Mitteilungsblatt KW 30/2016

Mitteilungsblatt
Baustetten
Jahrgang: 55
28. Juli 2016
Amts- und Gemeindemitteilungen
Ortsverwaltung
Bis 12. August ist die Ortsverwaltung zu folgenden
Zeiten geöffnet:
Donnerstag, 28. Juli, von 16 bis 19 Uhr
Dienstag, 02. August, von 15 bis 18 Uhr
Donnerstag, 04. August, von 16 bis 19 Uhr.
Ab 15. August ist die Ortsverwaltung zu den üblichen
Zeiten wieder geöffnet. An diesen Tagen können keine Einwohnermelde- und Passangelegenheiten bearbeitet werden. In dringenden Fällen wenden Sie sich
an die Stadtverwaltung Laupheim,  7040.
Mitteilungsblatt – Geänderter Redaktionsschluss
und Sommerpause
Für das Mitteilungsblatt vom 04. August wird der Annahmeschluss auf Dienstag, 02. August, 15 Uhr vorverlegt. Danach macht das Mitteilungsblatt Sommerpause - KW 32 und 33 vom 08. bis 19. August 2016.
Das erste Mitteilungsblatt nach der Sommerpause
erscheint am 25. August 2016.
Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR)
Ausschreibung Jahresprogramm 2017
Die Ausschreibung für das Jahresprogramm wurde
jetzt vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz veröffentlicht.
Wir möchten Sie auf folgende Aspekte in der Programmausschreibung für das Jahr 2017 besonders
hinweisen:
 In der Programmausschreibung des Landes wird
für das Jahr 2017 ein Schwerpunkt im Bereich
„Wohnen“ gebildet. 50 % der zur Verfügung stehenden Mittel sollen in diesen Schwerpunkt fließen.
 Des Weiteren sollen im Förderschwerpunkt „Arbeiten“ vorrangig Projekte unterstützt werden, die
zur Entflechtung störender Gemengelagen im
Ortskern beitragen.
 Ebenso soll ein weiterer Förderschwerpunkt der
Bereich „Grundversorgung“ gebildet werden
Die o. a. genannten Punkte, sowie weitere wichtige
Informationen zur Ausschreibung, können Sie der
„Bekanntmachung des Ministeriums für Ländlichen
Raum und Verbraucherschutz über die die Aus-
Nr.: 30
schreibung des Jahresprogramms 2017“ entnehmen.
(Im Internet oder beider Ortsverwaltung einsehbar.)
Die für die Antragstellung notwendigen und aktuellen
Formulare können unter der Internet-Adresse
https://rp.badenwuerttemberg.de/Themen/Land/ELR/Seiten/ELRAntragstellung.aspx abgerufen werden. Hier finden
Sie auch alle weiteren Informationen.
Wir bitten Sie, die Anträge in zweifacher Ausfertigung
bis zum 10. 10. 2016 bei der Ortsverwaltung oder der
Stadt Laupheim – Planungsamt einzureichen.
Stadtbibliothek
Tolle neue Bücher zum Ausleihen finden Grundschüler jetzt in der Stadtbibliothek Laupheim. Zum siebten
Mal findet dort während der großen Ferien der Sommer-Leseclub statt. Das Motto in diesem Jahr heißt:
„Stürz Dich auf den Bücherstapel“. Wer in den Ferien
mindestens drei Bücher liest, wird mit einem kleinen
Geschenk und einer Urkunde belohnt.
Alle Grundschüler können sich zum Leseclub anmelden, indem sie sich in der Stadtbibliothek ihr „LeseLogbuch“ abholen. Darin werden die in den Ferien
gelesenen Bücher eingetragen. Für jeden Eintrag gibt
es einen Stempel von der Stadtbibliothek und bei drei
Stempeln eine Urkunde und ein kleines Geschenk.
Zusätzlich können die Leseclub-Kinder eine Beurteilungskarte zu ihrem Lieblingsbuch abgeben und so an
einer Verlosung teilnehmen. Als Hauptpreise gibt es
Buchgutscheine zu gewinnen.
Die Stadtbibliothek ist während der ganzen Sommerferien zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet.
