglich
mitzuteilen.
(3) Der Benutzer haftet für Schäden, die durch schuldhafte
Verletzung der ihm obliegenden Sorgfalts- und Anzeigepflicht
entstehen, besonders wenn technische Anlagen und andere
Einrichtungen unsachgemäß behandelt, die überlassene Unterkunft nur unzureichend gelüftet, geheizt oder gegen Frost
geschützt wird. Insoweit haftet der Benutzer auch für das
Verschulden von Haushaltsangehörigen und Dritten, die sich
mit seinem Willen in der Unterkunft aufhalten. Schäden und
Verunreinigungen, für die der Benutzer haftet, kann die Stadt
auf Kosten des Benutzers beseitigen lassen.
(4) Die Stadt wird die in § 1 genannten Unterkünfte und
Hausgrundstücke in einem ordnungsgemäßen Zustand erhalten. Der Benutzer ist nicht berechtigt, auftretende Mängel
auf Kosten der Stadt zu beseitigen.
§ 6 Räum- und Streupflicht
Dem Benutzer obliegt die Räum- und Streupflicht nach der
örtlichen Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger
zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege
(Streupflichtsatzung).
§ 7 Hausordnungen
(1) Die Benutzer sind zur Wahrung des Hausfriedens und zur
gegenseitigen Rücksichtnahme verpflichtet.
(2) Zur Aufrechterhaltung der Ordnung in der einzelnen Unterkunft kann die Verwaltung besondere Hausordnungen, in
denen insbesondere die Reinigung der Gemeinschaftsanlagen und -räume bestimmt werden, erlassen.
§ 8 Rückgabe der Unterkunft
(1) Bei Beendigung des Benutzungsverhältnisses hat der
Benutzer die Unterkunft vollständig geräumt und sauber zurückzugeben. Alle Schlüssel, auch die vom Benutzer selbst
nachgemachten, sind der Stadt bzw. ihren Beauftragten zu
übergeben. Der Benutzer haftet für alle Schäden, die der
Stadt oder einem Benutzungsnachfolger aus der Nichtbefolgung dieser Pflicht entstehen.
(2) Einrichtungen, mit denen der Benutzer die Unterkunft
versehen hat, darf er wegnehmen, muss dann aber den ursprünglichen Zustand wieder herstellen. Die Stadt kann die
Ausübung des Wegnahmerechts durch Zahlung einer angemessenen Entschädigung abwenden, es sei denn, dass der
Benutzer ein berechtigtes Interesse an der Wegnahme hat.
§ 9 Haftung und Haftungsausschluss
(1) Die Benutzer haften vorbehaltlich spezieller Regelungen
in dieser Satzung für die von ihnen verursachten Schäden.
(2) Die Haftung der Stadt, ihrer Organe und ihrer Bediensteten
gegenüber den Benutzern und Besuchern wird auf Vorsatz
und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Für Schäden, die sich
die Benutzer einer Unterkunft bzw. deren Besucher selbst
gegenseitig zufügen, übernimmt die Stadt keine Haftung.
Stadtnachrichten
renningen
amtliche Bek anntmachungen
§ 10 Personenmehrheit als Benutzer
(1) Erklärungen, deren Wirkungen eine Personenmehrheit berühren, müssen von oder gegenüber allen Benutzern abgegeben werden.
(2) Jeder Benutzer muss Tatsachen in der Person oder in
dem Verhalten eines Haushaltsangehörigen oder eines Dritten, der sich mit seinem Willen in der Unterkunft aufhält,
die das Benutzungsverhältnis berühren oder einen Ersatzanspruch begründen, für und gegen sich gelten lassen.
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
11
§ 11 Verwaltungszwang
Räumt ein Benutzer seine Unterkunft nicht, obwohl gegen ihn
eine bestandskräftige oder vorläufig vollstreckbare Umsetzungsverfügung vorliegt, so kann die Umsetzung durch unmittelbaren
Zwang nach Maßgabe des § 27 Landesverwaltungsvollstreckungsgesetzes vollzogen werden. Dasselbe gilt für die Räumung der Unterkunft nach Beendigung des Benutzungsverhältnisses durch schriftliche Verfügung (§ 3 Abs. 2 Satz 1).
- wenn die Vorschrift über die Öffentlichkeit der Sitzung,
die Genehmigung oder die Bekanntmachung verletzt worden
sind oder
- wenn der Bürgermeister dem Beschluss nach § 43 Gemeindeordnung wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat
oder
- wenn vor Ablauf der Jahresfrist die Rechtsaufsichtsbehörde
den Beschluss beanstandet hat oder
- wenn ein Dritter die Verfahrensverletzung rechtzeitig gerügt
hat.
Die Verletzungen sind schriftlich gegenüber dem Bürgermeisteramt Renningen, Hauptstraße 1, 71272 Renningen, geltend
zu machen.
Renningen, den 18.07.2016
gez.
Wolfgang Faißt
Bürgermeister
III. Gebühren für die Benutzung der Obdachlosen- und
Flüchtlingsunterkünfte
Fundsachen
§ 12 Gebührenpflicht und Gebührenschuldner
(1) Für die Benutzung der in den Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften in Anspruch genommenen Räume werden
Gebühren erhoben.
(2) Gebührenschuldner sind diejenigen Personen, die in den
Unterkünften untergebracht sind. Personen, die eine Unterkunft gemeinsam benutzen, sind Gesamtschuldner.
in Renningen
1 Mountainbike
1 Schlüssel
1 Cityroller
Bitte wenden Sie sich an das Bürgerbüro im Rathaus
Renningen, Tel. 07159/924-104,-123 oder -148.
§ 13 Gebührenmaßstab und Gebührenhöhe
(1) Bemessungsgrundlage für die Höhe der Gebühr ist der
überlassene Wohnplatz.
(2) Die Gebühr einschließlich der Betriebskosten beträgt pro
Wohnplatz und Kalendermonat 172,00 Euro.
(3) Bei der Errechnung der Gebühr nach Absatz 2 nach
Kalendertagen, wird für jeden Tag der Benutzung 1/30 der
monatlichen Gebühr zugrunde gelegt.
§ 14 Entstehung der Gebührenschuld, Beginn und Ende der
Gebührenpflicht
(1) Die Gebührenpflicht beginnt mit dem Einzug in die Unterkunft und endet mit dem Tag der Räumung.
(2) Die Gebührenschuld für einen Kalendermonat entsteht
mit dem Beginn des Kalendermonats. Beginnt die Gebührenpflicht im Laufe des Kalendermonats, so entsteht die
Gebührenschuld für den Rest dieses Kalendermonats mit
dem Beginn der Gebührenpflicht.
§ 15 Festsetzung und Fälligkeit
(1) Die Benutzungsgebühr wird durch Gebührenbescheid
festgesetzt. Sie wird zwei Wochen nach Bekanntgabe des
Gebührenbescheids zur Zahlung fällig.
(2) Beginnt oder endet die Gebührenpflicht im Laufe eines
Kalendermonats, wird die Benutzungsgebühr nach den angefangenen Kalendertagen festgesetzt. Für die Fälligkeit gilt
Abs. 1 Satz 2.
(3) Eine vorübergehende Nichtbenutzung der Unterkunft entbindet den Benutzer nicht von der Verpflichtung, die Gebühren entsprechend Abs. 1 und 2 vollständig zu entrichten.
IV. Schlussbestimmungen
§ 16 Inkrafttreten
Diese Satzung tritt am 01.06.2016 in Kraft. Gleichzeitig tritt
die Satzung über die Benutzung von Obdachlosen- und
Asylbewerberunterkünften vom 11.10.1993 außer Kraft.
Hinweis:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung oder von aufgrund der Gemeindeordnung erlassenen Verfahrensvorschriften beim Zustandekommen der Satzungen ist nach § 4 Abs. 4 der
Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich und unter der Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll,
innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung geltend
gemacht worden ist.
Wer die Jahresfrist ohne tätig zu werden verstreichen lässt,
kann eine etwaige Verletzung gleichwohl auch später geltend
machen
Jubilare
Wir gratulieren herzlich
in Renningen am
24.07.16 Herrn Hans-Dieter Gebert, Eltinger Weg 45
zum 75. Geburtstag
24.07.16 Frau Hildegard Brötzmann, Alte Bahnhofstr. 3
zum 80. Geburtstag
25.07.16 Herrn Joachim Profuß, Rutesheimer Str. 50
zum 85. Geburtstag
27.07.16 Herrn Johann Göttler, Rutesheimer Str. 45
zum 75. Geburtstag
27.07.16 Herrn Dieter Bauer, Wielandstr. 10
zum 75. Geburtstag
27.07.16 Herrn Klaus Sprenger, Goethestr. 10
zum 75. Geburtstag
28.07.16 Herrn Johannes Schommer, Wörnetstr. 14
zum 80. Geburtstag
28.07.16 Frau Anna Buchholzer, Keuperstr. 8
zum 80. Geburtstag
in Malmsheim am
24.07.16 Frau Genoveva Axt, Talstr. 15
zum 90. Geburtstag
26.07.16 Frau Gisela Guhr, Westerfeldstr. 54
zum 80. Geburtstag
27.07.16 Herrn Dieter Weber, Sparnsbergstr. 2
zum 75. Geburtstag
Goldene Hochzeiten in Renningen
Das Fest der Goldenen Hochzeit feiern am 22.07.16
• in Malmsheim, Tannenstraße 1 Frau Christine Schirmer und
Herr Karlheinz Schirmer
• in Renningen, Seestraße 3 Frau Helga Dietterle und Herr
Albert Dietterle
Wir gratulieren herzlich und wünschen auf dem weiteren
Lebensweg alles Gute.
12
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
SozialeS und geSundheit
Diamantene Hochzeit in Renningen
Das Fest der Diamantenen Hochzeit feiern am 28.07.16 in
der Humboldtstraße 12
Frau Ruth Hildegard Grete Damaske
Herr Werner Karl Robert Damaske
Wir gratulieren herzlich und wünschen auf dem weiteren
Lebensweg alles Gute.
Soziales und Gesundheit
Seniorentreff
im Haus am Rankbach, Schwanenstraße 22
Seniorenprogramm der Stadt Renningen
Montag, 25. Juli
Im Haus am Rankbach, Schwanenstraße 22
Kreatives Gestalten mit E. Matheus, 13.00 Uhr, BT Raum
1. OG
Im Bürgerhaus, Jahnstraße 20
Seniorengymnastik 9.30 –10.30 Uhr
Werkgruppe für Männer
Macht Sommerpause! Start ist wieder am Montag, 12. September in der Sozialstation Kleine Gasse 3-5
Dienstag, 26. Juli
In der Begegnungsstätte Malmsheim, Merklinger Str. 10
Gedächtnistraining 9.30 Uhr/10.30 Uhr
Danach machen wir eine Sommerpause zum Verschnaufen.
Es finden statt:
Dienstag, 9. August, Literaturcafé um 14.30 Uhr Haus
am Rankbach, Saal
Donnerstag, 11. August,
Ausflug
nach
Tübingen
„Rund ums Mordiogässle“ unterwegs in der Unterstadt
mit Einkehr im „Mayerhöfle“
Samstag, 13. August, Wanderung vom Hayinger Brückle über die Wimsener Höhle
nach Zwiefalten
Weitere Seniorenangebote
Mittagstisch Montag – Freitag 11.30 -12.30 Uhr im Haus
am Rankbach (Angebot DRK), Anmeldung erbeten Tel. 07159
/ 92630
Gymnastik jeden Montag 9.00 -10.00 Uhr im Haus am
Rankbach, Gymnastikraum 1. OG (Angebot DRK), Anmeldung erbeten Tel. 07152 / 616720
Stadtnachrichten
renningen
Internetcafé jeden Mittwoch 14.00 -16.00 Uhr (nicht in den
Ferien) im Computerraum der Friedrich-Schiller-Schule (Angebot Agenda)
Seniorengymnastik jeden Freitag 14.30 -15.30 Uhr in der
Schulturnhalle Malmsheim (Angebot TSV Malmsheim)
Einladung
Senioren aus Renningen und Malmsheim sind eingeladen,
mit uns am
DONNERSTAG, 11. August 2016
einen Ausflug nach TÜBINGEN zu unternehmen.
„Rund ums Mordiogässle“
Im Gegensatz zur
Oberstadt, die geprägt ist von der
Universität und der
städtischen Ehrbarkeit, lebten in der
sogenannten
“Gogei“ die Weinbauern
und
Handwerker.
Dieses alte Tübinger
Viertel hat seinen ganz besonderen Charme bis heute bewahrt – wir machen uns auf Entdeckungstour…
Die Gäste erwartet ein unterhaltsamer Rundgang von
ca. 1 1/2 Stunden, bei dem
auch die berühmten Gogenwitze nicht fehlen werden.
Die gemeinsame Einkehr in
der ältesten Weinstube Tübingens im „Mayerhöfle“
gehört zum Ausflug dazu,
ein schwäbisches Vesper
steht für die Teilnehmer bereit. Teilnahme ist erwünscht!
Danach gibt es noch Zeit zu eigener Erkundung.
Unkostenbeitrag für Fahrt und die Führung (ohne Vesper)
beträgt 20 €. Wir kassieren am Bus, bitte halten Sie den
Betrag passend bereit.
Abfahrt: 09.50 Uhr Malmsheim Haltestelle RATHAUS
GEGENÜBER SCHUHHAUS MANN
10.00 Uhr Renningen am Bahnhof
10.05 Uhr Renningen Südbahnhof, Zustieg Haltestelle vor
Hotel „Gleis 2“
Voraussichtliche Rückkehr ist gegen 17.00 Uhr.
Über Ihre Teilnahme freut sich
Ihre Stadtverwaltung
Sie erhalten nur dann eine Nachricht, wenn die Fahrt nicht
stattfindet. Anmeldeschluss ist Montag, 8. August. Telefonische Anmeldung ist möglich vormittags unter 924-142. Bitte
beachten Sie, dass der Ausflug vor dem genannten Anmeldeschluss ausgebucht sein kann.
k-------------------------------------------------------------------Anmeldung
Es können max. 2 Personen pro Anmeldeabschnitt
angemeldet werden!
ChorSenior Montag, 25. Juli, 14.30 -16.00 Uhr, danach vierzehntägig (nicht in den Schulferien) im Vereinsheim, Jahnstr.
35/1, ohne Anmeldung (Angebot Liederkranz)
Wir bitten um namentliche Angabe!
Ich nehme am Ausflug nach Tübingen
mit Einkehr im Mayerhöfle teil:
Tanzen 50 plus Dienstag, 2. August, 17.00 -19.00 Uhr, danach vierzehntägig im DRK Haus, Gottfried-Bauer-Str. 74,
Anmeldung erbeten Tel. 07159 / 920184 (Angebot DRK)
Name………………………...........................................................
Caféteriabetrieb Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag,
14.30 -17.00 Uhr im Haus am Rankbach (Angebot DRK)
Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz jeden Mittwoch 14.00 -17.00 Uhr (Angebot DRK), DRK Haus, Gottfried-Bauer-Str. 74, Anmeldung erbeten Tel. 07031 / 6904-43
Personenzahl……………Tel. Nr……………….............................
Annahmestellen: Rathäuser-Briefkasten.
Bitte kleben Sie den Anmeldeabschnitt auf eine postkartengroße Karte und verwenden Sie bitte keinen Umschlag.
k--------------------------------------------------------------------
Stadtnachrichten
renningen
Sozialstation
SozialeS und geSundheit
IAV-Stelle
Gesprächskreis für
pflegende Angehörige
Immer wieder kommt es vor, dass jemand durch Krankheit oder durch einen Unfall handlungs- und geschäftsunfähig wird. Damit Angehörige handlungsfähig sind, bedarf
es einer vorsorglichen Verfügung. Liegt eine solche nicht
vor, wird eine gesetzliche Betreuung eingeleitet.
Beim nächsten Gesprächskreis erhalten Sie Informationen zu
Vorsorgevollmacht
Betreuungsverfügung und
gesetzlicher Betreuung
Herr Kieß vom DRK-Betreuungsverein wird als kompetenter Gesprächspartner zur Verfügung stehen. Beim Betreuungsverein werden auch gesetzliche Betreuungen geführt
und ehrenamtliche Betreuer/innen werden geschult und
bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben beraten.
Wir laden alle, die sich für dieses Thema interessieren,
recht herzlich ein.
Zeit:
Ort:
Donnerstag, 28. Juli 2016, 15:00 Uhr
Begegnungsstätte Renningen
großer Saal Erdgeschoss
im Haus am Rankbach
Schwanenstr. 22, Renningen
Sollten Sie Probleme haben, den Veranstaltungsort zu
erreichen, so haben Sie die Möglichkeit, das Bürgerrufauto zu nutzen. Bitte melden Sie sich dort unter der Tel.
Nr. 015732298532. Bei weiteren Fragen können Sie Frau
Haupt anrufen: Tel. 07159/408434 oder sich unter
[email protected] melden.
Verein für Jugendhilfe
Jugendsozialarbeit Renningen
Humboldtstr. 8
Kontaktdaten:
Ines Ebsen: 0163 8383915
Jasmina Wiehe: 0163 / 8383921
Florian Langer: 0163 / 8383942
Büro: 07031 / 2181 658
[email protected]
Unsere Angebote in der 30. Kalenderwoche:
Montag, 25.07.2016
„Offener Treff“ in der Mensa 12 – 14:15 Uhr
„Offenes Sportangebot“ auf dem Kunstrasen, 12:55 – 13:50 Uhr
Jungengruppe „Old School“ 15- 16:30 Uhr,
Angebot: Wer wird Millionär (Old School Edition)
Dienstag, 26.07.2016
„Offener Treff“ in der Mensa 12 – 14:15 Uhr
„Offenes Sportangebot“ auf dem Kunstrasen, 12:55 – 13:50 Uhr
Kidstreff Malmsheim 15-17:00 Uhr, Angebot: Überraschung
Mädchengruppe MIA „Old School“15:30 – 17 Uhr,
Angebot: Geocaching
Mittwoch, 27.07.2016
„Offener Treff“ in der Mensa 12 – 14:15 Uhr
Kidscafé, 16 - 17 Uhr geschlossen
Jugendcafé Old School, 17 -19 Uhr geschlossen
Donnerstag, 28.07.2016
„Offener Treff“ in der Mensa 12 – 14:15 Uhr
„Offenes Sportangebot“ auf dem Kunstrasen, 12:55 – 13:50 Uhr
Freitag, 29.07.2016
Kidscafé „Old School“, 14 - 16 Uhr, Angebot: Eis
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
13
Schulsozialarbeit
Jahnstr. 9
Kontaktdaten:
Peggy Simmert: 0163 / 8989 036
[email protected]
Renninger Agenda
Arbeitskreis Asyl
Für unseren Gemeinschaftsraum in der Voithstraße können
wir zur Unterstützung des Sprachunterrichts einen CD-Player gut gebrauchen. Außerdem benötigt ein junger Flüchtling
Fußballschuhe mit Stollen oder Noppen in Größe 41/42.
Elke Haamann freut sich über Angebote unter [email protected] oder 07159-4208333.
Sie möchten regelmäßig informiert werden?
Unseren Newsletter können Sie über unsere Homepage
www.agenda-renningen.de anfordern.
Freiwillige Feuerwehr
Renningen
Notruf Feuer: 112
Abteilung Renningen
Mittwoch, 27.7.2016, 19:30 Uhr: Übung Gruppe 1.
Mittwoch, 27.7.2016, 19:30 Uhr: Übung Altersabteilung.
Donnestag, 28.7.2016, 19:30 Uhr: DL 2.
Abteilung Malmsheim
Montag, 25.7.2016, 19:30 Uhr: 1 Technik.
Einsatz 38/2016 – BMA in Industriebetrieb hat ausgelöst
Da am Mittwoch, den 13.7. um 8:50 Uhr beim Reinigen einer Klimaanlage in einem Industriebetrieb Staub aufgewirbelt
wurde, löste die automatische Brandmeldeanlage aus und
alarmierte die Feuerwehr. Da der Einsatzleiter vor Ort den
Fehlalarm bestätigte, konnten die anrückenden Großfahrzeuge die Einsatzfahrt abbrechen.
Einsatz 39/2016 – Anforderung zur Türöffnung
Polizei und Rettungsdienst forderten die Abteilung Malmsheim am Mittwochabend, den 13.7. um 22:13 Uhr zu einer Türöffnung in die Perouser Straße an. Noch vor dem
Abrücken der Fahrzeuge wurde der Einsatz jedoch wieder
zurückgenommen.
Einsatz 40/2016 – Rauchmelder in Kita löst aus
Nachdem ein Rauchmelder in einer Kindertageseinrichtung
ausgelöst hatte, reagierten die Erzieherinnen vorbildlich und
alarmierten am Montag, den 18.7. um 11:23 Uhr über den
Notruf 112 die Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Kräfte
war das Gebäude bereits vollständig geräumt. Im Kellergeschoss konnte im Küchenbereich kein Rauch festgestellt
werden, sodass vermutlich Wasserdampf für das Auslösen
des Melders verantwortlich gemacht werden kann. Um 12
Uhr konnte der Einsatz beendet werden.
CTIF-Kreismeisterschaften im Rankbachstadion – Renningen
ist die schnellste Feuerwehr im Landkreis
Bei herrlichem Wetter und auf den perfekt vorbereiteten
Wettkampfbahnen des Renninger Stadions wurde am Wochenende bei den sogenannten Traditionellen Internationalen Feuerwehrwettbewerben nach CTIF die Feuerwehr aus
Renningen Kreismeister vor den Gruppen aus Neuweiler und
Kuppingen. Der Wettbewerb war gleichzeitig Generalprobe
für die Ende Juli in Rostock stattfindenden Deutschen Feuerwehr-Meisterschaften.
„Brandobjekt geradeaus, Wasserentnahmestelle der Bach,
Verteiler nach zwei B-Längen, Angriffstrupp legt Zubringerleitung. Mit je zwei C-Längen, erstes und zweites Rohr vor
- Pfiff!“, tönt eine Lautsprecheransage durch das Renninger
14
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
SozialeS und geSundheit
Stadion. Mit dem Pfiff hechten die Feuerwehrangehörigen
an die Gerätschaften. In Windeseile bauen sie die Schlauchleitung von der Wasserentnahmestelle bis zu den beiden
C-Strahlrohren auf. Dabei bewegen sie sich derart flink,
dass man als Beobachter die einzelnen Handbewegungen
nur erahnen kann. Klack, klack, klack - und die Löschleitungen liegen. Allein das Brandobjekt fehlt und auch der
Bach zur Wasserentnahme. Was auf den ersten Blick nach
einer Trockenübung aussieht, ist viel mehr: "Es ist Turniersport auf höchstem Niveau", erzählt Roland Pfau, der
Fachgebietsleiter Wettbewerbe im Landesfeuerwehrverband
Baden-Württemberg. Um bei den Feuerwehr-Wettkämpfen
erfolgreich zu sein, müsse ständig mindestens einmal wöchentlich trainiert werden, in Turnierzeiten auch zwei bis drei
Mal. Jeder Handgriff soll perfekt sitzen. "Dafür üben die
Mannschaften einen Ablauf auch fünf Mal hintereinander",
erklärt Roland Pfau weiter.
In Renningen traten die Mannschaften Renningen A und
Renningen B, bei der alle Starter mindestens 30 Jahre alt
sein müssen, sowie die Gruppen aus Herrenberg-Kuppingen,
Weil im Schönbuch-Neuweiler, Waldenbuch und Böblingen
bei der letztmals 2012 ausgetragenen Kreismeisterschaft an.
In der Vorrunde wurden die 6 Teams in 2 Startblöcke aufgeteilt. Während sich 3 Teams gleich im Löschangriff gegeneinander messen konnten, traten die anderen 3 Teams im
Staffellauf an. Bei dem spektakulär anzusehenden HindernisStaffellauf über 400 Meter muss ein sechs Meter langer
Schwebebalken überquert, eine 150 cm hohe Hinderniswand überwunden und ein acht Meter langes Rohr durchquert werden. Jeweils nach 50 Metern wird das mitgeführte
Strahlrohr als Staffelstab übergeben.
Für Renningen B
ging es zuerst mit
dem
Löschangriff
los,
hier
folgten
für jedes der 3
Teams unmittelbar
3 Löschangriffe hintereinander. Renningen B konnte vom
Start weg gut punkten und absolvierte
die Löschangriffe in
40,2 sek., 40,2 sek,
und in 38,6 sek.. Im
weiteren Startblock
auf der Staffellaufbahn musste jedes Team zwei Läufe absolvieren. Auch Renningen A absolvierte beide Läufe mit
guten Zeiten (60,4sek. und 59,0 sek.). Danach wechselten
die Startblöcke und Renningen A ging über zu den Löschangriffen und Rennningen B zu den Staffelläufen. Renningen
B konnte den positiven Schwung aus den Löschangriffen
mitnehmen und mit 63,6 sek. und 63,0 sek. ebenfalls tolle
Ergebnisse im Staffellauf erzielen. Für Renningen A ging
es im Löschangriff genauso gut weiter und man legte die
Löschangriffe mit 36,0 sek., 39,4 sek. und 37,8 sek. dreimal
hintereinander unter 40 sek. ab. Am Ende der Vorrunde wurden aus den gesamten Ergebnissen aus Löschangriffen und
Staffelläufen die Reihenfolge für die Play-Off-Runde ermittelt.
Hier belegte Renningen A den 2. Platz und Renningen B
den 4. Platz.
Bei den Play-Off-Paarungen, in denen in Viertel- und Halbfinalbegegnungen jeweils die Sieger weiterkamen, mussten
zunächst Kuppingen gegen Waldenbuch, Renningen A gegen Böblingen und Neuweiler gegen Renningen B antreten.
Beide Renningen Teams konnten sich jeweils gegen ihre
Gegner durchsetzen und sich somit fürs Halbfinale qualifizieren. Hier kam es dann zu den Paarungen Kuppingen
vs. Neuweiler und zum direkten Aufeinandertreffen beider
Renninger Teams. Das „Brüderduell“ bot große Spannung
und war knapper als gedacht, am Schluss konnte sich
Renningen A gegen die Oldies reichlich knapp mit nur 2,5
sek. Vorsprung durchsetzen. Im anschließenden Finale im
den Kreispokal standen sich dann Neuweiler, welche sich
im Halbfinale gegen Kuppingen gewann und Renningen A
gegenüber, in welchem beide Teams nahezu Kopf an Kopf
Stadtnachrichten
renningen
ihre Löschangriffe ablegten. Renningen A konnte mit 37,1
sek. knapp vor den Kameraden aus Neuweiler (38,7 sek.)
die Übung beenden.
Der
Renninger
Kommandant Erhard Mohr war
freilich zufrieden
mit dem sehr
guten Abschneiden seiner Mannen. "Das ist
die
Belohnung
für den enormen
Trainingsfleiß",
freute er sich
und hofft, "dass
es für wenigstens ein Team aus Renningen in eineinhalb Wochen in Rostock für die Qualifikation zur Feuerwehr-Olympiade reichen
wird." Etwas mehr Konstanz dagegen wünscht sich Christian
Giangrande von der Wettkampfgruppe aus Kuppingen: "Wir
sind in der Lage, den Löschangriff in 32 Sekunden fehlerfrei
zu absolvieren." Mit solch einer Zeit wäre das Kuppinger
Team in Rostock mit Sicherheit ganz vorne mit dabei.
Bei der Siegerehrung dankte der Böblinger KreisfeuerwehrVerbandsvorsitzende den Renninger Veranstaltern sowie Roland Pfau und dem Schiedsrichterteam für eine gelungene
Veranstaltung. Auch für die Kreissparkasse Böblingen, welche
die Feuerwehren im Landkreis ebenso wie die Renninger
Wettbewerbsgruppen sponsert, hatte der Verbandsvorsitzende
lobende Worte. Anschließend übergab er dem siegreichen
Team den begehrten Wanderpokal, den die Renninger nun
behalten dürfen; sie haben ihn bereits zum dritten Mal in die
Rankbachstadt geholt. Mit auf das Podest geschafft haben
es bei den Kreismeisterschaften Neuweiler und Kuppingen.
Die weiteren Plätze belegten das B-Team der Feuerwehr Renningen, sowie die Gruppen aus Waldenbuch und Böblingen.
Für die beiden Mannschaften aus Renningen, HerrenbergKuppingen, Weil im Schönbuch-Neuweiler und Waldenbuch
waren die Kreismeisterschaften eine Generalprobe. Denn
diese Teams werden vom 28. bis 30. Juli 2016 in Rostock
um die Deutschen Meisterschaften sowie um die begehrten Fahrkarten für die Feuerwehrolympiade 2017 des Weltfeuerwehrverbands CTIF in Villach (Kärnten) kämpfen. "Der
Landkreis Böblingen ist bei den Deutschen Meisterschaften
stark vertreten und diese Teams haben gute Chancen auf
den großen Erfolg", prophezeite der ebenfalls in Renningen anwesende Willi Dongus, Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg. Wir wünschen den
Wettkampfgruppen sowie den Schiedsrichtern viel Erfolg in
Rostock und einen verletzungsfreien Wettbewerb.
hinten v.l.n.r.: Renningen B: Bernd Grötzinger, Markus
Schneck, Markus
Kapp, Frank
Schneck, Horst
Stirner, Timo
Grötzinger, Peter
Brumofsky, Axel
Schneck, Reiner
Blaich. vorne
v.l.n.r.: Renningen A: Valentin
Schneck, Steffen
Scherer, Tim
Kühnle, Tobias
eisenhardt, Kai
Kühnle, Matthias
Stähle, Marcus Kilian. vorne liegend: Patrick Kauffmann
Ein herzliches Dankeschön der Kreissparkasse Böblingen,
welche die Ausrichtung dieses Events mit unterstützt und
vor Ort vertreten durch Herrn Bullerschen begleitet hat. Ein
weiterer Dank gebührt der Fa. BlumenGarten Marquardt für
das Sponsering der T-Shirts für die B-Gruppe. Ebenfalls
möchten wir uns bei allen Helfern, Zuschauern und Fans bedanken, die uns an diesem Wochenende unterstützt haben.
SozialeS und geSundheit
Stadtnachrichten
renningen
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
15
Kinder- und Jugendärztlicher
Bereitschaftsdienst
3 3. Feuerwehr Triathlon
FFW RENNINGEN
Notfallpraxis am Klinikum Böblingen, Bunsenstr. 120,
71032 Böblingen
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 19.30 - 23.30 Uhr
Sa. und Feiertage: 9 - 22.30 Uhr
So.: 9 - 22 Uhr
Zentrale Rufnummer: 0180-6070310
Sonntag, 24.7.2016
Dieses Jahr wieder mit Gruppenwettkampf,
2 oder 3 Mitglieder jeder Gruppe bilden eine Mannschaft
Zur Teilnahme sind auch alle sportlichen Angehörigen
und die MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung herzlich eingeladen!
Hauptfeld und Gruppenstaffel, Jugendfeuerwehr und Einsteiger
Feuerwehr-Trimmathlon (ohne Zeitnahme)
Notdienst der HNO-Ärzte:
Zentrale Notfallpraxis an der Uniklinik, 72076 Tübingen,
Elfriede-Aulhorn-Str. 5
Öffnungszeiten:
Sa., So. und Feiertag: 8 - 20 Uhr
Zentrale Rufnummer: 0180-6070711
Augenärztlicher Notfalldienst:
Hauptfeld
JFw/Einsteiger
Trimmathlon
300 m
200 m
200 m
15,2 km
15,2 km
15,2 km
4.350 m
1.900 m
1.900 m
Die Hauptstrecke ist für die ganz Sportlichen, die Einsteigerstrecke für die Gelegenheitssportler, die
sich noch nicht an die lange Distanz trauen und unser Trimmathlon für alle, die es etwas ruhiger
angehen lassen wollen. Hier kann ohne Zeitstress - natürlich auch in einer Gruppe - die Strecke
gemütlich gemeistert werden. Wer will kann auch nur 2 Disziplinen machen. Diese Strecke bietet
sich natürlich auch für die ganze Familie an.
Treffpunkt: 7:20 Uhr Hintereingang Freibad. Start 7:45 Uhr
Anschließend gemeinsames Frühstück im Feuerwehrhaus Malmsheim
Anmeldung beim Abteilungsleiter oder Manfred Gaubisch [email protected]
oder Mobil 01575/4897931.
Bereitschaftsdienste
Allgemeinärztlicher Bereitschaftsdienst
telefonisch unter 116 117 (kostenfrei)
Notfallpraxis im Krankenhaus Leonberg,
Rutesheimer Straße 50, 71229 Leonberg,
(www.notfallpraxis-leonberg.de).
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do.: 18 - 22 Uhr
Mi.: 14 - 24 Uhr
Fr.: 16 - 24 Uhr
Sa., So., Feiertage: 8 - 22 Uhr
Sozialstation Renningen: Tel. 4084-30
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle für alte,
kranke und pflegebedürftige Menschen (IAV-Stelle):
Tel. 4084-34
Hospizgruppe: Tel. 0170 5641372
Spezialisierte ambulante
Palliativversorgung (SAPV):
Palliative Care Team Landkreis Böblingen, In der Au 10,
71229 Leonberg, Tel. für Aufnahmen: 07152/3304-424,
Mo - Fr 8.00 - 16.30 Uhr
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst:
Bitte unter Tel. 0711/7877722
(Kassenzahnärztl. Vereinigung Stuttgart) erfragen.
Zentrale Rufnummer 0180-6071122
Vergiftungen - Notrufnummer
Tel. 0761/19240
Bereitschaftsdienst der Apotheken
(von 08.30 Uhr morgens bis 08.30 Uhr morgens)
Freitag, 22.07.16:
Apotheke Warmbronn, 71229 Leonberg, Planstr. 3,
Tel. 07152-949550;
Christoph-Apotheke, 70825 Korntal-Münchingen,
Christophstr. 2, Tel. 07150-4347
Samstag, 23.07.16:
Rathaus-Apotheke, 71277 Rutesheim, Flachter Str. 4,
Tel. 07152-997816
Sonntag, 24.07.16:
Apotheke Höfingen, 71229 Leonberg, Ditzinger Str. 9,
Tel. 07152-26895
Montag, 25.07.16:
Drei-Eichen-Apotheke Malmsheim, 71272 Renningen,
Calwer Str. 8, Tel. 07159-3627;
Schiller-Apotheke Ditzingen, 71254 Ditzingen,
Gartenstr. 20, Tel. 07156-959697
Dienstag, 26.07.16:
Schwaben-Apotheke Renningen, 71272 Renningen,
Lange Str. 18, Tel.07159-2588
Mittwoch, 27.07.16:
Central-Apotheke international, 71229 Leonberg,
Leonberger Str. 108, Tel. 07152-43086
Donnerstag, 28.07.16:
Apotheke Butz Heimsheim, 71296 Heimsheim,
Mönsheimer Str.50, Tel. 07033-469530;
Engel-Apotheke Magstadt, 71106 Magstadt,
Alte Stuttgarter Str. 2, Tel. 07159-949811
Tierärztlicher Notdienst
(tel. Anmeldung erwünscht):
23./24.07.16 Tel. 07152/929882
16
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
Bildung und er ziehung
Bildung und Erziehung
Stadtbibliothek Renningen
Hauptstelle, Rankbachstr. 40, Tel. 924788
Öffnungszeiten:
Mo., Mi., Fr. 14 - 18.30 Uhr und Di., Do. 11 - 14 Uhr
www.renningen.de (Familie & Bildung / Stadtbibliothek)
Zweigstelle Malmsheim, Merklinger Str. 10, Tel. 930515
Öffnungszeiten: Di., Do. 15 - 18 Uhr
Zweigstelle Malmsheim
(Kinder- und Jugendbücherei):
Die Zweigstelle bleibt in den Sommerferien vom
02. August. – 08. September geschlossen.
Letzter Ausleihtag in Malmsheim: 28.07.
Erster Ausleihtag in Malmsheim: 13.09.
=> Unser Online-Katalog hat die ganze Zeit über geöffnet:
für Kontoabfragen, Verlängerungen, Vorbestellungen...
Gymnasium Renningen
Stadtnachrichten
renningen
92 Schüler und Schülerinnen hatten die Prüfungen zur Mittleren Reife geschafft und wurden verabschiedet. In den
Reden unseres Ersten Beigeordneten Herrn Müller, des Elternbeiratsvorsitzenden Herrn Kopp sowie der Schulleiterin
Frau Wittchen-Barsch ging es neben der Gratulation für die
erbrachte Leistung jedes Einzelnen auch darum, den Schülern Worte und Gedanken mit auf den Weg hinaus aus der
Realschule zu geben. Die Schüler haben das Glück, hier in
einer Region zu wohnen, in der sie alle Möglichkeiten für
ihren weiteren Berufsweg in unmittelbarer Nähe haben, sei
es für eine weiterführende Schule, sei es für eine Berufsausbildung. Die Eltern und die Lehrer haben die Schüler bis zu
diesem wichtigen Punkt begleitet und wünschen Ihnen nun
alles Gute für den weiteren Weg.
Als letztes hatten die Schüler dann das Wort, sie waren ja
auch die wichtigsten Personen des Abends. Die Klassensprecher bedankten sich mit einem kleinen Sketch bei allen
Eltern, bei allen Lehrern, besonders bei den jetzigen Klassenlehrern Frau Hoegen, Frau Schmechel, Frau Müller und
Herrn Sitzler. Besonderer Dank ging aber auch an Frau Buck
im Sekretariat und an unseren Hausmeister Herrn Ribeiro,
unserem Sepp! Diese beiden Personen sind für die Schüler
ja besonders wichtige Ansprechpartner.
Preise:
Die Leistungen der Schüler ergaben, dass es 18 Belobigungen und 15 Preise gab. Beste Schülerin mit einem Schnitt
von 1,1 ist Sarah Haas aus der Klasse 10a.
Preisträger: Sarah Haas, Leonie Illies, Ann-Kathrin Eisenhardt,
Anita Kloß, Romy Linhart, Svenja Hille, Saskia Kirchschlager,
Vanessa Schwarz, Annalena Wörner, Josepha Scherer, Micha Eitel, Fabienne Frank, Michelle Waibel, Annika Schmitz,
Maike Stein.
Hocketse am Gymnasium am Dienstag, 26. Juli 2016,
ab 16.30 – 21.00 Uhr
Wie in jedem Jahr findet am letzten Dienstag vor den Sommerferien unsere beliebte Hocketse im Schulhaus und auf
dem Gelände rund um das Gymnasium statt. Es wird wieder
verschiedene Vorführungen in der Aula sowie Ausstellungen
in den Klassenräumen geben. Unter anderem wird hier der
neu gebildete Eltern-Lehrer-Chor zum ersten Mal sein Können unter Beweis stellen. Ein Highlight jedes Jahr ist auch
die Ausstellung der Schülerarbeiten in den Kunsträumen, die
nach dem Fest von den Schülern mit nach Hause genommen werden dürfen. Ansonsten bietet die Hocketse natürlich
auch einfach die Möglichkeit, zum Schuljahresende noch
einmal zu feiern, gemütlich zusammen zu sitzen und sich
gemeinsam auf die Ferien einzustimmen. Ehemalige Schüler
nutzen hier auch gerne die Gelegenheit, alte Klassenkameraden oder frühere Lehrer zu treffen. Herzlich eingeladen sind
auch die neuen 5-er, die hier die Möglichkeit haben, sich
nochmal vor dem Start des neuen Schuljahres ihre neue
Schule anzuschauen.
Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Kaffee
und Kuchen werden ebenso angeboten wie unser beliebtes
und abwechslungsreiches Salatbuffet, Herzhaftes vom Grill,
Pommes sowie Crêpes, Waffeln und alkoholfreie Cocktails! Hier
haben die jetzigen 5er-Klassen die Chance, durch den Verkauf
von Speisen Geld für ihre Schullandheimkassen einzunehmen.
Der Elternbeirat und alle Mitwirkenden freuen sich auf Ihren
Besuch und wünschen Ihnen anschließend schöne und erholsame Sommerferien!
Realschule Renningen
Verabschiedung der Klassen 10 der Realschule Renningen
Am Freitag, den 15.07.2016 wurden die Schüler der Klassen
10 verabschiedet und bekamen ihre Zeugnisse. Es war ein
schöner Abend, den die Schüler, die Eltern und Gäste sowie
die Lehrer und Mitarbeiter der Schule in der Stegwiesenhalle
erleben durften!
Preis des Fördervereins der Realschule:
Musik: Samuel Döffinger
Er hat über viele Jahre aus dem Hintergrund immer wieder
mit seinem Schlagzeug für den richtigen Rhythmus gesorgt,
Stadtnachrichten
renningen
Bildung und er ziehung
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
17
sei es bei Schulfesten, bei Gottesdiensten, bei der Begleitung der Schulchöre und noch vieles andere mehr. Vielen
Dank dafür.