Das Landratsamt Biberach informiert
 Sommerpause Bibliothek/Mediothek
In den Sommerferien hat die Bibliothek/Mediothek im
Kreis-Berufsschulzentrum Biberach vom 28. Juli bis 9.
September 2016 nicht geöffnet. Die Rückgabe ausgeliehener Medien ist trotzdem möglich. Der dafür eingerichtete Briefkasten befindet sich im Schulgebäude,
links neben der Eingangstür der Bücherei und ist in
den Ferien zu folgenden Zeiten zugänglich: Montag
bis Freitag 8 bis 16 Uhr.
 Sommerpause Kreismedienzentrum
Das Kreismedienzentrum hat in den Sommerferien
vom 1. August bis einschließlich 7. September 2016
nicht geöffnet.
Mitteilungsblatt Baustetten Nr. 30 vom 28. Juli 2016

Neuauflage des Wegweisers „Älterwerden im
Landkreis Biberach“
Aufgrund der hohen Nachfrage wird der Wegweiser
„Älterwerden im Landkreis Biberach“ im Herbst dieses
Jahres aktualisiert und Anfang 2017 neu aufgelegt.
Für Unternehmen, Dienste und Einrichtungen besteht
dabei die Möglichkeit, sich in der Broschüre mit einer
Anzeige vorzustellen und zu präsentieren. Die für die
die Erstellung der Broschüre beauftragte Agentur
„communicate“ wird sich dazu in den nächsten Wochen mit Werbepartnern in Verbindung setzen, um
auf Wunsch zu den verschiedenen Werbemöglichkeiten zu beraten. Die Agentur wird sich durch ein
Schreiben des Landratsamtes ausweisen. Für Interessenten steht darüber hinaus Andreas Schilling als
Ansprechpartner der Agentur „communicate“ unter 
07231 126990 oder per E-Mail an [email protected] zur Verfügung.
Hintergrund
Der Wegweiser „Älterwerden im Landkreis Biberach“
dient älteren Menschen und deren Angehörigen als
kompakte und übersichtliche Informations- und Orientierungshilfe und wird kostenlos ausgegeben. Die
Broschüre gibt wichtige Antworten auf Fragen rund
ums Älter werden, wie z.B. ambulante und stationäre
Versorgungsmöglichkeiten, Beratungsangebote, Gesundheits-, Vorsorge- und finanzielle Themen. Ansprechpartner im Landratsamt ist Sonja Hannich von
der Altenhilfefachberatung. Sie ist zu erreichen unter
 07351 52-7616 oder per E-Mail an [email protected]
Das Straßenamt informiert
Umrüstung der Stahlschutzplanken im Mittelstreifen der B 30 von Achstetten (Mönchhofbrücke) –
Laupheim Mitte
Ab Montag, 25. Juli 2016, werden im Auftrag des
Straßenamtes des Landkreises Biberach die Stahlschutzplanken im Mittelstreifen der B 30 Achstetten
(Höhe Mönchhofbrücke) in Richtung Laupheim Mitte
in beiden Fahrtrichtungen ausgewechselt.
Das bisherige Schutzplankensystem wird gegen ein
Neues, durchbruchsicheres System ausgetauscht.
Für diese Arbeiten muss je Fahrtrichtung die linke
Fahrspur (Überholspur) gesperrt werden. Zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und der Mitarbeiter der
Schutzplankenfirma bzw. der Straßenmeisterei wird
die Geschwindigkeit im Bereich der Baustelle auf 60
Stundenkilometer begrenzt. Die arbeitsintensive Umrüstung der Schutzplanken soll bis zum 19. August
2016 abgeschlossen sein.
Die Vorgaben für die Verkehrsführung und für den
Betrieb der ausführenden Firma sind darauf ausgelegt, den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen.
Aufgrund der Verkehrsdichte können zeitweise Einschränkungen des Verkehrsflusses jedoch nicht aus-
Seite 2
geschlossen werden. Ortskundige werden gebeten,
den betroffenen Bereich großräumig zu umfahren.