Schmalzried Preis:
Für besondere Leistung im Fach Französisch wurde Vanessa
Schwarz vom Circle Francais Leonberg ausgezeichnet. Frau
Apia überreichte Vanessa diesen Preis.
Preis der Realschule für soziales Engagement für die
Schulgemeinschaft:
Ann-Kathrin Eisenhardt und Melissa Vitello. In so einem
großen Haus mit so vielen Pflanzen haben sie dafür gesorgt,
dass alles wachsen und gedeihen konnte und das Schulhaus immer schön anzusehen war.
Leonie Illies war viele Jahre in der SMV, in der Theater-AG,
als Streitschlichterin sowie bei der Organisation vieler Schülerfeste dabei und war immer für die Mitschüler da.
Allen dafür nochmals unseren Dank.
Die Verabschiedungsfeier wurde musikalisch umrahmt vom
Musikkurs der Schüler, alles unter Leitung von Frau Müller.
Das letzte Stück war ein Tanzstück, in Kooperation mit der
Musikschule unter der Leitung von Frau Haiter. Und für den
richtigen „Sound“ sorgte wieder der technische Dienst unter
der Leitung von Herrn Klotz.
Wir möchten uns auch bei der Gärtnerei Marquardt bedanken, die uns den tollen Blumenschmuck zur Verfügung
gestellt hat.
Allen unseren herzlichen Dank für diese gelungene Feier. Im
Anschluss konnten dann die jeweiligen Klassen mit ihren
Gästen weiterfeiern, zum Schluss sicherlich dann noch an
der Schinderklinge!
Verabschiedet wurden:
Klasse 10 a/Klassenlehrerin Frau Hoegen
Batuhan Altinsoy, Dursun Aydin, Michael Bal, Baris Erdogan, Florian Feuerstein, Emre Han, Ferdinand Hettig, Justin
Kohla, Dominic Mendes Soares, David Ondrejka, Donart
Zeqiri, Frederike Berghäuser, Ann-Kathrin Eisenhardt, Fabienne Frank, Sarah Haas, Paula Hartmann, Svenja Kussmaul,
Maja Schneck, Melissa Vitello, Olivia Werkhäuser, Annalena
Wörner, Hannah Zipperle.
Klasse 10 b/Klassenlehrerin Frau Schmechel:
Marvin Frech, Louis-Kenan Grüneberg, Christian Iannizzotto,
Tim-Yannic Knorr, Tim Pienkoß, Nils Schwab, Luca Widmayer, Petrit Zeqiri, Svenja Hille, Julia Kalb, Susann-Selina
Kapp, Kübra Karabulut, Saskia Kirchschlager, Anita Kloß,
Ann-Kathrin Knorr, Nuria Meister, Hannah Nowotny, Luisa
Schaal, Marie-Chantal Schindler, Madeleine Schneider, Vanessa Schwarz, Nathalie Vetrano, Michelle Waibel.
Klasse 10 c/Klassenlehrerin Frau Müller:
Benjamin Berthold, Samuel Döffinger, Mustafa Getim, Jonas
Kaupp, Phil Petropoulos, Julian Reith, Tobias Stähle, Paul
Vodak, Konrad Wolf, Henry Zimmermann, Alicia Hebenstreit,
Leonie Illies, Ebru Karaer, Luisa Kienle, Franziska Knuth,
Jessica Legel, Lea Mohr, Josepha Scherer, Laura Speiser,
Sonja Speitelsbach, Kathrin Strauß, Madeleine Tafferner, Lisa
Waibel, Sara Waibel.
Klasse 10 d/ Klassenlehrer Herr Sitzler:
Johannes Böhnisch, Louis Theo Dambacher, Jannik Düpjohann, Micha Eitel, Götz Gottmann, Dennis Kopp, Marcel
Kopp, Marvin-Julian Martin, Mario Massa, Joe Manuel Paiva,
Patrick Schüle, Tom Schweizer, Nick Starz, Maria Ahmed,
Gözde Cetin, Tyler Madison Czeppel, Denise Fischer, Selina
Fuss, Laura Ann Gross, Romy Linhart, Lisa Ruthardt, Annika
Schmitz, Maike Stein.
Allen unseren „Ehemaligen“ wünschen wir auf ihrem weiteren
Lebensweg alles Gute und viel Erfolg!
K. Wittchen-Barsch / M. Ty
Schulleitung
9er- Besichtigung des Weltkulturpfades
An zwei Donnerstagen (07. und 14. Juli) hatten wir, die
diesjährigen 9er die Chance, im Rahmen des Religions- und
Ethikunterrichts an einer kleinen Exkursion entlang des Weltkulturpfades teilzunehmen. In einer kurzweiligen, aber hoch
interessanten Führung durch unsere Rektorin, Frau WittchenBarsch, wurde uns eine Auswahl der wichtigsten Skulpturen
erläutert. Von Pfarrer Pitzal ins Leben gerufen, wuchs das
Projekt zu einem beachtlichen Umfang und wird bis heute
von Künstlern und Handwerkern aus der Region ergänzt
und vervollständigt. Dabei wird darauf geachtet, dass die
Kunstwerke nicht nur auf eine bestimmte Personen-/bzw.
Religionsgruppe zugeschnitten sind, sondern stets wichtige
Werte für alle darstellen. So bekamen wir im Laufe des
Rundgangs von dem symbolischen „Mauerfall“ über das
„Vaterunser“ bis hin zu Gedenktafeln an berühmte regionale
Politiker, Erfinder etc. nahezu alles zu sehen, was sich hinter
dem „Kleinod“ verbirgt.
Wir bedanken uns bei unserer Rektorin für eine spannende
„Sightseeingtour“ und freuen uns, die Werke mit anderen
Augen betrachten zu dürfen.
Thilo Schüle, Klasse 9 b
18
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
Bildung und er ziehung
Friedrich-Schiller-Schule
Renningen
Sommersporttag der Friedrich-Schiller-Grundschule
Am Donnerstag, den 30.06.2016 trafen sich alle Grundschüler im Stadion, um miteinander einen sportlichen Tag zu
erleben.
Nach einer Begrüßung durch unsere Konrektorin Frau Diehm
und einer gemeinsamen Warmarbeit, begaben sich alle Klassen von 1- 4 an ihre Stationen. Die Vielseitigkeit der Kinder
wurde auf die Probe gestellt. So musste zum Beispiel ein
Hindernis- und ein Kurzstreckenlauf bewältigt werden. Zudem gab es einen Zonenweitsprung, eine Wurfstation und
eine Aus- und Abbaustaffel. Doch nicht nur leichtathletisch
wurden unsere Schüler getestet, sondern auch das turnerische Können war gefragt. Balancieren, klettern und schwingen durfte an attraktiven Turnstationen erprobt werden.
Wir danken allen fleißigen Helfern, den Klassenlehrern und
Fachlehrern für einen reibungslosen Ablauf.
Frühzeitig informieren - in Renningen kein Problem!
Berufsinformationstag an der Friedrich-Schiller-Schule
Frühzeitig informieren - unter diesem Motto fand am Mittwoch, 06. Juli 2016 ein Berufsinformationstag an der
Friedrich-Schiller-Schule in Renningen statt. Um die richtige Berufswahl zu treffen, ist es wichtig, sich rechtzeitig
mit diesem Thema zu beschäftigen und Überlegungen über
Praktika anzustellen. So wurde in Kooperation mit dem
Gewerbe- und Handelsverein sowie der Stadtverwaltung ein
Berufsinformationstag ins Leben gerufen. Zahlreiche Fachvorträge von den örtlichen Unternehmern und ein Praxisblock waren optimal, um die Schüler der 7. und 8. Klassen
rechtzeitig über Ausbildungsberufe zu informieren und auf
den Übergang in das Berufsleben vorzubereiten. Die Schüler
nahmen mit großem Interesse an der Veranstaltung teil. Die
Unternehmen verstanden es, die Schüler zu begeistern.
Stadtnachrichten
renningen
Coromant, Schweizer Druck- und Werbetechnik, Marohn &
Binder, Elektro-Bader, Steudle Natursteine, Feinkostmetzgerei
Scherer, Krannich Solar, Holzbau Lauffer, MBtech, Kreissparkasse Böblingen, HNO-Praxis Leopold Schulze, Seyther
Kommunikation, DRK Altenpflegeheim Haus am Rankbach,
Malerbetrieb Bossinger, HK Tagespflege, BlumenGarten Marquardt, Steuerberatungsbüro Kurz & Mössner, Jugendsozialarbeit Renningen
Außerdem bedanken sich die Schülerinnen und Schüler und
die Schulleitung der Friedrich-Schiller-Schule ganz herzlich
bei allen beteiligten Organisatoren.
Verabschiedung der Schulabgänger 2016
Am Donnerstag, 14. Juli 2016 wurden 36 Schülerinnen und
Schüler unserer neunten Klassen im Rahmen einer Abschlussfeier in die Berufsausbildung oder zum Besuch weiterführender Schulen entlassen.
Herr Bürgermeister Faißt
überreichte den Schulpreis der Stadt Renningen an Nadine Zipperer
und Zehra Yesilöz für
gute Leistungen in den
sozialwissenschaftlichen
Fächern und besonderem
sozialen Engagement.
Preise für besondere Leistungen erhielten:
Sarah Bauer, Anja Stark, Maren Siedentopf, Nadine Zipperer,
Julian Kurz, Tatjana Keck, Robin Holz, Zehra Yesilöz, Tanja
Kiefer.
Belobigungen für gute Leistungen erhielten:
Phillip Walters, Loren Lukic, Melike Kaya, Ellen Siedentopf,
Almra Atlagic, Marie Großmann, Robin Kauffmann.
Folgende Schülerinnen und Schüler haben bestanden:
Klasse 9 a: Anel Alic, Michel Alves Lopes, Almira Atlagic,
Sarah Bauer, Elif Düzenli, Marie Großmann, Robin Groth, Tim
Horn, Tanja Kiefer, Loren Lukic, Sascha Mäder, Albion Maliqi,
Saskia Meisriemel, Marco Natalello, Maren Siedentopf, Phillip
Walters, Dominik Ziegler, Nadine Zipperer.
Klasse 9 b: Maximilian Brax, Can Durmus, Tom Heinze,
Robin Holz, Robin Kauffmann, Melike Kaya, Tatjana Keck,
Julian Kurz, Hannes Neinhardt, Roman Sailer, Ellen Siedentopf, Marisa Stapf, Anja Stark, Melisa Taskiran, Jorrit Wenzel,
Bartek Winnicki, Zehra Yesilöz.
Unser herzlichster Dank geht an die beteiligten Unternehmen,
ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre:
Lindacher Akustik, Polizeiposten Renningen, Sozialstation
Renningen, Sindelfinger Buchführungsgesellschaft, Sandvik
24 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9 a und 9 b
besuchen im nächsten Schuljahr die 10. Klasse der Werkrealschule an der Friedrich-Schiller-Schule mit dem Ziel eines
mittleren Bildungsabschlusses. Wir wünschen ihnen viel Erfolg im neuen Schuljahr.
Herzlichen Glückwunsch an alle Schülerinnen und Schüler
und alles Gute auf dem weiteren Lebensweg.
gez. G. Kicherer (Rektor)
Stadtnachrichten
renningen
Bildung und er ziehung
Mittlerer Bildungsabschluss nach Klasse 10
der Werkrealschule
Am Mittwoch, 13. Juli 2016 wurden 19 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse der Werkrealschule mit bestandener Abschlussprüfung
verabschiedet.
Nach dem Hauptschulabschluss im vergangenen Schuljahr
wurde zum ersten Mal eine 10. Klasse an der FSS gebildet.
Bei der Abschlussfeier im Musiksaal konnten durch den
Schulleiter, Herrn Kicherer und den Klassenlehrer, Herrn During endlich die Zeugnisse übergeben werden.
Mit einem Preis für Marianna Casciello und 4 Belobigungen
für Aleyna Sarac, Anabela Gluhovic, Corinna Gampe und Lars
Geib konnte ein anerkennenswertes Ergebnis gefeiert werden.
Folgende Schülerinnen und Schüler haben den Werkrealschulabschluss bestanden: Simon Bilz, Daniel Buhre, Melise
Cakaloglu, Cem Capci, Marianna Casciello, Nurgül Celik,
Joshua Eisele, Fahrettin Ekinci, Alexander Freiverts, Corinna
Gampe, Patrycja Gasinska, Lars Geib, Anabela Gluhovic,
Sanel Hebratovic, Laura Morlok, Daniele Natalello, Adriano
Salerno, Aleyna Sarac, Fatih Ünal.
Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern eine gute
Zukunft und weiterhin Erfolg auf ihrem Bildungsweg.
gez. G. Kicherer (Rektor)
Informationen zum letzten Schultag
• Am letzten Schultag, Mittwoch, 27.07.2016, findet kein
Fachunterricht statt. Die KlassenlehrerInnen betreuen ihre
Klassen bis zur 4. Stunde. Unterrichtsende ist 11:05 Uhr.
• Gottesdienste am Mittwoch, 27.07.2016
Klassenstufe 5-8 um 7:45 Uhr im Musiksaal
Klassenstufe 4
um 9:00 Uhr in der Petruskirche
Klassenstufe 3
um 9:00 Uhr in der kath. Bonifatiuskirche
Klassenstufe 2
um 9:50 Uhr in der ev. Petruskirche
Klassenstufe 1
bleibt bis 11:05 Uhr im Klassenverband.
Für alle nicht an den Gottesdiensten teilnehmenden Schüler/innen wird eine Betreuung durch die FachlehrerInnen eingerichtet (nur für die GS-Klassen – Schüler der WRS werden
nicht betreut).
• Der Unterricht nach den Ferien beginnt am Montag, 12.
September 2016 um 8:30 Uhr und endet um 11.05 Uhr.
Das Kollegium und die Schulleitung der FriedrichSchiller-Schule wünschen allen Schülerinnen und
Schülern mit ihren Familien erholsame und sonnige
Ferien!
gez. Kicherer (Rektor)
Friedrich-Silcher-Schule
Malmsheim
Informationen zum Schuljahresende
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!
Das Schuljahr 2015/2016 neigt sich dem Ende entgegen, die
Sommerferien stehen unmittelbar bevor.
Am Mittwoch, dem 27.07.2016 findet um 9:00 Uhr der Abschlussgottesdienst für alle Schülerinnen und Schüler der
Friedrich-Silcher-Schule in der evangelischen Germanuskirche statt. Eltern, Freunde und Verwandte sind zu diesem
Gottesdienst herzlich eingeladen.
Der Unterricht beginnt an diesem letzten Schultag nach
Stundenplan und endet um 11:15 Uhr. Die Kernzeitbetreuung
kann nach Absprache mit den Mitarbeiterinnen der Kernzeitbetreuung bis 17:00 Uhr in Anspruch genommen werden.
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
19
Den Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen wünschen
wir viel Glück und Erfolg in den weiterführenden Schulen!
Nach den Sommerferien beginnt der Unterricht für die Klassen 2 - 4 am Montag, den 12. September 2016 um 8:30
Uhr und endet um 11:15 Uhr. Am Dienstag, den 13. September 2016 findet der Unterricht nach Stundenplan statt.
Die Klassen gehen an diesem Tag gemeinsam zum Schulanfangsgottesdienst, der um 9:00 Uhr in der evangelischen
Germanuskirche stattfindet. Eltern, Freunde und Verwandte
sind zu diesem Gottesdienst ebenfalls herzlich eingeladen.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern schöne und erholsame Sommerferien und hoffen, Sie alle im neuen Schuljahr
gesund und munter wiederzusehen!
Mit freundlichen Grüßen
Verena Weidmann-Reisser
Schulleiterin
Informationen zur Kernzeitbetreuung
Die Kernzeitkinder der Klassen 2-4 dürfen am 1. Schultag
nach den Sommerferien ohne Anmeldung in die Kerni kommen. Die Betreuung findet wie gewohnt ab 7.30 Uhr bis
Unterrichtsbeginn und ab 11.15 Uhr statt. Die Kinder der
Mittags- und Nachmittagsbetreuung sollten einen von den
Eltern unterschriebenen Zettel dabeihaben, auf dem steht,
wann das Kind heimgeschickt werden soll. Das Mittagessen
wird in der 1. Schulwoche nur für die Nachmittagskinder
ausgegeben. Bitte geben Sie Ihrem Kind sofort nach dem
Erhalt des neuen Stundenplans die Änderungsmeldung mit.
Ihr Kerniteam
Musikschule Renningen
Jahnstraße 20, 71272 Renningen
Tel (07159) 933827, Fax (+49/7159) 933829
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten des Musikschulbüros:
Mo-Fr 9:00-12:00 Uhr
sowie Mo+Do 14:00-17:00 Uhr
Es sind noch Plätze in der musikalischen Früherziehung
in Malmsheim frei: Montag, 15:00 Uhr in der Grundschule
Malmsheim.
Anmeldeschluss am Freitag, 22.07.2016
Veranstaltungen
Donnerstag, 21.07.2016 – 18:30 Uhr Aula des Schulzentrums
Renningen
Schülerkonzert - Aufnahmeprüfung der Begabtenklasse
vhs
VHS Renningen
Alle Kurse sind abgeschlossen, die
Volkshochschule verabschiedet sich in
die Sommerferien und wünscht allen
Teilnehmern schöne, erholsame Urlaubstage. Das neue Programm der VHS erscheint am 01. September 2016, das
Semester 2/16 beginnt am 26. September 2016 und anmelden kann man sich ab 5. September 2016.
Anmeldungen nur über die VHS Leonberg schriftlich, persönlich
oder übers Internet unter www.vhs-leonberg.de. Melden Sie
sich rechtzeitig an, denn unterbelegte Kurse müssen spätestens eine Woche vor Kursbeginn abgesagt werden. Telefonische
Auskünfte in Renningen unter 0157-53530618 (Karin Volkmar).
Kindertageseinrichtungen
Arbeitsgemeinschaft der Malmsheimer Kindertageseinrichtungen und der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden
Kindergartenabschlussgottesdienst
„Mit Freude in das Neue starten“
Unter diesem Motto findet unser diesjähriger
Kindergartenabschlussgottesdienst statt.
Wann? Am Freitag, den 22. Juli um 11.00 Uhr
20
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
auS anderen ämtern
Wo? In der katholischen Kirche in Malmsheim
Gemeinsam wollen wir die zukünftigen Schulkinder in den
neuen Lebensabschnitt Schule entlassen. Dazu laden wir
alle Eltern, Verwandte, Interessierte ganz herzlich ein!
Die Malmsheimer Kindertageseinrichtungen, Herr Pfarrer
Rühle und Herr Lipp
Aus anderen Ämtern
Regierungspräsidium
Nr.: 24-3826.1 /
Stuttgart
HHB - Bf Renningen
- Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde Ruppmannstraße 21
70565 Stuttgart
Bekanntmachung
des Regierungspräsidiums Stuttgart
Planfeststellungsverfahren nach §§ 18 bis 18e Allgemeines
Eisenbahngesetz (AEG) für die baulichen Maßnahmen im
Bahnhof Renningen im Zuge der Reaktivierung der Hermann-Hesse-Bahn durch den Landkreis Calw;
hier: Anhörungsverfahren gem. § 18a AEG i.V.m. § 73 Landesverwaltungsverfahrensgesetz (LVwVfG)
Der Landkreis Calw hat für das o.g. Vorhaben die Durchführung eines
Planfeststellungsverfahrens
nach §§ 18 - 18e Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG) i.V.m.
mit §§ 73 ff. Landesverwaltungsverfahrensgesetz (LVwVfG),
jeweils in der derzeit geltenden Fassung, beantragt.
Gegenstand der Planfeststellung sind die baulichen Maßnahmen im Bahnhof Renningen zur Errichtung eines neuen
Außenbahnsteigs im Zuge der Reaktivierung der HermannHesse-Bahn von Weil der Stadt nach Calw.
Das Planfeststellungsverfahren umfasst auch die Anhörung
der Öffentlichkeit zu den Umweltauswirkungen des Vorhabens nach § 9 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG). Die Planfeststellungsunterlagen enthalten die hierfür erforderlichen Informationen.
Das Anhörungsverfahren ist Teil des Planfeststellungsverfahrens nach §§ 18 ff. Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG) i.V.m.
§§ 73, 74 Landesverwaltungsverfahrensgesetz (LVwVfG).
Das Regierungspräsidium Stuttgart, Referat 24, ist zuständige Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde.
Die Planunterlagen (Zeichnungen und Erläuterungen, 1 Ordner) liegen in der Zeit von 12.09.2016 bis 11.10.2016 (je einschließlich) bei der Stadtverwaltung Renningen, Hauptstraße
1, 71272 Renningen, im Flur des 2. Obergeschosses bei
den Anschlagtafeln vor den Zimmern 201 – 205 (Fachbereich Planen-Technik-Bauen, Abteilung Baurecht und Umwelt
während der Dienststunden Montag bis Freitag von 08.00
Uhr bis 12.00 Uhr, Montag bis Mittwoch von 13.30 Uhr bis
16.00 Uhr und Donnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr zur
allgemeinen Einsichtnahme aus.
Zusätzlich können die Unterlagen im Internet unter dem Link
https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/Abt2/Ref24/Seiten/
Planfeststellung.aspx
eingesehen werden.
Alle, deren Belange durch das Vorhaben berührt werden,
können bis spätestens 2 Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, also bis einschließlich
25.10.2016
bei den Stadtverwaltungen Renningen, Hauptstraße 1, 71272
Renningen und Weil der Stadt, Marktplatz 4, 71263 Weil
der Stadt oder beim Regierungspräsidium Stuttgart, Ruppmannstraße 21 in 70565 Stuttgart-Vaihingen bzw. Postfach
80 07 09 in 70507 Stuttgart schriftlich oder zur Niederschrift
Einwendungen gegen den Plan erheben.
Nach Ablauf dieser Einwendungsfrist sind Einwendungen
gegen den Plan ausgeschlossen (sogenannte Präklusion, §
18a AEG i.V.m. § 73 Abs. 4 Satz 3 bis 6 LVwVfG). Dies gilt
auch für Einwendungen und Stellungnahmen von Vereinigungen.
Stadtnachrichten
renningen
Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
- Einwendungsschreiben müssen die volle Anschrift und die
eigenhändige Unterschrift des Einwenders enthalten. Einwendungen per E-Mail sind unwirksam. Bei Einwendungen,
die von mehr als 50 Personen auf Unterschriftslisten unterzeichnet oder in Form vervielfältigter gleichlautender Texte
eingereicht werden (gleichförmige Eingaben), hat auf jeder
mit einer Unterschrift versehenen Seite eine Vertretung der
übrigen Unterzeichnenden mit Namen und Anschrift zu unterzeichnen. Andernfalls können diese Einwendungen unberücksichtigt bleiben.
- Die Anhörungsbehörde kann auf eine Erörterung verzichten. Wenn eine Erörterungsverhandlung stattfindet, werden
die rechtzeitig erhobenen Einwendungen in einem Termin
erörtert, der noch ortsüblich bekannt gemacht wird. Diejenigen, die fristgerecht Einwendungen erhoben haben bzw.
bei gleichförmigen Einwendungen die Vertretung, werden von
diesem Termin gesondert benachrichtigt. Sind mehr als 50
Benachrichtigungen vorzunehmen, so können diese individuellen Benachrichtigungen durch öffentliche Bekanntmachung
ersetzt werden.
- Falls ein Erörterungstermin stattfindet, kann bei Ausbleiben
eines Beteiligten auch ohne ihn verhandelt werden.
- Kosten, die z.B. durch die Einsichtnahme in die Planunterlagen, Erhebung von Einwendungen, Teilnahme am Erörterungstermin oder Vertreterbestellung evtl. entstehen, können
nicht erstattet werden.
- Über die Entschädigung für durch das Vorhaben in Anspruch genommene Flächen wird in der Planfeststellung nur
dem Grunde nach entschieden. Die Entschädigung selbst
(z.B. Kaufpreis oder Dienstbarkeitsentschädigung) wird ggfs.
in einem gesonderten Entschädigungsverfahren festgesetzt,
wenn sich keine Einigung erzielen lässt.
- Über die Einwendungen wird nach Abschluss des Anhörungsverfahrens durch die Planfeststellungsbehörde entschieden. Die Zustellung der Entscheidung (Planfeststellungsbeschluss bzw. Ablehnung des Antrags) an die Einwender kann
ebenfalls durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden,
wenn mehr als 50 Zustellungen vorzunehmen sind.
- Vom Beginn der Auslegung des Planes tritt die Veränderungssperre nach § 19 Abs. 1 AEG in Kraft. Darüber hinaus
steht dem Landkreis Calw als Vorhabenträger nach § 19
Abs. 3 AEG ab diesem Zeitpunkt ein Vorkaufsrecht an den
vom Plan betroffenen Flächen zu.
gez. Roland Frey
Regierungspräsidium Stuttgart
Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde
Ruppmannstraße 21, 70565 Stuttgart
Renningen:
Fahrrad gestohlen - Zeugen gesucht
Am Freitag, 15. Juli zwischen 19.30 Uhr und 22.10 Uhr
entwendete ein unbekannter Täter ein vor einem Gebäude
in der Benzstraße abgestelltes und mit einem Schloss gesichertes Fahrrad der Marke Cube LTD2. Das Fahrrad besteht aus einem grau/silberfarbenen Aluminiumrahmen, der
abschließend mit Klarlack versehen wurde. Zudem verfügte
das Fahrrad am Lenker über schwarze Hörner und war mit
Steckschutzblechen sowie batteriebetriebener Beleuchtung
ausgestattet. Der Zeitwert beläuft sich auf 500 Euro.
Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können werden
gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg unter der Telefonnummer 07152 605 0 in Verbindung zu setzen.
Renningen:
Einbruch in Lebensmittelmarkt
Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro haben unbekannte Täter erbeutet, die zwischen Samstag, 16.07., 20:15
Uhr und Montag, 17.07., 07:45 Uhr in der Benzstraße in
Renningen in einen Lebensmittelmarkt eingestiegen sind. Die
Einbrecher verschafften sich mit Hilfe einer Notleiter und
einer darunter stehenden Mülltonne Zugang zum Dach des
Marktes, wo sie anschließend gewaltsam durch eine Öffnung
kirchliche mit teilungen
Stadtnachrichten
renningen
ins Gebäudeinnere eindrangen. Dort entwendeten sie aus
einem Kiosk eine größere Anzahl von Zigarettenstangen und
verließen den Markt vermutlich wieder über die Öffnung im
Dach. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen
gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten
Renningen, Tel. 07159/8045-0 zu melden.
Kirchliche Mitteilungen
Ökumene in Renningen
Bei Gott allein kommt
meine Seele zur Ruhe
TAIZÉ-ABENDGEBET
Jeden Montag (an Schultagen)
18.00 Uhr Martinus-Treff
Malmsheim neben der
katholischen Kirche
Hospizdienst Renningen
Offener Nachmittag für Trauernde am Dienstag, 26.7.
Für wen? – Für alle, die um einen vertrauten Menschen trauern.
Wie? – Sie können ohne Anmeldung zu den offenen Treffen
kommen.
Wo? – Café im Haus am Rankbach, Schwanenstr. 22.
Wann? – Jeden letzten Dienstag im Monat, 17.00 – 19.00 Uhr.
Wir möchten Trauernden die Möglichkeit bieten, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, sich zu
erinnern, dem Schmerz Ausdruck zu geben, schweigen zu
dürfen, nicht alleine gelassen zu sein, das Leben zu spüren.
In dieser Zeit ist das Café ausschließlich für uns geöffnet.
Wir freuen uns, wenn Sie Mut fassen und kommen. Wir sind
in dieser Zeit für Sie da.
Kontakt: Ingrid Nüßle, Tel. 8138 –
Christiane Winter Tel. 9263-12
Pfarramt Süd:
(geschäftsführend):
Pfarrer Matthias Bauschert
Wiesenstr. 17
Tel. 2328/Fax 7593
Mail: Pfarramt.
[email protected]
www.kirchhaeusle.de
Sekretärin: Alexandra Schüle
Mo-Do 9.00-12.00 Uhr
Pfarramt Nord:
zur Zeit nicht besetzt
Sekretärin: Birgit Kleintschek
Bitte wenden Sie sich an
das Pfarramt Süd!
Gemeindediakon Thomas Bader, Martin-Luther-Str. 17, Tel. 9335477,
E-Mail: [email protected]
Vikarin Vanessa Winter, z. Zt. in Elternzeit
Kirchenpflege: Margit Sinn, Eltinger Weg 12/3, Tel. 2494
Konten der Evang. Kirchengemeinde Renningen:
Volksbank Region Leonberg Kto.Nr. 70 800 006 BLZ 603 903 00
IBAN DE62 6039 0300 0070 8000 06, BIC: GENODES1LEO
Kreissparkasse Böblingen Kto.Nr. 70 125 10 BLZ 603 501 30
IBAN DE68 6035 0130 0007 0125 10, BIC: BBKRDE6B
Hinweis: Das Pfarramt Nord, Rosenstr. 20,
ist zurzeit vakant. Die Kasualvertretung hat
bis 24.7. Pfarrer Bauschert und vom 25.7.
bis 30.7. Dekan i.R. Klingler, Tel. 9399491.
Wir bitten um freundliche Beachtung.
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
21
Gottesdienste
Freitag, 22.7.
11.00 Uhr Gottesdienst zum Kindergarten-Abschluss in der
Petruskirche (Pfarrer Bauschert)
15.30 Uhr Gottesdienst im Haus am Rankbach (Pfarrer Pitzal)
Sonntag, 24.7. – 9. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst in der Petruskirche
(Dekan i.R. Klingler)
Das Opfer ist für den Unterhalt der Petruskirche bestimmt.
Gottesdienste zum Schuljahresende
Mittwoch, 27.7.
9.00 Uhr Petruskirche: Klassenstufe 4 der Friedrich-SchillerSchule (Pfarrer Bauschert)
9.50 Uhr Petruskirche: Klassenstufe 2 der Friedrich-SchillerSchule (Pfarrer Bauschert)
Kinderkirche
Sonntag, 24.7.
10.00 Uhr Kindergarten Kronenstr. 3.
Wir laden herzlich dazu ein und freuen
uns auf dich/auf euch. Das Team der Kinderkirche.
Dies ist die letzte Kinderkirche vor den Sommerferien!
Nach den Sommerferien sehen wir uns wieder am 18.9.
beim CVJM-Plätzlesfest.
Wir wünschen allen Kiki-Kindern und ihren Familien eine
schöne Ferienzeit und freuen uns auf das Wiedersehen im
September.
Herzliche Einladung
Kiki+Plus - das Extra für die Großen
„Wahrheit leben oder geht es mit kleinen Lügen bequemer?“ Mehr zu den Freiheiten, Wahrheit zu sprechen und
zufrieden zu leben bei unserer nächsten KiKi+Plus am
Sonntag, 24.7., um 9.45 Uhr im CVJM-Häusle, oberhalb Bergwald. Treffpunkt für Fahrgemeinschaften um 9.30 Uhr vor der
Petruskirche nach gegenseitiger Absprache der Eltern.
Diesmal mit einem Extraplus ab 11.00 Uhr:
Du bist anschließend zusammen mit Deiner Familie herzlich
zum gemeinsamen Grillen und Spielen eingeladen.
Jeder bringt sein Grillgut selbst mit. Für ein großes Buffet wäre es toll, wenn jede Familie noch einen Salat oder
Nachtisch mitbringen könnte. Getränke, Stockbrotteig und
Geschirr sind vorhanden.
Wer nicht zum Grillen bleibt, kann sich um 11.00 Uhr auf
dem Plätzle abholen lassen.
Bis Sonntag - Euer Kinderkirche+Plus Team
Kirchenmusik
Kontaktadresse: Kantor Roland Gäfgen,
Malmsheim, Tel. 7628, Mail: [email protected]
Plakat „das Singspiel“ finden Sie auf Seite 22
Sonntag, 24. Juli
15.00 Uhr in der Evang. Petruskirche
„Das Singspiel“
des Kinderchores der Petruskirche
mit dem Chor der Grundschule Renningen (Leitung: Patricia
Riegraf) und dem Minichor des Kindergartens Blumenstraße
Gesamtleitung: Roland Gäfgen
Mitwirkung der Chöre Jugendkantorei, Chor "Kreuz und
quer" und Kantorei als musikalische Begleitung einiger Kinderchorlieder
22
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
kirchliche mit teilungen
Evang Petruskirche Renningen
DAS SINGSPIEL
Sonntag 24.Juli 2016
15.00 Uhr
Minichor
Kindergarten Blumenstraße
und
Kinderchor
der Evang. Petruskirche
Ltg.: Roland Gäfgen
Grundschulchor
Renningen
Ltg.: Patricia Riegraf
Chorbegleitung
Jugendkantorei
Chor „Kreuz und quer“
Kantorei
am Klavier Regula Forth
Stadtnachrichten
renningen
Mitarbeiterfest
Am Freitag, 22. Juli, findet ab 18.00 Uhr im Garten des
evang. Kindergartens Blumenstraße das Mitarbeiterfest der
evang. Kirchengemeinde statt; dazu wurde bereits direkt
bzw. über die Gruppen-/Chorleiter eingeladen. Unter dem
Motto „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ wollen wir
bei leckerem Essen und einigen Aktionen einen schönen
Abend miteinander verbringen. Neben guter Laune, Hunger
und Durst bitte mitbringen: Teller, Besteck, Glas/Becher sowie einen eigenen, besonderen Schuh. Wir freuen uns auf
Sie/Euch.
Gruppen und Kreise
montags (in der Regel, 14tägig)
20.00 Uhr Hauskreis Kirschmann (Tel. 920049)
Besuchsdienst
Der Besuchsdienst der Kirchengemeinde trifft sich am
Dienstag, 26.7., um 10.30 Uhr im Gemeindehaus, MartinLuther-Str. 17.
Co-Liturgen-Treffen
Die Co-Liturginnen und Co-Liturgen der Kirchengemeinde
treffen sich am Dienstag, 26.7., um 19.30 Uhr im Gemeindehaus, Martin-Luther-Str. 17. Bitte Kalender mitbringen; es
sollen die Termine ab September vereinbart werden.
Eintritt frei
Spenden erfreuen
Info: www.kirchhaeusle.de
Gemeinde Spezial
Glaubenskurs
Haben Sie Fragen zur Taufe? Wollen Sie mehr über den christlichen Glauben erfahren?
Dann laden wir Sie herzlich zu
Eintauchen ins Leben
fünf Abenden ein, die von der
Evang.
Kirchengemeinde
und
dem CVJM Renningen veranstaltet werden. Zwei Fachleute vom
Amt für missionarische Dienste
in Stuttgart, Kirchenrat Werner
Schmückle und Pfarrer Karl-Heinz
Essig, unterstützen uns.
Die Platzzahl ist begrenzt; Anmeldungen bitte bis spätestens
12.9.2016 beim Pfarramt Renningen Süd, Wiesenstr. 17, abgeben. Die Teilnahme ist kostenlos.
Die fünf Abende beginnen jeweils um 19.30 Uhr im Chor der
Petruskirche. Danach wechseln wir in den Seminarraum im DG
der Sozialstation, Kleine Gasse 5.
Die Themen nehmen Fragen rund um die Taufe auf:
19.9. „Beim Namen gerufen“/26.9. „In Bildern von Gott reden“/10.10. „Jesus Christus begegnen“/17.10. „Mit allen Wassern
gewaschen“/24.10. „Als Kinder Gottes leben“
Wir freuen uns auf sicherlich anregende Abende und Ihre Teilnahme!
k-------------------------------------------------------------------------Hiermit melde ich mich verbindlich zum Kurs Eintauchen ins
Leben an
……………………….............................................................................
Name, Vorname
………………………….........................................................................
Adresse
……………………................................................................................
Telefon, E- Mail
……………………................................................................................
Datum, Unterschrift
CVJM-Renningen
Ansprechpartner: Christoph Hederer (1. Vorsitzender), Leonberger Str. 2, Tel. 0174-6620424, Steffen Mörk (2. Vorsitzender), Rutesheimer Str. 27, Tel. 4209199 und Heinz Birkenmaier (Belegungswart Plätzle), Bismarckstr. 5, Tel. 8519;
www.cvjm-renningen.de
Freitag, 22.7.
19.30 - 21.45 Uhr CVJM Sport Rankbachhalle
Kontaktperson: Steffen Mörk, Tel. 4209199
20.00 Uhr Übungsstunde des Posaunenchors im Gemeindehaus
Kontaktperson: Thomas Eitel, Tel. 5693
Jungscharen
Zum letzten Mal vor den Sommerferien treffen sich die
Jungscharen wie folgt:
Montag, 25.7.
Mädchen-Jungschar (Klasse 5 – 7)
17.15 – 18.45 Uhr, CVJM-Plätzle (oberhalb Bergwald)
Lara Kaupp (Tel. 18599) – Mika Sharif, Helin Milkar, Carlotta
Bieler
Dienstag, 26.7.
Jungen-Jungschar (Klasse 1 – 4)
17.30 – 19.00 Uhr, CVJM-Plätzle (oberhalb Bergwald)
Tim Rogowski (Tel. 401070) – Jonas Kaupp, Jonas Härtter,
Patrick Schüle
Zum Sommerabschluss wollen wir zusammen Grillen - und
einige Spiele sind auch vorbereitet … lasst euch überraschen!
Die „kleine“ Mädchenjungschar macht bereits Sommerferien!
Ü50
Ü 50 – Radtour am 23.7.2016
Die diesjährige Radtour musste von 16.7. auf 23.7.16 verlegt
werden. Das Programm für alle Radler und E-Biker:
Ablauf:
13 Uhr Abfahrt am Gemeindehaus Renningen, Martin-LutherStraße 17
14.00 Uhr Kirche und Wasserschloss Mühlhausen/Würm.
Dort erwartet uns neben Informationen zur „kleinen Reformation“ auch eine Erfrischung.
Stadtnachrichten
renningen
kirchliche mit teilungen
15.15 Uhr Tiefenbronn, St. Magdalena Kirche. Führung durch
die Kirche mit 5 Altären darunter den Magdalenenaltar von
Lukas Moser und den Hochaltar, der als Werk des Ulmer
Meisters Hans Schüchlin aus der zweiten Hälfte des 15.
Jahrhunderts gilt.
16.30 Uhr Heimfahrt – Rückkehr gegen 17.30 Uhr
Radlstrecke insgesamt 35 km. Beitrag für die Führungen
5,- € / Person.
Regenschutz, Ersatzschlauch und Getränk nicht vergessen!
Anmeldung ist nicht erforderlich. Verantwortlich: Helmut
Gockeler, Tel. 2641.
Die Apis. Evangelische
Gemeinschaft Renningen
Kontaktadresse: Hermann Dreßen, Hardtstr. 7, Tel. 17846.
Dienstags um 20.00 Uhr Hauskreis, Ort bitte erfragen.
Arbeitsgruppe Lebendige Gemeinde
Bezirk Ditzingen und Leonberg
Bericht von der Landessynode
Herzliche Einladung zum Bericht von der Sommertagung
der Landessynode! Ute Mayer und Pfarrer Matthias Hanßmann sprechen am Freitag, 22. Juli 2016, um 20.00 Uhr in
Rutesheim im Kirchsaal (neben Johanneskirche), Schulstr.
3, über diese Themen:
- Jesus – unser Friede: Gerechter Friede in der Einen Welt
- Kirche in Württemberg: Nachtragshaushalt und kirchliche
Gesetze
- Kirche vor Ort und in der Einen Welt: Wie politisch soll
unsere Kirche sein?
Beim anschließenden Ständerling ist Gelegenheit, mit den
beiden Synodalen und den Bezirksverantwortlichen ins Gespräch zu kommen.
Liebenzeller Gemeinschaft
gemeinsam glauben leben
Schwanenstr. 21
Freitag, 22.07.
16:00 Uhr Bibel-und Gebetsstunde
Sonntag, 24.07.
16:00 Uhr Gemeinschaftsstunde
Dienstag, 26.07.
14:30 Uhr Frauenstunde
In unserem Haus trift sich auch die
Internationale Christliche Gemeinde im Kreis Böblingen
Gottesdienst samstags 16:00 - 18:00 Uhr
Fürbittengebet donnerstag 18:30 - 20:30 Uhr
Neuapostolische Kirche
Für beide Gemeinden
Sonntag, 24.07.
9.30 Uhr Gottesdienst mit den Konfirmanden des Jahrgangs
2016 vom ganzen Bezirk in Aidlingen mit anschließendem
Beisammensein.
Gemeinde Renningen, Alemannenstr. 26
Sonntag, 24.07.
9.30 Uhr Gottesdienst, gleichzeitig ist für die Kinder Sonntagsschule und Vorsonntagsschule.
Mittwoch, 27.07.