Müllabfuhr
Nächste Leerungen: Do., 28.07. und 11.08.2016
Papiertonne
Nächste Leerung: Montag, 15. August 2016
Gelber Sack
Nächste Abholung: Dienstag, 16. August 2016
Notdienste
Notarzt – Rettungsdienst
112
Feuerwehr
112
Polizei
110
Gasversorgung
0800 0824505
Stromversorgung
0800 3629477
Städt. Wasserwerk
0172 7305317
Sana Klinik Laupheim
07392 7070
Polizeirevier Laupheim
07392 9630-0
Krankentransporte
07351 19222
Ärztlicher Notdienst
116 117
Kinderärztlicher Notdienst
0180 1929343
Augenärztlicher Notdienst
0180 1929350
Hals-, Nasen-, Ohrenärztli0180 1929347
cher Notdienst
Zahnärztlicher Notdienst
0180 5911610
Giftzentrale München
089 41402211
Hospizdienst Laupheim
0171 9176936
Apotheken-Notdienstfinder
0800 0022833
Apotheken
30.07.,
Neue Apotheke, Mittelstraße 46, Laupheim,
 6022
31.07.,
Löwen-Apotheke, Herrengasse 4, Oberdischingen,  07305 6570
Markt-Apotheke, Marktplatz 10, Biberach, 
07351 15900
Impressum
Herausgeber: Ortsverwaltung Baustetten
St. Ulrichsberg 2, 88471 Baustetten
 07392 3470  07392 18409
[email protected], www.baustetten.de
Verantwortlich
für
den
amtlichen
und
nichtamtlichen Teil: Ortsvorsteher Dietmar Kögel
Für den Anzeigenteil: Margret Keller
Für die kirchlichen Mitteilungen:
Pfarrer Alexander Hermann, kath. Pfarrbüro Baustetten,  07392 2353
Pfarrerin Martina Servatius, ev. Pfarramt Laupheim II,
 07392 7000834
Redaktionsschluss: mittwochs, 8 Uhr
Erscheint wöchentlich donnerstags
Mitteilungsblatt Baustetten Nr. 30 vom 28. Juli 2016
Öffnungszeiten Ortsverwaltung
Montag
8 - 12 Uhr
Donnerstag
Dienstag 15 - 18 Uhr
Freitag
Mittwoch
8 - 10 Uhr
16 - 19 Uhr
8 - 12 Uhr
Sprechzeit Ortsvorsteher
Donnerstag 17 - 19 Uhr und nach Vereinbarung
Kirchliche Mitteilungen
Katholische Kirche
Samstag, 30. Juli
17:55 Uhr Rosenkranz
18:30 Uhr Vorabendmesse ( Gertrud Bock / Anna,
Anton und Roland Keller / August Wiest
und Christian Hess / Josefine und Hans
Wieland mit Monika Wörz / Magdalena
und Josef Wörz mit Schwester Reingardis / Eleonora Lochbühler mit Franz,
Josef und Karl Link)
Sonntag, 31. Juli
9:25 Uhr Rosenkranz
10:00 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunion
Freitag, 5. August – Herz-Jesu-Freitag
9-11 und 15-17 Uhr
Krankenbesuche mit Kommunion
18:30 Uhr Hl. Messe mit Priestersamstagskollekte
anschl. eucharistische Anbetung
( Josef Welz und Anna Dilger / Ernst
Raupach mit Familie / Eugen Scheffold /
Giuseppe und Katharina Adamo / Frieda
und Erhard Bohler / Veronika und Gustav
Fieger)
Wochendienst
Pater Johny Vellavalliyil  93 52 6
Rosenkranz
Werktags um 14 Uhr in der Kirche und um
18:15 Uhr in der Lourdeskapelle.
Die Schülermesse entfällt während der Ferienzeit!
Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Dienstag: 14:30 bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr
 2353 Fax 7000742
Sommerpause im Pfarrbüro – Voranzeige
Das Pfarrbüro ist vom 4. bis 19. August geschlossen.
E-Mail [email protected]
Internet www.sankt-ulrich.de
Stelle der Gemeindereferentin
Die
Wiederbesetzung
der
Stelle
der
Gemeindereferentin blieb bislang leider ohne Erfolg.