20.00 Uhr Gottesdienst
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
23
Gemeinde Malmsheim, Hirschstr. 27
Sonntag, 24.07.
9.30 Uhr Gottesdienst, gleichzeitig ist für die Kinder Sonntagsschule und Vorsonntagsschule.
Mittwoch, 27.07.
20.00 Uhr Gottesdienst
Zu allen Veranstaltungen sind Sie willkommen.
Weitere Informationen unter http://www.nak-renningen.de
Evangelische
Kirchengemeinde
Malmsheim
Pfarramt
Zurzeit vakant.
Zuständig für Gottesdienste, Kasualien und Seelsorge während der Vakatur ist Pfarrer Stefan Rühle aus Rutesheim,
Tel. 07152/3811204 - E-Mail: [email protected]
Pfarrbüro
Sekretärin Heide Pfeiffer, Merklinger Straße 22, Tel. 920670 Fax 920671 - E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag, 10 - 12 Uhr.
Gemeindediakone
Andreas und Sabine Heitz, Calwer Straße 24,
Tel. 920039 - E-Mail: [email protected]
Kirchenpflegerin
Margarete Rummel, Tannenstraße 21, Tel. 408377,
E-Mail: [email protected]
Konto der Kirchenpflege bei der Kreissparkasse Böblingen
IBAN: DE91 6035 0130 0007 5033 04 – BIC: BBKRDE6BXXX
Verein zur Förderung der evang. Jugend- und Gemeindearbeit in Malmsheim e.V.
Vorsitzender: Jürgen Spang, Tel. 07159/800094
Wer die Finanzierung der Diakonenstelle unterstützen möchte, verwende bitte folgendes Konto:
IBAN: DE29 6035 0130 0000 9386 84 - BIC: BBKRDE6BXXX
Kreissparkasse Böblingen (Stichwort „Diakonenstelle“)
Donnerstag, 21. Juli 2016
14.00 Uhr Seniorennachmittag
19.00 Uhr Chor „AusrufeZeichen!“
19.30 Uhr Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates mit
folgender Tagesordnung:
1.
Andacht
2.
Protokoll vom 16.06.2016
3.
Ausstattung Pfarramtsbüro: Personal, Material
4.
Pfarrhaus
5.
Nebengebäude
6.
Informationen aus der Kirchenpflege
7.
Anschaffung eines Abendmahlskelchs
8.
Rückblick auf verschiedene Veranstaltungen
9.
Verschiedenes
Freitag, 22. Juli 2016
9.30 – 11.00 Uhr Mutter-Kind-Kreis im Gemeindehaus,
Kontaktperson: Elisabeth Reutter, Tel. 4209580
15.30 Uhr Gottesdienst im Altenpflegeheim „Haus am Pfarrgarten“ – Gäste sind willkommen!
17.30 - 19.15 Uhr Mädchenjungschar „Schildkröten“
(6-9 Jahre),
Kontaktperson: Tabea Dreßen, Tel. 17846
Sport in der Schulturnhalle:
16.30 – 18.45 Uhr Indiaca Mädchen und Jungs
(10 bis 16 Jahre)
19.00 – 20.00 Uhr Fußball (Kontaktperson: Jens Löffler,
Tel. 2832 und Sven Mitschele, Tel. 1673007)
Sport in der Rankbachhalle Renningen (ab 17 Jahre):
18.00 – 19.10 Uhr Funsport
24
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
kirchliche mit teilungen
19.10 – 21.45 Uhr Indiaca-Training
(A-Jugend weiblich/männlich, Damen, Herren)
Kontaktperson für alle Jugendsportgruppen: Thomas Blaich,
Tel. 4067088
20.00 Uhr Gebetskreis „Herzschlag“ im Gemeindehaus
Sonntag, 24. Juli 2016
10.00 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Stefan Rühle) mit Taufe
von Mia Susann Ruprecht; mit dem Opfer unterstützen wir
den Einsatz von Sven und Mareike Mitschele an der Amano
Christian School in Sambia.
Kassetten vom Gottesdienst sind wie immer im Anschluss
in der Sakristei erhältlich.
10.00 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus
14.00 – 18.00 Uhr Westerfeld-Café geöffnet!
18.00 Uhr Liebenzeller Gemeinschaftsstunde
Montag, 25. Juli 2016
10.00 - 11.30 Uhr Gesprächskreis für Frauen (im Gemeindehaus)
Kontaktperson: Gudrun Krämer, Tel. 7447
15.30 – 17.00 Uhr Mutter-Kind-Kreis im Gemeindehaus,
Kontaktperson: s.u. Freitag
Dienstag, 26. Juli 2016
Jungschar Mäuschen fällt leider aus!
19.00 Uhr Glaubenskurs „Jesus Inside“
Mittwoch, 27. Juli 2016
Kein Konfirmandenunterricht
18.00 Uhr Jungenschaft, Kontaktperson: Rüdiger Bolay,
mobil: 0174-2114935
20.00 Uhr Probe des Posaunenchors
Kinderkirche
HALLO KINDER!
Am nächsten Sonntag, 24.07., treffen wir uns wieder zum
Kindergottesdienst im evangelischen Gemeindehaus! Wir beginnen um 10.00 Uhr.
Bis dann,
Eure Kinderkirchmitarbeiter
Stadtnachrichten
renningen
Kath. Kirchengemeinde St. Bonifatius
Renningen und Malmsheim
Katholisches Pfarramt, Stifterstr. 1,
Tel. 2422, Fax 17485
E-Mail: [email protected]
www.katholischrenningen.de
Mo. bis Fr. 10 - 12 Uhr, Do. 15.30 - 17.30 Uhr
Pfarrer: Franz Pitzal
Gemeindereferent: Felix Lipp, Tel. 927924
Pastoralreferentin: Cäcilia Riedißer
Tel. 9483741
Gottesdienste
Freitag, 22.07. – Maria Magdalena
15.30 Uhr Gottesdienst im Haus am Rankbach in Renningen
Samstag, 23.07. – Birgitta von Schweden
14.00 Uhr Taufe von Mary Umstetter in der Martinuskirche
Malmsheim
18.30 Uhr Sonntagvorabendmesse in Renningen
Sonntag, 24.07. – 17. Sonntag im Jahreskreis
9.30 Uhr Eucharistiefeier in Malmsheim mit Einführung der
neuen Ministranten
10.45 Uhr Eucharistiefeier in Renningen. Es singt die Renninger Schola die Messa Es-Dur von Pierangelo Valtinoni.
14.00 Uhr Taufe von Sofia Hagenlocher in der Martinuskirche
Malmsheim
Montag, 25.07. - Jakobus
18.00 Uhr Abendgebet im Martinustreff in Malmsheim
Dienstag, 26.07. – Joachim und Anna
19.00 Uhr Abendmesse in Renningen
Mittwoch, 27.07.
7.45 Uhr Gottesdienst zum Schuljahresende Klassen 5-8,
FSS-Schule Renningen, im Musiksaal der Schule
9.00 Uhr Gottesdienst zum Schuljahresende Klasse 3, Bonifatiuskirche Renningen
9.00 Uhr Gottesdienst zum Schuljahresende der Grundschule
Malmsheim, in der evangelischen Germanuskirche in Malmsheim
Freitag, 29.07. – Marta von Betanien
15.30 Uhr Gottesdienst im Haus am Pfarrgarten in Malmsheim
MÄDCHENJUNGSCHAR MÄUSCHEN
Hallo Mäuschen,
heute ist keine Jungschar! Wir wünschen euch daher schon
mal wunderschöne Sommerferien mit ganz viel Erholung und
freuen uns im September wieder auf euch.
Gott segne euch!
Eure Anna, Lisa, Marisa und Tabea
Bericht von der Landessynode
am Freitag, 22. Juli 2016, 20 Uhr
in Rutesheim, Kirchsaal (neben Johanneskirche)
Ute Mayer, Weil der Stadt, und Pfr. Matthias Hanßmann,
Schöckingen, berichten von der Tagung der Landessynode.
Gelegenheit für Rückfragen und Austausch, anschließend
Ständerling.
Veranstalter: Lebendige Gemeinde, Bezirk Ditzingen/Leonberg
Bücherstube - Das Buch und mehr
Merklinger Straße 22; Telefon: 920672
Öffnungszeiten:
Dienstag
10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 16.30 – 18.30 Uhr
Samstag
10.00 – 12.00 Uhr
Samstag, 30.07.
12.30 Uhr Trauung von Carina Barthen-Meßner und Clemens
Hofmann und Taufe von Maximilian Hofmann in der Bonifatiuskirche
18.30 Uhr Sonntagvorabendmesse in Renningen für Michele
Ciavarella
Sonntag, 31.07. – 18. Sonntag im Jahreskreis
9.30 Uhr Eucharistiefeier in Malmsheim
10.45 Uhr Eucharistiefeier in Renningen
Schlussgottesdienst vor den Ferien
Am Sonntag, 24.7. sind nochmals alle Schüler und besonders die Kommunionkinder zum letzten Sonntagsgottesdienst
vor den Ferien eingeladen. Gerne können sie ihre Fotos
vom Kommuniontag mitbringen, die wir dann gemeinsam
anschauen und vielleicht auch erweitern möchten.
In Malmsheim werden beim Gottesdienst um 9.30 Uhr die
neuen Ministranten in ihren Dienst eingeführt.
Kirchenmusik
Probentermine:
Montag: 19.00 Uhr Scholaprobe im Martinustreff, Malmsheim
Dienstag: 20.00 Uhr Scholaprobe im BoniHaus, Renningen
Freitag: 19.45 Uhr MARENGOMO-Chor im BoniHaus
Gruppen und Kreise
Wochenspruch:
Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen;
und wem viel anvertraut ist, von dem wird man umso mehr
fordern.
Lukas 12, 48
Liebe Scholafreunde,
wir treffen uns zum Julistammtisch am Mittwoch 27.07.16 um 20.00 Uhr im Bonifatiushaus.
Euer Hansjörg und Helmut
Stadtnachrichten
renningen
kirchliche mit teilungen
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
25
Gemeinde Aktuell
Der Weltkulturpfad ist ein besonderes Zeichen von Gemeinschaft von Bürgern unserer Stadt. Alles wurde in freiwilliger
Arbeit erstellt ohne Entlohnung, wie Pfarrer Pitzal sagte.
Anschließend trafen sich alle am Tisch der Gemeinschaft zu
einem Imbiss und zu einer Erläuterung der gezeigten neuen
Exponate.
Insgesamt sind es inzwischen ca 25 Darstellungen die auf
Werte, Aktualitäten, und Religiöses eingehen.
Aus der Seelsorge-Einheit
Wer kann helfen?
Ein plötzlich in große Not gestürzter Mann muss seine
Wohnung verlassen und in eine völlig leere umziehen. Er
bräuchte unbedingt ein Bettgestell mit Lattenrost und Matratze, sowie einen Kleiderschrank. Wer helfen kann, möge
sich beim katholischen Pfarramt (Tel. 2422) melden.
11. Präsentation am Weltkulturpfad
Viele Bürger sind der Einladung zur weiteren Präsentation
am Weltkulturpfad gefolgt. Sandra Feigl begrüßte im Namen
der Stadt und des Bürgermeisters alle, die an diesem schönen Abend zum Rankbach gekommen waren.
Es gab zwei neue Präsentationen: Das Thema Europa wurde durch die Graffititechnik von Franz Brandlhuber in sehr
eindrucksvoller Weise gestaltet. Der Name „Europa“ leuchtet
in den Farben der Gründerländer. Gezeigt wird aber auch
wie die europäische Flagge durch den Brexit einen Einbruch
erhielt. „Ich denke, Europa nimmt aber keinen allzu großen
Schaden davon, dass England ausgetreten ist,“ meinte der
Schüler des Renninger Gymnasiums.
„Wege zum Frieden“ heißt das zweite neue Kunstwerk. Auf
Anregung von Franz Pitzal hatte dafür der Bauunternehmer
Joachim Härtter acht Steinstelen aufgestellt, die mit Stahlkunstwerken von Andreas Furtwängler ausgestaltet wurden.
Für die Freiheit wählte er einen Adler, für die Gerechtigkeit
eine Waage, für die Nahrung einen Teller mit Besteck, die
Notwendigkeit einer Wohnung wurde durch ein Haus symbolisiert, Arbeit durch ein Zahnrad, Ordnung durch eine Ampel,
Friedfertigkeit mit Herzen, die Nähe Gottes mit einem Auge.
Die Firma Schweizer vervollständigte die einzelnen Stelen
mit Tafeln, auf denen jeweils ein Bibeltext und ein Zitat einer
berühmten Persönlichkeit aufgedruckt sind.
Die Texte sollen jeden Vorbeigehenden nachdenklich stimmen. „Denn was im Herzen verborgen ist, ist ein unvergänglicher Schmuck“. 1Petr 3,4.
„Man lernt eher Lehm essen, bevor man vor Hunger stirbt,“
ein Sprichwort aus Lettland auf einer der Stelen.
Unterkunft gesucht
Für die Ferienvertretung in unserer Seelsorgeeinheit, Pfarrer
Sylvester Nitunga aus Tansania, suchen wir
Gastfamilien für die Zeit vom 06.08. bis 04.09.2016.
Wenn Sie für eine Woche einen freundlichen Gast mit guten
Deutschkenntnissen beherbergen möchten, freuen wir uns
auf eine kurze Rückmeldung ans Pfarrbüro (Tel. 2422).
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Neubauer,
Tel. 07152-54553
Renningen welt weit
Förderkreis Franz Pitzal Stiftung
Renninger Krippe
Mit der bereits bestehenden Franz
Pitzal Stiftung Renninger Krippe ist für
die ganze Stadt ein Grundstock gelegt
für die Weiterführung des Krippenaufbaus, aber auch für die Unterstützung
von Menschen in Not in so vielen Ländern der Erde.
Die Not wird immer größer, die Probleme umfangreicher und die Versorgung, vor allem für Kinder,
wird schwieriger. Die Anfragen nehmen zu.
Daher möchte ich gerne einen Förderkreis bilden mit einem
Jahresbeitrag von 36 € (3 € monatlich) oder 60 € (5 €
monatlich). Eine regelmäßige und zuverlässige Spende ermöglicht eine gewisse Vorausschau, damit wir konkret auf
Hilfsanfragen reagieren können.
Um den Verwaltungsaufwand möglichst gering zu halten,
würden wir uns sehr freuen, wenn Sie einen Dauerauftrag
bei Ihrer Bank einrichten würden.
Gerne stellen wir eine Spendenbescheinigung aus.
Zweimal im Jahr könnten Sie über Ihre email-Adresse eine
Information erhalten über die erfolgte Unterstützung und
laufende Aktionen.
Wenn Sie die Arbeit der Stiftung unterstützen und regelmäßig Informationen erhalten möchten, melden Sie sich bitte im
katholischen Pfarramt. In den beiden Kirchen liegen weitere
Informationen aus.
Brunnen in Uganda fertiggestellt
Mit dem Krippenopfer von 5000 € konnte in Uganda ein
Brunnen gebaut werden. Die Zisterne mit 1000 l ist fertig,
die Pumpe ist auch da. Die Wasserqualität wurde überprüft.
Alles in Ordnung, so dass es nun genügend Wasser gibt
26
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
V ereinSnachrichten
für den Ort. Wir dürfen uns alle freuen, dass wir auf diese
Weise in Uganda helfen konnten.
FeG - Freie
evangelische Gemeinde
www.renningen.feg.de
Pastor: Johannes Best
Fronäckerstr. 3
Tel. 07159 4209847, [email protected]
Gottesdienstsaal: Martin-Luther-Str. 17
Freitag 22.7.
17:00 Uhr: Royal Rangers Christliche Pfadfinder
(Treffpunkt: RR-Grundstück Malmsheim)
U-Turn fällt aus.
Sonntag 24.7.
10:30 Uhr: Gottesdienst, parallel Kindergottesdienst
Kleingruppen:
Unter der Woche treffen sich Gruppen in Renningen, Malmsheim, Magstadt, Warmbronn, Weil der Stadt und Weissach.
Nähere Informationen bei Johannes Best (Tel. 4209847).
Vereinsnachrichten
Stadtnachrichten
renningen
Fußballjugend
Abschluss Ausflug Bambinis 2009
Als
krönender Abschluss einer schönen
Bambinizeit
machten wir
uns letzten
Freitag mit
der S-Bahn
auf
den
Weg
nach
Stuttgart.
Wohin
der
Ausflug ging, blieb für die Kinder ein Geheimnis. Alle saßen
ganz aufgeregt in der S-Bahn. Selbst als wir ausgestiegen
sind, ahnten die Kleinen noch nicht, was sie an diesem Tag
so alles erwarten würde. Als wir um die Ecke bogen und die
ersten rot-weißen Jugendmannschaften beim Training sahen,
war allen Kindern klar, wir sind beim VfB Stuttgart. Während unserer Vesperpause kamen Christian Gentner, Daniel
Ginczek und auch der ehemalige VfB- und Nationalspieler
Andreas Hinkel zur Autogrammstunde. Nachdem es für jedes Kind noch ein besonderes Geschenk gab, machten wir
uns auf zum VfB Fan-Shop, wo dann unsere VfB Arena Tour
stattfand. Zu Beginn der Tour probierten wir uns alle an der
VfB Torwand aus. Durch den ein oder anderen versenkten
Treffer bekamen wir noch einen VfB-Ball geschenkt. Mit Einblicken hinter den Kulissen wie dem Presse-Konferenzraum
und die Spielerkabine ging es dann zum Spielertunnel. Als
wir mit der Einlaufmusik des VfB Stuttgart durch den Tunnel
ins Stadion hinein liefen war das Gänsehautfeeling perfekt.
Mann, war das ein Gefühl, einmal wie ein Bundesligaprofi
ins Stadion einzulaufen. Ein gemeinsamer Ausflug neigte
sich dem Ende zu, alle müde aber überglücklich fuhren wir
wieder nach Hause. Ein ganz großes Dankeschön an unsere
Mannschaft für die schöne Bambinizeit, wir freuen uns auf
gemeinsame Wege in der F-Jugend.
Eure Trainerin Alex mit Tefik
Fit und Gesund
Sportvereinigung
Renningen 1899 e.V.
Geschäftsstelle im Vereinsheim:
Rankbachstraße 49, 71272 Renningen
Öffnungszeiten (außerhalb der Schulferien):
Di. 10.00 – 11.00 Uhr,
Do. 16.00 – 17.00 Uhr und 19.30 – 20.30 Uhr
Tel.: 07159 18727 • Fax: 07159 7038030
Mail: [email protected]
• Web: www.spvgg-renningen.de
Sportparkrestaurant Familie Lutz, Tel.: 07159 4207788 oder
mobil: 0173/6682911
Internetauftritt: www.restaurantlutz.de
Änderung der Öffnungszeit Geschäftsstelle
am Donnerstag, 21.07.2016
Liebe Mitglieder,
bitte beachten Sie, dass die Geschäftsstelle am Donnerstag,
den 21.07.2016 von 15.00 bis 16.00 Uhr geöffnet hat. Die
Sprechstunde am Abend verändert sich nicht.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Abteilung Fußball
Abteilungsleiter: Jürgen Tropschug
Jugendleiter: Christian Korinth, Tel.: 0176-70737615
Internet: Alle News zur SVR, Statistiken und ausführliche
Spielberichte gibt es auf
www.spvgg-renningen.de/fussball/
spvgg-renningen-fussball.de
Achtung - Achtung!
Es ist zur lieben Gewohnheit geworden, dass wir uns am
letzten Mittwoch vor den Sommerferien zu einem gemütlichen Umtrunk bei mir im Garten treffen. D.h. am 27. Juli
2016 findet unser "Walking" in Weil der Stadt statt. Treffpunkt ist der Parkplatz Keplergymnasium zur gewohnten
Uhrzeit: 18.30 Uhr
Beiträge zum Büffet sind willkommen. Für Getränke ist gesorgt. Ich freue mich auf eine große fröhliche Runde.
Eure Ute von Lindeiner
Sportlehrerin und Übungsleiterin
Abteilung Handball
Abteilungsleiter: Jürgen Widmann, Tel. 07031-384487
Pressewart: Emil Hochstetter
Internet: www.spvgg-renningen.de/handball/index.htm
20.BEACH-HANDBALLTURNIER
Freitag 22. – Sonntag 24. Juli 2016
auf der Festwiese am Rankbach
Am Start sind 51 Jugendmannschaften
und 33 aktive Mannschaften (Damen und Herren)
Es wird auch zu unserem Jubiläumsturnier wiederspannende Spiele geben, bis die Sieger feststehen.
Freitag 22.Juli
17.00 – 21.00 Uhr
Weibl. A-Jugend / Männl. und Weibl. B-Jugend
Stadtnachrichten
renningen
V ereinSnachrichten
Samstag 23.Juli
08.30 – 13.00 Uhr
Männl. A-Jugend / Weibl. C-Jugend
13.00 – 21.00 Uhr
Vorrunde Aktive Damen und Herren
Ab 21.00 Uhr
Beach-Party im Festzelt
Sonntag 24.Juli
08.30 – 14.00 Uhr
Endrunde Damen und Herren
14.00 – 18.00 Uhr
Männl. D-Jugend und Weibl. D-Jugend
Unser Orga-Team hält wieder leckere Speisen sowie verschiedene Kaffees / hausgemachte Kuchen für Sie bereit!
Pilsbar
Abteilung Leichtathletik
Abteilungsleiter: Silke Schröckhaas,
Tel. 07159 1673764
Internet: www.spvgg-renningen.de/leichtathletik
VfB Stuttgart Jugendsportfest
Bei einem gut besuchten Jugendsportfest in Stuttgart zeigte Jasmin
Pansa erneut ihre
gute
Form
im
Sprint. Schon im
Vorlauf über 100m
belegte sie einen
Spitzenplatz, aber
noch zeitgleich mit
einer
Stuttgarter
Konkurrentin. Trotz
schlechterem Start
konnte sich Jasmin im Endlauf
aber auf der Zielgeraden um 3 Hundertstel an der Führenden vorbeischieben und einen Sieg landen. Zweite Plätze
errangen Franziska Stolzenthaler und Silas Schneider im
Hochsprung jeweils in ihrer Klasse. Beide waren aber mit
ihrer Siegeshöhe nicht ganz zufrieden und hätten dann auch
einen Sieg einfahren können. Die jüngste Sina Scharr (W12)
erzielte im Sprint über 75m eine gute persönliche Verbesserung mit erstmals einer 11er-Zeit und verpasste den Endlauf
ihrer Klasse nur um zwei Positionen. (ug)
3x Silber für Gudrun Vogl bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in der Bahn vom 8. - 10. Juli 2016
Im fernen Leinefelde-Worbis in Thüringen fanden die diesjährigen Deutschen Leichtathletikmeisterschaften statt. Am
Freitag startete Gudrun bei warmem und sehr windigem
Wetter mittags über 800m und erreichte überraschend Platz
2 in 3:15 min. Abends fanden dann die 5000m statt. Diesmal musste sie nur Marianne Spronk den Vortritt lassen und
lief in 22:56 min sicher zur Vizemeisterschaft. Am Samstag
gab es dann über 1500 m einen äußerst knappen Zieleinlauf. Nach fast 4 Runden Führungsarbeit unterlag sie im
Sprint auf den letzten Metern nur der Mittelstreckenspezialistin Veronika Scharbatcke, zeitgleich in 6:27 min. In allen
drei Läufen erreicht Gudrun Saisonbestleistungen. Nach 3
Halbmarathons in den letzten 10 Wochen ist dies eine beachtenswerte Leistung. Gratulation! (J.St.V.)
DSMM in Sindelfingen
Bei einem Mannschaftswettkampf der Klassen U16 und U14
in Sindelfingen (DSMM) trat Renningen wieder einmal zusammen mit Eltingen in einer Wettkampfgemeinschaft an.
In allen Klassen werden zwischen 8 und 10 Teilnehmer
benötigt. Bei der weiblichen Jugend (U16) waren Franziska
Stoltzenthaler und Simona Schmaderer aus Renningen im
Team, wobei Franziska im 100m Lauf und im Hochsprung
viele Punkte zur Gesamtwertung beitrug, Simona über 800m.
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
27
Bei der männlichen
Jugend
U16 waren es
Finn Friedmann
und Thanis Kandasamy,
der
besonders über
800m
überzeugte.
Dritter
Renninger
war
Sebastian Mergenthaler,
der
mit über 29m
besonders erfolgreich im Speerwurf war. Bei der weiblichen
Klasse U14 waren es Sina Scharr und Sian Frieß; letztere
besonders gut über 75m und in der 4x75m Staffel. Die Renninger in der männlichen Klasse U14 waren Anton Benedikt,
Hans Schmid, Tobias Haberland, Toni Zimmermann, Silas
Schneider und Niklas Reif¸ wobei Tobias im Ballwurf mit
37m und Toni und Silas im Hochsprung (1.36m und 1.40m)
besonders viele Punkte für das Team beisteuerte. (ug)
Baden-Württembergische Mehrkampfmeisterschaften
Eine weite Anreise ins Oberschwäbische nach Weingarten
hatten die Renninger Leichtathleten zu den Mehrkampfmeisterschaften. Dabei platzte leider die Mannschaft der männlichen Jugend um Luca Dieckmann. So waren es Alina Schäfer, Lisa Horvath und Leah Hegele (alle U20) die sich dem
Starter stellten.
Besonders
Leah
hatte einen guten
Tag, der gleich mit
einer Bestzeit in
17.06m über die
100m Hürden begann. Da sie auch
mit
übersprungenen 1.52m im
Hochsprung
und
einer
Kugelstoßweite von 9.72m
(persönliche Bestweite) zu den Besten gehörte, belegte sie
nach dem abschließenden 200m Lauf im Vierkampf mit Platz
4 eine hervorragende Endplatzierung. 2352 Punkte sammelte
sie und reiht sich damit in der württembergischen Bestliste
weit vorne ein. Alina wie auch Lisa überzeugten bei den
Hürden, letztere auch im Hochsprung mit 1.44m. Mit 6175
Punkten brachten die Renninger Mädels als einziger Verein
eine Mannschaft durch, wofür es die Siegesmedaille gab. Bei
den Jungs war nur Henrik Hermann am Start, der aber einen
famosen Tag beim Fünfkampf hatte. Sowohl über 100m, im
Weitsprung, wie auch beim Kugelstoßen und Hochsprung
erzielte er persönliche Bestwerte. Auffallend gelangen alle
3 Versuche im Weitsprung über 5.30m, ohne dass er das
Absprungbrett ideal traf. Bemerkenswert auch seine Hochsprunghöhe von 1.76m und so konnte er zum ersten Mal
die begehrten 1.80m angreifen, für die es aber diesmal noch
nicht ganz reichte. Im Endergebnis belegte er als einer der
jüngsten Teilnehmer einen guten Platz im Mittelfeld, der im
nächsten Jahr erneut in der Klasse U18 starten kann.(ug)
Abteilung Freizeitsport
Abteilungsleiter: Erwin Bubenik, Tel. 920703
Internet: www.spvgg-renningen.de/freizeitsport
Bericht von
der diesjährigen Radtour
Die 10 Radfahrer, die sich
letzte Woche
zur
Radtour
nach
Occhiobello verabschiedet
haben, sind nun
28
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
V ereinSnachrichten
alle dort wohlbehalten angekommen. Sicher ergeben sich in
unserer Partnerstadt interessante Begegnungen und es gibt
viel zu sehen. Weiterhin eine gute Reise und viele Grüße ins
sonnige Italien!
Partnerstadt Occhiobello besucht
Die zehn Freizeitsport-Radfahrer, die
nach
Occhiobello
unterwegs
waren
sind wieder zurück.
Wir konnten die gesamte Strecke gemeinsam bewältigen
und die Anfahrt mit allen Höhen und Tiefen genießen. Die
offizielle Entfernung von 677 km waren für uns genaue 830
km mit dem Rad, die wir in 8 Tagesetappen eingeteilt hatten.
Der Empfang in Occhibello war sehr herzlich und hat uns
beeindruckt. Der ganze Samstag war mit Programm gefüllt:
Führungen durch Occhiobello und Ferrara und zum Abschluss
ein gemeinsamer Abend mit Musik. Wir danken allen, die sich
für die Vorbereitung und Organisation eingebracht haben. Diese Radtour wird uns allen lange in Erinnerung bleiben.
Männer-Sport für Senioren50 Plus
Unsere Übungsleiter Emil Hochstetter, Stefan Szabo, Peter
Pelzeter und Hartmut Gichert leiten unter dem Motto: „Mehr
Lebensqualität im Alter“ eine speziell für Senioren aufgebaute Sportstunde mit einem vielseitigen Übungsprogramm zum
Muskelaufbau und zur Erhöhung der körperlichen Fitness
(Kondition und Koordination). Mit geeigneten Ballspielen werden die Sportstunden entsprechend abgerundet.
Montag 18.00 - 19.00 Uhr, Rankbachhalle Teil 1
Gruppe Fitness-Sport für Männer ab 30 Jahren
Die Schwerpunkte dieser Gruppe sind Fitness, Ausdauer,
Beweglichkeit und Geschicklichkeit. Die Übungsleiter Ernst
Wezel, Atila Celik, Rainer Bauer und Thomas Ziegler bieten
ein abwechslungsreiches Übungs- und Trainingsprogramm,
welches von entspannenden Dehnungsübungen bis zum
schweißtreibenden Zirkeltraining reicht. Zum Abschluss stehen Volleyball und Basketball auf dem Programm.
Dienstag 20.00-21.45 Uhr, Stadionsporthalle
Angesprochen und herzlich willkommen sind alle sportbegeisterten Männer, egal ob Anfänger oder Wiedereinsteiger. In diesen Gruppen wird jeder neue Teilnehmer gerne aufgenommen
und ist mit Sicherheit sehr schnell in unser Team integriert.
Abteilung Schach
Abteilungsleiter: Gerd Krüger, Tel.: 2046
Nur noch ein Mal Schach vor den großen Ferien
Zum Jugendschach sind alle Jungen und Mädchen zwischen fünf und fünfzehn, die gerne Schach spielen oder das
schöne Schachspiel erlernen wollen, herzlich eingeladen: Am
25. Juli, von 15.30 bis ca. 16.30 Uhr im Konferenzraum des
Restaurants Lutz am Sportpark. Weiter geht’s dann wieder
am 12. September zur gleichen Zeit am gleichen Ort.
Einladung zum Spielabend
Wir laden alle Freunde des Schachspiels sehr herzlich ein
zu unserem Spielabend am26. Juli, ab 19.00 Uhr, im Konferenzraum des Restaurants Lutz am Sportpark! Nächster
Spielabend ist dann wieder am 13. September zur gleichen
Zeit am gleichen Ort.
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Renningen
Vorstandssitzung
Die nächste Sitzung des Vorstands des DRK Ortsvereins
Renningen e.V. findet am
Mittwoch, den 27. Juli 2016
um 19.00 Uhr im Saal des Rotkreuzes Hauses
in der Gottfried-Bauer-Straße 74 in Renningen
statt.
Stadtnachrichten
renningen
Die Einladung zu der Vorstandssitzung mit der Tagesordnung
wird den Vorstandsmitgliedern elektronisch übermittelt. Es
wird um möglichst vollzähliges Erscheinen gebeten. Besonders wichtige Themen sind der Start der Helfer-vor-Ort-Gruppe, die Anschaffung eines Mehrzweckfahrzeugs und die Vorschläge zur Wahl der Delegierten für die Landesversammlung.
Michael Steindorfner
- Vorsitzender Schenken Sie Ihre wertvolle Zeit Bewohnern/-innen des
Altenpflegeheimes „Haus am Rankbach“.
Wir planen den Aufbau kleiner Spaziergängergruppen
mit je vier bis fünf
Heimbewohnern/innen und ebenso
vielen Ehrenamtlichen, die ca. zwei
Stunden
miteinander unterwegs
sind.
Bei
schlechtem
Wetter
ist
selbst ein Besuch
in der Cafeteria
des „Hauses am
Rankbach“
eine
willkommene Abwechslung für die
Heimbewohner/innen. Die Leitung
des „Hauses am
Rankbach“ begrüßt
unsere Initiative.
Möchten Sie einmal im Monat, angedacht ist jeweils
der Montagnachmittag, ihre wertvolle Zeit alten Menschen
schenken?
Informationen bei Bärbel Günther (Sozialleitung DRK Ortsverein Renningene.V.), 07159/17626,
[email protected]
Folkloregruppe
Renningen 1955 e.V.
Wir wünschen all unseren Mitgliedern schöne und erholsame
Sommerferien.
Nach den Ferien geht es bei uns am 16.09.2016 wieder los.
Kindersommerferienprogramm
Line Dance
für Kinder/Jugendliche ab 9 Jahre
Wir haben noch Plätze frei!!!
Wann: 2.8.16 von 10.00 – 12.00 Uhr
Wo: Vereinsheim Gottfried-Bauer-Str. 84
Bei Interesse einfach reinschauen und
mitmachen. Wir freuen uns.
Line Dance
Neu: Anfängerkurs
10 x freitags von 17.30 -18.30 Uhr
ab 16.09.2016
Fortgeschrittene + Wiedereinsteiger
18.30-20.00 Uhr + 20.15-21.45 Uhr
Hier sind auch noch Plätze frei!!
Wo: Vereinsheim der Folkloregruppe
Renningen, Gottfried-Bauer-Str. 84
Infos zu Anmeldung, Terminen und Kursgebühr unter
www.folkloregruppe-Renningen.de
oder Tel. 07159/800860
Besuchen Sie uns doch auch mal im Internet
unter www.folkloregruppe-renningen.de
V ereinSnachrichten
Stadtnachrichten
renningen
Gesangverein Liederkranz
Renningen 1839 e.V.
Bevor wir uns in die Sommerferien verabschieden gibt es
noch ein kleines feines Sommerkonzert im Vereinsheim des
Liederkranzes Renningen. Lassen Sie sich überraschen, welche sommerlichen Lieder der Gemischte Chor zum Besten
gibt, genießen Sie Kaffee und Kuchen und verbringen Sie
einen gemütlichen Nachmittag bei uns. Wir freuen uns auf
Ihr Kommen.
Der
Liederkranz Renningen
unter der Leitung von Johanna Vogelgsang
veranstaltet am
Sonntag, 31. Juli 2016 um 14 Uhr
ein
Sommer-Konzert
im Vereinsheim in der Jahnstr. 35/1
Bei Kaffee und Kuchen wollen wir Sie mit einem kleinen
Konzert erfreuen und sie zum Mitsingen bei schönen,
altbekannten Weisen einladen. Kommen sie vorbei und
genießen sie einen gemütlichen Nachmittag!
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
29
Meldeschluss
für die Tiere ist am 22.07.16 bei euren Ausstellungsleitern.
Käfigaufbau
ist am 27.07.16 ab 18 Uhr
Der Schriftführer
F. Reibis
Kult & Fun e.V.
Sa. 8.10. Wolfgang Ambros pur
Die Renaissance eines der wichtigsten Musiker und Sänger überhaupt, des großen Johnny Cash, wurde durch die
im Grunde naheliegende Idee ausgelöst, ihn nur mit einer
akustischen Gitarre hinzusetzen und ihn einfach spielen zu
lassen. Ganz ohne „Unplugged“-Getue: die Reduktion auf
das Wesentliche, die Suche nach der Essenz ihrer Musik hat
schon vielen Künstlern gut getan, sofern ihre Musik überhaupt eine Essenz, eine Seele hat.
Dass die Musik des Wolfgang Ambros Seele hat, steht außer
Zweifel. Eine kratzbürstige vielleicht, eine große ganz sicher.
Die musikalischen Verdienste dieses Mannes sind Legion,
kaum jemand hat über ur-wienerische und österreichische
Befindlichkeiten solche Worte gesungen so wie er, so treffend, dass sie als Kommentare zu einer Welt, die in ihrem
Kern doch immer gleich bleibt, Jahrzehnte überdauern. Kaum
jemand hat die Kombination von Existentiellem (die Liebe,
der Tod und der ganze Rest) und Leichtigkeit, vollmundigem
„Schmäh“ so hingebracht wie er, denken wir nur, als eines
von zahllosen Beispielen, an „Es lebe der Zentralfriedhof“.
Es ist eine Schatztruhe, die sich knarrend öffnet und die nach
und nach ihre Schätze preisgibt, wenn man diesen WOLFGANG AMBROS, „nur“ mit seiner Stimme, einer Gitarre und
dem kongenialen Günter Dzikowski an seiner Seite auf eine
Bühne setzt. Dzikowski, langjähriger Musiker der No. 1 vom
Wienerwald, kennt den umfassenden Ambros-Songkatalog
(fast) genauso gut wie sein „Chef“, und dennoch ist es auch
für die beiden Ausführenden eine anregende Entdeckungsreise, viele dieser Lieder im intimen Duo - Setting neu und
wieder zu entdecken. „Auch große Nummern wie der „Zentralfriedhof“ oder „Heit drah I mi ham“ werden dabei plötzlich
wieder ganz unmittelbar greifbar“, erzählt der Musiker
Karten gibt es derzeit noch bei Intersport Krauss, BW-Bank,
TUI Reisecenter, Mode Gaubisch sowie www.kultundfun.de
Weitere Veranstaltungen:
7.10. Dui do ond de Sell "Reg mi net uff"
18.11 Witz vom Olli Liveshow
19.11. STILL COLLINS
3./4.12. Christoph Sonntag "100 Jahre C.Sonntag"
Kleintierzüchterverein
Renningen e.V.
Jungtierschau mit Sommerfest!!!!
Am Wochenende des
30. + 31.07. 2016
findet in unserer Ausstellungshalle unsere diesjährige Jungtierschau mit Sommerfest statt. Es werden Hasen, Hühner, Wassergeflügel und Tauben zur Schau gestellt und von
Preisrichtern bewertet. Für das leibliche Wohl ist bestens
gesorgt.
Es gibt Schlachtplatte, Schnitzel mit Salat oder Pommes,
Bauch mit Kraut, Curry Wurst mit Weckle, rote Wurst und
Pommes.
Alkoholische sowie alkoholfreie Getränke. An der Kuchentheke erwartet Sie selbstgebackener Kuchen, auch zum Mitnehmen.
Eine Tombola winkt mit schönen Sachpreisen.
Wir sind am Samstag, dem 30.07.16 ab 15 Uhr
und am Sonntag, dem 31.07.16 ab 11 Uhr
für Sie da.
Auf Ihren Besuch freut sich der Kleintierzüchterverein
Renningen.
Männergesangsverein
Frohsinn Renningen
Nur noch 2 mal schlafen !
Dann geht’s los mit unserer beliebten Hocketse am Vereinsheim auf unserer Wiese, wo wir Sie Alle zum gemütlichen
30
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
V ereinSnachrichten
Zusammensein einladen. Wir haben uns wieder viel Leckeres
einfallen lassen, z.B. unser Sängerkuchen und vieles mehr.
Auch musikalisch wird es sehr interessant, denn am Samstag haben wir einige junge Chöre mit Esprit im Programm
und auch die Musikgruppe Ombb wird aufspielen und mit
Bestem aus den 60igern und 70gern überzeugen. Am Sonntag gehen wir es traditionell an und erfreuen uns einiger
Chöre aus unserer näheren
Umgebung. Auch unsere kleinen Stars, der Kindichor des
Hummelbaum B hat sich angekündigt, was uns sehr freut.
Zu Hause brauchen Sie übrigens gar nicht kochen, denn
das Mittagessen am Sonntag beim Frohsinn ist superlecker
und alles selbst gemacht.
Also, nicht vergessen, das Wochenende des 23.+24.07.2016 in
der Hinterriedstraße 37 / Renningen am Vereinsheim, samstags
ab 17:00 Uhr, sonntags ab 11:00Uhr. Wir freuen uns auf Sie!
Unsere Chorproben finden immer montags statt:
Male:vox
19:00 – 20:30 Uhr
Männerchor
20:30 – 22:00 Uhr
Klicken sie rein: www.mgvfrohsinnrenningen.de
V. Buchholzer
Schriftführer
Musikverein Renningen e.V.
Internet: www.mvrenningen.de
Bitte lächeln: Der Musikverein Renningen nutzte das Open
Air im Vorfeld für ein aktuelles Gesamtbild.
Stadtnachrichten
renningen
„ich bin nicht so der große Redner. Lieber bell ich ab und zu mal
richtig, zum Beispiel jetzt!!!“
Nutzen Sie unsere kostenlose und unkomplizierte OnlinePlatz-Reservierung: http://www.naturtheater-renningen.de
Karten können Sie auch telefonisch unter 0 71 59 / 4 97
96 30 reservieren lassen:
Donnerstag: 17 – 19 Uhr; Freitag und Samstag: 10 – 12 Uhr
oder per Mail: [email protected]
Das TUI ReiseCenter in Renningen hält Geschenkgutscheine
bereit:
Tel.: 0 71 59 / 77 07, Öffnungszeiten Montag bis Freitag
von 9 – 12:30 Uhr und 14:30 – 18:30 Uhr, samstags von
9 – 13 Uhr.