Als Vertretung im Bereich der Erstkommunionvorbereitung stand uns erfreulicherweise Frau Bucher
zur Verfügung. Am Ende dieses Schuljahres heißt es
nun für sie und uns Abschied nehmen und ade sagen.
So danken wir ihr sehr für ihren Einsatz und
Seite 3
wünschen ihr für die Zukunft von Herzen alles Gute
und Gottes Segen!
Im kommenden Schuljahr wird Frau Dorothea Treiber
aus
Laupheim
für
den
Bereich
der
Erstkommunionvorbereitung zuständig sein. Dieser
gemeindliche Auftrag ist Teil ihrer diözesanen
Anstellung als Religionslehrerin im kirchlichen Dienst.
Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Unterricht an
der Anna-von-Freyberg-, der Bronner-Berg- und der
Wielandschule.
Generalreinigung der Kirche
Ein herzliches Vergelt’s Gott allen Helferinnen und Helfern für ihren tatkräftigen
Einsatz beim Großreinemachen in unserer Kirche!
Kath. Kirchenchor: Wir treffen uns zur Fahrradtour
am Donnerstag, 4. August, um 18 Uhr bei Peter Hess.
Partner oder Freunde können gerne mitkommen.
Birkel’s Rosengarten in Bußmannshausen ist unser
Ziel (Besichtigung). Anschließend Einkehr im Gasthaus „Zum Ochsen“.
Anmeldung bitte bei Peter Hess,  7369 oder Mail:
[email protected]
„Mit Dir möcht’ ich leben“
Ehevorbereitungstreffen in Schemmerhofen
Hier bietet sich Gelegenheit, über die Vorstellungen
von Partnerschaft und Ehe ins Gespräch zu kommen,
den täglichen Umgang miteinander in den Blick zu
nehmen, sich über die kirchliche Eheschließung zu
informieren und der Frage nachzugehen, wie Paare
Glauben und Leben praktisch verbinden können.
Termin: Samstag 22.10.2016 von 10 bis 18 Uhr /
Sonntag, 23.10.2016 von 9:30 bis 14 Uhr im SanktAnna-Haus Schemmerhofen, Käppelestr. 18
Kursgebühr: 45,-- Euro pro Paar
Anmeldung ab sofort möglich bei der Dekanatsgeschäftsstelle Biberach:
 07351/182130, E-Mail: [email protected],
Internet: http://dekanat-biberach.drs.de
Weltkirchlicher Friedensdienst in Uganda von
Jonas Schick
Liebe Gemeindemitglieder,
ich heiße Jonas Schick, bin 18 Jahre alt, wohne in
Baustetten und habe in diesem Jahr die Schule abgeschlossen. Diese Gelegenheit möchte ich nutzen und
einen Weltkirchlichen Friedensdienst (WFD) in Buyoga, einer Gemeinde in Uganda, antreten. Dazu werde
ich am 12. August aufbrechen. Ein Jahr lang werde
ich in Uganda das Motto des WFD’s „Mitarbeiten,
Mitleben, Mitbeten“ vertreten. Neben dem Kulturaustausch werde ich dabei neue Erfahrungen sammeln
und eine vollkommen andere Lebensweise kennen
Mitteilungsblatt Baustetten Nr. 30 vom 28. Juli 2016
lernen, um bei meiner Rückkehr darüber berichten zu
können. So soll ein besseres Verständnis für die
Menschen in ärmeren Ländern aufgebaut werden.
Während meines Dienstes werde ich alltäglichen Aufgaben im Dorf nachgehen und wo es möglich ist,
meine Fähigkeiten einsetzen, sei es in der Krankenstation, bei Jugendprojekten oder in der Schule des
Dorfes. Ebenfalls zählt zu meinen Aufgaben der Aufbau eines Solidaritätskreises in Deutschland. Dieser
dient einerseits einer weit gestreuten Weitergabe von
Erfahrungen aus dem Freiwilligendienst, andererseits
aber auch der Refinanzierung des Einsatzes. Neben
staatlichen Förderungen ist der Freiwillige auf zusätzliche Spenden angewiesen, um anfallende Kosten
während des Dienstes zu decken, z. B. Unterkunft
und Verpflegung. Nebenbei werden die Spenden
auch in Projekte vor Ort eingebracht, um diese voranzutreiben.
Eine finanzielle Unterstützung ist über folgende
Bankverbindung möglich:
Empfänger: Hauptabteilung Weltkirche
IBAN DE41 6039 1310 0742 8540 00
(Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg)
Verwendungszweck: 222004 WFDs 2016-17
Jonas Schick + Adresse für Spendenbescheinigung
Bei Spenden unter 200 Euro dient der Überweisungsträger als Spendenbescheinigung.
Wenn Sie an Informationen rund um meinen Friedensdienst interessiert sind, dürfen Sie gerne meinen Online-Blog verfolgen, auf dem es in regelmäßigen Abständen Einträge zum aktuellen Geschehen
geben wird: http://myblog.de/jonasinuganda
Wenn Sie in meinen Mail-Verteiler für Rundbriefe
aufgenommen werden wollen, schreiben Sie mir
eine Mail mit Angabe der gewünschten EmpfängerMailadresse: [email protected]
Bei Fragen zu mir oder zu meinem Dienst dürfen Sie
sich gerne, ebenfalls über diese Mail-Adresse, bei mir
melden.
Rundbriefe, die Blogadresse oder auch die Spendenverbindung dürfen gerne an Verwandte, Freunde und
Bekannte weitergegeben werden, da es ein Ziel des
weltkirchlichen Friedensdienstes ist, die Nachrichten
aus dem jeweiligen Einsatzort in einem weiten Umfeld
bekannt zu machen.
Ich freue mich über jede Form von Unterstützung, sei
es in Gedanken, im Gebet oder durch eine Spende.
Mit freundlichen Grüßen
Jonas Schick
Evangelische Kirche
Wochenspruch: 10.Sonntag nach Trinitatis: „Wohl
dem Volk, dessen Gott der Herr ist, dem Volk, dass er
zum Erbe erwählt hat.“ (Psalm 33,12)
Samstag, 30. Juli
18:30 Uhr Wochenschlussandacht in der Krankenhauskapelle, Müller
Seite 4
Sonntag, 31. Juli - Israelsonntag
10:00 Uhr Gottesdienst, Müller, in der Ferienzeit ist
keine Kinderkirche
Eine gute Woche wünscht Ihnen Ihre Pfarrerin Martina Servatius, Pfarrer-Aich-Str. 27,  7000834.
Vereinsnachrichten
Pfitzhockete des Natur und Vogelschutzvereines
Baustetten 1912 e. V.
Am Samstag den6 August, 2016 um 15 Uhr am Vereinsheim im Mühlweg in Baustetten.
Bei Kaffee und Kuchen, Grillgut, kühlen Getränken
genießen wir den Tag. Bastel- und Spielgelegenheit
für die Kleinen ist vorhanden. Eine Tombola ist vorbereitet, der Erlös wird einem guten Zweck zugeführt.
Wir freuen uns Euch willkommen zu heißen.
Monatstreff
Im August findet kein Stammtisch statt.
Musikverein „Harmonie“ Baustetten e.V.
 Jugendkapelle
Am 29.07.2016 findet keine Musikprobe statt.
 Jugendausbildung
Nach den Sommerferien bieten wir wieder unsere
Ausbildung in musikalischer Früherziehung, Blockflöte
und an verschiedenen Blasinstrumenten an. Anmeldeschluss ist der 31. Juli 2016!
Gerne können Instrumente noch ausprobiert werden.
Für weitere Fragen zur Anmeldung oder den Instrumenten steht Ihnen das Jugendleiterteam zur Verfügung. Weitere Infos auch per Mail an [email protected] oder telefonisch bei Amelie
Keller ( 912125.
Verschiedenes
1 Zimmer Wohnung gesucht
19 jährige Schülerin (NR) der Kilian von Steiner Schule sucht ab September für 2 Jahre kleine Wohnung
(oder Zimmer in Wohngemeinschaft) inBaustetten,
Laupheim und Umgebung. Bis 400.- € warm.
 07520 / 6801 oder 0173 - 8958050
Musikverein Hüttisheim e.V.