Renninger Schwimm-Club 1951 e.V.
Geschäftsstelle: RSC Clubheim, Gottfried-Bauer-Str. 80,
Tel. 07159 7459
Internet: www.renninger-sc.de
E-Mail: [email protected]
Aktuelles Gruppenfoto des Großen Orchesters
+++ Terminvorschau 2016 +++ Terminvorschau 2016 +++
16.07.2016 Sommerfest Altenzentrum Renningen 14.30 bis
15.30 Uhr
24.07.2016 Weißbierfest MV Rutesheim (16 Uhr)
30.09. bis 03.10.2016 Konzertreise Occhiobello (Italien)
27.11.2016 Senioren-Adventsfeier (im Vereinsheim des MV
Renningen)
10.12.2016 Jahreskonzert – Rankbachhalle
24.12.2016 Weihnachtslieder spielen
Besuchen Sie uns auch auf Facebook:
www.facebook.com/MusikvereinRenningen
Matthias Haug
- Pressereferent -
Naturtheater Renningen e.V.
Durch einen Wirbelsturm landen Dorothy und Toto in einem
fremden Land – im Land Oz. Dort begegnen sie sehr eigenartigen, putzigen Wesen, den blauen Mümmlern.
In dieser Spielzeit zeigen wir Ihnen bei Theater für die Familie „Der Zauberer von Oz“ und bei Theater am Abend „Der
Himmel kann warten oder Das schwäbische Paradies“; alle
Vorstellungstermine und Informationen finden Sie auf:
www.naturtheater-renningen.de
Wir sind für Sie da: jeden Mittwoch von
10.00 bis 12.00 Uhr, jeden Montag von 18.00
bis 19.00 Uhr.
Während der Ferien nicht besetzt.
Herzliche Einladung zum RSC-Sommerabschluss am Montag, 25. Juli 2016 ab 19.30 Uhr beim Vereinsheim. Bitte melden Sie sich bei unseren Übungsleitern an. Gäste sind
ebenfalls willkommen. Wir freuen uns auf ein gemütliches
Beisammensein.
Ihr RSC-Team
Sportabzeichen-Countdown: Noch 1 Termin
Sportabzeichen-Treffpunkt ist am kommenden Montag um
18 Uhr 30 im Rankbachstadion (außer bei Nässe). Es ist
noch nicht zu spät einzusteigen. Nichtmitglieder sind ebenso
willkommen wie Mitglieder. Alle Schwimmdisziplinen direkt im
Freibad stoppen lassen und Bestätigung bei uns abgeben.
Euer Sportabzeichen-Team
Beate, Michael, Ingo und Susanne
Bewegungstreff – Sport für jedermann
Schon lange keinen Sport mehr getrieben? Lust, wieder
etwas mehr Bewegung ins Leben zu bringen und etwas für
die Gesundheit zu tun? Nach einem Tag am Schreibtisch
wäre noch ein klein wenig Bewegung schön, aber bitte nicht
zu viel? Wenn schon Sport, dann aber bitte draußen an der
frischen Luft? Dafür gibt es keine Ausreden mehr.
Stadtnachrichten
renningen
V ereinSnachrichten
Speziell für sportliche Neu- und Wiedereinsteiger bietet der
RSC einen Bewegungstreff auf einfachem Niveau an. Niemand wird überfordert. Jeder kann kommen und mitmachen;
das Alter spielt keine Rolle.
Wenn Sie nicht alleine gehen möchten, fragen Sie Ihren
Nachbarn, Ihre Freundin, Ihren Sohn, Ihre Mutter, ob sie/er
Sie nicht vielleicht begleiten möchte. Gemeinsam macht es
allemal mehr Spaß.
Was: Sportliche Aktivitäten auf einfachem Niveau speziell für
sportliche Neu- und Wiedereinsteiger
Wann: montags, 19 Uhr, ca. 45 Minuten, bis Ende September, auch in den Ferien
Treffpunkt: Tischtennisplatte hinter der Mensa
Kosten: kostenlos; keine Mitgliedschaft im RSC erforderlich
Sommerpause
Liebe Mitglieder, liebe Freunde des RSC!
Die städtischen Sporthallen sind während der Ferien geschlossen und auch bei uns ruht mit Beginn der Sommerferien ab dem 28.07. der normale Übungsbetrieb.
Sie haben aber die Möglichkeit, an unserem Sommerferienprogramm teilzunehmen. Jeweils
montags und donnerstags von
19.00 bis 20.00 Uhr
bieten wir ein Sportangebot in unserer Gymnastikhalle an
und freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme.
Die Vereinsleitung wünscht Ihnen schöne, erholsame Ferien
und freut sich, wenn Sie nach den Ferien wieder unser umfangreiches Sportangebot nutzen.
Sommerferienprogramm 2016
Immer montags und donnerstags von 19.00 – 20.00 Uhr!!
Datum
Thema der Stunde
Mo 01.08.16
Bodyworkout
Do 04.08.16
Fitnessgymnastik
Mo 08.08.16
Bauch, Beine, Po
Do 11.08.16
Rückenfit
Mo 15.08.16
Yoga
Do 18.08.16
Pilates
Mo 22.08.16
Beckenboden
Do 25.08.16
ZumbaR
Mo 29.08.16
Fitness-Mix
Do 01.09.16
Step-Aerobic
Mo 05.09.16
Rückentraining
Do 08.09.16
Aerobic-Mix
Weitere Angebote:
Jeden Dienstag:
Aquafitness um 9.30 Uhr und 20.00 Uhr
Jeden Donnerstag: Aquafitness um 20.00 Uhr
Schwimmtreff um 20.00 Uhr
Die Walkingtreffs finden zu den üblichen Zeiten statt
(montags 8.00 Uhr und dienstags 18.00 Uhr)
14. Renninger Igel-Lauf
wann: am Freitag, den 16. September 2016
ab 15.30 Uhr
wo:
Start und Ziel im Vereinsdorf
RSC Clubheim,
Gottfried-Bauer-Str. 80
71272 Renningen
wer: alle Kinder von 5 bis 8 Jahren
was: Crosslauf auf einer abgesperrten
Runde hinter der Reithalle, Länge
555 m
Veranstalter ist der Renninger Schwimmclub.
Anmeldungen schriftlich, telefonisch oder per Mail vom
05.09.2016 bis 15.09.2016 an RSC, Gottfried-Bauer-Str. 80,
Renningen (Tel. 7459, Anrufbeantworter besprechen und
deutlich Name, Geschlecht und Geburtsdatum angeben),
oder per Mail an [email protected]
Unser Igel-Lauf soll die Kinder mit Spaß an größere Wettkämpfe heranführen. Jeder Jahrgang wird nach Jungen und
Mädchen geteilt und einzeln gewertet. Jedes Kind bekommt
eine Urkunde und eine Medaille.
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
31
Freizeit-/Gesundheitssport
Dringend! Übungsleiter für Kinderturnen gesucht
Wir:
sind 15 - 20 Kinder im Alter von 6 - 8 Jahren und suchen
einen Übungsleiter ab Mitte September.
Wann:
Wir turnen mittwochs von 17.15 Uhr – 18.00 Uhr in der
Rankbachhalle.
Wer:
Auch Erzieher/innen oder engagierte Mütter/Väter sind als
Übungsleiter herzlich willkommen.
Kontakt:
Renninger Schwimm-Club
Cornelia Ketterer, 07159/18743
[email protected]
An alle Pilates-Teilnehmerinnen von donnerstagmorgens:
Letzte Übungsstunde ist am 21.07.16 wie gewohnt.
Zusätzlich treffen wir uns abends zum Abschluss des halben
Jahres im Café Frech ausZeit auf 19 Uhr am gleichen Tag.
Ich freue mich auf Euer Kommen! Gruß Marion Neef
FitiWo – Fit ins Wochenende
Liebe Sportteilnehmer/-innen,
diesen Freitag, 22.07.2016, wie immer um 20-21 Uhr Sport.
Anschließend kehren wir im Sportpark-Restaurant für einen
kleinen Abschluss des halben Jahres ein. Gruß Marion
Zumba®: Die ultimative Fitness-Stunde für Männer und
Frauen
Es ist ein tänzerisch und rhythmisch gestaltetes Workout
nach dem Motto: “FUN AND EASY TO DO.”
Du musst nicht tanzen können, sondern bewege dich zur
Musik und habe Spaß.
Die heißen lateinamerikanischen und exotischen Rhythmen
motivieren dich sofort.
Zumba® ist heiß, sexy, spannend und vor allem geeignet für
jedermann und für jedes Alter.
Zumba®: Die ultimative Fitness-Stunde
für Männer und Frauen
ÜL: Vanessa Schnorr, lizenzierte Zumba®-Trainerin
Kursbeginn: 21.09.2016
Kurszeit: mittwochs von 20 Uhr - 21 Uhr
Kursdauer: 12 Stunden
Kursort: RSC-Vereinsheim, Gottfried-Bauer-Straße 80
Kursgebühr: Nichtmitglieder: 6,50 €,
Mitglieder: 4,50 € je Stunde
ÜL: Vanessa Schnorr, lizenzierte Zumba®-Trainerin
Kursbeginn: 22.09.2016
Kurszeit: donnerstags von 19 Uhr - 20 Uhr
Kursdauer: 12 Stunden
Kursort: RSC-Vereinsheim, Gottfried-Bauer-Straße 80
Kursgebühr: Nichtmitglieder: 6,50 €,
Mitglieder: 4,50 € je Stunde
Bei Fragen zu den Kursen wenden Sie sich bitte an Cornelia
Ketterer, Tel.: 07159-18743 oder
E-Mail: [email protected]
Sie können sich verbindlich über das Anmeldeformular auf
unserer Homepage www.renninger-sc.de anmelden.
SwinGolf Renningen e.V.
Gesamtsieg für Renningen in der 2. Liga !
Am vergangenen Wochenende fanden die letzten beiden
Ligaspieltage für die Mannschaft des SGV-Renningen statt.
Mit der Führung in der 2. Liga gingen unsere Spieler hoch
motiviert an den Start. In Alling bei München bestätigte die
Mannschaft den Führungsplatz in der 2. Liga und konnte
am 2. Spieltag den Gesamtsieg in Mywiler am Bodensee
einspielen. Herzlichen Glückwunsch an die Spieler. Mit 28
Schlägen Vorsprung vor dem 2. Platz ein sehr gutes Ergebnis. Leider mussten wir uns in der 1.Liga von allen Mannschaften geschlagen geben und bildeten das Schlusslicht,
was die Freude jedoch nicht trübte.
32
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
V ereinSnachrichten
In den Einzelergebnissen ging es extrem knapp her. Bei den
besten Spielern lag Gregor Freitag schlaggleich mit zwei
anderen Spielern an der Spitze der Herren. Erst der weitere
Vergleich und sein konstantes Spiel brachte Gregor den 1.
Platz bei den Herren ein. Anja Niebler und Gabi Littig lagen
mit einer weiteren Spielerin bei den Damen ebenfalls gleichauf. Anja Niebler konnte sich zum Schluss durchsetzen und
belegt Platz 1 bei den Damen. Gabi Littig konnte nur die 4
Pflichtspiele nachweisen und erzielte damit Platz 3. Glückwunsch an die Einzelspieler. Zweimal Platz 1 im Gesamtfeld
ist ein super Ergebnis.
Mit diesem hervorragenden Abschluss der Ligaspiele fiebern
nun alle den Deutschen Meisterschaften Ende Juli im hohen
Norden entgegen. In dieser Form lassen sich beste Ergebnisse erwarten.
Alle Ergebnisse der Liga im Detail auf unserer homepage
www.sgv-renningen.de.
Ein herzliches Dankeschön an unsere Gönner für die Unterstützung bei den Deutschen Doppelmeisterschaften und
unseren Vereinsmeisterschaften:
Bernd Dittus, Bernd Soller, Magstadter Transporte, Franz
Engelmeyer, Erwin Bauhofer, Ernst Granget, Angelos Bar im
Schlössle, Firma WIWA, Bürgerstuben Markdorf.
Tennis-Sportclub
Renningen e.V.
www.tsc-renningen.de
Kids-Cup U 12
Die jüngsten Mannschaftsspieler ganz groß. Eine ziemlich
erfolgreiche Verbandsrunde hingelegt und direkt im Anschluss
noch Vereinsmeisterschaften. Nachdem am vorletzten Spieltag die Meisterschaft in Rutesheim ganz knapp gegen uns
entschieden wurde, konnten am letzten Spieltag noch einmal
alle Spieler eingesetzt werden und die Verbandsrunde als 2.
entschieden werden. Für Renningen spielten: Julian Weese,
Frederik Frank, Giona Guelfi, Hannah Grassmeier, Lars Bosch,
Noah Bagdan, Julia Ratzmann, Maximilian und Henri Müller.
Stadtnachrichten
renningen
Bereits am vorletzten Spieltag stehen folgende Aufsteiger
fest: unsere Mädchen steigen in die Kreisstaffel 1 auf, die
Juniorinnen in die Verbandsliga, die erste Juniorenmannschaft in die Bezirksoberliga, Herren 3 in die Bezirksklasse
2, Herren 40 in die Verbandsliga, Herren 50 1 und Herren
60 in die Oberligastaffel.
Die zweite Juniorinnenmannschaft hat den Aufstieg um einen
Wimpernschlag verpasst. Der Aufsteiger IBM Club Böblingen
hat die gleiche Punktzahl, die gleiche Anzahl gewonnener
Matches, aber leider 1 Satz mehr auf dem Konto.
Extrem spannend waren die Spiele der Aktiven am Sonntag. Die erste Herrenmannschaft hat mit dem 5:4 Sieg über
Cannstatt den Abstieg vermieden. 3:3 stand es nach den
Einzeln. Florian Schmitz und Evgeni Katsnelson (7:6, 6:3)
und Andreas Hörnicke und Gabor Conrad (2:6, 6:6, 10:8)
machten den Sieg perfekt.
Nicht weniger spannend ging es bei den Damen zu. Die
Begegnung mit den starken Fellbacher Damen ging zwar
mit 2:7 verloren, diese 2 Punkte sind aber elementar wichtig zum Klassenverbleib in der Verbandsliga. Jana Alker im
Einzel und Julia Hesse und Dagmar Hommel im Doppel
gewannen ihre Matches. Im Einser-Doppel gaben sich Katharina Rothacker und Julia Kühnert erst im Match-Tiebreak
geschlagen. Die Gegnerinnen hatten übrigens LK 1 und 2.
Und am nächsten Sonntag gibt es die Entscheidung gegen
Ludwigsburg bei uns als Heimspiel.
Alle Ergebnisse zusammen gefasst:
Kids-Cup U12 – Ostelsheim
3:3 verl.
Mädchen
– Warmbronn
5:1
Juniorinnen 1
– Doggenburg
6:3
Juniorinnen 2
– Zuffenhausen
6:0
Junioren 1
– Sindelfingen
8:1
Junioren 2
– Waldenbuch
1:8
Damen 1
– Fellbach
2:7
Damen 2
– Hochdorf
4:2
Herren 1
– Cannstatt
5:4
Herren 2
– Altdorf
3:6
Herren 3
– IBM Club Böblingen
9:0
Herren 30
– Winnenden
0:9
Herren 40
– Waldenbuch
5:4
Herren 50 1
– Esslingen
4:2
Herren 50 2
– Gebersheim
1:5
Herren 60
– Cannstatt
6:0
Herren 70
– Mengen
4:2
TSC/ro
Heimatverein Rankbachtal e.V.
Renningen/Malmsheim
Nachdem die Verbandsrunde beendet war, wurde im Anschluss die Vereinsmeisterschaft der Kinder U12 im Modus
Jeder gegen Jeden gespielt.
Hier wurde ohne Niederlage Julian Weese Vereinsmeister U12.
Auf den Plätzen folgen Giona Guelfi, Frederik Frank, Noah
Bagdan, Maximilian Müller, Lars Bosch und Henri Müller.
Hier wächst eine neue Tennisgeneration heran, die mit viel
Spaß, Mut, Risiko und Können ihre Tennismatches bestreitet.
Bericht Bernhard Frank
www.heimatverein-rankbachtal.de
Einladung zur Patchwork-Ausstellung
Die Malmsheimer Patchwork-Frauen laden ab kommenden
Samstag zu ihrer dritten Patchwork-Ausstellung ins Heimatmuseum Malmsheim, Merklinger Straße 10, ganz herzlich
ein. Im besonderen Ambiente der alten Fachwerk-Scheuer
präsentieren sie die in den vergangeneb drei Jahren neu
entstandenen Decken, Kissen, Taschen und Wandbehänge.
Die Ausstellung ist an folgenden drei Wochenenden zu sehen:
Samstag/Sonntag 23.7. / 24.7.2016,
Samstag/Sonntag 30.7. / 31.7.2016 sowie
Samstag/Sonntag 6.8.2016 / 7.8.2016
Öffnungszeiten jeweils von 14 bis 18 Uhr, am Sonntag,
7.8.2016 im Rahmen des Backhaus- und Museumsfests bereits ab 11 Uhr. Am Sonntag, 31.7.2016 werden außerdem
Kaffee und Kuchen angeboten. Der Eintritt ist frei.
In einer Tombola werden ein in Gemeinschaftsarbeit der
Patchwork-Frauen entstandener moderner, farbenprächtiger
Quilt sowie weitere attraktive Preise verlost. Die Ziehung
findet am 7.8.2016 um 17 Uhr während des Backhaus- und
Museumsfestes statt.
Während der Patchwork-Ausstellung können im Heimatmuseum selbstverständlich auch die Dauerausstellung und die
diesjährige Sonderausstellung „Von Scheffelsäcken und Mühlen“ besichtigt werden.
Stadtnachrichten
renningen
V ereinSnachrichten
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
33
Patchwork im Heimatmuseum Malmsheim
Ländlicher Reit- und Fahrverein
Renningen-Malmsheim e.V.
Pressesprecherin: Gwendolyn Frieß
e-Mail: [email protected]
Tel.: 07159/5391
Homepage: www.reitverein-renningen.de
e-Mail: [email protected]
Hallenbelegung
In der ersten Ferienwoche findet das Trainingslager der Voltigierer statt. Dieses Mal werden Regional- und Kadertrainer
anwesend sein. Die Reithalle ist in dieser Zeit von 8.00 –
13.00 Uhr gesperrt. Ein Belegungsplan wird in der Reithalle
ausgehängt. Vielen Dank an alle Reiter für die Rücksicht.
Impressionen:
Unsere M-Gruppe Voltigieren in Schwaigern. Herzlichen Glückwunsch zur Qualifikation.
Turnierergebnisse:
Münchingen 9. - 10.7.2016
Zeitspringprfg. Kl. L: 7. Platz Selina Troll / Addi G
Neubulach 17.07.2016
Einf. Reiter-WB: 2. Platz Amelie Grund / Addi G
Stilspring-WB m. St.: 5. Platz Julika Troll / Addi G
Schwaigern 10.7.2016:
Hier schaffte es die M-Gruppe, die Qualifikation für den
Deutschlandcup zu gewinnen. Sie führten schon nach der
Pflicht und konnten unerwartet nach der Kür die Siegerschale in Empfang nehmen. Dies bedeutet die Fahrkarte
nach Zweibrücken. Dort werden aus allen Bundesländern die
besten M-Gruppen starten. Ein super Erfolg.
Gratulation an die noch sehr junge Gruppe.
Herzlichen Glückwunsch!
Naturschutzbund
Deutschland (NABU) e.V.
Gruppe Renningen-Malmsheim
Ralf Weischedel mit Speiki. der Sieger unseres diesjährigen
M-Springens mit Siegerrunde.Wir danken nochmals unserem
Sponsor Autohaus Stahl sowie der Stadt Renningen für die
Ausstattung dieser Prüfung.
Vize-Kreismeister mit der Mannschaft. Selina Troll, Katja Kober
und Ulrich Kauffmann
DANKE an Frau Huff und alle Schüler der Kl. 6c,
Gymnasium Renningen
Der NABU Renningen-Malmsheim hat dieses Jahr eine
Schwalbennester-Zählung organisiert.