Blasmusikserenade
Die Banzendorfkapelle des Musikverein Hüttisheim.
gestaltet am Freitag, 29. Juli ab 19.30 Uhr die traditionelle Serenade auf dem Eierstockhof in Hüttisheim
(gegenüber dem Rathaus) mit mährisch-böhmischer
Blasmusik.
Wir möchten Sie dazu gerne recht herzlich einladen.
Für die Bewirtung ist gesorgt und der Eintritt ist frei.
Verlegetermin bei schlechtem Wetter: Samstag, 30.
Juli ab 19.30 Uhr auf dem Eierstockhof.
Mitteilungsblatt Baustetten Nr. 30 vom 28. Juli 2016
Musikverein Ingerkingen e. V.
Zum Gartenfest des Musikvereins Ingerkingen am 30.
und 31. Juli 2016 möchten wir Sie ganz herzlich im
Festgarten beim Probelokal willkommen heißen.
Bei schlechter Witterung wird die Veranstaltung in die
Festhalle verlegt.
Süddeutsche Orgelmusik und Improvisation zu
Wunschthemen in Obermarchtal
Ein spannendes Orgelkonzert erwartet den Zuhörer
am Samstag, 30. Juli, 19:00 Uhr im Münster in Obermarchtal. Johannes Mayr, Domorganist in Stuttgart,
spielt Werke klassische Orgelwerke von Mozart,
Schnizer, Knecht und Bachmann. Zudem wird er
spontan improvisieren über Wunschthemen vonseiten
der Konzertbesucher. Das Konzert beginnt um 19 Uhr
und dauert etwa eine Stunde. Der Eintritt beträgt 7 €,
für Azubis und Studenten 4 € und ist für Schüler frei.
Die Kasse öffnet 30 Minuten vor Konzertbeginn.
Kreisseniorenorchester gibt Serenadenkonzert
Das Seniorenorchester des Blasmusikkreisverbandes
Biberach und die Senioren aus Sulmingen laden am
Sonntag, 31. Juli, zum Serenadenkonzert ein. Beginn
ist um 19 Uhr im Festgarten hinter dem Gemeindehaus in Sulmingen.
Das Seniorenorchester musiziert im Musikpavillon
unter Leitung von Musikdirektor Hans Ruf. Das Programm bietet Musikstücke der gehobenen Unterhaltung und Märsche. Mit dem „Mussinan-Marsch“ wird
das Konzert eröffnet. Als weitere Musikstücke folgen
„Im Zauberwald“, „Melodien von Franz Lehar“, „Golden Swing Time“ und weitere bekannte Kompositionen. Die Bestuhlung und die Bewirtung übernehmen
die Senioren aus Sulmingen. Der Eintritt ist frei. Die
Einnahmen spenden die Sulminger-Senioren für einen sozialen Zweck in der Gemeinde. Bei schlechter
Witterung findet die Veranstaltung im Gemeindehaus
in Sulmingen statt.
Oberschwäbisches Museumsdorf Kürnbach
„Spielen wie früher“
Am Sonntag, 31. Juli lädt das Museumsdorf Kürnbach
von 10 bis 16 Uhr seine Besucher dazu ein, alte Spiele wieder neu zu entdecken. In einer Zeit in der Playstation und Pokemon go aktuell sind, bietet das
Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach kleinen
und großen Spieleliebhabern die Option, die klassischen Spiele, die früher auf d’r Gass gespielt wurden
kennenzulernen, auszuprobieren und sich von ihnen
begeistern zu lassen.
Die Kleinsten versuchen sich in der Spielstraße an
den Lieblingsspielen ihrer Eltern und Großeltern: Seilchen springen, Sackhüpfen, Schubkarrenrennen,
Schussern, Dosenwerfen, diverse Geschicklichkeitsspiele und Klassiker wie das Hüpfspiel „Himmel und
Hölle“. Und auch die erwachsenen Besucher können
Seite 5
die Möglichkeit nutzen, um zu testen, ob sie noch
immer so gut im Stelzenlaufen oder Bogenschießen
sind, wie sie es in ihrer Kindheit einmal waren.
Ergänzt wird der Tag durch viele attraktive Mitmachangebote: Die Kinder können sich beim Museumsseiler Karl Emhart selbst ein Seil zum Springen
drehen oder bei Frank Grieser einen Bumerang aus
Schindeln herstellen. Auch bei Sabrina Reich dürfen
die Kinder handwerklich aktiv werden und sich schöne Bändchen flechten. Wie Uroma können die Kinder
Papieranziehpuppen und deren Kleidung selbst gestalten und kleine Puppen aus Garn herstellen – denn
als Uroma und Uropa Kinder waren, wurde das meiste Spielzeug aus alltäglichen Materialien selbst hergestellt. Die Kleinen können ihrer Kreativität außerdem beim Restehämmern freien Lauf lassen.
Märchenerzählerin Edith Rauta entführt die kleinen
und großen Besucher in das Reich beliebter Hausmärchen und bei Karola Lippmann können Jung und
Alt ihr Glück und Geschick bei alten Brettspielen testen.
Dass der Kinderalltag früher nicht nur aus Spiel und
Spaß bestand vermittelt Museumspädagogin Monika
Ströbele den Jüngsten in drei spannenden Themenführungen zum Kinderalltag auf dem Land, jeweils um
11.30 Uhr, 13 Uhr und 14.30 Uhr.
Bachritterburg Kanzach
Spiel, Spaß und Sportlichkeit garantiert der Familiensonntag am 31. Juli. Beim Basteln von kleinen Pfeifen
sowie Schnurr- und Schwirrhölzern wird Langweile
zum Fremdwort. Schwirrhölzer gelten als die ältesten
Musikinstrumente und wurden in den unterschiedlichsten Kulturen von Afrika, Asien und Europa verwendet. Noch heutzutage wird es bei den Aborigines
in Australien und einigen Indianerstämmen in Nordamerika benutzt. Großer Spaß kommt auf beim Jagdbogenschießen, wenn sich Jung und Alt in der Disziplin der Treffsicherheit messen. Wie an allen Sonntagen findet um 14:00 Uhr eine freie Kurzführung durch
die Burg statt. Ganz besonders empfiehlt sich der
Besuch der gemütlichen Burgschänke zu schmackhaftem Mittagstisch, einer gemütlichen Kaffeerunde
mit selbstgebackenem Kuchen oder einem zünftigen
Vesper zu familienfreundlichen Preisen. Viel Spaß
und Vergnügen, besonders für Familien, bereitet auch
der direkt an die Burg angrenzende Spiel- und Rastplatz mit zwei Grillstellen, die auf Voranmeldung auch
gerne reserviert werden können.
Nähere Informationen unter  07582/930440 oder
www.bachritterburg.de. Öffnungszeiten: täglich von
10:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
Aktion Hoffnung
Sommerschlussverkauf 2016 in Laupheim
Für alle preisbewussten Schnäppchenjäger startet im
Eine-Welt + Second-Hand-Laden ab Montag, 8. Au-
Mitteilungsblatt Baustetten Nr. 30 vom 28. Juli 2016
gust der Sommerschussverkauf. Die Kunden dürfen
sich auf interessante Preisnachlässe freuen. So kann
jede Jacke zu einem reduzierten Festpreis von 9,50
Euro und jede Hose für 5,50 Euro erstanden werden.
Auch weitere Artikel aus dem vielfältigen Bekleidungssortiment wie Blusen und Hemden sind reduziert. Der Eine-Welt + Second-Hand-Kleiderladen
befindet sich in der Fockestraße Nr. 23/1. Das Ladenteam steht seinen Kunden von Montag bis Freitag von
9:30 bis 12:30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr, samstags
von 9:30 bis 12:30 Uhr zur Verfügung. Telefonisch ist
es unter 163653 zu erreichen. In der Zeit vom 22.
8. bis 3. 9.16 hat der Laden Betriebsferien.
Deutsche Jugend in Europa e. V.
Schüler aus Lateinamerika suchen dringend Gastfamilien!