Im Juni haben die Schüler der Klasse 6c mit Unterstützung
ihrer Lehrerin Frau Huff Schwalbennester in Renningen und
Malmsheim gezählt. Die Schüler waren in ihrer Freizeit mit
Stift und Papier oder mit ihrem Smartphone und einer eigens dafür entwickelten „Schwalbennest“ App unterwegs.
Der NABU ist begeistert vom Einsatz der Schüler und vom
Ergebnis. Aber mehr verraten wir hier noch nicht, denn
heute am 21. Juli wird den Schülern und ihrer Lehrerin das
Ergebnis im Unterricht vorgestellt.
Auf jeden Fall bedanken wir uns ganz herzlich bei Frau Huff,
allen Schülern der Klasse 6c für ihren großen Einsatz und
bei allen Eltern und Freunden, die das Ganze mit unterstützt
haben.
Als besonderes Dankeschön bastelt der NABU heute zusammen mit den Schülern Insektenhotels, so fördern wir
zusätzlich die Natur und die Begeisterung dafür.
Aktuelle Informationen gibt es auch immer auf unserer
Homepage www.nabu-renningen.de.
ib
34
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
V ereinSnachrichten
IVV Wanderverein
Renningen-Malmsheim e.V.
Wandertermine im Juli:
23./24.07. Rotfelden
23./24.07. Schorndorf-Weiler
30./31.07. Stuttgart-Heumaden
Stammtischtermin im Juli:
28.07., ab 16:30 Uhr in unserem Vereinsheim
Karin Schlett
Schriftführerin
TSV Malmsheim 1903 e.V.
Erreichbarkeit der Geschäftsstelle:
- keine festen Bürozeiten Telefonisch bei Ingeborg Kalman: 07159/3106
Internetinfo: www.TSV-Malmsheim.de
E-Mail: [email protected]
Albstraße 14, Tel.: 6476 (AB), Fax: 933406,
Vereinsgaststätte Alexandros Arsonaidis, Tel. 07159/4208282,
oder mobil: 0176/60943637
Förderverein: Uschi Braun, 71263 Weil der Stadt,
Tel. 07033-6946170, E-Mail: [email protected]
Pächter-Wechsel in der TSV Gaststätte "Schnogga-Treff"
Nachdem uns unsere bisherige Wirtsfamilie leider im Mai
mitgeteilt hat, aus gesundheitlichen Gründen den Gaststättenbetrieb nicht mehr fortführen zu können, haben wir uns in
der der Vorstandschaft intensiv um eine Nachfolgeregelung
bemüht.
Heute können wir nun mitteilen, dass wir eine neue Wirtsfamilie gefunden haben. Frau Anna Tsioutsiou wird unsere
Gaststätte "Schnogga-Treff" übernehmen. Zusammen mit
ihrer Mutter Litsa ist die Familie vielen Malmsheimern als
Wirtsfamilie ("Cafe Waldhorn") bestens bekannt. Sie wird
den Gaststättenbetrieb voraussichtlich zum 01. Oktober
2016 aufnehmen. Wir freuen uns sehr über die zukünftige
Zusammenarbeit!
Wir bedanken uns bei Alexandros Arsonaidis und seiner
ganzen Familie für mehr als drei Jahre hervorragenden Gaststättenbetrieb. Familie Arsonaidis hat die Wirtschaft noch bis
zum 24.07.2016 geöffnet. Am 23.07. sind alle TSV Mitglieder
und Gäste zu einem Abschiedsabend bei Alex und Familie
eingeladen, Beginn ist um 18 Uhr im Schnogga-Treff.
Danach geht die TSV Gaststätte in eine verlängerte Sommerpause.
Familie Tsioutsiou wird die Zeit nutzen, sich entsprechend
einzurichten. Die Wiedereröffnung wird nach derzeitigem
Stand zum 01. Oktober erfolgen, nähere Informationen folgen dann per Email sowie in den Stadtnachrichten.
Abteilung Fußball
Heinz Weber – Abteilungsleiter, Tel.: 07159/6229
Info für die Jugendfußballer des TSV Malmsheim
In der neuen Saison wird die Fußballjugend des TSV Malmsheim eine Spielgemeinschaft mit der Spvgg Renningen
durchführen! Wir sind zu diesem Entschluss gekommen,
dass wir unsere Kräfte in der Stadt bündeln müssen, um
eine konkurrenzfähige Jugendarbeit zu etablieren und voranzutreiben! Wir hoffen, durch diese Entscheidung von euch
unterstützt zu werden! Hierzu suchen wir für alle Jahrgänge
ab 1998 und jünger fußballbegeisterte Spieler. Interessierte
dürfen sich gerne beim zukünftigen Jugendleiter Ibrahim
Cakici (0170/2106627) melden. Bei Rückfragen steht Ihnen
zudem Jürgen Kapp, 0157 80644284 (stellv. Abteilungsleiter)
gerne zur Verfügung .
Gez. Heinz Weber, Abteilungsleiter Fußball TSV Malmsheim
Stadtnachrichten
renningen
Fußballjugend
E-Jugend im Aufbau, Jg. 2006-2007
In der nächsten Saison wollen wir wieder mit einer eigenen
E-Jugend an den Start gehen. Dazu suchen wir noch Spieler, die bei uns einsteigen wollen. Nähere Auskünfte erteilt:
Timo Nast, email: [email protected], Tel: 0157/58155576
Abteilung Faustball
Enrico Heinrich - Abteilungsleiter,
Tel.: 07159/476 7857
Marc Single - Jugendleiter, Tel.: 07159/408940
Homepage: www.faustballmalmsheim.de
Spieltag in Neubulach / Männer 1
Spieler: M. Graner, A. Dreßler, T. Paffrath, C. Paffrath, P.
Stecher, E. Heinrich, S. Nast
Zu unserem letzten Spieltag der Feldrunde 2016 traten wir
bei besten äußeren Bedingungen in Neubulach an. Das erste
Spiel gegen den SV Böblingen konnten wir sicher mit 3:0
gewinnen. Im zweiten Spiel gegen den Tabellenführer vom
TV Böblingen taten wir uns nach einem ungefährdeten Sieg
im ersten Satz im zweiten Satz etwas schwerer. Nach zwei
Angabenfehlern verloren wir Satz 2 trotz mehrerer Satzbälle.
Dann jedoch waren wir wieder auf Kurs und gewannen die
folgenden beiden Sätze und somit das Spiel mit 3:1. Nach
der Feldsaison 2015, der Hallensaison 2015/16 belegen wir
auch in dieser Saison den zweiten Platz in der (vorläufigen,
ein nicht uns betreffendes Spiel steht noch aus) Abschlusstabelle:
Platz Mannschaft
Spiele
Sätze
Punkte
1.
TV Böblingen (N)
14
39:9
25:3
2.
TSV Malmsheim
14
36:14
23:5
3.
TSV Dennach 2
14
29:18
18:10
4.
TV Zainen-Maisenbach 14
26:23
15:13
5.
SC Neubulach
13
22:25
12:14
6.
SV Böblingen
14
15:32
7:21
7.
TSV Grafenau 3
13
10:34
5:21
8.
TV Waldrennach 3
14
13:35
5:23
Landesligameisterschaft der U10 in Unterhaugstett
Am Sonntag traten wir bei hochsommerlichen Temperaturen
in Unterhaugstett zur Landesligameisterschaft an. In der Vorrunde trafen wir Calw und Niedernhall. Wir konnten teilweise
sehr gut mithalten, leider fehlte zum Schluss immer ein
kleines Stück Glück. Somit trafen wir im Spiel um Platz 5
auf Hohenklingen. Im ersten Satz dominierten wir Hohenklingen deutlich, leider konnten wir dies im zweiten Satz nicht
fortführen und unterlagen knapp. Wir haben tolle Spielzüge
gesehen, macht weiter so.
Es spielten:
Annika, Emma, Tessa, Johanna, Simon, Jakob und leider
verletzt Felix als treuer Fan.
Abteilung Karate
Kontakt: Günther Rief, 07159 / 90 17 64 oder
Sensei Daniel Fröhlich, 07159 / 800 274 bzw.
0172 / 73 075 45
Internet unter www.karate-budokan.de
Facebook unter Karate Budokan
+++++
Aufgepasst - ab September wieder neue Kurse !
+++++
Unsere Kurse sind unverbindlich ohne Verpflichtung zum
Beitritt in den Verein. Es werden keinerlei Vorkenntnisse benötigt. Bei Interesse kann man sich gleich jetzt einen Platz
sichern!
Wir freuen uns auf viele neue Gesichter...
Stadtnachrichten
renningen
V ereinSnachrichten
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
35
Tennisclub Malmsheim e.V.
www.tc-malmsheim.de
Tennis-AG Zweitklässler der Friedrich-Silcher-Schule,
Malmsheim
Unsere Tennis-AG wurde in diesem Jahr mit sehr großem
Interesse angenommen: 14 Kinder hatten sich angemeldet.
Leider hat sich ein Kind kurz vor Beginn den Arm gebrochen
und konnte dadurch nicht teilnehmen. Alle Kinder waren mit
viel Eifer dabei. An 5 Nachmittagen wurde ihnen spielerisch
Vorhand, Rückhand und Volley erklärt und fleißig geübt. In
den Trainerpausen wurden Ball- und Laufspiele mit und ohne
Tennisschläger durchgeführt. In der letzten Stunde konnten
alle anwesenden Kinder erfolgreich das Tennisabzeichen in
Bronze entgegennehmen. Vielen Dank an unsere Teilnehmer
Jakob, Anna, Simon, Aurélie, Johanna, Felicia, Josephine,
Tamer, Finn, Mark-Louis, Samara, Büsra und Laura. Es hat
uns viel Spaß mit euch gemacht. Wir würden uns sehr
freuen, wenn ein Teil von euch Lust hat weiterhin Tennis zu
spielen. P.S. Wer vermisst seine Medaille? Sie wurde gefunden!! Bitte melden unter Tel. 9398975.
Es sind noch einige Plätze für das Sommerferienprogramm
frei. Vom 1. bis 4. August haben Kinder von 6 bis 14 Jahren
die Möglichkeit von 9 – 12 Uhr in den Tennissport reinzuschnuppern. Die Teilnahme kostet 40 € für Nichtmitglieder
und 20 € für Mitglieder inkl. Getränke und Verpflegung.
Ihr könnt euch anmelden bis spätestens 28.07.2016 unter
[email protected] oder unter o. g. Telefonnummer. Eure
Jugendwarte Chris Lengers und Petra Heine-Pudschies
Unsere Spielergebnisse vom Wochenende:
Junioren – Neubulach
2 : 4
Herren – Waldenbuch
2 : 7
Damen – Weil der Stadt
1 : 5
Herren 40 – Heimsheim
3 : 6
Herren 55 – Aidlingen
3 : 6
Herren 60 – Merklingen
0 : 9
Damen 60 – Renfrizh./Vöhringen
1 : 5
Nächstes Wochenende sind die letzten Verbandsspiele für
den TC Malmsheim, also könnt ihr unsere beiden Mannschaften nochmal kräftig unterstützen. Samstag, 23.07.2016,
14:00 Uhr Damen 40 und Damen 60, evtl. beginnt eine
Mannschaft etwas früher.
INFO Doppelmeisterschaften und Sommerfest
Vom 06. – 07.08.2016 finden unsere Doppelmeisterschaften
statt. Die Listen hierzu hängen bereits in unserem Schaukasten aus. Bitte tragt euch bis zum 01.08.2016 ein. Am
Samstag, 06.08.2016 findet unser diesjähriges Sommerfest
statt. Nähere Infos bekommt ihr in den nächsten Tagen per
E-Mail zugesandt./S. H.
Harmonika-Spielring
Malmsheim e.V.
(be)suche uns
Sa+So 13.+.14. August
Sa+So 20.+.21. August
von 11:00 bis 21:00 Uhr
HSM
Hocketse
Vor der Hart, 71272 Renningen
Harmonika-Spielring
Malmsheim e.V.
im Maislabyrinth Renningen
's gibd ebbes Guads zom Essa ond Drinka
36
V ereinSnachrichten
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
Stadtnachrichten
renningen
Akkordeonunterricht für
Anfänger
ab Montag, 12. September 2016
für Kinder ab 6 Jahre
immer Montag nachmittags als Einzel- oder
Zweierunterricht
Friedrich-Silcher-Schule Malmsheim
Wir bieten den ersten Monat als kostenlosen Schnupperkurs.
Leihinstrumente stellen wir zur Verfügung.
Für Infos:
Hermann Krämer
Vorstand
07159/6136
Rose Mayer
07159/7985
Liederkranz Malmsheim e.V.
Homepage: liederkranz-malmsheim.de
Chorproben
Wegen der Renovierungsarbeiten im Sängerlokal und wegen
der Ferien sind keine Proben mehr.
Dancing for girls
Am kommenden Dienstag treffen sich die Kids letztmals um
17:30 Uhr in der Schulturnhalle, die Girls um 18:30 Uhr.
Frau Kerstin Schöck beendet ihre Tätigkeit als Leiterin der
Gruppe.
Der Liederkranz bedankt sich bei Frau Schöck für ihr Engagement. Eine Weiterführung der Tanzgruppe ist nicht vorgesehen.
Musikverein Malmsheim e.V.
Spiel und Spaß beim Uferfest 2016
Motto: Im Unterwasser-Blubberland – da passiert so allerhand! Sommerferienprogrammpunkt der Stadt Renningen
Teilnahme auch ohne Anmeldung beim Sommerferienprogramm möglich!
Ab 3 Jahren (in Begleitung der Erziehungsberechtigten)
Uhrzeit 11:30 bis 15:00 Uhr
Letztes Jahr haben wir zum ersten Mal beim Uferfest das
Kinderprogramm „Spiel und Spaß beim Uferfest“ ins Leben
gerufen. An verschiedenen Spielstationen konnten die Kinder
rund ums Thema „Sommer, Sonne, Wasserspaß“ basteln,
angeln, balancieren und vieles mehr.
Nach dem tollen Erfolg vom letzten Jahr möchten wir auch
dieses Jahr wieder verschiedene Spielstationen - dieses Mal
mit dem Thema „im Unterwasser-Blubberland – da passiert so
allerhand“ - anbieten. Wir freuen uns auf euch!
TERMINE 2016
28.07.2016
30. – 31.07.2016
11.09.2016
25.09.2016
Saisonabschluss, Zehn Brunnen
(nur Musiker)
Uferfest, Malmsheim
Kirbe, Feuerbach
Brauereifest Hochdorfer, Nagold
Obst- und Gartenbauverein
Malmsheim
Nachruf
Der Obst- und Gartenbauverein Malmsheim e.V.trauert um
sein Mitglied
Horst Haigis
Der Verstorbene trat im Jahr 1983 unserem Verein bei. Er
war stets dabei, wenn der Verein Ihn benötigte.
Wir danken für die Zeit des Miteinanders und werden Ihm
ein ehrendes Andenken bewahren.
Den Angehörigen gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.
Einladung
Offene Vereinsgartentür
Am Sonntag, den 24.07.2016 öffnet von 14.30 bis 16.30 Uhr
unser Vereinsgarten sein Tor. Die Beetbewirtschafter geben
gerne vor Ort Auskunft, was gerade alles gedeiht, blüht und
Früchte trägt. Für unsere jungen bzw. junggeblieben Gäste
gibt es eine kleine Rallye rund um den Garten oder ein
Quiz. Wer es eher beschaulich mag kann sich bei Kaffee
und Hefezopf gemütlich unterhalten.
Bei Dauer- oder Starkregen muss die Veranstaltung leider
entfallen.
Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Wilfried Merk Schriftführer
Stadtnachrichten
renningen
Pa r t e i e n u n d Wä h l e r V e r e i n i g u n g e n
Parteien und
Wählervereinigungen
CDU
Herzlichen Glückwunsch
Bereits am 06.07. feierte unser langjähriges Mitglied Heinrich
Kossok seinen 80. Geburtstag im Kreis seiner Familie. In aller Ruhe und Bescheidenheit, wie Heinrich Kossok in seiner
bekannt ruhigen Art betonte.
Schon am nächsten Tag begleitete er zusammen mit Gerhard Hotzy den Vorsitzenden Arno Pfleghar zu einem weiteren Geburtstag. Kurt Stirner hatte eingeladen – er wurde 78
Jahre alt. Heinrich Kossok überreichte dem Geburtstagskind
einen hölzernen Bierseidel als Mitbringsel, wohl wissend
dass Kurt Stirner eine mehr als beträchtliche Sammlung von
Glaskrügen sein eigen nennt. Im Wintergarten seines Hauses
wurde eifrig über die politischen Themen diskutiert, von denen es ja reichlich gibt in diesen Tagen.
Eine Woche später wurde der 80. Geburtstag des umtriebigen
Heinrich Kossok nachgeholt. Gerhard Hotzy, Arno Pfleghar
und seine Ehefrau Irmgard ließen ihn bei einem gemütlichen,
aber hochinteressanten Abend hochleben. Heinrich Kossok
erzählte einige Anekdoten aus seinem Leben, gewürzt mit so
manchen Zwischenbemerkungen der Anwesenden.
nummer 29
donnerstag, 21. Juli 2016
37
Die Bewirtung wird vom Team der CaféBar übernommen
und zur Unterhaltung gibt es Kabarett mit Karen Ehlers.
Datum: Donnerstag, 21. Juli, 20:00 Uhr
Ort: vor dem Kreisbüro, Marktplatz 29, Böblingen
Bitte bei Andrea Menschick melden wegen Fahrgemeinschaften.
Für den Ortsverband:
Andrea Menschick, Vorstandssprecherin
Tel. 07159 / 8434,
E-Mail: [email protected]
SPD aktuell
Weitere Informationen und Kommentare zum politischen
Geschehen finden Sie auf www.spd-renningen.de und in
Facebook unter SPd Renningen-Malmsheim.
Sommerfest
Gemeinsam mit der Juso AG Nordkreis Böblingen laden wir
auch dieses Jahr zu unserem jährlichen Sommerfest ein. Bei
roten Würsten, Bratwürsten und allerlei Getränken heißen wir
alle Interessierten willkommen. Das Event findet am Sonntag,
24. Juli 2016 ab 16 Uhr in der Jahnstraße auf der großen
Wiese am Schulzentrum statt. Würste und Getränke gibt es
für je einen Euro. Wir freuen uns auf zahlreiches Kommen!
Jan Hambach
Sonstiges
DLRG OG Weil der Stadt
mit Stützpunkt Renningen
Arno Pfleghar, der Jubilar Heinrich Kossok und Gerhard Hotzy
Wir wünschen dem Jubilar alles erdenklich Gute, Gesundheit
und noch viele schöne Stunden im Kreise seiner Lieben. Gleichzeitig herzlichen Dank für die tatkräftige Unterstützung und zupackende Hand, die immer zur Stelle ist, wenn man sie braucht!
Der Vorstand des CDU Stadtverbandes
Alles Gute für die ganze Familie
Bereits am 28. Juni erblickte der zweite Sohn von Carina
und Matthias Kauffmann das Licht der Welt. Wir heißen den
neuen Erdenbürger Julius Martin willkommen und wünschen
ihm ein glückliches Leben, Geborgenheit in der Familie und
stets einen Schutzengel an seiner Seite.
Den Eltern und dem großen Bruder Theodor alles Gute und
herzlichen Glückwunsch!
Fahrsicherheitstraining
Für das Fahrsicherheitstraining am 23.7. kann man sich
noch anmelden. Einen Anmeldezettel kann man im Hallenbad erhalten.
„Spaß uff dr Gass“
Am vergangenen Sonntag hat wieder „Spaß uff dr Gass“ in
Weil der Stadt stattgefunden. Das DRK und die DLRG haben
sich mit einer Hüpfburg und einer Buttonmaschine beteiligt.
Ein Dank an alle Helfer und auch Besucher.
Beach-Party
Die diesjährige Beach-Party war dank den fleißigen Helfern
und dem guten Wetter wieder ein voller Erfolg.
Weitere Informationen, Berichterstattungen und aktuelle
Termine erhalten Sie auf unserer Homepage
www.cdu-renningen.de
Bündnis 90
Die Grünen
Ortsverband Renningen mit Magstadt
www.Gruene-Renningen.de
Heute! Kreismitgliederversammlung und Sommerfest
Kurz vor der Sommerpause findet noch eine Kreismitgliederversammlung statt, die mit einem Sommerfest verschönert
wird.
Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Interessierten
unseres Standes sowie den zahlreichen Helfern und Kuchenspendern.
Der Verkaufserlös wird zur Finanzierung unseres geplanten
Einsatzfahrzeuges dienen.