Die Familienaufenthaltsdauer für die Schüler aus
Peru/Arequipa ist vom 05.10.2016 bis 05.12.2016,
Argentinien/Buenos Aires vom 15.01. – 08.02.2017,
Brasilien/Sao Paulo vom 14.01.2017 – 03.03.2017
Mexiko/Guadalajara vom 17.01.2017 - 12.04.2017.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: DJODeutsche Jugend in Europa e. V., Schlossstraße 92,
70176 Stuttgart. Nähere Informationen erteilen gerne
Herr Liebscher unter  0711 625138 Handy 01726326322, Frau Sellmann und Frau Obrant unter 
0711
6586533,
Fax
0711-625168,
E-Mail:
[email protected], www.gastschuelerprogramm.de.
Sicher im Urlaub
Die Sommerferien stehen kurz bevor und der Urlaub
ist nicht mehr weit – die Zeit im Jahr auf die sich jeder
am meisten freut. Ob im Badeurlaub am Strand, auf
Kulturreise durch Europas schönste Städte oder bei
Abenteuern in fernen Kontinenten – bei jedem steht
Spaß und Erholung an oberster Stelle.
Doch haben Sie auch daran gedacht, wie schnell aus
Spaß Ernst wird – wenn nämlich plötzlich Ihre Geldbörse samt des gesamten Urlaubsgeldes fehlt? Oder
wenn das für jeden so wichtige Smartphone auf einmal weg ist? Vielleicht haben Sie zahlreiche tolle Urlaubsbilder mit Ihrer Digitalkamera gemacht – und von
jetzt auf nachher können Sie diese nicht mehr finden?
Und schnell wird Ihnen klar, was passiert ist: Langfinger haben zugegriffen! Denn die machen niemals
Urlaub. Damit Ihr Urlaub so schön wird, wie Sie ihn
sich seit Monaten vorstellen, hat die Polizei für Sie die
wichtigsten Tipps gegen Diebstahl im Urlaub:
- Auf der Reise zu oder von ihrem Urlaubsziel gilt:
Lassen Sie Ihr Gepäck nie aus dem Auge. Behalten Sie Ihr Gepäck insbesondere an Orten und
Plätzen mit vielen Menschen, z.B. Bahnhöfen,
immer nah bei sich.
- Achten Sie auch immer auf das Gepäck Ihrer
Mitreisenden – denn bekanntlich sehen vier Augen
mehr als zwei.
Seite 6
-
Seien Sie immer aufmerksam und achten Sie auf
die Fremden in Ihrer Nähe. Diebe handeln oft sehr
trickreich und meist sind sie nicht alleine: Jemand
fragt Sie zum Schein nach dem Weg, ein anderer
nutzt die Ablenkung und zieht Ihre Geldbörse unbemerkt aus Ihrer Tasche.
- Zahlungspapiere, wichtige Reiseunterlagen und
Wertsachen sollten Sie immer nah am Körper tragen. Am besten in verschiedenen Innentaschen
Ihrer Kleidung oder in Gürtel- und Brusttaschen.
- Deponieren Sie Wertgegenstände nicht im Auto.
- Parken Sie Ihr Auto im Ausland nur auf beleuchteten Parkplätzen, an denen sich auch andere Urlauber aufhalten.
- Nutzen Sie im Hotel den Hotelsafe und lassen Sie
Wertsachen nicht im Hotelzimmer liegen.
- Behalten Sie sich die PIN zu Ihren Zahlungskarten
im Kopf – Schreiben Sie diese niemals auf und
bewahren Sie die PIN erst recht nicht in Ihrer
Geldbörse auf.
- Lassen Sie Ihre Zahlungskarten bei Verlust sofort
sperren,  0049 116 116.
- Tauschen Sie Geld nicht auf der Straße. Nutzen
Sie hierfür nur Geldinstitute oder seriöse Wechselstuben.
Mit diesen Tipps und Verhaltensregeln wünscht die
Polizei Ihnen einen schönen und vor allem sicheren
Urlaub!
Weitere Informationen finden Sie unter www.polizeiberatung.de oder in der Broschüre „Langfinger machen niemals Urlaub!“ auf allen Polizeidienststellen.
Anzeigen
Mitteilungsblatt Baustetten Nr. 30 vom 28. Juli 2016
Seite 7